Anbiederung an den politischen Zeitgeist hat nichts gebracht: Nach Kniefall-Geste und Regenbogen-Hype kam für Neuer & Co. im Achtelfinale das vorzeitige EM-Aus.

Von TOBIAS | Wir werden diesen Satz im Herbst in anderem Zusammenhang noch einmal sagen, aber im Moment gilt er nur für die unbeliebteste deutsche Nationalmannschaft aller Zeiten: Keine andere Mannschaft der deutschen Fußballgeschichte wurde je zuvor vom Publikum mit so viel Gleichgültigkeit, Ablehnung, ja sogar Wut und Zorn auf einem Turnier begleitet. Nie zuvor hat auch der Autor dieses Textes so sehr auf den Sieg einer gegnerischen Teams gehofft wie am Dienstag: „England hat gesiegt, diese arrogante Truppe ist endlich weg!“ – das war mein erster Gedanke nach dem Schlusspfiff, gefolgt von echtem inneren Wohlgefühl.

Dieser Haufen überheblicher Besserwisser, politischer Heilsprediger, diese durch nichts als hochtrabende Klugschwätzerei, aber keinerlei Korpsgeist zusammengehaltene Truppe war endlich rausgekickt worden, wenn auch viel zu spät, schon in der Vorrunde hätte das passieren müssen. Schade, dass es nicht die Ungarn waren, die diesen nervenden Haufen vom Rasen scheuchten, aber den Engländern sei diese Freude genauso gegönnt!

Die Presse schweigt das Thema tot, sie kennt die wunden Stellen und versucht sie mit künstlicher Wohlfühlatmosphäre zu kaschieren, aber zu den unvergesslichen Seltsamkeiten dieses Turniers gehört auch die spürbare Distanz zwischen den kickenden Millionären, die im Stadion die große Polit-Show veranstalteten, und den Fans daheim. Noch nie war der emotionale Abstand zwischen Fans und deutscher Nationalmannschaft so groß, noch nie war so wenig Freude über das deutsche Team zu spüren wie diesmal.

Mehr noch: Viele Fans empfanden eine regelrechte Wut auf diese eitle Truppe, die sich ständig als politische Selbstdarsteller und Wichtigtuer in Szene setzen statt sich um Ball und Tor zu kümmern. Kniefall ja oder nein, nach der peinlichen Regenbogen-Show noch mal eine Extraportion an belehrendem Polit-Theater, das waren die einzigen Themen, mit denen die sogenannte „Mannschaft“ in diesem Turnier von sich reden machte. Und das waren die Themen, mit denen dieser Haufen überheblicher, neunmalkluger Millionäre den Fans daheim vom ersten Turniertag an auf die Nerven ging.

Aber endlich ist sie weg, und hoffentlich kommt weder diese „Mannschaft“ mit dieser abgrundtief dämlichen Bezeichnung noch diese Form von Fußball jemals wieder! Fußball hat nichts mit Politik zu tun, sondern mit Freude am Fußball-Spielen. Wir wollen in Zukunft wieder eine Nationalmannschaft sehen, die in einem zwischen Nationen ausgetragenen Turnier auch so heißt und zu diesem Namen selbstbewusst steht. Wir wollen wieder eine Nationalmannschaft sehen, in der Spieler nicht nach Abstammungsproporz ausgewählt werden, sondern nach Können.

Wir wollen wieder eine Nationalmannschaft sehen, die echten Korpsgeist zeigt, weil jeder weiß, dass er nur mitspielen darf, weil er gut ist, nicht weil er einen türkischen Vater hat. Wir wollen wieder eine Nationalmannschaft sehen, die es als Ehre empfindet, als Auswahl der Landesbesten für das Land zu spielen, dem man alles verdankt, was man geworden ist. Und wir wollen endlich wieder eine Nationalmannschaft sehen, die den Berliner Politikern, die den Fußball für ihre eigene Propaganda instrumentalisieren wollen, trotzig den Mittelfinger zeigt.

Dann, wenn Fußball-Sport also wieder echter Sport sein wird, wird sich auch der Autor und mit ihm sicher viele andere Fans wieder auf Spiele der Nationalmannschaft freuen und beim nächsten Spiel gegen England wieder Deutschland die Daumen drücken.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

175 KOMMENTARE

  1. Aber die mit Türken und Neger angereicherte Stolpertruppe war mit ihrer Schwuckenreklame sehr gut auf Merkelkurs.

    Nur schade, dass Merkel und das übrige linksbunte Politikergesindel sich nicht im Glanze eines Titelerfolges sonnen dürfen. 🙁

    Aber sie sind gefühlte EM-Sieger der Schwucken, Neger, Araber, Türken, Afghanen und Zigeuner! 🙂

    Weitermachen! 🙂

  2. Die Frage ist natürlich: wie sollen die Briten ihre Mannschaft sehen, die ja nun den Weltrekord im NiederKnien hält.

  3. Volle Zustimmung! Hatte die letzten Minuten des Spiels noch verfolgt und gefiebert, dass die vermerkelte Regenbogentruppe unter dem Fingerriecher Löw nicht doch noch die Wende schafft.

    Dann hätten sie ihren Hochmut erst recht ausgelebt und wären auf der Woge des linksgrünen Establishments geschwommen. Als Steigerungsform zu der gratismutigen, heuchlerischen Regenbogenarmbinde und dem Kniefall vor einer kommunistischen, rassistischen Terrororganisation Namens BLM hätten sie dann womöglich noch stolz AntiFa- und FCKAFD- Aufnäher auf der Spielkleidung präsentiert und die deutsche Linkspresse wäre außer sich vor Freude…

    Seit der schamlosen Instrumentalisierung dieser millionenschwerer Heuchler schau ich mir viel lieber die ehrlichere Regionalliga an.

  4. In der Fußballsprache würde man sagen: „Die Mannschaft hat das gemeine Fußballvolk einfach nicht mehr erreicht.“ Dann muß man gehen so wie ein Vereinstrainer in dieser Situation.
    Armer Hansi Flick. Mach‘ was draus. Bei den Bayern hatte er ein gutes Leben.
    Zu Spielbeginn war aber nur ein Neger in der deutschen Elf. Mein „Lieblingsspieler“ Rüdiger. Ohne Ball langsamer als sein Negerkumpel Sterling mit Ball…

    Zunächst muß am Bild der Mannschaft in Bezug auf die Öffentlichkeit gearbeitet werden.
    Fußball zu spielen zu lernen und sich zu verbessern ist Aufgabe der einzelnen Vereine.
    Weg mit der Schwulerei und der Schwulen-Armbinde, das hat im Fußball nichts zu suchen. Weg mit dem Kniefall aufgrund von Ursachen, die mit der Mannschaft nichts zu tun haben. Am besten die Politik ganz raushalten.
    Das wird noch lustig in Katar. Vielleicht sollte man auch die Teilnahme ganz absagen denn wie sich unter diesen Umständen der Fan begeistern soll und Fußball lebt ja von Begeisterung und Emotionen, siehe das Spiel der Schweizer oder der Italiener, entschließt sich mir nicht.

  5. 1954 – Deutsche Nationalmannschaft gewinnt Fußballweltmeisterschaft

    Damit begann der Aufstieg des DFB und der Bundesrepublik Deutschland

    2021 – Kniederlage der Schlandschaft zu Wembly

    Damit begann der Abstieg des DFB und des Schlandes, parallel zur Merkeldiktatur

  6. Eurabier 30. Juni 2021 at 14:21

    1954 – Deutsche Nationalmannschaft gewinnt Fußballweltmeisterschaft

    Damit begann der Aufstieg des DFB und der Bundesrepublik Deutschland

    2021 – Kniederlage der Schlandschaft zu Wembly

    Damit begann der Abstieg des DFB und des Schlandes, parallel zur Merkeldiktatur
    ———–
    Wobei der ruhmlose Abgang der Knie-Mannschaft irgendwann vergessen sein wird. Was Merkel dagegen angerichtet hat wird uns noch Jahrzehnte beschäftigen.

  7. Hätte auch lieber gesehen das die Ungarn die Regenbogentruppe weggeputzt hätte, so wie die Tschechen kurzen Prozess mit den „Holländern“ gemacht haben.

    Wieso diesen englische Niederknienden, mit ihren ewigen anti-deutschen Ressentiments nach dem Mund geredet werden sollen ist mir nicht so ganz klar. Ich hoffe die fliegen raus in Rom gegen die Ukraine (100% autochthon).

    Euros won so far: Germany 3, Spain 3, France 2, Netherlands 1, Italy 1, USSR 1, Portugal 1, Denmark 1, Greece 1, England 0.

    Ich tippe auf und wünsche Italien oder Spanien (90-100 % autochthon), obwohl ich es die Ukraine auch gönnen würde. Die haben ja sonst nichts.

  8. Für mich ist der DFB eine Aussenstelle der Regierung,
    und vor allem des Merkelsystem.
    Bis zum Ballträger waren alle schnittig,dem Mainstream
    untergeordnet und Obrigkeitshörig.
    Sie verkörpern eigentlich nur das „Neue Deutschland“.
    Und das wird noch viele Jahre so weitergehen,weil die
    Politisierung des Sportes,gerade erst angefangen hat.
    Von mir aus sollen die kicken,oder sonst was tun,mich
    interessiert dieser Fußball und sein Drumherum,schon
    lange nicht mehr.
    Und wenn nun alle,des Mainstreams den armen Jogi
    bedauern,sollte man auch mal anführen,daß er in den
    15 Jahren,mit Sicherheit um die 60-100 Millionen
    Euro gescheffelt hat !

  9. nur mal so, damit sie Bescheid wissen, hier mal ein grober Überblick vom Vermögen dieser völlig überbewerteten Fußball spielenden Moral-Millionäre, diese Gold auf Steaks nach Art von Ribery fressenden Sportler die gestern für Deutschland Fussball gespielt haben, hier das Vermögen von

    Manuell Neuer 45 Millionen Euro, …Toni Kroos 80 Mill. €, …Leon Goretzka 10 Mill. € Jahresgehalt, …..Thomas Müller 60 Mill. €, …..Timo Werner 16 Mill. € , …..Kai Havertz 8.5 Mill. €, ….Robin Gosens aktuelles Jahresgehalt 800 Tsd. € , …….Joshua Kimmich 9 Mill. €, …..Antonio Rüdiger 6.1 Mill.€ / Jahr, …… Matthias Ginter 7 Mill. € / Jahr, Max Hummels 20 Mill €

  10. Um es mit dem Tinfall der Frau Merkel zu sagen:!Nu sinn Se halt weg! Einem“Truppe“, die in vier Spielen einen einzigen Sieg schaffte! Selten zuvor war der „deutsche“ Fußball so,schlecht wie in den vergangenen Jahren! Yogy hat Verdienste – immerhin den Wltmeistertitel – zweifellos! Aber spätestens die Rückgratlosigkeit mit de mit dem Einsatz der Erdogan- Anhänger brachte das Fass zum Überlaufen! Solche „Nationalspieler“ kann kein Land gbrauchen – allenfalls die Türkei selbst!
    Nun ist es gut, dass die Gurkentruppe sich nicht doch noch durch ein Elfmeterschießen weiter durchmogeln könnte, was durchaus im Bereich des Möglchen lag – man denke nur an Müllers Fehlschuss kurz vor dem Ende! Es ist vollbracht, und das ist gut so!

  11. .

    1.) Macht Chancentod Müller in der 81. die Bude, wäre der Artikel anders geschrieben.

    .

  12. Vielleicht sollte dieser Tuntenverein sich besser bei dem Damenfussball bewerben. Röckchen an und schon müsste es funktionieren.

  13. wie oft habe ich damals vor Joschka, dem Straßenprügler und Steinewerfer sowie Schröder gewarnt?
    Wie oft habe ich vor der Stasi-Schranze Merkel gewarnt?
    Wie oft habe ich vor dem T€uro gewarnt?

    Keine(r) hat zugehört oder auch nur irgendetwas verstanden.

    In Zukunft könnt Ihr jammern und klagen, liebe manipulierte Besserwisser.

  14. Richtig nett war der Freudsche Versprecher des dummen Klug beim Fernsehsender WELT heute morgen:
    Für viele Menschen ist Deutschland Angela Merkel und Jogi Löw. Die eine findet ihr Ende im September … Die Ära Merkel findet ihr Ende im September… Buhahahaha!

  15. Im Viertelfinale hätte die Kalabusterperlenzusammenroller Elf,sicherlich ein völlig neuses Zeichen gesetzt.
    Die „Mannschaftself“ausgerüstet in rosa Tütüs…

  16. Die Mädels von uns sind viel besser, die haben wimre 7 mal hintereinander die Meisterschft gewonnen. jeweils abwechselnd EU und Welt.

  17. Seit ich laufen konnte habe ich mit meinen Füßen Bälle vor mir hergeschubst. Seit ich denken kann wurde ich zum Stolz auf meine DEUTSCHE Nation, mein Volk, erzogen. Und dann diese Gruppe wichtigtuerischer Rumpelstielzchen die ohne Ballgefühl, oder gar einem Gefühl für Anstand, unsere Fahne, unsere Farben gegen Ihren Regenbogen tauschte.

    „Ohne Worte!“ was ich für diese widerwärtige Beleidigung unseres Bundesadlers welche sich selbst „Die Mannschaft“ nennt empfinde. Ich bin so froh das wenigstens 11 Inselaffen mal lange genug Nüchtern waren um die aus dem Turnier zu kegeln.

    Grüße
    Peter

  18. Ich wiederhole mich gern. Ein wenig Schadenfreude kann ich mir nicht verkneifen. Sie haben für ihren gespielten Murks, für ihre Anbiederei an BLM und die Regenbogenbeleuchtung bzw. Regenbogenarmbinde die Quittung bekommen. Ob dies allerdings in den Köpfen dieser arroganten, überbezahlten Balltreter ankommt, möchte ich bezweifeln. Ein Verlust für das Turnier ist das Ausscheiden nicht, eher im Gegenteil. Mit der „Mannschaft“ ist auch Jogi weg, auch das war längst überfällig. Im Herbst können wir, wenn auch verhalten und nur kurz, noch einmal jubeln, wenn die lispelnde, watschelnde Bundestrulla endlich verschwindet. Ob im Fußball etwas besseres nachkommt, wird sich zeigen. Vielleicht, der Flick Hansi scheint mir fähig zu sein, vor allem ist er ein Schlitzohr. Was die Regierung angeht, geht es immer noch ein bisschen schlimmer und weiter nach unten.

  19. uli12us 30. Juni 2021 at 14:53
    Die Mädels von uns sind viel besser, die haben wimre 7 mal hintereinander die Meisterschft gewonnen. jeweils abwechselnd EU und Welt.

    ——————————-
    Da gibt es keine Konkurrenz (keinen Wettbewerb). Der deutsche Feminismus ist der skrupelloseste, unverschämteste, unverfrorenste. Das zeigt sich dann eben auch im Fußball. Auch erfolgreich sein müßten die Schwedinnen weil es da ähnlich ist. Alle Länder wo Frauen vorwiegend als Frauen leben (insbesondere weniger unverschämt und weniger unverfroren) haben geringere Chancen.

  20. Gegen woking England hätte es nicht sein müssen, Ungarn wäre schöner gewesen, aber egal, das Positive überwiegt.

  21. Meine Zukunftsprognose betr. „National“-Mannschaft ist eher pessimistisch. Es wird zwar weiter eine Mannschaft geben, die aber mit „national“ oder gar Patriotismus nichts zu tun haben wird. Diese Spieler (und der politisch rote DFB) haben – nach meinem Eindruck – vornehmlich die Dollar-Zeichen in den Augen.
    Den Spielern dürfte es egal sein, ob sie für Deutschland spielen oder für das Swasiland. Das Abspielen der Nationalhymne „Deutschlandlied“ ist den meisten sowieso lästig.
    Es wird weiter eine Art Leiharbeiter-Fremdenlegion mit Fußballtrikot sein, aber keine Nationalmannschaft.
    Dabei ist es mir persönlich letztlich egal, ob es sich nur um Bio-Deutsche handelt oder auch um „gut eingedeutschte“ (ehemalige) Ausländer, die sich aber mit Deutschland voll identifizieren, das Deutsche bejahen und bewusst „als Deutsche“ ehrgeizig ihr Können zeigen. Nur das deutsche Trikot zu tragen, das ist mir persönlich nicht ausreichend – es muss die Haltung stimmen.
    Und Regenbogenfahnen, Kniebeugen, Mao-Bibeln oder sonstwas gehören nicht zum Sport. Sowas ist eine Beleidigung für jeden Anderdenkenden, der z. B. die fortschreitende Verschwulung der Gesellschaft aus guten Gründen ablehnt.

    Eine solche Mannschaft hätte gut daran getan (statt die Knie zu beugen), sich mutig mit Trauerflor für die Würzburger Opfer des neuerlichen Terrors durch einen Mohammedaner vor dem Spiel öffentlich zu präsentieren. Aber dazu gehören Mut und eine aufrechte Gesinnung. Letzteres sehe ich bei der Löw-Mannschaft in dieser Form nicht. Traurig.

  22. Die bunte Schlandschaft hat die Quittung bekommen. Angeblich spielen sie für Deutschland. Tatsächlich sind sie antideutsche Betrüger. Lügner und Betrüger haben kurze Beine. Beim Fußball macht sich das besonders negativ bemerkbar.

  23. Wie gut, dass der eklige, eingebildete Löw mit weg ist! Nach meiner Einschätzung hat er nur im Team mit Hansi Flick einigermäßen funktioniert, nach dessen Abgang war er nur noch stur und unbelehrbar.

    Ob Flick aber den Wunsch und die Kraft haben wird, eine echte Nationalmannschaft aufzubauen, ist leider fraglich.

  24. Wir müssen endlich die Wende schaffen. Weg von den ganzen irren Linken Ideologien, hin zu gesundem Nationalstolz, Patriotismus und deutscher Identität. Ganz normal eben.
    Deutschland, aber normal !
    Gott sei Dank, hat diese Regenbogen Gurkentruppe ihre Quittung bekommen

  25. A. von Steinberg 30. Juni 2021 at 15:11

    M.e. wird die interne Kritik zu einem Wandel führen (falls es die BRD überhaupt noch lange geben wird). Denn Erfolglosigkeit können sie sich nicht leisten (schon finanziell nicht). Aber es würde lange dauern.

  26. Schwule Kriecherschaft aus Buntland
    +++++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++++++

    LUSTIG:

    Gegen Rassismus
    Sympathie für Spielerproteste
    «Sagt das, was ihr denkt»

    Dienstag, 02.06.2020, 22:14 Uhr
    02.06.2020, 22:16 Uhr

    (DAS FOTO IST WEG, man muß es extra gugeln)
    Jadon Sancho (l) trägt ein Trikot mit dem Schriftzug «Justice for George Floyd». Gladbachs Marcus Thuram kniet auf dem Rasen. Foto: Lars Baron
    https://asc-images.imgix.net/2021/5/13/33a81555-92e4-4599-b171-def80d32bf18.jpeg?w=1024&auto=format

    Die Neigung zur Bestrafung des Schalkers Weston McKennie, der Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi oder anderen wegen ihrer Bekundungen gegen Rassismus ist eher gering – auch wenn die Profis gegen Statuten verstoßen haben. «Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass der Kontrollausschuss das Thema mit Besonnenheit und Augenmaß behandeln wird», sagte Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes, der Deutschen Presse-Agentur.

    Der Präsident des Fußball-Weltverbandes würde die protestierenden Bundesliga-Profis nicht bestrafen. «Um Zweifel zu vermeiden: In einem FIFA-Wettbewerb würden die jüngsten Demonstrationen von Spielern in der Bundesliga einen Applaus verdienen und keine Bestrafung», erklärte Gianni Infantino am Dienstagabend in einer Mitteilung. «Wir alle müssen Nein zu Rassismus und jeglicher Form von Diskriminierung sagen. Wir alle müssen Nein zu Gewalt sagen. Jeder Form von Gewalt.»

    In den Regeln des DFB heißt es, dass die Spieler keine Unterwäsche mit «politischen, religiösen oder persönlichen Slogans» zeigen dürfen. «Wenn ich die Konsequenzen tragen muss, um meine Meinung zu äußern, meine Gefühle auszudrücken, für das einzustehen, woran ich glaube – dann muss ich das tun», sagte der 21 Jahre alte Schalker McKennie dem US-Magazin «Forbes»…

    Die Linien sind fließend. Nach dem Militärgruß türkischer Nationalspieler in der EM-Qualifikation verwarnte die Europäische Fußball-Union UEFA 16 Spieler und verhängte eine Geldstrafe in Höhe von 50 000 Euro gegen den türkischen Verband. Die Spieler hatten ihre Unterstützung für die türkischen Streitkräfte ausgedrückt, die in einer Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien vorgingen. Der Einsatz wurde international scharf kritisiert.

    Die Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri heizten 2018 im WM-Spiel gegen Serbien die Stimmung an mit einer Geste, die den albanischen Doppelkopf-Adler symbolisierte. Serbien erkennt das Kosovo mit seiner 90-prozentigen albanischen Bevölkerungsmehrheit nicht als Staat an. Die Spieler und der Verband wurden von der FIFA mit Geldstrafen belegt.

    Der Vorsitzende der englischen Anti-Rassismus-Initiative «Kick it Out», Sanjay Bhandari, forderte jeden Profi-Fußballer in der Premier League auf, ein klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Dazu sollen alle Spieler zum geplanten Neustart der Liga am 17. Juni auf die Knie gehen. «Nicht nur die schwarzen Spieler. Auch die weißen – alle», sagte er dem «Guardian». Die Profis des englischen Tabellenführers FC Liverpool und des FC Chelsea schlossen sich mit einem symbolischen Kniefall im Training den Protesten bereits an. «Genug ist genug», schrieb Chelseas deutscher Nationalspieler Antonio Rüdiger zu einem Foto, das die Aktion seines Team zeigt. «Wir sind alle MENSCHEN. Gemeinsam sind wir stärker.»
    https://www.muensterschezeitung.de/sport/fussball/sympathie-fur-spielerproteste-sagt-das-was-ihr-denkt-853304

  27. Danke an die Mannschaft Groß Britaniens, daß sie uns von dieser politischen Inszenierung im Fußball befreit haben.
    Vielleicht können sie uns nach Merkel auch die Demokratie wieder bringen.

    MfG

  28. LGBTQ-Kicker des DFB um Homo-Kapitän*in Neuer ausgeschieden. Statt fette Siegerprämien gibt’s vom DFB als Trostpreis für jeden eine Großtube Gleitcreme in Regenbogenfarben, Knieschoner und ein Regenbogenfähnchen …

  29. Die Briten haben meinen sehnlichsten Wunsch
    wahr werden lassen. Endlich ist diese bunte Gurkentruppe weg
    vom Fenster. Darauf einen Dujardin !
    Einige kennen diesen Werbespruch sicherlich noch.
    Ach ja, da ja demnächst alles europäisch werden soll, wann
    kommt eigentlich die “ Europamannschaft “ ?

  30. DER KRIECHER NEUER KRIECHT:
    https://3.bp.blogspot.com/-nxgNpX_x-JA/XMmsJXCCjYI/AAAAAAADaT0/1nzVIFomcDkbYgqZPigaAXM4H-9pbzfOQCLcBGAs/s1600/35282296ct.jpg

    ++++++++++++++++++++++++

    DIE ANTIFA-RELIGION
    Hl. George Floyd, zeig uns deine Pornos
    und gib uns reichlich Drogen. Amen.
    https://bilder.t-online.de/b/88/18/00/48/id_88180048/610/tid_da/14-formel-1-piloten-um-weltmeister-lewis-hamilton-knieten-vor-dem-wm-auftakt-.jpg
    14 Formel-1-Piloten um Weltmeister Lewis Hamilton knieten vor dem WM-Auftakt. Foto: Dan Istitene/pool Getty/AP/dpa. (Quelle: dpa)
    5. JULI 2020

  31. Es ist schon bemerkenswert wie diese deutsche Nationalmannschaft lernt. Besonders, die andern Mannschaften können auch schon Fußball spielen. Ok, die Lehre war hat, aber bei der Leere unausweichlich.
    Apropos Nationalmannschaft !
    Haben wir noch eine? Sollte eine Nationalmannschaft nicht eine Nation repräsentieren? Macht diese es noch, oder repräsentiert sie nur noch das Geld?
    Selbst erlebt wie schnell es geht aus einem Ausländer einen Deutschen bzw. Ausweisinhabers des DPA zu machen.

  32. Passt ja hier genauso wie in jeden anderen Strang !
    ………………………………………………………………………………………………..

    Studie: Mehrheit sorgt sich um Zustand der Demokratie . Mittwoch, 30.06.2021, 12:40 Uhr
    https://www.wn.de/welt/politik/studie-mehrheit-sorgt-sich-um-zustand-der-demokratie-1380346
    Stuttgart (dpa)Ist die Demokratie in der Krise? In Deutschland ist die Sorge jedenfalls groß. Mehr noch: Laut einer Studie ist jeder Zweite anfällig für Verschwörungstheorien.
    Von dpa
    In Deutschland sorgt sich die große Mehrheit der Menschen um den Zustand der Demokratie und den aggressiven Ton in der Öffentlichkeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine länderübergreifende Studie der Robert Bosch Stiftung und der Organisation More in Common, die in Stuttgart vorgestellt wurde.
    Aktuell macht sich eine Mehrheit (65 Prozent) der Befragten «häufig Sorgen um den Zustand der Demokratie» und findet, die öffentliche Debatte in Deutschland sei zunehmend hasserfüllt (70 Prozent).
    Die Robert Bosch Stiftung und die Organisation More in Common haben in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Polen und den USA das Verhältnis der Menschen zur Demokratie untersucht. Die Meinungsforschungsinstitute YouGov und Kantar befragten dazu Anfang 2021 mehr als 10.000 Menschen in diesen Ländern.
    Zwischen 24 und 51 Prozent der Menschen in diesen Staaten haben kein gefestigtes Verhältnis zu ihrer jeweiligen Demokratie – auch wenn eine große Mehrheit grundsätzlich «Ja» zu dieser Staatsform sagt. Ihnen fehlt laut der Studie der Bezug zwischen ihrem Leben und dem demokratischen Staat. Das führt teils zu zufriedener Teilnahmslosigkeit, aber auch zu gefühlter Desorientierung bis hin zu Sympathien für autoritäre Alternativen, schreibt die Stiftung.
    Für rund die Hälfte der Befragten in Deutschland reichen demokratische Prozesse alleine nicht aus. Aus ihrer Perspektive muss das System auch gute Ergebnisse liefern, um Unterstützung zu finden. Beinahe drei Viertel der Befragten (71 Prozent) wünschen sich eine «kümmernde» Politik, die das Leben der Menschen aktiv verbessert.

    Für Deutschland kam außerdem heraus, dass jeder Zweite anfällig für Verschwörungserzählungen ist. So sieht jeder Zweite Politiker als «Marionetten der dahinterstehenden Mächte» oder denkt, die Medien verfolgten ihre eigenen Absichten, statt Fakten zu berichten (53 Prozent). 44 Prozent der Befragten recherchieren laut der Untersuchung daher oftmals gezielt «nach Themen, die die Politik verschweigt».

    Willkommen bei PI-News!!

  33. @ Paulchen 30. Juni 2021 at 15:53

    Aber die Briten sind doch genau solche
    Kriecher der BLM-Kirche oder blieben
    sie stehen?

    Zeichen gegen Rassismus
    Kniefall sorgt für Zündstoff in England

    Die Fan-Proteste gegen den Kniefall trüben die Stimmung im englischen Nationalteam und rufen sogar den Premierminister auf den Plan. Während dieser jedoch Rückendeckung verweigert, findet Sportschau-Experte Prince Boateng klare Worte…

    eit Tagen schwelt rund um das Team von Nationalcoach Gareth Southgate nämlich ein Streit um den Kniefall der Nationalspieler. In Anlehnung an die Proteste des ehemaligen Football-Profis Colin Kaepernick und als Fortführung der Black-Lives-Matter-Bewegung setzen und setzten die englischen Profis so kurz vor Anpfiff ein Zeichen gegen Rassismus. In der Premier League gehört diese Geste längst zum Alltag, auch in der Champions League knien die Spieler vor vielen Partien kurz ab.

    (:::)

    Was also tun? Klar ist: Eine Abkehr vom Kniefall und ein Einknicken gegenüber den Fans wird es nicht geben, wie Englands Stürmer Marcus Rashford noch einmal unterstrich: „Wir glauben, dass es das Richtige ist, das zu tun“, betonte der Profi von Manchester United, der sich auch außerhalb des Platzes gegen Rassismus und Hass einsetzt. „Und deshalb machen wir das auch weiter“. Ähnlich klang das aus dem Mund von Liverpools Kapitän Jordan Henderson „Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus. Und damit ist alles gesagt.“ Ende der Diskussion. Aber wohl kein Ende des Konflikts.

    „Es wird immer Leute geben, die das nicht gut finden“, befürchtet auch Sportschau-Experte Prince Boateng, der seit Jahren gegen Rassismus und Ausgrenzung kämpft, weitere Pfiffe von der Tribüne. Gerade deshalb, so Boateng, sei der Kniefall der Engländer aber so wichtig. „Fußballer sind nicht nur Fußballer, sondern auch Idole. Die können eine Welle auslösen und Dinge in die Wege leiten.“ Je größer die Bühne, desto lauter die Botschaft. Je mehr Gegner, desto notwendiger die Botschaft…
    https://www.sportschau.de/fussball/uefaeuro2020/kniefall-england-protest-em-100.html

  34. @Paulchen 30. Juni 2021 at 15:53
    „Danke an die Mannschaft Groß Britaniens, daß sie uns von dieser politischen Inszenierung im Fußball befreit haben.“

    Kleine Anmerkung: Das war nicht die Mannschaft von GB, das war die Englands.

  35. Diese „Person“ wird doch als graue Eminenz im Hintergrund unabkömmlich weiterhin präsent bleiben. Sie möchte die Fortsetzung und Beendigung ihres „Werkes“ sicher hautnah miterleben. Und dann kommen noch die vielen Ehrungen und Verpflichtungen zur Dankbarkeit. In meinem Garten werde ich noch einen Baum zur Erinnerung an sie pflanzen. Allerdings keine deutsche Eiche.

  36. Es macht einen wütend, dass diese Berliner Politverbrecher und ihre medialen Helfershelfer es geschafft haben, einem die Freude an der ehemaligen deutschen Nationalmannschaft dermassen zu verderben, dass man sogar zum Gegner hält, weil man die linksgrüne Indoktrination und Propaganda im Sport nicht mehr ertragen kann und will.

  37. @ Tomaat 30. Juni 2021 at 14:25

    Und der Rest der deutschen Mannschaft, der „Autochthonen“, heißt Kevin, Robin und Joshua!

    Aber das ist eben ein Zeichen der Zeit, keiner hat mehr einen deutschen Namen. 🙁

  38. Ich bin auch froh, dass die BRD-Trümmertruppe endlich rausgeflogen ist. Mir wäre es noch lieber gewesen wenn auch noch die Engländer rausgeflogen wären, geht aber leider nicht.

    Würzburg war wegen des Spiels nämlich kein Thema mehr, alle haben nur noch über dieses beschissene Achtelfinale gelabert. Dass ein illegal eingereister islamischer Terrorist aus Somalia gerade 3 deutsche Frauen abgestochen hat war denen schon wieder scheißegal, dass unsere Heimat durch die offenen Grenzen langfristig von den BRD-Altpolitikern völlig zerstört wird interessierte keinen mehr, wichtig war nur noch dieses beschissene RegenbogenBLMspiel in im Shihole London.

  39. Selten gibt’s das – aber diesmal kann ich jedem Detail dieses Artikels vollumfänglich zustimmen.

  40. .
    Nun, wo
    Nationen auf
    Geheiß abgewickelt
    werden, sinkt auch der
    Bedarf und die Basis für eine
    Nationalmannschaft. Und der
    Hauptsinn und -zweck von
    Fußball ist doch längst
    bloß Integration und
    Multikultigemehre
    und dann noch
    ‚Star’rummel.
    .

  41. Ein klarer Fall für die SAUER & Sohn „Knieend-Rollen“,
    sollte sich die unergonomische Belastung des teuren Fussballerknies einfuehren.
    https://www.stopper.de/schiesssport/schiessbekleidung/kniendrolle/

    Sischä, UEFA-Rasen stellt geologisch-medizinisch nicht des Mittenwalder Gebirgsjägers
    oder afghanischen Scharfschuetzens Geroellfeld dar, um die „Tangos“ auszuschalten .
    Aber der deutsche Soldat ist auch das, was er war und sein sollte: KEIN WEICHEI.

    Insofern ist eine flauschig-olive Knieend-Rolle nur folgerichtig.

  42. Es war mir ein innerer Reichsparteitag, dass diese widerliche, ideologisch verseuchte, völlig überbezahlte Gurkentruppe endlich nach Hause geschickt wurde. God save the Queen!

  43. A. von Steinberg 30. Juni 2021 at 15:11

    Etliche BRD-Spieler spielten doch nur deshalb in der BRD-Mannschaft weil es mehr Ansehen bringt (d.h. mehr Kohle im Verein gibt), ihr Herz hingegen gehörte ihrem Heimatland und seinem islamischen Herrscher. Wenn eingebürgerte PoCs oder Doppelpass-PoCs für die BRD-Mannschaft und nicht für ihren Heimatland spielen können sie locker mit dem doppelten Gehalt rechnen. Deutschland ist denen doch völlig egal.

    Aber die Zeiten dürften langsam vorbei sein bei dem miserablen abschneiden der BRD-Mannschaft bei der letzten WM und EM. Dann befindet sich die BRD bald auf dem Niveau der Türkei oder Marokkos, ob dann die BRD-Doppelpass-PoCs für die BRD spielen oder lieber doch für ihr Heimatland an denen diesen Spielern mehr liegt wird sich dann zeigen.

  44. Stimmt – aber die Briten stehen der „Mannschaft“ in puncto PC-Gehabe kaum nach. Von den Westeuropäern scheint nur Italien noch etwas „normal“ zu sein.

  45. Besonders den jungen Spielern mache ich den geringsten Vorwurf. Sie haben die Wahl zwischen traumhaften Gehältern, Steigerung ihres Marktwerts, einem neuen Lambo oder G 500 für weniger als ein Monatsgehalt, Werbeeinnahmen und Scharen von Groupies auf der einen, oder Edeka in der Mannschaft und auch in ihrem Verein, sofern der sich in Dodo-Schland befindet.

    Seit dem Was-Weiss-Ich-Aus-Der-Hose-Popler Jogi kommen völlig unbekannte Spieler aus völlig unbekannten ausländischen Vereinen in die Mannschaft, weil sie gerade drei gute Spiele gemacht haben. Früher mussten sich die Spieler durch jahrelange gute Leistungen ihren Platz in der Deutschen Nationalmannschaft verdienen.

  46. Für alle linksverseuchten Ideologen könnte man doch eine BLM-LGBT-gerechte Variante des Fußballs entwickeln. Gespielt wird auf den Knien rutschend und der Ball darf nur mit Kopf oder Fuß bewegt werden. Für jedes Tor erhält der Torschütze eine rosa Armbinde.

  47. Maria-Bernhardine 30. Juni 2021 at 15:40

    Man bin ich froh, dass ich vom Fußball weg bin. Langfristig wird Multikulti den Fußball kaputt machen und es wird rein ethnische Mannschaften und Ligen, EM und WM geben. Warum auch sollten sich stolze Nationen wie Ungarn weiterhin mit durchgeknallten Regenbogen-PoC-Ländern wie die BRD, England usw. abgeben.

    Eigentlich ist der Profifußball längst innerlich abgestorben, er ist nur noch eine reine Geldmaschine, die Fans dienen da nur noch als Stimmungskulisse, sind im Grunde aber völlig überflüssig. Ich bin schon gespannt, wann die echten Fans, durch CGI oder Hologramme ersetzt werden. Dann müssten sich die Vereine nicht mehr mit den Fans im Stadion abquälen. Warum nur halten so viele Fans immer noch zu ihren traditionslosen Vereinen und Regenbogenmannschaften.

  48. Unbetreutes Denken, dieses Szenario stelle ich mir gerade bildlich vor. Tragen die Spieler rosa Trikots, oder spielen sie nackt?

  49. Ein Ausscheiden durch eine Niederlage gegen Ungarn hätte mich wesentlich mehr gefreut, da es in England hinsichtlich der Political Correctness mindestens genauso erbärmlich aussieht wie hierzulande, aber egal.
    Ohne Siegertypen und ohne einen Achtung, festhalten – Nazialarm! Triumph des Willens wird das nichts mehr, weder beim nächsten, auch nicht beim übernächsten und eigentlich überhaupt nie wieder was.
    Wettkampfsport ist Sozialdarwinismus und dort gewinnt man keine Titel durch politische Bekenntnisse und Opportunismus, sondern mit Siegeswillen.

  50. Barackler.
    Low ist genau wie hier in den Niederlande, ein Weltfremder Trainer der Die letzten 15 jahre nichts
    dazu gelennrt hat.
    Beide eine ausstrahlung wie ein Waschlappen, zum Gluck beide weg.

  51. unbetreutes Denken 30. Juni 2021 at 16:54
    Es war mir ein innerer Reichsparteitag..

    Vorischt! sonst gibt’s Besuch von der Haldenwang-Mannschaft

  52. Waren ja nicht so viele Spiele,
    also lieber Manuel,
    schön die Kapitänsbinde,waschen,
    bügeln und ab in ne Kiste,die kann
    man in Katar nochmal verwenden !

  53. Auch Flick hat alle Waschgänge des Regimes durchlaufen. In Katar fühlt sich der FC Bayern jedes Jahr pudelwohl. In der Luxus-Suite des Luxus-Hotels vermittelt der Portier oder ein Scheich gerne ein paar Luxus-Prostituierte fast jeden Alters. Auch Saufen geht ohne Einschränkungen. Sondergesetze.

    ⚽ ⚽

  54. Diese Truppe als Nationalmannschaft zu bezeichnen wäre auch grob falsch.
    Staatsbürgermannschaft käme der Sache schon näher.

  55. oppop 30. Juni 2021 at 17:08
    Barackler.
    Low ist genau wie hier in den Niederlande, ein Weltfremder Trainer der Die letzten 15 jahre nichts
    dazu gelennrt hat.
    Beide eine ausstrahlung wie ein Waschlappen, zum Gluck beide weg.

    Die Originale und urigen Typen sind verschwunden, wie Otto Rehhagel, der im schmuddeligen Trainingsanzug wie ein HB-Männchen die Seitenlinien auf und ablief, oder Ernst Happel, ein Luis Menotti oder Johan Cruyff, die pro Spiel zwei Schachteln Marlboro wegzogen dass die Trainerbank aussah wie eine Raucherinsel und einem schon vom Anblick der ausgedrückten Zigarettenstummel schlecht wurde.

    Heute machen Trainer einen auf intellektuellen smarten Typus Manager oder Talkshow-Moderator im Anzug und offenem Hemdkragen, sehen zu bloß keine der Diven auf dem Platz mit ihren albernen Frisuren zu hart anzugehen.

  56. In Zukunft wird Siegen im Fussball sowieso keine Rolle mehr spielen. Schon in der Kita und in der Grundschule wird den Kindern von den GrünInnen liebevoll vermittelt, dass es viel wichtiger ist, was man alles für schöne Sachen in den After einführen kann.

    Pfaffen nehmen zeitgleich ihre Messdiener ran.

    Viele Patchwork-Mütter mit vier Kindern von drei Vätern oder umgekehrt unterstützen das und schicken ihre Jungs in den Ballett-Unterricht.

    ⚽ ⚽ ⚽

  57. @ Maria Koenig 30. Juni 2021 at 17:06
    Natürlich stilecht im schwarzen String-Tanga, damit die rosa Binde auch gut zur Geltung kommt.

  58. Noch nie gab es so wenige Zuseher an den Bildschirmen. 20 Millionen anstatt 50 Millionen.

    Noch nie hat man im öffentlichen Raum so wenig Fahnen/Dekoartikel gesehen.

    Noch nie war es so still als es einen kleinen Sieg gab.

    Noch nie haben weichgespülte #Gratismutige Millionäre so wenig Zuspruch erhalten wie in 2021.

  59. @Mantis 30. Juni 2021 at 15:15

    Wieso frauenfeindlich? Vielleicht schlampenfeindlich, aber nicht frauenfeindlich.

    Außerdem soll die Französin in Frankreich für ihre Recht Titten in der Öffentlichkeit zu zeigen protestieren, aber doch nicht im Ausland.

  60. Unbetreutes Denken, sehr schöner Vorschlag, fehlt nur noch eine Pfauenfeder im Hintern. Aber mal im Ernst, ich finde es mehr als bedenklich, in welche Richtung sich unsere Welt entwickelt.

  61. „Wir wollen wieder eine Nationalmannschaft sehen, die echten Korpsgeist zeigt, weil jeder weiß, dass er nur mitspielen darf, weil er gut ist,“

    Vielleicht sollten wir viel bescheidener sein und eine Mannschaft wünschen, die körperlich in der Lage ist, zweimal 45 Minuten zu laufen und das für eine Millionen Gage.

  62. @ AggroMom 30. Juni 2021 at 17:13
    Haldenzwangs Schergen sind doch vollauf beschäftigt in der Unterkunft des Würzburger Terrorattentäters nach rechtsradikalem Material zu suchen. Indizien zum Islamismus haben sie ja nicht gefunden.

  63. @Win-chester 30. Juni 2021 at 16:12

    „Für Deutschland kam außerdem heraus, dass jeder Zweite anfällig für Verschwörungserzählungen ist.“- Kommt hin, so viele wählen die Regierung wieder, müssen also deren Lügen glauben.

  64. Maria-Bernhardine 30. Juni 2021 at 16:13

    Aber die Briten sind doch genau solche
    Kriecher der BLM-Kirche oder blieben
    sie stehen?
    ******
    Zeichen gegen Rassismus
    Kniefall sorgt für Zündstoff in England

    (…)
    „Es wird immer Leute geben, die das nicht gut finden“, befürchtet auch Sportschau-Experte Prince Boateng, der seit Jahren gegen Rassismus und Ausgrenzung kämpft, weitere Pfiffe von der Tribüne. Gerade deshalb, so Boateng, sei der Kniefall der Engländer aber so wichtig. „Fußballer sind nicht nur Fußballer, sondern auch Idole. Die können eine Welle auslösen und Dinge in die Wege leiten.“ Je größer die Bühne, desto lauter die Botschaft. Je mehr Gegner, desto notwendiger die Botschaft…
    https://www.sportschau.de/fussball/uefaeuro2020/kniefall-england-protest-em-100.html
    __________________________________
    Danke für den Artikel
    Ich weiß nicht, ob die Engländer auch auf die Knie gegangen sind, ich habe mir das Spiel nicht angeschaut.

    Jedwede unsachliche Kritik, Beleidigungen oder „extreme Ansichten“ erreichen nur das Gegenteil, wird diese Gruppierungen in ihrer Präsenz bestärken. Also genau das, was Prince Boateng in dem Artikel sagt, den schon Pfiffe in seinen Ansichten bestärken.

    Die deutschen Spieler knieten nieder. Regenbogenarmbändchen inklusive. Trauer, Fehlanzeige. Tags zuvor wurden 3 Deutsche von einem Wüstensohn brutalst ermordet, etliche Deutsche (schwer) verletzt. In diesem Zusammenhang mit den jüngsten Ereignissen, war diese Vorgehensweise nicht nur ein Schlag ins Gesicht der Opfer und ihren Angehörigen, dass war auch ein Schlag in das Gesicht der Deutschen, meine Meinung.
    Und das reicht nicht: Diese unterwürfigen Gesten und Bekundungen, geben Mördern wie Jilbril Apunkt, der gezielt Deutsche bzw Weisse attackierte, quasi noch mehr Wasser auf die Mühlen, eine gefährliche Botschaft.
    Ein Zeichen gegen Rassismus gegen Schwarze, aber kein Zeichen gegen Rassismus gegen Weisse, den scheint es nicht zu geben, der wird ausgeblendet.

  65. „Die Mannschaft“ fliegt raus: kein Kampf, nur Haltung, kein Herz, nur Herzchen

    Zitat. „Deutschland fliegt alles in allem verdient im Achtelfinale raus. Die Mannschaft fokussierte sich aufs Zeichen setzen. Gestern hat das Team nicht gekämpft, kaum Einsatz gezeigt – dass Begeisterung und Unterstützung in der Bevölkerung sinken, hat sie sich selbst zuzuschreiben.
    … … …“

    Das merkel-monksche BRD-Multikultiexperiment „Die Mannschaft“ ist total gescheitert, und ihr Multikultigroßexperiment BRD ist noch viel drastischer gescheitert #Würzburg! Dieses zwanghafte nominieren der Spieler nach Quote, dieses einbürgern von irgendwelchen Spielern wo niemand so genau weiß ob die Identität stimmt formt keine Mannschat mit Herz die auch noch kämpft. Grenzenloses Zwangsmultikulti wie in der BRD praktiziert bedeutet langfristig nicht nur den schleichenden Niedergang der Mannschaft, sondern der ganzen Nation Deutschland.

    „Die Mannschaft“ fliegt raus: kein Kampf, nur Haltung, kein Herz, nur Herzchen
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/deutschland-em-aus-kein-kampf-nur-haltung/

  66. friedel_1830 30. Juni 2021 at 14:4

    1.) Macht Chancentod Müller in der 81. die Bude, wäre der Artikel anders geschrieben.

    Sagte Schweini hinterher auch, aber dafür kennt man ja den Spruch „hätte hätte Fahradkette“
    Wäre meine Mutti mit 92 auf Eis nicht hergefallen, würde Sie Heute noch leben

    .

  67. Der DFB Vetternwirschaft Clique hätte schon vor drei Jahren die Reißleine ziehen müssen, unter Jogi die Mannschaft auf Platz 12 oder jetz noch niedrieger abgeschmiert in WR–Liste, so schlecht wie niemals mehr seit 1954

  68. Anita Steiner 30. Juni 2021 at 17:51

    Hätte auch nichts genutzt. Nur die Beendigung des propagandistischen Missbrauches der „Mannschaft“ (für die die deutsche Nationalmannschaft geopfert wurde) für die grandios gescheiterte grenzenlose Masseneinwanderung kann die alte Nationalmannschaft wieder auf die Erfolgsspur früherer Zeiten zurückbringen.

    Solange der Wahnsinn grenzenlose Masseneinwanderung und totales Scheitern der Integration weitergeht, solange geht es weiter bergab, sowohl mit der Mannschaft, als auch mit der Wirtschaft und der deutschen Nation/Gesellschaft. Letztendlich wird die BRD in einem bedeutungslosen Shithole ihr Ende finden, ein Gebiet welches Menschen anderer Nation meiden werden und aus dem die Menschen besonders die Deutschen in Massen abhauen werden..

  69. Ich möchte mich bei Tychi nicht extra anmelden, aber ich hätte schon folgendes Geschrieben, den Stolz auf seiner Nation für die man spielt, sieht man schon beim Singen der Nationalhymne , da bringen von den Deutschen keiner richtig das Maul auf, im Ggensatz zu den Italiener und anderen Nationen, bei einen habe ich
    den Eindrruck er murmelt Koranverse

  70. Was Popel-Jogis zusammengestückelte bunt-diverse Truppe bot, glich mehr einem Freundschaftsspiel der Seniorenliga nach dem Motto „Eine Mannschaft wird das Spiel gewinnen — welche, ist eigentlich egal“.

  71. @ Maria Koenig 30. Juni 2021 at 17:32
    Diese Welt ist im A…llerwertesten. Das ist seit 1972 klar als Hoimar von Ditfurth in Querschnitte aufklärte, dass wir auf dieser Welt nur EIN Problem haben, die Überbevölkerung. Liefen auf dieser Erde weniger als 1 Milliarde Menschen herum, könnten diese Autofahren, fliegen und Plastik benutzen, soviel sie wollen. Es wäre kein Problem. Haben wir 20 Milliarden auf der Erde herumlaufen, dürfen diese nicht einmal mehr atmen, ohne dass die Erde endgültig am Ende ist. Und seit 1972 hat niemand etwas gegen die Überbevölkerung unternommen. Also: Nach mir die Sintflut!

  72. Ach Jogi Löw, x-Millionär,
    wie fällt der Abschied ihm so schwer!
    Nach fünfzehn Jahren jäh das Aus,
    selbst alte Fans klatschen A p p l a u s .

    Was ’14 deutscher Mannschaftsgeist,
    mutierte zum P o l i t c l o w n dreist.
    Vom Linksdrall vor den Karr’n gespannt
    statt für des Landes Ruhm gerannt.

    Ein Leuchtsignal gen Budapest
    gab dann dem Anstand fast den Rest.
    Getoppt vom Trauerflor-Skandal
    nach W ü r z b u r g s jüngstem Mordfanal.

    Wer Schmerz und größtes Leid verdrängt,
    das k e i n e Landesgrenze sprengt,
    wem Auslandsopfer n ä h e r steh’n,
    der soll dorthin für immer geh’n!

    Merk’: Hochmut kommt oft v o r dem Fall.
    Das gilt auch für den Sport mit Ball.
    Und die Moral von der Geschicht’ ?
    Mischt Politik mit Fußball nicht !

  73. @BePe
    Anita Steiner 30. Juni 2021 at 17:
    Über 7000 Deutsche haben Südtirol als Neue Heimat gefunden, nicht von der Welt, es reicht in ein par Stunden
    Freunde und Verwandte Zuhause zu treffen, aber Arbeiten und den Lebensmittelpunkt, das gefällt ihnen bei uns besser

  74. Gestern nach dem Spiel stellte ich mir vor, daß die deutsche Nationalmannschaft in die Fankurve geht und mit den Fans zusammen die deutsche Nationalhymne singt.
    …aber da hat mich meine Frau geweckt!

  75. Glückwunsch an „Die Mannschaft“ zum gewonnen Titel des Regenbogenmoraleuropameister*innen!

    Ich hoffe nur, daß in Zukunft die hässlichen schwarzen Trauertrikots auch noch verschwinden. Passender wäre statt dessen ein schickes Trikot in Rosa mit bunten „Queerstreifen“ und einem Einhorn statt dem Bundesadler auf der Brust.

  76. Anita Steiner 30. Juni 2021 at 18:10

    Es gab mal eine Umfrage, 50% der Deutschen denken darüber nach den Shithole BRD zu verlassen.

  77. Ist es denn nicht egal, welche Internationalmannschaft gewinnt?
    Die Hauptsache ist doch, dass irgendwelche Pocks als Gewinner präsentiert werden können, die indigenen, weissen Spieler sind doch nurmehr Beiwerk.

  78. BePe 30. Juni 2021 at 18:11

    Tja, das ist das Problem.
    Anstatt darüber nachzudenken, wie man die paar Politiker und Prozentanteile an der Bevölkerung, welche für die Verdrecklochung unseres Landes verantwortlich sind, auswandern kann, denken 50% darüber nach, wohin sie denn auswandern könnten.

  79. Auch hier … nehmt Ihnen einfach das Geld weg ! Von mir nie wieder einen Cent für diese Multimillionäre !! Ich will diese Lallamanschaft nicht mehr hören , nicht mehr sehen und ich bitte die GEZ kein Geld mehr für solch einen menschlichen Müll zu bezahlen !

  80. Nicht geschlechtergerecht: Bundeswehr benennt Einmannpackung um

    Aus der Truppe wurde der JF die Meldung von Soldat & Technik bestätigt. Die Soldaten sind aufgerufen, sich an einem Ideenwettbewerb zu beteiligen und Vorschläge für einen neuen Namen einzureichen. Diese müßten den „Vorgaben der sprachlichen Gleichstellung“ gerecht werden, aber auch so formuliert sein, daß die bisherige Abkürzung EPa erhalten bleibe.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/bundeswehr-einmannpaket/

    Wie wäre es mit Einmampfpackung? … Die hätten doch nur mich fragen müssen!

  81. Es gibt sehr viele Menschen auf der Welt, die sind zu arm und zu wehrlos um sich vor dem Gang oder der Verschleppung in die Prostitution zu retten. Sie sind gewungen ihre Geschlechtsteile jedem Käufer hinzuhalten. Ich dachte immer, dass wäre das erniedrigendste was einem Menschen im Leben widerfahren kann.
    Jetzt bin ich nicht mehr sicher.
    Ich frage mich, wie es sich anfühlen muss, wenn man sich – nicht aus Hunger oder Angst vor Gewalt – sondern weil „die politischen Umstände nun mal so sind“, auch geistig und seelisch zu prostituieren genötigt fühlt und seine Talente wie Perlen vor die Säue werfen muss. Ich wollte mal Journalistin bei einer großen Zeitung oder im Fernsehen werden oder Schauspielerin. Heute bin ich froh, dass daraus nichts geworden ist! Ich hätte gegen den gesunden Menschenverstand, gegen meine Überzeugungen schreiben und spielen müssen – für Geld – und meine Talente meinen Gegnern als Waffen zur Propaganda und Manipulation der Leichtgläubigen zur Verfügung stellen müssen. Eine Prostituierte kann den Kuss verweigern oder Drogen nehmen um den Ekel nicht zu spüren und sich geistig-seelisch auszuklinken. In der geistigen Prostitution musst man Ekelhaftes bei vollem Bewusstsein tun!
    Sportlerin war nie ein Traumberuf von mir. Aber dass sich Sportler jetzt dafür hergeben müssen zu „bekennen“, dass sie Schwulsein super finden und gezwungen sind aus „Liebe, Trauer, und Scham“ vor aller Welt zu knien, weil ein Schwerstkrimineller Babymörder bei seiner x-ten Festnahme versehentlich zu Tode gekommen ist, habe ich nur noch Mitleid mit diesen Berufsgruppen! Lieber von Hartz 4 leben als als Millionär aber vor der Welt das abnormale, perverse, kranke, gemeine preisen müssen!

    Außerdem möchte ich mal wissen ob der Ausdruck „schwule Mannschaft“ oder „Schwuler“ noch ein justiziables Schimpfwort ist, wo doch Schwulsein jetzt was erstrebenswertes geworden ist…

    Ich warte darauf, dass Neuer und seine „National“Mannschaft in rosa Tütus, Hundehalsbändern und schwarzen Lederlackhosen mit freien Arschbacken als „Zeichen der Solidarität“ auf den Platz laufen! DAS wäre mal ein glaubwürdiges statement! Ich warte auch auf die solidarische Bannerwerbung am Spielfeldrand: Stopt die Kriminalisierung Liebender! Kinder haben ein Recht auf Sex mit Erwachsenen! Das wird dann aus der Grünen Kasse gesponsert und von den Edathys, Taus, und Trittins dieses Landes.
    Wer da nicht mitmacht fliegt aus der Mannschaft oder kriegt keine Rollenangebote mehr.
    Wenn für die deswegen Geschassten gesammelt werden muss, beteilige ich m ich.

  82. Mein Mann war fast 20 Jahre Bayernfanmitglied, als aber Höneß bei einen Talk seinen Haß gegenüber die AFD
    auskübelte, das war nach seiner Gefängnisentlassung, da fuhr mein Mann nicht nach München um ein Spiel zu sehen, er hat die Karte jemanden anderen Geschenkt, sondern er hat einen Ordner den Mitgliedsausweis vor die Füsse geworfen, und hat gesagt, das wars, ihr seht mich nie wieder, mitlerweile sind viele Südtiroler aus diesen Verrein ausgetreten

  83. Ichbhätte auch eher weniger Zuschauer erwartet, aber stimmt nicht!

    Hier die Statisken und Textkopie:

    2021:

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/232743/umfrage/tv-quoten-der-spiele-der-deutschen-nationalmannschaft-bei-der-em/

    2016:

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/560542/umfrage/tv-quoten-der-spiele-der-deutschen-nationalmannschaft-bei-der-em/

    2012:

    Laut „Meedia“ waren die Zuschauerzahlen sogar die höchsten für ein EM-Auftaktspiel einer deutschen Mannschaft überhaupt. Zum Vergleich: 2012 saßen beim Spiel Deutschland gegen Portugal 22,38 Millionen, 2008 bei Deutschland gegen Polen 23,82 Millionen Menschen vor den Fernsehern.

  84. „Endlich ist sie weg!“

    Mir war das noch nie so egal wie jetzt. Egaler geht auch nicht mehr. Wenn Politik im Sport eine Rolle spielt, ist das kein Sport mehr.
    Unterstütze ich nur ungern, weil ich gezwungen werde.

  85. INGRES 30. Juni 2021 at 15:07

    Ich möchte betonen, dass ich Frauen das Fußballspielen nicht verbieten will. Mich hat es freilich nie interessiert (obwohl, wenn es mal um einen Titel ging ich patriotisch auch schon mal reingeschaut habe).

    Aber wie sagte Franz H. als ihn der Deutsch-Pauker mal fragte: „Würden sie hingehen (also zu einem Frauenfußballspiel)“: Nein, warum nicht? „Keine vergleichbare Leistung“.

    Ja, die Mädchen saßen dabei (ich weiß gar nicht mehr, on nicht eine eben spontan fragte „Warum nicht“.
    Jedenfalls war der Franz H. (Mittelstürmer) einfach ehrlich. War damals (1971) kein Problem.

    Abe wie gesagt: spielen sollen die Frauen, wenns ihnen Spaß macht. Aber sie haben nicht einmal gegen die männliche B-Jugend (also 14-jährige) eine Chance.
    Was gibt es noch zu sagen: Franz Beckenbauer riet mal dazu, dass man die Trikots enger mache, damits nimmer so flattert.
    Paul Breitner kommentierte mal ein Mädchen, dass in eben solchem Flatter-Trikot gegen ihn auf die Torwand schießen sollte. Er mußte lachen über die flatternde Hose. Die Mädchenbeine sahen auch allzu ungeschickt in der Flatterhose aus. Der Moderator fragte das Mädchen, ob sie Breitner-Fan sei. Sie meinte: „Jetzt nimmer“.
    Ja und last but not least: Obwohl die Frauen nicht mal eine Chance gegen 14-jährige männliche Jugendliche haben, haben sie mal den Vorschlag gemacht gegen die Nationalelf anzutreten. Das mein ich, wenn ich von der Unverfrorenheit des Feminismus spreche. Ich weiß nicht was heute passieren würde, wenn de Vorschlag gemacht würde. Damals hat der DFB abgelehnt mit der Begründung, man wolle keiner Volksgaudi (also Männer gegen Frauen) Vorschub leisten.

    Ja und zum Schluß mal konkret zur Unverschämtheit und Unverfrorenheit des Feminismus: Manche Frauen fordern ja gleiche Bezahlung wie bei den Männern. Das raubt einem den Atem. Wer soll das bezahlen, wenn die Zuschauer nicht kommen. Die Bezahlung muß doch der Markt regeln.

  86. @Anita Steiner 30. Juni 2021 at 18:22

    Sind ja noch andere Vereine so wie E. Frankfurt, HSV und St. Pauli. Politik hat im Sport nichts verloren. Wer beides verbindet, handelt wie Adolf H.

  87. Die „Rainbow Warriors“ sind genauso untergegangen wie das gleichnamige Schiff von Greenpeace.
    Eine Söldnertruppe aus Quotenislamisten und Maximalpigmentierten braucht niemand.
    Als ich den Can vor seiner Einwechlung gesehen hatte als er zu seinem Mondgott gebetet hatte
    ist mir fast das leckere Abendessen hochgekommen.

  88. eule54 30. Juni 2021 at 14:10

    Aber die mit Türken und Neger angereicherte Stolpertruppe war mit ihrer Schwuckenreklame sehr gut auf Merkelkurs.

    Nur schade, dass Merkel und das übrige linksbunte Politikergesindel sich nicht im Glanze eines Titelerfolges sonnen dürfen. ?

    _________________________________________________________________
    Frau Merkel wird das Ergebnis rückgängig machen lassen und so lange „Die Mannschaft“ auf ein Tor schiessen lassen bis das Ergebnis der guten Sache entspricht.

  89. Hans R. Brecher 30. Juni 2021 at 18:18

    Nicht geschlechtergerecht: Bundeswehr benennt Einmannpackung um

    Aus der Truppe wurde der JF die Meldung von Soldat & Technik bestätigt. Die Soldaten sind aufgerufen, sich an einem Ideenwettbewerb zu beteiligen und Vorschläge für einen neuen Namen einzureichen. Diese müßten den „Vorgaben der sprachlichen Gleichstellung“ gerecht werden, aber auch so formuliert sein, daß die bisherige Abkürzung EPa erhalten bleibe.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/bundeswehr-einmannpaket/

    Wie wäre es mit Einmampfpackung? … Die hätten doch nur mich fragen müssen!
    —————————————————
    Ganz ehrlich?
    Mann solte diese Spinner die sich ständig einen neuen linken Krampf ausdenken einfach in die Zwangsjacke stecken und dann in die Gummizelle bringen.

  90. Unbetreutes Denken, zu Ihren Ausführungen, gerade Hoimar von Ditfurth betreffend, 100 % Zustimmung, bloß seine „nette“ Tochter und ihre verblendeten Freunde haben das größte Problem auf unserer Erde immer noch nicht verstanden. Der Geburtenüberschuss in Afrika und in Teilen Asiens wird durch die steigende Zuwanderung auch Europa zerstören. Meine Kinder und Enkel tun mir leid. Genießen wir noch, es wird bald vorbei sein, bin froh, dass ich schon älter bin und diese Katastrophe nicht mehr erleben werde.

  91. @ uli12us 30. Juni 2021 at 14:53

    Die Mädels von uns sind viel besser, die haben wimre 7 mal hintereinander die Meisterschft gewonnen. jeweils abwechselnd EU und Welt
    .
    ************************

    :Hahaha, da haben Sie jetzt aber jemanden getriggert, Sie Böser Sie! 😀

  92. Bei der WM in der Vorrunde gescheitert, bei der EM im Achtelfinale raus.
    Fehlt als Sahnehäubchen noch das Aus in der WM-Quali!
    Die schaffen das!

  93. Visiting 30. Juni 2021 at 19:30

    Man kann alles naiv und auf angemessenem Niveau sehen und damit nicht nur Teilaspekte, sondern das Ganze betrachten.

  94. Solange der BRD-Staat existiert, wird es auch weiterhin eine multikulturelle ‚Buntschaft‘ geben, deren vornehmliche Aufgabe nicht der Sport, sondern die linksextreme Propaganda ist.

    Eine ‚Deutsche Nationalmannschaft‘ wird erst wieder antreten, wenn Deutschland neu erstanden ist!

  95. Die Parallelen Deutsche Fußballnationalmannschaft : BRD sind unübersehbar.

    1954 das Wunder von Bern. Zur gleichen Zeit nahm auch das deutsche Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    Die Kicker und die Menschen im Land waren auf Leistung und Erfolg aus!

    Im November 2005 wurde Merkel als Kanzlerin vereidigt.
    2006 wurde Löw zum Bundes-Jogi.
    Und er führte die Quote (Migrationsvor- und Hintergrund) in der Nationalmannschaft ein. Merkel war das Maskottchen der National-Elf und ließ sich gerne in der Kabine fotografieren.
    Merkel und Löw verstanden sich gut. Er trug ihr politisches Programm und ihre Weltanschauung über den Fußball in die Welt. Zum Dank gehörte er auch zu jenen, die den Bundes-Uhu Steinmeier wählen durften.
    Mitläufer in der Mannschaft (Neuer mit Regenbogen-Binde) gibt es genauso wie es im Land Mitläufer der Merkel-Politik gibt.
    Nach 2014 ging es stetig bergab. Bei der EM 2016 haben sich weder Merkel, noch jemand aus ihrer Entourage auf der Tribüne blicken lassen. Angst vor Pfiffen und Flaschenwürfen?

    Mit der Regenbogenmannschaft ist es vorbei. Andere werden Jogis Scherben aufklauben müssen.
    So wird es auch nach Merkel sein.

  96. Das_Sanfte_Lamm 30. Juni 2021 at 17:23

    „Die Originale und urigen Typen sind verschwunden“
    ————————————————————————————

    Sie könnten noch Dragoslav „Stepi“ Stepanovi? dazu nehmen, den ehemaligen Trainer von Eintracht Frankfurt (damals 1992 unverdient nicht Meister geworden, „Lebbe geht weiter“). Den habe ich ein paar Mal im Waldstadion erlebt, wie er manchmal vor Wut seinen Zigarillo auf den Boden donnerte.

  97. NGRES 30. Juni 2021 at 20:18

    Werter Ingres, es fällt mehr und mehr auf, dass Sie stets darum bemüht sind, Erfolge von Frauen irgendwie zu schmälern. Das wird in Ihrem obigen Beitrag mehr als nur deutlich. Der Kommentator @Uli12us hat lediglich auf die Erfolge im Frauenfussball hingewiesen, nicht mehr und nicht weniger! Sie schnappen sofort danach und machen ein Fass auf, nur um sich wieder austoben zu können und Ihr Fass hat NICHTS, absolut gar nichts mit der Aussage des Kommentators zu tun, geschweige den mit dem Themenstrang! Glauben Sie ernsthaft, das ist noch niemandem hier aufgefallen, insbesondere von den Stammlesern oder Kommentatoren?
    Ich bin hierbestimmt bald weg….den bösen „pinken Pudel“ Uli12us schaffen Sie bestimmt auch noch und dann ab in die Meinungsblase, da können Sie dann unwidersprochen u. a. mit wieder Falschbehauptungen gegen die Frauen sticheln/aufwiegeln. Von Ihnen habe ich echt die Schnau*e gestrichen voll.

  98. Alter_Frankfurter 30. Juni 2021 at 20:30
    ———————————————————-

    Nachtrag: Stepanovic natürlich !! Sorry für Typo!

  99. Haremhab
    30. Juni 2021 at 18:42
    Dexit jetzt! Raus aus der korrupten EU. Nur so wird man frei. GB hat es doch auch gewagt.
    ++++

    Ohne Deutschlands Milliarden wäre die EU sofort erledigt!

    Die Menschen in den Bongo-Bongo-Staaten, also vor allem in Italien, Spanien, Griechenland, Frankreich und Portugal würden einen empfindliche Einbuße ihres Lebensstandardes hinnehmen müssen! 🙁

  100. Eine Nationalmannschaft kann man nur brauchen, wenn eine Nation hinter ihr steht. Deutschland

  101. Ich denke nicht, daß die diesjährige Merkel-Buntentruppe die unbeliebteste war. In diesem Jahr vielleicht, jedoch nicht anläßlich der WM 2018. Da war die damalige merkelsche Buntentruppe mindestens genauso unbeliebt.

  102. Das Desaster seit Jahren hat auch maßgebend „Sportdirektor“ Bierhoff. Er hat dafür gesorgt, dass frühere Versuche Löw aufgrund seiner miserablen Trainerbilanz dazu den nötigen Druck aufzubauen, dass er endlich geht, trotzdem seit Jahren leiben durfte.
    Man erinnere sich an das 0:6 gegen Spanien. Jeder andere Trainer wäre freiwillig zurückgetreten. Nicht so Patex-Löw.

    Dann die Verhunzung der „deutschen Nationalmannschaft“ zur anonymen X-beliebigen „Mannschaft“

    Die jetzige Regenbogenaktion dürfte mit Sicherheit seinen kruden Gedanken entsprungen sein.

  103. Das Desaster seit Jahren hat auch maßgebend „Sportdirektor“ Bierhoff. zu verantworten.

  104. Und übrigens ist das Manuwell N. totaaal nich mehr UpToDate.
    Der sollte von Binde lieber auf Tampon umsteigen.

    🙂

  105. Visiting 30. Juni 2021 at 20:33

    Bei den Frauen gibt es kaum Konkurrenz. Die deutschen Frauen sind am besten organisiert, daher der Erfolg gegen andere Länder.

    Bei den Männern gibt es unglaubliche natürliche Konkurrenz (seit ewigen Zeiten). Das macht den Unterschied. Das soll nichts schmälern. Das ist einfach so. Frauen konkurrieren normal auf anderem Gebiet.
    Aber auch Frauen können wettkämpfen, sieht man ja in allen anderen Sportarten und da sind die deutschen Frauen im Durchschnitt dabei (und ich habe immer um eine Medaille mit gefiebert, egal ob Mann oder Frau. Der Fußball ist halt in der BRD eine Besonderheit, da der Feminismus extrem ausgereift ist und die Frauen hier am besten organisiert sind.

  106. Hans R. Brecher 30. Juni 2021 at 18:19
    NEUE BUCH-PASSAGEN VERÖFFENTLICHT
    Baerbock hat noch mehr abgeschrieben….
    ——————————————————

    Das is ja gaaaar niXXX, und lässt sich noch um einiges mehr toppen:

    „Nicht so streng sein. Vielleicht lernt sie ja sehr schnell im Bundestag….
    …Diese Frau steht übrigens auf Listenplatz 2 der Grünen im Saarland !“
    https://twitter.com/JJ_1809/status/1408151231827226637

    🙂 🙂 🙂

  107. Das ist die Quittung dafür, wenn man Sport für politische Agitation mißbraucht und für Intoleranz gegen Andersdenkende (Ungarn und andere). Sport muß politik-frei bleiben. Die Politik sollen die Parteipolitiker machen. Sportler sollten sich dazu auch nicht hergeben.

    Für politische Agitation haben sie Kraft. Aber auf dem Spielfeld, wo sie etwas leisten sollen, scheitern die verweichlichten und weinerlichen Männer. Die anderen haben gezeigt, wie Männer kämpfen können, wenn sie Männer sind.

    Unsere verweichlichten Jungs laufen mit Regenbogenbändchen herum. Vielleicht darf unsere DFB-Mannschaft mit ihren Regenbogenbändchen wenigstens noch beim Christopher Street Day mitmarschieren, wenn sie schon auf dem Spielfeld nichts bringt.

    Es war zum Fremdschämen. Spielte da eine Schülermannschaft oder erwachsene Männer…..

  108. Tilt – game over

    So ein Tag, so wunderschön wie heute,
    So ein Tag, der dürfte nie vergehn.
    So ein Tag, auf den man sich so freute,
    Und wer weiß, wann wir uns wiedersehn.

    Schau die bunten Sterne
    Am Firmament hier steh’n,
    Ach, ich blieb‘ so gerne,
    Doch leider muß ich geh’n:
    So ein Tag, so wunderschön wie heute,
    So ein Tag, der dürfte nie vergehn.

    So ein Tag, auf den man sich so freute,
    Und wer weiß, wann wir uns wiedersehn.
    Ach wie bald entschwinden schöne Stunden,
    Und die Tage im Wind verwehn.

    So ein Tag, auf den man sich so freute,
    So ein Tag, der dürfte nie vergehn.
    So ein Tag, so wunderschön wie heute,
    So ein Tag, der dürfte nie vergehn.
    So ein Tag, auf den man sich so freute,
    Und wer weiß, wann wir uns wiedersehn.

    https://www.youtube.com/watch?v=HfnyhxBv3n8

  109. Wer jetzt noch Fußball Fan ist, ist schwul oder trans oder sonstwas.
    Wer sowas dann noch mit Eintrittsgeldern fördert oder sog. Fanartikel kauft, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Echte deutsche Fans sollten diese Vereine austrocknen.
    Es kann auch ein Leben ohne Fußball geben – probiert es mal.

  110. Jetzt noch Bierhoff weg und circa 85 Prozent der Spieler – zu allererst den Schwuchtel-Kapitän Neuer und den hirnamputierten Merkel-Fanatiker Kimmich samt den Mihigru-Legionären – und schon würde ich mit mir reden lassen, mir so ein Gekicke mal wieder zumindest einigermaßen neutral anzuschauen. Allerdings wäre eine weitere Voraussetzung, dass wieder die Umbenennung in DIE DEUTSCHE NATIONALMANNSCHAFT vorgenommen wird. Im Augenblick bin ich einfach nur glücklich, dass diese Gesinnungskicker den A…… aufgerissen bekommen haben und Löw sich künftig abseits der Kameras am Sack kratzen darf.

  111. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 30. Juni 2021 at 14:16

    Seit der schamlosen Instrumentalisierung dieser millionenschwerer Heuchler schau ich mir viel lieber die ehrlichere Regionalliga an.

    ————————–

    Geht mir ganz genau so. Bin ein großer Freund des deutschen Regionalligafußballs, etwa – vor meiner Haustür – der Regionalliga Südwest mit Klubs wie Kickers Offenbach, SSV Ulm, Hessen Kassel oder FSV Frankfurt, aber auch die Regionalliga West ist sehr interessant, trotz der vielen U23-Teams der „Großen“, etwa durch Vereine wie Alemannia Aachen oder Rotweiß Essen. Es ist der besondere Charme vieler Traditionsvereine mit teilweise wohlklingenden Namen, die finanziell meist nicht die Kurve gekriegt haben, um wieder weiter oben anzuklopfen, aber teilweise noch eine rege Fankultur haben und mit Herzblut um ihre Existenz kämpfen. Und guten Fußball sieht man da auch.

  112. Toll die Kommentare bei Facebook über diese Mannschaft:

    Schwuchtelballetttuntengurkentruppe war da noch das netteste.
    Aber Hauptsache schöne Propaganda für den
    Multi Kulti Dreck gemacht.
    Wäre doch toll bei der WM in Qatar wenn die Mannschaft im Regenbogentrikot antritt.
    Endlich hat der Spuk ein Ende.
    Man schämt sich schon deitscher Fussballfan zu sein bei dieser Tuntentruppe.

  113. Ich verachte „die Mannschaft“ seit sie derart benannt wurde, ein klares Signal gegen Deutschland, gegen den Nationalstaat und damit auch gegen mich.
    Keine schönere Freude hätte mich gestern Abend beglücken könne, als endlich „die Mannschaft“ das bekam, was sie verdient, ein 2:0 und damit den Rausschmiss. Super. Ich bin bin überglücklich!

  114. @ Blimpi 30. Juni 2021 at 14:27

    Für mich ist der DFB eine Aussenstelle der Regierung,
    und vor allem des Merkelsystem.
    Bis zum Ballträger waren alle schnittig,dem Mainstream
    untergeordnet und Obrigkeitshörig.
    Sie verkörpern eigentlich nur das „Neue Deutschland“.
    Und das wird noch viele Jahre so weitergehen,weil die
    Politisierung des Sportes,gerade erst angefangen hat.
    Von mir aus sollen die kicken,oder sonst was tun,mich
    interessiert dieser Fußball und sein Drumherum,schon
    lange nicht mehr.
    Und wenn nun alle,des Mainstreams den armen Jogi
    bedauern,sollte man auch mal anführen,daß er in den
    15 Jahren,mit Sicherheit um die 60-100 Millionen
    Euro gescheffelt hat !

    ———————

    Stimme Ihnen in allem zu. Das mit der Außenstelle der Regierung haben Sie besonders treffend formuliert. Und der „arme“ Löw hat so viel Kohle mit Sackkratzen gescheffelt, dass er sich einen Geldspeicher wie Dagobert Duck bauen und in dem Zaster allabendlicher Schwimmübungen vollführen kann. Verzieh‘ Dich in Deinen Speicher, „ärmster“ Jogi!

  115. @ unbetreutes Denken 30. Juni 2021 at 14:50

    Richtig nett war der Freudsche Versprecher des dummen Klug beim Fernsehsender WELT heute morgen:
    Für viele Menschen ist Deutschland Angela Merkel und Jogi Löw. Die eine findet ihr Ende im September … Die Ära Merkel findet ihr Ende im September… Buhahahaha!

    —————-

    Nix dagegen, wenn Merkel im September ihr Ende findet. Aber bitte von mir keine Trauer erwarten – weder echte noch geheuchelte.

  116. @ friedel_1830 30. Juni 2021 at 14:56.

    Gehälter der Fußball-Millionäre …..

    1.) ….. folgen Marktgesetzen.

    —————–

    Stimmt. Aber dann ist dieser Markt eben absurd und krank. Es gibt Grenzen des guten Geschmacks, wo Märkte allein eben nicht alles regulieren sollten. Und die Gehälter der Fußballstars sind eine Unverschämtheit und Ohrfeige für alle, die schwer ackern und um ihre Existenz kämpfen müssen.

  117. Linguistisch geht da aber noch was:
    erst „deutsch“ und „national“ canceln, dann schmeisst doch konsequenterweise auch das „Mann“ raus!

    Mein Vorschlag: Die Schaft*in

    Klingt zwar auch blöd, ist aber wenigstens konsequent!

    Ich wundere mich auch schon länger, wie viele Afrikaner und Moslems es in die dt. Nationalmannschaft geschafft haben, muss wohl am Fachkräftemangel liegen. Dann das Regenbogentheater, Kniefall, Spitzen-Jahresgehälter von10 Mio. und mehr, monatliche Durchschnittsgehälter 1. Bundesliga 30.000 EUR… ne, ich kann das nicht mal mehr gucken!

  118. NGRES 30. Juni 2021 at 21:46

    Sie haben den Erfolg der deutschen Mädels runtergefaselt und somit geschmälert, steht alles oben, reden Sie sich nicht aus! Dann wieder der völlig am Thema vorbei diesen Bongo-Bongo Naturscheixx untergebracht, dass Frauen ja Männern immer unterlegen seien, hübsch geframed verpackt, wie üblich. Dann das übliche weinen über Feminismus
    Ich nehme Ihr Geschreibsel nicht für voll, aber das Ziel, was Sie seit Jahren hier damit verfolgen sehr wohl!

  119. Schland Europ. Song Contest -die Welt belehrender Letzter (England gemobbt) , Fußball EM – weltbelehrend raus. Steuern und Abgaben -Erster, Renteneintrittsalter – Erster, Niedrigrenten -Erster, geringstes Wohneigentum – Erster , Versagerpolitiker- …..,usw. Wir pfaffen das- Erster.
    Irgend wann muß doch der Bodensatz erreicht sein.

  120. Es scheint nicht nur im Fußball fliegt Deutschland schon sehr sehr frühzeitig raus …vielleicht auch Dank Merkel und ihren Pressebeamten die sich selbst hier es nötig finden eine Quotenfrau mitplappern zu lassen … das ist auch keine Wunder wenn nach Würzburg keiner der Mannschaft eine schwarze
    (darf man das sagen ?) Armbinde trägt …nein man kümmert sich um den Regenbogen …?
    Das ist für unser Land wichtiger -bringt aber bekanntlich keine Kinder hervor…nirgends …überhaupt wie äussern sich denn unsere Homoverbände die doch alle möglichst junge Knaben lieben ….?
    Waren die Geistlichen alle Homos ? Da hört man wenig …aber adoptieren dürfen ?

  121. @ Heidelbergerin 30. Juni 2021 at 23:10

    Glückwunsch zu ihrem genialen Beitrag. Eine deutsche Nationalmannschaft gibt es schon lange nicht mehr
    – deutsch eingestellt sind sie nicht
    – national sind sie nicht
    – gestandene Männer sind sie nicht (sondern verweichlichte weinerliche Knaben)
    blei8bt wirklich nur noch Schaft*in.

    Andere Mannschaften haben gezeigt, wie Männer kämpfen können, wenn sie Männer sind. Wir haben verweichlichte weinerliche Knaben mit perversen Kniefall (niemand muß vor irgend jemandem auf der Welt auf Knie falle4n) und Regenbogenbändchen für den Christopher Street Day.

    Es ist zum Fremdschämen. Ich schäme mich so…

  122. Visiting 30. Juni 2021 at 23:14

    Eiderlegen Sie oder irgend jemand Anderer hier im Blog oder weltweit etwas von dem was ich zum Frauenfußball gesagt habe. Und ja es ist unverschämt von den Feministinnen für sich Publikumsinteresse oder gar gleiches Gehalt wie die Männer zu verlangen. Wer soll denn das Gehalt bezahlen. Der Müllmann, der Handwerker der sich Frauen-Fußball nicht ansieht. soll er das über kommunale Steuern bezahlen. Das Interesse was die Frauen von Natur aus verdienen bekommen sie schon, wenn sie Frauen bleiben.
    Widerlegt das doch alles ihr Feiglinge und pinken Pudel.

  123. -> Widerlegen

    Und apropos gleiches Gehalt. Angeblich soll das doch auch ansonsten gezahlt werden. Nun, in Wimbledon haben die Frauen das geschafft (meine ich). Nun zwar ist das Publikumsinteresse in Wimbledon zwar gegeben (ob in selben Maß weiß ich nicht) auch ich habe mir früher Steffi Graf angesehen und vorher Chris Evert usw. (obwohl natürlich die Männer auch hier das unvergleichlich spektakulärere Spiel bieten (*) Nur die Frauen spielen dort über 2-3 Gewinnsätze. Die Männer über 3-5 Sätze. Ist das dann gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Ich habe nicht gehört, dass die Frauen auch über 5 Sätze spielen wollen (unabhängig davon, ob sie das schaffen würden).

    (*) Dass die Männer i.a. das spektakulärere Spiel beten (was im Fußball besonders extrem ist), dafür können sie nichts. Das ist halt dem Bewegungsapparat geschuldet. Frauen können auch bestimmte Dinge von Natur da besser. (z.B: Bauchtanz oder rhythmische Sportgymnastik oder Synchronschwimmen). Ich könnte auch böser werden, aber ich weiß was sich gehört.

  124. „SIE“ ist noch lange nicht weg.

    Die Koalitionsverhandlungen können sich ewig hinziehen und so lange bleibt SIE BK.

    Wir wissen nicht, inwieweit SIE sich einmischt oder im Hintergrund ekelhafte Fäden zieht wie eine Spinne im Netz, um eine Koalitionsbildung zu behindern, falls diese nicht in ihr NWO-Weltbild passt.

    Merkels „Mannschaft“ nebst Löw ist weg, aber SIE noch lange nicht.

  125. @ Paulchen 30. Juni 2021 at 15:53

    Aber die Briten sind doch genau solche
    Kriecher der BLM-Kirche oder blieben
    sie stehen?

    Zeichen gegen Rassismus
    Kniefall sorgt für Zündstoff in England ….

    @ Maria-Bernhardine (30. Juni 2021 at 16:13)

    Das sehe ich wie Sie auch mit Bedauern, doch sind die Engländer für die eigene Mannschaft und die entsprechende Kritik zuständig, wie Sie es bereits angedeutet haben. Doch bin ich den Engländern auch dankbar, daß diese politische Inszenierung bei der Fußball-EM bei uns für eine Weile einen Dämpfer erhalten hat.

    MfG

  126. Im Übrigen wäre mir bereits ein Sieg der Ungarn auch lieber gewesen, aber man kann nicht alles haben.

  127. @Paulchen 30. Juni 2021 at 15:53
    „Danke an die Mannschaft Groß Britaniens, daß sie uns von dieser politischen Inszenierung im Fußball befreit haben.“

    Kleine Anmerkung: Das war nicht die Mannschaft von GB, das war die Englands.

    @ 18_1968 (30. Juni 2021 at 16:26)

    Oh, da habe ich nicht darauf geachtet, danke. Meinem Cousin aus England habe ich per Email bereits gratuliert. In den nächsten Tagen erwarte ich da einen Rückruf. Ich hoffe, er wird nicht ganz so streng sein wie Sie, denn da habe ich „Groß Britanien“ geschrieben.

    MfG

  128. rasmus 1. Juli 2021 at 03:30
    „SIE“ ist noch lange nicht weg.

    Die Koalitionsverhandlungen können sich ewig hinziehen und so lange bleibt SIE BK.

    Wir wissen nicht, inwieweit SIE sich einmischt oder im Hintergrund ekelhafte Fäden zieht wie eine Spinne im Netz, um eine Koalitionsbildung zu behindern, falls diese nicht in ihr NWO-Weltbild passt.

    Merkels „Mannschaft“ nebst Löw ist weg, aber SIE noch lange nicht.

    ———————————-

    Befürchte ich auch!

    Entsprechende Andeutungen hat ES schon fallen lassen …

  129. OT

    INGRES 30. Juni 2021 at 15:07
    (…)
    Da gibt es keine Konkurrenz (keinen Wettbewerb). Der deutsche Feminismus ist der skrupelloseste, unverschämteste, unverfrorenste. Das zeigt sich dann eben auch im Fußball. Auch erfolgreich sein müßten die Schwedinnen weil es da ähnlich ist. Alle Länder wo Frauen vorwiegend als Frauen leben (insbesondere weniger unverschämt und weniger unverfroren) haben geringere Chancen.

    **********************
    Stuss!
    Sie behaupten, es gäbe keinen Wettbewerb, weil der Frauenfussball in Deutschland durch skrupellose Feministen gut organisiert sei. Deshalb gäbe es auch keine Konkurrenz. Sie verknüpfen den erfolgreichen deutschen Frauenfussball mit skrupellosen Feminismus, aber natürlich nicht damit, dass Fußball in Europa und in Teilen Südamerikas mega populär ist. Das passt nicht in Ihr Konzept
    China (1999) und Brasilien (2007) und Japan (2015) standen im Endspiel, ergo, sehr erfolgreich. Ist der japanische, brasilianische, norwegische und chinesische Feminismus auch der skrupelloseste und nur deshalb erfolgreich? Oder der englische skrupellose Feminismus im Frauenfussball, der ja keine Konkurrenz für die deutschen ach so organisatorisch gedopten Fussballerinnen ist, aber die EM 2009 gegen Deutschland 2:0 gewonnen hat?
    Und wo fordern die Fussballerinnen gleiche Millionenbeträge wie die Männer? Quatsch, was Sie da dauernd erzählen. Die Frauen können sich, teils trotz lädierter Knochen, nicht in (jungen) Jahren zur Ruhe setzen, müssen schauen, wie es dann Beruflich weitergeht. Die haben noch Sportsgeist und Ehre, ohne reichlich Kohle abzusahnen.

    __________________________

    INGRES 1. Juli 2021 at 02:52
    (..)
    Das Interesse was die Frauen von Natur aus verdienen bekommen sie schon, wenn sie Frauen bleiben.
    Widerlegt das doch alles ihr Feiglinge und pinken Pudel.

    **********
    Sie wurden von mir (und anderen) zig mal widerlegt (siehe u.a. oben). Es ist offensichtlich, was Sie hier betreiben. Ihre beleidigenden und bewußt demütigenden Ausdrücke zeigen Ihre wahre Absicht. Ich kenne Ihre Beiträge die Sie hier im Laufe der Jahre über Frauen abgesondert haben. Auf das „Interesse“ von Ihnen und Ihresgleichen verzichtet jede Frau dankend abwinkend und alles dafür aufbringend, das bloß nicht von Typen wie Ihnen auch noch ungewollt zu „verdienen“.

    Zur Untermauerung meiner Aussagen unten folgend nur ein weiteres Beispiel, wie Sie mit Falschbehauptungen gegen Frauen hetzen und aufwiegeln, auch noch ausschließlich OT und in Dauerschleife:

    INGRES 19. Juni 2021 at 13:02
    (..)
    Die Frauen üben ja neben den üblichen Frauen-Berufen vor allem Tätigkeiten im Repressions- und Lügenbereich aus. Also in Politik, Medien, Verwaltung, Justiz. Die Medien werden ja fast von Frauen beherrscht…

    *********
    Visiting 20. Juni 2021 at 01:26
    (…)
    „…Deutsche Medien werden von Männern dominiert..
    Die Medien in Deutschland werden mehrheitlich von Männern geführt. Wie die Statista-Grafik auf Basis von Zahlen der Initiative Pro Quote (…) zeigt, liegt der Frauenanteil bei journalistischen Führungspositionen in der Regel deutlich unter der 50-Prozent-Marke. Lediglich bei den Publikumszeitschriften sind die Geschlechter nahezu gleich stark vertreten…..“
    (Quelle: Statista.com.)
    (..)
    Der Frauenanteil bei Richern und Staatsanwälten liegt bei ca 50% (2016 noch unter der Hälfte)
    Der Frauenanteil im BT liegt bei 31 4%

    http://www.pi-news.net/2021/06/berlin-linke-szene-laeuft-endgueltig-amok/

    *************
    Sie wissen nicht was sich gehört ( u.a. die billigen Bildchen (pornographische Zeichnung), remember?) und Sie verachten und/oder hassen Frauen, auch das haben andere hier schon angesprochen. Sie fühlen sich nur gut, wenn Sie Frauen abwerten können und sich damit via Geschlecht erhöhen können und schreddern Stränge dafür.
    M.E. hätten Sie längst gesperrt oder zumindest angemahnt werden müssen, auch bzgl der Beleidigungen den Kommentatoren gegenüber (Feiglinge, pinke Pudel usw) und den ständigen Provokationen
    .
    Tschö mit ö ( Gruß @Viva)

  130. Danke, dazu habe ich nichts weiter zu sagen, denn das spricht mir direkt aus der Seele!
    Erstmals im Leben habe ich doch tatsächlich bei jedem Tor dieser „Mannschaft“ Ärger und echtes Missfallen verspürt. Da habe ich erst richtig gemerkt, wie sehr die mich tatsächlich anwidern. Fehlten nur noch die Holländer, die sie wie damals wieder ordentlich anspucken hätten können. Obwohl die zu den Damaligen natürlich kein Vergleich sind.

  131. @ HRB 4:16

    Dass SIE oder ES so lange den sozialistischen Daumen auf DE halten durfte, um DE zu einem mit Moslems überschwemmten Sozialstaat für Moslems zu machen, ist heute unser Schicksal.

    Ohne das ÖR TV hätte es nicht geklappt, die willentlichen Zerstörer unseres DE sitzen in den Sendern, im Rundfunkrat, in den Gremien, die eigentlich neutral schützen sollen.

    Ich habe eine Bekannte, die eigentlich wachen Geistes ist, aber sie hat kein Internet und will es auch nicht. Sie plappert die ÖR nach.

    Wie viele aber haben Internet und lassen sich trotzdem verblöden aus Desinteresse ….

  132. Ich will es mal auch so sagen: Es ist wie mit den Homosexuellen. Die Frauen sollen Fußball spielen, wenn sie mögen (sogar im Iran machen sie es). Aber ich bin nicht verpflichtet mich dafür zu interessieren. Und ich darf mich sogar dazu äußern (jedenfalls in einer freien Gesellschaft dürfte ich das. Im Feminat wohl nicht). Aber ich bin ja im 70-ten. Da ist auch diese Perspektive nicht mehr so erschreckend.

  133. Alles was im Bericht genannt wird, ist richtig und beschreibt das ganze Dilemma „Fußball-
    Sport“ präzise.
    Wo „Thomas“ aber einem m. E. Denkfehler unterliegt ist, dass „Fußball-Sport“ schon lange kein „echter Sport“ mehr ist, sondern ein knallhartes Geschäft, mit dem Viele sehr viel Kohle abzocken.
    Somit, erst, wenn dies überwunden ist, und der ganze Rummel um die Balltreterei wieder auf ein normales Maß reduziert worden ist, darf man wohl davon sprechen, dass „Fußball-Sport“, wieder „echter Sport“ ist.

  134. @Ingres

    „Abe wie gesagt: spielen sollen die Frauen, wenns ihnen Spaß macht. Aber sie haben nicht einmal gegen die männliche B-Jugend (also 14-jährige) eine Chance.“

    Sie reden Unsinn. Ich habe auch lange Zeit in jungen Jahren Fußball gespielt, unter anderem Vereinsturniere bestritten, in denen auch Profi-Fußballerinnen mitgespielt haben. Diese sind durchaus in der Lage, sich gegen Männer zu behaupten, halt auf eine andere Art und Weise, und erst recht gegen 14-jährige Bubis. Frauen sind durchaus in der Lage, auch den Fußballsport zum Beruf zu machen, wie Sie ungern sehen, und nicht nur zum Spaß rumzukicken.

    „Ja und zum Schluß mal konkret zur Unverschämtheit und Unverfrorenheit des Feminismus: Manche Frauen fordern ja gleiche Bezahlung wie bei den Männern. Das raubt einem den Atem. Wer soll das bezahlen, wenn die Zuschauer nicht kommen. Die Bezahlung muß doch der Markt regeln.“

    Wenn es um die Bundesliga geht, so vertreten beide Geschlechter das Land nach außen und treten in Wettbewerb mit anderen Ländern, auch wenn der Frauenfußball lange nicht so gut besucht ist, wie der Männerfußball. Die Arbeit für die Frauen ist die gleiche, warum sollen sie also nicht den gleichen Verdienst/Boni/Zulagen aus den dicken Verbandstöpfen bekommen? Was bitte ist daran unverschämt und unverfroren? Sie Ingres, liefern hier ein klassisches Beispiel für die Herabsetzung von Frauenleistung.

    https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-frauen-gleichberechtigung-geld-1.5023794

    Im übrigen, die meisten Frauen wollen Frauen bleiben. Nicht alles ist für den Mann, nur weil mal „Mann“ draufgeschrieben wurde. Dann müssen Sie sich auch über männliche Köche und Reinigungskräfte aufregen. Auf diese Dienstleistungen hat hauptsächlich der Mann „Frau“ draufgeschrieben.

    Hier muß Ihnen keiner was widerlegen, aber Sie sind wieder fleißig dabei, den Strang zuzumüllen und sparen nicht mit Beleidigungen, die m. E. auf alle Kommentatoren gemünzt sind (Feiglinge, pinke Pudel). Sind Sie froh, daß sich hier nur einige über Ihren Müll aufregen.

    Außerdem, was soll ich von einer „Mannschaft“ halten, die sich höchstwahrscheinlich für Geld und nicht aus Überzeugung zum Affen macht (bis auf paar Ausnahmen)? Wenn das die Männer von heute sind, nein danke. Wo ist denn hier die überragende mehrheitliche männliche Intelligenz, die Sie so gerne als Argument aufführen? Sie sehen, allein mit Muskelkraft ist kein Staat zu machen, wenn dann auch noch das Denken nachläßt… armes Deutschland.

  135. Mindy 1. Juli 2021 at 11:09

    Was ich geschrieben habe stimmt. Die Frauen Nationalelf hat damals gegen die B-Jugend (die BUben) des VfB Stuttgart verloren. Ich habe übrigens zwischen 14 und 18 in der A-Jugend gespielt.

  136. Der große Austausch lässt sich mit 26% ethnischen Nichtdeutschen beziffern.
    Die ethnische Deutsche haben, bis auf ein paar wenige, nicht gegen ihren Austausch einzuwenden. Kann man ja Ruhm einfahren und obendrein richtig Blutgeld machen.

    Die „Mannschaft“ aus dem ominösen Buntland ist die direkte Konsequenz aus dem großen Austausch.
    Übrigens, habe Sie, werter User, gewusst, dass dieses Buntland mitten im Kriegsgebiet des Südland, was von Messermänner*Innen bewohnt wird, liegt?

  137. Übrigens, es ist schon richtig sich zum Frauenfußball zu äußern. Denn wie man sieht reicht es den Frauen nicht nur, dass sie Fußball spielen dürfen, sondern jetzt kommen auch noch die Stimmen, Frauen würden gut (und Männern vergleichbar) Fußball spielen. Also wenn, dann sollte man das doch den Zuschauerzahlen überlassen und danach dürfen sie sich dann auch bezahlen lassen.

  138. INGRES 1. Juli 2021 at 11:46

    Jetzt habe ich was vergessen: ich mache den Frauen nicht zum Vorwurf, dass sie keinen Fußball spielen können. Das gibt die weibliche Anatomie halt nicht her, auch wenn sie ansonsten für viele schönere Dinge geeignet ist.

    PS: Aber ich rate den feministischen Frauen hier zur DFB Elf der Männer zu gehen. Manuel Neuer und Co werden die Frauen sicherlich bestätigen (so wie sie auch nieder knien).

  139. Nationalmannschaft ist für mich genauso nichtssagend wie Mannschaft.

    Ich würde schon ganz gerne mal wieder eine deutsche Mannschaft sehen, dann darf meinetwegen auch gerne auf das National verzichtet werden.

    Und dann würde vielleicht sogar ich Freude am Spiel haben, obwohl ich mich sonst nicht für Fußball interessiere.

  140. @ Mindy 1. Juli 2021 at 11:09

    Hallo Mindy, Du siehst ja, was dieser User aus der Aussage von @Uli12us gemacht hat. Faselt über Feminismus, den er noch nicht mal klar definieren kann. Es geht lediglich darum, Frauen generell abzuwerten, nichts anderes. Beleidigungen inklusive, auf Widerlegungen geht der nie ein. Ich mache solche User, die auf einem gutbesuchten politischen Blog seit Jahren gegen die Frauen auf unfairste Weise geifern, den Geschlechterkampf bewußt anfeuern, nicht unerheblich für die Zustände im Ländle bzw die Wahlergebnisse verantwortlich. Solche Frauenhasser bestätigen das Bild, was u.a. die Medien von der AfD zeichnen.
    Für mich sind das Zersetzer, mit fairer Diskussion oder belegter Argumentation hat das nichts zu tun, dieser Strang ist ein Beispiel von vielen. Diese schwülstigen Anspielungen auf die weibliche Anatomie, sagen schon alles. Widerlich solche Typen

    Wie gesagt, allein aufgrund der Beleidigungen sollte dieser User zumindest angemahnt werden, auch, weil die Themenstränge stets von dem zerstört werden. Eine Sperrung würde mich da auch nicht überraschen.

  141. @Visiting 1. Juli 2021 at 17:42

    Liebe Visiting, ich sehe das genauso wie du. Ich rede mir den Mund fusselig, um in meinem Bekanntenkreis PI als gutes alternatives Medium an den Mann/die Frau zu bringen. Ich kann denen doch nicht sagen, lest am besten den Kommentarbereich nicht oder überlest die Kommentare, wo gegen Frauen gestänkert wird, diese abgewertet werden bzw. diesen die „Pauschal-Schuld“ am heutigen Zustand des Landes gegeben wird, und sie deshalb zu ihrer „natürlichen Ordnung“ zurück sollen, also zum Heimchen am Herd. Ich bin da ratlos. Mittlerweile halte ich mich mit Empfehlungen zurück.

  142. Übrigens, ich weiß nicht ob ich das Spiel deutsche Frauen gegen B-Jugend VFB Stuttgart finde (es war so vor 10 Jahren hier auf PI erwähnt, da habe ich übrigens alles schon mal kommentiert, aber wie es mit linksgrünem Denken so ist, das ändert sich nie. Und bezüglich der Frauen ist PI halt im Prinzip halt auch linksgrün. Gegen die Frauen was zu sagen ist sakrosant. Es sind zu viele (Opfer). Und man kann im übrigen am Anstand der feministischen PI-Frauen zweifeln. Denn es wird ja nicht argumentiert, was Kennzechen von linksgrün ist. Es wird also nur über die harte Tour gehen und leider trifft es dann die Männer mit. Aber ist ja jeder selber schuld, wenn er zu feige ist was zu sagen.
    Das Spiel gegen VFB Stuttgarts B-Jungend suche ich noch. Aber sich habe schon mal folgendes gefunden:

    https://www.sport1.de/fussball/frauen-mehr/2017/07/frauenfussball-weltmeister-usa-unterliegt-einer-u15-auswahl-aus-dallas

    https://www.welt.de/sport/article155716116/Australiens-Fussballfrauen-verlieren-gegen-U-15-Jungs.html

    Haben Frauen im Fußball eine Chance gegen Männer? Natürlich nicht. Aber offenbar reicht schon ein besseres Jugendteam aus, um einem der besten Damen-Nationalteams eine deftige Niederlage zuzufügen.
    Der Gegner: Die männliche U-15-Mannschaft der Newcastle Jets. Wobei: Männlich ist in diesem Fall wohl übertrieben. Doch die Bubis hatten mit den ausgewachsenen Damen leichtes Spiel.

    7:0 gewannen sie gegen die Nationalmannschaft und sorgten kurz vor zwei prestigeträchtigen Duellen gegen Neuseeland für schlechte Stimmung bei den „Matildas“, wie die Australier ihr Damenteam nennen.

    —————————————————-

    Die aktuellen Weltmeisterinnen aus den USA wollen sich für ein Testspiel gegen Russland warmschießen – und gehen gegen eine U15-Mannschaft unter.

    Blamage für die aktuellen Weltmeister im Frauen-Fußball: Die USA verlor in der Vorbereitung auf ein Testspiel gegen Russland gegen eine männliche U15-Auswahl.

    Die Teenager der Jugendakademie vom FC Dallas ließen den Weltmeisterinnen keine Chance und besiegten das Team von Trainerin Jill Ellis klar mit 5:2.

    Das anschließende Testspiel gegen Russland war wiederum eine klare Angelegenheit für die US-Girls. Sie gewannen mit 4:0.

    Das Spiel der deutschen Frauen-Mannschaft suche ich noch.

    Ich weiß nicht, warum Frauen auch noch glauben physisch auch nur annähernd (kräftemäßig) ebenbürtig zu sein. Mein Gott die Natur hat es nun mal anders eingerichtet.

  143. Pleiten, Pech und Pannen

    Deutschland ist Europameister in „Zeichen setzen“ Sport ist Zweitrangig!

    Sport soll Sport bleiben und keine politische Veranstaltung sein.

  144. ganz ehrlich gesagt, mir geht das ganz Gerammel um Tore am Allerwertesten vorbei!
    Es gibt „Kampfsportler“ die viel mehr für unser Land und unser Wohlbefinden leisten als diese wohl-bezahlten Gladiatoren der Neuzeit.
    Ich denke da, an das Pflegepersonal, die Sanitäter und Ärzte im Notfallbereich, an die Feuerwehr, einfach an all diese Leute die Tag für Tag an Ihre Leistungsgrenze kommen um u.a. dummen Journalisten, verbeulten Polizisten, aber auch einfachen Unfallopfern das Leben zu erhalten.
    Deutsche: WO SIND HIER DIE JUBELSCHREIE? Wieso kommen diese hierher in die Schweiz? Ihr zahlt unanständige Saläre an Fussballer, vergötzt sie und Euer Pflege- und Sanitätspersonal setzt sich ab in die Schweiz? – Nun, „wir begrüssen“ natürlich, die besten Fachkräfte Eurer Nation zu bekommen, – aber denkt ihr nicht auch, dass der ganz Sport überbewertet ist, natürlich auch gezielt gefördert von der Politik um Euch von der Realität fernzuhalten? Hej KULTURVOLK von Göthes und Schillers Gnaden, wäre es nicht mal an der Zeit umzuschalten? Sind wirklich Menschen wie Roht, Hofreiter, Bärbock Eure Leitfiguren?

  145. INGRES 1. Juli 2021 at 19:57

    Sie sind ein hoffnungsloser Fall. Argumentiert wurde hier genug, aber sie treiben immer eine neue „Sau“ durchs Dorf. Themenhopping. Dann die Mundtot linksgrün Keule, typisch für Leute wie Sie, da passen Sie prima ins linksgrüne Milieu. Sie lassen sich hier schon mehr als genug über Frauen aus. Wären die Kommentatoren und PI linksgrün, wären Sie hier längst rausgeflogen!
    Sie stänkerten gegen die Erfolge der DEUTSCHEN Damen Fussballmanschaft, mit hanebüchenen Behauptungen, die ich widerlegt habe, wie immer und damit kommen Sie nicht klar. Wo bleibt Ihre Gegenargumentation bzgl dieser Causa? Wo bleibt Ihre Entschuldigung für Ihre hetzerische Behauptung, Frauen würden die Medien beherrschen? Auch das wurde widerlegt.
    Dann wieder der Vergleich mit dem Männerfussball, was hat das mit den Erfolgen der Mädels zu tun? Sie beleidigen und unterstellen in einer Tour, drehen den Spieß um und haben dabei noch die Chuzpe, infantil die beleidigte Leberwurst zu spielen und PI anzuklagen und zu bezichtigen, wider besseren Wissens!
    Werden Sie mal erwachsen, erzählen keinen schädlichen Blödsinn und lernen die Regeln des Kommentarbereichs eines alternativen politischen Forums-

  146. Übrigens es ging hier nur um Fußball. Jemand hatte gemeint, die Frauen seien besser und ich habe klar gestellt was besser sein heißt. Frauenfußball liegt unter dem Niveau von 14-jährigen Jungs. Was nicht heißt, dass die Frauen relativ zu den Grenzen ihres Geschlechts (im Fußball) ihr Bestes geben.

    Ich kann mich dumpf daran erinnern mal gesehen zu haben, dass Frauen technisch besser sind als ich, aber eine Chance hätten sie damit auch nicht gehabt. Wenn man umspielt wird gleicht man das als Mann ja mit größerer Schnelligkeit wider aus. Dafür kann man als Mann nix, das ist einfach so.
    Ich meine es gibt auch Jungs, die wie Mädchen den Schlagball werfen (Ich kann das jetzt nicht demonstrieren. aber es gibt eine bestimmte Art) und Mädchen, die diese Jungs übertreffen. Aber eben nicht, wen der Junge nicht wie ein Mädchen wirft (ich habe z. B. so geworfen, dass ich fast mir fast die Bauchmuskulatur gezerrt habe und die Mädchen haben das damals bewundert). Die kamen nämlich rüber und wollten uns zusehen (und dann hängt man sich natürlich besonders rein). Das gabs mal, ich weiß nicht, wie das heute ist.
    Ja, der Frauenfußball liegt also unter dem Niveau von 14-jährigen Buben.

    Und dass der Frauenfußball in Deutschland (unter Frauen) so erfolgreich ist liegt nicht am Willen und Patriotismus der Frauen (die knien nächstes mal sicher auch nieder), sondern an der besseren Organisation und am hoch entwickelten Feminismus in der BRD. Ähnlich USA, Schweden.

    Das war es was ich gesagt hatte und es trifft zu 100% zu.

  147. INGRES 2. Juli 2021 at 13:29

    Und dass der Frauenfußball in Deutschland (unter Frauen) so erfolgreich ist liegt nicht am Willen und Patriotismus der Frauen (die knien nächstes mal sicher auch nieder), sondern an der besseren Organisation und am hoch entwickelten Feminismus in der BRD. Ähnlich USA, Schweden.

    Das war es was ich gesagt hatte und es trifft zu 100% zu.

    *****

    Das trifft nicht zu!
    Japan, China, Brasilien und Norwegen sind stark. Schweden schaffte gerade mal ein Finale. Sie sind unmöglich, verweigern Fakten die ich bereits oben genannt habe. Diskurs mit Realitätsverweigerern wie Ihnen UNMÖGLICH.

  148. An Ihren Aussagen wird klar und deutlich, dass Sie Probleme damit haben, dass die DEUTSCHEN Fussballfrauenmehr Ehre und Sportsgeist haben, die starke Konkurrenz im Laufe der Jahre( China, Japan, Norwegen, Brasilien)allein durch besseres SPIEL rauskicken und bis jetzt hat sich von denen noch keiner nieder gekniet. Von den US Mädels hatte auch eine den Arxxx in der Hose. sich nicht hinzuknien (PI berichtete, Männer sehen schlecht dagegen aus, siehe Artikel. DEUTSCHE Fussbalfrauen top!!!!

Comments are closed.