Bequem in der sozialen Hängematte: Nicht integrierte türkische Langzeit Hartz-IV Empfänger

Von EUGEN PRINZ | Im März 2018, als der seit 30 Jahren im niederbayerischen Dingolfing lebende Türke Yasar Y. wegen versuchten Mordes in Landshut vor Gericht stand, hatte er bereits zehn Vorstrafen auf dem Konto.  Man darf ihm das jedoch nicht verübeln, denn die Tage sind lang und langweilig, wenn man wie der 56-Jährige schon seit zehn Jahren arbeitslos ist, von der Stütze lebt und die kognitiven Fähigkeiten durch systematische Flutung des Systems mit Alkohol vielleicht schon etwas eingeschränkt sind. In so einer Lage kommt man schon mal auf dumme Gedanken…

So auch am Nachmittag des 23. Mai 2017, als Yasar Y. seiner Nachbarin Nancy G., die sich wieder einmal im Rahmen gemeinsamer Saufgelage in seiner Wohnung  aufhielt, mit einem Fleischermesser die rechte Halsseite aufschlitzte. Sie hatte ihn beschuldigt, einen Klumpen Haschisch gestohlen zu haben. Nur dem Eingreifen eines Mitbewohners war es zu verdanken, dass das Opfer, sicherlich auch ein wertvolles Mitglied unserer Gesellschaft, den Angriff überlebte.

Mit dieser Tat hatte der Angeklagte erfolgreich den Grundstein für Vorstrafe Nummer 11 gelegt. Folgerichtig verurteilte ihn die erste Strafkammer des Landshuter Landgerichts wegen versuchten Mordes zu einer Freiheitsstrafe von fünfeinhalb Jahren.

In der Verhandlung musste ein Dolmetscher für den Angeklagten bemüht werden, da dieser kaum Deutschkenntnisse besitzt. Das wäre nach nur 30 Jahren Aufenthalt in diesem Land auch ein bisschen zu viel verlangt. Und im Fall von Yasar Y. darf man nicht unterschätzen, dass das Konsumieren von Alkohol bei entsprechendem Fleiß die Fähigkeit, den Ausführungen in einem Deutschkurs zu folgen, deutlich vermindert.

Revision erfolgreich, aber Urteil blieb gleich

Nach einer erfolgreichen Revision des Anwalts von Yasar Y. bezüglich des Rechtsfolgenausspruches hatte nun die sechste Strafkammer zu prüfen, ob eine Strafmilderung aufgrund einer alkoholbedingten eingeschränkten oder gar aufgehobenen Steuerungsfähigkeit vorzunehmen sei und eine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet werden müsse. Um es kurz zu machen:

Das Gericht plagte sich kürzlich zwei Verhandlungstage herum und kam dann vernünftigerweise zu dem Ergebnis, dass es keinen „Preisnachlass“ für die 2,4 Promille zur Tatzeit gibt und auch eine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt nicht anzuordnen sei. So eine Einrichtung macht für jemanden, der kaum Deutsch spricht, auch wenig Sinn.

Die Reaktion des Angeklagten, übermittelt von seinem Dolmetscher: „Ich gehe wieder in Revision“. Das ist keine allzu schwere Entscheidung, wenn der Staat über die Prozesskostenhilfe den Anwalt und die Gerichtskosten bezahlt…

Problemfall nicht integrierte Türken

Das Schlimme ist, Yasar Y. ist kein Einzelfall. Es gibt viele Türken, die schon Jahrzehnte in unserem Land leben, keinerlei Integrationsbemühungen zeigen, kaum Deutsch sprechen und Hartz-IV zu ihrem Lebensentwurf gemacht haben. Zudem stellen die Türken bei dem ohnehin schon hohen Anteil nichtdeutscher Strafgefangener in den hiesigen Justizvollzugsanstalten (Berlin: 47%) mit Abstand die größte Gruppe.

Bundesweit leben 20% der Personen mit türkischem Migrationshintergrund von Sozialleistungen. In Berlin, der Perle unserer Republik, ist es sogar jeder zweite. Mit 276.000 Hartz-IV-Empfängern belegen die Türken nach den Syrern Platz 2 in der einschlägigen Statistik. Zudem haben 75 Prozent der Migranten türkischer Herkunft in Berlin keinen Schulabschluss. Angesicht dessen kommt man an der Feststellung nicht vorbei, dass es sich auffällig viele Nachkommen jener, die einst zum Arbeiten aus der Türkei nach Deutschland gekommen sind, in der sozialen Hängematte bequem gemacht haben.

Nicht nur das, viele von ihnen sind dabei, sich völlig zu desintegrieren, Parallelgesellschaften zu etablieren und die Autorität des Staates und seiner Hilfsorgane infrage zu stellen.

Warum ist so jemand noch in Deutschland?

Hier stellt sich die Frage, was jemand, der in 30 Jahren außer dem in seiner muslimischen Heimat wohl nicht so üblichen exzessivem Alkoholgenuss keinerlei Integrationsleistung erbracht hat, noch in Deutschland zu suchen hat? Es wäre doch eigentlich naheliegend, den Aufenthalt von Ausländern, in diesem Fall Türken, die auf Dauer dem Steuerzahler zur Last fallen, sich nicht integrieren und teilweise sogar eine kriminelle Laufbahn einschlagen, zu beenden. Doch das findet nicht statt. Diese Integrationsverweigerer bleiben an Deutschland kleben wie der sprichwörtliche Kaugummi an der Schuhsohle.  PI-NEWS hat bei einer Ausländerbehörde nach den Gründen gefragt.

Dass wir jene Türken, von denen hier die Rede ist, kaum zurückschicken können, hat – wen wundert es – wieder einmal mit der Europäischen Union zu tun. Hintergrund ist der Beschluss 1/80 des Assoziationsrates EWG-Türkei vom 19. September 1980, mit dem das Aufenthaltsrecht der türkischen Arbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union auf eine europarechtliche Grundlage gestellt worden ist. Türkische Staatsangehörige haben das Recht, in den Mitgliedstaaten der EU eine Beschäftigung aufzunehmen. Das assoziationsrechtliche Aufenthaltsrecht, dass sie dann erhalten, kommt einem Daueraufenthaltsrecht gleich. Die Türken haben somit gegenüber anderen Nicht-EU Ausländern einen Sonderstatus.

Hier geborene Kinder von Türken oder Personen, die auf dem Weg des Familiennachzugs aus der Türkei gekommen sind, sind sofort per Geburt bzw. per Einreise assoziationsberechtigt. Erstere gelten als faktische Inländer mit einem besonders schwerwiegenden Bleibeinteresse gem. § 55 Aufenthaltsgesetz (AufenthG), weil man unterstellt, dass sie außer der Staatsangehörigkeit keinen Bezug zum Heimatland haben.

Sind assoziationsberechtigte Türken erstmal längere Zeit im Land, genügen dauerhafter Sozialleistungsbezug  oder Straftaten im leichten oder mittleren Bereich nicht, um den Aufenthalt wieder zu beenden. Wie im §53 AufenthG nachlesen ist, muss ein assoziationsberechtigter Türke schon ein Terrorist oder Massenmörder sein, bevor der deutsche Staat darüber nachdenken kann, ihn wieder loszuwerden.

Es gibt auch andere Türken, aber viel zu wenige

An dieser Stelle ist es an der Zeit, eine Lanze für jene Türken zu brechen, die sich nicht nur integriert haben, sondern assimiliert wurden und sich als Deutsche betrachten. Ja, auch solche gibt es, aber leider viel zu wenige.

Es soll auch nicht verschwiegen werden, dass es diese Deutschen oft nicht leicht haben, weil sie wegen ihrer türkischen Wurzeln Ablehnung erfahren, obwohl sie alles dafür getan haben, dass dies eigentlich nicht der Fall sein sollte.

Unsere Ablehnung sollte jenen Türken vorbehalten bleiben, die glauben, aus unserem Land eine Kolonie Ankaras machen zu können oder die neben uns leben wollen, statt als assimilierter Bestandteil unseres Volkes.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

80 KOMMENTARE

  1. Ich war immer der Meinung, versuchter Mord wird wie ein vollendeter Mord bestraft. Und dann schlappe 5,5 Jahre? Nicht schlecht, demnächst gibt es für Mord dann wohl noch Bewährung oder Hausarrest.

  2. OK, da gab es dann wohl wiedre Migrantenbonus:

    Versuch

    Da Mord mit seiner Strafandrohung gemäß § 22 StGB ein Verbrechen darstellt, ist auch sein Versuch strafbar. Insoweit kommen zwei Möglichkeiten in Betracht:

    Die Tat kann insgesamt fehlgehen, sodass das Opfer überlebt oder aus einem völlig anderen Grund stirbt. Für einen Mordversuch ist erforderlich, dass der Täter mindestens Tatentschluss bezüglich des Todes eines Menschen hat, zur Tötung dieses Menschen ansetzt und dabei ein Mordmerkmal verwirklicht.
    Die Tat kann objektiv als Totschlag einzustufen sein, während der Täter selbst irrig davon ausgeht, ein Mordmerkmal zu verwirklichen.

    Grundsätzlich wird auch ein Mordversuch mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft und unterliegt derselben Verjährungsregel. Das Gericht kann die Strafe jedoch gemäß § 23 Absatz 2 StGB mildern. In diesem Fall beträgt die Strafe nach § 49 Absatz 1 Nummer 1 StGB 3 bis 15 Jahre.

  3. Auch nach Jahrzehnten hier können viele Türken kein Deutsch. Für Integration muss man selbst etwas tun.

  4. „Zudem haben 75 Prozent der Migranten türkischer Herkunft in Berlin keinen Schulabschluss“

    Eine ganz erstaunliche und mir völlig unverständliche Zahl. Nach meiner bisherigen Kenntnis bekommt jeder irgend einen Schulabschluss, wenn er nachweisen kann, dass er bis 10 zählt. In den meisten Fällen reicht es auch, wenn er es zumindest versucht. Irgendwelche weiteren unnötigen Fähigkeiten wie lesen und schreiben werden schon lange nicht mehr vorausgesetzt.

    Wenn ich von meiner Schulzeit rede, glaub mir heute sowieso niemand mehr. Oder hält es jemand für möglich, dass der Lateinunterricht in lateinischer Sprache abgehalten wurde? Die Abiturarbeit war übrigens ein freier Aufsatz in lateinischer Sprache über ein philosophisches Thema. Natürlich wurde der Unterricht in den anderen Sprachen wie Englisch und Französisch genauso in der jeweiligen Sprache abgehalten.

    Und kann sich das überhaupt noch jemand vorstellen, dass wir in über zehn Fächern geprüft wurden?

    Und es gab in meinem Schuljahr einen einzigen Einser Abiturienten im gesamten Regierungsbezirk. Der war aber wirklich gut gewesen.

  5. Das Fallbeispiel ist harmlos. Immerhin hat er ja mal gearbeitet. Wir haben viele Osmanen hier, die in der dritten Generation schon nicht arbeiten bzw. gearbeitet haben. Auch die Zahlen hinsichtlich der Ethnie Türke in den JVA´dürften absolut falsch sein und bestenfalls die Zahlen des Jahres 2000 (eher 1995) widerspiegeln.
    Deutscher Insasse ist, wer einen deutschen Pass hat und dies auch im Einlieferungsbogen vermerkt ist. Der nebenbei noch vorhandene Türken-Pass spielt dann keine Rolle mehr. Sind wir nicht alle deutsche Staatsbürger-von Berlin bis über den Hindukusch, Ghana und Gaza?

  6. Man beachte dazu die Larmoyanz des ehem. Innenministers de Maiziere, bzgl. der häßlichen Bilder, die es bei Zurückweisung von Asylbetrügern an der deutschen Grenze gegeben hätte. Der Mann hat offensichtlich viel Zeit, um noch über sein eigenes Versagen ein Buch zu schreiben.
    So nehmen wir doch lieber in Kauf, wie sich diese türkischen Schmarotzer über den deutschen Staat lustig machen. Wir werden von unfähigen Feiglingen „regiert“ – Dilettanten, Stümper und Nichtskönner!

  7. .

    Betrifft: Toastbrot und Scheiblettenkäse

    .

    1.) Keinerlei Geldleistungen mehr an die importierten Sozialfälle.

    2.) Sachleistungsprinzip.

    3.) Dann gehen die von alleine.

    4.) Unsere Juristen sollen das irgendwie drehen

    5.) Starjurist De Maiziére (Septemberverbrecher 2015) schafft es ja auch,

    6.) das Recht zu vergewaltigen und bastelt an seiner Entlastungs-Legende (sein neues Buch)

    .

  8. Absolute Liebe und unbegrenztes Potential. Wenn wir weiter als absolute GOTTKLASSE herrschen wollen, so wie Gottvater Stalin und der ewige Superproletarier Jesus Christus, sowie Ganesha, Buddha, Jahwe uns Deutsche und Deutschland schützen, so müssen wir für uns auch das sein. Christliche, brutale Härte, sowie stalinistische Gnade und Liebe. Deutschland für Immer. Folgt den Patrioten. Steht ein für Einigkeit und Recht und Freiheit. Kämpft für die perfekte Gesellschaft. Eine Gesellschaft ohne Angst. Liebe auf allen Wegen..

  9. David08
    9. Februar 2019 at 17:59

    “ Auch die Zahlen hinsichtlich der Ethnie Türke in den JVA´dürften absolut falsch sein und bestenfalls die Zahlen des Jahres 2000 (eher 1995) widerspiegeln.“

    Natürlich sind die Zahlen falsch! Die islamische Religionsgemeinschaft untermauerte 2010 ihre Forderung nach mehr Imamen in Berliner Gefängnissen mit dem Argument (übrigens unwidersprochen!), dass 90% der Insassen Moslem seien. Damals lag der Ausländeranteil bereits bei über 40%.

  10. Ich kenne integrierte Türken, beste Schulleistungen. Denen würde ich sogar gesellschaftlich bedeutende und einflussreiche Posten wünschen!

    Aber das türkische Sub-Proletariat, das uns mitsamt dem arabischen Unterschichtentum das Land verseucht, macht uns kaputt.

    Türken sind alles in allem noch viel erträglicher als Araber. Die sind der letzte Husten.

  11. Man hätte mit Abschiebungen in die Türkei beginnen müssen als 64% bei den tükischen Wahlen hierzuland für Erdogan gestimmt hatten. Diese Leute sollen doch besser in ihre Heimat zum geliebten Türken-Führer gehen. Ebenso sind alle ausländischen Langzeitarbeitslosen sofort in ihr Land zu überstellen oder falls keiner gehen will, dann den Geldhahn direkt abstellen.
    Lieber zahlt man sich in dieser Irrenanstalt dumm und dämlich für Völker die uns eher hassen als mit uns leben wollen, darunter fallen auch ein Großteil der Türken. Ich mag sie nicht, hab sie noch nie gemocht und werd sie nie mögen. Mich stoßen integrationsunwillige, fordernde und sich erhaben fühlende Moslem-Ausländer generell ab.
    Gut das die meisten Anderen, die keine Moslems sind, integrationswillig und arbeitsbereit mit uns leben und somit das gar kein Problem in der deutschen Gesellschaft darstellt.

  12. Die liberale, offene Gesellschaft, wie es immer so schön heißt, wird unser finanzieller und gesellschaftlicher Untergang sein. Es ist so von Politik und Mehrehitsgesellschaft gewollt. Das zu brechen wird nicht leicht, ganz im Gegenteil, es ist fast zu spät!

  13. Man kann den „arg gestressten incompatible Neubuergern“ keine Vorwuerfe machen, wenn sie die Moeglichkeiten voll ausschoepfen, die der kranke Wohlfahrtsstaat ihnen erlaubt, incl. Sonderbehandlung bei Kriminalitaet sogar Mord an Unschuldigen. Dieses Merkelsystem steht voll dahinter.
    Eine Richterin in Hamburg assistierte auf Grund von aktuellen Vorkommnissen Afghanen nach einem hinterlistigen Mord durch Erschiessen
    animalisches Gehabe sowie Defizite an normalen Benimm (nichts neues, jedoch interessant)
    siehe Sonderartikel ueber Mord in Hamburg

  14. Ich kriege immer das Kotzen, wenn Bekannte behaupten : Es gibt aber auch viele nette Türken.
    Ich scheiß echt auf das ganze Pack, genau so wie ich als Rechter ja auch immer pauschal als Nazi bezeichnet werde. Diese Woche haben wir einen Onkel (88) ins Pflegeheim gebracht. Der liegt noch auf einem 2-Bett-
    Zimmer. Mit einem uralten Musel, der nach 50 Jahren in Deutschland kein deutsch kann. Ich krieg die Krätze, wenn ich so was sehe. Es wird allerhöchste Zeit, dass diese Pack statt dauernd Moscheen auch endlich eigene Krankenhäuser und Heime baut. Wenn wir sie schon nicht los werden.

  15. Da ist man als Deutscher ja blöde wenn man sich mit harter, gesundheitschädlicher und oft genug noch schlecht bezahlter Arbeit den Tag versaut – nur damit man im Alter krank und kaputt mit einer Betrugsrente verarscht wird.

  16. @ Haudraufundschlus 9. Februar 2019 at 18:11

    Gegenüber Nafris sind Türken noch richtig schlau. Im Islam werden sie vereint gegen uns kämpfen. Darum keinen Islam unterstützen.

  17. grain of truth 9. Februar 2019 at 18:06

    Türken? Braucht man die noch oder können die weg?
    ————————————–

    Die brauchten wir noch nie – aber wir wurden praktisch gezwungen, sie zu nehmen!
    Und jetzt ham´n wa se am Hals!

  18. Die ganze BRD Sozialindustrie muss durch einen Wirtschafts- und Währungscrash trockengelegt werden. Dann kann man der Masse auch mal plastisch darstellen, dass wir nicht gleichzeitig ganz Europa, den Orient und halb Afrika im deutschen Sozialsystem mitschleppen können.

    Vorher zuckt der Deutsche doch nur mit den Schultern. Ist ja angeblich „genug für alle da“, weil „der Staat gut gewirtschaftet hat“.

  19. Der Unglaeubige Fritz 9. Februar 2019 at 18:22
    Ich kriege immer das Kotzen, wenn Bekannte behaupten : Es gibt aber auch viele nette Türken.
    ++++++++++++++++
    In jedem Musel kann etwas Gutes stecken!
    Und wenn es nur ein Küchenmesser ist!

  20. @Blondine 9. Februar 2019 at 18:34
    Bei den Anschlägen von Ansbach und Würzburg sagten auch alle „Flüchtlingshelfer“, die die Täter kannten: Die waren ganz lieb, super integriert und süß.

  21. Unter den Türken gibt es nicht nur viele „Langzeit-Hartzer“ sondern
    auch viele „Langzeit-Kriminelle“.
    Diese ganze Überflutung mit nutzlosen Emigranten wird uns dann
    auch noch als Bereicherung untergejubelt.

    Prost Merkel!

  22. .

    Betrifft: Respektrente für den Türken

    .

    1a.) Nicht wegen Beitragsjahren (35 erreicht er niemals).

    2a.) Sondern wegen der “Ehre“

    3a.) Von Bio-Deutschen erwirtschaftet.

    .

  23. @Blondine, 18:34 h

    Ihr schwarzer Humor ist: göttlich !

    Absolute Bereicjerung für dieses Forum.

    .

  24. Die letzten Sätze des Artikels, haben es in sich.
    Ich kenne einen Türken, Er ist schon seit ca. 20 Jahren,
    mit einer Deutschen verheiratet, ist selbstständig, natürlich im Dönerbereich, hat einen Sohn, der
    auf’s Gymnasium geht und einer der Besten in der Klasse ist.
    Er hat mich noch niemals enttäuscht und wir sind fast immer einer gleichen Meinung. Ich habe schon oft überlegt, könnte
    das mein bester Freund werden ?
    Aber zwei Kriterien (ist aber nur eine) halten mich davon ab.
    1. …Er ist Moslem !
    2. …. Er ist politisch ein Erdogan-Anhänger ?
    Er redet höchst ungern über diese beiden Themen und wenn Er
    einen Satz darüber sagt, wird mein Zweifel noch größer.
    Trotzdem, ich glaube, solche Türken wie Ihn, gibt es in Deutschland wie eine Stecknadel im Heuhaufen !

  25. Die Seebrücke macht mit italienischen und spanischen Bürgermeistern in Rom mobil gegen Europa. Der rechtstaatliche Gleichheitsgrundsatz erfordert es dass Europa auf das Niveau des Zentral Afrikanischen Kaiserreiches zurückgeworfen wird, umgekehrt wäre es ja Kolonialismus. https://twitter.com/seawatchcrew?lang=de

  26. Es macht keinen Sinn nach Deutschland zu kommen, hart zu arbeiten und Steuern zu zahlen. Das wäre sogar richtig dumm. Also Staat zahlt die Wohnung und Fressen. Das ist besser als der Heimatstaat. Den Rest holt man sich von der Bevölkerung, also Raub, Vergewaltigung, Dealerei. Auf keinen Fall einen steuerpflichtigen Job annehmen. Dann ist Zeit futsch und das maue Geld wird dann auch durch Steuern zweckentfremdet. Also für ihre kleinen Köppe sind doch die Alis Recht clever? Aber wie hieß es im Film The Sting oder The Clou noch? Wenn alle kriminell sind, lohnt sich Kriminalität nicht mehr. Da geht die Gesellschaft hin. Mich wundern keine Horrormeldungen aus Dland mehr.

  27. FALSCH: „Es soll auch nicht verschwiegen werden, dass es diese Deutschen oft nicht leicht haben, weil sie wegen ihrer türkischen Wurzeln Ablehnung erfahren, obwohl sie alles dafür getan haben, dass dies eigentlich nicht der Fall sein sollte.“

    +++++++++++++++++++++++++

    RICHTIG: Es soll auch nicht verschwiegen werden, daß es diese Neu-Deutschen oft nicht leicht haben, weil sie wegen ihrer türkischen Wurzeln Ablehnung erfahren, obwohl sie vieles dafür getan haben, dazu zu gehören. Trotzdem sollten Benachteiligung u. Mißtrauen ihnen gegenüber, generationenlang, weiterhin der Fall sein.

    Dazu einige klärende Fragen:

    Verzichten diese NEU-Deutschen auf Islam u. Moscheen? Geben sie ihren Kindern, Enkeln usw. „westliche“ Vornamen? Germanisieren sie ihre Familiennamen? Verzichten sie auf eine islamische Beerdigung? Ist ihr Interesse an der Türkei keinesfalls größer, als an anderen fremden Ländern? Verzichten sie auf Beschneidung u. Halal-Fraß? Urlauben sie lieber an der Ostsee, als in der Türkei? Sind sie zum Christentum oder Atheismus konvertiert? Verzichten sie auf Taqiyya, Ehrenwahn u. dgl.?

  28. Dass solche Figuren es sich in Deutschland gut gehen lassen, zeigt die absolute Unfähigkeit unseres Staates. Wer nach so langer Zeit die deutsche Sprache nicht gelernt hat und nicht arbeitet, muss umgehend abgeschoben werden. Die Integration ist endgültig gescheitert! Warum werden solche Schmarotzer in diesem Land durchgefüttert? Wir brauchen eine Regierung, die wirklich hart durchgreift. Diese kann aber weder von CDU, SPD, Grünen, Linken oder FDP gebildet werden. Wir brauchen eine Alternative!

  29. @ grain of truth 9. Februar 2019 at 18:06

    Türken? Braucht man die noch oder können die weg?

    Die brauchten wir noch nie, sie wurden uns ab 1961 von der Besatzungsmacht USA aufs Auge gedrückt. Adenauer hatte Bedenken wegen der großen kulturellen Unterschiede, aber gegen die „Chefs“ war er machtlos. Zuerst wurden sie mit begrenzten Aufenthaltsrecht „angeworben“, dann in den 70ern für immer aufgenommen.

  30. Das Ganze System muss vom Kopf wieder auf die Füße gestellt werden ! Ich wünsche mir einen Innenminister Höcke … für mich einer der “ Unbestechlichen “ und intellektuell sehr begabter !!

  31. da gibt es nicht nur Türken!
    Bei mir im Ort wohnt eine syrische Familie. Seit 25 Jahren saugen sie Stütze ab, leben in einer Sozialwohnung, die sie wegen Nachwuchs gegen ein Einfamilienhaus tauschten. 4 Kinder, alle von unseren Steuergeldern hochgepämpert. Michel muss für seine Gören den 150,-Euro Taschenrechner kaufen, dieser Moslem bekommt das alles vom Amt.
    Vor zwei Jahren wurde der größte Sohn hier für die (Drecks)Grünen in den Gemeinderat gewählt.
    Der Vater hat hier nie auch nur irgendwas gearbeitet, fährt aber einen PKW und wurde 2016 Asyl-Lotse. Da kann der den anderen Moslems erzählen wie man die Deutschen aussaugt, keiner kann es besser als er.

  32. Penner 9. Februar 2019 at 19:18

    Das Ganze System muss vom Kopf wieder auf die Füße gestellt werden ! Ich wünsche mir einen Innenminister Höcke … für mich einer der “ Unbestechlichen “ und intellektuell sehr begabter !!

    Einen Kanzler Höcke brauchen wir, hinter dem eine 75% AfD steht! Und dann Tschüss Moslems, Tschüss EU.

  33. Anne Backe 9. Februar 2019 at 19:18

    da gibt es nicht nur Türken!
    Bei mir im Ort wohnt eine syrische Familie. Seit 25 Jahren saugen sie Stütze ab, leben in einer Sozialwohnung, die sie wegen Nachwuchs gegen ein Einfamilienhaus tauschten. 4 Kinder, alle von unseren Steuergeldern hochgepämpert. Michel muss für seine Gören den 150,-Euro Taschenrechner kaufen, dieser Moslem bekommt das alles vom Amt.
    Vor zwei Jahren wurde der größte Sohn hier für die (Drecks)Grünen in den Gemeinderat gewählt.
    Der Vater hat hier nie auch nur irgendwas gearbeitet, fährt aber einen PKW und wurde 2016 Asyl-Lotse. Da kann der den anderen Moslems erzählen wie man die Deutschen aussaugt, keiner kann es besser als er.
    —————————————————————————————————–
    Funktioniert doch prima, solange Michel brav malocht. „Arbeit ist das Wichtigste im Leben…“

    Immer schön Maloche mache und zahle – Deusche Lan gute Lan…

  34. @ grain of truth 9. Februar 2019 at 18:06

    Türken? Braucht man die noch oder können die weg?

    Die brauchten wir noch nie, sie wurden uns ab 1961 von der Besatzungsmacht USA aus Auge gedrückt. Adenauer hatte Bedenken wegen der großen kulturellen Unterschiede, aber gegen seinen „Chef“ war er machtlos. Anfangs wurden sie zeitlich begrenzt „angeworben“, ab der 70ern bekamen sie Daueraufenthalt.

  35. @ Anne Backe 9. Februar 2019 at 19:21

    Einen Kanzler Höcke brauchen wir, hinter dem eine 75% AfD steht! Und dann Tschüss Moslems, Tschüss EU.

    Meine Stimme sei ihm ganz sicher, wenn er kandidiert.

  36. “ ghazawat 9. Februar 2019 at 17:54
    Und es gab in meinem Schuljahr einen einzigen Einser Abiturienten im gesamten Regierungsbezirk. Der war aber wirklich gut gewesen.“
    ——————————–
    Na der ist doch jetzt sicher erfolgreicher „Richter gegen Rechts“ oder soetwas 😉

  37. Vielleicht thematisiert hier auch mal einer die Deutschenfeindlichkeit und -Verachtung des genannten Klientels? Fragen Sie mal ein türkisches Mädchen, ob sie einen Deutschen heiratet? Und schauen Sie sich dann den Gesichtsausdruck an!
    Wir sollten uns von diesen mehrheitlich frechen und arroganten Leuten nicht auf der Nase herumtanzen lassen.
    Die Türkei ist so toll? Die können alles mindestens genauso gut wie wir?
    Ja, bitte…dann! Nichts steht dem rasanten Aufstieg der Nation im Wege!

    Mein Einwand war immer der, dass zwar fast jeder einen weißen Mercedes fahren, aber nicht jeder einen solchen bauen kann.

  38. @Buendler Havelland 9. Februar 2019 at 18:05
    Shalom!
    …. habe ich auch heute gelesen.
    Wirst wohl (leider) recht haben. Einen oder mehrere „Sündenböcke“ als „Die dahinter“ zu finden dürfte ja a la „correktiv“ nicht allzu schwer werden.
    Der VVS steht schon lange in den Startlöchern.
    Warte nur darauf, das die dt. Relotius- Presse über „correktiv“ lauthals bekannt gibt, das sich das dt. KSK neuerdings mit Luftgewehren bewaffnet…
    Ach so, was ist denn in D aus „diesen Attentätern“ geworden, bei denen „Anschlagspläne“ und „Waffen“ gefunden wurden? Wer klärt mich israelischen Dummdei auf?
    Grüße an Dich!
    Laila tov!

  39. ghazawat 9. Februar 2019 at 17:54
    „Zudem haben 75 Prozent der Migranten türkischer Herkunft in Berlin keinen Schulabschluss“

    Eine ganz erstaunliche und mir völlig unverständliche Zahl. Nach meiner bisherigen Kenntnis bekommt jeder irgend einen Schulabschluss, wenn er nachweisen kann, dass er bis 10 zählt.

    —–
    Ja, mein Guster, das geht aber mit Fausthandschuhen nicht ….., da hört es bei 4 auf !

  40. Das eigentliche Pack sind nicht die Hartzer sondern jeder, der noch arbeiten geht.

  41. Dazu sind diese Herrenmenschen ja in DE: Um sich von den dumpfen Dhimmis schön unterhalten zu lassen!

  42. Das Perfide an der Turkifizierung der BRD war die Salami-Taktik. Dabei kennen die Strippenzieher ganz genau das dialektische Grundgesetz (ggf. nachschlagen) vom Umschlag einer (stetig erhöhten) Quantität in eine (vollkommen andere) Qualität.

  43. „Wenn ich nicht das bekomme was ich will,
    schreie ich ganz laut Diskriminierung, zum Erlernen der Deutschen
    Sprache kann man mich,zur Zeit nicht zwingen,und wenn ihr keine Stellen
    für mich habt, bei denen ich weder Deutsch verstehen,noch sprechen muß,
    ist das euer Problem“
    Tja und schwupps, komme ich mehr oder weniger gut alimentiert durchs Leben,
    Getreu dem Motto, „Sie sähen nicht,aber sie ernten trotzdem“…
    Meine Brüda hatte schon recht,wenn sie vom döfsten Volk der Welt sprachen, aber
    auch nicht auf deutsch…
    Hmmm, ob die Brüda und die Eltern von der Chebli,ohne Dolmetscher auskommen würden?
    Ich wüsste es gerne…

  44. Wär auch leichtsinniger wahnsinn sich als Einheimischer mit diesen Arab-Fressen oder Türken auch nur abzugeben. Weiß man wen man da vor sich hat? Weiß man ob der einem ein Messer in den Rücken sticht? Man weiß aber, wie sehr viele von diesen Leuten uns hassen, uns beschimpfen und bespucken, fordernd und erhaben auftreten und einen auch Macker machen.
    Warum soll man sich das antun? Nur um als weltoffen und tollerant zu gelten und dem dummen Mainstream in den A… zu kriechen? Nicht mit mir. Ich meide diese Leute wo ich kann. Lieber freunde ich mich mit einem gleichgesinnten Russen, Polen oder sonst wen an, da gibts gar kein Vertun.

  45. Uralt,aber Zeitlos.
    Suleika, mein liebe Frau
    Ich nix mehr arbeiten am Bau. Auch viele Kolega schon entlassen. Polier sagt: nix mehr Geld in Kassen.
    Doch Du nix denken das sei schlimm, ich trotzdem froh und munter bin,
    denn Allah hat mich nicht verdammt, war gestern schon beim Arbeitsamt.
    Weil ich noch ein Jahr Aufenthalt, komm nicht nach Hause ich so bald.
    Muss meiden noch Moschee und Tempel, zeig Arbeitsamt Papier, macht Stempel.
    Das ganze Arbeit, nix mehr bücken und kann noch immer Geld dir schicken.
    Hier scheint mir alles wie verhext, brauch nur noch schlafen, Konto wächst.
    Und ganz bestimmt bis nächsten Winter zahlt Arbeitsamt mir Geld für Kinder.
    Ich bin jetzt schon drei Jahre fort, vielleicht hast Du noch Kinder dort?
    Wo ich nix weiss ist ganz egal, Du musst mir melden nur die Zahl.
    Und schleunigst schicken mir nach hier von Amt beglaubigtes Papier.
    Du sollst mal sehen wie dann munter, Einkommen rauf und Steuer runter.
    Heut Zahnarzt sagen ganz gewiss bis Montag hab ich neu Gebiss.
    Vielleicht wenn es ist Allahs Wille, bis andern Mittwoch neue Brille.
    Das alles macht mir viel gut Spass, weil alles zahlt die Krankenkass.
    Wenn Ostern Oma kommt, will sehen, das Sie auch kriegt so schöne Zähn,
    damit nix warten muss beim Essen, bis Opa fertig hat gegessen.
    Weil es doch immer besser ist, dass jeder eigenes hat Gebiss.
    Wir sind kleine Kolonie und spielen Karten oft bis früh.
    Du Deutschland schönstes Land der Welt, nix Arbeiten und viel Stempelgeld.
    Ich wohn im Altbau, noch ganz nett mit Wasser, Strom und Plumpsklosett.
    Ist Zimmerchen auch ziemliche klein, fühl ich mich wohl als wie daheim.
    Und Hausbesitzer lässt mich walten, kann mir sogar Kaninchen halten.
    War erst heut morgen noch eins krank, habs raus gemacht aus Kleiderschrank.
    Hab ganzen Tag es noch bewacht und dann am Abend notgeschlacht.
    Das gleich verkauft, dann wieder weiter an einen Freund – auch Gastarbeiter.
    Hast du auch unser Zelt geflickt von Geld, was ich Dir hab geschickt?
    Halt Einsamkeit noch ein Jahr aus, dann bring ich Geld und bau ein Haus.
    Vermiete Zelt dann mit viel List an deutsch Familie, die Tourist.
    Will wohnen im Nomadenzelt und zahlen mir viel schönes Geld.
    Will wandern dort im Wüstensand weiss nicht, wie schön sein eignes Land.
    Und nun ich machen Brief jetzt Schluss, will senden Dir ganz viele Gruss.
    Bleib schön Gesund, grüss alle Lieben.
    Sag Ihnen Ali hat geschrieben aus Deutschland, schönstes Land der Welt,
    wo man für Faulheit noch kriegt Geld,
    denn wenn Vertrag hier ist am Ende, komm ich in Heimat noch mit Rente.
    Vorbei ist Armut, Not und alles — Deutschland, Deutschland über alles.
    Dein Ali

  46. Unsere Ablehnung sollte jenen Türken vorbehalten bleiben, die glauben, aus unserem Land eine Kolonie Ankaras machen zu können oder die neben uns leben wollen, statt als assimilierter Bestandteil unseres Volkes.

    ===================

    Ich als Deutscher (ich sage es ungern: mit Migrationshintergrund aus Österreich-Ungarn) erfuhr nur ABLEHNUNG und offene ANFEINDUNGEN von Türken (Oder Kurden, die sich Türken nennen, oder umgekehrt)!

    Die Kloraner hassen die Deutschen WIE DIE PEST.

    Besonders schlimm war es, wenn die ganze Türken-Sippe da war, mit Kind und Kegel.

  47. wär schön, wenn man den Wahrheitsgehalt prüfen könnte, ob z.B. noch Immobilien oder Grundstücke im Ausland vorhanden sind bei den „Hartz 4“ Leuten. Evtl. auch Ferienhäuser.

    die andere Frage ist, wie weit sich zehn Euro Stundenlohn lohnen oder 450€ Jobs, wenn man einen Teil wieder abgezogen bekommt. Die beliebte Alternative denke ich, ist schwarz was zu machen. Wobei das z.Glück immer schwieriger wird. das ganze nennt sich „privat“.

    denke auch, dass einige der Hartz4 Kandidaten früher richtig rangeklotzt haben z.B. auf dem Bau und da auch froh drum waren. wie dann der Absturz kam oder kommt, sei es Scheidung oder keine neue Arbeit gefunden, dass ist natürlich schwer nachvollziehbar.

  48. Wesentlich die Türken haben doch Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.
    Also sollten sie sich und ihre Kinder und Kindeskinder nun auch in der sozialen Hängematte ausruhen dürfen.
    (Achtung! Ironie!!!)

  49. Sulayman Demirel, ehem. türkischer Regierungschef zu Helmut Schmidt
    Quelle: Die Zeit vom 2. April 1993
    „Bis zum Ende des Jahrhunderts müssen wir noch fünfzehn Millionen Türken nach Deutschland exportieren“. Der Sozialdemokrat (Helmut Schmidt) wehrte ab: „Das wird nicht stattfinden, das werden wir nicht zulassen“. Doch Demirel beharrte: „Warten Sie mal ab. Wir PRODUZIEREN die Kinder, und Ihr werdet sie aufnehmen“.

    Wolfgang Schäuble, CDU und Bundesfinanzminister (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011) „Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen.“

    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin am 03.02.2003 im Präsidium der CDU: „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin (Quelle: LINK): „…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…“

    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin (Quelle: LINK): „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt!“

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005, LINK) „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

  50. Wenn so jemand zurück in die Türkei geht, ist ja dann auch seine in der Türkei lebende Großfamilie nicht mehr über dessen deutsche Krankenversicherung mitversichert. Vielschichtige Nachteile.

  51. @ Penner 9. Februar 2019 at 19:18

    Das Ganze System muss vom Kopf wieder auf die Füße gestellt werden ! Ich wünsche mir einen Innenminister Höcke … für mich einer der “ Unbestechlichen “ und intellektuell sehr begabter !!

    Ich würde den guten Björn zum Kanzler haben und Gauland als Innenminister.

  52. „Unsere“ Türken haben uns schon lange vor 2015 gereicht und bereichert! Es gab keinen Grund, alle Schmarotzer der dritten Welt einzuladen.

  53. Es gibt normale Länder, die arbeitslose Ausländer zur Ausreise zwingen und diese nicht jahrelang alimentieren. ( siehe: Neuseeland, Australien, Canada, USA, u.s.w.) Länder die arbeitlose Ausländer auch bei kleinsten Vergehen, zur sortigen Ausreise zwingen und eine Wiedereinreise für Jahre verbieten.
    Nur unsere inkompetenten Politdarsteller sammeln den weltweiten Abschaum und sind stolz darauf vielen Sozialbetrügern ein wunderbares Leben zu ermöglichen. Sie sind so krank, dass sie niemals merken, wie unser Sozialsystem geplündert wird. So wundert es auch keinen Politiker, dass wir ein irres Sozialabkommen mit der Türkei haben, das allen „Angehörigen“ in der Türkei, eines hier gemeldeten Türlen, alle medizinischen Leistungen bezahlt, ohne jemals zu kontrollieren, was dieser Wahnsinn kostet.
    Wer solche Trottel als „Politiker“ hat, der braucht keine Feinde mehr, denn man hat sie ja selbst gewählt.

  54. Reiner07 10. Februar 2019 at 15:41

    Es gibt normale Länder, die arbeitslose Ausländer zur Ausreise zwingen und diese nicht jahrelang alimentieren. ( siehe: Neuseeland, Australien, Canada, USA, u.s.w.) Länder die arbeitlose Ausländer auch bei kleinsten Vergehen, zur sortigen Ausreise zwingen und eine Wiedereinreise für Jahre verbieten.
    Nur unsere inkompetenten Politdarsteller sammeln den weltweiten Abschaum und sind stolz darauf vielen Sozialbetrügern ein wunderbares Leben zu ermöglichen. Sie sind so krank, dass sie niemals merken, wie unser Sozialsystem geplündert wird. So wundert es auch keinen Politiker, dass wir ein irres Sozialabkommen mit der Türkei haben, das allen „Angehörigen“ in der Türkei, eines hier gemeldeten Türlen, alle medizinischen Leistungen bezahlt, ohne jemals zu kontrollieren, was dieser Wahnsinn kostet.
    Wer solche Trottel als „Politiker“ hat, der braucht keine Feinde mehr, denn man hat sie ja selbst gewählt.

    Darum darf man als Deutscher ja auch nicht länger so blöde sein und weiter brav malochen und einzahlen.

    Man muß auch rausholen, wenn man die Chance dazu hat!

  55. Buendler Havelland: KSK plant Umsturz sagen Anonyme ? Das glaubt ja nicht mal der MAD und der ist wirklich gut ! Von was will man da wieder ablenken ? Von den Flugzeugen die nicht fliegen, Panzern die nicht fahren und U-Boote die nicht ins Wasser können ? Himmel laß Hirn regnen

  56. Leider, leider werde ich am großen Waschtag keine Zeit haben mich darum zu kümmern, ob der Mohammedaner nun mehr oder weniger integriert ist. Für den Luxus wird keine Zeit sein…

  57. Tips für Qualitäts-Journalunken:

    Statt „erschossen“, „durch einen umherfliegenden Gegenstand zu Tode gekommen“

    „einem Schutzsuchenden versehentlich ins offene Messer gelaufen“
    hat glaub auch noch keiner gebracht — oder doch?

Comments are closed.