In der neu gewählten Stadtvertretung von Penzlin bilden CDU-Fraktionsvorsitzende Mario Röse (l.) und AfD-Vertreter Reinhard Gleisberg eine sogenannte Zählgemeinschaft.

Von EUGEN PRINZ | Offenbar war Paul Ziemiak, seines Zeichens Generalsekretär der CDU, nicht ganz auf dem Laufenden, als er letzten Donnerstag via Twitter großspurig wissen ließ: „Für alle noch einmal zum Mitschreiben: Die CDU lehnt jede Koalition oder Zusammenarbeit mit der AfD strikt ab! (…).“

Nicht ganz, Herr Ziemiak. Denn wie der Nordkurier berichtet, gib es seit einer Woche im Rathaus der Stadt Penzlin in Mecklenburg-Vorpommern eine gemeinsame Fraktion, Zählgemeinschaft genannt, aus CDU und AfD.

Idee aus der Not geboren

Bei der zeitgleich zur Europawahl am 26. Mai durchgeführten Kommunalwahl hatte die Union in Penzling zwei ihrer bisher fünf Mandate im dortigen Rathaus eingebüßt. Damit die CDU trotzdem weiterhin die stärkste Kraft im Stadtrat bleiben konnte, landete der Fraktionsvorsitzende Mario Röse der Christdemokraten einen Coup: Bei der konstituierenden Sitzung schloss sich die Union mit Reinhard Gleisberg, dem einzigen Vertreter der AfD im Penzliner Stadtrat, zu einer Zählgemeinschaft zusammen. Eine Win-Win Situation: Die CDU kann nun mehr Sitze in den Ausschüssen für sich beanspruchen und Reinhard Gleisberg von der AfD, der als Einzelner isoliert und ohne Ausschusssitz geblieben wäre, hat nun gleich drei Posten bekommen: Einen Sitz im Schul- und Kulturausschuss, einen im Rechnungsprüfungsausschuss und zudem ist er auch noch Vertreter für die Gesellschafterversammlung der Wohnungseigentumsgesellschaft Penzlin mbH.

Eine Runde Mitleid

An dieser Stelle wollen wir kurz innehalten und unser Mitgefühl insbesondere für die Grünen und die Linken im Penzlinger Stadtrat bekunden, die durch das Manöver des mutigen CDU-Mannes Ausschusssitze eingebüßt haben. Stadtpräsident Michael Baaß, Mitglied der Linken, beschwerte sich bitter, dass es bei einer „vorbereitende Beratung“ zur konstituierenden Sitzung des neuen Rates keinerlei Andeutung seitens der CDU über die beabsichtigte „Zählgemeinschaft“ mit der AfD gegeben habe. Macht das einfach und sagt den Linken nichts. Sauerei!

Wenig erfreut ist auch der örtliche CDU-Kreisvorsitzende Marc Reinhardt. Er sei nicht gefragt worden und hätte einer Zählgemeinschaft mit der AfD auch nicht zugestimmt. Das war wohl auch der Grund, warum man ihn nicht fragte.

Kein Wunder, denn Reinhardt will in der CDU sicherlich noch etwas werden. Da bleibt ihm nichts anderes übrig, als den Standpunkt der Parteioberen zu vertreten. Auf der anderen Seite sieht man am Beispiel des CDU-Fraktionschefs Mario Röse, wie der gesunde Menschenverstand obsiegt, wenn nicht das Karrierestreben im Weg steht.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Von der Basis her müssen wir diese antideutsche – SED-Merkel CDU aufrollen.

    An der BAsis stellt sich für die keiner mehr an einen Infostand! Für diese abgehobenen Funktionäre, hat kein vernüftiger Deutscher mehr etwas übrig und hält auch seinen Kopf für die nicht mehr hin.

    Koalitionen mit den verbliebenen heimatliebenden und vernüftigen CDUlern sollten für die AFD selbstverständlich und ein Akt der Freundschaft sein.

  2. Wenn das schon die guten Nachrichten im Irrenhaus Deutschland sind…Naja, jede Reise fängt mit einem Schritt an.

  3. »Wer sich vorstellen könne, sagt die CDU-Vorsitzende weiter, mit so einer Partei zusammenzuarbeiten, der solle die Augen schließen und sich vorstellen, wie Walter Lübcke die Waffe an die Schläfe gehalten und abgedrückt wurde.«

    Annegret Kramp-Karrenbauer
    CDU-Vorsitzende
    bei ANNE WILL – 23.Juni 2019

  4. Je stärker die AfD in Mitteldeutschland wird, desto mehr zwingt man die örtliche CDU, Farbe zu bekennen: Entweder mit der linken Volksfront gemeinsame Sache machen oder mit der freiheitlichen AfD. Ein Volksfrontbündnis wäre wegen der inneren Widersprüche und des undemokratischen Charakters wohl bald wieder beendet. Dann ginge für die demoralisierte CDU kein Weg mehr an der AfD vorbei.

  5. RechtsGut 24. Juni 2019 at 09:50

    Im nächsten Karneval wird AKK als Tatortreinigerin auftreten. Mit Felgenreiniger natürlich.

  6. „Angesichts des AfD-Kurses könne sie sich nicht vorstellen, daß es „jemals“ zu einer Kooperation kommen könnte. Die AfD schaffe zum Teil das geistige Klima, in dem der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) ermordet wurde. Zuvor hatten zwei CDU-Politiker aus Sachsen-Anhalt sowie der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen gefordert, daß die CDU eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht ausschließen dürfe.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/kramp-karrenbauer-schliesst-zusammenarbeit-mit-der-afd-kategorisch-aus/

  7. RechtsGut 24. Juni 2019 at 09:50
    »Wer sich vorstellen könne, sagt die CDU-Vorsitzende weiter, mit so einer Partei zusammenzuarbeiten, der solle die Augen schließen und sich vorstellen, wie Walter Lübcke die Waffe an die Schläfe gehalten und abgedrückt wurde.«

    Annegret Kramp-Karrenbauer
    CDU-Vorsitzende
    bei ANNE WILL – 23.Juni 2019

    …. und wer sich lieber durch Merkels Gäste vergewaltigen und gerne messern lassen möchte seit 20i5, der wählt weiter die Merkel-Lumpen.

  8. Nun stellt sich natürlich die Frage, in welcher Badewanne Mario Röse sein Leben lassen muss-

  9. @ RechtsGut 24. Juni 2019 at 09:50

    »Wer sich vorstellen könne, sagt die CDU-Vorsitzende weiter, mit so einer Partei zusammenzuarbeiten, der solle die Augen schließen und sich vorstellen, wie Walter Lübcke die Waffe an die Schläfe gehalten und abgedrückt wurde.«

    Annegret Kramp-Karrenbauer
    CDU-Vorsitzende
    bei ANNE WILL – 23.Juni 2019
    ——————

    Grade eben auch nochmal auf WELT TV gesehen. Irgendwas verstehe ich nicht. Bei ALLEN Morden, Vergwewaltigungen, Anschlägen ect. hieß es doch bisher „Erst mal Ruhe bewahren; noch sei nichts geklärt; die Staatsanwaltschaft ermittelt; alles sei mutmaßlich; es gebe noch keine echten Beweise usw. usw.“
    Im Fall Lübcke wird -OHNE JEDEN BEWEIS- vom „rechtsradikalen Mörder“ gesprochen und sogar Patrioten stoßen ins gleiche Horn ohne jede Zurückhaltung.
    Stehe ich irgendwie auf der Leitung? Habe ich was verpasst? Ist das die neue Art und Weise?

  10. „Mitsch kritisierte das fehlende Profil der CDU und die Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. „In den Augen vieler Wähler hat die CDU mit der Parteiführung durch Frau Merkel in den letzten Jahren wesentliche Lösungskompetenzen verloren, etwa bei der Inneren Sicherheit/Einwanderung oder beim Thema Wirtschaft. AKK hat sich leider von ihren guten Ansätzen, der Partei wieder ein klares Profil zu geben, etwa mit dem Werkstattgespräch Migration, abbringen lassen und dadurch viele Erwartungen enttäuscht“, sagte Mitsch.“

    „Welt“

  11. In der Schweiz wird berichtet, in UK wird berichtet, nur in D mal wieder nicht …

    Martin Luther Kings Sündenfall: Enthüllungen des Historikers David Garrow stellen die Donatisten des #MeToo-Zeitalters vor ein Dilemma: Müssen sie die Heiligenfigur der Afroamerikaner neu beurteilen?

    https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2019-25/artikel/martin-luther-kings-sundenfall-die-weltwoche-ausgabe-25-2019.html

    The MLK tapes: Secret FBI recordings accuse Martin Luther King Jr of watching and laughing as a pastor raped a woman, having 40 extramarital affairs – and they are under lock in a U.S. archive

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7071713/FBI-tapes-Martin-Luther-King-Jr-40-affairs-laughed-friend-raped-parishioner.html

  12. Hat KGE bei Will tatsächlich eine Hausdurchsuchung bei „Lutz Kubitschek“ gefordert?

    Göring-Eckardt forderte außerdem eine „Untersuchung und eine Durchsuchung“ bei Lutz Kubitschek. Letzteres ist die laienhafte Formulierung für eine Hausdurchsuchung. Dieser gilt als einer der Hausintellektuellen der radikalen Rechten – und ist für die grüne Spitzenpolitikerin ein „geistiger Vater“ dieses mörderischen Rechtsextremismus. Sie verstünde die Zurückhaltung der Sicherheitsbehörden nicht

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-anne-will-noete-einer-parteivorsitzenden-16250993.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

  13. Die letzten Zuckungen des linksgrünen Merkelregimes.

    Nach der Sachsenwahl wird die GroKo zerbröseln.

  14. Upps, die Retourkutsche folgte in Görlitz. Jetzt ist auch klar, warum. Denn so eine Gemeinschaft, oder gar Koalition, liegt im Bereich des Möglichen in anderen Kommunen oder Bundesland. Die Union setzt auf die Grünen, vielleicht setzen sie damit auf das falsche Pferd.

  15. DER ALTE Rautenschreck 24. Juni 2019 at 10:13

    eben wollte ich fragen, ist der „fall lübcke“ schon aufgeklärt?

  16. @Eurabier
    Ja, die Groko zerbröselt. Dann, wenn alle Minister und Abgeordneten ihre „Alters“-LUXUS-Versorgung unter Dach und Fach haben.

    Rette sich wer kann. Unsere Führung, unsere Elite, die „rettet“ sich vor allem selbst.

  17. Und diese Meldung soll toll sein? Wenn die AfD es nötig hat zur Stadtmission zu gehen. Am Ende zählt für die CDU nur das Behalten von Ämtern und Posten, das Land und das Volk ist egal wie wir wissen… und wenn man so schlechte Werte hat, dass es nur noch mit der AfD geht seinen Job zu behalten werden sie es machen.

    CDU + AfD. Nein Danke. Die CDU geht für ihren Machterhalt mit jedem ins Bett, siehe Die Grünen.

  18. Dann werden die Verantwortlichen des kriminellen Merkelregimes also nicht verurteilt?

  19. Ich habe die AfD gewählt, gerade weil ich GEGEN die CDU und andere Blockparteien bin.

  20. Volksverhetzung durch Moslem gegen ALLE Juden in Gelsenkirchen:
    Agiert die Justiz in D noch? Wo bleibt der Strafbefehl?

    Ab 1:05:00

    Moslem: „warum meinst du das Hitler die Juden (unverständliches Wort.. weggeholzt?) weggeräumt? hat?

    Weil das ganz schlimme Menschen sind.“

    https://youtu.be/C4qGqxiAYZk

    Ein weiteres Video aus Gelsenkirchen von der Demo: Graue Wölfe Bozkurt Flaggen werden nonstop geschwungen, Tötungsabsichten an Stürzenberger gerichtet. Das ist Gelsenkirchen.

    https://youtu.be/fD5kkyZuv_0

  21. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    24. Juni 2019 at 09:36

    „Von der Basis her müssen wir diese antideutsche – SED-Merkel CDU aufrollen. “

    Naja, von ihrem Vater hat Frau Dr. Merkel gelernt, das „Deutschsein“ nur ein Konstrukt und Heimat der Ort ist, wo es die meisten Privilegien gibt und die meiste Kohle abzugreifen.

    Das hat sie seit ihrer frühesten Kindheit verinnerlicht.

  22. Diese ganze Abgrenzerei gegen die AfD wird den Altparteien bald nichts mehr nützen. Sie werden gezwungen sein, mit der Alternative zusammen zu arbeiten. Nur der Bürgerwille zählt. Es geht nämlich nicht darum, was Politiker wollen, sondern was das Volk will.

  23. Vorsicht liebe Mitbürger, wenn sie aus dem haus gehen, achten sie auf ihre Kleidung.

    nicht das der Nachbar sie bei den Behörden anschwärzt.

  24. Antimon 24. Juni 2019 at 10:32

    Die Äußerungen von Frau AKK sind ein absoluter Skandal !! “

    Sehr richtig! Ständig bringen CDU-Politiker sofort die AfD ins Spiel, sobald es um den Mord an Lübcke geht.
    Das ist öffentlicher Rufmord an einer demokratischen Partei. Die AfD muss diese Verleumdungen viel besser an die Öffentlichkeit bringen.
    Dieser Stefan E. ist ein V-Mann. Durch eine Unschuldsbeteuerung könnte er Druck aus dem Kessel nehmen. Aber er schweigt weiterhin, was natürlich kein gutes Licht auf ihn und die rechte Szene wirft. Seine Frau hat gleich zu Anfang auf die Fragen der Lumpenpresse geantwortet und zu Ungunsten ihres Mannes ausgesagt, obwohl sie von Rechts wegen dazu gar nicht gezwungen werden kann.
    Selbstverständlich müssen V-Männer der N-Partei auch mal böse Sachen machen, damit sie glaubwürdiger wirken. Anständige Männer in der N-Partei darf es von der Regierungsseite aus sowieso nicht geben.

  25. Da gibt es jetzt wohl einige Szenarien, die diese Koalition Light behindern werden:

    – die Sache wird weiter totgeschwiegen oder zum Ausnahmefall erklärt
    – die CDU versucht den AfD Mann in die eigene Partei zu holen und alles ist wieder gut frei nach dem Motto in der AfD Nazi und in der CDU guter Mann
    – alle Karrieristen distanzieren sich vorsichtshalber von der Zusammenarbeit aber haben nicht wirklich etwas dagegen – wenn es weiter bergab geht mit der CDU kann man immer noch umschwenken (fand eine Zusammenarbeit von AfD und CDU schon immer gut aber habe mich nicht getraut das zu sagen)
    – die AntiFa bedroht und attackiert nun auch sämtliche CDU Mitglieder
    – die SPD nimmt sich das zum Beispiel und versucht so als Splitterpartei durch eine Zählgemeinschaft mit der AfD noch in Ausschüsse im Osten zu gelangen.

  26. In der Talkshow Anne Will wurde immer nur die AfD verurteilt, die NPD ist über die ganze Sendezeit nicht erwähnt worden. Dabei war der Tatverdächtige in der NPD gewesen. Das war eine Instrumentalisierung par excellence.

  27. Uiuiui….so sehen also Rechtsbubulisten aus. Man sieht ihnen die Gefährlichkeit regelrecht an 🙂

  28. Frankoberta 24. Juni 2019 at 10:49

    Soll das ernst gemeint sein? Selbst wenn man Koalitionen von AfD-Seite prinzipiell zurückhaltend sieht: Es geht um einen Stadtrat oder Gemeinderat! Da geht es um klein-klein in Sachfragen. Und Demokraten sollten immer Gesprächsbereit sein, solange etwas passt.

  29. Nochn Twitter Zitat von dem Ziemiak Heini:

    ‚Deswegen wird die @cdu mit der AfD (und der Linkspartei) nie kooperieren. Wir sind die bürgerliche Kraft!‘
    15.6.

    Am 16.6. -also am nächsten Tag- wurde der CDU Rumäne mit expliziter Unterstützung der Linkspartei OB von Görlitz.

    Die Aussagen eines CDU Generalsekräters sind also bereits am nächsten Tag wertlos. Wie eigentlich der ganze Typ.

  30. @ advokat 24. Juni 2019 at 11:02
    Frankoberta 24. Juni 2019 at 10:49

    Für mich sind die alle Mittäter. Die GroKo-Merkelregime-Mittäterschaft reicht bis ins kleinste Rathaus hinein.
    In Deutschland wird von oben nach unten durchregiert, ermöglicht durch viele kleine Mithelfer und „vielleicht“ wie man sieht bald Wendehälse.

    NIE WIEDER.

  31. Aha.
    Das wurde bestimmt nur gemacht, um die Zusammenarbeit kurz vor einer Wahl platzen zu lassen. Und dann wird einer der CDU Abteilung der Blockpartei CDUCSUSPDGRÜNEFDPLINKE seine große Möglichkeit bekommen.
    Er wird sich in jeder TalkSHOW dazu äussern dürfen, wie übel es wirklich ist, wenn man mit der AFD zusammenarbeitet.
    Bloß nicht. Warnung.Achtung Achtung!

  32. CDU, SPD, Linkspartei und Grüne haben doch öfter gekungelt. Zuletzt bei der Kommunalwahl in Görlitz. Darüber regt sich keiner auf. Doppelmoral der Gutmenschen.

  33. Na Prima. Die nächsten Steigbügelhalter.
    Gelb ist unter Schwarz verschwunden. Jetzt verabschiedet sich gerade die SPD.
    Koaliert die AfD, verschwindet sie auch.

    Dann hat sich wenigstens das wählen auch erledigt. Ich wähle nicht die AfD um WIEDER MAL die Union zu bekommen.

  34. Frankoberta 24. Juni 2019 at 11:08

    Sorry, aber das entspricht meiner Meinung nach nie und nimmer den Realitäten. Das klingt ja so, als ob sich das Kanzleramt für den Erlass eines Bebauungsplanes in Penzlin interessieren würde. Sowas halte ich für abwegig (und die Kommunen lassen sich ungern irgendwas reinreden, das fängt schon bei der Rechtsaufsicht durch das Landratsamt an.
    Und ganz prinzipiell: Wie soll denn auf lange Sicht die Machtoption für die AfD aussehen? Auf 51 % hoffen? Nicht wirklich, oder ?!

  35. @ advokat 24. Juni 2019 at 11:43

    Ortsverbände der Parteien lassen sich bestimmt nichts aus Berlin vorschreiben. Vor Ort sind Probleme und Leute, die das erkennen.

  36. advokat 24. Juni 2019 at 11:43
    Frankoberta 24. Juni 2019 at 11:08


    Und ganz prinzipiell: Wie soll denn auf lange Sicht die Machtoption für die AfD aussehen? Auf 51 % hoffen? Nicht wirklich, oder ?!

    Wenn die AfD keine 51% bekommt, soll sie wenigstens eine große und unangenehme Opposition werden. Für mich sieht es zur Zeit so aus, als ob sich die AfD immer nur rechtfertigt. Sie sollte endlich den anderen so richtig auf die Nerven gehen. Bombardiert die Alt-Parteien mit Anträgen, dass denen die Ohren wackeln.

  37. Wieso noch Rechtsstaat und Grundrechte, wenn hochrangige deutsche Beamte wie Peter Tauber im Schnellprozess zur Schuld an Mord verurteilen können?

    Ist das die „neue“ CDU? Keine/kaum Strafen für Gewalttäter, aber Abschaffung von Grundrechten und Rechtsstaatlichkeit?

  38. AfD Alternative für Deutschland (stimmt das dann noch?)

    Sozialistische Einheitspartei der EU (CDU, CSU, Grüne, FDP, Linke, Sonstige)

  39. Haremhab 24. Juni 2019 at 11:51

    Denke ich auch.
    Und auch auf der Länderebene ist die Sachsen-CDU sicherlich anders drauf als die Bundes-CDU oder die CDU Schleswig-Holstein. Wenn in Sachsen oder Mecklenburg-Vorpommern (oder Brandenburg war es Brandenburg?) schon stellvertretende Fraktionsvorsitzende entsprechende Äußerungen tätigen, dann will ich nicht wissen, wie es dort an der Basis aussieht.
    Natürlich müsste sich die CDU in einigen Dingen grundlegend ändern, aber gerade in Sachsen glaube ich, dass es gärt in der Basis im Hinblick auf einen Richtungswechsel.

  40. Die erste Lüge im Fall Lübcke, von ARD-Monitor verbreitet, ist schon enttarnt:

    Fall Walter Lübcke
    Tatverdächtiger Stephan E. war wohl nicht bei „Combat 18“-Treffen in Mücka

    Laut eines Medienberichts soll Stephan E. im Frühling beim Treffen einer Neonazi-Gruppe gesehen worden sein. Ermittler prüfen mögliche Verbindungen. Doch nach SPIEGEL-TV-Recherchen handelt es sich wohl um eine Verwechslung.

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/walter-luebcke-stephan-e-war-im-maerz-wohl-nicht-bei-combat-18-treffen-in-muecka-a-1273969.html

  41. Gauland hat es so analysiert: Wenn die AfD in mehreren Ländern stärkste Partei wird und die restlichen Parteien eine SED-Koalition bilden, dann fühlen sich a) die Wähler verarscht und es werden wegen dem Ungerechtigkeitseffekt weitere Wähler für die AfD dazukommen und b) die CDU wird innerlich ebenfalls aufgerieben, weil die Basis eine Regierung mit Linken & Co nicht lange mitmachen wird. Auf jeden Fall eine spannende Situation, wenn die AfD wirklich in den drei Länder stärkste Kraft wird und sich die anderen zusammenschließen.

  42. AKK will eine Koalition mit der AfD quasi per CDU-Gesetz verbieten. Wer im Osten jetzt noch eine der alten Parteien wählt, oder gar die linken Kommunisten von Links-SPD, wird betrogen und ist selber schuld. Diktatur pur in DE 2019. Er hat dann die alte DDR wieder. Die BRD wird dann zur DDR 2.0. Das Ergebnis kennen wir. Nur die AfD kann den Osten retten vor einer Umwandlung in eine Halbwüste. Der Westen von AKK bis Merkel wollen es so. Der Osten soll zur Brachlandschaft werden. Wer die Altparteien wählt, bekommt die Diktatur der Kommunisten mit den Grünen und CDU. Kommunisten und grün mit CDU , welch eine Verbindung. Fehlt noch Walter Ulbricht 2.0.

  43. Currywurscht 24. Juni 2019 at 11:40

    Na Prima. Die nächsten Steigbügelhalter.
    Gelb ist unter Schwarz verschwunden. Jetzt verabschiedet sich gerade die SPD.
    Koaliert die AfD, verschwindet sie auch.

    Dann hat sich wenigstens das wählen auch erledigt. Ich wähle nicht die AfD um WIEDER MAL die Union zu bekommen. “

    Aber, aber! Nicht gleich schon wieder den Teufel an die Wand malen. Im Gegensatz zur SPD und FDP wird sich die AfD behaupten und ihre Grundsätze verteidigen, denn sie gehört ja schliesslich nicht zum Altparteienbrei.

  44. Ich finde die Haltung der C*DU super. Das ist Kurs genau auf deren Untergang. Übrigbleiben werden wir und die Grünen. In spätestens 8 Jahren wird die AfD absolute Mehrheiten in Ländern erhalten und wenig später auch im Bund. Allerdings ist es dann vielleicht schon zu spät und unser Land durch die vereinigten Linksfaschisten zerstört. Immer vorausgesetzt Adolf Habeck und seine Spießgesellen setzten nicht den China-Plan um.

  45. Wenn Merkel und ihre Handtaschenträger weg sind, werden die Karten in der Union neu gemischt.

    Auch mit den Grünen wollte Anfangs nicht einmal die SPD zusammen arbeiten. Der damalige hessische SPD-Ministerpräsident Holger Börner wollte die Grünen sogar „mit Dachlatten“ schlagen, doch wenig später schloss er die erste rot-grüne Koalition auf Länderebene.

    Es muss in den Kommunen beginnen, sich auf Landesebene fortsetzen und erst danach kann es auf Bundesdbene klappen. In der Politik braucht man viel Geduld und einen langen Atem. Leider ist das nicht die Stärke vieler Konservativer und Rechten… 🙁

  46. Das passt ihnen nicht ins Konzept:

    Widerstand aus Bundes-CDU gegen Zählgemeinschaft mit AfD in Penzlin
    Die Zählgemeinschaft der CDU mit der AfD in der Gemeinde Penzlin in Mecklenburg-Vorpommern stößt auf heftigen Widerstand in der Bundespartei.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Ich hoffe, dass man das rückgängig macht“, sagte der Vorsitzende der kommunalpolitischen Vereinigung der CDU, Christian Haase, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Die CDU habe auf ihrem Bundesparteitag eine Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen. „Wenn die Bundespartei Beschlüsse fasst, muss dies auch bis auf die kommunalen Ebene umgesetzt werden.“
    Insbesondere nach dem Mord an dem CDU-Politiker Werner Lübcke sei „unverständlich, wie man eine Zusammenarbeit auch nur in Erwägung ziehen kann“. Tatverdächtig ist ein Mann mit Verbindungen in die rechtsextreme Szene. Die AfD habe sich nicht genügend nach rechts abgegrenzt, sagte Haase: „Im Gegenteil: Sie rutscht immer weiter nach rechts.“
    Haase machte deutlich, dass er der Penzliner CDU keine Nähe zur AfD unterstelle. Es sei offenbar aus „mangelnder Sensibilität“ gehandelt worden: „Die großen Fragen haben hier wohl keine Rolle gespielt.“

    Der Grund für diese Haltung ist ganz simpel:
    Sie wollen die AfD nicht im Ansatz legitimiert sehen. Sie wollen die reine Dämonisierung beibehalten, die AfD, die einzige Opposition soll der totale Buhmann bleiben, das Naaahzieh-Schreckgespenst. Sie dürfen nicht zulassen, dass die AfD zeigt, dass sie gute Realpolitik machen kann. Das muß mit aller Macht verhindert werden.
    Es wird nun Telefonate geben. Penzlin wird jetzt enorm in die Mangel genommen, bis Merkel sich wieder durchsetzt.

  47. „Macht das einfach und sagt den Linken nichts. Sauerei!“
    Das ist, voll Bäh!
    „Macht das einfach und sagt der CDU nichts!“
    Das ist,Voll Gut.
    Neulich in Bremen…

    Auf Dauer,wird man,zumindest in den neuen Bundesländern,
    nicht an einer Zusammenarbeit mit der AfD herumkommen können.
    Sonst versinke diese Bundesländer in Neuwahlen und Minderheitsregierungen…

  48. Ein gutes Beispiel dafür, wie Vernunft Ideologie ausbremst ! Ich denke , man kann die CDU auch von der Basis her umkrempeln … es bedarf eben nur Mut sich diesem ideologischen Regime nicht zu unterwerfen ! So etwas nennt man auch Basisdemokratie ! Ich hoffe , viele werden folgen und die CDU von unten her zu verändern !!

  49. RechtsGut 24. Juni 2019 at 09:50; Heute früh im ARD-Morgengrauen war AKK57s Hetze gegenüber der Afd Topthema. Normal lassen die kein gutes Haar an ihr, aber sobald wer, was gegen AfD hetzen will, ist er/sie/es auf einmal ganz oben.

  50. Reaktion auf Kramp-Karrenbauer
    Meuthen will nicht mit CDU zusammenarbeiten – andere schon
    Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer erklärt die AfD zum Tabu, AfD-Chef Meuthen schließt eine Zusammenarbeit mit der Union ebenfalls kategorisch aus. Dabei wird in einer ostdeutschen Kleinstadt bereits kooperiert.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/joerg-meuthen-afd-will-nicht-mit-cdu-zusammenarbeiten-a-1274017.html

    Meuthen reagiert auf AKK-Statement bei Anne Will
    Auf Facebook reagierte AfD-Chef Jörg Meuthen umgehend auf Kramp-Karrenbauers Aussagen. Seine Partei mit dem „abscheulichen Mord“ in Zusammenhang zu bringen sei „ein handfester Skandal“. Meuthen schoss auch gegen Grünen-Vorsitzende Katrin Göring-Eckardt, die der AfD ein Gewaltproblem unterstellte. Die Grünen hätten ein Gewaltproblem, seine Partei dagegen sei das Opfer, so Meuthen.

    https://www.merkur.de/politik/anne-will-ard-akk-bringt-afd-mit-luebcke-mord-in-verbindung-meuthen-antwortet-zr-12643394.html

  51. Der Fraktionsvorsitzende Mario Röse erscheint mir, das er der erste von der CDU ist, der KEINE KEINE KEINE Nazipolitik mehr betreiben möchte, wie es die Altparteien alle samt tun und jeden der ihnen im Weg zu Merkels „Demokratischen Sozialismus“ ist, einfach mit der von dem Erfindergeist der Stasi erfundenen Schimpfbezeichnung NAZI überschwenglichen Gebrauch machen und dabei vergessen, das sie selbst diese Nazis sind, mit dem sie ihre Gegner auf Naziart beschimpfen.
    Zeit ist längst überfällig, etwas zum Richtigen zu bewenden.

  52. Wenn man gemeinsam FÜR den Bürger Politik betreibt, ist das zu begrüßen.
    Wenn man allerdings nur in Ränkespiele der Macht verfällt und jeder versucht dem anderen den Garaus zu verpassen und dem Bürger vermittelt, dass er das Maul zu halten hat, dann sollte man beide in einen Sack stecken und nur noch draufhauen (das soll jetzt kein Aufruf zu einem evtl. Gewaltakt sein), bildlich gesprochen.
    Die, die ihr Leben lang in einem totalitären „Staat“ leben MUSSTEN, die werden mit Sicherheit keine „Denkhilfe“ der „Wessis“ benötigen. Die Wahlergebnisse sprechen für sich und es wird noch besser, wenn sie ihre noch vorhandene „Angst“ ablegen und immer mehr Mut zum selbstständigen Denken erlangen, wo wir hier, in der „alten“ BRD, noch Lichtjahre von entfernt sind.

  53. @ RechtsGut 24. Juni 2019 at 09:50

    »Wer sich vorstellen könne, sagt die CDU-Vorsitzende weiter, mit so einer Partei zusammenzuarbeiten, der solle die Augen schließen und sich vorstellen, wie Walter Lübcke die Waffe an die Schläfe gehalten und abgedrückt wurde.«

    Annegret Kramp-Karrenbauer
    CDU-Vorsitzende

    Das entspricht exakt dem, was das Gesetz als strafbare Volksverhetzung, die „geeignet ist, den inneren Frieden“ zu stören, definiert. Meine Einschätzung, daß wir es in der Tat mit berufsmäßigen Volksverhetzern zu tun haben, zu denen sich diese Leute aufgeworfen haben, bestätigt sich jeden Tag ein Stück mehr.

  54. Wenn das üblich wird, daß die AfD, die Partei des gesunden Menschenverstandes, mit irgend so einer Systempartei zusammenarbeitet, „Zählgemeinschaft“, Koalition oder so einen anderen Unsinn, so werde ich sie NICHT mehr wählen. Ich hoffe, das kommt bei den richtigen Leuten an und viele andere Wähler denken auch so..

  55. Eine Zusammenarbeit mit der CDU/CSU kann nichts das letzte Wort sein.
    Es kann nur der Anfang sein.

    Das langfristige Ziel muss eine vollständige Überrollung und Übernahme der Wähler der CDU durch die AfD sein.

    Dieses Ziel darf niemals aus den Augen verloren werden.

    Die CDU ist für Deutschland nutzlos und muss komplett vernichtet werden.

Comments are closed.