News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Zigeuner' - Archiv:

Dortmund bekommt ein neues Highlight, das diese bereicherungsgeplagte Stadt für die Rotationseuropäer noch attraktiver machen soll: Es gibt eine große Zigeunerparty unter der Schirmherrschaft von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) mit zahlreichen Veranstaltern wie z.B. der AWO und der Auslandsgesellschaft NRW in der Nordstadt. Vom 18. bis 21. September können dann alle die „Ressourcen miterleben und […]

Gerne wird uns in der Systempresse sowie von den zu Recht so genannten Anstalten die feinste Fachkräftezuwanderung aus den neuen EU-Ländern jahrmarktartig angepriesen. Berichte bei PI über die nach Deutschland wirklich einwandernden Fachkräfte (u.a. hier und hier und hier) zeigen aber ein anderes Bild, wer sich im Rahmen der neu gewonnen europäischen Freizügigkeit – selbige […]

Aufatmen “An den Peschen” in Duisburg-Bergheim! Das gutbürgerliche Viertel ist die Dauerbelästigung durch die Zigeuner-Folklore Ende Juli los. Das “Problemhaus” wurde von offizieller Seite für “unbewohnbar” erklärt und wird geräumt. Ungefähr 150 Zigeuner sollen dort noch hausen, die jetzt mit einem Dolmetscher abgeklappert werden, damit sie ihre Koffer packen und ihren letzten Müll auf die […]

Zigeuner produzieren exorbitante Mengen Müll, das ist kein Geheimnis. Im Dortmunder Stadtteil Eving gibt es nun Ärger dadurch, dass sie nicht nur Mengen produzieren sondern auch nicht pflichtgemäß trennen, so dass aller Müll wahllos in die nächstbeste freie Tonne gestopft wird. Die Entsorgungsbetriebe lassen die Tonnen deshalb stehen, das Ergebnis: Der Müllberg wächst immer weiter. […]

Zigeuner betteln nicht, ruinieren keine Häuser, vermüllen ihre Umgebung nicht, klauen nicht, tricksen keine Rentner aus. Sie lassen ihre Kinder nicht aus dem Fenster pinkeln, schicken sie zur Schule statt zum Geldautomaten und kommen nicht wegen Kindergeld nach Deutschland. Sie vermüllen keine Parks, bilden keine Favelas, verkaufen keine kleinen Kinder, besetzen keine Schulen oder Gartenlauben […]

Das Land sollte gastfreundlicher für zuwandernde Roma sein. Das fordert der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle (Foto). Die Bundesrepublik sei in den vergangenen Jahren trotz mancher Rückschläge offener für Migranten geworden, so der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz. Es wäre wünschenswert, dass sich diese Offenheit auch auf die Roma erstrecken würde, so Trelle.

Am Donnerstag nahm die Polizei in den frühen Morgenstunden an drei Orten in Herne sowie in einer Wohnung in Castrop-Rauxel elf Mitglieder einer südosteuropäischen Familie fest. Gegen die beiden Familienoberhäupter (39/41) wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum Haftbefehle erlassen. Grund: bandenmäßig organisierter Einbruch. Dabei sollen die sechs Kinder durch deren Eltern zu Einbrüchen, speziell in […]

Am Freitag,den 27.06.2014, wurde eine 66-jährige Schwerterin Opfer eines versuchten Raubes in einer Bank in der Rathausstraße. Die Frau wollte Geld vom Automaten abheben und hatte gerade ihre PIN eingetippt, als sie von zwei 13-jährigen Mädchen angegriffen und zur Seite geschubst wurde. Während sich die Frau gegen eines der Mädchen wehrte, hob das andere Mädchen […]

In der österreichischen Marktgemeinde Kobenz (Steiermark) terrorisiert eine ganze Zigeunerkolonie die Einwohner. Dort leben die Rotationseuropäer ihre wertvolle Kultur hemmungslos aus, indem sie in improvisierten Zelten hausen, sich samt ihrer Wäsche im nahe gelegenen Fluss Mur waschen und – wie sollte es anders sein – Berge von Müll aufhäufen. Und sie schwärmen auf Betteltouren aus.

Im Berliner Stadtteil Kreuzberg am Cottbuser Platz hat sich eine besondere Zigeunerfolklore etabliert: Sie verschmieren Autoscheiben von Fahrzeugen mit Spülmittel, die vor Ampeln halten müssen, um die Scheiben anschließend mit einem Wischer zu “putzen”. Klare Ansagen oder abwehrende Handbewegungen seitens der Autofahrer werden hartnäckig ignoriert. Wer sich weigert zu zahlen, muss sich auf böse Überraschungen […]

In ganz Europa sind Zigeuner nicht besonders willkommen, denn wo sie auftauchen, haben die Bürger Angst um ihr Hab und Gut, weil es erfahrungsgemäß zu den zahlreichen bunten Besonderheiten dieser Ethnie gehört, nicht so genau zwischen „mein“ und „dein“ zu unterscheiden. In einer Vorstadt von Paris, einem Brennpunktviertel in Pierrefitte-sur-Seine, hat man nun zur Selbstjustiz […]

Da auch in Norwegen das Betteln auf den Straßen immer größere Ausmaße annimmt und Kleinkriminalität, Menschenhandel und Ordnungsprobleme mit sich bringt, hat sich die Regierungskoalition der konservativen Höyre und der rechtsliberalen Fortschrittspartei (FrP) für ein gesetzlich geregeltes Bettelverbot entschieden. Ab dem 1. Juli können Kommunen und Gemeinden zunächst ein lokales Bettelverbot aussprechen, ab 2015 soll […]

Das Zigeunercamp am Ende der Hamburger Reeperbahn mit etwa 50 Personen existiert nicht mehr. Die Menschen hätten den Park verlassen, sagte eine Polizeisprecherin heute und bestätigte damit entsprechende Berichte von NDR 90,3. Wo sich die Leute nun aufhalten und wie sie den Platz verlassen haben, war nach Angaben der Sprecherin zunächst unklar.

Wenn die Zigeuner nörgeln, eilt der Michel gleich herbei um sie politkorrekt zu bedienen. im Stuttgarter Innenministerium war das Zigeunerschnitzel bislang fester Bestandteil des Kantinenspeiseplans. Das gefiel aber wiederum den Namensgebern nicht, also verlangt Innenminister Reinhold Gall (SPD, Foto l.) von der Cateringfirma flugs die Umbenennung das besagten Schnitzels. Er folgt damit der Kantine des […]

In Berlin-Charlottenburg gibts eine nette Variante von ziganischer Folklore: Die Rotationseuropäer haben die Schrebergärten für sich entdeckt. Eigentlich sollte das Laubengelände verkauft werden, doch nun geht das nicht, weil 30 Zigeuner hier Anfang des Jahres bei Nacht und Nebel eingezogen sind, und an Auszug denken sie natürlich nicht.

Romani Rose (Foto), Vorsitzender des Zigeunerzentralrats, fordert von der Bundesregierung zukünftig analog zum Antisemitismusbericht auch einen Antiziganismusbericht. Seine Leute würden ungerechtfertigt oft als Sozialbetrüger und Armutsmigranten verunglimpft, ebenso sei natürlich an den Vorurteilen der Vermüllungsfolkore in deutschen Großstädten nichts dran, alles nur Einzelfälle, weil die Städte sich nicht kümmerten. Seine Leute zahlten Steuern und Abgaben, […]

Über die Webseite der BILD erfahren wir heute über ein weiteres Skandalurteil eines deutschen Gerichts: Eine Roma-Mutter wurde trotz offensichtlicher Verstrickung in Zwangsheirat, Menschenhandel und sexuellen Missbrauch freigesprochen. Sie kaufte in Belgien ein Mädchen für ihren Sohn. Gemeinsam nötigte man die zur Tatzeit 16-Jährige dann zum “ehelichen” Sex.

Endlich! Ab sofort wird es steil bergauf gehen, mit der deutschen Wirtschaft, denn sie sind da, die dringend benötigten Facharbeiter aus Rumänien und Bulgarien. Im Park am Nobistor in Hamburg zeigen sie ihre vielfältige Kultur und verbreiten dabei Gestank und Dreck. Damit nicht bald alle Büsche im Park mit benutztem Toilettenpapier geschmückt sind haben die […]

Die neueste „Rechtsextremismusstudie“ der Uni Leipzig kam zu einem für den mit gesundem Menschenverstand gesegneten Bürger wenig überraschenden Ergebnis: Die Deutschen lehnen zunehmend die Bereicherung durch Moslems, Zigeuner und Asylbewerber ab. Beinahe 50 Prozent der Befragten wollen Zigeuner aus den Städten verbannen, da 56 Prozent sie als kriminell einstufen. Zwischen 74 und 85 Prozent stehen […]

In Buxtehude ist ein bizarrer Streit um ein paar Häuser entbrannt, die dort Anfang der 80er Jahre extra für Zigeuner gebaut wurden und nun wegen teilweisen Leerstandes zu Asylantenunterkünften umfunktioniert werden sollen, doch die Zigeuner erheben Ältestenrechte und wollen nicht teilen (PI berichtete). Deutsche hingegen werden sogar mancherorts wegen Asylbewerbern aus ihren Wohnungen getrieben, aber […]

Am Sonntag, dem 11.5., kam es in Schwäbisch Gmünd auf der Festwiese an der „Krähe“ zu einer Auseinandersetzung zwischen Studenten und Zigeunern (PI berichtete). Die üble Geschichte findet nun eine Fortsetzung, und das Ganze hat im Internet bereits jetzt schon hohe Wellen geschlagen. Nun jammert der Zigeunerzentralrat.

In Schwäbisch-Gmünd eskalierte am Sonntag, dem 11.5., eine Diskussion zwischen zwei Studenten und einer etwa 50-köpfigen Zigeunerfamilie. Die Studenten hatten die behördliche Genehmigung, auf der Festwiese an der „Krähe“ ein Festzelt aufzustellen. Die Wiese war zuvor dafür gemäht worden, einen Grill und das nötige Brennholz hatten sie dort auch schon bereit gestellt. Als die Studenten […]

Am Dienstagnachmittag löste eine stammestypische zigane Jubelfeier im Recklinghauser Knappenschaftskrankenhaus einen Großeinsatz der örtlichen Polizei aus. Etwa 80 Zigeuner, oder auf Mediendeutsch: südosteuropäischer Familienclan, statteten einem Familienmitglied einen Krankenbesuch ab und lösten dabei ein „Missverständnis“ von gewalttätigem Stammeskrieg aus. (Von L.S.Gabriel)

Deutsche Kuscheljustiz, vereint mit ziganischer Klaufolklore, ergeben teure Possenspiele, die aufzeigen, wie hilflos Deutschland sich gegenüber unkultivierten Zuzüglern gibt.

Das Sozialgericht Hannover musste sich mit einem besonders kuriosen Fall von ziganischer Spezialfolklore herumschlagen. Ein Zigeuner, der 14 Jahre lang in einem deutschen Gefängnis durchgefüttert wurde, lehnte es nach seiner Haftentlassung ab, gebrauchte Möbel aus einem Sozialkaufhaus zu beziehen, denn es sei ihm aus kulturellen Gründen verboten, mit Gebrauchtmöbeln zu leben.

Das berüchtigte Duisburger Zigeunerhaus „In den Peschen“ ist bundesweit bekannt (PI berichtete mehrfach, z.B.: hier, hier, hier und hier). Jeder ist froh, wenn er derartige Zustände nicht vor der Haustür hat. Duisburg, als politische Kommune hat das Problem nicht etwa gelöst, aber der Hauseigentümer hat nun zwangsräumen lassen, so dass die Zigeuner jetzt woanders ihre […]

Im bereicherten Deutschland wird die Lage allmählich so kurios, dass die Realität jede erdachte Satire übertrifft. Da klagen Migranten wegen zu vieler Migranten an Schulen, Chefs politischer Parteien ereifern sich darüber, wer den besseren Partei-Türken hat und nun wehren sich Zigeuner gegen Asylanten: So etwas nennt man wohl Dilemma.

„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle“, vor allem dann, wenn einige davon ihrer indigenen Passion nachgehen: Trickdiebstal. Am Mittwoch nahm die Polizei in Paderborn gleich zwei Fälle gelebter Bereicherung auf, denn ein südländisches Pärchen umarmte einen 78-Jährigen in aller Herzlichkeit und versuchte, ihn nebenbei […]

weiter »
Suche...


Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Kategorien