Bild zeigt die renommierten Epidemiologen Dr. Sunetra Gupta, Professorin an der Universität Oxford, Dr. Martin Kulldorff, Prof. an der Harvard University Medical School sowie Prof. Jay Bhattacharya, der an der Stanford University forscht.

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der »Corona-Pandemie« geraten immer stärker in die Kritik, nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA. Dort wurde kürzlich eine Petition von Professoren diverser Elite-Universitäten gegen den Lockdown von Wirtschaft und Gesellschaft und die dadurch verursachten, schwerwiegenden Folgen gestartet, die bereits von mehr als 7.500 Wissenschaftlern, 17.500 Medizinern sowie 270.000 weiteren Bürgern unterzeichnet worden ist.

Es wird argumentiert, dass die Beschränkungen zur Eindämmung des Virus »irreparable Schäden« verursachten und mehr Todesopfer forderten, als COVID-19 selbst. Von den negativen Folgen des Lockdowns seien vor allem sozial Schwache überproportional betroffen. Deshalb wird eine Kehrtwende der bisherigen Politik gefordert.

Wer nicht zu den bekannten Risikogruppen gehöre, der solle ein normales Leben führen und seinem Tagesgeschäft nachgehen können. Dadurch entwickle sich im Laufe der Zeit eine Herdenimmunität, von der die ganze Gesellschaft profitiere.

Die Schutzmaßnahmen müssten auf Menschen beschränkt bleiben, für die eine Infektion mit dem Virus ein besonders hohes Gesundheitsrisiko darstelle. Die Autoren bezeichnen diesen Ansatz als »Focused Protection«, also »fokussierten Schutz«.

Zu den Initiatoren der Petition, die benannt nach dem Ort ihrer Entstehung als Große Barrington Erklärung bezeichnet wird, gehören die renommierten Epidemiologen Dr. Sunetra Gupta, Professorin an der Universität Oxford, Dr. Martin Kulldorff, Professor an der Harvard University Medical School sowie Prof. Jay Bhattacharya, der an der Stanford University forscht. Die Erklärung der Wissenschaftler folgt der von US-Präsident Donald Trump formulierten Linie, der die Amerikaner dieser Tage aufforderte, nicht in ständiger Angst vor der Pandemie zu leben und den eigenen Alltag von dem Virus dominieren zu lassen.

Die Petition stellt neben den sozialen vor allem auf die gesundheitlichen Folgen des Lockdowns ab, die sowohl kurz- als auch langfristig verheerend seien.

Denn aus Furcht, sich mit dem Virus zu infizieren, werden Arztbesuche vermieden und eigentlich notwendige Operationen aufgeschoben. Die Folge: Unzählige problematische Verläufe von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, perspektivisch mehr Krebstote, weil Vorsorgeuntersuchungen in der Pandemie seltener in Anspruch genommen werden, und niedrigere Impfraten bei Kindern. Das alles lässt für die kommenden Jahre eine hohe Übersterblichkeit erwarten, die teilweise schon jetzt nachweisbar ist.

So sollen allein in Großbritannien bereits bis zu 10 000 schwerkranke Patienten vorzeitig verstorben sein, die sich wegen der befürchteten Ansteckung mit dem Erreger nicht im Krankenhaus behandeln lassen wollten. Prof. Richard Sullivan vom King’s College in London warnt, dass es mehr zusätzliche Krebstote im Land geben könnte als coronabedingte Sterbefälle, weil der Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen und Therapien wegen des Lockdowns nur in beschränktem Umfang möglich seien.

Sein Kollege Prof. Karol Sikora vom staatlichen Gesundheitssystem NHS, ein weltweit anerkannter Onkologe, beziffert die zusätzliche Zahl von Krebstoten im Vereinigten Königreich auf bis zu 50 000.

Ähnlich äußert sich Prof. Peter Nilsson von der schwedischen Lund Universität:

»Es ist wichtig zu verstehen, dass die Zahl der Todesfälle wegen COVID-19 sehr viel geringer ist als die derjenigen Menschen, die durch den gesellschaftlichen Lockdown und den Ruin der Wirtschaft sterben.«

In Südafrika, wo die Regierung besonders strenge Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie verfügt hat, werden infolge des wirtschaftlichen Stillstands voraussichtlich 29-mal so viele Menschen sterben wie durch das Virus, so das Ergebnis einer Analyse. In Deutschland warnte Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) schon vor Wochen, dass die Corona-Bekämpfung eine der größten Hunger- und Armutskrisen in der Dritten Welt auslösen werde, die unzählige Menschen das Leben kosten könne. Experten gehen ferner davon aus, dass weltweit 1,4 Millionen Menschen an Tuberkulose sterben werden, weil Ärzte die Erkrankung wegen der Beschränkungen nicht ausreichend behandeln können.

Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse entwirft die Barrington-Erklärung ein alternatives Konzept zum Umgang mit dem Virus. Nachstehend die Erklärung im Wortlaut:

»Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen.

Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen, um nur einige zu nennen, gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Verläufe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Verfassung – was in den kommenden Jahren zu einer erhöhten Übersterblichkeit führen wird. Die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft werden dabei am schlimmsten betroffen sein. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit.

Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark betroffen sind.

Glücklicherweise wachsen unsere Erkenntnisse über das Virus. Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. Tatsächlich ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Leiden, einschließlich der Influenza.

In dem Maße, wie sich die Immunität in der Bevölkerung aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – auch für die gefährdeten Personengruppen. Wir wissen, dass alle Populationen schließlich eine Herdenimmunität erreichen – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist. Dies kann durch einen Impfstoff unterstützt werden, ist aber nicht davon abhängig. Unser Ziel sollte daher sein, die Mortalität und den sozialen Schaden zu minimieren, bis wir eine Herdenimmunität erreichen.

Der einfühlsamste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens einer Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden. Wir nennen dies gezielten Schutz (Focused Protection).

Die Verabschiedung von Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Personengruppen sollte das zentrale Ziel der Reaktionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf COVID-19 sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen. Der Personalwechsel sollte minimiert werden. Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen. Wenn möglich, sollten sie Familienmitglieder eher draußen als drinnen treffen. Eine umfassende und detaillierte Reihe an Maßnahmen, darunter auch Maßnahmen für Mehrgenerationenhaushalte, kann umgesetzt werden und liegt im Rahmen der Möglichkeiten und Fähigkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens.

Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen. Einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und der Aufenthalt zu Hause im Krankheitsfall sollten von allen praktiziert werden, um den Schwellenwert für die Herdenimmunität zu senken. Schulen und Universitäten sollten für den Präsenzunterricht geöffnet sein. Außerschulische Aktivitäten, wie z.?B. Sport, sollten wieder aufgenommen werden. Junge Erwachsene mit geringem Risiko sollten normal und nicht von zu Hause aus arbeiten. Restaurants und andere Geschäfte sollten öffnen können. Kunst, Musik, Sport und andere kulturelle Aktivitäten sollten wieder aufgenommen werden. Menschen, die stärker gefährdet sind, können teilnehmen, wenn sie dies wünschen, während die Gesellschaft als Ganzes den Schutz genießt, der den Schwachen durch diejenigen gewährt wird, die Herdenimmunität aufgebaut haben.«

Die Empfehlungen der Deklaration sollte auch die Politik in Deutschland beherzigen. Denn einen zweiten flächendeckenden Lockdown können wir uns nicht leisten – weder ökonomisch noch gesellschaftlich!

Bestellinformationen:
» Bruce Fife: Die Plandemie, 160 Seiten, zahlr. Abbildungen, 18,99 Euro – hier bestellen!
» Dr. C. E. Nyder: Gesundheitsdiktatur, 240 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. „Die Empfehlungen der Deklaration sollte auch die Politik in Deutschland beherzigen. Denn einen zweiten flächendeckenden Lockdown können wir uns nicht leisten – weder ökonomisch noch gesellschaftlich!“

    ob das die „Politik“ in Deutschland versteht?

  2. Bei wie vielen Menschen mit ganz anderen Krankheiten als Covid-19 verschlechtert sich der Gesubdheitszustand, bzw. müssen sterben, weil sich das ganze Gesundheitssystem nur noch mit dem China-Virus beschäftigt…?

  3. Wir müssen wieder zu einer realistischeren Einschätzung über den Wert eines Lebens zurückkehren.
    Heute 8 Milliarden Menschen, morgen 10-12 Milliarden Menschen.
    Ist es für einen Mann wirklich erstebenswert, mit 85 oder 90 Jahren den Strohtod zu sterben?
    Ich halte eine biologische Auslese für unabdingbar für den Erhalt der Menschheit.
    Seit 80 Jahren wird jedes Leben erhalten und mitgeschleppt und sei es noch so unproduktiv.
    Wir werden uns diese Humantitätsduselei bald nicht mehr leisten können, sie wird uns umbringen!
    Die biologischen Naturgsetze werden mit Gewalt auser Kraft gesetzt, und wenn eine Welt darüber in Trümmer geht.

  4. Völlig egal wer was sagt oder fordert…

    Frau Dr Merkel, das ist die Frau, um die uns angeblich die ganze Welt beneidet, ist die einzige, die etwas von der Pandemie versteht und die im Alleingang Deutschland vor dem katastrophalen Folgen bewahrt hat.

    Und jeden Tag sorgt sie mit ihrer heilenden Hand dafür, dass sich die Erde weiter um die Sonne dreht und auch wieder die Sonne am Morgen aufgeht. Eine echte Aufgabe für Titanen.

  5. Wir werden diese Petition unterschreiben.
    Die Maßnahmen sind vernünftig und sofort umsetzbar.

    Ich bleibe zwar bei meiner Meinung bezüglich der Fragwürdigkeit des PCR-Tests; da jedoch die vorgeschlagenen Strategien zur Erreichung der Herdenimmunität sowie zur Verhinderung des TOTALEN wirtschaftlichen Kollapses geeignet sind, ist diese Maßnahme für das Pflegepersonal nicht weiter störend.

    Macht alle mit!

  6. francomacorisano
    11. Oktober 2020 at 13:30

    Auch ein lauter Kritikpunkt der Ärzte in meiner Hausarztpraxis.

  7. erich-m 11. Oktober 2020 at 13:40

    Das Üble daran ist zudem, dass sich ausgerechnet jede Völker sehr stark vermehren, die wenig bis gar nichts zur Produktivität oder dem Wissen der Menschheit beitragen oder jemals beigetragen haben.
    Das kann auf Dauer nicht gutgehen.

  8. friedel_1830
    11. Oktober 2020 at 13:49

    .

    „Hat sich Fussel-Birne Drosten schon gemeldet ?“

    Drosten fragt selbstverständlich vorher schriftlich im Kanzlerinnen Amt an, ob er auf die Toilette darf. Ohne das ausdrückliche ok von Frau Dr Merkel macht der überhaupt nichts

  9. .

    Wir haben schon Herdenimmunität bei 87% (*) Deutschen Schlafschafen

    .

    1.) * = 91% (gleichgültige Nicht-Wähler hinzurechnen)

    .

  10. Es ist nur eine ganz kleine Clique in Deutschland, die für all dieses Unheil verantwortlich ist.

    Macht- und Geldgier sind die Triebfedern die diese Scheusale sogar über Kinderleichen gehen lässt.

    Es liegt an uns diese Politclique, zu stellen und unschädlich zu machen.

    Wir haben es mit Leuten zu tun, die über das Gesundheitswesen ein Einfallstor gefunden haben, durch Scharlatanerie Angst und Schrecken in der Bevölkerung zu verbreiten, mit dem Ziel die eigene Macht zu sichern.

    Wir haben es hier ähnlich wie schon mal in der Geschichte mit einem singulären Menschheitsverbrechen von ungeheurem Ausmaß an krimineller Energie zu tun. Von daher muss es für die treibenden Kräfte der Corona-Diktatur eine adäquate Bestrafung geben.

    Diese Leute schämen sich noch nicht einmal dafür in die Altenheime zu gehen und die Abstriche von verstorbenen hochbetagten Menschen so lange durchzutesten bis der PCR Replikator zufällig ein positives Ergebnis erzeugt, was anderes macht PCR nämlich nicht. Je häufiger man die Molekülbausteine denaturiert um so höher die Wahrscheinlichkeit, dass es einen Treffer gibt.

    Mit einem Tatsächlichen Virus hat das nichts zu tun.

    Die testen sogar gezielt Grippetote so lange durch, nur um dann sagen zu können, hunderte Bewohner eines Altenheimes seien betroffen und es hätte einen Massenausbruch gegeben.

    Sie vergreifen sich zur Erhöhung der Fallzahlen an den Ältesten und an unseren Kindern, also an den Schwächsten, die sich nicht wehren können.
    Das im Altenheim nun mal mehr Menschen sterben als in den Lofts und Jugendzentren der City ist eine natürliche Sache. Die Politverbrecher benutzen jedoch die Altenheim Tote um Angst vor einem Massensterben zu schüren.

    Gerechtigkeit wird sich jedoch immer durchsetzen und es wird immer ein Danach geben.

    Kein Vergeben, kein Vergessen, Lebenslang ist das Mindeste was diese Leute verdient haben.

  11. ghazawat 11. Oktober 2020 at 13:52

    Schmalzlocke Drosten wird mit einem „Nicht hilfreich!“ – Kommentar von Merkel beschieden werden.

    By the way:
    Drosten sieht so ungepflegt aus, von dem würde ich mir im Restaurant keine Suppe servieren lassen.

  12. .

    An: ghazawat 11. Oktober 2020 at 13:52 h

    .

    Irgendein Forist schrieb neulich (gut):

    1.) Drosten ist Opfer seiner eigenen Propaganda.

    2.) Und war aus Angst seit Februar nicht mehr beim Friseur.

    .

    [ friedel_1830
    11. Oktober 2020 at 13:49

    .

    „Hat sich Fussel-Birne Drosten schon gemeldet ?“

    Drosten fragt selbstverständlich vorher schriftlich im Kanzlerinnen Amt an, ob er auf die Toilette darf. Ohne das ausdrückliche ok von Frau Dr Merkel macht der überhaupt nichts ]

    .

  13. Das linksgrüne Merkelregime wird ab sofort Dr. Martin Kulldorff und Prof. Jay Bhattacharya die Einreise in die EU verbieten.

  14. Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen.
    —————————–

    Aber diese Leute bringen das dann leider mit nach Hause, stecken alle anderen an.

    Rücksicht sollte an erster Stelle vor dem Vergnügen stehen!

  15. .

    An: Marie-Belen 11. Oktober 2020 at 13:56 h

    .

    Drosten sieht aus: wie ein ungemachtes Bett.

    PS: hoffentlich riecht er nicht so, wie er aussieht.

    .

    [ ghazawat 11. Oktober 2020 at 13:52

    Schmalzlocke Drosten wird mit einem „Nicht hilfreich!“ – Kommentar von Merkel beschieden werden.

    By the way:
    Drosten sieht so ungepflegt aus, von dem würde ich mir im Restaurant keine Suppe servieren lassen. ]

    .

  16. friedel_1830 11. Oktober 2020 at 14:01

    Berühmte Schmalzlocken wie z.B. Bill Haley oder Elvis Presley sahen wenigstens nicht so unappetitlich aus.

  17. Die Petition stellt neben den sozialen vor allem auf die gesundheitlichen Folgen des Lockdowns ab, die sowohl kurz- als auch langfristig verheerend seien.

    Denn aus Furcht, sich mit dem Virus zu infizieren, werden Arztbesuche vermieden und eigentlich notwendige Operationen aufgeschoben.
    ————-
    Nicht zu vergessen die psychischen Auswirkungen, und nicht nur auf Kinder, sondern auf alle. Jeden Tag ist anzukämpfen gegen Depressionen, verursacht durch die Ohnmacht, diesen Regierungen ausgeliefert zu sein, die mit ihrer Sanitärdiktatur nur Angst und Schrecken verbreiten, die die Bürger als Untertanen, Kinder, gar als Sklaven betrachten, sie nicht frei atmen lassen, die ihnen ihre Existenz schmälern bis zerstören.

    Die Lage scheint ausweglos, und schlimmer wird es dadurch, daßdeutlich zu sehen ist, daß es nichts, aber nichts! zu tun hat mit der Fürsorge fürs Volk, sondern daß eine Politik knallhart und planmäßig durchgezogen wird:

    Die Umstrukturierung der Weltwirtschaft ist noch nicht abgeschlossen.
    Die Riesen-Unternehmen der USA, Chinas und der EU sind sich noch nicht einig.
    Die Nationalstaaten sind noch nicht genug entmachtet.
    Die Maßnahmen sollen so lange bestehen, bis das Impfgeschäft losgehen kann.
    Das Impfgeschäft gegen Grippe soll gestützt werden.
    Die Entrechtung der Bürger soll als Dauerzustand etabliert werden.

  18. Dieses ganze Coronageschmonze ist doch einfach nur noch lächerlich.
    Schaut nur in die Lügenpresse,erst sind die Schweden durch die
    Freizügigkeit der Coronapolitik gefährdet,dann sind sie europäischer Klassenprimus,
    und heute steht zu lesen,daß man Patienten sterben lassen musste.
    Mit Italien das gleiche, erst alle fast tot,dann kamen se gut durch die neue Krise,
    und nun sterben se wieder.
    Oder diese Hotspots nach Feiern.
    Wieviele Menschen waren im Urlaub?
    Millionen,auch im Ausland,wo sich bestimmt viele angesteckt haben,
    aber nie etwas davon bemerkten.
    Die sind dann nach Hause gekommen,und gute 4 Wochen später,also nach
    jeder Gesetzl.Quarantäne und Inkubationsfrist,erkranken nun tausende,
    weil junge Menschen Partys feiern,oder abends vor die Türe gehen.
    Das ist ein absoluter Hohn,von den Urlaubern spricht und sprach, bis fast
    zum Ende der großen Ferien,niemand!
    Herr Trump müsste eigentlich auch schon tot sein,und nun zeigt sich
    dieser Tyrann,doch glatt auf dem Balkon,und das Weisse Haus,verkommt zum Hotspot.
    Au weia…
    Der Laschet, erst war er in Moria,ohne Quarantäne,er war in Rom, ebenfalls ohne,
    davon redet niemand.
    Also,wie man sieht,und ahnte,mehr als Panikmache und Einschränkung von
    Grundrechten bleibt nicht über.
    Aber die Drohungen reichen für die Mehrheit,die Deutschen sind das am meisten
    Hysterie bedrohteste Volk dieser Erde.
    Und ich wette, wenn Fliegen fressen angeblich, gegen Corona helfen würde,
    gäbe es spätestens am Mittwoch keine mehr auf diesem Erdball!

  19. Derweil bei uns weiter an einem 2. Lickdown gesrbeitet wird. Der Stadi-Schrsnze sind wohl noch nicht genug Kleinunternehmer und Solo-Selbstständige pleite gegangen.
    Unseren ewigen Sitzungsgeld-Schnorren scheint nicht klar zu sein, wer deren üppige Gehälter bezahlt.
    Merkels Medienmafia bombardiert derweil mit immer aggressiveren und schrilleren Panikmeldungen. Man kann kein TV mehr schauen, kein Radio mehr hören. Überall derselbe Chinagrippchen-Gaga. Nicht mit mir!

  20. Mein Mann und ich haben bereits abgestimmt.

    Das Verfahren ist einfach und transparent. Es wird sichergestellt, daß „kein Roboter“ abstimmen kann, und man erhält eine Bestätigungs-Email, damit nicht mit falschen Email-Adressen Schindluder getrieben wird (Also, liebe PI-ler, bitte nicht mit der Email-Adresse „schmalzlocke@charite.de“ abstimmen…).

  21. jeanette 11. Oktober 2020 at 14:01

    Aber diese Leute bringen das dann leider mit nach Hause, stecken alle anderen an.

    Rücksicht sollte an erster Stelle vor dem Vergnügen stehen!
    ____________________________________________________________________
    Ich lese viel hier, und kommentiere sehr selten etwas, aber ich kann dieses Gejammer des Herrn „janette“ nicht mehr ertragen. Dieses vermutlich kinderlose „Etwas“ sollte sich eine
    FFSP3-Maske kaufen, den ganzen Tag und besser noch nachts anziehen und sich bis ins Grab von Verwandten einkaufen und versorgen lassen.

  22. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 11. Oktober 2020 at 13:55
    Es ist nur eine ganz kleine Clique in Deutschland, die für all dieses Unheil verantwortlich ist.
    Macht- und Geldgier sind die Triebfedern die diese Scheusale sogar über Kinderleichen gehen lässt.
    Es liegt an uns diese Politclique, zu stellen und unschädlich zu machen.
    ——
    Danke! So ist es. Man betrachte nur die Daten zu „Germany“
    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

    Die mit ihren umstrittenen PCR-Tests erhaltenen Ergebnisse bezeichnen sie als „Daily New Cases“, was eine zweite Welle vortäuschen soll. In Frankreich gibt es zehn Malt so viele „Daily New Cases“ wie in Deutschland! Dabei ist Frankreich nur doppelt so krank wie Deutschland!
    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/france/

    Als „Active Cases in Germany“ bezeichnen sie alle, bei denen Spuren von Coronaviren gefunden wurden. Sie präsentieren dieses „Cases“ als Kranke.

    „Total Coronavirus Deaths in Germany“ geben Auskunft über die tatsächliche Lage, die ab Mitte Mai stabil ist.

    Am aufschlußreichsten sind die „Daily New Deaths in Germany“. Man braucht eine Lupe, um die Bälkchen überhaupt zu erkennen: 10. Oktober 2020: 4

    Kein Vergeben, kein Vergessen,
    Lebenslang ist das Mindeste was diese Leute verdient haben.

  23. @ erich-m:
    An dem Tag, an dem der letzte Mensch „den Löffel abgibt“, wird die Natur aufatmen. Die Vögel werden lauter singen, die Schweine wohliger grunzen, die Bäume keine Angst mehr haben, zersägt zu werden und die Fische haben keine Angst mehr vor den Netzen. Der Planet Erde geht einer neuen Blütezeit entgegen – bis zum nächsten Meteoriteneinschlag.
    Der Homo sapiens alluvialses erecetes war nur eine kurze Episode auf der Erde, viel kürzer als die der Dinosaurier.

  24. Livestream

    Querdenker-Demo am Brandenburger Tor
    https://www.youtube.com/watch?v=JNU6aaUbJ1k
    ————————————————————————————-
    Könnt ihr das mal hier bringen? Demos bringen viel. Mit der Macht der Straße kann man viel erreichen. So wie 1989. Viele können sich noch daran erinnern.

  25. Drosten ist das perfekte Aushängeschild für einen linksGrün versifften Kommunisten- und Bolschewikenstaat.

    Übrigens die Schergen von SED Geisel verprügeln und misshandeln gerade willkürlich Querdenken Teilnehmer und machen dabei noch nicht einmal vor Frauen, alten und Schwachen halt.

    https://youtu.be/JNU6aaUbJ1k

    Es ist deutlich zu sehen dass die Polizisten mit Migrations und wahrscheinlich Islamhintergrund besonders hart zulangen.

    Das vorgehen der Berliner Polizei weckt Erinnerungen an die roten Tyrannen der Khmer.

    Merkel hat die verbrecherische SED Gesinnung in Deutschland mi Corona als Vektor ausgebreitet.

    Angela Merkel hat Deutschland totalitär und sozialistisch verpestet.

  26. Blimpi 11. Oktober 2020 at 14:12

    Herr Trump müsste eigentlich auch schon tot sein, und nun zeigt sich
    dieser Tyrann, doch glatt auf dem Balkon,und das Weisse Haus, verkommt zum Hotspot.
    Au weia…
    ———–
    Dazu mal was Lustiges: Auf Sky News durfte sich die mehrfach geliftete Nancy Pelosi unmaskiert zu Wort melden. Sie kommentierte den Auftritt von Donald Trump, auf dem Balkon des Weißen Hauses, er in großer Distanz zu seinen Anhängern, die ihm unterm Balkon Beifall spendeten. Es wäre unverantwortlich von Donald Trump, ohne Maske zu sprechen, wo doch gar nicht sicher wäre, daß er virenfrei wäre.

    Dann kramte sie ein Amendment 25 aus, oder was das war. Sie wollte damit Donald Trump als unfähig für sein Amt, weil krank, hinstellen. Sie sah die Demokraten schon an der Macht. Mike Pence? Von ihm und seiner Funktion hatte sie wohl noch nicht gehört.

    Allmählich ist das alles so jenseits, daß ich meine, in einem Alptraum zu sein.

  27. Ich gehe nicht deshalb nicht zum Arzt, weil ich Angst hätte, mich anzustecken.
    Ich gehe deshalb nicht zum Arzt, weil ich keine „Maske“ will, schon gar nicht längere Zeit, z.B. im Wartezimmer. Glücklicherweise hatte ich im letzten Jahr keine arztbedürftige Erkrankung, aber was ist, wenn das einmal sein sollte? Da sei Gott vor.

    Ich bin überzeugt, daß ich nicht die einzige bin, die aus diesem einen Grund nicht zum Arzt geht, also aus einem ganz anderen Grund, den die Medien unterstellen.

  28. Als sensibler Mensch bin ich sehr anfällig, gerade für Erkältungskrankheiten oder Grippe.
    Schon oft wurde ich von Familienangehörigen mit einer Erkältung angesteckt, wenn sie Husten, Schnupfen oder Hals kratzen hatten. Noch nie wurde ich durch Menschen krank, welche keine Symptome hatten.

  29. aenderung 11. Oktober 2020 at 13:24

    „Die Empfehlungen der Deklaration sollte auch die Politik in Deutschland beherzigen. Denn einen zweiten flächendeckenden Lockdown können wir uns nicht leisten – weder ökonomisch noch gesellschaftlich!“

    ob das die „Politik“ in Deutschland versteht?

    Es geht mittlerweile die Theorie, daß sie das sehr wohl tut und von Anfang an tat, und ein ganz anderer Zweck damit verfolgt wird. Oder zumindest daß gewissen Kräften gewisse „Nebeneffekte“ höchst willkommen sind. Wir werden sehen.

  30. Selbst die linke BZ hat mittlerweile die Nase voll von den rot-rot-grünen Bonzen in der Hauptstadt.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/warum-schweigt-der-senat-zur-gewalt-der-hausbesetzer

    Wirklich bemerkenswert. Eigentlich gehört der „regierende“ Bürgermeister Müller für sein Schweigen zu Liebig34 sofort entlassen. Bei jedem Thor Steinar Pullover sofort auf Empfang, bei Angriffen auf SPD (!!) Büros und Morddrohungen gegen friedliche Bürger – eisernes Schweigen.

    Da hatte selbst Schwuppe Wowereit mehr Rückgrat.

  31. Leserin 11. Oktober 2020 at 14:46
    ————————————–
    Lassen Sie sich nichts gefallen!
    Wir haben uns heute an der B96 wieder über unsere Erfahrungen bezüglich des Maulkorbes ausgetauscht.
    Und wir sind einige, die bisher den Maulkorb kein einziges Mal angelegt haben!
    Da ist natürlich auch Kreativität gefragt.
    Für den Notfall sollte man auch ein Attest dabei haben.
    Ich habe meines bisher ein einziges Mal vorzeigen müssen, den Lehrling(in) wollte ich keine Probleme bereiten.
    Nur Mut und Courage! Wir stehen auch für Sie jeden Sonntag auf der Straße!

  32. Der Covid-Stufenplan von Rockefeller aus dem Jahr 2010: Alles, was damals vorgegeben wurde, wird heute umgesetzt. Punkt für Punkt!

  33. Leserin 11. Oktober 2020 at 14:46
    Geht mir ebenso. Ich geht nur noch zum Arzt, wenn es gar nicht mehr anders geht. Bei kleineren Beschwerden greife ich auf Naturheilkunde zurück.
    Vor kurzem war ich nach längerer Zeit wieder mal beim Hausarzt. Mit Maske empfand ich das Gespräch mit ihm ziemlich anstrengend, auch die Atmung war nicht einfach.

  34. Keine Erkrankunge, keine Seuche.
    Keine große Übersterblichkeit, keine Todesseuche.

    Kein Auftreten einer Todesseuche ist kein Beleg für das krisen Handel der Merkelregierung in der Corona-Krise!

    Kein Auftreten einer Todesseuche ist aber ein deutlicher Hinweis darauf, dass es keine Todesseuche gab und die einzige Corona-Krise eine Wirtschaftskrise ist, die durch das Handeln der Regierung entstanden ist.

  35. Keine Erkrankunge, keine Seuche.
    Keine große Übersterblichkeit, keine Todesseuche.

    Kein Auftreten einer Todesseuche ist kein Beleg für das kompetente Handel der Merkelregierung in der Corona-Krise!

    Kein Auftreten einer Todesseuche ist aber ein deutlicher Hinweis darauf, dass es keine Todesseuche gab und die einzige Corona-Krise eine Wirtschaftskrise ist, die durch das Handeln der Regierung entstanden ist.

  36. Also gut, die interessierten Autoren nennen einige durchaus beachtenswerte Hinweise. Sie verschweigen aber eine ebenfalls ganz wichtige Seite des Geschehens, die meines Erachtens die genannten Risiken deutlich übersteigen dürfte. Ich weiss, ich spreche ein unbeliebtes und gerne verschwiegenes Thema an.

    Dadurch, dass kaum noch jemand zu Arzt will, der noch irgendwie krabbeln kann, werden viele Risiken vermieden.

    Wo kann man sich besser und sicherer mit Corona anstecken als im Wartezimmer eines Arztes oder einem Krankenhaus? Daheim wird man auch nicht zu Tode beatmet.

    Dazu kommen die multiresistenten Keime, die ja richtigerweise hier immer wieder mal erwähnt werden.

    Weiter dürfen Fehldiagnosen und Falschbehandlungen – auch bei richtiger Diagnose – nicht unterschätzt werden.

    Hinzu kommen Verwechslungen bei der Verabreichung von Medikamenten innerhalb von Krankenzimmern oder auch übergreifend.

    Auch bei Verlegungen von einer Station auf eine andere kommt es immer wieder zu kleinen Missverständnissen, z.B. wenn jemand wegen Brechdurchfalls auf die Intensivstation verlegt wird und zunächst einmal einen Einlauf erhält.

    Inbetriebnahme, Erprobung und Einsatz neuer Geräte bergen auch gewisse Risiken. Manchmal fehlt noch ein neues Software-Update.

    Besonders seit 2015 und mit zunehmender Tendenz soll es auch schon zu sprachlich bedingten Irrtümern mit fatalen Folgen gekommen sein. Die immer weitergehendere Substitution von gelernten Schwestern und Pflegern durch Hilfskräfte und Hilfskräfte für die Hilfskräfte wirkt dem keineswegs entgegen.

    Ob die üblichen Krebs-Behandlungsmethoden – Amputation, Chemo, Bestrahlung, nächste Amputation, Chemo, Bestrahlung – das Leben schöner machen und verlängern, darf vielleicht bezweifelt werden.

    Der alltägliche Pflege-Terror dürfte auch noch manchen Freitod begünstigen.

    Nicht zuletzt müssen die Todesengel Erwähnung finden, die nächtens mit der Spritze in der Hand durch die Krankenzimmer schleichen und den einen oder anderen Patienten von seinen Leiden erlösen.

    Management Summary:

    Bleibe den Ärzten fern und lebe besser und länger.

  37. https://twitter.com/mikewinmill/status/1313538300779454464

    MICHELLE OBAMA POSTED A RECENT VIDEO OF FAKE NEWS REPORTING VIOLENCE IN AMERICA….“NOT SO“ SAYS MICHELLE.

    Twitter posted a „corrected video“ of her denying violence with appropriate background. ***Check video MUTE to open and listen to her heartfelt, dramatic dialogue: „Overwhelming peaceful demonstrations for racial solidarity.“

    Michelle Obama erzählt in einem Video, dass die BLM Demonstrationen friedlich sind.
    Mike Winmill hat den ursprünglichen Post von Michelle Obama mit korrekten Bildern hinterlegt. Sehr gut!!

  38. Musste gerade feststellen, dass ich auch ein Forscher bin, sogar ein ganz forscher. Diese im Artikel vorgestellten Forderungen nämlich, habe ich schon im April gestellt. Ohne Stanford, Harvard, Oxford, Professur… sondern ganz einfach, weil ich das Einmaleins beherrsche.

  39. Man darf auch folgenden Effekt nicht unterschätzen, den ich der „an“ oder „mit“ Corona Verstorbenen-Diskussion hinzufügen möchte:

    Ein Arzt, der einen Patienten positiv auf Corona testet oder testen lässt, kommt erst mal in Quarantäne. Ebenso seine Angestellten. Die Praxis ist so lange geschlossen. Viele Ärzte testen deshalb grundsätzlich nicht. Verreckt der Patient, so war es Herzversagen, was auch sonst? Das sind dann die „ohne“ Corona an Corona Verstorbenen.

  40. @ erich-m 11. Oktober 2020 at 13:40

    Wir müssen wieder zu einer realistischeren Einschätzung über den Wert eines Lebens zurückkehren.
    Heute 8 Milliarden Menschen, morgen 10-12 Milliarden Menschen.
    Ist es für einen Mann wirklich erstebenswert, mit 85 oder 90 Jahren den Strohtod zu sterben?
    Ich halte eine biologische Auslese für unabdingbar für den Erhalt der Menschheit.
    Seit 80 Jahren wird jedes Leben erhalten und mitgeschleppt und sei es noch so unproduktiv.

    ******************************************************

    Ob ein Mann mit 85 oder 90 Jahren stirbt oder noch ein wenig weiterlebt, dürfte für Ihre „biologische Auslese“ vernachlässigbar sein. Und sollte es ausnahmsweise ein 90-Jähriger schaffen, sich noch einmal fortzupflanzen, spräche das eher für oder gegen ihn?

    Sie haben zwar richtig erkannt, dass die Überbevölkerung das grösste Problem darstellt, aber glauben Sie wirklich, dass es hilft, Oma und Opa wegzusensen, während die Jungen 247 weiterschnackseln?

  41. Mit Kenntnisnahme der Petition habe ich diese unterzeichnet und bitte auch weitere Personen darum, so viele wie nur möglich. Ab sofort ist die Petition in deutsch auch durch Anklicken meines Nicks links oben erreichbar. Das soll auch noch einige Zeit so bleiben. Im Grunde diktiert das, was die Professoren schreiben, schon der gesunde Menschenverstand.

  42. Wieso eigentlich Schutzmaßnahmen für Ältere? In Krankenhäusern und Heimen ja, aber da müßte es ohnehin professionell zugehen. Alle Anderen, auch alle die nach dem Pass ein Alter haben oder tatsächlich alt sind können sich doch eigenverantwortlich schützen.

  43. pro afd fan 11. Oktober 2020 at 15:29
    Leserin 11. Oktober 2020 at 14:46
    Geht mir ebenso. Ich geht nur noch zum Arzt, wenn es gar nicht mehr anders geht. Bei kleineren Beschwerden greife ich auf Naturheilkunde zurück.
    Vor kurzem war ich nach längerer Zeit wieder mal beim Hausarzt. Mit Maske empfand ich das Gespräch mit ihm ziemlich anstrengend, auch die Atmung war nicht einfach.
    ——-
    Ich mußte neulich zum Zahnarzt, ein Backenzahn wollte nicht mehr und bereitete mir sehr große Schmerzen. Was ich da in Sachen Corona erlebt habe, würde ’ne halbe Seite füllen, wenn ich’s erzählte. Angefangen mit Brille auf einem Tisch ablegen, der mit Klebeband in Quadrate aufgeteilt war – für die anderen Patienten, die aber nicht da waren. Dann Hände desinfizieren, Plastikhaube aufn Kopp, Plastikhandschuhe an, Maske selbstverständlich schon beim Eintreten aufgesetzt.

    Auf dem Zahnarztstuhl verstand ich nicht, was der Zahnarzt sagte, und er verstand nicht, was ich sagte. „Machen Sie einfach, was nötig ist!“ schrie ich. – „OK!“ sprach und nickte er. Hin und wieder fragte er, ob bei mir alles in Ordnung wäre, wartete aber keine Antwort ab, weil ich eh nichts sagen konnte, was er sowieso wußte.

    Nächste Woche geht die Behandlung weiter. Ikke freu ma schonn! 🙂

  44. INGRES 11. Oktober 2020 at 16:50
    Wieso eigentlich Schutzmaßnahmen für Ältere? In Krankenhäusern und Heimen ja, aber da müßte es ohnehin professionell zugehen. Alle Anderen, auch alle die nach dem Pass ein Alter haben oder tatsächlich alt sind können sich doch eigenverantwortlich schützen.
    ——
    Ich bin einiges über 65+, und mir nimmt die Regierung Frankreichs seit Mitte März alles, was mich gesund erhalten könnte, Hallenbad, Sportstätten, OK, Wandern ginge, aber in der mich umgebenden Ödenei?

  45. @ Haremhab 11. Oktober 2020 at 14:40

    Livestream

    Querdenker-Demo am Brandenburger Tor
    https://www.youtube.com/watch?v=JNU6aaUbJ1k
    ————————————————————————————-
    Könnt ihr das mal hier bringen? Demos bringen viel. Mit der Macht der Straße kann man viel erreichen. So wie 1989. Viele können sich noch daran erinnern.

    Gegenwärtig sieht man wieder einmal die verhetzten Büttel des einstigen SED-Genossen und mutmaßlichen Funktionär der Staatssicherheit der DDR, der bei der SPD untergekommen ist, bei ihrer „Arbeit“:

    Frauen und Behinderte schlagen, willkürliche Verhaftungen, Rechtsbeugung im Amt, Behinderung der Presse, Behinderung und Gewalt selbst gegen Juristen, Körperverletzungen en gros, sowie falsche Verdächtigungen am Fließband. Wir erleben gerade das, was die Kommunisten unter „Rechtsstaatlichkeit“ verstehen.

    Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Abschaum bleibt Abschaum, und ich meine damit keine rechtmäßig handelnden Polizeibeamten, sondern eine Führung, die in der BRD zwar gut untergekommen, aber nie in der Demokratie angekommen ist.

  46. Nach dem Schwimmunterricht dürfen sich Schüler nicht mehr die Haare fönen – aus Sorge vor einer Verbreitung des Coronavirus. Eltern sind entsetzt. Was viele nicht wissen: Die Vorgaben gelten auch für Sportvereine und Fitnessstudios.

    Geschwommen werden darf nur im Kreis mit Abstand.

    Im Eingangsbereich und auf dem Gang gilt Maske auf.

    Sitzgelegenheiten gibt es nicht mehr.

    Alles wegen Corona, aber Erkältungen wegen Föhnverbot darf sein.

  47. Goldfischteich 11. Oktober 2020 at 16:57

    Nun bisher bin ich nicht übermäßig von diesem verbrecherischen Totalitarismus betroffen. Ich bin auch noch nicht ganz 70. Aber was werden sie solch noch einfallen lassen, Zwangstest, Zwangsimpfung. Ich kann mit nicht vorstellen, dass ich mich so demütigen und entwürdigen lasse. Oder kommt das weil ich zu jung, weil ich schließlich vor Corona noch jeden Tag 5 h Sport getrieben habe? Ich bin sehr großer Sorge.

  48. Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man im Lauf der Zeit eine Herdenimmunität entwickeln – frei nach A. Einstein.

  49. INGRES 11. Oktober 2020 at 18:16

    Ich sehe diese Möglichkeit, nämlich:
    „Der Krug geht so lange zu Wasser, bis er bricht!“

    Die Lage wird immer hitziger, fiebriger, immer grotesker, wenn ich nicht selbst darunter massiv litte, würde ich mich kaputtlachen. Wir stehen vor einer Lösung, auf die bislang keiner kommt. Ob sie für uns positiv sein wird oder negativ, weiß ich nicht. So jedenfalls geht es nicht mehr weiter.

  50. Barackler 11. Oktober 2020 at 16:15

    Ich denke, es ist eigentlich ziemlich egal welche privaten ethischen Vorstellungen wir von Wert des Lebens in welchem Alter haben. Glauben Sie das interessiert die Lockdowner oder in Brüssel oder Andere die den Totalitarismus aufbauen. Es gibt privat keine Vorstellungen oder Wünschenswertes mehr zu äußern (das war mal vor vielen Jahren, es gibt nur noch totaitäre Fakten fest zu stellen.

  51. @ INGRES 11. Oktober 2020 at 16:50

    Wieso eigentlich Schutzmaßnahmen für Ältere? In Krankenhäusern und Heimen ja, aber da müßte es ohnehin professionell zugehen. Alle Anderen, auch alle die nach dem Pass ein Alter haben oder tatsächlich alt sind können sich doch eigenverantwortlich schützen.

    Man könnte das auch zusammenfassen mit „allen, die sich selbst nicht schützen können“ oder vor deren bereits ausgebrochener Krankheit andere geschützt werden müssen. Das ist bisher der Standard gewesen und dazu braucht es keine der diversen lebens- und wirtschaftszerstörerischen Corona-Verirrungen, wie sie Drosten & Co. von sich geben. Auch Senioren haben ein Recht auf Leben, und „leben“ heißt nicht isoliert vor sich dahin zu vegetieren, auch wenn Merkel und Kamarilla das so haben wollen.

    Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber das muß man offenbar den verlogenen Heuchlern in Regierung und Altparteien und deren Handlangern immer mal wieder in Erinnerung rufen, die sonst nicht müde werden, anderen das „dritte Reich“ um die Ohren zu hauen, aus dessen Geschichte sie doch angeblich so vieles „gelernt“ haben wollen.

  52. Barackler 11. Oktober 2020 at 15:31

    Nun, das habe ich lebenslang wohl rekordverdächtig so praktiziert. Aber ich konnte das ohne Corona. Ich bräuchte also kein Corona dafür.

  53. Apropos „CORONA“……..

    Dr. Li Meng Yan eine junge Epidemiologin/ Virologin und Whistleblower die über die „Natur“ und den Ursprung dieses Virus aufgedeckt hat, von der etablierten und korrumpierten „Wissenschaft“ und den globalistischen MSM verschwiegen und ignoriert, spricht in Steve Bannons YT- Kanal „War Room“ Tacheles.

    Diese junge Wissenschaftlerin aus Hong Kong ist in letzter Sekunde geflohen und lebt seit März/April, in den USA. Sie setzt ihr Leben für die Wahrheit auf’s Spiel ! Ihre Eltern wurden entführt und aufs chin. Festland in eine Militäreinrichtung der „Volksbefreiungsarmee“ gebracht. Weitere Verwandte wurden verhaftet.
    Allein Tucker Carlson und Hannity von FoXX News gaben ihr die Gelegenheit zu sprechen. Die größten Teils kompromittierte Wissenschafts“Community“ und die LÜGENmedien meiden sie und folgen den Offiziellen von CDS und WHO.

    Die „westlichen“, globalistischen Politiker, Medien und andere TrumphaSSer machen sich zum Komplizen/Vasallen der CCP !!!

    War Room: Pandemic Ep 431 – Ep 432 – America Confronts CCP Bioweapon Virus (w/ Dr. Li Meng Yan)
    https://www.youtube.com/watch?v=pOct9EKawo0
    https://www.youtube.com/watch?v=vQf2hkiPU7U

    Dr. Yan und ihre Familie ist durch die Schergen der kommunistischen Partei Chinas in Lebensgefahr !!!

    Gott beschütze diese mutige Frau und ihre Familie !!!

    Gott beschütze dieWahrheit !!!

    † † †

  54. Übrigens ich möchte es mal ganz deutlich sagen: ich finde es eine Unverschämtheit, auch von den Autoren dieser Deklaration(auch wenn das im Totalitarismus eh kein Kriterium ist), dass jemand sich erdreistet mich schützen zu wollen, weil ich es nicht mehr weit bis zu einer kritischen Altersgrenze habe. Ich kann selbst entscheiden, welchen Risiken ich mich aussetze. Sollte jemand eine konkrete Gefahr für Andere darstellen, dann kann man das anders sehen. Nur weiche dieser Gefahren werden in diesem Sausystem denn so behandelt. moslemische Gefährder usw, laufen frei rum.
    Aber die Alten, die geschützt werden wollen, dürfen sie natürlich gerne schützen.

  55. Tom62 11. Oktober 2020 at 18:40

    Ich kann mich noch an die Zeit erinnern bevor die Cafes dicht gemacht wurden. Alle 3 Tage steht ja der Brotkauf an. Da war auch noch alles maskenfrei und es herrschte reges Treiben der, ich sage auch immer, älteren Leutchen dort, obwohl nicht weiß, ob die alle älter sind als ich. Viele sehen aber über 70 aus.
    Es war irgendwie etwas irreal, da waren die Gefährdeten putzmunter, obwohl der Lockdown bereits im Gespräch war. Aber es herrschte kein Unterschied zu sonst. Dann war alles hoch geklappt.

  56. Marie-Belen 11. Oktober 2020 at 13:45
    Wir werden diese Petition unterschreiben.
    Die Maßnahmen sind vernünftig und sofort umsetzbar.
    ———————-
    Leider hat hier noch niemand bestätigt, dass man dort unterschrieben hat. Funktioniert das? Ich bekomme da eine Nachricht, dass das Unterschreiben momentan nicht möglich sei. Würde mich nicht wundern, wenn das gleich abgewürgt wurde.

  57. Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen,

    möchten nicht bevormundet werden – wegen
    eines (Corona-)Grippe-Virus. Ich habe es satt,
    wenn unsereinem Mediziner u. Politiker, die oft
    nur halb so alt wie wir sind, ins Leben spucken.

    Gestern nannte man uns noch Umweltsäue u.
    heute überschütten uns wildfremde Menschen
    mit erdrückender Affenliebe: von der Ferne
    ihrer Labors u. Schreibtische herabgesendet.

    Wenn wir aber in den Straßen von Merkels
    Invasoren beraubt werden, wenn unsere
    Beiträge zu den Kranken- u. Pflegekassen
    erhöht werden, wenn zig Leistungen aus

    dem Leistungspaket gestrichen werden, weil
    fremdkulturelle Nattern genährt werden müssen,
    dann kräht kein Hahn nach uns.

  58. AggroMom 11. Oktober 2020 at 15:41

    MICHELLE OBAMA POSTED A RECENT VIDEO OF FAKE NEWS REPORTING VIOLENCE IN AMERICA….“NOT SO“ SAYS MICHELLE.

    Michelle Obama erzählt in einem Video, dass die BLM Demonstrationen friedlich sind.
    Mike Winmill hat den ursprünglichen Post von Michelle Obama mit korrekten Bildern hinterlegt. Sehr gut!!
    ……………………………………………………………..

    Barry & Mikel lassen schön grüßen !

    https://tinyurl.com/y67yydwc

    :mrgreen:

  59. INGRES 11. Oktober 2020 at 18:16

    Goldfischteich 11. Oktober 2020 at 16:57

    Nun bisher bin ich nicht übermäßig von diesem verbrecherischen Totalitarismus betroffen. Ich bin auch noch nicht ganz 70. Aber was werden sie solch noch einfallen lassen, Zwangstest, Zwangsimpfung. Ich kann mit nicht vorstellen, dass ich mich so demütigen und entwürdigen lasse. Oder kommt das weil ich zu jung, weil ich schließlich vor Corona noch jeden Tag 5 h Sport getrieben habe? Ich bin sehr großer Sorge.
    ——————————————————————————————————–
    Mich interessiert in erster Linie, was die Clanmitglieder, die ausländischen Großfamilien, die Fernsehmoderatoren und die Antifa zu eigenen Zwangstests und Zwangsimpfungen sagen.

  60. .

    Keine Sorge:

    .

    1.) Herdenimmunität 87% (*) bei Deutschen Schlafschafen.

    .

    * : Eigentlich 91% = gleichgültige Nicht-Wähler hinzugerechnet.

    .

    PS: „Hornochsen-Herde“ wäre unfreundlicher als „Schlafschafe“.

    .

Comments are closed.