Der Deutschlandfunk stellt in seiner Serie „Das Grundgesetz. Einfach erklärt.“ den Inhalt der Grundrechte vor. Sehr oft allerdings nicht ganz korrekt.

Der Deutschlandfunk hat im politischen Betrieb in Deutschland ein Defizit entdeckt, nämlich das Verständnis des Grundgesetzes. Wer nun denkt, damit seien die Abgeordneten angesprochen, gar die Regierung mit ihrer illegalen Asylpolitik und überhaupt mit der Missachtung des Grundgesetzes, der irrt. Das doofe Volk soll informiert werden, dass alles bei uns in Ordnung ist, und dass Flüchtlinge in Deutschland leben können.

Hier Artikel 16a in der Reihe „Das Grundgesetz einfach erklärt“:

Artikel 16a sagt: Politisch verfolgte Menschen bekommen Schutz in Deutschland. Man nennt das auch Asyl-Recht. Viele Menschen werden in ihrer Heimat verfolgt. Manche Menschen werden gefoltert. Nur weil sie gegen die Regierung sind. Diese Menschen nennt man politisch verfolgte Menschen. Diese Menschen können in Deutschland leben. Sie sind dann hier sicher.

Es gibt eine Ausnahme: Wer aus einem anderen sicheren Land nach Deutschland kommt, der muss kein Asyl-Recht bekommen. Ein Beispiel: Ein Mensch aus dem Land Syrien kommt über das Land Frankreich nach Deutschland. Dann sagt der deutsche Staat: Der Mensch aus Syrien war in Frankreich schon sicher. Er braucht das Asyl-Recht von Deutschland nicht.

Er braucht es nicht, kriegt es aber trotzdem. Er kann sich nicht auf das Asylrecht berufen, wenn er „[…] aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist“, so der Text im Original.

Da Deutschland nur von EU-Staaten umgeben ist – und in der Schweiz die zusätzliche Bedingung erfüllt ist – hat ein Flüchtling nur dann ein Recht auf Asyl, wenn er per Boot über die Nordsee kommt oder vom Himmel fällt. Alle anderen haben kein Recht auf Asyl nach dem deutschen Grundgesetz.

Haben sie es aber nicht, so gelten alle anderen Einwanderungs- oder Besuchs- und Aufenthaltsrechte unseres Landes uneingeschränkt weiter. Weder Abgeordnete noch Kanzlerin haben das Recht, sich über bestehendes Recht hinwegzusetzen, für alle noch einmal in einfacher Sprache:

Die Abgeordneten müssen die Grundrechte immer einhalten. Auch die Regierung und die Gerichte müssen die Grundrechte immer einhalten.

Vielleicht kann der Deutschlandfunk einmal erklären, warum sie es trotzdem nicht tun und dafür eine Erklärung in einfacher Sprache liefern. Aufgabe der gut bezahlten staatlichen Presse ist es nämlich, die Staatsgewalten von außen als Vierte Gewalt zu kontrollieren, oder in einfacher Sprache:

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat etwas falsch gemacht. Darüber muss die Presse berichten. Die Presse erhält dafür Geld aus den Rundfunkgebühren. Auch der Deutschlandfunk. Er tut aber trotzdem nichts. Warum, kann man hier fragen:

Stefan Raue.
Deutschlandradio
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Stefan Raue (Intendant)
Raderberggürtel 40
50968 Köln
Telefon: 0221-3451012
E-Mail: nachrichtenleicht@deutschlandfunk.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Es gibt eine Ausnahme: Wer aus einem anderen sicheren Land nach Deutschland kommt, der muss kein Asyl-Recht bekommen. Ein Beispiel: Ein Mensch aus dem Land Syrien kommt über das Land Frankreich nach Deutschland. Dann sagt der deutsche Staat: Der Mensch aus Syrien war in Frankreich schon sicher. Er braucht das Asyl-Recht von Deutschland nicht.

    ————————

    Lachhaft. Die gängige Praxis ist diese, dass faktisch jeder und egal woher er kommt oder wo er duchgereist ist, hier bleiben darf. Das Gesetz wird immer noch gebrochen. Solange das so praktiziert wird, wird es in Deutschland keinen gesellschaftlichen Frieden geben. Die Spaltung wird sogar noch vertieft werden.

  2. Was die GEZ-Pfründler schreiben, liest sich wie Deutsch-für-Lernbehinderte. Betreutes Denken!

  3. @ johann 21. März 2019 at 11:54

    „Deutsche Staat kaputt“ könnte man auch sagen, in „einfacher Sprache“.
    ——————-

    Ja, weil Raute und Genossen Kopf kaputt.

  4. „Aufgabe der gut bezahlten staatlichen Presse ist es nämlich, die Staatsgewalten von außen als Vierte Gewalt zu kontrollieren…“

    Würde die staatliche Presse das wirklich tun wäre sie am Ende allerdings nicht mehr gutbezahlt …
    Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe …

  5. Die letzten Sätze aus der „Erklärung in einfacher Sprache“ sollte man unbedingt auch noch erwähnen:

    Das Asyl-Recht ist ein sehr altes Recht. Es ist schon mehr als 2.000 Jahre alt. Das Wort Asyl kommt aus der griechischen und der lateinischen Sprache und bedeutet ungefähr Schutz oder Zuflucht.

    Genau dieses Art des „Erklärens“, ähnlich wie bei den „Sendungen mit der Maus“, manipuliert nämlich die ahnungslesen Leser/Hörer. Mit Verweis auf das Asylrecht als „altes Recht“ suggeriert der Deutschlandfunk, dass es praktisch in Stein gemeißelt ist und damit unabänderlich sei. Jede Kritik daran wird also schon im Keim (indirekt) als negativ verurteilt. Von da ist es bis zu den teils gewalttätigen Übergriffen auf AfD-Mitglieder nicht mehr weit.

  6. Schaut doch mal in Parteiengesetz. Keine Partei oder in deren Funktion agierenden Mitglieder haftet für irgendetwas. Das macht den Unterschied, weil die sich damit selbst einen Jagdschein ausgestellt haben. Der ganze Apparat ist einen Klapsmühle.

  7. Dieses Gefasel des DFL in „einfacher Sprache“ hat genau das infantile Niveau der Blockparteien in BT und Regierung. Wahlrecht für Zehnjährige und Kinderehe sind da nur konsequent: „Alle haben Rechte. Auch Kinder. Ihr könnt deshalb bestimmen, was ihr wollt. Das nennt man Menschen- Rechte. Kinder-Rechte sind auch Menschen-Rechte.“

  8. Vom zwangsfinanzierten Staatsfunk ist nichts anderes zu erwarten!
    Schade, dass Karl Eduard von Schnitzler schon tot ist!
    Der war wenigstens lustig!

  9. Weiser Esel 21. März 2019 at 11:56

    Notwendig! Altparteien und ihre Wähler verstehen nicht den Unterschied zwischen „Flucht“ und „Reise“, den Artikel 16 a) juristisch umfasst.

    Vielleicht kann jemand auch eine Kopie des Grundgesetzes machen und nach Karlsruhe schicken, möglicherweise kennen die da auch nicht den Text.

  10. Was sich gut anhört, kann nur gut sein. Das ist PR-geprägter Zeitgeist. Die Deutschen sind aber so einen Ton gewohnt. 20% mehr Steuern für „Flüchtlinge“ und das Klima zahlen die locker. Lassen sich abhören, in Elektroautos setzen, im Fernsehen tausend Mal belügen. Die werden erst aufwachen, wenn alles vorbei ist.

  11. Deutschlandradio
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Stefan Raue (Intendant)
    Raderberggürtel 40 Rotweingürtel 40
    50968 Köln

    „Wir müssen um unsere Legitimation kämpfen“

    „Für den Rundfunkbeitrag wird man nie Beifall bekommen“, sagt DLR-Intendant Stefan Raue im journalist-Interview.

    https://www.journalist-magazin.de/news/wir-muessen-um-unsere-legitimation-kaempfen

    Was „verdienen“ Intendanten beim ZwanGEZsabgabe finanzierten ÖR Staatsfunk ❓

    Fast alle Sender der ARD legen mittlerweile die Verdienste ihrer Intendantin oder ihres Intendanten offen. Einzige Ausnahme: der Hessische Rundfunk (HR). Das Gehalt des Intendanten Helmut Reitze (Foto) ist Verschlusssache. Der „Focus“ und die „Süddeutsche Zeitung“ Alpenprawda schätzten das Gehalt Reitzles einmal auf 215.000 bis 220.000 Euro.

    Thomas Kleist ist Intendant des Saarländischen Rundfunks (SR). In diesem Jahr wird Kleist nach „Spiegel“-Angaben 216.762 Euro verdienen. Besonders interessant ist jedoch Kleists Nebenverdienst. Auf 16.620 Euro zusätzlich kommt Kleist – der Chef des kleinen SR streicht damit nebenbei mehr ein, als so mancher Intendant eines größeren Senders.
    Nebenbei verdienen die Intendanten meistens durch Aufsichtsratsposten bei ARD-Tochterunternehmen. Die Tätigkeiten gehören zwar zum Job dazu, die Vergütung gibt es aber zusätzlich.

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-einstreichen/8594176.html?ticket=ST-1045234-jZKh4WwYcVzg3YAIRyke-ap2

  12. Apropos Kinder und einfache Sprache: Gerade irgendein UNICEF-Sabbelant auf ntv zu den Überschwemmungen in Mosambik:

    „Wir müssen darauf achten, daß jetzt die Kinder in kindergerechte Zonen kommen. Denn gerade die Kinder sind in solchen Situationen sehr anfällig für Ausbeutung.“

  13. Babieca 21. März 2019 at 12:08
    Dieses Gefasel des DFL in „einfacher Sprache“ hat genau das infantile Niveau der Blockparteien in BT und Regierung. Wahlrecht für Zehnjährige und Kinderehe sind da nur konsequent: „Alle haben Rechte. Auch Kinder. Ihr könnt deshalb bestimmen, was ihr wollt. Das nennt man Menschen- Rechte. Kinder-Rechte sind auch Menschen-Rechte.“

    Minderjährige Autisten in die Politik, Abitur für alle und Wahlrecht für (geistig?) Behinderte:

    Künftig dürfen alle Menschen mit Behinderung wählen gehen. Die Reform gilt aber erst ab dem 1. Juli. Die Opposition will jetzt das Wahlrecht für die Betroffenen schon zur Europawahl Ende Mai einklagen.

    FDP, Grüne und Linke wollen vor dem Bundesverfassungsgericht ein Wahlrecht für Menschen mit Vollbetreuung schon zur Europawahl einklagen. Die Oppositionsfraktionen im Bundestag haben eine entsprechende einstweilige Anordnung beantragt. Das teilten die parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Bundestag, Britta Haßelmann, sowie die Rechtspolitiker Stephan Thomae (FDP) und Friedrich Straetmanns (Die Linke) mit.(…)

    https://www.tagesschau.de/inland/verfassungsklage-europawahl-101.html

    Heil Greta
    Fridays For Future = FFF = 666

  14. Ganz so stimmt das aber auch nicht:

    Zum Flüchtling wird ein Mensch bereits in dem Land, das er als erstes betritt, insofern er dort der Gefahr nicht mehr ausgesetzt ist. Er ist aber erst dann Flüchtling, wenn er von diesem Land den Flüchtlingsstatus erhält und den Flüchtlingsausweis übergeben bekommt. Vorher ist er nur irgendein Typ auf Reisen.

    Wenn er in diesem Land mit dem Ausweis in die deutsche Botschaft geht und dort die Erlaubnis erhält, seine Zeit als Flüchtling in Deutschland zu verbringen, dann kann er kommen. Der Flüchtlingsausweis wird dann gleichzeitig zum Reisepass.

    Quelle: Genfer Flüchtlingskonvention

    Demnach ist sogar jeder „Syrer“ illegal in Europa, wenn der nicht schon in Jordanien oder Libyen den Ausweis erhielt. Der Syrer hätte schon direkt hierher kommen müssen, ohne durch libysches Hoheitsgebiet zu fahren oder mit dem Flugzeug fliegen.

  15. DAILY MAIL UK: Die deutschen Politiker bezeichnen den US-Botschafter Grenell als „verzogenen Balg“ und bemängeln sein „diplomatisches Versagen“. Sie fordern seine Ausweisung, nachdem er ihre Pläne zur Kürzung der NATO-Ausgaben kritisiert hatte

    Kommentar ferg, pasco, vor 8 Std. :
    Ihn ausweisen? Ihr mit eurer (deutschen) Armee? Hat er recht oder hat er recht. Die Deutschen sind verärgert, weil sie als Heuchler enttarnt wurden.

    Kommentar Candiru vor 9 Std.:

    Es ist schon lange an der Zeit, dass die Vereinigten Staaten aufhören, für Europas Verteidigung zu zahlen. Was dann passiert, passiert eben.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-6829921/German-politicians-brand-ambassador-brat-total-diplomatic-failure.html

  16. „Diese Menschen nennt man politisch verfolgte Menschen. Diese Menschen können in Deutschland leben. Sie sind dann hier sicher.“

    Eben, Hauptsache, SIE sind sicher. Ob es die Einheimischen auch noch sind, wage ich zu bezweifeln.

  17. In einfacher Sprache:

    Die Gesetze gelten für das Fussvolk.
    Die Regierung weiss alles besser und für die Mitglieder der Regierung gelten die Gesetze nicht immer. Wann das so ist, bestimmt die Regierung.
    Die Regierung ist der Staat!
    Fick dich!
    Freundschaft!

  18. Für Leute wie Edward Snowden, die Freunde der Regierung verärgert haben, gelten die Asylgesetze nicht.
    Also, immer schön regierungsgefällig sein.

  19. DAILY MAIL UK: Die deutschen Politiker bezeichnen den US-Botschafter Grenell als „verzogenen Balg“ und bemängeln sein „diplomatisches Versagen“. Sie fordern seine Ausweisung, nachdem er ihre Pläne zur Kürzung der NATO-Ausgaben kritisiert hatte

    Ein rechtsorientiertes AfD-Mitglied sprang jedoch zu Grenells Verteidigung ein und sagte: “ Das Botschafter nur in extremen Fällen ausgewiesen werden, beispielsweise zu Beginn einer kriegerischen Konfrontation.“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel trat der US-Kritik entgegen, indem sie argumentierte, dass Deutschland sich auf Entwicklungshilfe konzentriere, nicht auf Militärausgaben.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-6829921/German-politicians-brand-ambassador-brat-total-diplomatic-failure.html

  20. Deutschland, das Land, in dem arabische und afrikanische Asylforderer gut und gerne leben…

    .
    „Kein fließend Wasser, Eimer als Toilette

    Weil Wohnungen zu teuer sind: Jobcenter schickt arme Rentner auf Campingplatz

    Wer auf dem Capmingplatz „Zum Katzenstein“ im Westerwald lebt, ist meist nicht freiwillig dort: Das örtliche Jobcenter schickt Menschen ohne Unterkunft hierher – darunter alte und kranke Menschen. Der Grund: In der Stadt sind richtige Wohnungen knapp und teuer.“

    https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/kein-fliessend-wasser-eimer-als-toilette-weil-wohnungen-zu-teuer-sind-jobcenter-schickt-arme-rentner-auf-campingplatz_id_10484446.html

  21. @ nicht die mama 21. März 2019 at 12:29

    An Gesetze hält sich keiner mehr. Weder Regierung noch F-lingen sind Gesetze oder andere Vorschriften wichtig.

  22. @ Valis65 21. März 2019 at 12:32
    Freya

    Das Ausland lacht oder ärgert sich über Deutschland. Oder beides!

    In der Tat, ich wusste gerade auch nicht soll ich lachen oder weinen. Es ist nur noch zum Fremdschämen.

  23. Haha, „Entwicklungshilfe“. Was hat die seit fast 70 Jahren gebracht? Ausser, dass sich Kleptokraten das Geld untern Nagel gerissen haben, überhaupt nichts! Die sog. Entwicklungsländer haben sich nie entwickelt. Totale Farce, sogar kontraproduktiv, da nicht die eigentlichen Probleme angepackt werden, z.B. Geburtenkontrolle.

  24. Haremhab 21. März 2019 at 12:34

    @ nicht die mama 21. März 2019 at 12:29

    An Gesetze hält sich keiner mehr. Weder Regierung noch F-lingen sind Gesetze oder andere Vorschriften wichtig.

    Aber wehe du als autochthones BioMichelchen hälst dich nicht an Gesetze oder Vorgaben.

  25. Lebenund Eigentum haben einen erst hohen Stellenwert im Grundrecht. Auch die Österr. Verfassung bestimmt
    in §345ABGB „Eigentummist das Recht darob nach Gutdünken zu verfahren und anderedavon auszuschließen“
    ..aber die RotenBeamten der Stadt Wien schert das einen feuchten Staub, bz. kennen diese das Gesetz gar nicht und enteignen Privateigentum auf Privatgrund nach Gutdünken.
    Am 23.6.17 kamen 3 Beamte der MBA22 unter bewaffneter Assistenz von 2 Polizisten und enteigneten Motorrad, Kettensäge, Raseenmäher, 6 Fahrräder, im Garagenbereich, usf.

  26. @Haremhab 21. März 2019 at 12:34
    nicht die mama 21. März 2019 at 12:29

    Aber wehe wir Kartoffeln halten uns nicht an Gesetze, da werden den Fremden gegenüber tolerante Deutsche ganz böse, kleinlich und engstirnig.

  27. @ Marie-Belen 21. März 2019 at 12:33

    Und für Asylforderer gibts Luxusunterkünfte, z.B. im grüngeilen Freiburg.

  28. Wie kann mir denn der Deutschlandfunk die Schächtung einer vermutlich schwangeren 18-Jährigen auf der Ostseeinsel Usedom erklären ❓
    Bitte in leichter Sprache. Danke.

    Mord schockiert 4000-Einwohner-Stadt
    18-Jährige auf Usedom erstochen: Junge Frau soll schwanger gewesen sein

    https://www.focus.de/panorama/welt/mord-schockiert-4000-einwohner-stadt-18-jaehrige-auf-usedom-erstochen-junge-frau-soll-schwanger-gewesen-sein_id_10481733.html

    Wie immer, die Kommentare lesen: Der Gebrauch von Messern

    außerhalb der Küchen ist in Zinnowitz eigentlich nicht üblich. Der Messeraffine Bevölkerungsteil ist dort noch sehr gering. Doch nun läuft dort ein Mörder_*In herum. Wünschen wir der Polizei einen schnellen Erfolg und der Familie der jungen Frau die Kraft das Geschehene zu ertragen.

    Maria K. (18) stammte aus Stralsund und soll laut Freunden schwanger gewesen sein

    Eine Bekannte der 18-Jährigen hatte Maria K. am Dienstagabend in deren Wohnung im Ostseebad tot aufgefunden und die Polizei alarmiert. Sie hatte ihre Freundin nicht erreicht und sich deshalb Sorgen gemacht. Maria K. hatte allein gelebt.

    https://www.bild.de/news/2019/news/nach-mord-auf-usedom-polizei-durchsucht-muelltonnen-und-container-60791990.bild.html

  29. Die schulschwänzenden Grätel-Adepten sollten ein Warnhinweis mit sich führen:
    „Blödheit kann tödlich sein“

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/muenchen-16-jaehrige-stirbt-mit-handy-ladekabel-in-der-badewanne,RLGFu8m

    Das kommt nicht nur vom Hüpfen, das kommt öfter und schon länger vor, als man so denkt:
    https://www.google.de/search?source=hp&ei=oXeTXKHwDsemmwXpnbqYDA&q=bild.de+tod+handy+badewanne&btnK=Google-Suche&oq=bild.de+tod+handy+badewanne&gs_l=psy-ab.3..33i160.849.14355..15083…0.0..0.212.2864.13j13j1……0….1..gws-wiz…..0..0i131j0j0i10j0i22i30j33i22i29i30j33i21.RLb5nru9RfU

    Die Natur wird’s schon richten. :mrgreen:
    Survival of the fittest

    Heil Gräta

  30. „Politisch verfolgte Menschen bekommen Schutz in Deutschland.“

    Ah ja, und was diese Polit Halunken gerade mit der AfD machen,
    die Kirchen,die Verbände, Gewerkschaften und Medien, und vor allem die Gewaltbereite ,und ausübende Antifa,reicht doch schon, daß ich im eigenen Land,einen Asylgrund hätte.
    Ich las, nach unserem Asylgesetz, hätten 80% der Weltbevölkerung einen Asylgrund in
    Germoney…

  31. Flugverkehr im Süden und Westen Deutschlands eingeschränkt

    Im Süden und Westen Deutschlands ist der Flugverkehr zeitweise eingeschränkt – bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) ist im Center Langen bei Frankfurt eine Softwarestörung aufgetreten. Die Sicherheit des Luftverkehrs sei aber nicht gefährdet, berichtete das bundeseigene Unternehmen am Donnerstag.

    Aus Sicherheitsgründen wurde aber die Verkehrsmenge in dem von Langen aus kontrollierten Luftraum reduziert. Dieser reicht vom Bodensee im Süden bis nach Kassel im Norden und von der französischen Grenze bis nach Thüringen.

    https://www.focus.de/reisen/flug/aus-sicherheitsgruenden-flugsicherung-reduziert-wegen-software-panne-den-flugverkehr_id_10484846.html

  32. @ Blimpi 21. März 2019 at 12:48

    NEIN. Nach unserem GG hat NIEMAND einen Asylgrund für Deutschland. Lies doch oben den Artikel!

  33. Gibt es schon die Pilotenausbildung in leichter Sprache ( Ausbildungszeit drei Monate)?

    „Das ist ein Flug-Zeug. Der Pilot sitzt ganz vorne. Er muss nichts mehr machen. Das nennt man Auto-Nomes Fliegen. Der Pilot muss aber aufpassen, dass alle Lichter die richtigen Farben haben. Manchmal spricht er mit den Flug-Gästen. Wenn ein Pilot fliegt, darf er nichts trinken. Ein Flug-Zeug fliegen ist ein Menschen-Recht. Jeder darf das.“

  34. Wieder einmal:
    „Schweigen im deutschen Blätterwald“

    .

    „STILLE MEDIEN
    Mögliches Terrormotiv: Zuwanderer zündet in Italien Schulbus an

    Sucht man auf google nach Berichten über die Tat, erscheint lediglich bei österreichischen und schweizerischen Medien in den Schlagzeilen ein Hinweis auf Terror bzw. Protest gegen die Flüchtlingspolitik als mögliches Motiv.

    In der italienischen Provinz Cremona hat der Fahrer eines Schulbusses seine Fahrgäste, 51 Schüler und ihre Begleiter, entführt, mit dem Tod bedroht und dann den Bus angezündet.
    Die Polizei konnte nur knapp eine Katastrophe verhindern und alle Opfer retten, nachdem diese zuvor Todesängste ausstehen mussten. Der Busfahrer Ousseynou S., ein Italiener senegalesischer Herkunft, erlitt Brandverletzungen und wurde festgenommen. ….“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/moegliches-terrormotiv-zuwanderer-zuendet-in-italien-schulbus-an/

  35. Babieca 21. März 2019 at 12:53
    Gibt es schon die Pilotenausbildung in leichter Sprache(…)?

    😀 Zu-Fälle
    Gerade habe ich diesen Trump-Post herausgesucht:
    often old and simpler is far better.

    Donald J. Trump
    ?Verifizierter Account
    @realDonaldTrump
    Folgen @realDonaldTrump folgen
    Mehr

    Airplanes are becoming far too complex to fly. Pilots are no longer needed, but rather computer scientists from MIT. I see it all the time in many products. Always seeking to go one unnecessary step further, when often old and simpler is far better. Split second decisions are….

    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1105468569800839169

  36. lorbas 21. März 2019 at 12:43

    Wie kann mir denn der Deutschlandfunk die Schächtung einer vermutlich schwangeren 18-Jährigen auf der Ostseeinsel Usedom erklären ?
    Bitte in leichter Sprache. Danke.

    Gerne:

    Maria K. hatte eine Katze. Beate Zschäpe hatte zwei Katzen. Das nennt man Nazi-Katzen. Jetzt muss die Polizei machen, dass die Katze was sagt. Was die Katze gesehen hat. Vielleicht sagt dann die Katze auch, dass sie Maria totgemacht hat. Weil Maria ein Kind bekommen wollte. Ein Kind heisst, dass Maria nicht mehr so viel Zeit für die Katze hat. Das fand die Katze nicht gut.

  37. Die Bürgerrechte im Grundgesetz kann der DLF gleich mal mit zitieren.
    Auch in einfacher Sprache,zum besseren Verständnis für die infantile,verbrecherische Politkaste.

  38. Malca Goldstein-Wolf: Hier ein paar Fakten zur Causa Michael Blume

    In seinem Blog rückt der Baden-Württembergische Antisemitismusbeauftrage Michael Blume, Emrah Erken und mich in die Ecke „rechter Trolle“, „bezahlter Verschwörungstheoretiker“ und setzt uns in einen Zusammenhang mit dem Christchurch Attentat.

    Auslöser für die Anschuldigungen waren unsere Kritik an seinen Gesprächspartnern.

    In einem Tweet schrieb ich:
    „#MichaelBlume , wer Judenhass mit der muslimischen Jugendorganisation #Juma , mit Verbindung zur #Muslimbruderschaft , gegründet vom radikalen Iman Mohamed Matar und der Berliner Staatssekretärin #Chebli bekämpfen will, der schickt auch einen Junkie zum Entzug zu seinem Dealer“

    Anstatt auf meine berechtigte Kritk einzugehen, folgten Anschuldigungen, ich würde ihn und seine Familie angreifen und sie in Bezug zu Drogen und Dealern setzen.
    Zugleich bezeichnet er meinen Tweet als rassistisch. Diesen Vorwurf kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich habe über ihn und seine Familie nie ein Wort verloren, auch nicht darüber, dass er mit einer Muslima verheiratet ist.
    Diese Anschuldigungen sind frei erfunden.

    Mir ging es einzig und allein darum, ihn darauf aufmerksam zu manchen, mit wem er da eine Veranstaltung macht (Juma).

    Anstatt meine Kritik ernstnehmen, macht er sich im Netz und auf Twitter über den Vorgang lustig.

    Unterstützung bekommt er von der ehemaligen SPD MdB Michaela Engelmeier, die nun bei FB von „hetzen, pöbeln und angreifen“ schreibt.
    Ihre FB Freundin Jenny Havemann behauptet so dann auf FB und Twitter vehement, ich sei keine Jüdin.

    Auf die Inhalte meiner Kritik an der Zusammenarbeit mit Juma, bei der auch Mohamed Ibrahim, Gründungsmitglied des „Arbeitskreises muslimischer Sozialdemokraten“ , der bei einer Demo mit Martin Lejeune ein „Boykott Israel“ Shirt trug und Israel im Netz Massaker vorwarf, als Integrationshelfer arbeitet, geht niemand ein.

    Auch Michael Blume äußert sich nicht zum Thema.

    Die Behauptung, dass mich Michael Blume nicht kennt ist falsch, wir hatten Ende 2018 einen ausführlichen E-Mailkontakt.

    Ich sehe es als meine Pflicht an, auf Missstände aufmerksam zu machen, vor allem wenn es sich um ein so wichtiges Thema wie den politischen Islam handelt.

    Anbei eine Reihe von Screenshots, damit sich jeder ein Bild machen kann.

    Es gibt Dinge, über die man nicht hinwegsehen darf.

    https://www.facebook.com/100000088822720/posts/2365561800123424?sfns=mo

  39. OT?

    Gauland heute im BT zu Brexit-Theater:

    „Das ist eine demokratische Entscheidung – also etwas, was in der EU eher selten vorkommt“

    😀

  40. Wenn ich gelegentlich den Dooflandfunk anschalte, dauert es 3 Sekunden bis 5 Minuten, bis ich schreiend ausschalte. Propagandadreck in Dauerschleife. Bevölkerungsempfänger für Minderbemittelte.

  41. VivaEspaña 21. März 2019 at 12:59

    – Pilotenausbildung in leichter Sprache/Trump Post –

    🙂 🙂 🙂

    Hehe, das sind wirklich interessante Zufälle im Denken!

  42. OT

    PI gestört/angegriffen (@WSD gestern)

    Was ist das denn nun schon wieder?

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Bitte etwas langsamer.

    « Zurück

  43. Grundrechte erklärt?? Was soll das im „Deutschlandfunk“, der diesen Namen längst verwirkt hat!!??

    Jeden Freitag ab ca. 09:50 Uhr läuft auf diesem RotGrünen Hetz- und Propagandasender: „Koran erklärt“.
    JAAAAA! Das ist doch das, was wirklich zählt in unserer baldigen Zukunft!
    Wer braucht denn noch das Grundgesetz, wenn es nicht mal die sog. „Eliten“ interessiert:
    Amtseid Art. 56 GG,
    Demonstrationsrecht Art. 8 GG (Deutschengrundrecht!!)
    Widerstandsrecht Art. 20 Abs. 4 GG

  44. Babieca 21. März 2019 at 12:53

    Gibt es schon die Pilot(en)_Innen (m/w/d)ausbildung in leichter Sprache ( Ausbildungszeit drei Monate)?

    „Das ist ein Flug-Zeug. 3.) Der/die/das Pilot_Innen (m/w/d) sitzt ganz vorne. E(r)(s) (m/w/d) muss nichts mehr machen. Das nennt man Auto-Nomes Fliegen. 2.) Der/die/das Pilot_Innen (m/w/d) muss aber aufpassen, dass alle Lichter die richtigen Farben haben. Manchmal spricht er mit den Flug-Gästen_Innen (m/w/d) . 1.) Wenn ein Pilot_Innen (m/w/d) fliegt, darf er/es nichts trinken. Ein Flug-Zeug fliegen ist ein Menschen_Innen (m/w/d) -Recht. Jeder/s darf das.“

    1.) Darf der/die/das Pilot_Innen (m/w/d) auch kein Wasser trinken?

    2.) Was ist wenn der/die/das Pilot_Innen (m/w/d) erblindet ist?

    3.) Das der/die/das Pilot_Innen (m/w/d) ganz vorne sitzt ist doch diskriminierend und rassistisch? Wieso können nicht alle da sitzen wo sie möchten?

  45. Welche Aufgabe die GEZ Medien haben, wissen die selbst schon nicht mehr. Die können nur eines: Die Scheiße in den Gärten unserer Nachbarn aufbauschen und entstellt wiedergeben. Sich umdrehen, um zu sehen, welchen riesigen Haufen Mist diese gestörte Frau und ihr Dilettantenclub im eigenen Garten hinterlassen hat und täglich neu produziert, dazu reicht’s nicht intellektuell. Zeitungssterben, Zuschauerschwund? Gut so!

  46. Das Grundgesetz zu erklären ist eigentlich ganz einfach:
    Es wurde von alten weißen Männern geschaffen, noch dazu von Deutschen. Somit kann das nur ein rechtslastiges Produkt sein, an das sich die heutigen progressiven Linken nicht zu halten haben.
    So einfach!

  47. Babieca 21. März 2019 at 13:05
    VivaEspaña 21. März 2019 at 12:59

    – Pilotenausbildung in leichter Sprache/Trump Post –

    ? ? ?

    Hehe, das sind wirklich interessante Zufälle im Denken!

    Vielleicht war dieser Komm. der trigger/Auslöser (wie auch immer, schöne Resonanz)?

    Freya- 21. März 2019 at 12:49
    Flugverkehr im Süden und Westen Deutschlands eingeschränkt

    Im Süden und Westen Deutschlands ist der Flugverkehr zeitweise eingeschränkt – bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) ist im Center Langen bei Frankfurt eine Softwarestörung aufgetreten.(…)

  48. Sehr gefährlich für uns alle, da die leichtgläubigen und zumeist ohnehin schon manipulierten Deutschen diesem betrügerischen Spiel Glauben schenken werden.
    Hier werden gezielt dem Grundgesetz eigene Interpretationen untergejubelt, um den UN-Migrationspakt zu erfüllen. Wir wissen, dass in diesem kriminellen und illegalen Merkel-Pakt die Migration unter allen Umständen positiv dargestellt werden muss.
    Der Staatssender DLF fängt hiermit schon mal an, unser Grundgesetz (einem der wichtigsten Pfeiler unserer Gesellschaft) zu verfälschen, um den Paktbeschluss zu erfüllen.
    Hier sollten die Hintermänner, die für diese Propaganda verantwortlich sind ausfindig gemacht und wegen Verbreitung und Verfälschung des Grundgesetzes zu Rechenschaft gezogen werden.

  49. GENOSSIN MERKELOWA: AUS ILLEGALEN LEGALE MACHEN

    ➡ WICHTIG:

    Fachkräfteeinwanderungsgesetz
    Systembruch im deutschen Migrationsrecht
    Von Roland Springer | 19.03.2019

    Entgegen der Ankündigung von mehr „Härte“ in der Asyl- und Migrationspolitik seitens der neuen CDU-Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer betreibt die Kanzlerin die weitere Aufweichung ihrer Migrationspolitik zulasten des bestehenden Asylrechts.

    Am 13. März hat die Bundeskanzlerin den Entwurf des neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetzes an den Bundespräsidenten mit der Bitte weitergeleitet, die Beschlussfassung des Bundestags herbeizuführen. In dem Gesetzentwurf werden auf rund 200 Seiten sämtliche Änderungen und Ergänzungen dargelegt, die am bestehenden Aufenthaltsgesetz vorgenommen werden sollen, um „die Bedarfe des Wirtschaftsstandortes Deutschland und die Fachkräftesicherung durch eine gezielte und gesteuerte Zuwanderung von Fachkräften aus Drittstaaten zu flankieren und so einen Beitrag zu einem nachhaltigen gesellschaftlichen Wohlstand zu leisten.“

    In dem Gesetz wird, wie angekündigt, unter anderem die umstrittene Frage des Aufenthaltsrechts für abgelehnte Asylbewerber mit Duldung neu geregelt. In § 19d ist daher vorgesehen, dass einem geduldeten Ausländer unter bestimmten Voraussetzungen „eine Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer der beruflichen Qualifikation entsprechenden Beschäftigung erteilt werden“ kann. Diese Voraussetzungen gelten als erfüllt, sofern er in Deutschland:

    (a) eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen hat oder
    (b) mit „einem deutschen Hochschulabschluss vergleichbaren ausländischen Hochschulabschluss seit zwei Jahren ununterbrochen eine dem Abschluss angemessene Beschäftigung ausgeübt hat oder
    c) seit drei Jahren ununterbrochen eine qualifizierte Beschäftigung ausgeübt hat und innerhalb des letzten Jahres vor Beantragung der Aufenthaltserlaubnis für seinen Lebensunterhalt und den seiner Familienangehörigen oder anderen Haushaltsangehörigen nicht auf öffentliche Mittel mit Ausnahme von Leistungen zur Deckung der notwendigen Kosten für Unterkunft und Heizung angewiesen war.“

    Außerdem muss der betreffende Ausländer über ausreichenden Wohnraum und ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen, die in dem Gesetz allerdings nicht weiter qualifiziert werden.

    Wer diese Voraussetzungen erfüllt, erhält in Deutschland, sollte das Gesetz den Bundestag passieren, in Zukunft abweichend von den §§ 5 und 10 des bisherigen Aufenthaltsgesetzes auch als abgelehnter Asylbewerber einen regulären Aufenthaltstitel.

    (:::)

    Mit diesen Regelungen haben sich innerhalb der Koalition diejenigen Kräfte durchgesetzt, die seitens der SPD wie auch der Union unter der Devise „Aufenthaltsrecht für alle Asylbewerber durch Arbeit“ mit Unterstützung weiter Teile der Wirtschaft und der Gewerkschaften einen Verzicht auf die Rückführung abgelehnter Asylbewerber fordern, sofern diese in Ausbildung oder Arbeit gekommen sind.

    Der Vorsitzende der deutschen Verwaltungsrichter, Robert Seegmüller, hat dies in der WELT vom 18. März treffend als einen Systembruch im deutschen Migrationsrecht bezeichnet, das bislang zwischen der im Asylgesetz geregelten humanitären Migration und der im Aufenthaltsgesetz geregelten Arbeitsmigration getrennt hat…

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/systembruch-im-deutschen-migrationsrecht/

  50. Es geht sogar noch etwas weiter.
    So ein illegal Einreisewilliger hat nicht mal das Recht, einen Antrag zu stellen.
    Kommt also jemand an der Deutschen Grenze (hahahahaaa, Schenkelklopfer…der war gut) an und sagt: „Asyl“, darf die einzige Antwort nur lauten: „Gibt s nicht. Gehen Sie zurück!“

  51. @Dr. PeKu 21. März 2019 at 13:08
    Die „Aufgabe die GEZ Medien“ ist ganz einfach: Dafür zu sorgen, dass für sie genügend Geld eingetrieben wird.

  52. lorbas 21. März 2019 at 13:07

    Danke für die wertvollen Ergänzungen. Wie konnte ich nur so unsensibel sein, ich Rindvieh*_In (m/w/d/Ochse/Bulle/Kuh/Zwitter).

  53. Babieca 21. März 2019 at 13:01

    @lorbas 21. März 2019 at 12:43

    Wie kann mir denn der Deutschlandfunk die Schächtung einer vermutlich schwangeren 18-Jährigen auf der Ostseeinsel Usedom erklären ?
    Bitte in leichter Sprache. Danke.

    Gerne:

    Maria K. hatte eine Katze. Beate Zschäpe hatte zwei Katzen. Das nennt man Nazi-Katzen. Jetzt muss die Polizei machen, dass die Katze was sagt. Was die Katze gesehen hat. Vielleicht sagt dann die Katze auch, dass sie Maria totgemacht hat. Weil Maria ein Kind bekommen wollte. Ein Kind heisst, dass Maria nicht mehr so viel Zeit für die Katze hat. Das fand die Katze nicht gut.

    😀 😀 😀

    Ist dein Text denn ein Barriere-freier Text_In und Klimaneutral* erstellt worden?

    *

    Durch freiwilliges und wegweisendes eigenes Handeln den Politikern den Rücken dafür stärken, dass sie die guten Absichtserklärungen aus dem Weltklimavertrag von Paris umsetzen und endlich die dringend notwendigen Regelungen zum Klimaschutz treffen.

    Klimaneutrales Handeln ist unabdingbar nötig – und sofort möglich! Also so handeln, dass der eigene Energieverbrauch nicht mehr zur Erhöhung der atmosphärischen CO2-Konzentration beiträgt. Das heißt: So viel wie möglich an CO2-Emissionen vermeiden und alle nicht vermiedenen CO2-Emissionen durch die Finanzierung technischer oder biotischer Maßnahmen kompensieren. Bis auf die Ärmsten unter uns können alle diesen Weg gehen. Und das nicht erst, wenn er vom Staat diktiert wird.

    Machen Sie mit ! Handeln Sie als souveräne/r Bürger/in klimaneutral – schon jetzt, freiwillig, beispielgebend, wegweisend!

    http://www.klimaneutral-handeln.de/

  54. Und Krieg ist kein Asylgrund.

    Das haben die in ihrer Erklärung auch nicht erwähnt.

    Für Kriegsflüchtlinge gilt (oder galt?) das Abkommen Dublin III.

  55. Alle Menschlein sind gleich, nur einige sind gleicher und über allen stehen Allah’s Islamis!
    So Steht es in meinem Smartphone.

  56. Babieca 21. März 2019 at 13:14

    @lorbas 21. März 2019 at 13:07

    Danke für die wertvollen Ergänzungen. Wie konnte ich nur so unsensibel sein, ich Rindvieh*_In (m/w/d/Ochse/Bulle/Kuh/Zwitter/Rosa Einhorn).

    😀

  57. Babieca 21. März 2019 at 13:01

    lorbas 21. März 2019 at 12:43
    Wie kann mir denn der Deutschlandfunk die Schächtung einer vermutlich schwangeren 18-Jährigen auf der Ostseeinsel Usedom erklären ?
    Bitte in leichter Sprache. Danke.

    Gerne:

    Maria K. hatte eine Katze. Beate Zschäpe hatte zwei Katzen. Das nennt man Nazi-Katzen. Jetzt muss die Polizei machen, dass die Katze was sagt. Was die Katze gesehen hat. Vielleicht sagt dann die Katze auch, dass sie Maria totgemacht hat. Weil Maria ein Kind bekommen wollte. Ein Kind heisst, dass Maria nicht mehr so viel Zeit für die Katze hat. Das fand die Katze nicht gut.

    HAHAHA. Mit Merkel-Sprech, nicht git

    Nazi-Katzen

    Man könnte den „Amtskater“ befragen.
    Vielleicht weiß der mehr?

    siehe hier:
    johann 21. März 2019 at 01:06 (Maische-Strang)
    Gut, dass es keine Rattenplage ist. Aber die kommt auch noch, spätestens wenn der ÖPNV durch Eselskarren ergänzt wird………….:

    Plage im Stadthaus
    Bonner Politik diskutiert über Kater zur Mäusejagd

    Bonn. Zur Bekämpfung der Mäuseplage im Stadthaus wird in der Bonner Politik über die Anschaffung eines „Amtskaters“ diskutiert. Die Stadtverwaltung hat eine klare Meinung zu dem Thema.
    Von Nathalie Dreschke, 20.03.2019

    Zur Bekämpfung einer Mäuseplage im Stadthaus wird in Bonn über die Anschaffung eines „Amtskaters“ diskutiert. Eine kleine Ratsfraktion hat einen entsprechenden Antrag gestellt und argumentiert, dass der Einsatz von Katzen zur Mäusejagd „seit mehreren tausend Jahren praktiziert“ werde. In London tue zudem Kater Larry in der Amtswohnung von Premierministerin Theresa May als oberster Mäusejäger des britischen Kabinetts erfolgreich seinen Dienst. Die Fraktion „Die Sozialliberalen“ fordert daher, einen solchen Kater auch für das von Mäusen geplagte Bonner Stadthaus anzuschaffen.

    Doch vermutlich wird künftig kein „Oberster Mäusejäger der Stadt Bonn“ auf seinen Pfoten durch die Gänge des Stadthauses huschen. Die Verwaltung empfiehlt, den Antrag der Sozialliberalen abzulehnen. „Großraumbüros oder ähnliche Räume sind kein geeignetes Jagdrevier für Katzen“, heißt es in der Stellungnahme der Verwaltung.

    Alleine aus Sicherheitsgründen sei die Anschaffung eines Amtskaters nicht möglich. Brandschutztüren mit Katzenklappe entsprechen wohl nicht den Vorschriften. Auch das Szenario, zum Dienstbeginn eine tote Maus auf dem Schreibtischstuhl vorzufinden, ist den Mitarbeitern des Stadthauses vermutlich zuwider.

    Nach Angaben der Verwaltung, habe die Stadt Bonn bereits Erfahrungen mit Amtskatern. In der Wohnung des städtischen Hausmeisters verrichtete einst Kater Paul „erfolgreich seinen Dienst“. 2016 habe er seine letzte Jagd angetreten, heißt es in der Mitteilung. Auf einen Nachfolger sei dann verzichtet worden. Am Donnerstag diskutiert der Hauptausschuss dennoch über den Antrag.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Bonner-Politik-diskutiert-%C3%BCber-Kater-zur-M%C3%A4usejagd-article4071668.html

    PI bildet 😀 😀 😀

  58. Moslems und Neger

    werden in großen Mengen in Deutschland angesiedelt und die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke verbietet den effektiven Grenzschutz. Es geht hier um die Zerstörung des deutschen Volkes. Wer täglich in deutschen Städten unterwegs ist, der kann Deutschland verschwinden sehen. Überall ist die Islamisierung und die Afrikanisierung sichtbar. Und jeden Tag bezahlen die Deutschen dafür mit Geld, mit Blut und mit ihrem Leben. Hier gehören viele Gesetze abgeschafft und danach sollte man die eingewanderten Parasiten aus dem Land werfen.

  59. heinhein 21. März 2019 at 13:06
    Grundrechte erklärt?? Was soll das im „Deutschlandfunk“, der diesen Namen längst verwirkt hat!!??

    Jeden Freitag ab ca. 09:50 Uhr läuft auf diesem RotGrünen Hetz- und Propagandasender: „Koran erklärt“………….

    Xxxxxxxxxx

    Ist das ein (schlechter) Scherz???

  60. @ Marie-Belen 21. März 2019 at 13:11

    KHORCHIDE – VON DEN SAUDIS KORANGETREU ZUM
    ISLAMISCHIEN IMPERIALISTEN & MISSIONAR GEMACHT:

    DIE GEFÄHRLICHSTEN ISLAM-LOBBYISTEN SIND SOLCHE
    Taqiyya-Grossmeister, wie der Araber Imam Khorchide, den man
    nach Österreich abschieben sollte, weil er Paß-Österreicher ist.

    „Khorchides Großeltern waren aus Palästina in den Libanon geflohen, und seine Eltern zogen von dort weiter nach Saudi-Arabien, wo Mouhanad Khorchide zur Schule ging.[2] Er und seine Geschwister durften als Ausländer dort nicht studieren und lernten Deutsch, um später in Deutschland studieren zu können. Doch als Staatenlose erhielten sie kein Visum und entschieden sich dann für Österreich.

    Mouhanad Khorchide kam 1989 als 18-Jähriger nach Wien, studierte Soziologie und wurde nach vier Jahren österreichischer Staatsbürger.[3] Neben seinem Erststudium begann er ein Fernstudium. Er flog einige Jahre lang regelmäßig für ein paar Wochen nach Beirut, wo er an der Universität Imam al-Auza´i[4] den Abschluss in islamischer Theologie machte.[5]…“
    WER HAT´S BEZAHLT? SAUDIS? MUSLIMBRUDERSCHAFT?
    http://www.wikiwand.com/de/Mouhanad_Khorchide

  61. @ Babieca 21. März 2019 at 13:01
    „lorbas Bitte in leichter Sprache. Danke.
    Gerne: Maria K. hatte eine Katze. Beate Zschäpe hatte zwei Katzen.“

    Klasse, so muss satire ! mein favorit ist die „sendung mit der maus“
    (grossbuchstaben betont, Klammer zwischenschnitt)
    DAS ist die MARIA. Die Maria mag KATZEN ! (haaalloooo!)
    und DAS ist die BEATE. (hihi, kicher) . Die BEATE hat sogar ZWEI ne Katzen. (MIAU)
    also, eine von der MARIA und zwei von der BEATE, ham wird schon…DREI katzen.

  62. Deutschland nach Merkel, CDU, SPD und GRÜN:
    Ca. 1,2 Mio deutsche Obdachlose ergeht es wie folgt. Für 1,2 Mio Illegale Neu-Muslime im Land gibt es Nebauwohnungen mit bester Ausstattung. Das ist Deutschland 2019 mit Merkels CDU und SPD. Wer im Mai oder im Osten das nochmals will, der muss es 2019 wieder wählen!
    _____________________________________
    aus fokus money

    Kein fließend Wasser, Eimer als Toilette weil Wohnungen zu teuer sind: Jobcenter schickt arme Rentner auf Campingplatz

  63. @ Babieca 21. März 2019 at 13:01
    „lorbas Bitte in leichter Sprache. Danke.
    Gerne: Maria K. hatte eine Katze. Beate Zschäpe hatte zwei Katzen.“

    Babieca, gib’s zu: Das hast Du vom KiFiKa geklaut.
    Gibt’s dort auch schon einen Film zum –>Gestose-Tod auf Usedom?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gestose

    Oh 😯

  64. Auf Usedom wurde eine 18 Jahre alte Frau tot in ihrer Wohnung gefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Sie wurde mit einer Stichwaffe (Neusprech für Messer!) getötet. Jetzt bitten die ermittelnden Beamten die Bevölkerung um Mithilfe.

    So werden Zeugen gesucht, die die junge Frau zuletzt lebend gesehen oder am Tattag in der Nähe ihrer Wohnung in der Innenstadt von Zinnowitz (Mecklenburg-Vorpommern) verdächtige Personen beobachtet haben. Jeder Hinweis könne nützlich sein, sagte eine Sprecherin der Polizei. Insgesamt seien etwa 60 Beamte in die Ermittlungen eingebunden, die auch in der Nacht „auf Hochtouren“ liefen, wie ein Polizeisprecher in der Nacht zum Donnerstag sagte.

    Laufende Ermittlungen, die sich dem Vernehmen nach zunächst auf das persönliche Umfeld der jungen Frau konzentrierten.

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/gewaltverbrechen-auf-usedom-junge-frau-mit-stichwaffe-getoetet-16100604.html

  65. Der Deutschlandfunk erklärt die Grundrechte

    ———
    Deutschlandfunk – was für eine rassistische Bezeichnung

  66. VivaEspaña 21. März 2019 at 13:20
    johann 21. März 2019 at 01:06 (Maische-Strang)

    – Amtskater –

    Hehe! In GB in der Downing Street 10 ist das schon länger üblich. Da heißt der Katzentitel „Chief Mouser to the Cabinet Office“: Im Moment ist das Larry (grauweißer Kater in No 10). Im Foreign Office (Außenministerium) wirkt Palmerston („Resident Chief Mouser“, schwarzweißer Kater):

    Larry:

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.first-cats-dogs-in-der-downing-street-oeffnet-man-kater-larry-tuer-und-tor.a03077fb-8a3a-45d4-88ee-9881cd93de07.html

    Palmerston:

    https://twitter.com/diplomog?lang=de

    Larry und Palmerston mögen sich nicht:

    *https://www.standard.co.uk/news/uk/larry-and-palmerston-the-downing-street-cats-have-been-fighting-and-people-are-saying-its-a-metaphor-a3768811.html

    :))))))))

  67. Ein Vertreter der AfD soll an einer Schule in Bremen an einer politischen Diskussionsrunde teilnehmen. Ein Teil der Schüler und auch einige Lehrer sind dagegen.
    Nach Ansicht der Schüler habe ein AfD-Politiker an einer „Schule ohne Rassismus“ nichts zu suchen.

    Ganz vorne dabei: Jasmin, die gerade ihr Fachabi macht. Zusammen mit einer Mitschülerin hat sie eine zweiseitige Stellungnahme geschrieben, warum sie die AfD an ihrer Schule nicht will. Darin steht zum Beispiel:

    Wir fordern, dass sich unsere Schule gegen Rassismus positioniert. Die Alternative für Deutschland einzuladen, wäre unvereinbar mit den Werten, die sich das Schulzentrum Walle zuschreibt.
    Auszug aus der Stellungsnahme der Schülerinnen

    Hinter dieser Aussage stehen nicht nur viele Schüler, auch mehrere Lehrerinnen haben sich mit den AfD-Kritikern solidarisiert.

    Frederike Kiesel ist eine von ihnen. Sie verweist auf die Plakette, die symbolisch am Haupteingang des Schulzentrums angebracht ist: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Die Politiklehrerin spricht davon, dass rund 80 Prozent der Schüler am Schulzentrum Walle einen Migrationshintergrund haben: „Für mich gehört zur Courage, auch zu sagen, wir stellen uns dagegen und lassen an unserer Schule einfach solche Menschen nicht rein und nicht zu Wort kommen und ihre Parolen nicht verbreiten.“

    *https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/podiumsdiskussion-walle-afd-100.html

    Nach Ansicht der Schüler habe ein AfD-Politiker an einer „Schule ohne Rassismus“ nichts zu suchen.

    Finde den Fehler.

  68. https://www.infranken.de/regional/wuerzburg/wuerzburg-bayern-kinderporno-kita-mitarbeiter-festgenommen;art88524,4123311

    Kinderpornos – Stellvertretender Kita-Leiter und Lebensgefährte festgenommen

    Die Würzburger Polizei hat zwei tatverdächtige Männer festgenommen. Sie werden verdächtigt, Kinderpornografie hergestellt und im Darknet verbreitet zu haben. Es besteht wohl der Bezug eines Tatverdächtigen zu einer Kindertagesstätte.
    Würzburg: Kita wegen Kinderpornos durchsucht – zwei Männer festgenommen
    Zum Video „Würzburg: Kita wegen Kinderpornos durchsucht – zwei Männer festgenommen“

    Weil sie verdächtigt werden, Kinderpornos hergestellt und verbreitet zu haben, hat die Polizei in Würzburg zwei Beschuldigte vorläufig festgenommen. Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge handelt es sich bei den Beschuldigten um den stellvertretenden Kita-Leiter und dessen Lebensgefährten.

    Nach der Festnahme der zwei Männern prüfen die Ermittler, ob möglicherweise nur einer von beiden an der Tat beteiligt war. „Letztlich muss erst mal abgeklärt werden: Liegt eine gemeinschaftliche Handlung vor oder war es nur einer von beiden – was nach bisherigen Erkenntnissen als möglich und wahrscheinlich erscheint“, sagte Oberstaatsanwalt Christian Schorr von der Zentralstelle Cybercrime Bayern am Donnerstag.

    Die beiden Tatverdächtigen sollen das mutmaßlich von ihnen selbst angefertigte Material im sogenannten Darknet verbreitet haben, wie die Zentralstelle Cybercrime bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg und das Polizeipräsidium Unterfranken am Donnerstag mitteilten. Beim Darknet handelt es sich um einen abgeschirmten Bereich des Internets, in dem sich viele Kriminelle anonym und sicher vor den Behörden fühlen. Auch im Darknet seien Täter immer vorsichtiger und achteten darauf, dass der Hintergrund der Aufnahmen und auch die Opfer nicht erkennbar seien.

    Nach Angaben der Ermittler geht es um eine dreistellige Zahl von Foto- und Videoaufnahmen. Es sei aber noch offen, wie viele Kinder betroffen seien, sagte Schorr. „Jetzt muss man im Einzelnen sehen: Welche Bilder gehören zusammen“ – möglicherweise in einer Art Serie.

    Bei dem Kindergarten handelt es sich um eine integrative Einrichtung, die ihren Fokus auf Kinder mit einer Behinderung hat. Der Träger der integrativen Kindertagesstätte, die Evangelische Gethsemanegemeinde Würzburg, wollte sich auf Nachfrage zu den Vorfällen nicht weiter äußern.
    Würzburg: Durchsuchung mehrere Objekte

    Bereits am Mittwoch seien im Zusammenhang mit den Ermittlungen mehrere Objekte in Würzburg durchsucht worden. Beteiligt an dem Einsatz waren neben der Kripo Würzburg und den Staatsanwälten der Zentralstelle Cybercrime auch Kräfte der Bereitschaftspolizei, ein Spezialeinsatzkommando, Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) und der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, teilten die Ermittler weiter mit.
    Bezug zu Kindertagesstätte

    Das von den Beamten sichergestellte Material zeige nach derzeitigem Kenntnisstand ausschließlich männliche Opfer im Kindesalter. Weil sich bei den Ermittlungen auch einen „Bezug“ eines der Tatverdächtigen zu einer Kindertagesstätte im Würzburger Stadtteil Heuchelhof ergeben habe, sei auch diese Kita durchsucht worden. Die Kita-Leitung wurde entsprechend informiert, Polizeibeamte standen „höchstvorsorglich“ den Eltern und dem Personal als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Oberstaatsanwalt Christian Schorr aus Bamberg sagte dem Evangelischen Pressedienst auf Anfrage, weitere Angaben zu dem mit der Kita in „Bezug“ stehenden Tatverdächtigen könne man aktuell nicht machen – also etwa auch nicht, ob es sich um einen Mitarbeitenden handelt.

    Derzeit prüfe man, ob die beiden Beschuldigten noch an diesem Donnerstag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden sollen.

    Im Kampf gegen Kinderpornografie ist im Freistaat die Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) zuständig. Nach eigenen Angaben hatte die Behörde, die zur Generalstaatsanwaltschaft Bamberg gehört, im vergangenen Jahr in 705 Verfahren wegen Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung ermittelt. Meist ging es um die Verbreitung kinderpornografischer Bilder und Videos sowie den sexuellen Missbrauch von Kindern.

  69. OT
    Usedom

    Maria K. (18) stammte aus Stralsund und soll laut Freunden schwanger gewesen sein
    (…)

    Die Obduktion ergab, dass Maria K. erstochen wurde. Zur genauen Todesursache wollte sich der Sprecher der Staatsanwaltschaft noch nicht äußern. Die Getötete habe aber „mindestens eine Stichverletzung“ gehabt. Ein Messer oder ein anderes Stechwerkzeug werde aber noch gesucht. (…)

    https://www.bild.de/news/2019/news/nach-mord-auf-usedom-polizei-durchsucht-muelltonnen-und-container-60791990.bild.html

  70. @ VivaEspaña 21. März 2019 at 12:48
    „in einfacher Sprache … mit der Verhunzung der Sprache fängt es an.“

    gestern im reichslehrsender nordmark Hauptabteilung „Denken/Sprache“

    „Redezeit: Ist unsere Sprache zu männlich?
    https://www.ndr.de/info/sendungen/redezeit/Ist-unsere-Sprache-zu-maennlich,sendung871734.html

    „Ist es daher für Frauen ein Fortschritt, wenn sie in Briefen und Dokumenten sichtbar werden, sei es durch ein großes I oder durch Sternchen. Was bedeutet es für die nicht männlichen Geschlechter, dass sie mitgemeint sind, wenn beispielsweise von „Politikern“ oder „Lehrern“ die Rede ist? Kann Sprache gesellschaftliche Diskriminierung bekämpfen?“

    da unsere telefonummer im gendersender bekannt ist, kamen wir leider nicht durch.

  71. VivaEspaña 21. März 2019 at 13:29

    Zu Wiki: Da ist heute nix mit Verlinken. In der gesamten EU nicht. Weder mit der deutschen noch mit der englischen noch mit der holländischen noch der spanischen. Denn Wiki hat hat heute (für 24 Stunden) alles geschwärzt und abgeschaltet, weil sie gegen das EUdSSR-Uploadfilter-Gesetz, Stichwort § 13, protestieren.

    Also gegen die verlagsdurchgedrückte Internetzensur, die sich hinter „Urheberrecht“ verschanzt.

    Wiki-Seiten aus Amerika funzen.

  72. Das Zusammenleben täglich neu aushandeln (Ösoguss):

    Neukölln:
    Familien verprügeln sich mit Holzlatten und Verkehrsschildern

    Auf dem Karl-Marx-Platz in Berlin-Neukölln sind am Mittwochnachmittag 50 Männer aufeinander losgegangen. Sie gehören zu zwei rivalisierenden Familien. Ob es sich dabei um arabische Clans handelt, wurde nicht bekannt. Fest steht, dass die Männer mit Holzlatten sowie Verkehrsschildern auf einander einschlugen.

    Als Polizisten am Tatort eintrafen, waren die Schläger nicht mehr da. Lediglich ein 36-Jähriger war nicht schnell genug geflüchtet. Polizisten befragten ihn. Anschließend musste er wegen Verletzungen im Gesicht behandelt werden. Die Hintergründe des Streits sind noch nicht bekannt.

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/karl-marx-platz-familien-verpruegeln-sich-mit-holzlatten-und-verkehrsschildern-32252620

  73. Laut ihrer Facebookseite stammt Maria K. ursprünglich aus Stralsund. Dem Nordkurier zufolge soll sie auf die Berufsschule in Wolgast gegangen sein.

    In Zinnowitz wird derzeit mit einer sogenannten Suchkette aus dutzenden Beamten nach möglichen Indizien gesucht. „Das kann ein blutiges Kleidungsstück oder auch die Tatwaffe sein“, sagt Polizeisprecherin Claudia Tupeit. Am Mittwoch kam bereits ein Spürhund zum Einsatz, am Donnerstag kreiste ein Polizeihubschrauber über dem Ort.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Usedom/Maria-K.-18-Das-ist-das-Todesopfer-von-Zinnowitz

  74. Plage im Stadthaus
    Bonner Politik diskutiert über Kater zur Mäusejagd

    —–
    Es scheint, das man beim Regierungsumzug nach Berlin, ein paar Dumme in Bonn vergessen hat

  75. LEUKOZYT 21. März 2019 at 13:41
    @ VivaEspaña 21. März 2019 at 12:48
    „in einfacher Sprache … mit der Verhunzung der Sprache fängt es an.“

    gestern im reichslehrsender nordmark Hauptabteilung „Denken/Sprache“

    „Redezeit: Ist unsere Sprache zu männlich?
    https://www.ndr.de/info/sendungen/redezeit/Ist-unsere-Sprache-zu-maennlich,sendung871734.html (…)

    Frau Doktorin ist ein Weißer Schimmel.

    Mit weltweit kollektivem Hüpfen wird das hier nix mehr.
    Der Untergang ist besiegelt, eingetütet und in trockenen Tüchern.

    Heil Gräta.
    FFF = 666

  76. Lügenfunk WDR. Utrecht war leider keine Beziehungstat sondern Terror. Einfach Terror ohne Motiv oder Täter.
    Hauptsache das Wort mit I nicht sagen!

  77. Ihr geht alle mit geballter Faust zur Arbeit. Und haltet dieses System am Laufen. Welches euch gnadenlos verachtet und ausbeutet. Selbst verschuldetes Leid.

  78. Der Fall der getöteten 18-Jährigen aus Zinnowitz von der Insel Usedom hält die Polizei in Atem. Wie die Staatsanwaltschaft jetzt bestätigte, handelt es sich bei dem Opfer um Maria K. Demnach lebte die junge Frau allein und selbstständig in ihrer Wohnung in der Waldstraße.

    ——–
    Erst verbreitet diese Ostsee-Zeitung Unwahrheiten über den Tatort und wer sie gefunden hat, jetzt stellt sie fest , die junge Frau lebt selbstständig in der Wohnung, war sie behindert ? War sie vielleicht wegen ihrer Schwangerschaft aus diesen „christlichen“ Heim rausgeflogen ?

  79. Diedeldie
    21. März 2019 at 13:23
    heinhein 21. März 2019 at 13:06
    Grundrechte erklärt?? Was soll das im „Deutschlandfunk“, der diesen Namen längst verwirkt hat!!??

    Jeden Freitag ab ca. 09:50 Uhr läuft auf diesem RotGrünen Hetz- und Propagandasender: „Koran erklärt“………….

    Xxxxxxxxxx

    Ist das ein (schlechter) Scherz???

    Xxxxx

    Nope. Aber bestimmt schon seit einem Jahr oder länger…

    Nicht vergessen:
    Nieman hat die Absicht eine Islamisierung voranzutreiben ..

  80. Hahaha, UNBEDINGT ANSEHEN (es gibt Untertitel)

    (Straßeninterviews mit gutmenschlichen (?) Schweden: „Würden Sie einen Flüchtling bei sich zu Hause aufnehmen?“- „Jaaa, klar!“- „Ok, das ist Ali. Der braucht eine Bleibe. Kann der zu Ihnen?“- „Ich habe keinen Platz/ jetzt keine Zeit/ muss morgen um 5.40 Uhr aufstehen…“):

    „Samnytt TV – Vem vill egentligen ta emot en invandrare?“
    https://www.youtube.com/watch?v=zkPJCWGnZNQ

  81. Hamm: Araber prügeln 55-jährigen Mann fast tot, Fahndungsplakate in arabisch (s.u.)

    55-Jähriger fast totgeprügelt: Fahndung mit Plakaten

    Ein 55-Jähriger wurde mit einem Holzknüppel verprügelt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

    Nach dem versuchten Tötungsdelikt am 9. Februar 2019 gegen Mitternacht in der Hammer Innenstadt (wir berichteten) veröffentlichen Polizei und Staatsanwaltschaft zwei Fahndungsplakate. Sie bitten um weitere Hinweise.

    Eine Gruppe junger Männer möglicherweise arabischer Herkunft im geschätzten Alter von 16 – 28 Jahren geriet mit drei anderen Männern in Streit. Dieser eskalierte, bis ein 55-jähriger Hammer Bürger mit einem Holzknüppel niedergeschlagen und dabei lebensgefährlich verletzt wurde.

    Aus der Gruppe der Angreifer flüchtete eine Person mit einem Mountainbike in Richtung Pauluskirche. Nach Zeugenangaben handelt es sich bei dem Mountainbike um ein schwarz-grünes Modell mit einer auffälligen weißen LED-Leuchte.

    Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, wurde eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgelobt. Die Hinweise sind an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 oder jede Polizeidienststelle zu richten

    Link zu den Plakaten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4223740?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push

    https://www.rundblick-unna.de/2019/03/21/55-jaehriger-fast-totgepruegelt-fahndung-mit-plakaten/

  82. @weiser esel
    „Was die GEZ-Pfründler schreiben, liest sich wie Deutsch-für-Lernbehinderte. Betreutes Denken!“
    —————————————
    Nachdem ein Großteil der TV Nutzer lernbehindert ist , ist die GEZ Schreibe absolut zutreffend.

  83. Radio Hanoi.. aber vermutlich auf einem noch viel niedrigeren Niveau.
    Die BRD:
    Radio – unerträglich
    Fernsehen – unerträglich
    Druckerzeugnisse – unerträglich
    Gibt es eigentlich noch etwas, das man in der BRD ertragen könnte? Mir fällt nichts ein.

  84. Es ist nicht möglich, das Grundgesetz einfach zu erklären.
    Es enthält in den Grundrechten nur einfache, kurze, wenig aussagekräftige Sätze. Leitlinien sozusagen.
    Wenn man damit eine konkrete gesellschaftliche Streitfrage klären will, muß man diese Sätze auslegen.
    Dazu wären dann 147 Bände Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts heranzuziehen.
    Und ab da ist es nicht mehr „einfach“.

    Recht klar und unmißverständlich ist dagegen Art. 33 Abs. 2 der Genfer Flüchtlingskonvention:
    „Artikel 33 — Verbot der Ausweisung und Zurückweisung
    Keiner der vertragschließenden Staaten wird einen Flüchtling auf irgendeine Weise über die Grenzen von Gebieten ausweisen oder zurückweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde.
    Auf die Vergünstigung dieser Vorschrift kann sich jedoch ein Flüchtling nicht berufen, der aus schwer wiegenden Gründen als eine Gefahr für die Sicherheit des Landes anzusehen ist, in dem er sich befindet, oder der eine Gefahr für die Allgemeinheit dieses Staates bedeutet, weil er wegen eines Verbrechens oder eines besonders schweren Vergehens rechtskräftig verurteilt wurde.“

    Mit anderen Worten: Nach der Genfer Flüchtlingskonvention darf ein verurteilter Terrorist, Verbrecher oder auch nur ein Gefährder sogar in solche Länder zurückgeschickt werden, in denen er politisch verfolgt wird und in denen sein Leben deshalb bedroht ist.

  85. hhr 21. März 2019 at 15:18

    Auch die Caritas hat es jetzt erwischt:
    https://www.caritas.de/fuerprofis/fachthemen/caritas/geschlechtergerechtigkeit/geschlechtergerechtigkeit

    Ich reiher gleich
    in den Reiherteich.

    Das ist mal wieder Vereimerung hoch drei. Denn worum geht es? Um Geld. Um das Abgreifen von „Fördergeldern für irgendwas.“ Die Pfeifen sollen mir nicht weismachen, daß dieses „Voranbringen“…

    Vorgestellt wird, wie die beteiligten Caritas-Organisationen mit der Perspektive der Geschlechtergerechtigkeit ihre Personal- und Organisationsentwicklung vorangebracht haben

    … irgendwas mit Verbesserungen zu tun hat. Geschweige denn mit Qualität. Es hat mit Aufblähen der Personaldecke zu tun. „Personal- und Organisationsentwicklung“ = über Quote massenhaft überflüssige Posten in der Verwaltung schaffen. Früher hieß das „zu viele Häuptlinge, zu wenig Indianer“.

  86. Eine Gruppe junger Männer möglicherweise arabischer Herkunft im geschätzten Alter von 16 – 28 Jahren geriet mit drei anderen Männern in Streit. Dieser eskalierte, bis ein 55-jähriger Hammer Bürger mit einem Holzknüppel niedergeschlagen und dabei lebensgefährlich verletzt wurde.

    ——-
    Eine sogenannte Auslobung von 1500 € , hier stinkt etwas gewaltig

  87. Selbsthilfegruppe 21. März 2019 at 14:43
    Hahaha, UNBEDINGT ANSEHEN (es gibt Untertitel)

    (Straßeninterviews mit gutmenschlichen (?) Schweden: „Würden Sie einen Flüchtling bei sich zu Hause aufnehmen?“- „Jaaa, klar!“- „Ok, das ist Ali. Der braucht eine Bleibe. Kann der zu Ihnen?“- „Ich habe keinen Platz/ jetzt keine Zeit/ muss morgen um 5.40 Uhr aufstehen…“):

    „Samnytt TV – Vem vill egentligen ta emot en invandrare?“
    https://www.youtube.com/watch?v=zkPJCWGnZNQ

    Xxxxxx

    Sehr schön.
    Sicher wurde es mit der Absicht gedreht, die Ausländerfeindlichkeit der bösen weißen Europäer zu entlarven.

    Aber ich finde, was gut zur Geltung kommt, ist das Scheiß-Theater, das alle spielen.
    Und dieses Theater macht es möglich, dass Europa zerstört wird.

    Die „Flüchtlinge“ sind keine Flüchtlinge, sondern aus unserer Sicht nur illegale Einwanderer. Theater.
    Die Passanten spielen ihre erlernte Rolle als Toleranzbolzen. Theater.

    Alle sind unehrlich!

    Das kotzt mich so dermaßen an.

  88. „Das doofe Volk soll informiert werden, dass alles bei uns in Ordnung ist, und dass Flüchtlinge in Deutschland leben können.“
    Mal ein paar warme Worte zum Deutschlandfunk: Ich habe mal gelernt das der Deutschlandfunk gegründet worden war um unsere Brüder und Schwestern in der ehemaligen DDR zu beschallen. Das ist, im Gegensatz(?) zu den ÖR, REINER Staatsfunk.Kann man unter den damaligen Gegebenheiten auch durchaus akzeptieren. Der Deutschlandfunk wurde aber nicht 1990 mit der Wiedervereinigung eingestellt. Warum? Ich glaube diese Frage beantwortet sich gerade selbst…

  89. Na die GrundPFLICHTEN für Einheimische stehen ja auch in ziemlich einfacher Sprache im GG:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 14
    (1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.
    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.
    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.
    —————————-
    „Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig“ + nun in ganz einfach:

    Was nun das „Wohl der Allgemeinheit“ ist, bestimmen die gewählten Parteien und Politiker. Vielleicht muß ja enteignet werden, damit viele Arme aus Afrika weiterhin ihr Asyl bekommen können. Eine Kritik am Asylartikel führt zur politischen Verfolgung der Deutschen in Deutschland …………………

  90. Alles nur dummes herumgeredet, der Migration Pakt regelt das alles, Grundgesetze sind für Flüchtlinge Makulatur!
    Der „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ der im Dezember 2018 in Marokko von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) unterzeichnet wurde, ist in Kraft getreten!
    Im Kern beinhaltet dieser Pakt die Gleichstellung von Migranten aller Art, unabhängig von ihrem legalen Status, mit echten Flüchtlingen, die einen Schutzstatus genießen. Dies hätte zur Folge, dass künftig Staaten gemäß den neuen UN-Richtlinien gegen die „Menschenrechte“ verstoßen würden, wenn sie illegale Einwanderer ausweisen oder illegale Grenzübertritte unter Strafe stellen. Wann immer Menschen sich in einer „schwierigen“ Lage – wozu gemäß der UN schon Ernährungsunsicherheit, Armut oder die „Folgen des Klimawandels“ zählen – befinden, könnten sie beispielsweise nach Europa kommen und Zugang zu allen sozialen Sicherungssystemen erhalten. Laut UN-Generalsekretär Antonio Guterres sind derzeit 300 Millionen (ca. 3,4 Prozent der Weltbevölkerung) Menschen als „Migranten“ unterwegs.

  91. Freya- 21. März 2019 at 12:22
    für Europas Verteidigung zu zahlen.
    Das weist du alles, toll was du so alles weist.

    Die Verbesserung der Ansicht nehme ich wohlwollend
    zur Kenntnis, Europas aber nicht die Deutschlands,
    denn wir bezahlen immer noch selber.
    Die USA sind in Deutschland Besatzungstruppen, die machen was sie wollen, und das irre daran ist, dass Deutschland gem. Art. 120 GG auch die Kosten für o.a. und andere Maßnahmen tragen muss.
    Wie schrieb ein gewisser Brzezinsky: „Deutschland steht unter der Zwangsherrschaft des US-Imperialismus, ist ein tributpflichtiger Vasallenstaat.“ (Seite 92 im Buch!)
    Anfang der 1950er Jahre, zu Beginn des Kalten Krieges, erklärte Baron Ismay, erster Generalsekretär der NATO, der Zweck der North Atlantic Treaty Organization sei es, »die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten«.
    Das Recht zur Stationierung und ihre völlige Bewegungsfreiheit innerhalb Deutschlands (!) ließen sich die Alliierten im übrigen im Zuge der Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung auf unbefristete Zeit verlängern. Und die dabei entstehenden Kosten müssen laut Artikel 120 des Grundgesetzes die deutschen Steuerzahler tragen.

  92. Torma 21. März 2019 at 14:29
    Jeder kann gefahrlos ausprobieren wie erleichternd…

    Weder noch zu den Mahngebühren kommt noch die Unsicherheit.
    So weit sind die längst und schicken jetzt die Städte und Gemeinden los.
    Geht zu Lohn oder Kontopfändung worüber die ungefragt sich
    Zugriff verschaffen.
    GV ist eine anderer Versuch, so wie kommt dein Nachbar und meint,
    gib mir 50 Euro du bekommst 20 davon.
    Die neue GVO anschauen den die wurde geändert und diese Truppe
    handelt jetzt nur noch als Privatperson und als solche sollten sie auch
    wahrgenommen werden. Läuft alles unter See und Handelsrecht,
    Angebot annehmen oder zurückweisen ist die Strategie.
    GEZ-Nein- Danke- Dimitri googeln dort werden sie Geholfen.
    Selbige bei Städte und Gemeinden anwenden, alles nur Angebote.

  93. Willy Brandt
    Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anempfohlen.
    Man könnte auch sagen , auferlegt. Bunte 14.02.1991 S. 94

  94. johann 21. März 2019 at 12:07

    Das Asyl-Recht ist ein sehr altes Recht. Es ist schon mehr als 2.000 Jahre alt. Das Wort Asyl kommt aus der griechischen und der lateinischen Sprache und bedeutet ungefähr Schutz oder Zuflucht.

    Was auch immer wieder verschwiegen wird: Das Asylrecht ist ein Recht des Staates, und nicht des Asylantragstellers.

    Der Staat hat das Recht, politisch Verfolgten Asyl zu gewähren, aber ob er das tut, steht in seinem freien Ermessen.

    Es waren linke Richter, die daraus ein „Grundrecht“ konstruiert haben.

  95. @ adebar 21. März 2019 at 22:43
    Freya- 21. März 2019 at 12:22

    AMERIKANISCHES PRESTIGE-MEDIUM STELLT DEUTSCHE SCHEINHEILIGKEIT AN DEN PRANGER
    „New York Times“ wettert gegen deutsches Militärbudget

    Besonders hart sind die Worte der Autorin Katrin Bennhold auf Twitter. In einem Post fasst sie die Aussage ihrer Analyse zusammen:

    „Man kann nicht zweigleisig fahren.“ Deutschland sieht sich gern als Verteidiger der multilateralen Ordnung. Aber wenn es die Lastenteilung betrifft, egal ob es um die NATO oder EU geht, immer Große Lippe, aber Taten lässt Deutschland keine folgen.

    https://www.bild.de/politik/trump/politik-ausland/unglaubwuerdig-new-york-times-wettert-gegen-deutsche-militaerausgaben-60779524.bild.html

    Selbst in Europa beklagen sich einige Diplomaten in den Nachbarländern, dass die Nichteinhaltung der Verpflichtungen nicht nur die Beziehung Deutschlands zu Washington, sondern die zu dem gesamten Kontinents aufs Spiel setzt.

    https://www.nytimes.com/2019/03/19/world/europe/germany-nato-spending-target.html

Comments are closed.