Die Säuberungsaktion innerhalb der AfD geht weiter: Jetzt wurde der frühere Chefsyndikus der Bayer AG, Dr. Roland Hartwig, aus der parteiinternen "Arbeitsgemeinschaft Verfassungsschutz" geworfen.

Paukenschlag in der AfD: Der Bundesvorstand der Partei hat in einer Telefonkonferenz am Montagmorgen den Leiter der parteiinternen Arbeitsgruppe Verfassungsschutz (AG VS), Dr. Roland Hartwig, aus der AG VS geworfen.

Die Entscheidung fiel durch Mehrheitsbeschluss. Als Grund wurden „unüberbrückbare Meinungsdifferenzen über den Kurs von Parteichef Jörg Meuthen“ genannt. Knuth Meyer-Soltau, Landesvorstandsmitglied der AfD NRW und als Meuthen-Getreuer bekannt, wird ihn an der Spitze der Gruppe ersetzen.

Bundesvorstandsmitglied Stephan Brandner reagierte geschockt von der Nachricht: „Leider habe ich mich erst später in die Telefonkonferenz eingeschaltet und habe an diesem Tagesordnungspunkt nicht teilgenommen. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass eine untadelige, hervorragend qualifizierte und in den Verfassungsschutzsachen sehr erfolgreiche Persönlichkeit wie Roland Hartwig von Jörg Meuthens BuVo-Mehrheit grundlos geschasst wird. Auf der anderen Seite belässt genau diese Mehrheit mehr als zweifelhafte Personen wie Alexander Wolf im Amt. Das ist mir rätselhaft.“

Der frühere Chefsyndikus der Bayer AG mit weltweiter Verantwortung für den Bereich Recht und Patente des Bayer-Konzerns, genießt innerhalb der Bundestagsfraktion mit seiner ruhigen und sachlichen Art hohes Ansehen.

Nach dieser Legislatur wird der 66-Jährige voraussichtlich nicht mehr für den Bundestag kandidieren.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

199 KOMMENTARE

  1. Hmmmmm.

    Ich bin zwar sonst nicht um einen Kommentar verlegen aber da fehlen mir schlichtweg die Worte.
    wieso macht man so systematisch den Partei internen Zusammenhang kaputt? Frau Dr Merkel könnte es nicht besser!

  2. In dieser Partei ist es offenbar nicht möglich Kompromisse, gemeinsame Lösungen zu finden.
    Da gibt es offenbar nur schwarz oder weiss, für mich vs gegen mich, nur gut oder böse.
    Warum muss der „rausgeworfen“ werden, kann nicht einsehen dass er evtl. der falsche Mann am falschen Posten ist.
    Ist es nicht möglich einen einigermaßen Vernünftigen Umgang miteinander zu pflegen?
    Ich weiss schon warum ich nie in eine Partei eintreten werden, diese Vereinsmeierei ist unerträglich.
    Der Parteichef gibt die Richtung vor, dafür ist er gewählt, nicht irgend ein Subalterner.
    Das Grundproblem ist, dass ein Liberaler zum Parteischef gewählt wurde, der ständig gegen die Seele der Partei bürstet. Das geht so nicht, Parteichef kann nur einer aus der Parteimitte sein, kein Parteilinker.
    Wer Meuthen vor 2 Jahren zum Parteichef gewählt hat ist ein Idiot und hat keine Ahnung wie eine Partei funktioniert.

  3. Max Otte warnte bereits in einem Offenen Brief vom Sommer diesen Jahres vor einem Anschlag Jörg Meuthens gemeinsam mit Frau von Storch gegen Roland Hartwig!

    .
    „PPS: Wie ich höre, erwägen Frau von Storch und Sie einen Anschlag auf Dr. Roland Hartwig, der Senator McCarthy alle Ehre machen würde. Dr. Hartwig ist wahrscheinlich derjenige aktive AfD-Politiker mit der größten Lebensleistung vor seiner AfD-Zeit, ein wirklich untadeliger Professional. Er ist sicherlich berechtigt, seine eigene Meinung zu haben. Lassen Sie wenigstens hier dem Gang der Parteigremien ihren Lauf“

    .
    „Lieber Herr Meuthen,
    vielen Dank für das offene Telefonat. Die Tatsache, dass Sie das Telefonat angenommen haben, rechne ich Ihnen positiv an.
    Sie bestätigten die Ausladung als Redner auf der Veranstaltung am 30.6.20 und teilten mir mit, dass Sie nicht nach Hambach kommen werden. Gleichzeitig beklagten Sie, dass ich „Ihnen schaden“ wolle und „gegen Sie arbeiten“ würde. Das Tischtuch sei spätestens seit meiner an den BuVo gerichteten Mail zerschnitten. Ich arbeite „gegen niemanden“, sondern engagiere mich rein sachorientiert und mich mit aller Konsequenz für zwei wichtige Anliegen, deren zuverlässigen Anwalt ich in Ihnen bis zu Ihrer 180-Grad-Wende (Badische Zeitung) gefunden zu haben glaubte.
    Manche Leser dieser Mail werden die Hintergründe nicht kennen, daher zwei erklärende Absätze. SIE waren es, der mich dazu gebracht hat, mich 2017 als AfD-Wähler zu outen.
    Wir trafen uns über zwei Stunden lang im August 2017 am Rande einer Wahlkampfveranstaltung in Ahlen/West. Ich traf einen authentischen, offenen Menschen, der mir über eine halbe Stunde lang seinen Kampf gegen Bernd Lucke und für die Einheit der Partei schilderte. Auf den Osten und die Vertreter des Flügels angesprochen, sagten Sie mir zwei Dinge: erstens, dass Sie von den Patrioten im Osten viel gelernt hätten und zweitens, dass die Vertreter des Flügels ganz in Ordnung seien. Das war umso erstaunlicher, als dass Sie mich nicht kannten.
    1. Das überzeugte mich als Patriot und als Christdemokrat. Nur eine Alternative für Deutschland, die das nationalkonservative Spektrum abdeckt, hat zusammen mit der CDU eine Chance, irgendwann eine bürgerliche Mehrheit zu stellen und dieses Land zu verändern. Eine AfD, die FDP oder CDU imitieren will, wird zerrieben werden. Zudem würde eine solchermaßen entseelte AfD schnell zu einem Pöstchenjägerverein.
    Diffamierung, Ausgrenzung und Spaltung erlebe ich derzeit überall in der Opposition, auch in meiner CDU-Werteunion. Dies ist für semitotalitäre Zeiten leider normal. Wir haben einen instrumentalisierten Verfassungsschutz. Dessen – politische (!) – Arbeit muss man nicht auch noch miterledigen. Mit Angst, Aus- und Abgrenzung im konservativen Lager bekommen wir keine Veränderung hin. Die Grenze nach rechts hat Alexander Gauland klar definiert, und die steht auch für mich absolut fest.
    2. Die sozialen Strömungen sind ein sehr wichtiger Bestandteil der AfD. Ihre Wähler wollten Antworten auf ihre Existenzängste. Ohne eine starke soziale Komponente wird sich die Alternative ein Wählerpotential von 7 bis 8 Prozent mit der FDP teilen. Mit dieser Komponente kann sie Volkspartei mit 20 Prozent werden. Die Globalisierung hat die Mittelschicht in ihrer Existenz bedroht. Die Mittelschicht ist Trägerin der Demokratie. Mein Vortrag vor der Bundestagsfraktion am 17.6. zeigt einen Weg Richtung soziale Marktwirtschaft auf. Eine Podiumsdiskussion zu diesen Fragen könnte sehr zur Klärung beitragen. Leider werden Sie dem wohl ausweichen, so wie Sie in der Vergangenheit konsensbildenden Maßnahmen in einem breiteren Kreis weitgehend ausgewichen sind. In der Vergangenheit haben ich – so wie auch andere wie z. B. Günther Lachmann und Florian Hoffmann – bei den verschiedensten Gelegenheiten einen in der sozialen Frage dialogunwilligen Jörg Meuthen vorgefunden.
    Erst mein Entsetzen über ihren 180-Grad-Kursschwenk (Badische Zeitung) in den letzten Monaten hat mich dazu gebracht, mich – rein sachorientiert, „für Deutschland“ – zu exponieren und zu engagieren – in der Direktheit und Offenheit, derer ich neben der Diplomatie auch fähig bin. Noch vor einigen Wochen habe ich Sie eindringlich gebeten, nicht die Fehler von Bernd Lucke und Frauke Petry zu wiederholen. Sie versicherten mit, dass Sie dies nicht machen würden. Als sie dann doch damit anfingen, habe ich meine Stimme deutlicher erklingen lassen.
    Sie warfen ein, dass mir das als Parteifremder nicht zustünde. Ich habe geantwortet, dass ich im Prinzip sagen kann, was ich will. Da ich keine Karriereabsichten habe, kommt es darauf an, ob man (und ggf. wer) mir Gehör und Vertrauen schenkt.
    Die von Ihnen gedeckte Ausladung meiner Person als Redner von der Veranstaltung mit Vaclav Klaus am 30.06.20 finde ich sachfremd und unprofessionell. Keiner der beiden strittigen Punkte wäre tangiert gewesen. Ich habe den Eindruck, dass Sie es persönlich nehmen.
    Bislang war es für mich nicht persönlich, und das soll es auch nicht werden. Ich will „Ihnen nicht schaden“. Ich werde mich jedoch mit aller Kraft dafür einsetzen, dass 1. Diffamierung und Ausgrenzung im konservativen Lager keinen Platz finden und 2. Deutschland ein Land der inneren, äußeren und sozialen Sicherheit ist. Sollten Sie weiter eskalieren, kann ich das auch für mich nicht ausschließen.
    Politik ist die Kunst des Möglichen, das ständige Austarieren von Maß und Mitte. Nicht menschengerechten Ideologien, seien es Sozialismus oder ein überzogener, marktgläubiger, libertärer Liberalismus werde ich – wie schon immer in der Vergangenheit – entschieden mit allen meinen Mitteln entgegentreten.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Max Otte

    PS: Mein Wunsch, dass Sie sich in Brüssel wohlfühlen mögen, ist angesichts ihrer Verdienst um Deutschland in den letzten Jahren ernstgemeint.
    PPS: Wie ich höre, erwägen Frau von Storch und Sie einen Anschlag auf Dr. Roland Hartwig, der Senator McCarthy alle Ehre machen würde. Dr. Hartwig ist wahrscheinlich derjenige aktive AfD-Politiker mit der größten Lebensleistung vor seiner AfD-Zeit, ein wirklich untadeliger Professional. Er ist sicherlich berechtigt, seine eigene Meinung zu haben. Lassen Sie wenigstens hier dem Gang der Parteigremien ihren Lauf.“
    https://ne-np.facebook.com/BlauesEnde/posts/-offener-brief-von-prof-dr-max-otte-der-meutherer-als-widerlicher-spalter-und-ze/148211870166336/

  4. Vielleicht sollte man miteiner Austrittswelle die Ablösung von Meuthen beschleunigen.

    Ich habe schon mal angefangen. Ist er weg, trete ich wieder ein.

  5. Meuthen ist schlimmer als Merkel.
    Bin gespannt ob die ehrlichen Kräfte in der AfD den Mumm aufbringen, diesen Herrn mitamt seiner „Meuthe“ zu stürzen. Wenn nicht, dann wars das.
    Tschüß.

  6. Geht es eigentlich noch offensichtlicher, dass die „Meutherer“ eine Zerschlagung der AfD betreiben?

    Offensichtlich kann es Herrn Meuthen nicht mehr schnell genug gehen, den größtmöglichen Schaden bei der AfD anzurichten.
    Nächstes Jahr sind bedeutende Wahlen und die AfD hätte aufgrund der sich immer katastrophaler zuspitzenden Lage dieses Landes (Rekordverschuldung, Zensur, Bürgerrechte, Masseneinwanderung, Islamisierung, Wahlbetrug durch Briefwahl, EU-Diktatur, GEZ Mafia usw. usw.) die Chance eine wesentliche größere Anzahl von Wählern zu generieren.

    Dieser Spaltpilz Meuthen und seine Getreuen schädigen, spalten, intrigieren und und feuern pausenlos gegen die eigenen Reihen.

    Es sieht tatsächlich so aus, als hat der Verfassungsschmutz längst seine sozialistisch-kommunistischen Infiltrierungsmethoden und die interne Zersetzung aufgenommen um die „Staatsschädliinge“ zu eliminieren.

  7. Stimme dem Kommentar von Revierförster voll und ganz zu!

    Meuthen und seine NRW Unterstützer sind für grosse Teile der AfD und für mich als Gründungsmitglied nicht mehr
    tragbar!

  8. Es ist wirklich nur noch unglaublich! Ich schätze Herrn Hartwig sehr. Er ist es auch, der die AfD-Politiker aufrief in Bezug auf: Hart in der Sache, aber wohlüberlegt in den Worten.
    Was bildet sich dieser Meuthen eigentlich ein. Führt sich auf, als sei er der überragende Chef der AfD.
    Meuthen gehört sofort aus dem Bundesvorstand entfernt, ansonsten richtet er noch mehr Schaden an.
    Meuthen arbeitet für den Haldenwang-Verfassungsschutz.

  9. Bescheidenheitist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr!
    Was glaubt dieser Professor in Brüssel, wer er ist?

  10. Meuthen ein Agent Provocateur??
    Nicht ist mehr unmöglich.Mich befremdet es immer,wenn Leute in die AfD kommen,die zunächst absolut patent erscheinen und nach einiger Zeit derartig mutieren,daß es einfach nicht mit rechten Dingen zugehen kann.Wie kann man eine solch verdiente Politikerpersönlichkeit entlassen?!
    Meuthen fügt der AfD großen Schaden zu.

  11. pro afd fan
    21. Dezember 2020 at 09:59

    „Meuthen arbeitet für den Haldenwang-Verfassungsschutz.“

    Glaube ich nicht mal. Ich sehe ja ein völlig anderes Problem. Brüssel korrumpiert jeden, ob er es will oder nicht. Viel Geld für ein Party Leben ohne jegliche wirkliche Aufgaben. Die Cognac Preise und der Kaviar im EU Supermarkt werden wichtiger als politische Arbeit.

    Die Brüsseler Abgeordneten wissen selber, dass sie keinerlei Funktion haben. Sie fangen an, sich mit den absurdesten Themen selber in Arbeitskreisen zu beschäftigen, um den Tag auszufüllen. genau dort dürfte Meuthen seinen politischen Instinkt und seine Motivation verloren haben. Bei den anderen AFD-abgeordneten am Brüsseler Sautrog sehe ich genau dasselbe.

  12. Sobald Meuthen weg ist und ein klar national-konservativer Kurs gefahren wird und Frieden eingekehrt ist, kann ich überlegen, einzutreten.

  13. Die Partei hat über 30.000 Mitglieder.
    Jeder hat in irgend einem Punkt eine abweichende Meinung zu Meuthen.
    Will er jetzt alle rausschmeissen?
    Herr Gauland, sie als Ehrenvorsitzender, beenden sie das unwürdige Spektakel.

  14. Soso per „Mehrheitsbeschluss“ ich wüsste da mal gerne alle Nahmen aus dem Bundesvorstand die dafür gestimmt haben! Und jetzt ein Meuthgetreuer. Der scheint die Partei ja stramm nach seinem Gusto ausrichten zu wollen,

  15. Es gibt so eindeutige Zeichen. Ein Mann, der zum dritten Mal verheiratet ist, hat keinen moralischen Kompass. Punkt aus Ende!

  16. Das wird nicht der letzte Meuthen-Getreue sein, der kritische Leute ersetzt. Es ist traurig, dass man in diesem Land nur einen Weg kennt. Immer denselben, immer den leichtesten und damit schlechtesten bzw. verheerendsten. Offenbar ersetzt die sog. Intelligenz keine Persönlichkeit. Wenn man Meuthen nicht ersetzt, wird die AfD zerbrechen und, zumindest im Westen, in der Versenkung veschwinden. Es bewahrheitet sich, als die Abgeordneten der Altpartein prophezeiten, dass sich die AfD selbst zerlegt. Weitere Beweise sind nicht nötig.

  17. „…nicht nachvollziehbar, dass eine…grundlos geschasst wird….“

    das ist brandners meinung ohne kenntnis der meuthen-begruendung.
    davon ab: ich kenne vorangegangenes und meuthens begruendung auch nicht.

    „…genießt …mit seiner ruhigen und sachlichen Art hohes Ansehen.“
    auch bei mir: nach einem vortrag hatte ich ein kurzes gespraech mit hartwig,
    und erhielt von diesem chefjuristen eines globalen wirtschaftfuehrers
    so konkrete antworten und politische einschaetzungen/vorhersafgen,
    wie eben nur erfahrene, gelernte, gesachaetzte experten es koennen.

    ich bin gespannt auf hartwigs und meuthens stellungnahme.

  18. ghazawat 21. Dezember 2020 at 10:09
    Ja, Brüssel korrumpiert jeden. Dort bekommen sie eine besondere Gehirnwäsche.
    Frauke Petry war seinerzeit bei der Israel Fraktion, sprich Bilderbergern. Von da ab war sie ein anderer Mensch.

  19. @ le waldsterben
    21. Dezember 2020 at 09:47
    Vielleicht sollte man miteiner Austrittswelle die Ablösung von Meuthen beschleunigen.

    Ich habe schon mal angefangen. Ist er weg, trete ich wieder ein.

    ………ich denke auch schon drüber nach.
    Herr Meuthen, das Maß ist übervoll!!!!!

  20. Felix Austria
    21. Dezember 2020 at 10:15

    „Ich vermute schon lange, daß Meuthen ein vom VS gekauftes U-Boot ist.“

    Natürlich ist Meuthen käuflich. Fast jeder Mensch dürfte käuflich sein, es hängt nur vom Preis ab:

    „Gnädige Frau, würden sie für 500000 € mit mir schlafen?“

    „Eine halbe Millionen Euro? Darüber ließe sich reden!“

    „Würden sie für 50 € mit mir schlafen?“

    Sie, entrüstet! „Mein Herr, für wen halten sie mich!“

    Er: „Das haben wir eben geklärt, jetzt geht es nur noch mit dem Preis.“

  21. Selbstzerfleischung. Abgesehen davon, halte ich es sowieso für ausgeschlossen, daß Änderungen mithilfe einer Opposition stattfinden können, die von der Einheits- und Haltungsfront nicht nur ignoriert, sondern entegegen dem Wählerauftrag sabotiert wird. Vielleicht wäre Gegenpsychologie ja eine Möglichkeit, d.h. genau das Gegenteil fordern, was von der AFD erwartet wird. Da aus Haltungsgründen immer alles von der AFD abgelehnt wird, könnte das zumindest zu lustigen Situationen führen.

    Und in dieser traurigen Zeit noch etwas Erheiterndes:

    https://www.ksta.de/koeln/gefaelschte-pressemeldung-text-auf-seite-der-stadt-rief-koelner-zum-wohnung-anzuenden-auf-37845478

  22. le waldsterben 21. Dezember 2020 at 09:47
    Vielleicht sollte man miteiner Austrittswelle die Ablösung von Meuthen beschleunigen.

    Ich habe schon mal angefangen. Ist er weg, trete ich wieder ein.

    Bin auch ausgetreten. Komme aber erst wieder, wenn der LV NRW komplett bereinigt wurde. Die Funktionäre der KV Bochum, Dortmund, Köln, Krefeld, Unna, Duisburg, Essen, Rhein-Sieg, der komplette LaVo (mit einer Ausnahme), der BuVo und ein paar andere gehören allesamt aus der Partei ausgeschlossn. Die Partei ist keine Alternative. Und glaubt mir, ich weiß es genau…

  23. Schade, dass die einzig hoffnungsvolle Partei sich selbst kaputt macht, da werden es wohl die Grünen machen bei der nächsten Wahl. Ob das so gewollt ist???
    Kanzlerin BÄRBOCK lässt grüßen

  24. Meuthen und Konsorten sind die
    Totengräber der AfD !

    Noch eine an den „Mainstream“ angepaßte
    Partei brauchen wir wirklich nicht !

  25. INGRES 21. Dezember 2020 at 10:51
    Also jetzt trete ich aus!

    —————————-
    Bzw. ich bleibe doch , bis Meuthen weg ist. Diese Kreatur lasse ich mir nur noch bis zur nächsten Möglichkeit ihn zu beseitigen bieten. Wenn das nicht möglich ist, dann weiß ich halt, dass die Partei aus klimbts besteht.

  26. Meuthen ist das Merkel und damiit der Zerstörer
    der AfD.Wenn das A….. bis zur BT Wahl nicht aus der Partei verschwunden ist
    reihe ich mich wieder in die Gruppe der Nichtwähler ein.
    Sollte die AfD es nicht schaffen ihr Profil zu halten und sich stattdessen von einem machtbesessenen militantan
    Narzissten wie Meuthen in Richtung hin zum politkorrektem Mainstream der des Merkelregimes
    vergewaltigen zu lassen sehe ich keine Zukunft mehr für die AfD.
    Das Merkelregime hat schon genug gefügige Fresstrogschweine und Speichelllecker und braucht die AfD nicht.

  27. In der schwersten Krise des Landes seit 1945 zerfleischt sich die einzige Oppositionspartei, soviel Talent muss man erstmal haben!

  28. Was unterscheidet die AfD von der Bundesmarine?
    Die AfD hat mehr U-Boote !! Und Meuthen ist der Anführer des Geleitzuges….
    Über die wahren Hintergründe kann man nur spekulieren……

  29. Spalten, spalten, spalten! Strategisch eine der effizientesten Methoden neue Anhänger zu gewinnen.
    Die Vernunft siegt immer!
    Besonders effizient gestaltet sich Spaltung gegen eine gleichgeschaltete Wand aus Politik, Medien, Konzernen und kostenlosen analphabetisierten SA- Antifa- Schlägern, die gemeinsam mit linksgrün- versifften, und vergenderten Zukunftsaktivisten deine Zukunft und dein Leben bestimmen werden.

  30. Die AfD kastriert sich selbst. Da braucht der Spitzelgeheimdienst nicht mehr viel machen.
    Meinungsdifferenzen muß man aushalten.
    Am Ende wird die AfD „verfassungskonform“ werden und bei 4,7 Prozent landen.

  31. Also Meuthen ist für mich ein Faschist, aber damit auch die Mehrheit der Vertreter im BuVO. Hartwig war mich ein untadeliger Mann mit gestochen scharfer ruhiger Ausdrucksweise. Ich hätte nicht gedacht, dass es solche untadeligen Menschen überhaupt geben kann. Aber das zeigt die Primitivität der Mehrheit des Bundesvorstandes. Leider wird es jetzt hier im Kommentarbereich jetzt aber teilweise auch nicht besser werden.

  32. Marie-Belen
    21. Dezember 2020 at 10:41
    Meuthen und seine dritte Frau haben gemeinsam 10 Kinder.
    …..und Weihnachten steht vor der Tür.
    ++++

    Na ja, wenigstens scheint er nicht schwul zu sein.

  33. Ein an Genialität kaum noch zu übertreffender Vorstoss! Meinen zutiefst empfundenen Respekt!

  34. reichslehrsender ndr-impfo heute morgen

    „halle attentat“ ™ , die 324ste
    im interview: dr. schuster, oberster halbstaatlich-koerperschaftlicher zentraljude
    „…gefahr…Antisemitismus…judenhass…rechte kraefte wie die…AFD…“ (sinngemaess)

    zum 4. gedenktag an den organisierten islamischen terrorismus am breitscheidplatz
    und das deutsche behoerden/politversagen befragt der gleiche staatsender
    nicht etwa eines der opfer oder einen investigativen journalisten wie stafan schubert,

    sondern einen … der vielen guten Mohammedaner, der opfern geholfen haben will.

  35. nichts besonderes. Diese AfD ist doch bedeutungslos. ohne jegliche Chance was vernunftiges zu erreichen. Die ist keine Partei die Interessen des breiten Schichten des Volkes vertritt. Mit unklaeren Zielen, von ueberintelligenten Hernchen und Frauchen dominiert. Uninteressantes und langweiliges Verein am Trog.
    Irgendeine realistische Chance was zu aendern hat nur eine revolutionaere Partei die von mehrheit des Volkes kommt und deren Interessen vertritt. Ob so eine Partei in BRD ueberhaupt moeglich ist, daran habe ich begrundete Zweifeln. Deswegen- ruhig bleiben, und abwarten bis alles zum Tefel geht und echter Chaos entsteht. Gott sei dank- es wird nicht mehr lange zu warten sein.

  36. „Bundesvorstandsmitglied Stephan Brandner reagierte geschockt von der Nachricht: „Leider habe ich mich erst später in die Telefonkonferenz eingeschaltet und habe an diesem Tagesordnungspunkt nicht teilgenommen. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass eine untadelige, hervorragend qualifizierte und in den Verfassungsschutzsachen sehr erfolgreiche Persönlichkeit wie Roland Hartwig von Jörg Meuthens BuVo-Mehrheit grundlos geschasst wird….“

    1.Ich schätze Herr Brandner aber wie kann ich mich in eine Telefonkonferenz ob der knappen Mehrheitsverhältnisse im Bundesvorstand, zu späääääät einwählen? Da kommt halt wieder seine gespielte Lässigkeit rüber, welche manchmal nicht gut für ihn ist.

    2. Roland Hartwig ist ein in sich ruhender, freundlicher und sicher auch sehr kompetenter Mensch aber war er denn wirklich erfolgreich? Seit zwei Jahren war es seine Aufgabe, die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz zu verhindern bzw. zumindest ein juristisches Abwehrbollwerk zu schaffen. Nichts dergleichen ist passiert. H.ldewang zieht die AfD am Nasenring durch die Medien ohne das aus der AfD juristischer Widerstand kommt. In rund drei Wochen wird man die AfD unter Beobachtung stellen, Telefone abhören, Mails abgreifen, U-Boote einpflanzen und wenn nötig“ false flag“ Aktionen laufen lassen. Mitglieder im Beamtenstatus, also Polizisten, Offiziere, Lehrer oder aus der höheren Verwaltung, werden aus Angst um ihre berufliche Existenz die AfD verlassen. Der Schaden ist immens!

    Fazit: Meuthen hin oder her, er ist noch für rund 13 Monate Vorsitzender und sollte danach auch durch ein neues Gesicht ersetzt werden. Frau Hader-Kühnel und/oder Peter Böhringer wären gute Kandidaten. Aber jetzt, mitten im Fluss, sollte man NIEMALS die Pferde wechseln. Die Gefahr, dass alles ins Nichts abtreibt ist riesengroß. Dies bezieht sich auch auf die jetzige Ablösung von Roland Hartwig. Was soll das jetzt noch bringen?

  37. Was mich freilich gewundert hat, dass ein ehemaliger ex-Bayer Manager in der AfD ist. Nicht, dass ich nicht in die AfD gegangen bin, weil ich hoffte einer letztlich anständigen Partei beizutreten (obwohl ich natürlich wußte, das ich würde Abstrichen machen müssen, was ich bei meiner Vorstellung so gesagt habe).
    Aber ich bin ja ein Straßenköter und habe mich so durchgeschlagen. Aber der Hartwig war für mich einer feiner und nach außen hin auch erfolgreicher Mensch. Das machte ihn für mich natürlich auch verdächtig (denn wie schafft man das ohne System zu sein), aber seine Äußerungen und seine Art waren für mich extrem überzeugend. Auch in Sachen VS war er für mich tadellos und mutig unterwegs.

    Die Frage war für mich aber immer, kann es so was überhaupt geben. Aber nicht Hartwig steht ja jetzt zur Debatte, der fügt der AfD ja keinen Schaden zu, sondern Meuthen, der mir anfangs sehr suspekt war. Und am Ende hat sich das ja bewahrheitet.

    Wie lange dauert es, bis Meuthen weg sein kann. Mehr als 120 Euro investiere ich unter Meuthen nicht mehr.

  38. Auch, aber nicht nur, um meine Steuerlast zu senken, bin ich gerade dabei, zum Jahresende die ein oder andere Spende zu überweisen. Diesmal steht erstmals seit ihrer Gründung die AfD nicht auf meiner Liste. Bedankt euch bei Prof. Meuthen.

  39. Kirpal 21. Dezember 2020 at 11:19

    Ich war verwirrt, jetzt verstehe ich das. Das hätten Sie doch aber in eigenen Worten erläutern können. Oder?, dann hätte ich das ohne den Link verstanden.

  40. „Nach dieser Legislatur wird der 66-Jährige voraussichtlich nicht mehr für den Bundestag kandidieren.“

    Diesbezüglich wären Hintergründe sehr interessant!
    Einen aussichtsreichen Listenplatz hätte Hr. Hartwig mit Sicherheit bekommen. Warum will er nicht noch einmal in den Bundestag? Es könnte ja durchaus sein, dass sich die Absetzbewegungen weg von der AfD und hin zu den Guten, in den nächsten Monaten beschleunigen. Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass Hr. Hartwig mit diesem Gedanken spielt und das man ihn deshalb aus der ersten Reihe nimmt?
    Ich weiß es nicht. Aber es ist ja mittlerweile auch so, wie viele sinngemäß geschrieben haben.

    „Hannemann geh Du voran“, diese Mentalität des deutschen Michel, wird immer mehr um sich greifen. Vielleicht hat Roland Hartwig auch gedacht, sollen sich doch andere die Rübe abhauen lassen aber ich werde mir meine letzten Rentenjahre nicht versauen. Ist nur eine Spekulation von mir, muss nicht so sein.

  41. „Hartwig sagte über den inzwischen aus der Partei ausgeschlossenen „Flügel”-Chef Andreas Kalbitz, er sei kein Rechtsextremist…“

    „Parteichef Meuthen, der in Kalkar eindringlich vor einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz warnte, konnte sich allerdings knapp durchsetzen und seine Mehrheit im Bundesvorstand ausbauen. Gegen die Abberufung Hartwigs gab es nur eine Gegenstimme und drei Enthaltungen.“

    aus https://www.rnd.de/politik/afd-bundesvorstand-setzt-kalbitz-verteidiger-hartwig-ab-DHO4VHBQPBFSHALANLW6ZPG57Q.html

    Das erklärt eigentlich alles. Und ich kann Meuthens Strategie durchaus verstehen, bin mir nur auch nicht sicher, wohin sich diese Partei gerade bewegt… Sie ist ein Beobachtungsfall für mich 🙂

  42. Ich hatte hier früher schon einmal ein Konto und möchte jetzt doch noch etwas dazu loswerden:

    2009 wählte ich Merkel unter fast körperlichen Schmerzen. Die Argumente waren fast die selben wie heute: „Wer nicht wählt, unterstützt den politischen Gegner“, „… das kleinere Übel …“ usw usf. Heute widert mich meine rechte Hand fast an, mit der ich damals das Merkel-Kreuz verbrochen habe.

    Kurz: DAS wird mir NIE wieder passieren. Ich werde bei der Meuthen-AfD nicht den gleichen Fehler begehen, sondern zum ersten Mal zu hause bleiben (Fahrradtour machen, Uraub et etc.)! Ja, ich befürchte auch, dass unser Land den Bach ‚runtergeht, aber vielleicht brauchen wir die schwarz-grüne Katharsis, die so oder so kommen wird.

  43. „Hartwig sagte über den inzwischen aus der Partei ausgeschlossenen „Flügel”-Chef Andreas Kalbitz, er sei kein Rechtsextremist…“

    ———————–
    Nun gut, die nächsten 120 Euro werden ja entscheiden, ob die AfD anständig ist, mit Meuthen aber auf keinen Fall.

  44. Kirpal 21. Dezember 2020 at 11:27
    „Hartwig sagte über den inzwischen aus der Partei ausgeschlossenen „Flügel”-Chef Andreas Kalbitz, er sei kein Rechtsextremist…“
    „ Gegen die Abberufung Hartwigs gab es nur eine Gegenstimme und drei Enthaltungen.“

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Danke für Ihre Informationen. Dann war das Ergebnis recht eindeutig und bestätigt mich in der Annahme, dass es noch andere Gründe für die Ablösung Hartwigs geben muss. Wie eben geschrieben: Hartwig hatte für die Hauptaufgabe, die Beobachtung der AfD durch den VS verhindern oder zumindest ein konzertiertes juristisches Abwehrbollwerk in Stellung zu bringen, über zwei Jahre Zeit. Leider hat er diese Aufgabe nicht lösen können. Ist so.

  45. Übrigens, dass @Kirpal Meuthen Strategie versteht, ist mir klar. Darin zeigt sich die Falschheit des Charakter, die ja auch bei Corona längst deutlich geworden ist (z.B.). Man glaube mir, ich kann Leute auch am Telefon bereits einschätzen. Ich brauche nur die Stimme, den Tonfall und die Ausdrucksweise.

  46. Hartwig hatte für die Hauptaufgabe, die Beobachtung der AfD durch den VS verhindern oder zumindest ein konzertiertes juristisches Abwehrbollwerk in Stellung zu bringen, über zwei Jahre Zeit. Leider hat er diese Aufgabe nicht lösen können. Ist so.

    —————————
    Ich habe nur das in Erinnerung was Hartwig dazu geäußert hat und das war für mich ohne Fehl und Tadel. Warum er den VS nicht ausbooten konnte weiß ich nicht. Ich weiß nicht was er getan hat oder tun konnte. Was er dazu gesagt war tadellos. Aber es sind ja nur 120 Euro, die die Sache klären.

  47. Ich hatte gestern eine Weihnachtskarte und einen Spendenaufruf von der AfD in der Post.
    Eigentlich wollte ich Spenden, nächstes Jahr sind Bundestagswahl und Landtagswahlen, da könnten sie jeden Euro brauchen.
    Soll man da noch Spenden?
    Keine Woche vergeht mehr ohne irgend einen Skandal in der AfD.
    Was ist aus dem Sturm im Wasserglas vom Parteitag geworden?
    Man wollte die Sache Intern klären.
    Ist jetzt schon was geklärt, kommt da noch eine Klärung oder war es das schon?
    Ich bin ratlos und werde die Spende aufschieben bis da mal Klarheit rein kommt.

  48. .
    .
    SELTSAM…. Der Flugverkehr nach GB kann von jetzt auf gleich dicht gemacht werden aber 2015 konnten Millionen illegale Asylanten/ unnütze Kostgänger einfach so über unsere Grenze einmarschieren… Und es kommen täglich immer noch hunderte oder gar tausende illegale Asylanten/ unnütze Kostgänger, die unser Land und unsere Gesellschaft zerstören.
    .
    Ja sie werden sogar noch mit dem Flugzeug abgeholt.. Wie abartig ist das, bitte schön..
    .
    Die Umvolkung geht jeden Tag weiter..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Wegen neuer Coronavirus-Mutation
    .
    Deutschland stellt Flugverkehr mit
    .
    Großbritannien ab Mitternacht ein

    .
    In Großbritannien grassiert eine hochansteckende Corona-Variante. Etliche Länder haben bereits Landeverbote angekündigt. Berlin zieht nun nach.
    .

    https://www.tagesspiegel.de/politik/wegen-neuer-coronavirus-mutation-deutschland-stellt-flugverkehr-mit-grossbritannien-ab-mitternacht-ein/26736666.html

    .
    .
    Merkel (CDU) ist das SCHLIMMSTE was Deutschland und dem deutschen Volk je passiert ist.

  49. INGRES 21. Dezember 2020 at 11:40

    ……. Insofern ist Hartwig einer der feinsten Menschen die mir je unter gekommen sind (meine Zweifel habe ich ja geschildert). Aber heutzutage weiß man ja nie, wer zur Verschwörung gehört. Aber ich würde doch sagen, eher Meuthen.

  50. erich-m 21. Dezember 2020 at 11:41
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ja verstehe ich. Aber was wäre denn ohne der AfD? Trotz aller strategischen Fehler, charakterlichen Defizite einzelner Funktionäre, so ist die AfD wohl die letzte Wagenburg der autochthonen Bevölkerung. Was kommt danach? Eben… Nichts.

  51. INGRES 21. Dezember 2020 at 11:45
    INGRES 21. Dezember 2020 at 11:40

    Hartwig ist da für mich ähnlich wie Hans Olaf Henkel, der von derselben feinen Art war. Beide haben auch ähnliche Lebensläufe. Beide international in Spitzenpositionen bei einem Großkonzern tätig. Beide ruhig und fein im Ausdruck und im Stil. Gut Henkel hat nicht durchgehalten. Deshalb hat es mich ja so überrascht, das Hartwig dabei war.

  52. Drohnenpilot 21. Dezember 2020 at 11:43
    .
    .
    SELTSAM…. Der Flugverkehr nach GB kann von jetzt auf gleich dicht gemacht werden aber 2015 konnten Millionen illegale Asylanten/ unnütze Kostgänger einfach so über unsere Grenze einmarschieren…
    na ich erkenne da keine Seltsamkeit. Die UK wird bestraft fuer fehlende Bereitschaft ein Vertrag mit EU zu schliessen. Es muss allen anderen moeglichen Kandidaten des naechsten Austritts gezeigt werden was die erwartet…..
    Dieser “Covid“ ist universal einsaetzbar!

  53. Brander:
    Bundesvorstandsmitglied Stephan Brandner reagierte geschockt von der Nachricht: „Leider habe ich mich erst später in die Telefonkonferenz eingeschaltet und habe an diesem Tagesordnungspunkt nicht teilgenommen.
    ——————————————————
    „an diesem Tagesordnungspunkt nicht teilgenommen“ …??? Wie das? Wie soll man das deuten?

  54. UAW244 21. Dezember 2020 at 11:12
    „Bundesvorstandsmitglied Stephan Brandner reagierte geschockt von der Nachricht: „Leider habe ich mich erst später in die Telefonkonferenz eingeschaltet und habe an diesem Tagesordnungspunkt nicht teilgenommen.
    ————————————————
    Das war mir nicht klar, aber es bedeutet tatsächlich ja das was ich dachte.
    Brandner ist also auch windig?
    —————————————————————————–
    Roland Hartwig ist ein in sich ruhender, freundlicher und sicher auch sehr kompetenter Mensch aber war er denn wirklich erfolgreich? Seit zwei Jahren war es seine Aufgabe, die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz zu verhindern bzw. zumindest ein juristisches Abwehrbollwerk zu schaffen. Nichts dergleichen ist passiert.

    ——————————————————-
    Nun , darum habe ich mich nie gekümmert. Och dachte immer ,an tut alles, aber es ist nun mal nichts möglich. Es ist ja auch nichts möglich. die Frage ist nur, was man im Unmöglichen hätte tun müssen.

  55. Hätte ich nicht bereits diesen Sommer meinen Austritt erklärt,
    so würde ich es JETZT auf der Stelle tun!

  56. INGRES 21. Dezember 2020 at 11:54
    Bisher gehts in den Kommentaren kaum vulgär zu. Wundert mich.

    ———————————————-
    Ehrlich gesagt, die bisher zwei vulgärsten hab sogar ich abgeliefert. Aber das liegt an meinem Klartextbedürfnis und jetzt bin ja auch wieder in der Spur.

  57. UAW244 21. Dezember 2020 at 11:49

    erich-m 21. Dezember 2020 at 11:41
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Ja verstehe ich. Aber was wäre denn ohne der AfD? Trotz aller strategischen Fehler, charakterlichen Defizite einzelner Funktionäre, so ist die AfD wohl die letzte Wagenburg der autochthonen Bevölkerung. Was kommt danach? Eben… Nichts.
    ————————————–
    Ob es nicht doch besser wäre oder gar unvermeidlich ist, die AfD in eine Ost- und eine West-AfD aufzuteilen?
    Ich würde gerne mal eine sachliche Debatte darüber haben (wie wird das Parteivermögen aufgeteilt etc.) und die Sache zur Abstimmung bringen. So wie es jetzt ist kann es nicht weiter gehen.
    Wer „Alternative“ sein will darf keine Ideologie haben, so wie die Freien Wähler.
    Ich möchte eine national-konservative Vaterlandspartei.
    Beides gleichzeitig geht nicht!

  58. UAW244 21. Dezember 2020 at 11:12
    Was genau wirft Meuthen Herrn Hartwig vor? Geht dieser zu milde mit sog. Rechtsradikalen um?
    Ich möchte die Begründung wissen. Auch die Stellungnahme hierzu von Herrn Hartwig wäre wichtig, damit ich mir ein Urteil bilden kann. Dann kann man ja sehen, ob der Fehler bei Herrn Hartwig liegt. Juristischen Widerstand gegen diesen unseriösen Verfassungsschutz braucht die AfD allemal.
    Selbstverständlich wird die AfD demnächst beobachtet, schliesslich sind ja 2021 Wahlen. Und ja, die Politverräter werden alles tun, um der AfD zu schaden, in dem sie V-Männer einschleusen und False-Flag-Aktionen inszenieren.
    Beamten brauchen aber keine Angst haben. So lange die AfD als Ganzes nicht gegen unsere freiheitlich demokratische Grundordnung verstösst und dies ist ja der Fall, haben diese nichts zu befürchten.
    Einzelne Spinner unterliegen dann der Einzelfallprüfung.

  59. erich-m 21. Dezember 2020 at 11:41

    Uns geht es genauso; wir wollten noch in diesem Jahr die übliche Spende entrichten.

    Nun haben wir uns aber auch erst mal entschieden abzuwarten.

  60. Ich bin raus aus dem Verein! Die AfD bringts nicht, und Schland ist eh im Arsch…da brauchen wir uns gar nichts vormachen. Diese Irreperabelen Schäden die das Land genommen hat sind nicht mehr rückgängig zu machen. Siehe auch die Rückholung der IS-Bräute, und jetzt das (siehe oben) Ich lese so etwas schon gar nicht mehr um mein Nervenkostüm nicht vollends zu ruinieren.

  61. Wahrscheinlich wurde Hartwig eben nicht „grundlos geschasst“, sondern weil er seine Aufgabe, die AfD vor einer Beobachtung durch den VS zu schützen, nicht ausreichend nachgekommen ist. Die AfD war dort viel zu passiv und wird daher wohl im Januar komplett zum Beobachtungsfall, was die braun angehauchten Teile der Partei wahrscheinlich sogar noch als Ritterschlag empfinden werden.

    Wäre Brandner mal pünktlich gewesen, hätte er auch den Grund für den Wechsel erfahren können, aber nachher rumzustänkern ist halt leichter.
    So steht der Leser ohne Begründung der Entscheidung eher ratlos da.

  62. @ erich-m
    21. Dezember 2020 at 12:09

    Genau. In einer Ost-AfD kann man auch im Westen Mitglied sein, und wählt dann eben die dort antretende West-AfD – so wie das auch mit CDU und CDU funktioniert.

  63. Weil erkennbar der Parteivorstand von Parteizerstöreren gekapert ist, soll die Spaltung provoziert und damit die Marginalisierung beider Splitterparteien provoziert werden. Höcke muss vorsichtig sein.

  64. Meuthen macht es wie die Merkel,
    sie „meucheln“ alles,was ihrem Kurs gefährlich
    werden könnte.
    Die AfD soll weitherhin in eine Partei 2.0
    gewandelt werden, was ihr und unser Untergang bedeutet.
    Weil das alte etablierte Parteiengerippe ,ja links angesiedelt
    worden ist!

  65. Während der „VS“ mit dem Elektronenmikroskop was „Braunes“ bei der AfD sucht, macht das elende FDJ Murksel eine unanständige Sache nach der anderen mit dem „Grundgesetz“.

  66. Wann geht dieser unsägliche AfD-Zersetzer Meuthen? Der wird nämlich nicht aufhören bis die AfD auf unter 5% gesunken ist!

  67. ghazawat 21. Dezember 2020 at 10:17
    Es gibt so eindeutige Zeichen. Ein Mann, der zum dritten Mal verheiratet ist, hat keinen moralischen Kompass. Punkt aus Ende!
    ———————-

    Da muss man auch Altkanzler Schröder mit einschließen.

  68. ridgleylisp 21. Dezember 2020 at 12:45
    Da muss man auch Altkanzler Schröder mit einschließen.
    *********************
    Das hat was.

    Mein Lieblingsfoto.

    „Die Schröders machen blau
    Schon jetzt der Partnerlook des Jahres: Gerhard Schröder und seine Frau Soyeon Schröder-Kim erschienen zum Festakt im Hannoveraner Rathaus in Hellblau. Unsere Stilkolumnistin ahnt, was der Doppelpack in Pastell zu bedeuten hat.“

    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/vorgeknoepft-die-modekolumne/gerhard-schroeder-soyeon-schroeder-kim-partnerlook-hellblau-87247

  69. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 12:25
    Ja eben. Wir müssen genau wissen, was Herrn Hartwig vorgeworfen wird. Falls Herr Hartwig juristisch nicht hart genug gegen den Haldenwang-Verein vorgegangen ist, so ist das natürlich ein großer Fehler.
    Es kann aber auch anders sein. Die AfD soll hier eine Stellungsnahme abgeben.

  70. ridgleylisp 21. Dezember 2020 at 12:45
    Altkanzler Schröder wirbt übrigens für die Corona-Impfung.

  71. 2 Punkte sollte man nochmal klarstellen.
    Erstens hat nicht Herr Meuthen den Herrn Hartwig „rausgeworfen“, sondern der Bundesvorstand hat einen Personalwechsel in einer Arbeitsgruppe vorgenommen.
    Zweitens sind Personalwechsel in einer Partei oder in einem Betrieb völlig normal. Es ist die Aufgabe der Führung, solche Wechsel vorzunehmen, wenn die Leistungen eines Mitarbeiters nicht ausreichen. Hier wäre, wie gesagt, eine Begründung der Entscheidung schön und wird hoffentlich nachgeliefert.
    Spekulationen oder öffentliches Nachtreten wie von Herrn Brandner sind eher kontraproduktiv.

  72. Roland Hartwig, diesen kompetenten, ruhigen, untadligen, respektablen und verdienten Mann wegen „Meinungsdifferenzen mit Meuthen“ aus einer Funktion zu werfen, ist für mich der Beleg, dass Meuthen jedes Maß verloren hat, dass vorrangig Machtgier und persönliche Eitelkeit ihn antreiben. Vermutlich sieht er sich selbst als großen Parteiformer, der „Opfer bringen muß“. Doch diese Opfer sind immer Andere.
    Gier und Eitelkeit sind die Wurzeln allen Übels.

    Bin sehr enttäuscht von Jörg Meuthen und traurig, wohin sich die AfD wieder ohne Not treiben lässt.
    Habt ihr denn wirklich immer noch nicht den Knall gehört?
    Das war nun auch mein Bruch mit der Personalie Meuthen.
    Vielleicht macht sich Meuthen sogar mal selbst mal darüber Gedanken, was er da in der AfD anrichtet. Merkt er es denn wirklich nicht?

    Hoffe sehr, dass bei vielen Meuthen-Anhängern spätestens jetzt auch der Groschen fällt.

  73. @Blimpi 21. Dezember 2020 at 12:30

    Die AfD soll weitherhin in eine Partei 2.0
    gewandelt werden, was ihr und unser Untergang bedeutet.

    Die AfD IST eine Partei!

    Sie war von Anfang an nichts anderes und ihre Vertreter haben auch niemals etwas anderes behauptet. Es sind lediglich aufgehetzte Vollidioten, die in Trillerpfeifen reinblasen und sich in ihren verwirrten Hirnen ausmalen, die AfD sei eine Art Tarnorganisation für Leute, die in Wirklichkeit planen, mit Kriegswaffen aus Kroatien den Bundestag zu stürmen, die Bundeskanzlerin zu verhaften, sämtliche anderen Parteien zu verbieten, Antifanten zu erschießen und das herrschende System abzuschaffen, um etwas zu errichten, was vermutlich irgendwie Hollywoodfilmen über das Dritte Reich ähnelt.

    Aber hier weiß doch jeder, dass das Quatsch ist! Die AfD ist eine Partei wie jede andere auch. Deshalb ist auch der Begriff „Systemparteien“ Unsinn. Das herrschende System ist eine Parteiendemokratie (und kein „System Merkel“) und damit ist jede Partei eine Systempartei – selbstverständlich auch die AfD (man könnte allenfalls die 01-Prozent-Parteien, die niemand kennt, davon abgrenzen, aber ganz bestimmt nicht eine, die im Bundestag sitzt. Der Begriff „Altparteien“ für die Non-AfD-Parteien im Bundestag ist viel besser. Denn abseits aller ideologischen Ausrichtung ist das wirklich ein Hauptunterschied und meiner Ansicht nach auch ein bedeutsamer Unterschied.

    In Parteien laufen – bedingt durch die Struktur und das Umfeld – zwangsläufig bestimmte Entwicklungen ab. Diese Entwicklungen sind in alten Parteien selbstverständlich weiter fortgeschritten als in neuen. Aber die AfD wird auch älter.

  74. Also – Wenn es u.a. Dr. Hartwigs Aufgabe war , eine Strategie gegen den
    Merkel – parteilichen VS zur Abschirmung der AfD zu entwickeln , dann hat man bisher davon nicht viel gesehen und gemerkt .

    Er kennt das ja aus seiner langjährigen Industrietätigkeit bei der Bayer AG . Wenn man dort auf Dauer keine Erfolge vorzuweisen hat , wird man normalerweise abgelöst . Wenn Dr.Hartwig hauptsächlich wegen Differenzen zur Meuthenpolitik abgewählt wurde , zeigt es ,wie der AfD-Bundesvorstand derzeit tickt.

    Ob seine Abwahl hauptsächlich mit Meuthen zusmammenhängt, wissen wir aber nicht sicher . Alles andere ist Spekulation .

    Und zum Stephan Brandner ist zusagen . Normalerweise gibt es für eine Bundesvorstandssitzung eine vorher bekannte Agenda . Die hat er sicher gekannt . Wenn er aber ( absichtlich oder nicht ) zu spät kommt , dann braucht Brandner nicht überrascht von der Abwahl zu sein und den
    Geschockten darstelllen .

  75. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 13:10

    Die Begründung ist „Meinungsdifferenzen bezüglich des Kurses von Meuthen“.
    Der Grund ist nicht mangelhafte Leistung oder Inkompetenz. Das ausgerechnet bei Herrn Hartwig anzunehmen, halte ich wirklich für absurd.

    Die einzige Inkompetenz, die hier wieder ein unnötiges Problem erzeugt hat, scheint mir auch hier wieder die Kommunikationsinkompetenz von Herrn Meuthen zu sein.

    Eitle Herrschsucht und Kommunikationsinkompetenz waren am Ende auch die Krankheit von Lucke und Petry.
    Das verbindet Lucke, Petry und leider auch Meuthen mit Merkel.

  76. Ich hatte unserem Kreisvorstand versprochen, ihn bis zum Jahresende zu unterstützen und dann mein Engagement von der weiteren Entwicklung in der Partei abhängig zu machen.
    Ich werde jetzt noch mal ca. 600 Zeitungen verteilen, dann ist erst mal Schluß.
    Auch Karsten Hilse und die anderen sächsischen MdBs können jetzt nicht länger warten.
    Selbst wenn Herr Hartwig grob fehlerhaft gearbeitet haben sollte, kann man nicht zum jetzigen Zeitpunkt das Fallbeil fallen lassen.
    Und für einen Personalwechsel an der Spitze ist es eigentlich schon zu spät. In solchem unruhigen Fahrwasser kentert man vor der Ziellinie (Bundestagswahl).
    Es kann nur vorsätzliche Sabotage sein.

  77. Kurz zum Thema: Die AfD steht einmal mehr am Scheideweg, zweimal hat sie das außerordentlich gut gemeistert weshalb nicht auch ein drittes Mal! Und ja, es ist an der Zeit, Lebewohl zu sagen. Ein Meuthen kann nicht länger an der Spitze der Partei stehen, in die ich seit 2013 alle meine Hoffnungen gesetzt und die ich seitdem mit so viel Herzblut gegen zum Teil extrem bösartige Anfeindungen verteidigt habe. Meuthen ist ein Parteispalter, ein Parteichef muss aber, gerade in unserer AfD, eine Persönlichkeit von ausgleichendem Charakter sein und darf keine Partei innerhalb der Partei verkörpern und schon gar nicht mit einem Furor wie der zuletzt völlig enthemmt wirkende Meuthen „Säuberungen“ nach fast schon kaderkommunistischem Prinzip betreiben. Herr Gauland, bitte werden Sie tätig, es ist an der Zeit! Ein Sonderparteitag, möglichst zeitnah angesetzt, mit Meuthens Abwahl als einzigem Tagesordnungspunkt. Und er wird gehen müssen, dessen bin ich mir sicher.

  78. Die Frage ist doch: Wenn so viele AFD-Mitglieder mit Meuthen unzufrieden sind, warum initiieren sie dann nicht umgehend ein Parteiausschlussverfahren gegen Meuthen? Je schneller, um so besser, denn Wutkommentare allein nützen nichts. Und, wie bereits hier in anderen Kommentaren ausgeführt: Die Bundestagswahl steht vor der Tür. Die Menschen suchen und brauchen eine wirkliche Alternative zu Merkels globalistenunterwürfigen- und hörigen GROKO.

    »Welches Verfahrensregeln sind für ein Ausschlussverfah­ren einzuhalten?

    Der Ausschluss kann nur durch ein Verfahren vor dem Schiedsgericht beschlossen werden. ([§ 10 Abs. 5 Satz 1 PartG](https://parteienrecht-faq.de/die-wichtigsten-rechtsnormen#10PartG)) Der Vorstand kann ein Mitglied also keinesfalls selbst ausschließen, sondern lediglich einen Antrag auf Durchführung eines Verfahrens vor dem Schiedsgericht stellen.«
    Quelle: https://parteienrecht-faq.de/kapitel-9a-parteiordnungsverfahren/

  79. Bitte nicht gleich austreten aus der AFD. Genau das will doch Herr Meuthen, die AFD soll wieder auf ihre
    berühmten 4,1 % zurückschrumpfen und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Warum sollte man ihm
    dabei noch helfen. Unser Land hat wirklich andere Probleme. Das Warten auf die sogenannte „November-
    Hilfe“ z.B. Wird dieses Versprechen jemals wirklich eingelöst? Hat jemand von Euch schon mal einen Computer-Fehler gehabt, der sich über etliche Wochen erstreckte? Und das ewige Geschreibsel über die
    unfreiwillige Impfung – wie viele Artikel darüber noch?? Warten wir doch ein wenig ab, die Nebenwirkungen
    werden sich schon einstellen, oder kann man sich dann an die Impfung nicht mehr erinnern?

  80. Selberdenker 21. Dezember 2020 at 13:23

    Wer in einem Betrieb nicht das tut, was der Chef möchte, der hat halt ein Problem und nicht der Chef.

  81. Grauwolf 21. Dezember 2020 at 13:35

    Das ist es ja, die Gegner Meuthens sind eine lautstarke Minderheit ohne Führung. Höcke hätte ja gegen Meuthen auf dem Parteitag sprechen können, aber er hat sich auch weggeduckt.
    Meuthen konnte alle seine Leute per Abstimmung durchbringen. Er hat eine Mehrheit im BuVo. Das spricht ja alles nicht für die Schwäche Meuthens in der Partei, sondern eher für die Schwäche seiner Gegner.
    Auch wenn Meuthen hier im Forum eher abgelehnt wird, ist das nicht die Stimmung in der AfD.

  82. ghazawat 21. Dezember 2020 at 10:09
    pro afd fan
    21. Dezember 2020 at 09:59

    „Meuthen arbeitet für den Haldenwang-Verfassungsschutz.“

    Glaube ich nicht mal. Ich sehe ja ein völlig anderes Problem. Brüssel korrumpiert jeden, ob er es will oder nicht. Viel Geld für ein Party Leben ohne jegliche wirkliche Aufgaben. Die Cognac Preise und der Kaviar im EU Supermarkt werden wichtiger als politische Arbeit.

    Die Brüsseler Abgeordneten wissen selber, dass sie keinerlei Funktion haben. Sie fangen an, sich mit den absurdesten Themen selber in Arbeitskreisen zu beschäftigen, um den Tag auszufüllen. genau dort dürfte Meuthen seinen politischen Instinkt und seine Motivation verloren haben. Bei den anderen AFD-abgeordneten am Brüsseler Sautrog sehe ich genau dasselbe.
    ———–
    So sehe ich das ebenfalls, habe da meine Erfahrungen gemacht, schon vor Jahrzehnten: Hummersuppe, Wein etc. zu Spottpreisen, wo? Im Keller der EU. Tochter zum Reitunterricht, selbst im EU-Orchester, in der Mittagspause. Zu Dienstgesprächen leider keine Zeit! Warum sollte das mit Parteifunktionären sie Jörg Meuthen anders laufen? Hat er nicht ’ne neue Ehefrau? Er wird auch immer dicker und verkniffener, einfach mal Fotos vergleichen, bitte!

    Wie kann man den Vorsitzenden einer deutschen Partei für Brüssel kandidieren lassen, oder umgekehrt: Wie kann ein Vorsitzender einer deutschen Partei für Brüssel kandidieren? Der gehört nach Deutschland, an die Parteispitze in Deutschland. Ob er nun noch Freund von Haldenwang ist, oder nicht, spielt keine Rolle. Was will er dem den groß an Informationen rüber reichen? Die AfD breitet doch alles in aller Öffentlichkeit aus. Bis zum letzten, unbedeutendsten Gegner feixen doch alle nur noch über die AfD, die sich selbst zerstört.

  83. Diese für mich sehr enttäuschende Entscheidung; den Leiter der parteiinternen Arbeitsgruppe Verfassungsschutz (AG VS), Dr. Roland Hartwig, aus der AG VS zu werfen, ist unverzeihlich.

    Die daraus entstehenden Folgen für die AFD sind gegenwärtig noch nicht abschätzbar. Diese vertrauenswürdige, ruhige, sachlich argumentierende Person mit hoher fachlicher Kompetenz, sollte/müsste innerparteilich gefördert und unterstützt werden. Die AFD verfügt sicherlich über ein nachweislich hohes Potenzial an fähigen Mitstreitern, aber insbesondere Herr Dr. Roland Hartwig vermittelt durch sein seriöses und vertrauensvollen Auftreten bei den derzeitigen und zukünftigen Wählern die notwendige Sicherheit, den Glauben daran zu haben, dass die AFD in der Lage ist, die dringend notwendigen Maßnahmen einzuleiten um Deutschland vor dem Untergang zu retten. Es kann und darf nicht sein, dass Grabenkämpfe und das Machtstreben einiger unsere letzten Hoffnungen vernichten.

    Dieser Vorgang und andere Vorgänge die das Erscheinungsbild äußerst negativ belasten, hat mich veranlasst die AFD nicht mehr zu Wählen.

  84. Jetzt ist Meuthen total übergeschnappt – u. seine Wahlhelfer ebenfalls…
    Meuthen ist derjenige – der sicher gute Reden halten kann – aber oft genug nur den politischen Gegner amüsant durch den Kakao zieht – es fehlt Strategie, Taktik u. Rafinesse : so nicht mehr – mit mir

  85. @Nuada 21. Dezember 2020 at 13:14

    Die AfD ist eine Partei wie jede andere auch. Deshalb ist auch der Begriff „Systemparteien“ Unsinn. Das herrschende System ist eine Parteiendemokratie (und kein „System Merkel“) und damit ist jede Partei eine Systempartei – selbstverständlich auch die AfD ….

    ——-

    „System Merkel“ meint etwas ganz anderes – und das ist real, sogar bedrohlich real. Sie verkennen das, liebe Nuada, weil Sie Ihren in gewissen Teilbereichen gewiss erhellenden verschwörungstheoretischen Ansatz auf eine ganz hohe Ebene stellen und bemüht sind, ihn vollkommen von Personen zu lösen. Das ist legitim aber dennoch falsch, denn die Handelnden sind immer Menschen mit der ganzen Bandbreite ihrer individuellen Möglichkeiten und Dispositionen (vgl. Jacob Burkhardt mit seinem berühmt gewordenen Diktum „Männer machen Geschichte“), auch wenn sie in Wechselwirkung natürlich auch dem jeweiligen Zeitgeist und überpersönlichen Faktoren unterliegen.

    Und eine Prof. Gertrud Höhler, die bei Weitem intelligenteste Frau, die ich je persönlich kennengelernt habe – damals noch in meiner CDU-Zeit – hat es bereits 2012 in ihrem auch heute absolut lesenswerten Buch „Die Patin“ minutiös beschrieben, wie Merkel mit einer bauernschlauen, urstalinistischen Cleverness Partei und Staat immer mehr auf sich zuzuschneiden im Begriff war. Das hat seitdem rasante Fortsetzung erfahren bis heute, wo wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass diese eigentlich strunzdumme, dennoch aber so unendlich gerissene Frau, alle Ebenen mit ihren Gefolgsleuten durchsetzt hat, das beginnt beim Bundesverfassungsgericht (Harbarth) und dem Verfassungsschutz (Haldenwang) über die „Katatstrophenmedizin“ (Wieler, Drosten) bis hinunter in die Kommunen und Bürgermeisterämter. Das ist eine beängstigende Entwicklung, die schnurgerade in den Totalitarismus mündet.

    Genau das und nichts anderes bezeichnet den Begriff „System Merkel“ – und jenes ist eines der virulentesten politischen Phänomene unserer Tage und gehört aus meiner Sicht unbedingt beseitigt, sonst schnürt es uns alles ab, was je an Freiheitsrechten und Entfaltungsmöglichkeiten des ungeknechteten Individuums erstritten wurde.

  86. zu hinterfragen bleibt erst einmal, wie es die AfD geschafft hat, von ehemals 18,5% auf 9% zu kommen, obwohl doch die sozialistischen Links-Parteien genügend Munition geliefert haben.

    Statt festem Zusammenhalt schenken etliche AfD-Parteioberen dem deutschlandzerstörenden Gegner auch noch selbst die Argumente gegen sich. Die Strategie ist mir schleierhaft.

    Die hehren Ziele: „Einigkeit und Recht und Freiheit“ sind mittlerweile zur absoluten Verkommenheit / Korruption degeneriert.

  87. @ Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 13:41

    Selberdenker 21. Dezember 2020 at 13:23

    Wer in einem Betrieb nicht das tut, was der Chef möchte, der hat halt ein Problem und nicht der Chef.

    Sie wissen aber schon, dass dieser Spruch einer Demokratie absolut unwürdig ist und nicht einfach von privatwirtschaftlichen Unternehmen auf politische Parteien übertragen werden kann ?! Das wäre ja das (nicht vorhandene) Demokratieverständnis einer Angela Merkel, werter Heisenberg.

  88. Grauwolf 21. Dezember 2020 at 13:35
    Die Frage ist doch: Wenn so viele AFD-Mitglieder mit Meuthen unzufrieden sind, warum initiieren sie dann nicht umgehend ein Parteiausschlussverfahren gegen Meuthen?

    ——————————————————————-
    Ich wäre als Erster dabei, aber ich war 3 Jahre nicht mehr bei Treffen zugegen. Ich würde zwar jetzt hingehen (und könnte dann auch über die Stimmung berichten), aber es sind ja derzeit keine.

  89. Weder Meuthen noch Chrupalla haben jene Aura, welche nötig wäre, um die AfD mit all ihren Strömungen zu einem Strom zu bündeln. Das lässt sich jetzt ohne Kollateralschaden, welcher bis zum Untergang der gesamten AfD führen kann nicht mehr ändern.
    Nochmal: In einem Track wurden NIEMALS während der Flussquerung die Pferde gewechselt! Die Gefahr, dass der gesamte Zug in Panik und Auflösung gerät ist viel zu groß. Man muss das dann aushalten und die Querung eben auch mit einem trägem oder völlig verängstigtem Pferd erzwingen.

    In rund 14 Monaten kann ein neuer Bundesvorsitzender gewählt werden aber bis dahin muss man die Disziplin aller einfordern. Es gibt jetzt bis zur BTW kein zurück mehr!
    Ein Schlachtfest für die Medien wäre es, wenn man jetzt Meuthen rauswirft.

  90. Zerstört Euch weiterhin selber und geht den Weg der Unaussprechlichen, DVU, Schill-Partei, REPsen im bevorstehenden Wahlkampfjahr. Dann muss ich eben Friedrich Merz wählen um R-R-G zu verhindern.
    Der Trainer scheint seine Mannschaft nicht mehr zu erreichen und dann gibt es nur eine Konsequenz.

  91. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 13:41

    Wer in einem Betrieb nicht das tut, was der Chef möchte, der hat halt ein Problem und nicht der Chef.

    Wenn der Chef nichts kann ausser Zahlen zu schubsen, hat der Chef sogar ein sehr grosses Problem wenn die produktive Belegschaft in den Sack haut.

  92. @Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 13:41

    Eine demokratische Partei ist kein Wirtschaftsunternehmen. Eine demokratische Partei lebt von Austausch und gegenseitigem Respekt. Man dient einer gemeinsamen Sache ud keinem Chef. Vielleicht liegt hier das große Missverständnis.

    Die Mitglieder und Anhänger der AfD verbindet viel mehr, als sie trennt!
    Diese unnötigen Posten- und Machtspielchen sind mAn enorm schädlich, treiben die Partei weiter auseinander, sind eine Ablenkung von wesentlich wichtigeren Dingen und eine Verschwendung von Kräften.

  93. Selberdenker 21. Dezember 2020 at 14:19

    Eine Partei ist wie ein Betrieb hierarchisch geführt. Sonst gäbe es nämlich nur Chaos. Und Meuthen ist der Babo in der AfD. Wem das nicht passt, der kann ihn ja beim nächsten mal abwählen. Aber so lange macht man, was der Chef sagt.

  94. Die AFD hat U Boote und Feinde in den eignen Reihen an höchster Stelle, sie ist für mich nicht mehr wählbar. Wenn es für mich keine Alternative zur AFD gibt werde ich nicht mehr wählen. Denn die Systemparteien vernichten alles für das ich gearbeitet und gelebt habe.

  95. Nuada 21. Dezember 2020 at 13:14
    Mir geht es nicht um Perfektionismus. Statt Systempartei wäre es natürlich besser Altparteien zu sagen.
    Ich habe aber oft nicht die Zeit dazu, hier immer über die richtigen Begriffe nachzudenken, um sie zu verwenden. Wenn ich von Systemparteien rede, dann meine ich grundsätzlich die Altparteien.
    Freilich gehört die AfD auch zum politischen System, aber sie gehört nicht zu den Volksverrätern.

  96. Wenn die AfD nicht schnellstens die Kurve kriegt, ich habe diese innerparteilichen Streitigkeiten so satt, das steht mir bis Oberkante Unterlippe, dann sollten „wir“ den rechten Flügen der Union unterstützen sofern Merz die Wahl gewinnt.
    Merz würde zumindest ansatzweise etwas gegen die Asylanten unternehmen.
    Corona-Held Söder will die Wahl bekanntlich hinauszögern…und am Ende läuft alles auf das Merkel raus weil nur sie es kann.
    Das ist die traurige Wahrheit.
    Meuthen muss von Brüssel nach Berlin umziehen, weil er nur von dort aus den Laden zusammenhalten kann oder eben gehen. Aber das geht nicht wegen seinen unzähligen Kindern und weil er in Brüssel eine ruhige Kugel schieben kann jedoch in B im Focus stehen würde und arbeiten müsste.
    Jetzt wo das Virus via GB / I über die Alpen schleicht sind andere Dinge wichtiger und eine Baerbock als Kanzlerin muss unter allen Umständen verhindert werden.

  97. Stechrochen 21. Dezember 2020 at 14:36
    Gerade wenn Sie nicht wählen, stärken Sie diese Parteien, welche Ihnen großen Schaden zufügen. Das wollen Sie doch nicht wirklich oder?
    Wieso soll die AfD wegen Meuthen nicht mehr wählbar sein. Dass man den nicht so leicht wegkriegt, ist doch klar. Das braucht halt seine Zeit.
    Die AfD hat viele gute Leute. Diese werden den Laden schon wieder richtig zum Laufen bringen.
    Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Wir haben keine andere Alternative.

  98. erich-m 21. Dezember 2020 at 12:09
    UAW244 21. Dezember 2020 at 11:49

    erich-m 21. Dezember 2020 at 11:41
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Ja verstehe ich. Aber was wäre denn ohne der AfD? Trotz aller strategischen Fehler, charakterlichen Defizite einzelner Funktionäre, so ist die AfD wohl die letzte Wagenburg der autochthonen Bevölkerung. Was kommt danach? Eben… Nichts.
    ————————————–
    Ob es nicht doch besser wäre oder gar unvermeidlich ist, die AfD in eine Ost- und eine West-AfD aufzuteilen?

    Ich wäre auch für eine Aufteilung. Getrennt kämpfen aber vereint schlagen.
    Eine seriös auftretende West-AfD und eine Hardcore Ost-AfD. Aber für eine Neustrukturierung haben wir keine Zeit mehr.

  99. Wenn dieser karrieregeile Meuthen so weiter wüstet, ist diese AfD nicht mehr wählbar. Was sollen WIR mit einer Neo CDU.
    Man hätte Meuthen nach seiner letzten Rede in Kalkar zum Teufel (zu seiner Auftraggeberin Merkel) jagen sollen.

  100. Am nächsten BTW-Sonntag -der ist nicht mehr allzu lange hin- wird sich schließlich weisen, ob der Mann die Partei in ihrem Bestand zu festigen vermochte, gar zu neuen Höhen – oder aber eben an den Rand des Abgrunds geführt hat … und dann werden entweder die Unterstützer – oder eben die Kritiker zur Kenntnis nehmen müssen, inwieweit sie ihre intellektuelle Kompetenzen zum Entscheid für einen bestimmten Weg überschritten haben … für eine der zwei Gruppen jedenfalls ist das böse Erwachen unausweichlich, defacto wohl alternativlos.

  101. Und das geht von Meuthen aus? Ausgerechnet gegen Roland Hartwig?
    Nun, wenn es so sein sollte, hat Meuthen auch bei mir endgültig verschissen.

    Hartig ist ein absoluter Top-Mann. Liberale Grundhaltung. Ausgezeichneter, verständiger und verständnisvoller Redner und Gesprächspartner. Habe den Mann kennengelernt. Lasse nichts über ihn kommen.

    Immer angenommen, dass sei Fakt, dann hat die AfD, jedenfalls eine von Meuthen geführte AfD, ausgeschissen.
    Nehme zwar an, dass die Absicht, die dahinter steht. Ist ja nicht ausgeschlossen, dass Meuthen, wie von vielen angenommen, gekauft wurde.

  102. Nuada 21. Dezember 2020 at 13:14

    Übrigens Nuada, Du weißt, das ich diese Dinge mit wissenschaftlichem Anspruch betrachte. Vor 40 Jahren habe ich dass z. B. für Pluralismustheorien gemacht. Zwar mit einem anderen Background, aber wissenschaftlich. Und irgendwann muß man erklären warum die Menschen (ich schreibe bewußt die Menschen und nicht einige Menschen) sich . u.a. über Parteien gegen ihre Mitmenschen stellen?
    Das scheint mir die A&O-Frage zu sein. Denn ja nachdem wie man diese Frage wissenschaftlich beantwortet, muß man sich dann fragen warum sich das jemals ändern sollte.

    PS: als ich mich bei de AfD bei einem ersten Stammtisch vorgestellt habe, habe ich übrigens erklärt, dass ich mir keine Illusionen darüber machen würde. dass ich auch Abstriche würde machen müssen. Da bekam ich Zustimmung, man fände das gut (also die Mitglieder die da waren) denn das sei eine realistische Ansicht. Da waren viele gute Leute dabei. Alle mit einem echten Beruf (viele Techniker und Naturwissenschaftler). Aber die gingen fast alle als Petry kam.

  103. Die AfD hat sich längst als politische Kraft verabschiedet. Sie hätte viel von politisch Verfolgten der DDR lernen können. Hat sie aber nicht. U-Boote, Zersetzung von innen und außen – nichts neues, aber man muss es durchschauen!

  104. @ Wuehlmaus 21. Dezember 2020 at 13:53:

    „System Merkel“ meint etwas ganz anderes – und das ist real, sogar bedrohlich real.

    Bedrohlich real ist es wirklich, aber es geht nicht von Frau Merkel aus.

    Dass sie maßgeblich daran beteiligt war, diese Entwicklung innerhalb der CDU und auch innerhalb des jeweiligen Kabinetts voranzutreiben, vor allem indem sie Leute rausgebissen hat, die sich dieser Entwicklung widersetzen wollten. Obwohl ich das Buch nicht kenne, bezweifle ich nicht, dass Frau Höhler das sauber recherchiert und richtig beschrieben hat.

    Aber Frau Merkel hat das nicht innerhalb der SPD, FDP oder Grünen gemacht (ja, auch bei Letzteren hat diese Entwicklung weg vom anfänglichen ehrlichen Idealismus hin zur „Altpartei“ stattgefunden, wenn auch der Ausgangspunkt ein anderer war als bei der CDU und AfD). Sie hat es erst recht nicht innerhalb der Kirchen, Gewerkschaften, Universitäten, Fußballclubs, Wirtschaftsunternehmen gemacht. Wer ihr das zutraut, hält sie für ein übernatürliches Wesen, das niemals schläft und dessen Tage so lang sind wie anderer Leute Jahre. Da waren viele fleißige Heinzelmännchen am Werk. Und sie hat es ganz offenkundig nicht im Ausland gemacht, wo exakt die gleichen Prozesse abgelaufen sind. Bei der AfD macht es eben derzeit Herr Meuthen, vorher haben es Herr Lucke und Frau Petry gemacht. Sollte er tot umfallen (was ich ihm natürlich nicht wünsche!), wird es eben jemand anderes machen. Merkwürdigerweise tun es immer die Personen, die am ehesten Ansprechpartner für Einladungen zu Symposien und Veranstaltungen von NGOs sind.

    Ich stimme Ihnen übrigens vollkommen zu, dass alles, was politisch und sogar gesellschaftlich geschieht, immer von Personen vorangetrieben wird – sogar viel mehr als allgemein angenommen wird. Ich verwende daher niemals den Begriff „Zeitgeist“, als ob das etwas wäre, das vom Himmel geregnet ist oder wegen zu viel Wohlstand als Hirnfurz im Volk (bzw. den weißen Völkern) entstanden wäre. Aus dem gleichen Grund benutze ich auch niemals den Begriff „die Märkte“.

    Das größte bekannte Lebewesen der Welt ist ein Pilz, der sich über drei Bundesstaaten der USA erstreckt. An der Oberfläche sieht man davon nur ab und zu diese kleinen schwammigen Dinger mit Hut, die man landläufig auch als Pilze bezeichnet. Frau Merkel ist so ein kleiner Pilz. Das Geflecht unter den drei Bundesstaaten ist „das System“. Es ist zwar zunächst unsichtbar, aber wenn man ein bisschen gräbt, lässt sich schon etwas finden. Ich möchte dazu anregen, zu graben, weil ich es enorm wichtig finde, dass viele kluge Leute das tun. Gehen Sie bitte einfach davon aus, dass ich öffentlich bei Weitem nicht alles schreibe, was ich schreiben könnte und was ich im vertrauten Kreis ausspreche.

  105. INGRES 21. Dezember 2020 at 15:09
    Nuada 21. Dezember 2020 at 13:14

    Mein Problem ist leider, dass ich damals als Lucke ging und Petry kam nicht mehr so aktiv war und just zu diesem Zeitpunkt in der Tschechei in Entspannung war. Ich hab das also nur im TV mitbekommen. Als ich wieder hier war, habe ich mal bei den Verbliebenen nachgefragt, was denn so gelaufen sei. Ja, so ne richtige Antwort bekam ich nicht.

    Es muß wohl an einem älteren führenden Kopf gelegen haben ( also nicht unbedingt ideologisch berühmt, aber er stellte eine gewisse Persönlichkeit dar, weil er wohl recht wohlhabend war), dem sie damals (vor allem auch die Oberprimaner die dabei waren) halt gefolgt sind. Obwohl zunächst waren sie wohl renitent; denn sie saßen im Vorstand und der wurde zwangsenthoben.

  106. Weshalb verschweigt die „regierung“ die Mutation des Caronsvirus in Deutschlsnd? Aber aller Pforzelang neue Einschränkungen gegen das deutsche Volk.

  107. Braucht es noch irgendwelche Beweise, daß Meuthen und Co. die AfD von innen zerstören will? Ich bin schon seit Frühjahr draußen, der Rausschmiß von Kalbitz war für mich der Anlass. Mittlerweile sind die Leute von Meuthen dabei, alles, was die AfD mal stark gemacht hat, zu beseitigen. Wenn die Patrioten unter Höcke nicht endlich aktiv werden, geht alles den Bach runter.

  108. Im Nachbarland Frankreich gab es Antisemitische Attacken bei der „Miss France“-Wahl:

    Hassbotschaften im Netz : Antisemitische Attacken überschatten „Miss France“-Wahl

    Die diesjährige Wahl der „Miss France“ ist durch antisemitische Attacken im Internet überschattet worden. April Benayoum, die bei dem Wettbewerb am Samstag im westfranzösischen Puy-du-Fou den zweiten Platz belegte, hat einen Vater israelischer Herkunft. Auf die junge Frau hagelte es deshalb antisemitische Kommentare in den Onlinenetzwerken nieder. Mitglieder der französischen Regierung reagierten empört.

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/miss-france-wahl-durch-antisemitische-attacken-ueberschattet-17112749.html

    Vor Corona : „In Cafés sitzen keine Frauen mehr“

    „Ein radikaler Antisemitismus hat sich erst in der dritten, in Frankreich geborenen Generation entwickelt, die sich zugleich zum radikalen Islamismus bestimmter Imame hingezogen fühlt. Es gibt heute in Frankreich keine andere Bevölkerungsgruppe, die wie die Juden ausschließlich aufgrund ihrer Religion schikaniert, gefoltert und sogar getötet wird. Diese Straftaten werden immer von Personen mit muslimischem Einwanderungshintergrund begangen, die sich dem Islamismus verschrieben haben.“

    *https://www.faz.net/aktuell/politik/alice-schwarzer-im-interview-ueber-islam-und-antisemitismus-15333514.html

    ➡ BuntSchland: https://www.bild.de/politik/inland/israel/mit-israel-fahne-in-neukoelln-unterwegs-37234062.bild.html

  109. Es braucht keiner aus der Partei austreten !

    Meuthens Uhr läuft …. ab !

    Nun hat Roland Hartwig es erst Recht verdient neben Boehringer Bundessprecner zu werden !

  110. nicht die mama 21. Dezember 2020 at 14:11
    Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 13:41

    Wer in einem Betrieb nicht das tut, was der Chef möchte, der hat halt ein Problem und nicht der Chef.

    Wenn der Chef nichts kann ausser Zahlen zu schubsen, hat der Chef sogar ein sehr grosses Problem wenn die produktive Belegschaft in den Sack haut.

    ———————————————-
    Genau das habe einmal erlebt. Und zwar haargenau so. Ich ar anfangs der Meinung, dass die Mitarbeiter den schwachen Chef ausbügeln könnte.
    Man widersprach mir, aber ich war nicht überzeugt.

    Aber nach und nach gingen die Guten. Was die Leitenden aber nach außen gut fanden. So wurde man auch die schwachen Leute los. Bis schließlich auch die Schwachen gingen, wo ich gedacht hatte, die würden woanders nicht unterkommen. Aber ich hatte ein so schönes Projekt, dass ich blieb, bis nur noch 2 von den Alten da waren. Wobei 3 Neue kamen. Aber der Beste von denen begriff auch schnell was los war und machte sein eigenes Unternehmen.
    Ich war immer noch dabei und es wurde langsam aussichtslos, aber man konnte ja auch das Projekt nicht im Stich lassen. Schließlich kam böses Blut, es ging an die Existenz. Und dann bin auch gegangen, aber das Pojekt war auch fertig.

  111. @ INGRES 21. Dezember 2020 at 15:09:

    Du weißt, das ich diese Dinge mit wissenschaftlichem Anspruch betrachte.

    Ja, das weiß ich, und ich lese das auch gern, kann aber nicht sinnvoll darauf eingehen. Ich habe bezüglich Soziologie/Philosophie keinerlei Ahnung oder Vorbildung, und ich kenne auch die berühmten Leute nicht, geschweige denn, dass ich jemals auch nur ein derartiges Buch gelesen hätte. Mein Vorgehen beim Betrachten der Vorgänge in der Welt ist rein autodidaktisch (aber natürlich immer wieder im Gespräch mit anderen).

    Und irgendwann muß man erklären warum die Menschen (ich schreibe bewußt die Menschen und nicht einige Menschen) sich . u.a. über Parteien gegen ihre Mitmenschen stellen?

    Warum schreibst Du nicht „einige“? Ich habe den Eindruck, die meisten Menschen haben kein Bedürfnis, einer Partei beizutreten oder gar Karriere als Politiker zu machen. Ich möchte damit aber nicht sagen, dass diejenigen, die das tun, irgendwie böse sind. Aber Parteien sind aufgebaut wie Logen, haben die gleichen inneren Mechanismen, und ich glaube, das ist kein Zufall, da wurde eher eine bereits bekannte und erprobte Struktur auf die allgemeine Politik ausgeweitet und weltweit verbreitet – notfalls auch mit Bomben.

  112. Ich rufe alle Parteimitglieder auf , tretet aus aus dieser AfD mit der Begründung wieder einzutreten wenn dieser Meuthen und sein Vorstand geschlossen zurück tritt !
    Peng bum aus !
    Wer solche Leute wie Herrn Hartwig raus schmeißt , scheint mit der AfD aber auch gar nichts mehr am Hut zu haben , der will eine Meuthenpartei .
    Was Brandner hier von sich gibt , ist m.E. unterirdisch und eine dämliche Ausrede .

  113. INGRES 21. Dezember 2020 at 15:59
    nicht die mama 21. Dezember 2020 at 14:11
    Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 13:41

    Was ich sagen will so 100% Recht, wie @nicht die mama 21. Dezember 2020 at 14:11, hat hier jemand selten gehabt, wie ich ja geschildert habe. Meuthen führt de AfD nicht so wie es sein müßte. Ob er unfähig ist oder extern angestellt und eingeschleust weiß ich nicht. Aber ich kann es objektiv nicht mehr nachvollziehen.

  114. Die AfD braucht keine Feinde mehr , Sie ist sich selbst zum Besten Feind geworden !
    Wenn ich mich erinnere , so sind mir diese feisten schmuddeligen Typen in Erinnerung geblieben, die das Microfon in Beschlag nahmen und dort für Meuthen rumschrien und jeden daran hinderten zu widersprechen oder Anträge zu stellen ; denn das zweite Microfon war seltsamerweise zu diesem Zeitpunkt defekt.
    Manoman … was für eine ekliger Verein ist die AfD unter Meuthen geworden . Neee …. eine alternativlose Meuthenpartei wählen wir nicht mehr und ich hoffe , dass das bei der nächsten Landtagswahl in Sachsen – Anhalt sich zeigen wird .

  115. Es wird ja von einigen so getan, als wäre Hartwig aus der AfD geworfen worden. Man hat ihn aber nur aus einem Arbeitskreis abberufen.
    Manche ziehen sich wirklich an Nichtigkeiten hoch.

  116. @ Wuehlmaus 21. Dezember 2020 at 13:53

    „System Merkel“ meint etwas ganz anderes – und das ist real, sogar bedrohlich real. Sie verkennen das, liebe Nuada, weil Sie Ihren in gewissen Teilbereichen gewiss erhellenden verschwörungstheoretischen Ansatz auf eine ganz hohe Ebene stellen und bemüht sind, ihn vollkommen von Personen zu lösen.“

    Bin mir zu 100 Prozent sicher, daß wir heuer in der absolut identischen Shice steckten – wie unsere europäischen Nachbarn übrigens auch – wenn das Rote Tuch Merkel in den 1980er Jahren wegen schwerer Erkrankung aus der Politik ausgeschieden wäre. Keine guten Chancen für den Stier, wenn er nur das Rote Tuch erkennt, aber keinen Blick für den Torrero hat.
    Selbstverständlich sind das üble Typen, die einem Gastwirt das Mobilar zu Kleinholz hauen. Ich bin aber ein Verschwörungstheoretiker und interessiere mich sehr dafür, welcher Pate einer Ehrenwerten Gesellschaft hinter dem Geschäft der Schutzgelderpressung steckt.
    Mit diesem Vergleich will ich natürlich nicht verharmlosen, was die NWO-Verbrecher mit allen unseren westlichen Nationen im Schilde führen. Das ist tausend Male schlimmer als ein bißchen Mafiatum.
    Um Personen geht es immer. Die Frage ist nur, welchen Rang welche Person in diesem monströsen Spiel einnimmt. Bei Merkel ist der Fall klar, sie ist das Watschenmännla, das dafür entlohnt wird, den Zorn des erzürnten Volkes ganz auf sich zu lenken und damit den Blick von den Haupttätern abzulenken.

  117. Nuada 21. Dezember 2020 at 15:59

    Wir müssen das jetzt nicht hier und auch nicht zu diesem Zeitpunkt nicht ausdiskutieren; denn es gibt ja auch noch Corona. Und das mit den „die Menschen“ statt „einige Menschen “ ist halt in mir urverwurzelt, so lange ich zurückblicken kann. Ich hatte natürlich ganz normal Freunde (und wir kennen uns heute noch, wenn wir uns begegnen), aber ich stand irgendwie auch ein wenig daneben und das war mir auch bewußt. Ich habe mir explizit gesagt, ich nichts Besseres, aber anders. Und als ich 13/14 war meinten die gegenüber Dritten, ich sei komisch geworden.

    Nun es war so, dass ich zu verabredeten Treffen immer pünktlich war. Die Anderen nicht. Es klappte immer noch was man vorhatte, aber es hätte auch schief gehen können. Ja und seitdem denke ich, dass die Menschen unzuverlässig sind. Auch ging den Anderen Unrecht nicht so nahe wie mir. Ich weip0 och genau den Ort an dem mal ein Stärkerer einen jüngeren Schwächeren triezte. Das schien die Anderen nicht zu stören.
    Bis ich meinte: Ist der bescheuert und ich dazwischen ging obwohl der auch älter und stärker war als ich.
    Und dann ging auch der Gutmütigste von uns, der richtig stark war, auch dazwischen und die Sache war bereinigt.

    Aber ich habe mein Mißtrauen gegen die Menschen in dieser Hinsicht nie verloren und meine, wenn sie könnten, dann würden sie auch den Spahn machen.

    Ja und wenn man das jetzt wissenschaftlich angehen soll, dann muß man
    fragen, warum sind ausgerechnet die Menschen böse, die böse sind (die meisten sind es ja in der Tat nicht). Aber es könnte doch theoretisch Jeden von uns treffen, dass er böse ist. Wieso hat es ausgerechnet die getroffen, die es sind. Wenn es jeden treffen kann, gibt es keinen Ausweg. Ansonsten muß man wissen, wie es einen trifft.

  118. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 14:25
    Eine Partei ist nicht wie ein Unternehmen. Hier gibt es keinen Chef, vor dem alle zu kuschen haben.
    Eine Partei setzt sich aus Teamarbeit und Teamfähigkeit zusammen, wo jeder seine Meinung sagen und Ideen einbringen darf. Gemeinsam zum Erfolg.
    Meuthen ist kein Teamplayer, sondern ein Narzist, Egoist und Karrierist.

  119. INGRES 21. Dezember 2020 at 16:28
    Nuada 21. Dezember 2020 at 15:59

    Ich seh mir jetzt mal den Werdegang von Jens Spahn an. Vielleicht gibt das schon Aufschlüsse. Ich könnt vermuten, dass er vielleicht mal Geld brauchte und von da an gekauft gezielt gebrieft wurde. Petry hat auch mal Pleite gemacht und dann den Abgang aus der AfD gemacht. Wer weiß, was gegen Meuthen hinsichtlich seiner Frauengeschichten vorliegt. Vielleicht ist die Antwort auf meine Frage ganz nah. Und man muß die Wissenschaft gar nicht bemühen.

  120. Etwas vereinfacht: die West-AfD will die Ost-AfD zerstören, weil die Leute da einen eigenen Kopf haben. Mit der Anbiederei will Meuthen im Westen von sechs auf neun Prozent kommen und eine zweite FDP werden. Aber sobald die Ost-Leute abgesägt sind, nimmt sich der Verfassungsschutz die West-Leute vor, egal wie die sich verbiegen.
    Dagegen gibt´s im Osten mindestens in drei Landtagen recht kurzfristig die Chance auf eine Regierungsbeteiligung, weil die CDUler dort das nach-Merkel-Corona-Chaos nicht bis zum eigenen wirtschaftlichen Untergang ausbaden wollen. Diese Chance zerstören der einfältige Egoist Meuthen und seine Anhänger gerade.

  121. @ gonger 21. Dezember 2020 at 14:08

    Zerstört Euch weiterhin selber und geht den Weg der Unaussprechlichen, DVU, Schill-Partei, REPsen im bevorstehenden Wahlkampfjahr. Dann muss ich eben Friedrich Merz wählen um R-R-G zu verhindern.

    Na, ob Sie anderenfalls wirklich die Alternative gewählt hätten …… ???????

    Und einen Merz werden Sie nicht zum Wählen bekommen, es wird wieder und immer wieder merkeln, bis die „nette“ Dame im Knast, in der Psychiatrie oder unter der Erde ist.

  122. Heisenberg 73 hat sich hier wiederholt als Meutheninsider und Sprachrohr geoutet . Solche U-Boote sind mir suspekt und da bleibt nur eine Reaktion , nämlich solch eine Partei mit einem nach meiner Überzeugung Hurenbock an der Spitze einfach nicht mehr zu wählen . Ich habe nun endgültig die Schnauze voll .
    Es sieht so aus , dass der VS und Meuthen sich gegenseitig in die Hände spielen !

  123. pro afd fan 21. Dezember 2020 at 16:34

    Ein Parteichef muss aber Alphatier sein, der sagt wo es langgeht. Sonst wird er gar nicht erst Parteichef und sonst macht jeder, was er will. Mit Stuhlkreis und Namen tanzen schafft man es nirgendwo nach ganz oben, weder in einer Partei noch in einer Firma.
    Sorry, aber das ist die Realität.

  124. Meuthen sollte auch diesem Intriganten Brandner mal den Marsch blasen.
    Erst zu spät zur Runde erscheinen und dann hintenrum Stimmung machen und Gerüchte verbreiten.
    Da wäre bei mir eine Abmahnung fällig!

  125. @Penner 21. Dezember 2020 at 16:19

    Gestern und vorgestern war Landesparteitag und Aufstellungsversammlung für die Wahlen 2021 in Sachsen-Anhalt. Konservative haben dort die Mehrheit bekommen.

  126. Die Mehrheit der AfD- Landesverbände, M-V, Brandenburg, Sachsen-Anhalt,Sachsen, Thüringen,, Bayern, NS und B-W sollten eine eigene AFD II gründen.Zuvor sollte eine außerordentlicher Parteitag/Sonderparteitag einberufen werden, das wäre möglich, wenn sich mind. sechs LV dazu bereit fänden. J.Meuthen wird man einfach nicht los, ein V-Mann des BVS.
    J.Meuthen ist der verlängerte Arm von Th.Halldenwang.Eine andere Chance für die AfD sehe ich persönlich nicht mehr.

  127. @BB Merlin 21. Dezember 2020 at 15:33

    Mit A. Kalbitz und F. Pasemann wurden 2 Patrioten aus der AfD geworfen. Dabei waren sie gut im Wahlkampf. Meuthen wird niemals siegen.

  128. INGRES 21. Dezember 2020 at 16:37
    INGRES 21. Dezember 2020 at 16:28

    Nun zuerst fällt auf, das Spahn mit 23 an der Fernuni Hagen studiert hat. Aber da saß er schon im Bundestag.

    Im Jahr 2012 wurde er von Friends of Europe, einer europäischen „Denkfabrik, in der Lobbyisten und Vertreter der EU-Institutionen zusammenarbeiten“[6], unter die „40 under 40 – European Young Leaders“ gewählt.[7] Spahn absolvierte das „Young Leader Program“ für aufstrebende Führungskräfte in Politik und Wirtschaft, ein Partnerprojekt der deutschen Denkfabrik Atlantik-Brücke und des American Council on Germany.[8]

    Damit ist ja nun alles schon alles klar. Und alles Corona-Anhänger sollten sich spätestens jetzt überdenken. Aber mal sehen was sich sonst noch finden läßt.

    „Im Juni 2017 war Spahn Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz in Chantilly im US-Bundesstaat Virginia.[9]“

    „Spahn ist homosexuell.“
    Früher galt das als Sicherheitsrisiko wegen Erpreßbarkeit (-> Kießling Affäre)
    Und zumindest hat Spahn eine (nach außen hin )leichte Finanzaffäre hinter sich.

    Nun damit sind wir der Wahrheit rund um Corona auch wieder ein Stück näher.

    Quelle Wikpedia (Jens Spahn)

  129. INGRES 21. Dezember 2020 at 17:00

    Übrigens, es ist in diesem Zusammenhang schade, dass ich den Kontakt zu einem Bekannten angebrochen habe. Denn der hat wiederum den Bruder, der wiederum einen über verzweigte Heiraten hinzugekommen Verwandten 17-jährigen bei sich aufgenommen hat, (weil die Mutter von dem nicht koscher ist), der zwar auf AfD stand, aber vor 2 Jahren (also mit 17) von der CDU angesprochen wurde . Und dann meinte: man müsse mal sehen was sich so ergeben könne.
    Ich dachte er ist für die AfD und dann CDU. Aber in der AfD kann er ja keine Karriere machen.
    Ja der war mit 17 auch schon über 1,90 und vielleicht ist er ja jetzt nach dem Abi lokal schon im Rat. Aber ich weiß nicht, ich werd darüber wohl nichts mehr erfahren.

  130. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 16:46
    Meuthen sollte auch diesem Intriganten Brandner mal den Marsch blasen.
    —-
    Ein Unsympath. Er provoziert Fahrgastbegleiter, das ist kein leichter Job, im IC von B nach Stralsund.
    Das muss nicht sein.
    In seinem Alter sollte man auch mal ans Abnehmen denken, sich rasieren und sich auch in den Vor-Corona-Zeiten mal die Matte schneiden lassen.
    Die AfD im freien Fall:
    Räächts in der Tabelle-Spalte schauen:
    https://dawum.de/

  131. INGRES 21. Dezember 2020 at 16:28:
    Ja und wenn man das jetzt wissenschaftlich angehen soll, dann muß man
    fragen, warum sind ausgerechnet die Menschen böse, die böse sind (die meisten sind es ja in der Tat nicht).
    Das in der Klammer glaube ich auch.
    Aber es könnte doch theoretisch Jeden von uns treffen, dass er böse ist.
    Das nicht.

    Natürlich ist es psychologisch hochinteressant, wie es im Einzelnen läuft, dass ausschließlich Menschen mit schlechtem Charakter nach oben kommen, ich habe mir da auch schon sehr ausführlich Gedanken dazu gemacht und glaube, das Parteiensystem ist eine gute Methode, das sicherzustellen. Es kann von der Parteispitze her (oder auch von übergeordneten Strukturen wie z.B. den Bilderbergern u.a.) beobachtet werden, wer bereit ist, um der Karriere willen oder (m. E. seltener) auch für Geld Freunde in die Pfanne zu hauen, sich an Intrigen zu beteiligen oder sonstwie über Leichen zu gehen. Der wird dann interessant. Wer das nicht tut, bekommt ein anerkennendes Schulterklopfen für seinen guten Charakter und bleibt für den Rest seines Lebens an der Basis. Das ist jetzt sehr verkürzt und vereinfacht. Aber dass Parteien Filtersysteme sind, die auf dem Weg zu hohen politischen Ämtern durchlaufen werden müssen, ist unbestreitbar richtig. Und wenn man sich ansieht, was da oben rauskommt…

    Demokratisch ist dieser Prozess nicht! Wahlen sind weit weniger wichtig als die Auswahl, wer auf die Listen kommt und wer vom Noname zum „bekannten Politiker“ gemacht wird, dem „man“ plötzlich einen Ministerposten oder eine Kanzlerkandidatur zutraut.

  132. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 13:41

    Wer in einem Betrieb nicht das tut, was der Chef möchte, der hat halt ein Problem und nicht der Chef.
    ———————————

    So ähnlich dachte ein bestimmter Parteiführer vor 80 Jahren auch, und fuhr eine ganze Nation gegen die Wand!

  133. INGRES
    21. Dezember 2020 at 16:37

    INGRES 21. Dezember 2020 at 16:28

    „Ich seh mir jetzt mal den Werdegang von Jens Spahn an. “

    Frau Spahn hat sich in vielen Jahren in mühevoller Arbeit nach oben gebückt. Es dürfte eine Reihe CDU-Politiker geben, die Frau Spahn sehr intim kennen. Man hilft sich.

  134. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 16:24

    Übrigens, ich habe Sie hier mal gegen primitive Attacken verteidigt. Und stehe ich auch zu. Aber ich denke schon, dass an diesen Attacken doch auch was dran war. Aber es ist ihr gutes Recht diese Ansichten zu haben, aber ih werde Sie dagegen nicht mehr in Schutz nehmen. So will ichs mal ausdrücken. Das ist schon etwas eindimensional, was Sie abliefern. Hartwig ist ein (zumindest nach außen hin) derart , feiner, ruhiger, kenntnisreiche Mann, dass ihr Eindimensionalität dem Geschehen nicht gerecht wird. Ich hatte sie von vor einigen Jahren anders und besser in Erinnerung.

  135. Wuehlmaus 21. Dezember 2020 at 16:42
    @ gonger 21. Dezember 2020 at 14:08

    Na, ob Sie anderenfalls wirklich die Alternative gewählt hätten …… ???????
    ——
    Sehr geehrter Herr Wuehlmaus.
    Das habe ich. Chancenlos. Hier oben im Norden. Die HH-AfD, ist keine Alternative. SPD-Bürgermeister-Tschentscher, ein anerkannter Laborarzt, ist nicht SPD-verrückt, steht aber unter dem Joch der Grünen weil die CDU so schlecht ist.
    Da ich mich sehr für regionale Bezüge interessiere: Was geht aktuell in Winterberg/Korbach/Willingen ab? Keine Verar*sche-?. Ich bin selber als norddeutscher Skifahrer da mal runtergerutscht.

  136. INGRES 21. Dezember 2020 at 17:08

    Übrigens dem Riesenbaby-Ziehkind fehlte aber eine wichtige Eigenschaft. Schwul war er nicht. Der hatte schon eine Freundin.

  137. Dringend in der AfD bleiben; Austritte sind genau das, was die Charakterruine Meuthen im Sinn hat.

    Wie hoch wären die Chancen für einen außerordentlichen Mißtrauensantrag der Basis? Wäre ein solcher überhaupt möglich?

  138. INGRES 21. Dezember 2020 at 17:00:

    Quelle Wikpedia (Jens Spahn)

    Damit ist eigentlich alles klar. Und so leicht ist das oft zu ermitteln!

    Vieles ist nämlich in der Tat gar nicht geheim! Wenn man sich die offiziellen Teilnehmerlisten der Bilderberger ansieht, oder auch nur die Wikipedia-Einträge von Politikern von vorne bis hinten durchliest, sich ansieht, von wem sie Preise und Ehrungen bekommen, etc. (alles öffentlich im Mainstream zugänglich), entstehen oft schon recht gute Bilder, die sich mit der Zeit zu einem Gesamtbild zusammenfügen.

    Häufig kann man sogar erahnen, womit sie erpressbar sind, und ich gehe davon aus, dass ab einer gewissen Position alle das sind (so als Notabschaltung, die allerdings sehr selten zum Einsatz kommen muss). Bei Frau Merkel vermute ich die IM-Erika-Geschichte, Bei Frau Petry gab es Ermittlungen wegen betrügerischem Konkurs, die dann im Sand verliefen, bei Herrn Spahn könnten es etwas weniger akzeptierte homosexuelle Eskapaden sein, aber vielleicht auch etwas ganz anderes. Bei Herrn Edathy waren es diese Bilder von kleinen Jungs, bei Herrn Wulff diese harmlose Finanzunregelmäßigkeit – beides hätte man nicht vorher rausfinden können, aber es wurde ja dann benutzt, weil sie wohl etwas getan hatten, das sie nicht hätten tun sollen. Bei Herrn Strache lag das Ibiza-Video auch 2 Jahre in der Schublade, bevor es zum Einsatz kam.

    Verschwörungstheorien sind keine Geschichten-Ausdenkerei, sondern lediglich das Forschen in solchen Gefilden, die offen zugänglich sind, aber so gut wie niemanden interessieren.

  139. Nuada 21. Dezember 2020 at 17:10

    Ich muß jetzt mal ein bißchen darüber nachdenken. Ich habe zwar schon wieder eine Menge logische Erwiderungen, aber ich will keinen Schnellschu0 machen. Muß ja nicht heute sein. Und um drüber nachzudenken muß ich mich jetzt mal hinlegen; dann kann ich besser denken.

  140. @gonger 21. Dezember 2020 at 14:45
    Zitat: „Ob es nicht doch besser wäre oder gar unvermeidlich ist, die AfD in eine Ost- und eine West-AfD aufzuteilen?“ Zitat Ende.
    Die linke ist auch so entstanden und haben es anfangs lediglich durch wenige Direktmandate geschafft in den BT zu kommen.
    Die Folge war, die spd hat sich gespalten und sind mit der einstigen pds zusammen gekommen. So in Etwa würde es mit einer Ost-AfD in Teilen der CDU mit der sogenannten Werteunion geschehen.
    Leider glaube ich auch dass dieses viel früher hätte geschehen müssen. Denn es ist eine Sekunde vor 12.

  141. Jetzt haben die großen Anführer pünktlich zu Weihnachten noch mal kräftig Gift in den eh schon brodelnden AfD-Kessel gekippt und die Mitglieder gegeneinander aufgebracht…

    Ich glaube, ich werfe meinen Charakter auf den Müll, schwimme auch mit dem Strom, schalte meine Birne aus und die Glotze an und stelle einen Mitgliedsantrag bei der SPD oder so. Dann könnte ich mich wenigstens schallend über die Blödheit der AfD kaputtlachen.

  142. Mit feisten, brüllenden ungepflegten AfD-Typen habe ich nichts am Hut. Die können DOITSCHLAND nicht regieren weil sie Selbstperformer sind. Gauland scheint sich zurückzuziehen was aufgrund seines Alters voll o.k ist. Das hat man vorher gewusst.
    Ich gehe davon aus daß jetzt Merkels Daniels Günther mittelfristig gewinnen wird und Merz nur vorgeschoben wird. Die CSU ‚heppt wir hier nech‘.
    Söder in der BAYCorona-Hölle hat seine Chance versemmelt. Die sterben da wie die Fliegen. Selber angerufen in einem Provinznest….
    Hoffentlich halten die Airports gegen die Inselaffen dicht. Nur Kloppo darf rein aber der kann sich ja auch einen Privatflieger leisten wie nach X

  143. INGRES 21. Dezember 2020 at 17:38
    Nuada 21. Dezember 2020 at 17:10

    Ich habe nachgedacht, will jetzt aber nicht direkt fortfahren. Ich habe jetzt eine Datei @Nuada angelegt und da sammel ich die Gedanken. Nur soviel. Diene Theorie muß notgedrungen mindestens einen Fehler haben; denn sonst gibt es keinen Ausweg. Und zwar nicht nur zufällig jetzt nicht, sondern nie. Das deckt sich auch mit allen anderen „Wissenstrukturen“ (außer Mathematik). Wenn keine Fehler möglich sind, gibt es keine Entwicklung. Auch biologisch ist Entwicklung nur durch Fehler möglich.
    In diesem Sinne vertrete ich auch irgendwie die Einheit von allem. Es tauchen auf allen Ebenen immer wieder (fraktal) dieselben Strukturen auf. Deshalb habe ich mir das Buch über Fraktale auch sofort damals zu Weihnachten schenken lassen (richtig gelesen habe ich es bis heute nicht, die vielen Einzelheiten sind auch nicht so wesentlich, sondern das Konzept). Und meine Mutter hats halt geschenkt, auch wenn sie nichts davon verstanden hat und sich auch geweigert hat so etwas zu verstehen.

  144. Es läuft wohl darüber hinaus das wir uns auf die WerteUnion/Merz konsolidieren müssen auch wenn sich bei dem Gedanken der Magen umdreht.
    Daß die JU vor den Alten einen virtuellen Parteitag hingekriegt haben macht Hoffnung. Das war Klasse, Herr Kuban! Die sind für Merz.

  145. Non-Tipp: Gruselfilm heute Abend auf DDR1: Der Ober-Schwulibert hat alle Zeit der Welt seine Hilflosigkeit , sein totales Versage aufzuzeigen. Wie ich diese Schwu** , den Maskenverkäufer im März hasse.

  146. @ Sledge Hammer 21. Dezember 2020 at 18:15

    „Merkill bei ihrem „wahren“ Amtsantritt.“

    Ein Rauschgiftfahnder hat es nicht so leicht, wenn er herausbekommen will, welchem Ring ein kleiner Koksverticker angehört.
    Anders der Verschwörungstheoretiker, er erfährt über die Genossin Bundeskanzerlin bereits sehr viel, wenn er nur einmal gugelt:
    „Merkel ist Mitglied der Atlantik-Brücke,[110] welche sich für intensive Beziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten einsetzt. Barack Obama bezeichnete Angela Merkel rückblickend gegen Ende seiner Präsidentschaft als seine außenpolitisch wichtigste Partnerin.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel%5B
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    Aber vielleicht heißt es ja ganz zurecht: „Die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen.“
    Wenn das Rote Tuch Merkel die Macht besitzt, die die „Merkel muß weg“-Rufer ihr zuschreiben, dann wackelt der kleine Schwanz auch eine große Dogge durch den Park.

  147. Ich bin in Bezug auf die AfD, die mal die letzte Hoffnung war, ganz pessimistisch. Hier prallen 1. bürgerlich-Liberal-Konservative auf 2. schräge Loser und Karrieristen und 3. rechtsextremistische Sektierer, die früher bei 0,5 % lagen und jetzt Morgenluft wittern für Schwarzweißrot oder gleich Hakenkreuz. Wir werfen der regierenden Kaste Unfähigkeit, Kaltschnäuzigkeit und Charakterfehler vor, doch ist die AfD nicht besser. Ein guter Bekannter sagte mir vor Jahren: „Das deutsche Volk ist das politisch dümmste Volk weltweit.“ Ich hielt stets dagegen. Heute muss ich sagen: Er hatte recht. Die Opposition ist jedoch genauso dumm, verbohrt und ohne jedes Augenmaß wie die polit-mediale Klasse. Bismarck würde sich vor beiden mit Grausen abwenden.

  148. Meuthen ist offenbar ganz außer Rand und Band geraten und fährt die Partei mit seinen Eskapaden zwar noch immer sukzessive, aber doch mit steigender Geschwindigkeit an die Wand. Es geht ja nicht nur um den ganz offensichtlich durch ihn betriebenen Hinauswurf des erfahrenen Fachmannes aus der Bayer-AG, Dr. R. Hartwig, und die durch ihn erfolgte Besetzung der Stelle in der sog. „AG-VS“ mit einem seiner Vasallen, sondern generell um seinen Kurs, mit dem er ums eine und andere Mal selbst den Ehrenvorsitzenden der AfD, Dr. A. Gauland, zu kompromittieren versucht hat.

    Wer die AfD von der außerparlamentarischen Opposition abkoppeln will, um (lt. „Junge Freiheit“ von heute) eine „konservativ-freiheitliche Bürgerpartei“, damit aber eine Klientelpartei aus ihr machen will, der scheidet ihr den Lebensnerv ab und der kann daher nicht anders als ihr schaden zu wollen. Die AfD muß, gerade auch als eine Partei, die die bürgerlichen Freiheitsrechte und Werte hochhält, Volkspartei sein oder sie wird genauso untergehen wie vor ihr die Republikaner, deren Führung, im vorauseilenden (rechtlich nicht einmal gedeckten) Gehorsam gegen die gleiche Behörde, dieselben Fehler beging wie Meuthen sie heute wieder begeht. In der Folge implodierten die Mitglieder- wie Umfragezahlen geradezu; das tun sie gerade wieder.

    Meuthen scheint es darauf anzulegen, daß die Partei sich wegen dieser Machenschaften und inhaltlichen Diskrepanzen spaltet, um selbst nicht als deren Spalter (der er ist) dazustehen. Ist die Spaltung vollzogen, kann er seine Hände zugleich in Unschuld waschen. Fakt ist, daß ich eine Partei mit einem derartigen Kurs nicht wählen kann, weil ich die Inhalte, die aus meiner Sicht notwendig sind, um unser Land zu befrieden und seine Schäden zu heilen, trotz eines verbal guten Programms immer weniger finden kann; sie werden von solchen Machenschaften immer mehr überlagert. Solange dieser unsägliche, an den Brüsseler Freßnäpfen angekommene und durch sie offenbar vollends kompromittierte Meuthen (der zudem in seiner eigenen professoralen Blase zu leben scheint) relativ ungestört damit fortfahren kann, die eigene Partei zu verderben, ist sie daher für mich nicht wählbar.

    Wer einschlägig kritischen Personen deswegen vorwirft, sie wollten eine Art brauner N-Partei 2.0 kreieren, der verleumdet nicht nur aus Vorsatz und Böswilligkeit, sondern der hat auch nicht begriffen, worum es wirklich geht. Wer in einer Zeit großer Gefahr und Not, in der nichts weniger als die wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Existenz unseres Vaterlandes auf dem Spiele steht, damit aber dessen Existenz an sich, sich damit beschäftigt, die eigenen Parteikollegen aus Funktionen und Partei zu werfen, weil sie ganz offensichtlich nicht bereit sind, sich im „Meuthenschen Stil“ der korrupten und verfassungsfeindlichen Haldenwang-Behörde anzudienen, der gehört in hohem Bogen aus der Partei geworfen. Ob mit oder ohne den eigentlich wohlverdienten Tritt, ist aus meiner Sicht nur noch eine Stilfrage.

  149. Drohnenpilot 21. Dezember 2020 at 11:43

    Auch in 2020 gab es 109 000 Asylanträge in Deutschland. Über 93 000 waren sogenannte Erstanträge. Quelle Statista und man schaue mal, wo die alle herkommen:

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/154287/umfrage/hauptherkunftslaender-von-asylbewerbern/

    Fast 3600 kommen aus „ungeklärt“ und mehr als 21000 aus „sonstige“ und immer noch 32000 „Syrer“, 9000 Iraker, 9000 Afghanen …
    Haben wir nicht eine „tödliche Pandemie“ ???

  150. g.bruno 21. Dezember 2020 at 18:46:

    Ein guter Bekannter sagte mir vor Jahren: „Das deutsche Volk ist das politisch dümmste Volk weltweit.“ Ich hielt stets dagegen. Heute muss ich sagen: Er hatte recht.

    Eine solche Aussage ist nichts weiter als depressives, selbstdestruktives Gerede von Menschen, die (zu Recht) unglücklich mit der Lage sind. Aber es ist eine billige Erklärung, wobei natürlich alle Erklärungen, bei denen das deutsche Volk irgendwie als Dreck, Müll und Scheiße wegkommt, Konjunktur haben und immer wieder gern genommen werden. Bleiben Sie lieber weiter dabei, sich so etwas nicht blind anzuschließen.

    Um überhaupt ein bisschen Fundament dafür zu haben, sollte man Politik und Politiker von mindestens einem Dutzend anderer Völker genau so lang und eingehend betrachten wie die hauseigenen – von Rechts wegen die ALLER Völker. Wer tut das schon?

  151. @ ridgleylisp 21. Dezember 2020 at 17:17

    „So ähnlich dachte ein bestimmter Parteiführer vor 80 Jahren auch, und fuhr eine ganze Nation gegen die Wand!“

    Dschugashvili („Stalin“)?

  152. Das ist genau das richtige Vorgehen.
    Auf dem Parteitag in Kalkar hätte Höcke an das Mikrofon treten und klar Stellung gegen Meuthen beziehen können.
    Hat er aber nicht!
    Weil er genau weiß, die AFD ist bürgerlich, nicht revolutionär!
    Ehrlich! Ich bin so dankbar für Meuthen, meine Stimme hat er.

  153. Ergänzung: Aber schon erste Stichproben zeigen, dass wir bei einem weltweiten Wettbewerb in politischer Dummheit keine guten Chancen auf die Goldmedaille hätten. Wobei es natürlich schwierig ist, das Ausmaß einzelner „Dummheiten“ zu beurteilen und zu messen. Für überzeugte Demokraten wirken vermutlich alle Völker beim näheren Hinsehen (!) wie Vollidioten. Ich habe es aufgegeben, da Ranglisten erstellen zu wollen.

  154. Statt die Steilvorlagen der Altparteien und ReGierung in zählbare Tore zu verwandeln ist die AfD wieder mit sich beschäftigt !!! Mensch habt ihr noch alle Tassen im Schrank im Bundesvorstand??? Wir erleben hier die schwerste Krise der Nachkriegsgeschichte und ihr habt nichts besseres zu tun, als den ÖR/Altmediengeiern und Altparteien das nächste Triumpfhäppchen hinzuwerfen??? Was ist mit Euch los??? Wir brauchen jetzt erst recht eine Alternative zu dem Dunkeldeutschland, das hier gerade entsteht !!!

    Kapiert das endlich im AfD-Bundesvorstand !!!

  155. gonger 21. Dezember 2020 at 18:16

    Es läuft wohl darüber hinaus das wir uns auf die WerteUnion/Merz konsolidieren müssen….
    _______________
    WIR????
    Sie können sich als erwiesener Denunziant konsolidieren mit wem Sie wollen, Ihre patriotische Glaubwürdigkeit haben Sie hier komplett verspielt!

  156. Am 18.12.2020 erreichte mich ein Brief der AfD m.d.B. um eine Weihnachtsspende. Ich habe den Brief aufgrund der Rede von Prof. Meuthen beim Bundesparteitag in Kalkar erstmal auf meinem Schreibtisch zur Seite gelegt. In diesem Artikel lese ich nun, dass man Herrn Hartwig aus der „AG VS“ entfernt hat.
    Diese „Säuberungswelle“ innerhalb der AfD geht also weiter und wird zur Zerstörung dieser Partei führen, wenn kein Einhalt geboten wird. Es braucht niemand zu denken, dass ein Mäntelchen mit der Aufschrift FDP 2.0 vor weiterer Stigmatisierung durch die Altparteien schützen wird. Die werden ihr Werk fortsetzen, bis die AfD die 5%-Hürde nach unten reißt. Diese parteiinteren Streitereien spielen den Altparteien nur in die Hände. Gemeinsamer politischer Kampf ist angesagt, auch wenn ein Verbotsverfahren droht. Das Feld der Wähler rechts von der CDU und der Nichtwähler ist groß. Wie sagte Franz Josef Straß einst….“rechts von mir ist nur noch die Wand“.
    Solange mir der Weg, den eine zerstrittene AfD gehen will, nicht klar ist, werde ich nun nichts mehr spenden.

  157. In unserem Kreisverband ist ein Großspender, wegen Meuthens Spaltungskur, aus der Partei ausgetreten. Die letzten Jahre spendete dieser hohe Beträge. Nun tut er sich dies nicht mehr an.
    2021 wird, unter Meuthen, ein Wahldesaster für die AfD. Die Partei wird ihre Ziele meilenweit verfehlen, und dies bei bestmöglichsten Voraussetzungen. Keine Bundesregierung machte solche Fehler.

    45% Nichtwählerpotential und derzeit liegt die Partei bei 8%.
    Meuthens Orientierung an den VS und mögliche bürgerliche Wechselwähler aus CDU/FDP,
    zeigen das Meuthen weder ein Parteistratege noch ein Politiker mit Weitsicht ist.
    Dagegen hat er im EU Parlament für seine derzeitige Ehefrau mithilfe einer belg.Fraktion,
    ihr einen lukrativen Job verpaßt. Dies ebenso der nette Hr.Kuhs, Gründer der Christen in der AfD.
    Die Partei geht so den Weg der Altparteien in die Bedeutungslosigkeit, und verliert damit den Gründungszweck,
    wofür sie einmal angetreten ist.

  158. INGRES 21. Dezember 2020 at 17:00

    Ich halte es für höchst bedeutsam, dass sich jeder mal den Lebenslauf von Jens Spahn vergegenwärtigt. Und sich fragt, was diesen Mann gegenüber einem selbst eigentlich qualifiziert zu entscheiden, was er gerade entscheidet.
    Nun er hat Abitur. Die Note ist nicht angegeben. Es war also wohl nicht berühmt, aber das soll nicht ausschlaggebend sein.
    Dann fehlen 4 Jahre und mit 23 ist er schon im Bundestag. Na wer würde sich das hier nicht auch zutrauen, wenn Jens Spahn das geschafft hat?

    Aber wieso hat das keiner der Kommentatoren hier geschafft? Ich kenne Jemanden der hat was Ähnliches geschafft, aber sehr spät, als seine Kompetenzen auch durch eine Habilitation längst nachgewiesen waren (zuvor war er Chemieingenieur (FH), Diplom Politik. Magister Germanistik). Egal aus welchem Grund er sie dann vor die Säue geworfen hat. Und dann konnte er er die notwendige EDV (also SPSS) und hat dann lange in der Praxis gearbeitet.

    Nun all das zusammen werden hier die Wenigsten aufzuweisen haben. Aber wieso nimmt man Jens Spahn Corona ab? Der Mann hat in seinen Leben nichts geleistet. Die meisten hier werden mehr geleistet haben, egal an welchem Platz.

    Der „Mann“ hat mit 19 Abi gemacht (vielleicht bei den Rotariern eine Berufsberatung gemacht, ich war da auch nach dem Abi, habe aber die ganze Zeit nichts gesagt und wurde auch nicht beraten).
    Mit 23 sitzt er im Bundestag. Dann wird er zu den Besten 40 unter 40 auserkoren (nach dem Politikstudium) und (verdächtig) geschult.

    Nachdem er sich da wohl empfohlen hat (wahrscheinlich nach den Ausleseprinzipien die @Nuada geschildert hat) muß man er nur noch bei der Bilderberger-Konferenz (wo auch so Leute wie Gates zugegen sind) den Eid ablegen und man muß die Position für ihn finden in der er einige Jahre später unter Aufsicht eine Pandemie dirigieren kann.

    Was die nun genau an ihm gefunden haben, weiß ich nicht. Vielleicht schien er besonders zuverlässig, opportun weil schwul und damit u.U. erpreßbar (ansonsten nicht angreifbar). Oder ob es die 1,92 waren weiß ich nicht.

    Mur noch einmal: wer hier im Blog glaubt, dass er weniger als Spahn geleistet hat und weniger leisten würde als Gesundheitsminister?

    Und sich dann fragen, was das für die Realität von Corona (also was wahr, was Mythos ist) bedeuten könnte?

    Ich kann nur an alle guten Willens hier nur appellieren: überdenkt auch unter diesem Aspekten Corona. Diskutieren werde ich darüber nicht mehr. Und im Grunde genommen war das ja auch alles von vornherein klar.

  159. Die Aussage, man könne jetzt diesen Parteicheff nicht 14 Monate vor der Bundestagswahl absetzen und ersetzen, ist eine Behaubtung, also ein Dogma welches hier einfach so in den Raum gestellt wird.

    Es muss wie immer abgewogen werden.
    Wenn Meuthen einen zerstörerischen Kurs im Sinn hat, so kann man nicht sicher sein, was noch alles vor der Wahl kommt. Der Mann ist ein Risiko.

    Es gibt Personen, welche klüger wirken und klüger wirken können.

    Die AfD wird so oder so überwacht. Und die AfD wird natürlich dagegen klagen.

    Hartweg und Meuthen sind unterschiedlich. Hartweg ist ein freiet Mann mit dem Geld das er verdient hat. Meuthen ist als freigestellter Beamter abhängig vom Staat, welcher von den gegnerischen Parteien zur Beute gemacht worden ist. Beamte, Pensionäre und Staatsangestellte sind nicht frei, so wie es ein freier Abgeordneter es sein sollte

  160. Bemerkenswert ist auch, dass immer dann wenn elektronische Medien (Telefonkonferenz, Abstmmgeräte) verwendet werden, die Meuthen-Gruppe immer mehr Geländevorteile eringen kann. Man sollte sich im Klaren sein, dass es für bestimmte Akteure im Hintergrund um sehr viel geht.

    Wie wichtig technische Kommunikation ist, kann man am Beispiel der Entschlüsselung der Enigma-Kodiermaschine sehen.

  161. Meuthen läßt die Streitaxt kreisen. Ein knappes Jahr vor der Bundestagswahl ist die AFD ein Trümmerhaufen.
    Das hätte der VS so nie geschafft. Da hat Gauland recht. Sch…ß auf den VS.

  162. Ich habe mitlerweile Probleme mit Herrn Meuthen. Das sieht einfach nicht gut aus. Hat die AfD nicht zwei Vorsitzende ? Vielleicht bin ich schlecht informiert (bin kein AfD Mitglied) – aber wäre nicht Dr. Curio der bessere Vorsitzende gewesen. Diese Chrupulla ist doch eine super schwache Gestalt; läßt sich fortlaufend die Butter vom Brot nehmen.

    Andere Frage: Warum schreibt die JF eigentlich den Meuthen so hoch. Paßt garnicht zum Blatt, welches lange Jahre sehr unabhängig war.

  163. Steinhauer 21. Dezember 2020 at 19:20
    Die Stimmung in Kalkar war sowieso schon so hochgekocht. Da wollte Höcke nicht auch noch Öl ins Feuer giessen. Da hat er richtig gehandelt.

  164. @ Oberschwabe:

    Die JF ist nur was für Masochisten die aus ihrem „Hätte-doch-Stauffenberg-Erfolg-gehabt“ Loop nicht herauskommen. Rudolf Steiner. Schwülstig, wehleidig und kleinbürgerlich darauf bedacht, immer eine Krawatte zu tragen, oder, noch schlimmer, eine vorgebundene Schleife (komplettes No-go, siehe Lauterbach). Wenn ich Außenseiter sein will, dann binde ich die Schleife inkorrekt, wie sie mir passt, nicht vorgefertigt. Das ist eben der Unterschied zwischen „Rechten“ und bloß „Konservativen“.

  165. Heisenberg73 21. Dezember 2020 at 16:45
    Die Aufgabe von Meuthen ist, dem Verfassungsschutz zu sagen wo es lang geht.

  166. Brüssel verblödet. Das beweist sich immer wieder neu.

    Meuthen macht Merkels Arbeit und katapultiert die AfD aus dem Bundestag. Naja, an uns Wählern lag es nicht.

  167. Oberschwabe 21. Dezember 2020 at 20:28
    Ich habe mitlerweile Probleme mit Herrn Meuthen. Das sieht einfach nicht gut aus. Hat die AfD nicht zwei Vorsitzende ? Vielleicht bin ich schlecht informiert (bin kein AfD Mitglied) – aber wäre nicht Dr. Curio der bessere Vorsitzende gewesen.

    ———————–
    Die Intelligentesten kommen nie ganz nach oben. Zum einen wollen sie nicht. Denn da oben muß viel Dreckarbeit verrichtet werden. Das wollen solche Gehirne nicht. Quantentheorie zu betreiben ist hingegen eine der höchsten Formen des Menschseins.
    Außerdem will sie die Basis nicht. Wegen Neid und weil ein Gehirn wie das von Curio einfach zu weit weg ist. Und Curio selbst ist auch wieder kein Vorsitzenden-Typ. Meuthen ist schon einer. Deshlab ist er es ja auch geworden, aber er ist halt ein Drecksack.

  168. @ pro afd fan
    …Frauke Petry war seinerzeit bei der Israel Fraktion, sprich Bilderbergern. Von da ab war sie ein anderer Mensch„.

    Wieder so ein klassisches Beispiel, wie man die rechtsextremen Judenhasser erkennt, die sich jetzt hier auf dem einstmals Israel-freundlichen PI-News tummeln…!

  169. Der Gockel Brandner hat sich feige Verhalten, die TOP dieser Sitzung waren ihm wohl bekannt.

    Die Beuten-Clique dürfte nicht ohne Tagesordnung tagten, wenn doch, ist alles nur Show und es regiert der feine Professor nach Gutsherrnart.

    Sei’s drum, die mutmaßliche Alternative für wen-auch-immer ist in dem Zustand unwählbar.

    Beim BPT2020 in Kalkar setzten sich die Mehrheit der Delegierte aus Amts- und Mandatsträger zusammen. Die zeigte doch ganz deutlich wo die mutmaßliche Alternative für wen-auch-immer gelandet ist:

    Loyalität zum Herrn ist steht über Qualifikation

    Deutschland hat ohne wirksame Opposition fertig.
    Die Alternative für wen-auch-immer ist im großteil eine Show-Opposition.

  170. @ ridgleylisp 21. Dezember 2020 at 21:14

    „Mein Kommentar war nicht als NS-Vergleich gemeint – eben nur als Beispiel eines Parteiführers der sich selbst überschätzte, und damit viel Unglück erzeugte.“

    Das Einsetzen der Nazikeule ist bei Weitem nicht immer eine bewußte Handlung. Häufig handelt es sich dabei um einen unbewußten Reflex. Pavlov hätte an diesem Phänomen seine wahre Freude.

  171. francomacorisano 22. Dezember 2020 at 02:48
    Blödsinn! Das war in den Systemmedien zu lesen. Ich sauge mir doch nichts aus den Fingern.

  172. FCK ISlam 22. Dezember 2020 at 07:00
    Gerade bei dem Parteitag in Kalkar hat sich gezeigt, dass die AfD sehr viele gute Leute hat.
    Meine Güte, hier wird das Meuthen-Problem derart aufgebauscht, als gäbe es nichts Schlimmeres.
    Dann soll sich halt die AfD spalten, in eine realpolitische und rechts konservative AfD. Damit hätte ich jetzt kein Problem mehr.

  173. @ pro afd fan
    „…Israel Fraktion…“

    WER ist die „Israel Fraktion“? WAS wäre schlecht an einer „Israel Fraktion“? Bis vor wenigen Jahren hat PI-News auch noch zu den Israel-Freunden gehört…!

Comments are closed.