Alles so schön bunt hier - Asylstühle in Stuttgart.

Am Mittwoch demonstrierte die Evangelische Kirche in Stuttgart als „Diakonie Württemberg“ für ein Asyl- und faktisches Bleiberecht für alle. Mit im Boot als Juniorpartner saß auch die katholische Kirche in Gestalt der Caritas. Hunderte Stühle wurden dafür verunstaltet und teilweise mit der für die Asylindustrie typischen Parolen wie „Heimat für alle!“ oder „Stadt ohne Rassismus!“ beschmiert.

Verunziert wurden die Stühle von Flüchtlingsinitiativen, Kirchengemeinden (was im Prinzip vielerorts das gleiche ist) und Diakonischen Einrichtungen. Kinder und Jugendliche wurden in Kindergärten und Schulen dafür ebenfalls missbraucht und mussten sich der Asylindustrie (in der Unterrichtszeit?) für die Aktion zur Verfügung stellen. Auch einige Unternehmen und Kommunen sollen das Treiben aktiv unterstützt haben.

Warum die Kirchen oft zurecht als Vorfeldorganisation linker und grüner Parteien gesehen werden, wurde beim Blick in die ausgelegten Informationsmaterialien und Plakate mehr als offensichtlich. Bezeichnungen wie „vielfältige Gesellschaft“, „Flüchtlingsschutz“, „Solidarität und Teilhabe“ oder die Forderung nach „Recht auf Asyl“ wurden hier genauso als Schlagworte und in entsprechendem Kontext verwandt wie sonst auch bei anderen linken Organisationen  und Parteien.

Propagiert wird in den Flugblättern der Kirchen eine „offene Gesellschaft“, die die Kirchen mithilfe einer offensichtlich ungezügelten Einwanderung durchzusetzen erhoffen. Dass hierbei meist muslimische Migranten und keine christlichen Flüchtlinge nach Europa kommen, scheint den beiden großen Kirchen schlichtweg egal zu sein. Die durch den massenhaften Zuzug radikaler Muslime sich verändernde Gesellschaft fällt den in ihren Blasen befindlichen „Schäfchen“ wahrscheinlich erst dann auf, wenn der Wolf zuschnappt.  Dann ist es allerdings zu spät – wie die praktische Ausrottung des Christentums in der muslimischen Welt von Land zu Land wiederholt gezeigt hat. Aber manche wollen und können aus der Geschichte nichts lernen – die Kirchen gehören zweifelsfrei dazu!

In den offiziellen Begleitschreiben der Diakonie Württemberg wird zum Beispiel nach dem „Grundsatz der Nichtzurückweisung“ gefordert, nicht eine einzige Person an den europäischen Außengrenzen zurück zu weisen. Protagonisten und Profiteure der Asylindustrie werden als „wichtige Akteurinnen und Akteure der Zivilgesellschaft“ umgedeutet. Diese würden „Schutzsuchenden wichtige Hilfe und Unterstützung bieten“, so die Diakonie Württemberg, die eine Stärkung dieser Strukturen durch staatliche Mittel fordert.

Schützenhilfe gibt die Kirche auch den als „Seenotrettern“ deklarierten Schleppern im  Mittelmeer, deren illegale Tätigkeit kan nicht „kriminalisieren“ solle. Das steht im Text aus juristischen Gründen natürlich nicht wörtlich so, ist aber im Kontext der Aufzählung so zu entnehmen. Und weil man für die Neubürger besonders dankbar sein soll, wird explizit gefordert, den „Flüchtlingen“ mit „Wertschätzung“ zu begegnen.

Keine einmalige Aktion

Weil die Propaganda für den weiteren Zustrom von Menschen aus kulturfremden  Ländern weiter gehen soll, wird die Aktion auch fortgesetzt. Beim Europawahlkampf, dem Weltflüchtlingstag am 20. Juni und zur interkulturellen Woche in Stuttgart im September.

Wie eng verflochten die Kirchen mittlerweile mit Organisationen aus dem linken und linksextremen Milieu sind, zeigt ein gemeinsamer Flyer, der zu einer Demonstration gegen ein Europa der Vaterländer (gegen „Nationalismus“) aufruft, der vor Ort ebenfalls verteilt wurde.

Auf der Rückseite sind neben der Antifa Organisationen wie der VVN-BdA (wird vom Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestuft) und das Logo der evangelischen Diakonie und der katholischen Caritas abgebildet.

Da verwundert es auch nicht, dass einer der einflussreichsten Antifa-Führer (Jens Heidrich)  bei der evangelischen Kirche in Stuttgart als Kindergärtner und in der Mitarbeitervertretung beschäftigt und finanziert wird.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

149 KOMMENTARE

  1. Ja klar, man riecht die Kohle,
    die man unter dem Mäntelchen der Menschlichkeit
    generieren kann.
    Es ist alles so billig und durchschaubar,gerade von
    diesen Röckchenträgern,mit ihrer verschrobenen Rhetorik…
    Aber egal, von mir gibts keine Kirchensteuer und auch für alles
    andere, was mit Asyl,ect., zu tun hat, nicht!
    Es gibt genügend Deutsche,die am Existenzminimum leben,für die
    hat sich nie irgendeine Kirche gekümmert,diese Menschen waren peinlich
    und denen,vollkommen egal,es gibt genug Beispiele dafür.

  2. Flüchtlingsschutz und Recht auf Asyl sind geltendes Gesetz und werden auch von den meisten „Rechten“ selten bestritten, daher muß dafür nicht demonstriert werden. Die Pflicht, Opportunisten und Sozialbetrügern jeden Wunsch zulasten des Steuerzahlers zu erfüllen ist das Gegenteil geltender Gesetze und das faktische Verbot, echte von falschen Flüchtlingen zu unterscheiden ist das eigentliche Problem. Die hier demonstrieren stehen NICHT auf der Seite der Flüchtlinge, sondern auf der Seite derer, die ihnen die Butter vom Brot wegnehmen und ihre wirklichen Schicksale verunglimpfen.

  3. Schwaben sind völlig verblödet. Aber die bekommen einen neuen Bahnhof nicht gebaut.

  4. „Menschen mit Fluchtgeschichte”! LOL! Die BeklopptInnen, die sich solche Formulierungen ausdenken und propagandisieren, merken nicht einmal, daß sie letztlich die Wahrheit sagen; vielleicht könnte man „-geschichte” noch durch „-märchen” ersetzen.

  5. Die Forderungen nach Asyl und co können die doch auch nicht mehr lange aufrecht halten. Die Leute hauen aus den Kirchen ab sie glauben den Müll nicht mehr sie zahlen keine Spenden und Kirchensteuer mehr also muss linkes Blödvolk her. Denn Asyl bezahlen nicht die Kirchen sondern wir Steuerzahler und da Kirchen steuerbefreit sind, kleben wir auch wieder dran an dem Blut – äh Geldspendeapparat. Es kotzt mich an, dass linke, Kirchenheuchler und andere Banden über meine Steuern bestimmen wollen und indirekt durch Bekloppte Forderungen fremdbestimmt Einfluß nehmen und selbst weder was tun noch etwas bezahlen. Wenn sie es selbst finanzieren na dann… Hatte sich beim letzten mal gezeigt, also der Staat Geld wieder haben wollte sind alle Gutblödmenschen plötzlich arm und müssen nichts verantworten obwohl sich Garantiert haben das sie sich kümmern.

  6. Patrioten!

    Beim Anblick der Buntlackstühle drängt sich mir die Frage auf:
    haben die eigentlich den Messwein gegen Lack getauscht und saufen seit 2015 ununterbrochen den Lack?

    Das alles seit 2015, auch die Vorfälle am Dom zu Köln an Silvester 2015 zu ignorieren, die tote Mia in Kandel und viele weitere Ermordete, das kann doch alles nicht mehr normal sein?
    Ich kann jedenfalls nicht zustimmen immer mehr Kriminelle nach Deutschland rein zu lassen.
    Heimat – Freiheit – Traditon. Kriminelle Ausländer Endstation!

    Im übrigen bin ich der Meinung dass man Gaunerverbänden und Schleppern nicht mehr so rechtsfreie Räume in Deutschland bieten darf.

  7. Ganz einfach.
    Asyl abschaffen. ALLE Flüchtlinge (Ausnahme Christen) nach der Genfer Flüchtlingskonvention rigoros nach drei Jahren abschieben. Muslimische Ballastexistenzen abschieben. Muslimischen Araberclans das Leben zur absoluten Hölle machen und abschieben. Islam verbieten. Und für ausländische Straftäter gegen deutsche Kinder, Frauen, Proletarier das Wettstudio einführen. Deutschland zuerst, Deutsche und deutsche Proletarier zuerst. AfD bitte übernimm die Geschicke des deutschen Proletariats. 26.05.2019 AfD, AfD.

  8. Ein Pfarrer, der mit seiner Frau die AFD Plakate von den Wänden reißt, Pädophile, die Kinder Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte sexuell belästigt haben, von den Hexenverfolgungen und den haufenweise Kriegen im Namen der Kirche ganz abgesehen, sollte sich die Kirche endlich etwas zurückhalten!

    Anstatt sich für die Tausenden von Obdachlosen einzusetzen ist ihnen das Boot offenbar noch nicht voll genug! Wo wollen sie mit den ganzen Leuten hin?

    Die KIRCHE VERANSTALTET EINE MEGA-PARTY, ZAHLEN UND ORGANISIEREN SOLLEN ALLE ANDEREN!
    Die Kirche sollte sich für die OBDACHLOSEN einsetzen, dann hat sie genug zu tun, anstatt immer mit neuen Skandalen von sich reden zu machen!

  9. oberlehrer 16. Mai 2019 at 17:25

    Nun ja, es heisst ja auch nicht mehr
    ein Kind, wurde mittels einer Samenspende ,gezeugt,
    das heisst jetzt,
    „Kind mit Masturbationshingergrund“…
    Ja dieses Neudeutsch,ich bin zu alt für diesen Quatsch…

  10. Heute wurde im Radio verkündet, allein eine Stadt wie Frankfurt am Main hat derzeitig ÜBER 3000 OBDACHLOSE zu beklagen!

    WO IST DIE KIRCHE DA??

  11. „Europa für Alle“ stimmt sogar ganz und gar nicht: Man will ja ein Europa ohne (die angestammten) Europäer. Letztere braucht man nur noch zum Bezahlen und als Messerfutter. Bliebe die Frage was „die Europäer“ (ausgenommen evtl. die noch recht normalen Osteuropäer) eigentlich schlußendlich wert sind, derartige Abartigkeiten sich trotzdem mit großer Mehrheit immer weiter bieten zu lassen.

  12. Und auf sowas verbloedetes soll man dann , wenn die in der Scheisse stecken, noch Mitleid aufbringen, weil die zubloed sind, weiter zu denken, wie einHuhn sche..t?. Nicht von mir.

  13. die Fans der Kreuzableger werden es erst merken, wenn die Musels ihre eigene Kirche schänden. Oder, sie merken es auch dann nicht, weil sie ja eh nie hingehen. Daß sie nicht hingehen, kann man vielleicht auch nicht verurteilen. Weiß man doch, was für Unsinn oftmals dort gepredigt wird.

  14. Da stehen mehrere MILLIONEN ‚Flüchtlinge‘ aka Einkommen- und Beutesuchende im Nahen Osten und Afrika auf gepackten Rucksäcken die alle nach Europa (Schweden, Germoney, Schweiz und Österreich) kommen wollen. Vielleicht kommen in den nächsten Wochen noch ein paar Millionen dazu, wenn denn der Streß mit dem Iran weiter eskaliert. Diese Zahlen sind schon der wahre Horror und wenn sie wahr werden ist es schlicht der Untergang Europas – jedenfalls so wie es bisher bekannt und beliebt war.
    Das diese Möntschen in Stuttgart dies nicht voraussehen können läßt mich annehmen, es handelt sich um ignorante Idioten, die sich aber gerne als die bessere Möntschheit selbst feiern wollen = Tanz auf dem Vulkan.

  15. @ Erzlinker 16. Mai 2019 at 17:29
    ____________________________

    Ich finde einheimische deutsche Bürger sollten sich nicht so auseinander reißen lassen.
    Was bitte soll die Spalterei in „Proletarier“ und Bürger? Arm können auch Bürger sein, etwa im Alter mit Miniaturrenten. Ist deswegen jeder arme Armutsrentner gleich ein Prolet?

    Ursprünglich waren die Proletarier die landlosen und lohnabhängigen. Aber sind das heutzutage nicht ohnehin die Überzahl der Bürger? Ich finde es netter die Begrifflichkeit Bürger zu verwenden. Das macht auch deutlicher, dass die Bürgerlichkeit heutzutage eine große Spannweite hat. Die reicht eben von armen Rentnern auch zu Bürgern mit deutlich höherem Einkommen und gutem Arbeitsplatz, die sich Familie und teures Essen leisten können. Ganz schnell kann es aber heutzutage passieren, dass diejenigen, die sich eben noch bei den Gutverdienern gesehen haben, bei den Armen landen. Sind sie dann etwa plötzlich keine Bürger mehr?

  16. Brandner (AfD) attackiert Steinmeier im Bundestag

    „Sie machten offen Werbung für linksextremistische Veranstaltungen, wie der Verfassungsschutz von Sachsen kürzlich herausgefunden hat, für Veranstaltungen, auf denen sogenannte Musikgruppen ihre primitiven Gewaltfantasien ausgelebt hatten. Ich meine die peinliche Veranstaltung in Chemnitz.

    Und Sie haben Gratulationsschreiben an menschenverachtende, mörderische Regime gesandt. Ich meine den Iran.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article193629185/Im-Bundestag-AfD-Politiker-Brandner-attackiert-Steinmeier-und-wird-von-Schaeuble-geruegt.html

  17. Panorama
    „Wir sind eigentlich zu weich“
    TV-Polizist „Toto“ wegen Video zu straffälligen Zuwanderern in der Kritik
    Stand: 17:27 Uhr |

    Als Teil des TV-Duos „Toto und Harry“ wurde Torsten Heim bekannt, noch immer arbeitet er als Polizeibeamter. Bei einem öffentlichen Auftritt fand er nun klare Worte für straffällige Asylbewerber – und wurde prompt von Rechts vereinnahmt.
    4

    „24 Stunden Toto & Harry – Die Zwei vom Polizeirevier“ war ihr Durchbruch. Mit der Sat.1-Reportagereihe wurden Torsten „Toto“ Heim und Thomas „Harry“ Weinkauf 2001 schlagartig bekannt, anschließend wurden die beiden Polizeibeamten von Kameras jahrelang fürs Privatfernsehen auf Streife begleitet.

    2015 war dann, auch nach Gastspielen in anderen Formaten und auf anderen Sendern, Schluss. Weinkauf zog sich aus der Öffentlichkeit zurück, sein Kollege Heim hingegen ist noch immer in Reality-Show-Formaten zu sehen. Und er engagiert sich für andere, etwa für das Kinderhospiz Mitteldeutschland. Das tat er auch am vergangenen Wochenende, am Rande eines Truckerfestivals in Thüringen.

    Ein Video, das von seinem dortigen Auftritt bei Facebook hochgeladen wurde, macht nun Schlagzeilen, denn Torsten Heim äußert sich darin explizit politisch.

    Zunächst hatte das Online-Portal „Watson“ darüber berichtet, zuletzt auch die „Rheinische Post“. Den Berichten zufolge könnten „Toto“ möglicherweise auch berufliche Konsequenzen drohen, denn der 56-Jährige ist weiterhin im Polizeidienst aktiv.

    In dem nur knapp eine Minute langem Clip sagt Heim unter anderem Folgendes: „Wir bauen Synagogen, wir bauen Minarette und so weiter und so fort. Aber wer sich hier nicht benehmen kann, der hat auch kein Aufenthaltsrecht.“ Wer sich hier in Deutschland „sch…“ verhalte und beispielsweise Straftaten begehe, der müsse „zurück in sein Land“ geschickt werden.
    „Keine Zeit“ für die Politik

    Der Umgang mit kriminellen Zuwanderern sei seiner Meinung nach zu weich, heißt es weiter: „Wir sind eigentlich zu weich, das ist leider so. Es wird nicht gleich behandelt, und das fällt den meisten Menschen auf.“ Auf die Frage des Moderators, ob er sich deshalb nicht vielleicht politisch engagieren wolle, erwidert Heim: „Wenn ich in die Politik gehe, dann würde es rappeln, aber ich habe da keine Zeit für.“

    Dann fügte er noch hinzu, dass er sich als Polizeibeamter oft „belogen und betrogen“ fühlen würde, als jemand, der sich, Zitat, „30 Jahre lang mit linken Zecken herumärgern“ müsse. Letzteres sei zwar „nicht so schlimm“, aber „wenn einer aber mal ‚bisschen deutsch‘ sagt, dann bist du rechtsradikal und Rassist.“

    Das Echo auf diese Wort ließ nicht auf sich warten. Der Beitrag wurde auf Facebook mehrere zehntausend Male gesehen und geliked. Aber es gab auch Kritik an dem „populistischen Geschwafel“, wie ein User stellvertretend für viele kommentierte.
    Örtlicher AfD-Verband teilte den Clip

    Beifall hingegen gab es von der rechten Seite des politischen Spektrums: Der Bochumer Kreisverband der AfD teilte den Clip ebenfalls auf Facebook und kommentierte: „Da spricht einer mal aus, was der Bürger denkt.“

    Heim selber erklärte auf Nachfrage der „Rheinischen Post“: „Ich bin in keiner politischen Partei, nicht politisch aktiv und ich bin auch ganz sicher nicht in der AfD“. Er habe auch nichts gegen Ausländer. „Ich gehe gern zum Griechen und gern zum Türken, ich habe viele Freunde und Kollegen, die ausländische Wurzeln haben, und bin mit ihnen aufgewachsen.“

    Kritik etwa an der Flüchtlingspolitik aber sei seiner Ansicht nach schwierig in Deutschland: „Die Leute haben Angst, ihre Meinung zu sagen, weil sie direkt in die rechte Ecke gestellt werden“.

    Wie „Watson“ weiter meldet, prüft die Bochumer Polizei, bei der Torsten Heim beschäftigt ist, derzeit, ob die Aussagen des 56-Jährigen möglicherweise strafrechtliche oder disziplinarische Folgen haben.

    https://www.welt.de/vermischtes/article193651823/Wir-sind-eigentlich-zu-weich-TV-Polizist-Toto-wegen-Video-zu-straffaelligen-Zuwanderern-in-der-Kritik.html

  18. „Gerade die Fremden stehen im Mittelpunkt der Schutzbestimmungen Gottes, in ihnen sehen wir Jesus Christus selbst gegenwärtig“ (aus dem Kampagnen-Flugblatt der Diakonie).

    Der – nach christlicher Lehre – Sohn Gottes als oberster Asylgarant und zugleich als im „Fremden“ Inkarnierter… wenn das mal die Moslems nicht für übergriffig erachten! Langsam verstehe ich, wenn morgenländische Moslems als hochaktuelle Gegenwärtigkeitsrepräsentationen Jesu Christi in die Tempel der christlichen Falschmünzer eindringen und diese verwüsten. Jesus hätte genau so gehandelt…

  19. @Blimpi 16. Mai 2019 at 17:22:

    Ja klar, man riecht die Kohle,
    die man unter dem Mäntelchen der Menschlichkeit
    generieren kann.
    Es ist alles so billig und durchschaubar,gerade von
    diesen Röckchenträgern,mit ihrer verschrobenen Rhetorik…

    Ich finde das mit dem Geld nicht durchschaubar.

    Die Kirche ist kein gewinnorientiertes Privatunternehmen. Es gibt keinen „Herr Kirche“, der durch viel Umsatz viel Profit macht, und auch keine Aktionäre. Die Leute, die solche Peinlichkeiten organisieren, sind alle angestellt und ihr Gehalt kommt mit oder ohne Eindringlinge in gleicher Höhe.

    Daruber hinaus ist wohl auch niemand so verrückt, zu glauben, man könne durch solche Aktionen Eindringlinge generieren. Dadurch kommt kein einziger mehr und durch Unterlassen kommt kein einziger weniger.

    Das hat in erster Linie ideologische und propagandistische Gründe. Es ist eine Form der Religion und die Kirchen sind Träger dieser Religion (nein, es ist natürlich nicht das Christentum). Auf die Zahl der Eindringlinge haben die keinen Einfluss, es geht ihnen um die Förderung der Akzeptanz.

  20. Haremhab 16. Mai 2019 at 17:25

    Schwaben sind völlig verblödet. Aber die bekommen einen neuen Bahnhof nicht gebaut.

    * * * * *

    Es sind halt keine Schwaben mehr am Werk!

    Das architektonische Kunstwerk von Paul Donatz haben sie ja gottseidank wenigstens als Kulissen-Fragment stehen lassen. Den Architektenwettbewerb hat seinerzeit das Architekturbüro von Paul Bonatz* und Friedrich Eugen Scholer (1874–1949) mit seinem Entwurf „umbilicus sueviae“ (Der Nabel Schwabens) gewonnen.
    Wären wir nicht feindbesetzt, sondern souverän, „hett’s was werda kenna“ . . .

    *Paul Michael Nikolaus Bonatz (* 6. Dezember 1877 in Solgen (Lothringen, Reichsland Elsaß-Lothringen, heute Solgne, Département Moselle, Frankreich); † 20. Dezember 1956 in Stuttgart) war ein deutscher Architekt, einflussreicher Hochschullehrer und Brückengestalter. Er zählt neben Paul Schmitthenner zu den Hauptvertretern der Stuttgarter Schule und – international gesehen – zu den bedeutendsten Architekten des Traditionalismus. (wiki)

  21. Wo ist das? Stuttgart? Macht nichts….
    Sicher machen sich „Grüne“ und „Linke“ große Hoffnungen auf „Wahlzulauf“. Unmündige Kinder dürfen dort ja schon wählen- so habe ich mal gelesen.
    Und die „Kirche“, ach so christlich und menschenliebend, erhofft sich Zulauf von muslimischen Schäfchen als Konvertiten. Der Koran wird zur Bibel.
    Frage mich nur, ob der in diesen Hirnen eingepflanzte Chip schon so raumgreifend ist…. auf solche Ideen zu kommen.

    In Acco, hier, kann man die muslimische Nächstenliebe life betrachten:
    Die Malteserritter (!) wurden grausam gelyncht und gemeinsam mit ihrer Hausschweinen „begraben“.
    Gebe zu, das war sehr lange her. Aber ist es nicht bezeichnend?

    Mir wird übel….!

    Shalom!

  22. Das ist für einen normalen Menschen alles nicht mehr zu ertragen. Es wird wirklich Zeit, daß das Ende kommt.
    Den IQ der uns zumeist Bereichernden kennen wir ja, aber was müssen die von einem derart abartig perversen und durchgeknallten Volk denken? Ich schäme mich bis auf die Knochen für genau diese die 87%.

  23. Das heutige Verhalten der Kirchen und seiner Diener wurde schon vor tausende Jahren in der Bibel vorausgesagt.

    Offenbarung 18,1-3:
    Babylon die Große ist gefallen und ist eine Behausung der Teufel geworden.

    Jesaja 60,2:
    Um die Erde aber erleuchten zu können, muss sie vorher in geistiger Finsternis gehüllt sein.

  24. Aus der Kirche austreten und mit den eingesparten Geld AFD-Mitglied werden. Die AFD sollte das so einfließende Geld in eigene Medien investieren, damit die Menschen in Deutschland aufgeklärt werden. Ein TV-Kanal mit Bundestagsdebatten wäre der erste Schritt um aufzuzeigen was für oberschwache Volksvertreter der Altparteien durch permanente Abwesenheit glänzen und was für eine Scheisse sie erzählen, wenn sie mal da sind, vom Benehmen ganz zu schweigen.

  25. Beim Thema „Offene Grenzen“ ist man schnell beim Brexit. Die Mehrheit für den Brexit, am 23. Juni 2016, ist der gesetzwidrigen Politik der offenen Grenzen der Angela Merkel geschuldet.

    Umfragen in GB ergeben, daß die Brexit Party von Nigel Farage die Mehrheit der 73 Sitze im EU-Parlament gewinnen wird. Die einen Monat alte Partei hat bereits mehr als 100 000 Mitglieder. Man darf auf Theaterhöhepunkte im neuen EU-Parlament gespannt sein. Ab 1. Juli 2019 geht’s los.

    European elections polls latest: Brexit Party forecast to win majority of UK seats
    https://www.telegraph.co.uk/politics/0/european-elections-polls-latest-brexit-party-forecast-win-majority/

  26. Immer wieder die linksgrüne Fata Morgana einer „bunten“ Gesellschaft…

    Wenn sie doch wenigstens wirklich „bunt“ wäre, also mit Koreanern, Amerikanern, Chinesen, Uruguayern, Chilenen, Letten, Mexikanern, Kanadiern, Japanern, Neuseeländern usw. Dann wäre das wirklich „bunt“ im wahrsten Sinne.

    Stattdessen bedeutet das linksgrüne „bunt“ nichts anderes als eine permanente Migration von Moslems und Afrikanern, die wiederum ihrerseits meist nichts, aber auch gar nichts von einer „bunten & toleranten“ Gesellschaft halten, weil sie alles ablehnen was nicht islamisch ist.

  27. Eine kranke Gesellschaft die im Untergang begriffen ist, will noch schneller in der Versenkung verschwinden.

    Die Idioten „Demonstranten“ stellen NICHT die Mehrheit dar.

    In den letzten Jahren habe ich niemanden getroffen der für Einwanderung/Zuwanderung (aus Afrika oder Islamistan) ist.

  28. oh was für ein selbstloses Denken!
    die neu Hinzukommenden
    zahlen sicher keine Kirchensteuer!

  29. Alle Asylbefürworter sollten diese Leute auf eigenen Kosten aufnehmen!!!
    Angeblich Gutes tun und andere gezahlen lassen ist zumindest unehrlich, wenn nicht schlicht verlogen.
    Das Gegenteil von Gut ist nicht böse sondern gut gemeint.

  30. Th. Schmidt 17:36

    Nein, nein und in alle Ewigkeit NEIN. DEUTSCHLAND, DEUTSCHE, DEUTSCHES PROLETARIAT ZUERST. Die Partei DIE LINKE sind keine Linken sondern Faschisten und Bejubler von Mördern der miesesten Sorte. Linke sind Proletarier, so wie ich, und keine ReligionsNazis wie die Exgenossen von der DIE LINKE.

  31. Klasse. Da kann die Kirche gleich diesem Genital-Goldstück Kirchenasyl bieten, der dem 11-jährigen Sohn seiner „Flüchtlings“-Helferin abstechen wollte:

    Beim Prozessauftakt am Mittwoch äußerte sich der Angeklagte nur zu seinem Motiv. So hätte er es nach eigener Darstellung ursprünglich auf die Mutter des Buben abgesehen, weil diese angeblich sein Handy gehackt und ein Nacktvideo von ihm verbreitet hätte. „Das hat mich im Kopf verrückt gemacht“, sagte er vor dem Landgericht Passau.

    Asylwerber [aus Eritrea] stach auf Buben ein und rief mehrmals: „Stirb!“

    Hund biss Asylwerber und rettete so den Buben

    Der Bub ist seit der Tat in psychologischer Behandlung.

    Asylwerber: „Ich war sechs Monate nur am Weinen“

    Bub kann noch immer nicht zur Schule gehen

    Die verzweifelte Mutter des Buben kann die Tat des Asylwerbers bis heute nicht nachvollziehen: „Wir haben ihm immer geholfen. Wir verstehen nicht, wieso er uns das angetan hat“, sagte sie gegenüber der „Bild“.

    Die Storykommentare wurden deaktiviert.

    https://www.krone.at/1923175

    Ja, der arme Traumatisierte und Schutzsuchende, dem seine Helferin so übel mitgespielt hat. Man sollte ihn freisprechen, und bei der Kirche könnte er sich bestimmt nützlich machen als Mesner, Kollektensammler oder Betreuer bei Ausflügen der Kirchenjugend.

    Und bitte noch viel, viel mehr von diesen Menschengeschenken, deren Wert man nicht mit allem Gold dieser Welt aufwiegen kann.

  32. „Heimat für alle“???

    Sind die Leute besoffen, krank oder gar dumm?
    Ich möchte NICHT, dass mein Land für „alle“ Heimat wird. Noch dazu wenn diese Leute dann diese Heimat nicht als Heimat sehen und statt dessen die, die an ihrer Heimat hängen, vertrieben.
    Was hier propagiert und uns sogar von der Kirche eingeimpft wird ist abgrundtief bösartig, krank, irr!
    Bye bye Deutschland, bye bye Europa!

  33. Schweinekotelett 17:29

    Von mir auch aus auch Bürger. Ich bin gerne auch Prolet. Ich gehe seit 34 Jahren ehrlich und hart arbeiten. Rente werden die mir nicht zahlen, wahrscheinlich darf ich bis zum Tode für moslemische und negroide Ballastexistenzen arbeiten. Vernichtung durch Arbeit, kennen wir doch aus dem Geschichtsbuch. Alle meine Träume zerplatzen gerade. Ich hab die Schnauze dermaßen voll. Ich wünsche mir den demokratischen Wechsel zu Regierung der AfD. Ob Bürger oder Prolet ist mir egal. Ändert es…..

  34. Es verblüfft mich immer wieder, wenn ich das Gerede von „bunt“ oder „vielfältig“ wahrnehme. Da draußen wird es zunehmend dunkler… und zwar in allen schwarz-braun Tönen, die es als menschliche Haut-/Haar-/Augenfarbe gibt.

    Wie in einer Monokultur im Forst 🙂

  35. Electro 18:37

    Ab ins Wettstudio mit dieser Ballastexistenz. Und das ist noch gnädige Vergeltung.

  36. „Heimat für alle“? Gehören da auch die Deutschen dazu, ich meine Biodeutsche?

    Heimat für alle, der nächste Populismus, nach wir schaffen das und der Islam gehört zu Deutschland!
    Ich bin froh daß Königin Isabella 1492 Schluß gemacht hat in Spanien mit dem Projekt “ Heimat für alle“!

  37. Passend zum Thema:

    https://m.bo.de/lokales/ortenau/schwer-verletzt-somalier-attackiert-rentner-in-offenburg

    Wie schon bei dem Fall in Köthen:
    Sollte der alte Mann nicht überleben, wird sich ein Richter finden, der das ohnehin in wenigen Jahren zu erwartende Ableben des alten Mannes als mildernden Umstand geltend macht und den Neger laufen lässt.
    Der Rentner war eh nur ne Kartoffel und keiner von Martins Goldstücken.

    Aber hey, es war nur ein Einzelfall. Also zum gefühlt Millionsten Mal dürfen wir den Einzelfall nicht instrumentalisieren!

  38. von wegen dringend benötigte Flüchtlinge und Jobwunder, Pro Asyl Firma VW lässt E-Autos woanders bauen , schon gehört

    OT,-….Eilmeldung vom 16.5.2019 – 18.33

    VW will E-Kleinwagen aus Kostengründen in Osteuropa bauen

    Volkswagen will aus Kostengründen einen ursprünglich für das Werk Emden bestimmten Elektrokleinwagen in Osteuropa bauen. Demnach habe der Aufsichtsrat des Autoherstellers jüngst eine Grundsatzentscheidung getroffen, dass das für das niedersächsische Emden vorgesehene Modell nun wahrscheinlich im slowakischen Bratislava gefertigt werden solle.Das berichtet das „Handelsblatt“. Weder ein Sprecher des VW-Aufsichtsrats noch ein Sprecher des VW-Konzernbetriebsrats wollten den Bericht am Donnerstag kommentieren.Eine Produktion in Emden sei bei einem angepeilten Verkaufspreis von 20.000 Euro angesichts der Lohnkosten in Deutschland wirtschaftlich nicht darstellbar, hieß es in dem Bericht. Dafür solle in dem ostfriesischen Werk ein Elektro-Kompakt-SUV in der Größe eines VW Tiguan vom Band rollen. Dieses Modell sei ursprünglich für das Werk im sächsischen Zwickau geplant gewesen, welches aber mit der Produktion für die Elektro-Modellfamilie ID ausgelastet. https://www.focus.de/finanzen/boerse/bericht-doch-nicht-in-deutschland-vw-will-e-kleinwagen-in-osteuropa-bauen_id_10720634.html

  39. Stuttgart: Kirchen demonstrieren für Asyl und offene Grenzen.

    Das sind keine christlichen Kirchen mehr, sondern atheistische Vereine, kontrolliert von linken Linken, die dem Analverkehr frönen.

    Die christliche Flasche in Stuttgart ist völlig entleert worden. Nur das Etikett hängt noch da dran. Das sollte mal jemand abmachen.

    Es ist eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes.

    Nicht einmal der Katholikenhasser Immanuel Kant, der nicht gewusst hat, dass die Menschheit bereits vor ihm, den Kopf zum Denken benutzt hat, wäre so gehässig und so verlogen.

    Nein, die nicht-katholische Kirche in Deutschland dürfte mausetot sein. Alles andere zu sagen, bedeutet unaufgeklärt zu leben. Auch ein Frevel.

  40. Kostenübernahmepflicht für die Kirchen und für proAsyl für jeden hierher verbrachten Flüchtling einführen. Mal sehen, wie lange die Barmherzigkeit dann reicht….

  41. Die Vielfalt der gezeigten Stühle sei dabei auch ein Symbol für die Vielfalt der Menschen, die nach Europa und Deutschland kommen, um hier ihre individuellen Begabungen einzubringen, so Kaufmann weiter. So unterschiedlich wie die Stühle, sind auch die Menschen die diese gestaltet haben: Geflüchtete, Schulklassen, ehrenamtliche Helfer und Privatpersonen haben sich beteiligt. Nach der Ausstellung vor dem Rathaus gehen die Sitzgelegenheiten wieder zurück an ihre Schöpfer und werden dann entweder ganz privat die Wohnräume verschönern, oder bei Wahlveranstaltungen oder dem Weltflüchtlingstag ein Zeichen setzen.
    ………………………
    Das finde ich gut, jeder nimmt seine „Stuhlprobe“ anschliessend wieder mit nach Hause.

  42. Unterverschachtelte, über T-Online verlinkte Zeckenplattform der Ströer AG erregt sich über TV Polizist TOTO, weil der „rechtspopulistisch2 ist und Zecken Zecken nennt.
    Das wars dann wohl für TOTO als Polizist – ob im TV oder in der Realität – solche sozialismusfeindlichen Hass- und HetzElemente werden radikal von den linken Herrenmenschen mit allen (Staasi)Mitteln zersetzt, ausgegrenzt, entfernt, stigmatisiert, vernichtet.
    Zeigt auch sehr deutlich-egal wo heute öffentliche Bühnen stehen, die neuen inoffiziellen Mitarbeiter der Denunziantenarmee wartet überall auf mutige Patrioten!!

  43. Ich kann Euch gar nicht beschreiben, wie dieses dämliche Kirchengesocks mich ankotzt….

  44. Ja diese Pfaffen wissen nichts über ihren Religionsstifter.

    Martina Luther:

    Das ist eine Hauptsünde, wenn man Gott will eine Nase drehen.

    Weil die Menschen den Heiligen Geist immer widersprechen, und sagen: wir wollen keinen Heiligen Geist hören, und von keiner Inspiration wissen. So geschehe euch denn wie ihr wollet: Ich will euch den Wind des Geistes enthalten; so seht ihr dann Leute ohne Geist. Wenn man solche geistliche Sachen mit Füßen tritt, so pflegt sie Gott der Herr zu entziehen, dass man den Verlust hernach empfinden muss. Die Wirkungen des Heiligen Geistes gehen frei; Gott wird uns nicht aufnötigen und aufzwingen: doch hält Gott der Herr lang genug an mit der Anbietung. Aber wenn‘s denn nun der Mensch beständig von sich stößt, so kann es Gott der Herr zurücknehmen, dass die Menschen sehen, was sie verworfen haben. Das Verwerfen ist aber immer das Erste. Drum sagt Jesus Christus vorher vor seinen Leiden: des Menschen Sohn muss verworfen werden. Nun, in der ganzen Welt wird man merken, dass sich die geistlichen Gaben verringern und zurückgezogen werden, weil die Menschen nicht von Geist haben hören wollen. Das Anwählen des Heiligen Geistes wird Ihnen entzogen um ihrer Verachtung willen. Daraus entsteht die geistliche Verdorrung, wo kein Wind weht. Wer nicht an Jesus Christus bleibt, muss verdorren. Wo man die Wahrheit in Ungerechtigkeit aufhält, so hält Gott wieder der himmlischen Luft endlich auf. Die Frommen werden müssen in die Seite geschlagen werden, dass sie aufwachen, wie Petrus. Der Glaube und Gehorsam an den Herrn Jesus Christus ist das gewisseste Siegel, woran die gläubigen Kinder Gottes erkannt werden mögen , und wodurch sie von den übrigen Haufen unterschieden und bewahret werden, dass keine Plage zu ihren Hütten sich nahen dürfte. Christus war geboren, dass er Friede auf Erden anrichten sollte; aber es wärte nicht lange, so kam der Kirchenfriede von der Erden weg. Im Neuen Testament ist der ganze Friede eröffnet worden, Friede auf Erden und im Menschen ein Wohlgefallen: und die ganze Schar der Engel gratulierten dazu. Ist uns nun das zu gering, so ist‘s nicht unrecht, dass es uns weggenommen wird. Denn durch die Plagen will Gott den Menschen nur wegnehmen, woran Sie kleben und hängen, damit, wenn solches weg wäre, sie hernach zum Mittel greifen mögen. Denn das Wort Gottes ist alleine das rechte Mittel. Doch die Religion des Islams dessen Befehlsbuch der Koran verbietet dies und seine Macht liegt im Schwert.
    Die Welt ist des Pfaffen-Gezeugs müde. Das Christentum sieht so eklig aus, dass, da einer das Beste aus allem will herauslesen. Indessen ist Mohammed noch aus dem Abgrund, darin Feuer und Schwefel brennt: sein Religion-Wesen führt in die natürliche Billigkeit, und ist es was raisonabeles, das ist des Islam ihre Schlangen-Macht; aber von Gott hat es nichts in Sicht: es steht in der Natur, nicht in der Gnade. Gott hatte vorher die Völker lang genug gebunden und innegehalten; sie hatten sie immer vor Augen. Endlich aber hieß es: lass sie fahren unter die falschen Christen! Das ist nun schon einmal ziemlich geschehen unter Amorrat dem 1 um das Jahr 1353. Wenn es nicht nur noch einmal bestimmt ist, dass sie kommen, und den Garaus machen. Mit den Völkern der Sarazenen, Türken, Arabern und Tataren wurden los gemacht und die Mohammedaner ergossen sich über die Welt: das war eine große Strafe Gottes. Und die Not wird zu groß werden, wenn die bestimmte Zeit erwachen wird, die der Tag des Gerichts in den Prophetien heißt, da der Zorn des Allmächtigen wird anbrennen über die gegenwärtige Welt das Reich des Antichrists, dass die Menschen vor Angst nicht werden wissen wohin sie sich verkriechen sollen. Sie werden so in die Enge getrieben werden, dass sie nicht werden wissen wo aus noch ein.

    Hätte man Gott lernen kennen und fürchten, so hätte man solch Geheul nicht nötig. So aber ist es ein gerechtes Weh, und hat ganz was Knechtisches zum Fundament.

    Wir sind arme Leute, wir wollen bei unserem Katechismus bleiben, und es dabei lassen, wie wir es begreifen können. Das ist Falschheit. Und das geschieht durch die Entdeckung oder Offenbarung des Geheimnisses des falschen Reichs oder Regiments. Denn die Torheit der Menschen ist die Stütze von dem Stuhl. Das Volk sagt: wir wollen es dem Pfarrer überlassen. Da haben die Herren Geistlichen einen Thron: da können Sie über das Volk herrschen. Aber wenn rechte Christen kommen, so fällt es um, und die Betrügerei gilt nichts mehr. Denn die haben Augen, und sehen, worauf es gegründet ist.

    Nichts tut aber den falschen Leuten weher, als wenn man ihnen nur kann unter den Mantel gucken.

    Wann die Kirche übel geschaffen ist, versteht man alles verkehrt, und alles Böse der Welt kommt daher, derweil man alles auf eine irdische, fleischliche Weiße annimmt, und die Dinge des Geistes nicht auf eine geistliche Weise verstehen will.

    Jesus Christus redet nicht von der Gefangenschaft der Seelen. Sie aber wollen es von der Freiheit des Leibes verstehen.

    Man will es aber nur nicht verstehen.

  45. Mir wäre so was ja völlig egal, wenn nicht meine Familie in Gefahr wäre.

    Die können sich gern dem Islam unterwerfen, sich auch abschlachten lassen, ich würde klatschen und Teddys werfen.

    Das Dumme an diesen dummen Menschen ist ja, das wir alle drunter leiden werden.

    Da ich aber auch keine Änderung in Zukunft sehe, warte ich auf den Tag, an dem die erste öffentliche Steinigung auf dem Marktplatz vollzogen wird oder die ersten am Kran hängen.
    Ja, das wird dann für mich Zeit zu applaudieren.

  46. .

    Betrifft: Was kostet ein illegaler Asyl-Forderer pro Jahr ?

    .

    1.) 42.000,- Euro. Alle Kosten eingerechnet, auch die versteckten / indirekten.

    19:12 h

  47. Zwei Männer überfallen Supermarkt in Hamburg.

    Hier die Täterbeschreibung:

    – Der erste Mann ist laut Polizei etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er ist schlank und trug zur Tatzeit dunkle Klamotten mit Kapuze.

    – Der zweite mutmaßliche Täter ist laut Polizei größer als sein Komplize. Er war ebenfalls dunkel gekleidet

    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/geld-mit–donut-trick–erbeutet-wer-kennt-diese-dreisten-discounter-raeuber–32552174

    Das es sich um zwei NEGER handelt, verschweigt die linksgrüne Mopo geflissentlich.

  48. Der grösste Feind der Menschheit sind die Religionen nicht der Klimawandel. Aber hier tut niemand etwas dagegen!

  49. @ Currywurscht 16. Mai 2019 at 19:09

    Dummheit ist immer relativ.

    Wissen Sie warum die Psychologie „geschaffen“ wurde?

  50. Electro
    16. Mai 2019 at 18:37
    Die haben noch nicht genug…

    (Leider jetzt hinter einer Paywall)
    https://www.bild.de/bild-plus/regional/muenchen/muenchen-aktuell/passau-fluechtling-sticht-jungen-12-mit-messer-nieder-61931848,view=conversionToLogin.bild.html

    (Ohne Paywall aber weniger detailliert)
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/junge-niedergestochen-eritreischer-asylbewerber-vor-gericht/

    ———————————-

    Der Junge tut mir so unendlich leid. Leider ist er in der falschen Familie gezeugt worden.
    Für die Familie die hier vielleicht auch mitliest: *Applaus*, habt ihr euch verdient und noch mehr. Wer so strunz doof ist und seine Kinder so in Gefahr bringt, hat nichts anderes verdient.
    Wie heißt es immer so schön: die Guten werden zuerst dran glauben.

  51. Wer GLAUBT ohne zu WISSEN, der meint sicher auch, dass wir hier nur Asylsuchende und Flüchtlinge im Land haben. Diesen Intelligenzbeschränken sollte man eine Tour durch unsere Haftanstalten verordnen, denn dort könnten sie ihre ach so armen kriminellen Schutzsuchen finden, vor denen real wir Schutz suchen. Macht sich auch nur ein Mensch, dieser bigotten Vollpfosten, auch mal Sorgen um die vielen Opfer dieser angeblichen „Asylsuchenden“, die gerne Messern, Vergewaltigen, Kopftreten, Betrügen und Klauen, oder kommen solche Asylschwindler in deren beschränkter Denkweise überhaupt nicht vor?
    Realitätsignoranten glauben wohl sehr gerne, dass all jene nur „gute Menschen“ sind, wie auch manche dieser religiös Verblödeten sicher auch GLAUBEN, sie seien intelligent, obwohl ihr Handeln und Denken in Wahrheit das von vollkommen verblödeten Idioten ist.

  52. Ginger
    16. Mai 2019 at 19:19
    @ Currywurscht 16. Mai 2019 at 19:09

    Dummheit ist immer relativ.

    Wissen Sie warum die Psychologie „geschaffen“ wurde?
    ——————————-

    Ich muss passen

  53. @ Currywurscht 16. Mai 2019 at 19:26

    Tauschen Sie einfach das Wort „dumm“ durch das Wort „böse“ aus.

    Die Psychos haben bewusst Wörter wie gut und böse eliminiert. Stattdessen benutzen diese Geisteskranken Wörter wie normal und anormal. Aber mit einer völlig anderen Intention. Daraus wurden dann diese linken Linken gezüchtet.

  54. @ Currywurscht 16. Mai 2019 at 19:26

    Der Mörder des kleinen Kindes soll sogar dreimal gerufen haben: Stirb, stirb, stirb.
    So erzählt man es sich. Ich war nicht dabei. Halte es aber für glaubwürdig.

    Das ist Abschaum. Die Bosheit in Reinkultur. Der Mörder gehörte auf den elektrischen Stuhl. Und Allah auch. Der falsche Prophet auch.

  55. Diese Heuchler und Wendehälse werden die ersten sein, die der von ihnen unterstützten und beförderten Islamisierung zum Opfer fallen werden. Dass sie aus Sicht der Moslems nur nützliche Idioten und Steigbügelhalter für deren Machtübernahme (und die beginnt schon bei 30 % Bevölkerungsanteil, wie viele Beispiele aus anderen Ländern wie z. B. dem Libanon zeigen) sind, scheinen sie nicht zu kapieren.

    Aber wie schon 1933 hat sich die Kirche immer mit den Herrschenden und Mächtigen verbündet oder zumindest nach deren Pfeiffe getanzt, damit ihre Pfründe gesichert sind.

  56. @ Leon 16. Mai 2019 at 19:31

    Tja, Sie suchen Streit.
    Fäkalien. Das brauchen wir nicht.

    Die EKD ist NICHT mehr christlich. Wie wäre es mit etwas Aufklärung?
    Dort dominieren die linken Linken, reinrassige Atheisten. Klar?
    Läßt sich alles LOGISCH beweisen.

  57. @ Rechtspopulist 16. Mai 2019 at 19:36

    Hören Sie mal lieber gut zu.

    a. Legen Sie dafür Beweise auf den Tisch.
    b. Wieso hat dann Hitler einige katholische Dörfer „abfackeln, komplett zerbomben“ lassen? Hhm?
    c. Sie nehmen es nicht sehr genau, mit dem korrekten Denken.

    d. Die EKD ist NICHT mehr christlich.
    e. Und in der Katholischen Kirche ist die Hälfte umgefallen, oder illegal eingedrungen, um genau das zu erreichen! Klar?

  58. Ich würde dieses Verhalten in keiner Weise rational beschreiben, also etwa, dass die linksideologisch (also in diesem Fall als Vorfeldorganisationen der Parteien agieren) sind. Oder dass die irgendeine Zielvorstellung haben. Die agieren nicht und schielen auch nicht auf Profite. Die treibt nicht einmal irgendein irrationaler Gedanke an. Die sind einfach opportunistisch geisteskrank. Die verhalten sich unter Gruppendruck nur wie Irre. Die können einfach dem Gruppendruck, vorbehaltlos gut sein zu müssen, nicht standhalten. So ähnlich irgendwie. Jeder versuch das rational zu fassen ist sinnlos.

  59. Alles so schön bunt hier – Asylstühle in Stuttgart.
    =============
    Nicht nur dort.
    Als 2015 der Asüldamm brach, hat die Uni (per-?)versität Göttingen bzw das studentenwerk auch dutzende alter stühle bemalt…

  60. Sorry,aber denen haben sie alle ins Gehirn geschissen, anders kann man das nicht mehr erklären.

  61. Unabhängig vom Inhalt der Veranstaltung könnte man anhand der Bilder meinen, dass es sich um eine Sammlung bekiffter Hippies handelt.

  62. Ginger
    16. Mai 2019 at 19:35
    @ Currywurscht 16. Mai 2019 at 19:26

    Der Mörder des kleinen Kindes soll sogar dreimal gerufen haben: Stirb, stirb, stirb.
    So erzählt man es sich. Ich war nicht dabei. Halte es aber für glaubwürdig.

    Das ist Abschaum. Die Bosheit in Reinkultur. Der Mörder gehörte auf den elektrischen Stuhl. Und Allah auch. Der falsche Prophet auch.

    ————————

    Dieses Schwein hat sich darauf berufen ein Moslem zu sein und danach sollte er auch hingerichtet werden. Kein elektrischer Stuhl. Eher steinigen oder langsam den Kopf abschneiden.
    Leider bin ich nicht so bewandert, was für Strafen die Scharia so alles vorsieht, aber ich wünsche ihm die schlimmste davon.
    Aber ich vermute, er ist von seinem Obersten gedeckt und hat völlig zurecht gehandelt. Er würde straffrei ausgehen und eher würde man das Kind abschlachten, weil es eben ein Ungläubiger ist.

  63. Ginger….Hören Sie mal lieber gut zu.

    a. Legen Sie dafür Beweise auf den Tisch.
    b. Wieso hat dann Hitler einige katholische Dörfer „abfackeln, komplett zerbomben“ lassen? Hhm?
    c. Sie nehmen es nicht sehr genau, mit dem korrekten Denken.

    d. Die EKD ist NICHT mehr christlich.
    e. Und in der Katholischen Kirche ist die Hälfte umgefallen, oder illegal eingedrungen, um genau das zu erreichen! Klar?

    Beweise haben Sie doch selber nicht und mit den korrekten Denken ist es bei Ihnen weit aus gefährlicher.
    Das was Ginger geschrieben hat trifft auch voll zu.

  64. @ Rechtspopulist 16. Mai 2019 at 19:36

    Angenommen Sie wären der Leiter der STASI. Und Sie fänden heraus, unter Ihren Angestellten wäre eine ehrliche Haut. Was würden Sie mit dem tun?

    Sehen Sie. Genau.

    Die EKD liegt schon lange tot am Boden. Nicht erst seit dem Jahr 2015. Nur ist es Ihnen nicht aufgefallen.

  65. @ Currywurscht 16. Mai 2019 at 19:49
    Wäre die EKD noch christlich, dann wüsste Sie was EINDEUTIG in der Bibel steht. Ein Faktum.

    Wehe denen, die töten und dabei meinen Gott einen Gefallen zu tun, oder es in seinem Namen tun.

    Ich habe mal bei einer Demo von Kopten in Deutschand mitgemacht. Bereits vor mind. acht Jahren. Also, lange vor 2015!! Kein einziger Vertreter, weder von der EKD noch von den Katholiken, wollte dort auftauchen. Ich bin Zeuge.

    Warum? Weil die längst alle mehr oder weniger atheistisch sind. Das sind keine Christen mehr.

    Und damals haben wir noch rufen dürfen, vom Hauptbahnhof bis in die Innenstadt: Islam ist böse oder so. Wäre das heute noch möglich? Wohl kaum.

    Was bedeutet das, die EKD ist atheistisch? Die EKD vertritt keine christlichen Werte mehr. Alles Blender geworden, Verräter.

  66. heute abend 22.15 im zett de eff
    Nach dem TV-Duell zwischen Manfred Weber und Frans Timmermans steigt „Der TV-Vierkampf von FDP, Linken, Grünen und AfD“. Wie positionieren sich die Spitzenkandidaten zu Wahlkampfthemen? Es moderiert Matthias Fornoff.

  67. Die Kirchen sind brotdumm, da sie ein Brot anbeten und meinen darin den „Heiland“ zu sehen 😀
    Die schwul-pädophilen Oberen sehen die Kohle und die Macht, denn wo kann die Kirche noch wachsen…in den Shit-Hole-Ländern, da wo der IQ am geringsten ist, da hat Religion die größte Macht!

  68. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 20:08

    Keiner ist dümmer als Sie selbst. Schon wie Sie reden, beweisen Sie, dass Sie nicht denken können und hier herumlügen, Straftaten begehen.

    Wer hat denn in den 1960er Jahren von der Kanzel gepredigt, fickt mit allen, auch mit dem Vieh und mit den Kindern? Das waren Ihre Leute? Denn, Ihr IQ ist noch niedriger.

    Linke Atheisten taten das. Und jetzt, weil einige dem Ruf der Atheisten gefolgt sind, sind Sie intolerant und verurteilen einige?

    Kennen Sie den Spruch? Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein, Sie Spinner?

    Allein Ihre Ekel erregende Sprache wirkt abscheulich.

  69. @ Leon 16. Mai 2019 at 19:31

    Wenn es nach den Kirchen geht soll Europa also ein Scheißhaus für alle werden.

    Die stehen halt vor dem gleichen Dilemma wie 1933 oder in der DDR: Entweder nicht mitmachen, Kritik am Regime üben und ihre Pfründe verlieren. Oder nach der Pfeiffe des Regimes tanzen, dieses sogar noch links überholen (die Nationalsozialisten waren auch Sozialisten, nationale eben) und sich noch größere Pfründe sichern.

    Man stelle sich nur mal vor, die Kirchen würden eine kritische Haltung gegenüber Merkels Migrationspolitik einnehmen. Man würde sie genauso als „rechts“ und „N..i“ brandmarken wie die AfD, und ihre Pfründe wären in höchster Gefahr.

    Genauso die „Eliten“ und Wirtschaftsvertreter. Der Daimler-Vorstand Zätsche („Flüchtlinge könnten ein neues Wirtschaftswunder auslösen“) ist ja nicht dumm oder naiv, sonst wäre er ja nicht in diesem Amt. Aber hätte er damals auch nur den leisesten Zweifel daran geäußert, dass Analphabeten aus einem völlig anderen, gewaltaffinen und religiös-radikalen Kulturkreis und aus völlig verrohten und rückständigen Gesellschaften in einem Hochtechnologieland wie Deutschland höchstwahrscheinlich kein neues Wirtschaftstwunder auslösen werden, dann wäre ihm das gleiche Schicksal zuteil geworden wie dem Maaßen.

  70. Die deutschen Kirchen sind ja total verkommen, sind nur noch marxistische, islamophile Dreckshaufen!
    Von Gott keine Spur: Wie bitte? Gott? Wer/was war das noch mal?

  71. @ Rechtspopulist 16. Mai 2019 at 20:20

    1. Ein Kommunist darf ein Kommunist sein.
    2. Ein Perverser darf ein Perverser sein.
    3. Ein Dieb darf ein Dieb sein.
    4. Ein Politiker darf ein Politiker sein?

    5. Was ist denn die Aufgaben der Kirchen? Echte christliche Werte zu vermitteln.

    6. Wieso sind Polen und Ungarn nicht in der gleichen Situation wie dieses Land? Hhm? Bingo!!

    7. In Deutschland ist die katholische Bischofskonferenz ein verlogener feiger Haufen, seit langem.
    8. Wieso gibt es einen Zentrlrat der Katholiken? So etwas gehört GESCHLOSSEN! Die haben kein Recht im Namen von sonstwem zu reden, aber dafür einen Tritt in den Hintern zu bekommen.

  72. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 20:34

    Unsinn. Sie beweisen Ihre eindeutige Perversion.
    Niemand ist dümmer als Sie. Selbst Affen sind intelligenter. Echte Affen wohlgemerkt.

  73. @Ginger
    Danke, daß Sie sagen Affen seinen intelligenter als ich…ich hatte schon die Befürchtung Sie sagen: Neger sind intelligenter 😀

  74. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 20:40

    Können Sie auch etwas zum Thema des obigen Artikels beitragen?

  75. Arbeitskraft einstellen, Vielfalt genießen. Das Geld kommt ja vom Staat. Yolo!

    Auf ein buntes Miteinander! Venezuela-Style!

  76. Könnte auch heißen:
    „Asylindustrie demonstriert für mehr Geld vom Steuerzahler“

  77. @Ginger
    Habe ich schon…mal zwischen den Zeilen lesen…aber mal übersetzen tue…
    Letztendlich kann die Kirche sich nicht als national bezeichnen, da sie einen Universalanspruch haben will…
    Letztendlich ist und war die Kirche immer ein kapitalistisches Unternehmen, das ein großes Potential in den Ländern finden kann, die über einen niedrigen IQ verfügen, da diese gerne den Scheiße glauben, welche diese verzapfen, der irgendwann in einer Wüste geboren wurde und von Jesus upgedatet wurde, wobei der auf griechische Philosophie zurückgegriffen hat…

  78. Die Katholiken und Evangelisten, die heute noch an
    Ihre Kirche glauben, können einen jeden normalen
    Menschen nur noch Leid tun !
    Wie viele Milliarden von Menschen, sind wegen dieser
    Gottesverwaltung schon in den Tod getrieben worden.
    Seit dem Mittelalter, hat sich die Kirche nicht mehr so
    schuldig gegen Ihre Schäfchen gemacht.
    Aber Schafe sind dumm, sehr dumm, denn sie machen
    den Wolf zu Ihren Hirten.

  79. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 21:08

    Ich habe gleich zu Beginn zwischen den Ihrigen Zeilen gelesen, Ihre Zeilen auch, und erneut kommen nur Müll und Fäkalien aus Ihrem hirnlosen Mund.

    a. Sie halten sich für einen Superhero.
    b. Sie können davon nichts beweisen.
    c. Ihr IQ ist weiterhin unter dem eines richtigen Affen.
    d. Wer hat Ihnen diesen Blödsinn erzählt? Welche Drogen nehmen Sie?

  80. @ rasch65 16. Mai 2019 at 21:20

    Ah, ein lupenreiner Heuchler.

    Ist Heuchler sein und zu lügen gut oder schlecht, Heuchler rasch65?

  81. Die christlichen Kirchen, also die katholische und evangelische, treten die christliche Nächstenliebe mit Füßen. Sie versklaven die Nächsten zu Gunsten der Fremden, die zu faul und zu dumm sind, sich selber ein gutes Land aufzubauen. D.h. Fernstenliebe auf Kosten der Nächstenliebe. Außerdem versklaven sie ihre eigenen Schäfchen auch, weil sie Profit an der Flüchtlingskrise machen, Profit zu ihren Gunsten auf Kosten der größeren Gemeinschaft, der eigenen Nation, auf Kosten von Deutschland. Das ist nichts anderes als pervertierte hinterhältige Arschlochmoral.

  82. Donnerstag, 16. Mai 2019
    @Ginger
    Sie meinen, Sie hätten Gott auf Ihrer Seite, deshalb beleidigen Sie hemmungslos…aber mir macht das nichts aus…nur weiter so, so offenbaren Sie die Hilflosigkeit der „Gläubigen“…und ja, ich hasse alle Religionen, egal ob Christentum, Judentum oder Islam…alle verbieten! Gottlosigkeit ist ein Schritt zur Verbesserung der Welt…

  83. “ rasch65 16. Mai 2019 at 21:20
    Seit dem Mittelalter, hat sich die Kirche nicht mehr so
    schuldig gegen Ihre Schäfchen gemacht.
    Aber Schafe sind dumm“
    ———————–
    Vor allem sind Schafe in erster Linie dazu da, in regel- oder auch unregelmäßigen Abständen ordentlich gewaltig abgeschoren zu werden. Ein Schaf unterscheidet sich aber in einem Punkt gewaltig vom Homo Sapiens: Der Mensch in Masse macht sich stets bereitwillig zum Schaf, das Schaf aber niemals zum Mensch, sooooooo blöd ist es nämlich nun auch wieder nicht 😉

  84. Hier erzählte so ein Oberheini von den Kommunisten der ev. Kirche, sie wollen mit Politik selbstverständlich nichts zu tun haben:
    Mit jeglicher Wahlwerbung vor einer Kirche habe er grundsätzlich seine Probleme, sodass er das Verhalten und die Beweggründe seiner Kollegen durchaus nachvollziehen könne.
    http://www.pi-news.net/2019/05/minden-nrw-evangelischer-pfarrer-zerstoert-afd-plakate/

    Aber hier in Stuttgart ist das auf einmal ganz anders …
    Nicht sehr glaubwürdig, was der „Geistliche“ da in Minden verzählt.

  85. @ gelbkehlchen 16. Mai 2019 at 21:43

    Korrekt.
    Das aber nur weil die Kirchen jetzt von linken Linken (Atheisten) geführt werden.

    Mit christlichen Werten hat das logischerweise NICHTS zu tun.
    Nicht die Kirchen sind daran schuld, sondern die Atheisten!!

  86. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 21:46

    Ihr Vorwurf lässt sich entkräften. Sie haben doch Fäkalienwörter benutzt und ALLEIN beleidigt.

    Ich soll Gott auf meiner Seite haben? Wie kommen Sie denn darauf?

    Was ist denn Ihr Ziel? Was Ihre Botschaft, bitte?

  87. @ Silberner Goldbroiler 16. Mai 2019 at 21:47
    @ rasch65 16. Mai 2019 at 21:20

    Eine unterirdische Diskussion.
    Was ist ein Schaf?
    Keiner von Ihnen hat das verstanden?
    Hier geht es nicht um echte Schafe, die den Rasen mähen.
    Um elektrische Rasenmäher soll es auch nicht gehen.

    Ergo?

  88. Der Islam ficht die christlichen Würdenträger nicht. Dann werden sie eben Imame. Da muss man fragen: Was will der Hochwürden? Er will anderen sagen was sie tun sollen und er will davon leben. Das kann er im Islam besser als im Christentum. Im Islam hat er mehr Macht.

  89. @Ginger
    Die Gläubigen meinen doch immer Gott auf ihrer Seite zu haben und deshalb alle Macht zu haben, das zu tun, was sie Glauben…diese Bigotterie meine ich auch aus Ihren Kommentaren zu lesen…
    Meine Botschaft:
    Vernunft baut Mauern, Vernunft kennt Grenzen…Vernunft schützt uns…kein Gott kann das bewirken!

  90. @ magoo 16. Mai 2019 at 21:56

    Die Fairneß verlangt bei der Wahrheit zu bleiben.
    Die christlichen Kirchen wurden zuerst von den Atheisten sturmreif geschossen. Daher, von der EKD jetzt den Schutz des Vaterlandes zu erwarten, bedeutet, dass viele eine sehr lange Zeit gepennt haben.

    Das ist unmöglich. Die Atheisten kontrollieren die EKD, seit sehr vielen Jahren und vermitteln natürlich KEINE christlichen Werte.

    Wie war es damals, in den Schulen? Wer zwang die Mehrheit die Minderheit nicht zu verprügeln? Hätte man das doch damals getan. Dann hätten wir keine 1968er heute und auch kein Problem mit dem Islam.

  91. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 21:59

    Mich als bigott zu bezeichnen würde kein echter Affe wagen.

    Bigott sind lediglich Sie. Logisch. Und unhöflich.

    Beweisen Sie es. Sie wollen die Vernunft besser kennen, als ich? Hahahahhahaha.

    Wenigstens machen Sie keine schlechten Witze und haben es endlich mal geschafft, kein Fäkalienwort zu benutzen.

    Also Großer. Legen Sie die Dinger (Beweise) auf den Tisch.

  92. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 21:59

    a. Was hat der Islam mit Gott zu tun?
    b. Was ist Vernunft?
    c. Was bedeutet es bigott zu sein, aus Ihrer Sicht?
    d. Sind Sie unschuldig?

  93. @ 3141592653 16. Mai 2019 at 21:59

    Noch eine Frage, Herr Vernunft.

    Wie lautet der Name der Königin der Vernunft?

  94. Die bunten Faschisten stehen für Multikulti und Toleranz für alle – außer für deutsche Biokartoffeln, die nicht links sein wollen.
    Irgendwo hat die Toleranz eben immer Grenzen.

  95. Sogar der ADFC ist auf der Unterstützterliste dabei! Ganz schön linksextrem geworden, dieser Verein.

  96. Lange kann es ja nun nicht mehr dauern, bis einer von den Durchgeknallten einen Flüchti fängt, an ein Kreuz nagelt und mit seinen Mitdurchgeknallten zur Anbetung schreitet.

  97. 3141592653 16. Mai 2019 at 20:08

    Die Kommunion ist eigentlicher Kanibalismus in Reinkultur,
    die primitiven Völker meinten auch,wenn sie vom Fleisch der anderen
    essen,gehen diese Stärken in einem selbst auf.
    Tja und die Kirche macht das gleiche, der Leib Christ,soll erleuchten und so
    weiter blablabla…
    Nö, ich hab aber auch rein gar nix mit denen am Hut,und falls es den alten Mann wirklich gibt,
    würde ich ihm mit Anlauf irgendwohin treten,und mal einige Fragen stellen,um dann Wohlgemutes,
    den Weg nach ganz unten anzutreten,diese Scheinheiligkeit und Verlogenheit,könnte ich nicht
    ewig ertragen!

  98. Gott sei dank habe ich diese Antideutschen Kirchen schon seit 1970 verlassen denn damals war ihnen jeder Ausländer lieber als brav schaffende Deutsche

  99. @ Blimpi 16. Mai 2019 at 22:45

    Dann erklären Sie mir mal eins.

    1. Sind Sie unschuldig?
    2. Würden Sie einem unschuldigen Menschen jemals etwas tun?

    Diese Fragen sind vollkommen ernst gemeint und soll Ihnen etwas zeigen.
    Wie ehrlich sind Sie selbst? Beantworten Sie bitte die Fragen, wenn Sie hier ernst genommen werden wollen. Ihr Gegenüber ist dafür zu feige. Denn, die linken Linken haben ihm jahrelang das Licht ausgeblasen.

  100. Bemalen Sie Ihren Stuhl !

    Igitt ! Sehr unappetittlich ! Wer tut sowas ?

    Vielleicht gibt es da einen “ workshop “ beim nächsten ev. Kirchentag .
    Parallel zu dem Kurs “ Mösenmalen “ , den eine Theologiestudentin leiten
    wird .
    Die Konkurrenz , die Katholen , werden dann wohl das etwas filigranere
    Rosettenmalen anbieten .

    Voll im Trend , die Kirche !

  101. @ @ Blimpi 16. Mai 2019 at 22:45

    Keine Sorge. Ich bin hier kein Anwalt der Kirchen.
    Ich verteidige niemanden, der schuldig ist.
    Es geht mir hier nur um Werte.

    Sind Sie unschuldig? Ernsthaft?
    Und würden Sie einem unschuldigen* Menschen jemals etwas tun wollen?

    *unschuldig ist eine ausdrückliche Annahme, unveränderbar und sehr wichtig und entscheidend für die Frage!!

  102. @ Blimpi 16. Mai 2019 at 22:45

    Da weder Sie noch die anderen darauf antworten wollen, nur so viel.

    Der Islam ist keine Religion. Der Islam ist Gotteslästerung in seiner höchsten Form.
    Aber, der Atheismus ebenso.
    Und das lässt sich logisch begründen und ist logisch unangreifbar.

    Wenn Sie einem unschuldigen Menschen etwas antun, dann machen Sie sich schuldig. Und das haben Sie, 3141592653 und rasch65 sehr wohl getan. Keiner von Ihnen ist unschuldig.

  103. OT

    Haremhab 16. Mai 2019 at 17:25
    Schwaben sind völlig verblödet. Aber die bekommen einen neuen Bahnhof nicht gebaut.

    Vielleicht haben Sie es nicht mitbekommen, aber in Stuttgart wird kein Bahnhof gebaut, sondern einer zerstört.
    Und zwar der deutschlandweit zuverlässigste, neben Leipzig. Das war, bevor das Projekt begann.

    Was gebaut werden soll, ist eine Haltestelle (kein Witz!) denn nur als Haltestelle sind gesetzlich all die Verstöße gegen geltende Gesetze für Bahnhöfe zulässig, wie zum Beispiel die 1,5 Promille Steigung der Gleise, das Sechsfache der für einen Bahnhof in Europa zulässigen Steigung (Rollstühle und Kinderwagen können wegrollen. Im Kölner Hbf hat nur ein einziges Gleis diese zulässige Steigung 0,25 Promille und dennoch gibt es sogar da regelmäßig Unfälle).

    Und all das zusätzlich zu all den anderen Regelverstößen, die dieses größte Korruptionsprojekt der deutschen Technikgeschichte sonst so kennzeichnet….

    Dagegen demonstrieren seit Jahren einige Tausend/Hundert Schwaben jeden Montag, die längsten regelmäßigen Proteste deutschlandweit, davon kann sich Pegida noch was abschneiden.

    Nicht alle Schwaben sind verblödet. Leider die Mehrheit schon …

  104. Als ich mit 20 das erste Mal darüber nachdachte, aus diesem Verein auszutreten, hatte ich noch eine diffuse Angst in die Hölle zu kommen. Heute bin ich längst aus dem Verein ausgetreten und hätte Angst, in die Hölle zu kommen, wäre ich weiter Mitglied! Zeiten ändern sich / ändern dich!

  105. Es ist total kindisch, zu meinen,
    Buntes wirke nur positiv.

    Im Gegenteil, Narrenbunt bringt
    Unruhe ins Leben. Wer harmonisch
    leben, seine Nerven schonen u.
    kreativ arbeiten will, sollte eine
    bunte Umgebung meiden. Wer einen
    kühlen Kopf behalten möchte, umgebe
    sich mit beruhigenden Blautönen,
    von pastell bis dunkel, ohne Gelbanteile.
    Schon eine kleine Menge Rot belebt,
    zuviel Rot macht aggressiv.

    Bunt verwirrt nur, ist laut. Daher darf es
    an Fasching u. Karneval bunt sein: Ein
    buntes Treiben, auch paarmal
    im Jahr zu Volksfesten, Kirmes, Hochzeiten
    oder Geburtstagsfeiern.

    „Bunter Hund“ drückt das Negative von „Bunt“
    sehr gut aus. Sind denn die Pfarrer heutzutage
    nur noch bunte Hunde? Die Kirchen ein bunter
    Markt oder ein buntes Narrenhaus?

    Hat es nicht jeder schon einmal erlebt, wie
    das Angebot im Supermarkt einen überwältigt,
    man nicht weiß, welches Vanillepuddingpulver
    man nur nehmen sollte, man also das nächste
    nimmt u. froh ist, wenn nicht auch noch ständig
    Werbung durch die Lautsprecher dudelt u.
    es an den Kassen nicht zu voll ist.

    Gerade wir, in den bevölkerungsreichen Industrieländern,
    brauchen nicht noch mehr Bunt, sondern weniger
    Völkergemisch, weniger Sprachgewirr, weniger Fremdkultur,
    weniger Lärm, weniger Unterhaltungsangebote. Dann nehmen
    auch Streß, Burnout, seelische u. psychsomatische Krankheiten
    wieder ab.

    Bunt steht auch für Unordnung, Chaos, letztendlich Anarchie.

  106. Geflüchtet aus Eritrea – Warum in der AfD?

    Homib Mebrahtu floh als Kind mit seinen Eltern aus Eritrea nach Deutschland. Heute ist der 36-Jährige AfD-Mitglied und sitzt sogar im Vorstand des Rhein-Neckar-Kreises. Bei den Kommunalwahlen im Mai kandidiert er für die AfD. Er sei aus Notwehr gegen die Flüchtlingspolitik in die AfD eingetreten, erzählt Mebrahtu im Interview. Unser Reporter Aimen Abdulaziz-Said hat ihn getroffen.

    https://www.youtube.com/watch?v=R1fO80t3oh4

  107. @ Thomas_Paine 16. Mai 2019 at 23:46

    Was gab´s damals zu „fliehen“? Er soll
    nach Eritrea zurück u. seine Heimat
    demokratisieren oder sich dort anders
    für den Fortschritt einbringen, anstatt bei
    uns große Reden zu schwingen. Basta!

  108. Da zeigen die kriminellen Clans mal der Berliner Polizei/Politik wo der Berliner Bär seine Eier hat, oder der Vogel sein Nest. Ein Goldnest für schlappe 80000 €.

    https://www.welt.de/vermischtes/article193660165/Kunstwerk-in-Berlin-Diebstahl-des-Goldnests-war-wohl-eine-Machtdemonstration-der-Clans.html
    Diebstahl des Goldnests war wohl „eine Machtdemonstration“ der Clans

    https://www.welt.de/vermischtes/article193597657/Berlin-Durchsuchungen-im-Clan-Milieu-nach-Raub-in-Grundschule.html
    80.000-Euro-Kunstwerk gestohlen – Durchsuchungen im „Clan-Milieu“

  109. Spinnen die jetzt alle? Idealisten die anscheinend kein Hirn haben. WER SOLL DAS BEZAHLEN ???? Die paar Deutschen die noch uebrig bleiben in Deutschland sollen millionen Afris und Moslems versorgen? Ja ticken die noch alle richtig? Die ganze Welt lacht ueber BRD, ueber die Bloedheit der Deutschen, ueber die Selbstvernichtung, die Missachtung eigener Buerger die auch in Not sind nur NIEMAND kuemmert sich um die! Wahnsinn! WER SOLL DAS BEZAHLEN ! Der totale Irrsinn laeuft rum in Deutschland. Gut, in ein paar jahren ists eh vorbei, Der Geburtenjihad funktioniert, nur die meisten Gutmenschenidioten haben es noch nicht kapiert.

  110. Die sind so bescheuert, so bescheuert sind die, dass sie sich nicht mal über die Konsquenzen klar sind, so bescheuert sind die!

  111. Seit Jahren hat mich das verwundert – warum die hiesigen ihren christlichen Glaubenskollegen im Orient überhaupt nicht helfen. Die Christen dort regelrecht im Stich lassen. Labsal nämlich, wenn man als Wanderer dort in einer Kirche kurz einkehrt und seine Ruhe in der Hitze findet. Ein Stück Abendland und Insel mitten im mohammedanischen Kreischen und Gezerre.

    Wobei die beiden Amtskirchen in Deutschland noch einen Zacken schärfer sind. Allesamt Kommunisten. Hoffe doch sehr, dass die deutschen Amtskirchen als Abtrünnige demnächst im Ausland geächtet werden. Mit Christentum jedenfalls haben die hier nichts zu tun.

  112. jens heidrich?!!!!–nomen est omen. und die pfaffen hatten schon immer einen imensen drang zum faschismus

  113. Da verwundert es auch nicht, dass einer der einflussreichsten Antifa-Führer (Jens Heidrich)

    Uuups…na sowas! Der wird aber doch mit -y- geschrieben!

    Fa? Antifa? Egal. „Du Opfa!“

  114. Die „Stuhlprobenausstellung“ hat angeblich hier ihren Ursprung
    http://www.suehnekreuz.de/bw/betzingen.htm
    ….Ob mit dem Reutlinger Asylrecht einige schon zum ehemaligen reichsstädtischen Gebiet gehörige Punkte des Bezirks Reutlingen in einem gewissen Zusammenhang standen, ist fraglich. So steht heute noch im Pfarrhof in Betzingen ein Freistein, welcher den Verbrecher, der ihn erreichte und sich darauf setzte, auf 24 Stunden frei machte, sich jedoch der Form nach sowohl von dem im Klosterhof von Blaubeuren noch vorhandenen angeblichen Asylstein als auch von dem bei Baumann, Geschichte des Allgäus II S.326 abgebildeten Freistein zu Ebenhofen unterscheidet, welch letzterer übrigens die bekannte Form der zum Andenken für Erschlagene an Landstraßen errichteten Steinkreuze, sogenannten Martern, hat.

    Ich glaube das dieser „Stuhlstein“ ganz anderen mittelalterlichen Ritualen diente. An manchen Kirchen gibt es an der Aussenwand einen Pranger mit Kette für Hals und Hände, dort wurden Verbrecher angekettet und durften öffentlich gelyncht werden.
    Ich denke dieser Steinstuhl diente auch dazu , Verbrecher öffentlich anzuprangern.

    Auch heute noch gibt es den „stillen Stuhl“ in der Pädagogik als Erziehungsmethode. Das Kind wird auf den Stuhl vor die Tür gesetzt , solange, bis es verspricht ,wieder artig zu sein.

    Das Motto der Kirche ist „denn wir wissen nicht was wir tun“.

  115. Schon in den Siebzigerjahren hatte der konservative Autor Armin Mohler den Zustand der Kirchen beschrieben, in deren Evangelischen und Katholischen Studentengemeinden beispielsweise linksextremistische Vereine wie die „Liga gegen des Imperialismus“ der Mao-KPD ihre Veranstaltungen durchführten, um für die „Befreiungsbewegungen“ der Dritten Welt zu werben und Mittel zu sammeln, ob es sich um die Roten Khmer Pol Pots handelte oder die eritreische EPLF, aus deren Land heute junge Männer vor dem Wehrdienst „fliehen“, sowie zahllose andere Terrororganisationen.

    „Daß niemand mehr die Christen mit den Konservativen verwechselt – dafür sorgte der muntere Auflösungsprozeß, in dem sich beide Kirchen befinden. Wie konservative Einzelgänger schon um 1950 diagnostizierten, sind die Kirchen heute zum wichtigsten Reservoir linker Impuls geworden. Und mit dem Establishment sind die Konservativen nicht mehr zu verwechseln, seit die Bourgeoisie entdeckt hat, wie gut linke Phrasen für die Verdauung sind. Kennzeichnend für die Lage ist die Schule: schon der Volksschüler stößt heute in der Lehrerschaft auf ein linkes Establishment…“ Armin Mohler (Criticón), DIE KERENSKIS DER KULTURREVOLUTION / ZUR INVASION APO-GESCHÄDIGTER LIBERALER INS KONSERVATIVE LAGER in: CRITICÓN KONSERVATIVE ZEITSCHRIFT 21, Weiden 1974

    Damals gingen Mittel in die Dritte Welt, um Terrorbewegungen und- Regime zu unterstützen, heute wird diese komplett importiert, vornehmlich lumpenproletarische und bildungsferne Unterschichten aus Nahost und Afrika, die zur „Teilhabe an unserem Wohlfahrtsstaat“ eingeladen werden – von Leuten, die in der Mehrheit nichts zu dessen Funktionieren beitragen, genauso wenig wie zu technischen Neuerungen, d. h. zur „Entwicklung der Produktivkräfte“ (Marx/Engels), die sich aber als Linke eine Stärkung ihrer bröckelnden Bastionen versprechen, besonders wenn eine lumpenproletarische Problemmigration „eingebürgert“ und mit Wahlrecht ausgestattet wird.

    Dass das, besonders der Import von Muslimen zu einer negativen Veränderung unserer Gesellschaft führt, die planmäßig und kulturrevolutionär aufgelöst werden soll, wissen die Aktivisten der Asyl- und Migrationsindustrie ebenso wie die „Politiker“ der Blockparteien, vornehmlich der linken, GRÜNE, LINKE, SPD, aber auch die „Kirchenvertreter“ – wenn auch nicht alle ihrer dummen Schäfchen, Wähler und Steuerzahler!

    „Eine vitale christliche Religion, das muss man insbesondere der protestantischen Kirche in Deutschland sagen, soll nicht den Bau von Minaretten propagieren, sondern endlich für volle Kirchen sorgen und auch dafür, dass eingewanderte und integrierte Migranten als Zeichen ihrer Integration sich zum christlichen Glauben des Friedens und der Liebe bekennen.“ Patrik Brinkmann in: Filip Dewinter, INCH´ALLAH? – DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS, Graz 2010

    Dieser Appell von Patrik Brinkmann, einem rechtskonservativen deutsch-schwedischen Unternehmer kommt wohl leider viel zu spät!

    „Vitalistisch“ ist an den Kirchen gar nichts mehr, geschweige denn heroisch und kämpferisch!

    „Eine Religion ist nie ‚edler‘, als wenn sie soweit kommt, daß sie sich selber für einen Aberglauben hält und gleichzeitig ihrem eigenen Verschwinden beiwohnt. Die Entstehung und Ausbreitung des Christentums hat sich im Haß gegen alles, was nicht so war, wie es selber, vollzogen; dieser Haß hat es während seiner ganzen Laufbahn getragen; da seine Laufbahn zu Ende ist, ist es auch mit seinem Haß zu Ende. Christus wird nicht wieder in die Hölle hinabsteigen, man hat ihn wieder ins Grab gelegt, und diesmal wird er darin bleiben, er wird wahrscheinlich nie mehr daraus hervorkommen: er hat auf der Oberfläche der Erde und in der Tiefe der Erde niemanden mehr zu erlösen. …

    … Und genauso wie das Heidentum dem Christentum weichen mußte, so wird sich das Christentum irgendeinem neuen Glauben beugen müssen; ohne seine Aggressivität stellt es dem Einfall anderer Götter kein Hindernis mehr entgegen; sie brauchen nur aufzutauchen, und sie werden … auftauchen. Wahrscheinlich werden sie weder das Gesicht noch die Maske der Götter tragen; aber sie werden nicht weniger furchterregend sein“ Emil M. Cioran, DIE NEUEN GÖTTER in: DIE VERFEHLTE SCHÖPFUNG, Frankfurt a. M. 2015

    Das geradezu destruktive und kulturrevolutionäre, aber durch und durch degenerierte und für beide Seiten demütigende Bündnis von Linken und Pfaffen – die heute einträchtig der ISlamischen Pest und deren massenhaft ins Land geschleusten Anhängern als abgehängten Modernisierungsverweigerern huldigen -, hatte bereits kein Geringerer als einer der letzten verbliebenen Marxisten im Land, Robert Kurz (1943 – 2012) kritisiert:

    „´Der HERR hats gegeben, der HERR hats genommen, am Ende wird es das Leben sein. Wenn man mitansehen muß, wie neo-religiöse Jünglinge und Jungfrauen, schwer bereuende ehemalige K-Grüppler und deutsche Gewerkschaftsfunktionäre flennend, betend und händchenhaltend die Herrschenden anflehen, sie möchten doch ein wenig netter, sozialer und friedlicher sein, garniert von einer Handvoll entpolitisierter Schaufenster- und Autozertrümmerer mit kindlichen Plünderungsphantasien, dem wird klar, daß hier auch der Revolutionär nur noch weinen oder kotzen kann und daß die zynische Vernunft versucht sein muß, diesem unserem Lande samt seiner hoffnungslosen jungen und alten Opposition nichts anderes mehr als den atomaren Gnadenschuß zu wünschen, auf daß dieses heulende Gesamtelend vom Antlitz der Erde getilgt werde.“ Robert Kurz, EPITAPH FÜR DIE NEUE WEHLEIDIGKEIT in: SPALTPILZE & PROVOKATIONEN, Erlangen 1984

    Nun ja, statt des von Kurz ironisch „erhofften“ atomaren Gnadenschusses werden wir etwas schlimmeres bekommen: Ein ISlamisches Eurabien!

  116. Jesus hat uns einen Befehl gegeben, den Befehl zur Mission. Die Antwort auf Islam ist Taufe.

    Seine Kirchen dagegen ignorieren den beflissentlich und machen in Nächstenliebe für Mohammedaner, Menschen, die man früher als Heiden betrachtet hat.

    Wenn die Kirche Gottes Wort ignoriert, dann ist das sehr traurig.

  117. @ friedel_1830 16. Mai 2019 at 19:12

    .

    Betrifft: Was kostet ein illegaler Asyl-Forderer pro Jahr ?

    .

    1.) 42.000,- Euro. Alle Kosten eingerechnet, auch die versteckten / indirekten.
    _______________________________________________________________

    Das ist ja weitaus mehr als deutsche Durchnittsrentnerinnen und Durchschnittsrentner bekommen.
    Ja man könnte es glatt so sehen, dass man je rausgeworfenen Asylbetrüger mit den frei werdenden Mitteln dann mindestens 4 Rentnerinnen und Rentner sehr, sehr glücklich machen, ja fast die Rente verdoppeln könnte.

    Als Normalbürger kann man sich solche Unverschämtheiten gegen deutsche Einheimische gar nicht ausdenken, eigentlich unfassbar so was!

  118. Das ist echt der Hammer.
    Wissen die Kirchenfürsten denn nicht, dass sie für Muslime „Ungläubige“ sind und deshalb bekämpft werden.
    Sofort wenn Muslime hier die Mehrzahl erreichen, wird der Kampf aber so richtig losgehen und es wird sich noch so manch einer die Augen reiben, der zuvor im Tiefschlaf lag.
    Schon jetzt werden die immer dreister und demonstrieren ihre Macht.

  119. VivaEspaña 16. Mai 2019 at 17:27
    Einmann (R) mit Teppichmesser.
    Ein „Essener“.
    Der heißt bestimmt Michael oder Daniel:

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-hauptbahnhof-blutiger-streit-mann-35-schneidet-jugendlichem-17-mit-messer-ins-gesicht-id217785629.html
    ————–
    Was kostet dieser Wahnsinn, wenn die zu Hunderten und Tausenden im Krankenhaus oder auf der Intensivstation landen?

    Lohnfortzahlung für die Arbeitsunfähigen, Psychotherapie für die Traumatisierten.

    Gerichtsverhandlung, Anwaltskosten, Gutachter …

    Das ist doch alles kein Pappenstil. Mal sehen, wie lange das bezahlbar bleibt.

  120. Ich sehe nicht, was der Slogan „Ein Europa für alle“ mit dem Evangelium von der Versöhnung des Sünders mit Gott, vollbracht durch Christus am Kreuz und zu erwerben durch Buße, Glaube und Taufe, zu tun haben soll.

    Wer nicht MIT Mir sammelt, der zerstreut. Jesus Christus, in Matthäus 12. 30 und Lukas 11. 23.

    Schaut euch den Zustand der vor sich in erodierenden so genannten „Amtskirchen“ an, und ihr werden erkennen, welchem Herrn man dort dient, nachdem man dort ein „Evangelium“ in die Welt setzt, welches mit dem des Neuen Testaments, wie es Jesus und auch die Apostel verkündet haben und für das sie in den Märtyrertod gegangen sind, nicht die Spur mehr etwas zu tun hat.

    Folgt solchen Antichristen nicht.

Comments are closed.