Symbolbild

Von EUGEN PRINZ | Am heutigen Freitag findet der große „Klimastreik“ statt. Organisiert wird das Ganze von den Profi-Schulschwänzern der „Friday for Future“ – Bewegung. Diese neunmalklugen Spinner bemühen sich ebenso redlich wie erfolgreich, Deutschland so umzugestalten, dass ihre „Future“ tatsächlich den Bach hinunter gehen wird. Aber spätestens dann, wenn sich die einstige Wirtschaftsmacht in ein von Migranten übervölkertes Dritte-Welt-Land verwandelt hat, in dem Massenarbeitslosigkeit und Armut herrschen, werden auch diese Narren erkennen, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben.  Leider ist es dann schon zu spät.

Hohe Teilnehmerzahl am Klimastreik = Hohe Klimasteuer

Vom Wohlwollen der Merkel-Regierung begleitet, hat sich der Klima-Hype inzwischen zu einer Massenhysterie gesteigert. Die Flüchtlingskrise ist vergessen und die Menschen flehen förmlich um eine CO2-Steuer, um dem Untergang zu entrinnen. Und je mehr Menschen heute am „Klimastreik“ teilnehmen, umso tiefer werden uns, ermutigt von diesem Vorgang, die Regierenden in Berlin in die Taschen greifen.

Was waren angesichts dessen die Propagandaminister früherer Zeiten für Dilettanten…

„Klimakrise“ gefundenes Fressen für grün-linke Lehrer

In den Schulen ist die Besorgnis erregende Tendenz zu beobachten, dass immer mehr Lehrer den Unterricht zur Verbreitung ihrer grün-linken Ideologie missbrauchen, statt Wissen zu vermitteln. Indoktrination geht vor Information. Primär ist hier der „Kampf gegen Rechts“ zu nennen, aber neuerdings auch die Klimareligion. Nicht nur in der Erwachsenenwelt, auch in den Schulen macht sich inzwischen jeder verdächtig, der sich nicht an der allgemeinen Massenhysterie beteiligt. Einem Bericht der Berliner Zeitung zufolge bekam das vor einigen Tagen ein 11-jähriger Schüler in der Bundeshauptstadt zu spüren. Dieser gehört einer aussterbenden Spezies an: Den bildungshungrigen, musisch begabten jungen Deutschen. Statt am „Klimastreik“ teilzunehmen, wäre der Elfjährige gerne zum Klavierunterricht gegangen, der just um die selbe Zeit stattfindet.

Blasphemie!

Seine Lehrerin, die sich ebenfalls der Klimareligion verschrieben hat und offenbar ihre Berufung darin sieht, die ihr Anvertrauten zum wahren Glauben zu  bekehren, witterte Blasphemie. Der „Klima-Ketzer“ machte vor der versammelten Schulklasse mit der Heiligen Inquisition Bekanntschaft, als ihn die Lehrerin wissen ließ:

„Wenn Dir Deine Zukunft egal ist, dann brauchst Du natürlich nicht hinzugehen“.

und setzte nach:

„Mir ist meine Zukunft jedenfalls nicht egal“

Man kann sich gut vorstellen, wie es danach in dem vor der gesamten Klasse als Klima-Ignoranten bloßgestellten Schüler ausgesehen hat.

In keiner Phase des Lebens ist der Gruppenzwang so ausgeprägt, wie in der Kindheit und Jugend. Man will, nein, man muss dazugehören. Und ohne eine Anpassung an die Gruppennormen gibt es keine Mitgliedschaft, was in diesem Alter Ausgrenzung und Mobbing nach sich zieht. Als ausgebildete Pädagogin kennt die Lehrerin diese Mechanismen sehr genau und hat sie instrumentalisiert, um den Schüler zur Teilnahme am „Klimastreik“ zu nötigen. Zudem hat sie mit dieser Aktion dafür gesorgt, dass der Elfjährige künftig nicht mehr auf den Gedanken kommt, bei solchen Veranstaltungen aus der Reihe tanzen zu wollen, denn er ist jetzt angezählt…

Radikalenerlass wieder einführen?

Da wünscht man sich die Zeit zurück, in der in Deutschland noch der „Radikalenerlass“ in Kraft war, der linke und rechte Wirrköpfe vom Staatsdienst ausschloss. Im Geltungszeitraum von 1972 bis 1991 wurden etwa 1.250 überwiegend als linksextrem bewertete Lehrer und Hochschullehrer nach einer entsprechenden Überprüfung nicht eingestellt, sowie rund 260 bereits Eingestellte entlassen. Angesichts einer solchen Regelung würden sich die grün-linken Vögel unter den Lehrern wieder etwas mehr Zurückhaltung auferlegen.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

136 KOMMENTARE

  1. 1/8 der Bio-Deutschen begreift, dass sie verarscht werden
    2/8 befürworten und befördern das
    3/8 begreifen es nicht und
    dem Rest ist es scheissegal …

    Mir geht es inzwischen auch am Ar… vorbei, was aus dieser Verlierer-Generation wird. Schule schwänzen für eine kommunistische Lüge

    Wer noch in der DDR zur Schule gegangen ist, weiß ob dieser Indoktrinierung und wer die DDR noch aktiv miterlebt hat, weiss, dass sie pleite ging, die Wirtschaft marode war und zerfiel, die Umwelt massivst geschädigt war und dass die Masse der Bürger abgehauen wäre, wenn es so einfach gewesen wäre.

    Und das wollen diese jugendlichen Spinner wieder haben? Im Gefolge, die die SED-Hymne nach der Wahl im Beisein der Presse absingen???

  2. @Grauer Wolf
    Dieses links grüne Pack meint, es könne alles besser machen. Das ist die Arroganz dieser Schicht. Wir laufen, wie die Lemminge, dem Abgrund entgegen. Das Schlimme ist nur, die Mehrheit begreift es einfach nicht. Führen sie z.B. eine Diskussion mit solchen verstrahlten Lemmingen um die EZB Politik. Vergeblich. Die Meisten merken gar nicht, dass sie schon links indoktriniert sind. Ich habe den Eindruck, es kommt an ihre Hirne gar nicht heran. Die können sich gar nicht vorstellen, dass ihre Kohle irgendwie verschwinden könnte. Bei der Umwelt labbern sie die gleiche Sch…se nach, die man überall im Mainstream hört.

  3. Schweinsäuglein wurde aufgebaut als Demo Ventil für angehende Steuerzahler. So wird abgelenkt von von Themen, die der Regierung wirklich unangenehm werden könnten. Denn man stelle sich vor, die SPD hätte sich so plump vorschieben lassen, wie sie es von Seiten der Grünen gerne mit sich machen läßt: Heh, liebe Kinder, wir müssen eure Renten leider bis auf Alter 80 verschieben, und die Lohnsteuer ein wenig „anpassen“, weil die Weltenmigration nach Deutschland doch etwas mehr kostet, als erwartet.
    Da bestünde tatsächlich die Gefahr, dass Michel aus seinem Koma aufschreckt und sich eine gelbe Weste über den Wanst zieht. Also, so geht das natürlich nicht. Das lass mal fein den Schwedenimport Schweinsäuglein machen, über die Schiene: DIE WELT GEHT IN 20 JAHREN UNTER, MITSAMT EUREN HANDIES!!! Wundersame Antwort: OH NEIN!! DAS MUSS VERHINDERT WERDEN, KOSTE ES WAS ES WOLLE!!!! So macht man Politik für’s Pack, jawoll.

  4. Missbrauch von Schutzbefohlenen…gedeckt dirch den linksgrünen klimahysteriewahn…schlimm.

    Nur in einem punkt muss ich dem autor wiedersprechen: sollten schleichend von sagen wir 2001 bis dereinst tatsächlich die islamisierung, migeantenschwemme, shitholezustände etc. immer extremer werden, wird es nicht nur zu spät sein für die biobevölkerung umzulenken mangels mehrheiten via geburtendschihad. Es wird auch-wie heute und in früheren diktaturen/andernorts-genug vollindoktrinierte hammel geben, die der meinung sind, dass nicht merkel, die eu, diverse ngos, kirche, linksparteien und sie selber das shithole gemacht haben, sondern rääääächtspopulisten und trump und ähnliche seinerzeit bzw. Aktiv „konterrevolution“ betrieben und betreiben.
    Gabs in der ddr auch genug von: keine bananen, stinkende trabbis, keine freien wahlen und reisen nur im block=schuld war nicht honnecker und der verf××e staat, sondern der klassenfeind und usa…glauben nicht wenige auch 30 jahre danach noch.

    So wird das auch bei vielen hirngewaschenen fff und refutschis wellcome-gläubigen sein.

  5. Die Lehrerin hat offensichtlich unbewusst recht!

    Zukünftig werden Kuffnucken in Deutschland die Bevölkerungsmehrheit stellen und dann ist es ziemlich Wurscht, wenn zusätzlich ein deutsches Kind als Versager die Schule verläßt.

    Auf eine Pfeife mehr oder weniger kommt es dann nicht mehr an in der Warteschlange zwischen den vielen Negern und Arabern vor dem Sozialamt.

  6. Klimastreik, Klimakrise, Klimakatastrophe- ich kann den Schwachsinn nicht mehr hören!
    Ich lass mir auch von bekloppten Schulkindern, die noch keinen einzigen Euro selbst verdient haben, sagen, wie ich zu leben habe!
    Wenn ich SUV fahren will, muss ich dann zukünftig die fratzenschneidende Heilige um Erlaubnis fragen?
    Der Junge im obigen Artikel wird doch sicherlich Eltern haben. Also ich wüsste schon, was ich der verstrahlten Klima-Trulla sagen würde, die würde sich so nen peinlichen Ausfall kein zweites Mal trauen, weil sie sich vor der ganzen Klasse entschuldigen müsste.

  7. Versteht mich nicht falsch. Ich bin auch für die Klimarettung. Sobald meine Auto in der Garage steht, natürlich. Ich rate mal, wie das auf den Klima Demos abgeht: Mama, kannst du mich nach der Demonstration um 15 Uhr von der Schule abholen, da ist der letzte Bus schon weg. Und prompt parken gegen 15 Uhr ca. 200 klimabesorgte Eltern vor der Schule und warten auf die Busse, die ihre Kinder herankarren. Dabei, wenn ich mir die Zusammensetzung der Klassen so anschaue, wer versteht da was von Klimazusammenhängen? „Glima? Wär hir iss Glima, du Hurensohn? Pass auf, isch figge daine schweste“

  8. Die hüpfenden Kinder bekämpfen die Klimakrise sehr erfolgreich.

    2,9 Grad heute morgen ist für unsere Gegend eine echte Marke. Und der Sommer endet erst am Montag den 23.9.

    Wir werden pünktlich zum Herbstanfang wie üblich kräftige Schneefälle haben.

  9. In Zeiten des Lehrermangels ist der Staat auch auf diese linksextremen IdeologINNEN angewiesen und kann auf diese nicht verzichten. Das die Schüler hier zwar für politische Zwecke missbraucht werden ist der Merkel Junta und der von Ihr kontrollierten Behörden egal.

    Es ist ja auch davon auszugehen, dass diese linksGRÜNE charakterlich gestörte Person, ja auch im Schuldienst gegen die AFD agitiert. Von daher ist sie herzlich im Schuldienst willkommen.

  10. Zur demo laufen
    und cola saufen

    Ganz schlimm sind übrigens diamanten
    – sie bestehen zu 100 % aus kohlenstoff!

  11. An den zwei Schulen in unserem Ort gibt es solch einen Schwachsinn wie Klimastreik NICHT!
    Erstens haben die Direktoren noch gesunden Menschenverstand und zweitens ist der bei den meisten Eltern auch noch vorhanden.
    Übrigens gibt es in unseren Klassen keinen einzigen „Migranten“ und übrigens haben bei uns knapp 40 % die AfD gewählt!
    Greta & Co. können uns mal!

  12. @ Urmel1970 20. September 2019 at 07:10

    @Grauer Wolf
    Dieses links grüne Pack meint, es könne alles besser machen. Das ist die Arroganz dieser Schicht. Wir laufen, wie die Lemminge, dem Abgrund entgegen.

    __________________________
    Wer sich mal mit der Entstehungsgeschichte der kommunistischen Ideen beschäftigt hat, der weiß, dass diese auch von „Schulschwänzern“ stammen.

    Verwöhnte Spinner, deren Väter ihr Vermögen aus zweifelhaften Geschäften und Handlungen zogen, saßen gelangweilt in irgendwelchen Cafés / Diskutierstuben und berieten, wie sie die Welt – in der es ihnen dank Vaters Vermögen am Besten ging – verbessern könnten.

    Niemals musste dieses verwöhnte Pack seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten

  13. „Übertreibungen und Lügen“
    Dänischer Forscher warnt: Gretas Radikalität wird mehr Menschen in Gefahr bringen, als sie retten kann.

    Björn Lomborg: „Greta Thunberg befürchtet das Ende der Welt durch den Klimawandel. Diese Angst ist die Folge von drei Jahrzehnten alarmistischer Rhetorik, die auf Übertreibungen und Lügen beruht.“

    Folgen für uns:

    Deutschland hat für Solaranlagen bisher 100 Milliarden Euro ausgegeben. Deshalb zahlen wir die höchsten Strompreise in Europa.

    Für den dänischen Forscher ist Deutschland das beste Beispiel für gescheiterte Klimapolitik: „Die Energiewende hat sich als unglaublich kostspielig und unwirksam erwiesen.“ Mit jährlich 43 Milliarden Euro werde die Erderwärmung bis 2100 um allenfalls 0,001 Grad gedrosselt?…

    Statt mehr Geld z.?B. in Bildung, Forschung, Entwicklungshilfe zu stecken, soll weiter – um jeden Preis – CO2 verringert werden.

    https://www.bz-berlin.de/welt/forscher-warnt-gretas-forderungen-bringen-menschen-in-gefahr

  14. NZZ: Steinmeier ist ein Präsident der Phrasen

    Das deutsche Staatsoberhaupt hat wenig Macht, es soll sich nicht in die Tagespolitik einmischen und trotzdem als Führungspersönlichkeit auf die Gesellschaft einwirken.

    Das einzige Mittel dafür ist die deutsche Sprache.

    Kaum einer hat sie je so schlecht behandelt wie der Amtsinhaber.

    Wollte man eine Komödie über einen biederen Beamten drehen, der irrtümlich ins höchste Staatsamt purzelt und versucht, es irgendwie auszufüllen: Er wäre die Idealbesetzung.

    https://www.nzz.ch/meinung/steinmeier-praesident-der-phrasen-ld.1509624

  15. Solche Tanten (auch männlich) dominieren schon das gesamte Schulsystem. Die sind davon felsenfest überzeugt, dass „Sozialkompetenz“ wichtiger ist als Mathe oder Englisch. Das habe ich selbst erlebt. Irgendwann war es mir zu blöd und ich bin nicht mehr zu den Schulveranstaltungen für Eltern hingegangen. Jede Diskussion mit denen ist absolut sinnlos!

  16. „Klima-Skeptiker“ wollen sich in München treffen – MdB im Umweltausschuss Marco Bülow (früher AStA, JuSo, SPD) rät dem gastgebenden Hotel: „Jedes Unternehmen sollte sich gut überlegen, wem sie ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt.“ Die Linksfaschisten von der roten SA werden diesen Auftrag verstanden haben.

    Und natürlich ist das eingeschüchterte Hotel schon auf dem Rückzug und „prüft das weitere Vorgehen“:

    Bereits im vergangenen Jahr fand die Klimakonferenz im betroffenen Hotel statt, es soll zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Das Unternehmen distanziert sich: „Ein Leugnen des menschengemachten Klimawandels ist mit den Wertevorstellungen der NH Hotelgruppe nicht vereinbar.“

    https://www.merkur.de/politik/muenchen-kritik-an-hotel-wegen-treffen-von-klimawandel-skeptikern-zr-13019952.html

  17. „Träume sind Schäume“, Herr Eugen Prinz.
    Nicht nur das Lehramt, sondern auch die Justiz und vor
    allem die Politik ist schon von Linksextremen besetzt.
    Wenn der Radikalen-Erlass wieder kommen sollte, dann
    nur in Richtung rechts.
    Man kann nur hoffen, dass es doch noch einige vernünftige
    Lehrer gibt, die die kommunistische Indoktrination an der
    Uni unbeschadet überstanden haben.
    Sonst gibt nur noch eine einzige Alternative und die heißt
    Alternative. Nur durch nicht manipulierte Wahlen, können wir unsere Demokratie noch retten, …. wie lange noch ?

  18. @Grauer_Wolf

    Die wissen heute doch nicht mehr, was die DDR ist.

    Vor 3 Jahren hatte ich eine Diskussion mit einer Abiturientin im ehemaligen Bildungsland BW.

    „Die AfD ist scheiße, Ihr wollt auf Flüchtlinge schießen. Ich wähle die Linke“
    – „So so, die Linke. Also die Nachfolgepartei der PDS?“

    „Wer ist die PDS?“ – „Die Nachfolgepartei der SED“

    Unwissender Blick – „Die SED war die Staatspartei der DDR“

    Ein Blitz der Erinnerung. „Ah DDR, die war gut“ – „In der DDR hat man auf Flüchtlinge schießen lassen“

    „Das weiß ich nicht. Wir lernen nur Zweiter Weltkrieg und Napoleon“ – „Die DDR wurde von Stalin begründet“ (Ich dachte, jetzt habe ich sie endlich)

    „Wer war Stalin?“

    Abitur, Baden-Württemberg unter einer Grün-Schwarzen Regierung.

  19. StopMerkelregime
    20. September 2019 at 07:53

    „„Übertreibungen und Lügen“
    Dänischer Forscher warnt: Gretas Radikalität wird mehr Menschen in Gefahr bringen, als sie retten kann.“

    Es gibt eine ganz einfache Formeln. im Schnitt tötet Kälte zehnmal mehr Menschen als Hitze. Zumindest war das in der Vergangenheit so.

    Egal was Sie in der Presse lesen werden, dieses Jahr wird ein besonders kaltes Jahr werden.

    Wir sind mitten in Beginn einer neuen Kaltzeit… Und meine persönliche Prognose lautet: es wird nächstes Jahr noch kälter.

    Lachen sie nicht! Meine Prognosen haben mindestens dieselbe Voraussagentrefferquote, wie geht der hochbezahlten Spezialisten Schellnhuber und Rahnstorf von PIK. Und sie sind auf fundiertem Wissen aufgebaut. Ein wesentlicher Unterschied!

  20. @Elijah 20. September 2019 at 08:00

    Die Grünen in Baden-Württemberg können aufatmen: Ihr Ministerpräsident Kretschmann will es noch einmal wissen und bei der Landtagswahl im Jahr 2021 erneut antreten. Obwohl er gute Chancen hat, fällt ihm die Entscheidung nicht leicht. Schließlich ist er dann bereits 72 Jahre.

    https://www.n-tv.de/politik/Kretschmann-kandidiert-fuer-dritte-Amtszeit-article21268254.html

    Radikalenerlass: Die Akte Kretschmann

    „Die wundersame Selbstrettung des Winfried Kretschmann vom Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) aus den Untiefen des Radikalenerlasses“

    http://www.berufsverbote.de/index.php/fall-kretschmann.html

  21. Das Abendland befreit den Freitag vom Schulbesuch, damit dieser Tag bald für Koranunterricht genutzt werden kann.

  22. Ich bin grundsätzlich für Demonstrationsfreiheit. Jder soll demonstrieren können, wofür er will. Doch bitte nur in der Freizeit! Bei FFF (666) geht es nur vordergündig um die „Klimarettung“. Da hängt die ganze linksgrüne Agenda dran: Flüchtlingsindustrie, „Gegen Rächtz“, Sozialismus, das ganze Programm.

    In der Schule unseres Nachwuchses liefen die Lehrer durch die Klasse und verteilten „Klimazettel“, riefen quasi zum „Schulstreik“ ihrer minderjährigen Schüler auf. Das geht nicht! Die Mehrheit fügt sich dem massiven Gruppendruck oder geht einfach lieber zum bunten Event statt zur Schule. Die wahren Demonstranten gehen heute zum Unterricht. Heute wird es einen ideologischen Gesinnungsfilter in der Schule geben. Deshalb ist diese Chose hochproblematisch! Was heute veranstaltet wird, ist institutionalisierte Instrumentalisierung Minderjähriger für politische Zwecke – mit dem vollen Segen des Establishments.

    Anscheinend ist die Bevölkerung aber noch nicht so fanatisiert. Selbst bei der Süddeutschen geben momentan 75% an, nicht zu FFF zu gehen:

    https://www.sueddeutsche.de/politik/klimaschutz-fridays-for-future-demonstration-protest-1.4607822

    In dem Text wird auch deutlich, worum es bei der Sache geht. Es ist ein Spiel der üblichen Verdächtigen, Gewerkschaften, systemtreuer Kirchenfuzzis, „Flüchtlingshelfer“ und einiger (!) Wissenschaftler, die die entsprechende Theorie des menschengemachten Klimas vertreten:

    (…) Wer wird demonstrieren?
    In Deutschland stehen Gewerkschaften, Kirchen, Flüchtlingshelfer und Wissenschaftler hinter „Fridays for Future“. Zur Teilnahme am Freitag sind zwar erstmals alle Menschen aufgerufen – doch Arbeitnehmer müssen sich dafür freinehmen. Politische Streiks sieht das deutsche Gesetz nicht vor, nur Gewerkschaften dürfen im Rahmen von Tarifverhandlungen zu Streiks aufrufen. Wer ohne Erlaubnis streikt, riskiert eine Kündigung, warnen Arbeitsrechtler. Die Gewerkschaften begrüßen deshalb die Teilnahme am Klimastreik nur außerhalb der Arbeitszeit. (…)

    Der heutige Tag ist ein weiterer Schritt über die Grenze der Freiwilligkeit hinaus in den Gensinnungsstaat hinein.

  23. Ich denke bei diesen Klimaspinner am Ramstein:

    …..weiter weiter ins verderben, sie müssen streiken bis sie sterben……

    Der Artikel spricht mir aus der Seele.
    Alle Punkte genau angesprochen.

    BMW kündigt schon mal den Untergang an mit mehreren tausend verlustig gehenden Arbeitsplätzen.

    Was ich bei allen Klimafetischisten vermisse ist eine konstruktive Kritik.
    Und seltsam ist, es fragt sie auch niemand danach, wie man es anders machen könnte.
    Warum:
    Es geht nur um die Generierung für neues Geld für die Flüchtlingskasse.

  24. Hinterher Sternmarsch zum Sportpalast, wo Hermann Goebbelsmeyer mit Feine Sahne Fuschfilet als Vorgruppe seine neu CD „Keinen Millimenter“ mit dem Top-Hit „Wir diktieren der Gesellschaft“ vorstellen wird.

    Heil Greta, Heil Habeck, Heil Merkel!

  25. „Papa, warum hast Du jetzt Montags frei? Dann können wir doch zusammen das neue iPhone kaufen““

    „Nein, Lea-Thorben, mit dem iPhone wird nichts, schau mal bei Gebrauchthandys, ich bin übrigens jetzt auch Dienstags, Mittwochs, Donnerstags unf Freitags zu Hause!“

    „Prima, Papa, dann können wir Freitags gemeinsam für das Klima streiken“

    Papas Leiche wurde ein paar Tage später in einem Waldstück gefunden.

  26. Den Radikalenerlass haben wir doch bereit:

    Bestes Beispiel ist doch der 11 jährige Schüler, der lieber etwas Sinnvolles machen wollte, als fürs Klima zu hüpfen. Der fällt bereits unter den Radikalenerlass der neuen Inquisitoren.

    Überlegte und unhysterische Sichtweisen werden heute als das große Übel verteufelt!
    Der 11 Jährige ist beileibe nicht der Einzige, dem die Folterinstrumente bereits vorgezeigt wurden!

  27. Ähnliches hat mir auch eine Bekannte erzählt. Ihre Nichte hat eine Klimademo als Klassen-Exkursion besucht. sie fand es gut und konnte gar nicht verstehen, warum ich so entsetzt war.
    Zum Herbstanfang. Es gibt astrologische und metereologische Jahreszeiten. Letztere wechseln immer mit dem Ersten der betreffenden Monate. Der metereologische Herbstanfang ist also der 1. September.

  28. Es ist wirklich zum Schreien!

    Wenn sie echte Spezialisten im Originalton hören wollen. Bittesehr:

    „Generalsekretär Lars Klingbeil hat um Verständnis für die langen Verhandlungen der Koalitionsspitzen zum Klimapaket geworben. „Da ist es mir lieber, dass eine Stunde länger verhandelt wird – aber dafür ist es dann ambitioniert“, sagte Klingbeil am Freitagmorgen im Deutschlandfunk, während Union und SPD noch immer im Kanzleramt berieten.“

    Ich glaube, der gute Mann weiß nicht mal was, er da für einen Unsinn erzählt.

    Da verhandelt eine Gruppe Nichtskönner über Themen, von denen sie nicht die geringste Ahnung haben, aber wenn sie ein paar Stunden mehr diskutieren, dann wird das Ergebnis fundiert und „ambitioniert“ werden. Wo hat der gute Mann nur das Fremdwort aufgeschnappt?

    Es ist unglaublich, von welchen Idioten wir regiert werden!

  29. Das Schlimme ist,das sind hier zum größten Teil nette,wohlerzogene Kinder aus guten Familien.
    Bei uns im Dorf gibt es einige davon.Die meinen es auch wirklich ernst,fahren bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad,kaufen beim Bauern (alles nicht verkehrt) und gehen dann an solche Demos.
    Aber Eltern und Kinder sind durch Politik und Medien dermaßen indoktriniert,daß sie nicht verstehen,wie sie für kommunistische,weltpolitische Zwecke mißbraucht werden.Auch von den Initiatoren der FFF-Bewegung hat niemand einen blassen Schimmer.
    Wenn man zu diesem ganzen gefährlichen Humbug Kritik anbringt,dann gucken Sie mit großen Augen und WOLLEN es nicht glauben,daß das wahr ist.Diese Verblendeten wählen dann Grün,bei uns im Ländle über ein Drittel der Wähler,und fahren den Zug in den Abgrund.

  30. Aber spätestens dann, wenn sich die einstige Wirtschaftsmacht in ein von Migranten übervölkertes Dritte-Welt-Land verwandelt hat, in dem Massenarbeitslosigkeit und Armut herrschen, werden auch diese Narren erkennen, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben.

    Leider halte ich das für Wunschdenken. Der Sozialismus hat deshalb so viele Gesichter, wer er sich nach jedem tragischen Versuch ein neues Mäntelchen überzieht. Kommunisten, Nationalsozialisten, Maoisten, Stalinisten, Sozialdemokraten, Grüne, FFF und so weiter sind alles der gleiche Typ Mensch. Nach dem Fall der Mauer starb dieser Typ nicht aus, sondern infiltrierte still und heimlich öffentliche Stellen, um die BRD in das Shithole zu verwandeln, ideel wie materiell, das es ist. Wenn die Idee erneut scheitert, wird sich der Sozialist dann wieder ein neues Kleidchen überziehen, um dann erst mal wieder im Verborgenen operieren zu können.

    Der Begriff „Faschismus“ stimmt inhaltlich, wird aber durch Rationalisierung verleugnet. Ich würde solche Leute als „Linksextremisten“ durchgängig framen.

  31. Da wir beruflich mit jungen Leuten zu tun haben, kann ich Ihnen sagen:
    80% davon sind doof wie Brot.
    Denen kann man jeden Schwachsinn erzählen, die glauben Alles.
    Mein Mann macht sich oft einen Spaß daraus.
    Aber, dann wird er auch wieder nachdenklich.
    Was soll aus Deutschland werden, mit solchen Jugendlichen?
    Am schlimmsten sind die Schüler der hiesigen Gesamtschule.
    Total verdummt und lebensunfähig.
    Die Firmen werden noch ihre helle Freude mit diesem Nachwuchs haben.
    Wenn sie denn überhaupt jemals Irgendetwas zur Wertschöpfung beitragen.

  32. Für die Märchenerzähler (Heisenberg,..), die ständig behaupten Meuthen wäre das Zugpferd im Westen und Höcke würde dort nicht ankommen.

    Meuthen gestern in Bottrop (NRW) lediglich 100 Teilnehmer beim Bürgerdialog, nur ausgewählte Parteifunktionäre aus en Reihen der „Halben“. Zu Höcke kamen in Bottrop 600 Teilnehmer, die meisten keine Parteifunktionäre sondern Interessierte.

    https://abakusdotnews.wordpress.com/2019/09/20/bottrop-grandioser-reinfall-bei-buergerdialog-der-afd-nrw-landtagsfraktion-mit-meuthen-und-lucassen/

  33. Bad Waldsee: Weil Eltern nicht möchten, dürfen einige Schüler nicht an „Fridays for Future“-Demo teilnehmen

    Das Bad Waldseer Gymnasium fordert für die Teilnahme an der Demo eine Einverständniserklärung der Eltern. Wie eine Organisatorin berichtet, unterschreiben einige Eltern allerdings nicht.

    Rest wohlweislich Bezahlschranke.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/bad-waldsee_artikel,-weil-eltern-nicht-m%C3%B6chten-d%C3%BCrfen-einige-sch%C3%BCler-nicht-an-fridays-for-future-demo-teilnehmen-_arid,11114665.html

  34. @ D Mark 20. September 2019 at 08:28

    Klar Meuthen ist Scheiße, wir haben es mittlerweile verstanden.

  35. Hoffnungsschimmer 20. September 2019 at 08:24
    ———————————————————
    Viel Spaß in Gohrisch und Umgebung!
    Besuchen Sie die Festung Königstein und fahren Sie mal mit einem alten Raddampfer (falls es der Elbwasserstand hergibt). Die „Diesbar“ ist übrigens der einzige Schaufelraddampfer, der noch mit Kohle fährt (man kann live beobachten, wie der Heizer die Kohle in den Kessel schaufelt).
    Den Einsatzplan der Schiffe kann man über die Internetseite der Sächsischen Dampfschiffahrt einsehen.
    Schönen Urlaub!

  36. Ach deswegen haben wir heute in Thüringen überraschend einen neuen Feiertag?
    Damit die verblödeten Kids zahlreich zu den Klimademos fahren können und als ein gleichzeitiges Werbegeschenk für die versifften rot-rot-grünen Parteien!
    Die arbeiten wirklich mit allen faulen Tricks.

  37. @Eurabier 20. September 2019 at 08:14

    Naja, so weit ist es bei uns noch nicht. Aber vielleicht werde ich ja bald abgeholt oder muß kurzfristig zum moralintriefenden Elterngespräch oder so… Verdächtig gemacht haben wir uns heute bestimmt.
    Vielleicht sind wir Gesinnungsverbrecher dann bald alle im Knast, damit unsere Kinderendlich auch zu kulturrelativistischen, CO2neutralen, sich schuldig fühlenden, leicht steuerbaren Bessermenschen gestanzt werden können…

  38. Guerrilla- Stellung einnehmen. Gehenwehr aufbauen. Flagge zeigen. In den unfriedlichen, undemokratischen Kampf ziehen. Schlachtfeld zurückerobern.

  39. Schwäbische Zeitung

    „Fridays for Future“: Was ist dran an SUV-Eltern, Jetsetter-?Leben und Greta-Kult?

    Lara Homes gehört zum Organisationsteam der „Fridays for Future“-Bewegung in Ravensburg. Die 17-Jährige besucht das Spohn-Gymnasium in Ravensburg.

    Rest des Schwachsinns wohlweislich Bezahlschranke.

    Jett Setter? LOL die wissen gar nicht was ein Jet Setter ist und haben noch NIE einen kennengelernt. Solche Leute wohnen normalerweise in Genf, Salzburg, London und Monaco.

    Da werden stinknormale Bürger die zum Buchteln gehen müssen, zu Jet Setter Superreichen umettiketiert, nur weil sie ein Auto besitzen. Fragt sich allerdings noch wie lange bei dieser industriefeindlichen , antikapitalistsichen Entwicklung.

    https://www.schwaebische.de/ueberregional/politik_artikel,-fridays-for-future-was-ist-dran-an-suv-eltern-jetsetter-leben-und-greta-kult-_arid,11115512.html

  40. HEUTE GROSSER KLIMASTREIK TAG!

    ERST DIE SCHULSCHWÄNZER
    NUN DIE ARBEITSSCHWÄNZER!

    So stachelt die BILDZEITUNG die Arbeitnehmer zum ILLEGALEN KLIMASTREIK auf mit der Frage:
    WAS, WENN MEIN CHEF MICH NICHT ZUR (KLIMA)DEMO GEHEN LÄSST?

    Antwort:
    „Wer trotzdem während der Arbeitszeit auf die Straße geht, riskiert eine Abmahnung oder gar die Kündigung. Andererseits sinkt dieses Risiko, wenn viele mitmachen. Auch Verdi-Chef Frank Bsirske weist darauf hin, dass für politische Streiks die Rechtsgrundlage fehlt. Aber: „Wenn GANZ, GANZ GANZ VIELE sich dann während der Arbeitszeit an Aktionen beteiligen, dann wird es den Arbeitgebern sehr, sehr, schwer fallen, das mit Sanktionen zu belegen.“

    AUFSTACHELUNG ZUM MASSENARBEITSVERWEIGERUNG DER ARBEITNEHMER, UM DEM GESETZ VON DER SCHIPPE ZU SPRINGEN!

    Optionen werden noch genannt, Urlaub zu nehmen, frei zu machen.
    Da wundert man sich, dass nicht noch öffentlich zum „blau machen“ aufgerufen wird!

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/morgen-klima-streik-was-wenn-mein-chef-mich-nicht-zur-demo-gehen-laesst-64801862.bild.html

  41. Auffallend bei den Greta Demos Fotos, Videos, es sind nur die Kleinen unter den „Kindern“ dabei. Keine Ausländer und kaum ältere Jugendliche!

  42. Schulkinder sollen jetzt die ganze Welt retten. Der Staatsapparat inklusive der Schulen, die ihre eigentlichen Aufgaben wohl vergessen haben, unterstützt diesen Willen der angeblichen Mehrheit mit dem Einsatz von Kindern. Überall demonstrieren brüllende heranwachsende, in Ausbildung stehende „Kinder“, die keinesfalls bereits den vollen Überblick über die von ihnen vertretenen Sachverhalte haben können, ihre Parolen, schreien andere Meinungen nieder und wollen der Welt vorschreiben, wie sie zu leben hat. Statt in den Schulen ein ausgewogenes Weltbild vermittelt zu bekommen, werden diese jungen Menschen Instrument einer politischen Klientel und „instrumentalisiert“, ein Vorwurf, den man gern dem politischen Gegner macht. Man gibt ihnen Parolen und sie plappern sie nach. „Kein Mensch ist illegal.“ – „Es gibt kein Recht auf Nazipropagenda.“ …….. Mit Schulschwänzen und Kindergeschrei will man die Welt aus den Angeln heben. Durch das Umstürzen und Zerstören der bestehenden Ordnung wird man die Welt nicht retten. Nicht nur am Horizont warten bereits schon andere Heilsversprecher aus Politik, „Religion“ und es zeigen sich die Anzeichen für die Auflösung der bisherigen mit Mühen geschaffenen immerhin überlebenden Zivilisation. Das neue verkündete Paradies wird funktionierendes Geschaffenes zerstören und eine neue echte Hölle werden.

  43. @D Mark, StopMerkelregime, Heisenberg…

    Vielleicht sollten wir AfD-Anhänger, Selberdenker und sonstige Politisch Inkorrekte uns gegenseitig die Köppe darüber einhauen, welchen Oberfuzzi wir toller finden. Dann haben unsere wirklichen Gegner es leichter und sogar noch ihren Spass.

    🙁

  44. Noch so eine BILD POSSE:

    Der Chirurg Mohammed wurde während der OP gefeuert!
    DARÜBER REGT MAN SICH AUF!

    Besser so ein „CHIRURG“, der Studenten mal bei OPs „probieren“ ließ, wird VOR der HINR OP gefeuert als NACHHER!

    https://www.bild.de/regional/koeln/news-inland/sein-patient-lag-schon-auf-dem-tisch-arzt-waehrend-hirn-op-gefeuert-64820754.bild.html

    BILD ZEITUNG empört sich: PATIENT LAG SCHON AUF DEM OP TISCH!!
    Das ist die Logik der BILD, wer auf dem OP TISCH LIEGT, der muss auch operiert werden, egal von wem und wenn es der Pförtner ist wenn der Student keine Zeit hat!

    Einen MOHAMMED zu feuern geht natürlich gar nicht in einer GRÜNEN Republik.

    Und wenn der ärztliche Direktor in Rente geht, der den Mohammed gefeuert hat, dann sitzt vielleicht in seinem Sessel ein Ali, der den Mohammed nicht feuern wird, und der Patient ist dann der Michel!

  45. FRIEDRICHSHAFEN: Bei ZF-Beschäftigten geht die Angst um: Wie sicher sind die Automobil-Jobs in der Region?

    Die Beschäftigten von Deutschlands drittgrößtem Automobilzulieferer ZF machen sich zusehends Sorgen um die Zukunft ihres Unternehmens. „Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung ist die Belegschaft sehr beunruhigt“, sagte Achim Dietrich

    https://www.suedkurier.de/ueberregional/wirtschaft/Bei-ZF-Beschaeftigten-geht-die-Angst-um-Wie-sicher-sind-die-Automobil-Jobs-in-der-Region;art416,10285219

    FRIEDRICHSHAFEN Protest vor Konzern­zen­tra­le: ZF-?Betriebsrat will gegen angebliche Sparpläne vorgehen

    https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/friedrichshafen_artikel,-protest-vor-konzernzentrale-zf-betriebsrat-will-gegen-angebliche-sparpl%C3%A4ne-vorgehen-_arid,11115443.html

  46. Sollen heute nicht die Klimaaufmärsche sein ❓

    Geistige Brandstifter aus dem linken/roten/grünen Lager.

    Linksextremes Gedankengut mit dem schon Kinder/Jugendliche Verstrahlte werden.

    Handy- und Internetverzicht jetzt, denn das ist einer der größten Umweltverschmutzer.

  47. @Selberdenker 20. September 2019 at 08:44
    D Mark, StopMerkelregime, Heisenberg…

    Das Wichtigste ist doch, dass das AfD Parteiprogramm umgesetzt wird. Dafür brauche ich keinen Messias, sondern kompetente Politiker die es umsetzen.

  48. ghazawat 8:19

    Volle Zustimmung ❗

    Man könnte vor Verzweiflung mit dem Kopf gegen die Wand rennen.

    „Wir werden von Idioten regiert“

    Alice Weidel AfD

  49. „Altes grünes Drecksschwein“
    Gericht hält Pöbeleien gegen Künast für zulässig

    Als „Drecks Fotze“ hatte ein User die Grünen-Politikerin Renate Künast im März auf Facebook bezeichnet. Nach einem Beschluss des Berliner Landgerichts vom 9. September muss Künast diese und andere auf Facebook getätigte ähnliche Zuschreibungen wie „Stück Scheisse“, „Krank im Kopf“, „altes grünes Drecksschwein“, „Geisteskrank“, „kranke Frau“, „Schlampe“, „Gehirn Amputiert““, „Sondermüll“, „Alte perverse Dreckssau“ unter bestimmten Umständen hinnehmen.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/renate-kuenast-berliner-landgericht-haelt-beschimpfungen-fuer-zulaessig-a-1287592.html

  50. Die REGIERUNG, die unbedingt eine neue Steuer (CO2) braucht, um den Massenansturm Fremder zu verpflegen, bedient sich der gleichen Mittel wie damals Adolf H., der als das Land am Ende war, sogar KINDER in den KRIEG schickte!

    Es ist WIDERWÄRTIG, WIE HIERZULANDE KINDER MISSBRAUCHT WERDEN FÜR POLITISCHE ZWECKE!
    WARUM SPRICH HIER KEINER VON INSTRUMENTALISIERUNG DER KINDER??
    Die Erwachsenen kann man nicht schnappen, so greift man nun AUF MASSEN VON KINDERN ZURÜCK (HIER SCHÜLER), die man ausnutzt für die eigene Macht!

    In anderen Ländern sind es Kindersoldaten, die von brutalen Regimes zum Kämpfen gezwungen werden.
    Hier ist es nicht anders! Nur die Aktionen sind anders!

  51. StopMerkelregime 8:55

    Das die „Gute“ nicht ganz frisch ist, dürfte jedem klar sein.
    Ständig Müll erzählen und sich dann über Reaktionen beschweren. 😀

  52. Deutschland taumelt unter der inkompetenten Kanzlerin Merkel in die Rezession und linksextreme Gruppen missbrauchen die Naivität junger Leute, der deutschen Automobilindustrie und Energieversorgung das Rückgrat zu brechen und sinnlose CO2 Steuern zu erheben.

    Der Linksradikalismus feiert im grünen Mäntelchen fröhliche Urständ.

  53. @lorbas 20. September 2019 at 08:55
    @ ghazawat 8:19

    Ich fordere sofort Handyverbot für die Merkeljugend! 😀
    Das ist Klimaschutz.

  54. Antifa Trier: Greta Thunberg mit Antifascist Allstars Shirt, was für ein wunderbarer Anblick und ein ganz klares politisches Statement. Und das rechte Volk kotzt im Strahl.

    Antifaschismus und Klimaschutz gehören zusammen, genau wie Kapitalismuskritik/Antikapitalismus, Feminismus und Antirassismus. Zur Verdeutlichen sei aus dem Debattenblog der Interventionistischen Linken zitiert…

    https://www.facebook.com/AntifaschistischeAktionTrier/posts/2327482160661350/

    Die Interventionistische Linke (IL) ist eine linksradikale Organisation…

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz bewertet die Interventionistische Linke als „bundesweites Netzwerk mit dem Ziel einer verbindlichen ‚Organisierung‘ autonomer Gruppierungen und Aktivisten“. Dieses Ziel sei mit der Publikation eines „Zwischenstandspapiers“ im Oktober 2014 weitgehend erreicht worden, so dass es sich nunmehr um eine bundesweite Organisation handele.

    Diese bemühe sich „in Bündnissen und Initiativen um eine kampagnenorientierte Zusammenführung linksextremistischer Akteure unterschiedlicher ideologischer Prägung zugunsten einer erhöhten Handlungsfähigkeit sowohl in Deutschland als auch in internationalen Kampagnen“. Die Gruppe fungiere dabei „als Scharnier zwischen militanten Gruppierungen und nicht gewaltorientierten Linksextremisten beziehungsweise nicht extremistischen Gruppen und Initiativen“.

    Die Interventionistische Linke besitze ein taktisches Verhältnis zu Gewalt und verfolge das Ziel „die Gesellschaft im Interesse eigener, breiterer Aktionsmöglichkeiten zu radikalisieren“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Interventionistische_Linke

  55. in Germering gibt es an einer Grundschule heute verkürzten Unterricht, damit ja alle Schüller zur Demo gehen können! Die Lehrer*innen machen natürlich noch zusätzlich Werbung dafür 🙁

  56. Heute ist der Tag der Klimahysteriker. Am besten man schaltet die Nachrichten gar nicht erst an.
    Unsere Bundesregierung lässt sich von naiven schreienden Kindern erpessen. Wahnsinn!!!

  57. @ lorbas 20. September 2019 at 08:58
    StopMerkelregime 8:55

    Das die „Gute“ nicht ganz frisch ist, dürfte jedem klar sein.
    Ständig Müll erzählen und sich dann über Reaktionen beschweren. 😀
    ___________________________

    Alte Sprichwörter (Fall Künast) bewahrheiten sich immer wieder: „wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“
    😀 😀

  58. #Irminsuls Klimatagebuch

    Unter der Rubrik halte ich euch auf dem Laufenden. Ich bin des sächsische Gräte Thunfisch. [(Nicht wundern über „des“ …. er/sie/es … ich habe gerade das Geschlecht gewechselt. Ich bin heute transfinanziell. Ein Reicher im Körper einer Armen.]

    Nun zu meinem Klimatag: Gerade habe ich meinen papierlosen und damit klimafreundlichen Klimaschiss gemacht. In 10 Klimaminuten gehe ich mit meiner Klimakatze mal raus, danach trinke ich einen Klimakaffee und schaue mal in meinen Klimaemailaccount ob eine Klimamail gekommen ist. Den Klimarest des Klimavormittags gehe ich klimashoppen. Mein Klimamorgenbier für die nächste Klimawoche fehlt noch.

    PS.: Bewahrt heute bitte Ruhe, die Klimademo zu Hause sollte mit Rücksicht auf das Hausklima/Nachbarn nicht zu laut sein. Ab 11 Uhr stehe ich klimanackt und einem Klimaplakat vor meinen Klimafernseher und thunberge bei beim Sender mit den grünen n-tv-Klimalogo mit. #Wer nicht hüpft ist gegen Klima! Hey hey hey!

  59. @ RechtsGut 20. September 2019 at 09:03

    Täglich eine unglaubliche Eskalation & Explosion der Gewalt.

  60. FFF = Mao und die Spatzen

    Herr Danisch: Dummheit der Kommunisten.

    Zu dem ganz wenigen, in dem der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch gut ist, gehören Naturfilme. Terra X halte ich derzeit für die einzige noch durchweg positiv zu bewertende Dauerveranstaltung des ZDF.

    Im Ersten kam am Sonntag nachmittag eine wunderbare Dokumentation über Spatzen. Sowas kriegen sie noch hin, weil gar zu weit weg vom politischen Schwachsinn.

    Aber auch da war eine politische Stelle drin, aber eine Perle. Nämlich über Mao und die Spatzen:

    Man sollte sich deshalb sehr genau überlegen, was dahintersteckt, wenn Kommunisten zur Jagd auf die zur Ausrottung bestimmte Gruppe blasen.

    Erst nach Mao Zedongs Tod teilte die offizielle chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mit, dass Sperlinge eher Nützlinge als Schädlinge seien und berichtete davon, dass Behörden in der Provinz Shandong Anstrengungen unternähmen, die Sperlingspopulation zu erhöhen.

    Ein von Judith Shapiro interviewter Zeitzeuge, der als Schulkind an dieser Kampagne teilnahm, erinnerte sich an die Beteiligung der gesamten Schule. Die Kinder bauten Leitern, um die Nester herunterzuschlagen und schlugen abends Gongs, um die Vögel daran zu hindern, zu ihren Rastplätzen zurückzukehren. Eine andere Zeitzeugin erinnerte sich, wie ein großer Teil der Bevölkerung ihres Kreises mehrere Tage lang abends in die Hügel zog und dort auf Töpfe und Pfannen schlug, um so die Vögel immer wieder zum Auffliegen zu zwingen, bis diese vor Erschöpfung starben.

    https://www.danisch.de/blog/2019/02/19/mao-und-die-spatzen/

  61. …ich bin mal gespannt, wie die aggressiven, hüpfenden fruchtzwerge reagieren, wenn sie durch ihre selbstermächtigung erreichen was sie wollen
    …z.b. automobilindustrie zu beeinträchtigen etc.
    …und die eltern dem strammen jungpimpf, sorry, „klima-aktivist“, der freitags die schule schwänzt (früher ein für assozialität) klarmachen, dass man sich aufgrund der familiären situation kein handy mehr für den/die kleine/n sowie keine markenklamotten und urlaub mehr leisten können
    …ich schaue dem treiben der „klina-aktivisten“ mit einem schmunzeln zu, wissen wir dich wie es endet
    …wie endeten doch die weltuntergangs-hysterien wegen „waldsterben“, „ozonloch“ uvm.?

  62. @jeanette 20. September 2019 at 08:46

    Hier noch ein Märchen aus 10001 Nacht in der Schwäbischen Zeitung. Wir sind so gut. Wir zahlen. Alles wird gut. Relotius lässt grüßen.

    Vier Jahre lang ein Geschoss im Unterschenkel: Syrer wird in Bad Waldsee notoperiert

    Kaum zu glauben (ne wirklich nicht lol): Ali Hussein wurde 2015 in Damaskus bei einem Luftangriff schwer verletzt und wurde jetzt erst am Waldseer Krankenhaus notoperiert.

    Facharzt Peter Merz (Der GUTE ) mit dem drei Zentimeter langen Geschoss, das er aus dem Unterschenkel seines Patienten Ali Hussein (armes Opfer sicher kein Terrorist lol) herausoperierte.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/bad-waldsee_artikel,-vier-jahre-lang-ein-geschoss-im-unterschenkel-syrer-wird-in-bad-waldsee-notoperiert-_arid,11115276.html

  63. StopMerkelregime 20. September 2019 at 08:41
    Die Einschläge kommen näher.
    Pleitewelle unter den Autozulieferern rollt
    Die ganze Branche stehe „massiv unter Druck“
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Pleitewelle-unter-den-Autozulieferern-rollt-article21283525.html
    ————————————————-
    Da stellt sich ein Herr Maas hin und provoziert die CHINESEN, seine besten Kunden, in dem er ihre jugendlichen Rebellen wie Staatsgäste empfängt. Schließlich heißt es lapidar: „Darf Maas nicht mal eine Hand schütteln, ohne die Chinesen zu verärgern?“

    Es ist eine dreckige Provokation gewesen!

    Seine Kunden beleidigen und brüskieren!
    Es ist so als hängte der KAUFHOF ein SCHILD an seine TÜR: NAZIS WILLKOMMEN!

    Eigentlich ist es aber so, als würden die CHINESEN einem GEFÄHRDER aus DEUTSCHLAND, der den DEUTSCHEN BEHÖRDEN ENTWISCHT IST, eine Audienz bieten und ihn hofieren!

    Dann möchte man hier einmal die Medien schreien hören!

  64. @ jeanette
    „BILD ZEITUNG empört sich: PATIENT LAG SCHON AUF DEM OP TISCH!!“
    Hoch interessant! Ein mohammedanischer Arzt bricht offensichtlich eklatant die Regeln. Lässt einen Studenten bei der Hirn-OP „mal probieren“, was absolut nicht zulässig ist. Was, wenn er das während einer Hirn-OP eines BILD-Journalisten gemacht hätte? BILD hätte sicher den Klinikchef angeprangert, wenn er den „Arzt“ nicht entlassen hätte. Das ein widerliches, hoch manipulatives Drecksblatt!!!

  65. immer mehr Lehrer den Unterricht zur Verbreitung ihrer grün-linken Ideologie missbrauchen,

    Grün-Scham
    Gräten-Scham

  66. StopMerkelregime
    20. September 2019 at 09:06
    @ lorbas 20. September 2019 at 08:58
    StopMerkelregime 8:55

    Das die „Gute“ nicht ganz frisch ist, dürfte jedem klar sein.
    Ständig Müll erzählen und sich dann über Reaktionen beschweren. 🙂
    ___________________________

    Alte Sprichwörter (Fall Künast) bewahrheiten sich immer wieder: „wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“
    🙂 🙂
    ++++

    Die Renate hat‘s bestimmt nicht leicht!

    Sie muß nicht nur dauernd verbale Attacken ertragen, nein, sie muß auch jeden Tag in den Spiegel schauen und und beim Anblick ihres Gesichtes sicherlich Härte zeigen!
    Vermutlich sieht sie so aus, weil ihr als Kind das Gesicht mit einem größeren Holzhammer verschandelt wurde.
    Das war vermutlich auch der Grund, weshalb sie in die Politik ging.
    Da hat sie wenigsten viele Leidensgenossen.
    Gesine Schwan, Guntram Schneider, Anton Hofreiter, Ralle Stegner etc. lassen grüßen, um nur einige Härtefälle zu nennen.

  67. StopMerkelregime 20. September 2019 at 09:11

    Davon gibt es Filmaufnahmen, Lkw-Ladeflächen voller toter Spatzen. 2 Mrd Spatzen sollen damals innerhalb weniger Wochen vernichtet worden sein, man hat später Spatzen zwecks Wiederansiedlung aus dem Ausland importiert, aber die Population hat sich bis heute nicht erholt. Kommunismus in seiner ganzen Macht und Herrlichkeit.

  68. UNSERE UMWELT PATIENT Nr. EINS:
    Dann kommt erst das Klima!

    Sogar die kleinsten Kinder rollen schon mit ihren ELEKTROROLLERN über die SPIELPLÄTZE!
    Ist das notwendig?
    JEDER HAT EIN HANDY, auf das er glotzt, überall! Sogar die Chaotenradfahrer telefonieren bei ihren Chaosfahrten! Keiner stoppt sie!
    AUTOS, die nach kurzer Zeit schrottreif sind, nicht so stabil und langlebig wie massive SUVs, werden produziert.
    TVs mit Lebensdauer von maximal 5 Jahren werden hergestellt.
    Alle Produkte sind auf Verschleiß ausgerichtet!

    ES WIRD UNNÖTIGER ELEKTROSCHROTT PRODUZIERT!!
    BERGE VON ELEKTROSCHROTT fallen offenbar nicht unter den UMWELTSCHUTZ!

    IKEAMÖBEL, die auseinanderbrechen, wenn man sie nur schräg ansieht!
    BERGE von ZEITUNGSMÜLL und REKLAME, alles HOLZ!

  69. Zum Fall Künast:

    StopMerkelregime 20. September 2019 at 09:06

    @ lorbas 20. September 2019 at 08:58
    StopMerkelregime 8:55

    Das die „Gute“ nicht ganz frisch ist, dürfte jedem klar sein.

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.

    Im „Maischberger“-Talk
    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Flüchtlings-Talk bei Maischberger
    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren
    Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

    Nun hat sie in der Talkrunde von Sandra Maischberger einen Vorschlag für die „Erleichterung“ der Polizeiarbeit gemacht, der auf wenig Gegenliebe stieß. Der Tipp ging an die Streifenpolizistin Tania Kambouri, die gerade ein Buch über Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten geschrieben hat.
    Künast rät Polizistin zu mehr Respekt gegenüber Migranten

    In der ARD-Talkshow sagte Kambouri am Dienstagabend: „Die Gewalt geht überwiegend von Migranten aus muslimisch geprägten Ländern aus.“ Künast hatte prompt einen Tipp für Kambouri parat: Die Grünen-Politikerin riet der jungen Polizistin, sie solle selbst mehr Respekt gegenüber muslimischen Migranten zeigen – und im Dienst auf Socken laufen.

    Bei Muslimen ist es üblich, die Schuhe im Haus auszuziehen. Besonders dort, wo auch gebetet wird, ist das Ausziehen der Schuhe ein Zeichen der Ehrfurcht vor Allah.

    „Wenn der Einsatz so ist, dass man Zeit hat, die Schuhe auszuziehen, würde ich immer erwarten, dass man wegen der Religionsfreiheit diesen Schritt macht“, so Künast.

    Hintergrund dieser Aussage ist ein Anti-Terror-Einsatz der Polizei in einer Berliner Moschee im September. Das SEK war dort auf Socken aufmarschiert, aus Rücksicht auf die Riten des Islam.

    Kambouri jedoch kann mit Künasts Hinweis nichts anfangen. Schließlich gehe es um polizeiliche Einsätze, sagte sie FOCUS Online.
    „Im Einsatz geht die Eigensicherung vor“

    Natürlich würde sie im privaten Bereich die Schuhe ausziehen, wenn sie bei Muslimen zu Hause oder in einer Moschee wäre, so die Polizistin. „Aber im Einsatz geht die Eigensicherung vor. Und dann kann es nicht sein, dass wir die Schuhe ausziehen, weil die Situation jederzeit eskalieren kann.“

    Ein Beamter könnte beispielsweise unerwartet einen Flüchtigen verfolgen müssen, oder sich zur Wehr setzen müssen.

    „Wir werden nicht gerufen, wenn alles in Ordnung ist“, erläutert Kambouri weiter, darum müsse man immer Vorsicht walten lassen. Sie selbst habe schon erlebt, wie vermeintlich ruhige Situationen plötzlich eskalieren. Ohne Schuhe sei ein Beamter dann „wehrlos“ und die Verletzungsgefahr erhöht.
    Kambouri über Künast: „Sie hat mich nicht ausreden lassen“

    „Es reicht ja schon, wenn einem dann jemand auf den Fuß tritt – dann hat man Schmerzen und ist eingeschränkt handlungsfähig“, so Kambouri.

    Gerne hätte sie das in der Talk-Runde auch Frau Künast erklärt, sagt die Polizistin. „Aber so wie viele Politiker eben sind, hat sie mich nicht ausreden lassen.“

    „Die Religionsfreiheit wird nicht tangiert“

    Künasts Argumentation über die Religionsfreiheit findet sie nicht nachvollziehbar: „Die Religionsfreiheit wird dadurch ja nicht tangiert“, sagte Kambouri FOCUS Online. Die körperliche Unversehrtheit der Beamten zu gewährleisten, müsse hier oberste Priorität haben.

    Keine Ahnung aber eine laute Stimme

    Überhaupt sei ihr in den Gesprächen der letzten Wochen immer wieder aufgefallen, wie realitätsfern einige Politiker und Journalisten in Deutschland argumentierten. Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, wird Kambouri häufig zur Flüchtlingskrise zitiert und zu Interviews eingeladen.

    ➡ „Diese Leute haben keine Ahnung, aber tun laut ihre Meinung kund“, kritisiert sie. „Das ist teilweise schon fast lächerlich.“

  70. Altmodischer-Konservativer 20. September 2019 at 09:24

    @ jeanette
    „BILD ZEITUNG empört sich: PATIENT LAG SCHON AUF DEM OP TISCH!!“
    Hoch interessant! Ein mohammedanischer Arzt bricht offensichtlich eklatant die Regeln. Lässt einen Studenten bei der Hirn-OP „mal probieren“, was absolut nicht zulässig ist. Was, wenn er das während einer Hirn-OP eines BILD-Journalisten gemacht hätte?
    ——————————————————-

    Vielleicht hätte es in diesem Fall sogar geholfen! 🙂

  71. pro afd fan 20. September 2019 at 09:05

    Heute ist der Tag der Klimahysteriker. Am besten man schaltet die Nachrichten gar nicht erst an.
    Unsere Bundesregierung lässt sich von naiven schreienden Kindern erpessen. Wahnsinn!!!
    ——————————

    Die Kinder sind die Erpressten!

    Es ist so, als würde man ein Kinderfest veranstalten, und sich die Kinder an Bonbons zu Tode essen lassen!
    Welches Kind sagt da NEIN?
    Was gibt es Schöneres als schulfrei?

    Diabetes kommt später!

  72. Die für heute vorgesehenen staatlich organisierten, zumindet aber wohlwollend unterstützten Klimaaufmärsche erinnern an Ähnliches in der DDR. Es ist kein Protest gegen die Herrschenden, sondern eine Unterstützung für weitgehenst höhere Steuerlasten.

  73. @ Heisenberg73 20. September 2019 at 08:41
    @ D Mark
    Du langweilst mit den immer gleichen dummen Phrasen.
    ———–
    Mich nicht. Aber ich bin ja aus Thüringen. IHR langweilt westlich der Elbe mit euren 7 oder 8 %

  74. lorbas 20. September 2019 at 09:34

    Zum Fall Künast:
    ———————————-

    Künast muss 15.000 EUR bezahlen, dafür dass sie die Gerichte bemühte.
    Dazu musste sie die Verbalattacken einstecken, die aus der pädophilen Angelegenheit entstanden sind.

    Das wird ihr erst mal eine Warnung sein! (Auch wenn sie in Berufung geht).
    So schnell geht die nicht mehr vor Gericht!

    Und CHEBLI sollte sich diesen Fall gleich schon mal als Beispiel nehmen!

  75. Kapitalismus ist böse – schreibt die Merkeljugend auf ihrem iPhone 11 auf Twitter oder Instagram während sie vor ihrer Playstation sitzen und Spotify im Hintergrund läuft.

  76. Heute war es wieder schröcklüsch mit dem Klima. Ich traue mich nur kurz das Fenster aufzumachen. Um 9 Uhr morgens schon 35 Grad Celsius wegen der Erderwärmung. Dann dieser fiese CO2-Gestank in der Luft. Mann kann kaum atmen. Die Straßen überflutet. Das Meer kommt. Der Wasserspiegel steigt unaufhörlich. Ich sehe Moslems am Straßenrand Sandsäcke schleppen. Sie streiten sich, wer uns am meißten helfen darf. Jeder Flüchtling aus Syrien will mit anpacken, die Folgen der Klimakatastrophe zu lindern. Die Moscheen im Lande quellen über vor lauter Klimaflüchtlingen, die dort Zuflucht vor Ostseezunamis und Nordsee-Hurrikanes gefunden haben. Ich selbst möchte auch gerne etwas gegen die Klimafolter tun. Aber ich fürchte, gäbe ich mich als Klimaaktivist zu erkennen, landete ich im KZ. Meine Hochachtung vor den antifaschistischen Schulkindern, die sich von ihren Nazilehrern losreißen, um uns alle zu retten. Wir können so dankbar sein.

  77. Idiotisch, abgesehen von der Klimahysterie an sich, ist vor allem, daß sie sich gegen das völlig falsche Ziel richtet. Inzwischen ist es nämlich so, daß China alleine soviel CO2 emittiert wie die USA, die EU und Russland (wahlweise stattdessen Kanada und Japan) zusammen. Und weil sofort das Argument kommt, in China lebten halt sehr viele Menschen: Die Emissionen pro Kopf sind in China inzwischen ebenso hoch wie in Deutschland. Da aber die Wertschöpfung pro Tonne CO2 in China viel geringer ist als bei uns, gäbe es ein wirklich wirksames Werkzeug zur Reduktion der globalen CO2-Emissionen: Massive Zölle auf Importe aus China, stattdessen Förderung heimischer industrieller Produktion. Also wieder einmal das, was Trump bereits macht.

  78. Den deutschen Eltern ist das egal. Sie sind zufrieden, wenn die Kinder tun, was der Staat / die Lehrer verlangen, weil sie immer der Annahme sind, dies sei das richtige! 🙁

  79. Im Windschatten der hysterischen Klima-Religion werden dann sicher sehr bald schon die von den deutschfeindlichen Parteien erwünschten zusätzlichen Invasoren in Marsch gesetzt. „Klima-Flüchtlinge“- was herrlich, unter dem Vorwand kann man weitere Millionen Siedler im Zuges des (angeblich nicht bindenden) Resettlement-Programmes hier reinschleusen. Maximale wirtschaftliche Ausbeutung der autochthonen Bevölkerung bei gleichzeitig maximaler weiterer Verslummung D.’s – das ist doch der politische Marschbefehl, auf den unsere Polit-Handlanger schielen?!

  80. pro afd fan 20. September 2019 at 09:05

    Heute ist der Tag der Klimahysteriker. Am besten man schaltet die Nachrichten gar nicht erst an.
    Unsere Bundesregierung lässt sich von naiven schreienden Kindern erpessen. Wahnsinn!!!

    Nein, falsch interpretiert!
    Die Bundesregierung springt begeistert auf diesen Klimazug auf um über diesen Umweg mehr Steuern einnehmen zu können um die Finanzierung der Umvolkung sichern zu können.
    Noch nie in der Geschichte war ein Volk so bekloppt für die Einfuhr einer weiteren Steuer zu demonstrieren um ein Phantonproblem damit bekämpfen zu können. Das ist Gaga-Land pur. Die hätten die neue Steuer auch Erdbeden- oder Vulkanausbruch-Steuer nennen können und die Irren hätten auch dafür demonstriert.

  81. StopMerkelregime 20. September 2019 at 09:50
    Kapitalismus ist böse – schreibt die Merkeljugend auf ihrem iPhone 11 auf Twitter
    ———————————

    KAPITALISMUS ist für die:

    Ein JOB, von dem man leben kann!
    Ein AUTO, das nicht klappert! (mit ZWEITWAGEN)
    Ein HAUS, das nicht vom Staat subventioniert wurde, womöglich noch geerbt!
    Ein BOOT!!
    Ein PFERD!!!
    Zwei-drei PFERDE!!!
    Eine HÜHNER- oder SCHWEINEFARM mit KÜHEN!
    Ein abbezahlter, eigener TRAKTOR!
    Ein GEHÖFT, auf dem ALLES PLATZ hat!
    ABER ALS ABSOLUTER FAVORIT der DEKADENZ: DIE WELTREISE AUF EINEM KREUZFAHRTSCHIFF!

  82. Klima-rotgrünschwarz marschiert – die Fahnen hoch , in festem Tritt und Schritt – bis alles in Scherben fällt .

  83. ich wohne am Kaiserstuhl, der wärmsten Gegend Deutschlands. Heute morgen 6:00 Uhr 4Grad (plus)
    die Weinlese hat bei uns diese Woche erst begonnen. Kühle Nächte, warme Tage sind gut für den Wein, keine Frage. Nur kann ich mich nicht daran erinnern, dass es jemals so früh, so kalt wurde, ständig Nordwind, statt Südwestwind, der normalerweise für milde Temperaturen sorgt. Das ich die Heizung anhabe, auch eher ungewöhnlich für die Jahreszeit. Achja, so ziemlich alle landwirtschaftlichen Bereiche melden Rekordernten, auch der Wein wird nicht schlecht werden und an allem ist das Klima schuld, grins Die ganze Klimahysterie ist Verarsche pur..

  84. Ob diese „Aktivisten“ eigentlich folgendes wissen: die Windmühlen schreddern nicht nur Vögel und Insekten in beträchtlichen Mengen und vertilgen zu ihrem Bau beachtliche Mengen an Bäumen und Boden, sie machen nicht nur unsägliche Probleme bei der Beschaffung des Materials für die NEODYM-Magnete, sie machen nicht nur unsägliche Entsorgungsprobleme, sondern tragen auch noch zur Klima-ERWÄRMUNG bei …………… wie geil ist das denn?!!!!!!!!!!

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/die-maer-von-der-sauberen-energie/

  85. Heute ist also grosser Klimahysterietag.
    Wobei diese Entwicklung nicht wirklich überraschend ist.
    Unsere Kinder ( zumindest ein grosser Teil davon ) möchte nicht so leben wie ihre Eltern und beginnt sich dagegen zu wehren. Das ist doch nicht wirklich neu und war schon immer so.
    Auch wir wollten nicht so spiessig leben wie unsere Eltern, wollten alles anders machen und fanden alles „alte“ doof.
    Wir hatten damals Angst vor Atomkraftwerken, vor dem drohenden Atomkrieg, vor der Aufrüstung, dann vor HIV usw.
    Solche „Aufstände“ der nachfolgenden Generation gab es immer und wird es immer geben.
    Was es damals nicht gab, das sind die Massenmedien, die gnadenlose Erreichbarkeit eines jeden selbst beim Toilettengang. Der moralische Druck kann zu jeder Zeit ohne Pause aufgebaut und beibehalten werden. Dieser Druck auf unsere Kinder ist sowas von unfair, auch weil sie sich kaum entziehen können. Die Generation „Smartphone“ und „PC/Fernsehen“ kann nirgendwohin mehr fliehen und in Ruhe unabhängig nachdenken, sich eine eigene Meinung bilden ; sie werden permanent und überall mit der Meinung der Medien beschallt und bombardiert, nennt es indoktriniert.

    Ein vernünftiges Mass ist schon längst in allen Bereichen verlorengegangen. Es herrscht ubiquitäre Hysterie und Übertreibung und die Massen berauschen sich am nahen Weltuntergang.
    Deutschland verkommt zum Irrenhaus und droht in der Welt und von der Welt abgehängt zu werden.
    Wir werden unseren Grossindustriestatus zwangsläuffig verlieren, gerade weil andere in die Lücke drängen werden, die wir preisgeben.
    Unsere Kinder wollen aber nicht mehr liberalkapitalistisch leben, wollen keine Leistungsgesellschaft mehr und streben zurück zu den naturalistischen Wurzeln. Wir werden dieses Bestreben auf lange Sicht nicht verhindern können, das sollten wir einsehen.
    Also schaltet die Atommeiler ab, die Kohlekraftwerke ebenso, reisst die Grossindustrie ab und schliesst die Dreckschleudern halt. Die Folgen sind eine neue aber von den jungen Menschen geforderte Gesellschaft.
    Wenn wir als „alte Generation“ gegen die „junge Generation“ ankämpfen, werden wir über kurz oder lang sowieso verlieren. Freunden wir uns lieber mit der nahenden Zukunft an, die 20-30 Jahre die den meisten von uns „Alten“ noch bleiben, die kriegen wir auch noch rum und dann dürfen wir abtreten.
    Wieso sollte das Leben ohne Atom- Kohle- Krafstoff- Grossindustrie- weniger lebenswert sein?
    Es ist halt nur anders.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  86. Es wird Zeit, daß Widerstand gegen die Klimachaoten organisiert wird. Da ist Kreativität gefragt, so nach dem Motte;

    Fahrraddemos auf Straßen verlieren an Vergnügen, wenn da Reisnägel und Scherben liegen.

    Auch sitzt auf der Kreuzung kein Idiot gern in Hunde- und Menschenkot.

  87. Der butterweiche
    Radikalenerlaß & Winfried Kretschmann

    1972 für die „Kommunistische Studentengruppe / Marxisten-Leninisten“ und 1973 auf der Plattform des „Sozialistischen Zentrums“ und der „Kommunistischen Hochschulgruppe“ (KHG), drohte ihm aufgrund des Radikalenerlasses ein Berufsverbot. Die Kandidaturen hatte der Verfassungsschutz dem Oberschulamt gemeldet.[4]

    Kretschmann unterrichtete zunächst an einer privaten Kosmetikschule in Stuttgart.[5] Nach einer Überprüfung war er verbeamteter Gymnasiallehrer für Biologie, Chemie und Ethik in Stuttgart, Esslingen am Neckar (Theodor-Heuss-Gymnasium), Mengen, Bad Schussenried und zwischen 1988 und 1995 am Hohenzollern-Gymnasium in Sigmaringen. Für die Wahrnehmung seiner parlamentarischen Mandate wurde er mehrmals beurlaubt.[6][7] (WIKI)

  88. HEUTE AUCH WELTKINDERTAG 😐 TAG DER
    FRECHDACHSE, DUMMDÖDEL, FAULPELZE,
    MARIONETTEN & ABHÄNGIGEN.

  89. Die Zulieferfirmen der Autoindustrie fangen an Leute zu entlassen. Die Autoindustrie hat Probleme.
    Die Grünen Politiker in Baden-Württemberg werden sich noch umsehen, wenn Daimler, Bosch, Porsche u.a. massiv Leute entlassen.
    Mir tut jeder einzelne leid, der seinen Arbeitsplatz verliert, aber die sollten mal ihren Kindern erklären, wo das Geld herkommt.

  90. Es sind nicht mehr die Eltern die ihre Kinder erziehen sondern die Ideologen in den Schulen und die Glotze zu hause und deshalb haben die heutigen Rattenfänger so leichtes Spiel, die machen wie der Volksmund sagt:aus Schei….. Bonbon.

  91. Watschel 20. September 2019 at 10:02
    Die Bundesregierung springt begeistert auf diesen Klimazug auf um über diesen Umweg mehr Steuern einnehmen zu können um die Finanzierung der Umvolkung sichern zu können.
    ——————————————————————————————————————
    Die „Bundesregierung“ hat alles getan, um diesen Haufen zu hypen! Über ihre Brüder/ Schwestern im Geiste (NGO’s, Gewerkschaften, Kirchenverbände, Handlanger im Bildungs(un)wesen) haben sie alles getan, um diese Schmierenkomödie zu befördern, sie haben den Vorwand, den sie brauchen, um die Deutschen final zu bestehlen und auszupressen also selber wesentlich mitinitiiert.

  92. Klimahüpfer haben Unterstützung von vielen Stellen wie Regierung, Presse, ÖR, Gewerkscaften, Kirchen usw.

  93. Watschel 20. September 2019 at 10:02

    pro afd fan 20. September 2019 at 09:05

    Ich gebe Ihnen freilich Recht! Diese nützlichen Idioten werden von unserer Unrechtsregierung missbraucht. Es geht nur um unseren Geldbeutel. Die Umvolkung kostet viel Geld und als Flüchtlingssteuer darf sie nicht genannt werden, deshalb wurde sie in CO2-Steuer umbenannt. Das Klima wird sich aber trotzdem nicht ändern.
    Sollten Steuererhöhungen kommen brauchen wir auch die Gelbwesten.

  94. Damit hat die Lehrerin den Straftatbestand der Nötigung erfüllt denke ich mal. Wäre ich der Vater des Schülers der lieber zum Klavierunterricht gehen würde als den Blödsinn mit zu machen, hätte die gute Frau nun eine Anzeige am Hals und einige Probleme! Interessant wäre zu wissen ob der Schüler nun zur Demo, oder zum Klavierunterricht gegangen ist.

  95. @ pro afd fan 20. September 2019 at 11:35

    Durch Bezahlen ändert sich kein Klima. Deutschland ist ein kleines Land und hat einen extrem kleinen Einfluß. Wenn sich etwas bessern soll, müssen die größten Dreckschleudern sich bewegen. Also China und USA zuerst.

  96. Dazu ein Zitat der Schwarzen Null :

    „Weil, wenn die Krise größer wird, werden die Fähigkeiten Veränderungen durchzusetzen größer!“ (2015)
    Er meint also, die Not wird die Menschen zwingen, sich zu beugen.

    Pass auf Stuhlgang, bevor ich mich beuge, fährst DU zur Hölle!!!
    Ich lasse mir NIEMALS meine Freiheit von irgendeinem korrupten Verbrecher und Lügner nehmen!

  97. Was haben die Schulkinder nur für Eltern? Wenn ich noch schulpflichtige Kinder hätte, ich wäre Stammgast in der Schule. So etwas ließe ich mit meinen Kindern nicht machen.
    Ich kann diesen ganzen Klimamist nicht mehr hören. Im Radio, im Fernsehen, in Zeitungen nur noch ein Thema: Klima
    Alles nur um von den wirklichen Problemen abzulenken.

  98. Ich finde es immer frustrierend dass solchen Artikeln keine Email-Anschriften beigefügt werden! Was nützt unsere isolierte Aufregung hier wenn wir sie nicht dahin tragen können wo das diskutierte Problem stattfindet. Man weiß doch aus Erfahrung dass PI wirkt!

  99. 1967 habe ich meine mittlere Reife in der handelsschule gemacht. Wir hatten dort erstmals bürgerkunde (pol. Bildung). Der Lehrer war im KBWL pol. Tätig. Der hat uns ständig eingeprügelt welche Rechte wir als berufsanfänger haben, was der Arbeitgeber alles nicht darf usw. Und weil mein Papa mir immer eingehämmert hat das der Onkel Lehrer recht hat, hab ich mich genauso verhalten. Ich hatte dadurch etl. Nachteile in der lehre , weil ich gemobbt wurde, da ich wohl ein revoluzzer war. Dabei wollte ich nur meine Rechte wahren, die mir ja zustanden, da sie mir ja täglich eingehämmert wurden.
    Ich habe gar nicht verstanden warum ich die nicht bekam, denn lt. Diesem Lehrer standen sie mir doch zu.(sarkasmus). Habe die Lehre abgeschlossen, aber gelernt hab ich nichts. Dieser Lehrer, der heute wohl grün oder links angehaucht wäre, hat praktisch unseren Geist mit seinen anarchistischen Gedankengut verdreht. Ich hatte dadurch viele Nachteile im Zuge meines erwachsenwerden. Ich will damit nur sagen, das man sich nicht wie ein Ochse vom Bauer vor den Zug spannen lassen soll. Sondern sein Leben in Eigenverantwortung selbst gestalten soll, so wie man selbst will. Der grossen Meute hinterherlaufen geht immer in die Hose.

  100. Haremhab 20. September 2019 at 11:44
    @ pro afd fan 20. September 2019 at 11:35
    Durch Bezahlen ändert sich kein Klima.

    Ja,genau, wir zahlen alle einen gewissen Betrag und das
    Klima ist gerettet,was für ein Schwachsinn.
    Erzählt das mal nem Chinesen oder Inder,oder auch US-Amerikaner,
    die rufen gleich die Herren,mit der engen Weste,und den bunten Pillen,an.
    Aber wir müssen ja mal wieder den Klassenprimus spielen,wir
    schaffen das,sogar das Klima,und lassen es als Zugabe,noch, in der Wüste regnen…
    Wieso immer wir Deutschen? Wo ist der Fehler in unserer Genetik,normal ist
    das jedenfalls nicht!

  101. Das ganze Problem mit der verstrahlten Jugend lässt sich zu 100% auf die linksversiffte Lehrerschaft zurückführen! Was die 68er Verbrecher in den Schulen angerichtet haben ist unbeschreiblich!

  102. StopMerkelregime 20. September 2019 at 09:55
    Fast minus 100 Grad Antarktis minus 98,6 Grad – weltweiter Kälterekord
    —————————

    Das wird sich in den nächsten 10 Jahren noch verstärken weil die periodische Sonnenaktivität gerade am Abnehmen ist!

  103. Erinnert sich, wer die 50er voll miterlebt hat, an die K O H L E-F E R I E N?
    Könnte es doch jetzt auch mal wieder geben, um CO2 zusparen!
    Und gleichzeitig wird öl und erdgas verknappt…

  104. Da wünscht man sich die Zeit zurück, in der in Deutschland noch der „Radikalenerlass“ in Kraft war, der linke und rechte Wirrköpfe vom Staatsdienst ausschloss. Im Geltungszeitraum von 1972 bis 1991 wurden etwa 1.250 überwiegend als linksextrem bewertete Lehrer und Hochschullehrer nach einer entsprechenden Überprüfung nicht eingestellt, sowie rund 260 bereits Eingestellte entlassen.

    Der Radikalenerlaß war wirkungslos. Er betraf nur die extremsten.

    Im gleichen Zeitraum gelangte ein Grüner nach dem anderen in den Schuldienst. Die haben es einfach geschickt gemacht und sich nicht allzu offen zum Kommunismus bekannt.

    Radikalenerlaß allein reicht nicht. Was wir brauchen, sind strikte Lehrpläne und eine funktionierende Schulaufsicht. Das wichtigste aber sind: Wachsame Eltern, die einschreiten, wenn ein Lehrer indoktriniert.

  105. n-tv.de text seite 150

    Telefon-Umfrage

    Unterstützen Sie Fridays for Future?

    Nein, die Forderungen sind mir zu radikal
    78 %

    Im Moment blenden sie das Ergebnis nicht ein, nur die Rufnummer….

  106. Da wünscht man sich die Zeit zurück, in der in Deutschland noch der „Radikalenerlass“ in Kraft war, der linke und rechte Wirrköpfe vom Staatsdienst ausschloss. Im Geltungszeitraum von 1972 bis 1991 wurden etwa 1.250 überwiegend als linksextrem bewertete Lehrer und Hochschullehrer nach einer entsprechenden Überprüfung nicht eingestellt, sowie rund 260 bereits Eingestellte entlassen. Angesichts einer solchen Regelung würden sich die grün-linken Vögel unter den Lehrern wieder etwas mehr Zurückhaltung auferlegen.

    War einmal!
    In einer Zeit, da die bundesdeutsche Nachkriegsdemokratie einen breiten anti-totalitären Konsens aufwies, der die NS-Vergangenheit ebenso kritisch aufarbeitete und ihre Verbrechen juristisch verfolgte, wie er dem Stalinismus im Sowjetblock widerstand!

    Leider sind heute auch die Übergänge von Links- und Rechtsextremismus vergessen, wie sie besonders bei den GRÜNEN und der Umwelt- und Naturschutzbewegung nachzuweisen waren, die von damaligen Konservativen nicht weniger aufmerksam und besorgt gesehen wurden, wie von gestandenen Linken kritisch.
    Einer der linken Querdenker der Achtzigerjahre war Wolfgang Pohrt, der zwar die anti-deutsche Linke maßgeblich beeinflusste, aber auch vor dem völkischen (ja, ja!) Biologismus und Ökologismus bei GRÜNEN und Umweltschutzgruppen, sowie deren totalitärem Wesen, warnte.

    Schon der gemeinsame ‚hypochondrische‘ Gesundheitsfetetschismus von GRÜNEN und Braunen sticht hervor: „Um bei den Ökologen zu bleiben: was Sie als Hinzulernen bezeichnen, erweckt gerade meine Skepsis. Ich glaube nicht, daß die Leute anderswo dümmer sind als hier. Den fanatischen Eifer, die liebevolle Hingabe an Fragen der Umweltvergiftung und -versuchung aber finden Sie nur hier.
    Und wenn ich Sie nun darauf aufmerksam mache, daß Eichmann eine panische Angst und einen übergroßen Ekel vor Gasgeruch hatte, oder daß Himmler befahl, in Auschwitz einen Heilkräutergarten anzulegen, dann stelle ich natürlich keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Ökologiebewegung und den Nazis her. Ich weise nur darauf hin, daß die hypochondrische Beschäftigung mit der Gesundheit und mit Fragen der Vergiftung und Verseuchung in der deutschen Geschichte eine sehr ambivalente, zwielichtige Angelegenheit gewesen ist.“(1983)
    Wolfgang Pohrt, INTERVIEW MIT THOMAS RÜST in: KREISVERKEHR, WENDEPUNKT, West-Berlin 1984

    Im Gegensatz zu den Achtzigerjahren, als nicht nur Pohrt und andere Linke, sondern ebenso auch Konservative vor dem barbarischen, im eigentlichen Sinn zutiefst antihumanistischen Ausgangspunkt der „Ökobewegung“ warnten, wurde inzwischen der Irrsinn und der Irrationalismus erfolgreich ins öffentliche Bewusstsein gepflanzt, und wird inzwischen mit totalitärer, vielleicht auch „typisch deutscher“ Konsequenz betrieben, so dass nicht nur das (europäische) Ausland kopfschüttelnd daneben steht: „Was man nicht mehr weiß: welcher Unterschied eigentlich noch zwischen bundesdeutschen Linken und bundesdeutschen Neonazis besteht. Daß es ihn dennoch gibt, mag die Äußerung eines jungen Rechtsradikalen beweisen: ‚Am allerliebsten würde ich von viereinhalb Milliarden Menschen dreieinhalb tot wissen, dann würde die Natur wieder besser rauskommen, aber das ist natürlich ein Traum‘. (Konkret, 8/82) Ein kühner Gedanke von bestechender Logik, eine originelle Naturschutzidee und mit erfrischender Freimütigkeit geäußert, jedenfalls im Vergleich zum Küchengeschwätz der Linken, die verlegen herumdrucksen, weil sie dasselbe meinen.“(1983) Wolfgang Pohrt, DER RECHTSRADIKALISMUS UND DIE LINKE in: KREISVERKEHR, WENDEPUNKT, West-Berlin 1984

    Und: „… Hunger, Klimawandel und Seuchen. Die Ökologie, als Variante des Denkens in selbstregulativen, nur der Selbsterhaltung dienenden Systemen, welches auch die Menschheit nur als Teil oder Element solcher Systeme denkt, kann nicht die Humanität, sondern nur die Barbarei begründen. Wenn die Menschheit nicht Subjekt ist, sondern Element eines übergeordneten ökologischen Systems, ist nicht einzusehen, warum es der Menschheit, zumal sie als Störfaktor auftritt, anders ergehen soll als den Dinosauriern, die auch ausgestorben sind, oder als Heuschreckenschwärme, die zeitweise Völlerei mit temporären Massentod bezahlen.“(1983) Wolfgang Pohrt, ÜBER DIE SURVIVELISTS in: KREISVERKEHR, WENDEPUNKT, West-Berlin 1984

    Berührungsprobleme gegenüber dem irrationalen und ebenso neo-„romantischen“ wie -barbarischen Wesen der „Umweltschutzbewegung“ hat eine inzwischen völlig verkommene Linke nicht mehr.

    Nach der Übernahme der GRÜNEN durch K-Gruppen und Spontimilitante Anfang der Achtzigerjahre erfolgt nun eine Übernahme unseres Landes durch die GRÜNEN (aller Parteien), die nicht nur faschistische, sondern auch kommunistische, vor allem maoistische Elemente „integriert“ haben, denn wen erinnern die „kleinen Klimaschützer“ nicht an Maos „Rote Garden“, vor denen Politiker, Lehrer und Eltern auf die Knie fallen mussten!?

    Das, was man in China heute die „verlorenen Jahre“ nennt, die „Kulturrevolution“, mit geschlossenen Schulen, Universitäten und Betrieben, mit einem Zusammenbruch der Infrastruktur und einer barbarischen und totalitären „Politik“, wird gerade bei uns eingeleitet, wobei die „Politik“ auf die hysterische Demagogie und die „Vorgaben“ der „Qualitätsmedien“ und die „Macht der Straße“ „reagiert“ – ganz so wie 1965/66 in China!

  107. @ stopMerkelregime 20.09.’19 at 8.47
    “ ZF Betriebsrat will gegen Sparpläne vorgehen “
    Da sieht man mal wieder, was für Ar…löcher in einer Organisation
    sitzen, die sich Gewerkschaft nennt !
    Statt Ihren Oberfuzzi anzugreifen, den man den Niedergang der
    deutschen Wirtschaft mit zu verdanken hat, kämpfen sie gegen
    das Unternehmen, das Ihnen bis jetzt, Lohn und Brot gegeben hat.
    Kommunisten-Schweine wo man in diesem Dreck-System hinschaut.

  108. Giraffe 20. September 2019 at 13:46.
    Der Radikalenerlaß war wirkungslos. Er betraf nur die extremsten.

    Im gleichen Zeitraum gelangte ein Grüner nach dem anderen in den Schuldienst. Die haben es einfach geschickt gemacht und sich nicht allzu offen zum Kommunismus bekannt.

    Radikalenerlaß allein reicht nicht. Was wir brauchen, sind strikte Lehrpläne und eine funktionierende Schulaufsicht. Das wichtigste aber sind: Wachsame Eltern, die einschreiten, wenn ein Lehrer indoktriniert.

    ###

    Volle Zustimmung . Sehe ich genauso , nach meinen Erfahrungen mit den Schulen , in die meine Kinder gegangen sind !

    Selbst in Bayern ( die CSU ist mittlerweile auch ein getarnter grün-dekadenter Club bis auf wenige Ausnahmen, die nichts zu sagen haben ) muß man genau überprüfen , ob der/die jeweilige Lehrer/in linke Parolen unter die Kinder bringt . Selbst erlebt habe ich , als dort eine Rektorin nach ihrer Pensionierung triumphierend bei einer Verabschiedungsfeier privat zu mir sagte :“ Ich bin nämlich eine echte Linke “ .

  109. Ich bin Generation „No-Future“ und wenn ich diese zu eigenen politischen denken Unfähige Lemmingjugend sehe weiss ich , wir hatten recht! Mit solchen Pfeifen gibt es keine Zukunft.

  110. Zum Glück sind nicht alle Lehrer so verbohrt, denn sie müssen die Folgen der Politik ausbaden und das ist für die nicht immer angenehm. Schließlich war das Unterrichten früher wesentlich angenehmer, als nicht ganze Schulklassen aus Ausländern bestanden. Nachdem der Bundesbürger während der letzten Woche durchgehend im Fernsehen mit dem Thema Klimaschutz bombardiert wurde, jetzt heute der Höhepunkt mit Klimademos ohne Ende und hohen Teilnehmerzahlen. Dann zum Schluss die Verkündigung der Klimaretter aus Berlin, die ihr Programm vorstellen. Gutes Timing! Erst den Leuten Angst machen, dann die Hilfe vor der Klimakatastrophe verkünden. Wie durchsichtig sind solche Manöver!!

  111. Seine Lehrerin, die sich ebenfalls der Klimareligion verschrieben hat und offenbar ihre Berufung darin sieht, die ihr Anvertrauten zum wahren Glauben zu bekehren, witterte Blasphemie. Der „Klima-Ketzer“ machte vor der versammelten Schulklasse mit der Heiligen Inquisition Bekanntschaft, als ihn die Lehrerin wissen ließ:

    „Wenn Dir Deine Zukunft egal ist, dann brauchst Du natürlich nicht hinzugehen“ und setzte nach: „Mir ist meine Zukunft jedenfalls nicht egal“

    Inder Tat ähnelt das der Art und Weise von Staatsbürgerkunde und Fahnenappell, mit der die Schüler an den Schulen in der DDR, trotz des dort hohen vermittelten Wissensstandes, der das real existierende Schulsystem nur beschämen kann, traktiert worden sind. „Freiwilliger Zwang“ nannten wir das damals, was hier erneut als Gruppendruck aufgebaut wird, um einen Elfjährigen, der – welcher Skandal! – nicht denkt wie Genossin Lehrerin sich das vorzustellen belieben, zur Räson zu bringen, sprich: ihn mit der indoktrinierten und mittlerweile völlig verhetzten Masse gleichzuschalten.

    Genossin Lehrerin hatten allerdings die Güte zu versäumen, ihre Rede von der Zukunft mit den richtigen Vorzeichen zu versehen. Daß einem Menschen seine Zukunft nicht egal sein sollte, nicht egal sein darf, stimmt schon. Nur sind es solche Leute wie die stramme Klima-Genossin, die nicht nur sich, sondern auch ihren Schülern die Zukunft nicht nur verbauen, sondern zerstören werden, wenn sich nicht endlich genügend Demokraten und Freiheitsliebende finden, die derem Treiben ein Ende setzen.

    Wenn euch eure Zukunft also nicht egal sein sollte, dann folgt diesem von linksextremistischen sowie international agierenden Lobby-Interessengruppen unter Mißbrauch der Jugend losgetretenen Hype nicht länger, geht NICHT hin, WIDERSETZT euch dem, kümmert auch statt dessen (wie der vorbildliche junge Mann) um eure Bildung und macht eure Schulaufgaben!

Comments are closed.