Wer etwas gegen die Schulen mit zu vielen Ausländern tun will, muss Kinder in die Welt setzen.

Von WOLFGANG PRABEL | In meiner Wohnsitzgemeinde sind schon seit einem Jahrzehnt zehn Prozent der Bevölkerung im Kindergartenalter. Wobei es sich mit Ausnahme eines kleinen Halbitalieners um Kinder von Eltern handelt, die immer schon hier gewohnt haben. So ähnlich geht es in einigen Nachbargemeinden zu. Dass die Dörfer vergreisen, das ist eine freche Erfindung der Lügenpresse. Wenn sie einigermaßen günstig an Verkehrsachsen liegen, haben sie derzeit Zuzug von Leuten, die aus den Städten fliehen.

Gestern war ich in der Kreisstadt Apolda. Teilweise musste ich auf die Straße ausweichen, weil die Gehsteige voll von moslemischen Kinderwagen waren.

In einer westdeutschen „Qualitätszeitung“ war kürzlich ein Eintrag, daß einige hippe Berliner aus sogenannten „Szenevierteln“ ihre Kinder nicht mehr in die zuständige Grundschule schicken würden, weil diese überfremdet ist. Die Willkommenskultur des Bionademilieus würde bei der Schulpflicht enden.

Wer etwas gegen die Schulen mit zu vielen Ausländern tun will, muss Kinder in die Welt setzen. Jede deutsche Frau sollte wieder vier bis acht Kinder bekommen. Dann könnte der Geburtenwettlauf mit den Arabern knapp gewonnen werden.

Dagegen steht oft das Argument, dass man einen zweiten Verdiener braucht. Das ist insofern Unsinn, weil der Lohn des zweiten Verdieners weitgehend weggesteuert wird bzw. durch ein Zweitauto, Kindergarten- und Hortgebühren, Fahrscheine für Verkehrsmittel sowie Essensgelder verloren geht. Unter dem Strich bleibt beim Zweitverdiener nichts übrig. Wenn die Mama mittags selber kocht, ist das wesentlich billiger, als für den Nachwuchs (früher sagte man „die Wänster“) und für sich selbst Essensgeld zu bezahlen.

Für das Großküchenessen hatte ich den Wirkungsgrad an einem Beispiel mal ausgerechnet: 96,77 € wendet der Käufer von Großküchenessen monatlich brutto auf, um für netto 44 € Essen zu bekommen. Den Rest steckt sich der Staat ein.

Auch für den Zweitverdiener hatte ich mal die Rechnung aufgemacht: Die Mutti bekommt, wenn sie wie der Vater Durschnittsverdiener ist, nach Abzug von Abgaben und Mehraufwändungen den halben Mindestlohn. In meinem Rechenbeispiel landen vom Zweitverdiener etwa 70 Prozent des Netto beim Staat. Nicht nur wegen der Besteuerung des Zweit-, sondern auch der höheren Belastung des Erstverdieners. Lohnarbeit würde sich lohnen, wenn man als Frau wie in Ungarn nach der vierten Geburt steuerfrei wäre.

Ich denke, dass die Kampagne gegen die Frau am Herd nicht zuletzt deshalb gefahren wird, weil der Staat mehr Steuern und Sozialabgaben haben will. Zumindest ist das ein wesentlicher Grund.

Ich hatte bis vor einigen Jahren etwa 30 Frauen beschäftigt, wovon fast alle Mütter waren. Bis zur Pubertät lief es immer ganz gut. Wenn die Kinder in die fünfte Klasse kamen, hingen die meisten Mütter, manchmal auch die Väter, nachmittags genervt am Telefon, um den Nachwuchs zu dirigieren. Da wurden viele Nerven verloren und manche Eltern saßen wie auf Kohlen. Da behält man als Mutti eher die Übersicht, wenn man gleich zu Hause ist.

Sicher entfällt mit vielen Kindern mancher Luxus und fast jede Fernreise. Aber vielleicht ist das teure Weltumrunden nicht so gut. Gerade hat ein dänischer Milliardär drei seiner vier Kinder im Religionskrieg verloren, weil sie kein Sitzfleisch und zu viel Geld für Fernreisen hatten.


(Im Original erschienen auf prabelsblog.de)

image_pdfimage_print

 

194 KOMMENTARE

  1. Punkte die bei autochthonen Gebärenden gegen mehrere Kinder sprechen könnten:

    1.) Egoismus

    2.) Ich will mich selbst verwirklichen

    3.) Autochthone Kinder_Innen sind schlecht für das Klima.

    4.) Ich weiß nicht was ich bin … Männ_In/Frau_In/Divers/Transfrau/Transmann…

    5.) Ich will Karriere machen.

  2. Die personalintensiven Montanindustrien sind unwiederbringlich weg und werden auch nie mehr zurückkehren – und wenn, dann nur hochautomatisiert. Daher ist auch der enorme Bedarf an Arbeitskräften, wie beispielsweise in der wilhelminischen Epoche, nicht mehr vorhanden.
    Ergo:
    Es schadet nichts, wenn Deutschland sich auf 60 Mio. oder gar 50 Mio. Einwohner gesundschrumpfen würde.

  3. In meiner Klasse aus der Babyboomergeneration sind 50% kinderInnenlos. Noch fragen? Und die Frauen, die jetzt plötzlich wollen, können nicht mehr und werden depressiv!

    Aber „Mein Bauch gehört mir“ war eben soooo cool in den 1980ern und die Renten waren sicher und Kinder kommen von allein!

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Taharrush-Moschee

  4. Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 21:08

    50 Millionen Deutsche ginge noch aber das wird nicht zu halten sein, denn allein die „Syrer“ wurden durch das linksgrüne #Merkelregime in Millionenstärke angesiedelt, wollen lieber Hartz IV als Assad II und jetzt kommen die „Familien“ nach und dann werden die Kreissäle erobert und dann die Kitas und dann die Schulhöfe und dann sie öffentlichen Plätze und dann die linksgrünen Rothweingürtel, die das noch nicht auf dem Schirm haben!

    In der „DDR“ sagte man: „Erich, der Letzte macht das Licht aus“

  5. Wenn man bedenkt, dass in Amberg 4 #Merkelmohammedaner 21 Deutsche zusammengeschlagen haben, wie wird das erst in 10-20 Jahren sein?

  6. Hier der erwähnte Artikel in der „Qualitätszeitung“:

    Brennpunktschulen
    „Wenn es um die Kinder geht, ist Multikulti nicht mehr toll“
    Stand: 23.04.2019

    Um ihren Nachwuchs nicht an die Grundschulen in der Nachbarschaft schicken zu müssen, tricksen Eltern in Szene-Bezirken bei der Anmeldung. Eine Schulleiterin kennt das Phänomen gut. Und findet klare Worte.
    384

    Wenn es um die Wahl der Grundschule gehe, sagt Astrid-Sabine Busse, achteten viele Eltern nur auf eines: den Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund. Die Vorsitzende des Interessenverbands Berliner Schulleitungen kennt die Vorurteile und den Protest – jedes Jahr blieben Kinder den ersten Klassen von Schulen in Brennpunktvierteln fern, weil ihre Eltern die Zuteilung nicht akzeptierten. Um den Nachwuchs an ihre Wunschschule schicken zu können, griffen die Eltern dabei zu den verschiedensten Tricks. „Manchmal drohen sie sogar mit dem Anwalt.“

    Jüngst berichtete WELT über die Jens-Nydahl-Grundschule in Kreuzberg, an der von 370 Schülern nur ein Kind mit der Muttersprache Deutsch aufwächst und an der die Schüler aus sozial schwachen Familien weitestgehend unter sich bleiben. Eigentlich reicht das Einzugsgebiet der Schule bis zum Fraenkelufer am Landwehrkanal, wo Zugezogene in teuren Altbauwohnungen leben. Doch diese Eltern versuchen mit allen Mitteln zu vermeiden, dass ihr Nachwuchs auf der Jens-Nydahl-Schule landet, wie die Schulleitung berichtet.

    „Das schicke Multikultileben finden die Leute cool, sie ziehen extra deshalb nach Kreuzberg und Neukölln. Aber wenn es dann um die Bildung der Kinder geht, ist Kreuzkölln plötzlich gar nicht mehr so toll und Multikulti schon gar nicht“, sagt Busse. Dann würden die Eltern plötzlich lange Schulwege in Kauf nehmen, Hauptsache raus aus der Nachbarschaft. „Das ist doch absurd.“ Die Menschen wüssten ja, in welche Gegend sie zögen.

    Die Jens-Nydahl-Grundschule ist kein Einzelfall: Allein in Kreuzberg gibt es vier Grundschulen, an denen der Anteil der Kinder, die mit ihren Eltern nicht primär Deutsch sprechen, bei mehr als 90 Prozent liegt. Schulen, die bei einheimischen Eltern ziemlich unbeliebt sind. „In Friedrichshain-Kreuzberg versuchen Eltern immer wieder durch Scheinanmeldungen den begehrten Schulplatz zu bekommen. Indizien hierfür sind oft Umzüge in die Einschulungsbereiche von übernachgefragten Grundschulen, insbesondere kurz vor der Schulanmeldung“, sagt Bezirksamtssprecherin Sara Lühmann.

    Kommt in Berlin ein Kind in die erste Klasse, müssen die Eltern es vorher an der zuständigen Grundschule anmelden – in der Regel ist das die, die am nächsten gelegen ist. Wollen die Eltern das Kind lieber woanders hinschicken, müssen sie dafür einen Antrag stellen und ihren Wunsch schriftlich begründen. „Bei uns passiert das im Jahr bei 50 von 180 Anmeldungen“, sagt Busse, die Rektorin der Schule in der Köllnischen Heide im Bezirk Neukölln ist. Auch ihre Schule liegt in einem Brennpunktviertel, rund 95 Prozent der Schüler haben einen Migrationshintergrund. Einige der Kinder stammen aus Familien, die der Polizei bestens bekannt sind – aus dem Bereich der Clankriminalität.

    Die Begründungen der Eltern, die ihre Kinder lieber nicht in der Neuköllner Grundschule anmelden wollen, seien zum Teil hanebüchen, sagt Busse. „Wir hatten auch schon den Vorwand, die Luft sei im anderen Stadtteil besser.“ Um offiziell näher an der Wunschschule zu wohnen, meldeten Eltern ihre Kinder außerdem beim Wohnsitz von Opa, Onkel oder bei der Tagesmutter an. Von einer Verteilung der Schüler nach Quoten hält sie hingegen nichts. „Wie soll das funktionieren? Dann müssten einige Eltern ihre Kinder am Ende durch die halbe Stadt fahren.“

    In der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sieht man das ähnlich. So liege der Anteil der Kinder mit nichtdeutscher Herkunftssprache in Mitte bei knapp 74 Prozent, in Neukölln seien es 71 Prozent, so Sprecher Thorsten Metter. Eine Verteilung der Kinder sei bei diesen Werten „praktisch kaum möglich“. Der Fokus liege deshalb vielmehr auf der Unterstützung der Kinder mit fremder Herkunftssprache, „damit dieses Kriterium sich nicht oder möglichst wenig auf die Lernleistungen auswirkt“.

    Der Anteil der Schüler, die zu Hause nicht hauptsächlich Deutsch sprechen, liegt in Berlin bei insgesamt 38,9 Prozent, an den Grundschulen sogar bei 44,1 Prozent. Und dabei ist die Hauptstadt unter den Bundesländern kein Einzelfall.

    In Hamburg hat inzwischen jeder zweite Schüler einen Migrationshintergrund, der Anteil der Kinder mit fremder Muttersprache ist in den vergangenen acht Jahren von 23 auf 27 Prozent gestiegen. Die Auswertung des letzten IQB-Bildungstrends habe gezeigt, dass besonders Kinder mit doppeltem Migrationshintergrund einer besonderen Förderung bedürften, betont Peter Albrecht, Sprecher der Hamburger Schulbehörde. „Wir steuern Lehrerstellen und Sprachfördermittel nach Sozialindex und Migrationshintergrund, sodass die betroffenen Schulen deutlich mehr pädagogisches Personal haben.“

    Die Berliner Schulleiterin Busse bewertet die großen Vorbehalte vieler Eltern als ungerechtfertigt. Gerade erst hat die Schulinspektion die Arbeit der Pädagogen an ihrer Neuköllner Grundschule mit Bestnoten bewertet. „Ich rate Eltern, sich die Schulen und deren Ergebnisse anzugucken und erst dann ein Urteil zu fällen“, sagt sie. Oft seien Mütter und Väter von der guten Atmosphäre und den Leistungen der Kinder überrascht.

    Im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg ist man angesichts der schummelnden Eltern längst alarmiert. Verdachtsfälle würden vom bezirklichen Schulamt geprüft und die Eltern dazu aufgefordert, den von ihnen angegebenen Umzug nachzuweisen, sagt Sprecherin Lühmann. „Falls diese den Verdacht nicht ausräumen können, wird die Anmeldung an der begehrten Schule abgelehnt und das Kind fällt auf den ursprünglichen Einschulungsbereich zurück.“

    Jedes Jahr gebe es mehrere solcher Fälle. Bei der Anmeldungsrunde für das kommende Schuljahr seien in Kreuzberg elf Fälle überprüft worden – viermal habe man die Antragsteller tatsächlich beim Schummeln ertappt. Ihre Kinder werden jetzt wohl auf die Schule in der Nachbarschaft gehen.

    In vielen Fällen jedoch, sagt Schulleiterin Busse, kämen die Eltern mit ihren Tricks durch.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus192270113/Integration-an-Schulen-Bei-Bildung-ist-Multikulti-nicht-mehr-toll.html

  7. Am meisten gelten diejenigen,die Geld scheffeln,Yoga und Pilates betreiben und drei mal im Jahr in Urlaub fliegen.Natürlich höchstens 1-2 Kinder.Am besten keines.Und ein schickes Eigenheim.
    Aber Kinder sind ja sowieso ein umweltschädliches,CO2-ausstoßendes,unnötiges Projekt.

  8. johann 24. April 2019 at 21:18

    Was eine Überraschung!

    In Bremen hatte der Rotweingürtel einst heimlich eine Privatschule betrieben, damit Lea Sophia und Sven-Malte nicht auf dem Schulhof zusammengeschlagen werden. Offiziell waren die Kinder in Niedersachsen eingeschult.

  9. Eurabier 24. April 2019 at 21:12
    Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 21:08

    50 Millionen Deutsche ginge noch aber das wird nicht zu halten sein, denn allein die „Syrer“ wurden durch das linksgrüne #Merkelregime in Millionenstärke angesiedelt, wollen lieber Hartz IV als Assad II und jetzt kommen die „Familien“ nach und dann werden die Kreissäle erobert und dann die Kitas und dann die Schulhöfe und dann sie öffentlichen Plätze und dann die linksgrünen Rothweingürtel, die das noch nicht auf dem Schirm haben!

    In der „DDR“ sagte man: „Erich, der Letzte macht das Licht aus“

    Die Entwicklung begann nicht erst 2015 mit den „Syrern“ (inzwischen dürften mehr Syrer in Deutschland sein als Syrien überhaupt Einwohner hatte) – es fing bereits an, als ab 1963 die Türken kamen, konnte man diese nur in den halbstaatlichen Kohle-, und Stahlindustrien sowie lediglich in Kommunalbetrieben unterbringen und dort nur in Hilfstätigkeiten, da die meisten nur Analphabeten waren und in der freien Wirtschaft nicht gebraucht wurden.
    In dem Zusammenhang hält übrigens die Legende von der Gier der Wirtschaft nach billigen Arbeitskräften aus der Türkei keiner seriösen Prüfung stand – es hat sie auch nie gegeben.
    Zurückblicken muss man die Leistung der Bonner Republik durchaus mit Respekt anerkennen, aus einem Drittweltland wie der Türkei ein halbwegs funktionierenden Staat gemacht und deren Unterschichten aufgenommen zu haben.
    Kurz- und mittelfristig wird das Verhältnis nicht mehr funktionieren, dass die Arbeitnehmerschaft den Dauergästen einen H4- und Kindergeldfinanzierten Lebensstandard garantieren kann.

  10. Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 21:24

    Kurz- und mittelfristig wird das Verhältnis nicht mehr funktionieren, dass die Arbeitnehmerschaft den Dauergästen einen H4- und Kindergeldfinanzierten Lebensstandard garantieren kann.

    Dann wird es spahnend! So geistert schon die Vorstellung einer „CO2-Steuer“, die sich durch Hüpf-Greta besser vermarkten lässt als ein „Flüchtlings-Soli“…

    Wenn die Mittelschicht ausgelaugt wurde, wird sich der Islam in den linksgrünen Rothweingürteln der Bionade-Bourgeosie seinen Anspruch auf „Teilhabe“ sichern….

  11. Es wird immer gerne der Pillenknick angeführt für den Beginn der sinkenden Geburtenraten auch in Deutschland. Das ist nicht ganz falsch. Allerdings, ein Staat der seine Bürger schätzt und Wert auf sein Volk legt konnte und kann durchaus gegen eine solche Entwicklung steuern. Ungarn kann es, Russland kann es. Da der deutsche Bürger seit Jahrzehnten jedoch nur gering geschätzt, verarscht und aufs widerwärtigste ausgebeutet wird vom „Staat“, ist diese Entwicklung erstens nachvollziehbar und zweitens ohne drastische Änderungen unumkehrbar.

  12. lorbas 24. April 2019 at 21:37

    Wir haben doch eine Bomber Harris-resistente Stahlkonstruktion!

  13. Großartige Rede von Dirk Nockemann -AFD- zu den Flüchtlingskosten

    Diejenigen die 2015 illegal hier rein kamen, werden uns in den nächsten Jahren 1000 Milliarden Euro Kosten.

    Dieses Geld wird uns in den nächsten Jahrzehnten fehlen, um Deutschland zukunftsfähig zu machen.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ia011Ln7I0k

    Fazit

    Andere Länder werden uns überholen, der Deutsche Industriestandort wird sterben, wenn wir Angela Merkel die Mutter aller LinksGRÜNEN Sozialisten weiter machen lassen

  14. Einer alleine bekäme garnicht die Miete für einen 5-6 Personen Haushalt gestemmt.
    Nicht nur die Kosten der Lebensmittel berechnen sondern auch die Kosten für die Zubereitung, in dem Fall Energie. KW/h aktuell um die 30 Cent. Überhaupt die Energiekosten, die müssen mit einbezogen werden.
    Desweiteren fallen ja Mehrkosten durch die Pänz an, Nahrung, Kleidung, auch Konsum…
    Nee, so einfach wie darhestellt ist das noch lange nicht.
    Dazu vergesse man nicht den Kult der Alleinerziehenden bzw. die Heroisierung derer…
    NEIN, Erstmal muss wieder ein gesundes Bewusstsein und ein dafür für die FAMILIE kommen…bis das der Tod euch scheidet…das muss wieder in die Köppe rein! Sex ansich muss wieder was ganz intimes werden…
    Und das ist so nur noch bei der Generation nach dem Krieg so gewesen, mit 68ern, sexueller Befreiung, Emazipation, Feminismus, verschwand das…heute wird extremst durch die Gegend gevögelt…Sex = Spaß…m.E. auch Teil der Propaganda, mit viel Sex denkt man nicht soviel nach…

    Meine Meinung!

  15. Ja, es ist einfach mal ein paar Kinder zu bekommen, und wie die Gäste sich nicht drum kümmern.

    Aber was bitte kann man Ihnen bieten?

    Gitarrenunterricht: 77€/ Monat, Kreuzschiffsreise: 1000€/ Woche,Nachhilfe, 2Mal die Woche: 350€/Monat, Kindergeburstag: 300€, Schule mit Essen: 500€/Monat, Ski fahren, Skier kaufen, aufs Land, Zoo, Freizeitpark, Fahrrad, Essen, Kleider, Schuhe, Uhr, Reisen, Handy, I-Pad, Möbel. Also mein Kleiner verbrät einen 6 stelligen Betrag Netto, alle 5 Jahren. (mit Miete eines eigenem Zimmer (500€))
    => Das tue ich gerne – Ich will ihm etwas bieten!

  16. .

    1.) Kindergeld nur für Bio-Deutsche und Werte-Deutsche (= pro-westliche Kulturkreise wie

    2.) z.B. Chinesen, Russen, Japaner, Koreaner, Südamerikaner etc.)

    3.) Für Araber, Türken, Afros, Afghanen Legalität des Aufenthaltsstatus überprüfen.

    4.) Kindergeld für diese Ethnien nur, wenn sie sich von Mohammeds Lehren distanzieren.

    5.) Ausschlußkriterien: Kopflappen und Kot-Bärte (Fäkalbakterien, Presse berichtete)

    .

  17. nicht wieder dieses ranzige plaedoyer fuer „geburten-counterjihad“ !

    ranzig, weil die schlaue antwort auf „masse“ nicht „noch mehr masse“ ist,
    sondern mehr qualitaet und schlagkraft auf allen ebenen inkl gesetzgebung.
    nicht mehr kinder vom praekariat, sondern weniger aber von den richtigen.

    beispiel industrie: der westen/deutschland kann nicht mit den billigstpreisen
    fuer einfache massenware mithalten, sondern durch hi-end vorreiterprodukte.
    dafuer braucht es forschung/forscher, facharbeiter/technologen, hohe automation,
    perfekte effiziente logistik, moderne fabriken in sauberer lebenswerter umgebung.
    shanghai ist zwar billiger, aber in den dreck kriegt man hochqualifizierte nicht hin.

    „Wer etwas gegen die Schulen mit zu vielen Ausländern tun will….“
    ich will nichts gegen „auslaender“ tun, wenn sie zur hiesigen kultur passen.
    entscheidend fuer „passen“ ist aber nicht die nationalitaet/der pass „auslaender“,
    sondern die real nach aussen gelebte kultur, die einen menschen qualifiziert.
    woher jemand abstammt, aufwuchs oder welche farbe der pass hat, ist egal.
    beispiel schule: es ist hinreichend untersucht und in zahlen bekannt,
    dass selbst fernste zb asiatische kulturen hervorragende schueler schaffen,
    aber schon die mohammedaner vom balkan oder kurz uebern bosporus nicht.

    wenn der gesetzgeber/politik/parlament entsprechend der aktuellen notwendigkeit
    handelt und zb die einwanderungsgesetze an die erfordernisse aktuell anpasst,
    wird auch die magnetfunktion deutschlands nachlassen und das allein auf fertilitaet
    begruendete mohammedanisch-orientalische bildungsprekariat fernhalten.

    weniger voegeln, mehr bueffeln.

  18. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. April 2019 at 21:43

    In den 1930er Jahren bereiste der amerikanische Journalist W. E. Dubois Deutschland beschreibt das Land folgendermaßen:

    „Deutschland hat in der unmittelbaren Vergangenheit vier Schreckensperioden durchlebt, die kein Volk durchstehen und dabei völlig normal bleiben kann: Den Krieg, den Versailler Vertrag, Inflation, Depression und Revolution. Deutschland wurde nicht nur die Blüte seiner Jugend in einem sinnlosen Krieg hingemordet, ihm wurden überdies Brot und Butter in einem sinnlosen Frieden weggenommen. Die Ersparnisse des Landes gingen verloren, Grundbesitz wurde wertlos, die Industrie war bankrott, der Arbeiter ohne Lohn. Es zog sich aus dem Sumpf, da erschütterte die Wirtschaftskrise die Welt. Deutschland ging es schlechter als anderen, weil es hoffnungslos verschuldet war. Hitler kam an die Macht, in dem er die Welt einer Verschwörung beschuldigte, Deutschland wirtschaftlich auszuhungern. Die Industrie hatte Angst, die Landjunker hatten Angst, Manager, Ingenieure und Ladenbesitzer hatten Angst. Und sie alle folgten einem Mann, der zuerst ein Witz, dann eine Plage und plötzlich ein Diktator war. „

    Was wird erst sein Urenkel in 20 Jahren zu berichten haben?

  19. Daher geht es ohne staatliche Hilfe nicht:
    Frankreich ab 3. Kind keine Steuern,
    Ungarn & Russland zahlen sehr viel.
    (In Ungarn haben Sie eine Müttergehalt beim 3. Kind eingeführt inklusive heiraten.)

    Ich bin gegen staatlichen Subventionen, aber nur so geht es:
    Die ersten 100.000 €/ Jahr steuerfrei beim 3. Kind.
    Dann können die richtigen profitieren.

  20. .

    @ Eurabier, @ Das_Sanfte_Lamm @ lorbas

    Kennt Ihr das Heidelberger Manifest (1981) ?

    .

  21. Autodidakt
    24. April 2019 at 21:43
    Erstmal muss wieder ein gesundes Bewusstsein und ein dafür für die FAMILIE kommen…
    —-
    Und genau das ist es, was erfolgreich zunichte gemacht wurde. Kinder können nicht mehr an erster Stelle stehen, weil Geldmangel und Wohnungsnot im Vordergrund stehen. Ich kenne zwar einige, die sich bewußt gegen Kinder und für Hund und Katz entschieden haben, aber das ist in meinem Umfeld nicht die Mehrheit. Vielmehr steht die gesicherte Existenz im Vordergrund, wenn sich dann mit Mitte 30 für ein Kind entschieden wird, ein zweites nicht mehr bekommen wird, weil beide Elternteile für die gesicherte Existenz arbeiten müssen und für das erste schon zu wenig Zeit ist. Oder es entsteht das Problem, daß ab Mitte 30 die Zeugungsfähigkeit auf der Strecke geblieben ist. Und dann kommt noch hinzu, daß man schief angesehen wird, wenn man wegen Kinder und Haushalt nicht arbeitet, also zusätzlich Geld verdient.
    Die Familie muß wieder gefördert werden, und zwar so weit, damit ein Gehalt ausreicht, diese zu ernähren.

  22. Der von 87% aller Wähler sehnsuchtsvoll herbeigeflehte Geburten-Dschihad. Man muß nur mal zuhören was die deutschen Latte-Macciato-Mütter so absondern im Cafe beim 2 Stunden am Kaffee und Babybrei. abhängen. „Kinder sind Zukunft“ ist die größte Katastrophe die auf uns zu . Überall sind nur noch Kinder, Kinder aber „plattsnacken“ oder bayrisch sprechen die nicht. Mit „Kindern“ meine ich nicht Björn-Thorben oder Sophie-Chantal.
    Junge deutsche Mütter sind das schlimmste was man sich vorstellen kann. Die bleiben dick wie „Syrerinnen“ und ändern ihr Verhalten total. USA-Frauen sind i.d.R. genauso drauf. Russinnen, Latinas, Asiatinnen sind da aber anders aber alle wollen nur das Eine: Kinder.
    „Wer als Frau keine Kinder hat will Kinder und wer keine Kinder hat, hat schon Kinder“.
    Qualle : Meine Ukrainische Ex, leider verschollen oder hoffentlich nach Moskau/Leningrad geflüchtet im eigenen Land.

  23. Es wäre wohl zweckmäßiger, wenn man einer 14-jährigen kinderlosen
    Afrikanerin 25.000,-EUR schenkt, wenn sie sich sterilisieren lässt.

  24. @ Eurabier

    5 Daumen hoch für deine treffende Analyse!

    Lassr die Spiele beginnen, die Raumnahme des Islams wir schon sehr bald nicht mehr so geräusch- und konfliktlos ablaufen, wie die letzten 20 Jahre in denen Angela Merkel unser Deutschland wie eine Schlampe regiert hat, was in 2015 gipfelte und sie uns und künftigen Generationen nun einen Scherbenhaufen voller Gewalt zurücklässt.

    Ich frage mich ob die Greta-Kinder auch rufen werden „wir sind hier wir sind laut weil ihr uns die Zukunft raubt“ wenn sie tatsächlich mal begreifen wie der Islam und insbesondere die Sharia ihnen in Zukunft die freie Art zu Leben rauben wird.

    Auch die Greta Kinder werden schon sehr bald spüren, was es heißt, wenn da Menschen in unserem Land rumlaufen, die sich vom Gestz der Sharia und den Regeln des Korans leiten lassen.

    Diese Greta ist ein Kind das benutzt wird und sie merkt es noch nicht mal. Ich schätze mal die Strippenzieher haben dem Kind eine Zukunft mit viel Geld in Aussicht gestellt.

  25. „Wer etwas gegen die Schulen mit zu vielen Ausländern tun will, muss Kinder in die Welt setzen. Jede deutsche Frau sollte wieder vier bis acht Kinder bekommen. Dann könnte der Geburtenwettlauf mit den Arabern knapp gewonnen werden.“
    ¬¬———————
    Dieser Meinung bin ich gar nicht!
    Die gebildeten Deutschen sollten für 3 oder 5 Jahre das Kinderbekommen ganz einstellen! (Wenn die Ausländer immer mehr und mehr Kinder bekommen, dann werden auch diese bald keine Kindergartenplätze mehr erhalten).

    Die Deutschen sollten Forderungen an den Staat stellen:
    -Nur Kinder gegen KINDERGARTENPLATZ oder jedes Jahr 12-monatiger Verdienstausfall bei einem Mittelklasseeinkommen!
    -In den Schulen nur Unterricht mit Kindern, die einwandfrei die deutsche Sprache beherrschen!!
    Usw usw.

    Das kostet ein Kind von dem Gehalt eines Elternteils:

    -KINDERGARTEN ein paar hundert Euro monatlich

    -Kleidung

    -Medikamente (Kinder sind heutzutage dauernd krank)

    -Mehrere Kurse (musikalisch, sportlich, kreativ)

    -Sportliche und musikalische Geräte (Fahrrad, Rollschuhe, Schlittschuhe, Gittarre, Geige, Klavier, Ausrüstung für Pfadfinder, usw)

    -Nachhilfe unter Umständen

    -Friseur

    -Verpflegung

    – Eine größere Wohnung mit einem Zimmer mehr

    -Fahrscheine (Fahrscheine, die immer teurer werden)

    -Geburtstagsgeschenke für Freunde des Kindes

    -Urlaubsreisen Flug und Hotel

    -Unterhaltungs-Bücher

    -Schulsachen

    -Ausflüge mit dem Kindergarten oder mit der Schule

    -Ausflüge mit den Eltern

    -Spielsachen

    -Computer

    -Handy

    -Skiausrüstung

    Usw usw

    Kann das ein Elternteil allein bezahlen??

    Und die Hartz 4 Kinder was bekommen die?
    Nicht einmal genug zu Essen und zu Trinken und von der LISTE GAR NICHTS!

    So sieht die Realität aus!
    Und später gehen sie klauen!

    Wenn die DEUTSCHEN keine STEUERZAHLER MEHR PRODUZIEREN dann sieht der Staat alt aus und guckt blöd!
    Soll sich doch dann von dem Kopftuchgeschwader die Steuern holen!

    3 Jahre die Füsse still halten und keine Kinder mehr, dann stände dem Herrn Kubicki und allen anderen der Schweiss auf der Stirn. Dann kann er neu verhandeln!

    Am besten gleich eine Demonstration ansetzen!
    ALLE DEUTSCHEN MACHEN MIT!

  26. 50 Mio. Deutsche? Sind wir doch fast jetzt schon. In 10-15 Jahren dürfte es so weit sein. Die Deutschen werden weniger, durch das Missverhältnis zwischen Geburten einerseits und Sterbefällen und Wegzügen andererseits. Umgekehrt nimmt der Anteil der Mihigrus viel stärker zu.

  27. Arbeitsloser (49) angelt weggeworfenen Skizzen des Künstlers Gerhard Richter aus
    der Abfalltonne und wird wegen Diebstahl verurteilt.
    _________________________________
    Strafe: 3150 Euro Geldbuße für den Arbeitslosen.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/prozess-in-koeln-mann-klaut-skizzen-von-gerhard-richter-aus-dem-muell-61447986.bild.html
    ___________________________
    Ich dachte immer, Künstler stehen politisch links (oder tun zumindest so) und haben ein
    Herz für Arbeitslose.
    Aber von Großzügigkeit keine Spur.

  28. Tritt-Ihn 24. April 2019 at 22:04

    Arbeitsloser (49) angelt weggeworfenen Skizzen des Künstlers Gerhard Richter aus
    der Abfalltonne und wird wegen Diebstahl verurteilt.
    _________________________________
    Strafe: 3150 Euro Geldbuße für den Arbeitslosen.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/prozess-in-koeln-mann-klaut-skizzen-von-gerhard-richter-aus-dem-muell-61447986.bild.html
    ———————————

    Wenn der Täter nicht MICHAEL sondern MOHAMMED heißen würde, dann wäre es wahrscheinlich wesentlich billiger geworden!

  29. alles-so-schoen-bunt-hier 24. April 2019 at 22:04
    50 Mio. Deutsche? Sind wir doch fast jetzt schon. In 10-15 Jahren dürfte es so weit sein. Die Deutschen werden weniger, durch das Missverhältnis zwischen Geburten einerseits und Sterbefällen und Wegzügen andererseits. Umgekehrt nimmt der Anteil der Mihigrus viel stärker zu.

    Volkswirtschaftliche Kapitalbildung erfolgt in Industrieländern über Wertschöpfung, von der ein Teil über das Leistungsrecht nach Schlüsseln verteilt wird.
    Ob unsere lieben Dauergäste mittelfristig gewillt sein werden, von ihren Gewinne in den Geschäftsbereichen Drogen, Waffen, Frauen, Sportwetten, Import-/Exportbilligplunder, Handyshops, Internetcafé und Schrottautohandel an den Staat abzuführen, geschweige denn überhaupt darüber Buch zu führen bezweifle ich doch sehr stark.

  30. Hört sich prollig an, ist aber so: die deutsche Frau heiratet erst, wenn sie keinen besseren Mann mehr für sich finden kann. Das endet jetzt nicht beim Märchenprinzen, wie sie anfangs denken mögen, sondern mit einer Ü30-Trulla und einem Typen ohne Selbstwertgefühl. Mehr als 2 Kinder sind da nicht. Aber häufig auch das nicht. Schaue ich mir solche Lebensabschnittspartnerschaften von außen an, will ich nur noch Angeln gehen. Alleine.

  31. Mindy 24. April 2019 at 21:59

    Die Familie muß wieder gefördert werden, und zwar so weit, damit ein Gehalt ausreicht, diese zu ernähren.
    ______________________________________________________________________
    Ich denke mal, dass das auch von der Natur in etwa so vorgesehen ist…und so lief das ja auch ca. 1960.
    Man kann sagen 5000 Jahre Menschheit wurden binnen 2 Generationen „umgekrempelt“, die „natürliche“ Lebensweise zerstört und letztendlich nur des Profits und der Gier weniger wegen.
    Bzgl. Alter wollte ich oben auch was geschrieben haben, war mir dann entfallen.
    Jene welche das Ansinnen verstehen bzw. das so kannten können sich schlichtweg nicht mehr fortpflanzen… Jetzt zeigt man einem den Vogel, wenn man darüber spricht. Spaß steht im Vordergrund…
    Ich hoffe so sehr, dass alle mal mächtig mit dem Arsch auf den Boden knallen und dann evtl. natuirgegeben sich wieder aufs wesentliche, natur- ich sage auch Gott gegebene konzentrieren…

    Meine Meinung!

  32. Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 22:13

    In Bürlün wollte man mal die Ekel-Ampel für unhygienische Imbisse einführen, bis man dann der normativen Kraft des Faktischen unterlag!

    Daher werden nur noch schwarzfahrende deutsche Omas in den Knast geschickt!

  33. Und vielleicht sollten die werten Herren, hier vornehmlich die jüngere Generation, ihr Handy nicht in die Hosentasche stecken, sonst wird das nichts mit dem Geburtendschihad.

  34. Eurabier 24. April 2019 at 22:15
    Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 22:13

    In Bürlün wollte man mal die Ekel-Ampel für unhygienische Imbisse einführen, bis man dann der normativen Kraft des Faktischen unterlag!

    Ich hatte den florierenden Geschäftsbereich „Mikroimbiss“ vergessen – zum Teil ranzige versiffte Buden ohne viel Kundschaft, die aber sechsstellige Umsätze pro Monat melden.
    Die Ekel-Ampel kann man sich schenken, die Löcher gibt es inzwischen in jeder Großstadt.

  35. Jede deutsche Frau sollte wieder vier bis acht Kinder bekommen. Dann könnte der Geburtenwettlauf mit den Arabern knapp gewonnen werden.

    ——————————————-
    Endlich sagt’s mal einer. Aber das alleine reicht nicht. Wir brauchen nicht nur mehr deutsche Kinder. Man muss auch die Fremden aus dem Land rauskriegen. Sollen sie sich in ihren eigenen Ländern verwirklichen, wie sie wollen. In D braucht die kein Mensch. Das wird nur von der linken Staatsdoktrin so behauptet.

  36. Der dänische Milliardär hat nicht drei seiner vier Kinder wegen zu wenig Sitzfleisch verloren, sondern weil Terroristen diese Kinder ermordet haben.
    Reisen ist wunderbar, und wer das Geld hat, soll es auch gerne tun.

    Prabel, was du da geschrieben hast, war richtig schlecht, zynisch und gemein. Ein Griff ins Klo als Artikelabspann, pfui Teufel.

  37. @ Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 22:13

    Verstehe ich das richtig, dass du von der staatlichen Subventionierung der Kuffnucken sprichst (Hartz 4, Sozialhilfe, Wohngeld usw.) und mangelnder Steuerstrenge des Staates ihnen gegenüber?

  38. Robert Habeck ein von ARD und ZDF hochgejubelter linksGRÜNER Nichtsnutz

    Ein antideutscher Hetzer der aller übelsten Sorte ist dieser Habeck obendrein.

    Das Geld vom deutschen Steuerzahler nimmt der GRÜNE gern, aber ein deutsches Volk gibt es für ihn nicht, damit ist dieser Habeck jedem Eselwämser und Sandfloh näher als einem deutschen Manne.

    https://www.youtube.com/watch?v=isrNBQlsewk

  39. Mit der Problembeschreibung (Geburtendschihad) stimme ich überein.

    ABER die Lösung?
    Wettrammeln zum Erhalt vom GG und gegen die Scharia …?

    Bisher wurde Bevölkerungsentwicklung bestimmt durch
    – Linksfaschisten (alle Islamisten rein und kein Asylbetrüger ist illegal)
    – Mohamedanern (Erdogan: macht 5 Kinder, nicht 3)
    – Industrie (billige Arbeitsplätze),

    Gibt es da nicht Alternativen?
    Wie wäre es mit einem demokratischen Prozess bezüglich der Bevölkerungsentwicklung unseres Landes.
    Können vernünftige Leute (Pi, Pegida, AfD, …) nicht eine Diskussion beginnen, was wir wollen, z.B.
    + kein Import von Sozialhilfeempfänger
    + kein Import und Alimentierung von Kriminellen (meist Mohammedaner)
    + wer den Faschisten Mohammed gut findet: raus
    + lieber Qualität, nicht Quantität
    + Einwanderung ja, aber gezielt aus den Ländern und Kulturen (Religion…), mit denen bisher gute Erfahrungen vorliegen
    + Lieber etwas schrumpfen (von 83Mio. auf 60 Mio.) und dafür Qualität und Leute, die von ihren Werten (und Religion) hier rein passen.
    + …

    Entsprechend müssten politische Förderungen (Kindergeld…) auch entsprechend obiger Ziele angepasst werden.

  40. nichtmehrindeutschland 24. April 2019 at 22:13

    Hört sich prollig an, ist aber so: die deutsche Frau heiratet erst, wenn sie keinen besseren Mann mehr für sich finden kann. Das endet jetzt nicht beim Märchenprinzen, wie sie anfangs denken mögen, sondern mit einer Ü30-Trulla und einem Typen ohne Selbstwertgefühl. Mehr als 2 Kinder sind da nicht. Aber häufig auch das nicht. Schaue ich mir solche Lebensabschnittspartnerschaften von außen an, will ich nur noch Angeln gehen. Alleine.
    ____________________________________________________________
    Abwarten, da werden später sehr viele einsam mit dem Rollator umherirren…weil man meinte immer Prinzessin zu sein…männerfressende Pflanzen sozusagen…und plötzlich ist der Lack dann doch ab und dann wars das…meist sind das auch dauerfrustrierte, stetig rumnörgelnde und jammernde Gestalten, Mitleid? Habe ich nicht! Recht so! Furchtbar für die ist, dass die in ihrem Leben keine Einsamkeit kannten, irgendein blöder Sponsor ließ sich halt immer finden…wurde dann aber wieder vergrault.
    Und dann zack: EINSAME ahl Spinn!
    Diesem Phänomen begene ich schon seit einigen Jahren und es häuft sich von Jahr zu Jahr…
    Die Zeit rennt halt…TickTack

    Meine Meinung!

  41. Fred Haller 24. April 2019 at 22:21

    Ein Rechtgläubiger mit Rucksack kann in einer Sekunde 200 ungläubige Familien auslöschen.

  42. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. April 2019 at 22:22

    Die heute 15.5-jährigen Hüpfgretas sind im September 2017 18 und werden den Kommunisten Habeck zum Kanzler machen!

  43. Füge hinzu:
    Letzendlich sind alle mit dem Feminismus, Selbstbestimmung einem riesengroß angezettelten Betrug auf dem Leim gegangen…falls es dann doch welche bemerk(t)en, ist es zu spät.

    Meine Meinung!

  44. nichtmehrindeutschland 24. April 2019 at 22:13
    Hört sich prollig an, ist aber so: die deutsche Frau heiratet erst, wenn sie keinen besseren Mann mehr für sich finden kann.
    ———————————-

    Die Auswahl ist für eine Frau an deutschen Männern auch nicht sehr groß. Muss man schon mal sagen.
    Viele sind Egoisten und verwöhnte Muttersöhnchen, die wollen alles nur nicht heiraten und Verantwortung übernehmen, Familie schon gar nicht!

    Es wundert einen manchmal wie viele schöne, gebildete Frauen ohne Mann sind!

    Die Männer fühlen sich diesen Frauen unterlegen und fahren dann lieber nach Thailand oder Brasilien, dort finden sie dann eine von der sie von morgens bis abends bewundert werden, die keine Fragen stellt, bei denen sie den großen Macker spielen können und ihre drei Kröten, die sie verdienen, genug für alle sind!

  45. @ nichtmehrindeutschland 22:13
    Dein Nickname sagt doch alles. Greife zu oder wohnst Du in Nordcanada oder Sibirien?
    Woanders sind Frauen noch richtige Frauen, wollen natürlich vom Kerl versorgt werden. Das ist seit Jahrhunderten so und so muss es sein.

  46. jeanette 24. April 2019 at 22:26

    Früher hatte der Oberarzt eine Krankenschwester als Nomura Girl aber die Chefärztin nimmt keine Nomura Boys!

  47. jeanette 24. April 2019 at 22:26

    nichtmehrindeutschland 24. April 2019 at 22:13
    Hört sich prollig an, ist aber so: die deutsche Frau heiratet erst, wenn sie keinen besseren Mann mehr für sich finden kann.
    ———————————-

    Die Auswahl ist für eine Frau an deutschen Männern auch nicht sehr groß. Muss man schon mal sagen.
    Viele sind Egoisten und verwöhnte Muttersöhnchen, die wollen alles nur nicht heiraten und Verantwortung übernehmen, Familie schon gar nicht!

    Es wundert einen manchmal wie viele schöne, gebildete Frauen ohne Mann sind!

    Die Männer fühlen sich diesen Frauen unterlegen und fahren dann lieber nach Thailand oder Brasilien, dort finden sie dann eine von der sie von morgens bis abends bewundert werden, die keine Fragen stellt, bei denen sie den großen Macker spielen können und ihre drei Kröten, die sie verdienen, genug für alle sind!
    ————
    Bitte keinen Blödsinn schreiben: In Thailand habe ich die glücklichsten Rentner erlebt und das nicht nur im angeblich verruchten Pattaya.
    Selbstbewusste Latina-Frauen dulden keinen Macho sondern bekommen die Kurve zwischen männlichem Balzgehabe und weiblichem Feeling. Aber keine von denen geht ungeschminkt zum Bäcker und kein Hombre unrasiert aus dem Haus.

  48. Autodidakt
    24. April 2019 at 22:14
    Spaß steht im Vordergrund…
    ——
    Das ist bestimmt bei vielen gegeben.
    Aus den Hirnen die eingedroschene 68er Philosophie herauszulöschen, wird Jahre dauern. Solange diese übermächtig ist, werden sich nicht viele Frauen trauen, sich nur für die Familie zu entscheiden. Und das heißt noch lange nicht, daß man sich nicht „selbst verwirklichen“ kann. Ich hasse diese zwei Wörter, weil zuviel Ungemach dahinter steckt. Gerade in meinem Baujahr 65 habe ich viele erlebt, die auf diesem Selbstverwirklichung-Trip sind und ihre Kinder im Stich gelassen haben. Oder die ihre Verwirklichung nicht geschafft haben und depri geworden sind. Mit allem drum und dran und nicht mehr zu retten.

  49. gonger 24. April 2019 at 22:34
    jeanette 24. April 2019 at 22:26

    Hatten wir so eine ähnliche Diskussion hier letztens nicht schon mal ? Es wird langsam langweilig …

  50. Eurabier 24. April 2019 at 21:41

    @lorbas 24. April 2019 at 21:37

    Wir haben doch eine Bomber Harris-resistente Stahlkonstruktion!

    Das eine war ein Verbrechen und das jetzige ist das nächste Verbrechen. Beides hatte/hat zum Ziel diesen Kulturraum zu zerstören und das nachhaltig.
    Der Grund ist mir bis heute Schleierhaft.

  51. Die BRD fördert ausländsche Familien. Darum lieber diese Maßnahmen einführen:

    – Kein Kindergeld ins Ausland zahlen
    – Kindergeld abschaffen, dafür kostenlose Kita

  52. gonger 24. April 2019 at 22:34
    jeanette 24. April 2019 at 22:26

    Hatten wir so eine ähnliche Diskussion hier letztens nicht schon mal ? Es wird langsam langweilig …

  53. @ Eurabier 24. April 2019 at 22:29

    Frauen wollen Geld und Status. Manchmal reicht eins davon aus. Deshalb heiraten Frauen nur nach oben. Ein Arbeiter hat es schwer bei der Partnersuche.

  54. OHNE DASS DIE DEUTSCHEN DEN STAAT MIT IHREN NOCH NICHT GEBOREN KINDERN ERPRESSEN BEKOMMEN DIE HIER GAR NICHTS MEHR! – WENN DIE KINDER ERST GEBOREN SIND, DANN IST ES ZU SPÄT!!

    AUCH EIN STREIK IST NICHTS ANDERES ALS EINE ERPRESSUNG!

    DIE KRIMINELLEN VERSTEHEN NUR: PRÜGEL
    DIE MÄCHTIGEN VERSTEHEN NUR: DRUCKMITTEL

  55. @jeanette 24. April 2019 at 22:26

    Deutsche Frauen wollen keine deutschen Männer. Sie auchen sich extra Moslems oder Afrikaner aus.

  56. alles-so-schoen-bunt-hier 24. April 2019 at 22:21
    @ Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 22:13

    Verstehe ich das richtig, dass du von der staatlichen Subventionierung der Kuffnucken sprichst (Hartz 4, Sozialhilfe, Wohngeld usw.) und mangelnder Steuerstrenge des Staates ihnen gegenüber?

    Ich schaffe es einfach nicht, selbst mit sehr viel Wohlwollen und Phantasie, mir vorzustellen, dass ein Mitarbeiter des zuständigen Finanzamtes in Stadtviertel geht, in denen ganze Strassen nur noch aus türkischen oder arabischen Geschäften bestehen, um dort Buchprüfungen durchzuführen oder gar Steuern beizutreiben.
    Gerne lasse ich mich allerdings auch vom Gegenteil überzeugen.

  57. Vorwürfe an Behörde
    Hat die Berliner Polizei Angehörige eines Toten zu spät informiert?

    An Karfreitag entdeckte die Polizei in einem Schöneberger Hotel die Leiche eines israelischen Touristen. Jetzt kritisiert dessen Familie, dass sie trotz Vermisstenmeldung erst mehrere Tage später über den Tod informiert wurde.

    Die Berliner Polizei sieht sich Vorwürfen zur Informationsübermittlung zum Tod eines israelischen Touristen ausgesetzt. Nach Medienberichten soll die Familie des 36-jährigen Israelis kritisiert haben, dass sie trotz einer Vermisstenmeldung zu Beginn der Feiertage erst mehrere Tage nach dem Fund der Leiche informiert wurde. Ein Sprecher der Berliner Polizei sagte, es werde nun geklärt, wann genau die Vermisstenmeldung eingegangen und wann die israelische Botschaft verständigt worden sei.

    Die Leiche des Israelis wurde laut Polizei am Nachmittag des Karfreitags in einem Hotelzimmer in Schöneberg gefunden. Die Todesursache sei noch unbekannt. Es gebe aber keine konkreten Hinweise auf ein Verbrechen. Die Leiche soll jetzt obduziert werden. „Familie hat die ganzen Feiertage über gelitten“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/tempelhof-schoeneberg/hat-die-berliner-polizei-angehoerige-eines-toten-zu-spaet-informiert

  58. Wir brauchen eine große Steuerreform, die Familien mit Kindern entlastet. Dann müssten nicht zwingend Vater und Mutter arbeiten gehen, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Und staatliche Kinderbetreuung bräuchten wir dann auch viel weniger. Aber Merkel und ihre linksgrünen Genossen wollen doch DDR-Verhältnisse…

  59. @ Mindy 24. April 2019 at 22:35

    Nur wie will man was in die Hirne bekommen, was man nicht kennt…genau das wird ja heute bitterst bekämpft. Und irgendwann sind wir „Alten“ auch nicht mehr da…
    Nee, das bekommt man so nicht mehr raus….wenn hilft m.E. nur, wie ich oben bereits schrieb, ein deftiger Knall auf den Allerwertesten…und im wahrsten Sinn ein Kanll, wo es nur noch um die nackte Existenz und ums überleben geht, dann setzen bei vielen auch wieder die Urinstinkte ein. Viele Konsumzombies werden es nicht überstehen…noch gibt es die/ uns Alte, die helfen könnten, sind die auch nicht mehr, wirds echt schwierig, dann heissts hau den Lukas ( da dürfte die „Unterschicht“ im Vorteil sein, die gibts ja noch und das ist auch gut so und die hat aus der Not von kleinauf gelernt sich selbst zu helfen )
    Und ein Wohl dem „danach“, dass man dann vielleicht ( die Starken, verbliebenen ) gelernt hat…wage ich allerdings zu bezweifeln…Same procedere as every…

    Meine Meinung!

  60. 1. gonger 24. April 2019 at 22:34
    jeanette 24. April 2019 at 22:26
    nichtmehrindeutschland 24. April 2019 at 22:13
    Hört sich prollig an, ist aber so: die deutsche Frau heiratet erst, wenn sie keinen besseren Mann mehr für sich finden kann.
    ———————————-
    Die Auswahl ist für eine Frau an deutschen Männern auch nicht sehr groß. Muss man schon mal sagen.
    Viele sind Egoisten und verwöhnte Muttersöhnchen, die wollen alles nur nicht heiraten und Verantwortung übernehmen, Familie schon gar nicht!
    Es wundert einen manchmal wie viele schöne, gebildete Frauen ohne Mann sind!
    Die Männer fühlen sich diesen Frauen unterlegen und fahren dann lieber nach Thailand oder Brasilien, dort finden sie dann eine von der sie von morgens bis abends bewundert werden, die keine Fragen stellt, bei denen sie den großen Macker spielen können und ihre drei Kröten, die sie verdienen, genug für alle sind!
    ————
    Bitte keinen Blödsinn schreiben: In Thailand habe ich die glücklichsten Rentner erlebt und das nicht nur im angeblich verruchten Pattaya.
    Selbstbewusste Latina-Frauen dulden keinen Macho sondern bekommen die Kurve zwischen männlichem Balzgehabe und weiblichem Feeling. Aber keine von denen geht ungeschminkt zum Bäcker und kein Hombre unrasiert aus dem Haus.
    ———————————————————-

    Ich habe nichts gegen Brasilianerinnen, die tun das was sie können!

    Aber SIE sind keine Deutsche Frau!
    Ich rede nicht für einen Mann, der mit einer Brasilianerin glücklich ist!
    Das ist sein gutes Recht!

    Ich rede über die Frauen, die jung, gebildet und schön sind und keinen ordentlichen deutschen Mann finden!
    Sie wissen nicht was viele deutsche Frauen über deutsche Männer denken! Aber ich weiß es!

  61. Eurabier 24. April 2019 at 22:25

    @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. April 2019 at 22:22

    Die heute 15,5-jährigen Hüpfgretas sind im September 2021 dann 18 Jahre alt und werden den Kommunisten Habeck zum Kanzler machen!

    Bis dahin dürfte das Thema durch sein. In den nächsten Jahren werden im Sommer die „jungen Männer“ vielen durch ihre Untaten die Augen öffnen.
    Alles Beschwichtigen wird nicht helfen.
    Zu den Mia’s, Maria’s und Sophia’s werden sich noch viele Opfer hinzugesellen.

    Oder Elin Krantz: https://dailyarchives.org/index.php/stories/1757-the-killing-of-elin-krantz-the-story-of-a-swedish-no-border-activist-raped-to-death-by-african-migrant etwas runterscrollen.

  62. Goleo und Kirpal. OT
    Am 12.04. starb mein Katerchen Miro in meinen Armen. Ihr habt mir geholfen. Danke.

  63. Andreas aus Deutschland 24. April 2019 at 22:37
    gonger 24. April 2019 at 22:34
    jeanette 24. April 2019 at 22:26

    Hatten wir so eine ähnliche Diskussion hier letztens nicht schon mal ? Es wird langsam langweilig …

    ———————————–
    Ohne mich in die persönliche Diskussion der beiden einmischen zu wollen (das sollen sie unter sich regeln), aber zumindest für brasilianische Frauen kann ich sagen, dass viele brasilianische Frauen emanzipiert und selbstbewusst sind und durchaus hohe Ansprüche an ihren Partner stellen. Viele brasilianische Frauen streben ausserdem eine gute Ausbildung an, sind berufstätig, verdienen ihr eigenes Geld und führen ein selbstbestimmtes Leben, ob mit oder ohne Partner.

  64. gonger 24. April 2019 at 22:28

    Woanders sind Frauen noch richtige Frauen.

    ……..

    Ja klar. Das macht viel mehr Spaß. Nach gut 7 Jahren Auslandserfahrung weiß ich es genau: deutsche Frauen sind für Masochisten oder mohammedanische Frauenverächter bestens geeignet. Das Problem ist die Princessa in denen. Die mußt du erst in ihnen brechen, bevor das laufen kann. Schaffen viele deutsche Männer nicht mehr und dann kommt Messer-Mehmet mal einfach um die Ecke. Allerdings stehen Frauen überall auf der Welt auf Ausländer. Ist halt exotisch. Auch abseits von Sextourismus warten da ne Menge Mädels auf Euch. Traut Euch! 😉

  65. rasmus 24. April 2019 at 22:54

    Goleo und Kirpal. OT
    Am 12.04. starb mein Katerchen Miro in meinen Armen. Ihr habt mir geholfen. Danke.

    Ich hoffe Miro ist friedlich eingeschlafen.
    Es ist schlimm wenn man einen tierischen Kameraden ziehen lassen muß.
    Wir kennen das zur genüge.

  66. Autodidakt
    24. April 2019 at 22:46
    Ja, wir „Alten“ können keine Türen mehr einrennen, dafür ist die Zeit zu schnellebig und die digitale Welt zu gewaltig. Wir haben kaum noch Einfluß.
    „Auf den Hintern fallen“ würde mir für meine Kinder sehr leid tun, sie kennen kein Elend und welche Mutter wünscht sich das.
    Aber ich gebe dir recht. Um das Wesentliche wieder zu erkennen, muß von vorne angefangen werden.

  67. @ nichtmehrindeutschland 24. April 2019 at 23:00
    gonger 24. April 2019 at 22:28

    Boah, seid IHR eklig! Mit Euch kann kein Krieg gegen den Jihad gewonnen werden. Kuffnuckinnenstecher sind keine Patrioten.

  68. @ nichtmehrindeutschland 24. April 2019 at 23:00

    Du wohnst eh in Afrika bleib dort und mach ein paar Negerkinder!

  69. UNFASSBAR: Amokgruppe von Amberg, bei der 4 abgelehnte Asylbewerber 15 Menschen niederprügelten, könnte FREIKOMMEN! Staatsanwalt Joachim Diesch, der früher selbst in der Flüchtlingshilfe aktiv war , bietet Tätern BEWÄHRUNG an

    https://t.me/henrykstoeckl/134

  70. @rasmus 24. April 2019 at 22:54
    Goleo und Kirpal. OT
    Am 12.04. starb mein Katerchen Miro in meinen Armen. Ihr habt mir geholfen. Danke.
    +++++

    … für diese Liebe kommst Du irgendwann mal in den Himmel!

  71. Hans R. Brecher 24. April 2019 at 23:00
    Andreas aus Deutschland 24. April 2019 at 22:37
    gonger 24. April 2019 at 22:34
    jeanette 24. April 2019 at 22:26
    Hatten wir so eine ähnliche Diskussion hier letztens nicht schon mal ? Es wird langsam langweilig …
    ———————————–
    Ohne mich in die persönliche Diskussion der beiden einmischen zu wollen (das sollen sie unter sich regeln), aber zumindest für brasilianische Frauen kann ich sagen, dass viele brasilianische Frauen emanzipiert und selbstbewusst sind und durchaus hohe Ansprüche an ihren Partner stellen. Viele brasilianische Frauen streben ausserdem eine gute Ausbildung an, sind berufstätig, verdienen ihr eigenes Geld und führen ein selbstbestimmtes Leben, ob mit oder ohne Partner.
    ——————————————-
    Ja, die Brasilianerinnen sind natürlich das Beste!
    Aber das Beste an ihnen ist, dass sie es irgendwie durchgesetzt haben, wenn der Mann verschwindet gehört ihnen danach das Haus!!

  72. Leute… – nichts gegen viele weitere Geburten von einheimischen Deutschen.
    Aber DAS ist doch schon ein Einknicken , und daher der völlig falsche Ansatz.
    Wir brauchen lediglich eine Regierung die diese Mohammedaner mitsamt ihrem Kinderhorden-dschihad endlich ausser Landes befördert.
    Alles andere ist Schwachsinn, bloss nicht mit Weicheiertum anfangen.
    Einfach raus mit denen, ein für allemal.
    Und fertig.

  73. Wegen denen unser Verhalten ändern, unseren geliebten Frauen massig Kinder aufbürden… also wirklich… NEIN, so nicht.

  74. @gonger

    Ich nenne Ihnen jetzt mal nur zwei Beispiele von Hunderten von „Arschlochmännern“ aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis:

    Fall 1:
    Eine Freundin ist mit einem Mann zusammen. Der ist ein Muttersöhnchen, aber sie liebt ihn trotzdem. Nur sie wird von der Mutter nicht geliebt. Die Mutter stänkert und zetert, will ihren wohlerzogenen Lieblingssohn nicht hergeben. Eines schönen Tag hat er sich aufgehängt. Meine Freundin war außer sich, hat Depressionen bekommen. Es hat Jahre gedauert bis sie sich davon erholt hatte. Später heiratete sie einen Ausländer (Christen) mit Herz!

    Fall 2:
    Eine Frau hat zwei Kinder um die 8 Jahre alt. Sie hat als Mann einen Pedanten, der sie mit seiner Pedanterie und Humorlosigkeit zur Verzweiflung trieb, der immer unausstehlicher wurde. Schließlich hat sie ihn betrogen und es kam zur Trennung. Dieser (gekränkte) Mann zog alle Register, hat ihr hinterhältig die Kinder weggenommen, sie als „liederliches Weibsstück „ abgestempelt und hat sie (sie ihm finanziell weit unterlegen mit Halbtagsjob) arbeiten geschickt damit sie IHM Unterhalt bezahlen muss, weil er die Kinder versorgen „muss“! Seine Mutter ,also die Schwiegermutter, hat kräftig mitgemischt. Das Resultat: Die Frau hatte einen Nervenzusammenbruch bekommen weil man ihr die Kinder geklaut hat und sie finanziell dazu noch ausgeblutet hat und landete schließlich in einer Klinik. Irgendwie hat sie dann auch noch ihre Wohnung, die sie sich angemietet hatte , verloren, weil sie sich in geistiger Umnachtung um nichts mehr kümmern konnte.

    GESTERN WAR EIN FALL IN DEN NACHRICHTEN:
    DA SUCHEN SIE EINE MUTTER, DIE IHRE EIGENEN KINDER „HEIMTÜCKISCH“ ENTFÜHRT HAT.
    DER ERBÄRMLICHE GETRENNT LEBENDE EHEMANN HAT IHR DIE POLIZEI AUF DEN HALS GEHETZT UND SIE IST GEFLÜCHTET!

    Nimmt man einer Frau die Kinder weg? Kinder gehören immer zur Mutter.
    Andere Fälle kenne ich wo sich die Leute bei der Scheidung um Küchenkrempel gezankt oder geschlagen haben!

    UND SIE SAGEN MIR JETZT MAL GANZ EHRLICH:
    WIEVIELE DEUTSCHE LEDIGE MÄNNER KENNEN SIE PERSÖNLICH, DIE SIE, WENN SIE EINE FRAU WÄREN TATSÄCHLICH HEIRATEN WOLLTEN?

  75. @ Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 23:20

    Da ist der Lügner, Täuscher & Trickser wieder der mit Absicht Wikipedia Einträge über Wikileaks falsch und hinterlistig aus dem Englischen übersetzt. Von Dir halte ich gar NICHTS.

  76. gonger 24. April 2019 at 22:28
    @ nichtmehrindeutschland 22:13
    Dein Nickname sagt doch alles. Greife zu oder wohnst Du in Nordcanada oder Sibirien?
    Woanders sind Frauen noch richtige Frauen, wollen natürlich vom Kerl versorgt werden.
    —————————————–
    Richtig!
    Wenn Geld auf dem Tisch liegt, dann ist jede Frau eine richtige Frau.
    Bloss in Deutschland müssen ein paar Nullen mehr am Betrag hinten dran sein!

  77. Freya- 24. April 2019 at 23:24
    @ Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 23:20

    Da ist der Lügner, Täuscher & Trickser wieder der mit Absicht Wikipedia Einträge über Wikileaks falsch und hinterlistig aus dem Englischen übersetzt. Von Dir halte ich gar NICHTS.

    Mädchen,

    Tut das nicht schon langsam weh?

  78. jeanette
    24. April 2019 at 23:21
    Zur Frage, wieviele deutsche Männer es gibt, die man nicht heiraten würde, weil sie Muttersöhnchen sind, kann ich sagen, daß der Anteil derer gestiegen ist.

  79. Steuern und Abgaben in Deutschland besonders hoch

    Deutsche alleinstehende Arbeitnehmer ohne Kinder tragen im OECD-Vergleich die zweitgrößte Steuer- und Abgabenlast. 39,7 Prozent des Brutto-Einkommens kommen nicht bei den Arbeitnehmern an. Mehr ist es mit 39,8 Prozent nur in Belgien, wie die Grafik von Statista zeigt. Das geht aus einem jährlich erscheinenden OECD-Bericht hervor, für den die Abgaben in 36 Ländern verglichen werden.

    https://de.statista.com/infografik/13660/oecd-vergleich-steuern–und-abgaben/

  80. Das Kindergeld muss abgeschafft werden, dann ist der böse Spuk schnell vorbei.

    „Irrungen“ = Offene Grenzen +Sozialstaat

  81. Fraeulein Poliana Baumgarten als praktikette bei „ZETT“ –
    der kinderstunde der pseudolinken mackiato-hanseaten zum anfuettern –
    flatuliert auf ihre rezipienten-angemessene weise zur boris palmer anfrage:

    „Diversität als reine Modeerscheinung
    Unternehmen bemühen sich in den vergangenen Jahren zunehmend darum, mit ihrer Werbung sämtliche Bevölkerungsgruppen anzusprechen. Modeketten zeigen in ihren Katalogen vermehrt Menschen of Color, Werbevideos zeigen queere Menschen, Plakate Menschen mit Behinderung. So sehr ich mich über die Sichtbarkeit von marginalisierten Menschen in den Mainstreammedien freue, ist diese Art der Repräsentation leider nicht der Maßstab dafür, wie sie in Deutschland tatsächlich wahrgenommen und behandelt werden.“
    https://ze.tt/warum-repraesentation-von-menschen-of-color-auf-plakaten-nicht-genug-ist

    Ein Auszug des Fraeulein Poliana:
    „Nun frage ich mich, wie die Deutsche Bahn dazu kommt, Menschen of Color als Werbezwecke zu benutzen, wenn sie jene aber in ihrem Alltagsgeschäft tatsächlich nicht respektiert.“

    PoliMolly: Deine kolorierten/mehr-als-weiss-pigmentierten sind modelle,
    die mit ihrem unveraenderlichem koerpermerkmal „negroid“ gutes geld verdienen.
    die machen das sogar freiwillig, weil sie hoffen, damit gross rauszukommen.
    und sie willigen bei der werbeagentur zur „benutzung“ in jeder form ein.
    go read that fucking contract.

  82. Freya-
    24. April 2019 at 23:31
    Das Kindergeld muss abgeschafft werden, dann ist der böse Spuk schnell vorbei.
    —–
    Der ganze Spuk liegt doch nicht am Kindergeld.

  83. @ Mindy 24. April 2019 at 23:35

    Doch. Viele Migranten leben vom Kindergeld. Auch wird viel Kindergeld ins Ausland überwiesen. Natürlich kann keiner prüfen, ob es die Kinder wirklich gibt.

  84. Neulich selbst erlebt.
    stattlicher weisser Mann Anfang 60 Jahre hat ein ganz entzückendes
    kleines braunes afrikanisches Mädchen auf dem Arm mit rosa Schleifchen Kleidchen.
    Er ganz stolz,“ DAS sind Drillinge“.
    Ich.“ach herrjeh die arme Mutter.“
    Er. „Nö wieso , zuhause haben wir noch Zwillinge.“

  85. Mindy 24. April 2019 at 23:30

    jeanette
    24. April 2019 at 23:21
    Zur Frage, wieviele deutsche Männer es gibt, die man nicht heiraten würde, weil sie Muttersöhnchen sind, kann ich sagen, daß der Anteil derer gestiegen ist.
    ————————————

    Genau!
    Verheiratete gute Männer gibt es genug!
    Aber die LEDIGEN sind das Problem!
    Das Schlimmste wäre für mich der Geiz!
    Nur in Deutschland habe ich so viele GEIZHÄLSE gesehen!
    Bevor die einer Frau einen unverbindlichen Drink anbieten sterben sie lieber, einfach beschämend!
    Unterhalten wollen sich aber alle, ihre langweiligen Geschichten loswerden.

    Aber wirklich NUR die DEUTSCHEN MÄNNER lassen Frauen vor leeren Gläsern stehen oder sitzen und wollen sich dann auch noch weiter unterhalten. Manche holen sich sogar noch was zu trinken an der Bar nur für sich, oder manche warten bis die Frauen sich etwas geholt haben und stellen sich dann dazu.
    Eine Freundin sagte einmal zu einem als ihr Glas leer war, einfach um ihn zu provozieren: Ich habe heute so einen Durst! – Seine Antwort: Durst ist schlimmer als Hunger! —– Ihr Glas blieb natürlich leer!

  86. Wir brauchen keine 4-8 Kinder, um auf unserem Territorium mit denen konkurrieren zu können. Es ist UNSER Territorium. Und selbst wenn wir auf einmal ganz eifrig gebären würden, hätte die nwo leichtes Spiel indem einfach immer mehr von den anderen „eingeladen“ werden.
    Dieses ganze Geburtenrate Ding ist überbewertet. Das steigert sich von alleine unter einer gerechten Herrschaft.
    Das Problem ist einfach, dass wir von Feinden, Verrätern, und Dummköpfen regiert werden.
    Wenn gewisse Leute mitsamt ihren vielen Plagen einfach ausgeschafft werden, können sie ja sehn wie erfolgreich die Strategie des Geburtenjihads ist. Das scheitert nämlich dann, wenn sie zurück in ihr Shithole müssen.
    Nichtsdestotrotz sollten Deutsche mehr Kinder bekommen, gar keine Frage. Aber das ändert sich, sobald sich der linksgrüne Nebel über unsern Land verzogen hat und wieder eine Herrschaft des Rechts übernimmt. Denn unsere Kinderlosigkeit hat mMn auch viel mit fehlendem Stolz und Schuldkult zu tun. Man will sich einfach nicht vermehren.

  87. Den Artikel finde ich übrigens ein bißchen an der Realität vorbeigeschrieben. Es geht schon los mit bezahlbarem Wohnraum, eine Kita/Schule in der Nähe, entsprechende Verkehrsverbindungen und : Ein Einkommen, womit man alles bezahlen kann. Frauen verdienen nachgewiesenermaßen weniger als ihre männlichen Kollegen und hier im Osten ist die Schere womöglich noch größer. Meine Nachbarn haben im Übrigen drei Kinder, davon zwei Zwillinge im letzten Jahr. Der Mann macht als Elektriker öfter Bereitschaft, größere Transporte werden dann praktischerweise mit dem Ford Transit-Betriebsauto erledigt. Wenn es der Arbeitgeber erlaubt, warum nicht. Es wird eh alles teurer.
    Wenn ich einkaufen gehe, der Boden vom Einkaufswagen gerade mal bedeckt und dann 50 Euro ? Kaufe ich die falschen Produkte ? Dann stelle ich mir eine Familie mit drei oder mehr Kindern vor. Da ja aber das Kindergeld periodisch (oder auch nicht) um sagenhafte drei Euro erhöht wird, was der Inflation natürlich ausreichend Rechnung trägt, sind das alles doch nur Peanuts ?

  88. @ nichtmehrindeutschland 24. April 2019 at 23:00
    „Allerdings stehen Frauen überall auf der Welt auf Ausländer. ..
    Auch abseits von Sextourismus warten da ne Menge Mädels auf Euch. “

    oh ja ! vor allem in den weiten des bible belts/bean belts in midwest usa !
    selbst erlebt an der Southeast Missouri Uni in Cape Girardeau, MO, USA,
    direkt neben den lauschigen ufern des mississippi river im indian summer.
    war ich froh, als der flieger ueber den teich abhob.

  89. @rasmus 24. April 2019 at 22:54
    Goleo und Kirpal. OT
    Am 12.04. starb mein Katerchen Miro in meinen Armen. Ihr habt mir geholfen. Danke.
    +++

    🙁 … für diese Liebe kommst Du mal in den Himmel!

  90. Seit langer Zeit ist die ÜBERBEVÖLKERUNG, der Erde Krebsgeschwür. Das Gros unserer verrückten Menschheit will davon partout nichts hören. Wahn-religiös verblödet, verbleiben sie im primitivst, irrtümlichem Denken. Wir sind jetzt mit 8,9 Milliarden Menschen weit mehr, als 16-fach überbevölkert. Immerhin versuchen Impfgegner dies nun in den Griff zu bekommen.

  91. Okay, das ist die „Strategie“ Gegenvögeln.

    Naheliegender wäre die Besteuerung der Reproduktion kuffnuckischer Zuwanderer in die Sozialsysteme.
    Deutschland ist m.E. ein zu dicht besiedeltes Land. Hier kann man nicht einmal morgens um fünf gegen einen Baum pissen, da kommt schon irgendeine Figur um die Ecke.
    Was an größeren Familien mit mehreren Kindern sinnvoll ist: Man lernt da zu teilen. Vielleicht zwar wollten das viele der berühmt-berüchtigten Babyboomer nicht. Jetzt gibt es halt diese kleinen Einzelkind-Wohlstandsterroristen.

  92. Haremhab
    24. April 2019 at 23:36
    Das weiß ich ja.
    Die Kosten alleine fürs Kindergeld und vor allem für die nicht nachgewiesenen und trotzdem bezahlten sollten jedem vernünftigen Steuerzahler die Scheuklappen weghauen.
    Sie kommen aber doch nicht her und produzieren nur wegen des Kindergeldes.
    Sie kommen her, weil sie die Mehrheit sein wollen.

  93. Freya- 24. April 2019 at 23:31

    Das Kindergeld muss abgeschafft werden, dann ist der böse Spuk schnell vorbei.

    „Irrungen“ = Offene Grenzen +Sozialstaat
    ——————————-
    Das Kindergeld für eine gewisse Klientel muss abgeschafft werden ! Nicht für die autochthone Bevölkerung. Welcher EU-Staat bezahlt eigentlich noch Kindergeld für außerhalb des Staatsgebietes (angeblich) wohnende Kinder ?

  94. Mindy 24. April 2019 at 23:30
    jeanette
    24. April 2019 at 23:21
    Zur Frage, wieviele deutsche Männer es gibt, die man nicht heiraten würde, weil sie Muttersöhnchen sind, kann ich sagen, daß der Anteil derer gestiegen ist.
    ++++++++++++++
    Das ist durchaus möglich.
    Doch einmal umgekehrt, aus Sicht eines Mannes:
    Mein Eindruck ist der, dass unglaublich viele Prinzessinnen unterwegs sind.
    Ein Vater, der möchte, dass seine Tochter keinen Mann findet, erzieht sich eine Prinzessin.
    Eine Prinzessin vögelt man ja vielleicht. Aber heiraten tut man die ganz sicher nicht.

  95. jeanette
    24. April 2019 at 23:38
    Bevor die einer Frau einen unverbindlichen Drink anbieten sterben sie lieber, einfach beschämend!
    —–
    Da sollte doch der deutsche Mann mal in sich gehen:))
    Ich wünsche dir eine gute Nacht.

  96. @janette: „Viele sind Egoisten und verwöhnte Muttersöhnchen, die wollen alles nur nicht heiraten und Verantwortung übernehmen“
    1) Wenn man für etwas Verantwortung übernimmt, über das man keine Macht hat (rechtlich gesehen ist eine Ehefrau kein Eigentum) ist man ein Sklave. In dem Sinn ist das Wort „Verantwortung“ nur eine billige Manipulation.
    2) Man muss nicht heiraten um eine Familie zu gründen, zumal die meisten Ehen mit der Zeit sowieso zerfallen und der Mann bei der Scheidung meistens benachteiligt wird und auch die Frau in 95% aller Fälle die Kinder zugesprochen bekommt, auch wenn der Mann finanziell besser da steht.

  97. @ Mindy 24. April 2019 at 23:35
    Freya-
    24. April 2019 at 23:31
    Das Kindergeld muss abgeschafft werden, dann ist der böse Spuk schnell vorbei.
    —–
    Der ganze Spuk liegt doch nicht am Kindergeld.

    Klar, was sonst?! Sozialmissbrauch!
    Warum zahlt man AUSLÄNDERN überhaupt KINDERGELD?
    Das ist STAATLICH GEFÖRDERTE ÜBERFREMDUNG.

    Es gäbe einen Trick: Kindergeld abschaffen und im Gegenzug die Steuern radikal senken. Umsatzsteuer auf 7 %, bei der Einkommenssteuer die Kinderfreibeträge und sonstigen Freibeträge rauf. Schon ist ein Pull-Effekt beseitigt.

  98. Es ist die Geringschätzung der Zukunft und alles Deutschen und die Verherrlichung von Selbstverwirklichung und Hedonismus.

    Und am allerschlimmsten: die Angst vor langfristiger Verantwortung. Und es fehlt an Leuten, die sagen, wie grossartig das sein kann.

    Aber wehe, das Kind ist behindert oder nicht ganz so intelligent wie Laura-Sophie aus dem Nachbar-Reihenhaus.

    Ich habe mir meinen Lebensweg und meine Kinderlosigkeit nicht ausgesucht. Und ich verstehe nicht, dass man, wenn man die Möglichkeit hat, so sein kann und sich lieber einen Hund holt, ich verstehe es nicht.

  99. Nelson Müller schrieb auf Facebook, er sei „tief bestürzt, dass jemand in so einer verantwortlichen Position“ die Diskussion auf so negative Art und Weise anfeuere. „Ich fühle mich als Schwabe, der in Stuttgart aufgewachsen ist, persönlich diskriminiert, weil ich nie das Gefühl hatte, dass ich etwas anderes bin als meine Freunde und Mitmenschen in meiner Heimat Deutschland“, schrieb der Koch, der ghanaische Wurzeln hat.

    „…..schrieb der Koch, der ghanaische Wurzeln hat“
    Wurzeln kochen und teuer im Bordbistro anbieten. ironie*

  100. In DE das Kindergeld abschaffen und es als Einkommenssteuerrabatt gegenrechnen.
    Damit sind Kinder kein Einkommensmodell mehr, wenn man keiner Arbeit nach geht.

  101. @ ThomasEausF 24. April 2019 at 23:58

    Hm, und wie soll ein deutscher Mann gegen einen Typ mit vier Frauen anstinken?

    Das ist hoffnungslos. Außerdem wandern jeden Monat 15.000 Neue noch dazu ein, aus 57 islamischen Ländern. Nachschub ohne Ende wartet.

  102. Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 21:24

    Kurz- und mittelfristig wird das Verhältnis nicht mehr funktionieren, dass die Arbeitnehmerschaft den Dauergästen einen H4- und Kindergeldfinanzierten Lebensstandard garantieren kann.

    Und genau dann fangen die Probleme an. Das was wir jetzt haben ist ja nur Kinderkram. Das ist noch keine ernsthafte Not. Die kommt erst noch. Das weiche junge Buntlandvolk wird sich noch wundern.

    Aber dann geht es auch all‘ denen ans Leder, die sich jetzt noch für Gewinner dieser Zustände halten.

  103. LEUKOZYT 24. April 2019 at 23:44

    „Auch abseits von Sextourismus warten da ne Menge Mädels auf Euch. “

    oh ja ! vor allem in den weiten des bible belts/bean belts in midwest usa !
    selbst erlebt an der Southeast Missouri Uni in Cape Girardeau, MO, USA,
    direkt neben den lauschigen ufern des mississippi river im indian summer.
    war ich froh, als der flieger ueber den teich abhob.
    ……………………………………..

    Nie mal nach Memphis gekommen? Das ist doch lustiger da als in New Orleans. Wobei die Frauen in den USA ähnlich kompliziert sind wie in Deutschland. Wie so vieles kommt auch vieles schlechte für Deutschland aus den USA. Richtig schlimm ist die Ostküste der US. Persönlich mag ich Frauen aus Canada. Die sind easy going.

  104. Freya-
    25. April 2019 at 00:01
    In DE das Kindergeld abschaffen und es als Einkommenssteuerrabatt gegenrechnen.
    Damit sind Kinder kein Einkommensmodell mehr, wenn man keiner Arbeit nach geht.
    —–
    Das wäre mal eine Maßnahme.
    Warum wird das nicht gemacht?

  105. Freya- 25. April 2019 at 00:04

    Als Flüchtlinge getarnt: Russischer Geheimdienst warnt vor Extremistenzustrom in die EU

    Bis zu 20.000 Extremisten sickern laut dem Vertreter der Hauptverwaltung des Generalstabs der russischen Streitkräfte (GRU), Generalmajor Sergej Kowaljow, jedes Jahr unter dem Deckmantel von Flüchtlingen in die EU ein.

    https://de.sputniknews.com/politik/20190424324790094-als-fluechtlinge-getarnt-russischer-geheimdienst-warnt-vor-extremistenzustrom-in-die-eu/

    Das sind aber anscheinend lauter Pfeifen oder gottlos-hedonistische Schwuchteln – denn viel bewirken tun sie ja nicht. Und ihr Göttchen schenkt ihnen auch keine überwältigenden Djihad-Erfolge.

  106. Nö, am besten gar nicht mehr arbeiten, alle beide. Sondern es genauso machen wie unsere gierigen Belagerer: Jedes Jahr mindestens ein neues Familienmitglied, Vollzeiteltern sein, daher zum Arbeiten keine Zeit. Dafür Hartz IV und Sozialwohnung oder vielmehr Sozialhaus für lau. Ist bei vielen Kindern bei weitem lukrativer als jede Arbeit. So viel kann man durch Arbeit nie verdienen. Die Migranen machen es vor – man muss es nur nachmachen. Und das ganze dann so lange, bis keiner mehr arbeitet. Dann schauen wir mal, wo Merkel & Co. ihre fetten Pensionen her bekommen, die sich sich damit verdient haben, indem sie unser Land inklusive der Wirtschaft zerstörten. Ich habe fast 50 Jahre Vollzeit gearbeitet und wenn ich mir jetzt anschaue, was mir der Staat von meiner mickrigen Rente noch übrig lässt, dann würde ich nie im Leben meine Dummheit wiederholen, sondern kann jedem nur raten, sich auf die faule Haut zu legen und für diesen Staat bzw. diese Politiker keinen Finger mehr zu rühren. Sie agieren sowieso nur noch gegen den Willen der Wähler – wozu also für sie arbeiten und ihren Verrat mit überdomensionalen Diäten und Pensionen belohnen? Wann treten wir endlich in den Generalstreik? Er ist längst überfällig.

  107. Freya-
    25. April 2019 at 00:03
    @ ThomasEausF 24. April 2019 at 23:58

    Hm, und wie soll ein deutscher Mann gegen einen Typ mit vier Frauen anstinken?

    Das ist hoffnungslos. Außerdem wandern jeden Monat 15.000 Neue noch dazu ein, aus 57 islamischen Ländern. Nachschub ohne Ende wartet.
    —–
    Eigentlich reicht ein gestandener deutscher Mann mit einer gestandenen deutschen Frau, die die richtige Partei wählen. Alles andere ergibt sich.

  108. ThomasEausF 24. April 2019 at 23:58

    Hm, und wie soll ein deutscher Mann gegen einen Typ mit vier Frauen anstinken?

    Gut erkannt. Genau daran krankt der Text von Prabel. Oder um es etwas allgemeiner zu sagen: An den unterschiedlichen „Sozialvorstellungen“ der meist außereuropäischen „Zuwanderer“. Kinder haben für nichtwestliche „Neubürger“ einen viel geringeren Stellenwert und dienen gleichzeitig über verschiedene Wege als Einnahmequelle und „Statusverbesserung“ innerhalb ihrer community und gegenüber der „Aufnahmegesellschaft“ sowieso.
    Eine biodeutsche Familie mit ein oder zwei Kindern ist den nichtdeutschen Familien mit womöglich Zweit- oder Drittfrauen und in jedem Fall viel mehr Kindern bei staatlichen Fördergeldern hoffnungslos unterlegen. Und viel schlimmer: Die deutsche Familie, die Eltern, müssen oft durch die steuerlichen Belastungen den Unterhalt der nichtdeutschen Großfamilien leisten und in Schule, Kita etc. unter der durch nichtdeutsche Kinder erschwerten Betreuung leiden.

  109. @ jeanette 24. April 2019 at 23:38
    „Beschimpfen könnt ihr mich dann morgen! “

    danke dir auch eine „gute nacht, elizabeth“
    da jetzt seit 10min dein „morgen“ ist, fang ich mal damit an:
    DU OLLE SCHATEKE /SCHNEPFE / NEBELKRÄHE !

    Such dir bitte was aus, ich haette noch mehr.

  110. Keine Bange, die restdeutschen Frauen und Mädchen werden bald alle per Impfung sterilisiert. So wie dass die israelische Regierung mit afrikanischen Migrantinnen und die UNO in Kenya mit Millionen Mädchen gemacht, die per Tetanusimpfung mit einem Antigen sterilisiert wurden, finanziert von der Bill und Melinda Gates Foundation. Wenn einmal gespritzt wurde lässt sich der Schaden nicht mehr rückgängig machen.

  111. Sollen wir die Mohamedaner jetzt wegbimsen?
    Wo soll das denn hinführen?
    Allgemein hab ich nichts gegen einheimische Kinder.

  112. „Jede deutsche Frau sollte wieder vier bis acht Kinder bekommen. Dann könnte der Geburtenwettlauf mit den Arabern knapp gewonnen werden.“
    —————————-

    Jeder weiss, dass das völlig unrealistisch ist und nicht passieren wird.
    Die einzige Chance ist die Fremden abzuschieben, so lange die Deutschen noch die Mehrheit haben. Danach ist „game over“.

  113. Die Geburtenraten sind der entschiedene Faktor der Islamisierung. Das war schon zu Zeiten des Kinderfickers „Mohamend“ der Fall.

  114. jeanette 24. April 2019 at 23:15
    Hans R. Brecher 24. April 2019 at 23:00
    Andreas aus Deutschland 24. April 2019 at 22:37
    gonger 24. April 2019 at 22:34
    jeanette 24. April 2019 at 22:26
    Hatten wir so eine ähnliche Diskussion hier letztens nicht schon mal ? Es wird langsam langweilig …
    ———————————–
    Ohne mich in die persönliche Diskussion der beiden einmischen zu wollen (das sollen sie unter sich regeln), aber zumindest für brasilianische Frauen kann ich sagen, dass viele brasilianische Frauen emanzipiert und selbstbewusst sind und durchaus hohe Ansprüche an ihren Partner stellen. Viele brasilianische Frauen streben ausserdem eine gute Ausbildung an, sind berufstätig, verdienen ihr eigenes Geld und führen ein selbstbestimmtes Leben, ob mit oder ohne Partner.
    ——————————————-
    Ja, die Brasilianerinnen sind natürlich das Beste!
    Aber das Beste an ihnen ist, dass sie es irgendwie durchgesetzt haben, wenn der Mann verschwindet gehört ihnen danach das Haus!!

    ——————————
    Diese Fälle gibt es tatsächlich. Auch die gezielte Heirat europäischer, vor allem deutscher Männer, um auf diese Weise eine Aufenthaltsberechtigung zu erlangen (die sogenannte Venusfalle), und sobald diese gewonnen ist, wird der treudoofe deutsche Ehemann abserviert. Aber das ist nicht die Regel. Man kann immer sowohl ehrliche Männer und Frauen finden oder gewinnorientierte. Das ist wohl mehr eine Frage der individuellen Persönlichkeit, weniger eine allgemeine kulturelle Prägung. Ich habe in Brasilien auch schon ganz schreckliche Frauen (auch Männer) angetroffen, mit denen man lieber nichts zu tun haben will.

  115. Heisenberg73 25. April 2019 at 00:52
    „Jede deutsche Frau sollte wieder vier bis acht Kinder bekommen. Dann könnte der Geburtenwettlauf mit den Arabern knapp gewonnen werden.“
    —————————-

    Jeder weiss, dass das völlig unrealistisch ist und nicht passieren wird.
    Die einzige Chance ist die Fremden abzuschieben, so lange die Deutschen noch die Mehrheit haben. Danach ist „game over“.

    So ist es.

  116. “ jeanette 24. April 2019 at 23:38
    jeanette
    24. April 2019 at 23:21
    Zur Frage, wieviele deutsche Männer es gibt, die man nicht heiraten würde, weil sie Muttersöhnchen sind, kann ich sagen, daß der Anteil derer gestiegen ist.
    ————
    Genau!
    Verheiratete gute Männer gibt es genug!“
    —————————-
    Tja Jaenettchen – dann haben die wohl alle „eine andere“ genommen – vielleicht brüllst ja im richtigen Leben auch immer so herum wie hier (dauernde GROßSCHRIFT) und die guten Burschen flüchten sich schlicht in eine andere Frau 😉

  117. Der Artikel beschreibt meines Erachtens ein Kernproblem: es werden zu wenig deutsche Kinder geboren.
    die Frauen, welche der Kinder wegen zu Hause bleiben, werden von der grün dominierten Presse und der Politikerkaste diffamiert als „blödes Heimchen am Herd“, obwohl es für diese Frauen sehr erfüllend ist, sich um die Kinder zu kümmern, beispielsweise indem die Kinder ein ordentliches Essen gekocht bekommen, statt sich von Essensgeld zu einen ungesunden Fraß wie Kebap zu kaufen. Nein, die „kluge“ Frau muss sich selbst verwirklichen und für einen Schweinelohn arbeiten gehen, und sei es bei Aldi an der Kasse oder als Arzthelferin für ein paar Euro die Stunde, von denen der größte Teil weggesteuert wird. Die Kinder werden folglich von anderen erzogen, entweder vom Hort oder der Oma (da man der Oma ja schlecht zu viele Kinder „zumuten“ kann, bleibt es oft bei einem, maximal zwei).
    Hinzu kommt dann noch eine Familienpolitik, die nichts wichtigeres zu kennen scheint als die Förderung der Abtreibungslobby. Jahr für Jahr werden viele Deutsche getötet, was ich ganz furchtbar finde. All dies führt dazu, dass wir den Geburtendschihad verlieren werden. Die allermeisten ISlamischen Familien interessiert die grüne Ideologie nicht. Dort bleibt die Frau zu Hause und gebiert die Kinder.
    Was ich an dem Artikel nicht gut finde, ist die Kritik an dem dänischen Milliardär, der durch einen ISlamanschlag drei Kinder verloren hat. Dies ist für die Eltern und Angehörigen unfassbar traurig, ihnen gehört mein Mitgefühl. Ich glaube angesichts solcher Schicksale nicht an einen (guten) Gott. Unfassbar. Und:
    Es ist ja nicht so, dass die Kinder in einem ISlamischen Land waren. Der ISlamanteil beträgt in Sri Lanka 10 Prozent, etwa so wie hier. Einen Gottesdienst besuchen ist und darf doch nicht bereits als hochriskantes Verhalten gewertet werden! Wie weit unten sind wir (auf der Welt) denn schon dank ISlam?

  118. „Als Flüchtlinge getarnt: Russischer Geheimdienst warnt vor Extremistenzustrom in die EU

    Bis zu 20.000 Extremisten sickern laut dem Vertreter der Hauptverwaltung des Generalstabs der russischen Streitkräfte (GRU), Generalmajor Sergej Kowaljow, jedes Jahr unter dem Deckmantel von Flüchtlingen in die EU ein,“ schrieb @ Freya.
    Ich bin zwar nicht beim Geheimdienst, hört sich aber vollkommen logisch an. Sicherheitspolitisch ist es der hellste Wahnsinn, eine solche Vielzahl ISlamischer „Neubürger“ ins Land zu lassen, von denen wir NULL wissen. Die Zahl 20.000 hätte ich sogar noch für untertrieben gehalten. Wir haben ja in Berlin gesehen, was ein Anis Amri anrichten kann (der wurde eigentlich überwacht, aber nur zu den üblichen Dienstzeiten und wenn die Beamten keinen Urlaub hatten oder zur Fußpflege mussten). Sollen wir für jeden Neubürger 10 Polizisten abstellen?
    Ich denke leider, dass es hier bald richtig knallt, so traurig es ist.

  119. Auch sehr schön:
    „Ein Drittel aller Ausländer, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, scheitert am Deutschtest im jeweiligen Heimatland.“, schreibt die WELT.
    Das heißt wenn man als Deutscher seine thailändische Ehefrau per Familiennachzug nachholen will, darf man erst mal ordentlich in die Tasche greifen und einen teuren Deutschkurs bezahlen. Da Deutsch Sprack schwer Sprack ist, ist die Scheiternsquote sehr hoch.
    „Ehepartner von anerkannten Flüchtlingen müssen die Prüfung ebenfalls nicht absolvieren.“
    Na bitte! Die Umvolkung soll ja rasch vonstatten gehen. Also wollen wir ISlamische Ehefrauen, Zweit- und Drittfrauen nicht mit der lästigen Deutschprüfung behelligen.

  120. Hallo Kirpal 22:54
    Ich muss garnicht nicht in den Himmel, lieber wäre mir zu wissen, dass Miro dort jetzt ist. Gerne gebe ich ihm den Platz. Ich denke ständig an Anders Povlsen und seine Frau, deren Schmerz so riesig sein muss, dass ich nur noch sediert, narkotisiert das Leben ertragen könnte.

  121. Klar ist doch, dass ein zweistelliger Prozentsatz der Jobs vor 30-40 Jahren noch gar nicht existiert haben. Der Staat drängt immer mehr Menschen in das offizielle Erwerbsleben denn das erzeugt Wirtschaftswachstum, unentgeltliche Leistungen im Rahmen der Familie werden nicht ins BIP eingerechnet. Interessant wäre es, wenn man mal die ganzen so künstlich entstandenen „Leistungen“ aus dem BIP rausrechnet, was dann noch als Wirtschaftswachstum der letzten Jahrzehnte übrig bleibt. Wahrscheinlich nicht viel.

  122. OT
    Fahndungsaufruf von XY: „… womöglich ein Ausländer aus dem Süden oder auch ein regelmäßiger Besucher eines Sonnenstudios.“

  123. Ich bin bereit. Mann, Mitte 40, beruflich auf festen Beinen stehend, guter Arbeitgeber mit der Möglichkeit für Elternzeit, KiTa auf Firmengelände. Ich suche eine Frau zur Heirat und Familiengründung. Ich selbst bin sehr umgänglich, mache Haushaltsarbeiten und kann kochen. Ich bin bereit, mich zu binden und suche eine Frau, die mit mir zwei oder drei Kinder haben möchte.

  124. lorbas
    24. April 2019 at 21:02
    Punkte die bei autochthonen Gebärenden gegen mehrere Kinder sprechen könnten: …
    ++++

    Auch Armut durch viel zu hohe Steuern und Abgaben ist ein Grund!

    Bereits die vom Einkommen her statistischen Durchschnittsfamilien mit 2 oder 3 Kindern rutschen dadurch unter die Armutsgrenze!

    Wer Hartz-4 bekommt, hat dann mehr Einkommen, wenn man alle Leistungen zusammen rechnet, als die Durchschnittsfamilie (mit 2 bzw. 3 Kindern).

    Fein raus hingegen sind importierte islamische Asylbetrügerfamilien mit z. B. mehr als 10 Kindern und auch noch mit möglichst mehr als 1 Ehefrau.
    Die werden Dank des linksgrünen Schweinepacks mit Merkel an der Spitze reichlich vom Sozialamt belohnt!

    https://www.welt.de/wirtschaft/article191865233/Hohe-Steuern-und-Abgaben-treiben-Familien-in-die-Armutsfalle.html

  125. BenniS
    25. April 2019 at 05:31
    „Als Flüchtlinge getarnt: Russischer Geheimdienst warnt vor Extremistenzustrom in die EU
    ++++

    Dazu bedarf es nicht des Russischen Geheimdienstes!

    Wir haben Millionen von Asylbetrügern ohne Identitäts- und Herkunftsnachweis durch Merkel und Co. in Deutschland.

    Da sind natürlich auch alle möglichen Verbrecher drunter!

    Fast immer führen nach größeren Terroranschlägen im Ausland die Ermittlungsspuren auch nach Deutschland!

    In Deutschland fühlt sich der Humanschrott aus aller Welt besonders wohl!

  126. VivaEspaña
    25. April 2019 at 01:09
    Die Kuffnuckendichte muß reduziert werden.
    ++++

    Reduktion reicht natürlich nicht aus!

    Sämtliche ausländische Asylbetrüger müssen schleunigst abgeschoben werden!

    Wenn pro Werktag mehr als 10.000 Asylbetrüger abgeschoben würden, dauert dass trotzdem noch über 2 Jahre lang (bei ca. derzeit ca. 5 Millionen Asylbetrügern) wenn gleichzeitig der importierte Neger-, Araber- und Zigeuner-Nachschub vollkommen auf „0“ gestoppt wird!

    Das muß man sich einmal vorstellen!

  127. In diesem Deutschen feindlichen Lebensumfeld sollen unsere Frauen mehr
    Kinder bekommen?
    Schon ein Kind muss gut überlegt sein.
    Es sei denn, der IQ ist eher niedrig, dann macht man (Frau) sich keine
    großen Gedanken, wer die Kinder finanziert.
    Immer mehr Deutsche arbeiten für Zeitarbeitsfirmen und wissen nie, ob sie
    im nächsten Monat noch einen Job haben und ihre Miete bezahlen können.
    Wie will man da ruhigen Gewissens eine Kind in diese (deutsche) Welt setzen?
    Ich freue mich mittlerweile über jedes blonde Kind, dass ich beim Einkaufen
    sehe und bin gleichzeitig besorgt über seine Zukunft in unserer Heimat,
    die bald keine mehr ist.

  128. Wirklich? Ist Dummschland bzw. Europa nur zu retten, wenn man die westlichen Gesellschaften zurück ins Mittelalter verfrachtet bzw. die Frauen zurück an den Herd? Wer hat DE dorthin gebracht? Merkel allein? Nein, da in sog. Führungspositionen in der Mehrheit Männer sitzen, waren bzw. sind es die Männer, die überfordert sind mit den Anforderungen der Zeit. Genau aus dem Grund (und anderen) gehören viel mehr Frauen in derartige Positionen. Leider sind die, die bereits dort sitzen, nicht diejenigen, die etwas bewirken, im Gegenteil. Ihr verqueres Feminismusgehabe und Verständnis, die Heiligsprechung des Helfersyndroms schadet genauso wie die grobmotorische, inkompetente Herangehens-, Sicht- und Handlungsweise von Männern. Die Irrenanstalt DE mit dem Großteil seiner Insassen sind Kandidaten, die man austauschen könnte, müsste, aber nicht gegen den noch größeren Bodensatz, der seit 2015 hier einfällt wie die Heuschrecken.

  129. Frauen, die den Haushalt machen und wegen der Kinder keinem Beruf nachgehen, gucken allzu oft in die Röhre, wenn sich ihr Mann nach 30-40 Jahren scheiden lässt, weil er eine Jüngere gefunden hat. Der Mann ist nur kurze Zeit unterhaltspflichtig, und wenn er privat versichert ist, und seine Frau auch privat versichert ist, wird sie bald sehr arm sein.

  130. @ Das_Sanfte_Lamm 24. April 2019 at 21:08

    Ergo:
    Es schadet nichts, wenn Deutschland sich auf 60 Mio. oder gar 50 Mio. Einwohner gesundschrumpfen würde.

    ——

    Gesundschrumpfen ist gut, wenn ein System aufgebläht ist!
    Leider wird es Deutschland, wegen den „Gutmensch*Innen“, nicht gelingen! Denn die Schrumpfung wird von bereichernden „Goldstücken“ mehr als Ausgeglichen. Da diese aber fast nur Leistungsempfänger, statt Leistungserbringer sind, muss die schrumpfende autochthone Gesellschaft selber ständig höhere Leistungen erbringen und gleichzeitig immer höhere Abgaben hinnehmen. Das bedeutet, es würde uns allen, trotz Schrumpfung, viel besser gehen, hätten wir keine islamische Invasionen zu bewältigen, die sich „blutsaugend“ über unsere Gesellschaft legt!
    Und das ist nicht NAZI, sondern mathematische Naturgesetze!
    Aber, na ja, auch Galileo musste um sein Leben fürchten, als er naturgesetzliche Fakten vertreten hat!

  131. Das ist Blödsinn!

    Solange die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke den effektiven Grenzschutz verhindert, solange die deutschen Gesetze jedem die juristische Möglichkeit geben, ein Leben und einen Aufenthalt in Deutschland einzuklagen, solange illegale Einwanderer und Abzuschiebende nicht sofort in Gefängnissen verwahrt werden, solange die Masseneinwanderung inklusive Familiennachzug politisch gefördert wird, solange Ausländer Geld und Leistungen vom deutschen Staat erhalten, solange wird Deutschland schrittweise untergehen bzw. an fremde aggressive Völker übergeben werden. Ungebremste Vermehrung bringt auf Dauer nur noch mehr Probleme. Es wird in Zukunft immer weniger Arbeitsplätze geben.

  132. Die Idee ist nicht schlecht, aber mit einer Regierung, die das eigene Volk mehr hasst als die Pest, wohl nicht umzusetzen. Sollten die Indigenen Unterleiber wieder aktiver werden, drehen die Berliner Genozidler so massiv an der Steuerschraube, daß der Michel das Bett nur noch zum Schlafen zwischen den Arbeitszeiten braucht.

  133. Es wird seinen Lauf nehmen und wir werden es über uns ergehen lassen (müssen), weil unser „Gewissen“ die Bilder nicht aushält, die entstehen werden, wenn wir die notwendigen Schritte ergriffen (frei nach Thomas, die Misere).

  134. Freya- 24. April 2019 at 23:31

    Das Kindergeld muss abgeschafft werden, dann ist der böse Spuk schnell vorbei.
    +++++++++++
    Da darf ich zustimmen.
    Zumindest, wenn biologisch-evolutionär, „biologistisch“ argumentiert wird, also nicht über Schienen wie umlagefinanzierte Sozialsysteme. Wobei die Umlagefinanzierung ja seit geraumer Zeit gar nicht mehr funktioniert. Deren Funktionieren würde a) Arbeitsplätze und b) Arbeitswille/Leistungswille voraussetzen.

  135. @rasmus 25. April 2019 at 06:19

    Miro ist ganz sicher im „Himmel“ oder wie auch immer man den Ort nennen möchte, an dem die reinen Seelen sind…
    Ja, das Schicksal von Anders Povlsen ist grauenhaft.
    Ich kenne eine Frau, die verlor beim Tsunami 2004 ihren Mann und ihre beiden Kinder…
    In solchen Fällen braucht ein Mensch schon eine sehr hohe Resilienz, um im Leben wieder Sinn oder gar Freude zu finden, aber, es ist möglich…

  136. „Wer etwas gegen die Schulen mit zu vielen Ausländern tun will, muss Kinder in die Welt setzen. Jede deutsche Frau sollte wieder vier bis acht Kinder bekommen. Dann könnte der Geburtenwettlauf mit den Arabern knapp gewonnen werden.“

    Träumen Sie weiter Herr Prabel. Unsere „Damen“ haben keine Zeit für so eine reaktionäre Sache, wie Kinder kriegen, sie müssen sich selbst verwirklichen. Und wenn sich tatsächlich noch deutsche Frauen dazu finden würden, wäre ein „knapper Sieg“ dennoch eine verlorene Schlacht. Die „Araber“ werden nicht freiwillig das Feld räumen, es sei denn, es wäre ein Schlachtfeld. Aber wer will, wie Karl Martel oder Prinz Eugen, in die Schlacht ziehen? Doch nicht die „alten weißen Männer“ wie ich? Gut, wenn Sie mitmachen, sind wir schon zu zweit. Wir könnten noch den alten Gauland mitnehmen. Aber reicht das?

  137. Selten so gelacht…
    Wer produziert viele Kinder?
    Adelige, da gehört das zum guten Ruf und die Versogung ist gesichert.
    Reiche, die nicht ums Überleben kämpfen müssen, da gilt das gleiche wie bei Adel.
    Die Unterschicht, bei denen Frau keine Zukunft im Arbeitsleben hat und dadurch Einnahmen durch Kinder generieren kann.
    Die neue Unterschicht aus Migranten, die ebenfalls keine Zukunft im Arbeitsmarkt haben.

    Alle Frauen, die eine Zukunft im Arbeitsleben sehen, werden den Geburtendschihad nicht mitmachen und das sind ne Menge Frauen, aber eben kaum welche aus dem Bereich Migrantin ohne ordentliche Schulbildung. Damit dürfte die Sache klar sein.
    Die Grüninnen versuchen eben diesen Frauen zu helfen, was aber an der Einstellung der Familien dahinter zum Scheitern verurteilt ist.

    Warum kriegen deutsche Eltern zu wenig Kinder?
    1. Dekadenz, uns gehts gut, wozu sollten wir uns mit Zukunftssicherung befassen
    2. Der Staat kümmert sich offensichtlich um alles, also wozu selbst kümmern.
    3. Renten und Pflegeversicherung entkoppeln alte Menschen von der Hilfe der Familie, es geht auch so.
    4. Streben nach Freiheit Entfaltung Selbstverwirklichung (wobei das eh eine Farce ist)

  138. Das Schöne ist, dass die konservativen Mädels im Endeffekt auch so denken. Große Familie ist heutzutage die beste Altersvorsorge. Reichtum und Kinder sollten für den Durchschnittsverdiener in der Kombination sowieso unmöglich sein. Also warum nicht auf das Setzen, was nachhaltiger ist.
    Wer 4- 8 Kinder hat, hat wenn er 50 oder 60 ist bei ordentlicher Erziehung 32 Enkelkinder. Und so schwer ist es auch nicht bei der Erziehung etwas besser als die Araber zu sein, sodass ein paar der Kinder auch beruflich erfolgreich sein könnten und damit den anderen helfen. Stadtleben sollte man sich natürlich abschminken.
    Willkommen in Deutschland 21. Jahrhundert. Wer keine Kontakte oder große Familie hat wird zwischen Staat und Clans zerrieben.

  139. Die Forderung nach sechs bis acht Kindern pro Frau ist schon ganz schöner Tobak. Erstens würde unser Land es nicht verkraften, wenn es noch voller würde. Und zweitens ist das einzige Gegenmittel gegen die islamische Übernahme nicht der Gegen-Geburtenjihad, sondern die Rückführung. Denn auch wenn jede deutsche Frau 20 KInder bekäme, würden die Moslems mindestens 22 bekommen.
    Das kann man sehr gut beobachten, denn in anderen Ländern bekommen die Autochtonen mehr Kinder als bei uns, aber immer noch weniger als die Invasoren. Und es ist auch eine öffentliche Forderung von Erdogan, dass seine Auslandstürken immer und überall ein bis zwei Kinder mehr bekommen sollen, als die Autochtonen.
    Die Forderung nach größeren Familien ist ziemlich oberflächlich, wenn man glaubt, dass damit die Welt wieder heil wird.

  140. Hätte ich gern gehabt. Aber was soll man tun, wenn man keine Kinder kriegen kann? Ist ja nicht gesagt, dass das immer „funktioniert“.

  141. Andreas aus Deutschland 24. April 2019 at 23:43
    … Frauen verdienen nachgewiesenermaßen weniger als ihre männlichen Kollegen…

    Ach? Weibliche Polizisten verdienen weniger als die männlichen Kollegen?
    Die Millionen Weiber im öffentlichen Dienst verdienen weniger als die männlichen Kollegen?
    Die Millionen Weiber in tarifgebundenen Unternehmen verdienen weniger als die männlichen Kollegen?
    Und wenn diese große Zahl des im ÖD und in tarifgebundenen Unternehmen beschäftigten Weibsvolkes wegen der damit zusammenhängenden Rechtslage nun doch nicht weniger verdienen, dann muß der Rest außerhalb dieser Tarifregionen ein derart hohes Gehaltsgefälle haben, daß sie vermutlich noch Geld mitbringen, weil sonst die Statistik überhaupt nicht mehr aufgeht.
    Diese 21%-Lücke wurde nun schon so oft als hirnlose Erfindung einer durchgeknallten Femanze entlarvt, daß man darüber besser kein Wort mehr verlieren sollte.

  142. Und eines fällt mir hier noch auf. Die „Schuld“ für die fehlenden Kinder wird allein den Frauen zugeschoben, als ob die in Deutschland die Möglichkeit hätten, ohne Männer Kinder zu machen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis nicht weniger kinderlose Männer als Frauen, also sind doch beide Seiten wohl nicht sehr interessiert. Aber für Männer ist das natürlich in Ordnung, die haben ja ein natürliches Recht darauf, sich selbst zu verwirklichen oder Karriere zu machen oder folgenlos rumzuvögeln.
    Solange die männliche Hälfte nicht anfängt, ihre Verantwortung mal anzunehmen, wird sich nicht viel ändern.

    Und nur nebenbei bemerkt. Viele der Kinderlosen – sowohl Frauen als auch Männer – sind ungewollt kinderlos, und das nicht nur aus materiellen sondern auch aus medizinischen Gründen. Aber unser Staat investiert lieber in Abtreibungen als in Reproduktionsmedizin. Die Reproduktionskliniken weltweit haben fast ausnahmslos eine deutschsprachige Abteilung, weil Deutsche in Deutschland keine wirkliche Hilfe beim Kinderwunsch bekommen. Aber das wird ja hier auf PI gern ausgeblendet, hier geht es ja nur um Schuldzuweisungen. Und von Organisationen wie Demo für Alle werden diese Menschen verteufelt und in den Dreck gezogen.

  143. Antwort an: Ferdinand von Schill 25. April 2019 at 09:28

    In die Schlacht ziehen würde ich auch sofort. Kämpfen habe ich mal gelernt, aber wie Sie bereits bemerkt haben sind wir eine kleine Minderheit. Die Masse der Dummdeutschen wählt die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke und damit die Masseneinwanderung und wer Widerstand leistet der wird von der deutschen Polizei und der deutschen Justiz, die politisch gesteuert werden bekämpft. Übrigens bin ich sicher, dass hier viele von denen mitlesen…

  144. In Flensburg sind von 10 Flüchtlingsfrauen 13 Schwanger. Das ist doch ein tolles Verhältnis. Die Cafes sind voll. Aber nicht mit Deutschen. Das kann ja noch was werden……

  145. Keine neue Diskussion.
    Deutsche Eltern, mit ihren 1-2 Kindern, können gar keinen Geburtenschihad beginnen. Wer zwei oder mehr Kinder hat, muß schon über ein Politikergehalt verfügen, damit die Ehefrau zu Hause bleiben kann. Warum auch? Frauen haben heute gute berufliche Qualifikationen und verdienen unter Umständen sogar mehr wie ihr Ehepartner. So funktioniert heute die familiere und berufliche Arbeitsteilung. Dies wird dem Autor mit seinen Vorstellungen und -urteilen, vermutlich nicht einsichtig sein.
    Wer z.B. zwei Kinder bis etwa zum 18. Lebensjahr großgezogen hat, kennt dagegen die finanziellen und zeitlichen Aufwendungen, auch ohne Luxusgüterkonsum oder Zweitauto!

    Und der moslemische Geburtenschihad dagegen nach Deutschland und Europa, funktioniert ja nur über ständige Masseneinwanderung, Sippennachzug und alle seine parasitären Erscheinungen.

  146. Ein Auto weniger, für ein Auto weniger Sprit, weniger Geld für Essen ausgeben und das Wichtigste überhaupt: eine Mutter, die für ihre Kinder da ist, die Zeit hat und sich kümmern kann und somit wertvolle Mitglieder der Gesellschaft heranzieht. Nun sind 8 Kinder auch nicht Jedermanns Sache, zumal ja die Wohnungen eh schon knapp sind. Der Staat müßte hier fördern. Aber die Förderung würde auch nur wieder Denen zugute kommen, die eh Kindermassen produzieren. Nein, das ist wohl doch keine Lösung. Im Gegenteil: der Menschheit ginge es besser, wären es nicht so viele Menschen auf der Welt.

    Nein, die, die hier eingewandert sind und sich nicht selbst ernähren können (wobei dazu auch die zählen, die nur durch Straftaten ihren Lebensunterhalt verdienen), müssen dieses Land wieder verlassen. Und zwar so schnell wie möglich. Wir sollten schnellstens eine Verabschiedungskultur etablieren. Und den Po-litikern denen das nicht paßt sage ich: Ihr könnt gerne mit Euren Lieblingen das Land verlassen!

    Außerdem sollten wir aufhören, uns für die ganze Welt verantwortlich zu fühlen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Wenn andere Länder ausgebeutet werden, dann dürfen die Waren, die diese Firmen verkaufen nicht in D verkauft werden oder man muß diese Firmen zwingen, die Entwicklungshilfe zu zahlen. Soros und Co. haben genug Kohle. Wir brauchen unser Geld selbst.

    Wir müssen einfach wieder ein wenig egoistischer werden. Wer meint, Gutes tun zu müssen, der soll das tun, aber bitte mit seinem eigenen Geld und nicht mit dem der Steuerzahler! Sich auf Kosten Anderer als guter Samariter darzustellen ist schäbig und verachtenswert!

  147. Alle MdBs (Mitglieder des Bundestags) sollten mal je eine Woche Indien und Vietnam mit nur 250 € Taschengeld bereisen. Sozialleistungen? AlHi? Alg2? Harz 4? Mindestlohn sind monatlich um die 50 € in Vietnam.

    Falsche finanzielle Anreize haben eine verheerende Wirkung.

    Toller Artikel!

  148. @das sanfte Lamm 21.08:
    Endlich sagt’s Mal einer!
    50 oder 60 Millionen Deutsche sind satt genug! Freie Bahn auf der Autobahn, freie Parkplätze, niedrige Mieten, höhere Löhne, eine gesunde Umwelt, und 1000 weitere Vorteile!

    Der Nachteil: Wenn wir unsere „Eliten“ nicht zum Teufel jagen, wird nichts draus.

  149. Ach Gottchen, dazu könnte man viel schreiben, das ist nicht mit einer halben Seite abgetan.

    Ich fasse zusammen:

    Der Staat und die linken Sklaventreiber wollen jede Frau in die Erwerbstätigkeit drängen; Hausfrauendasein sei langweilig und altmodisch, und außerdem sei die Frau dann abhängig. Das alles ist eine Lüge; ich erspare es mir, das jetzt zu erklären und zu erläutern, obwohl ich es könnte.

    Nicht jede berufstätige Frau ist Rechtsanwältin oder Ärztin oder irgendeine Großverdienerin, wo sie ihren Haushalt und ihre Familie mit Leichtigkeit mit angeheuerten Kräften versorgen lassen könnte. Und nicht jede Frau will das auch; im Zweifel auch nicht jeder Mann. Die Mehrzahl der berufstätigen Frauen sitzen an der Lebensmittelkasse oder stehen hinter dem Ladentisch oder üben eine sonstige nicht besonders abwechslungsreiche Tätigkeit aus, und damit auch keine besonders gut bezahlte. Von „Selbstverwirklichung“, die oft dazu herhalten mußte, eine Berufstätigkeit für Frauen schön zu reden, kann man da wirklich nicht reden.

    Dafür sind die berufstätigen Frauen dann dauernd in Druck (selbst kinderlose Ehefrauen, und mit jedem Kind steigt der Druck dann an), müssen viel auf teurere vorbereitete Tiefkühlware zurückgreifen; oft fallen Fahrtkosten an oder die Kosten für das Zweitauto, die Garderobe muß etwas besser und mehr sein und dazu ist die Besteuerung extrem hoch (das merkt man vordergründig nur nicht so deutlich, weil der Lohn für diese Tätigkeiten ohnehin nicht hoch ist). Unter dem Strich rechnet sich das kaum, und alles wird bezahlt mit hohem Streß der ganzen Familie.

    Ich stelle auch in Frage, ob es wirklich so gut ist, wenn ein Kleinkind schon sehr früh in die sogenannte „Kita“ (Kindertagesstätte) gesteckt wird; früher nannte man das Kindergarten. Keine fremde Person kann für ein kleines Kind so gut sorgen wie die eigene Mutter. Das ist – der Überzeugung bin ich – für das Kind positiv prägend für das ganze Leben.

    Aber meine Gedanken sind ganz unpopulär, doch die Gesellschaft gerät aus den Fugen, wenn man wesentliche Dinge außer Acht läßt. Die Frauenbewegungen schön und gut, aber letztlich fehlt ihnen ein gehöriges Maß an Selbstbewußtsein, wenn sie ein Hausfrauendasein mehr oder weniger verächtlich bewerten.

    Soll doch jeder sein Leben so gestalten, wie er will, und soll er sich nicht von irgendjemandem zu etwas treiben lassen, wofür er letztlich teuer bezahlen muß.

    In Geburtenwettstreit mit den kinderreichen Einwanderern, ob legal oder illegal eingewandert, ist sinn- und zwecklos, diesen Kampf um die Bevölkerungsmehrheit verlieren wir sowieso. Wir könnten ihn vielleicht noch halbwegs gewinnen, wenn wir das jetzige Kindergeldsystem abschaffen und dazu zurückkehren, die Steuerlast von Erwerbstätigen für Kinder entsprechend zu mindern. Dann könnten nicht soviele kulturfremde Ausländer von unserem Kindergeld vergleichsweise gut leben und mit einem Schlag würde es aufhören, daß wir durch Überfremdung, die wir selbst finanzieren, abgeschafft werden. Aber die linkslastige Gesellschaft will das nicht; sie hat es ja so eingerichtet, daß es soweit kommen konnte, wie es ist.

  150. Unser Unrechtsstaat will zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens die Steuereinnahmen durch Zweiverdiener rausholen und zweitens gelingt dann die Indoktrination besser, wenn schon Kleinstkindern die Eltern entzogen werden.
    Die Deutschen sollen sich von der Wirtschaftspropaganda nicht so beeinflussen lassen. Was bringt denn diese Konsum- u. Spaßgesellschaft? In unserem Land gibt es immer mehr psychisch Kranke.
    Lieber weniger Wohlstand und dafür gesünder und glücklicher.

  151. Selten so einen Schwachsinn gelesen und der letzte Absatz ist nur noch zynisch – dafür sollte man sich schämen.

    Ziel in unserem Land muss es sein, höhere Lebensstandards zu definieren und dies geht nur mit weniger Bevölkerungsdichte. Ich persönlich halte den demografischen Wandel für einen reinen statistischen Taschenspielertrick. Erstens, die Menschen die zu uns kommen bringen uns als Gesellschaft gar nichts, nein sie schaden ihr nur. Zweitens, die Automatisierung und die Produktivitätssteigerung fängt den vorhandenen Geburtenrückgang auf. Richtig, in der Pflege und in Sozialen Berufen gibt es ein Defizit. Was machen unsere Verantwortlichen? Sie senken die Standards. Das Gegenteil müsste der Fall sein, eine höhere Qualifikation und in der Folge eine bessere Bezahlung wären nötig. Aber jetzt pflegt der bulgarische Klempner eben meine Oma…

  152. Nataniel 25. April 2019 at 06:49

    Ich bin bereit. Mann, Mitte 40, beruflich auf festen Beinen stehend, guter Arbeitgeber mit der Möglichkeit für Elternzeit, KiTa auf Firmengelände. Ich suche eine Frau zur Heirat und Familiengründung. Ich selbst bin sehr umgänglich, mache Haushaltsarbeiten und kann kochen. Ich bin bereit, mich zu binden und suche eine Frau, die mit mir zwei oder drei Kinder haben möchte.
    ————-
    Dann schau Dich in Budapest um.Ist nicht so weit, da kann man auch umweltfreundlich mit der Bahn hinfahren. Versuche einen befristeten Job im Ausland zu bekommen damit Du Land, Leute und das richtige Leben mitbekommst.
    Mit den Kindern würde ich mir 3x überlegen…Die haben nämlich alle bereits Kinder 😉

  153. Ich denke, es ist völliger Unsinn zu verlangen, die deutsche Frau soll auf einmal vier bis acht Kinder zur Welt bringen.Abgesehen davon dass dadurch die Frau zu einer Gebärmaschine degradiert wird, ist es auch volkswirtschaftlicher Mumpitz, denn es übersieht die fortschreitende Erhöhung der Produktivität, die Änderung politischer Ziele und ständig neue technologische Innovationen, die zu neuen technischen Verfahren und Verbesserungen der Organsiationseffzienz führen.

    Es würde genügen, wenn wenigstens ca. 60% aller deutschen Frauen ein bis zwei Kinder auf die Welt setzten und die deutsche Regierung eine aktive Familienpolitik betreiben würde, die das Aufziehen der Kinder bis zum 14. Lebensjahr in allen Bereichen ( Verkehr, Theater, Museen, Schulbücher, Sport etc.) erleichtern würde.Die Unterstützung aller sogenannten Asylbewerber ist auf Sachleistung umzustellen, was auch rechtlich möglich wäre. Zudem sollte in Zukunft stärker zwischen wirklich politisch/religiös Verfolgten und Arbeitsmigranten( Wirtschafts-und Armutsflüchtlingen) unterschieden werden.

    Nach Deutschland darf, wer einen geistigen und materiellen Nutzen für Deutschland mitbringt.Außerdem sollten alle religiösen Symbole aus der Öffentlichkeit verbannt werden. Religion/Weltanschauung wird zur Privatsache erklärt, und hat keinen wie immer gearteten öffentlichen Wert mehr für den Staat.Irgenwelche Privilegien für Religionsgemeinschaften oder Weltanschaungsgemeinschaften, rechtlich wie steuerlich, sind aufzuheben.Das Elternrecht muß dahingehend gestärkt werden, dass Zwangsbesuche von Kindergartenkindern und Schülern, auch wenn es sich angeblich um interdisziplinäre Projekte handelt, darf es in Zukunft nicht mehr geben und müssen strafrechtlich, als Eingriff ins Elternrecht, verfolgt werden

    Die ganze Verwirrung hat mit dem Buch von Frank Schirrmacher “ Der Merhusalem-Komplott“ begonnen,, erschienen, 2004.Darin spricht er vom “ Krieg der Generationen“ und über ein selbstbestimmtes Altern.Ein Vorschlag für eine aktive Bevölkerungspolitik ist aber nicht zu finden.
    Da wird vom Altern vieler Völker gesprochen, vom demographischen Wandel und gleichzeitig viel Panik erzeugt, die bis heute nicht nachgelassen hat.

    Vergessen wird immer noch, dass Deutschland das dicht besiedelste Land in Europa ist und es würde dem Land gut tun, wenn seine Bevölkerungszahl moderat abnimmt, denn in Zukunft werden weniger Arbeitskräfte benötigt, die dafür aber sehr qualifiziert sein müssen. Gleichzeitig nimmt steigt der Bedarf an qualifizierten Fachkräften, wirklichen Fachkräften, im Gesundheitswesen stark an.
    Stichwort Robotisierung/KI, Digitalsierung und stärkere Vernetzung zu.

    Aber nach wie vor lautet das zentrale Dogma in der Politikwissenschaft und damit auch für die Asyl-und Wirtschaftspolitik: Der demographische Wandel kann nur durch Einwanderung gelöst werden. Ein Hauptvertreter dieses Dogmas ist Herfried Münkler.Dazu ein Leseverweis: “ Die Neuen Deutschen
    Ein Land vor seiner Zukunft “ , 2017, von Herfried Münkler/Marina Münkler. Die Neuen Deutschen sind dabei die Deutschen, die dieses Dogma verinnerlicht haben.

    Andererseits gibt es eine sehr aufschlußreiche Schrift vom BIBB, Bundesinstitut für berufliche Bildung,
    Heft 106, erschienen 2008, Hrsg.Ph.lmer und Joch.Gerd Ulich.
    /www.bibb.de/dokumente/pdf/wd_106_demografischer_wandel_und_seine_folgen.pdf

  154. „Jede deutsche Frau sollte wieder vier bis acht Kinder bekommen“…das wäre m. M. aber der schnellste Weg zu einem „Kalkutta“ dank Bevölkerungsexplosion…Will man als empathisch denkende Eltern seinem Nachwuchs wirklich sowas zumuten? Normalerweise möchte man für seine Kinder das Beste, aber nicht, dass sie als Kanonenfutter zur Abwehr dieser Invasoren dienen. Man sollte seinen Kindern nicht was  zumuten, was einen selbst ankotzen würde, v.a. wenn es das ganze Leben betrifft.

  155. Hallo jeanette! Du schreibst lustige Beiträge, da muß ich auch mal meinen Senf dazugeben:

    —- Du:
    Die Auswahl ist für eine Frau an deutschen Männern auch nicht sehr groß. Muss man schon mal sagen.
    Viele sind Egoisten und verwöhnte Muttersöhnchen, die wollen alles nur nicht heiraten und Verantwortung übernehmen, Familie schon gar nicht!
    —-

    Tja, aus meiner Sicht gilt das für Frauen ganz genauso. Schau‘ mal, wer die ganzen Scheidungen einreicht: Das sind zwei Drittel oder noch mehr Frauen. Und als Mann bist Du in Deiner Existenz bis zur Obdachlosigkeit gefährdet, wenn es zur Scheidung kommt, die Du nicht verhindern kannst. Zu Deinen Fällen von „Arschloch-Mann“ möchte ich auch etwas sagen: Niemand bringt sich leichtfertig selber um, und wenn Du solche Leute als Arschlöcher bezeichnest, liegt das Problem eindeutig bei Dir! Dazu zwei Fälle aus meinem Bekanntenkreis:

    1. Frau heiratet Arzt, will natürlich sehen, daß er Kohle und Karriere macht, und vögelt dann aus Langeweile den Nachbarn. Resultat: Er ließ sich scheiden, fand eine Neue, und jetzt ist alles in Butter.

    2. Frau hat große Wünsche, u.a. eigenes Haus, er schuftet wiederum bis zum Umfallen, um das alles zu bezahlen, sie haut mitsamt Kind ab. Später kommt ‚raus, daß sie das Kind in einem zwielichtigen Etablisement, wo sie das Geld mit Glücksspiel durchbringt, verwahrlosen läßt. Er hat ca. zwei Jahre prozessieren müssen, bis er das Kind zurückbekam (Natürlich nimmt man so einer „Mutter“ das Kind weg!).

    Eine andere Frau aus meinem Bekanntenkreis hat eines ihrer Kinder pünktlich mit 18, als das Kindergeld irgendwie aufhörte, vor die Tür gesetzt. Ergebnis: Das Kind war obdachlos und ist heroinabhängig geworden.

    Und dabei bin ich noch gar nicht auf den Komplex feminismusverseuchter Frauen eingegangen.

    Ich würde schon gerne heiraten und Kinder kriegen, aber ich finde keine geeignete Frau, bei der man z.B. keine Angst haben muß, daß man mit einem Messer im Rücken oder als mittelloser und rechtloser Sklave aufwacht, und ich bin selber Akademiker – für mich kann eine Frau gar nicht klug genug sein.

    —-
    Das Schlimmste wäre für mich der Geiz!
    Nur in Deutschland habe ich so viele GEIZHÄLSE gesehen!
    Bevor die einer Frau einen unverbindlichen Drink anbieten sterben sie lieber, einfach beschämend!

    Aber wirklich NUR die DEUTSCHEN MÄNNER lassen Frauen vor leeren Gläsern stehen oder sitzen und wollen sich dann auch noch weiter unterhalten.
    —-

    Das ist ganz einfach: Erstens kann eine Frau ja mal sagen, ob und was sie will, wenn sie doch alle so toll selbstständig, stark und was weiß ich noch alles sind. Und zweitens will ich ja keine Frau abfüllen, um sie abzuschleppen. Die soll schon freiwillig und bei klarem Verstand auf die Idee kommen, daß ich der Richtige bin oder sein könnte. Und drittens würde ich schon aus Sicherheitsgründen kein Getränk von Fremden annehmen. Das kann ich auch jeder Frau nur ganz dringend raten (KO-Tropfen!). Aus meiner Sicht kann man sich darüber unterhalten, ob man als Mann das Getränk der Frau bezahlt, aber einer Frau ungefragt etwas vor die Nase zu stellen, kommt mir in einem Lokal eher wie ein Übergriff als wie eine nette Geste vor. Wenn man sich schon eine Weile lang gut kennt und das auf einer privaten Party macht, ist das etwas anderes, aber draußen – nein.

  156. Bei aller Liebe, aber nicht jeder muss die Ansicht von Wolfgang Parabel teilen. Auch nicht als AfD Wähler. Ich hoffe nur, dass die AfD diesen rückwärts gewandten Ansatz nicht forciert. Sonst wird sie viele Wähler verlieren.

  157. Nur zu, aber wo bleibt die Garantie, dass es für die SUVs meiner acht Kinder und meiner 32 Enkel es auch Diesel ohne Limit, Straßen und Parkplätze gibt? Und dabei bedenken, dass bis dahin vermutlich mehrere Tonnen Leergewicht mit 500 PS unter der Haube und dem Platzbedarf eines LKWs Standard sein dürften.

  158. Es reicht völlig, wenn eine deutsche Frau 1-2 Kinder bekommt.
    Dass alle Nichtberechtigten abgeschoben werden müssen, hat oberste Priorität und dann brauchen wir noch eine Obergrenze null.

Comments are closed.