Der angebliche Syrer Alaa S. (27), angeklagt im August 2018 in Chemnitz Daniel Hillig (kleines Bild) erstochen zu haben, mit seiner Anwältin Ricarda Lang, die vom Gericht einen Gesinnungstest fordert.

Am 26. August des vergangen Jahres wurde in Chemnitz der Tischler Daniel Hillig, laut Staatsanwaltschaft mit fünf Messerstichen, wobei Herz und Lunge des Opfers getroffen wurden, getötet (PI-NEWS berichtete mehrfach). Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begann am Montag am Oberlandgericht Dresden der Prozess gegen den angeblich aus Syrien stammenden Alaa S. (23), der als versorgungssuchender Gast der Kanzlerin 2015 nach Deutschland kam.

S. ist angeklagt gemeinsam mit dem immer noch flüchtigen „Geflüchteten“ Farhad A. aus dem Irak den kubanischstämmigen 35-Jährigen am Rande des Chemnitzer Stadtfestes erstochen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft Alaa S. gemeinschaftlichen Totschlag an Daniel H., versuchten gemeinschaftlichen Totschlag an Dimitri M., der ebenfalls durch Stiche schwer verletzt wurde, sowie gefährliche Körperverletzung vor.

Die Verteidigung des Syrers will aus der Tat ein Politikum machen und trägt die linke Gesinnungsverfolgung bis in den Gerichtssaal, wofür natürlich auch die AfD erhalten muss. Der Beschuldigte entspreche dem „erklärten Feindbild“ jener Menschen, die die AfD unterstützen, so Verteidigerin Ricarda Lang, die auch auf Arabisch für Klienten wirbt. Sie fordert nicht nur die Einstellung des Verfahrens, da es angeblich keine Beweise gegen den Angeklagten gäbe, sondern reduziert den brutalen Messermord auch auf ein „Klischee fehlgegangener Flüchtlingspolitik“.

Einstellung der Richter zur Flüchtlingsfrage entscheidend für faires Verfahren

Noch bevor Staatsanwalt Stephan Butzkies die Anklage verlesen konnte brachte Lang einen Antrag ein, in dem sie unterstellte, der Syrer würde vor diesem Gericht keinen fairen Prozess erhalten, da politischer Einfluss genommen würde und erklärte: „Die Einstellung der Richter zur Flüchtlingsfrage ist entscheidend für ein faires Verfahren“. Dann forderte sie unverblümt einen Gesinnungstest vom Gericht. Berufsrichter und Schöffen sollten Erklärungen zu folgenden Fragen abgeben:

  • Wie ist ihre Einstellung zu Flüchtlingen?
  • Haben sie an einer Demonstration von Pegida teilgenommen?
  • Sind sie Mitglied oder Sympathisant der AfD?
  • Sind sie bekannt mit Neonazis?

Wenn also ein Gericht nicht eindeutig als linksgerichtet einzuordnen ist, so sollte das nun offenbar im Vorfeld genau geklärt werden. So gesehen sollten Personen, die mit der AfD oder Pegida sympathisieren weder Richter noch Schöffen sein dürfen. Mit der SPD den Grünen, Linken und Antifa-Sympathisanten hat man da wohl weniger Bedenken. Nur wer hinter Merkels Invasionspolitik steht ist linken Anwälten, wie Ricarda Lang wohl genehm. Die offene Dreistigkeit mit der die Verteidigerin diese Forderung stellte zeigt, wie zementiert der Linksstaat in Deutschland schon ist. Ähnliche Ansinnen in Bezug auf die linke Ausrichtung von Richtern sind uns bisher nicht bekannt, obwohl es dafür mit Sicherheit genug Belege gebe.

Die Staatsanwaltschaft wies die Kritik der Verteidigung als „nicht sachdienlich“ und in Teilen „unseriös“ zurück.

Der Angeklagte, der sehr selbstbewusst aufgetreten sein soll, schweigt eisern. Da half auch gutes Zureden der Richterin nicht. Verteidigerin Lang: „Frau Vorsitzende, der Angeklagte beantwortet keine Fragen!“

Aktuell sind 24 Verhandlungstage bis Ende Oktober anberaumt. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

214 KOMMENTARE

  1. Oh Gesinnungstest willkommen im vierten Reich, äh oder besser 1984 oder doch besser in der schönen neuen Welt. Sorry die Wortwahl, muss jetzt sein nach all den Opfern. Was ist die Verteidigerin für eine……, ich lass das doch lieber. Fantasy rules. Viel Spaß dabei. Ich würde mit dieser Frau Verteidigerin Sachen machen die ich gerne unter vier Augen….pieeep. Fantasy rules.

  2. Richter sind oft grün eingestellt. Warum brauchen die keinen Gesinnungstest? Rechtsstaatlich läuft doch vieles nicht bei islamischen Tätern. Eine Strafe gibt es für diese Gruppe selten.

  3. Naja, die „Verteidigung“ kann zunächst mal ihre „Arbeit“ machen wie sie will. Die Richter können jedoch diese Verteidigung auch schlicht aus dem Saale werfen.

  4. Nochmal zusammengefasst: Linksextreme fordern straffreies Morden für Muslime.

    Perverse Kloaken verseuchen den Weltfrieden.

  5. Hier wird mit voller Absicht, völlig öffentlich und ohne Scham versucht die Leute durch völligen Schwachsinn aufzuhetzen.

  6. Das wird auch noch weiter gehen. In London, wo dieser bunt bevölkerte Sozialbau abgebrannt ist, verlangten die ebenfalls bunten Anwälte bei dem Entschädigungsverfahren, dass bunte Richter entscheiden müssten. Sonst wäre kein faires Urteil zu erwarten. Das wird irgendwann auch hier so kommen.

  7. Frau Lang … ich hasse Sie !!! Sie verdienen mit den kriminellen Taten der Asylschmarotzer !!! ich hoffe auch Sie bekommen Ihre gerechte Strafe !!!!

  8. Die Verteidigung von Merkel-Killern scheint das zwar einzige, aber zu Lasten der Steuerzahler extrem lukrative Geschäftsmodell der honorigen Ricarda Lang zu sein.

  9. @ Ikarus69 18. März 2019 at 17:44

    is Oktober dauert es, weil vorher Wahlen sind. Beim Urteil könte es Wählerwanderungen geben.

  10. Tja, man kann die Olle googeln…

    Überraschung.

    Seit vielen Jahren verteidigt sie in strafrechtlichen Großverfahren, Ermittlungsverfahren und Strafverfahren mit politischem Bezug.

    Ihre Mandanten kommen zu ca. 90 % aus dem arabischen Raum.

    Im so genannten Terrorprozess zur Sauerlandgruppe ist sie die Verteidigerin von Adem Y.

    So beginnt ein Interview, welches Frau Anwältin ausgerechnet dem fundamentalislamischen Muslim-Markt gegeben hat.
    Achtung, Islam
    http://www.muslim-markt.de/interview/2009/lang.htm

    Wäre interessant, ihre Aufschreie Meinung zu hören wenn ihr Fragenkatalog auf Kontakte und Sympathien mit Linken und Mohammedanern ausgeweitet werden würde.

  11. Erzlinker
    18. März 2019 at 17:44

    Sollte diese Kloake (ich könnte auch ein richtig vulgäres Synonym für dieses Wort nehmen) in die Fänge solcher Mordslems geraten, werde ich Schmiere stehen und die Mordslems warnen, falls es Gefahr gibt – alles andere wäre unterlassene Hilfeleistung.

  12. Scharia nur für Moslems, mobiler Baukran und der Prozess ist 22 Verhandlungstage früher fertig

  13. Das wird wieder einen Freispruch geben. Irgendwann wird der ganze Irrsinn auch für den dullsten Bürger so offenbar, dass es nur noch zwei Lager gibt.

  14. Klischee fehlgegangener Flüchtlingspolitik. Das Klischee ist der nimmersatte, blutrünstige Primitive, der meist auf falscher Grundlage Asyl bekommt. Finde den Fehler?
    Selbst wenn man durch Messerstiche dem fleischgewordenen Klischee zum Opfer fällt, sollte der nimmersatte, blutrünstige Primitive hart bestraft werden.

  15. PI RÖDELT & RÖDELT & PFEIFT WIEDER AUF
    DEM LETZTEN LOCH. ÜBERLASTET ODER GEHACKT?

    MOD: Bitte keine Verschwörungstheorien verbreiten! PI wurde nicht gehackt, wir kämpfen nur, wie seit Jahren, gegen DDOS-Attacken (Server wird mit Anfragen geflutet) und u.a. damit verbundenen technischen Problemen. Hier tun alle unentgeltlich seit mehr als 10 Jahren alles, um online zu bleiben. Ihre Angriffe sind wirklich entbehrlich.

  16. Gibt die StPO dazu etwas her?

    Wenn nicht, dann sollte die zuständige Anwaltskammer der Dame die Zulassung als Strafverteidigerin entziehen.

    Aus die Maus.

  17. Freispruch wäre fast besser. Was nutzt ein Kuffnukk mehr in einem Gefängnis voller Kuffnukken? Aber kommt er frei, facht das die Volkswut im Osten vor den Wahlen noch mal richtig an.

  18. Chemnitz-Prozess: Verteidigerin fordert Gesinnungstest von den Richtern
    _____________________________________________________________

    Linksgrünrote Gesinnung ist in Ordnung.

    Ich stelle mir gerade vor, jemand hätte bei den Prozessen in den „unteren Etagen“ (Instanzen)
    gegen Michael Stürzenberger so etwas wie „Gesinnungstest“ geäußert.

    Die Qualitätsjournaille hätte sich überschlagen.
    Die Richter wären zur Höchstform aufgelaufen.

  19. Mir scheint es als hat diese Ricarda Lang ihre Juristenausbildung im SED Staat absolviert, oder wie kann es sonst sein, dass sie nicht begreift, dass Richter in Deutschland völlig unabhängig von Politik und Verwaltung entscheiden.

    Richter sind unabhängig außer in LINKEN und Islamischen Staaten.

    Diese Ricarda Lang scheint sich Richter mit Linker Gesinnung zu wünschen. Dieser Vorschlag hat eine marxistische Note, das rieche ich 10 km gegen den Wind.

    Ricarda Lang = Linksanwältin!

  20. Ricarda Lang? Einfacher Familienname? Das muss ein Irrtum sein. Die Dame nennt sich mit Sicherheit Ricarda Lang-Bohnenstroh oder so ähnlich.

  21. OT

    Gaaaaanz laaaaangsaaaamer Seitenaufbau.
    Einlogge fliegt dauernd raus.

    Und ab und zu das:
    HTTP 502 — Unable to Connect to the Origin Server
    Please try again in a few minutes
    You Sucuri Firewall Hosting Timeout
    Error Details:
    Error Code: HTTP 502
    Error Message: Backend or gateway connection timeout.
    Server ID: 19015
    What’s going on?
    Origin server might be down
    Sucuri Network blocked by Origin Firewall

  22. Konfrontation mit Polizei und Festnahmen: Hunderte FSA-Terroristen vor russischer Botschaft in Berlin

    Darüber hinaus kritisieren sie, dass deutsche und europäische Institutionen ihre Hilfsgelder für Idlib, das als Islamisten-Hochburg gilt, eingestellt haben. MUST SEE:

    https://youtu.be/7HV8IQgj4v0

  23. Solche Anwälte, die selbst die schlimmsten Monster vertreten des Geldes wegen, sind für mich gleichzusetzen mit Abtreibungsärzten – sie sind meist noch widerwärtiger und verachtungswürdiger als ihre Auftraggeber.

  24. nicht die mama 18. März 2019 at 17:53

    Tja, man kann die Olle googeln… Seit vielen Jahren verteidigt sie in strafrechtlichen Großverfahren, Ermittlungsverfahren und Strafverfahren mit politischem Bezug. Ihre Mandanten kommen zu ca. 90 % aus dem arabischen Raum. Im so genannten Terrorprozess zur Sauerlandgruppe ist sie die Verteidigerin von Adem Y. So beginnt ein Interview, welches Frau Anwältin ausgerechnet dem fundamentalislamischen Muslim-Markt gegeben hat. Achtung, Islam
    http://www.muslim-markt.de/interview/2009/lang.htm

    Und ihre Seite ist arabisch, „deutsch“ muß man extra klicken:

    http://www.lang-strafrecht.de/

    —————

    Ich schrub zu dieser hirnislamisierten, fanatischen Tante in einem anderen Strang:

    So deutlich hat noch nie jemand Gesinnungsjustiz gefordert. „Die Einstellung der Richter zur Flüchtlingsfrage“ ist eben NICHT entscheidend für ein „faires Verfahren“. Sie hat schlicht keine Rolle zu spielen. Egal, ob die jetzt persönlich pro oder contra sind. Das war übrigens mal die Basis dieses Staates. In den letzten zwei Jahrzehnten hat es sich aber deutlich genau hin zu der Gesinnungsjustiz verschoben, die Ricarda Lang jetzt fordert.

  25. Möglicher Juncker-Nachfolger: Weber will Nord Stream 2 unbedingt stoppen https://de.sputniknews.com/politik/20190317324365334-mandfred-weber-gegen-nord-stream-2/https://de.sputniknews.com/politik/20190317324365334-mandfred-weber-gegen-nord-stream-2/
    Der CSU-Politiker und Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) bei der Europawahl, Manfred Weber, hat versprochen, alles in seiner Macht zu unternehmen, um die im Bau befindliche Gaspipeline Nord Stream 2 zu stoppen, sollte er zum EU-Kommissionspräsidenten gewählt werden.
    Es gebe bereits Mittel, um das Projekt zu blockieren, und zwar die Gas- und Energiedirektive der EU. Falls er Jean-Claude Junckers Nachfolger werde, werde er in diesem Dokument nach Optionen suchen, um das Gasprojekt selbst in seiner fortgeschrittenen Phase beeinflussen zu können.

    Was sagt eigentlich der Chef der marxistischen Komintern-CSU zu den Ansichten seines Spitzenkandidaten ? Er stellt sich gegen die offizielle Parteilinie und arbeitet „als Deutscher“, gegen die „Bundesregierung“ !
    Das muss unbedingt von der AFD aufgegriffen werden !!

    Bitte kein Mitleid mit dem Spinelli Jünger, nur weil er als Vorsitzender der katholischen Landjugend, wahrscheinlich von Pfarrer zu Pfarrer gereicht wurde und dort früh lernen musste, sein Leben auf Knien zu verbringen…

  26. Hat die nicht in jungen Jahren in diesen Gerichtssendungen mitgemacht?
    Ihre Internetpräsenz auch gleich auf arabisch, da schau her, dazu ihre Haltung – aha.
    Bei dem Gedanken, was Menschen für Geld machen wird mir schlecht.

  27. Zum Kotzen, was sich diese PKK Terroristen in Chemnitz und DE leisten dürfen! Anwälte auf unsere Kosten, morden, abstechen, vergewaltigen, betrügen und auch noch straffrei davonkommen. Das ist DE unter der Merkel Junta.

  28. Richter hin, Gesinnung her: Allein mit der Verteidigung dieses sich von Anfang an illegal auf deutschem aufhaltenden Mörders lädt diese Anwältin große Schuld auf sich.

  29. @ Dilaudid 18. März 2019 at 18:27

    Wenn Menschen alles für Geld tun, nennt man sie Prostituierte. Hures des Geldes eben. Nicht jeder Mag solche.

  30. Wurde ein Gesinnungstest in Dresden durchgeführt, wo ein vermeintlich „Rechter“, für das Zünden eines Polenböllers vor einer Moscheetür, 10 Jahre bekam?
    Es wird immer bescheuerter und wird einfach so hingenommen.

  31. Presstituiertenveraechter 18. März 2019 at 18:22

    Naja, bei einem Asylanten kann sie eh nicht mehr verdienen, als bei anderen Fällen. Also nichts über dem Gebührensatz vereinbaren. Und wenn sich niemand fände, bekäme er eben einen Pflichtverteidiger.

  32. Verehrte @mod

    Nochmal *OT* zu Billy Six. Morgen um 11:30 Uhr wird im Bundespresseamt eine PK stattfinden. Sollte die Möglichkeit einer Übertragung gegeben sein, kann ich mir hier sehr gut einen Live-Strang vorstellen.

  33. @Marjellchens
    18:06

    … Die angebliche(? ’schlagt sie‘ quran.com/4/34) Frauenfeindlichkeit des Koran ist zu kurz gesehen. (noch schwache unbedeutender) Mohammeds erste Frau (20 Jahre aelter) war eine erfolgreiche Geschäftsfrau, ….

    ***

    … die dem, von sich selbst als Verrueckten benannte, zum Islam verhalf „der Engel Gabriel hat dich besucht, du bist nicht verrueckt“

    -> ohne sie Islam wuerde sehr warscheinlich niemals exestieren

    „… I do not know how ro read

    … Then Allah’s Messenger (?) returned with the Inspiration and with his heart beating severely. Then he went to Khadija bint Khuwailid and said, „Cover me! Cover me!“ They covered him till his fear was over and after that he told her everything that had happened and said, „I fear that something me“ Khadija replied, „Never! By Allah, Allah will never disgrace you. ….

    https://www.sunnah.com/bukhari/1/3

  34. Freya- 18. März 2019 at 18:29

    Nicht die?

    RICARDA LANG, Bundessprecherin

    LV Berlin
    geboren 1994, lebt in Berlin
    studiert Jura
    Schwerpunkte: Bildungs- und Hochschulpolitik, Feminismus

    Diese hier hat au jeden Fall gute Chancen, irgendwann abgemurkst zu werden….

  35. Neckargerach: Unbekannter Toter

    Kapitän macht Horror-Entdeckung im Neckar: Polizei birgt unbekannte Wasserleiche!

    Das Kriminalkommissariat Mosbach hat die Ermittlungen zur unbekannten Leiche aus dem Neckar aufgenommen und versucht nun herauszufinden, wer der Mann ist, wie er zu Tode kam und wie er in den Fluss gelangt ist. Eine Obduktion, die Mitte der Woche stattfindet, soll dazu neue Erkenntnisse bringen.

    https://www.heidelberg24.de/region/neckargerach-heilbronn-leiche-neckar-gefunden-unbekannter-toter-geborgen-11863168.html

  36. Es fehlt nicht viel, und es wird die Forderung nach kultursensiblen Richtern kommen. Die natürlich nur aus dem türk-arabischen Raum kommen können.

    Sehr geehrte Frau Özuguz, Ex-Islamisierungsbeauftragte der „Bundes“regierung: Sollten Sie zufällig diesen Gerichtsprozeß verfolgen – das Land kommt der Erfüllung Ihrer Forderungen Stück für Stück näher! Bleiben Sie dran!

  37. @ VivaEspaña 18. März 2019 at 18:33

    Da sind nur fette Weiber. Vegan leben die sicher nicht. Also anderen Veggie-Day verordnen und selbst alles fressen.

  38. Die Gesinnungsfrage würde dann aber auch klären, ob die Richter sich NICHT gegen Altparteienpolitik
    gewendet hätten. Mit anderen Worten- sie wären FÜR den Grundgesetzbruch Merkels und die rechtswidrige Einreise Millionen Migranten, auch von Kriminellen.

    Sie wären dann GEGEN die Prüfung der Identität der Tatverdächtigen gewesen, so wie die Wähler der Altparteien und ihrer Repräsentanten.
    Nur zu.

  39. Hätte ich was zu sagen, wäre dieser Verbrecher schon längst bei der 72 jährigen Jungfrau im Mohammedanerhimmel.

  40. Vor lauter politischer Korrektheit kommt auch
    bei PI so ein Quatsch heraus: „kubanischstämmigen“

    IST DANIEL HILLIG ETWA IN KUBA GEBOREN?
    NEIN, ER WAR HALB-KUBANER DURCH
    SEINEN VATER, SEINE MUTTER EINE DEUTSCHE.
    https://en.wikipedia.org/wiki/2018_Chemnitz_protests

    Vortrag Thomas Schwembauer:
    „Daniel Hillig, Anhänger der Partei „Die Linke“ und Antifaaktivist
    in Chemnitz durch Seehofergäste getötet, von denen „Die Linke“
    noch mehr ins Land holen will“

    Das Opfer
    Das Opfer Daniel Hillig, Antifa-Aktivist und Anhänger der Partei „Die Linke“

    Wer war Daniel Hillig, wer war also das Opfer überhaupt? Leider erfährt man über das Opfer aus den „Qualitätsmedien“ bisher viel zu wenig.

    Betrachtet man sein noch immer öffentlich einsehbares Facebook-Profil, so kann man aber mit ganz wenig Aufwand durchaus einen Eindruck vom Leben des Daniel Hillig gewinnen. Schon durch die Anzahl der „Likes“ in seinem Facebook-Profil fällt auf, daß er (besonderes) Interesse für folgende Themen hatte:

    Kiffen, Kampfsport, Tatoos, Atheismus, Esotherik, linke Politik(er), Antifaschismus, AfD-Hass. Er war offenkundig nicht ohne Finanzprobleme, aber mit einem dem Ehrgeiz beseelt mehr aus seinem Leben zu machen und es ist entnehmbar, daß er seinen Beruf als Schreiner offenbar gerne ausübte:

    Daniel Hillig, Anhänger der Partei „Die Linke“:

    In seinem Facebook-Profil hat Daniel jedenfalls als einzige politische Partei „Die Linke“ gelikt. Dies aber durchgehend von der Bundesebene bis zur lokalen Ebene. Bei der Partei „Die Linke“ bevorzugt er die Repräsentanten des realpolitischen Flügels dieser Partei und nicht etwa die Betonköpfe.

    Würden die Medien berichten, daß Daniel Hillig ein Anhänger der Partei „Die Linke“ ist, so könnte der Leser vielleicht auf den dann nahe liegenden Gedanken kommen, daß Daniel Hillig durch eine Person ermordet wurde, die genau diese Partei, die „Die Linke“ in Massen ins Land geholt hat und weiter ins Land holen will.

    Da stört ein toter Sympathisant dann doch zu offenkundig die Weiterverbreitung der eigenen Ideologie. Welch eine Wirkung würde diese Nachricht außerdem bei den Anhängern dieser Ideologie auslösen, die doch eine große Menge „Refugee-Welcome-Klatscher“, Mitarbeiter in „Helferkreisen“ etc. in sich vereinigt?

    Mit anderen Worten: „Die Revolution frißt ihre eigenen Kinder“…

    Daniel Hillig, Anhänger der „Antifa“:

    Doch die Medienkonzerne „schützen“ die Bevölkerung noch vor weiteren Erkenntnissen, wie z.B. dem Umstand, daß Daniel Hillig Anhänger der „Antifa“ war, also womöglich nicht nur mit Argumenten für die politischen Ziele der Partei „Die Linke“ einzutreten bereit war:…

    Daniel Hillig, als „Kämpfer gegen „rechts““:

    Als Anhänger der Partei „Die Linke“ und der „Antifa“ reihte sich Daniel Hillig mindestens ideell in die Sturmbataillone ein, die gegen all das kämpfen, was sie selbst als „rechts“ bezeichnen. Hierbei war Daniels Weltbild aus unserer Sicht bedauerlicherweise jedoch dahingehend undifferenziert, daß für ihn die NPD, Frauke Petrys „blaue Partei“ und die AfD ein und das selbe Hassobjekt darstellen:…

    Daniel Hillig, und die Freuden des Lebens:

    Die Likes in seinem Facebook-Profil lassen durchaus auch Rückschlüsse auf von ihm bevorzugte „Freuden“ und kleine Problemchen schließen. Auf seinem Facebook-Profil finden sich jedenfalls einige Likes zu Seiten, wie man mit knapper Kasse durch das Leben kommt und eine Menge Likes zu einem ganz besonderen Kraut, das die Partei „die Linke“ ja legalisieren möchte:…

    Erst zwei Tage später, am 28.8.2018 wurde dieses durch jedermann in seinem Facebook-Profil einsehbare Faktum in einer linken Internetzeitung thematisiert. Die 2014 aus der Partei „die Linke“ ausgetretene Kommunistin (heute im DKP-Vorstand) und ehemaliges Mitglied im Stadtrat Münchens Dagmar Henn hat Folgendes veröffentlicht:

    „Daniel Hillig war ein links eingestellter, antifaschistischer Klassenbruder mit kubanischen Wurzeln aus Chemnitz. Der gelernte Tischler war zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung mit russischen und deutschen Freunden unterwegs, als sie mit ein paar jungen Syrern und Irakern aneinandergerieten, insgesamt waren wohl 10 Menschen daran beteiligt. Anstatt sich ehrenvoll zu stellen und die Sache mit Fäusten auszutragen, zogen seine feigen Mörder Messer, erstachen ihn und verletzten zwei seiner Freunde schwer. Viel mehr ist bisher noch nicht bekannt.“

    Das Tragische an der Wahrheit ist also: Die Politik, für die „die Linke“ und die „Antifa“ steht, ist dafür verantwortlich daß sein Mörder im Land ist, und daß er eines Tages durch Zufall in Chemnitz um 3 Uhr in der Früh seinem Mörder gegenüber stehen wird.

    Natürlich schweigen die Partei „die Linke“ und die „Antifa“ über diese Zusammenhänge…

    Die mutmaßlichen(?) Täter:
    https://altötting-alternativ.de/daniel-hillig-anhaenger-der-partei-die-linke-und-antifaaktivist-in-chemnitz-durch-seehofergast-mit-5-messerstichen-getoetet/

  41. STS Lobo 18. März 2019 at 18:33
    @ PI:

    Die Bildunterschrift ist nicht korrekt: Der auf dem kleinen Bild ist nicht Daniel Hillig!

    Bitte korrigieren.

    ————————————————————-

    Exakt! Das kleine Bild zeigt den zweiten Täter Farhad A., der noch immer auf der Flucht ist.

  42. @ Freya

    Ja, is ne andere, die Grüne. sry.

    Ricarda Lang, eine der Anwältinnen der so genannten Sauerlandgruppe
    7.5.2009
    Ricarda Lang (Jahrgang 69) kommt aus Oberhausen hat von 1991 bis 1995 Rechtswissenschaften an der FU-Berlin und an der Uni Regensburg studiert. Seit 1997 ist sie Volljuristin und ausschließlich im strafrechtlichen Bereich tätig. Einem breiten Publikum bekannt wurde sie in der täglichen Fernseh-Gerichtsshow „Richter Alexander Hold“ in Sat.1. In 2005 schied sie auf eigenen Wunsch aus der Sendung aus.

    Seit Beginn ihrer Tätigkeit als Rechtsanwältin ist sie ausschließlich auf dem Gebiet des Strafrechts tätig. Greift der Staat in die Rechte ihrer Mandanten ein, sieht sie die Verteidigung dieser Rechte als ihre wichtigste Aufgabe. Seit vielen Jahren verteidigt sie in strafrechtlichen Großverfahren, Ermittlungsverfahren und Strafverfahren mit politischem Bezug.

    Ihre Mandanten kommen zu ca. 90 % aus dem arabischen Raum.

    Im so genannten Terrorprozess zur Sauerlandgruppe ist sie die Verteidigerin von Adem Y.
    http://www.muslim-markt.de/interview/2009/lang.htm

    Die Frau, die Terroristen zum Sprechen bringt (2009)
    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/frau-terroristen-sprechen-bringt-442055.html

  43. @VivaEspaña 18. März 2019 at 18:32
    Freya- 18. März 2019 at 18:29

    Nicht die?
    RICARDA LANG, Bundessprecherin
    LV Berlin

    Nein, die ist ein Namensvetterin.

  44. Diese 2 Sätze aus dem „Interview“ lassen einem die Galle hochkommen:

    Lang: „Nachdem mein Mandant sich für mich als Verteidigerin entschieden hat, habe ich beantragt, dass ich als Pflichtverteidigerin beigeordnet werde. Dass heißt, dass der Staat meine Pflichtverteidigergebühren bezahlt.“

    Lang: „Angst habe ich nicht vor Menschen, sondern vor anderen Instanzen. Wenn sich ein Mandant aus religiösen Gründen daran gehindert fühlt mir die Hand zu geben, dann halte ich es für selbstverständlich dies zu akzeptieren und nicht zu hinterfragen.“

    Ohne Hemmungen einen Mörder verteidigen und damit das Ganze möglichst viel Steuerzahlerkohle abwirft, einen auf Pflichtverteidigung machen. Ein Hohn, wenn man in diesem Land dafür bezahlen muß, damit man sein recht bekommt, nur diese ganzen Goldstücke bekommen es ohne wenn und aber bezahlt.

    Und dieses Bücken gegenüber den Gepflogenheiten des Islam, das schreit förmlich danach, das diese Dame einmal die Segnungen des Messerislam zu spüren bekommt. Und dann nicht vom Steuergeld gepflegt wird. Ich hoffe diese Abzockerin, die ihre Homepage in Deutsch und Arabisch unterhält, akzeptiert das dann auch und hinterfragt es nicht.

  45. Lasst ihn gleich frei und die AfD wird den Ministerpräsident in Sachsen stellen.
    Die Anwältin sprach auch von der „sogenannten Flüchtlingskrise“, da weiß man gleich woher der Wind weht. Schade, dass man keinen Befangenheitsantrag für Verteidiger in StPO vorgesehen hat.

  46. Haremhab 18. März 2019 at 18:34
    @ VivaEspaña 18. März 2019 at 18:33

    Da sind nur fette Weiber. Vegan leben die sicher nicht. Also anderen Veggie-Day verordnen und selbst alles fressen.

    Doch, doch, vegan und halal.

    Meine Rede seit Jahren: Salat macht fett.
    Warum?
    Null Sättigungseffekt.
    Zwischendurch werden dann halal-Katjes aus der Tüte geknuspert.
    Ununterbrochen.
    Gehirn registriert süß, Insulin steigt, noch mehr Hunger. Heißhunger.
    Dann Pommes rot/weiß.

    😯

  47. Heisenberg73 18. März 2019 at 18:16

    Ich trau diesem Drecksystem mittlerweile zu, ihn pro Forma medienwirksam zu verurteilen um den „Pöbel“ zu beruhigen, und dann heimlich aus zu schiffen….

  48. Ich rate hier etwas zur Gelassenheit. Der Antrag wird höchstwahrscheinlich als unzulässig abgelehnt, weil für eine etwaige Befangenheit nichts glaubhaft gemacht werden konnte. Hab es oben schon geschrieben.

  49. Früher wurden die Taten aufgeklärt. Heutzutage ist der Richter der Mittelpunkt der Verhandlung.
    Zwischendurch wird über das Klima und über die AFD geredet. Fertig.

  50. Gostenhofer 18. März 2019 at 18:44
    Ich rate hier etwas zur Gelassenheit. Der Antrag wird höchstwahrscheinlich als unzulässig abgelehnt, weil für eine etwaige Befangenheit nichts glaubhaft gemacht werden konnte. Hab es oben schon geschrieben.

    Das ist alles nur Nebelwerferei und Zeitgewinn.
    Der Freispruch steht längst fest.

    Wetten?

    Angeklagter sagt er wars nicht, zweiter Mann ist flüchtig,
    DNA auf Messer stimmt nicht mit Angeklagtem überein.
    Und außerdem, war es nicht ein Herzinfarkt?

    Alle Quellen in der Suchmaschine.

  51. Freya- 18. März 2019 at 18:44

    Bei einer Ablehnung als unzulässig ist das eine reine Formalie, die dort nicht „verhandelt“ wird. Die Ablehnung des Antrags als unzulässig wird mit ein paar Sätzen im Urteil begründet.

  52. Freya- 18. März 2019 at 18:46

    UPDATE: GÖKMEN TANIS (37) ERSCHOSS DREI MENSCHEN

    Vielleicht mag er seinen Vornamen nicht und ist deswegen traumatisiert

  53. OT

    Freya- 18. März 2019 at 18:46

    – mögliches Familiendrama –

    Das ist so widerlich! Dazu schrieb die Türkagentur Anadolu heute:

    Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete unter Berufung auf nicht näher benannte Verwandte Tanis‘, dass er in der Straßenbahn auf eine Frau wegen einer Familienangelegenheit geschossen habe. Dann habe er das Feuer auf die Menschen eröffnet, die der Frau hätten helfen wollen.

    Ekelhafte Leute. Widerliche Mordbrenner. Das Morden ihrer Angehörigen ist für die so normal wie für unsereins ein Frühstücksbrötchen.

  54. „Der Beschuldigte, der 2015 als Flüchtling nach Deutschland kam, entspreche dem „erklärten Feindbild“ jener Menschen, die die AfD unterstützen, sagte Lang.“

  55. Da hat Merkels Marodeur aber Pech.
    Der Fall ist öffentlich. Ein mildes Kuschelurteil, kann sich das Regime nicht erlauben.
    Der Schein von Rechtstaat wird Bewahrt bleiben.

  56. scheint bald so, als wäre die Wiedergängerin Hilde Benjamins in Gestalt dieser Verteidigerin Ricarda Lang in deutschen Gerichtssälen wieder unterwegs

  57. … der nicht bindende 🙂 Pakt mit dem Teufel lässt grüßen!

    Was hier gerade betrieben wird, diese Gesinnungsüberwachung, ist nichts anderes als eine Frucht des Bösen!

  58. @ Freya- 18. März 2019 at 18:46

    DER TÜRKE IST EIN VERGEWALTIGER

    Gökmen T. vor den Schüssen in Utrecht bereits folgende Taten zur Last gelegt:

    2012: Einbruch in einen Lastwagen
    Dezember 2013: Verurteilung wegen versuchten Mordes – +++Tanis(HAT DER WESTEN VERGESSEN HIER AUCH ABZUKÜRZEN; HAHAHA!) hatte mit einer Schusswaffe auf ein Wohnhaus geschossen.
    Mai 2014: Ladendiebstahl in Utrecht.
    Oktober 2014: Anspucken und Bedrohen eines Polizeibeamten.
    November 2014: Trunkenheit am Steuer.
    Oktober 2015: Zerstörung einer Polizeizelle.
    Juli 2017: Vergewaltigungsvorwurf. Der erste Verhandlungstag in diesem Fall war vor zwei Wochen.

    Polizei schnappt Hauptverdächtigen Gökmen T.

    18.39 Uhr: Gökmen T. (37) ist gefasst! Das bestätigte Rob van Bree von der Polizei Utrecht.

    18.33 Uhr: Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft teilte mit, dass die Informationslage in den Minuten nach den Schüssen in Utrecht dünn gewesen sei: „Am Anfang war die Rede von mehreren Schüssen an mehreren Orten in Utrecht“, sagte er bei der Pressekonferenz. Zur Stunde würden noch weitere Wohnungen an verschiedenen Orten in den Niederlanden durchsucht. Man könne nicht ausschließen, dass es auch andere Verdächtige gibt. Auch der Sprecher der Staatsanwaltschaft kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben zum Motiv des Hauptverdächtigen geben…
    https://www.derwesten.de/panorama/utrecht-polizei-jagt-goekmen-t-verdaechtiger-festgenommen-id216689905.html

  59. VivaEspaña 18. März 2019 at 18:48

    Also Voraussetzung für eine Hauptverhandlung ist, dass die Staatsanwaltschaft eine Verurteilung für überwiegend wahrscheinlich hält und das Gericht ebenfalls durch die Zulassung der Anklage zu überwiegender Verurteilungswahrscheinlichkeit kommt. Das heißt also, eine Verurteilung wird für wahrscheinlicher als ein Freispruch gehalten. Deshalb würde ich Ihnen da so nicht zustimmen – wenngleich natürlich das Urteil aus dem Inhalt der Hauptverhandlung geschöpft werden muss.

  60. „Wie ist ihre Einstellung zu Flüchtlingen?
    Haben sie an einer Demonstration von Pegida teilgenommen?
    Sind sie Mitglied oder Sympathisant der AfD?
    Sind sie bekannt mit Neonazis?“

    Diese Fragestellung ist schon äußerst unverschämt!

    Man drehe den Spieß einmal um:

    Wie ist ihre Einstellung zum deutschen Volk?
    Haben sie an einer Demonstration der antifa teilgenommen?
    Sind sie Mitglied oder Sympathisant der cdu/csu/spd/fdp/grüne/linke?
    Sind sie bekannt mit Linksextremisten?

    Würde man in einem Prozeß derartige Fragen stellen, dann wäre der Teufel in den Medien los!

    Die brd ist ein Irrenhaus!

  61. dem „erklärten Feindbild“ jener Menschen, die die AfD unterstützen……

    ACH ,dann ist es also CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne und Linke egal ,wenn die andere Menschen mit dem Messer abstechen ?
    Diese Killer sind dann also kein Feindbild für CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne und Linke ?
    Naja mal sehen wie sich deren Einstellung ändert …. es kommen jeden Monat ca15.000 neue Asylanten nach Deutschland , mal sehen wieviel davon Kriminell werden .

  62. @Maria Bernhardine
    Shalom!
    Nimm „Tor“ und schmeiß‘ Deinen „Alten“ Browser weg!
    Wirklich!
    Grüße von hier!
    Zum Beitrag:
    Habe es heute erfahren, was oben beschrieben wird. Ist natürlich der Hammer!!!!
    Ja ja, soooo tief ist die dt. Justitz schon gesunken!
    Übrigens, „Toda raba“ für den „Moslem- Markt“! Hochinteressant! („Man“ wird sich darum kümmern müssen- auch in D…)

  63. Wenn irgendwo auf der Welt resp. in einem Moslemland einer Frau der Kopf abgeschnitten wird, hoffe ich immer, dass es – wenigstens – der Kopf einer so Gesinnten wie dieser Rechtsanwältin ist… alles andere wäre gar nicht erträglich.

  64. @ Zuri Ariel 18. März 2019 at 19:00

    DANKE!
    WAS COMPUTER BETRIFFT, BIN ICH TECHN. SÄUGLING.

  65. @VivaEspaña 18. März 2019 at 19:03
    Gostenhofer 18. März 2019 at 18:58

    ihr Wort in Gottes Ohr.

    Ich wette trotzdem: Freispruch.
    +++++

    Da werden (noch) 50 Zeugen gehört… Da werden doch wohl welche dabei sein, die den Angeklagten ggf. eindeutig identifizieren können… evtl. der, der den Angriff nur knapp überlebt hat… und die Frauen von denen standen da doch auch mit rum, oder?

    Andererseits: die sehen alle gleich aus. Ich könnte auch nicht sagen, ob der Fuchs von heute nacht im Garten der ist, der mir vorgestern 300 m weiter vorne auch begegnet ist…

  66. Nachdenklicher 18. März 2019 at 18:43
    Heisenberg73 18. März 2019 at 18:16
    Ich trau diesem Drecksystem mittlerweile zu, ihn pro Forma medienwirksam zu verurteilen um den „Pöbel“ zu beruhigen, und dann heimlich aus zu schiffen….
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    genau so wird es kommen … jede Wette

  67. Die Anwältin ist bestimmt so eine penetrante Person wie die „Ärztin“, die unseren Herrn Stürzenberger mitten auf der Straße „verarzten“ wollte! Rot integriert! Und schon lange keinen Friseur mehr gesehen!

    Der TÄTER hat die übliche TÄTERFRISUR: SEITEN ABRASIERT. So wie ALLE TAUGENICHTSE!
    Daran kann man sie schon erkennen!

  68. In München, direkt gegenüber einem Kindergarten, gibt es neuerdings eine Kneipe mit dem klangvollen Namen „Machete II“, mit deutlich sichtbarem Logo des Münchner Hofbräuhauses.

    Wer seiner Kneipe einen Namen wie „Machete II“ gibt, müsste doch dieser Verteidigerin als Schöffe sehr willkommen sein ??

  69. VivaEspaña 18. März 2019 at 19:03

    Das ist halt solchen Fernabschätzungen so eine Sache. Da existiert ja eine ganze Ermittlungsakte mit seitenlangen Zeugenvernehmungen, Beweismitteln etc. , die wir nicht gelesen haben. Letztlich muss das Gericht zu der Überzeugung kommen, dass der Angeklagte es „war“.

  70. Oh nein, soviel Schwachsinn kann ich nicht mehr verarbeiten, geschweige denn kommentieren! Bei mir treten allmählich Verschleisserscheinungen auf! Aber genau damit will das Regime uns Bürger zermürben und gefügig machen!

  71. Gostenhofer 18. März 2019 at 19:19

    Alternative zum Freispruch wäre noch die:

    Ballermann 18. März 2019 at 19:13
    Nachdenklicher 18. März 2019 at 18:43
    Heisenberg73 18. März 2019 at 18:16
    Ich trau diesem Drecksystem mittlerweile zu, ihn pro Forma medienwirksam zu verurteilen um den „Pöbel“ zu beruhigen, und dann heimlich aus zu schiffen….
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    genau so wird es kommen … jede Wette

    Es geht doch schon los:
    Polizei hat keine Rekonstruktion gemacht.
    Zeugen können sich nicht erinnern, wer es war:
    https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/chemnitz-prozess-im-news-ticker-nach-toedlicher-messerattacke-von-chemnitz-prozess-beginnt_id_10466704.html

    Und was Akten, Zeugen und Beweismittel betrifft, die können auch schon mal verschwinden, wenn’s nicht paßt.
    Aktueller Fall Lügde.

  72. Wann ist dieser Merkelwahnsinn endlich vorbei? Das Monster regiert schon länger als der Föhrrrrer! Halt’s nicht mehr aus! Meine Nerven! Jeden Tag ist man mit totalem Gaga-Schwachsinn konfrontiert, mit dem einem das Hirn umgedreht werden soll!

  73. @ nicht die mama Mein erster Gedanke war, dass man auch einen Gesinnungstest (boah wie Nazi ehy) von der Rechtsverdreherin fordern sollte, da mir die Gedanken kamen, welche Sie bestätigt haben. Danke dafür.

  74. Gostenhofer 18. März 2019 at 19:19

    Letztlich muss das Gericht zu der Überzeugung kommen, dass der Angeklagte es „war“.

    Ja, Ganz genau. ;-))
    Im Fall Beate Zschäpe waren sie so überzeugt, dass sie die Akten für 120 Jahre wegsperren mußten.

    😎

  75. http://www.muslim-markt.de/interview/2009/lang.htm

    Muslim-Markt interviewt Ricarda Lang, eine der Anwältinnen der so genannten Sauerlandgruppe

    7.5.2009

    Ricarda Lang (Jahrgang 69) kommt aus Oberhausen hat von 1991 bis 1995 Rechtswissenschaften an der FU-Berlin und an der Uni Regensburg studiert. Seit 1997 ist sie Volljuristin und ausschließlich im strafrechtlichen Bereich tätig. Einem breiten Publikum bekannt wurde sie in der täglichen Fernseh-Gerichtsshow „Richter Alexander Hold“ in Sat.1. In 2005 schied sie auf eigenen Wunsch aus der Sendung aus.

    Seit Beginn ihrer Tätigkeit als Rechtsanwältin ist sie ausschließlich auf dem Gebiet des Strafrechts tätig. Greift der Staat in die Rechte ihrer Mandanten ein, sieht sie die Verteidigung dieser Rechte als ihre wichtigste Aufgabe. Seit vielen Jahren verteidigt sie in strafrechtlichen Großverfahren, Ermittlungsverfahren und Strafverfahren mit politischem Bezug.

    Ihre Mandanten kommen zu ca. 90 % aus dem arabischen Raum.

  76. @ Kirpal 18. März 2019 at 19:11

    Da wird Aiman Mazyek aber jammern! Bis jetzt
    instrumentalisiert er aber noch ausführlichst
    die massakrierten Moslems für die Islamisierung
    Deutschlands. Jetzt fordert, fordert u. fordert er.
    Mazyek hetzt, lügt, verleumdet u. wiegelt auf!

    UND:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime @der_zmd
    (ANM.: ZENTRALRAT MUSLIMBRUDERSCHAFT DEUTSCHL;-)
    3 Std.Vor 3 Stunden
    18.03.2019 ZMD-Vorsitzender Mazyek besucht neuseeländische Botschaft (19.03.2019 10:00 Uhr) zusammen mit Bundestagsvizepräsidenten und Auftritt bei der Bundespressekonferenz (19.03.2019 13:00 Uhr)
    https://twitter.com/aimanMazyek?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor
    (ANM. D. MICH)

  77. Hans R. Brecher 18. März 2019 at 19:24

    Jammern auf hohem Niveau, wenn man in Brasilien lebt.
    Würde ich mal so sagen.

  78. Die Mutter des Ermordeten möchte nicht von Rechten „vereinnahmt“ werden.
    Also – warum die Mitleidsmasche

    Quelle: Focus

  79. Sie flüchten angeblich vor Gewalt in ihren Ländern und kommen hier her um zu töten . Sie töten die , die ihnen auch noch Asyl gewähren um nach derTat sofort in diese Länder zurückzukehren !
    Hieran sieht man die ganze ver-rückte Asylpolitik . Das ist nur noch krank !

  80. In der Berichterstattung heute zum Prozeß bei RTL sprach man eindeutig davon, daß man auch weiterhin von Hetzjagden rechtsextremistischen Kreisen bei den Protestdemos in Chemnitz fabuliert und das eigentlich schon widerlegte „Hasi-Video“ als Beweis präsentierte. Nicht nur die ÖR-Medien, auch die privaten sind auf gleicher Linie. Kein Wunder, daß man schon bei der Anklage nur von Totschlag ausgeht und schon jetzt prophezeit, daß es wohl kaum zu einer Verurteilung kommen wird. Der Auftritt der Verteidigerin ist für mich eine Provokation und zeigt wohl deutlich, daß man von Rechtsstaat und unabhängige Justiz derzeit nicht mehr reden kann.

  81. VivaEspaña 18. März 2019 at 19:27

    Das mit der NSU-Akte ist wohl relativ leicht zu erklären: Schutz von beteiligten V-Leute oder verdeckten Ermittler, die in der rechtsextremen Szene unterwegs waren bzw. noch sind.
    ——
    Nein, aber ehrlich: Ich finde es schon krass, wenn hier welche davon ausgehen, dass das Gericht sich von der Politik beeinflussen lassen würde oder Teil eines „Systems“ wäre. Nach allem was ich weiß, ist das nicht so. Was natürlich nicht heißt, dass es immer auch mal voreingenommene Richter geben kann, das wird man nie verhindern können.

  82. “ Waldorf und Statler 18. März 2019 at 18:54
    scheint bald so, als wäre die Wiedergängerin Hilde Benjamins in Gestalt dieser Verteidigerin Ricarda Lang in deutschen Gerichtssälen wieder unterwegs“
    ——————————–
    Ja der „Schein“ kann trügen 😉
    Offenkundig ist es einem großen Teil der Leserschaft entgangen, daß das Urteil -welches auch immer- (noch) von den Richtern ergeht.

    Eine Verteidigung ist schlicht das elementarste Element eines Rechtstaates, welchen man doch ansonsten nicht müde wird zu fordern oder etwa nicht ?

    Nach dem Urteil -wie geschrieben wohl im Herbst- kann ja dann wieder kräftig gemotzt werden. Die Strafverteidigung ist dafür jedenfalls stets die falsche Adresse.

  83. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 18.03.2019 – 15:22

    Geschubst, geschlagen, getreten: Männer-Trio greift Familie in Gütersloh an
    Ein Familienmitglied wurde dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht

    Gütersloh. Drei bislang unbekannte Männer haben am Wochenende eine Familie in Gütersloh angegriffen – ein Familienmitglied wurde dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.Nachdem die Familie ein Männer-Trio in einem Lebensmittelmarkt an der Friedrichsdorfer Straße im Ortsteil Avenwedde-Bahnhof am Samstagabend auf herabfallenden Müll aufmerksam gemacht hatte, warteten die drei Unbekannten schließlich vor dem Markt auf die Familie.Die Männer hätten sofort angefangen, die Familie zu beleidigen, heißt es von der Polizei. Anschließend sei einer der Männer auf eine 55-jährige Frau zugegangen, die derzeit auf Gehhilfen angewiesen ist. Nachdem er sich provokativ vor der Frau aufgebaut hatte, schubste er sie noch.Ein Mann wird verletzt und ins Krankenhaus gebrachtEine weitere 31-jährige Frau aus der Familie konnte die taumelnde Dame auffangen. Als ein 34-Jähriger seinen Angehörigen zur Hilfe eilte, habe auch er mehrere Schläge abbekommen. Die 31-Jährige sei ebenfalls getreten worden, heißt es von der Polizei.Nach der Auseinandersetzung seien die drei unbekannten Männer zu Fuß in Richtung Friedrichsdorf davon gegangen. Sie konnten wie folgt beschrieben werden: Alle drei hatten ein SÜDLÄNDISCHES Erscheinungsbild. Einer der Männer hatte eine DUNKLERE Hautfarbe. Dieser habe zur Tatzeit eine Cappi mit dem Schirm nach hinten getragen.Der 34-jährige Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren.Die Polizei Gütersloh sucht jetzt Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Vorfall machen? Wer hat die Personen beobachtet? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter Tel. (0 52 41) 86 90 entgegen. https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/22406387_Geschubst-geschlagen-getreten-Maenner-Trio-greift-Familie-in-Guetersloh-an.html

  84. Die Anwältin ist ja nur krank.
    Ich fordere eine Gesinnungstest für die Anwältin und Aberkennung der Gerichtszulassung – sofort.
    Des Weiteren einen Gesinnungstest für sog. Flüchtlinge.

  85. Die NL-Polizei hat das Konterfei des Herrn Gökmen Tanis im Wissen um seine Familienprobleme zur Fahndung dennoch innerhalb von Stunden veröffentlicht. Wie verträgt sich das mit Merkels Werte Gemeinschaft wo solche Bilder erst veröffentlich werden als die islamischen Täter sich komfortabel haben absetzen können?? Der Dresdner/Chemnitzer Schauprozess kommt dadurch in ein grelles Licht zu stehen, muss des denn sein? Deshalb ist die öffentlich-rechtliche Berichterstattung gezwungen sich zur Ablenkung vom islamischen Mord auf die rechtsextreme Lynchjustiz und die Saure Scheiße-Fischfilets Solidarität zu konzentrieren. Falls es in Dresden zum geplanten Freispruch kommt ist nach Rothgrünem Dafürhalten die Utrechter Polizei an etwaigen rechtsextremen Ausschreitungen mitschuldig.
    Es ist höchster Zeit dass Genosse Meiko Haas den NL-Botschafter Wiebke Kingma mal ins Amt einbestellt.

  86. VivaEspaña 18. März 2019 at 19:29
    Hans R. Brecher 18. März 2019 at 19:24

    Jammern auf hohem Niveau, wenn man in Brasilien lebt.
    Würde ich mal so sagen.

    —————————————-
    Dank Internet bin ich in BR genauso nah am Geschehen dran wie in D … Ob ich die irren Nachrichten in São (…) oder in Sankt (…) lese, spielt dabei keine Rolle …

    Aber wenn ich gefragt werde, warum ich D verlassen habe, sage ich immer häufiger: aus politischen Gründen! 🙂

  87. @Gostenhofer 18. März 2019 at 19:42, sorry, dass ich hier reingrätsche… aber bzgl. der Unabhängigkeit der Gerichte sehe ich das so: es sind die Gesetze, die einfach nicht für die Wirklichkeit geschaffen sind… alleine, dass ein Gericht, unser Staat also, nachweisen muss, woher Geld stammt und es hier keine Beweisumkehr gibt… Das Asylrecht… etc.pp. selbst wenn unsere Justizia ihr bestes gibt, so bergen diese Gesetze zu viele Lücken für findige Verbrecher und deren Helfershelfer, die Anwälte…

    AmS sind unsere Gesetze von Psychopathen für Psychopathen geschaffen. Den normalen, sprich gesunden Bürger schützt es nämlich – zumindest aus meiner Sicht und insbesondere unter den „neuen Bedingenden“ nur unzureichend…

  88. Der kommt sicher bald frei!

    Wer kann das schon beweisen!
    Die Toten können nicht mehr sprechen!

    Und wenn er freigelassen wird, dann geht es wieder los in Chemnitz!

    Und die uralte Bürgermeisterin wagt sich noch vom Missbrauch des Verbrechens zu sprechen!

    DANIEL ist für MERKEL & JUNCKER gestorben!

  89. Der Hauptbelastungszeuge im Prozess von Chemnitz würde „vom Umfeld des Angeklagten massiv unter Druck gesetzt, seine Aussage zurückzuziehen“, berichten die heute-Nachrichten. Offenbar hat die Verteidigerin seinen Namen und Adresse verraten. Dieser Staat kann uns nicht schützen.

  90. “ Freya- 18. März 2019 at 20:09
    Der Hauptbelastungszeuge im Prozess von Chemnitz würde „vom Umfeld des Angeklagten massiv unter Druck gesetzt, seine Aussage zurückzuziehen“, berichten die heute-Nachrichten. Offenbar hat die Verteidigerin seinen Namen und Adresse verraten. Dieser Staat kann uns nicht schützen.“
    —————————
    Das hat die schockierte Öffentlichkeit dem sogenannten „Leak“ dieses sächsischen Polizei- oder Justizheinis mit Veröffentlichung der Akten zu verdanken. Hielt diese vollverblödete Aktion von Anfang an für keinen Zufall…………………….

  91. Solange wir hier alle nur schreiben, können wir die Errichtung einer faschistischen Gesinnungsdiktatur nicht verhindern.

  92. „Verteidigerin Ricarda Lang, die auch auf Arabisch für Klienten wirbt.“ Eine typische Vertreterin der Asylindustrie mit ausgezeichnetem Marketing.
    Ricardas Behauptung: „Die Einstellung der Richter zur Flüchtlingsfrage ist entscheidend für ein faires Verfahren“, stützt sich offenkundig auf leere Luft. Mord ist Mord, Totschlag ist Totschlag, unabhängig von Rasse oder Religionszugehörigkeit. Oder könnten sie in Merkeldeutschland zur Straffreiheit führen? Eine Anwalt*In die so plädiert befindet sich wo möglich in Todesnot. Die Öffentlichkeit hat daher ein Recht darauf zu erfahren ob Ricarda in einer sexuellen Abhängigkeit zum Beklagten steht. So was hat es schon öfters mit fatalen Folgen gegeben. Ihre Vorgehensweise ist in der Tat ein Anhaltspunkt dafür dass Ricarda bei einem fairen Verfahren sich ihr Leben nicht mehr sicher wähnt: sie ist ein Hilfeschrei an die Öffentlichkeit. In der Beziehung hat das Gericht Ricarda gegenüber eine Fürsorgepflicht. In islamischen Ländern werden Bestien wie der Angeklagte normalerweise in Käfigen im Gerichtssaal gehalten und aus gutem Grund. Der Angeklagte sitzt aber auf engster Tuchfühlung mit der armen Ricarda. Ein hartes Brot.

  93. Kirpal 18. März 2019 at 19:56

    Naja, also eine Beweislastumkehr im Strafrecht wäre schon „systemwidrig“, mal zurückhaltend gesagt. Es hat schon seinen guten Grund, dass der Staat/Gerichte dem Bürger seine Schuld nachweisen müssen und nicht umgekehrt. Bitte nur mal kurz dran denken, dass man auch selbst Beschuldigter in einem Strafverfahren sein kann. Da reicht ja schon eine einigermaßen glaubwürdige Bezichtigung durch Dritte, dass es zu Ermittlungen kommen kann (siehe z.B. Mollath).

    Im Zivilrecht ist es wiederum ganz anders, weil da die Parteien den Prozesstoff selbst beibringen müssen und der Richter nur von dem ausgehen darf, was ihm vorgelegt wird (im Gegensatz zum Amtsermittlungsgrundsatz im Strafrecht). Das ist auch sinnvoll, weil die ja dort selbst etwas einklagen beziehungsweise dem private Rechtsbeziehungen der Parteien zugrunde liegen.

    Also insgesamt hat das schon alles seinen Sinn und ist ja auch nicht erst gestern erfunden worden, sondern über Jahrhunderte so gewachsen.
    Der Begriff „Beweislastumkehr“ ist aber ein schillernder Begriff, vielleicht gibt es sowas ähnliches auch bei manchen Straftatbestanden im Wirtschafsstrafrecht, man müsste da genau wissen, um was es geht.

  94. Haremhab 18. März 2019 at 17:46

    Richter sind oft grün eingestellt. Warum brauchen die keinen Gesinnungstest?

    Wir brauchen wieder echte Intelligenztests, also ein Abitur, das seinen Namen wieder verdient.

  95. Es ist wirklich unfassbar in der Bananenrepublik ohne Bananen.

    Diese Frau Lang verteidigt seit Jahren Islamisten, gibt der Islamistenseite „Muslimmarkt“ Interviews in denen Sie es als respektvoll ansieht, wenn ihr Mandanten nicht die Hand geben und die Pflicht zum Aufstehen des Mandanten beschreibt sie als Machtmissbrauch der Richter.

    Diese Frau hat ihre Kanzlei in München fordert aber überall im Land, wo man Moslems verteidigen kann, die Pflichtverteidigung ein.

    Im übrigen hat sich dieses Stück auch ein paar Euros bei Alexander Holdt im TV verdient.

  96. Auch ein gewisser Herr Freisler, der vor seiner brauen Karriere beim „NS-Volksgerichtshof“ bekanntlich bei den roten Sozialisten in Moskau zur Schule gegangen ist, war’s zufrieden, wenn vor allem die Gesinnung stimmte. So etwas wie das BGB brauchte er erklärtermaßen nicht, um den „schäbigen Lumpen“ zur Räson aka unters Fallbeil zu zwingen. Hier, unter umgekehrtem Vorzeichen, scheint es einigen selbstverständlich nicht ums Fallbeil, aber auch nicht um Strafen nach dem Gesetzbuch zu gehen, sondern (da die Herkunft stimmt) um möglichst milde Urteile, am besten gleich um Freisprüche.

    So werden, immer unter dem Schein des Rechts, Täter zu Opfern, Opfer zu Tätern umdefiniert. Das Vorzeichen mag umgekehrt sein, die rechtsbeugende Vorgehensweise ist es letztlich nicht. Auch insofern befinden sich Leute, die erst nach Gesinnungsprüfungen und dann nach Gesinnungsurteilen gieren, durchaus in „bester“ – auch weil rassistischer – Gesellschaft.

  97. Hans R. Brecher 18. März 2019 at 19:57

    Aus einer Hetzjagd mit einem Mordopfer hat das gesamte menschenverachtende Establishment eine komplett andere Lügengeschichte entwickelt.
    Inklusive der Fanatikerin und Grundgesetzbrecherin Nr.1.

    „Chemnitz“ ist ein Symbol für die ideologische Katastrophe, das wird wohl zementiert.

  98. Kirpal 18. März 2019 at 19:56

    „Das Asylrecht… etc.pp. selbst wenn unsere Justizia ihr bestes gibt, so bergen diese Gesetze zu viele Lücken für findige Verbrecher und deren Helfershelfer, die Anwälte…“

    Das Asylrecht ist der vollkommenste Beweislastumkehr, den es gibt. Die Behörden müssen – unter Dauerbeschuss durch taz bis Prantl – behauptete identitäten und Tatbestände aus anderen Kulturen und weit entfernten Barbareien widerlegen. Ein handhabbares Asylrecht kann man nicht schaffen, es ist also praktisch ein absoluter, unwiderlegbarer Anspruch für Kufnucken auf rundum Versorgung, freie Vergewaltigung und Plünderung.

  99. @Gostenhofer 18. März 2019 at 20:19

    Diese „Philosophie“ ist durchaus nachvollziehbar und in sich logisch. Nur, man kann’s amS eben auch andersrum sehen: unser Rechtssystem schützt dadurch (auch) Kriminelle – z.B. wenn um es Geldwäscheverfahren geht – und zwar jene, die sich auf das „Spiel“ mit dem System verstehen, keine Skrupel und gute Anwälte haben.

    Neulich las ich beispielsweise, dass ein Vater nach Jahrzehnten über einen DNA-Test den Mörder seiner Tochter identifizieren konnte. Der, (by the way ein Türke, aber egal…) aber durch einen Mangel an Beweisen freigesprochen wurde (DNA Auswertungen gab es da halt noch nicht…). Unser Rechtsstaat sieht auch für solche Leute vor, dass sie auf freiem Fusse bleiben… Einmal Freispruch, immer Freispruch… (schon klar, dass man sagen kann: man muss sich drauf verlassen können, dass der Staat sich’s nicht dauernd anders überlegt…)… trotz nachträglicher Beweiskraft. Durch diesen Falle wurde übrigens eine Gesetzesänderung im BT eingereicht… Abgelehnt. Heiko Maas macht’s möglich 🙂

    Mir erscheint unser Rechtssystem einfach wie ein löchriges Stück Käse: für meinen Geschmack zu viele Schlupflöcher…

  100. Tom62 18. März 2019 at 20:32

    Ich kann das nur als absurden Unsinn bezeichnen. Ich behaupte, dass 95-100% ihre Sache gut macht, neutral ist und fleißig. Niemand kommt durch „Gesinnung“ zur Justiz, sondern durch die entsprechenden Leistungen in zwei schwierigen Examina.

  101. Uohmi 18. März 2019 at 20:02
    nicht die mama 17:53

    Diese RA Ricarda Lang ist noch in ganz andere Sachen verstrickt gewesen. Im Zusammenhang mit dem Polizistenmord in der NSU – Geschichte (ich glaube nur Clemes Biinnninger…) sollte sie sogar Beugehaft bekommen. Lest selbst:

    https://www.heise.de/tp/features/NSU-Beugehaft-fuer-Anwaeltin-die-Informanten-schuetzen-will-4050596.html?seite=all

    Wie heißt so ein etwas antiquierter deutscher Fernseh-Ausruf? „Donnerknispel!“
    Danke für die Zusatzinfo.

  102. Kirpal 18. März 2019 at 20:37

    „Mir erscheint unser Rechtssystem einfach wie ein löchriges Stück Käse: für meinen Geschmack zu viele Schlupflöcher…“

    Unser Rechtssystem ist für unseren Kulturkreis konzipiert und wird deshalb mit Moslems nicht fertig. Arikel 1 der Europäischen Menschenrechtskonvention ist deshalb purer Wahnsinn! Gleichbehandlung von Europäer und Moslems ist unmöglich und führt zu den tödlichen Verwerfungen die wir täglich erleben. Der Rechtsstaat macht aus seinen Bürgern Märtyrer.

  103. Babieca 18. März 2019 at 18:22

    So deutlich hat noch nie jemand Gesinnungsjustiz gefordert. „Die Einstellung der Richter zur Flüchtlingsfrage“ ist eben NICHT entscheidend für ein „faires Verfahren“. Sie hat schlicht keine Rolle zu spielen. Egal, ob die jetzt persönlich pro oder contra sind. Das war übrigens mal die Basis dieses Staates.

    Ja, dieser richtigen Ansicht ist noch jemand, es ist…

    *Tusch*

    Rechtsanwält_In Ricarda Lang.

    Vor Gericht dürfe kein moralisches Urteil gefällt werden, es müssten strenge rechtliche Maßstäbe für eine Täterschaft angelegt werden.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ruanda-prozess-in-stuttgart-anwaeltin-schildert-den-rebellen-als-politiker.36aac5f7-1f5c-404f-a5b4-49627770216e.html

    Jedenfalls dann, wenn sie damit einem schwarzen Massakeristen zum Freispruch verhelfen kann, eine furchtbare Jurist_In.

  104. @Marnix 18. März 2019 at 20:45
    Kirpal 18. März 2019 at 20:37

    100% Zustimmung!

    :::

    „Das Wasser ist von einem Wesen,
    doch von der Kuh getrunken wird es Milch,
    von der Schlange getrunken Gift.“

  105. Ein klares Zeichen dafür, dass die Verteidigung nicht ernst bei der Sache ist, sondern lieber eine Show abzieht. Ich denke der Angeklagte braucht eine professionelle Verteidigung.

  106. Wer fünf Mal mit dem Messer auf einen Menschen einsticht, der will diesen töten.
    Dementsprechend muss die Strafe ausfallen, es war Mord.
    Bei fünf Stichen kaltblütig.

  107. Gostenhofer 18. März 2019 at 20:38
    Tom62 18. März 2019 at 20:32

    „Ich kann das nur als absurden Unsinn bezeichnen. Ich behaupte, dass 95-100% ihre Sache gut macht, neutral ist und fleißig. Niemand kommt durch „Gesinnung“ zur Justiz, sondern durch die entsprechenden Leistungen in zwei schwierigen Examina.“

    Das ist kein absurder Unsinn. Dann sollten sie z.B. die Geschichte der NL-Justiz während der Besatzungszeit ´40-´45 mal heranziehen. Insbesondere die Rolle des höchsten Gerichts: De Hooge Raad der Nederlanden. Das Verhältnis der höchsten Bundesgerichten zur sitzenden Regierung und der „Hooge Raad der Nederlanden“ zum Reichskommisariat für die besetzten Niederlande weisen nach meinem Dafürhalten zu viele Ähnlichkeiten auf!
    Schwere Examina zu bestehen ist keine Garantie für geistige Unabhängigkeit! Dabei kann ich aber meine Achtung für den Gerichtshof Leeuwarden aussprechen: eine der wenigen Ausnahmen in einer finsteren Epoche!

  108. Kirpal 18. März 2019 at 20:37

    Ja, Strafklageberbrauch nennt man das. Niemand darf zweimal wegen derselben Tat verfolgt werden. Wenn man das abschaffen wollte, müsste man aber schon das Grundgesetz ändern. Das hängt auch mit dem prozessualen Tatbegriff zusammen, der auch wieder einen bestimmten Sinn hat – nämlich einen bestimmten Lebenssachverhalt genau zu bezeichnen (wie er in der Anklage geschildert wird) und zu erfassen. Und dieser gilt halt dann bei einer Verurteilung oder einem Freispruch als endgültig geklärt. Das macht auch Sinn, weil es dann irgendwann Rechtsfrieden gibt und dass es nicht tatsächlich passiert, dass jemand zu Unrecht zweimal bestraft wird. Hat aber dann eben auch solche Dinge zur Folge, wie von dir beschrieben. Da gibt’s auch andere Fälle, wo Anwälte bewusst keinen Einspruch gegen einen Strafbefehl eingelegt haben (mit der Folge, dass Rechtskraft eintrat) weil sie wussten, dass der Mandat „gleichzeitig“ beim Fahren ohne Fahrerlaubnis noch betrunken wird. Dann konnte die Trunkenheitsfahrt nicht mehr verfolgt werden.

  109. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 20:32

    Vor ein paar Wochen war die Mutter aller Probleme in Chemnitz.
    Den ganzen Tag lief im HR das ein halbes Jahr nach den FREMDENFEINDLICHEN ÜBERGRIFFEN in Chemnitz Frau M.die Stadt besucht hätte um einen Verein zu treffen die sich gegen Rassismus und für Weltoffenheit blablabla.
    Nebenbei würde noch erwähnt das Daniel H. von einem Flüchtling erstochen wurde.
    Das Hauptaugenmerk der Nachrichten waren die FREMDENFEINDLICHEN ÜBERGRIFFE die es außer dem „Hasi du bleibst hier“ Video nicht gegeben hat.

    Deutschland ein Land im freien Fall.

  110. Ricarda Lang wohnt ja wirklich nicht um die Ecke. Aber für eine Spezialistin kann es natürlich notwendig sein auch in Verfahren über die Landesgrenze Bayerns hinaus zu wirken.

    Auf alle Fälle drohte ihr aber laut Landtag Baden Württemberg :

    57/2018 – 15. Mai 2018, 12:08 Uhr
    Aufgrund verweigerten Zeugnisses in öffentlicher Beweisaufnahme
    Untersuchungsausschuss beantragt Beugehaft und Ordnungsgeld gegen Zeugen Ricarda Lang.

    Dort war sie aufgetaucht und hat im NSU Prozess ausgesagt, weigerte sich aber ihren Zeugen zu nennen.

    Laut Quelle Telepolis: “ Ricarda Lang vertrat im Terrorverfahren gegen die sogenannte Sauerland-Gruppe den Beschuldigten Adem Yilmaz. Im Zusammenhang ihrer Verteidigung will die Anwältin von einer Kontaktperson Adem Yilmaz´s Informationen bekommen haben, nach denen am 25. April 2007 auf der Theresienwiese in Heilbronn ein Waffendeal stattfinden sollte. An diesem Tag wurde die Polizeibeamtin Michèle Kiesewetter erschossen und ihr Kollege Martin A. lebensgefährlich verletzt. “

    Man muß sich die Zusammenhänge mal vorstellen. Die Sauerland Gruppe war ja eine deutsche Zelle einer islamischen afganischen Terrorgruppe. Bei der Verteidigung von Adem Yilmaz hatte die ebenso als Fernsehanwältin bekannte Ricarda Lang ( Richter Alexander Hold … kein Scheiß jetzt :=) ) Kontakte gefunden, die Einzelheiten zum Thema Waffenlieferungen an den Nationalsozialistischen Untergrund zu Tage bringen.

    Es sieht also so aus als gäbe es Verbindungen der NSU und der Sauerland Gruppe zum gleichen Waffenlieferanten …….. und Ricarda Lang mitten drin. Was ein Abenteuer. Ricarda Lang erscheint mir fast als eine Art weiblicher James Bond, eine Art Matahari.
    Oder schillert es mir gerade nur so und dahinter tun sich Abgründe auf? Der Wahnsinn hat ja doch oft Method.e

  111. Man hat im politischen Berlin und seitens der Medien offensichtlich immer noch nichts begriffen. Sie haben die Lunte 2015 angezündet, die Medien berichteten wie im Rausch, besoffen von ihrer Meinungsmacht und sie glauben bis heute, dass es mit den Sauereien immer so weiter geht. Sollte das Urteil auf Freisspruch hinauslaufen, prophezeie ich Chemnitz muntere Tage. Und nicht nur Chemnitz! Viele schauen da sehr genau hin und fordern endlich Gerechtigkeit und auch Respekt für deutsche Opfer ein!
    Es macht einen nur noch fassungslos, wie unverhohlen einheimischen Bürgern ins Gesicht gerotzt wird. Nicht mal im Ausland bekommt man in der Not noch Hilfe (siehe die absolute Untätigkeit dieser Unrechtsregierung im Fall Billy Six), es sei denn man ist deutschlandhassender Türke wie dieser Yücel.
    Der ganze Staat ist nur noch ein einziger linker Beschiss.

  112. nicht die mama 18. März 2019 at 20:50

    es ist… *Tusch* Rechtsanwält_In Ricarda Lang.

    „Vor Gericht dürfe kein moralisches Urteil gefällt werden, es müssten strenge rechtliche Maßstäbe für eine Täterschaft angelegt werden.“

    Hehe! Da siehst du mal, daß diese Else stramm ideologische Schlagseite hat, ohne es zu merken. Bzw. genau weil sie es weiß, hat sie die.

  113. Jetzt mal ehrlich: Mir scheißegal, ob Politik, ob schwarz, ob weiß, ob gelb, ob grün, ob pink oder sonstwas. Wenn ein Arschloch jemanden vor Zeugen bestialisch absticht. – An die Wand, oder an den nächsten Baum. Fertig!

  114. @Gostenhofer 18. März 2019 at 21:00
    Kirpal 18. März 2019 at 20:37

    … genau das meine ich: unser Gesetz ist etwas für Schlitzohren 🙂

    Ab einem gewissen Punkt wird auch die Intelligenz dekadent!

  115. @lorbas 18. März 2019 at 20:53

    „Wer fünf Mal mit dem Messer auf einen Menschen einsticht, der will diesen töten.
    Dementsprechend muss die Strafe ausfallen, es war Mord.
    Bei fünf Stichen kaltblütig.“
    Ja nun ist der Messerstecher auf der Flucht!
    Von Alaa S. hat man keine Spuren an Daniel Hillig gefunden und umgekehrt und die Zeugenaussargen sind wüstes Zeug.

  116. lorbas 18. März 2019 at 21:01

    Wozu existiert ein Staat überhaupt? Warum hat er Berechtigung, warum verdienen seine Beschäftigten Geld?

    Früher- zum Schutz SEINER Bürger.
    Jetzt- zur Verwirklichung einer Wahnsinnsideologie um jeden Preis, völlig abseits des alten Grundgesetzes.

    Hier haben viele Leute viel Blut an ihren Fingern und die haben Interesse daran, dass Daniels Mord ungesühnt bleibt. Damit die Kausalität für seinen Tod nicht in Frage gestellt wird.
    Der Fall wird so oder so in die Geschichte des Landes im freien Fall eingehen.

  117. Babieca 18. März 2019 at 21:08

    Das glaub ich bei der garnichtmal.
    Lies dir das hier mal durch, da gibt Frau Anwält_In einen kleinen Einblick in ihre Rechtsverständnis.

    Götzl hätte weiter einen Keil in die sichtbar angeschlagene Verteidgung treiben können um eine Aussage von Beate Z. zu erreichen, diese Chance hat er nicht genutzt.
    (…
    …)
    Entgegenkommen des Vorsitzenden, Rechtsprechung hin oder her
    (…
    …)
    Es geht nicht um Fürsorgepflicht oder Keil, sondern um Prozesstaktik, auch nicht um richtig oder falsch.

    Recht oder Unrecht, völlig wurscht, Hauptsache, die Reputation und die Kasse stimmt, das ist meine Einschätzung dieser entarteten Juristin.

  118. Soweit ich sehe praktiziert diese „Rechtsanwältin“ in München, der Prozess findet in Dresden statt. Die Dame ist „Fachanwältin“ für Strafrecht und wird sicher nicht für die popeligen Pflichtvergeidiger-Gebühren von München nach Dresden fahren. Vielmehr dürfte sie sich jeden Tag bei Gericht gut versilbern lassen. Wieso können sich „Geflüchtete“, die hier noch nie gearbeitet haben, die besten beziehungsweise teuersten Anwälte leisten?

  119. ich2 18. März 2019 at 21:16

    Die werden als „wüstes Zeug“ dargestellt, von der Ideologiepresse.

    Es waren wohl 10 Angreifer vor Ort. Als Gruppe. Und rennen nach den Bluttaten weg.
    Und jetzt halten die alle still?
    Obwohl sie vielleicht alle als Tatbeteiligte dran sein können?

    Kannst Du ja glauben. Ich nicht.

  120. Eine Gerichtsverhandlung zu Fahrerflucht.
    Die Verteidigerin des Angeklagten will vorab wissen:

    Wie ist ihre Einstellung zu Autos?
    Haben sie an einer Demonstration von Diesel-Freunden teilgenommen?
    Sind sie Mitglied oder Sympathisant des ADAC?
    Sind sie bekannt mit Gebrauchtwagenhändlern?

  121. ich2 21:16

    Bei autochthonen Deutsch_Innen ist werden mal ganz schnell drakonische Strafen verhängt, sie müssen nur die falsche Einstellung haben.
    Bei der Brandstiftung bei einem LEERSTEHENDEN Gebäude (im Bau befindlich) gab es zwischen 9 und 7 Einhalt Jahren.

  122. @Gostenhofer 18. März 2019 at 20:38

    „Ich kann das nur als absurden Unsinn bezeichnen. Ich behaupte, dass 95-100% ihre Sache gut macht, neutral ist und fleißig. Niemand kommt durch „Gesinnung“ zur Justiz, sondern durch die entsprechenden Leistungen in zwei schwierigen Examina.“
    Das ist aber keine Garantie! 5% wären immer noch zu fiel darum kann ein Richter auch abgelehnt werden wen nur der Verdacht besteht er könne befangen sein

  123. Ja, klar bis Ende Oktober. Dann sind die Wahlen gelaufen und der Messerfreak kann wieder bedenkenlos laufen gelassen werden.

  124. acrimonia 18. März 2019 at 21:05

    Und jetzt stell dir mal vor, du bist als Schöffe in dem Prozess und es ist tatsächlich so, dass sich einfach nicht nachweisen lässt, dass er es war und es gibt auch kein Geständnis. Ich sage NICHT, dass das so kommt, es ist nur ein Gedankenspiel. Das ist es, was mir an diesem „Argument“: „Wenn es keine Verurteilung gibt, ist in Chemnitz der Teufel los“ missfällt. Darauf darf es nicht ankommen und insofern war auch dieser „Wunsch“ der Bürgermeisterin verfehlt (falls sie nicht irgend ein Sonderwissen, das sie so sicher macht).

  125. Das ist doch völliger Humburg, dass Richter anders entscheiden, nur weil ein Flüchtling die Straftat begangen hat. Diese linksgrüne Verteidigerin ist widerlich. Sie will ein verbrecherisches Goldstück reinwaschen und das Verbrechen einem Geflohenen anhängen, weil der ja nicht befragt werden kann.
    So wie es aussieht, hat sich Daniel Hillig selbst erstochen.

  126. Die beiden Russland-Deutschen, welche bei der Tat auch schwer verletzt wurden sind wohl verschütt jejange…
    Über die beiden hört und liest man seit der Tat: NICHTS.
    Von den anwesenden Mädels auch: NICHTS.
    Gab je die Tage mal einen Artikel diesbzgl., dass man von Familien, Umfeld, Angehörigen der jeweiligen Opfer nie etwas hört. als ob es diese nicht gäbe.
    Es kommt weder vom Mainstream noch von den Alternativen etwas darüber.
    Sehr merkwürdig! Was steckt hinter diesem schweigen von allen Seiten¿

  127. Coesfeld: Katholischer Pfarrer verhindert öffentlichen Vortrag von Schwester Hatune

    18 März 2019, 15:00
    „So eine Gesinnungsterrror gab es wohl zuletzt in der Nazizeit“

    Ein Katholik wollte im Bistum Münster eine Veranstaltung über Christenverfolgung organisieren. Der Pfarrer verleumdete plötzlich die Veranstaltung als AFD-Veranstaltung. Es folgen Angriffe und ein Anschlag auf seine Firma durch die Antifa

    Münster (kath.net)
    Er wollte nur ein Veranstaltung über Christenverfolgung in einer kleine Pfarrei im Bistum Münster organisieren und dazu die aus Presse Rundfunk und Fernsehen bekannten und hoch ausgezeichneten (u.a. Bundesverdienstkreuz 1. Klasse) Ordensschwester Hatune Dogan einladen. (…)

    https://www.kath.net/news/67346

  128. Ich habe mir eben mal die Aktuelle Kamera auf DDR2 angetan, da fühlt man sich ja regelmäßig wie ein Industrietaucher im Klärwerk.

    Die Betonung des „Berichts“ war natürlich zur Einleitung klar auf die „rechtsextremen“ Krawalle in Chemnitz gelegt. Dann ging es zum heute begonnenen Prozess. Die Winkeladvokatin kam dabei auch ausführlich zu Wort. Danach Frau Friedrichsen, Gerichtsreporterin des einstigen Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“.

    Laut Frau Friedrichsen, die ich für einigermaßen kompetent halte, ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass das Verfahren mangels Beweisen eingestellt wird. Daniel Hillig hat demnach wohl nach alt überlieferter japanischer Sitte Harakiri begangen und danach das Messer verschwinden lassen.

    Nur zu, so lasset die Spiele beginnen.

    Was mir in dem Zusammenhang einfällt, wie klar und eindeutig waren denn die Beweise, nach denen in München Frau Zschäpe verurteilt wurde, die jetzt den Rest ihres Lebens hinter Gittern verbringen muss?

  129. Autodidakt 18. März 2019 at 21:50

    Unter den Tatbeteiligten sollen auch Intensiv-Täter gewesen sein. Unsicherer Aufenthaltsstatus.
    Wer hier die Pappenheimer sind, das ist vor Ort mit Sicherheit bekannt.
    Jeder funktionierende Rechtsstaat würde mit der Situation mit Leichtigkeit fertigwerden.

    Die Grundgesetzbrecherin erfindet in diesem konkreten Fall eine „Hetzjagd“… man kann hier keine Funktionalität erwarten.

  130. lorbas 18. März 2019 at 21:46

    „Bei autochthonen Deutsch_Innen ist werden mal ganz schnell drakonische Strafen verhängt, sie müssen nur die falsche Einstellung haben.
    Bei der Brandstiftung bei einem LEERSTEHENDEN Gebäude (im Bau befindlich) gab es zwischen 9 und 7 Einhalt Jahren.“
    Die Sauerland-Gruppe war in der Planungsphase nach 11 Jahren kam der erste frei.

  131. Autodidakt 18. März 2019 at 21:50
    Die beiden Russland-Deutschen, welche bei der Tat auch schwer verletzt wurden sind wohl verschütt jejange…
    Über die beiden hört und liest man seit der Tat: NICHTS
    —–
    Der Eine hat heute ausgesagt. Steht im Welt-Artikel.

  132. Die Öffentlichkeit wird doch bereits schon nach dem ersten Verhandlungstag scheibchenweise darauf vorbereitet, dass dieser mohamedanische Dressman am Ende mangels Beweisen freigesprochen wird und danach wieder sein Unwesen in der Irrenanstalt D fortführen kann.

  133. Unser Moslemfrüchtchen mit dem Messerchen bekommt also eine linke Staranwältin an die Seite gestellt.

    Mal ne Frage: Wer bezahlt die eigentlich ?

  134. Ob es der feuchte Lebenstraum der linken Staranwältin schon immer war, kleine fiese Moslems aus den Fängen der käsigen Kuffars zu befreien ?

    Klar war und ist er das. Möchte nicht wissen, mit wievielen ihrer Klienten sie schon in die Kiste gehüpft ist.

  135. >>Der Beschuldigte entspreche dem „erklärten Feindbild“ jener Menschen, die die AfD unterstützen…<<

    Ja, da muß ich ihr absolut zustimmen, Mörder, Vergewaltiger, Totschläger, Verbrecher jeder Art, die gehören zu meinem erklärten Feindbild. Insbesondere natürlich, wenn sie noch nicht mal im Land sein dürften.

    Ich denke, Verbrecher sind auch das erklärte Feindbild jedes ehrbaren Bürgers in diesem Land. Nur Menschen die selbst Verbrecher sind, finden Verbrecher toll. Und natürlich solche, die sich an ihnen eine goldene Nase verdienen können. Deren Feindbild sind die kritischen Bürger, und natürlich die AfD, die ggf. dafür sorgen könnten, daß die Geldquelle ggf. irgendwann versiegen könnte.

  136. Kann man sich nicht ausdenken!
    Ich frage mich immer, wenn ich AnwältInnen, die ohne Not solche Klienten vertreten, sehe: Was muss eigentlich im Leben schief gelaufen sein um moralisch dermaßen „flexibel“ zu werden? Wieso lassen sich gebildete Leute herab und machen sich einen Sport daraus Verbrecher, von denen sie genau wissen, dass sie die Verbrechen, derer sie angeklagt sind, begangen haben, freizukriegen? Ich finde das charakterlos und abscheulich. Was sagen die eigentlich ihren Kindern womit sie ihr Geld verdienen?

  137. eigenvalue 18. März 2019 at 22:46

    Unser Moslemfrüchtchen mit dem Messerchen bekommt also eine linke Staranwältin an die Seite gestellt.

    Mal ne Frage: Wer bezahlt die eigentlich ?
    _____________________________________________________

    Bergisches Land 18. März 2019 at 18:40

    Diese 2 Sätze aus dem „Interview“ lassen einem die Galle hochkommen:

    Lang: „Nachdem mein Mandant sich für mich als Verteidigerin entschieden hat, habe ich beantragt, dass ich als Pflichtverteidigerin beigeordnet werde. Dass heißt, dass der Staat meine Pflichtverteidigergebühren bezahlt.“
    ______________________________________________________
    @Gostenhofer, danke 😉
    Immerhin, trotzdem ca. 6 Monate schweigen, Null Information.
    Das müsste dann ja auch der Hauptbelastungszeuge sein, kann den / die Täter ja identifizieren…es sei denn, er leidet plötzlich an so einer Art Amnesie. Vielleicht taucht der 2te sowie die Mädels ja auch noch auf.

  138. zu VE at 18:25
    MOD: Danke, Viva! Wir haben das noch verlinkt.

    @ MOD
    Schön, das motiviert 😀
    VG VE

  139. Dann sollte man den Prozeß in sein Heimatland verlegen, mal sehen was er da schon auf den Kerbholz hatte, warum er flüchtete !

  140. Der Mörder wird frei kommen. Eine Zeit später wird er nochmals jemanden töten, in dem Gedanken: „es passiert mir ja nichts, ist mir doch schon egal“. Dann werden die Deppen da draußen sich wundern warum das nochmals geschah. Keiner wird dann zugeben, dass beim ersten Mal sie für ihn waren.

  141. Die Richter sind doch grünlinksliberal
    wozu noch Gesinnung testen ?
    Bewährungsstrafe!

  142. Die Richter sind doch grünlinksliberal
    wozu noch Gesinnung testen ?
    Bewährungsstrafe für den Angeklagten!

  143. polizistendutzer37 18. März 2019 at 17:51
    Hier wird mit voller Absicht, völlig öffentlich und ohne Scham versucht die Leute durch völligen Schwachsinn aufzuhetzen.
    ———————————————————————————————————————–
    Ich empfehle, erst mal den fetten Rechtschreibfehler in deinem Pseudonym auszumerzen.
    Es heißt „duzen“ – und nicht „dutzen“. In Zerchensetzung bist du auch keine Leuchte.

  144. Almute
    …. . Was sagen die eigentlich ihren Kindern womit sie ihr Geld verdienen?“
    ******************
    Sie sagen bestimmt, daß sie unschuldigen zu ihrem Recht (!) gegenüber Nazis verhelfen! Sie werden dabei sicher nicht mal rot im Gesicht! Ihre Kinder werden das ganz stolz in der Schule erzählen mit Bonuspunkten bei der Schulaufsicht.

  145. Ich war selber schon öfters vor Gericht. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen per Verteidiger solche Fragen mich zu stellen wagen. Wahrscheinlich ein Fehler.

  146. Zuri Ariel 18. März 2019 at 19:00
    Hochinteressant! („Man“ wird sich darum kümmern müssen- auch in D…)

    Man – Mossad ante nocte…

  147. Eigentlich schade, daß es für solch „spinnerten“ Typen noch
    keine Möglichkeit der Gedankenleserei gibt.

    Dieser Unrechtsanwältin gehört die Zulassung entzogen!!!!

  148. Die Verteidiger machen eben ihren Job und das wird auch von ihnen erwartet.
    Wenn diePolizei, die anderen Behörden und Staatsanwalt auch ihren Job machen, dann kann dem Beklagten auch sauber und zweifelsfrei die Tat nachgewiesen werden und dann kann ein linksversiffter oder rechtslastiger Richter nur noch am Strafmaß drehen, aber nicht mehr an der Tatsache.

    Aus Sicht der Öffentlichkeit sind da einige Dinge schief gelaufen und die dabei entstandenen Lücken werden jetzt von der Verteidigung genutzt. Und die Schuldigen sitzen weiterhin auf ihren Behördensesseln bis weit in die Führungsspitze des Staates hinein.

  149. hhr 19. März 2019 at 08:06

    Ihre Kinder werden das ganz stolz in der Schule erzählen mit Bonuspunkten bei der Schulaufsicht.

    Besser:

    Ihre Kinder werden das ganz stolz in der Koranschule erzählen mit Bonuspunkten bei der Schariaaufsicht.

  150. halli galli 19. März 2019 at 08:43

    Eigentlich schade, daß es für solch „spinnerten“ Typen noch
    keine Möglichkeit der Gedankenleserei gibt.

    Gibt es. Nennt sich Koran.

  151. Ich frage mal vorsichtig in die gepflegte Runde, ob „Frau Anwältin“ schon auf der Liste „Nürnberg 2.0“ vermerkt ist???

    Gruß an Bergisches Land, das ist auch meine Heimat…

    Bleibt am Ball Leute, erstellt Listen mit Namen ,Adressen, etc. damit sich später keiner wie die Fahne im Wind drehen kann.

  152. Der eigentliche Skandal ist doch und das wurde sogar in der Tagesschau so benannt, dass Leute aus dem Umfeld des Täters Zeugen unter Druck setzten und diese jetzt Erinnerungslücken aufweisen. Wie kann das denn in unserem Land sein?

    Wie soll man sich dann noch verhalten? Wehrt man sich, ist das eigene Leben zerstört und man geht in den Knast. Wehrt man sich nicht ist man schlicht tot. Also zu Hause bleiben und hoffen…

  153. Im Herbst sind Wahlen. Hingehen, die richtige Partei wählen, hoffen dass es noch viele tun.

    Leider fällt mir da aber Einstein ein: „Es gibt zwei Dinge die unendlich sind; Die menschliche Dummheit und die Unendlichkeit des Universums, beim Universum bin ich mir da aber nicht so sicher…“

  154. „Verteidigerin fordert Gesinnungstest von den Richtern.“

    Wichtiger wäre wohl einen Gesinnungstest von Verteidigern zu verlangen.
    Die vier Fragen könnten leicht abgeändert angewendet werden:

    1. Wie ist ihre Einstellung zu Flüchtlingen?
    2. Haben sie an einer Demonstration von Antifa teilgenommen?
    3. Sind sie Mitglied oder Sympathisant der SPD oder Linken?
    4. Sind sie bekannt mit Kommunisten?

  155. Nicht vergessen: Juristen machen alles für’s Geld; auch das Gegenteil. Wer mehr bezahlt, der gewinnt.

  156. ZeckenjaegerNF 19. März 2019 at 11:43

    Wieso hat so ein K.nake 3 Anwälte ?

    Und wieso reißen sich gerade hochgebildete und hochbezahlte Frauen um den Job, schwerkriminelle Moslems verteidigen zu dürfen?

    Eine andere hochgebildete und hochbezahlte Frau in Führungsposition am anderen Ende der Welt trägt nun mit Hochgenuss das islamische Kopftuch und ist schon ganz wuschig, weil sie endlich der islamischen Gemeinde in ihrem Land in den allerwertesten kriechen kann.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article190505437/Jacinda-Ardern-Immer-wieder-nahm-Neuseelands-Premier-die-muslimischen-Frauen-in-den-Arm.html

    Die scheinen es kaum erwarten zu können, endlich eine Frau im Islam sein zu dürfen.

  157. KarlderGrosse 19. März 2019 at 11:27

    Im Herbst sind Wahlen. Hingehen, die richtige Partei wählen, hoffen dass es noch viele tun.

    Kurz vor der Wahl wird irgendein unwichtiger AfD Hinterbänkler sagen, dass im 3. Reich auch mal die Sonne geschienen hat und duftende Blumen am Wegesrand blühten. Daraufhin wird Peter Bartels hier auf PI einen Artikel schreiben und ihm und der ganzen Partei bescheinigen, nicht ganz knusper zu sein. Schwupps. 10 Prozentpunkte weniger für die AfD.

  158. Die Robenträgerin will Geld verdienen. Und das ist doch eine sehr gute Quelle, Verteidigung von Asylbewerbern. Noch einfacher kann das Geld nicht fließen. Die Steuerkassen sind doch voll für die Verteidigung unserer Gäste. Das ist unser System. Paragraphen wurden von Robenträgern für Robenträger gemacht. So isses! Vor solcher Rechtsprechung soll man noch Respekt haben! Ha, ha, ha!! Wir werden doch süffisant belächelt.

  159. “ Gostenhofer 18. März 2019 at 21:00
    Kirpal 18. März 2019 at 20:37
    Ja, Strafklageberbrauch nennt man das. Niemand darf zweimal wegen derselben Tat verfolgt werden. Wenn man das abschaffen wollte, müsste man aber schon das Grundgesetz ändern.“
    —————————-
    Im beschriebenen Fall gab es aber als 1. Urteil einen Freispruch, insofern greift hier der Strafklageverbrauch nicht. Eine Doppelbestrafung, vor dem der Verbrauch schützen soll, findet hier nicht statt.

    Bliebe die Frage, ob sich die Justiz zur Anwendung von 362 StPO durchringen kann. Ist ja immer ein Eingeständnis sozusagen „eigener (früherer) Unfähigkeit“.

  160. SwabianIndian 19. März 2019 at 11:10

    Der eigentliche Skandal ist doch und das wurde sogar in der Tagesschau so benannt, dass Leute aus dem Umfeld des Täters Zeugen unter Druck setzten und diese jetzt Erinnerungslücken aufweisen. Wie kann das denn in unserem Land sein?
    ___________
    In einem Strafverfahren erhält die Verteidigung mit den Akten u.a. sämtliche verfügbaren Daten zu den von der Staatsanwaltschaft benannten Zeugen . Es ist also unvermeidlich, diese Daten dann auch dem Angeklagten zugänglich zu machen.
    Gerade in Verfahren gegen die hier betroffene Klientel ist es also unvermeidlich, dass dann von den meist zahlreichen Bridas dafür gesorgt wird, dass Zeugen sich an kaum noch etwas erinnern können, wenn sie nicht lebensmüde sind.

  161. @NoDhimmi – Dann muss dies schnellstens geändert werden, denn sonst wird es bald gar keine Aufklärung von Verbrechen mehr geben. Wenn man ein Land so drastisch verändert müssen sich auch die Rahmenbedingungen an die neuen Gegebenheiten anpassen. Die Politik versagt auf ganzer Linie und schiebt die Schuld dem Staatsapparat und dessen Beamten zu.

    Aber vermutlich ist es bereits zu spät, entweder wir werden ein identitätsloses Deppenland voller primitiver Konsumenten oder es knallt mal wieder richtig – beides keine schöne Aussichten. Nur eins ist sicher, die Leute die dies zu verantworten haben sind die ersten, die sich überrrascht und betroffen zeigen werden über das Geschehene….

Comments are closed.