Die deutsche Delegation beim mondänen Antiklima-Empfang auf Fidschi: Grünen-Politiker Frithjof Schmidt (l.), Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und CDU-Abgeordneter Matthias Zimmer (r.). Die gute Nachricht: Fidschi geht nicht unter.

Von JOHANNES DANIELS | Immer wenn die Klimaheuchler der roth-grünen Miles-&-More-Sekte fröhlich ihre Business-Class-Lounges besteigen, bleibt kein Auge trocken – so auch anlässlich der bislang von Bundestag und den Medien verschwiegenen „Weltklima-Informations-Reise“ von Claudia Roth in die sonnige Südsee. Der klimaparasitäre Betriebsausflug von Fidschi-Fatima & Friends soll nun sogar Folgen für das Weltklima haben. Allerdings anders als geplant …

Laut den Erkenntnissen der Gymnasiallehrerin und CO2-Aktivistin Verena Brunschweiger sind „Kinder das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann“. Jeder potenzielle possierliche Ökoschädling in Europa belaste die Umwelt mit summa 58,6 Tonnen Kohlendioxid und treibe die Menschheit damit ein Stück weiter in die bevorstehende Klimakatastrophe. Kein Wunder, dass die Antinatalisten von Jusos und Teilen der SPD nun für eine legale Abtreibungsregelung „bis kurz vor dem Geburtstermin“ plädieren und damit den Kulturkampf gegen die autochthonen „widerlichen Lebensschützer“ (Eva Högl, SPD-Vize) mit einem gehörigen Anti-Baby-Big-Bang eröffneten.

Claudia Roth hatte da mehr Glück. Als sie im Wonneproppenmonat Mai des Jahres 1955 im schwäbischen Ulm das Licht der Welt erblickte, wusste ihre Mutter (das „Elter 2“ auf grünisch) – ebenfalls eine engagierte Lehrerin – noch nichts vom über den Planeten hereinbrechenden Öko-Armageddon. Ansonsten wäre die Chose für Klein-Claudia wohl übel ausgegangen. Doch so wurde „Deutschland-du-Stück-Lebensfreude“ eine UN-Compact-kompetente Bundestagsvizepräsidentin geschenkt und Mutter Erde eine Kämpferin für „das Klima“ und gegen fiese Feinstaub-Nazis.

Seit kurzem setzt sich der grüne Umweltengel der Klima-Apologeten speziell für „europäische Klimapässe“ für die Bewohner der „vom Klimawandel betroffenen Inselstaaten“ ein und lies dies auch im bemerkenswerten „Europawahlprogramm 2019“ im Zuge der raschen Umsetzung des „UN Global Compact for Migration“ manifestieren:

„Historisch betrachtet sind die westlichen Industriestaaten die Hauptverursacher klimaschädigender Treibhausgase. Daher soll die EU zusammen mit anderen Industriestaaten vorangehen und im Rahmen einer gemeinsamen Regelung den Bewohner*innen von bedrohten Inselstaaten, die durch die Klimakrise unbewohnbar werden, Klimapässe anbieten.“

Die tollkühne Schnaps-Idee geht auf „den weltweit renommierten deutschen Klimaforscher“ Hans Joachim Schellnhuber (Die ZEIT) zurück, den Gründer und jahrelangen Vorsitzenden des Potsdamer Klimaforschungsinstituts: Der Klimapass „soll von der Erderwärmung existenziell bedrohten Personen die Option bieten, Zugang zu und staatsbürgergleiche Rechte in weitgehend sicheren Ländern zu erhalten“. Kein Wunder, dass der feuchte Traum (fast) jeden in Deutschland angelandeten „Klima-Schutzsuchenden“ Mutter Fatima heißt. So wird die umtriebige Grün*Innen-Aktivistin im Kreise derer, denen zu Hause „das Wasser bis zum Hals stand“ gerne huldvoll „Mama Merkel“ gerufen, wie sie uns ungläubig Staunenden schon mal im engsten Rotary-Club-Kreis verknüstert! Es läuft für Claudia Roth – und jetzt fliegt sie auch noch:

Auf Einladung der Parlamentarischen Versammlung von Fidschi jettete die Bundestags-Biotonne im Februar in die indigoblaue Südsee – unfreiwillig unterstützt vom Deutschen Steuerzahler, der im Zuge der sozialen Gerechtigkeit derweil im nassgrauen Deutschland die Stechuhr bedienen durfte.

Der Weg von Fidschi-Fatima führte daher zunächst nach Bangladesch mit einem Klima-Flüchtlings-Potenzial von 165.000.000 muslimischen Bewohnern, Kiribati und schließlich auf die Fidschi-Inseln – insgesamt anstrengende 41.000 Flugkilometer in der – für die vollschlanke Claudia – durchaus beengten Business-Schweineklasse. Mit von der paradoxen „Partie“ war Roths Parteifreund Frithjof Schmidt (65, Grüne), der in der Fraktion „für den Südwestpazifik“ und Ostasien zuständig ist und der CDU-Abgeordnete Matthias Zimmer (57). Zimmer beschäftigt sich mit „Menschenrechten“ und hat sogar ein Buch über „Christliche Nachhaltigkeit“ (unter Religion und Spiritualität) geschrieben.

Über Berlin-Bangladesch-Brisbane ging es weiter über die salmonellenverseuchten Salomonen (1883 fast einmal deutsche Kolonie, Pfui!) über Nauru nach Kiribati. Die 33 Korallenatolle im Südpazifik seien am meisten vom Klimawandel bedroht, da sie sehr flach auf Höhe des Meeresspiegels lägen, erklärt Roths Bundestags-Mitarbeiter Ali Mahdjoubi aus Vize-Fatimas Gender-Shangri-La, dem Iran (sic!). Das genaue Datum der Reise „wisse er aber nicht mehr“, so Ali Mahdjoubi zu BILD.

Januar 2019, Die bayerische Grünen- und Grün*Innen-Chefin Katharina Schulze beim Eisessen in San Francisco – „natürlich“ mit Plastiklöffel und Einwegbecher. Flugzeit: 24 Stunden.

Danach jettet das reise- und klima-lustige Trio weiter auf die Fidschis, um sich vier weitere Tage lang ein Bild von der „klimabedingten Umsiedelung ganzer Fischerdörfer zu machen, die dem steigenden Meeresspiegel weichen“ müssten. Die Rückreise führte über die Partyhochburg Sydney zurück nach Berlin. Monetäre Kosten: bei sparsamster Buchung wohl 10.000 Euro pro Person zu Lasten des Steuerzahlers. Öko-Bilanz-Kosten der Langstrecken-Flüge: Der CO2-Anteil beträgt – wohlwollend gerechnet – etwa 17 Tonnen – pro „Klimaretter“, soviel wie ein SPD-Abtreibungsopfer durchschnittlich in seinem ganzen unwerten Leben zu Bio-Buche schlagen würde.

„Nachdem sich BILD bei Frau Roth erkundigte, ob dem Klima nicht mehr geholfen wäre, sie hätte sich die Reise gespart, erschien ein kurzer Report auf ihrer Webseite. Für Roth habe sich die Reise auf jeden Fall gelohnt, schreibt sie auf ihrer Webseite. Eines machte die Reise besonders deutlich: Die Dringlichkeit, unverzüglich global umzusteuern – der Handlungsbedarf ist dringend.“

Gretas Flugscham – Claudias Klima-Stolz

Da es für die Klimarettung „höchste Eisenbahn“ sei, fährt Greta Thunberg bekanntlich mit dem Zug von Stockholm auf Arbeit zum Weltwirtschaftsforum und zum Klimagipfel nach Kattowitz und zum Schulschwänz-Anstiften nach Berlin. Dank Greta (Asperg-Gretl, nicht Greta Garbo) gibt es im Schwedischen mittlerweile dafür sogar ein eigenes Wort: „Flygskam“ – Flugscham. Auch in der schwedischen „Schwedenmord-Filmindustrie“ wächst das Umweltbewusstsein, 250 „Filmschaffende“ unterzeichneten einen Aufruf in der größten schwedischen Tageszeitung „Dagens Nyheter„, wonach Produzenten ihre blutigen Dreharbeiten lediglich klimaneutral in Smaland & Co. verrichten dürften. Ein schwedischer Instagram-Account stellt seit Dezember dutzende Prominente an den Online-Pranger, die für Flugreisen werben, der skandinavische Skandal-Denunziations-Account hat inzwischen mehr als 60.000 Follower.

„Gretas Flygskam-Trend hat uns sicher beeinflusst“ – vor allem Frauen und junge Menschen reisen demnach umweltbewusst per Zug, gerne auch in zweifelhafter Gesellschaft „schwedischer Neubürger“: Im Winter verzeichnete die Schwedische Bahn einen Anstieg der Zugreisen um 21 Prozent, ebenso wohl auch der Vergewaltigungen – denn Schweden hat mittlerweile die höchste Vergewaltigungsrate in Europa.

Greta Thunberg dazu: „Unsere Zivilisation wird geopfert, damit eine kleine Gruppe von Menschen große Mengen Geld verdienen kann.“ Oder hypermoralische Amüsier-Trips in die Südsee.

Apropos: Beim 23. Weltklimagipfel, der im November 2017 in Bonn stattfand, führte mit „Fidschi“ zum ersten Mal ein Südpazifikstaat den Vorsitz. Die Delegation aus Fidschi reiste mit einer beschwingten 36-köpfigen Abordnungen aus „Umweltexperten“, Journalisten, „Regierungsverantwortlichen“, Weltklima-Studenten, „Cultural Performers“ und einer Tänzergruppe des Fiji Conservatorium of Music an.

Die Fidschi-Inseln führten offiziell den Vorsitz der Weltklimakonferenz mit einer 36-köpfigen Delegation und folkloristischen Klima-Tänzern.

Per Jet – nicht per Zug – mit insgesamt über 600 Tonnen „schändlicher“ Kohlendioxidemission. Im Gegensatz zu Schweden und Deutschland hält sich dort die „Flugscham“ noch sehr in Grenzen. So wie wohl auch bei der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und ihren paradoxen Klimasekten-Orthodoxen.

P.S. Nach Faktenlage und herrschender Meinung besser informierter Klimawissenschaftler aus Australien und Neuseeland ist das Fidschi-Atoll übrigens nicht im Geringsten von einer CO2-bedingten Meerespegelsteigerung bedroht. Hoffentlich hattet ihr wenigsten Spaß und leckeres Trader-Vic’s-Südsee-Essen. Und jetzt geht’s für dafür ans „Fasten für das Klima“, Claudia – das wäre der wahre Gewinn für die Umwelt … und die leidgeprüften Phoenix-Zuschauer im Bundestags-TV.

image_pdfimage_print

 

169 KOMMENTARE

  1. Klima-Demos seien wie Palmsonntag Berliner Erzbischof vergleicht Greta mit Jesus „Mich erinnern die Freitagsdemos ein wenig an die biblische Szene vom Einzug Jesu in Jerusalem“, sagte Koch im RBB-Hörfunk. Jesu Einzug in Jerusalem sei für viele „eine Art Triumphzug für einen Volkshelden, der bei den Menschen große Erwartungen ausgelöst hatte und auf den sich viele Hoffnungen auf Besserung richteten“ gewesen. [Bild Online 13.04.2019]
    **********************************************
    OMG, jetzt drehen die in den Kirchenpalästen völlig durch. Der Erzbischof muss dringend medikamentös neu eingestellt werden. P.S. Wenn man dem Pfaffen folgen wollte, dann kommt Greta Thunfisch bestimmt auch ans Kreuz. kopfschütteln?

  2. Bundestagsvize-Vize Roth hat den Ablasshandel perfektioniert, nicht SIE zahlt ihre Ablassbriefe, sie LÄSST die Ablassbriefe von ihren Untertanen bezahlen.

    Besonders lustig finde ich ausserdem, dass die grünen Klimaschädlinge die ganzen Reisen angeblich dazu unternehmen, um sich ein Bild vom Klimawandel zu machen.

    Das heisst, insgeheim zweifeln sie selber am weissengemachten Klimawandel.

  3. Die Welt versinkt in Chaos und Dummheit! Aber ich folge heute Angela Merkel und sauf mir erstmal einen!!

  4. Laut den Erkenntnissen der Gymnasiallehrerin und CO2-Aktivistin Verena Brunschweiger sind „Kinder das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann.
    Nicht Kinder sind das schlimmste Grüne sind das schlimmste was man der Umwelt antun kann.
    Hoffentlich bekommt diese Waldscheißer Partei bald ihren verdienten A….tritt.
    Heuchler

  5. Nebenbei…

    Hat Roth die „Konrad Adenauer“ nicht bekommen oder war sie ihr zu nahtsi, dass sich die Olle in den Sitz einen Linienfliegers hineinpressen lassen musste?

  6. ot – südsee…
    was zum teufel wollen sie dort? …
    mit einer touristenmaschine? …
    bingo… auf staatskosten… schauen wo gibts einen sicheren altersruhesitz…

  7. Klima-Gretel kann auch über Wasserpfützen gehen und Wasser in Natursekt verwandeln …

  8. Claudia Roth hat nachgeschaut: Fidschi ist noch nicht untergegangen.

    Danke für die Info. Ohne die Grünen wüßten wir das jetzt nicht.

  9. Die GRÜNEN können sich diese Doppelmoral leisten, weil die Mainstream-Medien hinter ihnen stehen. Würden sie wie die AfD niedergeschrieben, wären sie schon längst weg vom Fenster

    Hätte nicht gedacht, dass die Zeit zu solchen Artikeln in der Lage ist.
    Journalismus: Fahnen runter!
    Reporter sollten politisch Aktive beobachten, nicht politische Aktivisten sein. Ein Plädoyer gegen den Haltungsjournalismus

    €https://www.zeit.de/2019/16/journalismus-reporter-politischer-aktivismus-verantwortung

  10. nicht die mama 13. April 2019 at 20:51
    Nebenbei…

    Hat Roth die „Konrad Adenauer“ nicht bekommen oder war sie ihr zu nahtsi, dass sich die Olle in den Sitz einen Linienfliegers hineinpressen lassen musste?
    ————-
    Sie hatte Angst, daß die abschmiert.

  11. @PIRedaktion: Ich kann das Wort „nachhaltig“nicht mehr hören! Ich bekomme bem Lesen oder Hören des Wortes jedes mal einen Schreikrampf.

  12. Beaker 13. April 2019 at 20:49
    Die Welt versinkt in Chaos und Dummheit! Aber ich folge heute Angela Merkel und sauf mir erstmal einen!!
    ————
    MeToo

  13. Laut den Erkenntnissen der Gymnasiallehrerin und CO2-Aktivistin Verena Brunschweiger sind „Kinder das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann“. Jeder potenzielle possierliche Ökoschädling in Europa belaste die Umwelt mit summa 58,6 Tonnen Kohlendioxid und treibe die Menschheit damit ein Stück weiter in die bevorstehende Klimakatastrophe.

    Deswegen ist StudienabbrecherIx Fidschi-Fatima Roth auch kinderlos geblieben!

  14. Vielleicht kann man auf den Fidschi-Inseln das Klima besser retten als in Castrop-Rauxel
    an more.

  15. Roths Parteifreund Frithjof Schmidt (65, Grüne), der in der Fraktion „für den Südwestpazifik“ und Ostasien zuständig ist

    WTF?
    Diese Grünreichsbürger strecken ihre Griffel ja wirklich nach jeder Region auf dem Planeten aus.

    Vorsicht, liebe Südwestpazifikaner und Ostasiaten, mit den Grünreichsbürgern ist nicht gut kirschenessen, deren Verbots- und Regulierungswillen lässt jeden Kolonialherren wie einen Waisenknaben dastehen.

  16. media-watch 13. April 2019 at 21:00

    @PIRedaktion: Ich kann das Wort „nachhaltig“nicht mehr hören! Ich bekomme bem Lesen oder Hören des Wortes jedes mal einen Schreikrampf.

    Seien Sie froh, dass der nicht nachhaltig ist.

  17. Und als die Delegation auf Samoa auf Deutsch begrüßt wurde, schrie sie: „Nazis raus“!

  18. @ Biolectra400 13. April 2019 at 20:40

    OMG, jetzt drehen die in den Kirchenpalästen völlig durch. Der Erzbischof muss dringend medikamentös neu eingestellt werden. P.S. Wenn man dem Pfaffen folgen wollte, dann kommt Greta Thunfisch bestimmt auch ans Kreuz. kopfschütteln?

    Zu viel Weihrauch abbekommen, der hat doch einen Knall. Will der sie vielleicht aufs Kreuz legen und nageln? Auf dem Foto oben die Roth, ist das eine Montage? Die Alte wirkt sonst noch viel fetter.

  19. ThomasEausF 13. April 2019 at 20:59

    Wegen des Abschmierens hätte ich das Gegenteil von Angst.
    :mregeen:

  20. Was ein Rothfurz wohl für Methan und Kohlendioxid rausdonnert?

  21. @ Biolectra400 13. April 2019 at 20:40

    Der hat zuviel Meßwein gesoffen. Noch ein Ischias-Fall.

  22. Hans R. Brecher 13. April 2019 at 21:02

    Fatima auf Fidschi … kippt die Insel da nicht um?

    Nur wenn sie hüpft.
    Aber wer nicht hüpft, der ist für Kohle.
    Und ein Nahtsi.

  23. media-watch 13. April 2019 at 21:00
    @PIRedaktion: Ich kann das Wort „nachhaltig“nicht mehr hören! Ich bekomme bem Lesen oder Hören des Wortes jedes mal einen Schreikrampf.

    ————————————
    Bei mir kommt eine ganze Liste zusammen:

    Vielfalt
    Bereicherung
    Islam
    Toleranz
    Multikulti
    Flüchtlinge
    Klimaschutz

    etc. etc.

  24. Wo kommt denn das Foto in dem lilanen Kleid her? Casting als Wal für Moby-Dick? Mir fällt dazu nur ein Gedanke ein: „Schiebt den Wahl/ Schiebt den Wahl zurück ins Meer…“

  25. nicht die mama 13. April 2019 at 21:04
    Hans R. Brecher 13. April 2019 at 21:02

    Fatima auf Fidschi … kippt die Insel da nicht um?

    Nur wenn sie hüpft.
    Aber wer nicht hüpft, der ist für Kohle.
    Und ein Nahtsi.

    ————————————
    Und wenn sie auf Fidschi einen fahren lässt, hat sie auch noch das dortige Klima vergiftet …

  26. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. April 2019 at 21:04
    Was ein Rothfurz wohl für Methan und Kohlendioxid rausdonnert?

    ———————————–
    Fatimas Verlautbarungen im Bundestag müssten zudem als Verbalflatulenz gezählt werden …

  27. Hans R. Brecher 13. April 2019 at 21:08

    Dann müssen wir jede Menge Kampfgasflüchtis aufnehmen, füttern und entgiften.

  28. @ nicht die mama 13. April 2019 at 21:10

    Im Focus wird heute wieder extrem viel Werbung für Habeck gemacht. Warum unterstützen die so einen Schmierlappen?

  29. ARD
    Samstag Abend!
    LISSABON KRIMI
    Ein stinklangweiliger Indoor -Krimi, der nur in kalten Treppenhäusern stattfindet und in Rumpelkammern!
    Von LISSABON keine Spur. Er spielt im dreckigen Hinterhof Frankfurt! Dazu humorlose, aggressive Schauspieler!
    ARD kann sich eine Reise nach LISSABON nicht mehr erlauben, um einen portugiesischen Brunetti zu drehen!
    Armes ARD STUDIO!

  30. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. April 2019 at 21:04

    Was ein Rothfurz wohl für Methan und Kohlendioxid rausdonnert?

    *lach* – das will ich mir lieber nicht vorstellen, hinter ihr wird man sicher bewußlos und hat zwei durchsiebte Trommelfelle 😉

  31. Nicht nur deutsche Politiker fliegen um die Welt. Jetzt auch die Flüchtlinge…
    Nobel geht die Welt zugrunde… man beachte den letzten Satz!!

    https://www.krone.at/1903521

    Werden umverteilt
    Flüchtlinge von NGO-Schiff dürfen in Malta an Land
    62 Flüchtlinge haben am Samstag das deutsche Schiff Alan Kurdi verlassen und sind in den Hafen von La Valletta (Malta) überführt worden. Sie wurden an Bord eines Schiffes der maltesischen Küstenwache genommen und nach Malta gebracht. Die Alan Kurdi mit ihren 17 Crewmitgliedern durfte selbst nicht in La Valletta anlegen.

    Die Migranten – darunter auch zwei Frauen, die bereits in den vergangenen Tagen aus Gesundheitsgründen das Schiff verlassen hatten und in ein Krankenhaus in La Valletta eingeliefert worden waren – werden aber nicht in Malta bleiben, sondern auf Frankreich, Deutschland, Portugal und Luxemburg umverteilt. Die Flüchtlinge stammen aus Benin, Ghana, Cote d ?Ivoire, Nigeria und Senegal. Per Flugzeug sollen sie dann die Länder erreichen, die sie aufnehmen wollen.

    Äh… vor WAS bitte wurden sie denn gerettet???

  32. Haremhab
    13. April 2019 at 21:11
    Deutschkurse: „Die Menschen sind nicht alle lustlos“
    ++++

    Wie soll man dämlichen Negern Deutsch beibringen, die selber ihre eigene Urwaldsprache nicht beherrschen?

    Geschweige denn darin schreiben können!

  33. Sued-Badener 13. April 2019 at 21:15
    @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. April 2019 at 21:04

    Was ein Rothfurz wohl für Methan und Kohlendioxid rausdonnert?

    *lach* – das will ich mir lieber nicht vorstellen, hinter ihr wird man sicher bewußlos und hat zwei durchsiebte Trommelfelle

    ————————————
    Fidschi verbiet daher offenes Feuer für die Zeit von Fatimas Besuch … sonst fliegt Lummerland in die Luft!

  34. jeanette 13. April 2019 at 21:13

    Claudia Roth die TÜRKISCHE MEERJUNGFRAU!

    Ich tippe eher auf Nichtmeerjungfrau.

  35. Jesses nee,
    ist das weit weg.

    Claudia Roth sollte das nächste Mal auf den Fidschi-Inseln bleiben.
    Dort ist es schön.

  36. Sued-Badener
    13. April 2019 at 21:15
    @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. April 2019 at 21:04

    Was ein Rothfurz wohl für Methan und Kohlendioxid rausdonnert?

    *lach* – das will ich mir lieber nicht vorstellen, hinter ihr wird man sicher bewußlos und hat zwei durchsiebte Trommelfelle 😉
    ++++

    Alleine die Druckwelle dürfte tiefe Verwüstungen für die Umwelt bedeuten!

  37. nicht die mama 13. April 2019 at 21:10

    @Eurabier 13. April 2019 at 21:01

    #LangstreckenLuisa

    #KerosinKatha

    #AndenCem

    #ReiseRicarda

    Wer die kritisiert, ist „rechter Mob“. Drunter gehts nicht.

    .
    Die Ärmsten werden jetzt aber auch furchtbar unter Druck gesetzt, müssen ihre schönen Instagramm-Einträge löschen. Oder, wie Langstreckenluisa“, Instragramm gleich sperren.

    https://heerlagerderheiligen.wordpress.com/2019/02/11/die-gruenen-haben-immer-so-suesse-spitznamen/

  38. Dichter 13. April 2019 at 21:20

    @jeanette 13. April 2019 at 21:13

    Claudia Roth die TÜRKISCHE MEERJUNGFRAU!

    Ich tippe eher auf Nichtmeerjungfrau.

    B – I – T – T – E

    Solche Bilder bekommt man nur noch ganz schwer aus dem Kopf.

  39. Ritterbruder 13. April 2019 at 21:06
    Wo kommt denn das Foto in dem lilanen Kleid her? Casting als Wal für Moby-Dick?

    —————————————–
    Was passiert Fatima immer am Strand? Die Aktivisten von Grienpiss wollen sie jedesmal ins Meer ziehen …

  40. Schlug hier doch mal einer – war es Ghazawat – vor: Immer, wenn einem das Klima nicht paßt (zu warm/kalt/naß/trocken/windig/naturkatasrophik) einen Menschen in einen Vulkan schmeißen, dann sind alle Götter glücklich und alles wird gut.

    So geht das mit dem „Klima“!

  41. Da habe ich mir doch ein richtig schön kohlensäurehaltiges Mineralwasser eingeschenkt und fürs Klima kräftig Bäuerchen gemacht!
    Irgendwann verbieten die grünen Spinner das auch noch.

  42. seegurke 13. April 2019 at 21:25

    Mein kohlensäurehaltiges Getränk hat eine gelbe Färbung.

  43. Fakt ist, fliegt Fatima mit dem Flugzeug, beansprucht sie aufgrund des kolossalen Körpereinsatzes mehr Kerosin als die leichteren Passagiere. Damit wird sie zu einem besonders schweren Fall in der Klimabilanz. Gretl, jetzt musst Du mal ran!

  44. Dichter 13. April 2019 at 21:20
    jeanette 13. April 2019 at 21:13

    Claudia Roth die TÜRKISCHE MEERJUNGFRAU!

    Ich tippe eher auf Nichtmeerjungfrau.

    —————————————
    War Fatima nicht die Matra … äh … Managerin von „Tonnen-Schweine sterben“?

  45. aus dem Artikel
    […] Mutter (das „Elter 2“ auf grünisch) […]

    1. Mutter ist Mutter.
    2. Wenn Numerierung der Eltern, dann kann die Mutter nur Elter 1 sein, ansonsten gilt 1.

    Kapiesche?!

    Wird diese bescheuerte Sprachveränderung auch für Tiere, Pflanzen, Außerirdische, … angewendet oder werden von den Toidis nur wir Menschen diskriminiert?

  46. Sued-Badener 13. April 2019 at 21:29
    …Fidschi…

    ——————————-
    Gesundheit!
    Hoffentlich keine Seychellenvergiftung … oder hast Du Dir Sporaden zugezogen?

  47. @Hans R. Brecher 13. April 2019 at 20:53

    :-)))

    Es gab mal eine bizarre Verschwörungstheoretikerin – Cassiopeia nannte die sich, glaube ich – , die der Überzeugung war, dass man ganz viel Rauchen müsse, weil das die einzige Chance sei, um nicht von den Alien gefressen zu werden… Die grüne Ideologie (… lebe gesund, ernähre dich gut, am besten vegan, mindestens vegetarisch..) sah sie als pure Mästungsstrategie, um dereinst (bei der Landung 🙂 gut verträgliche Nahrung für die Alien darzustellen… usw. usf.

    CR wäre wohl das gefundene Fressen 🙂

  48. lorbas 13. April 2019 at 21:20
    Die Ärmsten werden jetzt aber auch furchtbar unter Druck gesetzt, müssen ihre schönen Instagramm-Einträge löschen. Oder, wie Langstreckenluisa“, Instragramm gleich sperren.

    https://heerlagerderheiligen.wordpress.com/2019/02/11/die-gruenen-haben-immer-so-suesse-spitznamen/

    __________________________________________________________

    Danke für den Link. Herrlich, diese Grööönen. Wasser predigen und Wein saufen.

    Erbärmliche Heuchler.

  49. Ben Shalom 13. April 2019 at 21:29
    Fakt ist, fliegt Fatima mit dem Flugzeug, beansprucht sie aufgrund des kolossalen Körpereinsatzes mehr Kerosin als die leichteren Passagiere. Damit wird sie zu einem besonders schweren Fall in der Klimabilanz. Gretl, jetzt musst Du mal ran!

    ————————————–
    Gretel fährt von Schweden aus mit dem Zug hinterher … Berge von Plastikmüll verstopfen ihr Abteil …

  50. @ Kirpal 13. April 2019 at 21:35

    Kannibalen würden sich über einen Besuch von C. Roth freuen.

  51. @ Hans R. Brecher 13. April 2019 at 21:33

    @Sued-Badener 13. April 2019 at 21:29
    …Fidschi…

    ——————————-
    Gesundheit!
    Hoffentlich keine Seychellenvergiftung … oder hast Du Dir Sporaden zugezogen?

    Das muß an meinem Snuff-Tobacco liegen – Teufelszeug 🙂

  52. Für wen oder was sollen wir das Klima eigentlich retten? Für die aussterbenden Deutschen oder die sich hemmungslos vermehrenden Drittweltvölker?

  53. Babieca 13. April 2019 at 21:36

    Die Migranten illegalen Neger stammen aus Benin, Ghana, Cote d‘Ivoire, Nigeria und Senegal.

    ——————————————-
    Wenn wir das mal umgekehrt machen würden. Bekämen weisse Klimaflüchtlinge aus Europa eine Rundumsorglosversorgung in einem Strandhotel in Senegal?

  54. Haremhab 13. April 2019 at 21:37
    @ Kirpal 13. April 2019 at 21:35

    Kannibalen würden sich über einen Besuch von C. Roth freuen.

    ————————————
    Sie müsste noch den Nikobaren einen Besuch abstatten …

  55. @Haremhab 13. April 2019 at 21:37

    … schon lange keinen Kannibalen-Kochtopf Witz mehr gesehen… die Wilden werden jetzt ja zu Edlen umdeklariert…

  56. @Dichter
    Das Gelbe mag ich abends sonst auch sehr gerne,bin aber leider grippemäßig angeschlagen und habe Wasserdiät.
    Vielleicht könnte man auf kohlensäurehaltige Getränke zukünftig eine Co2-Steuer erheben.

  57. Sued-Badener 13. April 2019 at 21:39
    @ Hans R. Brecher 13. April 2019 at 21:33

    @Sued-Badener 13. April 2019 at 21:29
    …Fidschi…

    ——————————-
    Gesundheit!
    Hoffentlich keine Seychellenvergiftung … oder hast Du Dir Sporaden zugezogen?

    Das muß an meinem Snuff-Tobacco liegen – Teufelszeug

    ——————————
    https://www.youtube.com/watch?v=53d66OgMrvU
    🙂

  58. „Greta Thunberg dazu: „Unsere Zivilisation wird geopfert, damit eine kleine Gruppe von Menschen große Mengen Geld verdienen kann.“

    Wo sie Recht hat, hat sie Recht! ( Nicht aufs Klima bezogen, sondern auf die Profiteure von dies, das und jenem und zudem wirkich die Umwelt des Profits wegen verpesten und stets Nachhaltigkeit und Öko vorheucheln ).

    Meine und die Meinung von Greta Thunberg!

  59. Hans R. Brecher 13. April 2019 at 21:36
    Ben Shalom 13. April 2019 at 21:29
    Fakt ist, fliegt Fatima mit dem Flugzeug, beansprucht sie aufgrund des kolossalen Körpereinsatzes mehr Kerosin als die leichteren Passagiere. Damit wird sie zu einem besonders schweren Fall in der Klimabilanz. Gretl, jetzt musst Du mal ran!

    ————————————–
    Gretel fährt von Schweden aus mit dem Zug hinterher … Berge von Plastikmüll verstopfen ihr Abteil …

    Ja, bei Grätel im Abteil sieht es wirklich aus wie bei Hempels unterm Sofa:

    https://assets-tt-com.nmo.at/images/2019/01/15248329.19548560.87276c4023785c20db6a52f26fe7cb98.jpg

    Dass sie bei der Diät keine Angst vor Mikroplastik im Hirn hat, wenn ihr schon die Umwelt egal ist.

    tststs

  60. Haremhab
    13. April 2019 at 21:37
    @ Kirpal 13. April 2019 at 21:35

    Kannibalen würden sich über einen Besuch von C. Roth freuen.
    ++++

    Glaube ich nicht!
    Auch Kannibalen sind gesundheitsbewußt!
    Die fressen so etwas fettes nicht!

  61. seegurke 13. April 2019 at 21:45

    @Dichter
    Das Gelbe mag ich abends sonst auch sehr gerne,bin aber leider grippemäßig angeschlagen und habe Wasserdiät.
    Vielleicht könnte man auf kohlensäurehaltige Getränke zukünftig eine Co2-Steuer erheben.

    Jetzt haben Sie die Regierung aber auf eine Idee gebracht.
    Gute Besserung!

  62. Stechrochen
    13. April 2019 at 21:59
    Das ist bezeichnend für die Grünen, Wasser predigen und selbst Champagner saufen.
    ++++

    Bei dem reichlich blöden Gesabbere der Grünen denke ich, dass sie außerdem auch reichlich Schnaps saufen!

  63. Klarheit
    13. April 2019 at 22:06
    Steckt Fathma bei der Einreise nach Germanien sofort in Abschiebehaft nach Osmanien!
    ++++

    Selbst die Türken sind wählerisch!
    Schließlich haben die jede Menge Esel und Ziegen!

  64. Poulaphouca 13. April 2019 at 21:50

    Wenn’s nicht so mühsam zu lesen wäre, würde hier wie vielfach anderswo ein Hinweis auf Sebastian Brants Narenschiff genügen, fünfhundert Jahre alt und prophetischer als alle „Studien“, „Erhebungen“, „Befragungen“ und „Analysen“ der letzen hundert Jahre.

    Ja. „Das Narrenschiff“ ist fester Bestandteil des deutschen Sprachkanons. Ponelle hat das in seiner Carmina Burana Verfilmung düster-schaurig umgesetzt. Leider nicht online. Dafür eine Fülle dieser alten deutschen Metapher, seit 1495 spätestens! fest verankert im Sprachbild:

    https://www.google.com/search?q=carmina+burana+narrenschiff

  65. nicht die mama 13. April 2019 at 20:47

    Ach ja, das ist wie damals in der DDR oder UDSSR,
    die Mächtigen mussten sich die Filme anschauen,die sie ihren
    Völkern danach als Kapitalistisches Machwerk verboten.
    Es ist auch heute noch so, die einen können sich alles erlauben,
    entweder weil sie viel Geld haben oder in der Pokitik verweilen,und
    das kleine Volk muss blechen!
    Aber das „Kleine Volk“ ist es selbst schuld, regt sich jedesmal über die
    unfairen Verhältnisse auf und wählt trotzdem immer wieder den gleich
    politischen Sch****, von dem man vorher weiss,das hinten nix bei rauskommt,
    ausser den, von mir schon genannten ,Fäkalien.
    Also liebes, in weiten Teilen völlig verblödetes Deutsches Volk,zahlen und friedlich
    bleiben,ihr wollt es doch so.
    Weil, wenn die kritischen Menschen,die angeblichen Nazis und die Terror Vernichter,so wie
    die Remigrationsspezialisten, an die Macht kämen,ginge es euch sicher noch weitaus schlechter.

  66. Noch einmal für diejenigen, die das noch nicht kennen:

    Urgroßvater von Greta Thunberg ist Nobelpreisträger und Erfinder des Klimawandels 1908
    Publiziert am 18. März 2019 von staseve
    http://staseve.eu/?p=91896

    Das ist ein Skandal pur. Jetzt kommt heraus dass der Urgroßvater von Greta #Thunberg der Erfinder des Klimawandels ist. Familie will mit den Werken des Urgroßvaters wahrscheinlich wieder Geld verdienen. Klein-Greta wurde dafür instrumentalisiert und propagandamäßig eingesetzt.

  67. @Hans R. Brecher 13. April 2019 at 21:50

    Exakt. So einer war früher in jedem Käseblatt, quasi analog zu meiner Kindheit 🙂

  68. Wasser für das dumme Volk predigen, ABER selber den besten Wein saufen?!?
    So sind Linksgrüne!

  69. Jedesmal, wenn ich mal wieder in Maria Laach und am Laacher Maar/See bin – ich liebe die Vulkaneifel -, das Maar umrunde, gucke ich kontemplativ in die dort unaufhörlich aufsteigenden CO2-Bläschen. Und lege eine Gedenkminute ein:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Laacher_See

    *https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.laacher-see-in-der-eifel-droht-deutschland-ein-vulkan-inferno.920ea7a2-22d4-4ed9-8ca2-f25da09cace9.html

    Schlappe 11.000 Jahre ist es her, daß der Vulkan den kompletten Rheingraben zugeschüttet hat. Wer da wandert, auf den hübschen mit „Geo-U“- gekennzeichneten Pfaden mit dem Vulkanschildchen,

    https://www.rhein-eifel.tv/fileadmin/_processed_/d/5/csm_brohltal-wanderung-geo-u-anstieg_61320facef.jpg

    die teils durch die meterhohen Bims- und Tuffschichten, jetzt üppig bewachsen, führen, der bekommt eine Ahnung von der mörderischen Gewalt unseres Planeten. Für den zählen Menschen nicht. Und die vielen kribbelnden CO2-Brunnen der Eifel, Gerolsteiner der bekannteste, aber auch Otto Normalo kann noch an einigen Quellen frei Sprudelwasser aus der Erde zapfen, sind nur ein Zeichen für das, was die Erde frei Haus üppig liefert.

  70. Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiih!

    Bei so einer Sirene wären Odysseus‘ Reisen aber schnell zu Ende gewesen 😀

  71. Die Dämlichkeit der Klimajetter ist schon an der Flugroute zu sehen. Der kürzeste Weg zu den Fidschis führt nämlich über Grönland und die Arktis – weiß mein Globus. Dort hätten die Triebwerke tonnenweise Gase und Feinstaub ausgestoßen. Damit wären genügend Kondensationskerne für Schneeflocken in der Luft gewesen, die als Niederschlag wieder genügend Eis gebildet hätten als Ausgleich für die bedauerlichen Gletscherabbrüche, über die die Klimadonna doch so entsetzt war. Wie hätten sich dann besonders die Eisbären gefreut!

  72. Am Ostermontag fliege ich mit meinem Mann und einer meiner Töchter nach Fuerteventura, nach Jandia. Wir fahren dann nach Morro , mit dem Taxi, wir essen in dem am Meer gelegenen Restaurant La Laja, sehr lecker, und weil wir zu faul zum Laufen sind, fahren wir mit dem Taxi zurück ins Hotel. Darf man das noch???????

  73. @ Autodidakt 13. April 2019 at 21:48

    Mit Verlaub, aber die Greta Thunfisch-Sekte sammelt seit Monaten Millionen in die eigene Tasche ein. Ihr Vater ist an Schiffsgesllschaften beteiligt und und und…….

    Ich würde sagen: Verlogene „Bande“ die vom Verfassungsschutz überwacht gehört.

  74. Babieca 13. April 2019 at 22:11

    Ja. „Das Narrenschiff“ ist fester Bestandteil des deutschen Sprachkanons. Ponelle hat das in seiner Carmina Burana Verfilmung düster-schaurig umgesetzt.

    ———————————–
    Ja, immer wieder sehenswert:

    https://www.youtube.com/watch?v=Gj-tBVq61as

    PI bildet! 🙂 @Viva
    Von wegen rechtsradikaler Hetzblog! @MSM @Bolschewikia

  75. Claudia Roth kann es halten wie Soros:
    („Hätte ich es nicht getan, hätte es ein anderer getan“)

    „Wäre ich nicht geflogen,….“
    oder
    „Die wären auch ohne mich geflogen“

    Nebenbei:
    Einen Philanthropen Schulze ode Müller kenne ich nicht.
    „Der Philanthrop Soros“, das muss etwas ganz Besonderes sein.
    Würde es sonst stets, verlässlich und immer wiederkehrend erwähnt?

  76. „Würde es sonst stets, verlässlich und immer wiederkehrend erwähnt?“

    Das muss schließlich jeder wissen.

  77. eule54 13. April 2019 at 21:25
    Hans R. Brecher
    13. April 2019 at 21:16
    Bräuchte man für Fatimas Flug nicht eher ’ne Transall?
    ++++

    Ideal für sie wäre eine Antonov 225!

    https://images.app.goo.gl/xZBkob3s7pEZvUGV8

    —————————–
    Klasse! Da findet sogar Fatimas fetter A … einen Platz …

  78. Babieca 13. April 2019 at 21:23
    Schlug hier doch mal einer – war es Ghazawat – vor: Immer, wenn einem das Klima nicht paßt (zu warm/kalt/naß/trocken/windig/naturkatasrophik) einen Menschen in einen Vulkan schmeißen, dann sind alle Götter glücklich und alles wird gut.

    So geht das mit dem „Klima“!

    ———————————————
    Wenn wir Fatima in den Vesuv werfen, wird er verstopft … wir würden ein neues Pompeji bekommen …

  79. Sued-Badener 13. April 2019 at 21:02

    @ Biolectra400 13. April 2019 at 20:40

    OMG, jetzt drehen die in den Kirchenpalästen völlig durch. Der Erzbischof muss dringend medikamentös neu eingestellt werden. P.S. Wenn man dem Pfaffen folgen wollte, dann kommt Greta Thunfisch bestimmt auch ans Kreuz. kopfschütteln?

    Zu viel Weihrauch abbekommen, der hat doch einen Knall. Will der sie vielleicht aufs Kreuz legen und nageln?

    +++++++++++++++++++++++++

    Amtliche Katholiken sind, sofern „kinderorientiert“ (also fast alle), traditionell schwul. Insofern unwahrscheinlich. Falls er dies seltsam schwedisch Kind aus Bullerbü dennoch nageln wollte, dann sicherlich, um ein „Zeichen“ gegen pränatale Diagnostik zum Down-Syndrom zu setzen. Es schmeckt Katholiken nämlich so gar nicht, wenn Menschen gesund sind. Geistig Gesunde finden sie am schlimmsten.

    Was einen Kreuzestod Klima-Gretels betrifft: Wie auch immer das Geschöpf verschwinden mag – ich sag nichts dagegen. Von dem Kind kriegt man ja schon Horrorträume über Pudelmützen. „I want you to panic“, sagt die. Das gelingt ihr mit diesem Gesicht vortrefflich.

  80. Hans R. Brecher 13. April 2019 at 23:43

    – Ponnelle Carmina Burana –

    https://www.youtube.com/watch?v=Gj-tBVq61as

    Ah! Doch online! Danke. Da muß ich jetzt nicht immer meine CD einschmeißen… (Obwohl das am Rechner lange nicht so gut klingt wie volle Pulle in Stereo – kann ich mir allerdings ohne Kopfhörer nur erlauben, wenn alle meine Mitmenschen vorher gewarschaut und um Dispens gebeten werden… 😉 )

  81. Babieca 13. April 2019 at 21:23

    Immer, wenn einem das Klima nicht paßt (zu warm/kalt/naß/trocken/windig/naturkatasrophik) einen Menschen in einen Vulkan schmeißen, dann sind alle Götter glücklich und alles wird gut.

    Gegen das ungeborene Leben gehen sie ja „für das Klima“ schon vor. Da kann es mit dem bereits geborenen auch nicht mehr lange dauern.

    ataktos 13. April 2019 at 23:07

    …über die die Klimadonna doch so entsetzt war. Wie hätten sich dann besonders die Eisbären gefreut!

    Klimadonna ist der Bringer. Den klaue ich mir, wenns genehm ist 🙂

  82. Hans R. Brecher 13. April 2019 at 23:43

    Nochmal Danke für den Ponnelle-Carmina Burana -Link. Die grandiose Sequenz mit dem Narrenschiff beginnt ab 28:06. Mal sehen, ob ich das – das Narrenschiff aus der Carmina – an dieser Stelle aus dem Video auf den Punkt kopieren kann:

    https://youtu.be/Gj-tBVq61as?t=1706

    Ja! Es klappt.

  83. Die Claudia muss halt gelegentlich neue Kraft für ihre Empörungs-Orgasmen sammeln.

    Das ist schließlich ihr aufreibendes Spezial-Gebiet – und sie hat auch nichts anderes gelernt.

    Per Negativ-Auslese hat sie es noch zu einem Amt im Bundestag gebracht.
    Was will man von so einer erwarten, deren Idiotie zu jener Auslese geführt hat?

    Und es inzwischen tausende Irre gibt, die eine Laufbahn ala Claudia Roth eingeschlagen hatten.

    Ihr eigenes Büro warnt sie, nicht diesen oder jenen Zeitungsartikel über sie selbst zu lesen.

    Weil darin schon mal stehen kann, „das sie dicke Beine“ hätte (seinerzeit bei Beckmann so thematisiert, als würde es keine kleinste Kritik wegen ihrer Idiotie geben).

  84. Es gibt ganz kleine Neutronensterne von 30km Durchmesser, auf denen man aus einem Meter Höhe mit 7500Km/h auf die Oberfläche prallen würde. So unglaublich hoch ist die Anziehungskraft. Die Roth und viele Andere die es verdient hätten, wären nur noch ein Hauch auf dem ganzen Stern verteilt.
    Unsere Erde könnte wieder durchatmen.

  85. Babieca 14. April 2019 at 00:27

    Nochmal Danke für den Ponnelle-Carmina Burana -Link.

    ————————————-
    Gerne! Wenn Du Dir den ganzen Film herunterladen möchtest, kannst Du den folgenden Link benutzen:

    https://y2mate.com/pt/

    Einfach diese Seite aufrufen und den entsprechenden youtube-Link in das Adressenfeld hineinkopieren. Ich habe mir damit schon eine ganze Filmothek mit guten Geschichtsdokus, Opern, Konzerten und Literaturverfilmungen zusammengetragen.

  86. #FidschiFatima oder #DeutschlandsdreckigestesStückScheisse ( CFR ) macht ihrem Namen alle Ehre.
    Hat diese Schlampe überhaupt ein Gewissen?
    Keiner dieser grünen Sekte hat ein Gewissen.
    Predigen vom Klimawandel und fliegen selbst auf Kosten der Steuerzahler um die Welt. Und wir Bürger sollen für alles hinhalten, bald kommt noch ne CO2 Steuer,
    den Büger kann man ja ausnehmen wie ne Weihnachtsgans.
    Liebe AfD Bundestagsfraktion, das muss bei der nächsten Debatte unbedingt erwähnt werden von wem ist egal, Grünen Bashing ist angesagt. Diese Schulschwänzerdemos am Freitag werden auch immer kleiner. Bald drohen Busgelder.
    Freu mich schon auf die Einheitsfeier am 3.Oktober in Kiel, da kann sich #Südseefatima ganz warm anziehen, die kriegt noch Ihr Fett ab diese Fotze.

  87. Hossa!!! Sexy Nixe da oben auf dem Bild.
    Eine verführerische Meerjungfatima in lasziver Pose.
    Da kann man(n) schon schwach werden…

  88. adlatus maximus
    vor 3 Stunden
    Bitte neigen Sie das Haupt
    und sprechen wir gemeinsam
    das „Greta unser“

    Greta unser,
    geheiligt werde dein Name
    dein Reich komme
    wie in Europa so auf Erden.
    Unsere vegane Speise gib uns heute
    und vergib uns unsere Klimaschuld
    so wie auch wir vergeben unserer Autoindustrie.
    Und führe uns nicht in Versuchung wider Fleisch zu essen, zu fliegen
    Kreuzfahrten zu buchen oder Plastikmüll zu erzeugen.
    Sondern erlöse uns von der bösen Industrie mit dem vielen CO2
    Den Dein ist das industriefreie Zeitalter
    und die ewige Windkraft
    und die Selbstherrlichkeit deiner Verbote
    jetzt und in Ewigkeit!
    Amen

    Nun fassen Sie sich bitte an den Kopf und fragen sich:

    Ist das Alles nur ein Traum?
    Nein, es wird sich erfüllen im Jahr des Herrn anno 2019
    und viele werden folgen und die Klimasünder wird man aus dem Land jagen
    und es wird viel Geschrei sein und Tränen
    aber Greta spricht:
    „Fürchtet euch nicht ich bin bei Euch bis das alles so läuft wie ich will…..“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article191860105/Berliner-Bischof-Mich-erinnern-die-Freitagsdemos-an-die-biblische-Szene-vom-Einzug-Jesu.html

  89. Liebe Gräta & Co, habe schlechte nachrichten für eure Sekte aus Trump-Land

    „117 Meter Spannweite, 72 Meter Länge und sechs Turbinen: Das Doppel-Flugzeug Stratolaunch bricht mit seinen technischen Daten alle Rekorde. Die riesige Maschine wurde aus den Rümpfen zweier ausgemusterter Boeing-747-Jumbojets zusammengebaut“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Stratolaunch-Start-Das-groesste-Flugzeug-der-Welt-hebt-ab

    vllt koennt ihr als Öko-Waisenknaben zum Weisen Haus hinradeln und bitten –
    in eurer autistisch-schuechternen, geistesabwesend-wehleidigen KiTa-Art –
    ob man die Glanzleistung US-amerikanischer Ingenieurskunst

    nicht wenigstens mit schwedischem Lebertran und Philippinen-Palmoel
    betanken koennte, das ja so biodramatisch sein soll ,
    schliesslich wollte ja auch ihr CFRs handybilder von fidji leifstriemen.

  90. Liebe Jünger/innen, liebe Freunde/innen zur Errettung des Weltklimas. Vergesst nicht, wir schreiben gerade erstmal das Jahr 0 (in Buchstaben null) nach Erscheinen des göttlichen Mägdeleins vom Thunfischberg. Wir haben direkt und live Jesussas Geburt beiwohnen dürfen. Laßt uns daher endlich dem tödlichen Kreislauf von Vernunft und Einsicht entrinnen und einen richtigen Mist bauen, den die Welt noch nicht gesehen hat.

  91. Jens Eits
    14. April 2019 at 02:23
    Hossa!!!
    ++++

    Rex Gildo Fan?

    Der hatte auch immer „Hossa“ gerufen.

    Zuletzt, bevor er aus einem Fenster in München (2. Stock) gesprungen ist. 🙁

  92. Claudia Roth ist Anti-Greta. Pfui Spinne. Was soll aus dem Planeten werden, nur eine neue Eiszeit könnte den Klima-Exit (Klimax) umkehren.

  93. Papst Marx: „Jesus kann abdanken. Greta ist bereits viel beliebter als der Nazarener. Außerdem lebt sie und kann noch viele Wunder vollbringen. Das Buch der Bücher muss fortgesetzt werden. Das Klima-Testament !“

  94. In einer echten Leistungsgesellschaft wäre diese verrückte und komplett in jeder Hinsicht absolut inkompetente Frau doch entweder in der Klapse oder bestenfalls in einer Behindertenwerkstätte gelandet.
    Die kann doch nur hirnverbrannten Schwachsinn erzählen.

  95. ……und wenn für c. f. r. „Bundestags-präsidenten(parasiten)-Monarchie eingeführt werden
    würde, der SteuerbezahlMichl wird nicht aufwachen !!!! ……

  96. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Roth in der Lage ist, den Widerspruch in ihrem Verhalten überhaupt zu verstehen. Insofern wird Kritik an ihr abperlen wie an einer gut eingefetteten Regenjacke. Im übrigen, wenn die schon baden geht, dann besser gut verhüllt in einer Burka.

  97. Laut Wissenschaftlern sind die Fidschi-Inseln nicht vom Versinken bedroht,
    aber als Fidschi-Fatima die Inseln betrat…

  98. Na dann schauen wir mal, was die FFF-Schüler nun unternehmen?
    Könnte spannend werden!
    Vielleicht sollte Roth aber auch freiwillig aus dem Leben scheiden, um wenigstens noch ein wenig erzeugtes CO2 einzusparen!
    Wiedergutmachung sozusagen!

  99. A alle Klimaheuchler:
    Deutschland pußtet 2 % CO2 in die Luft
    China pußtet 38 %CO2 in die Luft

    USA mit 1000 weltweite Stützpunkte braucht täglich 320.000 Barrel Öl
    ohne Katalisator

  100. Und diese rote Schlampe sitzt auf ihrem fetten Arsch als Bundestagsvizepräsidentin, während ehrenwerte Angehörige der AfD von den Altparteien und den Grünen und Linken verhindert werden.

    Hat nicht diese Claudia Fatima Roth mal gesagt, dass Deutschland Scheiße sei???

  101. Der menschen gemachte Klimaschaden ist viel kleiner als
    der Gehirnschaden der Klimahysteriker.

  102. DIE GROSSE LÜGE: „… westlichen Industriestaaten die Hauptverursacher klimaschädigender Treibhausgase“, denn die realen größten Verursacher sind Länder wie China und Indien und eben nicht die bösten „westlichen Industriestaaten“. Aber wen stören schon Fakten, wenn man den „richtigen Glauben hat“? Glauben ist Wissen minus Fakten!

  103. Claudia F. Roth, Katrin G. E., Omid Nouripour, Joseph M. Fischer, Robert Habeck, Aydan Özoguz, Eva Högl, Johannes Kahrs, Claudia Moll, Ulrike Nissen – das Politbüro der bildungsfernen Schichten und Krakeeler …

  104. 13.04. die Dresdner Elbewiesen wurden von 10 Tonnen Müll befreit, Verursacher sind natürlich das Linke und Grüne Volk der inneren Neustadt. Und diese stellen sich vor die Kamera’s und labern wie Umweltbewusstsein gelebt wird.
    Deutschland schafft sich ab, 2021!!

  105. Maria Koenig 13. April 2019 at 23:10
    Am Ostermontag fliege ich mit meinem Mann und einer meiner Töchter nach Fuerteventura, nach Jandia. Wir fahren dann nach Morro , mit dem Taxi, wir essen in dem am Meer gelegenen Restaurant La Laja, sehr lecker, und weil wir zu faul zum Laufen sind, fahren wir mit dem Taxi zurück ins Hotel. Darf man das noch???????
    ###########
    Definitiv nein. Ich war mit meiner Familie letztes Jahr auch dort und wir sind mit dem Fahrrad hingefahren. Über das Wasser nahmen wir ein Floß, auf das unser ganzes Gepäck passte inclusive Proviant, sodass wir keine Restaurants per Taxi erreichen mussten. Wieder zurück nach Deutschland wurden uns die goldene CO2 Medaille von Claudia Roth überreicht. Jetzt kämpfen wir mit den Grün*innen für den Weltfrieden. 😉

  106. Claudia spricht:
    „Die Reise hat deutlich gezeigt: Die Realität vor Ort lässt es nicht zu, die Klimakrise weiterhin kleinzureden, geschweige denn zu leugnen, oder die Hände in den Schoß zu legen. Die Menschen vor Ort haben große Erwartungen an die Industriestaaten und an Deutschland“ usw.usw.

    Gotthold Ephraim Lessing
    Beide schaden sich selbst: der, der zu viel verspricht und der, der zu viel erwartet.
    Oder:
    Die größten Enttäuschungen haben ihren Ursprung in zu großen Erwartungen.
    Ansehen des Bildes auf eigene Gefahr:
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/claudia-roth-gruene-fliegt-41-000-km-um-das-klima-zu-retten-201104024-61220170/8,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

  107. Unsere Politiker gönnen sich schon mal, unter an den Haaren herbeigezogenen Albis, Reisen auf Steuerzahler-
    kosten.
    Ich sehe noch die Merkel im knallroten Anorak, wie sie in Grönland im Gummiboot stand und aus Klima-
    schutzgründen vor Ort die Gletscherschmelze zu begutachten.

    Oder ich denke an die Roth, wie sie vor Jahren in einer Plasbergsendung erzählte, sie sei mit einer Delegation der Grünen in Katar gewesen, um sich selbst ein Bild von der Ausnutzung der dortigen Arbeiter zu machen.

    Geld und CO2 spielen dann bei so überaus wichtigen Gründen, kostenlos um die Welt zu jetten, keine
    Rolle.

  108. Wenn man nichts über die Fidschi/Fiji weiß, sollte man nicht darüber schreiben…weder der Autor noch die zitierten Flachzangen die als Klimawissenschaftler hier erwähnt werden, frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten“.
    Wer selber auf Fidschi (schön nicht CO2 neutral – ich gönn mir ja sonst nix) öfters die letzten 20 Jahre zugegen war, kann leicht mit eigenen Augen den Unterschied über die Jahre sehen – der Meeresspiegel steigt.
    Ob das vom Menschen verursacht wurde oder nicht ist doch für das Endergebnis komplett egal.
    Vor allem gibt es einen großen Unterschied der dort lebenden iTaukei zu den hier ankommenden Goldstücken:

    a.) Haben sie eine ausgeglichene Bevölkerungspyramide hinsichtlich Alter und Geschlecht.

    b.) Sind 2/3 der Bevölkerung Christen – und es gibt gerade mal 6% ArschindenHimmelstreckbeter.
    Selbst vor Öffnung der deutschen Grenzen durch die GröKaZ gabs in DE diese 6% mit Sicherheit.

    Gleiches gilt auch für die Samoaner, wobei die zu fast 100% Christen sind und ein klein wenig mehr Frauen als Männer in der Pyramide haben.
    Man könnte ja ein Austauschprogramm starten – DE nimmt die komplette Bevölkerung von 900000 Fidschis, 200000 Samoaner und weil DE ja so spendabel is auch gleich noch die 100000 von Tonga auf (die die gleichen Daten wie die Fidschis sonst haben) und wir schicken von den hier einmarschierten Goldstücken 1,2 Millionen auf diese Inseln.
    Über Nacht wird Mord, Vergewaltigung und Totschlag durch „Migranten“ aber gehörig sinken.

  109. Geboren 1955 in Ulm,
    Vater Zahnarzt,
    Mutter Lehrerin
    noch zwei Geschwister
    Nach Abitur Hospitantin am Landestheater Schwaben in Memmingen ( Dramaturgie-und Regieasssitentin)
    An der LMU München Studium der TRheaterwissenschaften, Geschichte und Germanistik; Abbrauch nach 2 Semestern.
    Dramaturgieassistentin in Dorrtmund und Unna.Von 1982 -1985 Managerin der Rockband “ Ton Steine Scherben“. Von 1971 -1990 Mitglied der JUNGDEMOKRATEN.1985 bewarb sie sich als Pressesprecherin bei den GRÜNEN.

    Üble Kriegshetzerin:
    Stimmte 16x für Kriegseinsätze. Darunter Mali, Türkei, Dafur, Südsudan, Afghanistan,Libanon, Kosovo etc.

    Politische Statements der GRÜNENB FATIMA:
    1990:“ Nieder wieder Deutschalnd !.Gegen die Annexion der DDR ! Gegen den deutschen Nationalismus“ Demo in FRankfurt/M hinter einem Plakat mit dieser Botschaft.

    200):
    “ Die GRÜNEN und grünes Klientel sind die am besten ausgebildeten Menschen, die den höchsten Bildungsstand haben, und dann ist es auch logisch, dass sie mit so `ner Voraussetzung auch gut Jobes kriegen“
    In einer Talkrunde zum Eslbstverständnis Der GRÜNEN.

    Fatimas Vision zum deutschen Nationalfeiertag, dem 03.10.: “ Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenfahnen und ein paar schwarz-rot-goldenen Fahnen“.Bei einem Beisch in Berlin-Kreizberg,

    “ Die Türken haben nach dem Krieg Deutschland wieder aufgebaut“ so Fatima Roth.Nicht die Trümmerfrauen, die kann man diskreditieren.
    Wie das Katharina Schulz und Sepp Dürr getan haben. Sie haben das Denkmal für die Trümmerfrauen in München verhüllt mit einem Transparent: “ DEN RICHTIGEN EIN DENKMAL.NICHT DEN ALT-NAZIS „.
    Katharina Schulze und Sepp Dürr bezeichnen die Trümmerfrauen nach dem 2.WK als ALT-NAZIS.
    DAS KÖNNEN NÜR DIE GRÜNEN !!!.

  110. Erzählungen nach lag dieses fette, blasse und rothaarige Monster am Strand, bis Aktivisten kamen und es wieder zurück in‘s Meer zogen.

  111. Andere GRÜNE LOBBYISTEN

    1.Andrea Fischer
    Ehemalige Gesundheitsministerin, von 2006 -2009 Abteilungsleiterin bei der Agentur Pleon, die Lobbyarbeit macht für die Pharmaindustrie.Jetzt selbständige Beraterin für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft.

    2.Marianne Tritz
    Ehemals GRÜNE Bundestagsabgeordnete und Referentin des GRÜNEN Ex-FRaktionschefs Fritz Kuhn, wurde 2008 Lobbyistin des Deuteschen Zigarettenverbands.

    3.Margareta Wolf
    Ehemalige GRÜNE Bu-Abgeordnete und Staatssekretärin bei Jürgen Trittin, arbeitet nun als Lobbyistin für den Informationskreis KERNENERGIE

    4.Rezzo Schlauch
    Wurde Beiratsmitglied der ENBW Energie Baden-Württemberg

    5.Joschka Fischer
    2009 Berater für den Autokonzern BMW
    seit 2010: Berater des Handelskonzerns Rewe
    Anfangs 2006 hielt J.Fischr zahlreiche Vortäge für Barclays Capital und Goldman Sachs.

    Auch wenn viele bei den GRÜNEN darüber enttäuscht zeigen, würden sicher andere GRÜNE seinem Beispiel folgen.

  112. Mit horrenden Steuerkosten die Südsee überprüfen…soso. Die entsprechenden Gutachten UND wissenschaftlichen Untersuchungen hatte sie dabei und ist hierin auch bewandert, nehme ich an.

    Mmmhh…o.k., dann doch Lustreise auf unsere Kosten mit ein oder 2 nervigen Terminen.

    Ich fliege demnächst auch in die Südsee; aber hin/rück für 1.400 EUR plus Beinfreiheit 200 EUR; also 1.600. Economy..ja, das stimmt…aber das hätte Madame ja auch buchen lassen können wie einst Vogel, der demonstrativ Holzklasse flog

  113. Die in Ulm geborene Person gehört ausgemustert. SCHNELLSTENS. Solch ein WIDERLING lügt, betrügt und säuft sich durchs Leben mit vielen zunächst aus dem versifften LINKS – GRÜNEN ÖKO-FASCHISTEN Milieu und auch aus den weiteren politischen Lagern.
    In dem Zusammenhand sind aktuelle Lektüren wie „Dumm – dümmer – deutsch“ zu empfehlen. Wenn die Öko-Faschisten jetzt noch ZWEISTELLIG in Brüssel landen, dann kann ich nur noch am Verstand der Mitbürger zweifeln. Früher sagte man: Die gelbe Gefahr. Das bezog man auf China.

    Heute kann mit ruhigem Gewissen gesagt werden: Die GRÜNE GEFAHR. Wir haben uns die GRÜNEN NATTERN am eigenen Busen gezüchtet. Diese Staats- und Gesellschaftszerstörer gehören verjagt.

  114. Das Rote MBA22 wollte ebenfalls meine Umsiedlung in ein Pflegheim, wenn ich mich nimmer selber versorgen könne, so wurde es an mich herangetragen, von den 2Polizeiassistenz, am 23.6.17, sodass ich eine Ahnung bekam, warum diese Enteignungsaktion gegen mein Eigentum in meinem Kleingarten eigentlich stattfand!
    67 Kubikmeter meiner Sacheen wurden enteignet und dazu eine Atrafe von 3.200€+6.400€ wegen Besitz von „G

  115. Rote sind Enteigner, sie wollten mich ruinierren und vertreiben!
    Das Rote MBA22 wollte ebenfalls meine Umsiedlung in ein Pflegheim, wenn ich mich nimmer selber versorgen könne, so wurde es an mich herangetragen, von den 2Polizeiassistenz, am 23.6.17, sodass ich eine Ahnung bekam, warum diese Enteignungsaktion gegen mein Eigentum in meinem Kleingarten eigentlich stattfand!
    67 Kubikmeter meiner Sachen wurden enteignet und dazu eine Strafe von 3.200€+6.400€ wegen Besitz von „Gefährlicher Abfall“ , Motorrad, Rasenmäher, Kettensäge, 6 Fahrräder meiner Familie, alles bestens intakt!
    3 fache Beschwerde an den VGH hat mich sodann vor dem Ruin und Verlust ,eines Geburtshauses bewahrt!

  116. CO(2) hat nichts mit dem Klimawandel zu tun.
    Und Frau („Deutschland du mieses Stück Scheiße“) glaubt offensichtlich selber nicht dran.
    Sonst hätte sie nicht 50t CO2 verballert um zu schauen ob Fidschi noch steht.

  117. Die Doppelmoral dieser heuchlerichen grünen Deutschlandhasserin ist einfach nur peinlich, widerlich und zum Fremdschämen! Die ist einfach nur rotzfrech und dumm! Aber Dumme sind gefährlich! 🙁

  118. Im Gegensatz zur psychisch und geistig kaum weniger kranken „Klima-Greta“, die zur „Bewältigung“ ihrer Psychosen statt zu fliegen immerhin noch den Zug benutzt, scheinen derlei Widersprüche im „roth-grünen Hirn“ samt dessen stets vor sich her getragenen Unbildung, respektive dem, was dort bei normalen Menschen eigentlich vorhanden (gewesen?) sein sollte, längst nicht mehr bemerkt zu werden.

    Rothgrün hat immer recht, wer sie darin kritisiert ist ein Nazi, und schlimmer geht immer.

  119. Claudia Roth wird wohl dialektisch wie Karl Marx antworten „Haben Sie schon einmal einen Wegweiser gesehen, der den Weg auch geht, den er weist„….!

  120. Kann man diesen weiblichen Klimaschädling nicht nach Saudi-Arabien entsorgen?
    Die zeigen ihr dann, was eine Harke ist!

  121. Der Steuerzahler zahlt ja auch noch für die Laufwarze,die uns auf ihren „Bildungsreisen“ ein schlechtes Gewissen sugeriert,…wie arm die Leute in den schönen Länder doch sind.
    Ja,ja mal kurz paar Fotos machen mit Betroffenheitsmimik,und dann auf Sightseeing-Tour gehen.
    Ich mache wohl mehr für den Umweltschutz als alle grünlackierten Nazis in der Politik zusammen.Nistkästen,Insektenhotels,einheimische Pflanzen im Garten,etc.Davon haben diese noch nie ebes gehört.

Comments are closed.