Bis auf zwei Abgeordnete fielen alle Politiker von SPD, CDU, CSU und Die Linke Israel in den Rücken

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Wie PI-NEWS berichtete, hat der Bundestag am Donnerstag in namentlicher Abstimmung einen Antrag der FDP-Fraktion für eine stärkere Unterstützung Israels bei Resolutionen im Rahmen der Vereinten Nationen abgelehnt. Diese Neuausrichtung des deutschen Abstimmungsverhaltens in Bezug auf Israel wäre aber enorm wichtig gewesen, denn gegen die einzige Demokratie im Nahen Osten läuft bei den Vereinten Nationen eine regelrechte Hexenjagd, die in erster Linie von diktatorischen und menschenrechtsverletzenden islamischen Ländern betrieben wird. Deutschland und die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union unterstützen diesen gegen Israel gerichteten Kurs häufig durch Zustimmung zu diesen hochgradig verlogenen Resolutionen.

Alleine im vergangenen Jahr gab es 21 (!) dieser Resolutionen gegen Israel, zu 16 von ihnen stimmte die Bundesregierung zu und enthielt sich lediglich bei vieren. Gleichzeitig sorgt der islamische Machtblock und die mit ihm kollaborierenden Länder dafür, dass wirkliche Terror-Staaten wie der palästinensische Gaza-Streifen gänzlich ungeschoren davonkommen.

Es wäre völlig richtig gewesen, sich klar von einseitigen, vorrangig politisch motivierten Allianzen anti-israelisch eingestellter VN-Mitgliedstaaten zu distanzieren und das kleine demokratische Land der Juden vor völlig einseitigen Verurteilungen zu schützen. Die Bundesregierung wäre in der Pflicht, jenen politischen Kräften im Nahen und Mittleren Osten entgegenzuwirken, die das Existenzrecht Israels mit oft aggressiver Rhetorik infrage stellen oder dessen Sicherheit offen bedrohen.

Die komplette SPD-Fraktion sowie alle Abgeordneten der CDU/CSU sowie Linken bis auf jeweils eine einzige Gegenstimme und sechs Enthaltungen sind Israel in den Rücken gefallen. Möglicherweise schielen all jene zusätzlich zu ihrer ideologischen Verblendung noch auf die milliardenschweren Aufträge aus den arabisch-islamischen Ländern und haben wohl auch das rasch wachsende moslemische Wählerklientel hierzulande im Auge. Dieses schändliche Verhalten bedeutet nicht nur den Verrat am israelischen Volk, das sich in einem Existenzkampf mit dem islamischen Faschismus befindet, sondern auch den Verrat an allen Werten der Freiheit und der Demokratie.

Ausgerechnet die Partei, die sich solidarisch mit dem israelischen Volk erklärt, als einzige Partei im Deutschen Bundestag vor dem islamischen Judenhass warnt und mit den „Juden in der AfD“ auch eine jüdische Gruppierung in ihren Reihen hat, wird regelmäßig von einzelnen jüdischen Funktionären wie beispielsweise Josef Schuster, dem Präsidenten des Zentralrats der Juden, und Charlotte Knobloch, der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, absurderweise des vermeintlichen „Antisemitismus“ bezichtigt.

Höhepunkt war die Diffamierungsrede von Knobloch bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus am 23. Januar im Bayerischen Landtag, bei der sie der AfD allen Ernstes vorwarf, die Werte der Demokratie „verächtlich“ zu machen, die Verbrechen der Nationalsozialisten zu „verharmlosen“ und „enge Verbindungen ins rechtsextreme Milieu“ zu unterhalten. „Diese sogenannte“ Alternative für Deutschland gründe ihre Politik „auf Hass und Ausgrenzung“ und stehe „nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung.“

Die Vereinigung der Juden in der AfD (JAfD) zeigte sich „zutiefst erschüttert“ über das „enorm skrupellose Verhalten“ von Knobloch und verfasste sogleich einen Offenen Protestbrief .

Im Landtag verließen fast alle AfD-Abgeordneten als stillen Protest das Plenum und kamen erst nach dem Ende des Knoblochschen Pamphletes wieder herein. Einer von vier Abgeordneten, die trotz dieser heftigen Beleidigungen sitzen blieben, war Uli Henkel, mit dem ich beim Politischen Aschermittwoch in Osterhofen ein Interview u.a. über diesen Eklat und seine Motive zum Sitzenbleiben führen konnte. Uli Henkel bietet in dem Gespräch, in dem es von Minute 6:08 bis 13:40 über dieses wichtige Thema geht, dem Zentralrat der Juden eine Aussprache an, damit die AfD die Möglichkeit bekommt, auf die abstrusen und faktenwidrigen Vorwürfe von Knobloch, Schuster & Co zu reagieren:

Die angesprochenen jüdischen Funktionäre sollten es sich gut überlegen, ob sie künftig ihre hinterhältigen Attacken gegen die AfD fortführen. Immer mehr Bürger dieses Landes erkennen darin einen rückgratlosen Opportunismus, um sich den noch regierenden Altparteien und den genauso verlogenen wie politisch korrekten Mainstream-Medien anzubiedern.

Die Aufklärung über die Gefahren, die von den gefährlichen Bestandteilen des Islams ausgehen – was mittlerweile als „Politischer Islam“ bezeichnet wird – bleibt eine der wichtigsten Aufgaben der patriotisch-konservativen Bewegung. Hierzu findet am heutigen Samstag in München die erste Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) statt:

Da für München Sonnenschein vorausgesagt ist, steht einer weiteren informativen Kundgebung nichts mehr im Wege.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Es sind die gleichen Leute, die an Auschwitz-Gedenktagen verlogene Krokodilstränen heulen, ABER die heute lebenden Juden nicht beschützen! 🙁

  2. US-amerikanischer Botschafter veranlasst Deutschland, PFLP-Terroristin aus dem Land zu entfernen

    Richard Grenell sagte der Jerusalem Post am Freitag: „Es war die richtige Entscheidung. Die Deutschen haben nun die richtige Entscheidung getroffen. “

    Eine mit Nachdruck formulierte Aussage von Richard Grenell, dem US-amerikanischen Botschafter in Deutschland, veranlasste die deutsche Regierung, am Freitag eine Veranstaltung mit einer verurteilten palästinensischen Terroristin abzusagen, die zwei israelische Studenten in einem Supermarkt ermordet hat.

    Der bekannteste Botschafter der Trump-Regierung, Grenell, sagte am Donnerstag gegenüber Fox News: „Der Aufstieg des Antisemitismus auf der ganzen Welt ist sehr beunruhigend. Einige Leute pflanzen den Samen des Antisemitismus, während andere ihn gießen und ihm helfen zu wachsen. Einer palästinensischen Terroristen, die wegen Mordes, Terrorismus und Einwanderungsbetrugs verurteilt wurde, eine öffentliche Rolle zuzuweisen, legitimiert Antisemitismus zu einer Zeit, in der wir ihn verurteilen sollten.

    Er fügte hinzu: „Ich schließe mich dem Chor derer an, die ihre Stimme in Berlin gegen Antisemitismus erheben, egal wo er gefunden wird.“

    https://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/US-ambassador-causes-Germany-to-deport-PFLP-terrorist-from-country-583600

  3. Ich schrieb es schon in dem anderen thread:

    Ich bin erschüttert, was aus der CDU, der ich ca. 20 Jahre angehört habe, geworden ist. Ein antisemitischer Haufen!

  4. NZZ Schweiz: Viele Bundestagsabgeordnete haben offenbar kein Problem damit, dass die deutsche Regierung Israel bei der UNO immer wieder in den Rücken fällt.

    Kein anderes Land wird von den Vereinten Nationen so häufig verurteilt wie Israel. Oft geschieht dies mit deutscher Unterstützung. Die FDP wollte das per Bundestagsbeschluss ändern – und scheiterte.

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der sozialdemokratische Aussenminister Heiko Maas standen kürzlich wegen ihrer Haltung zu Iran in der Kritik. Maas sagt über sich, er sei wegen Auschwitz in die Politik gegangen….. Kiesewetter (CDU) tat diesen Einwurf als Schwarz-Weiss-Denken ab. Man müsse Gesprächskanäle offenhalten.

    Der Grünen-Politiker Omrid Nouripour mutmasste, Amerikas Präsident Donald Trump und «andere Nationalisten» würden das Thema Israel nutzen, um die Uno zu schwächen. Auch deshalb könnten die Grünen dem Antrag nicht zustimmen. Linke spricht von «Besatzungsregime».

    Aus israelischer Sicht dürfte dessen Ablehnung aber die Zweifel an den Solidaritätsbekundungen deutscher Politiker nähren.

    https://www.nzz.ch/international/nahost-bundestag-haelt-resolutionen-gegen-israel-fuer-unbedenklich-ld.1467470

  5. Ist doch schön, wenn Linke ihre rassistischen bzw. antisemitischen Einstellungen offen zeigen. Problematisch finde ich es eher, wenn sie sie verstecken.

  6. Wenn man sich so eine Bundestagsdebatte anschaut, dann kommt man zu dem Ergebnis, dass das Land verloren ist. Alle Parteien übertreffen sich darin, sich moralisierend über die AfD zu erheben und sind davon überzeugt, die Besseren zu sein. Gestern hat sogar Oppermann als Bundestagsvize die Schulschwänz-Demo gelobt, die gerade am Reichstag vorbeizog. Es ist ein Kartell zur Zerstörung des Landes, eine große Koalition der Schwätzer, von Kulturmarxisten, die alles im Sinn haben, nur nicht das Wohl des Landes.

  7. att alle –
    bereits 1963 haben wir von israel –
    waffen geliefert bekommen! als unterstützung für die bundeswehr.
    als zeichen der verständigung und der aufrechten solidarität …
    die berühmte -uzi- schnellfeuerwaffe…auch bei der polizei.
    ichh hatte sie auch…und dass g3 …während meiner dienstzeit.
    die palis haasen sie…glaube ichh .. schiesst ziemlich sauber und schnell …
    löcher in den bauchh…………

  8. „die in erster Linie von diktatorischen und menschenrechtsverletzenden islamischen Ländern betrieben wird.“

    Na in diesen Staatenclub passt doch das Merkel-Regime bzw. die links-islamische Blockparteien-BRD wunderbar rein.

  9. OT
    schaue mir samstags die live Übertragung bei rt.de aus Paris an. Die Gelbwestendemos sind nicht marginal, sie sind zentral für Europa.
    PI muss das unbedingt thematisieren. Die MSM scheigen das Phänomen tot.
    Hier tut sich was!!!!

  10. Pech für Israel, zeigt allerdings MEHR ALS DEUTLICH, wer die WAHREN FASCHISTEN in Deutschland sind!!?!!
    REALsatire lang nicht am Ende…

  11. Sieben Stunden Aufklärung über den Islam (Abbildung)?
    Bitte Vorsicht, wenn es dunkel wird.

    Viel Erfolg, Herr Stürzenberger und Kollegen/ Kolleginnen!

  12. Der AfD wird immer nebulös Antisemitismus vorgeworfen.Konkrete Beispiele werden jedoch nicht genannt.Aber über den aggressiven,gut getarnten Judenhaß bei den Linken,Sozialisten,Grünen, und Teilen der Union,darüber wird der Mantel des Schweigens ausgebreitet.Heuchler wo man hinschaut.
    Mohammedanischen Antisemiten wird dafür der rote Teppich mit einem herzlichen Willkommen ausgerollt.

  13. Sieben Stunden Aufklärung über den Islam (Abbildung)?
    Vorsicht, wenn es dunkel wird.

    Viel Erfolg, Herr Stürzenberger und Kollegen/ Kolleginnen!

  14. francomacorisano 16. März 2019 at 13:50
    Es sind die gleichen Leute, die an Auschwitz-Gedenktagen verlogene Krokodilstränen heulen, ABER die heute lebenden Juden nicht beschützen!

    Völlig richtig, und was folgt daraus?
    „Nur ein toter Jude ist ein guter Jude!“

    Iffrael ifft Ftaatfräffong!

  15. Mit Merkel, Maas und Muselmanen entfernt sich Deutschland langsam aber sicher aus den Wertekanon der westlichen Zivilisationen

  16. Erhöhung von Taschengeld für „Asylanten“

    Unter Berücksichtigung des Lohn- und Produktivitätsgefälles zwischen Ost und West in Deutschland sollten die “Asylbewerber“ in den neuen Bundesländern natürlich auch ein angepaßtes, niedrigeres „Taschengeld“ vom arbeitenden deutschen Steuerzahler erhalten.
    Solange dieses Lohngefälle evident ist, würden ja die Goldstücke, die in Mitteldeutschland eine Vollversorgung genießen, bessergestellt sein als Ihre Kumpane in den alten Bundesländern!? Denn die Lebenshaltungskosten im Osten sind außer in Berlin signifikant niedriger.

    Was meinen Sie Herr Langezeitstudent H. Heil und daher folgerichtig „Minister“?
    Oder wie stehen Sie, Herr Steuergeldverschwender O. Scholz zu diesem Vorschlag?
    Frau Merkel muß man dazu nicht befragen. Sie versteht die Thematik ohnehin nicht ….

  17. Was sagen denn die übrigen Mitglieder der Israelischen Kultusgemeinde München und Oberbayern so dazu?

  18. Wundert sich wirklich noch jemand über den zunehmenden Antisemitismus in Deutschland? Antrag der FDP im Bundestag wurde abgelehnt; das Abstimmungsverhalten der Bundesregierung gegen Israel bleibt unverändert!

    Was es da teilweise für Redebeiträge im Bundestag gibt, sind echt erschreckend zum Thema Abstimmungsverhalten Deutschlands in der UN bzgl. Israel. Und man hat den Eindruck, die Bundesregierung weiß genau, was richtig für Israel sei. Besser als Israel selbst. Man muss sich schämen für diese Bundesregierung, aber Merkel ist ja sehr beliebt.

  19. Tatsächlich wird die AfD nicht des „vermeintlichen“ Antisemitismus bezichtigt, sondern des tatsächlichen. Im übrigen ist „Antisemitismus“ ein Bullshit-Wort — oder neudeutsch: Framing –, gemeint ist Judenhaß.

  20. Auch der der CDU Abgeordnete aus Pforzheim Günther Krichbaum hat am 14.3.2019 gegen den Antrag gestimmt und unterstützt die Bundesregierung damit weiter, bei UN-Resolutionen gegen Israel zu stimmen. Antisemitismus? Fraktionszwang ? gewissenlos ?

  21. Hackertag? Müssen ja echt scharfe Geschütze sein die auf PI abgefeuert werden.
    Zum Glück, habe ich wohl eine gute Abwehr.

  22. @ NieWieder 16. März 2019 at 15:11

    Wie die Ladenburgers scheinheilig grinsen und sich freuen, dass sie für Führerin Merkel und dem Traum vom 1000-jährigen Großeuropäischen EU-Reich ein Menschenopfer bringen konnten und sie dafür Anerkennung ernten! Wir sind das dümmste Volk was es gibt auf Erden.

  23. Merkel-Deutschland ist das Paradies für moslemische Judenhasser und Moslem-Terroristen.. ..
    .
    Deutschland ist das Sozialamt für Millionen moslemische Judenhasser und Moslem-Terroristen ..
    Ein Fall für den Mossad / Kidon! ..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Briten verbieten Terrororganisation
    .
    Warum ist die Hisbollah bei uns eigentlich erlaubt?

    .
    Anfang März hat Großbritannien die libanesische Terrororganisation Hisbollah in ihrer Gesamtheit als terroristisch eingestuft und verboten. Die Briten folgen damit den Niederlanden, USA, Kanada und der arabischen Liga.
    .
    Eine Entscheidung, die auch in Deutschland Wellen schlägt: Seit Jahren wird hierzulande immer wieder über ein mögliches Verbot diskutiert. Denn die vom Iran finanzierte Terrororganisation rüstet nicht nur im Libanon für einen Krieg gegen Israel und kämpft in Syrien – sie verfügt laut Sicherheitskreisen auch in Deutschland über anschlagsfähige Strukturen und ist in der Organisierten Kriminalität aktiv.
    .
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/nach-briten-verbot-warum-ist-die-hisbollah-bei-uns-noch-erlaubt-60359892.bild.html

  24. Im Januar haben Leetchi und Paypal die Konten von der antisemitischen deutschen Partei „Der Dritte Weg“ wegen Hass auf Juden/Israel, BDS-Unterstützung und Verbindungen zur Terrororganisation Hisbollah gekündigt. Bisher hat keine deutsche Zeitung darüber berichtet. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

    Die französische Website dreuz.info berichtete über das Konto des Dritten Wegs bei Leetchi und kritisierte dies.

    https://www.jpost.com/International/French-company-closes-Nazi-account-linked-to-Hezbollah-Assad-and-BDS-578950

  25. Na, Frau Knobloch? Wie fühlen Sie sich jetzt im Kreise der salonf@schistischen und nun offenbar antisemitischen CDU/CSU?

  26. Die Hisbollah hat ernste Probleme – aber es gibt ja noch die Europäer

    Die libanesische Terrororganisation Hisbollah und ihre iranischen Sponsoren sind durch amerikanische Sanktionen gehörig unter Druck geraten. Wie gut aus ihrer Sicht, dass es noch die Europäer, allen voran die Deutschen gibt, die stets darum bemüht sind, ihnen unter die Arme zu greifen.

    Und wenn Hassan Nasrallah sich öffentlich über die Auswirkungen von Sanktionen und Terrorlisten-Designationen beklagt, eilt derselbe Niels Annen ihm sogleich zur Hilfe: Nein, Deutschland werde dem britischen Beispiel nicht folgen und nicht die gesamte Hisbollah zur Terrororganisation erklären. Just während die Islamisten beträchtliche Teile des libanesischen Staates direkt übernehmen, erklärt er, dass Deutschland „die staatlichen Strukturen im Libanon (…) stärken“ wolle. „Das gilt insbesondere für das Militär; das Gewaltmonopol muss beim Staat liegen“, sagt er, als ob nicht völlig klar wäre, wer im Libanon militärisch schon längst das Sagen hat. Ungeachtet der Realität tritt er dafür ein, im Libanon „die Korruption zu bekämpfen und die Infrastruktur zu verbessern, auch um Anreize für ausländische Investitionen zu erhöhen.“

    Die Hisbollah wird’s gerne hören. Und bis diese Investitionen eintreffen weiterhin ungestört durch deutsche Behörden in Deutschland Spenden sammeln, um den Druck zu vermindern, der durch andere entsteht, die gegen Terrorregime und -gruppen vorgehen, statt wie Deutschland auf „Dialog“ mit ihnen zu setzen.

    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/die-hisbollah-hat-ernste-probleme-aber-es-gibt-ja-noch-die-europaeer/

  27. – Judenhass in der UNO –

    Der Amerikaner Pedro A. Sanjuan, auf Vorschlag George Bushs von 1883 bis 1995 politischer Direktor für die USA bei den UN, hat über den rasenden Judenhaß in der UN ausführlich in seinem Buch „Die UN-Gang“ geschrieben. Gleich auf Seite 10f. geht es los, er führt seine ersten Gespräche, u.a. mit dem damaligen Generalsekretär Javier Pérez de Cuellar (Peruaner), in denen er mit aberwitzigen Verschwörungen über seinen angeblich jüdischen Vater konfrontiert wird – die ihm von Cuellar angedichtet und sofort von den sowjetischen UN-Gesandten kolportiert wurden:

    (…) Diese absurde Theaterstück stammt nicht von Ionescu; es hat sich nicht im Warschau des 17. Jahrhunderts abgespielt, auch nicht im vorigen Jahrhundert in Minsk oder im Ghetto von Kiew unter Zar Nikolaus I. – sondern Ende September 1983 in New York, in einer internationalen Enklave, die sich von der Realität weitgehend losgelöst hat. So begann für mich ein zehnjähriger antisemitischer Trip, der mich immer wieder in Erstaunen versetzte, besonders nachdem ich erkannt hatte, daß der Antisemitismus ein integraler Bestandteil des UN-Lebensstils war. Er war nicht nur eine politische Einstellung gegenüber Israel. Er war eine kulturelle Mentalität, die in der Luft hing, bestimmend für die UN-„Kultur“.

    https://www.amazon.de/Die-Gang-Antisemitismus-Inkompetenz-islamischen/dp/3934920926

  28. OT: Erhöhung von Taschengeld für „Asylanten“

    Unter Berücksichtigung des Lohn- und Produktivitätsgefälles zwischen Ost und West in Deutschland sollten die “Asylbewerber“ in den neuen Bundesländern natürlich auch ein angepaßtes, niedrigeres „Taschengeld“ vom arbeitenden deutschen Steuerzahler erhalten.

    Solange dieses Lohngefälle evident ist, würden ja die Goldstücke, die in Mitteldeutschland eine Vollversorgung genießen, bessergestellt sein als Ihre Kumpane in den alten Bundesländern!? Denn die Lebenshaltungskosten im Osten sind außer in Berlin signifikant niedriger.

    Was meinen Sie Herr Langzeitstudent H. Heil und daher folgerichtig „Minister“?
    Oder wie stehen Sie, Herr Steuergeldverschwender O. Scholz zu diesem Vorschlag?
    Frau Merkel muß man dazu nicht befragen. Sie versteht die Thematik ohnehin nicht ….

  29. NieWieder 16. März 2019 at 15:11

    OT
    Eltern der ermordeten Studentin Maria sind Bürger des Jahres
    Wofür wurden sie geehrt? Dafür, dass sie die brutale Ermordung ihrer Tochter zu einer „Stiftung“ angeregt hat.
    Die haben ja noch mehr Kinder. Wären das meine Eltern, würde ich sie hassen.
    ——————————————————————————————————————————
    So wie ich diese Politmaden (2×30.000 Euro monatl.) einschätze, werden sie sich dafür einsetzen, daß der Mörder ihrer Tochter vorzeitig freikommt und sie ihn dann adoptieren können.
    So bekommen sie nochmal ca. 5000 Euro monatl. für ihren „Sohn“.

  30. Israel, die einzige Demokratie im Nahen Osten, die jedem Bürger, ob Jude, Christ, Araber oder auch Bahai (Haifa) volle staatsbürgerliche Rechte gewährt!

  31. Was geht in den Köpfen gerade auch der Mitglieder der CDU vor, Die Merkel hat eine jüdische Mutter und sie hat von der jüdischen Freimaurer Kalergie Stiftung 2008 einen Orden und 2010 einen Europapreis bekommen??

  32. Der Grünen-Politiker Omrid Nouripour mutmasste, Amerikas Präsident Donald Trump und «andere Nationalisten» würden das Thema Israel nutzen, um die Uno zu schwächen. Auch deshalb könnten die Grünen dem Antrag nicht zustimmen. Linke spricht von «Besatzungsregime».

    ———-
    Die UNO ist schwach, sie braucht man nicht noch zu schwächen, ein Papiertiger ohne Zähne

  33. Was ist schlimmer:
    die unterlassene Hilfeleistung für Juden
    oder der Aufruf „Kauft nicht bei Juden“ ?

  34. Eurabier 16. März 2019 at 16:33

    Auf der Avenue des Champs Elyssées skandieren die Gilets Jaunes gerade „Revolution“:

    https://www.youtube.com/watch?v=bgVohkV34xA
    ———————————————————————————————————–
    Ja, heute geht es heiß her in Paris. Es gibt teilweise bürgerkriegsähnliche Zustände.
    Mal sehen wie sich das noch alles entwickelt.

  35. zum T

    Die komplette SPD-Fraktion sowie alle Abgeordneten der CDU/CSU sowie Linken bis auf jeweils eine einzige Gegenstimme und sechs Enthaltungen sind Israel in den Rücken gefallen.(s.o.)

    C*DU, C*SU, SchariaPD und SED haben sich geoutet.
    Hat jemand was anderes von diesen Musel-Freunden erwartet?

  36. VivaEspaña 16. März 2019 at 16:58

    “ erklärt Greenpeace-Gründungsmitglied Patrick Moore auf Fox News“
    War das nicht der, der meinte, dass man Roundup trinken könnte und dan doch das Angebot abgelehnt hat?

  37. In Paris sieht es wirklich wie nach einem Bombenangriff aus!
    Überall noch Schwelbrände, Rauchfahnen, eingeschlagene Schaufensterscheiben, abgefackelte Kioske.
    Wahnsinn!
    Wenn das der Vorgeschmack auf das Kommende ist, dann …!
    Seht Euch den Stream in der Aufzeichnung an, oder noch live:
    https://www.youtube.com/watch?v=bgVohkV34xA

  38. tban 16. März 2019 at 17:24

    In Paris sieht es wirklich wie nach einem Bombenangriff aus!
    ——————————————————————————————————–
    Ja, heute geht’s ab in Paris. Ich sehe gerade eine Säule, aus der Rauch aufsteigt.
    Aus einem Flachbau wurden alle Fensterscheiben herausgenommen, wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen.

  39. Was hier wieder für ein Schwachsinn geschrieben wird. Die Antisemitismus-Keule ist genauso behindert wie die Nazi-Keule. Läuft etwas nicht so wie es die Israelis/Juden haben wollen wird die Antisemitismuskeule geschwungen und auf ewige Opferrolle gemacht. Mimimi, die hassen uns alle.
    Man kann sich nun mal nicht einfach darauf festlegen das alles was Israel betrifft nur noch mit Pro-Israel abgestimmt wird. So ein Käse. Das sollte jedem halbwegs intelligenten Menschen bewußt sein. Aber da fehlt einigen wieder mal die Fähigkeit neutral urteilen zu können. Keinen Deut besser als die Antifa.

  40. Bezüglich der Behauptung, dass Merkel Jüdin sei, bitte ich um einen belastbaren Beleg.
    So blöd kann doch keine Jüdin sein!

  41. Wenn ein AfD-Landtagsabgeordneter, wie Uli Henkel, nicht den Anstand besitzt, mit seinen Parteifreunden auf die Beleidigungen und Diffamierungen von Charlotte Knoblauch gemeinsam zu reagieren und es ablehnt, den Saal mit diesen zusammen zu verlassen, ist er bei mir unten durch. Da hilft auch kein minutenlanges Herumschwafeln weiter. Das Verlassen des Saals war die einzige richtige Reaktion!

    Wenn derselbe hochbezahlte Mandatsträger (ca. 15.000 Euro pro Monat plus Pensionsansprüche) zudem noch um Spenden für seine Arbeit im Bayerischen Landtag bettelt ( https://www.uli-henkel-afd.de/vita/ ), fehlt es wohl an dessen loyaler Grundeinstellung. Diesem Herrn geht es offenbar nur um Kohle und persönlicher Eitelkeit.

  42. Shabbat Shalom aus Haifa!
    Es wurde schon in IL und einzelnen (vertrauenswürdigen) Medien gebührend registriert:
    https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/pro-israelischer-fdp-antrag-faellt-im-bundestag-durch/

    Damit hat sich „Eure“ GROKO völlig ins AUS geschossen. Da nützt auch „Zurückrudern“ und Relativieren nix mehr…. wie schön.

    In obigen Beitrag aus Wetzlar (!) sind einige „Spitzen“ verklausuliert, die Ihr bemerken solltet.
    („… untergeordnete Hamas- Milizen…“ z.B.)

    Hier ist nach dem Donnerstag- Abend wieder etwas Ruhe eingekehrt. Hier „oben“ ist man auf der Hut- die libanesische Grenze ist nicht weit. Über Feldwege kommt man auch ins Nachbarland ….

    Was die ständige „Raketenschießerei“ der arabischen Nichtsnutze auf unser Ländle angeht:
    In dt. „Nachrichten“…. „… Israel beschießt den Gaza- Streifen massiv…“ (NTV. Ohne Worte, klar doch!
    Ursache und Wirkung?

    Was mich persönlich umtreibt ist die Frage, WIE und AUF WELCHEN WEGEN entsteht die Technik des Rakentenbauens in einem Mini- Land (30 X 80 km!) mit mohammedanischer Liederlichkeit?
    Schreibe ich als Deutscher! Eigentlich schwer vorstellbar…

    Hier vermutet man (spreche ich das beim Grillen in einem Dorf nahe Lod an), das mit der „Seeblockade“ der NIDF etwas nicht stimmt- oder, … es kommen Unmengen an Metall in allen Formen und Chargen in UN- Lieferungen verbuddelt und getarnt als „Hilfslieferungen“ über die IL- und Ägypten- Grenzen.
    Meine Ahnung ist:

    „Zeitnah“ (WANN ist DAS?) wird sich dieses Themas angenommen werden, egal WIE.
    Mit Sicherheit Euch in D erst mal nicht oder nur halb verklickert. Bleibt gespannt!
    Es ist- und wird so kommen- klar geworden, das die scheinheilige „Politik“ gegenüber Israel und seinen Bewohnern durch die (noch-) „Regierenden“ in meiner alten Heimat hier sehr wohl wahrgenommen wird und nicht unbekannt ist.
    Da hilft auch alles Fluchen und Verdrehen des „Zentralrats der Juden in D“ und einer Knobloch in Bayern nix.

    Nun sind sie bloßgestellt- allerdings OHNE Eure dt. „Medien“.

    Aber: Beruhigt Euch! Auch hier ist nicht alles eitel Sonnenschein. Werde Euch berichten. Versprochen!

    Laila Tov für heute!

  43. Wie heißt es so schön, erst kommt das Fressen, dann die Moral. Da vergißt man lieber die deutsche Vergangenheit und die daraus resultierende Verantwortung. Da bringt es auch nichts, die Spinner zu verfolgen, die die Shoa leugnen, wenn man gleichzeitig die Palästinenserfähnchen wie weiland die Hakenkreuzflagge schwenkt, wenn mal wieder Raketen, hergestellt in genau der Islamischen „Republik“ Iran, der der Bundespräsident sich angemaßt hat im Namen aller Deutschen zur „Revolution“ (also der Machtergreifung durch die Mullahs) vor 40 Jahren zu gratulieren. Dieser Iran, der seine Haßbotschaften gegen Israel auf seine Raketen schmiert. Aber der Iran als auch die anderen Verbrecherstaaten haben das Öl, was vor allem die Wirtschaft so dringend braucht. Arabische Staaten haben Anteile an „deutschen“ Unternehmen. Diese darf man natürlich nicht verprellen. Was ist dagegen schon das kleine Israel, die haben kein Öl, die kaufen uns und den Amerikanern keine Waffen ab, wie das die Araber tun. Also, wessen Brot ich esse, dessen Lied singe ich. So stimmen diese widerlichen Heuchler in der UN-Versammlung immer mit den reichen Ölstaaten und damit gegen Israel. Da nützen alle Gedenktage, Gedenkstätten und Gedenken an Nazigreuel nichts, wenn man nicht hier und heute an der Seite Israels steht, zu ihm steht, der einzigen Demokratie in Nah-Ost. Ich bekenne mich als Israel-Freund und bin sehr froh über Institutionen wie ICEJ, den vielen Freiwilligen, vor allem aus Freikirchen, die freiwillige Dienste in Israel übernehmen, die nicht vergessen, daß Jesus selbst gesagt hat, daß das Heil von den Juden käme. Jesus war selbst Jude. Er war es, dem wir das Christentum verdanken und mit ihm die Werte, auf die sich so viele heute etwas einbilden. Ohne die Christen wäre wesentlich weniger Forschung, Bildung, Sozialstaat und Kultur. Und alles hat seinen Anfang bei dem einen, der Jude war. Bei uns steht zuhause auch eine Menora, ebenso in unserer Gemeinde eine Menora mit dem Fisch im Fuß als Zeichen für messianische Juden.
    Vor allen, die nicht dem FDP-Antrag zugestimmt habe, habe ich jeden Achtung verloren, das sind nicht nur vaterlandslose Gesellen, die gegen die Interessen unserer Nation handeln, sondern es sind die, die lieber dem Mammon dienen als treu an der Seite Israels zu stehen. Dieses kleine Israel, welches so viel Innovation hervorbringt, offen, modern und tolerant ist, wird nicht nur von Arabern angefeindet, sondern auch von deutschen Politikern fast aller Parteien in Stich gelassen, Vor solchen Leuten kann man nicht nur ausspucken, sondern muß sich vor Ekel vor so viel widerlicher Heuchelei vor Ihnen erbrechen. Aber soviel kann selbst ich nicht essen.

  44. Manche Kommentare geben mir einen Geschmack von: hier schreibt die Antifa mit….

    Es lebe die AfD

  45. Zu@Thueringer74 16.03.2019at 18:07

    Ihren Linken Stuss kann ich nicht nachvollziehen. Es geht um das Abstimmungsverhalten der BRD in der UNO zu Resolutionen gegen Israel !
    Ihre verschwurbelte Sichtweise zeigt dennoch, wo Sie stehen .
    Stelle mir gerade vor, was damals bei dem Sinai- Angriff der Ägypter passiert wäre , wenn wir den heutigen linksgedrehten Bundestag hätten ! Israel hätte den Krieg nicht gewinnen können ! Es war damals Kohl zu verdanken, dass hunderte M48 in einer Nacht- und Nebelaktion umgespritzt und aufgerüstet hundertfach in Bremen auf Schiffe verladen wurden! Das hatte damals Israel aus der Patsche geholfen !! Ansonsten wäre die einzigste Demokratie im Nahen Osten extrem gefährdet gewesen ! Darum geht es … das Existenzrecht Israels zu Gewährleisten ! Davon unbenommen , kann man durchaus anderer Meinung sein !

  46. Ob nun der Bundeskasper (ehem. West- Roter), IM Erika, Kahane oder der Maas… GrünInnen wie KGE oder Antonia und Pädophiler Kahrs….
    ALLES, aber auch wirklich ALLES was die „Bundesregierung“ von D aufzubieten hat ist ein ganzer Sack voller Debilen!!! Aber wirklich!
    Nicht ernstgenommen von Polen, Tschechen, Ungarn- unmittelbare Nachbarn!

    Ach ja, hab‘ noch welche vergessen aufzuzählen- meine Lieblinge (vielleicht auch Eure hier?):

    * Antifa
    * „Linke“
    * CR
    * Cem Ötzdemir
    * alle Möchtegern- Deutsche türkischen „Glaubens

    Ein Freund in D hat mir mitgeteilt:
    Eine Kontrolle auf der A4 durch BAG (er ist Fernfahrer, immer 2 Mann an Bord). Der Beamte trat an die Fahrerseite. „Deutsche?“
    „Klar doch!“ meinte sein Kollege. Ruhezeit auf der Beifahrerseite.
    Der Beamte schmunzelte… und entschudigte sich damit, das er im Rückspiegel 2 Mann im Fahrerhaus gesehen hat und sie (als BAG) nicht auf das Nummernschild achten. „Es gibt genügend Missbrauch…“ so seine Worte.

    Mein Freund hatte auf dem Bord ein Buch liegen. „Deutschland schafft sich ab“.
    Er zog es hervor und hielt es dem Beamten entgegen…
    Der lachte und meinte: „Also doch und Gott sei‘ Dank, Bio- Deutsche“.

    So viel zum Schenkelklopf hier im kalten Haifa!

  47. Penner, nicht ich schreibe Stuss sondern Sie. Allein das Sie noch Links davor gesetzt haben offenbart die ganze Dummheit. Was hat zukünftiges Abstimmverhalten mit irgendwelchen alten Sachen im Sinai zu tun? Darum geht es überhaupt nicht. Auch nicht um das Existenzrecht von Israel. Es ging nur um zukünftiges Abstimmverhalten. Aber immer alles schön zusammenrühren und verdrehen. Das ist typisch links. Wie ich schon geschrieben habe: Keinen Deut besser als die Antifa.

  48. @Penner 16. März 2019 at 19:06
    „Israel hätte den Krieg nicht gewinnen können ! Es war damals Kohl zu verdanken, dass hunderte M48 in einer Nacht- und Nebelaktion umgespritzt und aufgerüstet hundertfach in Bremen auf Schiffe verladen wurden! Das hatte damals Israel aus der Patsche geholfen !!“

    Toda raba! Klasse Einwurf!!!
    Zur Ergänzung:
    Nicht nur die BRD hat Panzer (nach IL) geliefert! Auch die NVA- nach Ägypten und verschifft. Schon gewußt?
    Bin zu meinem Wehrdienst bei der NVA mit einer solchen Aktion (Panzer in Sandgelb spritzen, Nummern und Hinweise entfernen, verladen und tarnen) beschäftigt gewesen. Fragen? Grundsätzlich KEINE Antwort. Das war 1972, glaube ich.
    Es waren alles ausgemusterte T 54 und T 55. 100 mm Kanone. Reichweite effektiv ca. 1400 m.
    12,7 MG, 7, 62 MG im Bug.

    Jetzt, wo ich in IL lebe weiß‘ ich mehr davon:
    Aus einer Ebene eine Höhenkette anzugreifen- ist begrenzt. Begrenzt durch die mögliche Höhenrichtung der Waffen. Die IDF wurde (fast) überrascht. Die Panzer waren zuerst Centurion Mk 3.
    Modernisiert, aber nicht „eingeschossen“. (d.h., zielungenau). Ohne Nachtsichtgeräte! (T 55/56 hatte welche, auch zum Zielen) allerdings mit Glattrohrkanone und diverser Munition. Reichweite effektiv: ca. 2000 m.
    Bedeutete für die Angreifer:
    Nahe herankommen. Das mag teilweise gelungen sein, weil die Israelis mit Scheinwerfern (!!!) fahren mussten. Aber!:
    Der erhöhte Standpunkt barg Vorteile. Die Rohre und Waffen konnten extremer gesenkt werden als die „Erhöhung“ der im Tal befindlichen T’s dies zuließen.

    Mein Sohn hat vor Jahren bei der Hochzeit einer unserer Töchter hier mit dem vorgesetzten Offizier unserer Tochter, der Braut, „besoffen diskutiert“. Ich war zugegen.

    Er sagte zu dem Oberst:
    „Ihr Israelis habt die Kriege gegen die Araber doch nur gewonnen, weil ihr pünktlicher wart!
    Ihr habt euch mit den Arabern auf Freitag nach mittag 16 Uhr verabredet.
    Ihr wart aber erst 17 Uhr dort. Kein Araber da.
    Die kamen erst 18 Uhr….“

    Laila Tov!

  49. @Penner 16. März 2019 at 19:06
    “ Es geht um das Abstimmungsverhalten der BRD in der UNO zu Resolutionen gegen Israel“
    Ja genau und darum sollte sich eine Deutsche Regierung hüten ihre Souveränität abzugeben.

  50. In den 90ern musste ich aufpassen, wem ich einen Judenwitz erzähle.

    Und heute?

    Wird sich nur noch um Moslems gekümmert. Denen steht diese kranke Welt offen, weil es VERRÄTER zulassen.

  51. Die FDP gehört zu den linksradikalen sog. Antideutschen. Sie sind sozusagen gelbe Zecken. Die AAS-Stiftung ist voll von denen.

  52. @Durchblicker 17. März 2019 at 04:01

    „Die FDP gehört zu den linksradikalen sog. Antideutschen. Sie sind sozusagen gelbe Zecken. Die AAS-Stiftung ist voll von denen.“
    Die Afd ist inzwischen eindeutig links der FDP !
    warum wird hier immer autoritär mit konservativ verwechselt ?

  53. @Durchblicker 17. März 2019 at 04:01
    Die FDP gehört zu den linksradikalen sog. Antideutschen. Sie sind sozusagen gelbe Zecken. Die AAS-Stiftung ist voll von denen.

    Sie haben sicher vieles, nur kein Durchblick.

    Wenn die Demokratie Israel im Bundestag von der FDP und AfD mehr unterstützt wird als von Dir,

    wenn Du mit der Mehrheit mitläufst und mit Diktaturen und Islamisten immer nur Israel verurteilst,

    dann sind nicht Israel, FDP oder AfD das Problem,

    sondern DU.

  54. @ich2 16. März 2019 at 19:43
    Penner 16. März 2019 at 19:06
    “ Es geht um das Abstimmungsverhalten der BRD in der UNO zu Resolutionen gegen Israel“
    Ja genau und darum sollte sich eine Deutsche Regierung hüten ihre Souveränität abzugeben.


    Hör doch mit dieser Lüge auf.
    Lies Dir den 2 + 4 Vertrag durch.
    Außerdem wünsche ich mir bei derart Idioten wie Du und Merkel welche seid, keine Souveränität mehr für Deutschland. Das endet jedesmal wie man aktuell sieht, in einer sozialistischen Diktatur mit unzähligen Opfern. Ohne Souveränität, wäre es nicht wieder ideologisch so schlimm gekommen wie es jetzt ist.

  55. UNRWA: Wie Deutschland den arabischen Terror finanziert

    Trump stoppt die PLO- und Hamas-Finanzierung. Deutschland springt ein. Im weltweiten Kampf gegen Rechts unterstützt die SPD die Ultrarechten.

    Mitte der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts wurde bekannt, dass diese UN-Organisation von Vertretern der radikalislamischen Hamas unterwandert war. Gelder aus dem UNRWA-Fonds flossen unmittelbar in die Finanzierung jener Terrorbrigaden, deren Ziel die Vernichtung des demokratischen Staates Israel ist.

    Kein Wunder, dass die Deutsch-Israelische Gesellschaft den von der Bundesregierung angekündigten Ausgleich des Wegfalls der US-Zahlungen „mit großer Sorge zur Kenntnis nimmt“. Denn damit unterwandert die schwarzrote Bundesregierung einmal mehr gezielt die Bemühungen, nicht nur die Sicherheit Israels zu garantieren, sondern endlich auch im Nahen Osten in den eingefrorenen Konflikt zwischen Juden und Muslimen Bewegung zu bringen. Daran aber hat die Bundesregierung offenbar keinerlei Interesse.

    Passt schon, ist man geneigt zu sagen. So, wie Maas die Überlebensgarantie der ebenfalls judenfeindlichen, rassistischen und daher ultrarechten Mullahs im Iran durchsetzen will, so möchte er die nicht minder judenfeindliche, rassistische und daher ultrarechte Bedrohung der einzigen Demokratie in der Region durch die UNRWA-Finanzierung der Araber in Gaza und auf den Westbanks aufrecht erhalten. Da bewegt sich der Saaländer, wenn auch deutlich linkischer, ganz in den Fußstapfen seines Vorgängers Sigmar Gabriel, der die parlamentarische Demokratie Israels als „Apartheid-Regime“ und PLO-Führer Abbas als seinen „Freund“ bezeichnete.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/unrwa-wie-deutschland-den-arabischen-terror-finanziert/

  56. @ john3.16 16. März 2019 at 18:16
    Bezüglich der Behauptung, dass Merkel Jüdin sei, bitte ich um einen belastbaren Beleg.
    So blöd kann doch keine Jüdin sein!

    Dafür gibt es keine Quelle, weil es NICHT stimmt. Merkels Opa mütterlicherseits:

    Willi Jentzsch (* 15. Mai 1886 in Wolfen; † 23. Mai 1936 in Danzig) war ein deutscher Lehrer und Politiker.

    Jentzsch kam in Wolfen als Sohn des Gutsbesitzers Friedrich Wilhelm Jentzsch (1854?) und seiner Ehefrau Wilhelmine Pauline Minna Wilde (1857–1941) zur Welt. Er war Lehrer in Danzig und Vorsitzender des Danziger Beamtenbundes. Am 27. Oktober 1926 wurde er zum Senator der Freien Stadt Danzig gewählt. Er trat am 1. November 1927 aus gesundheitlichen Gründen zurück. Am 1. November 1927 wurde er zum Rektor des angesehenen Realgymnasiums zu St. Johann an der Fleischergasse im Stadtteil Langfuhr ernannt. Im März 1936 wurde er Schuldirektor in Danzig und war damit für alle Grundschulen der Stadt verantwortlich. Er starb zwei Monate nach seiner Ernennung.

    1921 heiratete er die Lehrerin Gertrud Drange (1891–), Tochter von Emma und Emil Drange aus Elbing. Ein Kind dieser Ehe ist Herlind Kasner (* 1928), Mutter der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach seinem Tod zog die Familie nach Hamburg.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Jentzsch

    Merkels Vater:

    Horst Kasner wurde 1926 als Sohn des preußischen Polizeibeamten Ludwig Ka?mierczak (* 1896 in Posen; † 1959 in Berlin) und dessen Ehefrau Margarete, geborene Pörschke, im Berliner Stadtteil Wedding geboren.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Kasner

  57. @ john3.16 16. März 2019 at 18:16

    Die Tochter des roten Pfarrers

    Sie gehörten zu jenem Kreis von Theologen, mit denen die sowjetisch kontrollierte DDR-Führung ihre kirchenpolitische Konzeption umsetzen wollte. Dazu zählte die Gründung nationaler und internationaler christlicher Organisationen. Und so gründeten Theologen, die im Sozialismus eine echte Alternative zum westlichen Kapitalismus sahen, 1958 in Prag die Christliche Friedenskonferenz (CFK). Über Schönherr kam Kasner nicht nur zur CFK, sondern auch zum Weißenseer Arbeitskreis, dessen Leiter, CFK-Mann Hanfried Müller, beste Kontakte ins SED-Politbüro besaß.

    Als die Ost-Konferenz der evangelischen Kirchen in der DDR 1961 auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges in Übereinstimmung mit der EKD feststellte, Christen dürften sich nicht dem Absolutheitsanspruch einer Ideologie unterwerfen, formulierte der Weißenseer Arbeitskreis die Gegenposition. Seine „Sieben Sätze von der Freiheit der Kirche zum Dienen“ erhoben die Zusammenarbeit mit der „antifaschistischen Staatsmacht“ zur Christenpflicht. Die „Sieben Sätze“ können als ideologischer Kern der „Kirche im Sozialismus“-Konzeption angesehen werden. Später beanspruchte Kasner dann sogar für sich, der geistige Vater der „Kirche im Sozialismus“ gewesen zu sein.

    Was wenige wissen: Mitarbeiter der geheimen KGB-Einheit Gruppe Luch räumten später ein, maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der neuen DDR-Parteien genommen zu haben – mit dem Ziel, den Prozess Richtung Einheit zu verlangsamen. Am Ende gehörte Angela Merkel aber als DA-Vorstandsmitglied der Allianz für Deutschland an, dem Bündnis, das die Volkskammerwahlen vom März 1990 im Schlepptau Helmut Kohls gewann. Der erste Mann der DDR hieß nun Lothar de Maizière. Der Sohn des einstigen Kasner-Mitstreiters Clemens de Maizière sah sich von einem regelrechten Netzwerk von Beratern umgeben, die sich an Moskau orientierten. Lothar de Maizière berief Angela Merkel dann zur stellvertretenden Regierungssprecherin.

    https://www.welt.de/print/wams/politik/article116089754/Die-Tochter-des-roten-Pfarrers.html

  58. @ Thueringer74 16. März 2019 at 18:07
    Was hier wieder für ein Schwachsinn geschrieben wird. Die Antisemitismus-Keule ist genauso behindert wie die Nazi-Keule. Läuft etwas nicht so wie es die Israelis/Juden haben wollen wird die Antisemitismuskeule geschwungen und auf ewige Opferrolle gemacht. Mimimi, die hassen uns alle.
    Man kann sich nun mal nicht einfach darauf festlegen das alles was Israel betrifft nur noch mit Pro-Israel abgestimmt wird. So ein Käse. Das sollte jedem halbwegs intelligenten Menschen bewußt sein. Aber da fehlt einigen wieder mal die Fähigkeit neutral urteilen zu können. Keinen Deut besser als die Antifa.

    Es zeigt sich ein weiteres Mal, wo der Antisemitismus mehrheitlich zu finden ist: damals wie heute im linken Parteienspektrum. Du gehörst aufgrund Deines Kommentars offensichtlich auch dazu. III. Weg oder was? Bist doch kein Deut besser als die mehrheitlich Palästinenser-liebende, islamophile Antifa. Sozialismus ist die Kehrseite einer Medaille, egal ob national- oder international.

  59. Nur FDP und AfD stimmten im Bundestag für Israel: Die Enttarnung der Staatsraison-Lüge

    Wie in unserem von der Anbiederung an jede blutige islamische Unrechtsdiktatur, einer von unserer entseelten Links-Politik und ihren Medien durch wohlwollende Duldung geförderten Islam-generierten Verunmöglichung eines offenen jüdischen Lebens, Israel-Delegitimierung, Israel-Dämonisierung und einer mit den linken Israel-Hassern fraternisierenden, unlauteren und unfähigen jüdischen Vertretung kaum anders zu erwarten, wurde der FDP-Antrag — zum Hohn der unerträglichen offiziellen Gedenktags-Heucheleien für gute, weil tote Juden — mit großer Mehrheit abgelehnt ( 408 Nein- zu 155 Ja-Stimmen bei 65 Enthaltungen ).

    https://haolam.de/artikel/Deutschland/36882/Die-Enttarnung-der-StaatsraisonLuege.html

  60. Nur mal so eine Frage: Wie kommt es eigentlich, das alle Europäer mit MASSENMIGRATION geflutet werden, aber eben nur Isreal nicht? Denkt hier noch jemand mit, oder kommt ihr hier mit Eurem zionistischen Scheiß noch klar? Erklärt mir das hier! ***gelöscht** oder noch besser das hier! ***gelöscht*** – warum müssen wir dieses bösartige Geschwür dann unter allen Umständen schützen? Der Teufel gehört AUSGEROTTET!

    MOD: Sie haben sich wohl im Blog geirrt! PI steht hinter dem Staat Israel und den Juden. Toben Sie sich bitte auf einer rechtsradikalen Seite aus. Hier sind Ihre Kommentar unerwünscht. Ihre LINKS haben wir gelöscht.

    Zur Info an die PI-Community: Wir lassen diesen Beitrag vorerst einmalig exemplarisch für die Einstellung dieses Users, die wir zutiefst ablehnen, stehen, um zu zeigen, dass derartiger Mist hier unerwünscht ist.

  61. Freya, die FDP-Politiker sind Deutschenhasser, das ist eine einfache Wahrheit. Vollkommen unabhängig davon, wie sie zu Israel stehen. Ein Deutschenhasser, der (scheinbar) Israel mag, wie Volker Beck z.B., bleibt trotzdem ein Schuft.

  62. laxo, Israel wird deshalb nicht geflutet, weil israelische Politiker Patrioten sind. Im Gegensatz zu deutschen Politikern, inklusive FDP, exlusive AfD.

Comments are closed.