Von EUGEN PRINZ | Als sich im Herbst 2015 auf dem Münchner Hauptbahnhof die Flüchtlingsmassen aus den Zügen ergossen, standen Einheimische jubelnd Spalier und warfen den Neuankömmlingen Stoff-Teddybären zu. Inzwischen wird diese Geste immer öfter erwidert, allerdings mit Pflastersteinen.

Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde, hatte am Freitag, dem 8. November zwischen 13.15 und 13.30 Uhr, ein 24-jähriger Asylbewerber auf der B 181 in der Ortschaft Dölzig, kurz vor der A9-Anschlussstelle Leipzig-West, Pflastersteine auf vorbeifahrende Autos geworfen.

Bis zu 15 Fahrzeuge wurden beschädigt, die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.  Kurzzeitig kam der Verkehr zum Erliegen.

Der Flüchtling hatte sich vorher in der Asylbewerberunterkunft in der Westringstraße im Schkeuditzer Ortsteil Dölzig aufgehalten, obwohl er dort Hausverbot hatte. Als das Sicherheitspersonal auf ihn aufmerksam wurde, entfernte er sich in Richtung Gewerbegebiet zur vielbefahrenen B 181.

Luftaufnahme des Tatorts (google earth)

Dort kühlte er sein Mütchen an vorbeifahrenden Fahrzeugen aus, die er mit großen, am Straßenrand gelagerten Schottersteinen, bewarf. Das Geschehen wurde sowohl von einer Überwachungskamera als auch von einem Verkehrsteilnehmer mit dem Handy gefilmt.

Völlig unverständliche Verhalten des Sicherheitspersonals

Völlig unverständlich ist das Verhalten des Sicherheitspersonals der Flüchtlingsunterkunft, das den Asylbewerber ohne Gewaltanwendung zu stellen versuchte und dadurch das Leben weiterer Autofahrer gefährdete.

Im Internetportal TAG24, das über den Vorfall berichtete, begründete die Leipziger Polizei dieses Vorgehen damit, dass der „Security“ die Hände gebunden war, da sie lediglich für das Flüchtlingsheim zuständig sei.

Diese rechtliche Würdigung teilt der Autor mit Verlaub nicht. Hier liegt sowohl der Tatbestand des versuchten Mordes gem. § 211 StGB, als auch der Tatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gem. § 315b Absatz 3 StGB, wie ein gleichgelagerter Fall zeigt.

In dieser brenzligen Situation, in der Menschenleben auf dem Spiel standen und angesichts solch massiver Straftaten wäre ohne Zweifel die Anwendung von körperlicher Gewalt im Rahmen der Nothilfe gem. § 32 StGB gerechtfertigt gewesen.

Den Flüchtling in dieser Situation nur vor sich herzutreiben, ohne ihn niederzuringen, birgt die Gefahr in sich, dass es doch noch zu einem Steinewurf mit schwerwiegenden Folgen kommt. Das Security-Personal hatte maßloses Glück, dass dieser Fall nicht eingetreten ist. Ansonsten wäre es jetzt unter Garantie bundesweit in den Schlagzeilen, und das zu Recht.

Offenbar stand hier die Angst vor den rechtlichen und dienstlichen Folgen eines Einschreitens im Vordergrund. Im Rahmen ihrer Ausbildung müssten die Sicherheitskräfte der Flüchtlingsunterkunft jedoch die gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Notwehr, der Nothilfe und des Festnahmerechts für Jedermann hinreichend behandelt haben. Insofern ist ihr Verhalten nicht entschuldbar.

Polizisten nahmen den Steinewerfer schließlich fest. Gegen ihn wird jetzt ermittelt.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Schade. In den USA wäre der „Gast“ nun 2m unter der Erde. Die sind da nicht so zimperlich wie die deutschen Pussys.

    Aber wie sagte schon Renate Kühnaxt: „Fragen!!“

  2. In dieser brenzligen Situation, in der Menschenleben auf dem Spiel standen und angesichts solch massiver Straftaten wäre ohne Zweifel die Anwendung von körperlicher Gewalt im Rahmen der Nothilfe gem. § 32 StGB gerechtfertigt gewesen.

    Wenn es sich um einen deutschen Täter gehandelt hätte, wäre das richtig. Gewaltanwendung gegen einen kuffnuckischen Täter hingegen führt in der ‚BRD‘ unweigerlich zu schwersten Strafen, auch wenn es Nothilfe sein mag. Das hat das verbrecherische Merkel-Regime fein hingekriegt.

  3. Was soll das?
    Dieses bisschen Sachbeschädigung durch Asylbetrüger ist nicht der Rede Wert, weil Geld bei Merkels angelockten Ausländern eh keine Rolle spielt!

  4. In einem normalen (!) Land würde das folgendermaßen ablaufen: Die werten Autofahrer nehme Wagenheber und Knarren uns sonstige verwendbare Gegenstände aus dem Wagen und dann – let’s roll!!! Und dieser Abschaum könnte froh sein, wenn er überhaupt noch im Gefängniskrankenhaus aufwacht.

    Zum Glück lebe ich inzwischen in solch einer Gesellschaft!

  5. Zitat: „Offenbar stand hier die Angst vor den rechtlichen und dienstlichen Folgen eines Einschreitens im Vordergrund. Im Rahmen ihrer Ausbildung müssten die Sicherheitskräfte der Flüchtlingsunterkunft jedoch die gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Notwehr, der Nothilfe und des Festnahmerechts für Jedermann hinreichend behandelt haben. Insofern ist ihr Verhalten nicht entschuldbar.“

    Wie bitte Herr Prinz? Ich glaub ich lese nicht mehr richtig!
    In einem Land in dem Recht und Gesetz gelten und nicht schon lange außer Kraft gesetzt sind, würde ich Ihnen ja zustimmen aber in einem Land in dem alles auf den Kopf gestellt ist wie in Deutschland?
    Ich kann die Sicherheitskräfte inzwischen gut verstehen. Wenn die diesen „Flüchtling“ auch nur angehaucht hätten müssten sie schon damit rechnen von fünf linksgestrickten Gutmenschen- und Asylanwälten vor Gericht gezerrt zu werden. Und die inzwischen ebenso häufig vorhandenen Linksrichter würden diesen „Sicherheitskraftnazis“ dann schon zeigen wo der Rechtsstaat seine Zähne zu zeigen bereit ist.
    Das einzige was ich bemängele das sich überhaupt noch ein Deutscher für einen solche Job hergibt.
    In diesem Land gilt: Arbeitsverweigerung….JETZT! JEDER! Keine Arbeitskraft mehr für diesen Drecksstaat einsetzen!

  6. Fachkräfte und Bereicherung für alle. Das Land wird sich ändern (obwohl es ja keine Umvolkung gibt) und wir alle freuen uns drauf!! Wer das kritisiert ist reichsbürgerliches rechtsextremes Pack.
    Für Frieden und Sozialismus seid bereit, immer bereit!

  7. Dichter
    22. November 2019 at 07:54
    Autos kann man nicht schützen. Nun wirft er halt mit Steinen.
    ++++

    Das kommt den Grünen sehr entgegen!
    Die wollen sowieso alle Autos abschaffen!
    Bringt also zusätzliche Wahlstimmen für Claudia Roth und Co..

  8. Unfaßbar,keine Triebkontrolle bei Frustration.
    Mich würde interessieren,warum dieses Schätzchen in der Unterkunft Hausverbot hat.Bestimmt nicht wegen irgendeiner Kleinigkeit.

  9. Hätte der mein Auto beworfen, wäre ich über den §123 StPO hinausgegangen. Egal was mir ein Richter oder Asylantenanwalt über Verhältnismäßigkeit erzählt. Seit dem Plakatieren vor der Europawahl habe ich immer geeignete Mittel im Auto. Schade eigentlich, dass das in der BRD notwendig ist.

  10. Das Ganze ist nur darauf ausgelegt, die eigene Bevölkerung im Zaum zu halten … würde es nicht auf diese rigorose staatliche „Kasteiiung“ hinauslaufen, wäre die Situation längst nicht mehr beherrschbar, würden die Einheimischen die Sache selbst in die Hand nehmen.

    So werden die diszipliniert, bei denen es von ihrer Sozialisierung Sinn macht, um des Friedens willen.

    Der Plan ist gar nicht so dumm, sofern er durchgehend funktioniert. Nichts ist Zufall!

  11. Das müssen Fäiknjuus sein. In den neuen Bundesländern gibt es doch so gut wie keine Flüchtlinge.
    Oder sind inzwischen schon so viele dorthin geschafft worden, um die neuen Bundesländer zu stabilisieren?

  12. „Polizisten nahmen den Steinewerfer schließlich fest. Gegen ihn wird jetzt ermittelt.“

    Oh wie spannend! Das Ergebnis kennen wir alle ?

  13. Ob der Kommunist und Sohn eines SS-Angehörigen, Jürgen Trittin-Dosenpfand, dies „großartig“ findet?

  14. passend zum Thema Damit man sich das vor Augen hält ! ,

    Nordhausen, Thüringen,Asylbewerber reißt meterlang Flaschen im Regal im Rewe runter hier das 0.31 Min. Video dazu klick !

    und hier die Meldung vom 21.11.2019 – 15:45

    Mann randaliert im Supermarkt – Laden wird geräumt

    Nordhausen. Am Donnerstag hat ein Mann in Nordhausen in einem Einkaufszentrum randaliert. Am Donnerstagmittag sorgte ein 24-jähriger Mann für einen Polizeieinsatz in einem Einkaufszentrum am Pferdemarkt. Er hatte in einem Lebensmittelgeschäft randaliert und dabei das Regal mit den Spirituosen umgeworfen. Das Personal des Einkaufsmarktes veranlasste daraufhin die Räumung des Marktes aus Sicherheitsgründen.Polizisten trafen den Mann vor dem Einkaufszentrum an. Da er einen labilen Eindruck gemacht hatte, kam er zunächst in ein Krankenhaus.Noch ist nicht klar, was sich genau in dem Lebensmittelmarkt abgespielt hat. Auch die Gründe für das Randalieren stehen noch nicht fest. Gegenwärtig befindet sich der 24-Jährige in Polizeigewahrsam. Die Kriminalpolizei Nordhausen hat die Ermittlungen aufgenommen. https://www.thueringer-allgemeine.de/regionen/nordhausen/mann-randaliert-in-supermarkt-id227712357.html

  15. … und wenn ich jetzt zynisch werde und sage „soso, wertvoller als Gold“… dann bin ICH das Problem hier?

    Man macht das Tor zur Hölle auf und stigmatisiert jene, die es wieder schließen möchten. Immerhin kann man gut erkennen in wessen Interesse hier gehandelt und gedacht wird 🙂

  16. susi schnotter 22. November 2019 at 07:31
    Trottelen sie dem Typen nicht schön hinterher. Oh man
    ——————–
    Raten Sie mal, welcher Religion die Trottelnden wohl angehören, der der zu steinigenden Autofahr Kuffar oder der des Steinigenden.
    Neben Mohammed legitimieren die Grünen, die FFF und alle Autohasser sein Tun.
    Nicht der Steinewerfer ist böse, sondern die CO2 und Feinstaub pustenden Autofahrer, die diesem Geschmeis die Scheiße noch finanzieren müssen. Notwehr, gilt für sie nicht.

  17. Wenn ich mal unsere Zeitungsbotin beim Einkaufen treffe, erzählt sie mir immer
    reine Horrorgeschichten von ihren Asylanten-Nachbarn.
    Alles Männer aus Afrika.
    Sie ist alleinerziehend mit 2 Kindern.
    Ihre 14järhige Tochter und sie, sind ständig sexueller Anmache ausgesetzt
    und wenn die Männer mal wieder betrunken sind, hämmern sie an ihre
    Tür.
    Leider, bringt es nichts, die Polizei zu verständigen.
    Da bekam sie gesagt: Sie solle nicht noch mal anrufen. Es wäre doch nichts passiert.
    Da sie auch noch für die City Post Briefe ausliefert, weiß sie, dass einige aus dem Haus
    unter verschiedenen Namen dort gemeldet sind.
    Auf ihre Meldung bei den Behörden, teilte man ihr mit, dass wäre schon okay.
    Sie solle sich keine Gedanken machen.
    Am schlimmsten empfindet sie den Spott,wenn sie zur Arbeit fährt.
    Dann sagen sie ihr: „Ja Irina, geh arbeiten! Wir sind Asylbewerber und brauchen Geld!“
    Sie würde mit den Kindern gern umziehen, aber die Wohnungen gehören der Stadt
    und sind günstig.
    Wie gesagt, es sind Horrorgeschichten, aber sie ist schon glaubwürdig.
    Kein normaler ARD und ZDF-Bürger, der auch noch eine SPD domierte Tageszeitung
    liest, ahnt auch nur im geringsten, was in diesem Land tatsächlich passiert.
    Sie leben alle im Land der Uninformierten.

  18. „Nicht der Steinewerfer ist böse, sondern die CO2 und Feinstaub pustenden Autofahrer,“
    ****************
    Wir müssen das von hinten durchdenken:
    Ich sehe die Schuld bei Rudolf Diesel und Carl Benz bzw deren Eltern.

  19. Deutschland fesselt sich eben selbst mit Richtlinien, Gesetzen, Verboten, Bürokratie, Unsicherheiten, was erlaubt ist und was nicht, alles hübsch dem ideologisch und/oder politisch propagierten Zeitgeist angepasst.

    Vorsicht heißt die Devise! Dünnes Eis! Kein Wunder, dass die Sicherheitskräfte rumgeeiert sind.

  20. Die schleichende Islamisierung Österreichs!

    Nicht nur die Zahl der Muslime in Österreich steigt kontinuierlich an, auch die dazugehörige Infrastruktur für Muslime wächst. Die Islamische Glaubensgemeinschaft geht nun sogar soweit und fordert eine Großmoschee in jedem Bundesland.

    Die FPÖ sagt ganz klar NEIN zu einer schleichenden Islamisierung Österreichs. Der politische Islam und radikale Islamisten sind eine Gefahr für unsere liberale demokratische Gesellschaft und haben daher keinen Platz in unserem Land!

    https://youtu.be/k2meTnBfIyM

  21. Obwohl wir noch Herbst haben, haben wir bereits auf der Nordhalbkugel eine Rekord Schneebedeckung.

    Praktisch ganz Kanada ist bereits von Schnee bedeckt und erwartete eine langen und strengen Winter. und die Schneerekorde in der Schweiz für den ganzen Monat November wurden bereits jetzt gebrochen.

    http://www.swissinfo.ch/eng/winter-weather-_record-november-snowfall-affects-ski-stations-and-roads/45375462

    Es bleibt spannend wie sich der Winter in Europa entwickeln wird.
    Meine Prognose dürfte bekannt sein, die Akzeptanz für eine CO2 Bepreisung damit es nicht so warm wird, dürfte deutlich sinken.

    Und meine zweite Prognose ist auch bekannt. Frau Dr Merkel und das Thema Kabinett interessiert das nicht, das ist pille palle. Unsere Mission ist, den Planeten zu retten.

  22. Wie gesagt, es sind Horrorgeschichten, aber sie ist schon glaubwürdig.“

    Wegen solcher Geschichten und der über den Steinewerfer verhängt VW das Firmenlogo. Dieses“ Narrativ“ sollte die AfD in Umlauf bringen.

  23. StopMerkelregime 22. November 2019 at 08:42
    Die schleichende Islamisierung Österreichs!

    … und fordert eine Großmoschee in jedem Bundesland.“
    *************
    Erst wenn es eine Groß Kathedrale in Mekka, Islamabad oder Mogadischu gibt.

  24. Diese neuen „Menschen“ werden uns das multikulturelle Paradies auf Erden bringen. Frau Göring-Eckardt freut sich schon lange darauf.

  25. Sind die Deutschen nicht diejenigen, die hauptsächlich Parteien wählen, die für diese Zustände verantwortlich sind!? Jeder in diesen Autos könnte ein potentieller Merkel- oder Grünwähler sein!

  26. Ganz neue Töne in der ZEIT
    Der beste Artikel den ich dort jemals gelesen habe. Und nur 1 Kommentar? 😮

    CDU:Läuft nicht

    Merkels Kanzlerschaft hat das Land ausgezehrt. Nun wendet sich die Politik der schwarzen Null gegen ihre Partei.

    Man muss sich nur einmal in Behörden oder auf Ämtern, in Schulen oder Gerichtssälen umhören, um zu begreifen, welche Kehrseite Merkels vermeintlich größter Erfolg hatte – die Politik der schwarzen Null, ein Begriff aus dem Politmarketing, die vielleicht erfolgreichste ökonomische Irreführung des vergangenen Jahrzehnts.

    Im öffentlichen Dienst fehlen 200.000 Leute. Der Zoll bräuchte 50.000 Mitarbeiter mehr, um effektiv gegen Schwarzarbeit vorzugehen. Bei den Berufsfeuerwehren im Land sind 3000 Stellen offen. Im Notfall schaffen es manche Feuerwehren nicht mehr, innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit am Brandort zu sein.

    Es fehlen Lehrer und Richter, Bahn und Schulen sind marode
    An den Grundschulen werden bis zum Jahr 2025 etwa 26.000 Lehrer fehlen. Und weil es an den Universitäten zu wenig Studienplätze für Lehrer gibt, wird sich der Lehrermangel auch so schnell nicht beheben lassen. Es fehlen mehrere Tausend Richter und Staatsanwälte. Immer wieder müssen Tatverdächtige aus der Untersuchungshaft entlassen werden, weil ihre Verfahren zu lange dauern.

    Deutschlands Schulen müssten mit 43 Milliarden Euro saniert werden; 66 Milliarden Euro bräuchte die Bahn, um Strecken und Züge wieder auf Vordermann zu bringen (und da sind die zusätzlichen Investitionen im Rahmen der Klimapolitik noch nicht mit eingerechnet). Unglaubliche 90 Milliarden Euro hat die öffentliche Infrastruktur (mit anderen Worten: das Staatsvermögen) seit 2003 an Wert verloren

    https://www.zeit.de/2019/48/cdu-angela-merkel-schwarze-null-wirtschaftspolitik-klimapolitik-infrastruktur

  27. Es gibt auch noch den Paragrafen 127 StPO, nach
    dem jedermann befugt ist, einen Rechtsbrecher auf
    frischer Tat festzunehmen bzw. festzuhalten !
    Und das wäre hier in jedem Falle möglich gewesen !

  28. „(…) wäre ohne Zweifel die Anwendung von körperlicher Gewalt im Rahmen der Nothilfe gem. § 32 StGB gerechtfertigt gewesen“

    Ist letztlich unwichtig, aber § 34 StGB ist der korrekte Paragraf für die Nothilfe. (§ 32 StGB gehört zur Notwehr.)

    „Mann mit 18 Identitäten an der A 17 bei Berggießhübel aufgegriffen

    Berggießhübel – Die Bundespolizei hat bereits am Montag auf der A 17 einen Nordmazedonier kontrolliert und in Abschiebehaft genommen. Stutzig machte die Beamten der nagelneue Personalausweis des 40-Jährigen. Eine Kontrolle der Fingerabdrücke ergab, dass der Mann in Deutschland unter 18 verschiedenen Identitäten polizeibekannt ist.

    Er hat bereits mehrere Haftstrafen verbüßt und ist vier mal abgeschoben worden. In einem beschleunigten Verfahren erfolgte nun eine Verurteilung des Mannes zu sieben Monaten Gefängnis auf Bewährung.
    Weil es eine bereits im Vorfeld erteilte rechtskräftige Ausweisungsverfügung gibt, wartet der Nordmazedonier nun in Abschiebehaft auf einen Flug in seine Heimat.
    im Juli 2018 war in einem Zug zwischen Bad Schandau und Dresden ein Georgier aufgegriffen worden, der sich rekordverdächtige 45 Identitäten zugelegt hatte.“

    https://www.dnn.de/Region/Polizeiticker/Mann-mit-18-Identitaeten-an-der-A-17-bei-Berggiesshuebel-aufgegriffen

  29. „28 Monate Knast für Hilal S.

    Der Intensivtäter (14) muss für zwei Jahre, vier Monate ins Jugendgefängnis! Der Iraker hatte im August Sabrina K. (13, Name geändert) in einer Umkleidekabine im Westbad vergewaltigt (BILD berichtete)! Anfang der Woche wurde nach BILD-Informationen unter Ausschluss der Öffentlichkeit vorm Jugendgericht verhandelt.

    Hilal S. galt schon als bekannter Intensivtäter. Er ist bereits wegen Diebstahls verurteilt, wurde auch schon mal mit Drogen erwischt.
    (…)
    Bei dem sexuellen Übergriff im Westbad habe er laut Vorwurf das Mädchen (13), das er flüchtig kannte, ohne Vorwarnung bedrängt. Als er mit der Schülerin in einer Umkleidekabine war, sperrte er sie demnach zu, damit sein Opfer nicht weg konnte. (…) Der Jugendliche drohte Sabrina sogar mit dem Tod – würgte sie brutal, bis sie weinte, hielt ihr den Mund zu, schlug ihr ins Gesicht.

    Ein fürchterliches Martyrium für die Schülerin, sie befindet sich seither in Therapie. Ihr Anwalt, der Münchner Strafrechtler Dr. Vincent Burgert, wollte sich auf BILD-Anfrage nicht äußern.“

    https://m.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/urteil-fuer-westbad-vergewaltiger-14-28-monate-knast-fuer-hilal-s-66171132,view=amp.bildMobile.html

  30. Ungeheuerlich die Wachleute, schleichen dem Neger ängstlich hinterher!
    Hätte der mein Auto angegriffen hätte ich ihn zu Döner verarbeitet! Ohne entsprechende Bewaffnung verlasse ich nicht mehr das Haus.

  31. Für den eingeschüchterten Normalbürger ist so eine Situation eine Gratwanderung.

    1) Einerseits hat er Angst, von dem Neger selber Schaden zu erleiden.
    2) Andererseits … wenn er den Neger neutralisiert, dann ist er ein Rassist und wird vom Rechtsstaat um seine Existenz gebracht und er/seine Familie von der Antifa gelyncht.

    Was macht man in solch einer Situation? Der Übergang vom Opfer zum Mittäter ist fließend. Egal was der eingeschüchterte Mitbürger macht, er erleidet Schaden. Normalerweise müssten sich um die Ecke ein paar Deutsche schwarze Sack drüberziehen, Sturmhauben auf und dann den Typen neutralisieren. In dem Moment müssten die Autofahrer alle mal kurz aufhören zu filmen und die Geschäfte ihre Überwachungsvideos löschen. Kontakinte würde das nicht wieder machen. In Südafrika geht´s da noch ganz anders zu und das ist eben die Sprache, die solche Asozialen/Kriminellen auch nur verstehen. Die Polizei würde ich beim finalen Schuss schützen. Das dient der inneren Landesverteidigung gegen Terroristen.

  32. @Kapitaen 22. November 2019 at 09:04
    „Es gibt auch noch den Paragrafen 127 StPO, nach
    dem jedermann befugt ist, einen Rechtsbrecher auf
    frischer Tat festzunehmen bzw. festzuhalten !
    Und das wäre hier in jedem Falle möglich gewesen !“

    Das gilt aber nur wenn einem der Rechtsbrecher nicht bekannt ist. In dem Fall kannten aber die Sicherheitstypen vom Asylantenheim den Randalierer, denn der wurde ja wegen eines Hausverbotes vom Gelände verwiesen und da ist eine Festsetzung nicht gesetzlich geschützt. Nur eine namentliche Anzeige ist möglich. Witz las nach!

  33. Wie war das damals mit den Ostfriesenwitzen?
    Frage:
    Wieviele Ostfriesen braucht man um eine Glühbirne einzuschrauben?
    Antwort: 5 – einer hält die Glühbirne in die Fassung und vier drehen den Stuhl.

    Wieviele Polizeibeamte brauche ich, um mich vorsichtig einem illegalen Migranten zu nähern..?

    Nix gegen Ostfriesen, ganz im Gegenteil. Ich liebe Euch .
    Aber dieser Witz fällt mir seit 2015 täglich ein, wenn ich sehe wie unsere Behörden und Justiz Manpower inflationär einsetzt, um einen Schwachmaten festzusetzen

  34. Solange nur „einzelne“ Durchgeknallte Gewalttaten begehen ist das ja noch nicht so schlimm. Wenn es aber zu organisierten, massenhaften Unruhen („Protestaktionen“) kommt, wie man sie aus manchen Herkunftsländern kennt, wird es ungemütlich. Dann sind auch die, die derzeit noch vermeintlich profitieren nicht mehr sicher.

  35. Tristesse im Polizeirevier – innere Sicherheit hat in Deutschland keine Priorität

    Wer auf einem deutschen Bahnhof bestohlen wird, hat viel zu erzählen. Es ist eine Geschichte von frustrierten Polizisten, kaputter Technik und dem Eindruck, dass die CDU hier über Jahre viel vernachlässigt hat.

    Mehr Videoüberwachung an neuralgischen Punkten wie Bahnhöfen und zentralen Plätzen, ferner ein regelmässiger Unterhalt der bereits vorhandenen Infrastruktur – das wäre ein sinnvoller Schritt. Kritiker pflegen darauf hinzuweisen, dass Videokameras keine Verbrechen verhindern. Das stimmt, aber sie führen nachweislich zu Ermittlungserfolgen. Eine höhere Aufklärungsquote trägt wiederum zum subjektiven Sicherheitsgefühl der Bevölkerung bei. Dieses hat in Deutschland gemäss Umfragen in den vergangenen Jahren gelitten.

    https://www.nzz.ch/international/tristesse-im-polizeirevier-innere-sicherheit-hat-in-deutschland-keine-prioritaet-ld.1523617

  36. StopMerkelregime 22. November 2019 at 08:55
    Selbstbewusste Migranten erläutern einem jungen Niederländer, dass sie nicht länger ausgegrenzt werden wollen und (unabhängig der Herkunft) eine wichtige Stütze für die Gesellschaft sind.
    Ganz starkes Zeichen! – Video

    https://twitter.com/Hartes_Geld/status/1197596644151320576
    —————————————————————————————————

    Buntland-Leon kann Ähnliches widerfahren.

    Gestern wurden an unserem kleinen Amtsgericht 4 „junge Männer“ alle weit Ü-18 nach Jugendstrafrecht zu milden Bewährungsstrafen verurteilt. Der Richter ging nach eigener Aussage bis an die alleräußerste Grenze der Nachsichtigkeit und hofft, daß es keine weiteren Taten gibt.

    Sie hatten auf einen 16-Jährigen eingeschlagen und eingetreten. Dieser hatte sich den Unmut eines „Kumpels“ der 4 Schläger zugezogen. Er hatte ein Auge auf die Freundin des 16-Jährigen geworfen und braucht offensichtlich Unterstützung in seinem Liebeswerben. Derzeit hält er sich im Ausland auf und konnte daher nicht zu den Hilfshandlungen seiner Freunde befragt werden.

    Buntland-Leon und Buntland-Leonie werden sicher noch viel Spaß haben im Land von dem Viele gut und gerne leben.

  37. Für mich gilt: es gibt kein Recht auf gefahrlose Ausübung von Kriminalität! Kriminalität ist nicht immer eine Einbahnstr., wo gefahrlos Vorteile gewonnen bzw. aus Hirnverkleisterungen resultierende Verhaltensfolklore dargeboten werden können.

  38. Waldorf und Statler 22. November 2019 at 08:31
    passend zum Thema Damit man sich das vor Augen hält ! ,

    Nordhausen, Thüringen,Asylbewerber reißt meterlang Flaschen im Regal im Rewe runter hier das 0.31 Min. Video dazu klick !

    Vorbildlich, wie dieser junge Mann ehrenamtlich im Kampf gegen den Alkoholismus tätig wird. Das den Schaden letztlich die Kunden zahlen müssen ist ohne Belang.

    Mittlerweile versuche ich mich vor meinen „Zahlungspflichten“ durch weitgehende Arbeits-Leistungs- und Konsumzurückhaltung zu drücken.

    Mein System und meine Solidargemeinschaft ist das nicht mehr.

  39. Hier sieht man sehr gut, die Funktionsweise des Merkelsystems.
    Angst und Unsicherheit verbreiten, lautet die Devise der Verräter.
    Polizei und Security müssen genau aufpassen bei
    einer Goldstück-Täterfestnahme. Eine falsche
    Handlung gegen einen Sozialschmarotzer, könnte den Job kosten.
    Wer immer noch zweifelt, dass die Kartellparteien daran
    Interesse haben, den deutschen Michel zu vertreten, muss
    schizophren sein !
    Solchen Leuten gehörte die Staatsbürgerschaft abgenommen,
    wegen Unzurechnungsfähigkeit !

  40. Deutschland ist doch so schön bunt. Das ist nun mal deren Kultur. Daran müssen wir uns nur gewöhnen. Ich frage mich, was passiert wäre, wenn ein Autofahrer dieses kriminelle Subjekt in Notwehr einfach überfahren hätte, um zu vermeiden, dass er durch einen geworfenen Stein getötet worden wäre?

  41. So schafft die Fachkraft Arbeitsplätze bei Versicherungen und Reparaturbetrieben!
    Würde es zu unfallbedingten Opfern kommen wäre auch die SOZIALINDUSTRIE und das Gesundheitssystem involviert.

  42. Es ging nur darum, dass der wehrte Gast sich wohlfühlt.
    Und was gibt es schöneres wie das Gastrecht.
    Und als guter Gastgeber wird man niemanden auf den Boden zwingen.
    Man könnte Ihn bei nächsten Mal vielleicht nicht mehr einladen.
    Aber jetzt sind sie nun mal da.

    Meine wahren Gedanken hätten bestimmt schwerwiegendere Konsequenzen für mich!
    Gell, Herr Seehofer?

  43. Wenn in einem solchen Fall einer der Autofahrer vor Schreck die Herrschaft ueber sein Fahrzeug verliert und den Kuffnucken ueberfaehrt wuerde ich das Karma nennen…. manchmal sollte man dem guten Karma zur Seite stehen und ihm etwas helfen…

  44. CO2 ist Leben! 22. November 2019 at 09:16
    Ungeheuerlich die Wachleute, schleichen dem Neger ängstlich hinterher!
    Hätte der mein Auto angegriffen hätte ich ihn zu Döner verarbeitet! Ohne entsprechende Bewaffnung verlasse ich nicht mehr das Haus.
    ——
    Ich als Stahlkocher gehe ja auch nicht ohne feuerfeste Kleidung an`s Werk…. ;-)))
    Gute Einstellung, so muss es sein! Keine Handbreit den Orks aus Mordorholistan.

  45. Kann man es dem Sicherheitsdienst verübeln?
    Solange hier eine Kultur der Opfer-Täter Umkehr herrscht,
    sollte sich jeder 3x überlegen ob er einschreitet.
    Dieser Staat schützt seine Bürger nicht mehr,und dies ist
    dann ,das sehr verständliche Ergebnis,auch wenn es moralisch
    völlig daneben liegt,aber die Moral ist ebenfalls,schon lange
    zu Grabe getragen worden,von diesen Politverbrechern und
    Deutschlandvernichtern !

  46. @ Blimpi 22. November 2019 at 12:07

    Wetten, der Sicherheitsdienst besteht
    ebenfalls aus Invasoren/Paßdeutschen?

  47. Ich hoffe mal das dieser „Sicherheitsdienst“ keinen Pfennig Steuergeld bekommt!
    Ach shit, ganz vergessen, sollten sie den „Asylerschleicher“ festhalten, werden sich genug „Anwälte“ finden, die den Sicherheitsdienst für alle Zeiten wegen „Seelischer Grausamkeit“ verklagen und recht bekommen.

  48. Die schmeißen immer mit Steinen!
    Das sind die so gewöhnt!
    Wenn ihnen etwas nicht passt, dann fliegen die Steine!
    So wie bei den LINKEN und so wie am GAZA STREIFEN!
    STEINE ALS DIALOG!

    Ich saß auch schon in einem Zug, auf den so ein Subjekt einen Stein warf. Ich sah ihn den Stein werfen mit wutverzerrtem Gesicht. Er traf aber offenbar nicht!
    Aber von der Bahn hat es niemanden interessiert. Das „wussten die schon“ das „käme immer vor“, wurde mir erklärt!
    KEIN GRUND ZUR AUFREGUNG!
    Das ist halt so!

  49. @ StopMerkelregime, 22. November 2019 at 09:00

    Das ist Mumpitz, die „Zeit“ ist eine Beamtenzeitung.

    Die Ursache für das Staatsversagen:
    Der aufgeblähte, überprivilegierte Beamtenapparat ist total ineffizient und unfähig.
    Wäre ein privates Unternehmen dermaßen ineffizient, dann wäre es in einem Monat insolvent.

    Der Beamtenstatus gehört abgeschafft.
    Ein großer Teil des Apparats gehört aufgelöst, die Aufgaben kann man privatisieren, auch Polizeiaufgaben. Anstatt ihre unverschämten Privilegien einzuschieben, können die Beamten ja für Recht und Ordnung demonstrieren, für die AfD.

    Ein ganz großer Teil der verbeamteten Polizei sitzt im Hinterzimmer und vergeudet die Zeit mit sinnloser Bürokratie. Jeder Pubs in 10 facher Ausfertigung, alles maximal umständlich, Strafzettel sind wichtiger, usw. Wieso braucht man Legionen von Polizisten um paar Migranten zu disziplinieren oder zu schnappen?

    Die verbeamtete Justiz ist genauso ineffizient. In jedem Verfahren werden ganze Schränke voller Akten produziert. Ein gerichtliches Asylverfahren müsste in 10 Minuten und mit einer DIN A4 Seite zu entscheiden sein: Blick in eine Tabelle, der Migrant hat die Beweislast bezüglich seiner Herkunft (ohne Papiere dürfte es sowieso keine Grenzübertritt geben).

    Wirklich marode ist die Infrastruktur.

  50. In solch einem Fall von Asylsteine auf Autos werfen könnte es auch mal passieren das jemand aus Schreck das Lenkrad verreißt. Das könnte zwar dann das gerade akute Problem des Asylsteine schmeißenden Asylbetrügers nachhaltig aus der Welt schaffen, aber es würde wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Beulen in der Karosserie und schwere Probleme mit Sympathisanten von Asylbetrügern mit sich bringen.

    Alles in allem, eine sehr unschöne Situation, die sich am besten und sichersten durch fernhalten von Asylbetrügern aus Deutschland lösen ließe. Dichtet die Grenzen endlich gegen Asylbetrüger ab! Solch Kriminelle habe nichts in Deutschland zu suchen.

  51. Das waren fünf!!!!! Sicherheitsbeamte, die wohl durch volkspädagogische Rückzüchtung normaler Verhaltensweisen in anormalen Situationen nichts unternehmen, anstatt das verzogene Asylantenfrüchtchen auf den Boden zu klatschen und zu fixieren. Dabei hätte nur einer aus der Gruppe handeln müssen, während die anderen seine Arbeit abschirmen. Wenn sie dann bei den Vernehmungen alle die gleiche Aussage machten, wer wollte den einen (richtig) Handelnden überführen?

    Gilt dieser, mein Kommentar jetzt schon als demokratiegefährdender Gewaltaufruf, wie ihn dieser Tage vermehrt die inkompetenten und handlungsunfähigen Altparteien unter´s Volk streuen?

  52. Das kann doch nur ein Scherz sein?
    Auf Bewährung?

    „Mann mit 18 Identitäten an der A 17 bei Berggießhübel aufgegriffen

    Eine Kontrolle der Fingerabdrücke ergab, dass der Mann in Deutschland unter 18 verschiedenen Identitäten polizeibekannt ist.

    Er hat bereits mehrere Haftstrafen verbüßt und ist vier mal abgeschoben worden. In einem beschleunigten Verfahren erfolgte nun eine Verurteilung des Mannes zu sieben Monaten Gefängnis auf Bewährung.
    https://www.dnn.de/Region/Polizeiticker/Mann-mit-18-Identitaeten-an-der-A-17-bei-Berggiesshuebel-aufgegriffen

  53. @ vogelfreigeist 22. November 2019 at 14:10
    ____________________________________

    Wenn Du in Sorge bist um das Grundrecht auf Meinungsfreiheit, dass man Dir einen Strick daraus drehen will, wenn Du es wagst deine Meinung frei und offen in Wort und Schrift zu äußern, dann nimm doch den Tor Browser.

    Der Tor Browser ist extra für so was gemacht, wenn Faschismus die freie Meinungsäußerung unterdrücken, zensieren und Kritiker verfolgen will.
    Renate Künast hat erst kürzlich dazu ganz klare Ansagen in „Alex TV“ gemacht wie sie Faschismus in grüner Lackierung weiter voran treiben will, wider das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung, für zensieren und Kritiker verfolgen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)
    https://www.torproject.org/de/

    Pi-News dürfte wohl auf Renate Künasts schwarzer Liste ganz oben stehen.
    Dafür aber könnte sie wohl gleichzeitig Pi-News wildes Fangirl sein und hier mitlesen, möglicherweise sogar täglich. 🙂
    Und der Rest der grünen Bande dürte wohl auch kaum besser sein.

  54. Sowas cegehört angehalten und festgenommen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Festnahme#Jedermann-Festnahme

    Das Jedermann-Anhalte- und -Festnahmerecht nach § 127 Abs.
    1 Strafprozessordnung gestattet es jedermann (auch Minderjährigen),
    eine Person vorläufig festzunehmen.[1]

    Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist,
    wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort
    festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche
    Anordnung vorläufig festzunehmen.

    Nothilfe… Das darf Einjeder und diese “Sicherheits-Kräfte“ sollten dazu
    angehalten sein!

    Das gilt aber wohl nur bei minderwertigen und der Köterrasse
    angehörenden Weißen,
    nicht bei höherwertigen Herrenmenschen.

    Wir müssen ja zugrundegehen
    und das sollen wir ja auch
    und es ist wohl Programm.

    Und unsere minderwertigen Enkel*innen werden dereinst
    ihre Vorfahren verfluchen…
    eben minderwertig, dumm und intolerant,
    nur weil die Mädels dann nicht im schwarzen Müllsack
    leben wollen…

    Man sollte bei Herrn Putin in Sibirien Internierungslager mieten
    und alle abgelehnten Asylbewerber (also ca. 98.5%) dorthin in
    Sicherheit bringen.
    Ein paar Wenige würden evtl. wieder in ihre Heimat reisen wollen..
    Das könnte die Regierung dann
    meinethalben bezahlen.

  55. Wir als gesetzestreue Bürger die schon länger hier leben haben das Recht diesen Straftäter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Dazu können wir ihn auch niederschlagen wenn er sich wehrt. DANACH machen wir uns aber strafbar wenn wir dem Kerl noch eine drüberziehen falls er versucht wieder aufzustehen. Genau DAS ist das Problem!

  56. MIt der Anwendung des § 127 StPO und der Inanspruchnahme des Notwehr-Rechts wäre ich als schon länger hier Lebender extrem vorsichtig.
    Da muss man zuerst einmal einen Richter und Staatsanwalt treffen, welche diese beiden Rechtsnormen überhaupt kennen und bereit sind an diese Rechtsnormen überhaupt zu denken.
    Ganz im Gegensatz zu den eingeladenen Gästen von Frau Merkel und der CDU kann der hier schon länger Lebende alles andere als auf eine nachsichtige oder gar milde Justiz setzen.
    Völlig im Gegensatz zur unendlichen Langmut und Gleichgültigkeit gegenüber Migranten aus aller Herren Länder, läßt die Justiz die Einheimischen mit ausgesprochener Verfolgungswut die immer wieder geforderte Härte des Gesetzes spüren.
    Selbst die Polizei ist bei dieser Rechtspraxis deutscher Gerichte mehr als nur verunsichert, nachdem bei einem auch nur völlig entfernt denkbaren Fehlgriff regelmäßig die gesamte Existenz des Polizeibeamten auf dem Spiel steht.
    Und in Kenntnis dieser. Rechtspraxis erstatten unsere Einwanderer auch regelmäßig Strafanzeigen gegen Polizeibeamte nachdem sie wissen, welche existenzvernichtenden Folgen für die Polizeibeamten auf dem Spiel stehen.

  57. Ich lese hier immer das sich da welche auf das Jedermannsrecht, Notwehr oder Nothilfe berufen um eingreifen zu können. Ich habe den 34a Schein. Das Jedermannsrecht hat so viele Tücken, da braucht man eine gute Kenntnis der Gesetze und deren Auslegung sonst ist man fällig. Die Aussagen von Kollegen sind eigentlich wertlos, da die Prozesse erst nach langer Zeit stattfinden und der Kollege dann eventuell schon wo anders arbeitet und sich an nichts mehr erinnert. Wie ein Dozent bei der Schulung sagte. Er habe durch so was alle seine Berechtigungen, Waffenschein u.ä., verloren weil in seinem großen polizeilichen Führungszeugnis diverse eingestellte Verfahren eingetragen sind. Nachtwächter geht noch. Ich habe es vorgezogen in den Vorruhestand zu gehen nach dem mich 3 potenzielle Arbeitgeber versucht haben über den Tisch zu ziehen. Das war schon vor vielen Jahren.
    Heute kann man mir noch einen Strick daraus drehen wenn ich nicht entsprechen handele, da ich ja ein Kundiger bin.

  58. Zusatz: Ich habe noch 2 andere Berufe aber da bin ich überqualifiziert. Deshalb der 34a Schein selbst bezahlt weil ich vom Amt nichts bekam.

  59. Schweinskotelett 22. November 2019 at 14:51
    @ vogelfreigeist 22. November 2019 at 14:10
    ____________________________________
    Wenn Du in Sorge bist um das Grundrecht auf Meinungsfreiheit, dass man Dir einen Strick daraus drehen will, wenn Du es wagst deine Meinung frei und offen in Wort und Schrift zu äußern, dann nimm doch den Tor Browser….
    —————————————————–
    Danke für den Tip;
    hier auf diesem Forum geht es ja noch, aber wenn ich Leserbriefe an meine Regionalzeitung und manchmal an die FAZ schreibe, wobei man ja immer seinen Namen und Adresse angeben muß, überlege ich dreimal, welch deftigere Formulierung ich wohl besser entschärfe oder am besten ganz streiche. Mich ärgert es jedesmal dabei, daß man fast jeden Halbsatz auf die Goldwaage legt und schon seine eigene Schere im Kopf ansetzt, sich also selbst zensiert.
    Abgesehen davon, ist noch keiner meiner Leserbriefe gedruckt worden…

  60. Na das ist doch schön,daß gegen den Steinewerfer ermittelt wird.Wird nur nix daran ändern das die Geschädigten auf ihren Schäden sitzenbleiben werden…Aber immerhin,diese Fachkraft hat jetzt mit ihrem Tun
    die Wirtschaft etwas angekurbelt.

  61. Das Schlimme an der Sache ist, dass die Asylantenscheiße nicht mal haftbar gemacht werden kann, d.h. die Geschädigten werden auf ihren Schäden, auf ihren demolierten Wagen sitzen bleiben und können die Reparaturen aus eigener Tasche zahlen.
    Schöne neue „Buntheit“!

  62. Diese Flüchtlinge sind doch wertvoller als Gold.
    Anstatt mit Goldbaren zu werfen hat diese Fachkraft halt mit Steinen geworfen.
    Das ist die achso tolle Buntheit und Vielfalt.
    Viel können diese Asylanten: morden, zerstören, vergewaltigen usw.
    Wer die halbe dritte Welt aufnimmt, rettet nicht die dritte Welt, der wird selbst zur dritten Welt.

  63. Sowas sind die typischen Folgen von Inzuchtdepression. Moslems heiraten schon ewig enge Verwandte. Auch hier waren wahrscheinlich Papa und Mamma Cousin und Cousine. Könnte man bei den ganzen kriminellen Moslems ja mal nachfragen, wenn man es denn wollte.

  64. In den USA hätte dieses kleine Mobiltelefon-Filmchen ein Happy Ende gehabt. Der Fahrer wäre ausgestiegen und seine Beifahrer Smith&Wesson hätten den Job erledigt.
    H.R

Comments are closed.