Symbolbild
Symbolbild
Print Friendly

Von MAX THOMA | Der Oktoberfestauftakt in München steht im Zeichen der intensiven Umvolkung! Pünktlich zum Nationalrausch-Anstich durch Oberbürgermeister Dieter Reiter, SPD („Wählen Sie Martin SCHMIDT … als nächsten Bundeskanzler“!) wird eine weitere, mittlerweile alltägliche Vergewaltigung eines jungen Mädchens in Bayern gemeldet:

Gruppenvergewaltigung nach traditioneller Kultur

Anzeige

Ein 16-jähriges Mädchen ist am Freitag auf offener Straße in Höhenkirchen im Landkreis München am helllichten Tag Opfer einer Gruppenvergewaltigung durch drei Afghanen geworden. Die Kripo München:

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand führten zwei der drei männlichen Begleitpersonen einen gewaltsam erzwungenen Geschlechtsverkehr an der Jugendlichen durch.Bei den beiden Männern handelt es sich um einen 27-jährigen und einen 17-jährigen Afghanen. Bevor die dritte Begleitperson, ein 18-jähriger Afghane, den Geschlechtsverkehr ausüben konnte, kam ein Augenzeuge hinzu, woraufhin die drei Täter die Flucht ergriffen.“

Bei einer umgehend eingeleiteten Fahndung mit einer Vielzahl an Einsatzkräften, bei der auch Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen, konnten Beamte der Polizeiinspektion Unterhaching und der Polizeiinspektion Perlach die flüchtigen Geflüchteten noch in Nähe des Tatorts festnehmen. Die Tatverdächtigen wurden in die Haftanstalt des Polizeipräsidium Münchens gebracht. Die 16-jährige Münchnerin erlitt durch den Übergriff Verletzungen.

Spitzenversager Herrmann „schockiert“: 50% mehr Vergewaltigungen in Bayern – öha!

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat vor vor kurzem Schock-Zahlen präsentiert, was die Zahl der Vergewaltigungen in Bayern angeht. Die Gründe für die Steigerung im ersten Halbjahr 2017 seien noch unklar, so Herrmann. Die Polizei arbeite derzeit aber an einer detaillierten Analyse.

Wie PI-NEWS bereits am Mittwoch berichtete, stieg in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 die Zahl der Vergewaltigungen zum Vergleichszeitraum des Vorjahres in Bayern um 47,9 Prozent an. Einem Bericht der Staatsregierung zufolge ist nicht nur die Zahl der Vergewaltigungen exorbitant angestiegen, sondern es sticht auch eine bestimmte Tätergruppe heraus. Die Zahl der durch Zuwanderer begangenen Vergewaltigungsdelikte stieg gar um 90,9 Prozent auf 126.

Somit lag der Gesamtanteil der Zuwanderer an allen sexuellen Vergehen in Bayern bei 18 Prozent – 2016 waren es 14 Prozent. Sexualstraftaten sollen laut Spitzenversager Herrmann zukünftig noch gezielter bekämpft werden, auch in den Asylunterkünften. „Neben einer erhöhten Polizeipräsenz gehören dazu auch gezielte Präventionsmaßnahmen“, so Herrmann und er fordert bei der Registrierung von Flüchtlingen neben Fingerabdrücken auch DNA-Proben zu nehmen.

Dazu sei angemerkt: In der Statistik „Zuwanderer“ sind anerkannte Asylbewerber NICHT aufgelistet. Dies würde die Zahlen ja nochmals erheblich erhöhen.

Die LÜGDEUTSCHE ZEITUNG kennt die Hintergründe.

Eine SZ-Analyse der Umvolkung!

Berichte über Vergewaltigungen und Grapschen schienen sich zuletzt zu häufen. Die Zahlen, die Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Dienstag zur Kabinettssitzung mitgeteilt hat, zeichnen ein erschreckendes Bild. [..] Auch wenn die Herkunft eines mutmaßlichen Täters nichts an einem Übergriff ändert – der Trend lässt aufhorchen. Anzeichen waren in der Kriminalstatistik 2016 bereits erkennbar, bei den neuen Zahlen handelt es sich um einen Zwischenstand. [..]

Knapp 6.100 Taten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 2016 erfasst, damit blieb die Zahl über die Jahre stabil. In 30 Prozent der Fälle registrierte man nicht-deutsche Verdächtige, in elf Prozent Zuwanderer. Letztere machten 2015 nur 6,4 Prozent der Verdächtigen aus, 2007 waren es 1,3 Prozent.

„70 Prozent aus dem Nahen und Mittleren Osten“ – Rest aus Zentralafrika

Für Verdächtige bei Sexualstraftaten zeigt sich innerhalb der Gruppe der Zuwanderer: 70 Prozent der Verdächtigen kommen aus dem Nahen und Mittleren Osten, ein beträchtlicher Teil aus Zentralafrika; selten stammen sie aus dem Maghreb und vom Balkan. Eine statistische Trübung gibt es: Unter den Flüchtlingen sind überdurchschnittlich viele junge Männer, diese Gruppe wird unabhängig von der Herkunft häufiger straffällig. Doch das relativiert kaum, dass eine Gruppe von Personen, deren Anteil an der Gesamtbevölkerung allenfalls im niedrigen einstelligen Prozentsatz liegt, bei fast 20 Prozent der Vergewaltigungen im ersten Halbjahr als mutmaßliche Täter galten. [..]

Schnell ist die Statistik Wahlkampfthema geworden. Die Bayern-AfD, die in ihren Online-Kanälen scheinbar mit Genuss oft die Straftaten von Flüchtlingen dokumentiert, klagt an: „Was habt ihr uns da nur ins Land geholt?“ Die digitalen Hetzer in derlei Foren schlagen Kastration vor. In der CSU weiß man um die Sensibilität der Bürger, wenn es um Sicherheit geht. Die neuen Zahlen waren prägendes Thema im Kabinett.

Kein Witz – Realsatire!

Der Sozial- und Sexualpädagoge Christian Zech arbeitet in Eichstätt mit Flüchtlingen zusammen. Er selbst hat in seinen Begegnungen nur wenige erlebt, die er für gefährlich halten würde; teils große kulturelle Unterschiede machten sich aber durchaus bemerkbar. Hinzu kämen oft scheinbar perspektivlose Situationen, Frust und der geringe Zugang zum alltäglichen Leben. „Frühzeitige und mehr Aufklärung würde helfen“, sagt er. Es gebe unterschiedliche Rollenbilder sowie teils ein anderes Verständnis im Umgang mit und der Annäherung an Frauen – das führe zu Missverständnissen und dazu, eigene Schlüsse aus Situationen zu ziehen, oft die falschen.

Die neuen Zahlen lösen auch im Kreis der Asylhelfer Betroffenheit aus. „Ich bin erschüttert“, sagt etwa Peter Barth, der sich im oberbayerischen Hebertshausen um Asylbewerber kümmert. [..]

Was Barth auffällt, ist die Frustration, die sich bei vielen Asylbewerbern breit mache – jenen vor allem, die vergebens auf eine Arbeitserlaubnis warten. „Wenn wir so weitermachen, dann schaffen wir uns Probleme, die wir irgendwann nicht mehr bewältigen können“, sagt er.

GdP-Vorsitzender Peter Schall sagt:

„Um das Sicherheitsgefühl der Menschen zu erhöhen, tut die Polizei, was sie kann. Das geht vor allem durch erhöhte Präsenz, auch von Kollegen in zivil.“ Differenzierung hält Schall aber für nötig: Es handele sich letztlich doch um Einzelfälle … “.

225 KOMMENTARE

  1. Martin Schmidt wählen – Leichen zählen. Der Sozi OB läßt seine weibliche Stadtbevölkerung ins Messer laufen, was für ein Charakterschwein.

  2. Ach der arme Mohammed muss so lange auf eine Arbeitserlaubnis warten, na dann ist es ja klar, dass er dann mal vergewaltigt.
    Ich warte bereits mehrere Wochen auf meinen ESt-Bescheid. Ich gehe dann jetzt mal Autospiegel abtreten, gute Nacht.

    Einzelfälle jaja

  3. Wiedereimal das übliche Herunterrechnen. Gemessen an dem Verhältnis Deutsche vs. Ausländer dürfte sich die Prozentzahl gemessen am derzeitigen Bevölkerungsanteil, bei über 95 % bewegen.

  4. Wie beim Borkenkäfer,

    totmachen, wenn du die Canche noch hast, (hättest) , ((haben wir))
    Natur lehrt Leben.
    Überleben.

  5. Wer in der heutigen Zeit als “ schon länger hier Lebender – noch Volksfeste aufsucht und speziell in München Unsummen für ein Bier etc. bezahlt auf die Gefahr hin, abgestochen, vergewaltigt oder ausgeraubt zu werden, den kann ich weder bedauern im Falle eines Falles, noch verstehen! Boykottieren diese Feste, sollen sie doch ausschließlich von unseren Fachkräften mit ausreichend Taschengeld besucht werden….

  6. „Die neuen Zahlen lösen auch im Kreis der Asylhelfer Betroffenheit aus. „Ich bin erschüttert“, sagt etwa Peter Barth, der sich im oberbayerischen Hebertshausen um Asylbewerber kümmert. [..]“

    diese naiven deppen machen uns kaputt.

  7. Dabei hat die Kanzlerin doch gerade gesagt, dass Vergewaltigungen
    in Deutschland verboten sind.
    Wieder nicht zugehört, liebe Flüchtlinge!

  8. Immer diese schxxxx Afghanen! Das machen die in Afghanistan genauso, falls sie zum Zuge kommen! Widerlich!

    Solche Leute müssten sofort kastriert werden, denn ändern werden sie sich niemals, diese animalischen primitiven Bestien!

    Unterdessen: ARD Pfaffe betreibt TRUMP Bashing! TRUMP instrumentalisiere den Glauben angeblich mit öffentlichem Beten!

    ARD hält den Blutdruck in Schwung, auch nachts darf er nicht zu niedrig werden!
    Falls sich jemand für den damaligen Banken Crash interessiert, da fängt in ARD jetzt gerade ein guter Film an!
    Angenehme Nacht!

  9. Elendes Gesindel! ,
    ein Kind , was das unschuldige Ding..

    Dank unserer führenden Rige, — seht die Parteien der letzten 10 Jahre, die schuldig sind !
    Möderverantwortlich, Kindermissbrauchsverantworlich, Drogenverbreiter, Verbrecherpolitik !!

    Abgewählt, diesen Mist !
    Bürger, die hier länger leben, wählen AfD. Die Alternative für Deutschland, Kinder, Söhne und Enkel der Ihren.

  10. Heute ist es gerade für Frauen gefährlich, sich in der Öffentlichkeit sehen zu lassen, aber möglicherweise zu zweit und angetrunken auf solchen Festen, das ist Leichtsinn. Lasst doch die Betreiber im Regen stehen – auflaufen lassen, kein Umsatz! Das wirkt!

  11. Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

    Eine 16-jährige Münchnerin hielt sich kurz zuvor mit einer größeren Personengruppe vor einer Flüchtlingsunterkunft in Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf. Anschließend ging sie, zusammen mit drei männlichen Personen aus der Gruppe, in Richtung des dortigen S-Bahnhofes.

    Dabei kam es in der Haringstraße zu einem Übergriff. Nach derzeitigem Ermittlungsstand führten zwei der drei männlichen Begleitpersonen einen gewaltsam erzwungenen Geschlechtsverkehr an der Jugendlichen durch. Bei den beiden Männern handelt es sich um einen 27-jährigen und ein 17-jährigen Afghanen. Bevor die dritte Begleitperson, ein 18-jährigen Afghane, den Geschlechtsverkehr ausüben konnte, kam ein Augenzeuge hinzu, woraufhin die drei Täter die Flucht ergriffen.(…)
    (Hervorhebungen von mir)
    http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/267628

    Hat wohl eher weniger mit der „Wiesn“ zu tun…

  12. „Knapp 6.100 Taten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 2016 erfasst, damit blieb die Zahl über die Jahre stabil. In 30 Prozent der Fälle registrierte man nicht-deutsche Verdächtige, in elf Prozent Zuwanderer. Letztere machten 2015 nur 6,4 Prozent der Verdächtigen aus, 2007 waren es 1,3 Prozent.“
    In wie viel Prozent wurde kein Tatverdächtiger ermittelt, da es geflüchtet war? Wie viele waren Deutsche, wie viele waren Pass-Deutsche mit Migrationshintergund?
    Das alles wird wieder verschwiegen, damit niemand wirklich weiß, wie sich die Herkunft der Täter zusammensetzt!!!

  13. Bitte mal ein Bild vom Münchner Hauptbahnhof aus September 2015 einstellen, wo junge Frauen Flüchlinge willkomen heißen.

  14. GdP-Vorsitzender Peter Schall sagt:

    „Um das Sicherheitsgefühl der Menschen zu erhöhen, (…)“

    Es geht nicht um irgendwelche „Gefühle“, Blödschwätzer, es geht ganz konkret um die Sicherheit.
    Die kann aber nicht die Polizei wieder herbeizaubern, die kann nur durch die Entsorgung des herrschenden Machtfilzes wieder hergestellt werden. Vermutlich ist der ehrenwerte Herr GdP-Vorsitzende Peter Schall ein Teil des Problems

  15. Was den Fall des 16jährigen Mädels anbelangt stelle ich mir die Frage, was das für Eltern sind, die in diesen Zeiten ihre Kinder nicht warnen vor der täglichen Bedrohung!!! Sicher ‚Gutmenschen“.

  16. Was ich nicht verstehe: Bei diesen Massenvergewaltigungen bleiben doch immer zahlreiche Opfer zurück. Das Mädchen selber, seine Eltern, die Geschwister, die Großeltern, der Freund, die beste Freundin, Klassenkameraden, der Klassenlehrer, der den Kindern gestern noch „Refugees welcome“ eingeredet hat (wofern er jetzt ein fürchterlich schlechtes Gewissen bekommen sollte, falls er eins hat!), der Hausarzt der Familie, die Kollegen der Eltern. Jeder dieser schrecklichen Fälle läßt doch 20-50 traumatisierte Deutsche zurück. Das System muß doch auf diese Weise schon hunderttausende Leichen im Keller haben. Irgendwann läuft das Faß über und dann gnade denen Gott.

  17. Was ich nicht verstehe: Bei diesen Massenvergewaltigungen bleiben doch immer zahlreiche Opfer zurück. Das Mädchen selber, seine Eltern, die Geschwister, die Großeltern, der Freund, die beste Freundin, Klassenkameraden, der Klassenlehrer, der den Kindern gestern noch „Refugees welcome“ eingeredet hat (wofern er jetzt ein fürchterlich schlechtes Gewissen bekommen sollte, falls er eins hat!), der Hausarzt der Familie, die Kollegen der Eltern. Jeder dieser schrecklichen Fälle läßt doch 20-50 traumatisierte Deutsche zurück. Das System muß doch auf diese Weise schon hunderttausende Leichen im Keller haben. Irgendwann läuft das Faß über und dann gnade denen Gott.

  18. Zitierte Alpen-Prawda aus dem PI-Artikel, finde die Lügen. Ich habe fünf entdeckt. Findet jemand mehr?

    70 Prozent der Verdächtigen kommen aus dem Nahen und Mittleren Osten, ein beträchtlicher Teil aus Zentralafrika; selten stammen sie aus dem Maghreb und vom Balkan. Eine statistische Trübung gibt es: Unter den Flüchtlingen sind überdurchschnittlich viele junge Männer, diese Gruppe wird unabhängig von der Herkunft häufiger straffällig. Doch das relativiert kaum, dass eine Gruppe von Personen, deren Anteil an der Gesamtbevölkerung allenfalls im niedrigen einstelligen Prozentsatz liegt, bei fast 20 Prozent der Vergewaltigungen im ersten Halbjahr als mutmaßliche Täter galten.

  19. Bin ich Hellseher,
    oder kommt das 4x Reich ? (Hoffe nicht)

    Politik, lasst einfach die Ansässigen (schon immer hier) in Ruhe arbeiten, Steuern zahlen und Leben. Wenn nicht, wirds anders kommen.

    Gemeint ist jetzige Politikschranze.. der ganze REST hats‘ kappiert

  20. Dazu Klartext von der Raute, auf eine Zuschauerfrage bzgl. der massiv ansteigenden sexuellen Übergriffe :

    „Es darf, wenn es um Kriminalität geht, überhaupt gar keine Tabuthemen geben.“ Es habe aber schon vor dem Zuzug schreckliche Sexualdelikte in Deutschland gegeben. Es gebe schlimme Einzelfälle, Straftäter müssten das Land verlassen. „Aber das, was Sie jetzt hier als das große demografische Problem herausstellen, das sehe ich nicht.“ Zugleich betonte die Kanzlerin: „Wir sollten damit nicht alle unter einen Generalverdacht stellen.“

    Wenn unterstellt werde, dass eine große Zahl junger Migranten und Flüchtlinge das demografische Gleichgewicht in Deutschland in Unordnung bringen könne, könne sie nur sagen: „Das glaube ich nicht.“ Der Staat müsse hart gegen sexuelle Vergehen und jede Straftat vorgehen. Jeder habe aber bei der Integration einen offenen Blick auf seine spezielle Situation verdient.

  21. Simone D 17. September 2017 at 00:15
    Was ich nicht verstehe: Bei diesen Massenvergewaltigungen bleiben doch immer zahlreiche Opfer zurück.

    Vielleicht sollte man hier mal eine ganz grundsätzliche Frage stellen: Sind das wirklich Opfer?

  22. Na Gottseidank!

    „Die flüchtigen Geflüchteten“ konnten von der Polizei noch in Nähe des Tatorts festgenommen werden.
    Jetzt kommt sogar schon von der Polizei dieses Gutmenschen- Geschwafel von den “ Geflüchteten“ – was ist denn an rapefugees so schwer?

  23. Oktoberfest ?
    Gibt’s bestimmt sowieso nicht mehr lange.
    Könnte 2030 so wie Disneyland für Deutsche sein.
    Ist ja auch nicht halal.
    Wir wollen ja schließlich nicht in Unzucht degenerieren, laut eines behinderten Menschenhassers.

    24.9. : AFD oder Islam.

  24. Definitionen Opfer:
    1.) Opfer, eine Person, die durch bestimmte Ereignisse zu Schaden kommt….
    2.) Opfer (Religion), eine religiöse Darbringung an eine Gottheit….
    Die Gutmenschen hätten sich halt besser informieren müssen, bevor sie sich einer Ideologie wie dem Islam vor die Füße werfen. Unwissenheit ist keine Entschuldigung.

  25. Der dritte Vergewaltiger ist jetzt bestimmt noch schlechter drauf. Und traumatisiert ist er auch noch. Naja, dauert ja nicht lange, dann darf er auch mal……Das arme Mädchen. So eine Erinnerung wird sie jetzt bis an ihr Lebensende begleiten. Sie tut mir sehr leid. Aber das Schlimmste ist, sie ist garantiert nicht die Letzte…..

  26. Trinity 17. September 2017 at 00:20

    Dazu Klartext von der Raute, auf eine Zuschauerfrage bzgl. der massiv ansteigenden sexuellen Übergriffe :

    „Es habe aber schon vor dem Zuzug schreckliche Sexualdelikte in Deutschland gegeben. Aber das, was Sie jetzt hier als das große demografische Problem herausstellen, das sehe ich nicht.“ Zugleich betonte die Kanzlerin: „Wir sollten damit nicht alle unter einen Generalverdacht stellen.“

    Diese blöde Schrappnelle hat doch das Gesäß offen! Als Kind der Bonner Republik bin ich in den 70ern per Interrail kreuz und quer durch die damalige EG und das echte Europa gefahren. Ich bin in den 70ern und 80ern ohne die geringsten Bedenken nachts vom Kino durch Wald und Feld nach Hause geradelt, frühmorgens in der Dunkelheit – auch durch Wald und Feld – zur Schule, im ÖPNV nach Theatervorstellungen auf dem Heimweg gen Mitternacht eingenickt und auch noch ohne die geringsten Bedenken mit dem Nachtzug Ende der 80er/Anfang der 90er von z.B. Kiel über Köln bis nach Lüttich gefahren, weil ich von der Uni aus meine Eltern in Mons/Belgien am Wochenende besuchen wollte.

    Ich habe mich in meinem Deutschland vor der islamischen Invasion selbstverständlich zu jeder Tages-
    und Nachtzeit sicher bewegt. Ich habe bereits damals die Weltgegenden kennengelernt, in denen es nicht geht, weil dort Leute hausen, die das unmöglich machen. Jetzt hausen diese Mordbrenner in Deutschland. Und jetzt kommt diese FDJ-Hängeleftze aus ihrer Sicherheitsblase und will mir erzählen, was Sache ist. Lächerlich!

  27. Martin2017 17. September 2017 at 00:14

    Was den Fall des 16jährigen Mädels anbelangt stelle ich mir die Frage, was das für Eltern sind, die in diesen Zeiten ihre Kinder nicht warnen vor der täglichen Bedrohung!!! Sicher ‚Gutmenschen“.
    +++
    Da kommt bei den „Mädels einiges zusammen. Auch so eine Art von Gruppendynamik. Ganze Schulklassen wurden zu Anfang der „Flüchtlingskrise“ in die „Pflicht genommen. Wenn ich mich richtig erinnere, wurden Schüler dazu „verdonnert“, in den Unterkünften die Betten für die „Gäste“ zu beziehen.
    Von der restlichen pro-Flüchtlings-Dauer-Propaganda ganz zu schweigen.
    Jeder, der da nicht so recht mitmachen wollte, gehörte da schon zum Pack.
    Dann wird über das wahre Ausmaß der Übergriffe, bzw. über die „Tätergruppen“, spärlich oder sogar gar nicht berichtet.
    Die lassen die Mädels direkt ins Messer laufen.

    Ich wäre dafür, dass ALLE Eltern dazu „verdonnert“ werden, jeden Tag auf PI zu lesen.

  28. Meine erste Reaktion: dieses afghanische Dreckspack gehört zu Brei geschlagen dafür, und denjenigen, die das übernehmen, dafür das Bundesverdienstkreuz.
    Und dann sagt man sich, das geht nicht. Wir stellen uns nicht auf die gleiche Stufe wie die Goldstücke von Schulz und Merkel.
    Aber was gehen muss, ist dass diese Kreaturen sofort in Ketten gelegt und in den nächsten Flieger nach Afghanistan gesetzt werden.

  29. Sie sollten im übrigen diese Art von Festivität genießen, gemäß islamischer Kultur ist so etwas nicht statthaft. 😉

  30. @Simone D

    Die 20-50 direkt Betroffenen von so einer Vergewaltigung, wählen wahrscheinlich trotzdem nicht AfD.
    Die wählen Mutti, weil sie ja Straftäter nach Afghanistan abschieben möchte. Oder sie wählen Lindner, weil er AfD Positionen klaut.
    Viele wahrscheinlich trotzdem Grün/Links, weil es ja nur Einzelfälle sind und das auch nur, weil sie nicht gut integriert sind bzw es nicht besser wussten. Muss man ihnen eben beibringen wie wir hier leben.
    Die typische Sicht der Gutmenschen eben. Vorleben und alle machen es nach. Schade nur, das das Gegenteil der Fall ist und sein wird.
    AfD wird natürlich nicht gewählt, weil Nazi.
    Diese Nummer zieht leider wie Sau. Die allermeisten haben so schrecklich Angst eine Nazi Partei zu wählen, so das die MSM Propaganda noch super funktioniert.
    Die Mehrheit ist gegen weitere islamische Einwanderung. Die Mehrheit ist gegen Familiennachzug. Die Mehrheit ist das dafür kriminelle sofort abzuschieben.
    Aber nur jeder zehnte wählt entsprechend.

    Ich freue mich schon auf die Gesichter nächsten Sonntag. Hoffentlich mit 12% + X .

  31. „Einzelfälle“ wohin man guckt, so viel und so oft kann gar keiner mehr (hinterher-) gucken, wie in dramatisch unnatürlicher „Einzel-Häufung“, einerseits dramatisch häufig, andererseits aber doch vollkommen „vereinzelt“ ( ah geh?) gegen deutsche Strafgesetze verstoßen wird, von Merkel-Gästen, was laut der neuesten „Expertise“ unserer Bundeskanzler-Darstellerin – scheinbar – „nicht erlaubt“ sein soll……….so erklärte sie das dem staunenden Publikum………do schau her……….

    Wir müssen das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung jetzt täglich (!) neu aushandeln, wie Aydan Özoguz der bio-deutschen, grundgesetzorientierten Bevölkerung „erklärt“ hat….

    zwecks Integrations-Bringschuld und so………….

    Scheinen deutsche Frauen (außer denen von den Grünen) so ihre Integrationsprobleme zu haben, so impulsiv von der Selbstbestimmungskultur hin zur Verhandlungskültür……….Inschallah…….

  32. Martin2017 17. September 2017 at 00:14
    Was den Fall des 16jährigen Mädels anbelangt stelle ich mir die Frage, was das für Eltern sind, die in diesen Zeiten ihre Kinder nicht warnen vor der täglichen Bedrohung!!! Sicher ‚Gutmenschen“.

    Man muss bedenken, dass gleichzeitig mit dem erfolgreichen „Marsch durch die Institutionen“ nahezu unbemerkt ein neobolschewistisches Denunziantensystem installiert wurde, dass mittlerweile in der Lage ist, jeden Aufmüpfigen sozial und materiell zu vernichten und macht dabei vor niemandem halt. Wehren kann man sich dagegen nur, wenn man es sich finanziell leisten kann.
    Wenn ein Pennäler bei dem ganz Multikulti- und Flüchtlingsklumpatsch nicht mitmachen will, kann schon mal rein zufällig der Zensurendurchschnitt sinken und das NC-Studium dahin sein.

  33. Bäh, ………

    denkt noch Einer der Betroffenen nach ?

    Denkt überhaupt noch jemand nach,

    .. wer Schuld hat ?
    Nur noch Idioten wo man sieht und liest

  34. Feel home

    Tag der offenen Tür in der neuen Asylbewerberunterkunft in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

    Feel-Home Besichtigung
    Viele Bürger, aber auch einige künftige Bewohner machten sich ein Bild von den neu errichteten Häusern.

    Eine Mutter mit zwei kleinen Kindern war unter den ersten Besuchern, die am Montag, 20.06.2016, einen Blick in die gerade errichteten Häuser der neuen Feel Home Unterkunft ……
    http://www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de/index.php?id=3209,1

    Also, liebe Bratzen* (Gröhe H), das Oktoberfest kann hier wirklich nichts dafür.
    Aber vielleicht bringt’s der AfD noch ein paar neue bayerische Stimmen.
    So wie in Rosenheim.

    *) http://www.pi-news.net/groehe-nennt-systemkritische-buerger-und-afdler-bratzen/

  35. Was mir nicht in den Kopf geht, mal ganz ehrlich:

    Wie kann man ggü. einer Person, die sich wehrt, die Angst hat, die also deutlich macht, dass sie das nicht will, noch einen hochbekommen?

    Ich begreife einfach nicht, wie Aggression die Triebfeder für solch ein Verhalten sein kann.

  36. @ Babieca 17. September 2017 at 00:34
    Das, was Du zum Teil beschreibst, war „unser“ Leben ( ich meine mich erinnern zu können, das wir ein „Jahrgang“ sind, im übrigen, ein guter Jahrgang, grins).
    Die Wachtel weiß das alles auch nur zu genau. Mit derartigen Antworten verpaßt die uns ne Watschn mit einem Grinsen im Gesicht, ohne dabei vor Scham im Boden zu versinken. Ich möchte gar nicht wissen, was der Fragestellerin( Sabine Erdmann ? aus Thüringen in der ZDF Sendung „Klartext Fr.Merkel“), durch den Kopf gegangen ist.
    Ich darf jetzt nicht schreiben, was ich dieser Kanzlerdarstellerin wünsche, bin eh des Öfteren unter Moderation, warum auch immer, vielleicht ist jeder mal dran…

  37. Bei mir sässen diese Schweine im Abschiebeknast. So lange, bis der nächste Flieger voll ist. Und dann husch husch, zurück zum Hindukusch.

  38. o t !

    Überprüfung von Flüchtlingen ist gescheitert

    „Der Fall Franco A. schlägt noch immer hohe Wellen. Der ehemalige Bundeswehroffizier hatte sich als Asylbewerber ausgegeben um ein Attentat auf einen Politiker vorzubereiten.
    Daraufhin sollten laut dem Innenminister de Maizière Tausende Flüchtlinge neu überprüft werden. Danach machte sich dich das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) an eine „Widerrufsprüfung“. Jedoch darf das BAMF die Flüchtlinge nicht zur Teilnahme an einem Gespräch zwingen.
    „Bis jetzt nicht identifizierte Täuscher werden einer Einladung zum freiwilligen Gespräch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht folgen“, so ein Experte vom Innenministerium. Nur durch eine Gesetzesänderung könne man die Überprüfung noch erfolgreich beenden.“

    http://www.shortnews.de/id/1230802/ueberpruefung-von-fluechtlingen-ist-gescheitert

  39. Jakobus 17. September 2017 at 00:51
    Was mir nicht in den Kopf geht, mal ganz ehrlich:
    Wie kann man ggü. einer Person, die sich wehrt, die Angst hat, die also deutlich macht, dass sie das nicht will, noch einen hochbekommen?
    Ich begreife einfach nicht, wie Aggression die Triebfeder für solch ein Verhalten sein kann.

    Man muss sich nur mit der (faktisch nicht vorhandenen) Sexualmoral und -ethik Schwarzafrikas und mohammedanischen Ländern beschäftigen, um festzustellen, dass deren Kultur (sofern man von Kultur sprechen kann) inkompatibel zu unserer ist.

  40. #Das sanfte Lamm

    Wir alle kennen die Sachverhalt-Details nicht, man sollte – generell- jedoch auch in Betracht ziehen, daß gerade 16-jährige Gören sich häufig von ihren Eltern NICHTS sagen lassen, und jede gut gemeinte Warnung als Ansporn betrachten, genau das Gegenteil zu tun…

    Wie gesagt, allgemein betrachtet ist das nicht selten………..wie es im konkreten Fall war, wissen wir nicht……..jedoch spricht auch dort nach der Sachverhaltsdarstellung einiges für Leichtsinn…….

  41. Treysa: Fünf Männer bedrängen Jugendliche sexuell

    Freitag, den 01. September 2017

    TREYSA. Am Donnerstag in der Zeit zwischen 12 Uhr und 12:50 Uhr wurde eine 16-jährige Jugendliche auf dem Bahnhofsvorplatz in Treysa von fünf arabisch und asiatisch aussehenden Männern bedrängt, sexuell belästigt und begrapscht.

    Die junge Frau saß zur Tatzeit auf einer Bank am Bushalteplatz, als nach einiger Zeit ein Mann aus der Spielothek kam, sich neben sie setzte und »schöne Frau« zu ihr sagte. Plötzlich stand dann ein weiterer Mann direkt vor ihr. Als sie aufstehen wollte, da es ihr unangenehm wurde, schubste der erste Mann sie zu dem zweiten Mann, der sie am Handgelenk festhielt und den Hals zudrückte. Parallel kamen noch weitere drei Männer hinzu. Einer dieser Männer hielt der 16-Jährigen die Arme auf dem Rücken fest, streichelte über ihre Haare und fasste sie an den Po. Die beiden weiteren Männer beteiligten sich nicht aktiv, sie schauten zu bzw. beobachteten die Umgebung. Ein Passant war auf die Situation aufmerksam geworden und rief den Männer mehrmals zu: »Lasst das Mädchen in Ruhe«, woraufhin die fünf Männer wohl auf ihn losgehen wollten. Erst als eine Frau rief: »Ich hole jetzt die Polizei!« flüchteten die Männer.

    Die fünf Täter waren offensichtlich alle arabischer Herkunft, nach Angaben der 16-Jährigen soll es sich vermutlich um Flüchtlinge handeln.

    Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Der erste Täter, welcher sich mit auf die Bank gesetzt hatte ist schlank, ca. 35 Jahre alt und ungefähr 165 cm groß. Er hatte einen dunklen Teint und oberhalb der Oberlippe ein Muttermal. Er hat kurze wuschelige schwarze Haare, braun/schwarze Augen und breite Augenbrauen die zusammengewachsen waren. Bekleidet war er mit einer ungepflegten schwarzen langen Hose und einem ungepflegten braun/grauen T-Shirt. Der zweite Täter, welcher sie am Hals festgehalten hat, ist 190 – 195 cm groß, muskulös und ca. 20 – 30 Jahre alt. Er hat hellbraune Augen, dunklere Haut, Augenringe und sehr gepflegte und geschwungene Augenbrauen. Seine schwarzen Haare waren an den Seiten rasiert und das obere Haar war gegeelt. Er hatte eine breite Goldkette um, trug ein enges grau/schwarzes T-Shirt, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe mit roten Schnürsenkeln. Vom dritten Täter ist bekannt, dass er ca. 165 cm groß ist und mittellange ungepflegte Haare hat. Der vierte Täter wirke wie ein Asiate, er hat schmale Augen, dunkelbraune Haut und schwarze Haare.

    Von dem fünften Täter liegt keine Beschreibung vor.

    Hinweise bitte an die Kripo in Homberg/Efze, Tel. 05681-7740.

    http://www.nh24.de/index.php/polizei/96456-2017-09-01-09-13-33

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache

  42. Ich bin froh das ich keine eigenen Kinder habe, wer sich die Geschichte dieses Kontinents anschaut und die grenzenlose Dummheit/Naivität der Menschen, kann zu keinem anderen Entscheidung kommen (rot/brauner Terror).

  43. Waren das Streichsche „Buben“ ❓

    Der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!

  44. Dieser Innenminister Joachim Herrmann ist kaum besser als Ralf Jäger, sein Ex-Amtskollege aus NRW. Ich weiß nicht, ob es alle hier wissen, aber unter Experten gilt Herrmann als wahrscheinlichster Nachfolger von Lothar diMisere als Bundesinnenminister.

  45. Noch zwei Jahre und der Rest von diesem:

    „Deutschland ist spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar: Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich „rechtsfreie ethnische weitgehend homogene Räume“ selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere kern-deutsche Probleme werden sich in einem Bürgerkrieg entladen.“

    Michael Vincent Hayden, ehemaliger Direktor der CIA (2006 – 2009)

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1020580668019711&set=p.1020580668019711&type=3&theater

  46. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ (Maria Böhmer 2008)

    „Sie alle machen Deutschland bunter, multikultureller und lebenswerter.“ (Claudia Roth 2011)

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ (KGE 2015)

  47. Jakobus 17. September 2017 at 00:57
    Bei mir sässen diese Schweine im Abschiebeknast. So lange, bis der nächste Flieger voll ist. Und dann husch husch, zurück zum Hindukusch.
    ————————————————————————————————

    Bei mir hätten diese Schweine jetzt keine Zähne mehr im Maul; und mit einem kräftigen Arschtritt über die deutsche Grenze befördert, würde es als „Abschiedsgeschenk“ höchstens noch einen Strohhalm zur Erleichterung der Nahrungsaufnahme geben.

    Befreien wir Europa von den ungebetenen Gästen !

    Yalla, yalla zum Teufel mit den iSSlamischen Berserkern !

  48. Große Mehrheit der muslimischen Männer neigt zu sexueller Belästigung und Vergewaltigung:
    64 Prozent der ägyptischen Männer gaben bei einer Umfrage an, dass sie Frauen an öffentlichen Plätzen schon sexuell belästigt oder vergewaltigt hätten. 71 Prozent der marokkanischen Männer gaben an, dass sie glauben, dass Frauen sexuelle Belästigung und Vergewaltigung genießen:
    http://www.virtualnights.com/magazin/kranke-studie-behauptet-frauen-werden-gerne-sexuell-belaestigt.47908

    Die Praxis in Marokko sieht dann so aus: 6 Jugendliche vergewaltigen Behinderte im Bus und der Busfahrer und die Fahrgäste applaudieren:
    https://deutsch.rt.com/international/56151-massive-sexuelle-belaestigung-einer-frau-schockt-marokko/

    Polizei in Oslo warnt: 100% der Vergewaltiger sind Ausländer:
    In 2010, a spokesperson for the Oslo Police Department stated that every case of assault rapes in Oslo in the years 2007, 2008 and 2009 was committed by a non-Western immigrant
    https://en.wikipedia.org/wiki/Immigration_and_crime (aufgerufen am 27.11.2016)
    Originalquelle:
    https://www.nrk.no/norge/rekordmange-overfallsvoldtekter-1.6944861 (benutze die Übersetzen Funktion von google)

    England. 1 Million minderjährige Mädchen gingen und gehen in England für Migrantenbanden auf den Strich. Sie werden von der Polizei und Justiz gedeckt, um Multi-Kulti nicht zu schaden. Wenn die Mädchen nicht wollen, wird gedroht, dass ihre kleinen Schwestern vergewaltigt werden. Oder sie werden gefoltert (mit Benzin, Zunge angenagelt, mit Messern vergewaltigt usw):
    Englische TV-Reportage: https://www.youtube.com/watch?v=WwZaT7kxOR0

    Das Buch zu Rotherham online kostenlos:
    https://www.mensenhandelweb.nl/system/files/documents/08%20feb%202016/Easy-Meat-Multiculturalism-Islam-and-Child-Sex-Slavery-05-03-2014.pdf

  49. Rüdiger W.
    vor 10 Minuten
    Höhenkirchen im Landkreis München.
    Wie wird man dort nach dem gestrigen Tag wählen?
    Ich erspare mit jetzt die Aufzählung der anderen Tatorte der letzten zwei Jahre.
    Aber wer jetzt noch die Frau wählt, die im Fernsehen sagt: „Sexualdelikte sind in Deutschland verboten.“ oder ihren ihren Vize in spe der anderen GroKo-Partei, dem ist nicht mehr zu helfen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168712059/AfD-zieht-an-Linkspartei-vorbei.html

  50. @ Steppke030 17. September 2017 at 00:55
    Das sind keine Tiere. Tiere benehmen sich deutlich besser.
    Siehe auch :
    @ lorbas 17. September 2017 at 01:03
    zu dem Mörder von Maria Ladenburger. Hussein K. Ein krankes, perveses Etwas, nichts anderes.
    Und der wird wieder auf die Menschheit losgelassen. Nach der Delphin-und/oder Stuhlkreis-Therapie auf Rechnung des deutschen Steuerzahlers.

  51. Man kann und darf auf jeden Fall davon ausgehen, daß es in die nächsten Tage noch etliche ANSTICHE geben wird, ob auf oder neben der „Wiesn“, dürfte dabe zweitrangig sein……

    Die Alpen-Pravda kann schon mal ihre „kültürsensiblen“ Investigativ-Reporter in Anstich-Stellung, ähm Position bringen…………….nix für unguat geh…….

  52. Merkill’s:“ Sexualdelikte sind in Deutschland verboten“…Wer uns, das deutsche Volk vertreten soll und derartige „Absonderungen“ von sich gibt, andererseits unbegrenzt völlig inkompatible Fremdkulturen auf uns „los läßt“ gehört gerichtlich aus dem Verkehr gezogen, und zwar SOFORT! Wie groß muß ihr Haß auf die Deutschen sein? Ganz offensichtlich grenzenlos! Für den 24. September 2017 wünsche ich persönlich mir den AfD-Effekt

  53. Im Gegensatz zur joggerin in Rosenheim hat Sie sich ihre Gesellschaft aber selbst ausgesucht. Sie hat sich freiwillig mit denen rumgetrieben. Im Gegensatz zu überfallenen Frauen hält sich bei diesen Gutmenschenopfern mein Mitleid ein wenig in Grenzen. Bei Abschiebungen afghanischer krimineller hätte sie vermutlich am Flughafen dagegen demonstriert.

  54. @ lorbas 17. September 2017 at 01:14
    Verschiedene Kommentatoren bei Tichy, der WELT, der ZEIT, etc schreiben schon, dass sie die FDP wählen wollen.

  55. Seit der Grenzöffnung für „Flüchtlinge aus aller Herren Länder“ hat sich unser aller Leben drastisch verändert. Seitdem hat sich mein Schlafverhalten dahin gehend verändert, dass ich mehrfach pro Nacht aufwache – beim kleinsten Geräusch. Die Schreckensbilder – nun ja, eigentlich ging es dort ja um andere „Sitten und Gebräuche“ – aus meinem Auslandsaufenthalt sind in mir aufgebrochen, wie eine offene Wunde! Die Befürchtungen, die ich schon vor zwei Jahren hatte, sind eingetreten, zu 100 Prozent…….und es wird noch wesentlich schlimmer werden in UNSERER Heimat – ohne grundlegende Änderungen! Gott steh uns bei!

  56. Dieser „Flüchtlingshelfer“ Barth sagt: „Wenn wir so weitermachen, dann schaffen wir uns Probleme, die wir irgendwann nicht mehr bewältigen können“.
    Es ist immer das Gleiche:
    Er will seinen Willen durchsetzen („Alle rein“). Wenn es dann nicht so klappt, ist die „Gesellschaft in der Verantwortung“. Und wenn dann seine Lieblinge sich unartig verhalten, ist die böse böse Gesellschaft Schuld, weil sie nicht das machte, was er wollte.
    Diese Typen sind alles elende A….

  57. Irgendwo hatte ich es ja schon einmal geschrieben: Kein Mitleid mit diesem dummen Gör!
    Wenn die sich als „Integrationshelferin“ versucht und sich abends (und nicht am helllichten Tag!) mit einer ganzen Gruppe dieser F.cklinge vor einem Kxffnxckenlager trifft und sich dann auch noch von einem Trio zum Bahnhof begleiten lässt, dann darf sie sich nicht wundern, wenn das mit der „Integration“ falsch verstanden wird. Die „Schutztruppe“ konnte sicher noch nicht so gut deutsch.

  58. @ Polit222UN 17. September 2017 at 01:00
    Zur Zeit der HJ liesen sich auch viele Jugendliche von ihren Eltern nichts sagen, weil die veröffentlichte Meinung eine ganz andere war. Die Propaganda verkündete damals, dass es supercool sei, bei der HJ zu sein.
    Heute sagt die Propaganda eben, dass multikulti cool ist.

  59. NieWieder 17. September 2017 at 01:58
    @ Polit222UN 17. September 2017 at 01:00
    Zur Zeit der HJ liesen sich auch viele Jugendliche von ihren Eltern nichts sagen, weil die veröffentlichte Meinung eine ganz andere war. Die Propaganda verkündete damals, dass es supercool sei, bei der HJ zu sein.

    Woher wissen Sie das so genau?

  60. das ist so ein Abschaum .. dieses Gesindel !!!!!!!!!!

    wehrt euch !!!!! steht auf Deutsche !!! wehrt euch gegen diesen Wahnsinn !!! es reicht !!!!!

  61. @ Das_Sanfte_Lamm 17. September 2017 at 02:02
    Z.B. von meinem Vater. Der war bei Kriegsende 9 und wußte noch, dass er vorher die Jungs beneidet hat, die in der HJ waren. Er war noch zu jung für die HJ.

  62. Zur Erinnerung: Vielweiberei in Deutschland, fnanziert durch das Hartz 4-System……Betrug auf allen Ebenen im MultiKulti-Land……..

    https://www.youtube.com/watch?v=FAwZu63ebg0

    Nix hat bekanntlich mit nix zu tun, in GerMONEY…………..Die Religion, die sich die Frauen zum UNTERTAN macht, weil das hat ja der Prophet schon………..

  63. ich bin mittlerweile mit allem was legal ist bewaffnet … auch zu Hause steht neben der Tür ein Baseballschläger …
    mir ist es egal, ich wehre mich , wenn mich solch Gesindel angreift

  64. NieWieder 17. September 2017 at 02:06
    @ Das_Sanfte_Lamm 17. September 2017 at 02:02
    Z.B. von meinem Vater. Der war bei Kriegsende 9 und wußte noch, dass er vorher die Jungs beneidet hat, die in der HJ waren. Er war noch zu jung für die HJ.

    Und was genau hat das, wie Nazivergleiche im Allgemeinen, jetzt mit diesem Fall konkret zu tun?

  65. @ aenderung 17. September 2017 at 00:05
    Ich sehe die weniger als „naive Deppen“, sondern als A… .
    Die stellen ihr „Gefühl, gut zu sein“ über alles.

  66. @ Das_Sanfte_Lamm 17. September 2017 at 02:12
    Ich wollte nur sagen, dass Jugendliche von der jeweils vorherrschenden Meinung extrem beeinflussbar sind. Natürlich in Sachen Mode, aber auch welche politische Meinung man haben soll. Und was man gut und was man schlecht finden soll.

  67. Christian „flip-flop“ Lindner:

    Lindner 2015: https://www.facebook.com/FDP/photos/a.82276712249.79698.21289227249/10153617856817250/?type=3

    Lindner 2017: „Es gibt kein Menschenrecht, sich seinen Standort auf der Welt selbst auszusuchen.“
    Die Menschen müssen in die alte Heimat zurückkehren, sobald die Lage es dort zulässt.“
    Auch nach fünf bis zehn Jahren? Das beträfe dann auch hier geborene Kinder…
    Lindner: „Ja, denn mit der Geburt hier ist nicht die deutsche Staatsangehörigkeit verbunden.“

    http://www.bild.de/politik/inland/christian-lindner/alle-fluechtlinge-muessen-zurueck-53125272.bild.html

  68. @ Engelsgleiche 17. September 2017 at 01:56

    Aus dem obigen Artikel :

    Ein 16-jähriges Mädchen ist am Freitag auf offener Straße in Höhenkirchen im Landkreis München am helllichten Tag Opfer einer Gruppenvergewaltigung durch drei Afghanen geworden. ..
    ++++
    Klar, naiv und leichtsinnig bis zum abwinken. Aus welchen Gründen auch immer, darüber will ich nicht spekulieren.
    Trotzdem. Es bleibt eine Straftat. Das Mädel ist ein Opfer und zahlt einen hohen Preis.
    Und diese Hinterwäldler sollen ihre Pfoten von den Frauen und Kindern lassen. Die sollen ihre Frauenverachtung zu Hause ausleben. Schon schlimm genug.
    Die haben sich hier an Recht und Gesetz zu halten. Und nur, weil jemand mit denen mitlatscht, ist das noch lange keine Einladung. Das haben diese Buschhirnis mal zu kapieren !

  69. Ohnesorgtheater 17. September 2017 at 01:51

    Asylanten locken Gutmenschin in Hinterhalt und vergewaltigen sie

    https://www.youtube.com/watch?v=32CDqJSpsME
    ————————————————————————————–
    Von welcher „Gutmenschin“ schreiben Sie???
    Die „Dame“ hatte den Dunkelhäutigen in einer Kneipe kennengelernt
    und marschiert am gleichen Abend mit dem ins Kxffnxckenlager.
    Dass die Überraschung dann etwasa größer als geplant war – so what!
    Auch, wenn ich solche Taten von diesen Drecksäcken absolut verurteile:
    Manche Leute – wie hier eben diese „Dame“ – lernen erst durch Schmerz!

  70. Trinity 17. September 2017 at 02:16

    @ Engelsgleiche 17. September 2017 at 01:56


    Trotzdem. Es bleibt eine Straftat. Das Mädel ist ein Opfer und zahlt einen hohen Preis.
    Und diese Hinterwäldler sollen ihre Pfoten von den Frauen und Kindern lassen. Die sollen ihre Frauenverachtung zu Hause ausleben. Schon schlimm genug.
    Die haben sich hier an Recht und Gesetz zu halten. Und nur, weil jemand mit denen mitlatscht, ist das noch lange keine Einladung. Das haben diese Buschhirnis mal zu kapieren !
    ———————————————————————————————–
    Ja sicher ist das eine Straftat und klar hätten die sich an Recht und Gesetz zu halten.
    Tun sie aber nicht!
    Und leider werden solche Täter infolge ihres Heiligenstatus‘ aber auch nicht dementsprechend bestraft.
    Das hat sich aber unter Smartphonbesitzerinnen sicher auch schon rumgesprochen.
    Wenn die dann trotzdem noch an das Gute im Schatzsuchenden glauben –
    nun, dann muss die Lehrmethode dem Lernvermögen angepasst werden:
    Learning by doing sozusagen!

  71. Juhuu München …!
    O zapft iss …
    …und schon mit der kleinen Buchstabenkette „Anstich“ können Miriam und Charlotte trefflich über die Buntheit, Herzlichkeit und kulturellen Hintergründigkeit verschiedener gesellschaftlicher Prägungen , jetzt im Bierzelt, fachsimpeln und sich wie Bolle – so ganz intellektuell – freuen, wenn sich plötzlich feine Unterschiede erkennen lassen. In den feinen Kreisen der Sozial- und Gesellschaftswissenschaften
    kann man davon gar nicht genug bekommen. Bin mal gespannt was die Bertelsmannstiftung daraus
    an Erkenntnissen rauskübelt.

  72. Ich habe vorhin 2 Bekannte im Ostteil besucht…Thema wahlen.

    Beide konnten mir sogar Anekdoten von den Wahprogrammen der anderen Partein erzählen.
    Da der Eine so aussah, als würde er eher zu links tendieren, sprach ich es vorsichtig an…

    Nö, beide können es kaum erwarten die AfD zu wählen..

    Antwort: Was sonst 🙂

  73. @ VivaEspaña 17. September 2017 at 01:07

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ (Maria Böhmer 2008)

    „Sie alle machen Deutschland bunter, multikultureller und lebenswerter.“ (Claudia Roth 2011)

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ (KGE 2015)

    Diese Damen und die folgende, bitte in die nächste vollbesetzte Illegalen Unterkunft, ohne Personenschutz !
    Ich hoffe, Sie sind noch dabei, bitte sehr:

    https://mywakenews.files.wordpress.com/2017/07/merkel-guten-appetit.jpg?

    Und hier noch ein älterer Herr, nein, nicht der aus Bitterfeld, aber der hier ist richtig schräg :

    w=640&h=684https://www.youtube.com/watch?v=cKLcNB-RHKc

  74. Vergewaltigung? Das nennt sich islamische Kulturbereicherung durch hochgebildete Fachkräfte…

  75. Mal sehen, was die Medien sich gegen die AfD in den kommenden 7 Tagen noch einfallen lassen.
    Wie wäre es mit Doktorarbeiten?
    Dr. Gauland, Prof. Dr. Meuthen, Dr. Weidel, Dr. Petry.
    Da wäre es doch gelacht, wenn sich da nichts finden ließe.

    Gab es vor Jahren schon mal gegen Union- und FDP-Politiker.

  76. Überlegt euch das mal…Da haut das Monster raus: „Ich würde genau so handeln, wie 2015“

    Also..Köln, Breitscheidplatz, Vergewaltigungstsunami, Fremde, unbekannte Leute, Terroristen, Islamisierung, ect…ect..

    Nix anderes heißt das…..Und dann gehen Leute, Ihre Partei, oder andere Parteien wählen, die dieses Monster unterstützen?

    Und das hat Sie ja ganz offiziell gesagt….

    Was zur Hölle stimmt mit diesen Leuten nicht?

  77. Der Kommentarbereich bei der WELT kocht vor Wut, über 300 Kommentare:

    https://www.welt.de/vermischtes/article168708906/Afghanen-vergewaltigen-16-jaehriges-Maedchen-auf-offener-Strasse.html

    Ich weiß, dass bei solchen Themen fast nur AfD-Wähler kommentieren, aber es ist trotzdem ein starkes Zeichen für die Wut, die sich am 24. 9. Bahn brechen wird. Mittlerweile glaube ich sogar, dass die ständig wiederholten Leer-Formeln von Merkels immergleichen Wahlkampfreden überall in Deutschland viele nur noch wütender machen. Selbst manche Noch-CDU-Wähler dürfte da Zweifel bekommen. Vielleicht rutscht die CDU ja noch unter 35 und die SPD unter 20. Und ohne den CSU-Anteil wäre die CDU sowieso nur noch bei ca. 28.

    Drei Wochen später könnte es mit dem Schwung der Bundestagswahl in Niedersachsen ein weiteres böses Erwachen für die Altparteien geben

  78. das bayrischer kulturgut wurde eh schon stark geschädigt durch politik die entsorgt gehört

    und zwar das rauchverbot nun kann man streiten ob rauchen schlecht oder sehr schlecht ist auf der wiesn hatte es seine funktion die einnahmen gingen runter der spaß wurde weniger

    seehofer war ja dabei am ende hat lag angeblich die demokratie schuld und ich als nichtraucher habe fürs rauchen gewählt

    das mit der ehe sehe ich auch nicht anders man muß den leuten die hetorosexuell sind nicht noch ins gesicht schlagen und provozieren für eine ehe die man eh nicht braucht, oder vorteile daraus ziehen will
    es genügt völlig sich des akts zu beglücken

  79. Das arme Mädel ist sicher Opfer gutmenschlicher Erziehung, genau wie die von einem AFFghanen ermordete Maria L.
    Gutmenschen gehört das Sorgerecht entzogen!.

  80. Es wird sich gar nichts ändern. Der feminine Imperativ muss weiter durchgesetzt werden. Die Ansammlungen von Millionen kulturfremder Männer muss weitergehen.

    Jeder vernünftig denkende Mensch würde die Grenzen schliessen und die Menschen zurückführen.

    Das würde dem femnininen Imperariv entgegenlaufen. Man schreit nach mehr Polizei und setzt die Einwanderung fort. Bloß Generalverdacht bezüglich „aller Männer“ einleiten. Damit man die Deutschen noch weiter knechten kann.

  81. @ Bin Berliner 17. September 2017 at 03:03

    Das frage ich mich auch , was ist mit diesen Leuten los ?
    Langsam glaube ich wirklich, da ist irgendetwas im Leitungswasser, Multi-Kulti Nasenspray. Der eine reagiert darauf, der andere nicht.
    Die Raute sagt doch mehr oder weniger ganz offen, was da noch kommen wird.
    Gut, ein wenig vernebelt die Alte die Zahlen, aber jedem, der richtig hinhört, müßten die Haare vor Schreck zu Berge stehen.
    Und jeder hat Augen im Kopf. Es bleibt doch niemandem verborgen, wie selbst schon die kleinsten Städte voll mit Facharbeitern sind. Und niemand scheint sich dafür zu interessieren, woher plötzlich der tägliche Zuwachs von extrempigmentierten „Syrern“ herkommt.

  82. @ Engelsgleiche:

    auch das hat einen Namen im Feminismus: Female hypoagency (weibliche Unterverantwortlichkeit)

    Ich kann machen und lassen was ich will, am Ende trifft mich nie eine Schuld (und ich bekleide noch falls möglich die Opferrolle)

    „Wer konnte ahnen, als ich im Minirock volltrunken mit Jamal nachts um drei auf seine Horde Testosteronbombenfreunde getroffen bin, daß man mich nicht wie eine Lady empfing“

    https://allesevolution.wordpress.com/2013/10/11/weibliche-unterverantwortlichkeit-female-hypoagency-und-mannliche-hyperverantwortlichkeit-male-hyperagency/

  83. Jakobus 17. September 2017 at 00:51

    „Was mir nicht in den Kopf geht, mal ganz ehrlich:

    Wie kann man ggü. einer Person, die sich wehrt, die Angst hat, die also deutlich macht, dass sie das nicht will, noch einen hochbekommen?

    Ich begreife einfach nicht, wie Aggression die Triebfeder für solch ein Verhalten sein kann.“

    Gehst du demnächst mal in einen Tierpark und betrachtest dir die Hirsche während der Brunft. Und ihr Verhalten.

    Brunftzeit ist bald.

  84. Bin Berliner 17. September 2017 at 03:03


    Was zur Hölle stimmt mit diesen Leuten nicht?
    ———————————————————-
    Die sind einfach nur blöd!
    Es ist eine traurige Tatsache, dass etwa 80% der Menschen
    nicht laut genug „hier“ geschrieen haben,
    als die Intelligenz verteilt wurde.

  85. Das gibt wohl 10 Tage U-Haft plus 5 Sozialstunden für die „Männer“ aus dem Morgenland.
    Ein krankes Land mit kranken Protagonisten.

  86. Man wird jetzt irgenwelche gutmenschlichen Erziehungskurse einführen, sowie damals den Deutschtest bei Einbürgerungen („Sind sie sich wirklich absolut ganz sicher kein radikaler Terrorist zu sein“ -„Ja“ – „Hier ihre deutsche Staatbürgerschaft“), wahrscheinlich Flirt- und Benimmkurse, damit die „Missverständnisse“ zwischen den Kulturen ausgeräumt werden.

    Die Vergewalitigungen waren letztendlich ein kulturelles Missverständniss, welches durch Flucht und Heimatlosigkeit nur noch verstärkt wurde. Konsequenz: Dringend Familiennachzug einleiten.

  87. VivaEspaña 17. September 2017 at 03:58

    Mutti sagt:
    „Sexualdelikte sind bei uns nicht erlaubt.“ (Angela Dorothea Merkel, 14.09.2017)
    ——————————————————————————————————–
    Ja, wenn das sooo ist,
    dann sollte man es den Buben jetzt wirklich einmal sagen!
    🙂

  88. johann 17. September 2017 at 03:27

    Die Abschiedstournee war in jeem Fall ein völliger Schlag ins Wasser…

  89. @ Stefan Cel Mare 17. September 2017 at 03:44

    Vermöbeln die Hirsche die Auserwählte so, wie in diesem „Einzelfall“ ?

    ….Eine Joggerin ist mitten am Tag in einem Park in Leipzig vergewaltigt worden. Dabei wurde sie so schwer verletzt, dass sie notoperiert werden musste…..
    Der Täter hatte die Joggerin am Freitagvormittag in einem beliebten Park in der Nähe des Zoos zu Boden gerissen, auf eine Wiese gezerrt und dort vergewaltigt. Dabei schlug und trat er der über 50 Jahre alten Frau so heftig ins Gesicht, dass sie im Krankenhaus notoperiert werden mußte….

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/leipzig-joggerin-nach-vergewaltigung-notoperiert-a-1165845.html

  90. Trinity 17. September 2017 at 04:22

    Die Hirschkühe werden auf jeden Fall durch das ganze Gehege gehetzt, wenn nötig.

    Aber generell gibt es in der Tierwelt das ganze Spektrum. Die liebevollsten Tiere, die ich kenne, sind im übrigen Hyänen und Erdferkel. Erdferkelpärchen geben sich sogar vor dem Einschlafen einen Gute-Nacht-Kuss…

  91. Nach den „Analysen“ der „Experten“ der Staatsregierung liegen die ersten Erkenntnisse über die Ursachen der „verstörenden Zahlen“ vor. Man flüchtet sich in eine Traumwelt, weil die bittere Wirklichkeit und Wahrheit nicht mehr zu ertragen ist:

    „Als ich die Zahlen das erste Mal gesehen habe, dachte ich sofort, dass das nur zu einem geringen Anteil auf einem realen Anstieg beruhen kann.“

    (Ralf Kölbel, LMU)

    ==> Wenn es tagelang in Strömen regnet und der Pegel der Donau um 5 Meter ansteigt, dann kann das wohl auch nur zu einem geringen Anteil auf einem realen Anstieg beruhen? Der Großteil ist also ein irrealer Anstieg, Einbildung, oder ein Messfehler.

    „Was wir heute vorgestellt haben, ist nur ein Überblick über die Tendenz. Ich denke, die regionale, genaue Aufschlüsselung, was, wo, innen, außen und welche und so weiter, das ist heute erst in die Wege geleitet.“

    (Marcel Huber, Leiter Staatskanzlei)

    ==> Man muss die verstörenden Zahlen nur genau „aufschlüsseln“ (also nochmals durch 5 statistische Trickmühlen drehen und relativieren), dann werden sie gleich viel harmloser erscheinen

    „Es ist ganz eindeutig, dass die Mehrzahl der zusätzlichen Tatverdächtigen eindeutig auch deutsche Tatverdächtige sind. Das heißt, wir haben einen insgesamt schon erschreckenden Anstieg bei den Vergewaltigungen.“

    (Joachim Herrmann, Innenminister)

    ==> Der „erschreckende Anstieg“ bei den Vergewaltigungen geht also hauptsächlich auf deutsche Tatverdächtige zurück

    „Also ich glaube aber nicht, dass der Anstieg von Anzeigen in Bayern allein auf der Gesetzesänderung, also allein auf der erweiterten Strafbarkeit beruht. Das mag ein Faktor sein. Aber vermutlich ist es sehr viel wichtiger, dass durch die letztjährigen, öffentliche Debatten – also Stichwort: nein ist nein – die Sensibilität und die Anzeigenbereitschaft in der Bevölkerung generell gestiegen sind.“

    (Ralf Kölbel)

    ==> Vergewaltigungen in solch hoher Zahl hat es also schon immer gegeben. Nur durch die „öffentlichen Debatten“ werden sie jetzt auch angezeigt, insbesondere wenn Migranten die Täter sind, denn da ist die Hemmschwelle bei den bayerischen Rassistinnen-Frauen besonders gering.

    http://www.br.de/nachrichten/mehr-vergewaltigungen-bayern-100.html

    Das ganze Geschwurbel und der rhetorische Dünnschiss könnte auch von Merkel selbst kommen. Nein, wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber die Realität wird sie schon bald dazu zwingen, dass ihr immer monströser und instabileres Lügengebäude einstürzen wird wie ein Kartenhaus. Und dann werden sie winseln wie geschlagene Hunde.

  92. unter die Statistik fällt man ICH GLAUBE nur, wenn man sich im Asylverfahren befindet, als anerkannter Migrant wird man schon nicht mehr in die Kategorie „Zuwanderer“ gesteckt.

    Genausowenig werden Ausländer mit deutschem Pass erfasst. Dann würd eman noch auf ganz andere Zahlen kommen.

  93. Wie schön:
    Es werden Goldstücke importiert, denen man erklären muss, dass man Frauen und Mädchen nicht einfach mal vergewaltigen darf.
    Wem man so etwas erst erklären muss, der soll zu Hause Kamele und Esel beglücken. Oder eine von den 4 Alten die er da hat. Die machen vielleicht dazu noch Ululation. Und die blöden Neger ihre fetten kreischenden wabbeligen Weiber zu Hause.

    Und werden die verblödeten Penner nicht langsam müde von ihren vielen Einzelfällen? Das glauben ja nicht mal mehr die Hühner, wenn wieder eins in die Suppe musste.

  94. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat vor vor kurzem Schock-Zahlen präsentiert, was die Zahl der Vergewaltigungen in Bayern angeht. Die Gründe für die Steigerung im ersten Halbjahr 2017 seien noch unklar, so Herrmann. Die Polizei arbeite derzeit aber an einer detaillierten Analyse.
    ————————
    Wenn ich das lese, dann wird mir schlecht!!! Mensch Herrmann, was ist noch unklar an den Zahlen???
    Der Vollversager sucht nach den Gründen für die gestiegenen Zahlen!!! Das ist Realsatire!Vermutlich „informiert“ sich Herrmann nur bei den ÖR-Lügensendern, da wird objektiv/effektiv vertuscht und da kann man schon echt „überrascht“ sein. Aber als Innenminister in Bayern muss er wissen, was los ist. Das Problem von tausenden „Einzelfällen“gibt es seit 2Jahren. Herrmann muss zurücktreten.
    „Die Polizei tut was sie kann“, tja offensichtlich reicht es in Herrmanns bayrischen Vorzeigeland (wo ja alles viel besser ist als anderswo und die „Integration“ viel besser klappt als Deutschlandweit) trotzdem nicht.
    Meiner Meinung nach wurde gerade in Bayern vertuscht und beschwichtigt, damit die Politversager gut dastehen und gerade beginnt die Abrechnung – schön kurz vor der Wahl.
    Haben die C*SU-Schranzen nicht unisono verkündet, wie gut sie alles im Griff haben? Das war wie immer gelogen. Auch in Bayern wird die Wahl für die C*DU/C*SU ein Desaster. Jedenfalls für bayrische Verhältnisse.
    Und 2018 kommt die bayrische Landtagswahl. Wenn bis dahin nichts geschieht, oder nur herumgedoktert wird, dann sehe ich auf die Altparteien das absolute Desaster zukommen.

  95. Massenschlägerei in Kiel.
    Lügenpresse gibt nichts über die Täterherkunft bekennt.
    Also höchstwahrscheinlich ausländische Kuffnucken von Merkels Gnaden!

    16.09.2017 08:59 NEWS
    Massenschlägerei in Kiel
    Kiel – Vor dem Holstein-Stadion in Kiel haben sich am Morgen rund 30 Menschen eine Schlägerei geliefert.
    Bei der Auseinandersetzung seien drei Männer verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Demnach waren zwei Gruppen aufeinander getroffen und aus zunächst unbekannter Ursache aneinandergeraten. Die Polizei sei mit 14 Streifenwagen angerückt, um die Schlägerei zu beenden. Der Rettungsdienst habe die verletzten Männer behandelt. Zur Art und Schwere der Verletzungen konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen des Streits. Zuvor hatten die „Kieler Nachrichten“ über den Fall berichtet.

  96. Wohin man blickt…
    Armageddon, wir kommen!
    Hoch das Bein!
    Bleiben wir einmal einen Augenblick innerhaöb des „Teller(s)(randes):
    Es ist hohe Zeit, dass Friedman wieder mit einen Rosenstrauß für Mutti auftaucht
    und sermoniert, Offman eine Kontosperrung für Michael Stürzenberger veranlasst,
    Bedford-Strohm, Woelki, Käßmann moralbeten für die eigene Tasche,
    die Worthülsen für die Weihnachtsansprachen bereithäöt. „Sorge bereitet uns auch…“ -, sorry, Jahresendansprachen sollte es heißen,…

    Was habt ihr Volkssch….
    Eigennützlinge aus unserem Land gemacht?
    Immerhin:
    Reiter kloppt mit zwei Schlägen den Hahn ins Bierfass.
    Da kann man nichts sagen.
    Das ist Standard.
    In Traunstein schießt´s auch.
    Zwei Tote, zwei Schwertverletzte.
    Da kann man nichts sagen.
    Das ist Standard.
    http://www.heimatzeitung.de/startseite/blitzlicht/2658090_Zwei-Tote-bei-Schiesserei-in-einem-Lokal-im-Landkreis-Traunstein.html

    Mutti wollte den Friedensnobelpreis,
    Mutti wollte ein hohes Amt in der Uno, (Gedankenkonstrukt)
    Mutti hat die Menschen einen Scheißdreck interessiert.

    Das ist Standard.
    Bei den Eigennützlingen.
    Ihre Gedanken drehen sich vermutlich zunehmend um ein Altersrefugium, um Flucht.
    Die Filterblase, finanziert von Dunkeldeutschland produziert nun einmal Spätmerker.
    Die Hysterie ist umso größer.

  97. http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Zeugen-gesucht-Eine-42-Jaehrige-ist-am-Bahnhof-von-einem-Mann-und-einem-Jungen-ueberfallen-worden-346514.html

    jetzt werden Frauen schon überall und zu jeder Zeit vergewalitgt, diesmal durch eine Fachkraft mit Rastazöpfen. Nur noch widerlich.

    „Die Frau berichtete der Polizei, dass der Mann sie an den Haaren gezogen und über den Bahnhofsflur in Richtung Ausgang gezerrt habe. Neben der Außentreppe des Bahnhofgebäudes habe er sie dann vergewaltigt. Die 42-Jährige erzählte, dass sie sich so stark gewehrt hat, dass sie dem Mann mehrere Kratzer im Gesicht zugefügt habe.

    Als sie wieder zu ihrem Rucksack zurückkam, bemerkte sie, dass ihr Geldbeutel mit Bargeld, ihr Mobiltelefon und eine Spiegelreflexkamera sowie eine silberne Halskette mit Anhänger fehlten. Die Täter sollen in unbekannte Richtung geflüchtet sein.

    Die Frau beschrieb die beiden wie folgt: Der Vergewaltiger soll um die 30 Jahre alt und etwa 1,78 Meter groß sein. Er hat eine schlanke Statur und braune Haare mit bis zur Brust reichenden Rasta-Zöpfen zudem einen dunklen Teint. Bekleidet war er mit einer grün-gelb-roten Mütze, einer schwarzen Hose sowie einer dunklen Jeansjacke.“

  98. Auch wenn die Herkunft eines mutmaßlichen Täters nichts an einem Übergriff ändert

    Unglaublich wieder, wie sich der Süddeutsche Beobachter anmaßt, so etwas ex kathedra zu beurteilen. Ich möchte doch vermuten, dass es für ein Opfer schon noch einmal ein Unterschied ist, ob man bei einer Vergewaltigung auch noch mit Tuberkulose oder AIDS infiziert wurde oder nicht und ob einer über einen drübergerutscht ist oder drei oder vier.

  99. männer die den ganzen tag rumlungern, geld für drogen haben (natürlich nicht durch arbeit) wirken auf junge frauen 12-16 jährige nun mal attraktiv. während die einhemischen schulkollegen nach der schule hausaufgabem machen, fernsehen, am pc oder draußen spielen.
    natürlichen sind die ganzen MUFELS nicht 12 wie ausgedacht, sondern weit über 20 oder 30 – und diese 30 jährigen goldstücke stellen 12 jähige einheimische mädchen nach….
    aber auch hier sehr deutlich…. belästigt werden auch nur ausschließlich weiße frauen. dabei laufen in machen gebieten deutschland bis zu 90% der frauen mit kopftuch/burka rum…ihre eigenen leute lassen die in ruhe. dieser zustand ist sehr bedenklich.
    man stelle sich vor, diese MUFELS würden in berlin oder bremen in 12 jähriges mädchen irgendeiner moslemgroßfamilie vergewaltigen….

  100. Wenn man Ahnungslose (man könnte es noch wesentlich prägnanter definieren) auf Machtpositionen setzt, dann darf man sich wundern wenn schlußendlich alles im Chaos versinkt und der Untergang nicht mehr fern ist.

    Leider läßt sich an der jetzigen Situation und an den begangenen Fehlern (Asyl-Irrsinn) nicht mehr viel ändern…

  101. Feminismus und Rassismus: Neues Ungemach für Oktoberfestlügnerinnen

    2009 schrieb die Autorin Maria Rossbauer in der linksalternativen taz einen Beitrag über sexuelle Belästigungen und Vergewaltigungen auf dem Münchner Oktoberfest. Der damals unbeachtet gebliebene Beitrag behauptete, es gäbe dort eine Dunkelziffer von 200 Vergewaltigungen:

    Rund 10 Vergewaltigungen pro Oktoberfest gehen in die Statistik ein.

    Nach der Silvesternacht von Köln wurde dieser mit einem Dunkelzifferfaktor 20 rechnende Beitrag von Feministinnen der sog. 3. Welle ausgegraben, die seit Jahren behaupten, es gäbe in Deutschland eine “rape culture“, für die vor allem “alte, weisse Männer“, “heteronormative Dominanz“ und “Privilegien“ verantwortlich seien.
    ➡ Abgesprochene Massenübergriffe durch junge, nichtweisse Migranten passten da nicht ins Weltbild, und deshalb musste das Oktoberfest als Vergleichsmaterial herhalten. Die These der Ähnlichkeit wurde von migrationsfreundlichen Medien begierig übernommen, indem man diesen Aktivistinnen reichlich Raum überliess: Margarete Stokowski zog den Vergleich bei Spiegel Online, Anne Wizorek nutzte die taz-Zahl beim Morgenmagazin des ZDF, in einem Beitrag bei der Vice und in Interviews mit der Frankfurter Rundschau und dem Kölner Stadtanzeiger, und Anna-Mareike Krause verwendete sie bei der ARD.

    ➡ Ich sprach damals mit der Münchner Polizei, die die Zahl der taz – und in der Folge der Abschreibenden – empört als blanke Erfindung zurückwies: So viel bekäme man in zehn Jahren nicht zusammen.
    ➡ Die angebliche Dunkelziffer hat sich die Autorin der taz selbst zusammengereimt.
    ➡ Als das bekannt wurde, knickte die ARD ein – bei anderen Medien findet sich immer noch der Vergleich zwischen Köln und der Wiesn. Anne Wizorek startete danach die Kampagne #ausnahmslos, die – mit führender postfaktischer Unterstützung durch Manuela Schwesig vom Team Gina-Lisa und Löschungsspezialist Heiko Maas – das Problem von der Domplatte in Köln zu einem allgemein männlichen Problem ummünzte, und die Gelegenheit nutzte, um beispielsweise Werbeverbote zu fordern.

    Die Tatverdächtigen auch nach Herkunft aufgeschlüsselt: https://www.polizei.bayern.de/content/2/4/7/7/5/7/2016_abschlussbilanz.pdf

    ➡ Bei den festgenommenen Beschuldigten handelt es sich um 2 deutsche Staatsangehörige und 16 ausländische Staatsbürger (darunter 6 Asylbewerber)

    ➡ Einer der beiden deutschen mutmasslichen Täter ist dem Vernehmen nach ein männlicher Busfahrer, der sich an einem betrunkenen Mann oral verging.

  102. Nach den ersten Anzeichen für die „Häufung“ bestimmter Straftaten der sogenannten Schutzsuchenden, illegalen Migranten und „Flüchtlinge, aber spätestens nach den Sexpogromen in Köln hätte das BAMF und andere Behörden, die Merkelgäste vorladen müssen, um ihnen unmissverständlich klarzumachen, was hier RECHT und ORDUNG bedeutet:
    Wer klaut, prügelt, abzieht, vergewaltigt, grabscht, antanzt und sonst wie kriminell wird/ist, der fliegt sofort ohne Verfahren und Rechtsstreit raus!!! Das kann man denen als kleine „Handreichung“ mit Aufzählung gegen Unterschrift/ersatzweise Fingerabdruck austeilen, so als Präventionsmaßnahme und Androhung. Wenn das auch so umgesetzt würde (es gäbe ja dann auch einen Herumsprech-Effekt), dann könnte man diese Straftaten kurz/mittelfristig sicher etwas eindämmen.
    Irgendwas muss nun sofort gemacht werden und irgendwie muss man damit anfangen!!!

  103. P.S. Gruss aus Korea! Bisher keine Kopflappen und Neecher entdeckt. Ein Traum!

  104. Wer die dritte Welt importiert, bekommt ein Straßenbild wie in der dritten Welt.

    Der Bürgermeister der Gemeinde, Volker Rohm, wirft der Landesregierung von Baden-Württemberg vor, „auf der ganzen Linie versagt“ zu haben. Die Zahl der Asylbewerber hatte sich von rund 500 in kurzer Zeit auf 1000 erhöht. Eine Bundeswehrkaserne musste innerhalb weniger Stunden als Quartier hergerichtet werden. Die kleine Gemeinde habe die Grenze der Belastbarkeit erreicht.
    Bürgermeister Rohm berichtet von wachsenden Sorgen der Bevölkerung. Ob vor dem Supermarkt, auf den Straßen oder am Fußballplatz, überall würden fremde Gesichter das Alltagsbild prägen. „Vor allem beim Supermarkt treffen die Kulturen aufeinander“, berichtet der Bürgermeister. Es sei schwer, mit den Menschen in Kontakt zu kommen. „Integration ist nicht immer einfach“, sagte Volker Rohm unlängst in einem Interview mit Stern-TV. „Wichtig ist, den Leuten klar zu machen, sie sind hier Gast, sie sind hier willkommen. Aber sie haben durchaus auch Pflichten. Das heißt, sie müssen sich sowohl was Weltbild, was Toleranz, aber auch was das eine oder andere Verhalten betrifft, an unsere Standards gewöhnen.“
    Um ein gemeinsames Miteinander möglich zu machen, hat die Gemeinde eine Art Knigge für Flüchtlinge verfasst und auf ihrer Internetseite veröffentlicht.
    ➡ Da geht es beispielsweise darum, Ware im Supermarkt erst zu bezahlen, bevor man sie mitnimmt oder öffnet.
    ➡ Oder nach 22 Uhr die Nachtruhe zu achten,
    ➡ jungen Frauen nicht nachzustellen,
    ➡ nicht nebeneinander auf der Straße zu laufen, wenn Gehwege fehlen,
    ➡ Fahrräder nicht mit den Füßen abzubremsen,
    ➡ oder „die Notdurft“ nicht in Gärten und Parks zu verrichten.

    http://mobil.n-tv.de/politik/Fussgaenger-benutzen-bei-uns-die-Fusswege-article16097846.html

    Hier die aktuelle Fassung der Hardheimer Benimm-Regeln:

    „Liebe fremde Frau, lieber fremder Mann!
    Willkommen in Deutschland, willkommen in Hardheim. Viele von Ihnen haben Schreckliches durchgemacht. Krieg, Lebensgefahr, eine gefährliche Flucht durch die halbe Welt. Das ist nun vorbei. Sie sind jetzt in Deutschland. Deutschland ist ein friedliches Land.
    Nun liegt es an Ihnen, dass Sie nicht fremd bleiben in unserem Land, sondern ein Zusammenleben zwischen Flüchtlingen und Einwohnern erleichtert wird.
    Eine Bitte zu Beginn: Lernen Sie so schnell wie möglich die deutsche Sprache, damit wir uns verständigen können und auch Sie ihre Bedürfnisse zum Ausdruck bringen können.
    In Deutschland leben die Menschen mit vielen Freiheiten nebeneinander und miteinander:

    Es gilt Religionsfreiheit für alle.
    Frauen dürfen ein selbstbestimmtes Leben führen und haben dieselben Rechte wie die Männer. Man behandelt Frauen mit Respekt.
    In Deutschland respektiert man das Eigentum der anderen. Man betritt kein Privatgrundstück, keine Gärten, Scheunen und andere Gebäude und erntet auch kein Obst und Gemüse, das einem nicht gehört.
    Deutschland ist ein sauberes Land und das soll es auch bleiben! Den Müll oder Abfall entsorgt man in dafür vorgesehenen Mülltonnen oder Abfalleimer. Wenn man unterwegs ist, nimmt man seinen Müll mit zum nächsten Mülleimer und wirft ihn nicht einfach weg.
    In Deutschland bezahlt man erst die Ware im Supermarkt, bevor man sie öffnet.
    In Deutschland wird Wasser zum Kochen, Waschen, Putzen verwendet. Auch wird es hier für die Toilettenspülungen benutzt. Es gibt bei uns öffentliche Toiletten, die für jeden zugänglich sind. Wenn man solche Toiletten benutzt, ist es hierzulande üblich, diese sauber zu hinterlassen.
    In Deutschland gilt ab 22 Uhr die Nachtruhe. Nach 22 Uhr verhält man sich dementsprechend ruhig, um seine Mitmenschen nicht zu stören.
    Auch für Fahrradfahrer gibt es bei uns Regeln, um selbst sicher zu fahren, aber auch keine anderen zu gefährden. (Nicht auf Gehwegen fahren, nicht zu dritt ein Rad benutzen, kaputte Bremsen reparieren und nicht mit den Füßen bremsen).
    Fußgänger benutzen bei uns die Fußwege oder gehen, wenn keiner vorhanden, hintereinander am Straßenrand, nicht auf der Straße und schon gar nicht nebeneinander.
    Unsere Notdurft verrichten wir ausschließlich auf Toiletten, nicht in Gärten und Parks, auch nicht an Hecken und hinter Büschen.
    Mädchen und junge Frauen fühlen sich durch Ansprache und Erbitte von Handy-Nr. und Facebook-Kontakt belästigt. Bitte dieses deshalb nicht tun.

    Auch wenn die Situation für Sie und auch für uns sehr beengt und nicht einfach ist, möchten wir Sie daran erinnern, dass wir Sie hier bedingungslos aufgenommen haben.
    Wir bitten Sie deshalb diese Aufnahme wertzuschätzen und diese Regeln zu beachten, dann wird ein gemeinsames Miteinander für alle möglich sein.“
    Stand: 06.10.2015

  105. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 17. September 2017 at 07:13

    P.S. Gruss aus Korea! Bisher keine Kopflappen und Neecher entdeckt. Ein Traum!

    Nord- oder Südkorea ❓

  106. @ lorbas:

    Man muß ihn mitteilen nicht in fremde Gärten zu scheißen, aber sie werden unsere Rente retten 😀

    Warum blöken alle nach Integration? Erstmal müssen die nicht asylberechtigten abeschoben werden und die Asylberechtigten lt. Dublin in andere Länder um gesiedelt werden.

    Den Rest (0) können wir dann integrieren.

  107. Sack ab den Mohammed Followern! Umgehend raus, in schweren Fällen US Strafrecht!Die Überreste mit Schweine-Abfällen von Schlachthöfen entsorgen.Islam ist Sondermüll!

  108. „Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden.“

    Aydan Ätzkotze – Ministerin für Invasion und islamisierung

  109. werta43 17. September 2017 at 07:22

    @ lorbas:

    Man muß ihn mitteilen nicht in fremde Gärten zu scheißen, aber sie werden unsere Rente retten ?

    Warum blöken alle nach Integration? Erstmal müssen die nicht asylberechtigten abeschoben werden und die Asylberechtigten lt. Dublin in andere Länder um gesiedelt werden.

    Den Rest (0) können wir dann integrieren.

    Wir brauchen eine andere Regierung und das sich der gesunde Menschenverstand wieder durchsetzt.

    So lange wir solche Gestalten in der Regierung haben (siehe unten) wird das nichts:

    Themen: SPD
    Wendt fordert Entlassung der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz (SPD)

    In der Debatte um den Umgang mit Kinderehen in Deutschland hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, die
    ➡ sofortige Entlassung der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz, gefordert.

    „Die Frau gehört sofort rausgeworfen. Frau Özoguz ist nicht länger tragbar. Wie kann man auch nur auf die Idee kommen, Ehen mit Kindern zu legalisieren?“, sagte der Gewerkschaftschef der „Bild“.

    Da könne es keine Ausnahme geben: „Solche Ehen gehören ausnahmslos verboten und aufgelöst. Hier geht es um Grundsätze unserer Gesellschaft, da können wir auch keine Ehen mit Minderjährigen und Zwangsehen, die im Ausland geschlossen wurden dulden.“ Özoguz, die auch SPD-Bundesvize ist, hatte zuvor den Zeitungen der Funke-Mediengruppe gesagt, sie lehne ein pauschales Verbot von Ehen von Minderjährigen ab.

    Dies sei „zwar vielleicht gut gemeint, kann aber im Einzelfall junge Frauen ins soziale Abseits drängen“.

  110. Die kriminellen NGO Schlepper haben ihre Arbeit wieder aufgenommen:

    371 Flüchtlinge wurden vom NGO-Schiff Aquarius der humanitären Organisation „SOS Mediterranee“ gerettet. Sie befanden sich an Bord verschiedener Schiffe

    Bürgermeister: Hotspot auf Lampedusa schließen

    Der Bürgermeister von Lampedusa, Salvatore Martello, hat am Samstag einen Appell für die Schließung des Hotspots auf der süditalienischen Insel gerichtet.

    https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Buergermeister-Hotspot-auf-Lampedusa-schliessen

  111. Was würde passieren, wenn das gleiche eine Gruppe Europäer oder Israelis in Afghanistan oder Pakistan, Irak usw. machen würde?
    Gut, täten sie nicht, aber nur mal hypothetisch.

    Wir alle hier wissen was dann passieren würde….

  112. Aber hier hält die Bevölkerung still. Im Gegenteil: Sie verteidigen diese Täter auch noch. Irre einfach nur. Und nächsten Sonntag wählen sie alle wieder, die Person, die das alles zu verantworten hat.

    Eigentlich müsste die AfD komplett ohne Überzeugungsarbeit oder Wahlkampf 50% bekommen.Eigentlich

  113. Merkel lügt ohne rot zu werden diese Woche im TV, wenn sie sagt, dass Deutsche ebenso viel vergewaltigen wie Migranten aus Orient-Afrika. Das ist die dreisteste Lüge im ganzen Wahlkampf. Man sieht wie Merkel tickt und handel: Lügen ohne rot zu werden. Kein Schwein aus den Medien hat sie auf diese Lüge aufmerksam gemacht. Alles ein Pack und ein Großer Sack zum draufschlagen.

  114. Es handele sich um Einzelfälle! Das beruhigt ungemein, denn eine riesige Zahl an Einzelfällen stellt wohl kein grundsätzliches Problem dar und kann weiter ignoriert und vertuscht werden. Vermutlich lehnt die Raute des Grauens eine Obergrenze für Einzelfälle strikt ab und rät zur Gelassenheit.
    Dieser unfassbare Zynismus muss nächsten Sonntag Konsequenzen haben!

  115. Martin2017

    Du lässt Dich ja leicht unterwerfen.

    Statt Moslemiker zu klatschen oder Hasstempel anzuzünden nörgelst Du 16jährige Vergewaltigungsopfer an.

    Feigling!

  116. bayer01 17. September 2017 at 07:49
    Eigentlich müsste die AfD komplett ohne Überzeugungsarbeit oder Wahlkampf 50% bekommen.Eigentlich
    —————————————————————————
    Das habe ich vor den Wahlen in Frankreich und den Niederlanden auch gedacht. Mittlerweile merken die Leute dort, das sie sich ein faules Ei ins Nest gelegt haben. Kein Mitleid, Gutmenschen brauchen ein wenig Leid und Elend bis sie anfangen selbständig zu denken und aus ihrer Komfortzone herauskommen. 😉

  117. Man könnte doch Faschingssheriffs auf den Straßen patroullieren lassen. Denn es erhöht das Sicherheitsgefühl ungemein, wenn erwachsenes Männer, die Verantwortung für innenpolitische Sicherheitsbelange tragen so herumlaufen.

  118. in welche Kategorie kommen die Vergewaltigungen der anerkannten Migranten?

    Zu der Kategorie „Deutsche“?

  119. Ich bin mittlerweile für öffentliche Kastration.
    Und das,was abgeschnitten wurde,müßten die auch noch fressen.Und anschließend geht es in den Schweinestall zum Eber.Damit die mal merken wie sich unerwünschte Penetration anfühlt.

  120. In anderen Zeitungs-Artikel heißt es:
    Das Mädchen wäre vor der Asylunterkunft gewesen!
    Meine Frage wäre da schon:
    Was hatte das Mädchen vor der Asylunterkunft zu tun?

  121. Gestern war ich in meiner Stadt mit meiner Tochter und meinem kleinen Enkelsohn beim „Blaulichttag“ an der Hafenspitze.

    Es handelte sich um eine Veranstaltung hauptsächlich von der Polizei, aber auch Feuerwehr und Rettungskräften. Es gab Vorführungen zu Rettungseinsetzen zu Land und zu Wasser. Nicht nur unsere Küstenwache war anwesend, sondern auch die der Landespolizei und Bundespolizei. Alle Schiffe durften besichtigt werden und alle Fragen wurden durch sehr symphatische Polizisten beantwortet. Auch dänische Polizei und Rettungskräften waren da. Die „Alexander von Humboldt II“ hatte angelegt und durfte besichtigt werden. Es war ein großartiger Tag.

    Das Beste war, dass ich keinen einzigen Flüchtling dort sah, an anderen Tagen halten sie sich an diesem Ort in Massen auf. Anscheinend fühlten sie sich durch die große Polizeipräsenz stark abgestoßen.

    Meine kleine Famile und ich fühlten uns gestern nach langer Zeit mal wieder sicher und geborgen. Die Stimmung drumherum war einfach nur super. An diesen Tag werde ich nun für lange Zeit mit Wehmut denken.

  122. Tin soldier 17. September 2017 at 08:03

    bayer01 17. September 2017 at 07:49
    Eigentlich müsste die AfD komplett ohne Überzeugungsarbeit oder Wahlkampf 50% bekommen.
    ******************************************************************
    Und im Schönreden scheinen Akademiker am Erfinderischsten zu sein.

    So meinte ein bekanntes Ehepaar, beide mit Studienabschluß, auf den Hinweis, daß in einem Haus (100 m von ihrem Bungalow gelegen), das mit schutzsuchenden Negern belegt ist, es immer wieder zu Schlägereien, Messerstechereien und letztlich zu einem Mordversuch mit einer abgebrochenen Flasche gekommen sei, „Das tun die doch nur unter sich!“ Und danach weigerten sie sich, noch ein weiteres Wort über Politik zu reden.

  123. „Unsere Notdurft verrichten wir ausschließlich auf Toiletten, nicht in Gärten und Parks, auch nicht an Hecken und hinter Büschen.“

    Nixe scheiße in Schwimmbecken.

  124. @Marie-Belen 17. September 2017 at 08:17
    Das erinnert doch frappierend an längst überwunden geglaubte Zeiten oder? Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen…. 😉

  125. Staatsministerin Aydan Özo?uz am 21.September ein Strategiepapier „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein. Unser Zusammenleben muss täglich!!! neu ausgehandelt werden.“ Andere Völker kämpfen um ein eigenes Land z. B. kurden und unsere Lumpen wollen unbedingt einen Vielvölkerstaat und Mischvolk, bald sehen hier alle aus wie die alten Ägypter.

  126. Marie-Belen 17. September 2017 at 08:01

    Hoffentlich wacht jetzt auch der letzte Schlafseppl auf und wählt AfD!

    .
    „Bluttat in Oberbayern

    Zwei Tote und zwei Schwerverletzte nach Schüssen in Traunreuter Lokal“

    http://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-oberbayern-zwei-tote-und-zwei-schwerverletzte-nach-schuessen-in-traunreuter-lokal_id_7601569.html
    ==================================================
    Wollte auch gerade darauf hinweisen. Bis zur Wahl kriegt Bayern den Sack noch voll.
    .
    Wieder ZWEI Tote, die mal gut und gern in Bayern LEBTEN.
    Und der Täter ist ein 62-jähriger, der dort irgendwo lebt. Noch genauer geht´s wohl nicht. Ach ja, der Täter soll graue Haare haben.
    In dem Zusammenhang hätte mich schon noch die FARBE der Schuhe interessiert. 😉

  127. Tin soldier 17. September 2017 at 08:23

    An die drei Affen haben wir auch gedacht.

    Da bekommt der Ausdruck „Sich zum Affen machen“ eine ganz neue Bedeutung.

  128. Marie-Belen 17. September 2017 at 08:17

    Tin soldier 17. September 2017 at 08:03

    bayer01 17. September 2017 at 07:49
    Eigentlich müsste die AfD komplett ohne Überzeugungsarbeit oder Wahlkampf 50% bekommen.
    ******************************************************************
    Und im Schönreden scheinen Akademiker am Erfinderischsten zu sein.

    So meinte ein bekanntes Ehepaar, beide mit Studienabschluß, auf den Hinweis, daß in einem Haus (100 m von ihrem Bungalow gelegen), das mit schutzsuchenden Negern belegt ist, es immer wieder zu Schlägereien, Messerstechereien und letztlich zu einem Mordversuch mit einer abgebrochenen Flasche gekommen sei, „Das tun die doch nur unter sich!“ Und danach weigerten sie sich, noch ein weiteres Wort über Politik zu reden.
    ===================================================
    Habe auch schon ähnliche Erfahrungen gesammelt. Entweder wollen diese Menschen die Wahrheit nicht sehen, denn sie sind ja keine Rassisten, oder sie sagen, dass sie sowieso nichts ändern können.

  129. Traunstein,
    62-Jähriger?
    Gewehr?
    Nix Pistole?
    Nix Kalaschnikow?
    Sieht eher nach einem gemobten Alois Hülsensack aus,
    dem die „Hutschur gerissen ist“,
    der nichts mehr zu verlieren hat. (große Fragezeichen)(???)

  130. …und sowas wie der Herrmann will Innenminister werden. Es graut mir vor dem CSU-Subjekt, der alle Probleme weglächelt im TV.
    Das Lügen-TV suggeriert das die Wies’n weitgehend sicher ist.
    Aber auch hoch im Norden hinter den Elbe-Deichen wird munter vergewaltigt:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3736672
    Der Stadtteil ist weitgehend in Kanacken-Besitz. Hamburg-Besucher kennen „Finkwarder“ von der Endstation der Hafenfähre Linie 62 (HVV-Tarif).

  131. Mit 16 Jahren fehlt einem einfach noch das nötige Hirn, um Situationen und Zusammenhänge
    glasklar zu erkennen.
    Meine Freundinnen und ich, sind im Alter von 14 – 16 Jahren, ständig per Anhalter gefahren.
    Unsere Eltern wussten nichts davon und wären durchgedreht, wenn sie es erfahren hätten.
    Erst, als ich dann einmal, allein, in eine, für mich sehr, sehr brenzlige Situation geraten bin und
    diese, nur mit großem Glück unbeschadet überstanden habe, hat sich unser Verhalten geändert.
    Wenn ich heute daran denke, wie leichtsinnig wir damals waren, schlage ich immer noch die Hände über
    dem Kopf zusammen und kann es kaum glauben, wie dämlich wir waren.

  132. flensburgerin 17. September 2017 at 08:17

    Gestern war ich in meiner Stadt mit meiner Tochter und meinem kleinen Enkelsohn beim „Blaulichttag“ an der Hafenspitze.

    Meine kleine Famile und ich fühlten uns gestern nach langer Zeit mal wieder sicher und geborgen. Die Stimmung drumherum war einfach nur super. An diesen Tag werde ich nun für lange Zeit mit Wehmut denken.
    —————————
    Sie können wenigstens nach DK „flüchten“.
    Da regiert „Tulle“ kräftig mit:
    https://www.nordschleswiger.dk/
    Der „Nordschleswiger“ : Immer wieder gerne gelesen.

  133. @ Babieca: Perfekt beschrieben.
    Ich habe auch „Interquäl“ gemacht als es noch internationale Reisezüge gab von Skandinavien bis Italien, sorglos am Strand gepennt.
    Die Erinnerung kann mir/uns keiner nehmen.

  134. @alexej:

    Es wurde eine Multikultitante bereichert. Die wollen und forcieren ja die neue Buntheit am meisten.
    So hat sie der Realität schon mal ins Auge geblickt. Da habe ich kein Mitleid. Hat sich selbst in die Höhle des Löwen begeben.

    „Wie die Frau angab, hatte sie sich im Laufe des Freitagabend in der zentralen Gemeinschaftsunterkunft in der Anton-Wogner-Straße mit Bewohnern getroffen. Als sie kurz nach 23 Uhr die Unterkunft verlassen habe, sei ihr einer der Männer ein Stück weit nachgelaufen und habe sie auf der Straße vergewaltigt. Nach den Tathandlungen wäre der Täter zurück in die Gemeinschaftsunterkunft gegangen. Im Laufe der Nacht wurde die Tat bei der Polizeiinspektion Wasserburg angezeigt.“

  135. Johannisbeersorbet 17. September 2017 at 08:12

    Man könnte doch Faschingssheriffs auf den Straßen patroullieren lassen. Denn es erhöht das Sicherheitsgefühl ungemein, wenn erwachsenes Männer, die Verantwortung für innenpolitische Sicherheitsbelange tragen so herumlaufen.
    ————————–
    Vergessen Sie es. Da bekommt man nur Ärger mit der Polizei und die Kuffnucken bekommen über ihre Anwälte die heimische Adresse raus.
    Ein Bekannter von mir, der überfallen wurde, musste 5 (!) Stunden in der Polizeiwache verbringen und am Ende hat man ihn genötigt seine Anzeige gegen das ‚Goldstück`zurückzuziehen.

  136. „Die 16 Jährige Münchnerin hielt sich kurz zuvor mit einer größeren Personengruppe vor einer Flüchtlingsunterkunft in Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf. Anschließend ging sie, zusammen mit drei männlichen Personen aus der Gruppe, in Richtung des dortigen S-Bahnhofes.“

    ______________________________________

    Aha, diese Münchnerin hat also offensichtlich den Kontakt zu diesen Fickilanten gesucht.
    Da kann ich nur sagen:
    Dummheit und grenzenlose Naivität müssen bestraft werden, hier hält sich mein Mitleid in gaaanz bescheidenen Grenzen!
    Wie las ich doch gerade gestern in den Mainstream-Medien: „Jugentliche würden doppelt so viel die Grünen wählen“.
    Noch Fragen?

  137. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. September 2017 at 20:20

    martinfry 16. September 2017 at 19:43

    SIE WERFEN UNS DIESEN BARBAREN ZUM FRASS VOR

    Und wir hier bei PI haben den Horror den unsere Dirndl-Mädels erleiden werden müssen bereits gestern Abend gegen 20:30 Uhr geahnt. Wo waren die Sicherheitsleute?

    http://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/tat-in-tuebingen-frau-am-hauptbahnhof-offenbar-vergewaltigt-und-ausgeraubt_id_7601285.html

    Es wird befürchtet, dass die kommende Nacht eine Horror-Nacht wird, wenn die Dirndl-Mädels vom Oktoberfest nach Hause müssen. Die Vergewaltigungs-Hyänen warten auf leichte Beute.

    Merkel hat diese Steinzeit-Barbaren in unsere Zivilisation gebracht – geben wir ihr dafür am 24.09 die Rechnung die sie verdient hat, am 24.09. wird mit dem Schwarz-Roten Merkel- Regime abgerechnet

  138. Trinity 17. September 2017 at 03:42

    Engelsgleiche 17. September 2017 at 03:46
    ____________________________________

    Ach ja,…Hirnschwund, dass ist los.

  139. Hätte Merkel den Flüchtigen schon 2015 bei ihrer Ankunft gesagt das „Vergewaltigungen bei uns nicht erlaubt sind“, wären den angegriffenen Frauen viel erspart geblieben. Warum nur hat sie das nicht gleich gesagt ??

  140. Die Probleme die wir nicht mehr bewältigen können werden mit jedem Afghanen geschaffen, der hier reingelassen wird und noch mehr mit denen die abschiebpflichtig sind aber nicht abgeschoben werden.

    Man muss das mal von der Psychologie her betrachten, denn

    die sind nicht nur Steinzeit-Koransozialisiert, nein, die Wissen, dass sie hier in Deutschland nichts mehr zu verlieren haben, von daher ist jeder gewaltsame Sex ein Erfolgserlebnis des Beutemachens und Machtausübung gegen die von vielen gehassten Ungläubigen.

    Der Hass auf die Ungläubigen der denen schon von Kindesbeinen aus dem Koran in ihre Köpfe gepumpt wurde, wird noch verstärkt wenn sie vom BAMF einen negativen Bescheid bekommen oder von der deutschen Polizei bei kriminellen Handlungen gestellt werden.

    Die Gutmenschen scheinen nicht zu begreifen,

    dass wir hier massenhaft tickende Zeitbomben heranzüchten.

    So ein gequatsche von diesem Barth, kann man sich doch nicht geben. Vielerorts geht es nur noch ums nackte Überleben, die körperliche Unversehrtheit und die sexuelle Selbstbestimmung im eigenen Land.

    Das Gift aus dem Koran in den Köpfen dieser Männer gepaart mit der westlichen Lebensumwelt in die sie von Angela Merkel hinein gelassen wurden, ist ein einziger verheerender Sprengstoff.

  141. Frauen sollten Handfeuerwaffen tragen dürfen. Bei Übergriffen und „Allah Akbar“-Rufen darf der Angreifer sofort komplett durchlöchert werden.

  142. Vermutlich wird das Mädchen in ihrer Schule gelobt für ihre Weltoffenheit. Sie hat mit Mut und Zivilcourage den Rassismus im Alltag bekämpft. Ihre Toleranz könnte sie aber noch verbessern, indem sie das nächste Mal auf eine Anzeige verzichtet.

  143. VivaEspaña 17. September 2017 at 03:58

    Mutti sagt:
    „Sexualdelikte sind bei uns nicht erlaubt.“ (Angela Dorothea Merkel, 14.09.2017)

    ZDF „Klartext, Frau Merkel“: „Was wollen sie gegen den eingereisten Männerüberschuss machen?“
    Min. 04:01
    https://www.youtube.com/watch?v=jEvfSJ6Id9E

    Wird Zeit dass diese windige dahergelaufene Schwätzerin aus der FDJ-Schule davongejagt wird.
    In welchem Land bitteschön sind denn Sexualdelikte erlaubt?

    In den Ländern aus denen dieser Abschaum stammt, dürfen die Herrscher vergewaltigen so viel sie wollen, wenn die Frau was dagegen sagt wird sie gesteinigt oder baumelt am Kran.

    Aber Frau Merkel, diese Habenichtse, die Sie in unser Land hinein gelassen haben dürfen auch in den Islam-ländern nicht vergewaltigen, denn dann bekommen sie die Todesstrafe.

    Also Frau Merkel, so gesehen sind nirgendwo auf der Welt Sexualdelikte erlaubt – deshalb sparen sie sich ihr Gefasel, denn sie werden in der Weltgeschichte sowieso nur noch Platz 2 der Schlimmsten deutschen Hazardeure bekommen, oder haben Sie noch Schlimmeres mit uns vor? Bei Ihnen weis man ja nie.


    Auch wenn Merkel wieder eine jammervolle Mehrheit um sich herum zusammenkratzen kann, werden die Zeiten sehr ungemütlich für sie werden. Denn im Falle einer Widerwahl Merkels wird der Widerstand deutschlandweit auf Orkanstärke anwachsen.

  144. der kurze 2 17. September 2017 at 08:30

    Staatsministerin Aydan Özo?uz am 21.September ein Strategiepapier „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein. Unser Zusammenleben muss täglich!!! neu ausgehandelt werden.“ Andere Völker kämpfen um ein eigenes Land z. B. kurden und unsere Lumpen wollen unbedingt einen Vielvölkerstaat und Mischvolk, bald sehen hier alle aus wie die alten Ägypter.

    Wir Deutsche scheißen auf die Verheißungen der Vielfalt einer Aydan Özoguz.
    Auch auf ihren Sektenverein Charta der Vielfalt e.V. mit dem diese Özoguz bereits in mehreren Bundesländern (SPD/GRÜN -regierte) versucht immer mehr Migranten in den öffentlichen Dienst zu stopfen um den Staatsapparat schneller in muslimsiche Hand zu bekommen, geben wir nichts.

    Dieser Verein sollte Verboten werden, bzw. dessen agieren im öffentlichen Dienst durch die AfD abgeschafft werden.

    AfD wählen! Denn die Vielfalt der Aydan Özoguz tötet, mordet, vergewaltigt und verdrängt unsere eigene Kultur immer stärker.

    Dass Frau Özoguz keine deutsche Kultur erkennt, kann man nur als Freudschen Versprecher verstehen, der offenbart, dass diese Özoguz sich gedanklich schon mit der Auslöschung jeglicher Deutschen Kultur befasst hat und diesbezüglich offenbar auch eine klare Zielvorstellung besitzt.

  145. Diese Vergewaltigungen sind normal und
    vorhersehbar, nicht den Tätern anzulasten.

    . Die illegalen Jungmänner tragen biologisch
    höhere Testosteron-Pegel mit sich,
    sind also sexuell aktiver.

    . In ihren Herkunftsländern sind Frauen und
    Mädchen, die sich in vergleichbar „unsittlicher“
    Kleidung zeigen und sich mit Männern
    „auf offener Straße“ einlassen, schlicht Huren.

    . In der fremden Gesellschaft bestehen keine
    Möglichkeiten Frauen in der ihnen gewohnten
    Art kennen zu lernen.

    Wer solche Männer in großen Zahlen in eine
    überzivilisierte Gesellschaft verpflanzt,
    ist dumm oder verbrecherisch oder beides.

    Die Mehrheit der Täter ist unschuldig!
    Die wahren Verbrecher sind die deutschen Eliten

  146. Ich bin gespannt was passiert, wenn irgendwann der Vater eines vergewaltigten Mädchens durchdreht und den, meist schnell wieder Freigelassenen , noch vor der Gerichtsverhandlung, die Tatwerkzeuge abschneidet?
    Im vorliegenden Fall fragt man sich auch, wer dem armen Mädchen das Gehirn gewaschen und so „antifaschistisch“ weichgespült hat, dass sie alle „xenophobe“ Vorsicht vergißt und mit „Flüchtlingen“ herumhampelt?

  147. Deshalb liebe deutsche Bürger werdet endlich wach und stimmt am Wahlsonntag mit beiden Stimmen die AfD, damit unser Vaterland wieder sicherer vor solchen Ungeheuern wird !!! Bestimmt bekommen die Täter ein Begrüßungsgeschenk von Merkel. Wenn diese Frau Deutschland weitere 4 Jahre regieren sollte, dann sind wir alle im A….
    WÄHLT DIE AFD MIT BEIDEN STIMMEN !!!!!!

  148. Komplettes Staatsversagen!

    Polizei isist nicht in der Lage, ausreichend Schgutz zu bieten, Justiz läßt Straftäter laufen, Politik fördert Kriminalität!

    Den einzigen Scchutz, der uns bleibt, kommt von den Firmen Walther, Mauser, Heckler & Koch, Smith & Wesson
    .
    Bürger, berwaffnet Euch!

  149. @ der dumme August 17. September 2017 at 11:32

    Dummer August, Sie schreiben wirklich dummes Zeug:
    „Die Mehrheit der Täter ist unschuldig!
    Die wahren Verbrecher sind die deutschen Eliten“!

    ++++++++++++++++++++

    SEIT WANN SIND VERBRECHER UNSCHULDIG,
    NUR WEIL SIE VERLEITET ODER
    ANGESTIFTET WURDEN ODER ES
    IHNEN LEICHT GEMACHT WURDE?

    Würden Sie vielleicht auch sagen wollen,
    die Mehrheit der Bankräuber sei unschuldig,
    Schuld sei der Staat, der seinen Bürgern
    kein Grundeinkommen von 1000€ zahle?

    Oder war der Rock des Opfers zu kurz?
    Oder sei das Opfer eh ein Flittchen gewesen?
    Müssen sich Huren, die zu einem Freier ins
    Auto steigen oder ihn mit auf ihr Zimmer
    nehmen, vergewaltigen lassen?

    Wollen Sie Verbrecher entschuldigen?
    Wollen Sie Verbrechen relativieren?
    Wollen Sie aus Opfern Täter machen?
    Müssen Geschädigte das „richtige“
    Parteibuch oder die „wahre“ Religion
    haben, um Mitleid u. Recht zu bekommen?
    Sind Sie Linker oder Moslem?
    Kloran
    33,59 Unverschleierte Mädchen u.
    Frauen dürfen belästigt werden.
    Und Allah ist barmherzig.

  150. O-Ton Merkel zu diesen Vorfällen:

    „Es darf, wenn es um Kriminalität geht, überhaupt gar keine Tabuthemen geben.“ Es habe aber schon vor dem Zuzug schreckliche Sexualdelikte in Deutschland gegeben. Es gebe schlimme Einzelfälle, Straftäter müssten das Land verlassen. Zugleich betonte die Kanzlerin, es dürfe keine pauschalen Verurteilungen geben. Daraufhin bekam sie Applaus aus dem Publikum.

    Der ganze Merkel-Scheiß hier:

    Die ganze Quelle hier:

    http://www.focus.de/politik/videos/live-im-zdf-tabuthema-sexualverbrechen-von-zuwanderern-merkel-weist-frau-aus-publikum-in-die-schranken_id_7594654.html

  151. Maria-Bernhardine 12:38
    der dumme August 11:32
    „Dummer August, Sie schreiben wirklich dummes Zeug“

    Liebe Maria-Berhardine,
    versuchen sie bitte den Text nochmals zu lesen.

    Würden sie den amerikanischen (grauen) Eichhörnchen,
    die das europäische (rot-braune) hier in Irland ausrotten,
    Schuld zusprechen?

    Schuld und verantwortlich sind doch wohl die Idioten,
    die die aggressiveren „grauen“ in die Freiheit setzten.

    Man sollte sich nicht von den wahren
    Verbrechen ablenken lassen.

  152. deruyter 17. September 2017 at 07:37
    Die kriminellen NGO Schlepper haben ihre Arbeit wieder aufgenommen:……
    ——————————————————————————————-
    Bei Focus schrieb ich auf die Frage eines Kommentators, was die NGO’s jetzt im Mittelmeer machten, schrieb ich den folgenden eher harmlosen Kommentar mit dem angezeigten Ergebnis:

    FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt

    Hallo ……………………..,

    Ihr Beitrag: Die machen

    „Die machen genau wieder das, was sie vorher auch gemacht haben. Nur passen sie jetzt mehr auf, dass sie der syrischen Küste und Küstenwache nicht mehr ZU nahe kommen.“

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    🙂 🙂 🙂

  153. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  154. Der Zynismus der widerlichen Systemlinge wird immer perfider. An allem ist der Deutsche schuld. Er ist erstmal grundsätzlich Schuld an 2 Weltkriegen, der Ostdeutsche ist SCHULD an der Existenz von 40 Jahren DDR-Diktatur, egal in welcher der nachfolgenden Generation er geboren wurde und wird. Quasi bekommt er ein Schild mit der Aufschrift SCHULDIG auf seine Wiege gelegt!

    Demzufolge ist er Schuld am Elend der Welt, geht es ihm durch seinen Fleiß und seine Intelligenz besser als anderen, ist er SCHULD. Er ist auch SCHULD, dass er den „friedlichen Islam“ ablehnt, SCHULD an der Umweltkatastrophe, SCHULD an den bösen Verbrennungsmotoren, SCHULD, dass es den Kapitalismus gibt. Um seine SCHULD einigermaßen zu sühnen, muss sich der Deutsche in nachfolgender 3., 4. usw. Generation allen anderen Religionen und Volksgruppen bedingungslos unterwerfen und seine Lebensarbeitskraft für diese ewige Sühne bis er in die Kiste fällt zur Verfügung stellen. Migranten, die für das „Wohl des Deutschen und zur Erhaltung seiner Existenz“ massenweise in das Land geflutet werden, sind vom SCHULDIGEN Deutschen mit äußersten Respekt, Empathie, viel Liebe zu füttern und zu umsorgen! Gewalttätige sexuelle Neigungen, Gier und Hemmungslosigkeit der „Kulturbereicherer“ sind als Hilferuf traumatisierter Flüchtlinge zu bewerten und dürfen deshalb nicht überbewertet werden. Um keinen Hass oder Unruhe bei den Einheimischen zu erzeugen, sind diese als „Einzelfälle von Gruppen oder Männern“ zu deklarieren und mit Statistiken zu relativieren. Natürlich ist auch hier der Deutsche SCHULD, denn die „Erlebnisbereicherte“ hat sicherlich durch ihr rassistisches Auftreten (blonde Haare ohne Kopftuch, enge Jeans oder Rock, Schminke im Gesicht) zur Provokation beigetragen und die religiösen Gefühle der neuen deutschen Zukunftsträger verletzt. Es wird nunmehr angewiesen, dass die Deutschen aufgrund ihrer SCHULD ihre Frauen und Töchter zur kulturellen Erlebnisbereicherung und besseren Integrierung zur Verfügung zu stellen haben! Jeder Betrieb hat unverzüglich mind. 50% seiner Belegschaft durch die neuen „Facharbeiter“ zu ersetzen. Jeder Deutsche, der mehr als 1 Zimmer seiner Wohnung besitzt, hat pro weiterer Räumlichkeit eine „Flüchtlings-„familie aufzunehmen und diese zu beköstigen.
    Wer sich von der SCHULD frei sprechen und auf andere Deutsche (die Nazis oder als Pack zu bezeichnen sind) zeigen will, trete der CDU oder ihrer Blockflöten (CSU,SPD,Grüne,Linke,FDP) bei, verpflichte sich gegen die AfD zu hetzen und wird somit von der KollektivSCHULD freigesprochen!

    …aus dem Manifest der christlichdemokratischlinksgrünen Einheitspartei

  155. Die Afghanen dürften schon deshalb nicht nach Deutschland, weil sie eine total andere Denkweise haben (müssen). Sie kennen nur Krieg. sie haben noch niiee in Ihrem Leben Frieden im Land gehabt.

    Zum wiederholten Male Peter Scholl-Latour:
    Wer halb Kalkutta (Afghanistan/Syrien/Afrika/Asien) aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!

    Dass die Frauen nicht mehr sicher sind, ist das eine.
    Aber für uns alle wird es ständig unerträglicher werden.

  156. Diese somnambulen Politikerdarsteller begreifen nicht, das diese Muslimischen Barbaren laut Koran keine strafbare Handlung begehen auch wenn sie das Opfer töten.
    Aufklärung brauchen die Politdarsteller!!!

  157. gonger 17. September 2017 at 09:06

    @ Babieca: Perfekt beschrieben.
    Ich habe auch „Interquäl“ gemacht als es noch internationale Reisezüge gab von Skandinavien bis Italien, sorglos am Strand gepennt.
    Die Erinnerung kann mir/uns keiner nehmen.
    ==============
    hier ist noch ein Interrailer

    Hab das 1998 als Ü 26 mensch gemacht.
    War toll.

  158. Also, man muss sich schon fragen, ob sich die junge Frau der Gefahr nicht bewusst war, indem sie sich inmitten einer Gruppe vor dem Asylantenheim aufhielt – und sich dann von Dreien zum Bahnhof begleiten ließ.
    Wenn man den jungen Männern aus diesen Kulturkreisen ein Lächeln schenkt, fassen die das als „Einladung“ auf…so wie sie Frau Merkels Lächeln auch aufgefasst haben.

    Kürzlich wurde auch eine Frau vergewaltigt, als sie nach einem Besuch im Asylantenheim sich gegen Mitternacht auf den Heimweg machte.

    Man kann sein Schicksal auch herausfordern.

Comments are closed.