Thomas Haldenwang (CDU), Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz

Von EUGEN PRINZ | Am gestrigen Mittwoch sollte in Bayern ein vom AfD-Kreisverband Rottal-Inn / Dingolfing-Landau geplanter Bürgerdialog stattfinden, zu dem auch das AfD-Bundesvorstandsmitglied Stephan Protschka eingeladen war. Wie so oft, musste die Veranstaltung jedoch abgesagt werden, weil der Gaststättenbetreiber anonyme Drohungen von linken Verfassungsfeinden erhielt.

MdB Stephan Protschka äußert sich dazu wie folgt:

„Ich bedauere sehr, dass zum wiederholten Mal ein Gaststättenbetreiber massiv gedrängt wurde, einen fest eingeplanten Informationsabend der AfD abzusagen. Diese Nötigungen umfassen in aller Regelmäßigkeit unter anderem Drohungen in der Art, dass man die ‚Verschönerung‘ oder die ‚Entglasung‘ der Gaststätte androht, sollte der Gaststättenbetreiber den Termin nicht absagen. Uns ist bekannt, dass diese Drohungsszenarien auch von Organisationen geplant und durchgeführt werden, die im sogenannten ‚Kampf gegen rechts‘ durch Steuermittel gefördert werden.

Schon seit Gründung der AfD werden wir mit diesen unfassbaren Machenschaften konfrontiert, ohne dass die Strafverfolgungsbehörden irgendein Ermittlungserfolg aufzuweisen hätten. Auch seitens der Medienvertreter wurde diesen ungeheuerlichen Vorkommnissen eher Desinteresse bis hin zu ‚Verständnis‘ oder gar ‚Schadenfreude“ entgegengebracht. Dass der politische Gegner mittlerweile verstärkt auf solche Mittel zurückgreift, die wir schon aus den dunkelsten Zeiten unserer Geschichte kennen, zeigt, dass die AfD auf dem richtigen Weg ist und auch die richtigen Themen setzt, die für die Zukunft unseres Landes, unserer Gesellschaft und unserer Kultur von unermesslicher Bedeutung sind. 

Wir sehen uns durch solche Aktionen in unserer Auffassung bestätigt, dass eine bürgerliche

politische Kraft wie die AfD schon längst erforderlich war und – mehr denn je – ist.  Wir werden uns durch solch niederträchtige und feige Aktionen in keiner Weise beeinflussen lassen. Wir werden nun in verstärktem Maße die Öffentlichkeit darüber informieren. Wir fordern auch die Medienvertreter auf, dass sie sich diesem Thema unparteiisch und ergebnisoffen widmen. Weiterhin fordern wir die Strafverfolgungsbehörden aller Ebenen auf, dieses Treiben mit mehr Aufmerksamkeit zu verfolgen.“

Seit Haldenwang: Nur noch 10% Sehkraft auf den linken Auge 

So sieht es mittlerweile aus in unserem Land. Man weicht der linken Gewalt. Währenddessen konzentriert sich das Bundesamt für Verfassungsschutz verstärkt auf den „Kampf gegen Rechts„:

Kontakttelefon „RechtsEX“ – welch grandiose Idee! Damit ist dem Denunziantentum nun endgültig Tür und Tor geöffnet. Jeder kann in Zukunft jeden beim Verfassungsschutz anschwärzen, dessen politische Einstellung ihm nicht passt. Wenn das kein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für all jene ist, die berechtigte Kritik als Hetze betrachten und mit jakobinischem Eifer dagegen vorgehen.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz dazu scheinheilig:

Bitte missbrauchen Sie es nicht zur Denunzierng (SIC) von Bürgerinnen und Bürgern.

Seit Hans-Georg Maaßen seinen Hut nehmen musste, um Haldenwang als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Platz zu machen, degeneriert die Sehkraft dieser Behörde auf dem linken Auge rasant in Richtung völliger Erblindung. Bald ist der Verfassungsschutz dort, wo ihn die Kanzlerin und ihre Getreuen haben wollen: Eine Stasi 2.0.

Bleibt abzuwarten, wie viele krachende Wahlniederlagen die Regierungsparteien noch einstecken müssen, bevor dort die vernünftigen Leute (falls es bei der SPD noch solche gibt) endlich wieder den Kurs bestimmen.

Zum Schluss noch in eigener Sache: 

Das FB-Konto „Eugen Prinz“ wurde am 30. Oktober von Facebook gesperrt. Mit einer Reaktivierung ist nicht zu rechnen. Wie in solchen Fällen üblich, dürften „Hinweise“ aus linken Kreisen dazu geführt haben. Ich bedanke mich bei allen Facebook Freunden, die mir dort die Treue gehalten haben. Ihr seid eine große Motivation für das, was ich hier mache!

Der Verursacher mag jetzt Freude und Genugtuung empfinden, bringen wird ihm diese Aktion jedoch nichts.

Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
deutscher Dichter und Philologe
* 02.04.1798, † 19.01.1874


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print

 

127 KOMMENTARE

  1. VS-Präsident Haldenwang installiert Denunzianten-Hotline gegen Rechts

    #Ja was denn sonst. Glaubt denn jemand, dass es ein Halten geben wird? Natürlich wird das alles noch verdeckt gefahren, aber die Zeit drängt jetzt für die Vollendung des Nazi-Staates.

  2. Sehr geehrter Eugen Prinz

    danke für Deine hervorragenden Beiträge. Bitte mach weiter. (Ich wollte eigentlch „bereichernde“ Beiträge schreiben aber dieser Begriff ist ja mittlerweile verbrannt.)
    Mit diesem Maaßen – Nachfolger( + Türken Vize) wurde ein Merkel – Speichellecker für den Kampf gegen das eigene Volk installiert.

  3. Ich habe gerade folgende Meldung an RechtsEx geschickt mit Bitte um dringende Bearbeitung:
    „2019 – 07:36 UHR NEWS AKTUELL › DEUTSCHLAND ›
    15 WOCHEN NACH DER ABSCHIEBUNG REISTE IBRAHIM MIRI ILLEGAL NACH DEUTSCHLAND EIN – HIER SPAZIERT DER CLAN-CHEF ZUM ASYLANTRAG.“
    Schicken wir ihnen doch den Hass, der in unserem Land abgeht.

  4. „Indymedia“ und „Schwarzer Block“ freuen sich. Existenzsicherung und politischer Rückhalt für Linksextremisten. Terror gegen Opposition? Kampf gegen Demokratie? Mit dieser Bundesregierung und ihren Bütteln- ja.

  5. Erinnert mich so an die Geschichte, die vor 75 Jahren lief. Neuauflage, diesmal gegen alle, die die derzeitige Regierung kritisieren. Wann werden sie auf uns schießen?

  6. … kann man da auch linke antidemokratische Feinde des Rechtsstaats melden? Deren braune Methoden, die heute in rot-grün umlackiert wurden, sind doch rääächsts, oder?
    Und antisemitisch sind die doch allemal, wenn sie mit allen Mitteln Juden dem zukünftigen islamischen Holocaust ausliefern! Seit den Nürnberger Prozessen haben die SOZIALISTEN ja dazu gelernt: Dieses mal lassen sie ihre ehemaligen Verbündeten die Drecksarbeit machen! Nur, dieses mal braucht’s keine Nürnberger Prozesse mehr, das übernehmen die Baukräne der Islamisten, wenn sie erst an der Macht sind!

  7. Ich als Kind und Jugendlicher nie gedacht, dass ich einmal in einer Nazi-Diktatur leben würde. Ich habe zwar von meinen Mitmenschen moralisch nie was gehalten, aber, dass sie in der Breite so erbärmlich sind, sich ohne Not so etwas überstülpen zu lassen hätte ich nicht gedacht. Aber logisch betrachtet kann es ja nicht anders sein. Was damals passiert ist muß ja der Natur des Durchschnittsmenschen entsprungen sein. Und dann kommt es auch wieder. Hätte ich schon immer drauf kommen können, zumal ich grundsätzlich schon immer so gedacht habe. Aber ich dachte, das demokratische System (also austarierte gegenseitige Kontrolle) würde ein neues Nazi-System verhindern können. Ich konnte mir nur vorstellen, dass bei hoher Arbeitslosigkeit ein neuer Hitler käme. Dass er in Gestalt von Merkel wiederkehren würde hatte ich nicht gedacht, wiewohl ich die Frau schon um 2000 rum als linkisch und unbeholfen beschrieb.

  8. Wo bleibt die Hotline gegen Linksextremismus und Islamisten?!
    Wo bleibt die Hotline gegen das spätestens seit 2015 verfassungsbrechende Regime?

    Freilich kommt es zu den typischen Denunziationen in einem bolschewistischen System. Spitzel werden derzeit regelrecht herangezüchtet. Die typischen Schauprozesse des Bolschewismus sind in Sicht. Auch dazu wird die Hotline ja eingerichtet. Denn die Handvoll Rechtsextremen an sich, die sind lange bekannt im System. Werden schließlich oftmals mit Staatsgeld gepampert (Stichwort Verfassungsschutzpartei NP…). Die sind keine Gefahr für das Regime. Nein, es geht um uns Regimekritiker; wie in allen Diktaturen.

    Es gibt nur ein Problem. Millionen Ostdeutsche. Mit jeder Maßnahme des Regimes fällt uns widerständigen Demokraten die Argumentation leichter. Denn wir müssen das Volk aufwecken! Müssen die alten und neuen Stasimethoden und -mitarbeiter ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Und sei es wie früher unter der Hand und von Mund zu Mund.

    Sehr wichtig finde ich, dass insbesondere im osteuropäischen Raum über die Machenschaften des Merkel-Regimes berichtet wird. Anders als im verfallenden Westeuropa werden uns die Leute dort verstehen. Haben dieselbe bolschewistische Knute erlebt. Deutschlands Politkaste muss weltweit an den Pranger! Nie wieder Sozialismus – Freiheit oder Untergang!

  9. Es wird Zeit, dass Frau Doktor Merkel die Zügel anzieht.

    Es kann doch nicht sein dass es immer noch Mitbürger gibt, die die genialen Fähigkeiten unserer Kanzlerin nicht zu würdigen wissen.

    Sie ist in einer Zwickmühle. Sie ist selber davon überzeugt, dass sie für Deutschland viel zu gut ist und dass das Land und die Partei eine solche geniale Führerin nicht verdient hat. Sie ist zu Größerem berufen, die Vereinigten Staaten von Europa existieren leider noch nicht, und eine Weltregierung unter ihrer persönlichen Führung wäre das, was sie sich so gerade vorstellen könnte.

    Das macht natürlich nur Spaß wenn es keinen mehr gibt, der daran Kritik üben könnte. Deswegen ist der Kampf gegen die Kritiker angesagt.

  10. Das ist der Grund, wieso ich mich über jeden Shitstorm gegen ein CDU-Mitglied freue, dann schmecken die wenigsten die bittere Medizin, die sie anderen zumuten. De Maiziere soll mal schön zu spüren bekommen, was sein Opportunismus anderen schon lange eingebrockt hat. Die Hanseln sind aber zu dumm zu merken, dass die über kurz oder lang auch ins Visier der Antifa geraten.

    Das mit dem Telefon ist doch der absolute Gipfel. Gab es sowas überhaupt offiziell im Dritten Reich, also eine Stelle, wo man offiziell anonym denunzieren konnte? Es ist einfach widerlich, weil klar ist, dass eigentlich konservative Ansichten bei denen schon als rechtsextrem und verfassungsfeindlich gelten.

  11. .
    .
    Das Merkel-Regime hat schnell gelernt…
    .
    Von der Stasi (MfS) lernen, heißt totale Kontrolle.
    .
    .
    Geschichte wiederholt sich immer wieder.

  12. Spendieren wir diesen ganzen Zensur- etc. Befürwortern doch Flüge nach China oder Nordkorea. Dort sollten sie sich ihrer Einstellung gemäß weitaus wohler fühlen als hierzulande. Ich will solche Verhältnisse hier nicht (noch einmal)!

  13. Demnächst müssen AFD Wähler im öffentlichen Raum auf der Kleidung ein gut sichtbares aufgenähte „A“ tragen.
    Dann dürfen AFD-Wähler keine Beamten mehr sein oder im öffentlichen Dienst arbeiten.
    Dann werden die Bücher vom Kopp-Verlag öffentlich verbrannt.
    Ehen zwischen AFD-Wählern und nicht AFD-Wählern werden verboten.
    Sexuelle Kontakt zwischen AFD-Wählern und nicht AFD-Wählern sind verboten.
    Es wird eine Zentralstelle für Auswanderung von AFD-Wählern eingerichtet.
    Das „Gesetz gegen die Überfüllung der deutschen Schulen und Hochschulen“ verbietet AFD-Wählern die Ausbildung an einer Hochschule.
    Das „Schriftleitergesetzes“ entfernt AFD-Wähler aus journalistischen Berufen.
    AFD-Wähler müssen einen kennzeichnenden Zusatzmaßnahmen annehmen: wie „Adolf“ oder „Eva“ annehmen.
    Danach bekommen AFD-Wähler von der Kanzlerin eine Stadt geschenkt.

  14. Dieser Staat hat in meinen Augen jedes Recht, jedes Gesetz hinter sich gelassen:

    „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“

    Augistunus – zitiert von Papst Benedikt vor dem deutschen Bundestag.

  15. Rezession, Aufstieg der Rechten, Ende der Republik?

    Politologe und Autor Philipp Manow: Stimmen für die AfD lassen sich nicht nur kulturell erklären

    Die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ (AfD) werde, so seine von ihm noch immer vertretene These, gerade auch von Facharbeitern der Mittelschicht in den südlichen Bundesländern gewählt, die im „Kernbereich“ arbeiteten. Die Firmen liegen vor allem in Bayern und Baden-Württemberg.

    Den Leuten dort sei sehr wohl bewusst, was auf sie zukommen könnte: „20 Jahren in der Firma, Kündigung, Arbeitslosigkeit und dann, nach einem, anderthalb Jahren auf Sozialhilfeniveau.“ So läuft es seit den Sozialstaatsreformen der Jahrtausendwende. „Und das ist – grob gesagt – das Geld, was die Flüchtlinge auch kriegen.“

    Deshalb könne er sich gut vorstellen, „dass die Leute dann eher rechts wählen“. Nicht, weil sie rassistisch seien, sondern unzufrieden mit dem Sozialstaat.

    https://www.dw.com/de/rezession-aufstieg-der-rechten-ende-der-republik/a-50971988

  16. Israel heißt alle willkommen; Hauke Jagau und Walter Richter selektieren…..

    „Gericht urteilt: Region Hannover muss AfD nicht auf Israel-Reise mitnehmen

    Im Streit um die Teilnahme der AfD an einer Reise der Region Hannover nach Israel kassiert die Partei eine Schlappe. Das Verwaltungsgericht Hannover gibt der Regionsversammlung recht – diese hatte die AfD von der Fahrt ausgeschlossen.

    Die Kontaktpflege steht bei den Reisen nach Unter-Galiläa an erster Stelle. Hier spricht die Delegation der Region Hannover mit Juden und Arabern in einem arabischen Dorf in Unter-Galiläa. Quelle: Archiv
    Hannover
    Die AfD-Fraktion der Regionsversammlung darf nicht an der Delegationsreise der Region Hannover nach Israel teilnehmen. Das Verwaltungsgericht Hannover hat am Mittwoch einen Eilantrag der AfD-Fraktion abgelehnt. Die Fraktion hatte sich gegen einen Beschluss der Mehrheit der Regionsversammlung gewandt.
    „Fraktion hat keinen Anspruch“
    Die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts begründete ihre Entscheidung damit, dass eine „Fraktion keinen Anspruch darauf habe, dass der Abgeordnetenanteil einer Delegation für eine repräsentativen Zwecken der Körperschaft dienende Reise spiegelbildlich zum Kräfteverhältnis der in der Versammlung vertretenen politischen Gruppierungen zusammengestellt werde“, heißt es in der Pressemitteilung des Gerichts. Gleichbehandlungsansprüche einer Fraktion bestünden regelmäßig dann, wenn es um den Bereich der politischen Willensbildung und Entscheidungsfindung gehe. Diese Bereiche würden von der geplanten Reise aber nicht berührt, sagt das Verwaltungsgericht.
    Ein Gleichbehandlungsanspruch komme darüber hinaus auch bei einer von der kommunalen Vertretung selbst organisierten Reise in Betracht – das sei hier aber auch nicht der Fall, denn die geplante Reise beruhe auf einer Einladung der Partnerregion in Israel. Die AfD könne sich nicht darauf berufen, dass bei früheren Fahrten die Delegationen üblicherweise analog zu den Kräfteverhältnissen in der Regionsversammlung zusammengesetzt worden seien.
    Jagau freut sich über Entscheidung
    Regionspräsident Hauke Jagau begrüßte den Beschluss des Gerichts: „Ich bin froh, dass die Reise wie geplant stattfinden kann und wir diese entsprechend partnerschaftlich und in gegenseitigem Verständnis durchführen können“, sagte er.
    In der Regionsversammlung hatte Jagau den Ausschluss unter anderem mit Äußerungen von AfD-Bundesparteichef Alexander Gauland begründet, der die NS-Zeit als „Fliegenschiss der Geschichte“ bezeichnet hatte. Auch den Thüringer AfD-Spitzenkandidaten Björn Höcke, der das Holocaust-Mahnmal in Berlin ein „Denkmal der Schande“ genannt hatte, erwähnte Jagau. Wenn die AfD an der Reise teilnähme, bestünde die große Gefahr, dass die israelischen Gastgeber aus Verärgerung Teile der Reise streichen oder ganz absagen würden, hatte er betont.
    AfD fühlt sich diffamiert
    Die Regionsfraktion der AfD sieht sich von Jagau und dem Vorsitzenden der Regionsversammlung, Walter Richter, zu unrecht in die rechtsextreme Ecke gestellt. „Wir fühlen uns diffamiert“, hatte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Stefan Henze bei einem Pressegespräch gesagt.

    In einer Mail hatte der Landrat der Partnerregion Unter-Galiläa, Nitzan Peleg, auf eine Nachfrage der AfD-Fraktion alle Mitglieder der Regionsdelegation willkommen geheißen, ob sie der AfD angehören oder nicht. Peleg hatte das auf Anfrage der HAZ bestätigt. Er hatte jedoch zugleich betont, dass die Entscheidung über die Teilnehmer der Reise in Hannover und bei Regionspräsident Hauke Jagau liege.
    Ob die AfD gegen den Beschluss Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg einlegt, war am Mittwochabend unklar.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Verwaltungsgericht-Hannover-Region-Hannover-muss-AfD-nicht-auf-Israel-Reise-mitnehmen

  17. Hurra, der Blockwart ist wieder da!
    Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wenn alte, liebgewonnene Traditionen weiter gepflegt werden.

  18. Was wir brauchen, ist eine Zentralstelle (von UNS BETRIEBEN), in der alle Erkenntnisse über linksgrüne Hetzer*innen und Terrorist*innen zusammengetragen werden können.

    Ein Hinweistelefon und Datenbank.

    Wir müssen uns wehren – in ein paar Monaten ist es zu spät für ALLES, wenn das in dem Tempo so weitergeht.

  19. ZITAT:
    Bleibt abzuwarten, wie viele krachende Wahlniederlagen die Regierungsparteien noch einstecken müssen,
    /ZITAT

    Na die SPD hat sich ja schon fast abgeschafft.
    Bei der CDU dauert es nur ein wenig länger (AKK wird es schon noch schaffen).
    Die Grünen arbeiten noch daran mit Themen wie Kobold, Stromnetzspeicher, Klima-Greta, Abtreibung bis zur Geburt und andere…
    Die Linke spielt nur noch im Osten bei den alten SEDlern und Stasis eine größere Rolle.

  20. Die Schlägertrupps, heute in rot, werden das nicht für lau tun. Die erwarten Posten für diesen Deal. Und zwar auch ohne Abitur, ohne Studium, ohne Referendariat.

  21. Hurra Hurra die Stasi ist wieder da. Sie nennt sich jetzt „Verassungsschutz“. Was für eine Farce. Erbärmlich. Ekelhaft.

  22. Igittt Sawsan Chebli und Kurde Eco Fresh gerade auf Sat 1

    #Farbenbekennen
    Chebli: „Geflüchtete sind keine Opfer und Bittsteller“, Made in Germany hat viele Gesichter sagt die Palästinenserin!

    Diese endlosen sozialistischen Kampagnen auf Steuerzahlers Kosten, kotzen mich so an!

  23. @ Jakobus 31. Oktober 2019 at 08:31

    Ja, war doch klar, die lachen sich schlapp. Deutschland ist ein Schurkenstaat.

  24. Wie wäre es denn einmal die ganze Hafenstraße wegen Verdacht auf rechtsradikale Aktionen zu melden? Vielleicht würde dem VS bei der Gelegenheit diverser, „Beifang“ ins Netz gehen. Ihr weißt schon:, vielleicht war das der Sinn des Netz-werkdurchsetzungsgesetz…?

  25. Sawsan Chebli und Kurde Eco Fresh auf Sat 1.

    Was werden wir Deutschen gequält und gedemütigt von der Terrorbande in Berlin!

  26. Helmut Kogelberger 31. Oktober 2019 at 08:22
    .
    Kreuzworträtsel:
    .
    1. Waagrecht: Bundesamt für Verfassungsschutz mit 3 Buchstaben
    .
    MfS

  27. Zweifel an Identität des Angeklagten
    Mutmaßlicher Oma-Mörder Mohammad A.: Hat er sich mit Lüge Abschiebung entzogen?

    FOCUS-Online-Reporter Göran Schattauer (Gera)

    Donnerstag, 31.10.2019, 07:32

    Paukenschlag im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Rentnerin (87) in Jena: Ein Handydaten-Auswerter der Polizei hat Indizien dafür gesammelt, dass der Tatverdächtige gar nicht aus Afghanistan kommt, sondern aus Pakistan. Sollte dies stimmen, hätte der Mann schon längst aus Deutschland abgeschoben werden müssen.

    Im Prozess um den Mord an einer Rentnerin (87) aus dem thüringischen Jena sind Zweifel an der Herkunft des Angeklagten aufgetaucht, was für die Frage einer Abschiebung aus Deutschland von zentraler Bedeutung ist.

    Nach Informationen von FOCUS Online war Mohammad A. im Sommer 2011 ohne Papiere nach Deutschland eingereist und hatte behauptet, aus Afghanistan zu stammen.
    Bamf lehnte Asylantrag ab, dennoch durfte er bleiben

    Obwohl das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) den Asylantrag des „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings“ ablehnte, durfte er im Land bleiben, da Abschiebungen in die Krisenregion Afghanistan lange Zeit nicht stattfanden.

    Nun steht der Verdacht im Raum, dass Mohammad A. gar nicht aus Afghanistan stammt, sondern aus Pakistan, wohin eine Abschiebung bereits 2011 möglich gewesen wäre.
    Hätte Mohammad A. vor Mord abgeschoben werden müssen?

    Die entscheidende Frage lautet: Hat Mohammad A. bei seiner Einreise bewusst die Unwahrheit gesagt, um einer drohenden Ausweisung zu entgehen? Anders ausgedrückt: Hätte der Tatverdächtige zum Zeitpunkt des Mordes an Ursula P. längst nicht mehr in Deutschland sein dürfen?

    Aufgebracht hat das Thema der Jenaer Kriminaloberkommissar Jens Thiel an diesem Mittwoch im Landgericht Gera. Dort muss sich Mohammad A. wegen Mordes verantworten. Er soll seine 87-jährige Nachbarin Ursula P. am 10. Januar 2019 in einem Jenaer Mehrfamilienhaus brutal ermordet und in einem Rollkoffer versteckt haben. Motiv laut Anklage: Habgier.

    BKA-Spezialisten entsperrten Mobiltelefon des Angeklagten

    Ermittler Jens Thiel hatte das Mobiltelefon des Angeklagten untersucht und die – noch vorhandenen – Daten analysiert. Das Samsung Galaxy war im gesperrten Zustand beschlagnahmt und anschließend von Spezialisten des Bundeskriminalamts (BKA) „geknackt“ worden. Für seine Nachforschungen brauchte Thiel ungefähr einen Monat.

    Vom Gericht nach „Auffälligkeiten“ befragt, nannte der Kriminalbeamte mehrere Text- und Sprachnachrichten, die der Angeklagte über den Messenger-Dienst WhatsApp geführt hatte. „Die Nachrichten waren auf Arabisch und wurden von zwei Dolmetschern übersetzt“, so der Polizist. Beide Dolmetscher hätten übereinstimmend erklärt, dass Mohammad A. „nicht aus Afghanistan kommt, sondern aus Pakistan“.

    Viele pakistanische Nummern, aber kein Afghanistan-Kontakt

    Anhaltspunkte für diese Einschätzung seien der Dialekt des Angeklagten sowie dessen vollständiger Name gewesen, der untypisch für Afghanistan sei.

    Auch der digitale Forensiker Thiel selbst stieß auf Ungereimtheiten. So hatte der Angeklagte unter seinen Telefon- und Facebook-Kontakten etwa 50 pakistanische Nummern gespeichert, aber keine einzige aus Afghanistan. Mit einem gewissen „Hadschi“ aus Pakistan hat er besonders um den Tatzeitraum im Januar 2019 herum intensiv kommuniziert. Und auch seine naturgemäß wichtigste Kontaktperson lebt in Pakistan: seine Mutter. Er hatte sie unter „Mama“ gespeichert.

    Mutmaßlicher Mörder gab bei Einreise falsche Daten an

    Dass die Angaben von Mohammad A. mit Vorsicht zu genießen sind, merkten die Jenaer Ermittler bei ihren Recherchen unter anderem im Bamf. Dort hatte sich der Angeklagte 2011 unter einem anderen Namen („Auwel Nom Lakab“) gemeldet und ein – offenbar erfundenes – Geburtsdatum angegeben (1. Januar 1995). Ob das von ihm genannte Herkunftsland Afghanistan stimmt – laut Polizei äußerst fraglich.

    Inwiefern das Landgericht Gera die Identität von Mohammad A. klären will und kann, ist ungewiss. In erster Linie geht es der 1. Strafkammer unter Vorsitz von Richter Uwe Tonndorf um die Aufklärung eines Mordes. Auch in diesem Zusammenhang konnte der Handydaten-Auswerter Jens Thiel interessante Erkenntnisse liefern.

    Verräterische Spuren auf dem Handy von Mohammad A.

    So fanden sich auf dem Mobiltelefon des Angeklagten Bilder, die offenkundig mit der Tat im Zusammenhang stehen: eine abfotografierte EC-Karte und der Ausweis seines Opfers Ursula P., außerdem ein Kontoauszug der alten Dame mit einem Guthaben von rund 10.000 Euro. Dieses Foto schickte der Angeklagte seinem pakistanischen Chatpartner „Hadschi“. Warum, ist unklar.

    Nach dem Mord füllte Mohammad A. im Internet Formulare aus, bei denen er die Personalien von Ursula P. nutzte. Offenbar wollte er auf ihre Kosten ein teures Smartphone (iPhone XS Max mit 512 Gigabyte Speicherkapazität) kaufen und zusätzlich einen Handyvertrag abschließen.

    Er surfte oft auf Pornoseiten und suchte nach Prostituierten

    Verräterisch auch die Suchanfragen des Angeklagten nach der Bluttat. Er googelte nach Begriffen wie „Raubmörder“, „Todesstrafe in Deutschland“ und „Dauer der Haft“. Normalerweise bevorzugte Mohammad A. andere Seiten. Er trieb sich gern bei Sportwetten-Anbietern herum, surfte auf Pornoseiten und suchte gezielt nach Prostituierten im Raum Jena.

    https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/zweifel-an-identitaet-des-angeklagten-mutmasslicher-oma-moerder-mohammad-a-hat-er-sich-mit-luege-abschiebung-entzogen_id_11294745.html

  28. Wie lautete der Eid den IMERIKA alias AM auf HONECKER & STASI Knecht MIELKE abgelegt hat?
    Und wie lautete ihr Auftrag in Bezug auf die BRD?
    Es war nur eine Frage der Zeit bis ein „Vorfall“ wie der von HALLE als Vorwand für eine Zensur von „abweichenden“ Meinungen dienen würde.
    Nach den G 20 Riots wurde nichts bedeutendes gegen die staatl. alimentierten LINKSFASCHISTEN unternommen!
    Und tägl. kommen neue ANTISEMITEN nach DEUTSCJHLAND.

  29. Na bestens, da kann dann jeder jeden denunzieren…

    „Hallo, ich vermute, dass meine Nachbarin in Ihrem Keller Nazis versteckt“

    (Muss ja keiner wissen, das ich die Alte nicht packe…he he)

  30. StopMerkelregime 31. Oktober 2019 at 08:18
    Rezession, Aufstieg der Rechten, Ende der Republik?
    Politologe und Autor Philipp Manow: Stimmen für die AfD lassen sich nicht nur kulturell erklären
    Die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ (AfD) werde, so seine von ihm noch immer vertretene These, gerade auch von Facharbeitern der Mittelschicht in den südlichen Bundesländern gewählt, die im „Kernbereich“ arbeiteten. Die Firmen liegen vor allem in Bayern und Baden-Württemberg.
    Den Leuten dort sei sehr wohl bewusst, was auf sie zukommen könnte: „20 Jahren in der Firma, Kündigung, Arbeitslosigkeit und dann, nach einem, anderthalb Jahren auf Sozialhilfeniveau.“ So läuft es seit den Sozialstaatsreformen der Jahrtausendwende. „Und das ist – grob gesagt – das Geld, was die Flüchtlinge auch kriegen.“
    Deshalb könne er sich gut vorstellen, „dass die Leute dann eher rechts wählen“. Nicht, weil sie rassistisch seien, sondern unzufrieden mit dem Sozialstaat.
    https://www.dw.com/de/rezession-aufstieg-der-rechten-ende-der-republik/a-50971988
    ———————————————-
    na jetzt bin ich aber überrascht. Gerade Sie als Vertreter einer radikalen Marktwirtschaft sollten doch „Hurra“ bei Hartz4 schreien. Hartz4 war eine Erfindung der Marktradikalen, um Löhne/Gehälter zu drücken und den Arbeitsmarkt zu „flexibilisieren“ (sprich Leih- (besser gesagt Sklaven-)Arbeit zu fördern). Im übrigen: Gerade die neoliberalen Marktradikalen sind die größten Befürworter für Open Border: Kommt rein ihr billiges Arbeitsfleisch, ob Muslime oder nicht ist uns schei…egal. Marktradikale sind alles, nur keine Patrioten. Marktradikale sind erbärmliche Globalisten.

    Haben Sie sich etwa endlich vom Marktradikalismus losgesagt? Das fände ich toll. Weiter so lieber User. 🙂

  31. Oberbuergermeister 31. Oktober 2019 at 08:16
    Demnächst müssen AFD Wähler im öffentlichen Raum auf der Kleidung ein gut sichtbares aufgenähte „A“ tragen.“
    *******************
    Ist nicht mehr weit bis hin. Auch die Behandlung der AfD in diversen Talgshows läßt mich Gänsehaut bekommen! Ebenso die“ kleinen Kristallnächte“ bei an AfD vermietende Gastwirte bzw ihrem Fuhrpark …Die Boykottierung eines Afd Nahen Hirse Produzenten… usw usw! („kauft nicht beim Juden! „)
    Mein voller Ernst!

  32. hhr 31. Oktober 2019 at 09:00
    Oberbuergermeister 31. Oktober 2019 at 08:16

    Ja, dass es einmal so kommt – und das ist ja erst der Anfang – hätte ich mir nicht träumen lassen. Noch dazu unter einer CDU-geführten Regierung…….

  33. Heute schon gelacht?
    .
    Landeskriminalamt NRW:
    Abschiebung von Miri-Clanchef hat Wirkung auf Clan-Szene
    .
    .
    Deutsche Justiz und deutscher “Grenzschutz“ machen sich zum Affen!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Miri-Clan
    .
    So gelang die Abschiebung
    .
    des Clan-Chefs in den Libanon

    .
    Der Miri-Clan regiert die Bremer Unterwelt. Nun ist den Behörden ein großer Schlag gelungen: Der Clan-Chef wurde in sein Heimatland abgeschoben – offenbar in enger Zusammenarbeit mit dem Libanon.
    .
    Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) begrüßte die Abschiebung. Geisel sprach am Donnerstag von einem „erfolgreichen Schlag gegen die Clankriminalität in Bremen“ und betonte: „Dies zeigt auch, dass die Verabredungen auf der Innenministerkonferenz in Kiel im letzten Monat erste Wirkungen entfalten – insbesondere was die bundesweite Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Behörden angeht.“
    .
    https://www.welt.de/vermischtes/article196673511/Miri-Clan-in-Bremen-So-gelang-die-Abschiebung-des-Clan-Chefs.html
    .
    .

    15 Wochen nach der Abschiebung reiste Ibrahim Miri illegal nach Deutschland ein
    .
    Hier spaziert der Clan-Chef zum Asylantrag

    .
    https://m.bild.de/news/inland/news-inland/15-wochen-nach-der-abschiebung-reiste-ibrahim-miri-illegal-nach-deutschland-ein-65716766.bildMobile.html
    .
    .
    Nur im bekloppten LaLa-Deutschland möglich!
    .
    Wer soll diesen Staat noch ernst nehmen?

  34. :“ Ein Handydaten-Auswerter der Polizei hat Indizien dafür gesammelt, dass der Tatverdächtige gar nicht aus Afghanistan kommt, sondern aus Pakistan.“
    ***********
    Nun kommen sie halt aus Pakistan (oder heißt es :Packistan?)!

  35. Die Kontaktnummer schreibe ich mir auf und rufe an,
    aber bei jeden linken Verbrechen, denn Rechte kommen
    ja nicht vor !

  36. Und was mag es wohl über die AFD aussagen, dass diese in schöner dichter Regelmäßigkeit hre Bürgerdialogveranstaltungen im Hamburger Rathaus abhalten kann?
    Sogar öffentlich angekündigt durch große Plakate mitten in der Innenstadt.
    Und da ist nix abgesperrt, polizeigeschützt oder sonstwas.
    Ist, als würde man zu irgendeiner Systemveranstaltung gehen. Upsi…..

    Wo doch immer behauptet wird, dass Hamburg eines der schlimmsten linksversifftesten, durchmengten Städten sei. Ist es auch und es wird immer noch schlimmer. Aber mit der AFD, nicht gegen sie.

  37. „Hallo Herr Haldenwang,
    in meinem Betrieb hat sich ein Kollege klimakritisch geäußert, er fährt außerdem einen SUV und meint, dass der Euro bald zusammenkrachen wird. Ich glaube, er ist auch AfD-Wähler und heißt xxxxxxx. Seine Tochter trägt übrigens Zöpfe und ist blond.“

  38. Das ist ein richtiger Schweinehaufen!
    Die bilden sich doch nicht im Ernst ein, dass sie mit derartigen STASIMETHODEN davonkommen!
    Und was wollen sie mit ihrer HOTLINE machen?

    NOCH STEHT IHNEN DAS GRUNDGESETZ IM WEG! WIE DUMM!
    UND DIE LÄSTIGE MEINUNGSFREIHEIT KOMMT NOCH DAZU!
    Das GRUNDGESETZ muss weg, damit FAHRT GEGEN RECHTS (also gegen die AFD) ERFOLGREICH WERDEN KANN!

    UND DA MAN LEIDER NICHTS MACHEN KANN, DESHALB MÜSSEN DIE LEUTE HALT TOTGESCHLAGEN WERDEN ODER IHRE TREFFPUNKTE MÜSSEN ZERSTÖRT WERDEN, IHRE DIENSTLEISTER IN ANGST UND SCHRECKEN VERSETZT WERDEN, SO WIE IN EINER SCHRECKENSHERRSCHAFT ÜBLICH!

    GASTSTÄTTENBETREIBER werden BEDROHT, natürlich ANONYM!
    WIE IN ITALIEN DIE MAFIA!
    EINE ECHTE DEUTSCHE SCHANDE!!
    WAS IST AUS UNSEREM LAND NUR FÜR EIN KORRUPTER AFFENSTALL GEWORDEN!

    Das spricht sich alles herum, und gibt der AFD NUR NOCH MEHR STIMMEN!
    ¼ der BEVÖLKERUNG (DAS VOLK) HAT SCHON VERSTANDEN WAS HIER LÄUFT!
    DIE MENSCHEN LIEBEN DIE GERECHTIGKEIT!

    DAS INTERNET WIRD DIESEN VERBRECHERN EINEN DICKEN STRICH DURCH IHRE RECHNUNG MACHEN!
    AM INTERNET WERDEN SIE SICH DIE ZÄHNE AUSBEISSEN!
    DEM INTERNET SIND SIE NICHT GEWACHSEN, DIE ALTEN KNOCHEN, DIE NICHT EINMAL EIN HANDY BEDIENEN KÖNNEN!

    DIE „OSSIS“ SIND GEBRANNTE KINDER, NOCH EINE STASI WERDEN SIE NICHT DULDEN!
    OHNE die „OSSIS“ WÄREN WIR NIE VON ALLEINE WACH GEWORDEN!
    DANKE OSTDEUTSCHLAND!!

  39. Ja, liebe Deutschen, wie ich sehe -die rote Regime schaltet schon verfassungswidrig Geheimdienste gegen Euch und die Denunziantentum soll Euch das freies Leben schwer zu machen. Klar, sie sind zu schwach um 6 Millionen Leuten zu beobachten, aber wer noch heute die Probleme, horrende Strafzahlungen, Gerichtsverhandlungen braucht ?
    Wutende Regime in Agonie wird ein paar Exempels setzen, um andere freie Meinung unattraktiv zu machen. Die grosse„sozialen Medien Denunziantentum wie FB und Twitter spielen mit, sie müssen sich auch der Regime beugen -deshalb nix wie weg – Konten löschen oder inaktiv bleiben, nix schreiben, nix retwetten , nur beobachten, was schreiben , die die parlamentarischer Immunität geniessen und andere.

    Ihr musst auf andere Medien ausweichen, vll. Die außerhalb Regime EU und US liegt und entsprechende Anonymisierung Mittel im Internet einsetzen, wie z.B Browsec. VPN oder Tor, um wenigstens Denunzianten ihren Procedere schwieriger zu machen .Wir europäische Patrioten finden uns sowieso im net, die Regime Agonie wird schon nicht länger dauern und dann kann auch noch heutige Jäger und Denunziant selbst gejagt werden. Übrigens wäre nicht schlecht wenn’s auf genannte Hotline jeder von euch schlimmste Antifa Bekannter, unbelebte Nachbarn und so „denunzieret „ – sie brauchen was zu machen und Erfolge erweisen , oder ?

  40. Die Deutschen (ich meine nicht die mit geschenktem Paß) sind ein zutiefst psychopathisches Volk, dem die ScharlatanJournalisten und linke Politiker die Medizin geben, die sie selber dringend bräuchten! Wie soll da ein Volk gesund werden?
    Ich sage es ungern, lieber VS, aber der Feind meiner Gesundheit steht eindeutig links!

  41. Wie lange hat sich die DDR1 diese Zustände gefallen lassen?
    Mir schwanen schlimme 40Jahre für Deutschland.

  42. Die politische und mediale Führung hat aktuell zwei Alibi-Probleme vorgeschoben, das Klima und Rechtsextremismus. Am Alibi-Problem Klima kann Deutschland wenig ändern. Das Alibi-Problem Rechtsextremismus ist im Vergleich zu linker Gewalt und Migrantenmigrant nicht existent.

    Soweit existent wurden diese Probleme allein von Merkel gefördert, die die Kernenergie abgeschaltet, welche CO2 vermieden hat, und den Linksextremismus hofiert hat, der Gegenreaktionen hervorruft. Merkel verfolgt somit inexistente Alibi-Probleme, um von ihrem Totalversagen und den tatsächlichen Problemen, allen voran der afro/arabischen Invasion abzulenken.

    Energien zur Lösung tatsächlicher Probleme werden nun zur Bekämpfung von Alibi-Problemen verwendet. Anstatt arabische und afrikanische Massenkriminalität und den millionenfachen Asylmissbrauch zu bekämpfen, werden Hotlines gegen rechts eingerichtet.

    Merkel leistet ganze Arbeit. Zuerst schafft sie Probleme und dann verhindert sie deren Bekämpfung.
    Deutschland hat EIN primäres Problem und das nennt sich Merkel.

  43. Diedeldie 31. Oktober 2019 at 09:10
    Und was mag es wohl über die AFD :…..
    .
    .

    Wo doch immer behauptet wird, dass Hamburg eines der schlimmsten linksversifftesten, durchmengten Städten sei. Ist es auch und es wird immer noch schlimmer. Aber mit der AFD, nicht gegen sie.“
    *******************
    Lächerlich, bei 6,5% für AfD bei der letzten Wahl.

  44. Ich rufe dazu auf: Nutzt die Denunzierungshotline und besonders die E-Mail für Meldungen über Linke und Grüne, aber meldet sie als Rechtsextremisten, die möglicherweise Waffen lagern (löst Hausdurchsuchungen aus?)

    Prämissen:
    1. Die Stasi muß in der Meldungsflut orientierungslos werden
    2. Die Denuntiationsportale müssen gegen den linken Feind gerichtet sein

    Es gibt anonyme Sofortmails:
    *http://www.anonymailer.net
    oder
    *http://anonymouse.org/anonemail.html

    Das reicht aber nicht, Ihr müßt in ein öffentliches WLAN (Bars, Restaurants, Hotels nur ohne Registrierung, Freifunk, Deutsche Bahn, Bahnhöfe oder S-Bahn)

    Spucken wir der Stasi in die Suppe! Bitte weiterverbreiten.

  45. DEUTSCHLAND 2019

    FRAUEN werden in Hundertschaften vergewaltigt, auf offener Straße nicht nur erstochen, sondern neuerdings auch mit der Axt enthauptet, aufgehängt und an Autos mitgeschleift, sogar Seniorinnen werden in ihren eigenen Häusern von Fremden umgebracht, geschändet und ausgeraubt. Nicht mal im Schwimmbad unter bademeisterlicher Aufsicht sind die Kinder und Frauen mehr sicher! Sogar die Bademeister müssen um ihr Leben fürchten!
    KINDER werden vor die Fernzüge gestoßen, MÄNNER überall mit Messern sogar schon mit Schwertern aufgeschlitzt sowie totgetreten!

    DIE PARKS und BAHNHÖFE SIND ZU HAUPT- DROGENUMSCHLAGSPLÄTZEN VERKOMMEN, WO SICH KEIN ANSTÄNDIGER MENSCH MEHR HINGWAGT, WEDER ALLEIN NOCH ZU ZWEIT!
    Den einzigen Schutz, den ein Bürger noch hat im öffentlichen Raum, das ist sein AUTO, und das will man ihm nun auch streitig machen, so dass er dem MOB hilflos ausgeliefert ist!

    UND WAS MACHT DER VERFASSUNGSSCHUTZ?
    ANSTATT DIE VERBRECHER ZU JAGEN UND DEN UNKONTROLLIERTEN ZUSTROM NEUER GEWALTTÄTER ZU STOPPEN, DA JAGT ER LIEBER DIE AUFGEBRACHTEN BÜRGER
    UND FEUERT DEN CHEF DES VS!
    WILL DEN SCHREIENDEN OPFERN UND DEREN FAMILIEN DIE ZUNGEN HERAUSSCHNEIDEN!
    WILL ALLE BLUTTATEN UND MISSSTÄNDE HINTER TÜCHERN VERSTECKEN, VERHEIMLICHEN UND VERTUSCHEN!

    Die ganze Welt schaut zu!
    Ein Deutscher, der seinen Mund aufmachen will, der muss dazu ins Ausland fahren!
    Man muss sich unterdessen schämen DEUTSCHE zu sein!

  46. Die Euro-Sozialisten spühren langsam, dass sie den Hebel umlegen müssen, bevor es für sie zu spät ist!

  47. Erich Mielke 2 zeigt sein wahres Gesicht. Der Beauftragte der großen Staatsratsvorsitzenden tut genau, was von ihm erwartet wird und der bayrische Wendehals Drehhofer stößt mit ihm ins gleiche Horn. Wurde Horsti eigentlich unter Drogen gesetzt oder was hat seine 180 Grad-Wende verursacht?

  48. Man sollte gegen die Verantwortlichen klagen.

    Für diesen Pranger gibt es keine Rechtsgrundlage.

    Der Staat fordert hier informationen über Bürger ein und sammelt deren Daten. Zudem haben Betroffene die gemeldet werden keine Möglichkeit einen Rechtsbehelf einzulegen, oder sich juristisch z.B. gegen Üble Nachrede oder Verleumdung zu wehren.

    Dieser Pranger des politisch instrumentalisierten Verfassungsschutz, verstößt also gegen die elementarsten Grundsätze des Verwaltungsverfahrensrechts.

    Keine Rechtsgrundlage, keine Rechtsbehelfsmöglichkeit! Im Grunde genommen verstößt der Staat hier schon gegen das grundgesetzlich festgeschriebene Willkürverbot, weil er willkürlich Daten über Bürger einsammelt, aus denen für die Betroffenen willkürliche nachteilige Kosequenzen im Alltag erwachsen können.

    Der VS fordert hier schon bei „Tendenzen“ informationen ein.


    Es muss also noch nicht einmal eine rechtsextremistische Handlung erfolgen oder angedroht werden, nein es kann jeder alles und jeden melden, wie im Mittelalter. Da hat man auf diese Weise seine Nachbarin als Hexe auf den Scheiterhaufen gebracht!


    Haldenwang ist ein totalitärer Linker, ein roter Hund, genau wie Angela Merkel.

    Es wird daher höchste Zeit etwas zu unternehmen.

    Die wollen auf diese Weise ein Klima der Angst in Deutschland erzeugen. Jeder der Kritik an Merkel, den offenen Grenzen und der Migration übt gilt schon „tendenziell“ als rechtsextrem und kann gemedet werden

    Die handeln genau wie der SED Verbrecherapparat, der mit solchen Blockwartmethoden seine Feinde identifizierte und lokalisierte.

    Es muss mit aller gebotenen Härte gegen diese demokratiefeindlichen Methoden und Akteure vorgegangen werden.

  49. @obelix57 31. Oktober 2019 at 09:43
    „Wurde Horsti eigentlich unter Drogen gesetzt oder was hat seine 180 Grad-Wende verursacht?“
    ————————————————-

    Ich denke, sehr ernsthaft, ich denke Merkel hat dem Horst die Akte gezeigt. Seine Akte bei der Staatssicherheit der DDR; denn die hatten über jeden „Westpolitiker“ auch eine angelegt. Wer weiß, welche Leichen da beim Horst im Keller lagen/liegen (gleich neben seiner Modelleisenbahn, die er da auch hat laut Presse). Merkel wird ihm ein rotes Signal gestellt, zugestellt haben…

  50. johann 31. Oktober 2019 at 08:55

    Zweifel an Identität des Angeklagten
    Mutmaßlicher Oma-Mörder Mohammad A.: Hat er sich mit Lüge Abschiebung entzogen?

    FOCUS-Online-Reporter Göran Schattauer (Gera)

    Donnerstag, 31.10.2019, 07:32

    Paukenschlag im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Rentnerin (87) in Jena: Ein Handydaten-Auswerter der Polizei hat Indizien dafür gesammelt, dass der Tatverdächtige gar nicht aus Afghanistan kommt, sondern aus Pakistan. Sollte dies stimmen, hätte der Mann schon längst aus Deutschland abgeschoben werden müssen.

    Im Prozess um den Mord an einer Rentnerin (87) aus dem thüringischen Jena sind Zweifel an der Herkunft des Angeklagten aufgetaucht, was für die Frage einer Abschiebung aus Deutschland von zentraler Bedeutung ist.

    Nach Informationen von FOCUS Online war Mohammad A. im Sommer 2011 ohne Papiere nach Deutschland eingereist und hatte behauptet, aus Afghanistan zu stammen.
    Bamf lehnte Asylantrag ab, dennoch durfte er bleiben

    Sehr wahrscheinlich hat dieser islamische Asylbetrüger und Schmarotzer aus Pakistan, den Tipp von einem Linken Anwalt, oder direkt von der Linkspartei bekommen, sich als Afghane auszugeben, damit er nicht abgeschoben wird.


    Bodo Ramelow hat den Omamörder höchstpersönlich begrüßt! Es war für Bodo Ramelow der schönste Tag seines Lebens als der Omamörder nach Thüringen kam

    Inshallah!!!

  51. Bravo
    Endlich können wir mal wieder den Nachbarn, Arbeitskollegen oder Familienangehörigen denunzieren. Das hatten wir ja so lange nicht.
    Ekelhaft so etwas.

  52. Ben Shalom
    31. Oktober 2019 at 09:50
    ————————————————-

    „Ich denke, sehr ernsthaft, ich denke Merkel hat dem Horst die Akte gezeigt. Seine Akte bei der Staatssicherheit der DDR; denn die hatten über jeden „Westpolitiker“ auch eine angelegt. Wer weiß, welche Leichen da beim Horst im Keller“

    Genau sowas denke ich auch. der Lümmel wird ein notorischer Ehebrecher gewesen sein und darüber dürfte es beliebig viel Bildmaterial geben. Dem Ärger will er nun wirklich aus dem Weg gehen

  53. „Der Verursacher mag jetzt Freude und Genugtuung empfinden, bringen wird ihm diese Aktion jedoch nichts.“
    – – – – – – – – – – – –
    Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich,
    und dann gewinnst Du.
    (Mahatma Gandhi)

  54. Solange die Deutschen in der Masse dermaßen narzisstisch sind und bei Facebook und Whatsapp unter Klarnamen jeden Unfug veröffentlichen oder kommentieren, solange haben die Behörden und die Denunzianten leichtes Spiel.
    Aus berufenem Munde weiß ich, daß zum Beispiel die Kripo für ihre unterschiedliche Klientel regelmäßig die bekannten Seiten durchforstet. Besonders ertragreich ist dabei auch Indymedia, deshalb wird diese Seite auch nicht abgeschaltet. Die kennen ihre Pappenheimer, haben jedoch meist kein Interesse, diese hochzunehmen, sondern lassen sich durch die kleinen Idioten in die Strukturen einführen.

  55. LinksEx, RechtsEX, MuselEx, …, man könnte alles unter einem Dach zusammenfassen als Stasi 2.0.

  56. nicht die mama 31. Oktober 2019 at 10:38

    Kleinigkeit am – rechten – Rande: Auf der verlinkten VS-Seite gibts zwei Meldetelefone, an erster Stelle das Meldetelefon „gegen rächtz“, an zweiter Stelle das Meldetelefon gegen Islam – und eine dritte Stelle gegen Linksextremismus gibt es nicht, weil linker Extremismus ist ja jetzt Staatsräson nur ein aufgebauschtes Problem.

  57. Die Regimeschranzen denunzieren Menschen auch noch auf weitere perfide Weise

    Wie hier z.B. die von unseren Geldern finanzierte GEZ Schranze Andrea Röpke.

    https://uebermedien.de/42632/abmahnwelle-setzt-kritische-journalisten-unter-druck/?utm_source=pocket-newtab

    Doch die Betroffenen, tapferen Mecklenburger Patrioten, wehren sich jetzt mit juristischen Mitteln gegen die NDR Schranze Andrea Röpke.

    Stärken wir den wackeren Mecklenburgern den Rücken! Für die Heimat.

  58. Doppeldenk 31. Oktober 2019 at 10:24

    LinksEx, RechtsEX, MuselEx, …, man könnte alles unter einem Dach zusammenfassen als Stasi 2.0.

    Falsch, die Stasi hält die Strippen!

  59. Tolkewitzer 31. Oktober 2019 at 10:22
    Solange die Deutschen in der Masse dermaßen narzisstisch sind und bei Facebook und Whatsapp unter Klarnamen jeden Unfug veröffentlichen oder kommentieren, solange haben die Behörden und die Denunzianten leichtes Spiel.

    ——————————–
    Nun, auf Facebook und Twitter sollte man eh nichts veröffentlichen. Denn da verbreiten sich eh keine Wahrheiten, die nicht schon durch die Realität zutage gefördert werden. Facebook und Twitter sollte man inzüchtige System- Agenturen sein lassen und gut ists. Die neue Qualität ist ja jetzt die Aufforderung, dass private Äußerungen denunziert werden sollen. Es kann also keinerlei Freundschaften und Beziehungen mehr geben, die sich sicher sein können nicht mit einem Denunzianten geschlossen zu sein. Und ichs habs schon mehrmals geschrieben. Günter Maschke bezeichnete es als das Schlimmste auf Kuba, dass man nicht mal den engsten Bekannten und „Freunden“ trauen konnte. Wer jetzt immer noch meint das hier locker sehen zu können ja halt keinen Charakter. Womit meine Ansichten von Kindesbeinen an freilich bestätigt sind. Aber keinen Charakter zu haben ist halt genetisch bedingt.

  60. INGRES 31. Oktober 2019 at 11:02

    Zu unterscheiden von den Charakterlosen sind natürlich die Ahnungslosen. Allerdings sind die auch kritisch zu sehen. Denn auch die lassen sich nicht unbedingt was sagen.

  61. Nachdem Maaßen abgelöste wurde, hat man die willfährige Marionette Haldenwang installiert! Vermutlich wühlt Stasi 2.0 bereits in den Netzwerken, um nicht konforme Meinungen zu finden und die Schreiber von unliebsamen zur Ordnung zu rufen. Vielen Dank IM Erika!!!!

  62. Linkophob 31. Oktober 2019 at 09:31

    Ich rufe dazu auf: Nutzt die Denunzierungshotline und besonders die E-Mail für Meldungen über Linke und Grüne, aber meldet sie als Rechtsextremisten, die möglicherweise Waffen lagern (löst Hausdurchsuchungen aus?)

    Prämissen:
    1. Die Stasi muß in der Meldungsflut orientierungslos werden
    2. Die Denuntiationsportale müssen gegen den linken Feind gerichtet sein

    Es gibt anonyme Sofortmails:
    *http://www.anonymailer.net
    oder
    *http://anonymouse.org/anonemail.html

    Das reicht aber nicht, Ihr müßt in ein öffentliches WLAN (Bars, Restaurants, Hotels nur ohne Registrierung, Freifunk, Deutsche Bahn, Bahnhöfe oder S-Bahn)

    Spucken wir der Stasi in die Suppe! Bitte weiterverbreiten.


    Sehr gut …..Wir scheissen dieses dreckige Verbecherportal richtig zu!

  63. Was ist denn rechts?

    -seine Heimat lieben
    -deutsche Kultur lieben
    -Zöpfe tragen (s.a. Kahane)
    -auf Éinhaltung von Gesetzen bestehen
    -selbt arbeiten
    -gute Bildung haben

  64. Der logisch denkende Mensch, wusste doch,was nach dem
    Rauswurf von Herrn Maaßen,kommen würde,und was danach geschieht.
    Die Stasi wurde reanimiert und der Mielke Vertreter,H. ,ins Amt eingeführt.
    Er ist ein williger Helfer des Merkelsystems,treu ergeben,loyal und verkommen,
    bis ins Mark, aber solche Personen braucht man wie diese Frau K.,sie sind
    immer ein fester Bestandteil,jeden Regimes, egal wie sie heißen!

  65. Herr Mohring hat in der Rechtfertigung seiner Niederlage am Wahlabend gefühlt 100 Mal gesagt, dass die Demokratische Mitte die Wahl verloren hätte. Die CDU ist also seiner Meinung nach die neue Mitte, obwohl sie praktisch gemäß dem Wirken der Ewigen Kanzlerin auch eher links steht. Vormals deckte die CDU/CSU die rechte bürgerliche und mehr wirtschaftlich orientierte Seite des politischen Spektrums ab, und die SPD war die Arbeiter- und Umverteilungspartei. Die rechte Seite soll in der neuen BRD also völlig frei bleiben, und die AfD, die in diesen freien Raum notwendigerweise hinein gestoßen ist, wird durch die linken Blockparteien à la DDR mit allen staatlichen Mitteln bekämpft. Apropos Verfassungsschutz, müsste der nicht dagegen vorgehen, wenn einer legal von knapp 1/4 der Bevölkerung gewählte Partei ihre demokratischen Rechte vorenthalten werden ? Komischerweise wird aber aber von den Blockparteien, die glauben, ihnen allein gehöre Deutschland, über alle staatliche Kanäle getönt „Bei uns wird niemand ausgegrenzt“. Dieser Satz müsste wahrheitsgemäß ergänzt werden durch „außer bürgerliche deutschstämmige Patrioten“. Mit der Logik haben die es wohl nicht so. Dürfen lt. Sozialistischer Internationale wenigstens die Amerikaner ihre Republikanische Partei und die Briten ihre Tories behalten ?

  66. INGRES 31. Oktober 2019 at 11:02
    Nun, auf Facebook und Twitter sollte man eh nichts veröffentlichen. Denn da verbreiten sich eh keine Wahrheiten, die nicht schon durch die Realität zutage gefördert werden. Facebook und Twitter sollte man inzüchtige System- Agenturen sein lassen und gut ists. Die neue Qualität ist ja jetzt die Aufforderung, dass private Äußerungen denunziert werden sollen. Es kann also keinerlei Freundschaften und Beziehungen mehr geben, die sich sicher sein können nicht mit einem Denunzianten geschlossen zu sein. Und ichs habs schon mehrmals geschrieben. Günter Maschke bezeichnete es als das Schlimmste auf Kuba, dass man nicht mal den engsten Bekannten und „Freunden“ trauen konnte. Wer jetzt immer noch meint das hier locker sehen zu können ja halt keinen Charakter. Womit meine Ansichten von Kindesbeinen an freilich bestätigt sind. Aber keinen Charakter zu haben ist halt genetisch bedingt.

    Volle Übereinstimmung!
    Ich meinte nur, daß viele Banalitäten auf Facebook & Co. veröffentlichen, die an sich uninteressant für die Behörden sind.
    Interessant sind jedoch die Bilder und die Namen einschließlich der „Gefällt-mir-Vernetzung“, um zu vergleichen.
    Die Aufnahme von Gesichtern auf Straßen und Plätzen bringt nichts, wenn man sie nicht jemand Bekanntem zuordnen kann.
    Und diese Zuordnung erschaffen die meisten selbst.
    „Ich habe doch nichts zu verbergen“ oder „warum sollen meine Urlaubsfotos den Geheimdienst interessieren“ höre ich immer wieder von den Schlafmicheln.

  67. Man könnte ja den Stiel umdrehen, und möglichst viele Fälle von Linksterrorismus auf der Seite abladen! Mal sehen wie die reagieren. Wenn schon denunzieren, dann richtig!

  68. Ich denke einer der nächsten Schritte wird sein, daß pi verboten wird. Ich wollte z.B. als Parteimitglied in die AFD eintreten, mir wurde dringend davon abgeraten da meine Zuverlässigkeit was den Besitz und Erwerb legaler Schußwaffen voraussetzt ansonsten in Frage gestellt werden könnte. Die Behörden können da eine gewisse Willkür walten lassen. Soweit sind wir schon, leider.

  69. Antimon 31. Oktober 2019 at 11:57
    Die Lum*en sitzen in den Schlüsselpositionen des Staates !

    Und weil sie im normalen Leben solche gut dotierten Posten nie erreichen würden, tun sie alles, um lange da oben mitzuspielen. Alles!

  70. Das AfD Meldeportal gegen linke Lehrerhetze war ja ganz böse pfui. Das Haldenwang Stasiportal ist natürlich total super und ok.

  71. Wo waren noch in der DDR die Gefängnisse für politisch Andersdenkende?
    Hohenschönhausen?
    Ich denke wenn das hier so weitergeht werden diese Gefängnisse wieder geöffnet!
    Und schneller als wir denken können!

  72. Heisenberg73 31. Oktober 2019 at 12:06

    Das AfD Meldeportal gegen linke Lehrerhetze war ja ganz böse pfui. Das Haldenwang Stasiportal ist natürlich total super und ok.

    Das AFD Lehrermeldeportal dient dem Schutz der Kinder vor einem ideologisch übergriffigen Lehrer, der in einem Über- Unterordnngsverhältnis zu den Kindern steht und Einfluss auf die Notengebung und damit die Zukunft der Kinder hat.

    Es gibt Leher die ihren Beruf missbrauchen für ideolovgische Zwecke und das Machtverhältnis gegenüber den Schülern ausnutzen, das reicht bis hin zu Nötigung.

  73. Heisenberg73 31. Oktober 2019 at 12:06

    Das AfD Meldeportal gegen linke Lehrerhetze war ja ganz böse pfui. Das Haldenwang Stasiportal ist natürlich total super und ok.
    _____________________________________

    Guter Vergleich!

  74. Mensch, das kostet doch wieder. So mit Hotline, Dokumentation, Datenerfassung, Auswertung, Verwaltung. Da sind wieder einige Stellen im Staatsapparat fällig. So um mich herum gibt’s fast nur noch Leute die vom Staat leben. Ich Frage mich manchmal, wo das Geld herkommt; erscheint alles fast wie ein Perpetuum Mobile. Wo kommt bloß noch der ganze Wohlstand her, wie bezahlen wir die Rohstoffe, die wir brauchen. It’s magic.

  75. Wahrscheinlich kommt die FDP doch nicht in den Landtag, dann hätten AfD/CDU zusammen einen Sitz mehr als rot-rot-grün:

    Wahlkreisausschuss bestätigt
    FDP verliert vier Stimmen in Weimar

    Am Ende des Wahlabends waren es nur fünf Stimmen, die der FPD über die Fünf-Prozent-Hürde halfen. Doch jetzt hat der Wahlkreisausschuss in Weimar sein Ergebnis für die FDP nach unten korrigiert. Der Einzug der Liberalen in den Thüringer Landtag wackelt.

    Wahlkreisausschuss bestätigt FDP verliert vier Stimmen in Weimar

    Am Ende des Wahlabends waren es nur fünf Stimmen, die der FPD über die Fünf-Prozent-Hürde halfen. Doch jetzt hat der Wahlkreisausschuss in Weimar sein Ergebnis für die FDP nach unten korrigiert. Der Einzug der Liberalen in den Thüringer Landtag wackelt.
    Thomas L. Kemmerich beim Landesparteitag der FDP Thüringen in Erfurt
    Die FDP bangt um den Einzug in den Thüringer Landtag. Bildrechte: dpa

    Der Wahlkreisausschuss Weimar hat am Mittwoch das Ergebniss der Landtagswahl für den Wahlkreis 32 korrigiert und bringt damit den Einzug der FPD in den Thüringer Landtag in Gefahr. Wie die Thüringer Allgemeine berichtet, verloren die Liberalen im Wahlkreis 32 vier Stimmen. Statt der am Sonntag ausgewiesenen 1662 Stimmen bekam die Partei hier nur 1658. Die vier Stimmen gingen demnach an die SPD, die ihr Ergebnis auf 2853 verbesserte.
    Weitere Stimmverluste möglich

    Für die FDP könnte es damit nochmal eng werden. Schließlich hatte die Partei am Sonntag die Fünf-Prozent-Hürde denkbar knapp übersprungen. Am Ende lag ihr Ergebnis bei 5,0005 Prozent. Infratest Dimap errechnete einen Stimmenüberhang von nur fünf Stimmen. Nach der Korrektur aus Weimar schmilzt der Stimmenpuffer der FPD auf eine einzige Stimme zusammen.

    Weitere Stimmverluste sind möglich: Derzeit tagen sämtliche Stadt- und Wahlkreisausschüsse, um die Wahlergebnisse zu prüfen. Am 7. November tritt außerdem noch der Landeswahlausschuss zusammen.
    Staatsanwaltschaft prüft Wahlfälschungsvorwurf

    Darüber hinaus wurde am Mittwoch bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Erfurt eine mögliche Wahlfälschung überprüft. Wie Sprecher Hannes Grünseisen bestätigte, liegt eine Anzeige gegen den Generalsekretär der Thüringer FDP Robert-Martin Montag vor. Ihm wird zu Last gelegt, auf FDP-nahe Wahlhelfer Einfluss genommen zu haben, damit diese strittige Stimmen für die FDP werteten.

    Robert-Martin Montag wollte sich zu diesem Vorwurf nicht äußert. FDP-Landeschef Thomas Kemmerich wies die Vorwürfe jedoch klar zurück: „Eine Kommunikation mit Tipps, wie sich FDP-Mitglieder als Wahlhelfer verhalten sollen, hat es von uns nicht gegeben.“ Die FPD habe keine systematisch Übersicht über FDP-Mitglieder, die sich als Wahlhelfer betätigten.

    https://www.mdr.de/thueringen/landtagswahl/wahlkreisausschuss-weimar-fdp-weniger-stimmen-100.html

  76. Die grünlinke Diktatur wird immer radikaler, sie will alle Patrioten mundtot machen. Eine Aufklärung über das merkelsche Lügensystem muss verhindert werden, weil sonst noch mehr Bürger die AfD wählen.
    Unser Kampf ist auf einem guten Weg aber noch lange nicht zu Ende. Bleiben wir wehrhaft und halten wir durch!

  77. Sind wir wieder im Jahr 697 angekommen :
    Venedig – geheime/anonyme Denunziationen per „Löwenmaul“ am Dogenpalast.

  78. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Oktober 2019 at 12:26
    … Es gibt Leher die ihren Beruf missbrauchen für ideolovgische Zwecke und das Machtverhältnis gegenüber den Schülern ausnutzen, das reicht bis hin zu Nötigung.
    ———————————————————————————————————————–
    Das begann schleichend in den siebziger Jahren, und das nicht nur an den Schulen, sondern auch an den Unis.

  79. Als nächstes kommt das „Punktesystem“ für Wohl- und Fehlverhalten wie in China.
    Haschbeck hat sich ja schon als Fan des vorbildlichen China geoutet.

    In der DDR 1.0 gab’s den „Hausbeauftragten“, in China protokollieren Nachbarn die Sünden ihrer Hausmitbewohner und reichen das bei Behörden ein:

    n-tv Doku „Digitale Dämonen“
    Wie China seine Bürger in die totale Überwachung zwingt
    Mit einem digitalen Punktesystem sollen Chinesen für gutes Verhalten belohnt und für unerwünschte Handlungen bestraft werden. Die n-tv Dokumentation „Digitale Dämonen – Chinas totale Überwachung“ zeigt, wie weit die Kontrolle bereits heute geht – in voller Länge zu sehen auf TVNOW.

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Wie-China-seine-Buerger-in-die-totale-Uberwachung-zwingt-article21361134.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Leben_der_Anderen

  80. VivaEspaña 31. Oktober 2019 at 14:15

    Als nächstes kommt das „Punktesystem“ für Wohl- und Fehlverhalten wie in China.
    Haschbeck hat sich ja schon als Fan des vorbildlichen China geoutet. “

    Wie können die Chinesen bei dieser Totalkontrolle überhaupt mitmachen? Wahrscheinlich sind die auch sehr manipulierbar. Ansonsten wären nicht so viele Millionen diesem kommunistischen Schwerverbrecher Mao auf den Leim gegangen.

  81. Auch AfD-Politiker erhalten immer wieder Morddrohungen. Das interessiert aber kein Schwein.
    Linksextremismus ist kein Thema mehr. Es geht bei den Politverrätern und ihren Lumpenmedien nur noch um den pöhsen rechten Terror.

  82. „Wer Rechtsradikalismus bekämpfen will, muss endlich ohne wenn und aber Muslimfeindlichkeit bekämpfen“.
    Einmal Maisweck (17)

  83. Ascu 31. Oktober 2019 at 14:45
    Ich hab da grad angerufen, da geht wirklich jemand ans Telefon.

    Hoffentlich mit unterdrückter Nummer…

    :mrgreen:

  84. Linkophob 31. Oktober 2019 at 09:31

    Ich rufe dazu auf: Nutzt die Denunzierungshotline und besonders die E-Mail für Meldungen über Linke und Grüne, aber meldet sie als Rechtsextremisten, die möglicherweise Waffen lagern (löst Hausdurchsuchungen aus?)

    Prämissen:
    1. Die Stasi muß in der Meldungsflut orientierungslos werden
    2. Die Denuntiationsportale müssen gegen den linken Feind gerichtet sein

    Es gibt anonyme Sofortmails:
    *http://www.anonymailer.net
    oder
    *http://anonymouse.org/anonemail.html

    Das reicht aber nicht, Ihr müßt in ein öffentliches WLAN (Bars, Restaurants, Hotels nur ohne Registrierung, Freifunk, Deutsche Bahn, Bahnhöfe oder S-Bahn)

    Spucken wir der Stasi in die Suppe! Bitte weiterverbreiten.

    Ja. Spucken wir in die Denunziantensuppe.
    Ich möchte aber davor warnen Mails per Handy abzuschicken. Auch nicht wenn man anonyme WLAN-Hotspots nutzt. Es wird immer die Mac-Adresse des Wlan-Chips übertragen. Darüber ist der Handy Hersteller zu ermitteln. Der hat zu jeder Mac-Adresse sicher die zugehörige IMEI gespeichert. Die Provider können dann über die IMEI den Telefonnutzer ermitteln. Also ein Tablet oder Notebook ohne Simkarte nutzen.

  85. StopMerkelregime 31. Oktober 2019 at 08:43 Igittt Sawsan Chebli und Kurde Eco Fresh gerade auf Sat 1

    Nun, so geht Integration, gell Sawsan Chebli. Zu welchen Strukturen der Lobbyisten gehört sie wohl? Wie fällt denn die regelmäßige Unterstützung der Brüder und Schwestern im Gaza Streifen oder für die Hammas im Libanon und in Syrien aus?

  86. Zum Denunziantentelefon kann man eigentlich nichts sagen. Aber ein solches Verhalten wurde ja schon vor Jahren in NRW Salonfähig gemacht. Es war ja zum Vorteil der öffentlichen Hände. Das zieht sich durch wie ein roter Faden. Selbst auf kommunaler Ebene wird man nebenbei informiert, man könne doch auch anonym Anzeige erstatten oder Vorgänge melden. Da können sich dann die Leute ohne Arsch oder Eier melden!!

  87. Eins Vorweg: Ihr macht hier super Arbeit, aber bei diesem Artikel bin ich etwas skeptisch…

    Eine Frage an das Redaktionsteam: Was ist die Quelle des im Beitrag eingefügten Bildes („Wir bitten um die Mithilfe … „)? Auf der Seite des Verfassungsschutzes findet man dieses nicht, ebenso wenig bei Twitter, und die Reverse Lookup Suche per Google führte auch zu keinem Ergebniss.

    Auf der Seite des Verfassungsschutzes liest sich die Angelegenheit wesentlich nüchterner:

    Das BfV appelliert:
    Unterstützen Sie uns und nehmen Sie vertraulich Kontakt zu uns auf, wenn:
    – Ihnen Planungen von Gewaltakten und Terroranschlägen bekannt sind,
    – Sie Personen kennen, die sich an solchen Planungen beteiligen,
    – in Ihrer Umgebung für Terror und Gewalt geworben wird,
    – Sie beobachten, dass sich Personen aus Ihrem Umfeld diesbezüglich radikalisieren.

    Die vom BfV genannten Punkte finde ich im Grunde, für sich genommen, legitim.
    Vor allem liest es sich nicht so krass wie „Wenn sie rechtsextreme verfassungsfeindliche Tendenzen in Ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld feststellen…“, den mit der Formulierung ist es ja geradezu ein Aufruf zur Denunzation, auch wenn später geschrieben steht: „Bitte missbrauchen Sie es nicht zur Denunzierng von Bürgerinnen und Bürgern.“.

    Ich hätte daher gerne eine Quelle des Bildes. So habe ich (leider) die Befürchtung das das Bild garnicht vom BfV selbst (oder einem anderen, offiziellen Organ des Staats) ist. Und der Text im Bild ist, meiner Meinung nach, schon in einer Art u. Weise geschrieben das diese Empörung hervorrufen kann – zumindest mehr als die eher nüchterne Beschreibung auf der Seite vom BfV.

    Und das habt ihr doch nicht nötig.
    Ich hoffe ihr nehmt das als konstruktiv gemeinte Kritik auf, denn das soll Sie sein.

    Und nur damit das klar ist: Die Telefonnummer an sich geht garnicht so lange es nicht mindestens auch eine Nummer zum melden von linksextrmissmus gibt.
    Und das diese Nummer von (linken) Menschen ausgenutzt werden wird um andere als „rechts“ zu verleugnen / zu denunzieren…davon gehe auch ich leider aus.
    Wenigstens existiert auch eine Nummer zum melden von islamisten…

  88. Shalom!
    „Tatsachen- Umkehr“! Mehr nicht!!!!
    Ja, nur so erhalten die sich noch ihre Macht. Leider- für Euch!

    Z.A.

  89. “ VivaEspaña
    31. Oktober 2019 at 14:15

    Als nächstes kommt das „Punktesystem“ für Wohl- und Fehlverhalten wie in China.
    Haschbeck hat sich ja schon als Fan des vorbildlichen China geoutet.“

    Für die Dummen gibts schon das Training an den Kassen ,nennt sich Payback!

  90. Nochmals zu den anonymen E-Mails:
    Man kann sich selbst eine schicken, um das zu testen und die eingegangenen Testmails gründlich untersuchen, da sollten keine MAC-Adressen, IMEI oder IMSI zu finden sein. Bei Smartphones zuerst Flugmodus wählen und danach WLAN wiedereinschalten.
    Unter z.B. whoer.net kann man sich alle Details zur eigenen Identität anzeigen lassen und vorher/nachher vergleichen.
    Oder gleich den Tor-Browser für Windows, Android usw. herunterladen. Wenn man den richtig bedient (niemals bei Tor irgendwo anmelden, nur höchste Sicherheitsstufe und möglichst die englische Version installieren) beißen sich die Merkelbehörden sich an Tor die Zähne aus, nicht nur die Stasi.

    Die Schnüffler und Zersetzer müssen an der Fehlinformationsflut ersticken!

    OT, trotzdem wichtig:
    PI sollte allmählich mal auf https umstellen.

  91. die Scheblis sind ja auch aus dem Libanon illegal eingereist und haben deutsches Recht gebrochen. Der Vater wurde mehrmals in den Libanon ausgewisen und ist immer wieder trotz Einreisesperre illegal zurück gekommen…

  92. Und um anonym zu telefonieren:
    – nicht vom eigenen Festnetz (Rufnummernunterdrückung nützt nichts!!!)
    – nicht vom eigenen Mobilanschluß
    – in großen Firmen gehen Besprechungsräume, sofern die Benutzung nicht protokolliert oder gefilmt wird
    – die seltenen Bargeld-Telefonzellen
    – Kartentelefonzellen nur dann, wenn die eigene Karte bar und anonym erworben wurde
    – „Skype Out“ entfällt ebenfalls, weil man über die Bankverbindung oder Kreditkarte und zusätzlich über die IP-Adresse identifiziert wird

    Überwachungsstaat pur. Es ist noch nicht ganz unmöglich, anonym zu telefonieren, aber es ist sehr aufwendig (arbeite seit 35 Jahren in der Telekommunikationsbranche). Im Umgang mit der Stasi sollte man keine Fehler machen, selbst wenn sie einem strafrechtlich nichts können landet man auf der Liste. Ähnlich wie bei der staatsfinanzierten Antifa. Wer aber informiert ist und weiß, was er tut, sollte der Stasi in die Suppe spucken und Sand ins Getriebe schaufeln!

  93. @Linkophob
    ich habe ja nicht behauptet, dass die Mac-Adresse mit der Email übermittelt wird. Aber der Wlan-Hotspot speichert sie. Und wenn es dem VS Ernst ist, dann kann er dort Auskunft verlangen und über Mac-Adresse und damit verbundene IMEI den Handynutzer ausforschen.

  94. Mit Merkels Schachzug, einen weithin rechtsstaatlich gesonnenen Spitzenbeamten aus dem Verfassungsschutz zu entfernen, um ihn mit einem Parteigenossen im Wortsinne zu ersetzen, kamen endlich auch die feuchten Träume der linken Nomenklatura nach einem auch offiziellen Wiederauferstehen der Staatssicherheit nach dem Vorbild der noch immer bestehenden SED, Blockwarte und IM (Inoffizielle Mitarbeiter“ genannte Spitzel inclusive, wieder in Sicht- und Rufweite.

    Die Haldenwang-Behörde schützt nicht die Verfassung vor den Umtrieben politischer Kreise, sondern schützt die politischen Kreise des „Altparteienstaates“, die hauptverantwortlich sind für die Erosion der Demokratie und des Rechtsstaates, vor der Verfassung und damit vor Strafverfolgung. Zugleich aber entwickelt sie sich mehr und mehr zum einem Organ der Bekämpfung der demokratischen Opposition, aber damit auch der Demokratie selbst, die weithin nach dem Prinzip der Zersetzung von Lebensläufen und Gruppierungen von Demokraten funktioniert, wie dies auch schon in Mielkes Staatssicherheit seinerzeit exerziert worden ist.

    Für Postings, die beleidigend und ehrverletzend sind und den Straftatstand der üblen Nachrede oder Verleumdung o. ä. erfüllen, reicht die bisherige Rechtsprechung völlig aus. Einen Straftatbestand „Haß“ kennt das Strafrecht dagegen nicht. „Haß“ wird erst dann interessant, wenn der Betreffende sich aus seinem Haß heraus zu Straftaten verleiten läßt. Das Strafrecht verfolgt Straftaten, nicht Gesinnungen. Mit Haldenwang ist offensichtlich auch dieser Grundsatz Makulatur geworden. Auch das zeigt, daß das hier installierte System die Opposition kontrollieren und einschüchtern, aber nicht dem Recht zum Durchbruch verhelfen soll.

  95. Nachtrag:

    Bitte missbrauchen Sie es nicht zur Denunzierng (SIC) von Bürgerinnen und Bürgern.

    Doch, ihr verlogenen Heuchler, genau darum geht es. Es sein denn, ihr versteht unter „Bürgerinnen und Bürgern“ die Kreise, die ihr – siehe oben – von jeglicher Strafverfolgung ausnehmen wollte, weil die mit Menschen, die in der AfD sind oder ihr nahestehen, machen können, was ihnen auch immer beliebt, da eine politisch (parteilich) gebundene STA schon standardmäßig die Ermittlungen einstellt.

  96. Die große, gottgleiche Genossin Vorsitzende mit dem Rautengruß, der Herr Genosse Minister des MfVS Haldenwang, der Genosse für Nationale Sicherheit, Seehofer, der in aller Welt hochrangig respektierte Außenminister Genosse Maas, unsere Tschekisten unter Vorsitz der Genossin OberfeldwebelIn Kahane, die Untergrundkämpfer gegen den Faschismus im Siedlungsgebiet zwischen Frankreich und Polen und unsere Genossen der Blockparteien unter Führung der sozialistischen CDU und die Nationalen Front, sowie unsere objektiv, unparteiisch, ausgewogenen antifaschistischen, durch freiwillige Demokratieabgabe finanzierten Frontberichterstatter der Fernseh- und Rundfunkanstalten haben vollkommen Recht! Der Kampf gegen Rechts muss viel entschiedener und entschlossener geführt werden, denn die Gefahren von nicht-linkem Gedankengut treten immer offener zu Tage! Für diese wichtige Mission gegen den Klassenfeind darf uns nichts zu teuer sein! Hier haben wir die Beweislage, welche von den Ideologie-Leugnern von sog. „besorgten Bürgern“ und insbesondere der „AfD-Nazis“ ständig vertuscht und verniedlicht werden:
    – bewusste Irreführung durch Dauerpropagandasendungen im öffentlichen und privatem Fernsehen und den Radiosendern, die bekanntlich in der Hand der Rechtsextremen sind,
    – Abfackeln von Fahrzeugen, Beschmieren von Häuserwänden von Parteibüros und Privathäusern, Zusammenschlagen politisch Andersdenkender, Einschüchterung von Politikern der regierenden Altparteien durch die von den Rechten und aus staatlichen Fonds geförderten bzw. finanzierten „FaFa“,
    – Benefizkonzerte prominenter rechter Kunst- und Kulturschaffender gegen Links, Aufhetzung der Massen („Wir weichen keinen Mlilimeter nach Links, WIR diktieren, was Demokratie ist!!!“), angefeuert durch rechte Staatsfunktionäre und hohe Amtsträger,
    – Hass und Hetze auf Wahlplakaten, z.B. „Heimatliebe ist kein Verbrechen“,
    – Umsturzversuche mit Luftgewehr und Knallerbsen,
    – Aufmärsche am Brandenburger Tor mit Fackelträgern (leider gerade kein Beweisvideo vorhanden),
    – Jagdszenen auf Ausländer, im gesamten Bundesgebiet, bewiesen durch ein „Hase du bleibst hier“ Video,
    – Identitätsbewahrer, Islamisierungsverweigerer, Klimaleugner, Dieselnazis,
    – Zensur und Gefährdung der freien Meinungsäußerung durch die von den Rechten im Bundestag Beschlossenen Gesetze,
    – Bespitzelung der Bürger durch einen von den rechten Machthabern installierten Staatstrojaner als konspirative Software an den Rechnern der Bürger,
    – das ständige Herbeireden einer durch fortschrittliche Linke angeblich angestrebte Umvolkung, die genau so nicht stattfindet wie auch eine angebliche Islamisierung,

    Der zunehmende Rechtsruck in der Gesellschaft macht sich auch durch diejenigen bemerkbar, die weiterhin ständig wertschöpfend arbeiten gehen, sich den Anschein eines braven Bürgers geben, anstatt sich an demokratisch legitimierten AntiFa-Aktionen gegen Nicht-Linke zu beteiligen und die sich verfassungsfeindlich verhalten, in dem sie Gedankengut besitzen und sich zunehmend bei feindlichen Sendern informieren. Rechtsextremismus macht sich nun auch bereits durch eine zunehmende Zahlungsverweigerung der Demokratieabgabe für unsere staatlichen Sendeanstalten bemerkbar.

    Linksextremismus, Linksradikalismus, Linksfaschismus, Gewalt durch Linke, Linkskurs der Altparteien….alles nur Propaganda der Nicht-Linken, kurz Rechtsextremisten, Nazis oder Faschisten genannt! Linke und Gewalt schließen sich gesetzmäßig aus, Beweise für linksextremistische Gewalt und Terrorherrschaft gibt es keine! Linke und eine demokratische, pluralistische, freie Gesellschaft in der die Individualität ohne Gleichmacherei, die Identität, die Vaterlandsliebe, die eigene Kultur, und Geschichte eine besondere Rolle spielen und Tradition gepflegt wird, wo man andere Meinungen akzeptiert und respektiert, das ist die einzige Wahrheit!

    Sarkasmusmodus aus.

  97. Nalanda
    31. Oktober 2019 at 18:08

    @Linkophob
    ich habe ja nicht behauptet, dass die Mac-Adresse mit der Email übermittelt wird. Aber der Wlan-Hotspot speichert sie. Und wenn es dem VS Ernst ist, dann kann er dort Auskunft verlangen und über Mac-Adresse und damit verbundene IMEI den Handynutzer ausforschen.
    ———————–
    Guter Hinweis, danke. Es soll Apps für Android geben, die die WLAN-MAC-Adresse ändern, geht aber nur mit Root. Mein Gerät ist ein Dienstgerät, das wäre schlecht, wenn’s rauskommt.
    Also der Hotspotbetreiber des WLANs, sofern er die MAC-Adressen protokolliert (wie lange?) könnte die rausgeben. Bei der Bahn betreibt die Telekom die WLANs und die protokollieren bestimmt und speichern das auch. Die Anomymisierer oben sind nur http, das heißt, die können mitlesen und das auch speichern und dann einer MAC-Adresse zuordnen. Wie kommt die Stasi von der MAC-Adresse zur IMEI? Vom Hardwarehersteller, da wird es Nummernbereiche geben, so daß sie zum richtigen Hersteller gehen können. Wenn der kooperiert, haben sie die IMEI. Mit der müssen sie zum Mobilfunkprovider, der das Handy ausgegeben hat bzw. bei Kaufgeräten zum Händler. Ist Aufwand, weil die alle abklappern müßten. Für ne einfache Beleidigung würden die den Aufwand nicht betreiben, sind viel zu überlastet. Wenn man Merkels Ableben so ankündigt sollte man das besser lassen. Aber zum Glück kann man ja auch da Tor einsetzen. Vom Empfänger zurück kann man dann nur den Tor-Ausgangsknoten ermitteln. Wenn der in der BRD ist und beschlagnahmt wird müssen sie die nächsten 2 Knoten auch bekommen, schon extrem unwahrscheinlich. Denn die sind ja weltweit verteilt. Aber selbst wenn dann hätten sie die IP des WLAN-Betreibers, im Beispiel die S-Bahn oder den Bahnhof. Selbst wenn der dann die MAC-Adresse immer noch gespeichert haben sollte ist die Zuordnung zu der Mail nicht zu treffen, denn die Telekom kann den Tor-Datenverkehr nicht mitlesen.

    Aber gut, daß wir das mal besprochen haben. Lieber eine Sicherheitsebene mehr, um der Stasi in die Suppe zu spucken. Wobei die meisten Ermittler bei VS, „Staatsschutz“, Polizei technische Analphabeten sind, lediglich bei BKA/LKA haben sie ein paar qualifizierte Spezialisten, die sind mit IS und Konsorten aber ausgelastet. Obwohl man nie weiß, ob der Tiefe Merkelstaat die Spezialisten auf AfD-Sympathisanten und GEZ-Verweigerer ansetzt und die Amtsvollkoffer und -kofferinnen auf den IS. Zuzutrauen wäre es ihnen.

  98. Zum Vorschlag, die Seite zuzuspammen, hier ein paar Ideen:
    „Hiermit melde ich meinen Hund. Er will beim Gassigehen immer rechtsrum um den Haeuserblock statt linksrum.
    Hochachtungsvoll, Donald Dobermann“
    „Die Oma meines Kollegen (Sie wissen schon, der Schwarzhaarige mit der Brille) gruendet gerade die Bewegung ‚Omas gegen links‘. Am besten beide verhaften und mit 7*12 Stunden Zwangs-ZDF-Schauen bestrafen!!
    Leopold Linkisch“

  99. Herr Haldenwang wird das beste für seine Partei heraushohlen.
    Von der Verfassung wird nichts übrig bleiben.
    Er ist eine Merkel-Personalie (und nicht von Seehofer).
    Man traut sich nicht mehr IRGENDWAS zu sagen.

    Was passiert mit den Daten beim Bundesamt?
    Ist das rechtlich überhaupt erlaubt, was er da macht?

    Der thüringische VS-Präsident tingelt wie ein Popstar durch die Talk-Shows.
    Und Haldenwang hat sich auf McCathy verständigt.

    So weit sind wir gekommen.

Comments are closed.