Jahrelange Recherchen des Linksextremismus-Experten Christian Jung enthüllen, dass für „anti“-faschistische Organisationen Millionen aus den Steuerabgaben der Bundesbürger gezahlt werden. Früher kamen diese Gelder aus der DDR. Außerdem belegt Jung, dass Sicherheitsbehörden und Verfassungsschutz die Zahlen linksextremer Straftaten manipulieren. Bei der SPD, den Grünen oder den Linken werden Bundestagsbüros als Extremistentreffs genutzt. Dies und vieles weitere Brisante ist im neuen Buch von Christian Jung zu lesen, der schon mit „Der Links-Staat“ Licht ins Dunkel brachte. Zu bestellen direkt beim Kopp-Verlag.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

15 KOMMENTARE

  1. Shalom, „1984“!!!!!
    … das eine Meer verbindet uns! Was noch?
    Der Eine im Westen, der Andere im Osten. So muss es sein!

    So weiß‘ ich frühestens seit 1986, das untergetauchte „RAF“- Banditen in der DDR mit neuer Identität lebten- und arbeiteten (!!!). Und da bin ich nicht der Einzige, dem DAS bekannt ist.
    Das die Parallele zwischen „RAF“ und der heutigen „Anti“fa noch immer Bestand hat weist doch nur darauf hin, WAS „Die Wende“ erzeugt hat:
    Die Gräben zwischen Ost und West zu vertiefen, das gegenseitige Misstrauen bis hin in die Familien zu vertiefen und zu verstärken. Zu DDR- Zeiten war es Usus, dem geschätzten „Kollegen“ nicht zu trauen, sobald er bei „Der Kampfgruppe“ war. Unsere, in der Klinik (!) etablierte „Einheit“ wurde hinter vorgehaltenem Mund als „die Zinker“ bezeichnet.
    So weiß‘ ich nicht, wer ähnliche Erfahrungen und Beobachtungen gemacht hat.

    Und nun „der Rote Faden“:
    Der „DGB“ und andere „Gewerkschaften“ „VERTRETEN Arbeitnehmer“. So sollte es sein.
    Es scheint mir aus weiter Ferne jedoch anders zu sein …
    Recherchiere ich dazu fällt mir immer auf, das die „Anti“fa ständig „Gegendemonstranten“ in Deutschland bezahlt! Wie geht DAS? Von welchen Geldern? Wie „unterhält“ sich eine Organisation, welche „Staatlich unabhängig“ sein soll- aber für Parteien und Mainstream aktiv tätig wird?
    Bezeichnet die dt. Presse deswegen die „Schreikinder“, übrigens schwarz (wie „Italienische ‚Schwarzhemden‘) vermummt und gekleidet!, in ihrem Wahn als „Aktivisten“?

    Mir drängt sich der Verdacht auf, das es Gleichnisse zwischen den amerikanischen „Gewerkschaften“ der 20′ und 30′ Jahre des vorigen Jahrhunderts in Chikago gibt. Und WER dort über die Massen herrschte, dürfte bekannt sein!
    Übrigens:
    Gleiche „Verfahrensweise“ habe ich in der „DDR“ kennen gelernt: „FDGB“ und „DSF“…. auch eine „Mafia“, welche „die Wende“ gut überstanden hat!!!!!

    Nur mal so am Rande …

    Und? WER tut bei Euch etwas Effektives dagegen?
    Wir, „1984“, können uns nur artikulieren. Du, wie oben, ich hier. Mehr nicht.
    Schade eigentlich… wir hätten „Politiker“ werden sollen. Aber dazu sind wir beide zu anständig …

    Shalom Euch!

    Z.A.

  2. @ Oli Flesch

    Aktuell wurde bekannt das Mitarbeiter der Linkssifferin Anja Reschke vom ARD Magazin Panorama mit linksextremen Antifa-Gruppen in Kontakt standen und diese über die Erkenntnisse zum Bundeswehr Offz .Bohnert informierten.

    Eine Linksextremistin Namens Strobl aus Kiel soll dabei im Mittelpunkt stehen.

  3. Die Antifa ist eine Terrororganisation, die von der Regierung beauftragt wird. Es geht immer gegen die Opposition und Menschen mit anderer Meinung. Mit Demokratie hat das nichts zu tun.

  4. @Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 15:55

    Im Westen hat die Stasi der RAF geholfen. Waffen und Schulungen gehörten dazu. Es gab ein gemeinsames Ziel dazu. Die BRD sollte abgeschafft bzw. zum Sozialismus geleitet werden

  5. Was ist denn da los?
    https://www.youtube.com/watch?v=V20tL-yZYQs

    Haben wir und „PI“ WAS verpasst?

    @maranbabell 30. Juli 2020 at 16:19
    „Hitler war Sozi und Goebbels war in der KPD, das beweist dass die Nazis links waren!!!“

    Stimmt- auffallend!!!
    „Recherche“ und Geschichts-Allgemeinbildung helfen immer weiter!
    … zur „Erkenntnis“!

    Dank- PI!

    Shalom!

    Z.A.

  6. Es würde keine „Linken“ geben, würde nicht irgendeiner die irgendwie bezahlen! – Wir Rechten arbeiten ehrenamtlich.

  7. Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 17:34

    Das ist nur durch uns möglich. Genau dahin fließt unsere „Hilfe“. Da gehen sie hin, unsere schwer verdienten Euro´s. Wenn Deutschland nicht wäre, wären sie viel weniger und hätten vermutlich noch Lehmhütten, Speere und sonst nix.

  8. Mann, Mann, Mann, ich wohne glücklicherweise schon seit Jahrzehnten nicht mehr in Deutschland aber wenn ich mir den primitiven Blödsinn der Altparteien, ansehe und anhöre kann ich es einfach nicht glauben wie leider verkommen heutzutage Deutschland ist.Das diese sogenannten Politiker sich noch generös und unverschämt vom deutschen Steuerzahler bezahlen lassen ist einfach unverschämt. Die einzige Partei welche die heutigen Probleme versteht scheint die AFD zu sein. Ich rede nicht vom Hörensagen sondern was ich selbst während meiner mehrfachen Besuche gesehen habe. Ich hoffe nur das Deutschland eines tages wieder eine normale Regierung bekommen wird welche sich von der kommunistischen, faschistischen, grünen und sozialistischem Pest fernhält.

  9. seegurke 31. Juli 2020 at 07:53
    Ich kann Flesch nicht anschauen.Geht einfach nicht.Der Typ ist mir suspekt.

    Wo ist ihr Problem? O. Flesch macht gute Reportagen. Ist er ihnen nicht Rechts genug?

Comments are closed.