Für die linke Subventions-Garde wie Filmkritiker Rüdiger Suchsland (gr. Foto r.) ist es skandalös, dass sich der Geschäftsführer der hessischen Filmförderung, Hans Joachim Mendig (2.v.l.), mit AfD-Chef Jörg Meuthen getroffen hat. Rechts neben Mendig PR-Berater Moritz Hunzinger.

Von WOLFGANG HÜBNER | Der deutsche Film existiert nicht aus eigener Kraft, sondern infolge einer faktischen Zwangsabgabe auch der Steuerzahler. Von denen gehen sehr wenige ins Kino und besuchen dort noch viel weniger deutsche Produktionen. Ersteres ist bedauerlich, das zweite verständlich. Denn nur ganz selten gelingt es der hochsubventionierten einheimischen Branche, dem Publikum etwas zu bieten, was vor die Leinwände lockt oder sogar internationale Beachtung findet. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die meisten deutschen Filme überaus „politisch korrekt“ oder belanglos, also schlicht langweilig sind. Das ist leider schon lange so, eine positive Änderung ist nicht in Sicht.

Im Gegenteil: Nun drehen die deutschen Filmschaffenden nicht nur immer weiter am Interesse und den Bedürfnissen des Publikums vorbei, sondern wollen auch noch bestimmen, wer mit wem spricht. Anlass dazu war ein privates Essen in Frankfurt von drei Herren: Einer davon war der Geschäftsführer der hessischen Filmförderung, Hans Joachim Mendig. Der zweite war der bekannte PR-Berater Moritz Hunzinger. Und der dritte Teilnehmer, o Schreck, der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen. Da letzterer über Instagram ein Bild des Trios veröffentlichte, ist nun die in der Regel stramm linksgrünlinksliberale Filmszene in tiefer Empörung vereint.

Auf Initiative eines Filmkritikers, der offenbar eine alternative Karriere als Zensor anstrebt, haben schon mehr als 300 Personen aus der Subventionsbranche, darunter die obligatorische Iris Berben, einen Rücktritt Mendigs aus seinem Amt gefordert. Bei der grünen Ministerin für Wissenschaft und Kunst in Wiesbaden wird die Unterschriftensammlung sicherlich auf große Sympathie stoßen. Doch Mendig ist als erfolgreicher TV- und Kinofilmproduzent ein ausgewiesener Fachmann, der nicht nur Qualität, sondern auch kommerzielle Verwertungschancen im Blick hat. Die hysterische Aufregung um sein Essen mit Meuthen ist deshalb auch ein willkommener Vorwand, um einen unbequemen Mann an der hessischen Subventionsquelle loszuwerden.

Geradezu exemplarisch jedoch zeigt der Vorgang die  ganze Intoleranz und Anmaßung der überreich gemästeten Kulturszene in Deutschland. Hinter den üblichen Schlagworten von „Offenheit“, „Vielfalt“ oder „Transparenz“ verbergen sich nämlich lauter kleine Diktatoren*Innen, die nur zu gerne Andersdenkenden vorschreiben würden, mit wem sie sprechen und essen dürfen. Der Skandal an dem Vorgang ist deshalb keineswegs die private Begegnung von Mendig und Hunzinger mit Jörg Meuthen, sondern vielmehr das totalitäre Gehabe einer mit vielen Millionen von anderen erarbeiteten Geldern ausgehaltenen Branche.  Dass deutsche Filme so schlecht und unpopulär sind, wie sie sind, hat sehr viel mit diesem Elend zu tun.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

118 KOMMENTARE

  1. Die Regierung sorgt für die Unterstützung der deutschen Filmindustrie, weil es eine linksgrüne Kaderschmiede ist! 🙁

  2. Es liegt an uns, zu diktieren, wie die Gesellschat auszusehen hat!

    Wer könnte das gesagt haben?

    O Kim Jong Un

    O Mao Tsedong

    O Dolferl Hynkel

    O Ein X-beliebiger „Kulturschaffender“ in Deutschland oder England

  3. Rüdiger Suchsland: Der Film als Seismograph der Gesellschaft. Themen und Tendenzen im aktuellen türkischen Kino
    Suchsland studierte Geschichte und Philosophie in München.
    das qualifiziert heutzutage jemanden als Kritiker ?

  4. Die „Filmförderung“ in Deutschland ist das Problem des deutschen Films. Denn diese sorgt wirklich dafür, dass nur stereotypisches Zeugs produziert wird. Es gibt auch eine ganze Palette von – wahrscheinlich ebenfalls „geförderten“ Filmpreisen, die solchen Filmen dann angehängt werden. Gewächse dieser „Filmförderung“ sind zB Till Schweiger, die auch zutiefst mit der Politik des Landes verfilzt sind. Warum wohl? Ein Uwe Boll ist da künstlerisch ein ganz anderes Kaliber. Aber eben solche Talente gehen nach Übersee, weil der geistige Horizont des deutschen Filmes zu niedrig ist und der deutsche Biedermann zu intolerant. Das sollte man auch nicht mit Steuergeldern „fördern“.

    Die „Filmförderung“ gehört abgeschafft und als Deutsche Alternative sollte man das hingekommen. Ich will keine Filzparteien. Weder rechts noch links.

  5. Für linke „Filmschaffende“ wie den Filmkritiker Rüdiger Suchsland (gr. Foto r.) ist es skandalös, dass sich einer der ihrigen, der Geschäftsführer der hessischen Filmförderung, Hans Joachim Mendig (2.v.l.), mit AfD-Chef Jörg Meuthen getroffen hat. Rechts neben Mendig PR-Berater Moritz Hunzinger.

    Das ist pure Angst. Denn wenn man mit dem politischen Gegner in den sachlichen Dialog tritt, ihn gar als Person respektiert, wird die bequeme Schiene der reinen Dämonisierung verlassen. Dumme Dreistigkeit gewinnt dann nicht mehr automatisch.
    Wenn sich das etabliert, werden sehr viele Leute, die sich heute noch unangreifbar in der selbst gewälzten Matschgrube ihrer eigenen moralischen Überlegenheit suhlen, auf das unbequeme Feld der argumentativen Auseinandersetzung gezwungen.

    Das beängstigt sie.

  6. Der deutsche Film existiert nicht aus eigener Kraft, sondern infolge einer faktischen Zwangsabgabe auch der Steuerzahler. […]

    Das liegt weniger daran, dass Künstler und Filmemacher in Deutschland keine sehenswerten Filme machen könnten, sondern an der nach kulturmarxistischem Muster erfolgten ideologischen Unterwanderung der nahezu gesamten Kunst-, Kultur- und Filmszene.

  7. DER KLASSENKAMPF HAT BEGONNEN!

    SUVs
    KREUZFAHRTEN
    URLAUBSREISEN
    FLUGREISEN

    GYMNASIUM-REKTOR muss sich wegen Klassenfahrt auf SCHIFF verteidigen!
    SCHÜLER werden von NEID HASS MAILS überschüttet!

    MEIN HAUS, MEIN AUTO, MEIN BOOT, MEIN PFERD……. Der Kampf geht los!

    https://www.focus.de/politik/deutschland/beispiel-fuer-schlechten-journalismus-scharfe-kritik-an-oeffentlichem-rundfunk-umstrittene-kreuzfahrt-von-schuelern-gymnasium-wird-jetzt-von-hassmails-geflutet_id_11155882.html#comments

    Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen!

    AUTOFAHRER gegen RADFAHRER!
    WOHLSTAND gegen ÖKO!

    Kampfstimmung!

    Wenn jetzt niemand eingreift, dann wird es bald salonfähig werden Autos und Villen zu zerstören, Urlaubsreisende zu verprügeln und Schiffe zu versenken!

  8. nichtmehrindeutschland 18. September 2019 at 12:28
    Die „Filmförderung“ in Deutschland ist das Problem des deutschen Films. Denn diese sorgt wirklich dafür, dass nur stereotypisches Zeugs produziert wird. Es gibt auch eine ganze Palette von – wahrscheinlich ebenfalls „geförderten“ Filmpreisen, die solchen Filmen dann angehängt werden. Gewächse dieser „Filmförderung“ sind zB Till Schweiger, die auch zutiefst mit der Politik des Landes verfilzt sind.[…]

    Bei Schweiger kann man das so pauschal nicht sagen.

    „Der Rote Baron“ über Manfred von Richthofen fiel komplett aus dem Rahmen des sonst seichten deutschen Films.
    Die wenig überraschenden Reaktionen der salonlinken deutschen Feuilletons folgten prompt

  9. Ich hatte die letzten Tage immer wieder mal in diversen Gesprächen (Freunde, Bekannte, Kunden) thematisiert dass immer mehr Deutsche mit dem Gedankenspielen auszuwandern. Das ist der Hammer wie viele dann aus der Ecke kommen und dieselben Gedanken auf den Tisch legen. Deutschland ist am Arsch! Keine Jugend die noch was reißen will (außer viel Geld verdienen), Leistungsträger und Einheimische die das Land nicht mehr als sicher ansehen und eine Politik-Kaste die die kulturelle und wirtschaftliche Zerstörung vorantreibt, Linke Medien und Politiker die uns ständig kontrollieren wollen, den Mittelstand ausbeutet und einen Scherbenhaufen hinterlassen dass der Rauch davon geht. So ein Land braucht keine neuen Feinde mehr, weil die schon da sind. So ein Land ist ruiniert.

  10. die Linken, dazu zähle ich auch alle Altparteien fahren den Karren in allen Dingen voll gegen die Wand

    was ermächtigt diese Idioten Klimapakte, Asylpakte, Energiepakte zu schmioeden und selbst um einen läppischen Flughafen zu bauen sind die alle einfach zu blöde

    noch eines: ich bin viel auf Großbaustellen unterwegs, dort arbeiten vor allem Bulgaren, Slowenen, Rumänen und so weiter, alles ziemlich fähige Leute und es sind Abertausende

    meine Frage jetzt – wer arbeitet dann in desen Ländern für das Bruttosozialprodukt ?

    das gibt ( es muss ….) sehr bald einen richtigen Knall geben

  11. Das_Sanfte_Lamm
    18. September 2019 at 12:35
    nichtmehrindeutschland 18. September 2019 at 12:28
    Bei Schweiger kann man das so pauschal nicht sagen.
    ++++

    Schweiger ist ein linksgrüner Dussel!

    Sieht man schon an seinem Gesicht!

  12. Wenn solchen Figuren wie Schweiger die Zuschauerzahlen um die Ohren fliegen, dann müsste denen doch irgendwann auch einmal der Gedanke kommen, dass sie Theater vor leeren Stuhlreihen spielen. Sind die schon so blöd, dass ihnen das alles egal ist, Hauptsache die GEZ-Abzocke und der Steuerraub sichern ihre Existenz?

    Für solch einen Parasiten wie Suchsland ist der Wirt überlebenswichtig. Aus unserer Perspektive stellt sich das jedoch anders dar. Wir können auf solche Leute gerne verzichten und unser Geld dahin investieren, wo es nützt: In deutsche Familien! In eine Willkommenskultur für junge Deutsche!

  13. Und Langstrecken-Lisa will keine Langstreckenflüge mehr machen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article200502934/Extinction-Rebellion-Luisa-Neubauer-haelt-Flughafenblockaden-fuer-legitim.html

    Luisa Neubauer, eine der Hauptorganisatorinnen der „Fridays for Future“-Demonstrationen, findet es vertretbar, Brücken oder Flughäfen lahmzulegen, um den Forderungen von Klimaschützern Nachdruck zu verleihen. Das sagt sie in einem Streitgespräch in der Wochenzeitung „Die Zeit“.

  14. Ja bei der Filmförderung haben sich alt- 68er breit gemacht, die in DDR Manier jeden Funken Kreativität zugunsten ihrer roten antideutschen Ideologie sofort im Keim ersticken.
    Irgendwie ist in vielen deutschen Filmen in Szenen oft der Schuldkult zu spüren, nicht vom Thema her, sondern vom Gefühl was sich beim Betrachter einstellt. Dieses typische „Bedrückende“ in vielen deutschen Filmen ist mir schon als Kind negativ aufgefallen.
    Mit dem Geld was die roten in Filmproduktionen insgesamt stecken, könnte man auf Hollywood Niveau produzieren, wenn auf Qualität, statt auf ewig gleich schlechte Quantität gesetzt werden würde.
    Eine gute Produktion war die Serie „Babylon Berlin“, die aber nur genehmigt wurde, weil es unter anderen die bösen Nazis zum Thema hatte.

    OT: Bei mir ist gerade ein Militärflieger im Tiefflug (vllt 200 Meter) übers Gebäude geflogen. Es war so laut, dass ich dachte der kracht ins Gebäude. Haben wir Krieg, oder üben die Amis in Rammstein schonmal für den Ernstfall im Iran?

  15. Bei der Filmförderung bekommen Filme mit Themen aus der NS-Zeit einfacher Geld. Genauso werden diese Themen bei Preisen bevorzugt.

  16. @ Eurabier 18. September 2019 at 12:42

    Luisa Neubauer hat sicher genügend Flugmeilen gesammelt. Da ist sicher ein Upgrade in die 1. Klasse drin.

  17. Ich schaue mir schon seit Jahren keine deutschen Filme mehr an, weder im Fernsehen und erst recht nicht im Kino.
    Ich bezahle doch nicht noch den Kakao durch den uns die mao-stalinistichen merkelgetreuen „Filmschaffenden“ ziehen!
    Deutsche Film-und Fernsehproduktion sind so grottenschlecht weil sich nicht die Marktwirtschaft mit Qualität durchsetzt, sondern nur die linientreue Ideologie gesponsert wird und die fällt bei mir unter Schund und Schmutz Produktion.

  18. media-watch 18. September 2019 at 12:38

    Ich hatte die letzten Tage immer wieder mal in diversen Gesprächen (Freunde, Bekannte, Kunden) thematisiert dass immer mehr Deutsche mit dem Gedankenspielen auszuwandern. Das ist der Hammer wie viele dann aus der Ecke kommen und dieselben Gedanken auf den Tisch legen. Deutschland ist am Arsch!
    ———————————-

    Aber wohin?
    In die Dritte Welt?

    Deutschland, Österreich und die Schweiz waren die zivilisiertesten Länder!
    Es gibt kein Auswandern mehr, es sei denn nach CANADA, wo man nichts als frieren kann!

  19. jeanette 18. September 2019 at 12:48

    ———————————-

    Aber wohin?
    In die Dritte Welt?

    Deutschland, Österreich und die Schweiz waren die zivilisiertesten Länder!
    Es gibt kein Auswandern mehr, es sei denn nach CANADA, wo man nichts als frieren kann!

    Kanada wird durch die Regierung Trudeau in Riesenschritten mohammedanisiert, ist daher auch keine wirkliche Option mehr. Es sei denn man zieht raus in die Natur an die Grenzen von Saskatchewan oder Ontario weg von den Städten, nur ist dort das Leben alles andere als leicht, um über de Runden zu kommen.

  20. Diesen sogenannten Filmschaffenden sollte man die Subventionen entziehen. Sollen sie doch Hartz IV beziehen. Dann können sie sich über Mendig, Hunzinger und Meuthen beschweren so oft sie mögen.

  21. Die gesamte linksdeutsche Filmförderung gehört auf den Prüfstand , mit der Forderung, innerhalb der nächsten 2 Jahre mindestens 1 Blockbuster zu produzieren und das gelingt nur , wenn man die linke Hetze gegen das eigene Volk außen vor läßt .

    Ansonsten erfolgt eine Subventionskürzung auf NULL, wegen UNFÄHIGKEIT !

  22. Ich finde es immer wieder schade das bei solchen Artikeln kein Email-Anschriften angeführt werden. Was nützt alle unsere Aufregung hier wenn sie den Betroffenen nicht direkt mitgeteilt werden können?

  23. Flipper 18. September 2019 at 12:24
    Rüdiger Suchsland: Der Film als Seismograph der Gesellschaft. Themen und Tendenzen im aktuellen türkischen Kino
    Suchsland studierte Geschichte und Philosophie in München.
    das qualifiziert heutzutage jemanden als Kritiker ?

    Die typische Vita, um sich wie die berühmten Magdeburger Halbkugeln an der Subventions-Zitze festzusaugen und den Rest des Lebens als Champagnersozialist sorgenfrei zu verbringen.

  24. Für 8 Milliarden Euro GEZ würde Hollywood jeden Tag einen Blockbuster wie Indiana Jones raushauen.
    Wir kriegen dafür Lindenstraße, Zoosendungen und Meinungsmache.

  25. Filme der BRD teilen sich prinzipiell in zwei Kategorien: Der politisch-korrekte Bewältigungsfilm oder die platte (witzlose) Komödie.

    Schaut man 50 Jahre zurück, gibt es nur ganz ganz wenige Perlen, wie z.B. „Das Boot“ oder „Lola rennt“, welche von der Qualität wirklich international mithalten können und nicht auf dem Niveau von teurem Schülertheater liegen.

    Gründe wurden ja genannt, zuerst einmal wird der Film in Deutschland vom Staat finanziert, weil sich sonst niemand diesen Müll freiwillig ansieht und dafür bezahlt (wir auch BRD Theaterproduktionen). Der Staat tickt links, also will er linke Produktionen für die Staatspropaganda. Auch die BRD „Künstler“ ticken fast alle links bis linksextrem, das sind die willigen Helfer und Profiteure.

    Heraus kommt dabei oft nur peinlicher Müll zum Fremdschämen, der international belächelt wird, national aber mit allerlei nutzlosen Preisen überhäuft wird, um Qualität vorzutäuschen.

  26. @ Heisenberg73 18. September 2019 at 13:25

    Die DEFA hat einige Perlen produziert. An sowas kann man heute nicht mehr denken. Es gibt nur noch solche Themen wie Stasi oder häufiger NS-Zeit.

  27. DIE ZENSUR-INDUSTRIE

    In meiner Verwandtschaft wurde einer auf
    Twitter gesperrt. Irgendein junger Schnösel
    eines Blockwartservices hat einen seiner
    polit. Tweets bemängelt, ein anderer nicht.
    Mein Verwandter protestierte, daher hob
    man die Sperrung auf, allerdings unter der
    Bedingung, daß er sich nun mit seinen
    Handy-Daten anmelde. Kurzum, man wollte
    seine Identität ergaunern. Also bleibt er gesperrt.

  28. Den deutschen Film gibt es doch schon lange nicht mehr. Was wir heute haben ist doch durch die Bank extrem linke Gehirnwäsche um den Deutschen eine abstoßenden linke Propaganda vom bösartigen Deutschen ins Hirn zu brennen. geförderte BRD-Filme sind im Ausland unverkäuflich, wenn man mal von irgendwelchen Nazi-Kitschfilmen absieht, die ziehen auch im Ausland.

  29. Das_Sanfte_Lamm 18. September 2019 at 12:53

    Und, welches Land ist dann das auserwählte für den deutschen Auswanderer?

  30. „Filmkritiker“ sind genau so ein linker Abschaum wie „Architekturkritiker“, und beide haben unsere deutsche(n) Kultur / Städte zerstört und kommen nicht selten an den Universitäten unter.

    Und über „Literaturkritiker“ muss man an dieser Stelle sowieso nichts mehr sagen! 😉

  31. Hier mal ein Beispiel, wie „erfolgreich“ deutsche Künster wie Till Schweiger sind, wenn sie sich im wahren Leben ausserhalb der linken BRD Künstlerblase bewähren müssen:

    „Head full of Honey“ von Regisseur Till Schweiger spielte in den USA sagenhafte 12350 Dollar ein (bei einem Millionenbudget, alleine die BRD Filmfördrung schoss über 5 Millionen Dollar zu!) und wurde nach nur 7 Tagen aus dem Verleih geworfen. Mega Flop!

    https://www.boxofficemojo.com/movies/?id=headfullofhoney.htm

  32. Heisenberg73 18. September 2019 at 13:40
    „Head full of Honey“ von Regisseur Till Schweiger spielte in den USA sagenhafte 12350 Dollar ein
    ————-

    🙂
    „Head full of steel“ wäre der Blockbuster gewesen. Aber der Film war ja eine deutsche Nachkriegsproduktion.

  33. jeanette 18. September 2019 at 12:48
    media-watch 18. September 2019 at 12:38
    Das_Sanfte_Lamm 18. September 2019 at 12:53

    In Kanada sind bald Wahlen, und ein Konservativer hat sehr gut Chancen Merkels politischen Loverboy Trudeau in die Wüste zu schicken.Sollte Trudeau abgewählt werden und Trump wiedergewählt werden kann man Kanada, die USA und Osteuropa als Auswanderungsländer in Betracht ziehen.

  34. @ Tritt-Ihn 18. September 2019 at 13:37

    China ist eine Weltmacht mit Atomwaffen und Raumfahrt. Wozu noch Entwicklungshilfe bezahlen?

  35. Eigentlich sehe ich sehr gerne deutsche Produktionen an. Positiv finde ich z.B. dass die dargestellten Personen nicht durchgehend mit Models besetzt sind und manchmal (optisch) Ecken und Kanten haben. Allein der Vergleich von Ermittlern und Büros von C.S.I mit denen im Tatort… Welten.

    Der deutsche Film leidet aber oft an zwei Problemen:
    1) Er zeigt bestimmte gesellschaftliche Gruppen nur stark verkitscht. Wenn immer Schwule, Moslems, Behinderte, Frauen in klassischen Männerberufen usw. in dem Film vorkommen, sind diese von Vornerhein auf bestimmte Rollen festgelegt. Schwule oder Moslems sind nie der böse Antagonist. Frauen als Kommissarinnen sind oft nah am Superheldenstatus. Weißen, christlichen Männern ohne Migrationshintergrund ist hingegen alles zuzutrauen. Diese Verkitschung von der so gut wie nie abgewichen wird, macht Filme, in denen diese Figuren eine Rolle spielen immer stinklangweilig.

    2) Das zweite Problem des deutschen Films ist die Tatsache, dass die Regisseure hierzulande unheimlich gerne die oben genannten Kitschfiguren in ihren Filmen mit Rollen besetzen. Beides zusammen ist der K.O. für den deutschen Film.

    Abgesehen davon, schaue ich trozdem – wie oben gesagt – gerne noch deutsche Filme und sogar manchmal noch einen Tatort, der ja besonders betroffen ist. Allerdings nur nach vorherigem Abgchecken der Rahmenhandlung. Bei Fehleinschätzung meinerseits schalte ich auch gerne wieder ab.

    Grundsätzlich fehlt den TV- und Filmemachern aber insgesamt der Mut, die Welt so abzubilden wie sie ist. Das betrifft nicht nur den Film, sondern auch alles andere im TV oder hat schon einmal jemand eine gegen faule Säcke hetzende Hartz4-Doku mit Darstellern gesehen, die nicht auf den ersten Blick als Kartoffeln mit zweistelligem IQ zu erkennen waren?

  36. VOM MÜNDIGEN BÜRGER ZUM
    BEVORMUNDETEN UND
    DRESSIERTEN BÜRGER. TOLL! 🙁

    Hat schon jemand bemerkt, daß seit Merkel
    Kanzlerin ist, aus allen Medien die Phrase
    „Mündiger Bürger“ verschwunden ist?

    Der Merkel´sche Zeitgeist will keine
    mündigen Bürger mehr, sondern willige
    Schafe, die sich selber auf die Schlachtbank
    legen.

    Hinter Merkels Trommel her trotten die Kälber,
    das Fell für die Trommel liefern sie selber.
    Frei nach Bert Brecht.

  37. BePe 18. September 2019 at 13:21

    Mist, ich ziehe den Beitrag/Link mit den 12.000 Migranten zurück. der italienische Zeitungsbericht ist von 2017.

  38. OT
    Hier in den Niederlande wurde heute morgen der Anwalt der Kronzeuge in einen sehr grossen Marokaner drogen bande, auf offener strasse ermordet.

    Gruss aus Drogenparadies und Failstate Niederlande.

  39. BePe 18. September 2019 at 13:49

    In Kanada sind bald Wahlen, und ein Konservativer hat sehr gut Chancen Merkels politischen Loverboy Trudeau in die Wüste zu schicken.Sollte Trudeau abgewählt werden und Trump wiedergewählt werden kann man Kanada, die USA und Osteuropa als Auswanderungsländer in Betracht ziehen.

    Das Problem sind dann die, die bereits da sind und die Staatsbürgerschaft erhalten haben.
    De vermehren sich exorbitant und durch den Familiennachzug geht die Multikulturisierung dann ungebremst weiter.
    Eine Erfahrung, die Westdeutschland bereits vor mehr als 30 Jahren machte:
    Willy Brandts Anwerbestop mit der Türkei zeigte so gut wie keine Wirkung – im Gegenteil, der Zuzug von Türken ging trotzdem munter weiter

  40. @ BePe 18. September 2019 at 13:49

    Wollen Sie etwa zum Auswandern aufrufen,
    Deutschland, unsere angestammte Heimat,
    den Negern u. Moslems überlassen?
    Deutschland ist mehr, als seine Regierungen.
    Deutschland den Deutschen!

  41. Demnächst wird es heissen, die Filmproduktionen sind zu rechts.
    Und dass das stimmt, dafür wird dann dieses Treffen als Beweis herangezogen.
    Und dann wird gefordert, es müssen mehr Schwarze, mehr Kopftücher und mehr eindeutig migrantische Menschen in Produktionen zu sehen sein.
    Und so geschieht es dann auch.

  42. American Beagle 18. September 2019 at 13:38
    Das_Sanfte_Lamm 18. September 2019 at 12:53

    Und, welches Land ist dann das auserwählte für den deutschen Auswanderer?

    Als einziges Land würde mir, wohlgemerkt: spontan, nur Russland oder Ungarn einfallen.
    In Chile lebt eine große deutsche Gemeinschaft und Chile ist Mohammedaner- und Türkenfrei.

  43. BePe 18. September 2019 at 13:21

    Italien: Wahnsinn!

    12.000 illegale Einwanderer per Schiffen in 48 Stunden!

    Deshalb wollte Merkel und die EU Salvini weghaben. Das neue antieuropäische und linke Regime in Italien hat die Schleusen für Illegale voll aufgemacht.
    ———————————–

    Das geschieht denen recht!
    Wer hat diese alte Frau, die jenseits von Gut und Böse schwebt, an die Regierung gehievt?

  44. cruzader
    18. September 2019 at 13:50

    „Das Boot“ soll neu verfilmt werden, Woelki hat schon zugesagt…

    Mit Grönemeyer als Nazi?

  45. BePe 18. September 2019 at 13:54
    Mist, ich ziehe den Beitrag/Link mit den 12.000 Migranten zurück. der italienische Zeitungsbericht ist von 2017.

    Warte bis nächste Woche, dann ist er wieder aktuell.

  46. Was ein beschissener Salonbolschewik !!!

    Rüdiger Suchsland – noch ein Name den man sich merken sollte.

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!
    :mrgreen:

  47. @BePe 18. September 2019 at 13:21

    Merkel wollte Salvini und Kickl weghaben. Wer sich in die Politik fremder Länder einmischt, kann nicht dicht sein. Wir haben hier genug Probleme. Darum soll sich die Regierung mal kümmern.

  48. Heisenberg73 18. September 2019 at 13:40
    Hier mal ein Beispiel, wie „erfolgreich“ deutsche Künster wie Till Schweiger sind, wenn sie sich im wahren Leben ausserhalb der linken BRD Künstlerblase bewähren müssen:

    „Head full of Honey“ von Regisseur Till Schweiger spielte in den USA sagenhafte 12350 Dollar ein (bei einem Millionenbudget, alleine die BRD Filmfördrung schoss über 5 Millionen Dollar zu!) und wurde nach nur 7 Tagen aus dem Verleih geworfen. Mega Flop!

    https://www.boxofficemojo.com/movies/?id=headfullofhoney.htm

    Bei Schweiger muss man gerechterweise noch sagen, dass er den Mut aufbrachte, sich dem härtesten Wettbewerbsland der Filmindustrie, den USA, zu stellen – um wie erwartet zu scheitern.

    Aber da gibt es noch ganz andere Machwerke, mit denen man sich erst gar nicht traut, ausserhalb Deutschlands präsent zu werden

  49. Hans Haseloh 18. September 2019 at 13:51

    Hinzu kommt, bei ARDZDF-Serien sind fast alle Hauptdarsteller kinderlose Alleinstehende, oder mit Kurzbeziehungen. Echte Familienserien, Ehepaar in erster Ehe (Mann und Frau) mit gemeinsamen Kindern gibt es da nicht mehr.

  50. Das_Sanfte_Lamm 18. September 2019 at 12:53
    jeanette 18. September 2019 at 12:48

    Kanada wird durch die Regierung Trudeau in Riesenschritten mohammedanisiert, ist daher auch keine wirkliche Option mehr. Es sei denn man zieht raus in die Natur an die Grenzen von Saskatchewan oder Ontario weg von den Städten, nur ist dort das Leben alles andere als leicht, um über de Runden zu kommen.

    Ich hoffe ja, daß der peinliche Geck Trudeau (so ein Jungspund-Blender wie Macron oder Sanchez, dem ist auch gerade wieder die Regierung geplatzt) von den Kanadiern am 21. Oktober per Wahl ins Aus geschickt wird.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article200113526/Kanada-Warum-Premier-Justin-Trudeau-die-Wahlen-verlieren-koennte.html

    Hatte letztes Wochenende zum erstenmal seit 20 Jahren wieder meinen Onkel zu Besuch. Er ist in den 60ern nach Kanada ausgewandert, inzwischen 79, führt in Ontario eine private Finanzberatung mit Riesenerfolg und denkt nicht daran, in den Ruhestand zu gehen. Ein geistreicher, freiheitlicher, humorvoller Mann. Aber beim Islam hört seine Toleranz auf. Und bei Ideologie und Idiotie ebenfalls. Von dem afrikanischen und arabischen Gesindel in Deutschland war er schockiert, obwohl er regelmäßig online deutsche Zeitungen liest (ich habe ihm erklärt und dokumentiert, daß das GANZ unzuverlässige Quellen sind). Und er sagte: In Kanada machen schon die überwiegend unter den Trudeaus sen. und jun. reingelassenen Pakistaner nichts als Ärger. Seine Einschätzung: Trudeau wird nicht wiedergewählt.

  51. Maria-Bernhardine 18. September 2019 at 13:57

    nein natürlich nicht. Aber einen Notfallplan „Auswanderung“ sollte man schon haben, denn wer weiß schon, wie extrem die BRD-Bürger in Sachen CO2, Migration, Repressionsmaßnahmen gegen Merkels Gegner (womöglich Gulags) durchdrehen werden. Wenn es spätestens 2021 bei der BTW keinen gravierenden Richtungswechsel gibt kann man als normaler Deutscher nur noch abhauen. 2025 und weiteren mindestens 5 Millionen Afrikaner und Asiaten in Deutschland brauchen wir nicht mehr über die Rettung von Deutschland nachdenken, dann ist der Ofen aus.

  52. Diese ganzen links-grünen Subventionsparasiten hassen die AfD. Das macht auch Sinn, da im Falle einer Regierungsbeteiligung der AfD mal schlicht die Subventionen auf den Prüfstand kommen und im Ergebnis zum großen Teil abgeschaltet werden. Da hängen massenhaft links-grüne Ballastexistenzen in der Luft und fürchten um ihr leistungsloses aber trotzdem hochbezahltes schönes Leben – daher dieser Hass.

    Die Filmförderung könnte man zu 90% streichen. Fast alle geförderten Filme beschäftigen sich damit, dass die Vorfahren der potentiellen Zuschauer Nazis, also Verbrecher waren. Es entspricht der Logik, dass man sich nicht ständig in das Familienalbum reinschei..en lassen will. Deshalb sieht sich auch niemand diese „Kunstwerke“ an und im Ausland interessiert diesen Schuldkult sowieso niemand, außer man kann damit Zahlungen aus Deutschland generieren.

  53. Deutsche Filme fand ich mal sehr, sehr selektiv gut. In meiner Jugend in den 70er/80ern), als sie das spiegelten, was mich damals beschäftigte und womit ich mich in meinem Alltag auskannte: Seefahrt, Landwirtschaft und lakonische Situationskomik. Dazu gehörten für mich z.B. Hark Bohms „Nordsee ist Mordsee“ (1976 – ich wollte mir damals als 11-jährige auch immer ein Schiff bauen und um die Welt segeln) oder Detlev Bucks „Erst die Arbeit und dann…“ (1984).

    Ich habe es mir verkniffen, sie je wieder anzusehen. Vermutlich währe dann der Zauber dahin und ich würde mich nur aufregen. Wernäh! ist natürlich eine Ausnahme…. :)))))

  54. Babieca 18. September 2019 at 14:15
    Das_Sanfte_Lamm 18. September 2019 at 12:53
    jeanette 18. September 2019 at 12:48

    Die BRD-Mainstreammedien sind voller Liebe zu Trudeau und trommeln und hetzen gegen seine Gegner. Diese Vollidioten haben aus der Wahlniederlage von Clinton nichts gelernt. Die glauben immer noch, sie könnten die Wahlen in Kanada oder den USA zugunsten ihrer extrem linken Favoriten beeinflussen.

  55. CH: Die Bundesbehörden verschweigen, weshalb der Schweiz-Eritreer, der in Frankfurt ein Kind tötete, in die Schweiz gelangte und Asyl erhielt.

    Hat er Asyl erhalten, obwohl er eigentlich gar nicht Asyl erhalten hätte sollen? #Eritrea #Frankfurt #klartext

    Eingereichter Text der SVP: Ende Juli hat ein in der Schweiz lebender Eritreer am Bahnhof Frankfurt ein Kind durch einen Stoss vor den einfahrenden Zug getötet. Er sei hier als Flüchtling anerkannt worden, entnimmt man den Medien.

    Welche Gründe haben zu seiner Flüchtlingseigenschaft geführt?

    https://twitter.com/EritreaGate/status/1174296852759339009

  56. BePe 18. September 2019 at 14:24

    Wenn es spätestens 2021 bei der BTW keinen gravierenden Richtungswechsel gibt

    2021 wir die AfD so stark sein, daß Deutschland eine rot-rot-grüne Koalition bekommt. Und dann ist Ende Gelände. Pissnelke SPD-Pisstorius beschwört heute schon wieder die gar nicht so Zwangsvereinigung der SPD mit der DKP zur SED und möchte das gerne wiederholen:

    Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius hält eine Koalition mit der Linken im Bund für möglich. „Ich glaube, da muss man die Dämonisierung deutlich zurückfahren, die da von einigen betrieben wird„, sagte Pistorius bei „n-tv Frühstart“. „Wir erleben ja in den Bundesländern, dass Rot-Rot-Grün, Grün-Rot-Rot oder wie auch immer die Konstellation ist, funktioniert. Genauso wie Grün-Schwarz funktioniert oder Ampeln funktionieren.“

    https://www.n-tv.de/politik/SPD-Mann-Pistorius-liebaeugelt-mit-der-Linken-article21279171.html

    https://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article200497184/Pistorius-Koalition-mit-Linken-auf-Bundesebene-machbar.html

    Der Soze will also die Mauermörderpartei nicht mehr „dämonisieren“, hat aber aber genau keine Hemmungen, die inzwischen einzige bürgerliche Partei AfD hemmungslos zu dämonisieren. Außerdem funktioniert bei allen rot-grünen Konstellationen genau gar nichts.

  57. eule54 18. September 2019 at 12:39

    Schweiger wird den damaligen Wink mit der Keule verstanden und sich gesagt haben „Wenn ich weiterhin Geld verdienen will, muss ich mit den Schakalen heulen“.

    Das den Plan vom Flüchtiheim hat er ja schnell wieder verworfen, nachdem klar wurde, dass er nicht gross absahnen kann und einen zweiten Versuch hat er dann mal gleich bleiben lassen.

  58. jeanette 18. September 2019 at 14:03

    Tschuldigung, aber der Bericht „12.000 Migranten“ war aus dem Jahr 2017. Aber wie cruzader so schön geschrieben hat „Warte bis nächste Woche, dann ist er wieder aktuell.“. So ähnlich wird es wohl leider kommen, denn die italienische Regierung lässt die Schleuserschiffe wieder in den Häfen einfahren.

    https://www.tagesschau.de/ocean-viking-127.html

  59. „Bäng-Boom-Bäng“ war eine der letzten guten deutschen Komödien.
    Und warum?
    Weil der Film unpolitisch und frei von Volksumerziehungsversuchen war.

  60. Eurabier 18. September 2019 at 14:03

    cruzader
    18. September 2019 at 13:50

    „Das Boot“ soll neu verfilmt werden, Woelki hat schon zugesagt…

    Mit Grönemeyer als Nazi?
    ———————————————-

    Es werden jetzt ALLE NAZIFILME, die irgendwie aufzutreiben sind, hervorgeholt,
    UM DEN LEUTEN ANGST VOR NAZIS zu machen!

    Auch gestern in ARD war ein NAZIFILM der schlimmsten Sorte zu sehen, mit lauten NAZIPAROLEN!

    Am liebsten hätte man sicher noch UNTERTITEL mit Hinweise auf die AFD angeheftet!

  61. BePe 18. September 2019 at 14:39

    jeanette 18. September 2019 at 14:03

    Tschuldigung, aber der Bericht „12.000 Migranten“ war aus dem Jahr 2017. Aber wie cruzader so schön geschrieben hat „Warte bis nächste Woche, dann ist er wieder aktuell.“
    ———————

    Oh, sorry, nur überflogen!

    Aber kommt sicher noch!

    Jedes Schiff ist ohnehin zu viel!

    DIESE SCHIFFE DÜRFEN REISEN! DA DÜRFEN DIE FLÜCHTLINGE AUCH TANZEN!
    ABER DIE KREUZFAHRT-VERGNÜGUNGSSCHIFFE SOLLEN ZU HAUSE BLEIBEN!

    SCHIFF ist nicht gleich SCHIFF, wie wir lernen müssen!

  62. Fast jede Grundlage besteht aus Geld,
    entzieht man jemandem dieses,entzieht man
    ebenfalls,die Existenz Grundlage.
    Nehmt der Antifa das Geld,subventioniert diese nicht mehr,
    werden sie sehr schnell verschwunden sein.
    Aber,nein,noch sind es die nützlichen Idioten eines verkommenen Systems,
    die AfD,und Kritiker,sind die Feinde des Systems,also wird denen immer,die
    ganze Härte des möglichen,zu Teil werden.
    Von einem,in alle Maße Antidemokratischen Systems…

  63. Tritt-Ihn 18. September 2019 at 14:19

    Mord an 61jähriger Flüchtlingshelferin. Neue Details.
    ___________________________
    Die Frau soll den „Flüchtling“ schon länger gekannt und
    immer wieder mit Geld ausgeholfen haben.
    ——————————————–

    Mit Geld ausgeholfen!

    Es sind immer diese Weiber, die den Kerlen MIT GELD AUSHELFEN!
    Ich hasse diese Frauen!
    DIESE FRAUEN KREIEREN ERST DIESE FAULPELZE UND MONSTER, SCHMAROTZER UND TAUGENICHTSE.
    MEISTENS SIND ES SOGAR DIE EIGENEN MÜTTER!

    Oft sieht man ganz junge Mädchen, die den Pennern Geld geben!
    Warum gebt Ihr den Männern Geld?

    Solange es solche dummen Hühner gibt, ist der Frau nicht zu helfen!
    Man bekommt was man züchtet!

    Wie kann ein Mann „ritterliche“ werden, wenn er schon von klein auf lernt:
    „Es gibt genug dumme Hühner, die mir das Leben leicht machen. Da muss ich mich nicht anstrengen, bloß ein bißchen jammern, auf die Tränendrüse drücken!“

  64. Babieca 18. September 2019 at 14:37

    Die kriminellen BRD-Alt-Parteien werden sich so lange sie können untereinander zusammenrotten um eine Beteiligung der AfD an der Macht zu verhindern. Eins weiß ich, sollte die AfD irgendwann die Chance auf 51% haben, kaufe ich mir Aktien von Firmen die große Aktenschredder herstellen. 😉

  65. @ Lasker 18. September 2019 at 14:30

    Wat is ein Dampfmaschin? Alkoholische Gärung.

    In der DDR wurden super Filme gedreht. Da kam der Westen nicht gegen an.

  66. Die linken Diktatoren der angeblichen „Vielfalt“ gestatten nur die ihnen genehme „Haltung“! Wer sich dieser nicht unterordnet, wird geächtet und -soweit möglich – existenziell vernichtet! Zum Glück gibt es immer noch Menschen, diebsich deser Bedrohung entziehen können wie z. B. Stürzenberger und Sarrazin! Hoffen wir, dass es immer mehr werden!

  67. BePe 18. September 2019 at 14:58

    Die kriminellen BRD-Alt-Parteien werden sich so lange sie können untereinander zusammenrotten um eine Beteiligung der AfD an der Macht zu verhindern. Eins weiß ich, sollte die AfD irgendwann die Chance auf 51% haben, kaufe ich mir Aktien von Firmen die große Aktenschredder herstellen. 😉

    Ha! Das ist ein Geschäftsmodell! :)))

  68. nicht die mama 18. September 2019 at 12:22
    Es liegt an uns, zu diktieren, wie die Gesellschat auszusehen hat!
    Wer könnte das gesagt haben?
    O Kim Jong Un
    O Mao Tsedong
    O Dolferl Hynkel
    O Ein X-beliebiger „Kulturschaffender“ in Deutschland oder England


    O ein Umlautprommi, den in Deutschland niemand als Nachbarn will
    O ein Nathsie, wie er im Buche steht
    O ein ein Steuerflüchtling, der keinen Fluchtmigranten in seiner Villa will

  69. Babieca 18. September 2019 at 14:27

    Ich habe es mir verkniffen, sie je wieder anzusehen. Vermutlich wäre dann der Zauber dahin und ich würde mich nur aufregen. Wernäh! ist natürlich eine Ausnahme…. :)))))
    ==================
    Bölkstoff macht einige Dinge erträglich 🙂

  70. Babieca 18. September 2019 at 14:27

    Deutsche Filme fand ich mal sehr, sehr selektiv gut.
    ———————————————————-
    Ich auch- von den 50ger Jahren bis ca. Anfang/ Mitte der 80ger Jahre wurden ja auch wirklich gute und spannende Filme gedreht (z.B. Es geschah am hellichten Tag, Smog, Das Millionenspiel, Welt am Draht oder auch Rückfälle oder die Katze).
    Aber wenn eine gesamte Unterhaltungsindustrie einzig und allein nur noch unter dem funktionalen Aspekt der Zielrichtung und -absicht gestellt wird (sprich betreutes Denken, Akzeptieren von Framings, Erziehungs-TV, Schuld-Kult-Einimpfung und Verlängerung, Hysterisierung), darf man Filme eben nicht mehr nach der Filmqualität beurteilen, sondern nur noch danach, ob ein vorgegebenes, gewünschtes (Erziehungs-)Ergebnis erreicht wurde, ähnlich wie bei Schulbüchern.

  71. Mir ist klar, dass Tief Ignaz kalte Polarluft nach Deutschland bringt, ein völlig normaler Vorgang, dass es im September auch mal kalt werden kann. Das nennt man Wetter.

    Ich muss allerdings in Geographie geschlafen haben. Mir ist nicht klar, dass Tief Ignaz auch das Wetter in Australien beeinflusst und dass kalte Luft dort völlig normal zum September gehört.

    6 australische Städte brachen den allzeit Kälterekord für September… Natürlich Wetter! Nix Klima! Klima ist nur, wenn es heiß wird:

    Yunta östlich von Port August -3.2C (26.2F)

    Murray Bridge -3.1C (26.4F).

    Snowtown -2.3C (27.9F).

    Kingscote -2.2C (28F).

    Kadina -1.7C (28.9F).

    Strathalbyn, südostlich Adelaide -0.2C (31.6F).

    Die kalten Zeiten kommen wieder.

  72. ich hör grad musik

    einige strophen passen wunderbar auf unseren zustand
    Genesis – Land Of Confusion
    https://www.youtube.com/watch?v=TlBIa8z_Mts

    There’s too many men
    Too many people
    Making too many problems
    And not much love to go round
    Can’t you see
    This is a land of confusion.
    This is the world we live in
    And these are the hands we’re given
    Use them and let’s start trying
    To make it a place worth living in.
    Ooh superman where are you now
    When everything’s gone wrong somehow
    The men of steel, the men of power
    Are losing control by the hour.

  73. Dieses GEZ-Schmarotzerpack glaubt nach belieben Andersdenkende ausgrenzen zu können.
    Herr Meuthen ist ein redlicher Bürger, welcher sich noch nie was zu Schulden hat kommen lassen.
    Das Verhalten dieser Systemprofiteure ist also alles andere als akzeptabel. Diese Stigmatisierungen müssen strafrechtliche Folgen haben, damit diese Missstände endlich ein Ende finden.
    Konservative Bürger haben das Recht den GEZ-Beitrag zu zahlen, folglich haben sie auch das Recht auf Mitsprache.

  74. 2020 18. September 2019 at 15:31

    ich hör grad musik
    einige strophen passen wunderbar auf unseren zustand
    Genesis – Land Of Confusion

    1992 hatten die, Genesis, am 29. Juli in Kiel auf dem Nordmarksportfeld („Norder“) ihr Konzert. Ich war da. Großartig. Heiß, Sommer, Genesis. Mit allen Songs, die mich und meine „Clique“ durch mein Studium in Kiel begleitet hatten. Auch damals – ich war gerade schwer von Liebeskummer/Weltschmerz/Sentimentalität und Überwältigung ob der gerade erfolgten deutschen Wiedervereinigung gebeutelt – waren die Texte und Melodien und Liederliste großartig.

    https://www.setlist.fm/setlist/genesis/1992/nordmarksportfeld-kiel-germany-2bd7985a.html

    Eine Band ist prima, wenn sie zeitlos ist. Wenn sie beginnt – genau wie der deutsche Film – die moralischen Zeigefinger zu recken, wird sie wertlos (nicht im monetären Sinn).

  75. Es gab mal Zeiten, da konnte man sich auch deutsche Filme ansehen, die gut waren. Meist transportierten sie keine Staatspropaganda. Dies ist seit ca. 15 Jahren nicht mehr der Fall. Seitdem sehe ich mir keine in Deutschland produzierten Filme mehr an. Man denke da nur z.B. an „Tatort“. Götz George war allein ein Grund, sich einen Tatort anzusehen. Heute sind diese Produktionen nicht nur Propaganda,sondern der reinste Schund. Da reicht es schon aus, sich über den Inhalt zu informieren, um abzuwinken.

  76. Babieca 18. September 2019 at 14:37

    Gerade beim Tichy gelesen.

    Ramelow hat vorgesorgt

    Regieren ohne Mehrheit – und jenseits der Verfassung

    Merkel, Ramelow und Politkonsorten sch**ßen auf die Verfassung, Recht und Gesetz. Und die AfD die auf die Einhaltung von Verfassung, Recht und Gesetz pocht wird von den BRD-Politverbrechen und den
    BRD-Mainstreamtastaturterroristen als Nazi-Partei gebrandmarkt.

    Kurzes Zitat: „… … …

    Normalerweise, heißt es in der Politik, kommt eine Minderheitsregierung nur bis zum nächsten Haushalt. Da für den Ausgabenplan dann logischerweise auch die Mehrheit fehlt, wäre ein amtierender Ministerpräsident spätestens dann politisch lahmgelegt.

    In Thüringen allerdings nicht. Dafür sorgte Rot-Rot-Grün mit einem politischen Manöver, das nach Ansicht von Staatsrechtlern zwar auf Verfassungsbruch hinausläuft – aber jetzt schon das Regieren ohne Mehrheit vorbereitet. Die Links-Koalition beschloss schon Mitte 2019 einen Haushalt für das gesamte Jahr 2020, also für die Zeit des neuen Landtags. Dieser in der Landesgeschichte bisher einmalige Winkelzug, klagt der Thüringer CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring, sei eine „Aushöhlung der Demokratie“. Auch ein Gutachten der Landtagsverwaltung wies auf verfassungsrechtliche Probleme hin. Der von der CDU beauftragte Potsdamer Staatsrechtler Thorsten Ingo Schmidt kam zu dem klaren Urteil: Verfassungsbruch.

    … … …“

    Die werden freiwillig ihre Macht nie mehr hergeben. Sollte die AfD jemals 51% erhalten, bekommen wir bis zur Machtübergabe eine gefährliche Zeit. Die BRD-Alt-Parteien werden dann die Demokratie auch offiziell aufgeben, den Notstand ausrufen und einen totalitären Polizeistaat einführen (oder so etwas ähnliches). Ich traue den BRD-Alt-Politikern mittlerweile jede Schäbigkeit zu.

    Ganzer Artikel hier:
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/regieren-ohne-mehrheit-und-jenseits-der-verfassung/

  77. 2020 18. September 2019 at 15:18

    Bölkstoff macht einige Dinge erträglich 😉

    Hehe! Fump! Als das mit Werner losging, war es ja noch Flens. Das wechselte aber dann – und da schließt sich der Kreis zu Dithmarschen – weil die Ditmarschener ein würzigeres „Beugelbuddelbeer“ brauten als die Flensburger. „Ditsch“ löste Flens ab.

    Hach, damals! Da war ich auch noch Vollproll: Es gab den „Trick“, den Bügelverschluß, also den Porzellankopf eines Flens/Ditsch, angeblich nur mit dem ausgestreckten Zeigefinger mit Schmackes köpfen zu können. Das Schauspiel funktionierte prima, allerdings nur, weil gleichzeitig zum ausgestreckten Zeigefinger (Scheinfinger gegen das Porzellan) der angewinkelte Mittelfinger mit seinem Mittelfingergelenk schlagartig den Metallverschluß aufhebelte.

    Ich hatte das perfektioniert. Eines Tages brach ein Bügelflaschenhals. Roter Schweinkram zum Quadrat. Bis heute habe ich die Sichelnarbe an meinem rechten Mittelfinger-Gelenk.

  78. Was soll man auch von einem Gesinnungsstaat anderes erwarten ?? Auch deshalb ist die Alternative längst überfällig , doch der Untertan ( Souverän ) wählt exakt diesen Dreck immer wieder …. weil er doch schon immer sein Kreuz da macht !

  79. Maria-Bernhardine 18. September 2019 at 16:21

    Unser jeweiliges Gastland dürfte davon nicht begeistert sein. Nur die BRD duldet feindlich gesinnte antideutsche Migrantenorganisationen im eigenen Land (und vielleicht noch so 4-5 durchgeknallte linksliberale, westliche Staaten).

  80. BePe 18. September 2019 at 16:24

    Gerade beim Tichy gelesen. Ramelow hat vorgesorgt. Regieren ohne Mehrheit – und jenseits der Verfassung. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/regieren-ohne-mehrheit-und-jenseits-der-verfassung/

    Danke. Mit voller Absicht in den Abgrund. Du bist als Bürger genauso hilflos wie z. B. 1933. Das GG, das diese Hilflosigkeit des Bürgers angesichts einer staatlich beschlossenen Totalität ein für alle Mal ausschließen sollte (u.a. durch Art. 20 GG, der Notwehrparagraph gegen neuen Totalitarismus, der ein Notaus-Knopf u.a. gegen das sein sollte, was in Deutschland gerade entsteht) ist sein Papier nicht wert, wenn die neue totalitäre Nomenklatura ihn legalistisch-rabulistisch aushebelt und den Staat kapert.

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    https://dejure.org/gesetze/GG/20.html

    20 (4) wurde zum Leerlauf-Hamsterrad für das Volk, von dem angeblich alle Gewalt ausgeht, umfunktioniert: Ordnung beseitigen? Mußte klagen, geh vor (inzwischen parteipolitisches) Verfassungsgericht. Es lehnt lehnt die Klage ab. Zurück auf Los. Also alles Paletti. Wieso Widerstand, wenn das Verfassungsgericht bestätigt, daß die neue Machtergreifung vollkommen verfassungskonform ist und das Widerstandsrecht nicht greift?

  81. Babieca 18. September 2019 at 16:45
    Wieso Widerstand, wenn das Verfassungsgericht bestätigt, daß die neue Machtergreifung vollkommen verfassungskonform ist und das Widerstandsrecht nicht greift?

    Diese Frage wurde hier schon mal erörtert. 20(4) ist kein juristische Paragraf, den man irgendwo einklagen kann. 20(4) ist ein moralischer Kompass, der einem das Recht gibt, das zu tun, was getan werden muss, wenn der Krug bereits in den Brunnen gefallen ist. Dieser Paragraf ist nicht für die irdischen Richter, sondern für den Höchsten.
    Und er gilt immer.

  82. Gibt es noch ein Land, das so blöd ist?

    ENTWICKLUNGSHILFE-IRRSINN
    Warum zahlen wir China
    630 Millionen Wirtschaftshilfe?

    Die Gelder stammen von der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und kommen ausgerechnet u.a. der mit Deutschland konkurrierenden Automobiltechnologie, Informationstechnologie, Chemieindustrie und dem Maschinenbau zugute.

    In dem Bericht warf er die Frage auf, ob die staatliche KfW somit dem Standort Deutschland schade: „Während in Deutschland händeringend Fachkräfte in diesen Bereichen gesucht werden, steckt Deutschland Geld in die angestrebte Technologieführerschaft eines engen Wettbewerbers.“

    Der im Auswa?rtigen Ausschuss fu?r China zusta?ndige Berichterstatter der FDP, Frank Müller-Rosentritt, fordert ein unverzügliches Ende der Zahlungen: „China ist kein Entwicklungsland mehr. Im Gegenteil: Die Volksrepublik ist ein Global Player geworden und zudem selbst zu einem Geberland.“ Vor allem auf dem afrikanischen Kontinent – im Zuge der sogenannten „Belt and Road Initiative“ – würden „knallhart geostrategische Interessen verfolgt“ und ein „Kampf um Rohstoffvorkommen gefu?hrt“, so Müller-Rosentritt zu BILD.

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/630-mio-fuer-berufsbildung-warum-zahlen-wir-ausbildungsplaetze-in-china-64765694.bild.html

  83. BePe 18. September 2019 at 16:24

    Die Aushöhlung der Demokratie ist in vollem Gange. Und zwar stramm nach dem Muster der Totalitären, die „Demokratie“ (= „sozialistische Demokratie“, so wie „sozialistische Wissenschaft“) bekanntlich vollkommen anders definieren als ideologiefreie Bürger.

    „Demokratie“ kam im Kommunismus der SED und der DDR immer nur in der Kopplung „sozialistische Demokratie“ vor. Exemplarisch hier, im „Wörterbuch der sozialistischen Journalistik“, der Staatsagitpropvorschrift des Roten Klosters Leipzig unter dem Stichwort „Innenpolitischer Journalismus“(i.J.), S. 108 f.:

    Immanenter Bestandteil des sozialistischen Journalismus, deren Spezifik daraus erwächst, daß sie
    primär der Entwicklung und Festigung der sozialistischen Staats- und Rechtsordnung dient. Der i. J. trägt dazu bei, die führende Rolle der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei konsequent zu verwirklichen. (…)

    Der i.J. verbindet die Information und Argumentation aus aktuellem Anlaß mit der prinzipienfesten, volkstümlichen und geistreichen Verbreitung der Ideen des wissenschaftlichen Kommunismus zur marxistisch-leninistischen Staats- und Rechtstheorie. Dabei bekämpft er alle Spielarten bürgerlicher Staats- und Rechtstheorie sowie alle Versuche ideologischer Diversion auf diesem Gebiet durch den imperialistischen Klassengegner. Er tritt beharrlich und klug gegen alle Überreste und Einflüsse bürgerlichen und kleinbürgerlichen Denkens zum sozialistischen Staat und Recht auf, wendet sich gegen Verletzungen des Prinzips des demokratischen Zentralismus und Entstellungen der sozialistischen Demokratie, damit auch gegen Subjektivismus, Anmaßung, Engherzigkeit und andere dem Sozialismus fremden Verhaltensweisen im Umgang mit den Menschen.

    http://pressegeschichte.docupedia.de/images/c/ce/Das_W%C3%B6rterbuch_der_sozialistischen_Journalistik.pdf

    Dokumentsuche dort Demokratie. Da schwirrt einem der Kopf vor Schwachsinn und Ideologie.

  84. cruzader 18. September 2019 at 17:11

    Diese Frage wurde hier schon mal erörtert. 20(4) ist kein juristische Paragraf, den man irgendwo einklagen kann. 20(4) ist ein moralischer Kompass, der einem das Recht gibt, das zu tun, was getan werden muss, wenn der Krug bereits in den Brunnen gefallen ist.

    Stimmt. Danke.

  85. nichtmehrindeutschland 18. September 2019 at 12:28:
    „Gewächse dieser „Filmförderung“ sind zB Till Schweiger, die auch zutiefst mit der Politik des Landes verfilzt sind. Warum wohl? Ein Uwe Boll ist da künstlerisch ein ganz anderes Kaliber. Aber eben solche Talente gehen nach Übersee, weil der geistige Horizont des deutschen Filmes zu niedrig ist und der deutsche Biedermann zu intolerant.“.“

    Uwe Boll ein Talent?
    Soll das ein sehr schlechter Scherz sein?
    Der Mann hat fast ausnahmslos nur Müll produziert und diesen Müll konnte er nur produzieren, weil er durchgehend kräftig an der deutschen Geldtitte gesaugt hat – kein Wunder das er liebend gerne einen seiner „best Buddies“ einen gewissen Til Schweiger zum Star eines seiner katastrophalen Machwerke auserkoren hatte – sind halt Brüder im Geiste.
    Boll konnte seine Schrottproduktionen nur finanzieren, indem er fleißig deutsche Medienfonds genutzt hat und auf diesem Wege letztendlich den Steuerzahler somit zur Kasse gebeten hat.
    Es hat einen Grund warum Boll INTERNATIONAL berüchtigt ist und als einer der schlechtesten deutschen Regisseure verschrien ist.

  86. CreditSwiss 18. September 2019 at 17:33

    Da muss ich zustimmen. Boll kannst du wie seine „Filme“ in der Pfeife rauchen.

  87. Babieca 18. September 2019 at 17:23

    Der größte deutsche Denker seit Kant und Goethe, ich meine den Bochumer Jung Gröhlemeyer, fasste diese komplizierte sozialistisch-marxistische Ideologie für den linken Pöbel in einem Satz zusammen, „Dann liegt es an uns zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat.“. Andere lesen zehntausende Seiten sozialistisch-marxistische Ideologiegeschwurbel, und dann kommt der Gröhle daher und fasst in einem Satz zusammen was Sache ist im Sozialismus-Marxismus. 😉

    da der Heiko diesen Spruch gut findet zeigt uns das, was diese BRD-Alt-Politiker in Wahrheit von der Demokratie halten. Nämlich gar nichts, die halten es wie Ulbricht es gefordert hat: „Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“. So macht es auch die EU.

  88. Das System:
    „La démocratie c’est moi“
    Demokraten verhindern
    ein Treffen des Lindauer AfD-Kreisverbandes.

  89. BePe 18. September 2019 at 18:08

    Mahatma Habeck hat das ja auch gerade schlicht geradeheraus aus seinem Kinderbuchschreibergemüt in seinem stammeligen Kinderdeutsch gesagt:

    China, da gibt es eben keine Opposition und Mitbestimmung und wenn die Fehler machen, dann werden die eben trotzdem nicht abgewählt. (… ) Wollen wir das oder wollen wir das nicht? (…) Ja, also ich würde sagen, ja, das wollen wir, dann müssen wir aber den Wettlauf mit der technischen Entwicklung aufnehmen und auch mit der Macht mit der Konzerne.

  90. @ Das_Sanfte_Lamm 18. September 2019 at 14:10

    Bei Schweiger muss man gerechterweise noch sagen, dass er den Mut aufbrachte, sich dem härtesten Wettbewerbsland der Filmindustrie, den USA, zu stellen – um wie erwartet zu scheitern.

    Schweiger hat keinen Mut aufgebracht. Er ist mit der Sorglosigkeit eines Kleinkindes, das immer nur hochgelobt und nie kritisiert wurde, an die Sache gegangen und ist grandios gescheitert, so wie diese heutigen Nichtsnutze scheitern werden.
    tsweller

  91. CreditSwiss 18. September 2019 at 17:33

    Uwe Boll ein Talent? Soll das ein sehr schlechter Scherz sein?
    ………..

    Und ob Talent. Wer so in Deutschland angefeindet wird, muss Talent oder Freigeist sein. Hätte auch Klaus Kinski nennen können. Da würden jetzt hier im Publikum auch hämische Kommentare fallen. Aber das ist eben des Deutschen verkitschtes Kunstverständnis was letztendlich auch genau solche Konstrukte hervorbringt wie öffentliche Medien und „Filmförderung“ und auch eine einzigartige Schnitt/Verbotskultur ausländischer Filme. Ist nicht immer nur die Hexe Merkel Schuld. Der Deutsche schreit nach repressiven Staatsstrukturen.

    Wer interessiert ist kann auf Youtube nach „Rampage“ suchen. Mehrteiler von Boll und mit ein wenig Mühe findet man einen kompletten Film. Natürlich kommt das niemals im GEZ-Programm.

  92. @ cruzader 18. September 2019 at 13:50

    „Das Boot“ soll neu verfilmt werden, Woelki hat schon zugesagt…

    Mir schwebt da ein Drehbuch vor, in dem mit einem deutschen U-Boot eine gnadenlose Jagd auf Schlepperkähne gemacht wird. Aber ganz bestimmt nicht mit Til Schweiger in der Besetzung. Wölki und Bedford-Strohm werden davon mit Sicherheit nicht begeistert sein, denn die stehen am Ende des Films auf der Abschußliste…

  93. nicht die mama 18. September 2019 at 12:22

    Es liegt an uns, zu diktieren, wie die Gesellschat auszusehen hat!

    Wer könnte das gesagt haben?

    O Kim Jong Un

    O Mao Tsedong

    O Dolferl Hynkel

    O Ein X-beliebiger „Kulturschaffender“ in Deutschland oder England

    ————-

    Ich würde zu Letzterem tendieren, allerdings ist m.E. die Antwort nicht ganz korrekt, denn es müsste heißen: Ein x-beliebiger steuerflüchtiger „Kulturschaffender“ in Deutschland, der in England seine Minimalsteuern zahlt. Wenn das so da gestanden hätte, wäre die Antwort für mich eindeutig gewesen.

  94. nicht die mama 18. September 2019 at 12:22

    Es liegt an uns, zu diktieren, wie die Gesellschat auszusehen hat!

    Wer könnte das gesagt haben?

    O Herrrberrrt Gröfazmeyer

Comments are closed.