Das ist keine syrische Schrift. Es heißt auch nicht: "Vielen Dank, Deutschland". Ganz im Gegenteil.

Von EUGEN PRINZ | Der Bürgerkrieg in Syrien war eine bewaffnete Auseinandersetzung verschiedener Gruppen unter Beteiligung internationaler Mächte, die dabei auch eigene Interessen verfolgt haben. Vor dem Beginn der türkischen Invasion im syrischen Grenzgebiet ruhten bereits weitgehend die Waffen.

Der Syrien-Konflikt hat uns nach offiziellen Zahlen 770.000 Flüchtlinge eingebracht. Wie wir alle wissen, handelt es sich überwiegend um junge, kräftige Männer im wehrfähigen Alter, die abgehauen sind und ihre Familien zurückgelassen haben, statt sie zu beschützen. Das Wort für so ein Verhalten kennen wir alle.

Drei Viertel der syrischen Flüchtlinge leben von der Wohlfahrt

75% der syrischen Flüchtlinge beziehen Hartz IV, werden also vom deutschen Steuerzahler alimentiert. Der Autor wagt die Prognose, dass sich an dieser Zahl auch in Zukunft nicht wesentlich etwas ändern wird. Obwohl diese Menschen eine enorme Belastung für unser Sozialsystem darstellen, in das sie – nebenbei bemerkt – noch nie einen Cent eingezahlt haben, ist der deutsche Steuerzahler trotzdem aus Humanität bereit, diese Bürde auf sich zu nehmen.

Mit dem Beginn der türkischen Invasion ist die Aussicht der syrischen Flüchtlinge, weiterhin in Deutschland bleiben zu können, sogar noch gestiegen.  Nun sollte man erwarten, dass sich das in Dankbarkeit gegenüber den Bürgern des Aufnahmelandes niederschlägt, die jeden Morgen aufstehen, zur Arbeit gehen und dort buckeln, damit das Geld für die Kostgänger unseres Sozialsystems erwirtschaftet wird.

Bei einer viel zu großen Minderheit dieser Schutzsuchenden ist das jedoch nicht der Fall. Im Gegenteil: Sie vergelten die großzügige Aufnahme und Alimentierung mit der Begehung von Straftaten. Was sich manche syrische Flüchtlinge unter Dankbarkeit vorstellen, zeigt ein aktueller Fall, der sich in Völklingen zugetragen hat:

Sachbeschädigungs-Orgie in Völklingen

Letzten Samstagmorgen gegen 05:50 Uhr wurden Beamte der dortigen Polizeiinspektion über die hauseigene Überwachungskamera darauf aufmerksam, dass zwei männliche Personen den vor der Dienststelle geparkten Funkstreifenwagen mit Messern zerkratzten und sich danach in Richtung Moltkestraße entfernten.

Durch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen konnten das Duo in Tatortnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden. Es handelte sich um zwei syrische Staatsangehörige (18 und 21 Jahre alt) aus Saarbrücken. Eine Durchsuchung der beiden Personen förderte die Tatwerkzeuge zutage, die sichergestellt wurden. Es wäre interessant zu wissen, wie viele der in Deutschland lebenden syrischen Flüchtlinge grundsätzlich ein Messer mit sich führen und warum. 

Nachdem ein vor Ort anwesender Zeuge die Beamten darauf hinwies, dass die beiden Tatverdächtigen sich noch an anderen Fahrzeugen zu schaffen gemacht hatten, überprüften die Ordnungshüter die abgestellten Autos mehrerer nahe gelegener Straßenzüge. Dabei stellten sie fest, dass über 40 (!) PKW im Bereich der Hofstattstraße, Moltkestraße und Cloosstraße zerkratzt worden waren. Der Schaden dürfte im 5-stelligen Bereich liegen. 

Womöglich noch weitere Geschädigte 

Es ist damit zu rechnen, dass noch weitaus mehr Fahrzeuge beschädigt wurden, als bisher bekannt ist. Deshalb wurde über die Medien ein Aufruf an weitere Geschädigte veröffentlicht, sich direkt mit der Polizeiinspektion Völklingen unter der Telefonnummer 06898/2020 in Verbindung zu setzen. Gegen die Tatverdächtigen werden Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Nun stellt sich noch die Frage, was die beiden Syrer zu dieser Orgie von Gewalt gegen Sachen veranlasst hat. Haben sie es getan, weil ihnen vom deutschen Staat kein schmuckes Einfamilienhaus geschenkt wurde, mit einem schicken BMW Z5 in der Garage? Weil keine Segeljacht im Hafen auf sie wartet? Oder deswegen, weil sich die blonden deutschen Frauen nicht reihenweise schmachtend den Schönlingen aus dem Morgenland vor die Füsse werfen? Wir wissen es nicht.

Kümmert die beiden die Strafe, die sie bekommen werden? Wohl nicht. Müssen sie für den Schaden geradestehen, den sie angerichtet haben? Höchstwahrscheinlich auch nicht. Werden sie nach Syrien zurückgeschickt? Mit Sicherheit nicht. Sind wir Deutschen von allen guten Geistern verlassen? Mit Sicherheit.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Natürlich drückt ein solches Verhalten Dankbarkeit aus. Mit ihren Angriffen auf CO2-Dreckschleudern versuchen sie, die Umwelt in Deutschland zu retten.

  2. Hört doch mal auf, von FLüchtlingen zu reden/schreiben.
    Es sind ASYLANTEN! SCHEINASYLANTEN. ASYLSCHMAROTZER!!!
    KEINE ARMEN BEDAUERNSWERTEN „FICKLINGE“

  3. Ich habe früher islamische Länder bereist

    und mir ist aufgefallen, dass Moslem Männer einen Hang zur Gewalt haben und das dort bereits Kinder und Jugendliche aggressiv und respektlos sind. Die islamische Erziehung ist in der Regel anders als die deutsche und gerade islamische Männer, aber auch schon Kinder und Jugendliche haben keinen Respekt vor Frauen und keinen Respekt vor fremdem Eigentum. In vielen islamischen Ländern sind Häuser von Mauern umgeben und man hat Glasscherben an der Oberseite der Mauer einzementiert. Die Zulassung der Masseneinwanderung von Moslems nach Europa war und ist ein gewaltiger Fehler. Der nächste Weltkrieg wird ein Kampf der Kulturen sein und dieser Krieg hat in Deutschland schon längst begonnen.

  4. Nach Report eines deutschen Journalisten erfahren die Gläubigen in ihrer Moschee: Ihr müsst den Ungläubigen nicht dankbar sein, denn es kommt Alles von Allah.

  5. jammerschade , dass sich die Merkel-Gäste nicht die PKW von Gutmenschen-Poltikern , Medien-Schaffenden und Links-Künstlern gezielt vornehmen.

    Dann wäre der Spuk schnell vorbei.


    Aber: Natürlich ließen sie deren Fahrzeuge in Ruhe , selbst wenn sie sie fänden, denn sie wissen , das würde die staatlichen Wohltaten beenden. —

  6. „ist der deutsche Steuerzahler trotzdem aus Humanität bereit, diese Bürde auf sich zu nehmen“:
    Nichts für ungut. Aber das ist keine „Humanität“. Das ist Feigheit. Das ist Blödheit. Oder sonst irgendwas. Aber ganz sicher keine Humanität.
    Das merkt man immer, wenn es bei Gutmenschen ans Eingemachte geht. Dann zeigen sie ihren absoluten A…-Koeffizienten.

  7. Lasker
    17. Oktober 2019 at 07:46
    jammerschade , dass sich die Merkel-Gäste nicht die PKW von Gutmenschen-Poltikern , Medien-Schaffenden und Links-Künstlern gezielt vornehmen.
    ++++

    Tja, AfD-Aufkleber auf die Heckscheibe von Gutmenschen-Politikern usw. würde die Situation schnell ändern!

    Dann würde nämlich linkes Schweinsgesindel die Fahrzeuge ihrer linksgrünen Gesinnungsgenossen beschädigen!

  8. Was leider fast immer unter den Tisch fällt, ist das Detail, dass die Merkelgäste all die Leistungen ohne Bedürftigkeitsprüfung erhalten, während deutsche Antragsteller sich komplett ausziehen müssen und erst mal fast völlig zwangsenteignet werden.

  9. @Lasker 17. Oktober 2019 at 07:46
    Aber: Natürlich ließen sie deren Fahrzeuge in Ruhe , selbst wenn sie sie fänden, denn sie wissen , das würde die staatlichen Wohltaten beenden. —
    Nein. Zum Einen würde deren Schaden von der Versicherung bezahlt werden.
    Zum anderen ist das ein Gruppenverhalten: Selbst wenn der einzelne Politiker dann auf AfD-Linie umschwenken würde, würde das am System nichts ändern. Dieser Politiker müsste dann nur mit Repressionen rechnen. Also lässt er es lieber.
    Erst wenn eine genügend große Masse der Bevölkerung direkt betroffen ist, kann es ein langsames Umschwenken geben. Vorher nicht.

  10. Schlägerei zwischen kurdischen und türkischen Demonstranten
    Messerangriff bei Kurden-Mahnwache in Lüdenscheid – drei Verletzte, Mordkommission eingerichtet

    Ein 50-jähriger türkischstämmiger Deutscher aus Lüdenscheid wurde durch einen Messerstich in den Rücken schwer verletzt. Ein Tatverdächtiger wurde bislang nicht ermittelt.

    https://www.come-on.de/nordrhein-westfalen/kurden-demo-luedenscheid-geraet-ausser-kontrolle-schlaegerei-messerangriff-13122425.html

  11. hier mal die Wahlergebnisse der BT- Wahl Ergebnisse für Saarbrücken/ Völklingen von 2017 …CDU 28,5 %…SPD 26,4 %,… AfD 9.7 %, …FDP 8,1 %, …Grüne 8,1 %, … Linke 14,9 % und hier die Wahlergebnisse der letzten EU-Wahl vom 2019 für Saarbrücken/ Völklingen CDU 32,5 %, … SPD 23.1 %, … Grüne 13,2 %, … AfD 9,6 % … … klick !

    nach diesem Wahlergebnis sollten sich die Völklinger Autobesitzer, deren Autos zerkratzt wurden freuen, ja und ich frage mich gerade, wo sind denn die Dreadlocks frisierten, bipolar gestörten Leute vom Flüchtlingshelferkreis, wenn man sie mal braucht , die diesen Syrern beim zerkratzen der Autos helfen

  12. @ Barackler 17. Oktober 2019 at 07:59

    Was leider fast immer unter den Tisch fällt, ist das Detail, dass die Merkelgäste all die Leistungen ohne Bedürftigkeitsprüfung erhalten, während deutsche Antragsteller sich komplett ausziehen müssen und erst mal fast völlig zwangsenteignet werden.
    _____________

    Deutsche stehen vor dem Amt unter Bringschuld, müssen beweisen, dass sie keine kriminellen Absichten haben den Staat auszunützen. Kuffnucken bekommen alles ohne legale Dokumente in den A….. geschoben.

  13. PKK Nachrichten: Protestaktionen in Deutschland und der Schweiz

    In Kiel mobilisierte die Alevitische Gemeinde, die Kurdistan Solidarität, Antifa, DIE LINKE, AGIF sowie Parteien und Organisationen aus allen Teilen Kurdistans zu einer Demonstration.

    Auch in Friedrichshafen versammelten sich Aktivist*innen, um gegen den türkischen Angriffskrieg zu protestieren. Die Polizei behauptete, YPG- und YPJ-Fahnen seien verboten. Als die Polizei die Demonstration angriff, um die Fahnen zu beschlagnahmen, leisteten die Menschen Widerstand.

    usw.

    https://anfdeutsch.com/aktuelles/protestaktionen-in-deutschland-und-der-schweiz-14679

  14. Wenn ich das alles lese und sehe, bekomme ich so einen dicken Hals. Was erlauben sich diese Fremdlinge sich so unzivilisiert in UNSEREM Land aufzuführen. Die Polizei ist der Prügelknabe der Nation. Die gesamte Regierung gehört vor Gericht in Den Haag.

  15. @NieWieder 7:55 Uhr
    Genau richtig, die meisten sind Schein-Flüchtlinge und Schein-Asylanten. Die Ablehnungsquote liegt bei den Asyl-Bewerbern bei über 98%. Der Großteil dürfte schon gar nicht mehr hier sein, das ist die soziale Idiotie.

  16. Nun ja, mit der Dankbarkeit ist das so eine Sache.

    Allah gibt, Allah nimmt und Allah sorgt für die, die an ihn glauben.
    Und ganz im Ernst und ohne Sarkasmus: diesen Job macht Allah hervorragend! Sehr viel besser, als ich mir das jemals in meinen Albträumen vorgestellt habe.

    Das Verhalten der beiden hoffnungsvollen Rentensicherern ist ein typischer Integrationsfehler von uns.

    Wenn wir unseren geliebten Goldstücken einen neuen Wagen geschenkt hätten, dann hätten sie gelernt, andere Neuwagen genauso zu schätzen und auch der stichige Österreicher hätte sich den Wagen nicht mit einem Messer leihen müssen.

    Wir müssen nur wollen, dann klappt die Integration schon.

  17. Aller Wahrscheinlichkeit nach haben 90,3% der Autobesitzer nicht die AfD gewählt. Man kann denen nur raten das nächste Mal wieder das Kreuzchen da zu machen, wo man es die letzten 50 Jahre gemacht hat, dann muss man nicht nachdenken und schon gar nicht mal vordenken, was auf uns noch alles zukommt, wenn es so weitergeht. Hauptsache der Fernseher läuft und im Kühlschrank ist genügend Bier kaltgestellt.

  18. Jihadisten-Prozess in Graz
    Gutachter: „Ziel des IS ist Weltherrschaft“

    Ankläger: ‚Islamisten sind islamische Nazis‘

    „Jihad muss unbedingt durchgesetzt werden“
    Der Beschuldigte hatte darin unter anderem die Eigenschaften der Muslime definiert und ein klar abgegrenztes Bild des echten Muslimen gezeichnet. Dieser solle Christen oder Juden nicht nachahmen, denn dabei würden „Männer ihrer Männlichkeit und Frauen ihrer Weiblichkeit beraubt“.

    In den Reden habe es auch geheißen, man müsse „alle bekriegen, die sich gegen einen stellen“. Der Prophet sei „auch ein tötender Prophet“ gewesen. „Der Jihad muss unbedingt durchgesetzt werden.“ Eine der drohenden Gefahren sei die Spaltung innerhalb von Jihad-Gruppen.

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/steiermark/Anklaeger-Islamisten-sind-islamische-Nazis/402123044

  19. @ PI,- Team … zum evtl. thematisieren, … Informationspflicht !

    OT,-….Meldung vom 16.10.2019 – 17:54

    EU gesteht: Nicht mehr imstande, Migrationsströme zu stoppen

    Der EU-Kommissar für Migrationsfragen, Dimitris Avramopulos, hat am Mittwoch erklärt, dass die EU nicht die Frage stelle, wie die Migrationsströme zu stoppen wären, sondern wie man damit fertigwerden könnte.Auf einem Briefing der EU-Kommission am Mittwoch zog der EU-Kommissar das Fazit der fünfjährigen Tätigkeit auf seinem Posten und betonte, dass die im Laufe dieser Jahre vollbrachte Arbeit es ermöglicht habe, die EU-Kommission auf die nächsten Herausforderungen im Migrationsbereich vorzubereiten. Nach seinen Worten zeigen die Ereignisse im Nordosten Syriens, dass „wir jederzeit bereit sein müssen“. Er sagte zudem, dass die Arbeit an Maßnahmen im Bereich der Migration noch nicht beendet sei, und dass „sie viele Kräfte und viel Zeit erfordern wird“. „Aber wir müssen ehrlich sein: Die Migration als Phänomen wird in Zukunft bleiben, die Frage wird NIE </b ( ! ) darin bestehen, wie dies zu stoppen ist, sondern wie es zu managen ist“, erklärte er. Nach Angaben der EU-Kommission reduzierte sich die Anzahl von illegalen Grenzüberquerungen im Jahr 2018 auf nahezu 150.000, und dies sei der niedrigste Kennwert binnen fünf Jahren. In der EU-Kommission sei man der Ansicht, dass dieses Ergebnis unter anderem dank dem Abkommen EU-Türkei von 2016 über die Hilfeleistung für Flüchtlinge auf dem türkischen Territorium möglich geworden ist.In dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht wird betont, dass „weitere Arbeit notwendig ist“, darunter an der Verstärkung der Kontrolle der Grenzen, da in den „KOMMENDEN JAHREN DIE MIGRATION einen WICHTIGEN Platz auf der politischen Tagesordnung EINNEHMEN wird“. https://de.sputniknews.com/panorama/20191016325865532-eu-gesteht-nicht-mehr-imstande-migrationsstroeme-zu-stoppen/

  20. .
    .
    WARUM SOLLEN Merkels illegale Asylanten dankbar sein.. ?
    .
    Wurde doch ihnen vom ersten Tage ihres illegalen Betretens deutschen Bodens alle Sozialleistungen freiwillig in den Arsch geblasen…. ohne Gegenleistung.
    .
    Diese illegale Asylanten sehen, das alles für sie umsonst ist und sie sogar noch fordern können. Sie können überall hin reisen und brauchen nur Geld vom Geldautomaten holen.
    .
    Diese illegalen Asylanten sehen und spüren, das dieses Land mit ihrer Justiz/Polizei schwach, inkonsequent und degeneriert ist.. Hunderte Straftaten ohne Konsequenzen und handeln.. ..
    .
    Warum sollen sich die Illegalen ändern wenn das Gastland sich für sie anpasst.?.
    .
    .
    Die VISEGRAD-Staaten haben dieses Asyl-Terror nicht.
    Alles richtig gemacht.

  21. Woher kommt nur dieser Hass? Migration ist immer schwierig – für beide Seiten! (Neulich so in etwa im Radio gehört, von einem Grünen-Berater.)

  22. @StopMerkelregime 17. Oktober 2019 at 08:00
    Ich habe mir den Kommentar der Tagesthemen von gestern zur Gegenseitigen Bereicherung von Türken und Kurden bei uns mal angesehen. Ich wollte sehen, wie sie semantisch auf den Trichter „Die Deutschen sind schuld“ kommen.
    Aber wieder erwarten hieß es dann die türkischen und kurdischen Institutionen sollten für „Toleranz“ (allen Ernstes) in ihren Reihen sorgen. Das ist doch ganz schlimmes AfD-Sprech. Gibt es jetzt auch schon Rechtspopulisten bei den besten GEZ-Sendern, die wir jemals hatten.

  23. @ eule54 17. Oktober 2019 at 07:58

    Lasker
    17. Oktober 2019 at 07:46
    jammerschade , dass sich die Merkel-Gäste nicht die PKW von Gutmenschen-Poltikern , Medien-Schaffenden und Links-Künstlern gezielt vornehmen.
    ++++

    Tja, AfD-Aufkleber auf die Heckscheibe von Gutmenschen-Politikern usw. würde die Situation schnell ändern!
    Dann würde nämlich linkes Schweinsgesindel die Fahrzeuge ihrer linksgrünen Gesinnungsgenossen beschädigen!
    ————————————————————————-

    Das stimmt zwar, aber es ist traurig, dass alles nur noch so läuft; immer Gewalt, Zerstörung, Drohung.
    Immer an den schwächsten Gliedern, aber oben die, die brauchen nichts befürchten.

  24. @Reichstagsgraben 17. Oktober 2019 at 08:24
    Woher kommt nur dieser Hass?
    Ging es dabei um die linke Begrüßung von Lucke an der Uni Hamburg? Und die linke Bereicherung der Baukräne in Leipzig?

  25. Nuja, es kann auch ein kleiner Racheakt dafür sein, dass Deutschland den Krieg der Türken gegen Syrien mit Milliarden finanziert hat und weiter finanziert. Geschah die Tat unter diesem Aspekt, kann ich es sogar verstehen.

    So sehe ich das, und es sind nicht nur Worte, sondern mein Ernst: Die weißen Gutmenschen haben in ihrem unermesslichen weißen Ratschluss Unheil und Krieg gebracht und jetzt sogar die Welt an den Abgrund eines dritten Weltkriegs geführt. Hochmütig, wie sie sind, haben sie aufgrund ihrer weißen Hautfarbe geglaubt, die Herrscher über alle menschliche Natur zu sein. Jetzt haben wir den Salat.

    Dieser überbordende Rassismus und Chauvinismus ist weder in der AfD noch hier oder bei der neuen Rechten zu finden, deshalb lese ich PI und nicht diese Kaspermedien.

    Der Spruch hat jetzt eine andere Bedeutung: Good Night, White Pride. Vollkommen verrissen!

  26. „““75% der syrischen Flüchtlinge beziehen Hartz IV, werden also vom deutschen Steuerzahler alimentiert. Der Autor wagt die Prognose, dass sich an dieser Zahl auch in Zukunft nicht wesentlich etwas ändern wird.“““

    Da hat der Autor aber nicht richtig hingehört.
    Unsere Kanzlerette sagte doch, es seien die Rentenzahler von morgen, ohne dieses menschliche Gold wären wir für immer im Sumpf der Inzucht verloren und müssten im Alter den Kitt von den Fenstern fressen.
    Nun… das werden viele Rentner mit Sicherheit auch so schon müssen, nur aus ganz anderen Gründen.

    Warum leisten wir uns das alles noch?
    Weil wir es können, noch hat der Deutsche Billionen auf der hohen Kante liegen und die müssen erst aufgebraucht werden. Wenn der Deutsche und mit ihm der deutsche Staat pleite ist, dann kommt schon von selber niemand mehr her… lohnt nicht mehr.
    Mit den vielen Reformen und neuen Steuern geht es aber nochmal deutlich schneller.
    Wir schaffen das… wetten dass???

    Gute Nacht du krankes, dämliches Deutschland

  27. Mit unserer Regierung und der maroden Bundeswehr wird niemand die Flüchtlinge stoppen, sie werden uns einfach überrennen und wenn es keine Unterstützung vom Amt gibt, werden sie sich holen was sie brauchen. Am ersten Supermärkte plündern und dann in Wohnungen einbrechen. Sie sind es gewohnt zu kämpfen und was soll eine Familie machen, wo beide den ganzen Tag auf Arbeit sind, während ihre Bude geplündert wird.

  28. Typisch SPD!
    .
    Können gar nicht genug von ausländischen moslemischen Terroristen bekommen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++
    .

    Pistorius für Wiederaufnahme deutscher IS-Kämpfer aus Syrien
    .
    Deutschland sollte IS-Kämpfer wiederaufnehmen und sie vor Gericht stellen, findet Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Gleiches würde auch von anderen Ländern erwartet
    .
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86629054/pistorius-fuer-wiederaufnahme-deutscher-is-kaempfer-aus-syrien.html

  29. Als erstes hätten die Beiden sich bei einem Fluchtversuch beide Arme gebrochen, Rippen noch dazu.
    Aber die Polizei sind Pussys…

  30. @Drohnenpilot 17. Oktober 2019 at 08:23
    WARUM SOLLEN Merkels illegale Asylanten dankbar sein.. ?
    Sehe ich genauso. Die Deutschen sind wie ein verzweifelter Typ, der unbedingt Freunde haben möchte und unbedingt geliebt werden möchte. Und deshalb hält er immer alle in der Kneipe frei und macht auch sonst alles, was die anderen von ihm wollen und schenkt ihnen laufend sein Geld.
    Natürlich haben die anderen dann keinen Respekt vor ihm. Er gilt dann einfach als „der Trottel“.
    Und genauso stehen auch die Deutschen da.

  31. Mohamed A. hat 8,1 Millionen Euro veruntreut.

    Ich stelle mir immer wieder die Frage, wie solche Typen auf diese hochdotierten Posten kommen.

    „Araber“-Samariter-Bund….

    .

    „Ehemaliger ASB-Geschäftsführer in Hannover schweigt weiter – Assistent räumt Fehler ein

    Nächste Runde in einem spektakulären Prozess: Vorm Landgericht Hildesheim ist das Betrugsverfahren gegen ehemalige Funktionsträger des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) fortgesetzt worden. Es geht um 8,1 Millionen Euro. „Der Ehemaliger ASB-Geschäftsführer in Hannover schweigt weiter – Assistent räumt Fehler ein
    Nächste Runde in einem spektakulären Prozess: Vorm Landgericht Hildesheim ist das Betrugsverfahren gegen ehemalige Funktionsträger des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) fortgesetzt worden. Es geht um 8,1 Millionen Euro. „Der Ex-ASB-Geschäftsführer in Hannover äußert sich weiterhin nicht, sein früherer Assistent hat jedoch ein Fehlverhalten eingeräumt.

    Mohamed A. (rechts) sitzt als einziger Angeklagter in U-Haft und hat sich zu den Tatvorwürfen bislang nicht geäußert. Neben ihm nimmt sein Verteidiger Wilhelm-Michael Bruns Platz. Anwalt Joachim Braumann (Zweiter von links) verteidigt den neben ihm sitzenden Thomas F. Quelle: Christian Gossmann
    Hildesheim / Hannover
    Nach vier Verhandlungstagen im spektakulären Prozess um den Millionenbetrug beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Hannover zeichnen sich erste Klärungen ab – doch der in Untersuchungshaft sitzende Ex-Geschäftsführer Mohamed A. (46), schweigt sich weiter aus. Offenbar legt er es darauf an, für verhandlungsunfähig erklärt zu werden. Am 21. Oktober will sich ein Gutachter zu diesem Thema äußern. A.s ehemaliger Assistent Thomas F. (37) hat beim jüngsten Verhandlungstermin am Landgericht Hildesheim – nach langem Leugnen – immerhin zugegeben, dass wohl nicht alles rechtens war, was er und sein Vorgesetzter zwischen 2016 und 2019 trieben: 8,1 Millionen Euro aus dem Etat der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen (LAB) Niedersachsen, die für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen gedacht waren, auf ein privates Konto umzuleiten.
    Verfahren der Ehefrau abgetrennt
    Abgetrennt worden ist inzwischen das Verfahren gegen Sandra F., die Ehefrau des 37-Jährigen. Die 4. Große Wirtschaftsstrafkammer unter Vorsitz von Richter Volker Martin will am 28. Oktober darüber befinden, ob der Prozess gegen die Angeklagte eingestellt oder ob sie zu einer geringfügigen Strafe verurteilt wird. Die wegen Beihilfe zur Untreue angeklagte Hartz-IV-Empfängerin hatte ihrem Mann – wohl leichtfertig – ihr Konto zur Verfügung gestellt, auf das dieser in fünf Tranchen 150.000 Euro überwies. In Hildesheim steht im nächsten Jahr auch der Prozess gegen drei weitere Männer aus dem ASB-Umfeld an, die sich auf Kosten der Öffentlichkeit bereichert haben sollen. Dazu zählen der Chef einer Sicherheitsfirma, die fiktive Rechnungen für die Bewachung von Flüchtlingsunterkünften ausstellte, und sein Steuerberater. Die Schadenssumme soll hier noch einmal gut 3 Millionen Euro betragen.
    16 betrügerische Rechnungen
    Dem früheren Geschäftsführer A. werden besonders schwere Untreue und besonders schwerer Betrug vorgeworfen. Allein verantwortlich soll er sein, im Zuge der großen Flüchtlingswelle beim Land acht Rechnungen eingereicht zu haben, die nicht in der regulären Buchhaltung der ASB GmbH auftauchten, weitere acht Rechnungen für fiktive oder tatsächlich erbrachte Leistungen in Höhe von 6,7 Millionen Euro zweigte A. laut Anklage gemeinsam mit F. ab. Ein „geordnetes Verwaltungshandeln“, das hatte der Landesrechnungshof schon vor geraumer Zeit festgestellt, sei in den Spitzenzeiten der Flüchtlingskrise zwischen 2015 und 2017 „nur bedingt möglich“ gewesen. Damals flossen dreistellige Millionenbeträge an verschiedene Hilfsorganisationen, um sie bei der Aufnahme von Millionen Asylbewerbern zu unterstützen.
    Millionengewinne bei anderen
    Bemerkenswert war die Stellungnahme der zwei ASB-Landesgeschäftsführer Hans Dieter Wollborn und Udo Zachries, die sie in der Vorwoche vor Gericht abgaben. Laut Medienberichten war ihnen zwar bekannt, dass der ASB im Zuge der Flüchtlingskrise bis 2018 nur einen Gewinn von 700.000 Euro erwirtschaftet hatte, während es etwa bei den Johannitern 8,5 Millionen Euro oder bei den Maltesern 3,5 Millionen waren. Doch selbst wenn die Landesgeschäftsführer nicht verantwortlich waren für die Buchführung der GmbH, sahen sie offenbar auch keine Notwendigkeit, in Bezug auf die Diskrepanz bei den erwirtschafteten Beträgen eigene Nachforschungen anzustellen oder dem ASB-Geschäftsführer in Hannover in der Hainhölzer Geschäftsstelle auf den Zahn zu fühlen.
    Private Anschaffungen mit öffentlichem Geld getätigt
    Der Deutsch-Libanese A. soll für die LAB-Überweisungen bei der Volksbank Hildesheimer Börde ein eigenes Konto eingerichtet haben. Von dort flossen 3,6 Millionen Euro an eine Firma im Libanon, 400.000 Euro nach Spanien, 200.000 Euro nach Italien und 50.000 Euro nach Österreich. 1,3 Millionen hob der 46-Jährige laut Anklage in bar ab – was das Misstrauen der Bank weckte – und bestritt mit LAB-Geld private Anschaffungen. Der schon mehrfach vorbestrafte F. ist offenkundig eine gescheiterte Existenz, nach eigenem Bekunden alkoholkrank und ehemals erheblich verschuldet. Protegiert von A., stieg er vom Leiter einer Flüchtlingsunterkunft in St. Andreasberg zum ASB-Fachbereichsleiter Soziale Dienste aufstieg. Einen Teil seines plötzlichen Reichtums zweigte der Jüngere für den Kauf einer Krankentransportfirma ab, modernisierte sein Haus und leistete sich schöne Urlaube.
    F.s Prozesstaktik besteht darin, dem Geschäftsführer so viel Schuld wie möglich in die Schuhe zu schieben und alle Vorwürfe, er sei der eigentliche Drahtzieher der kriminellen Machenschaften gewesen, weit von sich zu weisen. Im Privaten hat der 37-Jährige allerdings schon eine Schlappe kassiert. Als sich zur Liste der auf ihn gemünzten Anklagepunkte auch noch der Besitz kinder- und jugendpornografischer Dateien gesellte, sagte sich seine Ehefrau von ihm los.
    Von Michael Zgoll“
    äußert sich weiterhin nicht, sein früherer Assistent hat jedoch ein Fehlverhalten eingeräumt.

    Mohamed A. (rechts) sitzt als einziger Angeklagter in U-Haft und hat sich zu den Tatvorwürfen bislang nicht geäußert. Neben ihm nimmt sein Verteidiger Wilhelm-Michael Bruns Platz. Anwalt Joachim Braumann (Zweiter von links) verteidigt den neben ihm sitzenden Thomas F. Quelle: Christian Gossmann
    Hildesheim / Hannover
    Nach vier Verhandlungstagen im spektakulären Prozess um den Millionenbetrug beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Hannover zeichnen sich erste Klärungen ab – doch der in Untersuchungshaft sitzende Ex-Geschäftsführer Mohamed A. (46), schweigt sich weiter aus. Offenbar legt er es darauf an, für verhandlungsunfähig erklärt zu werden. Am 21. Oktober will sich ein Gutachter zu diesem Thema äußern. A.s ehemaliger Assistent Thomas F. (37) hat beim jüngsten Verhandlungstermin am Landgericht Hildesheim – nach langem Leugnen – immerhin zugegeben, dass wohl nicht alles rechtens war, was er und sein Vorgesetzter zwischen 2016 und 2019 trieben: 8,1 Millionen Euro aus dem Etat der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen (LAB) Niedersachsen, die für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen gedacht waren, auf ein privates Konto umzuleiten.
    Verfahren der Ehefrau abgetrennt
    Abgetrennt worden ist inzwischen das Verfahren gegen Sandra F., die Ehefrau des 37-Jährigen. Die 4. Große Wirtschaftsstrafkammer unter Vorsitz von Richter Volker Martin will am 28. Oktober darüber befinden, ob der Prozess gegen die Angeklagte eingestellt oder ob sie zu einer geringfügigen Strafe verurteilt wird. Die wegen Beihilfe zur Untreue angeklagte Hartz-IV-Empfängerin hatte ihrem Mann – wohl leichtfertig – ihr Konto zur Verfügung gestellt, auf das dieser in fünf Tranchen 150.000 Euro überwies. In Hildesheim steht im nächsten Jahr auch der Prozess gegen drei weitere Männer aus dem ASB-Umfeld an, die sich auf Kosten der Öffentlichkeit bereichert haben sollen. Dazu zählen der Chef einer Sicherheitsfirma, die fiktive Rechnungen für die Bewachung von Flüchtlingsunterkünften ausstellte, und sein Steuerberater. Die Schadenssumme soll hier noch einmal gut 3 Millionen Euro betragen.
    16 betrügerische Rechnungen
    Dem früheren Geschäftsführer A. werden besonders schwere Untreue und besonders schwerer Betrug vorgeworfen. Allein verantwortlich soll er sein, im Zuge der großen Flüchtlingswelle beim Land acht Rechnungen eingereicht zu haben, die nicht in der regulären Buchhaltung der ASB GmbH auftauchten, weitere acht Rechnungen für fiktive oder tatsächlich erbrachte Leistungen in Höhe von 6,7 Millionen Euro zweigte A. laut Anklage gemeinsam mit F. ab. Ein „geordnetes Verwaltungshandeln“, das hatte der Landesrechnungshof schon vor geraumer Zeit festgestellt, sei in den Spitzenzeiten der Flüchtlingskrise zwischen 2015 und 2017 „nur bedingt möglich“ gewesen. Damals flossen dreistellige Millionenbeträge an verschiedene Hilfsorganisationen, um sie bei der Aufnahme von Millionen Asylbewerbern zu unterstützen.
    Millionengewinne bei anderen
    Bemerkenswert war die Stellungnahme der zwei ASB-Landesgeschäftsführer Hans Dieter Wollborn und Udo Zachries, die sie in der Vorwoche vor Gericht abgaben. Laut Medienberichten war ihnen zwar bekannt, dass der ASB im Zuge der Flüchtlingskrise bis 2018 nur einen Gewinn von 700.000 Euro erwirtschaftet hatte, während es etwa bei den Johannitern 8,5 Millionen Euro oder bei den Maltesern 3,5 Millionen waren. Doch selbst wenn die Landesgeschäftsführer nicht verantwortlich waren für die Buchführung der GmbH, sahen sie offenbar auch keine Notwendigkeit, in Bezug auf die Diskrepanz bei den erwirtschafteten Beträgen eigene Nachforschungen anzustellen oder dem ASB-Geschäftsführer in Hannover in der Hainhölzer Geschäftsstelle auf den Zahn zu fühlen.
    Private Anschaffungen mit öffentlichem Geld getätigt
    Der Deutsch-Libanese A. soll für die LAB-Überweisungen bei der Volksbank Hildesheimer Börde ein eigenes Konto eingerichtet haben. Von dort flossen 3,6 Millionen Euro an eine Firma im Libanon, 400.000 Euro nach Spanien, 200.000 Euro nach Italien und 50.000 Euro nach Österreich. 1,3 Millionen hob der 46-Jährige laut Anklage in bar ab – was das Misstrauen der Bank weckte – und bestritt mit LAB-Geld private Anschaffungen. Der schon mehrfach vorbestrafte F. ist offenkundig eine gescheiterte Existenz, nach eigenem Bekunden alkoholkrank und ehemals erheblich verschuldet. Protegiert von A., stieg er vom Leiter einer Flüchtlingsunterkunft in St. Andreasberg zum ASB-Fachbereichsleiter Soziale Dienste aufstieg. Einen Teil seines plötzlichen Reichtums zweigte der Jüngere für den Kauf einer Krankentransportfirma ab, modernisierte sein Haus und leistete sich schöne Urlaube.
    F.s Prozesstaktik besteht darin, dem Geschäftsführer so viel Schuld wie möglich in die Schuhe zu schieben und alle Vorwürfe, er sei der eigentliche Drahtzieher der kriminellen Machenschaften gewesen, weit von sich zu weisen. Im Privaten hat der 37-Jährige allerdings schon eine Schlappe kassiert. Als sich zur Liste der auf ihn gemünzten Anklagepunkte auch noch der Besitz kinder- und jugendpornografischer Dateien gesellte, sagte sich seine Ehefrau von ihm los.
    Von Michael Zgoll“

  32. Raus mit denen..Punkt!

    Ich kann dieses Gesindel nicht mehr ertragen! Bin seit 5:30 unterwegs, gerade eben wieder zurück ins Büro.

    Unglaublich, nur Deutsche und einige fleißige Polen, Bulgaren, ect…kein einziger Schwarzkopf, oder Ölauge zu sehen!

    Das kann es einfach nicht sein! Wenn ich mir vorstelle, jeden Tag einer von diesen frühen Schaffern zu sein, ist es nur logisch, dass ich eine ganz andere Gesellschaftswarnehmung erhalte. Vollkommen verzerrt. wenn die Feierabend machen, bekommen die doch gar nicht mit, dass sich die Zusammensetzung der Gesellschaft ab dem Nachmittag rapide verändert.

  33. @Iche 17. Oktober 2019 at 08:32
    Deutschland den Krieg der Türken gegen Syrien mit Milliarden finanziert hat und weiter finanziert.
    „Deutschland“ gibt doch weltweit jedem Geld, der nicht schnell genug auf dem Baum ist.
    Die „Deutschen“ werden den Türken, den Kurden, den Syrern, den Iranern, den Israelis, den Ägyptern, der PLO, der Hamas, den Saudis, den Jordaniern, … direkt oder indirekt Geld geben.
    Ich wette, man findet keinen Staat und keine Organisation in dieser Gegend (aber auch in anderen Gegenden), die nicht von Deutschland in irgendeiner Form Geld erhält.
    Witzig ist dann, dass man aus dieser Geldzahlung von Deutschland den Deutschen wieder einen Strick drehen kann und sie noch mehr „Schuld“ haben: Z.B. können die Kurden sagen, die Deutschen sind Schuld, weil sie den Türken Geld geben. Und die Türken können sagen, die Deutschen sind Schuld, weil sie den Kurden (und indirekt auch der PKK) Geld geben.
    Diese Schuld muss dann ausgeglichen werden, indem die Deutschen noch mehr Geld geben.

  34. in linksrotgrünveganverschwult gutmenschlichen Kreisen gern erwünscht türkischer Migranten Schwiegersohn mit Hepatitis C, vergewaltigt Frau

    OT,-….Meldung vom 16.10.2019 – 7.04

    „Brauch‘ dich zehn Minuten“: Haft für Vergewaltiger vom Wiesengrund

    FÜRTH/NÜRNBERG – Es war ein Albtraum, den Elisabeth M. am Morgen des 3. November 2018 im Fürther Wiesengrund erlebte – Adem K. (38) ein unbekannter Mann, bewaffnet mit einem Messer, zerrte sie in ein Gebüsch und zwang sie zu Oral- und Geschlechtsverkehr. „Ich brauch‘ dich zehn Minuten“, sagte er und drohte, sie „abzustechen“. Eine halbe Stunde lang dauerte das Martyrium, führt Cornelius Sello in der Urteilsbegründung der 1. Strafkammer aus, K. zwang die Frau immer wieder zum Ortswechsel – er suchte nach einem Versteck und wollte keine Augenzeugen.Um seine Spuren zu verwischen, zwang er die Geschädigte später, ihren Intimbereich mit Mineralwasser aus einer Flasche zu waschen. Er stieg in ein Taxi, und unterwegs ließ er den Fahrer anhalten, um sich eine Flasche Bier zu kaufen.Heute behauptet K., ein kleiner Mann mit Glatze und Nickelbrille, er war an jenem Morgen „zugedröhnt“, ihm fehle jede Erklärung, wie „es dazu kam“. Die Richter glauben ihm diese lapidare Aussage nicht. Allein der Ablauf zeige, wie zielgerichtet K. handelte. Besonders schwere Vergewaltigung und gefährliche Körperverletzung bringen K. eine Gesamtfreiheitsstrafe von zwölf Jahren ein. Elisabeth M. (ihr Name ist geändert, aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird ihr Alter mit etwa 50 Jahren angegeben) erlitt Schmerzen und ein psychisches Trauma. Es ist ihrer Personenbeschreibung zu verdanken, dass die Kripo Fürth den Täter schnappen konnte – doch bedeutete dies für sie den nächsten Schock: Adem K. leidet an Hepatitis C., die Frau lebte tagelang in der Angst, dass er sie infiziert hatte.Das Verbrechen sorgte bundesweit für Aufsehen, denn bei K. handelt es sich um einen ausreisepflichtigen Ausländer; er ist in Fürth geboren, doch behielt die türkische Staatsbürgerschaft. Er ist massiv vorbestraft, wegen Betäubungsmitteln und Gewalttaten saß er zuletzt bis Juni 2018 in Haft. Die Behörden mühten sich, ihn abzuschieben, doch er verhinderte die Beschaffung seiner Papiere. Als er in U-Haft kam, wurde die Ausreisepflicht wegen des Ermittlungs- und Strafverfahrens ausgesetzt. Um zu verhindern, dass Straftäter mit einem Hang zur Sucht erneut Straftaten begehen, können sie in Entziehungsanstalten eingewiesen werden. Doch die Richter erinnern an mehrere Therapieabbrüche, überdies sei für K. eine Therapie schon deshalb nicht angezeigt, weil er Deutschland verlassen müsse.Wochen vor der Vergewaltigung hatte K. einer Besucherin der Fürther Kirchweih nachgestellt und bedroht. Sie konnte flüchten, doch ließ ihre Tasche mit ihrer Geldbörse und ihren Papieren zurück – er missbrauchte ihre Daten, um sich auf ihre Kosten im Internet Pornos anzugucken. Eine Minderjährige belästigte er mit Anzüglichkeiten und eine weitere Minderjährige bedrohte er in der Fußgängerzone mit einem Messer. Einen Tag vor dem Überfall im Wiesengrund sagte er auch zu ihr, er brauche sie mal zehn Minuten. Die junge Frau rannte davon.K. ist eine Gefahr für die Allgemeinheit – daher greifen die Richter zum schärfsten Schwert, dass das Strafrecht kennt und verhängen Sicherungsverwahrung. https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/brauch-dich-zehn-minuten-haft-fur-vergewaltiger-vom-wiesengrund-1.9429055 … zweiter Link … https://www.br.de/nachrichten/bayern/lange-haftstrafe-fuer-taeter-nach-vergewaltigung-im-pegnitzgrund,Rf25is5

  35. Keine Toleranz gegenüber AfD-Wählern.
    Höchste Toleranz gegenüber allen Unarten, die anderen Kulturen anhaftet.

    Toleranz schlichtweg zur Ideologie umdefiniert.

    Wer dieser Denkforderung Folge leistet und immer noch nicht bemerkt, wie hirngewaschen er ist…

  36. @Marie-Belen 17. Oktober 2019 at 08:45
    Ich stelle mir immer wieder die Frage, wie solche Typen auf diese hochdotierten Posten kommen.
    Ganz einfach: Die müssen entsprechende Leute in führende Positionen tun, weil sie sonst von den guten Linken öffentlich als Rassisten angegriffen werden.
    Alle Deutschen sind Opportunisten. Überall.

  37. OT
    Die Invasion verstärkt sich. Keine MG-Salven zu hören. Kein Entgegentreten. Wir kapitulieren kampflos den Agressoren, den Invasoren.
    Man sieht nur Männer, wehrfähig, kampffähig.
    Elendsmigration, illegale Einwanderer. Von gar nichts gestoppt. Kein MG auf einem Jeep, der die stoppt.

    https://www.facebook.com/harry.strolch.1/videos/404500583807955/

    Aktuelle Bilder!
    Das habe ich gerade von einer Freundin aus Slowenien bekommen. Das geht immer weiter so. Die Polizei von Bosnien und Herzegowina leitet illegale Migranten an die kroatische Grenze. Wenn das keine Invasion ist, was ist es dann? Zählt mal die Frauen und Kinder. Jeder von euch weiß was das Wunschziel ist. Europa wird weiter geflutet. Es gibt kein Recht auf Einwanderung, aber ein Recht auf Heimat!
    Für alle Deppen die es nicht glauben. Das Video ist echt! Tausende illegale Migranten halten sich in der bosnischen Stadt Bihac auf.
    Es werden immer mehr. Sie wollen alle über die Grenze! Ich habe Informationen von slowenischen und kroatischen Freunden. Weitere aktuelle Videos 1. +++/youtu.be/eQlYxCO2sTU+++ 2.+++youtu.be/S8uvVjDRqx8+++ vom 15.10.
    Patriotische Grüße…

  38. Da haben ja die Flüchtlingshelfer wieder mal ganze Arbeit geleistet und ihren Schützlingen die richtigen Feindbilder vermittelt!
    Widerlich!
    Ich sehe da übrigens keinen Unterschied zum Beschmieren von Häuserwänden und öffentlichen Einrichtungen mit Graffitis.

  39. @Kirpal 17. Oktober 2019 at 08:51
    Keine Toleranz gegenüber AfD-Wählern.
    Ich warte ja auf den Tag, an dem durch die linken Gutmenschen die geheimen Wahlen abgeschafft werden.
    Nach dem Motto:
    „In einem demokratischen Rechtsstaat kann man doch öffentlich seine Haltung zeigen. Wir haben es nicht nötig, die Entscheidung des Einzelnen in einem Darkroom (Wahlkabinie) zu verstecken. Jeder kann doch öffentlich Gesicht zeigen und zu seiner Wahl stehen.“
    Dann hat die gute linke Antifa auch endlich Listen über alle AfD Wähler. Derzeit können sie ja nur mutmaßen.

  40. @ Iche 17. Oktober 2019 at 08:32

    Nuja, es kann auch ein kleiner Racheakt dafür sein, dass Deutschland den Krieg der Türken gegen Syrien mit Milliarden finanziert hat und weiter finanziert. Geschah die Tat unter diesem Aspekt, kann ich es sogar verstehen.
    _________________

    Die Bundeswehr unterstützt die Kurden Peshmerga (auch PKK „Filiale“ ) im Irak !

    https://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/start/aktuelle_einsaetze/irak/!ut/p/z1/hU5NC4IwGP4tHbzufVM067YIivBQGKS7xLQ1jbnJWq6fn9EpKHpuzycPMCiAaT60krvWaK5GXrLktEyzQxbOw3C1nkVI92lOk1WEOI3h-C_ARht_gCLkZwHluDH7ubEJIQcG7MoH_iC9sU4JR3j9eghlw_VZiZ2p6VvYApPKVO_rVFdRKoFZcRFWWHK3o9w4198WAQbovSfSGKkEqU0X4LdKY24Ois8k9F3hMYrVkNHJE9UlNA8!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922DG730AQ8SA6D300H2

  41. Es wäre interessant zu wissen, wie viele der in Deutschland lebenden syrischen Flüchtlinge grundsätzlich ein Messer mit sich führen und warum.

    Könnte man doch ermitteln, oder? In Berlin hat man für solche Dinge keine Zeit, da rennen die Ordnungshüter lieber im Park unangeleinten Hunden hinterher! Na ja, die sind auch deutsch!

  42. RechtsGut 17. Oktober 2019 at 08:56

    OT
    Die Invasion verstärkt sich. Keine MG-Salven zu hören. Kein Entgegentreten. Wir kapitulieren kampflos den Agressoren, den Invasoren.
    Man sieht nur Männer, wehrfähig, kampffähig.
    Elendsmigration, illegale Einwanderer. Von gar nichts gestoppt. Kein MG auf einem Jeep, der die stoppt.

    https://www.facebook.com/harry.strolch.1/videos/404500583807955/
    .
    .
    Es werden noch hunderte wenn nicht gar tausende deutscher Frauen und Kinder vergewaltigt und ermordet werden. Das SCHLACHTEN geht erst los..
    .
    Von dieser Merkel-Regierung/EU-Diktatur ist keinerlei Schutz zu erwarten.

  43. Das sind keine Migranten- keine Flüchtlinge- keine Asylanten ! Das sind Parasiten,Verbrecher, Analphabeten,
    Räuber,Mörder, Vergewaltiger und wir Idioten zahlen dafür und holen noch mehr !
    DEUTSCHLAND IST AM ENDE Dank Merkel und ihrer Verbrecherbande in Berlin !

  44. „Sind wir Deutschen von allen guten Geistern verlassen? Mit Sicherheit.“

    Hierbei sieht man wie verwundbar wir in unserem hochentwickelten Land sind. Und unser Schutz wird immer weiter zurück gefahren.
    Keine gute Lektüre zum Frühstück!

  45. Brad Johnson, ehemaliger CIA-Stationsleiter, erörtert, dass ANTIFA seine Mitglieder entsendet, um gemeinsam mit der kommunistischen kurdischen Arbeiterpartei (PKK) zu kämpfen – Video

    twitter.com/TrumpPatriotPL/status/1182267665445990402

  46. Barackler 17. Oktober 2019 at 07:59

    Was leider fast immer unter den Tisch fällt, ist das Detail, dass die Merkelgäste all die Leistungen ohne Bedürftigkeitsprüfung erhalten, während deutsche Antragsteller sich komplett ausziehen müssen und erst mal fast völlig zwangsenteignet werden.


    Eine Bedürftigkeitsprüfung eines „Mohammedanischen Herrenmenschen“, ausgeführt von einem Kuffar Sachbearbeiter im Jobcenter, würde sofort zu Mord und Totschlag und dem obligatorischen Messerstich führen.

  47. Seht euch die Faulpelze auf den Bildern an, alle nicht Willens ihre eigenen Länder zivilisiert aufzubauen,

    weil in Deutschland die leistungslose Vollversorgung lockt!

    Merkel, CDU und SPD importieren zerstörerisches Schmarotzertum, welches unser Land, Kultur und Zivilisation auflöst. Der Zustrom ist unaufhörlich, sehr bald werden islamische Mehrheiten bestehen und dann ist unser aller Leben, unser aller Freiheit vorbei.

    Der Islam zerstört alles, was wir in den letzten 200 Jahren an Freiheit errungen haben und Merkel lässt es geschehen. Sie ist eine Verräterin, eine Hochverräterin und Zerstörerin.

    Merkel muss weg! Endlich und für immer!

    https://www.oe24.at/welt/Zittern-vor-Eskalation-der-Fluechtlingskrise-in-Bosnien/402055962

  48. Die Bundeswehr unterstützt die Kurden, kämpft also gegen den NATO Partner Türkei! 🙂

    So geht deutsche Außen und Sicherheitspolitik.

    Heiko Maas ist ein armseliger Nichtskönner und Totalversager!

  49. Drohnenpilot 17. Oktober 2019 at 09:09
    RechtsGut 17. Oktober 2019 at 08:56

    OT
    Die Invasion verstärkt sich. Keine MG-Salven zu hören. Kein Entgegentreten. Wir kapitulieren kampflos den Agressoren, den Invasoren.
    Man sieht nur Männer, wehrfähig, kampffähig.
    ———————-
    Darf man nicht so eng sehen. Kommentatoren schreiben ja dazu, daß es sich nicht um Invasoren handelt, weil sie lediglich von einer Kaserne („Flüchtlingsunterkunft“) in die nächste verschoben werden. Das nimmt diesen Truppen somit jede Kampfkraft.

  50. In einem vernüftig regierten Land, mit einer guten und bürgernahen Regierung, würde dieser „menschliche Bodensatz“ schon im Flieger Richtung Herkunftsshithole sitzen. Ich kann und will das Wort „Flüchtling(e)“ nicht mehr hören und lesen. Somit habe ich diese ungerechtfertigte Bezeichnung kurzerhand aus meinem Wortschatz gestrichen! Undankbares Mistpack. RAUS!!

  51. Ich empfehle den betroffenen Autobesitzern die zerkratzten Stellen mit folgenden Aufklebern zu überdecken:

    Wir schaffen das
    Niemand wird etwas genommen
    Wertvoller als Gold
    Unser Land wird sich ändern. Und zwar drastisch!
    Das tun Deutsche genauso
    Wir können unsere Grenzen nicht schützen
    In dem Land, in dem wir gut und gerne leben
    Die Aufkleber können gegen eine Schutzgebühr für Schutzsuchende von… bei… erworben werden.

  52. RechtsGut 17. Oktober 2019 at 08:56
    OT
    Die Invasion verstärkt sich. Keine MG-Salven zu hören. Kein Entgegentreten. Wir kapitulieren kampflos den Agressoren, den Invasoren.
    Man sieht nur Männer, wehrfähig, kampffähig.
    Elendsmigration, illegale Einwanderer. Von gar nichts gestoppt. Kein MG auf einem Jeep, der die stoppt.

    Und das Bündnis #Herz statt Hetze hat für den kommenden 5. Jahrestag von Pegida mit Unterstützung der Kirche, Parteien und Gewerkschaften zu Gegendamonstrationen aufgerufen!
    Also, wem nützt die Invasion der Hungerleider, cui bono?
    Einzig allein denjenigen, die die Gegendomos großzügig unterstützen. Früher hießen sie Imperialisten, nun haben sie sich den unverfänglicheren Namen Globalisten gegeben. Und die, die früher gegen sie gekämpft haben, unterstützen sie heute und bekämpfen deren Kritiker.
    Ist das nur Dummheit oder eher ein Fall für den Verfassungsschutz (der natürlich auch lieber die Kritiker beobachtet, weil er schlecht gegen seine Brötchengeber vorgehen kann möchte).

  53. PI-News: „Das ist keine syrische Schrift.“

    Ich: „Das ist keine arabische Schrift.“

  54. Maria-Bernhardine 17. Oktober 2019 at 09:38

    PI-News: „Das ist keine syrische Schrift.“

    Ich: „Das ist keine arabische Schrift.“

    Ich: Das ist gar keine Schrift. So sehen die Bilder meiner 1 1/2-jährigen Enkelin aus!

  55. „……ist der deutsche Steuerzahler trotzdem aus Humanität bereit, diese Bürde auf sich zu nehmen“.
    NEIN ich nicht; ich bin nicht nur nicht bereit, ich bin massivst dagegen. Keinen einzigen Cent für Wirtschaftsschmarotzer; es gibt keine Asylanten bei uns, wir sind von sicheren Ländern umgeben, das unsicherste Land sind wir selbst. Grenzschutz, keinen hereinlassen, alle abschieben, zu allererst die leider nicht nur lächerliche, sondern für uns Menschen gefährliche Regierung.

  56. @ Tolkewitzer 17. Oktober 2019 at 09:38

    Ich bitte Sie, die Fake-Flüchtlinge sind doch
    https://www.kirche-und-leben.de/fileadmin/redaktion/bild/2017/05/st-Pilger1130-1.jpg
    keine „Hungerleider“! Nicht wenige kommen
    mit Wampe u. Taschen voller Geld z.B. aus
    arab. Ländern inkl. Maghreb, Türkei, Iran,
    vom Balkan oder Schwarzafrika.
    https://de.qantara.de/sites/default/files/styles/slideshow_wide/public/uploads/2017/06/09/syrischefluechtlinge.jpg?itok=np_ENFQD
    Für seine Reportage „Gestrandet. Geflüchtete zwischen Syrien und Europa“ reiste der Autor Tayfun Guttstadt in mehrere türkische Städte und an die Grenze zu Syrien.

  57. NieWieder 17. Oktober 2019 at 08:30

    @Reichstagsgraben 17. Oktober 2019 at 08:24
    Woher kommt nur dieser Hass?
    Ging es dabei um die linke Begrüßung von Lucke an der Uni Hamburg? Und die linke Bereicherung der Baukräne in Leipzig?

    Es ging u. a. darum, dass die Grünen den Pluralismus quasi mit der Muttermilch aufgesogen hätten, während AfD-Wähler oder AfDler (?) bei jeder getätigten Meinungsäußerung, die von ihrer ihrer eigenen abweicht, sofort glauben würden, die Meinungsfreiheit per se wäre in Gefahr.

    Ich selbst musste dabei spontan an brennende Autos denken und an: „Mit denen darf man nicht reden!“ und an noch ein, zwei Dinge mehr. Der Moderatorin jedoch kam Widerspruch oder Nachhaken erst gar nicht in den Sinn. – Es ist so herrlich einfach, links zu sein in diesem Land! Und man verdient offenbar gut damit!

  58. ERGÄNZUNG ZU
    Maria-Bernhardine 17. Oktober 2019 at 10:10

    Tayfun Guttstadt ist eine orientalische Promenadenmischung,
    der/die sich eine deutsche Frau geangelt oder einen
    Künstlernamen zugelegt hat. Er sieht schmierig, wie
    Deniz Yücel aus.

    „Sein Vater ist aus dem Iran, seine Mutter aus Saudi-Arabien, geboren ist er in der Türkei, er spricht fließend Arabisch und Türkisch. Mit seinen langen Haaren, seinem vollen Bart, der großen Brille und dem Trenchcoat gleicht er einer Mischung aus gläubigem Muslim, Hippster und Neo aus dem Hollywood-Streifen Matrix.“ (renk-magazin.de)

    U-BOOT „“Tayfun Guttstadt ist in Hamburg geboren und aufgewachsen und hat dort ++Islamwissenschaften studiert. Er lebte vier Jahre in der Türkei und war u.a. in der dortigen Umweltschutzbewegung politisch aktiv.“ (unrast-verlag.de)

  59. Ich möchte gerne mal wissen, was diverse Brände in Parkhäusern verursacht hat. Aber überall kommt sofort ein Deckel drauf, alles ist gut. Ruhe bewahren!

  60. @Waldorf und Statler: Hoffentlich sind die Autobesitzer nicht vollkaskoversichert. Bei den Wahlergebnissen sollte man die Täter auffordern die Scheiben der Autos einzuschmeißen und Buttersäure rein zu schmeißen.
    Vielleicht findet dann ein Umdenken wenigsten bei den Betroffenen statt

  61. An diesem, glücklicherweise ohne BLUTFLIESSEN geschehenen, „Vorfall“ sehen wir das tatsächlich zum Grossteil nur die Klügsten und die Schlauesten zu uns „geflüchtet“ sind!
    „Denn der Kluge lebt vom Dämlichen!
    Und der Dämliche von der Arbeit!“

  62. Jeder muss mal schreiben lernen!
    Vielleicht hat ihnen noch keiner gesagt, dass man dazu Block und Bleistift benutzt!
    Die Lehrer sind auch nicht mehr das, was sie mal waren!

  63. @BIO Deutscher 17. Oktober 2019 at 09:08
    Es wäre interessant zu wissen, wie viele der in Deutschland lebenden syrischen Flüchtlinge grundsätzlich ein Messer mit sich führen und warum.

    Könnte man doch ermitteln, oder? In Berlin hat man für solche Dinge keine Zeit, da rennen die Ordnungshüter lieber im Park unangeleinten Hunden hinterher! Na ja, die sind auch deutsch!
    +++

    Aber der Hubert wittert offenbar, wo der Hund begraben liegt: https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-aiwanger-messer-waffen-kommentar-1.4641863

    „Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann und jede anständige Frau ein Messer in der Tasche haben dürfte, und wir würden die Schwerkriminellen einsperren“

    … und das aus dem Munde eines CSUlers 🙂

  64. Die Schleuser haben den Asylanten viele Märchen erzählt, welche sich nun in Luftblasen auflösen.
    Da kommt Frust auf.

  65. Zitat aus dem Artikel:
    „…ist der deutsche Steuerzahler trotzdem aus Humanität bereit, diese Bürde auf sich zu nehmen.“

    Korrektur:
    „…wird der deutsche Steuerzahler unter dem Deckmantel der Humanität gezwungen, diese Bürde auf sich zu nehmen“.

  66. Wenn die Geschädigten die Rechnungen für die angerichteten Schäden an „ihren“ Abgeordneten, an den Bürgermeister, an Merkels „Mein Bamf“ und an den Träger des örtlichen Flüchtiheimes schicken, dann werden sie zwar kein Geld bekommen, aber für dumme Gesichter bei und für Bewegung in den Gehirnen der Adressaten sorgen.

    —————————————–

    Waldorf und Statler 17. Oktober 2019 at 08:22

    EU gesteht: Nicht mehr imstande, Migrationsströme zu stoppen

    Der EU-Kommissar für Migrationsfragen, Dimitris Avramopulos, hat am Mittwoch erklärt, dass die EU nicht die Frage stelle, wie die Migrationsströme zu stoppen wären, sondern wie man damit fertigwerden könnte.

    Avramopulos klingt hier aber nicht nach „Wir können nicht Stop sagen“, sondern vielmehr nach „Wir wollen nicht Stop sagen! Alternativlos!“.

  67. 770.000 abgehauene Feiglinge aus Syrien die dort ihre Familien zurückgelassen haben und von denen sich 75% dieser Feiglinge hier in Deutschland auf Kosten der deutschen Steuerzahler durchfressen und dabei sich noch von ebenso feigen Gutmenschen verwöhnen lassen…..
    Man gut das ich nicht in Deutschland lebe. Ich wäre vielleicht schon im Knast.

  68. Mic Gold 17. Oktober 2019 at 09:26

    Drohnenpilot 17. Oktober 2019 at 09:09
    RechtsGut 17. Oktober 2019 at 08:56

    OT
    Die Invasion verstärkt sich. Keine MG-Salven zu hören. Kein Entgegentreten. Wir kapitulieren kampflos den Agressoren, den Invasoren.
    Man sieht nur Männer, wehrfähig, kampffähig.
    ———————-
    Darf man nicht so eng sehen. Kommentatoren schreiben ja dazu, daß es sich nicht um Invasoren handelt, weil sie lediglich von einer Kaserne („Flüchtlingsunterkunft“) in die nächste verschoben werden. Das nimmt diesen Truppen somit jede Kampfkraft.
    ###################
    Klarstellung: Ich meine natürlich MG-Salven unserer regulären Grenztruppen. Nichts anderes.

    Zu den Invasoren-Märschen – hmm, das sehe ich anders, das sind Illegale, die zusammengefasst in Flüchtlingsunterkünfte geleitet werden. Die werden dadurch nicht schwächer, sondern die werden sich bewusst, wie viele sie sind. Und die werden alle nach Deutschland kommen, auf kurz (ein paar Wochen) oder „lang“ (ein paar Monate).

  69. Und was haben die beiden Spezialfachkräfte für Oberflächenverzierung zu erwarten?
    Nichts.
    Was haben die Geschädigten zu erwarten?
    Hohe Reparaturkosten und steigende Versicherungsbeiträge.

  70. @ RechtsGut 17. Oktober 2019 at 08:03

    OT

    Das ist sooo deutsch…

    https://imgur.com/a/b0lpP9y
    _______________________

    Kracher!
    https://i.imgur.com/qnl6OVE.jpg
    Na immerhin im Gleichschritt und gleichgeschaltet genötigt werden diesem Narrativ zu folgen, das lässt sich wohl mittlerweile nur noch schwerlich bestreiten. Wenigstens das Glühbirnenverbot ( Verordnung (EG) Nr. 244/2009) lässt sich wohl kaum weg lügen.

  71. Haremhab 17. Oktober 2019 at 12:39; Ohne zu wissen wo das liegt, hört sich für mich irgendwo nach Nordland an, also eher gegen Haramburg, Bremen, Kill. Ist nicht grade Bremen führend drin, selbst kleine Taschenmesser, ja selbst ganz kurze Obstmesserchen verbieten zu wollen. Das wird dann aber sicher nur bei uns Deutschen kontrolliert, diejenigen die üblicherweise mit so Schneidwaren rumlaufen, die interessiert so ein Verbot gar nicht erst, die hat das auch schon vor rund nem Dutzend Jahren nicht interessiert. Damals wurde ja die Klingenlänge auf 12cm begrenzt. In England ist es sogar verboten sowas wie Nähahlen oder Schraubenzieher mit sich zu führen. Aber erst gestern hab ich wieder mal die Fotos von Messersammlungen gesehen, die bei irgendwelchen Verbrechen eingesammelt wurden. Da waren jede Menge halbe Macheten, Bowies und ähnliches drunter.

    Kirpal 17. Oktober 2019 at 10:56; Abgesehen davon, dass er dafür medial schon wieder in die Pfanne gehauen wird, hat er natürlich recht. Leider nur zum Teil, weil einem das blosse vorhandensein eines Messers wenig hilft gegen einen, der schon seit frühester Jugend, also bei den typischen 17 Jährigen schon rund 25Jahre lang mit so nem Teil rumfuchtelt. Ausserdem, der ist nicht halbmondpartei, sondern FW,j ener fragwürdige Verein, der mal der Pauli eine kurzzeitige politische Heimat gegeben hat, nachdem sie das Attentat gegen Stoibär ….

Comments are closed.