Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am Montag Abend fand im Bürgerhaus Fürstenried die Wahlkampf-Auftaktveranstaltung der AfD-München statt. Der Bundestagsabgeordnete Petr Bystron ging couragiert durch die versuchte Blockade von „Anti“-Faschisten, ohne sich von den beleidigenden Rufen „Arschloch“, „Wichser“ und „Verpiss Dich, sonst knallt’s“ beeindrucken zu lassen.

Polizisten standen in der Nähe, um Gewaltausschreitungen zu verhindern. Als Petr Bystron die Linken ganz ruhig auf ihre Beleidigungen ansprach, ermahnte ihn ein Polizist, „nicht zu provozieren“, was aber nicht zutraf, wie das Video oben zeigt. Das Verhalten des Beamten entspricht ganz offensichtlich den „De-Eskalations“-Vorgaben in München, Linksextremisten möglichst gewähren zu lassen, um ihre Gewalttätigkeiten zu vermeiden. Die Aufforderung des Bundestagsabgeordneten an die Polizisten, doch bitte einen freien Zugang zu ermöglichen, damit man sich nicht als Bürger durch die Blockade hinduchzwängen und dabei Beleidigungen und Nötigungen anhören muss, wurde von den umstehenden Beamten ignoriert.

Auf Indymedia rühmen sich derweil die „Anti“-Faschisten, dass sie zumindest zeitweise die AfD-Veranstaltung blockiert haben. Sie hatten wohl auch versucht, das Bürgerhaus zu stürmen, was die Polizei aber verhinderte. Auf der Facebookseite von „Die Linke München“ beklagen sie sich über das restriktive Vorgehen der Beamten, was sie mit einem Video belegt sehen.

In München hat sich in 65 Jahren SPD-Herrschaft im Rathaus, die nur von 1978–1984 durch den CSU-Oberbürgermeister Erich Kiesl unterbrochen wurde, ganz offensichtlich eine wirkmächtige rote Seilschaft aufgebaut. Deren Strukturen reichen von der rechten Hand Reiters, der Sozialistin Miriam Heigl mit ihrer „Fachstelle für Demokratie“, bis hinunter in die Verästelungen der „Kampf gegen Rechts“-Organisationen wie die „Antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München (a.i.d.a.)“. Der Antifa-Treffpunkt „Kafe Marat“ wird auch noch mit 42.000 Euro jährlich von der Stadt München bezuschusst.

Initiiert hatte die Protestaktion gegen die AfD der Verein „München ist bunt“, dessen Vorsitzende Micky Wenngatz ist. Die Verquickung mit der SPD ist frappierend, denn Wenngatz ist gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende der Münchner Sozialdemokraten, stellvertretende Vorsitzende im Münchner Bezirksausschuss 19 und dort „Rechtsextremismus“-Beauftragte. Ihr Verein residiert folgerichtig in der Münchner SPD-Zentrale im Oberanger.

Im Mai dieses Jahres zeichnete der Münchner SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter den Verein „München ist bunt“ mit dem Bürgerpreis aus. Dem „a.i.d.a.“-Fotografen Tobias Bezler alias Robert Andreasch wurde im April der Publizistik-Preis der Stadt München verliehen. Marcus Buschmüller, der Begründer von a.i.d.a., bekam 2016 von der Stadt in Anerkennung „seiner außergewöhnlichen Leistungen um die Aufklärungs- und Informationsarbeit gegen Rechtsextremismus“ die Medaille „München leuchtet“. Buschmüller war am Montag Abend auch gegen die AfD in Aktion. So arbeiten die Münchner Sozis in ihrem wahnwitzigen „Kampf gegen Rechts“ Hand in Hand zusammen.

PI-NEWS hat am Montag versucht, Gespräche mit den Gegendemonstranten, u.a. auch mit Micky Wenngatz, zu führen. Hier das bezeichnende Ergebnis:

Am Mittwoch berichtet PI-NEWS über diesen Wahlkampfauftakt der AfD. Hierbei sind inhaltsreiche Video-Interviews mit der Bundestagsabgeordneten und Bayerischen Landesvorsitzenden Corinna Miazga, dem Bundestagsabgeordneten und Münchner OB-Kandidaten Wolfgang Wiehle sowie der AfD-Stadtratskandidatin auf Platz eins, Iris Wassill, zu sehen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. In München hat sich in 65 Jahren SPD-Herrschaft im Rathaus, die nur von 1978–1984 durch den CSU-Oberbürgermeister Erich Kiesl unterbrochen wurde, ganz offensichtlich eine rote Seilschaft aufgebaut, deren Strukturen von der rechten Hand Reiters, der Sozialistin Miriam Heigl, bis hinunter in die Verästelungen der „Kampf gegen Rechts“-Organisationen wie die „Antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München (a.i.d.a.)“ reichen. Der Antifa-Treffpunkt „Kafe Marat“ wird auch noch mit gut 80.000 Euro jährlich von der Stadt München bezuschusst.

    Initiiert hatte die Protestaktion gegen die AfD der Verein „München ist bunt“, dessen Vorsitzende Micky Wenngatz ist. Die Verquickung mit der SPD ist frappierend, denn Wenngatz ist gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende der Münchner Sozialdemokraten, stellvertretende Vorsitzende im Münchner Bezirksausschuss 19 und dort „Rechtsextremismus“-Beauftragte. Ihr Verein residiert auch in der Münchner SPD-Zentrale im Oberanger.

    München ist braun: SPD Sendling in braunen Stiefeln unterwegs.

    Freitag, 04.08.2017,

    Anfang Oktober 2015 hat der Wirt des „Casa Mia“, Giovanni Costa, eine Reservierung für Montag abends halb zehn, für 10 bis 20 Leute erhalten. Die selben Gäste kamen anschließend immer wieder, tranken Bier und aßen Pizza – immer montags.

    Bis Ernst Dill (SPD), Beauftragter gegen Rechtsextremismus vom Sendlinger Bezirksausschuss, im Januar 2016 forderte, die Gäste nicht mehr zu bedienen. Grund dafür sei, dass es sich bei ihnen um Pegida-Mitglieder handelte, die nach ihrer Kundgebung in das Restaurant einkehrten. Costa erteilte den Gästen jedoch kein Hausverbot, da es keine politischen Treffen waren, wie er FOCUS Online erklärt. Darum beendeten auch Polizei und Zivilbeamte, die gelegentlich gerufen wurden, die Treffen nicht.
    Hassparolen und beschmierte Hauswände

    Giovanni Costa wirft Dill nun vor, das „Casa Mia“ absichtlich geschädigt zu haben. Laut Costa forderte er Gäste vor dem Lokal dazu auf, es zu boykottieren und drohte dem Wirt mit dem Gesundheitsamt. Später wurde das Lokal auch mit Sprüchen beschmiert: „Nazis verpisst euch“ und „Nationalsozialismus raus aus den Köpfen“ wurden an die Wand gesprüht.

    Kaum war der Schaden beseitigt, wurden die Fenster mit Aufklebern beschmutzt. Auch darauf waren wütende Tiraden zu lesen. Das „Casa Mia“ war daraufhin immer schlechter besucht. Da die Gäste ausblieben und immer mehr Stammtische absagten, geriet Costa in Pachtrückstand.
    Schließung des „Casa Mia“ steht kurz bevor

    Am Freitag schließt das italienische Restaurant, der Pachtvertrag Costas wurde nämlich nicht verlängert. Nach 14 Jahren kündigte die Brauerei Anheuser-Busch InBev, die das Lokal mit Bier belieferte, den Kontrakt. Die Entscheidung sei rein wirtschaftlich motiviert und habe keinen politischen Hintergrund, erklärte der Brauerei-Sprecher Oliver Bartelt gegenüber der „Bild“.

    Costa hält dagegen: Die Pachtrückstände seien der Verdienst der Schmutzkampagne, die man gegen ihn gefahren habe. Deshalb sei es natürlich auch eine politische Entscheidung, wie er FOCUS Online sagt.
    Stammgäste kämpfen um Erhalt des Restaurants

    Viele Stammgäste setzen sich nun für den Erhalt des „Casa Mia“ ein, sammeln Unterschriften und appellierten an den Bezirksausschuss und die Brauerei. Ob sie das Restaurant noch retten können, wissen sie nicht.

    https://www.focus.de/regional/muenchen/casa-mia-in-muenchen-vor-dem-aus-pegida-anhaenger-liebten-seine-spaghetti-das-wurde-einem-gastwirt-zum-verhaengnis_id_7427708.html

    SPD vertrieb Casa Mia aus buntem Sendling

    BILD ist den Vorwürfen des Casa-Mia-Wirtes Giovanni Costa im einzelnen nachgegangen und hat die SPD-Blockwarte Ernst Dill und Markus Lutz damit konfrontiert. Sie haben insoweit gute journalistische Arbeit geleistet. Es zeigt sich, dass die SPD eine ganze Reihe von Maßnahmen zur Drangsalierung des Wirtes ergriff, und dass der von der SPD-Stadtgesellschaft und ihrer „Fachstelle für Demokratie“ in den Dienst genommene Brauereikonzern AB InBev die erste Gelegenheit zur Kündigung nützte, die sich daraus ergab.

    https://bayernistfrei.com/2017/08/02/spd-kampagne/

  2. Doch neben Trauer spielt sich im Netz noch eine ganz andere Geschichte ab. Im Mittelpunkt der Diskussion steht die Herkunft der mutmaßlichen Täter.

    Unter den Trauernden in Augsburg halten einige Schilder hoch, auf denen steht: „Augsburg lässt sich nicht verhetzen“… MIT FOTO

    Auch die AfD nimmt die Tat zum Anlass, den Migrationshintergrund der mutmaßlichen Täter zu kommentieren. Parteichef Jörg Meuthen twitterte: „Es kann nicht zu viel verlangt sein, in einem fremden Land dessen Regeln zu entsprechen.“ Fraktionschefin Alice Weidel spricht von „Migrantengewalt“ und forderte eine „Umkehr in der Einwanderungspolitik“.

    Die „Augsburger Allgemeine“ verurteilt diese Äußerungen zu der Gewalttat: „Fremdes Land? Wie absurd: Einer der mutmaßlichen Haupttäter hat unter anderem die deutsche Staatsbürgerschaft, ein zweiter ist offenbar gebürtiger Augsburger. Sonderlich fremd dürfte das Land für beide nicht sein.“…
    https://www.n-tv.de/panorama/Gewalttat-in-Augsburg-spaltet-soziale-Medien-article21448428.html

  3. Unsere sogenannte „Demokratie“, die von Links immer so betont wird, obwohl sie keine Demokraten sind, ist entgleist. Sie wollen eine Linksdiktatur, Die Polizeibeamten werden in solchen Fällen „geimpft“ und handeln dabei mitunter auch nicht gesetzeskonform.

    Man muß immer wieder erwähnen, daß dieses riesige Polizeiaufgebot nicht wegen der AfD vorhanden ist. Wegen der AfD bedürfte es keines einzigen Polizisten. Nein, sie sind da wegen der Unruhe stiftenden und sich gewaltbereit gebärdenden linken Horden. Und sie würden auch vor tatsächlicher Gewalt nicht zurückschrecken, wenn die Beamten nicht da wären.

    Der gemeine Deutsche, der seiner Arbeit nachgeht und am Feierabend sein Bier trinkt und Fernsehspiele anschaut, hat von solchen Zuständen keine Ahnung. Oder nur eine ganz vage und hat jedenfalls nicht den Durchblick. Unsere Politik beruht zu einem großen Teil auf Täuschung der Wähler.

  4. 2019: Polizisten standen in der Nähe, um Gewaltausschreitungen zu verhindern. Als Petr Bystron die Linken auf ihre Beleidigungen ansprach, ermahnte ihn ein Polizist, „nicht zu provozieren“.

    1933:Polizisten standen in der Nähe, um Gewaltausschreitungen zu verhindern. Als Jude Rosenzweig die SA-Aktivisten auf ihre Beleidigungen ansprach, ermahnte ihn ein Polizist, „nicht zu provozieren“.

    Wir sind wieder da… aber nicht wegen der AfD…

  5. Auf dem Weg zu meiner „Kantine“ muss ich ja fast täglich durch das HBF-Untergeschoss. Da ist München schon sehr bunt.
    Als AfD würde ich an der Kommunalwahl gar nicht teilnehmen. Es wird nämlich eine Demütigung. In der Innerstadt haben die Grünen ca. 45% Marktanteil.

  6. joke 10. Dezember 2019 at 16:06
    2019: Polizisten standen in der Nähe, um Gewaltausschreitungen zu verhindern. Als Petr Bystron die Linken auf ihre Beleidigungen ansprach, ermahnte ihn ein Polizist, „nicht zu provozieren“.

    1933:Polizisten standen in der Nähe, um Gewaltausschreitungen zu verhindern. Als Jude Rosenzweig die SA-Aktivisten auf ihre Beleidigungen ansprach, ermahnte ihn ein Polizist, „nicht zu provozieren“.

    Wir sind wieder da… aber nicht wegen der AfD…

    [/mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion…]™

  7. „Die „Augsburger Allgemeine“ verurteilt diese Äußerungen zu der Gewalttat: „Fremdes Land? Wie absurd: Einer der mutmaßlichen Haupttäter hat unter anderem die deutsche Staatsbürgerschaft, ein zweiter ist offenbar gebürtiger Augsburger. Sonderlich fremd dürfte das Land für beide nicht sein.“…“

    Es ist ihnen fremd – und wie!: Von der Kultur und von der Erziehung und von den Werten. Ein Fremdkörper mit deutschem Paß bleibt ein Fremdkörper.

  8. Art. 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) 1Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. 2Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Hallo Herr Bystron (AfD). Ist dieser Punkt nicht längst erreicht??

  9. Maria-Bernhardine 10. Dezember 2019 at 15:42
    […]
    Die „Augsburger Allgemeine“ verurteilt diese Äußerungen zu der Gewalttat: „Fremdes Land? Wie absurd: Einer der mutmaßlichen Haupttäter hat unter anderem die deutsche Staatsbürgerschaft, ein zweiter ist offenbar gebürtiger Augsburger. Sonderlich fremd dürfte das Land für beide nicht sein.“…
    https://www.n-tv.de/panorama/Gewalttat-in-Augsburg-spaltet-soziale-Medien-article21448428.html

    Und hier das Beste: man hat die Gruft geöffnet und die Experten-Mumie entfachte das Fegefeuer der Eitelkeiten

  10. Steuerfinanzierte Münchner Polizei verhöhnt Anfrage aus Berlin zur Täterherkunft der gestrigen Messerattacke am Hauptbahnhof.

  11. joke 10. Dezember 2019 at 16:10
    „Die „Augsburger Allgemeine“ verurteilt diese Äußerungen zu der Gewalttat: „Fremdes Land? Wie absurd: Einer der mutmaßlichen Haupttäter hat unter anderem die deutsche Staatsbürgerschaft, ein zweiter ist offenbar gebürtiger Augsburger. Sonderlich fremd dürfte das Land für beide nicht sein.“…“
    Es ist ihnen fremd – und wie!: Von der Kultur und von der Erziehung und von den Werten. Ein Fremdkörper mit deutschem Paß bleibt ein Fremdkörper.
    ######
    Ein guter Chirurg entfernt Fremdkörper, damit der Rest genesen kann. Wir brauchen gute Chirurgen, die virtuos mit dem Skalpell umgehen können. Vielleicht vorher noch ein paar Pfleger für’s Grobe.
    Gesundheit!
    H.R

  12. Viper 10. Dezember 2019 at 16:13

    Bystron ist ja auch Migrant. So wie ein anderer bekannter Münchner Migrant, der 1923 zur Feldherrnhalle marschiert ist. Ohne Erfolg, der Göring hat sich dabei eine Ladung eingefangen, deretwegen er Morphiumsüchtig wurde.
    1923 standen übrigens die Chancen gar nicht schlecht, schließlich war es das Jahr der Hyperinflation ….

  13. „…dessen Vorsitzende Micky Wenngatz ist. Die Verquickung mit der SPD ist frappierend, denn Wenngatz ist gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende der Münchner Sozialdemokraten, stellvertretende Vorsitzende im Münchner Bezirksausschuss 19 und dort „Rechtsextremismus“-Beauftragte. Ihr Verein residiert auch in der Münchner SPD-Zentrale im Oberanger.“
    Und wie kuschelig und nahrhaft es auch andernorts bei den „Genossen“ zugeht, sieht man hier:

    https://www.hessenschau.de/gesellschaft/awo-vorsitzender-wirft-hin-vorwuerfe-groesstenteils-berechtigt,awo-wiesbaden-vorwuerfe-100.html

  14. Sydney 10. Dezember 2019 at 16:17

    […]
    1923 standen übrigens die Chancen gar nicht schlecht, schließlich war es das Jahr der Hyperinflation ….

    Die eine direkte Folge der Politik unserer angelsächsischen Feinde jenseits zur See war, als sie uns einluden, dem Völkerbund beizutreten und diesen ganz nebenbei komplett zu finanzieren…

  15. SPD u. Grüne beherrschen die abgewirtschafteten und extrem kriminellen westdeutschen Großstädte. Vor allem SPD u. Grüne machen kein Geheimnis daraus, dass sie sich gerne von Migranten wählen lassen. Besonders die kriminelle Clan-Familien dürfen in diesen Städten die Behörden unterwandern und wählen sehr gerne die verkommene und korrupte SPD!

  16. Das_Sanfte_Lamm 10. Dezember 2019 at 16:20
    Sydney 10. Dezember 2019 at 16:17

    […]
    1923 standen übrigens die Chancen gar nicht schlecht, schließlich war es das Jahr der Hyperinflation ….
    Die eine direkte Folge der Politik unserer angelsächsischen Feinde jenseits zur See war, als sie uns einluden, dem Völkerbund beizutreten und diesen ganz nebenbei komplett zu finanzieren…

    Die Briten haben die Deutschen immer weniger gehasst, als die Franzosen. Wilhelm II war schließlich der Enkel von Königin Vikoria. Die ihren Albert (siehe Alberthall in London) über alles geliebt hat, der kam aus Coburg.

    Die Franzosen haben 1923 auch das Ruhrgebiet besetzt, weil die Reparationen nicht gezahlt werden konnten. Die Hyperinflation resultiert aus dem verlorenen ersten Weltkrieg. Die Währung war wegen der Niederlage tot.
    Der bekannte Volkswirt Keynes war als Brite ja auch für mildere Strafen, aber es hat nix genützt.

  17. Wo ist eigentlich der gegen Part von der Antifa? Bei all den zur Verfügung gestellten Mitteln und der Maschinerie drum herum, sollte man doch meinen, da gibt es eine Organisation oder Netzwerk. Aber nichts! Ohne Polizei fände in Bayern wahrscheinlich gar kein Oppositionswahlkampf statt.
    Die AfD hat’s im Westen schwer genug, aber Bayern ist läuft nochmal unter „erschwerten Bedingungen“. „Freistaat Bayern- wir wählen unsere Henker selbst!!!“

  18. Auch ein Polizist hat mal einen Eid geleistet, aber der wird von der Polizei täglich aus Neue gebrochen. Die Polizei kommt Ihren Pflichten nicht mehr nach. Sie dienen nur dem Regime.
    Die Polizei ist vergleichbar mit der SS aus früheren Zeiten.

  19. fritze9 10. Dezember 2019 at 16:28
    Was für ein unglaublich dummes Volk, die Linken! Ich bin immer wieder fassungslos!!!

    Ich wäre vorsichtig, das grundsätzlich als dumm zu bezeichnen. Das ist Leninismus bzw.Bolschewismus in Reinkultur – Terror gepaart mit Intellektualität.

  20. Sydney 10. Dezember 2019 at 16:17

    Viper 10. Dezember 2019 at 16:13

    Bystron ist ja auch Migrant. So wie ein anderer bekannter Münchner Migrant, der 1923 zur Feldherrnhalle marschiert ist.
    ——————————
    Sie wollen doch nicht allen Ernstes, den ollen Adolf mit Herrn Bystron vergleichen.

  21. Sydney 10. Dezember 2019 at 16:27

    Die Franzosen haben 1923 auch das Ruhrgebiet besetzt, weil die Reparationen nicht gezahlt werden konnten. Die Hyperinflation resultiert aus dem verlorenen ersten Weltkrieg. Die Währung war wegen der Niederlage tot.
    Der bekannte Volkswirt Keynes war als Brite ja auch für mildere Strafen, aber es hat nix genützt.

    Ja, die Rheinlandbesetzung, als sich die edle Grande Nation aufführte wie eine Horde wilder Primaten.

  22. So arbeiten die Münchner Sozis in ihrem wahnwitzigen „Kampf gegen Rechts“ Hand in Hand zusammen.

    Was heißt wahnwitzig, dass ist deren letztes Geschäftsmodell und Existenzkampf.

  23. Für die geschichtsvergessenen Deutschen ein kleiner Ausschnitt aus dem britischen Wiki zu DEUTSCHEN Prinz Albert:

    Born in the Saxon duchy of Saxe-Coburg-Saalfeld to a family connected to many of Europe’s ruling monarchs, at the age of 20 Albert married his cousin, Victoria; they had nine children. Initially he felt constrained by his role of prince consort, which did not afford him power or responsibilities. He gradually developed a reputation for supporting public causes, such as educational reform and the abolition of slavery worldwide, and was entrusted with running the Queen’s household, office and estates. He was heavily involved with the organisation of the Great Exhibition of 1851, which was a resounding success.

    Victoria came to depend more and more on Albert’s support and guidance. He aided the development of Britain’s constitutional monarchy by persuading his wife to be less partisan in her dealings with Parliament—although he actively disagreed with the interventionist foreign policy pursued during Lord Palmerston’s tenure as Foreign Secretary.

    Albert died following a long illness at the relatively young age of 42. Victoria was so devastated at the loss of her husband that she entered into a deep state of mourning and wore black for the rest of her life. On her death in 1901, their eldest son succeeded as Edward VII, the first British monarch of the House of Saxe-Coburg and Gotha, named after the ducal house to which Albert belonged.

  24. Kleiner Nachtrag:

    Das Britische Königshaus hat sich ja nur wegen dem ersten Weltkrieg von Sachsen-Coburg und Gotha zu Windsor umbenannt. Einfach phantasielos nach dem Ort ihres Schlosses.

  25. Die Antifa ist der legitime Erbe des Roten Frontkämpferbundes. Geschichte wiederholt sich eben doch. Aber eben nicht so, wie es uns diese Kommunisten weismachen wollen. DDR. Die Linke (SED) möchte uns in einem neuen sozialistischen Staat sehen, wo wir für ihr Vermögen aufkommen. Antifa ist ihre Terrororganisation.

  26. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 10.12.2019 – 15:05

    In syrischem RestaurantVier Verletzte bei Schlägerei in Essen – Polizei rückt mit 20 Fahrzeugen an

    Bei einer Schlägerei in einem syrischen Restaurant in der Essener Innenstadt sind am Dienstag mindestens vier Menschen verletzt worden. Der Auseinandersetzung seien Beleidigungen vorangegangen, sagte ein Polizeisprecher. Über den Anlass wurde zunächst nichts bekannt. Möglicherweise seien ein oder zwei Tatbeteiligte flüchtig, sagte der Sprecher weiter. In der Essener Innenstadt sei daher ein starkes Polizeiaufgebot zusammengezogen worden, „auch im Hinblick auf den Weihnachtsmarkt“. Allein am Tatort waren zeitweise rund 20 Polizeifahrzeuge zu sehen. https://www.focus.de/panorama/welt/in-syrischem-restaurant-vier-verletzte-bei-schlaegerei-in-essen-polizei-rueckt-mit-20-fahrzeugen-an_id_11444256.html

  27. Unfassbar, Bystron wird beleidigt und muss sich dann noch den Vorfurf gefallen lassen, er würde provozieren. Und die Linksfaschistin bleibt unbehelligt. Tolle Polizei.

  28. Viper 10. Dezember 2019 at 16:34

    Man kann (und soll) alles mit allem vergleichen (können). Das schafft Durchzug im Oberstübchen.

    Sie haben doch Hr. Bystron zum Widerstand aufgefordert. Und da gibt es dann auch Parallelen.

    Stalin war auch Migrant. Er war kein Russe, sondern Georgier. Die beiden Migranten könnten sich sogar in Wien kurzzeitig getroffen haben.

  29. Deutschland ist Spitzenreiter im Gutmenschentum – Beatrix von Storch im Gespräch mit Norbert Bolz

    https://www.youtube.com/watch?v=6MJmd6nnMbI
    —————————————————————————————–
    Wir sind Moralweltmeister. Jede Industrie wird zerstört. Nur kann man von Moral nicht leben. Gutmenschen verstehen sowas nicht.

  30. IMERIKA 10. Dezember 2019 at 16:26
    SPD u. Grüne beherrschen die abgewirtschafteten und extrem kriminellen westdeutschen Großstädte. Vor allem SPD u. Grüne machen kein Geheimnis daraus, dass sie sich gerne von Migranten wählen lassen. Besonders die kriminelle Clan-Familien dürfen in diesen Städten die Behörden unterwandern und wählen sehr gerne die verkommene und korrupte SPD!
    ———–
    Sowohl François Hollande, 2012, als auch Emmanuel Macron, 2017, haben ihre Siege dem Zünglein an der Waage, den Muslimen, zu danken. Deren Vereinigungen riefen zur Wahl des einen und des anderen auf, mehr als 90% der Muslime Frankreichs kamen dem nach, so daß die beiden Sozialisten knapp vor den bürgerlichen Kandidaten gewählt wurden.

    2012 wurde der Sieg an der Pariser Bastille mit Nationalfahnen muslimischer Herren Länder gefeiert, algerischen, marokkanischen, tunesischen, palästinensischen. Slogan: „Sarko hat fertig! Wir haben gesiegt! Wir haben gesiegt!“ Sarko est fini ! On a gagné, on a gagné !

    Die Fotos, die seinerzeit reichlich bei Google aufzurufen waren, sind fast alle verschwunden aus Google-Bilder. Hier ahnt man noch, was da an Fahnen wehte:
    https://www.lesalonbeige.fr/2nd-tour-les-resultats-avant-les-resulatst-officiels/

    Und hier, im letzten von den drei verlinkten Videos (06:08), sieht man, 20 Minuten nach Mitternacht, die Fahnen Algeriens, Marokkos, Tunesiens.
    http://presse-blog.blogspot.com/2012/05/resultats-de-la-presidentielle-2012-en.html

  31. Sydney 10. Dezember 2019 at 17:07

    Viper 10. Dezember 2019 at 16:34

    Diese Nazivergleiche werden schon zur Genüge von den linken Bazillen bemüht. Das braucht man nicht noch in den eigenen Reihen.

  32. Goldfischteich 10. Dezember 2019 at 17:13

    Dieses Bübchen Macron hat nur gewonnen, weil Fillon seine Ehefrau beschäftigt hat. Fillon war zu dem Zeitpunkt der klare Favorit.

  33. Unabhängig von der linken Seilschaft in München: Soweit ich weiß unterstehen alle Polizisten in Bayern dem Innenministerium. Und das wird von Joachim Herrmann, einem CSU-Politiker geleitet.
    Somit macht die Polizei im Grunde, was die CSU will und nicht, was die SPD in München will. Wie ich es verstanden habe.

  34. Viper 10. Dezember 2019 at 17:16
    Sydney 10. Dezember 2019 at 17:07

    Viper 10. Dezember 2019 at 16:34

    Diese Nazivergleiche werden schon zur Genüge von den linken Bazillen bemüht. Das braucht man nicht noch in den eigenen Reihen.

    Ich gehöre zu keinen „Reihen“. Ich bin konservativ, also Individualist. Das Kollektiv lehne ich ab, es liegt mir nicht. Ich werde niemals meine eigene Meinung einem Kollektiv oder Bewegung opfern.
    Obwohl ich im Überschwang 2013 in die AfD eingetreten bin. Mitgliedsnummer unter den ersten 500.

  35. @Maria-Bernhardine 10. Dezember 2019 at 15:42
    Stimmt eigentlich. Ich denke, für die dürfte das Land nicht so fremd sein. Sie bestimmen auch mehr und mehr die neuen Regeln. Für wen das Land fremd geworden ist, bin ich.

  36. Sydney 10. Dezember 2019 at 17:16
    Goldfischteich 10. Dezember 2019 at 17:13

    Dieses Bübchen Macron hat nur gewonnen, weil Fillon seine Ehefrau beschäftigt hat. Fillon war zu dem Zeitpunkt der klare Favorit.
    ———
    Das war aber zu der Zeit noch nicht abschließend geklärt, wenn ich mich recht erinnere. Im übrigen, weißt Du wahrscheinlich, sind solche Beschäftigungen Routine, dem Ehemann zur Seite etc. Ganz Frankreichs Politik ist ein von Korruption zersetzter Haufen.

    Heute morgen sind unsere Eisenbahner die Hauptstraße im Dorf lang gewandert. Sie fordern weiterhin Rente mit 55 Jahren. Einer hat das im TV neulich zur Freude allen Krankenhauspersonals, aller Feuerwehrleute und Polizisten begründet damit, sie müßten auch Überstunden machen und hätten Nachtschicht.

  37. Wird Zeit das die Industrie da unten endlich dicht macht.
    Damit bei den übergeschnappten „Geldverteilern“ der Zufluss versiegt.
    Nur so werden die Spinner wieder normal.

  38. Sydney 10. Dezember 2019 at 17:07

    Sie haben doch Hr. Bystron zum Widerstand aufgefordert.
    ———————————
    Ich gehöre zu den Leuten, die keine Chance mehr sehen, hier noch was zu drehen (jedenfalls nicht mit Wahlen). Meiner Meinung nach, ist dieser Aufruf (Art. 20) die einzige, noch verbliebene Möglichkeit, etwas zu verändern. Und das müssen die Leute machen, die in der Opposition sitzen. Dabei ist es egal, wer das anstößt. Sei es Höcke, Meuthen, Weidel oder eben Bystron, da ein Normalbürger (Sie oder ich oder wer auch immer) nicht den Hauch einer Chance hätte. Meine Hoffnung ist, dass die (führenden) AfD-Leute gelegentlich hier reinsehen und vielleicht mal darüber nachdenken.

  39. Viper 10. Dezember 2019 at 18:00

    Hr. Viper, wenn wir beide ehrlich sind: Hr. Bystron war bei der FDP, bevor er in die AfD eingetreten ist. Warum wohl?
    Jetzt wird er hier von PI seit einiger Zeit promotet. Ich lese seinen Namen hier sehr oft. PI möchte ihn wohl für sich vereinnahmen. Das ist aber legitim.

    Einen Widerstand gegen diese linke Regierung ist nicht möglich. In Europa schon gar nicht. Was würde Frankreich oder Polen zu einer AfD-Regierung sagen? Das wissen Sie selbst sehr genau.
    Hier gibt es keine souveräne Zukunft. Ich sage schon seit Jahren: die jungen Leute hier sollen auswandern. Dieses shithole ist nicht zu retten. Das ist hier ein Kadaver, der sich langsam zersetzt….

  40. HPB 10. Dezember 2019 at 17:09
    Die haben eine Negerin zu Miss Universe gewählt, würg.

    ..niemals würde ich mich mit so ner Kokosmatte einlassen, ich finde diese Spezies mehr abstoßend, igitt.
    Da fällt mir ein Witz ein..ein Fliesenleger geht ins Bordell und fragt bei der Puffmutter nach einer dicken Negerin…sie antwortet ja eine hätten zu bieten macht 50 Mark die halbe Stunde, der Fliesenleger bezahlt und geht auf das Zimmer der Negerin…sie fragt was sie für ihn tun kann..er..zieht Dich aus bück Dich…nach 2 Minuten sagt der Fliesenleger..kannst Dich wieder anziehen und geht…nun das kommt der Puffmutter nun doch komisch..sie fragt.. war etwas nicht in Ordunung ??? Sagt der Fliesenleger, dochd doch alles gut, ich fliese gerade ein Bad mit schwarzen Fliesen und wollte nur mal sehen wie das mit ner rosaroten Fuge aussehen würde…
    schönen Abend an alle

  41. Und immer wieder: die Sozi-Bullen stramm auf Seite von Kriminellen, die sie gewähren lassen, wenn sie diese nicht überhaupt fördern.
    Aber um der Wahrhheit die Ehre zu geben: Wer wird denn in einem Staat, der gegen das eigene Volk vorgeht denn Büttel? Einer, 0der Hand in Hand mit einer Täterschutz-Justiz Verbrecher schützt und normale Bürger als inkassoberechtigter Büttel drangsaliert? einer, der dem roten oder fremdvölkischen Mob stets carte blanche gibt?
    Die anständigsten Charaktere des Volkes werden es wohl nicht sein.
    Deshalb freue ich mich immer, wenn diese von ihren Freunden in der Politik im Regen stehen gelassen werden, gleich dem Kettenhund, der noch einen Tritt bekommt, wenn er mal bellt oder wenn denen, die gegen Otto Normalverbraucher so mutig sind, von ihren Antifa-Freunden ordentlich das Maul poliert wird.
    Wer sich im eigenen Land gegen die eigenen braven Bürger wie eine Besatzungsmacht aufführt, darf sich eben nicht wundern, wenn er als solche gesehen wird.
    Die Ansage, der Drecksbulle (oder Bulette) der/die sich da anmaßend gegen einen gewählten Volksverterter äußert, sollte sich überlegen, auf welcher Seite er/sie stehe ist gut, aber da gibts nichts zu überlegen.Die Büttel des Systems haben ihre Wahl getroffen: Sie stehen auf der Seite der Volksfeinde und der Kriminellen.
    Die Folgen werden sie zu tragen haben.

  42. ZITAT: „Im Mai dieses Jahres zeichnete der Münchner SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter den Verein „München ist bunt“ mit dem Bürgerpreis aus. Dem „a.i.d.a.“-Fotografen Tobias Bezler alias Robert Andreasch wurde im April der Publizistik-Preis der Stadt München verliehen. Marcus Buschmüller, der Begründer von a.i.d.a., bekam 2016 von der Stadt in Anerkennung „seiner außergewöhnlichen Leistungen um die Aufklärungs- und Informationsarbeit gegen Rechtsextremismus“ die Medaille „München leuchtet“.

    Warum erinnert mich das an Adolfs Zeiten?
    Vielleicht weil damals auch verdiente Volksgenossen und Frontkämpfer mit allem möglichen Blech und Lametta behängt um sie für den Endsieg zu motivieren?
    In Abwandlung eines bekannten Zitats: Die Zeiten ändern sich, die Menschen nicht!

    Achtung: Dieses Posting gibt meine persönliche Meinung und ist noch durch Art 5 GG geschützt.

  43. Großes Kompliment an Stürzi , wie humorvoll und ironisch er fragend und kommentierend durch die versammelte Antifa – Truppe schreitet .

    Man merkt ihm schon an , dass er schon viele, viele Schlachten siegreich mit diesen Typen geschlagen hat und trotzdem nicht hysterisch auf solche Gehirngewaschene reagiert .

  44. Das Wort Drecksfaschisten klingt einfach zu hart, deshalb haben die den Wortanfang durch Anti ersetzt.

  45. @VivaEspaña 10. Dezember 2019 at 15:49
    „jesses nee

    der mit dem Fez und der Anti-AfD-Pappe ab ca. Min. 4“

    Shalom! Grüß‘ Dich!
    … das Ding mit dem „Fez“ habe ich kürzlich erst beschrieben. Im Zusammenhang mit „Palästinensern“- 3 Staatsbürgerschaften … und so. Auch „UNRWA“ kam darin vor …
    Ja ja, die „Osmanen in Doitschland“.
    Vor Jahrhunderten kamen diese Räubervölker nur bis Wien- dann gab’s Haue …

    Laila Tov!

    ZA.

  46. @rev1848
    „Da fällt mir ein Witz ein..ein Fliesenleger geht ins Bordell und fragt bei der Puffmutter nach einer dicken Negerin…sie antwortet ja eine hätten zu bieten macht 50 Mark die halbe Stunde, der Fliesenleger bezahlt und geht auf das Zimmer der Negerin…sie fragt was sie für ihn tun kann..er..zieht Dich aus bück Dich…nach 2 Minuten sagt der Fliesenleger..kannst Dich wieder anziehen und geht…nun das kommt der Puffmutter nun doch komisch..sie fragt.. war etwas nicht in Ordunung ??? Sagt der Fliesenleger, dochd doch alles gut, ich fliese gerade ein Bad mit schwarzen Fliesen und wollte nur mal sehen wie das mit ner rosaroten Fuge aussehen würde…“

    Shalom!
    Ahhh- geh‘!
    Diesen Witz habe ich das erste Mal in Winchoten (NL) am Biertisch gehört. Von „Holländern“!
    Das war vor 2000’….

    Hat ’nen Bart. Sorry!.

    Z.A.

  47. @Viper
    Ich kann es nicht verstehen das sich Erwachsene Dussel, in der Bunten Republik nicht mit Tatsachen und Gesetzten auskennen, und bereit sind, sich damit Auseinander zu setzten.

    1) Deutsche gibt es nicht! Es sind nur Menschen mit einer Deutschen Herkunft (Vorbehaltliche), erlangt durch Geburt.
    2) Der Name „Deutschland“ ist nur der Name für einen Verbund von Nationen. Die den Bund breitgetretenen sind.
    3) Jeder der ausschließlich, eine Angehörigkeit in einen National Staat inne hat, und durch Geburtsurkunden es Nachweisen kann, das er ein Nachkomme der Menschen einer Nation ist. Ist auch ein Angehöriger in den Ganzen Verbund. Dieser Mensch genießt die gleichen Rechte und Pflichten, die die anderen, der anderen Nationen des Verbundes genießen.
    4) Das Grundgesetz ist eine Provisorische Regelung, bis sich das Deutsche Volk eine Verfassung gibt. Kein Deutsches Volk, ergo keine Verfassung ! Die Bundes Republik ist NUR der Verwalter für Deutschland. Menschen in einer Verwaltung haben keine Staatenangehörigkeit ( Staatenlose)
    5) Die Bundes Republik,wurde nach dem Krieg begründet, um den Zivilrechtlichen Ablauf für das zerstörte Nachkriegs zu gewährleisten. ( Parlamentarische Rede, zu GG). Bis eine Verfassung in Kraft tritt.
    6) Die besagte „Wiedervereinigung“ ( 2+4 Vertrag) war keine, „Wiedervereinigung“. Es war der Beitritt der DDR zum EWG ( Europäische Wirtschafts- Gemeinschaft). Es geht nur um Geld für Kapitalisten ( Globallisten).
    7) Die EU wurde NICHT aus diesen Grund begründet, das es den Menschen besser geht. Sie wurde begründet, um den Transfer an Dienstleistungen, Know How und Ressourcen (Menschen aus Armen teilen der Welt zu Importieren – Arbeits- Sklaven- Lohndumping )zu erleichtern. (Keine Zölle-Warenverkehr). Des weiteren die Liberalisierung des Wohlstandgefüges.
    8) Die Gültigkeit und der Geltungsbereich, der Gesetzte ist fein im Artikel 133 geregelt. „Der BUND tritt in die Rechte und Pflichten der VERWALTUNG des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“. Welcher BUND, es ist die Verwaltung hier gemeint. Das sind die EU Staaten die das Sagen haben. Lassen sich Menschen durch so etwas hinter das Licht führen. ( Kinder ). Lieben die Menschen die Demokratie? Mit Nichten. Sie wollen ewig, die ewig gestrigen Sklaven bleiben, zum wohle der Kapitalisten-Globalisten.

  48. Zu 8.: nicht die EU Staaten, sondern die nicht Demokratisch gewählten „Kommissare“
    haben das Sagen, in Europa . Die Nationen sind ein Hindernis im Kampf zu Ausbeutung,
    der Menschen in Europa.

  49. Arthur Kniese 10. Dezember 2019 at 22:57

    @Viper

    Falls ich mit „erwachsener Dussel“ gemeint bin, muß ich Ihnen sagen, dieses Reichsbürgerzeug kenne ich schon, aber richtig auf die Reihe bringt ihr auch nichts, sonst hättet ihr schon längst etwas unternommen.

  50. Faseln laufend „Gesicht zeigen,“ kehren aber den Hinterkopf zu, wenn sie um die Motive ihres Protest gefragt werden. Und reden von „Respekt“ und „Meinungfreiheit,“ vermitteln aber einem Journalisten wegen dessen bekannter Meinung ihre Verachtung…

  51. HPB 10. Dezember 2019 at 17:09
    Die haben eine Negerin zu Miss Universe gewählt, würg.
    #####
    Schon mal an den Nachthimmel geguckt?
    Das Universum ist schwarz, genau wie Deutschlands Zukunft wenn wir keinen Widerstand leisten.
    Prima Literatur für unter den Weihnachtsbaum: ISBN: 9783932922114.
    Für eine lebenswerte Zukunft der Deutschen in ihrem Heimatland Deutschland.
    H.R

  52. @Viper
    Du bist, mit den Begriff „erwachsene Dussel“ nicht gemeint.
    Und Reichsbürger gibt es „fast“ nicht mehr. Es sind im übrigen keine Reichsbürger sondern, wie ich gerne sage,
    Deutsche. (Die Angehörigen des Bundes, der Deutschen Nationen, also Deutsche)
    Sorry, das das misverstanden wurde.

  53. In unserem kleinem Ort ist es der Antifa sogar schon erlaubt das sie Asylanten bedrohen dürfen. Währe es ein ehrlicher Steuerzahler würde man ihn als Nazi oder Rechtsradikal bezeichnen.

  54. „Sie müssen jetzt nicht auch noch provozieren!“

    Warum werden die Vermummungen, Nötigungen, Gewaltandrohungen und Beleidigungen der totalitären Brut von der Polizei wie selbstverständlich toleriert, während die Bedrohten zurechtgewiesen werden, als sie einfach nur das Gespräch suchen?
    Ich kann verstehen, dass sie keine Eskalation wollen. Doch das Signal solcher Vorgehensweise ist fatal.
    Auch gewaltbereite Linksradikale haben keinen automatisches Recht auf Rechtsbruch, oder?

Comments are closed.