Das diesjährige Kyffhäusertreffen des AfD-Flügels um Björn Höcke am Samstag im thüringischen Eichsfeld war wie gewohnt eine gelungene Performance mit wichtigen Botschaften und neuen Erkenntnissen.

Lehre 1:

“Der Osten steht auf” ist nicht nur eine leere Floskel, sondern wird von der AfD in den neuen Bundesländern wirklich „gelebt“, was auch von sehr kritischen Beobachtern eingestanden wird. Die gut 800 Teilnehmer erlebten in der Obereichsfeldhalle einen umjubelten Stargast Björn Höcke und ein stimmungsvolles Event mit professioneller Veranstaltungstechnik, vom Videoeinspieler über hervorragende Tontechnik bis hin zu einem guten Livestream auf der Facebookseite des Flügels. Aufbruchstimmung, Gemeinschaftsgefühl, Motivation der Basis und notwendige Personalisierung in der Politik – oder doch nur “Kitsch”, “Pathos” und “Personenkult”?

Die Antwort auf diese Frage ist nur bedingt objektiven Kriterien zugänglich, sondern hängt immer auch von persönlichen Vorlieben ab. Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, doch zumindest eines sei an dieser Stelle kundgetan: Bewusste Emotionalisierung und Personalisierung alleine rechtfertigen noch lange keine “Hitler”- oder “Nazi”-Vergleiche. Wer einmal amerikanische Politevents gesehen hat oder auch nur einen durchschnittlichen FPÖ-Parteitag zu Glanzzeiten eines HC Strache, der weiß, dass diese Stilmittel keineswegs am Kyffhäuser oder in Schnellroda in Anlehnung an “dunkelste Kapitel unserer Geschichte” erfunden wurden. Und da sie nur bei ausreichend charismatischen Persönlichkeiten funktionieren, ist der tiefere Grund für manche Verteufelung vielleicht auch nur der pure Neid.

Lehre 2:

Der Riss zwischen der AfD-Bundesspitze und dem Flügel wurde deutlicher denn je, was auch den etablierten Medien nicht verborgen blieb. Zwar kam wenigstens noch Alexander Gauland zur Heerschau der Ost-AfD und ihrer westlichen Verbündeten. Aber auch der AfD-”Dino” hatte reichlich Kreide gefressen. Statt früherer deutschnationaler Soldatenromantik gab es nun reichlich mahnende Worte an das radikalere Parteivolk. Mut zur Wahrheit schon, aber manchmal lieber doch auf die Lippe beißen.

Ruhe als neue erste Mitgliedspflicht und politisch unkorrekte Störenfriede peu à peu entsorgen? Passend dazu soll die frisch wiedergewählte schleswig-holsteinische und beinahe Bundes-Vorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein nur auf Druck von Gauland nicht am Kyffhäusertreffen teilnehmen haben dürfen.

Umgekehrt wandte sich auch Björn Höcke nach Monaten des Schweigens zu innerparteilichen Vorgängen ungewohnt deutlich an seine Mitstreiter. Auf offener Bühne warf er dem aktuellen Bundesvorstand in seiner Mehrheit vor, reine Machtpolitik zu betreiben und Teile der Partei auszugrenzen und nicht gleich zu behandeln. “Von Feindzeugen und Spaltern haben wir endgültig die Nase voll.” Er, Höcke, werde sich nach einer erfolgreich geschlagenen Landtagswahl in Thüringen zum ersten Mal “hingebungsvoll” der Neuwahl des Bundesvorstandes Ende des Jahres widmen. “Dieser Bundesvorstand wird in der Zusammensetzung garantiert nicht wieder gewählt.” Eine offene Kampfansage, die bezüglich der genauen Pläne des Flügels freilich noch Interpretationsspielraum lässt. Wird Höcke diesmal persönlich in den Ring steigen? Geht es tatsächlich um die Machtfrage in der Bundes-AfD oder nur um eine ausreichende Machtteilhabe mit Sperrminoritäten gegen ständig neue Ausschluss- und Säuberungswünsche?

Lehre 3:

Wie viele wohlmeinende Beobachter der AfD immer wieder raten und auch der politische Gegner längst erkannt hat: Die AfD ist aktuell nur deshalb auf Bundesebene in der Lage, zweistellige Wahlergebnisse zu erzielen, weil sich ihre Wählerschaft sowohl aus enttäuschten Konservativen als auch aus wütenden bzw. radikal gestimmten Protestwählern speist. Würde derzeit eine dieser Wurzeln gekappt, stünde bundesweit vielleicht bald wieder die Überwindung der Fünf-Prozent-Hürde als großer Kraftakt ins Haus. Es hilft alles nichts, der bisher von Gauland so geschickt praktizierte Spagat zwischen Liberal-Konservativen und Sozialpatrioten, zwischen bürgerlicher Mittelschicht und dem “kleinen Mann”, muss erfolgreich fortgesetzt und die genaue Haltung der Gesamtpartei je nach politischer Großwetterlage in regelmäßigen Abständen nachjustiert werden.

Weitere Reden, unter anderem von Alexander Gauland:

Kyffhäusertreffen 2019 – Der Osten steht auf. Live aus Leinefelde.ABLAUF: 10:30 Uhr: Beginn Eröffnungsrede: Andreas KalbitzGrußwort des Bundesvorstands: Dr. Alexander GaulandAppell: Ellen KositzaGrußwort aus Europa: Christine Andersonca. 12:45 Uhr: MittagspauseHauptrede: Björn HöckeWahlkampfaufruf: Björn Höcke, Jörg Urban, Andreas Kalbitz, Oliver Kirchner, Nikolaus KramerVerleihung des silbernen FlügelabzeichensSchlußrede: Björn Höckeca. 17:00 Uhr: Ende

Posted by Der Flügel on Saturday, July 6, 2019

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

99 KOMMENTARE

  1. Die AfD sollte sich von ihren sozialistischen Weicheiern trennen!

    Mit denen kann man das System nicht ändern.

    Die Weicheier unterscheiden sich nur wenig von den Politikern der Altparteien mit Merkel an der Spitze!

  2. Stimme Höcke bezüglich Bismarck mit Einschränkung zu: nach ihm kam niemand, der ihm das Wasser hätte reichen können, aber vor ihm gab es eine Reihe großer Politiker / Herrscher: Heinrich I. und sein Sohn Otto der Große, Friedrich Barbarossa, einige Herzöge und Fürsten, der große Kurfürst und Friedrich der Große, Metternich.

  3. Wobei man anmerken muss, dass die „bürgerliche Mittelschicht“ dramatisch am Abnehmen ist und die Fraktion der „kleinen“ Männer und Frauen dramatisch zunimmt. Um eine Partei erfolgreich aufzustellen muss man das berücksichtigen, diese Leute von da mitnehmen wo sie stehen, ihnen gesellschaftlichen Aufstieg verschaffen und es wagen die Neomarxisten mit ihren ausländischen Freunden davon auszuschließen. Eine „rechte“ FDP braucht der verarmte Michel sicher nicht. Die rechte FDP hätten wir vor 15 Jahren gebraucht. Dafür ist es jetzt zu spät. Durch Labern bekommt man keinen Karren aus dem Dreck. Diese Lektion hat jetzt Deutschland zu lernen.

  4. Wenn ich nur nicht das verdammte Gefühl hätte, dass die AFD nur als Ventil toleriert wird, solange sie unbedeutend bleibt.

    Die Sturm Geschütze der Demokratie werden dann los schießen,, wenn sie zu einer realen Gefahr für Frau Doktor Merkel, ihre Spießgesellen und ihre Narren Kabinette wird

  5. Perverse JUNGE VERGEWALTIGER aller COULEUR machen das Land unsicher!

    WOLFSMASKENJUNGE wird CHRISTOPH genannt!

    Im Leben ist dieser Perversling doch kein echter Deutscher!

    Aber das erfährt man bei der BILD natürlich nicht.

    Ganz im Gegenteil, der widerliche Bericht ist in unserem Vergewaltiger-Land hinter der Bezahlschranke.

    Dennoch der DUNKLE HALBGLANZEN SCHÄDEL mit typischem Migrantenhaarschnitt guckt heraus!

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/muenchen/muenchen-aktuell/wolfsmasken-vergewaltiger-in-muenchen-christoph-k-hat-tat-gestanden-63173138,view=conversionToLogin.bild.html

    DIE BÜRGER WOLLEN WISSEN:

    WO KOMMT DER KERL HER?
    ZU WELCHER ETHNIE GEHÖRT DER VERBRECHER?
    HABEN DIE LEUTE KEIN RECHT DARAUF DAS ZU ERFAHREN IN IHREM EIGENEN LAND??
    STEUERN BEZAHLEN DAS DÜRFEN DIE BÜRGER, DIE DUMMEN ZAHLBÖCKE, ABER DIE WAHRHEIT DÜRFEN SIE NICHT ERFAHREN!
    Mit welchem CHRISTOPH haben wir es hier zu tun?
    Ist CHRISTOPH sein KÜNSTLERNAME? WELCHER ABSTAMMUNG IST ER?
    IST ER AUCH WIEDER EIN DEUTSCHER URLAUBER??

    WIR WOLLEN ES GANZ GENAU WISSEN!!

  6. Alle Kräfte in den Osten bündeln, der Westen scheint immer mehr verloren zu sein! Leben und Wohlstand in der ehemaligen DDR – Siff, Dreck und Verwahrlosung in NRW, Hamburg, Stuttgart, Pforzheim, Offenbach und wie sich das alles nur noch schimpft! Und zwar so, dass es den Verursachern merklich wehtut!!

  7. Der boese Wolf 9. Juli 2019 at 10:04
    —————————————–

    Haben Sie auch etwas mit dem WOLFSMASKEN VERGEWALTIGER zu tun?

    Wenn Sie auch noch Christoph heißen, dann sind sie bald dran!

  8. Die sozialistischen Weicheier in der AfD sollten sich lieber auf die Gegner der Altparteien mit Merkel konzentrieren, als innerparteilichen Zoff zu veranstalten!

    Ansonsten sollten sie die AfD verlassen!

  9. Schade,daß durch die innerparteilichen Querelen der AfD (die natürlich von der Presse genüßlich ausgewalzt werden) ein schlechtes Bild in der Öffentlichkeit entsteht.Gärungen in einer relativ jungen Partei sind normal.Nur sollte diese irgendwann mal ausgegoren sein oder man regelt so etwas ohne öffentliches Schmutzwäschewaschen.
    Meiner Meinung nach ist die AfD unterwandert von vielen U-Booten,die eine Zersetzung anstreben.
    In unserem Kreisverband gab es solch einen Fall.Man muß wachsam bleiben.

  10. jeanette 9. Juli 2019 at 10:16

    Mir geht es inzwischen genauso. Ich glaube denen gar nichts mehr.

    Und wie dann noch dieser Name herausgestellt wird: „Christoph“ – „Christusträger“ !

  11. Der ÖRF, die Antifa und die Altparteien haben der AfD längst die Basis entzogen durch Mobbing und Angriffe auf AfD Anhänger überall in Deutschland.

    Merkels Plan läuft
    Zuerst durch die ÖRF Sender die Moral der Einheimischen zerstören. Das funktioniert am Besten durch tagtägliche Beschallung durch sämtliche Hitler/3.Reichfilme. Wobei die Anhänger Hitlers für mich dieselben sind die Heute irgendwelchen Gretas, Umwelthilfevereinen oder ehemaligen SED Funktionären folgen.
    Danach und ganz wichtig – die Wehrpflicht aussetzen. Wir als ehemalige Jäger hätten es locker jeder mit 5, 6 dieser Hackfressen in den Fussgängerzonen aufgenommen.Vergewaltigungen hätten am nächsten Baum geendet.

    Danach totaler Stau in die Investitionen der kompletten Infrastruktur. Grossprojekte wie BER und S21 bündeln Ressourcen und verbrennen Geld dazu. Dann noch eine unfähige Postleitzahlenreform, eine Reform der Grammatik und schon ist der Michel am Ende seiner Gedanken angelangt.

    Danach werden systematisch Länder angegriffen und deren Bevölkerung durch Mitwisser informiert dass es ein gutes Leben in Deutschland gratis gibt. Oder wie sollen ansonsten Sudanesen wissen dass es in Deutschland Asyl, Geld , Wohnung und Essen gibt ?

    Durch diese Überflutung von muslimischen Soldaten wird Deutschland durch unfähigste und Deutschlandhassende Politiker wie Roth, Merkel, Habeck, Özdemir,v.d.L., Kauder, Stegner, Seehofer und all die anderen sehr schnell und effektiv zerstört werden. Aufhalten kann das schon jetzt Niemand mehr.

  12. Marie-Belen 9. Juli 2019 at 10:26

    jeanette 9. Juli 2019 at 10:16

    Mir geht es inzwischen genauso. Ich glaube denen gar nichts mehr.

    Und wie dann noch dieser Name herausgestellt wird: „Christoph“ – „Christusträger“ !
    ———————————–

    Im Ostblock ist der Name CHRISTOPH auch geläufig, weil das dort alles Christen sind!

    So macht man sich den NAMEN CHRISTOPH zu eigenen für die eigenen Verwirrspiele und Volksveräppelung!

    Die BILDZEITUNG ist das TÄUSCHUNGSBLATT NR. 1 in DEUTSCHLAND geworden!

    Früher tropfte aus der Bildzeitung nur das Blut, aber man wurde noch nicht so dreist belogen!

  13. Die Botschaft an die Völkermörder der Blockparteien muss klar sein:

    We want you to panic!

  14. jeanette 9. Juli 2019 at 10:16

    Bei Bild vertraut man wohl darauf, daß die Leser mit Christoph K. sofort einen Deutschen assoziieren.

    Stutzig hat mich vor allem gemacht, daß nicht „Der Deutsche Chr. K.“ geschrieben wurde.

  15. Marie-Belen 9. Juli 2019 at 10:37

    jeanette 9. Juli 2019 at 10:16

    Bei Bild vertraut man wohl darauf, daß die Leser mit Christoph K. sofort einen Deutschen assoziieren.

    Stutzig hat mich vor allem gemacht, daß nicht „Der Deutsche Chr. K.“ geschrieben wurde.
    ——————————–

    Die BILD ZEITUNG muss man studieren wie einen REISEPROSPEKT!

    Wer davon keine Ahnung hat, wird leicht aufs Glatteis geführt und findet sich für sein Geld in einer Ecke wieder auf die er gut verzichten kann!

  16. jeanette 9. Juli 2019 at 10:18

    „Haben Sie auch etwas mit dem WOLFSMASKEN VERGEWALTIGER zu tun?

    Wenn Sie auch noch Christoph heißen, dann sind sie bald dran!“

    Soll das Satire oder Humor sein? Kann Ihnen leider nicht folgen. Naja – Sie sind ja auch noch nicht allzulange hier, dafür aber sehr fleissig.

  17. Nachdem die EUdSSR-Schlepper- Aktion „Mare Nostrum“ krachend gescheitert war, haben wir zu viel Zeit vertan mit der Festung Europa nicht auszubauen. Jetzt dreht der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller vollends durch und fordert von der EUdSSR die Evakuierung der 700.000 in Libyen gestrandeten Asyl- und Terrortouristen. In das so entstandenen Vakuum könnten dann weitere Millionen von durch ihre Regierungen ausgebeuteten Neger nachrücken. Warum verlangt Herr Dr. Müller keine Pumpwerke für Neger entlang den afrikanischen Küsten? Er sollte lieber seine Subventionierung der Neger-Nomenklatura einstellen und sich in ein fickfreies Kloster zurückziehen, der dementierende Hallodri.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article196555701/Migranten-in-Libyen-Ist-Muellers-Forderung-politisch-umsetzbar.html

  18. Also … das nebulöse Herumlavieren, die Ausgrenzeritis im Bundesvorstand , zeigt doch zunehmend , dass die AfD offenbar zu allen Seiten offen sein will , doch solch ein Gebaren zeigt eher, dass Sie nicht ganz dicht ist ! Eine Frau Wittgenstein auszuladem bestätigt nur meine Annahme ! Es ist grotesk, was man dieser Frau vorwirft ; ebenso könnte man auch Gauland ausladen , der mal Mitglied der NÜD war ! Dieses mit zweierlei Maß messen , macht mich wütend ! Will die AfD wirklich wie die Altparteien sein ? Nein danke , sage ich nur ! Da ist mir die klare Kante von Höcke allemal lieber , denn er vertritt tatsächlich noch die “ Alternative “ !!!
    Es kann nicht um Anpassung gehen, sondern um massive Veränderungen in diesem Staat , dafür ist die Polarisierung das richtige Mittel und kein Geschwurbel ! Die AfD wurde deshalb gewählt , weil Sie die Probleme offen ansprach ! Ich bin auch nicht der Meinung, dass man Wähler verliert, weil eine CDU wieder konservative Themen besetzen könnte , im Gehenteil , wer sich für die AfD entschieden hat , wird dabei bleiben, weil das Merkeldesaster auch in der Zukunft unseren Staat zerrüttet ! Löst endlich wieder die Handbremse und es geht wieder bergauf ! Höcke hat das klar erkannt und ich hoffe , dass er in den Bundesvorstand gewählt wird , es kann nur besser werden , denn z.Zt. ist es schlimm genug !! Wer das nicht beherzigt, wird verlieren !!

  19. Ich habe als „Liberal-Konservativer“ (konservativ hätte ich mich vor Merkel nie nie niemals genannt!) keinerlei Probleme mit dem „Flügel“ um Björn Höcke.

    Wie wir wissen, sprang bereits Herr Lucke ohne alle Not übers hingehaltene Nazi-Stöckchen.

    Die Interessenslagen von Mittelstand und dem „kleinen Mann“ decken sich angesichts der Politik der gesamtdeutsch installierten SED-Funktionärin.

  20. BREAKING FAKE NEWS.
    Auf Drängen der Kanzler-Kandidatin AKK wird demnächst im Bundesgesetzblatt eine für sie aktualisierte Eidesformel veröffentlicht: „Ich schwöre, dass ich meine ganze Kraft dem Ausradieren des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen konterkarieren, Schaden zu ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes brechen und schleifen, meine Pflichten gewissenhaft versagen und Gerechtigkeit gegen Musel & Neger üben werde.

    Es besteht Hoffnung zu der Annahme dass auch diese Dame gewohnheitsmässig eidesbrüchig bleibt.

  21. Die AFD muss zusammenhalten. Keine Streitigkeit wie in NRW. Sowas schadet nur. Denkt immer daran und sucht Verbündete.

  22. Der AfD fehlen im Vorstand Aushängeschilder mit wirklich positivem Charisma.
    Meuthen genügt nicht. Und man hat es versäumt, Frauke „umzuerziehen“
    und ihren Mann „kaltzustellen“. – Alle zu selbstgefällig.

  23. get-it 9. Juli 2019 at 11:15
    Von Frauke umzuerziehen halte ich gar nichts. Wenn ihr selbst der Verstand dazu fehlt, dann muss man das akzeptieren. Diktatorische Massnahmen wie Umerziehung braucht die AfD nicht.

  24. Wenn wir mit dem Flügel, beim nächsten Bundesparteitag übernehmen heißt es:

    Tschüss Meuthen
    Tschüss Pazderski
    Tschüss Weidel

    Dann wird Klartext gesprochen ich freu mich drauf

  25. Die AfD muss zusammen halten, um viele Wähler anzusprechen. Daran geht kein Weg vorbei.
    Niemals darf eine ganze Partei unter Beobachtung gestellt werden, nur weil eine oder wenige Personen die rechtlichen Grenzen überschritten haben. Es geht hier grundsätzlich immer nur um den Einzelfall.

    Björn Höcke muss unbedingt in Bezug auf Nazi-Sprech, Provokationen und Geschichtsrevisionismus sehr aufpassen. Alle drei Punkte muss er dringend meiden. Die Lumpenmedien haben ihm einen negativen Anstrich verliehen. Von diesem muss er sich reinigen, wenn er in der AfD weiter aufsteigen will. Er muss in der Öffentlichkeit seine guten Seiten hervorheben, so dass ein ehrlicheres und schöneres Bild von ihm entsteht.
    Die gehirngewaschenen Wessis glauben doch den Nazi-Hitler-Quatsch immer noch.

  26. @ fritz72 9. Juli 2019 at 09:45

    Metternich nicht! Er war sicherlich ein geschickter Politiker, aber garantiert nicht zum Nutzen des gesamten deutschen Volkes – im Gegenteil! Metternich war ausgesprochen schädlich!

  27. Björn Höcke ist der Deutsche Salvini das gilt es zu erkennen und seine Gegner sind eingekaufte Systemlinge in den Reihen der AfD.

  28. So etwas kann nur von „Außen“ aufgebaut und unterstützt worden sein.
    Bei all dem Selbstbewusstsein bleibt der Zweifel einer möglichen NPD-Vergangenheit oder Zusammenarbeit als Ludolf Ladig.

    Wird hier ein neuer Merkel aufgebaut, welcher eine Leiche im Keller hat, und welchen man mit Dokumenten aus der Schublade erpressen kann?

  29. Bisher hat Gauland recht behalten, und nicht Höcke.
    Macht die AfD die selben Fehler wie die Grünen?

  30. Entscheidend sind die Wahlergebnisse. Und die nächsten Wahlen dieses Jahr sind im Osten.
    Fallen die gut aus, ist alles OK. Fallen die schlecht aus, sieht es anders aus. Dann kommt es wohl zur Abrechnung in der AfD.
    Wobei Sachsen mit dem Verbot von mehr als 18 AfD-Abgeordneten sowieso der Wahnsinn ist.

  31. https://ia802507.us.archive.org/7/items/LinaArchitectsOfDeception2004/Lina%20-%20Architects%20of%20Deception%20%282004%29.pdf

    During many years, I have gathered large amounts of important facts, documents and rare source material, which have never been published in ordinary (that is, officially sanctioned) history books.

    With the help of these facts, a completely different picture of major world events emerges.

    Our civilization has failed in many crucial areas. These failures have been aggravated by the fact that those who have understood the reason for our troubles refuse to speak out. Others have failed to realize the obvious – that hidden economic forces have acted behind the carefully painted scenes and, virtually unopposed, manipulated us towards our present desperate situation. We have been frightened and weakened, and for this reason the enemies of humanity have succeeded with their treacherous conspiracy.

    The hidden forces were unable to act freely without first removing important facts from our history.

    We have been damaged mentally, physically and genetically. We have begun to prefer darkness to light. Most of us have chosen to believe in the illusory myths of the freemasons and assisted in the fight against those who have attempted to reveal the true facts. Far too many of us choose to defend these dark forces. The evil forces are close to victory. Those who defend these forces must also share the responsibility for their crimes against humanity.

    Not being aware of these facts is in itself an evil,

    because ignorance serves evil.

  32. Alles, was in der EU und Deutschland heute geschieht, läuft ganz nach Plan für JENE (NWO)
    von denen Putin gesprochen hat.

    Das ist der Hintergrund, warum es so läuft, wie es gerade läuft, sie wollen den Sack endlich zumachen, die Nationalstaaten zerschlagen, nationales Recht praktisch nutzlos machen.

    Einen Kuss der ganzen Welt,

    aber ihre eigenen Länder lassen sie dabei verkommen.

  33. Nach der Streichung eines Teils der Liste zur Landtagswahl erklärt der AfD-Fraktions- und Parteivorsitzende, Jörg Urban:

    „Mehrere Medien u.a. die Morgenpost zitieren Landeswahlleiterin, Carolin Schreck, mit der Behauptung, sie habe ein Mängelschreiben an unsere Partei versendet und dann bis zum Ende der Einreichungsfrist nichts mehr von uns gehört. Das ist falsch. Wir verlangen den Widerruf dieser Falschaussage, den wir gegebenenfalls auch juristisch durchsetzen werden. Von den Medien, die diese Falschaussage verbreitet haben, verlangen wir eine Gegendarstellung.

    Wir hatten alle Unterlagen form- und fristgerecht bei der Landeswahlleitung eingereicht. Zudem war allen Parteimitgliedern sonnenklar, dass der Listenparteitag fortgesetzt wird. In diesem Tenor haben auch alle sächsischen Medien berichtet. Der Zweifel der Landeswahlleitung an der Fortsetzung ist politisch böswillig konstruiert, um die erfolgreichste Oppositionspartei Sachsens in die Knie zu zwingen.

    Die Mitglieder von CDU, SPD, Linken und Grünen im Wahlausschuss haben unisono die fragwürdigen Argumente der Wahlleiterin beklatscht und unsere Einwände abgeschmettert. Mit dieser Willkür-Entscheidung und dem Missbrauch der Möglichkeiten des Wahlausschusses haben die angeblich demokratischen Parteien ihre Maske endgültig fallengelassen. Unsere sächsischen Wähler sind schlau genug, dieses politische Schmierentheater zu durchschauen.“

    https://de-de.facebook.com/AfD.Sachsen/

  34. Erste Sitzung des EU-Parlaments

    Was die neuen Abgeordneten der Brexit-Partei im EU-Parlament von der EU-Diktatur halten, zeigten sie bei der ersten Sitzung in Strassburg als Beethovens „Ode an die Freude“ abgespielt wurde. Sie drehten sich um und zeigten ihren Rücken.

    Dieses Lied ist die internationale Sozialisten/Freimaurer-Hymne.

  35. „Gutmenschen sind das grösste Übel dieser Welt. Sie glauben subjektiv ihre Taten sind gut, dabei richten sie objektiv den grössten Schaden an“

    Die AfD hat nur ein Problem Maulwürfe mit Schädigungsabsicht und die nennen sich AMler!

    Schon vor Jahren wurde darauf hingewiesen das die AfD von den Altparteien unterwandert wird um diese Partei ins schlechte Licht zurücken !
    Gauland (Rotarierer Club -> Freimauererfiliale) und die Weidel (Bankstertusse) sind die Sargnägel dieser Partei.

    Ist doch bei der AfD normal, dass die immer solche Probleme vor Wahlen haben, die Muster sind ziemlich deutlich. Die U-Boote sind also noch aktiv sind aber erkannt und augetaucht.

  36. The larger the organizations,
    the more inevitable are their immorality
    and blind stupidity.

    Carl G. Jung,
    Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewussten,
    Darmstadt, 1928

    The freemasons have always been enamoured with large social structures and superstates. They have called the violent social upheavals, which were actually brought about by their grand lodges under the leadership of masonic grand masters, „great popular revolutions“. The Swiss psychologist Carl G. Jung stated: „The larger the organizations, the more inevitable are their immorality and blind stupidity.“ (Carl G. Jung, „Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewussten“, Darmstadt, 1928) We also have clues about what will happen within the European Union – the freemasons‘ latest creation. Jung stated in the same book: „The larger a society or confederacy, the greater the amalgamation of collective factors – which is typical of every large organization – will rest upon conservative prejudices to the detriment of the individual, the more aggravated the moral and spiritual degeneration of the individual.“

    People want to see what does not exist and wish to ignore reality.

    Life is therefore a matter of deception and self-deception.

    It is difficult to make any progress in this maze of myths. And we certainly live in a labyrinth of lies. It is difficult for many people to orientate themselves since they have not developed their powers of discrimination, that is the ability to distinguish good from evil.

    Consensus trance thus implies the fact that we have accepted false conception of reality, not through logical processing of facts but through intensive manipulation (brainwashing) by the global elite.

  37. Bei Bild vertraut man wohl darauf, daß die Leser mit Christoph K. sofort einen Deutschen assoziieren.

    Wie blöde wollen die uns noch verarschen ?

  38. Die Flügelpolitiker der AfD haben keinen Druck sie sind trotz Druck standhaft und immer ihrer Linie treu geblieben darum auch große Wahlerfolge wo sie die Partei führen.Druck haben jetzt nur die Wankelmütigen,Spalter und Anbiederer und Postenjäger in der Partei die müssen endlich begreifen jede Anbiederung an die Etablierten wird von denen mit Hohn ,Spott und Hetze erwiedert.

    Die bayrische AfD ist wahnsinnig geworden, das U-Boot Meuthen taucht auf und Gauland wird altersdement. Der Abgang der Pretzellüberreste in NRW ist zu begrüßen und schafft Platz für Röckemann und Blex, den Besten in der NRW-AfD. Allmählich muß die Führungsfrage im Bund geklärt werden, indem Meuthen heruntergefahren wird, der ist wie ein Reaktor vor der Havarie.
    Und es müssen dringend den Störgrößen von außen der Saft abgedreht werden!

  39. Der Riss zwischen der AfD-Bundesspitze und dem Flügel wurde deutlicher denn je, was auch den etablierten Medien nicht verborgen blieb.
    ————-
    Genau dieser Riß ist brandgefährlich. Eine erneute Spaltung würde die AfD den Weg der „Unaussprechlichen“, DVU oder REPsen gehen lassen bzw. es würde eine reine Ostpartei entstehen. „Parteivater“ Gauland versucht dies zu verhindern wofür ihm höchsten Respekt gebührt.
    Daß der TV-taugliche Prof. Meuthen als Wirtschaftsfachmann nicht anwesend war ist ebenso kontraproduktiv. Die AfD braucht solche Leute grade jetzt wo sich der Abschwung der deutschen Industrie abzeichnet (Kfz, Zulieferer, Chemie) und der Frage der Alterssicherung höchste Priorität zukommt weil die Alten in Rente (Vorruhestand) gehen und viele jungen Leute („Generation Thunfisch“) zu nichts zu gebrauchen sind.
    Trotz Alan Kurdi und den anderen NGO-Schleppern sind „Flüchtlinge“ nicht mehr das Thema #1 und eine Mehrheit der Deutschen will angeblich sogar eine CO2-Steuer. Wie so eine Steuer eine Schadstoffreduzierung bewirken soll… Ich begreif’s nicht.
    Man kann sich natürlich auch selber auf die Schulter klopfen und sich die Welt schönreden aber so ist die Welt nicht. Höcke bleibt natürlich die Seele der Partei aber die kehrt man besser nicht immer nach außen und überhaupt was sollte das mit dem Zulassen der Lügenpresse beim Kyffhäusertreffen?

  40. juegen.neumann 9. Juli 2019 at 11:48

    Wenn wir mit dem Flügel, beim nächsten Bundesparteitag übernehmen heißt es:

    Tschüss Meuthen
    Tschüss Pazderski
    Tschüss Weidel

    Dann wird Klartext gesprochen ich freu mich drauf
    ———————
    Ein Vogel hat einen rechten Flügel und einen linken Flügel. Der Körper fliegt aber in der Mitte.

  41. NieWieder 9. Juli 2019 at 12:55

    Wobei Sachsen mit dem Verbot von mehr als 18 AfD-Abgeordneten sowieso der Wahnsinn ist.
    —————
    Richtig. Die sind naiv ins offene Messer der Landeswahlleiterin gelaufen.
    Das ist mit Erststimmen nicht mehr aufzuholen weil viele Grüne jetzt natürlich „ihren“ CDU-Kandidaten wählen werden und dann ist Kretschmer durch. Erststimmen werden häufig aus persönlichen Gründen vergeben weil man z.B. den Kandidaten kennt oder gut findet.

  42. @ Rurik 9. Juli 2019 at 12:02 und @ fritz72 9. Juli 2019 at 09:45

    Metternich war Illuminat, aber auch Friedrich II. ist nicht unkompliziert. Er zählt zu den Jakobinern.

  43. @gonger 9. Juli 2019 at 13:47
    Ich weiß es nicht, ob es die „Schuld“ der AfD Sachsen ist. Irgendwo (ich glaube bei Tichy) habe ich gelesen, dass das alle Parteien machen (Kandidaten auf 2 Parteitagen festzulegen). Dass man es eventuell sogar als falsch ansehen kann. Dass es aber bei allen anderen Parteien niemals beanstandet wurde.
    Ich finde das hammerhart. Man stelle sich vor, in Italien würde Salvini so die stärkste Oppositionspartei beschränken. Der Aufschrei hier wäre riesengroß.
    Aber ich hoffe, dass es eine Lektion für die AfD ist: Wie brutal und rechtlos in Zukunft noch mehr als bisher gegen sie vorgegangen wird. Also muss sie clever und nicht naiv sein.

  44. @ gonger 9. Juli 2019 at 13:41

    Meuthen springt mit Vorliebe über rechte Stöckchen und ist der (Propaganda) Meinung, dass Nazis Rechtsextremisten waren. Gauland hat einen Faible für Fettnäpfchen (Boateng, Vogelschiss, Stolz von Wehrmachtssoldaten, usw.). Charisma auch gleich null.
    Man kann nur hoffen, dass diese beiden im nächsten Vorstand nicht mehr vertreten sind.

    Curio und Brandner müssen nach vorne! Dann sieht das Altparteienkartell samt ihrer Propgandamedien ziemlich alt aus und dann klappt’s auch besser mit den Walhlergebnissen.

  45. „Die Oppositionspartei, die in Sachsen stärkste Partei werden soll, soll mit Tricks sozusagen von ihrem Wahlsieg entmachtet werden“, hatte Gauland am Wochenende in Leinefelde beim Kyffhäusertreffen gesagt.

    Tja das sagte ich schon mal, diese Fake-Demokraten der Altparteien sind alles Trickbetrüger.

  46. Der Flügel sollte endlich konsequent sein und als eigenständige Partei auftreten.
    Die Positionen der Flügelanhänger haben in vielen Politik herzlich wenig mit dem Grundsatzprogramm der AFD gemeinsam. Der Flügel wäre im Oseten auch alleine in der Lage sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Gleichzeitig wäre es für die West AFD eine Erlösung wenn der Flügel weg ist.
    Unter einem Dach wird die AFD bundesweit nie großartig über 15% kommen. Als 2 getrennte Parteien könnten sie in Summe rasch über 25% und mehr haben bundesweit.

  47. Ohnesorgtheater 9. Juli 2019 at 12:18

    Björn Höcke ist der Deutsche Salvini das gilt es zu erkennen und seine Gegner sind eingekaufte Systemlinge in den Reihen der AfD. !“

    Nicht alles sind U-Boote, es sind nämlich auch genügend Angsthasen dabei. Der Verfassungsschutz hat gerade den Beamten unter ihnen gehörig Bammel gemacht, als er die AfD zum Prüffall erklärte. Dabei muss man immer wieder betonen, dass hier nur im Einzelfall entschieden werden darf.

    Der boese Wolf 9. Juli 2019 at 13:52

    Curio und Brandner sind sehr gut, aber Meuthen kommt mit seiner freundlichen und kompetenten Art beim Publikum besser an. Hat man sehr gut bei den letzten Talk-Shows gesehen, bei denen er anwesend war. Deshalb darf die AfD nicht auf Meuthen verzichten.

  48. Höcke ist vieles nur kein Salvini.
    Höcke ist ein national SOZIALER. Die LEGA ist eine freiheitliche Partei, genau wie die AFD bei ihrer Gründung. Der Flügel ist der NPD Programmatik viel näher als dem AFD Grundsatzprogramm. Das ist keine Wertung, lediglich eine Feststellung. Und anstatt sich zu zerfleischen sollte man es sich einfach eingestehn und im guten trennen.

  49. Herzlichen Dank für den Bericht

    Die Leute hier im Osten wählen die AfD wegen der Aufbruchstimmung
    und den klaren Ansagen vom Flügel. Das was 1989 begann
    findet in der national-konservativen AfD ENTLICH seinen logischen Schluss!
    Nicht, um ein bissel Wischie-Waschie Variationen
    in der Politik zu erreichen. Nein, es geht ums Ganze!

    „Wir wählen die Freiheit“ Adenauers Satz trifft es genau.

    Es geht um die grundsätzliche Änderung der deutschen Politik,
    zum Wohle der deutschen Bürger! Völlig grundgesetzkonform!
    Und dies hat absolut nichts mit der Herkunft oder der Hautfarbe
    von vielen deutschen Mitbürgern zu tun!

    Sondern mit dem Fakt, wie bestimmte eingebürgerte/hiergeborene
    Leute unsere gewohnte Kultur und Lebensart, nicht nur durch den Islam
    zerstören wollen!

    Genau das muß entlich gestoppt werden!!

    Übrigends, Frau v. S-Witt sagt genau das! Für mich und viele andere
    gehört diese Kämpferin ganz nach vorn!!

    Doris Sayn-Wittgenstein

    5 min.

    https://www.youtube.com/watch?v=uL1mR-ufuMM

    Mal sehen, ob das nun freigeschaltet wird?

  50. Realist87 9. Juli 2019 at 14:12
    Der Flügel sollte endlich konsequent sein und als eigenständige Partei auftreten.
    Die Positionen der Flügelanhänger haben in vielen Politik herzlich wenig mit dem Grundsatzprogramm der AFD gemeinsam.
    ——-
    Wäre tatsächlich eine gute Idee. Dann wäre auch Schuß mit den Prophetien, welcher Kurs von den Bürgern denn nun für diese Alternativpartei favorisiert ist. Das würde sich schnell zeigen und diese ewigen Kuscheltändeleien der Westler „ja nichts Falsches sagen, wir haben Juden in der Partei, sind wir denn nicht ganz ganz brav?“ würden zeigen, was denn nun von den Wählern gewünscht ist: Kuscheln oder Klartext? Wenn man verfolgt, wie intern um „den richtigen Weg“ gezankt wird fällt mir oft nichts mehr ein. Was wird denn das Resultat sein? Ein bestimmtes Potential wird immer entweder enttäuscht oder verärgert sein und dann abwandern. So wird die „gute Absicht“ doch eher zum Rohrkrepierer. Doch wohin wandern sie denn? Mich macht u.A. stutzig, daß enorm viele Wähler nicht wählen. Mag daran liegen, daß eine Kuschel-AfD nur als eine weitere Kartellpartei als Sammelbecken für Murrende verstanden wird – ohne den Willen, hart zu formulieren. Da kann man es ja gleich bleiben lassen.

  51. zu->Der boese Wolf 9. Juli 2019 at 13:52

    @ gonger 9. Juli 2019 at 13:41

    Meuthens Wirtschafts gestütztes Rentensystem alleine, ist schon eine Katastrophe!

  52. Die AFD muss zusammenhalten. Keine Streitigkeit wie in NRW. Sowas schadet nur. Denkt immer daran und sucht Verbündete.

    Streit muss man sich auch leisten können.

  53. Meuthen macht zuviel in Brüssel. Nach dem widerlichen Postengeschacher dort wendet sich doch der letzte Europa-interessierte Wähler endgültig und mit Grausen ab.
    UvdL muss das tun was sie bisher als Ministein hervorragend konnte: Scheitern!
    Meuthen gehört nach Deutschland und dort muss er sich mit dem Flügel zusammenraufen. Höcke und Co. sollten sich unbedingt mit rückwärtsgerichteten „Vogelschiss-Sprüchen“ in der Öffentlichkeit zurückhalten. Erstens interessiert es keinen mehr und eine Überwachung durch den VS hilft niemanden.
    Dr. Curio muss weiter nach vorne geholt werden. Vielleicht sollte er sich etwas flotter kleiden denn viele Frauen schauen zuerst auf das Äußere.
    Dr. Weidel wird auch gebraucht. Ihr Spruch von „alimentierten Messerstechern und Kopftuchmädchen, die keinen weiterbringen“ traf ins Schwarze. Antonia Hofreiterin platzte fast der Schädel…

  54. Welche Partei die erfolgreiche wäre, das würde man dann sehen. Ich sage beide wären es. Es geht hier nicht nur um die Frage ob „Hardliner“ oder „Kuschelkurs“. Der Flügel und die Rest AFD unterscheiden sich in vielen Politikfeldern sehr stark. Man wird niemals das Potential ausschöpfen, wenn man das gewaltsam unter einen Hut versucht zu bringen. Der Flügel sollte seinen national-sozialen Kurs fahren und die Rest AFD ihren konservativ-freiheitlichen. Aber leider wird es so nicht kommen, sondern man wird sich lieber versuchen gegenseitig zu bekriegen. Herr lass Hirn regnen kann man da nur sagen.

  55. Herr Höcke,hat mal wieder, umfänglich recht.
    Die AfD,in ihrer jetzigen Konstellation,wird zwar nicht
    unwählbar,aber völlig überflüssig,für den Wähler.
    Die,die nach Veränderung in der Politik,und diesem Lande streben,
    werden mit diesen Sesselpupsern,die noch nicht einmal soviel Lärm
    veranstalten können,daß die Altparteien froh sind,den BT-Vizekandidaten der AfD
    zu wählen,braucht kein kritisch denkender Mensch!
    Was ist aus der Jagd und dem Halali auf die Kanzlerin und der Regierung geworden?
    Die paar Reden, im Parlament,
    die zwar gut sind, reichen ganz einfach nicht,weil sie niemand wahr nimmt,
    dafür sorgen die Staatspropaganda,herunter betenden Lügenmedien, schon!

  56. Liebe Leser, in den letzten Monaten konnte man geradezu lehrbuchartig beobachten, wie die öffentliche Meinung in Deutschland von den Medien gelenkt wird.

    Kaum eine Nachrichtensendung vergeht ohne hysterische Meldungen vom angeblich überaus bedrohlichen Klimawandel, und in den letzten Wochen gesellte sich nun wieder vermehrt der permanente Appell zum „Kampf gegen rechts“ dazu – wohlgemerkt nicht gegen rechtsextrem, sondern pauschal gegen rechts, also auch und zuvorderst gegen eine völlig legitime politische Ausrichtung.

    Es verwundert in Anbetracht dieser medialen Dauerbeschallung nicht, dass in den Augen vieler Deutscher der Klimawandel mittlerweile das vermeintliche Hauptproblem ist, gefolgt von rechtsextremistischer Gewalt.

    Mit Verlaub, aber es darf bezweifelt werden, dass diese Wahrnehmung der tatsächlichen Gefährdungslage unseres Landes entspricht.

    Selbstverständlich besteht das Hauptproblem unseres Vaterlands nach wie vor in der illegalen Masseneinwanderung und allen damit zusammenhängenden Problemen – aber das soll heute nicht weiter vertieft werden, denn Sie alle, liebe Leser, kennen meine Position hierzu.

    Heute möchte ich Sie vielmehr auf eine ganz hervorragende Analyse der Wirtschaftsexperten Marc Friedrich und Matthias Weik aufmerksam machen.

    https://www.focus.de/…/gastbeitrag-von-marc-friedrich-und-m…

    Diese Experten weisen darauf hin, dass das ganze hysterische Gerede von den Gefahren des Klimawandels in Deutschland schon sehr bald in den Hintergrund treten wird, weil nämlich eine gewaltige Rezession im Anmarsch ist. Ich zitiere aus deren Text:

    ———-
    „Die fetten Jahre des Exportweltmeisters Deutschland sind endgültig vorbei. Der saisonbereinigte und reale Auftragseingang der deutschen Industrie sank im Mai 2019 um 8,6 Prozent zum Vorjahresmonat! Es geht im Vergleich zum Vorjahresmonat den zehnten Monat in Folge abwärts!

    Erste Unternehmen kündigen Entlassungen an und viele werden folgen. Die Deutsche Bank wird 18.000 Stellen abbauen, BASF 6.000. Auch Bayer, Siemens und Thyssen haben bereits mit massiven Stellenstreichungen begonnen oder entsprechende Pläne angekündigt. Bei Ford sind allein in Köln 3.800 Jobs betroffen.

    Kurzarbeit, Abfindungen, Entlassungen, Arbeitslosigkeit und explodierende Sozialkosten werden bald die Schlagworte in den Medien sein und keiner wird mehr über Fachkräftemangel, geschweige denn von Klimawandel sprechen.“
    ———-

    Die Autoren Friedrich und Weik weisen in der Folge darauf hin, dass es vor allem in Deutschlands Schlüsselindustrie, also der Automobilbranche, rabenschwarz aussieht: Die PKW-Produktion sank im Juni um fast ein Viertel im Vergleich zum Vorjahresmonat! Und dies, obwohl bereits 2018 die Produktion um fast 10% im Vergleich zum Vorjahr eingebrochen ist.

    Für ein Land, dessen Bruttoinlandsprodukt zu 21% (!) an dieser Branche hängt, sollten wohl eher DAS die Nachrichten sein, die permanent gesendet werden, um den Menschen die wirkliche Lage bewusst zu machen – stattdessen Greta, Annalena und Robert auf allen Kanälen.

    Genau so wird die aktuelle Lage vernebelt. Zu dieser Lage gehört auch, wie die Autoren ebenfalls zu Recht anmerken, dass Deutschland den Anschluss an die Digitalisierung verpasst hat, was sich in Kürze bitter rächen werde. Nochmals Friedrich und Weik im Original:

    ———-
    „Dennoch ruht man sich auf den Lorbeeren und dem Geld aus Wirtschaftsbereichen aus, die momentan in die Knie gehen. Gleichzeitig werden weiterhin großzügig Steuergelder an die EU und den Rest der Welt verteilt.

    Beispielsweise hat Deutschland allein China, ein Land, das selbst beispielsweise massiv in Afrika investiert, im Jahr 2017 mit 630 Millionen Euro „gefördert“. Jedem muss klar sein: Wir haben den Wohlstand nicht ewig gepachtet.

    Dennoch verspielt die Politik unseres Landes fahrlässig unseren Wohlstand auf Kosten einer pervertierten Wohlstandsdiskussion. Der kommende Klimawandel in der Konjunktur wird alle irrelevanten Scheindebatten im Keim ersticken.

    Diese hitzigen Diskussionen, diese Hysterie erinnern an die berühmte spätrömische Dekadenz. Und sie sind ein warnendes Vorzeichen für den Absturz: Für viele, die heute demonstrieren, wird es morgen in Deutschland keine Arbeitsplätze geben.“
    ———-

    Dieser Absturz wird kommen, denn Merkel versteht von Wirtschaft so viel wie ein Zitronenfalter vom Zitronenfalten.

    Das einzige, was die Kanzlerdarstellerin mittlerweile wirklich verinnerlicht hat, ist wirtschaftsfeindliche, linksgrüne Ideologie. Das sieht man ganz aktuell einmal mehr sehr deutlich daran, dass diese Frau nun allen Ernstes trotz der beginnenden Rezession die Spritpreise erhöhen will – und zwar drastisch, nämlich um über zehn Cent pro Liter!

    https://www.focus.de/…/groko-im-news-ticker-in-interner-sit…

    https://www.bild.de/…/co2-steuer-umweltministerin-schulze-s…

    Unfassbar. Diese Erhöhung wird das bereits in Gang gesetzte wirtschaftliche Drama in Deutschland nochmals drastisch verschärfen. Was auch immer diese Frau politisch anpackt – es endet in einem Desaster.

    Allerhöchste Zeit, diese Frau und ihre ganze unfähige Union abzuwählen.

  57. Realist87 9. Juli 2019 at 14:45
    Welche Partei die erfolgreiche wäre, das würde man dann sehen. Ich sage beide wären es. Es geht hier nicht nur um die Frage ob „Hardliner“ oder „Kuschelkurs“. Der Flügel und die Rest AFD unterscheiden sich in vielen Politikfeldern sehr stark. Man wird niemals das Potential ausschöpfen, wenn man das gewaltsam unter einen Hut versucht zu bringen. Der Flügel sollte seinen national-sozialen Kurs fahren und die Rest AFD ihren konservativ-freiheitlichen. Aber leider wird es so nicht kommen, sondern man wird sich lieber versuchen gegenseitig zu bekriegen. Herr lass Hirn regnen kann man da nur sagen.
    —————————————————
    Die „alte“ und damals noch erfolgreiche CDU dient hier als Gegenbeispiel zu Ihrer These. Diese hatten zu ihren besten Zeiten mit Wahlergebnissen immer über 40% solche rechten National-Konservativen wie z.B. Heinrich Lummer oder Alfred Dregger – die man nach heutigen Maßstäben sicher als „rechtsradikal“ bezeichnen würde – sowie Herz-Jesu-Sozialisten wie Blüm oder Geißler in ihren Reihen. Und nur dadurch war die alte CDU so erfolgreich.

  58. Ich wiederhole meine Frage :
    Wodurch unterscheidet sich inhaltlich der sog. „Flügel“ von den anderen in der AfD ? Das hat bisher noch niemand konkret benennen können. Es gibt nur ein verbindliches AfD-Parteiprogramm ?
    Auch von den Flügel-Leuten kenne ich keinen, der die unmißverständliche Forderung aufgestellt hätte, daß KEINER der fremdethnischen wie kulturfremden Eindringlinge der letzten Jahre im Lande bleiben kann. KEINER !

    So gesehen sind diese Höcke’s und weitere auch nur zahnlose Schwafler !

  59. @Realist87: Was setzen Sie hier für Märchen in die Welt ?

    „Der Flügel steht der NPD näher als dem AfD-Programm“

    Woran machen Sie das fest? Benennen bitte !

    Ganz nebenbei kenne ich keinen Programm-Punkt der NPD, gegen den auch nur irgendetwas zu sagen wäre!

  60. Spaltung bringt überhaupt nichts, lediglich Zersplitterung und daraus resultierend Grabenkämpfe. Gerade der Flügel mit Höcke an der Spitze ist notwendig, um erfolgreich zu bleiben.

  61. pro afd fan 9. Juli 2019 at 11:50
    Die AfD muss zusammen halten, um viele Wähler anzusprechen. Daran geht kein Weg vorbei.
    Niemals darf eine ganze Partei unter Beobachtung gestellt werden, nur weil eine oder wenige Personen die rechtlichen Grenzen überschritten haben. Es geht hier grundsätzlich immer nur um den Einzelfall.
    Björn Höcke muss unbedingt in Bezug auf Nazi-Sprech, Provokationen und Geschichtsrevisionismus sehr aufpassen. Alle drei Punkte muss er dringend meiden. Die Lumpenmedien haben ihm einen negativen Anstrich verliehen. Von diesem muss er sich reinigen, wenn er in der AfD weiter aufsteigen will.
    ————-
    Wo gibt es eine Quelle mit Nazisprech in den letzten 2 Jahren? Wenn man von Messermännern im hohen Haus spricht und das noch gar nicht all zulange ist das für Meuthen&CO OK? Bloß wenn irgendwas vom Flügel kommt, dann geht die Welt unter? Selbst in der Dresdner Rede wurde nur Augstein zitiert.

  62. Rolf Ziegler 9. Juli 2019 at 16:14
    @Realist87: Was setzen Sie hier für Märchen in die Welt ?
    „Der Flügel steht der NPD näher als dem AfD-Programm“
    Woran machen Sie das fest? Benennen bitte !
    Ganz nebenbei kenne ich keinen Programm-Punkt der NPD, gegen den auch nur irgendetwas zu sagen wäre!
    —————-
    Scheinbar am Baujahr 87. Keine Lebenserfahrung dann kommen solche Floskeln raus.

  63. Der Osten steht auf!!! Warum macht der Westen nicht mit ??? Auch der Westen muss aufstehen ! Nur gemeinsam können wir den politischen Gegner besiegen! Ich bin sehr sicher das wir eine schweigende Mehrheit sind. Wir müssen nur den Mut haben uns zu zeigen. Unsere Gesichter zu zeigen auf der Strasse!

  64. Mathias 9. Juli 2019 at 17:49

    Das mit dem Nazi-Sprech habe ich eigentlich allgemein angesprochen. Das muss jeder AfD-Politiker grundsätzlich unterlassen. Wir dürfen den Lumpenmedien keine Munition liefern.
    Herr Poggenburg hat Nazi-Sprech angewandt, als er von „Volksgemeinschaft“ sprach. Dieses Wort ist lt. Verfassungsschutzregeln verboten. So was darf nie mehr passieren, denn solche Wörter sind auch nicht nötig, um der AfD zum Erfolg zu verhelfen.

    Die AfD sowie alle patriotischen Vereine dürfen niemals pauschal von Flüchtlingen/Asylanten sprechen, wenn es um Probleme mit ihnen geht, denn das ist verboten, weil nicht alle Invasoren z. B. Messermänner sind. Hier muss differenziert werden.

  65. Die AfD braucht weder den „Flügel“, noch eine „Alternative Mitte“. Es kann nur EINE AfD geben und die Grundlage dafür ist das Grundsatzprogramm! Wer etwas anderes will, ist in der AfD verkehrt. Wenn Querolanten oder Radikalinskies gehen, ist das nur positiv für die Partei!!!

  66. #Realist87 14.28

    Ihr Beitrag war nicht “ realistisch“ sondern perfide und infam. Sie kennzeichnen B.Höcke als „nationalen Sozialer“ um einmal eine phonetische Ähnlichkeit mit einem nationalen Sozialisten oder Nationalsozialisten herzustellen und ihn sogleich in dieser politische Ecke abzustellen.
    B.Höcke ist ein überzeugter Patriot mit großer Liebe für sein Vaterland, Heimat und das deutsche Volk. Was soll daran falsch sein.Auch M.Salvini liebt sein Italien, seine Heimat und sein italienisches Volk.

    Der intellektuelle Mangel, dass Sie seine Interviews und sein letztes Buch nicht kennen, ist ganz offensichtlich, sonst würden Sie nicht solchen Stuß hier schreiben.Wahrscheinlich gehören Sie auch zu denjenigen Menschen, denen eine Genitiv-Konstruktion wie “ Denkmal der Schande“ unbekannt ist aus dem Zusammenhang gerissen und ihm Geschichtsrevisionismus vorgeworfen haben. Zudem hat die Genitiv-Konstruktion eine Vorgeschichte, aber das wissen Sie schon nicht mehr.

    B.Höcke hat ganz richtig vorgetragen, dass der Flügel keine Partei ist und auch keine werden darf.B.Höcke hat die Einheit der AfD, das ist die Stärke einer Partei, alles andere ist nur unheilvoller Sirengesang und soll die Schwächung der AfD bewirken, deutlich beschworen.Und das nehme ich ihm auch ab.

    Das kennt man doch vom Militär her, dass man den Feind zur Zersplitterung und Spaltung seiner Kräfte zwingen muß.Das schließt nicht aus, dass man sein Heer so gliedert, dass es in mindestens drei Richtungen aktiv sein kann.Aber das Heer bleibt immer ein Einheit und hat einen Generalstab und nicht zwei.Ein Sieg wird nur mit der Devise:Getrennt marschieren, aber vereint schlagen“ errungen.

  67. @ Rolf Ziegler 9. Juli 2019 at 16:14

    Ganz nebenbei kenne ich keinen Programm-Punkt der NPD, gegen den auch nur irgendetwas zu sagen wäre!
    —————
    Finde auch keinen …

  68. Mathias 9. Juli 2019 at 17:51
    Rolf Ziegler 9. Juli 2019 at 16:14
    @Realist87: Was setzen Sie hier für Märchen in die Welt ?
    „Der Flügel steht der NPD näher als dem AfD-Programm“
    Woran machen Sie das fest? Benennen bitte !
    Ganz nebenbei kenne ich keinen Programm-Punkt der NPD, gegen den auch nur irgendetwas zu sagen wäre!
    —————-
    Scheinbar am Baujahr 87. Keine Lebenserfahrung dann kommen solche Floskeln raus.
    ————————————————————————–
    Ja, ich denke wohl so ein typischer neoliberaler Ex-FDP-Yuppie, der gedacht hat in der AfD eine noch marktradikalere Heimat als in der FDP zu finden. Tja, Pech gehabt, der gute Realist87…

  69. Für mich ist Höcke einer der Besten. Wenn der redet, erkenne ich in seinem Gesichtsausdruck etwas mir Vertrauliches.

  70. Wie angenehm es ist, einen Deutschen wie Höcke eine Rede halten zu hören, indem so gut wie gar keine Anglizismen vorkommen. Man muss nicht unbedingt mit Anglizismen sich werfen um „hip“ sein, und nebenbei noch behaupten deutscher „Patriot“ zu sein.
    Ja, und von dem, „wir werden sie jagen“ ist auch nicht mehr viel übrig geblieben, in den oberen Etagen. Die ehemalige Jagdgesellschaft ist an der Festtafel sitzen geblieben und lutscht seit dem an den abgenagten Knochen.

    Bravo Herr Höcke, danke für die aufmunternde Rede !

    Höcke Tribun !!!

    https://www.youtube.com/watch?v=U-ZJGU1Xek8

  71. Heftiger Appell gegen Höcke-Kult: Machtkampf in der AfD eskaliert weiter

    Besonders stößt den Unterzeichnern auch der „exzessiv zur Schau getragene Personenkult um Björn Höcke“ auf. Als Landesvorsitzender in Thüringen sei Höcke nicht legitimiert, für die Gesamtpartei zu sprechen. Höcke solle sich in Zukunft allein auf seinen Landesverband konzentrieren.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/100-afdler-unterzeichnen-appell-heftiger-appell-gegen-hoecke-kult-machtkampf-in-der-afd-eskaliert-weiter_id_10912390.html

  72. @ pro afd fan 9. Juli 2019 at 14:19
    Ohnesorgtheater 9. Juli 2019 at 12:18

    Björn Höcke ist der Deutsche Salvini

    ==

    Der in seiner Art doch eher ewig gestrige Höcke hat mit dem Realpolitiker Salvini der in die Zukunft schaut, Null und gar nichts zu tun. Salvini hat sich noch nie geschichtsrevisionisisch über Mussolini geäußert, anders als Höcke.

    Und zu Weihnachten 2016 veröffentlichte Höcke auf seiner Facebookseite eine Strophe eines Liedes, das Herbert Napiersky, ein Lieddichter der Hitlerjugend, 1940 komponiert hatte:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bj%C3%B6rn_H%C3%B6cke

    Wie doof ist der? oder macht er es mit Absicht um der AfD zu schaden?:

    https://pbs.twimg.com/media/DQKqjNeW4AEPc0i.jpg

  73. In einem gemeinsamen Aufruf wenden sich mehr als hundert hochrangige AfD-Parteifunktionäre gegen Björn Höcke.

    Gauland nicht unter Unterzeichnern.

    Unterzeichnet wurde der Aufruf unter anderem von fünf Bundesvorstandsmitgliedern, unter ihnen die drei Parteivizes Albrecht Glaser, Kay Gottschalk und Georg Pazderski. Von den Landesvorsitzenden der AfD sind Dana Guth (Niedersachsen), Uwe Junge (Rheinland-Pfalz) und Robert Lambrou aus Hessen dabei. Ebenfalls unterschrieben haben einige Bundestagsabgeordnete, darunter der gesundheitspolitische Sprecher Axel Gehrke sowie Jürgen Braun, einer der Parlamentarischen Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion.

    Nicht vertreten sind bei den Unterzeichnern die beiden Parteivorsitzenden Alexander Gauland und Jörg Meuthen. Es fehlt bisher ebenfalls die Bundestagsfraktionsvorsitzende Alice Weidel.

    Jetzt kommen die AMler – U-boote an die Oberfläche und geben sich offen zu erkennen!

  74. Die Schwarz-Rote Mediendiktatur,
    in Sachsen angeführt vom antideutschen Hass- und Hetzsender MDR,
    führt schon lange Wahlkampf gegen die letzten, die noch Deutsche Interessen wahrnehmen.
    Beliebtes Manipulationsmittel sind die sogenannten „Umfragewerte“.
    In den Städten helfen auch Unis, Gewerkschaften, Kirchen, Verbände fleißig mit, den Völkermord an den Deutschen voranzutreiben.

    ES ist SONNENKLAR:
    Die AfD steht und fällt mit dem Bekenntnis zum Deutschen Volk, wie das Grundgesetz es fordert. Ohne dieses Bekenntnis wäre die Partei von der FDP und anderen Systemparteien nicht zu unterscheiden.

  75. Bio-Kartoffel 10. Juli 2019 at 10:24
    Es wäre auch nicht gut, wenn aus der AfD eine Björn Höcke Partei würde.
    Herr Höcke darf sich natürlich verteidigen, wenn ihm Unrecht getan wird, aber eine Attacke gegen den Bundesvorstand finde ich auch nicht gut.
    Beide Flügel müssen endlich ihr Kriegsbeil begraben und sich gegeseitig akzeptieren.

  76. Ohnesorgtheater:

    „Jetzt kommen die AMler – U-boote an die Oberfläche und geben sich offen zu erkennen!“

    Genau so ist es!

  77. pro afd fan
    „Es wäre auch nicht gut, wenn aus der AfD eine Björn Höcke Partei würde.
    Herr Höcke darf sich natürlich verteidigen, wenn ihm Unrecht getan wird, aber eine Attacke gegen den Bundesvorstand finde ich auch nicht gut.
    Beide Flügel müssen endlich ihr Kriegsbeil begraben und sich gegeseitig akzeptieren.“

    Da die AM inhaltlich nichts zu sagen hat, weder Themen noch Vorschläge, spielt sie auf den Mann, statt auf den Ball. Im Fußball wäre das ein klassisches Foul. Rote Karte!

    Höcke kann nicht weiter zusehen, wie die AM Flügel-Leute mit PAV überzieht. Hier muß man mit der Sängerin sagen: „Schmeißt den Kuckuk aus dem Nest!“, also die ganzen U-Boote, die nun auftauchen und lieber eine FDP hätten, die haben in der AfD keinen Platz.

  78. Habe Höcke sonst immer verteidigt, weil er wichtige Punkte zum gestörten deutschen Geschichtsbewußtsein richtig angesprochen hat. Das ist sein Verdienst. Hier halte ich Kritik aber für angebracht. Höcke gibt sich bescheiden – vielleicht ist er es auch. Er ist populär, das weiß er. Er ist aber auch nur Teil einer gemeinsamen Sache und muß sich entsprechend diplomatisch äußern, wenn er wirklich gegen Spalterei ist, wie er ausdrücklich betont.
    Ich mag persönlich auch kein Theater um Personen. Ok, es ist Wahlkampf – und vielleicht muß das so sein. Höcke ist auch ein Hoffnungsträger. Er muß jedoch aufpassen, dass er nicht abhebt.

    Tendenzen der Spalterei können wir aus keiner Richtung gebrauchen. Hier muß es interne Diskussionen geben, statt offen ausgetragene Feindschaften oder Aufstände von lokalen Fürsten.

    Es geht nicht um Personen oder persönliche Eitelkeiten oder Ambitionen! Es geht um Inhalte – auch so mus die kritische Auseinanderetzung erfolgen:

    INHALTLICH !

    Intern – und allein inhaltlich!

  79. Selberdenker 10. Juli 2019 at 13:46

    Das sehe ich als Höcke-Fan ebenso. Es geht einfach nicht ohne Diplomatie. In Bayern ist es auch nicht anders. Die Gemässigten hetzen gegen Frau Ebner-Steiner. Ganz klar befinden sich U-Boote in der Partei, welche die AfD spalten wollen. Diejenigen, welche gleich wieder zur Presse gerannt sind, gehören sofort entfernt. Probleme regelt man intern.
    Herr Höcke ist am besten im Osten aufgehoben, weil die Bürger politisch informierter sind. Dort kann er Karriere machen, aber vom Bundesvorstand würde ich ihm abraten. Als Bayerin weiß ich, wie die Leute hier so ticken.

  80. Ohne Björn Höcke ist die AfD blutleer und dem Untergang geweiht. Das wissen alle Gegner die im Systerm sitzen sehr genau, deshalb wird er von den Medien verteufelt und nicht mehr in Talkshows eingeladen.

    Diese systemgesteuerten AMler (A ngelas M erkels U-Boote in der AfD) kommen jetzt aus den Versenkung an die Oberfläche.

    Björn Höcke ist ein aufrichtiger Patriot und liebt seine Heimat und diese AMler (merkeljünger in der AfD) machen allles für Geld und Posten Hauptsache sie haben davon eigene Vorteile.
    Was sind das nur für Leute!

    Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant!

  81. Selberdenker

    Ich teile das meiste Ihres Kommentars.
    Da die AM allerdings in Bayern 3 Leute aus der AfD ausgeschlossen hat, weil sie sich zum Flügel in der AfD bekennen, und ebenso Parteiausschlußverfahren gegen andere Flügel-Leute laufen, wie z.B.
    Stefan Räpple, Jessica Bießmann, Doris von Sayn-Wittgenstein, die Anfang Dezember 2017 beinahe Bundessprecherin der AfD geworden wäre, Jens Arnemüller (Fraktionsausschluß), Christiane Christen, usw.
    Und auch früher bereits gute Leute rausgemobbt wurden Poogenburg ist z.B. einer, muß man den Spaltern auch einmal sagen: Schluß jetzt! Bis hierhin und nicht weiter!

    Ich habe Verständnis für Höcke! Und es wird Zeit, dass man die U-Boote die nun aufgetaucht sind, entfernt!

  82. Klaus-D. 10. Juli 2019 at 14:06
    Selberdenker

    Ich teile das meiste Ihres Kommentars.
    Da die AM allerdings in Bayern 3 Leute aus der AfD ausgeschlossen hat, weil sie sich zum Flügel in der AfD bekennen, und ebenso Parteiausschlußverfahren gegen andere Flügel-Leute laufen, wie z.B.
    Stefan Räpple, (…)

    * * * * *

    Wird sicher mal verfilmt, als ein »Schwäbischer Schwank«:
    Eine Türkin wirft einen schwäbischen Volksvertreter aus dem Stuttgarter Landtag!
    Isch sicher was luschdichs!

Comments are closed.