(Karikatur: Götz Wiedenroth)

Von WOLFGANG EGGERT | München kriegt „für mehr Sicherheit“ sogenannte „Bahnsteigtüren“. Warum nur verliert der FOCUS kein Wort über das Aussehen und den wahren Zweck der beklemmenden Einrichtung?

Der Staat baut bekanntlich viel und gerne. Auch MIST, wenn er von den falschen Personen geführt wird. Die deutsche Regierung, seit Jahren von gefährlichen Verrückten durchsetzt, die ihr medial kleingemachtes Volk mittlerweile unter jeder denkbaren Limbostangenhöhe durchbringen, ist hierin ganz besonders groß.

Eindrucksvoll trat die auch im Ausland schwer bestaunte deutsche Betriebsamkeit im Bereich Vernunftschrottung zutage, als ischiasgeplagte Politiker und kokainistische Journalisten unisono den Wert von millionenstark ins Land strömenden, die Pässe wegwerfenden Fahnenflüchtigen nicht geringer als – in GOLD bemessen wollten. Hosianna, klang es unisono, die überbordende Karawane, das sind alles Abiturienten, geflohen vor Pol Pot-Diktatoren, die ihnen die Bildung neideten. Jetzt, endlich, hier bei uns, konnten sie in einer mühevoll von verplanten Volksparteien runtergewirtschafteten Weltökonomie die Stellschrauben wieder anziehen! Soweit zum Anfang der Geschichte.

Irgendwann kam dann die Ernüchterung: Nicht alle der arrivierten Asylbrecher waren Ärzte, Klimaretter, 100 Meter-Goldmedaillengewinner, Lehrer, Vier Sterne-Köche. Nicht wenige unter den in südlicher Sonne gebrannten Fremden neigten zur allgemeinen Überraschung gar (bei Muslimen war das kaum vorhersehbar!) zu religiösem Extremismus, viele brachten ein sonderbar rückständig wirkendes, patriarchialisches Weltbild mit sich, einige, gerade unter den Jüngeren, neigten zur Gewalt. Im Ergebnis sehen wir Frauen-Jagden, das Erobern und Besetzen von Schwimmbädern, das PS-starke Plattfahren von Passanten auf Plätzen, zuletzt scheint noch das zügige Bahn-Vierteilen (von Menschenhassern der schreibenden Zunft zärtlich „Schubsen“ genannt) in Mode zu kommen. Kulturelle Neuigkeiten, über die sich nicht unbedingt jeder freut.

Ein Problem für „unsere“ (streichen Sie das Wort aus ihrem Restgedächtnis) Volksvertreter, die in Wirklichkeit bei Soros und auch echten Clan-Chefs verbeamtet sind? Nicht unbedingt!

Beginnen wir mit den, wieder so ein widerliches Verniedlichungswort, „Angetanzten“. Der Mehrzahl der hiesigen Frauen ist ihre (und erst Recht die deutsche) Ehre latte wie ein Macchiato, wenn es um migrantische Übergriffigkeit geht. Während die „Herren der Schöpfung“ die AfD manchmal wählen, tun dies die Damen (das Wort dämlich rührt dorther) so gut wie nie. Sie waren die ersten, die klatschend und mit Wurfteddybären bewaffnet vor den Bahnhöfen standen. Bis knapp vor einer Vollvergewaltigung wird sich aus diesem Klientel heraus nur selten gegen unerbetene polyglotte Handauflegungen beschwert – findet sich wie in Köln dennoch einmal eine größere Zahl von maulenden, kulturunverständigen deutschen Maiden, so schreiten ihre Geschlechtsgenossinnen in den höheren Positionen schnell ein. Beispiel Henriette Reker. Deren Ratschlag: einfach eine „Armlänge Abstand“ halten, ihr selbstschuldigen Feiermädels. Die Medien attackierten diesen geistigen Amoklauf mit anderen intellektuellen Spülvorgängen… und schon war wieder Ruhe im Karton.

Das fremdstämmige Erobern von Schwimmbädern, nächster Punkt auf unserer Bereicherungsliste, stellt ein neueres Problem dar; angesichts der bei Teutonen weit über das heimische Schlafzimmer hinausreichenden Freude an Brust & Kraul, wird das Bundeskanzleramt hier möglichst bald fündig werden müssen. Möglicherweise montieren Merkels Gauleitungen bis zur nächsten Sommersaison einfach die umherstehenden Rutschen und Sprungbretter ab. Wegen „Unfallgefahr“, wird es dann heißen. Die Umvolkungsmedien werden uns mit Statistiken zu Hals- und Beinbrüchen zu überzeugen wissen, dass Bäder bereits seit der Kaiserzeit hochgefährlich sind – aller Schaden entstand durch Siegfried-eske, kerndeutsche Schwimmer, „die bekanntlich schon immer getobt haben“.

Bleibt noch das mittlerweile ebenfalls lästig werdende Bahnsteig-Schubsen zu erwähnen. Wie geht man nun damit um? Passkontrollen, wie bei den Bädern neuerdings usus, würden beim Dauerandrang im Underground zu Kilometerschlangen führen. Poller aufstellen ergibt ebenfalls keinen Sinn, aber hier rücken wir der Lösung bereits näher. Denn auch sie hat wieder eine absperrende Wirkung: Das Zauberwort heisst „Bahnsteigtüren“. Die Stadt München plane diese nun ein, so schreibt es der FOCUS, der dem Leser allerdings das Aussehen des klaustrophobisch wirksamen Konstrukts vorenthält und auch kein Wort über das dahinterliegende Motiv, nämlich die „Schubsereien“ verliert. Das angenehm klingende Wort „mehr Sicherheit“ muss reichen.

Um mehr in Erfahrung zu bringen, was da gebaut werden soll, und wofür eigentlich, muss man schon etwas googeln – um auf der weniger geklickten Seite von „br.de“ fündig zu werden. Dort lesen wir, schon zu Beginn des Artikels: „Nachdem in Frankfurt ein achtjähriger Bub ins Gleis gestoßen worden ist, wird über mehr Sicherheit durch Bahnsteigtüren diskutiert.“ Aha, soso, nicht etwa „vor den Zug“ gestoßen, sondern nur „ins Gleis“. Wo er vermutlich heute noch spielt. Aber lassen wir die Spitzfindigkeiten und kommen zum Aussehen der sonderbaren Himmelspforten: Um erst überhaupt in den Zug einsteigen zu können, schreibt der BR „würden sich die Türen zu einem Zug am Bahnsteig erst dann öffnen, wenn S- oder U-Bahnen im Bahnhof stehen. Bis dahin müssten die Menschen am Gleis hinter transparenten Wänden warten.“

Für den Brandschutz könne, heisst es weiter, das System heikel sein. Darauf möchte man fast wetten: man stelle sich vor, im Zug brennt es, und Türen raus zum Bahnsteig wollen sich nicht öffnen. Die Eingeschlossenen würden schlichtweg frittiert.

Der grill-fähige Umbau des Untergrunds soll allein in München hunderte(!) Millionen Euro kosten. Schon bayernweit ginge das in die Milliarden. Peanuts, es zahlt schließlich der tumbe Steuermichel, dem man für den Start einfach mal den monatlichen Kinobesuch oder zwei Schachteln Zigaretten aus der Tasche ziehen wird.

Raucher werden nun möglicherweise tiiiiief durchatmen, aber, gemach, das ist noch nicht alles, da kommt noch ein Extraposten oben drauf. Auch der hollywoodfähige Burggraben, mit dem sich der Bundestag demnächst umgeben will, wird aus volkseigener Produktion stammen. Die sich der bauherrliche Sponsor, also SIE, lieber Leser, nur nach Voranmeldung und in Kleinstgruppen wird ansehen können. Schließlich wird das Ganze zu Sicherheitszwecken gebaut. VOR Ihnen. Nicht FÜR Sie.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

113 KOMMENTARE

  1. So, so….
    Wird demnächst ein am Zebrastreifen wartendes Kind in den vorbeifahrenden Verkehr gestoßen…..

    Gibt es danach „Zebrastreifen-Türen“ ?

  2. Das ist ja alles nur der Anfang, die große Frage aber heißt: Wie endet es?
    Die wahrscheinlichste Antwort : Bürgerkrieg!
    Wenn aus irgendeinem Grund der Versorgungsstaat ausfällt und die freie Kohle bei den netten illegalen Einwanderern nicht mehr ankommt, werden diese a pronto beginnen, sich das was sie brauchen zu holen, bei wem wohl?
    Das wird der Beginn des Bürgerkrieges sein. Ich spreche mit vielen Leuten und wenn das Thema Bürgerkrieg hoch kommt, nickt jeder der Gesprächspartner, weil jedem klar ist, das dass so kommt.
    Hier gibt es einen Vorgeschmack auf das was da passieren kann: https://www.amazon.de/dp/B071751CFM
    Sollte Pflichtlektüre für verwirrte Gutmenschen werden!

  3. Man kann auch sagen SEEHOFER schlägt KAPITAL aus dem ATTENTAT, hat gleich AUFTRÄGE FÜR DIE BAUBRANCHE bereit mit seinen schlechten GITTERN! Wieder ein Milliardenprojekt??

    Den für die Situation angepassten Vorschlag von Vielen fürs Erste die ZÜGE alle nur in SCHRITTGESCHWINDIGKEIT IN DIE BAHNSTEIGE ROLLEN ZU LASSEN! Das wird sofort ABGELEHNT!
    DAVON WILL KEINER ETWAS WISSEN! Angeblich koste es Geld (alle Fahrpläne umzuschreiben) jedem Bahnsteig 20 Sekunden mehr Zeit zu geben!
    MIT SEINEM AUTO FÄHRT MAN AUCH NICHT VOLLDAMPF IN DIE GARAGE HINEIN, HÄLT ERST KURZ VOR WAND! Das Auto bremst man auch vor der Garagentür ab und rollt hinein!

    AUS ALLEM, SOGAR AUS JEDEM UNGLÜCK WIRD KAPITAL GESCHLAGEN IN DIESEM VERKOMMENEN LAND!

    Co2 Steuer ansetzen wenn ein Baum bei Gewitter umfällt und ein Sommertag heiß wird, wenn einem Touristen in Alaska eine Eisscholle auf den Kopf fällt!

    DAS MILITÄR aufrüsten, den Leuten einen Weltkrieg vorgaukeln, alles für neue Steuern.

    Keine Ausrede ist zu billig, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu holen!! Und sie dabei noch im Glauben zu lassen, es sei für ihr eigenes Wohl!

  4. Bahnsteige, Freibäder, Parks, Weihnachtsmarkt müssen geschützt werden aber Grenzen schützen ist voll Natsie.

  5. Das ganze ist doch so hochbescheuert, als würde ich ein Loch in den Boden bohren, wenn die Badewanne überläuft, anstatt einfach den Wasserhahn abzudrehen…

  6. Für den Brandschutz könne, heisst es weiter, das System heikel sein. Darauf möchte man fast wetten: man stelle sich vor, im Zug brennt es, und Türen raus zum Bahnsteig wollen sich nicht öffnen. Die Eingeschlossenen würden schlichtweg frittiert

    Es ist sowieso Irrsinn mit dem flächendeckenden Einmauern und Abschirmen: Denn dazu kommen noch die jetzt überall epidemisch hochgezogenen Lärmschutzwände der Bahn (zwischen HH und Uelzen fährt man teils kilometerlang durch enge, hohe, hornhautumbrafarmene Wände, nix Landschaft, nix Blick ins Land) und die „Deckel“ auf Autobahnen. Wenn da ein ICE abfackelt, – so wie hier:

    https://tinyurl.com/y3w5phy6

    kann bei Lärmschutzwänden kein Passagier irgendwohin flüchten. Der wird, wenn er aus dem Zug kommt, neben dem Zug verbrannt. Retter kommen auch nicht ran.

    Und wenn auf den Autobahnen unter den Deckeln (HH ist dafür das aktuelle Irrsinnsbeispiel für Deckelbau) die üblichen Unfälle mit Feuer ihre Pracht entfalten, kommt da kein Rettungsheli ran, Keine Feuerwehr. Schon Tunnel sind problematisch.

    Auch wenn die beiden Probleme nichts mit der Völkerwanderung nach Deutschland zu haben*, haben sie doch mit einer irrsinnigen Verkehrspolitik zu tun, die plötzlich „umweltfreundlich“ durch Lärmwände und Autobahndeckel sein will. Ein absoluter Irrsinn.

    *Außer, daß die Irrsinnsmasse an Menschen in diesem dichtestbesiedelten Land jetzt nochmal um Millionen erhöht wird, daß für die reinströmenden Horden viele Neubauviertel an Bahnstrecken entstehen, also wieder mehr Lärmschutzäune, etc…

  7. Muuuaaahahahaaa…

    Die MVG hat doch jetzt schon Schweinetreiber Einstiegshelfer eingestellt, weil die Taktung der U-Bahnen wegen der Überbevölkerung schon so kurz gehalten ist, dass die Fahrpläne regelmässig kollabieren.

    Und da will „man“ jetzt Bahnsteigtüren installieren, wo der U-Bahnführer – ogottogott – zeitaufwendig den Zug vor die Türen bugsieren muss?

    Realsatire in der buntesten Freilandpsychiatrie, die unsere Politiker je errichten durften und in der sie gut und gerne leben.

  8. Der Urdeutsche 3. August 2019 at 13:32

    Das ganze ist doch so hochbescheuert, als würde ich ein Loch in den Boden bohren, wenn die Badewanne überläuft, anstatt einfach den Wasserhahn abzudrehen…
    ————————-
    Die sind sogar zu doof, ein Loch in den Boden zu bohren (da die Dichtungen im Wasserhahn nicht mehr vorhanden sind)

  9. pitscho 3. August 2019 at 13:21

    „Das ist ja alles nur der Anfang, die große Frage aber heißt: Wie endet es?
    Die wahrscheinlichste Antwort : Bürgerkrieg!“

    Aufwachen: Wir befinden uns im (hybriden) Krieg

    Nicht nur Deutschland wird angegriffen

    2014/15 war ein strategisch geplanter und organisierter Angriff, anders wären solche Massen nicht zu bewegen. Der deutschstämmige US-Politologe Jason Muller analysiert unsere beschissene Lage. Ein Problem welches er anspricht ist ein spezifisch deutsches Problem, der Mittelbau /Polizei, Justiz, Verwaltung, NGOs usw) der völlig rotgrün versifft ist. Ich füge noch an, dass das gesamtem BRD-Alt-Parteien-System ein Komplize der Macht ist die diesen Krieg gegen die weißen Völker organisiert.

    „Der Konservative“: AUFWACHEN: Nicht nur Deutschland wird angegriffen!
    https://vimeo.com/351732012

  10. In den Bahnen ist man ohnehin schon wie im Gefängnis! Kein Notknopf, Fenster verriegelt! Wenn ein Verrückter kommt, dann ist man gefangen, muss warten bis die Bahn in den nächsten Bahnhof rollt und ist dann auf die Hilfe in Form von umsichtigen Passagieren angewiesen, die auf ihrer eigenen Flucht vor dem Verrückten hoffentlich über die 110 die Polizei rufen! Bis die dann endlich vor Ort sind, falls alles klappt, muss man sich irgendwie selbst am Leben erhalten, muss Polizei, Bodyguard, Feuerwehrfrau, Selbstverteidigungskünstlerin alles auf einmal sein!

  11. Sehr guter Artikel.
    Endlich mal jemand, der die Dummheit der Frauen als Gruppe so besonders und deutlich betont.

    Diese begriffsstutzigen Frauen reiten ein ganzes Volk unwiederkehrbar in den Untergang. Und wir Männer lassen uns das zum Nachtteil unserer Nachfahren auch noch gefallen.

  12. Und zahlen dürfen wir für diesen Blödsinn, wie ein vor Kommentierer schon gesagt hat, müssten auch alle Straßen vor den niedlichen „Schupsern“ gesichert werden. Die Grenzkontrolle gehört wieder eingeführt sonst nichts.

  13. Früher gab es auf jedem Bahnsteig mindestens einen Bahnsteigschaffner mit seiner Kelle, der für Ordnung sorgte, sofort Meldung machte bei dem Geringsten, und in jedem Abteil war einen Schaffner, der die Fahrkarten kontrollierte, gleichzeitig dafür sorgte, dass sich alle anständig benehmen.

    Seitdem das alles automatisiert ist, die Menschen abgeschafft wurden, man sie lieber nachhause als Arbeitslose schickt und ihnen H4 zukommen lässt, da haben die Dunkelgestalten FREIE BAHN!

  14. Hier Facebook-Profile von Flüchtlings-Helfer*innen(?), also Schuldig*innen, die mit dem Profil des „Issa Mohammed“, des Täters (Terroristen?) von Stuttgart verlinkt sind:

    +++www.facebook.com/patricia.hiemer+++
    Seine Liebschaft? Wird sie ihn im Knast besuchen? Wohnt in Stuttgart.

    Typ Bahnhofsklatscher:
    +++www.facebook.com/stefanie.wolter.750+++

    +++www.facebook.com/obied.zoabi+++ (aus Nazareth?)

    +++www.facebook.com/katrin.nettelbeck.1+++ (arbeitet bei Autohandel Fuchs, Neuruppin. An Der Plantage 8, 16833 Fehrbellin, 033932 70454 )

    +++www.facebook.com/profile.php?id=100006127244947+++ „Michael Krüger“

    +++www.facebook.com/gabi.egger.16+++ (Schweizerin?)

    +++www.facebook.com/kerstin.kurzendorfer.5+++ (aus Hanau; Typus Helfersyndrom-Leidende im Anorak?)

  15. Hier eine Liste von „Vorfällen“ – und es handelt sich keineswegs um „Einzelfälle“ (Achtung, lang)!

    Die Täter haben DURCHGEHEND Migrationshintergrund:

    https://www.wochenblick/von-wegen-einzelfall-schon-dutzende-bahnhofs-mordversuche-seit-2017/

    Es ist weder bekannt noch schlüssig, was linke Politiker und Medienschaffende dazu treibt, schlimmste Gewalttaten zu verniedlichen und zu isolierten Einzelfällen zu erklären. Natürlich wäre es beruhigend und schön für die Bürger, wäre diese Behauptung wahr. Doch das Gegenteil ist der Fall. Eine Chronologie der bekannt gewordenen Morde und Mordversuche auf Bahnhöfen seit 2017.
    Liste des Grauens
    Jänner 2017, Berlin
    Eine „Gruppe Jugendlicher“, sechs aus Syrien, einer aus Libyen, greift zwei Männer am Bahnhof Kottbuser Tor an und stößt einen von ihnen auf die Gleise. Ihm gelingt es, vor dem einfahrenden Zug rechtzeitig zu flüchten.

    Jänner 2017, Hamburg
    Ein 16-jähriger Marokkaner, seit 2016 im Land, überfällt und beraubt eine 34-Jährige und stößt sie ins Gleisbett. Gegen den Täter wurde bereits wegen mehrfacher Körperverletzung ermittelt.
    März 2017, Dresden
    Ein Marokkaner und ein Libyer stoßen einen deutschen Familienvater ins Gleisbett und verhindern durch Tritte, dass er sich daraus befreit. Der einfahrenden Schnellbahn gelingt rechtzeitig eine Notbremsung. Die Täter sind polizeibekannt, bei ihrer Verhaftung führen sie Drogen mit.
    April 2017, München
    Eine angeblich geisteskranke Frau spricht Menschen in einer „unverständlichen Sprache“ an und versucht zwei Frauen auf die Gleise zu stoßen. Dies gelingt ihr schließlich mit einem 47-jährigen Deutschen, der sich vor dem einfahrenden Zug in den Rettungsschacht retten kann. Tatmotiv: Sie fühlte sich provoziert, die Menschen hätten sie böse angesehen.
    Mai 2017, Frankfurt
    Eine Gruppe von „Osteuropäern“ stößt einen jungen Mann auf die Gleise und lässt ihn schwerverletzt liegen.
    Juli 2017, Köln
    Ein 26-jähriger stößt eine 18-Jährige Touristin aus den USA gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der Mann war mehrfach wegen massiven sexuellen und gewalttätigen Übergriffen gegen Frauen polizeibekannt.
    Oktober 2017, Gerlingen
    Ein 21-jähriger Algerier, mehrfach wegen Körperverletzung und anderen Delikten vor Gericht, prügelt einen jungen Deutschen bewegungsunfähig und stößt ihn dann ins Gleisbett der Stadtbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Eine Gruppe „junger Männer“ stößt einen 25-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Zwei „Gruppen von Männern“ geraten in Streit. Ein 32-Jähriger wird ins Gleisbett gestoßen wo weiter auf ihn eingeprügelt wird. Der Mann kann gerettet werden und kam mit relative leichten Verletzungen davon.
    November 2017, Berlin
    Ein 28-jähriger Iraner nimmt Anlauf und tritt eine 20-Jährige vor eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer verstirbt noch am Unfallort. Der Täter ist seit 2002 polizeibekannt. Mit 14 Jahren stach er einen Mann nieder.
    Dezember 2017, Wendlingen
    Ein 23-jähriger, angeblich psychisch kranker Mann packt eine Frau an den Haaren und will sie vor eine einfahrende S-Bahn stoßen. Der Fall erhält große Medienöffentlichkeit, da der migrantische Busfahrer Ugur Altun gemeinsam mit seinem Kollegen Mario Landwehr dazwischen geht und den Täter aufhält.
    August 2018, Hamburg
    Ein unbekannter Täter stößt einen 55-Jährigen ins Gleisbett. Das Opfer erleidet mehrere schwere und komplizierte Knochenbrüche, kann aber von Zeugen gerettet werden. Der Täter wird 2019 nach einer Öffentlichkeitsfahndung gefasst. Es soll sich angeblich um einen Deutschen mit kurzen dunklen Haaren handeln. Die Deutsche Presse kritisiert die späte Fahnung, welche mit „Persönlichkeitsrechten“ des Täters argumentiert wurde.
    September 2018, Köln
    Ein „18-jähriger Täter“ stößt einen 43-Jährigen Deutschen ins Gleisbett. Er kann von einem Zeugen in Sicherheit gebracht werden.
    September 2018, Esslingen
    Ein 36-Jähriger stürzt auf die Gleise, nachdem er in eine Rauferei mit einem 24-Jährigen verwickelt war.
    Oktober 2018, Berlin
    Ein Kontrollor versuchte „eine Gruppe von Schwarzfahrern“ zu kontrollieren, als ihn einer von ihnen ins Gleisbett stößt. Er kommt mit einer Gehirnerschütterung davon.
    November 2018, Duisburg
    Ein 10-jähriges Mädchen wurde von „einem Jungen“ auf die U-Bahn-Gleise gestoßen. Sie kann sich unverletzt retten.
    November 2018, Basel
    Ein „dunkelhäutiger Täter“ stößt einen 73-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer kommt mit leichten Verletzungen davon.
    November 2018, Hamburg
    Eine angeblich psychisch Kranke stößt eine 56-jährige deutsche Regisseurin ins Gleisbett. Das Opfer wird schwer verletzt und erleidet einen Beckenbruch.
    Jänner 2019, Nürnberg
    Ein Türke und ein Grieche stoßen drei 16-Jährige Deutsche ins Gleisbett. Zwei der Teenager sterben.
    März 2019, Leipzig
    Unbekannter stößt eine 62-Jährige aus der Straßenbahn. Das Opfer wurde schwer verletzt.
    April 2019, Blaubeuren
    Zwei Schwarzafrikaner stoßen eine Bahnmitarbeiterin ins Gleisbett und flüchten. Das Opfer erleidet Prellungen und eine Gehirnerschütterung.
    Mai 2019, Wien
    Ein 20-jähriger Iraker stößt einen 36-Jährigen vor einen einfahrenden Zug. Das Opfer überlebte schwer verletzt.
    Juli 2019, Dortmund
    Eine „Gruppe Jugendlicher“ im angeblichen Alter von 12 bis 13 Jahren stoßen einen 14-Jährigen ins Gleisbett und hindern ihn an der Flucht. Der einfahrende Zug schafft die Vollbremsung.
    Juli 2019, Voerde
    Ein polizeibekannter Intensivkrimineller mit kosovarischen Reisepapieren stößt eine 34-Jährige deutsche Mutter vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt am Tatort.
    Juli 2019, Essen
    Acht Jugendliche mit Migrationshintergrund stoßen einen 20-Jährigen ins Gleisbett.
    Juli 2019, Frankfurt
    Ein 40-jähriger Eritreer stößt eine Mutter und ihr Kind ins Gleisbett, versucht eine weitere Person vor den einfahrenden Zug zu stoßen. Die Frau kann sich retten, das Kind stirbt unter den Rädern des ICE.
    Das Tatbild gibt es leider schon länger, das Täterbild auch
    Am 24. Dezember 1998 stößt ein Mann eine 20-Jährige vor eine S-Bahn. Die junge Frau stirbt.
    Im April 2002 stößt „ein junger Mann“ einen 52-jährigen Deutschen auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette gab. Das Opfer benötigte ein künstliches Kniegelenk und geht seither auf Krücken. Der Täter galt als hochaggressiv und schwerst geistig behindert.
    Im Dezember 2002 wird ein 22-Jähriger vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Er verliert beide Unterschenkel. Der Täter, ein Deutscher, wird wegen Mordversuchs zu 13 Jahren Haft verurteilt.
    Im Mai 2004 stößt der betrunkene 19-jährige Türke Ugur I. in Hamburg eine 21-Jährige vor einen einfahrenden Zug. Die Frau konnte von ihrer Cousine festgehalten und gerettet werden. Der Täter hielt sich illegal in Deutschland auf. Damals wurden ausländische Straftäter noch abgeschoben, so auch Ugur I. im Dezember 2005 – mit lebenslangem Einreiseverbot. Verschiedene türkische Medien stellten ihn als Opfer dar, seine Freunde feierten ihn als Held.
    Im Jänner 2005 wird ein 52-jähriger Mann in Berlin von einem „ausländischen Täter“ ins Gleisbett geworfen und mit Tritten daran gehindert, dieses wieder zu verlassen. Zeugen können ihn retten.
    Im Oktober 2008 stößt der Intensivkriminelle Ali K. in Hamburg eine 22-jährige Deutsche auf die Gleise des S-Bahnhofs. Sie wird nur leicht verletzt.
    Im März 2009 stößt „ein 70-jähriger Mann“ in München eine 13-jährige Schülerin gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen.
    Im Juni 2012 stößt der 21-jährige Schläger Emre A. in Hamburg einen 20-Jährigen auf die Bahngleise. Er zieht ihn zurück auf den Bahnsteig und prügelt dort weiter auf ihn ein.
    Anfang 2014 stößt ein 29-Jähriger in Bochum einen 50-Jährigen Arbeiter auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette geben will. Das Opfer bricht sich beide Beine und sitzt seither im Rollstuhl.
    Im Jänner 2016 stößt ein „obdachloser Mann“ in einem Berliner U-Bahnhof eine 20-Jährige vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt.
    Im Mai 2016 stoßen und treten vier Personen migrantischen Aussehens einen 19-Jährigen auf die U-Bahn-Gleise. Das Opfer kann flüchten.
    In Berlin, Juni 2016, stößt ein 31-jähriger Mann eine 60-Jährige ins Gleisbett. Die Frau konnte von Zeugen gerettet werden.

    2016 berichtet die Bildzeitung von einem Überlebenden aus Stockholm. Der 25-jährige Lucas wurde von einem ihm unbekannten Libanesen vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen. Er verlor seinen Fuß und musste zwei Wochen lang in ein künstliches Koma versetzt werden. Er überlebte, aber sein Leben wird nie so sein wie zuvor. Sinnlos, wie bei allen oben beschriebenen Taten

  16. Eine technische Hochzivilisation – sie ist per unglaublich störanfällig – kann ich nur hochziehen und erhalten, wenn alle Leute zivilisierte Normen verinnerlicht haben und aus EINSICHT befolgen, ganz unabhängig davon, ob Verstöße strafbewehrt sind oder nicht.

    Dazu gehört, andere nicht umzubringen; dazu gehört, nicht jede Frau zum Fucken anzufallen, dazu gehört, öffentliches und privates Eigentum nicht frohgemut zu stehlen, in großem Stil zu plündern oder zu zerstören (Kupferkabel, Geldautomaten, Baustellengeräte etc).

    Die hochgradig asoziale Schlägertruppe Antifa verstößt schon seit Jahrzehnten mit ihren Brandstiftereien in Kabelschächten und weiteren ununterbrochenen Anschlägen auf Bahnanlagen gegen die Zivilisation; Afrikaner, Araber und andere wilde Völker ohne die geringste Zivilisationsvorstellung mit „töten“ als Universallösung für jede Laus auf ihrer Leber auch nicht, Zigeuner und osteuropäische Räuberbanden auch nicht.

  17. Es tönt mir noch in den Ohren von meiner Kindheit her:

    BITTE ZURÜCKTRETEN der ZUG FÄHRT EIN!

    TÜREN SCHLIESSEN! DER ZUG FÄHRT AB!

    Und ein Bahnbeamter mit Kelle gibt dem Fahrer das Signal!

  18. SPD-Twitter-Königin Chebli

    – twittert nichts zu Frankfurt

    – twittert nichts zum Schwert-Palästinenser von Stuttgart

    Aber eine Einladung zur Stoperlsteinkonferenz twittert sie, und wenn eine wahrscheinlich illegal errichtete Palästinenserunterkunft im Orient abgerissen wird twittert sie auch.

    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

  19. jetzt verstehe ich als Schwabe auch das System S21

    unterirdisch, bei einem Anschlag werden dann höchstmögliche Opferzahlen erreicht

    das ist der Plan – S21 ist eigentlich eine muslimische Opferstätte – ok – jetzt wird es auch mir klar

    DANKE an alle S21 Befürworter – Ihr baut das Grab der Deutschen

  20. Es sind grüne Gutmenschen, die unser Land zerstören. Erstmal werden Kriminelle ins Land gebracht, die Deutsche ermorden oder vergewaltigen. Irgendwann werden die Migranten mächtiger sein udn erreichten das Kalifat Europa. Dann werden Feministinnen, Transgender, Homos, Bisexuelle und andere Randgruppen dran sein. Heute begreifen Gutmensychen sowas nicht.

  21. Harpye 3. August 2019 at 13:53

    Hier eine Liste von „Vorfällen“ – und es handelt sich keineswegs um „Einzelfälle“ (Achtung, lang)! Die Täter haben DURCHGEHEND Migrationshintergrund:
    https://www.wochenblick/von-wegen-einzelfall-schon-dutzende-bahnhofs-mordversuche-seit-2017/

    Danke für das Kompendium des Grauens. Ich habe 38 Fälle (versuchte und vollendete Morde) gezählt, in denen Kuffnucken aus den üblichen Ländern versuchten, Leute per Zug umzubringen.

  22. Wer ist denn überhaupt noch Deutscher in diesem Land? Sind wohl die, die dort auf den Friedhöfen liegen. Was nachkommt, die sind von linken Lehrern und Eltern erzogen worden, die auch schon von linken Lehrern und Eltern erzogen wurden und zur Abwertung und Verschrottung des Deutschen und seiner Nation. Für die ist doch noch der letzte kulturlose Barbare aus dem hintersten Winkel der Erde mehr Wert als der anständigste Deutsche. Diese Undeutschen werden immer mehr, sie haben uns, die wahren Deutschen, schon längst an die Wand gedrückt, während wir sie immer noch für Deutsche halten. Dabei sind sie unsere schlimmsten Feinde! Womöglich sitzen sie gerade mit uns am Tisch und faseln von „unser Land“. Wer sein Vaterland verachtet oder als wertlos erachtet, ja oft nicht einmal mehr weiss, was das eigentlich ist, wer die hart erkämpften Werte unserer Vorfahren an die ganze Welt verteilen will und hier einen Vielvölkerstaat für toll hält, der ist für mich KEIN DEUTSCHER mehr. Das einzige Lösung ist: Deutsche, haltet zusammen!

  23. jeanette 3. August 2019 at 13:44

    Ich erinnere mich noch besonders gut an diesen Anschlag, weil einer unserer Freunde entsetzt berichtete, daß er eine Woche zuvor denselben Zug genutzt hatte.

    .

    „Anschlag im Thalys-Zug 9364

    Im Thalys-Zug 9364 von Amsterdam nach Paris ereignete sich am Abend des 21. August 2015 im belgisch-französischen Grenzgebiet ein Anschlag, als der in Brüssel zugestiegene Attentäter Ayoub El Khazzani das Feuer auf andere Fahrgäste eröffnete. Er wurde dabei von mehreren Passagieren überwältigt.
    Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter der Angreifer.

    In Brüssel stieg der marokkanische Attentäter Ayoub El Kahzzani in den Zug ein. Während der Fahrt von Belgien nach Frankreich, suchte er die Bordtoilette in Wagen 12 auf und lud dort zwei Waffen: Eine Selbstladepistole vom Typ Luger sowie ein Sturmgewehr des Fabrikats Kalaschnikow. Als er die Zugtoilette um etwa 18 Uhr verließ, gab er mindestens einen Schuss ab. Damien A., ein 28-jähriger Franzose, der anonym bleiben möchte, und der 51-jährige Sorbonne-Professor Mark Moogalian waren die Ersten, die sich dem Angriff widersetzten. Sie hatten den Attentäter vor der Schussabgabe als solchen wahrgenommen und versucht, ihn zu überwältigen.Moogalian wurde dabei im Hals getroffen.
    Drei miteinander befreundete Passagiere, der US-Luftwaffensoldat Spencer Stone und Aleksander Skarlatos, Angehöriger der Nationalgarde von Oregon und der Student Anthony Sadler, stürzten sich dann auf den Attentäter und überwältigten ihn. Dabei verletzte der Attentäter den US-Soldaten Stone mit einem Teppichmesser an Daumen, Nacken und Augenbraue. Die drei nahmen dem Angreifer die Pistole und das Sturmgewehr ab und schlugen ihn bewusstlos Zusammen mit Chris Norman, einem britischen Geschäftsmann, fesselten sie ihn mithilfe der Krawatte eines Zugbegleiters. Norman wurde beim Überwältigen des Angreifers leicht verletzt.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_im_Thalys-Zug_9364

  24. RechtsGut 3. August 2019 at 13:51

    Auch dieser Fall wird nicht dazu führen, dass diese Tyen aufhören aktiv Deutschland und Europa zu vernichten. Die werden alle Ausreden finden um zu erklären, warum der arme Issa gar nicht anders handeln konnte.

  25. @ daskindbeimnamennennen 3. August 2019 at 13:59

    Seit Jahrzehnten werden einheimische Männer bekämpft. Damit muss endlich schluss sein. Keine gesunde Gesellschaft zerstört sich so. Frauen wollen unbedingt Migranten, darum haben die damals an Bahnhöfen gestanden und Teddybären geworfen.

  26. NETZFUND – BITTE WEITERGEBEN! – WER MACHT EINEN SCHÖNEN AUFKLEBER DARAUS, BITTE!!!

    BITTE TRETEN SIE:
    Von der Bahnsteigkante
    Dem Beckenrand
    Von U-Bahn Treppen
    Wohngemeinschaften
    Trennungswünschen
    Weihnachtsmärkten
    der freiwilligen Flüchtlingshilfe
    Zivilcourage
    Joggen
    Parkgängen in der Mittagspause
    Nächstenliebe
    Nächtlichen Heimwegen
    Bummeln durch Fußgängerzonen
    Aufenthalten an Bahnhöfen, Seen, dem Kölner Dom
    Wohnen im Erdgeschoß
    Mitfahrgelegenheiten
    Ihrer freien Meinungsäußerung

    Zurück.

    HALTEN SIE…
    eine Arm-
    Schwert-
    Tritt-
    Schuß-
    Messer-länge Abstand

    Halten Sie Abstand:
    Zu Ihren eigenen Gefühlen
    Zur Wahrheit
    Zur Sorge um Ihr Kind
    Davon, Gedanken zu Ende zu denken.

    DISTANZIEREN SIE SICH:
    Von Rechts
    Der AFD
    Deutschland
    Freunden, Bekannten und Familienangehörigen, die das nicht tun

    SOLIDARISIEREN SIE SICH:
    Mit Flüchtlingen
    Mit Klimaaktivisten
    Mit Muslimen
    Mit Mittelmeerschleppern
    Mit Politikern
    Mit Greta, Carola Rackete, der Antifa

    BEKENNEN SIE SICH:
    Zu Europa
    Zu 3 (60/72/96) Geschlechtern
    Zum Sozialismus

    UNSERE GRÖSSTEN PROBLEME SIND:
    Dieselfahrzeuge
    Fehlende Co2-Steuer
    weiße heterosexuelle Männer
    Kohlekraftwerke
    Fleischesser
    Sterbende Bienen
    Nazis
    Das Wetter
    Trump

  27. @BePe 3. August 2019 at 13:41
    Ich weiß noch nicht mal, ob der „Mittelbau rotgrün versifft“ ist.
    Sicherlich bei den Qualitätsmedien. Aber in vielen Bereichen reicht es, wenn nur ein geringer Teil „überzeugt“ ist. Sollte jemand eine andere Meinung haben, würde er sie doch gar nicht mehr äußern. Alle anderen (die überzeugten aber auch der Rest) würde über ihn herfallen.
    Wer weiß: Vielleicht gibt es auch manchen grünen Politiker, der nicht an diesen Sch… glaubt, der aber das Geld, den Einfluss, die Aufmerksamkeit und die Macht, die das mit sich bringt, einfach nur geil findet und es niemals wieder missen will.

  28. BePe 3. August 2019 at 14:01

    RechtsGut 3. August 2019 at 13:51

    Auch dieser Fall wird nicht dazu führen, dass diese Tyen aufhören aktiv Deutschland und Europa zu vernichten. Die werden alle Ausreden finden um zu erklären, warum der arme Issa gar nicht anders handeln konnte.
    —————————————–
    Wir müssen eben Personal und Positionen (um mit SPD-Stegner zu sprechen) dieser FEINDE DEUTSCHLANDS massiv attackieren!
    Hilft nichts, da müssen wir immer härter werden!

  29. Nun, wie pervers dieser Lügenjournalismus ist,sieht man daran,
    daß der Focus, ganze Seiten,mit Tipps,druckt,wie sich Frauen am besten
    gegen körperliche Gewalt schützen,sich wirksam verteidigen können,
    anstatt,Ross und Reiter zu benennen,wer da angreift.
    Bis zu der Illegalen Grenzöffnung,wurden Frauen,in der Häufigkeit,nämlich
    nicht angegriffen.
    Und genau dieser Drecksjournalismus, oder diese Drecksmedien,sind mit dafür
    verantwortlich,daß die Verhältnisse,heute so sind,wie sie sind.
    Aber,wie wir ja alle wissen,die Printmedien, sind ja rot durchsetzt,die SPD
    hat die Meinungshoheit,durch ihre Aktiengeschäfte,aber nutzen , tut es ihnen auch
    nichts,sie werden mit Sicherheit, Einstellig,ich kann es kaum erwarten!

  30. NieWieder 3. August 2019 at 14:05

    @BePe 3. August 2019 at 13:41
    Ich weiß noch nicht mal, ob der „Mittelbau rotgrün versifft“ ist.
    Sicherlich bei den Qualitätsmedien. Aber in vielen Bereichen reicht es, wenn nur ein geringer Teil „überzeugt“ ist. Sollte jemand eine andere Meinung haben, würde er sie doch gar nicht mehr äußern. Alle anderen (die überzeugten aber auch der Rest) würde über ihn herfallen.
    Wer weiß: Vielleicht gibt es auch manchen grünen Politiker, der nicht an diesen Sch… glaubt, der aber das Geld, den Einfluss, die Aufmerksamkeit und die Macht, die das mit sich bringt, einfach nur geil findet und es niemals wieder missen will.
    —————————–
    EXAKT!!! AUF DEN PUNKT RICHTIG!!!

  31. @Haremhab 3. August 2019 at 14:00
    Sie haben noch Frauen allgemein und Linke (da ungläubige Atheisten) vergessen. Natürlich noch weitere Gruppen.

  32. Zitat: „Es hätte auch ein Schwabe sein können“, sagte der frühere Oberbürgermeister Manfred Rommel

    nach der tödlichen Messerattacke eines Afrikaners auf Polizeibeamte auf der Gaisburger Brücke vor fast genau 30 Jahren. … … … “

    Nach der Bluttat von Stuttgart – Dumpfen Parolen widerstehen
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-der-bluttat-von-stuttgart-dumpfen-parolen-widerstehen.40a159b2-2b42-4c69-b80e-30de7a33f66c.html

    Unglaublich, schon vor 30 Jahren waren die BRD-Alt-Eliten moralisch verrottet.

  33. @RechtsGut 3. August 2019 at 14:07
    Das ist wie in einer Diktatur. Man weiß nicht: Glaubt der das wirklich, oder will der nur möglichst schnell Karriere machen?
    Z.B. dieser SPD-Kahrs im Bundestag, der regelmäßig die AfD anbellt. Bei dem bin ich mir sicher, ihm geht es NUR um ich ich ich. Er würde ALLES machen, um möglichst weit nach oben zu kommen.

  34. @ NieWieder 3. August 2019 at 14:11

    Tauber nicht vergessen. Der Glatzen-Nazi ist doch genauso. In der freien Wirtschaft haben die keine Chance.

  35. Schizophren…..

    .

    „Massive Diskrepanz im neuen ARD-Deutschlandtrend

    Eine große Mehrheit der Deutschen ist nach der neuen ARD-Umfrage unzufrieden mit der Bundesregierung – gleichzeitig ist aber auch eine deutliche Mehrheit zufrieden mit deren Chefin Merkel. Wie kann das sein? Es ist das Ergebnis eines Politikstils, der unsere Demokratie gefährdet.

    Viele Medien verbreiteten diesen Text in dieser Form im Internet. Ohne auch nur ansatzweise auf den dahinter steckenden Widerspruch einzugehen: Wie kann es sein, dass mit der Chefin der Bundesregierung, die mit ihrer Richtlinienkompetenz die Verantwortung für deren Arbeit trägt, 56 Prozent der Deutschen zufrieden sind – mit ihrer Regierung aber nur 32 Prozent?…….

    Dennoch; Es wirkt durchaus plausibel, dass es eine massive Diskrepanz zwischen Zufriedenheit mit der Hauptverantwortlichen und ihrer Politik gibt. Diese ist ein Zeichen für eine politische Unreife, die sonst eher für Staaten ohne längere demokratische Tradition typisch ist: etwa für Russland. Dort unterscheiden viele zwischen dem „guten Zaren“ und seinen „bösen Bojaren“, also der Regierung, die aus ihrer Sicht den – guten – Willen des Herrschers nicht umsetzen kann.
    Die Umfrage stellt den Deutschen ein demokratisches Unreifezeugnis aus. Und zwar nicht nur den Wählern, sondern auch vielen Journalisten, die diese massive Diskrepanz einfach ignorieren statt sie, wie es ihre Aufgabe wäre, deutlich zu machen und zu analysieren…….

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/boris-reistschuster-berlin-extrem/massive-diskrepanz-im-neuen-ard-deutschlandtrend/

  36. RechtsGut 3. August 2019 at 13:23
    OT FACEBOOK-PROFIL DES ISLAMTERRORISTEN VON STUTTGART!!!
    ISSA MOHAMMED = Jesus Mohammed
    https://www.facebook.com/alohdan

    Danke für Link.
    Wenn man sich die Seite anschaut, hat die aber weniger mit Jesus und mehr mit dem Massenmörder Mohammed zu tun …

  37. @Babieca 3. August 2019 at 13:33
    Der „Witz“ (und wie Politik funktioniert) ist ja: Solche „Ereignisse“ gibt es noch nicht. Also gibt es dazu keine Bilder. Also kann sich der Michel, der sich abends von der Glotze berieseln lässt, nichts darunter vorstellen.
    Erst einmal gibt es eine Aktion. Man ist nicht mehr ohnmächtig. Man macht dieses und jenes und es funktioniert angeblich wieder.
    Bis die dann fertig sind, vergeht Zeit. Und sollte es dann nach einigen Jahren so einen „Vorfall“ geben, sind neue Politiker im Amt. Die können nichts dafür. Die alten sind weg. Die sind schuld, aber halt weg. Und jetzt machen wir die nächste Aktion, um dieses Problem zu lösen.
    Politik ist reine Show. Um das Publikum einzulullen. Um dem Publikum ein gutes Gefühl zu geben. Und das Publikum will genau das haben.

  38. RechtsGut 3. August 2019 at 14:07
    NieWieder 3. August 2019 at 14:05

    Danke NieWieder für die genauere Beschreibung des Problems rotgrün versiffter Mittelbau. Ja es sind nicht alle, bei der Polizei reicht es, wenn man den grünen Pickeln einen Silberpickel (Polizeipräsident, Einsatzleiter) mit einem CDUCDSPDGRÜNENFDPLinks-Parteibuch vor die Nase setzt. Es sind die Komplizen derer, die auch die Migrantenkarawanen richtung USA organisieren, Merkel ist da nur ein ideologisch von dem was sie macht überzeugtes Rädchen im Getriebe, ein sehr großes Rädchen mehr aber nicht.

  39. @Haremhab 3. August 2019 at 14:14
    In der CDU ist es hammerhart.
    Man sehe sich einen Volker Kauder an. Im Grunde wäre er in der alten CDU ein beinharter „Rechtsaußen“ a la Dregger oder Koch oder auch Gauland gewesen.
    Aber für seine Karriere kuschelte er eben mit den Grünen, die er privat sicher absolut verachtete.

  40. Bahnsteigkarten schützen das Terrorregime Merkels vor der Revolution, gut, wenn man ML auf der EOS hatte!

  41. @ jeanette 3. August 2019 at 13:26

    Den für die Situation angepassten Vorschlag von Vielen fürs Erste die ZÜGE alle nur in SCHRITTGESCHWINDIGKEIT IN DIE BAHNSTEIGE ROLLEN ZU LASSEN! Das wird sofort ABGELEHNT!
    DAVON WILL KEINER ETWAS WISSEN! Angeblich koste es Geld (alle Fahrpläne umzuschreiben) jedem Bahnsteig 20 Sekunden mehr Zeit zu geben! …
    ———————–
    Also das ist rein physikalisch nutzlos. Ein Zug -wenn auch mir nur Schrittgeschwindigkeit- lässt sich nicht schnell notbremsen, wenn jemand ins Gleisbett gestoßen wird. Die Schubkraft bleibt immens hoch, so viele Tonnen schieben da noch nach.

    Der einzige Vorteil wäre, dass die gestoßene Person etwas mehr Zeit hätte, sich noch selbst zu helfen.
    Aber kurz vor der Lok sicher auch nicht mehr …

    Aber warum falschen Lösungsansätzen das Wort reden? Raus mit dem Abschaum und der Spuk hat ein Ende.

  42. Es wird weiter an den Symptomen herumgedoktort werden, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Über die wahren Ursachen zu sprechen ist in der Merkel CDU tabu.

  43. @BePe 3. August 2019 at 14:21
    Merkel schwimmt auf der Welle. Sie hat gemerkt, dass die metapolitischen Meinungsmacher, genau diese grüne Position nach oben spülen. Also setzte sie sich an die Spitze dieser Bewegung.
    Genauso wie mit dem Ausstieg aus der Atomkraft. Oder aktuell der „Fridays for Armut“-Bewegung.
    Merkel setzt sich immer nur an die Spitze von Bewegungen, von denen sie denkt, dass sie medienpolitisch erfolgreich sind.
    Die Frage wäre, wieso Holtzbrink, Burda, Springer, Bertelsmann, die Funke-Gruppe, … auf diese Bewegungen setzen? Vielleicht sind sie auch nur Mitläufer? Oder Überzeugungstäter?
    Oder ein Herr Soros: Geht es für ihn um den großen Reibach? Oder ist es eine Art Rachekampagne, weil ihm jemand in der Schule sein Pausenbrot auf den Boden geworfen hat?

  44. Heisenberg73 3. August 2019 at 14:25

    Es wird weiter an den Symptomen herumgedoktort werden, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Über die wahren Ursachen zu sprechen ist in der Merkel CDU tabu. “

    Die wahren Ursachen dürfen doch nicht genannt werden, ansonsten ist die Multikulti-Umvolkung Geschichte.

  45. Bahnsteigtüren sind prinzipiell eine gute Option bei hoch frequentierten Bahnsteigen und haben sich weltweit bewährt.
    ABER gegen Mohammed-Terror wäre es Symptombehandlung.

    Ursache vom Mohammed-Terror:
    Der weltweite Auftrag von Islamisten Mohammed, alle Länder zu unterwerfen (Dschihad).
    Zuerst „friedlich“ (Einwanderung, Geburten, zentralrat.de, …), danach Terror.
    Einhergehend: rassistischer Haß gegen „Ungläubige“.
    Also so, wie es der Faschist Mohammed vorgemacht hat.

    Dagegen helfen keine Bahnsteigtüren, keine Merkelpoller, auch nicht mehr (Mohammedaner bei der) Polizei, kein Schwertverbot, kein Lkw-Verbot auf Weihnachtsmärkten, keine Plakataktionen („vermisst“) sondern nur eines:
    Faschisten RAUS!

  46. @ Babieca 3. August 2019 at 14:15

    Wahnsinn – und vom Alter her dürften die noch seeeehr lange gebährfähig sein…

  47. Babieca 3. August 2019 at 14:15

    Das ist eine skrupellos organisierte Geburtsshow

    Diese Schwangeren werden von den mächtigen Hinterleuten die den hybriden Krieg organisieren ganz bewusst in die Boote gesetzt um solche Bilder zu produzieren. Gut möglich, dass man die sogar vergewaltigt hat bis sie schwanger werden, dann zurückhält und erst mit Beginn der Wehen für so eine Geburtsshow ins Boot setzt. Die Mainstreamjournalisten brauchen Photos um die Europäer moralisch zu erpressen, siehe Kurdi-Photo.

  48. “ pitscho 3. August 2019 at 13:21
    Das ist ja alles nur der Anfang, die große Frage aber heißt: Wie endet es?
    Die wahrscheinlichste Antwort : Bürgerkrieg!
    Wenn aus irgendeinem Grund der Versorgungsstaat ausfällt und die freie Kohle bei den netten illegalen Einwanderern nicht mehr ankommt, werden diese a pronto beginnen, sich das was sie brauchen zu holen, bei wem wohl?“
    ———————————
    Bliebe die Frage, WAS denn genau beim BRDackel nun genau „zu holen“ ist:
    Die lebenslang noch abzuzahlenden Kredite ?
    Die sowieso kaum vorhandenen Lebensmittelreserven ?
    Die quasi gar nicht vorhandenen Waffen ? (Wenn man vom Küchenbesteck mal absieht)
    Dutzende Millionen Flachfernseher + Handys, die in Krisenzeiten sowieso völlig unbrauchbar sind ?
    Mein Pool, meine Markenjeans und meine E-Scooter-Roller ? Schwachsinn alles.

    Im Grunde ist das gar ein Vorteil der „Just-in-time“-Technologien: Zu holen gibt es bei uns in richtigen Krisenzeiten nach dem 2. Tage nämlich gar nichts, außer die nackte Existenz und ob es da um ca 87% auch wirklich schade drum ist ?
    Wer weiß ………….

  49. NieWieder 3. August 2019 at 14:29

    Es geht um die totale Zerstörung der weißen Nationen, wenn der alte weiße Westen platt gemacht wurde und sich in ein Hungergebiet und von Clan und Milizenkämpfen zerrüttetes Gebiet verwandelt hat ist der weiße Osten dran. Erst dann wirkt der Osten auf die Moslems und Afrikaner wie ein Magnet/Paradies.

  50. Bahnsteigtüren gegen Mohammed-Terror = Symptombehandlung
    Dafür werden Steuergelder mißbraucht und veruntreut, nur weil sich im Stadtrat niemand traut, das eigentliche Problem anzusprechen.
    Der Islamaufklärer Stürzenberger wird in München bekämpft.
    Jetzt bauen die Schildbürger Bahnsteigtüren zum Schutz vor gläubigen Mohammedanern.
    🙂 🙂 🙂

  51. Besonders ver…schaukelt komme ich mir vor, daß ich neuerdings im Schwimmbad meinen Paß mitzunehmen habe (und wo dann lassen, damit er nicht abhanden kommt???), an der dt. Grenze aber weiterhin keinen brauche, um unbehelligt einzumarschieren (oder hereinzuspazieren).

    Sollten tatsächlich die „Bahnsteigtüren“ kommen, werde ich wohl gar nicht mehr mit der Bahn fahren, denn im Katastrophenfall werde ich dann wohl nicht mehr herausgelassen und verbrenne im Falle eines Feuers auch noch jämmerlich. Ja, jämmerlich, das trifft es.

    Also, ich merke nichts von Wut deutscher Bürger angesichts dieses hanebüchenen Irrsinns, es muß wohl noch deutlich schlimmer kommen. Und immer schön die Grenzen offenhalten!

  52. Bahnsteigtüren?
    Pfui ihr Münchner, das ist gegen die Religionsfreiheit!
    Ihr hindert gläubige Mohammedaner an der Ausübung ihrer Religion!
    :mrgreen:

  53. @BePe 3. August 2019 at 14:38
    Es gibt einige/viele, denen es um die „Zerstörung der Weißen, des Nationalstaates“ geht.
    Interessant fand ich in dieser Hinsicht diesen Typen mit dem „einmaligen Sozialexperiment“ bei der Tagesschau.
    Irgendwo habe ich aufgeschnappt (ich weiß nicht, ob es stimmt): Er ist ein Jude, der in Deutschland aufgewachsen ist. Und in seiner Klasse war er als Jude etwas besonderes. Er wurde nicht gemobbt, aber er verschwand auch nicht in der Masse. Und in seiner Vorstellung ist es so: Wenn die Klassen „bunt gemischt sind“, dann wäre er nicht aufgefallen. Und diese Vorstellung gefällt ihm.
    Dass er bei der heutigen „bunten Zusammensetzung“ von Schulklassen mehr leiden würde als damals, spielt da eher eine untergeordnete Rolle.
    Es gibt wieder andere mit Nazi-Eltern und -Großeltern, die ihre Psyche daran abarbeiten.
    (Oder: Ich glaube Loki Schmidt hat einmal erzählt, dass sie in ihrer Klasse als „Asiatin“ verspottet wurde, weil ihre Augen schmäler waren als bei anderen.)
    Und so haben vermutlich viele einen bestimmten, jeweils individuellen Grund, wieso sie die „weiße Einheitskultur“ zerstören wollen.

  54. Babieca 3. August 2019 at 14:15
    Aufmachernbild (Standfoto aus Video) beachten: Schwarze islamische Brutfabriken beten zu Allah, daß er sie möglichst bald nach Germoney führt:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article197898181/Vor-libyscher-Kueste-Schwangere-mit-Wehen-vom-spanischen-Rettungsschiff-Open-Arms-gebracht.html

    Selbst mit sehr viel Anstrengung kann und kann ich es seit Jahrzehnten nicht schaffen, irgendwelches Interesse, geschweige denn Sympathien für Afrika zu entwickeln.
    Auf dem Bild wird mir klar, warum.

  55. welt.de schreibt: Schon vor dem Vorfall wollte München solche Türen einführen – und bekommt sie nun.

    Das ist übel hingebogen, um nicht zu sagen LÜGE.
    Seit mindestens 2008 werden Bahnsteigtüren in München diskutiert, und wurden bisher vom Stadtrat abgelehnt.
    Siehe z.B. http://www.georg-kronawitter.de/1952/a-z/bahnsteigtueren.html

    Aber anscheinend hat sich die „Sicherheitslage“ (überstzt: Islamisierung) geändert, so dass es jetzt nötig wird.

    Hat aber nix mit Islam zu tun!!!
    Hat auch nix mit dem zu tun, was Stürenberger seit Jahren in München predigt!!!
    Islam ist Frieden!
    Islam ist Frieden!
    Islam ist Frieden!

    welt.de/politik/deutschland/article197903949/Muenchen-Erste-deutsche-Stadt-bekommt-Bahnsteigtueren-an-der-U-Bahn.html

  56. Das_Sanfte_Lamm 3. August 2019 at 14:49

    Babieca 3. August 2019 at 14:15
    Aufmachernbild (Standfoto aus Video) beachten: Schwarze islamische Brutfabriken beten zu Allah, daß er sie möglichst bald nach Germoney führt:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article197898181/Vor-libyscher-Kueste-Schwangere-mit-Wehen-vom-spanischen-Rettungsschiff-Open-Arms-gebracht.html

    Selbst mit sehr viel Anstrengung kann und kann ich es seit Jahrzehnten nicht schaffen, irgendwelches Interesse, geschweige denn Sympathien für Afrika zu entwickeln.
    Auf dem Bild wird mir klar, warum.
    ——————————
    Geht mir mittlerweile genau so.
    Früher hatte ich kein Problem mit (US-)Negern. Mittlerweile spüre ich nur noch Aversion hochkochen, innerlich bei Neger-Invasoren-Sichtung.

  57. „Ein Problem für „unsere“ (streichen Sie das Wort aus ihrem Restgedächtnis) Volksvertreter“
    =====
    Volkstreter geht auch

  58. Keinen Zaun an der Grenze, dafür am Bahnsteig, Ausweiskontrolle nicht an der Grenze, dafür am Freibad. Irre, irrer, BRD.

    Burggraben um den Bundestag, damit die Fresser am Steuergeldtrog sicher sind, aber die Wähler wollen das so zu fast 90%, die Nichtwähler gar zu 100%. Das muss man erinnern: Die breite demokratische Mehrheit ist bereit, lieber zu sterben als als fremdenfeindlich und „islamophob“ zu gelten.

  59. Wie sich ZDFneo über uns lustig macht: 3 Folgen, in denen uns die Migration als das Natürlichste der Welt, seit der Bronzezeit und davor, schmackhaft gemacht wird. Ich habe nur kurz reingezappt. Irre, die sind einfach nur irre! „Die Reise der Menschheit“, „Aufbruch“, „Fremde Welten“, „Welt in Bewegung“
    Alles ganz normal, völlig selbstverständlich! https://www.zdf.de/live-tv

  60. Die beiden ersten Kommentare bei welt.de:
    Horst: Wie wäre es mit Bekämpfung der Ursache, anstatt an den Symptomen rumzudoktern?

    Ivan: Das geht nicht! Das kostet die Reputation der schon länger hier Regierenden. Deshalb wird die lieber rumgedoktert. Das kostet nur das Geld der schon länger hier Bezahlenden.

    Damit ist eigentlich alles gesagt! 🙂

  61. @RechtsGut 3. August 2019 at 14:51
    Es ist einfach ein Unterschied, ob ich irgendwohin für ein paar Wochen fahre. Oder ob das alles zwangsweise in Massen zu einem kommt und man nichts dagegen machen kann.

  62. Babieca 3. August 2019 at 13:33

    …Lärmschutzwände der Bahn …
    ==============
    nicht nur raum hamburg, zwischen münchen und augsburg fast durchgehend…könnte noch einige beoispiele nennen (erfurt usw)

    für mich sind das „kanalfahrten“, fast durchgehend bunt bebildert durch irgendwelche hübsch/hässlichen grafitties…

    ein freund meinte hinter diesen lärmschutzwänden(*) stecke so eine art lobby/mafia dahinter…
    (*) ich wohn auf einer kleinen anhöhe und die züge hört man eher deutlicher als vor dem lärmschutzmauerbau.
    soviel dazu

  63. @ DER ALTE Rautenschreck 3. August 2019 at 14:24
    @ jeanette 3. August 2019 at 13:26

    Den für die Situation angepassten Vorschlag von Vielen fürs Erste die ZÜGE alle nur in SCHRITTGESCHWINDIGKEIT IN DIE BAHNSTEIGE ROLLEN ZU LASSEN! Das wird sofort ABGELEHNT!
    DAVON WILL KEINER ETWAS WISSEN! Angeblich koste es Geld (alle Fahrpläne umzuschreiben) jedem Bahnsteig 20 Sekunden mehr Zeit zu geben! …
    ———————–
    Also das ist rein physikalisch nutzlos. Ein Zug -wenn auch mir nur Schrittgeschwindigkeit- lässt sich nicht schnell notbremsen, wenn jemand ins Gleisbett gestoßen wird. Die Schubkraft bleibt immens hoch, so viele Tonnen schieben da noch nach.
    Der einzige Vorteil wäre, dass die gestoßene Person etwas mehr Zeit hätte, sich noch selbst zu helfen.
    Aber kurz vor der Lok sicher auch nicht mehr …
    Aber warum falschen Lösungsansätzen das Wort reden? Raus mit dem Abschaum und der Spuk hat ein Ende.

    Letzter Satz: unbedingt JA!
    Frankfurt ist ja ein sog. Sackbahnhof, d.h. alle Züge müssen rückwärts wieder raus, da nicht durchgehend befahrbar.
    Stellen Sie sich vor, was passiert, wenn so ein Schubser in einem normalen Durchgangsbahnhof agiert – da fahren teilweise z.B. Express- und Güterzüge sehr rasant durch (Notbremsung UNmöglich). In Österreich hat es sogar mal einen schlimmen Unfall gegeben, da ist ein ungesicherter Kinderwagen allein aufgrund des Fahrtwindes auf die Gleise gerollt, weil die Mutter gerade Fahrkarten kaufte:
    https://apps.derstandard.at/privacywall/story/2000013998647/buggy-rollte-auf-gleise-kleinkind-in-linz-von-zug-getoetet
    Seitdem gibt es wie für Rollifahrer starke Gurte, mit denen man die Kinderwägen an den Säulen auf dem Bahnsteig festschnallen kann. Nun gut, das ist reine, neutrale Physik – da lasse ich mir solche Gegenmaßnahmen gefallen, aber nicht bei „Schubsern“.

  64. @Goldfischteich 3. August 2019 at 14:54
    Stimmt. Die „Reise der Moslems bis 750 in die Welt“ oder die „Reise der Mongolen unter Dschingis Khan und Nachfolgern“ oder die „Reise der Europäer nach Amerika“ oder „die Reise der Germanen ins weströmische Reich“ oder die „Reise des Homo Sapiens zum Neanderthaler in Europa“.
    In all diesen Fällen der „Reise“ erging es den Vorher-schon-da-lebenden dabei nicht so gut.

  65. Haremhab 3. August 2019 at 14:56
    Die gefährliche Gleichgültigkeit der Deutschen beim Geld
    https://www.welt.de/finanzen/article197556261/Sparen-Die-gefaehrliche-Gleichgueltigkeit-der-Deutschen-wenn-es-ums-Geld-geht.html
    —————
    Donald Trumps Handelskrieg gegen China, es geht um Waren im Wert von 300 Milliarden Dollar, hat dszu geführt, daß der NY Stock Exchange, die Börse von Shanghai, der DAX und der französische CAC 40 mehr als 3% verloren haben. Das ist erst der Anfang. Die deutsche Autoindustrie wird von den deutschen Grünen .und von Donald Trumps Handelskrieg ruiniert. Wer hätte sich solche Verbündete vorgestellt?

  66. Schreibt Euch schön euren Frust von der Seele. Das hilft Eurer Gefühlswelt.
    So bewegt sich tatsächlich aber gar nichts.
    Wenn wir nicht tatsächlich handeln, geht’s so weiter. Wetten??!!

  67. Newsreader 3. August 2019 at 15:13
    ==============
    das ist die frage aller fragen.

    WIE ?

    wie kann ein rentner agieren ohne auf irgendeine art und weise straffällig zu werden…das weiterverbreiten des schwert-videos ist ja verboten

    WIE kann man hier arbeiten ohne für diesen migrantenspuk steuern zahlren zu müssen

    tut mir leid, teilt d-land ist ost und west… der osten kann wieder gesunden, der westen nicht

    …und am besten ist es noch auszuwandern wie es täglich 400 bio-deutsche tun

  68. „Wie sich das Merkel-System über SIE lustig macht!“
    =============
    die überschrift greift zu kurz und ist im gewissen sinne auch falsch

    schon vor 2005 hat fernsehen und radio versucht die konsumenten für kritikunfähig zu halten und diese für blöd zu verkaufen.

    das letzte mal hab ich tv im februar 1999 geschaut

  69. Newsreader 3. August 2019 at 15:13

    Schreibt Euch schön euren Frust von der Seele. Das hilft Eurer Gefühlswelt.
    So bewegt sich tatsächlich aber gar nichts.
    Wenn wir nicht tatsächlich handeln, geht’s so weiter. Wetten??!!
    ————————-
    Das Wort ist eine scharfe Waffe.
    Wer das Wort unterschätzt, der macht einen großen Fehler!
    Wenn Du konkret werden willst, wenn Du tätig -bei was auch immer- werden willst: Dann lege los. Und berichte hier davon. Motiviere bitte andere – aber tue bitte nicht so, als wären unsere Worte nutzlos.
    Wenn unsere Worte (hier und in den social media-Plattformen) nutzlos wären, wieso würde der Staat gegen unsere Worte kämpfen?!?

    Meme zu Stuttgart: https://imgur.com/a/egbUR0F

  70. pitscho
    Das ist ja alles nur der Anfang, die große Frage aber heißt: Wie endet es?
    Die wahrscheinlichste Antwort : Bürgerkrieg!

    Hier gibt es einen Vorgeschmack auf das was da passieren kann: https://www.amazon.de/dp/B071751CFM
    ————————————————–
    „Dann gehen die Lichter aus“, heißt das Buch. Wie im industriellen Hühnerstall, wenn die Tiere zur Schlachtung abgeholt werden.
    Eiskalt und unbarmherzig zeigen sich unsere Politiker gegenüber den Opfern von Straftaten wie denen vom Breidscheidplatz oder der vom Frankfurter Bahnhof. Zugleich planen sie etwas. Schon 2015 war geplant, dann kam der Migrationspakt, jetzt soll der Austausch durch Neuregelung von Dublin (Stichwort „Ankerpersonen“) nochmals drastisch beschleunigt werden.
    Was haben sie mit uns vor, was haben sie für uns geplant? Nichts Gutes, davon kann man ausgehen. Und wenn es uns dann erwischt hat, werden sie ebenso eiskalt und unbarmherzig über uns hinweggehen wie schon über die bisherigen Opfer. „So eine Einigung Europas fordert nunmal Opfer“, werden sie sich sagen.
    Eine Meinung von Tatjana Festerling: https://youtu.be/mwKKuRCBLQQ?t=520

  71. Berggeist 3. August 2019 at 13:16
    und nicht vergessen: die Bahnsteigkarten müssen wieder eingeführt werden.

    Dann gibt es endlich Revolution!

  72. jeanette 3. August 2019 at 13:54
    Es tönt mir noch in den Ohren von meiner Kindheit her:
    BITTE ZURÜCKTRETEN der ZUG FÄHRT EIN!
    TÜREN SCHLIESSEN! DER ZUG FÄHRT AB!
    Und ein Bahnbeamter mit Kelle gibt dem Fahrer das Signal!
    —————————————————————————————————–
    Und weiter? Ist dein Friseur krank?

  73. Wie stellt sich die mehrheitliche Gefahrenlage dar? Migrantischer Täter, einheimisches Opfer.
    So, sagen wir mal wir haben nun einen Schadensfall, entsprechend dieser Parameter (Frankfurt, Stuttgart, usw.)
    Was ist, gutmenschlich gesehen, zu tun?
    1.Schnell reagieren, das Gebot der Stunde ist: Oberwasser behalten!
    2. Die Tat nachhaltig z. B. durch an den Haaren herbeigezogenen Vergleiche relativieren und verniedlichen, die Medien leisten gerne Schützenhilfe.
    3. Den Täter beschweigen, wenn man nichts Entlastendes über ihn sagen kann dann besser gar nichts sagen.
    4. Meinungen und Argumente der „anderen“ als „Instrumentalisierung“ diffamieren.
    5. Nachfolgend, die „Anderen“ persönlich diffamieren.
    6. Sich medial wirksam über die Meinungen der „Anderen“ empören.
    7. Bei aufkommenden Zweifel in der Gemeinde der Gutmenschen mit der Keule „Kontaktschuld“ drohen.
    8. Den gesellschaftlichen Kampf gegen „rechts“ einfordern.
    Oder wie es der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Bolz ganz treffend formulierte (sinngemäß): Zuerst kommen Sprachtabus, dann Sozialkitsch und zum Schluß wird moralisiert. Das sorgt dafür das die abweichende Meinung von Kritikern nicht als abweichende Meinung eines Kritikers wahrgenommen wird, sondern als dumpfe Äußerung eines Unmenschen.

  74. Werden von der Türkei auch Behinderte Asylanten nach Deutschland übersendet , oder Menschen mit Kriegsverletzten ??

  75. Beizeiten konsequent ‚Türen zu!‘ (=Grenzen konsequent dichtmachen!), dann ist solch kostenintensiver Killefitz (‚Pillepalle‘) später gar nicht erst nötig. Aber ‚wir haben’s ja‘ (wenn auch bloß ‚dringend nötig‘) , gell?

  76. Mit Bahnsteigtüren gegen schubsende Moslems fängt es an, hört aber mit Kopftüchern gegen grabschende Moslems noch lange nicht auf.

  77. Ich finde die Karikatur etwas unverständlich : Rechts sieht man 3 Leute, die man gewissen Persönlichkeiten aus bestimmten Parteien zuordnen könnte. Und denen der Angstschweiß aus den Poren trieft ? Kann ich mir nicht vorstellen. Oder sollten das Freudentränen über ihren schreienden Freund aus einer anderen Kultur sein, der sich anschickt mit ihnen die Reise nach Jerusalem zu spielen ? Ja, nicht so ganz nach Jerusalem, eher unter die Grasnarbe.

    Aber so kann man sich irren. Der genannte Personenkreis wird kaum die alltäglichen bereichernden Szenen mitbekommen denen die Bevölkerung ausgesetzt ist. Also können es doch nur Tränen der Traurigkeit wegen des Verzichts auf solche schöne Begegnungen sein.

    Schaut man sich allerdings die Entwicklung der letzten Jahrzehnte an mit der exponentiell ansteigenden Kulturbereicherung, dann dürften sich auch die Herrschaften im Rotweingürtel so langsam freuen. Auf jeden Fall dürften die meisten davon noch jung genug sein um die Früchte ihrer Toleranz zu ernten. Das entschädigt mich etwas für das was diese Leute mir angetan haben.

  78. @ Lesefehler 3. August 2019 at 14:54 und viele andere

    …aber die Wähler wollen das so zu fast 90%, die Nichtwähler gar zu 100%.

    Ich glaube immer noch an groß angelegten Wahlbetrug. Man denke nur an säckeweise verschwundene Wahlzettel. Ausgezählt von Schülern. Wenn dieses System kippt dürfen wir keine Zeit verlieren die Beweise zu sichern, sonst passiert es wieder wie einst 1989 mit den Unterlagen.
    tsweller

  79. Ergänzung : Die 3 linken Figuren im Hintergrund sind ja auch bekannt. Alles Hauptdarsteller. Das ist eine Fake-Karikatur. Habe ich es doch gewußt. Keiner von diesen 6 Elitepersönlichkeiten wird jemals an der Bahnsteigkante stehen. Und mit Sicherheit wird da auch nicht ein „Allahuhuhu Akbar“-Schreier in der Nähe sein. Und wo ist die Polizei, die Sicherheitskräfte ? Die hat der Zeichner doch nicht absichtlich vergessen ? Oder soll das zeigen, daß auch diese 6 hochstehenden Leistungsträger OHNE Polizeischutz an der Bahnsteigkante stehen könnten wie der Pöbel ?

  80. Das Brandschutzargument ist Unfug, in Ostasien sind Bahnsteigtüren seit Ewigkeiten Standard. Dort allerdings wegen Selbstmördern und wegen der Gefahr, im großen Gedrängel auf die Gleise zu fallen (kam tatsächlich vor, ganz ohne „Schubser“).

  81. 2020 3. August 2019 at 15:01

    – Lärmschutzwände der Bahn –

    nicht nur raum hamburg, zwischen münchen und augsburg fast durchgehend…könnte noch einige beoispiele nennen (erfurt usw) für mich sind das „kanalfahrten“, fast durchgehend bunt bebildert durch irgendwelche hübsch/hässlichen grafitties…

    Ja, entsetzlich. Und vollends grotesk wird es, während man in einer solchen Canyonfahrt zum Bahn-Magazin greift und da fast monatlich aufgefordert wird, der Bahn die schönsten während der Fahrt aufgenommen Fotos von „deutschen Landschaften und Städten“ zu schicken.

    ein freund meinte hinter diesen lärmschutzwänden(*) stecke so eine art lobby/mafia dahinter…

    Nicht abwegig. Wenn ich sehe, mit welchem Tempo und wie flächendeckend die gerade emsig hochgezogen werden, deutet das eher nicht auf ein typisches deutsches Vergabeverfahren hin.

    ich wohn auf einer kleinen anhöhe und die züge hört man eher deutlicher als vor dem lärmschutzmauerbau.

    Den Effekt habe ich auch schon öfters bemerkt. Der Schall wird nach oben geleitet, und breitet sich dann von dort Hochlagen überdeutlich ohne die geringste Streuung aus. Ist so, wie man häufig ein leises Gespräch im Hof von Hochhäusern (an allen Seiten) noch im 12 Stock überdeutlich hört. Ein Akustiker kann das sicher präzise erklären…

  82. Diese Art von Karikaturen gefallen mir am besten! 🙂
    Das ist so lustig, obwohl traurig…
    Leider finde ich dieses Bild nur in klein und schlechter Auflösung.

  83. 2020 3. August 2019 at 14:51
    „Ein Problem für „unsere“ (streichen Sie das Wort aus ihrem Restgedächtnis) Volksvertreter“
    =====
    Volkstreter geht auch

    Oder:

    Volks zer treter

  84. Vernunftschrottung – ein wahrlich treffender Begriff, den Wolfgang Eggert in die Deutsche Sprache einführt, und den zu Zeiten von Goethe und Schiller noch nicht kannte.
    Franz-Josef Strauss warnte schon 1986, wie hier nachzulesen ist (und einiges mehr)

    https://angstambulanz.plus/psychodiagnostik/angst-gesellschaft-psychotherapie.html#fn14-

    „wenn diese Bundesrepublik Deutschland einen fundamentalen Wandel in Richtung Rot/Grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten vierzig Jahre umsonst gewesen, dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiß, und die Zukunft der kommenden Generationen würde auf dem Spiele stehen. … Wir stehen vor der Entscheidung: Bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden, oder steigen wir in das prunkgeschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden?“

    Die Faschingskommandantur hat übernommen: Vernunft geschrottet, Deutschland geschrottet.

  85. „… Damen (das Wort dämlich rührt dorther).“

    Leider falsch, Herr Eggert. „dämlich“ (= dumm, geistig beschränkt, ungeschickt, blöd) hat absolut nichts mit dem aus dem Französischen stammenden und eingedeutschten Ehrentitel „Dame“ zu tun.

    Es gibt massenhaft ähnlich klingende Wörter, die jedoch von ihrer Bedeutung her überhaupt nichts miteinander zu tun haben. So ist es beispielsweise auch beim Wort Damhirsch, das nichts mit der Dame zu tun hat.

    Man könnte jedoch durchaus allerlei Zusammenhänge konstruieren 😉

    „Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Name „Damhirsch“ von der Mode adeliger Damen vom 16. bis ins 18. Jahrhundert stammt, Hirsche dieser Art als Reittiere zu nutzen.“

    „Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Name „Damast“ von der Mode orientalischer Damen des 11. bis 15. Jahrhunderts stammt, Damast als bevorzugten Stoff für ihre Kleidung zu verwenden.“

    „Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Wort „damals“ von …“

    usw. 😉

    Ihr Artikel an sich ist aber ausgezeichnet.

  86. @ daskindbeimnamennennen 3. August 2019 at 13:59

    Schön, dass Sie wieder dabei sind, ich habe Sie vermißt. Leider habe ich Ihren Beitrag erst zu spät entdeckt und ich gebe Ihnen Recht!

  87. @ Haremhab 3. August 2019 at 14:03

    @ daskindbeimnamennennen 3. August 2019 at 13:59
    Seit Jahrzehnten werden einheimische Männer bekämpft. Damit muss endlich schluss sein. Keine gesunde Gesellschaft zerstört sich so. Frauen wollen unbedingt Migranten, darum haben die damals an Bahnhöfen gestanden und Teddybären geworfen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Verstehe ich echt nicht. Immer dieses Gejammere, dass einheimische Männer bekämpft werden. Seit Jahrzehnten.
    Ja, warum gab es dann keine Massendemos von den Männern, gegen diese Ungerechtigkeiten, diese Unterdrückung und den bösen Feminismus????? Alles was hervorgebracht wird, ist ein T. R. Lentze, der nichts anderes kann, als noch schlimmer gegen die Frauen aus der untersten Schublade zu stänkern, als es jede Alice Schwarzer je gegen Männer getan hat. Und das ganze auch noch ausschließlich mit anonymen Schulterklopfern.
    Ihr letzter Satz Haremhab, der ist so ausgelutscht, dass Sie mich wirklich enttäuschen. Von Ihnen habe doch etwas mehr Durchblick erwartet.

  88. @mod
    Warum haben sie meinen anderen kommentar nicht durchgelassen?werden hier hier jetzt nur noch ekelhafte frauenfeindliche kommentare geschuetzt?schon mal an die aussenwirkung solcher kommentare gedacht?schreiben sie doch gleich pi nur fuer maenner die sich toll vorkommen – frauen unerwuenscht!!!

    MOD: Frauen sicher nicht, aber Personen, die wie Sie im gelöschten Kommentar andere User und PI beschimpfen sind sehr wohl unerwünscht. Und von wegen „nicht aus den puschen kommen“ (Zitat aus Ihrem Kommentar). Das entschuldigt Sie etwas, als jemand, der offenbar überhaupt keine Ahnung hat.

  89. @ Paul66 4. August 2019 at 13:30

    Ich bin auch von diesem Autor enttäuscht, da habe ich von Hr. Eggert mehr Durchblick erwartet. Aber da ist er bei weitem nicht der einzige, auf diesen Zug springen viele nur zu gerne auf.
    Dieses „Damen“ kommt von „dämlich“ ist ein billiger Schenkelklopper auf Kosten der Frauen und zudem auch noch falsch. Natürlich springen die einfach gestrickten Gemüter darauf sofort an, wie scheinbar auch erwünscht. Alles dabei, sogar vor den Bärchenwerferinnen schreckt keiner zurück. Wider besseren Wissens.
    Ich habe es schon lange satt, werte Paul66!

    Leider muß ich nach ca. 4 Jahren intensiver Recherche feststellen, dass die sogenannte rechte Szene Frauenfeinde/Hasser aus deren dunklen Löchern kriechen läßt. Angefeuert durch Autoren wie u.a. Pirincci und Erdinger. Da fallen in den anonymen Kommentarbereichen sämtliche Hemmschwellen. Und glauben Sie mir, da ist PI noch harmlos. In Tat mußte ich mit erleben, dass übelste Beleidigungen gegenüber allen (deutschen) Frauen in den Kommentaren zugelassen waren und sachliche Kritik am Autor gelöscht wurde (nicht auf PI!)!

    Auch diese Autoren/Kommentatoren machen sich das Nudging des politischen Gegners zu Nutze. Ich habe mich mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt.
    Inzwischen muß ich das leider als gezielte Zersetzung betrachten.

  90. Liebes @Mod/ @PI Team,

    ich weiß Eure Arbeit wirklich zu schätzen und weiß auch, dass es immer eine Gratwanderung ist. Was kann man stehenlassen, was sollte man so nicht stehenlassen, welche Artikel werden veröffentlicht, welches (Symbol)Bild wird über dem Artikel gesetzt etc.
    Aber ich kann nachvollziehen, warum Paul66 vielleicht ein wenig aufgebracht reagiert hat. Nun, ich kenne den Inhalt ihres/seines? gelöschten Beitrages nicht, darüber kann ich mir jetzt kein Urteil erlauben.

    Aber im Laufe der Zeit (ca 4 Jahre) sind mir auch auf dieser Seite Leserbeiträge/Artikel ins Auge gesprungen, die mit sachlicher Kritik und Meinung wirklich nichts mehr zu tun hatten. Insbesondere, wenn es um das Thema Frauen geht.
    Ich habe genügend Beispiele auf Lager, die nach wie vor die Kommentarstränge zieren.
    Wenn (deutsche) Frauen so derart attackiert (teils vulgär) werden (auch wenn man es gerne mal als „Frauen als Gruppe“ bezeichnet 🙂 ) , trifft es Eure weiblichen Leser persönlich bzw. beleidigt diese Mädels. Das sind DEUTSCHE Frauen, die u.a. auf Demos, an AfD-Infoständen usw, im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf hinhalten. Und davon gibt es verdammt viele!

    Leider mußte ich auch immer wieder erleben, wie zahlreiche (gute) Kommentatoren daraufhin PI verlassen haben, nachdem diese Leute lange genug die Zähne zusammengebissen hatten.
    Ich habe mich ebenfalls für ca. 1 Jahr von Euch verabschiedet, war dann wieder kurz dabei, dann wieder ca ein halbes Jahr eine komplette politisch inkorrekte Pause. Nun, da bin ich wieder. 🙂

    Ich war/ bin es leid, gegen diese Beiträge anzuschreiben, um zu verhindern, dass sich immer mehr aus dem Widerstand entmutigt zurückziehen und auch nicht der Eindruck entsteht, die „Szene“ wimmelt nur so von Frauenfeinden. Auf anderen alternativen Blogs ist es richtig schlimm geworden, das kommt noch obendrauf. Der politische Gegner freut sich. Läuft.

    Gruß Demon Ride 1212

    P.S.: Fast vergessen. Hier gibt es aber auch klasse Autoren(z.B. Selberdenker) und Kommentatoren die mir Mut machen und nicht nach jedem billigen Köder schnappen, der Ihnen vor die Nase gehalten wird. Danke an Euch!

Comments are closed.