Hunderte Migranten haben das Pariser Pantheon besetzt, die Schätzungen auf Twitter gehen von 600 bis 800 Migranten aus. Sie verlangten eine Aufenthaltserlaubnis für Frankreich, angemessene Unterkünfte und ein Treffen mit Premierminister Edouard Philippe, wie die Hilfsorganisation „La Chapelle Debout“ am Freitag mitteilte. Im Anschluss der Besetzung kam es zu heftigen Zusammenstößen der Okkupanten mit der französischen Polizei.

Warum Frankreich auf die Forderungen der Kolonisten eingehen soll, bleibt Ihr Geheimnis. Des weiteren eskalierten Feiern Tausender algerischstämmiger Fans nach dem Halbfinal-Einzug ihrer Fußball-Nationalmannschaft beim Afrika-Cup in Ägypten und haben landesweit zu einer Bilanz des Schreckens geführt. Die nächsten Millionen Afrikaner stehen schon in den Startlöchern für Ihre „Flucht“ nach Europa.

Aufgrund einer völlig verantwortungslosen, selbst verschuldeten Bevölkerungsexplosion in Afrika wird es eine niemals endende Völkerwanderung Richtung Europa geben. Gemäß Umfragen wollen bis zu zwei Drittel der Afrikaner nach Europa einwandern. Haben es die „Flüchtlinge“ erst einmal nach Deutschland geschafft, so bleiben sie trotz abgelehnten Asylantrages hier. 2017 führte nur etwa einer von 25 negativen Asylbescheiden zur Heimkehr von Afrikanern.

Alle zwölf Tage wächst Afrika um eine Million Menschen! Diese erschreckende Zahl nennt der Politikwissenschaftler Martin Wagener in seinem Buch „Deutschlands unsichere Grenze – Plädoyer für einen neuen Schutzwall“, das Michael Klonovsky in seinem digitalen Tagebuch am 11. September letzten Jahres besprochen hat. „Erstaunlich“, dass solche belastbaren Zahlen in der öffentlichen Debatte keinerlei Rolle spielen.

Europäer sind weltweit gesehen schon jetzt eine kleine ethnische Minderheit. In der „Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“ aus dem Jahre 1948 bezeichnen die Vereinten Nationen die Massenüberfremdung eines Volkes als Genozid.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

132 KOMMENTARE

  1. Die Fremdenlegion wird gerne dieses Problem lösen.
    Dannach laden wird die Légion étrangère herzlichst nach Deutschland ein.
    Zwei Gästebetten stelle ich den Legionären gerne bereit.

  2. Heimatliebe
    13. Juli 2019 at 15:07
    Die Fremdenlegion wird gerne dieses Problem lösen.
    Dannach laden wird die Légion étrangère herzlichst nach Deutschland ein.
    ++++

    Schade, daß mein Opa schon verstorben ist.

    Er war ca. 8 Jahre bei der Légion étrangère und soll angeblich über 100 Neger und Araber getötet haben.

    Leider auch einige Vietnamesen. 🙁

  3. „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da.“ (Merkel)

    Die Dekadenz
    schlendert im Gewand einer gierigen Lust
    durch die Straßen der Illusion
    derweil ein innerer Ernst
    im Weltenwerden
    sich schüchtern durch die Nebengassen drückt

  4. Carola Rackete bekommt einen Preis für ihre Schleusung in Paris. Das ist eien Verdienstmedaille und Geld, das für neue Schelusungen eingesetzt werden soll.

  5. Ohne die weißen Helfer aus der linken Szene wüssten die Neger nicht mal, was das Pantheon ist

  6. Carola Rackete bekommt einen Preis für ihre Schleusung in Paris. Das ist eine Verdienstmedaille und Geld, das für neue Schleusungen eingesetzt werden soll. Kriminalität lohnt sich.

  7. Wenn solche Leute dereinst in Landtage einfallen, werden die sich von Hausverboten nicht grossartig beeindrucken lassen, liebe Abgeordnete_Innen.

    Beirut war einst das Paris des Nahen Ostens, aus Paris wird das Beirut des Westens.

  8. ghazawat 13. Juli 2019 at 15:16

    Die weissen Brunnenvergifter wissen auch nicht, was das Pantheon ist und wofür es steht.

    Sie wissen nur, dass sie es hassen und wie sie die Neger anleiten können, es für sie zu zerstören.

  9. Wieso gibt es zu so einer wichtigen Wahlkampf-Veranstaltung der AfD wie in Cottbus mit Höcke, Meuthen, Urban, Kalbitz und Berndt keinen Livestream?
    Das kann ja wohl nicht wahr sein!

  10. Tschuldigung aber könntet ihr bitte dieses Fakewort „Migranten“ unterlassen ? Das sind Illegale und die gehören als Illegale bezeichnet. Schon schlimm genug das die Systemmedien aus jeden da her gelaufenen einen „Migranten“ macht.

  11. …und kommt mir bitte keiner auf die Idee, „gilets noirs“ mit „Schwarzkittel“ zu übersetzen.

  12. Es ist wichtig die Rolle der UNO-Organisationen zu untersuchen und Strategien zur Bekämpfung dieser vom Islam korrumpierten Vereinigung zu entwickeln. Beispielsweise wurde der Begriff „Hassrede“ und dessen Ableger von der UNO entwickelt, um die Meinungsfreiheit in der westlichen Zivilisation einzuschränken, sprich zu beseitigen. Die UNO ist einer der Helfer der Migrationsprofiteure. Die Aufdeckung der Strukturen und Geldflüsse dringend erforderlich.

    Die Feinde der Freiheit sind mächtig, jedoch nicht unschlagbar. Es sind nur Menschen, wenn auch abgrundtief schlechte…

  13. Wir sind noch 6% Weisse auf Erden.
    Und von diesen 6% sind nochmals 4% komplett verbloedet im Hirn.

  14. Wenn’s in FR nix gibt, hier in DE ist immer was zu machen für noch paar hundert Afrikaner mehr. Der arbeitende Pendler, der bald 37 Cent CO2 Steuer für den Liter Sprit zusätzlich zahlt, wird’s schon ermöglichen.

  15. Die Bundesblondine Julia Klöckner (CDU) hat die Blockadehaltung der SPD gegen die Wahl ihrer Kollegin und Co-Blondine Ursula von der Leyen (CDU) zur neuen EUdSSR-Hauptkommissarin scharf kritisiert. Wir haben eine Kandidatin mit großer abrüstungspolitischer Erfahrung, die auf der Abschussliste Merkels stand. Nur die drei SPD-Vorsitzenden mit deutschen Wurzeln in Deutschland sagen trotzig Nein, so die Blondine. Womit dennoch die sterbende SPD Deutschland und der EUdSSR einen gewaltigen Dienst erweist. Dann verglich die Blondine die todkranke SPD mit Krabbelkindern: „Wir sind ja nicht die Erziehungsberechtigten der SPD, die ihr Kletteraktionen untersagt.“ Im heroischen Todeskampf verlässt die SPD die Koalition, weil das selbstversenkende Schulschiff Gorch Fock nicht zum Schlachtschiff Bismarck der Vierten Deutschen Republik werden soll.
    Endlich nach 50 Jahren eine Deutsche EUdSSR-Hauptkommissarin für einseitige Abrüstung? Nein Danke. https://www.tagesspiegel.de/politik/wahl-der-eu-kommissionspraesidentin-kloeckner-warnt-spd-davor-europa-zu-schaden/24589600.html

  16. Franzosen, es gibt ein schönes Märchen, in dem
    ein „Knüppel aus dem Sack“ vorkommt !

  17. „Gilets noirs“ – ist das nicht der französische Begriff für „Messermänner“?

  18. Und nicht vergessen, die weißen Teufel sind schuld, daß die bunten Menschen viel mehr Kinder in die Welt setzen als sie selbst versorgen können. Wir sind schuld. Punkt

  19. Was für eine Demütigung der Grande Nation, sich durch diese illegal reingekommenen Neger vorführen zu lassen.

    Der Rassamblement sollte eine landesweite, nationale Mobilisierung ausrufen und dafür sorgen, dass dieser Erpresser dahin zurückgebracht werden, wo sie hergekommen sind.

    Marine Le Pen sollte den Einsatz der Armee fordern. Anders geht das nicht mehr.

  20. Europa(zumindest der mittlere und westliche Teil) is sowieso verloren. Die Neger und Araber werden diese Gebiete bald in Gänze in Besitz nehmen und die weisse Urbevölkerung vertreiben, wie es gerade in Südafrika geschieht(übrigens auch von den Lügenmedien verharmlost oder gar befürwortet).

  21. Salvini versus Frankreich:
    Italiens Innenminister Matteo Salvini hat Frankreich „Heuchelei“ vorgeworfen, weil die Stadt Paris „Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete mit einer Verdienstmedaille ehrt. „Sie zeichnen die deutsche Kapitänin Carola Rackete wie eine Heldin aus, aber es war Paris, das nicht auf ihre Hilferufe reagiert hat“, erklärte Salvini am Samstag.

    Dazu veröffentlichte er eine Mail der Kapitänin, in der sie erklärt, dass Malta und Frankreich ihr einen Hafen verwehrt hätten.

    Carola Rackete sei wie „der Gewalttätigste der Gelbwesten-Bewegung“, weil sie mit der „Sea-Watch 3“ ein Boot der italienischen Finanzpolizei gerammt und das Leben der Polizisten riskiert habe, sagte Salvini.

  22. Libyen warnt vor Migranten-Exodus, Paris verleiht Kapitänin Rackete Ehrenmedaille

    NGOs helfen Menschenschleppern, es wird einen Exodus von Migranten aus Afrika nach Europa geben. Mit diesen Worten warnt die libysche Küstenwache. Ganz anders tönt es aus Paris, das der Flüchtlingskapitänin Carola Rackete eine Ehrenmedaille für ihre Verdienste verleiht.

    Klare Worte aus Libyen: Wenn NGO-Rettungsschiffe im Mittelmeer wieder aktiver werden, droht ein Exodus von Migranten nach Italien und weiter nach Europa. Davor warnt Admiral Ayoub Qasim, Sprecher der libyschen Küstenwache, laut der der italienischen Nachrichtenagentur «agi».

    Qasim fordert, dass sich NGOs endlich aus Rettungsaktionen heraushalten. Der Admiral glaubt, dass sie Schlepper unterstützen und für ihre Dienste vermutlich noch bezahlt werden.

    https://www.blick.ch/news/ausland/praemien-von-menschenhaendlern-fuer-rettungsschiffe-libyen-warnt-vor-migranten-exodus-paris-verleiht-kapitaenin-rackete-ehrenmedaille-id15418263.html

  23. @ Sturmgeschuetz der Vernunft 13. Juli 2019 at 15:41

    Theoretisch bestände die Möglichkeit, dass Europäer dann nach Afrika umziehen und dort erfolgreiche Industrienationen aufbauen 😉

    Nur werden die Heuschrecken dies merken und sich wieder auf den Rückweg machen.

  24. Deutschland
    Merkel fordert «deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus»

    Die Kanzlerin verband ihre Mahnung mit der Erinnerung an das Attentat gegen Adolf Hitler, das sich am 20. Juli zum 75. Mal jährt. «Dieser Tag ist uns Erinnerung, nicht nur an die Akteure des 20. Juli, sondern an alle, die sich der Herrschaft des Nationalsozialismus entgegengestellt haben», sagt Merkel.

    Auch 75 Jahre nach dem Attentat auf Hitler sei es immer noch bedeutsam, an den Deutschen Widerstand zu erinnern, denn «nur wenn wir unsere Vergangenheit verstehen, können wir auch eine gute Zukunft bauen», sagte die Kanzlerin.

    https://www.blick.ch/news/deutschland-merkel-fordert-deutliches-zeichen-gegen-rechtsextremismus-id15418697.html

  25. Ach, das ist doch kein Problem! Erst gestern hat Paris 100.000 Euro Steuergeld für die Rackete gespendet, weil die Franzosen doch noch mehr Neger wollen. Jetzt haben sie diese. Viel Spaß!

  26. OT

    Ein ganz wichtiger Artikel von Vera Lengsfeld:

    https://vera-lengsfeld.de/2019/07/12/verfassungsschutz-erklaert-grundgesetz-fuer-verfassungsfeindlich/

    Der Verfassungsschutz mutiert unter dem Merkel-Kriecher Haldenwang zum reinen Regierungsschutz. Und das Schönste: Er bricht mit seiner Begründung zur Einstufung der IB die Verfassung, indem er deren Credo „Grundgesetz statt Scharia“ als Begründung für deren vermutete Verfassungsfeindlichkeuit mit anführt. Unglaublich und kein verspätetet Aprilscherz!

    Es reicht doch, was diese Witzfigur von Gnaden der Zitter-Mamsell in seiner kurzen Amtszeit alles schon verzapft hat. Daß er so aussieht, dafür kann er vielleicht nichts, daß er aber so handelt wie er aussieht, ist schon starker Tobak. Wäre ich die AfD, würde ich den Mann mit hunderten von Anzeigen überhäufen. Unsere Demokratie ist zu wertvoll und zu hart erkämpft worden, um sie von einem solchen Apparatschik zerstören zu lassen.

    Die AfD müsste eigentlich einklagen, daß der Verfassungsschutz den Verfassungsschutz unter Beobachtung stellt. Besonders Bückling Haldenwang ist in meiner Sicht ein klassischer Beobachtungsfall. Man darf sich das nicht bieten lassen, sonst brechen diese Merkel-Schleimer immer dreister Recht und Verfassung.

  27. Die AfD setzte sich im Landtag NRW mit einem Solidaritätsantrag für entlassene Bergleute ein, die Blockparteien legten es auf einen Eklat an, lehnten den ab – und die AfD landet damit einen Coup.
    Die AfD hatte die Bergleute als Besuchergruppe angemeldet, eingeladen und bewirtet. Entwickelt hatte sich der Kontakt bereits am 28. Juni, als einige Kumpels vor dem Landtag in Düsseldorf demonstriert hatten. Einzig die AfD hatte Parlamentarier zu den Demonstranten entsandt, um mit ihnen zu diskutieren, woraus die Idee des Solidaritätsantrag entstand. Die Kumpel berufen sich darauf, der Steinkohleverband habe ihnen etwa 2012 zugesagt, rund 500 Bergleute, die die Vorruhestandsregelung knapp-schaftlich verpasst hätten, würden im Bergbau auch nach dem Ausstieg aus der Steinkohle beschäftigt. Wer nur Wochen zu jung ist oder zu wenig gearbeitet hat, muss nun bis 67 arbeiten. Warum, so debattieren FDP und CDU seit dem Tumulttag, gelang es den anderen Parteien nicht, ihre öffentlich-rechtliche Entlarvung durch die AfD zu verhindern? Nun müssen sie damit leben, dass AfD-Chef Wagner sich brüstet, den Einsatz für die deutsch- und türkeistämmigen Bergleute belege einmal mehr, dass „die Mär von der angeblich fremdenfeindlichen AfD falsch“ sei. https://www.welt.de/regionales/nrw/article196786677/Was-bei-dem-Eklat-im-NRW-Landtag-in-den-Hintergrund-geriet.html

  28. IM AUGUST WIRD SAVA J. (23) DER PROZESS GEMACHT
    Der Killer vom Reiterhof

    Schöneck – Der junge Mann lächelt scheu in die Kamera. Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher: Sava J. hat Reiterhof-Chefin Bianca H. (†51) ermordet. Jetzt kommt der Rumäne vor Gericht.

    10. September 2018: Eine Freundin findet Bianca H. tot auf ihrem Reiterhof in Büdesheim (4000 Einwohner) – erhängt am Treppengeländer!

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/schoeneck-prozessbeginn-im-august-der-killer-vom-reiterhof-63258866.bild.html

  29. … nicht selbstverschuldet, zumindest zu einem sehr großen Teil nicht, denn der Vatikan hat über 30 Jahre lang in Afrika Abtreibung und Verhütung bekämpft (und in Europa, hinter verschlossenen Türen, die Legalisierung unterstützt).

    So wie es falsch ist, zu sagen, ‚Deutschland schafft sich ab‘- es wird durch diverse Kräfte abgeschafft!, es begeht keinen Selbstmord, es WIRD ermordet, so ist es falsch, die Afrikaner allein für ihre Misere verantwortlich zu machen.

    Die Dinge zu verkennen und zu verdeuten- das ist die Strategie der Verantwortlichen, das hilft ihnen, zu siegen.

    Also: Kondome für Afrika!
    Und klare Informationen für alle, und sichere Grenzen für Europa!

    Schuldumkehr- das ist hier das Zauberwort. Das Opfer wird der Tat beschuldigt und bekennt sich begriffsstutzig schuldig- es erholt sich nicht und kommt nicht zu Bewußtsein und geht an seinen Schuldgefühlen kaputt- der Täter aber trällert sich eins und kommt vor Lachen nicht ins Bett.

  30. Zur Zeit sind Stromausfälle in in Niedernhausen liegt in Taunus, Hessen und Ehrenstetten, Idstein, Süd-Hessen. In Berlin gab es vor 14 Stunden Stromausfälle in Hellersdorf und Marzahn.

  31. @ wanda 13. Juli 2019 at 16:04

    Halb Afrika ist islamisch. Dazu in restlichen Regionen mit Stammeskulten. Christen haben da sogut wie keinen Einfluss.

  32. Man muss denen unmissverständlich sagen, dass sie hier nicht bleiben können. Als Touristen können sie auf eigene Kosten gerne unsere Kultur ergründen, aber danach müssen sie wieder ausreisen. Das muss die Politik denen sagen und wenn die es nicht tut, müssen wir es selbst tun.

    Das gilt übrigens für alle Illegalen. Die müssen alle hier wieder raus. Das wird unschöne Bilder geben, die Merkel für ihr Regime vermeiden wollte. Aber wir werden uns daran gewöhnen, genauso wie an die uns von den Scheinasylanten aufgedrängte Kriminalität. Liebe Linksgrüne, ihr könnt die Abschiebungen jetzt noch human und unauffällig selbst gestalten. Nehmen das erst Abschiebeprofis in die Hand … und das werden sie … dann läuft das hier etwas anders. Ich würde die deutsche Exilregierung bitten, bereits jetzt mit den Schleppern Kontakt aufzunehmen, damit die ihre Fahrgäste hier wieder vor Ort ergreifen und mitnehmen. Da verdienen die sicherlich ein 2. Mal an dieser Situation, aber für uns ist das kein Fass ohne Boden mehr.

    Liebe Neger, packt zusammen, es geht demnächst wieder nach Hause!


  33. Meinung
    Übergriffe von Flüchtlingen
    Aus Angst werden Konflikte der „multikulturellen“ Gesellschaft beschönigt
    Stand: 16:04 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten
    Von Reinhard Mohr

    Während rechts jede Straftat eines Asylbewerbers begierig aufgegriffen wird, spricht man auf der Linken von „Einzelfällen“. Ein Phänomen, das auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu beobachten ist. Es herrscht eine Realitätsverweigerung links der Mitte.
    0

    Randalierende türkische Hochzeitsgesellschaften, Krawalle in Freibädern, Vergewaltigungen junger Frauen durch jugendliche Flüchtlinge und minderjährige Migranten, Aufsehen erregende Morde von Asylbewerbern. Es häuft sich da etwas in jüngster Zeit, und es hilft nichts: Wir müssen reden. Ja, auch hier geht es um eine schwierige Beziehung – die zwischen der gesellschaftlichen Wirklichkeit und weiten Teilen der linken und linksliberal-grünen Öffentlichkeit.

    Das Thema ist heikel, und es verursacht besonders auf der fortschrittlichen Seite des politischen Spektrums regelmäßig Bauchschmerzen: die Kriminalität von Ausländern und Flüchtlingen. Während rechts jeder Fall einer Vergewaltigung, gar eines Mordes durch einen Asylbewerber geradezu begierig aufgegriffen wird, spricht man auf der Linken allenfalls von „Einzelfällen“, relativiert den Sachverhalt mit Statistiken oder verweist auf die viel größere „Gefahr von rechts“.

    Dabei ist jenseits aller Debatten unter Kriminologen und Migrationsforschern klar: Mehr und mehr macht sich im gesellschaftlichen Alltag bemerkbar, dass die Zuwanderung Hunderttausender junger Männer aus völlig anderen ökonomischen, sozialen, kulturellen und politischen Verhältnissen ihre Spuren hinterlässt. Dabei geht es gerade nicht um ethnische Zuordnung, gar rassistische Diskriminierung, sondern um eine nüchterne sozialpsychologische Analyse der Zustände.

    So ist es ist kein Zufall, dass sich die Prognose von 2015 zu bewahrheiten scheint, der zufolge vor allem junge Frauen zu Leidtragenden gescheiterter Integration, eines tagtäglichen „Clash of Civilizations“ im Kleinen werden. Umso unverständlicher, dass junge linke Feministinnen, die um jedes Gendersternchen auf Verwaltungsformularen kämpfen, die offene, teils brutale Frauenverachtung und das Macho-Protz-Gehabe von Migranten zumindest achselzuckend hinnehmen, jedenfalls nicht wirklich thematisieren.

    Damit sind sie Teil eines Phänomens, das auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu beobachten ist, bei großen Nachrichtenagenturen und selbst bei seriösen Tageszeitungen, die sich sonst ihrer kritisch-aufgeklärten Haltung rühmen: War früher Realitätsverweigerung meist im konservativen Milieu angesiedelt – „Deutschland ist kein Einwanderungsland!“ –, so findet sie sich heute eher links der Mitte.

    Aus Angst, „den Rechten“, vor allem der AfD, in die Hände zu spielen, werden offenkundige Konflikte der nun tatsächlich „multikulturellen“ Gesellschaft – von reaktionärer Männergewalt bis zu religiösem Fanatismus – geleugnet und beschönigt. Dabei wäre, wie der jahrzehntelang verschlafene Kampf gegen kriminelle arabische Clans zeigt, das genaue Gegenteil richtig: das vehemente Engagement für die demokratische Zivilgesellschaft, die Prinzipien des Rechtsstaats und der europäischen Aufklärung. Wer hier kulturrelativistisch Rabatt gewährt oder am liebsten wegschaut, fördert gerade jene, die er bekämpfen will: die Demokratiefeinde von rechts.

    Dieser Text ist aus der WELT AM SONNTAG.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus196799885/Uebergriffe-von-Fluechtlingen-Die-Realitaetsverweigerung-links-der-Mitte.html

  34. OT

    Neuer MRKL-Hammer:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit Blick auf den 75. Jahrestag des gescheiterten Hitler-Attentats zum entschiedenen Widerstand gegen Rechtsextremismus aufgerufen.

    https://web.de/magazine/politik/merkel-nennt-hitler-attentaeter-vorbild-33843984

    Kanzlerin Angela Merkel hat zum Widerstand gegen Rechtsextremismus aufgerufen.
    Anlässlich des 75. Jahrestags des gescheiterten Hitler-Attentats ließ sie eine Videobotschaft veröffentlichen.
    Die Akteure von 1944 bezeichnete sie als „Vorbilder“. Sie seien ihrem Gewissen gefolgt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article196799991/Widerstand-gegen-rechts-Merkel-nennt-Hitler-Attentaeter-Vorbild.html

  35. tban 13. Juli 2019 at 15:47

    Hmm, nun ja:

    „HINWEIS: Liveübertragung anscheinend wegen Mobilnetzüberlastung gestört. Bitte schauen Sie hier in einigen Stunden nochmal vorbei, um dann den aufgezeichneten Stream anschauen zu können.“

  36. VivaEspaña 13. Juli 2019 at 16:16

    Hmm – wie steht es eigentlich mit Brutus und seinen Mitverschwoerern? Auch Vorbilder?

  37. Anlässlich des 75. Jahrestags des gescheiterten Hitler-Attentats ließ die Kanzlerin eine Videobotschaft veröffentlichen.
    Die „Akteure“ (sic!) von 1944 bezeichnete sie als „Vorbilder“. Sie seien ihrem Gewissen gefolgt, so die Kanzlerin.
    Reicht die Kanzlerin damit den kriminellen Kreisen hinter dem mutmasslichen Mord am Regierungspräsidenten Lübcke nicht zivilcouragiertes „Nihil obstat“ nach?
    Hätten die Attentäter nämlich nach ihrem Gewissen gehandelt hätten sie spätestens beim Mord an General Kurt von Schleicher tätig werden müssen. Sie haben aber erst 1944 nach einer politisch-militärischen Analyse der Lage des Dritten Reiches das Unausweichliche getan und mit ihrem Leben dafür bezahlt. Das verdient Respekt, wäre die Beseitigung Hitlers gelungen wäre auch meine Familie einiges an Leid und Trauer erspart geblieben. Aber dieser verspätete Versuch das „Ungeheuer im Reichskanzleramt“ zu beseitigen sollte nicht 75 Jahre später zur als Instrument gegen eine konservative, demokratische Opposition instrumentalisiert werden. Dazu kommt dass der Kreis um von Stauffenberg eindeutig bürgerlich-konservativ und nicht als FDJ-Rothgrün zu verorten ist. https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de
    Beim Gedenken des Hitler Attentats sollte man eher auf Artikel 20 Grundgesetz abstellen als über Zivilgesellschaft zu säuseln.

  38. @ johann 13. Juli 2019 at 16:15

    Meinung
    Übergriffe von Flüchtlingen
    Aus Angst werden Konflikte der „multikulturellen“ Gesellschaft beschönigt
    Stand: 16:04 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten
    Von Reinhard Mohr ……

    Wer hier kulturrelativistisch Rabatt gewährt oder am liebsten wegschaut, fördert gerade jene, die er bekämpfen will: die Demokratiefeinde von rechts.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus196799885/Uebergriffe-von-Fluechtlingen-Die-Realitaetsverweigerung-links-der-Mitte.html

    Mit dem Schlußsatz entwertet der Verfasser, den ich in etwa auf Werte-Unions-Kurs sehe, den einen oder anderen vernünftigen Anstoß in seinem Artikel, meint er doch mit den „Demokratiefeinden von rechts“ mit Sicherheit die AfD, die einzige überhaupt noch vorhandene demokratische Partei und einzige Verfechterin des Grundgesetzes in Deutschland.

  39. Fairmann 13. Juli 2019 at 16:38
    Aus GEMA-rechtlichen Gründen können wir den Ton nicht senden.

    Was ist das schon wieder für eine rechtsstaatliche Schweinerei?
    —————————–
    Bisher war die Übertragung in Top-Qualität.
    Es ist jetzt nur ein Warten auf Björn Höcke, der gleich eintreffen wird.

  40. OT

    News aus dem Irrenhaus:
    Aktivisten besetzen Deutzer Brücke, ihr Anliegen ist großartig:

    Das Klimaaa

    https://www.express.de/koeln/kurz-vor-koelner-lichter-aktivisten-besetzen-deutzer-bruecke–ihr-anliegen-ist-grossartig-32853000

    ➡ Nacktradeln fürs Klima.
    Ganz nackt dürfen sie aber nicht:

    Komplett nackt dürfen die Demonstranten nach deutschem Gesetz nicht fahren. Bei ähnlichen Aktionen etwa in Großbritannien sind die Radfahrer teilweise deutlich freizügiger unterwegs.

    https://www.express.de/koeln/kurioses-bild-in-der-city-darum-radelten-am-freitag-dutzende-halbnackt-durch-koeln-32851426

    Hoffentlich holen sie sich keinen Pips.
    Bei der Kälte.

    im Rheinland hat man man nämlich den Pips. Und den kriegt man nicht, wie den Schnupfen, sondern den holt man sich: Zieh dir wat Dickeres an, sons holsde dir den Pips! ist ein oft gehörter wohlmeinender Rat.
    http://www.mitmachwoerterbuch.lvr.de/wortdesmonats.php?id=33&archiv=1

    Pips
    /Pi?ps/
    Substantiv, maskulin [der]
    krankhafter Belag auf der Zunge [und Verschleimung der Schnabelhöhle] beim Geflügel
    (google)

  41. OT

    News aus dem Irrenhaus:
    Aktivisten besetzen Deutzer Brücke, ihr Anliegen ist großartig:

    Das Klimaaa

    https://www.express.de/koeln/kurz-vor-koelner-lichter-aktivisten-besetzen-deutzer-bruecke–ihr-anliegen-ist-grossartig-32853000

    ➡ Nacktradeln fürs Klima.
    Ganz nackt dürfen sie aber nicht:

    Komplett nackt dürfen die Demonstranten nach deutschem Gesetz nicht fahren. Bei ähnlichen Aktionen etwa in Großbritannien sind die Radfahrer teilweise deutlich freizügiger unterwegs.

    https://www.express.de/koeln/kurioses-bild-in-der-city-darum-radelten-am-freitag-dutzende-halbnackt-durch-koeln-32851426

    Hoffentlich holen sie sich keinen Pips.
    Bei der Kälte.

    im Rheinland hat man man nämlich den Pips. Und den kriegt man nicht, wie den Schnupfen, sondern den holt man sich: Zieh dir wat Dickeres an, sons holsde dir den Pips! ist ein oft gehörter wohlmeinender Rat.
    ***http://www.mitmachwoerterbuch.lvr.de/wortdesmonats.php?id=33&archiv=1

    Pips
    /Pi?ps/
    Substantiv, maskulin [der]
    krankhafter Belag auf der Zunge [und Verschleimung der Schnabelhöhle] beim Geflügel
    (google)

  42. @ Wutrentner 13. Juli 2019 at 16:48

    Makrone wurde nur gewählt, um Le Pan zu verhindern. Vorher gab es eien Medienkampgne gegen Le Pen.

  43. (korrigierte Verson von 16.38, Entschuldigung)

    Anlässlich des 75. Jahrestags des gescheiterten Hitler-Attentats ließ die Kanzlerin eine Videobotschaft veröffentlichen.
    Die „Akteure“ (sic!) von 1944 bezeichnete sie als „Vorbilder“. Sie seien ihrem Gewissen gefolgt, so die Kanzlerin.
    Reicht die Kanzlerin damit den kriminellen Kreisen hinter dem mutmasslichen Mord am Regierungspräsidenten Lübcke nicht ein zivilcouragiertes „Nihil obstat“ nach?
    Hätten die Attentäter nämlich nach ihrem Gewissen gehandelt hätten sie spätestens beim Mord an General Kurt von Schleicher tätig werden müssen. Sie haben aber erst 1944 nach einer politisch-militärischen Analyse der Lage des Dritten Reiches das Unausweichliche getan und mit ihrem Leben dafür bezahlt. Das verdient Respekt, wäre die Beseitigung Hitlers gelungen wäre auch meine Familie einiges an Leid und Trauer erspart geblieben. Aber dieser verspätete Versuch das „Ungeheuer im Reichskanzleramt“ zu beseitigen sollte nicht 75 Jahre später als Instrument gegen eine konservative, demokratische Opposition missbraucht werden. Dazu kommt dass der Kreis um von Stauffenberg eindeutig bürgerlich-konservativ und nicht als FDJ-Rothgrün zu verorten ist.
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de
    Beim Gedenken des Hitler Attentats sollte man eher auf Artikel 20 Grundgesetz abstellen als über Zivilgesellschaft zu säuseln.

  44. Zensus 13. Juli 2019 at 15:48
    Salvini versus Frankreich:
    Italiens Innenminister Matteo Salvini hat Frankreich „Heuchelei“ vorgeworfen …
    —–
    Gleichzeitig, en même temps, wirft Frankreich dem Matteo Salvini vor, von den Russen mehrere Millionen Euro illegaler Parteienfinanzierung eingefahren zu haben, genauer: 65 Millionen Euro. Stand heute im Figaro, selbstverständlich völlig unbewiesen, und Matteo Salvini dementierte das sofort. Die rechtsextremen Parteien der EU wären überhaupt sehr Russen-freundlich, obgleich die doch in GB den Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter mit Novitschok ermorden wollten. Was ist eigentlich aus denen geworden? Immer noch von MI6 unter Verschluß gehalten? Der FOCUS weiß aber, wer den Anschlag koordiniert haben „soll“.
    https://www.focus.de/politik/ausland/bericht-hochrangiger-russischer-militaer-agent-soll-skripal-anschlag-koordiniert-haben_id_10878293.html

  45. K L I M A K R I S E U R S A C H E

    Der Kleinplanet Erde hat bei seiner Reise durch den Kosmos ca. 8 Milliarden Menschen, sowie ca. 1 Milliarde Kfz an Bord.
    Wissenschaftler berechneten vor Jahren, dass dieses beschränkte Transportmittel Erde nur mit max. 2 Mrd. CO2 erzeugenden Menschen beladen sein sollte. Ergo verbotswidrig 4 fache Überladung, Überbevölkerung?! Ein LKW mit 30 t Ladegewicht darf auch nicht stattdessen 120 t transportierten, die armen Reifen peng, oder ein Motorrad mit 2 Personen stattdessen 8 Personen, oder ein Auto statt 5, mit 20 Personen besetzt sein, Bus statt 60, 240?
    An die Politik Penner, wenn die Überbevölkerung keinerlei Rolle spielen sollte, dann könnten auf der Erde statt 8 Mrd. Personen problemlos auch 1000 Mrd. oder unendlich viele, leben, nicht wahr oder wie oder was???
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    THINKING FOR FUTURE

  46. Wenn die weißen Völker Europas, egal welcher Herkunft, eines nicht endlich mal kapieren: Sich zusammenraufen, den großen Besen rausholen und gleichzeitig auch unter den degenerierten, zivilisationsmüden Altlasten der eigenen Gesellschaft klar Schiff gemacht… dann wird sich überhaupt nichts ändern, im Gegenteil..!

  47. Haremhab 13. Juli 2019 at 16:06
    Sachlich bleiben, keine Lügen verbreiten; Ich habe nicht geschrieben, daß ‚Christen in Afrika‘ an Verhütung und Abtreibung gehindert wurden.
    Unterschätzen Sie den Vatikan nicht! Immer noch der größte Grundstücksbesitzer weltweit, und stinkreich- wenn die wollten, daß es Afrika gut ginge, könnten die mit ihren Billionen Afrika versorgen. Könnten- wollen sie aber nicht.

    Es ist, wie ich geschrieben habe, und die Flutung Europas mit geistig minderbemittelten Menschen ist dem Vatikan eine Herzensangelegenheit, das geht Hand in Hand mit anderen Kräften.
    ‚Man‘ träumt in Rom vom Glanz alter Imperienzeiten, mit dem Rückbau der Aufklärung und der Auslöschung der reformierten Kirche. Ob nun mit Islam oder Katholizismus- völlig egal. Hauptsache, die Leute knien und betteln um ihr Leben.

  48. Ein kleiner Vorgeschmack für die bunten Bewegungen,die dem Dummland demnächst auch blühen.
    Die,die schon länger hier leben sollten schon mal zusammenrücken…

  49. Failure 2019 Go Green 13. Juli 2019 at 16:57
    Wenn die weißen Völker Europas, egal welcher Herkunft, eines nicht endlich mal kapieren: Sich zusammenraufen, den großen Besen rausholen und gleichzeitig auch unter den degenerierten, zivilisationsmüden Altlasten der eigenen Gesellschaft klar Schiff gemacht… dann wird sich überhaupt nichts ändern, im Gegenteil..!

    Politisch wird das durch Wahlen nicht mehr möglich sein.
    Um geordnete Verhältnisse wiederherstellen zu können, bedarf es eine „großen Säuberung“ die nicht ohne „hässliche Bilder“ vonstatten gehen würde – und davor haben die meisten panische Angst.

  50. Zu Cottbus:
    Als kein ausgesprochener Höcke-Fan, der den Mann aber respektiert, finde ich seine Rede bisher tadellos.

  51. Musste mich erstmal wieder einkriegen vor lauter lachen:-)
    Herrlich, wie dumm die Franzosen sind!
    Deutschland, du bist nicht allein -:)))

  52. Heuschreckenschwärme aus Afrika fallen in
    Europa ein, grasen ab u. bleiben trotzdem.
    Erst links vom Rhein, dann rechts vom Rhein…

  53. Goldfischteich 13. Juli 2019 at 16:54
    Ich meinte MI5 (Fünf!). Beim MI6 bin ich selbst beschäftigt, habe ich eben verwechselt. 😉

  54. Maria-Bernhardine 13. Juli 2019 at 17:14
    Heuschreckenschwärme aus Afrika fallen in
    Europa ein, grasen ab u. bleiben trotzdem.
    Erst links vom Rhein, dann rechts vom Rhein…

    …woran man erkennt , wie blöde die sind.
    Anstatt sich das gigantische Entwicklungs- und Aufbaupotential Afrikas zunutze zu machen, fallen die in Europa ein und haben auch dort innerhalb kürzester Zeit die gleichen Lebensverhältnisse, vor denen sie eigentlich geflohen sind.

  55. Bio-Kartoffel 13. Juli 2019 at 16:52
    Verteilung von Flüchtlingen: Kurz kontert Maas

    Wien (dpa) – Österreichs Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat den Vorstoß des deutschen Außenministers Heiko Maas (SPD) für ein Bündnis zur Verteilung von Flüchtlingen zurückgewiesen. «Die Verteilung von Migranten in Europa ist gescheitert», teilte Kurz mit.

    https://www.allgaeuhit.de/index.php?content=weltnews&newsid=242637
    ———-
    Ich fordere den Anschluß Deutschlands an Österreich!

  56. @ wanda 13. Juli 2019 at 17:01

    Ach was, der xeno- u. islamophile
    Häretikerpapst Franz möchte bloß
    aus Europa einen sozialistischen
    Shithole-Continent machen, wie
    Südamerika, Afrika oder Asien.
    Dafür würde er sogar zurücktreten
    u. seinen Thron einem Araber- oder
    Negerkönig überlassen.

  57. Das Sanfte Lamm

    Linke und Moslems sind selbst jetzt noch leichter zu schlagen als sie selbst gerne hätten, trotz angeblicher „Wir sind mehr“-Überlegenheit! Dazu müssten wir uns allerdings zu einem echten Novum hinreißen lassen, das wiederum alles viel schneller beenden könnte als es momentan der Fall ist! Was hier passiert, ist lediglich reines Rumgeeiere, das zu nichts führt! So ein Befreiungsschlag hätte für mich auch nichts Faschistoides an sich, sondern wäre der letztendlich einzig konsequente und sinnvolle Schritt für unsere Existenzsicherung. Ich befürchte nur: Wenn wir es nicht machen, wird hier auf kurz oder lang jemand ganz anderes das Kommando übernehmen, so geschwächt und leicht einnehmbar wie wir sind!

  58. @ Das_Sanfte_Lamm 13. Juli 2019 at 17:18

    VETO

    Die fliehen vor keinen Lebensverhältnissen,
    es sind (Halb-)Nomaden, die immer die fettesten
    Wiesen/Futtertröge suchen, für die sie nichts
    tun müssen, außer wandern u. konsumieren.

    Moslems knöpfen sich inzwischen längst die
    USA u. Kanada vor…, selbst die besseren Ecken
    von Südamerika besiedeln sie schon. Moslems
    haben die koranische Pflicht, die Welt für den
    Islam zu unterwerfen. Deshalb kommen sie
    auch aus den reichen arab. Ländern, auch aus
    der Türkei u. dem Iran, wo jeder seinen
    Islamglauben ausleben u. wohlgenährt leben
    kann.

  59. Wen wundert das?
    Sie sind gekommen um zu bleiben,
    und sie schlagen,überall,ihre Zähne,ganz tief
    in die Sozialsysteme, sowie es Egel mit ihren Wirten tun,
    sie saugen sich fest,und werden kämpfen,sie haben nichts
    zu verlieren,nicht einmal ihre Heimat.
    Was geschehen wird,konnten wir letzten in
    Leipzig miterleben,da kämpfte die Antifa,Seite an Seite, mit
    diesen, ich sags besser nicht.
    Das sind Zeichen eines beginnende Bürgerkriegs
    und der Anarchie,der uns irgendwann,alle betreffen wird!
    Und das alles wegen diesem Teuflischen und Volksmordenden
    „Wir faffen dafs“….

  60. Die CDU hat Heiko Maas zur Zurückhaltung ermahnt. „Grundsätzlich unterstützen wir die Haltung der Bundesregierung“, sagte Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU) am Samstag.

    „Es gibt aber Dinge, die man tun, über die man aber besser nicht in der Öffentlichkeit reden sollte – die Schaffung eines Mechanismus zur Verteilung der aus Seenot geretteten Menschen auf die Mitgliedstaaten gehört sicherlich dazu.

    Nicht in der Öffentlichkeit reden=Maulkorb-erlass.

  61. Haremhab 13. Juli 2019 at 16:06; Selbst wenn da ein paar wenige christlich sein sollten. Mit dem Papst könnten die schon mal nix anfangen, dazu kriegen die das gar nicht mit, wenn der irgendwelchen Blödsinn verzapft. Ein Grossteil dieser Leute kann weder lesen, noch hat er regelmässigen Zugang zu Radio, Fernsehen oder auch Internet. DIejenigen die zu uns kommen, sind die begüterten, die sowas haben, Wobei das mit Analfabet trotzdem für viele zutrifft. Es heisst zwar, dass Ghana ein wesentlich besseres Internet hat wie wir. Das mag sein, aber bestimmt nicht jeder kann da drauf zugreifen. So wies ja in der DDR das Tal der Ahnungslosen gab, die kein Westfernsehen kriegten. Bzw, es heute noch Ecken gibt, mit miserabler Internetanbindung keinem Handyempfang und nur schlechtem Telefon. Immer öfter hört man, dass in ländlichen Gegenden die EInwohner sich selber ihre Internetleitungen legen, weil sich kein Unternehmen findet, das das übernehmen will.

  62. Wutrentner 13. Juli 2019 at 17:36

    Ach so, hatte Teil gesehen und dann war es weg.
    Aufzeichnung?

  63. Die ich rief, die Geister,
    Werd‘ ich nun nicht los

    Johann Wolfgang von Goethe
    in „Der Zauberlehrling“

  64. Nachschub rollt und wird nicht an der Grenze abgewiesen.

    Am Dienstagabend wies sich eine 24-Jährige mit einer totalgefälschten italienischen Identitätskarte gegenüber Beamten der Bundespolizei aus. Die eritreische Staatsangehörige wurde in einem Fernreisebus am Übergang Weil am Rhein bei der Einreise kontrolliert. Hierbei händigte sie den Beamten eine italienische Identitätskarte aus, welcher sich bei genauer Überprüfung als Fälschung herausstellte. Ein echtes Reisedokument konnte die Frau nicht vorzeigen. Die gefälschte Identitätskarte wurde sichergestellt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren aufgrund Urkundenfälschung, unerlaubter Einreise und unerlaubten Aufenthalt eingeleitet. Die 24-Jährige stellte ein Asylgesuch für Deutschland und wurde an die Landeserstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4321863

  65. Geburtenskontrolle?

    Für mich die naheliegendste Frage nach Sichtung dieses Textes:

    Was hat die bisherige deutsche „Entwicklungshilfe“ in Jahrzehnten geleistet, um den Gedanken einer Geburtenkontrolle in schwarzafrikanischen Staaten zu etablieren? Welchen Sinn hatten die Abermilliarden der „Entwicklungshilfe“?

    Bisher wurden die Geburten Afrikas durch Hunderkatastrophen (regelmäßig durch Bürgerkriege unterschiedlicher schwarzafrikanischer Ethnien ausgelöst) und mangelnde medizinische Versorgung ausgeglichen. Doch insbesondere die Fortschritte der Medizin haben dazu geführt, dass Geburten und Tode nicht mehr im Verhältnis stehen.

  66. „Paris: Afrikanische Kolonisten besetzen Pantheon“

    Wer bitte hat denn wen kolonisiert- und wer, bitteschön, beschwert sich jetzt über solche Zustände?

  67. Neues von Grün-Schwarz aus BW :

    Die in der Tübinger Erstaufnahmestelle (EA) des Landes untergebrachten Frauen sollen verpflichtenden Regeluntersuchungen auf Aids und Hepatitis unterzogen werden. Das verlangt der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) in einem Schreiben an Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

    Aha – und was war die Jahre seit 2015 ? – Was machen die anderen 15 Bundesländer zu unserem Schutz ?

  68. Wo liegt das Problem ,die die schon länger hier leben,sollen gefälligst zusammenrücken,denn solche Scenen werden bald Normalität,an die wir uns gewöhnen müssen.

  69. Stell dich mal so in einem afrikanischen oder arabischen Land hin, vordere etwas und zähle die Minuten, die du noch zu leben hast…

    oder

    Mach auch nur einen europäisch beigebrachten Piep in so einem Land und zähle dann die Minuten, die du noch zu leben hast…

  70. Vom Opfer zum Täter – und wieder zurück. Es holt uns jetzt ein, dieses unverschämte, weil verlogene Gewissen um die Rassentheoretiker, jene Bessermenschen die keine -wirkliche- Gemeinschaft gebrauchen kann.
    Ich selbst habe meinen Frieden hiermit jedenfalls gefunden und lehne es deshalb ab sich selbst zu blamieren.

    Instinkt – die geschichte der menschheit
    https://www.youtube.com/watch?v=0KGJv0Bm820

  71. Frankreich am:

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.

    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“

    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.

    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.

    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.

    Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen.

    Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.

    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt.

    Quelle: #47 deutsch2015 (23. Nov 2015 22:06)

    https://www.pi-news.net/2015/11/p492047/

  72. Das kann ja wohl nicht wahr sein!

    Unlinker 13. Juli 2019 at 15:22

    Tschuldigung aber könntet ihr bitte dieses Fakewort „Migranten“ unterlassen ? Das sind Illegale und die gehören als Illegale bezeichnet. Schon schlimm genug das die Systemmedien aus jeden da her gelaufenen einen „Migranten“ macht.
    ——————–
    Die Bezeichnung Migranten ist korrekt, wörtlich übersetzt heiß es Wanderer und das sind sie ja auch. Daß sie illegal über die Grenzen wandern ändert an dem Begriff nichts.

  73. Wutrentner 13. Juli 2019 at 16:48

    @ Haremhab 13. Juli 2019 at 16:43

    @VivaEspaña

    Ehrenmedaille für Rackete – Salvini wirft Frankreich „Heuchelei“ vor

    https://www.welt.de/politik/ausland/article196800801/Carola-Rackete-wird-geehrt-Salvini-wirft-Frankreich-Heuchelei-vor.html

    Frankreich ist mir unter dem A…. Macron unendlich unsympathisch geworden. Was haben die Franzosen für eine Chance verspielt, als sie diesen W….. gewählt haben und nicht die integre, patriotische Marine Le Pen.
    ——————————————————————————————————————–
    Ich denke, echte Franzosen haben Le Pen gwählt. Es sind die Algerier mit franz.-Pass, wie in Deutsxchland auch die Besatzer mit deutschem Pass uns in die Sch… wählen.

  74. Bei den Russen gibts in solch einem Fall keine Gerichtsverhandlung. Die erledigen das noch vor Ort. Ich finde das sehr effizient und erlaube mir einmal von Wiki**** zu zitieren:

    „Bei der Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater vom 23. Oktober bis 26. Oktober 2002 nahmen tschetschenische Selbstmordattentäter, darunter auch mehrere Frauen, unter Führung von Mowsar Barajew etwa 700 Geiseln und forderten die Beendigung des Krieges und den sofortigen Abzug des russischen Militärs. Zur Beendigung des Dramas setzten die russischen Behörden ein zuvor ungetestetes Betäubungsgas (Carfentanyl) ein. Dabei starben alle 41 Geiselnehmer sowie 129 Geiseln: Die bewusstlosen Geiselnehmer durch Genickschüsse der russischen Einsatzkommandos, die Theaterbesucher überwiegend aufgrund der Betäubungsmittelüberdosis und der unzureichenden medizinischen Versorgung nach ihrer Befreiung.“

    Übrigens eine Verfahrensweise, die ich der deutschen Polizei auch im Umgang mit Clans und Antifa hier in Deutschland vorschlage. Es gibt praktisch keine Wiederholungstäter. Eine konsequente Rückkehr zum Rechtsstaat sozusagen. Und das wollen wir ja schließlich alle. Wir zahlen Steuern, der Staat schützt uns. S sollte es sein. So wird es wieder.

  75. “ noreli 13. Juli 2019 at 20:12
    Es sind die Algerier mit franz.-Pass, wie in Deutsxchland auch die Besatzer mit deutschem Pass uns in die Sch… wählen.“
    ————————–
    Das wird man so nicht sagen können. Z.B. kann man am „Wählerpaß“ nach Stadtteilen zur letzten €U-Wahl in Hannover klar sehen, daß es ohne die sozusagen eingedeutschten „Ausländer“ -meistens aus Osteuropa- mit der AfD noch wesentlich schlimmer ausgesehen hätte als ohnehin schon.

    Die AfD-stärksten Wahlkreise/Stadtteile waren hier genau Mühlenberg, Roderbruch und Sahlkamp = allesamt die berüchtigten Ausländerhochburgen, während in Linden und Nordstadt (= traditionell linksgrün versifft + Uni-Studenten) die Grünen nahezu die absolute Mehrheit hatten.

    Es sind also zumindest in D eben genau die verblendeten Ur-Einheimischen (besonders die Jüngeren), die das Land völlig grundlos verschenken und damit übrigens DEREN EIGENE Zukunft und Heimat.

  76. Wir befinden uns bereits in kriegsähnlichem Zustand – leider sind wir unbewaffnet, haben aber unsere Wahlstimme!

  77. Leider werden die meisten erst bemerken, dass etwas nicht stimmt in unserem Land, wenn die Neger im Wohnzimmer stehen und den Blick auf die Glotze versperren.

  78. Bei welt-online seit 12:00 1 -in Worten e i n – Kommentar ! Die Angst vor der Volksmeinung spricht Bände. Was für ein erbärmliches, hysterisches und feiges Mainstreampack.

  79. zu Kirpal 13. Juli 2019 at 21:26
    („Leider werden die meisten erst bemerken, dass etwas nicht stimmt in unserem Land, wenn die Neger im Wohnzimmer stehen und den Blick auf die Glotze versperren.“)
    ======
    Sicher bewusst sehr harmlos von ihnen formuliert…? Wie bei dem Auto-Zerstörer in Donauwörth bereits von einem Mitkommentator befürchtet, wird es (in Bälde?) nicht bei der Zerstörung von Autos oder Scheiben bleiben, dann rotten sich die Schwarzen zu mordlüsternen Mobs zusammen, schlagen mit Knüppeln die Türen ein, vergewaltigen weibliche Einheimische von 8 bis 80, plündern die Wohnungen. Sie schlagen die Einheimischen tot oder nisten sich in besonders schönen Wohnungen /Lofts ein, nachdem sie die Eigentümer getötet haben. Barrikadieren sich in fremden Wohneigentum, bewaffnen sich und schiessen daraus. Wie dies in Italien schon hundertfach geschah.

  80. Hat nicht vor …. Jahren, der französische Geheimdienst ein Schiff der Greenpeace, in einem Australischen Hafen versenkt ? Eins ist sicher, eine Revolution wird kaum von den Deutschen Pantoffelheld ausgehen, aber die Lateiner können über Nacht zu Furien werden.
    Die Blutbäder die Franzosen und Spanier unter Ihresgleichen angerichtet haben, lässt erschaudern wer’s weiss. Ich möchte sagen, es ist jetzt 5 vor 12! Wie damals! die Vertreter des „Ancien Regimes“ wollten bis zur letzten Minute nicht begreifen, dass nur ein Verzicht auf „einige“ Ihrer Priviliegien (z.B. die Steuerfreiheit) die Katastrophe verhindern konnte. Mit der Verfassung vom 3. Sept. 1791 hätte alles gut gehen können, – aber die alten „Böcke in der Politik“ haben alle Massnahmen der neuen Regierung sabotiert, Abgeordnete eliminiert, – dass während in Frankreich der Hunger herrschte.
    Macron schwafelt von einem Empire, lässt schon mal die Prunkgondel von Napoleon restaurieren, dass Volk sieht mehr oder weniger in Schlund eines brodelnden Vulkans, – heute wie damals. Die Schickmickyklasse
    damals vom Adel, heute von Idioten mit Universtätsbrief … und rot-grünem Parteibuch, bemerken nicht, dass sie den Bezug zum gewöhnlichen Volk (Umgangssprachlich „Mischpoke“ genannt) in jeder Hinsicht verloren haben. Auch in Frankreich!! die Linken sind Hauptsächlich Studenten und Uni-Absolventen Richtung Politikwissenschaft, Sozialwesen (kurz alles Richtung „Mach Dir ja die Hände nicht schmutzig und übernimm nie die Verantwortung für Deine Taten). Wer weiss? Vielleicht wird ja wieder ein französisches Revolutionsheer unser Länder überrennen? .. und wir werden wieder Jubeln und Freiheitsbäume aufrichten (bis sie uns dann wieder plündern, und in Ihr Reich einverleiben wollen ;o) – die Geschichte könnte sich also wiederholen. Aber der Grundgedanke das unsere heutigen, Politiker, Verwaltungsbeamte und MedienH(!) dabei kassiert werden (Richtung Ferienresort Île du Diable), ist mir nicht so unsympathisch. Hauptsache, diese sind weit weg und kommen nie wieder auf unseren Kontinent zurück.

  81. Ach ja, zu Afrika und dem Geburtenwahnsinn.
    Bald sollen wir ja noch durch 5G beglückt werden! Wer sich nur kurz mit dieser segensreichen Entwicklung auseinander setzt, wird zur Überzeugung kommen, dass wir in Anbetracht unserer Vergehen in Afrika umgehend Spenden sammeln und damit Afrika denselben Segen zukommen lassen und jede Stadt, jedes Dorf mit diesen 5G Sendemasten ausstatten. Wir sollten aber auch noch die Techniker ausbilden um sicher zu gehen, das 5G auch wirklich auf Sendung geht. Unsere Politschranzen versichern uns ja, dass diese Norm der 5. Generation absolut harmlos, ja sogar beglückend sein soll. (hmm? ja, das letztere könnte sich bewahrheiten)

  82. Die haben mal garnichts zu fordern! Aber sie spekulieren darauf, dass sich wieder diese Bessermenschen für sie einsetzen und dazu haben sie den Meinungsfaschismus der 3. Art hinter sich. Der Charakter lässt bei all diesen zu Wünschen übrig.

  83. Interessanterweise geht die französische Staatsmacht des liberalen Präsidenten Macron nicht so zimperlich mit den gewalttätigen Asylanten um. Unsere deutsche Polizei ist ja leider dazu verdonnert, nur ganz lieb zu den „Gästen der Kanzlerin“ zu sein…! 🙁

  84. Und nun beginnen die fremdartigen Einwanderer sich zu formieren
    Weil sie nichts anzubieten haben
    Außer Gewalt und Undankbarkeit

Comments are closed.