Der ausgebrannte LKW nach dem Brandanschlag (Bildquelle: AfD).

Am frühen Morgen des 19. Oktober ist auf dem Grundstück eines AfD-Mitglieds bei Artern/Unstrut im Landkreis Kyffhäuserkreis, in meinem Wahlkreis 189, in Nordthüringen ein schwerer Brandanschlag verübt worden. Unbekannte zündeten einen LKW an, der bei Kundgebungen der AfD im Thüringer Landtagswahlkampf eingesetzt wurde.

Das Fahrzeug war nur wenige Meter vor einem Wohnhaus geparkt worden.

Im Laderaum befanden sich Veranstaltungsmaterialien und Tontechnik.

Durch den Brand wurden der Lkw, die Veranstaltungsmaterialien und die Tontechnik vollständig zerstört.

Der Schaden dürfte sich nach Schätzungen der Thüringer AfD auf einen sechsstelligen Betrag belaufen.

Der stellvertretende Landessprecher der AfD Thüringen und Bundestagsabgeordnete Jürgen Pohl erklärt dazu:

„Das hat mit Wahlkampf und politischer Auseinandersetzung nichts mehr zu tun.

Diejenigen, die den Lkw in Brand setzten, nahmen eine Gefährdung von Menschenleben billigend in Kauf. Denn die Flammen hätten leicht auf das naheliegende Wohnhaus übergreifen können.

Wir werden heute eine weitere Wahlkampfveranstaltung in der zu meinem Wahlkreis gehörenden Stadt Nordhausen durchführen. Die Antifa hat bereits Gegendemonstrationen angekündigt. Angesichts dieser Entwicklung bin ich in großer Sorge um die Sicherheit der Wahlkampfhelfer und der Mitarbeiter in meinen Wahlkreisbüros.

Gewalt darf niemals Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. In den vergangenen Wochen haben Unbekannte wiederholt Wahlkreisbüros der AfD beschmiert und Autofenster von Abgeordneten eingeschlagen. Mit diesem Brandanschlag auf einen Lkw in unmittelbarer Nähe eines Wohnhauses haben die gewaltbereiten Täter die Linie zum Terrorismus überschritten.“

image_pdfimage_print

 

129 KOMMENTARE

  1. Und wie immer wird sich kein Schuldiger finden lassen, wenn es um Anschläge oder Attentate auf die AfD geht. Die kommunistischen Verbrecher schützen sich gegenseitig.

  2. Es handelt sich um einen Anschlag auf Sachen. Damit ist der Anschlag legitimiert.

    Linke sind nämlich gut, die machen nur Sachen kaput oder Bullenschweine, Rechte dagegen sind böse, die machen Menschen kaputt oder Moscheetüren. Außerdem haben Rechte die falsche Meinung, Linke die rechte. Verstehen kann man die Unterscheidung nicht, sie ist aber harte BRD-Realität, die ja ohnehin intelligenzbefreit ist.

  3. Wen wundert es , die Linksterroristen fühlen sich durch die Altparteien ja legitimiert . Auch bezeichnend daß die Fahndungserfolge bei Anschlägen gegen AfD Mitglieder und AfD Gerätschaften sehr sehr überschaubar bleiben .

  4. Die Grünen sind damals von den Etablierten auch angegangen worden und haben es auch geschafft. Also ganz normal. (es gibt Leute die so reden)

  5. pro afd fan 20. Oktober 2019 at 11:02

    Damit sei auch schon alles gesagt. Nur ein grosses Wunder kann uns alle,
    die noch mit Vernunft gesegnet sind retten…

  6. Danisch: Das Traumpaar ersteht gerade wieder aus Ruinen auf.

    Dass sich in Berlin immer mehr Organisationen zu offener RAF-Nähe bekennen und verfestigen, habe ich ja schon berichtet. Diverse Studentenvertretungen an den Berliner Universitäten haben ihr Logo so geändert, dass es dem alten RAF-Logo sehr ähnlich sieht.

    Neulich, ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das im Blog geschrieben habe oder nur schreiben wollte, ist eine „RAF Berlin” aufgetaucht, die mit RAF-artigem Logo auftaucht, denen zum Verwechseln ähnlich auftritt und sich (statt Rote-Armee-Fraktion) nun „Roter Aufbruch Friedrichshain/Kreuzberg“ nennt und den direkten Bezug zu Ulrike Meinhof nimmt. „Der Kampf geht weiter.”

    Da entsteht gerade der neue Terror. Sie werden wieder morden.

    https://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  7. Es wird über kurz oder lang so kommen müssen, dass die andere Seite Waffengleichheit herstellt. Schuld ist der linke tiefe Staat, der sich sogar noch darüber freut, wenn AfD-Fahrzeuge abgefackelt oder Personen und Gebäude attackiert oder zerstört werden.
    Es ist wie schon einmal. Auch wenn man den Frieden will muss man für den anderen Fall ebenso gewappnet sein, denn es gibt dort draußen Leute, die nur und ausschließlich Terror gegen die AfD verüben. Die warmen Worte hier schön und gut, das Problem lösen diese genauso wenig wieder linke „Rechts“-Staat.

  8. Der zarten Weinkönigin aus der Uck-Uck-Trampelmark wird’s gefallen …

    Sie liegt nach zwei Rotweinflaschen bestimmt schon unterm Tisch …

    …. und telefoniert gerade mit dem Chef der Teufelsalm …

  9. SED-Bezirkschef Ramelow hat sicher schon das Volkspolizeikreisamt Nordhausen angewiesen, gegen feindlich-negative Elemente vorzugehen!

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/litauens-ex-staatschef-landsbergis-deutschland-gleitet-ein-drittes-mal-in-den-sozialismus-ab/

    Die politische Korrektheit führe die Welt in den Abgrund, mahnt der litauische Ex-Staatschef Vytautas Landsbergis: Sie sei nichts anderes als die Lüge. Den Deutschen wirft er vor, sie mieden Tabuthemen. Ihre Sympathien für den Kommunismus kann er nicht verstehen.

  10. ….ich befürchte, daß auch in Thüringen, meiner Heimat, viele Menschen einfach zu dumm sind, um zu begreife, was bei dieser Wahl auf dem Spiel steht. Kommen die linken Ratten nochmal an die Macht, ist es mit der Herrlichkeit vorbei. Ich denke, man müßte diverse Schutzmechanismen aufbauen, um einen Gegenpol zu den nur nachts und in Gruppen handelnden feigen linken Verbrechern zu haben. Im Falle eines Wahlsieges der AfD würde diesen Figuren das Wasser abgegraben, das wissen die genau und deshalb werden noch schlimme Dinge passieren bis zum Wahltag und darüber hinaus.

  11. Hat auch nur ein (1) Leitmedium darüber berichtet??

    @PI: Es wird langsam schwierig, in dem Haufen von Schrottwerbung zu den relevanten Seiteninhalten zu navigieren.

  12. Sieht ganz schön übel aus:

    Meines Erachtens bescheren solche Anschläge der AfD nur noch bessere Wahlergebnisse…

    Den Wahlbetrug bei der Auszählung schätze ich erheblicher ein.

  13. Groß mit auf der PKK Demo dabei auch die MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands) und CDU. Da wächst zusammen, was zusammen gehört!

    (…) Während Gabi Fechtner, Vorsitzende der MLPD, bei der Auftaktkundgebung sprechen konnte, wurde es ihr zunächst für die große Abschlusskundgebung verwehrt. Dafür sprachen Vertreter der CDU (!), der SPD – also der beiden Regierungsparteien -, der Grünen, der Grünen Jugend, der Linkspartei und der FDP. Natürlich ist nichts dagegen einzuwenden, dass sich die Kurden an alle Parteien wenden, und auch nicht dagegen, wenn ehrliche Vertreter der bürgerlichen Parteien ihre Solidarität ausdrücken.(…)

    https://youtu.be/Mucu7VCn44k

  14. […]
    Gewalt darf niemals Mittel der politischen Auseinandersetzung sein […]

    Gewalt war schon immer (wenn auch das letzte) Mittel der politischen Auseinandersetzung, seit der Mensch aufrecht geht und Politik macht.
    Die Beschaulichkeit und Friedfertigkeit der Bonner Republik haben (zumindest in Deutschland) lediglich in den Köpfen eine Illusion des dauerhaften Pazifismus erzeugt.

  15. Gestern Abend noch darüber diskutiert, welche Gefahren vom Terrorismus ausgehen, darüber wie akut unsere Gefährdungslage ist. Dabei habe ich mich in die Nesseln gesetzt, als ich auf den Terrorismus von Links hinwies… da sich sonst alle einig waren: Terror droht uns vom „Islamismus“ und ansonsten nur von Rechts.

    Könnte man heute Abend in den Nachrichten richtig stellen, indem man eine eindeutige Wertung dieser abermaligen Aktion vornimmt. Schätze aber, die Verblödungsmaschinerie wird dies unterschlagen. AmS ein eindeutiger Beweis dafür, dass Regierung und dieser Linksterrorismus sehr nah beeinanderstehen.

  16. Warum sollte denn der Staat gegen die Antifa vorgehen, er finanziert doch die moderne SA Truppe und im Haushalt wurde der Anteil für Anschläge und finanzierte Demonstrationen um Millionen erhöht.

  17. Die AfD ist gekommen, um zu bleiben, und sie wird bleiben.
    Sie wird am Ende siegen.

    Das stört das linke Gesocks.

  18. Was weiß der Thüringer VS Chef über diesen Anschlag?

    Der war doch im DDR Regime schon groß dabei und dort wurde man für solche Sabotage Akte gegen Oppositionelle doch gut geschult – vom SED Verbrecherstaat!

  19. Als „Terror“ gelten in dieser Stasi-Vorzeigedemokratie, die sich hinter einer Attrappe verschanzt hat, die sie als „Rechtsstaat“ bezeichnet, lediglich Taten, die der „rechten“ Szene, oder wen oder was die Nomenklatura dafür hält, „zugeordnet“ werden, es stimme oder auch nicht. Das hier gehört lediglich zur „legitimen“ Art und Weise der Linken, ihre Meinung zu äußern. Unter Linken gibt es bekanntlich keine Extremisten, Gewalttäter oder gar Terroristen, und auch Haß und Hetze sind ihnen völlig fremd. Neiiiiiin…. wiiiiiir doch nicht.

    Wer anderes behauptet oder sich etwa gar noch gegen solche Anschläge zur Wehr setzt, ist ein Nazi, Rassist, Rechtspopulist, Antisemit, Menschenfeind, Menschenhasser… (weiteres kann bei Bedarf gerne nachgereicht werden, man ist immer sehr, sehr dankbar dafür) kurzum ein ehemaliger und damit vogelfreier Mensch ohne Rechte, und hat die darauf erfolgenden Meinungsäußerungen „friedlichen“ so genannten Protestes siehe oben gefälligst hinzunehmen.

    DAS hättet ihr wohl gerne. Auf jeden Fall aber hat die in Berlin und anderswo sitzende Volksverhetzerbande über ihre Verbalinjurien, die sie der einzigen realen Opposition angedeihen läßt, fleißig mit gebrandschatzt.

  20. Ist im Shithole Bundesland „Haramburg“ bereits seit Jahren gang und gäbe. Da wird auch auf Menschen keine Rücksicht genommen. Der Senat hat soagr Verträge mit den „Roten-Flora-Terrornest-Bewohnern“ geschlossen.
    Opfer sind u.a. auch Polizisten, also Angestellte der Stadt, welche die links Chaoten gewähren lässt.
    Festnahmen im linken Terror Milieu sind äußert selten.
    Hier ein Fall bereits aus 2016:
    „„Häuser und Autos der Polizeiführer sind legitime Ziele“

    In der Nacht zu Freitag brannten in Hamburg die Autos eines ranghohen Polizeibeamten und seiner Frau. Bereits kurze Zeit später tauchte ein Bekennerschreiben auf. Weitere Taten sollen folgen.

    Unbekannte haben einen Brandanschlag auf zwei Autos des Leiters der Task Force „Drogen“ verübt. Ein Gelände- und ein Kleinwagen auf dem Grundstück des Polizeibeamten im Hamburger Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt gerieten in Brand, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

    Auf einer linksextremistischen Webseite erschien am Freitag ein Bekennerschreiben. Darin heißt es, dass der Beamte gezielt attackiert wurde, da er eine „Hetzjagd auf vermeintliche Dealer_innen“ führe. Nach Angaben der Polizei geht die Task Force unter anderem gegen Dealer in St. Georg, St. Pauli und im Schanzenviertel vor. Weiter heißt es in dem Schreiben, dass der betroffene Beamte „in der Zeit des G20 Gipfels mit operativen Aufgaben betreut wird. Die Häuser und Autos der Polizeiführer sind für uns legitime Ziele.“ Hamburg ist im kommenden Jahr Ausrichter des Treffens der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer.

    Mit dem Angriff auf die Privatsphäre eines Beamten der Polizeiführung sei eindeutig eine Grenze überschritten worden, sagte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. „Die Täter haben durch ihre Tat Leib und Leben nicht nur des Polizeibeamten in Gefahr gebracht, sondern auch das seiner ganzen Familie.“

    Noch am frühen Morgen löschte die Hamburger Feuerwehr die Flammen. Bei dem Brand wurde auch der Carport, in dem die Wagen standen beschädigt. Verletzt wurde niemand. Eine Sofortfahndung mit 13 Streifenwagen blieb ohne Ergebnis. Die Polizei geht von einer Tat mit politischem Hintergrund aus. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.
    dpa/DW
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article158343157/Haeuser-und-Autos-der-Polizeifuehrer-sind-legitime-Ziele.html

  21. nichtmehrindeutschland 20. Oktober 2019 at 11:26
    Am Ende stecken sie alle „Rechten“ in ein Lager.

    Die Forderungen gab es bereits – zwar nicht mit der direkten Formulierung, aber man forderte eine „zentrale Unterbringung“.

  22. „Lucke sieht außerdem die Freiheit der Rede in Deutschland gefährdet. „Den Störern liegt an der politischen Meinungsherrschaft: Sie wollen darüber entscheiden, was richtig und was falsch ist“, schrieb Lucke in einem Gastbeitrag für die „Welt am Sonntag“. Vielen gehe es weder um Dialog noch Argumentation, sondern um politische Herrschaft. Zudem beklagt Lucke demnach einen Mechanismus, wonach die Positionen von politisch Andersdenkenden vergröbert und verzerrt wiedergeben würden, um diese möglichst nachhaltig zu diskreditieren: „Wer den Euro kritisiert, ist ein Antieuropäer, wer das Kopftuch verbieten will, ist ein Islamfeind, wer Greta kritisiert, ein Klimaleugner.““

    Herr Lucke ist ein Blitzmerker. die Freiheit der Rede wurde schon lange von Frau Dr Merkel als nicht hilfreich abgestellt.

    Sie akzeptiert nur hilfreiche Meinungen. ein paar Leute, wie Herr Maassen mussten das auf die harte Tour lernen.

  23. Roter Staatsterror in Thüringen, – Die Rückkehr des SED Regimes durch Angela MErkel und DIE LINKE

    BODO Ramelow beauftragt höchstwahrscheinlich den VS, um Besucher von AFD Veranstaltungen von DIE LINKE Mitarbeitern abfotografieren zu lassen

    Es besteht der Verdacht, dass im Ramelow-Sozialistenstaat daraufhin rote Beamte, die Wohnungs- und KFZ Daten der erfassten und identitifizierten AFD-Veranstaltungsbesucher an die örtliche ANTIFA weiterleiten.

    Nur so ist es zu erklären, dass nach dem Besuch einer AFD Veranstaltung dann plötzlich mitten in der Nacht das eigene Auto in Flammen aufgeht.

    https://www.youtube.com/watch?v=biBt9WVTR9k

  24. Wer sind jetzt die geistigen Brandstifter zu diesem echten Brandanschlag? Die ökosozialistischen Blockparteien und ihre Propagandamedien können ihre Mitschuld nicht leugnen. Sie sind es , die eine demokratische Oppositionspartei ständig als Faschisten, Rassisten und Nazis bezeichnen.

    Die Ermittlungen werden genau so im Sand verlaufen, wie die anderen politisch motivierten Angriffe auf AfD-Mitglieder und Büros. Das kann man schon als staatlich geduldeten Terrorismus deuten. Deutschland wird gerade entdemokratisiert und Menschenrechte werden abgeschafft.

  25. Ich denke, das sind eher die Folgeerscheinungen
    einer überbordenden und falsch verstandenen
    Individualdemokratie. Jeder denkt,er hat nur noch
    Rechte, keine Pflichten.
    Der Übergang in die Anarchie und den Terror !

  26. pro afd fan 20. Oktober 2019 at 11:02
    Und wie immer wird sich kein Schuldiger finden lassen, wenn es um Anschläge oder Attentate auf die AfD geht. Die kommunistischen Verbrecher schützen sich gegenseitig.
    ——————————

    Weil sie ja von der STAATLICHEN ANTIFA-MILIZ ausgeführt wurden!

  27. Die Aufgabe des Staates ist, dies Leute zu finden und angemessen zu bestrafen.
    Nur, wird nie einer gefunden und falls sich das mal nicht vermeiden ließ ,wird jedes Argument benutzt um die Tat zu relativieren.
    Fazit : Ich bin stark und mächtig, so lange mir der Gegner nichts tun darf . Und wenn ich mich erwischen lasse, können die mir auch nichts. -sehr komfortabel ,wie ich finde

    Bei rechten sieht das ganz anders aus. Da hat man immer welche. Die werden sogar verurteilt wenn sie nachweislich nicht mal an Tatorten waren.
    Bei dieser staatlich tendenziösen Vorgehensweise ,kann man nur hoffen das die Patrioten die Nerven behalten und sich nicht selber mal den einen oder Anderen auf frischer Tat schnappen.

  28. Sicher, wird sich auch gleich der Strohmlose …

    von der EKD (Eh-Ka-Durchblick) …

    …. POSITIV … über dieses übernatürliche Ereignis äußern …

  29. Ganz gefährlich sind auch die Antifa Terroristen die von der PKK augebildet wurden und sich hier wieder auf den Strassen austoben!

    Gibt es dazu eigentlich mal Recherchen und Erkenntnisse vom Verfassungsschutz?

    ANTIFA sandte 500 Mitglieder in den Norden Syriens, um dort zu kämpfen. Laut Brad Johnson, ehemaliger CIA-Offizier und Präsident der Reform des amerikanischen Geheimdienstes
    Die PKK, eine türkische (kurdische) Terroristengruppe, kontrolliert das Gebiet in Syrien und wurde von Obama finanziert.

    https://twitter.com/JusticeJusticeT/status/1181806347437924352

  30. DIE RESULTATE DER POLITISCHEN GEWALT
    WAHLERFOLGE FÜR DIE AFD!

    LANDTAGSWAHLEN:
    Sachsen
    AFD 9,7 2014
    AFD 27,5 2019

    Brandenburg
    AFD 12,2 2014
    AFD 23,5 2019

    BUNDESTAGSWAHLEN:
    AFD 4,7 2013
    AFD 12,6 2017

  31. Islamisierung in der Bundeswehr

    Der Konflikt Islam vs. Grndgesetz ist seit langem in der Bundeswehr angekommen und dort ein großes Thema.

    Nun hat es geknallt,

    Moslem bei der Bundeswehr gefeuert! Er verweigerte Frauen den Gruß per Handschlag!

    Ehrabschneidendes Verhalten nennt man so was, dass ist übrigens auch strafbar!

    Auch durch sein Äußeres Erscheinungsbild und Gehabe soll er demonstriert haben, dass er unsere freiheitlich demokratische Grundordnung nicht beachtet.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-spezial/recht/aktuell-vermischtes/soldat-beim-bund-gefeuert-er-hatte-frauen-den-handschlag-verweigert_aid-46485519

    Gut, dass man es bei diesem Typen so offen erkennen konnte, es gibt leider auch viele die tarnen sich geschickt, d.h. sie machen Taqqiya und halten ihre Sharia und Korangläubigkeit hinter dem Berge.

  32. Siggi Gabriel zum Thema Soest,
    „ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen …“ dass ist doch dummes Zeug, dass ist doch Volksverdummung, dass ist doch “ Fake News “ hier ab 1.52 Min. … klick !

    OT,-….Meldung vom 18.10.19 – 08:45

    Messer gezogen und vor Auto uriniert, Junge Frauen am Soester Bahnhof belästigt: Passanten wollen helfen und werden selbst bedroht

    Soest – Eine 17-Jährige aus Soest und ihre Freundinnen wurden am Donnerstagnachmittag von einem 28-Jährigen belästigt, der offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Passanten eilten den jungen Frauen zur Hilfe. Plötzlich wurden sie bedroht. Gegen 15.25 Uhr sprach ein 28-jähriger Mann, der in der Asylunterkunft in Welver wohnt, eine 17-jährige Soesterin am Wartehäuschen des Busbahnhofes auf dem Bahnhofsvorplatz an. „Die junge Frau fühlte sich belästigt und ging weiter zu ihren Freundinnen“, erklärte die Polizei. Der augenscheinlich unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stehende Mann folgte ihr und versuchte, sie zu küssen. Dies versuchte er auch bei den Freundinnen der jungen Frau. Umstehende Passanten waren derweil auf die Situation aufmerksam geworden und stellten sich zwischen den Täter und die jungen Frauen. Die AfD hassenden Passanten bettelden wiesen den Mann darauf hin, dass er aufhören solle. Daraufhin zog er ein Schweizer Taschenmesser und hielt es einem der Passanten vor den Bauch. Als der Passant ihn aufforderte dies, zu unterlassen und Konsequenzen androhte, bedrohte er noch mit dem Messer einen weiteren Passanten, bevor er sich auf die Straße stellte, einen Wagen anhielt und vor diesem auf die Straße urinierte. Die hinzugerufene Polizeistreife nahm den 28-Jährigen in Gewahrsam. Aufgrund seines Allgemeinzustandes wurde er von der Soester Wache in ein Krankenhaus gebracht. https://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/junge-frauen-soester-bahnhof-belaestigt-passanten-wollen-helfen-werden-selbst-bedroht-13129071.html

  33. Wie erwartet und vorhergesagt werden in Thüringen die Antifa-Bombenbauer geschont, sowohl von der Regierung als auch von den Medien: Der bundesweite „Aufstand der Anständigen“ fiel aus, die ARD-Brennpunkte ebenso, und „Was nun, Frau Merkel“ fand nicht statt: Es sind die „falschen“ Bomber…

    Auf dem Blog „fight4afrin“ listen Unbekannte jeden Anschlag akribisch auf, einschließlich Fotos, Videos und Presseberichten. Die Betreiber des Blogs rufen zu weiteren Gewalttaten auf. (2018)

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/03/19/kaethes-bomben-bastler-nur-ein-aufgebauschtes-problem/

    ANTIFA: BOMBEN FÜR DEN GUTEN ZWECK

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2019/02/08/antifa-bomben-fuer-einen-guten-zweck/

  34. Syrer droht in ICE, “alle umzubringen”, falls er mit den Zug nicht weiter nach Freiburg fahren dürfe – Polizei findet Fleischerbeil

    Ein 21-jähriger Schwarzfahrer mit syrischem Pass hat auf der Fahrt im ICE von Mannheim nach Karlsruhe während der Kontrolle einen Zugbegleiter bedroht. Die alarmierten Bundespolizisten entdeckten bei der Durchsuchung des Mannes ein Fleischerbeil. „Der Mann“ gilt als polizeibekannt.

    https://bnn.de/blaulicht/schwarzfahrer-versucht-fahrt-zu-erpressen-zeugenaufruf

  35. @ Walddorf und Statler

    Aus der Tierwelt ist es bekannt, dass von männlichen Exemplaren zur Brunst Urin abgelassen wird.

    Chemische Botenstoffe sollen dabei die Weibchen zum Sexualakt animieren.

    Bei den von Angela MErkel hergeholten evolutionär zrückgebliebenen Sippen, scheint noch viel animalisches drinn zu sein, was durch zivilisatorische Kultur noch nicht überprägt wurde.

    Die sind es scheinbar gewohnt dem animalischen Trieb freien Lauf zu lassen.

  36. Die Geschichte hat eindeutig bewiesen das Kommunistische/ Sozialistische Machtübernahme mit unglaublichen „Roten Terror“ einhergehen.
    Die Geschichte wiederholt sich, noch sind es Gegenstände die zerstört werden, dabei aber wissentlich auch Menschenleben in Kauf genommen werden. In der nächsten Phase wird durch die „Rote Pest“ der zum Gegner erklärte Mensch direkt vernichtet.
    Beweise für den Vernichtungswahn der Roten gibt es seit 1917 Weltweit genug.

  37. Hier noch ein anderes „FEUER“.
    EIN FOCUS KOMMENTAR BEZÜGLICH ERDOGANS FEUER IN SYRIEN:

    „20.10.19, 06:49 | Yorick L.

    Pyromanen sind schlechte Feuerwehr
    Einem Land das sich durch hunderttausendfache Einwanderung ohne Pass selbst eben auch zum Rückzugsgebiet für IS, Al Qaida, Boko Haram, Al Nusra… gemacht hat steht moralische Kritik nicht mehr zu. Dieses Land wurde von der CDU dazu gemacht. Und von dieser Partei ist AKK Vorsitzende. Ob sie in ihren aktuellen Äußerungen Recht hat ist in Anbetracht dessen kaum noch von Belang.“

  38. Und innnerlich lachen all diese Altparteiennasen laut auf.
    Anfangs glaubte ich noch, die sind einfach nur dumm und naiv. Nein sind sie nicht.
    Durch und durch und von grundauf boshaft bis ins Mark.
    Alle, ohne Ausnahme.
    Denn wer schweigt, der stimmt auch zu.

  39. Mit einem Fensterplatz in der Hölle …

    wird’s für die Zarte aus der Trampelmark jetzt nix mehr …

  40. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 20. Oktober 2019 at 11:29

    Was weiß der Thüringer VS Chef über diesen Anschlag?</i<

    Der Witz in Tüten ist, daß der Thüringer Verfassungschef aktuell der Kostümjude (© Jennifer Pyka) Stephan Kramer ist. Der vorher Chef des Zentralrats der Juden war. Ein politischer Beamter, der sich eine jüdische Identität angedichtet hat. Daß dieser opportune Mensch bei der Marine war, kränkt mich persönlich.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stephan_J._Kramer

  41. Die Polizei fahndet sicher ganz angestrengt nach den Tätern! Warum hab ich noch nichts in den Nachrichten von ZDF und ARD davon gehört? Ach ja, ich vergaß. Schau ich ja nicht mehr so oft den Mist.

  42. Ich trinke gerade wieder mein Morgenbier und zappe durch die Sender. Überraschend für mich musste ich feststellen, dass ich einen KPD-Sender noch immer programmiert habe. In der MDR-Kloake (Tarnname „Riverboot“) fand gerade das linksideologische Entstuhlen bezahlter Betroffenheitsdarsteller (tlw. DDR1+2-Schauspiel-Ensemble) statt. Langsam und immer der Reihe nach, kam jeder dieser linksverstrahlten Betroffenheitsdarsteller an die Reihe und durfte seine linksideologische Notdurft in die Kamera kleckern. Im Hintergrund mussten, wie bei solchen SED-Events üblich, die üblichen bestellten Jublertruppen (noch ohne Winkelement) nach jedem Halbsatz Beifall klatschen. Ich muss jetzt an dieser Stelle sicher nicht mehr erwähnen, gegen welche Partei da wieder kübelweise Hass & Hetze durch diese verblendeten Hasskriminellen und deren linksgrünen Plattformorganisatoren geschüttet wurde. Dieser sogenannte ÖR (SED-Parteifunk) ist mehr als nur unerträglich.

  43. @ StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 12:31

    Die Stasi ist seit 14 Jahren im Kanzleramt. Mich wundert nichts mehr. Auch fragwürdige Stiftungen haben Stasi-Mitarbeiter und Volksverhetzer beschäftigt.

  44. Stichwort „Temme“ …. man kann ja heute nicht mehr ausschließen, dass der Thüringer Verfassungsschutz nicht irgendwie …. ich muss das sicherlich jetzt nicht mehr aussprechen. Wir denken in dem Moment sicherlich alle an das nicht Unmögliche.

  45. SPRENGSTOFFUND IN THÜRINGEN: LINKS BLIND

    Thüringer Extremisten horten zentnerweise Sprengstoff und Chemikalien
    zum Bombenbau – da müssen doch die Schlagzeilen nur
    so knallen, Landespolitiker sich der Gefahr für Staat und Demokratie
    entgegenwerfen und der Generalbundesanwalt sofort die Ermittlungen
    an sich ziehen, oder? Nicht so im rot-rot-grünen Thüringen, und nicht,
    wenn die Ertappten ins „Antifa“-Milieu gehören und einer von ihnen
    Sprecher eines von der Landesregierung preisgekrönten einschlägigen
    Lobbyvereins ist. ….

    Solange linke Terrorverdächtige nicht mit demselben Maß gemessen werden, solange die CDU, die als Opposition im Land den Aufklärer gibt, im Bund als Regierungspartei die Finanzierung von „Antifa“-Strukturen weiter mitträgt, lautet das Fazit:

    Das Medien- und Politik-Establishment ist auf dem linken Auge blind

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/03/23/sprengstoffund-in-thueringen-links-blind/

  46. @Haremhab 20. Oktober 2019 at 12:36
    StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 12:31

    Die Stasi ist seit 14 Jahren im Kanzleramt. Mich wundert nichts mehr. Auch fragwürdige Stiftungen haben Stasi-Mitarbeiter und Volksverhetzer beschäftigt.
    ___

    Schlimm!

  47. @AfD: Ihr braucht Hilfe. 50 Ordner mit jeweils mindestens 2Meter Körpergröße, mindestens 110kg Körpergewicht und einem einheitlichen grauen Anzug mit weissem Hemd und böauer Krawatte. Die Jungs spllten wualifiziert zupacken können und bekommen einen unbefristeten Arbeitsvertag mit der Bundes AfD und werden entsprechend alle öffentlichen Auftritte und Parteitage absichern. Das wird nicht ganz billig, rechnet sich aber sehr schnell. Dieses Modell ist die einzige Möglichkeit dem Linken Terror Paroli zu bieten. Qualifizierter Sach- und Personenschutz, das Personal dafür lässt sich hervorragend aus ehemaligen Elitesoldaten der Bw oder der FFL gewinnen. An die Arbeit zum Wohle Deutschlands.
    Der Büttel fällt uns in den Rücken. Private Vorsorge ist deshalb überlrbrnswichtig sowohl fürs Volk als auch für die Partei als zukünftigen Garanten für die
    Zukunft des Deutschen Volkes.
    H.R

  48. Man kann nur hoffen, dass es (in diesem Schurkenstaat)

    nicht mal irgendwelche Gebäude trifft

    wie 1933 in Berlin …

  49. Es ist die Hetze in den staatlichen Zwangsgeld-Medien, die den Nährboden für solche Gewalt bereiten. Zitat einer Moderatorin auf 3SAT in einer Jugendsendung: „Man muss etwas tun gegen Rechts mit demokratischen Mitteln oder Erlebnis orientiert“. Ist ein bisschen so wie die Hetze gegen die Juden in der NS-Zeit. Deutschland ist scheinbar anfällig für sowas.

  50. StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 11:12
    Dass sich in Berlin immer mehr Organisationen zu offener RAF-Nähe bekennen … Ulrike Meinhof …
    http://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/
    https://www.focus.de/politik/deutschland/der-kampf-geht-weiter-anonyme-linksextreme-beleben-die-raf-wieder-doch-der-staatsschutz-ermittelt-nicht_id_10404691.html

    Danke für Hinweis.
    @PI … sollte hier genauer betrachtet werden …

  51. Die Politik wird schon dafür sorgen, dass diese Täter nicht ermittelt werden. Der Linksfaschismus geniesst nach 14 Jahren Merkel- Regime politische Immunität.

  52. Die geistigen Brandstifter dieser Tat, sitzen in der ersten Reihe …

    Hurtz !

    Es ist ein guter Grund, sich die eigenen Diäten, mal wieder drastisch zu erhöhn

    Ja, ja … mein Freund …

    Lasst uns also das Dankeslied anstimmen: So ein Tag, so wunderschön wie heute

    Hurtz !

  53. OT

    Das drängende Thema (Nr. 1a) – neben dem zunehmenden, von der komplett linkstotalitär ausgerichteten Politik unterstützten Wüten der deutschen Linksterroisten (Nr. 1b): Wie das winzige Gambia Deutschland kackfrech auf der Nase rumtanzt, weil Deutschlands Regierung das ganz prima findet. Seine Bevölkerung nach Deutschland auslagert. Bei der Welt hinter der Bezahlsperre:

    Das zähe Ringen um eine bessere Abschiebebilanz
    Die meisten Asylbewerber aus Gambia werden in Deutschland abgelehnt. Doch Abschiebungen waren bislang nicht möglich, weil der afrikanische Staat die Rücknahme eigener Staatsbürger vollständig verweigerte. (…) Die mangelnde Bereitschaft vieler Herkunftsländer, ihre Staatsbürger nach Ablehnung des Asylantrages wieder zurückzunehmen, ist nur einer der vielen Gründe für die magere deutsche Abschiebungsbilanz. Besonders strikt zeigte sich in diesem Jahr das kleine Gambia. Im März teilte der westafrikanische Staat mit, keine einzige Abschiebung aus den EU-Staaten mehr zuzulassen. Null. Totale Rücknahmeverweigerung. Ganz offen und explizit. Das gab es schon lange nicht mehr. Neben Italien am stärksten betroffen: Deutschland.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus202103168/Fall-Gambia-Das-zaehe-Ringen-um-eine-bessere-Abschiebebilanz.html

    DAS ist Gambia:

    https://mapfight.appspot.com/gm-vs-de/gambia-germany-size-comparison

  54. Bin ich froh, dass wir die himmlische Raute bei uns haben …

    Die sorgt für Ruhe, Ordnung …. und Wohlstand in diesem Land …

  55. Antifa funktioniert, auch dank der aktiven Unterstützung durch BT Abgeordnete. Das sind die geistigen Brandstifter, die wahren Verantwortlichen, bla bla, man ersetze einfach den Jargon durch den gegen die AfD gerichteten, nach den Morden in Halle. Aber da ist der Block verdächtig ruhig. Vor Zynismus triefend verkündeten die Systemmedien, das die Polizei einen „politischen Hintergrund für nicht ausgeschlossen halte, man ermittle in alle Richtungen“. In alle Richtungen? Selbst in deutschen Grünkindergärten kennen die Kinder die Richtung, aus welcher der Terror gegen die AfD kommt, alles schriftlich in Broschüren festgehalten. Ich schlage vor, sämtliche AfD Niederlassungen und Wohnstätten werden mit Polizeischutz bedacht. So macht man das doch hier, oder?

  56. Der Fall Gambia
    Das zähe Ringen um eine bessere Abschiebebilanz
    Stand: 11:30 Uhr | Lesedauer: 8 Minuten

    Die meisten Asylbewerber aus Gambia werden in Deutschland abgelehnt. Doch Abschiebungen waren bislang nicht möglich, weil der afrikanische Staat die Rücknahme eigener Staatsbürger vollständig verweigerte. Jetzt zeichnet sich eine Wende ab.
    41

    Die mangelnde Bereitschaft vieler Herkunftsländer, ihre Staatsbürger nach Ablehnung des Asylantrages wieder zurückzunehmen, ist nur einer der vielen Gründe für die magere deutsche Abschiebungsbilanz. Aber ein besonders aufreibender.

    Mal mangelt es an Personal in den Botschaften, wenn die deutschen Behörden dort mit einem abgelehnten Asylbewerber vorstellig werden wollen, um das Placet einzuholen, ihn zurückbringen. Mal verweigert der Staat die Landeerlaubnis für Charterflieger, sodass Linienflüge genutzt werden müssen. Und mal streitet das Botschaftspersonal ab, dass es sich um einen eigenen Staatsbürger handelt. Das ist Alltag.

    Besonders strikt zeigte sich in diesem Jahr das kleine Gambia. Im März teilte der westafrikanische Staat mit, keine einzige Abschiebung aus den EU-Staaten mehr zuzulassen. Null. Totale Rücknahmeverweigerung. Ganz offen und explizit. Das gab es schon lange nicht mehr.

    Neben Italien am stärksten betroffen: Deutschland. Und hier besonders: Baden-Württemberg. 9478 Gambier stellten seit 2015 bis Mitte dieses Jahres dort einen Asylantrag. Nur wenige endeten positiv. Wie das dortige Landesinnenministerium auf WELT-Anfrage mitteilte, lag im ersten Halbjahr 2019 die Anerkennungsquote – also der Anteil von Asylgewährung, Flüchtlingsschutz und subsidiärem Schutz an der Gesamtzahl der Asylanträge – von Gambiern bei „durchschnittlich 2,9 Prozent“.

    Die übrigen wurden entweder abgelehnt, weil sie keine plausiblen Schutzgründe vorbringen konnten, oder ihr Verfahren wurde erledigt, weil sie schon in einem anderen Staat, meist Italien, einen Asylantrag gestellt hatten. Laut dem baden-württembergischen Innenministerium wurden aber zwischen 2016 und Mitte 2019 nur 594 Gambier abgeschoben. Weit überwiegend handelte es sich dabei um Rückführungen nach Italien.

    Tatsächlich in ihr Heimatland gebracht wurden nur wenige pro Jahr. Wie viele genau, listet das Land nicht separat auf, doch aus der gesamten Bundesrepublik waren es im Jahr 2018 nur 144, was schon viel mehr als in den Vorjahren war.

    Anfang September teilte das Stuttgarter Ministerium auf Anfrage mit: „Seit März 2019 lässt Gambia entgegen seinen völkerrechtlichen Verpflichtungen keine Abschiebungen mehr zu.“ Dieses „einseitige Moratorium“ betreffe „die gesamte EU und sowohl Sammelabschiebungen als auch Abschiebungen auf Linienflügen“.

    In den Monaten zuvor hatte das stark von europäischer Unterstützung abhängige Gambia sogar etwas besser kooperiert als die übrigen schwarzafrikanischen Staaten. Doch im Februar regte sich Protest auf den Straßen und in den Medien des Landes, nachdem Deutschland und Österreich kurz hintereinander zwei Chartermaschinen mit abgelehnten Asylbewerbern in die Hauptstadt Banjul geflogen hatten.

    Aus Deutschland waren 20 Gambier in einem Charterflugzeug abgeschoben worden – begleitet von 60 Bundespolizisten. Die Zurückgebrachten beklagten, dass ihnen Fesseln angelegt worden seien. Aus Empörung darüber kam es zu mehreren Demonstrationszügen. Der Regierung wurde vorgeworfen, sich willfährig an der Abschottungspolitik der Europäer zu beteiligen.

    Wie in anderen afrikanischen Staaten auch reagiert die Bevölkerung Gambias empfindlich, wenn ihre Regierung bei Abschiebungen kooperiert. Rund 50.000 der knapp zwei Millionen Gambier haben in diesem Jahrzehnt ihr Land verlassen – rund zwei Prozent der Bevölkerung.

    Noch viel mehr träumen von einer Auswanderung nach Europa und sind von den Rücküberweisungen der Auswanderer abhängig. Diese machen nach Schätzungen 20 Prozent der Jahreswirtschaftsleistung aus. Abschiebungen bedeuten in dem Kontext auch immer, dass Geldströme abgeschnitten und Hoffnungen zerstört werden.
    Verhandlungsmarathon mit dem kleinen Land

    Seither versuchten Delegationen aus Deutschland und Brüssel, die gambische Regierung von ihrer vollständigen Rücknahmeverweigerung abzubringen. Im Mai scheiterte eine Verhandlungsgruppe der EU-Kommission in Banjul mit ihrer Forderung, 25 Gambier pro Woche in einem Charterflug abschieben zu dürfen.

    Im Juni machte Baden-Württembergs Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) bei der Innenministerkonferenz Druck auf die Bundesregierung, zu einer Lösung mit Gambia zu kommen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte Strobl laut einem WELT vorliegenden internen Brief persönlich seine Unterstützung zu.

    Währenddessen verhandelte die EU ebenfalls mit der gambischen Seite – auch die Kommissarin für Auswärtiges sowie „die höchste Ebene“ hätten versucht, das Zwei-Millionen-Einwohner-Land von seinem Kurs abzubringen, hieß es von Brüsseler Politikern. EU-Beamte berichteten WELT, in der zuständigen Abteilung habe man sich gesagt: „Wenn wir es nicht einmal schaffen, dieses kleine Land zur Rücknahme zu bewegen, dann können wir alle kündigen.“

    Im Juli warb der Ideengeber der EU-Türkei-Erklärung, Gerald Knaus, in den Hauptstädten für seinen Plan, die Verweigerungshaltung mit einem dauerhaften Angebot zu beenden. Die EU solle sich ehrlich machen und akzeptieren, dass die abgelehnten Asylbewerber aus Gambia nicht mehr gehen werden. Alle bis zu einem bestimmten Stichtag unerlaubt zugewanderten Gambier sollten bleiben dürfen, falls sie keine Straftaten begehen. Die EU solle zusagen, die Menschen mit allen denkbaren Anstrengungen in Arbeit zu bringen.

    Gambia würde im Gegenzug öffentlich erklären, Straftäter und alle ab dem Stichtag unerlaubt nach Europa Reisenden zurückzunehmen. Zudem würden die Reintegrationshilfe für Rückkehrer, die Entwicklungshilfe sowie die Ausbildungsprogramme in Gambia ausgebaut und die legale Migration von Gambiern über Studenten- und Arbeitsvisa erweitert.

    In einem WELT vorliegenden internen Vermerk machte das Bundesinnenministerium im September seine ablehnende Haltung deutlich: „Die vorgeschlagene Stichtagsregelung für ein Bleiberecht hinsichtlich aller nicht straffälligen Gambier ist ungeeignet, rechtlich problematisch und politisch nicht vertretbar.“ Eine „Belohnung“ der gambischen „Obstruktionshaltung durch ein Bleiberecht könnte Schule machen“.

    Stattdessen sei der Ansatz der EU-Kommission richtig: Falls es nach „kürzlich erfolgter Intervention des EU-Botschafters bei Gambias Präsident Barrow keine Antwort“ gebe, werde die Kommission „den Visasanktionsmechanismus in Gang setzen“.

    Gambia sei grundsätzlich zur Rücknahme der eigenen Staatsangehörigen verpflichtet. „Es hat durch das einseitige Moratorium gezeigt, dass es seine völkerrechtlichen Verpflichtungen und in der Vergangenheit gegebene Zusagen nicht einzuhalten bereit ist.“ Zudem würde „ein einmal gewährtes Bleiberecht“ gegenüber den Gambiern wirksam bleiben, „auch wenn Gambia erneut die Kooperation verweigern würde“.

    Gambier könnten sich außerdem künftig als Nigerianer oder andere Staatsangehörige ausgeben, um nicht abgeschoben zu werden. „Mangels biometrischen Identitätsmanagements in Gambia hätte man bei der Suche nach dem richtigen Herkunftsstaat kein Problem gelöst.“ Statt einer Bleiberechtsregelung schlug das Bundesinnenministerium vor: „Nutzung Visa-Hebel auf EU-Ebene, wenn Gambia totale Verweigerungshaltung fortsetzt.“

    Bei eintretender Kooperationsbereitschaft hingegen solle Gambia mehr Unterstützung bei der Reintegration von Rückkehrern vor Ort erhalten, zudem sollten Gambier vor der Rückreise eine Schulung oder eine Ausbildung erhalten, „damit diese in Würde und mit einem deutschen Zertifikat in die Heimat zurückkehren können“. Darüber hinaus solle die Vergabe von Arbeits- und Studentenvisa erleichtert werden.

    Laut dem Ministeriumsvermerk sind „die in Deutschland befindlichen“ Gambier „zum weit überwiegenden Teil nicht ausbildungsfähig. Nach Gesprächen mit Baden-Württemberg sind von 10.000 Gambiern aufgrund vorhandener Bildung und Qualifikationen lediglich circa 1500 Personen in den regulären Arbeitsmarkt integrierbar. Für die übrigen Personen besteht kaum eine berufliche Perspektive in Deutschland.“
    Wenig Interesse an Integrationsangeboten

    Bereits jetzt bestünden in „Baden-Württemberg diverse Integrationsangebote speziell für Gambier, die jedoch nur sehr schleppend angenommen werden (Teilnahmeraten zum Teil im einstelligen Bereich)“.

    Tübingens Bürgermeister Boris Palmer (Grüne) hatte vor einigen Wochen beklagt, dass abgelehnte Asylbewerber aus Gambia in Baden-Württemberg die Gruppe seien, „die am meisten Probleme macht, besonders mit Drogenhandel und Gewaltkriminalität“. „Es handelt sich meist um junge Männer, die sehr genau wissen, dass ihnen nichts passieren kann, weil eine Abschiebung ausgeschlossen ist.“

    Damit die Akzeptanz für das Asylrecht erhalten bleibe, müsse „die Bundesregierung dringend wieder Abschiebungen von straffälligen abgelehnten Asylbewerbern nach Gambia durchsetzen“, forderte Palmer.

    Ungewöhnlich stark bemühte sich auch das besonders betroffene Bundesland Baden-Württemberg. Seit September 2018 hilft die Landespolizei beim Aufbau einer funktionierenden Polizei in Gambia. Wie das Innenministerium in Stuttgart WELT mitteilte, wurde dort im Mai ein Projektbüro errichtet – ein baden-württembergischer Polizeibeamter sei permanent vor Ort.

    Dabei gehe es um die Erstellung eines Aus- und Fortbildungskonzeptes für die gambische Polizei etwa durch Fortbildung des Lehrpersonals. „In enger Zusammenarbeit mit dem Bundesinnenministerium und der EU arbeiten wir mit Hochdruck an einer Lösung. Wir begrüßen dabei jeden Ansatz, der dazu geeignet ist, einen Ausgleich der gambischen und europäischen Interessen zu suchen – sofern dabei zusätzliche Pull-Faktoren für eine ungeordnete Zuwanderung vermieden werden.“

    Als WELT nun aus Sicherheitskreisen erfuhr, dass Gambia die Totalverweigerung aufgegeben habe, und beim Bundesinnenministerium nachfragte, antwortete ein Sprecher, er könne „bestätigen, dass die Regierung von Gambia der EU mitgeteilt hat, dass das bisher bestehende Rückführungsmoratorium aufgehoben ist. Rückführungen nach Gambia sind daher auf Linienflügen ab sofort wieder möglich.“ Welche Sanktionsdrohungen oder Anreize letztlich den Ausschlag gaben, wurde nicht öffentlich.

    Allerdings ist man damit noch weit davon entfernt, in relevanten Größenordnungen abschieben zu können. Dafür bedürfte es auch der Landeerlaubnis für Sammelabschiebungen mit Chartermaschinen.

    Bei den gescheiterten Verhandlungen der EU-Kommission im Mai hatte man von dem kleinen Land verlangt, einen Charterflieger pro Woche mit höchstens 25 Abzuschiebenden schicken zu dürfen, wie aus einem internen EU-Dokument hervorgeht. Davon konnte Gambia bis heute nicht überzeugt werden.

    Und auch wenn das kleine Land 25 eigene Staatsbürger pro Woche aus der gesamten EU zurücknähme, dürfte es sich noch ein ganzes Weilchen hinziehen, bis die Bundesrepublik ihrem Anspruch gerecht würde, abgelehnte Asylbewerber und Straftäter in der Regel wieder in ihre Heimat zurückzubringen. Deswegen wird die Ankündigung Gambias in den Bundesländern auch nicht als großer Durchbruch aufgenommen – ein Beamter sagt: „Es ist ein Tippelschritt in die richtige Richtung, mehr nicht.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus202103168/Fall-Gambia-Das-zaehe-Ringen-um-eine-bessere-Abschiebebilanz.html

  57. Die AfD stellt sich aber auch an. Warum lädt sie nicht das ausgebrannte Fahrzeug auf einen Hänger und nimmt es mit auf Wahlveranstaltungen. Eine bessere Werbung gibt es nicht.

  58. magoo 20. Oktober 2019 at 13:33

    Die Gegner würden dann sagen, die AfD instrumentalisiere den Vorfall und stelle sich mal wieder als Opfer dar.

  59. Es ist doch immer wieder das Gleiche:

    Anschlag auf Sachen oder ein Mitglied der AfD = Randnotiz in der Presse, Hinnahme bis Befürwortung in weiten Teilen der Gesellschaft, Stillschweigen und Ignoranz.

    Anschlag auf Sachen oder ein Mitglied der Linken/Grünen/Antifa etc. = Hauptartikel auf der Titelseite in der Tagespresse, Beitrag in den Hauptnachrichten, Brennpunkt nach den Hauptnachrichten, Diskussionsrunden im GEZ-TV, Aufschrei in der Gesellschaft, Demos gegen Rechts und was denen sonst noch alles einfällt.

    So läuft das hier in „Good Old Tschörmänie“.

  60. Während der Tag X (im Angesicht der Anschläge) immer näher kommt

    sollte man nicht vergessen: JESUS lebt !

    Wer jetzt noch keinen Freifahrtsschein für’s Himmelreich hat, der sollte sich beeilen

    Ein Anruf beim Schöpfer genügt !

  61. Wenn sich die Deutschen einmal selbstständig mit ihrer eigenen Geschichte beschäftigen würden und sich nicht von den „Siegern“ (GEZ-TV+MSM) belügen und manipulieren ließen, die AfD hätte heute über 50% der Wählerstimmen. Garantiert!
    Aber solange das nicht passiert und die AfD selbst ihre eigenen Politiker, die das praktizieren und vermitteln (wollen), versucht in die Schranken zu weisen und sie auch vor die Türe setzen, bleibt alles nur eine sinnlose Arbeit und dümpeln weiter um die 20% herum.
    … und der Videobeweis beim Fußball (DFB, ein ganz gefährlicher „Verein“) wurde nur eingeführt, um Unfrieden zu stiften und der soviel propagierten und verteufelten „Spaltung“ ausreichend Nährboden zu geben. Ergo, die wahren Spalter/Terroristen beschimpfen ihre Gegner als Spalter/Terroristen. Insidern bekannt!
    „Holzauge sei wachsam!“ – 5,00€ ins Phrasenschwein!!!
    Eine Phrase, ein Zitat, ein Spruch, kann oft mehr Aussagekraft haben als manches „Buch“ vermitteln kann und das muß natürlich „bestraft“ werden, soll heißen: die Wahrheit muß mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verhindert werden. Sie ist so gefährlich für sie wie das Weihwasser für den Teufel.
    „… und jetzt erst einmal eine Werbepause. Gleich (in 12 Min.) geht es weiter!“
    Das dient nicht zur Spaltung, lediglich zur Vermüllung des menschlichen Gehirns und das mit herausragendem Erfolg.
    Aber: „Alles Gut! Alles Bestens! Weiter so!“… sagen die “ Unselbstständigen.“

  62. Es braucht mehr Kameraüberwachung. Potentielle Angriffsziele der Linken müssen (Datenschutz hin oder her) kontinuierlich überwacht weden. Wenn die (politisch gesteuerte) Polizei die Aufnahmen nicht verwenden will, dann anonym ins Netz stellen und die Täter damit öffentlich jagen. Was ein Zentrum für politische Schönheit kann, dass sollten Patrioten doch auch können.

  63. johann 20. Oktober 2019 at 13:22
    Der Fall Gambia
    ————
    Wie kann Deutschland sich nur von einem kleinen afrikanischen Land wie Gambia verarschen lassen?

    Deutschland wird von Luschen regiert, die keinerlei Konsequenzen für ihre verantwortungslose Politik zu fürchten brauchen.

  64. magoo 20. Oktober 2019 at 13:33
    Die AfD stellt sich aber auch an. Warum lädt sie nicht das ausgebrannte Fahrzeug auf einen Hänger und nimmt es mit auf Wahlveranstaltungen. Eine bessere Werbung gibt es nicht.
    ——–
    Das ist ein guter Vorschlag, geht aber nicht, weil das dann eine Instrumentalisierung und ein Ausnutzen der Opfer-Rolle wäre …

  65. INGRES 20. Oktober 2019 at 11:0

    Übrigens ein Werner Patzelt hat ja wissenschaftlich festgestellt, dass das Phänomen der AfD mit dem der Grünen vergleichbar ist. Interessant welchen Scheiß man redet, wenn man vom System lebt.

  66. Lange wird das nicht mehr ohne Gegenwehr gehen.
    Der Faden der Geduld muss und wird zerreißen.
    Für mich steht seit dem Anschlag auf den AFD-Politiker
    in Dresden fest, dass mindestens eine der etablierten
    Schweineparteien ihre Hand im Spiel hatte.
    Wie kann es sein, dass durch Videos gefilmte Verbrecher,
    sich danach in Luft auflösen ?
    Der ganze Polizei – und Justizapparat ist zum größten Teil
    eine linke Verbrecherbande, dass ist Fakt und der doofe
    Bürger merkt es nicht einmal.

  67. johann 20. Oktober 2019 at 13:22

    Danke, bedankt, tak, thanks, merci, gracias, grazie, kiitos, spasibo.

  68. Die linken Attentäter, deren Hintermänner, Zuträger, Verteidiger und Finanzierer sind weitgehend bekannt. Sie tagen und treffen sich u.a. frei und ungestört in ihren als „Jugendzentren“ getarnten und steuerfinanzierten Häusern oder in Unis, wo sie unbehelligt die Infrastruktur nutzen. Ihre roten Anwälte, Politik- Gewerkschafts- oder NGO-Helfer sind bekannt oder sehr leicht zu enttarnen. Wie einfach wäre es, die Antifa-Organisationen zu unterwandern und dort Maulwürfe zu installieren. Mit diesem Wissen wäre es ein Leichtes, denen gezielt schwere Gegenschläge zu versetzen. Die sind zu über 80% nur stark und laut, weil es sie weder körperlich, finanziell noch von staatlicher Gegenwehr her irgendwas kostet. Diese dünnärmigen Kiffer und verzogenen Buben, die noch nie was gearbeitet haben und kleine Schreimädchen, von rot-linken Eltern dumm-indoktriniert und Lehrern aufgehetzt, sind bei der kleinsten ernsthaften Gegenaktion, die es in sich hat, nicht mehr zu finden und haben von Antifa nie etwas gehört oder wollen wieder was wissen. Sie gehören zu einer Jugend, so ethisch und moralisch verkommen, so maximal verdummt, verblödet und wohlstandsverwahrlost, wie es sich vorherige Generationen in keinem noch so abgehobenen Science-fiktion Film hätten vorstellen können. Und jetzt kommt es: Damals hätte sich schon gar niemand in den kühnsten Träumen vorzustellen vermocht, wie diese einmal frei marodieren, schalten und walten könnten, ohne dass noch sich Reste von deutschen Männern fänden, die diesen Namen noch verdienen, die sich dagenen stellen und sie in die Schranken weisen würden!

  69. Die „ehrenwerten“ Freimauschler wollen mit „Macht“ die Hölle auf Erden errichten

    Ihr Größenwahn galoppiert voran …

    Passend dazu schrieb Reinhold Schneider bereits 1936 das nachfolgende Gedicht:

    …………………….

    Allein den Betern kann es noch gelingen
    Das Schwert ob unsern Häuptern aufzuhalten
    Und diese Welt den richtenden Gewalten
    Durch ein geheiligt Leben abzuringen

    Denn Täter werden nie den Himmel zwingen:
    Was sie vereinen, wird sich wieder spalten
    Was sie erneuern, über Nacht veralten
    Und was sie stiften, Not und Unheil bringen

    Jetzt ist die Zeit, da sich das Heil verbirgt
    Und Menschenhochmut auf dem Markte feiert
    Indes im Dom die Beter sich verhüllen

    Bis Gott aus unsern Opfern Segen wirkt
    Und in den Tiefen, die kein Aug’ entschleiert
    Die trocknen Brunnen sich mit Leben füllen

    ……………………………………………………….

    Bevor du dir also den Kopf zerbrichst …
    was hier, in diesem ehemals schönem Land eigentlich los ist
    solltest du dir lieber Gedanken machen
    wo du deine Zukunft verbringen willst; ob „oben“ oder „unten“

    Denn vergiss nicht: JESUS lebt !

    Wenn’s nicht so wäre, dann wäre ich in der Silvesternacht 1978/79 (stockbesoffen; bei rund minus 30 Grad; kaum bekleidet; im tiefsten Wald, von undurchdringlicher Finsternis umgeben; kein Mensch in der Nähe; sich schon im Todesschlaf befindend) elende verreckt

    Das ist nun schon wieder über 40 Jahre her …

    Ja, ja … mein Freund: Sachen gibt’s ?

    Und wer solch ein Wunder mal erlebt hat, der ist geheilt von dieser verlogenen Erde !

    Verstosch ?

    Und wenn Interesse besteht, könnte ich darüber mal ausführlich berichten, denn ich kann mich noch an jede Einzelheit genau erinnern … an jeeede !

    Aber nur, wenn wirklich Interesse besteht – aufzwingen, will ich niemanden was

    Vergiss auch nicht:

    Das Ende der Endzeit wurde eingeläutet, durch die Staatsgründung Israels im Jahre 1948
    … wie in der Bibel vorhergesagt …..

    Seitdem sind nun auch schon wieder über 70 Jahre vergangen

    Wer also noch keinen Fahrschein für’s Himmelreich hat, der beeile sich …

    Ein kurzes Gebet kann darüber Klarheit schaffen … und zwar ohne, dass du diese gottlosen Kirchen dazu bräuchtest …

    Du schaffst das …

  70. Richtig: der Terror ist angekommen. Tolles Bild sieht aus wie nach einem Anschlg in Rakka oder Bagdad. Aber die Ideologie stimmt ja auch, gab es da nicht mal ein Bild wo Mitglieder des IS eine Antifa Fahne hochhielten? Gleich und gleich gesinnt sich gerne.

  71. Rabdremszylinder 20. Oktober 2019 at 11:15
    Der zarten Weinkönigin aus der Uck-Uck-Trampelmark wird’s gefallen …

    Sie liegt nach zwei Rotweinflaschen bestimmt schon unterm Tisch …

    …. und telefoniert gerade mit dem Chef der Teufelsalm …
    ++++++++++

    made my day !
    Ihr Nickname gefällt :-)))

  72. Bin mal auf die Bilder und die betroffenen Kommentare von Marionetta und Klaus Klebrig zu diesem Anschlag heute Abend gespannt. Sarkasmus aus!!

  73. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit zu spenden?Vielleicht kann das jemand,der Kontakt zum Geschädigten hat oder Kontakt herstellen kann,in die Wege leiten.

  74. johann 20. Oktober 2019 at 13:22

    Die Straftäter-Rücknahme-Falle, Gambia trickst deutsche Bessermenschen aus.
    Daher schicken bestimmte Länder bestimmte Typen. Gambia ist bekanntlicherweise dabei.

    Im Wissen, dass die menschenverachtende Bundesregierung dafür den Deutschen Gelder per Gewalt wegnimmt. Und dann nach Gambia überweist.

    Horror-Staat.

  75. Bettfurz-Strohmlos und sein Murx bäten vermutlich … (… mit abgehängtem Kreuz)

    seit gestern abend ununterbrochen auf dem Teppich (Ar..ch nach hoch; Blick nach Mokkka)

    wegge dem ausgebrannten LKW …

    Verstosch …

    Die leisten jetzt Schwerstarbeit; und werden froh sein, dass die Einzeltäter nicht gefasst werden

  76. Die Polizei hat bei der Veranstaltung in Nordhausen eine vorbildliche Arbeit geleistet ! Sie hat die Linken Gröhler und Trommellärmer auf Distanz gehalten und die Linken Theaterlärmer – es fand auf dem Theaterplatz statt- schnell wieder Ihre 150 Phonanlage abgeschaltet ! Die Linken Störer wurden des Platzes verwiesen !
    Durch den Schutz der Üolizei fühlten sich alle auf dem Platz sicher … ein Dank an die Polizei ist in diesem Fall mehr als gerechtfertigt !

  77. BRD-Alt-Politiker und BRD-Mainstreammedien haben die Antifa leider erfolgreich aufgehetzt:

    Eilmeldung: Morddrohungen gegen Myriam die Stimme von Kandel!

    Die BRD-Alt-Politiker und BRD-Mainstreammedien werden sich klammheimlich darüber freuen. Aber genau das haben die so gewollt.

    https://www.youtube.com/watch?v=VbfKtstfpuI

  78. Der LKW hatte sicher einen Anschlag vorbereitet, im Sinne von – LKW fährt in Menschenmenge.
    Da haben wir alle doch noch mal großes Glück gehabt.
    tsweller

  79. Mit solchen oder ähnlichen Anschlägen werden die verwirrten Täter nur sehr wenig erreichen, außer dass sie sich selbst die Maske von der hässlichen neofaschistischen Fratze reißen, die so immer deutlicher sichtbar wird.
    Kein einziges Mitglied der AfD oder einen Wähler dieser Partei wird man damit zum Umdenken bewegen oder gar auf die eigene Seite ziehen können, im Gegenteil, nun werden noch weitere Menschen wach, sie werden erkennen wo die wahre Gefahr in diesem Land liegt und dass ihr dringend ein Riegel vorgeschoben werden muss.
    Darum sollten die Wähler in Thüringen nächsten Sonntag zur Wahl gehen und die richtige Entscheidung treffen. Bitte geben Sie Ihre Stimme der AfD, nur so besteht die Chance, dass Deutschland zu einer vernüftigen Politik zurückfindet. Auch wenn man nicht die Mehrheit stellen kann, wird die AfD doch zum Anlass genommen die Politik anderer Parteien zu rationalisieren, um die AfD beim Wähler nicht noch beliebter werden zu lassen. Das zeigt auch wie und das die AfD schon jetzt wirkt und darauf muss aufgebaut werden !

  80. Eurabier 20. Oktober 2019 at 11:16

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/litauens-ex-staatschef-landsbergis-deutschland-gleitet-ein-drittes-mal-in-den-sozialismus-ab/

    Die politische Korrektheit führe die Welt in den Abgrund, mahnt der litauische Ex-Staatschef Vytautas Landsbergis: Sie sei nichts anderes als die Lüge. Den Deutschen wirft er vor, sie mieden Tabuthemen. Ihre Sympathien für den Kommunismus kann er nicht verstehen.
    _______________________________________

    Warum wurden Sie nicht wie vorgesehen Ehrendoktor der Uni Leipzig?

    Vytautas Landsbergis: Die Verleihung wurde abgeblasen, weil ich darüber sprach, dass auch die Rote Armee in Deutschland schreck­liche Verbrechen begangen hat. Das ist ein Tabuthema, die Deutschen trauen sich nicht, darüber zu sprechen. Man hat den Deutschen das Rückgrat ge­brochen, sie sind arme Menschen. Sie können sowjetische Menschen werden, leider sind sie dazu bereit.
    ___________________________

    Ich wusste noch gar nicht, dass jetzt offiziell nicht mehr geäußert werden darf, dass die Alliierten schlimmste Kriegsverbrechen begangen haben.
    In was für einem Land leben wir…

  81. Nun weiß und glaub ich feste

    ich rühms auch ohne Scheu

    dat Mehr-kill is dat Beste

    mein Freund und Mutti sei

    ……………………………………..
    …………………………………….

    Und das in allen Fällen

    sie mir zur Rääächten steh

    und dämpfe Sturm und Wellen

    und was mir bringet Weh

  82. Man wird täglich daran erinnert, in einer Irrenanstalt zu wohnen …

    Macht aber nix … wir halten durch …

  83. In dem von einem GEWERKSCHAFTLICH geschulten Ministerpräsident geführten Bundesland wundert das doch wohl nicht. Hoffentlich gewinnen richtige Parteien in Thüringen.

  84. Man stelle sich vor, Rechte hätten einen LKW voll Koranen verbrannt. Die sog. politische Elite hätte das Wochenende in den Moscheen verbracht, um Trost zu spenden und der SPEICHEL aka SPIEGEL wäre endgültig übergeschnappt.

  85. AntiFa verbieten – JETZT! Eine Gruppierung, die offen Sachbeschädigung begeht, Personen körperlich angreift und verletzt, Brandsätze legt und mit Sprengstoffen Anschläge verübt, ist in Deutschland erlaubt und wird von Politikern aus dem Bundestag gedeckt und auch noch gefördert?

    Das hat mit einer demokratischen Gesellschaft und deren Regeln nichts mehr gemein!

  86. Ein Mann, ein Wort

    Die Legende vom Nazi-Begriff „Altpartei“

    Stand: 17:36 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten
    Matthias Heine
    Von Matthias Heine

    Es gibt Wörter, die stehen unter dem Verdacht, aus der NS-Sprache zu stammen. Neuerdings heißt es auch, „Altparteien“ sei ein Lieblingsbegriff von Joseph Goebbels gewesen. Wir haben mal nachgeschaut.
    17

    Den Faschismus kann man mit den unterschiedlichsten Weisen effizient bekämpfen: Als wirksam haben sich militärische Gewalt (für Sie ausprobiert von den Alliierten 1939 bis 1945) und Verbote (für Sie getestet vom Bundesverfassungsgericht, das 1951 die NSDAP-Nachfolgeorganisation Sozialistische Reichspartei verbot) erwiesen. Weniger erfolgreich waren Argumente (getestet von der Frankfurter Schule und sämtlichen Intellektuellen der 20er- und 30er-Jahre), Satire (getestet u. a. von Kurt Tucholsky), Literatur (frag nach bei Brecht und Horváth) und Sprachkritik. Mit Letzterer versuchten Karl Kraus und wiederum Kurt Tucholsky (von dem es ein ganzes Sammelbändchen mit Sprachglossen gibt) den Aufstieg Hitlers aufzuhalten. Geholfen hat es nichts.
    Höcke trägt gar keine Maske

    Dennoch wird auch der Kampf gegen rechts, ganzweitrechts, nochweiterrechts und sorechtsdassmanvomrechtenrandrunterfällt auch heute noch gern leidenschaftlich auf dem Feld der Sprache geführt. Jüngstes prominentes Beispiel war das ZDF-Interview mit Björn Höcke, bei dem versucht wurde, mithilfe des Vergleichs von Hitler-Passagen und Höcke-Zitaten dem Thüringer AfD-Chef eine Maske vom Gesicht zu reißen, die er gar nicht trägt.

    Gelegentlich geraten in diesen etwas aufgeregten linguistischen Stellvertreterkämpfen auch Wörter und Wendungen in den Ruf, aus dem Naziwortschatz zu stammen, die das gar nicht verdient haben – weder die Redensarten „bis zu Vergasung“ und „innerer Reichsparteitag“ noch der Ausdruck „Kristallnacht“ gehörten zum NS-Wortschatz.

    Seit dem Aufstieg der AfD ist auch das Wort Altpartei unter verschärftem Naziverdacht. Wer es benutzt, muss damit rechnen, dass das Gegenüber die Diskussion abbricht und den Altpartei-Sager an den großen Onlinepranger stellt. Vom konservativen Publizisten Hugo Müller-Vogg (der sich bei Twitter auf die Goebbels-Biografie von Ralf Georg Reuth beruft) über diverse SPD-Politiker bis zum Ratgeber für korrekte Sprache, den das Bündnis Neue deutsche Medienmacher herausgibt, sind sich alle sicher, dass Joseph Goebbels das Wort in die deutsche Sprache eingeführt hat.
    Ein legendär antifaschistisches Blatt

    Den ältesten Beleg für das Wort habe ich allerdings ausgerechnet in einem geradezu legendär antifaschistischen Blatt gefunden. 1928 steht in der Zeitschrift „Die Weltbühne“, deren Herausgeber Carl von Ossietzky die Nazis später im KZ quälten: „Die durch die Altparteien, die Großparteien rechtens Enttäuschten werden von den Enttäuschern obendrein beschimpft, wenn sie, mit wie unzulänglichen Mitteln auch, sich anderweit zu organisieren suchen.“ Der Satz findet sich in einem Text von Kurt Hiller namens „Die ,Splitter‘-Richter“, in dem der Autor sich gegen die Verteufelung sogenannter Splitterparteien (auch so ein interessantes Wort) wendet. Der Jude Hiller war ein Schriftsteller, der dem Expressionismus und Dadaismus nahestand. Er war Pazifist und Sozialist, entwarf eine Philosophie des Aktivismus, freundete sich mit Magnus Hirschfeld an und kämpfte für die rechte sexueller Minderheiten. Weiter weg von der NSDAP konnte man 1928 gar nicht stehen.

    Nachdem Hiller das Wort einmal in die Welt gesetzt hatte, machte es keineswegs eine Riesenkarriere. Einmal steht es noch 1931 in der „Linzer Tagespost“. Hier ist mit -partei aber eine Mietpartei eines Hauses gemeint, und das Wort wird im Sinne von Altmieter benutzt.

    Im Nationalsozialismus war das Wort offensichtlich nicht gebräuchlich. Es wäre auch wenig sinnvoll gewesen, denn die meisten Parteien der seit 1919 existierenden Weimarer Republik (mit Ausnahme des Zentrums und der SPD) waren ja nicht oder nur unwesentlich älter als die 1920 gegründete NSDAP. In der Presse von 1933 bis 1945 lässt sich Altparteien im Plural nicht ein einziges Mal nachweisen. Altpartei erscheint nur gelegentlich in der lobenden Zusammensetzung Altparteigenosse. Damit ist aber nicht gemeint, dass der Genosse einer Altpartei angehörte, sondern dass er schon besonders lange Parteigenosse ist – die offizielle Bezeichnung für Mitglieder der NSDAP.

    Der Propagandaminister Joseph Goebbels hat das Wort Altparteien in keiner seiner vom Historiker Helmut Heiber komplett editierten Reden benutzt. In der Rundfunkreportage vom 9. April 1938, auf die sich der oben zitierte Tweet von Hugo Müller-Vogg bezieht, kommt es ebenfalls nachweislich nicht vor. In dieser live übertragenen Sendung berichtet Goebbels aus dem Hotel „Imperial“ in Wien, wo Adolf Hitler abgestiegen war, um am Abend in einer großen Kundgebung zur Volksabstimmung über den Anschluss Österreichs ans Deutsche Reich sprechen zu können.

    Er beschwört die Einigkeit von Volk und Führer und vergleicht sie euphorisch mit der verhassten Demokratie: „Was bedeuten demgegenüber demokratisch-parlamentarische Wahlkämpfe, wie wir sie aus einer furchtbaren Vergangenheit noch in der Erinnerung haben! Damals appellierten Dutzende von Parteien an das Volk. Keine von ihnen sprach von vollbrachten Leistungen, alle sprachen sie nur von Versprechungen, die wiederum keine von ihnen einzulösen bereit oder auch nur in der Lage war.“ Er meinte vielleicht Altparteien, aber er sprach nicht davon.

    Das Fehlen des Begriffs bei Goebbels überrascht nicht, denn es ist vielfach belegt, dass die Nazis zur Abwertung der Parteien der Weimarer Republik den Ausdruck Systemparteien verwendeten. Dieser wird heutzutage auch gern wieder von Rechten und Ultrarechten gebraucht. Näheres dazu steht in meinem Buch „Verbrannte Wörter“.

    Nach 1945 bleibt es weiterhin still um die Altparteien. Man war allgemein eher froh, überhaupt wieder mehrerer Parteien zur Auswahl zu haben. Nur der liberale Publizist Ernst Friedlaender, Vater der späteren SPD-Politikerin Katharina Focke, beschwert sich 1947 in der „Zeit“ darüber, dass die alliierten Besatzungsmächte quasi eine Renaissance der Weimarer Parteien angeordnet hätten: „Zunächst einmal ist hierzu zu sagen, daß uns ja dieses System der Altparteien von den Siegern verordnet worden ist. Die Deutschen wurden niemals gefragt, ob sie die Restauration Weimars und der Weimaraner wünschten; es wurde ihnen nur die Wahl zwischen Altpartei A und Altpartei B gelassen.“ Weitere vereinzelte Belege in Nachkriegsbüchern beziehen sich auf griechische Verhältnisse oder auf die historischen Parteien Österreich-Ungarns.

    Als Naziwort lässt sich Altparteien erst Ende der 70er-Jahre nachweisen. In einem Informationsblatt der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten heißt es damals: „Nieder mit den Bonner Altparteien! Wir brauchen neue Kräfte mit neuen Ideen.“ In der gleichen Quelle ist auch wieder von Systemparteien die Rede.

    Wirklich populär wird das Wort aber erst durch den Aufstieg der Grünen. Die grüne Politikerin Petra Kelly benutzte es häufiger, beispielsweise in ihrem Buch „Um Hoffnung kämpfen. Gewaltfrei in eine grüne Zukunft“, wo sie schrieb: „Wir wollen auch keine Einbindungsstrategien in das System, mit dem Ziel, zu Bündnissen und Koalitionen zu kommen. Das ist Wunschdenken der Altparteien, die die Grünen für ihren Machterwerb oder ihren Machterhalt mißbrauchen wollen.“ Seit 1982/1983 ist dann auch vermehrt von Altparteien in Medien wie „Spiegel“ oder „Zeit“ die Rede – immer um die Grünen von den drei damals etablierten Parteien CDU, SPD und FDP abzugrenzen. Seit 1991 steht der Plural Altparteien im Duden, seit 2017 auch der Singular Altpartei mit dem Hinweis „meist im Plural“.
    Der Legende ist erledigt

    Mit dem Aufstieg der AfD, die ja auch das einst eher im linken Spektrum angesiedelte Wort Alternative im Namen führt, wanderte Altpartei nach rechts. Die Mehrzahl der gegenwärtigen Belege findet sich in Äußerungen und Pressemitteilungen von AfD-Politikern, in Publikationen wie „Freie Welt“ und bei Autoren wie wie Thilo Sarrazin oder Anabel Schunke. Es wird aber weiterhin auch von neutralen Medien zur Beschreibung der veränderten Parteienlandschaft genutzt, und dagegen spricht gar nichts. Zumindest das Totschlagargument, es handele sich um ein Goebbels-Wort, sollte hiermit erledigt sein.

    https://www.welt.de/kultur/plus202212866/Ein-Mann-ein-Wort-Die-Legende-vom-Nazi-Begriff-Altpartei.html

  87. @Klarofux:
    So ein LKW-Brand ist vermutlich sehr klimaschädlich – es sei denn es war ein Bio-LKW aus nachwachsenden Rostoffen mit sauberem Brennvethalten! (-:)

  88. Bei solchen Meldungen gehe ich mittlerweile von Antifa u. Co. als Absender aus. Alles andere würde momentan keinen Sinn machen………….:

    CDU-Spitzenkandidat in Thüringen Mike Mohring bekommt erneut Morddrohungen

    Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mohring ist ein weiteres Mal massiv bedroht worden. Doch er hat eine klare Botschaft an die Erpresser. ….(…)

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/mike-mohring-cdu-politiker-aus-thueringen-bekommt-erneut-morddrohungen-a-1292450.html

  89. Das kann unmöglich in Deutschland, in meinem geliebten Heimatland gewesen sein.
    Mir scheint, dieses alles – einschliesslich PI-NEWS – ist nur ein böser Traum.

  90. Die demokratische Willensbildung wird mit Terror massiv gestört.
    Die Alt-Parteien sehen dabei zu oder sind auch noch aktiv mit dabei.
    Sind das schon die Ergebnisse eines VS, welcher massiv aufgestockt wurde?
    Ist das der erweiterte Rahmen, in dem V-Leute Straftaten begehen dürfen?

    Warum tut der Staat nichts um die Ordnung zu erhalten, und demokratischen Parteien zu schützen?
    -> Weil die Alt-Parteien und ihre Medien jede Hemmung und jede Maß verloren haben.

  91. Wir sind Schritt für Schritt auf dem „besten“ Weg unser Land wie einst „Weimar“ zu verwandeln.

  92. Gott bewahre, sollte einmal ein SPD Laster aus „unbekannten“ Gründen abbrennen.
    Karpfenmaul Steini wird ruckzuck die Täter finden und benennen!

  93. Ich hatte es heute schon geschrieben, bei der Veranstaltung von Michael in Nürnberg, gabs wieder mal illegale
    Gegendemos, die massiv störten. INNer Franken-Prawda wurden die aber gelobt, obwohl sie nach unseren Gesetzen allesamt Straftäter sind, Aber was will man im linken Nürnberg auch gross erwarten.
    Ich muss mich grad wieder ärgern, vorher Brandanschlag, aber aufm Ticker steht Morddrohung durch rechts(rotfl) an irgendnem HMDU Fuzzi, Dass der abgefackelte LKW aber von AfD war, kriegt man gar nicht mit, Jetzt aktuell wird Erika aufm Gewerkschaftsparteitag erwartet, was hat dieses Miststück dort verloren, die soll sich um Deutschland kümmern nicht um kommunistische Gewerkschaften.

  94. Norefugeesinside 20. Oktober 2019 at 11:17; Auszählung wohl weniger, als zusätzlich vorliegende Briefwahlscheine. Auszählung manipulieren ist natürlich möglich, aber vergleichsweise doch mühsam und im Falle der Entdeckung mit erheblichen Strafen bedroht, wobei ich jetzt nicht weiss, ob die schon jemals ausgesprochen wurden. Freispruch 2.Klasse rechne ich nicht als Strafe.

    StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 12:31; Eines? Wohl eher vieler, vielleicht sogar Dutzender, in Ermangelung zu wissen, wieviele solcher Nichtsnutzressorts es gibt.

    Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 20. Oktober 2019 at 12:33; Die anderen 2 oder 3 Freitagnachtpropagandasendungen sind genauso übel. Nicht umsonst bezeichne ich den Freitag als Gutmenschen Grosskampftag. In jedem geben sich die linken Fernsehfuzzis die Klinke in die Hand.

    Sowhat 20. Oktober 2019 at 15:08; Das wär doch ganz einfach, sämtliche wirtschaftlichen Beziehungen zu Gambia und deren umliegenden Ländern sofort komplett einstellen. Die dürfen kein Körnchen Weizen, keine Hühnerfeder, geschweige Leber oder sonstwas mehr kriegen und auch keinen müden Doppelpfennig mehr auf irgendeinem Weg erhalten. Noch weniger darf irgendwas aus diesem Lande nach Europa gelangen. Es dauert dann sicher nicht lange, ehe Gambia auf Knieen angekrochen kommt, damit die ihre Spitzbuben zurücknehmen, gegen Aufweichung des Embargos.

Comments are closed.