Der Haltungsjournalismus stößt im Osten Deutschlands auf besonders empfindliche Ohren. Zu gut ist den Älteren noch die „Rotlichtbestrahlung“ der DDR-Medien in Erinnerung. Überschriften wie „Flüchtlinge könnten Wirtschaftswunder bringen“ erinnern manchen an die Schlagzeilen über Produktionserfolge im SED-Zentralorgan Neues Deutschland.

Das ständige Bemühen, den Ostdeutschen zu sagen, was sie zu denken oder zu wählen haben, führt wie einst in der DDR zur Flucht vor der Berieselung, nur dass heute die sozialen Medien die Rolle des Westfernsehens übernommen haben…

Die Aggressivität und Intoleranz im politischen Diskurs erinnert manchen an DDR-Verhältnisse, nur dass der Druck jetzt nicht nur von oben kommt, sondern auch von der Seite durch Journalisten und von ihnen gehypte Minderheiten…

Die Umfrage brachte auch zum Vorschein, dass die Bevölkerung inzwischen deutlich zwischen Meinungsäußerungen im öffentlichen Raum und im privaten Kreis trennt – ein Phänomen, das viele Ostdeutsche ebenfalls nur allzu gut aus der DDR kennen. Auch dort sahen sich die meisten genötigt, an der Schule, in der Universität oder im Betrieb anders zu reden als zu Hause…

Der rabiate Umgang mit der AfD erinnert viele Ostdeutsche deshalb an alte Zeiten. Wenn der Bundestag der größten Oppositionspartei beharrlich einen Posten als Vizepräsident verweigert, bestärkt er selbst den Eindruck, er sei bereits „gleichgeschaltet“ wie die DDR-Volkskammer.

Auch die Entscheidung des Verfassungsschutzes, die AfD stärker zu überwachen, aktiviert im Osten sofort die Erinnerung an die Stasi. Die Behinderung ihrer Veranstaltungen durch Gegendemonstranten, die Nicht-Zulassung von Kandidaten in Sachsen, die Forderung prominenter Politiker, die AfD zu verbieten oder einzelnen Personen ihre Grundrechte zu entziehen – all dies gerät im Osten automatisch in den Kontext der DDR-Vergangenheit.

Dass Anhängern der AfD – wie auf Plakaten in Berlin – sogar die Benutzung der U-Bahn untersagt werden soll, übertrifft dabei selbst die Realität im SED-Staat…

(Natürlich blicken Ostdeutsche politische Unterdrückung und Manipulationen durch die Presse sofort. Sie haben alles schon einmal erlebt. Auszüge aus einem Artikel von Hubertus Knabe für naive, arrogante Westler. Und die doofe Kramp-Karrenbauer will den Maaßen aus der CDU werfen – passt wie die Faust aufs Auge!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. „nur dass der Druck jetzt nicht nur von oben kommt, sondern auch von der Seite durch Journalisten und von ihnen gehypte Minderheiten…“

    Die meisten Medien sind längst schon Propaganda Sprachrohr in der Regierung mutiert.

    Die Liebedienerei ist unerträglich geworden… Spiegel ist ein klassisches Beispiel für ein absolut verrottetes Propagandablatt

    „Annegret Kramp-Karrenbauer wollte auf maximale Distanz zu Hans-Georg Maaßen gehen. Das ist richtig. Aber die CDU-Chefin stellt sich maximal ungeschickt an – wieder einmal. Ein Kommentar von Philipp Wittrock…“

  2. „Flüchtlinge könnten Wirtschaftswunder bringen“…..
    Bei dem was uns diese nichtsnutzigen Sozialschmarotzer kosten, grenzt es an ein Wunder, daß wir überhaupt noch sowas wie Wirtschaft haben !

  3. Es sind nicht die Lügen des Westens sondern es sind die Lügen der Bonzen, Banken und Wirtschaft, und Ihrer aus dem osten und im osten geschulter sozialistischer Verräterin mit ihren politkumpels!

  4. Die Ossies haben 1989 ihre Diktatur beseitigt. Diese Erfahrung haben sie uns verwöhnten Wohlstandsbürgern im Westen voraus!

    Freiheit statt Sozialismus!!!

  5. „Haltungsjournalismus“ heißt Volkserziehung durch Propaganda anstelle ungeschminkter Berichtetstattung! Über die AfD wird nur dann berichtet, wenn sich ein fadenscheiniger Grund zur Hetze findet! Ber Angriffen auf Autos, Häuser, Büros oder gar Politiker der AfD schweigt das Medienkartell dagegen!

  6. Nach den Wahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg werden die Sachsen und Thüringer die neuen Bayern! Patriotisch, freiheitsliebend und mut zur Wahrheit! Während die vergrünte Bayerische Staatsregierung mit ihrer Merkeljugend und Jungpioniere von der JU immer noch der Einwanderund und Ökodiktatur phrönen.

  7. Viele Ossis sind helle und wissen, wie sich Diktatur anfühlt. Und fühlen sich daher mehr und mehr an dunkle Zeiten erinnert. Noch mag die BRD eine Soft-Diktatur sein, aber wie lange noch? Wann werden Umerziehungslager oder besondere Kennzeichnungen an der Kleidung für „Meinungsverbrecher“ eingeführt?

  8. @ francomacorisano 18. August 2019 at 18:56

    die im Osten haben gar nichts voraus. die 89er „Revolte“ wäre ohne Zustimmung der Siegermächte nicht erfolgt. die Wahlen im Osten sind ebenso auf „normalen“ BRD Level siehe Thüringen Sachsen Anhalt usw.

  9. Ein großes Problem stellten nach Aufhebung des Radikalenerlasses die damals noch jungen Studenten der damals noch westdeutschen (berüchtigten) Universitäten dar, die ab dem Anfang der 1980er Jahre nach und nach in den öffentlichen Dienst und in die Redaktionen einsickerten was nach 1990 eine unheilvolle Symbiose mit den jüngeren Kadern der SED- und FDJ einging, die man im wiedervereinigten Deutschland plötzlich am Hals hatte.
    10 Jahre später, ab der Jahrtausendwende, waren der ÖD, der Politikbetrieb und die Redaktionen mit denen nahezu komplett durchseucht und mehr noch – die stiegen dann zu Führungskräften sowie in hohe politische Ämter auf und bestimmen heute die öffentliche Meinung.
    Dass die es in ihrem pathologischen Deutschenhass nicht nur bei Worten belassen, sondern irgendwann anfangen, ihrer Ideologie auch konkrete Taten folgen zu lassen, war nur eine Frage der Zeit – die heute gekommen ist

  10. Bereits 1989 begann der Widerstand gegen die Regierung in Sachsen. Damals ging es in Leipzig los. NUn ist Dresden zuerst dran.

  11. Na ja, Freunde!
    WIR hier „unten“ beobachten DAS! Wir wollen und können nicht ganz von unserer Heimat lassen, auch wenn wir „Israelis“ geworden sind!
    Und- wir sind hier, z.B. in Haifa, nicht Wenige … auch „Russland- Deutsche“ aus Löbau oder Bautzen sind unter uns!!! Ja!!!
    Wir alle sind gespannt darauf, ob sich eine „Parteien- Kartell“ wie zu „OB- Wahl“ in Görlitz bei der LTW Sachsen „wieder zusammenfinden wird“.
    WAHLFÄLSCHUNG ist ein böses Wort.
    Aber als WAS will man es sonst bezeichnen, wenn sich wieder- wie vor 1989- „eine Nationale Front“ (vs. AfD!!!!) „zusammenschließt“ um Veränderungen, Verbesserungen voran zu bringen?

    Die „Ewig Gestrigen“ sind genau DIE Wähler/* welche DAS der AfD und ihren Anhängern entgegen brüllen!!

    Shalom und Laila Tov!

  12. Berlin ist für die AfD das größter Beispiel weshalb das so ist !

    Großfamilien streiten sich auf Straße in Berlin – Verkehr lahmgelegt !!!!!

  13. Der Relotius-Spiegel hat noch mal einen Gang hochgeschaltet, so 2 Wochen vor der Wahl. Ein Hetzartikel gegenüber Ostdeutsche nach dem anderen. Abgehängtes, frustriertes, verbittertes, schlecht gelauntes Volk. Überall Nazis, Antisemiten, Fremdenhasser. Bla bla blubb. Liest sich alles wie aus der Bento Schülerzeitung.

    Spiegel vor 10 Jahren: Sagen, was ist.
    Spiegel heute: Sagen, was sein soll.

  14. Der Osten ist einfach noch nicht wohlstandsverwildert, wohlstandsverwahrlost!
    Die sind noch nüchtern!

  15. Besonders oft lügt Merkel. Beispiele sind hier:

    Hetzjagden in Chemnitz

    Mit Mir wird es keien PKW-Maut geben

  16. Matrixx12 18. August 2019 at 19:15

    Der Spiegel ist der gedruckte Linksradikalismus. Die leben da in einer totalen Parallelwelt mit Nazis hinter jeder Hecke und dem täglichen Klimaweltuntergang. Nichts davon ist real. Wenn die das beim Relotius-Spiegel wirklich glauben, was die da täglich in die Tasten sauen, dann sind die alle ein Fall für den Psychiater.

    Oder die werden für ihre dreckige Lügenhetze gut von Merkel bezahlt. Das gilt ja auch für die TV „Politmagazine“, in den Antifa-Aktivisten und bekennende Linksradikale wie ein Herr Restle durch Zwangsgebühren finanziert ihren ganzen Hass auf Deutschland und Andersdenkende ausleben dürfen.

  17. ghazawat 18. August 2019 at 18:51
    Die Liebedienerei ist unerträglich geworden… Spiegel ist ein klassisches Beispiel für ein absolut verrottetes Propagandablatt
    ________________________________________________________

    Der Spiegel weiß zu berichten, dass die Grünen im Osten an Zustimmung gewinnen, obwohl sie vor den Wahlen von bösen Ossis angespuckt werden. Bei Google findet sich zu angeblichen Spuckattacken auf Grüne NICHTS! Wohl aber auf AfD Politiker (Bremen).

    Frei nach dem Motto: Ich lasse mir eine gute Story nicht durch Recherche kaputt machen.

  18. Die heutigen Medien könnten die Texte des DDR-Sprachrohres „Neues Deutschland“ 1:1 übernehmen. man bräuchte die Begriffe „Imperialismus und Kapitalismus“ mit „AfD“ ersetzen.

    Aber es gibt Hoffnung.
    Früher oder später stehen die Print-Medien vor der Entscheidung:
    Entweder wir schreiben wieder die Wahrheit oder wir sind bankrott und machen den Laden dicht.

  19. Ich denke der Punkt ist, der Wessi denkt er hätte den Osten aufgebaut und der Ossi schulde ihm etwas. Deshalb. Das ist aber so nicht richtig. Vergleicht man die ehemalige DDR mit Polen oder Tschechien, so fällt auf, dass es in der ehem. DDR nicht zu einem Wirtschaftsboom kam wie in den anderen beiden ehem. Ostblockländern. Obwohl die DDR immer das wirtschaftlich stärkste Land im Ostblock war. Die BRD hat jeden Aufschwung im Osten durch ihre Bürokratie und Politikquatsch plattgemacht. Klar Subventionen sind kurzfristig angenehm, langfristig lähmen sie eine Gesellschaft. Ohne die BRD wäre es der DDR besser ergangen. Da der Wessi so etwas nicht sehen kann, wird er das auch niemals begreifen. Jetzt will er dem Ossi zeigen, wie Sozialismus richtig geht. Eine peinlich, tragische Figur der Wessi. Bin selber Wessi, habe aber 4 Jahre im Osten gelebt und das Leben dort schätzen gelernt. Was da über Westmedien den Leuten an Hetze verabreicht wird, widert mich seitdem nur noch an.

  20. Kosovo Albanische Hütchenspieler unter sich !

    Dramatische Szenen am Bahnhof in Iserlohn: Bei einer Bluttat sind ein Mann und eine Frau aus Bergisch Gladbach ums Leben gekommen. Ein zwei Monate altes Baby, die Tochter der Frau, überlebte.
    Frau hatte wegen häuslicher Gewalt Zuflucht in einem Iserlohner Frauenhaus gesucht
    Wie EXPRESS inzwischen erfahren hat, soll der 43-jährige Täter polizeibekannt sein – wegen häuslicher Gewalt. Seine Frau (32) hatte demnach deshalb Zuflucht gesucht – in einem Frauenhaus in Iserlohn
    Dort fiel der Täter dann über seine Frau und ihre neuen Freund (23) her und tötete beide mit unzähligen Messerstichen. Der Täter und die Frau stammen beide ursprünglich aus dem Kosovo und hatten vorher gemeinsam eine Wohnung in Bergisch Gladbach bewohnt.

    MOD: Darüber hat PI gestern schon berichtet: http://www.pi-news.net/2019/08/nrw-brutaler-doppelmord-am-bahnhof-iserlohn/

  21. Die Presse macht für Merkel und Habeck Propaganda. Echte Patrioten werden dagegen verteufelt. Was da an Hetze gegen die AFD kommt. Alles nur mit Lügen verteilt.

  22. Tag der offenen Tür

    Merkill wird gefragt, von Kindern, vermutlich Gräta-Sektenanhänger, „Was halten Sie vom Fliegen?“

    Antwort:
    „Naja, ähäm, grunz, bla bla blubb, also, wenn man viel Hubschrauber fliegen muß, also so ähäm so 6 Stunden, dann brummt einem schon manchmal der Kopf.“

    Umdreh nach hinten zu den Kameraleuten: „Nicht wahr, jaja, das geht Ihnen doch auch so. Ja,ja.“

    Die Alte muß weg!
    Der brummt der Kopf von was ganz anderem.

    Erst sich mit dem Hubschrauber der Bundespolizei sich auf unsere Kosten in Urlaub fliegen lassen und dann über Brummschädel klagen. Impertinent.

    (n-tv 18:00 h Nachrichten)

  23. …. Warum der Osten die Lügen des Westens gleich erkennt…

    ich meine, dass es ein dem Umstand der jeweiligen Zeit geschuldetes erlerntes und geprägtes Instinkt und Schutzverhalten ist, es dient der eigenen Vorsicht, in etwa so wie ein Blinder einen herannahenden Regen spürt und alle für ihn wichtigen Vorkehrungen trifft, oder wie ein völlig gehörlos Tauber die Schwingungen und Vibrationen von Klänge und Musik erkennt und nach diesen tanzt, im Tierreich soll es irgendwelche Tiere und Viecher geben, die lange vor dem Ausbruch eines Vulkans plötzlich unruhig werden und davonrennen, irgendwie so hat sich der Ostdeutsche Vorwende Erwachsene eben seinen eigenen politischen Instinkt, sein gesellschaftliches Gespür, eben das sogenannte Bauchgefühl geschult, so wie man es eben manchmal noch findet, wenn man z.B. meint, irgendwer wäre schwanger ohne das die betreffende es selbst weis,

  24. Klodeckel 18. August 2019 at 19:29

    Mach mal langsam, Kollege. Lieber weniger Beiträge, aber dafür mehr Inhalt.

  25. Haremhab 18. August 2019 at 19:12

    Bereits 1989 begann der Widerstand gegen die Regierung in Sachsen. Damals ging es in Leipzig los. NUn ist Dresden zuerst dran.
    —————————————————————————————————————
    Ehrlich gesagt wundert mich schon lange, dass Leipzig immer genannt wird. Wir , meine Familie und zig Freunde waren 1987/1988 in DRESDEN schon in Massen auf der Strasse, wurden festgenommen, weil wir das Ausgangsverbot an Samstagen missachtet haben, wurden aus den oberen Fenstern des Kulturpalastes gefilmt usw. …. Mitte 1988 durften wir die DDR dann verlassen, binnen 24 Stunden mussten wir raus. Die Fahrkarte nach Gießen kostete doppel so viel, wie wir vermuteten. Wir wussten von Freunden die besuchsweise in den Westen durften was die Fahrkarte kostet. Auf unsere Frage am Bahnhof sagte man uns, der Preis ist nicht für uns, wir wären schließlich staatenlos.

  26. Naja, aber die meisten Ostdeutschen-AfD-Wähler sind doch garnich so alt. Ich behaupte: Nur wer weit vor der Wende Geboren wurde hatte doch das ganze DDR-Regime Live erleben können. Um es auch noch als Heranwachsender erfahren haben zu können musste man also spätestens 1970 geboren worden sein, alle danach geborenen hatten ja dann „nur“ Kindheit und Jugend in der DDR-Zeit erlebt. Also können ja heute nur die Leute ab 50 von der DDR-Vergangenheit „zehren“. Für alle anderen AfD-Wähler, die heute zw 18 und 49 Jahre alt sind, kann die DDR-Vergangenheit also keine Erklärung sein.

    Also ist der Artikel etwas kurz gegriffen. Es muss also noch eine andere Antwort geben !

  27. @ alte Frau 18. August 2019 at 19:34

    Ich kannte auch solche Fälle, wo welche in Bautzen waren. Die Leute wurden vom Westen freigekauft. Menschenhandel war eine Einnahmequelle für Devisen. In der DDR wollte jeder Devisen wie D-Mark haben.

  28. Es ist ganz EINFACH und SIMPEL, warum der Osten AfD wählt.
    .
    Der Osten will einfach NICHT diese Multi-Kriminellen Zustände wie in Weststädten..

    .
    Frankfurt M.
    Dortmund
    Essen
    Duisburg
    Berlin
    Hamburg
    Bremen..
    .
    und andere westliche Dreckslöcher..
    .
    Und ich bin selber Wessi und muss mit diesen kriminellen Drecklöchern täglich leben.
    .
    .
    Vom Osten lernen, heißt siegen lernen.

  29. In der SPIEGEL-Redaktion haben die Relotiusse sicher schon für die nächste Ausgab vor den Wahlen eine AfD-Enthüllung bereit, oder?

  30. @ Drohnenpilot 18. August 2019 at 19:43

    Köln fehlt noch. Dort ist es besonders schlimm. Stuttgart wird zum grünen Shithole.

  31. Der Osten hat damals ( 1989 ) gerufen : Stasi in die Produktion.
    Und wo sitzen Merkel und Kahane und Goebbels-Eckardt heute ??
    Ganz weit oben…
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

  32. Eurabier 18. August 2019 at 19:45
    In der SPIEGEL-Redaktion haben die Relotiusse sicher schon für die nächste Ausgab vor den Wahlen eine AfD-Enthüllung bereit, oder?
    ____________________________________________________

    Logisch! Kann doch nicht angehen, dass eine unangenehme Partei demokratisch gewählt wird.

    Nächstes Spiegel-Cover: Die Hassprediger 2.0

  33. @ teutone2 18. August 2019 at 19:50

    Das war der Fehler 1990. Stasi-Täter wurden nicht bestraft. Dabei haben die schwere Verbrechen verübt.

  34. Nochwas zu den Ossis : Wahrscheinlich haben selbige auch ein Problem mit einem hochverschuldeten gebrauchtem Bundesland. Da kam Honnecker her, da kommt der Außenzwerg her und da kommt die AKK her.
    Ich bin heute noch dafür, das Saarland den Franzosen zu schenken.
    Aber alle Saarländer müssen mit.

  35. So langsam lassen die Staatsmedien die Katze von Iserlohn aus dem Sack : Der 43-Jährige Täter und das weibliche Opfer stammen aus dem Kosovo, das männliche Opfer aus Afghanistan. Rund um den Bahnhof herrschte zur Tatzeit hoher Publikumsverkehr. Zahlreiche Fahrgäste und Passanten wurden Augenzeugen und mussten seelsorgerisch betreut werden.
    An öffentliche Schächtungen von Menschen müssen wir uns eben gewöhnen oder täglich neu aushandeln.
    Welches Land nimmt eigentlich die traumatisierten deutschen Bürger die solche Taten mit ansehen müssen auf und versorgt diese lebenslänglich ?.

  36. Matrixx12 18. August 2019 at 19:52

    Merkel wird dann die Zonengrenze wieder bewachen, dass keiner aus dem Osten den Westen infiltrieren kann und wird es die Grenze dann zum Schutz des grünen Westens „antifaschistischer Schutzwall“ nennen.

  37. @ VivaEspaña 18. August 2019 at 19:33…Klodeckel ist ein TROLL…

    sein eigener Nutzername … “ Klodeckel “ … ist Programm

  38. An Klodeckel: Was bist Du eigentlich für ein Spinner? Bleib hier doch einfach weg mit Deinem Dummgesülze.

  39. Oh Gott – ich habe den Fetten unterschlagen.
    Ja – Altmeyer ist auch Saarländer. Und Wirtschaftsminister.
    Wenn ein Bundesland nur Nullen erschafft, dann gehört es verschenkt.
    An die Franzosen, die einen Präsidenten haben, der die Mutter seiner ehemaligen Klassenkameradin vögelt.
    Wie tief will Europa eigentlich noch sinken ??

  40. @ Gauckler 18. August 2019 at 19:56

    Kosovo ist islamisch. Darum wundert mich nichts. Achtet immer genau darauf.

  41. Man soll den Osten auch nicht über den Klee loben. Sachsen ist wirklich ein positives Beispiel. Dort wählt man generell konservativer, was man auch in der niedrigen Verschuldungsquote und der guten Bildung ansieht. Aber ich möchte einfach daran erinnern, dass in Brandenburg und Thüringen immer noch eine gute Chance besteht, dass es zu einem Regierungsbündnis aus Kommunisten, Grünextremisten und der Schariapartei SPD kommt.
    In diesen beiden Ländern sind vielleicht rund 10% mehr Menschen aufgeklärt als in den westlichen Ländern. Aber dafür wählen immer noch rund die Hälfte offensichtlich linksradikale Parteien.

  42. Waldorf und Statler 18. August 2019 at 20:00

    @ VivaEspaña 18. August 2019 at 19:33…Klodeckel ist ein TROLL…

    sein eigener Nutzername … “ Klodeckel “ … ist Programm:

    Ein Griff ins Klo.

    Mach den Klodeckel zu und zieh/zisch ab.

  43. @gamerlol 18. August 2019 at 19:37
    Ein herzliches „Shalom! Dir!
    Deinen Zweifel möchte ich- gerade ich- versuchen Dir zu beantworten. Aus meiner Sicht:
    Die „DDR- Vergangenheit“ hat nur insofern Einfluss, als das meine ehem. „Mitbürger“, Freunde (noch heute!) und Nachbarn und ich selbst mit meiner (palästinensischen, jüdischen…) Ehefrau in Ordnung und Zufriedenheit mit dem Wenigen gelebt und gearbeitet haben.
    „Politisch“ hat „man“ nicht groß gewagt, uns anzugreifen. „Zu heiß…“ so schrieb „man“ (WAS wir erst Jahre nach unserer Auswanderung eruiert haben… schriftlich!).

    Was meine ehem. Landsleute angeht, um Ihre Frage in Gänze zu beantworten, da schreibe ich, das es daran liegt, das „die Ossis“ natürlich ein Gespür für Lüge entwickelt haben! Im „Westen“ gab es keine Lüge, glaubt man „Bild“ und „Spiegel“.
    Kaufen Sie sich heute eines dieser Wurstblätter in Deutschland, um den „Tag gut zu beginnen“, wird Ihnen auffallen, das genau das Gegenteil eingetreten ist!!!!

    So wird mir immer wieder berichtet.

    Für jegliche Verarsche haben die „Ossis“ schon immer eine „Antenne“ gehabt…. und sei’s ein „Ochsenkopf“…

    Shalom aus Haifa!

  44. gamerlol 18. August 2019 at 19:37
    Naja, aber die meisten Ostdeutschen-AfD-Wähler sind doch garnich so alt. Ich behaupte: Nur wer weit vor der Wende Geboren wurde hatte doch das ganze DDR-Regime Live erleben können. Um es auch noch als Heranwachsender erfahren haben zu können musste man also spätestens 1970 geboren worden sein, alle danach geborenen hatten ja dann „nur“ Kindheit und Jugend in der DDR-Zeit erlebt.
    —————————————————————————————————
    In der Wendezeit war ich ein kleines Mädchen, habe demnach nicht viel aus dem Alltag der DDR erlebt. Aber durch Schilderungen von Eltern und Großeltern wurde ich trotzdem sensibilisiert für die Verlogenheit politischer Eliten und deren Machtapparate.

  45. @Haremhab

    Jede verdient eine 2. Chance.
    IM Erika spielt halt Bundeskanzlerin.
    87 % finden das ganz toll.
    Die rumänische Lösung war die einzig richtige.

  46. Die DDR ist jetzt schon seit fast 30 Jahren Vergangenheit und die persönlichen Erinnerungen werden immer weiter abnehmen. Hoffentlich werden die persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen in den Familien auch weiter wachgehalten und weitergegeben. Man sollte zwar nicht in der Vergangenheit leben, aber daraus lernen sollte man schon. Anscheinend ist das im Osten Realität, finde ich gut.

  47. gamerlol 18. August 2019 at 19:37

    Naja, aber die meisten Ostdeutschen-AfD-Wähler sind doch garnich so alt. Ich behaupte: Nur wer weit vor der Wende Geboren wurde hatte doch das ganze DDR-Regime Live erleben können. Um es auch noch als Heranwachsender erfahren haben zu können musste man also spätestens 1970 geboren worden sein, alle danach geborenen hatten ja dann „nur“ Kindheit und Jugend in der DDR-Zeit erlebt. Also können ja heute nur die Leute ab 50 von der DDR-Vergangenheit „zehren“. Für alle anderen AfD-Wähler, die heute zw 18 und 49 Jahre alt sind, kann die DDR-Vergangenheit also keine Erklärung sein.

    Meine Söhne sind ’79 und ’80 geboren, haben also die Wende als Schüler erlebt und keine große Erinnerung an die DDR.
    Aber wir haben sie im Sinne unserer Erfahrungen erzogen, weshalb sie heute ebenso kritisch sind, wie meine Frau und ich.
    Ich möchte auch noch einmal betonen, daß ich kein Revolutionär war, wie es so viele später plötzlich gab.
    Ich bin ebenso wie heute auf die Straße gegangen, für eine bessere DDR, für freie Wahlen, für Reisefreiheit, etc. Daß dann plötzlich alles Hals-über-Kopf ging, der Mauerfall, der Anschluß, das kam für mich zumindest sehr überraschend und scheint von anderer Stelle beschlossen worden zu sein.
    Mein Freund (Unternehmer aus Baden) sagte mir dazu einmal, daß die „heimlichen Weltenlenker“ ihr ca. 1905 begonnenes Experiment „Kommunismus“ abgebrochen haben, weil es nicht den nötigen Profit brachte.
    Klingt ziemlich logisch, wenn man bedenkt, daß das kommunistische System innerhalb eines Jahres überall gleichzeitig zusammenbrach.
    Etwa seit der Jahrtausendwende können wir nun ein neues Experiment beobachten. Ob es diesmal den nötigen Profit bringt, kann ich nicht sagen. Die Menschen sind jedenfalls wieder nur billige Verfügungsmasse. Und Islam, Massenmigration, etc. sind lediglich Ablenkungen, damit wir beschäftigt sind und nicht den wahren Ursachen auf den Grund gehen und vielleicht den Herren in ihren protzigen Penthäusern, denen nicht nur der Papst gehört, sondern auch die meisten Politiker, zu nahe kommen.

  48. @RDX 18. August 2019 at 20:01
    „Aber ich möchte einfach daran erinnern, dass in Brandenburg und Thüringen immer noch eine gute Chance besteht, dass es zu einem Regierungsbündnis aus Kommunisten, Grünextremisten und der Schariapartei SPD kommt.
    In diesen beiden Ländern sind vielleicht rund 10% mehr Menschen aufgeklärt als in den westlichen Ländern. Aber dafür wählen immer noch rund die Hälfte offensichtlich linksradikale Parteien.“

    Shalom!
    Hoffen Sie oder wünschen Sie?
    Kenne Leute aus „Wesenberg“, Brandenburg. Ein beschaulicher Ort mit Seen und schwacher Infrastruktur.
    Glaube ich deren Berichte, das jeder Zweite (!!!!) „Blau“ wählt, erschließt sich mir Ihre Vermutung nicht!
    Und? Es ist NUR ein kleiner Ort in der Nähe von Neubrandenburg.

    „10%“ mehr als im „Westen“?
    Guter Freund!
    Der mohammedanische (!!!) Wähleranteil in Shitholes wie in den „Ballungsgebieten“ („Ballung“ von WAS???) des Westens liegt in Sphären, die im Osten unerreichbar wären. Auch künftig. Davon bin ich überzeugt!

    Und nun? Ihr Gegenargument? Ich bin gespannt!

    Laila Tov!

  49. @Waldorf und Statler 18. August 2019 at 20:14
    Na! Toda raba! für den Einwurf!!!!!
    Dieses Video habe ich heute bei einem Nachbarn auf dem Smartphone gesehen! Hier in Haifa!!!
    Übrigens- der Nachbar ist ein Araber!!!! Wohnt mit seiner Familie hier im Hochhaus, ist Mohammedaner und israelischer Staatsbürger, wie ich als Deutscher!!!! Lustig, *5!!!!!
    Ausgerechnet…… LOL!!!!! Ach, Freunde hier- die Welt ist Dank „www“ ein Dorf, genannt „Village“….
    Laila Tov Euch!
    Z.A.

  50. alleine der Begriff „Flüchtlinge “ wird ja stets für diese Wirtschaftsmigranten missbraucht…Wir wissen ja alle,dass 99% der Wirtschaftsmigranten aus sicheren Herkunftsländern kommen.
    Überwiegend sind es junge Männer,die regelmäßig Urlaub in ihren Herkunftsländern machen und ihre Familien dort besuchen,die dort in Sicherheit leben,sei es in afrikanischen Ländern,oder Syrien,wo längst kein Krieg mehr herrscht.
    Die meisten Wirtschaftsmigranten sind arbeitslos,oder arbeiten im Niedriglohnsektor als Hilfskräfte,wo der Lohn teilweise vom Staate noch subventioniert wird,auf Kosten deutscher Arbeitnehmer,die hier das nachsehen haben..
    Fachkräfte gibt es unter Merkels Gäste kaum,es sei denn,diese sind Messer-Fachkräfte..
    Die im Osten haben ein feines Gespür dafür,dass hier von Lügen-Medien und Politeliten gelogen wird,dass sich die Balken biegen.
    Auch sämtliche Statistiken werden heutzutage wie seinerzeit in der DDR manipuliert.
    Es kommt der Tag,wo uns das ganze Kartenhaus der Lügen um die Ohren fliegt…wie seinerzeit 1989,als die DDR von zusammengebrochen war und man danach wusste,dass deren Lügen,Statistiken usw. nichts wert waren..

  51. Das sind ja ganz böse Nazi Buben die AfDler im Osten. Die wollen doch tatsächlich rechtskräftig abgelehnte Asylbewerber aus dem Sozialparadies Deutschland ausweisen. Dabei brauchen wir doch dringend diese hochgebildeten Akademiker. Denkt denn niemand an unsere Renten. Schon Bertelsmann hat 2016 herausgefunden dass Fflüchtlinge mehr Steuern und Sozialabgaben zahlen als sie heraus bekommen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article198757675/Landtagswahl-Thueringen-AfD-um-Bjoern-Hoecke-wirbt-mit-Massenabschiebungen.html
    „Wir wollen endlich ein Abschiebegefängnis in Thüringen. Wir wollen Abschiebeflüge vom Erfurter Flughafen“, rief Höcke seinen Parteianhängern zu und erntete großen Applaus. „In Thüringen gibt es keine Willkommenskultur für illegale Einwanderer, sondern nur eine Verabschiedungskultur“, sagte Höcke in seiner Rede.

  52. Tolkewitzer 18. August 2019 at 20:15
    —————————————-
    Sehr guter Beitrag!
    Aber die Schlußfolgerungen bescheren einem ein unheimliches Gefühl.
    Ich verabschiede mich jetzt für zwei Wochen, in einer Stunde fahren wir los.
    Alles Gute und bis bald!

  53. @Drohnenpilot 18. August 2019 at 19:43

    „Es ist ganz EINFACH und SIMPEL, warum der Osten AfD wählt.
    .
    Der Osten will einfach NICHT diese Multi-Kriminellen Zustände wie in Weststädten..“

    Das dürfte jedenfalls ein Grund sein.
    Gern bringen die Linksmedien ja den Spruch: „Die im Osten regen sich über ein Problem auf, das es bei denen gar nicht gibt, die haben ja nur so wenige Ausländer/Moslems“.

    Dümmer kann man kaum schwafeln.

    Seit der Grenzöffnung können sich auch Deutsche aus der damaligen DDR freireisend ein Bild vom „Westen“ machen. Die dürften nach erster Begeisterung rasch ernüchtert gewesen sein, als sie die von Ihnen genannten Orte (und noch etliche mehr) näher betrachtet hatten.

    Solche Zustände wünscht sich kein normaler Mensch und darum ist es ganz gesund und natürlich, derlei gar nicht erst aufkommen zu lachen, frei nach der Losung „wehret den Anfängen“, was ein Lieblingsspruch der Gegennaziskämpfer schon in den 80er-Jahren war oder schlicht nach guter, alter Volksweisheit „der kluge Mann baut vor“.

    Aber so simple Gedankengänge nachzuvollziehen überfordert das überwiegend dumme, weibliche und eingebildete Journalistenpack, das Kommentare keift, oft in einem Ton, daß man denken könnte (jedenfalls als Deutschlandfunkhörer), gleich platze der die Bluse.

  54. Im Mai 1989 gab es Volkskammerwahlen. Da entdeckten viele den Wahlbetrug. So fing es eigentlich an. Bis im Herbst 1989 Demos kamen.

  55. @Haremhab 18. August 2019 at 20:00
    „@ Gauckler 18. August 2019 at 19:56

    Kosovo ist islamisch. Darum wundert mich nichts. Achtet immer genau darauf.“

    Shalom Dir, „König der Ägypter“… im „Osten“!!!!
    Nicht ganz falsch… aber auch nicht ganz richtig:
    Im „Kosovo“, in „Mazedonien“ und anderen Mini- „Staaten“ des ehemaligen Jugoslawien bezeichnen sich die dortigen Mohammedaner seit jeher als „Muslime“. So habe ich vor Längerem gelesen!

    Hier in Israel sind es „Araber“ oder „Mohammedaner“, KEINE „Muslime“!!!
    Interessant? Denke ich doch, lese ich die Beiträge hier.

    WOHER stammt diese „Selbstbezeichnung“?
    Aus der „Nazi- Zeit“. Ganz simpel. Diese Bezeichnung wurde von El Husseini (der „Großmufti von Jerusalem“), dem SS- General der „Handschar“ „erfunden“. Gelogen, von mir? Mitnichten!
    Gern zu recherchieren, wen es interessiert!

    Und?
    „El Husseini“, habe es schon einige Male hier bei PI berichtet, sieht man in einer „Ahnenreihe“ mit Yassir Arafat (ein enger Verwandter!) am Eingangsbereich des „Mausoleums für den Führer der Palästinenser“, Yassir Arafat, in Ramallah nebeneinander (!) an der Wand hängen!!! War, übrigens, schon selber dort und habe es mit eigenen Augen gesehen…!

    Also:
    „Muslim“ ist eine Bezeichnung der europäischen Mohammedaner, wo es noch den „Kanoon“ gibt. Wie in Albanien. Mal nachlesen… dann wundert sich der denkenden Mensch nicht mehr!

    Jetzt ist es gut für heute!

    Laila Tov!

  56. @ Zuri Ariel 18. August 2019 at 20:22

    Grüße und Shalom meinerseits von hier nach Haifa, wir können beruhigt aufatmen, denn die Machtergreifung mit symbolisch stilisierten und nur für die heimlich agierende Naziszene eindeutig erkennbare Zeichen der Gondeln in Form eines Hakenkreuzes durch ein Karussellbetreiber im Löffinger Freizeitpark durch aufmerksame linkspolitische Aktivisten konnte nicht stattfinden

  57. Merkel ist aus dem Osten und der Bundesgauckler kommt ebenfalls aus dem Osten. Also hört auf, den Westen gegen den Osten auszuspielen.

  58. tban 18. August 2019 at 20:32

    Tolkewitzer 18. August 2019 at 20:15
    —————————————-
    Sehr guter Beitrag!
    Aber die Schlußfolgerungen bescheren einem ein unheimliches Gefühl.
    Ich verabschiede mich jetzt für zwei Wochen, in einer Stunde fahren wir los.
    Alles Gute und bis bald!

    Du weißt, daß ich Realist bin.
    Bei Pegida hatte ich mal ein selbst verfaßten Spruch auf meinem Schild:
    „Der Jugend gehört die Zukunft –
    aber uns die Erfahrung!“
    Schönen Urlaub mein Freund!

  59. Horst Seehofer will auf die Rechner der PI News Jounalisten

    https://www.sueddeutsche.de/politik/staatstrojaner-seehofer-ueberwachung-1.4564648?utm_source=pocket-newtab

    Oli Flesch, Stürzi und die vielen PI News Autoren die uns Tag für Tag erstklassigen Journalismus liefern, sollen wohl durch die Hintertür überwacht werden können, so will es jedenfall Seehofer.

    Es wird gemunkelt, dass in den Merkel-Ministerien und in der Bundeswehr Informationen an AFD freundliche Presseorgane durchgestochen werden, deshalb will Seehofer ein Gesetz haben, um die PCS der Journalisten auszuforschen, damit ggf. die Maulwürfe in seinem Ministerium oder dem Bundesverteidigungsministerium ausfindig gemacht werden können.

    Der Horst ist schon naiv!

    Die wirklich wichtigen Informationen werden analog üb er sichere Kanäle weitergegeben und auch nicht wie bei HC-Strache in einem billigen Ibiza Video.

    Nein die wichtigen Informationen kommen nun so oder so zur AFD, denn Bundeswehr und Polizei sind voll von AfDlern und das ist gut so.

  60. @Zuri Ariel: Berücksichtigen Sie auch die Orte wie Potsdam, welche linke Mehrheiten produzieren. Oder wollen Sie die offiziellen Ergebnisse anzweifeln? Falls Sie die Umfragen anzweifeln, werden Sie bald enttäuscht werden.
    Natürlich hoffe ich, dass es erneut einen echte Wende im Osten gibt. Aber manche Beiträge tun so, als wäre es im Osten völlig anders, nur weil rund 20% statt 10% AfD wählen.
    In Thüringen regiert ein Ministerpräsident, welche die Kulturbereicherer mit Allahu Akbar am Bahnhof empfängt.

  61. Laila Tov!
    RDX 18. August 2019 at 20:54
    Da gebe ich Ihnen recht!
    Habe Sie vielleicht verstanden- miß…. sorry!
    Geht gar nicht!
    „Allahu Akhbar!!… und DAS von einem deutschen Politiker!!!!
    Ist nicht erst mal hier in den Zonen A bis C nicht möglich! (WJL)
    Aber, die „Ossis“ werden es schon klären- meine Sachsen, Thüringen und Brandenburg.
    Leider! Es sind ja NUR „Bundesländer“…. gibt’s hier nicht, weil das Land zu klein… LOL!

    Schönen Abend, Dir!

    Z.A.

  62. Elijah 18. August 2019 at 20:44

    Merkel ist aus dem Osten und der Bundesgauckler kommt ebenfalls aus dem Osten. Also hört auf, den Westen gegen den Osten auszuspielen.

    Merkel stammt aus Hamburg.
    Ich glaube, es liegt nicht an Ost oder West, es ist die Politik, die die Menschen verdirbt.
    Man sollte vermutlich nicht zu lange in deren Klauen gefangen bleiben, dann saugt sie die Schwachen aus.

  63. @ Elijah 18. August 2019 at 20:44

    Merkel ist aus dem Osten und der Bundesgauckler kommt ebenfalls aus dem Osten. Also hört auf, den Westen gegen den Osten auszuspielen.

    Merkel – Mädchenname Kasner alias Kaszmirszak – stammt aus Hamburg und hat polnische Wurzeln. Der Name ist eingedeutscht. Kasner war damals schon als der „rote Kasner“ bekannt. Die Familie ist auf Ersuchen der damals noch ungespaltenen EKD in 1957 die DDR nach Templin übergesiedelt, von wo aus der Vater die Spaltung der Kirche betrieben und das Modell „Kirche im Sozialismus“ mitentwickelt hat. Kasner war wohl selbst kein IM, war aber entsprechend angesehen, weswegen seine Tochter im Widerspruch zu Hunderten anderer auch hat die EOS (Erweiterte Oberschule = 12-Klassen-Abitur) besuchen und danach studieren hat dürfen.

    Ich glaube nicht, daß aus Merkel in der Nachwendezeit hätte es werden können, wenn sie nicht ihre Steigbügelhalter in die Bundespolitik gehabt hätte, die bekanntlich nicht nur im Milieu diverser Stasi-IMs um den Anwalt Schnur und das Umfeld de Maizére, sondern auch im Westen zu finden gewesen sind. Einer dieser, mit Verlaub, nützlichen Idioten ist Kohl gewesen. Ich konnte damals schon nur noch mit dem Kopf schütteln, was eine West-CDU mit einem solchen Zögling, der anfangs erklärt hatte, mit einer CDU nichts zu tun haben zu wollen, wohl anfangen wollte.

  64. Zu Das_Sanfte_Lamm 18. August 2019 at 19:07
    Ein großes Problem stellten nach Aufhebung des Radikalenerlasses die damals noch jungen Studenten der damals noch westdeutschen (berüchtigten) Universitäten dar, die ab dem Anfang der 1980er Jahre nach und nach in den öffentlichen Dienst und in die Redaktionen einsickerten …
    ……….
    Das war auch optisch zu erkennen. Die Lehrer in den 70ern kamen noch im Anzug bzw. Kostüm zur Arbeit. Die Linksradikalen ab den 80ern ungepflegt, ungewaschen, unrasiert in abgerissener Kleidung lehrten dann Politik, Geschichte und Deutsch, die Indoktrinierung nahm ihren Lauf.

  65. Die Stimmung ist die gleiche wie vor 30 Jahren.
    Warum?
    Nach den selbsternannten Sozialisten im Osten wollen uns jetzt die selbsternannten Sozialisten im Westen bestimmen und ein Bekannter brachte es auf den Punkt:
    „Die Wessis haben nicht gelernt, dialektisch zu denken und trotzdem wollen sie uns noch immer ein X für ein U vormachen und meinen, dass es schon klappen wird.“

  66. Auch im Osten gab es rote Socken, und was für welche, das sind die heutigen „Die Bunten“ Wähler. Die Blutraute war garantiert eine 100%ige. Ich komme aus der Arbeiterklasse, die waren etwa zu 90% oppositionell zur DDR eingestellt. Das sind die heutigen AfD Wähler.

  67. Jetzt kommt es darauf an, daß auch der Westen die Propagadalügen zu durchschauen lernt. Vor allem gilt es, die heimliche Zentrale all dieser ( raffinierten ) Desinformation zu erkennen und zu brandmarken: die aus linksgrünen Aktivisten bestehenden Öffentlich-Rechtlichen und ihr ( kranker, unhaltbarer ) Status als unkündbar alimentiert durch frei verfügbare Milliarden !

  68. Fällt ein Land an die AFD, fällt durch Austritt der Rundfunkstaatsvertrag und die ganze Propagandamaschine fliegt auseinander. Ein Funken Hoffnung.

  69. RDX 18. August 2019 at 20:01
    Man soll den Osten auch nicht über den Klee loben.
    —————-
    —————
    Als „Ossi“ muss ich Ihnen zustimmen. 89 waren gefühlt 70 bis 80% gegen die Blockparteien. In 2 Wochen werden sogar in Sachsen mindestens 70% der Wähler für die Blockparteien und damit für ein „Weiter so!“ stimmen.
    Das mag auch daran liegen, dass die Hälfte der heutigen Wählerschaft das DDR System nicht bewusst miterlebte und viele Wähler aus dem Westen hergezogen sind. Kahanes ehemalige IM Kollegen und ehemalige SED Genossen werden ohnehin für die Blockparteien stimmen.
    Aber es scheint auch so zu sein, dass manch einer der damals Unzufriedenen noch nicht bemerkt hat, dass ihm die vor 30 Jahren geschenkte Freiheit gerade wie Sand zwischen den Fingern zerrinnt.

  70. Heisenberg73 18. August 2019 at 19:04

    Viele Ossis sind helle und wissen, wie sich Diktatur anfühlt. Und fühlen sich daher mehr und mehr an dunkle Zeiten erinnert. Noch mag die BRD eine Soft-Diktatur sein, aber wie lange noch? Wann werden Umerziehungslager oder besondere Kennzeichnungen an der Kleidung für „Meinungsverbrecher“ eingeführt? “

    Na, gestern bei der Tagesschau wurde doch verkündet, dass nun viel härter gegen den angeblichen Rechtsextremismus vorgegangen wird. Personal wird enorm aufgestockt, damit die Zensurmeister richtig drauf hauen können. Es werden nicht nur alle sog. Hass-Einträge entfernt, sondern alle Verfasser sollen ausfindig gemacht und bestraft werden.

  71. @ Tolkewitzer,

    ich denke. es hat etwas mit „Wohlstandsverwahrlosung“ zu tun. Irgendwann glaubt man, es geht immer so weiter, egal, was man tut. Ich habe solche Fälle in der eigenen Familie. Hoffnungslose Fälle, die nur im Hier und Jetzt denken und keine Schlüsse auf die Zukunft ziehen können und nicht einmal ansatzweise einen wirtschaftlichen Sachverstand haben.
    Ich freue mich immer, von Menschen mit einem gesunden Verstand lesen zu können.

    Viele Grüße aus der Sächsischen Schweiz

  72. BREMEN = SHITHOLE!!!

    EINS – 18.08.2019

    Nach „Modernes“-Besuch

    Angriff in der Neustadt: Unbekannte treten auf am Boden liegende Frau ein

    Täterbeschreibung
    Die Gruppe der Angreifer bestand nach Angaben des Opfers aus zwei Frauen und zwei bis drei Männern mit dunkler Hautfarbe.

    https://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/angriff-bremen-neustadt-unbekannte-treten-boden-liegende-frau-12918977.html

    ZWEI -15.08.2019-

    BREMEN-Tenever — Versuchtes Tötungsdelikt

    Tritte gegen den Kopf: Männer verletzten 21-Jährigen schwer

    Täterbeschreibung
    Zwei Täter wurden als etwa 18 Jahre alt und 1,75 bis 1,85 Meter groß beschrieben. Beide hatten schwarze Haare und einen dunklen Teint.
    +++www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/angriff-bremen-maenner-verletzten-21-jaehrigen-tritten-schwer-12918844.html+++

    DREI – 11.08.2019
    26-Jährige im Bremer Viertel vergewaltigt

    Im Bremer Viertel ist am frühen Sonntagmorgen eine junge Frau vergewaltigt worden. Sie war von zwei Männern abgefangen worden.

    — die Täterberschreibung ist „schlank, groß“. Also will man ihn gar nicht finden—-

    ————————

    Bremen wählt links und grün: Mein Mitleid beträgt daher Null Komma Null.

  73. Fensterplatz 19. August 2019 at 11:09

    Ich kenne viele doofe Ossis. “

    Das sind aber dann die Grünen-, SPD- u. Linkenwähler. Patrioten sind schlau und wählen blau.

  74. Klasse Beitrag und genau auf den Punkt gebracht.
    Ein Wermutstropfen:
    Kann leider nur unterschreiben, wer mindestens Ü45 ist. Aber gerade unsere Jugend ist unsere Zukunft, ob uns das nun passt oder nicht.

  75. ÜBERNOMMEN AUS FACEBOOK:

    #allahuakbar … die nächste #Massenvergewaltigung !
    18 jährige Spanierin wurde im Park attackiert und von 6 aus #Seenot geretteten aus #Algerien vergewaltigt … eine Stunde lang und mit Pistole im Mund !
    Sofort brachen #Massenproteste aus ( Foto) doch dann begann der eigentliche #Skandal: linker Haftprüfungsrichter lies 4 wieder frei …es sind #Jugendliche (18 bis 21 Jahre alt) und es bestehe keine Fluchtgefahr ! alle 4 sind Polizeibekannt und Arbeitslos und sie müssen sich täglich in ihrem Polizeirevier melden !
    24 Stunden später, 3 verlassen das Polizeirevier, gehen zur Metro, schlagen eine Frau zusammen und rauben sie aus.
    Nun sind sie wieder in Haft und der Richter bekommt mittlerweile Polizeischutz !
    > allen 6 droht lebenslange Haft im Sinne von Lebenslang !
    #asylterror #asylbetrug

    https://www.deia.eus/2019/08/02/bizkaia/sucesos/los-6-detenidos-por-la-agresion-sexual-en-bilbao-siguen-en-dependencias-de-la-ertzaintza

  76. 18_1968 18. August 2019 at 20:36

    Solche Zustände wünscht sich kein normaler Mensch und darum ist es ganz gesund und natürlich, derlei gar nicht erst aufkommen zu lachen, frei nach der Losung „wehret den Anfängen“, was ein Lieblingsspruch der Gegennaziskämpfer schon in den 80er-Jahren war oder schlicht nach guter, alter Volksweisheit „der kluge Mann baut vor“.

    Aber so simple Gedankengänge nachzuvollziehen überfordert das überwiegend dumme, weibliche und eingebildete Journalistenpack, das Kommentare keift, oft in einem Ton, daß man denken könnte (jedenfalls als Deutschlandfunkhörer), gleich platze der die Bluse.

    Ich habe zu Hause von meinen Eltern statt langatmiger Erklärungen allerlei kluge Zitate zu hören bekommen. Eines war zum Beispiel, und das trifft es auf den Punkt, westdeutsche Verhältnisse bei uns nicht aufkommen zu lassen: „Geht, trefft das Unheil weiter weg vom Haus – und schlagt es dort, eh‘ es zu nahe kommt!“ (Shakespaere)

  77. #Zuri Ariel 20.42

    Kein “ Moslem“ bezeichnet sich in der islamischen Welt/Ummah als “ Mohammedaner, weil er nur ein Gesandter Allahs war und würde als Gotteslästerung angesehen werden.Eher könnte ich mir Allahist oder Anhänger Allahs vorstellen, aber nicht Mohammedaneer, das ist meines Wissen eine Schöpfung französischer Gelehrter.

    Das Wort Moslem wie auch das Wort Islam enthält das Radikal -slm-. Moslem oder Muslim ist derjenige, der sich dem unbedingten Willen Allahs unterwirft.Im Begriff Moslem stellt die Silbe Mo/Mu- ein Präfix dar, das ausdrückt, dass jemand etwas macht oder tut.

Comments are closed.