Symbolbild.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Klagen deutscher Zeitungen über die immer weiter schwindende, manchmal schon existenzgefährdend geringe Zahl ihrer Käufer können jeden nachdenklichen Zeitgenossen nur verwundern. Denn auch wenn die Generation Internet mit Sicherheit in Zukunft nicht mehr im früheren Ausmaß Zeitungen abonnieren und lesen wird: Jede Zeitung, die sich nicht länger der Gesinnungsdiktatur der „Politischen Korrektheit“ unterwirft und damit der  Lücken- und Lügenpresse aufkündigt, wird mit größter Sicherheit ihren täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Absatz deutlich verbessern oder zumindest stabilisieren.

Keine Zeitung, die das macht, wird dadurch zum AfD-Organ, wohl aber zu einem Informations- und Meinungsbildungsfaktor, der die Realität, die ihre Leser erleben bzw. erleiden, wenigstens halbwegs widerspiegelt.

Da die öffentlich-rechtlichen Medien voll in der Hand des Parteien- und Machtkartells, also ein willfähriges Instrument der Gesinnungsdiktatur sind, könnten Zeitungen, die sich von dieser befreit haben, ökonomisch beträchtliche Vorteile ziehen. Sie könnten. Aber sie tun es nicht, weil die Verlage und Verleger offensichtlich lieber ökonomische Nachteile in Kauf nehmen, um weiter politisch konform zu bleiben.

Das ist so eklatant gegen alle Gebote der Marktwirtschaft, dass daraus nur der Schluss gezogen werden kann: Wie in jeder echten Diktatur wird in Deutschland die Marktwirtschaft außer Betrieb gesetzt, wenn sie den Interessen der Macht zu schaden droht. Was ist da eigentlich noch der Unterschied zu chinesischen Verhältnissen?

Und wer will sich noch ehrlich wundern oder gar darüber erregen, wenn mittlerweile ständig mehr Deutsche mit Interesse an unabhängigen Informationen und Meinungen die altehrwürdig bürgerliche Neue Zürcher Zeitung (NZZ) beziehen?

Jeder deutsche Zeitungsleser, der zur NZZ wechselt, ist eine schallende Ohrfeige für die Herausgeber und Macher der sogenannten „Qualitätspresse“, die ein trostloses Unterstützungsinstrument des deutschen Machtkomplexes geworden ist. Allerdings kann die Flucht zur NZZ nicht wirklich die Lösung der deutschen Misere sein. Notwendiger denn je ist – ob nun als Tageszeitung oder im Internet – eine zentrale, journalistisch glaubwürdige, also überparteilich-pluralistische und finanziell unabhängige Stimme für all jene, die der immer totalitäreren Gesinnungsdiktatur neudeutscher Prägung kündigen.

So gut und notwendig all die schon bestehenden freiheitlichen und rechtoppositionellen Informations- und Meinungsquellen gedruckt wie digital auch sind – es fehlt noch  etwas, das auch jene Massenwirksamkeit ausüben könnte, die gebraucht wird, um endlich Gegendruck erzeugen zu können. Über dieses Projekt muss es eine konstruktive Diskussion geben. Sonst nutzt auch der freiwillige Selbstmord der Lücken- und Lügenpresse nicht viel.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

116 KOMMENTARE

  1. Boris Johnson wird ja jetzt schon mit vereinten Kräften niedergemacht..!

  2. Gottseidank. Danke. Ein Hübner-Artikel.
    Ich hatte schon das Schlimmste, das BLöDeste, befürchtet.

  3. @VivaEspaña

    Wenn Zeitungen gegen uns hetzen, drohen wir mit einer Einschleusung von Bartels in der Redaktion.

  4. Der Großteil deutscher Journalisten träumt davon, „die Fitz“ zu machen.

    raus aus der prekären Situation rein in die Vollversorgung eines Staats Jobs. und das geht nur, wenn man sich bei denen, anbiedert, die diese Jobs zu vergeben haben.

    Liebes Bundespresseamt: bitte mitlesen.

    „Frau Dr Merkels fein duftender Odem beflügelt alle ihre Mitarbeiter und regt sie ständig zu neuen Höchstleistungen an“

    Und noch eine fachliche Textprobe:

    „Wir haben es alle befürchtet! Die Klimakatastrophe bricht mit voller Wucht über Deutschland herein. Millionen von Deutschen droht der Hitzschlag, wenn jetzt die Temperaturen täglich um ein weiteres Grad steigen. Spätestens in 14 Tagen ist Deutschland tot. Kehrt um, tut Buße!“

    Arbeitsvertrag bitte postlagernd schicken

  5. Haremhab 23. Juli 2019 at 15:51

    HAHAHA.

    Ja, prima „Abwickler“.
    Wenn er nicht vorher rausgeschmissen wird.

  6. Wenn man sich anschaut, wie Boris Johnson im deutschen Mainstream dargestellt wird, muss doch eigentlich dem letzten Hinterwäldler ein Licht aufgehen, dass der Fisch am vom Kopf bis zum Schwanz stinkt. Politische Inhalte im parteiinternen Wettbewerb um diese wichtig Position des Premierministers spielen fast keine Rolle. Damit will man den Leser nicht behelligen. Hauptsache man stellt ihn als oberflächlichen Blender dar. Schon in Vorbereitung darauf, dass man alle Brexit-Strategien von vorneherein als zum Scheitern verurteilt plattmachen kann, damit auch ja niemand auf den Trichter kommt, über „weniger Europa“ auch nur diskutieren zu wollen.

  7. Umfrageergebnisse der SPD sind derart grottenschlecht..das sie von den SPD Zeitungen nicht mehr veröffentlicht werden.

  8. Der in D unschwer feststellbare „gleichgeschaltete Huldigungsjournalismus“ liegt daran, dass ein großer Teil der deutschen Print und Radiolandschaft der SPD gehört (über deren 100% Besitz DDVG) und dem erheblichen Einfluss von CDU und SPD auf den ÖR = Staatsfunk DDR1 + DDR2

  9. @ Frankoberta 23. Juli 2019 at 16:09

    Im Osten kämpft die SPD mit der 5% Hürde. So stark sind die nicht mehr. Selbst die CDU hat in den letzten Jahren verloren.

  10. Dürften sich wohl auch auf den deutschen Printmedienmarkt übertragen lassen, DIE SECHS leidvoll bekannten PHASEN, nämlich:

    1. Begeisterung
    2. Ernüchterung
    3. Chaos
    4. Suche nach den Schuldigen
    5. Bestrafung der Unschuldigen -und-
    6. Auszeichnung der Unbeteiligten

    DES PROJEKTS. Vielleicht taumelt man in Vorstand und Aufsichtsräten gerade zwischen Phase 3 und 4, und lamentiert dort über Sachzwänge, während der Leser -je nach Temperament- bereits mehr oder weniger angewidert -bis schlicht ermattet- aufgegeben hat. Wos schon brennt, kommt natürlich jetzt die Hinzuziehung -bzw. Herrschaft- DER EXPERTEN. In den Buden, die jenes überleben kommt es schließlich zur Phase 6: Namen werden sich gemacht, Legenden geboren, und: man kann den Bürger noch für ein paar weitere Jahre einschläfern …

  11. @ Haremhab 23. Juli 2019 at 16:14
    Leipziger Kita streicht Schweinefleisch vom Speiseplan – und wird bedroht
    —————————————————-
    Die braucht keiner zu bedrohen, die sind wohl schon so verstrahlt, dass das Ende in Sicht ist.
    Werden jetzt alle deutschen Kinder auf den Islam vorbreitet?
    Die sind nicht mehr zu retten!

  12. Dazu muß gesagt werden: Die „Privaten“ sind in keinster Weise besser als die ÖR
    RTL und SAT1 sind ebenso gleichgeschaltet und Regierungstreu wie ARD und ZDF
    Heute vormittag in einer SAT1-Familiensendung: Es ging um einen Syrer, der nach den realen Verhaltensweisen in der BRD hier als liebenswürdiges Opfer dargestellt wird.
    Er wird gejagt von „blonden und blauäugigen“ Jungens eines Fußballvereins verfolgt durch eine Rechtsanwältin mit Migrationshintergrund.
    Eine Flüchtlingshelferin wird von ihren Nachbarn „schickaniert“.
    Nee – die Privaten sind keinen Deut besser

  13. VivaEspaña 23. Juli 2019 at 15:42

    „Gottseidank. Danke. Ein Hübner-Artikel.
    Ich hatte schon das Schlimmste, das BLöDeste, befürchtet.“

    Bartels und Kewils Artikel erkennt man doch schon an der Überschrift.

  14. Früher hat jeder Handwerker und Bauarbeiter die Bild gelesen; schon wegen der Berichte über die Bundesliga (und der barbusigen Mädchen auf Seite 1). Viele lasen Bild wegen der Wetterberichte und des Horoskops (obwohl das keiner zugegeben hat). Alle Büromenschen lasen die Bild wegen des Kreuzwortsätzels. Die meisten Frauen lasen Bild wegen der Sonderangebote.
    Die fallen jetzt alle weg. Es interessiert sie nicht oder sie können nicht lesen.
    Liebe Journalisten: Herzlichen willkommen bei Hartz IV.

  15. Video zeigt Angriff auf jüdische Gemeinde in Freiburg

    Ein Mann geht am helllichten Tag auf die Gemeindevorsitzende Irina Katz (62) los, beschimpft und bedroht sie mit einem Gegenstand in der Hand: „Ab mit euch! Sonst schlag ich dich tot, du Hure! Ab! Ab!“, brüllt er und läuft bedrohlich auf die Frau zu.

    Im grünen, linken, toleranten Freiburg störts auch niemanden, wenn die Synagoge abfackelt.
    Höchstens wenn das Feuer auf die Ökobilanz durchschlägt.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/antisemitischer-uebergriff-in-freiburg-angreifer-ruft-schlag-dich-tot-du-hure-63475972.bild.html

  16. Exakt so ist es, auch hier fehlt die Alternative Berichterstattung ! Sie kennen sich doch aus, vielleicht gibt es hier die Möglichleit die Kräfte mit Fachleuten in dieser Hinsicht zu bündeln ?! Sie Herr Hübner, Bartels, Matussek und andere , sollten sich zusammensetzen und mit der AfD solche Möglichkeiten zumindest ausloten !!
    Es wäre zumindest ein guter Anfang und ich bin davon überzeugt, dass Ihre profunden Kentnisse hier hilfreich sein könnten ! Nur sollte es eine bessere Zeitung sein , als das
    Käseblatt Vorwärts der SPD !

  17. Der Leser merkt natürlich sofort,ob hier ein guter Journalismus betrieben wird,
    der sich auch mit den immensen Problemen,dieser Islamisierung und Asylantenflut
    auseinander setzt.
    Die Menschen wollen auch keine Staatsorgane, allerdings liegt dort
    auch ein Grund für den Untergang,wie wir ja nun wissen,tummelt sich
    die SPD,auf dem Zeitungsmarkt und hält Aktien an den Verlagen,sie
    bestimmen,in der Hauptsache die Richtung der Berichterstattung,und wenn
    diese nur noch Rot/Grün gefärbt ist, wobei das ehemalige „Schwarze“ der CDU/CSU,
    ja auch darin aufgeht,so kann man sich den Kauf ruhig sparen.
    Die Volksverarsche des Mainstream,sowie den Sprach-und Denkverboten,wird
    mit der Zwangsabgabe und den Zwangsgebührensendern, schon sehr gut abgedeckt!
    Genau aus diesem Grunde, erfreut es mich,wenn ich die Zahlen,der rückgängigen Leserschaft
    zur Kenntnis nehmen darf.
    Eigentlich ist es traurig, es ist wie in der Politik, es gibt keine Opposition, kein dagegenhalten.
    Der Asylant,sei Hilfreich,Edel,und Gut,die Schleuser-äh Seenotrettung,ohne Alternative,
    und das Klima muss durch Deutschland gerettet,werden,obwohl dies,
    allein für Deutschland 4,5 Billionen Euro kosten würde,und bei einem 3% Anteil am CO² Ausstoß
    nur eines bewirkt, den Bankrott dieses Staates.
    Putin, Trump gehören zur Achse der Bösen,Kitas werden beklatscht,wenn sie nur noch Halal
    Fraß servieren,Moscheen,müssen wir einfach bauen,inclusive des Gejallers, und wir
    haben alles, als bereichernd anzusehen,und wer dem nicht folgt, gehört zu den Spaltern,
    den Nazis und den ganz bösen Menschen,in der AfD,der Pegida,oder den Identitären.
    Nein,wenn ich,bevor ich eine Zeitung in die Hand nehme,schon weiss,was drin steht,
    lese ich lieber eine von 1900 xensiebzig, dort traf man noch auf Wahrheiten und gutem
    Journalismus, denn:
    Der Journalismus hat nicht den Regierenden zu dienen,
    er hat den regierten zu dienen, er muss dessen Sprachrohr sein,
    und die ganzen,heute existenten,Schweinereien aufdecken.
    Es gab mal Zeiten,da hätte man die Flintenuschi,mit Wonne gegrillt,
    heute wird sie gehypt, in den Himmel gehoben,als neue weibliche Strahlkraft Europas.
    Sie ist für mich allerdings eine, deren Untaten,wie die,dieser Gottkanzlerin aufgedeckt gehören.

  18. Der freiwillige Selbstmord der Deutschen wäre angepasster als Überschrift. Die Köterrasse kuscht nur noch obwohl zahlenmässige Übermacht herrscht. Auf einem antiken oder mittelalterlichen Schlachtfeld würde uns unsere schiere Anzahl zum Sieg gereichen. Was passiert? Kuschen, Blick senken, ducken. Das tut weh. Gestern erst zwei Prachtexemplaren der neuen Herrenrasse begegnet. Haben mich dumm angelabert. “ Was guckst Du“ Na und hab meinen Hammer in die Hand genommen und bin auf die voll Aggressivität zu. Meine Frage:“Wollt ihr ein Problem?“ Schon war Ruhe. Ich gebe nicht klein bei, ihr solltet das auch nicht. Und wenn Se mich totschlagen, na und. Ich halte es da mit Winston Churchill. Einen kannst Du immer mitnehmen. Das verstehen DIE. Und lassen mich in Ruhe. Ein Hammer ist ein Werkzeug und fällt nicht unter das Waffengesetz. Hämmer kaufen, und üben, üben, üben.

  19. Also ich kann dem nur zustimmen und diese deutschen Lügen-Presse-Erzeugnisse nicht mehr zu kaufen !
    Seit 4 Wochen lese ich nur noch die NZZ (Neue Züricher Zeitung). Genial, wenn man nicht von einer Merkel-Presse informiert wird, sondern ehrlich und wahrheitsgetreu. Kann es nur empfehlen diese deutschen „Merkel-Schmutz-Zeitungen“ wie Springer, FAZ, Süddeutsche, Spiegel und vor allem den Focus (Merkel-Hofberichterstatter) nicht mehr zu kaufen. Man muß nur einen Test wagen…und ist begeistert !

  20. @ Haremhab 23. Juli 2019 at 16:16
    @ Frankoberta 23. Juli 2019 at 16:09
    Im Osten kämpft die SPD mit der 5% Hürde. So stark sind die nicht mehr. Selbst die CDU hat in den letzten Jahren verloren.
    ————————————————————————————————————————
    Parteiensterben von seiner schönsten Seite.

  21. Der boese Wolf 23. Juli 2019 at 16:32
    VivaEspaña 23. Juli 2019 at 15:42

    „Gottseidank. Danke. Ein Hübner-Artikel.
    Ich hatte schon das Schlimmste, das BLöDeste, befürchtet.“

    Bartels und Kewils Artikel erkennt man doch schon an der Überschrift.</i<

    Ja, klar, erkennt man die.

    Bei dem T befürchtete ich, es geht geradewegs zu BLöD.
    Ich entwickle PB- Paranoia.
    Ich hatte schon immer Angst vor Ver-rückten.
    Ich hatte auch schon einen
    Zitteranfall um diese Uhrzeit. 😉 :mrgeen:

    Wenn das schlimmer wird, ist Allergen-Karenz angesagt.
    Dann muß ich hier weg.

  22. „Jeder deutsche Zeitungsleser, der zur NZZ wechselt, ist eine schallende Ohrfeige für die Herausgeber und Macher der sogenannten „Qualitätspresse“, die ein trostloses Unterstützungsinstrument des deutschen Machtkomplexes geworden ist“
    ————————-

    Hier sollte auch unbedingt die WELTWOCHE genannt werden. Was für ein wohltuendes Blatt – Ihr Schweizer habt’s wirklich gut!

  23. Haremhab 23. Juli 2019 at 16:48
    @ VivaEspaña 23. Juli 2019 at 16:45

    Kommt jetzt eine Tapas-Pflicht im Kindergarten?

    Du kapierst es einfach nicht.
    Das ist sehr, sehr traurig.

  24. Failure 2019 Go Green 23. Juli 2019 at 15:40

    Boris Johnson wird ja jetzt schon mit vereinten Kräften niedergemacht..!
    ______________________________________

    Ja, unfassbar! Genau das habe ich vorhin auch gedacht als ich das las:

    Boris Johnson: Der Politclown ist am Ziel!

    Was maaßen sich eigentlich unsere Medien mittlerweile hier an? Die Schaden uns wo Sie nur können. Früher wurde Deutschland bei schwierigsten, diplomtaischen Verstimmungen, um Rat gefragt, heute macht man um unsere krankes Land, mitsamt der kranken Führung, einen großen Bogen…es ist eine Schande was hier passiert!

  25. Ich rechne mit einem bundesdeutschen Pentdant des Reichspropagandaministeriums.
    Wird halt etwas „liebevoller“ und voller Zeitgeist umschrieben.
    Bundesinformationsministerium z.B. Den Ministerposten erledigt dann evtl. Kahane.
    Ein Pendant zum Reichsnachrichtendienst gibt es ja bereits, man braucht noch nicht mal die Abkürung zu ändern. Ob man sich dessen bei der Schaffung bewusst war¿ RND klingt doch ganz böse, normal heulen da sehr viele auf. Seltsam.

    Meine Meinung!

  26. Ich schwinge mich jetzt auf mein schnelles Pferd, galoppiere davon, in Don Quijote-Manier, zum Büdchen.
    Und kaufe mir eine NZZ, eine BaZ und einen Blick.ch

    @Haremhab
    Macht euern Dreck alleene.

    Tschö mit ö.

  27. Haremhab 23. Juli 2019 at 16:46
    Greta Thunberg wehrt sich gegen „unglaublichen Hass und Drohungen“

    Diese geistesbehinderte Kröte,Zitat eines Pegida Mitglieds,
    ist so eine Art Jungfrau von Orlean, des Klimas,
    und eines ist ihr ebenfalls Gewiss,sie wird,wenn sie nicht mehr gebraucht
    wird,den falschen vor das Schienbein tritt,auf dem Scheiterhaufen landen,
    nur diesmal ist es ein medialer,aber mit Sicherheit genauso tödlich,
    für die Nobelpreisträgerin in Spe´,das ist für mich jetzt schon klar,
    das Zeichen setzen,der Klimaprofiteure,geht weiter, es gibt noch soviel
    an Kohle, abzusahnen,da wird jeder bei fett und reich,sogar ne Gräte von Th.
    die notfalls ihre Memoiren verfasst und veröffentlicht!
    Europa ist zur Lachnummer verkommen,man hypt eine Schulschwänzerin,
    nun gut, sie ist zur Zeit mit 16 ! von der Schule freigestellt,Mathe ist nicht wichtig,
    Klima ist wichtig,man kann ruhig doof und ungebildet sein,oder bleiben,
    es ist eh egal, in dieser Zeit,wo Jugendliche schon,durch den Staat,alimentiert
    werden und Leistung,rein gar nichts mehr zählt.
    Es ist der Tanz ums „Goldene Kalb“,wie damals in der Wüste….

  28. Der Spiegel – schlechte Auflage: Wer dauernd lügt, dem glaubt man nicht …
    Nur eine Frage der Zeit, bis all die Lügen entlarvt werden. Aber auch der Spiegel kann als Sprachrohr der Bundesregierung nicht pleite gehen, im schlimmsten Fall wird er von unseren Steuergeldern weiter finanziert. Wenn dies nicht ohnehin schon der Fall ist.

  29. Die MS Zeitungen wie BILD, SPIEGEL, FOCUS, ZEIT, ect. wären schon längst pleite, wenn sie nicht durch Steuergelder gepämpert würden. Die verteilen Regierungspropaganda und werden dafür bezahlt. Nichts anderes bei den Kirchen, die aufgrund von massiven Austritten allein schon nicht mehr existieren könnten. – Meine Gedanken.

  30. Undercover bei BILD

    Der Mann, der Peter Bartels war: Peter Bartels. Annodunnemal hatte der Journalist Undercover bei der Bild-Zeitung als Redakteur gearbeitet. Sein Erfahrungsbericht „Der Zumacher“ wurde ein Knaller.

    Peter Bartels: „Ich glaube, wenn ich mich in dem Film wiedersehe, ekel ich mich vor mir selber. Weil ich war in dieser Zeit der Bildredakteur Peter Bartels. Ich glaube, es ist die schwierigste Rolle, die ich überhaupt jemals gemacht habe. Eine Schwerstarbeit, Drecksarbeit in einer Fabrik am Fließband ist dagegen also fast eine Erholung. Weil dieser Schmutz, dem man hier ausgesetzt ist, da hat man keine Distanz, keine Abwehrmechanismen.“

    Vierzig Jahre arbeitet Bartels undercover bei Bild, führt ein Doppelleben. Zeigt sich nur selten in der Redaktion, und wird doch erkannt: „Und ein Journalist, den ich bis dahin nicht gesehen hatte, sprach mich an: Sie sind doch der Peter Bartels. Ich dachte es ist alles aus und fing mich dann aber gerade noch so und sagte: Ja, da bin ich schon mehrmals mit verwechselt worden, aber der hat doch eine Fellmütze und einen Schnauzbart.“

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/wallraff144.html

  31. @ Frankoberta 23. Juli 2019 at 17:06

    Beim Focus wurde Jahrelang Propaganda für Merkel betrieben. Anfang 2018 wechselte Martina Fietz aus der Redaktion zu Merkels Presseteam.

  32. Das Problem ist das Geld. Der Anzeigenmarkt stagniert und der Weg das über Abonnements reinzuholen ist ein steiniger. Also „guter Journalismus“ hat zuwenig Geld und dann bekommt man mit Click baits aufgemotzte DPA-Meldungen. Hängt auch mit der Nachrichtenkultur der Deutschen zu tun. Die zahlen GEZ und dann ist die Bereitschaft in hochwertige Magazine zu investieren geringer. Am Ende hockt man vor der Glotze und fühlt sich rundum versorgt.

    Alternativ gibt es die ambitionierten Einzelgänger im Netz. Früher waren das Blogs, heute Youtube, was für den Massengeschmack tauglicher ist, real aber weniger Informationen in mehr Zeit darstellen. Aber eben Massengeschmack. Deshalb waren die BRDler auch so scharf darauf da mit eisernen Besen durchzukehren. Ich würde da eher ansetzen. Graswurzeljournalismus. Wenn man sich das traut, kann man da Videos reinstellen. Können alle Themen sein, Kochen, elektrische Eisenbahnen, Fischen, Grillen, Imkerei etc. Immer aber mal das Merkelkritische herausblitzen lassen. Mehr braucht es nicht für die Manipulation von Massenmenschen. Und da man es subtil macht, fliegt man unter dem Radar der Toleranzhetzer. Macht für mich mehr Sinn. Die klassische Zeitung ist tot.

  33. PS

    Jetzt zünden die Neger schon unsere Kornfelder an

    Eritreer:

    Besigheim – Ein 33-jähriger Eritreer sitzt in Untersuchungshaft, weil er am Donnerstag nahe einer Flüchtlingsunterkunft in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) mehrere Brände gelegt haben soll. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, war auf den Getreidefeldern hinter der Flüchtlingsunterkunft am Kreuzbergweg gegen 21.05 Uhr gleich an mehreren Stellen Feuer ausgebrochen. Anwohner bemerkten den Rauch und alarmierten Feuerwehr und Polizei.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.brand-in-besigheim-33-jaehriger-legt-auf-feld-mehrere-feuer.b3520668-4587-4037-be33-b64e1ba84dea.html

  34. VivaEspaña 23. Juli 2019 at 16:55
    Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 16:53

    Wer solche Freunde hat….

    ———————————-
    Wer? Ich?
    Ich bin unschuldig. Meistens dusche ich ja … 🙂

  35. Es gab doch mal diese Anfrage der AfD an die Bundesregierung (finde die gerade nicht, Prof. Weyel war beteiligt).

    Als Antwort musste die eine Liste herausgaben, welches Printmagazin welche Annoncen von der Bundesregierung in welcher Höhe mit Steuergeld bezahlt bekam.

    Das waren viel mehr, als die, die Merkel ohnehin mehrfach ins Kanzleramt zitierte.
    Facebook bekam auch über 1 Millionen EUR an Steuergeld für Annoncen, zeitlich im Zusammenhang mit den Löschzentren.
    Nix mit Nix.

  36. Ist Deutschland noch ein zivilisiertes Land?

    „Wie kann jemand in diesem zivilisierten Land aus Rassismus heraus einen wildfremden Menschen töten wollen?“

    Ja, das frage ich mich bereits seit mehreren Jahren, Herr Schwennicke!

    Wobei hier noch der „Rassismus“ Begriff zu klären wäre.

    Ich habe keine Lust, mir diesen Bezahlartikel von einem sogenannten Journalisten anzutun, der wenige Tage nach dem sinnlosen Mord in Voerde nun vor Schmerz aufschreit, wenn einem Eritreer Unrecht geschieht und damit so tut, als gäbe es die Hunderte von Einzelfällen an Ermordungen Deutscher durch „Zuwanderer“ nicht.

    „Enthemmte Gesellschaft“ – Was maßen Sie sich eigentlich an?

    „MORDVERSUCH AN ERITREER

    – Enthemmte Gesellschaft
    VON CHRISTOPH SCHWENNICKE am 23. Juli 2019
    Der Mordversuch an einem Eritreer im hessischen Wächtersbach macht fassungslos. Wie kann jemand in diesem zivilisierten Land aus Rassismus heraus einen wildfremden Menschen töten wollen?“

    https://www.cicero.de/innenpolitik/mordversuch-eritreer-rassismus-rechtsextremismus-linksextremismus/plus

  37. ***
    „Wir haben es alle befürchtet! Die Klimakatastrophe bricht mit voller Wucht über Deutschland herein. Millionen von Deutschen droht der Hitzschlag, wenn jetzt die Temperaturen täglich um ein weiteres Grad steigen. Spätestens in 14 Tagen ist Deutschland tot. Kehrt um, tut Buße!“
    ***

    Deswegen importieren wir jetzt massenweise temperaturresistente Arten…?

  38. Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 17:14
    Wer? Ich?
    Ich bin unschuldig. Meistens dusche ich ja …

    Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 17:16
    Ich dusche mich in Unschuld!

    Ach, deshalb dauert das immer so lange.

  39. OT

    WELT vor 3 Stunden
    Liebes Forum,

    bitte argumentieren Sie sachlich zum Thema des Artikels und bleiben Sie höflich und verständlich im Tonfall. Verzichten Sie außerdem auf Beleidigungen und unbelegte Behauptungen.

    Vielen Dank!

    zu dem Thema: Greta Thunberg wehrt sich gegen „unglaublichen Hass und Drohungen“
    *https://www.welt.de/politik/ausland/article197313483/Greta-Thunberg-wehrt-sich-im-franzoesischen-Parlament-gegen-Hass.html#Comments

    Und nun überlegen wir uns einmal, warum Zensur nach Stasi-N.zi-Manier bei den Lesern nicht ankommt.

  40. OT

    Schmierereien: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

    (ty) Die Geisenfelder Polizeiinspektion hat nach einem Fall von Vandalismus an der Kapelle St. Kastl im Gemeinde-Bereich von Reichertshofen strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Es geht um Sachbeschädigung sowie um die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der materielle Schaden, der hier angerichtet worden ist, wird in einer Größenordnung von ungefähr 300 Euro angesiedelt.

    Ihr Unwesen getrieben haben die bislang unbekannten Täter laut heutiger Mitteilung zwischen dem vergangenen Samstagabend, 19 Uhr, und dem gestrigen Morgen, 6 Uhr. Sie verunstalteten den Angaben zufolge mit einem schwarzen Stift die Außenwände des kleinen Gotteshauses. Die Rede ist von diversen „niveaulosen“ und „obszönen“ Schmierereien. Ungeachtet der Sinnlosigkeit einer solchen Tat: Auch aus orthografischer Sicht sind die Protagonisten offenbar nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.

    Sie schrieben zum Beispiel „Hi Hitler“ und „Sig Heil“. Den Fehlern nach zu urteilen, so vermutet ein Polizei-Sprecher, „dürfte es sich um Kinder oder Personen mit ausgeprägter Schreibschwäche handeln“. Wobei sich hier das Wortspiel „Recht(s)schreib-Schwäche“ nahezu aufdrängt. Hinweise, die zur Aufklärung der Straftaten beitragen könnten, werden von der Polizei unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 erbeten.

    https://pfaffenhofen-today.de/51447-kastl-230719

    Aufdringlicher Asylbewerber löst Großeinsatz in Schrobenhausen aus

    https://pfaffenhofen-today.de/51449-sob-230719

    p-town

  41. Blimpi 23. Juli 2019 at 17:02
    Haremhab 23. Juli 2019 at 16:46
    Greta Thunberg wehrt sich gegen „unglaublichen Hass und Drohungen“

    Diese geistesbehinderte Kröte,Zitat eines Pegida Mitglieds,(…)

    ist des Teufels. FFF = 666

    Greta Thunberg wehrt sich gegen „unglaublichen Hass und Drohungen“
    https://www.welt.de/politik/ausland/article197313483/Greta-Thunberg-wehrt-sich-im-franzoesischen-Parlament-gegen-Hass.html

    Rechte Abgeordnete überzogen Greta Thunberg vor ihrem Besuch in Paris mit Schmähungen.
    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_86146572/greta-thunberg-in-frankreich-klimaaktivistin-kontert-rechte-hetze.html

    Weitermachen.
    Und, wenn fertig, Rakete Rucola Trompete bitte drannehmen.

  42. VivaEspaña 23. Juli 2019 at 17:25

    Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 17:14
    Wer? Ich?
    Ich bin unschuldig. Meistens dusche ich ja …

    Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 17:16
    Ich dusche mich in Unschuld!

    Ach, deshalb dauert das immer so lange.
    _____________________________

    :))))))

    Kinners, ich hoffe Ihr schwitzt auch alle schön 🙂

  43. OT

    DIE NEGROPHILE* FILZ-HEXE RACKETE –

    SCHLIMMER ALS DIE ISLAMOPHILE UN

    Update vom 21. Juli 2019: Rund eine halbe Million Flüchtlinge müssten aus schlimmen Zuständen in libyschen Lagern gerettet werden, meint die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete – eine wichtige Hilfsorganisation der UN teilt diese Einschätzung allerdings nicht.

    „Ein paar zehntausend Migranten in Libyen haben Anrecht auf internationalen Schutz“, erklärte Federico Soda, Mittelmeerbeauftragte der Internationalen Organisation für Migration nun der Welt in einem Interview…
    https://www.merkur.de/politik/sea-watch-carola-rackete-halbe-million-fluechtlinge-nach-europa-uno-widerspricht-zr-12772031.html

    ++++++++++++++++

    *Nicht zu verwechseln mit nekrophil

  44. Vielleicht sollen die Grünen Khmer NZZ und Weltwoche einfach verbieten.

    Mit einem Leseverbot gibt es keine Leser mehr, sondern nur noch Straftäter, die ohnehin schon im gesamtdeutschen Umerziehungslager BRD einsitzen, mit Klimaleugnern und Hassverbrechern und weiteren Gesinnungstätern. Die anderen 87% merken es nur nicht, dass sie auch einsitzen, die halten, die richtige Meinung zu haben ,für Freiheit.

  45. @ VivaEspaña 23. Juli 2019 at 17:44

    Da wird mir schlecht. Wer will denn was mit MRKL anfangen?

  46. piepspaps 23. Juli 2019 at 16:26. Dazu muß gesagt werden: Die „Privaten“ sind in keinster Weise besser als die ÖR ……………………………………..

    Vollkommen richtig . Auch die Nachrichtensender NTV ( RTL-Gruppe ) und N24Welt, das TV-Sprachrohr des Springerkonzerns gehören voll zu diesem Merkelschen Huldigungskomplex . Trump, Putin , Orban usw. gehören zu den Bösen , die halbdiktatorische EU , der Euro und seine Rechtsbrüche , die Merkel mit ihren Rechtsbrüchen bei der seit 2015 stattfindenden Massenzuwanderung wird stets gerechtfertigt.

    Alles , was man auf deutschen Kanälen anschaltet, ist gleichgerichtet
    in der Meinung. Eigentlich würde ein einziger TV –und Radiosender reichen für die „Gläubigen“ vor der Glotze und den Radios.

  47. Bin Berliner 23. Juli 2019 at 17:38
    @Haremhab

    Hör doch mal auf, den Onkel Viva permanent zu vergrätzen…

    Ich glaub, ich taufe mich um.
    Onkel Viva. Top Nick.

    Onkel Viva hat schon lange den Verdacht, dass der Ägypter zur Freyerschen Störtruppe gehört.
    Der ist da Assistent und macht es in ganz BLöDer Manier: Erst anmachen und dann niedermachen.
    Dem sollte man gar nicht antworten.
    Der wartet drei Antworten ab, dann wird er frech.
    Ist vielleicht auch Frau?
    Männer sind selten so hinterfotzig.

    Aber, mir egal, wenn es um die Sache geht.
    Was juckt es die doitsche Eiche…
    Der outet sich nur selbst.

  48. PS
    @ Bin Berliner 23. Juli 2019 at 17:38

    Onkel Viva ist im übrigen genau so frech.

    Von Onkel Bartels hab ich noch nix gehört von Dir.

  49. Aktuell die Überschriften der großartigen WELT überfolgen: Mein Eindruck: Kurz vor der Auflage Null noch die groß die linke „Sau“ rauslassen?

  50. Um mich verarschen zu lassen, werde ich mit Sicherheit nicht freiwillig bezahlen. Dafür gibt es schon die Zwangsabgaben der GEZ.

  51. Da bin ich mit WELT einig.

    _______________________

    Warum lässt die AfD dieses Thema liegen?
    Stand: 15:08 Uhr
    Großstädte müssen sich auf drastische Hitze einstellen. Das zeigt eine Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. In europäischen Metropolen werden die Sommer bis zum Jahr 2050 um 3,5 Grad wärmer – die Temperaturen im Winter sogar um 4,7 Grad.

    Quelle: WELT

    AUTOPLAY
    Die AfD weigert sich, den menschengemachten Klimawandel anzuerkennen, der von der Überbevölkerung vor allem in Afrika vorangetrieben wird. Dabei wäre das für die rechte Partei ein weites Feld zur Profilierung – und kompatibel mit ihrer Fremdenfeindlichkeit.

  52. Die Journalisten (MSM), in deutsch etwa „Berichter“, sind längs schon
    zu selbsternannten Moralrichter mutiert.
    Huren des Zeitgeistes und der Mächtigen, aber keinesfalls authentische
    und kluge Aufklärer.
    Mit den Zeitungen kann man sich heutzutage nicht mal den Hintern
    wischen, weil zu teuer.

  53. @Estenfried 23. Juli 2019 at 17:50
    Aber die Staatsmedien muss ich zwangsweise bezahlen. Das ist besonders perfide:
    Man muss jemanden dafür bezahlen, dass er einen verprügelt. De Sade hätte das geliebt.

  54. @Alvin 23. Juli 2019 at 17:56
    Die WELT läuft zu Hochform auf. Kurz vor der Auflage NULL.

  55. Haltungsjournalismus ist en vogue in den roten Schreibstuben und alte, linke Tradition wird nicht hinterfragt, gerade jetzt, wo sich die linksrotgrüne Journaille auf der historischen Zielgeraden wähnt.
    Lieber beißen sich die Tintenkleckser höfischer Berichterstattung die Zunge ab, als sprachlich auch nur einen Grad auf die Realität zu schwenken, die täglich deutlicher die Folgen ihrer desaströsen Welt anzeigt.

    Ungeframte Fakten, Sachlichkeit und richtige Schlüsse ziehen?
    Weit gefehlt, das machen ja die Rechten und hieße Selbsteinsicht und Wahrheitsgewinn, zwei Dinge, die Linke meiden wie der Teufel das Weihwasser.
    Also lügen gerade jene Blätter weiter, die sich am stärksten selbst belügen.
    Bis das in den grünen Traumtanzhimmel hochgewachsene Lügengebäude in sich zusammenfällt wie ein Kartenhaus und die Zunft des balkenbiegenden Gewerbes von mir aus unter sich begräbt.

  56. Aktuell : „Ehemaliger DFB – Chef Zwanziger gibt seine Bundesverdienstkreuze 1. Klasse an Steinmeier zurück“ .

    – Wieder einer weniger, der sich für ds System und seine Hofschranzen einsetzen wird.

  57. @zweifel 23. Juli 2019 at 17:23
    Stimmt. Es ist Sommer und es ist heiß.
    ALLE Meteorlogen sich sich einig: So etwas haben wir noch nie erlebt!
    Sie vermuten: Der rechtspopulistische Teufel hat das Tor zur Hölle offen gelassen. Deshalb stromen von dort jetzt heiße Winde zu uns herüber.

  58. Der Kommentar von Herrn Hübner wird von der FAZ umgehend bestätigt:
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/nach-trump-kritik-sachter-beistand-fuer-joe-kaeser-16297254.html

    »Hinter vorgehaltener Hand ist Skepsis über Trumps Politik unter deutschen Spitzenmanagern durchaus zu spüren, doch öffentlich wird nur selten scharfe Kritik an Trump geäußert.«

    Dass deutsche Spitzenmanager hinter vorgehaltener Hand Kritik an der Endzeitkanzlerin üben könnten, liegt der FAZ fern. Ausgenommen selbstverständlich Käser. Mit dem famosen Tweet vom 31.03.2019 hat sich dieser und seiner Angebeteten ein Denkmal geschaffen:

    »Remarkable speech by a remarkable leader.
    She will leave „big shoes“ behind in every way.«

    https://twitter.com/JoeKaeser/status/1134418899200618496

    Es gibt tatsächlich Personen, which leave large foot prints behind.
    Merkel und Käser hinterlassen gemäss Tweet hingegen ihre Käse(r)latschen auf jedem Weg.

    Merke, der großartige Siemens Chef war lange Jahre in den USA.
    Die Fremdsprache ist ihm trotzdem fremd geblieben.

  59. MEDIZINISCHER NOTFALL!

    Ist zufällig ein Arzt hier?

    Sprachpolitik
    Genderexpertin: Zuordnung nach Geschlecht ist diskriminierend

    Die Genderwissenschaftlerin Lann Hornscheidt hat ein Ende der Geschlechterunterscheidungen in der Sprache gefordert. „Denn solange wir weiter an Geschlechterkategorien festhalten – egal wie viele es sind –, kann die damit zusammenhängende Diskriminierung nicht grundlegend überwunden werden“, sagte sie dem Tagesspiegel.

    Die soziale Kategorie Geschlecht werde durch „Genderismus“ zementiert. „Genderismus umfaßt alle genderbezogenen Diskriminierungen. Schon jetzt fühlen sich viele Leute nicht mehr von den Bezeichnungen Frau, Mann oder divers angesprochen“, so die ehemalige Professorin für Gender Studies und Sprachanalyse an der Humboldt-Universität Berlin. Sie selbst verstehe sich weder als weiblich noch als männlich. „Mir ist es wichtig, daß mich andere als Menschen wahrnehmen und nicht sofort gendern.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/genderexpertin-zuordnung-nach-geschlecht-ist-diskriminierend/

  60. Estenfried 23. Juli 2019 at 18:01
    Aktuell : „Ehemaliger DFB – Chef Zwanziger gibt seine Bundesverdienstkreuze 1. Klasse an Steinmeier zurück“ .

    ——————————-
    Warum das? Hat das politische Gründe?

  61. VivaEspaña 23. Juli 2019 at 17:58
    Komm Rosinante, wir reiten jetzt zur Dulcinea del Toboso.
    Schnalz, Schnalz.

    ———————————–
    Krieg ich ’ne Insel?

  62. Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 18:10
    ———————————–
    Krieg ich ’ne Insel?

    Vamos a ver, Sancho, ist der Stall schon ausgemistet?

  63. Bin Berliner 23. Juli 2019 at 17:39
    VivaEspaña 23. Juli 2019 at 17:25

    Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 17:14
    Wer? Ich?
    Ich bin unschuldig. Meistens dusche ich ja …

    Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 17:16
    Ich dusche mich in Unschuld!

    Ach, deshalb dauert das immer so lange.
    _____________________________

    :))))))

    Kinners, ich hoffe Ihr schwitzt auch alle schön

    ———————————
    Nö, hier ist es kalt und verregnet. 🙂

  64. VivaEspaña 23. Juli 2019 at 18:14
    Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 18:10
    ———————————–
    Krieg ich ’ne Insel?

    Vamos a ver, Sancho, ist der Stall schon ausgemistet?

    ———————–
    Ich soll arbeiten? Reicht es nicht, Euer treuer Schildknappe zu sein, Don Viva? Oh, sehet dort am Horizont! Die riesigen Windräder! Gleichen sie nicht den Giganten? Spornt Euer Schlachtross, mein edler Herr!

  65. Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 18:08

    Estenfried 23. Juli 2019 at 18:01
    Aktuell : „Ehemaliger DFB – Chef Zwanziger gibt seine Bundesverdienstkreuze 1. Klasse an Steinmeier zurück“ .

    ——————————-
    Warum das? Hat das politische Gründe?
    _______________________________________________________________
    Oh, ich dachte, endlich mal Nachrichten…dann etwas Recherche und dann die Ernücherung. Es geht um die Eitelkeit des Herrn Zwanziger, der Herr fühlt sich ungerecht behandelt:

    „Düsseldorf
    Er fühlt sich verletzt, zu Unrecht verfolgt und öffentlich vorgeführt: „Ordensrückgabe“ steht als Betreff auf dem Brief, den der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger vor wenigen Tagen an den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier richtete. Von dem Staat, der so mit ihm umging, will Zwanziger keine Orden mehr tragen. Und das, obwohl ihm diese Orden mit warmen Worten angeheftet wurden.“

    Der Rest dann dort:

    https://www.handelsblatt.com/sport/fussball/nach-ermittlungen-ex-dfb-praesident-zwanziger-gibt-seine-bundesverdienstkreuze-zurueck/24690146.html?ticket=ST-14121907-o2EFeXFfJDonqGbqvXe9-ap3

  66. ghazawat 23. Juli 2019 at 15:59

    Der Großteil deutscher Journalisten träumt davon, „die Fitz“ zu machen.

    raus aus der prekären Situation rein in die Vollversorgung eines Staats Jobs. und das geht nur, wenn man sich bei denen, anbiedert, die diese Jobs zu vergeben haben.

    Liebes Bundespresseamt: bitte mitlesen.

    „Frau Dr Merkels fein duftender Odem beflügelt alle ihre Mitarbeiter und regt sie ständig zu neuen Höchstleistungen an“

    Und noch eine fachliche Textprobe:

    „Wir haben es alle befürchtet! Die Klimakatastrophe bricht mit voller Wucht über Deutschland herein. Millionen von Deutschen droht der Hitzschlag, wenn jetzt die Temperaturen täglich um ein weiteres Grad steigen. Spätestens in 14 Tagen ist Deutschland tot. Kehrt um, tut Buße!“

    Arbeitsvertrag bitte postlagernd schicken

    Boah – da muß sich Seibert warm anziehen. Ab jetzt dürfte sein Stuhl ziemlich wackeln.

  67. Hans R. Brecher 23. Juli 2019 at 18:18
    Ich soll arbeiten? Reicht es nicht, Euer treuer Schildknappe zu sein, Don Viva? Oh, sehet dort am Horizont! Die riesigen Windräder! Gleichen sie nicht den Giganten? Spornt Euer Schlachtross, mein edler Herr!

    😀

    Schildknappe? Stallmeister!
    Der Kampf gegen die Windmühlen wird fortgesetzt, Sancho mio.
    Rosinante, komm, wir trollen uns.
    Hasta luego.

    😀

    Oder, um es mit Menderez zu sagen: Never give up.

  68. Ich begreife langsam, weshalb man der Presse nichts mehr abnimmt und sie als Lügenpresse bezeichnet. Die Journalisten sind da um über das Geschehene zu berichten. Die Politiker für alles mögliche zu kritisieren und nieder zu machen gehört absolut nicht dazu.

  69. VivaEspaña 23. Juli 2019 at 17:14
    PS

    Jetzt zünden die Neger schon unsere Kornfelder an

    Eritreer:

    Besigheim – Ein 33-jähriger Eritreer sitzt in Untersuchungshaft, weil er am Donnerstag nahe einer Flüchtlingsunterkunft in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) mehrere Brände gelegt haben soll. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, war auf den Getreidefeldern hinter der Flüchtlingsunterkunft am Kreuzbergweg gegen 21.05 Uhr gleich an mehreren Stellen Feuer ausgebrochen. Anwohner bemerkten den Rauch und alarmierten Feuerwehr und Polizei.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.brand-in-besigheim-33-jaehriger-legt-auf-feld-mehrere-feuer.b3520668-4587-4037-be33-b64e1ba84dea.html

    ——————————————–
    In seiner Heimat hätten die den gevierteilt!

  70. Wo is n eigentlich die zitternde Knallcharge? Hat ES jemand gesehen?

    Ist ES im Urlaub, oder im Sanatorium?

  71. Ja, man mag sich wundern über das sture „weiter so“ der Presse. Man wundert sich aber nur wenn man weiterhin dem Irrglauben anhängt das die Publikationen, Zeitungen und Magazine, ein Produkt darstellen. Das sind diese nicht – sie sind ein Werkzeug. Das „Produkt“ ist der Leser und dessen durch regelmäßigen Konsum der Werkzeuge möglich umfassend gehirngewaschene Meinung. Das erklärt die ungebrochene Agenda der Lumpenpresse. Hier und da mal ein guter, ausgewogener Artikel als Leckerli, der beruhigt dann die Bedenken der Wankelmütigen oder holt vielleicht sogar den einen oder anderen „Abtrünnigen“ zurück, aber die Agenda steht.

  72. Hin und wieder krieg ich eine Nachfrage, wieder mal eine Tageszeitung zu abonieren. Ich sag dann immer, sie sollen ihr Zeug einfach an die vielen Araber und Neger verkaufen. Das beendet das unnütze Gespräch recht schnell.

  73. Bin Berliner 23. Juli 2019 at 18:51
    Wo is n eigentlich die zitternde Knallcharge? Hat ES jemand gesehen?

    Ist ES im Urlaub, oder im Sanatorium?

    k.A. Top Secret.

    Aber das muß man ja auch mal wissen:

    (…) dass Merkel nach dem Bundesministergesetz etwa 25.000 Euro monatlich erhält.

    Zudem steht ihr noch eine halbe Diät zu, also die Hälfte eines Monatsgehalts eines Abgeordneten, welches seit 1. Juli 2019 mehr als 10.000 Euro beträgt. Hinzu kommt eine reduzierte, steuerfreie Kostenpauschale von circa 4.420 Euro.

    Damit kommt die Bundeskanzlerin auf einen monatlichen Gesamtverdienst von 28.500 Euro und somit auf fast 350.000 Euro Bruttojahresgehalt.

    Über drei Millionen Euro – so viel soll Angela Merkel auf dem Konto haben (…)

    https://www.rga.de/ratgeber/geld/angela-merkel-viel-verdient-deutsche-bundeskanzlerin-wirklich-zr-8805999.html

  74. Und an dem Tag, an dem die CO2 Steuer kommt, bestelle ich meine Tageszeitung ab! Ich spare dann zwischen 500 und 600€ und den Jubel über die neue Steuer dürfen dann die restlichen Abonnenten lesen!!

  75. Wer sich heute noch eine deutsche Zeitung abonniert ist bekloppt. Der Rest wird aussterben! Wenn es denn sein sollte, macht es eine ausländische Zeitung besser!!! Deutsche Zeitungen haben ihren Ruf verloren, weil sie einseitig, geschönt und in eine Richtung belehrend geschrieben sind. Spiegel etc. lügen sogar was das Zeug hält. Was soll das also?! Es gibt keine Zeitung auf dem deutschen Markt, die Dinge von mehr als 1 Seite sieht. Das ist zuwenig!

  76. Mit solchen o.a. Schmierblättern, würde ich mir noch nicht einmal, den Hintern abwischen!

  77. So gut wie sämtliche Systemmedien sind in Feindes Hand, sprich ango-amerikanische Finanzmafia.
    Die Mafia erlaubt natürlich nicht, dass die Medien die Wahrheit schreiben.

  78. So rasant wie die Bevölkerung, welche nicht der deutschen Sprache mächtig ist, so rasant steigt die Zahl der Nichtabonierer.
    Die Zeitungen müssen umdenken und ihre Exemplare in
    Arabisch
    Türkisch
    Slavisch
    Russisch
    Kisuahelisch
    Somalisch
    und in all den anderen viel vertretenden Sprachen herausgeben.
    Dann klappt’s auch wieder mit dem verkauf….

  79. Sehr guter Artikel. Wir brauchen eine große seriöse Tageszeitung rechts von der WELT. Die Zeit ist reif.

  80. @Haremhab 16:30

    ein Agrarland
    braucht keine Flüge,
    weder im Inland noch ins Ausland.

  81. ghazawat 23. Juli 2019 at 15:59

    Der Großteil deutscher Journalisten träumt davon, … raus aus der prekären Situation rein in die Vollversorgung eines Staats Jobs. und das geht nur, wenn man sich bei denen, anbiedert, die diese Jobs zu vergeben haben.
    ++++++++++++++++++++++
    Das ist ein realitätsnaher Gedanke. In der Tat werden die sog. „Freien“ im Journalismus äußerst schlecht bezahlt und auch bei Aufträgen eher PR-lastiger Natur regelmäßig dem Dumping ausgesetzt. Kommunistische und Umsturz-Phantasien gegenüber „dem Kapitalismus“ bei dieser Klientel liefen großteils deshalb unter dem psychologischen Bereich des Sozialneids, des Gefühls, es „denen da oben“ heimzahlen zu müssen, Stichwort Enteignungen, Grundeinkommen usw. – Das scheint aber eine Strategie zu sein, die man in dieser Branche als zwecklos verworfen hat. Also macht man auf Liebkind gegenüber der Regierung. Dazu werden leider auch bald die Grünen gehören, die zwar nur noch die Resteverwertung ehemals Deutschlands betreiben können. Für eine Weile. Bis das Licht ausgeht.

  82. Ich wäre ja blöd, wenn ich für Verarschung noch Geld bezahlen würde. Habe weder ein Print- noch ein Digiabo von der der ganzen, linken Schmierpresse. Mir reicht es schon, wenn ich unser lokales Käseblatt lese, das hier einen größeren Bereich abdeckt. Für Bezahlartikel hab ich mir ein paar Fake-Accounts angelegt.

  83. “ Frankoberta 23. Juli 2019 at 16:09
    Umfrageergebnisse der SPD sind derart grottenschlecht..das sie von den SPD Zeitungen nicht mehr veröffentlicht werden.“
    —————————————-
    Kürzlich waren im niedersächsischen Lehrte Kommunalwahlen. Der bis dahin amtierende BM (hier links) wurde auf den Wahlplakaten ohne Parteizugehörigkeit (SPD´ler) dargestellt.
    Die Verschleierung hatte trotzdem keinen Sinn: Er verlor und muß jetzt wieder irgendetwas „richtig“ arbeiten. 🙂

    https://www.haz.de/var/storage/images/haz/mehr/bilder/2019/6/sie-duerfen-bis-zur-stichwahl-im-stadtbild-bleiben-sagt-die-verwaltung/721617758-4-ger-DE/Sie-duerfen-bis-zur-Stichwahl-im-Stadtbild-bleiben-sagt-die-Verwaltung_w760.jpg

  84. Ich habe nur einmal Geld für eine deutsche Zeitung ausgegeben und diese Zeitung habe ich sogar noch.
    Ein zweites mal Geld für eine deutsche Zeitung ausgeben, halte ich für sehr gering.

  85. Alvin 23. Juli 2019 at 19:08
    Wer sich heute noch eine deutsche Zeitung abonniert ist bekloppt.
    ———————————–
    Oder in anderen Worten: Wer das liest, ist doof.
    Bravo! Seit der Grundschule nicht mehr gelesen, den Spruch.

  86. Ich glaube nicht , dass diese Hetzblätter sich selbst ermorden.

    Schon vor etlichen Jahren prophezeite ich, dass die deutschfeindlichen Machthaber eine GEZ für Presse einrichten.

    Haben sie längst gemacht:
    Mit dieser GEZwangsgebühr finanzieren sie tatsächlich das Hetzblatt Süddeutsche mit, die sonst längst Pleite wäre, und zwar in einem Rechercheverbund von NDR und WDR und der Alpenprawda!!!

    Für die Agitation und Propaganda gegen unser Volk haben sie sich einen Anstrich verschafft, der auf besten Journalismus zeigen soll -> Journaille übelster Art.

  87. @Wagner 24. Juli 2019 at 12:07

    „Schon vor etlichen Jahren prophezeite ich, dass die deutschfeindlichen Machthaber eine GEZ für Presse einrichten.“

    Eine Presse-GEZ würde mich auch nicht überraschen, aber völlig offene Quellfinanzierungen gibt es schon seit Jahren. Als ich Anfang des Jahrtausends zuletzt die Illustrierte „Der Spiegel“ zur Hand nahm (zugegeben: sogar gekauft; noch vor Merkel), fiel mir bereits die häufige Werbung für den ARD-Tatort auf. Teure Anzeigen für gebührenfinanziertes Unterhaltungsfernsehen!
    Weitere häufige öffentlich finanzierten Werbungen waren (und sind) Inserate der Ministerien, gern Aufklärungskampagnen genannt, und der Propagandabehörde „politische Bildung“, auch häufig ganzseitig an exponierter Stelle.

    Ein anderer penetranter Punkt ist dieses „diskutieren Sie mit uns auf facebook“. Das ist Schleichwerbung, genau wie dieses dauernde „Trump twitterte“ – neutral wäre „Trump teilte mit“, ohne den Markennamen. Auch auffallend ist die extrem häufige Erwähnung von „netflix“ (beim DLF nahezu täglich in den Unkultursendungen). Das riecht verdammt nach sinistren Verflechtungen.

  88. Facebook von Soros zensiert, Zeitungen gehen Pleite, Google macht Selbstzensur. Da bleiben nur noch Fakenews von ARD und ZDF.

Comments are closed.