Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Laila Mirzo wuchs als Moslemin in Syrien auf und wurde dort durch den schulischen Koranunterricht streng islamisch erzogen. Der Judenhass saß ihr in allen Knochen, was ihr nach der Auswanderung nach Deutschland noch lange schwer zu schaffen gemacht habe. Aber das Christentum komme ihrer Einschätzung nach im Islam noch schlechter weg, denn Christen hätten nicht nur den „falschen“ Gott, sondern seine Dreifaltigkeit werde auch noch als verachtenswerter Polytheismus angesehen, wie sie im PI-NEWS-Interview beschreibt (oben).

Außerdem betont sie, dass der Islam durch und durch politisch sei, der Staat sei der Islam und der Islam sei der Staat. Wenn alle Moslems dies konsequent leben würden, dann hätten wir schon längst Bürgerkrieg. Aber es gebe derzeit viele unpolitische Moslems, die für sich entscheiden, wie viel Islam sie ausleben, und in ihnen könne eine Chance liegen. Die Initiative der FPÖ zum Verbot des Politischen Islams unterstützt sie, denn man müsse „der Schlange den Kopf abschlagen“.

Wenn es gelänge, den Islam von seinen gefährlichen Bestandteilen zu befreien, bliebe allerdings nicht viel übrig. Dann hätte man ein Grundgerüst aus Juden- und Christentum, das letztlich überflüssig wäre. Aufgeklärte moslemische Reformer würden früher oder später auch den Islam verlassen, da sie in ihm keine Heimat mehr sehen.

Bei der Podiumsdiskussion trug sie neben Heinz-Christian Strache, Michael Ley und Henryk M. Broder wichtige Aspekte zur Islamdebatte bei. Sie rief in Erinnerung, dass der Nahe Osten und Afrika in früheren Jahrhunderten christliches Kerngebiete gewesen waren, die allesamt vom Islam durch das Schwert erobert wurden. Sie beschrieb, wie sie in Syrien als Siebenjährige von Schule, Medien und Staat zum Judenhass erzogen worden sei. „Juden trinken Kinderblut“ und andere Gräuelgeschichten seien unter der moslemischen Bevölkerung präsent, da auch der Koran dies durch Verse wie „schlimmer als die Tiere sind die Ungläubigen“ unterfüttere. Die Gründe für den Hass auf Juden seien im Islam selbst zu verorten und es sei entscheidend, dass man bei der Aufklärung nicht erst bei Hitler, sondern schon bei Mohammed anfange.

Juden, Homosexuelle und Frauen wären die ersten Opfer des Islams, da sie die schwächsten Glieder der Gesellschaft seien. Bei der öffentlichen Diskussion um den Islam werde der Fehler gemacht, liberale Moslems nicht ausreichend zu Wort kommen zu lassen. Die Politik würde viel zu sehr die Orthodoxen hofieren, die vom Koran indoktriniert seien.

Zudem beschrieb Laila Mirzo Stadtviertel, die geradezu ghettoartig von Moslems besiedelt seien, so dass sie in manchen Schulen 85% bis 90% der Schüler stellten. Dort würden liberale Eltern, die ihren Töchtern erlauben wollten, in den Schwimmunterricht zu gehen und kein Kopftuch zu tragen, dermaßen von Orthodoxen unter Druck gesetzt, bis sie sich den strengen islamischen Regeln unterwerfen würden. Ein weiteres großes Problem sei, dass Saudi-Arabien mit seinen Öldollars den Wahabismus exportiere, so dass auch viele arabische Länder rückständiger als vor 30 Jahren seien.

Hier die Statements von Laila Mirzo, die auch im Interview mit der Achse des Guten und ihrer Aussage „Terror ist die Botschaft“ für Aufmerksamkeit sorgte, aus der Podiumsdiskussion:

Morgen folgt das Interview mit Michael Ley, dessen Buch „Tötet sie, wo Ihr sie trefft – Islamischer Antisemitismus“ der Anlass für diese wichtige Veranstaltung in Wien war.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Israels Armee warnt nun: 150.000 IS-Terrorkrieger weltweit verstreut

    In der Debatte über das Schicksal der inhaftierten IS-Kämpfer in Syrien haben sich nun auch Kurdenvertreter zu Wort gemeldet. Abdulkarim Omar, ein ranghoher Vertreter der Kurden, bezeichnete die Häftlinge am Montag als „Zeitbomben“. Zugleich appellierte er aber an die Heimatstaaten, sich für ihre Staatsbürger verantwortlich zu zeigen.

    Nach Angaben Omars sitzen allein im kurdisch kontrollierten Nordsyrien rund 800 ausländische IS-Kämpfer ein. Hinzu kämen rund 700 Ehefrauen und 1500 Kinder, die in Flüchtlingslagern untergebracht seien. Aus Österreich halten sich knapp 100 Dschihadisten in Syrien und im Irak auf, etwa 30 von ihnen besitzen laut Verfassungsschutz die österreichische Staatsbürgerschaft.

    https://www.krone.at/1866154

  2. „Aber das Christentum komme ihrer Einschätzung nach im Islam noch schlechter weg, denn Christen hätten nicht nur den „falschen“ Gott, sondern seine Dreifaltigkeit werde auch noch als verachtenswerter Polytheismus angesehen, wie sie im PI-NEWS-Interview beschreibt (oben). “

    Hmmmm. Wollen wir es theologisch korrekt formulieren?

    Ich versuche es in wenigen Worten. Zwei Sätze genügen, um die Lehre des Mohammed zu definieren:

    Die einzige Existenzberechtigung, die diese Christenschweine und Judenhunde haben, ist die Mohammedaner zu finanzieren und ihnen ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Weigern sie sich: Rübe ab!

  3. Noch schlechter gestellt als die Juden?

    Bei all den Atrozitäten des mohammedanischen Antisemitismus ist dies als Basis für EKD-Christen keine gute Prognose, wenn sie eine noch größere Arschkarte gezogen haben.

    Übrigens sind die Immobilien bei manchem Makler in Tel Aviv komplett auf Französisch, woran das wohl liegen mag?

  4. .

    1.) Das Problem: das weiße Deutschland wird jeden Tag ein bißchen weniger:

    2.) Demografie, Geburten-Dschihad, illegale Masseneinwanderung von

    3.) VRK (*)-Fremden

    .

  5. Aber darum geht es doch. Es geht um Christenverfolgung. Warum sollte der Teufel die Ungläubigen verfolgen?
    Es sind seine Werkzeuge. Der einzig wahre Glaube ist der Vater und der Sohn. Und nur wer den Sohn hat, hat auch den Vater. Warum sonst sollte alles auf ein Ziel gerichtet sein, was wir sehen und erleben. Es geht um das Lamm, was hier angegriffen wird und nicht der Islam oder die Juden. Beide haben den Sohn nicht und sind die Ungläubigen.
    Die Kommunisten sind nur die Gottlosen. Merkel und Co. in der Welt. Der Rote Drache, der uns fressen will.
    Alles schon längst gelaufen und nur noch im ablaufenden Film zu erleben. Der Drache wird im Weltkrieg biblisch besiegt aus dem Himmel geworfen und in der Projektion hier auf Erden seine Macht dem Tier übergeben, weil er auf die Erde geworfen wurde. Direkt nach dem kommenden Weltkrieg. Alles was in der Offenbarung steht, hat in unserer Welt eine Aktion, die immer durch Menschen ausgeführt ist, unter Kontrolle derjenigen, die wir hier nicht sehen.
    Der Drache ist nur solange Rot, wie er gebraucht wird, um das Rote zu betiteln. Ihr glaubt einfach nicht, was ihr nicht seht. Es kommt kein Drache im Bild. Es ist immer ein Tat und ein Wort. Sie sind da, aber wir erleben das anders.

  6. Es gibt ein hochinteressantes Interview mit Alain Finkielkraut in der WELT (leider hinter Paywall)

    Der französische Philosoph Alain Finkielkraut wurde von Gelbwesten antisemitisch beschimpft. … Dafür macht er auch Merkel verantwortlich: „,Wir schaffen das!‘ war einfach Unsinn“

    „Juden verlassen bestimmte Bezirke & Städte,weil das Leben für sie dort zur Hölle geworden ist.Ich rede nicht von Einzelfällen,sondern von einem massiven Phänomen,das seit Langem bekannt ist.“

    Ein Mann rief mir zu: ‚Allah wird dich bestrafen!‘ Das hat nichts mit der Sprache des Rechtsextremismus zu tun. Das ist die Rhetorik der Islamisten“, so Finkielkraut im Figaro. Antisemitismus wird unter dem Deckmantel des Anti-Zionismus wieder hoffähig.

    Die multikulturelle Gesellschaft wird immer dann zum Problem, wenn eine bestimmte „Kultur“ dazu stößt.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus189076405/Alain-Finkielkraut-ueber-Merkel-Wir-schaffen-das-war-einfach-Unsinn.html

    Finkielkraut: „Ohne Merkel und ihre Millionen Einwanderer in 2015 hätte es keinen BREXIT gegeben“:

    https://twitter.com/IQ_Stimulator/status/1098141201981730816

  7. @NieWieder 20. Februar 2019 at 11:16 OT
    Cool:
    Clash am Lincoln-Denkmal Teenager verklagt „Washington Post“ auf 250 Millionen Dollar
    Der Teenager ist der „böse Weiße“ mit der MAGA-Mütze, der den Indianer angeblich herablassend anblickt.
    Ich hoffe, er hat Erfolg.
    @MOD: Ihr solltet das bringen.
    ———————————————–
    Wenn dann noch die Journatlisten und Geschäftsführer der Zeitungen und Fernsehsender, die das ohne eigene Überprüfung veröffentlicht haben, zu Gefängnisstrafen verurteilt werden, verstehen die das.

  8. Heute in Framing-TV DDR1: Ein herzerweichendes Drama um einen Hardcore-Hartzer und einem Negerlein.
    Der Hartzer ist zuerst mit seinem Leben nicht zufrieden, latent „ausländerfeindlich“ und zudem ein Schwarzarbeiter, der weiss, wie er sich noch mehr Sozialleistungen erschnorren kann.
    Durch das Zusammentreffen mit dem Negerkind blüht er plötzlich auf und wird zum richtigen Menschenfreund. Problematisch wirds, als die Negerfamilie von der Abschiebung bedroht wird…

    So wird dem GEZ-Abgezockten gezeigt, wie er sich den typischen AfD-Wähler vorzustellen haben: Ein vergrämter, abgehängter Sozialschmarotzer, weiss, mittleren Alters und männlich. Aber es gibt Rettung: Das „Flüchtlingskind“ bringt ihn von seinen destruktiven Gedanken ab, und siehe da: Einer neuer, guter Mensch ist wiedergeboren!
    Das ist Framing in Spiefilmlänge, Sublime Propaganda vom Feinsten.

    https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/schoene-heile-welt-100.html

  9. Iranische Christin von irakischem Ex-Freund in Schleswig-Holstein ermordet.

    Nachdem eine Leiche in der Gemeinde Gremersdorf bei Lübeck in Schleswig-Holstein gefunden worden war, nahm die Polizei einen tatverdächtigen Iraker fest. Die tote Iranerin wurde vermisst.

    https://www.nordbuzz.de/region-bremen-oldenburg/luebeck-schleswig-holstein-frau-vermisst-leiche-entdeckt-polizei-festnahme-zr-11780188.html

    Foto der Leiche der Iranerin in Gremersdorf:

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRDdAuNXCMq94D7TMcQgjX4zHWPDkA84RBPxV1ZIbZXO_NEwcx6

  10. Passend zum Thema:

    Marburg – Auseinandersetzung in der Kneipe

    Am Dienstagabend, 19. Februar, gegen 23.10 Uhr eskalierte in einer Kneipe in der Bahnhofstraße eine verbale Auseinandersetzung unter Männern. Die jeweilige ➡ Religionszugehörigkeit war offenbar der Grund des Streits. Zwei oder drei Personen aus einer etwa 10-köpfigen Gruppe schlugen auf zwei junge Männer im Alter von 19 und 21 Jahren ein. Der Jüngere erlitt eine blutende Verletzung an der Lippe, der andere hatte keine sichtbaren Verletzungen. Einen der Schläger konnten die beiden Opfer beschreiben. Der Mann war wohl libanesischer Herkunft, etwa 40 Jahre alt, hatte graue Haare, einen hellen Teint, eine dickere Figur und trug eine schwarze Jacke. Die Täter waren bei Eintreffen der Polizei weg. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4198215

  11. @Freya- 20. Februar 2019 at 11:26
    Scheinbar schleichen sich bei den Gelbwesten in Frankreich ganz verschiedene Gruppen mit ein. Unter anderem linke Schläger und Anhänger der Friedensreligion.

  12. @ aenderung 20. Februar 2019 at 11:43

    nicht reden, machen!

    „BERLIN. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, IS-Kämpfern aus Deutschland die Staatsbürgerschaft zu entziehen. „Wer in fremden Streitkräften dient, verliert seine Staatsbürgerschaft. Das muß erst recht für eine Terrormiliz gelten“, sagte Strobl der Bild-Zeitung.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/strobel-will-terroristen-staatsbuergerschaft-entziehen/

    …………………………

    Alles nur leeres BlaBla. Was machen ein paar Dutzend IS-Kämpfer aus, wenn täglich Hunderte davon über die Grenze latschen?

  13. @lorbas 20. Februar 2019 at 11:32
    Marburg ist so dreckslinksverstrahlt. Da trifft es immer die Richtigen.

  14. @Magnus 20. Februar 2019 at 11:29
    Propaganda-TV, von uns mit 8.500.000.000,- € jährlich bezahlt.

  15. Wieso höre ich bei Stürzis Videos nie den Ton?????

    Das Intro und Outro ist zu hören, aber dazwischen NICHTS!?!?

    Ich bin selber Videomacher, kenne mich mit Ton gut aus, ein einfaches Problem kann es also nicht sein!?!

  16. OT
    Jetzt könnte es lustig werden:
    Schule: Islam-Verbände wollen nicht über Homosexualität reden
    Ist doch eh klar. Die Linken: Einerseits Genger-Gaga und „Ehe zwischen Blumentopf und Gartenlaube“. Und andererseits der „beste Islam, den wir jemals hatten“.
    Da gibt es wohl etwas verschiedene Ansichten zwischen den linken „Opfergruppen“. Und wenn die aufeinandertreffen, könnte es lustig werden.
    Wobei ich da auf die Friedensreligion setze. Die wird sich durchsetzen.

  17. Atheisten haben es wohl noch schlimmer unter korantreuer Herrschaft. Juden und Christen sind „Besitzer des Buches“ wenn ich das richtig im Kopf habe und damit abgabenpflichtig. Atheisten sind aber sowas wie Vieh. Wenn hier Korankenner sind, mögen sie mich korrigieren, aber so meine ich, das mal gelesen zu haben.

  18. @Gostenhofer 20. Februar 2019 at 11:59
    Würde ich mich irgendwohin begeben, wo die Friedensreligion Macht hat, würde ich NIEMALS sagen, dass ich Atheist bin. Da ist es tausendmal besser man sagt, man ist Christ.
    Das ist das, was all die Atheisten bei uns nicht kapieren. Die denken, ich bin kein Christ, also betrifft mich das nicht.
    Genauso wie die eine Mutter aus Neukölln, die einen Leserbrief schrieb. Darin sagte sie, dass ihr Sohn auf der Schule von den üblichen Verdächtigen gemobbt wurde. Auch dass er als „Schweinfleischfresser“ beschimpft wird, obwohl sie doch Veganer sind.

  19. Ratte ausgestorben, schuld hat der Klimawandel nach dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) natürlich der menschengemachte Klimawandel !
    „Erste Säugetierart durch Klimawandel ausgerottet“
    Die Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte ist laut australischem Umweltministerium ausgestorben. Damit ist der Nager das erste Tier, das dem menschengemachten Klimawandel zum Opfer gefallen ist.
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Wissen/Erste-Saeugetierart-durch-Klimawandel-ausgerottet

  20. @harzerroller 20. Februar 2019 at 12:05
    Ratten sterben durch den Klimawandel aus. Da bin ich aber sehr traurig. Ratten sind ja extrem nützliche Tiere.

  21. Laila Mirzo: „Christen sind im Islam noch schlechter gestellt als Juden“

    —–
    Warum, weil die Juden außerhalb Israels wie 1933 wieder geduldig auf eine Fahrkarte nach Auschwitz warten !

  22. Und die häschtäg..irr_innen in Berlin, lassen diese Christenfeinde massenhaft ins Land.

    Wie man immer mal wieder erfährt, schmuggeln die ordentlich Kriegsgerät ins Land, um dann über uns herzufallen. Das wir spätestens dann so weit sein, wenn die Alimentierung stockt!

  23. Unermüdlich! Vielen Dank, Herr Stürzenberger!
    Man mag ja in der Fokussierung auf den Islam eine Verengung sehen, die die Gefahr bereithält, andere Schädlinge zu übersehen. Wer aber gegen die Islamkritik wettert und sich dabei auf seinen Patriotismus oder Nationalismus beruft, ist genaugenommen ein Verräter. Ein Blender, kurz davor, sich so schuldig zu machen wie Sozial- und Christdemokraten. Jeden Tag gehört es allen schlafenden Deutschen um die Ohren gehauen: Der Islam hat in unserem Land nichts verloren. Wenn man ihn duldet, bedroht er unsere Existenz. Diejenigen, die es leugnen, vertuschen und kleinreden, begehen Verrat am deutschen Volk.

  24. Wenn man Juden massakriert, muss man immerhin noch moralische Anklagen fürchten, massakrierte Christen kratzt keinen.

  25. Naja Christen und Juden werden vom Islam akzeptiert, aber natürlich nicht als gleichwertig angesehen. Was fehlt ist eine harte Hand in der westlichen Gesetzgebung, die muslimische Hatecrimes genau so bestraft wie andere. Macht man da auf kuschelig peppelt man die Extremisten und auch weniger extreme Muslime können gegen Fanatiker nichts sagen, wenn die von der weltlichen Justiz kaum belangt werden. Eine Schande, dass das unsere „Autoritäten“ nicht verstehen können.

  26. luxemburger 20. Februar 2019 at 12:07
    Kommt ein bisschen auf die Dosis an. Würden über Nacht alle hier lebenden Mohammedanern zu Ex-Moslems, müssten sie immer noch weg. Einige Hundert von ihnen, würden einem gesunden Deutschland aber sicher keinen Schaden zufügen.

  27. @ Gostenhofer 20. Februar 2019 at 11:59

    Der Dhimmistatus kann Personen der „Buchreligionen“
    jederzeit wieder entzogen werden, etwa, wenn
    ein Dhimmi die Dschizya nicht mehr zahlen kann.

    Auch kann nicht jeder Dhimmi zum Islam konvertieren,
    wenn der islamische Herrscher die Sondersteuer braucht,
    so war es in der Praxis.

    Wiederum durften auch Buddhisten u. Hindus u.U. Dhimmis,
    also zahlende Minderbürger, werden, wenn der islamische
    Herrscher auf viel Dschizya begierig war, etwa für neue
    Dschihad-Raub- u. Unterwerfungszüge.

    Dhimmitude und Schutzgelderpressung
    http://derprophet.info/inhalt/dhimmitude-htm/

    ++++++++++++++++++

    Koran
    8,58 Und wenn du von einem Volk Verrat fürchtest,
    dann wirf ihnen(ihren Führern) den Vertrag ganz einfach hin.

    +++++++++++++++++

    Kufr bezeichnet im Islam die Ablehnung des Glaubens an Allah, die Leugnung der Prophetie Mohammeds und des Koran als Allahs Offenbarung. Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir (Plural: kuffar und kafirun). Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischer Religionen – Juden und Christen – als kafir/kuffar bezeichnet. (WIKI)

    Das Bild des Ungläubigen (kafir) im Koran
    http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen-htm/

  28. hrder44 20. Februar 2019 at 12:10
    Unermüdlich! Vielen Dank, Herr Stürzenberger!
    Man mag ja in der Fokussierung auf den Islam eine Verengung sehen, die die Gefahr bereithält, andere Schädlinge zu übersehen. Wer aber gegen die Islamkritik wettert und sich dabei auf seinen Patriotismus oder Nationalismus beruft, ist genaugenommen ein Verräter. Ein Blender, kurz davor, sich so schuldig zu machen wie Sozial- und Christdemokraten. Jeden Tag gehört es allen schlafenden Deutschen um die Ohren gehauen: Der Islam hat in unserem Land nichts verloren. Wenn man ihn duldet, bedroht er unsere Existenz. Diejenigen, die es leugnen, vertuschen und kleinreden, begehen Verrat am deutschen Volk.

    Ja❗ 😎
    aber man muss immer den ersten Schritt tun und dann sieht man weiter. Einfach ein berechtigtes Raus schreien kann der Gutmensch einfach mit nein beantworten 😀

  29. @niemals Aufgeben 20. Februar 2019 at 12:13
    München ist auch so ein linksgrünes Shithole. Kein Bedarf.

  30. „Juden, Homosexuelle und Frauen wären die ersten Opfer des Islams, da sie die schwächsten Glieder der Gesellschaft seien.“
    ________________________________________

    Vor den Naturgesetzen, innbesondere (hier) der Gravitation sind alle gleich.

    Die Terrororganisation Dschabhat an-Nusra hat in der syrischen Provinz Idlib mehr als 60 Menschen, darunter Jugendliche, hingerichtet. Das teilte der Chef des Syrischen Netzwerkes für Menschenrechte (SNHR), Ahmad Kasem, am Mittwoch mit.

    „Die Hinrichtungen von Jugendlichen und Bürgern, die der Homosexualität beschuldigt wurden, sind schrecklichste Verbrechen gegen die Menschenrechte“, sagte Kasem.

    „Mehr als 60 Menschen in einer Woche. Noch schrecklicher ist die Tatsache, dass sie dabei von Hausdächern gestoßen wurden.“

    Die schwierige humanitäre Situation in Idlib ist laut dem Menschenrechtler noch schlimmer geworden, seitdem an-Nusra-Front weitere Gebiete in der Provinz unter ihre Kontrolle genommen hat.

  31. Haben Sie, Gostenhofer 🙂
    11:59

    „Atheisten haben es wohl noch schlimmer unter korantreuer Herrschaft. Juden und Christen sind „Besitzer des Buches“ wenn ich das richtig im Kopf habe https://legacy.quran.com/9/29 und damit abgabenpflichtig („jizyah“ FriedenSSchutzgeld, „… wie die Mafia operiert“ p166 AliSina.org). Atheisten sind aber sowas wie Vieh („schlimmer als Vieh“ 8/55). Wenn hier Korankenner sind, mögen sie mich korrigieren, aber so meine ich, das mal gelesen zu haben.

  32. Korrägschn
    insbesondere

    „Vor den Naturgesetzen…“:
    Ausnahme:
    Einige von Walt Disneys Zeichetrickfiguren.
    Die marschieren weiter, solange sie nicht nach unten gucken.
    Oder sie haben im Physikunterricht gefehlt.

  33. Die Christliche Türkin: ihre Hatune-Foundation “ Helfende Hände für die Armen“ bitte unterstützen
    Türkischstämmige Hatune Dogan lebte bis zu ihrem 15. Lebensjahr als Mitglied der verfolgten Minderheit der syrisch-orthodoxen Christen in der Osttürkei,[3]

    WIKIPEDIA dazu – hetzt über ihre politische Erfahrungen – gemäß Mainstream-Medien:
    „In einem Vortrag für die AfD behauptet sie zum Krieg in Syrien, dass die Gewalt von ISIS aus dem Islam komme. Es gebe keinen Unterschied.
    Beim Krieg in Syrien gehe es nicht nur um Öl, sondern auch um die Umsetzung der islamischen Befehle aus dem Koran[21]. …“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hatune_Dogan#cite_note-21

    …. dann floh sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Mit 18 Jahren trat sie in den Orden von „St. Ephraim der Syrer“ mit dem Mutterhaus in Glane ein. Ihre Ausbildung zur Gemeindereferentin absolvierte Hatune Dogan an der Katholischen Fachhochschule Mainz. Ab 1982 arbeitete sie in syrisch-orthodoxen Gemeinden im Raum Paderborn. Sie unterrichtete Religion und Deutsch. Ab 1992 arbeitete sie an einem deutsch-aramäischen Wörterbuch, das 1997 veröffentlicht wurde.[4]

    Zu Ihrer Lebensaufgabe:

    https://deutsch.hatunefoundation.com/start/
    FAZIT: HATUNE beklagt den Niedergang der CHRISTLICHEN Türken in Anatolien… Sie setzt sich für ein friedliches Zusammenleben ein. Ein SPENDE ist hier gut aufgehoben. (Habe dies bereits zuvor gepostet.)

  34. Sehr guter und kompetenter Beitrag! Die Frau bringt auf den Punkt, was immer wieder gesagt gehört!

  35. @ NieWieder 20. Februar 2019 at 11:59

    OT
    Jetzt könnte es lustig werden:
    Schule: Islam-Verbände wollen nicht über Homosexualität reden
    Ist doch eh klar. Die Linken: Einerseits Genger-Gaga und „Ehe zwischen Blumentopf und Gartenlaube“. Und andererseits der „beste Islam, den wir jemals hatten“.
    Da gibt es wohl etwas verschiedene Ansichten zwischen den linken „Opfergruppen“. Und wenn die aufeinandertreffen, könnte es lustig werden.
    Wobei ich da auf die Friedensreligion setze. Die wird sich durchsetzen.
    …………………………..

    Da wird sich schon eine kultursensible Lösung finden lassen.

  36. Gibt es eigentlich irgendwo einen Islam (ein islamisches Land), der mit irgendwas gut gestellt ist, in dem es Friede und Freiheit gibt bei Wohlstand und Gesundheit?
    Dass die’s nicht so mit Juden und (gar noch weniger mit) Christen haben, ist ja selbstredend, das ist ja gerade deren Religion… : Moslems über alles…
    Aber, die schlachten sich doch gegenseitig ab im Kampf um die Vorherrschaft untereinander: Schiiten, Sunniten, Jesiden, Aleviten, Sufisten, Salafisten und weiß der Teufel was es da noch für Untergruppierungen gibt…

    Eine Religion, die sich selbst untereinander bis auf’s Blut hasst und bekriegt… die kann doch gar keinen anderen mögen oder tolerieren, denn, die können sich doch selbst nicht ausstehen im Namen ihres Oberirrenden.

    Aber, ich schätze, die Welt als Heimstätte für Menschen wird eher untergehen, als dass diese Religion ihren Frieden mit sich und anderen findet. Dahingehend tun mir Moslems fast schon leid: diese Sinnlosigkeit solch einer Existenz in geistiger Unfreiheit und daraus resultierendem Elend, in das die hineingeboren werden…

  37. „Herr Richter, ich habe von dem Unfall nichts mitbekommen, ich habe den Fahrplan gelesen“
    „Sie müssen doch etwas mitbekommen haben, bei dem Lärm, den der Unfall verursacht hat!“

    Szenenwechsel.
    Der besoffene Unfallverursacher war ein CSU-Amigo.
    Richter:
    „Sie können von dem Unfall doch gar nie nichts (bayrische Version) mitbekommen haben, während sie den Fahrplan studierten!“

    „Blödelei“ aus

  38. @ Kirpal 20. Februar 2019 at 12:33

    Gibt es eigentlich irgendwo einen Islam (ein islamisches Land), der mit irgendwas gut gestellt ist, in dem es Friede und Freiheit gibt bei Wohlstand und Gesundheit?
    Dass die’s nicht so mit Juden und (gar noch weniger mit) Christen haben, ist ja selbstredend, das ist ja gerade deren Religion… : Moslems über alles…
    Aber, die schlachten sich doch gegenseitig ab im Kampf um die Vorherrschaft untereinander: Schiiten, Sunniten, Jesiden, Aleviten, Sufisten, Salafisten und weiß der Teufel was es da noch für Untergruppierungen gibt…

    Eine Religion, die sich selbst untereinander bis auf’s Blut hasst und bekriegt… die kann doch gar keinen anderen mögen oder tolerieren, denn, die können sich doch selbst nicht ausstehen im Namen ihres Oberirrenden.

    Aber, ich schätze, die Welt als Heimstätte für Menschen wird eher untergehen, als dass diese Religion ihren Frieden mit sich und anderen findet. Dahingehend tun mir Moslems fast schon leid: diese Sinnlosigkeit solch einer Existenz in geistiger Unfreiheit und daraus resultierendem Elend, in das die hineingeboren werden…
    ……………………….

    Ich kenne kein islamisch dominiertes Land, dass entsprechende, westliche Standards pflegt.
    Ja, die unterschiedlichen Richtungen im Islam bekämpfen sich teilweise bis aufs Blut.
    Am problematischsten ist aber der sunnitische Islam, da aus diesem die meisten Dschihadisten und Radikalen(Muslimbrüder, Salafisten) hervorgegangen sind. Somit ist diese Strömung am gefährlichsten für den Westen. Wir haben also ein Millionenheer an potentiellen Massenmördern im Land.
    Nicht vergessen darf man aber, was allen Moslems gemein ist: Der Hass gegen Ungläubige. Daraus resultieren auch die ganzen „Einzelfälle“, mit denen wir es immer mehr zu tun haben. Ein Mensch, der mit dem Islam sozialisiert worden ist, wird immer mit dieser kranken Prämisse unterwegs sein.

  39. Islamkritik hin oder her … wo ist das WELTBILD der Konservativen ?

    Es ziemt sich in der Öffentlichkeit die Argumentation des MULTIKULZURALISMUS zu pflegen: man gibt sich den Touch des FAIREN, des INTERNATIONALEN, des UNO-Kompatiblen.

    Jedoch ist die Wertigkeit der konkurrierenden Kulturen stets zu hinterfragen ! Es ist immer ein WETTBEWERB der Lebensentwürfe – gestern , wie heute – wie morgen. Archaische Vorstellungen (s. Islam, Hidus etc.) versus AUFKLÄRUNG versus VERNUNFT in Europa. – Letztere haben die moderne Welt ermöglicht: Technik, moderne Medizin, Umweltschutz … wovon alle profitieren

    Kleines Beispiel dazu: So wird auch ein saudischer Wahabismus enttarnt … als Idiologie der Eroberung… Diese „Rerligion“ hat für uns moderne Menschen nur den TOD auf dem Schirm. dies müssen wir der Bevölkerung stets klarmachen…

    FAZIT Es gilt den Menschen unsere ERUNGENSCHAFTEN in verständlicher FORM zu vermitteln – und einem nivelierenden Multikulturalismus die Maske … der Dumheit zu entreißen.

  40. Scharia-Kapitalismus von Sascha Adamek – Sehens- bzw. hörenswert!

    Finanzierung des Islamismus: Der radikale Islam bekämpft den Westen und seine Lebensweise. Dennoch betreibt Deutschland Handel mit Staaten, Katar, Iran, SA etc., deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia beruht. Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir dadurch selbst mit.

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  41. ISLAMISIERUNG LATEINAMERIKAS
    Montag, 18. Februar 2019
    Bundeskanzlerin Merkel gratuliert dem Präsidenten der
    Republik El Salvador, ISLAM-U-BOOT Nayib Armando Bukele Ortez
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles
    Nayib Bukele wurde am 24. Juli 1981 in San Salvador geboren. Er ist der Sohn von Olga Ortez de Bukele und Armando Bukele Kattán, einem bekannten Geschäftsmann und einheimischen Imam palästinensischer Abstammung. https://de.wikipedia.org/wiki/Nayib_Bukele

  42. Eurabier 20. Februar 2019 at 11:10

    Noch schlechter gestellt als die Juden?
    —————–
    Halte ich für möglich.
    Ihre Götter sind andere, aber die Lebensweisen sind in vielen Dingen identisch. Fängt schon beim Essen an u.v.a.m.

  43. „…Wenn es gelänge, den Islam von seinen gefährlichen Bestandteilen zu befreien, bliebe allerdings nicht viel übrig. Dann hätte man ein Grundgerüst aus Juden- und Christentum, das letztlich überflüssig wäre. Aufgeklärte moslemische Reformer würden früher oder später auch den Islam verlassen, da sie in ihm keine Heimat mehr sehen….“
    ——————————————————————————————————————-
    Das ist die vortrefflich erkannte Kernaussage.

    Der Islam ist in erster Linie eine Ideologie mit dem absoluten Anspruch der weltweiten Alleinherrschaft und in der daraus resultuiernden Umsetzung ein gewalttätig praktiziertes Konzept zur Unterwerfung
    nicht nur der sog. „Ungläubigen“ sondern der Gemeinschaft der Muslime selbst.

    Die mit dem rigorosen Herrschaftsanspruch einhergehende Blutrünstigkeit im Umgang mit seinesgleichen und seinen Feinden ist ureigenster Zweck und Daseinsbestimmung des Islam und damit Feind jedweder anderen Religion und Kultur.

    Über kurz oder lang gibt es für letztere nur die Wahl zwischen der entschlossenen Bekämpfung auch der geringsten islamischen Einflussnahme auf ihre Gesllschaften oder die Unterwerfung.

    Der von hypermoralischer Selbsttäuschung und leichtfertiger Anbiederung geprägte Umgang der Führungseliten der degen(d)erierten christlich-abendländischen Völker gegenüber dem wachsenden Forderungskatalog des Islam lässt diese notwendige Erkenntnis folgenschwer vermissen.

  44. @Kirpal schöne islamische Länder zum bereisen sind Somaliland (bitte Wikipedia lesen, weil keiner das Land zu kennen scheint), Sudan und Iran. Mayasia hört sich interessant an, ist aber noch auf meiner To-Do Liste. Sicher gibt es schöne islamische Gesellschaften. Eine gute Freundin von mir ist vor 30 Jahren alleine durch Pakistan mit Rucksack gereist. Was hat sich seitdem verändert, dass sie es jetzt nicht mehr machen würde?

  45. @NieWieder 20. Februar 2019 at 12:18
    @niemals Aufgeben 20. Februar 2019 at 12:13
    München ist auch so ein linksgrünes Shithole. Kein Bedarf.

    Gut bemerkt❗ 😎
    aber ein paar Pi – Schreiber haben ja vielleicht Lust
    mal ein wenig Dampf abzulassen 😀

  46. daß sie recht hat, steht außer Zweifel. Aber wer will das hören? Wir hier, bei PI, wissen es schon lange. Die Michels wollen es aber nicht wahr haben. Dazu passt es auch, daß diese interessante Sendung für deutsche Zuschauer nicht im fernsehen zu empfangen war. Der deutsche Kanal von Servus-TV brachte was anderes und der Österreichische Kanal war verschlüsselt.

  47. „Niels Annen“
    Nie gehört.
    Sachen gibt´s, die gibt gar nicht.
    „Niels Annen“, Staatsminister unter Maas male Heiko.

    Schlau dank wiki
    Nach dem Abitur 1992 an der Peter-Petersen-Gesamtschule in Hamburg leistete Annen zunächst seinen Zivildienst ab. Ein Studium der Geschichte, Geographie und Lateinamerikanistik an der Universität Hamburg unterbrach Annen im Jahr 2001, nachdem er zum Bundesvorsitzenden der Jusos gewählt wurde. Außerdem hatte er das für das Geschichtsstudium verlangte Latinum mehrmals nicht bestanden.[1] 2010 schloss Annen sein Studium der Geschichte an der Humboldt-Universität in Berlin mit einem Bachelor ab.[2] 2009 wurde er in das Young Leader-Programm des deutsch-amerikanischen Netzwerks Atlantik-Brücke aufgenommen, dessen Mitglied Annen ebenfalls ist.[3] 2011 erwarb er einen Master in International Public Policy an der Paul H. Nitze School of Advanced International Studies in Washington, wo Annen von 2010 bis 2011 auch als Senior Transatlantic Fellow beim German Marshall Fund tätig war.[4] Von 2011 bis 2013 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für internationale Politikanalyse mit der Zuständigkeit für Europäische Außenpolitik in der Friedrich-Ebert-Stiftung.[

  48. das Mädel kam nur zweimal dran, war aber besser wie Strache, Broder und Ley zusammen…

    hat jetzt eine Vereinsgründung (gegen Feminismus) vor

  49. ghazawat 20. Februar 2019 at 11:06

    Ich versuche es in wenigen Worten. Zwei Sätze genügen, um die Lehre des Mohammed zu definieren:

    Die einzige Existenzberechtigung, die diese Christenschweine und Judenhunde haben, ist die Mohammedaner zu finanzieren und ihnen ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Weigern sie sich: Rübe ab!

    So sieht es aus. Ich warte auf den Tag, wo unser Geldverschenkungssystem (andere nennen es „Sozialsystem“) zusammenbricht. Dann brennt hier die Bude.

  50. Dreifaltigkeit habe ich auch nie verstanden. Das schaffen die Einfältigen mit Islamhintergrund dann auch nicht.

  51. Die sind mehr Opfer….nee, die sind mehr Opfer.
    Gääääähn….
    Wir sollten es so anerkennen, wie der Islam es vorgibt. Das wäre auch respektvoll von uns:
    Alles (!) das nicht moslemisch ist, ist minderwertig und nicht lebenswert und zum Abschuss freigegeben.
    Und dann natürlich dementsprechend handeln.

    Ausserdem, ich weiß nicht, was das immer ist. Da steht:
    „Außerdem betont sie, dass der Islam durch und durch politisch sei, der Staat sei der Islam und der Islam sei der Staat. Wenn alle Moslems dies konsequent leben würden, dann hätten wir schon längst Bürgerkrieg. Aber es gebe derzeit viele unpolitische Moslems, die für sich entscheiden, wie viel Islam sie ausleben, und in ihnen könne eine Chance liegen. Die Initiative der FPÖ zum Verbot des Politischen Islams unterstützt sie, denn man müsse „der Schlange den Kopf abschlagen“. “

    Ich war sicher, da würde stehen, ….. und in ihnen (den sogenannten Moderaten) könne eine GEFAHR liegen….. man weiß nämlich nie, ob und wann so einer plötzlich sein unkorrektes Moslemdasein aufbessern will dadurch, dass er uns Ungläubige killt. Aber nein, Frau Leila ist auf neue Weltordnung und Reformation des Islam auf europäischen Boden aus.
    Ich lehne dies ab.

  52. Der Freyer kapiert nicht, dass Finkielkraut beschimpft wurde von einem mit der Eigenschaft Moslem.
    Nicht von einem mit der Eigenschaft Gelbweste.

    Schafft er aber jetzt vielleicht, wo ich es einmal für ganz Blöde klarzumachen versucht habe.

  53. @ hrder44 20. Februar 2019 at 12:10

    Man mag ja in der Fokussierung auf den Islam eine Verengung sehen, die die Gefahr bereithält, andere Schädlinge zu übersehen. Wer aber gegen die Islamkritik wettert und sich dabei auf seinen Patriotismus oder Nationalismus beruft, ist genaugenommen ein Verräter.

    Ich halte den Vorwurf eines „Verrats“ i. d. Zusammenhang einerseits für fast schon albern, andererseits aber durchaus für gefährlich, da er spaltet. Persönlich sehe ich durchaus die Gefahr einer Verengung der in Deutschland grassierenden Gesamt-Problematik auf den Islam, ohne dabei die Gefährlichkeit desselben zu übersehen. Wer sich jedoch nur noch auf den Islam fokussiert, übersieht dabei das eine und große Problem, daß selbiger nach Deutschland importiert worden ist. Wer dies nicht an der Wurzel ändern oder es übergehen will, der betreibt im Grunde nicht Kritik am Gegenstand, sondern lediglich an der Patina, so richtig – und unbestritten notwendig! diese Kritik auch ist.

    Erst wenn wir beides zusammenaddieren, wird’s richtig.

  54. Oh Currywurscht, wie recht Sie haben, ich mache mir grösste Sorgen um meine drei Töchter und meine zwei Enkeltöchter und meinen Enkelsohn. Wie kann man mehreren Generationen das Leben so sehr, ohne Not versauen, Frau Merkel. Ich denke, Sie verstehen das nicht, weil man SIE zwar Mutti nennt, SIE aber keine MUTTI sind. Ich wünsche Ihnen schlaflose Nächte bis zum Ableben.

  55. Freya- 20. Februar 2019 at 11:26

    Der französische Philosoph Alain Finkielkraut wurde von Gelbwesten antisemitisch beschimpft. … Dafür macht er auch Merkel verantwortlich: „,Wir schaffen das!‘ war einfach Unsinn“
    —————————-
    Macrons Stern ist schon tief gesunken.
    Da schickt er seine Provos „en marsch“, die zur Ablenkung vom monatelangem Protest gegen ihn ablenken soll. Die einen schmieren Grabsteine voll, die anderen pöbeln einen Juden an.
    Man darf gespannt sein, wie lange die organisiert-gespielte Empörung dauert, die sich ganz vordergründig gegen die Gelben Westen richtet.
    Als ob diese Angriffe nicht schon jahrelang stattfinden.

Comments are closed.