Das Fahrgeschäft "Adlerflug" im Löffinger Freizeitpark Tatzmania ist inzwischen stillgelegt worden.

Heimliche Propaganda mit verbotenen Symbolen? Im Löffinger Freizeitpark Germania Tatzmania ist am 3. August ein Karussell in Betrieb gegangen, dessen Gondeln voll Nazi sind. Zugegeben, das Fahrgeschäft sieht wirklich etwas aus wie sich bewegende Hakenkreuze, insbesondere, weil es in sattem Braun gehalten ist. Und so kam es, wie es kommen musste:

Der Freizeitpark Tatzmania hat sein Fahrgeschäft Adlerflug außer Betrieb genommen. Nach dem Eindruck einiger Besucher soll das erst vor kurzem installierte Gerät an der Befestigung der Kabinen an ein Hakenkreuz erinnern, so die Rückmeldung. Ein eindeutiges Video des Fahrgeschäfts kursiert mindestens seit dem 3. August – dem Tag nach der Inbetriebnahme – im Netz.

Auch an die Parkbesitzer wurden diese Eindrücke herangetragen. Dies wolle man so nicht hinnehmen, erläuterte Betriebsleiter Patrick Hassler gegenüber der Badischen Zeitung, weshalb das Fahrgeschäft jetzt am Boden bleibe und vorerst nicht mehr in Betrieb genommen werde. Man werde keine Mühen und Kosten scheuen, um das Fahrgeschäft vom Hersteller so verändern zu lassen, dass dieser Eindruck nicht mehr entstehen könne.

Vielleicht lassen sich die Ecken ja abschleifen und stattdessen sich drehende grün-gelbe Sonnenblumen anbringen, wir werden sehen. Nur ob wir dann sicher sind? Der nächste verdeckte Nazi-Anschlag folgt schon auf den Fuß:

Veröffentlicht wurde der Artikel in der Badischen Zeitung am 18. August. Fällt Ihnen etwas auf? Die 18 steht für den ersten und achten Buchstaben im Alphabet, also für A und H – A. H. Und das ganze Datum als Ziffern geschrieben (18.8.) ergibt folgendes Bild: A. H. H. mit den Kombinationen A. H. und H. H. Grüßt da nicht jemand verdeckt seinen Führer?

(Spürnase: Patrick)

 

 

image_pdfimage_print

 

149 KOMMENTARE

  1. Veröffentlicht wurde der Artikel in der Badischen Zeitung am 18. August. Fällt Ihnen etwas auf? Die 18 steht für den ersten und achten Buchstaben im Alphabet, also für A und H – A. H. Und das ganze Datum als Ziffern geschrieben (18.8.) ergibt folgendes Bild: A. H. H. mit den Kombinationen A. H. und H. H. Grüßt da nicht jemand verdeckt seinen Führer?

    Auf meiner Metaxaflasche steht sogar 1888 drauf.
    Ist das jetzt Nardsieh?

    p-town

  2. Dieses Land erinnert mich auch sehr stark an eine Irrenanstalt und wird gerade glücklicherweise auch rapide abgewickelt und stillgelegt.

  3. Der komplette Freizeitpark gehört stillgelegt, allein nur aufgrund der Reaktion auf das Empörungsgeschrei.

  4. Linke lieben einfache Symbole. Ein Zeichen, unter dem sich die sozialistische Masse versammeln kann.
    Früher das Sonnenrad, heute die Sonnenblume….

  5. Und dann heißt es auch noch Adlerflug. Ja gut, also in dem Fall glaube ich auch nicht an Zufälle, das ist schon eine absichtliche Provokation.

  6. Nazineurose hat sich zu einem schweren Krankheitsbild entwickelt. Im Gegenzug entwickelt sich die totalitäre Ideologie munter weiter und die wirklichen Alarmzeichen einer faschistoiden und demokratiefeindlichen Entwicklung werden ignoriert,

  7. So ist das in einem Land, in dem Minderleister wie Roth, KGE oder Baerbock mit Genies wie Curio in der selben Liga spielen dürfen.

  8. Wird schon ermittelt?
    Gezeigt ist gezeigt, mitgefahren ist mitgefahren.

    Und die Statistik könnte doch noch ein paar „rechtsextreme Straftaten“ mehr vertragen.

  9. @ lorbas 19. August 2019 at 10:06

    …der Vater ist aus dem Irak u. das Symbolbild
    zum Verbrechensfall ein weißes blondes Mädchen.

  10. Wieder ein Zeichen dafür , daß A. Hynkel lebt !

    Die Sichtungen mehren sich ! Im Erdinneren , in der Aktis und im brasilianischen Urwald .

    Er erschien zuletzt in einer Toilette des Reichstages und soll anschließend in einem Sprechzimmer der Linken verschwunden sein …

  11. Bleibt nur zu hoffen das diese ganzen „Überall nur Nazis Seher“ keine gefliesten Bäder zuhause haben:Müßten sie doch,während sie auf dem Lokus sitzen,unendlich viele Hakenkreuze ansehen…

  12. lorbas
    19. August 2019 at 10:06
    Unser täglich…. gib uns heute.

    Auch die „Aktuelle Kamera“ vom gestrigen Abend widmete einen nicht unbedeutenden Teil Ihrer Sendezeit dem RECHTSEXTREMISMUS.

    Anbei etwas OT aus der Realität: https://www.tag24.de/nachrichten/brugg-schweiz-vater-schleudert-tochter-mehrmals-zu-boden-dann-erbricht-sie-blut-bewusstlos-polizei-1175796

    …. Passanten, die den 50-Jährigen kennen, beschrieben ihn als „immer sehr freudlich“. Möglicherweise hatte die monatelange Trennung von seiner Tochter zu der Handlung geführt, ….

    War wieder ein „gut integrierter“

  13. Badische Zeitung? Hm. Erinnert mich doch an was – ah ja. Badenweiler Marsch. Da war doch was. Da muss man doch sofort…

  14. Na, offensichtlich war das Fahrgeschäft ein PR-Gag, zumal bei der Namensgebung „Adler-Flug“.
    Als geplante Zielgruppe schätze ich Menschen ein, die sich über Gutmenschen lustig machen. (Mache ich selbst zwar auch). Ich persönlich empfinde die Gestaltung als geschmacklos, zwar nicht als stilllegungsbedürftig.

  15. eigenvalue 19. August 2019 at 09:46
    Na dann wünschen wir den Besuchern der Freizeitparks viel Kraft durch Freude.
    —————-
    Ein BDM-Mädel (blond, deutsch) ist die neue Führerin von Europa. Am deutschen Wesen….

  16. Diese Karussells haben schon immer so ausgesehen!

    (Karussell wird übrigens mit zwei „l“ geschrieben, nur mal so nebenbei) 🙂

    *Ist korrigiert worden. Danke. Mod.*

  17. PS:
    Ich mache mir eher Gedanken um den Designer und Ideenfinder dieses Fahrgeschäfts. Es sind definitiv keine Nazis da, die damit fahren könnten. Insofern ist es in den Sand gesetztes Geld. Und so eine Anlage ist alles andere als billig. Da stecken schon ein paar Hunderttausende drinne: Stahlverarbeitung, Hydraulik, TÜV-Abnahme. Solch einen (geschmacklosen) Spaß gönnt sich nur ein Multimillionär.

  18. FOLGENDES MÖCHTE ICH EUCH LIEBEN PI-lern NICHT VORENTHALTEN!

    SO ERGEHT ES DEUTSCHEN EHRLICHEN, FLEISSIGEN HANDWERKERN IN DEUTSCHLAND!
    Nur gut, dass sich die AFD nun um die Handwerker kümmert!

    Ich fand das im Internet, als ich nach günstigen Schreddermöglichkeiten für alte Aktenberge suchte, wie diese Schreiberin vor mir. Einige antworteten ihr, andere stellten ihr Fragen, warum sie ihrem geschiedenen insolventen Ehemann überhaupt hilft. Hier ihre Antwort:

    „Hallo ihr Lieben,

    entschuldigt, das ich jetzt erst antworte. Ich habe eine Rennerei bei vielen Ärzten hinter mir (habe mehrere schwere chronische Krankheiten) und hatte jetzt erst in meinem Emailfach gesehen, das auf meine Frage geantwortet wurde.

    Ich freue mich über eure rege Anteilnahme. Was die Lauterkeit meines Exmannes betrifft, würde ich meine Hand für ihn ins Feuer legen. Er ist der liebste und ehrlichste Mann unter der Sonne. Unsere Politik, unsere Wirtschaft hat ihn kaputt gemacht, ich habe es selbst miterlebt. Und an sich selbst hat er immer am meisten gespart. Während seine Arbeiter mit tollen Autos und Eigenheimen und Urlauben aufwarten konnten, hat er alles wieder in das Unternehmen gesteckt und ist selbst eine alte Schrottkiste gefahren. Nein, wenn einer niemals betrügt, dann er. Er war so ehrlich, das er alles angegeben hat und dieser furchtbare Staat hat ihn einen Strick daraus gedreht und wollte ihn sogar verhaften wegen Verzögerung. Dabei hat er nur die ganzen letzten Jahre mit aller Macht versucht, zu retten was zu retten war, damit seine Arbeiter ihren Job nicht verlieren. Und das ist jetzt der Dank dafür, er hat gar nichts mehr und bekommt keinerlei Hilfe. Ich schwöre bei meinem Leben das dies stimmt.

    Das mit der Farbe hört sich gut an. Ich werde es ihm sagen und sehen, wie er darauf reagiert. Ich würde auch gerne ein Unternehmen damit beauftragen, aber es hängt wirklich am Geld. Durch meine Krankheiten habe ich meine Arbeit verloren und bin in diese furchtbare Hartz4-Falle geraten und er hat überhaupt keine Einkünfte mehr, außer das er jetzt bei einem anderen Handwerksunternehmen stundenweise aushilft, wo er glaube ich bis zu 400 Euro verdient, um seine Miete bezahlen zu können. Hartz4 will er nicht beantragen, er sagt, er sieht bei mir was das aus einem macht und wie man dann behandelt und schikaniert wird. Er sprach von ca. 4-5 Jahren, die er durchhalten müsse, ich weiß auch nicht genau warum. Aber danach wäre irgend etwas anders. Warum die Firma kaputt gegangen ist? Weil viele Menschen einfach nicht bezahlt haben! Weil sie ihn hängen gelassen haben! Sie haben seine Arbeit gewollt, seine Materialien benutzt und ihn dann betrogen, weil sie ihm nicht seinen gerechten Lohn gegeben haben. Aber er musste zahlen, Löhne, Finanzamt, Krankenkasse, alle, alle wollten und wollen Geld von ihm. So werden die Handwerker hier in Deutschland kaputt gemacht. Ohne Hilfe, ohne Beistand! Es ist eine Sauerei.

    Nun gut, ich werde wie schon erwähnt, das mit der Farbe ansprechen, ansonsten bleibt mir halt wirklich nur der Weg des schredderns. Mir bleiben zum Leben 100 Euro im Monat nach allen Abzügen, ich gehe zur Tafel, und ich gebe ihm noch ab, was ich kann, nein Geld ist etwas für andere, nicht mehr für uns. Leider. Aber wir werden das schaffen, irgendwie. Es geht uns ja nicht alleine so, man muss sich nur einmal umschauen und man sieht das Elend an jeder Ecke.

    Vielen lieben Dank an euch.

    Saccharin“

  19. alle Kreuze aus der Kirchen entfernen. Aus einem Kreuz entsteht leicht ein Haken… Darf ich das Wort noch ni schreiben?

  20. Da haben die Nazis in der ja ganze Arhbeit geleistet, einfach so nebenbei ihren Kumpanen mit dem Datum eine heimliche Botschaft zukommen zu Kassen! Ein Schelm, wer Arges dabei denkt! LOL
    Aber im Ernst. Mein Vorschlag ist, die Verwendunn g der Ziffern 1 und 8 in Deppenöand – ehemals Deutschland Deutschland – ganz zu verbieten! Außerdem natürlich die Farbe braun in Malmkästen, Baumärkten usw. Sämhe Sie das Land ganz ruinierentliche Äcker sind wegen der braunen Erde grün zu lackieren! Die Grünen Damen KGE und CFR sowie etliche weitere sollten allerdings einmal auf ihren Geisteszustand hin untersucht werden, ehe sue das Land ganz ruinieren können von wegen Stromspeicgerung in den Netzleitungen und Kobolden in Batterien! (-:)

  21. Deswegen sind ja auch bestimmte Werbeslogans böse und eine Zahlenkombinationen dazu.
    Eingentlich müsste ja alles vom Entnazifizierungssachverständigen im Antifa Büro zur Überprüfung vorgelegt werden, sonst könnte ein gelangweilter Kollege ja etwas rein interpretieren.

    Es hätte genügt, wenn der Betreiber dazu sagt: Das Ding sieht zufällig so aus, weil man eben bei der Planung nicht alle Perspektiven erkennen kann. Das Ding hat aber nix mit dem politischen Hakenkreuz zu tun und wir lassen das jetzt erst mal in Betrieb und checken ab, ob man bei der nächsten Betriebspause eine Änderung durchführen kann.

  22. Das ist dieser Irrsinn!

    Erste Priorität ist nicht, wie sicher die Gondel überhaupt ist, ob sich bald wieder ein paar Schrauben lösen könnten und Frauen und Kinder durch die Luft wirbeln, sondern ob irgendwelche Gefühle oder politische Richtungen bei der Form und Gestalt derselben verletzt werden könnten!

    Eine Posse aus dem Irrenhaus Deutschland!

    Und genauso läuft es mit der ganzen Flüchtlingsindustrie! Mit der Kriminalität! Mit dem ganzen Polizeiapparat! Mit der Justiz! Und natürlich mit der gesamten Presse und allen Fernsehanstalten!

  23. Hallo Jeanette,
    Der obige Handwerker sollte seine Ausweise wegwerfen, Asyl beantragen und behaupten aus Syrien zu kommen, dann wird er sofort einer von Merkels Lieblingen und bekommt alles, was er wünscht! Allahu Kackbar!

  24. Zitat: „…Der Freizeitpark Tatzmania hat sein Fahrgeschäft Adlerflug außer Betrieb genommen. Nach dem Eindruck einiger Besucher soll das erst vor kurzem installierte Gerät an der Befestigung der Kabinen an ein Hakenkreuz erinnern, so die Rückmeldung….“

    Wieder einmal mehr ein Beweis dafür, wie kaputt einen „Normalmenschen“ permanente Gehirnwäsche machen kann. In jedem anderen Land würde man darüber lachen, wenn sich jemand daran stößt, dass die Konstruktion an ein Hakenkreuz erinnert. Nicht so in Deutschland. Hier wird der Betrieb des Geräts eingestellt. Was für ein galoppierender Schwachsinn. So einen Bockmist kann man sich nur in Deutschland ausdenken. Aber das kommt davon. Von wegen „Gehirnwäsche am deutschen Volk“ ist nur ein „rechter Mythos“. Das hier beweist einmal mehr wie bescheuert und verdreht im Kopf die Deutschen inzwischen geworden sind, ein paar Generationen nach 1945.Wenn es nicht so verheerend in seiner Wirkung wäre, konnte man lachen über den Haufen Bekloppter, in den sich die Mehrheit der Deutschen inzwischen verwandelt hat.

  25. Hakenkreuz Ursprung:
    Eine Swastika (auch Svastika, Suastika; von Sanskrit m. ???????? svastika ‚Glücksbringer‘) ist ein Kreuz mit vier etwa gleich langen, einheitlich abgewinkelten Armen. Sie können nach rechts oder links zeigen, recht-, spitz-, flachwinkelig oder rundgebogen und mit Kreisen, Linien, Spiralen, Punkten oder sonstigen Ornamenten verbunden sein.[1] Solche Zeichen, das älteste von etwa 10.000 v. Chr., wurden in Asien und Europa, seltener auch in Afrika und Amerika gefunden.

    Das Zeichen hat keine einheitliche Funktion und Bedeutung. Im Hinduismus, Jainismus und Buddhismus wird die Swastika bis heute als religiöses Glückssymbol verwendet. Im Deutschen wird ein heraldisches Zeichen, das der Swastika ähnelt, seit dem 18. Jahrhundert „Hakenkreuz“ genannt.

  26. Und dann auch noch „Adlerflug“ !!! Statt Klimahüpf oder so. Mich würde man ja in so eine „Kotzmühle“ nicht reinkriegen. Abre es ist doch wohl eindeutig selbst für technische Laien zu sehen, dass es hier darum geht, konstruktionsbedingt die Sitze in mehreren verschiedenben Freiheitsgraden drehen zu können, so dass es dem Fahrgast Magen und Hirn so richtig schön wechselnd in alle Richtungen durcheinanderwirbelt. Welche technischen Konstruktionen, bei denen Bauteile abgewinkelt angebracht werden, will man noch alles verbieten? Die ham se doch nich mehr alle !!!

  27. Und alle, die dort mitgefahren sind, haben dabei eine Blitzradikalisierung durchgemacht und kriegen den rechten Arm seither nicht mehr runter… 😀

  28. Bei der Bekaempfung von Phobien besteht eine erfolgreiche Strategie in der Desensibilisierung. Im Falle der Arachnophobie muss die Patientin lernen, etwa eine Vogelspinne auf die Hand zu nehmen. Im Falle der Naziphobie koennte ein Besuch bestimmter Landesteile Indiens aehnlich wirksam sein.

    Nein, die Hakenkreuze sind dort keineswegs versteckt.

    Gut, es braucht Fernfluege. Teuer, aber wirksam.

  29. nicht die mama 19. August 2019 at 10:14

    Wird schon ermittelt?

    Das ist Schlimme ist, dass diese Vorstellung ja mittlerweile gar nicht mehr für so absurd gehalten werden muss, wie sie gehalten werden sollte. Für die Statistik taugt ja bald alles.

  30. Wurde während des Betriebes auch Marschmusik gespielt? Und wer betreut die Fahrgäste, die jetzt bestimmt ein lebenslanges Trauma haben, auf so einem Nazi-Karussell mitgefahren zu sein?
    Ich hoffe, es findet dort ein „Konzert gegen Rechts“ statt, um den Ort neu zu weihen.

    BRD 2019 = Irrenhaus.

  31. In allen Fällen, wo jemand Hakenkreuze in die Haut geritzt bekam, ar es ein Fake. Das haben die Leute selbst getan, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

  32. Ja nicht „Au“ sagen, sonst denkt jemand, man wolle grade „Autobahn“ sagen. Auch nicht „Tau“ sagen, sonst denkt jemand, man wolle grade 1000- jähriges sagen …

  33. Heisenberg73 19. August 2019 at 11:52

    Wurde während des Betriebes auch Marschmusik gespielt?

    Wahrscheinlich Richard Wagners fliegender Holländer oder Walküre.

  34. Na hoffentlich erfahren die Empörten nie, dass es zum Beispiel in Japan in der Schule üblich ist, auf eine Frage hin den rechten Arm zu heben um sich beim Lehrer zu melden.
    Ein umgedrehtes „Hakenkreuz“ auf einer Karte ist ebendort übrigens das Symbol für einen Tempel/Schrein. Frau Roth, übernehmen Sie…

  35. Freiluftklapse Deutschland!

    Der Park „Tatzmania“ – die Tatze kommt von der Tiertatze, die auch sein Logo ziert – hat sich Tieren, Natur und Rummel verschrieben. Bei der Tierausrichtung des Parks ist „Adlerflug“ ein naheliegender Name für eine Luftchaise; braun (und nicht türkis oder pink) ist eine gängige Naturfarbe, wenn was in Waldumgebung eingepaßt wird. Und wenn ich mehrere Gondeln an einem Arm rotieren lassen will, gibt es nicht allzuviele technische Lösungen, die von einer bestimmten Form abweichen.

    Aber in Deutschland gibt es Horden von Gestörten, die nur das sehen, was sie partout ideologisch sehen wollen. Erinnert an Mohammedaner, die in allem, selbst in Hundehaufen (Hihi), das Wurmschriftwort „Allah“ sehen.

  36. Haremhab 19. August 2019 at 12:01

    In allen Fällen, wo jemand Hakenkreuze in die Haut geritzt bekam, ar es ein Fake. Das haben die Leute selbst getan, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Richtig. Prominentester Fall war „Ritz-Rebecca“ aus Mittweida 2008. Die bekam nach ihrer unglaublichen Lügen-Story mit (selbstgeritzem) Hakenreuz – die jedem PI-ler hier sofort als „unwahrscheinlich“ auffiel – sogar das Bundesverdienstkreuz. Erst dann zog etwas Restverstand in die vernebelten Hirne ein und die Elli wurde als die gestörte Hochstaplerin entlarvt, die sie war.

    https://www.welt.de/vermischtes/article2454423/Rebecca-K-erst-Heldin-jetzt-Angeklagte.html

  37. Sollte der Betrelber wegen des stillgelegten Fahrgeschäfts pleite gehen – dann zu recht! Vorauseilende Idiotie muss bestraft werden! (-:)

  38. Wir Konservative sind ja in Wirklichkeit keine Nazis. So wie Michael Stürzenberger auch ganz klar seine Feindschaft zu den Nationalsozialisten betont.
    – Aber in dem braunen Fahrgeschäft kann ich auch zwei Hakenkreuze sehen und bin deshalb voll dagegen!

  39. Bloß gut, daß es Adolf gegeben hat!
    Sonst wüßte ich gar nicht, womit sich die roten und grünen Linken inkl. der „Qualitätsmedien“ den ganzen Tag beschäftigen könnten, außer mit sich selbst.
    Ich würde an diesem Fahrgeschäft gar nichts ändern, sondern es nach Thailand verkaufen und „Glücksrad“ nennen.

  40. Haremhab 19. August 2019 at 11:48

    Wer überall Nazis sieht, hat einen psychischen Schaden und muss in Behandlung.
    —————————————–

    NAZIPHOBIE!

  41. Die Nazineurose: Hakenkreuzsichtungen im Merkelschland sind schon fast soetwas wie die Ufo-Sichtungen in den USA.

  42. Haben die Linksfaschisten eigentlich schon einmal in mechanischen Armbanduhren und anderen technischen Geräten nachgesehen? Dort gibt es mit Sicherheit beispielsweise so geformte Speichen der Unruh u. a. Diese müssen natürlich sofort vernichtet werden! LOL

  43. >>Michael Wehner von der Landeszentrale für politische Bildung weiß, dass das nichts mit Nazi-Sympathien zu tun hat. Es gebe „Betriebsblinde, die aufgrund ihrer Nicht-Beschäftigung mit der Geschichte oder der politischen Bildung der Gegenwart nicht sofort augenfällig erkennen, dass diese geometrische Form eben historisch ein No-Go ist“, so Wehner. Aber „man hätte an den architektonischen Konstruktionszeichnungen erkennen müssen, in welche Richtung dieses geometrische Fahrgerät geht.“<<
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/Fahrgeschaeft-im-Tatzmania-Tierpark-in-Loeffingen-Karussell-sieht-aus-wie-Hakenkreuze,karussell-wie-hakenkreuze-100.html

    Das ist aber auch unerhört, dass es in diesem Land noch Kartoffeln und Almans gibt, die sich nicht 24/7 ihrer "historischen Schuld" bewusst sind und in allem und jedem Hakenkreuze und Nazis sehen wollen…

  44. Dieser Herr Wegner hat wohl auch einen Dachschaden! Wenn heute niemand mehr erkennt, dass das ein Hakenkreuz mit unseliger Grschichte sein könnte – warum muss man sich dann darüber öffentlich erregen?

  45. Ditfurthianer 19. August 2019 at 10:25
    Badische Zeitung? Hm. Erinnert mich doch an was – ah ja. Badenweiler Marsch. Da war doch was. Da muss man doch sofort…

    Der „Badonviller Marsch“ wie der Badenweiler-Marsch richtig heißt und AH`s Lieblingsmarsch war, wurde tatsächlich von der französischen Besatzung hier in Südbaden nach dem Krieg bis in die 70ier Jahre verboten. Wenn wir mit unserer Blaskapelle einen Auftritt hatten mussten wir das Programm der Kommandantur zur Genehmigung vorlegen, erst wenn das Programm von den Franzosen abgesegnet war, durften wir öffentlich aufspielen, der Badonviller Marsch war damals absolutes tabu, wurde nur „heimlich gepfiffen“ …

  46. Haremhab 19. August 2019 at 12:01

    In allen Fällen, wo jemand Hakenkreuze in die Haut geritzt bekam, ar es ein Fake. Das haben die Leute selbst getan, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Richtig. Prominentester Fall war „Ritz-Rebecca“ aus Mittweida 2008. Die bekam nach ihrer unglaublichen Lügen-Story mit (selbstgeritzem) Hakenreuz – die jedem PI-ler hier sofort als „unwahrscheinlich“ auffiel – sogar das Bundesverdienstkreuz. Erst dann zog etwas Restverstand in die vernebelten Hirne ein und die Elli wurde als die gestörte Hochstaplerin entlarvt, die sie war.

    https://www.welt.de/vermischtes/article2454423/Rebecca-K-erst-Heldin-jetzt-Angeklagte.html

    Wobei es hochinteressant ist, daß genau diese Rebecca K., aus einer bekannten Mittweidaer Schaustellerfamilie, immer mal wieder Interwievs gibt. Auch auf dem Oktoberfest, also wenig Reue und Nichts gelernt.

  47. Taddl 19. August 2019 at 13:38

    Michael Wehner von der Landeszentrale für politische Bildung weiß, dass das nichts mit Nazi-Sympathien zu tun hat. Es gebe „Betriebsblinde, die aufgrund ihrer Nicht-Beschäftigung mit der Geschichte oder der politischen Bildung der Gegenwart nicht sofort augenfällig erkennen, dass diese geometrische Form eben historisch ein No-Go ist“

    Das fällt unter die Rubrik: „Sowie irgendwann Gras über eine Sache wächst, kommt ein Rindvieh und frißt es ab.“ Auch Wehner ist ein Rindvieh.

    Es ist genau diese Haltung, die mörderische Konflikte in scheinbare Erbkonflikte, Erbsünden, transformiert. Die nicht akzeptiert, daß irgendwann Schluß ist (das war in Westeuropa, in Deutschland, nach 1945 eine einmalige kulturelle Leistung, die Grenzen des verlorenen Krieges zu akzeptieren, sich vollumgfänglich in Schuld zu suhlen, den „Erbfeind Frankreich“ zu begraben und nicht mit Raketen und Sabotagen auf die „Wiedergewinnung der Ostgebiete“ hinzuarbeiten).

    Ganz anders bei Moslems, die aufgrund des Korans z.B. bis heute das 1947 neugegründete Israel vernichten wollen. Und nach wie vor von der Weltherrschaft und der Eroberung aller Länder träumen.

  48. Vielleicht hilft es, wenn das Ding grün anstreicht und Halbmonde drum herum aufstellt, sozusagen als Gegengift. Alternativ ginge auch Schwuchtel-Rosa imo.

  49. launcher20 19. August 2019 at 09:38

    Nur noch Bekloppte, die überall Nazis sehen (wollen)!
    ————————————–

    Was Wunder: In der Schule im Fach Geschichte wird ja nur Nazi gelehrt. Und nicht nur in Geschichte.

  50. Leo Trotzki 19. August 2019 at 13:50

    Ob da jemand grüßt? Ja sicher doch, die Dienste!

    Der von Merkel erwählte Haldenwang hat dazu gerade was – mit seiner hemmungslosen Aufstockung des Verfassungsschutzes gägän Rächtz, zehn neue Referate, – interessantes gesagt. Er bildete das tatsächliche Verhältnis von „Gefährdern“ in Deutschland zunächst passabel korrekt ab, indem er sagte:

    „In Deutschland gibt es mehr als 7000 islamistische Gefährder. Aber nur 41 rechtsradikale Gefährder.“

    Das illustriert die tatsächliche Relation. Und dann drohte er los:

    Aber dieses Verhältnis wird sich ändern.“

    Er macht also das, wofür Merkel ihn bestallt hat: Eine politisch erwünschte Chimäre aufblasen und die reale Gefahr ausblenden. Wie alles, was unter Merkel passiert: Sämtliche realen, echten Bedrohungen werden ignoriert bis weggeschwatzt, wogegen Scheinbedrohungen, imaginäre Bedrohungen, zum Gehtnichtmehr aufgeblasen werden.

    Das wird böse enden. Bisher ist noch jedes aufgeblasene Politsoufflée im kalten Hauch der Wirklichkeit zusammengefallen.

  51. Die ganze Hakenkreuz-Hysterie dient nur einem einzigen Zweck: Um von den Verbrechen der Kommunisten abzulenken.

  52. Der Freizeitpark „Hassmania“ könnte ja auch eine Achterbahn im „Allah“-Schriftzug aufstellen („BurakBahn“).

  53. Ich hätte das Ding auch stillgelegt, aber nicht aus „Einsicht“, sondern aus dem Grund, daß weder Nazis einen Wallfahrtsort haben und den Park für die Zielgruppe, Familien mit Kindern, unbenutzbar machen und auch aus Furcht, der geistesgestörte Abschaum, der sich „Antifa“ nennt, könnte meinen Park in Trümmern legen.

  54. @Babieca:
    Diese Aussage des Herrn Haldenwang lässt Böses erahnen! Entweder wird die Zahl angeblich „rechter Gefährder“ durch statistische Manipulation erhöht oder sie wird durch massenhafte Einschleusung von VS-Mitarbeitern nach dem „Vorbild“ der Steuerung der NPD! Merkel schafft das! (-:)
    Dafür dürfen die linken Verbrecher der Antifa nach Herzenslust morden, drohen ubd brandschatzen – für den „guten Zweck“! Sarkasmus aus

  55. Dann müßten vermutlich auch 1000e Kleiderständer aus Klamottenläden entfernt werden …

  56. Mein elektrischer Rührbesen bildet, aus Sicht der Rührmasse betrachtet ein Hakenkreuz gleich zweifach. Muss der Mixer jetzt bei der Polizei abgegeben werden, oder darf ich ihnn weiterhin nutzen, nicht-öffentlich zumindest?
    😀

  57. Babieca 19. August 2019 at 14:30

    Schon im Dezember wollte Haldenwang 200 „Agenten“ gegen rechts neu einsetzen:

    https://www.swr.de/swraktuell/Kampf-gegen-Rechtsextremismus-Verfassungsschutzpraesident-will-100-neue-Agenten-einsetzen,haldenwang-will-aufstocken-100.html

    Jetzt also noch mal 440 neue Stellen, sogar Neuseeland muß dabei als Begründung dienen:

    So soll laut SZ im BKA eine „Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität“ eingerichtet werden. Auslöser hierfür sei die wachsende Gefahr durch militante Rechtsextremisten. Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU), aber auch das rassistische Attentat auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch mit insgesamt 51 Toten, seien demnach Belege für eine verschärfte Bedrohungslage. Das BKA schlage dem Bundesinnenministerium daher vor, eine neue Struktur in der Abteilung Polizeilicher Staatsschutz (ST) aufzubauen.

    Zwei Gruppen mit insgesamt zehn Referaten sollen sich dort künftig mit rechtsextremistischer Kriminalität beschäftigen. Damit sei eine „Erhöhung des Verfolgungsdrucks“ möglich, zitierte die SZ aus dem Planungspapier.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-08/rechtsextremismus-sicherheitsbehoerden-bka-verfassungsschutz-neue-struktur

    Mangels echter Rechtextremisten wird demnächst also noch mehr Fälle erfinden, umdeuten, aufblasen und vieles mehr. Das geht gar nicht anders, weil diese Leute in ihren neuen Stellen ja irgendwas tun müssen……

  58. Bin Berliner 19. August 2019 at 14:50
    OT

    Wir werden von einer nichtzurechnungsfähigen Irren auf Drogen gelenkt

    Merkel gestern beim Tag der offenen Tür
    https://i.imgur.com/79bAfXt.jpg

    —————————————–
    Die Alte gehört weggesperrt! Als Gefahr für die Allgemeinheit!

  59. Lesefehler 19. August 2019 at 15:37

    Auf jeden Fall beim Rühren die Fenster verdunkeln und nicht darüber reden. Ansonsten wirst du bei Haldenwang schnell zum „Prüffall“………..

  60. Lesefehler 19. August 2019 at 15:37
    Mein elektrischer Rührbesen bildet, aus Sicht der Rührmasse betrachtet ein Hakenkreuz gleich zweifach. Muss der Mixer jetzt bei der Polizei abgegeben werden, oder darf ich ihnn weiterhin nutzen, nicht-öffentlich zumindest?

    ——————————————
    Wenn ich Gläser auskratze (Joghurt, Senf, Marmelade), zeichnet sich in den Resten am Becherboden auch immer ein Hakenkreuz ab.

  61. Hans R. Brecher 19. August 2019 at 15:53

    Wenn ich Gläser auskratze (Joghurt, Senf, Marmelade), zeichnet sich in den Resten am Becherboden auch immer ein Hakenkreuz ab.

    Ja, bei dir ist es besonders schlimm. 😀
    Du bist umzingelt. ;-)))))

  62. cruzader 19. August 2019 at 14:54
    Der Freizeitpark „Hassmania“ könnte ja auch eine Achterbahn im „Allah“-Schriftzug aufstellen („BurakBahn“).

    —————————————-
    JETZT!

    Nazmania, der Freizeitpark für Nazineurotiker!

    Mit Achterautobahn, Führerbunkerlabyrint, Blitzkriegboxauto, Panzerkreuzerschiffsschaukel, Stuka bungee jumping, SS-Spiegelsaal, Reichsriesenrutsche …

  63. VivaEspaña 19. August 2019 at 15:57
    Hans R. Brecher 19. August 2019 at 15:53

    Wenn ich Gläser auskratze (Joghurt, Senf, Marmelade), zeichnet sich in den Resten am Becherboden auch immer ein Hakenkreuz ab.

    Ja, bei dir ist es besonders schlimm. ?
    Du bist umzingelt. ;-)))))

    —————————
    Pst! HRB ist auch nicht mein echter Name. In Wirklichkeit heisse ich Hagen Kreutz … 🙂

  64. Hans R. Brecher 19. August 2019 at 16:13

    🙂
    … und dem Meeresbecken „Walhalla“ und dem Fesselballon „Iron Sky“ und dem Puff „BdM“ und der Schießbude „Stauffenberg“ usw.

  65. An die Hamburger Kfz- Zulassungsstelle:
    Sofort (!) die Ausgabe von Kennzeichen mit „HH“ für „Hansestadt Hamburg“ einstellen!
    Alle bisher mit „HH“- Kennzeichen zugelassenen Fahrzeuge sind kostenpflichtig abzuschleppen, die Besitzer der Fahrzeuge in den verfügbaren Polizeidienststellen gesinnungsrechtlich durch Mitarbeiter des deutschen Verfassungsschutzes zu überprüfen.
    Bei Nichterscheinen zur hochnotpeinlichen Befragung droht ein vorläufiges Bußgeld in Höhe von 5000 Euronen. Ausgenommen davon sind Palästinenser und deren Familienangehörige.
    Diese Fahrzeuge dürfen weiterhin mit „HH“ unterwegs sein….., weil es zu ihrer „Tradition“ gehört.
    …….
    Shalom aus einem glücklichen Land!!!

  66. Hans R. Brecher 19. August 2019 at 16:17

    und ich dachte schon, Du heißt Patrick (s.o.)

    (wg. des mich etwas deplaziert anmutenden OTs zum Karrussell gestern)

  67. Hans R. Brecher 19. August 2019 at 16:24
    Übrigens:

    An Nazineurose Erkrankte nennt man auch Swastiker! ?

    HAHAHA *lol*

    Wie Lunatiker

    😀

  68. @Hans R. Brecher 19. August 2019 at 16:24
    „Übrigens:

    An Nazineurose Erkrankte nennt man auch Swastiker! ?“

    Shalom Dir!
    … wieder WAS gelernt!!! Toda raba!!!
    Da soll doch noch mal „die Gegenseite“ von „PI“ behaupten, wir hier als Kommentatoren sind verblödet…
    Deshalb!: Danke!

    Shalom!

  69. VivaEspaña 19. August 2019 at 15:17

    Bin Berliner 19. August 2019 at 14:53
    Hier, für alle die das Teil in Bewegung sehen wollen:

    [..]

    Ach, ich dachte, mit „das Teil“ ist ES gemeint:
    [..]

    _____________________________

    Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt :))

  70. Wer überall Nasies und Nasie-Symbolik sieht, ist vllt. selbst einer (oder sollte sich zumindest einmal dringendst einer ärztlichen Untersuchung anempfehlen). Es ist sogar schon wegen einer Busspur Hysterie ausgebrochen, weil dort angeblich die doppelte Acht sowie das doppelte S gestanden habe. Und der Wahn nimmt ständig besorgniserregendere Ausmaße an!

  71. ::Veröffentlicht wurde der Artikel in der Badischen Zeitung am 18. August. Fällt Ihnen etwas auf? Die 18 steht für den ersten und achten Buchstaben im Alphabet, also für A und H – A. H. Und das ganze Datum als Ziffern geschrieben (18.8.) ergibt folgendes Bild: A. H. H. mit den Kombinationen A. H. und H. H. Grüßt da nicht jemand verdeckt seinen Führer?

    Na und wie.
    Faxnummer Sozialgericht Dresden: 0351/446-5388
    Sächsisches Landessozialgericht in Chemnitz: 0371/453-88 80
    Postleitzahl Staatsanwaltschaft Dresden: 01288 Dresden

  72. Wad N. Bizer 19. August 2019 at 17:44

    Wer überall Nasies und Nasie-Symbolik sieht, ist vllt. selbst einer (oder sollte sich zumindest einmal dringendst einer ärztlichen Untersuchung anempfehlen).

    Soweit ich das bisher verfolgt habe, sind die „versteckten Na.zi-Codes“ – also die angeblich „geheime Nahtzi-Zahlen-Methode des Alphabets“ und ähnliche plumpe Obszessionen – ausschließlich seit etwa 1970 von linken, steuerfinanzierten „Kampf gegen Rächtz“-Organisationen in die Welt gesetzt und vermutlich auch erfunden worden. Das Ding ist dermaßen plump, prominent und obszessiv, daß ich – wäre ich Nationalsozialist – NIE auf die Idee käme, ein dermaßen infantiles Code-System zu benutzen. Erst recht nicht in Deutschland, in dem Na.zi.s nun mal ganz und gar nicht wohlgelitten sind.

    Weshalb der Verfassungsschutz und Linkssfanatiker ununterbrochen welche erfinden und mangels Masse nun das komplette Bürgertum unter Generalverdacht stellen. Wie in der DDR, um ein Label zu haben, gegen Regimekritiker und Selberdenker vorzugehen.

  73. Das Ende vom Lied wird sein, dass das Fahrgeschäft umgebaut wird, dadurch statisch unsicherer wird, abstürzt und hinterher alle heulen, wenn dabei Menschen umkommen.

  74. Die sich über den Adler-Flug beschwert haben, waren bestimmt Deutschlands letzte Nazis.

    „Buuhuuu, als ob es nicht schon schlimm genug ist, daß onßer Fööhrrer gestorben äh gefallen ist. Jetzt ziehen die treulosen Tomaten auch noch onßer wichtigstes Symbol mitten durch den Kakao!“

    😆

  75. Ich bringe und zitiere mal ein paar Zahlen vom Rummelplatz Deutschland. Stand 2017:

    Zitat:
    „Nicht mal ein Prozent für Projekte gegen Links. Während die frühere Bundesfamilienministerin Schwesig dreistellige Millionenbeträge für Prävention gegen Rechtsextremismus mobilisierte, schwächelte sie, wenn es um linke Radikale geht. Schwesig stellte 2017 für das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ 104,5 Millionen Euro bereit. Davon hat ihr Ministerium im laufenden Haushaltsjahr allerdings nur 865.000 Euro für Linksextremismus vorgesehen. Das sind nicht einmal ein Prozent des Bundesprogramms – exakt nur 0,83 Prozent für lediglich sechs bundesweite Projekte. Insgesamt hatte Schwesigs Ministerium zwischen zwischen 2015 und 2017 nur 1,85 Millionen Euro übrig.“

    Hier geht es interessant weiter:

    https://tinyurl.com/yxbka826

  76. Babieca 19. August 2019 at 18:03

    „[…] Weshalb der Verfassungsschutz und Linkssfanatiker ununterbrochen welche erfinden und mangels Masse nun das komplette Bürgertum unter Generalverdacht stellen. Wie in der DDR, um ein Label zu haben, gegen Regimekritiker und Selberdenker vorzugehen.“

    ——————————————————————————————————–

    „Label gegen Regimekritiker und Selberdenker“. Geniale Formulierung und ein Volltreffer. Hier ein Beispiel: Nochmal aus dem Artikel von 2017 zitiert (siehe Link 18:59 Uhr). Zitat: „Antrag auf Förderung wurde von bpb abgelehnt. Auch der Leiter der Stasi-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen Hubertus Knabe verlangt: „Die Politik muss endlich aufwachen und sich intensiv um die Bekämpfung des Linksextremismus kümmern.“ Politik und Gesellschaft müssten sich mit der linksradikalen Ideologie auseinandersetzen und ihr offen entgegentreten. Das wachsende Problem mit Linksextremisten sei jahrelang „herunter gespielt und verdrängt“ worden, obwohl die Zahl der gewaltbereiten Linken gestiegen sei.“

    Einen Antrag der Stasi-Gedenkstätte auf Förderung eines Projektes zur Online-Prävention im Bereich Linksextremismus hat ausgerechnet die Bundeszentrale für politische Bildung abgelehnt. Im abgelehnten Widerspruchsbescheid vom 20. Januar 2017 heißt es: Die beiden Vorhaben „Netz gegen Linksextremismus“ und „DDR-Geschichte in leichter Sprache“ seien aus Sicht der Bundeszentrale für politische Bildung, die Behördenchef Thomas Krüger (SPD) leitet, „im Vergleich mit anderen Vorhaben weniger förderungswürdig“. Denn Aufklärung über „linksextremistische Onlinepropaganda“ habe nur „eine geringe Förderelevanz“.

  77. Was ist nun mit den vielen Hakenkreuz-Kleiderständern in tausenden Klamottenläden – weltweit? Das Dumme daran, die Dinger lassen sich gar nicht anders konstruieren, was das Optimum an Platzausnutzung angeht. Nur das „Hakenkreuz-Design“ bietet sich da als die einzig zweckmäßige Konstruktion an. Na so ein Jammer aber auch!

  78. Also ich hab mir jetzt zur Gewohnheit gemacht, sobald ich eine Spinne oder ähnliches sehe; dem Vieh sofort die Beine ausreißen…. nicht daß das Gekrieche womöglich noch die Beine irgendwie komisch krümmt.. könnte ja…. oh GottoGotto!!!!!!!!

    :mrgreen:

  79. Eine ganz bittere Pille für das staatlich geförderte, zynische Denunziantentum, das „Hakenkreuz“ hat sich zum Entsetzen vieler bereits 1000X rechts herum gedreht, das stets politisch hochgespielte „Ansehen“ der BRD gegenüber dem Ausland könnte mal wieder beschädigt worden sein.

    😉 😉

  80. Hoffentlich konnten auch alle bisherigen Nutzer des Fahrgeschäfts ausgemacht werden. Das ist ganz klar das NSU-Lübcke-Umfeld.

    In manchen Gegenden stehen übrigens noch alte Windmühlen herum. Also richtige Windmühlen, nicht die Vogelschredder. Die haben auch drehende Hakenkreuze. Kahane – übernehmen!

  81. Zwei Vorschläge vom bobbycar:

    – Umdrehen das Ding und spiegelverkehrt weiterfahren.

    – Sich mal ernsthaft Gedanken machen und überlegen, wie ein Nazi von heute aussieht. Und dann bitter feststellen; keine Hakenkreuze weit und breit!

  82. Das hat ja auch schon eine ZDF Reportage vermutet:

    Hilters angeblich toter Geheimwaffenchef, Hans Kammler, der lebt.

    Und zeigt in dem Freizeitpark seine neueste Kreation.

  83. Einfache Lösung: Dunkelrot übermalen. der dunkelrote Faschismus ist ja nicht verboten!
    Benutzt wird der Adlerflug hauptsächlich von einem Publikum, das nicht weiß,
    ob der Erste oder der Zweite Weltkrieg früher stattgefunden hat!

    Eure Sorgen und dem soros sein Geld möcht ich haben….

  84. Illuin 19. August 2019 at 18:21
    Das Ende vom Lied wird sein, dass das Fahrgeschäft umgebaut wird, dadurch statisch unsicherer wird, abstürzt und hinterher alle heulen, wenn dabei Menschen umkommen.

    ——————————————
    Die Pfaffen dann bei der Trauerfeier: „Aber wäre es auch das bessere Leben gewesen, in einem Hakenkreuz abzuheben?“

  85. Shit, war wohl doch nur ein Fahrgeschäft bei dem der Entwickler nur an Statik und Sicherheit dachte. Geht voll nicht klar. Dieser verkappte Nazi-Entwickler!

  86. Babieca 19. August 2019 at 18:03

    Soweit ich das bisher verfolgt habe, sind die „versteckten Na.zi-Codes“ – also die angeblich „geheime Nahtzi-Zahlen-Methode des Alphabets“ und ähnliche plumpe Obszessionen – ausschließlich seit etwa 1970

    —————————————-
    1970 … was bedeutet das? Ist das etwa ein geheimer Nasigoreng … äh … Nazicode? 1970 = AIG0 = Adolf Ist Gleich 0 … die Null steht für unschuldig … fast schon Hl2O-Leugnung … 🙂

  87. VivaEspaña 19. August 2019 at 17:14
    Hans R. Brecher 19. August 2019 at 16:17

    und ich dachte schon, Du heißt Patrick (s.o.)

    (wg. des mich etwas deplaziert anmutenden OTs zum Karrussell gestern)

    ———————————-
    Wo oben?

    Ich hatte Dir gestern noch darauf geantwort. Aber mein Kommentar ist nicht erschienen. Ich war wieder zeitweise gesperrt. Die Bemerkung meines deplaziert anmutenden OTs hatte ich damit gekontert, dass gerade kein aktueller Hakenkreuzstrang vorhanden war, was mit dem heutigen Tag gegeben ist.

    Gez. Hagen Kreutz, Experte für Swastika-Semiotik

  88. schlaumonster 19. August 2019 at 21:03


    Benutzt wird der Adlerflug hauptsächlich von einem Publikum, das nicht weiß,
    ob der Erste oder der Zweite Weltkrieg früher stattgefunden hat!

    ——————————————————–

    … und das auf die Frage, wie lange der Dreißigjährige Krieg dauerte, erstmal Google bemüht.

  89. Ihr habt alle keine Ahnung. Das ist ein Transformer – das Ding kann sich in ein Haunebu verwandeln. Zuletzt soll ja eins neben der Villa Winter gesichtet worden sein 😉
    (hoffentlich lebe ich morgen noch)

  90. OT

    Ich setze dem ganzen Nazi und Swastika Stuss für heute noch das Sahnehäubchen auf…

    Der Brandenburger Bildhauer Rainer Opolka hat geplant, einen bronzenen Wolfsmenschen, der den Hitlergruß zeigt, am Dienstag vor die Potsdamer AfD-Zentrale aufzustellen. Die übermannshohe Skulptur solle ein „Zeichen gegen Rechts“ sein und vor einem drohenden Wahlerfolg der AfD bei der Landtagswahl am 1. September warnen, wie die Agentur des Künstlers am Montag mitteilte.

    […]

    https://www.rbb24.de/kultur/beitrag/2019/08/bildhauer-opolka-mahnmal-afd-zentrale-potsdam.html

    Hier ist der Nazi Wolf
    https://i.imgur.com/35gedat.jpg

  91. Deutschland ist ein Irrenhaus im offenen Vollzug. Angefüllt mit Wahnsinnigen, die vor lauter Suchen nach Gespenstern aus der Mottenkiste übersehen, daß die mohammedanischen Teufel bereits auf der Bühne tanzen.

  92. Au weija!!! Bald ist Oktoberfest-Zeit in München. Schaut Euch mal die Fahrgeschäfte genau an welche NAZI-Symbole da alle versteckt sind. Ich sag´s Euch!!! Ich würde zu allererst Brezels begutachten. Vielleicht sind die auch ganz schlimm. Auch Popcorn-Maschinen können schon mal deformierte Symbole das Licht der Welt erblicken lassen. Da gibt es doch sicherlich auch Photos vom GRÖFAZ wo er Brezels und Weißwürste ißt und Bier trinkt. Meine Güte dann ist ja Bier vielleicht komplett Nazi. Schließlich trank GRÖFAZ auch in Münchner Bierkellern Bier.

  93. Und das beste kommt noch:

    Ratet mal wie der Freizeitparkbetreiber heißt…???

    Richtig!

    Rüdiger BRAUN

  94. Neulich im Baumarkt: Da gab es Hämmer und Sicheln zu sehen!
    Schwarz vermummte Fanten waren ganz begeistert von dem Angebot.

  95. Und das ist noch lange nicht alles.

    Dieser Rüdiger BRAUN ist auch die Geschäftsführung der ADOLF BRAUN KG (Adolf Braun KG Kies- und Transportbetonwerke).

  96. @ Babieca: Wenn eine Gesellschaft immer weiter nach links abdriftet, stehen letztlich unweigerlich immer mehr Personen auf der ‚bösen Gegenseite‘. Das ist für die Profiteure die klassische ‚eierlegende Wollmilchsau‘. Nur: irgendwann sind sie so weit nach links gerückt, dass sie allmählich beginnen, am rechten Rand wieder aufzuscheinen … ? – Stelle mir gerade vor, jemand heiße z. B. Hinnerk Hansen, hätte am 8. August Geburtstag und trüge sich mit dem Ansinnen, ein entsprechendes Nummernschild für sein Fahrzeug haben zu wollen. Und bei der Behörde säße jemand von der Fraktion mit Nasie-Macke. Da würden glatt spontan die Drähte durchbrutzeln wg. der Überreizung. REEEE!

  97. Staat_Feind1
    20. August 2019 at 06:35
    In Asien stört sich an diesem (Sonnen)Symbol aber niemand…
    ++++

    Im Gegenteil!
    Dort ist das Hakenkreuz ein Glückssymbol.
    Habe ich z. B. auf Särgen in Vietnam gesehen.
    Soll den Verstorbenen dort Glück im Jenseits bringen.

  98. Das sind aber mal schöne Hakenkreuze. Wahrlich beeindruckend.
    An solch diabolischer Symbolik geilen sich die „mutigsten“ Widerstandskämpfer gegen Hitler 75 Jahre nach dessen Tod ganz besonders auf.
    Diese welt- und arschoffenen faschistischen „Antifaschisten“, die in ihrer lebenslänglichen Analphase ihren ausgestreckten moralheuchlenden Zeigefinger gar nicht mehr aus dem braunen potemkinschen Loch herausbekommen, in dem sie unentwegt rührern müssen, um sich ihrer täglichen kläglichen Existenzberechtigung zu vergewissern.

    Der Künstler Martin Kippenberger wußte schon ab den 1960ern sich über diese dauerpubertäre, ideologisch psychopathologische Degeneration, also Geisteskrankheit mit der Anmaßung eines hypermoralischen Sendungsbewußtsein lustig zu machen.
    („Ich kann beim besten Willen kein Hakenkreuz erkennen“)
    https://www.tagesspiegel.de/mediacenter/fotostrecken/kultur/fotostrecke-die-80er-ausstellung-im-staedel-museum-frankfurt/12168826-3.html?p12168826=3

  99. Hat der Eintritt in das Fahrgeschäft dann womöglich auch noch 3,30 Reichsmark – pardon – Euro gekostet?

    Don Andres

  100. @das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende
    der Vergnügungspark ist volkswirtschaftlich unbedeutend.
    Das Ende des Oktoberfestres wäre hingegen standortrelevant.

    Das könnte einen Teil der Antifa „überzeugen“.

    Sonst kommt´s halt zu uns nach Österreich.
    Die Volksfeste in Wels, Villach, Altaussee, usw.
    warten auf Euch.

Comments are closed.