Zog nach dem desaströsen Bundestagswahlergebnis der CDU in Sachsen jetzt Konsequenzen und trat zurück - Stanislaw Tillich.
Zog nach dem desaströsen Bundestagswahlergebnis der CDU in Sachsen jetzt Konsequenzen und trat zurück - Stanislaw Tillich.
Print Friendly, PDF & Email

Von INXI | Angesichts der Schlappe der Sachsen-CDU bei der Bundestagswahl hat der Merkel-Vasall Stanislaw Tillich seinen Rücktritt vom Amt des sächsischen Ministerpräsidenten verkündet. Dieser Schritt war überfällig: die CDU hat in Sachsen 16% gegenüber der Bundestagswahl verloren und kam nur noch auf knapp 27% der Stimmen. Damit war das Ende der Ära CDU in Sachsen besiegelt; vorbei die Zeiten, als man sich unter „König Kurt“ Biedenkopf in absoluten Mehrheiten sonnen durfte!

Folgerichtig meldete sich der alte König nach der Wahl mit harscher Kritik an Tillich zu Wort: Dieser (Tillich) sei nie vorgesehen gewesen für höhere Weihen, sprich als MP! Rumms! Nun, das sagt allerdings auch einiges über das Demokratieverständnis eines Prof. Dr. Kurt Biedenkopf aus. Sachsen wurde wohl als ständiges Lehen der CDU gesehen und wer dem König folgt bestimmt der König höchstselbst. Bayern lässt grüßen!

Anzeige

Demokratische Konsequenzen? Fehlanzeige!

Die AfD wurde ohne wenn und aber zur stärksten Kraft in Sachsen gewählt. Aber wie üblich in der bundesdeutschen Restdemokratie wird es natürlich nicht zu Neuwahlen in Sachsen kommen. Der Wille des angeblichen Souveräns, hier das sächsische Wahlvolk, wird ignoriert. Der Nachfolger Tillichs steht schon fest, ein Verlierer wird durch den anderen ersetzt. Generalsekretär Michael Kretschmer soll ab Dezember „übernehmen“. Kretschmer saß 15 Jahre im Bundestag, er war damals 22 Jahre alt – ein typischer Berufspolitker also. Erfreulicherweise verlor er sein Direktmandat bei der Wahl 2017 an Tino Chrupalla (AfD), einem Malermeister mit eigener Firma, der sich ehrenamtlich für Jugend und Sport in der Region engagiert.

Da hilft nur beten: Michael Kretschmer soll neuer MP von Sachsen werden.
Da hilft nur beten: Michael Kretschmer soll neuer MP von Sachsen werden.

Laut Interview mit der „Welt“ wollte sich der Verlierer Kretschmer nach der krachenden Niederlage „neu orientieren“. Neuorientierung als MP etwa? Nein! Sachsen hat entschieden und die CDU deutlich abgewählt. Die einzige Konsequenz muß zwingend Neuwahl lauten!

162 KOMMENTARE

  1. Tillich, auch so ein intoleranter Toleranter. Ließ keine Gelegenheit aus, gegen die AfD und Pegida zu hetzen.

    Auf nimmerwiedersehen!

  2. Juchuuuhhhh!!

    Tillich- der Rechtenfresser–hat geschmissen.
    Die nächste Klatsche für die Reaktion im Allgemeinen und das Merkel im Besondern.
    Alle Parteien haben z.Z. enorme Probleme, wenn nicht Debakel am Hals.
    Auch die parteiinterne Katastrophe der Linken wurde gestern nur behelfsweise mit Fermit abgedichtet.
    Wenn die wirklich Oskar-Sarah rausekeln, war’s das mit der SED!
    Die FDP ist eigentlich nur eine 1-Mann-Partei (Kubicki) mit einem fotogenen Eleven in den Medien.
    Die CSU ist in Auflösung begriffen und die SPD schaufelt sich ihr eigenes Grab.

  3. Marie-Belen 18. Oktober 2017 at 18:01
    Neuwahlen….

    Ja, bitte!
    Dann kann die „blaue“ Petry antreten.

    ——-

    Und untergehen.

  4. Tja Herr Tillich das Pack ist eben undankbar … und die Bürger mögen keine Wendehälse auf den letzten 5 Minuten vor einer Wahl. So es ist und Tschüss.

  5. Ritterorden 18. Oktober 2017 at 18:07

    Und untergehen.
    ******************
    🙂

    Vielleicht gibt es auch schon bald Neuwahlen für den Bundestag…..

  6. Bedenken Sie bitte:

    alles, was der REAKTION schadet, nützt uns Freiheitlichen und umgekehrt.

    Was der greise Biedenkopf zu dem Rücktritt sagt, ist unwichtig wie ein alter Stuhl.

    Wichtiger ist vielmehr, daß die AFD die Situation publizistisch und politisch SOFORT

    ausschlachtet und die Reaktion das Fürchten lehrt!

  7. Was hat das noch mit Demokratie und Respekt vor dem Wählerwillen zu tun, wenn ein zurücktretender MP auch gleich seinen Nachfolger benennt?
    Sind wir nun wieder in einer Erb-Monarchie angekommen?
    Die CDU hat in Sachsen dramatische Verluste (16%) eingefahren und ist hinter der AfD nur noch zweite Kraft in diesem Bundesland!
    Da kann es in einem demokratischen Rechtsstaat nur eine Konsequenz geben:
    NEUWAHLEN!!!

  8. Stanislaw Tillich? Wer in Deutschland heißt Stanislaw?Ich verrate es euch.Herr Tillich ist kein Deutscher,er ist Sorbe.Die Sorben leben schon ewig in der Ober -und Niederlausitz.Es
    ist ein sehr gut integriertes slawisches Volk,mit eigener Sprache und Kultur.Es gab nie Probleme zwischen Sorben und Deutschen,auch nicht in der DDR.Somit ist auch das Vorurteil widerlegt,die Ossis sind fremdenfeindlich.Im übrigen,Bautzen ist die Hauptstadt der Sorben.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  9. Der Herr Tillich übernimmt Verantwortung für den unermesslichen Schaden den die Invasion in Deutschland angerichtet hat, er zeigt Charakter und tritt zurück, dafür meinen Respekt.
    Seehofer muß man vermutlich mit den Füßen voran aus der bayr. Staatskanzlei tragen, dieser Herr ist einfach nur charakterlos. Das Kartenhaus der Blockparteien wankt bedenklich, ich hoffe es stürzt bald ein, dann habe ich wenigstens schöne Weihnachten ein.

  10. manfred84 18. Oktober 2017 at 18:04

    „Parteien haben enorme Probleme“

    Es gibt aber immer noch extrem begriffsstutzige CDU-Ministerpräsidenten, z.B. der von Schleswig-Hohlstein:

    CDU-Ministerpräsident Günther fordert

    syrische Familienzusammenführung sofort beginnen

    Zitat: “ „Wir als Schleswig-Holstein-CDU wollen eher die Wartefristen für den Familiennachzug verkürzen“, sagt der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU).“

    D.h., er will den sofortigen Familiennachzug um das deutsche Volk so endgültig bei den U20-jährigen zur Minderheit im eigenen Land zu machen. Die CDU muss untergehen wenn Deutschland das Land der Deutschen bleiben soll! Ansonsten macht die extrem linke CDU aus Deutschland ein afrikanisch-islamisches Land.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/cdu-ministerpraesident-guenther-gegen-weiteren-stopp-von-familiennachzug-a2244050.html

  11. Marie-Belen 18. Oktober 2017 at 18:01
    Neuwahlen….

    Ja, bitte!
    Dann kann die „blaue“ Petry antreten.

    Ist das Ihr Ernst?
    Wer Petry gewählt hat, dachte, die AfD gewählt zu haben!

  12. Das schlimmste an solchen notorischen Nichtsnutzen ist, das sie die Meinung anderer Menschen nicht akzeptieren können und Diese mit undemokratischen, teils kriminellen Methoden bekämpfen.

  13. zille1952 18. Oktober 2017 at 18:14

    Und diese Verluste sind noch nicht groß genug. Die CDU muss politisch völlig zerstört werden, d.h., sie muss unter die 5% Hürde gedrückt werden. Die verlogene CDU ist nämlich schlimmer als aller anderen Parteien zusammen. Denn die CDU ist absolut hinterfotzig und verbirgt ihre wahren Pläne die sie mit Deutschland hat. Die anderen Parteien sind wenigstens ehrlich.

    Ich schätze, dass 80-90% der CDU-Wähler immer noch nicht begriffen haben, dass die CDU nichts mehr mit Adenauer oder Kohl zu tun hat, sondern in Wahrheit eine antideutsche und antinationale Islam-/Masseneinwanderungspartei ist.

  14. licet 18. Oktober 2017 at 18:27

    Marie-Belen 18. Oktober 2017 at 18:10

    Ritterorden 18. Oktober 2017 at 18:07

    Und untergehen.
    ******************
    🙂
    *******************************
    Der Ritterorden kennt mich schon länger und hat die Ironie verstanden.
    🙂

  15. Der wird sich jetzt mit seiner fetten Kohle absetzen und den Platz frei machen für irgendeinen CDU Versager, der durch den AfD Sieg im Bundestag sein Mandat verlor

    Qualität wird jedenfalls für diesen Tillich in der Sachsen CDU nicht nachrücken.
    Alles nur Karrieristen denen das Volk und das einzelne menschliche Schicksal egal sind.

  16. Super Thema für Pegida!
    Freue mich schon auf die Reden von Lutz, Siegfried und Wolfgang!

  17. Die C-Parteien haben als Marke in Deutschland, dank Merke, l komplett vergeigt!
    Das war ihr erklärtes Ziel, und das hat sie erreicht! Leider hat sie nicht daran gedacht,
    dass es jenseits der C-Parteien, auch noch einen Gesunden Menschenverstand und den
    Sinn für deutsche Traditionen gibt!
    Also besten Dank Fräulein Angela!

  18. Also tritt Tillich zurück, weil Merkel in Sachsen ein Desaster erlebt hat. Es ist Merkels Desaster in Sachsen, es stand nicht Tillich sondern Merkel zur Wahl. Der Anteil von Tillich ist vergleichsweise gering, er hat nur die Linie von Merkel mitgemacht, war nicht gerade kritisch mit Merkel, aber er ist nicht der springende Punkt.
    Nun meint man durch eine Rochade in der C*DU in Sachsen ein besseren Stand zu haben, wenn der nächste C*DU Ministerpräsident von Merkels Gnaden dort das Zepter übernimmt??? Das ist gelinde gesagt Blödsinn. Das wird der C*DU dort nichts bringen, so blöd ist kein Sachse, dass er dieses Manöver nicht durchschaut.
    Dumme Manöver mit neuem C*DU-Gesicht ohne Änderung der Politik wird der AfD noch mehr Stimmen in Sachsen bringen, daher wird nicht neu gewählt, sondern der Ministerpräsident ersetzt. Die nächste C*DU-Pleite in Sachsen ist nur bis Sommer 2019 verschoben.

  19. Dem Biedenkopf wäre es in diesen turbulenten Zeiten genau so gegangen wie Tillich. Was hätte den Biedenkopf anderst gemacht? Grenzen um Sachsen gebaut? Bestimmt nicht. Das Problem in Sachsen ist, das der Wähler mehr von Politik versteht als die Politiker selbst.

  20. Zitatsauszug

    BePe 18. Oktober 2017 at 18:23

    manfred84 18. Oktober 2017 at 18:04

    „Parteien haben enorme Probleme“

    Es gibt aber immer noch extrem begriffsstutzige CDU-Ministerpräsidenten, z.B. der von Schleswig-Hohlstein:

    CDU-Ministerpräsident Günther fordert

    syrische Familienzusammenführung sofort beginnen

    Ende des Zitatsauszuges

    Da gibt es eine im Islam sehr bekannte Hadith, wonach ein selbstmörderischer Dschihadist 70 Verwandte und Freunde „fürs Paradies einlöst“.
    Da würde in vielen Fällen besser sein die Herren „siedeln rück“ nach Syrien….. als hier das bereits durch Merkill hohe Risikopotential weiter wieder zu vergrössern.

  21. Mit Tillich hat doch dieser ganze CDU-Linksdrall-Unsinn mit begonnen. Der hat dort eben nur gesessen, weil er einer Minderheit angehört!

  22. Wenigstens der Abgang Tillichs ist ok; auch fair gegenüber seinem bei der Direktwahl gescheiterten Adlatus Kretzschmer, den ich mal im Bundestag ’ne gute Rede gehalten gehört habe.
    Wenn Petry nicht umgekippt wäre, hätte sie in 2019 vielleicht sogar die erste AfD + CDU Regierung als Ministerpräsidentin anführen können!; nun macht sie halt blau.

  23. <b<Die Erosion der CDU die durch die vielen Bürgerinitiativen vor Ort in den Kommunen initiiert wurde, um die Wurzeln der CDU zu zerstören, führt nun dazu, dass der Bonzenoberbau dieser modrigen verfaulten CDU zur Selbstauflösung kommt und damit, die Multi-Kulti Ideologen entmachtet werden, die die LInke DDR-Merkel überall in der CDU installiert hatte.

    Hoffentlich ein epochales Jahrhundertereignis!

  24. 1. Wie kann sich ein Sorbe selbst „Sachse“ nennen?

    2. Merkwürdigkeiten im Lebenslauf:

    „1987 trat Tillich nach eigenen Angaben aus eigenem Entschluss in die Ost-CDU ein, die als Blockpartei den Machtapparat der SED stützte. In Potsdam-Babelsberg nahm er vom 2. Januar bis zum 10. März 1989 an einem Lehrgang der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft – einer der bedeutendsten „Kaderschmieden“ der SED teil.“

    3. Stasi-Kontakte sind bis heute nicht verstummt.

  25. Jetzt kann er endlich bei den PEGIDA-Spaziergängen mitgehen. Hat er sich doch immer heimlich gewünscht.

  26. Der Stanislaw wollte halt ein gutes Omen für die Kanzlerin zum heutigen Beginn der Sondierungsgespräche liefern 😉

  27. Akzelerator 18. Oktober 2017 at 18:40
    Wenn Petry nicht umgekippt wäre, hätte sie in 2019 vielleicht sogar die erste AfD + CDU Regierung als Ministerpräsidentin anführen können!; nun macht sie halt blau.
    ****************************************************************
    Das habe ich mir auch gedacht, aber bei Neuwahlen würde sie es noch nicht einmal in den Landtag schaffen……. und ein zweites Mal würde sie auch nicht mehr in den Bundestag gewählt.
    Dumm gelaufen mit dem Pretzell.
    Man sollte sich immer seines eigenen Verstandes bedienen.

  28. @Pellkartoffel:

    Für derart extreme Schwerstverbrechen muß über eine Wiedereinführung der Todesstrafe ernsthaft
    nachgedacht werden.

  29. Akzelerator 18. Oktober 2017 at 18:40

    Wenigstens der Abgang Tillichs ist ok; auch fair gegenüber seinem bei der Direktwahl gescheiterten Adlatus Kretzschmer, den ich mal im Bundestag ’ne gute Rede gehalten gehört habe.
    Wenn Petry nicht umgekippt wäre, hätte sie in 2019 vielleicht sogar die erste AfD + CDU Regierung als Ministerpräsidentin anführen können!; nun macht sie halt blau.
    ——————
    In Sachsen gibt es viel viel Bessere als Petry.

  30. Die Bundestagswahl hat ja Merkel verloren,wenn man sich die Ergebnisse mal genau anschaut…
    Dass Landtagswahlen mit Bundestagswahlen wenig am Hut haben,zeigte das Beispiel Niedersachsen!

    Trotzdem Respekt vor Herrn Tillich,auch wenn ich diesen Typ nie mochte..

    Aber für das Ergebnis der Bundestagswahlen ist wohl die falsche Person zurückgetreten!

    Neuwahlen müssen nun in Sachsen her!!!

  31. Akzelerator 18. Oktober 2017 at 18:40

    Wenn Petry nicht umgekippt wäre, hätte sie in 2019 vielleicht sogar die erste AfD + CDU Regierung als Ministerpräsidentin anführen können!; nun macht sie halt blau.
    —————————–
    Das stimmt. Aber offenbar waren ihr die Behörden so dicht auf den Fersen in Sachen Meineid und weiterer Betrügereien, dass sie die Reissleine ziehen musste.
    Sie hatte die Wahl zwischen a) Knast und Bankrott oder b) viel Steuergeld und eine wie durch Zauberhand eingestellte Strafverfolgung. Wir wissen, wie sie sich entschieden hat. Sie kann der AfD jetzt noch durch üble Nachrde in TV Auftritten etwas schaden, aber wenn sie nicht völlig verblödet ist weiss sie auch, dass ihre Schnapsidedee-Parte maximal 0,1% bei der nächsten Wahl einfahren wird, falls sie überhaupt antritt. Denn den Deppen möchte ich sehen, der diese Frau und ihren Gebrauchtwagenhändler-Ehemann unterstützt oder nochmal wählt nach der Nummer. Ausser ein paar P&P Deppen in NRW oder Sachsen sehe ich da niemanden.

    Apropos Sachsen: Wenn die AfD in Sachsen jetzt ein gutes Händchen für die Petry Nachfolge hat, kann 2019 wirklich die Sensation gelingen.

  32. Der think-tank der „Kanzlerin“ muß heute eine Nachtschicht schieben.
    Wie bringt man den verblödeten Restdeutschen bei, daß Stanis Abgang eigentlich etwas Positives ist?
    Rabulistik, Täuschung und Lüge sind gefragt. Aber dafür werden die oben genannten ja schließlich (aus Steuergeldern) satt entlohnt…

  33. Jetzt ist zwar unser Stanislaus zurückgerteten aber der Wahlverlierer schlägt einen Wahlverlierer zum Nachfolger vor. Der einzige Unterschied besteht darin das Hr. Kretschmer noch farbloser ist als Tillich selbst. Nebenbei bemerkt: unser Ärisch hatte anno dunnemals seinen Nachfolger auch selbst bestimmt, das Ende ist bekannt.

  34. Der dicke Altmeier wählt sich schon wieder im Kanzleramt die Finger wund.
    Sein Auftrag: Schadensbegrenzung.
    Anal-Medien anrufen, wichtige CDU-Bonzokraten abtelefonieren usw.
    An dem armen Tropf bleibt die ganze Drecksarbeit hängen…

  35. manfred84 18. Oktober 2017 at 18:52
    Rabulistik, Täuschung und Lüge sind gefragt. Aber dafür werden die oben genannten ja schließlich (aus Steuergeldern) satt entlohnt…

    Vielleicht soll dieses Bauernopfer dem gemeinen Wahlvieh suggerieren das die da oben doch nicht vollkommen größenwahnsinnig, wahnsinnig und machtbesessen sind? Die Strategie könnte aufgehen, die meisten Leute in diesem Land merken ohnehin schon lange nix mehr. 😉

  36. Im anderen Deutschland ist auch alles am Wackeln.
    Auch über eine erneute Große Koalition aus Anal-SPÖ und Lügen-ÖVP ist noch nicht das letze Wort gesprochen; wetten?
    Der senile VdB verweigert etwaigen FPÖ-Ministern seine Zustimmung. Es is‘ a Woahnsinn!

  37. Ich hoffe, dass Stanislaw Tillich einmal über sein Verhalten nachdenkt und vor allem zu Jesus kommt. Zu den Kommentaren hier zitiere ich einmal aus der Bibel und zwar Spr 24, 17-18

    „Freue dich nicht über den Fall deines Feindes, und dein Herz sei nicht froh über sein Unglück; der HERR könnte es sehen und Missfallen daran haben und seinen Zorn von ihm wenden. „

  38. Anstatt „vollkommen wahnsinnig“ wollte ich „vollkommen raffgierig“ schreiben…..sorry 😉

  39. Mal sehen, ob das Merkel heute wieder abtaucht, oder ob ihr think-tank schon eine medienreife
    Stellungnahme zusammengeschustert hat…

  40. http://www.bild.de/regional/dresden/stanislaw-tillich/sachsens-ministerpraesident-tritt-zurueck-53577534.bild.html

    Tillich saß fest im Sattel bis zur Bundestagswahl am 24. September 2017.
    Erstmals und unerwartet ❓ wurde die CDU nicht stärkste Kraft in Sachsen.

    Die Wähler entschieden sich mehrheitlich für die rechtspopulistische AfD.

    Diese erreichte 27 Prozent. Die CDU kam nur auf 26,9 Prozent.

    *http://www.spiegel.de/netzwelt/web/woran-die-medien-wirklich-schuld-sind-sascha-lobo-kolumne-a-1173504.html

    „Lügenpresse“ ist nur die offensichtlichste, aggressivste Ausprägung, mit Trump als Säulenheiligem der Generalschuld der Medien.
    Eine typische Erzählung von links lautet dagegen, dass die Medien die Schuld tragen am Aufstieg der AfD, zum Beispiel „die Talkshows“.
    Auch in Debatten um die Wirkung sozialer Medien oder „Fake News“ findet sich die pauschale Zuschreibung der Verantwortung.

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/uni-hamburg-verhaltenskodex-fuer-religionen-auf-dem-campus-a-1173551.html

    Einige Studenten hatten in der Vergangenheit gefordert, die Vorlesungen nach den Gebetszeiten der Muslime auszurichten. ❗

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bonn-siegaue-fall-der-vergewaltigten-camperin-13-jahre-haft-gefordert-a-1173545.html

    Im Prozess war der 31-Jährige Neger mehrfach aufbrausend geworden.

    Unter anderem hatte das Schwein das Opfer am ersten Verhandlungstag als Prostituierte bezeichnet.

  41. „Zunächst einmal möchte ich mich beim sächsischen Ministerpräsidenten für seine aufopferungsvolle…blablabla…Laber Rhababer…..“

  42. Zum Thema

    „Rücktritt von Stanislaw Tillich – Die Verheerungen der Kanzlerin

    VON ALEXANDER MARGUIER am 18. Oktober 2017

    Der Rücktritt von Stanislaw Tillich in Sachsen ist ein Fanal für die CDU. Ausgerechnet zu Beginn der Jamaika-Sondierungsgespräche bekommen die möglichen Koalitionspartner vor Augen geführt, wie brüchig das Fundament der Partei unter Angela Merkel geworden ist“

    https://cicero.de/innenpolitik/ruecktritt-von-stanislaw-tillich-die-verheerungen-der-kanzlerin

  43. AfD wirkt. Tillich tritt zurück?

    Also dieser Tillich! Jetzt tritt er auch noch die AfD. Nützt nixx…Tillich…nützt gar nix!

  44. ES MÜSSTE EIN STAATSANWALTLICHES ERMITTLUNGSVERFAHREN GEGEN MERKEL EINGELEITET WERDEN – SOWIE DAS „KONSTRUKTIVE MISSTRAUENSVOTUM” SEITENS DES BUNDESTAGS MIT DEM ZIEL IHRER AMTSENTHEBUNG

    https://michael-mannheimer.net/2017/09/10/vizepraesident-des-bundesverfassungsgerichts-prof-ferdinand-kirchhof-prangert-merkel-als-verbrecherin-an/

    ja kreizdunnawetta… gibts denn hier keinen Staatsanwalt mehr der E*** hat??
    Und „Hallo Bundestag- Mißtrauensvotum!“ Schon mal was gehört davon???

  45. Tillich verlässt als klassischer Wendehals das sinkende, das stinkende Merkel-„CDU“-Schiff.

    Ein -in meinen Augen- Hochverräter begeht nun Fahnenflucht.

    Lasst diese -in meinen Augen- Verbrecher nicht entkommen. Wir werden sie GNADENLOS und UMFASSEND zur Verantwortung ziehen. Da hilft kein Rücktritt nach der Wahl.

    Wer nach dem 24. September noch Mitglied der real exisitierenden CDU ist, der ist unser FEIND, der ist ein FEIND DEUTSCHLANDS, für diese Leute darf es keine Gnade geben.

    Wir werden alle Schuldigen vor Gericht oder vor Volsktribunale stellen (müssen), das sind wir unserem Vaterland und vor allem den eigenen Leuten schuldig.

    Für Tillich und alle, die ihm folgen werden: KEINE GNADE! Die hatten zwei Jahre Zeit, die Merkel -Gabriel-Seehofer- Scheixxxe zu stoppen. Diese feigen Säck_Innen haben es nicht getan, keiner von denen. Außer der Erika Steinbach (die im letzten möglichen Moment kam…).

    KEIN GNADE. DIE VOLLE HÄRTE DER TRIBUNALE!!!

  46. Wenn man es nüchtern betrachtet ist Tillich nur ein weiteres Merkel-Opfer.

    Er muß gehen um die Hauptverbrecherin zu stabilisieren. Seehofer wird möglicherweise einen ähnlichen Weg gehen müssen. Damit sind dann auch die letzten Kritiker ausgeschaltet und der Weg in den Abgrund ist frei. Die CDU wird unter Merkel enden wie die Democrazia Cristiana. Dann wäre der Weg frei für einen konservativen Neuanfang unter Ägide der AfD.

  47. @Kreationist74
    Der praktizierende Katholik und Osterreiter Tillich hatte ausreichend Zeit über sein Verhalten nachzudenken. Er war 9 Jahre im Amt und sitzt seitdem auch im Präsidium der CDU. Der „HERR“ spielt im Übrigem in Sachsen eher eine untergeordnete Rolle. Religiöse Fanatiker, alà Tea-Party haben in Sachsen – Gott sei Dank! – keine Chance!!

  48. @ Marie-Belen 18. Oktober 2017 at 18:01

    Neuwahlen….

    Ja, bitte!
    Dann kann die „blaue“ Petry antreten.

    Mich macht der Name inzwischen schon aggressiv. Ich verachte diese Frau. Ich wünsche mir so sehr, das sie ihr dem Wähler gestohlenes Mandat schnellstmöglich wieder verliert.

  49. Der neue Kretschmer dürfte wohl der charismatischste unter den deutschen Landesfürsten sein! Chapeau!

  50. @ Manfred 84

    So wie die dänischen Schleswiger,als nationale Minderheit ,in Schleswig Holstein ,
    Schleswig Holsteiner sind,
    so sind die Sorben eben ,Sachsen oder Brandenburger, je nach dem in welchem Bundesland sie leben.

  51. Gauland hat gesagt: wir werden sie jagen !!!

    Wir hier in Sachsen haben den CDU- Ministerpräsident Tillich davon gejagt!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169784529/Ein-Verlierer-geht-ein-Verlierer-kommt.html

    -> als nächstes ist drehofer faellig: erwartet die afd bayern im Herbst 2018!
    -> die finale jagd geht dann auf mad mama Merkel los….ich ich werde nicht eher ruhen bis Merkel aus dem Amt gejagt ist

    ….es zeigt AFD wirkt!!! Und nur die AFD wirkt und nicht irgendwelchen fdp light/blauen Abspaltungen.
    landtags Neuwahlen in Sachsen jetz!!

    @ all: Patrioten: haltet immer zusammen und gebt niemals.auf….egal wie bitter die realitaet auxh ist. Es gab auch bei mir oft Zeiten da habe ich mich auch einsam gefühlt und mich gefragt: warum haengst du Wahlplakate auf und laest dich dabei von.mach linken Unmenschen dann noch beleidigen….es.lohnt sich immer zu kämpfen für unser Deutschland wie es einmal war: also rechtstaatlich und freiheitlixh! Kämpft vor allen auch im Westen!das medienkartell muss durchbrochen werden mit alternativen Medien ! Macht pi news und junge Freiheit bekannt! Bestellt Asyl flyer von junger Freiheit und verteilt die !

    https://jungefreiheit.de/asyl/

  52. @ manfred84 18. Oktober 2017 at 18:56

    Der Uraltmeier denkt bestimmt des Nächtens an St.Angela und wedelt sich mit seinen Wurstfingern einen von der Palme.

    🙂

  53. @Alter Ossi :

    das ist nur Ihre Meinung. Ein Sorbe ist kein Deutscher und erst recht kein Sachse.
    Das gleiche gilt für einen Dänen.

  54. Ein neuer Merkel-Hofschranz wird es sehr schwer haben. Sachsen ist unregierbar. Die Sachsen sind die Katalanen Deutschlands.

  55. @Kreationist74
    Schadenfreude ist Teil der deutschsprachigen Kultur. Schadenfreude ist eines der wenigen deutschen Wörter welches in die englische Sprache aufgenommen wurden.

  56. „Altmeier, Sie Pflaumenaugust! Sie beordern mir noch heute Nacht den Tillich ins Kanzleramt–das ist ein Befehl!“

    „Jawoll, meine Führerin!“

  57. Cendrillon 18. Oktober 2017 at 18:41
    …Jetzt kann er endlich bei den PEGIDA-Spaziergängen mitgehen.
    Hat er sich doch immer heimlich gewünscht…

    PEGIDA hat m.E. leben können, WEIL Tillich leben und leben lassen
    nicht negativ belegt hat.
    PEGIDA wird die jetzt bevorstehende harte Gangart überstehen,
    wenn die Dresdner, die heimlichen, ihre Ängste überwinden und
    der Diktatur geschlossen die Zähne zeigen.
    Nächste Möglichkeit : 3.PEGIDA-Geburtstag am 28.10.2017
    ab 15.45 auf dem Altmarkt Dresden.

  58. Die AfD ist mit mehr oder weniger Prozenten überall dabei. Und? Schaut euch das Parteien- und Politikergestelze in Niedersachsen und Berlin an. Jetzt auch in Sachsen. Tja…die standardisierten Varianten sind pas­sé. Das war nur der erste Streich! Zu Sachsen und Michael Kretschmer:

    Kretschmer geriet zu Beginn des Jahres 2010 die Kritik wegen der CDU-Sachsen-Sponsoring-Affäre, indem er an Unternehmen Angebote mit einer gestaffelten Preisliste verschickte. Danach konnten sie ab 1900 Euro ein Werbefoto mit dem CDU-Landesvorsitzenden, Ministerpräsident Tillich, erhalten und für 3900 oder 5900 Euro ein Gespräch mit ihm führen und in einer Rede von ihm erwähnt werden. Wer hat da von wem abgeschaut? Die von den Sozen oder die Sozen von denen? PI war schon längst dran:

    http://www.pi-news.net/rent-a-maas-spd-laesst-sich-treffen-sponsern/

  59. Was gegen Neuwahlen spricht:

    1.) CDU hat kein Interesse daran. Bundesweit nahe 30 Prozent und in Sachsen die mit Abstand größten Verluste.

    2.) Hohe verfassungsrechtlichen Hürden. Zwei Drittel der Abgeordneten müssen zustimmen. Auch hier geht ohne CDU nichts.

    3.) CDU wird versuchen einen Amtsbonus aufzubauen, was Zeit in Anspruch nehmen dürfte.

    4.) Auch die AfD ist in Sachsen nach dem Abgang Petry plus Anhang aktuell alles andere als optimal aufgestellt. Neuwahlen können auch in einem Jahr oder 2019 stattfinden.

  60. Neuwahlen wird es nicht geben, da alle Altparteien wissen das die Afd 20+ x % bekommt. Entsprechend viele Mandate und angehängte Arbeitsplätze verlieren die Altparteien.

    Trotzdem ist das ein charmanter Gedanke.
    Dazu auch noch Neuwahlen im Bund.

    Petry würde beide Abgeordnetenplätze verlieren.
    Muahahahaha

  61. Hotjefiddel 18. Oktober 2017 at 19:19

    OT

    *prust* *kreisch*
    Allein schon der Name! Die gehen doch an grölenden, bölkenden Kommentaren ein. Wie kann man sich nur so nennen? Das ist ja noch blöder als “Die Piraten”!

    Stadtrat. Gesamte AfD-Fraktion in Iserlohn wechselt zur „Blauen Fraktion“

    Hier ist das Parteisymbol von Fraukes „Blauer Bewegung/Front/Mannen/Wende/Fraktion/Partei“
    http://tinyurl.com/jtvm2wg

  62. Tillich wurde von Links abgesägt. Jetzt kann Merkel wieder ihre Marionetten platzieren. Ich sehe nicht, wo bei Tillich das Hauptproblem war. Er war immerhin einer der konservativsten CDU-Politiker. Es wird wohl nicht besser. Die Linken haben haben seinen Rücktritt gefordert, weil er den „Rechten“ nicht entscheidender entgegen getreten ist. Entsprechend freut man sich bei den MSM wie Spiegel Online.
    Ich bin mir nicht sicher, ob wir uns deswegen freuen sollen. Es gibt sehr viele andere CDUler, welche viel dringender gehen müssten.

  63. manfred84 18.
    „Ein Sorbe ist kein Deutscher und erst recht kein Sachse.“

    Nun Manfred, vermutlich halten Sie sich für einen Sachsen; dann lassen Sie sich bitte gesagt sein, daß auch (Ober-)Sachsen keine Sachsen sondern – pi mal Daumen – Ostthüringer sind.
    Aber, wenn ein Sorbe Ihrer Meinung nach weder Deutcher noch Sachse ist, was ist er denn dann?

    „Das gleiche gilt für einen Dänen.“

    Was aber, wenn eine starke deutsche Wehrmacht (ich weiß, eine phantastische Vorstellung) eines Tages die dänische Mark heim holen würde, ins „Reich“; Wären dann Dänen doch Deutsche, wie die Ostthüringer?!

  64. @ BePe 18. Oktober 2017 at 18:32

    zille1952 18. Oktober 2017 at 18:14

    Und diese Verluste sind noch nicht groß genug. Die CDU muss politisch völlig zerstört werden, d.h., sie muss unter die 5% Hürde gedrückt werden. Die verlogene CDU ist nämlich schlimmer als aller anderen Parteien zusammen. Denn die CDU ist absolut hinterfotzig und verbirgt ihre wahren Pläne die sie mit Deutschland hat. Die anderen Parteien sind wenigstens ehrlich.

    Da schließe ich mich vollumfänglich an. Die CDU ist die mieseste, dreckigste, hinterhältigste und verlogenste Partei Deutschlands, schlimmer noch als die Grünen – ja, schlimmer noch als die Grünen, deren abstoßende Blödheit wenigstens gut erkennbar ist, während Merkels CDU eine einziges großes Täuschungskommando ist, um den Wähler zu verscheißern – und immer noch viel zu viele fallen darauf herein. Die CDU hat das bürgerliche Deutschland schändlich verraten und Verräter sollten am Galgen landen. Ich warte genüsslich auf den Untergang der CDU – und der Seehofer-CSU gleich mit.

  65. Das ist eine wirklich gute Nachricht. Wie lange wird es dauern, bis die anderen Verräter und Politmarionetten folgen?

    Dieses ganze Politgesindel gehört vor Gericht, abgeurteilt und lebenslang hinter schwedische Gardinen gesperrt.

  66. die langsame Erosion hat begonnen.

    und wenn jetzt noch deutlich gemacht wird,
    wer/was hinter PP steckt,
    dann kann es einen Aufbruch geben

    ich denke, die arglistige, doch wohlüberlegte und
    geplante (von wem?)Wählertäuschung der P’s
    müsste auch erläutert und dargestellt werden –
    sine ira et

  67. @ Pellkartoffel 18. Oktober 2017 at 19:15

    @ manfred84 18. Oktober 2017 at 18:56

    Der Uraltmeier denkt bestimmt des Nächtens an St.Angela und wedelt sich mit seinen Wurstfingern einen von der Palme.

    ?

    Der Altmaier ist strunzschwul und denkt des Nächtens an die jungen Begleiter von Chrystal Beck, wenn er sie nicht… ach nee, lassen wir das lieber.

  68. „Aber, wenn ein Sorbe Ihrer Meinung nach weder Deutcher noch Sachse ist, was ist er denn dann?“

    Ganz einfach: ein Sorbe ist ein Sorbe und damit ein Slawe.
    Und Deutsche (als auch Sachsen) sind nach unserem Kenntnisstand keine Slawen.
    Oder sieht man das inzw. anders?

  69. Er konnte es nicht ertragen, dass so viel Pack in seinem Bundesland lebt.
    Vielleicht versucht er grad Merkel zu überreden Sachsen mit Tschechien gegen Atommüll einzutauschen.

  70. Neuwahlen wird es weder im Bund noch in Sachsen geben, diese wären für die AfD momentan auch gar nicht gut. Im Bund wird man sich noch vor Weihnachten auf Jamaica einigen.

  71. Cendrillon 18. Oktober 2017 at 19:19

    Ein neuer Merkel-Hofschranz wird es sehr schwer haben. Sachsen ist unregierbar. Die Sachsen sind die Katalanen Deutschlands.

    @Cendrillon – ja, sehr gut! Ich erwarte irgendwann eine Sezession. Das kommt uns jetzt noch „spanisch“ vor, der Gedanke. 😉 Aber das kommt!

  72. BePe 18. Oktober 2017 at 18:32
    „Denn die CDU ist absolut hinterfotzig und verbirgt ihre wahren Pläne die sie mit Deutschland hat. Die anderen Parteien sind wenigstens ehrlich.“

    Merkel und Göring-Özdemir sind gegen eine Obergrenze. Das ist weder ehrlich noch absolut hinterfotzig sondern das ist Völkerselbstmord. Der grüne Hass auf die Deutschen ist offenkundig und aufrichtig: die deutsche Vergangenheit, die deutsche Autoindustrie, die deutsche Willkommenskultur, die deutsche AKWs, die deutsche Braunkohle, die deutsche Kohlenverstromung, die deutsche Waffenindustrie, die deutsche Fahne, Dunkeldeutschland alles eine nationale Schande. Eine Schande die die Grünen glauben nur tilgen zu können durch die Lebensgrundlage der eigenen Ethnie nachhaltig zu zerstören. Am deutschen Finanzwesen soll die Dritte Welt genesen, auch wenn Deutschland daran zu Grunde ginge.
    Dann gab es da noch ein kleines Gallierland namens Sachsen das gegen die multi-kulturellen Legionen einer CaesarIn standhielt.

  73. Bravo Herr Tillich ! – könnten Sie bitte noch den dicken mit feisten Fresse mitnehmen !?!
    – gute Reise !

  74. manfred84, „ein Sorbe ist ein Sorbe und damit ein Slawe. Und Deutsche sind nach unserem Kenntnisstand keine Slawen.“

    Können Kelten Deutsche sein?

    Ich glaube sie bringen da das Problem von Franzosen, Deutschen, Polen auf der einen Seite durcheinander mit dem von Kelten, Germanen, Slawen auf der Anderen. polis und ethnos ist zu unterscheiden.

  75. Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Deutscher ist ein Deutscher. Die Sorben leben in ihren Traditionen schon länger hier und haben, so weit mir bekannt, noch nie irgendein Problem dargestellt. Ganz im Gegenteil zu den Moslems, sind die Sorben voll und ganz integriert und angenehme Mitmenschen, die unsere Kultur wirklich bereichern !! Überhaupt kein Vergleich mit den Goldstücken.

    Trotzdem glaube ich Neuwahlen in Sachsen sind eine logische Konsequenz des Rücktrittes von Herrn Tillich.

    MfG

  76. RDX 18. Oktober 2017 at 19:34
    “ Es gibt sehr viele andere CDUler, welche viel dringender gehen müssten.“

    Sehe ich auch so. Der Stanislaw hätte wenigstens Merkel meucheln können bevor er abtrat. Jetzt wird Sachsen zur Satrapie Merkels.

  77. Arbeiterkind
    „Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Deutscher ist ein Deutscher.“

    Das ist schief; Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Sachse ist ein Sachse hätte es heißen müssen.

    Der Begriff ‚Deutsch‘ ist potentiell ethnisch offen!

  78. Laut unserer Sächsischen Verfassung hat Stanislaw gegen genau jene Artikel verstoßen, die sein Sorbisches Volk schützen sollen (Artikel 6, Abs 1 und 2), denn wie soll ein Character des Siedlungsgebietes erhalten werden, wenn man zulässt dass dominant auftretende „Fachkräfte“ siedeln?

    (1) Die im Land lebenden Bürger sorbischer Volkszugehörigkeit sind gleichberechtigter Teil des Staatsvolkes. Das Land gewährleistet und schützt das Recht auf Bewahrung ihrer Identität sowie auf Pflege und Entwicklung ihrer angestammten Sprache, Kultur und Überlieferung, insbesondere durch Schulen, vorschulische und kulturelle Einrichtungen.

    (2) In der Landes- und Kommunalplanung sind die Lebensbedürfnisse des sorbischen Volkes zu berücksichtigen. Der deutsch-sorbische Charakter des Siedlungsgebietes der sorbischen Volksgruppe ist zu erhalten.

    (3) Die landesübergreifende Zusammenarbeit der Sorben, insbesondere in der Ober- und Niederlausitz, liegt im Interesse des Landes.

  79. fozibaer 18. Oktober 2017 at 18:38
    “ Das Problem in Sachsen ist, das der Wähler mehr von Politik versteht als die Politiker selbst.“
    Das ist kein Problem das ist eine Katastrophe: das Ende der UNrepräsentative Demokratie.

  80. Eine Sezession Sachsens wäre verantwortungslos!

    Mitteldeutschland trägt ein schwere Vrantwortung für die geistige Gesundung Gesamtdeutschlands!
    Man könnte pathetisch von der historischen Mission Großthüringens für die Bewahrung des Deutschtums in dürftiger Zeit sprechen.

  81. Marie-Belen 18. Oktober 2017 at 19:15
    Eine Stimme aus der Schweiz
    https://www.nzz.ch/international/aktuelle-themen/sachsens-ministerpraesident-stanislaw-tillich-tritt-zurueck-ld.1322651

    ===================================

    Die Eidgenossen haben die Merkel-CDU längst durchschaut. Zitat:
    „[…] verdiente, keineswegs in der sozialdemokratischen Mitte der CDU politisierende Parlamentarier hatten ihre Mandate verloren […]“

    *hehe* Die sozialdemokratische Mitte der CDU… made my evening. 🙂

  82. Kurzschlussingenieur 18. Oktober 2017 at 20:03

    My open-circuit answer:
    Ich sage Ihnen als Niederländer: was für die Sorben in Sachsen gilt sollte für die Deutschen in Deutschland gelten. Artikel 16a GG sollte in diesem Sinne durch Artikel 6 Abs. 1 und 2 Sächsischer Verfassung ersetzt werden. AfD dalli dalli an die Arbeit bevor eure Bereicherer auf die gleiche Idee kommen!!!

  83. fozibaer 18. Oktober 2017 at 20:08
    Marnix 18. Oktober 2017 at 20:03

    „Es war ja ironisch gemeint.“ Ich hatte das verstanden und noch etwas nachgeholfen.

  84. Auszug aus Wikipedia

    Die Sorben sind in Deutschland als nationale Minderheit anerkannt. Sie haben neben ihrer Sprache eine offiziell anerkannte Flagge und Hymne. Sorben sind in aller Regel deutsche Staatsangehörige.

  85. Ich denke eher, der ist von oben gegangen worden, weil er durch eine andere Politik seinen Arsch retten wollte und Fräulein Kasner hat gesagt: Nitschewo, mein Freund!

  86. Also, nochmal:

    Dieser Tillich ist ein elender Feigling und Wendehals.

    Man muss ihn natürlich zur Verantwortung ziehen, direkt währen und nach dem kommenden -leider wahrscheinlich gewaltsamen- Umsturz.

    Dann müssen Tribunale her, es muss aufgeräumt werden im Saustall Deutschland. Die Schuldigen vors (Bürger-Kriegs)Gericht. Die Unterstützer in Form von Gutmensch_Innen und Link_Innen und Merkel-CDU-Leuten und Linksgrünen, die müssen aus Amt und Mandat entfernt werden. Und auch ihr „bürgerliches Engagement“ muss unterbunden werden.

    Als erste Tat während des Umsturzes muss die Einhaltung von Recht und Gesetz in Fassung von ca 1989 oder maximal 1995 eingesetzt werden.

    Wir haben viel vor uns – im Moment glaubt man das ja niemals, dass sowas kommen könne. Aber ich sage es gerne noch mal: Von der ersten Montagsdemo bis zum Fall der Mauer dauerte es gerade mal ACHT WOCHEN!!!

  87. @ Akzelerator 18. Oktober 2017 at 20:00

    Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Sachse ist ein Sachse hätte es heißen müssen.

    Der Begriff ‚Deutsch‘ ist potentiell ethnisch offen!

    Sowohl die These als auch ihre Begründung sind vollständig falsch. Der Vorposter hatte recht. Selbstverständlich bezeichnet „Deutsch“ neben der Sprache auch eine Ethnie, auch wenn die sich aus verschiedenen Stämmen zusammensetzt bzw. gebildet hat. Die Sorben gehören zudem zu den Slawen (Westslawen), die Sachsen zu den (West-)Germanen.

  88. Ich hoffe das die Sachsen sich auch von einem Herr Kretschmer nicht reinlegen lassen,
    als Westdeutsche bestätige ich das hier die Menschen schweigen, weil an Jedem vorgegangen wird der nicht die Merkel Phrasen in sich aufsaugt und wiedergibt 🙁

    Ich bin Nassauerin, Hessin und den meisten Menschen hier geht dreckiger und armseliger als je zuvor in diesem Land, die Lügenmannschaft Deutscher die das Gegenteil sagen sind diejenigen die davon profitieren die anderen mundtot zu machen und sich in Szene zu setzen sie seien angeblich die heilsbringende Elite an den Deutschen 🙁

    Mit unzähligen Fehlentscheidungen haben hier die deutschen Politiker die ganze Infrastruktur und den Binnenmarkt zerstört, am häufigsten über Massenprojekte an allen Dörfern und allen Städten, die nur den Projektinitiatoren zum Geld abgreifen verhelfen und hier alles kaputt machen was der Menschen die hier leben Heimat ist 🙁

    Oft sind es alte Pensionäre und in anderen Dimensionen geistig lebende Visionäre die aller Zukunft hier zerstören und häufig setzen sie neuerdings einen Jüngling zur Wahl ein, der deren Unwesen ohnehin weiter betreibt an der restlichen Bevölkerung, die sie nur als Gegenstände betrachten in ihren Spielchen mit den Menschen der Regionen und für ihr Geld raus holen an den verschiedenen hessischen Orten 🙁

    In Hessen sind die Menschen bereits wieder beim Garten um alle satt zu bekommen gelandet, doch die Geldsüchtigen kriegen hier den Hals so wenig voll wie sie denen auch das noch wegnehmen wollen über wahrscheinlich das Wasser in Zukunft, damit die Pflanzen die man essen kann noch wachsen können 🙁

    Eine ganze Armada von Sozialpädagogen missshandelt hier Deutsche als angeblich Bildungsferne und Landzeitarbeitslose, Faule, Abgehängte, Pack sein soll und weidet sich darin über das Soziologiestudium die Lizenz erworben zu haben über allen anderen beruflichen Qualifikationen zu stehen und die Menschen zu misshandeln, obwohl es keine Arbeitsstellen gibt die je besetzt werden könnten, also die reine Schikane von denen, es ist das Grauen, die Hölle den gibt kein Entrinnen,
    ich kenne hier eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern und nur zwei ganzen Zähnen im Mund, ihr Mann verstarb, nicht einmal SPD satt gegessene Politikerinnen interessiert hier mehr als ihre Taschen über die SPD Projekte voll Geld zu machen und diese Mutter als asozial zu benennen: nun denn, wir sparen gerade für sie, damit sie ein neues Gebiss erhält und können diese SPD Lautlügnerinnen nach sozial nur bemitleiden für ihre Eiskaltseeelen 🙁

  89. @ Akzelerator 18. Oktober 2017 at 20:00

    Arbeiterkind
    „Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Deutscher ist ein Deutscher.“

    Das ist schief; Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Sachse ist ein Sachse hätte es heißen müssen.

    Der Begriff ‚Deutsch‘ ist potentiell ethnisch offen!

    Wenn Sie damit sächsisch, fränkisch, schwäbisch usw. – also die deutschen Stämme – meinen, stimme ich gerne zu!

  90. MDR Sachsen bringt gerade Sondersendungen mit live Schaltung zu Gerd mackenroth….mackenroth tut Kretzschmar loben….

    Afd wirkt: ganz Sachsen ist aus dem Häuschen

  91. Tom62,
    „Selbstverständlich bezeichnet „Deutsch“ neben der Sprache auch eine Ethnie“

    Wenn sich „die Ethnie ‚deutsch‘ aus verschiedenen Stämmen zusammensetzt“, dann scheint es sich doch bei ihr zumindest schon mal um ein’Mischvolk‘ zu handeln, oder nicht? – und wenn jetzt noch jemand käme, der die begriffliche Klammer ‚Sklave‘ – Entschuldigung, in Gelehrtenkreisen pflegt man natürlich politisch korrekt das ‚k‘ zu purgieren und vom ‚Slaven‘ zu sprechen – zu dekonstruieren, dann wäre die Scheidung zwischen Sachsen und Sorben auf einmal nicht mehr ganz so hart, – was aber nicht nur den deutschen Ethnonationalisten, sondern auch den polnischen überhaupt nicht gefallen würde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Sclavania_HRR_1000AD.JPG

  92. @ RechtsGut
    Wenn die CDU so auf den Islam steht, warum haben die dann noch ein C in ihrem Parteinamen:
    stimmt, die meinen ja damit der christlichen Amtskirchen ‚wer den Islam nicht ehrt, ist des Christentum nicht wert‘, sind ja beides monotheistische Religionen und alle stammen von Abraham ab und Gott ist gleich Allah undsoweiter 🙁

    Ich bin aus der Kirche ausgetreten, ich mache da nicht mit, weil in mir drin was sagt, das ist meine Pflicht mich von denen zu distanzieren: ich weine lieber um alle verfolgten Christen auf der Welt und möchte das die Christen sie ein Schutzrefugium erhalten auf der Erde 🙂

    Solange die Mohammedaner in Europa nicht von sich aus sogar ein Gebiet möchten indem die ‚Ungläubigen nach dem Koran‘ ohne Mohammedaner in Frieden und Ruhe vor denen leben können, meine ich der ‚Islam ist Frieden‘ stimmt nicht, weil Menschen mit friedlichen Seelen sich dadurch auszeichnen demütigst für anderen Menschen zu verzichten und sich komplett zurückzunehmen und das können sie eben mit überall hin zu den ‚Ungläubigen nach dem Koran‘ und die mit ihrem Islam vollschwätzen eben gerade nicht 🙁

  93. ich überlege ernsthaft, langfristig nach Sachsen umzuziehen. Offensichtlich der einzige Ort in Deutschland, wo die Menschen noch Verstand und Ehre haben.

  94. alles-so-schoen-bunt-hier,
    „Wenn Sie damit sächsisch, fränkisch, schwäbisch usw. – also die deutschen Stämme – meinen, stimme ich gerne zu!“

    Und bayrisch wohl noch; aber Ich vermute, Sie befürchten schon, daß die Reichweite meiner Aussage weitergehender war.

  95. @ Akzelerator 18. Oktober 2017 at 20:40

    Tom62,
    „Selbstverständlich bezeichnet „Deutsch“ neben der Sprache auch eine Ethnie“

    Wenn sich „die Ethnie ‚deutsch‘ aus verschiedenen Stämmen zusammensetzt“, dann scheint es sich doch bei ihr zumindest schon mal um ein’Mischvolk‘ zu handeln…

    Das ist für die Beantwortung der Frage völlig unerheblich, wie oder was auch immer Sie sonst noch dekonstruieren zu wollen belieben.

  96. Der König ist tot, es lebe der König! 2019 AfD-MP
    Im Wendejahr 1989/1990 waren es eben die Vertreter der CDU, die hier im
    schoenen Sachsen die Ersten waren, die die Aufkleber verteilten. Wir Sachsen
    waren glücklich, uns dieselben auf unsere Trabis und Wartburgs kleben zu
    dürfen. Die D-Mark war bei uns, wir mussten nicht mehr zu ihr gehen.
    Was kümmerten uns da die vielen mit Ost-Zulage hier einströmenden Heere
    von Westbeamten, natürlich auch „ganz oben“ in der Regierung! Ha!
    Die CDU hat hier alles durchsetzt. Sie schämen sich nicht mal, mit Vertretern
    von Maklerfirmen auf Werbeplakaten für diese zu werben! Sie fühlten sich so
    sicher! Aber dann kam Merkel. Und mit ihr der totale LinksStaat.
    Und dann kam die AfD! Wenn es sie nicht gäbe, ein Sachse wurde sie erfinden!
    Die CDU, die hier immer wieder gewählt wurde, sozusagen wie im Gruppenzwang, weil sie zuerst da waren, wird sich wohl eine neue Hochburg
    suchen müssen! Und das ist, angesichts des Rechtsbruches „ihrer Kanzlerin“
    dann auch gut so. 🙂

  97. Tom62, ‚Mischvolk‘
    „Das ist für die Beantwortung der Frage völlig unerheblich“

    Warum?

  98. Hier noch mal eine Ergänzung zu den Slawen. Dieses Volk lebte generell rechtselbisch, umfasst also Sachsen und Sachsen Anhaltiener, heutige Brandenburger, Pomern und Mecklenburger. Eine aggressive Eroberungspolitik der linkselbischen Stämme, nennen wir sie mal auch vereinfacht Germanen übte eine stramme Gewaltherrschaft über die Slawen (Sklaven) aus und Verbot bei Todesstrafe u.a. die slawische Sprache. Einzig die widerständigen Slawen der Niederlausitz und Oberlausitz erhielten ihre Eigenständigkeit unter großen Opfern…….(Wenden und Sorben)
    Ja, und noch ein Schmankerl……die Alliierten zogen ihre Grenze genau an den alten Slawengrenzen……..tja und diese arrogante Art der Eroberung hatten wir im Osten dann immer mal wieder…
    Ich führe einen Teil des aktuellen Widerstandsgeistes im Osten auch auf diesen geschichtlichen Hintergrund zurück, auch wenn es vielen Menschen gar nicht mehr so beweißt ist.

  99. Schade, daß sich das Merkel bis jetzt nicht das vollste Vertrauen ausgesprochen hat …

    @hellga 18. Oktober 2017 at 21:26

    Das ist wahrscheinlich auch die Grenze (Krajina, Ukraine) zwischen Orthodox und Katholisch.

  100. Zu Tillichs Gunsten will man mal annehmen, dass er noch einen Rest von Gewissen hat, der ihn zu diesem Schritt veranlasst hat. Wenn man ständig „gezwungen“ wird, gegen sein Bauchgefühl und gegen seine Überzeugungen zu agieren, wird man mürbe.
    Deshalb ringt mir dieser Schritt ein Minimum an Respekt ab. Nach Art eines waschechten Sachsen hat er entschieden wie der letzte sächsische König Friedrich August III., der sich mit den Worten verabschiedete: „Nu, da macht doch eiern Dreck alleene.“
    Aber: Erst nach „rechts“ hetzen und dann von einem „Rechtsruck“ schwafeln – das geht gar nicht!

    Einen eben bei den Wahlen gescheiterten Nachfolger zu benennen, wenn man selbst das Handtuch wirft, ist mehr als ein starkes Stück!
    Der Nachfolger wird sich als erstes entscheiden müssen zwischen Kadavergehorsam gegenüber IHR und dem Willen der meisten Sachsen, die mit ihren Traditionen fest verbunden sind.
    Meine Vermutung verursacht Bauchgrummeln.

  101. Ich möchte mal über Prof. Biedenkopf die Hand halten. In seiner Ära war Ordnung in Sachsen, es ging sichtbar vorwärts, die Fäden wurden klug gezogen. Ich hatte einige Male schriftlichen Gedankenaustausch mit ihm und seiner Frau. Wunderbare, herzensgute und warmherzige Menschen. Ich habe ihn aus Überzeugung gewählt. Im Familienkreis gab´s jemanden, der saß über das Kultusministerium sehr nahe an der Landesregierung. Auch aus der Ecke wurde nur Rationales berichtet. Das solches linksgrüne Pack mal irgendwann den Quieker aufreißen könnte, zu Prof. Biedenkopfs Zeiten damals undenkbar.

    Ja, schlimm, was nach ihm dann kam. Die haben die Mehrheiten verramscht und die linksgrüne Mischpoke ans Tageslicht gelassen. (Das ist sicherlich ein Vorgeschmack auf den Abschaum, der nach Merkels Abgang ans Licht kommen wird. Gnade uns Gott.)

    Ich kann Tillich nicht ab. Der war einfach zu blass. Eines muss man ihm aber lassen: Er hat den Mumm zum Abgang. Wenn jemand nichts mehr rüberbringen kann … also für das ihm anvertraute Land nichts bringt, dann sollte man zurücktreten. Das hat er gemacht. So eine Figur wie Merkel dagegen, die klebt an ihrem Sessel. Charakterlos, feige, verantwortungslos, toxisch.

    Sachsen braucht und hat Köpfe die gestalten können und wollen. Die AfD wird das alles wieder richten. 27% zur letzten Bundestagswahl sind beeindruckend. Die CDU will sterben, das widerspiegelt sich in der Duldung der für Deutschland hochtoxischen Merkel. Ok … so soll es sein. Die AfD wird diese Lücke gut und gerne ausfüllen, dann können wir auch wieder gut und gerne in unserem schönen Sachsen leben.

  102. @Akzelerator 18. Oktober 2017 at 20:55

    alles-so-schoen-bunt-hier,
    „Wenn Sie damit sächsisch, fränkisch, schwäbisch usw. – also die deutschen Stämme – meinen, stimme ich gerne zu!“

    Und bayrisch wohl noch; aber Ich vermute, Sie befürchten schon, daß die Reichweite meiner Aussage weitergehender war.

    Naja, befürchten nicht grade, vermuten. Da wir grade beim Tieferlegen sind: die deutschen Stämme sehe ich viel feiner differenziert als die übliche Aufzählung, nachdem seit der Völkerwanderungszeit doch einiges an Prozessen wirksam war; man muss z.B. die Franken unbedingt wieder in Ripuaren, Pfälzer und die heutigen Franken unterscheiden, ferner sehe ich die Hessen recht eigenständig, und die Alemannen sind ja auch noch da…

  103. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 18. Oktober 2017 at 21:43

    Ich möchte mal über Prof. Biedenkopf die Hand halten. In seiner Ära war Ordnung in Sachsen, es ging sichtbar vorwärts, die Fäden wurden klug gezogen.
    ————–
    Das waren damals ja ganz andere Zeiten. Biedenkopf hätte jetzt genau so auf den Deckel bekommen. Oder glaubt jemand das Biedenkopf sich der AfD/Pegida angenähert hätte.

  104. alles-so-schoen-bunt-hier 18. Oktober 2017 at 20:28

    @ Akzelerator 18. Oktober 2017 at 20:00

    Arbeiterkind
    „Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Deutscher ist ein Deutscher.“

    Das ist schief; Ein Sorbe ist ein Sorbe und ein Sachse ist ein Sachse hätte es heißen müssen.

    Der Begriff ‚Deutsch‘ ist potentiell ethnisch offen!

    Wenn Sie damit sächsisch, fränkisch, schwäbisch usw. – also die deutschen Stämme – meinen, stimme ich gerne zu!

    Und was ist mit denen die nicht zu den deutschen Stämmen gehören wie z.B. die Preussen ?

  105. Tatendrang und Elan sprühen Herrn Kretschmer ja förmlich aus den Augen.
    :mrgreen:

    Passt schon, eine bräsige Trantüte wird durch eine andere bräsige Trantüte ersetzt, damit in der Merkelpartei die bräsige Trantüte an der Spitze keine Konkurrenz zu fürchten hat.

    Kretschmer muss – und wird – sich also darauf beschränken, den Sachsen die Sachverhalte rund um die bürgerferne Politik noch eingehender und richtiger zu erklären, wie es Tillich schon nicht fertiggebracht hat.

    Viel Schbass beim Verluste zählen.
    :mrgreen:

  106. Soll das Gesülze über die Sorben jetzt spalten, oder was?

    Natürlich sind Sorben keine Deutschen im ethnischen Sinne, darauf bestehen sie mehrheitlich sogar selber.
    Sie haben eine eigene Sprache und eine eigene Kultur.

    Das macht aber nichts, die in Sachsen seit langem ansässigen Sorben sind Staatsbürger und wenn ein Sorbe keine staatsfeindlichen und antideutschen Bestrebungen hat, dann hat er die Staatsbürgerschaft zurecht.

    In Einigkeit zu Recht und Freiheit!

  107. Schöne Kommentare zur heutigen Maischberger-Sendung
    (gucke ich mir nicht an: immer noch dieser widerliche Beck; ich denke, der ist endlich weg vom Fenster)

    Freiherr am 18.10.2017 um 17:00 Uhr
    6 Millionen haben beteits AfD gewählt …
    Wieviele müssen es noch werden, damit AfD-Politiker eben so häufig im Fernsehen zu sehen sind wie die anderen Parteivertreter?

    Michael P. am 18.10.2017 um 17:00 Uhr
    AfD ausgegrenzt
    Warum ist in dieser Runde wieder mal kein Vertreter der AfD dabei? Die AfD ist die Partei, die am schärfsten die von Merkel verursachte illegale Masseneinwanderung kritisiert und bekämpft, und darf hier zu diesem wichtigen Thema nicht zu Wort kommen? Ist das das Verständnis von politischer „Ausgewogenheit“ der ARD? Macht nur weiter mit diesem AfD-Bashing, der kluge Wähler wird die Antwort darauf geben.

    Rainer Seifert am 18.10.2017 um 16:58 Uhr
    Wen kümmert es denn?
    Hier lese ich überwiegend sehr vernünftige Kommentare, die vor weiterer, erheblicher Zuwanderung warnen. Aber was schert das Linke, Grüne und SPD. Von den Kirchen ganz zu schweigen. Es ist keineswegs christlich, Andere für die eigenen Forderungen zahlen zu lassen. Sozial übrigens auch nicht. …
    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/maischberger/sendung/auslaender-rein-was-bringt-ein-einwanderungsgesetz-100.html

  108. Bingo! Bingo! Bingo!

    Es gärt im breiten Spektrum kritischer Bürger

    Über mindestens die letzten zwei Jahrzehnte wuchsen in der Bevölkerung Frustration und Wut über diese Melange einer durch die politischen und medialen Eliten als „alternativlos“ verkauften Veränderung Deutschlands. Von der steigenden Wahlabstinenz über die Entstehung subversiver Zirkel in den sozialen Medien bis hin zu gelegentlichen Erfolgen populistischer Kleinparteien reichten die Hinweise darauf, wie sehr es hierzulande in einem breiten, inhaltlich ausdifferenziertem Spektrum kritischer Bürger gärt.

    Da sind solche, die sich fragen, ob man denn die Kernkraftwerke nicht vielleicht doch länger laufen lassen sollte, um Versorgungssicherheit und Preisstabilität zu gewährleisten. Da sind solche, für die eine Zweiverdiener-Ehe mit Kindern in staatlicher Obhut kein erstrebenswertes Lebensziel darstellt. Da sind solche, die es stutzig macht, wenn die Wissenschaft trotz intensiver Suche keinerlei Belege für die Gefährlichkeit gentechnisch optimierter Lebensmittel findet. Wieder andere wollen keine Moschee in ihrer Nachbarschaft, von deren Minaretten der Muezzin ruft. Diese unterschiedlich motivierten Gruppen eint vor allem der Wunsch, angehört und berücksichtigt zu werden, der Wunsch, jemand in Berlin möge doch ihre Interessen vertreten.

    Bis die AfD erschien, fehlte der Katalysator, der über alle diese Themen hinweg die innere Opposition vieler Menschen in Deutschland hätte artikulieren können. Und gerade weil sie Vieles als unsagbar geltende laut und deutlich artikuliert, weil sie gefühlte Tabus bricht, wird sie für die resignierten und innerlich längst aus der nur noch innerhalb linksgrüner Dogmen agierenden Demokratie emigrierten Bürger zu einem Sammelpunkt.
    http://www.achgut.com/artikel/es_bricht_was_auf_im_lande

  109. Biloxi 18. Oktober 2017 at 23:26
    _________________________

    **Hüstel 😉

    Angela Nölke am 18.10.2017 um 12:11 Uhr
    Flüchtlinge

    Wir brauchen ein Einwanderungsgesetz für die Flüchtlinge.**Aber was wir jetzt sofort erlauben müssen ist der Familiennachzug für die Syrer und Iraker und Eritreer. Sie Integrieren sich noch besser wenn die Familie nachkommen kann. Ich bin in der Flüchtlingshilfe tätig und unterrichte Flüchtlinge in Deutsch und begleite sie zu Behörden und Terminen. Meine Flüchtlinge die mit der Familie hier sind, sind zufriedener und glücklicher. Meine Flüchtlinge ohne Familie lernen Deutsch und sind fleißig und motiviert und lerngierig. Wenn sie ihre Familie nachholen können wären sie glücklicher und es gänge ihnen seelisch besser.

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    **Na aber sicher…

    Du tickerst doch nicht richtig im Kopp, Angela!

  110. Meine Flüchtlinge….Meine Flüchtlinge…
    (Ist ja gut, die kannst behalten)

    Wirkt auf mich voll hysterisch…

    Sag mal Angela, hast Du ein Flüchtlingsfeti? Da stimmt doch irgendetwas nicht…

  111. RechtsGut 18. Oktober 2017 at 19:46

    Cendrillon 18. Oktober 2017 at 19:19

    Ein neuer Merkel-Hofschranz wird es sehr schwer haben. Sachsen ist unregierbar. Die Sachsen sind die Katalanen Deutschlands.

    @Cendrillon – ja, sehr gut! Ich erwarte irgendwann eine Sezession. Das kommt uns jetzt noch „spanisch“ vor, der Gedanke. ? Aber das kommt!
    ____________________________________________

    Okay…und dann?
    Kommen die Verräter in Uniformen und gratulieren mit Blümchen?

    Oder dann doch eher mit Knüppeln und Gummigeschossen, der Marke – Katalonien?

  112. Der Kretschmer ist nicht nur ne Träne, er sieht auch noch so aus…

    Junge, das wird nix…kannst den Stab gleich der nächsten Pfeife in die Hand drücken.

    Und auch abjuckeln….

  113. ich denke da einen alten DDR-Witz,
    für hier und heute umgebaut:

    der Koalitionsvertrag steht fast:
    die Beteiligten können Sch…e in Butter,
    umwandeln. Sie wissen nur noch nicht,
    wie sie Farbe und Geruch der Bevölkerung
    vermitteln können.

  114. Der eine Verlierer wird durch den anderen ersetzt. Sehr demokratisch. Solange diese „Berufs“-Politiker immer die Treppe rauf-statt runterfallen, wenn der Souverän gezeigt hat, dass er diese verbrauchten Köpfe nicht mehr haben möchte, wird der Abwärtstrend der jeweiligen Parteien anhalten.
    NULL aus dem miserablen Ergebnis gelernt.

  115. ich2,
    „Und was ist mit denen die nicht zu den deutschen Stämmen gehören wie z.B. die Preussen ?“

    Mal abgesehen von der Frage, ob die Preußen ein Stamm sind oder nicht, liegt in Ihrer Frage schon das Mißverständnis, daß ich zu bekämpfen versuche; denn wieso ist Preußen kein deutscher Stamm?

    Um an dieser Stelle das Problem nicht durch die Germanen – S(c)laven Problematik zu verkomplizieren mal dieses Gedankenspiel: Flandern löst sich aus Belgien und tritt der BRD bei; Wären die Flamen dann nicht auch ein deutscher Stamm? Meiner Meinung nach ja – neudeutsch von mir aus – denn jeder Stamm wird dadurch deutsch, daß er zu Deutschland gehören will und verliert das Deutschsein, wenn er es nicht mehr will (wie zum Beispiel ehemals die Langobarden, die zwar germanisch aber nicht deutsch sind).

  116. BePe 18. Oktober 2017 at 18:23
    manfred84 18. Oktober 2017 at 18:04

    Es gibt aber immer noch extrem begriffsstutzige CDU-Ministerpräsidenten,
    z.B. der von Schleswig-Hohlstein:
    CDU-Ministerpräsident Günther fordert:
    syrische Familienzusammenführung sofort beginnen

    * * * * *

    Jawoll! Da bin ich auch dafür!
    Nachdem es in Syrien jetzt weitgehend friedlich ist
    (so ganz absolut ruhig wird’s wohl eh NIEMALS werden) . . .

    . . . möge der sich hierher Gerettete unverzüglich auf die Socken
    in Richtung Heimat Syria machen!
    Er wird dort dringendst und sehnsüchtig von seiner Familie erwartet.
    Nachdem der Flüchtilant sich hier in mit Sicherheit gut erholt hat,
    kann er dann gestärkt sein(!) Land wieder mit aufbauen!

    Ab damit! So schnell wie möglich!

  117. Bin Berliner 19. Oktober 2017 at 03:51
    Biloxi 18. Oktober 2017 at 23:26
    _________________________

    Angela Nölke am 18.10.2017 um 12:11 Uhr – Flüchtlinge

    (…) Wenn sie ihre Familie nachholen können wären sie glücklicher und es gänge ihnen seelisch besser.

    * * * * *

    Nach meinem Seelenzustand fragt die Tussi nicht!?!?
    Mir ginge es seelisch besser und das Glück kehrte wieder ein,
    wenn „die Buben“ (Christian Streich, FC Freiburg) sich alsbald
    auf den Heimweg machen würden! Garantiert!

  118. Und dieser Herr Kretschmer sieht jetzt sehr intelligent, dynamisch, jung, schwungvoll, symphatisch, wach und durchsetzungsfähig aus! (Finde den/die Fehler).

  119. Alter Wein in neuen Schläuchen. Das dumme Volk bekommt ein neues Gesicht vorgesetzt und dann geht es weiter wie bisher. Nicht wahr, Angela?

  120. Merkel ist eine maximal emotionslose Aussitzerin, die den Tillichrempler einfach überhört.
    Sie wird mit mehrfach geflickter grüner Weste mit einer neuen Koalition weiter holpern und verlogen tricksen.
    Und alle werden sie von Kauder bis Seehofer wie Phoenix aus der Asche 4 Jahre bejubeln, als mächtigste Frau Europas oder gar der Welt! Als Krönung winkt noch der Friedens Nobel Preis obendrauf.

  121. Und Tschüss, schade das er nicht die Merkel gleich mitgenommen hat. Dauert noch ein Weilchen dann kommt für sie auch das ……….. !

  122. @ Akzelerator 18. Oktober 2017 at 21:20

    Tom62, ‚Mischvolk‘
    „Das ist für die Beantwortung der Frage völlig unerheblich“

    Warum?

    Wer fragt, der führt, lautet die altbekannte Taktik. Ich pflege sonst nicht Antworten zu kreieren, indem ich „Fragen stelle“ oder auf irgendwelche konstruierten „Möglichkeiten“ abstelle, die mit der Beantwortung einer anderen Frage nicht zwingend etwas zu tun haben. In Ihrem Falle, da Sie das so treffend vormachen, mache ich hier, und nur hier, eine Ausnahme: Warum nicht?

    Anbei: Akzelerator 19. Oktober 2017 at 10:03

    …Gedankenspiel: Flandern löst sich aus Belgien und tritt der BRD bei; Wären die Flamen dann nicht auch ein deutscher Stamm? Meiner Meinung nach ja – neudeutsch von mir aus – denn jeder Stamm wird dadurch deutsch, daß er zu Deutschland gehören will und verliert das Deutschsein, wenn er es nicht mehr will (wie zum Beispiel ehemals die Langobarden, die zwar germanisch aber nicht deutsch sind).

    Das entspricht in etwa der Definition „Nationalität“ gemäß Frankfurter Schule & Co. Angehöriger einer Nation ist man per Definition durch Geburt (lat. natus). Der Prozeß eines Überganges in eine andere Nationalität, etwa nach Einwanderung, überdauert mindestens eine, wenn nicht mehrere Generationen und ist per „einmaliger Erklärung“, Empfang eines „Passes“ oder dergleichen nicht zu machen. Das ist ein Trugschluß, wie er hierzulande leider Usus ist und den ich darüber hinaus – nichtsdestotrotz – für gefährlich halte.

  123. att alle – dass tribunal kommt !!
    „freissler: sie sind ja ein schäbiger lumpp!“
    -sonst hab ich umsonst gelebt –
    euer älbler

Comments are closed.