Der Braunschweiger Landesbischof Christoph Meyns predigt gegen die AfD an.

„Aber das Tier wurde gepackt und mit ihm der falsche Prophet; er hatte vor seinen Augen Zeichen getan und dadurch alle verführt, die das Kennzeichen des Tieres angenommen und sein Standbild angebetet hatten.“ ( Offenbarung 19,20)

Der Braunschweiger Landesbischof Christoph Meyns hat am gestrigen Samstag die Demonstranten gegen den AfD-Bundesparteitag mit einer Predigt unterstützt und dabei seinen Heiland Jesus Christus für den „Kampf gegen Rechts“ in Braunschweig eingespannt, gegen dessen Willen. Der Heiland persönlich wäre gegen die AfD gewesen, behauptete der Bischof indirekt, frech und dreist im Gottesdienst gegen die deutsche Oppositionspartei. Die Süddeutsche berichtet über die „Andacht“ des Braunschweiger „Gottesmannes“:

Er sei froh, dass so viele Menschen gegen das Erstarken rechtsextremer und antisemitischer Positionen demonstrieren, sagte Meyns bei einer Andacht im Braunschweiger Dom. Die Alternative für Deutschland hatte am Vormittag ihren zweitägigen Parteitag in der Stadt begonnen.

„Wir dürfen nicht schweigen und wegsehen, wenn behauptet wird, Menschen könnten unterschiedlichen Wert haben“, forderte der Landesbischof laut einem Redemanuskript. Meyns hatte im Vorfeld des AfD-Treffens seine Sorge über die Entwicklung in der Partei geäußert und angekündigt, nach der Andacht auch an der Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz teilzunehmen.

So, so, Sorge über die Entwicklung der Partei. Meyns soll seine Hetze gegen die AfD bitteschön nicht nur in einer Predigt voller unbestimmter Anspielungen und „Sorgen über die Partei“ zum Ausdruck bringen, sondern seine ekelhaften, gelogenen Unterstellungen bitte mit konkreten Begründungen untermauern. Ansonsten wären sie reine Hetze:

Hetze Nr. 1: Welche Positionen der AfD sind „rechtsextrem“?
Hetze Nr. 2: Welche Positionen der AfD sind „antisemitisch“?
Hetze Nr. 3: Wer hat wann behauptet, dass „Menschen unterschiedlichen Wert haben“?

Wir bitten den evangelischen Bischof, seine unerhörten Positionen, seine kaum verhohlene Hetze, mit konkreten Zitaten und Erläuterungen zu belegen.

Ansonsten müsste man davon ausgehen, dass er gerade genau das gedankenlos und devot nachplappert, was politisch jetzt in Mode ist und ihm von der (Merkel)Politik auch abverlangt wird. Das ist aber nicht zwangsläufig das, was Jesus als Position vertreten hätte, also die Wahrheit. Alles theologische Studium nützt nichts, wenn man weder auf die Vernunft noch auf den Heiligen Geist zählen kann.

Deshalb, Meyns: Sie können hier bei uns Ihre abstrusen und hetzerischen Verleumdungen mit konkreten Zitaten oder Erklärungen belegen. PI-NEWS wird das ungekürzt und unverändert abdrucken, so wie das immer bei uns üblich ist.

WARNUNG: Der Kommentarbereich bleibt allerdings bei uns geöffnet und damit die Stellungnahmen vieler kritischer, protestantischer (!), Stimmen erlaubt, die ein evangelischer Bischof und sein Gewissen, falls überhaupt vorhanden, von seinen Schäflein her sonst eher nicht gewohnt ist.

Wenn Sie an Gott glauben und an seinen Sohn Jesus Christus, dann erläutern Sie Ihre unbewiesenen frechen Behauptungen, die Sie im Namen Jesu Christi gegen die AfD aufgestellt haben. Schreiben Sie uns ihre Positionen.

Der Braunschweiger Landesbischof Christoph Meyns predigt gegen die AfD an.

image_pdfimage_print

 

209 KOMMENTARE

  1. Dieses ganze bigotte, eitele, sich selbst überschätzende evangelische Gesocks. Bedford-Strohm ist nur der Haupthetzführer, aber hinter ihm stehen die Armeen der hetzenden „Gutmenschen“. Nicht umsonst ist diese Hetzsekte so stark mit den Grünen vernetzt. Die leben doch alle durch ihre kirchlichen Unternehmen davon, dass der Migrantenstrom nicht versiegt, tun aber so als wären sie die größten Menschenfreunde. Treiben Menschen in den Tod durch Ertrinken. Wären sie wirklich wahre Menschenfreunde, würden sie sich für strenge Geburtenkontrolle einsetzen, damit gar nicht erst Menschen in die Welt gesetzt werden, deren Weg im Elend vorbestimmt ist. Heuchler sind. Bigotte Heuchler.

  2. Wie so eine Organisation die allen Grund haben, dem Gesetzgeber Honig ums Maul zu schmieren. Steuereintreiber für die Kirche ist ja immer noch der Staat. Und dann die ganzen Kinderfi+++er Affären aus den Reihen der Kirche, da ist man dem Staat was schuldig. Hat er doch immer schön stillgehalten. Nee, der Verein ist für mich ebenfalls unten durch.

  3. Bitte wen interessiert denn das Gewäsch irgendwelcher Pfaffen? Alleine bei den besonders ekelhaft linken Evangelen verduften pro Jahr an die 390.000 Mitglieder. Ist das nicht schön?
    Pfaffensterben von seiner schönsten Seite, um einen bolschewistischen Türken abgewandelt zu zitieren.
    Kein Mensch braucht eine „Kirche“ um gläubig zu sein. Um dem Herrgott in Worten, Taten und Werken zu dienen braucht man keine Pfaffen.
    „Wider der Pfaffen Tück‘ und Ränk‘ der Herr den wahren Glauben schenk‘! (Ulrich v. Hutten)

  4. Nachtrag

    Der redet Heute nach deren Meinung die momantan an der Macht sind, ändert sich das Morgen, ändert der mit rasender Geschwindigkeit seine Meinung, ein nicht glaubwürdiger und ekelhafter Stiefellecker.

  5. wichtig

    zum Parteitag

    hockt in der ersten Reihe ein Volldepp mit Weihnachts mütze

    Bitte sofort reagieren

    der macht alle zum Deppen

  6. Oh Gott, schütze uns vor den Hetzern auf der Kanzel.

    Diese Kirche ist dem Untergang geweiht.

  7. Wie steht es doch richtig in der Bibel: “ Viele werden kommen in meinem Namen und euch verführen.“

    Exakt so ist es. Diese Kirchenheuchler haben mit der Lehre Christi nichts am Hut. Sie benutzen nur seinen Namen um an Macht und Geld zu kommen.
    Christus war im Gegensatz zu seinen selbsternannten Weltvertretern kein Hetzer, sondern er hat sich ständig für Versöhnung eingesetzt. Jeder Gläubige sollte eigentlich diesen Widerspruch erkennen und sich von diesen Christenverrätern trennen.

  8. Die Kirche hat sich auch in der Vergangenheit immer auf die Seite der jeweils Regierenden gestellt. Dafür gibt es viele Beispiele, die die heutigen Kirchenoberen wahrscheinlich nicht so gern hören wollen. Die vielen älteren Gottesdienstbesucher werden durch solche politisch gefärbten Predigten einseitig beeinflusst. Sie informieren sich vorwiegend durch die Fernsehnachrichten und die Tageszeitung, wo sie mit ähnlichen Behauptungen bombardiert werden, was die AfD betrifft. Wenn jetzt noch der Pastor von der Kanzel genau so redet, ist die Manipulation komplett.

  9. Warum tragen die Pfaffen ein langes rockartiges Gewand als Arbeitskleidung?
    Damit sie von den Bürgern von weitem erkannt werden können um ihnen aus dem Weg zu gehen…
    Dieser Hetzer bewirbt sich mit seiner Schundrede offenbar für die Nachfolge des wirbel- und gottlosen EKD-Mafiachefs Bedford-Stroh.

  10. Ein guter Bischof! Ein braver Bischof! Mach Sitz Meyns!

    Ja so ist brav. Jetzt gibt es ja Leckerli. Gib Pfötchen!

    Der Bischof weiß nur zu gut, wem er seinen Arbeitsplatz mit dem guten Einkommen zu verdanken hat. Nein, es hat nichts mit Christentum, nichts mit Verbreitung der Lehre und schon überhaupt nichts mit Verkündigung zu tun.. natürlich weiß er das… und so versucht er zwanghaft dem zu gefallen, der ihm diesen überflüssigen Posten verschaffen hat.

    Christentum geht anders!

  11. Wenn er sich ein Schild mit „SPD“ umgehängt hätte, dann wäre es deutlicher gewesen.
    So ist es einfach nur Missbrauch christlicher Lehre.

    Einer Kirche, welche aktiv Mohamedaner in Deutschland ansiedelt, ist keine Kirche sondern der Satan

    Die EKD hat fertig

  12. „Gott sei Dank“ habe ich einen guten Freund, der katholischer Priester und Ordensbruder ist und AFD Sympathisant.

  13. Wie mein alter Vater schon richtig gesagt hat:

    Hüte dich besonders vor (alten) Männern ind Frauenkleidern, Ideologen, gleich welcher Couleur, Funktionären und den Konnunisten!

    Alles reinste Verarsche; sie wollen nur dein Geld!

    Widerlic!

  14. Zu Hetze Nr. 2:

    Kann diese Antisemitismus Hetze mit irgendeinem Zitat belegt werden?
    Wenn nicht, fällt das dann nicht unter „üble Nachrede“? Irgendwann ist doch hoffentlich Schluss mit solchen Verteufelungen!!!

  15. Es ist eine historisch belegte Tatsache, dass Hitler unter den deutschen Katholiken die geringste Zustimmung bekommen hatte, die beiden Karten belegen dies eindrücklich. Die Karte, die anschaulich die Verteilung der Stimmen zeigt, weist aus, dass in katholischen Regionen die NSDAP auffallend schwach vertreten war und dass umgekehrt dort, wo kaum Katholiken lebten, die Nationalsozialisten besonders gut abschnitten.

    Woanders gelesen: Der 30. Januar 1933 und die deutschen Katholiken – Ein „Memo“ für den gegenwärtigen Papst. Veröffentlicht am 4. Februar 2017
    https://deutscheseck.wordpress.com/2017/02/04/woanders-gelesen-der-30-januar-1933-und-die-deutschen-katholiken-ein-memo-fuer-den-gegenwaertigen-papst/

    Die Protestanten waren schon immer die ersten, wenn es hieß, sich von der Demokratie zu verabschieden. Warum sollte es heute anderes sein, er Braunauer, äh, der Braunschweiger Landesbischof Christoph Meyns sich anders verhalten?

    Und da habe ich den Antisemiten Martin Luther noch gar nicht erwähnt!

  16. Gerade Jesus wurde verleumdet, verspottet, verkannt und allerlei üblen Machenschaften beschuldigt oder verdächtigt. Auch er wagte es, gegen den herrschenden Zeitgeist aufzustehen und die Übeltaten der damaligen Herrscher und politisch Tonangebenden schonungslos anzuprangern. Auch er mußte sich mit seinen Gefolgsleuten verstecken, man ersann alle möglichen Verfolgungen und Fallstricke gegen ihn, um ihn zum Schweigen zu bringen. Nun soll sich auch die AfD nicht mit einem so edlen Menschen wie Jesus vergleichen, jodoch war es unter den Menschen schon immer so: Wer die Wahrheit liebt und das, was wirklich gut und richtig ist, der wird zum Aussätzigen und Meistgehassten in dieser Welt. Jesus sagte, die Welt wird vom Teufel regiert, sie ist sein Reich. Wenn wir sie uns anschauen, dann könnte das durchaus sein, wenn man an ihn glaubt. Aber er sagte auch den Jüngern, sie müssten das Kreuz auf sich nehmen, wollten sie ihm nachfolgen. Er wusste, ohne den Hass und die Verfolgungen auf sich zu nehmen, geht es nicht. Ihn sind alle einmal gegangen, die Freiheit und Menschenrechte einmal erkämpft haben, die sie heute so vergessen und mit leichter Hand dahingeben, oft nicht einmal für ein Linsengericht. Nur weil es immer wieder Menschen gab, die schwere Leiden und Verfolgungen auf sich genommen haben, konnten diese Werte ans Licht gebracht und erhalten werden.

  17. Im Mittelalter sagte eine Pfaffe zum Gutsherr,in einem Lied von Reinhard Mey festgehalten:“Halt du sie arm,ich halt sie dumm“

  18. Kirche = Opportunisten

    Nachdem die notgeilen Pfaffen im Jahre 2019 nicht mehr ihre jungen (männlichen) Schäfchen streicheln können, müssen sie ihren aufgestauten Frust bei der AfD ablassen. So vorhersehbar wie langweilig.

  19. Die AfD ist eine demokratische Partei der bürgerlichen Mitte. Sie vertritt mittlerweile die Interessen eines immer breiter werdenden gesellschaftlichen Spektrums. Zeitgleich gefährdet sie so die Machenschaften & Pfründe altparteilicher Seilschaften, die wie Parasiten am Volk klammern und dessen gesellschaftlichen Reichtum zu ihren Gunsten hemmungslos plündern. Das solche Parasiten gegen die AfD hetzen … weil sie ihre Macht & Pfründe auf dem Rücken des werktätigen Volkes noch lange erhalten wollen, ist nur allzu verständlich. Grund genug für die AfD, den bisherigen (richtigen) Kurs beizubehalten und solchen Schmarotzern endlich zu lehren: „Du musst endlich selbst deine Existenz mit eigener Arbeit sichern! Du kannst nicht länger das Volk bestehlen!“ Genau das ist der Punkt.

    Die Kirche insbesondere ist über Jahrhunderte durch Gewaltherrschaft und Terror gegen das Volk unermesslich reich geworden. Es wird Zeit, die Kirchen von der Last des Reichtums zu befreien. Verteilen wir in christlicher Nächstenliebe das mit Mord & Totschlag zusammengeraubte Vermögen der Kirche an die Deutschen, die heute unter der Armutsgrenze leben müssen.

    Was solche Kirchenfürsten für Leute sind, verdeutlicht auch solch ein Bild. Die Nähe zu den Grünen ist unverkennbar: *gelöscht, da zu ekelhaft. Sorry. Mod*

  20. Was geht die Kirche die Politik an? Ich fürchte daß keiner von den Hetzern in Frauenkleidern jemals das Parteiprogramm von den behetzten Partei gelesen hat. Die Hetze gegen eine demokratisch gewählte Partei ist wichtiger, als sich gegen die Kriminalität von unseren Gästen gegen uns selbst zu wenden.
    Widerlich, solche verlogenen Kirchen- und Volksspalter!

  21. So kann kein Christ reden.
    Das ist das blöken des Tieres, das falsch Zeugnis redet und unverblümt die Menschen zum Hass anstachelt.

  22. Traurig, da wird der AfD einfach etwas unterstellt und dann dagegen „gepredigt“, also gehetzt. Die Kirchen mal wieder als Lautsprecher der Mächtigen und Herrschenden.

  23. Ich arbeite für die evangelische Kirche und könnte durchdrehen, wenn ich dieses unglaublich unverschämte Gelaber von diesem Herrn hören muss. Wenn die Arbeitsmarktsituation hier nicht so schlecht wäre, wäre ich schon dreimal raus aus dieser linksgrünversifften Sekte. Eine Katastrophe ist das! Ich distanziere mich ausdrücklich von dem Schwachsinn, den Herr Meyns da von sich gegeben hat.

  24. Es wird immer irrer. Man muß einfach anerkennen, dass es jeden Tag, jede Minute schlechter wird. Saudi-Arabien hat den G20 Vorsitz und will sich vor allem für die Frauen stark machen. Also selbst die schlimmsten Schlächter wissen genau wie man gut zu sein hat. Wir werden diese Perversionen nicht überleben. Die Menschheit ist nun mal pervers. Man muß das endgültig anerkennen.

  25. In Österreich.Die evangelischen waren sehr für den Hitler.Die Katholischen waren christlich sozial.Dollfuß wurde von den illegalen Nazis ermordet.

  26. Ich sehe das bei der Kirche (katholisch + evangelisch) so wie bei der deutschen Linkspresse: Denen läuft in Scharen die Kundschaft weg. Und was passiert, wenn das Geldsäckel immer kleiner wird? Richtig, die Pleite. Die Kirche wird nie pleite gehen, dafür sorgt schon Vater Staat. Aber irgendwann sind die Kirchen so leer, dass sie als Museum genutzt werden können. Und ob das den Oberhirten in den Bistümern gefällt, kann sich jeder selbst beantworten… Früher sagte der König zum Pfarrer: Halt´ du sie dumm, ich mach sie arm. Zumindest das *für dumm verkaufen* klappt in der Kirchenkanzel heutztage immer schlechter.

  27. Früher hat die Kirche zusammen mit dem Adel und den Monarchen das Volk unterdrückt, heutzutage geht es weiter mit dem linksgrünen Schweinsgesindel aus der Politik und der Kirche.
    Eine Hand wäscht die andere!

    Das üble Geschmeiß unterstützt sich gegenseitig.

  28. Als Reaktion auf die Teufelspredigt sollten alle AfD Wähler in seinem Bistum aus der Kirche austreten: „Bezugnehmend auf Ihre Predigt vom…“ Oder haben sie das längst getan?

  29. Hetze Nr. 3: Wer hat wann behauptet, dass „Menschen unterschiedlichen Wert haben“?

    Aber selbstverständlich haben Menschen unterschiedlichen Wert. Soll das jetzt hier auch humanistisch politkorrekt werden. Selbstverständlich hat dieser Pfarrer keinen Wert als Mensch. Und selbstverständlich haben die Vergewaltiger aus Afrika keinen Wert als Menschen. Aber ich denke ich bin jetzt an dem Punkt wo ich das Kommentieren endgültig einstellen werde. Man kann in einer totalitären Diktatur nicht kommentieren.

  30. Hat sich Meuthen oder sonst einer der frisch gewählten gegen den Bischofshetzer gewandt? Ich denke das wäre wichtig, vielleicht klappt das sogar noch am Parteitag, daß die Öffentlichkeit davon auch Kenntnis erhält. Herr Meuthen, bitte nicht appeasement mit den Lügen Pfaffen, Kirchturmverdunklern und Glockenläutern .

  31. Tja, da verbreitet der Mann haltlose Unterstellungen, weil er sonst nichts zu sagen hat.

    Er hätte ja auch vorwurfsvoll sagen können, dass die AfD masseneinwanderungskritisch, antiEUropäisch und antimohammedanisch ist.
    Immerhin sind – oder waren – diese Schreckgespenster mal recht populär.

    Hat er aber nicht, weil er weiss, dass diese Themen von nicht wenigen seiner Schäfchen ebenfalls recht kritisch gesehen werden.

  32. Ausgerechnet die Kirche. Sie hat ja schon immer ihr Fähnlein in den politischen Wind gedreht. Auch in der NS Zeit hat sie das Regime immer kräftig unterstützt. Vielleicht sollte sich der Bischof mal um den gerade bekannt gewordenen Korruptionsskandal kümmern, bei dem Gelder die von den Kirchengängern gespendet wurden, (Peters Pfennig) für eine Luxusimmobilie in England missbraucht wurden. So wie Jesus die Händler aus dem Tempel gejagt hat, würde er wohl heute die ganzen „Hetzer“ aus der Kirche jagen.

  33. DER BISCHOF

    Das POLITISCHE GIFT, scheinheilig von dem BISCHOF und seinen KIRCHEN-Dienern in christliche Worte verpackt, wird an den Weihnachtstagen den unbedarften Gläubigen dann in „voller Ladung“ zugeführt werden.

    Wenn der BISCHOF unbedingt POLITIK machen möchte, dann soll er am Anfang der Geschichte beginnen. Denn alles hat einen Anfang!

    Am besten beginnt er bei den KREUZZÜGEN, diese ursächlich für das Verhalten der MUSLIME, die glauben, ein Recht auf WIEDERGUTMACHUNG zu haben.

    Alter, uralter Hass wird oft aufrechterhalten durch den nationalen Geschichtsunterricht, durch Erzählungen, durch regionale und religiöse Geschichten, die man den Kindern erzählt, durch Familiengeschichten und durch die biblische Geschichte. Dieser Hass wird auch beim geringsten Anlass im Vorderen Orient wieder wach zwischen Christen , Juden du Moslems.

    Recht des Bodens, Recht des Blutes, Recht der Siegers, Recht der Erbschaft….. so wie viele „gerechte Ansprüche“, die weitere Tote nach sich ziehen. Das Erbe der auf unterschiedliche Weisen erzählten biblischen Geschichten, das Erbe der Völkermorde, der Kreuzzüge etc.
    Das Andenken der Märtyrer wach halten, der Wunsch nach „Blutrache“ und „Wiedergutmachung“ nach einer Art Vendetta, ein tödlicher Kreislauf bei dem die Vereinten Nationen ohnmächtig zuschauen und die KATHOLISCHEN KIRCHE IST WIEDER DABEI!

    DER BISCHOF würde gut daran tun, bei der Wahrheit zu bleiben, den Anteil der KATHOLISCHEN KIRCHE und seiner damaligen KREUZZÜGE, die uns das Problem mit dem ISLAM überhaupt erst einbrachten, zur heutigen Situation mit in seine Betrachtungen einfließen zu lassen, mit in seinen LEHRUNTERRICHT EINZUBAUEN!

    Wenn es um das SCHWEIGEN der KATHOLISCHEN SCHANDTATEN GEHT, DANN SCHWEIGT der BISCHOF gerne, gleichgültig ob es sich hierbei um die gegenwärtigen „Sünden“ oder die Sünden der KATHOLISCHEN KIRCHE aus dem ALTERTUM handelt!

  34. Der satte, glattgebügelte Bischof redet den Altparteien nach dem Mund , damit die weiter durch ihre Finanzamtsbüttel die Kirchensteuer einziehen und kontrollieren .

    Das garantiert weiter ein Leben in Luxus , Saus und Braus , bei den Evangelen mit Weib , Wein und Gesang . Bei den Katholen nur mit Wein, aber davon viel , Gesang und heimlich manchmal ein Weib . Und die völlig charakterlosen noch schlimmer mit Minderjährigen .

    Jesus würde sagen : Pfui Teufel , so habe ich meine Kirche nicht gewollt , fahrt zur Hölle oder mindestens ins Fegefeuer ! Er sollte wiederkommen und diese Tempelhändler mit der Rute hinaus jagen, aus dem Hause seines Vaters.

  35. Irminsul
    . Es wird Zeit, die Kirchen von der Last des Reichtums zu befreien. Verteilen wir in christlicher Nächstenliebe das mit Mord & Totschlag zusammengeraubte Vermögen der Kirche an die Deutschen, die heute unter der Armutsgrenze leben müssen.“
    **************
    Keine Sorge. Das wird schon von unseren Gästen, die noch viel viel mehr werden, längst erledigt. In Frankreich hat es ja schon Priester “ erwischt“… Und wer weiß den Grund vom Notre Dame Brand?

  36. Passend für den bolschewistischen Pfaffen aus dem Buch der Sprüche:

    Glatte Lippen und ein böses Herz, das ist wie Tongeschirr, mit Silberschaum überzogen.
    Der Hasser verstellt sich mit seiner Rede, aber im Herzen ist er falsch.
    Wenn er seine Stimme holdselig macht, so glaube ihm nicht, denn es sind sieben Greuel in seinem Herzen.

  37. nicht die mama 1. Dezember 2019 at 11:46
    Tja, da verbreitet der Mann haltlose Unterstellungen, weil er sonst nichts zu sagen hat.“
    ***************
    Wenn er was anderes“ predigen “ würde, wäre er 87% seiner Schäfchen los.

  38. Die kirche, die sich so der politik andient, sollte mal auf die worte von Pastor Niemöller horen.
    Sie ist gegenüber der politik ja fast schon so loyal wie die „Deutschen Christen“ damals.
    Und eine kirche, die satan nicht mehr erkennt, obwohl die „Heilige Schrift“ dazu genug anleitung bietet, hat das recht verloren, die zu kritisieren, die satan noch erkennen.

  39. So war’s schon immer:
    „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.“
    Das ist ein Soldatenlied, das Ludwig XIV. mit Louvois und seinem Beichtvater Tellier gedichtet und in Musik gesetzt hat.

  40. Die Oberen der Protestanten sind noch komischere Figuren als die der Katholiken: Bedfort-Strohm, Käßmann oder dieser Meyns. Was haben die eigentlich mitzuteilen? Nichts. Also murksen sie in der Politik mit, was gar nicht ihre Aufgabe ist. Kann irgendwie auch nicht gesund sein, wenn ein junger Mann mit 18 oder 19 auf ein Priesterseminar geht.

  41. hhr 1. Dezember 2019 at 11:44

    Hat sich Meuthen oder sonst einer der frisch gewählten gegen den Bischofshetzer gewandt? “

    Die AfD muss sich grundsätzlich gegen öffentliche Hetze wehren! Noch dazu, wenn sie von Kirchen ausgeht.

  42. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing! Auch dieser linksgrünversiffte Kirchenmann wird üppigst vom Staat alimentiert. Und deshalb muss er natürlich auch mit den kriminellen Hetzern der Kartellparteien ins gleiche Horn stoßen. Das religiöse Bodenpersonal war doch noch nie an Scheinheiligkeit zu überbieten, man denke nur an die ganzen Missbrauchsfälle der professionellen Gutmenschen. Ich frage mich aber, was diese Widerlinge tun, wenn die AfD über 50% erreicht und die Politik in Deutschland bestimmt?

  43. Hat dieser entartete Herr Pfaffe nach der Machtergreifung 1933 nicht auch gegen die gepredigt, die den Kurs der neuen Regierung nicht mittragen wollten?

  44. Sehr wohl haben MENSCHEN UNTERSCHIEDLICHE WERTE!

    Ein MESSERMÖRDER kann nicht den gleichen Wert haben wie ein
    braver Familienvater, der jeden Morgen früh zur Arbeit geht, aufrichtig seiner Familie zugetan ist, zuletzt womöglich von einem MESSERMANN wegen nichts und wieder nichts ermordet wird!

    OPFER & TÄTER haben UNTERSCHIEDLICHE WERTE!

    SO IST ES!

    UND SO WAR ES SCHON AM KREUZ!!

  45. Unsere beiden Kirchen stehen schon immer auf Seiten der Macht, ob nun diese gerade der Teufel oder Chrisuts auf sich hat.
    Als Christ kann man nur noch die AfD wählen.

  46. Obelix57
    Ich frage mich aber, was diese Widerlinge tun, wenn die AfD über 50% erreicht und die Politik in Deutschland bestimmt?“
    ***********************
    Das wird nie passieren! Rechnet doch einmal zusammen : jahrzehntelange Indoktrination durch unsere Schulen, Grüne im Aufwind, Gewerkschaften, Kirchen, Verbände, Antifa usw… ein Albtraum!

  47. Schlag nach bei den Nazis der 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Da waren die Evangelen die größten Fürsprecher für Hitler und seine Apologethen!
    Nichts dazu gelernt und noch die Hälfte vergessen!
    Anders kann man diese Geschichtsverlogenheit sogenannter Kirchenvertreter nicht mehr nennen!

  48. Natürlich haben Menschen unterschiedliche Werte. Der Gottlose hat einen anderen Wert als der Gerechte. Der Narr ist anders als der Weise. Wer an Jesus Christus glaubt hat eine Chance in den Himmel aufzufahren, wer an den falschen Propheten Mohammed glaubt wird nie in den Himmel kommen.
    Die „Gleichheit“ die die Neo-Bolschewisten immer predigen bedeutet immer nur „gleich schlecht“. Gleich schlechte Verhältnisse, gleich schlechte Charaktereigenschaften, gleich schlechte Bildung usw…
    Die Predigt der „Gleichheit“ geht immer zu Lasten des Guten, Wahren und Schönen. Wer „Gleichheit“ will, muss das hohe und Edle zu Fall bringen.

  49. jeanette 1. Dezember 2019 at 12:05
    Sehr wohl haben MENSCHEN UNTERSCHIEDLICHE WERTE!“
    ******************
    Das ist es eben. Kein Volk, keine Grenzen, kein Männlein oder Weiblein usw.
    Auch“ aus Illegalität Legalität machen “ ist genau die Botschaft in diese Richtung.
    Übrigens ein Hauptargument, meiner Meinung nach, um Merkel endlich abzuschaffen.
    Aber die Gleichmacherei in ihrem Lauf…

  50. Außer dem sogenannten Herrn „Bischof“ und denen aus Baylon, denen er sich als politische Hure andient, umn deren Reich zu errichten, hat in der betreffenden Debatte niemand behauptet, daß „Menschen unterschiedlichen Wert“ besäßen.

    Hat ein sich illegal auf einem Gelände aufhaltender Mensch deswegen einen geringeren Wert als der, der sich nicht illegal dort aufhält? Niemand wird das je behaupten wollen. Und doch ist illegal illegal, und legal ist legal. Merkels Afrika-Ansiedlungsprogramm ist komplett illegal, verfassungswidrig und schadet Deutschland und darüber hinaus Afrika selbst. Das aber dürfte diese und andere Sozialisten und pseudochristlichen Götzendiener im Talar, die Recht und Gesetz täglich mit Füßen treten und sich mit bösartiger Lügenhetze einen Namen machen, um ihr antichristliches Reich der Völkervermischung und des grenzenlosen Kommerzes und Menschenahndels (siehe Offenbarung 17 und 18!) zu errichten, wenig kümmern.

    Die AfD zu wählen, ist für ein christlich geprägtes Gewissen die derzeit einzige mögliche Alternative. Ich ddenke übrigens nicht, daß die Parteien den Herrn Jesus interessiert hätten; das aber weiß ich, daß er die Eskapaden des Herrn „Bischof“ – vorsichtig ausgedrückt – nicht gutgeheißen hätte.

  51. wir als christen sollten nur jesus christus und der bibel folgen und vertrauen und keinen menschlichen meinungen wie die politischen meinungen und ansichten der systemtreuen pfaffen-

    bitte, sieh dir mal das hier an …
    Und ein 3. Engel folgte ihnen und sprach mit großer Stimme: Wenn jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt das Zeichen an seine Stirn oder an seine Hand, der wird von dem Wein des Zornes Gottes trinken, der unvermischt eingeschenkt ist in den Kelch seines Zorns, und er wird gequält werden mit Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. 11 Und der Rauch von ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier anbeten und sein Bild und wer das Zeichen seines Namens annimmt. Offb 14.9-11
    erlaube mir bitte diese fragen…was denkst du?..
    1. Wer ist das 1. Tier in offenbarung 14.6-12 ?
    2. Welchen Namen hat das 1.Tier?
    3. Was ist die Zahl seines Namens?
    4. Was ist das Malzeichen des 1.Tieres?
    5. Was ist das Bild des 1.Tieres?
    Sieh die antworten hier…

    http://www.mweev.de/media/dokumente/Flyer/MWE-Blatt_Webseite.pdf
    http://www.mha-mission.org/mission/traktat/pw/de.pdf
    http://gelobt-sei-jeshua.de/Wichtig%20fuer%20Dich.pdf

  52. alles-so-schoen-bunt-hier 1. Dezember 2019 at 11:15
    Oh Gott, schütze uns vor den Hetzern auf der Kanzel.

    Diese Kirche ist dem Untergang geweiht.
    —————————————————————-
    NEIN , die Christen die diesen falschen Propheten glauben und hinterherlaufen sind dem Untergang geweiht !
    Die Kirche ist nicht mehr der Freund der Menschen !

  53. INGRES
    1. Dezember 2019 at 11:41
    Hetze Nr. 3: Wer hat wann behauptet, dass „Menschen unterschiedlichen Wert haben“?
    ++++

    Ich!
    Analphabeten und Neger sind viel klüger als unsereins!
    Deshalb wertvoller!

  54. Man muss einfach mal unter Google nach Audienzhalle Papst suchen und sich dann die Ergebnisse unter Bildern anschauen, dann weiß man, welch Geistes Kind die Kirche ist.

  55. Einer seiner Vorgänger im Amt Wilhelm Beye war ein strammes NSDAP-Mitglied vor 86 Jahren und sah in Uniform wirklich wie ein ganzer Kerl aus.

  56. Die Anti-Christen sind überall unter uns. Die Kirchen müssen überall auf das dezimiert werden, was eigentlich deren Grundaufgabe ist, mehr nicht. Kirchensteuer abschaffen, wer was spenden will darf es gerne.

  57. In Deutschland gibt es inzwischen eine Volkspartei, die AfD, und eine Elitenpartei, die Grünen. Sie speisen sich aus den Wählern von CDU/CSU und SPD und aus Neuwählern. Die Polarisierung hat sich verschoben. Wenn es der AfD gelingt, denjenigen aus dem Volke, die noch die ehemaligen Volksparteien CDU/CSU oder SPD wählen, zu überzeugen, daß diese nur noch aus Resten von Verwaltern ihrer eigenen Abwicklung bestehen, dann könnte es Deutschland bald besser gehen. Das Volk hat nämlich in jedem Land die Mehrheit.

    Wie es geht bzw. gehen könnte, sieht man in Ungarn und in Polen.

  58. Jesus hat sich schon von vielen einspannen lassen (Militärpfarrer bei allen Armeen).
    Warum auch nicht von Meyns? Jesus ist geduldig, nur nicht gegen die bösen Ketzer …
    Jetzt fehlen nur noch die Bittgottesdienste für das Klima!
    Mein Vater war in amerikan. Kriegsgefangenschaft. Hier erhielten die Militärpfarrer von den Ami’s eine Vorzugsbehandlung. Im Krieg haben sie den Endsieg gepredigt, später für die Interessen der Amerikaner.

  59. Ich empfehle dem Evangelen die theologische Schrift: „Geheimnis des Bösen“ von Giorgio Amben; darin die These des Tyconius, des sog. „großen Theologen“.

    Seine These besagt, dass die Kirche ein zweigeteilter Leib sei: ein Teil gehöre Christus, der andere dem Teufel und dass diese Trennung der Kirche als Leib des Antichristen von der Kirche als Leib Christi (d.h. der aufrecht Gläubigen) am „Ende der Zeiten“ sichtlich erfolgen müsse.

    Dies sei übrigens der Hintergrund für Papst Benedikts Rücktritt gewesen, folgt man den weiteren Ausführungen.

    Ich bezweifle allerdings, dass der Landesbischof Christoph Meyns die theologische Tiefe besitzt, um die Tragweite dieser These (oder gar Erkenntnis) begreifen zu können: Diese – und damit sein Verhalten – erklärt nichts anderes als das Problem der politischen Bedeutung des „messianischen Motivs des Endes der Zeiten“.

    Man kann nicht zwei Herren gleichzeitig dienen.

  60. Unser (evangelischer) Pfarrer wählt AfD, hat er mir mal unter vier Augen gestanden. Er wisse beim besten Willen nicht, wen sonst. Solche gibt es also auch!

  61. ridgleylisp 1. Dezember 2019 at 12:20
    Für die Leser die dem Bischof gern ihre Meinung direkt vortragen möchten – hier sind die Kontaktmöglichkeiten:

    Tel: +4953318020
    Fax: +495331802700
    Internet: http://www.landeskirche-braunschweig.de
    Email: ips@lk-bs.de
    ———-
    Was soll es bewirken, den Mann zu kontaktieren? Der wird beim kleinsten nicht ganz freundlichen Wort erklären, er würde ob seiner aufrechten Haltung gegen die aufziehende Diktatur verhöhnt und verfolgt.

    Man darf seinen Gegnern niemals eine Gelegenheit bieten, etwas falsch zu verstehen – und erst recht seinen Feinden nicht!

  62. es ist halt so, dass die evangelische-lutheranische Kirche in Deutschland fast immer auf der Seite der Mächtigen stand (ging schon los mit Luthers Ermütigung der Fürsten den Bauernaufstand gewaltig niederzuschmettern), ganz abgesehen von der erbärmlichen Leistung der EKD während der NS Zeit

    Also geschichtlich gesehen ist es nur konsequent, dass die EKD unterwürfig der Linie der Mächtigen an ihre immer kleiner werdende Herde von Schäfchen weitergibt

  63. Ääährlich, die halten uns scheinbar immer noch
    für blöde blökende Schafe,die man mit Mummenschanz
    beliebig manipulieren kann.
    Aber mittlerweile sind wir zur Schule gegangen und
    können lesen und schreiben und vor allen Dingen
    DENKEN !!!!!!!

  64. Wer kann dieser Kirche noch Glauben schenken, die einen Kirchenvertreter auf der Gehaltsliste beheimatet, welcher gezielte Lügen von der Kanzel her predigt ! Nur weil der Pfaffe eine andere Meinung hat, hat er kein Recht zu lügen ! Aber diese Kirche hat ja kein Gewissen, siehe auch den Lügner „Bedford-Strom“ und dem feigen Ablegen von seinem Kirchen-Kreuz am Tempelberg ! Aus dieser Kirche muß man einfach nur austreten und die ersparten Steuern der AfD überweisen. Da sind sie besser aufgehoben. Die Kirche hatte immer schon mit den Regierungs-Parteien ein gutes Verhältnis und auch immer schon in deren Auftrag gehandelt als Staats-Diener bzw. Staats-Beamte !! …am Schlimmsten aber war es aber in der Nazi-Zeit, wo die Kirche dem Hitler in den Hintern gekrochen ist. Sorry, für diese deutlichen Worte !

  65. Joppop 1. Dezember 2019 at 12:18

    Die „“Kirche““ grosstte Mafia morder und kinderficker bande aller zeiten !!
    ————————–
    Die sind auch durchaus gefährlich! Zu allem fähig!
    Meint man gar nicht!

  66. Goldfischteich 1. Dezember 2019 at 12:41

    Sie haben vollkommen Recht…der Typ wird nur solche Nachrichten abheften um sie als Beweis vorzulegen, dass er von Rechtsextremisten für seine „Zivilcourage“ verfolgt wird

  67. Viele Aussagen gegen mich als AFD Wählerin treffen mich nicht mehr, dafür ist mein „Schutzfell“ schon
    zu dick geworden, aber andere gehen mir doch noch unter die Haut.
    Wenn mir als Christin gesagt wird, dass Jesus gegen mich ist, nur weil ich einer bestimmten Partei nahe stehe,
    dann lässt mich das nicht kalt.
    Ich will heute aber nicht traurig sein, wegen diesem Kerl und seinem unverschämten Gerede,
    denn heute ist der 1.Advent und ich gehe jetzt auf den Friedhof und zünde Kerzen für meine Mama und
    Schwiegermama an.
    Das sie nicht mehr bei uns sind, darf mir ein Tränchen in die Augen treiben, aber wegen diesem Bischof will
    ich nicht weinen.
    Auf keinen Fall!

  68. Dieser Bischof sollte sich fragen warum immer mehr Menschen aus der EKD austreten bzw. aus den Landeskirchen.
    Bibeltreue ist schon lange da Acta gelegt und nun gesellt sich politische Hetze hinzu.
    Die Menschen, die er begrüßt (antifa) sind kaum Unter seinen Schäfchen zu finden.
    Aber klar mit einer Gör….ckardt im Ethikrat der EKD, obwohl diese Person ihr Studium der Theologie abgebrochen hat, muss man sich über nichts mehr Wunder.
    Grün-linke Ideologie hat bei Bibel treue Christen nichts verloren.

  69. Wie ist es möglich das solch ein verlogener Hassprediger ein Bischoff sein kann und dafür noch vom Steuerzahler reichlich belohnt wird. Wenn man sich das Milchgesicht ansieht kann man sicher sein das der noch keinen einzigen Tag in seinem leben etwas gearbeitet hat……Einfach unglaublich !

  70. Joppop 1. Dezember 2019 at 12:24

    Der gipfel der dummheit ist Religion , alle !
    **********************************************
    Wenn es nur die Dummheit wäre. Religiöse „Fanatiker“ waren schon immer das größte Problem, siehe auch den Islam.
    Diese nützlichen Idioten treiben die Schäfchen immer in die Ecken, in die sie diese haben wollen. Hüben, wie drüben.
    Immer noch zu viel Einfluß und immer noch zu viel Macht. Nicht immer ist religiöser Fanatismus sofort zu erkennen, denn viele scheinbar „Gutmeinende“ haben sich dem gefährlichem Gedankengut hingegeben und treten nach Außen wie Lämmer im Schafspelz auf, um ihre Köder zu werfen. Verstärkt in Zeiten wie diesen, um die Menschen für ihre „Sache“ zu rekrutieren. Kirche bzw. Religionen sollten sich m. M. n. gefälligst aus der Politik raushalten, denn da kam selten was Gutes dabei raus.

  71. Dass die Jusos die Babys im Mutterleib bis zum 9. Monat zum töten freigeben wollen, damit hatte der Pfaffe wohl kein Problem, aber gegen die Partei hetzen, die am ehesten noch christliche Werte vertritt und gegen die Islamisierung des christlichen Abendlandes ankämpft einfach nur pervers dieser Typ.
    Nach der Offenbarung des Johannes geht die Herrschaft des Antichristen mit der Abschaffung des Bargeldes einher und die AFD ist wohl kaum die Partei, die das Bargeld abschaffen will, andere wie die Grünen können es aber kaum erwarten, um die totale Kontrolle auszuüben, so wie es in China teilweise schon passiert.

    Offenbarung 13:
    „Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte-allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

  72. @ Matrixx12 1. Dezember 2019 at 11:28

    Der „Bischof“ ist ein Evangele. Solche gehen
    eher an Konfirmantinnen. Aber es gab natürlich
    auch Mißbrauch in ev. Knabenchören, Jugend- u.
    Behindertenheimen, in der Reformpädagogik mit
    ihren pädophilen Theologen…
    Nur sind unsere Medien den ev. Kirchen viel
    stärker gewogen, als der Kath. Kirche.

  73. Der Dummbatz hat ganz offensichtlich das Programm der AfD mit dem „Programm“ seiner „Schwesterreligion“ verwechselt…

    Sure 8, Vers 55: „Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

    Sure 98, Vers 6: „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“

  74. Lieber Bruder Meyns,

    lassen Sie sich bitte fragen, ob Sie das achte Gebot kennen. Natürlich kennen Sie es. Wie kann es sein, dass Sie dann gestern in einer Andacht gegen dieses Gebot gröblichst verstoßen haben?

    Sie haben behauptet, die demokratisch gewählte größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag, sei „antisemitisch“, „rechtsextrem“ und würde behaupten, dass „Menschen unterschiedlichen Wert haben“.

    Mit allen drei Falschaussagen verstoßen Sie gegen das achte Gebot.

    Ich will zu Ihren Gunsten annehmen, dass Sie einfach die Lügenpropaganda des zwangsfinanzierten Staatsfunks und der gleichgeschalteten Presse nachgeplappert haben. Das macht die Sache aber nicht viel besser.

    Wenn Sie in Ihrer Funktion als Landesbischof öffentlich reden, sollten Sie vorher den Wahrheitsgehalt Ihrer Aussagen gewissenhaft prüfen.

    Bitte beweisen Sie anhand von Fakten die Wahrheit Ihrer Aussagen.

    Wenn das nicht möglich ist, bekennen Sie sich offen zu Ihrem Fehler und zeigen Reue.

    Der Herrgott und die Christen ihrer Landeskirche werden Ihnen Ihren Fehler gewiss verzeihen, wenn Sie als Buße für Ihre Sünde deutlich die Wahrheit verkünden.

    Dazu wünsche ich Ihnen Gottes Segen.

    Hans-G. Heydrich
    Dresden
    Glied der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen

  75. nicht die mama 1. Dezember 2019 at 13:14

    Der Dummbatz hat ganz offensichtlich das Programm der AfD mit dem „Programm“ seiner „Schwesterreligion“ verwechselt…
    ———————————-

    Vielleicht ist er einfach nur faul, kopiert seine Reden von ARD und ZDF Kommentaren ab!

  76. Nur auf Grund einer idiotischen Erkenntnisblindheit, die darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), sind die geistigen Voraussetzungen geschaffen worden und ist es möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte. Es ist also nicht verwunderlich wenn die heutige „Pfaffität“ samt Oberhirten diese fatale Unterwürfigkeit fortsetzt. Schon damals hat das Konzil blind geirrt und alle Päpste in Folge werden schlussendlich, am Ende, die Dominanz des Islams in Europa zur Kenntnis nehmen müssen und den Untergang der Kirche „absegnen“ dürfen. Die päpstliche Fußwascherei-Küsserei bei muslimischen „Obergläubigen“, die signifikante Gleichmacherei mit „Halleluja-Allah und Gott“ ist Verrat am Christen.

  77. 666

    Und hier die Wahrheit!

    Es handelt sich um die Masseinheit der alten Aegypter: 6 Fuss und 6,6 Zoll.

    Nix mit dem alten Nero.

  78. Die christlichen Kirchen bekommen noch Masse an Staatsgeldern, gehen aber dem langsamen Tod entgegen. Ich vermute sowieso, dass die Mehrheit der evangelischen Pastoren und Bischöfe gar nicht an ihre offiziellen Religion glauben. Sie haben halt gerne einen unkündigbaren, sicheren, gut bezahlten Job, bei dem man nur reden und kluge Sprüche absondern muss.
    Kann ich verstehen. Würde ich gerne schwafeln, wäre evangelischer Pastor auch ein coole Job für mich. Zur Not kann man in ein paar Jahren ja mit dem Islam fusionieren.

  79. Maria-Bernhardine 1. Dezember 2019 at 13:13
    @ Matrixx12 1. Dezember 2019 at 11:28

    Der „Bischof“ ist ein Evangele. Solche gehen
    eher an Konfirmantinnen. Aber es gab natürlich
    auch Mißbrauch in ev. Knabenchören, Jugend- u.
    Behindertenheimen, in der Reformpädagogik mit
    ihren pädophilen Theologen…
    Nur sind unsere Medien den ev. Kirchen viel
    stärker gewogen, als der Kath. Kirche.
    ———–
    Sorry, aber wer im katholischen Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

  80. Viele dieser Klingelchristen waren Zuträger sozialistischer Diktaturen. Von braun bis rot. Das Verzeichnis der Stasipfarrer beispielsweise in der DDR…

    Wer weiß, was Vita und Bekanntschaften hier bei diesem Kanzellästerer hergeben. Er mag ja nicht an den oberen Herrn glauben, aber der andere könnte ihn nach unten holen. Ein, zwei Klafter Holz wären dafür zu spenden, ganz wie im Alimentierungsregister an den Steuerzahler aufgegeben.

    Pfui Amtskirche!

  81. @Hans Dresden 1. Dezember 2019 at 13:17
    ——————————————————–

    Lieber Hans, sind Sie der, der ab und an bei PEGIDA Dresden am Rednerpult ein christliches Lichtlein entzündet? Dann danke ich Ihnen von Herzen. Und auch so danke ich für Ihre Zeilen. Denn ein Abendland ohne christliches Licht machte vieles ärmer.

  82. Hoffnungsschimmer 1. Dezember 2019 at 12:59

    Lass dich nicht von dem gottlosen bolschewiki Pfaffen kirre machen. Jesus wird Leute wie ihn am Tag des Gerichts ausspeien mit den Worten „Ich habe euch nie gekannt“ ! ! !

  83. INGRES 1. Dezember 2019 at 11:41
    INGRES 1. Dezember 2019 at 11:42

    Hiergeblieben! Wenn du dich über PI ärgerst, mach einen Feld-, Wald-, Wiesenspaziergang, atme tief durch, guck am Abend – wenn nicht gerade bewölkt – den aktuell zunehmenden Sichelmond mit der Venus an, die ISS fliegt auch gerade wieder über Deutschland, und dann schreib weiter.

  84. Wir dürfen nicht schweigen und wegsehen, wenn behauptet wird, Menschen könnten unterschiedlichen Wert haben.

    Herr Bischof, warum stehen Sie dann auf erhobener Stelle in einem Kleid, genannt Talar? Wäre der Talar bunt, wären sie eine DragonQueen.

  85. Evangelische und katholische Pfarrer, Bischöfe und sämtliche andere Kleriker der Kirchenhierarchie sind faktisch BEAMTE. Diese Personen werden – wie bei Beamten üblich – bis zum Lebensende vom Steuerzahler alimentiert, auch dann noch, wenn alle Steuerzahler aus den Kirchen ausgetreten sind.
    Bischöfe erhalten monatlich zwischen 9.000 und 13.000 Euro, plus die zusätzlichen Beihilfen für Beamte. Insbesondere müssen die Kleriker keinen Cent in eine Rentenkasse einzahlen, und genießen auch in der Krankenversicherung die üblichen geldwerten Beamten-Privilegien.
    Siehe //stop-kirchensubventionen.de/bischoefe/

    War Jesus Beamter?

    Die Kleriker gehören aus ihren Beamtenstellungen rausgeschmissen.
    In einem aufgeklärten bürgerlichen Rechtsstaat ist die strikte Trennung von Religion und Staat einzuhalten (wie z.B. Frankreich, USA, … ).

    Die evangelischen Landeskirchen wurden von den deutschen Landesfürsten installiert, um das arbeitende Volk zu kontrollieren, also klein und dumm zu halten. Die katholische Kirche war global aufgestellt, aber auch nicht besser.

  86. @ ThomasEausF 1. Dezember 2019 at 13:45

    Was soll das denn jetzt heißen?
    Thema ist hier nun mal ein Evangele.

    Können Sie es vielleicht nicht ertragen,
    daß die ev. Kirchen auch sexuellen
    Dreck am Stecken haben? Hätte ich
    deren Entartungen relativieren sollen,
    indem ich auf die Verfehlungen der
    Kath. Kirche abgelenkt hätte?

  87. Die evangelische Sekte hat immer schon sehr gut mit Verschissten zusammengearbeitet.
    Seinerzeit wie auch heute wieder.

  88. @ Charly1 1. Dezember 2019 at 13:36

    Das ist Teufelswerk, Wühlarbeit der
    Freimaurer, die die Kath. Kirche
    unterwandert haben…

  89. Dieser Bischof maßt sich an die Kirchgänger politisch zu beeinflussen und zu bevormunden.
    Das ist Widerwärtig, es steht ihm nicht zu, denn die Menschen sind frei in ihrer politischen Willensbildung.
    Wieder einmal zeigt sich, dass die Kirche sich zu Handlangern der herrschenden Regierung macht.

    Nach wie vor leben diese Leute von den Ängsten der Menschen, über die Frage, was passiert nach unserem irdischen Dasein.

    Die Kirchen nutzen diese Ängst schon bei Kindern, um sie zu lenken und treuen Zahlschafen zu machen.

    Die Kirchen haben mit der Botschaft Jesu Christi vielerorts nichts mehr gemein, dass wird schon daran sichtbar, dass sich die führenden Köpfe vor der mörderischen Sharia Sekte Mohammeds in den Staub werfen und christliche Symbole aus falscher Toleranz ablegen.

    Diese Kirchen befeuern unseren eigenen Untergang, indem sie sich für die Einspülung hunderttausender Moslems und Illegaler aus Afrika stark machen.

    Dieser Bischof ist für mich nicht zu ertragen.
    Leute wie er tragen zu den immer desaströseren Zuständen in unserer Heimat bei.

    Ich will eine Zukunft und kein Kalifat!

  90. Wehe den Hirten, die die Schafe meiner Weide zugrunde richten und zerstreuen !

    spricht der HERR …

    …. Siehe, ich werde die Bosheit eurer Taten an euch heimsuchen (Jeremia 23)

  91. Legt doch mal offen was dieser Bonze jeden Monat aufs Konto bekommt, während Deutsche Rentner im Müll wühlen, oder unser Land als Rentner in Richtung Polen verlassen, weil sie mit der 800 € Rente oder Grundsicherung hier nicht mehr klar kommen.

    Das Schlimmste ist, dass diese Leute gerade jetzt zur Weihnachtszeit auch noch ihre Bettelbriefe in unsere Briefkästen werfen, wenn z.B. in der Kirche irgendetwas repariert werden muss. Daei sind die Kassen der Kirchen übervoll, alleine durch die ganzen Wirtschaftsunternehmungen die von den Domänen und Diakonien betrieben werden.

    Vom Vatikan-Gold und den Ewigkeitszahlungen (Dotationen) seit 1815 reden wir da noch gar nicht.

    Diese Specksäcke haben uns über Jahrzehnte hinters Licht geführt und fürchten nun wie zu Luthers Zeiten um ihre Pfründe.

    Es ist genug! Dieser Bischof hat die Grenze deutlich überschritten! Was zu viel ist ist zu viel.

  92. Bei aller verständlichen und nachvollziehbaren Empörung über diesen Kirchenvertreter:

    Glaubt hier irgendeiner im Forum noch wirklich daran, dass diese Zustände sich eines baldigen Tages ändern werden?
    Vorausgesetzt, es gibt keinen grossflächigen Wahlbetrug:
    Über 80% der abgegebenen Wahlstimmen der letzten Bundestagswahl haben die derzeitige Politik bestätigt. Und auch dieser Bischof spricht ja offenkundig nicht vor einem leeren Kirchenhaus, offenkundig genießt der eitle Selbstdarsteller große Unterstützung.

    Ich es ist viel wahrscheinlicher, dass die Deutschen weiterschlafen werden – weil sie nämlich weiterschlafen wollen.

    Und diejenigen, die in vielleicht 10-20 Jahren endlich die unübersehbare Auflösung des deutschen Sozialstaats bemerken (nämlich dann, wenn ihre eigenen Leistungsbezüge plötzlich nicht mehr zum Leben reichen), werden sich zwar dann vielleicht über die allgemeine Enteignung und Entrechtung beklagen, aber sie werden dennoch nicht begreifen, dass es ihr eigenes Wahlverhalten gewesen, das diese Zustände überhaupt erst ermöglicht hat.

    Nein, diese Leute werden dann vermutlich nach Sündenböcken suchen, denen sie ihr eigenes Versagen anhängen können. Schuld werden dann wieder einmal nicht sie selbst sein, sondern diejenigen, die auf die Probleme hingewiesen haben.

    Bestes Beispiel sind doch die Rentner: Seit vielen Jahrzehnten ist hinlänglich bekannt, dass das deutsche Rentensystem auf Dauer nicht funktionieren kann – und dennoch verweigern die Wähler sich einfachster Erkenntnisse und rennen lieber den Märchentanten nach, die ihnen was von der „sicheren Rente“ vorphantasieren.
    Dennoch glaubt keiner dieser Rentner, dass er die Zustände durch sein Wahlverhalten selbst verursacht hat.

    Jeder wahlberechtigte Bürger hat seit Jahrzehnten wenigstens alle 4 Jahre die Gelegenheit, sich aufzulehnen und eine andere Politik zu ermöglichen – die Mehrheit will das aber eben nicht.

    Ein Bekannter von mir, den ich vorgestern gefragt habe, weshalb er denn – angesichts der absehbaren Entwicklung – weiterhin SPD und CDU wählt, antwortete mir dazu:
    „Es ist doch alles für mich noch ganz gut.“

  93. Die evangolische Kürche startet ihre „weihnachtliche“ Bettelaktion …

    Aber statt um „Brod für die Welt“, goht’s diesjahr …

    um Schiffe für die Schlepper …

    Ja, ja Herr Specht … der feine Herr Bettfurz …

    (samt seinem Strohsack) gilt als erfahrener Schiffer über’s „Rote Meer“

    Mahlzeit …

  94. Dieser „Gottesmann“ ist ein Drecksack erster Güte. Er sollte sich eher an die Lehren von Jesus halten, anstatt auf der AfD rumzutrampeln.

  95. Die Hölle ist angeheizt …

    Wer nicht für JESUS ist, der ist gegen IHN …

    Und der kann „in der Tiefe“ dann mal einen richtigen Klimawandel erleben

  96. Für einen wahren Christen ist es sehr schwer zu akzeptieren, dass wir diesen Kirchenheuchlern schon
    Jahrzehnte auf den Leim gegangen sind. So eine Niedertracht und Hinterlist ist für die meisten anständigen Menschen nicht vorstellbar. Viele Schäfchen merken, dass da etwas nicht stimmt, aber dass wir so massivst hintergangen werden, kann doch nicht sein. Deshalb folgen sie immer noch brav den Christenverrätern, anstatt diese große Enttäuschung zu verarbeiten und sich von diesen Lügnern zu trennen. Bei mir hat es auch einige Zeit gedauert, bis ich diesen befreienden Schritt gehen konnte. Nun in ich sehr froh darüber, dass ich es geschafft habe. Gläubig bin ich nach wie vor, aber die weltliche Kirche habe ich abgeschrieben.

  97. Pingpong 1. Dezember 2019 at 14:24

    Bei aller verständlichen und nachvollziehbaren Empörung über diesen Kirchenvertreter:

    Glaubt hier irgendeiner im Forum noch wirklich daran, dass diese Zustände sich eines baldigen Tages ändern werden?
    ——————————————————————————–

    Nein. Wir brauchen ein Wunder. Wir brauchen wieder echten Glauben. Wenn nicht jetzt, wann dann?

  98. @Ben Shalom: Ja, richtig getippt. Im Moment bin ich krank, hoffe aber, dass ich im neuen Jahr wieder einmal bei Pegida auf die Bühne darf.
    Wir sollten unsere jüdisch-christliche Lebensgrundlage immer wieder öffentlich darstellen und den Segen, der über Jahrhunderte daraus geflossen ist.
    Gebe Gott, dass dieses Land wieder dazu zurückfindet.

  99. Tom1952 1. Dezember 2019 at 14:04

    Alles richtig! Jesus hat auch keinen Dom oder eine Kirche gebaut. Er predigte in der freien Natur und für seine Zuhörer gab es keine Pflichtabgabe.

  100. Charly1 1. Dezember 2019 at 13:36

    Nur auf Grund einer idiotischen Erkenntnisblindheit, die darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) ….l“
    Spätestens da hat sich der Teufel komplett in den Vatikan eingeschlichen und ihn Zug um Zug übernommen.
    Der Islam kann niemals gleichwertig sein mit dem Christentum. Wie sagte Jusus in der Bibel: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

  101. Maria-Bernhardine 1. Dezember 2019 at 14:05
    @ ThomasEausF 1. Dezember 2019 at 13:45

    Was soll das denn jetzt heißen?
    Thema ist hier nun mal ein Evangele.

    Können Sie es vielleicht nicht ertragen,
    daß die ev. Kirchen auch sexuellen
    Dreck am Stecken haben? Hätte ich
    deren Entartungen relativieren sollen,
    indem ich auf die Verfehlungen der
    Kath. Kirche abgelenkt hätte?
    ————
    Ich hab das so gemeint, wie ich das gesagt hatte.

    Die Katholen sollten bei dem Thema lieber schamrot den Mund halten.

  102. Dackel7x 1. Dezember 2019 at 14:38

    Die Hölle ist angeheizt …

    Wer nicht für JESUS ist, der ist gegen IHN …
    ______________________
    Sagt mein Nachbar auch, der ist bei den Zeugen Jehovas.

  103. JESUS lebt !

    Wenn ER wiederkommt (heut oder morgen) …

    wird ER die finsteren Mächte der so genannten Kürche zerschmettern

  104. „Wir dürfen nicht schweigen und wegsehen, wenn behauptet wird, Menschen könnten unterschiedlichen Wert haben“
    Warum hält er sich nicht an seine eigenen Forderungen? Warum geht er nicht dahin wo die Behauptungen aufgestellt werden und warum sucht er eben dort nicht das Gespräch, eine Klärung oder einen Konsens?

  105. Der Herr Bischof wird vom Staat üppig bezahlt, meines Wissens Besoldungsgruppe B7-B10.
    Er singt das Lied seines Herrn. Wess‘ Brot ich ess‘, dess’Lied ich sing. Er sollte das fromme Getue weg lassen.

  106. Der Heilige Stuhl der EKD (Eh-Ka-Durchblick) wurde …
    vom Schöpfer höchstpersönlich angesägt …

    Und dat mitlaufende Geschwader sollte aufpassen …
    …. dass es nicht auch mit in die „Tiefe“ gerissen wird …

  107. @Hans Dresden 1. Dezember 2019 at 14:45
    ——————————————————
    Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen beste Genesung. Je dunkler die Zeiten, um so mehr greift der Mensch auf das Beständige zurück. Die Heimat, die Hoffnung und auf die Unterstützung der tapferen Mitstreiter. Und wer möchte, natürlich auf den Segen. Viele liebe Grüße, denn Ihre Sprache gehört einfach zur Sprache von PEGIDA dazu. Gott segne Sie, lieber Hans!

  108. Im Gedenken: „Roland Weißelberg ( 4. Juli 1933; 31. Oktober 2006) war ein deutscher Pfarrer, der den Freitod durch Verbrennung suchte, um ein Zeichen gegen die Kollaboration der Evangelischen Kirche mit dem nach Europa eindringenden Mohammedanismus zu setzen.“ aus metapedia.org

  109. NieWieder 1. Dezember 2019 at 13:38

    (…)
    Würde ich gerne schwafeln, wäre evangelischer Pastor auch ein coole Job für mich. Zur Not kann man in ein paar Jahren ja mit dem Islam fusionieren.
    **************************************************************
    Es gibt schon lange gewisse Gruppierungen innerhalb der Kirchen, teils bis in die obersten Ränge, die Ansichten vertreten, die äußerst islamaffin sind.
    Das kann man schon nicht mehr unter Erzkonservativ verbuchen, das geht noch weit darüber hinaus. Diese Interessengruppen werden immer größer und sind nicht zu unterschätzen, denn sie nutzen die Gunst der Stunde. Die benutzen das Volk, schicken ihre Laienprediger ins Rennen, um jetzt ihre „Ideologie“ durchzusetzen und die ist nicht im Sinne der meisten von uns, das glauben Sie mir mal. Denen geht das normale Fußvolk genauso am Arxxx vorbei, wie diesen bunten Kirchenvertretern.
    In der evangelischen sowie in der katholischen Kirche.

  110. Für mich ist der Papst der Satan in Menschengestalt, der sich vor den Karren der NWO
    spannen lies. Eine Kranke Gestalt, die kein Mensch wirklich braucht!

  111. Herr Meyns: Christus sass mit Zöllnern, Huren und Aussätzigen zusammen, mit den Leuten, die die jüdische Gesellschaft verachtete. Selbst mit dem pharisäischen Establishment setzte sich Christus auseinander, ohne sich mit ihm gemein zu machen.

    So, wie Sie reden, Herr Meyns, spielen Sie den Richter, tun Sie so, als seien Sie Pilatus.

    Mit Christus hat Ihr Reden nichts zu tun.

    Möge Gott Ihnen vergeben.

  112. Politische Hetze der Kirche gegen die AfD ?
    Der Pfaffe beruft sich auf Jesus ??
    Erb*rmlicher Pharisäer !

  113. Dafür wird die falsche Religion bestraft……wegen ihrer hurerei mit den politischen
    Mächten.
    Und wenn der pfaffeschon die Bibel zitiert, dann sollte er es richtig machen….
    Das wilde Tier sind die weltlichen Regierungen (königreiche) und der falsche Prophet ist die UNO.
    Das anbeten des standbildes deutet an , dass die UNO eben stellvertretend und federführend für alle
    Politischen Mächte, Weltpolitik betreibt.

  114. Hans Dresden 1. Dezember 2019 at 14:45
    ——————————————–
    Ich wünsche Ihnen gute Besserung!
    Ich habe Sie auch schon bei PEGIDA gesehen und gehört.
    Trotz aller Widrigkeiten eine schöne Adventszeit für Sie!


  115. Diesen Bonzen geht es um schamlose Macht- und Besitzanhäufung. Das ist seit dem Mittelalter so.

    Die Botschaft Jesu Christi wird von diesen Bonzen gezielt fehlgedeutet und missbraucht, um die Massen zu lenken und in die von ihnen gewünschte Richtung zu manipulieren.

    Jesus war das genaue Gegenteil.

    Diese Christenverräter lassen es zudem zu, dass das Christentum durch die ISlamisierung in Gefahr und Bedrängnis gerät. Offenbar denken die Kirchenoberen sie kämen durch eine Anbiederung an den Islam, im Fall islamischer Mehrheiten besser davon.

    Viele von denen werden versuchen sich mit dem Kirchengold das Wohlwollen der islamischen Herrscher zu erkaufen, sobald die hier die Mehrheit bekommen.

    Dieser Bischof ist genau ein solcher Verräter.

    Ich las oben vom Mitkommentator –Panzerreiter– einen tollen Nietzsche Aphorismus.

    Der gute alte Nietzsche hatte jedenfalls schon seiner Zeit alles über diese Pfaffen geschrieben und gesagt, was es zu sagen gibt.

  116. @tban 1. Dezember 2019 at 15:55
    —————————————————
    Lieber @tban; morgen Pegi am Hauptbahnhof, nicht vergessen. Da kriegen die nächsten „Würdenträger“ die Schnappatmung.

  117. Ben Shalom 1. Dezember 2019 at 16:54
    @tban 1. Dezember 2019 at 15:55
    —————————————————
    Lieber @tban; morgen Pegi am Hauptbahnhof, nicht vergessen. Da kriegen die nächsten „Würdenträger“ die Schnappatmung.
    ——————————————————-
    Wie könnte ich das vergessen?
    Ist schon lange arbeitstechnisch eingeplant.
    Ja, da wird morgen wieder Klartext gesprochen werden!
    Diesmal brauche ich den Seelenakku-Ladevorgang besonders, die Sache mit dem Grünen Gewölbe hat mich schon ganz schön beschädigt, da bin ich noch nicht drüber weg.

  118. jeanette 1. Dezember 2019 at 11:47

    Wenn es um das SCHWEIGEN der KATHOLISCHEN SCHANDTATEN GEHT, DANN SCHWEIGT der BISCHOF gerne

    Die katholischen Schandtaten sind nichts gegen das, was die Grünen machen.

    Nicht vergessen: Die Grünen wollen das, was einzelne Pfarrer (sehr wahrscheinlich grüne Unterwanderer) gemacht haben, legalisieren.

    Die Grünen zeigen auf die katholische Kirche, um von ihren eigenen Schandtaten abzulenken.

  119. @ Erdkroete 1. Dezember 2019 at 15:12

    Also wenn die Menschen keinen unterschiedlichen
    Wert hätten, weshalb kriegt der Herr Bischof
    so ein üppiges Salär, gemessen an der
    Putzfrau fürs (ev.) Gemeindehaus u.
    den Kindergarten?

    Oder andersherum: Will er den Kriminellen,
    im Knast, fürs Tütenkleben genausoviel
    bezahlen, wie er selber „verdient“?

  120. Jesus war für die Armut und Demut seiner Gläubigen . In den beiden großen Kirchen ist bei den Kirchenführungen nichts davon zu sehen , das Gegenteil ist der Fall . Nur in den Klöstern müssen m.W. die Nonnen und Mönche arm sein . Ob sie demütig sind in der Masse , weiß man nicht so genau .

  121. @ jeanette 1. Dezember 2019 at 11:47

    Es geht doch um den Evangelenbischof Chr. Meyns
    Ich glaube nicht, daß er ein Problem damit
    hätte, Fehler der Kath. Kirche anzuprangern.

  122. @ Onkel Dagobert 1. Dezember 2019 at 15:50

    Haben Sie heute schon Ihrem Kriegsgott
    Odin Hausrat, Vieh u. Menschen geopfert?

  123. @ staremberg 1. Dezember 2019 at 15:49

    Immer pauschal aufs Eigene schimpfen, das
    Kind mit dem Bade ausschütten, gell! Dies
    freut Freimaurer, Kommunisten u. Moslems.
    Es reicht jedoch den „Stall“ auszumisten, man
    muß ihn nicht gleich abfackeln. 😐

  124. Der Schönling da oben meint sicherlich auch …

    Die technischen Defekte in der Bibel (sprich: Auferstehung Jesu) müssen geändert werden

  125. Und um sich noch besser dem verschistischen Islam unterwerfen zu können

    würden die Popenhäuptlinge ihr Kreuz auch einschmelzen …

  126. Ich glaube, der Einfluss der Satanisten wie beispielsweise dieser dieser sexuell versaute EKD-Bischof Bedford Dingenskirchen, im Umfeld seiner frommen Kirchentags-Vulvamalerinnen, wird stark überbewertet. Anerkannte moralische Normen findet man inzwischen eher bei der AfD. Nach neuester Rechtssprechung dürfen ja auch die maritimen kirchlichen Retter auf dem Mittelmeer als „Schlepperorganisation“ bezeichnet werden. Der kirchlich instrumentalisierte und missbrauchte Mann aus Nazareth rotiert vermutlich inzwischen hilflos und verzweifelt im Jenseits.

  127. Der Rauch des Antichristen oder Satans verkeideten Kuttenbrunzer verstinken moralisch die Gotteshäuser, als gläubige Katholiken aus Italien sage ich diesen Hetzer, es gibt kein Land in der EU; wo sich „Würdenträger in Masse so peinlich in dei Politik einmischen , wie in Deutschland, wares doch eure „Scheinheiligen “ dei Hitlers Waffen gesegnet haben, oder die Kirche durch Ihre Missbrauchsfälle in den moralischen Schmutz gezogen haben. Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen.
    Sie übler Hetzer gehören Exkommuniziert, von so ewtas wie Sie kann man im Ausland nur mit Ekel abwenden.Amen

  128. ……seht Euch diese Hackfresse an !!!!!!!!!! auch geliefert wie bestellt.
    was sind das für „Leute“, die diesem Hassprediger zuhören ???????

  129. Wie ist denn die Rede (Predigt ist ja wohl die falsche Bezeichnung) von diesem Bischof zu bewerten. Nicht nur, dass hier der Bock zum Gärtner gemacht worden ist! Die Kirche hat nichts gelernt aus ihrem Paktieren mit den wahren Nazis im dritten Reich. Wieder missbraucht sie den Glauben für ihre politischen Anliegen und zur Stärkung der eigenen Kapitalkraft. Frei dem nach dem Spruch: Wes Brot ich ess, dess Lied ich sing…

    Vielleicht gibt es ja bald als Judaslohn ein Bundesverdienstkreuz für den Bischof.

  130. Um es mal anders auszudrücken …

    Genau so wie die Politiker Volksverräter sind, so sind die Popen Glaubensverräter

    Punkt …

    Das hat nichts mit Hetze zu tun, sondern beschreibt einfach die Wirklichkeit

  131. Die AfD ist eine Projektionsfläche, an der sich jeder rein waschen will. Wer auf die AfD schimpft gehört zu den Guten und die Sünden der Vorfahren vergehen. Das ist auch alles an diesem Reflex der antifa-antibürgerlichen Koalition. Hätte der Landesbischof von Braunschweig sich seinem Amtsbruder bei den Juden in London angeschlossen, dem dortigen Oberrabbiner und ein europaweites Verbot der SPD gefordert, da der Londoner Oberrabiner Labour fuer antisemitisch erklärt hat, er hätte wenigstens einen sachlichen Bezug genommen. Natürlich glaube auch ich nicht, daß die deutsche SPD eine antisemitische Partei ist. Neulich habe ich in der Bramscher SPD zwar den Verwandten eines KZ-Waechters aus Bramsche-Engter entdeckt, der in Auschwitz seinen Dienst tat, doch vieleicht ist es einfach nur der gleiche Nachname. Die SPD hat auch Opfer durch die Nazis zu beklagen, so ist es schließlich ehrenwert, wenn die Verwandtschaft von des Waechters heute treu der SPD dient und vielleicht auch ganz doll gegen die AfD ist,
    Der Landesbischof hätte ja auch nocheinmal die eigene Kirchengeschichte beleuchten können, brauner ging es nicht.

  132. O.T.
    … „Aber das Tier wurde gepackt und mit ihm der falsche Prophet; er hatte vor seinen Augen Zeichen getan und dadurch alle verführt, die das Kennzeichen des Tieres angenommen und sein Standbild angebetet hatten.“ ( Offenbarung 19,20) …

    —-

    Ob dieser Pfaffe darüber nachgedacht hat, bei was es sich um dieses „Tier“ handeln könnte!
    Wird das antichristliche Tier etwa nicht durch die Mondsichel symbolisiert?
    Meinte der heuchlerische Pfaffe etwa, dass alle Menschen gleichwertig sind, ausser die in der AfD?

    Herr Meyns,
    wie fühlt man sich so, wenn Sie Jesus für politische Zwecke „verwertet“, um Zwietracht unter den Menschen zu säen?
    Hat Jesus nicht gesagt, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist, Herr Meyns?

    Herr Meyns,
    was wird wohl Jesus sagen, wenn Sie sich vor seinem Antlitz zu rechtfertigen haben?
    Haben Sie keine Angst davor, dass er sagen könnte: „weiche von mir Satan!“?
    Oder haben Sie Jesus bereits innerlich verleugnet, dass Sie seinem Namen für Ihre satanische Politik verwenden?
    Herr Meyns, geht nicht Ihre „Rosette“, wissend, auf der falschen Seite zu stehen?

  133. Wäre auch erstaunlich, wenn der Herr seine eigenen Bekenntnisschriften kennen würde.
    Nach Artikel 1 des Augsburgischen Bekenntnisses ist die Verwerfung des Islam verpflichtende Lehre für jeden lutherischen Pastor. Und in der Vorrede zu diesem Bekenntnis werden die Türken als des christlichen Namens Erbfeind bezeichnet, die Belagerung von Wien 1529 war gerade ein Jahr her. Die Angst steckte Katholiken wie Evangelischen noch in den Knochen. Die heutigen Kirchenfunktionäre sind genauso blind und verdreht wie das ganze Establishment.

  134. @ jeanette 1. Dezember 2019 at 11:47

    Am besten beginnt er bei den KREUZZÜGEN, diese ursächlich für das Verhalten der MUSLIME, die glauben, ein Recht auf WIEDERGUTMACHUNG zu haben.

    Sie werden mit dieser Auffassung sicherlich den Beifall dieses sich „protestantisch“ nennenden Herrn „Bischof“ finden. Sie ist falsch.

    Nicht die Kreuzzüge waren ursächlich für das Verhalten der Mohammedaner, sondern das Verhalten der Mohammedaner war ursächlich für die Kreuzzüge, auch wenn in den Kreuzzügen Licht und leider auch viel Schatten sich zeitweise überlagert haben.

    Es gibt in der Kirchengeschichte nicht nur Schwarz und Weiß und es wäre nicht gut, eine Debatte mit einer (weiteren) Lüge zu beginnen.

  135. Ich verstehe das geschwollene Gelaber von den Pfaffen ohnehin nicht, bin eher ein Mann der klaren Worte. Ich mag auch keine Schächtungen an Tieren, mich widern Kopftücher an und ich werde mir auch keine Mühe geben, den Islam zu verstehen. Und Verbrecher in dicken Autos gehören ausgewiesen!
    Nix gegen den Türken in der Dönerbude oder in seinem Obstgeschäft, wer ehrliche Arbeit leistet darf gerne auch seinen Mercedes fahren aber 20 jährige Kuffnucken im AMG geht überhaupt nicht!

  136. @Tentakel 1. Dezember 2019 at 17:58

    (…)
    „Die katholischen Schandtaten sind nichts gegen das, was die Grünen machen.
    Nicht vergessen: Die Grünen wollen das, was einzelne Pfarrer (sehr wahrscheinlich grüne Unterwanderer) gemacht haben, legalisieren.“
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Das Ausmaß sexuellen Missbrauchs in beiden großen Kirchen in Deutschland ist einer neuen Studie zufolge wahrscheinlich deutlich höher als bislang angenommen.“
    (…)
    „Es sei von etwa 114.000 Betroffenen sexuellen Missbrauchs durch katholische Priester und noch einmal so vielen durch Pfarrer und Mitarbeiter in evangelischen Kirchen auszugehen, heißt es in der Untersuchung der Universität Ulm….“
    (…)
    Ende September hatte die katholische Deutsche Bischofskonferenz ihre in Auftrag gegebene Studie über den tausendfachen Missbrauch von Minderjährigen vorgestellt. Über vier Jahre hatten Wissenschaftler Tausende Personal- und Handakten aus den Archiven der Diözesen untersuchen lassen. Danach erfassten sie zwischen 1946 und 2014 insgesamt 3.677 Opfer sexuellen Missbrauchs. 1.670 Kleriker sind der Taten beschuldigt. Schon damals schätzten Wissenschaftler die Dunkelziffer wesentlich höher.
    In der Studie „Sexuelle Gewalt durch Seelsorger und in kirchlichen Institutionen“ (März 2019) heißt es in der Zusammenfassung: „Bezogen auf die Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren kann schätzungsweise von ca. 114 Tausend Betroffenen ausgegangen werden.“ Schätzungen zufolge seien „zwischen 28.592 und 228.736 Personen betroffen“.
    (…)
    https://www.evangelisch.de/inhalte/155443/12-03-2019/studie-ausmass-des-sexuellen-missbrauchs-kirchen-deutlich-hoeher

    Häufig findet der Mißbrauch gerade in den als erzkonservativ/traditionell bekannten Kirchenkreisen statt,
    z. B. bei den Piusbrüdern:

    „Übergriffe auf Kinder und Mitarbeiterinnen verschiedener Schulen erschüttern die eingeschworene Gemeinschaft der Piusbrüder. Schon lange standen Priester der Bruderschaft unter Verdacht.“
    (…)
    Avref, eine französische Organisation zur Unterstützung von Opfern religiöser Bewegungen und ihrer Familien, veröffentlicht auf ihrer Webseite immer wieder Aussagen von Betroffenen, die Priestern der Piusbruderschaft in die Hände gefallen sind. Ein Hinweis darauf, dass es möglicherweise weitere Opfer gibt.“
    (…)
    https://www.blick.ch/news/schweiz/westschweiz/piusbrueder-vergingen-sich-an-buben-sex-skandale-erschuettern-die-bruderschaft-id7871314.html

    Wenn Sie da von „einzelnen Pfarrern“ sprechen, ist das wohl die Untertreibung des Jahres.
    Und dann sollen die „grüne Unterwanderer“ gewesen sein? Und die Erde ist eine Scheibe.

  137. Und unter seiner Kutte sitzt ein Chorknabe und b….
    Diese Sekte muss weg und all ihre riesigen Grundstücke der Öffentlichkeit übergeben werden!

  138. Die heutigen Pharisäer und Schriftgelehrten

    sind die Bischöfe und Kardinäle der

    kath. und evan. Kirche.

    Sie sind die Diener des antichristlichen Zeitgeistes.

    Kein Protest gegen Massenabtreibungen.
    Kein Protest gegen den Genter – Wahn.
    Kein Protest gegen die „Gleichstellung“ der Homo – Ehe zur gottgewollten Ehe und Familie.
    Kein Protest gegen die Gleichstellung der Gleichgeschlechtlichen „Liebe“ durch den antichristlichen Zeitgeist.

    Das Ende dieser Propheten des Antichristen ist schon gesetzt.

  139. Dackel7x 1. Dezember 2019 at 14:28

    Die evangolische Kürche startet ihre „weihnachtliche“ Bettelaktion …

    Aber statt um „Brod für die Welt“, goht’s diesjahr …

    um Schiffe für die Schlepper …

    Ja, ja Herr Specht … der feine Herr Bettfurz …

    (samt seinem Strohsack) gilt als erfahrener Schiffer über’s „Rote Meer“

    Mahlzeit …
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Bettpfurz Stroh gehört wegen Beihilfe zur Schlepperei angeklagt, vielleicht kann das ja mal jemand anleiern.

  140. Goldfischteich 1. Dezember 2019 at 11:27

    Es ist eine historisch belegte Tatsache, dass Hitler unter den deutschen Katholiken die geringste Zustimmung bekommen hatte, die beiden Karten belegen dies eindrücklich. Die Karte, die anschaulich die Verteilung der Stimmen zeigt, weist aus, dass in katholischen Regionen die NSDAP auffallend schwach vertreten war und dass umgekehrt dort, wo kaum Katholiken lebten, die Nationalsozialisten besonders gut abschnitten.

    Das ist wahr, für die frühe Zeit des Nationalsozialismus. Aber die Katholiken waren auch sehr Papst-hörig, und als der nach dem Konkordat keinen Anlaß sah, die Anliegen der Katholischen Kirche seien woanders als bei den Nazis besser vertreten, wurde die katholische „Zentrumspartei“ gehorsam aufgelöst … Und bis auf Bischof Galen waren auch die Hirten gehorsam.

  141. „Mit den Kirchensteuern werden die Gehälter der Bischöfe bezahlt, könnte man annehmen. Dem ist jedoch nicht so, denn diese Gehälter zahlt der Staat und somit die Steuerzahler.“
    Das ist Quatsch, Kirchensteuergläubiger in der Evangelischen Kirche jedenfalls sind die Kirchenkreise und die bezahlen die Pastoren und verteilen die Einnahmen gemäß ihrer Finanzsatzung.
    Man kann die Kirchen auch mit begründeten Argumenten kritisieren.

  142. Erstens, ich bin der Herr, dein Gott, du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Siebtens (oder war es achtens?), du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Ansonsten möchte ich anfügen, wer gegen Antisemitismus ist, muss den Islam bekämpfen. Im Übrigen war auch Jesus Antisemit, denn er rebellierte ja gegen die Juden und jagte die Pharisäer aus dem Tempel, bis schließlich eine eigene Religion aus dem Protest gegen das Judentum entstand.

  143. Demon Ride 1212 1. Dezember 2019 at 15:31

    Es gibt schon lange gewisse Gruppierungen innerhalb der Kirchen, teils bis in die obersten Ränge, die Ansichten vertreten, die äußerst islamaffin sind.

    Die Kirche mit dem Islam in Verbindung zu bringen, ist eine Unverschämtheit.

    Die Kirche vertritt die normale konservative Lehre. Der Islam ist eine Entartung.

  144. Jetzt lügen schon die Bischöfe ungehemmt. Wahrscheinlich ist das jetzt Pflicht, um die Bezahlung vom Staat fortzuführen.
    Der sächsische Landesbischof wurde aus dem Amt gedrängt. Ich kenne mich nicht aus, ob er zu viel oder zu wenig gelogen und gehetzt hat.

  145. Demon Ride 1212
    1. Dezember 2019 at 20:42
    @Tentakel 1. Dezember 2019 at 17:58

    (…)
    „Die katholischen Schandtaten sind nichts gegen das, was die Grünen machen.
    Nicht vergessen: Die Grünen wollen das, was einzelne Pfarrer (sehr wahrscheinlich grüne Unterwanderer) gemacht haben, legalisieren.“
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Das Ausmaß sexuellen Missbrauchs in beiden großen Kirchen in Deutschland ist einer neuen Studie zufolge wahrscheinlich deutlich höher als bislang angenommen.“
    *****

    Herr Tentakel, du relativierst. Du willst doch jetzt nicht wirklich behaupten, daß der Mißbrauch der pädophilen Kirchendiener weniger gewertet werden soll als die der pädophilen Grünen? Ein Nichts von Mißbrauch an Kindern gibt es nicht. JEDER einzelne Fall ist zu verabscheuen und zu bestrafen.
    Die Kirchen wußten von diesen Fällen und haben NICHTS dagegen unternommen, sie haben es toleriert. Genauso später die Grünen in ihrer Hirnlosigkeit. Dadurch, daß die Päderasten ihre Pädophilie legalisieren wollten, kam diese Grausamkeit an die Öffentlichkeit und es gab/gibt dem lieben Gott sei es gedankt, noch genug normale Menschen, die sich dem entgegenstellen.
    Demon Ride hat dir Zahlen genannt. Soviele grüne Unterwanderer der Kirche? Mißbrauchsfälle der Kirchendiener wurden ab 1946 dokumentiert, da gab es noch keine Grünen, aber leider Gottes Pädophile. Und im erschreckenden Maße in den kirchlichen Organisationen. Gibt es da vielleicht einen zölibatischen Grund? Oder haben die Kirchendiener schon vor langer langer Zeit voraussehend eine Ideologie verfolgt, die sich nach den 68ern verfestigt hat? Oder beides? Paßt irgendwie nicht.

  146. @Cyclon
    1. Dezember 2019 at 23:09
    Demon Ride 1212 1. Dezember 2019 at 15:31

    Es gibt schon lange gewisse Gruppierungen innerhalb der Kirchen, teils bis in die obersten Ränge, die Ansichten vertreten, die äußerst islamaffin sind.
    —–
    Die Kirche mit dem Islam in Verbindung zu bringen, ist eine Unverschämtheit.

    Die Kirche vertritt die normale konservative Lehre. Der Islam ist eine Entartung.
    ******

    Wie kann es dann sein, daß die Kirchen ihren Schäfchen gebieten, den Islam zu tolerieren im Zuge der Nächstenliebe? Warum wollen die Kirchen, daß Christen eine Ideologie akzeptieren sollen, die menschenverachtend ist, weil Christen in der islamischen Welt Ungläubige sind? Warum gehen die Kirchen nicht her, gerade in der heutigen Zeit, und verteidigen ihre Lehre und machen den Unterschied klar zwischen Christentum und Islam?

  147. michel3 1. Dezember 2019 at 22:09

    „Mit den Kirchensteuern werden die Gehälter der Bischöfe bezahlt, könnte man annehmen. Dem ist jedoch nicht so, denn diese Gehälter zahlt der Staat und somit die Steuerzahler.“
    Das ist Quatsch, Kirchensteuergläubiger in der Evangelischen Kirche jedenfalls sind die Kirchenkreise und die bezahlen die Pastoren und verteilen die Einnahmen gemäß ihrer Finanzsatzung.
    Man kann die Kirchen auch mit begründeten Argumenten kritisieren.
    —————————————————————————-
    Vielleicht hängen Sie noch in der DDR fest. Da gab es keine Kirchensteuern.
    Steuern sind an den Staat zu zahlen.
    Vielleicht meinen Sie das Kirchgeld und die Gehälter der kleinen Kirchenangestellten?

  148. Habe nur etwas mit Stand 2015 gefunden. Z.B. ein Landesbischof verdiente da 92.600,- bis 129.000,- Euro im Jahr. (siehe Tabelle)

    Wer verdient was?

    Die öffentliche Diskussion um überhöhte Managergehälter in der deutschen Wirtschaft wirft immer wieder die Frage nach der Einkommenshöhe bedeutender Repräsentanten der evangelischen Kirche auf. In einem Vergleich stellen wir daher die Jahresvergütungen (in Euro) von beruflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der evangelischen Kirche auf:
    […]

    https://www.kirchenfinanzen.de/finanzen/personal/einkommen.html

  149. Wir wissen nicht, was Jesus sagen würde, wenn er heute lebte und wir ihn fragen könnten. Vielleicht würde er auch sagen: “ Laßt allen Menschen ihre Identität, ihre Heimat und ihren Frieden, den einen, wie den anderen.“ Wie gesagt, wir wissen nicht, was Jesus heute sagen würde. Vielleicht würde er auch die Deutschen nicht vergessen.

    Niemand hat ein Recht, Jesus für politische Zwecke einzuspannen und von der Kanzel herab politische Hetze zu bereiben. Wenn er als Bischof das intellektuell nicht kapiert, dann ist er ein Rohrkrepierer und eine Fehlbesetzung, die schleunigst korrigiert werden muß

  150. Jesus ist auch für die Menschen da, die AfD gewählt haben, aus welchen Gründen auch immer. Er ist der Heiland aller Menschen. Es scheint mir wie Gotteslästerung, Jesus für bestimmte Menschen und für bestimmte politische Richtungen zu vereinnahmen. Jesus würde das nicht wollen. Wäre interessant, was Jesus zu diesem Bischof sagen würde.

  151. @Cyclon 1. Dezember 2019 at 23:09

    (…)
    „Die Kirche mit dem Islam in Verbindung zu bringen, ist eine Unverschämtheit.“
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Fragt sich nur, wer hier unverschämt ist.
    Eine bekannte Gruppierung innerhalb der römisch-katholischen Kirche ist die Piusbruderschaft. Deren Ansichten, laufen ja wohl eindeutig so gut wie konform mit dem Islam!

    „….Totalitär und antidemokratisch…“
    (…)
    „Franz Schmidberger, früherer Generaloberer der Bruderschaft, plädiert für eine «christliche Gesellschaftsordnung », in der die Todesstrafe gälte, «keine zivile Ehescheidung» vorgesehen sei und der «Vertrieb von empfängnisverhütenden Mitteln» verboten werde, ebenso wie «Gotteslästerung, Homosexualität und Pornographie». Die Piusbruderschaft betreibt zu diesem Zweck zahlreiche Schulen und Internate. Der Philosophie Unterricht in ihren Schulen dient ausschliesslich der religiösen Indoktrination.“
    (…)
    Ende 2018 hat die Piusbruderschaft in Brig-Glis an der Wierystrasse eine Liegenschaft mit Kirche gekauft. Der Expansionskurs der Ecônisten stiess weder auf politische noch auf kirchliche Kritik.
    (…)
    „Wie die Annahme von Geldern aus den Geschäften einer ehemals jüdischen Industriellenfamilie mit der antisemitischen Haltung zahlreicher Mitglieder der Bruderschaft und ihrer Sympathisanten in Einklang gebracht werden kann, ist nicht nachvollziehbar.“
    (…)
    „Mehr als bedenklich ist das Frauenbild der Piusbrüder. So sprach Bischof Richard Williamson, ein gerichtlich verurteilter Holocaust-Leugner, in seiner Predigt vom September 2001 Frauen Fähigkeiten und Rechte zum eigenständigen Denken, zu höherer Bildung und Selbstbestimmung ab.“
    (…)
    „In die gleiche Kerbe schlägt die Piusbruderschaft in der Frage der Homosexualität. Nach Pius-Bruder Christian Thouvenot würden «schändliche Leidenschaften» wie die Homosexualität «schon auf dieser Erde nach der gerechten Strafe vonseiten Gottes rufen», und zwar wegen der «Boshaftigkeit» und der «Störung der gesellschaftlichen Ordnung»“
    (…)
    „Vor rund einem Jahr kam es zur Verurteilung eines Piusbruders wegen des sexuellen Missbrauchs von minderjährigen Knaben. Der Bruderschaft waren seine Neigungen seit 2005 bekannt. Eltern hatten sich bei der Zentrale in Econe gemeldet, weil ihr Kind von einem Pater der Piusbruderschaft missbraucht worden war. Die Bruderschaft versicherte damals, sie würde das Problem intern regeln, und meldete den Fall nicht der Justiz.“
    (…)
    „Doch trotz der internen Sanktionen verging sich der pädophile Pater an weiteren Kindern. Er erhielt schliesslich eine Freiheitsstrafe von drei Jahren. Er ist nicht das einzige Mitglied der Piusbruderschaft, das mit sexuellem Missbrauch konfrontiert wird. Vorwürfe bestehen gemäss der Organisation A.V.R.E.F. (Hilfe für Opfer religiöser Bewegungen in Europa und Familien) gegen weitere Priester…“
    (…)
    https://sinnfrei.ch/wp-content/uploads/2019/05/12-13-Piusbruderschaft.pdf

  152. @Observerin
    2. Dezember 2019 at 00:36
    Jesus ist auch für die Menschen da, die AfD gewählt haben, aus welchen Gründen auch immer.
    *****
    Jesus hat mit der AfD nichts zu tun, genausowenig wie mit allen Parteien und auch nicht mit den menschengemachten Kircheninstitutionen.
    Jesus sagt zwar, liebt eure Feinde, aber er sagt nicht, werdet wie eure Feinde, ordnet euch unter, nehmt ihre Meinung und gegebenenfalls ihre Götter an! Jesus hat versucht, der Welt Frieden zu bringen. Gott hat uns aber den freien Willen gegeben, und da macht jeder draus, was er will.

  153. @Rheinlaenderin 2. Dezember 2019 at 00:30
    Wie sagte Jesus in der Bibel zu einem jungen Mann, der ihn fragte „Meister, was soll ich tun, um dem Herrn zu gefallen?“. Er sagte: „Verkaufe alles was Du hast, schenke den Erlös den Armen und folge mir nach.“
    Ich finde, ein Bischof mit 100.000 €Jahresgehalt hält sich somit genau an die Bibel.

  154. Mindy 2. Dezember 2019 at 00:06

    Du mußt unterscheiden zwischen Kirche und die heute amtierenden Kirchenvertreter.

    Die heute amtierenden Kirchenvertreter vetreten nicht die Lehre der Kirche.

  155. … es war die hohe Geistlichkeit, die den Tod von Jesus forderte, nicht der Römische Prokurator!
    Leider gab es seither immer wieder Geistliche (jeder Konfession), die Ihre Glaubensvorstellungen über das Recht auf Leben und körperlicher Unversehrtheit anderer stellten. Ganz gleich ob es sich um Hexen- und Ketzerprozesse oder auch um das Absegnen von Bombenattentaten in Nordirland handelt.
    Was mit der Christlichen Lehre nur schwer bis gar nicht in Einklang zu bringen war.
    Wieso sollte das denn heute anderst sein.
    Aber vielleicht gehören diese Typen, wenn auch noch nicht öffentlich, bereits zum „falschen Propheten“, der sieht das ja nicht so eng.

  156. Mindy 1. Dezember 2019 at 23:53

    Mißbrauchsfälle der Kirchendiener wurden ab 1946 dokumentiert, da gab es noch keine Grünen, aber leider Gottes Pädophile.

    Die grüne Partei gab es noch nicht. Grüne Perverse gab es schon immer.

    Durch die damals herrschende konservative Ordnung konnten sie sich nicht zu einer Partei formieren.

  157. Die Hetze des Bischofs ist zweckdienlich, sofern sie möglichst viele Kirchenaustritte zur Folge haben wird – glauben kann man schliesslich auch ohne diese Organisationen. Mit jedem Mitglied weniger wird eine echte Säkularisierung (Trennung von Staat und Religion) Deutschlands wahrscheinlicher.

    Wer nämlich Moscheegemeinden keine Privilegien und finanziellen Zuwendungen geben will kommt in einem Rechtsstaat aus Gleichheitsgründen nicht umhin die Privilegien und Zuwendungen an die beiden Großkirchen abzuschaffen.

    Massenhafter Austritt aus den Kirchen führt zwar nicht direkt zu diesem Ziel, nimmt den Kirchen aber die Legitimation die sie aus dem Verweis auf Mitgliederzahlen ziehen.

    !!!!!!!! Das wichtigste Ziel ist die Abschaffung des Status „weltanschauliche Körperschaft des öffentlichen Rechts“ da dieser nach laufender Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts den Religionsgemeinschaften die Setzung eigenen Rechts das im Widersprich mit Grundgesetz oder anderen allgemeinen Gesetzen ist erlaubt !!!!!!! – z.B. kirchliches Arbeitsrecht, Verhandlung von Kindsmissbrauch vor Kirchengerichten wenn alle Klageparteien zustimmen (wenn das nicht mal an Sharia erinnert)

    Wer Sharia und Shariagerichte nicht als Parallelsystem haben will muss auch die Legitimation der Kirchen eigenes Recht zu setzen und Recht zu sprechen abschaffen.

    Denn woher wohl kommt der Wille der Kirchen zur Fürsprache für Privilegien für den Islam? Doch wohl genau aus der Einsicht, dass sie ihre eigenen Privilegien nur behalten können wenn Sie die Forderung der Muslime nach denelben Privilegien unterstützen.

  158. Mindy 2. Dezember 2019 at 01:00

    @Observerin
    Jesus hat keinen Menschen ausgegrenzt, nicht mal reuige Sünder. Gerade Hass und Hetze waren ihm fremd. Und diese Christenverführer wollen sich auf ihn berufen.

  159. Cyclon 1. Dezember 2019 at 23:09
    Die Kirche mit dem Islam in Verbindung zu bringen, ist eine Unverschämtheit.
    Die Kirche vertritt die normale konservative Lehre. Der Islam ist eine Entartung.

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die normalen Gläubigen vertreten die Lehre Jesu mit reinem Herzen.
    Das ist bei den Führern der Kirche nicht so. Die nutzen die Kirche zur Errichtung der NWO nach ihrem Bilde. Allen voran der Jesuiten-Papst, dem sämtliche Geheimgesellschaften wie Freimaurer, TK, etc. unterstehen. Ab dem 32° gibt es keine Unterschiede der Religionen mehr, da küßt der Papst auch mal den Koran.
    Schau Dir nur mal dieses Video an, weitere gibt es auf YT.
    https://www.youtube.com/watch?v=Sb_6FGlWgdE

  160. Babieca 1. Dezember 2019 at 13:57

    Ja es ist komisch. Ich habe mich spontan so aufgeregt (nicht über den Autor hier, ich weiß ja wie der da meint, aber über diesen Bischof, dass der wertvoll sein soll) dass für mich klar war ich schreibe nichts mehr und ich hatte auch das Gefühl mir fällt auch nichts mehr ein. Ich wollte auch in einem anderen Blog nichts mehr schreiben, wiewohl da noch was offen sein würde. Dieses Gefühl war auch bei der anschließenden kalten Radfahrt unvermindert. Auch das Fitnesstraining hat da nichts geändert. Das Erstaunliche ist, wie sowas innerlich entstehen kann, wie das die Ratio au0er Kraft setzt). Gestern Abend löste sich das schon wieder auf und im anderen Blog habe ich dann schon wieder geschrieben. Und hier wollte ich vorhin schon wieder. Nix von Bedeutung, nur eine sarkastische Anmerkung zu den immer wieder kehrenden Abgeschobenen, aber das war noch das Gelübde.

  161. Bitte das Kind nicht mit dem Bad ausschütten. Es gibt Bibel treue Freikirchen. Und überdies gibt es messianische Synagogen, die das Jüdische bei Jesus hervorheben. Bis 80% der Mitglieder der messianischen Kongregationen sind nicht Juden.
    ??? ?????? ??? ??? ??? ???, ??? ????? ????? ???? (Im Namen des Elohim, der Eins ist, durch den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist Friede.

  162. Das Kommentar Feld nicht die hebräische Schrisft nicht an: auf Englisch trans literarisch: B Shem Elohim Echad derech Ha Av, Ve Ha Ben Ve Ha Ruach Ha Kadosh Shalom.

  163. Nicht ganz OT

    (Meldung von heute)

    Burkina Faso: 14 Christen von bewaffneten Moslems in ihrer Kirche ermordet. Auch christliche Kinder erschossen. Christlicher Priester tot. Viele Verletzte.

    Die Welle der Aggressionen gegen christliche Kirchen in Burkina Faso geht weiter: Diesmal überfielen schwer bewaffnete Männer eine Kirche in Hantoukara im Osten des Landes und erschossen mindestens 14 Menschen.
    Nach Angaben aus Sicherheitskreisen stürmte rund ein Dutzend Angreifer die Kirche in dem Ort nahe der Grenze zum Niger. Die Bewaffneten hätten „14 Gläubige hingerichtet, darunter den Pastor und Kinder“. Eine andere Quelle sprach ebenfalls von 14 getöteten Gläubigen, bei denen es sich ausschließlich um Männer gehandelt habe. Zahlreiche Menschen seien bei dem Überfall während eines Gottesdienstes verletzt worden, teilten die Behörden mit. Soldaten hätten sich auf die Suche nach den Angreifern gemacht, die mit Motorrädern vom Anschlagsort geflüchtet seien.
    In dem westafrikanischen Staat gab es seit Februar eine Reihe von Anschlägen auf christliche Einrichtungen, bei denen bis Sonntag 21 Menschen getötet wurden. In Burkina Faso leben rund zwei Drittel Muslime und ein Drittel Christen. In der Vergangenheit hatten beide Religionen in dem Land eine friedliche Koexistenz geführt. Zuletzt attackierten Gruppen islamischer Dschihadisten neben Christen auch Muslime, die sie für nicht radikal genug halten. Seit 2015 leidet das Land unter Angriffen von Dschihadisten, die ihren Aufstand im benachbarten Mali begonnen hatten. Bisher wurden mindestens 600 Menschen getötet. (…)
    afp/dw

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/t%C3%B6dlicher-anschlag-auf-kirche-in-burkina-faso/ar-BBXC8DR
    Die Heute-Sendung und die Tagesschau werden es vermutlich nicht bringen.

    Alle Jahre wieder: Das muslimische Weihnachtsmorden beginnt. Zeit für noch viel mehr „Kampf gegen Rechts“!

  164. @janwoG um 10:51

    Stimme Dir ausdrücklich zu! Moralisierende Opportunisten wie der Vogel oben im Bild repräsentieren nur offiziell das Christentum. In Wahrheit repräsentieren solche heuchlerischen, geistig feisten Feiglinge die herrschende politische Agenda und den schrägen Zeitgeist – weil es lukrativer und wesentlich bequemer für sie ist.

    Hätten Juden und Christen in der Geschichte stärker ihre Gemeinsamkeiten gesehen, wären sie stärker zusammengerückt und hätten die Unterschiede mit Humor gesehen, würden wir vermutlich in einem wesentlich besseren Europa zusammenleben.

    Also liebe Juden: Der Messias war schon da! 😉
    Glaubt Ihr es nicht? Dann lasst uns trotzdem einen heben!

  165. Die staatlichen Zahlungen an Kirchen, sind wie es aussieht, überwiegend ein katholisches und süddeutsches Problem, die katholische Kirche ist ja auch die Hauptbetroffene durch den Reichsdeputationshauptschluß gewesen.
    Im Norden weiß ich von staatlichen Zahlungen für den Denkmalschutz und die Betreibung von Kitas,
    also Zwecke, für die andere Träger ebenfalls staatlich bezuschußt werden. Im Kitabereich ist die Kirche (jedenfalls evangelisch), der einzige Träger, der einen Eigenanteil für Kitas leistet.

  166. lso schweige nun und gib fein Acht,
    sonst kommt des Pfarrers Geist und es kracht.
    Deine letzte Chance im Advent,
    Genieß meinen Räuchi, wenn er brennt.

  167. Italien hat die Kirchenstuer schon seit 15 Jahren abgeschafft, jeder kann die 2 Promile bei der Steuererklärung einen gemeinnützigen eingetragegen Verrein zukommen lassen, ich habe Hälfte-Hälfte an diie Schützen im Ort und der Musikkapelle überwiesen, ist besser angelegt, wie bei der Kirche, die nur die islamische Asylindustrie mitfinnanziert

  168. „… Schreiben Sie uns ihre Positionen.“

    Was für Positionen? Der Glaube alleine ist ausreichend Realität zu erschaffen.
    Ich glaube, also ist es. Und zwar genau so wie die jeweilige Religion es verkündet.
    Alle anderen sind Häretiker. Ketzer allesamt! Ungläubige, Klimaleugner und Rechtsradikale. Mindestens! Und wer nicht glaubt kommt in die Hölle. Ach nein heute wird man vom gesellschaftliche Diskurs ausgeschloßen. So geht das.

    Wie man sich als aufgeklärter Mensch mit so einem Schwachfug ernsthaft auseinandersetzen kann wird mir wohl für immer verborgen bleiben.

  169. Anita Steiner 2. Dezember 2019 at 12:24

    Das geht hier genauso: Austreten, Spenden, von der Steuer absetzen. Nur, die Kirchenleute werden nicht aus der Kirchensteuer bezahlt, sondern allgemein von Steuergeld.

  170. Gestern waren wir wieder mal in Berlin, zu einer Weihnachtsveranstaltung. Nach der Veranstaltung sind wir zum Bahnhof Friedrichstrasse gelaufen. Das war nicht mehr Berlin, das war ein Multikulti-Fass. Kaum noch Deutsche auf der Strasse. Die Weihnachtsbeleuchtung gibt es auch nicht mehr. Noch vor 10 Jahren hat die Stadt Berlin die Friedrichstrasse und Unter den Linden weihnachtlich geschmückt. Heute gibt es noch ein paar armselige beleuchtete Kugeln (vermutlich wegen der vielen Kulturen die hier leben und denen man Weihnachten vielleicht nicht so beibringen kann). Das eine oder andere Geschäft hat tatsächlich noch etwas Weihnachtliches im Schaufenster. Erstaunlicherweise sogar die Staatsoper. Am früheren Opernpalais gab es früher einen kleinen, feinen Weihnachtsmarkt. Später dann einen grösseren, deutlich schlechteren, der zweimal da war und anschliessend nicht mehr. Eine Beleuchtung der Strasse Unter den Linden gibt es nicht. Vor wenigen Jaren wurde noch ein privater Mäzen gefeiert, der noch etwas beleuchtete. Heute nichts mehr. Was für eine armselige Stadt. Am Bahnhof Friedrichstrasse dann ein kleiner Weihnachtsmarkt, seit etwa 3 Jahren. Wegen der Preise haben wir ihn uns einmal angeschaut. An der Würstchenbude wollen sie mittlerweile 4 Euro für eine Bratwurst. Die Beschäftigten dort hatten nun ein schönes Leben. Ausser dem Herumdrehen des Grill- und Kochgutes war nichts zu tun. Gegenüber ein Weihnachtsstand aus dem Erzgebirge mit Schwippbögen so in der Preisklasse 200,- Euro.

    Wir wollten dann mit der S-Bahn in Richtung Osten. Am Ostbahnhof war Schluss. Wegen eines Polizeieinsatzes in der Warschauer Strasse durften wir umkehren. Wir sind dann bis Jannowitzbrücke zurück und mit der U8 nach Hermannstrasse. Was auffiel war, das deutlich weniger Eltern mit Kindern von Weihnachtsmärkten kamen als sonst die Jahre um diese Uhrzeit. Dafür waren die S-Bahn, die U-Bahn und die Strassen mit Neubürgern gefüllt. In der U-Bahn waren wirklich alle Kulturen vertreten. Es war herzergreifend bunt. In den Gesichtern war keine einzige freundliche oder fröhliche Miene. Alle irgendwie stoisch, dumb, vor sich hinstarrend. Grüninnen mit Kapuze und Kartoffelsackhosen, deutsche Mädchen die Geld schnorrten. Meine Einschätzung über die Leistungsfähigkeit im Sinne ihres Beitrags zum Gemeinwohl möchte ich nicht wiedergeben.

    Es bleibt : In Berlin ist Weihnachten bald gänzlich abgeschafft. Berlin ist bereits eine Multikulti-Stadt. Berlin ist aber so nicht überlebensfähig. Eine Krise und diese, dort lebende Gesellschaft wird in Anarchie enden.

    Was hat das mit diesem Bischof zu tun ? Es ist seine kaputte Elite, die von ihrem Versagen ablenkt indem sie auf der AfD draufhaut. Sie sind es, die ihre Schuld an diesen Zuständen von sich weisen wollen. Hat in der Geschichte aber noch nie geklappt.

  171. Tolkewitzer 2. Dezember 2019 at 09:40

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die normalen Gläubigen vertreten die Lehre Jesu mit reinem Herzen.
    Das ist bei den Führern der Kirche nicht so.

    Richtig, wie ich bereits weiter oben schrieb, haben die heute amtierenden Kirchenvertreter nicht mehr viel mit der Kirche zu tun.

    Die Kirche soll die normale konservative Lehre vertreten, wäre bessser formuliert.

  172. Parteien buhlen um Wähler und auch die Handwerkskammer ist eine Interessengruppe. 9000 Raumausstatter wurden zu 29.000, die Gesellen durften auch verdienen. Quer durch alle Handwerksberufe liegen im Handwerk noch hunderttausende Stellen für Industriearbeiter, die mit ihren Gesellenbriefen bald auf die Suche gehen. Das will die CDU jetzt verhindern und bietet der Kammer an, alles rückwärts laufen zu lassen. Wie steht die AFD dazu mit Chrupalla?

  173. Hier ein Marienlied von Angelus Silesius –
    https://de.wikipedia.org/wiki/Angelus_Silesius
    Konvertit(von ev. zu kath.) – alias Joh. Scheffler:
    https://www.youtube.com/watch?v=YjZz8s3Ti3Q
    Sung by Cantiones Sacrae, dir. Graeme Adamson.
    (Gut 3 Min. Länge, engl. vorgetragen)

    Angelus Silesius bekannte sich am 12. Juni 1653 in der Kirche St. Matthias zu Breslau öffentlich zur römisch-katholischen Kirche und nahm den Namen Angelus an (nach dem spanischen Mystiker Johannes ab Angelis).[2]

    Sein Konfessionswechsel hatte großes Aufsehen erregt und harte Kritik von protestantischer Seite hervorgerufen. So fühlte er sich veranlasst, 1653 eine Art Rechtfertigungsschrift zu veröffentlichen:

    die Gründtliche Vrsachen vnd Motiven, Warumb er Von dem Luthertumb abgetretten Vnd sich zu der Catholischen Kyrchen bekennet hat.[3]

    In dieser Schrift nennt er als ein Motiv seines Übertritts die freventliche Verwerfung der Mystik (Theologiae mysticae), die der Christen höchste Weisheit sei.

    Im herrschenden dogmatischen Protestantismus sah er Abgötterei der Vernunft. Die katholische Kirche, die nicht allein mit den Heiligen im Gebet kommuniziert, sondern auch der persönlichen Erscheinung und Besuchung genießt, sei der Leib des heiligen Geistes.[1]

    Nach seiner Konversion stellte er sich mit großer Konsequenz in den Dienst der Gegenreformation Schlesiens, die er mit insgesamt 55 sehr scharf und polemisch formulierten Streitschriften gegen die Protestanten unterstützte.

    ➡ Schon seine erste große Streitschrift (Türkenschrift, 1663) brachte ihm eine +++Anklage als +++Friedensstörer ein.

    …die Türkengefahr als Bedrohung des christlichen Abendlandes interpretierte er als göttliche Strafe für die lutherische Ketzerei…
    (WIKI)

    Anm.: Luther wiederum meinte,
    die Türkenplage sei die „Geißel Gottes
    wider die sündige Menschheit“.

  174. 😉 EIN VOLKSVERHETZER

    Author:
    Angelus , (alias Joh. Scheffler)
    [Schon seine erste große Streitschrift (Türkenschrift, 1663) brachte ihm eine ++Anklage als ++Friedensstörer ein. WIKI]
    Title:
    Johannis Schefflers … Türcken-Schrifft Von den Ursachen der Türckischen Uberziehung/ Und der Zertretung des Volckes Gottes. An Die Hochlöbliche Deutsche Völckerschafft/ Allen und jeden hochnützlich zulesen.
    ublished:
    [S.l.]: Gundermann, 1664
    http://diglib.hab.de/drucke/182-5-quod-10/start.htm

  175. Jetzt wird aus bisher LINKEM hinterfotzigen Mitmischen und STRIPPENZIEHEN hinter den Vorhängen mal wieder ein öffentlicher Auftritt zum Thema AfD. Leute aus Braunschweig und sonstigen Gegenden, verlasst den Verein endlich. Es wird gegen die AfD auf vielen Blockflöten geträllert. Wählt die AfD bei nächster Möglichkeit. Die sagen zu 95% die Wahrheit. Die Anderen Lügen – Betrügen – Verarschen zu 75%. Es wird höchste Zeit.

  176. In einer Zeit des gebröckelten Glaubens und des quellenden Zweifels braucht die Kirche die Institution Staat essentiell. Der Staat treibt ja für die Kirchen die Kirchensteuern ein. Sie hat doch fast nichts mehr, womit sie die Menschen noch binden kann. Keine Macht, nur Grund, Boden und Geld. Die Last der Ideale ist doch längst vor dem Run auf den Sale abgeworfen worden. Konsumismus und Dekadenz! Was kann die Kirche da noch tun?

    Wir erleben den Untergang einer Gesellschaft in all ihren schriller werdenden Facetten und Auswüchsen. Der Irrsin treibt da und dort eine Blüte, die Toten werden professionell „entsorgt“, das Theaterschauspiel quirlt weiter.

    Eine wahre Kirche braucht keine professionellen Prediger, kein Flittergold und keine hohen Säle. Und schon gar nicht solche Verführer!

Comments are closed.