Auf den Tag genau steht Pegida am heutigen 20. Oktober 2019 fünf Jahre lang auf der Straße. Die meist wöchentlich stattfindenden friedlichen und gewaltfreien Demonstrationen werden über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus wahrgenommen.

Es bedeutet aber auch gleichzeitig fünf Jahre Kampf gegen das Jahrzehnte gewachsene Establishment, das sich hemmungslos und skrupellos der Medien bedient, um einen Mainstream herauszuarbeiten, egal wie falsch und verlogen er sich darstellt.

Fünf Jahre kämpft Pegida und steht wie der Fels in der Brandung. Pegida ist der Leuchtturm im Osten, der das patriotische Fundament unserer Gesellschaft dort verteidigt, wo der einzelne wenig, eine große Anzahl von Menschen aber viel bewirken: auf der Straße.

Fünf Jahre Kampf mit der regelmäßigen Unterstützung tausender Patrioten draußen auf der Straße und Abertausenden im Hintergrund, die die Spaziergänge verfolgen.

Dresden zeigt wie’s geht!

Pegida feiert diesen Jahrestag als Zeichen patriotischen Durchhaltevermögens und wird damit zur größten zeitlich zusammenhängend aktiven Bürgerbewegung weltweit.

Natürlich wäre das nicht möglich ohne enge Vernetzung und Zusammenarbeit mit gleichgesinnten nationalen und internationalen Bewegungen, Protagonisten oder Parteien.

Deswegen begrüsst das Pegida-Team um Lutz Bachmann, Siggi Däbritz und Wolfgang Taufkirch heute Gäste aus den europäischen Nachbarländern Tschechien, Österreich, Italien und Belgien mit Redebeiträgen von Martin Sellner und dem Nachfolger von Philip de Winter als Fraktionsvorsitzender von Vlaams Belang im Stadtrat von Antwerpen, Sam van Rooy.

Genau so freut sich das Pegida-Team auf die nationalen Gäste von EinProzent, der Identitären Bewegung und dem PEGIDA-Dresden-Ableger Nürnberg (Gernot Tegetmeyer und Rico) sowie PI-NEWS mit Michael Stürzenberger.

Selbstverständlich wird Alex Malenki  von „laut gedacht“ mit dabei sein und Kay Alexander Naggert spielt Ruhrpott Roulette.

Und last but not least ist Zukunft Heimat mit dabei, mit denen Pegida die Achse in Mitteldeutschland bildet und mit Christoph Berndt ein Patriot der Straße im Brandenburger Landtag sitzt.

Pegida will heute feiern, aber dabei nicht vergessen, warum die Bürgerbewegung in den letzten Jahren so groß wurde. 30 Jahre nach dem Mauerfall ist Deutschland und ganz Europa gespalten wie nie zuvor, es werden Gräben gezogen zwischen Ost und West, Links und Rechts, Arm und Reich und zuletzt auch Jung und Alt.

Schuld daran ist eine Politik, die Recht und Gerechtigkeit längst gegen Posten und Positionen eingetauscht hat, dazu ein EU-Apparat, der die „Hängengebliebenen“ auffängt und versorgt.

Heute ab 14 Uhr überträgt Pegida die Jubiläumskundgebung auf dem Neumarkt LIVE über Youtube und Facebook – wir binden den Stream rechtzeitig in diesen Beitrag ein!

image_pdfimage_print

 

179 KOMMENTARE

  1. Auf zu großen Taten! PEGIDA feiert Geburtstag und PI-NEWS ist mitten dabei – Dankeschön von Herzen für eure Treue! Ein Hoch auf PEGIDA und PI-NEWS! Ein dreifach Hoch!

    Die Merkelpresse und andere Organisationen der Politkaste machen schon seit Tagen gegen PEGIDA mobil. Sogar der Rektor der TU Dresden hat seine Mitarbeiter aufgerufen, gegen PEGIDA Dresden zu demonstrieren. Zu viel der Ehre, Herr Professor Steinhagen oder besser Genosse Steinigungshagen mit islamfinanzierten Hörsälen. Ja, der Widerstand sieht euch, hört euch und wir kennen euch – und eure sumpfige Ideologie des Kommunismus. Wir schauen genau, wer heute mit SED-Linkspartei und Antifa Hand in Hand marschiert.

    Denn wir sind das Volk – Wir sind Widerstand für Deutschland!

  2. Freu mich schon drauf.

    Die Ankündigung der Lügenpresse ist wie immer eine Unverschämtheit sondersgleichen!

    „Pegida stehe für fünf Jahre Hass, Rassismus, Diskriminierung und üble Hetze, erklärten die Organisatoren von „Herz statt Hetze“ vor dem neuerlichen Jahrestag. Insgesamt sind drei Demonstrationszüge, eine gemeinsame Kundgebung und ein Friedensgebet geplant.“

  3. Wahnsinn, was die SPD-Medien wieder für einen Mist die letzten Tage vor dem Jubiläum über PEGIDA geschrieben haben. Musste teilweise wirklich lachen wegen so viel Blödsinn.

  4. @ PamPam 20. Oktober 2019 at 11:31

    Organisatorin Rita Kunert von „Herz statt Hetze“ ist ein strammes Mitglied der Mauermörderpartei SED-Die Linke.

    https://archiv.dielinke-sachsen.de/fileadmin/user_upload/LV-SN_14LPT2T-HeftD_Kunert_Rita.pdf

    Der größte Fehler der BRD war, dass es nach der Wende keine Entstasifizierung für DDRler gab.
    In der DDR gab es keine Entnazifizierung gefolgt von keiner Entstasifizierung. Das hat uns bitter eingeholt.
    Im / Für den Bundestag arbeiten mindestens 19.000 Alt-Stasis.

  5. DIE RESULTATE DER POLITISCHEN IGNORANZ
    WAHLERFOLGE FÜR DIE AFD!

    LANDTAGSWAHLEN:
    Sachsen
    AFD 9,7 2014
    AFD 27,5 2019

    Brandenburg
    AFD 12,2 2014
    AFD 23,5 2019

    BUNDESTAGSWAHLEN:
    AFD 4,7 2013
    AFD 12,6 2017

  6. @ StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 11:51

    Wo ist die Stasi-Akte von Merkel? Wer nichts zu verbergen hat, braucht keien Sorgen haben. Also ist MRKL tief in Stasi-Machenschaften verstrickt.

  7. @StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 11:51
    „Würde mal gerne die Stasiakte von Rita Kunert lesen.“
    ————————————
    Merkel hat die; und noch viele andere Akten. Kann mir keinen anderen Grund mehr denken, warum so viele in deren Umfeld vor der einknicken. Deshalb: Nie wieder Sozialismus – auch dies eine tiefe Motivation für PEGIDA!

  8. @Haremhab 20. Oktober 2019 at 12:07
    <>
    ———————————————————

    Ja, das stimmt. Ein kleiner Unterschied zu damals: Kein Verzeihen und Vergeben mehr; diesmal muss der Bolschewismus mit Stumpf und Stiel aus den Köpfen raus. Sozialismus ist ein Verbrechen an der Menschheit seit der ersten Minute der Idee.

  9. !!!!Bei all den täglichen Horror-Nachrichten!!!!

    Erbsensuppe grüßt die PEGIDA Mannschaft ganz herzlich zum 5ten Geburtstag und wünscht eine gute und erfolgreiche Geburtstagsveranstaltung.

    Auf die nächsten 5! Auf den Durchbruch von PEGIDA deutschlandweit und in ganz Europa!

    Für ein freiheitliches und aufgeklärtes Europa ohne die menschenverachtenden Koranbefehle und ohne die menschenwürdeverletzenden Sharia Gesetze!

    Dieser Mist darf in Europa niemals Platz haben! MAcht weiter PEGIDA!

    Wir sind die Guten!

  10. Wer heute nicht nach Dresden zu PEGIDA kommen kann: Bitte, liebe Landsleute in ganz Deutschland, unterstützt uns moralisch mit euren Kommentaren hier bei PI-NEWS. Heimat, Freiheit, Tradition – FÜR Deutschland!

  11. Syrer droht in ICE, “alle umzubringen”, falls er mit den Zug nicht weiter nach Freiburg fahren dürfe – Polizei findet Fleischerbeil

    Ein 21-jähriger Schwarzfahrer mit syrischem Pass hat auf der Fahrt im ICE von Mannheim nach Karlsruhe während der Kontrolle einen Zugbegleiter bedroht. Die alarmierten Bundespolizisten entdeckten bei der Durchsuchung des Mannes ein Fleischerbeil. „Der Mann“ gilt als polizeibekannt.

    https://bnn.de/blaulicht/schwarzfahrer-versucht-fahrt-zu-erpressen-zeugenaufruf

  12. Freue mich schon sehr auf die Übertragung aus Dresden. Ihr seid meine Hoffnung, danke, dass es Euch gibt. Grüße aus RLP.

  13. @ PamPam 20. Oktober 2019 at 11:31

    Die Ankündigung der Lügenpresse ist wie immer eine Unverschämtheit sondersgleichen!

    „Pegida stehe für fünf Jahre Hass, Rassismus, Diskriminierung und üble Hetze, erklärten die Organisatoren von „Herz statt Hetze“ vor dem neuerlichen Jahrestag. Insgesamt sind drei Demonstrationszüge, eine gemeinsame Kundgebung und ein Friedensgebet geplant.“

    Dann wollen wir das Ganze mal vom Kopf auf die Füße stellen. Richtig muß der Satz heißen:

    „Unsere Propaganda steht für jahrelangen Hass, deutschenfeindlichen Rassismus, Diskriminierung des eigenen Volkes und üble Hetze, erklärten die Organisatoren von „Hetze statt Herz“ vor dem neuerlichen Jahrestag. Insgesamt sind drei Aufmärsche, eine gemeinsame Kundgebung und ein als „Friedensgebet“ getarnter Mißbrauch und Umdeutung christlichen Gedankengutes für politische und agitatorische Zwecke in obigem Sinne geplant.“

  14. @Haremhab 20. Oktober 2019 at 12:08
    StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 11:51

    Wo ist die Stasi-Akte von Merkel? Wer nichts zu verbergen hat, braucht keien Sorgen haben. Also ist MRKL tief in Stasi-Machenschaften verstrickt.
    ___

    Wo ist die Stasi-Akte von Merkel? Wichtigste Frage überhaupt!

  15. Pervers! Ich verstehe nicht, warum die Linken nach jedem großen Anschlag oder Verbrechen mit einem Fest und Live Musik abfeiern!

    Auf den Gräbern der Toten tanzen und sich am eigenen Gutsein berauschen. Pietätlos und widerlich!

    ZDF Landesstudio Sachsen-Anhalt: Tausende Menschen sind auf den Marktplatz in Halle gekommen, jubeln hier u.a. @jorismusik zu und setzen mit ihm ein Zeichen für #hallezusammen
    Video

    https://twitter.com/ZDFmagdeburg/status/1185610870044483584

  16. Sicher wird die selige Blutraute heute in Dresden mit dem Hut rumgehn …

    um für einen neuen LKW zu sammeln …

  17. Rakete und die zarte Weinkönigin von der Uck-Uck-Trampelmark …

    werden sich wohl heute im ANTIFA-Block befinden …

    und ihre vollen Buxen (mit beißendem Geruch) nach vorne schleudern …

    Mahlzeit !

  18. 8-Bit-Power-Faust für CO2 Kennzeichnung von Lebensmitteln.

    Sozialismus/Kommunismus in Reinform.

    Falls du unsere riesige Plakatwand mit einer 8-Bit-Power-Faust, die die Menschen überzeugen will, eine Petition zu unterschreiben, in der der Bundestag aufgefordert wird, uns die „klimafreundliche Ernährung“ leichter zu machen, nicht gesehen hast, findest du sie hier auf Twitter.

    https://twitter.com/oatly/status/1184787388309966850

  19. jeanette 20. Oktober 2019 at 12:01
    DIE RESULTATE DER POLITISCHEN IGNORANZ ……
    ============================================================

    Dazu, die größten und hinsichtlich ihres offenkundig irreversiblen Ausmaßes je an unserem Land und Volk verübten Verbrechen mit dem Etikett „Politische Ignoranz“ zu versehen, gehört schon etwas !

  20. Die Blutraute vom Ostseestrand …

    segnet uns mit ihrer Zwangsislamisierung …

    Geil ERIKA !

  21. Es sind keine Flüchtlinge!

    Es ist eine überwiegend islamische Völkerwanderung mit dem Ziel der Einnahme Europas!

    Angeheitzt wird der Islamisierungsstrom vom Anreiz leistungsloses Geld und Vollversorgung. verbunden mit der Möglichkeit eine bereits bestehende Infrastruktur in Europa einfach zu übernehmen, statt die eigenen Länder selbst zivilisiert aufzubauen.

    Im Grunde genommen nichts anderes als die Einwanderung unserer Eigenen Zerstörung und Verdrängung.

    CDU-SPD-GRÜNE-LINKE lassen es zu, weil sie schwach und feige sind. Sie sind die Verräter unserer Existenz und Lebensgrundlage.

    Sie Verraten uns an den in unsere Heimat eindringenden Islam. Es sind Verbrecher.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus202086688/Videoreportage-Voelkerwanderung-Lasst-sie-einfach-durch.html

  22. @ Rolf Ziegler 20. Oktober 2019 at 13:25
    StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 11:47
    @ PamPam 20. Oktober 2019 at 11:31

    ……. In der DDR gab es keine Entnazifizierung ……
    ============================================================
    Gilt für die BRD mindestens genauso : https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_tätig_waren

    ______________________________________

    Das war eindeutig auch ein Fehler! Die Entnazifierung in der BRD war nicht gründlich genug!

    Entnazifizierung
    Nicht überall wurde mit Massenverhaftungen begonnen.

    Insgesamt zählte man allein in den drei westlichen Besatzungszonen ca. 182.000 Internierte, von denen bis zum 1. Januar 1947 allerdings ca. 86.000 aus den Entnazifizierungslagern entlassen wurden. Bis 1947 waren inhaftiert:[5]

    Britische Zone 64.500 Personen (entlassen 34.000 = 53 %)
    Amerikanische Zone 95.250 (entlassen 44.244 = 46 %)
    Französische Zone 18.963 (entlassen 8.040 = 42 %)
    Sowjetische Zone 67.179 (entlassen 8.214 = 12 %).
    In den westlichen Zonen kam es zu 5025 Verurteilungen. Davon waren 806 Todesurteile, von denen 486 vollstreckt wurden.[6]

    In den drei Westzonen wurde über die 2,5 Millionen Deutschen, deren Verfahren bis 31. Dezember 1949 durch die überwiegend mit Laienrichtern besetzten Spruchkammern entschieden war, wie folgt geurteilt:

    54 % Mitläufer,
    bei 34,6 % wurde das Verfahren eingestellt,
    0,6 % wurden als NS-Gegner anerkannt,
    1,4 % Hauptschuldige und Belastete (Schuldige).

    Viele der tief in die NS-Vergangenheit verstrickten Mitläufer konnten in der Bundesrepublik Deutschland unbehelligt nach 1949 Karriere machen. Mit Persilscheinen, die ihnen von (mutmaßlichen) Opfern für die beurteilenden Kommissionen und Spruchkammern ausgestellt wurden, gingen sie in die Politik, Justiz, Verwaltung, Polizei und an die Universitäten zurück; oft auch unter falschem Namen und häufig unter Mithilfe der Netzwerke (Rattenlinien) alter Kameraden oder von „Seilschaften“.[7] So waren zeitweise in den 1950er Jahren mehr als zwei Drittel der leitenden Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes ehemalige Mitglieder der SS.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Entnazifizierung

  23. Also wenn das 4. Reich aka Merkelregime untergeht, müssen Millionen Mithelfer in den Behörden auch in den Knast.

  24. Vor fünf Jahren hat man im SPIEGEL noch gehöhnt über das Pegida-Motto „Gegen Glaubens- und Stellvertreterkriege auf deutschem Boden“. Heute sieht die Realität noch schlimmer aus. Die seit 2015 zusätzlich hereingeströmten Massen, darunter besonders syrische Kurden, haben die explosive Situation zwischen z. B. Türken und Kurden in Deutschland weiter verschärft. Nur mit einem gigantischen Personaleinsatz kann die Polizei mittlerweile deren Demos einigermaßen friedlich halten. Eine kleine „Provokation“ vor einem türkischen Café kann plötzlich in blutige Straßeschlachten ausarten, in Deutschland wohlgemerkt. Und nicht bei harmlosen Pegida-Demos, die immer noch vor den Gegendemonstranten geschützt werden müssen.

    (….) Aber in Dresden? Hier täten allenfalls Solidaritätsbekundungen mit allen not, die durch Islamisten bedroht werden. Dennoch treibt eine Bewegung „Patriotischer Europäer gegen Islamisierung“ (Pegida) die Menschen zu Tausenden auf die Straße.

    Die abendlichen Kundgebungen dienen indessen nicht der Solidarität, sondern der Abgrenzung von „fremden Konflikten“. Anstoß für die Aktionen „gegen Islamisierung“ sei eine Demonstration von PKK-Anhängern in Dresden gewesen, gab Initiator Lutz Bachmann zu Protokoll. Dass diese im Mittleren Osten gegen Islamisten kämpft, spielte für ihn keine Rolle. Bei Pegida heißt es schlicht: Keine „Glaubens- und Stellvertreterkriege auf deutschem Boden“. Pegida geht es nicht um analytische Präzision, vielmehr appelliert man an das „Herr-im-Haus-Gefühl“. (….)

    https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/pegida-die-neue-abkuerzung-fuer-auslaender-raus-a-1007914.html

  25. OT
    Die Tagesschau von heute 14:15 Uhr, wurde von einem Schwarzen ( Pakistani ? ) gesprochen.
    Langsam glaube ich auch, es ist vorbei mit Deutschland.

  26. Der Superstar in diesem Land (Angola IM ERIKA) …

    zieht heute zur Feier des Tages, extra ihre heißen Höschen an …

  27. Den Linken geht es offenbar darum, sich mit kriminellen arabischen Clans zu verbünden, damit noch mehr Chaos in unsere Gesellschaft zu tragen, um am Ende einen komplett stalinistischen islamistischen Schurkenstaat zu errichten. Wie Ende der 1970er Jahre im Iran werden die Islamisten siegen.

  28. .

    Betrifft: Der Osten kämpft. Der Westen schläft (*)

    .

    1.) Was ist aus West-Pegidas geworden ? Es gärt auch im Westen, es fehlt aber Org. .

    .

    * Ausnahmen: Stürzi, Sellner, Mannheimer, Vogelmann etc., die auf öffentl. Plätze gehen.

    .

  29. Pegida spinnt doch !

    Der Iss-lahm ist seit Adam und Eva

    der mit Abstand friedlichste und sozialste Faschismus

    Hut hoch … Kopf ab … und weg !

  30. Die Öffentlich-Rechtlichen berichten fast nur über die Gegendemo:

    Mehrere Tausend Personen demonstrieren in Dresden gegen die islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bewegung. Angaben eines Sprechers der Kundgebung zufolge versammelten sich am Mittag knapp 3000 Menschen.

    Anlass ist das fünfjährige Bestehen der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“. Pegida hat gleichfalls eine Kundgebung in Dresden geplant.

    2018 waren zu den Protesten am Jahrestag von Pegida 8000 Personen in Dresden auf die Straße gegangen.

  31. Die verlauste Oberin aus der Trampelmark …

    steht seit 14 Jahren für Hochverrat und Mord am eigenem Volk …

  32. @ friedel_1830 20. Oktober 2019 at 13:58

    Was ist aus West-Pegidas geworden
    _

    Es gab was man so mitbekommen hat, viele Unterwanderungen, von Querulanten, Selbstdarstellern, aber vor allem Trittbrettfahrer vom III. Weg & Co. wie in München die Meyer Truppe, allen gemein ist, sie wollen Pegida zerstören. Andere wurden von der Antifa schwer körperlich auch zu Hause angegangen und überfallen, erinnere mich da an Berichte von Pegida NRW.

    Pegida Nürnberg, gibt es bestimmt noch, aber auch schon länger keine Demo mehr?… ?

    Mannheimer?

    Früher war er mal gut. Der tickt aber nicht mehr richtig, wenn man liest was der heutzutage schreibt. Er wohnt jetzt schon lange auf den Philippinen, weil er vor irgendeiner Strafverfolgung flüchtete. Kein Witz.

    Wer ist Vogelmann?

  33. StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 14:02

    Die stehen am Palais du Trocadéro, also im Zentrum. Wie es aussieht, werden die aber abgekühlt durch einen kräftigen Guss von oben.

  34. Hut ab, vor den Rrrrächtsradikalen in Dräsden …

    die als Rrrrächtsradikale … auch gern mal ’ne Israelflagge mit sich führen …

    Daran erkennt man ja erst, dass sie ÄUßERST … Rrrrrääächtsradikal sind !

  35. Die verdienstvolle FDJ-Raute aus der Trampelmark

    wird sicher auch gleich auf der Bühne in Dräsden erscheinen

    um Bachmann a Geschenkle zum fünfjährigen Jubiläum zu überreichen

    Da lässt die sich garantiert nicht lumpen !

  36. Mainz: Wird Cynthias Tod endlich gesühnt?

    Abgelehnter Asylbewerber tötet Freundin – Prozess. Ahmed T. (29) zog unvermittelt ein Messer und stach 15 Mal auf die völlig überraschte Cythia R. (21) in Worms ein. Der Tunesier mit mehreren Aliasidentitäten leidet laut Gericht möglicherweise an einer psychotischen Störung.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/mainz-killer-vor-gericht-wird-cynthias-tod-endlich-gesuehnt-65468522.bild.html

  37. Hoch lebe Pegida !

    Hoch lebe unser deutsches Vaterland, das endlich wieder zu Verstand kommen muss !

  38. Antifa weiß es natürlich als erste zeitgleich zum „Anschlag“und auch genau, dass es sich um Buttersäure handelt.

    Michael E. Pilarczyk: In Dresden haben sich ca. 1000 verwirrte Pegida – „Rechtsextremisten“ versammelt. Aus ihren Reihen heraus erfolgten offenbar erste Angriffe auf Gegendemonstranten mit #Buttersäure …

    https://twitter.com/MEPilarczyk/status/1185903828941582341

  39. Menschenmassen!
    Und die Lügenpresse verschweigt all das!
    Die Pressefreiheit ist in DE ähnlich lächerlich wie bei den Türken & Co.

  40. Nach Meinung eines ehemaligen SPD-Vorsitzenden ist das alles Dreck und Pack. Inzwischen hat man ihn entsorgt als …
    Entschuldigt hat er sich für seine Unverschämtheiten noch nicht!
    Auch das war ein Beitrag dazu, die SPD langfristig unter 10% zu drücken.
    Jeder ist seines Glückes Schmied, manchmal ist es regelrechte Dummheit, die zum „Glück“ führt!

  41. Bundespolizei kann mehr als 7000 Dienstschichten nicht durchgehend besetzen

    Reviere nicht besetzt, fehlende Präsenz an Bahnhöfen: Polizei fehlt massiv Personal, Polizeigewerkschafter sagt, dass auch der von Seehofer angekündigte verstärkte Schutz jüdischer Einrichtungen durch Bundespolizisten deshalb gar nicht leistbar sei

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/sicherheit-bundespolizei-kann-mehr-als-7000-dienstschichten-nicht-durchgehend-besetzen/25132048.html

  42. „Ein Mann“ fuhr in den Niederlanden in eine Menschengruppe. Die Polizei geht davon aus, daß es Vorsatz war.

    Der islamische und linksextreme Terror steht täglich in der Presse, aber herbeigeredet wird ein rechter Terror. Und Lieschen Müller schaut nur Tagesschau und liest nur Lücken- und Lügenpresse und glaubt alles.

  43. RT Deutsch

    Demonstranten werden auf die Straßen Dresdens gehen, während die rechte Bewegung „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) am Sonntag, dem 20. Oktober, ihr fünfjähriges Bestehen feiert. Mehrere Aktivistengruppen haben Demonstrationen in der ganzen Stadt angekündigt, darunter „Fridays for Future „, „Tolerave“ und „Erhebet Eure Herzen“. Alle drei Demonstrationszüge werden sich am Ende zusammenschließen, um sich den Pegida-Anhängern entgegenzustellen. Vor der Synagoge der Stadt ist während der Märsche eine Schweigeminute geplant, um an den jüngsten antisemitischen Angriff in Halle zu erinnern.

    LIVE: Proteste zum 5. Geburtstag von Pegida in Dresden
    https://www.youtube.com/watch?v=h2B9F3xPmNo

    (Hervorheb von mir)

  44. Berlin/Dresden (dpa/sn) – Pegida-Chef Lutz Bachmann sieht sich erneut mit einer Anzeige konfrontiert. „Wir haben heute Anzeige gegen Lutz Bachmann erstattet, weil seine Äußerungen eine konkrete Bedrohung für Leib und Leben von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern sind“, teilte Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg- Sachsen, am Freitag in Berlin mit. Man sehe darin einen Aufruf zu schweren Straftaten. Die Anzeige sei online gestellt worden.

    Hintergrund ist eine Rede Bachmanns auf einer Kundgebung der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung am 7. Oktober in Dresden. Darrin wurden Linke, Grüne und Gewerkschafter als „Volksfeinde“ und „miese Maden“ bezeichnet, die man in einen Graben tun und zuschütten müsse. Bachmann ist mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen Volksverhetzung.(…)

    https://www.n-tv.de/regionales/sachsen/IG-Metall-erstattet-Anzeige-gegen-Pegida-Chef-Bachmann-article21338824.html

  45. Beim Fremdlesen in der WELT:

    „Mann fährt mit Auto in Menschengruppe vor Café“. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann vorsätzlich gehandelt hat.

    Betrachtet man das Photo, so sieht man rechts typisch niederländisch aussehende, möglicherweise Betroffene.

    Weiss jemand mehr?

  46. Die zarte Weinkönigin vom platten Ostseestrand …

    lallt heute garantiert mit runterhängenden Lefzen und Hosen:

    „So ein Tag, so wunderschön wie heute“

  47. Ein außerordentlich wertvoller Sachbeitrag:

    StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 15:21
    Die Stimme von dem Sellner ist so quakig.

  48. Die Fingernagelabkauende ist heute schon widder bei 3 Promille angelangt …

    Das geht (zur Feier des Tages) bestimmt weiter, bis zur unkontrollierten Urinabgabe …

    Das hat sich Dräääsden auch redlich verdient !

  49. Multi-Kulti in der Region Hannover
    Hier:
    Kurden versus Inder

    .
    „18-Jähriger stößt 17-Jährigen aus Lehrte ins Gleisbett

    Ein 17-jähriger ist am Freitagnachmittag von einem 18-Jährigen am Ahltener Bahnhof ins Gleisbett gestoßen worden. Der Tat war ein Streit vorausgegangen, weil der mutmaßliche Täter mit der Beziehung seiner Schwester zu dem Opfer nicht einverstanden war. Der Bahnverkehr wurde für 20 Minuten gesperrt.

    Noch ist vieles unklar: Die Polizei sucht Hinweise zu einem Streit auf dem Bahnhof in Ahlten. Quelle: Symbolbild (Archiv)
    Ahlten
    Großer Polizeieinsatz am Bahnhof in Ahlten am Freitagnachmittag: Ein 17-Jähriger wurde von einem 18-Jährigen ins Gleisbett gestoßen und dabei verletzt.
    Nach Angaben der Polizei war die nicht akzeptierte Liebesbeziehung des Opfers mit der Schwester des 18-jährigen die Ursache für die Attacke. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 17-jährigen Inder, der in Lehrte lebt. Der 18-Jährige mutmaßliche Täter lebt in Ahlten und ist kurdischer Abstammung.
    15 junge Männer lauerten dem Opfer auf
    Laut Polizei wollten sich die beiden jungen Männer am Freitag gegen 15.45 Uhr zur Aussprache am Bahnhof Ahlten auf dem S-Bahnsteig treffen. Der 17-Jährige erschien in Begleitung seines Zwillingsbruders. Der 18-Jährige aus Ahlten brachte 15 Begleiter mit, die in Fahrzeugen versteckt auf die beiden 17-Jährigen warteten.
    Als die Zwillingsbrüder am Bahnhof auftauchten, wurden sie zusammengeschlagen – von wie vielen Personen ist derzeit laut Polizei unklar. Der 17-jährige, der mit der Schwester des 18-jährigen Hauptbeschuldigten liiert sein soll, wurde anschließend von dem 18-Jährigen ins Gleisbett gestoßen.
    Bei dem Angriff verlor das Opfer sein iPhone und die EarPods, Kopfhörer für das iPhone, auf dem Bahnsteig. Ein bislang unbekannter Begleiter des 18-Jährigen entwendete beide Gegenstände. Weiterhin wurden die beiden 17-jährigen mit dem Tode bedroht, falls sie eine Anzeige erstatten sollten.
    Bahnstrecke wird 20 Minuten lang gesperrt
    Die beiden 17-Jährigen wurden bei dem Angriff am verletzt. Die Opfer erlitten unter anderem Platzwunden am Kopf und Prellungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.Die Bahnstrecke wurde für 20 Minuten gesperrt.
    Gegen den 18-Jährigen aus Ahlten und weitere bislang unbekannte Täter hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet. Bisher fehlten „noch viele Puzzlesteine, die zur Aufklärung der Tat nötig sind“, sagt Martin Ackert, Sprecher der Bundespolizeiinspektion in Hannover. So sei etwa unklar, wie sich der 17-Jährige aus dem Gleisbett retten konnte.
    Die einzelnen Haltepunkte der S-Bahn sind nicht videoüberwacht. Deshalb werden nun Zeugen jetzt gebeten, sich mit der Bundespolizei unter Telefon (05?11) 30?36?50 in Verbindung zu setzen. An dem Nachmittag waren am Bahnhof in Ahlten mehrere Streifenwagenbesatzungen der Landes- und Bundespolizei waren im Einsatz.
    Weitere Meldungen von der Polizei und Feuerwehr aus dem Stadtgebiet Lehrte/Sehnde lesen Sie hier im Polizeiticker.
    Von Patricia Oswald-Kipper“

    https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-18-Jaehriger-stoesst-17-Jaehrigen-ins-Gleisbett

  50. Es gibt kein Volk auf der Welt, das noch unterwürfiger wäre, wie Deutschland …

    Aber Dräääsden zeigt … wo’s lang geht !

    Ich bin stolz, ein Saggse zu sein !

  51. Dresden Nazifrei: Während #Pegida so gut wie nichts erreicht hat, was sie oft so vollmundig angekündigt haben, sind Bachmann und seine Pegidiot*innen zumindest stolz darauf, dass es sie noch gibt. #DD2010 #NoPegida

    https://twitter.com/dd_nazifrei/status/1185919519233134592

    Aussersaechsisch@sachsenkritik: Zwei Mal wirft Pegida mit Buttersäure auf die Gegenseite. Konsequenz von @PolizeiSachsen und Ordnungsamt?
    Null, Nada, Niente. Kommt bestimmt ins Bewerbungsbuch #dresden2025 #dd2010

    https://twitter.com/sachsenkritik/status/1185919440535326720

  52. Barackler 20. Oktober 2019 at 15:42
    Zum OT:
    Beim Fremdlesen in der WELT:
    „Mann fährt mit Auto in Menschengruppe vor Café“. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann vorsätzlich gehandelt hat.
    Betrachtet man das Photo, so sieht man rechts typisch niederländisch aussehende, möglicherweise Betroffene. Weiss jemand mehr?

    —————————————————————————–
    Bitte sehr:
    Könnte was geschäftliches gewesen sein. Vielleicht Schutzgeld? Oder doch konzertierter Jihad? Heute Morgen gegen 05:30 Uhr fuhr der Verdächtige mit seinem Audi Q7 auf die Terrasse des Kebab-Ladens Ayf und des Restaurants De Keiser in Deventer in eine Gruppe von Menschen. Dies geschah nach einem Kampf, an dem nach Angaben der Polizei auch der Fahrer des Wagens beteiligt war.

    Weitere Eskalation
    Bereits am Vormittag gab die Polizei bekannt, dass jemand verhaftet worden war, der etwas mit dem Angriff in Deventer zu tun hatte. Diese Festnahme erfolgte unmittelbar nach dem Angriff mit dem Auto. Der Fahrer flüchtete zunächst. Zeugeninformationen lieferten seine mögliche Identität. Gegen Ende des Vormittags konnte er an einem anderen Ort in den Niederlanden festgenommen werden, nachdem er sich bei der Polizeiwache gemeldet hatte.

  53. VivaEspaña 20. Oktober 2019 at 16:08

    Wo hält sich „Die Sitzende“ derzeit auf?

    Feiert schon mal zu Hause bei Kartoffelsuppe und Schnaps ihre öffentlichen Termine der nächsten Woche. Z.B. den hier am 23. Oktober, Mittwoch:

    DEUTSCHER AFRIKA-PREIS
    Die Kanzlerin übergibt am Abend im Allianz-Forum in Berlin den Deutschen Afrika-Preis 2019 an die Kenianerin Juliana Rotich. Der Preis wird von der Deutschen Afrika-Stiftung verliehen. Juliana Rotich erhält ihn für ihr herausragendes politisches und unternehmerisches Engagement für die Digitalisierung in Afrika.

    Der hier ist auch der Brüller:

    21.OKT
    70 JAHRE DGB
    Heute nimmt Bundeskanzlerin Merkel in den Bolle-Festsälen in Berlin am Festakt zum 70. Jahrestag der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes teil und hält dort die Festrede. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Wir begründen Solidarität“.

    Auch nicht schlecht, 22. Oktober:

    Die Kanzlerin nimmt heute den Jahresbericht des Nationalen Normenkontrollrats (NKR) entgegen. Die Übergabe des Berichts erfolgt in diesem Jahr anlässlich einer ganztägigen Veranstaltung zur Halbzeitbilanz der aktuellen Amtsperiode des NKR. Mit der persönlichen Entgegennahme des Jahresberichts und der anschließenden Rede unterstreicht die Bundeskanzlerin die erfolgreiche Zusammenarbeit von NKR und Bundesregierung für bessere Rechtsetzung und stetigen Bürokratieabbau.

    Das meint die ernst! Das personifizierte EU-Bürokratiemonster! Das auf die deutsche Bürokratie auch noch die EU-Bürokratie draufsattelt! Ohne mit der Wimper zu zucken!

    Lügt sich verfmipft die Felt fufammen.

    Bürokratieabbau! Wuhahhahahahahaha!

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/angela-merkel/terminkalender

  54. StopMerkelregime
    20. Oktober 2019 at 16:08
    … Auf dem Foto Links die Gegendemo, Rechts Pegida.
    —–
    Gutes Bild.
    Dabei muß man sagen, daß diese linksextreme Antifa organisiert haufenweise mit Bussen angekarrt wurde. Sonst wäre es nur ein jämmerlich Häufchen, im Kreis sitzend, vermummt, mit den Köpfen nach unten und von der Polizei bewacht.

  55. BRD-Alt-Politiker und BRD-Mainstreammedien haben die Antifa leider erfolgreich aufgehetzt:

    ——- Eilmeldung ——–

    Morddrohungen gegen Myriam die Stimme von Kandel!

    Die BRD-Alt-Politiker und BRD-Mainstreammedien werden sich klammheimlich darüber freuen. Aber genau das haben die so gewollt.

    https://www.youtube.com/watch?v=VbfKtstfpuI

  56. Ey waren das Kurden? Nix Café sondern Dönerladen!

    Siehe

    Übersetzer:

    Zeuge Kollision Deventer: „Motiv war Ehrenmorde“

    Mehrere Zeugen der Kollision in der Innenstadt von Deventer sprachen heute Morgen von einer Kampagne für Ehrenmorde. Ein Auto fuhr mit Vollgas in einen Dönerladen. Mindestens vier Menschen wurden verletzt.

    ….

    Aber einige Leute erwähnen Ehrenmorde als möglichen Grund. Ein anderer weist auf das türkische Konsulat hin, das etwas weiter weg ist. „Sicherlich hat es nichts mit den Kriegshandlungen in Nordsyrien zu tun?“

    https://www.rtvoost.nl/nieuws/320098/Getuigen-aanrijding-Deventer-Motief-was-eerwraak

  57. VivaEspaña
    20. Oktober 2019 at 16:26
    Aha, die Lügenpresse läuft zur Hochform auf. Diesen Blöd-Artikel und das Luftbild werde ich zusammen weiterverbreiten. Ich gehe davon aus, daß das Bild von heute ist.

  58. Herzlichen Glückwunsch an Pegida auch von mir.
    Es ist eine Schande, dass wir hier im Westen nichts Vergleichbares auf die Reihe kriegen. Mein Entschuss, nächstes Jahr nach Sachsen zu ziehen, wird immer mehr bestätigt.

  59. Babieca 20. Oktober 2019 at 16:22

    VivaEspaña 20. Oktober 2019 at 16:08

    Wo hält sich „Die Sitzende“ derzeit auf?

    Feiert schon mal zu Hause bei Kartoffelsuppe und Schnaps ihre öffentlichen Termine(..)
    und sitzt alles aus bis zu ihrer Wiederwahl?

    Das ist ja mal gar nicht so doof (aus-)gedacht vom Maddin Chulz,
    so weit kommts noch, meine Damen und Herren (KTvuzG):

    Martin Schulz warnt SPD vor Rückkehr von Merkel
    Sollte die SPD aus der großen Koalition aussteigen? Der frühere SPD-Chef Martin Schulz ist dagegen. In einer internen Sitzung soll er vor einer erneuten Kandidatur der Kanzlerin gewarnt haben.
    .
    Der frühere SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat seine Partei vor einem Ausstieg aus der großen Koalition gewarnt. Wenn es nach einem Koalitionsbruch zu vorzeitigen Neuwahlen komme, werde „Mutti“, gemeint war Angela Merkel, nochmals antreten, sagte Schulz laut „Spiegel“ am Dienstag in der SPD-Bundestagsfraktion. Das Magazin beruft sich auf übereinstimmende Angaben mehrere Sitzungsteilnehmer.(…)

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_86646030/martin-schulz-ex-spd-chef-warnt-angeblich-vor-rueckkehr-von-merkel.html

  60. Mindy 20. Oktober 2019 at 16:33

    Prima erfaßt. Die BLöD hat es aber ganz gefickt eingeschädelt ausgedrückt:

    „gingen aus“ von Teilnehmerzahlen.

  61. 5 Jahre Pegida in denen sich unterm Strich in Deutschland nichts geändert hat. Im Gegenteil. Die Einheitsparteien unterdrücken die einzig wahren Opposition und kucheln mit den Linksextremisten in unserem Land, wie beispielsweise die LINKE, die von den USA offiziell als Terrororganisation eingestuft wird. Es kann vor diesem Hintergrund eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Deutschland im Sprachgebrauch ganz offiziell von einer Terrorvereinigung regiert wird.

  62. VivaEspaña 20. Oktober 2019 at 16:34

    Sollte die SPD aus der großen Koalition aussteigen? Der frühere SPD-Chef Martin Schulz ist dagegen. In einer internen Sitzung soll er vor einer erneuten Kandidatur der Kanzlerin gewarnt haben.

    Auch ein blindes Huhn findet mal einen Korn. Oder so.

  63. Wasserleichen haben in D seit 2015 immer Hochkonjunktur!

    Gleich 2 aktuelle Fälle im hohen Norden!

    Wasserleiche (Frau) aus der Elbe geborgen

    Einsatzkräfte haben am Sonnabend eine Wasserleiche aus der Elbe geborgen. Die Hintergründe sind noch unklar.

    https://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Wasserleiche-aus-der-Elbe-bei-Geesthacht-geborgen

    HAMBURG-FUHLSBÜTTEL: Kanuten finden Wasserleiche im Alsterkanal

    Nähere Details sind hinter Bezahlschranke versteckt.

    https://www.shz.de/regionales/hamburg/kanuten-finden-wasserleiche-im-alsterkanal-id26058962.html

  64. Die übliche türkische Hochzeitsfolklore…

    .

    „Polizei Hannover stoppt zwei türkische Hochzeitskorsos binnen einer Stunde

    Die Polizei hat am Sonnabend zwei türkische Hochzeitskorsos in Hannover auflösen müssen. Die Einsätze lagen nur eine Stunde auseinander: In Badenstedt hatten Anwohner den Notruf gewählt, weil Schüsse gefallen waren. In Limmer wiederum blockierten die Autos eine Kreuzung, Teilnehmer zündeten Bengalos.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Polizei-Hannover-stoppt-zwei-tuerkische-Hochzeitskorsos-binnen-einer-Stunde

  65. Nachdem mehrere Personen bei Twitter von Buttersäure-Attacken auf Gegendemonstranten berichtet hatten, hat die Polizei zwei Übergriffe bestätigt. Aus der Pegidaversammlung heraus sei eine übel riechende Substanz auf die Gegenversammlung geworfen worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    Außerdem hat die Polizei von zwei Teilnehmern der Pegida-Demo die Personalien aufgenommen, um den Vorwurf der Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole zu prüfen. Gegen einen 62-Jährigen ermittelt die Polizei, weil er in der Pegida-Versammlung den Hitlergruß zeigte.

    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/fuenf-jahre-pegida-100.html

  66. Gratulation Pegida Dresden!
    5 Jahre gegen diese Dauerhetze durchzuhalten und so oft mit so vielen Leuten unter diesen Umständen in Merkeldeutschland auf die Strasse zu gehen – Respekt.
    Sollte es doch einmal noch eine Wende 2.0 geben, ist euch ein großes Denkmal in Dresden sicher. Sollte Deutschland untergehen wie aktuell von 85-87% der Wähler gewünscht oder schlicht hingenommen, dann habt IHR euch wenigstens nichts vorzuwerfen. IHR habt gekämpft.

  67. Alles Gute Pegida!!!!

    stoppt die gruene bolsjewiken orks,
    die vernichten west europa mit ihren
    dummen und diktatorialen wahnsinn.

  68. Man ist ja als Bürger in Merkeldeutschland mittlerweile schon einiges gewohnt. Aber das hier schlägt dem Fass dem Boden aus. Ulrike Gastmann, eine sogenannte „Journalistin“ von ZEIT Online teilt in einem Video folgendes mit:

    https://www.youtube.com/watch?v=YrNnwx1XJmM

    „Holen wir uns unser Land zurück“ … ihr Beitrag zur Debattenkultur … es gibt einfache Regeln:
    1) sie schlägt die Themen vor
    2) und ihr übernehmt unmittelbar ihre (linksgrüne) Meinung.

    Ja, derartiger „Haltungsjournalismus“ kloakiert sich kübelweise in ARD+ZDF jeden Abend neu über uns entmündigten Bürgern. Da brauchen wir nicht noch so eine sich in einer Erziehungsrunde linksideologisch entstuhlende Dummtusse.

  69. Wenn sich jeder an die 10 Gebote hielte …

    und wenn das Pack zu blöd wäre, eine Gurke vom Traktor zu unterscheiden …

    dann könnte es bei uns in Deutschland ganz anders aussehen …

  70. VivaEspaña
    20. Oktober 2019 at 16:35
    Mindy 20. Oktober 2019 at 16:33

    Prima erfaßt.
    ——–

    Erstaunlicherweise 🙂

  71. „Es bedeutet aber auch gleichzeitig fünf Jahre Kampf gegen das Jahrzehnte gewachsene Establishment, das sich hemmungslos und skrupellos der Medien bedient, um einen Mainstream herauszuarbeiten, egal wie falsch und verlogen er sich darstellt.“

    Bin mal gespannt auf die nächsten 5 Jahre und ob so eine Bürgerbewegung dann noch existiert oder sie warum auch immer nicht mehr existiert.

    Habt ihr schon überlegt was ihr macht, wenn alles ein gutes Ende nimmt?

  72. Mindy 20. Oktober 2019 at 17:26

    Erstaunlicherweise 🙂

    Wir sind eben nicht so blöd, wie DIE uns einschätzen.
    😀

    Das Schlimmste ist die Verar$$$e.

  73. OT

    Wir Düsseldorf vom DUH-Psycho erpreßt?

    Umweltspur:
    2 Stunden statt vorher 45 Minuten, Rückstau bis auf die Autobahn
    Pendler beißt ins Lenkrad:

    Seit Montag herrscht im Düsseldorfer Süden Pendlerchaos. Die neu eingerichtete Umweltspur hat auf der Witzelstraße eine Fahrspur wegfallen lassen. Die Folge: Mega-Stau bis zurück auf die Autobahn 46. Pendler Luca Bazzanella kommt jeden Tag aus Wuppertal. Seit Montag beißt er dabei immer wieder ins Lenkrad.
    (…)
    „Würden wir die
    (Umweltspur) nicht einrichten, wäre die Folge Fahrverbote für Dieselfahrzeuge“, sagt Geisel. Angesichts der Klagefreudigkeit der DUH, muss man davon ausgehen, dass gerichtlich durchgesetzt würde, dass nur die Autos mit der neuesten EU-Norm Euro 6d-temp zugelassen blieben. 95 Prozent der Dieselfahrer würden dann ausgesperrt.

    https://www.express.de/duesseldorf/pendler-sind-genervt-dauerfrust-auf-der-neuen-duesseldorfer-umweltspur-33335294

  74. Nachtrag:

    „Das Chaos beginnt schon auf der A46. Und auch im Tunnel stehen die Autos bei laufenden Motoren. Das Gleiche passiert auf der Witzel- und auf der Corneliusstraße, wo sich alles staut. Dass man etwas für die Umwelt machen muss, ist klar, und das begrüße ich auch. Aber die Umweltspuren sind meiner Meinung nach kontraproduktiv. Das kann für die Umwelt nicht gut sein, wenn alle mit laufenden Motoren im Stau stehen. Es ist der reinste Horror!“

    express.de – s.o.

  75. VivaEspaña 20. Oktober 2019 at 17:41

    OT

    Wir Düsseldorf vom DUH-Psycho erpreßt?
    ————————–
    Wer regiert D? SPD? CDU? FDP?
    Nein!!
    Es sind DUH, FFF, AI usw. — Meine Fresse.

  76. VivaEspaña 20. Oktober 2019 at 17:41

    Hihi, die Deppen kriegen das, was sie gewählt haben. Aber keine Bange, bald verlieren sie den Arbeitsplatz und das Auto, dann ist der Rückstau wegen „Umweltzonen“ das geringere Übel.

  77. Dieses „Herz statt Hetze“ hat eine junge Arbeitskollegin auf Tasche und T-Shirt stehen.
    Es juckt mich immer ihr zu sagen,ob nicht „Hirn statt Herz“ der bessere Slogan wäre.

  78. Wenn sich jeder an die 10 Gebote hielte …

    und wenn der Bürger eine Gurke vom Traktor unterscheiden könnte …

    dann sähe es in Deutschland anders aus …

  79. StopMerkelregime 20. Oktober 2019 at 11:40

    Wahnsinn, was die SPD-Medien wieder für einen Mist die letzten Tage vor dem Jubiläum über PEGIDA geschrieben haben. Musste teilweise wirklich lachen wegen so viel Blödsinn.

    Interessiert mich alles gar nicht mehr. Wir müssen endlich eigene Medien aufbauen.

  80. @ Rolf Ziegler 20. Oktober 2019 at 13:25 OT

    ……. In der DDR gab es keine Entnazifizierung ……
    ============================================================
    Gilt für die BRD mindestens genauso : https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_tätig_waren

    Die Wahrheit ist, daß im Grunde beide Seiten sich hier wenig genommen haben. Die „Entnazifizierung“ im Westen endete für viele Mittäter mit der Ausstellung einer Unbedenklichkeits- oder Mitläuferbescheinigung, die nach gelungenem Reinwaschen von unliebsam gewordener NS-Vergangenheit nicht ohne Grund im Volksmund sarkastisch als „Persilschein“ betitelt worden ist. Allerdings hat man anfangs in beiden Teilen zugleich auf nicht wenige Funktionäre des alten Systems zurückgreifen müssen, da es nach dem Kriege keine Leute mehr gab, die sonst die notwendigen Kenntnisse für einen Wiederaufbau von Wirtschaft und Verwaltung gehabt hätten.

    In der in direkter Erwiderung auf die Gründung der als westlichen Frontstaat im beginnenden Kalten Krieg gedachten BRD entstandenen DDR, dementsprechend als sowjetischer Satellitenstaat, beschränkte man sich dort auf die Verbreitung der üblichen Propagandalüge, nach der die DDR der deutsche Teil sei, der mit der NS-Zeit „niemals“ zu tun gehabt habe, während die SED in ihrer Frühzeit noch alte NS-Kader bewarb, in die Partei einzutreten. Heuchelei und Lüge allerorten und das auf beiden Seiten.

    Trotz Verbots der Nazipartei und anderer NS-Organisationen hat man allzuviele laufen lassen, die unter anderen Bezeichnungen oder „Vorzeichen“ weitergemacht haben.

    Leider hat man den gleichen Fehler wieder nach dem Ende der DDR mit der SED und ihren Seilschaften gemacht, die als Mauermörderpartei sowie als eine solche mit verfassungsfeindlichen Umtrieben und Inhalten samt Parteivermögen verboten und aufgelöst gehört hätte, während selbiges Chamäleon, erst in „PDS“, dann in „Linkspartei“ umbenannt, heute seine Machenschaften vollenden zu können glaubt.

  81. In der berliner Irrenanstalt wird heut’ durchgesoffen

    und zwar immer im Wechsel: 2 Kurze, 3 Doppelte

    wobei unser geliebtes Sternchen (vom plattdeutschen Strand) auf dem Tisch tanzt …

    Und dat ällis … zur Ehre PEGIDAS !

    Prost !

  82. Die Unterwürfigkeit der Doidschen ist am Siedepunkt angekommen !

    Ihr IQ knallt täglich durch die Decke …

    Und wenn die herzensgute Oberin mal befehlen tät: Scheizze schmeckt gut …

    dann spricht der gelehrige Michel: Mmh …. das schmeckt lecker …

  83. Es fehlt nicht mehr viel; und die himmlische Mehr-Kill von der Uck-Uck-Trampelmark

    …. läuft zu PEGIDA über …

  84. Ich melde mich zurück aus Dresden!
    Ganz kurz: Wir waren wieder mal mehr!
    Glaubt keinen Kloakenjournaille-Berichten (die ersten Schmierfinken werfen schon wieder mit Dreck)!
    Einmalige Atmosphäre!
    Später mehr.

  85. Der völlig Strohmlose von der EKD (Eh-Ka-Durchblick) denkt gerade:

    Wir müssen die Anstrengungen gegen das rächte Pack in Dunkeldeutschland erhöhn !

    Wo gibt’s denn so was ? Israelflaggen bei den Nazis in Dräääsden ?

    Ja spinnen die ?

  86. Bin auch wieder da und habe aber so was von Kraft getankt!
    Ben Shalom wird dann sicherlich wieder schreiben, daß schönes Fahnenwetter war. War es wirklich!
    Wir waren nach meiner Schätzung ca. 4.500 Patrioten bei bester Stimmung.
    Ein Traum waren die schwarzen, roten und gelben Luftballons.
    Außerdem bekam jeder, der das Glück hatte, eins zu ergattern, ein Silikonarmband, das an den 5. Geburtstag von Pegida erinnert.
    Die Gegenpfeifen haben voll aufgefahren. Trotzdem waren sie, wenn überhaupt, höchstens ein Drittel der vielen Freiwilligen auf unserer Seite.
    Auf der Gegenseite habe ich gesehen (ohne Garantie der Vollständigkeit):
    Gewerkschaft GEW
    Grüne
    Linke
    Solid! Linksjugend
    AntiFa
    Schlepperschiff-Organisationen
    Schwulen und Lesbenvereine
    und natürlich eine Menge Diverse.
    Sicherlich waren auch einige Politiker dabei, aber für den Aufwand, der im Vorfeld getrieben wurde, war es verdammt wenig. Dank eines Lautsprecherwagens und der Gewerkschaftspfeifen machten sie ganz schön Lärm. Wofür oder wogegen sie nun eigentlich waren, habe ich nicht mitbekommen. Außer dem üblichen „Nationalismus raus aus den Köpfen“ und ähnlicher „Sinnsprüche“.
    Alles in allem waren wir diszipliniert, und störten die andere Seite nicht, während die nur zum Stören gekommen waren, sonst jedoch keine Botschaft sendeten.
    Zwischendurch haben diese Chaoten vom Turm der Frauenkirche Flugblätter abgeworfen. Blöderweise haben sie die Windrichtung nicht beachtet, so daß alles in Richtung Elbe flatterte.
    Also ein schöner Tag, den ich mit tban und den vielen anderen Freunden genießen durfte.
    In 14 Tagen bin ich dann am Hauptbahnhof wieder mit von der Partie!

  87. Es ist schon faszinierend, mitten in einem Fahnenmeer zu stehen! Gänsehaut!
    Hier im Blog wurde eine Luftaufnahme veröffentlicht, welche das Kräfteverhältnis von heute sehr deutlich dokumentiert:.

    https://pbs.twimg.com/media/EHU7uu4X4AEDdYk?format=jpg&name=small

    Man muß bedenken, dass sich wieder mehrere Bündnisse zur Gegendemo zusammengeschlossen hatten, Sonderzüge und Busse sollten massenhaft Zecken aus Leipzig und Chemnitz herankarren. 4000 Gegendemonstranten wurden angemeldet, sehr viel mehr wurden erwartet.
    Das Ergebnis kann man auf dem Foto sehen.
    Die Antifanten haben sich zwar die Lunge herausgebrüllt, aber die Anlage von PEGIDA war gut genug, um die Reden laut und sauber zu hören.
    Die Zettel, die von der Frauenkirche herabgeworfen wurden, hat der Wind verweht, nicht ein einziger kam auf dem Platz an. Da spielt Umweltschutz eben keine Rolle.
    Zu den Teilnehmerzahlen wird Tolkewitzer bestimmt noch etwas sagen.
    Zu den Fakenews der Lügenpresse, dass PEGIDA bis auf das Weihnachtssingen keine Veranstaltungen mehr in diesem Jaht durchführen wird, hat Lutz ja schon alles gesagt.
    Für alle, die es überhört haben: nächste Veranstaltung ist am 04.11. auf dem Neumarkt, danach am18.11. auf dem Wiener Platz. Diesen 2-Wochen-Rhythmus finden wir alle auch besser, das ist wirkungsvoller.
    Eine Frage habe ich aber auch an Euch: Wieviele Leute hat denn Bernd Arnold in seinem Livestream gehabt? Ich habe vergessen, ihn zu fragen.
    Jetzt gehe ich wieder energiegeladen in die neue Woche!

  88. .

    @StopMerkelregime; 14:14 h

    Hoffe, Sie lesen hier noch in diesem Themenstrang:

    Robert Vogelmann, “Leine des Grauens“, 250 m Einzelfälle (youtube)

    .

  89. 8 Tage Urlaub in der Sächsischen Schweiz und nicht ein einziges Kopftuch gesehen.
    Selbst ohne die wunderschöne Landschaft, wäre das allein schon
    Erholung pur gewesen.
    In unserem Urlaubsort haben übrigens fast 49% AFD gewählt.
    Dankeschön dafür!

  90. Tolkewitzer 20. Oktober 2019 at 19:28
    ——————————————-
    Wir haben uns mal wieder überschnitten.
    Hast Du eigentlich noch mitbekommen, dass beim „Abmarsch“ Euer neues Lied gespielt wurde?
    Ich war noch bei Bernd Arnold, und habe es noch mitbekommen.
    Danke nochmals für das schöne Geschenk, auch im Namen von meinem Sohn!

  91. Gratulation PEGIDA , die unermüdlichen Kämpfer gegen die schleichende Islamisierung unserer
    Heimat und für die Beibehaltung unserer deutschen Identität !

    Wer wenig Zeit hat . – Besonders interessant und lohnend ist die Rede das flämischen Abgeordneten
    ( Name leider nicht verstanden ) in deutscher Sprache aus Belgien ab 2 : 05 : 24 auf obigem Video .

  92. tban 20. Oktober 2019 at 19:34

    Wir haben uns mal wieder überschnitten.
    Hast Du eigentlich noch mitbekommen, dass beim „Abmarsch“ Euer neues Lied gespielt wurde?
    Ich war noch bei Bernd Arnold, und habe es noch mitbekommen.
    Danke nochmals für das schöne Geschenk, auch im Namen von meinem Sohn!

    Habe ich leider nicht mitbekommen, daß das Geburtstagslied noch gespielt wurde.
    Ich habe mit Ulli noch ein Stück Eierschecke gegessen und einen Kaffee getrunken.
    Dann sind wir mit dem Mopped losgedüst.
    Für alle, die das Lied zm 5. Geburtstag auch nicht gehört haben: https://www.youtube.com/watch?v=NogoDunkWdU

  93. Der Ruf nach Freiheit I

    Wetter: einfach wunderschön, perfekt
    Fahnenwindwetter: beste Brise von der Elbe her und im richtigen Moment gewechselt (dazu später mehr)

    Heute Sonntagskind – 5 Jahre PEGIDA. Alles Gute zum Geburtstag! Ein herzliches Dankeschön an das Orga-Team, die Techniker, Ordner und alle anderen unermüdlichen Helfer und Unterstützer! Nicht zu vergessen die mutigen Spaziergänger; die Heimattreuen bei Wind und Wetter.

    Was soll man für Worte finden, wenn einen das lebendige Gemälde PEGIDA und das eigene Sein dort mittendrin schier überwältigen. Wie der Widerstand in Deutschland sich sammelt, sich friedlich versammelt: Bürgerliche Spaziergänger aus allen Schichten, Generationen von Jung bis Reif, Flaggen unserer Landsleute aus allen Ecken (westdeutsche Landsleute seid umarmt für euren Mut und hier mit offenen Armen empfangen). Die Fahnen der Identitären (zahlreich und mit Jugendenergie), Zukunft Heimat aus Cottbus, tapfere Thüringer („Höcke! Höcke! Höcke!“), AfDler, Chemnitzer Patrioten – Klasse! – das war ein Querschnitt durch den patriotischen Widerstand unserer Republik.

    Besonders aus dem Herzen gesprochen; die treuen Christen mit den Kreuzen waren da und leuchtend klar die Israelfahnen. Atheisten, Christen, Juden gemeinsam, vereint im Widerstand und für die Bewahrung unserer Zivilisation. PEGIDA als Bürgerbewegung verbindet das deutsche Volk, lässt die politischen Meinungen in Freiheit miteinandergehen. Und nicht zu vergessen unsere ausländischen Gäste, unsere Zuschauer bis Australien und Kanada, bis Israel und gleich um die Ecke in Belgien, Polen, Tschechien und Österreich. Ja, so groß ist die Reichweite von PEGIDA mittlerweile, man kann gar nicht alle aufzählen. Seid einfach gegrüßt vom freien Deutschland, ein Vaterland gleichberechtigt mit den anderen Vaterländern! Denn so fühlen wir uns auf dem Platz: Dem Fleckchen Erde namens Deutschland tief verbunden ohne Überhöhung und dennoch mit dem Stolz auf die guten Seiten unserer Geschichte.

    Vielleicht ist das der Grund, warum es PEGIDA seit 5 Jahren und allen Feinden zum Trotze weiterhin gibt. Der Grund ist das tiefe Gefühl, das richtige gemeinsam zur richtigen Zeit zu tun. Unbeugsamkeit! Freiheitsdrang! Widerstand!

  94. Der Ruf nach Freiheit II

    Wo das Klare und Wahre sich in Reinheit sammelt, da gibt es nebenan auch immer das Sumpfige und Schmutzige. Mit Demogeld und tagelangen Kampagnen hat man wieder die Antifa herbeigekarrt. Steuergeld und Bonzengebete aus Staatsfunk, SPD-Radio, Kirchentempeln.

    Beispielsweise der Sender RSA, also Radio Sachsen. Dieser Antifa-Hetzsender hat wochenlang Stimmung gegen PEGIDA gemacht, unterste bolschewistische Propaganda. Ja, Herr Uwe Fischer und all die anderen Namen. Mir hängt eure neue sozialistische Beschallung zum Halse heraus. Interviews mit linken Bonzen, und was für eine Wortwahl gegen PEGIDA. „Fremdenfeindlich“ gar „menschenfeindlich“ und dergleichen mehr seien wir friedlichen Spaziergänger. Widerliche rote Suhle wurde entsendet. Ich finde die heutigen Propagandasender noch schlimmer als die Honecker-Medien. Warum? Nun, damals hatten die das Visier offen und jeder wusste es. Heute könnten die statt Sozialismus die Demokratie verkünden, könnten wirklich Journalisten sein. Und was machen die bei RSA – die funken die dumpfe rote Agitprop wie damals heraus. Das ist schlimmer; denn es ist auch noch die innere Feigheit dieser Hetzfunker. In ihrem roten Größenwahn ist denen eines nicht bewusst: Jetzt wo wir die Wiederholung der DDR gerade erleben – man versetze sich mal in die Lage eines 1989igers. Wird der nachgeben oder im Gegenteil. Bei Gott – im Gegenteil! Diesmal bringen wir die Wende zu Ende…

    Am Rande zu erwähnen, dass die Zeitungen, die uns Demonstranten schon im Herbst 1989 beschimpften. Dass diese roten Blätter erneut wie im Kommunismus uns verhetzen. Die Tradition des Sozialismus wiederaufgenommen. Nun denn, dann erlebt ihr eben die zweite Wende, die diesmal endgültige Verabschiedung aus der Wortlandschaft. Verschwindet!

    Vor kurzem hat man den Landesbischof Dr. Rentzing der evangelischen Landeskirche Sachsens aus dem Amt getrieben. Unter fadenscheinigen Gründen mit den typischen Stasimethoden. Und siehe, schon ließen die roten Pfaffen aus der Frauenkirche die Flugblätter herabregnen. Die Amtskirche als Handlanger der Kommunisten. Das hatten wir auch schon mal, das ist die Stasi-SED-Kirchentradition. Doch der Allmächtige selbst griff ein! Wehte nämlich die ganze Zeit die Brise von der Elbe, dann drehte sich der Wind komplett, blies scharf und plötzlich aus der entgegengesetzten Richtung. Und wirklich, wirklich jedes Blatt wurde noch auf halbem Wege in der Luft in Richtung der Elbe abgetrieben, nicht eines gelangte in unsere Nähe. Das war ein Zeichen, die Gotteslästerer mitten auf böser Tat ertappt. Mag Zufall sein, mag sein. Aber wenn die böse geplante Tat durch höhere Umstände vereitelt wird… Oben an der Kuppel sah man den schwarzen Pfaffenrock und seine Helfer mit Kameras und war da nicht sogar ein Schwefelgeruch?

    Der Gestank kann aber auch die Antifa sein, die Ungewaschenen, die schmissen mit Tomaten und anderen Dingen. Die trommelten und brüllten irgendwas. Dafür hielt unser antifaschistischer Schutzwall aus Deutschlandfahnen wieder super! Die Bolschewistentruppe hat sich sogar bei den Behörden beschwert, wegen dieser Fahnen, dabei ist das doch bloß Anschauungsunterricht, damit die mal sehen, welches Land diese Nichtsnutze durchfüttern muss. Ist das Land weg, dann sind die Antifas weg. Kein anderes Land füttert Deutsche, geschweige diese Antifas durch. Soweit denken die Linken nie.

    PEGIDA ist und bleibt friedlich, heute hätte es nicht mal eines Verkehrspolizisten bedurft, denn es war eine Versammlung auf dem Platz. Stattdessen haben die Linken mit ihren Lautsprecherwagen die Straßen blockiert, Busse und Bahnen hatten Umleitung, und einzelne Trupps der Linksextremisten brüllten durch die Straßen ihre abgeschmackten Hetzparolen. Ich wiederhole die hier nicht, denn das eklige daran waren deren Ausdrücke. Das ist also die Toleranz-Truppe vom Bürgermeisterdarsteller FDP-Hilbert, von SED-Linkspartei und Bolschewisten-Pfaffen, von Merkelmedien und dem ganzen roten Gesellschaftsschrott. Ja, mir langt es mit der Wiederbetätigung der Sozialisten endgültig. Die heutige Linke ist extra widerwärtig! Wenn die begreifen, was die geweckt haben in uns Freiheitsliebenden – dann ist für die bei Nürnberg 2.0 schon Verhandlungsbeginn.

  95. Der Ruf nach Freiheit III

    PEGIDA weicht nie! Die Rednerliste heute war wieder großartig und Orga-Team und Gäste auf der Tribüne in Höchstform. Herausheben möchte ich keinen; jeder hat mit bester Energie dazu beigetragen. Gut, dass die AfD Gesicht (Danke Jens Maier!) gezeigt hat, das müssen die auch, bitte regelmäßig!

    Noch etwas zur Frauenkirche. Mit den Spenden der Bürger wiederaufgebaut. Von der Antifa und deren Verwandten im Ungeist wurde mehrmals die Bombardierung Dresdens gefordert, also auch die Zerstörung der Frauenkirche. Kann ein Pfaffe dort wirklich noch ruhigen Gewissens in den Himmel schauen? Missbraucht das Gotteshaus als Propagandatempel? Licht ausschalten und Flugblätter runterschmeißen? Geht mit Linksextremisten nunmehr Hand in Hand? Diese Amtskirche ist verrotteter denn je. Da lob ich mir die tapferen Christen bei PEGIDA. Die sind echt. Das merkt man im Gespräch. Genauso echt wie Michael Stürzenberger, der ging durchs Volk auf dem Platz und gab die Hand. Ein Mann des Volkes voller Elan und Freundlichkeit! Danke PI-NEWS!

    Nebenbei, bei der Rede unseres ausländischen Gastredners, da hörte man mal die Antifa rufen: „Hau ab!“ Na werte Linke, wenn das nicht mal echte Fremdenfeindlichkeit ist von euch.

    Überhaupt fand ich das linke Gezeter spaßig. Da keuchten die Lügenmedien, dass PEGIDA quasi gar nicht mehr existiert und dann betreiben die so einen riesigen Aufwand gegen uns. Und was hat es denen genützt? Klar, als Hobby-Chronist schreibe ich hier deren Untaten auch mal ausführlicher auf. In Wirklichkeit aber, das rote Geplärre und Toben nimmt uns nie die Laune. Wir haben uns bei PEGIDA auf dem Platz wohlgefühlt, die Stimmung (bei dem Wetter noch dazu!) ausgelassen und im Schwung der Menge ordentlich Strom und Kraft getankt. So richtig. PEGIDA ist gelebter Widerstand!

    Und unsere Nationalhymne wie immer zum Schluss von PEGIDA gemeinsam gesungen. Und Einigkeit und Recht und Freiheit. Für das deutsche Vaterland! Und dann spürst du, dass es wahr ist, solange du es willst.

  96. Ben Shalom 20. Oktober 2019 at 19:53

    Danke Ben! So schön kann ich es natürlich nicht wiedergeben, das Gefühl des „Wir“!
    Aber mit jeder Veranstaltung verstärkt es sich.
    Trotzdem wäre es an der Zeit, daß sich die Patrioten ein Erkennungszeichen gäben.
    Vor 1989 hatten die, die einen Ausreiseantrag gestellt hatten, ein weißes Bändchen am Auto. Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee.
    Ich habe heute schwrz-rot-goldene Freundschaftsarmbändchen verschenkt. Vielleicht etwas in dieser Art?

  97. @Tolkewitzer 20. Oktober 2019 at 20:03
    —————————————————-

    Das hätte was, so ein feines Erkennungszeichen. Prima Idee!

    Das Geburtstagslied ist… genial! Ich habe es gerade in Dauerschleife an und höre es immer, immer wieder. Genau getroffen mit dem Text. Wie @tban habe ich es auch schon vor Ort gehört; hatte noch mit anderen Patrioten gequasselt und es kam auch bei denen super an! Stück für Stück für unsere Heimat; da gehört die Musik fest dazu!

  98. @ Marie-Belen 20. Oktober 2019 at 19:36

    DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN!
    Lügenpresse.

    „Jubiläums-Demo in Dresden

    Fünf Jahre nach der Gründung ist von Pegida kaum etwas übrig“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/jubilaeums-demo-in-dresden-fuenf-jahre-nach-der-gruendung-ist-von-pegida-kaum-etwas-uebrig_id_11254670.html

    Was für erbärmliche Lügner. Der FOCUS ist Merkel-Dreck pur und war nie besser, auch wenn manche Konservative sich ihn gerne schöngeredet haben. Auf solches Lügengesindel kann man nur spucken. Der gerne verwendete Begriff „Lückenpresse“ wäre viel zu schwach.

    Hier ist der Beweis für die rotzfreche Lüge:

    https://pbs.twimg.com/media/EHU7uu4X4AEDdYk?format=jpg&name=small

  99. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und danke, dass es Pegida gibt!

    Pegida hat recht – von Anfang an! Wer etwas anderes behauptet, ist ein lügenverstrahlter, hässlicher, hassender Linksradikaler.

  100. Marie-Belen 20. Oktober 2019 at 19:36

    DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN!
    Lügenpresse.

    „Jubiläums-Demo in Dresden

    Fünf Jahre nach der Gründung ist von Pegida kaum etwas übrig“

    Fünf Jahre nach der Gründung der islamfeindlichen Pegida-Bewegung ist die Zahl ihrer Anhänger stark geschrumpft. Das machte sich am fünften Jahrestag der Bewegung bemerkbar.

    Mehrere Tausend Menschen haben am Sonntag in Dresden gegen die islam- und ausländerfeindliche Pegida-Bewegung demonstriert. Anlass war der Jahrestag der selbst ernannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida), die am 20. Oktober 2014 ihre erste Versammlung in Dresden abgehalten hatten. Die Veranstalter der Proteste gingen von mehr als 5000 Teilnehmern aus. Zu der Kundgebung hatte das Bündnis „Herz statt Hetze“ aufgerufen. Auch Demonstranten aus Chemnitz und Leipzig waren nach Dresden gekommen.

    Bei der Kundgebung von Pegida auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche versammelten sich dagegen schätzungsweise 3000 Anhänger. Die Polizei gab keine Teilnehmerzahlen bekannt. Als Redner waren unter anderen der Sprecher der rechtsextremen Identitären Bewegung aus Österreich, Martin Sellner, und der Dresdner AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier angekündigt. Auch Pegida-Chef Lutz Bachmann ergriff das Wort. Die Menge reagierte mit bekannten Sprechchören wie „Merkel muss weg“ oder „Lügenpresse“.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/jubilaeums-demo-in-dresden-fuenf-jahre-nach-der-gruendung-ist-von-pegida-kaum-etwas-uebrig_id_11254670.html

    Das ist wirklich eine dreiste Lüge. Bei der von mir verlinkten Fotostrecke des MDR möge sich jeder bitte Foto Nr. 9 anschauen. Dort sind auf dem Luftbild deutlich beide Demos zu erkennen. Man kann ohne Probleme erkennen, dass die Pegida-Demo mehr Teilnehmer hat. Jeder schaue bitte selbst und bilde sich ein Urteil:

    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/fuenf-jahre-pegida-100.html

  101. johann 20. Oktober 2019 at 21:21
    ————————————-
    Ja, die Lügen werden immer unverschämter.
    Ich kann Ihnen aber versichern, dass dies uns nur noch trotziger und entschlossener macht!

  102. tban 20. Oktober 2019 at 22:02

    ja, jetzt habe ich dein Luftbild auch gesehen, da ist es noch eindeutiger, dass bei Pegida viel mehr waren:

    https://pbs.twimg.com/media/EHU7uu4X4AEDdYk?format=jpg&name=small

    Eigentlich sind die Falschmeldungen der Lügenpresse mir ziemlich egal, weil man das ja schon lange gewohnt ist. Aber diesml ärgert es mich doch, weil es so plump gemacht ist. Der Focus Artikel illustriert das sogar noch mit einem Foto, das auf der Pegida Demo von heute einen einzeln Mann zeigt, der wie verloren da alleine herumsteht. Dass der Mann aber ganz am Rande der Pegidaabsprerrung mit dem Deutschlandbanner steht, kann nur der interessierte Leser ahnen, der die videos bzw. andere Fotos dazu sieht.
    Und ausgerechnet heute, wo mal ein paar mehr Gegendemonstranten wegen des Jahrestags herangekarrt wurden, hat man auch wieder die angeblichen Zahlen genannt, natürlich mit den angeblcih mehr Demonstrangen gegen Pegida.
    Das ist alles so durchschaubar und plump. Aber wie heute schon verschiedene Redner gesagt haben: Es zeigt nur, wie verzweifelt sie Andersdenkenden bekämpfen müssen.

  103. Ich habe es auch Michael Stürzenberger von ganzem Herzen gegönnt, als erster Redner auftreten zu können.
    Was muß das für ihn für ein Erlebnis sein, vor Tausenden Gleichgesinnten eine Bestätigung seiner Aufklärungsarbeit zu bekommen. Das ist ja wie ein Wellnesswochenende in einer Oase nach mehrwöchigem Trip durch die Wüste. Das gleiche gilt für Martin Sellner.

  104. tban 20. Oktober 2019 at 22:26

    Ja, das habe ich auch gedacht. Schon die letzten Jahre wurde Stürzenberger bei Pegida ja immer sehr gefeiert. Aber auch durch seine „Deutschland-Tour“ der letzten Monate ist er richtig „prominent“ geworden. Zu Anfang war Pegida ja in Sachen Islam eher „neutral“, jedenfalls war das Islamproblem mehr im Hintergrund. Aber BPE und in der Folge auch die AfD haben da echte Aufklärungsarbeit geleistet. So wie diesmal wurde Stürzenberger noch nie in Dresden gefeiert. Und er ist ja mit der Zeit ein noch besserer Redner geworden. Wirklich mitreißend, wie er auf das Lutherdenkmal zeigte und dann gegen die Heuchelei der Friedensbeter in der Frauenkirche wetterte.
    Wenn man sich erinnert, wie Stürzenberger noch vor einigen Jahren und lange vor Pegida in München fast allein mit einigen Getreuen gegen das Islamzentrum dort kämpfte. Wenn man sich erinnert, wie er ebenfalls versucht hat, mit der „Freiheitspartei“ an den Erfolg von Wilders anzuküpfen, aber die Zeit noch nicht reif war. Und wie mit der AfD dann schließlich der Durchbruch auch für die Islamkritik gelang. Das ist schon eine stolze Bilanz. Hoffentlich bleibt er bei all den Mühen und Angriffen gesund…….

  105. Ich habe dieses Framing so satt. Auf der Heimfahrt in den Medien (MDR)

    „In Dresden gab es Gegendemonstrationen …. Grund war der fünfjährige PEGIDA Geburtstag. Es waren tausende auf der Straße. Bei der PEGIDA gab es ein paar Verhaftungen, weil Stinkbomben auf die Gegendemonstranten geworfen wurde und ein Hitlergruß gezeigt wurde.“

    Wieso nennt man die Gegendemonstration zuerst vor der ursächlichen Veranstaltung? Wieso verschweigt man, dass auf die PEGIDA Tomaten etc. geworfen wurden und die Veranstaltung gestört wurde.
    Und zu den Stinkbomben. Wenn damals beim Bund einer nicht geduscht hatte, dann wurde er mit schwarzer Schuhcreme eingeseift. Danach bestand das Problem nicht mehr. Das kennen aber die Ungewaschenen nicht.

    Und zu dieser Priorität zählt auch die folgende Nachricht. Da wurde gejubelt.
    „In der Schweiz wurde gewählt. Die Grünen haben ihren Anteil verdoppelt, von 6% auf 13%. …. Die SVP hatte Stimmenverluste, ist aber weiterhin stärkste Kraft“

    Und bei der Bundestagswahl war die Reihenfolge umgekehrt, die AfD kam ganz hinten.

  106. „cover to cover“, wie man bei buechern sagt: von anfang bis ende alles gesehen .

    vielen dank auch in meinem namen an orga, redner, polizei und die besucher.
    sehr dicht und informativ, sehr eindrucksvoll als masse und inhaltlich motivierend,
    auch ausgewogen was redner und selbstkritik betrifft. wirklich eine referenzklasse,
    die ich von amateuren aus tiefster ueberzeugung und das seit 5 (FUENF) jahren !!
    noch nicht erlebt habe. das kriegen teure polit-profis nicht so authentisch hin.

    meinen allergroessten respekt und versprechen, meinen teil lokal beizutragen.

  107. Viele Grüsse aus dem bereits verlorenen Westen an die Ostdeutschen Patrioten. Schön, dass es Eich gibt. Eure Beharrlichkeit wird sich auszahlen. Sachsen und Pegida bedeutet Hoffnung!

  108. Elijah 20. Oktober 2019 at 23:01

    Und zu dieser Priorität zählt auch die folgende Nachricht. Da wurde gejubelt.
    „In der Schweiz wurde gewählt. Die Grünen haben ihren Anteil verdoppelt, von 6% auf 13%. …. Die SVP hatte Stimmenverluste, ist aber weiterhin stärkste Kraft“

    Die grüne Seuche macht auch vor der basisdemokratischen Schweiz nicht halt.

    Was ist los an den Schulen?

    Warum laßt ihr es zu, wie linksgrüne Lehrer eure Kinder verderben?

  109. Radio Sachsen (RSA) überschlägt sich heute am Morgen regelrecht gegen PEGIDA. Hihi, der Morgen danach… Die sind hypernervös, verstehe ich gar nicht, laut deren Verlautbarungen in den Vortagen, na PEGIDA sollte doch gar keine Rolle mehr spielen.

    Der Verleser der Obrigkeitsmeldungen bei RSA spritzt mit hochroter Stimme: „Rääächts!“ Stelle mir gerade lauter; das hat sowas von Nordkorea. Wie die hässliche Dicke dort im Staatsfernsehen, also der bei RSA könnte der ihr Bruder oder die Genderschwester sein. Ob der Unterrock vorm Mikro trägt?

  110. Du hast vollkommen recht.
    RSA ist ein linksverseuchter Sender geworden.
    Ich habe mir vor einigen Jahren extra ein Digital-Radio gekauft, um den Sender zu hören, da war es mit Böttcher&Fischer noch lustig. Und gepunktet haben die vor allem mit vielen (teilweise ewig nicht mehr gehörten) Oldies.
    Und letzte Woche: bringen die doch tatsächlich in der Reihe „30 Jahre in einem neuen Land“ oder so ähnlich, einen „Zeitzeugenbericht“ mit der linken Petra Köpping, die bis Ende 1989 in der Mauermörderpartei war und heute für die SPD im Sächsischen Landtag sitzt!
    Ich höre mir trotzdem noch die Musik an, pünktlich zu den Nachrichten wird ausgeblendet!

    Ich möchte Dir auch mal für Deine wunderbaren regelmäßigen Berichte von den Demos danken!
    Nicht jeder kann das Erlebte so gut sprachlich ausdrücken!

  111. Weiter so, Pegida !
    Steter Tropfen höhlt den Stein !
    Wir wollen diese gewaltaffinen Wilden aus Wüste
    und Urwald hier nicht !

  112. Wieviel Verzehrgeld und andere Zuwendungen gab es für für die herangekarrten Linksextremisten mit dem perversen Deutschenhass? Weiß es jemand?

  113. Einige Betrachtungen auf dem 5. Geburtstag von PEGIDA

    Bei meiner Ankunft waren die Schreihälse der „Jugend gegen Nazis“ schon kräftig am Tanzen und Trommeln. Eingewandet in eine Menge Stoff der vermutlich mit Hilfe elektrischer Maschinen, die wiederum von alten toxischen Männern gebaut wurden, hergestellt wurde, haben sie ihre Bandscheiben gerichtet. Es war schön anzusehen und das erste Sinnbild für deren spätere Zukunft, nämlich das Zeitalter so um 1500. Ich habe mir dann vorgestellt wie sie ihre Klamotten herstellen wenn sie kein Geld mehr haben diese im Ausland zu kaufen. So vom Anpflanzen der Baumwolle bis zum Endprodukt in Handarbeit.

    Während der PEGIDA-Veranstaltungwaren ähnliche zukünftige Fachleute auf dem Frauenturm und warfen (verbotenerweise) Flugblätter in den Wind. Weil die Fahnen unten die richtige Windrichtung anzeigten um die Flublätter in die PEGIDA-Veranstaltung zu wehen, warfen sie diese in unsere Richtung. Hätten sie aber vorher mal mit einem nassen Finger de Windrichtung geprüft hätten sie festgestellt das die Flugblätter in eine ganz andere Richtung wehen. Das zweite Sinbild dieses Tages : Der Wind weht in eine andere Richtung als diese Protestler hoffen.

    Nach der Veranstaltung und dem Verlassen des Platzes mußte ich an dieser Protesttraube vorbei. So viel Haß in den Gesichtern habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Dabei trugen sie Schilder mit dem üblichen Unsinn : „Kein Mensch ist illegal“. Das hat auch keiner behauptet. Es geht um Illegale in Deutschland, nicht darum ob ein Mensch illegal ist. Man fragt sich was dieser Stuss soll. Kein Mensch ist illegal auf der Erde, kein Mensch ist illegal in der Menschengruppe, in der er geboren wurde. Aber selbstverständlich kann er illegal in einer anderen Menschengruppe sein. Oder muß ich Haus und Hof jetzt öffnen weil ein Mensch nirgends illegal sein soll ? Eine umwerfende Logik mit Halbsätzen. Oder auch „Nie wieder Faschismus“, ja warum protestieren die denn dann gegegn uns ? Naja, das dritte Sinnbild dieses Tages bringt mich zu der Überzeugung das diese Jugend noch einmal Hunger, Frieren und Dunkelheit erleben werden. Was da zu sehen war wird nicht imstande sein ein Volk zu ernähren, mit Kleider, Wohnung und Heizung zu versorgen. Und die sehen auch nicht so aus als könnten sie das erwirtschaften.

    Ich hoffe ich überlebe das noch einigermaßen.

  114. AbgehtesmitRiesenschritten 21. Oktober 2019 at 11:26

    Einige Betrachtungen auf dem 5. Geburtstag von PEGIDA

    Mit gesundem Menschenverstand ist nicht zu begreifen, was dort auf der Gegenseite abging.
    Was mich beruhigt ist, daß es scheinbar viel Mühe gemacht hat, diesen Abschaum aus ganz Deutschland heranzukarren. Mehr kommen da nicht zusammen und bei jeder Demo sieht man die gleichen Gestalten.
    Nach dem Neuanfang, der sich mit dem drohenden Zusammenbruch abzeichnet, braucht es nicht viel Erziehungsheime, um diesen Dummköpfen das Arbeiten beizubringen. Aber merken sollte man sich vor allem die Unterstützer, die mit ihren Fähnchen und Transparenten gut zu erkennen waren!

  115. Tolkewitzer 21. Oktober 2019 at 14:37

    (…)
    Mit gesundem Menschenverstand ist nicht zu begreifen, was dort auf der Gegenseite abging.
    Was mich beruhigt ist, daß es scheinbar viel Mühe gemacht hat, diesen Abschaum aus ganz Deutschland heranzukarren. Mehr kommen da nicht zusammen und bei jeder Demo sieht man die gleichen Gestalten.
    (…)
    +++++++++++++++++++++++++

    Gut beobachtet!
    So läuft das doch immer. Die Antreiber werden aus jedem Nest angekarrt. Da werden die letzten Reserven mobilisiert.
    Da kann man doch mal sehen, welches Stimmungsbild uns hier dauernd verkauft werden soll. Ob bei Umfragen oder Prognosen, immer derselbe Mist. Die Qualitätsmedien veröffentlichen Bilder, die eine riesen Menge von Gegendemonstranten suggerieren sollen. War mir bei der #wirsindmehr Demo besonders aufgefallen. Die Teilnehmerzahlen werden dann auch noch dreist nach oben geschraubt.
    Was aufhorchen lassen sollte ist, dass die keine Kosten und Mühen scheuen, um diese Illusion aufrecht zu erhalten….

  116. Ich bin absolut stolz auf PEGIDA. Diese Demonstration ist der Beweis dafür, dass Leute ihr Land lieben und trotz aller Widrigkeiten weiter machen. Wir brauchen einen gesunden Patriotismus, den uns Merkel, Steinmeier und Co. vorenthalten.

    Dazu gehört auch, dass die Lügen über die deutsche Geschichte aufgedeckt werden.
    https://youtu.be/aAHxELRdyJI

  117. @tban 21. Oktober 2019 at 07:33
    Danke Dir! Ich lese Deine und @Tolkewitzers Kommentare und PEGIDA-Tätigkeitsberichte nur allzu gern: Weil man etwas direkt von weiteren Augenzeugen vor Ort erfährt und mehr Augen auch mehr sehen und aufspüren. Ja und natürlich, das Allerwichtigste, man weiß, dass man tapfere Mitstreiter hat vor Ort und dann trifft man sich hier im Forum bei PI NEWS – das ist einfach schön!

    @AbgehtesmitRiesenschritten 21. Oktober 2019 at 11:26
    Es scheint wirklich so, dass es erst schlimmer werden muss, damit es besser wird. Ich finde es klasse, dass hier die Teilnehmer (und Sympathisanten) von PEGIDA ihre Überlegungen austauschen.

    @tban 21. Oktober 2019 at 20:54
    Stimmt, wo ist @yps diesmal? Und „unser“ @Wuehlmäuserich – ich hoffe, es geht ihm gut!

Comments are closed.