Mit Vollgas jagt ein Streifenwagen einen "Corona-Sünder" wie einen Schwerverbrecher. Es ist deutlich zu erkennen, wie groß die Gefahr war, dass die Polizisten den Jugendlichen überfahren.

Der Analyst | Es wäre falsch, die Polizisten in Deutschland alle über einen Kamm zu scheren. Aber ein nicht geringer Teil der Ordnungshüter ist seit Beginn der staatlich verordneten Corona-Krise dabei, jeden Kredit in der Bevölkerung zu verspielen, indem er beim Bürgertum mit jakobinischem Eifer die Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung durchsetzt, als ginge es um die Verfolgung von Kapitalverbrechen.

Gleichzeitig müssen die Berliner dabei zusehen, wie im Görlitzer Park ungeniert mit Drogen gehandelt wird, ohne dass die Staatsmacht das ein für alle mal unterbindet, um nur ein Beispiel für die Schieflage unseres Rechtssystems zu nennen.

Den vorläufigen Höhepunkt eines absolut unverhältnismäßigen und sogar  lebensgefährlichen Einschreitens, lieferte gestern Nachmittag eine Streifenbesatzung im Jenischpark in Hamburg-Othmarschen.

Neue Dimension der Unverhältnismäßigkeit

Ein in den sozialen Netzwerken kursierendes und auch von der BILD veröffentlichtes Handy-Video zeigt eine Streifenwagenbesatzung, die sich mit ihrem Dienstfahrzeug in Hamburg-Othmarschen im Jenischpark, mit einem fliehenden Jugendlichen eine Verfolgungsjagd lieferte. Dabei übersteuerte der Fahrer den Wagen, wodurch dieser kurz ins Schleudern geriet und um ein Haar zwei Polizistinnen gerammt hätte, die ebenfalls dem Jugendlichen hinterher rannten. Die Szene vermittelte den Eindruck, als ginge es um die Festnahme eines Bankräubers.

Hier stellt man sich unwillkürlich die Frage, was die eingesetzten Beamten auf der Polizeischule gelernt haben und was in ihren Köpfen vorgeht.

Um ein Haar hätte das ins Schleudern geratene Dienstfahrzeug zwei Polizistinnen gerammt.

Im Hintergrund sieht man noch ein weiteres Polizeifahrzeug, wie es sich für die neuerdings typischen „Corona-Großeinsätze“ gegen die unbescholtenen Bürger dieses Landes gehört.

Als der Streifenwagen bei der Verfolgung des Jugendlichen mit Vollgas durch eine tiefe Bodenwelle fährt, fliegt ein Fahrzeugteil davon. Die Aufnahme lässt keinen Zweifel daran, dass nicht viel gefehlt hätte und der Jugendliche wäre überfahren worden.

Bei der Verfolgungsjagd fliegen die Fahrzeugteile davon.

Dank des heroischen Einsatzes der eingesetzten Beamten konnte der Corona-Sünder geschnappt werden. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 150 Euro. Sein „Vergehen“: Er hatte Freunde umarmt, sich mit ihnen abklatscht und keine Maske getragen. Als ihn die Polizisten deswegen zur Rede stellen wollten, nahm er Reißaus.

Einsatz wird nochmal „aufbereitet“

Wie die BILD meldet, werden die Vorgesetzten diesen Einsatz noch einmal mit den beteiligten Beamten „aufbereiten“ und dabei auch „schauen“, ob unkontrollierbare Gefahren bestanden haben. Zudem werde geprüft, ob der Schaden am Streifenwagen vermeidbar gewesen wäre.

Schaden am Streifenwagen… Die Polizisten dürfen von Glück reden, dass nach diesem Einsatz niemand im Krankenhaus oder gar in der Leichenhalle gelandet ist.

Soll das so weitergehen, in unserem Land?


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des alternativen Telegram-Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle Werbung für sie zu machen.
D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

115 KOMMENTARE

  1. […] mit den beteiligten Beamten „aufbereiten“ und dabei auch „schauen“, ob unkontrollierbare Gefahren bestanden haben. […]
    =======
    Das kann man sogar als Laie erkennen.

    Wenn der Einsatz nur wegen fehlender Maske stattfand, hatten die (4?) Beamten wohl eher Lust auf eine Treibjagd, getrieben von Machtgefühl und etwas „Action“ gesucht.

    War der Grund wirklich NUR die Maskenpflicht oder gab es weitere andere Gründe (außer laut Bildbericht, daß er mehrfach dagegen verstoßen hat)?

    Ich kann mir auch gut innere Wut vorstellen, weil der Jdgl. mehrfach (wie es heißt) „dagegen verstoßen“ hat.

    Dennoch:
    Diese Unverhältnismäßigkeit stößt übel auf.

  2. Ich hatte mal Achtung vor der Polizei; dieser „Verein“ verspielt absolut die letzten Sympathien. Rechthaberisch, arrogant, aggressiv, machtberauscht. Diese Typen werden nicht eine Sekunde zögern oder Hemmungen haben, auf die Bevölkerung zu schießen, wenn der Befehl dazu kommt; das muss jedem klar sein. Wenn der Bursche vor dem Streifen- Benz gestolpert wäre – ende Gelände; einfach überrollt. Und warum? Weil sie es können und es ihnen vollkommen egal ist. Ich kann dieses dumm- dreiste Auftreten der Herren und Damen in Blau nur noch äußerst schwer ertragen.

  3. Mich würde auch die Herkunft der Polizisten im Streifenwagen interessieren.

    …ich frage nur mal so…

  4. Es ist zum heulen wie die mit dem schönen BMW umgehen. Bullen sollten nur E-Autos fahren.

  5. Merkelschland 2020/21

    Wasserwerfer gegen Oppositionelle

    Bereitschaftspolizisten jagen rodelnde Kinder

    In Haramburg Joggen nur noch mit Merkelmaulkorb

    In Düsseldorf Verweilverbote an der einst „längsten Theke der Welt“

    Korrupte Politiker mit Corona-Schmarotzer-Unternehmen (CSU)

    Stasi-IMs leiten eine Zensurbehörde

    Demokratische Wahlen werden zugunsten der SED-Mauermörderpartei rückgängig gemacht.

    Staatsfinanzierte Schlägertrupps stürmen Wahlkampfstände der Opposition.

    Auf die Verschwörungspraktiker des Kanzlerbunkers ist zumindest Verlass!

  6. Soll das so weitergehen, in unserem Land?

    ————————————————-

    Due Frage versteh ich nicht. Wir leben im verrottetsten System der Weltgeschichte. Das schreib ich doch schon seit ungefähr 10 Jahren. Die Nazis habe ein nicht sagbares Verbrechen begangen. Dieses Verbrechen wird umso unverständlicher als die Nazis qualitativ ansonsten Lichtjahre besser waren als das aktuelle System.

  7. Die Jugend heute ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Zu meiner Zeit haben wir uns mit Fahrrad ohne Licht, frisierten Mopeds etc. noch diverse Rennen mit den Streifenhörnchen geliefert und eigentlich immer gewonnen. War so eine Art Sport …

  8. In Haramburg wurden aus Peterwagen Täterwagen.

    Als Kind schaute ich gern „Polizeifunk ruft“, da hieß die drittgrößte Stadt des deutschen Sprachraums noch Hamburg.

  9. Dass die deutsche SA vollständig verblödet ist … bedarf es da noch einer Begründung?!
    Die Abwärtsspirale des faschistoiden Milieus wird befeuert von Behördenleitungen,
    rekrutiert aus Universaldilettanten,
    die von Allmachtsphantasien beherrscht werden,
    in denen die Bürger jegliche Befindlichkeiten der Politik zu bedienen haben
    … muss irgendein fehlgeleiteter Sexualtrieb sein!

  10. Ich erinner mich bei sowas daran, dass wir in der Obersekunda (also mit 16), 1968 mal zu einer Verkehrszählung abgeordnet waren.

    Jede Gruppe hatte einen Polizisten dabei, der die Fahrzeuge anhielt (ich weiß es nicht, aber Frauen als Polizisten gab es damals wohl noch nicht), wir führten die Befragung durch.

    Wir hatten einen „mittelalterlichen“ mir dem wir uns wunderbar unterhalten haben, wenn mal nichts los war, auch politisch (also unsere Utopien und unser Lebensgefühl und seine Erfahrung).
    Und dann sehe ich was heute los ist.

  11. Auswaertiger 26. Februar 2021 at 06:45
    Die Jugend heute ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Zu meiner Zeit haben wir uns mit Fahrrad ohne Licht, frisierten Mopeds etc. noch diverse Rennen mit den Streifenhörnchen geliefert und eigentlich immer gewonnen. War so eine Art Sport …

    ————————————–
    Ich weiß, der Stärkste von uns war mal illegal mit dem Moped unterwegs, als der Dorfpolizist das bemerkte. Aber er hat ihn in der Dämmerung abgehängt. das ganze Dorf wußte am nächsten Tag Bescheid. Nur der Dorfpolizist nicht.

  12. Die übereifrige CononaPolzei ist scheinbar überall außer Kontrolle und versucht die Dokumentation durch Passanten zu verhindern:

    7 Polizeibeamte nehmen 70 jährige Oma mit Handschellen fest weil sie keine Maske trug – Detmold (Ende Januar)
    https://www.youtube.com/watch?v=3nQO12aPAWc

    Armin-Paul Hampel (AfD) und seine Frau werden, beim Waldspaziergang, von der Polizei angegangen (gestern):
    https://www.youtube.com/watch?v=kv58TIeG8dA

    Die schrecken vor keiner Idiotie, keiner Unverhältnismäßigkeit (Hubschraubereinsatz in Berlin wg. Betreten der Eisflächen) und keiner Peinlichkeit mehr zurück, zerstören unser Eigentum (siehe Polizeiwagen), sie gefährden sich und andere wie man hier in dem Video beim Einsatz in Hamburg sieht. Sie gehen auch Bundestagsabgeordnete an wie die brutale Verhaftung von Karsten Hilse (AfD) im November gezeigt hat.

  13. Polizisten in Deutschland sind nur noch BÜTTEL der „Regierung“, die sie im Stich läßt, wenn es darauf ankommt, hinter ihrem Handeln oder Unterlassen zu stehen. „Freund“, „Helfer“, Bürger in Uniform“…..???????? „Trachtentruppe“!

  14. Demonizer 26. Februar 2021 at 07:02

    Die übereifrige CononaPolzei ist scheinbar überall außer Kontrolle und versucht die Dokumentation durch Passanten zu verhindern, Nachtrag :
    MdB Karsten Hilse #AfD? wird brutal verhaftet #b1811? #Berlin
    https://www.youtube.com/watch?v=2ENRmH_N_rc
    ——————
    Warum machen die das? Tja, Befehl von oben! Wird einfach ausgeführt! Nachdenken und Nutzung des Ermessensspielraumes und Beachtung der Verhältnismäßigkeit unerwünscht – von Oben so angeordnet. Und: Sie haben ja die Waffen.
    Einen Effekt haben die politischen Brandstifter, die das befehlen nicht bedacht:
    Die Betroffenen und Beobachter werden eher noch mehr in den Widerstand gedrängt und zum Nachdenken gebracht.
    Und viele werden ihr Kreuz nicht mehr bei einer der ReGierungspartei machen, die haben die ganze Idiotie losgetreten immer schön im Gleichschritt mit den DreckschleuderAltmedien.

    Man muss ja immer auch das Positive sehen!

  15. In Corona-Zeiten wird Deutschland wieder ein Land der „Helden”!
    Polizei und Ordnungsamt-Mitarbeiter wachsen über sich hinaus und zeigen mitunter ihre wahre Größe!

    Deutschland braucht Führung! – und keine opportunistischen Laber- und Knallköpfe an den Schalthebeln der Macht!

  16. Hätte man anschließend festgestellt, dass es sich bei dem Corona Sünder um einen Islamisten gehandelt hätte, hätte man sich sicher sofort entschuldigt und ihn wieder laufen gelassen.
    Natürlich wäre er vom Staat noch großzügig für die Unannehmlichkeiten entschädigt worden.
    Deutschland hat nämlich längst eine Justiz für die eigenen Bürger und eine andere für die Bereicherer.

  17. Die Polizei ist bei mir,wie schon erwähnt,komplett untendurch.Jugendliche hetzen und Rentner bei unerwünschten Demos zu Boden werfen,das sind Dinge,die gehen gar nicht.Man könnte auch einfach auf dem Teppich bleiben und ggf. eine Verwarnung aussprechen.Es gibt keine Verhältnismäßigkeit mehr,kein Abschätzen der Maßnahmen.Nur noch den Willen der großen Staatsratsvorsitzenden erfüllen,die Parallelen zu früheren Zeiten sind unübersehbar.Ekelhaft!
    Pfui Teufel,schämt Euch!

  18. Naja, ich denke das muss man etwas differenzierter sehen. Wenn jemand bei einer Kontrolle Wegrennt, dann eilt ihm die Polizei natürlich nach. Da ist es auch völlig egal, warum er rennt. Rein theoretisch könnte man gerade einen gesuchten Mörder vor sich haben und so eine Flucht macht natürlich verdächtig. Ich denke nur wegen einer Ordnungswidrigkeit würde kein Polizist so etwas durchziehen, da erhoffte man sich ganz sicher andere Erfolge.

  19. Freies Land® (Odin statt Lenin) 26. Februar 2021 at 06:25

    Es ist zum heulen wie die mit dem schönen BMW umgehen. Bullen sollten nur E-Autos fahren.
    ———–
    Das ist ein Mercedes. Die sollten gar nicht mehr Auto fahren. Laufen wäre besser und Entfernung aus dem Polizeidienst.

  20. „Ich habe nur Befehle befolgt!“
    …das haben deutsche Polizisten schon zweimal in der deutschen Geschichte zur Rechtfertigung ihrer rechtsstaatswidrigen Handlungsweise gestammelt.
    Ich befürworte einen charakterlichen Eignungstest als Bestandteil des Einstellungsprozesses als Polizist.
    …es beunruhigt mich zu wissen, dass immer weniger Polizisten bzw. Bewerber einen charakterlichen Eignungstest bestehen würden.
    …ich jedenfalls würde mein Kind nicht mit Kindern von Polizisten spielen lassen

  21. Die Polizei steht mehr und mehr als private Büttel von Merkel, Seehofer und Konsorten außerhalb der Gesellschaft.
    Ich kenne Kneipen, in denen Polizisten nicht mehr bedient werden.
    …richtig so!

  22. Die Polizisten wollen sich eben auch das Bundesverdienstkreuz bekommen, einen Strich in der Statistik hinzufügen können, um Befördert zu werden.
    Ich kann mich noch gut an die Lobeshymnen auf die Polizei erinnern, die hier im Forum eingestellt wurden.
    So eine Zeug kann nur schreiben, der noch nie etwas mit der Polizei oder Justiz zu tun hatte.
    Der Polizei ist und war nie zu trauen, eine „Polizeiinspektion 1“ mit Walter Sedlmeier als Dienststellenleiter hat es in der Realität nie gegeben.

  23. Eurabier
    26. Februar 2021 at 06:30
    Vernunft13
    26. Februar 2021 at 06:22

    Sie meinen COP -> PoC?
    =====
    🙂

  24. Kaum zu glauben was man heutzutage so als Polizisten einstellt. Ich habe meine Jugendjahre in Deutschland verbracht als man zu der Zeit dort noch richtige Polizisten hatte. Wenn ich so etwas sehe und lese bin ich doch froh schon seit mehr als 50 Jahren nicht mehr in Deutschland zu leben.

  25. Man muss natürlich auch sehen, dass die Polizei auf Länder und Bundesebene schon mehrere Säuberungsaktionen „gegen Rechts” über sich ergehen lassen musste!
    Man muss nicht viel Fantasie haben um sich vorzustellen, welche Polizisten durch das Sieb fielen und fallen!
    Andererseits ist es ja auch so, dass schon seit Jahrzehnten in der BRD die Polizei aus der linken Ecke gegängelt und „diszipliniert“ wurde!
    Nehmen wir mal zum Beispiel das grüne Wunder Anna-Lena Bärbock, in ihrer Kindheit in Niedersachsen von ihren Eltern fast jedes Wochenende zu einer linken Demo mitgezerrt wurde. Was soll so jemand von Polizei halten?

  26. Deutschland wurde unter Merkel zu einer Schutzzone für Kriminelle und Illegale. Der gelegentlich ungehorsame Bürger ist der Feind und muss unter allen Umständen, sei es unter Einsatz des Lebens und der Gesundheit unbeteiligter, gnadenlos verfolgt werden.

  27. In den Sechzigern hatten wir einen wunderbar phlegmatischen Dorfpolizisten, der mit seinem VW- Käfer unterwegs war. Trotzdem eine Respektsperson.
    Die Drohung der Eltern“ Ich rufe den Grothe, wenn du nicht brav bist“ reichte meist aus, um unbotmäßiges Verhalten zu unterbinden.
    Als Grothe einmal von seinen Vorgesetzten gefragt wurde, warum er sowenig Bußgelder eintreibe, antwortete dieser: „Da sehen sie mal, wie gut ich mein Revier in Ordnung halte.“
    A la cherchez du temps perdu!

  28. Maskenkritiker sind zum Abschuss freigegeben und die Polizei nimmt das anscheinend dankend an . Die Beamten können so wieder etwas Selbstwertgefühl aufbauen welches bei Einsätzen in Problemvierteln verloren gegangen ist .

  29. OT

    Es wird keine Impflicht geben, sagten sie
    Geimpften sollen keine Vorteile ggü. Ungeimpften haben, sagten sie.
    Impfen geschieht auf freiwilliger Basis, sagten sie

    EU bereitet Corona-Impfpass für Reisen im Sommer vor

    In drei Monaten soll es möglich sein, nationale digitale Impfausweise miteinander zu verbinden, sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem ersten Tag des EU-Gipfels. Und sie stellt die Bevölkerung auf Impfungen „über längere Jahre“ ein.
    […]
    Österreich, Bulgarien und Griechenland hatten zuvor Druck gemacht. Sie wollen Geimpften, Getesteten und Genesenen wieder mehr Freiheiten einräumen. Vorbild für den Vorstoß ist der „Grüne Pass“ in Israel, wie Österreichs Kanzler Sebastian Kurz sagte. Dort können von einer Corona-Infektion genesene Menschen und jene, die gegen das Virus geimpft sind, seit Sonntag unter anderem wieder Fitnessstudios, Theater und Sportereignisse besuchen. […]

    https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/politik/ausland/article227123665/Angela-Merkel-EU-bereitet-Corona-Impfpass-fuer-Reisen-im-Sommer-vor.html

  30. An der B96 erleben wir jede Woche, wie hauptsächlich sehr junge „Polizisten“ blind Befehle ausführen.
    Da wird angezeigt, daß der Stift glüht.
    Mein persönliches „schönstes“ Erlebnis hatte ich im Dezember in Neugersdorf beim Stillen Protest.
    Da sprangen aus 21 Einsatzfahrzeugen (Transporter) jeweils mehrere heldenhafte Einsatzkräfte und beschäftigten sich mit ca. 60 – 70 Verbrechern, die es gewagt hatten, ohne Maulkorb an „einer nicht genehmigten Versammlung“ teilgenommen zu haben.
    Vor 2 Wochen bekam ich die Einstellung meines Ordnungswidrigkeits-Verfahrens.

  31. @ westwoodtom 26. Februar 2021 at 07:55
    Kenne ich ich auch noch so , damals war Deutschland aber auch noch eine prosperierende westlich geprägte Kulturnation und kein Shithole und Sammelplatz für Kriminelle und geistig Behinderte aus der ganzen Welt .

  32. tban 26. Februar 2021 at 08:02

    An der B96 erleben wir jede Woche, wie hauptsächlich sehr junge „Polizisten“ blind Befehle ausführen.
    Da wird angezeigt, daß der Stift glüht.
    Mein persönliches „schönstes“ Erlebnis hatte ich im Dezember in Neugersdorf beim Stillen Protest.
    Da sprangen aus 21 Einsatzfahrzeugen (Transporter) jeweils mehrere heldenhafte Einsatzkräfte und beschäftigten sich mit ca. 60 – 70 Verbrechern, die es gewagt hatten, ohne Maulkorb an „einer nicht genehmigten Versammlung“ teilgenommen zu haben.
    Vor 2 Wochen bekam ich die Einstellung meines Ordnungswidrigkeits-Verfahrens.
    —————-
    Wurde die Einstellung des Ordnungswidrigkeitsverfahrens irgendwie begründet? Was stand in dem Schreiben?

  33. Demonizer 26. Februar 2021 at 08:11
    —————————————–
    Mir wurden zwei „Verbrechen“ vorgeworfen: Teilnahme an einer nicht genehmigten Versammlung und Nichttragen eines Maulkorbes.
    Meine Maulkorb-Befreiung wurde nicht anerkannt, weil angeblich kein Original. Dann kam ein Anhörungs-Formular und ich habe natürlich alles bestritten. Zusätzlich habe ich mit der, wirklich sehr freundlichen, Dame bei der Bußgeldstelle telefoniert.
    Der erste Vorwurf kam gar nicht mehr zur Sprache und ich habe dann meine Befreiung noch mal gefaxt.
    Damit war alles geklärt.
    Ich kann nur jedem empfehlen, sich nichts gefallen zu lassen. Für nicht einsichtige Beamte habe ich als letztes Mittel noch meine Rechtsschutz-Versicherung. Die war schon aktiviert und wäre auch eingesprungen.
    (Im PEGIDA-Strang stehen meine Erfahrungen mit der Polizei vom letzten Montag.)

  34. Man wünschte sich, jemals wären die ausländischen Drogendealer im Park so gejagt worden wie jetzt ALLES GEGEBEN wird!

  35. Polizeipersonal ist hochgradig indoktriniert, mehr oder weniger freiwillig sind sie als Systemlinge immer öfter gegen die Bürger im Einsatz. Wahrscheinlich ist das auch an die Regierung verschuldet.

  36. Wir alle wissen nicht ob es richtig oder falsch war..
    .
    ABER….. kaum ins der „gute Onkel“ Biden im Amt und schon geht das BOMBEN und zerstören los..
    .
    Aber Trump war der Böse weil er seine Armee aus diesem Kriegsgebiet zurück ziehen wollte.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Vereinigte Staaten:
    .
    Biden ordnet Luftangriffe gegen
    .
    pro-iranische Milizen in Syrien an

    .
    Als Vergeltung für einen Angriff im Nordirak attackiert die amerikanische Luftwaffe Ziele an der Grenze zum Irak. Zahlreiche Menschen sollen dabei getötet worden sein.
    .
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/usa-joe-biden-ordnet-luftangriffe-gegen-pro-iranische-milizen-in-syrien-an-17217151.html

  37. Eine Maske im Freien ist kompletter Unsinn.
    Es ist auch eine Zumutung im Frühling!
    Der Mensch braucht frische Luft, sonst bekommt er Kreislaufprobleme und alle anderen gesundheitlichen Probleme.
    Das Immunsystem geht davon kaputt wenn die Sauerstoffzufuhr nicht mehr gewährleistet ist.

    Man sieht ja an Covid was ein Mangel an Sauerstoff ausmacht!
    Da funktioniert die Lunge nicht mehr richtig!
    Zum Schluss sind alle lungenkrank allein von der Maske, müssen in eine Reha, um wieder atmen zu lernen.

    In den öffentlichen Verkehrsmitteln und in den Supermärkten sieht man das ein, aber nicht im Freien, das ist krank und verrückt!

  38. Ich glaube, ich kann dir Polizisten entschuldigen. Sie haben gesehen, dass der Jugendliche kein dunkelhäutiger Neubürger war und dass der Einsatz für sie völlig gefahrlos ist.

    Bei einem vollbärtigen Mohammedaner hätten sie sich ganz leise umgedreht und während davongeschlichen. Bei einem Neger hätten sie erst gar nicht hingeschaut

  39. Was sie sich mit Drogenhändlern, Merkel-Importen und anderen Ersatzbevölkerungen in sozialen Brennpunkten nicht trauen, kompensieren die Bullen, indem sie einen Jugendliche durch eine beschauliche Parkanlage in wohlhabender Nachbarschaft jagen. Man muss wahrscheinlich dankbar sein, dass sie nicht auch noch umsichgeschossen haben.

  40. Vernunft13 26. Februar 2021 at 08:02

    OT

    Es wird keine Impflicht geben, sagten sie
    Geimpften sollen keine Vorteile ggü.
    ————————–

    Es wird von nun an jedes Jahr mindestens eine Impfung geben,
    für jeden Mutanten eine Neue!
    Denn mit einer Impfung allein kommt man nicht weit,
    damit hat man die Bürger überall unter Kontrolle.

  41. So kenne ich die Polizei seit Jahren. Das ist nicht neu. Schon vor vielen Jahren wurde ich von der Polizei als pickeliger Heranwachsender gejagt der bestimmt sein Mofa frisiert hat.

  42. Hamburg?
    Ein links/grünes Mekka.
    Also, sagt man besser Nichts zu diesen Vorfällen.
    Und, liebe Hamburger, die Maske beim Joggen und beim Alsterspaziergang
    nicht vergessen!

  43. Ein in den sozialen Netzwerken kursierendes und auch von der BILD veröffentlichtes Handy-Video zeigt

    zur Information, eben konnte man einen kurzen Ausschnitt dieses Videos im N-TV sehen, aber statt einer Verurteilung der überzogenen Polizeiaktion gab es in der Meldung nur eine Rechtfertigung der gebotenen Verhältnismäßigkeit wegen der Corona blablabla

  44. Da irrt der „Analyst “ gewaltig.
    Seitdem hier die Politik macht was ihr in den Sinn kommt, gesetzlich gedekt oder eben auf selbst erteilten Freifahrtsschein auch über das GG hinweg hat die Bullerei jeden Credit verspielt. So wie diese Büttel sich aufführen können die weg. Man greift gegen Wehrlose alte und Kinder völlig überzogen durch. Ist aber mit Stasi-Dreck bis in die obersten Chargen kein Wunder. Hochgradig Kriminelle läßt man aus Feigheit laufen. Der Fisch und die Pozilei stinken beide vom Kopf her. Kein Wunder bei einem Bürlüner SED-Innensenator.
    Das System ist durch und durch verkommen. Es kann also weg.
    Gnade uns Gott wenn dieser grün-rote Müll in ReGIERungsgewalt kommt. Dann wird es KZ und Gulag in Neuauflage geben.

  45. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, was wir im
    Staatsbürgerkundeunterricht 1962 auf der
    Polizeischule Hamburg lernen mußten über
    Grundgesetz und Demokratie und das Gelernte
    mit dem heutigen Verhalten vieler Gesetzes-
    hüter gegenüber dem Souverän, dem Bürger,
    vergleiche, kann einem nur noch Angst und Bang
    werden.
    Dieses Verhalten weist schon stark in Richtung
    Polizeiverhalten längst vergangener unseliger
    Zeiten !!!!!

  46. Ist der einfache Schutzman nicht verpflichtet eine ihm bekannte Strafbare Handlung zu verfolgen?
    Die Regel soll und muss bleiben, Basta.
    Der Bürger sollte sich nicht auf die kleinen Stürzen, sondern mehr den je sich die „Wohlmeinenden“ in den Führungs Ebenen zuwenden da liegt eindeutig die Verantwortung und da werden die Handlungs Anweisungen Rausgeben.
    „Die Kleinen Hängt man, die Großen kommen wie immer davon“.

  47. jeanette 26. Februar 2021 at 08:28

    Masken sind SONDERMÜLL den wir tragen müssen – gezwungen werden.
    Das verstößt gegen das persönliche Wohl und die persönliche Gesundheit.
    Das anzuordnen ist eine Straftat!

    FFP2-Maske: Wir tragen einen Chemiecocktail vor Nase und Mund
    Experten, ja sogar die WHO warnten vor dem Tragen der Masken zur Bekämpfung des Coronavirus. Man hatte gesundheitliche Bedenken.
    Sondermüll im Gesicht
    Dann kam sogar eine Verschärfung: Ohne FFP2-Masken gibt es kein Einkaufen mehr, auch öffentliche Verkehrsmittel dürfen nur noch mit diesem Mund-Nasen-Schutz benützt werden. Jetzt schlägt Professor Michael Braungart, wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts, Alarm. Auf Telepolis meint er, dass FFP2-Masken genau dafür nicht geeignet wären. Er sagt:
    Was wir da über Mund und Nase ziehen, ist eigentlich Sondermüll. Alles in allem tragen wir einen Chemiecocktail vor Nase und Mund, der nie auf seine Giftigkeit und niemals auf etwaige Langzeitwirkungen untersucht wurde.
    Thermoplastischer Kunststoff
    Liest man die Begründung für seine Behauptung, ist man geschockt. Auch wenn das Vlies der meisten FFP2-Masken wie Papier erscheine, handle es sich um einen thermoplastischen Kunststoff: Polypropylen. Dazu kämen Klebstoffe, Bindemittel, Antioxidantien, UV-Stabilisatoren in großen Mengen. Außerdem haben die Forscher vom Hamburger Umweltinstitut und der Leuphana-Universität in Lüneburg, wo Michael Braungart Professor für Eco-Design ist, flüchtige organische Kohlenwasserstoffe in den zertifizierten Masken gefunden.
    Mikrofaserpartikel wandern in Lunge

  48. …….völlig außer Kontrolle …… da bei entspechender 1-bit programmierung mit An- und
    Ausschalter sind die NICHT mehr therapierbar !!,
    und Schießbefehl ??? Den erhieten die schon vor Jahrenden vom Rechtsbeuger klaus schlie (S-H)

  49. Wenn ich zurückdenke, was für Männer die Polizisten noch in den 60-er und 70-er Jahren waren.

    Die hatten im Krieg gedient, hatten Mumm, Autorität und hatten es nicht nötig sich als Ersatz-Rambos aufzublasen.

  50. …….die sog. „Polizei“ …… es ist die bewaffnete Terrortruppe dieses Politsystems DDR 1.1. !!!
    nichts anderes ……

  51. OT

    „Ich meine, die Migration ist die Mutter dieser Gesellschaft. Deutschland ist eine Einwanderungsgesellschaft und das muß endlich von der politischen Seite als ein Fakt gesehen und nicht mehr als Problem behandelt werden.“

    Mal wieder was neues gelernt von den Grünen/Tareq Alaows (s. Link unten stehend)
    Dieses Thema ja wurde schon auf pi behandelt; dennoch noch einmal eingestellt, da ich die Aussage „bemerkenswert“ finde)

    https://m.faz.net/aktuell/politik/ehemaliger-fluechtling-auf-dem-weg-in-den-bundestag-17216896.html

  52. Sie müssen von Merkels bevorzugten Kindern einiges einstecken. Sie müssen von der Politik einiges einstecken. Da kommt Frust auf. Und an wem lässt man den Frust aus? Natürlich an den Autochthonen. Dabei spielt es keine Rolle, wenn diese noch Kinder sind. Machtgefühl, herrlich.

  53. Ich hatte ja am Sonntag geschrieben, dass auf unserem Vereinsfussballplatz Training für Asylantenkinder stattgefunden hat. Gestern war großes Training der Türkenfraktion.
    2 Trainer und ca. 12 Kinder…..

    Keine Polizei weit und breit…

  54. Man stelle sich mal vor, es hätte sich um einen Drogenhändler gehandelt.
    Die Polizisten wären wegen absoluter Unverhältnismäßigkeit, Rechtsradikalismus, Verbrechen gegen die Menschlichkeit bestraft worden. Mit viel Glück hätten Sie dann noch Speere in Kongolistan zählen dürfen.
    GEZ Nichtzahler, Umarmer, Banksitzer sind die neuen Verbrecher, die der Staat mit aller Härte und Unnachsichtigkeit verfolgen muss. Es geht ja schließlich um uns alle. Andere eher weniger wichtige Dinge wie Drogenhandel, Missbrauch, erschleichen von Leistungen, Asylbetrug, Schlepperei, Gewaltverbrechen allgemein sind in dieser so prekären Situation nicht mehr zu priorisieren.
    Ein Staat muss immer genau wissen was zu welcher Zeit seine absolute Aufmerksamkeit benötigt.
    Und wer kann das derzeit und zukünftig besser, wie unsere Minister x innen und die GröKaZ.
    Wir in Deutschland sollten und glücklich schätzen so fähig und kompetent regiert zu werden.

  55. Es gibt auch Ausnahmen. Hunderte bei Hanauer Gedenken ohne Maske.
    Ein ZDF Beitrag. Bitte in YouTube
    #zdf #anschlag #hanau eingeben.

  56. Endlich können sich mal diese Leute beweisen, die man im ersten Arbeitsmarkt nicht gebrauchen kann und Autofahren können sie auch nicht.
    Frei nach dem Motto: „Ich bin dumm, gebt mir eine Uniform“

  57. Wenn jedoch Parkanlagen von negroiden Negerrudeln okkupiert werden um dort Drogen zu verticken und selbst die/der grüne Bürgermeister Monika Herrmann sich dort nicht mehr hintraut https://www.tagesspiegel.de/berlin/monika-herrmann-und-ihre-angst-in-parks-es-ist-auch-ihr-job-fuer-mehr-sicherheit-im-bezirk-zu-sorgen/25013236.html.

    Keine Gruppe dürfe im Park diskriminiert werden, auch nicht die Drogendealer, sagte Herrmann. https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/kontraste-bericht-monika-herrmann-verteidigt-dealer-im-goerli/24984184.html

    Was wäre im „besten Deutschland aller Zeiten“ los, hätte der jugendliche Corona-Sünder eine dunkle Hautfarbe, einen Migrationshintergrund oder es wäre eine „rechtgläubige“ Kopftuchtragende gewesen ❓

  58. Zur Durchsetzung fragwürdiger Ziele nutzt die Politik uniformierte Befehlsempfänger.
    Die passen heute auf, daß niemand ohne Maske unterwegs ist.
    Vor 80 haben sie aufgepasst, daß niemand beim Juden kaufte.
    Und sie tun doch alle nur „ihre Pflicht“.
    Grundlage für beides ist bedingungsloser Gehorsam gegenüber einer kriminellen Führung unter weitgehender oder vollständiger Ausschaltung des eigenen Gehirns.
    Wenn Merkel morgen anordnet Scheiße zu fressen, dann fressen übermorgen 85% der Deutschen eben Scheiße – und die restlichen 15% bekommen es mit der Staatsmacht zu tun, weil gegen die Abweichler „mit aller Härte die Rechtsstaatlichkeit“ durchgesetzt werden muß. So ist das eben in einer Demokratur.

  59. Die Ausrede “ Befehl von oben nur ausgeführt“ gilt nur, wenn der
    Befehl keine strafbare Handlung beinhaltet. Das GG wird aber bei
    solchen Aktionen sehr überstrapaziert. Es geht ja auch um die
    Verhältnismäßigkeit. Wenn von Oben der Befehl käme, geh und klau mir Äpfel
    vom Markt, geht die Pol ja auch nicht los und klaut die Äpfel.
    Na ja, wer weis. Bei den heutzutage z.T. Kiz sprechenden ist alles möglich.

  60. Davi55 26. Februar 2021 at 10:00
    Es gibt auch Ausnahmen. Hunderte bei Hanauer Gedenken ohne Maske.
    Ein ZDF Beitrag. Bitte in YouTube
    #zdf #anschlag #hanau eingeben.
    ———————————————-
    War da irgendwas Besonderes in Hanau?

  61. Was passiert, wenn man Lumpi zu lange an die Kette legt?
    Lumpi wird psychotisch und aggressiv.

    Und was passiert, wenn man den psychotischen Köter dann von der Kette lässt?
    Er fällt alles an, was ihm vor die Schnauze läuft.

  62. Ich glaube die haben zu wenig zu tun … dafür ist Deutschland inzwischen zum Drogengebiet in der EU aufgestiegen . Die Drogenmafia ist schon so dreist , dass das Kokain tonnenweise hier eingeführt werden kann .
    Aber ein Jugendlicher ohne Maske reicht aus , um mit mehren Polozosten/innen und Peterwagen zuzuschlagen . Ein absurdes Theater , dass an Verrücktheit fast nicht mehr zu übernieten ist .

  63. Ich habe mich mal in den 80ern beim Bund auf Befehlsnotstand berufen.
    Na da war was los.
    Wir sollten eine Gruppe verknoteter Langhaariger von der Straße entfernen, die unsere Weiterfahrt ins Übungsgelände blockiert hatten.
    Ich habe gesagt: „…mache ich nicht. Zu 1 haben die Demonstrationsfreiheit, zu 2 es liegt keine Gefahr vor, zu 3 wir sind nicht die Polizei und zu 4 ich kämpfe nicht gegen friedliche Zivilisten.“
    Zwei Kameraden mussten mich mit Platzpatronen bis zum Eintreffen der Feldjäger an der Flucht hindern.
    Beim Bataillonskommandeur das gleich große Besteck: Befehlsverweigerung, unehrenhafte Entlassung, Haft…..
    Ich sagte, dass ich mich jeder Gerichtsbarkeit stelle und meine Meinung und Handlung nicht ändern werde.

    Am Ende hatten wir alle recht und richtig gehandelt.

    Ich, der Zugführer, der Chef. Alle waren wir glücklich und ich habe mir einen gegrinst.

    Also die Polizei soll mir da nichts erzählen. Wer den Bogen überspannt macht das aus freien Stücken.

  64. Vernunft13 26. Februar 2021 at 06:06

    (..)
    Diese Unverhältnismäßigkeit stößt übel auf.
    ++++++++++

    Allerdings! Und das nicht zum ersten Mal.

  65. Dazu passen ja auch andere Vorfälle, die vollkommen überzogen sind. Aus unserer Politzei ist ironischerweise eine Volkspolizei geworden. In Hannover haben sie auch mit zwei Mannschaftswagen harmlose Waldspaziergänger gestellt und ihnen „Befehle“ erteilt. Es war mir bisher nicht bekannt, daß Polizisten Bürgern „Befehle“ erteilen können.

  66. Dazu paßt auch, daß die Anforderungen an intellektuellen Fähigkeiten bei Polizeikandidaten gesenkt wurden. Wahrscheinlich können die jetzt noch nicht mal richtig schreiben und rechnen.

  67. Gegen kriminelle Clans und arabische Drogenhändler macht die Polizei nichts. Solche Täter werden geschützt.

  68. Man begreift jeden Tag aufs neue, wieso
    sich Adolf an der Macht halten konnte.
    Es gibt zu viele willige Helferlein,die ihre
    Drecksphantasien und ihren Machtmissbrauch
    kanalisieren ,und ausleben können!

  69. 1. Der Wagen fährt nicht besonders schnell.
    2. Wir wissen überhaupt nicht, was da los war.
    Die Polizei verhält sich oft kritikwürdig, aber ob es hier auch so war, läßt sich gar nicht sagen.

  70. Habe eine gewisse Einsatzerfahrung. Wenn bei bestimmten Einsätzen definitiv die Verhältnsmäßigkeit nicht mehr gegeben ist, dann haben die Einsatzkräfte einen, sagen wir, Spielraum der Interpretation. Das setzt natürlich voraus, dass die Besatzung sich einig ist. Es gibt leider immer wieder Spinner oder übereifrige Kollegen, die da einen Strich durch die Rechnung machen oder irgendwas beweisen wollen, selbst wenn das Theater überhaupt niemandem sonst etwas bringt. Die sind dann meist weniger beliebt.
    Die oben geschilderte Lage macht den Eindruck, dass da mehrere bescheuerte Eiferer auf einmal eingesetzt waren. 😀
    Zum Glück ist niemand verletzt worden.

  71. in meiner Stadt.
    Eine Frau wurde wegen ihrer AfD Mitgliedschaft vom Strickkreis katholischer Frauen ausgeschlossen.
    Vorher wurde sogar noch der Pfarrer „zu Hilfe“ gerufen.
    Auf meine Frage: „Warum habt ihr das getan?“ bekam ich von der 82 jährigen Gruppenanführerin die Antwort
    „Ich musste DAS tun“!

  72. Es ist keineswegs falsch „…Polizisten in Deutschland alle über einen Kamm zu scheren“.
    Polizisten sind erst einmal der Feind des freien Bürgers, weil Polizisten per se jeden Bürger als schuldig, mindestens aber als verdächtig betrachten – und sie sind gegen den Bürger eingestellt.

  73. @ Eistee 26. Februar 2021 at 12:42

    1. Der Wagen fährt nicht besonders schnell.
    2. Wir wissen überhaupt nicht, was da los war.
    Die Polizei verhält sich oft kritikwürdig, aber ob es hier auch so war, läßt sich gar nicht sagen.

    ——————-

    Ich habe in Berlin erlebt, was von „der“ deutschen Polizei inzwischen zu halten ist, besonders von jungen Heißspornen, die etwas beweisen wollen, und den offenbar inzwischen dort in Massen herumfleuchenden Tareks und Mohammeds. Wenn dann noch eine SED-Altschranze wie Geisel und seine Gesinnungsgenossin Slowik „Feuer frei!“ geben, wird mit wahrer Wonne auch auf brave deutsche Omas und Opas eingeprügelt, die einfach nur wieder ihre Enkel richtig in den Arm nehmen wollen und genug von menschenfeindlichen staatlichen Restriktionen haben.

    Ich weiß natürlich, dass nicht alle Polizisten so gestrickt sind, doch es sind leider bedrohliche viele. Nur eine Handvoll hat von ihrer Remonstrationspflicht Gebrauch gemacht. Echte Helden sind das übrigens, so wie Bernd Bayerlein und Michael Fritsch, das sind noch echte Bürger in Uniform und wahre SCHUTZmänner. Doch man hat sie mit übelsten Repressalien überzogen.

    Wenn ich heute mit dem Motorroller unterwegs bin und sehe von weitem eine Polizeistreife, denke ich spontan: „Achtung, Feind kommt!“ und schaue, dass ich die Bildfläche verlasse, irgendwas würden die schon finden – und wenn es ein Bremslicht ist, das gerade nicht funktioniert. Ja diese Bande, die Sie hier gerne in Schutz nehmen, hat sich zu Schergen des Systems Merkel gemacht. Ich mache um die instinktiv einen weiten Bogen, meine Freunde sind es nicht. Wenn ich wenigstens Drogendealer wäre, dann könnte ich das entspannter sehen. Dan wüsste ich, die wollen mir nur Gutes.

  74. Razzien gegen freie Journalisten, die das vertuschen vereiteln (man denke an die öffentliche Schlächtung von Mutter und Kind auf dem U-Bahnhof Jungernstieg und den Staatsanwalt, der zuallererst „heiß“ darauf war den einzigen Berichterstatter fertigmachen zu lassen), rodelnden Kindern nachstellen, deren Eltern zusammenstauchen (vor den Augen ihrer Kinder), Spaziergänger belauern, sie mahnen auf die letzte Lebensfreude „freiwillig“ zu verzichten… am liebsten alle zuhause einkasernieren!
    In Hamburg zeigt sich die Polizei besonders „mutig“: Am Elbstrand wird patroulliert und Spaziergängerinnen mit süßen Kleinsthunden werden in aller Öffentlichkeit entwürdigend gemaßregelt- zu dritt!! Sehr junge Polizistinnen mit blonden Pferdeschwänzen scheinen besonderen Spaß an diesen Minitribunalen gegen die Harmlosesten der Gesellschaft zu empfinden, während sie bei Schießereien mit Schwerkriminellen ja schon mal schreiend das Weite suchen, wie man hört,- während der Kollege blutend am Boden liegt…
    Jetzt also auch Jagden auf Jugendliche, die sich umarmt haben! Wann kommt das Lächelverbot bei Knastandrohung? Ich frage mich ob diese ehemals auf die Bezeichnung „dein Freund und Helfer“ wertlegenden Beamten bei solchen Autoverfolgungsjagden nach halben Kindern e…..ieren. Wahrscheinlich wollen sie zeigen, dass sie uch arbeiten. Wo sie sich vor Besuchen bei den Schwerkriminellen Messerträgern, die die Gegend unsicher machen, scheuen nach dem Ausweis zu bitten…Es gibt Tage da kann ich die Meinung der Antifa über Polizisten sehr gut nachvollziehen!

  75. Barackler 26. Februar 2021 at 13:42

    „LKW tötet Weihnachtsmarktbesucher“
    ++++++++

    „Messerstreit“. Hab ich auch schonmal gelesen….

  76. Die Polizei veranstaltet eine Hetzjagd auf einen Flüchtling.
    Aber hoppla, das geht doch gar nicht!
    :mrgreen:

  77. Ich sehe das Problem weniger bei der Polizei.

    1) WENN Masken und Abstand viele Tote verhindern würden,
    2) DANN sind entsprechende Gesetze von der Regierung sinnvoll und
    3) DANN ist es auch richtig, dass diese von der Polizei eingehalten werden.

    Die Polizei erfüllt also ihre Pflicht (ok, hier vielleicht über-erfüllt).
    Das Problem liegt viel weiter vorne:
    1) wie ist das mit dem empirischen Nachweis diverser Maßnahmen?
    Hat vor einem knappen Jahr die Polizei nicht auch „Hetzjagden“ gemacht gegen Bürger ohne Alltagsmasken…?!
    Inzwischen ist bekannt , dass Alltagsmasken nichts helfen.
    Das war übrigens vor 1 Jahr auch schon bekannt (stand in wiki/Altagsmasken).
    Das bedeutet:
    1. Wissenschaftler haben versagt bzgl. empirischen Nachweis.
    Dazu kommt „unsere“ Regierung, die das Ergebnis von „Wissenschaftlern“ vorgibt (Seehofer, RKI, …).
    2. Regierung hat sich auf „Verschwörungstheorien“ der Wissenschaftler gestützt (Alltagsmaske würde helfen).
    3. Regierung erläßt willkürliche Gesetze ohne die Stimmung vom Volk auf zu nehmen.

    Das sehe ich auch für die aktuelle Situation.

  78. T.Acheles 26. Februar 2021 at 14:59 Korrektur
    3) DANN … die Einhaltung von der Polizei durchgesetzt wird.

  79. @ Barackler 26. Februar 2021 at 14:33

    Weiß ich. Da ist man inzwischen aber auch sensibilisiert. Wäre einem vor Jahren gar nicht aufgefallen, also, zumindest mir nicht.
    Beim nächsten Mal „gelingt“ die Überschrift besser….

  80. Wer nimmt solche Polizisten noch ernst??
    Alles nur noch krank in der BRD!!
    Mit Deutschland hat das absolut nichts zu tun!!!!

  81. @foobar 26. Februar 2021 at 08:35

    So kenne ich die Polizei seit Jahren. Das ist nicht neu. Schon vor vielen Jahren wurde ich von der Polizei als pickeliger Heranwachsender gejagt der bestimmt sein Mofa frisiert hat.

    Kommt mir sehr bekannt vor. Dabei hielt ich mich genau an die Geschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften, 50 km/h 😉

  82. @ jeanette 26. Februar 2021 at 08:21

    Der verfluchte Kriegstreiber noch keine Woche im Amt
    Und schon fliegen Raketen im Luftangriff auf Syrien!!
    Trump hatte man verjagt, damit Biden ungestört weiter morden kann!

    —————————

    So ist es! Die, die hier von einem netten, gutherzigen, etwas betüddelten alten Opa schwadroniert haben, werden sich noch schwer umschauen. Big Tech und seine demokrattischen Helfershelfer haben nicht von ungefähr den friedlichsten US-Präsidenten aller Zeiten durch massiven Betrug gestürzt. Ihr widerrechtlich ins höchste Staatsamt gelangter Mann liefert nun an seine Steigbügelhalter.

  83. Nun mal halblang bitte:
    Die „Party- und Eventszene“ hat Flaschenbillard gespielt, d.h. mit leeren Flaschen auf andere Flaschen geworfen, den herrlichen Jenischpark ( eine Hunde-Laufwiese!) nachweislich zerstört sowie Fenster vom Jenischpark Haus (Ernst-Barlach-Haus) eingeworfen.
    Das war nachweislich im „Hamburg-Journal“ auf NDDR3 zu erkennen. Kein Mitleid!
    Wir waren Sonntag Nachmittag an der Elbe spazieren und mit den Fähren unterwegs. Polizei haben wir nicht gesehen. Alles verlief ruhig, friedlich und geregelt.

  84. Ich glaube nicht, dass die Polizisten diese Jagd gemacht haben, weil es ihnen besonders Freude bereitet hat. Ich glaube vielmehr, dass es blinder Gehorsam gegenüber unserer Anführerin ist, welche das Nichttragen der Maske als schlimmer einstuft als wirkliche Kapitalverbrechen.

  85. Habe mir das Video angesehen, es ist einfach unfassbar! SO SEHEN HETZJAGDEN aus!!!

    Der Fahrer gehört sofort aus dem Polizeidienst entfernt! Wäre das eine Zivilperson gewesen, hätte diese den Tatbestand des versuchten Totschlags erfüllt!

    Aber in diesem linksgrünen, antideutschen Hass-Staat werden solche Übergriffe medial heruntergespielt und möglichst vertuscht, weil das ja „nifft hilffreiff ifft“! Diese hysterische Corona- Paranoia der Regierenden, in der jeder Mensch pauschal als Infektionsherd und somit als potentieller Gefährder für die Volksgemeinschaft gilt, nimmt krankhaft-perverse Züge an!

    Wegen einer zur Weltpandemie erklärten jährlich wiederkehrenden Grippewelle drehen diese Beamten komplett durch nur um uns zu beweisen, wie hart sie durchgreifen können! Bei den üblichen Verdächtigen zeigen sie dann ihr gutmenschliches, verständnisvolles, tolerantes, politisch korrektes Gesicht, rappen und tanzen in eitlen Posen mit schicken Uniformen (dafür ist wohl immer genügend Steuergeld vorhanden?!) um sich besonders „volksnah“, modern, cool, weltoffen zu präsentieren.

    Verlogene, gewissenlose, aus Steuergeldern gepamperte Heuchlertruppe!

  86. Kapitaen 26. Februar 2021 at 08:59

    Wenn ich mir in Erinnerung rufe, was wir im
    Staatsbürgerkundeunterricht 1962 auf der
    Polizeischule Hamburg lernen mußten über
    Grundgesetz und Demokratie und das Gelernte
    mit dem heutigen Verhalten vieler Gesetzes-
    hüter gegenüber dem Souverän, dem Bürger,
    vergleiche, kann einem nur noch Angst und Bang
    werden.
    Dieses Verhalten weist schon stark in Richtung
    Polizeiverhalten längst vergangener unseliger
    Zeiten !!!!!
    ————————————————————-
    Ich bin schon seit 25 Jahren dabei und kenne den Laden.
    Das Problem ist einfach fehlende Zivilcourage.
    Da wird jeder noch so hirnrissige Schwachsinn widerspruchslos abgenickt.
    Mit was die sich in der Führungsriege inzwischen mit einem Blödsinn beschäftigen geht auf keine Kuhhaut mehr. Dieser ganze linksgrüne Schwachsinn hält auch bei der Polizei verstärkt Einzug.
    Nicht einmal von auf Lebenszeit verbeamtete und im Endamt ihrer Laufbahn befindliche Beamten kommt nur der geringste Hauch von Widerspruch. 99 % sind pure Opportunisten, rückgratlose Arschkriecher wie sie im Buch stehen.
    Diejenigen die die Schnauze restlos voll haben zücken entweder nur noch den gelben Schein oder machen einen auf Ballaballa und gehen in den Frühruhestand.

  87. Bei uns fängt die Polizei jetzt wieder verstärkt an Strafzettel zu verteilen wenn man entgegen der Fahrrichtung parkt. Jahrelang war das Parken entgegen der Fahrtrichtung egal. Also nicht bei mehrspurigen (pro Fahrtrichtung) Straßen.
    Jetzt parkst du als Anwohner mit Anwohnerausweis in der piefeligen Nebenstraße… schwupps kommt so ein hochqualifizierter uniformierter Volldepp daher und hängt dir einen 25.-€ Gruß an die Scheibe.
    Für alles andere sind sie wahrscheinlich zu trottelig.
    Gibt einen Menschen eine Uniform … und er zeigt dir seinen Charakter.

    Diese mutigen „Freunde“ würde ich gerne ich Duisburg-Marxlohe, in Dortmund, Essen oder in sonstigen Problemvierteln sehen.

  88. Eistee 26. Februar 2021 at 12:42
    1. Der Wagen fährt nicht besonders schnell.
    2. Wir wissen überhaupt nicht, was da los war.

    1. Spielt in dem Fall keine Rolle. Es war keine befestigte Straße und somit Gelände. Um ein Haar wären die beiden Popelistinnen vom ausbrechendem Heck des mindestens 1,7t schweren Fahrzeugs erfaßt worden. Egal was dort passiert ist; der Fahrer war ein schlechter Fahrer und hat mit dem Wohl seiner Kolleginnen „gespielt“.
    Alle Beteiligten haben noch einmal Glück gehabt.

    2. Hier steht´s doch:
    „Sein „Vergehen“: Er hatte Freunde umarmt, sich mit ihnen abklatscht und keine Maske getragen. Als ihn die Polizisten deswegen zur Rede stellen wollten, nahm er Reißaus.“

    Ich sah mir dieses Video an. Sah das Video vom kreisenden, sprechenden Hubschrauber (hier spricht der Polizeihubschrauber) über einem gefrorenen See wo Leute Spaß haben wollten und möchte nur noch:

    Weinen.

  89. @ Bayrischer Freigeist 26. Februar 2021 at 19:03
    („Bei uns fängt die Polizei jetzt wieder verstärkt an Strafzettel zu verteilen wenn man entgegen der Fahrrichtung parkt.“)
    ================
    Bin zu Weihnachten zu meiner Mutter gefahren, relativ ruhige Straße, wo ich die letzten 2 Jahre immer auf der Straße parkte, und noch NIE einen Strafzettel bekam, und übrigens auch keine Not an Parkplätzen besteht in ihrem Wohngebiet! Am Heilig Abend (!) fand ich einen unter meinem Scheibenwischer einen… ‚Kontrolleurin‘ musste wohl die „Quote“ erfüllen?

  90. Na da ist den Hamburger Polizisten und Polizistinen ja mal ein ganz dicker Fisch ins Netz gegangen! Die Jagd im Auto und zu Fuß war ja sowas von filmreif ;-)! Der Fahrer sollte aber schon wissen, das das Fahrzeug nicht wirklich bodenfreiheit hat! Auch hätte er die weibliche Fußstreife fast über den Haufen gefahren! Hoffentlich wird der Fahrer für den Schaden und seine Fahrweise zur Rechenschaft gezogen!

  91. Abzocke 26. Februar 2021 at 16:05
    Wer nimmt solche Polizisten noch ernst??
    Alles nur noch krank in der BRD!!
    Mit Deutschland hat das absolut nichts zu tun!!!!

    Das ist nicht unser Deutschland. Das ist Deusenlan – und darauf ist g…..

  92. Watschel 26. Februar 2021 at 18:29

    Diejenigen die die Schnauze restlos voll haben zücken entweder nur noch den gelben Schein oder machen einen auf Ballaballa und gehen in den Frühruhestand.

    Sollten alle so machen. Auch in der „freien“ Wirtschaft.

    Einfach keinen Finger mehr rühren für dieses System. Die haben doch genug Fachkräfte und Spezialisten.

  93. Da konnten die oftmals bespukten und verprügelten Polizisten sich mal so richtig abreagieren, denn von Maskenverweigerern ist keine Gegenwehr zu erwarten.
    Bei einem anderen Klientel wären sie – ohne mehrere Hundertschaften aufzubieten – danach einfach tot.
    Das ist dann wohl ein Vorteil von unkontrollierter Einwanderung, dass Polizisten auch mal Grenzen aufgezeigt bekommen, um sich dann allerdings wiederum vorzugsweise gegenüber Rentnern, die keine Maske aufsetzen wollen, so richtig abzureagieren. Der Teufelskreis beginnt gerade erst.

    Ein eiserner Besen sorgt bei der Polizei natürlich auch für innere Spannungen:
    BILD: „Paukenschlag in Niedersachsen: Innenminister Boris Pistorius (60, SPD) feuert Göttingens Polizeipräsident Uwe Lührig (63) – weil der das Impfdebakel der Landesregierung kritisiert hatte?“

    „Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.“ Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident, 1899 – 1976
    Demnach sind wir genau so frei wie Nord-Koreaner oder Chinesen.

  94. Die Trachtentruppe macht sich selbst nur noch zum Affen. Für solche Vorfälle sollte man weder Politik noch Vorgesetzte verantwortlich machen.
    Das sind freie Entscheidungen „mutiger“ Polizeidarsteller die dringend Erfolgserlebnisse brauchen. Jeder Neger oder Muselmann ist eine Nummer zu groß.
    Der Junge sollte eine Anzeige wegen versuchter schwerer Körperverletzung einreichen.

  95. Und so was wird von unseren Steuern bezahlt! Ist sicher weniger gefährlich (nur für die Polizisten), als ein Einsatz gegen eine Arabische Großfamilie.

Comments are closed.