Falsche Behauptung: Afrikaner produzieren Kinder, wenn es dunkel ist.

Von EUGEN PRINZ | Präsidenten von Fußballclubs sind dafür bekannt, Klartext zu sprechen. Uli Hoeneß von Bayern München ist ein gutes Beispiel und auch Clemens Tönnies, Aufsichtsratschef des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, bildet da keine Ausnahme. Tönnies ist nicht nur Fußballfunktionär, sondern auch noch Chef des zweitgrößten Schweine-Schlacht-Imperiums in Europa. Ein bedeutender Unternehmer also.

In dieser Eigenschaft war er kürzlich auf dem Tag des Handwerks in Paderborn. Als dort über Wege diskutiert wurde, den Klimawandel zu bremsen, kritisierte er den Ansatz, dafür die Steuern zu erhöhen. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. O-Ton Tönnies:

„Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

Es wird berichtet, dass nach einer kurzen Schrecksekunde die rund 1600 Gäste im Saal Beifall klatschten.

Wie sich der geneigte PI-NEWS Leser denken kann, ging es jedoch in dem Moment rund, als diese Aussage von den Medien aufgegriffen wurde. Die Volksdressierer klatschten nicht so begeistert Beifall, wie tags zuvor die geladenen Gäste auf der Handwerks Veranstaltung. Zuerst berichtete die Neue Westfälische voller Empörung über die Aussage von Tönnies, der Rest des Blätterwaldes folgte eilfertig kurz danach.

Am Freitagmorgen machte dann der seit Fürstin Gloria von Thurn und Taxis´ „Schnackselbemerkung“ größte Afrika-Skandal in den sozialen Netzwerken seine Runde und führte – wie das in Deutschland bei solchen Aussagen üblich ist – zu einem Shitstorm aus vor Wut geifernden Gutmenschen, die sonst keine anderen Probleme haben. Beispielhaft für das Geheul soll dieser Tweet zitiert werden:

„Ein Rassist wie Clemens Tönnies sollte davon Abstand nehmen, einen Sportverein zu führen, dessen Werte nicht seinen entsprechen“

Was anschließend folgte, entspricht dem üblichen Drehbuch in solche Fällen. Der böse Rassist muss in Sack und Asche gehen und in öffentlicher Zerknirschung sein mea maxima culpa in die Welt hinausposaunen, um seinen Kopf zu behalten. In diesem Fall sah das so aus:

 „Als Vorsitzender des Aufsichtsrats des FC Schalke 04 stehe ich 1000-prozentig hinter unseren Vereinswerten. Dazu gehört der Einsatz gegen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung. Vor diesem Hintergrund möchte ich mich explizit bei euch, den Fans, Mitgliedern und Freunden des FC Schalke 04 für meine Aussage beim Tag des Handwerks entschuldigen. Sie war falsch, unüberlegt und gedankenlos und entsprach in keiner Weise unserem Leitbild. Es tut mir sehr leid“,

 

Der Teufel scheut das Weihwasser – der Gutmensch die Fakten

Die Aussage war also falsch. Warum war sie falsch? Weil Millionen Gutmenschen in Deutschland nicht irren können, genauso wenig Abermillionen von Fliegen, die einen Kothaufen super finden?

Oder etwa deswegen, weil diejenigen nur dumme, rechte Hetzer sind, die behaupten, dass sich die Bevölkerungszahl in Afrika bis 2050 verdoppeln, in einigen Ländern wie Niger sogar verdreifachen wird?

Sorry, liebe Bestmenschen, aber das sind die Fakten, ob sie euch gefallen, oder nicht.

Was ist also dann falsch an der Aussage von Tönnies, dass die Afrikaner Kinder produzieren, wenn es dunkel wird? Machen die Schwarzen ihren Nachwuchs etwa nicht mehr selbst, sondern holen ihn per Adoption aus Europa? Wohl kaum, das würde man an der Hautfarbe erkennen. Oder wird neuerdings der Geschlechtsakt in Afrika grundsätzlich nur noch tagsüber vollzogen? Dann hätten Tönnies Kritiker allerdings recht.

Bleibt noch seine Bemerkung über das Bäume fällen.

Am besten lassen wir hier Greenpeace zu Wort kommen:

Wie Südostasien hat auch Afrika in den vergangenen Jahren zwei Drittel seines Regenwaldes verloren. Experten rechnen damit, dass die unberührten Waldgebiete in fünf bis zehn Jahren verschwunden sein werden.

Auf welche Weise gehen denn die Bäume verloren, wenn sie nicht von den Afrikanern gefällt werden? Hat der Borkenkäfer sie vielleicht alle erwischt? Wohl kaum.

„Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd“, hieß es früher. Seit ein Heer von linksgrünen Bessermenschen aus Deutschland eine Freiluftpsychiatrie gemacht hat, kommt der Wahrheitsliebende selbst mit einem Renngaul nicht mehr aus der Gefahrenzone. Siehe Tönnies. Heute gilt: Deutschland ist, wo man sich für die Wahrheit entschuldigen muss.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Falsche Behauptungen:

    – Afrikaner produzieren Kinder wenn es Dunkel ist

    – CO2 ist der Treiber für die Erderwärmung

  2. Warum sagte der Tönnies nicht, daß er sich zu Umweltschutz und Überbevölkerung geäußert hat?

    Und überhaupt: Sind neuerdings alle Äußerungen zu Afrikanern und Afrika potentiell rassistisch?

  3. Zum Artikelbild oben: ist das dieser See oder Fluss in Afrika, wo zu einer bestimmten Zeit Fische ganz leicht mit Körben gefangen werden können?
    Will heißen: 1 x im Jahr werden alle aus der Sippe SATT. Ansonsten: völlig egal, ob ich die produzierten Kinder versorgen kann oder nicht.
    Was ist nun humaner? Verhüten oder Kinder in die Welt setzen, die später elendig hungern müssen und um die sich keiner kümmert. Das sind dann die, die auf Plakaten von „Brot für die Welt“ Mitleid erregen sollen.
    Eine Ex-Kollegin hatte dazu mal einen guten Spruch: Brot für die Welt – aber die Wurst bleibt hier!
    Nun, mittlerweile ist es umgekehrt. Da hat unsere indigene Bevölkerung das Nachsehen. Milliarden und Betüddelung für Fremde – wenig bis Nichts für das eigene Volk.

  4. Es werden immer noch zu wenig GutmenschInnen Opfa ihrer eigenen Politik. Noch erwischt es nur eine Mutter mit ihrem Kind an einem Bahnsteig, einen Mitbewohner eines Palästisyrers in Stuttgart, eine zerstücktelz Ehefrau im Koffer, ein paar Weihnachtsmarkbesucher, Mädchen aus Kandel oder das ganze deutsche Unterschichtenmilieu, das in Wohnblocks leben muss und nicht in arischen Rothweingürtel, das den ÖPNV benutzen muss, das seine Kinder nicht auf die arischen Gymnasien der grünen Hüpfgretas schicken kann.

    Der linksgrüne Gutmensch, dieser Völkermörder in nett, redet mit vollem Magen über Hunger. Aber, die Einschläge werden auch für den linksgrünen Arier näher kommen und diese Entwicklung ist irreversibel.
    Dann werden sie sich in Gated Communities verschanzen und im gepanzerten Konvoi zum Bioladen fahren.

    Stopp: Der grüne Arier lebt vom Steuerzahler, weil oft im ÖD. Was aber, wenn der grüne Arier alle Steuerzahler hat abschlachten lassen? Wird er sich dann die Sicherheit noch erkaufen können?

    Grüner Arier, bist Du wirklich so dumm?

  5. Der Locus plus Staatsanwalt beschwichtigen uns in der Überschrift ganz schnell:

    „Staatsanwalt: Schwert-Attacke mit ausschließlich persönlichem Motiv“

    Gott, bin ich froh, daß es nur ein persönliches Motiv war.
    Die Zeugen, die das Verbrechen gefilmt haben werden sicher von mehr Polizei gejagt als die, die das Verbrechen untersuchen.

  6. Jaaa, da spricht einer mal eine unbequeme Wahrheit
    aus und schon jaulen die „Gut und Bessermenschen“
    auf, als würde die Welt untergehen !
    Schon 1975 hat der ehemalige CDU-Politiker Herbert Gruhl in
    seinem Buch „Ein Planet wird geplündert“ auf die un-
    verantwortliche hemmungslose Menschenvermehrung
    vor allen in den Dritte-Welt-Ländern hingewiesen.
    Keiner hat das wohl wahrhaben wollen.
    Jetzt sieht man, wie Recht er hatte.

  7. „Chef des zweitgrößten Schweine-Schlacht-Imperiums in Europa. Ein bedeutender Unternehmer also.“
    Vielleicht geht es weniger um die Aussagen, die Tönnies traf, als um das, was er ist. Veganern, Moslems und Kommunisten kann ein Schweineschlacht Unternehmer, der unternehmerische Verantwortung trägt nur das schlechthinnige Böse sein, das Abartige an sich.
    So packte man oder frau (wahrscheinlich) die Gelegenheit beim Schopf, diesem Mann ein widerliches religiöses Bekenntnis abzuringen. Wir versinken gerade in tiefer nebulöser Gesinnungsdunkelheit gegenüber der das Mittelalter hell und klar erscheinen muss.

  8. Deutschland – ein Land begeht Selbstmord.
    Nicht das Klima wird uns töten – es wird die eigene kollektive Blödheit und befohlene Wehrlosigkeit sein.

  9. wollicgn 3. August 2019 at 09:22
    Als Kind, das ist lange lange her wurde mir immer eingebläut: die Warheit zu sagen kann nicht falsch sein.

    Für mich ist Tönnies ein ranziges kleines A……. loch.
    Wie kann so ein eierloser Typ in so mächtigen Positionen (Westfleisch, Schalke)sitzen?
    Kommt man da mit A….. kriechen hin? dann ist mir vieles klar.
    ———
    Mit Schwein sein geht das.

    Und so geht das:
    „Mitte Oktober 2016 konnte das Kartellamt eine Strafe über 128 Millionen Euro wegen erwiesener Preisabsprachen an die Tönnies Tochterunternehmen Böklunder Plumrose und Könecke Fleischwarenfabrik nicht eintreiben, weil die Tochterfirmen rechtzeitig liquidiert wurden, was als Wurstlücke bekannt wurde. Tönnies Holding hatte mit einem simplen und wirkungsvollen Trick die Aktivitäten der Firmen Böklunder Plumrose und Könecke Fleischwarenfabrik auf andere Gesellschaften seiner Beteiligungsgesellschaft Zur-Mühlen-Gruppe übertragen und die Tochterfirmen anschließend liquidiert. Da die Tönnies-Tochterfirmen rechtlich nicht mehr existierten, gab es für die Bußgeldbescheide keinen Adressaten mehr und die Bußgeldverfahren wurden folglich eingestellt. Clemens Tönnies selbst bestritt diese Darstellung, da der Umbau nach seiner Darstellung schon vor Erlass der Bußgeldbescheide begonnen wurde.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6nnies_Holding

  10. Ich frage mich immer wie es sein kann, das es immer noch so viele Zeitungsabos gibt – bei dem Dreck, der uns darin geboten wird. Wenn eine „Neue Westfälische“ solch eine Schmutzkampagne gegen Tönnies startet, müssten sofort tausende der verbliebenen Rest-Abos gekündigt werden. Warum geschieht dies nicht? Ich könnte wetten, dass jetzt nichtmal die Mitarbeiter seiner Firmen ihr Schweinepresse-Abo kündigen. Viele haben sich feige und bequem irgenwie mit dem Regime arrangiert – aber es gibt nichts Gutes mitten im Bösen.

  11. VORSICHT schubsende MIGRANTEN!
    .
    Wer heute vor moslemischen Asylanten/Ausländer-Terror warnt wird „gekreuzigt“ und als Rääächter verschrien.
    .
    Völlig degeneriertes Deutschland!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Zeugin ist „fassungslos“
    .
    „An alle deutschen Fahrgäste“:
    .
    Durchsage schockiert am Bahnhof Hamburg-Altona

    .
    In Frankfurt wurde eine Mutter und ihr Sohn vor einen ICE gestoßen: Die Nachrichten werden seit dem von diesem Vorfall beherrscht. Ein unglaublicher Vorfall am Bahnhof Hamburg-Altona zeigt nun die üble Seite der Reaktionen: In einer Durchsage wurden „deutsche Fahrgäste“ gebeten, ihre Kinder an die Hand zu nehmen, um einen „weiteren muslimischen Anschlag“ verhindern zu können.
    .
    https://www.focus.de/panorama/welt/hamburg-an-alle-deutschen-fahrgaeste-schock-durchsage-am-bahnhof-altona_id_10983718.html

    .
    .
    Dieser Bahnmitarbeiter hat aber absolut richtig gehandelt.
    .
    Deutsche Kinder und Frauen müssen endlich vor dem täglichen Moslem-Terror geschützt werden.

  12. Das deutsche Volk ist inzwischen bestens geübt im Erdulden. Gewisse Kulturen und Religionen sind Kritik tabu. Diese Länder und ihre Religion/en (aus den denen übrigens auch die meisten unserer „Flüchtlinge“ kommen) sind ein Musterbeispiel an Rechtsstaatlichkeit, Humanismus, Aufklärung, Ökonomie und gehobener Bildung. Wer etwas Anderes meint oder gar sagt, ist der rechte Rassist und Nazi. Nur die von der „Regierung“ vorgegebenen Feindbilder darf man nutzen und seinen Frust ablassen: Trump, Putin, Assad, Orban, Salvini…… Alles Andere, auch nur geringste Fom von Satire, ist Hetze. Da muss man seine Empörung ausleben (z.B. ca. 300 Tote auf der Welt wegen der Mohammed-Karikaturen). Was von der anderen Seite gegen uns seit Jahrhunderten formuliert wird, ist natürlich auch nach Meiung unserer „Herrschenden“ alles berechtigt. Wir gehören ja zur Köterrasse, die man mit Fußtritten und anderen Methoden abstrafen darf.

  13. Gebt den Opfern endlich Namen, damit sie nicht vergessen werden:

    Oskar, 8 Jahre: Am Frankfurter Hauptbahnhof von einem … vor einen ICE geworfen!

    Wilhelm L. 36. Jahre: In Stuttgart vor den Augen seiner Tocher von einem … mit einem Schwert in aller Öffentlichkeit „geschlachtet“!

    Mia Valentin…

    Maria Ladenburger…

    Die Opfer Deutsche, die Täter…

  14. Die Xenophilen haben sich weiterentwickelt – zu Xenosuprematisten.

    Und diesem Weltbild zufolge darf der Neger nicht selber schuld sein am Dahinsiechen seiner Länder und am Elend seiner Kinder, sonst würde ja die „Kapitalismuskritik“ mit der Hauptthese über die moralisch verwerfliche Ausbeutung anderer Länder und Völker ebensowenig weiterhin funktionieren wie die Weisse Schuld, mit der das Versagen der schwarzen Völker begründet wird.

  15. Was den Bäume- und Waldschwund in Afrika betrifft, kann ich mir gar nicht mal wirklich vorstellen, dass es die Afrikaner selbst sind, die die – wie auch immer geartet – alleinig verheizen. Denke, dass da wohl auch die Chinesen ihre Finger im Spiel haben und sich Rohstoffe aller Art unter den Nagel reißen. China hat sich doch schon vor Jahren in Afrika eingekauft, da es im eigenen Land nicht die Ressourcen hat, die für seine Bevölkerung ausreichen würde…

    Und was das schnackseln betrifft: das ist halt wirklich das einzige, was Afrikaner von anderen Ethnien abhebt.

  16. D Mark 3. August 2019 at 09:57

    Gebt den Opfern endlich Namen, damit sie nicht vergessen werden:

    Maria Ladenburger…
    .
    .
    Stolz auf den tot ihrer ermordeten Tochter!
    .
    Die Eltern von Maria Ladenburger waren auch noch glücklich und stolz drauf, das ihre Tochter von einem illegalen Asylanten ermordet worden ist und haben gleich eine Stiftung drauß gemacht.
    .
    Wie krank und degneriert können links/grün verdrehte Gutmenschen noch sein?

  17. Kirpal 3. August 2019 at 10:00

    Auch wenn es Chinesen sind, die im grossen Massstab abholzen und für deutsche Grüne Plantagen zur Biospritherstellung anlegen, so sind es Afrikaner, die die Genehmigungen dazu erteilen.

    Wenn weisse Völker die Schuld für die Handlungen ihrer gewählten Politiker angelastet bekommen, gilt das auch für Schwarze.
    Oder so ähnlich…
    😉

  18. Drohnenpilot
    3. August 2019 at 09:53
    .
    https://www.focus.de/panorama/welt/hamburg-an-alle-deutschen-fahrgaeste-schock-durchsage-am-bahnhof-altona_id_10983718.html

    .
    Dieser Bahnmitarbeiter hat aber absolut richtig gehandelt.
    .
    Deutsche Kinder und Frauen müssen endlich vor dem täglichen Moslem-Terror geschützt werden.
    ===
    Bester Mann

    Ein vorbildlicher integrierter Moslem
    • steht um 5 Uhr auf um zu trainieren
    • putzt täglich
    • trinkt nicht
    • ist immer pünktlich
    • liest viel
    • hilft in der Küche
    • geht auf keine Partys
    • macht sein Bett
    • geht um 21 Uhr schlafen
    Warum?
    Weil er im Knast sitzt

  19. @ Drohnenpilot

    Man hätte die Eltern von Maria Ladenburger anzeigen sollen.

    Andenken eines Verstorbenen ….. diesbezüglich gibt es etwas im StGB wenn ich mich richtig erinnere….

  20. Wieder Kontrollverlust des Staaten..
    .
    Ein hoch gefährlicher Merkel-Asylant wurde nicht in Ketten gelegt und konnte einfach so abhauen und wird sicher wieder deutsche Bürger gefährden..
    .
    Was stimmt in diesem Land nicht mehr?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    München:
    .
    Gewalttätiger Mann flieht aus Konsulat –
    .
    du glaubst nicht, wie er das gemacht hat

    .
    München. Der 19-jährige Hussaimi Muschtaba aus Afghanistan und ein weiterer Flüchtling sollen im Februar grundlos auf Passanten in Regensburg eingeprügelt haben. Beide wurden festgenommen. Nun ist dem 19-Jährigen in München die Flucht gelungen.
    .

    https://www.derwesten.de/panorama/muenchen-bayern-fluechtling-flieht-unfassbar-wie-er-das-macht-id226661265.html

  21. Viel Wichtiger !
    Heirat von
    Mutter und Sohn !

    R=Ramsch
    T=Tratsch
    L =Langeweile

    Lange wurde gemunkelt, jetzt soll es wirklich passieren: Am Wochenende wollen GNTM-Modelmama Heidi Klum und „Tokio Hotel“-Mitbegründer Tom Kaulitz sich auf der Mittelmeerinsel Capri trauen. Um dieses Mega-Event zu zelebrieren, wird RTL in einer Spezialsendung von „Exclusiv“ am Sonntag, den 4. August, ab 17.45 Uhr eine Stunde live von der Zeremonie berichten, die Wochenendausgabe des TV-Magazins sich also lediglich um die Klum-Hochzeit drehen. „Die RTL-Reporter werden ganz nah dran sein, wenn Heidi und ihr Tom gleich drei Tage lang ihre große Liebe feiern“, heißt es in der Pressemitteilung des Senders.

  22. Die Rassisten stehen in Deutschland eindeutig links,
    bald eine Ausnahmestellung in Europa. Aber die Linken werden noch fürchterlich auf die Schnauze fallen, Salvini sagte erst Gestern, die Zeiten sind vorbei, wo Deutschland meint, Sie könnten die ganze Welt moralisch zu belehren, wir werden nicht mehr nachgeben

  23. Jaja, die Lieben „Werte“.

    Es ist zutiefst entwürdigend wenn Millionen Rentner mit ein paar Almosen nach einem harten Leben voller Arbeit abgespeist werden.

    Es ist zutiefst entwürdigend, wenn Deutsche tagtäglich malochen müssen, um vollkommen wildfremde Männer aus 5000km Entfernung, zu alimentieren. Was ist denn mit der Lebenszeit der Malocher. Wer nicht arbeitet, kann nicht essen. Das gilt seit Anbeginn der Evolution.

    Und wird dank der Willkomenskultur jetzt sogar für den ganzen Planten ausgehebelt.

  24. @ irpal 3. August 2019 at 10:36
    Ich konnte das Titelbild zunächst gar nicht zuordnen ? Dachte, das wären schwarze Steine oder irgendein Müllmatsch.
    Bizarr, was die Natur in Afrika hervorgebracht hat. Einfach nur bizarr…

    —-
    … nein, nicht bizarr!
    Sie haben sich nur ihrer Umgebung angepasst…!

  25. Hallo, wo ist denn die besondere Botschaft ? Die Eltern von Maria Ladenburger…verhalten sich quasi wie Islam-konform, wo ebenfalls Märtyrer auf diese Art gewürdigt werden… Es ind halt neue Werte in Germanistan im Kommen.

    Bezug:

    OT: Drohnenpilot 3. August 2019 at 10:05

    D Mark 3. August 2019 at 09:57

    Gebt den Opfern endlich Namen, damit sie nicht vergessen werden:

    Maria Ladenburger…
    .
    .
    Stolz auf den tot ihrer ermordeten Tochter!
    .
    Die Eltern von Maria Ladenburger waren auch noch glücklich und stolz drauf, das ihre Tochter von einem illegalen Asylanten ermordet worden ist und haben gleich eine Stiftung drauß gemacht.
    .
    Wie krank und degneriert können links/grün verdrehte Gutmenschen noch sein?

  26. 1. Drohnenpilot 3. August 2019 at 10:13
    Wieder Kontrollverlust des Staaten..
    .
    Ein hoch gefährlicher Merkel-Asylant wurde nicht in Ketten gelegt und konnte einfach so abhauen und wird sicher wieder deutsche Bürger gefährden..
    .
    Was stimmt in diesem Land nicht mehr?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    München:
    —————————————————–

    Das ist aber nicht der Einzige, der ausgebrochen ist!

    Wieder in FRANKFURT (wo sonst) ist ein Häftling ausgebrochen aus der JVA.
    Er hat eine Wunde am Kopf und trägt passend zur Wunde ein rotes Hemd!
    Heute gehen sogar die Häftlinge/Ausbrecher mit der Mode!
    Gefängnisklamotten ist ihnen nicht zuzumuten!

    BITTE KEINE ANHALTER MIT WUNDE AM KOPF MITNEHMEN!

    https://www.rpr1.de/nachrichten/regional/mann-aus-gefaengnis-frankfurt-ausgebrochen

  27. Kirpal 3. August 2019 at 10:00

    Was den Bäume- und Waldschwund in Afrika betrifft, kann ich mir gar nicht mal wirklich vorstellen, dass es die Afrikaner selbst sind, die die – wie auch immer geartet – alleinig verheizen. Denke, dass da wohl auch die Chinesen ihre Finger im Spiel haben und sich Rohstoffe aller Art unter den Nagel reißen. China hat sich doch schon vor Jahren in Afrika eingekauft, da es im eigenen Land nicht die Ressourcen hat, die für seine Bevölkerung ausreichen würde…

    Genau so ist es. China reißt sich ungeniert ganz Afrika unter den Nagel und beutet alles aus, was der Kontinent hergibt. Dafür stellen sie den Negern im Gegenzug Straßen, Bahntrassen, Häuser hin. Die allerdings allesamt von Chinesen gebaut werden, weil die nach kurzer, negertiver (sic) Erfahrungen mit den endemischen Hominiden erkannten, daß mit denen gar nix geht.

    Außerdem achtet China streng darauf, daß keine Neger-Völkerwanderung nach China einsetzt. Dieses Bild zeigt ganz gut, wo die Musik spielt:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/52/Africa_China_Locator.svg/1200px-Africa_China_Locator.svg.png

    Zum Einlesen für alle, die Englisch können (bis auf Deutschland erkennt der Rest der Welt sehr gut, was aktuell in Afrika Sache ist):

    *https://nationalinterest.org/feature/takeover-trap-why-imperialist-china-invading-africa-66421

    Sehr interessantes Blog, in dem man u.a. erfährt, wie China in Eritrea (!) nagelneue Bahnhöfe hinklotzt und Eritrea durch Finanzspritzen und Schürfrechte seine Schuldenfreiheit in Aussicht stellt:

    http://www.chinaafricarealstory.com/

    Weitere interessante Links:

    *https://www.forbes.com/sites/panosmourdoukoutas/2018/08/04/china-is-treating-africa-the-same-way-european-colonists-did/#c118b56298ba

    *https://www.forbes.com/sites/panosmourdoukoutas/2019/05/04/what-china-wants-from-africa-everything/#269280ac758b

    *https://www.bbc.com/news/av/world-africa-48764301/china-s-investment-in-africa-everything-you-need-to-know

  28. Bevor wir uns über die „Rückgratlosigkeit“ des Herrn Tönnies aufregen, wieviel Rückgrat haben denn wir, die wir hier unter einem Pseudonym schreiben?

  29. Dabei weiß man ehrlich nicht was einen mehr besorgt, die täglich anwachsende Bevölkerungszahl in Schwarz-Afrika oder die Vorstellung von 20 Atomkraftwerken in SchwarzAfrika. Wenn das passiert, dann würde ich wirklich echte KLIMAANGST entwickeln, Angst vor dem ATOMKLIMA!

  30. Tönnies hat Recht. Punkt.

    Sämtliche „Argumente“ der aufheulenden Querfront aus Plapperäffchen beschränkten sich auf die üblichen andressierte Phrasen wie „Rassist“ und „böser Fleischproduzent, der die Erde mit CO2 verseucht“.

  31. Und – zack – kommt auch schon die Keule für Tönnies, der mir übrigens nicht wirklich leid tut.

    „Die Aussagen von Tönnies zeigen ein Weltbild, das an die Kolonialzeit erinnert“, twitterte Sarpei zu seinen fast 500.000 Followern: „Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des S04 vereinbar sind. Als Mitglied wünsche ich mir, dass der Ehrenrat klar Position bezieht und über Konsequenzen berät.“

    https://web.de/magazine/panorama/sarpei-kritisiert-toenniesweltbild-kolonialzeit-erinnert-33900760

    Die Hüpfbälle von FfF haben sich auch zu Wort gemeldet.
    Weiss doch jeder, dass solche Analysen schlecht für`s Klima sind und Leute mit anderer Meinung in den Boden gestamp…ääähhhh…gehüpft gehören.

  32. Komisch, dass die Afrikaner alle zu uns wollen. Wenn die sechs bist acht Kinder pro Frau haben, dann kann eine Volkswirtschaft wachsen wie sie will, es gibt nicht genügend Arbeit und Futter für alle. Also will jeder zu uns. Aber es wollen auch andere zu uns!
    Sehr lesenswert folgender Artikel. Europa wird von der Türkei erpresst, die wollen in die EU und Visafreiheit!
    https://de.gatestoneinstitute.org/14639/tuerkei-migrationskrise

  33. ich glaube, die rassistische Komponente der Aussage liegt in der Unterstellung, dass es in Afrika erstens kein elektrisches Licht, gäbe und Afrikaner sich zweitens bei Dunkelheit nicht anders als durch Sex beschäftigen könnten.

  34. ghazawat 3. August 2019 at 10:59
    fichte8
    3. August 2019 at 10:21
    ,“Am Wochenende wollen GNTM-Modelmama Heidi Klum und „Tokio Hotel“-Mitbegründer Tom Kaulitz sich auf der Mittelmeerinsel Capri trauen.‘
    ——————————————

    Wenn jemand heiratet sollte man ihm selbstverständlich alles Gute wünschen, da schließe ich mich an.

    Der gezähmte Bräutigam ist in den besten Händen, solange er sich anständig benimmt und nicht muckt kann er bleiben, ansonsten droht ihm das Los seiner Vorgänger, die Großfamilie dann umgehend verlassen zu müssen!

  35. Jetzt darf schon jeder daher gelaufene sich im Staatsblatt „BILD“ ausweinen und über die AfD herziehen :

    Ich habe zwar Krieg erlebt, aber so schockierende Szenen wie die in Stuttgart habe ich noch nicht gesehen. Der Schwert-Mörder ist wie ein Albtraum in der Nacht! Der Missbrauch des Asylrechts kann nicht so weitergehen!

    Denn die Hilfsbereitschaft der Deutschen bedeutet ja nicht, dass sie NICHT das Recht ­haben zu prüfen, wer z.?B. ihre neuen Nachbarn sind. Im Gegenteil: Alle, die hier leben, sollen sich sicher sein, wer im Land ist!

    Leider haben viele Flüchtlinge ­ihre Identität gefälscht. Aber es darf auf keinen Fall sein, dass es wegen ein paar brutalen Tätern heißt, dass ALLE Mörder sind – so wie die AfD es ­gerne sagt! Mir tut es wahnsinnig leid, dass so etwas in Deutschland passiert. Nicht nur die Deutschen, sondern auch viele Flüchtlinge wie ich erwarten, dass die Behörden uns schützen!

    Die Behörden müssen Verbrecher abschieben, und die AfD muss aufhören, Flüchtlinge als Kanonenfutter für hassschürende Politik zu benutzen!

    *BILD-Autor Mohammad Rabie kam 2015 als Flüchtling aus Syrien und hat gestern in Berlin seinen Führerschein gemacht

    Die aktuelle Berichterstattung zum Thema finden Sie hier.

  36. Wer die Wahrheit nicht sagt oder sagen darf, wird von ihr eingeholt und scheitert dann an ihr.

    Beispiel: Als die Nazis – die echten aus der bösen Zeit – an die Macht kamen, sagte jemand: „In ungefähr 10 Jahren werden am Potsdamer Platz in Berlin Schaffe weiden.“ Sicher wollte das damals keiner hören und sagen durfte man es wohl auch kaum noch. Allein, es stimmte.

    Deutschland wird an seinem Klimawahn, den Migranten, dem Gutmenschentum zu Grunde gehen. Deutschland ist immer noch ein Produkt der Gründerzeit Ende des 19. Jahrhunderts, hat zwei Kriege verloren und sodann erfolgreich überstanden. Damit ist jetzt Schluss. Die Menschen, die dieses Land ausmachen, verschwinden und der Rest verblödet. Was übrig bleibt, sind „Neubürger“ aus aller Herren Länder, die nichts davon wissen, was Deutschland ausmacht und damit scheitern werden.

    Wer kann, geht weg hier am besten gleich auch aus Europa.

  37. Womit immer deutlicher erkennbar wird, wozu die Merkel-Regierung seit 2015 die Grenzen offen hält: Indem sie entsprechende UN-Vorgaben ohne das Volk zu fragen, einfach 1:1 umsetzt.
    Also nichts Neues in Absurdistan. Und der Michel schläft weiter und hat sich inzwischen an die makaberen Meldungen gewöhnt, die den Weg unserer Heimat zu einem Shithole-Staat begleiten.
    Millionen Schwarzafrikaner sind auf dem Weg nach Europa, und „Flüchtings-Retter“ leisten praktische Hilfe. Soros und seine ‚Open Society‘, die man in Ungarn klugerweise an die Luft gesetzt hat, feiert den Fortgang seiner One-World-Strategie und wird von Grün-Links dafür bejubelt.
    Was für ein Irrenhaus ist dieser Suizid-Staat geworden!

  38. Babieca 3. August 2019 at 10:59
    […]
    Genau so ist es. China reißt sich ungeniert ganz Afrika unter den Nagel und beutet alles aus, was der Kontinent hergibt. Dafür stellen sie den Negern im Gegenzug Straßen, Bahntrassen, Häuser hin. Die allerdings allesamt von Chinesen gebaut werden, weil die nach kurzer, negertiver (sic) Erfahrungen mit den endemischen Hominiden erkannten, daß mit denen gar nix geht.
    […]

    Es würde mich auch nicht wundern, wenn sich herausstellen würde, dass es China selbst ist, den N….n die Schlauchboote zu schenken, damit die sich aus Afrika verdünnisieren, um zu verhindern, dass die, wie für N….r üblich, die ganzen geschaffenen Werte wieder kurz und klein hauen.

  39. Ist ja auch viel wichtiger, The Masked Singer , die beste Show der Welt(:):):) oder Frau Sarah Connor, wenn Vincent keinen mehr hoch kriegt. TV haben wir fast abgeschafft, keine Nachrichten, die uns Deutsche weiter verblöden – auch das Radio ist selten noch eingeschaltet. Hatte ich damals hohen Blutdruck bei Aktueller Kamera, Den schwarzen Kanal und ähnlichem, so denke ich trotzdem immer wieder an meine vergangene Zeit in der „DDR“ zurück, und das immer häufiger und genussvoller. Solche Scheiße, was diese Ansammlung von Nullen aus dem Bundestag in Deutschland Tag für Tag zelebrieren, das hat nichts mehr mit Demokratie,noch Meinungsfreiheit zu tun. In der Geschichte einmalig,ich hoffe, das ich mich nicht irre- gab und gibt es kein Land, wo die Einheimischen in den Hintergrund gerückt wurden und das Gesindel aus der ganzen Welt, was weder lesen noch schreiben kann, ungebildet und hoch aggressiv ein Land besetzt, die Bewohner mit Terror, Mord, Totschlag und Vergewaltigungen drangsaliert und dafür noch in Schutz genommen wird als Deutschland, das Land der Arschkriecher, Denunzianten, der Gegen Rächts Plakathochalter, der Trillerpfeifenbläser, Fick….gegen Rächts etc.
    Wir werden noch schlimmere Zeiten erleben, wenn die Gebärmaschinen weiterhin ohne Ende die nächsten kriminellen ohne Ende zeugen und dafür vom Staat auch noch fürstlich mit tausenden Euros an Kindergeld beschenkt werden. Kann man als klar denkender Deutscher eigentlich so verblödet sein???
    Ja, wir schaffen das, auch noch den letzten Ungläubigen zu bekehren , und wer nicht hören will der wird einfach den ICE kennen lernen, gelle???

  40. ghazawat 3. August 2019 at 10:59
    fichte8
    3. August 2019 at 10:21
    ,“Am Wochenende wollen GNTM-Modelmama Heidi Klum und „Tokio Hotel“-Mitbegründer Tom Kaulitz sich auf der Mittelmeerinsel Capri trauen.‘
    ————————————–
    Sie ist 46! Er ist 29!
    Kinder will er sicher keine! (klimafreundlich).

  41. @ mistral590 3. August 2019 at 11:15

    Kein anderes Land behandelt Migranten besser als das eigene Volk. In der Geschichte ist es einmalig. Antideutsche sind nur ekelhafte Rassisten.

  42. Netzfund:

    BITTE TRETEN SIE:
    Von der Bahnsteigkante
    Dem Beckenrand
    Von U-Bahn Treppen
    Wohngemeinschaften
    Trennungswünschen
    Weihnachtsmärkten
    der freiwilligen Flüchtlingshilfe
    Zivilcourage
    Joggen
    Parkgängen in der Mittagspause
    Nächstenliebe
    Nächtlichen Heimwegen
    Bummeln durch Fußgängerzonen
    Aufenthalten an Bahnhöfen, Seen, dem Kölner Dom
    Wohnen im Erdgeschoß
    Mitfahrgelegenheiten
    Ihrer freien Meinungsäußerung

    Zurück.

    HALTEN SIE…
    eine Arm-
    Schwert-
    Tritt-
    Schuß-
    Messer-länge Abstand

    Halten Sie Abstand:
    Zu Ihren eigenen Gefühlen
    Zur Wahrheit
    Zur Sorge um Ihr Kind
    Davon, Gedanken zu Ende zu denken.

    DISTANZIEREN SIE SICH:
    Von Rechts
    Der AFD
    Deutschland
    Freunden, Bekannten und Familienangehörigen, die das nicht tun

    SOLIDARISIEREN SIE SICH:
    Mit Flüchtlingen
    Mit Klimaaktivisten
    Mit Muslimen
    Mit Mittelmeerschleppern
    Mit Politikern
    Mit Greta, Carola Rackete, der Antifa

    BEKENNEN SIE SICH:
    Zu Europa
    Zu 3 (60/72/96) Geschlechtern
    Zum Sozialismus

    UNSERE GRÖSSTEN PROBLEME SIND:
    Dieselfahrzeuge
    Fehlende Co2-Steuer
    weiße heterosexuelle Männer
    Kohlekraftwerke
    Fleischesser
    Sterbende Bienen
    Nazis
    Das Wetter
    Trump

  43. Das zeigt für mich, dass linke Metapolitik mächtiger ist als jeder Milliardär. JEDER muss vor ihr Angst haben.
    Hier hat die Rechten einen ungeheuren Nachholfbedarf. Hier muss die Rechte wenigstens etwas Deutungshoheit zurückerlangen.
    Auch z.B. mit dem Ausdruck „Deutschenhasser“ (falls er nicht verboten ist).

  44. Auch in den deutschen Fussballstadien wird sich der Wind jetzt drehen, denn die grünen Blockwarte sind gerade dabei, dort die Überwachung zu installieren:

    Lippenleser sollen rassistische Aussagen in Stadien erkennen
    Die Lippenleserin und Bloggerin Julia Probst hat sich dafür ausgesprochen, durch Lippenlesen rassistische Äußerungen in Fußballstadien aufzuspüren. Sie sehe dies jedoch nicht als Teil einer lückenlosen Überwachung, betonte Probst, die bereits Äußerungen von Fußballern und Trainern während der Fußballweltmeisterschaft 2010 von deren Lippen ablas.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/lippenleser-sollen-rassistische-aussagen-in-stadien-erkennen/

  45. Wenn die Afrikaner jemals aus ihrem Elend herauskommen wollen, dann müssten sich ALLE afrikanischen Männer nach dem ersten Kind von ihrem Medizinmann sterilisieren lassen!

    Das ist das Einzige was da noch hilft!

    Europa sollte endlich einmal ein Ärzteteam von 2000 Ärzten dort hinschicken, um Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten!

  46. Eurabier 3. August 2019 at 09:58

    „Vier Wochen vor seiner Niederlage wird Muttis Kretschmer nervös und schlägt verbal um sich:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article197897635/Michael-Kretschmer-Von-der-AfD-kommt-eine-Tonlage-die-wir-nur-von-der-NPD-kannten.html

    MICHAEL KRETSCHMER
    „Von der AfD kommt eine Tonlage, die wir nur von der NPD kannten““

    Eine Steilvorlage. Da könnte die AfD kontern: „Von Kretschmer kommt eine Tonlage, die man nur von der NSDAP kannte“.

  47. @ jeanette 3. August 2019 at 11:28

    Wie in China 1 Kind. In Afrika haben die so viele Kinder nur für den Status.

  48. @Haremhab 3. August 2019 at 11:24
    Es gibt ähnliche Beispiele in der Geschichte:
    Als die Mongolen unter den Nachfolgern von Dschingis Khan China beherrschten, waren sie sehr „weltoffen“ für Fremde und Migranten aus dem Westen (z.B. Marco Polo) konnten im Staat weit aufsteigen.
    Wieso? Weil die Mongolen eine absolute Minderheit gegenüber den Chinesen waren. Und sie jeden Helfer, der KEIN Chinese war, gut brauchen konnten, um die Chinesen zu beherrschen.
    Derzeit fühlt es sich für mich auch wie Fremdherrschaft an. Jedenfalls durch eine für mich fremde Kaste.
    Allerdings hätten die Leute die Möglichkeit das abzuwählen. (Hatten die Chinesen nicht). Sie tun es aber nicht.

  49. Sehr verehrter Herr Tönnies!

    Bitte legen Sie alle Ämter, die Sie in Vereinen und NGOs innehaben nieder!
    Sie haben mit Ihrem Kniefall gegenüber der links-rot-grünen Mischpoke bewiesen, dass Sie nicht über das notwendige charakterliche Rückgrat verfügen, um als Referenzperson einer vernunftbegabten Gesellschaft weiterhin dienen zu können.

    Ich erwarte Ihre Rücktrittsankündigungen bis zum
    Sonntag, den 04.August 2019 19.00.

    Vielen Dank, für diesen Akt der politischen Schöheit!

  50. @Haremhab 3. August 2019 at 11:35
    Ich kenne verschieden Schwarzafrikaner, die in Europa leben. Die finden das alle gut. Denn: „So wird Afrika stark.“
    Und im Grunde haben sie ja Recht. Z.B. vor dem 1. Weltkrieg war Deutschland Frankreich überlegen, auch weil die Geburtenrate in Deutschland höher war als in Frankreich.

  51. „Als Vorsitzender des Aufsichtsrats des FC Schalke 04 stehe ich 1000-prozentig hinter unseren Vereinswerten. Dazu gehört der Einsatz gegen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung. Vor diesem Hintergrund möchte ich mich explizit bei euch, den Fans, Mitgliedern und Freunden des FC Schalke 04 für meine Aussage beim Tag des Handwerks entschuldigen. Sie war falsch, unüberlegt und gedankenlos und entsprach in keiner Weise unserem Leitbild. Es tut mir sehr leid“,
    ———-
    Ich finde auch, daß Clemens Tönnies vom Aufsichtsratsvorsitz zurücktreten sollte; denn einen solchen charakterlosen Heuchler kann Schalke 04 nicht gebrauchen. Der Mann weiß, was Sache ist, und nun belügt er seine Fans, Mitglieder und Freunde.

    Übrigens: Es reicht, 100% zu etwas zu stehen. Leute, die 1000% dazu stehen, sind von vornherein verdächtig.

  52. jeanette 3. August 2019 at 11:16
    ghazawat 3. August 2019 at 10:59
    fichte8
    3. August 2019 at 10:21
    ,“Am Wochenende wollen GNTM-Modelmama Heidi Klum und „Tokio Hotel“-Mitbegründer Tom Kaulitz sich auf der Mittelmeerinsel Capri trauen.‘
    ————————————–
    Vielleicht traut sich Merkel ja auch? (Nicht mehr zurück!)

  53. @jeanette 3. August 2019 at 11:16
    Vielleicht ist es real. Vielleicht ist es nur eine PR-Masche. Ist mir egal.

  54. @Goldfischteich 3. August 2019 at 11:41
    Daran sieht man doch, was die alle nur das labern, was ihnen vorgeschrieben wird.
    Im Grunde ist es bei jedem Offiziellen so: Man weiß nicht, ob der den politisch-korrekten Sch… wirklich glaubt, oder denn nur labert, damit er schneller aufsteigt und oben bleibt.
    Es ist wie mit dem Kommunismus im Ostblock. Man musste es labern.

  55. Die Medien füllen das Sommerloch mit Geifern. Beispiel die abgewrackte WELT:

    Tönnies’ Satz gleicht einer moralischen Bankrotterklärung
    Stand: 10:29 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten
    Von Christoph Cöln, Redakteur
    https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-schalke-04/article197877047/FC-Schalke-Clemens-Toennies-hat-viel-mehr-als-nur-seinen-Verein-beschaedigt.html

    Herr Redakteur, Sie und Ihresgleichen Claas Relotiusse beschädigen Deutschland!
    In diesem Land wird geächtet, wer Tatsachen ausspricht. Sie tragen dazu bei, daß Deutschland ein verlogenes Schei$$loch geworden ist!

  56. Der Bahnmitarbeiter in Hamburg-Altona hat richtig gehandelt. Er kennt halt Prellböcke wie in Ffm-Gleis 7.
    Der Spruch bedeutet allerdings für ihn lebenslang Züge in HH-Langenfelde/Eidelstedt reinigen zu müssen.
    Die kleinen, widerlichen Neger aus dem Land wo kein Krieg ist, die sind völlig unberechenbar, sind aber zur Zeit weitgehend aus dem Stadtbild verschwunden.

    @ DerDietmar 11:13: Der deutsche Thunfisch-Ableger „Langstrecken-Luisa“ wird von Soros‘ seinem „OneWorld“ finanziert und bei der Zigaretten-Konzern-Reemtsma vermute ich das auch.
    Ein Verwandter von ihr, ein sog. „Friedensforscher“, wurde ja mal entführt und haust auf dem einzigen Berg Hamburgs im Bunker.

  57. Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 11:14

    Es würde mich auch nicht wundern, wenn sich herausstellen würde, dass es China selbst ist, den N….n die Schlauchboote zu schenken

    So ist es tatsächlich. Als die große Schlauchbooterei der Neger von Libyen aus losging, hatte irgendwer mal recherchiert – ich glaube sogar, es waren die MSM – daß die Einweg-Gummiwürste tatsächlich aus China kommen. Massenhaft hergestellt und geliefert.

    Ah, hier isses, 2017:

    Flüchtlinge kommen über das Mittelmeer nach Europa – in Schlauchbooten. Ihre Schleuser (…) bestellen sie für Spottpreise in China. Sie werden dort hergestellt und auch vertrieben. So bot das Unternehmen Zhejiang auf der chinesischen Online-Plattform Alibaba noch bis vor wenigen Tagen laut Eigenwerbung „hoch-qualitative Flüchtlingsboote“an.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article167944735/Unverantwortlich-dass-diese-Fluechtlingsboote-als-Qualitaets-Waren-beworben-werden.html

    Mit Blick auf den Mikro-Außenborder, der gerade für die eine mickerige Seemeile zwischen Schlepperboot und NGO-Schleuserkahn reicht:

    https://ze.tt/in-webshops-gibt-es-schlauchboote-fuer-die-flucht-ueber-das-mittelmeer/

  58. @Babieca 3. August 2019 at 10:59
    Das ist ganz normale Weltpolitik. Jeder und jedes Land sorgt für seine eigenen Interessen. Kann sein, dass die Afrikaner irgendwann einen Aufstand gegen die Chinesen machen. Kann auch nicht sein. Ist aber deren Sache.
    Bei uns gibt es scheinbar den unbefriedigten Druchschnittsdeutschen ohne jede Aufgabe und Sinn im Leben, der vor allem „ein gutes Gefühl haben möchte“. Und der wind dann halt als Gutmensch aktiv. Sinnlose oder schädliche Aktionen, aber sie haben ihnen für einen kurzen Augenblick ein „gutes Gefühl verschafft“. Und darum geht es ja schließlich.

  59. Goldfischteich 3. August 2019 at 11:47
    Die Medien füllen das Sommerloch mit Geifern. Beispiel die abgewrackte WELT:

    Tönnies’ Satz gleicht einer moralischen Bankrotterklärung […]

    Womit er nicht unrecht hat;
    die moralische Bankrotterklärung ist allerdings nicht die Aussage als solche, sondern das devote hündische Kuschen des Fussballmanagers, als er sich danach quasi von sich selbst distanzierte.

  60. Die Mainstreammedien haben jetzt ein Problem: Zunächst muss der Kopf von Tönnies rollen, dafür muss man die mittlerweile stumpfen Bretter „Rassist“, „privilegierter weißer alter Mann“ und „Nazi“ bohren ohne zu sehr auf die Aussage eingehen zu können, weil sie so verdammt wahr ist. Vermutlich wird man im Umfeld von Schalker Fangemeinschaften eine rechte, ganz gefährliche Truppe (mit Luftpistolen) ausfindig machen, die mit Tönnies schon mal ein Bier getrunken hat, oder sowas. Das wird dann der offizielle Grund für seinen Kopf sein.
    Gleichzeitig wird hinter den Kulissen mächtig Druck auf Schalke ausgeübt (nur noch Montagsspiele et al) und Mitte nächster Woche wird er freiwillig seinen Rücktritt verkünden.
    Aber vielleicht braucht es auch schon gar nicht mehr so viel Getue und Geheuchele, vielleicht wird auch einfach so vollzogen, denn das soll der Bürger wissen: „Das Aussprechen der Wahrheit bedeutet gesellschaftlicher Tod“, und „…Es gibt keinen Belegzwang mehr auf Seiten der Macht, es reicht die Behauptung und sei sie noch so absurd…“ (G. Kubitschek)
    Bleibt zu hoffen, dass durch diesen Vorfall wieder ein paar Mehr die rote Pille bekommen haben und aus dem Dauerschlaf erwachen werden.

  61. Babieca 3. August 2019 at 11:50
    Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 11:14

    Es würde mich auch nicht wundern, wenn sich herausstellen würde, dass es China selbst ist, den N….n die Schlauchboote zu schenken

    So ist es tatsächlich. Als die große Schlauchbooterei der Neger von Libyen aus losging, hatte irgendwer mal recherchiert – ich glaube sogar, es waren die MSM – daß die Einweg-Gummiwürste tatsächlich aus China kommen. Massenhaft hergestellt und geliefert.
    ———-
    Ihr macht aber nicht China verantwortlich für die Milliarden-schwere Schlepperindustrie, weil Schlepper die von ihnen benötigten Schlauchboote dort einkaufen?

  62. „Als Vorsitzender des Aufsichtsrats des FC Schalke 04 stehe ich 1000-prozentig hinter unseren Vereinswerten.“

    Ein Verein hat nicht zu irgendwelchen politisch-ideologisch motivierten „Werten“ zu stehen.
    Ein Verein – hier Sportverein – hat Angebote für sportliche Betätigungen anzubieten und zu organisieren.
    Alles andere regeln Gesetzte, wie BGB, StGB usw..

    Zwei sozialistische Diktaturen in Deutschland haben den Sport mißbraucht und ideologisch vergewaltigt.

    Sollte es den links-rot-grünen Meinungserziehern gelingen ein drittes Mal den Sport zu mißbrauchen, wird dies die Begleitungmusik in eine weitere Diktatur auf deutschen Boden sein, von der sich Deutschland nicht erhohlen wird.

  63. Immer diese Realität!

    Warum muss das winzige Deutschland so viel unter der Merkelpolitik leiden?
    Deutschland ist so ein kleines Land, schon flächenmäßig völlig ungeeignet die Überbevölkerung aufzunehmen.
    http://pdwb.de/
    Die größten Länder finden sich auf dieser Unterseite:
    ***http://pdwb.de/nd18.htm
    Bis ihr zu Deutschland kommt müsst ihr erst mal runter zu den Zwergen unter den Ländern rollen.

    Oberkracher, der dort im Zahlenwust auf pdwb.de fast unterzugehen droht als Kurzzitat:

    Ginge es allein um das Zahlenverhältnis der Altersgruppen 15-64 und 65+, müsste Afrika ein wahres Rentnerparadies sein mit einer „potential support ratio“ von über 20 (nachzurechnen mit Zahlen auf InStatis).

    Dieses gefundene Bonbon bezog sich auf den UN Schwachsinn.
    http://pdwb.de/europa_weltbevoelkerungsexplosion.htm

    Irgendwie muss man da doch zum offensichtlichen Schluss kommen, dass es nur darum gehen soll die Einheimischen maximal auszubeuten, ja man kann sich geradezu nicht des Eindrucks erwehren, dass die Herrschenden die Menschen als reine Nutztiere betrachten wollen. So nach dem Motto, treiben wir sie zum ausbeuten auf die viel zu winzige deutsche Weide, ganz egal wie viele Tote das gibt, selbst wenn sich die Rindviecher dort schon geradezu stapeln. Und sei es in Hochhausiedlungen.

    Was kümmert es die Merkelpolitik, dass beispielsweise in Köln-Mechenisch bereits Leichen aus den Hochhäusern fliegen?
    ***https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html

    Ein großes Problem ist, dass die Bevölkerungsgruppen sehr durchmischt sind. Die leben hier neben- statt miteinander. Die Türken sind die größte Bevölkerungsgruppe, gefolgt von Zeitarbeitern aus Polen, Flüchtlingen aus Afghanistan und dem Irak. Zudem zogen seit der EU-Osterweiterung immer mehr Rumänen und Bulgaren ein, von denen viele nicht angemeldet sind.

    In diesem Licht der Realität betrachtet müsste doch eigentlich Merkelpoltik schon im Zuge der Osterweiterung schwerstkriminell erscheinen, ganz zu schweigen nun von den Schwarzimporten aus Afrika, Islamisten- und Drogendealerimporten. Tote die unter normalen Umständen in Deutschland entbehrlich wären, leider aber Realität der Merkelpolitik sind.

  64. Greta Thunfisch 3. August 2019 at 11:09

    ich glaube, die rassistische Komponente der Aussage liegt in der Unterstellung, dass es in Afrika erstens kein elektrisches Licht, gäbe und Afrikaner sich zweitens bei Dunkelheit nicht anders als durch Sex beschäftigen könnten

    Wer je Nachts bei klarem Himmel Langstrecke über Afrika geflogen ist (ich empfehle die gesamte Kontinentlänge Paris-Johannesburg), von Nord nach Süd über diesen riesigen Kontinent, sieht – Nichts! Pechschwarze Finsternis. In sehr klaren Nächsten, wenn die Atmosphäre wie eine Lupe wirkt, sieht man – kein Witz – über dem Sahel ab und zu winzigklein ein Kral-Feuerchen. Sonst Schwärze. Ein paar Lichter am nördlichen Mittelmeerrand, dann erst wieder welche in Südafrika.

    Wer je nachts Langstrecke bei klarem Himmel über andere Kontinente flog – USA, Europa, Eurasien, Asien, selbst Südamerika – sieht Lichter, Städte, Lichtbänder. Die Finsternis in Afrika ist absolut.

    Und was macht der Neger im Dunkeln? Dasselbe, was er im Hellen bevorzugt tut…

  65. Babieca 3. August 2019 at 11:50

    So ist es tatsächlich. Als die große Schlauchbooterei der Neger von Libyen aus losging, hatte irgendwer mal recherchiert – ich glaube sogar, es waren die MSM – daß die Einweg-Gummiwürste tatsächlich aus China kommen. Massenhaft hergestellt und geliefert.

    Ich konnte nicht mehr vor lachen 🙂

    Goldfischteich 3. August 2019 at 11:58
    Ihr macht aber nicht China verantwortlich für die Milliarden-schwere Schlepperindustrie, weil Schlepper die von ihnen benötigten Schlauchboote dort einkaufen?

    Mitnichten.
    China handelt nach der Maxime „China zuerst“ – und das kompromisslos.

  66. Schuld an der Bevölkerungsexplosion ist der alte weiße Mann (das ist kein Scherz):

    Zum einen Weizen- Mais- und Sojaexporte durch Russland, EU und USA (von der Menge leben fast 2.000.000.000 Menschen) und weiterhin Pharmaexporte. Alles vom alten weißen Mann. Wäre das nicht der Fall, würde sich die Menge der Bevölkerung in Afrika und Nahost auf natürliche Weise regulieren und stabil bleiben.

  67. Weiterhin glaube ich, dass bei der Größe Afrikas von diesem Kontinent die ganze Welt ernährt werden könnte. Dafür müssten diese Leute aber mal ihren Hintern hochbekommen.

  68. Tönnies hat nichts Falsches gesagt.

    Aber Gutmenschen und Linke arbeiten nie mit Fakten, sondern nur mit Emotionen. Deshalb gehen sie nicht inhaltlich auf Tönnies Aussagen ein, sondern empören sich nur.

  69. Nachtrag zur Schwärze Afrikas bei Nacht im Vergleich zu anderen Kontinenten bei Nacht, weil dort nix Elektrizität: Dieses Satellitenbild vermittelt einen ungefähren Eindruck, auch wenn dort die Wüstenregionen des Planeten leider künstlich aufgehellt wurden:

    https://www.researchgate.net/profile/Nitin_Yadav18/publication/331132503/figure/fig2/AS:726608465911808@1550248366591/Satellite-of-view-of-the-earth-at-night-showing-light-pollution-Image-courtesy-NASA.ppm

  70. Schweinskotelett 3. August 2019 at 12:02
    Immer diese Realität!

    Warum muss das winzige Deutschland so viel unter der Merkelpolitik leiden?
    Deutschland ist so ein kleines Land, schon flächenmäßig völlig ungeeignet die Überbevölkerung aufzunehmen.
    http://pdwb.de/
    Die größten Länder finden sich auf dieser Unterseite:
    ***http://pdwb.de/nd18.htm
    ————-
    Africa (30,200,000 km²) is 85 times as big as Germany (357,114 km²).
    https://mapfight.appspot.com/africa-vs-de/africa-germany-size-comparison

  71. Goldfischteich 3. August 2019 at 11:58

    Ihr macht aber nicht China verantwortlich für die Milliarden-schwere Schlepperindustrie, weil Schlepper die von ihnen benötigten Schlauchboote dort einkaufen?

    Mitnichten. China verdient nur ungeniert mit. Wie auch Rackete, NGOs, Caritas, Diakonie, etc. Und zwar genauso skrupellos. China first.

  72. Was kann an einer Bemerkung zum übertriebenen Reproduktionsverhalten der Afrikaner rassistisch sein? Herr Tönnies hat mit keinem Wort gesagt, dass andere über den Afrikanern stehen oder dass Afrikaner weniger wert seien als andere. Das wäre rassistisch. Die explodierende Überbevölkerung in afrkanischen Ländern ist doch statistisch belegbar. Aber von linksgrün Verseuchten ist man ja gewohnt, dass alles rassistisch oder Nazieeee ist, was nicht in ihre krude Ideologie passt.

  73. Babieca 3. August 2019 at 12:12
    Nachtrag zur Schwärze Afrikas bei Nacht im Vergleich zu anderen Kontinenten bei Nacht, weil dort nix Elektrizität: Dieses Satellitenbild vermittelt einen ungefähren Eindruck, auch wenn dort die Wüstenregionen des Planeten leider künstlich aufgehellt wurden:

    https://www.researchgate.net/profile/Nitin_Yadav18/publication/331132503/figure/fig2/AS:726608465911808@1550248366591/Satellite-of-view-of-the-earth-at-night-showing-light-pollution-Image-courtesy-NASA.ppm

    Ich bin in den 90ern einige male Inland New York – Boston geflogen. Vor der Landung drehte TWA immer noch eine Schleife über Boston und man hatte abends einen herrlichen Blick auf die beleuchtete Innenstadt, den Hafen und die Mayflower.
    Besser konnte man die Entwicklung der Zivilisation nicht vorgeführt bekommen.

  74. Die Menschen in Europa haben gar keine Vorstellung, was da an Abermillionen an Menschen auf uns zukommen wird. Ich prognostiziere, es werden in ein paar Jahren riesige alte Schiffe mit 20.000-30.000 Menschen auf einmal anlanden. Das tagtäglich.

    Das wird eine klassische Völkerwanderung. Gebiet erobern und siedeln und dann weiter wie bisher (Reproduktion). Bis die Ressourcen erschöpft sind. Dann weiterziehen. Bis kein Grashalm mehr steht.

    Ich erinnere an world war z. So wird es kommen. Da brauchen wir mit individuellem Asylrecht erst gar nicht anfangen.

  75. Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 12:17

    Ich bin in den 90ern einige male Inland New York – Boston geflogen. Vor der Landung drehte TWA immer noch eine Schleife über Boston und man hatte abends einen herrlichen Blick auf die beleuchtete Innenstadt, den Hafen und die Mayflower.
    Besser konnte man die Entwicklung der Zivilisation nicht vorgeführt bekommen.
    ———
    Ja, und am hellsten ist es bei Umwelt- und Klimaschützer Al Gore, der auf seinem Anwesen ein Vielfaches an Energie verbraucht von dem, was der Durchschnittsbürger zur Beleuchtung seiner Hütte einsetzt.
    https://www.algore.com/

  76. werta43 3. August 2019 at 12:25
    Die Menschen in Europa haben gar keine Vorstellung, was da an Abermillionen an Menschen auf uns zukommen wird. Ich prognostiziere, es werden in ein paar Jahren riesige alte Schiffe mit 20.000-30.000 Menschen auf einmal anlanden. Das tagtäglich.

    Wenn das eintritt, war’s das.
    Dann wird Europa in etwa so schnell zerlegt, wie ein Tierkadaver in der Savanne, wenn die Termiten mit der Resteverwertung beginnen und nach Minuten nur noch das blitzblanke Skelett im Gras liegt.

  77. Afrika sollte man sich selbst überlassen und gut ist. Rohstoffe fair bezahlen und sonst nix und dann sollen sie sich selbst organisieren. Das ist das fairste und objektivste, was man machen kann.

  78. Was ist also dann falsch an der Aussage von Tönnies, dass die Afrikaner Kinder produzieren, wenn es dunkel wird?

    Falsch an der Aussage von Tönnies könnte der unterstellte Zusammenhang von durch Menschen aus Afrika produzierte Kinder und Dunkelheit sein.

    Wenn Allah/Gott (der Einzige, nur an ihn glauben wir) gewollt hätte, dass sich seine afrikanischen Herren der Schöpfung nur nachtsüber fortpflanzten – warum hat er ihnen dann als Schutz vor Sonnenbrand einen pigmentierten Penis gegeben?

    Die Tatsache, dass Geflohene aus afrikanischen Ländern hierzulande gerne immer wieder mal am hellichten Tag jungen Frauen und Kindern ungefragt und ungeniert ihre schutzsuchenden Pimmel präsentieren, untermauert die steife These zusätzlich, dass das Produzieren von Kindern in Afrika zwar ein ausgesprochen fruchtbares, jedoch kein aus Scham oder Gewohnheit vorrangig nächtliches, Vergnügen ist.

  79. werta43 3. August 2019 at 12:29
    Afrika sollte man sich selbst überlassen und gut ist. Rohstoffe fair bezahlen und sonst nix und dann sollen sie sich selbst organisieren. Das ist das fairste und objektivste, was man machen kann.
    ——–
    Und ich behaupte, daß die Afrikaner dazu sehr wohl in der Lage sind!

  80. Tönnies‘ Einlassungen „in Sachen Afrika“ entbehren zwar nicht einer gewissen Polemik, sind aber sachlich völlig korrekt und, wie wir sehen, nicht von der Hand zu weisen. Nach Jahrzehnten der Entlassung der vormaligen Kolonialgebiete in die Freiheit haben es die afrikanischen Länder mehrheitlich noch immer nicht geschafft, ein funktionierendes und wenigstens einigermaßen prosperierendes Gemeinwesen auf die Beine zu stellen. Die Gründe hierfür sind vielfältig, einer aber davon ist die stete Produktion von Nachkommen, die man ob ihrer schieren Menge selbst nicht ernähren kann.

    Ganz sicher hat eine nicht nur einfach unverstandene, sondern vielfach berechnende Politik „des Westens“ im Sinne einer abhängig machenden „Wirtschaftshilfe“, die fleißig dafür sorgt, daß so etwas wie regionale Märkte vor Ort gar nicht erst entstehen können, das Ihre mit dazu beigetragen. Was wir aber heute vielfach sehen, ist ein Rückfall noch in die vorkoloniale Zeit. Die Zeit ist zumindest vorbei, daß die Afrikaner weiter behaupten können, daß der „weiße Mann“ als sozusagen genetisch veranlagter Rassist, ihre Not verschuldet habe, sie selbst aber dafür nicht verantwortlich wären.

    Daß nun die üblichen Rassisten, die in Buntland unberufen das Sagen haben, Tönnies des Rassismus zeihen, liegt auf der Hand. Sie projizieren damit jedoch lediglich ihren eigenen anti-weißen und vor allem antideutschen Rassismus auf andere, die das in ihren Augen allein schützenswerte Objekt zu kritisieren wagen, obwohl es in der Regel keine weiße Hautfarbe besitzt und auch keine kritikwürdige – weiße oder gar christliche – Herkunft vorzuweisen hat.

  81. Der Bedarf an Migration ist da in Afrika und so langsam auch das Geld. Wenn Marokko und Libyen langsam dicht gemacht werden, wird es mit riesigen Schiffe, beladen mit ein paar Kulleraugenbabys zu Erpressung, direkt von Nigeria losgehen.

    Mittlerweile verlangen Ghanaer und Kongolesen in Griechenland (!) deutsches Asyl, bzw. Probieren es in Südamerika (!) .

  82. Goldfischteich 3. August 2019 at 12:31
    werta43 3. August 2019 at 12:29
    Afrika sollte man sich selbst überlassen und gut ist. Rohstoffe fair bezahlen und sonst nix und dann sollen sie sich selbst organisieren. Das ist das fairste und objektivste, was man machen kann.
    ——–
    Und ich behaupte, daß die Afrikaner dazu sehr wohl in der Lage sind!.

    Na ja – ich tendiere nach den Erfahrungen der letzten Jahre eher dazu, das zu verneinen.
    Somalia galt nach Entlassung in die Unabhängigkeit als das Musterland Afrikas – man schenkte diesem Land funktionierende und damals modernste Strukturen nach westlichem Standards, die bis in die 1980er Jahre hinein funktionierten – 1978 fand in Mogadischu die Befreiung der Landshut statt und noch Jahre danach galt Somalia als beliebtes Urlaubsland.
    Inzwischen ist Somalia eine der übelsten Kloaken, die man sich als Europäer wohl nur in seinen dunkelsten Träumen vorstellen kann.

  83. Gleise polstern 3. August 2019 at 12:30
    Was ist also dann falsch an der Aussage von Tönnies, dass die Afrikaner Kinder produzieren, wenn es dunkel wird?
    Falsch an der Aussage von Tönnies könnte der unterstellte Zusammenhang von durch Menschen aus Afrika produzierte Kinder und Dunkelheit sein.
    ————
    24 sur 24, la vie serait bien dure
    si l’on avait pas toujours sex
    et ça dans la nature !
    Aaah, ouiii !
    https://www.youtube.com/watch?v=M1rFr6X1Dj8

  84. Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 12:41
    Goldfischteich 3. August 2019 at 12:31
    werta43 3. August 2019 at 12:29
    Afrika sollte man sich selbst überlassen und gut ist. Rohstoffe fair bezahlen und sonst nix und dann sollen sie sich selbst organisieren. Das ist das fairste und objektivste, was man machen kann.
    ——–
    Und ich behaupte, daß die Afrikaner dazu sehr wohl in der Lage sind!.
    —————-

    Inzwischen ist Somalia eine der übelsten Kloaken, die man sich als Europäer wohl nur in seinen dunkelsten Träumen vorstellen kann.
    —————-
    Das kommt durch den Islam! Der nahm sich des in die Unabhängigkeit entlassenen Landes an, und wie überall, wo er herrscht, ruinieren die islamischen Herrscher ihre Länder, vor allem, wenn sie sich nicht der Unterstützung der Dhimmis bedienen.

  85. Goldfischteich 3. August 2019 at 12:46
    Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 12:41
    —————-

    Inzwischen ist Somalia eine der übelsten Kloaken, die man sich als Europäer wohl nur in seinen dunkelsten Träumen vorstellen kann.
    —————-
    Das kommt durch den Islam! Der nahm sich des in die Unabhängigkeit entlassenen Landes an, und wie überall, wo er herrscht, ruinieren die islamischen Herrscher ihre Länder, vor allem, wenn sie sich nicht der Unterstützung der Dhimmis bedienen.

    Wenn die Somalier das mit sich machen lassen……bitte sehr.

  86. Haremhab 3. August 2019 at 11:35
    @ jeanette 3. August 2019 at 11:28

    Wie in China 1 Kind. In Afrika haben die so viele Kinder nur für den Status.
    ———————–

    China sollte Afrika übernehmen, neu kolonisieren. Tun sie eigentlich schon.

  87. Viel Wichtiger !
    Heirat von
    Mutter und Sohn !

    R=Ramsch
    T=Tratsch
    L =Langeweile

    Lange wurde gemunkelt, jetzt soll es wirklich passieren: Am Wochenende wollen GNTM-Modelmama Heidi Klum und „Tokio Hotel“-Mitbegründer Tom Kaulitz sich auf der Mittelmeerinsel Capri trauen. Um dieses Mega-Event zu zelebrieren, wird RTL in einer Spezialsendung von „Exclusiv“ am Sonntag, den 4. August, ab 17.45 Uhr eine Stunde live von der Zeremonie berichten, die Wochenendausgabe des TV-Magazins sich also lediglich um die Klum-Hochzeit drehen. „Die RTL-Reporter werden ganz nah dran sein, wenn Heidi und ihr Tom gleich drei Tage lang ihre große Liebe feiern“, heißt es in der Pressemitteilung des Senders.
    ——————————————————————————————————————–
    TOLL!!!

  88. bisher kannte ich keinen Herrn Tönnies. Einmal habe ich mit Fußball nichts zu tun und seine Wurst gibt es wohl nicht in meinem Einkaufsmarkt. Wenn er es in seinem Leben zu was gebracht hat, kann es nicht soo dumm sein. Nun hat er auf einem Handwerkertag etwas Wahres gesagt und dafür Beifall geerntet. Handwerker müssen Arbeiten um leben zu können. Bei den Fußballfans ist einiges anders. Dort hat er weniger Beifall geerntet. Zumindest offiziell. Nun sollte er aber Manns genug sein, sich nicht zu entschuldigen.

  89. Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 12:57
    Goldfischteich 3. August 2019 at 12:46
    Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 12:41
    —————-

    Inzwischen ist Somalia eine der übelsten Kloaken, die man sich als Europäer wohl nur in seinen dunkelsten Träumen vorstellen kann.
    —————-
    Das kommt durch den Islam! Der nahm sich des in die Unabhängigkeit entlassenen Landes an, und wie überall, wo er herrscht, ruinieren die islamischen Herrscher ihre Länder, vor allem, wenn sie sich nicht der Unterstützung der Dhimmis bedienen.

    Wenn die Somalier das mit sich machen lassen……bitte sehr.
    ————
    Nicht Dein Ernst! Sie ziehen weg Richtung Libyen, von dort auf die chinesischen Schlauchboote der Schlepper, landen in irgend einem EU-Hafen und begeben sich schnustracks nach Deutschland.

    Das lassen wir mit uns machen!

  90. @ Goldfischteich 3. August 2019 at 12:31

    werta43 3. August 2019 at 12:29
    Afrika sollte man sich selbst überlassen und gut ist. Rohstoffe fair bezahlen und sonst nix und dann sollen sie sich selbst organisieren. Das ist das fairste und objektivste, was man machen kann.
    ——–
    Und ich behaupte, daß die Afrikaner dazu sehr wohl in der Lage sind!
    _____________________________________

    Das ist der Weg den Eritrea gehen will, zumindest Isayas Afewerki will das wohl so.

    Ob die Wahl der Mittel dafür aus deutscher Sicht, zumal unter Druck und Deutungshoheit der Wassermelonenpartei nicht ganz kritikfrei sein mag, kann im Auge des Betrachters liegen.
    Eine Gutmensch*In berichtet aus erster Hand, sie ist nämlich nach Eritrea gereist und hat sich das dort mal selbst angeschaut (Lesetipp!):
    http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/98683/warum-eine-bildungsreise-nach-eritrea/

    Merkwürdigerweise klingt das doch ganz anders als das, was der Eritrea Wikipedia Artikel erzeugen will. Einige Schnippsel als Zitate und Leckerli, um zum lesen des gesamten Artikels über Eritrea anzuregen:

    Viele der dort lebenden Menschen, die wir kennen lernten, haben Lust das Land gemeinsam aufzubauen. Die Verantwortlichen scheinen alles ihnen mögliche dafür zu investieren. Jemane Ghebreab bringt es gut auf den Punkt, wenn er sagt, dass 20 Jahre eine kurze Zeit seien, um eine Nation aufzubauen.

    Und weiter:

    Aber was ich ganz sicher falsifizieren kann, sind die Gerüchte über permanente Polizeipräsenz. Ich habe in den 10 Tagen insgesamt 5 Polizisten gesehen. In keinen öffentlichen Gebäuden waren Uniformierte zu sehen. Am Flughafen bat man uns keine Bilder zu machen, aber ansonsten durften wir alles und überall fotografieren. Im Krankenaus und an der Uni war man sogar stolz und glücklich, dass wir Interesse an ihrem Land und ihrer Entwicklung zeigten und die Räumlichkeiten fotografieren wollten.
    Wir sahen keine offene Folter. Die vielen Ärzte, die wir nun kennen lernen durften, falsifizierten alle die Behauptung der Massenvergewaltigungen mit gezielten AIDS-Infizierungen und haben noch nie von Sexsklaverei in Eritrea gehört. Die Aidsrate ist die niedrigste, Malaria ist fast überwunden und die Beschneidung verboten.

    Ja, lest euch den Reisebericht aus Eriträa mal in Ruhe durch. Gibt auch Bilder des Landes zu sehen. Und dann fragt euch, warum es dann überhaupt Asyl gibt, man könnte sich wohl durchaus vorstellen, dass es sich um Drückeberger handeln könnte, welche sich vor den Wiederaufbauarbeiten ihrer Heimat drücken wollen.

    Für Eisenbahnfans könnte es wohl auch ein Traum sein, dort mit der alten Eisenbahn diese wildromantische Strecke einmal fahren zu dürfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=SfMxaFb7Bcs
    Lasst euch nicht vom strammen politischen Geschwafel der GEZ-Zwangsabgabe Profiteure verwirren. Es stimmt nicht mit den Erlebnissen der Schilderungen der Eritrea Reisenden aus der Gießener Zeitung überein. Lügen, zumal politische Lügen, Framing, erstaunt das bei Propagandasendern noch? Teils grenzdebiles dummes Geschwafel des Kommentators in diesem Video. Hätten sie sich nicht einfach mal mit ihren Dummheiten zurück halten können? Man muss sich wohl die interessanten Informationen selbst herausfiltern, dennoch bleibt ein übler Nachgeschmack bei Videos solcher Ekelsender.
    Auch wenn die sich dort dann mal wieder selbst vorführen, passt mal auf die Stelle auf, wo es heißt dass Eritreaer keine Lokführer hätten werden dürfen und dann prompt das Schienenfahrzeug einen Unfall baut.

  91. Die Bäume haben natürlich die Menschen aller Erdteile, ausser Afrika, abgeholzt. Geschieht etwas nicht wünschenswertes, sind Afrkaner nieeeee daran beteiligt. Immer nur wir, und wenn nicht wir, dann eben Trump 🙂

  92. Unsere Gutmenschen glauben sicher auch, dass der Storch in Afrika die vielen Kinder bringt.

  93. @Eurabier: die NPD war doch ein Aussenposten des Verfassungsschutzes. Der 1. NPD Verbotsprozess wurde eingestellt weil praktisch alle Führungskräfte der NPD direkt vom Verfassungsschutz oder V-Leute des Verfassungsschutzes waren. Damit hatte der Verfassungsschutz die NPD maßgeblich gesteuert

  94. Wenn man erstmal anfängt, sich für irgendetwas zu entschuldigen – vor allem, wenn es den Tatsachen entspricht, was man gesagt hat! – ist man weit genug und kommt letztendlich zu nix anderem mehr, weil garantiert immer wieder irgenwer aus irgendeinem Loch gekrochen kommt und eine Entschuldigung erwartet. Also am besten gar nicht erst damit anfangen!

  95. Wo Clemens Tönnies sich irrt ist, warum sollte Deutschland überhaupt was für Afrika umsonst machen? Das wird meistens immer stillschweigend vorausgesetzt, immer irgendwas irgendwie für Afrika, für die Negerkinder da, tun zu wollen. Deshalb ist Tönnies nichts weiter als ein Strohkopf. Auch noch vor Handwerkern. Die Neger riechen die Dummheit des naiven Weißeuropäers. Das ist sein Verhängnis. Der gelbe Mann lacht über den weißen. Chinesen würden niemals auf den Gedanken kommen Negern etwas schenken zu wollen. Die wissen, der schwarze Mann schenkt nichts zurück. Nicht, weil er nichts hat, sondern weil er es wohl einfach „vergisst“.

  96. Der Ton war vielleicht ein bisschen flapsig, aber in der Sache hat Tönnies doch recht. Warum jetzt diese unterwürfige Entschuldigung? Wenn die „Neue Westfälische“ diesen Satz jetzt so aufbauscht, könnte er gelassen darüber hinwegsehen, das ist ein astreines SPD-Blatt.

  97. Afrika interessiert mich nicht…der Kontinent kann untergehen…sie hatten lange Zeit etwas aus ihrem Rohstoffreichtum zu machen…Afrika hat fertig! – Leider Europa auch…

  98. „Tag des Handwerks“

    Die haben wohl schon ihre Erfahrungen mit den „Fachkräften/Goldklumpen“ vom schwarzen Kontinent gemacht.

  99. Wo eine solche Masse an LINKS-GRÜN VERSTRAHLTEN Hirnen rumläuft, kann die Entwicklung nur in die falsche Richtung gehen. Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der Entfaltung der Persönlichkeit. Es wird höchste Zeit, die weitere Entwicklung der KRIEGSTREIBERPARTEI und LANDESVERRÄTER zu stoppen.

  100. Vielen Dank Clemens Tönnies für die EHRLICHE AUSSAGE. In unseren vielen LINKS VERKOMMENEN MEDIEN ist die Wahrheit nicht gerne gelesen oder gehört. Die Wahrheit muss aber viel mehr ausgesprochen werden.
    Die Wahrheit wird von OBEN VORGEGEBEN, der Michel hat diese dann zu übernehmen. Das noch vorhandene ETWAS an Hirn ist total verstrahlt.

  101. Erst ringt sich Tönnies endlich mal durch, eine völlig zutreffende Aussage zu machen, dann rudert er wieder zurück und stellt sich selber vll. nicht als Lügner, aber als Idiot dar, der etwas falsch gemacht, etwas „Unüberlegtes“ gesagt hat. In dem Moment, wo er nicht mal die Eier hatte, zu seiner Aussage zu stehen, hat er sich in meinem Augen als wachsweicher, willfähriger Waschlappen geoutet.

Comments are closed.