Moslem Mohamed J. steht in Köln wegen Körperverletzung mit einem Messer vor Gericht. Dort redet er über einen geplanten Anschlag auf den Dom und ein Selbstmordattentat, mit dem er ins Paradies kommen will.

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Vor dem Kölner Landgericht muss sich derzeit der tunesische Moslem Mohamed J. verantworten, der im Streit auf einen Bekannten eingestochen hatte. Im Zuge der richterlichen Befragung äußerte er am Montag, dass er die Kölner Kathedrale „kaputt machen“ wollte. Diese Aussage ist nichts Ungewöhnliches, denn Kirchen sind in der islamischen Welt immer wieder Ziel von Anschlägen. Auch in Europa, wo sich der Islam immer stärker ausbreitet. In Frankreich beispielsweise wurden im vergangenen Jahr jeden Tag zwei Kirchen geschändet, da sie aus islamischer Sicht Symbole der verhassten „Ungläubigen“ sind. In diesem Jahr geht es unvermittelt weiter: So wurden in der ersten Februarhälfte mindestens zehn Kirchen attackiert. Es werden zwar nicht alle Anschläge, Beschädigungen, Verwüstungen und Schändungen von Moslems durchgeführt, da es auch profanen Raub gibt. Auch christenfeindliche Linksextremisten haben ein Motiv. Aber der Islam besitzt ein klares Feindbild, was oft zu diesen Attacken führt.

Die Aussage des tunesischen Moslems, der bezeichnenderweise auch noch den Namen seines islamischen „Propheten“ trägt, der dutzende christenfeindliche Befehle im Koran festlegte, geschah am gleichen Tag wie der Brand von Notre Dame. Das wirkt wie eine Vorankündigung, was PI-NEWS auch schon am Montag erwähnte. Es gibt zwar keine Verbindung und bisher geht man in Paris von einer Panne bei den Renovierungsarbeiten aus. Aber es wäre im Zuge der Ermittlungen eigentlich unerlässlich, sämtliche Bauarbeiter auf einen islamischen Hintergrund zu prüfen, denn das Tatmotiv im Sinne des politischen Islams ist viel zu naheliegend, als dass man es aus Vermeidung eines „Generalverdachtes“, aus Angst vor Vorwürfen einer „fehlenden Toleranz“ oder eines „mangelnden Respektes“ vor einer vermeintlichen „Weltreligion“ lieber außer Acht liegen lässt.

Auch weitere Aussagen des Mohammedaners lassen tief in die islamische Denkwelt blicken: So weigerte er sich trotz Strafandrohung, seine islamische Kopfbedeckung abzunehmen und bekräftigte, dass für ihn nicht das deutsche Gesetz zähle, sondern nur die Scharia. Im Vorfeld der Verhandlung habe er laut Kölner Express seinen Strafverteidiger sogar mit dem Tod bedroht, da er mit der Polizei zusammenarbeite. Mohamed kündigte auch an, dass er sich nach der Entlassung aus dem Gefängnis den Gürtel um den Bauch schnalle, explodieren lasse und alle mitnehme. Denn sein Ziel sei es, ins Paradies zu kommen.

Vor Gericht landete der Moslem wegen versuchten Totschlags, da er einen Bekannten mit einem Messer attackiert hatte. Zuvor hatte er auf Facebook den Islamischen Staat verherrlicht und gleichzeitig auch das spätere Opfer mit der islamischen Terror-Organisation in Verbindung gebracht, worüber sich jener offensichtlich ärgerte. Mohamed sagte vor Gericht aus, dass es anschließend ein Handgemenge gegeben habe, in dessen Zuge er mit Pfefferspray besprüht worden sei. Dann habe sein Kontrahent zu einer „Kopfnuss“ ausgeholt, woraufhin er dann sein Messer aus dem rechten Ärmel gezogen und zugestochen habe. Töten aber habe er ihn aber nicht wollen, wie der Kölner Express in einem vorherigen Artikel berichtete, denn dann hätte er das Messer „in ihn hineingesteckt“ und „nochmal rumgedreht“. Er hätte auch ohne weiteres die Möglichkeit gehabt, ihm „die Kehle durchzuschneiden“ und ihn „schlachten“ können.

Vor Gericht steigert sich der Mohammedaner, dessen Aussagen von einer Dolmetscherin übersetzt werden mussten, immer mehr in seine Wut hinein und äußerte schließlich:

„Wenn ich zurückdenke, dann hätte ich ihm lieber die Kehle durchgeschnitten und den Kopf mitgenommen.“

Vor Gericht verteidigte sich der Moslem selbst. Sein Pflichtverteidiger sei nach der Beobachtung des Express-Reporters Hendrik Pusch durch die Drohungen „eingeschüchtert“. Er scheint tatsächlich voller Angst vor dem gewalttätigen Moslem zu sein, denn er sagte zum Prozessauftakt, dass er sich „aus Respekt“ zurückhalte.

Aber hinter den Kulissen scheint er den Moslem trotzdem noch zu beraten, denn nach einer Prozesspause relativierte der Angeklagte, dass die Anschlagspläne auf den Dom, die er einem Bekannten anvertraut hatte, „nicht ernst gemeint“ gewesen seien. Vielmehr wolle er das Weiße Haus in Washington in die Luft sprengen, hätte aber nicht die Mittel dazu. Deutschland sei nicht sein Feind, sondern Israel und die USA.

Der Prozess wird fortgesetzt. Es bleibt spannend, was der Moslem noch so alles herausplaudert, denn er meinte, er sitze jetzt ja ohnehin schon im Gefängnis. Das dürfte dann noch weitere ehrliche Bekenntnisse „Inside Islam“ zu Tage bringen. Kommentar hierzu von PI-Leserin Babieca:

„Daß man diese degenerierten, brutalen, fanatischen, gewalttätigen, sadistischen Islammassen aus ihren Islamhöllen nach Deutschland, nach Europa gelassen hat, ist DAS Verbrechen des – je nachdem, ab wann man zählt – 20. oder frühen 21. Jahrhunderts.“

Und das ganze Ausmaß dieses Verbrechens wird sich in den kommenden Jahren mit seiner vollen dem Islam innewohnenden Wucht zeigen. Außer geschichts- und faktenkundigen Islamkennern ahnt in unserem Land kaum jemand – schon gar nicht die politischen Verursacher des Problems – was auf unser Land für eine immense Katastrophe zurollt..


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

93 KOMMENTARE

  1. „Diese Aussage ist nichts Ungewöhnliches, denn Kirchen sind in der islamischen Welt immer wieder Ziel von Anschlägen. “

    Natürlich. Kirchen waren schon Mohammed ein Gräuel. Und besonders das Glockengeläut war für ihn ein Zeichen des Teufels. Er hasste Glockengeläut. Falls Mohamed jemals gelebt haben sollte, könnten Fachleute auf eine von vielen psychischen Störungen stoßen. In dem Fall auf Hyperakusis.

    Und das war auch die Geburt des Muezzin. Mohammed versuchte krampfhaft alles kaputt zu machen, was an christlichen oder jüdischen Glauben erinnert. Eigentlich auch von der Psychologie her ganz erstaunlich für einen Mann, der bereits beschnitten zur Welt kam.

  2. Moslem Mohamed J. steht in Köln wegen Körperverletzung mit einem Messer vor Gericht. Dort redet er über einen geplanten Anschlag auf den Dom und ein Selbstmordattentat, mit dem er ins Paradies kommen will.

    ———
    Hat nicht dieser Woelki schon Brennmaterial in den Dom schaffen lassen ?

  3. In meiner NRW Lokalzeitung heute 2 Seiten voller Beschwichtigung, das so etwas wie in Notre Dame im Kölner Dom nieeeeee passieren könnte.
    Da wäre ja alles viel sicherer und überhaupt.

    Die Wahrheit ist, vor dem Dom stehen 1 oder 2 Polizisten. Kommt da ein Moslemterrortrupp mit Sturmgewehren und Benzinkasnistern oder Sprengstoff, sind die völlig überrumpelt. Dann ist der Dom schutzlos und die können da drin machen, was sie wollen. Wenn die noch Geiseln nehmen, lässt Bataclan schön grüßen.

  4. Mich wundert es eher, dass es bis jetzt noch keiner von diesen Kranken Typen versucht hat.

  5. Tunesischer Moslem Mohamed J. will Kölner Dom „kaputtmachen“
    .
    Die schaffen das!
    .
    Fast 2.000 gewaltbereite Islamisten halten sich in Deutschland auf

    .
    Dankeschön Merkel!

  6. Angst vor der Verbrüderung der Deutschen, Europäer, Christen, Aufgeklärten. Ein Schritt, der zu früh für die käme. Mehr wohl nicht Currywurscht.

  7. „…nach einer Prozesspause relativierte der Angeklagte, dass die Anschlagspläne auf den Dom, die er einem Bekannten anvertraut hatte, „nicht ernst gemeint“ gewesen seien. Vielmehr wolle er das Weiße Haus in Washington in die Luft sprengen, hätte aber nicht die Mittel dazu.“
    ___________________________________________________________

    Da hat der Woelki aber noch einmal Glück gehabt.
    …zumindest einstweilen.

  8. Sascha Adamek: Der radikale Islam bekämpft den Westen und seine Lebensweise. Dennoch betreibt Deutschland Handel mit Staaten wie Katar, Iran, SA usw., deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia beruht. Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir dadurch selbst mit. Unglaublich ist es daher, wie bedenkenlos deutsche Unternehmen, Verbände und Politiker mit Vertretern dieser Weltanschauung gemeinsame Sache machen.

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  9. Hier schlagen mE mal wieder ostentativ sichtbar die ethno-biologischen sowie neuro-kulturellen Divergenzen zu Kulturen ohne Inzucht voll durch, denn mir scheint, dass der Inzest diese gestörten emotionalen Regulationsmechanismen mindestens bedingt, wenn nicht gar hervorbringt und damit eine Achse darstellt, auf der die Psychopathie weiterverbreitet wurde resp. wird.

  10. Da das alles nichts mit dem Islam zu tun haben soll, wird der Moslem-Mohamed es hinnehmen müssen, dass man ihn als psychisch krank abstempelt.
    Ich finde das rassistisch und kulturunsensibel, sowie respektlos seinem Glauben gegenüber.

  11. Merkel und ihre Schergen haben mit ihren Millionen illegalen Asyl-Moslems/Ausländer den absoluten widerwärtigsten Juden- und Christenhass zu Millionen nach Deutschland geholt.. und holen sie derzeit immer noch rein.
    .
    Merkel füttert moslemsiche Judenhasser mit deutschen Sozialleistungen
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Verfassungsschutz warnt
    .
    Antisemitismus von radikalen Muslimen immer schlimmer

    .
    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) warnt vor dem grassierenden Antisemitismus unter radikalen Muslimen in Deutschland!
    .
    Die neue Broschüre „Antisemitismus im Islamismus“ nennt erschreckende Fakten:
    .
    Antisemitische Ereignisse „mit islamistischem Hintergrund sind in Deutschland keine Seltenheit“ mehr, heißt es dort. Mehr als 100 Vorfälle wurden 2017 registriert, darunter antizionistische Predigten, antisemitische Graffiti, verbale und körperliche Attacken gegen Juden.
    .
    Der von Islamisten propagierte Antisemitismus stelle „eine erhebliche Herausforderung für das friedliche und tolerante Zusammenleben“ dar, heißt es.
    .
    Der Bericht warnt vor den Folgen der Flüchtlingskrise mit mehr als einer Million zugezogener Muslime: „Sehr viele dieser Menschen stammen aus Ländern, in denen antisemitische Einstellungen seit Jahrzehnten so alltäglich sind, dass schon Kinder ganz selbstverständlich damit aufwachsen.“
    .
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/verfassungsschutz-antisemitismus-radikaler-muslime-immer-schlimmer-61266812.bild.html
    .
    Juden und Christen wehrt euch gegen mörderische Moslems!

  12. SEK stürmt Wohnung von Terror-Verdächtigem. In der Wohnung lebte er mit seiner DEUTSCHEN Ehefrau, mit der er vier Kinder hat. Der Tatverdächtige soll nach Syrien gereist sein und sich dem IS angeschlossen haben. Nach einer militärischen Ausbildung kehrte er zurück nach Hamburg.

    https://www.tag24.de/nachrichten/hamburg-polizei-sek-einsatz-terror-helfer-is-miliz-anhaenger-syrien-bahrenfeld-1036497

    Anmerkung: Welche Politiker in Hamburg halten da den Daumen drauf, um die Bevölkerung nicht durch die dort frei rumlaufenden IS Terroristen zu verunsichern? Unter uns: es sind ja nicht gerade wenige.

    AW: NATÜRLICH ALLE DIE, DIE ZUR SCHOLZ CLIQUE GEHÖREN UND G20 MITGEMACHT HABEN!!!!!!

    Traditionell gewährt der Senat Hamburg Schwerverbrechern Schutz und Hilfe. Ich verweise nur auf den vermeidbaren Doppelmord am Jungfernstieg. Der grüne Gefährder Till Steffen tut sich besonders hervor.

    Hehe aber alles halb so wild sagen deutsche Politiker 😉

    9/11 wurde ja auch teilweise in Hamburg geplant. Hamburg ist halt das Tor zur Welt, hier fühlen sich Dschihadisten besonders wohl.

  13. int 17. April 2019 at 11:48

    „…nach einer Prozesspause relativierte der Angeklagte, dass die Anschlagspläne auf den Dom, die er einem Bekannten anvertraut hatte, „nicht ernst gemeint“ gewesen seien. Vielmehr wolle er das Weiße Haus in Washington in die Luft sprengen, hätte aber nicht die Mittel dazu.“
    ___________________________________________________________
    Da hat der Woelki aber noch einmal Glück gehabt.
    …zumindest einstweilen.
    +++++++++++++
    Ach, der ist noch gar nicht zum Mohammedanismus konvertiert? – Ach, nee, ja, stimmt: Die nehmen ja keine Schwulen und Tunten.

  14. „…nach einer Prozesspause relativierte der Angeklagte, dass die Anschlagspläne auf den Dom, die er einem Bekannten anvertraut hatte, „nicht ernst gemeint“ gewesen seien. Vielmehr wolle er das Weiße Haus in Washington in die Luft sprengen, hätte aber nicht die Mittel dazu.“
    __________________________________________________________

    Das geht als „meschugge“ durch.
    „Geistig verwirrt“.
    Es ist alles paletti.

  15. Drohnenpilot 17. April 2019 at 11:53
    Verfassungsschutz warnt.
    Antisemitismus von radikalen Muslimen immer schlimmer.
    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) warnt vor dem grassierenden Antisemitismus unter radikalen Muslimen in Deutschland!
    .
    Die neue Broschüre „Antisemitismus im Islamismus“ …
    +++++++++++++++
    Oh, das muss ja noch ein altes Ding aus Maaßens Zeiten sein! Konnten die Spezialdemokraten das nicht mehr stoppen?

  16. Daß man diese degenerierten, brutalen, fanatischen, gewalttätigen, sadistischen Islammassen aus ihren Islamhöllen nach Deutschland, nach Europa gelassen hat, ist DAS Verbrechen des – je nachdem, ab wann man zählt – 20. oder frühen 21. Jhds.

  17. Schon bemerkenswert, wie der versuchte Totschlag bei all dem morgenländischen Toben zu einer kümmerlichen Randnotiz verkommt. Dabei hat er doch sicherlich einem seiner Artgenossen das Messer reingerammt? Weil er die USA blöde findet oder Israel der Teufel ist?

    So, das Ding ist, dass wer mit einem Messer im Ärmel rumläuft einen Mord kaltblütig einkalkuliert. Die Regeln müssen so geändert werden, dass wer schon mit Messer erwischt wird seinen Aufenthalt verliert. Das gilt auch für Drogen. Equador hat Assange das Asyl entzogen, weil er sich „daneben“ benommen hat. Dass in Deutschland Vergewaltiger und andere Subjekte immer noch mit „Schutzstatus“ herumlaufen ist ein Treppenwitz der Geschichte. Dafür müssen Politiker und Richter in die Verantwortung genommen werden.

  18. Jetzt wo die ganzen Heuchler den Dom zusammen mit ihren muslimischen Komplizen kurz vor Ostern abgebrannt haben,können sie es doch ganz abreissen,und eine Moschee dort bauen.
    Das wäre eine ehrliche Haltung,aber diese Charaktereigenschaft gibt es bei den Ratten nicht.
    Die ärgern sich nur das nicht alles abgebrannt ist. Diese Leute die den ganzen tag nur auf unsere christliche Gesellschaft fluchen und hetzen werden nicht aufhören das christliche Europa zu bekämpfen.
    Ich meine nicht die Mos sondern die Heuchler vom Fernsehen,Moderatoren-Reporter-Experten für Alles-Politiker und das ganze Gesockse.Diese Marionetten die uns von morgens bis abends immer ein schlechtes Gewissen einreden müssen verschwinden.
    Wenn man sich die angeblich witzigen Komiker ansieht kriegt man nur noch das Kotzen.
    Alle schiessen hier in dieselbe Richtung,der ganze mediale Heuchlertrupp.

    Das wird sich nach der Europawahl ändern,ihr werdet es sehen.
    Vor fast 15 Jahren habe ich hier gepostet, das der Anfang in Dänemark oder in Griechenland gemacht wird.
    Ich könnte dazu mehr sagen,ist aber nicht nötig.

    „Ein guter Baum gibt niemals schlechte Früchte,ein schlechter Baum gibt niemals gute Früchte,
    die schlechten Bäume werden von der Wurzel abgeschlagen bis sie alle ausgerottet sind“

    Ungefähr so hat es Jesus gesagt,und genau das wird passieren!

  19. Andere Staaten mit Verstand holen sich echte Fachkräfte ins Land..
    .
    Deutsche Politiker der Altparteien solchen mörderischen moslemischen Abschaum!
    (und bezahlen noch dafür!)
    .
    .
    AfD übernehmen sie!

  20. BX744 17. April 2019 at 12:11
    OT Diese GOTT s verdammten Heuchler!
    Katholische Bischöfe als Greta-Fans [Junge Freiheit]
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/katholische-bischoefe-outen-sich-als-greta-fans/
    2000 Jahre Knute der Angst, jetzt muss Greta helfen
    ————————–
    Gräta Thunfisch gegen 3000 und mehr Jahre Rationalität europäischer Philosophie und Wissenschaft. Allein schon der irrationale Blick, muss sie sich gefallen lassen, bei dem Anspruch der durch sie hindurch erhoben wird, weißt in den Irssin und nebulöse Finsternis.
    Die Mistpfaffen proglamieren sie als Prophetin. Kardinal Robert Bellarmin dachte 1 mio mal rationaler als diese Teufelsbrut.

  21. Leo Trotzki 17. April 2019 at 12:09

    Mohammed kannte Glockengeläut? Das finde ich erstaunlich.

    Yep. Christen im Orient läuteten im 7. Jhd. Natürlich in ihren Kirchen die Glocken, aber auch unterwegs zum Gebet mit Handglocken. Das christliche Geläut in jeder Form hieß auf arabisch „naqus“. Eins der häufigsten Themen der Hadithe widmet sich der Frage, warum Mohammedaner den Gebetsruf haben und warum es für Mohammedander so ungemein wichtig war, sich 1. vom christlichen Glockengeläut und 2. vom jüdischen Schofarblasen zu unterscheiden.

    Hier die entsprechenden Gebetsrufhadithe von Buhari (man beachte auch: Mohammedaner glauben, daß der Shaitan furzend flieht, wenn er das Gejaule hört):

    http://islamische-datenbank.de/sahih-al-buchari?chapterno=10&action=viewhadith

  22. BX744 17. April 2019 at 12:11
    OT Diese GOTT s verdammten Heuchler!

    Katholische Bischöfe als Greta-Fans [Junge Freiheit]
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/katholische-bischoefe-outen-sich-als-greta-fans/

    2000 Jahre Knute der Angst, jetzt muss Greta helfen . .

    Ich bin katholisch und ich liebe meinen Glauben, aber hier geht mir die Hutschnur hoch. Merken diese Kerle nicht wie arm sie sich damit selbst geben. Wenn ihnen der Umweltschutz etwas bedeuten würde, hätten sie schon seit vielen Jahren dazu aufrufen können Gottes Schöpfung zu bewahren. Brauchen die dafür ein kleines Mädchen?

  23. OT
    @Redaktion:

    Bild heute:
    „Zinnowitz – Nach wochenlanger Suche nach dem oder den Mördern der 18-jährigen Maria haben Beamte der Soko „Maria“ zwei junge Männer (19, 21) festgenommen.“

    Könnt ihr mal da anrufen und nach den Vornamen der beiden „jungen Männer“(ungeändert) fragen?
    „Maria“ haben wir nu oft genug gehört.

  24. @ Leo Trotzki 17. April 2019 at 12:09
    [ghazawat]
    Mohammed kannte Glockengeläut? Das finde ich erstaunlich.
    ———
    Wieso? Bei Radio und TV hätte ich die Frage verstanden.

  25. Babieca 17. April 2019 at 12:23
    Leo Trotzki 17. April 2019 at 12:09
    Mohammed kannte Glockengeläut? Das finde ich erstaunlich.
    ———————
    Kleinasien und Nordafrika war seinerzeit römisch christlich mit jüdischen Enklaven. Eine verheerende Pest verödete die Kulturen und alle Sittlichkeit. In die heutige damals menschenleere Türkei fielen die Turkvölker ein und Mohammed formte aus jüdisch-christlichen und archaischen Versatzstücken eine Art sittliche Betriebsanleitung, die einer Aufbauanleitung für ein Ikeamöbelstück gleicht.
    Gutwillig gesagt: der Analphatbet Mohammed versucht in der total niedergegengenen Sittlichkeit wieder einigermaßen Ordnung zu bringen.
    Warum das hier und heute noch Leitfaden sein kann und soll, bleibt mir unermesslich.

  26. kalafati 17. April 2019 at 12:23
    BX744 17. April 2019 at 12:11

    Gräta Thunfisch gegen 3000 und mehr Jahre Rationalität europäischer Philosophie und Wissenschaft.

    Ich schrieb ja schon mal, daß man beim Wiederaufbau von Notre Dame getrost zu den berühmten Wasserspeiern

    https://www.google.com/search?q=notre+dame+wasserspeier

    einen zusätzlichen „Gargoyle“ mit Gretas Fratze einbauen kann. Vertreibt für die einen böse Geister (aber hallo – die kriegen sofort Schiß!), für die anderen eine weiteres Maskengesicht der Absurdität. Wäre ich Steinmetz, erlaubte ich mir diese kleine Boshaftigkeit. Diese Spottfigur (links) kommt mir dabei spontan in den Sinn:

    https://koelnfotos.com/2012/02/03/rathausturm-12624898/

  27. was die für harte strafen bekommen, unglaublich. da gibt es auch mal zehn…

    „Die jungen Männer wurden wegen versuchter schwerer Brandstiftung, Verstoßes gegen das Waffengesetz (Molotow-Cocktails) sowie Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland (PKK) zu Haftstrafen verurteilt.
    Nabi M. und Sabri K. wurden zu je zwei Jahren und sechs Monaten, die beiden anderen Angeklagten Mohammed O. und Khaled K. zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt.
    Nabi M. und Sabri K. wurden zusätzlich wegen Brandstiftung verurteilt, weil sie zwei Tage vor dem Anschlag in Garbsen am 11. März 2018 an der Ricklinger Straße in Hannover
    den VW Multivan eines Türken angezündet hatten.“

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/sie-hatten-molotow-cocktails-gezuendet-vier-angeklagte-nach-brandanschlag-zu-haf-61303902.bild.html

  28. Den Sprengstoff für den Kölner Dom kauft der islamische Kuffnuck natürlich über Hartz-4 von unseren Steuern.
    Vermutlich auch noch doppelt und dreifach mittels Mehrfachidentität.

    Merkel und das linksgrüne Schweinsgesindel machen es möglich.

  29. BERLIN. Mehrere katholische Bischöfe haben sich hinter die Klimaproteste „Fridays For Future“ und deren Anführerin Greta Thunberg gestellt. „Ich bin der Ansicht, die Kirche muß Anwalt der ‘Fridays for Future’-Bewegung sein“, sagte der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer der Nachrichtenagentur dpa.

    ———–
    Frischfleisch , sind ja auch Knaben dabei

  30. Was läuft eigentlich in diesem Land schief, dass solche Halbaffen nicht aus unserer Mitte entfernt werden? Warum ist das so schwer, dieses Subjekt zu fixieren, ins Flugzeug zu stopfen und über Tunesien abzuwerfen?

    Warum begegnen wir solchen Subjekten die nicht zu uns gehören noch mit soften rechtsstaatlichen Mitteln, während Justiz und Polizei seines Heimatlandes ihn – im Wissen um seine Unberechenbarkeit und Gewalttätigkeit – ganz anders anpacken würden? Diese Typen sind dermassen verschlagen, dass sie unsere Pussy-Justiz regelrecht als Aufforderung zum Kampf gegen “Ungläubige“ begreifen.

    Nur noch lächerlicher Blödsinn in diesem Micky-Maus-Staat. Diesel-Fahrer brutalstmöglich kriminalisieren, Islam-Terroristen hofieren. Soll man diesen Scheiß überhaupt noch ernst nehmen??? Dieses Festhalten an staatlichen Ritualen und das affektierte und weinerliche Gequatsche besorgter Rechtsverdreher und Humanisten wird unserem Land das Genick brechen. Wenn diese Leute in ihrer Anzahl weiter zunehmen, haben wir ihnen nichts mehr entgegenzusetzen. Wir können das auf uns zurollende Unglück schon am Horizont sehen.

  31. „Aus dem Islamland kommen hochqualifizierte Fachkräfte mit Schweißerschein und LKW-Führerschein und Flugerlaubnissen“, freut sich Claudia Fatima Roth auf dem Grünenparteitag.

  32. Herrlich, und alle glauben, der sei nur verwirrt, ein Islamist. Ist er nicht. Er ist nur ehrlich und setzt um, was ihm sein Prophet vorgibt. Mohammed über das Glockengeläut:

    Hadith M024,5279: Mohammed:
    „Die Glocke ist Satans Musikinstrument.“

    Es ist den Mohammedanern auf Dauer nicht zuzumuten, sich in der Hölle des Satans dauerhaft mit diesem Sound auf dem Kopf herumtrampeln zu lassen. Verständlich, dass sie sich wehren.

  33. „Die Amadeu-Antonio-Stiftung veröffentlichte im Herbst eine umstrittene Broschüre für das Personal von Kitas und entfachte damit eine Debatte. Die Broschüre wende sich gegen Vorurteile, schüre dabei aber selbst welche, sagte der CDU-Politiker Falko Liecke. Er ist Vize-Bürgermeister und Jugenddezernent im Berliner Bezirk Neukölln und riet Kita-Mitarbeitern davon ab, die Broschüre zu nutzen. Mit dem Heft wollte die Stiftung auf Rechtsextremismus und Diskriminierung in Kitas reagieren. Es enthält Hinweise für Erzieher, wie man rechtsextreme Eltern identifiziere könne. “

    https://www.nzz.ch/international/deutschland/amadeu-antonio-stiftung-unterliegt-im-streit-um-kita-broschuere-ld.1475927

  34. Danke an den Rechtsverdreher, im Zweifel für den Angeklagten ??
    Die Mordabsicht, niederstechen, Messer herum drehen und den
    Kopf abschneiden, hat der Angeklagte wohl auch nicht so gemeint ??
    Was für ein harmloser, friedfertiger Zeitgenosse ! (Ironie off)

  35. @ aenderung 17. April 2019 at 12:53

    Greta trägt Zöpfe. Deshalb sind ihre Eltern Nazi-verdächtig.

  36. Mädchen mit Zöpfen lassen also diese Stiftung auf rechtsradikale Eltern schließen, aenderung. Das war aber in grauer Vorzeit, nicht im Zeitalter der heiligen Greta 😉 ?

  37. Verfassungsschutz warnt
    .
    Antisemitismus von radikalen Muslimen immer schlimmer
    .
    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) warnt vor dem grassierenden Antisemitismus unter radikalen Muslimen in Deutschland!
    ———–
    Sendet doch mal ein Schreiben an die Zentrale der jüdischen Ratlosigkeit in Deutschland, die denken immer noch die Gefahr geht von der „bösen AfD“ aus !

  38. Ihr erinnert euch an den Kuffnuckmassenmordversuch per Bomben in Zügen aus Köln 2006? Ursprünglich wollten die Moslems die Hohenzollernbrücke hochjagen. Beides scheiterte aufgrund der eingezüchteten Blödheit.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Versuchte_Bombenanschl%C3%A4ge_vom_31._Juli_2006

    – Youssef Mohamad al-Hajdib (der Mordkuffnuck lebte in „meinem“ einstigen Studentenwohnheim in Kiel, dem EOH!)
    – Dschihad Hamad
    – und noch ein ganzer Rattenschwanz Moslems hing da dran. Islam ist Islam.

  39. I’m grunde macht er nichts schlimmes er praktiziert einfach nur den Islam. Das und nur das ist Islam, und genau das wollen uns die Linken ins Land holen. Millionenfach: gute Nacht um 12.

  40. @ ghazawat 17. April 2019 at 11:32

    Muslimbruderschafter, Taqiyya-Meister Mazyek
    predigte ja mal in einer ev. Kirche in Bayern,
    dabei pickte er Sultan*inen aus dem Koran, ohne
    die Surenversnr. anzugeben. Dieser Vers ist es:

    Koran 22,40
    Wenn Allah nicht Ungerechte durch Gerechte zurückhalten
    würde, wären gewiß Einsiedlerklausen, Kirchen, Synagogen,
    Kultstätten und Moscheen, in denen der Name Allahs
    unablässig genannt wird, zerstört worden.

    (Ungerechte sind im Koran immer „Kuffar“, also „Kufr-Begehende“,
    Gerechte sind nur Moslems! „Kufr“ bezeichnet im Islam die Ablehnung
    des Glaubens an Allah, die Leugnung der Prophetie Mohammeds u.
    des Korans als Allahs Offenbarung, also auch Juden u. Christen,
    siehe WIKI.)

    WER BETET ALSO IN KIRCHEN, WENN SIE SIE NICHT
    ZERSTÖR(T)EN? ISLAMISCHE EROBERER/MOSLEMS!

    Mazyek unterschlägt nämlich die Fortsetzung:
    Koran 22,41
    Jenen(also Moslems), die, wenn Wir ihnen auf Erden die Oberhand
    gegeben haben, das Gebet verrichten und die Zakah entrichten
    und Gutes gebieten und Böses verbieten (steht Allah bei).

    Koran 22,45
    Und so manche Stadt haben Wir zerstört, weil sie voll des
    Frevels war, daß sie nunmehr in Trümmern steht, und so
    manch verlassenen Brunnen und manch hochragendes Schloß
    (haben Wir zerstört)!

    Koran 22,51
    Doch diejenigen, die gegen Unsere Ayat(Surenverse) in
    Widerspenstigkeit vorgehen, werden Bewohner der Hölle.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

    MAZYEK, DER ISLAMISCHE HETZER & EIFERER:
    https://twitter.com/aimanMazyek?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  41. Nein; es ( das muselmanische Hassgefühl gegen anderes ) richtet sich nicht allein gegen die Christen und ihre Kultur, es rtichtet sich gegen jede Kultur.
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/51/Taller_Buddha_of_Bamiyan_before_and_after_destruction.jpg/350px-Taller_Buddha_of_Bamiyan_before_and_after_destruction.jpg
    Sie, die Muselmanen, sind wohl die einzigen, die mit Gewalt alles zerstören, was ihnen nicht in den Kram passt. Sie sind die idealen Handlanger eines Globalismus, der einen gleichgeschalteten Menschen will. Der Mensch heute wird im Namen der Diversität vereinheitlicht, im Namen der Toleranz intolerant, wird zum Eloi oben und zum Morlok unten.
    Orwell, Huxley und Wells sind die Propheten nicht aber Gräta Thunfisch. Der Niedergang Schwedens zeigt sich in der Ästhetik Greta Garbos zu Gräta Thunfisch.

  42. ghazawat 17. April 2019 at 11:32
    „Diese Aussage ist nichts Ungewöhnliches, denn Kirchen sind in der islamischen Welt immer wieder Ziel von Anschlägen. “
    *****************
    Sollten wir nicht um Integration zu fördern und aus Respekt vor unseren Besatzern nicht nur das Kreuz abnehmen, sondern auch unsere Kirchen schleifen? Franziskus wird sicher mit dem Petersplatz schon mal anfangen und statt dem Ostergruß in 100 Sprachen Allauaqbar rufen. Das wird sicher den Dialog und die Ökumene fördern.

  43. Die New York Times hat den Notre Dame
    mit dem Kölner Dom verwechselt.
    Vielleischt hat Mohamed sein Brruudaa auch was verwechselt
    und in der falschen Stadt das falsche Gebäude angezündet.

  44. Maria-Bernhardine 17. April 2019 at 13:34
    OT
    BRODERS „LIEBLING DES GEISTIGEN HÖHENFLUGS“
    schleimte in Israel herum: Eine Taqiyya-Tour
    —————-
    Sie ist die wirkliche Regierungssprecherin

  45. „Deutschland ist nicht der Feind….“, sagt dieses islamische Ungeheuer, diese Inkarnation des Bösen. Da hat er leider recht. Denn Deutschland ist längst zum Freund des Islam geworden und neigt sich abermals – exakt so schlimm wie zu Nazizeiten – dem Bösen zu.

  46. Betr. Maria-Bernhardine 17. April 2019 at 13:27

    Ups, habe viel zu tun! ich meinte, daß auch Juden u.
    Christen „Kufr“ begehen, deshalb „Kuffar“ sind, weil
    sie nicht an den arabischen Der Gott/Al Lah,
    Mohammed u. Koran, wie in meinem obigen
    Kommentar ausgeführt, glauben.

    Kuffar: lebensunwerte Kreaturen, wie lechzende Hunde,
    Schweine, Affen, Kamele, niedriger als Vieh, siehe Koran,
    u.a. 7,176 + 7,179 + 19,86 + 25,44 + 2,171 +
    8,22 +8,55 + 98,6 usw.

  47. Ach, der eine Tunesier…..

    1941 hatte Luftmarschall Harris unter dem Deckwort „Unison“ 19 deutsche Städte auf ihre Entflammbarkeit prüfen lassen. In Hamburg, Wuppertal, Pforzheim, Kassel und einem Dutzend anderer Städte gelang den Briten der Feuersturm.
    Ein Lump aus Deutschland, Architekt Mendelsohn, baute im Auftrag der USö-Regierung Kopien von Mietskasernen u. a. Häusern nach, in der Wüste von Utah verblüffend nahe der deutschen Häuser. Bis hin zur spezifischen Dichte des Bauholzes und originalgetreuen Stoffen für Gardinen und Bettwäsche.

    Der Untergang Dresdens stand am Ende einer Reihe von Versuchen und Bombardements, bei denen das tödliche System Feuersturm immer weiter verfeinert wurde.

    Nachdem am 12./13. Dresden mit 300.000 Menschen total verbrannt, zerfestzt, verascht wurde, wurde heute von 74 Jahren:

    AM 17. April 1945 begann kurz vor 13 Uhr der größte amerikanische Luftangriff auf die geschundene Stadt – Eine Leichenschändung größten Ausmaßes!

    Da die Zivilbevölkerung samt ihrer Quartiere schon in Schutt und Asche lagen samt ihrer Leichen, sondern war der Rest der Stadt, die Gleisanlagen die Ziele. Die Amerikaner warfen innerhalb von 84 Minuten mehr als 1500 Tonnen Sprengbomben und die vergleichsweise geringe Menge von 164 Brandbomben ab. Die brauchte man dort nicht.

    Übrigens, der Kölner Dom wurde schon zuvor [samt ungezählter anderer Städte und ihrer Kultur]
    bei 264 Bombardierungen Kölns von über 70 Bomben getroffen. Von den besten Menschen der Welt, der Enländer, die schon zuvor ein Viertel der Welt unterjocht hatten – ganz demokratisch….

  48. Es war noch nicht mal richtig ausgebrochen, das Feuer im Notre, da stand schon fest…die Arbeiter sind schuld. Zugegeben, das passiert schon oft genug, aber es gibt auf solchen Großbaustellen genug Gelegenheit etwas anzufachen. Und so schnell wie das gefackelt hat, ist vielleicht auch ein Beschleuniger dumm rummgestanden.
    Die Franzosen sind, um Ungemach abzuhalten, schnell mit der Lösung parat. Da waren es die Arbeiter, beim anderen Mal sind es suizidöse Flugzeuglenker…… noch Fragen?

  49. Diese Bückbeter wollen nicht nur den Dom kaputtmachen,
    die machen,Gewohnheitsmässig und Islam Konform, alles kaputt,
    was nicht nach deren Auffassung ist.
    Wie damals beim Adolf,da wurde auch alles,was nicht in deren
    Auffassung passte, als „Entartet“ dargestellt und entsprechend verfolgt!
    Allerdings ist Deutschland wieder auf gutem Wege dorthin,allen voran die,
    die den Stein der Weisen gefressen haben,die Grünen Khmer,
    mit ihrer Verbots und Verfolgungsmanie ..

  50. Babieca
    17. April 2019 at 12:23

    „Hier die entsprechenden Gebetsrufhadithe von Buhari (man beachte auch: Mohammedaner glauben, daß der Shaitan furzend flieht, wenn er das Gejaule hört):“

    Ausdünstungen und Ausscheidungen sind das A&O im mohammedanischen Glauben.

    Mohammed der mit Abstand Beste aller Besten, das Vorbild aller Vorbildern, und der Potenteste aller Potenten (der in einer Nacht spielend den ganzen Harem befriedigte) muss von Körperausscheidung geradezu besessen gewesen sein.

    Einige Fachleute schreiben das der Akromegalie zu. Nicht ohne Grund hat Mohammed das ständige Waschen eingeführt. Allerdings wollte Allah, dass man sich für ihn häufiger wäscht, aber Mohammed hat bei einem persönlichen Besuch beim obersten Chef den Wunsch abgebügelt und gnadenlos die Zahl auf 5 Salat begrenzt.

    Wenn man sich mit der Mohammedanismus beschäftigt, kommt man aus dem Staunen einfach nicht mehr heraus.

  51. „IS-Moslem Mohamed J.“ kommt ins Paradies. Eine Gefängniszelle in Deutschland mit allem Komfort. Nach der Entlassung erhält er wie üblich 7000 Euro.

  52. Mohamed schreibt an seine Mutter (Adresse: letztes Bordell von Tunis), kommt alle nach Germoney, weil ich bestimmt unter der Haft leide und bald freikomme.

  53. Eigentlich eine gute Idee von ihm. Wenn es sich einrichten lässt, dann bitte dieses Vorhaben noch vor den EU Wahlen durchführen. Obwohl die Schwachmaten in der Gutmenschenstadt Köln dann wahrscheinlich nichts anderes zu tun haben als gegen Rechts zu demonstrieren.

  54. … ein Selbstmordattentat, mit dem er ins Paradies kommen will.

    Darf ich diesem Herrn dabei helfen ihn mit einem gezieltem Kopfschuss ins Paradies zu befördern? Die 50 cent für die Kugel wäre die Sache für ihn und besonders für die deutsche Gesellschaft mit Sicherheit wert. Dabei käm keiner zu Schaden!

  55. Diesen Kerl würd ich ohne mit der Wimper zu zucken Bashar Al Assads oder Putins Gefängnissen zur Verfügung stellen. Die freuen sich da auf diesen Teufelsbraten. Die Deutschen sind zu dumm um mit solchen Gestalten fertig zu werden, dazu braucht es andere Regime und Methoden.

  56. Allerdings sollte ein tunesisches Gericht auch schon reichen. Moslembrüderschaft = Todesurteil
    Die machen auch kurze 15 mit dem.

  57. Wie jetzt? Am Montag proletet er es im Gericht und am Abend wird im Paris eine Kathedrale zur Fakel?
    Sehr verdächtig.
    Wer da schlimmes denkt ist ein Schelm.
    Nein, ein Rechter.

    Ich wart drauf, wenn’s wirklich ä Ahschlägle gwäa sei sott,
    es Habeckle dät sofort zur Demo gege Rechts aufrufe, denn
    Wege dem eizelfallgschichtle.
    Vostonder?

  58. @ Currywurscht 17. April 2019 at 11:38

    Mich wundert es eher, dass es bis jetzt noch keiner von diesen Kranken Typen versucht hat.

    Vielleicht haben die mit dem Timing extra bis zur Karwoche gewartet.

  59. chalko 17. April 2019 at 12:54

    Haremhab 17. April 2019 at 12:46
    Seehofer weist Kritik an strengeren Abschieberegeln zurück

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-weist-kritik-an-geordnete-rueckkehr-gesetz-zurueck-a-1263132.html

    ———
    Hat diese bayrische Wetterfahne jemals seine Gedankensprünge und Versprechungen eingehalten ? Zu Ostzeiten waren die meist verachteten Bürger, die Berliner, große Klappe, aber nichts dahinter, heute sind es die Bayern !
    ————-
    Der LÜGEL-Artikel ist echt schwer zu verdauen … die dortigen Zahlen sind alarmierender Ausdruck für das bisherige Nichtstun/Versagen der Altparteien und der Regierung.
    Zum Glück stehen meine weiteren Wahlenscheidungen klar fest.

  60. Kaputtmachen ist auch so ziehmlich das einzige was Musels können. Etwas zustandegebracht außer vollgeschissene Latrinen haben sie kaum in der Geschichte.

  61. Wenn der Affenkopf es in Köln probiert, wird er auf dem Gang zum Dom, durch ein mit Konfetti werfendes Spalier von linkem Abfall gehen.
    Wenn der Steinzeitler es am weißen Haus probiert , bekommt er mit der Aufmachung die Rübe auf 1000 Meter runter geschossen.
    Ich bin für das weiße Haus.

  62. Er will also nur das Weiße Haus in die Luft sprengen? Was für einGlück, dass er außerdem nur die Juden hasst! Das müsste zu seinem Freispruch reichen und wir können uns beruhigt zurücklehnen! Würg! -:))

  63. Wir wollen, das SIE IHR RECHT BEKOMMEN! Die Robenträger freuen sich, wieder ein aus der Steuerkasse finanzierter Prozess. Verurteilen, Strafe absitzen, ausweisen!
    NEIN, so geht das nicht. Täglich RUNDUM Betreuung im Knast, er könnte sich was antun. Rausfinden, warum er so geworden ist. Wie war seine Kindheit? etc. etc. Ein schlimmeres Irrenhaus gibt es wohl nicht mehr.
    Aussage eines alten Bekannten aus Jordanien: Ihr seit es doch selbst Schuld. Warum lässt sich die Bevölke- rung das von der Politik gefallen! Es gibt viele Länder die warten, das in Deutschland was passiert. Das aber ausgelöst von der heimischen Bevölkerung! Das sagt einiges aus.

  64. .

    Betrifft: Glaubensbekenntnis; anti-islamisches

    .

    1.) [Der ganze] Islam ist [eine einzige] Lüge.

    2.) Mohammed ein Verbrecher.

    3.) Koran ist Gift.

    PS: Tunesier in orange-farbenen Overall stecken. Dann ab nach Guantanamo !

  65. Wenn Er den Kölner Dom und sämtliche anderen Dome und
    Kirchen Deutschlands „kaputt machen“ würde, ist das für
    mich das kleinste Übel .
    Im Gegenteil, unsere verdammten Kirchenfürsten hätten das
    schon lange verdient !
    “ Raus aus diesen Schweinestall „

  66. Er soll bloss vorher Bescheid sagen, wann sein Knast-Entlassungstag ist bevor er den Kölner Dom zerlegt.
    Ich will nur sicher gehen nicht zufällig in der türkisch besetzten „Stadt“ zu sein, zu der man mehr als eine Armlänge Abstand halten sollte: nämlich mindestens eine Autostunde!
    H.R

  67. Ich würde den sofort ans Kreuz nageln und vor dem Dom austellen. Als Warnung für alle anderen Ölaugen!

Comments are closed.