Von EUGEN PRINZ | Ein Hoch auf das im Grundgesetz festgeschriebene Recht zur ungestörten Religionsausübung und die von der Politik gegenüber dem Islam praktizierte Willkommens- und Vermehrungskultur.

Im Zuge der Corona-Epidemie wurden Kirchen und Moscheen geschlossen, was die Moslems natürlich noch härter traf, als die Christen, war doch deren ungestörte Religionsausübung ausgerechnet im heiligen Fastenmonat Ramadan von den Restriktionen betroffen. Beim christlichen Osterfest war es zwar auch so, aber Ramadan, das ist viieel schlimmer.

Da musste schon eine große Geste her, um die geschundenen Herzen der Anhänger der nach Deutschland importierten Wüsten-Religion (O-Ton Bayern-Kurier) zu salben.
Der multinationale Einrichtungskonzern IKEA machte es möglich:

Massengebet auf Möbelmarkt-Parkplatz

700 Moslems aus dem Wetzlarer Stadtgebiet haben am Sonntag das Festtagsgebet nach Ramadan auf dem Parkplatz des schwedischen Möbelhauses abgehalten.

Veranstalter waren der Moscheeverein DITIB, „Zweigstelle“ Wetzlar, der dem türkischen Präsidium für Religionsangelegenheiten untersteht und die früher in der Türkei wegen islamistischer Tendenzen verbotene Islamische Gemeinschaft Millî Görüs (IGMG), ebenfalls „Zweigstelle“ Wetzlar.

Übrigens, die Innenministerien von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sehen in der Millî Görüs antisemitische Charakterzüge und unter anderem auch damit eine deutliche Gegnerschaft zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung

Macht ja nix.

Ikea-Marktleiter Detlef Boje sagte jedenfalls auf eine erste Anfrage hin sofort zu, unter der Bedingung, dass das städtische Ordnungsamt und die Polizei die Genehmigung erteilen. Kein Problem – auch von dort kam umgehend grünes Licht.

Wie schön wäre es doch, wenn die Genehmigungen für die „Grundgesetz-Demos“ ebenso ratzfatz erteilt werden würden. Aber da handelt es sich ja nicht um Anhänger des einzig wahren Glaubens, sondern um Räächte und Verschwörungstheoretiker, die auch noch die Chuzpe besitzen, auf die Einhaltung des Grundgesetzes zu bestehen.

Doch zurück zu den erfreulichen Dingen des Lebens:

Luftbildaufnahme geht um die Welt

Eine von einer Kamera-Drohne gefertigte Luftbildaufnahme von den rund 700 auf dem IKEA Parkplatz betenden Moslems ging um die Welt. In der BBC erschien ein großer Online-Artikel. Darin wird die kanadische Journalistin Carly Agro zitiert, die auf Twitter jubelte:

„Wow! Diese Liebe und Freundlichkeit ist es, was die Welt gerade braucht.“

Auch die US-Nachrichtenseite „Now This“, der auf Twitter rund 2,5 Millionen Accounts folgen, hatte das Video von der Aktion geteilt.

Die globale Gutmenschenpresse feiert zurecht Deutschland als weltoffenes, moslem-freundliches Land und wir alle sonnen uns in diesem Glanz.

Was ist mit Christen in islamischen Ländern?

Wie schön wäre es doch, wenn es den Christen in den moslemischen Ländern auch so gut gehen würde. Das ist jedoch nicht der Fall, im Gegenteil. Der Tagessspiegel schreibt:

Das Christentum ist weltweit die am heftigsten bekämpfte Religion. Etwa 80 Prozent aller Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, sind Christen.

Christen werden in der muslimischen Welt vielerorts systematisch verfolgt.

Die Repressalien sind je nach islamischen Staat unterschiedlich schwerwiegend. Aber: 

In keinem muslimischen Land wird diese Form der Religionsfreiheit gewährt

Religionsfreiheit mit Ablaufdatum?

Wir sind sehr froh, so ein tolerantes, weltoffenes Land zu sein, das den Moslems die Freiheit ihrer Religionsausübung garantiert. Bleibt abzuwarten, ob sie uns das ebenso vergelten, wenn sie in Deutschland die Bevölkerungsmehrheit bilden.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Bleibt abzuwarten, ob sie uns das ebenso vergelten, wenn sie in Deutschland die Bevölkerungsmehrheit bilden.

    Natürlich werden sie das. Vergeltung spielt eine sehr große Rolle im Islam. Vor allem wird sie nicht der höheren Macht überlassen, sondern pflichtgemäß von jedem selbst geübt.

  2. Ich hoffe, sie fliegen alle auf ihrem fliegenden Teppich nach Hause – ganz weit weg!

  3. Im Gegensatz zu unserer Kirche haben sie sich in Corona-Zeiten etwas einfallen lassen.

  4. Wie hätte IKEA wohl reagiert, wenn statt der Moslems, Christen den Parkplatz ungefragt für eine größere religiöse Zusammenkunft genutzt hätten…???

  5. Bei solchen Werbevideos für Reisedestinationen kann man Adnan in Afghanistan verstehen, wenn er sich auf den Weg macht. 🙂

    Wo wohl die Gläubigen*innen gebetet haben?

  6. In Rostock wird es 200 Menschen nicht mehr gestattet, gegen die Corona Maßnahmen spazieren zu gehen. In Wetzlar darf sich 700x Menschenmüll zum „Gebet“ treffen.

    Völlig irre, dieses Land.

  7. Lebst Du noch oder betest Du schon?

    IKEA = Islam Kämpfer ersinnen Attentat

  8. .

    Betrifft: Anti-Islamisches Glaubensbekenntnis

    .

    2.) Der ganze Islam ist eine einzige Lüge,

    3.) Mohammed ein Verbrecher,

    4.) „Allah“ ein Phantasiewesen, das zu Mord und Zerstörung aufruft,

    5.) Koran ist Gift.

    .

  9. Das beste fällt einem zum Schluss ein:

    IKEA = Islam-Kuffnucken entern Almanya …

  10. Nein, keine Angst mein schlafender Michl, es gibt kein Islamische Invasion in Dummland, schlaf ruhig weiter.

  11. Bleibt abzuwarten, ob sie uns das ebenso vergelten, wenn sie in Deutschland die Bevölkerungsmehrheit bilden.

    Oder anders formuliert als oben im ersten Kommentar: Natürlich werden sie uns vergelten, daß wir dem falschen Glauben anhingen. Und sie werden uns vergeben, wenn wir es dann nicht mehr tun. Zu den Details und Ausführungsbestimmungen s. deren einschlägiges Schrifttum.

  12. Immerhin: 3 Personen wurden festgenommen….

    .

    „Dietzenbach in Hessen

    Gruppe von 50 Männern legt Feuer und bewirft Polizei dann mit Steinen ab

    Etwa 50 Männer haben am frühen Freitagmorgen im hessischen Dietzenbach (Landkreis Offenbach) einen Brand gelegt und anschließend die Rettungskräfte angegriffen.
    Wie die Polizei mitteilte, wurden auf einem Parkdeck Mülltonnen und ein Bagger angezündet. Polizisten und Feuerwehrleute wurden bei ihrem Eintreffen von der gewaltbereiten Gruppe mit Steinen beworfen. „Wir gehen davon aus, dass die Feuer nur gelegt wurden, um die Einsatzkräfte anzulocken“, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Polizeiangaben zufolge wartete die Gruppe auf das Eintreffen der Beamten bereits mit Steinhaufen.
    Die Auseinandersetzung dauerte etwa zwei Stunden. Drei Täter wurden festgenommen.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/dietzenbach-in-hessen-gruppe-von-50-maennern-legt-feuer-und-greift-polizei-dann-mit-steinen-ab_id_12043811.html

  13. Auch wenns einigen wehtut, aber jede Religion ist kollektiver Schwachsinn und religöse Menschen haben schlicht einen an der Waffel.
    Das ist natürlich umso bedenklicher beim Islam, dessen Anhängerschaft fast Ausnahmslos ins Spektrum geistig Minderbemittelten bis Vollidiot reicht.
    Einige werden sich noch aus den Abenteuergeschichten ihrer Jugend erinnern, dass die Indianer Schwachsinnigen eine abergläubische Scheu entgegebrachten.
    Es ist schon etwas verstörend, dass der Gesetzgeber im 21. Jhd. Immer noch von dumber, abergläubischer Furcht besessen ist und nicht wagt offenkundig schwerst gestörte Spinner, die öffentlich heulen und jammernd ihren Hintern in die Luft strecken, in die nächste Anstalt einzuweisen.
    Dabei kann kein geistig normal Mensch auch nur im geringsten Zweifel haben, dass Muslime im besten Fall blöde und im schlimmsten schwerst Geisteskrank sind.

  14. WAS beten die Mohammedaner bei solchen Zusammenkünften eigentlich?
    Kann jemand mal die Texte hier einstellen?

  15. Übrigens in 10 oder 14 Tagen wird das RKI uns erzählen, dass R, die Reproduktionsrate wieder > 1 ist (dann sind die letzten ansteigenden 4 Tage drin), egal ob die ansteigenden Fallzahlen trotzdem relativ niedrig sind.
    Ich weiß natürlich nicht, ob der Trend der letzten 4 Tage anhält (wieviel Flüchtlingsheime) getestet werden und wie die Fallzahlen in 10-14 Tagen sein werden. Und ob dem RKI das dann je nach aktueller Lage dann peinlich sein muß oder nicht. Mal sehen.

  16. Ich hatte gestern bei WO einen Kommentar hierzu abgegeben. Wie so oft, nicht erschienen.
    Deshalb hier der Kommentar.
    Heute ist es der IKEA-Parkplatz, und morgen ?

    Es gibt ein Lied, einige Jahre her.
    Heute gehört uns D und morgen die ganze Welt.

    Wann wachen die Menschen in D eigentlich auf und bemerken, was hier stattfindet.

    Nie wieder Krieg, aber krachen muß es.

    Guten Tag

  17. Zu diesem Zeitpunkt waren in Hessen nur Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt!

    In den meisten islamischen Ländern waren solche Ramadan-Abschlussfeiern verboten, ind er Türkei gab es eine allgemein Ausgangssperre.

  18. Ironie der Gechichte, dass die Ungläubigen in den mohammedanischen Staaten die größten Rechte unter Mubarak, Hussein, Assad oder dem Schah hatten……

    Die meisten staatsbürgerlichen Rechte haben arabische Christen übrigens in Israel.

  19. Avenger 29. Mai 2020 at 07:26

    Zu diesem Zeitpunkt waren in Hessen nur Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt!

    In den meisten islamischen Ländern waren solche Ramadan-Abschlussfeiern verboten, ind er Türkei gab es eine allgemein Ausgangssperre.
    —————————————
    Lies mal nach. Ich kann mich irren, aber ich glaub das Versammlungsverbot gilt nur für Homo Sapiens.

  20. In Bellevue schwieg man zum Breitscheidplatz, hat andere Sorgen:

    https://twitter.com/SawsanChebli/status/1263886667259228160

    Sawsan Chebli
    @SawsanChebli
    Zum Ende des Ramadan sendet Steinmeier eine Botschaft u. fordert, Muslime besser zu schützen. „Hass&Ausgrenzung, gewaltsame Übergriffe auf Muslime, Angriffe auf Moscheen, das dürfen wir nicht dulden, das dürfen wir nicht zulassen.“ Danke für diese Worte!

  21. Made in Germany West
    29. Mai 2020 at 08:09
    Wieso sieht man nur Männer?
    ======
    Das müssen Sie aushalten. Das ist gelebte Integration, Vielfalt, Zusammenleben und Gleichberechtigung.

    Was verstehen Sie denn da nicht? 🙂

  22. 700 ? Na Holla die Waldfee, so viele Trottel auf einem Haufen gibt’s sonst nur in dem Haus mit der Glaskuppel.

    p-town

  23. Wie wird es weitergehen. Ich lese jetzt mal aus dem Kaffeesatz. Die Musels stellen in ein paar Jahren den grössten Bevölkerungsanteil. Die indigenen Deutschen werden ausgerottet. Einige schaffen es nach Osteuropa zu fliehen.
    Buntland wird eine islamische Republik und greift die osteuropäischen Länder an, weil diese sich weigern Musels anzusiedeln. Die Osteuropäer gewinnen und schmeissen die Musels aus D-Land raus. Die Überlebenden Deutschen können wieder nach Buntland zurückkehren. Unsere Politbonzen kehren aus dem südamerikanischen Exil zurück und übernehmen wieder die Macht. Als erstes fällt Ihnen auf, das es gar keine Kameltreiber mehr in Buntland gibt. Das ist natürlich eine Katastrophe. Diese müssen jetzt natürlich wieder in Millionenstärke angesiedelt werden. Die deutsche Restbevölkerung ist total begeistert von diesem Plan und jubelt den Politbonzen zu. Ende gut Alles gut.

  24. eine ebenfalls vom Islam blutig verfolgte Religion ist der Hinduismus. Indien kann ein Lied davon singen. Erst hat man das Land in zwei Teile gerissen, der eine Teil ist jetzt fanatisch islamisch, im anderen werden die Hindus schikaniert…
    Und das wurde nicht besser mit der Unabhängigkeit.

  25. „““Wir sind sehr froh, so ein tolerantes, weltoffenes Land zu sein, das den Moslems die Freiheit ihrer Religionsausübung garantiert. Bleibt abzuwarten, ob sie uns das ebenso vergelten, wenn sie in Deutschland die Bevölkerungsmehrheit bilden.“““

    Natürlich werden sie das und es werden keine Drohnen notwendig sein, um den Überblick darüber zu behalten.
    Die werden jeden Einzelnen an Baukränen ganz weit nach oben ziehen, um ihm von dort Oben den geschätzten Überblick zu gewähren.
    Zum Schluss der Zeremonie geht es dann wieder abwärts, diesmal kopfüber in ein frisch aufgestelltes Säurefass.
    Ein knisternder Abschluss bei einer weltoffenen Religion.
    Kopfüber abseilen in ein Säurefass war übrigens die Methode des IS bei kampfunwilligen Brüdern, danach sind alle wieder schreiend in die gegnerischen Kugeln gelaufen, war am Ende doch angenehmer.
    Noch Fragen Kienzle?
    Ja, Hauser, hat man bei dieser Methode eigentlich noch genug zum Beerdigen?
    Aber Kienzle, das wusste man schon zu Zeiten Achilles, die Ferse reicht!!!

  26. Wir wissen ja, was der Islam für die Ungläubigen vorsieht.
    Die Toleranzbesoffenheit in Doofland ist unter aller Kanone.

  27. Die Tatsache als solche, dass diese Mohammedaner gemeinsam auf einem IKEA-Parkplatz gebetet haben, finde ich nicht so schlimm wie viele andere tägliche Vorkommnisse mit dieser Klientel wie ihre immer unverschämter werdenden politischen Forderungen, den Bau von immer mehr Moscheen, die zunehmende Unterwanderung, die Clan-Kriminalität, das Messern, Morden und Vergewaltigen und vieles mehr. Immerhin haben sie sich an Maskenpflicht und Abstandsregeln gehalten. Trotzdem lehrt uns das einiges:

    Sie halten sich konsequent an die Befehle ihrer Organisationen, die eines Tages auch anders lauten könnten.

    Sie haben im Gegensatz zu den christlichen Kirchen nach einer Lösung gesucht und diese auch gefunden.

    IKEA ist nicht nur in den Werbeprospekten vielfältig und bunt.

    Die deutschen Passanten und Betrachter des Videos haben wahrscheinlich das erste Mal im Leben eine Massen-Bückbet-Veranstaltung in Deutschland gesehen, was sich vielleicht auf ihre Meinungsbildung auswirken könnte.

    Deutschland hat fast schon fertig.

  28. Sind nicht seit dem Großen Einstrom der mohammedanischen Ersatzbevölkerung in Europas Nationen, die Küchenmesser bei Ikea angeklebt und gut verschweißt? Ein Schelm, der böses dabei denkt!

    Wenn dass große Halsabschneiden (so sicher wie das Amen in der Kirche im Islam) beginnt, werden sich vielleicht so manche an erinnern mögen, warum das Messer nicht mehr frei liegen darf.

  29. @francomacorisano 29. Mai 2020 at 04:42

    Wie hätte IKEA wohl reagiert, wenn statt der Moslems, Christen den Parkplatz ungefragt für eine größere religiöse Zusammenkunft genutzt hätten…???
    ———————————————————————–
    War ja nicht ungefragt. Es wurde ihnen ja erlaubt. Hätten natürlich die Christen gefragt, wäre die Antwort selbstverständlich ‚Nein‘ gewesen. Denn das hätte ja der Neutralitätspflicht widersprochen in unserem säkularen Land.

  30. Schweden, IKEA, Moslems, Deutschland, passt doch alles zusammen. Werde mich demnächst mal mit ’nem Schild daneben stellen: Biete günstige Halal Teppich Reinigung! Das Geld liegt auf der Strasse.

  31. Leute, macht euch doch nichts vor.
    Recht auf ungestörte Religionsausübung, wie lachhaft.
    Seit wann ist der Islam eine Religion? Doch wohl eher
    eine der gewalttätigsten Ideologien, die Menschenhirn
    erfinden konnte. Das Wort Religion ist in diesem Zusam-
    Menüangebot wohl eher eine Art Verschleierung der
    wahren Absichten.
    Was da in Wetzlar und auch anderswo gezeigt wird, ist
    die dem Islam innewohnende „Landnahme“, Zeichen
    für die Unglâubigen: „wir sind hier und hier bleiben wir!“
    Machen wir uns da nichts vor !!!

  32. .

    @ EUGEN PRINZ (Artikel-Autor): Sie irren !

    .

    1.) Sie schreiben vom „Heiligen Fastenmonat Ramadan“. Das ist falsch.

    2.) Richtig ist: „verlogene Freßwochen“.

    .

  33. @MOD: Bitte meinen Beitrag von 8:54 h (nach Prüfung) zügig freischalten. Thx.

    PS: Ist „… awaiting moderation“ lebenslang ?
    ……Oder hört das auch mal auf ?

  34. Nun heulen die Kommunisten alle wieder rum, weil Trump eine Regelung von 1996 aufheben will, nach der man soziale Medien nicht für die Inhalte ihrer Nutzer haftbar machen kann. Im Ergebnis nichts anderes als unser schönes europäisches Maas-Zensur Netzwerkdurchsetzungsgesetz, das Facebook, Twitter und Co mit gigantischen Strafen bedroht, wenn sie nicht im Sinne der Machthaber zensieren. Nur bei Trump ist das natürlich ganz doll böse…

  35. .

    Betrifft: Öffentliche Moslem-„Gebete“ sabotieren

    .

    1.) Esel, schwarzen (!) Hund, (unreine) Frau vorbeilaufen lassen !

    2.) Machen „Gebet“ ungültig (in der kranken Logik der Moslems)

    3.) Oder Schweineblut / Schweineköpfe ins Spiel bringen.

    PS: Die kranke Ideologie um Allah und Mohammed gehört verboten. Wie NS.

    .

  36. Sie haben Deutschland nach dem WK2 aufgebaut
    waren mit ihrem fliegenden Teppich die ersten auf dem Mond….ne sorry, das waren ja die usa mit einem mechanischen Schrott- playmobil in der geheimen Area 51 oder so….

  37. so, und nun soll Ikea aber auch aus Solidarität dazu aufrufen, gleich wie am sogenannten Tag der Kippa 2019, jeden Ikea Besucher eine Kippa zu tragen, schließlich hat selbst der Antisemitismusbeauftragte der Regierung die Bürger mal aufgerufen ein Zeichen der Solidarität mit Juden zu setzen. aber komisch !,der Zentralratspräsident Schuster rät zur Vorsicht. . . . wissen Sie noch … klick !

  38. .

    Betrifft: Was tun gegen mohammedanischen „Geburten-Dschihad“ ?

    .

    1.) Kindergeld nur bis zum 2. Kind.

    2.) Grenzen zu. Illegale raus.

    3.) Keine Sozialleistungen an Deutschland-feindliche Ausländer.

    4.) Moslem-Straftaten gegen weiße Deutsche / Mittel- und Nordeuropäer,

    5.) aber auch gegen unkritische Ethnien: Chinesen, Japaner, KorEaner, etc..

    6.) Gute Heimreise, Moslem ! Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft.

    .

  39. Möchte mal gerne die Reaktionen in Ankara oder Bagdad sehen, wenn Tausend Katholiken ihre Fronleichnamsprozession durchführen.

  40. Wir sind sehr froh, so ein tolerantes, weltoffenes Land zu sein, das den Moslems die Freiheit ihrer Religionsausübung garantiert.
    ——-
    NEIN!!!! Ich bin nicht froh!
    Weil Weltoffenheit und Toleranz damit nichts zu tun haben.
    Der Ramadanabschluss letztes Jahr auf dem Marienplatz in München , ist für mich als noch nicht mal gläubigen Menschen, ein SAKRILEG!
    Dort steht die Mutter Gottes, in Form der Mariensäule.
    Ich möchte sehen , was passiert wenn wir eine Karfreitagsprozession in Mekka abhalten würden.
    Ich Jan hier in Bayern keine 500 m gehen, ohne, dass mir ein Kopftuch unterkommt.
    Das kann es einfach nicht sein.
    Das ist ganz klar eine feindliche Übernahme!
    Und keiner merkt es !!

  41. Uninspiriert und langweilig geschrieben – das kennen wir ja bereits von diesem Autoren, deshalb ist das nichts Neues.
    Nichts Neues ist auch dieser Bericht: der wurde vor kurzem doch schon mal in ähnlicher Form veröffentlicht, aber vielleicht waren die Reaktionen seitens der Kommentatoren nicht empört genug und man musste deshalb nochmal nachschieben.

  42. .

    @ MOD: Bitte meine Beiträge freischalten. ASAP (=as soon as possible). Danke.

    .

  43. Religionen sind nichts weiter als eine faschistische Ideologie . Diese hirnrissige Ideologie hat in der Welt zig Millionen Tote gekostet . „ Du sollst nicht Töten „ ist eines der Gebote , was für ein Hohn . Gerade diese moslemische „ Friedensreligion „ ermordet in der Welt jährlich 100000 „ Ungläubige „ .
    Seit dem sich Menschen in Gemeinschaften organisierten gab und gibt es bis heute Religionskriege von bestialischen Ausmaß , ich erinnere besonders an den 30jährigen Krieg in Deutschland . Eigentlich müssten Religionen von der UN geächtet werden und eben nicht unter Schutz gestellt werden .

  44. Die feigen Pfaffen hätten ja mal die Möglichkeit, an Fronleichnam ein Zeichen zu setzen, eine deutschlandweite
    Prozession zu organisieren, vielleicht mit etwas Protestcharakter und den entsprechenden Themen. Und nicht nur ein Briefchen, in dem die Weltherrschaft des Kapitals und deren Einfluß auf Politik in Coronazeiten beklagt wird. Aber die legen ja lieber ihr Kreuz ab und küssen dem Islam die Füsse !!

  45. Mir kommt die Kotze hoch wenn ich sehe wie hier den Anhängern einer faschistischen und imperialistischen Ideologie kritiklos der Hof bestellt wird und auf der anderen Seite jede Versammlung einer Kreisstelle der AFD darum kämpfen mus einen Raum in einem Gastthof zubekommen weil die Faschos der Antfa Randale und Gewalt ausüben.

  46. IKEA-wieder ein Laden, in dem ich nicht einkaufe-haben sowieso nur Scheiß-Billigmöbel, die für die Qualität überteuert sind. Scheiß bunter Schweden-Drecks-Laden—-ihr könnt eure Christbäume ohne mich auf die Strasse schmeißen

  47. Man hatte in Europa die Dominanz des religiösen Lebens schon hinter sich (Aufklärung), und jetzt kommt sie durch die Hintertür der Toleranz noch kruder als vorher wieder zurück. Aber das ist eben der Ausgleich zu Feminismus, Pille, Gender, Selbstbestimmtheit, Verschwulung und 165 Geschlechter. Am bizarrsten ist es, daß genau die Leute, deren Lebensart das am meisten betrifft, es nicht sehen bzw. sogar fördern. Das kommt schon fast einem Grimm’schen Märchen gleich.

  48. dexit 29. Mai 2020 at 10:01
    IKEA-wieder ein Laden, in dem ich nicht einkaufe-haben sowieso nur Scheiß-Billigmöbel, die für die Qualität überteuert sind. Scheiß bunter Schweden-Drecks-Laden—-ihr könnt eure Christbäume ohne mich auf die Strasse schmeißen
    ________________________
    Ich war vor paar Jahren mal dort. Nie wieder! Der Lageplan allein schon. Wie ein Spaghettiknoten. Wenn es da mal brennt, kommt da keiner mehr raus. Wie vertrottelte Schafe werden die Kunden durch die Etage geschleust. Und wer es raus geschafft hat, darf dann die Konservierungspampe im Schnellrestaurant essen. Wohl gemerkt, man kommt nur ins Schnellrestaurant, wenn man durch den kompletten Möbelladen rennt. Warum reitet man nur auf Amazon herum? IKEA ist ein weitaus größerer Verbrecher als Bezos, nur mit dem riesigen Vorteil: Das sind Schweden! Ansonsten, IKEA Möbel gehen einher mit Umweltsau, Kindertot, Steueroase, Mitarbeiterbespitzelung, das ganze Repertoire.

  49. Dahinter sehe ich diese grundsätzliche Frage:
    A) ist der Islam eine Religion, die im Prinzip friedlich ist, sich unserem GG, Wertesystem, Verfassung und Demokratie dauerhaft unterordnen kann?
    Dann ist die Ikea-Parkplatz-Geschichte ok, eine nette Geste, ebenso wie all die Moscheen in Deutschland.

    oder B) ist der Islam eine gewalttätige, faschistische, politische Ideologie, die die Religion missbraucht und auf Dauer unausweichlich über (Geburten- Terror- Asylmissbrauchs- Familiennachzugs- Zentralrat-)Dschihad zur Scharia führt, also unsere Verfassung ersetzt….?

    Dann wäre die klare Konsequenz: jeder, der den den Faschisten, Islamisten und Juden-Massen-Mörder Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS aus unserem Land.
    Damit wären so naive Dummheiten wir bei Ikea nebenbei erledigt.

    Dieser wesentliche Punkt (A oder B) muss noch mehr diskutiert werden.
    Hier braucht es viel Aufklärung.

    Beispiel für Diskussion und Aufklärungsbedarf
    Gestern brachte ich schon diesen Link: ein „Faktencheck“ der SPD bzgl. Aussagen der Aussagen der AfD über Islam
    https://www.spd.de/standpunkte/alte-unterseiten/fuer-unser-land-menschlich-und-weltoffen/faktencheck-was-ist-dran-an-der-islamkritik-der-afd/

    Die AfD spricht das Kernproblem kurz an: „Werteordnung nicht vereinbar“.
    Hier müsste aber die AfD die Probleme sehr viel klarer ansprechen (s.o.), weil bei vielen Leuten (hier SPD) völlige Unwissenheit besteht über die Werteordnung vom Islam (Scharia, Dschihad, Rassismus, …).
    Die SPD übergeht diesen wichtigen Punkt auch einfach, hat anscheinend Null verstanden, setzt sich nicht damit auseinander, widerlegt den auch nicht.
    Das liegt zum einen an der Islam-Unkenntnis der SPD, aber auch an mangelnder „didaktischen“ Aufarbeitung vom AfD-Text. Statt Details zu benennen (Minarett, Kopftuch, …) müsste obige Grundlage so erklärt werden, dass es naive (und GEZirngewaschene Sozis) auch verstehen.

    Wer (B) verstanden hat, wird den Islam auch nicht mehr in Verbindung mit „Religionsfreiheit“ oder Christentum bringen, sondern wird diesen Mohammed-Faschismuus auf gleiche Stufe stellen wie LinksFaschismus ( #RedHolocaust100Mio) und AdolfFaschismus.

  50. „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“
    Mustafa Kemal – Atatürk
    Noch Fragen? 🙁

  51. Penner 29. Mai 2020 at 09:39
    Religionen sind nichts weiter als eine faschistische Ideologie .

    Also ich würde da schon differenzieren:
    • Das Leben auf diesem Planeten, der irgendwo im Weltall kreist ist schon ein Geheimnis. Die Frage nach einem „Gott“ wird da nicht zu verhindern sein.
    • Atheismus ist für mich der GLAUBE an keinen Gott.
    • Die Kriege, die irgendwie im Namen vom Christentum geführt wurden, haben Christus falsch verstanden (Christus hat niemanden getötet, er hat sein eigenes Leben hingegeben …)
    • Den Islam ist für mich eine politische Gewaltideologie, die die Religion missbraucht, also KEINE Religion.
    • Die Krieger, Mörder, Islamisten und Dschihadisten im Zusammenhang mit dem Islam haben den Krieger, Massenmörder, Islamisten und Dschihadisten Mohammed richtig verstanden.

  52. Ich habe bei meinen letzten Besuchen festgestellt, das gerade bei IKEA vermehrt Kopftuchgeschwader mit Kinderwägen und Muselbart durchmarschieren, alles in Beschlag nehmen und überall rumlungern und die Möbel besetzen. Auf diese Bereicherung kann ich gerne verzichten.
    Hängt wohl auch damit zusammen, das unsere Goldstücke wohl ganze Wohnungseinrichtungen von Daddy-Staat gesponsert bekommen. Mir hat bisher keiner irgendwas gesponsert. Ich mußte alles aus eigener Tasche blechen. Mich kotzt das alles nur noch an.
    Mit diesem Staat bin ich schon längst fertig-und seinen Bücklingen nebst „Neubürgern“.

  53. @T.Acheles
    Nur weil der Islam in seiner Werteordnung nicht in unser Weltbild passt, oder unseren freiheitlichen Ideen entspricht, ist er dennoch eine Religion (mit einem politischen Anspruch).

    Da Corona in diesem Jahr sowieso ausgefallen ist, in Deutschland ganz sicher, sind alle Maßnahmen sofort aufzuheben.
    Da muss man hier keine Neid-Debatte mit den Muslimen vom Zaun brechen.
    Die Kirchen haben sich ja vor Corona in die Hose geschixxen und die Menschen Ostern alleine gelassen… Gab’s in ~ 2000 Jahren nicht. Auch während die Pest wütete zur Zeit Justinians hat man Ostern gefeiert.
    Das finde ich den eigentlichen Skandal und der sollte mal aufgearbeitet werden.

    Finde ich solche Bilder schön wie im Video dargestellt? Nein! aber das ist nicht der Kern unseres Problems und ein ganz anderes Thema.

  54. Das Problem in unserem Land ist ein verblödetes Volk, das eine verblödete Regierung hingewählt hat, die verblödete Entscheidungen trifft-wie z.B. einer verblödeten Ideologie den Weg zu bahnen (warum nicht dem Hinduismus oder dem russ.orthodox. Christentum ??), welches durch eine verblödete EU und seinen (nicht vom Volk gewählten) Parlamentariern unterstützt wird.
    Das Problem ist das Volk (v.a. wenn es komplett verblödet ist), das sah unser prominentester Rollstuhlfahrer auch so – und da hatte er sogar mal Recht !

  55. Julian_Apostata 29. Mai 2020 at 11:06
    @T.Acheles
    Nur weil der Islam in seiner Werteordnung nicht in unser Weltbild passt, oder unseren freiheitlichen Ideen entspricht, ist er dennoch eine Religion (mit einem politischen Anspruch).

    Natürlich habe ich es etwas plakativ und provokativ formuliert, als Aufforderung zum Nachdenken: wie viel Religion enthält der Islam.
    Den schlichte Satz: „Der Islam ist eine Religion“
    halte ich so allein genommen auch für falsch.

    Wie wäre es mit folgender Aussage:
    Der Islam ist ein politisch-terroristisch-militärische Gewaltideologie, gegründet von dem Islamisten Mohammed, der seine gewalttätigen und sexuellen[1] Entartungen[2] mit „prophetischen“ Eingaben eines göttlichen Wesens (Allah, Engel Gabriel) rechtfertigt.
    …?

    [1] Vergewaltigung der Kriegsbeute, Sex mit Kindern, Tieren, Toten, …
    [2] aus westlichem jüdisch-christlich-humanistischem Verständnis

  56. „700 Moslems beten auf dem Ikea-Parkplatz in Wetzlar“
    __
    Wofür beten die denn? Dass sie es hinkriegen, das „Billy“-Regal zudammenzuschrauben?

  57. Wann baden dann Millionen Hindus im Rhein? Ach nein- das fällt sicher nicht unter den Toleranzbegriff, falsches Klientel. Darüber hinaus bin ich nicht sicher- selbst hier auf PI wird immer die „Freiheit zur Religionsausübung“ benannt, ich dachte aber immer, es gäbe nur die Freiheit des Bekenntnisses?! Sonst dürfte A. Meiwes nicht im Knast sitzen, sondern müsste als Kannibale seiner Religion hier weiter frönen dürfen?!

  58. T.Acheles 29. Mai 2020 at 12:02
    Julian_Apostata 29. Mai 2020 at 11:06
    @T.Acheles
    … wie viel „Religion steckt im Islam?
    — (2)
    Häufigkeit von den Begriffen „Politik“ und „Militär“
    in wiki/Islam + wiki/Dschihad (weil es als 6. Säule zum Islam gehört)
    30x Politik (o.ä.)
    21x Militär
    63x Krieg (ca. 60x in wiki/Dschihad)
    3x Schlacht
    3x erobert
    ISLAM ===> ca. 30x Begriff Politik und 90x militärische Eroberung

    in wiki/Christentum
    3x Politik (o.ä.)
    0x Militär
    0x Krieg
    0x Schlacht
    0x erobert

    CHRISTENTUM ===> 3x „Politik“ und 0x Begriffe aus „Militär“

    Ups, da scheint es Unterschiede zu geben …
    :mrgreen:

  59. Hat denn IKEA seit 2015 nichts dazugelernt?!

    https://www.hna.de/welt/ikea-schweden-filiale-messerstiche-verdaechtige-neue-details-zr-5338445.html
    Letzter Absatz:
    Die beiden Verdächtigen hatten sich um Asyl in Schweden beworben und wohnten in demselben Flüchtlingslager, wie eine Sprecherin der Migrationsbehörde der Deutschen Presse-Agentur sagte. Über ihren Aufenthaltsstatus machte sie keine Angaben. Die Polizei sieht keinen politischen Hintergrund der Tat. Sie verstärkte nach dem Mord bei Ikea die Bewachung von Flüchtlingslagern im Land. Der Möbelhersteller sah keinen Grund für besondere Sicherheitsmaßnahmen in den Ikea-Häusern. Das Haus in Västerås blieb am Dienstag geschlossen.

    Na dann AllaKnalla Nacktbar!

  60. Mit Verlaub: Das Christentum ist auch eine Wüstenreligion und wurde auch mit dem Schwert eingeführt! Das Christentum aus der Wüste Israels hat nichts aber auch gar nichts mit der autochtonen Spiritualität der Urbevölkerung (unserer) zu tun! Diejenigen, die unsere ureigene Religion wiederentdeckt haben oder wiederentdecken und praktizieren, bekommen auch keinen Ikea Parkplatz zur Verfügung gestellt für rituelle Gesänge, Gebete, Tänze…! (Sogar harmlose traditionelle deutsche Kreistänze aus alter Zeit vor dem Reichtstagsgebäude sind verboten worden!). Menschen, die sich auch spirituell auf das eigene zurückbesinnen werden vielmehr von christlichen oder atheistischen Biodeutschen in größter Selbstverständlichkeit in dem Sinne verfolgt, indem man sie als „Neuheiden“ oder „Neugermanen mit rechtem Einschlag“, als esoterische Aluhutträger verunglimpft und lächerlich macht (man stelle sich ein solches Verhalten gegenüber Mohamedanern vor!), oder als Irregeleitete „bemitleidet“, denen man den Weg zurück in die christliche Kirche empfielt (Ursula Cabertas Job) und sie tun gut daran ihre religiöse Verortung nicht bekannt zu machen und im Geheimen zu praktizieren!
    Zum Vergleich: Bei uns hat man im Pass bei Religionszugehörigkeit die Wahl zwischen ein paar (meist monotheistischen) patriarchalen „Weltreligionen“. In den USA kann man im Pass als Religionszugehörigkeit das eintragen lassen, wozu man sich zugehörig fühlt, auch kleine und kleinste religiöse Gemeinschaften sind anerkannt, niemand rührt sie an! So ist es in den USA nicht ungewöhnlich und auch nicht gefährlich sich im Ausweis oder öffentlich etwa zur WICCA Religion zu bekennen. Bei uns unvorstellbar! Unsere angebliche „Religionsfreiheit“ ist doch in Wirklichkeit etwas sehr relatives, genau wie unsere „Freiheit“ und unsere „Rechtsstaatlichkeit“!

  61. Werden demnächst auf dem Ikea-Parkplatz auch die Elche grausam durch Schächtung ermordet ?.

  62. monsignore25 29. Mai 2020 at 07:41
    gebt es doch zu:
    IHR piefke wollt doch genau DAS.
    und nichts anderes!
    ++++
    also:
    1.tens: nicht Piefke, sondern Piefkin.
    2.tens: es gibt auch ganz viele Nichtpiefkes und Nichtblödmichels in diesem Land.
    Die Mehrheit ist allahdings zugegebenermaßen schon völlig verblödet, so auch in Austria.

  63. Das ist eine Machtdemonstration, wo Moslems ihre immer weiter steigende Macht zeigen. Dagegen kann man nur durch Massenabschiebungen etwas tun. Ansonsten ist das Land verloren. NRW ist bereits verloren.

  64. Jeder blamiert sich so gut er kann! Soll die Welt da draußen doch sehen, was Deutschland heutzutage sind: Erneut ein innenpolitisch völlig instabiles Land mit einem gefährlich dummen Volk, dass bei jeder kranken Ideologie mobil wird!

  65. @T.Acheles
    Sie können natürlich in diesem a-historischen Sinne argumentieren, sich der Stürzenberschen Narrative bedienen.
    Historische Tatsache ist aber, dass der Islam um 636 n.Chr von der herakleianischen Administration gar nicht als neue Religion erfasst wurde, weil sie sehr wesensnah mit dem gelebten Christentum der arabischen Christen (!), also der Lakhmiden und Ghassaniden.
    Und ich bin nicht so borniert, dass ich hier mit den Kreuzzügen kommen möchte, außer vllt mit dem Hinweis, dass Ostrom (nicht Byzanz) durch den 4.Kreuzzug vernichtet wurde, nicht durch die Muslime. Aber das müssen viele wahrscheinlich erstmal „googeln“, weil sie den Hintergrund nicht kennen.
    Auch die Geschichte mit dem Nazi-Islam Pakt ist nur ein Teil der Wahrheit. Muslimische Hilfstruppen in den Reihen der Franzosen und Engländer sollen auch hier nur am Rande erwähnt werden.

    Lange Rede kurzer Sinn: finde ich die Bilder vor IKEA schön? Nein! Ich kriege da das kalte kotzen.
    Aber sind die Menschen die da beten schuld an der Sache?
    Und genau an der Stelle sind einige hier in ihrer Analyse eben schon weiter als andere.

  66. Hilda 29. Mai 2020 at 12:31
    […] Mit Verlaub: Das Christentum ist auch eine Wüstenreligion und wurde auch mit dem Schwert eingeführt! […]
    _______________
    Generell ist die christliche Lehre im NT schon eine andere Hausnummer als die Lehre des Korans. Das AT ist aber ein Sammelsurium von Sittenlehren, Kriegen, Rache etc.
    Das ist aber auch erstmal nebensächlich. Wichtig ist die Frage was für eine Entwicklung eine Religion durchgemacht hat, und wie intellektuell die Angehörigen aufgestellt sind.
    Allein der Bilderstreit in Ostrom wütete mit Pausen ca 120 Jahre – dieser war ein veritabler und religiös-bedingter Bürgerkrieg mit hunderttausenden Opfern.

  67. Sitzt man in dieser Corona-Zeit von Alla und Gott-verlassen in seinem Garten, und guckt in die Luft. Wie von unserem unvollpriesenen Bundespräsident empfolen, fange ich an den Volgelschiss unserer Geschichte für mich und meine Ahnen auf zu arbeiten. Nach einer Weile, und geistlich total am Boden versuche ich verzweifelt eine Träne fur den armen Herr Lübcke zu lassen. Vergebens!! Nun wird es mir klar, ich hebe den Vogelschiss gut verarbeitet.

  68. IKEA – Verdammter Drecksladen
    Habe zwar noch nie dort Möbel gekauft und das wird
    auch erst recht so bleiben.

  69. Julian_Apostata 29. Mai 2020 at 14:40
    @T.Acheles
    a) Sie können natürlich in diesem a-historischen Sinne argumentieren,
    b) sich der Stürzenberschen Narrative bedienen.
    c) Historische Tatsache ist aber, dass der Islam um 636 n.Chr von der herakleianischen Administration gar nicht als neue Religion erfasst …

    Tschuldigung, verstehe Deine Aussagen a) und b) nicht, kannst Du das kurz erläutern?

    Zu c) so tief kenne ich mich nicht in der Geschichte aus. Klar ist, dass von Weitem gesehen es ein paar Referenzen vom Koran auf AT, NT gibt (Geschichten Ibrahim/Abraham, Bezug auf Jesus, …. ) aber beim genaueren Vergleich fallen mir vor allem die Unterschiede auf. Vor allem, wenn ich das Leben von Mohammed betrachte, dass eher einem Anti-Christus entspricht.
    Was willst Du mit Deiner Aussage sagen?

  70. @T.Acheles
    Die Unterschiede waren im 7.Jh häufig aber nur semantischer Natur.
    Richtig ist, dass die Ur-Lehre des christlichen Glaubens nur im Osten des Römischen Reiches ausgelebt wurde und man selbst als Historiker aus heutiger Sicht ab und zu Probleme hat die arabisch-christlichen Stämme der Lakhmiden (eher auf Seiten der persischen Sasaniden) und der Ghassaniden (Verbündete Roms) mit denen der früheren Muslime unterscheiden zu können.
    Auch berichten Reisende aus dem 6 und 7 Jh dass Konstantinopel wie eine große Kirche wirkte. An jeder Ecke kleine Kapellen und Kirchen, dazu die großen Kirchen wie Hagia Sophia und die Apostel Kirche. Die Angehörigen wie Priester, Mönche, Nonnen waren allgegenwärtig und erklärten Passanten wie man sich verhalten sollte, Frauen wurden darauf hingewiesen sich besser zu bedecken.
    Sämtliche drakonische Strafen, von der Verbrennung bis hin zur Blendung (beste byzantinische Tradition) wurden biblisch begründet.
    Der Kaiser war der Stellvertreter Jesu auf Erden und galt als Apostel. Dann der oben erwähnte Bilderstreit und seine vielen Toten.
    Das Heerlager des Herakleios auf dem Weg zur Rückeroberung Jerusalems wurde mystisch aufgeladen, überall Priester, Ikonen, Weihrauch, Gesänge und Gebete die ganze Nacht über.
    Also ein richtiges Gideon, dieses Strom.

    Da hat’s auf höchster Ebene ganz sicher andere Auseinandersetzungen und intellektuelle Diskurse gegeben, das will ich gar nicht abstreiten. Richtig ist aber auch, dass die Kirche Ostroms kurzen Prozess mit Kopten oder der arianischen Kirche der Goten machte.

    So, jetzt habe ich schon viel zu viel geschrieben. Die ganze Sache ist zu umfangreich für dieses Format hier.
    Ich wollte nur zum Nachdenken anregen bezüglich der Bilder vor IKEA. Wir können das jetzt so handhaben und Gift und Galle über den Islam auskübeln, und über Yilmaz, Deniz und Murat schimpfen, oder wir überlegen mal, warum man solche Bilder fördert.
    Wer hat ein Interesse daran? Auch Interesse daran, dass sich Murat und Klaus-Dieter irgendwann mal die Köpfe auf der Straße einschlagen.
    Gibt es übergeordnete strategische Ziele unser christlichen Politiker? Gehen wir dem ganzen auf den Leim und lassen uns scharf schalten?

  71. Julian_Apostata 29. Mai 2020 at 21:42

    @T.Acheles
    Die Unterschiede waren im 7.Jh häufig aber nur semantischer Natur.

    Danke, ich verstehe jetzt etwas mehr, aber Du beleuchtest das von einer ganz anderen Seite …

  72. Ja vermutlich. Ich wollte auch nicht klug rumposaunen. Wenn das den Eindruck machte, dann muss ich dafür entschuldigen.

  73. Und ihre „Köttbullar“–ihre >Köttel aus Gammelfleisch können die auch selber fressen !

Comments are closed.