Luise F. vor Gericht.
Print Friendly, PDF & Email

Man wird sich doch wohl einer angemeldeten Demonstration in den Weg stellen dürfen! Man wird doch wohl bei einem Schweigemarsch dröhnende Musik abspielen dürfen. Man wird das doch wohl vor den vorderen Teilnehmern des Demonstrationszuges machen dürfen. Sich den überwiegend Schwachen, Alten in den Weg stellen und ihnen die Bässe um die Ohren hauen, sie nicht weiterlaufen lassen, das wird man ja wohl noch tun dürfen.

So die selbstherrliche junkerhafte Anmaßung einer sich als moralisch elitär empfindenden deutschen Linken, die für sich das Recht in Anspruch nimmt, über andere, weniger moralisch Bedeutende richten und urteilen zu dürfen.

Und wie steht es da mit Demonstrationsrecht, Meinungsfreiheit, Grundrechten der anderen? Ja, gut, schon, aber nur, wenn sie linke Befindlichkeiten nicht stören und linken Prinzipien nicht zuwiderlaufen. Eine Linke formulierte es einmal so (Minute 1:55): „Wenn es Gesetze gibt, die uns daran hindern, legitimen Protest zu verdeutlichen, dann stimmen diese Gesetze nicht. Dann müssen wir uns nicht an diese Gesetze halten.“

Genau in diesem Geiste versuchten besagte Linksextremisten einen Zug von Abtreibungsgegnern an ihrem Demonstrationsrecht zu hindern, also die Demonstration zu sprengen, wie der FOCUS rückblickend schreibt:

Zugetragen hatte sich das Ganze Ende Juni 2017 bei einer Demo in der bayerischen Landeshauptstadt. Eine Gruppe vehementer Abtreibungsgegner war friedlich durch die Straßen gezogen. Die vorwiegend älteren Frauen und Männer christlichen Glaubens liefen Richtung Universität. Dabei wurden sie von Gegendemonstranten gestört, die laut Münchner Polizei der linksalternativen Szene angehörten. Es seien „sehr provozierende und beleidigende Worte gefallen“, so eine Beamtin vor Gericht.

Eine junge Frau tat sich bei den Störaktionen besonders hervor: Immer wieder stellte sie sich vor die Abtreibungsgegner und spielte über eine tragbare Box laute Musik ab. Die Teilnehmer des Marsches fühlten sich eingeschüchtert und massiv bedrängt. Die Einsatzleiterin der Polizei, die den Demonstrationszug begleitete, sah das genauso und forderte Verstärkung an. Kurz darauf erschienen zwei Polizeibeamte am Geschwister-Scholl-Platz und nahmen die Frau mit der Musikbox zur Seite.

Und hier kam nun Luise F. ins Spiel. War sie bisher davon ausgegangen, dass man als Linke Sonderrechte gegenüber der Polizei besitzt (vergleichbar denen der SA in der Nazizeit) und Störaktionen durchführen kann, weil „legitim“, so musste sie mit ansehen, wie eine Genossin, eine Linke, durch einen Polizisten gemaßregelt und aufgefordert wurde, den Weg freizugeben. Unglaublich! Der FOCUS berichtet weiter:

In diesem Moment zückte Luise F., die ebenfalls zum Kreis der Gegendemonstranten gehörte und die festgehaltene Frau kannte, ihr Smartphone. Sie schaltete die Kamera ein und filmte die Kontroll-Situation.

Dabei rief sie: „Ein wunderschönes Video wird das jetzt von einem weiteren rechtswidrigen Polizeieinsatz.“ Später hört man sie in Richtung der Polizisten sagen: „Sie haben kein Recht dazu, weil die ganze Maßnahme illegal ist.“ Schließlich fällt die Bemerkung „Scheiß Straftäter in Uniform.“

Die Beamten fühlten sich von Luise F. in ihrer Arbeit gestört. Einer von ihnen forderte sie mehrfach und lautstark auf, das Filmen sofort zu unterlassen, was die Frau jedoch ignorierte. Stattdessen hielt sie ihr Handy direkt – in einem Abstand von etwa einem halben Meter – vor das Gesicht des Polizisten.[…]

Vergeblich hielt er seine Handfläche vor die Kamera. Luise F. filmte mehrere Minuten und aus kürzester Distanz weiter. Schließlich beschlagnahmten die Polizisten das Smartphone, erteilten Luise F. einen Platzverweis und stellten Strafantrag.

Und deswegen saß die linke Luise nun vor dem Landgericht München, musste sozusagen „Gesicht zeigen“. Das tat die Grünhaarige auch. So wie es Linke immer tun: indem sie ihr Gesicht verdecken. Luise, die mit ihren 26 Jahren noch an der Hochschule München „Soziale Arbeit“ studiert, musste sich sagen lassen, dass ihre Aktion illegal war.

Richter Andreas Forstner erklärte es der Unwissenden am Ende der Verhandlung ganz genau: „Sie sollten in Zukunft vorsichtiger sein bei solchen Sachen, denn das, was Sie gemacht haben, ist illegal und damit strafbar.“

Könnte bedeuten, dass sie das nächste Mal ohne Ton filmen soll. Denn das Filmen ließ ihr der Richter durchgehen. Die 25. Strafkammer verurteilte Luise F. wegen „Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“ und erteilte ihr eine Verwarnung. Für den Fall, dass sie sich innerhalb eines Jahres erneut strafbar macht, muss sie 1000 Euro zahlen. Schon jetzt wurden ihr die Kosten des Prozesses auferlegt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Während sie dem Polizisten auf der Straße noch ein „Scheiß Straftäter in Uniform“ zugerufen hatte, verzichtete sie am Ende ihrer Gerichtsverhandlung darauf, den Richter als „Scheiß Straftäter in Richter-Robe“ zu bezeichnen. Vielleicht war es der Schock über das Urteil.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

227 KOMMENTARE

  1. Ja, die linken Weiber haben schon 1933 die Nazis in Mehrheit gewählt.
    Warum soll es heute anders sein?

  2. Tim Kellner
    Am 13.02.2019 veröffentlicht

    Lieber George Soros,

    Sie halten tatsächlich die Grünen für die „Hoffnung Deutschlands“?
    Dies lässt mich sicher und allmählich große Sorgen um ihren Gesundheitszustand machen.
    Geht es Ihnen gut?
    Brauchen Sie ärztliche Hilfe?
    Fühlen Sie sich nicht wohl?
    Ich bin mir sicher, dass Sie als heimlicher Berater und Wegweiser der Bundesregierung zumindest in Deutschland sofortige ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen könnten!
    Es wäre wahrscheinlich für alle Minister und Kanzlerin Merkel eine große Ehre, diese Ihnen frei Haus liefern zu dürfen.
    Nachdem Sie aus Ungarn als Persona non grata herausgeflogen sind und in kaum einem osteuropäischen Land Gastfreundschaft erwarten dürften, haben Sie Ihre Stiftung natürlich erstmal nach Berlin verlagert.
    Bei uns ist bekanntlich JEDER herzlich willkommen, der nicht unbedingt diesem Land den aller größten Nutzen bringt.
    Warum deshalb nicht auch Sie?

    Als Finanzhai, Spekulant und Heuschrecke der Kapitalmärkte haben Sie Milliarden verdient.
    Und ausgerechnet so eine Person sieht nunmehr „die Grünen als letzte Hoffnung für Deutschland“?
    Das ist so dermaßen urkomisch, dass man sich vor Lachen schütteln muss.
    Sie sind mir schon ein unglaublicher Comedian, Herr Soros!
    Aber Spaß beiseite und mal ganz im Ernst:
    Sie sind mittlerweile 88 Jahre alt und dürfen auf ein Leben zurückblicken, währenddessen Sie Regierungen stürzen wollten, Unruhe verursachen und Schlepper- und Schleuser finanziell unterstützten und immer noch tun.
    Ist es jetzt nicht mal langsam an der Zeit, dass Sie in Rente gehen?
    Betreutes Wohnen? Altersheim? Pflegekraft?
    Hauptsache Sie schonen sich und verschonen uns mit Ihren völlig sinnfreien Äußerungen!

    Aber eines möchte ich Ihnen noch von Herzen mit auf den Weg geben.
    Ich möchte Danke sagen!
    Einfach nur Danke!
    Denn dank Ihnen und Ihrem fragwürdigen und berechnenden Engagements zur Zersetzung von Nationalstaaten, zur Einführung von offenen Grenzen und der Förderung von Massenmigration haben Sie unweigerlich die nationalen Kräfte immens gestärkt und auch vereint.
    Dafür alleine schon gebührt Ihnen Dank!

    In diesem Sinne Ihnen noch einen schönen Lebensabend.
    Und nochmal: Schonen Sie sich und verschonen Sie uns!

    Deutschland zuerst!

    Tim K.
    FINANZHAI SOROS: „Grünen sind Hoffnung Deutschlands!“❗ 😎
    https://youtu.be/Qwr87VtXaZ0

  3. „Studiert soziale Arbeit ( 🙂 ) an der an der Hochschule München“, sie könnte doch einfach mal einen Wischmopp in die Hand nehmen.

  4. Luise soll nicht „Soziale Arbeit“ studieren; sie soll arbeiten, das ist sozial.

    Auf Steuerzahlers Kosten schmarotzende Langzeitstudentin.

  5. Eine Verwahrnung? Da habens wir doch wieder. Linke dürfen das. Wehe es wäre ein Afd- Anhänger gewesen.

  6. zu meiner studienzeit hatte ich auch öfter kontakt zu grünen…wenn denen was nicht passte, dann wurde die justiz schon mal „bürgerlich-faschischtisch“ genannt.

    ich fand das damals schon recht befremdlich….

    aber der klu kommt ja noch

    nachdem die „grünen“ politisch bei ihrem koalitionspartner etwas nicht durchsetzten konnte, so wurde dieser vor den kadi gezogen….

    ich hab danach jeglichen kontakt abgebrochen

  7. Das kann ich mir jetzt bestens vorstellen, dass diese Aktivistin völlig verdutzt war.

    Sie hat doch alles richtig gemacht. Und sie hat nur gemacht, was die Anderen seit vielen Jahren machen. Ohne dass es jemals zu Anlagen und Prozessen kam.

    Sie hat einfach als moralisch Überlegene den Andersdenkenden und Minderwertigen klar machen wollen, das Recht und Gesetz eindeutig auf der Seite dessen ist, der sich moralisch dazu befugt fühlt.

    Und sie hat natürlich noch ein großes Vorbild in Frau Dr Merkel, für die es Recht und Gesetz nur in Kategorien „hilfreich für mich“ oder „nicht hilfreich für mich“ gibt. Hat jemand etwa schon gehört, dass gegen Frau Dr Merkel wegen der sehr eigenwilligen Interpretationen des Rechts irgendein Verfahren stattgefunden hat?

    Eben! Genau deswegen kann ich mir so gut vorstellen, dass die junge Dame die Welt nicht mehr versteht.

    Und wovor hat eigentlich die Richterin so panische Angst auch ein angemessenes Urteil zu fällen???

  8. Studiert soziale Arbeit? Offenbar ist sie dafür genau die Richtige. Dass sie bereits 26 ist, darüber breiten wir einmal den Mantel des Schweigens. Alice Schwarzer und ihre Kampfgefährtinnen haben sich sicher nicht träumen lassen, dass bei ihren Forderungen nach mehr Rechten für Frauen derartige Schnepfen dabei rauskommen. Sie wollten nicht, dass Frauen völlig verblöden, im Gegenteil.

  9. Hätte ihre Mutter sie doch damals schon abgetrieben, vielleicht auch im 14/15 Monat, wäre uns diese Diskussion erspart geblieben.

  10. Einzelfall! Also dieses Gerichtsurteil, und so vermutlich nur in Süddeutschland möglich.

    Und besorgniserregend ist im Gegensatz dazu, dass Migranten weiterhin über dem Gesetz stehen! 🙁

  11. „Luise, die mit ihren 26 Jahren noch an der Hochschule München „Soziale Arbeit“ studiert…“
    – – – – –
    Die geht bestimmt mal in die Politik. Allerdings ist sie möglicherweise für Grün usw. überqualifiziert.

  12. Verstehe das Urteil nicht. Sie bekam KEINE STRAFE! und
    also man darf filmen? aber Ohne TON?
    und man darf Beamte Boese Beleidigen und andere Demonstranten auch? und man darf Koerperverletzung mit lauten Bass Ohren an anderen Demonstranten? also sorry der Artikel ist nicht der Rede Wert und der Richter auch zero Wert.

  13. … Während sie dem Polizisten auf der Straße noch ein „Scheiß Straftäter(?) in Uniform“

    ***

    … mich haben Polizisten IMMER respektvoll behandelt

    OHNE Polizei wuerde das Chaos herrschen

  14. Das Urteil ist ein Witz und die Strafe gleich Null!

    Die Kosten des Verfahrens wird die linke Trulla nicht tragen, weil sie nichts hat. Wieso wurde die im Strafbefehl festgesetzte Strafe von 3.000 € (lt Focus) nicht aufrecht erhalten?

  15. Luise, die mit ihren 26 Jahren noch an der Hochschule München „Soziale Arbeit“ studiert

    Wo ist das bei Anarchisten doch so beliebte „A-„, wenn man es braucht?

  16. weshalb wird solcher dummer schmutz nicht einfach mal umgehauen!

    ich verstehe das nicht!

    die können sich alles erlauben!

  17. Wenn man diese Sorte „Frau“ an mich kettet, dann würde ich mich losrosten.
    Leider haben wir bereits zuviele dieser Ballastexistenzen in Deutschland.
    Wenn das grüne Hirn auf die Haare abfärbt, dann ist jegliche Hoffnung vergebens.

  18. OT:
    https://www.ntz.de/nachrichten/region/artikel/die-wohnung-nach-24-jahren-gekuendigt/

    Die Wohnung nach 24 Jahren gekündigt
    12.02.2019, Von Lutz Selle
    Laut einer Entscheidung des Gemeinderats muss ein 74-jähriger Neckartailfinger ausziehen, um Platz für Flüchtlinge zu schaffen
    Seit 24 Jahren wohnt Klaus Roth in Neckartailfingen in einem alten Haus zur Miete, das der Gemeinde gehört. Nun wurde ihm der Mietvertrag gekündigt, weil der Gemeinderat entschieden hat, dass die Wohnung zur Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wird. Der 74-Jährige, der sich vielfältig für das Gemeinwohl in der Gemeinde einsetzt, versteht die Welt nicht mehr.
    …………

  19. Da Geburten zum Jihad gehören wie Hartz IV, würden sich linksgrüne Dreckschweine auch mohammedanischen Abtreibungsgegnern so tapfer entgegenstellen?

    Na, Ihr moralisch ach so hohen linksgrünen Nichtsnutze, Hand aufs (noch) ungeschächtete Herz!

  20. Was haben Reichstags-Sozialisten, bzw. „Linke“, bzw. Antifazies mit Mondgottanbetern gemeinsam?

    „Wenn es Gesetze gibt, die uns daran hindern, legitimen Protest zu verdeutlichen, dann stimmen diese Gesetze nicht. Dann müssen wir uns nicht an diese Gesetze halten.“

  21. Ach Du großer Gott und dann das noch….

    https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_85247662/robert-geiss-erntet-shitstorm-fuer-instagram-video.html

    Geissen sagt er habe eine Immobilie in Dubai gefunden mit Livemusik

    Und alle achso Toleranten stönen auf in ihrer Intoleranz gegenüber Worten…

    Früher konnte man sagen was man wollte, heute „erntet“ man das öffentliche Tribunal der selbstgerechten hochmoralischen Intoleranten

    Genau so wie es die rechtgläubigen der Friedensreligion wünschen, wird bald niemand mehr Falsches sagen und Falsches machen, was jedenfalls die als falsch kennzeichnen. So stirbt mit der freiheit des Wortes und der Meinung jede Freiheit und die Saat der Errichtung religiöser Gottesstaaten geht auf.

    Glückwunsch T-Online – ewiger Kämpfer gegen irgendwas mit jedenfalls nicht Links und islamistisch.

    Ihr seid die Totengräber von Freiheit und Demokratie und Kämpfer gegen Frauenfeindlichkeit mit Euren Girls des Tages sowieso….

  22. Marie-Belen 13. Februar 2019 at 17:07

    Luise soll nicht „Soziale Arbeit“ studieren; sie soll arbeiten, das ist sozial.

    Sie soll heiraten und den Haushalt führen. Kann sie sonst noch was nützliches?

  23. Wie erbärmlich, wie verblödet.

    Aber hält sich für was ganz Besonderes und Tolles, weil es „irgendwas Soziales“ studiert.

    Hoffentlich liest es den Artikel und die Kommentare.

  24. und

    die AFD will dialog??

    mit verbrechern??? kriminellen übelster sorte???

    das problem der welt sind nicht die verbrecher, sondern die, die sie gewähren lassen und die, die sich nicht in entsprechender form wehren!

  25. ach,luise ! weil das abtreibungsthema bitterernst ist (juso-beschluß)bis zum 9. monat ohne med.indikation,laß ich mich mal herab.dich hat man nicht abgetrieben oder bist du die nachgeburt,die aufgezogene ?

  26. So sind sie die Kämpfer gegen angebliche Verfassungsfeinde von Rechts – selbst verfassungsfeindlich rechtsbrechend, Rechte anderer mißachtend, beleidigend, pöbelnd, anarchistisch.

    Der Richter hätte sie noch vor 50 Jahren zu Recht in eine Erziehungsanstalt Namens Knast gesteckt, wo sie die Bewährungschance bekommen hätte klüger durch Demut und Reue zu werden.

  27. Komisch, Luise ist doch eigentlich so ein typisch deutscher Nazi-Name. Vielleicht schämt sie sich darüber so sehr, dass sie linksextrem wurde 😀

    Ob bei dem Richter ein unbewusster „Titten-Bonus“ im Spiel war? Gelegentlich soll’s vorkommen. Berufung gegen das amtsgerichtliche Urteil bedeutet, dass es zunächst einen Strafbefehl mit der Geldstrafe gab und ein erstinstanzliches Urteil des Amtsgerichts, das diesen bestätigte.

  28. Watson 13. Februar 2019 at 17:35

    Ich befürchte, Luise kann weder haushalten(Geld einteilen) noch einen „Haushalt führen“; z.B. kochen.

  29. Schon jetzt wurden ihr die Kosten des Prozesses auferlegt.

    Ein Fall für die Rote Hilfe. Frau Kipping, bitte übernehmen Sie…

  30. Links, dumm, radikal, komplett grün-verblödet… Der würden ein paar Jahre harte Handarbeit guttun, am Herd und im Haushalt. Im Hirn hat sie sowieso nichts, außer grüner ScheiXXe. Wenn ich da auf dem Richterstuhl gesessen hätte, die hätte ich zu kurieren gewusst, mit Sicherheit.

  31. Haremhab 13. Februar 2019 at 17:17

    13. Februar 1945: Die Bombennacht – Zwei Dresdnerinnen erinnern sich
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Mögen die vielen Toten in Frieden, (der ihnen zu Lebzeiten nicht vergönnt war) ruhen.

    Dazu auch folgendes. Es sollte NIEMALS vergessen werden und eine Mahnung sein.
    Über eine Million haben in Dresden ihr Leben gelassen, heute versucht man die Zahl der Toten auf fünfundzwanzigtausend zu reduzieren.

    https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/bombardierung-dresden114.html

    https://www.youtube.com/watch?v=-rRDJG9KwWc

  32. Pop 13. Februar 2019 at 17:29

    OT:
    https://www.ntz.de/nachrichten/region/artikel/die-wohnung-nach-24-jahren-gekuendigt/

    Die Wohnung nach 24 Jahren gekündigt
    12.02.2019, Von Lutz Selle
    Laut einer Entscheidung des Gemeinderats muss ein 74-jähriger Neckartailfinger ausziehen, um Platz für Flüchtlinge zu schaffen
    Seit 24 Jahren wohnt Klaus Roth in Neckartailfingen in einem alten Haus zur Miete, das der Gemeinde gehört. Nun wurde ihm der Mietvertrag gekündigt, weil der Gemeinderat entschieden hat, dass die Wohnung zur Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wird. Der 74-Jährige, der sich vielfältig für das Gemeinwohl in der Gemeinde einsetzt, versteht die Welt nicht mehr.
    …………
    ——————————————————————————-
    Da ist sie ja die neue linksgrüne humanitäre Grundhaltung von der Frau Reker gesprochen hat. Also so sieht sie also aus. Alle Menschen sind gleich nur manche und dabei insbesondere die Eingereisten sind halt ein bisschen gleicher. Aha wieder was gelernt.

  33. Watson 13. Februar 2019 at 17:35

    Marie-Belen 13. Februar 2019 at 17:07

    Luise soll nicht „Soziale Arbeit“ studieren; sie soll arbeiten, das ist sozial.

    Sie soll heiraten und den Haushalt führen. Kann sie sonst noch was nützliches?
    ——————————————————–
    Ähm na ja sie kann sich selbst die Haare grün färben.
    Einer politischen Karriere bei den Grünen steht ihr somit nichts mehr im Weg.

  34. Würde jemand sich einer solchen persönlichen Attacke erwehren, dann wäre das in Ö. als Notwehr zu erachten . in D- haben allerdings Linke die Narrenfreiheit!

  35. OT
    Fernsehtipp für Morgen:
    Servus TV, Talk im Hangar 7 (Henryk M. Broder ist dabei!)

    Der Schock nach dem tödlichen Messerangriff auf den Dornbirner Sozialamtsleiter sitzt tief. Dieser Mord wirft viele Fragen auf: Weshalb befand sich der vorbestrafte Asylbewerber trotz eines Aufenthaltsverbots auf freiem Fuß? Hätte die Tat verhindert werden können? Während Innenminister Herbert Kickl darauf verweist, dass ihm aufgrund der geltenden Rechtslage die Hände gebunden seien, spricht die Opposition im Fall Dornbirn von einem eklatanten Behördenversagen. Welche Lehren ziehen wir?
    Gäste:
    Karoline Edtstadler, Staatssekretärin im Innenministerium, ÖVP
    Irmgard Griss, ehem. Höchstrichterin und Nationalrätin, NEOS
    Johannes Voggenhuber, EU-Spitzenkandidat der „Liste Jetzt“
    Henryk M. Broder, Publizist

  36. OT

    Die britische Regierung hat spektakuläre Geheimdokumente freigegeben. Demnach hatte Bundeskanzler Helmut Kohl einen radikalen Plan: Er wollte die Hälfte der in Deutschland lebenden Türken loswerden – mit Geld.

    [Der Text sprengt etwas den Rahmen]

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kohl-wollte-jeden-zweiten-tuerken-in-deutschland-loswerden-a-914318.html

    ———————————————————————————–

    Das ist nicht neu und auch nicht geheim. Ist schon immer bekannt gewesen das man in den 80ern gemerkt hat das das mit den Türken und Integration nicht so läuft. Man hat ihnen Geld geboten wenn sie wieder gehen aber nur sehr wenige haben das Angebot angenommen. Danach hat man sich erstmal nicht mehr gekümmert um das Problem bis man Anfang der 90er genau das Gegenteil gemacht hat bis heute. Die sind alle geistesgestört Politik/Medien. Das ist vollkommen krank die Auswirkungen zeigen sich jetzt doch man darf getrost behaupten das das NUR die absoluten Anfänge sind.

  37. Gestern habe ich im Edeka-Markt so eine Tussi mit blau gefärbten Haaren erblickt. Zu gerne hätte ich gefragt, ob sie die AfD wählt 😉 Ihr Kleidungstil ließ aber eher darauf schließen, dass sie dem hier sehr stark vertretenen, linksgrünen Lager angehört. Schade drum, ihr Gesicht sah recht hübsch aus.

  38. „Soziale Arbeit“ – Also das Sich-Wichtigmachen konnte man zu meiner Zeit noch nicht studieren, das galt es noch autodidaktisch zu erlernen.
    :mrgreen:

    Und doch, Linke stehn ausserhalb des Rechts, zumindest teilweise, die Störung einer genehmigten Demonstration und der Versuch, die Demo zu blockeren, wurden ja nichtmal verhandelt.

    Man spekuliere über das Strafmaass, wenn sich ein pöhser Rechter hinstellt und unseren Aussen minister Maas als Frettchen im Ministerkostüm oder unsere Grösste Kanzler_In aller Zeiten als dickhäutigen Elefanten im Hosenanzug betitelt.
    Ach ja, eine „Ra++e in Robe“ hätt` ich auch noch anzubieten.

  39. Luise F. Hat wieder einen linksversifften Verurteilungsbonus erhalten …. Du Du … Du…. Wie lächerlich. Ab ein Jahr nach Sibirien

  40. > 13. Februar 1945: Die Bombennacht – Zwei Dresdnerinnen erinnern sich

    Schön, dann kann ja jeder, der möchte, von mit den Augen Zeugenden aus erster Hand bestätigt bekommen, daß es „schließlich die Nazis waren, die Dresden bombardiert haben“.

    Müßte es nicht Nazi*innen heißen? Da hatte KGE aber ganz schön Sch**ße gebaut. Und nein, das war eindeutig nach dem Sternchendekret der Grün*innen, die Ausrede gilt nicht.

  41. @Gostenhofer

    >“Der Geruch von Alkohol tränkt die stickige Luft, …“

    Das kommt mir bekannt vor, ähnliche Texte beginnen mit „Es war wieder einer dieser Tage …” Oder war das bei Bernd dem Brot?

    Jedenfalls ist das ein Text à la Jerry Cotton oder Claas Relotius.

    Bei dem Weg: Wie nennt man Männer, die unter einem Frauennamen schreiben? Transliteraten?

  42. Es wird hoffentlich irgendwann in der Zukunft ein Paradigmenwechsel geben und alle linksversifften in die Wüste geschickt werden mit ihren tollen Ideologien …..

  43. @ Gostenhofer 13. Februar 2019 at 18:12

    Die AfD ist „rechtsradikal“ und propagiert ein Frauenbild wie in den 50er Jahren. Jemand mit dem Namen Leila Al-Serori muss es wissen:

    Dumme, linke Schl… mit Musel-Hintergrund, die dazu auch noch bei der Alpen-Prawda arbeitet. Sie dürfte von den 50ern in Deutschland verdammt viel Ahnung haben. Die sollte sich lieber außerhalb unseres Landes für die noch heutigen Steinzeit-Zustände in islamischen Staaten kümmern.

    Nicole Höchst hat es aber genau auf den Punkt gebracht, was Frauen in der AfD (FridA) betrifft: „Wir sind kein Netzwerkgedönse für frigide alte Frauen, die es im Leben zu nichts gebracht haben. Wir brauchen keine überemanzipierten Frauen, deren großes Hassobjekt der weiße Mann jenseits der 50 ist.“

  44. Arbeitslager müssen her, dann schreien die so laut nicht mehr.
    Außer großes Maul, ein eklicher, lahmer Gaul.

  45. Sued-Badener 13. Februar 2019 at 18:01
    „Gestern habe ich im Edeka-Markt so eine Tussi mit blau gefärbten Haaren erblickt.“

    Laufen lassen! Die mehrfache Erfahrung sowie Beobachtung dieser Spezies zeigt, dass die mit den albern gefärbten pinken, rosa, grünen, blauen oder gelben Haaren die dümmsten, frechsten und dreistesten der Bagage sind!!!
    PS: Dies trifft für alle drei Geschlechter m/w/div zu !!!

  46. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 13. Februar 2019 at 17:05

    „Studiert soziale Arbeit ( ? ) an der an der Hochschule München“, sie könnte doch einfach mal einen Wischmopp in die Hand nehmen.
    ——————————————————————————————
    Den hat sie doch auf dem Kopf. Oder wischen Sie mit Ihrer Perrücke auch den Boden auf? 🙂

  47. Sued-Badener 13. Februar 2019 at 18:01

    Gestern habe ich im Edeka-Markt so eine Tussi mit blau gefärbten Haaren erblickt. Zu gerne hätte ich gefragt, ob sie die AfD wählt ? Ihr Kleidungstil ließ aber eher darauf schließen, dass sie dem hier sehr stark vertretenen, linksgrünen Lager angehört. Schade drum, ihr Gesicht sah recht hübsch aus.
    ——————————————————————————————
    Viele Frauen haben sich seit den 80ern künstlich hässlich gemacht und sind zu den Linken und Grünen gewechselt. Ich nenne da nur Hennarot mit Bürstwenfrisur und Brille. Welcher normale Mann bekam da einen hoch? Kein Wunder, dass Deutschland Kindermangel hat 🙂

  48. Schon krass mit welcher Selbstgerechtigkeit sich die Linke permanent über geltendes Recht stellen und gewohnt sind dafür nicht belangt zu werden weil sie ja „die Guten“ sind. Beinahe schon ein Wunder dass sie dafür tatsächlich mal juristisch belangt wurden, auch wenn ich die Straftat und die Strafe für Recht unspektakulär halte wenn man sich anschaut was auf anderen Demos so abgeht.

  49. niemals Aufgeben 13. Februar 2019 at 17:04
    George Soros

    ————————–

    Wohnt der in Berlin? Dann sollte man ihm noch empfehlen, in Kreuzberg einen Spätabendspaziergang zu machen, damit sich die Fluchilantenzecken bei ihm bedanken können.

    Mal sehen, ob es ihm was nützt, wenn er sagt, „aber ich Soros, eure Bruda…“

  50. Marie-Belen 13. Februar 2019 at 17:45

    Ich befürchte, Luise kann weder haushalten(Geld einteilen) noch einen „Haushalt führen“; z.B. kochen.

    Fragt sich, wer sie überhaupt heiraten will. Irgendein Abartiger vielleicht.

  51. Die WELT (12.01.2019): „Dass die linksextreme
    Szene schamlos offen für Gewalt und gegen den
    Staat agitiert, zeigt auch, dass sie in Teilen von
    Gesellschaft und Politik eher toleriert wird als
    die rechtsextreme Szene. Auch in der analogen
    Welt tritt der autonome Block ja selbstbewusst
    in moralisch überlegener Pose auf. Dieses
    falsche Selbstbewusstsein gilt es zu brechen.
    Es gibt keine ethische Überlegenheit einer Variante
    des gewaltbereiten Extremismus gegenüber einer
    anderen.“

  52. 1930: Nazis — 1990: Neonazis — heute: Antifanazis

    Straftaten ———————- Rechts —- Links
    gegen Polizei (2016): —– 1.255 —– 2.521
    — davon Gewaltdelikte: — 245 ——– 975
    gegen Polizei (2017): —– 1.043 —– 2.424
    — davon Gewaltdelikte: — 101 —— 1.318
    gegen Rechts (2016): ——————– 4.957
    — davon Gewaltdelikte: ——————- 781
    gegen Links (2016): —— 1.294 ————–
    — davon Gewaltdelikte: — 296 —————
    gegen Rechts (2017): ——————– 3.440
    — davon Gewaltdelikte: ——————- 386
    gegen Links (2017): —— 1.019 ————–
    — davon Gewaltdelikte: — 130 —————

    Linksradikale, die sich verlogenerweise
    „Antifa“ (Antifaschisten) nennen, „glänzen“
    also in ALLEN Kategorien — insbesondere
    bei Gewalttaten gegen die Polizei — mit
    WEITAUS mehr Straftaten als „Rechte“. Sie
    begehen durchschnittlich an jedem einzelnen
    Tag rund 7 Straftaten alleine gegen die
    Polizei

    Und dieser Abschaum wird, außer von der AfD,
    von allen Parteien, inklusive der Bundestags-
    vizepräsidentIx und dem Bundespräsidenten,
    ganz offen unterstützt!

  53. …meine Oma hat zu ihren Lebzeiten gern vom Arbeitseinsatz des Reichsarbeitsdiensts 1936 (?) erzählt in der Umgebung des schlesischen Dorfes, in dem sie wohnte. Mitte der dreissiger Jahren wurde die ländliche Region endlich an Wasserversorgung und Kanalisation angeschlossen, die Dorfstraßen wurden gepflastert – etwas, das unter der Ägide der Weimarer Republik immer nur versprochen, aber nie umgesetzt wurde.
    Leider habe ich sie damals nicht ausführlicher erzählen lassen – die Dummheit der Jugend halt!
    Für Kreaturen wie auf dem Bild gezeigt sollte man diese höchst sinnvolle Institution wieder einführen, als Maßnahme zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft und der Schaffung innerer Werte wie Ordnungssinn, Fleiß, Reinlichkeit und Disziplin.
    Und ja, richtig erkannt, angesichts der auf uns niederprasselnden Nachrichten und Bilder fühle ich mich von Tag zu Tag mehr dem sogenannten „rechten Rand“ zugehörig.

  54. Watson 13. Februar 2019 at 18:58
    Fragt sich, wer sie überhaupt heiraten will. Irgendein Abartiger vielleicht.

    ———————

    Neegaah fucken Alles

    Kamele, Schafe, GrünIxen…

  55. Gostenhofer 13. Februar 2019 at 18:12
    Die AfD ist „rechtsradikal“ und propagiert ein Frauenbild wie in den 50er Jahren. Jemand mit dem Namen Leila Al-Serori muss es wissen:
    ………………………………..

    5. Bei politisch motivierten Gewalttaten
    haben „Linke“ gegenüber „Rechten“ deutlich
    die Nase vorn:

    PMK -rechts- (2016): 1.698
    PMK -rechts- (2017): 1.130 (-33,5%)
    PMK -links- (2016): 1.702
    PMK -links- (2017): 1.967 (+15,6%)

    6. Betrachtet man die Entwicklung der politisch
    motivierten Gewalttaten im Verlauf der letzten
    zehn Jahre (2008 – 2017), dann sieht man,
    dass sich die „Linken“ Nazi-Schreier lieber an
    die eigene Nase fassen sollten:

    ———————- 2008 —- 2009 — 2010 — 2011
    PMK -rechts- : 1.113 —- 959 —– 806 —- 828
    PMK -links- : – 1.188 – 1.822 – 1.377 – 1.809

    ————————– 2012 —- 2013 —- 2014
    PMK -rechts- : —- 842 —— 837 —- 1.029
    PMK -links- : —– 1.291 — 1.659 — 1.664

    ————————– 2015 —- 2016 —- 2017
    PMK -rechts- : — 1.485 — 1.698 — 1.130
    PMK -links- : —— 2.246 — 1.702 — 1.967

    Man sieht, dass die Anzahl der „Linken“
    Gewalttaten die Anzahl der „Rechten“
    Gewalttaten in den letzten zehn Jahren in
    jedem einzelnen Jahr meist WEIT überstieg.

    Im Jahr 2011 gab es sogar weit mehr (981)
    als doppelt soviele „Linke“ Gewalttaten wie
    „Rechte“ Gewalttaten.
    — Man (bzw. esIx) erinnere sich, dass die
    Qualitäts-Journalunken-Presse Anfang 2016
    geradezu einen „Nazi“-Weltuntergang
    herbeifabulierte, weil die Anzahl der „Rechten“
    Gewalttaten gegenüber den Vorjahren
    sprunghaft um rund ein Drittel (+456)
    gestiegen war. Dabei stieg die Anzahl der
    „Linken“ Gewalttaten im selben Jahr ebenfalls
    sprunghaft an (+582) und erreichte die
    Rekordanzahl von 2.246 Gewalttaten.
    Nebenbei überstieg die Anzahl der „Linken“
    Gewalttaten die Anzahl der „Rechten“
    Gewalttaten im Jahr 2015 sogar um satte
    761 Gewalttaten.
    — Selbst im Jahr 2016, als die Anzahl der
    „Rechten“ Gewalttaten die Rekordanzahl von
    1.698 erreichte, war die Anzahl der „Linken“
    Gewalttaten noch höher.

    7. Auch in der Kategorie „Sachbeschädigungen“
    sind „Rechte“ im Vergleich zu „Linken“ geradezu
    „Luftgewehr“-Nummern:

    PMK -rechts- (2016): 1.760
    PMK -rechts- (2017): 1.604 (-8,9%)
    PMK -links- (2016): 4.208
    PMK -links- (2017): 4.991 (+18,6%)

    „Linke“ begingen im Jahr 2017 also mehr als
    drei Mal so viele Sachbeschädigungen wie
    „Rechte“.

  56. @ Marie-Belen 13. Februar 2019 at 17:07

    Luise soll nicht „Soziale Arbeit“ studieren; sie soll arbeiten, das ist sozial.

    Auf Steuerzahlers Kosten schmarotzende Langzeitstudentin.
    _________________________________________________

    Richtig erkannt, obwohl es könnte auch auf Kosten vom Vater sein. Aber nun muss die Grüne die 1000 Euro bezahlen, da sollte man ihr doch wohl den guten Ratschlag geben, den auch Sven Liebich gerne gibt: geh arbeiten!

    Ehrliche Arbeit wird sie sicherlich auf andere Gedanken bringen und gibt ihrem Tag Struktur. Bloß Arbeitsplätze mit Publikumsverkehr verbieten sich wohl. Schaut man sich aber ihre kräftigen Pranken an, dann könnte sie auch gut für Lagerarbeiten oder in der Fabrik eingesetzt werden. Bis zur Spargelernte ist es ja noch ein Weilchen hin. 😀

  57. lassteuchnichtlinken 13. Februar 2019 at 17:16
    Verstehe das Urteil nicht. Sie bekam KEINE STRAFE!…. also sorry der Artikel ist nicht der Rede Wert und der Richter auch zero Wert.“
    *****************
    So sehe ich das auch. Viel Lärm um nichts. Die Störung ist gelungen. Der Schaden bleibt!

  58. “ Watson 13. Februar 2019 at 18:58

    Fragt sich, wer sie überhaupt heiraten will. Irgendein Abartiger vielleicht.“
    ——————————
    Na alleine aus „Paßgründen“ gibt es da ja hunderttausende willige Anwärter. Da gehört die auch hin und dann kocht so etwas schon von ganz selbst oder wenn nicht, gibt´s schlicht ganz kulturgerecht die Bastonade.

  59. Bleibt hervorzuheben, dass es nur um das Filmen der Polizisten ging.
    Man kann sich als Linker_In also durchaus einer angemeldeten Demonstration in den Weg stellen und die Teilnehmer mit lauter Musik (Geräuschpegel? Schmerzgrenze) nötigen, ohne das einem was passiert.

    §21 Versammlungsgesetz gilt für Linke_Innen vor einem BRD-Gericht nämlich nicht.

  60. HG5 13. Februar 2019 at 19:36

    Das gilt auch für die FETTE Claudia Roth. Fette produzieren immerhin mehr als doppelt so viel CO2 als Normalgewichtige. Grund genug, alle fetten GrünIxen abzuschaffen.

    Oder wie wäre es mit einer Klimasteuer, pro Kopf nach Körpergewicht? Ab 5 Kilo Übergewicht verdoppelt sich die Strafsteuer in 5-Kilo-Schritten.

  61. Silberner Goldbroiler 13. Februar 2019 at 19:39

    Na alleine aus „Paßgründen“ gibt es da ja hunderttausende willige Anwärter.

    Genau aus diesem Grund gehört die eheliche Pflicht wieder eingeführt. Dann wird es sich die Frau genau überlegen, ob sie eine Scheinehe eingeht.

  62. Doppeldenk 13. Februar 2019 at 17:15

    „Luise, die mit ihren 26 Jahren noch an der Hochschule München „Soziale Arbeit“ studiert…“
    – – – – –
    Die geht bestimmt mal in die Politik. Allerdings ist sie möglicherweise für Grün usw. überqualifiziert.

    ———————————–

    Wer weiß, ob sie die Abschlussprüfung besteht??

  63. 1000 Euro? Pah! Das zahlt doch die Rote Hilfe!
    Wie wärs mit 5000 Kloputzstunden im mohammedanischen Invasorenheim? Und dabei schön tief bücken! 🙂

  64. Wenn ich die Typen von der Antifa sehe, frage ich mich immer, ob die Bezirksklinik heute alle Gummizellen mit den schwerst Geistekranken geöffnet hat. Mit 26 Grüne Haare und in dem Alter noch Deppenfächer wie „soziale Arbeit“ studieren. Was für eine Versagerin.

  65. Pop 13. Februar 2019 at 17:29
    OT:
    https://www.ntz.de/nachrichten/region/artikel/die-wohnung-nach-24-jahren-gekuendigt/
    Die Wohnung nach 24 Jahren gekündigt ……………..
    -.-.-.-.-
    Kein Mitleid!
    Hier trifft es einen Gutmenschen, der sich zwar als Flüchtlingshelfer hervorgetan hat, aber jetzt jammert, dass er seine (bei einem Altvertrag sich auch sehr günstige) 150qm Wohnung , die er alleine mit seiner LG bewohnt, jetzt zugunsten armer geflüchteter Menschen freimachen soll! 😉

    “ Viel mehr jedoch kränkt Roth der Umgang der Gemeinde mit ihm, einem Mann der sich aktiv im Arbeitskreis Asyl um das Wohl der Hereingeflüchteten bemüht hatte. Auch für den Gemeinderat habe er kandidiert, weiß die Zeitung zu berichten.“
    Lt. Fous und JW stand das wohl so in der Nürtinger Zeitung.

  66. Engelsgleiche 13. Februar 2019 at 20:36
    Sollte natürlich FOCUS heißen in der letzten Reihe.

  67. Erklärt, wie die Antifa mit der SA zusammenhängt. Aber auch, dass wir nicht im Kapitalismus leben, weil Gewinne sozialisiert werden. Da die Regierung mithilfe der Antifa und den global agierenden Konzernen, die Politik durchsetzt, ist es Korporatismus.

    Links & Rechts / Faschismus & Antifaschismus
    – 2 Seiten der selben Medaille

    https://youtu.be/SLh_EmPUtP4

  68. Horst_Voll 13. Februar 2019 at 20:46

    Es gibt noch Richter in Deutschland. Wenigstens ein kleines bisschen.
    ______________________________________
    In wiefern in diesem Fall¿
    Ist doch ein indirekter Freispruch!

    Werden Geldstrafen eigentlich nicht in Tagessätzen berrechnet und ab 90 Tagessätzen a so und so ist man vorbestraft?

    Meine Meinung!

  69. Watson 13. Februar 2019 at 19:50

    Genau aus diesem Grund gehört die eheliche Pflicht wieder eingeführt. Dann wird es sich die Frau genau überlegen, ob sie eine Scheinehe eingeht.

    😀 😀 Du bist echt die Härte glaub jetzt doch dass du n Troll bist soll ja wohl n Witz sein dass du jetzt schon wieder damit ankommst. Mal abgesehen davon dass du die Art von Frauen die Scheinehen zur Passbeschaffung eingehen wohl net damit abschrecken kannst mit dem Neger Verkehr zu haben, is für die eher sowas wie n Leckerli. Naja troll on, und net vergessen, der Schutz der Ehe durch GG legitimiert Vergewaltigung weil ohne Vergewaltigung hält keine Ehe der Welt. Tut mir Leid dass ich dich Ernst genommen hatte bin aber auch iwie froh dass du nicht echt so bist. Wobei es gibt ja nix was es nicht gibt ne xD

  70. Linke sind wie manch andere Religiöse – die glauben tatsächlich, was ihr Ideologenhirn ihnen vorgaukelt. Völlig egal, was die Realität ihnen bietet.
    Da ist dann völlig einerlei, was an Fakten zu „Hetzjagd Chemnitz“, Demographie, IQ, Kriminalität, Koran, Islamisierung etc. offensichtlich wahr/falsch ist.
    Das gilt allerdings auch in andere Richtungen. Noch immer liest man ja häufig vom Waldsterben im Zusammenhang mit „Klimaleugnung“. Daß das eine ein erkanntes und gelöstes Problem ist, das andere eine Befürchtung mit sehr fraglichem Wahrheitsgehalt, das eine mit dem anderen mithin nichts zu tun, ist egal, es wird vermengt, wenn es (scheinbar) der Propaganda dient.
    Alles gleiche Soße.

  71. kommentator0815 13. Februar 2019 at 21:22

    Hast Du eine bessere Lösung?

    Eine Ehe ohne Pflichten begünstigt Scheinehen. Die waren früher seltener.

  72. ThomasEausF 13. Februar 2019 at 21:35
    Als Rechter? Keine Chance

    Watson 13. Februar 2019 at 21:50
    Auf jeden früher war alles besser. Schon in Ordnung Watson^^

  73. @ kommentator0815 13. Februar 2019 at 21:22

    Gerade wieder entdeckt. Gleich holt er wieder den Fourier raus.
    Das geht bei dem dauernd so. Kaum, dass irgendeiner einen Beitrag schreibt, aus dem er wieder sein Lieblingsthema zieht und somit ins Spiel bringen kann, tut er das auch sofort. Egal, ob völlig OT oder nicht. Da liegt er regelrecht auf der Lauer. Troll, will PI schaden, Leser vergraulen oder wirklich so drauf? Geht vielleicht alles zusammen? Ja!
    Es wird Zeit, dass das auch mal noch ein paar mehr Leute hier mitbekommen, was das für einer ist.
    Gruß

  74. kommentator0815 13. Februar 2019 at 21:59

    Da hast Du natürlich recht: Eheliche Pflicht allein schreckt Schlampen nicht ab.

    Man muß wirklich ganz zur konservativen Ordnung zurück. Dazu gehörte auch, daß die Frau bei einer Mischehe die Staatsangehörigkeit des Mannes bekommt.

  75. Begonnen hat es mit dem Rechtsbruch der Regierung…
    Dieser wurde von allen Seiten bejubelt,dann kamen diese
    unsäglichen Linken, wie Gabriel und andere, die den
    offenen Kampf gegen alles was Rechts ist, zur Volksaufgabe erklärte.
    Die Lügenpresse bejubelte auch noch jeden Rechtsbruch und hob ebenfalls
    die Gesetze auf,die für ein gewisses Recht und Ordnung,beschlossen wurden.
    Ja und am Ende der Fahnenstange fühlen sich nun solche Personen,wie
    Luise,sich die Gesetze so zu biegen,oder zu verändern,daß sie passen.
    Falls sie nicht passen, wird der Rechtsbruch mit einem höheren Ziel erklärt,und
    man hofft auf Verständnis,was die „Kleinen“ immer noch nicht für sich pachten können,
    dies ist weiterhin den Politikern und ihren Speichelleckern vorbehalten.
    Licht aus im Rathaus,Glockengeläut der kath. Röckchenträger, sowie die Aushöhlung des
    Rechtssystem,durch das widerrechtliche Kirchenasyl.
    Nun darf Luise, mit Fug und Recht blechen,und es währe wünschenswert,
    wenn solche Urteile viel öfter gesprochen werden.
    Nicht der Zweck heiligt die Mittel, es existieren immer noch die Gesetze der Allgemeinheit,
    auch wenn sie heute doch mehr als ausgehöhlt, gedehnt, und gestreckt werden!

  76. Watson 13. Februar 2019 at 22:31
    Och, mit Ihnen hätte ich gar nicht diskutiert und somit keine Bühne geboten, wie von Ihnen gewünscht und permanent provoziert. Sie haben es scheinbar wohl sehr nötig.
    Da hätte mich im Laufe der völlig sinnbefreiten Auseinandersetzung mit Ihnen, vor lauter Ekel nur übergeben. Da hätte nur ein Eimer neben dem Schreibtisch gar nicht ausgereicht. Und jetzt quatschen Sie mich hier gefälligst nicht mehr an.

  77. Diese linke Zecke sollte man exmatrikulieren, damit sie sich eine ordentliche Arbeit suchen kann. Auf der Uni hat sie nämlich nichts gelernt.

  78. Schwachsinniges Urteil. Oder zumindest schwachsinnige Begründung. Bei einem in der Öffentlichkeit gesprochenen Wort gibt es keine „Vertraulichkeit des Worts“. Die Frau hätte verteilt wegen werden müssen wegen Beleidigung, Nötigung, Körperverletzung und Störung einer angemeldeten und genehmigten Demonstration.

  79. Watson 13. Februar 2019 at 22:31
    Wollt grad sagen: Gleich holt kommentator0815 den Demonride raus – und ist schon da

    Ich bin gut gä 😉

    Watson 13. Februar 2019 at 22:34

    Du hasch natürlich vollkommen Recht mein Freund.

    Demon Ride 1212 13. Februar 2019 at 22:26
    Ehrlich gesagt find ichs gut, fands voll unfair als sie mit dem „Ehe steht unter besonderem Schutz“-Argument, das sie in die letzten Minuten des Kommentarstrangs gedrückt haben, die Diskussion mit so nem Schwachsinnsargument beendet haben, war mir aber selber zu Schade das Thema von mir aus wieder aufzugreifen xD Aber was red ich hier mit mir selber^^

  80. @Demon Ride 1212
    @ kommentator0815
    —–
    Ich hab Watson’s ersten Kommentar hier gelesen und nur den Kopf geschüttelt. Was er bestimmt wieder als feministische Hilflosigkeit sieht .
    Ihr zwei habt euch super gut geschlagen.
    Danke euch.

  81. Mindy 13. Februar 2019 at 23:18

    Ihr zwei habt euch super gut geschlagen.

    Kannst Du irgendjemanden nennen, der durch die „zwei“ (falls das nicht ein und derselbe ist) umgestimmt wurde?

    Mit gegenseitigem Beweihräuchern überzeugt man nicht die anderen.

  82. Mindy 13. Februar 2019 at 23:18
    Nehmen Sie es ihm net zu krumm, bin seit nem Monat arbeitslos und mittlerweile so gelangweilt dass ich sogar Zeit daran verschwende mit Trollen zu diskutieren, kann mir schon vorstellen dass man als Langzeitarbeitsloser ne gewisse Freude daran hat dämliche Thesen in den Raum zu werfen und drauf zu warten das Leute darauf anspringen und das Ernst nehmen. Was ich für meinen Teil seit heute nicht mehr tue und jedem anderen auch empfehlen würde 😉

  83. Mit gegenseitigem Beweihräuchern überzeugt man nicht die anderen.

    warum sollte auch gegenseitiges Beweihräuchern helfen wo selbst gute Argumente versagen oder 😉

  84. Warum färben sich die Weiber die Haare immer so unnatürlich? Habe eine entfernte Bekannte, die sehr bunt und multikulti eingestellt ist – und bei der ihr Vater nicht mal mehr ihre Haarfarbe kennt.

    Genau so schlimm wie die älteren Frauen mit dem hellen Dachsstreifen in der hochtoupierten Frisur. Ich weiß selber, dass ab einem bestimmten Alter die Haare nicht mehr so wollen. Aber muß man deswegen wie ein Streifenhörnchen aussehen?

  85. 7iebenPlagen 13. Februar 2019 at 23:01

    Diese linke Zecke sollte man exmatrikulieren, damit sie sich eine ordentliche Arbeit suchen kann. Auf der Uni hat sie nämlich nichts gelernt.

    Man sollte darüber nachdenken, ob man Frauen überhaupt noch zur Uni zulassen sollte. Hat es irgendwas brauchbares gebracht? Meines Wissens nur Ärger.

  86. Was mich trotzdem interessiert, @Watson, du hast gesagt, Frauen geben Rechte ab, wenn sie eine Ehe eingehen.
    Welche Rechte gibt sie ab?
    Das sie dem Mann zu Willen sein muß, damit er den Grundgedanken der Ehe, Kinder zu bekommen und die Befriedigung des Mannes erf?llt, hast du sehr ausführlich dargelegt. Und daß du in der Ehe die Notzucht der Frau (heute nennt man das Vergewaltigung, ein linkes Desaster in deinen Augen) befürwortest, auch.
    Was „darf“ Frau in deinen Augen?

  87. “ Watson 13. Februar 2019 at 21:50
    Eine Ehe ohne Pflichten begünstigt Scheinehen. Die waren früher seltener.“
    ——————————
    Die 68`er Gehirnwäsche hat es ja sogar mittlerweile vermocht, die Frauen, die „eine Ehe zum Schein“ eingehen (bedeutet ja nichts anderes als kriminelles Aushöhlen der eigentlichen Gesetzeslage, also Begünstigung von Asyl- oder Steuerbetrug o.ä. ) sogar als die eigentlichen Opferlämmer dastehen zu lassen. Schuld ist „die Gesellschaft“ und das sind in dem Falle natürlich AfD oder allgemein „die Rechten“.

    Meistens ist das Ganze ja mit einer (eher geringen) rein finanziellen Abfindung verbunden. Die Mittäterin, hier sprich „Scheinehefrau“, bekommt mildernde Umstände oder sogar Freispruch, obwohl sie eigentlich ganz klar die Haupttäterin ist. Diese Verdrehung der Realität sollte in der Tat alsbald beendet werden. Wenn sich die „Luisa´s“ erst vermehren, nun, dann bin ich zum Glück alt und/oder bereits über die Wupper und liebe Jugend: Das wird dann euer Problem in eurem gewollten Chaotistan.

  88. Pop 13. Februar 2019 at 17:29

    OT:
    https://www.ntz.de/nachrichten/region/artikel/die-wohnung-nach-24-jahren-gekuendigt/

    Die Wohnung nach 24 Jahren gekündigt
    12.02.2019, Von Lutz Selle
    Laut einer Entscheidung des Gemeinderats muss ein 74-jähriger Neckartailfinger ausziehen, um Platz für Flüchtlinge zu schaffen
    Seit 24 Jahren wohnt Klaus Roth in Neckartailfingen in einem alten Haus zur Miete, das der Gemeinde gehört. Nun wurde ihm der Mietvertrag gekündigt, weil der Gemeinderat entschieden hat, dass die Wohnung zur Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wird. Der 74-Jährige, der sich vielfältig für das Gemeinwohl in der Gemeinde einsetzt, versteht die Welt nicht mehr.

    ————————————————————————————————————

    Ist das nicht Orwellsprech für Integrationshilfe für Fremdbevölkerungen?

  89. kommentator0815 13. Februar 2019 at 23:28

    wo selbst gute Argumente versagen

    Wenn ein Argument „versagt“, dann war es kein gutes Argument.

    Steckt hinter diesem Account vielleicht doch eine Frau? Es ist typisch für Feministinnen: „Wäääää ich hab doch gute Argumente gebracht aber die bösen Männer hören einfach nicht zuuu wäwäwäwäääää“

    Nein, wenn ein Argument nicht ankommt, dann war es eben kein gutes.

  90. Silberner Goldbroiler 13. Februar 2019 at 23:37

    Wie gesagt: Die beste Lösung: Staatsangehörigkeit des Mannes, dann darf sie ihm in die Heimat folgen.

  91. Mindy 13. Februar 2019 at 23:33

    Und daß du in der Ehe die Notzucht der Frau (heute nennt man das Vergewaltigung, ein linkes Desaster in deinen Augen)

    Notzucht bedeutet außereheliche Vergewaltigung. Das Wort „Vergewaltigung“ ist eine subtile Begriffserweiterung, die den Unterschied ehelich/außerehelich verwischt.

    Was „darf“ Frau in deinen Augen?

    Die Frau hat selbstverständlich auch Rechte. Z.B. vom Ehemann versorgt zu werden, den Haushalt selbständig zu führen.
    Und die eheliche Pflicht gilt in beide Richtungen. Selbstverständlich darf die Frau auch vom Mann die Pflichterfüllung verlangen.

  92. Watson 13. Februar 2019 at 23:39
    Nein, wenn ein Argument nicht ankommt, dann war es eben kein gutes.

    Das überzeugt mich jetzt aber nicht. Schlechtes Argument also.
    Bei manchen ist halt Hopfen und Malz verloren aber wer rumtrollt wird auf Argumente eh net eingehen. Aber joa das brauch ich dir ja net zu erzählen oder? 🙂

  93. @Watson
    Notzucht bedeutet außereheliche Vergewaltigung.
    —–
    Das hab ich aber ganz anders in Erinnerung.
    Du hast gesagt, daß Notzucht IN der Ehe den Fortbestand der im ursprünglichen {steinzeitlichen?) Sinne der Ehe tätigt. Und daß das heute als Gewalt in der Ehe gesehen wird, ist dir gar nicht so recht. Du forderst Straffreiheit für Vergewaltigung In der Ehe.

  94. @ Mindy @ kommentator0815

    „Kommentator 0815 13. Februar 2019 at 23:36
    Mindy 13. Februar 2019 at 23:33
    Neeeeeein, tus nicht Mindy :D:D“

    *****************************************
    LooL
    Ich schaue nachher noch einmal rein. Aber bitte, laßt ihm den letzten Kommentar. Er braucht das. Warum auch immer. :))

  95. Mindy 13. Februar 2019 at 23:56
    Notzucht in der Ehe gibt es nicht weil es eheliche Pflicht ist immer zur Verfügung zu stehen, diese darf man sich auch mit Gewalt nehmen. Manchmal glaub ich du hörst dem Guten gar net zu^^

  96. @kommentator0815
    Watson hat gesagt, daß man früher (vor 1997) von Notzucht sprach und dieses nicht strafbar war, weil im Gesetz geregelt.
    Und er fand das toll.
    Was hab ich da jetzt nicht verstanden?

  97. Mindy 13. Februar 2019 at 23:56

    Notzucht in der Ehe gibt es nicht, denn der eheliche Verkehr ist keine Unzucht. Man kann seine eigene Frau nicht zur Unzucht nötigen.

  98. Mindy 14. Februar 2019 at 00:10
    Er behauptet das gut gefunden zu haben weil Notzucht sich nur darauf bezieht dass die Frau zur Schande des ausserehelichen Geschlechtsverkehrs genötigt wurde. Sich mit Gewalt an der eigenen Frau zu vergehen sei gutes Recht jedes Ehemannes.

  99. Watson 14. Februar 2019 at 00:11
    Schlechtes Argument, ich bin so voll gar nicht überzeugt. Nächstes bitte.

  100. Marija 13. Februar 2019 at 16:53
    Soll ihr die Gebärmutter vertrocknen!

    Hast du den nicht den Text gelesen?
    Damit wünscht du ihr doch alles Gute.
    Strafe für solche ist wen sie wenigsten
    Zwillinge gebären müßte, den die
    Revolution frist bekanntlich ihre eigenen Kinder.

  101. “ kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:17
    Sich mit Gewalt an der eigenen Frau zu vergehen sei gutes Recht jedes Ehemannes.“
    ———————————
    Zumindest war das ja vom geschätzten Jahr – 10.000 über diesen merkwürdigen Christus im Jahre 1 bis zum kürzlichen 1997 Gesetzeslage. Also meine Wenigkeit selbst hätte gar keine Lust auf „Zucht mittels Gewalt“, das nur am Rande, aber wenn wir mal die Geltungszeiträume bedenken (sagen wir mal gesichert viele Jahrhunderte lang „das Alte“ und schlappe 22 Jahre erst „das Neue“), nunja, dann lassen wir das doch einfach mal die Zukunft zeigen – sofern es noch eine gibt.

    Es sollten also spätere Generationen darüber urteilen was Gut & Schlecht ist/war und vielleicht gibt es, wie so oft in der Geschichte, auch bei diesem Thema einst mal einige Überraschungen, wer weiß ?? 😉

  102. Es sind die Kader-Lehrgänge der links-grün Vermehrkillten,
    auf denen solche dümmst geborenen Schranzen,
    zu dreisten SEDlern programmiert werden.

  103. Silberner Goldbroiler 14. Februar 2019 at 00:28
    Die „negativen“ Aspekte der Abschaffung dieses „Rechts auf Vergewaltigung“ sind mir völlig unklar, ich kann auch nicht nachvollziehen wie man eine Vergewaltigung als Vorraussetzung für eine funktionierende Ehe betrachten kann und wie man überhaupt Lust empfinden kann während man Gewalt an seiner Frau ausübt.

  104. Glaube aber im Falle Watson eh nicht mehr dran dass er das wirklich Ernst meint so inflationär wie er das Thema rausholt. Der will halt paar Schocker raushauen.

  105. Nur mal ein Auszug von Watson.
    Verzeih mir, Marjellchens.
    ——
    @Watson
    11. Februar 2019 at 11:31
    Marjellchens 11. Februar 2019 at 01:46

    Das ist menschenverachtend.
    ———
    (Watson)
    Jemanden zwei Jahre in eine Zelle zu sperren, nur weil er seine Frau zur Pflicht anhält, ist das etwa nicht menschenverachtend?

    (Marjellchen)
    Und es transportiert ein Eheverständnis aus der Steinzeit.

    (Watson)
    Die Steinzeit ging bis 1997?

    (Marjellchen)
    Manche wollen um jeden Preis in der Entwicklung stagnieren.

    (Watson)
    Dumme Phrase. Wir reden hier über eine Fehlentwicklung!

    (Marjellchen)
    Das hat mit Respekt und Liebe gegenüber einem Partner nichts zu tun. Das ist purer Egoismus.

    (Watson)
    Sich zu verweigern, ist das Respekt? Ich würde mal sagen, das ist Egoismus.
    —–
    Noch Fragen?

  106. Silberner Goldbroiler 14. Februar 2019 at 00:28
    Und ich glaube auch nicht dass das früher gang und gäbe war. Es war eben nicht explizit verboten.

  107. kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:17

    Er behauptet das gut gefunden zu haben weil Notzucht sich nur darauf bezieht dass die Frau zur Schande des ausserehelichen Geschlechtsverkehrs genötigt wurde. Sich mit Gewalt an der eigenen Frau zu vergehen sei gutes Recht jedes Ehemannes.

    Sehr gut.

    kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:19

    Schlechtes Argument, ich bin so voll gar nicht überzeugt.

    Doch, Du beginnst, zu verstehen.

  108. niemals Aufgeben: Soros unterstützt die Grünen und die Illegalen Asylforderer, die sollen Deutschland wirtschaftlich an die Wand fahren, er hat auf den fallenden EUR gewettet. So kann er mit den Grünen und den Illegalen richtig abkassieren, da warten die Milliarden, schließlich müssen seine investierten Millionen in die Grünen und die Illegalen wieder reinkommen

  109. kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:32

    Die „negativen“ Aspekte der Abschaffung dieses „Rechts auf Vergewaltigung“ sind mir völlig unklar

    Die werden Dir klar, sobald Deine Frau anfängt, sich zu verweigern, bzw. Forderungen zu stellen, damit Du darfst.

    „aaaber, meine Frau tut das doch sicher niiicht………“

    Bring sie mal in Kontakt mit Feministinnen, dann geht das schneller.

  110. kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:35

    Und ich glaube auch nicht dass das früher gang und gäbe war. Es war eben nicht explizit verboten.

    So ist es. Es war nicht so, daß die Männer damals einfach drauflos vergewaltigten. Das passierte nur in den seltenen Fällen, in denen es notwendig war, weil sich die Frau hartnäckig verweigerte.

  111. Studiert „Soziale Arbeit“,was ist denn das? Wäre es nicht besser wenn die mal richtig arbeiten würde? Solche grünhaarigen und kreischenden Schlampen braucht man doch sicher nicht zwischen normalen Bürgern.

  112. Mindy 14. Februar 2019 at 00:53
    Ich hoff dir ist einfach auch nur langweilig und du bemühst dich net ernsthaft darum das zusammenzusuchen und zu belegen^^

    Watson 14. Februar 2019 at 00:49
    kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:17

    Er behauptet das gut gefunden zu haben weil Notzucht sich nur darauf bezieht dass die Frau zur Schande des ausserehelichen Geschlechtsverkehrs genötigt wurde. Sich mit Gewalt an der eigenen Frau zu vergehen sei gutes Recht jedes Ehemannes.

    Sehr gut.

    Das ist das mit Abstand schlechteste was ich jemals auf PI gelesen habe und hier treiben sich teilweise echt heftige Leute im Kommentarbereich rum^^
    kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:19

    Schlechtes Argument, ich bin so voll gar nicht überzeugt.

    Doch, Du beginnst, zu verstehen.

    Nö, ich bleibe bei Nein 🙂

    Watson 14. Februar 2019 at 00:56
    kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:32

    Die „negativen“ Aspekte der Abschaffung dieses „Rechts auf Vergewaltigung“ sind mir völlig unklar

    Die werden Dir klar, sobald Deine Frau anfängt, sich zu verweigern, bzw. Forderungen zu stellen, damit Du darfst.

    „Forderungen zu stellen, damit ich darf“???? Du musst ja echt n verdammt schlechter Liebhaber sein 😀

    Bring sie mal in Kontakt mit Feministinnen, dann geht das schneller.

    Wenn Feministinnen Frauen sind die sich gegen Vergewaltigung in der Ehe aussprechen dann fürchte ich ich meine Partnerin verkehrt bereits in so einem Teufelskreis. Die will auch tatsächlich nicht immer aber jetzt weiss ich ja worans liegt und dass da dringend mal ne ordentliche Portion Gewalt in die Beziehung muss damit das ganze auch Bestand hat.

    So ist es. Es war nicht so, daß die Männer damals einfach drauflos vergewaltigten. Das passierte nur in den seltenen Fällen, in denen es notwendig war, weil sich die Frau hartnäckig verweigerte.

    Na dann ist es ja in Ordnung :rolleyes:

    Du musst verzeihen dass ich persönlich und ironisch werde aber ich kauf dir das echt nicht mehr ab und nehms als die lächerliche Trollscheiße die es auch ist. Und unter diesem Aspekt betrachtet sind deine Beiträge auch wirklich witzig, wer weiss, vllt haben wir beide hier noch n Haufen Spass zusammen 🙂

  113. OT

    Gewalt in der Ehe – die Zahlen (2015)Jede siebte Frau in Deutschland wird Opfer sexueller Gewalt

    Die Hälfte davon erlebte sexuelle Gewalt durch den (Ex-)Partner

    70 Prozent der Übergriffe passieren in den eigenen vier Wänden

    Nur 20 Prozent in Parks, Tiefgaragen, usw.

    Fast die Hälfte der betroffenen Frauen reden mit niemanden über die Tat, erst recht nicht, wenn der Täter der (Ex-) Partner ist

    Weniger als 5 Prozent der Taten werden tatsächlich angezeigt, d. h. aus 8.000 Anzeigen werden 160.000 tatsächliche Taten pro Jahr

    Verurteilungsquote (2001-2006): 13 Prozent – Gründe für eingestellte Verfahren: Verdächtiger nicht identifiziert, Mangel an Beweisen, Aussage gegen Aussage, Betroffene wirkt nicht mit

    Nur 3 Prozent Falschanschuldigungen

    99 Prozent der Gewalttaten werden durch Männer verübt (…)

    https://www.hogn.de/2015/01/28/1-da-hogn-geht-um/sexuelle-gewalt-vergewaltigung-ehe-brutalitaet-br-grantner/62178

  114. @ Mindy 14. Februar 2019 at 00:34

    Nur mal ein Auszug von Watson.
    ************************************************
    Nur zur Ergänzung. Zitate Watson/Fourier:

    „Die sittlichen Normen sind ganz einfach: Der außereheliche Verkehr ist sittenwidrig, der eheliche Verkehr ist eheliche Pflicht. Verwerflich ist daher nur die Vergewaltigung einer Fremden, aber nicht der eigenen Ehefrau.“

    „In einer normalen gesunden Gesellschaft ist die Vergewaltigung in der Ehe nicht strafbar.“

    „Es ist die Frau, die verächtlich mit ihrem Partner umgeht, indem sie sich ihm verweigert. Die darauffolgende „Vergewaltigung“ ist die entsprechende Reaktion.“

    „In der Ehe hat es die Frau selbst in der Hand, ob sie vergewaltigt wird oder nicht, indem sie die eheliche Pflicht erfüllt. Hier hat die Frau das Unrecht begangen, und der Mann nur den rechtmäßigen Zustand wiederhergestellt.“

    „Eine Frau mit Manieren würde sich nicht verweigern.“

    http://www.pi-news.net/2019/02/wr-neustadt-syrischer-maedchenmoerder-wird-als-jugendlicher-angeklagt/#comments

  115. Die Einsatzleiterin der Polizei, die den Demonstrationszug begleitete, sah das genauso und forderte Verstärkung an. Kurz darauf erschienen zwei Polizeibeamte am Geschwister-Scholl-Platz und nahmen die Frau mit der Musikbox zur Seite.

    —–
    Bei einen älteren Reichsdeutschen wären sie mit mehreren Panzerwagen und in Schutzbekleidung angerückt, aber bei Linken !

  116. Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 01:51

    Schönen Dank auch, jetzt ist mir das Lachen wieder vergangen.

  117. Völlig OT

    OT

    Weil es schon so spät ist, mal ein bisschen was zur Auflockerung, denn auf so manchen Kommentar, kann man wirklich nur noch mit Ironie reagieren.

    Wie wäre es, wenn die Frau ihren Mann wieder um Erlaubnis bitten müßte, um einem Beruf auszuüben. Und dann dürfen Frauen keine Unis mehr besuchen. Nächster Schritt: Dann verweigern wir ihnen den Schulbesuch, ätsch.

    Sollte die Frau es wagen, vor der Ehe eine Beziehung zu führen, so wie der Mann, bekommt sie dann das Wort „Schlampe“ auf die Stirn tätowiert. Sobald die Frau in die schmierige Ehefalle von einem getappt ist, der z.B. die „konservative Ordnung“, hüstel, wieder herstellen möchte, darf sie dann ungestraft wie ein gekaufter Gegenstand behandelt werden, wie z.B. ein Fußabtreter. Man hat sie mit der schrittweisen Durchsetzung der vorangegangen Punkte, wunderbar in die komplette Abhängigkeit gebracht, so wie ursprünglich gewünscht.
    Da darf denn rübergerollt werden, wann es beliebt, egal, wie oft sie dabei koxxen muß. Weil der olle Gatte sich nicht beherrschen kann bzw. unfähig ist, sich unter Kontrolle zu haben, darf sie doch nicht so egoistisch sein. Die will mit der Verweigerung ja nur Forderungen stellen. Na wenn das so ist, dann sollte man sich nicht erpressen lassen, sich als zivilisierter Mensch unter Kontrolle haben oder ins Bordell gehen, wenn schon die Wolle auf den Pupillen wächst.
    Die mit Nachdruck, doppelhüstel, eingeforderte Pflicht, hinterläßt dann auch mal gerne ein paar blaue Flecken oder andere Beschädigungen an dem Fußabtreter, äh, ich meinte an der Ehefrau. Widerworte und/oder Notwehr, dürfen dann gerne mal mit handfesten Argumenten, nochmal hüstel, niedergeschlagen werden, natürlich auch alles ohne Konsequenzen für ihren Peiniger.
    Und wenn diese permanente Demütigung, die psychische, als auch die physische Folter, dann immer noch nicht reicht, um ihr Manieren beizubringen, sperrt man die Frau ohne Manieren dann eben in einen Käfig.
    Selber schuld.
    Hauptsache, die Ehe ist gerettet, puh.

    Also, wer Satire findet, darf diese behalten oder zum Islam konvertieren. Aber Vorsicht: Immer mehr Kopftücher messern den Angetrauten und wandern dafür sogar gerne in das Erholungsheim, äh, den Knast.

  118. wer Satire findet, darf diese behalten oder zum Islam konvertieren.

    xDD Wuhu ich hab mein Lachen wieder^^

  119. “ Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 02:28
    Wie wäre es, wenn die Frau ihren Mann wieder um Erlaubnis bitten müßte, um einem Beruf auszuüben.“
    ——————————
    Du solltest nicht alles glauben, was die Lügenpresse seit Jahrzehnten an Mythen unter die Massen hämmert. Zudem ist die heute so verächtlich gemachte frühere „Hausfrau“ eine völlig anerkannte und hochgeachtete sozusagen Multi-Vollberufstätige gewesen. Nur halt wie sich das in gesunden Gesellschaften gehört für die Familie samt Mann und Kinder + auch die Eltern + Großeltern, die sich nicht mehr selbst versorgen konnten und nicht in erster Linie als Sklavin & gebeuteltes Konsumentenvieh für die Ausbeuterkonzerne wie heute.

    Ja, heute darf sich auch die Frau -sogar neben Haushalt + Familie- AUCH noch ausbeuten lassen, zum Schaden Aller= echt genialer Fortschritt das……

  120. Backwerk 13. Februar 2019 at 17:14; 1000€ auf wahrscheinlich mehrfache Bewährung dafür ist aber trotzdem eine extrem milde Strafe. Vielleicht wäresagen wir mal 200h soziale Arbeit, z.B. im Altersheim sinnvoller gewesen. Und das auf jeden Fall überwacht vollstrecken.

    Bin Berliner 13. Februar 2019 at 17:45; Nur 2 Punkte, erstens haben sich die Türken vor fast 40 Jahren noch halbwegs integriert, was heute schon lange nicht mehr gemacht wird und zweitens es gibt keine 3. Generation Türken. Die sind immer 1.G. weil die ihre Ehepartner grundsätzlich aus dem Dorf ihrer …Väter holen. Heisst automatisch wieder nullte. G.

    oberlehrer 13. Februar 2019 at 18:22; Lass Jeremias Baumwolle in Frieden, der ist immerhin der dienstälteste Now-Yorker Bulle und hat schon viele 1000 Verbrecher dem Gericht, möglicherweise einige auch dem Scharfrichter übergeben. Da können unsere Superbullen, lebt denn der alte Mannichl noch, nicht im entferntesten mithalten.

    HG5 13. Februar 2019 at 19:16; Das mit den rechten vs linken Sachbeschädigungen glaub ich auch nicht.
    Selbst bei uns aufm Dorf sieht man häufig linke Aufkleber irgendwo pappen. Von rechten Papperln hab ich noch nix gesehen. In der Stadt ists natürlich noch viel schlimmer. gezählt werden aber offensichtlich nur rechte Aufkleber. Dass ein linker als Sachbeschädigung gerechnet wird, muss er wohl erst Schaufensterscheiben bei xy Steinar oder Lonsdaple einschmeissen. Im Nachbardorf wurde aber tatsächlich bei der BTW mal einer geschnappt, der AfD-Plakate runterriss. Ob der natürlich wirklich angezeigt und verurteilt wurde, ist mir nicht bekannt. Bei uns wurden erst 3 Tage vor der Wahl Plakate aufgehängt. Dabei wars bei der LTW 14 oder wanns war noch so, dass da kein Plakat wegkam, was natürlich nicht ausschliesst,
    dass die laufend neu aufgehängt werden mussten.

  121. @ kommentator0815 14. Februar 2019 at 02:25

    Krasse Zahlen, nicht wahr. Ich denke, die Dunkelziffer wird noch viel höher liegen. Ob nun bei häuslicher Gewalt oder bei Übergriffen durch fremde Personen. Aber die Hemmschwelle, vielleicht sogar Angst, den Ehemann oder gar Familienvater anzuzeigen, war und wird enorm hoch sein. Die neuesten Zahlen, dürften noch weitaus höher liegen, da tragen natürlich die Fachkräfte kräftig mit dazu bei und werden mit Sicherheit in diesem Bereich an der Spitze liegen, dass werde ich wohl kaum bestreiten. Aber auch kein Grund, dass „wir“ uns auch noch auf das Wüstensohn Level zurückschrauben lassen. Klar, es wird vielleicht auch Frauen geben, die mit einer Anzeige drohen (Falschbeschuldigung) und als Erpressungsversuch mißbrauchen. Aber diese Fälle werden vergleichsweise gering ausfallen.
    Kein Kavaliersdelikt. Als die Vergewaltigung in der Ehe noch nicht strafbar war, möchte ich nicht wissen, wie viele Frauen schweigend alles haben über sich ergehen lassen. Sogar die Polizei soll die Ehefrauen, bei dem Versuch, Anzeige zu erstatten, in den meisten Fällen abgewimmelt haben.

    Trotzdem, bitte lach` wieder 🙂 (ich erlaube mir mal das „Du“). „Er“ will es eben nicht oder kann es tatsächlich nicht. Er hält die Kommentatoren hier wohl zum persönlichen Vergnügen zum Narren und stielt die Zeit. Andererseits darf man einen solchen Sermon eigentlich auch nicht ohne Kritik/Gegenwind einfach so stehen lassen.
    Bis vielleicht mal wieder. Gruß

  122. Für so eine V…rau gibt es eigentlich nur schnelle Selbstjustiz.
    Lernen dutch Schmerz, anders ist solchen … nicht begreiflich zu machen, dass es auch andere Lebensinhalte gibt.

  123. Silberner Goldbroiler 14. Februar 2019 at 02:48
    “ Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 02:28
    Wie wäre es, wenn die Frau ihren Mann wieder um Erlaubnis bitten müßte, um einem Beruf auszuüben.“
    ——————————
    Du solltest nicht alles glauben, was die Lügenpresse seit Jahrzehnten an Mythen unter die Massen hämmert. Zudem ist die heute so verächtlich gemachte frühere „Hausfrau“ eine völlig anerkannte und hochgeachtete sozusagen Multi-Vollberufstätige gewesen. Nur halt wie sich das in gesunden Gesellschaften gehört für die Familie samt Mann und Kinder + auch die Eltern + Großeltern, die sich nicht mehr selbst versorgen konnten und nicht in erster Linie als Sklavin & gebeuteltes Konsumentenvieh für die Ausbeuterkonzerne wie heute.
    Ja, heute darf sich auch die Frau -sogar neben Haushalt + Familie- AUCH noch ausbeuten lassen, zum Schaden Aller= echt genialer Fortschritt das……
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Was Sie Ausbeutung nennen, nennen andere Leute Beruf. Stellen Sie sich mal vor, manche üben diesen auch gerne und gut aus.
    Ich und auf Mythen stehen: Beweisen Sie das Gegenteil, ansonsten sparen Sie sich Ihre Unterstellungen. Bis in die siebziger war das noch Usus, mit der „Arbeitserlaubnis“! Wenn Papi nein gesagt hat, dann war es das.
    Hier wird doch Frauen permanent unter die Nase gerieben, dass Sie zu wenig Leistung erbringen. Na dann gibt es eben keine Familie und man konzentriert sich voll auf den Beruf/Ausbildung. Und wer will in schon in die totale Abhängigkeit geraten? Und dann womöglich noch von einem Watson. Da geht doch jeder lieber für wenig Gehalt neben Kindern und Haushalt noch arbeiten. Und wer genug Vertrauen zum Ehemann hat, bitte, der soll das nicht tun. Und nein, ich rümpfe nicht die Nase über Hausfrauen und unterstelle Dummheit. Aber die männlichen Kommentatoren hier des Öfteren!
    Der Bumerang kommt eben zurück, der hier gerade auf PI mit Vorliebe in Richtung Frauen geworfen wird.
    Falls Sie noch was am mir zu kritteln haben, erstens zu spät und keinen Bock mehr, zu antworten. Wohl doch persönlich, he?

  124. Alleine das Foto reicht schon. Linksfaschisten endlich ordentlich bestrafen. Deren Terror überzieht das ganze Land mittlerweile.

  125. Pop 13. Februar 2019 at 17:29

    Der 74-Jährige, der sich vielfältig für das Gemeinwohl in der Gemeinde einsetzt, versteht die Welt nicht mehr.

    Da hat es ja den Richtigen erwischt, seine Bahnhofs Teddys waren ja nicht umsonst.

  126. Watson
    13. Februar 2019 at 17:35

    Das ist wieder ein unverschämter Spruch! Denken Sie auch mal an deren armen Ehemann? Der wird nie wieder froh. Sie fordern hier ja schon menschenverachtendes.

    Der arme Kerl!!! Der geht doch ein.

  127. 8. Straftaten gegen Asylunterkünfte werden
    der „Einfachheit“ halber gleich ausschließlich der
    Kategorie „Rechts“ zugeordnet, obwohl die
    Aufklärungsquote bei nur rund 40% liegt und
    man somit bei rund 60% der Straftaten
    überhaupt nicht wissen kann, ob sie tatsächlich
    von „Rechten“ begangen wurden (sie könnten z.B.
    auch von rivalisierenden Gruppen unter den
    „Zuwanderern“ begangen worden sein, oder auch
    aus völlig unpolitischen Gründen, z.B. weil der
    Schokopudding mal wieder alle war):

    Art der Straftat ———————- Rechts — ???
    ??? = nicht zuzuordnen.
    Tötungsdelikte vollendet 2014 —- 0 ——– 0
    Tötungsdelikte vollendet 2015 —- 0 ——– 0
    Tötungsdelikte vollendet 2016 —- 0 ——– 0
    Tötungsdelikte vollendet 2017 —- 0 ——– 0
    Tötungsdelikte versucht 2014 —- 0 ——– 1
    Tötungsdelikte versucht 2015 —- 3 ——– 1
    Tötungsdelikte versucht 2016 —- 7 ——– 0
    Tötungsdelikte versucht 2017 —- 2 ——– 0
    Körperverletzungen 2014 ——— 12 ——- 1
    Körperverletzungen 2015 ——— 58 ——- 2
    Körperverletzungen 2016 ——— 75 ——- 5
    Körperverletzungen 2017 ——— 22 ——- 1
    Brandstiftungen 2014 ————— 6 ——– 0
    Brandstiftungen 2015 ————– 76 —— 18
    Brandstiftungen 2016 ————– 67 ——- 7
    Brandstiftungen 2017 ————– 16 ——- 1
    Sprengstoffdelikte 2014 ———— 4 ——– 0
    Sprengstoffdelikte 2015 ———— 8 ——– 0
    Sprengstoffdelikte 2016 ———— 5 ——– 0
    Sprengstoffdelikte 2017 ———— 2 ——– 0
    Sonstige Straftaten 2014 ———- 4 ——– 0
    Sonstige Straftaten 2015 ——— 10 ——- 1
    Sonstige Straftaten 2016 ———- 3 ——– 0
    Sonstige Straftaten 2017 ———- 2 ——– 0
    Summe Gewaltdelikte 2014:- 26 —– 2
    Summe Gewaltdelikte 2015: 155 — 22
    Summe Gewaltdelikte 2016: 157 — 12
    Summe Gewaltdelikte 2017:- 44 —– 2
    Sachbeschädigungen 2014 —— 54 —— 10
    Sachbeschädigungen 2015 —– 324 —— 61
    Sachbeschädigungen 2016 —– 350 —— 46
    Sachbeschädigungen 2017 —— 93 ——- 8
    Nötigung, Bedrohung 2014 ——- 3 ——– 0
    Nötigung, Bedrohung 2015 —— 30 ——- 3
    Nötigung, Bedrohung 2016 —— 25 ——- 2
    Nötigung, Bedrohung 2017 —— 10 ——- 0
    Propagandadelikte 2014 ———- 39 ——- 4
    Propagandadelikte 2015 ——— 207 ——- 1
    Propagandadelikte 2016 ——— 226 ——- 1
    Propagandadelikte 2017 ———- 97 ——- 0
    Volksverhetzung 2014 ————- 19 ——- 2
    Volksverhetzung 2015 ———— 107 ——- 2
    Volksverhetzung 2016 ————- 73 ——- 1
    Volksverhetzung 2017 ————- 24 ——- 0
    Andere Straftaten 2014 ———– 34 ——- 5
    Andere Straftaten 2015 ———- 100 —– 19
    Andere Straftaten 2016 ———– 98 ——- 4
    Andere Straftaten 2017 ———– 32 ——- 4
    Insgesamt 2014: ————— 175 —— 23
    Insgesamt 2015: ————— 923 —– 108
    Insgesamt 2016: ————— 929 —— 66
    Insgesamt 2017: ————— 300 —— 12

    Abzüglich „Propagandadelikte“ und
    „Volksverhetzung“:
    PMK -rechts- (2014): 117
    PMK -rechts- (2015): 609
    PMK -rechts- (2016): 696
    PMK -rechts- (2017): 191 (-72,6%)

    Anmerkung des Bundesinnenministeriums:
    „Häufigste verwirklichte Deliktsgruppen bei den
    Straftaten gegen Asylunterkünfte waren
    Sachbeschädigungen und Propagandadelikte.“

    9. Zum Thema „Brände In Asylunterkünften“
    ist eine Untersuchung der absolut unpolitischen
    INURI (Interessengruppe Numerische
    Risikoanalyse) vom 13. Januar 2017 interessant:

    ==============================
    Brandstatistik Flüchtlingsunterkünfte
    (2015 + 2016)

    Brandursache———–Mutmaßliche Verursacher
    —————————Bewohner–Dritte–Unbekannt
    Essen-Schwelbrand—-203——–0———-0
    Inbrandsetzung———-375——301——183
    Technischer Defekt——-0———-0———99
    Unbekannt——————0————0——-87
    Insgesamt: 1248——-578———301—-369

    Bei diesen Bränden sind insgesamt 4 Tote
    gemeldet worden, wovon 3 Tote Folgen eines
    Suizides bzw. einer Tötung sind. Zu diesen
    Brandereignissen sind insgesamt 868 Verletzte
    gemeldet worden. Unter den Verletzten sind
    zahlreiche Angehörige des Sicherheits- und
    Betreuungspersonals, die eine Erstbekämpfung
    des Brandes vorgenommen, Bewohner evakuiert
    oder aus dem Gebäude gerettet haben.
    ==============================

    Aufgrund dieser INURI-Statistik hat der West
    Deutsche Rotfunk (WDR) in einer Reportage
    über Brände in Asylunterkünften behauptet,
    dass die von „Dritten“ (also von Nicht-
    Bewohnern — worunter aber sehr wohl auch
    Bewohner von anderen Asylunterkünften
    gewesen sein könnten) und von „Unbekannten“
    (worunter mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit
    auch Bewohner gewesen sind) verursachten
    571 Brände von „Rechten“ verursacht worden
    seien.
    Die Statistik des Bundesinnenministeriums
    vom 8.5.2018 besagt jedoch, dass es in
    Asylunterkünften im Jahr 2015 76, und
    im Jahr 2016 67 von „Rechten“ verursachte
    Brände gab. Damit ist die Reportage des
    WDR als LÜGENreportage entlarvt.

    Außerdem haben „Linke“ in den Jahren
    2016 und 2017 weit mehr Brandstiftungen
    begangen als „Rechte“:

    Art der Straftat ———— Rechts — Links — ???
    Brandstiftungen 2016 —– 119 —– 171 —— 22
    Brandstiftungen 2017 —— 47 —— 169 —— 18

    Das Märchen von Nazi-Horden, die
    reihenweise Asylunterkünfte abfackeln,
    wurde also erwiesenermaßen wieder
    einmal von Qualitäts-Journalunken in die
    Welt gesetzt.

    https://www.youtube.com/watch?v=matAu8pJLqU

  128. Nowitschok 13. Februar 2019 at 18:16
    Luise F. Hat wieder einen linksversifften Verurteilungsbonus erhalten …. Du Du … Du…. Wie lächerlich. Ab ein Jahr nach Sibirien

    …wozu Sibirien, Abtreibung bis zum 26 Lebensjahr sollte für
    solche überflüssigen grünen Ballastexistenzen kein Problem darstellen.
    Ich pflanze ihr schon mal eine Hardcore Abtreibungslaterne.
    Darauf schon mal ein Kantholz.

  129. Zu dieser Diskussion…
    =============================
    Mindy 13. Februar 2019 at 23:56
    @Watson
    Notzucht bedeutet außereheliche Vergewaltigung.
    —–
    Das hab ich aber ganz anders in Erinnerung.
    Du hast gesagt, daß Notzucht IN der Ehe den Fortbestand der im ursprünglichen {steinzeitlichen?) Sinne der Ehe tätigt. Und daß das heute als Gewalt in der Ehe gesehen wird, ist dir gar nicht so recht. Du forderst Straffreiheit für Vergewaltigung In der Ehe.
    =============================

    …hätte ich die passende Lösung (vor allem, was „Frauenrechte“ angeht):

    4: Surat An-Nisa‘ (An die Frauen)
    https://legacy.quran.com/4

    Koran, 4:34 — Männer sind den Weibern überlegen wegen dem, wovon Allah den einen von ihnen mehr als den anderen gegeben hat, und wegen dem, was sie von ihrem Besitz hergeben. Darum sind rechtschaffene Weiber demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, so wie Allah es hütet. Und diejenigen, bei denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet – ermahnt sie, verbannt sie in getrennte Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen, dann behandelt sie nicht ungerecht. Allah ist wahrlich Erhaben und Groß.

    Koran, 4:3 — Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder was eure rechte Hand besitzt [= Sklavinnen]. Das ist eher geeignet, daß ihr nicht ungerecht seid.

    Koran, 4:20 — Und wenn ihr eine Gattin anstelle einer anderen eintauschen wollt und ihr der einen von ihnen einen Qintar gegeben habt, dann nehmt nichts davon (zurück). Wollt ihr es (etwa) durch Verleumdung und deutliche Sünde (zurück)nehmen?

    Koran, 4:22 — Und heiratet nicht Frauen, die (vorher) eure Väter geheiratet haben, außer dem, was bereits geschehen ist. Gewiß, das ist eine Abscheulichkeit und etwas Hassenswertes und ein böser Weg.

    Koran, 4:23 — Verboten (zu heiraten) sind euch eure Mütter, eure Töchter, eure Schwestern, eure Tanten väterlicherseits, eure Tanten mütterlicherseits, die Nichten, eure Nährmütter, die euch gestillt haben, eure Milchschwestern, die Mütter eurer Frauen, eure Stieftöchter, die sich im Schoß eurer Familie befinden von euren Frauen, zu denen ihr eingegangen seid, – wenn ihr jedoch nicht zu ihnen eingegangen seid, so ist es keine Sünde für euch (, deren Töchter zu heiraten) – und (verboten zu heiraten sind euch) die Ehefrauen eurer Söhne, die aus euren Lenden (hervorgegangen) sind, und (verboten ist es euch,) daß ihr zwei Schwestern zusammen (zur Frau) nehmt, außer dem, was bereits geschehen ist. Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    Koran, 4:24 — Und (verboten sind euch) von den Frauen die verheirateten, außer denjenigen, die eure rechte Hand besitzt [= Sklavinnen]. (Dies gilt) als Allahs Vorschrift für euch. Erlaubt ist euch, was darüber hinausgeht, (nämlich) daß ihr mit eurem Besitz (Frauen) begehrt zur Ehe und nicht zur Hurerei. Welche von ihnen ihr dann genossen habt, denen gebt ihren Lohn als Pflichtteil. Es liegt aber keine Sünde für euch darin, daß ihr, nachdem der Pflichtteil (festgelegt) ist, (darüberhinausgehend) euch miteinander einigt. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allweise.

    Koran, 33:52 — Darüber hinaus ist dir weder erlaubt, [ungläubige] Frauen zu heiraten noch sie gegen (andere) Gattinnen einzutauschen, auch wenn ihre Schönheit dir gefallen sollte, mit Ausnahme dessen, was deine rechte Hand (an Sklavinnen) besitzt. Und Allah ist Wächter über alles.

    Koran, 33:59 — O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, daß sie [als Moslems] erkannt und so nicht belästigt werden. Und Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    Koran, 33:30 — O Frauen des Propheten, wer von euch etwas klar Abscheuliches begeht, derjenigen wird die Strafe verzweifacht. Und das ist Allah ein leichtes.

    Koran, 33:33 — Und haltet euch in euren Häusern auf; und stellt euch nicht zur Schau wie in der früheren Zeit der Unwissenheit. (…)

    Koran, 4:15 — Und diejenigen von euren Frauen, die das Abscheuliche begehen, – bringt vier Zeugen von euch gegen sie. Wenn sie (es) bezeugen, dann haltet sie im Haus fest, bis der Tod sie abberuft oder Allah ihnen einen (Aus)weg schafft.

    Koran, 4:16 — Und die beiden von euch, die es begehen – züchtigt sie. Wenn sie dann bereuen und sich bessern, so laßt von ihnen ab. Gewiß, Allah ist Reue-Annehmend und Barmherzig.

    Koran, 4:11 — Allah empfiehlt euch hinsichtlich eurer Kinder: Einem männlichen Geschlechts kommt ebensoviel zu wie der Anteil von zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es aber (ausschließlich) Frauen sind, mehr als zwei, dann stehen ihnen zwei Drittel dessen zu, was er hinterläßt; wenn es (nur) eine ist, dann die Hälfte. Und den Eltern steht jedem ein Sechstel von dem zu, was er hinterläßt, wenn er Kinder hat. Wenn er jedoch keine Kinder hat und seine Eltern ihn beerben, dann steht seiner Mutter ein Drittel zu. Wenn er Brüder hat, dann steht seiner Mutter (in diesem Fall) ein Sechstel zu. (Das alles) nach (Abzug) eines (etwaigen) Vermächtnisses, das er festgesetzt hat, oder einer Schuld. Eure Väter und eure Söhne – ihr wißt nicht, wer von ihnen euch an Nutzen näher steht. (Das alles gilt für euch) als Verpflichtung von Allah. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allweise.

    Koran, 4:176 — Sie fragen dich um Belehrung. Sag: „Allah belehrt euch über den Erbanteil seitlicher Verwandtschaft. Wenn ein Mann umkommt, der keine Kinder hat, aber eine Schwester, dann steht ihr die Hälfte dessen zu, was er hinterläßt. Und er beerbt sie, wenn sie keine Kinder hat. Und wenn es zwei (Schwestern) sind, stehen ihnen (beiden) zwei Drittel dessen zu, was er hinterläßt. Und wenn es Geschwister sind, Männer und Frauen, dann kommt einem männlichen Geschlechts ebensoviel zu wie der Anteil von zwei weiblichen Geschlechts. Allah gibt euch Klarheit, damit ihr (nicht) in die Irre geht. Allah weiß über alles Bescheid.

    Koran, 33:36 — Weder für einen gläubigen Mann noch für eine gläubige Frau gibt es, wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, die Möglichkeit, in ihrer Angelegenheit zu wählen. Und wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt, der befindet sich in deutlichem Irrtum.

  130. Silberner Goldbroiler 14. Februar 2019 at 00:28
    “ kommentator0815 14. Februar 2019 at 00:17
    Sich mit Gewalt an der eigenen Frau zu vergehen sei gutes Recht jedes Ehemannes.“
    ———————————
    Zumindest war das ja vom geschätzten Jahr – 10.000 über diesen merkwürdigen Christus im Jahre 1 bis zum kürzlichen 1997 Gesetzeslage.
    ===============

    Nein, war es nicht. Der Staat hat sich lediglich herausgehalten, Eheleuten vorzuschreiben, wie sie Ihre Beziehung gestalten.

    Aber zum Glück haben wir jetzt ja Feministixen, die wollen, dass Heerscharen von Mondgottanbeter (m!) ins Land gelassen werden.

    Siehe
    HG5 14. Februar 2019 at 09:36

    4: Surat An-Nisa‘ (An die Frauen)
    https://legacy.quran.com/4

  131. Ja, Linke werden wieder mit Samthandschuhen angefasst. Das Urteil ist ein Witz. Hätte ein Räääächter die gleiche Tat begangen, wäre er wegen Beleidigung, Widerstand gegen Polizeibeamte und Volksverhetzung verurteilt worden. Aber Linke dürfen in Merkelstan ja fast alles.

  132. Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 02:53
    Denke er will nicht, scheint ihm nur darum zu gehen die Diskussion irgendwie am laufen zu halten. Glaube das ist wirklich ein gelangweilter Langzeitarbeitsloser der Freude daran hat schockierende Thesen in den Raum zu werfen und drauf zu warten das Leute darauf anspringen. Evtl mit linkspolitischem Hintergrund, aber vllt ist es tatsächlich nur Langeweile. Was nicht heisst dass ich solche Männer bereits für ausgestorben halte aber schätze nicht dass die jede noch so unpassende Gelegenheit dafür nutzen zu betonen wie scheisse es ist dass man(n) seine Frau nicht mehr vergewaltigen darf. Ja unwidersprochen stehen lassen ist auch net ideal, sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen aber auch net, denke langfristig wirds darauf hinauslaufen dass ich nicht mehr auf solche Beiträge eingehe aber jeden User der sich ernsthaft in ne Diskussion verwickeln lässt mit dem Hinweis auf bereits geführte Diskussionen von der Sinnlosigkeit des Unterfangens überzeuge damit sich da keiner zu sehr reinsteigert.
    Finde übrigens Silberner Goldbroiler hat auch nicht ganz Unrecht, in einer intakten Gesellschaft sollte die klassische Familie in Wohlstand leben können, mittlerweile müssen manche Frauen sogar arbeiten gehen weil sie sonst nicht über die Runden kommen obwohl sie sich lieber zuhause um Familie und Haushalt kümmern würden, was sie nebenher auch noch müssen.

  133. Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 02:28

    Wie wäre es, wenn die Frau ihren Mann wieder um Erlaubnis bitten müßte, um einem Beruf auszuüben. Und dann dürfen Frauen keine Unis mehr besuchen. Nächster Schritt: Dann verweigern wir ihnen den Schulbesuch, ätsch.

    Den Schulbesuch verweigern wir nicht. Auf der Mädchenschule können sie Hauswirtschaft und Kochen lernen. Das hätte auch der obigen Person sicher gutgetan.

    Sollte die Frau es wagen, vor der Ehe eine Beziehung zu führen, so wie der Mann, bekommt sie dann das Wort „Schlampe“ auf die Stirn tätowiert.

    Das ist nicht gut, denn eine Frau kann sich ändern. In einer guten Dorfkommunikation ist das nicht nötig.
    Aus diesem Grund ist es auch sinnvoll, daß die Frau den Namen ihres Mannes annimmt: Sobald sie geläutert ist und eine ordentliche Ehe eingeht, ist sie den verrufenen Namen los.

    Sobald die Frau in die schmierige Ehefalle von einem getappt ist

    Warum bezeichnest Du die Ehe als Falle?
    Ist es nicht die freiwillige Entscheidung der Frau? Oder hältst Du die Frau für so dumm, daß sie die Konsequenzen der Ehe nicht abschätzen kann? Soll die Zustimmungspflicht des Vaters wieder eingeführt werden?

    Man hat sie mit der schrittweisen Durchsetzung der vorangegangen Punkte, wunderbar in die komplette Abhängigkeit gebracht

    Eine Frau ist immer abhängig.
    Die arbeitende Frau ist von ihrem Arbeitgeber abhängig. Und selbst, wenn sie Sozialleistungen bezieht: Wer bringt die Waren ins Warenhaus, die sie davon kauft?

    Also, wer Satire findet, darf diese behalten oder zum Islam konvertieren.

    Warum kommst Du immer mit Islam an?

    Im Islam darf der Mann die eheliche Pflicht verweigern, wenn die Frau widerspenstig ist („meidet sie im Ehebett“). In unserer konservativen Werteordnung nicht. Bei uns hat die Frau auch Rechte.

  134. kommentator0815 14. Februar 2019 at 10:59

    Auch heute hast Du wieder kein einziges Argument gebracht, warum die Vergewaltigung in der Ehe strafbar sein sollte. Stattdessen greifst Du denjenigen, der auf das Unrecht aufmerksam macht, persönlich an, was typisch für Feministinnen ist.

  135. Fourier 14. Februar 2019 at 12:41
    Jaja ich bin ne Frau ich trau mich nur nicht es zuzugeben weil ich mich so dafür schäme. Meine Argumente hast du letztens schon bekommen, angekommen sind sie wohl nicht, ich werds verkraften.

  136. Hatte ja auch erwähnt dass ich davon net ausgehe. Dass jemand der sich offen gegen geltendes Recht ausspricht ne juristische Argumentation verlangt war eh strange, aber manche haben wohl Spass an sinnlosen Diskussionen. Auch Langzeitarbeitslos?

  137. kommentator0815 14. Februar 2019 at 15:04

    Jaja ich bin ne Frau ich trau mich nur nicht es zuzugeben

    Das hat er nicht behauptet. Er hat nur gesagt, daß Dein Verhalten typisch für Feministinnen ist.

    Die Oberfeministen sind Männer. Denn Frauen sind intellektuell gar nicht in der Lage, ein so großes Propagandagebäude aufzubauen. Die sind nur nützliche Idiotinnen der Profiteure, der Billiglohnindustrie.

  138. Denn Frauen sind intellektuell gar nicht in der Lage, ein so großes Propagandagebäude aufzubauen.

    😀 😀 😀 Watson i love you. Auf eine ganz seltsame Weise.

  139. Wobei mich das Argument an sich natürlich nicht überzeugt, wodurch ja bewiesen ist, dass es schlecht ist nicht wahr? 😉

  140. kommentator0815 14. Februar 2019 at 15:04

    Meine Argumente hast du letztens schon bekommen, angekommen sind sie wohl nicht

    Ich habe Dir erklärt, warum Deine Argumente nicht stichhaltig sind.

    kommentator0815 14. Februar 2019 at 15:13

    Dass jemand der sich offen gegen geltendes Recht ausspricht ne juristische Argumentation verlangt war eh strange

    Eine politische Diskussion zielt immer auf Änderung des geltenden Rechts ab.

    Du warst derjenige, der die juristische Argumentation eingebracht hat, indem Du eine angebliche Grundrechtsverletzung behauptest. Welches Grundrecht verletzt sein sollte, konntest Du nicht darlegen.

    Das Grundgesetz verlangt nicht, die Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe zu stellen. Sonst hätten die Feministinnen geklagt.

  141. Ich habe Dir erklärt, warum Deine Argumente nicht stichhaltig sind.
    […]
    Du warst derjenige, der die juristische Argumentation eingebracht hat, indem Du eine angebliche Grundrechtsverletzung behauptest. Welches Grundrecht verletzt sein sollte, konntest Du nicht darlegen.

    Ich habe dir entsprechende Paragraphen aus dem Grundgesetz zitiert, welche du allesamt durch §6 , besonderer Schutz der Ehe, als ausser Kraft gesetzt siehst, da du anscheinend der Meinung bist eine Ehe ohne Recht auf Vergewaltigung könne nicht bestehen. Habe ich da etwas missverstanden?

    Das Grundgesetz verlangt nicht, die Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe zu stellen. Sonst hätten die Feministinnen geklagt.

    Die juristischen Hintergründe zur Ausweitung von §177 sind mir nicht bekannt, ich wäre aber davon ausgegangen dass man das „Recht auf Vergewaltigung“ durch Berufung aufs GG abgeschafft hat was sinnig wäre. Worauf berief man sich sonst?

  142. kommentator0815 14. Februar 2019 at 16:35

    Ich habe dir entsprechende Paragraphen aus dem Grundgesetz zitiert, welche du allesamt durch §6 , besonderer Schutz der Ehe, als ausser Kraft gesetzt siehst, da du anscheinend der Meinung bist eine Ehe ohne Recht auf Vergewaltigung könne nicht bestehen. Habe ich da etwas missverstanden?

    Das Grundgesetz hat keine Paragraphen.

    Die Grundrechte sind nicht durch die Ehe außer Kraft gesetzt, sondern dem Zweck der Ehe entsprechend eingeschränkt.

    Wenn der Mann die eheliche Pflicht nicht durchsetzen kann, ist die Ehe gefährdet. Denn das erhöht das Risiko des Ehebruchs.

    Die juristischen Hintergründe zur Ausweitung von §177 sind mir nicht bekannt, ich wäre aber davon ausgegangen dass man das „Recht auf Vergewaltigung“ durch Berufung aufs GG abgeschafft hat was sinnig wäre. Worauf berief man sich sonst?

    Das Grundgesetz ist 1949 in Kraft getreten. Wenn man sich auf das Grundgesetz berufen könnte, hätte man das schon viel früher gemacht.

  143. Antidote 13. Februar 2019 at 17:02

    Ja, die linken Weiber haben schon 1933 die Nazis in Mehrheit gewählt.

    * * * * *

    Irgendwie lebt „ER“ doch noch.
    Unglaublich.

  144. Die Grundrechte sind nicht durch die Ehe außer Kraft gesetzt, sondern dem Zweck der Ehe entsprechend eingeschränkt.

    Sagt wer?

    Wenn der Mann die eheliche Pflicht nicht durchsetzen kann, ist die Ehe gefährdet. Denn das erhöht das Risiko des Ehebruchs.

    Mit anderen Worten du siehst dich nicht in der Lage deine Ehe zu erhalten ohne deine Frau zu vergewaltigen, ja?

    Das Grundgesetz ist 1949 in Kraft getreten. Wenn man sich auf das Grundgesetz berufen könnte, hätte man das schon viel früher gemacht.

    Wie schon gesagt könnte ich mir zum Beispiel Scham ,Angst oder Resignation der betroffenen Frauen als Ursache für die Verzögerung zwischen Inkrafttreten des GG und dem Inkrafttreten des §177 vorstellen.
    Die zeitliche Verzögerung belegt auch nicht dass man sich nicht auf das GG berufen kann.

  145. kommentator0815 14. Februar 2019 at 17:20

    Sagt wer?

    Artikel 6 des Grundgesetzes.

    Mit anderen Worten du siehst dich nicht in der Lage deine Ehe zu erhalten ohne deine Frau zu vergewaltigen, ja?

    Wenn meine Frau sich verweigern würde, dann wäre das eine sinnvolle Option.

    Du würdest vielleicht anders reagieren. Aber warum mußt Du Dich unbedingt in die Angelegenheiten fremder Ehen einmischen?

    Wie schon gesagt könnte ich mir zum Beispiel Scham ,Angst oder Resignation der betroffenen Frauen als Ursache für die Verzögerung zwischen Inkrafttreten des GG und dem Inkrafttreten des §177 vorstellen.

    oder die wurden alle unterdrückt, wie es die Feministinnen immer so gern vorjammern

    Die zeitliche Verzögerung belegt auch nicht dass man sich nicht auf das GG berufen kann.

    Muß ich auch nicht. Derjenige, der sich auf das Grundgesetz beruft, muß das belegen.

  146. Fourier 14. Februar 2019 at 17:37
    kommentator0815 14. Februar 2019 at 17:20

    Sagt wer?

    Artikel 6 des Grundgesetzes.

    Wo steht in Artikel 6 dass besonderer Schutz der Ehe bedeutet dass andere Grundrechte eingeschränklt werden?

    Aber warum mußt Du Dich unbedingt in die Angelegenheiten fremder Ehen einmischen?

    Weil Gesetze nicht an deiner Haustür aufhören.

    Muß ich auch nicht. Derjenige, der sich auf das Grundgesetz beruft, muß das belegen.

    Das habe ich, daran ändert auch deine absurde Interpretation von §6 nix.

  147. kommentator0815 14. Februar 2019 at 17:57

    Wo steht in Artikel 6 dass besonderer Schutz der Ehe bedeutet dass andere Grundrechte eingeschränklt werden?

    Das gehört zum Inhalt des besonderen Schutzes. Die Ehe soll nicht angetastet werden. Bei Kollision mit Grundrechten hat die Ehe Vorrang.

    Weil Gesetze nicht an deiner Haustür aufhören.

    Das ist keine Begründung.

    Das habe ich, daran ändert auch deine absurde Interpretation von §6 nix.

    Das hast Du nicht.

  148. @ kommentator0815 14. Februar 2019 at 10:59

    Wo soll ich anfangen?
    Der Goldbroiler hat natürlich nicht ganz unrecht. Aber ihm ging es in erster Linie darum, zu behaupten, ich hätte einer MSM Lüge aufgesessen und das ist schlichtweg falsch!
    Ich habe nicht bestritten, dass Arbeitnehmer immer häufiger ausgebeutet werden. Und natürlich hätte die Förderung für deutsche Familien längst besser unterstützt werden müssen und das in der Öffentlichkeit vorherrschende Bild der Nur-Hausfrau, auch längst gerade gerückt werden müssen. Mir ging es darum mal deutlich zu machen, dass Frauen auch gerne arbeiten gehen, eigenes Geld haben wollen und die Familie auch gerne unterstützen. Klar, kann man da schlecht das dicke Geld mit nach Hause bringen, aber ist dadurch ein wenig abgesicherter, um nicht von dem Gatten, der sich als evt. wahrnehmungsgestörter Idiot mit Herrscherambitionen entpuppt, total abhängig zu sein. Jetzt stell` Dir mal vor, Du müßtest Deine Frau/Freundin noch um Erlaubnis bitten, wenn Du berufstätig sein willst oder Dir von ihr das Geld einteilen lassen usw.
    Was mich hier inzwischen wirklich anko**t, ist das Frauenbild, was hier in die Hirne gehämmert werden soll und dafür ist dem einen oder anderen nichts schäbig genug. Diese Echokammer der Schulterklopfer, geht mir mächtig auf die Nerven. Was für den einen die Naasi-Keule, ist für den anderen die Feministen-Keule. Mundtot machen. Wenn ich mir allein schon wieder die saudummen Sprüche von „dem“ hier reinziehe, reicht das schon wieder vollends für einen Eimer.
    Du und einige andere Herren hier, sind natürlich die Ausnahme und geben die Zuversicht, dass nicht alle Männchen nen` Ding zu sitzen haben. Ihr verteidigt wacker den guten Ruf des weissen Mannes, der obendrein auch noch mit Dreck von diesen Psychos beworfen wird.
    Ich wußte, dass der nicht locker läßt. Der will den Ekelfaktor steigern und benutzt Dich dafür.
    Überlege Dir gut, ob Du Dich weiter auf den vermeintlichen Troll einläßt. Na klar, will der die Diskussion am Laufen halten. Der ist voll gestört und/oder von Indymedia geschickt worden. So nach dem Motto, guckt mal, wie blöd, frauenfeindlich/verachtend/hassend und unterbelichtet, das rechte Männlein ist. 🙂
    Der wird wohl keine Frau abkriegen und wenn, ergreift die so schnell wie möglich Kopfschüttelnd die Flucht. Glücklicherweise, kann man da nur sagen. Lieben Gruß

  149. Fourier 14. Februar 2019 at 18:38

    Das gehört zum Inhalt des besonderen Schutzes. Die Ehe soll nicht angetastet werden. Bei Kollision mit Grundrechten hat die Ehe Vorrang.

    Sagt wer?

    Weil Gesetze nicht an deiner Haustür aufhören.

    Das ist keine Begründung.

    Natürlich ist es das warum sollte jemand für ein Verbrechen nicht gestraft werden nur weil er es hinter verschlossener Haustür begeht?

    Das hast Du nicht.

    Gutes Argument. Meins is besser:
    Hab ich doch.

    Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 18:46

    Ja schon witzig wie hier „argumentiert“ wird und gleichzeitig anderen vorgeworfen wird dass sie schlecht argumentieren^^ Ach bin grad recht gut gelaunt und es macht mir nix hier bissl Zeit liegen zu lassen 🙂 Watson bringt mich immer wieder zum lachen und bei Fourier würds mich schon interressieren wie lang er dieses „ich-werfe-anderen-vor-nicht-stichhaltig-zu-argumentieren-und-argumentiere-selbst-nicht-stichhaltig-um-nicht-zugeben-zu-müssen-dass-ich-müll-laber“ durchzieht 😉

  150. Schätze mal bis zur letzten Minute dieses Kommentarstrangs^^ Aber bin mal gespannt, wie. Wird vllt auch noch witzig.

  151. kommentator0815 14. Februar 2019 at 18:57

    Natürlich ist es das warum sollte jemand für ein Verbrechen nicht gestraft werden nur weil er es hinter verschlossener Haustür begeht?

    Die Frage war, warum das überhaupt als Verbrechen gelten sollte.

  152. @ kommentator0815 14. Februar 2019 at 18:58

    Schätze mal bis zur letzten Minute dieses Kommentarstrangs^^ Aber bin mal gespannt, wie. Wird vllt auch noch witzig.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    LoL
    Na klar, das letzte Wort.

  153. Die Frage war, warum das überhaupt als Verbrechen gelten sollte.

    Nö die Frage der dieses Zitat zugrunde liegt war warum ich mich einmische. Die Frage warum das als Verbrechen gewertet werden sollte wurde von mir auch schon beantwortet und ausser deiner eigenen, sehr eigensinnigen Interpretation des Artikel 6 konntest du dem nichts gegenhalten.

  154. @ AlterSchwabe 14. Februar 2019 at 17:10

    Antidote 13. Februar 2019 at 17:02
    Ja, die linken Weiber haben schon 1933 die Nazis in Mehrheit gewählt.
    * * * * *
    Irgendwie lebt „ER“ doch noch.
    Unglaublich.
    ++++++++++++++++++++++++++++

    ER ist unsterblich. Und nicht nur für die linken Weiber muß ER immer herhalten.
    Man kann es wirklich kaum glauben. 🙂

  155. “ Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 18:46
    Wo soll ich anfangen?
    Der Goldbroiler hat natürlich nicht ganz unrecht. Aber ihm ging es in erster Linie darum, zu behaupten, ich hätte einer MSM Lüge aufgesessen und das ist schlichtweg falsch!
    Ich habe nicht bestritten, dass Arbeitnehmer immer häufiger ausgebeutet werden. Und natürlich hätte die Förderung für deutsche Familien längst besser unterstützt werden müssen und das in der Öffentlichkeit vorherrschende Bild der Nur-Hausfrau, auch längst gerade gerückt werden müssen. Mir ging es darum mal deutlich zu machen, dass Frauen auch gerne arbeiten gehen, eigenes Geld haben wollen und die Familie auch gerne unterstützen. Klar, kann man da schlecht das dicke Geld mit nach Hause bringen, aber ist dadurch ein wenig abgesicherter, um nicht von dem Gatten, der sich als evt. wahrnehmungsgestörter Idiot mit Herrscherambitionen entpuppt, total abhängig zu sein.“
    ———————————
    Also zunächst mal ist der wahrnehmungsgestörteste Idiot ja zu 95% eher der Vorgesetzte bei der tollen „Arbeit“ statt der Ehemann. Man sollte die Frauen auch nicht ständig für zu dämlich erklären, daß sie nicht in der Lage wären, sich einen anständigen Ehemann zu suchen/nehmen.

    Der große Irrtum ist, und leider kapieren das die Frauen -die sind im 68`er Feminismus immer die Hauptopfer!!!- leider immer viel zu spät: Der ausgeübte Beruf ist (heutzutage) keinerlei diese viel gewollte Unabhängigkeit oder noch absurder bezeichnet eine Selbsverwirklichung auch wenn viele sich das selbst einlügen.

    Als Angestellte/Untergebene natürlich nicht und Selbständige gleich recht nicht. Bei Letzteren fehlt die soziale Sicherheit komplett, es sei denn, man heißt Susanne Klatten und noch paar Dutzend andere aber die sind hier jetzt nicht der Maßstab für Millionen geknechteter und ausgebeuteter Frauen und mittlerweile um ihr Frausein beraubter Wesen das man beim Anblick immer nur noch heulen könnte. Das wird den Damen von früh auf von der verbrecherischen Lügenpresse eingeredet, sie müssten sich „unabhängig“ vom etwaigen Ehemann machen, der sie aber im Gegensatz zum Kapitalismus wenigstens -in den meisten Fällen jedenfalls- als Mensch liebt. Das System liebt die Arbeits- und Konsumentenkraft, sonst nichts.

    Wer diese 68´er verbecherische Familien- Volk- und Gesellschaftszerstörungspolitik noch gut heißt, ja, pardon, aber der hat sie nicht mehr alle und ist vor allem auch erstes Opfer dieser ganzen Untriebe.

  156. @ Watson 14. Februar 2019 at 12:03
    Wenn Ihnen der Intellekt fehlt, Satire zu erkennen, dann ist das nicht mein Problem. Für diejenigen, die scheinbar so viel Pech beim Denken haben wie Sie, habe ich es extra noch dazu geschrieben. Und dann noch meinen Satire Kommentar, der nicht gewiß nicht an Sie gerichtet ist, dazu zu mißbrauchen, um Ihr krankes Frauenbild hier in Dauerschleife zum Besten zu geben, ist schon Allerhand.
    Lesen können Sie wohl auch nicht und verfügen offensichtlich nur über ein kurzes Gedächtnis. Ich habe Ihnen schon mehrfach geschrieben, Sie sollen mich nicht ständig anquatschen.

  157. @ Silberner Goldbroiler 14. Februar 2019 at 19:49
    (…)
    Wer diese 68´er verbecherische Familien- Volk- und Gesellschaftszerstörungspolitik noch gut heißt, ja, pardon, aber der hat sie nicht mehr alle und ist vor allem auch erstes Opfer dieser ganzen Untriebe.

    ************************************************************************************** Was soll das denn? War wohl ein Volltreffer. Warum schreien Sie denn so rum? Kommen Sie mal wieder runter und drehen Sie nicht die von mir geschriebenen Zeilen um. Und was für Frauen falsch oder richtig ist, müssen die schon selber wissen.
    Und Ihre Feminismus Keule packen Sie mal schön wieder ein. Überall dieses Etikett aufzukleben, macht nicht jeden Mundtot. Hat bei der Naasi-Keule glücklicherweise auch nicht ewig funktioniert.
    „Umtriebe?“, „Hat sie nicht mehr alle?“ Geht`s noch?
    Fazit: Auf dieser Basis, nee Danke. Diskussion mit Ihnen sinnlos!

  158. Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 20:09
    Chill doch mal mein Gutester, dass er deinen Satirebeitrag zerlegt hat war eines der Dinge mit denen er mich heute zum lachen gebracht hat. Sei mir nicht böse aber ich fand sogar seine Antwort auf diesen Beitrag war witziger als dein Beitrag^^ Aber er is ja auch Profi^^

  159. kommentator0815 14. Februar 2019 at 19:39

    Du konntest mir auch nicht sagen warum Artikel 6 schwerer wiegt als z.B. Artikel 1-3.

    Dann beschäftige Dich mal mit Gesetzessystematik.

    kommentator0815 14. Februar 2019 at 19:37

    Nö die Frage der dieses Zitat zugrunde liegt war warum ich mich einmische.

    Wenn Du ein solches Gesetz forderst, dann mischt Du Dich in die fremde Eheangelegenheit ein. Die Frage lief darauf hinaus, warum Du ein solches Gesetz forderst, und Du antwortest mit: „Weil Gesetze nicht an deiner Haustür aufhören“. Das beantwortet natürlich nicht die Frage. Ich wollte wissen, warum Du ein solches Gesetz haben willst, das Dir nichts bringt, sondern nur schadet.

  160. Fourier 14. Februar 2019 at 20:32
    kommentator0815 14. Februar 2019 at 19:39

    Du konntest mir auch nicht sagen warum Artikel 6 schwerer wiegt als z.B. Artikel 1-3.

    Dann beschäftige Dich mal mit Gesetzessystematik.

    Nö erklär dus mir. Bitte.

    Ich wollte wissen, warum Du ein solches Gesetz haben willst, das Dir nichts bringt, sondern nur schadet.

    Weil Vergewaltigung für mich eines der widerlichsten Versprechen darstellt die man begehen kann und ich mir für jeden Vergewaltiger der möglichst lange hinter Gittern landet n Bier aufmach.

  161. Und vergiss net erstmal deine eigenwillige Interpretation zu begründen. Du lässt hier einiges untern Tisch fallen, bestimmt keine Absicht weil du hast ja stichhaltige Argumente stimmts?

  162. @ kommentator0815 14. Februar 2019 at 20:24
    Mensch, Du hast Recht. Chillen. Gut, dass Du Dich noch amüsieren kannst, mir blieb` das Lachen schon im Halse stecken. Aber merkst Du auch, wie hier alles verdreht wird? Der Hammer, wenn Du mich fragst. So deutlich wurde es meines Wissens hier noch nie, mit welchen Methoden ständig versucht wird,
    um biegen und brechen, die sogenannte „konservative Ordnung“ wieder salonfähig zu machen. Kaum durchbricht mal einer diese Echokammer, wird der ja teilweise schon aggressiv angegangen. Wenn ich mir das mal so anschaue, möchte ich echt nicht wissen, was diese Ordnung so alles beinhalten soll. Hey, das hat hier schon so manchen Kommentator/Leser verschreckt. Ein paar Leute haben es mal gewagt, die eine oder andere krasse Ansicht zu kritisieren. Mann, Du glaubst nicht, wie die hier teilweise angegangen wurden. Ich bin seit ca. 4 Jahren mit dabei. Schon so einiges dabei mitgekriegt. War denn ca 1 Jahr weg, ich konnte das teilweise nicht mehr ertragen, insbesondere diesen vulgären Dreck. Das hat sich aber glücklicherweise schon gebessert, nicht mehr ganz so arg. Gruß

  163. kommentator0815 14. Februar 2019 at 20:46

    Nö erklär dus mir. Bitte.

    Es gibt allgemeine Regelungen und spezielle Regelungen. Zuerst stehen die allgemeine Regelungen, danach folgen die Ausnahmen. Die speziellere Norm verdrängt die allgemeinere.

    Art. 1-3 sind die allgemeinen Grundsätze, an mehreren verschiedenen Stellen findest Du Ausnahmen (z.B. Art. 12a).

    Art. 6 ist eine spezielle Regelung für die Ehe. Sie gewährt der Ehe Bestandsschutz und stellt insoweit eine Ausnahme zu den Art. 1-3 dar.

    Weil Vergewaltigung für mich eines der widerlichsten Versprechen darstellt die man begehen kann und ich mir für jeden Vergewaltiger der möglichst lange hinter Gittern landet n Bier aufmach.

    Das mag für Dich so sein, aber damit überzeugst Du mich nicht. Ich empfinde es nur als widerlich, wenn ein Fremder meine Frau vergewaltigt, aber nicht, wenn ich es selbst tue. Du müßtest also dahingehend argumentieren, warum ich das als widerlich empfinden sollte.

    Du magst die Vergewaltigung Deiner eigenen Frau ablehnen. Aber warum willst Du anderen vorschreiben, was sie in so einer Situation zu tun haben? Ich sage ja auch nicht, daß Du Deine Frau vergewaltigen mußt, wenn sie sich verweigert. Das ist Deine Entscheidung. Und genauso solltest Du die anderen selbst entscheiden lassen.

  164. @kommentator0815 14. Februar 2019 at 20:24

    Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 20:09
    Chill doch mal mein Gutester, dass er deinen Satirebeitrag zerlegt hat war eines der Dinge mit denen er mich heute zum lachen gebracht hat. Sei mir nicht böse aber ich fand sogar seine Antwort auf diesen Beitrag war witziger als dein Beitrag^^ Aber er is ja auch Profi^^
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Na gut. Laß`ich mal so stehen. Aber „zerlegt“? Nö, aber das mit der Schule und dem Kochen war echt der Brüller, muß ich ja zugeben. Und das mit dem Tätowieren. Nein, das fand er nicht so gut. Sieht ja auch blöd aus, wenn Deine Frau „Schlampe“ auf der Stirn stehen hat. Echt, da hast Du recht. Der Brüller.

  165. @ Watson 14. Februar 2019 at 21:32

    Auf Ihre Rundumversorgung von Ihresgleichen, verzichtet wohl jeder sehr gerne. Und nochmal:
    Meine Antworten (aus der Sie zitieren, ging an @ kommentator0815, deutlich zu lesen) sind nicht an Sie gerichtet. QUATSCHEN SIE MICH NICHT MEHR AN!

  166. Der ist echt nicht mehr zu retten. Der spinnt. Wie herrlich ist das denn? Hallo, komentator0815, bist Du noch dabei ?

  167. Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 20:55
    Was soll ich sagen bin heute lustig drauf 😉 Wobei langsam werd ich müde. Ja kenne PI auch schon ne Weile und hab mich auch zeitweise abgewandt weil ich mich nicht zu so ner Szene rechnen wollte aber es wurde tatsächlich besser und man muss sich eben auch ein stückweit damit abfinden dass unter dem Banner „Gegen Masseneinwanderung,Islamisierung,den Mainstream, Linksruck etc und für GG und Menschenrechte“ nicht nur liberale Neurechte zusammenkommen. Trotzdem findet man auch PI wichtige Infos und viele vernünftige Menschen.

    Fourier 14. Februar 2019 at 21:10

    Es gibt allgemeine Regelungen und spezielle Regelungen. Zuerst stehen die allgemeine Regelungen, danach folgen die Ausnahmen. Die speziellere Norm verdrängt die allgemeinere.

    Art. 1-3 sind die allgemeinen Grundsätze, an mehreren verschiedenen Stellen findest Du Ausnahmen (z.B. Art. 12a).

    Die Ausnahmen bzw in dem Fall die Ausnahme der Verpflichtung zum Wehr/Zivildienst sind genau definiert, im Gegensatz zu Artikel 6 Abs 1 wo die Art des besonderen Schutzes nicht näher erläutert wird, man könnte mit dem selben Absatz auch argumentieren dass Vergewaltigung in der Ehe verboten gehört weil die Ehe gefährdet wird wenn der Mann seine Beziehung zur Frau dadurch ruiniert dass er sie vergewaltigt und sie dadurch zur Scheidung zwingt. Zudem ist im selben Artikel in Absatz 4 noch eine Sonderregelung die Mütter unter besonderen Schutz und Fürsorge stellt, eine Vergewaltigung missachtet Schutz und Fürsorge aufs Gröbste.

    Das mag für Dich so sein, aber damit überzeugst Du mich nicht.

    Deine Frage war, warum ICH mich einmische. Meine Motivation habe ich dir erläutert, diese bezog sich selbstverständlich auf mich persönlich.

    Du magst die Vergewaltigung Deiner eigenen Frau ablehnen. Aber warum willst Du anderen vorschreiben, was sie in so einer Situation zu tun haben? Ich sage ja auch nicht, daß Du Deine Frau vergewaltigen mußt, wenn sie sich verweigert. Das ist Deine Entscheidung. Und genauso solltest Du die anderen selbst entscheiden lassen.

    Nein der Mann kann mit seiner Frau nicht machen was er will, das gilt für uns beide.

  168. @ Silberner Goldbroiler 14. Februar 2019 at 21:53

    An den Damon: Deine Dünnhäutigkeit ob meiner eigentlich recht freundlichen Worte -mußt ja nicht alles auf Dich selbst beziehen- beweist den Holzweg auf dem Du bist. Aber ich schrieb das längst das mir das Persönliche hinter den Foristen nicht so wichtig ist da man sich ja nicht wirklich kennt.
    ********************************************************************************
    Komm, die Hand reichen. Ich weiß`was Du damit sagen willst und da laufen wir durchaus überwiegend konform. Gruß

  169. Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 21:46
    Gott, mach`das dieser Strang geschlossen wird. Jetzt! LoL

    Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 21:48
    Der ist echt nicht mehr zu retten. Der spinnt. Wie herrlich ist das denn? Hallo, komentator0815, bist Du noch dabei ?

    Gerade so aber euer Tempo überfordert mich^^ Wenns dir zu viel wird steig einfach aus, du wartest doch nicht darauf dass hier irgendwann noch jemand der anderen Fraktion sagt „ok ist schon wahr, man sollte seine Frau wirklich nicht vergewaltigen“ oder? 😉

  170. @ kommentator0815 14. Februar 2019 at 21:53

    Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 20:55
    Was soll ich sagen bin heute lustig drauf Wobei langsam werd ich müde. Ja kenne PI auch schon ne Weile und hab mich auch zeitweise abgewandt weil ich mich nicht zu so ner Szene rechnen wollte aber es wurde tatsächlich besser und man muss sich eben auch ein stückweit damit abfinden dass unter dem Banner „Gegen Masseneinwanderung,Islamisierung,den Mainstream, Linksruck etc und für GG und Menschenrechte“ nicht nur liberale Neurechte zusammenkommen. Trotzdem findet man auch PI wichtige Infos und viele vernünftige Menschen.
    ********************************************************************************
    Gut zusammengefasst. 100% Deiner Ansicht. Aber teilweise habe ich hier immer noch damit zu kämpfen, jeden Mist ohne Kritik/Gegenstimme einfach so stehen zulassen. Denn dadurch wird die Spaltung im Widerstand vorangetrieben.
    Du siehst ja, was dabei rauskommt. Aber echt, ich bin froh, dass es solche Mitstreiter wie Dich hier gibt. Hoffnung!

  171. @ kommentator0815 14. Februar 2019 at 21:53

    Komme so langsam in Zeitnot und werde auch müde. Vllt. wird der Strang gleich dicht gemacht. Pass`auf Dich auf, mein Guter! Bis denne…..

  172. Demon Ride 1212 14. Februar 2019 at 22:10
    So spät noch Zeitdruck? Du Armer. Der Strang is doch noch bis morgen mittag offen, 48h sind ja noch net rum. Aber vllt besser wenn du trotzdem nicht mehr reinschaust, denk an dein Blutdruck^^ Machs gut

  173. kommentator0815 14. Februar 2019 at 21:53

    Die Ausnahmen bzw in dem Fall die Ausnahme der Verpflichtung zum Wehr/Zivildienst sind genau definiert, im Gegensatz zu Artikel 6 Abs 1

    Die Bedeutung der Ehe war zum damaligen Zeitpunkt allen sehr klar. Das mußte nicht mehr besonders definiert werden.

    man könnte mit dem selben Absatz auch argumentieren dass Vergewaltigung in der Ehe verboten gehört weil die Ehe gefährdet wird wenn der Mann seine Beziehung zur Frau dadurch ruiniert dass er sie vergewaltigt und sie dadurch zur Scheidung zwingt.

    Der Mann wird seine Frau schon am besten kennen und wissen, ob er sie damit zur Scheidung bringt oder seine Ehe rettet.

    Zudem ist im selben Artikel in Absatz 4 noch eine Sonderregelung die Mütter unter besonderen Schutz und Fürsorge stellt, eine Vergewaltigung missachtet Schutz und Fürsorge aufs Gröbste.

    Durch die Vergewaltigung wird ihre Tätigkeit als Mutter nicht beeinträchtigt.

    Deine Frage war, warum ICH mich einmische. Meine Motivation habe ich dir erläutert, diese bezog sich selbstverständlich auf mich persönlich.

    Ist aber eine sehr komische Motivation. Du befürwortest ein Gesetz, das Dich ins Gefängnis bringt, wenn Du Deine Frau zur ehelichen Pflicht anhältst. Da muß man schon an Deinem Verstand zweifeln, denn sowas will kein vernünftiger Mensch.
    Wenn ein Fremder Deine Frau vergewaltigt, da ist es nachvollziehbar, daß Du ihn ins Gefängnis haben willst. Aber ein gesunder Mensch sagt doch nicht: „Steckt mich ins Gefängnis, wenn ich von meiner Frau die Erfüllung der ehelichen Pflicht verlange“. Das wäre doch bescheuert.

    Nein der Mann kann mit seiner Frau nicht machen was er will, das gilt für uns beide.

    Du bleibst wieder die Begründung schuldig, warum ich mit meiner Frau nicht machen können soll, was ich will. Ich schreibe Dir doch auch nicht vor, was Du in so einer Situation zu tun hast.

  174. kommentator0815 14. Februar 2019 at 21:59

    du wartest doch nicht darauf dass hier irgendwann noch jemand der anderen Fraktion sagt „ok ist schon wahr, man sollte seine Frau wirklich nicht vergewaltigen“ oder?

    Niemand sagt hier, daß man seine Frau vergewaltigen sollte. Es geht nur darum, ob das strafbar sein sollte, und da ist die Antwort ganz klar: Nein.

  175. @ Silberner Goldbroiler 14. Februar 2019 at 21:53

    An den Damon: Deine Dünnhäutigkeit ob meiner eigentlich recht freundlichen Worte -mußt ja nicht alles auf Dich selbst beziehen- beweist den Holzweg auf dem Du bist. Aber ich schrieb das längst das mir das Persönliche hinter den Foristen nicht so wichtig ist da man sich ja nicht wirklich kennt.
    ********************************************************************************
    Komm, die Hand reichen. Ich weiß`was Du damit sagen willst und da laufen wir durchaus überwiegend konform. Gruß

    Noch zur Klärung: Mit Deinem Frauenbild laufe ich definitiv nicht konform.

  176. Fourier 14. Februar 2019 at 22:42
    Hab grad echt keine Lust mehr auf die Diskussion, vllt morgen wieder, ansonsten würd ich dir schlicht raten wenn dir an einer professionellen juristischen Auseinandersetzung gelegen ist vor Gericht zu gehen und dein „Recht“ einzuklagen. Gute Nacht.

  177. Nachtrag:
    Ich versicher, als ich gestern o.a. Eintrag schrieb -> („Die mehrfache Erfahrung sowie Beobachtung dieser Spezies zeigt, dass die mit den albern gefärbten pinken, rosa, grünen, blauen oder gelben Haaren die dümmsten, frechsten und dreistesten der Bagage sind!!!)
    …diesen Artikel noch nicht gekannt zu haben, den ich gerade entdecke:
    https://www.merkur.de/lokales/starnberg/gilching-ort28732/bayern-starnberg-mann-20-faehrt-zwei-jahren-schwarz-schild-soll-ihm-erlauben-11759130.html
    Schaut euch das dummdreiste Grinsen des blauhaarigen Dauerschwarzfahrers Manuel Erhardt aus Gilching nur an!
    Und sein „Laienverteidiger“ ( hahaha!) Andreas Schachtner mit den Ohrlöchern dazu.
    Kennen gelernt haben sie sich in der örtlichen Antifanten-Gruppe bei einer Demo gegen Räääääächtssssss !!!

  178. kommentator0815 14. Februar 2019 at 23:10

    Hab grad echt keine Lust mehr auf die Diskussion, vllt morgen wieder, ansonsten würd ich dir schlicht raten wenn dir an einer professionellen juristischen Auseinandersetzung gelegen ist vor Gericht zu gehen und dein „Recht“ einzuklagen.

    Dazu müßte ich meine Frau erst vergewaltigen. Dafür gibt es aber derzeit keinen Anlaß, da zur Zeit alles gut läuft.

    Ich denke aber auch vorausschauend und weiß, daß das irgendwann anders sein könnte. Deswegen trete ich dafür ein, daß es wieder ein entsprechendes Selbsthilferecht gibt.

    Das Gesetz ist eine feministische Absurdität. Die eheliche Pflicht war über die ganze Menschheitsgeschichte eine Selbstverständlichkeit, die man auch durchsetzen durfte.

    Wer das anders sieht, den kann man nur als bekloppt ansehen. Ein normaler Mensch schafft nicht sein eigenes Recht ab.

  179. Haremhab 13. Februar 2019 at 17:35
    Uni Kiel erlässt Nikab-Verbot

    ——————

    Und jetzt geht die große Klagewelle los, und nach hundert Gerichtsverfahren auf DummeDeutsche™ Kosten wird das Verbot in fünf Jahren aufgehoben.

    Ich freue mich schon auf den Tag, an dem die ach so toleranten FeministIxen feststellen werden, dass nicht alle Vogelscheuchen im schwarzen Ganzkörperkondom mit Sehschlitzen, denen sie z.B. in der Damentoilette begegnen, keinen $chwants haben.

  180. Demon Ride 1212 15. Februar 2019 at 01:52
    OT
    ———————–
    Hier die lesenswerte Fortsetzung.
    Nicht vergessen: In Deutschland laufen hunderttausende solcher „Schutzsuchenden“ (= Islamische All-Inclusive-Sex-und-Suff-Urlauber) frei rum.
    ————————-

    (…) Dabei kam es zum Widerstand und Beleidigungen gegen die Beamten und zur Bedrohung des Geschädigten. Als der Täter in einen Streifenwagen verbracht wurde, rastete der Syrer aus und beschimpfte die Beamten. Dabei entkleidete er seinen Oberkörper und schrie lautstark herum. Er ließ sich nicht beruhigen. Dadurch wurde der Afghane auch wieder aggressiv und fing an herumzuschreien. Beide mussten gefesselt und zur Dienststelle verbracht werden. Da sich der Syrer noch immer nicht beruhigte, wurde er durch eine Notärztin wegen akuter Eigen- und Fremdgefährdung in eine psych. Klinik eingewiesen. Dort musste er durch acht Pfleger und zwei Polizeibeamte an ein Bett gefesselt werden. Der Afghane verbachte die Nacht auf richterliche Anordnung in der Gewahrsamszelle. Beide Beteiligte waren alkoholisiert (Afghane 1,9 Prom.; Syrer 0,6 Prom.). Es wurden insgesamt sechs Anzeigen (Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung, Widerstand, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch) gefertigt. Die Polizei war mit vier Streifenwagenbesatzungen im Einsatz.

  181. Fourier 15. Februar 2019 at 00:31
    Wir wissen beide dass du keine Chance hättest. Naja vergiss es bin raus hab heute echt keinen Nerv für

    Du bleibst wieder die Begründung schuldig, warum ich mit meiner Frau nicht machen können soll, was ich will.

    sowas.
    Dann wünsch dir halt dass du deine Frau vergewaltigen dürftest, bringt dir auch nix.

  182. kommentator0815
    14. Februar 2019 at 00:02
    Mindy 13. Februar 2019 at 23:56
    Notzucht in der Ehe gibt es nicht weil es eheliche Pflicht ist immer zur Verfügung zu stehen, diese darf man sich auch mit Gewalt nehmen. Manchmal glaub ich du hörst dem Guten gar net zu^^
    ——–
    Den Begriff Notzucht habe ich immer so verstanden, wenn Frau dem Mann nicht willig ist, dann wird sie vergewaltigt. Egal ob in einer Ehe oder sonstwo. Jetzt weiß ich es halt besser.
    Hab dich wohl und ein sonniges Wochenende.

  183. Mindy 15. Februar 2019 at 15:00
    Ne der Begriff kommt aus einer gar nicht so lange vergangenen Zeit wo Vergewaltigung in der Ehe maximal als Nötigung durchging, meist nicht mal als das sondern straffrei war. Und manche Kritiker der Frauenrechtsbewegung beginnen ihre Kritik schon bei der Einführung des Vergewaltigungsbegriffs. Und finden es gestört es anders zu sehen. Naja seien wir einfach froh dass wir in ner Zeit leben wo diese Menschen nicht mehr die Mehrheit und Deutungshoheit über Gesetze haben. Danke dir auch ein schönes we, heute bringt mir das Wetter nicht viel, hoffentlich hält es noch bisschen an.

  184. kommentator 0815

    Genieße das Wetter. Bin noch kurz zu PI „rein und was sehe ich. Hahaha…..

    Traurig, einigen scheint keine Parole schäbig genug zu sein, um die Werbetrommel für ihre krude Denke zu rühren. Ach, ich nehme an, Du weißt, dass 84% der Männer die Altparteien wählten? Ha, die Merkel hätten wir auch so oder so an der Backe gehabt.

  185. Demon Ride 1212 15. Februar 2019 at 16:29
    Recht haste. Mitm Wetter. Mit Merkel net ohne Frauenwahlrecht hätte die sich gar net aufstellen lassen dürfen aber ich schätz mal für die Drecksarbeit hätten wir auch nen Mann gefunden.

Comments are closed.