Gegen 43 demonstrierende Organisationen und Willkürmaßnahmen der Stadt Rosenheim behauptete sich die BPE am Samstag mit einer fünfstündigen Aufklärungs-Kundgebung über die Gefahren des Politischen Islams

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die fünfstündige Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) über den Politischen Islam am Samstag in Rosenheim wird in vielerlei Hinsicht im Gedächtnis bleiben und auch einige juristische Nachspiele haben. Zunächst das Erfreuliche: Es waren gut 50 Bürger vor Ort, die durch Beifall und Händeschütteln ihre Unterstützung für die faktische Islam-Aufklärung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) bekundeten.

Ein türkisch-stämmiger Ex-Moslem und jetziger Christ kam extra aus Berlin angereist, um den persönlichen Kontakt zu uns herzustellen und seinen BPE-Mitgliedsantrag zu übergeben. Ein syrischer Ex-Moslem klinkte sich am Mikrofon in die Diskussion ein und bestätigte unsere Thesen. Ebenso ein Buddhist aus Tibet, der den Vorschlag unterbreitete, unsere wichtigen Aufklärungsvideos auf englisch zu übersetzen, damit sie weltweit ihre Wirkung entfalten. Einen Tag zuvor war in Straubing ein Israeli mit seinem Sohn auf uns zugekommen und hatte uns mitgeteilt, dass unsere Videos auch in seiner Heimat Aufmerksamkeit bekommen.

An unserem offenen Mikrofon äußerten auch islamkritische Bürger aus Rosenheim und Umgebung ihre Überzeugung. Unter den Linken waren neben dutzenden Pöblern und Beleidigern tatsächlich auch einige wenige, die sachlich diskutieren wollten und Fragen stellten. Die hochinteressante Kundgebung hatte am Livestream von „Europäischer Widerstand Online“ auf Facebook bisher 40.000 Zuschauer. Hier das Video auf Youtube.

Die Anmeldung hatte unser jüdischer Mitstreiter Engelbert aus dem Kreis Rosenheim vorgenommen. Wir wollten auf den zentralen Max-Josefs-Platz, der ähnlich wie der Münchner Marienplatz von Cafes umsäumt ist. Zunächst war das Ordnungsamt einverstanden, teilte uns dann aber nach drei Tagen mit, dass wir dort aufgrund von „Baumaßnahmen“, die gegen Ende der Woche beginnen würden, nicht unsere Kundgebung veranstalten könnten:

Es erwies sich als naiv, an die Seriosität und Ehrlichkeit einer städtischen Behörde zu glauben. Denn als wir am Samstag Morgen um halb zehn mit unserem Bus auf den Max-Josefs-Platz kamen, trauten wir unseren Augen nicht. Weit und breit keinerlei Anzeichen für „Bauarbeiten“:

Lediglich hinter der Nepomuk-Statue befand sich ein etwa eineinhalb Meter hoher Kasten:

Auf dem bezeichnenderweise auch noch ein dunkelrotes Propaganda-Poster der linken Gegendemonstration angebracht war, der sich 43 Organisationen angeschlossen hatten:

Wir hätten also problemlos, wie ursprünglich geplant, unsere Kundgebung vor dem Nepomuk-Denkmal aufbauen können. Aber das war ganz offensichtlich politisch nicht gewollt. So versperrte man uns den öffentlichkeitswirksamen Platz unter Vortäuschung falscher Tatsachen. Als Ausweichplatz hatte man uns das Mittertor vorgeschlagen, das am Ende einer zehn Meter schmalen Gasse vom Max-Josefs-Platz liegt (Pfeil):

Dort fanden wir einen kleinen „Vogelkäfig“ vor, auf dem wir auf engstem Raum eingepfercht werden sollten:

Hinter der Vorgehensweise ist unschwer ein knallhartes Kalkül zu vermuten: Uns auf diesem winzigen Platz einzukesseln, um direkt vor uns durch die schmale Gasse die lärmende linke Meute der Gegendemo heranzulassen. Ich versuchte sofort, den Einsatzleiter der Polizei darauf hinzuweisen, dass wir diese offensichtliche Falschangabe des Ordnungsamtes nicht hinzunehmen bereit sind und daher nicht in der Falle dieser Sackgasse, sondern auf dem offenen Max-Josefs-Platz aufzubauen gedenken.

Aber der Einsatzleiter befand sich eineinviertel Stunden vor Beginn der Versammlung nicht vor Ort. Ein Polizeibeamter teilte mir mit, dass eine Besprechung zum Einsatz gerade beendet wäre und er nun auf dem Weg sei. Immerhin gewährte uns der Beamte, dass der „Vogelkäfig“ etwas großräumiger gestaltet wird, damit wir unsere umfangreiche Kundgebungsausrüstung aufbauen können.

Aber der Einsatzleiter tauchte über eine Stunde lang nicht auf, möglicherweise darüber informiert, dass wir uns über diese ganz augenscheinlich hinterhältige Aktion des Ordnungsamtes beschweren wollen. Nach mehreren Nachfragen an die Beamten, wo er denn nun bliebe, kam er erst eine knappe Viertelstunde vor Beginn der Kundgebung daher und teilte mir mit, dass wir den vorgesehenen Platz einhalten müssten und er uns die Ortsverlegung verwehre. Mein Kommentar vor Ort:

Leider war es an diesem Samstag Vormittag so kurz vor Kundgebungsbeginn für einen Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht zu spät. Aber wir werden diesen Skandal nach Rücksprache mit unserer Rechtsanwaltskanzlei mit einer Fortsetzungsfeststellungsklage juristisch aufarbeiten, auch damit sich eine solche Behördenwillkür künftig nicht mehr ereignet.

Außerdem werden wir den Versammlungsleiter Luca Fischer von den Jusos Rosenheim wegen Störung einer Versammlung nach §21 Versammlungsgesetz anzeigen. Mehrere Lautsprecherboxen gegen uns zu richten und uns mit Musik zuzudröhnen, fällt ganz klar nicht unter Meinungsäußerung im Rahmen einer politischen Kundgebung, sondern eindeutig unter massiver Störung. Auf diesem Foto ist neben Fischer auch die EU-Abgeordnete Maria Noichl von der SPD zu sehen:

Auf unsere Beschwerde wegen Störung unserer Versammlung geht auch „Rosenheim24“ in seinem umfassenden Artikel ein:

Als die Musikbox der Demonstranten in Richtung des Pegida-Aktivisten gedreht wird, schimpft Stürzenberger, er könne sich nicht mehr unterhalten und dies sei widerrechtlich. Er werde den Versammlungsleiter wegen Störung einer Versammlung anzeigen: „Noch sind wir in einem demokratischen Rechtsstaat. Wir, die Bürgerbewegung Pax Europa, werden uns das nicht gefallen lassen. Das sind mafiöse Zustände in Rosenheim – die Stadt wollte unseren Auftritt mit der Lüge, es gebe eine Baustelle auf diesem Platz, bereits verhindern. Das ist ein handfester Skandal, der sich hier abspielt.“

Dieser Juso-Frischling Fischer, der idiotischerweise im Vorfeld behauptet hatte, der Islam sei eine „friedliche Religion“ und uns unverschämterweise „Rassismus“, Hetze“ und „Fremdenhass“ unterstellte, weigerte sich vor Ort, mit mir am Mikrofon eine öffentliche Diskussion zu führen. Wohl im Wissen, dass er als völlig Ahnungsloser beim Thema Islam null Chancen in einer solchen faktischen Auseinandersetzung hätte. Rosenheim24 berichtete über seine Ablehnung meiner mehrfachen Aufforderungen, zum Streitgespräch zu kommen:

„Die, die uns Nazis nennen, sind bösartige hinterhältige Verleumder – wir sind keine Hetzer und nicht die einzigen, die so versuchen aufzuklären. Haltet eure Hakenkreuze lieber vor der nächsten Moschee in die Höhe, denn da sind sie besser aufgehoben aufgrund des Nazi-Islam-Pakts“, brüllt der Pegida-Aktivist, der permanent Gegenwehr von Passanten in Form von abwehrenden und beleidigenden Gesten wie dem Zeigen des Mittelfingers und Kopfschütteln ausgesetzt ist. „Wer spuckt und beleidigt, hat keine Argumente gegen uns“, wettert Stürzenberger weiter und fordert Jusos-Initiator Luca Fischer wiederholt auf, sich ihm direkt zu stellen. Der wiederum schüttelt aus 20 Metern Entfernung lediglich den Kopf und betont: „Nein, wirklich nicht.“

Dieser ausführliche Bericht von Rosenheim24 liefert viele schlüssige Zitate von der fünfstündigen Kundgebung:

Am Zielort begrüßte Michael Stürzenberger die Demonstranten provokativ mit den Worten „Verräter am Christentum“. Zu den Teilnehmern um die Jusos und deren Organisator, Luca Fischer, haben sich zahlreiche weitere Gruppierungen und Unterstützer gesellt. Neben den Jusos protestierten regionale Ortsverbände der Grünen, Linken, SPD oder der Linken Liste, verd.i Jugend Rosenheim, der Stadtjugendring Rosenheim oder auch die Künstler mit Herz sowie die Vielfaltgestalter Rosenheim.

Am Mittertor haben sich am Samstag deutlich mehr lautstarke Gegendemonstranten als Befürworter Stürzenbergs eingefunden. Das beeindruckt diesen aber nicht im Geringsten: „Wir sind heute wenige, aber das waren die Anhänger der Weißen Rose auch. Wir kämpfen für Menschenrechte, Freiheit und Demokratie. Der Islam lehnt all das ab. Demonstriert ruhig. Ihr Linken rennt dem bunten Mainstream hinterher – genauso wie damals alle Hitler hinterher gerannt sind.“

Stürzenberger betont im Rahmen seiner Rede kontinuierlich, er lege die Fakten auf den Tisch, warum der politische Islam verboten gehöre. Er kenne den Islam besser als die meisten Moslems. „Gerade die Frauen sind die Opfer“, ruft Stürzenberger in Richtung einer mit Kuhglocken demonstrierten Frau und spricht sie sogleich direkt an: „Machen Sie nur weiter mit Ihrer Kuhglocke – Sie sind der Prototyp einer total unwissenden deutschen Frau, die erst aufwacht, wenn sie vergewaltigt wird und dann noch behauptet, es sei ein Deutscher gewesen.“

Stürzenberger fahre hier in Rosenheim mit „handfesten Fakten und Wissen“ auf und behauptet, die Beleidigungen, Bespuckungen und Proteste der Gegendemonstranten zeugen von „vollkommener Unwissenheit und Verblödung“.

Gegen uns könnten hunderttausende Linksverstrahlte demonstrieren, es würde uns in keinster Weise beirren. Als Wiedergründungsmitglieder der Weißen Rose haben wir ein Rückgrat aus Stahl, ein Herz aus Eisen und einen unerschütterlichen Willen aus Beton.

Wir wissen, auch wenn wir momentan (noch) weniger auf den Straßen sind, dass wir trotzdem mit allem 100%ig Recht haben, was wir über den Politischen Islam sagen. Es kommt eben nicht auf die Quantität, sondern die Qualität an, wie damals bei Sophie Scholl und ihren mutigen Mitstreitern:

Wir werden auch kein einziges Opfer der Masseninvasion aus islam-fundamentalistischen Ländern seit 2015 vergessen. Sie sind „nicht mehr“:

Besonders freuten wir uns, dass uns dankbare Rosenheimer Bürger dieses spontan gemalte Plakat überreichten:

In Kürze folgen Videos dieser ereignisreichen Kundgebung.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

95 KOMMENTARE

  1. Danke, Michael Stürzenberger, Sie sind mein Held, niemals hätte ich die Stärke, die Angriffe gegen sie auszuhalten. Sie sind ein sehr starker Mensch, Sie klären uns alle auf gegen die brutale Gewalt, die kommenden Generationen durch den Islam droht.

  2. „Musikterror“ – das ist Belästigung, klar, und wohl auch Straftat. Aber Terror?
    Bitte verbal etwas abrüsten!

  3. Haremhab 14. Juli 2019 at 19:05

    Habsch mir schon beim Schreiben gedacht.
    Wollte aber nicht vom Blo(g)ckwart wg. Diskriminierung angemacht werden, und habe deshalb „geschlechtsneutrale“ Sprache verwendet. 😯

    Gibt es auch d-Pfaff/Inn/en? („m/w/d“)

  4. Haremhab und Hans Brecher gefallen mir auch sehr gut. Da braucht es kein Kabarett mehr. Ihr seid wirklich sehr unterhaltsam. Vor Allem Eure Nachtsendungen, herrlich

  5. Maria Koenig 14. Juli 2019 at 19:07

    Danke, liebe Maria König, was für ein schöner Name.
    Ich freue mich, dass Sie sich freuen.

    Hier hilft nur noch Galgenhumor und Satire ist ja Kunst, nicht wahr.

  6. Wahnsinn, was Michael Stürzenberger auf die Beine stellt und sich permanent mit dem linken Drecksgesindel rumärgert! Sind die denn wirklich so blöd? Bei Diskussionen über den Islam frage ich den Gesprächspartner, ob er drei islamische Länder kennt, in denen Andersgläubige, Homosexuelle und Frauen gleichberechtigt mit der männlichen moslemischen Gesellschaft sind! Danach kommt dann in der Regel nix mehr!

  7. Danke Ihnen, nur so kann man den derzeitigen Wahnsinn ertragen. Mir tun meine Kinder und Enkel leid.

  8. Hat Michael Kohlhaas</strike Stürzenberger jetzt endlich ein Kettenhemd unter der Jacke?

  9. Es hört einfach nicht auf..
    .
    der Terror gegen unsere Kinder..

    .
    Schützt euch mit allen Mitteln vor den gefährlichen Fremden….
    .
    +++++++++++++++++++
    .

    Mülheim:
    .
    Mädchen von 5 Kindern und Jugendlichen (11 bis 17)
    .
    umzingelt und sexuell belästigt

    .
    Mülheim. Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Mülheim am Freitag soll es am Sonntag erneut zu einer sexuellen Belästigung gekommen sein.
    .
    Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Duisburg auf Nachfrage von DER WESTEN bestätigt, soll eine Jugendliche in Mülheim zunächst von fünf Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen elf und 17 Jahren umzingelt worden sein.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/muelheim-maedchen-von-5-kindern-und-jugendlichen-11-bis-17-umzingelt-und-sexuell-belaestigt-id226436595.html
    .

    Keine Konsequenzen..
    .
    Sagt mir.. Politisch sind diese Vergewaltigungen und Belästigungen an dt. Kindern durch Ausländer erwünscht.

  10. Katholisch? Aha, pädophil… Wäre er pädophil hätte er Freunde bei den Katholiken und besonderst bei den gründoofen. Die mögen ja Sex mit Kinder siehe die Masse an Anzeigen und Verbrecher wie den cohn bandit und den beck. Verstrahlt und Pädophil, so etwas wählt ihr in Rosenheim? Ein Schelm der dabei….

  11. So wollte man auch Biegida kaltstellen. Doch durch eine rechtzeitige Einreichung einer Beschwerde gegen in den lokalen Medien verkündeteten Störung der angemeldeten Versammlung durch Gegendemonstranten, gelang es dem Veranstalter, dass die Gegendemonstration einen anderen Ort zugewiesen bekamen.

  12. Söder gibt der der Afd die Schuld für das vergiftete Klima in der Gesellschaft! Was für eine verlogene R….! Pfui Teufel!

  13. Aller guten Dinge sind drei. sry Formatfelhler, neuer Versuch:

    Hat MichaelKohlhaas Stürzenberger jetzt endlich ein Kettenhemd unter der Jacke?

    Nerven aus Stahl hat er ja schon, sich immer wieder diesem Pöbel auszusetzen:
    Als Wiedergründungsmitglieder der Weißen Rose haben wir ein Rückgrat aus Stahl, ein Herz aus Eisen und einen unerschütterlichen Willen aus Beton. (s.o.)

  14. Hallo Michael, Du machst eine wertvolle Aufklärung, aber ich mache mir Sorgen um Deine Sicherheit. Du bist gebildet, daher muss ich nicht erklären, wer Ikarus war. Der kam der Sonne (Wahrheit) zu nahe…

    Bitte passe gut auf Dich auf. Wir, die wir die Freiheit lieben und unser Leben nicht wegen der „Gäste der Kanzlerin“ ändern wollen, brauchen Dich!!!

  15. „Gegen uns könnten hunderttausende Linksverstrahlte demonstrieren, es würde uns in keinster Weise beirren. Als Wiedergründungsmitglieder der Weißen Rose haben wir ein Rückgrat aus Stahl, ein Herz aus Eisen und einen unerschütterlichen Willen aus Beton.“
    ——————————-

    Und hoffentlich auch eine Schutzweste, lieber Stürzi!
    Wenn man Sie so ungeschützt den linken Hassern ausgesetzt sieht, erschauert’s einem!

  16. Sry, OT, aber der HORROR geht weiter:

    Bergkamen –
    Ein wehrloses Opfer erlebt eine widerliche Tat in NRW: Ein 15-jähriges Mädchen ist in Bergkamen im Ruhrgebiet am Samstagabend von einem unbekannten Täter brutal zusammengeschlagen und missbraucht worden.
    .
    Osteuropäischer Akzent

    Widerliche Tat in NRW Mädchen blutüberströmt gefunden – Verprügelt und missbraucht
    https://www.express.de/news/panorama/widerliche-tat-in-nrw-maedchen-blutueberstroemt-gefunden—verpruegelt-und-missbraucht-32856418

    (…)An einer Gaststätte stoppte eine junge Mutter, die mit ihrem Vater unterwegs war, das Opfer. Sie zu BILD: „Sie war gar nicht zu erkennen, so schlimm hat er sie zugerichtet. Das Mädchen hat unvorstellbar viel geblutet. Sie stand wohl unter Schock, wir haben uns sofort um sie gekümmert.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bergkamen-triebtaeter-schlaegt-maedchen-mit-pistole-krankenhausreif-63282364.bild.html

  17. Das ist primitivste Vorgehensweise, einen demokratischern politischen Gegner mit undemokratischen Mitteln außer Gefecht zu setzen. Lautsprecher, Schreihälse und Tröten sind das primitive Werkzeug eines einst vorbildlichen Rechtsstaates geworden. Diese „Kritik“ in Form von ohrenbetäubendem Lärm geht in den Bereich der Körperverletzung. Auf jedem Fußballplatz geht es gesitteter zu. Ich warte jetzt nun darauf, dass der Bundespräsident und die Bundeskanzlerin diesen meinungsunterdrückenden Haufen auch noch loben und zum Dank ein Konzert gegen Rechts spendieren wird. Ich bedanke mich bei Herrn Stürzenberger und seinen Mitstreitern für ihren Mut, für die bewundernswerte Energie, die sie für uns und unsere Zukunbft aufbringen, und schäme mich, wie weit mein Land gesunken ist.

  18. Trump hat in das Wespennest gestochen

    Trump über Demokratinnen : „Warum gehen sie nicht zurück, wo sie herkommen?“
    Der amerikanische Präsident ruft eine Gruppe junger Demokratinnen mit Migrationshintergrund auf, in ihre angeblichen Heimatländer zurückzukehren. Die Antwort der Politikerinnen lässt nicht lange auf sich warten.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/trump-ueber-progressive-demokratinnen-geht-zurueck-in-eure-heimat-16284918.html

  19. Anhang
    zu VE at 19:35

    POL-UN: Bergkamen – Sexualdelikt – 15-jähriges Mädchen von Unbekanntem sexuell missbraucht
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65856/4322953

    https://www.express.de/news/panorama/widerliche-tat-in-nrw-maedchen-blutueberstroemt-gefunden—verpruegelt-und-missbraucht-32856418

    „Sie war gar nicht zu erkennen, so schlimm hat er sie zugerichtet. Das Mädchen hat unvorstellbar viel geblutet.“
    ***https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bergkamen-triebtaeter-schlaegt-maedchen-mit-pistole-krankenhausreif-63282364.bild.html

  20. Verteilt Tabletten an dieses hirnkranke gutmenschliche Volk, auf das dieses wieder klar im Kopf werden! Anders kommt man dem ganzen Irrsinn gar nicht mehr bei!!

  21. Mit Schusswaffen an Plätzen – Wildwest in Berlin

    Polizeistreife verfolgt zwei Flüchtende. Einer zieht Schusswaffe, zielt auf die Beamten – und drückt ab! Doch es löst sich kein Schuss. Er übergibt die Waffe seinem Komplizen. Der lädt durch, schießt! Beide auf freiem Fuß. Es sei nicht zweifelsfrei klar, ob sie tatsächlich schießen wollten.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/wildwest-in-berlin-mit-schusswaffen-an-oeffentlichen-plaetzen-63259684.bild.html

  22. Maria Koenig 14. Juli 2019 at 19:11
    Haremhab und Hans Brecher gefallen mir auch sehr gut. Da braucht es kein Kabarett mehr. Ihr seid wirklich sehr unterhaltsam. Vor Allem Eure Nachtsendungen, herrlich

    —————————————–
    Danke! Humor, Ironie und Sarkasmus sind die einzigen Mittel, die man diesem allgemeinen Wahnsinn noch entgegensetzen kann.

    Wie ich schonmal schrieb:

    PI ist meine Kuranstalt, meine Kirche, mein Psycho-Doc.

    Sonst würde ich das alles nicht mehr ertragen können …

  23. Gute Idee von Trump!

    .

    „US-Politik im News-Ticker

    „Warum gehen sie nicht zurück“: Trump greift Demokratinnen mit Migrationshintergrund an

    Trump über „progressive“ Demokratinnen: Geht zurück in eure Heimat
    Aktualisiert 19.15 Uhr: US-Präsident Donald Trump hat mehrere Demokratinnen im Kongress aufgerufen, die USA zu verlassen und in ihre vermeintliche Heimat zurückzukehren. Trump schrieb am Sonntag auf Twitter, es sei interessant zu beobachten, wie „progressive“ Demokratinnen, die ursprünglich aus Ländern mit katastrophalen, korrupten und unfähigen Regierungen kämen, den USA erklärten, wie die Regierung in den Vereinigten Staaten zu funktioniere habe. „Warum gehen sie nicht zurück und helfen dabei, die total kaputten und von Kriminalität befallenen Orte in Ordnung zu bringen, aus denen sie gekommen sind.“ „

    https://www.focus.de/politik/ausland/us-politik-im-news-ticker-diplomatischer-bericht-trump-kuendigte-iran-deal-nur-wegen-obama_id_10924293.html

  24. Stürzenberger ist zu einseitig.

    Er sollte auch die Vorteile des Islams erwähnen:

    -Nie wieder eine Kanzlerin.
    -Keine 61 Geschlechter.
    -Kein Gender-Gaga.
    -Der Vater bestimmt, wen die Tochter heiratet.
    -Junge Zweit- Dritt-Viertfrau für den alten weissen Mann.
    -Autofahrverbot für Frauen(CO2-Ausstoß sinkt um 50%)
    -Zweitwagen für Frau überflüssig.
    -weniger Schweinefleischverzehr, hello veganos.
    -Keine Alkoholkranken in D
    -nur Zakhat-Abgabe von 10% statt Steuerlast von 40-60%
    -Freitags vormittags Demo FFF, Nachmittags Gebetsfrei, 4-Tage-Woche
    -72 Jungfrauen im Paradies

  25. Eine wahnsinnsarbeit die Stürzi dort leistet , er hat meinen vollsten Respekt !!! Je schlimmer und wilder der Widerstand gegen Ihn, desto größer wird die Solidarisierung werden ! Stehter Tropfen höhlt den Stein !

  26. Fairmann 14. Juli 2019 at 20:00
    Stürzenberger ist zu einseitig.

    Er sollte auch die Vorteile des Islams erwähnen:

    -Nie wieder eine Kanzlerin.
    -Keine 61 Geschlechter.
    -Kein Gender-Gaga.
    -Der Vater bestimmt, wen die Tochter heiratet.
    -Junge Zweit- Dritt-Viertfrau für den alten weissen Mann.
    -Autofahrverbot für Frauen(CO2-Ausstoß sinkt um 50%)
    -Zweitwagen für Frau überflüssig.
    -weniger Schweinefleischverzehr, hello veganos.
    -Keine Alkoholkranken in D
    -nur Zakhat-Abgabe von 10% statt Steuerlast von 40-60%
    -Freitags vormittags Demo FFF, Nachmittags Gebetsfrei, 4-Tage-Woche
    -72 Jungfrauen im Paradies

    ————————————
    Ok. Nur: Wer arbeitet dann für uns? Gibt’s denn nochmal so dumme Ungläubige, die alles menschenmögliche für ihre parasitären Unterdrücker tun?

  27. Werden die Angriffe des Iran auf die USA und die Verbündeten eskalieren?

    Die Handlungen des Iran sind klar; es gab praktisch keinen Versuch seinerseits, feindliche Absichten zu verschleiern. Warum gibt es keine internationale Empörung? Die Mainstream-Medien berichten nach wie vor nicht ausreichend über die Angriffe des Iran. In den letzten zwei Monaten wurde kein Fokus auf die Zunahme dieser Angriffe gelegt.

    Bei mehreren Gelegenheiten lud die Trump-Regierung den Iran an den Verhandlungstisch, um die Spannungen abzubauen. Es ist der Iran, der die Gespräche ablehnt und weiterhin aggressiv handelt, während er offen die USA und ihre Verbündeten bedroht.

    Wie viele Menschen müssen bedroht, gefoltert oder abgeschlachtet werden, bevor Trumps Antwort als gerechtfertigt gilt?

    https://de.gatestoneinstitute.org/14537/iran-angriffe-eskalieren

  28. @ Hans R. Brecher 14. Juli 2019 at 20:04

    Keine Feministinnnen
    kein CSD mehr
    Transgender sind verschwunden

  29. Lieber Herr Stürzenberger, alles Gute für Sie und weiterhin Nerven aus Stahl. Sie lassen die Fehlgeleiteten immer alt aussehen. Danke für Ihren mutigen Einsatz für unser Land!

  30. Fairmann 14. Juli 2019 at 20:00

    Stürzenberger ist zu einseitig.

    Er sollte auch die Vorteile des Islams erwähnen:

    -Nie wieder eine Kanzlerin.
    -Keine 61 Geschlechter.
    -Kein Gender-Gaga.
    -Der Vater bestimmt, wen die Tochter heiratet.
    -Junge Zweit- Dritt-Viertfrau für den alten weissen Mann.
    -Autofahrverbot für Frauen(CO2-Ausstoß sinkt um 50%)
    -Zweitwagen für Frau überflüssig.
    -weniger Schweinefleischverzehr, hello veganos.
    -Keine Alkoholkranken in D
    -nur Zakhat-Abgabe von 10% statt Steuerlast von 40-60%
    -Freitags vormittags Demo FFF, Nachmittags Gebetsfrei, 4-Tage-Woche
    -72 Jungfrauen im Paradies
    ——————————

    GENAU SO muss das laut angsprochen werden!

  31. @ Marie-Belen 14. Juli 2019 at 19:57

    US-Präsident Donald Trump hat mehrere Demokratinnen im Kongress aufgerufen, die USA zu verlassen und in ihre vermeintliche Heimat zurückzukehren. Trump schrieb am Sonntag auf Twitter, es sei interessant zu beobachten, wie „progressive“ Demokratinnen, die ursprünglich aus Ländern mit katastrophalen, korrupten und unfähigen Regierungen kämen, den USA erklärten, wie die Regierung in den Vereinigten Staaten zu funktioniere habe. „Warum gehen sie nicht zurück und helfen dabei, die total kaputten und von Kriminalität befallenen Orte in Ordnung zu bringen, aus denen sie gekommen sind.“

    Wie Recht er hat! Hier sind es meist Orientalen-Weiber, die aus den Shitholes kommen und dann, wenn sie ohne nachweisbare Qualifikation aufgrund ihrer Eigenschaften weiblich, moslemisch, Migrantin aus der 3. Welt, scheinbar (nur scheinbar!) gut integriert und halbwegs passabel aussehend in hohe Positionen befördert worden sind, sofort die Klappe groß aufreißen und an allem herum mäkeln. Derweilen verkommt in ihren heimatlichen Shitholes alles und die Menschen hausen in Wellblech-Palästen mit stinkenden Kloaken, die die Städte und Dörfer durchziehen. Wie hab‘ ich die gefressen!

  32. @ Wutrentner 14. Juli 2019 at 20:22
    @ Hans R. Brecher 14. Juli 2019 at 20:00
    Make Germany hell again …
    Herrlich!

    #################
    Deutschland geht wieder finsteren Zeiten entgegen.

  33. @Frankoberta :

    Das ist aber rassistisch von der Stadt, da steht ja nur ein „weisser“ auf der Baustelle, wo ist denn der „schwarze“ ? … welche Baustelle soll DAS denn abbilden #dbRosenheim ? Wieder mal keine Fachkraft vor Ort, kein Wunder das in diesem Land nix vorran geht.

    Der Standort war letzendlich eine Frechheit, nur 3 enge Zugänge, welche fast abgeschottet waren und damit man nichts auf dem großen Platz hört, hat man die Linken dazwischen geschaltet.

    Ich frage mich gerade, wann die denn ihren Standort auswählen durften, die brauchten ja bestimmt auch eine Genehmigung. Stürzi durfte ja letzendlich dann zwischen Zweien auswählen.

  34. Geil wars in Rosenheim, superschöne Stadt und viele Menschen da auf beiden Seiten. Leider wie immer die Schreier in der Mehrheit, aber immerhin auch viele Zuhörer und auch welche von der Gegenseite die sich das angehört und nachgefragt haben. Wird schon, nur nicht nachlassen ! Typisch die SPD Tante mit Pfeife und Kalpperl, zum Fremdschämen. Aber die von der CSU ist auch nicht besser. Und ich nehme euch beim Wort: Freue mich schon auf den nächsten Auftritt von Michael und BPE in Rosenheim und dann direkt auf dem Max-Josefs-Platz. Wobei vor dem Mittertor jetzt auch nicht so schlecht war alternativ hättet ihr ja weiter vorne in der Fußgängerzone beim K&L auch einen sehr guten Platz bekommen.

  35. Ich schrieb das gestern schon. Highlight war dieses übergewichtige Kind mit dem roten Schirm und der Trillerpfeife statt Argumenten im Mund. Oder solche Leuten, die Herrn Stürzenberger beleidigen. Und das vor laufender Kamera. Ist das denen nicht bewusst, dass das Internet nichts vergisst? Völlig egal, was da in ein oder zwei Jahren mal bei einem Prozess herumkommt…es ist gut und völlig richtig, solchen Vögel anzuzeigen.

  36. Am Besten war der lügende deutsche Islam-Konvertit mit grün-weißem Schirm, der Stürzi anzeigen wollte.
    Ziemlich am Schluß der Veranstaltung.
    Mann, war der blöd!

  37. Die Polizei sollte sich mal um die Drogen und den Konsum in der Party Scene Kümmern.(Schadet allerdings den Clans)
    Polizei: In Rosenheimer gibt es keine Drogen, wir suchen erst garnicht, macht nur unnötige Arbeit! (Ironie)
    Allerdings ist die Polizeiführung lieber mit dem Kuscheln mit Linksextremistischen Beschäftigt.
    Linker:ACAB…….

  38. Den Patreon Dauerauftrag habe ich wieder gelöscht.
    Warum?
    Patreon schlägt für die Zahlung 19% VAT = Mehrwert-/Umsatzsteuer dazu.huuzu

    Nicht mit mir. Nun wurde ein Dauerauftrag an die Tschechische Bank ohne VAT eingerichtet.

  39. Ich wiederhole es : Stürzenbergers Geschwafel, daß er ohne den politischen Islam nichts gegen die überfremdenden Ausländer habe, ist zum K…en !

  40. Herr Stürzenberger, Sie und Ihre Mitstreiter sind Helden.

    Gestern habe ich mir beide Veranstaltungen auf youtube (von EWO) angesehen. Beide hintereinander weg, bis nachts um kurz nach drei. Ich war fix und fertig – und ich habe nur zugeschaut! Ich kann mir nicht vorstellen wie es für Sie sein muss gegen diese Ignoranten anzureden. Und die Krönung war die Kundgebung am Samstag, auf der die Polizei die Störung durch die massive Beschallung nicht in den Griff bekam.

    Einziger Lichtblick war der syrische Exmohammedaner, der durch Nicken alles bestätigte, was Sie sagten.

    Ich kann mich nur immer wieder bei Ihnen (und den Mitstreitern) bedanken.

    Danke, danke, danke.

  41. Rosenheim: Musikterror, Tröten und Behördenwillkür gegen BPE
    ——————-

    Seit eh und je verhindert die bayerische Politik des IM Herrmann mittels der Polizei nicht etwa die Störungen bei AfD- oder Pegidaveranstaltungen, sondern lassen sie bewußt zu.

    Am 8.12.18 ließ die Polizei die Brüllaffen bei Pegida in Milbertshofen bis an diese heran, brüllen und pfeifen und tröten und dann:
    Die Kirche ließ die Glocke dröhnen.

    Nicht das erste Mal dort, denn nur in Bayern dürfen jegliche Versammlungen von Patrioten massiv gestört werden.
    Der verlogene Innenminister Herrmann läßt also ständig mit allen Mitteln gegen die Konkurrenz vorgehen.

    „In Miltenberg hatte Pfarrer Boom 22. Juli 06 eine NPD-Kundgebung durch 20-minütiges Glockenläuten gestört. Es gab eine Anzeige. Boom erklärte, er habe zum Gebet gerufen. Miltenbergs Bürgermeister Bieber/ CSU und die Diözese Würzburg stellten sich hinter den Pfarrer.

    Das Verfahren wegen Störung einer genehmigten Versammlung wurde durch die unabhängige Justiz eingestellt. Die bayerische Justizministerin Beate Merk *(C*SU) hatte die Entscheidung selbst getroffen, nachdem die Opposition im Bayerischen Landtag sowie die jüdischen Kultusgemeinden im Freistaat gegen das Verfahren protestiert hatten.

    Für seine Zivilcourage erhielt der Pfarrer den Aschaffenburger „Mutig-Preis 2006“…. wegen seines „himmlischen Geläuts“ als „Don Camillo vom Untermain“.

    Und dann:
    Der Miltenberger Pfarrer Ulrich Boom ist von Papst Benedikt XVI. zum neuen Weihbischof von Würzburg ernannt worden.“

    Veranstaltungen von AfD oder Pegida sind nicht anzuhören, weil die Polizei die Störer bis an die Demo heranläßt, was strafbar ist, eine Versammlung zu stören.

    Bayern ist unser Totengräber. Trotz Leserhosn + Dirndl….
    Oder vielleicht gerade deswegen, das lullt das dumme Volk ein.

  42. Rolf Ziegler 14. Juli 2019 at 22:38
    Ich wiederhole es : Stürzenbergers Geschwafel, daß er ohne den politischen Islam nichts gegen die überfremdenden Ausländer habe, ist zum K…en !

    ——————————————–
    Mein Lieber Rolf. Du hast Ahnung, darum erkläre uns wie Du es besser machst!

  43. Die Zustände werden kontinuierlich immer schlimmer durch die permanente illegale Einwanderung von afro-islamischen Jungmänner. Leider entwickelt sich weiterhin kein nennenswerter Zuspruch zu diesen Kundgebungen auf der Strasse, im Gegenteil eine sogenannte Zivilgesellschaft terrorisiert diese Aufklärungsarbeit.

  44. Dringender Programmhinweis:

    Heute vormittag Curio im Deutschlandfunk bei „kontrovers“!

    10:10 Uhr
    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Studiogäste:
    Franziska Brantner, Bündnis90/Die Grünen, Obfrau im Bundestags-Europa-Ausschuss
    Gottfried Curio, AfD, Obmann im Bundestags-Innenausschuss + innenpolitischer Sprecher
    Michael Kuffer, CSU, Mitglied des Bundestags-Innenausschusses
    Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    Der Streit um die privaten Seenotretter

    Sind sie die wahren Helden – oder tragen sie dazu bei, dass sich Menschen auf die lebensgefährliche Flucht begeben?

    Helden oder Schlepper-Helfer? Der Streit um die privaten Seenotretter.

    Gesprächsgäste:

    Franziska Brantner, Bündnis90/Die Grünen
    Gottfried Curio, AfD, Obmann im Bundestags-Innenausschuss + Innenpolitischer Sprecher
    Michael Kuffer, CSU, Mitglied des Bundestags-Innenausschusses

    Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

    https://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

    TIP: Man kann schon vor der Sendung seine Meinung auf Band sprechen. Bei Anrufen in der Redaktion nich sofort die „asylkritische“ Meinung äußern, das steigert die chance nachher durchgestellt zu werden. Am besten ein paar druckreife Sätze oder Punkte vorher aufschreiben.

  45. Wer in Rosenheim oder im Chiemgau lebt und aufmerksam am Samstag Bayern-5 gehört hat konnte sich die Frage stellen, wie abgestimmt BR5 an diesem Tag unterwegs war. Am Vormittag durfte Miriam Heigl (Leiterin der Fachstelle für Demokratie in München, finanziert durch unsere Steuergelder) in einem Studio-Gespräch all ihre Thesen über Rassismus, Kampf gegen Rechts und Nazis über den öffentlich-rechtlichen Äther schicken. Eine Stunde vor der Kundgebung in Rosenheim. Schlüsselsätze von Heigl wurden dann schon brav wie in eine Echo-Kammer in den darauffolgenden Stunden wiederholt. Und dann wurde als Höhepunkt der Sendung eine „aktuelle“ Studie der Bertelsmannstiftung ins Feld geführt, die wie Heigl in einer Echokammer dieselben linken Thesen wiederholte. So geht Gehirnwäsche und Propaganda.
    https://www.br.de/mediathek/podcast/b5-thema-des-tages/interview-der-woche-mit-miriam-heigl-leiterin-der-fachstelle-fuer-demokratie-in-muenchen/1660726

  46. media-watch 15. Juli 2019 at 01:16

    Diese „konzertierten Nachrichten“ fallen mir auch in ganz Deutschland auf. Egal ob DLF oder WDR (ich lebe in NRW), überall wird entsprechend „geframed“. Und natürlich nicht allein bei F´lingsthemen (die ja laut amtlichen Nachrichten praktisch gar nicht mehr vorkommen dürften, weil die Zahlen ja angeblich zurückgehen….), sondern auch bei „Klima“ u. Co. merkt man die Beeinflussung.

  47. Rolf Ziegler 14. Juli 2019 at 22:38

    Ich wiederhole es : Stürzenbergers Geschwafel, daß er ohne den politischen Islam nichts gegen die überfremdenden Ausländer habe, ist zum K…en !

    Das hat er nie gesagt.
    Er ist für das Verantwortlich was er sagt, nicht für das ,was Sie zu verstehen glauben.

  48. Mal ein wenig offtopic, aber vielleicht auch irgendwie nicht. Mir ist heute aufgefallen, dass sich wohl die Leserschaft bei der Welt sehr geändert haben muß: https://www.welt.de/politik/deutschland/article196810805/AfD-Bjoern-Hoecke-verhoehnt-Verfassungsschutz.html?fbclid=IwAR2nIRvTI19SYLHomrr4RKWAxwA0-rTf8m1E8Y3GBlJbB-gktqVBTgJtL98#Comments

    Wenn man sonst nur wenige regierungsfreundliche Kommentare las, die sofort 3 bis 5 oder mehr Antworten von Regierungskritikern nach sich zogen, so findet man unter dem obigen Artikel fast ausschließlich AfD-kritische Kommentare. Ein Kommentator schreibt, daß es erstaunlich sei, daß praktisch keine nicht genehmen Kommentare durch gingen.

    Wenn sich die Leserschaft nicht geändert hat, dann sieht das für mich nach massiver Zensur aus. Ich selbst bin z.B. selbst bei Jouwatch in der letzten Zeit auch ständig unter Moderation gekommen und weil ich (zugegebenermaßen etwas penetrant) drüber gemeckert hatte, dann ohne Vorwarnung einfach so auf Dauer gesperrt worden. Selbst FB sperrt die User nur 30 Tage und nicht auf Dauer.

    Auch sehe ich bei JW nur noch sehr wenige der alten Kommentatoren, dafür viele neue, die nur knapp 50 Kommentare geschrieben haben. Und viele als Spam markierte Kommentare und auch dort wird jetzt bei einigen Themen die Kommentarfunktion sehr schnell geschlossen.

    Was ist los im Land, wenn jetzt die Kommentare immer mehr eingeschränkt werden, auch bei den sog. alternativen Medien? Gibt es jetzt mehr Repressalien, daß so rigoros agiert wird? Oder woran liegt es?

  49. „Gemeinsam gegen Rechte hetzen“, so liesst sich der dunkelrote Aufruf zur Gegendemo gegen die Islamaufklärer.

  50. „Das Ordnungsamt hat einen anderen Ort zugewiesen.“ Es gibt aber weder einen ‚Herrn Ordnungsamt‘ noch eine ‚Frau Ordnungsamt‘. Die haben alle einen Namen. Sowohl der Leiter des Amtes als auch, wer den Bescheid unterschrieben hat. Diese Namen gehören dazu und sollten genannt werden.

  51. Die beiden Kopftuch – Muslimas waren auch nicht zu verachten. Klar, nur dummes Zeuch gefaselt aber dann. Die eine hat Stürzi ja noch den Mittelfinger im weggehen gezeigt. Die andere stand praktisch mit halboffenem Maul die halbe Zeit ekelig kaugummischmatzend und mit giftigem Gesicht da und trillerte nachher noch ordentlich mit. So lob ich mir die muslimischen Herrenmenschen, wie wir sie hier landauf landab schon gut unterwegs sind.

  52. Herr Stürzenberger, „juristische Nachspiele“
    wird es NICHT geben, solange die Einheitspartei im Schulterschluss gegen das Recht das Zepter des §146 GVG in der Hand hält.

  53. Dass ihr euch wehrt, finde ich vollkommen richtig, lieber Michael Stürzenberger und tapfere Mitstreiter von BPE. Es darf einfach nicht sein, wie man mit euch umspringt. Und wieder ist auch die SPD von der Partie. Was für eine traurig lächerliche Vereinigung, diese ehemalige Arbeiterpartei. Zur Diskussion nehmen die Trillerpfeifen, wohl deshalb, weil nur noch die Luft im Kopf hinausfährt.

    Zwei anstrengende Tage liegen hinter euch. Mut und Mühe. Diese sind nicht vergebens. Die Zugriffszahlen in den Internetmedien geben euch recht. Eure Themen interessieren die Leute im Lande.

    Das macht natürlich Mut für heute PEGIDA in Dresden – seid gegrüßt ganz herzlich ihr Mutigen!

  54. Ulrike B. 15. Juli 2019 at 02:26
    Rolf Ziegler 14. Juli 2019 at 22:38
    Ich wiederhole es : Stürzenbergers Geschwafel, daß er ohne den politischen Islam nichts gegen die überfremdenden Ausländer habe, ist zum K…en !
    Das hat er nie gesagt.
    Er ist für das Verantwortlich was er sagt, nicht für das ,was Sie zu verstehen glauben.

    …da haben Sie völlig recht liebe Ulrike, dieser angebliche Rolf Ziegler
    steht vermutlich immer hinter der Gardine, in einer Hand eine Flasche Bier und in der
    anderen Hand die Fernbedienung, ( ach ja ,auf dem Tisch vor seinem Sofa liegt
    natürlich die Blödzeitung) . Ein Fake-Brabbler dieser Rolf, ein Troll eben.
    Solche Leute darf man nicht ernst nehmen, wer braucht so etwas schon ?

  55. Verhinderung eine ordnungsgemäß angemeldeten politischen Veranstaltung in Rosenheim.

    Das breite Bündnis (ais Sozialfaschisten und deren Wählern) würde gerne nur die eigene Meinung hören. Irritationen durch andere Meinungen sind unangenehm und stören das Zufriedenheitsgefühl im Thalamus.

  56. Die SPD ist als Partei nur noch widerlich. Eigentlich sind sie schon so tief gesunken, dass man denkt, tiefer geht es nicht mehr. Aber wenn man dann diese Anbiederung an den Islam durch diese SPD-Vertreter sieht, wird man eines besseren belehrt. Unglaublich in welche stinkenden morastigen Löcher die noch hinabsinken.

  57. Ich habe mir das ganze Video von Rosenheim angeschaut.
    Es ist erschreckend diese irren, schreienden Menschen zu sehen, die völlig hirnlos und fakten-resistent im Bezug auf den Islam sind.
    Selbst wenn diese verblendeten Frauen von einem Moslem, legitimiert durch den Koran, vergewaltigt oder körperliche Gewalt angetan würde, würden sie immer noch sagen, der Islam ist friedlich und alle Menschen sind im Islam gleichwertig usw. Dabei muss man wissen, dass Moslems nur ihresgleichen als Menschen ansehen, alle Ungläubigen und Nichtmoslems werden im Koran als Affen und Schweine usw. bezeichnet. Wenn Moslems als Beweis für die Friedlichkeit und Menschlichkeit des Islam die Stelle im Koran zitieren: „Wer einen Menschen tötet, dann ist das so, als hätte er die ganze Menschheit getötet“ so meinen sie damit nur ihresgleichen als Moslems und keine Ungläubigen. Das ist Täuschung, Taqiyya.
    Herr Stürzenberger, ich wünsche Ihnen Gottes Schutz und Bewahrung und viel Kraft für ihre unermüdliche Arbeit. Gott gebraucht Sie als sein Werkzeug. Ich freue mich, dass Sie einen wiedergeborenen Christen bei den Kundgebungen an Ihrer Seite haben.

  58. Es ist doch kein Geheimnis, wie all diese uniformen Politschranzen in den Behörden ticken. Es ist auch kein Geheimnis mehr, dass jeder „Beamte“ haftbar ist für sein Tun und man sollte diese Mail mit der angeblichen Baumaßnahme dazu verwenden, diesen Absender für sein Tun auch rechtlich zu belangen. Es hilft zwar nicht bei der vergangenen Veranstaltung, aber zukünftig wird sich der Eine oder Andere sich überlegen solche peinliche Aktion durchzuführen. Besser wäre allerdings, bei diesen Kundgebungen gleich einen Rechtsanwalt dabei zu haben, der entsprechend den Einsatzleiter auf Fehlverhalten hinweist und entsprechende Konsequenzen sofort in Angriff nimmt. Man kann all diese durchsichtigen Manöver als Bumerang benutzen, damit sich die Polizei nicht an politische Vorgaben, sondern an geltendes Recht hält, was ihre eigentliche Aufgabe ist.

  59. Herrn Stürzenberger vielen Dank für ihren Mut, ihre unermüdliche Ausdauer und ihre brillianten Kenntnisse
    über den Islam.

  60. Stürzenberger ist unser Held. Verneigen wir uns vor ihm und unterstützen seinen Kampf mit aller Kraft!

Comments are closed.