Steinmeier bei seiner Rede in Yad Vashem: "Ich wünschte, sagen zu können: Wir Deutsche haben für immer aus der Geschichte gelernt. Aber das kann ich nicht sagen, wenn Hass und Hetze sich ausbreiten."

Von WOLFGANG HÜBNER | Es ist für jeden deutschen Politiker keine leichte Aufgabe, am eindrucksvollsten Ort der Erinnerung an den Holocaust, der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem, angemessene Worte zu finden. Bundespräsident Steinmeier fand sie nicht: Denn er hat dort anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz durch sowjetische Truppen, selbst diese international so beachtete Gelegenheit abermals dazu missbraucht, um in einigen Redepassagen innenpolitischen Nutzen zu ziehen und ein schlechteres Bild von Deutschland zu zeichnen, als es der Realität entspricht. Die Rede hatte dazu auch einen grundsätzlichen Makel – der deutsche Bundespräsident hielt sie absichtlich nicht in deutscher Sprache.

Steinmeiers Begründung, warum er die englische Sprache mit einigen hebräischen Sätzen wählte, ist mehr als fragwürdig: Er wollte den vielen Zuhörern, darunter Holocaust-Überlebenden, nicht die Sprache der Täter zumuten. Diese Phrase von der „Sprache der Täter“ ist aber nichts anderes als die bewusste Stigmatisierung einer bedeutenden Kultur- und Literatursprache, die von etwa 100 Millionen Menschen auf der Welt tagtäglich gesprochen oder zumindest verstanden wird. Die Haupttäter und die meisten Mittäter bei den monströsen Verbrechen der Nazis sprachen zweifellos Deutsch. Aber sie waren keine Haupttäter und Mittäter, weil sie Deutsch sprachen, sondern weil sie einem furchtbaren massenmörderischen rassistischen Wahn verfallen waren.

Niemand käme in den USA und England,  in Russland, China, Frankreich, Belgien oder Spanien auf die Idee, die englische, russische, chinesische, französische oder spanische Sprache als „Sprache der Täter“ zu bezeichnen, weil Täter mit diesen Sprachen Millionen Menschen, ja ganze Völker und Kulturen vernichtet haben. Nicht die Sprachen, auch die deutsche nicht, haben Schuld an diesen Verbrechen, sondern die Täter. Dass auch Täter sich in irgendeiner Sprache verständigen müssen, sollte auch dem Bundespräsidenten bekannt sein. Doch in der Logik seiner Begründung des Verzichts auf den Gebrauch seiner Muttersprache in der Yad Vashem-Rede müsste eigentlich ganz Deutschland längst nicht mehr Deutsch reden.

Sprachen faktisch zu Schuldigen erklären kann nur, wer die im Kern sehr rassistische Überzeugung vom Existieren einer „Kollektivschuld“ hat. Diese Überzeugung einer speziell deutschen Kollektivschuld war oder ist immer noch besonders in westlichen Staaten oder bei Nachfahren von Naziverbrechern verbreitet. In Russland dagegen war das nie der Fall. Selbst Stalin sagte: „Die Hitler kommen und gehen, das deutsche Volk aber bleibt bestehen“.  Und, das sei hinzugefügt, gilt selbstverständlich auch für die deutsche Sprache von Luther, Kant, Hegel, Goethe, Schiller, Marx, Thomas Mann und dem aktuellen Literaturnobelpreisträger Peter Handtke.

Kein Volk auf der ganzen Welt hat sich mit den in seinem Namen begangenen Verbrechen so intensiv und reuevoll auseinandergesetzt wie das deutsche Volk, ja tut das noch immer. Kein Volk hat sich einem solch selbstquälerischen Selbstreinigungsprozess unterzogen wie das deutsche Volk. Deshalb ist die deutsche Sprache selbst denen zumutbar, die unter den schrecklichsten Umständen von Tätern gedemütigt und gequält wurden, die sich in der Tat meist deutsch verständigten. Und für alle anderen in Yad Vashem wäre die deutsche Sprache auch an diesem Ort nur eine Fremdsprache gewesen, die übrigens nicht nur der Russe Putin besonders gut spricht und versteht.

Eine Anmerkung zum Schluss: Steinmeier klagte in seiner Rede über neuen Antisemitismus und Judenfeindlichkeit in Deutschland. Doch war es nicht der heutige Bundespräsident, der als Außenminister der Merkel-Regierung 2015 die Grenzöffnung für das Einströmen von Hunderttausenden mitverantwortete, die als Muslime den Hass auf Juden mit im geistigen Gepäck hatten und haben? Es ist zutiefst widerwärtig, das eigene Volk in Yad Vashem böser Tendenzen zu denunzieren, die seit 2015 tagtäglich ohne jeden Widerstand von den Steinmeiers und Co. importiert werden.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

132 KOMMENTARE

  1. Solange er das Geld der Täter, d.h. die Apanage und die Pension nimmt ist doch alles in Ordnung.

    Wir dürfen uns glücklich schätzen, daß er sich dafür nicht zu fein ist.

  2. Der Autor erwartet von seiner Peinlichkeit Frank-Walter dem Ersten zu viel.

    Er ist aufgrund seines mangelnden Intellekts, seiner fehlenden Moral und seiner bekannten links Radikalität außerstande, Deutschland auch nur in begrenztem Maße zu repräsentieren.

    Er ist eine Schande für die deutsche Politik, aber genau deswegen von Frau Dr Merkel für diesen Job auserlesen. Sie wird den Teufel tun, irgendeinen intelligenten Mann da hinzustellen. Sie sucht für solche Posten absichtlich die absolute Negativauslese!

  3. Sprache der Täter erinnert mich an „Sprache der Ungläubigen“.
    Das Geld der Täter nahm man willigt und hat niemanden verletzt?
    Schlimm, schlimmer, Steinmeier.

  4. Herr Hübner, vielen Dank für diese Klarstellung.
    Eigentlich echt peinlich, wer uns als Deutsche im Ausland repräsentiert, bzw. so öffentlich in den Arsch tritt.
    Vielleicht kommt er ja noch auf die Idee, das der General Custer (bekannt durch die Indianerkriege in Nordamerika) ja Deutsche Wurzeln hat, eigentlich Küster heisst und somit die Deutschen auch an den Millionen toten Indianern dort eine ewige Schuld auf sich geladen haben, oder? Dieser Krank-Walter ist nicht mein Präsident. Ich hab den weder gewählt noch wurde ich gefragt, ob der mich repräsentieren darf. Ich könnt schon wieder im Strahl kotzen wenn ich den Mittschnitt aus Jad Vashem sehen und hören muss.
    Seine Scheinheiligkeit der BuPrä sollte besser in Demut schweigen als in englischer Sprache, ausgerechnet in Israel, die Unwahrheit über seine Landsleute zu verbreiten. Wir haben unsere Lektion aus der Geschichte sehr wohl gelernt, nicht ausnahmslos, aber überwiegend. Zu den „deutschen“ Lernresistenten gehören seit der Änderung des Staatsangehörigenrechts in Deutschland zunehmend sogenannte Passdeutsche Antisemiten, Judenhasser und unsere Kultur hassende Mohammedaner. Diese vermehren sich so rasant und sind somit eine empirische Größe von Relevanz in Bezug auf diese Delikte. So kann man dieses Phänomen subsummieren ohne die Tatsachen zu leugnen.
    Damit sollten wir äußerst offensiv beginnen und zwar dalli-dalli.
    H.R

  5. Dieser verlogene schmallippige Typ ist nicht mein Präsident, eine von VM Erika eingestezte Marionette,
    gib ihm die Hand aber zähle danach deine Finger. Ich kann gar nicht soviel Fressen wie ich kotzen möchte beim Anblick “ unserer “ Politiker Kaste !

  6. Dazu passend:
    Könnte sein, dass ein Tagesschau-Kommentar den nächsten GEZ-Skandal auslöst?
    Bundespräsident in Yad Vashem: Publicity statt Schweigen

    Aktueller Nachtrag vom 24.01.2020:

    Kaum zu fassen ist, was die Tagesschau gestern dann aus dem Auftritt des Bundespräsidenten machte. Sabine Müller kommentierte den Besuch unter dem Titel „Leider eine vertane Chance“. Ihr Kommentar wird von Tagesschau.de folgendermaßen eingeleitet:

    „An Bundespräsident Steinmeier lag es nicht: Der Gedenktag in Yad Vashem wurde von den egoistischen Auftritten Israels und Russlands überschattet. Eine vertane Chance im Kampf gegen Antisemitismus.“

    Im Kommentar selbst heißt es dann unter anderem:

    „Dieser Tag in Jerusalem sollte ein Tag des würdigen Gedenkens sein und ein eindrucksvolles Signal für den gemeinsamen Kampf gegen Antisemitismus. Wie traurig, dass das nicht überzeugend geklappt hat. Ja, vieles war würdig und überzeugend, und dazu hat der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beigetragen….

    …Unwürdig war dagegen, wie Israel und Russland diesen Gedenktag teilweise kaperten.“

  7. Ein sehr guter Kommentar. Steinmeiers Auftritt war an Erbärmlichkeit und Niederträchtigkeit nicht zu übertreffen. Lieber Gott, befreie uns von solchen Unmenschen!!!

  8. Ein Mann (hier Politiker) der die DEUTSCHE SPRACHE denunziert, maßt sich an, für ein ganzes Volk, das DEUTSCHE VOLK, zu sprechen, und dies in einer verachtenden Art und Weise!

    STEINMEIER MUSS ZURÜCKTRETEN!
    STEINMEIER IST EINE ZUMUTUNG FÜR ALLE DEUTSCHEN!
    NUNMEHR AUCH FÜR ALLE JUDEN!

    Er sollte lieber erklären, warum er Millionen Palästinenser u.a. in „seinem Land“ beherbergt und großzügig alimentiert, die Menschen, die nichts anderes auf der Agenda haben, als den Juden den „Garaus“ zu machen.

    HERR STEINMEIER IST IN ERKLÄRUNGSNOT!
    ABER ANSTATT SICH ZU ERKLÄREN SPIELT ER SICH AUCH NOCH ALS RICHTER AUF!

  9. Nicht alle Deutsche damals gehörten zu den Tätern. Es gab den Widerstand und dann waren die meisten ermordeten Juden auch Deutsche.

  10. Steinschreier muss man nicht ernst nehmen. das ist nur ein Labersack.
    Er wird ausser bei der linken WIKI nirgendwo nach seiner finalen Entsorgung noch auftauchen. Eine Beamter ist und bleibt ein Beamter ist und bleibt ein ……
    nuff said.

  11. Oh Walter-Frank, du bist für mich
    wie Schnatterfleck auf Bienenstich.

    Und drängel reifig mich mit krinklen Bindelwördeln
    Denn sonst werd ich dich rändern in deine Gobberwarzen
    Mit meinem Börgelkranze, wart’s nur ab!

  12. Der Michel muss weiter klein und dumm gehalten werden, heutzutage klappt das mit der Nazikeule ja besser denn je! Unsere „Führungskräfte“ tanzen die eigene Abschaffung vor, der Dummbrotmichel tanzt gerne nach! Irgendwie kann man die Deutschen immer nur dann mobil machen, wenn es um den größten Mumpitz geht!

  13. Unsere Volksvertreter sind zum kotzen. Alles Nestbeschmutzer. Alles Bodensatz, der weg muss.
    Der Typ ist noch nicht einmal vom Volk gewählt.

  14. Eigentlich ist für diese Kreatur und auch für diejenigen die sich von dieser Kreatur demütigen lassen jede hochwertige Analyse verschwendet. Ein Glück, dass mein Vater das in dieser Form nicht mehr mitbekommen hat.

  15. Ich habe nur Verachtung für diesen Bundesversager übrig.
    Wer von uns ist noch Täter?
    Ich denke,fast 100% dieses Volkes,sind mittlerweile
    zu Hütern, der hier lebenden Juden geworden.
    Aber vielleicht meinte der Steinmeier ja auch die Politiker,
    die die Hamas und andere Terrororganisationen,mit Geld
    und Anerkennung unterstützen.
    Ja Herr Steinmeier,dort sitzen die wahren Täter,ihre Politgenossen,
    des Altparteienkartells,und falls sie diese,mit ihrem Entschluss meinten,
    nicht die Sprache der Täter sprechen zu wollen,
    würde ich Ihnen Respekt zollen,und mich für meine Annahme hier, entschuldigen.
    Allerdings,über diesen Schatten,werde ich nicht springen müssen,sie meinten
    schon,in diffamierender Weise das Deutsche Volk.
    Sie , Sie, P i e e e e e p !

  16. Steini darf das.
    Linke dürfen alles.
    Bei der nächsten Resulotion bei der UN, wird dann wieder gegen Israel gestimmt.
    So muss das ein.
    Wasser predigen und Scheisse reden.
    Oder war das andersrum?????

  17. Welch eine eklatante Selbstverleugung, der Hinweis auf die Nichtverwendung der deutschen Sprache. Am besten ginge er zur Selbstgeißelung in den Keller.
    Wie alt ist die deutsche Sprache, Steinmeier?

  18. Eilmeldung: Schüsse in Baden-Württemberg – Polizei geht von mehreren Toten aus

  19. Schlimm auch, dass diese Kreatur (und das gilt ja für alle anderen auch) überhaupt dort auftreten darf. Ob Israel wohl weiß wen es da vor sich hat und was vor sich geht und nur wegen Diplomatie daran gehindert wird das kund zu tun?

  20. Was ist da in Baden-Würtemberg los? Hat Einmann® zugeschlagen?
    https://www.krone.at/2084845

    TÄTER FESTGENOMMEN
    Mehrere Tote nach Schüssen in Baden-Württemberg

    Nach Schüssen in Rot am See im Nordosten von Baden-Württemberg sind nach Polizeiangaben am Freitag wohl mehrere Menschen gestorben. Zu möglichen Hintergründen äußerten sich die Ermittler zunächst nicht. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden. Der Tatort liegt rund 110 Kilometer von Stuttgart entfernt.

    Es gebe mehrere Verletzte, vermutlich auch Tote bei einem Gebäude. Nach ersten Erkenntnissen liege ein Beziehungsverhältnis vor, schreibt die Polizei auf Twitter. Hinweise auf weitere Schützen gibt es demnach keine.

    Die Polizei und Rettungdienste sind derzeit vor Ort. Weitere Informationen folgen.

  21. Steinmeier hat da irgendwas nicht richtig verstanden, er wurde eingeladen als Vertreter der Täter, da wäre Deutsch schon richtig gewesen.
    Oder, wenn schon die Tätersprache nicht zugemutet werden kann, warum dann eine Tätervisage? Vermummung oder Maske hätte er genauso begründen können.

  22. Welch ein Armleuchter! Man muß nur an Marcel Reich-Ranicki denken:
    „Die deutsche Sprache war mein portables Vaterland“, sagte er.

    Vielen aus Deutschland emigrierten Juden blieb in Israel von ihrer verlorenen Heimat nur die deutsche Sprache! Es stimmt aber auch, daß es Juden gab und gibt, die mit unserer Sprache zu viel Leid verbinden, als daß sie die Sprache gern hörten. Sie werden eh nicht herbei eilen, um diesen deutschen Bundespräsidenten Sprüche klopfen zu hören; denn Sprüche können es nur sein von einem, der sich bis auf den Boden verneigt am Grab des Terroristen Jasser Arafat.
    https://www.mena-watch.com/steinmeiers-verneigung-vor-einem-moerder/

    Man möge am Auftritt von Max Raabe in Israel sehen,
    was dort bezüglich deutscher Kultur los ist:

    18. AUGUST 2012. Max Raabe in Israel und deutsche Befindlichkeiten
    http://eussner.blogspot.com/2012/08/max-raabe-in-israel-und-deutsche.html

  23. VivaEspaña 24. Januar 2020 at 14:42

    Zwei Bilder, die alles über Merkel verraten:

    1. Merkel beim Betrachten eines deutschen Karnevalsordens:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/gross-scheint-die-freude-nicht-als-die-kanzlerin-den-narrenorden-erhaelt-201342404-67499358/1,w=1134,q=low,c=0.bild.jpg

    2. Merkel beim Betrachten von Merkel in einem Spiegel, den Erdolf ihr gerade geschenkt hat:

    https://www.welt.de/img/politik/ausland/mobile205304569/2541620097-ci23x11-w780/TURKEY-GERMANY-POLITICS.jpg

  24. Vaterlandsverräter!
    Der mit Abstand schlechteste Bundespräsident, den wir je hatten!!! 🙁

  25. @ Harpye 24. Januar 2020 at 14:41

    Was ist da in Baden-Würtemberg los? Hat Einmann® zugeschlagen?
    https://www.krone.at/2084845

    TÄTER FESTGENOMMEN
    Mehrere Tote nach Schüssen in Rot am See in Baden-Württemberg

    ___

    Boah 6 Tote!

  26. Die deutschfeindlich Deutschen werden durch ihre gutmenschliche Politik Deutschland und letztlich Europa vernichten im irrigen Glauben so die Verbrechen von Auschwitz wiedergutzumachen.

    Der Todestrieb dieser deutschfeindlichen Deutschen wird Deutschland und Europa zerstören

    wenn sie nicht sofort gestoppt werden. Schaut euch doch an was sie schon alles angerichtet haben, die Krönung ihres Zerstörungswerkes war 2015 die Grenzöffnung. Die Folge ist, ein extrem zunehmender Antisemitismus in der BRD. In der BRD werden jetzt sogar Juden auf offener Straße von Neubürgern mit einem Gürtel verprügelt (siehe Link). Das ist aber nicht alles, die Vernichtung unserer deutschen Identität als deutsches Volk kann man aus dieselbe Stufe stellen.

    Mitten in Berlin: Israeli mit Gürtel verprügelt, weil er Kippa trug
    https://www.youtube.com/watch?v=4EMVQ6TChmA

  27. Offenbar bei einer Beziehungstat hat ein Schütze, Ein Tatverdächtiger,
    der Mann soll alleine gehandelt haben,Nach ersten Erkenntnissen geht es um eine Beziehungstat. Ein Polizeisprecher sagte, Täter und Opfer hätten sich gekannt. Das Motiv sei allerdings unklar.
    ………………
    Alles klar!

  28. Ewald Harms 24. Januar 2020 at 14:57
    StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 14:53
    @ Harpye 24. Januar 2020 at 14:41

    Hoffentlich hatte der keine legale Waffe. Weil dann können sich die Sportschützen und Jäger warm anziehen. Dann gibt es eine drastische Verschärfung der Waffengesetze bis hin zum Waffenverbot.

  29. TV Tageschau 24 berichtet zuerst von der Übernahme der Airline Condor und nicht von den 6 Toten Baden-Württemberg!

    Also noch ein deutlicher Hinweis, dass der Mörder ein Kuffnuck ist!

  30. Wie kann man alle deutschsprechente Bürger jung und alt als Täter hinstellen.
    Wir sind für Politiker nur Steuergeldbeschaffer, Nazis und Rechtsradikale.
    Keiner der legitimieren Parteien ergreift das Wort, somit sind sie mit dieser Aussage einverstanden.

  31. Ich würde da als deutscher Politiker grundsätzlich nicht hingehen. Denn es geht ja um die Taten vergangener Regierungen, für die heute keiner verantwortlich ist; alles andere ist Erbschuld. 🙁

  32. @ BePe 24. Januar 2020 at 15:03
    Ewald Harms 24. Januar 2020 at 14:57
    StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 14:53
    Harpye 24. Januar 2020 at 14:41

    Hoffentlich hatte der keine legale Waffe. Weil dann können sich die Sportschützen und Jäger warm anziehen. Dann gibt es eine drastische Verschärfung der Waffengesetze bis hin zum Waffenverbot.

    ___

    Ja, wohl wahr. Aber es kann sich auch eine der unzähligen illegalen Waffen handeln, die in D im Umlauf sind, in den Händen von Kriminellen. Wir müssen abwarten.

  33. Vielen Dank Herr Hübner.-

    Auch wenn er nicht vom Volk gewählt wurde, so ist er doch eine mittelbare Folge der Wahlergebnisse und des Mainstreams.

    Zwar blamiert er Deutschland mit jedem seiner Auftritte, aber er zeigt Haltung. Die meisten Deutschen nehmen wahrscheinlich seine perversen Musik-Vorlieben als sympathisch-schrullig wahr. Seine Auftritte im Ausland können sie sowieso nicht einordnen, weil sie zu blöde sind.

  34. Meine Lehre heißt Reue, oder müsste es „Leere“ heißen? Ein heuchlerisches Trauerspiel, aber das sind wir ja gewohnt von Bundgrüßundreueaugusten.

  35. StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 14:37
    Griechische Inseln: Proteste wegen zu vieler Flüchtlinge und Migranten, Aufruf zum Generalstreik

    https://youtu.be/Q0jFYO5Le9A

    Griechen, Franzosen, Briten, Dänen….

    – alle wehren sich, nur der dumme Michel hält still, gibt sich mit Betrugslohn und Mickey-Mouse-Rente zufrieden, malocht und zahlt.

  36. Dunkeldeutschland 24. Januar 2020 at 15:05
    „Wie kann man alle deutschsprechente Bürger jung und alt als Täter hinstellen.
    Wir sind für Politiker nur Steuergeldbeschaffer, Nazis und Rechtsradikale.
    Keiner der legitimieren Parteien ergreift das Wort, somit sind sie mit dieser Aussage einverstanden.“

    da haben sie recht!

  37. @Marie-Belen 24. Januar 2020 at 14:43
    Vielleicht kommt jetzt langsam der Umstieg von Messer auf Schußwaffen?

  38. Wie lange muß sich das Deutsche Volk eigentlich noch demütigen lassen?
    Wie oft wird dieser manische Schuldkult eigentlich noch zum Thema gemacht?

    Wie lange eigentlich, wird das Jüdische Volk von seiner ewig propagierten Bringschuld profitieren?

    Die Deutschen Politvasallen ziehen Deutschland absichtlich in den Schmutz, die Sprache jener Dienstbefohlenen ist schon lange keine deutsche Sprache mehr. Egal wie sie sich auszudrücken gedenken.

    Das Lied der Deutschen
    https://www.youtube.com/watch?v=WTSc5nA3L88

    PS:
    BRD Verrecke!

    .

  39. spannend,

    „Der Tatort: ein Gasthaus! Verletzte und Tote lagen vor und in dem Gebäude, als die Polizei eintraf. Der Schütze ist nach BILD-Informationen ein 1983 geborener Mann.“

  40. Solche Typen wie der Bundesuhu, haben in der deutschen Politik einfach nichts zu suchen. Quarkt was von Hass und Hetze ist aber Fan von der Fischabfallband. Das Beste ist aber das man die Feinde der Juden, die Musels tatkräftig unterstützt und Sie in Massen ins Land holt. Solche Typen wie Steinmeier erhalten dann später den „Ehrensold“, was mit ungefähr 400000 Euro zu Buche schlägt. Einfach nicht zu fassen was hier läuft. Man schanzt sich in dieser Politmafia Orden, Pöstchen und Gehälter zu, um sich dann anschliessend von den eigenen Medienfritzen auch noch feiern zu lassen. Das verblödete deutsche Volk zahlt die Party auch noch. Total behämmert.

  41. @ Johannisbeersorbet 24. Januar 2020 at 15:12
    StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 14:37
    Griechische Inseln: Proteste wegen zu vieler Flüchtlinge und Migranten, Aufruf zum Generalstreik

    https://youtu.be/Q0jFYO5Le9A

    Griechen, Franzosen, Briten, Dänen….

    – alle wehren sich, nur der dumme Michel hält still, gibt sich mit Betrugslohn und Mickey-Mouse-Rente zufrieden, malocht und zahlt.
    __

    Yep, so sind wir halt. ( Also nicht wir hier!) Viele unsrer Landsleute die besonders Guten finden die „Zuwanderung“ doch immer noch super. Mittlerweile bin ich so weit und denke mir sie haben es nicht anders verdient. Niemand ist bekloppter als die Deutschen.

  42. Zum Schluß singen Max Raabe und sein Orchester im Chor, die Violonistin diesmal am Klavier, das Stück der Comedian Harmonists Gib mir den letzten Abschiedskuß, weil ich dich heut verlassen muß, und die Kamera fängt noch einmal die interviewten Juden ein, sie sitzen oder stehen da und sind gerührt, lächeln, winken, zwei singen mit. Was man dabei sieht und fühlt: Sie sind noch heute unheilbar verletzt, daß ihnen ihre Heimat genommen worden ist, das leiseste Rühren an die alten Wunden versetzt sie, von der ersten bis zur dritten Generation, in Ausnahmezustand. In Max Raabe haben sie jemanden aus Deutschland gefunden, der sie versteht, der ihnen Ehre erweist. Zwar werden die Wunden nie heilen, aber eine Salbe, den Schmerz zu lindern, ist mit den Auftritten von Max Raabe in Israel immerhin gefunden

    statt Steinmeier reden, hätte man besser Max Raabe singen lassen .

  43. Locker bleiben!
    Steinmeier wurde nicht vom deutschen Volk gewählt.
    Daher ist er auch kein deutscher Bundespräsident, sondern ein gewöhnlicher Hochverräter, der von einer korrupten Verbrecherregierung auserkoren wurde.

  44. BePe
    24. Januar 2020 at 15:03
    Ewald Harms 24. Januar 2020 at 14:57
    StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 14:53
    @ Harpye 24. Januar 2020 at 14:41

    Hoffentlich hatte der keine legale Waffe. Weil dann können sich die Sportschützen und Jäger warm anziehen. Dann gibt es eine drastische Verschärfung der Waffengesetze bis hin zum Waffenverbot.
    ——–
    Es ist mittlerweile völlig egal ob es legale oder illegale Waffen waren. In diesem Unrechtsstaats wird jede Möglichkeit genutzt, um den Bürger noch wehrloser zu machen. In Halle waren es selbstgebaute Waffen und man hat das Waffengesetz trotzdem weiter verschärft. Falls ein Regime einen Völkermord plant ist die Volksgruppe die man vernichten will, immer entwaffnet worden. Das wäre nicht das erste Mal in der Geschichte.

  45. Ewald Harms 24. Januar 2020 at 14:57
    StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 14:53
    Harpye 24. Januar 2020 at 14:41

    Also ich gehe von einem deutschen Täter aus.

  46. Keine Arbeit im Saarland für den Antisemitismusbeauftragten. Die Planstelle könnte eigentlich gestrichen werden.
    https://www.sol.de/news/update/News-Update,440174/Saarland-Roland-Rixecker-zieht-Jahresbilanz-Keine-Gewalt-gegen-Juden,440207
    Geht man von der abgebildeten Synagoge um die Ecke, kommt man die Kaiserstraße. Würde mich mal interessieren, ob die Mitglieder der jüdischen Gemeinde den Mut haben, dort mit Kippa durchzugehen.
    Ich kenne Menschen, die diese Kaiserstraße, die sich zu Klein-Arabien entwickelt hat, zu späterer Stunde nicht mehr betreten.

  47. Steinmeier ist nicht mein Präsident, er macht die Deutschen überall schlecht und leugnet jetzt noch die Muttersprache. Will er denn Neugeborene für das Verbrechen vor 75 Jahren schuldig sprechen?
    Die Erinnerung muss bleiben aber es muss nicht ständig nachgelegt werden.

  48. StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 15:23

    „Niemand ist bekloppter als die Deutschen.“

    Einspruch!

    Das ist wohl jener volksfeindlichen Propaganda geschuldet, der sie seit Kindesbeinen zu huldigen genötigt wurden.

    Mein Beileid.

  49. Der Herr Steinmeier ist ein Beispiel warum wir diese Nasen nicht direkt wählen. Es gab mal ein Satz: „Mehr Demokratie wagen“, der war zwar nur ein Wahlspruch, also nicht so gemeint, aber ich denke es wird Zeit genau das zu tun!

  50. Danke Herr Hübner, Sie haben diese Rede von NICHT MEINEM Bundespräsidenten hervorragend analysiert!
    Besonders hervorgehoben hat der Altkommunist und Fan von linksextremistischen Punkbands wie „Faule Sahne Fischbuletten“, die gewaltverherrlichende deutsch- und frauenfeindliche Texte singen, die PAUSCHALE EWIGE SCHULD ALLER DEUTSCHER GENERATIONEN. Nein, es ging ihm nicht um das Vergessen, das ist für mich sicher selbstverständlich, sondern es ging diesem (im Namen des deutschen Volkes?!) vir alker Welt redenden Politiker wieder nur darum, die Deutschen (die für diesen nach wir vor nur Nazis sind) inden tiefen braunen Dreck zu ziehen und zu demütigen! Weder waren zwischen 33 und 45 ALLE Deutschen Nazis und schon gar nicht die Nachkriegsgeneration, deren Kinder und Enkel! Ohne den Popanz vom ewigen Nazi, der nach Auffassung dieser Linken (inkl. Merkel und ihren Pharisäern) in den Genen der Deutschen liegt, hätten alle linken Parteien in Deutschland keinen Auftrieb und kein projeziertes Feindbild. Ist kein Nazi da, dann machen sie sich eben einen, nämlich jeden Nicht-Linken (die demonstrativ den H-Gruß-zeigenden VS-Leute oder Hooligans, kleine Neonazigrüppchen sind zu vernachlässigen, stehen sie ohnehin unter laufender Beobachtung der „Organe“). Die Mär vom ewigen und kurz vor der Machtergreifung stehenden Nazi ist ein prophanes Mittel zur Einschüchterung der Bevölkerung und um sämtliche politische Entscheidungen die gegen das Soverän, den Deutschen, gerichtet sind, zu legitimieren. Steinmeier’s Rede passt, wenn er die wahren Protagonisten beim Namen genannt hätte!

    Zitat Steinmeier: „Es soll kein Schlussstrich gezogen werden!“

    Somit verurteilt er ALLE Deutschen für etwas, das sie selbst nicht begangen haben, er nimmt die Deutschen in SIPPENHAFT und bedient sich somit selbst der Nazi-Propaganda. Er hält die Glut des Hasses auf die Deutschen am lodern, er WILL die Demut von jedem Deutschen, selbst wenn er gerade jetzt geboren wird.
    Herr Steinmeier, die Schuldigen sind nicht wir und wir verbitten es uns, dass Sie und Ihre Genossen uns für die Greuel der nationalen Sozialisten an dem jüdischen Volk für immer mitverantwortlich machen wollen, dass Sie uns wegen Ihrer eigenen politischen Einstellung, Ihrer Karriere und eitlen linken Narzissmus diskreditieren und mißbrauchen!
    Ende der Durchsage!

  51. Tippfehler bitte ich aufgrund der winzigen Tastatur auf dem Smartphone zu entschuldigen.

  52. Nimmt man Steinmeiers bisherige politische Lebensleistung, seine politische Gesinnung, seine Feindseligkeit gegenüber Israel, sein Liebe zu den genozidalen, Israel-hassenden Mullahs im Iran und den nicht minder genozidal gesonnenen Arabern, kann man nur sagen:

    Da hat ein moderner Täter auf englisch gelogen und Phrasen gedroschen, daß die Klagemauer bebte.

  53. wenn ich diesen völlig abgebrüt kaltschnäuzigen Bundespräsident Steinmeier schon wieder sehe,

    in Yad Vashem wäre es für den Genossen Steinmeier eine gute Gelegenheit und Geste der Versöhnung gewesen, sich mal laut und deutlich dazu zu bekennen, dass Deutschland Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen …. Chance verpasst Hr. Steinmeier, von wegen Sprache der Täter

  54. Babieca 24. Januar 2020 at 14:50

    Super. Tolle Gegenüberstellung von zwei Bildern.
    Laßt Bilder sprechen.

    PS Ob ES wohl den Spiegel gefragt hat, wer die Schönste im Land ist….?

  55. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 24. Januar 2020 at 15:41
    „Tippfehler bitte ich aufgrund der winzigen Tastatur auf dem Smartphone zu entschuldigen.“

    ihre Kommentare sind immer klasse und zutreffend, danke.

  56. Täter? Wen meint der Steinmeier? Die Täter, wie auch die Urheber, sind längst tot und ja, die meisten haben Deutsch gesprochen. Eine Milchmädchenerkenntnis. Aber natürlich wissen wir, was da wirklich bezweckt wird. Ein ganzes Volk, das inzwischen knapp drei Generationen seit dem Holocaust fortgeschritten ist, soll von der eigenen Regierung im Staub gehalten werden, weil es sich so um so besser regieren lässt. Das ist heute der Clou an der Sache. Instrumentalisierung des Holocausts zum Zwecke der Unterdrückung des eigenen Volkes = = Missbrauch der Opfer des Holocausts.

  57. Andre56 24. Januar 2020 at 15:31

    „Falls ein Regime einen Völkermord plant ist die Volksgruppe die man vernichten will, immer entwaffnet worden. Das wäre nicht das erste Mal in der Geschichte.“

    Ja so ist es. Hinzu kommt noch, dass sie sich vor den Deutschen fürchten. Denn die wissen genau welchen Schaden sie mit ihrer radikalen deutschfeindlcihen Politik anrichten.

    Stichwort Halle. Hatte nichts mit Rechts zu tun.
    https://www.youtube.com/watch?v=INTq5g2aOIs

  58. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. … at 15:39

    „Es soll kein Schlussstrich gezogen werden!“Somit verurteilt er ALLE Deutschen für etwas, das sie selbst nicht begangen haben…

    dieser Steinmeier nimmt grundsätzlich alle deutschsprachigen Kulturen in Sippenhaft, demnach eben auch die Österreicher, die Schweizer ( und die Ostfriesen ), diese Merkelsche Regierung unter Kontrolle des BP Steinblabla soll sich öffentlich dazu zu äußern, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen

  59. Holocaust-Gedenken: Wolffsohn kritisiert Steinmeier-Rede – „Wertlose Worte“

    Wolffsohn forderte auch eine neue Gedenkkultur in Deutschland: „Rund ein Viertel der Deutschen hat Migrationshintergrund. Viele sind Muslime. Die bisherige Gedenkkultur Deutschlands richtet sich nur an die Nachfahren der Deutschen, die das NS-Regime miterlebt, getragen und ertragen haben. Als ob etwa die muslimische Welt beim Judenmorden und im Zweiten Weltkrieg nicht mit den Hitler-Banden zusammengearbeitet hätte.“

    Weil kaum jemand diese Tatsachen anspreche, meinten deutsche Muslime, das alles gehe sie nichts an, sagte der Historiker. „Das ist, wie gesagt, falsch.“ Wolffsohn sagte weiter: „Neue Deutsche, das bedeutet auch die Notwendigkeit einer neuen Gedenkkultur, neuer Inhalte, basierend auf Fakten. Auch so gesehen gehen die schönen Steinmeier-Worte an vielen vorbei.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article205301783/Holocaust-Gedenken-Wolffsohn-kritisiert-Steinmeier-Rede-Wertlose-Worte.html

  60. Eine solche Gedenkveranstaltung hat eine sehr persönliche Wirkung und kann prinzipiell nur ansatzweise die Erwartungen, besonders der Betroffenen, erfüllen, sie können die Vorlesung des BP am besten bewerten.

    Aber selbst wenn er in Deutsch vorliest, verstehe ich sehr selten, wie er u.a. Deutschland damit „dienen“ will.

    Dagegen konnte ich z.B. die Rede des Präsidenten Putin inhaltlich gut nachvollziehen.

  61. Auschwitz-Gedenktag Tagesschau-Kommentar ist abstoßend

    Es sind Sätze und Formulierungen, die man von der Tagesschau nicht erwartet hätte.

    Der jüdische Staat „kapert“ eine Gedenkveranstaltung zur Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz. Aus der Zeremonie, die den rund 1,2 Millionen Ermordeten gewidmet ist, macht Israel eine „erinnerungspolitische Privatparty“ (die aktuelle Berichterstattung finden Sie hier).

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/auschwitz-gedenktag-tagesschau-kommentar-ist-abstossend-und-anmassend-67523452.bild.html

  62. ALTPARTEIEN | ANTISEMITISMUS | LINKSEXTREMISMUS | MEDIEN
    Endgültig hirntot

    Tagesschau wirft Israel (& Russland) „unwürdiges Kapern“ des Auschwitz-Gedenktags vor

    Wie, wann und wo und in welcher Sprache auf der Welt gefeiert und gedacht wird, entscheidet neuerdings die Tagesschau. Unter der Zeile „Leider eine vertane Chance“ kommentiert ARD-Korrespondentin Sabine Müller das Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz in der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem mit Sätzen wie Israel und Russland feierten eine „eigene politische und erinnerungspolitische Privatparty“.

    Antisemitismus von links hat in Deutschland Tradition. Obwohl Karl Marx selbst jüdische Wurzeln hatte, womit ihn Friedrich Engels, sein Kommi-Partner in Crime, gern aufzog, war er ein glühender Antisemit.

    Oder auch Pierre-Joseph Proudhon, französischer Ökonom und Vordenker der Linken im 19. Jahrhundert („Eigentum ist Diebstahl“), der sagte: „Der Jude ist der Feind der Menschengattung. Man muss diese Rasse nach Asien zurückschicken oder sie ausrotten, sei es durch das Eisen, durch das Einschmelzen oder durch die Vertreibung.“

    Starker Tobak, der sich im linken Milieu bis heute hält. Selbst der irre Amokhumpler von Halle neulich, wollte Juden aus linksmotivierten Beweggründen ermorden.

    So verwundert es nicht, dass sich Antisemitismus im öffentlich-linklichen Fernsehen immer weiter ausbreitet.

    https://19vierundachtzig.com/2020/01/24/tagesschau-wirft-israel-russland-unwuerdiges-kapern-des-auschwitz-gedenktags-vor/

  63. Herr Hübner Sie haben meine volle Zustimmung als Niederländer.
    75 Jahre nach Kriegsende sollten die nachgewachsene Generation von Deutschen und ihre Nachkommen, ja sogar alle die den deutschen Pass durch Einbürgerung erworben haben bis in alle Ewigkeit Sühne leisten müssen? Gerade auch deshalb werde ich nie den deutschen Pass beantragen, eine solche Form von Masochismus ist unerträglich.
    Der Irrsinn einer „Kollektivschuld“ wird insbesondere von Leuten verbreitet die das deutsche Volk mittels „Sühneleistungen“ ewig plündern wollen.
    Wie ist es um Gottes Willen möglich dass der Bundestag es zulässt dass der Senegalese Karamba D. sich als Winkeladvokat für Herero aus Deutsch Südwest im Plenum aufwirft in dem er von „Verantwortung und Schuld“ der jetzigen deutschen Generation faselt. Ausgerechnet eine Person der sich auf Kosten der Werktätigen der DDR ein Studium hat leisten können, wird von der Umvolkungs-Nomenklatura hofiert. Diese Nomenklatura bedient sich eines Rassismus der das eigene unbescholtene Volk und alle die den deutschen Pass durch Einbürgerung erworben haben erniedrigt.

  64. StopMerkelregime 24. Januar 2020 at 16:10

    „Holocaust-Gedenken: Wolffsohn kritisiert Steinmeier-Rede – „Wertlose Worte““

    Dies gilt doch mittlerweile für alle Gedenktage in der BRD. Dienen dienen alle nur noch als Mittel zum Zwecke den Deutschen die Politik der BRD-Alt-Parteien mit Macht aufzuzwingen und jede Kritik daran niederzuprügeln.

    Jeder BRD-Gedenktag wird mit Multikulti, Integration, Islam, Willkommenskultur usw. verknüpft. Selbst der Volkstrauertag der an die deutschen Kriegstoten erinnern soll dient nur noch zur Rechtfertigung der Politik der Offenen Grenzen von Merkels illegaler Masseneinwanderung. Die deutschen Kriegstoten sind überhaupt kein Thema mehr.

    Alles dient nur noch der Zerstörung unsere deutschen Identität als ein 2000-jähriges Volk.

  65. Der Einsatz der Polizei in dem kleinen Ort in Baden-Württemberg dauert derzeit noch an. Die Hintergründe der Bluttat sind noch nicht bekannt. Der Todesschütze ist laut Ermittlern deutscher Staatsbürger.

  66. Ich finde es total gut, dass sich Angela Merkel für die etwa 250 Deutschen einsetzt, die in türkischen Knästen sitzen. Holt endlich Bettina, Klaus-Dieter, Bernd und Ulrich dort raus, das haben die nicht verdient.

  67. Er spricht im Ausland nicht deutsch, weil er sich schämt ein Deutscher zu sein, der Präsident aus Deutschland.

  68. Marnix 24. Januar 2020 at 16:28

    Deshalb identifizieren sich auch nur wenige eingebürgerte Ausländer mit Deutschland. Bei einer Einbürgerungsveranstaltung hat es doch eine Türkin die gerade die BRD Staatsbürgerschaft erhalten hatte ganz deutlich gesagt. Deutsch ist sie nicht sagte sie, und fügte noch hinzu, ihr wäre es nur um das „Papier“ gegangen, also den Schutz vor Abschiebung.

    Weil dies so ist sage ich hier doch schon länger, es wird früher oder später zur Vertreibung der letzten Reste des deutschen Volks kommen. Die Geschichte ist voll mit solchen Beispielen, z.B. Kosovo und die Türkei. Da wurden die Serben, und in der Türkei die Griechen und Armenier vertrieben. Alle 3 erwähnten Völker bildeten eins die Mehrheit in den jeweiligen Staatsgebieten sind aber in die Minderheitenposition abgerutscht. Armenier, Serben und Griechen blieb wenigsten noch ihre Ur-Heimat wohin sie flüchten konnten, uns Deutschen bleibt nichts mehr wenn die BRD-Alt-Parteien durch ihre Politik Deutschland ausgelöscht haben.

  69. Muna38 24. Januar 2020 at 16:33
    Der Einsatz der Polizei in dem kleinen Ort in Baden-Württemberg dauert derzeit noch an. Die Hintergründe der Bluttat sind noch nicht bekannt. Der Todesschütze ist laut Ermittlern deutscher Staatsbürger.

    Paß gibts vom Abreißblock.

    Name? Foto?

    Es soll sich um „Beziehungstat“ handeln.
    Hat sich da wieder mal ein „Acker“ vom Acker gemacht?

    ( (c) „Svenni“ zur „Türkin“ im DC: „Mach dich vom Acker“, )

    MfG @jeanette 😀

  70. Den Mullahs zum 40sten gratulieren und danach in Yad Vashem sprechen, ist wie einmarschieren und anschließend einen Nichtangriffspakt aushandeln.

  71. Wenn sie unsere Sprache nicht wollen, dann hätten sie auch unser Geld nicht nehmen sollen. Im übrigen könnte dieser „Bundespräsident“ sich ja auch mal zum Februar 45 in Dresden äußern. Eine sehr reale Sache.

  72. OT

    Spektakuläre Wende im Mordfall von Starnberg
    Killer (19) filmte Video am Tatort
    Zwei Verdächtige festgenommen +++
    Mutmaßlicher Haupttäter hat gestanden +++
    Er soll ein Freund des Sohnes sein.

    Zum Ablauf der Tat gibt es neue Details: Erst sei Vincent von P.* (21) getötet worden, dann seine Mutter PSYCHOLOGIN DR. PETRA VON POTEN und deren Lebensgefährte(? EHEMANN ROLAND VON POTEN!). Ebenfalls festgenommen wurde ein 18-Jähriger, der den Täter zum späteren Ort des Verbrechens fuhr. Vincent von P. hatte dem späteren Killer den Code für die Haustür verraten.

    Im Haus des Hauptverdächtigen sei „ein ganzes Waffenarsenal, darunter auch Kriegswaffen beziehungsweise Stoffe, die zur Herstellung von Sprengstoff dienen können, sowie Munition“ aufgefunden worden, hieß es…
    https://www.bild.de/news/2020/news/starnberg-spektakulaere-wende-im-vermeintlichen-familiendrama-67529026.bild.html

    Focus mit volksverhetzender Spekulation:
    „Es gebe noch keine Hinweise auf eine politischen Hintergrund“

    Der Täter wusste laut der Ermittler den Code zu dem Haus von seinem Freund, dem Sohn der Familie, und konnte so in das Haus eindringen…
    +https://www.focus.de/panorama/welt/doch-kein-erweiterter-suizid-wende-bei-dreifachmord-in-starnberg-zwei-tatverdaechtige-festgenommen_id_11588372.html

    https://trauer.sueddeutsche.de/MEDIASERVER/content/LH31/obi_new/2020_1/Roland-vonPoten-Traueranzeige-3333ad16-997c-42d1-b46f-0c50266a5f06.jpg

    ++++++++++++++++

    *VON POTEN

  73. OT

    Davos: Fridays for Future beklagt Untätigkeit“

    Häh?
    Streikende beklagen Untätigkeit?

    Wild grimassierendes Kröta trifft Langstreckenluisa.
    Beide geben PK.

    Voll ätzende Bilder (ntv)

  74. @ VivaEspaña 24. Januar 2020 at 15:46
    @ Babieca 24. Januar 2020 at 14:50

    „Super. Tolle Gegenüberstellung von zwei Bildern.
    Laßt Bilder sprechen.

    PS Ob ES wohl den Spiegel gefragt hat, wer die Schönste im Land ist….?“

    Merkel von Erdogan maximal gedemütigt. Ihr Fake-News-Abkommen zu Libyen öffentlich gemacht. Natürlich hat sie auch gleich mehr Geld zugesagt. Es fehlte nur noch, dass Erdogan sie angepixxt hätte. Vielleicht nächstes Mal.

  75. BePe
    24. Januar 2020 at 15:54
    Andre56 24. Januar 2020 at 15:31

    „Falls ein Regime einen Völkermord plant ist die Volksgruppe die man vernichten will, immer entwaffnet worden. Das wäre nicht das erste Mal in der Geschichte.“

    Ja so ist es. Hinzu kommt noch, dass sie sich vor den Deutschen fürchten. Denn die wissen genau welchen Schaden sie mit ihrer radikalen deutschfeindlcihen Politik anrichten.

    Stichwort Halle. Hatte nichts mit Rechts zu tun.
    https://www.youtube.com/watch?v=INTq5g2aOIs
    ————
    Das ganze Halleattentat kommt mir sowieso merkwürdig vor. Auf der einen Seite soll der Täter geschickt genug gewesen sein, sich Schusswaffen selber zu bauen. Dann ist er jedoch so doof und versucht die Tür aufzusprengen/aufzuschiessen, anstatt über die vielleicht 2,20 Meter hohe Mauer zu klettern. Anschliessend tötet er eine Deutsche und zerschiesst sich die eigenen Reifen. Die einzigen Opfer waren Deutsche aber die Politik faselt etwas von einem fremdenfeindlichen Motiv, obwohl es kein ausländisches Opfer gab.

  76. Dieser hypokrite, kriechende Köter von Bupräser will uns die Sprache nehmen.

    Verlust der Sprache.
    Das ist der finale Todesschuß auf die Identität

  77. KLEINE SATIRE:
    Steinmeier wollte sich den vielen Zuhörern,
    darunter Holocaust-Überlebenden, nicht
    als ein Mensch aus dem deutschen „Tätervolk“
    zumuten u. blieb weg. Stattdessen belobigte
    er lieber die israelfeindlichen Mullahs im Iran.
    https://www.tagesspiegel.de/images/steinmeier-im-iran/12914658/2-format43.jpg

    ++++++++++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Steinmeier wurde 1956 als Sohn des Tischlers Walter Steinmeier (1928–2012)[1] und Ursula Steinmeier, geb. Broy (* 1929), einer aus Breslau stammenden heimatvertriebenen Fabrikarbeiterin, geboren. Er ist evangelisch-reformierter Christ[5] und gehört der reformierten Bethlehemsgemeinde in Berlin innerhalb der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz an[6]. (WIKI)

    Steinmeiers Augenstern, Tochter Merit (pummelig u.
    mit ebenfalls teigigen Gesichtszügen, wie der Vater)
    studiert +++Arabistik, wozu gewiß auch das Erlernen
    der arabischen Sprache gehört. 2016:
    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile159501226/6942500407-ci102l-w1024/64-Berlinale-The-Monuments-Men-Premiere.jpg (Wenn man schon
    solche Möpse u. Oberarme hat, sollte man sie nicht noch
    so lächerlich betonen.)

  78. @ VivaEspaña 24. Januar 2020 at 15:57

    Mehr hier: Maria-Bernhardine 24. Januar 2020 at 16:50

  79. Steinmeier ist einer jener Rassisten, die die Verbrechen von Tätern, die eben nicht einem Volk, sondern einer Ideologie gefolgt sind, dazu mißbrauchen, den Namen seines eigenen Volkes, das er (sogar im Gegensatz zu den frühen Kommunisten) ganz offensichtlich haßt, stinkend in aller Welt zu machen. Nein, auch wenn es derartigen Volksverhetzern wie Steinmeier nicht paßt: „Auschwitz“, respektive die NS-Verbrechen am jüdischen Volke an sich, sind nicht dem deutschen Volke zuzurechnen. Es ist solchen Tätern zuzurechnen, die einer verbrecherischen Ideologie gefolgt sind, die im übrigen von der, der Steinmeier und Konsorten folgen, eng verwandt ist – nämlich der sozialistischen.

    Historiker haben beide Sozialismen denn auch als „verfeindete“ oder besser noch „konkurrierende Halbbrüder derselben Ideologie“ bezeichnet. Insofern muß sich Steinmeier im übertragenen Sinne tatsächlich fragen lassen, ob er es nicht ist, der „die Sprache der Täter“ spricht. Diese Sprache ist nicht deutsch, sondern es ist die Sprache des Sozialismus – damals die seines brauen, nur vordergründig „nationalen“ Ablegers, heute wieder die des roten „internationalistischen“ Originals, das sich im Zeichen des Globalismus anschickt, die Rechte der Völker nicht nur erneut mit Füßen zu treten, sondern sie in Gestalt funktionierender Nationalstaaten gleich ganz abzuschaffen.

    War bei dem einen die Rasse, die vernichtetet werden sollte, ist es bei dem anderen die Klasse – oder eben die Gruppe der Andersdenkenden an sich, gegen die jedes Mittel recht ist, und sei es die Empfehlung linksextremistischer Rockgruppen mit menschenverachtenden und gewaltverherrlichenden Texten, deren Haß gegen alles Nicht-Rote und Verachtung allen Lebens jeden SA-Mann hätten noch vor Neid erblassen lassen. Zum Mißbrauch des Volksgedankens bei den Nationalsozialisten gesellt sich der neuerliche Mißbrauch durch die Negierung und Verächtlichmachung alles dessen, was mit „Volk“ im Zusammenhang zu bringen ist, durch Steinmeier und Konsorten. Das eine ist so verbrecherisch wie das andere und zeitigt letztlich, wenn es ausreifen kann, die gleichen Ergebnisse.

    Es wird Zeit, daß solchen Figuren endlich die heuchlerische Maske vom Gesicht gerissen wird, mit der sie sich als „Gutmenschen“ auf den Knochen der Opfer der eigenen, wenn auch „braun“ verfremdeten Ideologie profilieren. Natürlich ist die Jubelpresse ob der „schönen“ Bilder eines Menschen, der Yad Vashem dazu mißbraucht, sich selbst als Muster einer vorgeblichen Grundanständigkeit zu empfehlen, aus dem Häuschen. Was die Jubelpresse dabei geflissentlich unterschlägt, ist die Tatsache, daß man in Israel diesen Heuchler längst durchschaut haben wird, der hier Empathie mit den Opfern des Holocaust vor 70 Jahren simuliert, während er dort ein mörderisches Regime im Iran hofiert und die Hände reicht, das einen solchen, nun aber endgültigen Holocaust lieber heute als morgen erneut aufleben lassen würde.

    Wer die deutsche – wie eine jede andere – Sprache als „Sprache von Tätern“ oder dergleichen verächtlich macht, dem spreche ich persönlich jedes Recht ab, sie zu gebrauchen. Aber das muß jeder letztlich mit sich selber ausmachen.

  80. INGRES 24. Januar 2020 at 14:38

    Schlimm auch, dass diese Kreatur (und das gilt ja für alle anderen auch) überhaupt dort auftreten darf. Ob Israel wohl weiß wen es da vor sich hat und was vor sich geht und nur wegen Diplomatie daran gehindert wird das kund zu tun?
    ————————————————————————–
    Im Hörfunk wurde vermeldet, dass B. Netanjahu den Uhu „schonungslos“ mit dem Abstimmverhalten D’s bei den vielen UN-Resolutionen konfrontieren wolle- vielleicht suhlt sich der Teigige deswegen so vorauseilend in der Schuldkuhle? Wirklich widerwärtig und zum Fremdschämen… .
    Merkel sagte es ja allzu deutlich- Schuld-Kult gehört zur Staatsräson der BRD- sie weiß ganz genau, wenn die BRD-Lakaien kein Wohlverhalten an den Tag legen, werden die wirklich Mächtigen sie ganz alleine im Regen stehen lassen- keine globale Finanzelite mehr, die ihnen bei den Sauereien Deutschland/ dem dt. Volk gegenüber (und auch anderen europ. Nationen gegenüber) die Hand unter den Ar*** hält und ihnen die Auswirkungen vom Hals hält, dann wäre das verkrüppelte Konstrukt BRD am Ende und die gesamte bundesdeutsche Nomenklatur stünde für jedermann sichtbar nackt dar. Die haben so viel Angst, daß selbst widerlichste Selbstverleugnung für sie offenbar immer noch akzeptabler ist.

  81. @ Marie-Belen 24. Januar 2020 at 14:23

    CHE STEINMEIER FAKTISCH:
    ZUFALL, WO MAN GEBOREN IST

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat der
    Funke-Mediengruppe und der französischen
    Tageszeitung Ouest-France ein Interview gegeben,
    das am 15. April 2017 erschienen ist…

    Wie definieren Sie in Zeiten des wachsenden Nationalismus Deutschland, was ist für Sie Deutschland und deutsch?

    ST: Der französische Philosoph Montesquieu hat gesagt: Ich bin aus Notwendigkeit Mensch, aus Zufall Franzose. Wenn mich meine Mutter an ihrem Heimatort Breslau zur Welt gebracht hätte, wäre ich heute Pole. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts – Nationalsozialismus, Krieg und Vertreibung – hat dazu geführt, dass ich in Westfalen geboren und Deutscher bin. Das bin ich gern, und manche sagen, ich sei sehr deutsch! Aber ich weiß natürlich: Die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts macht es selbst heutigen Generationen mitunter noch schwer, sich eindeutig zu ihrer deutschen Identität zu bekennen…

    Mit anderen Worten: Goethe und Schiller gehören dazu, aber eben auch Hitler und Heydrich. Und wenn ich sehe, dass Feridun Zaimoglu – ein deutscher Schriftsteller mit türkischen Wurzeln – einen großen Roman über die Reformation schreibt, zeigt das doch an einem von zahlreichen Beispielen, dass viel Neues und Bereicherndes hinzugekommen ist…

    Wir sind einen erstaunlichen Weg gegangen und unser Land ist zu einem Anker der Hoffnung geworden. Deswegen kann ich sagen: Ich bin gerne Westfale, Deutscher und Europäer…
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Interviews/2017/170415-Interview-Funke-Mediengruppe.html

  82. @ Dohle 24. Januar 2020 at 17:29

    Bitte nicht so wüst! Eine Niere hat er schon an
    seine Frau Richterin Elke Büdenbender abgegeben.

  83. Steinmeier ist nie aus den Schuljungenhosen des linken Selbstverächters und Kulturleugners herausgewachsen.
    Im Gegenteil, er hat diese Hosen bis über den Bauch hochgezogen.

  84. Dohle 24. Januar 2020 at 17:29

    Ich bezweifle ernsthaft, dass Spahn das ausgeleierte Ding haben will.

  85. Dass Steinmeier kein Deutsch sprach, sollte wohl Rücksicht und Respekt demonstrieren. Ich fand es eigentlich eher etwas unpassend, denn er sprach viel von Versöhnung. Inzwischen leben wieder Juden in Deutschland und für die ist es doch selbstverständlich, Deutsch zu sprechen. Es ist eben nicht „die“ Sprache der Täter, sondern sie wurde und wird im gesamten deutschsprachigen Raum benutzt. Etwas mehr Normalität wäre da angebracht gewesen, er musste sich nicht unbedingt in den Staub werfen. Außerdem sehe ich Steinmeier trotz seiner weitschweifigen Worte sehr kritisch, denn schöne Reden sind die eine Sache. Dass er aber sehr wenig feinfühlig war, als er den iranischen Machthabern zum Jubiläum gratulierte oder Arafats Grab besuchte, passt nicht so recht zu seinen Worten von ewiger Schuld

  86. BePe 24. Januar 2020 at 16:43
    Marnix 24. Januar 2020 at 16:28
    „Deshalb identifizieren sich auch nur wenige eingebürgerte Ausländer mit Deutschland. Bei einer Einbürgerungsveranstaltung hat es doch eine Türkin die gerade die BRD Staatsbürgerschaft erhalten hatte ganz deutlich gesagt. Deutsch ist sie nicht sagte sie, und fügte noch hinzu, ihr wäre es nur um das „Papier“ gegangen, also den Schutz vor Abschiebung.“

    Das jetzige Deutschland und die Niederlande haben eine gemeinsame bis 1648 eine sogar enge Geschichte und dieselbe Kultur. Der Bevölkerungsaustausch erfolgte durch die Jahrhunderte hindurch immer problemlos. 1940-1945 bildet einen Riss, aber der ist überwunden. Ein eingebürgerter Holländer wird sich in der BRD assimilieren, so wie die nach Holland eingewanderte Hannoveraner es taten. Das ist leicht zu schaffen. Zu glauben dass Türken und Muslimen sich in NL oder DE assimilieren lässt sich aus der Geschichte nicht nachvollziehen. Assimilation ist für das Türkentum unmöglich und deshalb eine Illusion. Bei zunehmender Zuwanderung und „Einbürgerung“ (sic!) von Türken und Mohammedanern werden die Deutschen sich à la C. Fatima Roth frohlockend assimilieren oder vertrieben werden und dieser Vorgang schreitet rapide voran. Deshalb wird ein rechtschaffener Ausländer sich in diesen sich in Auflösung befindlichen Staat nicht „einbürgern“ lassen.

  87. MusicMan75 24. Januar 2020 at 15:05
    Das wichtige wird man nach Steinschreiers Abgang so in Zeitungen lesen:

    Er hat endlich seinen letzten Atemzug beendet.

    Eine Prachtnulpe.

  88. Schämt sich Steinmeier nicht, in Deutschland wieder deutsch zu sprechen?
    Ich wäre froh, wenn ich nicht mehr verstehen würde, was er von sich gibt.

  89. Dohle 24. Januar 2020 at 17:29
    Ein Arschloch vom Feinsten; könnte zur Organspende freigegeben werden

    Er könnte sich auch dem DSCHUNGELCAMP ( MfG @ jeanette) zur Verfügung stellen.
    Dort gibt es immer gekochte Arschlöcher Von irgendwelchen Viechern als Festmenü.

    nicht die mama 24. Januar 2020 at 18:14
    Dohle 24. Januar 2020 at 17:29
    Ich bezweifle ernsthaft, dass Spahn das ausgeleierte Ding haben will.

    Wie jetzt, bei dem auch?

  90. Es ist eine Schande, daß jemand, der Werbung für linksextremistische Bands macht, überhaupt dort reden durfte.

  91. Merkel hat sich mit Nichtskönnern umgeben, damit ihr Unfähigkeit nicht so auffällt.
    Der Grüßaugust ist ein erneuter Tiefpunkt bei der Wahl dieses Amtes, das seit dem Rücktritt Köhlers (er war vermutlich nicht in der Lage, für Geld seine Seele zu verkaufen) immer mehr beschädigt wird.

    Dem gläubigen Steinmeier sei dies ins Poesiealbum geschrieben:

    Ein Sohn soll nicht die Schuld seines Vaters tragen und
    ein Vater nicht die Schuld seines Sohnes.
    Die Gerechtigkeit kommt nur dem Gerechten zugute und
    die Schuld lastet nur auf dem Schuldigen.
    (Altes Testament, Buch Ezechiel,
    Kapitel 18, 1-32)

  92. Dohle 24. Januar 2020 at 17:29

    Ein Arschloch vom Feinsten; könnte zur Organspende freigegeben werden

    Wer möchte schon ein Arschloch, das redet? 🙂

  93. Man kann nicht in Yad Vashem sprechen und gleichzeitig das Mullah-Regime hofieren.

    Auch nicht der deutsche Bundespräsident, den ich nie gewählt habe oder nie gewählt hätte.

  94. „Er wollte den vielen Zuhörern, darunter Holocaust-Überlebenden, nicht die Sprache der Täter zumuten.“

    Aber das Arschgesicht eines Täterbalges – das ist zumutbar … So ein Scholarch.

  95. Der Herr Bundespraesident, Altkommunist und Grossprecher des Linksgruenbunten Merkelkartells,vertritt alles, nur nicht die Interessen der hoch besteuerten, hart arbeitenden, von Propaganda/Luegenmedien missinformierten Buerger dieses Landes.

  96. Zu einem großen Teil war Deutsch halt auch die Sprache der Opfer, aber das ist etwas, worauf dieser Schwachkopf nicht kommt.

Comments are closed.