Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Allahu Akbar – the winner is … Linda Sarsour! Das amarikanische Glamour-Magazin (Condé-Nast-Gruppe – US-Printauflage 2,2 Millionen) huldigt einem neuen Frauenideal: Linda Sarsour ist der kommende Inbegriff des linksliberalen All-American-Bling-Girls! Amerikas Trump-kritische Presse zumindest liegt der palästinensisch-stämmigen „Menschenrechts-Aktivistin“ zu Füßen!

Gemeinsam mit weiteren „antifaschistisch-glamourösen“ Grazien des Washingtoner „Women’s March“-Komitees wurde die LGBT-, Pussy Hat- und Scharia-Vorkämpferin Anfang November mit einer der prominentesten Auszeichnungen als DIE Stil-Ikone 2017 der amerikanischen Öffentlichkeit präsentiert. Nach dem ewigen Motto der totalitären Linken: Der Feind meines Feindes ist mein bester Freund.

US-Presse goes „Dhimmi-the-Pooh“!

Die Unterwerfungsgeste mit dem Zeichen setzenden „Obama-Bambi“ ist jedoch mehr als erstaunlich, betrachtet man die einschlägige Vita der neuen 37-jährigen Bling-Bling-Bombe:

Infolge der islamischen 9/11-Anschläge nahm die Polizei Muslime in Sarsours Brooklyner Umfeld fest und verdächtigte auch Sarsour als Terrorunterstützerin. Daraufhin begann sie, arabischen Familien als „Rechtsberaterin“ zu helfen. Daraus erwuchs ihr Engagement für die Rechte von Einwanderern und „Geflüchteten“. Mit 25 wurde sie Leiterin der  Arab American Association of New York (AAANY), wo sie bis heute „Direktorin“ ist. Sie unterstützt dabei Betroffene gegen Strafverfolger, die „Bürgerrechte missachten“.. 2004 rief eine arabische Zeitung junge Muslime mit einer Fotografie zweier in Israel inhaftierter Palästinenser zum Märtyrertod auf – einer davon war Sarsours Cousin. Sie warf dem amtierenden Präsidenten George W. Bush vor, er habe Israel zeitlebens mit Geld und Waffen gegen die so genannten Palästinenser unterstützt.

„Israel unterdrückt Amerikas Schwarze mit Kalaschnikows …“

2011 behauptete Linda Sarsour, dass die smarte christliche Libanesin Brigitte Gabriel, die als Kind in ihrem Dorf Gräueltaten radikaler Muslime miterleben musste, so „schlimm sei wie Ayaan Hirsi Ali“, die Islamkritikerin aus Somalia. Beide hätten es verdient, dass man ihnen „den Hintern versohlt“, schrieb Linda Sarsour. „Ich wünschte, ich könnte ihnen die Vaginas wegnehmen – sie verdienen es nicht, Frauen zu sein.“ Ayaan Hirsi Ali wurde als Kind übrigens Opfer einer traditionellen „Genitalverstümmelung“ mittels nicht aseptischer Glasscherben. 2015 hielt Linda Sarsour eine Ansprache, in der sie vor allem Israel die Schuld an der Unterdrückung der Schwarzen in Amerika gab. Die Israelis hätten amerikanische Polizisten trainiert und mit Drohnen und „AK-47“-Sturmgewehren ausgerüstet: AK-47 ist bekanntlich eine Waffe aus dem Hause Kalaschnikow, das weiß sogar Klein-Dhimmi aus Dummsdorf …

„Jüdische Herrenmenschen unterdrücken Muslims und Schwarze“

In einer Rede im Oktober 2015 bezeichnete Linda Sarsour Israelis als „white supremacists“, also Vertreter einer weißen Herrenmenschenideologie, die sowohl Palästinenser als auch schwarze Amerikaner unterdrücken. Linda Sarsour warb für die antisemitische „Boycott, Divestment and Sanctions“-Bewegung („Kauft nicht bei Juden“) und zeigte große Sympathie für das Wahabitische „Musterländle“ Saudi-Arabien: Dort gebe es bezahlten Mutterschaftsurlaub im Gegensatz zur USA. Sofern dort Frauen überhaupt „arbeiten“ dürfen.

Nachdem in Ferguson der schwarze Jugendliche Michael Brown von einem Polizisten erschossen wurde, gründete sie die Menschenrechts-Gruppe „Muslims for Ferguson“, und damit war nicht das rothaarige Windsor-Biest „Fergie“ gemeint. Auch nicht die adrette Frontfrau der Black Eyed Peas. Vor den Präsidentschaftswahlen 2016 machte sie sich für den ultrasozialistischen Trottel Bernie Sanders stark, den internen Kontrahenten Hillary Clintons. Nach dem Wahlsieg von Donald Trump gehörte sie dann zu den Organisatoren des legendären „Women’s March“, der Mega-Demonstration, die am Tag nach Trumps Amtseinführung die Straßen von Washington, DC, überzog und weltweit für den lustigen Pussy-Hat-Modeterror sorgte: Pink stinks! Auch die wenigen „männlichen“ schwedischen Politiker ließen sich daraufhin politisch korrekt mit schuldstolz-selbstgehäkelten Stoff-Muschis auf der Rübe für die weltweiten Gazetten ablichten, gegen Trump.

ZEIT feiert „Neue Bürgerrechtsbewegung“ mit Sado-Mörderin!

Die ZEIT feierte im Januar das „Women’s March“-Movement zumindest als epischen Beginn einer „Neuen weltweiten Bürgerrechtsbewegung“. Klar, kommt ZEIT, kommt geistiger Unrat.

Denn neben Linda Sarsour tat sich beim – in der deutschen Anti-Trump-Presse euphorisch zelebrierten – „Women’s March“ auch besonders Donna Hylton  hervor – in jeder Beziehung eine „Anti-Paris-Hilton“, trotz der Namensverwandtschaft: Hylton ist eine verurteilte Mörderin, die 27 Jahre in Haft verbracht hatte, nachdem sie mit zwei anderen weiblichen Mittätern einen Immobilienmakler entführte, ihn über drei Wochen sexuell sodomisierte, kastrierte und ihn schließlich ermordete.

Eine perverse Mörderin redete neben „Linda Schleiereule“ als so genannte Menschen­rechtlerin“ auf dem linksglorifizierten „Nasty“ Women’s March und wird auf der Webseite der Glamour-Preisträgerinnen als „RednerIn, BefürworterIn und VordenkerIn“ der modernen islamistisch-geprägten Frauenbewegung „eingeführt“. Die politische Weggefährtin Linda Sarsours stellt sich auf ihrer Webseite als „Humanitäre Aktivistin“ und strukturelles Opfer dar und begründet ihre Taten mit ihrer schweren Kindheit. Nicht ihre Tat führte zu ihrer Gefängnis­strafe, ihre schwere Kindheit führte sie ins Gefängnis: Die Frau als Opfer, das zwangs­läufig irgendjemanden foltern und töten musste. Logisch.

Die stolze „Kopfwindel-Schönheit“ Linda Sarsour gehört in den USA nun zu den bekanntesten Köpfen der Opposition gegen Donald Trump und erfährt derzeit einen weltweiten Medien-Hype !

Frau im Spiegel – wer ist die Intrigierteste im Schland?

Natürlich kann die Links-Lückenpresse hierzulande diesen mutigen Anti-Trump-Award nicht auf sich sitzen lassen – Aufstehen gegen Rechts, zack-zack! Dem Vernehmen nach erwägt auch Bodo Hombachs (SPD, Brost-Stiftung, Skandalnudel, Schröder-Intimus) „linksliberale“ Funke-Mediengruppe auf die prestigeträchtige Frauenbewegungs-Nummer „aufzuspringen“.

Als mondäne Menschenrechts-Playmatte des Jahres wären zu nominieren:

a) Lamya Kaddor, „Islamwissenschaftlerin“ – die Larmoyante.

b) Raffzahn Chebli (SPD), – permanentes #Metoo-Opfer sexualisierter Gewalt an Muslim*Innen

c) Aydan Özoguz (SPD), Kämpferin für Leidkültür, Intrigration und freiem „Muslim-Markt“

Frau im Spiegel – wer ist die eleganteste Intriganteste im Land?

Wer ist UNSER Gläubigen-Glamour-Girlie – die „deutsche Linda Sarsour“?

Zum Antörnen für alle Liebhaber der „Neuen Weiblichkeit“:

Oder einfach „Linda Sarsour“ auf YouTube eingeben.

145 KOMMENTARE

  1. „sie verdienen es nicht, Frauen zu sein.“

    Da kommt auch so einiges weltweit auf Frauen zu. Mindestens 50 Jahre wird die Uhr zurückgedreht, vielleicht sogar 1000 Jahre.

    Moderner Feminismus ist: GEZ-zahlen. Schuftengehen. Keinen Partner haben, Kinder sind Belastung. Und jetzt noch- prekäre Situation, wenn sie am öffentlichen Leben teilhaben will.
    All das ist „Freiheit“.

    Frauen werden noch mehr gehirngewaschen als die deutschen unterworfenen Männchen.

  2. Chic, wenn man ein Rabe ist!
    Mörderinnen als neueste Perversion für die Werbung!
    Da gucken sogar die Bennetons blöd!
    Das hatten wir bisher noch nicht!

  3. Auf so eine Anerkennung wartet so manche Ordensschwester ihr Leben lang vergeblich, obwohl so manche von ihnen wesentlich hübscher ist, als die Dame im Bild oben. So stelle ich mir immer böse Stiefmütter vor.

  4. man spürt ja förmlich,wo uns die linke Ideologie hinführt..
    Dabei sind diese glorifizierten islamischen Mitbürger deren Schlächter von morgen und dies unabhängig davon,ob jemand politisch nun links oder rechts ist!

  5. Dieses leichenartig geschminkte, potthässliche Kopftuch-Muhusel-Monster ist eine unbezahlbare Wahlhelferin für Donald Trump falls er noch mal antritt.

  6. Warum muss pi mir mit potthässlichen Hassfrauen mir den Abend versauen?
    Warum sind eigentlich alle Syrerinnen und andere Araberinnen so hässlich?
    Kommt hässlich vom Hass?
    Nur Iranerinnen sind teilweise sexy. Meine Arbeitskollegin ist locker drauf, trinkt auch einen mit, und kommt im Minirock zur Arbeit wenn das kalte, regnerische Wetter es zulässt und das Kopftuch bleibt im Schrank zuhause und wird nur kurz vor der jährlichen Landung in Teheran (Familienbesuch) rausgeholt.
    Aber was sie wirklich denkt weiß‘ ich nicht.

  7. Das ist doch Conchita Wurst. Er hat sich rasiert und als feministische Moslemlesbe verkleidet. Er macht was gerade trendy erscheint… Echt kuhl.

  8. Die Menschheit ist vollends des Wahnsinns!Der gesunde Menschenverstand wurde schon vor Jahren im Klo runtergespült und die Irren leiten dieses Irrenhaus. Herr wirf Verstand runter!

  9. Ausgezeichnet von Johannes Daniels zusammengefaßt.

    Ich wollte viel zu dem Werdegang der arroganten Haß-, Koran- und islamgefüllten Pali-Kopftuch-Elli schreiben, die allein durch die Besoffenheit westlicher Frauen-, Glamour- und Zeitgeistmagzine zu Ruhm kam. Von denen eins vom anderen abschreibt.

    Die „Palästinenserin“ Linda Sarsour in Amerika ist ein amerikanisches Pendant zu der“Palästineserin“ Sawsan Chebli in Deutschland. Seltsam, daß diese schrillen, totgeschminkten Kopftuchweiber nicht in Gaza oder in Judäa und Samaria, also in ihrer eigenen Ünkültür, diese grandiose Glittzzi-Karriere hinlegen…

  10. aenderung 17. November 2017 at 20:39
    Dortmunder Buerger 17. November 2017 at 20:27
    hoffentlich bekomme ich das noch mit.

    Ich wünsche Ihnen als Lohn für Ihren tapferen Kampf den neu gestifteten Pour le Mérite. 😉

  11. Wenn das ein Glamour-Girl ist, ist der Baum des Jahres der Stammbaum und das Tier des Jahres das Portier.

  12. Also mir reicht es, die Freundschaftlisten „linker Weltverbesser“ anzusehen, um die selbsternannten Weltverbesserer und ihre Ansichten und Forderungen zu bewerten.

    Wer sich mit Gewalttätern umgibt und es befürwortet, Abkömmlinge aus Gewaltkültüren anzusiedeln, ist selber gewaltaffin und lediglich zu bequem oder zu feige, um die Gewalt selbst auszuüben.

    —————————————————–

    Dortmunder Buerger 17. November 2017 at 20:27

    Und es wird ein Gemetzel geben, wenn die weissen Völker sich nicht wehren.

    Es kommt also nurmehr darauf an, wer metzelt.

  13. Momentan zeichnet sich ganz klar ab, dass überall in den westlichen Ländern die nächste Stufe der Islamisierung gezündet werden soll. Nicht nur die Wahl einer wohl offensichtlich glühenden Islamistin mit Verbindungen zu Terrorunterstützern zur „Glamour Frau des Jahres“, sondern zum Beispiel auch die verschleierte Muslima Barbie, die jüngst präsentiert worden ist, oder die seit einiger Zeit immer stärker anschwellende Klagewelle von angeblich diskriminierten Kopftuchstudentinnen sollen den dummen, toleranten Menschen des Westens wohl täglich vor Augen führen, wie mächtig und allgegenwärtig und vor allem „normal“ der Islam in ihrer Mitte schon geworden ist. Kein Lebensbereich mehr, der nicht schon infiltriert und unterwandert wäre, keine christliche und westliche Tradition, die der Islam und seine Helfershelfer in den Reihen der Gutmenschen nicht angreifen und zumindest abzuschwächen und langfristig gesehen abzuschaffen versuchen würde, siehe die Umbenennung von St. Martin in Lichterfest oder der Weihnachtsmärkte in Wintermärkte, wenn nicht sogar Winterbasare. Sie haben es mehrfach militärisch versucht, bei Lepanto, vor Wien, auf dem Balkan und zuletzt mit Terror überall auf der Welt und sie sind immer kläglich gescheitert und waren unterlegen. Jetzt versuchen sie es auf andere, auf perfidere Art und Weise, indem sie uns wie einst vom Imam von Izmir verkündet durch unsere eigenen Gesetze unterwandern und unsere Kultur und Gesellschaft langsam von innen aushöhlen. Salamischeibchen für Salamischeibchen wird alles, was einst gut und wertvoll am Westen war infrage gestellt und als Diskriminierung und Intoleranz gebranntmarkt und gleichzeitig die eigene Kultur, die zu hundert Prozent aus religiöser Ideologie besteht, in Stellung gebracht, um die westliche Kultur abzulösen. Und wir dummen Bewohner der westlichen Welt machen das auch noch mit und bieten diesen Leuten auch noch eine Plattform, um ihre Pläne voranzutreiben, wie es eben auch jetzt wieder diese belanglose Zeitschrift namens „Glamour“ getan hat. „Frau des Jahres“? Eine Islamaktivistin? In ihrem Herkunftsland dürfte sie noch nicht einmal alleine auf die Straße gehen, geschweige denn ihr Gesicht offen zeigen…

  14. „Thomas Vigliarolo wurde ausgehungert, geschlagen, angezündet und gefoltert. Die Täter zerquetschten seine Hoden mit einer Zange und …“

    Kein Wunder das die linken Muselfreunde solche Sadisten hofieren.

  15. „Israel unterdrückt Amerikas Schwarze mit Kalaschnikows …“

    Na Gott sei dank.
    Ich dachte schon, die pathologisch-krankhaften Nazivergleiche hier bei PI sind nicht mehr zu überbieten, aber glücklicherweise geht es doch etwas dümmer.

  16. Diese Frau und ihr „Titel“ ist unbedeutend für die Zukunft Deutschlands.
    Bitte neuen Artikel einstellen.
    Aber bitte einen Bericht, der Mut und Zuversicht vermittelt.

  17. @ Naddel2 17. November 2017 at 20:26


    Frauen werden noch mehr gehirngewaschen als die deutschen unterworfenen Männchen.
    ————————————————————–

    Wie wahr! Und die „Männchen“ machen „Männchen“ wie Hündchen, um einmal in der Woche ranzudürfen; wie erniedriegend und Weich-Eierig.
    Filme, Dokus, Satiren usw. usf. haben Zersetzungsbotschaften in diese Richtung seit 70, 80 Jahren.
    Und heute jeden Tag 100 Mal.

  18. Dortmunder Buerger 17. November 2017 at 20:27
    Es wird ein furchtbares Gemetzel sein, wenn die Weißen Völker endlich wach werden und sich wehren.

    Die „Weißen Völker“ Westeuropas werden weder „wach werden“ noch sich wehren.

  19. Ich denke, dies entlarvt sich selbst. Als echte Muslima dürfte sie sich überhaupt nicht so präsentieren.
    Auch dies ist Teil der NWO … und wird gesteuert von denen, die auch schon hinter 9/11 stehen.
    Es geht jetzt in die Runde: jeder gegen jeden.

  20. Grenzzaun!

    Richtig so.. Russland schützt sein Eigentum und seine Bürger vor der aggressiven und faschistischen Ukraine und dessen Sabotage- und Terrorangriffe..
    .
    In Deutschland undenkbar!

    In Deutschland ist Terror aus dem Ausland erwünscht und wird gefördert.
    Richtige Grenzkontrollen ist ja voll Nazi u. Rassistisch!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Russland baut Grenzzaun zwischen Krim-Halbinsel und Ukraine

    (dpa) Russland hat mit dem Bau eines Grenzzauns zwischen der 2014 annektierten Halbinsel Krim und dem ukrainischen Mutterland begonnen. Die rund zwei Meter hohe Befestigung soll bis zum ersten Halbjahr 2018 über eine Strecke von 50 Kilometern die Grenze markieren, wie russische Agenturen am Freitag unter Berufung auf den Inlandsgeheimdienst FSB meldeten. Die Kosten wurden mit umgerechnet mehr als 2,8 Millionen Euro angegeben. Der Zaun soll demnach die Sicherheit der Krimbewohner und der Touristen gewährleisten.

    https://www.nzz.ch/international/aktuelle-themen/russland-baut-grenzzaun-zwischen-krim-halbinsel-und-ukraine-ld.1329649

  21. Glückwunsch! Und nun sollte man sie ihrer Bestimmung zuführen. Als Moslemgebärmaschine mit hervorzubringenden Killern.

  22. ?

    WTC 17. November 2017 at 21:03
    Glückwunsch! Und nun sollte man sie ihrer Bestimmung zuführen. Als Moslemgebärmaschine mit hervorzubringenden Killern.

    Dem stehen die US-Amerikanischen Familiengesetze im Wege, die jede Art von Verwandtenehen untersagen und die Gute somit nicht, wie in der mohammedanischen Kültür üblich, den Cousin ehelichen kann.

  23. Das finde ich nun ein wenig rätselhaft.

    Ich dachte, wenn die Muselmanen ihre Frauen mit Säcken verhüllen, dann ist dies, unter anderem, ein Versuch, sie „unsichtbar“ zu machen. Besonders für andere triebgesteuerte Testikelträger. Der Besitz wird definiert.

    Wenn nun eines ihrer „Gegenstände“ auf diese Weise in das Licht der Öffentlichkeit gezerrt und gefeiert wird, dann gehört sie doch allen. Wenn sie nun Besitz von allen ist, dann ist sie doch sehr sichtbar und ehrlos oder so.

    Ich komme nicht so ganz hinter die Logik.

  24. cybertobi 17. November 2017 at 20:52

    Ich wollte das schon lange loswerden, seit ich dich hier unter deinem Nick lese, ich hole es hiermit nach: Ich freue mich, daß der bekannte Welt-Kommentator hier unter seinem Welt-Nicknamen kommentiert. Wer auch immer dahinter steckt.

    Willkommen!

  25. Alles, war die USA hervorkocht, kommt mit einigen Jahren Verspätung auch in der BRD an. In ein paar Jahren werden wir hier also auch die Kopftuchtussen als Erlöserinnen feiern MÜSSEN.

  26. „Da wo es Tröge gibt, gibt es für gewöhnlich auch Schweine….“
    Altes deutsches Sprichwort 🙂

  27. Also diese Frau ist für mich die brisanteste Mischung überhaupt. Auch ohne Sprenggürtel hochexplosives Gefahrengut.

  28. Mein Gott sieht die Scheisse aus !!! <— =D
    CRZ.IsraEL ; das unterstütze ich =) !!!
    .
    (wollte eigntl. gerade das selbe schreiben)
    .
    SO WAS SCHEUSSL!CHES WIE DIESE TERRORISTEN-LEGE-batterie-HENNE , …. da kommt einen fast die Kackwurst oben raus =/ !
    .
    SO verblödet wie der Mainstream nun heute ist, das gabs noch nie !
    .
    DIE SCHAFE FREUEN SICH UND FEIERN DAS FALLBEIL DES METZGERS…
    … dass ist das Ende jeglicher Intelligenz =( !!!

  29. Am Ende geht es bei allem ums Geld, also muss es eine ganze Menge Frauen geben, die nur darauf warten, viel Geld für ein schwarzes Kopftuch, ein farbiges Halstuch und einen braun-schwarzen Kaftan auszugeben. Bitte, macht doch, dann fällt die Unterscheidung gleich viel leichter! Schade, dass bei uns die Plastiktüten inzwischen verboten sind.

  30. Also: Ich bin Babieca und bin in Hamastan oder Saudi auf einem international dichtgepackten Kongreß „Wie deutsche Frauen den Wüstenislam reformieren können.“ Anschließend erscheine ich in den führenden Glamour-Magazinen dieser hochmodernen Staaten ohne Kopftuch, ohne Gesicht im Schminktopf und ohne Merkel-Klamotten mit einer jubilierenden Titelstory.

    *Genau* Ali Baba ist dagegen eine investigative Recherche und belegte Person der Geschichte.

  31. War nicht der allseits beliebte George Soros Finanzier des Frauenmarsches mit der Kopftuchdame und der sadistischen Mörderin an der Spitze?

    (Da kommt zusammen, was zusammen gehört, gelle?)

  32. Eine weitere Schreckschraube vom Format einer Linda Sarsour gleich im TV:
    Claus Klebrig interviewt im HJ um 22 Uhr Kathrin Göring-Eckhardt über das Klima. Oder war das Jamaika? Ist aber auch egal. Also Claus Klebrig interviewt KGE über irgendwas.

  33. Naturalistisch betrachtet sind Frauen tatsächlich nur hinter Geld her um ihre Kinder zu versorgen. Eine biologische Programmierung…in Katastrophen oder Krisenszenarien zeigt sich dieser Verhalten besonders deutlich. Mehr sage ich dazu nicht, ich möchte nämlich sehen wohin dieser Irrsinn ökonomisch, gesellschaftlich führt. 😉

  34. „Die Spitzen der Europäischen Union wollen Europa sozialer machen. Sie unterzeichneten am Freitag die Erklärung für eine „Säule sozialer Rechte“ in Europa. Gleiche Chancen und Zugang zum Arbeitsmarkt, faire Arbeitsbedingungen und sozialer Schutz und Inklusion – das sollen die Grundprinzipien für das neue soziale Gesicht der Europäischen Union sein.

    Damit will die EU den Populisten und EU-Skeptikern den Wind aus den Segeln nehmen, aber zugleich die soziale Spaltung in Europa überwinden. „Unsere Union war im Herzen immer ein soziales Projekt“, sagte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker beim informellen Sozialgipfel der EU-Staats- und -Regierungschefs in Göteborg.“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article170722197/Wie-sich-die-EU-ein-sozialeres-Europa-vorstellt.html

  35. Wieso LGBT? Damit hat die Muslima-F**** nichts zu tun. Wie sollte sie auch als Muslima-F****?

    Echte Minderheiten werden doch bloss benutzt im Sinne der Identitetspolitik (ist nur eine Nebelkerze der islambegeisterten Globalisten).

  36. Babieca 17. November 2017 at 21:22

    Also: Ich bin Babieca und bin in Hamastan oder Saudi auf einem international dichtgepackten Kongreß „Wie deutsche Frauen den Wüstenislam reformieren können.“ Anschließend erscheine ich in den führenden Glamour-Magazinen dieser hochmodernen Staaten ohne Kopftuch, ohne Gesicht im Schminktopf und ohne Merkel-Klamotten mit einer jubilierenden Titelstory.

    *Genau* Ali Baba ist dagegen eine investigative Recherche und belegte Person der Geschichte.
    —————————-
    Gröhl!
    Babieca, du gehörst echt auf’s Titelblatt!

  37. Dumm gelaufen, aber für das Gesicht dort oben im Bild muss ich starke Abzüge in der B-Note geben. Außerdem muss ich ausdrücklich dem Attribut Glamor widersprechen, dem Bild nach, dass sie abgibt, halte ich nichts, aber auch wirklich rein gar nichts daran für Glamor. Das ist nur meine persönliche Meinung, die darf man haben.

    Zudem kommt mir bei dem Anblick der Kopftuchfrau ein älteres POP-Liedchen einer Band in den Sinn, da geht es im Kern des Liedtextes etwa so: „Ich find‘ dich scheiße. So richtig scheiße.“

  38. So viel Hass auf Israel bedarf einer Antwort. Und dieser Hass auf unsere jüdischen Mitbürger findet hier „transatlantisch“ seine Fortsetzung. Gerade bei Grünen und der Linkspartei sind diese dreckigen, verkommenen, Schädlinge untergetaucht; wobei sie mit den Muslimen in Deutschland eine ideologische Koexistenz aufgeba

  39. @ Horst Tappert 17. November 2017 at 21:10

    „Die Musels hetzen organisatorisch die Schwarzen auf die Weiße Mehrheitsgesellschaft in den USA.“

    Weder besitzen die Mohammedaner Medienmacht in den VSA, wann immer die (angeblichen) Verbrechen von Weißen an Negern hochgespielt werden, wann immer die Verbrechen von Negern an Weißen verschwiegen werden, noch haben die Mohammedaner in der Geschichte der Bürgerrechtsbewegung jemals eine große Rolle gespielt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/National_Association_for_the_Advancement_of_Colored_People

  40. …gebaut haben. Es ist unglaublich, dass es in Deutschland und nun auch in den USA eine derartige antisemitische, antiisraelische Front durch geistigen Unrat gibt!

  41. Wer von Natur aus nicht genug Testosteron hat um zu überleben, muß halt zwangsläufig Strategie entwickeln dieses Defizit auszugleichen….ist halt so. Das ist das ganze Geheimnis hinter solchen Menschen, die kruden Ansichten und Ideologien sind da nur Beiwerk

  42. Eher Müllsack des Jahres.Wann wird der denn „entsorgt“?
    Und was für eine humanistische bzw humanethische Hochleistung soll das bitte sein , das Bekenntnis zuum Allahu-Kampfbeten ? Die Prämierung dieses islamischen Pottwals ?
    USA von Sinnen.

  43. @ pcn 17. November 2017 at 21:47

    „So viel Hass auf Israel bedarf einer Antwort. Und dieser Hass auf unsere jüdischen Mitbürger findet hier „transatlantisch“ seine Fortsetzung. Gerade bei Grünen und der Linkspartei sind diese dreckigen, verkommenen, Schädlinge untergetaucht; wobei sie mit den Muslimen in Deutschland eine ideologische Koexistenz aufgeba“Beck wurde 2002 wegen seines Engagements für die Entschädigung der Opfer des Nationalsozialismus mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.[82]“

    Bei den Linksgrünen gibt es wohl solche und auch solche. DEN hier kann nun beim besten Willen nicht als Antisemiten bezeichnen:

    „Beck wurde 2005 in Philadelphia in die Hall of Fame des Equality Forums aufgenommen. Er wurde damit für seinen Einsatz für die eingetragene Lebenspartnerschaft für Homosexuelle in Deutschland ausgezeichnet.[83] Er erhielt 2006 zudem den Zivilcouragepreis des CSD Berlin.[84]

    Die israelische Organisation Keren Hajessod würdigte Beck 2015 mit der Auszeichnung »Shield of Keren Hayesod« für das jahrelange Bemühen des Politikers um eine Vertiefung der deutsch-israelischen Beziehungen.[85] Der Zentralrat der Juden in Deutschland verlieh ihm den Leo-Baeck-Preis 2015 für sein Engagement in der Beschneidungsdebatte, für die Entschädigung der früheren NS-Zwangsarbeiter sowie für Rentenzahlungen an Juden in Osteuropa.[84][86]“

  44. Verstehe diese US Einwanderungsgesetze nicht, wenn es selbst dort wohl schon soviele „arabischstämmige“ ….“Amerikaner“ gibt.
    Sind dort auch nur arabische Jungmänner willkommen, so wie in Buntland oder wieso lebt dann dieser islamische weibliche Pottwahl dort :Miss Glamour.
    Da klappts dann halt nicht so mit dem Melting Pot.

  45. Dortmunder Buerger 17. November 2017 at 20:27
    Es wird ein furchtbares Gemetzel sein, wenn die Weißen Völker endlich wach werden und sich wehren.
    —————————–

    Glaube kaum – dazu sind die weißen Völker viel zu verweichlicht, die Männer vie zu feminisiert!

  46. Vielfaltspinsel 17. November 2017 at 21:47
    Doch, zum Teil spielten Moslems eine Rolle. Malcolm X , Black Muslims, Black Panthers, „Nation of Islam“ etc.
    Auch wenn die US Neger eher Christen geblieben sind, so wie sie als Sklaven domestiziert wurden.Bis sie den „Rap“ erfunden haben und nun mit ihrer extremmaterialistischen ,logorrhoischen BumBum Aggro Hassmusik überall dominieren.

  47. Welchem Halsabschneider gehört denn die ?
    Ich bin der eine, der bei sowas immer kotzt (in Anlehnung).

  48. @ Vielfaltspinsel 17. November 2017 at 21:47

    [@ Horst Tappert 17. November 2017 at 21:10

    „Die Musels hetzen organisatorisch die Schwarzen auf die Weiße Mehrheitsgesellschaft in den USA.“]

    Weder besitzen die Mohammedaner Medienmacht in den VSA, wann immer die (angeblichen) Verbrechen von Weißen an Negern hochgespielt werden, wann immer die Verbrechen von Negern an Weißen verschwiegen werden, noch haben die Mohammedaner in der Geschichte der Bürgerrechtsbewegung jemals eine große Rolle gespielt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/National_Association_for_the_Advancement_of_Colored_People
    ——————————————————————————————–

    Na und? Sie hetzen trotzdem; also Horst Tappert 17. November 2017 at 21:10 hat doch deshalb nicht unrecht.

  49. @ EvilWilhelm

    Die Mohammedanerbewegung der Neger in den VSA kam später. Gründung NAACP: !909.

    Ohne WARNER wären die Neger mit Ihrem Schwerverbrecherräpp am … Gesäß. Und WARNER ist nun weiß Gott keine Unternehmung der Neger.

  50. Kopftuch von Nike in Liste der besten Erfindungen des Jahres 2017 eingetragen

    Die US-amerikanische Zeitschrift Time stellt jährlich eine Liste der besten Erfindungen des Jahres zusammen.
    Das neu entwickelte Kopftuch von Nike ist 2017 Teil dieser Liste.
    Das Produkt Pro Hijab ist im Gegensatz zu einem traditionellen Kopftuch aus einem leichten, atmungsaktiven Material hergestellt.
    https://deutsch.rt.com/newsticker/60776-kopftuch-von-nike-in-liste-der-besten-erfindungen-2017-eingetragen/

  51. Ja,Linda verdient es,eine Frau zu sein.Vor allem:Eine MUSLIMISCHE Frau.Mit allem was dazugehört.
    Die müßte schon Peitschenhiebe dafür bekommen das sie bei den Kuffar so unzüchtig gekleidet ist.So ganz ohne Burka…

  52. Babieca 17. November 2017 at 21:22
    ABER sie trägt ein Kopftuch plus Müllsackumhang.
    Heute quasi ein Garant für die Bevorzugung.
    Die Glamour Sansour.
    Das ist hier im bunt-„entarteten“ Westen Voraussetzung um in die grüne Grundschul-Lesefibel zu kommen, Vorschlag für eine diversifizierte grünisierte Schulbuchversion:
    „Das ist Fatma, das ist Bernd.Fatma ist geflüchtet.Vor Fassgurken.Bernd lebt hier schon viel zu lange.Vor 3 mal 12 Monden und mehr hat Fatma geweint.Vor der Bunten Fürstin.Dann hat die bunte Fürstin alle Abdullahs angerufen.Dann hergebeten.Nun sind sie halt da.Abdullah hat auch seine Freunde mitgebracht.
    Bille hat einen Bobbel mehr.
    (Bezug: Kinderlesefibel Bille und Bobbel)

  53. Programmhinweis

    Heute vormittag Deutschlandfunk

    09:10 Uhr
    Das Wochenendjournal

    Ein neuer Antisemitismus in Deutschland?
    Immer mehr Juden fühlen sich von Muslimen bedroht

    Am Mikrofon: Manfred Götzke

    Neuer Antisemetismus in Deutschland?
    Immer mehr Juden fühlen sich von Muslimen bedroht

    „Du Jude“, „Du jüdisches Opfer“ – Beschimpfungen wie diese sind auf Schulhöfen und in Sportvereinen keine Seltenheit mehr. Im Gegenteil: Sie nehmen offenbar zu. Das hat kürzlich erst wieder eine Umfrage gezeigt, die das American Jewish Committee gemacht hat.
    Antisemitismus und islamistische Einstellungen gehören demnach an Berliner Schulen zum Alltag. Manche Lehrer berichten von Schülern, die als „Moralwächter“ agieren. Wie gravierend ist dieser „islamische Antisemitismus“ in Deutschland? Das ist Thema im aktuellen Wochenendjournal.

    Manfred Götzke hat mit muslimischen Jugendlichen gesprochen, die sich erschreckend offen antisemitisch äußerten, war mit Kippa auf dem Ku’damm unterwegs und hat die Gründer der jüdisch-islamischen Dialog-Initiative „Salaam-Schalom“ in Berlin-Neukölln getroffen.

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

  54. Ich hoffe, jeder vernünftige und normale Mensch erkennt, wie Links und der Ilsam die Welt in den Abgrund reißen..!

  55. Arabische Weiber sind für mich keine Frauen. Es sind irgendwelche Gestalten, um die man einen Bogen macht.
    Letztendlich sind es arme Gestalten, aber das ändern wir Europäer nicht. Für die Kinder-Erziehung im islam. Sinn sind sie verantwortlich.

  56. EvilWilhelm 18. November 2017 at 00:08

    grünisierte Schulbuchversion: (…) Fatma ist geflüchtet. Vor Fassgurken.

    Danke für den Lacher! 🙂

  57. Wenn die Moslems nicht damit aufhören die gesamte westliche Welt in eine terror Hölle zu verwandeln und das werden sie nicht weil sie primitive, faule , agressive und dumme Imperialisten sind
    werden sie eines Tages in kürzester Zeit eliminiert werden.
    Dann können die linken Dumbos ja ihre Lichterkettenfete feiern.

  58. @ aenderung 17. November 2017 at 21:30
    „Soziales Projekt“? Und wer zahlt das alles? Die EU-Funktionäre von ihren Staatsgeldern und ihre Lobbyistengehältern?
    Umso weniger EU, umso besser.

  59. Überall haben Moslems_innen
    ihren Fuß in der Tür u. erpressen
    tagtäglich mit ihrem Gejammere.

    Muslimbruderschafter, fettes Ekelpaket
    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Christine Buchholz?Verifizierter Account @ch_buchholz
    16. Nov.
    Antirassismus im Osten: Über 50 Personen auf Veranstaltung „Sündenbock Muslime“ von @aufstehengegen #Chemnitz. Dank an alle Beteiligten!
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

  60. Einer genitalbeschnittenen Frau zu wünschen, sie solle keine Pussy mehr haben ist übrigens absolut frauenverachtend. Gibt es wirklich keine Linken mehr auf diesem Planeten, die das nicht erkennen können?

  61. Stil-Ikone Linda Sasour setzt Maßstäbe für Millionen Frauen.
    Endlich können sich Frauen aus ihrer Unterdrückung durch patriarchale Strukturen befreien und in völliger Freiheit ihre eigene Persönlichkeit entwickeln und in der Öffentlichkeit ausleben:
    http://unsere.de/burka.htm

    Eigenartig, warum erinnern mich solche „Frauen“ immer an solche Bilder https://catholicwideweb.files.wordpress.com/2012/10/body-bags.jpg ?
    Aber das liegt vielleicht daran, dass ich einer von den Abgehängten bin und zum weißen Pack gehöre.

  62. Mein Gott. Die schreit ja mit permanent überschlagender Stimme wie Goebbels und Adolf. Jedes zweite Wort lautet occupied Palästina. Geh doch dorthin zurück wo du herkommst.

  63. Sie halten sich für edel und tragen ne Windel um Schädel.
    Doch wer sind jene wirklich, macht die Islam-Windel sie doch unerträglich.

  64. Schon wieder so ein Quotenkopftuch.

    Die Entwicklung der Gutmenschen hat eine neue Stufe erreicht, sie hat sich von der Quotenfrau weiter zum Quotenkopftuch degeneriert.

    Wer die Quote fordert und praktiziert gibt zu, dass sich seine Klientel nicht eigenständig in der menschlichen Gesellschaft behaupten kann.

  65. …..das Amerika den Aufenthalt dieser Terroristin duldet und sie sogar in ihren Aktivitäten
    gewähren läßt …….
    Amerika scheint aus 9/11 Nichts gelernt zu haben !!!

  66. Wenn die „Elisabeth“ nicht so schöne Beine hätt, dann hatte sie mehr Freud an dem schönen langen Kleid …
    BIF

  67. Leopold 18. November 2017 at 08:01
    Wie schnell vermehrt sich sowas?

    Nach jahrzehntelangen Beobachtungen und Erfahrungen nur hier in Berlin:Mit geometrischer Geschwindigkeit.Leider.

  68. https://actu.fr/grand-est/verdun_55545/verdun-sintroduisent-monastere-demandent-soeurs-se-convertir-lislam_13453875.html
    Kurzfassung: Am Freitag (!) den 10.11. dringen zwei Männer in ein Nonnenkloster in Verdun ein, fordern die Karmeliterinnen unter Drohungen mit der Hölle zum Konvertieren auf, stören das Vespergebet mit arabischen lauten Gebeten und schmieren „Allahu akbar“ auf das Goldene Buch des Klosters. Der Imam von Verdun gibt sich betroffen: „So etwas macht man nicht“. Ausführliche Übersetzung kann auf Wunsch gerne geliefert werden, da deutsche Medien nicht berichten. Nur auf Rumänisch könnte man es noch nachlesen.

  69. Auf einer westlichen Bühne stehend (diese Möglichkeit haben sich Millionen von christlichen und weissen Frauen erkämpft) könnte man fast glauben sie sei eine strake Frau, leider sehen wir nicht wie sie zu Hause islamkonform verprügelt wird, wenn sie ihrem Macker z.B. die falschen Schuhe bereit gelegt hat.

  70. @ Made in Germany West 18. November 2017 at 08:42

    Die Dame wird doch nur benutzt, um Trump eins auszuwischen.

    Hehe, dabei ist das Wasser auf Trumps Mühlen. Allah sei Dank, kapieren Linke und Korannazis das nicht.

  71. So so, diese Kopfwindel würde selbstdenkenden Frauen also „am liebsten die Vaginas wegnehmen“! Und diese Nachbeterin soll die neue amerikanische Ikone, das neue role model sein? Sexistischer geht es doch gar nicht! Abgesehen davon, dass eine Dame sich nicht öffentlich über ihre Vagina und nicht über die Vaginas von anderen Frauen auslässt (ist das überhaupt anständig („halal“)? nach ihrem Bückbuch?) impliziert dieser Wunsch ja, dass diese – sagen wir mal – „Person“, die Vagina einer Frau für das wertvollste an ihr hält. Das wertvollste, um dass diese Stella andere Frauen gerne berauben möchte. („Stella“ war eine Jüdin, die in der Nazizeit versteckte Jüdinnen ausfindig machte, um sich zu bereichern) . Sexistischer geht es nicht. Und die wird in Amerika von den Linken gefeiert?
    Und wie soll dieser „Raub“ denn gehen? Rausschneiden geht ja wohl nicht! Oder träumt die S. von Batclan Metzeleien? Ist es das? Oder möchte die gnädige Frau, die Vertreterin der „Religion des Friedens“, die Vaginas anderer Frauen also zerschneiden? verstümmeln? So wie die von Milliarden ihrer muslimischen Schwestern? Warum? Warum will sie denkenden und sprechenden Frauen nicht „am liebsten“ die Zunge wegnehmen oder die Hände zum schreiben? Oder das Gehirn zum denken? Warum ausgerechnet die Vagina? Wem will sie damit eigentlich schaden? Das sind also die perversen Wünsche von einer „engagierten Muslima“? Krank! Einfach nur krank!

  72. Das ist ja alles noch viel irrer, als ich bisher gedacht hatte. Allerdings wird mir nun auch klar, warum George W. Bush sofort nach der islamischen Kriegserklärung an die USA vom 11.09.2001 die Moslems in Schutz nahm. Die Linke scheint in den USA nach dem Ende des Warschauer Paktes wie in Europa mächtig Aufwind bekommen zu haben. Linke Präsidenten: Clinton und Obama. Auch der Genderirrsinn stammt aus den USA. Die Grundlage dafür legte die Gehirnwäsche durch die Kreationisten. Und weil die Linke aus unerfindlichen Gründen den Islam abgöttisch verehrt, bekommt der jetzt auch einen Fuß in die US-Tür. Die Ereigniskette beginnt also beim konservativen amerikanischen Protestantismus, einem stark christlich geprägten politischen Gemeinwesen, einem white-anglosaxon Chauvinismus, einem fanatischen Antikommunismus, hin zu einer links-fanatischen Anti-white, anti-Männer, anti-christlichem, pro-islamischen, pro-gender new world order und alle-Flüchtlinge-der-Welt-Willkommen Bewegung.
    Dieses Drehbuch hat zwar Logiklöcher groß wie das schwarze Meer, ist widersprüchlich bis dorthinaus, scheint aber jede Menge Anhänger zu finden. Das Ende der Menschheit ist nahe.

  73. Nachdem ich mir das Filmchen angesehen habe von dieser überschreienden, keifenden Person, die die Karikatur einer „Menschenrechtlerin“ ist, möchte ich ihr zumindest einen Stimmtherapeuten empfehlen. Für alles andere ist bei der wohl alles zu spät. Das die auch noch als Mutter ihre eigene Familie missbraucht, ihre unschuldigen Kinder in die Öffentlichkeit zerrt, ist erbärmlich und abscheulich! Die völlig verstörte, weinende Tochter, die von der Moslemmami auch noch gezwungen wird, der grölenden und schreienden Menge bejahend zuzuwinken für Dinge, die eine 2jährige gar verstehen kann, ist schlicht Kindesmisshandlung! Als nächstes wird sie dem Kind – wohl nachdem sie anderen Frauen „die Vagina weggenommen hat“ – einen Sprengstoffgürtel umlegen. Wir kennen diese Bilder ja von der „Religion des Friedens“.

  74. Ich hab nur die Überschrift gelesen. Das gleich vorweg. Den Artikel nicht, keine Kommentare.
    Ich hab heute keine Lust, von unterdrückten Moslemfrauen zu lesen und von Vergewaltigungsschutz.

    Kopftuch, Hitschab, Niekap, sind Kampfansage an die „freie“ Welt, an alle Nichtmoslems, an „Demokratie“.
    Jedes Gebiet wird genutzt, diese Kampfansage zu tätigen. Politik, Sport, Straße, Berufsleben, Boulevard, Medien.

    Warum die Elite jetzt so durchdreht und uns so massiv damit zuballert momentan, keine Ahnung.

    Aber dieses „bombastisch“ in der Überschrift sagt genau das Richtige aus.
    Sehr geil.

  75. @ Der boese Wolf 18. November 2017 at 11:23

    „Das Kopftuch ist das Hakenkreuz des Islam. Der rechte Arm ist auch schon passen gehoben. Früher „Heil Hitler“, heute „Allahu ackbar“.“

    Werter Nazi-Aufspürer und Godwin-Ehrenmedaillen-Anwärter, haben Sie das so auch schon politisch eher neutralen Personen mitgeteilt?

    Psychiater (zeigt dem Patienten eine Tafel, auf der ein Quadrat abgebildet ist): „Was fällt Ihnen dazu ein?“
    Patient: „Geschlechtsverkehr.“
    Psychiater (eine Tafel mit einem Kreis wird gezeigt): „Und dazu?“
    Patient (der Speichel fließt ihm in Strömen aus den Mundwinkeln): „Geschlechtsverkehr“.
    Psychiater (ein Dreieck wird vorgelegt): „Hierzu?“
    Patient:“Geschlechtsverkehr“.
    Psychiater: „Was immer ich Ihnen zeige, Ihnen fällt auch nur Geschlechtsverkehr ein.“
    Patient (erregt, empört): „WENN SIE MIR SOLCHE VERSAUTEN BILDER VORLEGEN?“

  76. Wenn ich mir das Gesicht näher ansehe…….ist das überhaupt eine Frau?
    Sieht aus, wie ein stark geschminkter Mann. Viel zu tiefliegende Augen und irgendwie bollerig.
    Mund, Nase, Kinnpartie….das ist doch ein Mann.

    Na super. Ein Kopftuchmann als Woman of the Year.
    Da haben sie nun alles in einem abgegolten.
    So einem Genderwesen nimmt man die Kampfansage wohl weniger übel, als einer Frau, inzwischen?

    Was hat das jetzt zu bedeuten?

  77. LGBT-, Pussy Hat- und Scharia-Vorkämpferin
    LGBT und Scharia in einem Satz?
    Das passt so gut zusammen wie „Scheixxe und Frühstückstisch“, „Feuer und Wasser“, „Diabetiker und Colabombe“- wobei der Diabetiker noch Cola light bekommen kann. Aber Scharia light gibt es nicht. Millionen ISlam-bückbeter freuen sich, wenn im Iran Homosexuelle qualvoll am Galgen verrecken, während eine jubelnde Menge begeistert „Allahu kackbar“ brüllt.
    Ich brauch keine kulturlose, verblödete Ami-Schlam $#e, um mir die Welt erklären zu lassen. Ich kenne genug Armenier, christliche Türken, Thailänder und Burmesen, welche die Schönheit des ISlam zur Genüge genossen haben.

  78. SCHNAUZE VOLL ! EIN FÜR ALLEMAL !

    Entwerfe demnächst einen Aufkleber mit Kopftuch, das durchgestrichen ist – gibt es schon, aber es muss kurzer Text mit rein, sonst ist er rassistisch!

    Kopftuch ist BELEIDIGUNG!
    Kopftuch ist ABLEHNUNG der westlichen Zivilisation!

    Nehme gerne Vorschläge entgegen!

  79. Total hässlich…

    Nach den hässlichen Grünen mit ihren Playmobil-Frisuren..
    Nun die logische Folge der schwarzen Mülltüten-Ästhetik

  80. @ rene44 18. November 2017 at 13:06

    Warnung: Kopflappentragen kann ihre (übrig gebliebenen) Hirnzellen zerstören!

  81. Wobei…. Was ist überhaupt dieses Glamour Magazin. Welche Relevanz hat dieses Magazin für mich?

    Ich wähle mich zur Frau des Jahres!

    Man reiche mir das Zepter, richte mir das Haar und Geschenke bitte in Gold.
    Püh…..

  82. Der beste Lügner ist immer der, der seinen eigenen Lügen auch glaubt und sie somit überzeugend vertritt.
    Linda Sarsour scheint wohl wirklich überzeut zu sein, Islam mit Gender und Feminismus verknüpfen zu können und dabei auch noch ein Kopftuch zu tragen 😀 und die linksliberalen Amis klatschen da auch noch Beifall, wenn sie Lügengeschichten über Israel erzählt.

    Der Versuch Schwarze für den Islam einzuspannen wurde schon damals mit der Nation of Islam versucht. Malcolm X, der erst ein Bewunderer des Islams war, wurde später immer kritischer und am Ende von seinen islamischen, nichtnegroiden Glaubensbrüdern ermordet.

    Im Islam werden Schwarze verachtet. Schon Mohammed handelte mit schwarzen Sklaven und nannte sie Rosinenköpfe. Der Prophet wird in den islamischen Schriften als weißer Mann dargestellt, während der Teufel als ein Schwarzer dargestellt wurde.
    In irgendeiner Hadithe steht sogar, wer behauptet der Prophet wäre ein Schwarzer, der soll getötet werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=tZxH4QYLRQY

  83. Der Feminismus hat die europäischen Frauen ans Messer geliefert

    „Zwischen Mann und Frau scheint von Natur aus ein Verhältnis der Freundschaft oder der Liebe zu bestehen. Denn der Mensch ist von Natur noch mehr zur ehelichen als zur bürgerlichen Gemeinschaft bestimmt, da die Familie früher und notwendiger ist als der Staat und die Fortpflanzung allen Sinneswesen gemeinsam ist.“ Sagt Aristoteles und daran kann man auch sehen wie verfehlt der Feminismus schon an sich angelegt war, indem er eine Feindschaft zwischen Männern und Frauen künstlich erzeugen wollte und leider zum Teil auch erzeugt hat. Ferner gehörte zu seinen Zielen, den Frauen die Mutterschaft auszureden und nun haben die europäischen Frauen den Salat. Weil sie viel zu wenig Kinder bekommen, wird Europa nun von Afrikanern und Morgenländern überrannt und wie diese ihre Frauen zu behandeln pflegen, sollte ja bekannt sein. Und so werden die europäischen Frauen auf ihre alten Tage tiefer fallen als ihre Vorfahrinnen jemals in der europäischen Geschichte gestanden haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  84. rene44 18. November 2017 at 13:06
    SCHNAUZE VOLL ! EIN FÜR ALLEMAL !

    Entwerfe demnächst einen Aufkleber mit Kopftuch, das durchgestrichen ist – gibt es schon, aber es muss kurzer Text mit rein, sonst ist er rassistisch!

    Kopftuch ist BELEIDIGUNG!
    Kopftuch ist ABLEHNUNG der westlichen Zivilisation!
    Nehme gerne Vorschläge entgegen!

    Xxxxxxxx

    Ohjeee…. Wie oft ich wach lag und DEN perfekten Spruch basteln wollte. Man muss da sorgfältig vorgehen. Rassistisch wäre mir egal. Aber wirklich unmissverständlich müsste er sein.
    Zb. Kopftuch bedeutet: Angriff auf Nichtmoslems.
    Zu hart?
    Kopftuch bedeutet: Ablehnung von Nichtmoslems.
    Zu harmlos?
    Aber was mit Kopftuch bedeutet fände ich gut
    ….ich stehe über dir.
    …. Ich bin wertvoll, Nichtmoslems sind Müll.
    Nee….Kopftuchtragen IST eine nonverbale Bedrohung.
    Das ist es ja letztendlich auf den Punkt, finde ich.

  85. Das Kopftuch ist Ausdruck sexistischen Rollenverhaltens.
    Gegen sexistisches Rollenverhalten!
    So hätten die 68er das noch in den 70ern und 80ern formuliert.
    Das sollten die heutigen Linken eigentlich auch noch verstehen.

  86. Weiß passt nun mal nicht mehr in die Landschaft. Besser sind Mischlinge die nicht weiter anspruchsvoll sind, einfältiger im Denken, und einen mittelaterlichen Geisterglauben haben.

  87. Wirtswechsel 18. November 2017 at 20:24
    Das Kopftuch ist Ausdruck sexistischen Rollenverhaltens.
    Gegen sexistisches Rollenverhalten!
    So hätten die 68er das noch in den 70ern und 80ern formuliert.
    Das sollten die heutigen Linken eigentlich auch noch verstehen.

    Xxxxxxxx

    Das ist nur EIN Teil des Ausdrucks. Der Ausdruck ist eine Zweiteilung in Gläubige (Moslems) und Ungläubige (Nichtmoslems, welche zu unterwerfen oder zu töten sind) .
    Und die Trägerin bekennt sich zu dieser Sicht der Welt (gewollt oder gezwungen, also stellvertretend für den Mann oder die Regierung).
    Während du es westlich gekleideten Moslems nicht ansiehst, ob sie sich dazu bekennen.

    Den Aspekt des Sexismus, den benutzen die Linken heute noch, um die Wahrheit zu verschleiern, sogar Mitleid mit den Trägerinnen einzufordern. Solidarität mit Kopftuchfrauen.

    Los, Juden….solidarisiert euch mit Hakenkreuzträgern. So in etwa.

    Es ist pervers, was die Linken uns antun

  88. Diedeldie 19. November 2017
    Mir ist võllig klar, dass es vor allem um die Abgrenzung gegenüber den ungläubigen Schlampen geht. Ich wollte lediglich einen Aspekt hervorheben, der die Linken zum Nachdenken bringen sollte. Ich war selbst von 67 bis in die 80er eine von denen und kenne die Denkweise. Rollenverhalten war damals das Letzte!
    Sicher sind die meisten Linken total unzugänglich für Argumente, aber ich bin selbst der Beweis, dass manche umdenken können.

Comments are closed.