Lange Gesichter bei den niedersächsischen Grünen: Durch den Einzug der AfD in den Landtag fehlten Rot-Grün zwei Sitze zur Fortsetzung ihrer bisherigen Regierungskoalition.
Lange Gesichter bei den niedersächsischen Grünen: Durch den Einzug der AfD in den Landtag fehlten Rot-Grün zwei Sitze zur Fortsetzung ihrer bisherigen Regierungskoalition.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Die AfD in Niedersachsen hat es den Wählern wahrlich nicht leicht gemacht, ihre Stimmen für einen offensichtlich zerstrittenen und zudem noch schwachen Landesverband abzugeben. Trotzdem ist es auch in dem norddeutschen Flächenland der AfD gelungen, in den künftigen Landtag mit einer hoffentlich zusammen statt gegeneinander arbeitenden Fraktion zu gelangen (PI-NEWS berichtete). Nun fehlen nur noch Bayern und Hessen, um als Partei in allen deutschen Bundesländern vertreten zu sein, im Bund ist das ja gerade erst überzeugend gelungen. Die 6,2 Prozent in Niedersachsen sind gewiss kein berauschendes Ergebnis, unter den gegebenen Umständen jedoch durchaus ein Erfolg, der allerdings sehr ausbaufähig ist und sein muss.

Die künftigen neun Landtagsabgeordneten der AfD werden nur bescheidene Akzente setzen können, doch das wäre bei acht oder zehn Prozent auch nicht wesentlich anders möglich gewesen. Die ganz große Wirkung hat aber der Einzug der Partei in den Landtag schon dadurch erzielt, dass die bisherige rot-grüne Koalition nicht mehr möglich ist, weil die Grünen deutlich abgestürzt sind und der vermeintliche Wahlsieger SPD entweder die CDU oder die FDP mit ins Koalitionsbett locken muss. Wie das Spiel ausgehen wird, kann gelassen abgewartet werden. Ohnehin ist es in Niedersachsen ziemlich egal, wer sich unter dem VW-Konzern Regierung nennen darf.

Anzeige

Für die CDU, wen überrascht das eigentlich noch, ist das Wahlergebnis ein weiterer Hinweis darauf, dass die Merkel-Ära – Jamaika hin, Jamaika her – sich ihrem Ende nähert. Je länger dieses Ende herausgezögert wird, umso größer werden die Verluste der Partei bei Wahlen sein. Und ein junger „Wilder“ wie der Österreicher Sebastian Kurz ist weder bei der CDU noch bei der CSU auch nur in Spurenelementen zu identifizieren. In der aktuellen Ausgabe des „Spiegel“ wird nun verbreitet, Merkel und Seehofer wollten sich in der künftigen, in Niedersachsen gerade wieder etwas schwieriger gewordenen Bundesregierung von Union, FDP und Grünen mit sozialen Wohltaten „links“ profilieren.

CDU und CSU haben nach Bundestagswahl-Desaster nichts verstanden

Abgesehen davon, dass die beiden schwer angeschlagenen Anführer von CDU und CSU in ihrer Panik offenbar „großzügig“ Gelder verteilen wollen, die beim kleinsten Finanzengpass wieder einkassiert werden: Sie haben in keiner Weise verstanden, wie die Botschaft vom 24. September 2017 lautet. Denn die fast 13 Prozent für die AfD und das schlechteste Ergebnis der Union seit 1949 haben den Unwillen und Widerstand gegen eine Politik der faktischen Verwandlung Deutschland in eine multiethnische, von Islamisierung, Orientalisierung und Afrikanisierung geprägte „bunte“ Republik dokumentiert.

Der Osnabrücker Politikwissenschaftler Prof. Armin Schäfer hat just am Tag nach der Wahl in Niedersachsen in einem ganzseitigen FAZ-Beitrag im Hinblick auf den AfD-Erfolg zu erklären versucht, „warum es so kam, wie es kommen musste, und es wohl auch so bleiben wird.“ Der Text hat den knappen, inhaltlich präzisen Titel: „Kultur statt Ökonomie“. Sollten Merkel und Seehofer trotz allen Jamaika-Rummels mal zum Lesen kommen oder zumindest lesen lassen, dann könnten sie daraus lernen, dass alle demagogischen Versuche der materiellen Wählerbestechung an immer mehr Deutschen scheitern werden, die nicht zu Fremden im eigenen Land werden wollen.

Außerdem weiß jeder trotz rot-grüner Bildungstorpedierung noch mit den Grundrechenarten vertraute Zeitgenosse, was die Merkelsche „Goldstücke“-Invasion von 2015 ff. bereits gekostet hat und in Zukunft erst recht noch kosten wird. Und deshalb wissen die Wähler auch, dass diese unzähligen Milliarden nicht ihnen, sondern ganz anderen, zum Beispiel der prosperierenden Sozialindustrie samt deren Profiteuren, zu Gute kommen. In Niedersachsen waren es am Sonntag nur 6,2 Prozent, die das – ob nun instinktiv oder schon ganz bewusst – begriffen haben. Doch wie schon gesagt: Das ist sehr ausbaufähig!

AfD-Chef Jörg Meuthen im Phoenix-Interview zum Wahlergebnis in Niedersachsen:


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buchmesse 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

122 KOMMENTARE

  1. Die Grünen in Niedersachsen wanzen sich gerade an die FDP ran, betteln geradezu um die Ampel,damit sie an der Futtertrögen bleiben können und die Niedersachsen weiter mit Moslems, Pädophilie und anderem grünen Scheissdreck quälen können.

    Ich hoffe, die Niedersachsen FDP bleiben ausnahmeweise mal standhaft und sagt NEIN zur Ampel. Dass die Grünen aus der Regierung geflogen sind, war eine der guten Nachrichten gestern Abend.

  2. 🙂 GEGEN PESSIMISMUS:
    AfD, Gründung: 6. Feb. 2013 (DEUTSCHL.)
    PVV, Gründung: 22. Feb. 2006 (NIEDERL.)
    FN, Gründung: 5. Okt. 1972 (FRANKR.)
    FPÖ, Gründung: 3. Nov. 1955 (ÖSTERR.)

  3. Würden die CDU/CSU und die FDP bürgerliche Politik machen, so gäbe es zusammen mit der AfD in immer mehr Ländern und auf Bundesebene eine Mehrheit für das bürgerliche Lager. Die linken Parteien geraten immer mehr in die Minderheit.
    Als Wolfgang Schüssel in Österreich im Jahre 2000 eine Regierung mit der FPÖ einging, war dies ein riesen Skandal. Heute wollen sowohl die ÖVP als auch die SPÖ mit der FPÖ koalieren und inhaltlich haben sie sich der FPÖ angenähert. Meine Hoffnung ist, dass in der Nach-Merkel-Ära sowohl die CDU als auch die FDP wieder bürgerlicher werden und man sich an die AfD gewöhnt hat und es in Zukunft zu einer Koalition kommen wird. Zuerst auf Länderebene, dann auf Bundesebene.

  4. Frische Lügen vom Staatsfunk?

    Etwas kleinlaut vermeldete der Staatsfunksender ARD Vorwürfe gegen den niedersächsischen AfD-Vorsitzenden Armin Paul Hampel haben sich teilweise nicht bestätigt. Hervorhebung durch mich.

    Wenn nur teilweise, was hat sich denn bestätigt, wäre die Frage an die GEZ Entstellungskünstler.

    Aber die GEZ Figuren bleiben am Ball, ihnen ist nichts zu schäbig, ein durch Hampel genutzter Mietwagen wird jetzt nachgeschoben, und da werde weiter ermittelt.

    https://www.tagesschau.de/inland/hampel-afd-103.html

    Bei SZ ist am 15. Oktober zu lesen

    Am Freitag entlastete die Staatsanwaltschaft Hampel aber. Das Ermittlungsverfahren wurde „hinsichtlich aller gegen ihn erhobenen Vorwürfe eingestellt„. Hervorhebung durch mich.

    Der Anfangsverdacht habe sich nicht bestätigt.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-ende-einer-regel-1.3710067

  5. Bleibt ja nur noch die GroKo oder Neuwahlen.
    Da kann man frei zwischen Pest und Kinderlähmung wählen.
    Egal was kommt: „Scheisse bleibt Scheisse.“ Da kannst Du noch soviel Goldpapier rumwickeln.

  6. Jetzt muss man sich noch konzentriert um das bürger- und rechtsstaatsverachtende Gesocks von den Pädo-Grünen kümmern. 8-10 % bei BT-und LT-Wahlen sind für diesen linksradikalen Extremistenhaufen eindeutig zuviel.

  7. Maria-Bernhardine 16. Oktober 2017 at 11:41
    ? GEGEN PESSIMISMUS:
    AfD, Gründung: 6. Feb. 2013 (DEUTSCHL.)
    PVV, Gründung: 22. Feb. 2006 (NIEDERL.)
    FN, Gründung: 5. Okt. 1972 (FRANKR.)
    FPÖ, Gründung: 3. Nov. 1955 (ÖSTERR.)


    So ist es. Leider sind wir Deutschen erst zu spät aufgewacht. Man muss auch hier besonders bedenken das die Afd bislang hauptsächlich mit Ehrenamtlichen gearbeitet hat. Es Beständen kaum Parteienstrukturen, noch zu wenig Hauptamtliche , Ortsvereine usw. Das alle NS wird sich ändern. Durch die Wahlerfolge sollen mittlerweile ca. 100 Millionen an die Afd fließen, inkl. Abgeordnetenpensionen. Diese werden Mitarbeiter einstellen können, ebenso Fraktionsmitarbeiter. Zudem kommt zu Auszahlungen durch Wahlkampferstattungen je Wählerstimme. Hier müssen die Spenden und anderen Einnahmen steigen um das voll mitzunehmen. Mit diesen Geldern können Vollzeitstellen geschaffen werden und und und. Die Afd ist erst am Anfang

  8. Obwohl Rotgrün in Niedersachsen seine Mehrheit verloren hat werden die 6% der AfD in Niedersachsenvielfach kleingeredet. Von wegen klein: Prof. Dr. jur. Heribert Prantl weist – höchstpersönlich – daraufhin dass es ein schwerer Fehler wäre zu glauben dass diese 6% der Anfang einer Normalisierung und Ent-neo-nazifizierung in Deutschland wären. Für Heribert entspräche Normalisierung eine Rückkehr zum Parteiensystem wobei CDSU und SPD sich in der Regierung abwechseln um so eine einheitliche nachhaltige politische Linie zu etablieren: die Demokratie als Beruhigungssauger. Mit dem Aufstieg der AfD hat die deutsche Wählerschaft endlich eine Alternative für die Einheitswurst der gleichgeschalteten BRD-Blockparteien bekommen: der erste demokratische Quantensprung seit Gründung der BRD. Nur Bolschewisten könnten dies als „Neo-nazifizierung“ bezeichnen. Mit „Ent-neo-nazifizierung meint Heribert daher die Einführung des Parteiensystems der SBZ. Alles nachzulesen in der Alpenpravda. http://www.sueddeutsche.de/politik/wahl-in-niedersachsen-lichtlein-aus-hannover-koennte-fuer-schulz-zum-politischen-grablicht-werden-1.3710035

  9. Die Witzfigur Laschst (der Mann ist jenseits der Witzfigürlichkeit natürlich wie alle anderen auch die vollendete Gefahr.) hat heute eine unterhaltsame Phrase gedroschen. Er wurde wohl gefragt, ob die CDU nicht was ändern müsse. Nun habe ich das nicht in Gänze mitbekommen, man hätte sonst ja vielleicht Zwischentöne für eine Merkeldämmerung heraushören können. Nein die CDU müsse natürlich nichts ändern (so wie die SPD ja auch nie was geändert hat). Denn man höre und staune: Die AfD habe ja schlecht abgeschnitten und deshalb wäre es ja falsch wenn die CDU nach rechts rücken würde (das ist jetzt sinngemäß). Sie müsse ja jetzt dann nach sozial also SPD rücken. Nein die CDU müsse ihre eigene Linie verfolgen.

  10. Die schwachen AfD-Ergebnisse in den norddeutschen Bundesländern (Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein) erklären sich mit der allgemeinen (noch) guten wirtschaftlichen Lage dort, der Zerstrittenheit der Partei (außer in Hamburg) und der Tatsache daß z.B. MP Weil es im Wahlkampf weitgehend vermieden hat „Chultz“ ins Spiel zu bringen und an den VW-Skandalen, wo er als Aufsichtsrat knietief mit drinsteckt, einigermaßen vorbeizuschrammen. Die CDU verliert nicht nur wegen Merkel sondern auch wegen dem Wechsel der Rotenburg a.d.W.-Abgeordneten Twesten zur CDU. Verräter mag man nicht, nur den Verrat. Auch war Althusmann vergleichsweise unbekannt.
    Fazit: Ein Meinungswechsel der Wähler oder einen großen Verdienst der AfD sehe ich nicht.
    Die FDP hat einen Warnschuß bekommen. Der Lindner-Hype ist vorbei. Bleibt er wirklich Europa-kritisch, d.h. stellt sich gegen die unverschämten Forderungen von Macron oder fällt er um?
    Gestern Abend wurde in der ARD bereits gegen ihn gehetzt…
    Sebastian Kurz als „junger Wilder“ hat sicherlich auch viele junge Wähler angezogen und Charisma.
    Weil dagegen hat keine Ausstrahlung.

  11. die AFD hätte in Niedersachsen auch 6,2 % bekommen,wenn alle Kandidaten nur aus Gummipuppen bestanden hätten..
    Ich will damit sagen,dass das Potenzial der AFD sicherlich höher wäre,wenn die Menschen in den Kandidtaaten mehr Vertrauen hätten..
    Wenn man wie in NRW,oder bei der BTW 2017 z.B. AFD-Kandidaten gewählt hatte und manche nach ein paar Stunden oder Wochen nach der Wahl der AFD den Rücken kehren,gibt es manchen Bürger doch eher das Gefühl,dann lieber nicht wählen zu gehen,da diese ihre Stimme nicht als missbraucht ansehen wollen.

    Das Beispiel Petry und ihrem Ehemann war ja die Krönung..Die haben nun beide jeweils 2 Mandate und leben fürstlich auf Kosten des Steuerzahlers,Dank der AFD und ihren Wählern und traten diesen Wählern nach der Wahl in den Hintern!
    Ich hoffe,dass diese Art der Mandatserschleichung auf Kosten einer Partei bald Geschichte sein wird!

    Die AFD ist ja in den letzten Monaten von den Inhalten nicht anders geworden..Nur diese Betrüger,die die die AFD-Wähler als Fußmatte benutzten,waren nur aus Eigeninteresse in dieser Partei und nie aus wirklicher Überzeugung.
    Bei Petry und Pretzell z.B. hätte man es wegen deren desolater finanzieller Lage eigentlich wissen können.

  12. INGRES 16. Oktober 2017 at 11:51

    Ach so ich vergaß: ein solcher Scheiß wird im WDR (und überall sonst natürlich auch) als kritischer Journalismus verkauft. Andererseits unterhält es mich momentan auf dem Rad. Denn prinzipiell passiert ja was. Ich hoffe natürlich auf echte Stimmung wenn der Bundestag konstituiert ist. Jetzt ist noch viel Leerlauf.

  13. Ich wusste es immer, irgendwann wird pi zur Gute Laune Seite. Habe ich das was in Österreich passiert ist richtig verstanden, ÖVP und FPÖ könnten jetzt zusammen alleine regieren?

  14. Das Ende der Grünen ist eingeläutet. Bei den öffentlichen Koalitionsverhandlungen im Ja, ich-Will.TV hat sich gestern schon abgezeichnet, wie gierig sie nach Bonusmeilen und Macht sind. Gehen sie die Koalition ein, sind sie ebenso weg wie die CSU. Merkel in ihrem Gang durch den Porzellanladen wird nichts mehr übrig lassen außer Verzweiflung. Wir dürfen uns freuen auf Hauen und Stechen, egal welche Regierung kommt.

  15. In Niedersachsen gab es 2 Wahlen kurz hintereinander. Die Bundestagswahl wurde dazu genutzt um die Stimmung für den Bund auszudrücken. Die aktuelle war extrem durch den Kampf SPD vs CDU bestimmt. Hier haben besonders die Grünen massiv verloren. Die Linken haben es erneut nicht geschafft in den Landtag zu kommen.
    Ich denke das nur wenige CDU Anhänger aus Protest die Afd gewählt haben. Zu wichtig war die Wahl für die CDU.
    Meiner Meinung nach spiegeln die 6% für die Afd ein sehr ehrliches Ergebniss wieder mit einer hohen Zahl an Wählern die die Afd aus Überzeugung gewählt haben. Hinzu kommt die Zerstrittenheit innerhalb der Partei. 7oder 8 % wären sensationell gewesen. Viel mehr war aber nicht drin

  16. Wer faschistoide Kreaturen wie Ralf Stegner,Gabriel,Steinmeirer,Nahles,Maas wählt,muss mit den konsequenzen leben

  17. Dafür droht schwarz-rot, und die Grünen behalten ihren Einfluß auch so durch den „Zeitgeist“. Das wird nicht besser, sondern nur noch schlimmer. Die winken durch was sie wollen, keine effektive Opposition wird sie daran hindern.

  18. ps.
    Das die Afd in Niedersachsen nicht zumindest Zweitstellig geworden ist eine Katastrophe.
    Gleichzeitig ein Meilenstein verbrecherischen Pseudojournalismus in Deutschland.
    Eine Medienberichterstattung die schlimmer ist als die in Nordkorea.

  19. Die AfD muss noch viel tun, um nicht bald wieder von der politischen Landkarte zu verschwinden. Die AfD zeigt Schwäche, und die Etablierten gewinnen schon wieder an Oberwasser, und setzen gerade alles daran, die AfD platt zu machen.

    Man kann es förmlich riechen, wie UNION, FDP usw. gerade daran arbeiten, die AfD, genauso wie schon früher die Republikaner, in die politische Bedeutungslosigkeit zu verbannen.

    -Die Medien minimieren gerade ihre Berichterstattung über die AfD.

    -Die Etablierten stellen sich neu auf, und die Wähler werden darauf hereinfallen.

    -Die AfD spaltet sich, und wird geschwächt.

    -Gemäßigte AfDler schleimen sich an das System heran.

    Man sollte sich also nicht zu sicher fühlen, dass Establishment geht gerade in die Offensive, und die AfD wackelt.

  20. Die CDU braucht noch etwas Zeit um den Schuss zu hören und um sich endlich ihrer Führungsfiguren zu entledigen.Die AfD wird in jedem Fall bestehen bleiben, wenn die CDU ihren bisherigen Kurs fortsetzt und sie wird dann sogar wachsen. Steuert die CDU jetzt um, könnte das das Ende der AfD im Westen sein und irgendwann auch im Osten. aber dazu fehlt es dem Ferkel an Einsicht und den Kronprinzen in der CDU am Mut und Können.

  21. Polit222UN 16. Oktober 2017 at 11:44
    Bei MURKSEL brennt die Hütte, und zwar licherloh. Das ist gut so.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/grenzen-dicht-merkel-bricht-cdu-basis-weg-126-abgeordnete-unterschreiben-brandbrief-zum-fluechtlingschaos-a1276382.html?meistgelesen=1

    Gehören 126 CDUler bald der AfD an?….;-)

    MOD: Bitte vor dem Abschicken des verlinkten Artikels immer auf das Datum schauen! Hier: 15.10.2015

    Danke, wollte ich auch gerade schreiben.
    Da hat sich gar nichts getan. Die 126 wurden eingefordert und machen weiter wie bisher.

  22. Wenn man überlegt wie viel Zeit und Energie bei der AfD für interne Kämpfe draufgehen, kann man mit den 6,2% in NS fast zufrieden sein. Fast. Denn der NS Landesverband soll ja auch ein Chaotenverein sein und es nicht ausgeschlossen, dass er sich noch spaltet oder Abgeordnete wie in Sachsen oder NRW austreten.

    DAS ist wirklich schlecht für die AfD, weil die Wähler
    a) sich betrogen fühlen (siehe P&P Verrat)
    b) die AfD als Chaotentruppe wahrnehmen, die nichts auf die Palette kriegt ausser Streit und Provokationen.

  23. Verschwindet die Rechtsbrecherin kurzfristig?

    Die BURDA-Focus Zensoren wühlen noch kräftig gegen die Erkenntnisse des ehemaligen CIA-Chefs Hayden:

    Hallo yyyy.

    Ihr Beitrag: Propehzeiungen vom CIA Chef

    So wie es aussieht, behält der ehemalige CIA Chef Michael Hayden recht: „Deutschland ist spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar: Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich „rechtsfreie ethnische weitgehend homogene Räume“ selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere kern-deutsche Probleme werden sich in einem Bürgerkrieg entladen.“ Michael Vincent Hayden, ehemaliger Direktor der CIA (2006 – 2009), nachzulesen bei Facebook.

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Wie ich gerade lese, gibts für Merkel Probleme, die Durazell-Klatsch-Häschen zusammen zu halten, weil dieselben Erkenntnisse des CIA Chefs, wenn auch im Augenblock mit unterschiedlichen Nuancen, auch bei den CDU-Klatsch-Hanseln ähnliche Erkenntnisse sich artikulieren:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/grenzen-dicht-merkel-bricht-cdu-basis-weg-126-abgeordnete-unterschreiben-brandbrief-zum-fluechtlingschaos-a1276382.html?meistgelesen=1

  24. @rolfsteiner … at 12:02

    Man kann es förmlich RIECHEN, wie UNION, FDP usw. gerade daran arbeiten, die AfD, genauso wie schon früher die Republikaner, in die politische Bedeutungslosigkeit zu verbannen.‘

    … na, denn man tau 🙂

    AfD kann sich gegen Fake News ihr gegenüber im Bundestag selber wehren
    -> bekommt (wertvolle) Redezeit (Art 5 GG) zugesprochen! 🙂

  25. Ja, die AfD wirkt. Sie wird noch viel stärker wirken.

    Allerdings dauert es noch einige Zeit, bis wir bei der infantilen Mehrheit der Deutschen endlich ähnliche Wahlergebnisse haben wie in Österreich. Gerade deshalb ist es wichtig, dass die AfD vor allem auf Bundesebene hervorragende oppositionelle Arbeit abliefert. Mit dem Austritt von Petry und Pretzell sind die Voraussetzungen dafür inzwischen gut, gerade dann, wenn die wenigen Immer-Noch-PP-Anhänger und Karrieristen ihnen in absehbarer Zeit einfach folgen. Der große Rest von echten Liberal-Konservativen, Islamkritikern und Patrioten (schätze mal ca. 80% aller heutigen AfDler) kann und wird sich immer einigen und somit ihrer eigentlichen Aufgabe nachkommen können: uns langfristig von dem heute bestehenden Irrsinn zu befreien und Deutschland und damit auch die europäischen Nachbarn, die heute unter der Merkel-BRD zu leiden haben, doch noch als zivilisierte und aufgeklärte Länder zu retten. Und vor allem den Islam wieder zurückzudrängen. Möglichst eines Tages vollständig und für alle Zeiten!
    _
    Niedersachsen hat sehr, sehr schwach gewählt, was absehbar war. Allerdings haben die Altparteien selbst jetzt schon durch den Einzug der AfD massive Probleme, einfach ungestört so weiterzumachen wie bisher. Man kann ihnen bei ihren Koalitionsverhandlungen und/oder Dauer-Großkoalitionen nur viel, viel Spaß wünschen. Vor allem, weil dadurch noch deutlicher wird, wie sehr sie bereits jetzt schon abgewirtschaftet haben. Merkel, Schulz und allen anderen Ignoranten sei Dank.

  26. Polit222UN 16. Oktober 2017 at 12:19

    Angesichts dieser Wahlergebnisse muss man sich ernsthaft fragen, kriegen die Leute, die die für solche Zustände auch bei uns verantwortlichen Altparteien wählen, so etwas nicht mit?
    —————————

    Nein, kriegen sie nicht mit. Die Mehrheit informiert sich nämlich immer noch über ARD, ZDF, WDR, Spiegel und BILD. Ist leider so. Natürlich wird das Internet immer stärker, aber wir sollten uns nichts vormachen. Die Lügenmedien haben die Deutschen immer noch mehrheitlich gut im Griff.
    Für die alternativen Meidien ist noch viel Aufklärung zu leisten. Die AfD sollte besonders viel Geld und Mühe in den Aufbau eigener Medien setzen und sich nicht nur auf Facebook verlassen.

  27. Die AfD wirkt nur nicht in Radio und Fernsehen. Dort wird sie boykottiert. Von Grünen/B90 gab es in den letzten 7 Tagen sage und schreibe vier Interviews in der Morgensendung des Dooflandfunkes.

    heute abend
    Hart aber fair

    Die Gäste:
    Edmund Stoiber (CSU-Ehrenvorsitzender; ehem. Bayerischer Ministerpräsident und ehem. CSU-Parteivorsitzender);

    Alexandra Föderl-Schmid (Journalistin „Süddeutsche Zeitung“; war bis Mitte 2017 Chefredakteurin und Co-Herausgeberin der österreichischen Tageszeitung „Standard“);

    Matthias Platzeck (SPD, ehem. Ministerpräsident des Landes Brandenburg 2002-2013 und ehem. SPD-Parteivorsitzender);

    Boris Palmer (B‘90/Grüne, Oberbürgermeister von Tübingen);

    Peter Zudeick (Politischer Korrespondent und Buchautor)

  28. Trotz schwesigfinanziertem Antifa-Terror sitzt die AfD nun im Bundestag und in 14 Landtagen und stellt die RegierungssimulantInnen vor große Koalitionakrobatiken!

  29. +++ neuheide 16. Oktober 2017 at 12:01
    ps.
    Das die Afd in Niedersachsen nicht zumindest Zweitstellig geworden ist eine Katastrophe.
    Gleichzeitig ein Meilenstein verbrecherischen Pseudojournalismus in Deutschland.
    Eine Medienberichterstattung die schlimmer ist als die in Nordkorea.
    +++
    Beide Aspekte: 10 Points! :O)

  30. Wnn 16. Oktober 2017 at 11:57

    Das Ende der Grünen ist eingeläutet.

    In Österreich sind diese KinderfickerInnen schon weg vom Fenster!

  31. crafter 16. Oktober 2017 at 11:45

    Frische Lügen vom Staatsfunk?
    ———————————————————-
    Aber jadoch, jederzeit! Noch am Sonntag in der Berliner Runde wurde gegen besseres Wissen(müssen!) dem AfD`ler die Sache als Tatsache untergeschoben!
    Und hier noch die Aufklärung einer dreisten Lüge durch einen unserer klügsten Köpfe: Henryk M. Broder!

    Was macht eigentlich mehr Spass: No News oder Fake News?
    (..)2. Entspricht es dem Selbstverständnis des ZDF, die 19-Uhr-Ausgabe von „heute“ mit einer Falschmeldung anzufangen? Das war heute der Fall. Die Islamische Republik Iran habe sich im Vertrag vom 14. Juli 2015 „verpflichtet, keine Atombombe zu bauen“.

    Mag sein, dass es zwei Verträge vom 14. Juli 2015 gibt, einen, der bekannt wurde, und einen, der nur dem ZDF vorliegt. In dem Abkommen von Wien, dem so genannten Joint Comprehensive Plan of Action, ist von einer Verpflichtung des Iran, keine Atombombe zu bauen, keine Rede. Das behauptet nicht einmal das Auswärtige Amt, das ansonsten keine Hemmungen hat, die Erfolge deutscher Außenpolitik zu feiern, wie z. B, die beiden Abkommen von Minsk, die mit Beteiligung des deutschen Außenministers zustande gekommen waren. In einer aktuellen Stellungnahme des AA vom 26. 6. 2017 ist nur von einer „langfristigen Lösung für den Konflikt um das iranische Atomprogramm“ die Rede, einer Lösung, die u. a. dazu geführt hat, dass Airbus im Januar dieses Jahres „das erste von insgesamt 100 Flugzeugen an die staatliche Gesellschaft Iran Air“ ausliefern konnte. Im Wikipedia-Eintrag zum iranischen Atomprogramm heisst es, der Iran habe einer Kontrolle seines Atomprogramms „für die nächsten zehn Jahre“ zugestimmt. Kein Wort von einer Verpflichtung, „keine Atombombe zu bauen“,(..)

    Kleine Anfrage an den Intendanten des ZDF
    https://haolam.de/artikel_31179.html

  32. bei dieser Wahl heisst es für die AfD vor allem die eigenen Schwächen zu sondieren und daran zu arbeiten, reden wir uns das nicht schön das Ergebniss war s.cheisse. Ja die grünen haben auf die Nase bekommen genau wie die CDU aber das liegt meiner Meinung daran dass niemand den Verräter schätzt, die AfD hat dazu nur unwesentlich beigetragen das können wir uns nicht auf die Fahne schreiben

  33. Immerhin hat’s nicht mal mehr in der
    BAUERN – REPUBLIK NIEDERSACHSEN
    für den
    ALTEN ROT – GRÜN – KÄS‘
    gereicht.
    Aber das war schon immer so:
    DER NIEDERSACHSE UND DER SAARLÄNDER
    merken es immer erst zuletzt.
    Das kann man schon irgendwie nachvollziehen.
    Da draußen an der Gülle – Grube ist ja eigentlich
    auch alles, wie es immer war.
    Allerdings etwas kurzsichtig.
    Denn,
    vielleicht muß das Bauerntöchterchen auch einmal
    irgendwo anders mit der S – Bahn zur Uni fahren.
    Und da kann es sein, daß das Bauerntöchterchen
    irgendeinmal eine
    BEGEGNUNG DER DRITTEN ART
    mit den
    TRAUMATISIERTEN BEREICHERERN
    hat, und danach als SEELISCHES WRACK
    auf die HEIMATLICHE SCHOLLE zurückkehrt.
    Und, was dann
    HEIN PIEPENBRINK AUS QUAKENBRÜCK ?
    Aber ich will hier beileibe keine ÄNGSTE SCHÜREN.
    So sagt man doch, gelle?

  34. Cendrillon 16. Oktober 2017 at 12:27

    Im Prinzip hast du recht. Allerdings bin ich im Moment ganz froh, kaum Leute von der AfD im TV bei Diskussionen zu sehen.
    So lange die AfD-Fraktionen im Bundestag und am besten auch in den Landtagen (NRW, M-V….) ihre Probleme und den Aufbau noch nicht einigermaßen geklärt haben und PP noch herum irrlichtern, kann jeder TV-Auftritt in einer blamage enden.
    Im Idealfall klärt die AfD die wesentlichen Fragen auf dem anstehenden Parteitag. Danach gerne wieder in TV und Staatsfunk…….

  35. +++ Heisenberg73 16. Oktober 2017 at 12:25
    Polit222UN 16. Oktober 2017 at 12:19
    Angesichts dieser Wahlergebnisse muss man sich ernsthaft fragen, kriegen die Leute, die die für solche Zustände auch bei uns verantwortlichen Altparteien wählen, so etwas nicht mit?
    —————————
    Nein, kriegen sie nicht mit. Die Mehrheit informiert sich nämlich immer noch über ARD, ZDF, WDR, Spiegel und BILD. Ist leider so. Natürlich wird das Internet immer stärker, aber wir sollten uns nichts vormachen. Die Lügenmedien haben die Deutschen immer noch mehrheitlich gut im Griff.
    Für die alternativen Meidien ist noch viel Aufklärung zu leisten. Die AfD sollte besonders viel Geld und Mühe in den Aufbau eigener Medien setzen und sich nicht nur auf Facebook verlassen.
    +++
    Genau das ist das Problem! Die Medien! Und merkwürdigerweise scheint das Alter der Bürger da nicht den wichtigsten Faktor zu spielen. Ich kenne mittlerweile viele ältere Menschen die wirklich gut Informiert sind – auch OHNE Internet! Und ich kenne noch mehr Menschen mittleren Alters, die wirklich KEINERLEI neutrales politisches Wissen besitzen – trotz Internet! Und gerade die Menschen OHNE neutrales Wissen wollen ja auch keine neuen Informationen haben – die WOLLEN nicht!
    Und die größte Frage von allen: WIE KANN MAN DAS BLOSS ÄNDERN? Denn die jetzigen Staatsmedien werden niemals aufgeben, sie können ja garnicht.

  36. Gestern auf dem Heimweg von Schleswig-Holstein nach Bayern hatte ich im Auto zeitweise Antenne Niedersachsen an und musste mir anhören, wie der Orientale Bülent Ceylan oder wie der heißt die Hörer aufforderte zur Wahl zu gehen, weil jede nicht abgegebene Stimme hilft den „Nazis“! Dämlicher Türke!

  37. OT

    Handwerk und Industrie ernüchtert: Migranten erfüllen nicht die Erwartungen

    »Flüchtlinge als Arbeitskräfte bringen nichts«, zitieren die Münchener Zeitungen »Merkur« und »tz« den Bauunternehmer und Kreishandwerksmeister Rudolf Waxenberger aus Erding. »Kaum einer hält lange durch. Meist ist nach dem zweiten Tag Schluss. Entweder kommen sie danach gar nicht mehr. Oder sie haben irgendwelche Ausreden.«

    http://www.freiewelt.net/reportage/handwerk-und-industrie-ernuechtert-migranten-erfuellen-nicht-die-erwartungen-10072392/

  38. Die künftigen neun Landtagsabgeordneten der AfD werden nur bescheidene Akzente setzen können, doch das wäre bei acht oder zehn Prozent auch nicht wesentlich anders möglich gewesen.

    Stimmt.

    II
    Ohnehin ist es in Niedersachsen ziemlich egal, wer sich unter dem VW-Konzern Regierung nennen darf.

    Stimmt nicht. Es ist schon ein großer Unterschied, ob die SPD mit den völlig bekloppten Grünen oder mit der CDU regieren muß. Außerdem mißfällt mir beim ansonsten hochgeschätzten Herrn Hübner diese sehr nach Links („Stamokap“!) riechende, um nicht zu sagen stinkende Formulierung „unter dem VW-Konzern“.

    Natürlich muß jede niedersächsische Landesregierung entschieden die Interessen dieses für das Land hochwichtigen „Konzerns“ vertreten. Es ist ja Stephan Weil gerade anzulasten, daß er sich nicht immer mit Vehemenz schützend vor das Unternehmen gestellt hat. Das hat auch Paul Hampel in seinen Reden immer wieder kritisiert. Hampel hat diesen „Diesel-Skandal“ auch von Anfang an als das bezeichnet, was er war und ist: ein Wirtschaftskrieg der Amerikaner gegen die deutsche Autoindustrie.

  39. +++ Marija 16. Oktober 2017 at 12:34
    crafter 16. Oktober 2017 at 11:45
    Frische Lügen vom Staatsfunk?
    ———————————————————-
    Aber jadoch, jederzeit! Noch am Sonntag in der Berliner Runde wurde gegen besseres Wissen(müssen!) dem AfD`ler die Sache als Tatsache untergeschoben!
    Und hier noch die Aufklärung einer dreisten Lüge durch einen unserer klügsten Köpfe: Henryk M. Broder!
    Was macht eigentlich mehr Spass: No News oder Fake News?
    (..)2. Entspricht es dem Selbstverständnis des ZDF, die 19-Uhr-Ausgabe von „heute“ mit einer Falschmeldung anzufangen?
    +++
    Hört, Hört! Muuuhahahaaa… Sehr gut aufgepaßt! Wie erbärmlich diese Getue um diese politische Höchstleistung unserer ungelernten Politverräter! Sie haben einen Vertrag ausgehandelt… Pffff… Pffffff…
    Viel schlechte Luft um WAS eigentlich? Sollte man sowas auch mit dem IS aushandeln? Eile wäre geboten! Denn um die Welt zu retten wäre DAS doch die Lösung! Macht doch noch ’nen Vertrag! Ihr Penner!
    Ob und was da drin steht – egal! Die Medien werden zu gegebener Zeit einfach das Richtige darüber rauströten – und gut is…

  40. #Heisenberg

    Wenn die große Mehrheit von Bürgern nicht mitbekommt, was um sie herum passiert, dann sind das keine mündigen Bürger, weshalb ihnen das Wahlrecht entzogen gehört. Denn mit ihrer – in Unissenheit getätigten – Wahlentscheidung schädigen sie Mitmenschen unmittelbar, indem sie dazu beitragen, daß solche Verhältnisse entstehen, sich verfestigen, und weiter verschlimmern.

    Es muß in einer Demokratie doch möglich sein, die Leute bis in die Tiefe des Landes über wensentliche Dinge zu informieren, trotz MSM, d.h. die Infos zu den Leuten zu bringen.

  41. @Wubi 16. Oktober 2017 at 12:32

    >>Österreich: No Islam, Deutschland: Pro Islam + Feiertag

    Unsinn! Kurz hat schon mehrfach gesagt, dass „der Islam zu Österreich gehört“ und auch mehrfach hat er „alles Gute zum islamischen Opferfest“ gewünscht.

    Die Islamisierung wird auch in Österreich weitergehen, mit dem Kurz ändert sich GAR NICHTS:

  42. Ohnehin ist es in Niedersachsen ziemlich egal, wer sich unter dem VW-Konzern Regierung nennen darf.

    V ergütungsgierige
    O ffizielle
    L obbyisten
    K önnen
    S tephan
    W eils
    A utoindustrielle
    G esetzentwürfe
    E igennützig
    N achbessern

  43. +++ OMMO 16. Oktober 2017 at 12:43
    OT
    Handwerk und Industrie ernüchtert: Migranten erfüllen nicht die Erwartungen
    »Flüchtlinge als Arbeitskräfte bringen nichts«, zitieren die Münchener Zeitungen »Merkur« und »tz« den Bauunternehmer und Kreishandwerksmeister Rudolf Waxenberger aus Erding. »Kaum einer hält lange durch. Meist ist nach dem zweiten Tag Schluss. Entweder kommen sie danach gar nicht mehr. Oder sie haben irgendwelche Ausreden.«
    http://www.freiewelt.net/reportage/handwerk-und-industrie-ernuechtert-migranten-erfuellen-nicht-die-erwartungen-10072392/
    +++
    Welche „Erwartungen“ meinen die eigentlich? Mit Sicherheit nicht die von den Leuten, die sich mit „Migranten“ und anderen Wege- und Leistungsfindern schon seit 30 Jahren rumschlagen müssen!
    Muß man denn da nicht „differenzieren“? Darf man alle Erwartungen einfach so über einen Kamm kotzen?
    Wenn man qualifizierte Erwartungen formuliert haben will, sollte man halt nicht Kinderliebende*xInnnen oder Batterieklatscher fragen! Dann erwacht es sich später viel leichter…

  44. Polit222UN 16. Oktober 2017 at 12:46

    Andere Möglichkeit: 94% in Niedersachsen wollen es genau so, wie es ist. Das will ich aber nicht glauben. Daher sage ich wir müssen die Leute aufklären, was im Land los ist und was uns unter dem Islam blüht. Die Mehrheit glaubt das Märchen vom friedlichen Islam, weil die Lügenmedien, die Altparteien und Kirchen das den Leuten den ganzen Tag erzählen. Gegen dieses Bollwerk anzukommen ist sehr schwer.

  45. Achtungserfolg ?

    In anbetracht das so gut wie jeder Prominente, jeder andere Politiker und alle MSM die AfD fertig machen, sind 13% im Bund und 6,2% in Hannover tatsächlich ein Achtungserfolg.

    Würde die AfD nicht pauschal als ausländerfeindlich, demokratiefeindlich und europafeindlich gelten bzw so dargestellt werden, hätte sie ein Potential von 25%.

    Es muss jetzt darum gehen dies aufzubrechen. Die AfD muss dahin wo die FPÖ Heute schon ist. Rechts salonfähig zu machen.
    Man kann allerdings nicht Wilders, Trump, Strache kopieren. Meiner Meinung nach muss man in Deutschland vorsichtiger an die Sache ran gehen. Zu viele sind schon völlig indoktriniert.
    Nach Anatolien entsorgen ist zwar nicht wirklich falsch. Verschreckt aber eher mehr Wähler als man gewinnt. Wenn man gleich gesagt hätte: hochkant aus dem Amt schmeißen und sie wäre mit ihrer Politik in der Türkei besser aufgehoben, bringt das mMn mehr.
    Das sind Kleinigkeiten, aber es wird in den nächsten Jahren darum gehen Menschen zu überzeugen die Heute noch glauben das Wir alle Nazis sind.
    Ohne auch nur ein Stück unserer Standpunkte aufzugeben, müssen wir versuchen andere vorsichtig an das Thema ranzuführen.

  46. +++ Steppke030 16. Oktober 2017 at 12:49
    @Wubi 16. Oktober 2017 at 12:32
    >>Österreich: No Islam, Deutschland: Pro Islam + Feiertag

    Unsinn! Kurz hat schon mehrfach gesagt, dass „der Islam zu Österreich gehört“ und auch mehrfach hat er „alles Gute zum islamischen Opferfest“ gewünscht.
    Die Islamisierung wird auch in Österreich weitergehen, mit dem Kurz ändert sich GAR NICHTS:
    +++
    Das hat der gestern sogar schon öffentlich gesagt: „Wir wollen eine neue Kultur schaffen!“
    Der Satz dürfte noch in die Analen (!) eingehen… Fragt sich nur, in wessen? :O)

  47. #yps

    Vermutlich haben Sie Recht: Die WOLLEN NICHT. Bösartige Ignoranz als „Stilmittel“ politischen Diskurses, und demokratischer Willensbildung.

    Da stellt sich dennoch die Frage: Können so viele (?) Leute so furchtbar dumm und dämlich sein, daß sie nicht verstehen, daß sie selbst, ihre Familie, ihre Kinder, ihr Ehegatte, etc……..schon morgen das nächste Opfer brutalster Gewalt sein/werden können, und die „Chance“, daß genau dies passiert, noch nie in ihrem Leben so hoch war, wie sie es heute ist?

  48. @ Polit222UN 16. Oktober 2017 at 12:55

    >>Da stellt sich dennoch die Frage: Können so viele (?) Leute so furchtbar dumm und dämlich sein,

    Ja, natülich! Vor knapp 80 Jahren ist das schonmal passiert und auch im Sozialismus war das der Fall.

  49. #Heisenber 12:52

    Eben das ist der Punkt. 94 % der Leute können unmöglich so blöd und bescheuert sein, nicht mitzubekommen, was um sie herum vor sich geht.
    Deshalb lautet für mich die Kernfrage: Warum „wählen“ so viele Leute – wissentlich und willentlich – ihren eigenen Henker? Was läuft da schief? Was ist da los? Was stimmt mit denen nicht?…;-)

    Sigmund Freud, HILF.

  50. In der aktuellen Ausgabe des „Spiegel“ wird nun verbreitet, Merkel und Seehofer wollten sich in der künftigen, in Niedersachsen gerade wieder etwas schwieriger gewordenen Bundesregierung von Union, FDP und Grünen mit sozialen Wohltaten „links“ profilieren.
    ——————-
    Ist doch gut so. So schlägt man aus Sicht der AfD 2 Fliegen auf einmal. Der rechte Flügel wird weiter aufgemacht wo die AfD sich weiter ausdehnen kann und den Linken und Sozis wird mit Mutti Merkel das Wasser abgegraben. Am Ende kann dann genau das heraus kommen wie in Österreich Schwarz/Blau. Gibt es bei CDU/CSU in absehbarer Zeit ganz andere Köpfe, ist die Rechnung auf gegangen. Eine starke rechtskonservative Koalition CDU/CSU/AfD. Das Ziel der AfD muss auch sein, dass LINKE und GRÜNE von der Bildfläche verschwinden.

  51. rolfsteiner 16. Oktober 2017 at 12:02
    Die AfD muss noch viel tun, um nicht bald wieder von der politischen Landkarte zu verschwinden. Die AfD zeigt Schwäche, und die Etablierten gewinnen schon wieder an Oberwasser, und setzen gerade alles daran, die AfD platt zu machen.

    So der Plan.
    Funktioniert aber nicht mehr.
    Sämtliche Akteure des Mainstreams
    (vor allem DIE LÜGENPRESSE)
    sind längst umfassend DISKREDITIERT und
    mäandern orientierungslos vor sich hin.
    Man fährt auf Sicht.
    Sie spielen VABANQUE in der vagen Hoffnung,
    daß der MICHEL sich irgendwann ausgetobt haben
    werde.
    So ist es aber nicht.
    Sie werden nie mehr RUHE IM KARTON haben.
    Es ist nicht die AfD, die die WENDE herbeiführen wird.
    Es ist
    DIE MACHT DES FAKTISCHEN
    Das, was wir jetzt haben, ist ja keine vorübergehende
    Erscheinung, sondern ab jetzt
    DER ALLTAG IN DIESEM LANDE und keineswegs der WORST CASE.
    IN DIESEM LANDE WIRD ES KEINE NORMALITÄT
    mehr geben.
    Mit den nachziehenden BARBAREN – HORDEN
    wird die Lage zunehmend eskalieren.
    Der BOMBEN – TERROR wird hier definitiv einziehen.
    Möglicherweise haben die ISLAM – STRATEGEN
    gerade mal die Wahlen abgewartet, um den
    DEUTSCHEN MICHEL nicht zu irritieren.
    Aber das kommt definitiv zurück.
    Ja,
    und dann dürfte irgendwann auch mal dem deutschen
    Michel , was für ein indolenter Trottel er auch bislang sein mag, DER KRAGEN PLATZEN.
    AfD ist immens wichtig und der denkende Michel
    ist ihr dankbar und er wählt sie, ganz egal was sie
    auch tun werden.
    Sie sollten auch nicht versuchen, es dem deutschen
    ANGST – SPIESSER Recht machen zu wollen.
    Ob mit oder ohne AfD :
    DER SHOWDOWN WIRD KOMMEN
    Dafür sorgt:
    DIE MACHT DES FAKTISCHEN

  52. „Fachkräftemangel“ ???????????????????????
    Arbeitsagentur-Chef will noch mehr Migranten nach Deutschland holen !!!

    er Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, will die Einwanderung aus Nicht-EU-Staaten deutlich erhöhen. Er begründet dies mit einem angeblichen „Fachkräftemangel“ in Deutschland.

    Im Interview mit der „Rheinischen Post“ behauptete Scheele, Deutschland müsse gut ausgebildete Migranten aus Nicht-EU-Staaten für sich gewinnen. Dazu will der Chef des Bundesagentur für Arbeit mit der neuen Bundesregierung über ein neues Einwanderungsgesetz sprechen.

    http://info-direkt.eu/2017/10/16/arbeitsagentur-chef-will-einwanderung-nach-deutschland-erhoehen/

  53. Bei Erklärungen für das schwache Niedersachsen-Ergebnis der AfD kommt man natürlich auch am intriganten Luder Petry nicht vorbei. Natürlich war ihr skandalöser Wählerbetrug schädlich. Das sagt sie ja sogar selbst, möglicherweise sogar voller Befriedigung:

    Frauke Petry … sieht einen Zusammenhang zwischen ihrem Austritt aus der AfD und dem Ergebnis ihrer Ex-Partei in Niedersachsen. „Dass sich das Ergebnis im Vergleich zur Bundestagswahl verschlechtern würde, war abzusehen“, sagte Petry.
    http://www.n-tv.de/politik/AfD-sucht-Erklaerung-fuer-maues-Ergebnis-article20084681.html

  54. @Poliz222UN

    Das so unglaublich viele Menschen nicht sehen wollen oder können, das die Islamisierung, die illegale Migration usw so unglaublich viel schaden anrichten wird, macht mich auch fassungslos.
    Von Bildung, über Sozialstaat bis zur inneren Sicherheit wird alles den Bach runter gehen.

    Alle machen sich Sorgen was in 100 Jahren mit dem Klima ist, nach dem Motto unsere Kinder können dann nicht mehr vernünftig leben. Ein Witz wenn man bedenkt was die illegale Migration heute und vor allem in 20-30 Jahren schon macht.

    Nur deshalb denke ich daran was man anders machen könnte damit die AfD eher Richtung 20-30% geht wie im Osten.

    Vielleicht arbeitet auch die Zeit für uns und die AfD muss gar nichts ändern.
    Bin mir da aber unsicher. Keine Ahnung

  55. #Topspin

    „Schonungslos immer wieder die Fakten…….“

    Aber wenn die Leute Fakten – offensichtlich – ignorieren, aus welchem Grund auch immer sie das tun mögen ? Was dann?

  56. Die AFD hat jetzt die einmalige Chance durch gute Arbeit in den Regierungen sich als echte Alternative dar zu stellen. Die restlichen Parteien sind die kommende Zeit mit sich selbst beschäftigt bzw. behindern sich gegenseitig und heben sich quasi auf. Ein Jamaika-Bündnis ist in sich schon fast unmöglich. In diesem Schatten kann sich die AFD ausbreiten und ihre Positionen verbreiten. Wie man in Österreich sieht, gibt es eine Mehrheit in Europa für AFD-ähnliche Positionen. Man muß sie nur in Ruhe und ohne „Petrys“ unter die Leute bringen. „Österreich“ ist das Ziel.

  57. Die AFD hat jetzt die einmalige Chance durch gute Arbeit in den Regierungen sich als echte Alternative dar zu stellen. Die restlichen Parteien sind die kommende Zeit mit sich selbst beschäftigt bzw. behindern sich gegenseitig und heben sich quasi auf. Ein Jamaika-Bündnis ist in sich schon fast unmöglich. In diesem Schatten kann sich die AFD ausbreiten und ihre Positionen verbreiten. Wie man in Österreich sieht, gibt es eine Mehrheit in Europa für AFD-ähnliche Positionen. Man muß sie nur in Ruhe und ohne „Petrys“ unter die Leute bringen. „Österreich“ ist das Ziel.

  58. Ich bin der Überzeugung, daß Gauland, der alte Trampel, mit seinem dämlichen Wehrmachtsgelaber die Leute verschreckt hat.

    Vermutlich wären es schon bei der BT-Wahl deutlich mehr Stimmen gewesen, ohne diese Gauland-Ausfälle (!)

    Die AfDler müssen das kapieren, und zwar bis in die hinterste Reihe: Sowas kommt VERDAMMT SCHLECHT an (!), und das ist auch gut und richtig so.

    Natürlich hat er Recht wenn er darauf hinweist, daß nicht jeder einzelne Wehrmachtssoldat ein bösartiger Nazi und Mörder war, und deshalb der eine oder andere – trotz allen Unglücks – für seinen Einsatz, seinen Kampf, seine Aufopferung – zumindest – unseren menschlichen Respekt verdient.

    Aber trotzdem tut es nicht Not, solche Themen in der heutigen Zeit, und in der heutigen politischen Gemengelage, wo es um jede Stimme geht, ins Rampenlicht zu zerren.

    Hoffentlich sagt ihm dies einer, in aller Deutlichkeit.

  59. Wie war das …..Tschemm öd-sie-mir ….war der nicht bei den Bilderberger Konferenzen dabei ? Hat da bestimmt seine Befehle empfangen, zum Dank für Treue Dienste hat dann die Bundes-Grüne statt 5,x oder weniger plötzlich 10 % (durch Manipulation ? ) bekommen. Dank Jamaica gibt’s dann für den plötzlich in der Systempresse mit außenpolitischen Phrasen auftretender Tschemm als möglicher Außenminister „gehandelt“( das ist eine treffende Bezeichnung)………………..Reine Spekulation ? ……………….aus welchem Grund hat man in Niedersachsen die Grünen abstürzen lassen ……..Vielleicht dachten sich die „Lenker“ das man das Schwarz-Gelb-Grün in Bundesebene-Experiment, das ja bei den Wählern nicht so gut ankommt diesmal absagt, stattdessen mal wieder die SPD auf den Thron hievt und ggf. mit FDP zusammen……wäre wohl besser zu verkaufen ? ………………..ich bin mittlerweile sicher das ALLE Wahlen manipuliert werden, entweder bei den „sicher“ versiegelten und eingeschlossenen Briefwahl-Zetteln oder eben wenn der ganze Mist im PC ist durch ein paar Klicks.

  60. Die negative Steigerung zum früheren Bundespräsidenten Österreichs Heinz Fischer, der Altkommunist Alexander Van der Bellen könnte die Regierungsbeteiligung der FPÖ kicken ….

    http://www.nationalratswahl.at/ergebnisse.html

    Zitat aus dem Link: Da ja der amtierende grüne Bundespräsident Alexander Van der Bellen in seinem Wahlkampf zur Bundespräsidentenwahl das Wahlversprechen abgegeben hat, die FPÖ und HC Strache nicht in der Bundesregierung anzugeloben, bleibt nur mehr die SPÖ-ÖVP Koalition übrig, wie bisher nur wahrscheinlich mit anderen Personen.
    Zitat Ende

    Wir werden sehen wie sich der (ex)stalinistische Anti-Demokrat in dieser Angelegenheit aufführt.
    Ob sich der Mann, der für alle Österreicherinnen das Kopftuch (des Islams – des weltgrößten Mörderkults) zur obligatorischen (angeblich demokratiesicherenden) Pflicht bewarb sich FÜR DIE ISLAMISIERUNG und somit gegen mehr als ein Viertel der österreichischen Wählerschaften stellt.

    Als Amin al Husseini mit Hitler – der sich von diesem „Auslutschen hat lassen“ „fertig“ war ….. welches Monster suchte er für den Islam dann als nächstes auf ?

    Den Auch-Mörder seiner Bevölkerung: STALIN !

    https://www.aim.org/guest-column/the-mufti-loved-stalin-too/

    Und dann gibt es eine Frau A.M. die in ihrer Freizeit Biographien von Stalin „verschlang“.

  61. Auch ihr gestriger Eintrag zum Ergebnis in Nds ist etwas „seltsam“.
    D Mark 16. Oktober 2017 at 13:15

    Nein, das ist gar nicht „seltsam“. Sie hat ja recht. Natürlich waren die ersten Zahlen, mit der 5 vor dem Komma, eine „Katastrophe“. Das hat doch jeder AfD-Anhänger gedacht. Lange sah es ja auch so aus, als könnte Rot-Grün weitermachen, was die Stimmung natürlich weiter drückte. Daß es dann nicht so kam und daß schließlich doch noch die 6 vor dem Komma stand, versöhnte dann etwas.

  62. D Mark 16. Oktober 2017 at 13:15

    Den seltsamen Eintrag gestern hat sie entweder gelöscht oder es war ein fake. Ist jedefalls nicht mehr zu finden.

  63. @ Marija 16. Oktober 2017 at 12:34

    <<<< *https://haolam.de/artikel_31179.html 1. Warum wurde der für den 11. Oktober angekündigte Beitrag über den „Trend auf der Buchmesse – Bücher selbst verlegen“ bis heute nicht ausgestrahlt? <<

    Wie ich gestern schon geschrieben habe.
    Fand den Beitrag interessant.
    Wurde aber ausgestrahlt.

    #

    Kleber fühlte sich gestern berufen auf die Gefahr selbstverlegter Bücher hinweisen zu müssen.

    Wahrscheinlich wurde das unten genannte Buch hier schon erwähnt. Keine Ahnung.

    Er sagte, dass das Buch "umstritten" sei und unsere bekackte reGIERung disse.
    Das hat mich natürlich gleich hellhörig gemacht.

    Es kann schließlich nicht sein, dass da umstrittene Bücher am Markt sind.
    Am besten gleich verbrennen.

    Wollte nur mal drauf hinweisen.

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/buecher-selbst-verlegt-100.html

    *https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-14-oktober-2017-100.html

    Wenig Lob und viel Entsetzen; Bücher selbst gemacht – Vom Trend zum Selbstverlegen; <<<<

    https://www.amazon.de/eben-kurz-Welt-retten-Selbstverleugnung/dp/3745083768

    *https://www.weltbild.de/artikel/buch/mal-eben-kurz-die-welt-retten_23054058-1
    *http://markus-vahlefeld.de/
    *http://www.achgut.com/artikel/rettet_die_wahrheit
    *https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/mal-eben-kurz-die-welt-retten/
    *https://diekolumnisten.de/2017/06/02/markus-vahlefeld-wider-die-alternativlosigkeit/
    *http://www.achgut.com/artikel/fundstueck_vahlefelds_mal_eben_kurz_die_welt_retten_das_richtige_buch_zur_r

    #

    *https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/gefaehrliche-verfuehrer—die-grossen-populisten-100.html

  64. Ich habe kürzlich einen schlechten Bewertungsbogen eines Kunden für meine angeblich schlechte Kundenbetreuung erhalten. Sonst erhalte ich immer gute Bewertungsbögen.

    Oh, ich wackele! Bestimmt verliere ich bald verdientermaßen den Job, denn es ist mit mir kaum noch aushaltbar. Ich bin schädlich für die Firma, für die ich arbeite. Dieser schlechte Bewertungsbogen ist so aussagekräftig, dass man von einem Faktum reden muss, dass ich nicht länger für meinen Job geeignet bin.

    Die Firma, für die ich arbeite, ist verloren!

    —>Entschuldigung, aber Sie verstehen hoffentlich, was ich meine.

  65. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Prozess-gegen-mutmasslichen-Doppelmoerder-Mulham-D.-beginnt

    Am Schwurgericht hat der Prozess gegen Mullham D. begonnen.

    Der 25-jährige Syrer soll im Wahn eine junge Frau am Karsonnabend in der Südstadt und drei Tage später einen Landsmann in Kleefeld erstochen haben. Im Zuge eines Sicherungsverfahrens droht ihm eine lange Unterbringung in der Psychiatrie.

    In Höhe des Hauses Adelheidstraße 6, es war 22.36 Uhr, fiel der Täter über sie her, stach 22-mal ❗ auf sie ein. Neun dieser Stiche trafen die zierliche Frau am Kopf, elf drangen in ihren Oberkörper ein. Aufgrund der schweren Verletzungen an Herzbeutel, Lunge und Leber verblutete das Opfer kurze Zeit nach der Tat. <<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Besessen-vom-Schreckgespenst-der-Migration

    „Besessen vom Schreckgespenst der Migration“.

    Das Land, das aus den Urnen hervorgeht, erscheint besessen vom Schreckgespenst der Migration, von der illusionären Lust, die eigenen Grenzen zu schließen und in die goldene Abschottung zu wechseln.“

    „Das Klima hat sich verändert. Nicht allein, dass die FPÖ in Österreich längst zur politischen Landschaft gehört. Europa findet sich mit dem Aufschwung populistischer Strömungen ab.

    Nun hat FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache gar die Chance, Vizekanzler in einer Regierung unter Führung von Sebastian Kurz zu werden.

    Aber Kurz gibt sich einstweilen wenig enthusiastisch, Priorität hat für ihn die Bewahrung der nationalen Identität.
    Er hält nichts von einer weiteren Stärkung der europäischen Institution. Zudem dürfte er sich aktiv allen Plänen zur Aufteilung von Flüchtlingen auf die EU-Mitgliedstaaten widersetzen.
    Die Ungarn und die Polen haben einen neuen Verbündeten hinzugewonnen, die Deutschen haben womöglich einen weniger.“ <<<

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/oesterreich-wahl-die-ganz-normale-feindseligkeit-kommentar-a-1173069.html

    Rechtspopulismus und dumpfe Parolen sind gesellschaftsfähig geworden und finden große Zustimmung.

    Das ist das Ergebnis der Wahl in Österreich.

    Das Beunruhigende ❓ : Es gibt kein Rezept dagegen. 🙂

    Es geht kaum darum, die Probleme zu lösen, sondern darum, Wut abzulassen.

    Als Begründung müssen Ängste und Sorgen herhalten, die Kultur und Traditionen Österreichs seien in Gefahr, es drohe eine Islamisierung und das Land sei bald nicht mehr wiederzuerkennen, wenn nicht bald etwas geschehe.

    Mit Ausländerfeindlichkeit, Islamophobie, Europakritik und Anti-Flüchtlingspolitik lassen sich in Österreich Wahlen gewinnen.

    Je polternder, je feindseliger, desto besser.

    Weil angeblich die Mehrheit so denkt und weil in der Demokratie die Mehrheit bestimmt, glauben Politiker, das sei in Ordnung. Ein Beispiel: Die Schließung der Balkanroute mit all ihren furchtbaren Folgen für die Flüchtenden war im Wahlkampf allen Ernstes etwas, womit der künftige Kanzler Sebastian Kurz sich brüstete, anstatt sich zu schämen oder wenigstens darüber zu schweigen. <<<

    #

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/landtagswahl-in-niedersachsen-der-waehler-als-sadist-kolumne-a-1173077.html

    Die Wähler können nicht nur grausam sein, sondern auch gerecht. Denn der Wahl ging ja ein Verrat voraus. Und auf Verrat steht der Wähler in Niedersachsen offenbar nicht.

    Obwohl man in der Vergangenheit ja die dollsten Geschichten aus Hannover gehört hat (Schröder, Maschmeier, Wulff).

  66. Hier hat ein gewisser Mathias H. Herr Meuthen ins Stammbuch geschrieben. Ich finde das müsste die AfD befolgen ,dann bekommt die AfD auch Stammwähler und nicht nur Protestwähler. Ein dritter Flügel ein Arbeiterflügel würde der AfD gut tun und der patriotische Flügel würde nicht so übermächtig erscheinen vor dem die Wessis ja Angst haben. Vor Macron haben die Wessis aber keine Angst wenn er uns bald zur Kasse bitten wird.

    Guter Vorschlag für die AfD.
    https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/

  67. http://www.bild.de/unterhaltung/tv/tatort/warum-dieser-krimi-unertraeglich-ist-53548250.bild.html

    Die Verharmlosung von Terror und Gewalt hat Deutschland mittlerweile gelernt – solange sie linksextrem ist. ❗

    Ich kann mir trotzdem nur schwer erklären, wie eine solche Szene von allen Instanzen der ARD durchgewunken wird.

    Man stelle sich (vielleicht in zehn Jahren) einen „Tatort“ aus Leipzig vor.
    Der ältere Kommissar erzählt seinem jüngeren Kollegen, er habe als Student in einer WG mit PEDIGA- und NSU-Sympathisanten gelebt. Da habe er auch mal NSU-Mitglied Uwe Mundlos getroffen.
    Er sei aber keiner von denen gewesen. Er war nur jung und wollte die Welt verändern.

    Das Leben von Hanns Martin Schleyer, seiner Personenschützer und der vielen anderen Opfer des RAF-Terrorismus ist und darf auch heute nicht weniger wert sein, als das der NSU-Opfer.

  68. Zum Video: einfach genial, der gute Meuthen! So souveräne AfDler gibt es noch nicht allzu viele, die derart fundiert, clever und dabei sachlich, höflich und verbindlich einen systemtreuen, feindseligen Interviewer ins Leere laufen lassen. Der Mann ist für höchste Aufgaben in unserem Land prädestiniert. Einer der besten Konservativen im Lande und ein Glücksfall für die AfD.

  69. Cendrillon 16. Oktober 2017 at 12:27

    Dann schalte ich nicht ein. Dann ist die Quote klein. Nach der Wahl ist die Aufmerksamkeit noch groß. So nach zwei, drei Wochen ist die Aufmerksamkeit abgeklungen. Das passt. Bis dahin kann die AfD Duftmarken im Bundestag setzen. Anfangs wird sie noch lächerlich gemacht. Da werden noch 3, 4 Abgeordnete aus der Fraktion ausscheren. Dann ist das Fundament der AfD-Fraktion stabil. Frau Weidel, Herr Gauland & Co können dann in die Vollen gehen.

  70. Merkel hat gerade in ihrem Statement zur Wahl erkennen lasen, dass sie nichts, aber auch gar nichts verstanden hat.

    Die Alte ist völlig realitätsfern. Worauf wartet die CDU noch?

  71. Solch ein Wahldebakel kann doch Mutti nicht erschüttern. Sie hält Kurs:

    +++ News-Ticker zur Niedersachsen-Wahl +++
    „Nicht viel weniger Stimmen als letztes Mal“: Merkel redet sich die Wahlschlappe schön

    Die nächsten Wahlen sind erst in einem Jahr. Jetzt kann sie mit Jamaika weiter „regieren“.

  72. @Heisenberg73 16. Oktober 2017 at 13:55

    Die sollen schön weiterwarten! Merkel darf jetzt (noch) nicht abgesägt werden, da sie noch viel mehr Unheil anrichten muss. Wenn die Alte jetzt entfernt wird, werden nämlich viele Wähler wieder zurück zur CDU wechseln, weil sie glauben, dass sich ohne Merkel etwas ändern wird (was natürlich Blödsinn ist)

    Für die AfD wäre das ganz schlecht!

    Merkel soll also noch bleiben und weitermachen, den Rest erledigen dann ihre „Gäste“.

  73. topspinlop 16. Oktober 2017 at 13:07

    Das mit dem Klima ist eine fetzige Sache!

    Wie aufgescheuchte Hühner laufen diese Trottel hin und her und machen alles noch schlimmer.

    Genauso beim „Antirassismus“. Da behauptet ein Mordslem, er fühle sich wie die deutschen Juden im Jahre 1933, wenn einer sagt, diese oder jene Stelle des Korans ist so nicht in Ordnung. Schon springen alle panisch auf und huschen durch die Gegend um ja „Aktion gegen Rechts“ zu zeigen oder sie fallen um.

  74. Polit222UN 16. Oktober 2017 at 13:07
    #Topspin

    „Schonungslos immer wieder die Fakten…….“

    Aber wenn die Leute Fakten – offensichtlich – ignorieren, aus welchem Grund auch immer sie das tun mögen ? Was dann?

    —————————–
    Dann müssen sie die Fakten eben erst am eigenen Leib verspüren, als „Erlebende“ einer nicht ganz so netten Bereicherung.

  75. Clint Ramsey

    Rechtspopulismus und dumpfe Parolen sind gesellschaftsfähig geworden und finden große Zustimmung.

    Das ist das Ergebnis der Wahl in Österreich.

    Das Beunruhigende ? : Es gibt kein Rezept dagegen. ?

    Ja genau,
    ES GIBT KEIN REZEPT DAGEGEN.
    Und deshalb sollten die geistig, seelisch, moralisch
    entkernten NERDS von Spon und der di – Lorenzo –
    Presse ZEIT und Tagesspiegel endlich die Fresse
    halten.
    Euer WELTENRETTUNGSTRIP und euer Traum von
    der Sozialdemokratisierung des Universums
    ist ausgeträumt.
    Ich weiß schon, daß das eine enorme SEELISCHE
    KRÄNKUNG ist:
    Da, wo ihr seid ist SCHON LANGE NICHT MEHR VORN.
    EURE ZEIT IST ABGELAUFEN
    Und Tschüß!

  76. Clint Ramsey

    Rechtspopulismus und dumpfe Parolen sind gesellschaftsfähig geworden und finden große Zustimmung.

    Das ist das Ergebnis der Wahl in Österreich.

    Das Beunruhigende ? : Es gibt kein Rezept dagegen. ?

    Ja genau,
    ES GIBT KEIN REZEPT DAGEGEN.
    Und deshalb sollten die geistig, seelisch, moralisch
    entkernten NERDS von Spon und der di – Lorenzo –
    Presse ZEIT und Tagesspiegel endlich die Fresse
    halten.
    Euer WELTENRETTUNGSTRIP und euer Traum von
    der Sozialdemokratisierung des Universums
    ist ausgeträumt.
    Ich weiß schon, daß das eine enorme SEELISCHE
    KRÄNKUNG ist:
    Da, wo ihr seid ist SCHON LANGE NICHT MEHR VORN.
    EURE ZEIT IST ABGELAUFEN
    Und Tschüß!

  77. Taqqia (eine Form der islamischen Täuschung): Egyptian-born Yasser Arafat [xlii] meets Amin Al-Husseini at age 17 and starts to work for him. Amin Al-Husseini allegedly great-uncle of Arafat, whose real name is Mohammed Abder Rauf Arafat Al-Kudwa Al-Husseini. Arafat reportedly changed his name intentionally to disguise his connection to Amin al-Husseini.

    Zitat Ende Zitat von hier: http://www.tellthechildrenthetruth.com/amin_en.html

    Der ziemlich weltweit bekannte Pali-Führer Arafat verkürzte seinen Namen um seine Verbindungen zu einem der größten Kriegsverbrecher des vorigen Jahrhunderts Amin al Husseini vertuschen zu machen. Wieviele Grüne und nicht informierte Sozen sind auf dieses hereingefallen und wußten somit nichts von den Nazibezugsvorgängen Arafats zu seinem von diesem vielfach bewunderten GroßOnkel Amin al Husseini ?
    Und wievielen Sozen und Grünen blieb bis heute durch diese Tricksereien verschlossen welche Zugehörigkeitsgefühle der Islam zur totalitären Version von Herrschen hat … und nie ablegen wird können, weil der Islam selbst despotisch ist und in seinem Vorstadium als Matthäusevangelium bereits durch Kaiser Konstantin tückisch angelegt auch despotisch ist.

  78. @Biloxi 16. Oktober 2017 at 12:45

    Natürlich muß jede niedersächsische Landesregierung entschieden die Interessen dieses für das Land hochwichtigen „Konzerns“ vertreten. Es ist ja Stephan Weil gerade anzulasten, daß er sich nicht immer mit Vehemenz schützend vor das Unternehmen gestellt hat. Das hat auch Paul Hampel in seinen Reden immer wieder kritisiert. Hampel hat diesen „Diesel-Skandal“ auch von Anfang an als das bezeichnet, was er war und ist: ein Wirtschaftskrieg der Amerikaner gegen die deutsche Autoindustrie.

    Also es ist durchaus möglich, dass die USA einen Wirtschaftskrieg gegen Deutschland führen, wie ja Frankreich auch. Und ja Deutschland wird sich kaum gegen so etwas wehren, außer es käme eine Alternative an die Macht. Nur ist es eben wohl so, dass VW betrogen hat, gemessen an gültigen Gesetzen. Diese Gesetze mögen unsinnig sein (und auch wegen Wirtscgaftskrig gegen Deutschland beschlossen worden sein, Merkel macht ja so was freudig mit wenn sie dafür mit einem Macron zusammen arbeiten kann), aber sie gelten nun mal und dann muß man mit Strafe rechnen wenn man dagegen verstößt. Und man kann legale Strafen dann auch nicht als Krieg bezeichnen. Es ist z.B. nun mal Fakt, dass die Fahrzeuge die betroffen sind an Wiederverkaufswert verloren haben. Und das ist insgesamt dann Betrug. Wobei VW in Deutschland dann bisher glimpflich davon kommt.
    Man kann zwar unsinnige Abgasnormen ins Spiel bringen, aber dagegen kann man nicht mit Betrug vorgehen. Also da versteh ich, wenn ich einen schweren Stand habe, wenn ich jemand beibringen will, dass wäre wegen unsinniger Abgasnormen verständlich was VW da gemacht hat, wenn er eben kein 100%-iger AfD -Fan ist und mir das nicht durchläßt.

  79. Steppke030 16. Oktober 2017 at 13:55

    @fozibaer 16. Oktober 2017 at 13:32

    >>Ein dritter Flügel ein Arbeiterflügel würde der AfD gut tun …

    Gibt es schon!
    Arbeitnehmer in der AfD: AidA
    http://aidabund.de/
    —————
    Von diesem Flügel wussten bestimmt 99% aller AfD Wähler noch nichts. Nicht einmal ich, obwohl ich viel rum stöbere im Netz was mit AfD zusammen hängt. Also muss dieser Flügel so ausgebaut werden, das er auch bekannt wird und es muss auch ein schlüssiges Konzept dahinter stehen, das nicht Arbeiter ausbeutet und Reichtum von unten nach oben verteilt a la FDP 2.0. Werde mir mal Zeit nehmen und schauen was für Vorschläge dieser aidabund macht.

  80. Niedersachsen könnte das Rollenmodell für den Bund werden. Die SPD wird in Niedersachsen widerwillig die große Koalition anführen und genau das wird man der Union anbieten, wenn Jameika sich endlich zerlegt hat. Mit Spagat kann man keinen Wettlauf gewinnen.
    Und dann ist Schulz plötzlich doch der strahlende Kanzler im selbstlosen Dienst für die Demokratie. Der ganz nebenbei der Union geholfen hat, Mutti endlich los zu werden. Schaun mer mal. Ganz undenkbar ist das jedenfalls nicht.

  81. Die roten Lumpen&Mauermörderpartei ist nicht dabei,Herrrrlich!!!
    @ Istdasdennzuglauben 16. Oktober 2017 at 13:37

    Ja, und das Geilste ist: Sie haben von 3,1 % auf 4,6 % zugelegt und damit Rot-Grün genau die 1,5 % weggenommen, die es zum Weiterregieren gebraucht hätte! Hahahaha!

    II
    @ INGRES 16. Oktober 2017 at 14:10

    Natürlich hat VW dummdreist betrogen, technisch brillant, aber taktisch geradezu tölpelhaft. Wie kann man nur so blöd sein, zu glauben, daß man ihnen nicht irgendwann auf die Schliche kommen würde?! Zum Wirtschaftskrieg wurde es dann aber durch die irrsinnig hohen Strafzahlungen, welche die Amis ihnen aufgebrummt haben.

  82. +++ Polit222UN 16. Oktober 2017 at 12:55
    #yps
    Vermutlich haben Sie Recht: Die WOLLEN NICHT. Bösartige Ignoranz als „Stilmittel“ politischen Diskurses, und demokratischer Willensbildung.

    Da stellt sich dennoch die Frage: Können so viele (?) Leute so furchtbar dumm und dämlich sein, daß sie nicht verstehen, daß sie selbst, ihre Familie, ihre Kinder, ihr Ehegatte, etc……..schon morgen das nächste Opfer brutalster Gewalt sein/werden können, und die „Chance“, daß genau dies passiert, noch nie in ihrem Leben so hoch war, wie sie es heute ist?
    +++
    Die ganze Sache dreht sich leider immer im Kreis! Denn während die Bürger von den Medien NICHT oder FALSCH informiert werden, verkümmert ja auch immer weiter deren Fähigkeit „andere“ Informationen aufzunehmen.
    Viele würden niemals die Staatsmedien anzweifeln – sie kennen ja von Geburt an nichts anderes.
    Kommt nun kein Punkt oder Anlaß, diese Welt zu hinterfragen, bleiben sie in der Matrix gefangen. Das ist ausnahmsweise mal wie im Fernsehen gezeigt – Die Matrix existiert.
    Die Medien sind sich sogar dermaßen ihrer Sache sicher, daß sie diesen Film immer noch senden :O)
    Ich vergleiche es mal mit einem Tier im Zoo, das wird im Zoo geboren, so wie wir in Deutschland.
    Und jetzt versuche mal aus diesem Zoo auszubrechen – denn zuerst muß man ja diesen Zoo an sich mal wahrnehmen.

  83. Biloxi 16. Oktober 2017 at 14:57

    Ja, und das Geilste ist: Sie haben von 3,1 % auf 4,6 % zugelegt und damit Rot-Grün genau die 1,5 % weggenommen, die es zum Weiterregieren gebraucht hätte! Hahahaha!

    Exakt.

  84. „Ohnehin ist es in Niedersachsen ziemlich egal, wer sich unter dem VW-Konzern Regierung nennen darf.“

    ————–

    Solche dümmlichen Sprüche würde ich eher auf irgendwelchen grünlinken Seiten erwarten.

  85. @ yps 16. Oktober 2017 at 12:37

    Nein, kriegen sie nicht mit. Die Mehrheit informiert sich nämlich immer noch über ARD, ZDF, WDR, Spiegel und BILD. Ist leider so. Natürlich wird das Internet immer stärker, aber wir sollten uns nichts vormachen. Die Lügenmedien haben die Deutschen immer noch mehrheitlich gut im Griff.

    Nur so kann ich mir die katastrophal hohen Zahlen der ausgedienten Schrottparteien CDU und SPD in Niedersachsen erklären. Kein Mensch mit gesundem Verstand, der mit offenen Augen und Ohren durch unsere Zeiten geht, gibt seine Stimme noch diesen Verbrechern.

  86. Tolkewitzer 16. Oktober 2017 at 14:24

    Nachbetrachtung zur Bundestagswahl …..

    https://youtu.be/APvl0kU4uvI

    ———————

    Hier nochmal die Empfehlung, das Video anzusehen, bzw. das Interview. Dort geht es auch um DEN Unterschied Ost/West.
    Und der Prof. hat weder linkssprech noch AfD Sprech. Sehr neutral und lehrreich.

  87. Ist das nicht ein bißchen dick aufgetragen, Herr Hübner?

    Rot-Grün geht nicht mehr aufgrund der Schwäche der sog. ‚Grünen‘. Einige Linksgläubige haben offenbar das Original, die SPD gewählt. Diese wurde deutlich gestärkt (+4,3%).

    Die AfD hingegen hat ein unterirdisches Ergebnis hingelegt; vor 3 Wochen haben noch doppelt soviele Niedersachsen konservativ gewählt. Also muß das Landesteam der AfD wohl nicht gut ankommen.

    Liegt es also an der AfD, das Rot & Grün ihre Koalition allein nicht fortsetzen kann? Wohl kaum. Es läuft entweder auf das gerade hochgejazzte ‚Jamaica‘-Bündnis hinaus oder auf die altbewährte Beutegemeinschaft SPD/CDU.

  88. Gut, 6,2% an Wählerstimmen ist kein Erdrutsch.
    Wenn man allerdings bedenkt,daß es die AfD erst seit 4 Jahren gibt,
    sie von allen Seiten mit Dreck beworfen wird,Niedersachsen zudem auch
    ein schwieriges Bundesland für die kleineren Parteien ist,sollte man erst einmal zufrieden sein.
    Es geht darum die AfD in alle Länderparlamente zu bringen,sie als Wählbar darzustellen,sie als
    gute Alternative gegen den Mainstream und die Staatsgefährdende Politik des bisherigen Parteienkartells zu etablieren.
    Die wirklich schwierigen Zeiten werden kommen,wenn diese Seehofer/Merkel Ära zu Ende ist und die CDU/CSU den Rechtsruck,auf alte Positionen vollzieht.
    Zu diesem Zeitpunkt,muss die AfD es geschafft haben,als Koalitionspartner akzeptiert zu werden,einen festen Wählerstamm an sich binden können.
    In manchen Bundesländern den Ministerpräsidenten stellen zu können.

  89. CDU und CSU haben nach Bundestagswahl-Desaster nichts verstanden

    Abgesehen davon, dass die beiden schwer angeschlagenen Anführer von CDU und CSU in ihrer Panik offenbar „großzügig“ Gelder verteilen wollen, die beim kleinsten Finanzengpass wieder einkassiert werden: Sie haben in keiner Weise verstanden, wie die Botschaft vom 24. September 2017 lautet. Denn die fast 13 Prozent für die AfD und das schlechteste Ergebnis der Union seit 1949 haben den Unwillen und Widerstand gegen eine Politik der faktischen Verwandlung Deutschland in eine multiethnische, von Islamisierung, Orientalisierung und Afrikanisierung geprägte „bunte“ Republik dokumentiert.

    Es mag sein, dass einige Hinterbänkler und Trantüten die Botschaft des Wählers nicht verstanden hat, aber ich denke, die Intelligenten in den Parteien haben sehr wohl verstanden.

    Aber was sollen sie tun?
    Ihre Verstösse gegen Verfassung, Recht, Gesetz, ihre Staatsbürger- und Staatsführerpflichten offen zugeben und um Verzeihung bitten?

    Na, dann könnten sie auch gleich nach Argentinien zurücktreten und ihre diversen Visionen auf den Müllhaufen der Geschichte werfen.

    Nein, das tun sie nicht.

    Vielmehr schreiben sie die AfD-Wähler ab, sie sind der Ansicht, „die paar Querulanten“ aushalten zu können.
    Das Geschwätz vom „Zurückholen“ oder „besser erklären“ und ähnliche Worthülsen dient meiner Ansicht nach nur der Schadensbegrenzung und soll verhindern, dass noch mehr Bürger ihren Mittelfinger angemessen benutzen.

  90. ich meine übrigens auch, dass AfD wirkt. Ich kann mir zwar trotzdem nicht vorstellen, dass die AfD letztendlich dieses System noch auf parlamentarisch gewaltfreiem Wege transformieren kann. Aber ich bin in keinster Weise über die 6,2% betrübt, zumal es ja von 5,5% raufging. Aber AfD wirkt. Und auch dann wenn das System jetzt zu noch mehr Gewalt und Wahnsinn gezwungen wird. Für den Bund hat das Ergebnis nichts geändert. In den Wähler kann man nicht reinschauen, aber letztlich wird der mitbekommen wenns ihm immer mehr direkt an den Kragen geht. Aber AfD und vieles andere wirkt, es gibt nichts zu jammern.

  91. lisa 16. Oktober 2017 at 11:53

    „Nur diese Betrüger,die die die AFD-Wähler als Fußmatte benutzten,waren nur aus Eigeninteresse in dieser Partei und nie aus wirklicher Überzeugung.

    Bei Petry und Pretzell z.B. hätte man es wegen deren desolater finanzieller Lage eigentlich wissen können.
    ______________________________________________________

    Vielleicht sollte die Beiden, ebenso bei öffentlichen Auftritten ausgebuht werden, wie die Führerin?

  92. @Biloxi 16. Oktober 2017 at 14:57

    Ja wie konnte VW so blöd sein und glauben, dass die Sache nicht auffliegen würde. Einmal könnte man gedacht haben, dass die Strafzahlungen den Gewinn durch die Manipulation nicht aufwiegen würden. Oder man war so verzweifelt ob der Konkurrenz oder der Exporthürden, dass man nur so glaubte konkurrenzfähig zu sein. Oder es waren einige einfach übermütig und wollten Extra-Profite. Lassen wir letzteres weg, so bleibt die Frage: wenn man manipulieren muß um konkurrenzfähig zu bleiben, in welchem Zustand befindet sich dann die deutsche Autoindustrie. Warum ist sie dann nicht mehr konkurrenzfähig? Deutschland-Verächter und USA-Verehrer sehen das schadenfroh, auch wenn sie nicht bedenken, dass auch VW ihre Rente zahlt. Aber die irrationale Schadenfreude könnte durch ein reales Problem der deutschen Wirtschaft (zumindest der Autowirtschaft) Nahrung bekommen. Egal ob nun hausgemacht oder wegen echtem Wirtschaftskrieg. Die Strafzahlung wäre ja nur ein Krieg im Nachhinein.

  93. @Biloxi 16. Oktober 2017 at 14:57

    Ja wie konnte VW so blöd sein und glauben, dass die Sache nicht auffliegen würde. Einmal könnte man gedacht haben, dass die Strafzahlungen den Gewinn durch die Manipulation nicht aufwiegen würden. Oder man war so verzweifelt ob der Konkurrenz oder der Exporthürden, dass man nur so glaubte konkurrenzfähig zu sein. Oder es waren einige einfach übermütig und wollten Extra-Profite. Lassen wir letzteres weg, so bleibt die Frage: wenn man manipulieren muß um konkurrenzfähig zu bleiben, in welchem Zustand befindet sich dann die deutsche Autoindustrie. Warum ist sie dann nicht mehr konkurrenzfähig? Deutschland-Verächter und USA-Verehrer sehen das schadenfroh, auch wenn sie nicht bedenken, dass auch VW ihre Rente zahlt. Aber die irrationale Schadenfreude könnte durch ein reales Problem der deutschen Wirtschaft (zumindest der Autowirtschaft) Nahrung bekommen. Egal ob nun hausgemacht oder wegen echtem Wirtschaftskrieg. Die Strafzahlung wäre ja nur ein Krieg im Nachhinein.

  94. Liegt es also an der AfD, das Rot & Grün ihre Koalition allein nicht fortsetzen kann? Wohl kaum.
    @ Dortmunder Buerger 16. Oktober 2017 at 15:50

    Natürlich liegt es daran. Rot-Grün kommen zusammen auf 45,6 %, Schwarz-Gelb auf 41,1 %. Gäbe es die AfD nicht, wäre die Sitzverteilung entsprechend, da ja auch die Kommunisten nicht drin sind, die vier Parteien die Sache also allein unter sich ausmachen würden. Die relativen Stimmenanteile wären natürlich proportional größer, weil auch der Gesamtkuchen für alle übrigen größer wäre ohne die AfD. Konnten sich alle anderen vorher 100 teilen, können sie sich jetzt nur noch 93,8 teilen ( = 100 minus 6,2 %) .

    Anders gesagt: Der Stimmenanteil der anderen wäre jeweils um 6,6 % größer ( –> 100 geteilt durch 93,8 = 1,066). Hätten es vielleicht sogar die Kommunisten geschafft, wenn es die AfD nicht gäbe, habe ich mich gefragt. Antwort: Nein, nicht ganz: 4,6 mal 1,066 = 4,9.

    Es sind natürlich auch die durch die AfD induzierten Wählerwanderungen* zu berücksichtigen; diese müssen natürlich herausgerechnet werden, wenn man die Betrachtung anstellen will: „Wie sähe es aus, wenn es die AfD nicht gäbe?“ Die CDU zum Beispiel wäre etwas stärker, da die AfD ihr jetzt 44.000 Stimmen weggenommen hat. Aber auch die SPD hat an die AfD verloren, nämlich 15.000 Stimmen. Insgesamt würde das Herausrechnen der Wählerwanderungen das oben genannte Verhältnis (45,6 zu 41,1) etwas zu Ungunsten von Rot-Grün verändern, aber eindeutig nicht so stark, daß dies die absolute Sitzmehrheit von Rot-Grün in Frage stellen würde. Fazit: Gäbe es die AfD nicht, könnte Rot-Grün locker weiterregieren – und es hätte um ein Haar sogar Rot-Rot-Grün geben können.
    * https://www.welt.de/politik/deutschland/article169663182/Wem-die-AfD-Stimmen-abnahm-von-wem-die-SPD-profitierte.html

    Herr Hübner hat also nicht zu dick aufgetragen. 🙂

  95. Nachtrag und Korrektur:
    Die Linke hat laut WELT 10.000 Stimmen an die AfD verloren. Dies und der von der AfD bewirkte „Kucheneffekt“ bedeuten: Gäbe es die AfD nicht, hätte es in Niedersachsen auch für Rot-Grün nicht gereicht, weil die Kommunisten drin wären! Also: Rot-Rot-Grün, falls die SPD bereit dazu gewesen wäre.

    Nun kann man natürlich fragen: Ist es denn sicher, ob diese 10.000 Stimmen ganz oder größtenteils auch dann bei den Kommunisten geblieben wären, wenn es jetzt keine AfD gegeben hätte? Nein, ist es natürlich nicht. Gehen wir mal davon aus. Und überhaupt weiß man ja nicht, wie sich die Existenz der AfD auf die Stimmenverteilung innerhalb der Altparteien ausgewirkt hat.

  96. @ lisa 16. Oktober 2017 at 11:53

    Die AFD hätte in Niedersachsen auch 6,2 % bekommen, wenn alle Kandidaten nur aus Gummipuppen bestanden hätten.

    Ich will damit sagen, dass das Potenzial der AFD sicherlich höher wäre, wenn die Menschen in die Kandidaten mehr Vertrauen hätten. Wenn man wie in NRW oder bei der BTW 2017 z.B. AFD-Kandidaten gewählt hatte und manche nach ein paar Stunden oder Wochen nach der Wahl der AFD den Rücken kehren, gibt es manchen Bürger doch eher das Gefühl, dann lieber nicht wählen zu gehen, da diese ihre Stimme nicht als missbraucht ansehen wollen.

    Das Beispiel Petry und ihr Ehemann war ja die Krönung. Die haben nun beide jeweils 2 Mandate und leben fürstlich auf Kosten des Steuerzahlers dank der AFD und ihrer Wähler und traten diesen Wählern nach der Wahl in den Hintern!

    Ich hoffe, dass diese Art der Mandatserschleichung auf Kosten einer Partei bald Geschichte sein wird!

    Die AFD ist ja in den letzten Monaten von den Inhalten her nicht anders geworden. Nur diese Betrüger, die die AFD-Wähler als Fußmatte benutzten, waren nur aus Eigeninteresse in dieser Partei und nie aus wirklicher Überzeugung.

    Bei Petry und Pretzell z.B. hätte man es wegen deren desolater finanzieller Lage eigentlich wissen können.

    ****************************************

    Ich stimme Ihnen völlig zu. Eine gute Analyse.

    Ich stelle mir gerade vor, wie Petry und Pretzell eines Abends mal wieder niedergeschlagen die desolate finanzielle Lage besprachen, bis ihnen die erlösende, geradezu berauschende Idee kam, noch schnell in den Bundes- bzw. Landtag zu kommen und danach sofort die lästig gewordene Mitgliedschaften bei der AfD aufzugeben, denn so würde ihnen für vier Jahre das finanzielle Glück bei null Arbeit winken.

    Die Gründung der Pseudopartei „Die Blaue“ oder wie auch immer sie heißen wird ist dabei vermutlich bloß ein Feigenblatt, um die egoistische Trickserei nicht allzu durchsichtig zu machen.

  97. Genauso in Österreich. Die Spö ist zwar drinnen geblieben, aber die GrünInnen sind draußen. Drinnen ist dagegen Peter Pilz, den die Grüninnen draußen haben wollten.
    Pilz hatte in seiner Laufbahn als Abgeordneter ja einige Leistungen erbracht, währendem dieses Weibergeschwurbel lötiger Leerlauf war.
    Pilz hat auch erkannt, dass die Fortsetzung mit Islamflutung, letztendlich tödlich für den Österr. Staat sein wird und wird hoffentlich daran tun, diesen Plot zu unterbrechen.

  98. Das Gute an dem Wahlergebnis in Niedersachsen: 1. Rotz/Grün ist History und die ganz Roten sind draußen geblieben.
    2. Althusmann hat selbst erkannt, daß er seine Schlappe nicht zuletzt auch der Murksel-Politik im Bund verdankt und auch rübergebracht.
    Das Schlechte: Die AfD hat sich (wieder einmal) als Sauhaufen präsentiert, den man allenfalls nur aus Protest gegen die Altparteien wählen kann. Wenn die nicht sehr bald ihr innerparteiliches Gequengel ab- stellen, sind sie kein „gäriger“ Haufen mehr, sondern ein ein Fall für den Misthaufen.

  99. #neuheide _
    Sie schreiben u.a „….Das die Afd in Niedersachsen nicht zumindest Zweitstellig geworden ist eine Katastrophe.“
    Soll sie dreistellig werden also > 99% ?
    Und was hat ein „verbrecherischer Pseudojournalismus“ mit der AfD in Niedersachsen zu tun ?
    „Eine Medienberichterstattung die schlimmer ist als die in Nordkorea.“ Waren Sie schon mal im bizarren Reich von Kim Jong-Un ? Wie können Sie die Berichterstattung in Deutschland mit der in Nordkorea vergleichen? Haben Sie auch nur den Schimmer einer Vorstellung was mit einem Journalisten passiere würde der sich z.B. über die Frisur von Kim humorvoll äußern würde ? Auch seine Eltern, Kinder und Frau würden in einem Todeslager verschwinden ?
    Nein Sie posten einfach absoluten Blödsinn

  100. @ johann 16. Oktober 2017 at 12:22

    Antaios auf der Buchmesse
    Die Landnahme

    Rechtsextremen um den Antaios-Verleger Götz Kubitschek gelingt es, die Buchmesse zur Bühne ihres „Kulturkampfs“ zu machen. Nach einem Auftritt von Björn Höcke eskaliert die Stimmung. (…)

    http://www.fr.de/kultur/buchmesse-frankfurt/buchmesse-vor-ort/antaios-auf-der-buchmesse-die-landnahme-a-1369283

    Schon irgendwie witzig, wenn Linksextreme, wie die Redakteure des linksradikalen Agitprop-Blattes Frankfurter Rundschau, andere des „Rechtsextremismus“ bezichtigen.

  101. Eines hat NDS auch gezeigt:

    alle AfD-Landesverbbände, die einen eher weichgespülten Kurs fahren, kriegen nix auf die Reihe.

    Selbst im sehr schwierigen bayerischen Umfeld hat „klare Kante“ Erfolg gehabt.

Comments are closed.