Utopie E-Auto: Wo kommt der Strom her? Ist die „CO2-Bilanz“ gar schlechter? Rohstoffe aus Afrika. Sonderabfall Batterie. – Auch die Bahn ist nicht so grün wie propagiert. Michael Mross (MMnews) und Christian Hiß zur Illusion E-Mobilität.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

119 KOMMENTARE

  1. Kann E-Mobilität funktionieren?

    Wenn mit „E“ Eselskarren gemeint sind – ja. Wir sind auf dem besten Weg dahin.

  2. Eine interessante Fragestellung.

    Sie ist bisher noch nicht mal ansatzweise zu Ende gedacht.
    In der jetzigen Form kann und wird es nicht funktionieren. Andererseits sind völlig andere Energiekonzepte und auch Energiespeicher Konzepte denkbar.

    Und bei aller Polemik. Der Elektromotor hat durchaus seine Existenzberechtigung. Einfach zu steuern, einfach zu bauen, geringe Reibungsverluste und damit geringere Abwärme

  3. Das ist eigentlich Logisch und jedem klar.

    Aber niemand hört zu, schließlich ist das voll gegen Rot – Grüne Gesinnung!
    Also Nazi!
    Merke: Du nicht spinnen und verrückt, du „Nazi“ und keiner muss dir zuhören!

    Argumentation ist nicht mehr möglich, wenn man mit gesundem Menschenverstand ausgestattet wurde, dann ist man automatisch ein „Nazi“.
    ….und einem „Grünen“ wird im Stau niemals die Stromkarre verrecken…. die fahren nur Luxuslimosinen mit Chauffeur…..

  4. Auffahrunfall mit 60 Km/h und die Dreckskarre fängt Feuer.

    Wenn man eingeklemmt wird, verbrennt man lebendig.

    CO2 hat keine Auswirkung auf Temperaturen. Weder in einem geschlossenen Raum noch in der Gesamt Erdatmosphäre.

    Lasst euch nicht verarschen. Die Lüge vom gefährlichen C02 wurde von den Entwicklern des CO2 Ablasshandels in die Welt gesetzt. Die wollen sich dumm und dämlich verdienen durch Lüge und Betrug.

  5. Ich würde gerne 100 Liter französischen Atomstrom tanken. In Strasbourg meinetwegen.

    Im Übrigen zolle ich Herrn Mross meinen Respekt! Kenne ihn schon seit der Telebörse aus dem letzten Jahrtausend. Mit Carola Ferstel. Das ist die, von der Harald Schmitt gesagt hat, sie hat in ihn Aktien getrieben….

  6. Sydney 5. Dezember 2019 at 19:25

    Ich würde gerne 100 Liter französischen Atomstrom tanken. In Strasbourg meinetwegen.

    Wird Strom nicht neuerdings in Gigabyte gemessen?

  7. Pulsar 5. Dezember 2019 at 19:46
    Sydney 5. Dezember 2019 at 19:25

    Ich würde gerne 100 Liter französischen Atomstrom tanken. In Strasbourg meinetwegen.
    Wird Strom nicht neuerdings in Gigabyte gemessen?

    0 / 1 ; yes / no ; Plus / Minus ; Hexadezimal – Byte – Bit

    Wer kennt sich da noch aus…

  8. Wenn man viel, viel Zeit hat, dann funzt es, haha.
    Zum Tanken mal 10 Stunden einplanen, dann wird alles gut;)

  9. Bitte!!!
    1 Liter Benzin für Otto Motoren enthält etwa eine Energie von 9.3 [kWh] Kilo Watt Stunden, NICHT KiloWatt [kW].
    KiloWatt [kW] ist eine Leistung!!!

  10. Ich will hier kein Korinthenkacker sein, aber die korrekte Bezeichnung für die Energie lautet nicht Kilowatt, sondern Kilowattstunde!

  11. Nur um 25% der heutigen Autos in Deutschland regelmäßig (entspr. Benzintanken) mit Strom zu versorgen, müssten alleine nur die Stromnetze vervierfacht werden! Unabhängig davon woher die Energie kommen soll…

    Das Ziel ist mit E-Autos lediglich, dass maximal zukünftig noch 5% sich zukünftig Autos leisten können und individuell mobil sind! Wer wird es wohl sein?

    Das Bahnfahrnetz muss entsprechend mind. verdoppelt werden!

  12. Unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin lässt das alles kalt. Ich vermute, sie hat gar keinen Führerschein. Ist wohl auch besser so, da sie schon tagsüber trinkt. Der „Klimaausstoss“ ist ihr eigentlich auch egal, sie weiss aber, dass sie nur mit den GrünInnen weiter regieren kann. Also wird die Automobilindustrie auf E-Bobby-Cars umgestellt, das Kett-Car ist ja neulich mit der Firma Kettler gestorben, der verbleibende Grund und Boden wird versiegelt und mit Windrädern verspargelt, aber nur da, wo keine Neubausiedlungen für ihre Gäste entstehen müssen. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber wir sind auf dem richtigen Weg. Wir müssen jetzt alle gemeinsam …“. So sieht es aus.

  13. Meine Frage ist: Wenn die e-Mobilität nicht funktioniert, und der CO2 Ausstoß hat das Klima nicht verschlechtert, kriegen wir dann die CO2 Steuer zurück?
    Das bringt mich zu meiner 2. spekulativen Frage: Was passiert, wenn sich herausstellt, dass die Windkrafträder und Solarfarmen für die Erderwärmung verantwortlich sind?
    Wenn sich herausstellt, dass die vielen Windräder ernsthaften Einfluss auf die Klimazirkulation haben? Wenn sich herausstellt, dass sich die Temperatur mehrerer Fussballfelder große Solarfarmen unverhältnismäßig hoch steigert, allein dadurch, dass die Sonnenstrahlen nicht mehr durch die Erde absorbiert werden? Werden die Grünen dann für die Zerstörung des Erdklimas zur Rechenschaft gezogen?

  14. Bin ein Fan von Frau Bärbock, sie hat die KiloWattVoltStunde mit Gigabyte verbunden. Wäre ein Nobelpreis wert.
    Da guckt der Habeck nur dumm aus der Wäsche….

  15. So sieht es in Algerien aus:

    „Das Europäische Parlament hat die Schließung von evangelischen Kirchen in Algerien verurteilt. In einer Resolution forderte es Algeriens Regierung dazu auf, „den Verletzungen der Freiheit der Religionsausübung von Christen, Ahmadi und anderen religiösen Minderheiten ein Ende“ zu setzen und die geschlossenen Gotteshäuser wieder zu eröffnen. Die EU-Abgeordneten wiesen in der Resolution darauf hin, dass Algerien sowohl in seiner Verfassung wie im unterzeichneten Internationalen Pakt Menschenrechte wie die Gedanken-, Gewissen- und Religionsfreiheit garantiere, und rufen die Staatsorgane des Landes auf, diese Rechte sicherzustellen.

    2019 waren mindestens zwölf evangelische Kirchen geschlossen worden, davon allein acht im Oktober und November. Bereits im November hatte die US-Kommission für Internationale Religionsfreiheit (Washington) die Wiedereröffnung der Kirchen gefordert, ebenso die Weltweite Evangelische Allianz (WEA) Mitte August. Einer Verordnung vom März 2006 gemäß müssen alle nichtmuslimischen Gotteshäuser in dem islamischen Land eine Lizenz beantragen. Gottesdienste in nichtregistrierten Kultstätten sind illegal. Der US-Kommission zufolge ignoriert die Regierung solche Anträge von Kirchen jedoch und soll bislang fast keine Lizenzen ausgestellt haben.

    Am 12. Dezember finden Präsidentschaftswahlen in Algerien statt. Im April war Präsident Abd al-Aziz Bouteflika (82) nach 20-jähriger Amtszeit wegen Massenprotesten aufgrund von Korruptionsvorwürfen zurückgetreten. Dennoch halten die Unruhen bis heute an: Viele Regierungskritiker fürchten, dass die kommende Wahl unfair verlaufen könnte, und sehen in den zur Wahl zugelassenen Kandidaten Verbündete der derzeitigen Führung. In der Resolution kritisiert das EU-Parlament in diesem Zusammenhang auch den Umgang der Behörden mit Journalisten, Menschenrechtsaktivisten und Demonstranten.
    Auf die EU-Resolution reagierte die algerische Regierung mit scharfer Kritik. In einer Stellungnahme des Außenministeriums hieß es: „Algerien verurteilt und lehnt sowohl inhaltlich als auch formal diese offensichtliche Einmischung in seine inneren Angelegenheiten ab und behält sich das Recht vor, eine umfassende Überprüfung seiner Beziehungen zu den gesamten europäischen Institutionen vorzunehmen.“ Das Europäische Parlament habe sich arrogant die Freiheit genommen, über den derzeitigen politischen Prozess in Algerien zu entscheiden – und zwar zu einem Zeitpunkt, da sich seine Bürger darauf vorbereiteten, einen neuen Präsidenten „in voller Demokratie und Transparenz“ zu wählen. Der Anteil der Christen unter den 43 Millionen Einwohnern Algeriens – fast ausschließlich Muslime – liegt bei unter einem Prozent. 45 Gemeinden gehören zur dortigen Evangelischen Allianz.“
    https://www.idea.de/menschenrechte/detail/eu-parlament-verurteilt-kirchenschliessungen-in-algerien-111308.html

    Und schon drehen die Moslems wieder durch.

    Ich glaube, die Algerier brauchen mal ein Einreiseverbot in die EU.

  16. „Kann E-Mobilität funktionieren?“
    ———————————————————-

    Ja aber latürnich, >> „Kann E-Mobilität funktionieren“ ! <<

    Ich hab mir dafür vorsorglich schon mal 20 Steckdosen gebunkert.
    Am Tag "X" wenn es mit der E-Mobilität ernst wird, dann werde ich die alle "an de Wand" hängen….. Ich bin vorbereitet: Es kann los gehen !!!

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  17. 7berjer 5. Dezember 2019 at 20:31
    „Kann E-Mobilität funktionieren?“
    ———————————————————-

    Ja aber latürnich, >> „Kann E-Mobilität funktionieren“ ! <<

    Ich hab mir dafür vorsorglich schon mal 20 Steckdosen gebunkert.
    Am Tag "X" wenn es mit der E-Mobilität ernst wird, dann werde ich die alle "an de Wand" hängen….. Ich bin vorbereitet: Es kann los gehen !!!

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Kollege!!

  18. Sydney 5. Dezember 2019 at 20:24
    Bin ein Fan von Frau Bärbock, sie hat die KiloWattVoltStunde mit Gigabyte verbunden. Wäre ein Nobelpreis wert.
    Da guckt der Habeck nur dumm aus der Wäsche….

    Gigabyte war Meilen-Cem Özdemir.
    Bärbock meinte, man kann Strom im Netz speichern.

  19. 7berjer 5. Dezember 2019 at 20:31

    „Kann E-Mobilität funktionieren?“
    ———————————————————-

    Ja aber latürnich, >> „Kann E-Mobilität funktionieren“ ! <<

    Ich hab mir dafür vorsorglich schon mal 20 Steckdosen gebunkert.
    Am Tag "X" wenn es mit der E-Mobilität ernst wird, dann werde ich die alle "an de Wand" hängen….. Ich bin vorbereitet: Es kann los gehen !!!

    :mrgreen: :mrgreen:
    ——————————-
    Ich hoffe, Sie haben die Steckdosen eingepackt gelassen, da der Strom aus der Steckdose kommt, entfleucht er sonst.

  20. Viper 5. Dezember 2019 at 20:38

    Der Strom ist ein scheues Tier. Man kann ihn nicht einsperren.
    Mir haben kluge Leute gesagt: das ist keine Batterie sondern ein Akku. Also kein Alligator sondern ein Krokodil . Habe es aufgegeben die Botanik zu verstehen…

  21. Als Bauingenieur für den konstruktiven Hoch- und Tiefbau ergänze ich:

    Thema Brandgefahr von E-Autos und Garagen unterhalb von Wohngebäuden wird auch komplett ignoriert!

    Da reicht die heutige Bauordnung (egal in welchem Bundesland) mit F90 längst nicht mehr aus! Die Hitzeentwicklung und Branddauer durch E-Autos übertreffen die herkömlichen Benziner/Diesel um soviel, dass man vergleichsweise mind. F180 ansetzen muss, um 90 Minuten (also F90) im konstruktiven Brandschutz zu gewährleisten.

    Was ein Benziner/Diesel in Brand nie schaffen konnte, werden die E-Autos schaffen können, komplette Wohngebäude zum Einsturz zu bringen (zumindest unbewohnbar), falls sie in der Garage brennen!

    Als Mieter/ Eigentümer würde ich E-Autos unter meiner Wohnung verbieten!

    Es sei denn, die Garagen wurden entsprechend auf mindestens F180 oder besser höher ertüchtigt! Was möglich ist, kostet aber dort dann entsprechend mehr…

    Die Vorschrift dafür kommt so oder so! Oder über den indirekten Umweg, dass das neue F90 auf heutiges F180 (oder mehr) entsprechend verschärft wird. Dann kostet es halt „nur“ wieder alle mehr (ca. 1€ pro qm Wohnfläche umgerechnet oder mehr)!

  22. Wenn die Welt eine Scheibe wäre und Annalenas Kobolde gewerkschaftlich strikt links-grün durch-organisiert wären UND FDJ-Mutti 200 wird, dann wäre das doch denkbar, aber nur dann wenn die DDR 2.0 Bevölkerung weiter zu über 50% so dumm bleibt, wie diese es in PISA beweisen. Anders herum diese Pseudo-Demokratie mit deren zunehmenden Zensur und sonstwas Abwicklungs-Enteignungs-Euros ist es eigentlich wurscht was die wählen, sie sind in dieser schwarz angestrichenen links-grünen Blockparteien Diktatur angelangt! Die Frage ist wie lange und wie gräßlich es wird…die einzige Hoffnung: 1000-jährige real-radikal existierende Sozialistenwahnvorstellungen dauerten „nur“ 15 Jahre und kosteten Millionen das Leben…auch Millionen von Mitläufern, aber pssscht das darf man heute nicht einmal hier noch sagen…

  23. @WSD

    Bald werden die Hausratversicherungen ihre AGB anpassen: keine E-Bikes oder Roller in der Wohnung laden. Brandschäden ausgeschlossen….

  24. Die Elektromobilität soll jede Mobilität verhindern. Alle Windräder stehen still, wenn mein starker Arm es will- und ihr Deppen habt keinen Saft mehr…
    Damit niemand mehr seine Nächsten versorgen kann, damit niemand mehr fliehen kann- nur deswegen all dieser Wahnwitz mit hochgiftigen Batterien und jedes Leben schreddernden Windrädern.
    Kapiert das endlich jeder- in all der uns angedachten Dramatik?! Wir sollen verrecken, damit der UN- Umvolkungsplan gelingen kann. Hellbraune Rasse mit IQ unter 90 Punkten- DAS ist das Ziel.

    Was diese Irren nicht begreifen: sie stellen sich gegen die Evolution, die nun mal ein Kind des unendlichen Rätsels unserer Welt ist. Und eben unsere Welt mag es gar nicht, wenn man sie zurückdrehen will.
    Und genau deswegen sind alle, die eben das wollen, schon jetzt Vergangenheit.

  25. WahrerSozialDemokrat 5. Dezember 2019 at 21:00
    Mein einziger Hate-Speach:

    Ich hasse es von Bekloppten regiert zu werden!

    Sie sind doch das Musterbeispiel eines deutschen Untertan: etwas im Blog meckern, aber morgen früh pünktlich in der Arbeit.

    Eine Frau haben sie auch noch nicht gefunden…

  26. OT

    Ich gewinne zunehmend den Eindruck … wenn die Bundeswehr restlos „verlinkt“ wurde, also alle Konservativen entsorgt wurden, dann ist sie komplett wehrunfähig und unbrauchbar. Deutlich sind auch hier Parallelen zur Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erkennbar, wo auch die Leistungsträger konsequent vergrämt und durch Dumme & 3. Wahl ersetzt werden.

    https://dieunbestechlichen.com/2019/12/rund-40-strafverfahren-gegen-ksk-angehoerige-seit-2018/

    Wenn hier nur noch Dumme & 3. Wahl die Geschicke des Landes ruinieren, dann stehen uns Zustände biblischer Ausmaße bevor. Seht zu, dass der Schaden bei euch nicht so groß wird.

  27. Der E-PKW ist der Trabbi der kommenden DDR 2.0… Wo kommen wir denn hin, wenn auch in Zukunft selbst der kleine Mann einfach so überall hinfahren kann?

  28. @ WSD

    Man könnte sich bei einem Bier darüber unterhalten: so von Mann zu Mann.

    Aber es wäre zwecklos…

  29. Klar funktioniert E-Mobilität , seid Jahrzehnten auf Eisenbahnanlagen in deutschen Hobbykellern. Aber auch NUR da.

  30. Das Klimavirus hat auch das sonst meist vernünftige Israel infiziert.
    https://tinyurl.com/wfqd2ka
    Womöglich steckt einfach nur jüdische Geschäftstüchtigkeit dahinter. Denn wer möchte nicht gern ein paar millionen Dollar vom Klimafond abkassieren!

  31. Schwimmt ein Tesla im See,
    tut der Winter nicht weh.

    Schwimmt ein Tesla im Teich,
    sieht man ihn nicht leicht.

    Teslawitze sind politisch korrekt.
    Wie kann der Muskkonzern ein Auto auf die Straße lassen, daß nach einem Aufprall so brennt?
    Wer hat die Zulassung erteilt?
    Jeder kann natürlich im Internet einen Haufen Teile bestellen und zum Auto zusammenbauen, wie der E-Go aus Aachen beweist, dann aber bitte mit nichtbrennbarer Batterie.

    Brennt der Tesla in der Kälte,
    kommt der Weihnachtsmann nicht an.

  32. WahrerSozialDemokrat 5. Dezember 2019 at 20:52
    Als Bauingenieur für den konstruktiven Hoch- und Tiefbau ergänze ich:

    Thema Brandgefahr von E-Autos und Garagen unterhalb von Wohngebäuden wird auch komplett ignoriert!

    aaach, das sind doch nur lächerliche Kleinigkeiten- damit gibt sich doch ein Habeck oder eine Claaaaudiaahh gar „nich“ erst ab, kostet doch eh nur ne Kugel Eis…

    mal im Ernst, diese links-grünen früher in der Klapse internierten, kommen auf solche für den „einfachen“ indigenen Einwohner bedeutenden Fragen nicht einmal im Entferntesten auf die Idee, das sowas doch irgendwie von Bedeutung sein könnte…

    den abefackelten Giftmüll dann vor dem Reichstag – dem Deutschen Volke – abladen… aber dazu ist der Michel zu feige…

  33. @ WSD

    Ich kann mich noch an ihre Dialoge mit Vielfaltspinsel und Dativ erinnern. Die schreiben jetzt nicht mehr hier.

    Hier sind die Zugriffszahlen eingebrochen. Warum ist das so?

    Haben sie eine Erklärung, wo sie doch für die Statistik verantwortlich sind? Wo will den PI hin…

  34. Alle Kippelemente in der Klimaforschung sind überschritten und multiplizieren sich in ihren Effekten.
    Die Erde wird sich um mindestens 6 Grad erwärmen.
    Beide Pole werden dauerhaft eisfrei.
    Permafrostböden verschwinden und setzen Methan frei.
    Die Meere erwärmen sich und setzen CO2 frei.
    Der Meeresspiegel steigt um 7-12 Meter.
    Durch das Abschmelzen der Eispole und den Meeresspiegelanstieg verlangsamt sich die Erdumdrehung.
    Tropenstürme wird es bis zum Polarkreis geben, verbunden mit Unwetter, Überschwemmungen und Missernten.
    In den gemäßigten Zonen ( Nordamerika, Europa, Russland) kann die Landwirtschaft maximal 1 Mrd. der dann erwarteten 10 Mrd. Menschen ernähren.
    9 Mrd. Opfertote in den nächsten 50 – 80 Jahren.
    Das nenne ich Artensterben der Gattung Mensch.

    Und jetzt soll mir mal die Greta, die Louisa oder so ein schlauer Grüner was von 1,5 Grad-Ziel und E-Autos in Deutschland erzählen.
    Deren Horrorszenarios kann ich locker toppen.
    Deutschlands Windräder werden von Tornados zerspargelt und die Solaranlagen von Hagelunwettern „entglast“.

  35. Finde ich immer wieder nett: Die Erfahrungen des THW/Feuerwehr beim Löschen von Elektromobilen:

    Kannste nicht löschen! Die brennen immer wieder los. Die bisherige Lösung der Fachleute entlang der Autobahnen: Wir brauchen einen Container voller Wasser, in dem wir diesen brennenden Sondermüll eintauchen und zwischenlagern.

    Hier das Problem:

    https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/22614253_Elektroauto-brennt-beim-Laden-mit-Kran-in-Wassercontainer-gesetzt.html

    Hier ein Video der neuen Wassercontainer:

    https://www.youtube.com/watch?v=xZFMTurnHHc

  36. Wenn das kollektive E-Bahnfahren, was ein super Netz besitzt, funktionieren und billiger wäre, dann wäre individuelle E-Mobilität schon ohne Staatsgelder selbstverständlich gewesen! Und fliegen nicht billiger…

  37. Machen wir uns nichts vor, der (Grüne) Plan ist nicht 47 oder 50 Mio. Verbrenner durch die gleiche Anzahl E-Autos zu ersetzen. Es werden, wenn es soweit ist, nur soviel E-Autos zugelassen wie unser, dann marode, Stromnetz hergibt. Mobilität dann nur noch für wennige die sich dem sozialistischen Staat EU ( und sind wir mal realistisch in 10-15 Jahren ist es soweit) anbiedern.

  38. Annalena B. hat sich viele Verlängerungskabel gekauft. Damit will sie Strom im Netz speichern. Zusätzliche Hilfe beim speichern erhofft sich Annalena vom Kobold.

  39. Fairmann 5. Dezember 2019 at 21:29

    Der Mensch ist auch nur ein Virus. Den Dinos trauert auch niemand nach.

    Die Erde kann auch wieder mit einem Bakterium beginnen. Und die Intelligenz des Menschen hat sich als eine Sackgasse entpuppt ….

  40. Natürlich wird da noch in der Vergangenheit argumentiert. Faktisch sind die genannten Probleme gelöst, zumindest sind Lösungen patentiert.
    Eines der lustigen Patente ist aus dem Ländle. Es beruht auf Wasser als Elektrolyt. Was immer auch hineingeschuettet wird, Wasser ist die Lösung. Ist natürlich nicht falsch, was da angemeldet wurde. Der Strom fließt.

  41. Saalwette bei „Wetten, daas?“

    Finden Sie auf dem Marktplatz von Tübingen 50 linksgrüne Nichtsnutze mit BIP-fähigem Berufsabschluss!

  42. Babieca 5. Dezember 2019 at 21:30

    Angeblich hat ja TESLA Verträge mit Entsorgern. Ich glaube das nicht. TESLA braucht keine Verträge analog der Atomindustrie.

    Nur porduzieren – die Entsorgung übernimmt der Steuerzahler. Die Feuerwehr betet…

  43. WahrerSozialDemokrat 5. Dezember 2019 at 20:52

    Als Bauingenieur für den konstruktiven Hoch- und Tiefbau ergänze ich:

    Thema Brandgefahr von E-Autos und Garagen unterhalb von Wohngebäuden wird auch komplett ignoriert!
    —–
    Parkhäuser nicht vergessen.
    Wenn dann dort mehrere E-Autos nebeneinander stehen und eine Karre brennt, dadurch dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind äh die Feuerwehr vor der Tür und ist machtlos.

    Die E-Autos machen mir jetzt schon Angst.

  44. # Sydney 5. Dezember 2019 at 21:27

    Was hat das denn jetzt mit dem Thema zu tun?

    Statistisch nachweisbar ist nur, nachdem Vielfaltspinsel und Dativ auf PI nicht mehr kommentieren, gingen die Zahlen extrem hoch! Und nachdem ich zwangsweise weniger kommentiere nach und nach runter…

    Jedoch ist eine Korrelation noch lange keine Kausalität!

  45. @ WSD

    Lassen Sie es gut sein. Trinken sie ein Kölsch aus diesen lächerlichen 0.2 Gläschen. Barackler würde sagen: sie sind hier Kult.

    Köln ist eh nicht meine Stadt, da haben sie genug zu leiden….

  46. Fairmann 5. Dezember 2019 at 21:29
    Alle Kippelemente in der Klimaforschung sind überschritten und multiplizieren sich in ihren Effekten.
    Die Erde wird sich um mindestens 6 Grad erwärmen.

    hossiannnahh….eine reizvolle auf hüpfende Gutmenschen zugeschnittene Zukunftsbeschreibung.
    die Menschen der nahen Zukunft fressen wie im Si-Fi „Soylent Green“ eh Soja-Plastik oder das machen die doch jetzt schon so – also wer IN ist und mit dabei sein will und so…, damit kann man locker noch mehr vergackeiern…paar na gut die essen halt weiter wie ich es gewöhnt bin 300 Gramm Filets. aber pschht nur für uns, net für die da – diese … sie wissen schon…

    6c mehr? dann haben Sie in der DDR 2.0 allenfalls Rio de Janeiro Temperaturen, wär doch was, statt Claudiiaahhh und sonstige AKK Bull Terrier mal was schickes im 5 Mark Münzen kleinen Bikini… also Merkel’s Gäste wissen das dann sicher sehr zu schätzen, evtl gibts noch einen Rabatt bei der Scharia…

    aber köschtlich ich stell schonmal den Sonnenschirm auf…

  47. # Sydney 5. Dezember 2019 at 21:47

    Köln ist eh nicht meine Stadt, da haben sie genug zu leiden….

    Ich wohn in Köln direkt an der Weidengasse, nur türkische Geschäfte (90%) dort. Die ganze Weidengasse ist weihnachtsmäßig beleuchtet! Keine Hohe Str. und Schildergasse, die teuersten Einkaufsmeilen der Wohlstandsgesellschaft in Köln und Deutschland, denen ist das zu teuer und nutzlos!

    Und die weihnachtliche Straßenbeleuchtung bezahlen die jeweiligen Geschäftsinhaber!

    Nur so mal erwähnt…

  48. aus Wikipedia:
    Die Besteuerung von Diesel sowie die Rückvergütung wird in den einzelnen EU-Staaten unterschiedlich gehandhabt. Ein britischer Landwirt zahlt £ 0,1197 (€ 0,153) pro Liter, ein französischer € 0,072, ein dänischer € 0,058 und ein belgischer € 0,0. Jedoch dürfen Landwirte beispielsweise in Frankreich ihre Traktoren mit Heizöl betreiben.

    Auch in Österreich gab oder gibt es eine Begünstigung von Landwirten durch (teilweise) Rückvergütung der beim Dieselkauf eingehobenen Mineralölsteuer. Argument ist die Zweckwidmung der MÖSt für den Straßenbau.

  49. Gegen die Erdwärmung helfen drei Sonnensegel von 3×3 Km in entsprechenden Abständen von der Erde, die genügend solare Energie abschirmen.

    Damit könnten die Amerikaner, die Russen oder die Chinesen es in Mekka schneien lassen.
    Deutschland sollte mehr in Weltraumtechnologie investieren statt in E-Autos.

  50. @ WSD

    Ich wohne in München. In der Schwanthlerstr. gibt es n u r Türken. Istanbul ist da Dreck dagegen. Und was soll ich ihnen sagen, da schlägt kein Jungtürke einen Deutschen zusammen. Das würden die alten Türken nicht tolerieren. Da ist es noch wie in einem Dorf. Da kennt jeder jeden.

    Die Türken sind schon halb in Deutschland angekommen. Neger mögen sie da auch nicht. Es ist halt alles nicht so einfach ….

  51. Dieser Artikel war vorher auf – compact online – jetzt nicht mehr. Bei Auto Bild ist der Artikel allerdings auch nicht mehr.

    …und die Heizung brauchst du gar nicht erst einschalten

    Neuer Test: E-Autos im Winter praktisch nicht nutzbar

    Ein neuer Vergleichstest der Auto-Bild zeigt, dass Elektroautos im Winter massiv an Reichweite verlieren. Bei frostigen Temperaturen sackte die Reichweite bei vier von fünf Testkandidaten auf unter 70, beim Renault Zoe sogar auf unter 60 Kilometer ab.

    Aufgrund seines gewaltigen Akkus brachte es nur das Tesla Model S auch bei winterlichen Temperaturen auf eine Reichweite von über 200 Kilometer, der Oberklassewagen liegt aber in einer Preisklasse (er ist ab 78.000 Euro zu haben), die für die meisten Autofahrer schlicht nicht zu stemmen ist.

    Bei Kälte kann Leistungsfähigkeit um 50 Prozent sinken

    Das Ergebnis ist nicht überraschend. Batterien sind aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften im Winter weniger leistungsfähig. Diese Erkenntnis scheint zu den Planern der Verkehrs- und Energiewende bislang noch nicht vorgedrungen sein. Auch Tests der Prüforganisation Dekra haben ergeben, dass der Leistungsverlust einer Batterie schon ab minus fünf Grad bis zu 50 Prozent betragen kann.

    Die Ergebnisse des Tests von Auto-Bild sind schlicht eine Katastrophe für die deutschen Verkehrspolitiker, die den Bürgern immer noch vorgaukeln, dass eine Umstellung des Individualverkehrs auf batterieelektrisch betriebene Fahrzeuge möglich ist. Die Wahrheit ist aber, dass Elektroautos bislang nur als Stadtautos für reiche Personen taugen, die es sich leisten können, neben dem Stromer einen klassischen PKW mit Verbrennungsmotor in die Garage zu stellen. Umweltfreundlich ist das bestimmt nicht, denn die Doppelmotorisierung verbraucht Geld, Stellplatz und Ressourcen.

    Bei Kälte wird die Fahrt in den nächsten Landkreis zum Problem

    Die neuen Testergebnisse belegen nun, dass E-Autos nicht nur nichts für Fahrten in den Urlaub, Langstrecken und Pendler sind, sondern es mit manchen Modellen wohl schon schwierig wird, im Winter überhaupt eine einfache Fahrt bis in den nächsten Landkreis zu meistern.

    Wer dann noch berücksichtigt, wie schlecht die Ressourcen- und CO2-Bilanz der E-Autos ausfällt, wenn man ihre Herstellung berücksichtigt, der bekommt eine erste Ahnung davon, welche Luftschlösser die Politik derzeit gerade baut. Vielleicht sollten sich Autoindustrie und Politik erst einmal darauf besinnen, physikalisch und chemisch korrekt zu rechnen, statt politisch korrekt zu handeln.

  52. Die können auch 5.000€ jedes Jahr für ein E-Auto im laufenden Betrieb anbieten, nur Öko-Besserverdienende, Hatz IV-ler oder Vollidioten fallen drauf rein!

    Raten kann ich nur, nimmt mit an Staatsgelder was ihr könnt, um so schneller sind wir Pleite!

  53. Mitsingen im Chor: Neulich brannte sogar ein neues Samsung-Smartphone und wurde wieder vom Markt genommen.

    Kann mir vom koreanischen TÜV irgendwie nicht vorstellen, daß die einem TESLA mit solchen Batterien eine Straßenzulassung geben.

    Bin gespannt zu erfahren, ob der KIA Soul EV schon irgendwo gebrannt hat.
    Haben alle Electric Vehikel das gleiche Problem?
    Vermutlich gibt es riesige Qualitätsunterschiede bei den Fahrzeugakkus.
    LG Chem baut ganz anständige Batterien und Akkus.

    Hohes Lied auf den Diesel, der brennt nicht oft. Angst ist ein schlechter Ratgeber für Technik.

  54. Es gibt drei Dinge, bei denen dir keine Feuerwehr helfen kann und aus Eigenschutz auch nicht helfen wird („kontrolliert abbrennen lassen und das Beste hoffen“) – gut, beim dritten Punkt eingeschränkt:

    – Ein abfackelndes Windrad
    – ein abfackelndes Solarzellendach/Haus/Scheune/Stall
    – ein abfackelndes Elektroauto.

  55. Anrufer bei der Feuerwehr: „Hilfe, mein Haus brennt.“

    Feuerwehrmann: „Tut mir leid, wir können ihnen nicht helfen. Unsere Löschfahrzeuge hängen momentan alle an der Ladestation.“

  56. Mich würde mal interessieren. wer und wie man überhaupt auf das E-Auto gekommen ist. Ich meine neue Ideen sind ja immer für sich genommen interessant. Aber E-Autos haben doch nun dermaßen viele Nachteile (nicht das ich da von selbst drauf gekommen wäre) und sind ja nun anscheinend in großem Maßstab weder sinnvoll und auch nicht realisierbar, dass man eine Idee dich auch mal begraben muß. Ich meine den Rucksack will ich gar nicht mit berücksichtigen. Das mit dem CO2 ist ja alles Blödsinn. Aber selbst wenn man den CO2 Rucksackdoch nicht berücksichtigt ist das kompletter Wahnsinn. Wie kann, wo Energie so wichtig ist sich der effizienten Nutzung der fossilen Energien derart berauben, wobei man die wiederum benötigt um den E-Rucksack zu füllen. Der Wahnsinn ist nicht mehr in Worte zu fassen. Was wirf allein das Scheitern dieses -E-Wahnsinns kosten. Das werden wir ja alle auslöffeln müssen.

  57. wanda 5. Dezember 2019 at 20:57

    Was diese Irren nicht begreifen: sie stellen sich gegen die Evolution, die nun mal ein Kind des unendlichen Rätsels unserer Welt ist.
    ______________

    Bitte, wer ist irre? Ein Fisch namens ***** ?

  58. @Dietmar Gaedicke:
    Das ist keine Korinthenkackerei, sondern notwendig! kW ist eine Leistungsangabe – die Energiemenge ergibt sich erst durch Multiplkation mit einer Zeitenheit; das können Stunden, Minuten oder Sekunden sein,wobei üblicherweise kWh gewählt werden! Im vorliegenden Fall sind wohl kWh gemeint!
    Im übrigen zeigt das Beispiel,

  59. Im übrigen zeigt das Beispiel, dass wir uns überwiegend mit ökologischen Grsamtbilanzen befassen müssen, um zu vernünftigen Lösungen zu kommen. Das ist allerdings nicht einfach, weil natürlich verschiedenen Faktoren nicht enfach vergleichbar sind! Beispiele dafür sind Flächencerbrauch, Grundwasserabsnlubg,

  60. INGRES 5. Dezember 2019 at 22:19

    Man muss den Antrieb marktwirtschaftlich bewerten. Lohnt sich das? Das hängt vom Preis des Treibstoffes ab. Der ist in Frankreich anders als in Deutschland. Atomstrom ist nicht nur billiger, sondern auch Klimafreundlich.

    Alles eine Preisfrage. Ich würde auch eine Porsche Taycan fahren. 170000 Euro und geht ab wie eine Rakete.
    Saudi Arabien hätte das Nachsehen. Der Islam würde am E-Auto bankrott gehen. Aber Deutschland, das früher bei der Atomwirtschaft führend war, hat sich aus der Zukunft verabschiedet…

  61. Ein ICE 3 Zug liegt im Verbrauch bei umgerechnet rund 2,3 Liter Benzin pro Fahrgast und 100 km.

    Ein großer Flixbus hingegen verbraucht etwa 26 Liter pro 100 km mit rund 80 Leuten drin, macht also etwa O,3 Liter pro Fahrgast und 100 km.

    So umweltfreundlich ist die Bahn nicht.

  62. Über die E-Mobilität soll der Markt entscheiden und keine linksgrünen Arschlöcher aus der Politik mit Subventionen und Zwängen!

  63. WahrerSozialDemokrat 5. Dezember 2019 at 21:42

    Statistisch nachweisbar ist nur, nachdem Vielfaltspinsel und Dativ auf PI nicht mehr kommentieren, gingen die Zahlen extrem hoch! Und nachdem ich zwangsweise weniger kommentiere nach und nach runter…

    Jedoch ist eine Korrelation noch lange keine Kausalität!

    GENIAL.
    HAHAHA.
    😀 😀 😀

  64. OMMO 5. Dezember 2019 at 22:11
    Dieser Artikel war vorher auf – compact online – jetzt nicht mehr. Bei Auto Bild ist der Artikel allerdings auch nicht mehr.
    …und die Heizung brauchst du gar nicht erst einschalten

    Neuer Test: E-Autos im Winter praktisch nicht nutzbar
    […]

    ——-

    Es gibt einen neuen Test. Aber die Lügen uns doch sowieso nur die Hucke voll.

    03.12.2019 – 12:18

    dpa-Faktencheck
    Daten veraltet: Elektroautos auch für den Winter geeignet
    Berlin (ots)

    In einem «Compact»-Artikel vom 30. November 2019 heißt es, ein Test belege, dass «E-Autos im Winter praktisch nicht nutzbar» seien. Ein «neuer Vergleichstest der Auto-Bild» zeige, dass Elektroautos für Pendler ungeeignet seien. (http://dpaq.de/dD7Tk)

    BEWERTUNG: Der Artikel bezieht sich auf einen Test aus dem Winter 2013/2014, die Daten sind überholt.
    […]

    https://www.presseportal.de/pm/133833/4457384

  65. ..Grundeasserabsenlubg, Kindetarbeit, Schadstoffausstoß (je nach Schafstoff) usw..
    Jeder der Faktoren muss gesichtet werden, was natürlich je nach Interessenlage zu unterschiedlichen Einschätzungen führt,woeviele Punkte für die jeweilige Umwelt- oder soziale Belastung abgesetzt werden! Ein schöner Verhleixh ist der Uehnkampf im Sport! Sind 10,5 Sekunden im 100-m-Lauf besser als 2,20 m im Hocjsprung? Dabei hat man sich auf eibPunktesStem geeinigt, ohne das Zehnkämpfe nicht mög,ich wären!
    Im Unweltbereich ist es um einiges schwieriger, eine Einogung über die Bewertung der einzelnen Belastungen zu erzielen!

  66. Das diese ganze E- Hysterie nicht aufgeht wissen vermutlich auch einige Grüne. Man gaukelt uns aber vor das alles so toll ist. Der wahre Grund ist es, das Auto von der Straße zu verbannen.
    Es darf nicht sein das jeder normale Mensch mit einem Auto fährt. Dieser Luxus soll nur noch den gut bestückten Grünen vorbehalten sein.

  67. KIA Soul EV ist vermutlich die beste Kiste, lässt man die Kirchturm Propaganda weg, aber erst seit Baujahr 2019 – kostet auch Geld.

  68. @Dietmar Gaedicke 5. Dezember 2019 at 20:01

    Ich ja auch nicht, aber ich kann nicht anders:
    „L-i-T-i-u-m“, nicht „L-i-z-i-u-m“, heißt das Alkalimetall.
    Bitte „Kernenergie“, nicht „Atomenergie“.

  69. Babieca 5. Dezember 2019 at 23:02
    Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 22:56

    ———————————–
    Hab’s gesehen! Jetzt gibt es hier noch einen Duscher: Sidney! Das ist nicht mein Alter Ego!

    Ich geh erstmal duschen! Um 0.00 Uhr beginnt der Nachtclub!

    Ich dusche alleine! 🙂

  70. Und heute hat uns FlintenUrschel an ihrem ersten Arbeits*Innentag mal so nebenbei den „juropiän grien diel“ VERABSCHIEDET:
    „Wir müssen in Innovation und Forschung investieren, unsere Wirtschaft umgestalten und unsere Industriepolitik modernisieren“, kündigte die neue Kommissionspräsidentin an. Der Vorschlag für ein europäisches Klimagesetz, das das Vorhaben Klimaneutralität 2050 rechtlich verankert, damit es laut von der Leyen „unumkehrbar wird“, soll im März 2020 folgen.
    ****
    Also aufgemerkt !!!
    „das das Vorhaben „unumkehrbar wird“…..
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/eu-kommission-der-billionen-plan-von-der-leyen-verraet-details-zum-green-deal/25298834.html
    https://www.youtube.com/results?search_query=von+der+Leyen+++Green+Deal
    ——–
    Der GroSSe satanische Plan des globalistischen TIEFEN STAATES ist es von den sogenannten „fossilen Energiestoffen“ (die es gar nicht gibt =Erfindung der Rothschilds), also Erdöl & Erdgas weg zu kommen und alles auf die „E- Energie“ zu verlagern. EIN HIRNGESPINST, von dem jeder klar Denkende weiss, daß nie soviel „E-Strohm“ produziert werden kann, daß es für die gesamte Mönntschheit reichen kann !!!!!!!!!
    Und genau da ist es, wo das GROSSE MASSENSTERBEN beginnt, vor allem in der nördlichen Hemisphäre da wo im Winter gefroren wird, und das was eigentlich als ZIEL bezweckt ist:

    REDUZIERUNG DER WELTBEVÖLKERUNG !!!!!

    Die „ELITEN“ beginnen mit der Durchführung ihres SATANISCHEN PLANES =>
    der AUSROTTUNGS-REBBELION gegen das „nutzlose Fleisch“ !

    AUFMERKSAM ZUHÖREN und WEITERVERBREITEN !!!!!

    THE DEMOCRATS IRON CLAD PROMISE, IS HELL ON EARTH
    https://www.youtube.com/watch?v=ypQjrGAlQz8

    † † †

  71. E-Autos – Schnee von Gestern

    Man hat Klima-Gretel letztens einen Esel,
    zur Weiterreise zum Klima-Gipfel in Madrid angeboten.

    Solange der Esel nicht in Panik gerät, wenn er die Klima-Gretel
    erspäht, ist dass das neue Non plus ultra.

    Darauf ein dreifaches ia, ia, ia.

  72. Die Welt der Batterien vermindert Plastikmüll und Altöl in den Meeren. Der politische Effekt ist natürlich der, das uns künftig weder Cowboys aus Texas, noch Scheichs aus der Wüste auf die Nerven gehen, unser Land mit dem Geld, das wir ihnen für das Öl zahlen islamisieren oder als Nazisch…e vernichten und dem Rest der Erde das Gehirn waschen, daß deutsche nicht lebenswert sind, ungefähr so läuft es gerade ab. Einseitiger geht es nicht.
    Der Preis den wir dafür zahlen, ist das Risiko aller Buddhisten. Doch auch die Idee Buddha umzubringen, kam nicht aus China.

    Es bleibt bei Stromautos, weil wir die Nase voll haben, uns zum Affen zu machen. Danach wird immer noch viel Öl verbracht werden, aber zu höheren Preisen und das schützt die Umwelt.

  73. @Iorbas, kann schon stimmen mit dem Vorbehalt für eine Elite. Nur wo fängt Elite an? Der E-Go kostet angeblich 12.000 Euro und ähnelt einer Seifenkiste. Der KIA Soul EV kostet auch seine 34.000 Euro, denke ab da wird es elitär. Die 5000 Euro immer schon abgezogen.

  74. Auch in Flugzeugen machen Elektromotoren erst Sinn, wenn die Batterien leichter werden. Trotzdem freue mich über jede Einflugschneise, wo nicht mehr altes Kerosin in der Suppe landet und über jeden Strand, an dem kein Öl mit töten Vögeln klebt.

  75. Ich habe eine gute Idee in welcher die Grünen „Techniker und Akademiker“ mich sicherlich beraten können. Wie wäre es mit Aufdrehautos, mit riesiger Feder in einem kräftigen Uhrwerksmotor die durch eine Pedalenkurbel morgens aufgedreht wird. Kein Strom, kein Benzin, kein Diesel, keine Batterien, keine Kobolde, kein CO2, freie tägliche oder stündliche Excercisesessionen. Ich werde mich mal mit Wissenschaftlerin Bearbock in Verbindung setzen. Habe meine Augen schon auf einem Nobelpreis.

  76. Sagt die eine Batterie zu der anderen, bin ich heute geladen. Dann gib Saft aus und komm mit nach Makku, der Zyklus wirkt auch, sagt die andere. In Makku scheint immer die Sonne, da ziehen wir nen Kran rauf. Solarstrom Vertrag ich nicht. Wir wohnen im Wind. Und schon blies es die Zündkerze aus.
    Da ging die andere Batterie ins Steckdosenhaus.

  77. War in Belgien, nur Benziner, Diesel und Kaffeeverbraucher.
    Solarstrom? Atomkraft!
    Die Welt steht noch – in Belgien.

  78. Tägliche Neuerfindungen von Religion gegen EVs!
    Könnten diese auch aus dem Morgenland herstammen, welche so vehement gegen das e-Fahren kasteien.
    aber es nützt garnix, denn der e-Motor ist bereits vor über 100 Jahren erfunden worden , von einem Europäer namens j. Kravogl in Südtirol. https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Kravogl , welcher sein Patent an Siemens verkauft hat. Strom gibt es in Hülle und Fülle und der österr. Verbundgeneral sagte, dass dazu eine einzelne Pumpe im Speicher Reißeck genügte um damit 250.000 solche EVs zu versorgen und keine Angst, denn die Entwicklung ist erst am Anfang!
    Ich fahre selbst bereits seit 10 Jahren elektrisch, obwohl ichvon den Wiener Riten MBA 22 enteignet worden war und aber weiter an meinem e-Roller arbeite
    https://www.google.com/search?q=eckiok&oq=eckiok&aqs=chrome..69i57.4641j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

  79. Beim Thema E-Auto wird von Gegnern und Befürwortern eigentlich fast nur noch Blödsinn verzapft!
    Unabhängig von der Klimadiskussion sollte man wissen, dass an der gesamten vom Menschen gemachten
    CO2 Produktion der komplette Verkehr nur einen Anteil von ca. 18% hat.
    In diesem 18% sind Auto, LKW, Bahn, Luftfahrt und Schiff komplett enthalten.
    D.h. der private PKW Verkehr, um den es hier geht hat an der globalen C02 Produktion nur einen sehr kleinen
    Anteil.
    Dennoch macht es doch keinen Sinn, diese Technologie nun mit Stammtisch-nach-10-Bier-Argumenten wie,
    die Akkus koennen brennen oder ein brennender Tesla wir heisser als ein brennender Diesel, kaputtzureden.
    Andererseits finde ich es auch interessant, wenn die gleichen Geister die in der Mitte des letzten Jahrhunderts die Oberleitungen von O-Bussen und die Strassenbahnschienen aus unseren Städten rausreißen liessen – weil die Optik nicht mehr passte – nun Akku-Busse fuer abenteuerliche Summen kaufen, die im Winter beim ersten Frost im Depot stehen bleiben, weil Antrieb, Licht und Heizung ( fuer die Motore und Akkus, die wollen es nämlich auch nicht zu kalt oder zu heiss – genau wie die Fahrgäste ) im Depot bleiben, wie es ein Beispiel in Trier zeigt.
    Ich möchte aber auf etwas anderes hinweisen:
    Dieses Land ist zugepflastert mit Windrädern, die Dächer glänzen mit Photovoltaik, die Felder sind voller Monokulturen für Biogasanlagen, die Verbrauchen zahlen mit die höchsten Strompreise in Europa, die Systemmedien verbreiten rhythmisch Jubelmeldungen, wie toll und viel grüner Strom gerader wieder produziert wurde.
    Aber! Aber im Merkel-Wunderland wird mit jeder produzierten und verbrauchten kWh Strom mehr als 3mal soviel CO2 in die Luft geblasen, als z.B. in Frankreich – um mal ein annähernd vergleichbar industrialisiertes europäischen Land zu nennen. Der Grund ist simpel: In F ist wird 70% des Stromes aus Kernkraft gemacht.
    Kernkraftwerke produzieren konstant und ruhig völlig CO2 frei soviel Strom, wie man nur will.
    In unserem Windmühlenland muss halt ein für die elektrische Leistung der Windrâder und PV Anlagen ein CO2 speiendes Kraftwerk im standby mitlaufen – egal ob Kohle, Gas oder sonstwas – denn wenn es Nachts überraschend dunkel ist oder aufgrund einer stabilen Hochdrucklage kein Wind weht… dann stellt sich heraus,
    dass 10 Windkraftanlagen genausoviel Strom erzeugen, wie 10.000 – weil dummerweise 10 mal 0kW genausoviel ist, wie 10.000 mal 0kW. Tja – und die speichernden Netze gibt es trotz neuer chemischer Elemente, wie dem „Kobold“ leider nur in Hirnen, die von einer bestimmten Ideologie eingetrübt sind.

  80. Der anteil an co2 in der atmosphäre ist ein fliegenfurz.
    Einfaches experiment, das jeder (bes. die sog. klimaforscher) nachmachen könnte:
    2 gleiche gewächshäuser, gleiche erde, gleiche bepflanzung. In dem einen normale luft, in dem zweiten mit co2 angereicherte luft.
    Ergebnis:
    die pflanzen in dem gewächshaus mit normaler luft sind pflanzen in einem gewächshaus mit normaler luft – also nichts besonderes. Naja, was sollen sie sonst sein?
    Dagegen die pflanzen in dem zweiten sind pflanzen wie sie – üppig und in strotzendem grün – sein sollen!!!
    Co2 ist also überhaupt nicht schädlich. Es ist kein abfall, wie es von vielen gesehen wird, sondern neben sauerstoff das wichtigste edle gas, ohne das es kein leben auf der erde geben würde.
    Wer gegen co2 kämpft, versündigt sich an der natur und damit an dem leben überhaupt.
    Ja zur kernkraft, die auch den ganzen alten kernkraftmüll spurlos entsorgen kann.

  81. Die aufoktrojierte Bevölkerungsdichte, schlägt nun aufs Gemüt!
    Österreich ist seit50 Jahren auf 9 Millionen gewachsen und der Zuzug wird weiterhin vonPolitik und Religion
    gepusht, zulasten des Österreichers, ebenso in D. das
    offenbar alle Welt aufnehmen muss.
    Das ist auch Ursache für die vielen Windräder und teuren Strom.
    Merkel und die CDU bestimmen und diktieren , also ist nicht das EV die Ursache dafür.
    Merkel hat war die Abschaffung der AKWs erfunden, aber hat keinen Ersatz dafür!

  82. So eine Micki Maus Scheisdreckskarre, die keine 500km weit fährt ohne 5 Stunden zu laden, kann mir gestohlen bleiben.

    Diesel forever!

  83. vril 6. Dezember 2019 at 06:55
    Meine Rede. Wir waren vor 50 Jahren schon weiter, was Gruppentransporte anging. Aber da passte der Industrie noch der Individualverkehr besser in den Kram. Heute ist Individualverkehr verpönt, selbst im Bett.
    Die Grünen entpuppen sich also als Wirschaftsvertreter, denn beim oft fehlinterpretierten Umweltschutz geht es nur um Produktion, so wurde uns das ehrlicherweise vom Tag Eins auch verkauft. So wie wir uns allerdings Energieherstellung leisten, stellt sich schnell die Frage nach der Effizienz. Die Deutschen springen auf jeden Zug auf, wissend, dass der blöde Bürger alles klaglos zahlt. Der Startschuss fiel in Australien! Die gute alte Glühbirne kam dort auf den Index. Wurde ersetzt durch Sondermüll“leuchtmittel“. Danach ging es nur noch bergab, kein roter Faden mehr erkennbar.

  84. @ yam850 5. Dezember 2019 at 20:00
    Bitte!!!
    1 Liter Benzin für Otto Motoren enthält etwa eine Energie von 9.3 [kWh] Kilo Watt Stunden, NICHT KiloWatt [kW].
    KiloWatt [kW] ist eine Leistung!!!

    Dietmar Gaedicke 5. Dezember 2019 at 20:01
    Ich will hier kein Korinthenkacker sein, aber die korrekte Bezeichnung für die Energie lautet nicht Kilowatt, sondern Kilowattstunde!
    #############################

    Da haben Sie beide was falsch verstanden im Physikunterricht.
    Natürlich ist WATT die Maßeinheit für eine Leistung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Watt_(Einheit)

    Wenn ich angeben will, wieviel Engergie IN etwas steckt, sind da WATT (Kilowatt usw.) Vergleichbar mit Kalorien. Dazu brauchts keine Zeitangabe.
    Wenn ich aber angeben will, wieviel Energie VERBRAUCHT wird, dann ist eine Zeitangabe oft sinnvoll um es besser rechnen zu können.

  85. @der alte rautenschreck
    „…Wenn ich angeben will, wieviel Engergie IN etwas steckt, sind da WATT (Kilowatt usw.) Vergleichbar mit Kalorien. Dazu brauchts keine Zeitangabe.
    Wenn ich aber angeben will, wieviel Energie VERBRAUCHT wird, dann ist eine Zeitangabe oft sinnvoll um es besser rechnen zu können…“

    Ich will ja nicht besserwisserisch erscheinen – aber das ist kompletter Unfug!
    Lass mich raten: Schulbildung in den alten Bundesländern – oder nach der Wende!

  86. Der Deutsche wird sogar bei seinem Elektrobike benachteillig, denn er muss mit dem Elektromotor mittreten!

  87. Mehr als 1.400 Großverbrenner von Fossilien gibt es weltweit!
    Soange diese Hauptverursacher von CO2 ungehindert weiter ihren CO2-Ausstoss abgeben, ist jede weitere Aktion sinnlos, ja, als Paranoide Pandemie zu erachten.
    Im google sind diese 1.400 Großverbrenner zu finden! Offenbar macht sich keiner dieser Geisteskranken die Mühe das zu suchen.

  88. Klarstellung erforderlich! Nehmen wir an ein Heizlüfter hat P = 2 kW. Wenn ich den an die Steckdose anschließe und ihn t = 1 h volle Power laufen lasse, dann hat er eine elektrische Energie von W = 2 kWh in Wärme umgewandelt und ich zahle ca. 60 Cent ans E-Werk. Herr Mross hätte also von einem Energieinhalt pro Liter Benzin von ca. 10 kWh ausgehen müssen. Ist etwas weniger, spielt aber jetzt keine Rolle. Viel wichtiger ist, dass der Ottomotor nur einen Wirkungsgrad von ca. 25 % hat. D.h. die Kurbelwelle wandelt nur ca. 2,5 kWh in Drehenergie um. Getriebe und Achswelle schlucken auch noch was. Die aller neuesten Synchronelektromotoren werden mit einem Wirkungsgrad von 98 % angegeben. Dies bedeutet, dass wenn ein Akkumulator eines E-Autos W = 10 kWh gespeichert hat, dann werden die fast vollständig in Bewegungsenergie umgesetzt. Jetzt müsste man die Erzeugerseite betrachten. Wenn der Strom in einem Wärmekraftwerk erzeugt wird und ich vom Wirkungsgrad noch die Übertragungsverluste abziehe, dann kommen an der Steckdose auch nur 25 % an. Wir können den Linksgrünen mit ihren unterirdischen naturwissenschaftlich-technischen Kenntnissen nur fachlich kompetent entgegentreten.

  89. Mross behauptet, dass ein Fahreug seine Energie mitfürhren muss, das stimmt nicht, denn 2/3 dieser benötigten Energie wird als Luftsauerstoff verwendet und nur ein Drittel ist im Benzin mit zu führen.
    Dagegen ist im Akkumulator des EV alle benötigte Energie mit geführt.

Comments are closed.