Der Ulmer OB Czisch erntete allgemeines Kopfschütteln für seine Aussage: "Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft." Später ruderte er zurück.

Der Oberbürgermeister von Ulm, Gunter Czisch, ist Merkelianer durch und durch. Flüchtlinge bestimmen sein Denken in Ulm, um Ulm und um Ulm herum. Sobald sich eine Gelegenheit bot, sich mit diesem Thema als guter Mensch zu profilieren, war er immer in der ersten Reihe mit dabei. Sei es, als Ulm sich als „sicherer Hafen für Flüchtlinge“ selbst beweihräucherte oder als 200 Delegierte zusammen kamen, um bei dem Meeting „Chancen der Vielfalt“ festzustellen, dass mehr Kurse angeboten werden müssten, damit „Flüchtlinge“ unsere Sprache und Werte lernen und man von deren Vielfalt profitieren könnte.

Was wäre, wenn eine Mutter ihm gesagt hätte, ich schicke mein Kind nach Anbruch der Dunkelheit, zum Beispiel an Halloween, nicht mehr durch Ulm, weil es da auf Flüchtlinge treffen könnte. Und wenn es dann noch einen dieser Flüchtlinge kennt, wird der meine Tochter unter Umständen in ein Haus locken, sie unter Drogen setzen und zusammen mit seinen Kumpels vergewaltigen. Was wäre die Antwort von Czisch darauf?

Er hat die Antwort jetzt gegeben, nachdem die Tochter so vergewaltigt wurde (PI berichtete):

Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) zeigte sich zunächst bestürzt: „Ich bin genauso schockiert wie andere, wenn ich das lese“, sagte er der „Südwest Presse“. Der Rechtsstaat müsse klare Kante zeigen. „Und zwar egal, woher jemand kommt.“ Dann setzte Czisch fort:

„Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft. Ich sage das so deutlich, weil wir alle in die Pflicht nehmen müssen, wenn wir solche Fälle verhindern wollen.“ In den sozialen Netzwerken hagelte es Kritik für diese Äußerung.

Schließlich sah sich der Oberbürgermeister genötigt, ein zweites Statement zu veröffentlichen, in dem er sich für die Äußerung entschuldigte. Die sei „missverständlich“ gewesen:

„Ich bedaure sehr, dass meine ursprüngliche Äußerung missverständlich war. Selbstverständlich trägt das Mädchen keinerlei Schuld. Die Schuld an dieser Tat liegt ausschließlich und eindeutig bei den mutmaßlichen Tätern“, erklärte er gegenüber der „Südwestpresse“.

Vielleicht sagt er dann noch, wie seine Äußerung „richtig verständlich ist“, wie er das also mit den Eltern meinte, denen er eine Mitschuld gab. Wie hätte er denn auf die oben konstruierte Aussage der Mutter reagiert? Dass die Mutter Rassistin ist oder dass sie das genau richtig sieht, das Kind abends nicht mehr herauszulassen? Weil man immer schon, auch zu seiner Jugendzeit, nach Anbruch der Dunkelheit die Töchter eben zu Hause ließ; weil man damit rechnen musste, dass Bekannte des Kindes das Kind unter Drogen setzen und zusammen vergewaltigen könnten? Weil das schon immer so war, mit den Bekannten und den Vergewaltigungen? Weil „Deutsche das auch machen“? Weil das bei uns früher schon und jetzt immer noch gang und gäbe ist. War das so gemeint?

 

image_pdfimage_print

 

180 KOMMENTARE

  1. Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.
    ————————————————————————————————————————
    Ich frage Hr. Czisch: Warum sollte eine 14-jährige nachts NICHT in Ulm sein? Welche unangenehme Realität gibt es denn da zu verschleiern? Hr. Czisch und bevor sie die Eltern des Opfers wieder anpöbeln und für den Horror verantwortlich machen, die IHRE FDJ-Sekretärin und IHRE Partei zuallererst mitzuverantworten haben: ES IST IHRE PFLICHT, DAFÜR ZU SORGEN, DASS MAN NACHTS IN ULM ALLEINE RUMLAUFEN KANN!!

  2. Der argumentiert wie jeder handelsübliche Moscheeeinpeitscher auch: „Frauen dürfen nicht alleine raus – schon gar nicht nachts“.

  3. Ach ja da ist es wieder, dieses „klare Kante zeigen“. Ein Bullshitbegriff, immer wieder gerne genommen, immer wieder gerne geglaubt. Konsequenz: Null. Ausnahme: „Klare Kante gegen Rechts“ bedeutet weitere Steuermillionen für die Deutschlandvernichtungsindustrie.

  4. Dieser Opferankläger gehört zum Teufel gejagt. Was ist aus der Stadt geworden, wo ich studiert und gerne gelebt habe? Ein politisch korrekter Dreckshaufen?

  5. Nun man muß sagen, dass die Äußerung des OB so auch oft in Kommentaren von PI.-Kommentatoren steht. Und sie ist ja auch richtig. Was freilich für mich den Unterschied macht ist, dass der OB damit tatsächlich eine Mitschuld feststellt und damit die heiligen Asylbewerber entlasten will (ablenken will). Und in diesem Fall konnte das selbst das System der Lügner und Heuchler nicht ganz mitmachen. Aber natürlich sind die Eltern mit schuldig. Die Gesellschaft hat sich eben dahingehend verändert, dass die Eltern die Kinder nicht mehr im Griff haben.

  6. Die Äußerung des OB war in diesem Zusammenhang völlig daneben, da man daraus eine Mitschuld der Eltern und des Mädchens herleiten kann. Das ist unverschämt. Es sollte in unserem Land theoretisch möglich sein, daß eine attraktive Frau zu jeder Tages- und Nachtzeit nackt durch die Straßen laufen kann, ohne auch nur belästigt zu werden.

    Allerdings ist es generell mal eine Frage, die gestellt sein muß, inwieweit Jugendliche zu jeder Tages- und Nachtzeit allein auf den Straßen unterwegs sein dürfen.
    Ich wäre für folgende Regelung:

    Unter 14 Jahren heißt es um 20 Uhr nur noch in Begleitung von Erziehungsberechtigten.
    Bis 16 Jahren diese Uhrzeit auf 22 Uhr legen.

    Es ist ein Problem in unserem Land. daß Jugendliche bis spät in die Nacht auf den Straßen unterwegs sind, in Parks, Bahnhöfen usw. herumlungern, oft rauchen, kiffen, saufen und dann nicht selten randalieren.

    Hier mal nur ein Beispiel, was daraus heraus kommt:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4440000

    Es ist wichtig, daß Jugendliche ausreichend Schlaf bekommen, um am kommenden Tag fit in Schule und Ausbildung zu sein. Deswegen sind die dummen Vorschläge von Naivmenschen auch abzulehnen, den Schulanfang nach hinten zu verlegen.

    Nebenbei bemerkt würde so eine gesetzliche Regelung „Volksdeutsche“ wie Migranten treffen, so mancher Nachwuchsnazi und so mancher „Antifant“ könnte dann nicht nachts sein Unwesen treiben.

  7. Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.

    ___________________

    Der Meinung bin ich auch. Alles Asoziale die sich nicht um ihre Kinder kümmern siehe Aufsichtspflichtverletzung.

  8. INGRES 15. November 2019 at 11:21

    Aber die eigentliche Schuld liegt natürlich bei Merkel und bei diesem OB, die die Vergewaltiger ins Land gelassen haben.. Die Eltern haben unter diesen Umständen nur eine nachgeordnete Schuld. Und es ist natürlich frevelhaft, wenn der eigentlich Mit-Schuldige, u.a. dieser OB von der Schuld der Eltern spricht

  9. Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.
    —————————————————————————————————–
    Ich habe eine Tochter.
    Die ist jetzt 37.
    Die hätte ich nicht mit 14 Nachts in der Stadt herumlaufen lassen.
    Da gab es keine Bereicherer aus dem Morgenland und Afrika.

    Die Aussage an sich ist korrekt.

    Es fehlt aber ein klarer Kommentar von dem Bürgermeister zu den Tätern.
    Und ihrer „kulturellen“ Wurzel.
    Und warum die hier sind.
    Und dass dies kein Einzelfall ist bezüglich sexueller Übergriffe durch diese Kulturbereicherer.
    250 000 dieser Bereicherer werden hier geduldet ohne Bleiberecht da Asyl abgelehnt.
    Viele Milliarden Euros die die schon länger hier Lebenden für diese Bereicherer zahlen.

    Und wer das kritisiert wird diffamiert als Fremdenhasser, Rechtspopulist bis Nazi.

    Dieser Bürgermeister gehört zu den Schuldigen als Mitverursacher
    der Folgen einer irrsinnigen Migrationspolitik.

    Aber der wurde ja demokratisch gewählt.

    Im Grunde sind alle diese Wähler mitschuld.

  10. Solche Typen wie dieser OB gehören nicht in Ämter wie der das er innehat. Der findet es für richtig, dass Kinder, Jugendliche und wahrscheinlich jeder andere Bürger von seinen geliebten Verbrechern und Schmaro–rn nachts überfallen, ausgeraubt, vergewaltigt und ermordet werden, nur weil man bei Dunkelheit und Nachts in einer Stadt unterwegs ist die von solchen Widerlingen verwaltet werden. Ab ins Loch, damit er lernt wie es einem ergeht, der mit solchen Aussagen seinen Charakter offen verkündet.

  11. @ Manfred24 15. November 2019 at 11:25

    Ich habe eine Tochter.
    Die ist jetzt 37.
    Die hätte ich nicht mit 14 Nachts in der Stadt herumlaufen lassen.
    Da gab es keine Bereicherer aus dem Morgenland und Afrika.
    ___
    Eben.

  12. Liebes PI-News-Team:
    Das sind Fake-News. Es gab in Ulm keine Gruppenvergewaltigung:

    https://www.swp.de/blaulicht/ulm-neu-ulm/vergewaltigung-in-ulm-14-jaehrige-wurden-wohl-drogen-verabreicht-40524626.html

    „Für das, was anschließend passiert ist, lehnt der Oberstaatsanwalt das Wort „Gruppenvergewaltigung“ ab. „Das würde ich nicht verwenden.“ Klar sei, „dass wir mehrere Täter und ein Opfer haben“. “

    Die Staatsanwaltschaft möchte das böse Wort aus der Presse und aus den Köpfen der Menschen herausbekomen. Framing. Das ist der eigentliche Aufreger für mich heute morgen. Die Anklagebhörde relativiert, beschwichtigt und verharmlost. Den Rest machen dann die Anwälte und am Ende war es einvernehmlicher Geschlechtsverkehr oder wie?

    Pustekuchen

  13. Das Problem ist im übrigen, dass der OB seine Anschuldigung der Mutter nicht erklären kann, Denn dann müßte er ja Defizite in der besten aller Welten (der Merkelgesellschaft) ansprechen. Also sagen, dass die Aufsichtspflicht verletzt wurde. Dass das so sein, weil die Gesellschaft verlottert sei. Aber es ist ja die beste Gesellschaft die wie je hatten. Die kann doch nicht zur Verlotterung der Eltern führen.

  14. Serie: „Technische Phaenomene, die Politiker einfach nicht (er-) klaeren wollen“
    Heute: Die spontane Entzuendung geparkter Oberklasse-Limousinen

    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Feuer-in-Kiel-Sechs-Autos-bei-Mercedes-Niederlassung-ausgebrannt

    zu meiner zeit ™ fackelten auch autos ab, meist r4, enten, kadett, kaefer etc.
    aber das passierte, weil deren bekifft-besoffene besitzer sich auf dem flokati
    der rueckbank luemmelten, und die kiste milieugemaess totalvermuellt waren.

  15. .
    .
    Vergewaltigungen deutscher Frauen und Kinder, durch Merkels illegale Asylanten/ Ausländer ist heute politisch erwünscht und wird täglich gefördert.

    .
    System-Psychologe Christian Lüdke: „Sie wird dann später ein anderes Leben führen, als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein, es ist einfach nur anders.“

    .
    .
    Diese dt. Drecksregierung verstößt jeden Tag gegen das Grundgesetz.
    .
    Artikel 1. (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

  16. Also wenn ich samstags abends/nachts in Dortmund unterwegs bin, und die vielen Minderjährigen sehe, auch viele deutlich unter 16, dann Frage ich mich schon, was mit den Eltern los ist. Die Kinder hängen bis 4-5 Uhr morgens mit bärtigen jungen Türken in den Discos rum.

    Die Aussage des Bürgermeisters als solche ist natürlich ein Witz, allein schon deswegen, weil er das Gesunde ja in seine Stadt geholt hat.

  17. .
    .

    Vergewaltigungen deutscher Frauen und Kinder, durch Merkels illegale Asylanten/ Ausländer ist heute politisch erwünscht und wird täglich gefördert.

    .
    System-Psychologe Christian Lüdke: „Sie wird dann später ein anderes Leben führen, als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein, es ist einfach nur anders.“

    .
    .
    Diese Drecksregierung verstößt jeden Tag gegen das Grundgesetz.

    Artikel 1. (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

  18. Ulm ist seit Jahren schon extrem kriminell und bereichert, wer da seine Kinder nachts alleine herumlaufen lässt, ist selbst schuld und/oder asozial. Hab da kein Mitleid. Oftmals spielen bei diesen „Vergewaltigungen“ auch gewünschte Drogen eine Rolle, die von den Flüchtlingen vertickt werden. Habe einen Bekannten dessen Mutter (um die 70) wurde bereits in Ulm tagsüber von Flüchtlingen gefragt, ob sie Sex will, diese brach daraufhin in Tränen aus.

  19. Auch hier wird wohl empfohlen, eine Armlänge Abstand halten, wie in Köln.
    Es ist einfach eine Schande, was der Bürger hier noch wert ist!

  20. .
    .
    Im Gegenzug…. millionenfache Abschiebungen
    .
    Hunderttausende ja gar Millionen kriminelle und nicht gewünschte Türken sofort aus Deutschland abschieben.
    .
    Leider mit dieser schwachen und degenerierten Regierung nicht zu machen.

    ++++++++++++++++++++++++++

    Türkei plant weitere
    .
    Abschiebungen nach Deutschland

    .
    Am Donnerstag hat die Türkei eine siebenköpfige Familie abgeschoben, nun sollen Ehefrauen von IS-Kämpfern folgen. Sie waren in Syrien gefangen. Könnten sie in Deutschland zur Gefahr werden?
    .
    Istanbul (dpa) – Zwei Ehefrauen von Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen von der Türkei nach Deutschland abgeschoben werden.

    https://www.freenet.de/nachrichten/topnews/tuerkei-plant-abschiebungen-von-isfrauen-nach-deutschland_7506370_4702792.html

  21. Den strunzdummen Deutschen kann man eh nicht mehr helfen. Der Zug ist abgefahren. Sollen sie ihre Morde, Einbrüche, Diebstähle und Vergewaltigungen haben. Für sich selbst kann man nur hoffen und stark drauf achten das man selbst verschont bleibt. Ansonsten bin ich soweit, jedem der durch unsere Neubürger geschädigt wird, dies auch zu gönnen. Die deutsche Mehrheit hat es sich verdient. Genau so „bunt“ wollen sie es doch.

  22. Der OB ist meines Wissens auch oberster Dienstherr der Polizei seines Shithole – Nestes.
    Also Herr OB: Wie kann es sein, dass sich Frauen und Mädchen nichtmal mehr tagsüber alleine durch deutsche Innenstädte bewegen können ??
    Kann es sein, dass diesen Frauen und Mädchen vorgelogen wird : Bunt ist geil ??
    Klare Kante bedeutet auch, einen Zusammenhang zwischen Tat und Sozialisation der Täter herzustellen.
    Die Täter sind wie fast immer moslemische Analphabeten, die von unseren Steuergeldern gut und gerne leben. Bildungsferne Steinzeitmachos mit riesigen Minderwertigkeitskomplexen.Aber zu fünft und mit Messer sind sie plötzlich Herren über Tod und Leben.
    Solange also solche Tatsachen durch unsachgemäße Kommentare verschleiert werden und die Justiz beim Vergeben des Migrantenbonus täglich größere Milde walten lässt, wird sich ein Herr OB noch bestätigt fühlen in seinem Anti – Deutschen – Rassismus.
    Danke liebe SED 2.0

  23. und Deutschland verändert sich und irgendwie finde ich das auch geil

    kein so ein langweiliger Pingel- und Piefke Staat – nur man muss den Anschluss an die „Verbrecher“ halten sonst macht es keinen Spaß

  24. Ulm war einmal eine wunderschöne Stadt , jetzt ist sie sozial verwüstet gemerkelt wie durch ein Flächenbombardement. Bürgermeister verbreiten heute keine Würde, sondern legen das Fundament für eine real existierende Hölle.

  25. Der Ob hat erkannt, dass das Sammeln von Gpldstücken die beste Zununftsvorsorge in Zeiten ohne Zinsen ist! Gold behält immer einen hohen Wert! „Kleinere Schäden“ kann er dabei verschmerzen! Setkasmus aus!

  26. An diesem Fall wird übrigens die ganze perverse Ausweglosigkeit dieser Gesellschaft deutlich. Man kann in der Öffentlichkeit keinerlei sinnvolle Aussagen mehr treffen und es werden auch keine gemacht. Die die getroffen werden sind zunächst geheuchelte Ablenkunsgmanöver. Sie werden freilich nicht als Ablenkungsmanöver benannt, sondern (in diesem Fall im Reflex) wiederum heuchlerisch moralisch beantwortet, statt, dass man den sachlich wahren Kern der Äußerung jenseits des Ablenkungsmanövers herausarbeitet.

  27. Die Aussage des Bürgermeisters ist in etwa so, als wenn einer mit dem Auto einen Fussgänger absichtlich am Zebrastreifen überfährt und dann ruft „Was läufst du Idiot auch auf die Strasse?“
    Unverschämt und kriminell.
    Natürlich trifft die verantwortungslosen Eltern eine Mitschuld, eine 14jährige hat nachts dort nichts zu suchen. Aber die Hauptschuld trifft das Merkel-Regime, zu dem auch der OB gehört. Die haben die Täter importiert.

  28. Er hat doch recht. Die Eltern haben die Aufsichtspflicht verletzt.
    Eine Feststellung trifft zu oder auch nicht, unabhängig davon, wer sie ausspricht, also im diesem Falle der politische Gegner.

  29. StopMerkelregime 15. November 2019 at 11:39

    Die deutsche Mehrheit hat es sich verdient. Genau so „bunt“ wollen sie es doch.
    ————

    Deutsche machen das auch!
    😉

  30. Aso soziale Netzwerke sind vermutlich so und so. Spiegel-Online gehört ja auch dazu usw. Wenn also ein OB dort einen Shitstorm erntet, kann man rein formal schon davon ausgehen, dass das inhaltlich nicht wirklich gerechtfertigt sein kann. Es gibt keine gerechtfertigten Shitstorms, die von den Systemmedien aufgegriffen werden. In diesem Fall mußten sie sich moralisch entrüsten, ohne die Zusammenhänge darzustellen,

  31. Rede von Herbert Kickl in Leibnitz!

    Interessant was er zu Deutschland sagt ab ca. min 13: 14:

    „Die Deutschen sind Weltmeister bei diesem Schmäh wie man aus Illegalen Legale macht, dafür landen jetzt jeden Tag ein paar Flieger in Deutschland. Jetzt hohlen sie sie gleich selber ab, dafür ist der Staat dann noch der Schlepper. Das ist die neueste Methode die man versucht zur Anwendung zu bringen. Nur damit man die Leute irgendwo aus Afrika nach Europa bringt, nur damit sie ein paar billige Arbeitskräfte haben für die deutsche Industrie, das ist ja auch einer der Hintergedanken den man damit verfolgt“

    https://youtu.be/rHjS8jHgHnU

  32. In Frankreich waren hunderttausende nach Schneefällen ohne Strom. Hilfe der Klimawandel. Die Erde wird immer wärmer.

  33. „Verdrehung der Tatsachen.“ Wenn Sie der Meinung sind es werden Tatsachen verdreht, so kommt mir der Gedanke, es ist etwas bei Ihnen verdreht. Es gab eine Zeit, die Ihnen hier und auch anderswo bestätigt werden kann in der man beruhigt als 14 Jähriger(e) unbesorgt durch eine oder andere Städte laufen konnte, allerdings waren zu der Zeit keine potenziellen Mörder, Vergewaltiger, Diebe und auch kein sonstiges eingeschleustes Gesindel unterwegs und es gab keinen Grund den Eltern Verletzung der Aufsichtspflicht zu beschuldigen, die Aufsichtspflicht wird heute von Ein Schleusern und Befürwortern dieser skandalösen und schon verbrecherischen Zustände aufs schändlichste Weise verletzt und gebrochen, denn Mörder, Vergewaltiger, Diebe usw. haben Nichts aber auch gar Nichts nachts auf Straßen und in Städten verloren.

  34. Damit stellt sich dieser OB auf eine Stufe mit seinen muselmanischen Schützlingen! Sollen Frauen demnächst das Haus nur noch in Begleitung von männlichen Verwandten verlassen dürfen?

    Mir ekelt vor solchen Politikern!

  35. Liebe Eltern, einfach mal abends/nachts durch Ulm wandern und schauen was da rumlungert. Wer da seine minderjaehrige Tochter allein hin laesst ist verantwortungslos.
    Auf der ueberdachten Bruecke uber die Bahngleise, da campieren seit geschaetzt ’nem Jahr ein vermutlich gefluechteter Ingenieur mit seiner Frau und neuerdings ein Hund. Im Treppenaufgang beim ‚Dichter-Viertel‘ (hahaha…) stinkts nach Scheisse und Pisse. Auf der anderen Seite (Bahnhof) stinkts aber nicht, vermutlich weil da alles 20m tief in die Baugrube des Mega-Modernisierungsprojekts faellt.
    Ich denke, Ulm ist gut aufgestellt im kommenden Jahr von PJW kommentiert zu werden:
    https://www.bitchute.com/video/HKCfu4UJQiQ/ (engl. aber lustig)

  36. Aha, wir verstehen
    FÜR DIE CDU DER DAS WASSER BEREITS BIS ZUM HALS STEHT, UND SEINEN ULMER OB
    SIND NUN DIE ELTERN DER 14-JÄHRIGEN AN DER GRUPPENVERGEWALTIGUNG SCHULD!

    DEMNÄCHST WERDEN DANN DIE ELTERN ZUR HAFTSTRAFE ANTRETEN MÜSSEN!
    DER TÄTERSCHUTZ ERREICHT NUN SEINE NÄCHSTE STUFE!

  37. „Die Schuld an dieser Tat liegt ausschließlich und eindeutig bei den mutmaßlichen Tätern“

    Ohh, mein lieber Bürgermeister, die Schuld liegt auch bei jenen, welche diese Leute ins Land gezerrt haben.

  38. Was wäre, wenn eine Mutter ihm gesagt hätte, ich schicke mein Kind nach Anbruch der Dunkelheit, zum Beispiel an Halloween, nicht mehr durch Ulm, weil es da auf Flüchtlinge treffen könnte.
    —————————————-

    Was wäre, wenn eine Mutter ihm gesagt hätte, ich schicke mein Kind wenn es morgens dunkel ist nicht mehr in die Schule……. ???

  39. ➡ Ich möchte den (vom Balkan?)
    eingewanderten (bzw. seine Vorfahren),
    Ulmer OB fragen, wieviele der „mutmaßl.“
    Vergewaltiger(zw. 14 u. 26 J.) in die gleiche
    Schule, gar Klasse des Opfers gingen
    oder ob es die Beschuldigten aus einem
    ev., kath. oder städt. Jugend-Treff kenne.

    +++++++++++++++++++

    Gestern bekam ich wiedermal ein Stück
    der Doku-Soap „Vermißt“ von RTL mit.
    Alle Mischlinge, ob Mulatten, Muladi
    oder sonstwie gemischt, suchen ihren
    fremdwurzeligen Elternteil, den sie
    vergöttern u. dem sie oft ähnlich sehen,
    aber dank des guten Lebens in Deutschland
    viel größer u. meist dicker sind.
    Ob in Peru, Vietnam, Arabien oder
    Schwarzfafrika. Dort würden sie „richtige
    Familie“ kennenlernen. Die ganze
    Sippschaft sei arm, aber voller Liebe
    für den erhofften Wohlstandsbringer,
    äh unglücklichen Verwandten aus Germoney.

  40. Und was tut der Großteil der Michels mit minderjährigen Töchtern? Er wählt Links. Er wählt Grün. Oder immer wieder diese Deutschland zerstörende Merkel-Regierungsbrut. Und er hasst und diffamiert jeden anderen Deutschen, der diese Zustände kritisiert. Krank und hoffnungslos.

  41. ich finde, damit:

    „Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.“

    hat er doch voll recht!

    Ich sehe diese kleinen Bitches regelmässig in Berlin und Großraum Potsdam (Bahnhofspassagen, Friedensinsel…), wie sie sich förmlich an die „Minderjährigen“ Schwarzbärte drängen, ihnen bereitwillig die Smartphones überlassen oder das Taschengeld … oder halt eben das Hinterteil

    in einem Land, wo es keine Moral, keine Ehre mehr gibt – ja – da müssen die Eltern ihre Kinder wieder an die Kandare nehmen, damit sie nicht unter dem Einfluß der Linksgrünfaschisten ganz verlottern

  42. Gelsenkirchen: „Wer hat mir das angetan?“ – Julia (31) will Halloween-Party feiern, plötzlich prügelt ein Mann ohne Grund brutal auf sie ein

    Laut der Beschreibung des Angriffsopfers soll der Mann etwa 1,70 bis 1,80 m groß und durchtrainiert gewesen sein. Er hatte kurzes oder gar kein Haar, kaum oder keinen Bart und ein weißes Oberteil.

    Das Kreuz in ihrem Gesicht hat den auf die Palme gebracht… wetten?!

    https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchen-julia-bei-party-brutal-verpruegelt-wer-ist-halloween-schlaeger-id227573273.html

  43. Maria-Bernhardine 15. November 2019 at 12:00

    Schon interessant, dass sich BRD Mischlinge so oft zum exotischen Elternteil bzw dessen Kultur hingezogen fühlen und ihren deutschen „Wurzeln“ verachten. Bei Boris Beckers Brut ist das ja auch so.

  44. Was wäre, wenn eine Mutter ihm gesagt hätte, ich schicke mein Kind nach Anbruch der Dunkelheit, zum Beispiel an Halloween, nicht mehr durch Ulm, weil es da auf Flüchtlinge treffen könnte.

    Schwierig. Zum Zwecke der Antwortfindung eine Rückfrage: Wäre es die Mutter eines fremden Kindes, die das gesagt hätte oder die Mutter des eigenen Kindes? Politiker schicken ihre eigenen Kinder ja bekanntlich auch recht ungern auf couragierte Schulen, während sie da bei Kindern anderer Leute überhaupt keine Bedenken haben – nur darum die Rückfrage.

    Die Stadt Ulm hatte es schlicht versäumt, pünktlich zu Halloween überall in Ulm, um Ulm und um Ulm herum sogenannte Schutzkürbisse aus Beton aufzustellen, in denen sich 14-jährige Mädchen hätten verstecken können, sobald sich eine Gruppe aus bunten Schwänzen der Vielfalt näherte, um wieder einmal eine der süßen einheimischen Früchte der Willkommenskultur abzuernten und dann gierig zu vernaschen.

    Der Ulm-OB hat aber schon recht: Was macht eine 14-Jährige nachts allein auf der Straße? Weiß sie denn noch gar nicht, dass wir jetzt im besten Deutschland leben, das wir je hatten?

  45. StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:00

    Auf so kranke Gedankensprünge muss man erst mal kommen. Ein Bad nur für Muslime dient der Integration.
    Sagenhaft!

  46. So läuft das mit den kleinen Junkies! Die wollen ihre Drogen.

    LEUTKIRCH
    Verdacht auf Drogenhandel: Polizei durchsucht Asyl-Unterkunft in Leutkirch

    Den Beschuldigten wird laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vorgeworfen, über mehrere Monate hinweg Betäubungsmittel, insbesondere Marihuana, an Minderjährige verkauft zu haben.

    Die in der Unterkunft angetroffenen Beschuldigten wurden nach Abschluss der Durchsuchungen und nach Durchführung weiterer Ermittlungsmaßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/leutkirch_artikel,-verdacht-auf-drogenhandel-polizei-durchsucht-unterkunft-in-leutkirch-_arid,11141792.html

  47. …die Grippewelle rollt heran

    sind wir bestimmt alle in der ersten Dezemberwoche krank

    wenn das viele sind, wackelt es ….

  48. GUT und BÖSE!

    Die CDU pfeift aus den letzten Löchern und lässt dabei auch keine Gelegenheit aus, kräftig gegen die AFD, ihre größte Konkurrenz, zu hetzen!

    BALD SITZEN DIE AUSLÄNDER IM BUNDESTAG SO WIE JETZT SCHON IN DEN TALKSHOWS UND ERKLÄREN DIE DEUTSCHEN ZU BÜRGERN NON GRATAE!

    Einen kleinen Vorgeschmack gab es gestern bei LANZ! Ein Herr ZIEMIAK, Generalsekretär der CDU (POLE offenbar mit deutschem Pass) ein heller Kopf, mehr ein äußerst schlauer Fuchs, der sogar der Weltredakteurin gewieft kontra gab, in der Art, wie man es von Balkanraffinesse gewöhnt ist.

    Herr ZIEMIAK erklärte gestern den Unterschied zwischen GUT und BÖSE!
    GUT sitzt in der sogenannten Mitte und heißt CDU!
    Auf die Frage von Herrn Lanz warum die CDU, der wohlgemerkt das Wasser bis zum Hals steht, nicht mit den LINKEN oder AFD zusammentreffen möchte gab Herr Ziemiak in etwa folgende Antwort:

    Die LINKEN sind alles KOMMUNISTEN mit Gruppenmentalität, die auch Verbindung zu Kuba und Venezuela haben und alles was die Bundesregierung dort veranlasst wieder untergraben. Und die AFD das sind ALLES NAZIS, bei denen das Völkische im Vordergrund steht. (Also die breite Mittelschicht, all jene in Deutschland, die sich fremd im eigenen Land fühlen, nur noch von fremdem Sprachgewirr umgeben ihre Lebensqualität einbüßen, dazu auch noch ihre Sicherheit, diese SIND ALLE NAZIS!)

    DIE AUSLÄNDER HOCKEN NUN IN UNSEREN PARLAMENTEN UND BESCHIMPFEN DIE DEUTSCHEN, DIE EINFACH DEUTSCH BLEIBEN WOLLEN ALS NAZIS!

    Dies nicht mehr nur in TALKSHOWS, sondern das ist nun sogar im PARLAMENT der ALLTAG, an den wir uns gewöhnen sollen!

  49. Im Grunde spiegelt unsere FUSSBALL NATIONALMANNSCHAFT die Vielfalt in klein wider,
    die uns zukünftig im PARLEMENT in groß regieren wird!

    Und jedem, dem das missfällt, der ist ein NAZI!

  50. linke weiber an allen Ecken und Enden machen unseren Staat zur Lachnummer, MANNNNN diese Weiber will auf der ganzen Welt keine Sau, nur hier reißen die Ihre Mitmenschen mit in den Abgrund:

    Stuttgart – Es ist schon überraschend. Obwohl er wegen Mordes angeklagt war, verurteilte das Stuttgarter Landgericht den 21-jährigen Raser nach Jugendstrafrecht „nur“ zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren. (TAG24 berichtete)
    In dem Kleinwagen (r) saß das junge Pärchen, das sofort tot war. Links ist der Jaguar des inzwischen 21-Jährigen zu sehen.
    In dem Kleinwagen (r) saß das junge Pärchen, das sofort tot war. Links ist der Jaguar des inzwischen 21-Jährigen zu sehen.

    Am Aschermittwoch dieses Jahres hatte der junge Mann eine Spritztour mit einem 18-jährigen Freund durch die Stuttgarter Innenstadt unternommen.

    Mit 165 Sachen krachten sie, das Gaspedal war bis kurz vor dem Aufprall durchgedrückt, in den Kleinwagen eines Pärchens. Der 25-jährige Fahrer und seine 22-jährige Freundin waren sofort tot.

    „Dass Sie ein Mörder sind, konnten wir nicht feststellen“, hieß dennoch das Fazit der Richterin gegenüber dem Angeklagten und widersprach somit der Staatsanwaltschaft und zwei von drei Nebenklägern, die ein Urteil wegen Mordes nach Jugendstrafrecht gefordert hatten.

    Der dritte Nebenkläger verlangte sogar eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes nach Erwachsenenstrafrecht.

    Die Richterin sprach zwar von einem „riskanten und rücksichtslosen Fahrtstil“, hielt dem 21-jährigen Angeklagten allerdings zugute, dass er vorher noch nicht wegen Verkehrsgefährdung aufgefallen war.

  51. Ich erinnere mich an den Schuldirektor, der seine Schülerinnen in einem Brief davor
    gewarnt hat, sich mit den jungen Männern aus dem Asylantenheim ein zu lassen,
    dass direkt neben der Schule eröffnet wurde.
    Was hat der sich damals anhören müssen…… 🙁
    Und was hat er?
    Vollkommen recht behalten mit seinen Sorgen.

  52. StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:09

    So läuft das mit den kleinen Junkies! Die wollen ihre Drogen.

    LEUTKIRCH
    Verdacht auf Drogenhandel: Polizei durchsucht Asyl-Unterkunft in Leutkirch
    ——————————

    Geld, Drogen und Frauen!
    Alles andere ist uninteressant!
    Manchmal noch „ein bißchen“ Gewalt, um „Dampf aus dem Kessel“ zu lassen!

  53. StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:05

    Gelsenkirchen: Mann™ greift 13-Jährige mit Spritze an und verabreicht ihr eine Substanz
    ——————-

    Das ist ja fürchterlich!
    War das eine AIDS Spritze?

  54. Im Grunde sagt uns dieser Bürgermeister wer Nachts alleine in der Stadt unterwegs ist, ist selbst Schuld wenn er Opfer von Verbrechern wird. Deshalb sollen die potentiellen Opfer Zuhause bleiben.
    Auf die Idee, dass vielleicht die Täter fehl am Platz sind kommt er natürlich nicht.

  55. Hat nicht irgendein grünlinker Psychologe im Qualitätsfernsehen gesagt: „Sie wird eine anderes Leben haben, aber nicht unbedingt ein schlechteres.“
    „Bereicherung als Lebensevent, dass einen weiter bringt? Wie Rebirthing oder so?“

  56. Deutschland ist sicherer geworden!
    Hat aber alles nix mit nix zu tun

    Mord/Todschlag:
    2014: 122
    2018: 430

    Sexuelle Übergriffe
    2014: 848
    2018: 6046

    Körperverletzung etc
    2014: 18512
    2018: 73177

    Quelle: BKA

  57. StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:05

    Gelsenkirchen: Mann™ greift 13-Jährige mit Spritze an und verabreicht ihr eine Substanz

    Der Gesuchte sei 1,80 bis 1,85 Meter groß, 30 bis 40 Jahre alt, schlank und sprach akzentfrei Deutsch. „Er hat große Augen mit dicken, buschigen Augenbrauen“, so die Polizei.
    ————————-

    Bei dieser abscheulichen Schreckenstat eine TÄTERBESCHREIBUNG OHNE HAUTFARBE?
    Was soll das denn?
    Da wird man ja weit kommen!

    Es sind jetzt Verrückte, die junge Mädchen offenbar nacheinander mit Spritzen, vermutlich mit tödlichen Krankheitserregern oder sonstigen giftigen Substanzen infizieren!!!

    MAN KANN DAS GAR NICHT MEHR FASSEN WAS IN DIESEM LAND ALLES LOS IST!
    NICHT EINMAL IN ZWEI WELTKRIEGEN HAT ES SOLCHE BESTIEN GEGEBEN WIE SIE HIER MOMENTAN HERUMLUNGERN UND UNGESTÖRT IHR UNWESEN TREIBEN!

  58. Es ist die Aufgabe einer Regierung bzw. der Obrigkeit, alles dafür zu tun, dass auch 14-Jährige nachts durch Deutschland gehen, laufen fahren können, ohne dass ihnen was passiert.

    Das weiss dieser Minusmensch auch und er weiss, dass er und seine Kollegen in der Politik genau das nicht tun – und darum zeigt er mit dem Finger auf die Eltern.

    Er hätte mit seinem verf*&%$§/& Finger das Mädel auch gleich mitvergewaltigen können!

  59. Der macht das, was der AfD gern und oft vorgeworfen wird:

    Steile These raushauen, dann zurückrudern.

    Wobei er in der Sache gar nicht falsch liegt. Eine 14-Jährige (oder auch ein 14-Jähriger) hat nachts nichts auf der Straße zu suchen, schon gar nicht in einer Großstadt.
    Czisch hätte indes ergänzen müssen: Einer Großstadt voller Ausländer, aber auch ich hatte mich in dem jungen Alter nicht draußen herumtreiben dürfen, das in überschaubarer Stadt und lange vor dieser Massenflut aus Schwarzorientalistan.

  60. Der Mann hat schon recht.

    Im bunten Land läßt man seine Kinder lieber nicht mehr auf die Straße, meidet die Stadt und verläßt am besten das Haus noch nicht einmal zum Arbeiten.

    Das ist nicht mehr unser Land. Da ist absolute Vorsicht und konsquente Abkehr vom System das Beste.

  61. Ingolstadt_ 15. November 2019 at 12:32

    Im Grunde sagt uns dieser Bürgermeister wer Nachts alleine in der Stadt unterwegs ist, ist selbst Schuld wenn er Opfer von Verbrechern wird. Deshalb sollen die potentiellen Opfer Zuhause bleiben.
    Auf die Idee, dass vielleicht die Täter fehl am Platz sind kommt er natürlich nicht.

    Tja, das sieht die politische Kaste plötzlich ganz anders, wenn es einen von ihnen erwischt.

    Rhetorische Frage an den Herrn Bürgermeister: War Kollege L. denn auch selber schuld? Er hätte ja nicht nachts auf seiner Terrasse sitzen müssen.

  62. @ Grauer_Wolf 15. November 2019 at 12:02

    Ihre Fragen u. Probleme sind aber nachrangig.
    Vom Bürgermeister – ich hoffe nicht auch von
    Ihnen – werden sie benutzt, um das Verbrechen
    zu relativieren u. die Täter in Schutz zu nehmen.

    Denn auch dumme Kinder u. naive Backfische
    müssen sich unbeschadet in Deutschland
    bewegen können. Da das Mädchen einen von
    den Beschuldigten kennen solle, gehe ich davon
    aus, von derselben Schule oder aus einem
    kirchl. oder städt. Jugendtreff, Sportverein oder
    „Unsere Schule lädt Flüchtlinge ein“.

  63. justinian 15. November 2019 at 11:33

    „Gesindel“ sollte es heißen
    ——————————-

    Das haben wir uns fast gedacht! 🙂

  64. Das dritte Schaf hiess Dörte,
    weil es dauernd röhrte.
    Ein anderes Schaf hiess Gunter,
    wollt` nie von Dörte runter.

    Manche Leute sollten halt das tun, was sie können, anstatt in der Politik Unheil anzurichten.

  65. Der „werte“ Herr OB hat sich nur entschuldigt, weil man sonst an seinem Stuhl „sägen“ könnte !
    Die erste Äußerung zählt und zeigt, wie diese Verantwortlichen in Wahrheit denken !

  66. @Maria-Bernhardine 15. November 2019 at 12:42
    Ja klar. Die gesamte Gesellschaft sagt ja: Die sind doch so nett. Und wer mit denen keinen Umgang (was genau???) pflegt, ist Rassist.
    Im Grunde müssten Eltern absolut „rassistisch“ dagegen halten. Um bei den eigenen Kindern noch durchzudringen.

  67. Ganz genau, die Schuld liegt einzig bei den Tätern – darunter auch die der Mittäter, wo solche Zustände überhaupt erst möglich gemacht haben (und die weitere Zuspitzung des längst Unerträglichen fördern).

  68. jeanette 15. November 2019 at 12:22
    [ … ] (Also die breite Mittelschicht, all jene in Deutschland, die sich fremd im eigenen Land fühlen, nur noch von fremdem Sprachgewirr umgeben ihre Lebensqualität einbüßen, dazu auch noch ihre Sicherheit, diese SIND ALLE NAZIS!)

    Das ist die korrekte kontemporäre Definition des Nazis, richtig! – Komm, mach mit!

  69. @ StopMerkelregime 15. November 2019 at 11:32

    ZYNISMUS DER UMVOLKER

    Mal davon abgesehen, daß auch Backfische
    aus ordentlichen Familien manchmal machen
    was sie wollen, eben jugendl. Aufmüpfigkeit,
    halte ich es für völlig falsch, wenn wir Biodeutsche
    Stück für Stück zurückweichen u. bestimmte Viertel,
    unsere Veranstaltungen u. Parks den Invasoren
    überlassen.

    Ich sehe in der Äußerung des Ulmer OBs keinen
    Unterschied zu dem der Kölner OBin „Armlänge
    Abstand halten“; es ist Zynismus!

  70. damit „Flüchtlinge“ unsere Sprache und Werte lernen und man von deren Vielfalt profitieren könnte.
    Was schwappt dem Kerl wieder für eine grüne Kotze aus dem Maul?
    Flüchtlinge, so sie denn diesen Titel verdienen, müssen weder unsere Sprache lernen, und müssen sich schon garnicht hier integrieren. Die Vielfalt die sie rüberbringen, in Form von Kretze, Sharia, Messerkunst, können sie für sich behalten. Flüchtlinge dürfen hier ihren Konflikt aussitzen, sich still verhalten, und dann wieder schnellstens ab nach Hause, aufräumen. Dass die sich hier gar auf politischer Ebene breit machen, und uns vorschreiben, was wir zu sagen, gar zu denken haben, mit Hilfe ihrer linken Schergen, ist also vollkommen überflüssig. Wo diese Pfeife wohl recht hat, ist die Frage, was ein minderjähriges Mädchen des nachts auf Ulmer Strassen zu suchen hat. Oder schon gar im Flüchtlingswohnheim für Männer. Nicht wegen Klima Notstand, sondern sexuellem Notstand bei den Nafris und Konsortien. Die Familie des Mädchens werden nun extrem irritiert sein. Sie haben doch alles richtig gemacht. Haben laut Politbüro-Weisung ihr Kind in die Obhut eines Fluchterfahrenden gegeben, unter dem Beifall des Bürgermeisters. Aber, der Familie bleibt ja noch Zeit die Verletzung ihrer Aufsichtspflicht gut zu machen. Beispielsweise mit pressedienlichen Mitteilungen, dass die Tat nicht für rechts-extremistische Zwecke instrumentalisiert werden soll, alles Einzelfälle (OK 5 auf einen Haufen, aber Einzelfälle), usw. usw. Man könnte das Ganze auch spielerisch aufbereiten: Minderjährige Mädchen verlassen nachts das Haus, wer am weitesten kommt, hat gewonnen.
    Ulm, definitiv eine westdeutsche Vorzeigestadt.

  71. @StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:05
    Ich finde ja auch die Auskünfte der besten Polizei, die wir jemals hatten, sehr gut:
    Die Substanz habe eine Wirkung gezeigt, sagte ein Polizeisprecher, ohne weitere Details zu nennen.

  72. Was der Ulmer OB CZICH betreibt das hat auch einen Namen!
    Es heißt:

    „VICTIM BLAIMING“!

    (Opfer Beschuldigung!)

  73. NieWieder 15. November 2019 at 12:57

    @StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:05
    Ich finde ja auch die Auskünfte der besten Polizei, die wir jemals hatten, sehr gut:
    Die Substanz habe eine Wirkung gezeigt, sagte ein Polizeisprecher, ohne weitere Details zu nennen.
    ———————–

    Das ist ja wie eine IMPFUNG, bloß keiner weiß mit was!

    Das kann JEDEM und ÜBERALL passieren!
    Das sind schöne Aussichten hier auf unseren Straßen und Parkplätzen!

  74. .

    Betrifft: Der OB hat recht

    .

    1.) Allerdings war es in der Zeit vor den importierten Afros/Araps/Afghanis wahrscheinlicher,

    2.) einen Lotto-sechser zu haben, als gruppenvergewaltigt zu werden für Deutsche Teenies (w)

    3.) In der DDR war man in der Hinsicht völlig sicher.

    .

  75. NieWieder 15. November 2019 at 12:57

    @StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:05
    Ich finde ja auch die Auskünfte der besten Polizei, die wir jemals hatten, sehr gut:
    Die Substanz habe eine Wirkung gezeigt, sagte ein Polizeisprecher, ohne weitere Details zu nennen.
    ——————————

    Es können auch aus Afrika aus Laboren geklaute Viren sein!
    Das kann alles sein!
    Das ist womöglich noch schlimmer als ein Terrorakt!
    Wer weiß mit was und wer da alles infiziert wird.
    Das nächste wird dann vermutlich unser Trinkwasser sein, wenn man nicht endlich wachsam wird!

  76. Ein weiterer Aspekt des Gesabbels de OB:

    Die Schuld an dieser Tat liegt ausschließlich und eindeutig bei den mutmaßlichen Tätern

    1. Das Plastikwort „mutmaßlich“ hat die Sprachpolizei, (fast) jeder Journo im fleißigen Gehorsam gegenüber de, Zeitgeist, hirnentkernt eingeführt.

    2. „Mutmaßlich“ – also die Übersetzung der Strafrechtsnorm „die Unschuldsvermutung gilt immer und bis bis zum Urteil vor Gericht“ war allen Deutschen sonnenklar. Vor allem in der Bundesrepublik. Deshalb konnte dort bis etwa 2006-2010 ganz seelenruhig von „Tätern“, statt „mutmaßlichen Tätern“geschrieben werden. Die juristische Norm war im übrigen keine die Presse – oder den Bürger oder den Politiker – bindende sprachliche Norm. Es reichte, wenn sie vor Gericht rechtsstaatlich geklärt wurde.

    3. In einem Fall, in dem Täter noch nicht einmal ermittelt wurden, reflexhaft von „mutmaßlichen Tätern“ zu sprechen, sprengt alle Grenzen der Sprache, der Logik und des Rechts. Es ist schlicht Blödsinn. Es gibt immer Täter. Ob sie es auch sind, klärt das Gericht. Dieses Prinzip, ich sagte es schon, ist keine Entschuldigung, nach wie vor von Tätern zu sprechen, wenn es um Täter geht. Die gehören zwangsläufig zu einem „Opfer“ und der allgemeine Sprachgebrauch („Täter“), auch der Journaille, hat eben KEINE Anpassung an eine juristische Norm zu vollziehen.

    4. Aus grunzblöden Redaktionen habe ich mit dem Modewort „mutmaßlich“ – das juristisch (und dort ausschließlich) ganz eng an den Gerichtsprozeß von Personen gebunden ist, keinesfalls aber irgendwen zum Gebrauch dieses Worts zwingt – schon die absurdesten Kombinationen gehört: das „mutmaßliche Tatwerkzeug“ (wird der Hammer vor Gericht gestellt und gilt für ihn die Unschuldsvermutung?), das „mutmaßliche Fluchtfahrzeug“, der „mutmaßliche Zeuge“, der „mutmaßliche Tote“.

    5. Vorverurteilungen sind Mist. Kann aber sein. Genau dazu gibt es Gerichte, das zu klären. Die Presse hat aber keine Gerichtsfunktion und sie ist auch nicht der verlängerte Arm der Judikative. Sie kann sich ihr „mutmaßlich“ also schenken. Vollends absurd wird es , wenn sie Offensichtliches oder Dingliches als „mutmaßlich“ beschwurbelt (u.a. Tiere, Gegenstände, Tote, etc.,) weil man keine Ahnung oder schlicht Angst vor klarer Beschreibung hat.

  77. In ca. 10 Jahren wird es heißen: „Selbst schuld, wenn ein junges Mädchen ohne Kopftuch auf die Straße geht!“

  78. @Maria-Bernhardine 15. November 2019 at 12:54
    Natürlich weiche ich zurück. Was soll ich denn sonst machen. Ich habe ja nicht nur die Bereicherer gegen mich. Auch den gesamten linken Mainstream. Die große Masse der Gutmenschen. Und die GEZ-Nachplapperer.
    Ich hoffe ja nur, dass all die tollen linken Maßnahmen (wie aktuell die „Klimawende“) möglichst viele Leute persönlich trifft (z.B. Windrad vor der Haustür), und sie Zweifel am linken Mainstream und den linken Berichten in den Medien bekommen.

  79. Wurden die Eltern schon angezeigt, von Amts wegen, wegen Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht?

    (Hinweis für Endverblödete: das ist sarc)

  80. @jeanette 15. November 2019 at 13:03
    Ich finde ja nur „nett“, wie die Polizei absolut NICHTS sagt. Früher waren es nur die Medien, die so toll berichteten. Jetzt hat die politische Führung in der Polizei dazu gelernt und sie berichten auch NICHTS.

  81. Was ist das überhaupt für ein Name Czisch ?

    (Hinweis für die Mitlesenden: Das ist eine Frage und keine fremdenfeindliche Äußerung.)

  82. Dann heißt es auch noch: SOLLTE ES ZU EINER GERICHTSVERHANDLUNG KOMMEN…..
    Täter sind 16, 17 usw stehen unter „JUGENDSCHUTZ“!

    Besser hätte der OB sagen sollen:
    SOLCHE JUGEND IST KEINE JUGEND SONDERN EINE SCHANDE, ICH WERDE DAFÜR SORGEN, DASS DER JUGENDSCHUTZ BEI VERGEWALTIGUNG ABGESCHAFFT WIRD!
    (Dann hätte er höchstens einen Shitstorm von den GRÜNEN bekommen!)

    DER OB HATS SCHON NICHT LEICHT!
    Aber jetzt rudert er zurück, entschuldigt sich. Dies sicher auch nur, weil er nicht ins Visier der „Hasser“ geraten will, die Morddrohungen verschicken. Normalerweise entschuldigen sich diese Bürgermeister für gar nichts, sind arrogant und fahren ihren Kurs ungehindert fort!

    Aber wie man sieht auch in den RATHÄUSERN ändert sich einiges!
    Unbeteiligt am Geschehen ist hier bald keiner mehr! Jeden trifft es auf die eine oder andere Art!

  83. VivaEspaña 15. November 2019 at 13:12

    Was ist das überhaupt für ein Name Czisch ?
    ——————————-

    Erwarten Sie hier einen „völkischen“ Bürgermeister?

  84. Was der OB C*zisch noch nicht kapiert hat, aber hier (bei PI) jeder weiß:

    Früher wäre sowas nicht passiert.

  85. Die Hessen hatten schon recht mit ihrem alten Spruch:

    „Der Balkan fängt am Biebelrieder Kreuz an“.

    Hätte da mal früher jemand drauf gehört…

  86. NieWieder 15. November 2019 at 13:09

    @jeanette 15. November 2019 at 13:03
    Ich finde ja nur „nett“, wie die Polizei absolut NICHTS sagt. Früher waren es nur die Medien, die so toll berichteten. Jetzt hat die politische Führung in der Polizei dazu gelernt und sie berichten auch NICHTS.
    ————————-

    Diese Geschichte geht einem durch Mark und Bein!
    Es könnten auch die eigenen Kinder sein!
    Man selbst könnte es auch sein!

    Etwas muss in dieser Spritze gewesen sein! Aber was?
    Wenn der sagt Nummer SECHS, dann gibt es vermutlich schon FÜNF andere, die er „behandelt“ hat, die nichts sagen, oder von denen die POLIZEI NICHTS SAGT!

  87. Hat er sich im Fall W. Lübcke auch die Frage gestellt: „Was schleicht der nachts um sein Haus!?“

  88. jeanette 15. November 2019 at 12:58

    Auf gut Deutsch: Schuldumkehr

    Genau die Schuldumkehr, die man von Gewalt- und Triebverbrechern kennt und gewohnt ist.

    „Der hat provoziert…“

    „Der Rock der Schl… war zu kurz..“

    „Das Kind hat mich so lüstern angeguckt…“

    Diese Schuldumkehr und den Hirninhalt von Triebtätern – oder auch Psychopathen und m.E. ist das auch übertragbar auf Ideologieverbrecher- hat damals Falco auf geniale Art und Weise skizziert.
    https://www.youtube.com/watch?v=MFt2TCCiN7E

  89. „Sei es, als Ulm sich als „sicherer Hafen für Flüchtlinge“ selbst beweihräucherte oder als 200 Delegierte zusammen kamen, um bei dem Meeting „Chancen der Vielfalt“

    Sicherer Hafen für islamische Terroristen trifft es eher. Hier die Wahrheit über diesen Terroristensammelort Ulm:

    Terroranschläge in Paris Bataclan (2015)

    Die Spur der islamischen Terroristen führt in den Shithole Ulm.

    Zitat: „In der Nacht vom 02. auf den 03. Oktober 2015 fuhr Salah Abdeslam mit einem angemieteten schwarzen Audi A3 (Kennzeichen 1LUS145) nach Ulm. Sein Ziel war das Ibis-Hotel am Bahnhof. Wenige Tage zuvor war in der Nähe eine Notunterkunft für Flüchtlinge in den Ulmer Messehallen eingerichtet worden. Hunderte Asylbewerber kamen mit Bussen in die Stadt. Unter sie hatten sich vermutlich auch die IS-Terroristen gemischt , die Abdeslam in dieser Nacht einsammelte. Nach seiner Reise waren jedenfalls drei Männer, die sich in Ulm als Syrer ausgegeben hatten, aus der Flüchtlingsunterkunft verschwunden. “

    https://www.welt.de/politik/ausland/article154038117/Die-mysterioesen-Europareisen-von-Salah-Abdeslam.html

    Ulm ist auch eine Hochburg der Salafisten.

  90. Eine 14 zehnjährige hat auch nicht alleine in der Nacht noch unterwegs zu sein. Es gibt viele Kriminelle die die Gunst der Stunde sofort ausnutzen. Die Zeiten haben sich geändert. Polen, Ungarn, Rumänien etc sind für Frauen viel sicherer. Dort ist ie Wahrscheinlichkeit Opfer einer Massenvergewaltigung zu werden,gleich Null. Hier in Deutschland ist sie bereits bei 50%, dass man Opfer einer Vergewaltigung wird.

  91. StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:03

    Gelsenkirchen: „Wer hat mir das angetan?“ – Julia (31) will Halloween-Party feiern, plötzlich prügelt ein Mann ohne Grund brutal auf sie ein
    ———————————————-

    GELSENKIRCHEN scheint ein richtiges Drecksnest zu sein!
    Erst das mit der Spritze und nun das mit der verprügelten jungen Frau!

    SIND IN GELSENKIRCHEN die FRAUEN zum Abschuss freigegeben?
    Was sagt der BÜRGERMEISTER?
    Wo steckt er??

  92. Meine Vermutung:

    Der BÜRGERMEISTER VON GELSENKIRCHEN
    möchte NICHTS NEGATIVES hören!

    Immer schön POSITIV bleiben!

  93. OT

    UNFASSBAR, was im MDR über den Sender geht. Hört es Euch an!!!
    Schreibt an den MDR.

    JANA HENSEL, eine betonköpfige Sozialistin-Stalinistin, die unfassbar über die Ossis herzieht!
    HANS SARKOWICZ, ein eierloser Sozialismus-Gutfinder und Gutmenschdummsabbler
    und die
    SUSANNE FRÖHLICH, eine blonde Dummschrapnelle übelster linksgrüner Abart, die natürlich den gefestigten Klassenstandpunkt einer guten MDR-„Journalistin“ hat.

    ANHÖREN. TRANSKRIBIEREN. ABKOTZEN. SHITSTORM JETZT!!!!!!!!

    https://www.mdr.de/froehlich-lesen/audio-1220210.html

  94. Für Vergewaltigung an Kinder gehört endlich die Todessrafe eingeführt. Mit diesen laschen Strafen ermutigt man die Vergewaltiger regelrecht so weiter zu machen.

  95. BePe 15. November 2019 at 13:25

    „Sei es, als Ulm sich als „sicherer Hafen für Flüchtlinge“ selbst beweihräucherte oder als 200 Delegierte zusammen kamen, um bei dem Meeting „Chancen der Vielfalt“

    Sicherer Hafen für islamische Terroristen trifft es eher. Hier die Wahrheit über diesen Terroristensammelort Ulm:

    Terroranschläge in Paris Bataclan (2015)

    Die Spur der islamischen Terroristen führt in den Shithole Ulm.
    ———————————

    WAS?

    Das erklärt die „verzweifelte Situation“ des OB!

  96. @jeanette 15. November 2019 at 13:33
    DAS ist doch das Kerninteresse aller, die im besten Deutschland aller Zeiten irgendeine Institution leiten.
    Seien es Schuldirektoren. Seien es Leiter von Krankenhäuser. Seien es die Leiter von bestimmen Behörden (Ausländerbehörde, …). Seien es lokale Bürgermeister oder Landräte. …
    Was wirklich passiert, ist ihnen sch…egal. Es betrifft sie ja nicht persönlich. Aber unschöne Artikel in der Zeitung über ihre Institution lesen (und damit indirekt auch über sich selbst), das hassen die wie die Pest.

  97. Leider finde ich nirgends eine konkrete Zeitangabe für diese Tat. Die Rede ist von der „Halloween-Nacht“, was ja durchaus eine Zeit zwischen 0h und später vermuten lässt…

    Dass eine 14-jährige sich zu dieser Uhrzeit im Wolfsrevier herumtreibt, ist ihr zum Verhängnis geworden, ohne dass sie hierfür eine Schuld trifft amS. Aber, was ihre Eltern betrifft, so habe ich auch Fragezeichen im Kopf: haben die gewusst, dass ihre Tochter sich (in dieser Nacht) herumtreibt, haben die gar gewusst, dass ihr Kind die Nähe zu jungen Männern, ala Flüchtlingen sucht?!?!

    Es war ja aber letztlich klar, dass es so kommen muss: in der Öffentlichkeit darf nicht vor der Gefahr einer Gruppenvergewaltigung von Flüchtlingen gewarnt werden, also laufen so junge Dinger doch blindlings in diese Gefahr hinein, wenn sie sich auf diesen Schlag von Jungmann einlassen. Da sehe ich die Eltern ggf. sogar eher noch als Opfer einer falschen Aufklärungs- (und Verursachungs-)politik an, denn, vielleicht waren das ja einfach nur gutgläubige Menschen.

  98. @ friedel_1830 15. November 2019 at 13:01

    „In der DDR war man in dieser Hinsicht sicher“,
    weil sowas nicht veröffentlicht werden durfte!

  99. BePe 15. November 2019 at 13:25

    Ulm ist auch eine Hochburg der Salafisten

    Yep. Seit Jahrzehnten ein islamisches Mistloch. Stichwort „Multikulturhaus“, das bis 2005 ungehemmt islamisch wütete – da gab es den „IS“ noch nicht, aber Islamlöcher in jeder deutscher Stadt – und das ist selbst Bolschewiki aufgefallen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Multikulturhaus

    Hier auf PI gab es im Oktober 2014 mal einen ganz großartigen Strang nach einem Artikel von L.S. Gabriel (wo steckt die eigentlich?), in dem die Schwarmintelligenz dazu führte, daß – wieder mal Ulm – die Ulmer Druckerei (es war bis 2012 Ebner & Spiegel) der in allen deutschen Großstädten verteilten „Lies“-Korane von Pierre Biervogel (Drahtzieher Ibrahim Abu-Nagie) samt der Finanzierung durch Saudi Arabien recherchiert wurde (worauf von den Mohammedanern auf eine österreichische Druckerei ausgewichen wurde).

    Ab hier zum Nachlesen:

    http://www.pi-news.net/2014/10/erste-stadt-in-oesterreich-verbietet-lies-staende/#comment-2737310

  100. Aber nicht nur damals waren Freiheit, die Menschenwürde und die körperliche Unversehrtheit bedroht. Damit meine ich nicht nur Angriffe und Drohungen gegen Mandatsträger oder Amtsträger des Staates, wie den widerwärtig feigen Mord am Kasseler Regierungspräsidenten.

    Jede Bürgerin, jeder Bürger muss Sorgen, Ängste und Nöte und seine Meinung öffentlich äußern dürfen. Eine freie Gesellschaft, die es sich gefallen lässt, dass der Korridor zulässiger Meinungen immer mehr verengt wird, wird am Ende keine freie Gesellschaft mehr sein. Genauso, wie die Freiheit der Kunst ein hohes Gut darstellt. Ja, nach dem Willen unserer Verfassung bietet die demokratische Gesellschaft ein sehr breites Dach, unter dem alle Meinungen frei geäußert werden dürfen.

    Wer könnte das gesagt haben?
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ulm/schwoermontag-2019-das-war-die-schwoerrede-von-ob-gunter-czisch-32007431.html
    Ach so, auf die Freiheit, Menschenwürde und Unversehrtheit von 14-jährigen Mädels hat er ja nicht geschworen.
    Klar, wär`ja auch ein Meineid.

  101. Der OB von Gelsenkirchen FRANK BARANOWSKI (SPD) studierte LEHRAMT,
    das lässt seine politische Gesinnung schon vermuten!

    Kein Wunder, dass es in GELSENKIRCHEN keine Großfahndung gibt nach dem SPRITZEN ATTENTÄTER und dem HALLOWEEN FRAUENSCHLÄGER!

    Wenn hier in diesem Land etwas ausgetauscht werden müsste, dann sind es die OBs, die sich ein bequemes Leben machen, auf eine fette überdurchschnittliche Pension für 4 Jahre Arbeit hoffen dürfen, und jetzt wo es „eng“ wird die Füße reihenweise einziehen!

  102. StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:05

    Gelsenkirchen: Mann™ greift 13-Jährige mit Spritze an und verabreicht ihr eine Substanz

    Das ist ein Anhänger von Jens Spahn, der schon mal mit der Masernimpfung beginnt, bevor sich die Seuche weiter ausbreitet.

  103. Die Eltern trifft eine Teilschuld weil die Tochter mit den Kuffnuken rumgemacht hat. Jedoch lassen sich die meisten 14-jährige Mädchen nichts mehr sagen von den Eltern. Ein gefundenes Fressen für die „jungen Männer“.
    Die Hintergründe im Elternhaus kennen wir nicht. Sozial verwahrlost? Überarbeitet?
    Als Eltern kann man nur aufklären aber wenn das nicht fruchtet: Soll man die Tochter nachts einsperren? Geht auch nicht. Vermutlich fand die 14-jährige den einen Asylanten „ganz süß“, ging mit ihm mit, „wollte nur reden“ aber leider waren seine Kumpels auch dort…
    Die“Täter wissen daß ihnen nur eine schlappe Jugendstrafe droht wenn überhaupt. Die Vergewaltigung muss man nachweisen, dem einzelnen Tätern zuordnen. Danach dürfen die Eltern umziehen / Schulwechsel denn Name und Adresse sind bekannt.
    Interessant auch die letzten Wahlergebnisse von Ulm. Sagt schon alles, mehr muss man nicht wissen. And the winner – mit Abstand – sind :
    https://www.ulm.de/rathaus/stadtpolitik/wahlen/kommunalwahl/kommunalwahl-2019
    Die Ulmer wollen das so!

  104. @ BePe 15. November 2019 at 13:25
    „…als 200 Delegierte zusammen kamen, um bei dem Meeting „Chancen der Vielfalt“

    wie bei laberrunden zu erwarten hat die „deligiertenschaft“ –
    von wem auch immer gewaehlt und mit welchen „qualifikationen“ qualifiziert –
    nicht die bedeutung des begriffes „chance“ verstanden.

    „chancen“ sind wertneutrale potentielle ergebnisse in alle richtungen.
    erforschen verbietet denkeinschraenkungen aufgrund meinung/wunschdenken,
    denn sie basieren auf mgl grundannahmen nach bisherigen erkenntnissen,
    deren simulieren und durchspielen unter bewusster veraenderung von variablen.
    beim klima-dingens sind das etwa 28, an denen man drehen kann –
    bis das „forschungergebnis“ dem vorher feststehenden wunsch entspricht.

    „Unter der annahme (raeusper), dass 90 prozent der illegalen fachkraefte ™ sind,
    die alle sofort arbeiten koennen, keine gelder wollen und sich kulturell supi machen,
    wird merkels grenzoeffnung 2.0 in 2015 ein hysterischer erfolg.“ (simulationsende)

  105. FORTSETZUNG
    Maria-Bernhardine 15. November 2019 at 13:40

    @ friedel_1830 15. November 2019 at 13:01

    In der DDR gab es einen Fall, wo die Bevölkerung
    ein Heim für kubansiche Gastarbeiter stürmen
    wollte, weil man dort einen Vergewaltiger vermutete.
    Den Fall erinnere ich nicht mehr genau, er wird
    von Zeit zu Zeit im TV aufgewärmt.

    Kriminalität in der DDR Geheimsache Mord: Wie die Stasi Verbrechen vertuschte

    Verbrechen? Gab es eigentlich nicht – wenn es nach der DDR-Führung ging. Thomas Sindermann war Ermittler in Berlin. Oft wusste er nicht, ob er seinen Fall auch wirklich lösen durfte. Heute zeigt Arte dazu eine Dokumentation. Von Andreas Austilat

    (:::)

    Zu den Gründungsmythen der DDR gehört es, den Sozialismus auf deutschem Boden zu entwickeln und damit eine Gesellschaft zu schaffen, in der Verbrechen verschwinden. Im Jahr 1982 entwickelt sich der Sozialismus bereits seit mehr als 30 Jahren. Ein Mord, noch dazu ein Polizistenmord, passt nicht in das Bild. Deswegen hat die DDR im Kampf gegen das Verbrechen eine Geheimwaffe: die Spezialkommission. Eine Art Polizei neben der offiziellen Polizei.

    (:::)

    Diese Eingreiftruppe war nicht nur mit modernster Kriminaltechnik ausgestattet, sie konnte auch auf den gesamten Apparat der Stasi zurückgreifen – mit 90 000 offiziellen und doppelt so vielen inoffiziellen Mitarbeitern eines der größten Geheimdienste der Welt.

    (:::)

    Gegründet auf Mielkes Befehl

    Und weil das Verhältnis ein asymmetrisches war, verwundert es nicht, dass die Konkurrenten von der Spezialkommission mit ihren schnellen Autos als arrogant galten. Gegründet wurde die Spezialkommission 1958 auf Befehl Mielkes, sie hieß da noch „Mord- und Brandkommission“.

    (:::)

    Vor allem Verbrechen mit sexuellem Hintergrund oder an Kindern könnten nach Einschätzung der SED in der Bevölkerung Unruhe provozieren…
    https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kriminalitaet-in-der-ddr-geheimsache-mord-wie-die-stasi-verbrechen-vertuschte/19319630-all.html

  106. friedel_1830 15. November 2019 at 13:01

    3.) In der DDR war man in der Hinsicht völlig sicher.
    —————–
    Quatsch. Im real existierenden Sozialismus durfte es so etwas nicht geben.
    Ich empfehle den Film „Mord in Eberswalde“ mit Ronald Zehrfeld („Im Angesicht des Verbrechens“) aus der ARD-Mediathek.

  107. NieWieder 15. November 2019 at 12:57
    @StopMerkelregime 15. November 2019 at 12:05
    Ich finde ja auch die Auskünfte der besten Polizei, die wir jemals hatten, sehr gut:
    Die Substanz habe eine Wirkung gezeigt, sagte ein Polizeisprecher, ohne weitere Details zu nennen.

    Die Polizeisprecher befolgen auch nur ihre besten Anweisungen von oben, die sie je hatten. Dazu sind sie als Beamte im Regelfall verpflichtet.

    Aufschlussreich ist es allerdings, Polizisten im Freundes- oder Verwandtenkreis zu haben: Da fällst du vom Glauben ab und wunderst dich, warum die Sprecher im Fernsehen nicht allesamt puterrot im Gesicht sind, während sie dich 24/7 so kackdreist anlügen. Es müssen nicht mal Polizisten sein. „Angestellter im öffentlichen Dienst“ reicht völlig.

  108. gonger 15. November 2019 at 13:48
    Die Eltern trifft eine Teilschuld weil die Tochter mit den Kuffnuken rumgemacht hat. Jedoch lassen sich die meisten 14-jährige Mädchen nichts mehr sagen von den Eltern.
    ———————————

    14-Jährige machen alles heimlich, vornehmlich wenn die Eltern auf der Arbeit sind. Das muss nicht immer nachts sein! Denn die Pubertiere sind generell alle schlauer als ihre hilflosen Erzieher! Wer kein intelligentes Kind hat, also ein schlaues Kind mit guten Erbanlagen (darf man ja heute gar nicht mehr sagen), der ist echt verloren!!! Selbst dann kann es noch „Überraschungen“ geben!

    Die Eltern sind wie gehörnte Ehemänner/Ehefrauen meist immer die Letzten die etwas erfahren!

    Ein bißchen Gnade mit den Eltern bitte!

  109. Gunter Czisch: Schuld seinen die mutmaßlichen Täter. – So ein Quatsch.

    Schuld können nur wirkliche Täter haben.

    Und eine 18jährige hätten die sich genauso geschnappt.

  110. Guvern 15. November 2019 at 13:34
    Für Vergewaltigung an Kinder gehört endlich die Todessrafe eingeführt. Mit diesen laschen Strafen ermutigt man die Vergewaltiger regelrecht so weiter zu machen.
    ————-
    Kastrieren und Penis einkürzen reicht.

  111. Deutschland ist ein Kriegsschauplatz – überall und auf allen Ebenen, bis hinein in die Familien – und wurde von jedem, der nicht amtskorrumpiert war, und jetzt von den Verteidigern ihrer Pfründe Rassist und/oder Nazi geschimpft wird, vorausgesagt. Wir haben eine 17-jährige Enkelin, und wenn die bei uns auf dem Dorfe ihre Großeltern besucht hat und den Heimweg antreten will, läuft ein generalstabsmäßig organisiertes Manöver ab, an dem sich die AKK-Truppe die Finger abschlecken würde. Bisher ist noch alles gut gegangen. Was ist bloß aus diesem Land geworden, und ich werde beinahe an die Eroberung Berlins 1945 durch die russischen Truppen erinnert, die allerdings nach 3 Tagen in die Kasernen zurück beordert wurden. Die DDR-Bürger sind wirklich vom Regen in die Traufe geraten, und sozusagen von eigener Hand, d.h. durch eigens mitgebrachtes Personal.

  112. Ich möchte keine Umkehr vom Opfer zum Mittäter betreiben,
    allerdings,und da gebe ich diesem Bürgermeister schon recht,
    was hat ein derart junges Mädchen,um diese Zeit,alleine auf der
    Straße zu suchen?
    Das wäre vor 10 Jahren genauso grob Fahrlässig gewesen,wie heute.
    Und das ist die Schuld der Eltern,die haben in solch einem Fall versagt!
    Was ich allerdings fordere,ist die Höchststrafe und Abschiebung der Täter,
    das war eine perverse,ekelhafte Tat,und wenn es möglich wäre,
    ich würde sogar noch für eine Kastration plädieren,das verstehe ich
    unter einer gerechten Strafe.

  113. Blimpi 15. November 2019 at 14:25

    Ich möchte keine Umkehr vom Opfer zum Mittäter betreiben,
    allerdings,und da gebe ich diesem Bürgermeister schon recht,
    was hat ein derart junges Mädchen,um diese Zeit,alleine auf der
    Straße zu suchen?
    ————————–
    Um wieviel Uhr war das eigentlich?
    Das wurde gar nicht bekannt gemacht!

  114. Kirpal 15. November 2019 at 13:38
    Leider finde ich nirgends eine konkrete Zeitangabe für diese Tat. Die Rede ist von der „Halloween-Nacht“, was ja durchaus eine Zeit zwischen 0h und später vermuten lässt…(…)

    Aus der Halloween-Nacht wurde mittlerweile der Tag vor Allerheiligen:

    13.11.2019 – 16:53
    Polizeipräsidium Ulm
    POL-UL: (UL) Ulm – Staatsanwaltschaft und Polizei teilen mit: Wurde Opfer mit Rauschgift betäubt? /
    Ulm (ots)
    Im Zusammenhang mit der Vergewaltigung einer 14-Jährigen prüfen die Ermittlungsbehörden, ob das Opfer durch Rauschgifte gefügig gemacht werden sollte.

    Wie berichtet (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4438124), war die 14-Jährige am Tag vor Allerheiligen in Ulm unterwegs. Hier traf sie auf einen der späteren Verdächtigen, den sie näher kannte. Zu dieser Zeit, so die Erkenntnisse der Polizei, hatte die Jugendliche bereits Alkohol konsumiert. In diesem Zustand habe sie sich darauf eingelassen, mit den Verdächtigen in eine Wohnung im Illertal zu gehen. Dort seien ihr offenbar Rauschgifte verabreicht worden, so die Erkenntnisse der Polizei. Das sei auch ein vorläufiges Ergebnis der toxikologischen Untersuchungen, das den Behörden vorliege. Demnach seien im Blut des Mädchens verschiedene Rauschgifte nachgewiesen worden. Dies lege die Vermutung nahe, das Mädchen sollte mit Rauschgiften gefügig gemacht werden. Die Eltern der 14-Jährigen glaubten das Mädchen derweil in Begleitung ihrer Freundinnen, so die Erkenntnisse der Ermittler. (…)
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4439227
    (Hervorhebung von mir)

  115. pro afd fan 15. November 2019 at 14:29

    Diesen Shitstorm hat er sich redlich verdient.
    ——————————

    Er hat diese Einstellung, und dass er sich jetzt entschuldigt, das ändert seine Einstellung ganz sicher nicht!
    Er hat nur Angst vor Morddrohungen, die er täglich bei anderen Politikern erlebt!
    Seine Entschuldigung ist NICHT ECHT, sondern pure HEUCHELEI aus Selbstschutz!
    Das ist die Tragik!

  116. Es ist ungeheuerlich, dass von Frauen verlangt wird zu akzeptieren, dass jeder Mann das gleiche Recht hätte sie anzugreifen, egal woher er kommt!
    Das heißt: alle Männer dürfen erst Mal angreifen! Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Über Schäden redet man (evtl.) später.
    Das heißt Frauen müssten nicht nur akzeptieren, dass Angriffe autochtoner Männern im allgemeinen kaum geahndet werden, sondern auch noch, dass Angriffe von Ausländern meist überhaupt nicht geahndet werden.
    Niemand hat ein verbürgtes Menschenrecht darauf Frauen anzugreifen! Niemand und nirgends!
    Gäste haben NIRGENDS auf der Welt ein Recht auf Angriff auf die Gastgeber! Ein Gast, der angreift hat sein Gastrecht verwirkt! Er muss gehen! Nach dem ERSTEN Angriff! Es gibt keine Bewährung!
    Alles andere ist infam, degeneriert und nicht Mal Steinzeit.

    Bürgermeister Czisch- was ist das für ein Name?- scheint in Frauen so etwas wie natürliche Beute zu sehen, die sich nicht unvorsichtig aus der Deckung trauen sollte (aus dem Haus) und Männer für wilde Tiere, „die nun mal so sind“. Wenn das seine Ansicht ist soll der „Bürgermeister“ die zivilisierte Gesellschaft verlassen und in den Dschungel, in die Wüste, nach Sanaa oder wo seine Vorfahren herkamen ziehen, da ist richtige Platz für ihn! Zur Erinnerung Herr Bürgermeister: Männer und Frauen sind in Deutschland gleichgestellt vor dem Gesetz! Schon etwas länger! Lesen hilft! Frauen sind in einem ziviliesierten Land per se keine vogelfreie Beute!
    Hoffentlich hat dieser komplett unfähige „Bürgermeister“ keine Töchter!
    Hoffentlich geht es dem Bürgermeister für diese tief blicken lassenden, perfiden Äußerungen nicht wie dem Politiker Lübcke. Der hatte auch auf die Frage eines besorgten Großvaters („Was soll ich meinen Enkelinnen sagen, die sich nicht trauen abends rauszugehen, weil sie in bestimmten Staßen auf herumlungernde Asylanten treffen können?“) geantwortet: „Dann lassen sie ihre Enkelinnen eben einfach nicht raus!“ (sinngemäß und in einem arroganten Ton als wäre der Großvater zu blöd einfachste Zusammenhänge und Regeln zu verstehen). Nun isser tot, weil er selber ein paar sehr einfache Regeln übersehen hat.

  117. nicht die mama 15. November 2019 at 12:42
    Rhetorische Frage an den Herrn Bürgermeister: War Kollege L. denn auch selber schuld? Er hätte ja nicht nachts auf seiner Terrasse sitzen müssen.

    Mitternacht ! Zigarette !
    Geht ja gar nicht, der war Raucher, der konnte weg* (Hinweis für die Mitlesenden: sarc)

    (…)auf der Terrasse gesehen worden. Andere berichten, er habe danach noch auf dem Balkon sitzend eine Zigarette geraucht. Für die Zeit um Mitternacht, (…)

    FOTO im link:
    Auch selber schuld, weil Mehrkill-Methode-Kein-Zaun ums Grundstück angewendet. Oder?
    Da konnte ja jeder reinlatschen.

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/polizei-setzt-im-fall-luebcke-auf-videos-und-fotos-16224893.html

    *) https://www.youtube.com/watch?v=Z67IGJz_kCI

  118. Ich frage mich etwas ganz anderes ;
    Warum wird in jeder Stadt Deutschlands ein Merkulaner als
    OB gewählt ? Ob CDU/CSU, Grüne, Linke, SPD oder FDP, alle
    getreue Lemminge der größten Volksverräterin, die D. jemals
    hatte.
    In fast allen Städten stellt den OB die SPD, da braucht man sich
    doch nicht zu wundern, wenn seine Tochter vergewltigt oder sein
    Sohn gemessert wird ? Tun die Bürger Deutschlands nur so, oder sind Sie tatsächlich so blöd ?
    Glauben die etwa, dass sich ein OB der Parteimitglied einer
    Verratspartei ist, Kommunal eine andere Politik macht, als seine
    Führung ? Das ist nämlich die Masche, auf der die Verräter stehen und
    der Hofnarr Bürger, nimmt es Ihn ab.
    Es müsste unbedingt einen AFD-Bürgermeister in einer Großstadt in D.
    geben, dass wäre schon längst der Fall, doch unsere sogenannten Demokraten,
    würden mit den Teufel einen Pakt schließen, um das zu verhindern, denn
    dann wäre Ihre Verratspolitik selbst den stumpfsinnigsten Bürger offensichtlich.

  119. Deutschland 2019. Transferempfänger wie dieser Ulmer OB denken gar nicht an Rücktritt, die wollen weiter Steuern abkassieren.

    Und die Ulmer lassen den ernsthaft im Amt.
    Die armen Ulmer Kinder.

  120. Das passt auch zu dieser Aussage, die 2018 getätigt wurde:

    „Im Internet flammten nach der Tat erneut Diskussionen auf, wie sicher es abends auf Leipzigs Straßen ist.
    Erst Anfang September hatte die brutale Vergewaltigung einer Joggerin am helllichten Tag im Rosental Entsetzen ausgelöst und eine Debatte über die Sicherheit entfacht. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hatte daraufhin die Unterbesetzung bei der Leipziger Polizei zum wiederholten Mal kritisiert und war dafür von Innenminister Markus Ulbig (CDU) scharf angegriffen worden. Vergangene Woche berieten beide Politiker in Dresden und beschlossen dabei die Ausarbeitung eines Maßnahmenplans, der auf die Sicherheitsanforderungen der Messestadt ausgerichtet sein soll.

    Der Vergewaltiger vom Rosental ist bislang nicht gefasst. Die Polizei hatte nach der Tat Frauen dazu geraten, nicht mehr alleine joggen zu gehen und bis auf Weiteres vorsichtiger als sonst zu sein – was auf teils heftige Kritik stieß.
    Ähnliche Ratschläge vermieden die Beamten diesmal. Eine garantierte Sicherheit gebe es nicht, diese werde auch nicht durch erhöhte Streifentätigkeit entstehen, hieß es.

    Jeder muss selbst entscheiden, inwieweit er sich nachts alleine auf die Straße traut“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf der LVZ.““

    https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Mord-in-Leipzig-Plagwitz-Was-geschah-in-den-sieben-Minuten-vor-der-Tat

    Man muss sich schon „trauen“, auf die Straße zu gehen. So ein Statement machen Polizisten in Brasilien in Bezug auf Favelas sicher auch…
    Wenn ein Land zum No-go-Area wird. Und im Sicherheits-Ranking hinter Ruanda liegt…

    Mit die höchste Steuerlast der Welt, aber um die Sicherheit muss sich schon jeder selbst kümmern. Und hat dann eben Pech gehabt, wenn er so dumm war, sich nachts auf die Straßen zu wagen.
    „Nun sind sie halt da.“

    Aber es ist ja nicht nur nachts gefährlich…:

    2017:
    Sie kam von einer stressigen Nachtschicht auf der Intensivstation, als der Fremde über sie herfiel: Eine Krankenschwester ist in Leipzig-Eutritzsch auf offener Straße brutal vergewaltigt worden. Am Mittwoch wurde ihr Peiniger am Amtsgericht zu mehreren Jahren Haft verurteilt.“

    *https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Prozess-in-Leipzig-Vergewaltiger-jammert-ueber-Haft

    „Vergewaltigung im Leipziger Rosental seit fast zwei Jahren nicht aufgeklärt

    Der Fall erschütterte Leipzig: Eine Joggerin wird am helllichten Tag im Rosental angegriffen, brutal vergewaltigt und schwer verletzt. Der Täter ist auch nach knapp zwei Jahren noch nicht gefasst.“

    *https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Vergewaltigung-im-Leipziger-Rosental-seit-fast-zwei-Jahren-nicht-aufgeklaert

  121. Der Herr wird demnächst vermutlich wieder zum zweiten Mal lautstark jammern, er habe „Haß“ und „Drohungen“ – wenn nicht sogar „Morddrohungen“ – von Rächtz erhalten.

    Bedankt er sich dann umgekehrt auch bei den „mitmaßlichen Muslimen“, daß die sein Weltbild teilen?

    In vielen Märchen und Sagen der Völker war es immer das legendäre bzw. Agitprop-Ideal einer Zivilisation, wenn „eine Jungfrau mit einem Topf voll Gold“ (siehe mongolische Sagen)…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pax_Mongolica

    https://www.stern.de/politik/geschichte/tataren-unter-den-stiefeln-dschingis-khans-3119416.html

    … zu „jeder Tages- und Nachtzeit allein“ unterwegs sein konnte. Im modernen Westeuropa des weißen Mannes – Skandinavien, das geteilte Deutschland, NL, Irland, etc. – war das für eine kurze Sternstunde der Menschheit mal tatsächlich so. Da konntest du auch, egal ob Männlein oder Weiblein, spätabends in der S-Bahn in nie gekannter Sorglosigkeit einschlafen, ohne ausgeraubt zu werden. Dann ließ man millionenfach archaische Mordbrenner ins Land, die das ganz anders sehen. Und die nicht im Traum daran denken, sich zivilisiert zu verhalten. Und so wird mal wieder ohne Not einer Zivilisation das Licht ausgeknipst, weil sie zu zivilisiert (oder blöd oder verblendet) war, ihre „Eliten“ rechtzeitig zum Teufel zu jagen.

  122. Selbsthilfegruppe 15. November 2019 at 15:09

    Das ist es ja. Wer die veröffentlichten Polizeiberichte (das lange nicht alle existierenden Polizeiberichte sind) bezüglich der Uhrzeiten auf sexuell angegriffene Frauen auswertet, stellt schnell fest: Es ist schon lange nicht mehr Nachts, wenn Kuffnucken hierzulande über ihre „Beute“ (= Frauen) herfallen. Sie tun es ungeniert im Hellen genau wie im Dunkeln, Mittags genau wie um Mitternacht. Also rund um die Uhr.

  123. Wir dürfen hier nicht den Fehler der Linksempörten wiederholen und alles kritisieren, was vom politischen Gegner abgesondert wird.

    Natürlich ist es bedenklich für unsere Gesellschaft, dass Eltern ihre 14jährige Tochter gerade in der heutigen Zeit allein nachts herumstreifen lassen. Hier hat eine Verwahrlosung der Gesellschaft eingesetzt. Es ist aber gleichzeitig bedenklich, wenn Eltern ihre Kindern nicht für nachts und tagsüber vor den Irren aus aller Herren Ländern warnen und ihnen den Umgang gänzlich verbieten und zwar aus Sicherheitsgründen.

    Lieber sollte man riskieren als Rassist bezeichnet zu werden als eine vergewaltigte oder getötete Tochter am Ende zu beklagen. Also Warnungen im Stil, wie „Die Zigeuner kommen…“ oder Struwelpeter haben auch heute nicht ihre Gültigkeit verloren. Das war früher wichtiges Wissen und Erfahrungen, die auch die Dummen verstanden. Heute gucken die Dummen aber lieber BigBrother oder DschungelCamp und sind dadurch nicht nur dumm sondern auch ahnungslos, was Gefahren anbelangt.

    Darum lasst uns lieber Hunderttausende „diskriminieren“ und Millionen vor dem Mob retten.

  124. Man bereitet sich offenbar schon auf einen neuen Massenansturm vor (der in Wahrheit nie abgebrochen ist), vielleicht wieder mal ein paar Millionen Invadierende auf einmal?

    „BAMF: Angeblich gut gerüstet für Ansturm von Balkan-Flüchtlingen

    Angesichts einer wachsenden Zahl von Flüchtlingen, die über den Balkan Richtung Deutschland ziehen, hält sich das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für gut gerüstet.

    Seine Behörde habe Vorkehrungen getroffen, sagte BAMF-Präsident Hans-Eckhard Sommer dem Nachrichtenmagazin Focus. So habe man unter anderem strukturelle Veränderungen vorgenommen und geschulte Mitarbeitende identifiziert, die flexibel und auch kurzfristig in mehreren Bereichen eingesetzt werden könnten, so der BAMF-Chef weiter.
    (…)
    „Eine Situation ähnlich wie 2015 wäre natürlich für alle Beteiligten immer noch eine Herausforderung, aber wir sind heute sehr viel besser vorbereitet“, sagte Sommer dem Nachrichtenmagazin Focus.“

    https://www.mmnews.de/vermischtes/133969-bamf-sieht-sich-gut-geruestet-fuer-wachsende-zahl-von-balkan-fluechtlingen

  125. Babieca 15. November 2019 at 15:19

    Vielleicht sollte man das mal sammeln und dem Apparatschik zusenden (wobei der natürlich bestens informiert ist, der Vorwurf in Richtung Unschuldige bzw. Opfer gehört ja zur bösartigen Taktik, auf die sich der Apparat verlegt hat):

    Afghane vergewaltigt vormittags eine 14-Jährige in der Fußgängerzone:

    „Wie „Bild“ berichtet, habe sich einer der Vorfälle am Samstagvormittag mitten in Hamburg ereignet. Demnach habe ein Unbekannter das Mädchen am Hauptbahnhof gegen 9 Uhr angesprochen. Als sich die 14-Jährige jedoch von ihm abwandte, folgte er ihr. Schließlich habe der Mann das Mädchen im Bereich von „Saturn“ an der Mönckebergstraße in einen Hauseingang gezerrt, wo er es anschließend vergewaltigte.“
    http://www.news.de/panorama/855713002/vergewaltigungen-in-hamburg-polizei-sucht-zeugen-14-jaehriges-maedchen-und-39-jaehrige-vergewaltigt/1/

    „Auf ihrem Weg zur Arbeit ist eine Frau (19) aus Herne in Bochum am Hauptbahnhof in eine Ecke gedrängt und vergewaltigt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

    Gestern (29. August) meldete sich am frühen Morgen eine junge Frau bei der Polizei Bochum. Sie gab an, vergewaltigt worden zu sein.
    Die Frau (19) aus Herne war demnach gerade auf dem Weg zu Arbeit, als sie am Hinterausgang des Hauptbahnhof Bochum von einem Mann in eine Ecke gedrängt und vergewaltigt worden sein soll.
    Die Vergewaltigung geschah am Hauptbahnhof Bochum

    Ihr Arbeitsweg beginnt an der U-Bahnhaltestelle Archäologie-Museum in Herne. Hier fährt die junge Frau täglich mit der U35 nach Bochum gegen 6.30 Uhr zur Arbeit. So auch an diesem Morgen.“

    https://www.ruhr24.de/bochum/bochum-hauptbahnhof-19-jaehrige-hinterausgang-vergewaltigt-13146453.html

  126. Auch das geschah am hellichten Tag:

    „Mädchen (9) vergewaltigt – Angeklagter schweigt
    (…)
    So schilderte Staatsanwältin Julia Legner (52), was aus Sicht der Anklage am Pfingstsonntag in Roßlau passiert ist: „Das Mädchen war morgens mit ihrem Teddy unterm Arm zum Spielen an den Elbwiesen.“ Der Mann aus dem Niger sei auf seinem Rad vorbeigekommen.

    Der Mann soll Julia auch noch die Luft abgedrückt haben. Im Rucksack habe er ein verbotenes Butterflymesser, das später von der Polizei sichergestellt worden sei.

    Und dann das Entsetzliche. Die Staatsanwältin: „Der Angeklagte vollzog den Beischlaf mit dem Kind. Mit ihren 28 Kilo hatte sie keine Chance gegen den Erwachsenen, der 80 Kilo wiegt.“ Der Asylantrag des Afrikaners war abgelaufen. Seine Duldung wäre in der Woche nach der Tat ausgelaufen. Prozess wird fortgesetzt.“

    https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/dessau-rosslau-maedchen-9-brutal-vergewaltigt-64018676.bild.html

    „In ihrem Plädoyer sprach Staatsanwältin Julia Legner (52) von der „besonderen Dreistigkeit“, mit der der Angeklagte vorging: „Sie haben sich im öffentlichen Raum ein nicht mal zehnjähriges Kind gegriffen, um ihren sexuellen Trieb zu befriedigen.““
    https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/vergewaltigung-kinderschaender-soll-sechs-jahre-in-den-knast-64539370.bild.html

  127. Electro 15. November 2019 at 15:23

    NRW…. Laschet und Reul äußern sich ja gerne und oft, dass sie etwas „UNERTRÄGLICH!!!“ finden.
    Hier? Stille. Prioritäten halt. Schämt Euch, CDU und FDP-Wähler in NRW.

  128. Ab welchem Alter darf man sich denn dann eigentlich nachts in Ulm noch aufhalten?
    Mit 16 oder mit 18 oder erst mit 21 Jahren?
    Oder vielleicht nur noch dann, wenn man eine scharfe Waffe für alle Fälle dabei hat?
    Dieses Deutschland ist seit dieser abartigen Bundeskanzlerin ein Irrsinnsstaat geworden.

  129. … Ulm-OB erntet Shitstorm für Äußerung zu Gruppenvergewaltigung

    Nicht vergessen ist auch die Aussage des vorzeige “ Linken „, Musiker … Krumbiegel, von den … “ die Prinzen “ … der nach den Moslem- Silvesterübergriffen in Köln am 12.1.2016 meinte , Zitat: Krumbiegel …

    “ Sie ( die Opfer ) sollen es nicht so aufbauschen, dass so etwas ( eben die Moslem – Silvesterübergriffe ) passiert ist völlig normal, wenn soviel Männer zusammen kommen und etwas trinken … … klick ! … und hier entschuldigt sich der ehrenwerte Genosse für seine Äußerung …. ab der 17.10 Min. klick !

  130. Hallo, Herr C*zischka, Frage:

    Darf eine 22-Jährige um 21 Uhr durch die S-Bahn-Unterführung gehen?

    Radio Eriwan sagt dazu:
    Im Prinzip ja, sie könnte allerdings auf Einmann(TM) Viermann(R) treffen:

    Zeugen riefen Polizei Düsseldorferin (22) im Volksgarten von vier Männern vergewaltigt

    Am vergangenen Dienstag ist es im Volksgarten wahrscheinlich zu einer schweren Vergewaltigung gekommen. Die Polizei hat vier Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, eine 22-jährige Düsseldorferin überfallen und sich an ihr vergangen zu haben.
    (…)
    Den Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge befanden sich die Männer am Dienstag, 12. November, gegen 21 Uhr, in der Nähe des S-Bahnhofs Düsseldorf-Volksgarten, als sie in der dortigen Unterführung eine junge Frau trafen. Unter dem Vorwand, sie nach Hause bringen zu wollen, geleiteten * sie die 22-Jährige in den Park.(…)

    https://www.express.de/duesseldorf/vergewaltigung-im-volksgarten-duesseldorf-33471490

    *) was für ein Geleit war das denn?
    Die Vergewaltigung war „wahrscheinlich“, aber „schwer“.

  131. .

    @ gonger, @ Maria-Bernhardine etc.

    .

    1.) Gruppen-Vergewaltigung einer 14-jahrigen durch 5 (fünf) oder mehr Ausländer in der DDR ??

    .

  132. Selbsthilfegruppe 15. November 2019 at 15:27
    Selbsthilfegruppe 15. November 2019 at 15:32

    – am hellichten Tag –

    Paßt! Und immer wieder unter allen Widerlichen besonders widerlich Afghanen. Auch in Ulm waren es Afghanen. Hier lümmelt einer wohl an der Vergewaltigung beteiligten Mohammedaner: Mukhtiyar N. (26). Bezahlsperre, aber das Foto reicht:

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/ulm-maedchen-14-vergewaltigt-hier-posiert-einer-der-drei-verdaechtigen-66040594,view=conversionToLogin.bild.html

    Hat der Herr OB sicher auch schon zur Kenntnis genommen… (und mehr auch nicht).

  133. VivaEspaña 15. November 2019 at 13:12
    Was ist das überhaupt für ein Name Czisch ?

    (Hinweis für die Mitlesenden: Das ist eine Frage und keine fremdenfeindliche Äußerung.)

    Mir kommt da unwillkürlich die Assoziation „Alfons Zischl“ (der niederbayerische Obama) in den Sinn.

  134. Einer der Vergewaltiger ist 16 Jahre. Da fragt der OB aber nicht nach der Aufsichtspflicht der Eltern.

    Wieso ist ein 16 jähriger Nachts in Ulm unterwegs. Und wieso vergwaltigt ein 16 jähriger mit 4 anderen eine 14 jährige. Wo ist da die Aufsichtspflicht der Eltern.Ach ja , das ist ein muslimidcher Flüchtling, da nimmt es der OB nicht so grenau.

    Ja man kann kritisieren wenn eine 14jährige Nachts unterwegs ist, aber nicht im Zusamenhang mit einer Grupenergewaltigung.

    Was kommt als nächstes. Einer alten Frau wird 5000 € geraubt, „Wieso hat sie so viel Geld dabei“. Oder eine 40jährige wird vergealtigt, „Warum geht sie auch in einem Minirock an einem Asylantenheim vorbei“.Ode ganz extrem „Wieso gehen Sie denn auf einen Weihnachtsmarkt, Sie wissen doch das das gefährlich ist“. Seit 2015.

  135. @ Babieca 15. November 2019 at 16:11
    @ Selbsthilfegruppe 15. November 2019 at 15:27
    … Hier lümmelt einer wohl an der Vergewaltigung beteiligten Mohammedaner: Mukhtiyar N.

    AB – AR – TIG ! und völlig unbrauchbar, in islamisch traditionell inzüchtiger Kultur Erb-idiotischen gezeugter Kerl ! , es sind Meldungen mit Bildern dieser Art, die einen das bevorstehend verdiente Wochenende die Laune verderben lassen

  136. „update“ zu VE at 16:00
    https://www.express.de/duesseldorf/vergewaltigung-im-volksgarten-duesseldorf-33471490

    Der 32-jährige Tatverdächtige sitzt derweil schon längst in Untersuchungshaft. Der Mann soll brasilianischer Staatsangehöriger sein und wurde unmittelbar nach der Tat angetroffen.
    (…)
    Eine durch einen Zeugen alarmierte Streife konnte einen der Täter ergreifen und die Frau aus der Situation befreien. Sie wurde medizinisch versorgt. Die Ermittlungen des Fachkommissariats KK12 führten am Donnerstag zur Identifizierung und zur Festnahme der anderen drei Beschuldigten. Es handelt sich um einen 34-jährigen Marokkaner, einen 18-jährigen Brasilianer und einen 21 Jahre alten Mann aus Angola.

    15.11.2019 – 15:42 Uhr
    https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/22-jaehrige-frau-im-duesseldorfer-volksgarten-vergewaltigt-id227659769.html

    Also, alles Neger.

  137. jeanette 15. November 2019 at 13:35
    Babieca 15. November 2019 at 13:41
    LEUKOZYT 15. November 2019 at 13:50

    Dank der dämlichen BRD-Alt-Politiker und labernder Gutmenschen die immer noch meinen, dass sie das was seit ca. 60 Jahren nicht funktioniert hat (Integration des Islam) jetzt schaffen werden. Seit 60 Jahren immer dasselbe dämliche gutmenschliche Gesülze, die Grenzen bleiben offen und das längst gescheiterte Experiment Multikulti Integration des Islam läuft weiter. Obwohl sich seit Jahrzehnten nichts geändert hat, und die BRD zum Terrorstützpunkt verkommen ist. 3 islamische Terroranschläge machen das deutlich, 3 islamische Terroranschläge die zu keineer Änderung der wahnsinnigen Einwanderungspolitik geführt haben, sondern im Gegenteil, die Einwanderung wurde jeweils noch beschleunigt.

    1 Anschlag; Olympia 1972 in München
    2 Anschlag: 9/11 New York. Hamburger Terrorzelle plante den islamischen Anschlag
    3 Anschlag: Bataclan 2015 wäre ohne die dämliche Merkel-Politik nicht möglich gewesen.

    Nach jedem dieser Anschläge hätte die Notbremse gezogen werden müssen, d.h., Grenzen zu und keine Einwanderung mehr aus dieser Region!

  138. Integrationsbeauftragter für die Stadt Bologna, pakistanischer Herkunft, postete unverzüglich nach einer Vergewaltigung, seine Einschätzung:
    „Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex.“

  139. Immer das Selbe mit all den Systemlingen! Deutschland und die Deutschen sind nur dazu da, dass es der übrigen Welt etwas besser geht. Erst wenn die restliche Welt bestens versorgt ist, kann man sich mit den Problemen der EIGENEN befassen, deren Probleme es nicht gäbe, wenn die restliche Welt sich nicht hier breit gemacht hätte!

  140. Eltern haben dafür zu sorgen, dass solche Typen nicht zum Bürgermeister gewählt werden – so muss es richtig heißen!

  141. Dieser Typ erzeugt ungeanhten Ekel, Hass und Wut in mir!

    Ich darf gar nicht daran denken, dass er auch von den Steuergeldern der Eltern des Opfers lebt und finanziert wird.


    Ein Verräter, der den Eigenen eine Schuld zuschreibt und die importierten fremden Täter, die hier als traumatisierte Kriegsflüchtlinge firmieren als nachrangig wirken lässt!

  142. Zitat aus dem Artikel:
    „damit „Flüchtlinge“ unsere Sprache und Werte lernen und man von deren Vielfalt profitieren könnte.“
    Damit Flüchtlinge unsere Sprache lernen kann man noch stehen lassen.
    Allerdings unsere Werte, die orintieren sich ja an unserem christlich-jüdischen Weltbild, die werden sie wohl nie im Leben lernen wollen, es sei denn, sie konvertieren und bringen ihr eigenes Leben in Gefahr. Das sind nur ganz wenige Ausnahmen. Irgendetwas hat der Herr hier nicht begriffen, oder täuscht diesen Zustand vor, damit es besser klingt.

  143. Der Täter hätte doch eine 24-jährige genauso vergewaltigt. Zufällig kam eben eine 14-jährige dahergelaufen, da war die halt dran.

  144. Nun hat sich das moralische Prekariat bis in die mittlere politische Ebene vorgearbeitet. Ich rede dabei nicht von unmoralischem Handeln der Politik; ich spreche von offen verachtenden Meinungsäußerungen gegen deutsche Opfer, wenn es sich um fremdländische Täter (u.U. auch mit deutschem Paß) handelt.
    Prinzensänger Sebastian Krumbiegel war wohl der erste der bundesweit bekannten Gutmenschen, der sich in dezidiert verächtlicher Weise gegenüber deutschen Opfern schwerkrimineller Ausländer äußerte.
    Nach den Massenvergewaltigungen Silvester 2015 in Köln (über 600 Sexualstraftaten uns bereichernder Neubürger) kommentierte Bundesverdienstkreuz-Träger Krumbiegel („setzt sich für Bürgerrechte und Zivilcourage ein“): „Wenn man mal drüber nachdenkt, was auf großen Festen wie dem Oktoberfest passiert, sollte man das nicht zu sehr an die große Glocke hängen. Es wird zurzeit alles ein bißchen instrumentalisiert von der falschen Seite. Wenn viele betrunkene Männer zusammen sind, passieren schlimme Dinge – egal, wo sie herkommen.“ So sah es augenscheinlich auch die BRD-Justiz. Es kam in Folge „der Ereignisse von Köln“ zu einer (!) Verurteilung zu einer Haftstrafe.
    Eine Mithu Sanyal, sich selbst als Kulturwissenschaftlerin bezeichnend, versuchte in einem Artikel der taz vom 13.02.17 „wissenschaftlich“ darzulegen, daß Vergewaltigungs-Opfer zutreffender als „Erlebende“ zu bezeichnen seien. Der Essener Kriminal-Psychologe Dr. Christian Lüdke ging in einem WDR-Interview noch einen Schritt weiter. Er äußerte sich zur brutalen Vergewaltigung einer deutschen 18-jährigen durch mehrere minderjährige Sinti und Roma in Mühlheim am 05.07.19 folgendermaßen: „Sie wird dann später ein anderes Leben führen, als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muß nicht unbedingt schlechter sein, es ist einfach nur anders.“
    Nun der Oberbürgermeister von Ulm, der meint, die Eltern über ihre Erziehungspflichten ermahnen zu müssen, deren 14-jährige Tochter von fünf Asylbewerbern erst unter Drogen gesetzt und dann vergewaltigt wurde: „Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.“ Der Herr Oberbürgermeister gehört nun zu jener Partei, die an vorderster Front für die massenhafte Einreise von ausländischen Messerstechern und Vergewaltigern verantwortlich ist. Augenscheinlich sieht er ein politisches Versagen nicht. Die Eltern des Mädchens sind Schuld. Ja, in anderen Kulturkreisen dürfen minderjährige Mädchen ohne ihre älteren Brüder oder den Vater nicht auf die Straße. Da kann derartiges nicht geschehen. Man sollte die Aussage des Ulmer CDU-Oberbürgermeisters angesichts des unschuldigen minderjährigen deutsche Mädchens einmal mit dem Umgang des wohl einen ebenfalls 14-jährigen (?) Täters vor Gericht (sofern er überhaupt vor Gericht kommt) vergleichen – welchen Aufwand unsere Justiz, die etablierten Medien und gutmenschliche Organisationen treiben werden, kein Bild und keinen Namen des schützenswerten minderjährigen ausländischen Täters öffentlich werden zu lassen. Es erstaunt, welches Maß an moralischer Verwahrlosung der deutsche Wähler bei seinen Mandatsträgern augenscheinlich hinzunehmen bereit ist.

  145. Klar doch , ist die 14jährige schuld.

    Wenn ich im Suff bei rot über die Ampel laufe hat jeder
    Autofahrer das Recht mich umzufahren,
    nach dessen Logik.

    Dieser Czisch sollte aus der Politik abschischen – aber soforto.

  146. Fehlt nur noch dass der Oberbürgermeister von Ulm, Gunter Czisch behauptet, das Mädchen sei doch selbst schuld, da es keine Burka getragen habe.

  147. Die Beschwichtigungsattacken alla “ der Islam hat bisher weniger Tote als der Autoverkehr in Deutschland gefordert “ sollten doch eigentlich nur die Zeit überbrücken bis der antisemitische Islam Dank Merkel , Schäuble und Co hier insoweit Mehrheiten erzeugt hat um in deren Sinne zu agieren ?-2600 Moscheen in einem vormals rein christl Land ? Was bringt uns denn bitte der Islam für Vorteile liebe manipulativen 12 Milliarden teuren Staatsmedien ? Und wer hat dafür eine Pension verdient von euch ?
    Wollt ihr das für eure Kinder ?

  148. @einerderschwaben 15. November 2019 at 12:29

    „…linke weiber an allen Ecken und Enden machen unseren Staat zur Lachnummer, MANNNNN diese Weiber will auf der ganzen Welt keine Sau, nur hier reißen die Ihre Mitmenschen mit in den Abgrund….“
    (…)
    +++++++++++++++++++++++++

    Bisher habe ich derartige Beiträge von Ihnen nicht kommentiert. Inzwischen fällt mir auf, wie Sie sich permanent darauf einschießen, die „linken“ Männer fein säuberlich aus dem üblen Spiel zu lassen. Und wenn, dann sprechen Sie diese Deutschland Zerstörer indirekt frei, indem Sie unterstellen, dass diese (angeblich) „kastriert“ wurden. Fein, dann sind diese Deutschlandfeinde natürlich unschuldig. Es kommt Ihnen wohl sicherheitshalber nicht in den Sinn, dass diese „Männer“ genauso an ihren gut dotierten Posten hängen, wie die „linken“ Frauen, oder? Und im BT sitzen erheblich mehr Männer in den komfortablen Sesselchen als Frauen.
    Und zu der Justiz (nach wie vor mehr Richter!):
    Diese Justiz in Deutschland ist längst keine unabhängige Gewalt mehr, sondern gegenüber Direktiven der Exekutive gebunden.

    „Kuschelrichter zum Afghanen: Mordmerkmal trotz bestialischer Bluttat nicht ersichtlich“
    Interessanter Artikel auf JW. Den Link dazu mag PI wohl nicht.

  149. Selbstverstaenlich hat eine 14jaerige Nachts allein nichts zu suchen, und im Fall was passiert haften die Eltern dafuer. Das mindert aber weder die Schuld der Vergewaltigern, noch die Tatsache, dass vor 2015 14jaeriger nachts nichts passiert waere!!

  150. Unsere Enkelin (13 Jahre) war gestern zu einer kirchlichen Veranstaltung für Jugendliche, die gegen 20 Uhr endete. Ich holte sie mit dem Auto ab und hatte auch keine Autoscham.
    Also wäre es nach Ansicht des OB´s besser, sie nach 16 Uhr nicht mehr aus dem Haus zu lassen ?
    So nach dem Motto: Nicht der Dieb hat schuld, sondern der Bestohlene !

Comments are closed.