Man-Trailer-Hunde in Eggenfelden - jetzt geht's um die Wurst.
Print Friendly, PDF & Email

Von MAX THOMA | Jagdszenen in Niederbayern – nach dem blutigen Gemetzel in der Rottaler Asylunterkunft werden die Auswirkungen auf die ehemals beschauliche bayerische Kleinstadt zunehmend bizarrer: Nach einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung von Kulturbereicherern an einem 47-jährigen Kasachen machte dieser kurzen Prozess mit einem seiner Peiniger und kastrierte diesen nach kasachischer Sitte. Nachdem er ihn im Handumdrehen von seiner „zwangsdeterminierten Heteronormativität“ mittels Schlachtermesser befreite, verscharrte er sogleich die abgetrennten Kronjuwelen in der näheren Umgebung der Unterkunft.

Jetzt geht’s um die Wurst – Polizei sucht Pullermann mit Spürhunden

Es spielten sich schier unglaubliche Szenen im Zeichen der Merkel-Ansiedlung neuer Ficki-Fachkräfte ab – nicht einmal 500 m entfernt vom Wochenendhaus des Autors dieses Artikels: Polizeieinsatztrupps suchten intensiv mit Spürhunden, sogenannten Man-Trailern, nach dem verloren gegangenen Jungfrauenschreck des getöteten Ukrainers, 28, der nun für eine ganzheitliche pietätvolle Beisetzung von Vorteil würde.

Denn der Täter will einfach nicht verraten, wo er das Alimentenkabel des Opfers versteckt hat. Die zuständige Staatsanwaltschaft Landshut äußerte sich nur knapp – Sprecher Steinkraus-Koch betonte, dass die Behörde auch wegen der laufenden Ermittlungen zum Kerngeschehen der Tat keine Erklärungen abgebe, um nicht durch „Presseveröffentlichungen Zeugenaussagen zu beeinflussen“. Aus ermittlungstaktischen Gründen könne über den Tatablauf und weitere Hintergründe keine Angaben gemacht werden. Der 47-jährige Kastrations-Kasache wurde laut eigenen Angaben zunächst von mehreren Tschetschenen in der Unterkunft festgehalten und von seinem ukrainischen Zimmernachbarn brutal vergewaltigt. Und auch die von der Polizei als „Streiterei mit Todesfolge“ geschilderte Tat scheint eine brutale Hinrichtung gewesen zu sein: Der 47-jährige Mann rächte sich an seinem mutmaßlichen Vergewaltiger mit unfassbarer Brutalität. Er schlug seinen mutmaßlich penetranten Penetrierer nieder, fesselte ihn und subtrahierte fachmännisch dessen Befruchtungsmuskel. Der 28-Jährige verblutete noch im Asylbewerberheim an der Taufkirchner Straße in Eggenfelden, der weißblauen Perle des Rottals.

Kasache bricht eine Lanze für die Mannesehre – Polizeieinsatz mit Penis-Fixierung

Die Polizei-Suchhunde, die feinste Gerüche eines Menschen zu wittern vermögen, blieben jedoch auf der Suche nach dem ukrainischen Paarungsstengel erfolglos – noch kein Zipfel-Zamperl fand bislang das „Zumpferl“ des Merkelgastes. Ob die Staatsanwaltschaft wegen Beteiligung an einer Gruppenvergewaltigung weitere Ermittlungen eingeleitet hat, ist noch unklar. Die Suche nach dem verlorenen Schatz des Schutzsuchenden geht auf alle Phälle weiter. Auch die Bewohner der Stadt sind bei der bizarren „Schnitzel-Jagd“ angehalten, achtsam zu bleiben und Gebüsche und Erdanhäufungen nach dem ukrainischen Sado-Schwengel zu observieren.

„Psychische Auffälligkeiten“: Kasacki-Kasache wahrscheinlich „schuldunfähig“

„Nun sind sie halt da“, so die Kanzlerin der Herzen. Aber sie haben halt auch ihre – von der bayerischen Bewölkung oftmals nicht nachvollziehbare – Folklore und eigentümlichen Sitten und Gebräuche zu uns gebracht. Die zuständigen Behörden verfügten nun, die Unterbringung des Mannes in eine psychiatrische Klinik zu beantragen. Daraufhin wandelte ein Ermittlungsrichter den Haftbefehl untertänigst in einen Unterbringungsbescheid um: Der Dödelentmannungs-Kasache wurde inzwischen aus der JVA in ein Bezirkskrankenhaus überstellt, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Er gilt damit als psychisch krank und zunächst„schuldunfähig“. Klar.

IM Joachim Herrmann, CSU: „Sicherheit durch Stärke!“

Das Verhalten der Justiz-Behörden in dem Fall erinnert an ein Ereignis aus Regensburg im März: Ein damals 23-jähriger Syrer hatte einen ihm völlig unbekannten Mann von hinten auf offener Straße mitten am Tag angegriffen und ihm ein Messer in den Rücken gerammt. Die Messerfachkraft war zuvor in einer dezentralen Unterkunft untergebracht, keiner will dort bemerkt haben, dass er „psychisch krank“ war. Die submissive Staatsanwaltschaft sprach bereits am Folgetag von einer psychischen Erkrankung.

Immer wieder erschüttern schwere Straftaten in Asylbewerberunterkünften ganz Bayern. Kürzlich wurde in Regensburg eine Prostituierte von einem „abgelehnten“ Asylbewerber aus Mali ermordet. Im Juni tötete ein 41-jähriger „geduldeter“ Afghane in Arnschwang im Landkreis Cham einen achtjährigen russischen Jungen, weil der angeblich zu laut spielte. Innenminister und Wahlverlierer Joachim Herrmann machte im September deutlich, dass der Anteil an Ausländern gerade an schweren Verbrechen wie Mord und Totschlag so hoch wie nie zuvor ist. So sei die Zahl an Straftaten gegen das Leben wie Mord und Totschlag von 511 im Jahr 2015 auf 587 Fälle gestiegen.

„Großer Bahnhof für die Geflüchteten“ – Eggenfelden investiert in seine Zukunft

Eigens für die Schatz- und Schutzsuchenden wurde auch der Eggenfeldener denkmalgeschützte Bahnhof kostenintensiv saniert: In diesen kehre nach Auskunft der Stadt „nach Jahrzehnten nun wieder Leben ein“. Die größten Arbeiten an der Unterkunft waren das neue Dach und der Innenausbau. Vor allem wegen des verschärften Brandschutzes sind die Kosten von ursprünglich 450.000 Euro etwas gestiegen. Ab Oktober betreibt die Regierung von Niederbayern das Heim – ein Integrationsmodell, das sich bereits „in der Unterkunft in der Taufkirchener Straße bewährt hat“.

Eggenfelden 2017: Bereits drei Morde durch „Psychisch Auffällige“

2017 erschüttern nun bereits drei Morde das friedliche Kleinstadt-Idyll in Niederbayern mit 10.000 Einwohnern: Nach der tödlichen Messerattacke auf die Leiterin eines Pflegeheims im Oktober mitten in Eggenfelden ist der Tatverdächtige in eine Psychiatrie verbracht worden. Es gebe „Zweifel an der Schuldfähigkeit“ des 51-Jährigen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Attacke vorausgegangen war ein Gespräch zwischen dem Tatverdächtigen und der Heimleiterin. Dabei sei es um die Ordnung im Zimmer des Mannes gegangen. Kurz nach dem Gespräch hatte er die Frau von hinten mit einem Küchenmesser getötet.

Im Januar hatte ein als „psychisch krank“ bekannter Täter ebenfalls die Angestellte eines Pflegeheims in Eggenfelden-Hebertsfelden ermordet. „Letztes Jahr hat der Täter der Frau gedroht. Daraufhin ist sie zur Polizei gegangen und hat ihn angezeigt. Aber niemand hätte gedacht, dass er seine Drohung auch wahr macht“, so der betroffene Bürgermeister von Hebertsfelden. Der Nachbar sei auffallend gewaltbereit gewesen und habe vor Jahren bereits auf einen anderen Nachbarn eingeschlagen. „Er hat immer wieder tote Katzen an sein Garagentor genagelt – es ist schlimm, dass man so jemanden nicht wegsperren kann, bevor etwas passiert.“

Die letzte große Bluttat im bayrisch-gemütlichen Eggenfelden ereignete sich übrigens während der Schwedeninvasion 1618-1648. Nur einmal überschattete seitdem Angst und Schrecken die Kleinstadt, als ein wildgewordener Bulle „Zuflucht“ in einem Supermarkt suchte. Heute treiben hier Rindviecher und Killermaschinen ganz anderer Art ihr Unwesen. Jagdszenen in Niederbayern!

Ein totes Rind wurde am 4. April 2016 vor einem Supermarkt in Eggenfelden mit einem Kran auf einen Lastwagen gehoben. Der wild gewordene Bulle war von einem Viehtransporter in den Supermarkt geflüchtet und dort erschossen worden.

PI-Autor Max Thoma ist „ausgewiesener“ Eggenfelden-Experte. Er wuchs im wunderschönen Rottal auf und verbringt im niederbayerischen Bäderdreieck und größten deutschen Golf-Eldorado seine entspannten Wochenenden, weit weg vom Moloch München. Unser Video-Tipp: Der integrationspreisverdächtige „Refugees-Welcome-Film“ der Stadt Eggenfelden, vom PI-Autor unfreiwillig mitfinanziert.

149 KOMMENTARE

  1. Furchtbar,wenn man das so liest.

    Wenn einer der Spürhunde das Würstchen gefressen hat,wird man es wohl nicht mehr finden,oder?

  2. Der garantiert nicht geisteskranke Kasache hat 100% richtig gehandelt. Natürlich muß er gemäß unseren Gesetzen eine Strafe erhalten, die aber den Umständen entsprechend gering ausfallen sollte.

    Nur die Deutschen Ermittlungsbehörden machen sich wieder einmal unfaßbar lächerlich. Die ‚BRD‘ ist völlig kaputt und muß durch etwas Neues, einen wirklichen Deutschen Volksstaat, ersetzt werden!

  3. Das sollte Mode werden. Ob der Betroffene daran verblutet oder nicht, ist Ansichtssache. Aber so als Neutrum und Sitzpisser lebt es sich bestimmt gut *g*

  4. eiegntlich zum brüllen : „Ficki-Ficki ohne Ficki-Ficki ! “ selbstverständlich suchen nun alle dem Ficki-Ficki seinen Ficki-Ficki. Wohl auf persönlicher Anordnung von Ficki-Ficki-Mama.

  5. Da hat das Bundesverfassungsgericht gerade rechtzeitig zur Intersexualität entschieden.

    Könnt ihr durch die Zeilen lesen wie unsere Rente sicherer und sicherer wird? Geballte Fachkräftepower

  6. Hoffen wir mal, dass er das Teil („Kronjuwelen“ – LOL,
    Männer meinen immer, sie seien wegen dieses Tels was
    Besseres als Frauen – so eine gequirlte Sch….)

    den Hofhunden in Eggersfelden zum Fraß vorgeworfen hat.
    Dann ist eh‘ Schicht im Schacht und die Polizei (Werkschutz
    BRD GmbH heissen die bei mir…) kann die Suche einstellen
    und sich mehr um den Schutz der Bevölkerung kümmern.

  7. geht auf alle Phälle

    🙂

    Was ich zum Thema psychisch krank sagen möchte: Natürlich sind die nach unseren Maßstäben psychisch krank. Das Problem ist nur, was bei uns als psychisch krank gilt , ist in deren Herkunftsländern Normalität.

  8. In Dortmund ist jetzt ein Bordell mit lebensnahen Gummipuppen eröffnet worden:
    https://www.express.de/news/panorama/in-dortmund-nur-mit-gummi-erster-deutscher-sexpuppen-puff—das-kostet-eine-nacht-28615412

    Man sollte von den Behörden die Ansiedlung solcher Einrichtungen in der Nähe aller größeren Sammelunterkünfte für „Schutzsuchende“ überlegen. Eventuell kann die jeweilige Kommune oder Stadt „Gutscheine“ oder ermäßigte Eintritte für F’linge beschließen. Dies würde eine gewisse Triebabfuhr für diese Männer aus kulturfremden Regionen ermöglichen und gleichzeitig zum Schutz der einheimischen Bevölkerung beitragen.
    Auch Tierhalter in der näheren Umgebung dürften das sicher begrüßen.

  9. 3 Morde auf 10.000 Einwohner macht 30 auf 100.000!

    In Rio de Janeiro oder Sao Paolo ist es halb so wahrscheinlich, einem Mord zum Opfer zu fallen wie in Eggenfelden …

    Sachen gibt’s …

  10. Chauvinismus jetzt 18. November 2017 at 14:28

    Oder auch nicht.

    Allerdings sind die „Sanktionen“ für so ein Verhalten dann meist „unwiderruflich“ und führen nicht wie bei uns zur Einstellung von weiteren Psychologen, Sozialbetreuern, JVA-Angestellten etc……..

  11. ruhrpott5555 18. November 2017 at 14:24

    („Kronjuwelen“ – LOL,
    Männer meinen immer, sie seien wegen dieses Tels was
    Besseres als Frauen – so eine gequirlte Sch….)

    Nee, nicht wegen des Teils. Allerdings bei einigen wegen der Humorlosigkeit und der mangelnden Fähigkeit Ironie zu erkennen.

  12. Ich habe mir mal erlaubt auf Google Maps nachzuschauen, ob es da ein fließendes Gewässer gibt. Gibt es, die Rott fließt dort. Wenn das kleine Weichteil dort hineingeworfen wurde, dann werden es in den rund 2 Monaten schon längst die Fische und die Würmer gefressen haben. Schätze mal, da lässt sich nichts mehr finden, aber woran sollte man die Überreste überhaupt annähen, falls sich doch etwas davon finden ließe? Der Vergewaltiger, an dem das Teil ursprünglich mal hing, soll ja nach den Medienberichten längst tot sein. Mir erschließt sich der Sinn der teuren Suche nicht wirklich. Biologisch abbaubar dürfte das Weichteil auch sein, so dass noch nicht mal die Grünen Amok rennen dürften.

  13. Bei nachgewiesener Vergewaltigung ist es nur rechtens, Stengel und Kronjuwelen ab.
    Es macht die Tat nicht ungeschehen, aber eine Wiederholung ausgeschlossen.

  14. johann 18. November 2017 at 14:36

    In Dortmund ist jetzt ein Bordell mit lebensnahen Gummipuppen eröffnet worden:
    ————————————————————————————————————

    Eigentlich müsste man kultursensibel auch Schafe und Kamelpuppen dort beschäftigen.

  15. Ein Hoch auf Herrn Thoma. Dem Schreibstil nach, müßten Sie mit dem Real-Satiriker Ludwig Th. verwandt sein.

  16. 1.
    Der Schiffsname „Enterprise“ ist in der amerikanischen Militärgeschichte – und im allgemeinen patriotischen Empfinden – von herausragender Tradition und Symbolkraft. Der Name ist seit der Geburt der amerikanischen Nation präsent.
    https://de.wikipedia.org/wiki/USS_Enterprise

    2.
    James T. Kirk
    James Tiberius „Jim“ Kirk is a fictional character in the Star Trek franchise.
    As the captain of the starship USS Enterprise, Kirk leads his crew as they explore „new worlds, where no man has gone before“.
    https://en.wikipedia.org/wiki/James_T._Kirk

    3.
    Tiberius wurde im Jahre 42 v. Chr. als Tiberius Claudius Nero in Rom geboren. Er war der zweite römische Kaiser. Seine Herrschaft war mit 23 Jahren einer der längsten, die ein römsicher Kaiser hatte.
    http://rompedia.wikia.com/wiki/Tiberius
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tiberius

    4.
    Kirk: Herkunft und Bedeutung
    Der Name stammt aus dem englischen und schottischen Sprachraum und bedeutet „Kirche“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kirk

    5.
    Delta-shield: A stylized delta shield, based on the Star Trek logo
    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Delta-shield.svg
    https://visual.ly/community/infographic/entertainment/starfleet-insignia-evolution-star-trek-delta-shield

    6.
    Delta: ist der vierte Buchstabe im griechischen Alphabet, Pyramidenform
    https://de.wikipedia.org/wiki/Delta

  17. @ ruhrpott5555 18. November 2017 at 14:24

    Das musst Du ganz falsch verstanden haben. Als Mann muss man da sehr achtsam sein, was diesem Körperteil widerfährt, es ist sehr, sehr empfindlich, darum muss Mann sehr darauf aufpassen, wie auf Kronjuwelen, daher der Ausdruck.

  18. Oh meine Güte! Jetzt hat es mal einen VERGEWALTIGER erwischt und ein ganzes Dorf ist in Aufruhr ob der Untat an dem Schutzsuchenden und steht Kopf!

    Hätte der Kasache einem Weißen und Deutschen den Schniedel abgeschnitten hätte sich sicher kein Aas darum gekümmert. Deutsche stehen hier schließlich nicht unter Naturschutz!
    Wäre er nicht blöd wenn er verraten würde wo er sein GOLDSTÜCK verscharrt hat?
    Sicher haben die Hunde oder die wilden Füchse sich die kleine oder größere Wurst schon schmecken lassen! Ich dagegen vermute er hat ES in die Toilette gespült! Das wäre auch genug gewesen, warum irgendwo verscharren, sich diese Mühe auch noch machen?

    Vor lauter Schreck vergisst man die anderen Vergewaltiger. Sollen die jetzt davonkommen weil ihr Opfer ein böses Opfer ist?

    Der Kasache wird jetzt wahrscheinlich erst einmal das Psychiatrie Personal heilen!

  19. Schweinskotelett 18. November 2017 at 14:40

    Biologisch abbaubar dürfte das Weichteil auch sein, so dass noch nicht mal die Grünen Amok rennen dürften.
    ————————————————–
    Könnte sich ja um einen Fucklearen Brennstab handeln.

  20. Der boese Wolf 18. November 2017 at 14:40

    ruhrpott5555 18. November 2017 at 14:24

    („Kronjuwelen“ – LOL,
    Männer meinen immer, sie seien wegen dieses Tels was
    Besseres als Frauen – so eine gequirlte Sch….)

    Nee, nicht wegen des Teils. Allerdings bei einigen wegen der Humorlosigkeit und der mangelnden Fähigkeit Ironie zu erkennen.

    Tja, manche Männer sind trotz ihrer „Kronjuwelen“ untauglich zur
    Reproduktion oder was meinten Sie?

    Aber kommen Sie mir bitte nicht mit S. Freuds Theorien darüber,
    was er als P…neid der Frauen gegenüber den Männern gefaselt hat.
    Das stimmt nicht, denn Freud war ein opiumverpeilter, freimaurer-
    ischer unfähiger Psychpath (oder Pschologe?).

    Meiner Meinung nach sind vielmehr einige viele Männer neidisch
    auf die Frauen wegen derer Fähigkeit, Nachwuchs zur Welt zu bringen.

    Aber eigentlich bin ich für Gleichberechtigung zwischen Männern +
    Frauen.

  21. Selbstjustiz wird auch in diesen Kreisen durch inkompetente deutsche Strafverfolgungsbehörden geradezu gezüchtet. Der Typ hat wenigstens seine Ehre wiederhergestellt. Ob er jetzt in der Klapse oder im Asylbunker sitzt, kann ihm egal sein. In der Klapse gibt es wohl mehr deutsche Pflegerinnen zum Begrapschen. Eigentlich sogar besser.

  22. Jutta M. Brandt 18. November 2017 at 14:31

    Schöner Artikel…… ?

    So etwas nennt man auch Scherz-Artikel.

  23. Jutta M. Brandt 18. November 2017 at 14:31

    Schöner Artikel…… ?

    So etwas nennt man auch Scherz-Artikel.

  24. Ukrainer und Kasachen als Asylbewerber? Warum nicht Belgier und Finnen? Oder amerikanische „Künstler“, die vor Donald Trump fliehen? Oder Micky Maus und Daisy Duck?

  25. jeanette 18. November 2017 at 14:49
    Hätte der Kasache einem Weißen und Deutschen den Schniedel abgeschnitten hätte sich sicher kein Aas darum gekümmert.

    Von wegen! Der wäre dann durch sämtliche linksgrünen Talgschaus geschleift worden und auf jedem Feministinnenstammtisch vorgezeigt worden als der tapfere Schutzsuchende, der sich gegen böse deutsche Naahtzieeh-Vergewaltiger wehren mußte…

  26. @ ruhrpott5555 18. November 2017 at 14:50

    Dieser ganze Genderquatsch dient meiner bescheidenen Meinung nach ohnehin nur dazu, die Gesellschaft zu spalten und bereits im kleinsten zwischenmenschlichen zusammenleben Keile zu treiben. Wenn Frau und Mann nicht mehr zusammenhalten, sondern quertreiben, Hass gegen das andere Geschlecht von so genannten“ Social Justiz Warriors“ (SJW) übernehmen, dann werden Alpträume war. Familien können sich gar nicht erst entwickeln oder gehen kaputt.

    Wenn Frauen Frauen lieben, oder Männer Männer lieben, dann sollen sie das gerne tun, aber uns Normalos einfach in Ruhe lassen. Wir Normalos mögen einfach sein, aber glücklich.

  27. Danke für das Kompliment ! Ludwig Thoma ist tatsächlich mein Urgroßonkel. Er musste auch mal wegen Majestätsbeleidigung des Kaisers in Berlin in den Knast. Gottseidank kann das heute PI-Autoren nicht mehr passieren ! … 🙂

    Max Thoma

  28. Richtig so! Das ist die Sprache die diese hirnlosen Schwanzdeppen verstehen.
    Hört endlich mit der Suche auf, den Hunde graust es doch vor diesen Stinkpimmel.

  29. OT

    Um mal vom eher ekeligen Pippimann-Thema wegzukommen:

    Morrisey, der alte britische Poprecke und Rockbarde, hat ein neues Album veröffentlicht. Der Dooflandfunk-Pop-Moderator der gerade laufenden Sendung findet dies ganz entsetzlich und unterirdisch. Warum?

    Darum:

    Morrisey

    Und auf seinem neuen Album „Low in High School“? Da wutbürgert er gleich weiter, wenn er gegen die „Propaganda“ der „Mainstreammedien“ zetert oder in der Singleauskopplung „Spent The Day In Bed“ empfiehlt, keine Nachrichten mehr zu schauen, weil diese uns nur „klein halten“ wollen. Und da zuckt man schließlich schon bei einem ersten Blick auf das Booklet zusammen, wenn man dort die beiden Songtitel „The Girl From Tel-Aviv Who Wouldn’t Kneel““ und „Israel“ liest. Droht da sogleich der nächste Ausrutscher?

    Man sollte Morrisey zu PEGIDA einladen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.neues-album-low-in-high-school-saenger-morrissey-als-weltgewandter-wutbuerger.be3570cf-ce9c-424f-8687-56aaee45b6bb.html

  30. OT

    Noch was von Morrisey

    London – Herrje, manchmal benimmt sich Stephen Patrick Morrissey gelinde gesagt zum Haareraufen. Der überzeugte Vegetarier bezeichnete Anders Behring Breiviks Amoklauf als Geringfügigkeit im Vergleich zu dem Leid, das die Ernährungsindustrie Tieren zufüge. Er bescheinigte den Massenmedien Meinungsmache, weil sie im französischen Präsidentschaftswahlkampf nicht wie er Marine Le Pen als Siegerin des TV-Duells sehen. Er hat sich über den Brexit gefreut und den Rechtspopulisten Nigel Farage gepriesen, der seiner Ansicht nach allerdings leider nur durch einen Wahlbetrug anstelle der Rechtsnationalistin und Pegida-UK-Gründerin Anne-Marie Waters Chef der Ukip-Partei geworden ist. Und nach dem Attentat in seiner Heimatstadt Manchester im März dieses Jahres ging er den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan rüde an, weil der angeblich Großbritanniens Probleme mit dem Islam kleinrede.

    Jau! Konzert in Dresden please.

  31. Wenn er Schuld unfähig ist, ergibt sich daraus: Er ist Straf unempfindlich.
    QED. Nach einigen Minuten liess der Schmerz offenbar nach. Gut so.

  32. Hunde sind Aasfresser. Ich gratuliere dem Tier, das dieses Teil entsorgt hat. Neuerdings heißt das „Bio“.

  33. des wird doch nix mit dem Spürhund ! Da muss ein Goldgräber ran,- ist ja schließlich ein Stück vom Golsstück 🙂
    Aber was wolln die eigentlich mit dem Zipfi ? Wiederbeleben ?

  34. Sauschneider hießen diese herumziehenden Gewerbetreibenden undsind im google bestens beschrieben, welche den Eber zum Schweinzker machten und gut davonleben konnten. Dabei wird durch einen kleinen Einschnittam Hodensack dieses Teil vom Körper getrennt unt tut garnicht weh und der davon Befreite ist seine Sorgen los, wie er eine Frau beglücken kann.
    So wäre es auch bei diesen Fickilanten zu machen und diese von ihrer Sorge zu befreien!

  35. Der Kasache hat richtig gehandelt.
    Schade nur das der Vergewaltiger verblutet ist.
    Der hätte die Blutung mit einem Gasbrenner versiegeln sollen.

  36. @ ruhrpott5555 18. November 2017 at 14:50

    Aber eigentlich bin ich für Gleichberechtigung zwischen Männern +
    Frauen.

    Ich auch, aber nicht mit solchem gequirlten Dreck wie Feminismus, Sexismus etc. Das treibt nur einen dicken Keil zwischen die Geschlechter.

  37. und was sagt uns das ? Deutsche Mädels nur noch mit dem Cutter aus dem Haus,- und ab das Wursti 🙂
    -aber ob Ihr aber auch so glimpflich weg kommt, kann ich nicht garantieren !

  38. Meine Damen und Herren, ich präsentiere das Demokratieverständnis von unserem Anti – Demokratie – Bundespräsidenten: Frank Walter Steinmeier (SPD)

    OT:

    Frank-Walter Steinmeier ermahnt Jamaika-Unterhändler

    Bundespräsident Steinmeier fordert von Union, FDP und Grünen, sich in den Sondierungen zu einigen. Er könne sich nicht vorstellen, „dass die Parteien ernsthaft das Risiko von Neuwahlen heraufbeschwören“.

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Jamaika-Parteien ermahnt, ihre Verantwortung ernst zu nehmen und Neuwahlen zu vermeiden. „Es besteht kein Anlass zu panischen Neuwahldebatten“, sagte Steinmeier der „Welt am Sonntag“.

    Es gebe bei Regierungsverhandlungen „immer Versuche der Parteien, die Preise hochzutreiben“. Er erwarte aber, „dass sich alle Seiten ihrer Verantwortung bewusst sind. Und mit dieser Verantwortung umzugehen heißt auch, den Auftrag nicht an die Wähler zurückzugeben“.

    Da die Bundesregierung nur noch geschäftsführend im Amt ist, kann Angela Merkel die Vertrauensfrage nicht stellen. Der einzige Weg zu Neuwahlen wäre die gescheiterte Kanzlerwahl. Und dabei läge das Heft des Handelns bei Steinmeier.

    Er kann den Prozess der Regierungsbildung beschleunigen oder Neuwahlen auslösen, indem er trotz bislang nicht abgeschlossener oder gescheiterter Verhandlungen dem Parlament einen Kandidaten vorschlägt.

    Er könne sich nicht vorstellen, „dass die verhandelnden Parteien ernsthaft das Risiko von Neuwahlen heraufbeschwören wollen“, sagte Steinmeier. „Wenn jetzt von den Jamaika-Verhandlern hart um große Fragen wie Migration und Klimaschutz gerungen wird, muss das kein Nachteil für die Demokratie sein“, sagte Steinmeier.

    „Ich halte überhaupt nichts davon, wenn Themen, die die Öffentlichkeit bewegen, weggedrückt werden.“ Differenzen müssten ausgetragen werden, daraus dürften aber „weder Unversöhnlichkeit noch Feindseligkeit erwachsen“.

    „Vorschläge für eine kontrollierte und gesteuerte Zuwanderung entwickeln“

    Steinmeier rief angesichts des Erstarkens der AfD die „Traditionsparteien“ auf, sehr sorgfältig zu überlegen, wie sie mit den Menschen umgingen, die sie als Wähler verloren hätten, und die Gründe für deren Unzufriedenheit zu erforschen. In dem Ergebnis der Bundestagswahl stecke auch Protest und damit auch eine Erwartung an die Politik…………..

    Weierlesen (wer möchte): https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/frank-walter-steinmeier-ermahnt-jamaika-unterhaendler-32634790

  39. @ Schaufel 18. November 2017 at 15:25
    „des wird doch nix mit dem Spürhund ! Da muss ein Goldgräber ran,- ist ja schließlich ein Stück vom Golsstück ?
    Aber was wolln die eigentlich mit dem Zipfi ? Wiederbeleben ?“

    Wozu? Als Organspende? So wie ich es verstanden habe, ist der, der den Penis vermisst bereits tot.

  40. „zwangsdeterminierten Heteronormativität“ – Max Thoma, wenn das Thema nicht auch seine Schattenseiten hätte, würde ich mich wegschmeißen vor lachen.

    Warum soll man dem Toten noch mehr Geld hinterherwerfen und auf Krampf weitersuchen? Davon wächst auch nichts mehr an. Legt noch ein Nürnberger Würstchen oder einen USB-Stecker in den Sarg und dann laßt es gut sein.

  41. Köstlich! Wenn der Kasache Eier hat, hat er sich das Teil in der Pfanne angebraten und vertilgt, da können sie lange suchen.

    Kostet alles Milliarden der Scheiß. In den Schulen geht es mit dem Niveau den Bach runter, kulturbereichert.

  42. Zu aggressiv: Fußball-Ultras müssen Führerschein abgeben

    Das ist man eine skurrile Geschichte: Vier Fußball-Fans von Rot-Weiß Oberhausen müssen einem Bericht des „Spiegel“ zufolge ihren Führerschein abgeben, weil sie zu aggressiv sind. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf habe diese Entscheidung der Stadt Oberhausen wegen der ausreichenden Anhaltspunkte für ein hohes Aggressionspotenzial der Ultras bestätigt, berichtete das Nachrichtenmagazin. Vom Gericht gab es dafür zunächst keine Bestätigung. Laut „Spiegel“ hatte die Stadt im vergangenen Jahr 15 Fußballfans zu einer medizinisch-psychologischen Untersuchung aufgefordert, dem sogenannten Idiotentest. Vier Ultras klagten demnach gegen den angedrohten Entzug des Führerscheins und wollten sich der Untersuchung nicht unterziehen. Nun habe das Gericht der Stadt Oberhausen recht gegeben. Die Ultras verzichteten aus Kostengründen auf den Gang in die nächste Instanz und verloren die Fahrerlaubnis. (Quelle: ntv)

    Würde dies gemäß dem Gleichheitsgrundsatz auf die gesamte ‚Bevölkerung‘ angewandt behielte kein einziger männlicher K***nuck seinen Führerschein!

  43. Auch wenn das Foto oben es nahelegt, haben Homo Sapiens keine Penisknochen.

    Was wollen die nach Wochen da also noch finden?
    Das Teil ist doch längst weggeschimmelt.

    Wobei es natürlich seht Fraglich ist ob in den betroffenen Individuum viel Sapiens drin gesteckt hat.
    Homo war er auf jeden fall.

  44. Vielleicht handeln die Beamten auch auf Anweisung Volker Becks das Ding bis zur nächsten Spargelzeit auf Eis zu legen?

  45. johann 18. November 2017 at 15:11

    Super Artikel von Lengsfeld: http://www.achgut.com/artikel/merkel_ist_kein_hit_mehr

    Wie immer schreibt sie Artikel für Artikel treffsicher. Also, Schützenjargon, „genau ins Schwarze.“ Gerade habe ich noch diesen Artikel von ihr gelesen (wie es einem Dozenten heute an der Uni in seinem Fachgebiet ergeht):

    http://www.achgut.com/artikel/bildungskatastrophe_live

    Das war auch, wenn man bei den Schußmetaphern bleibt, ein Königsschuß. Oder ein Blattschuß. In die moderne Sau „Bildung“.

    Modern hieße mein Kommentar zu Lengsfelds Bildungsartikel wohl so: „Voll auffe Zwölf, Alde!“

  46. Koranrecycler 18. November 2017 at 15:42

    Französischer Wissenschaftler schlägt vor, einen muslimischen Staat
    innerhalb Frankreichs zu gründen, um einen Bürgerkrieg zu verhindern.

    _____________________________________

    Pfff….Islamknecht

  47. Dortmunder Buerger 18. November 2017 at 15:40

    Die Ultras verzichteten aus Kostengründen auf den Gang in die nächste Instanz und verloren die Fahrerlaubnis.
    ————————————————————-
    Genau das ist der Knackpunkt (um nicht zu sagen, Sauerei). Während unsereiner, den Gang gegen solcherlei Ungerechtigkeiten, selbst bezahlen muß, können Invasoren, auf unsere Kosten, bis zum St.Nimmerleinstag klagen, meist mit zwei, drei Rechtsverdrehern.

  48. Bei Angela Merkels Gästen scheint sich generell sehr viel im Unterleibsbereich abzuspielen.
    Wenn die nicht gerade damit beschäftigt sind Pläne zu schmieden, wie man die Ausbreitung des Islam auf Kosten der Kuffar schnellstmöglich voran treiben kann.

  49. Sehr schöner Artikel. Ich bin begeistert. Mehr von dem Autor bitte.

    @ lisa 18. November 2017 at 14:18
    Wenn einer der Spürhunde das Würstchen gefressen hat,wird man es wohl nicht mehr finden,oder?

    Oh Gott. Hoffentlich nicht. Der arme Hund. Lebt er noch?

    PS Das ist ein Bluthund oben auf dem Bild.
    Der ist doch hoffentlich schlau genug, mit seinem hochdifferenzierten Geruchsorgan ein echtes Würstchen von einem falschen zu unterscheiden.
    https://www.google.de/imgres?imgurl=http://cdn1-www.dogtime.com/assets/uploads/gallery/bloodhound-dog-breed-pictures/7-faceforward.jpg&imgrefurl=http://dogtime.com/dog-breeds/bloodhound&h=680&w=534&tbnid=EnUPmKFGicA0aM:&tbnh=186&tbnw=146&usg=__FDfRDJXkv5U2U7kZ8xQK5OpPVrU%3D&vet=10ahUKEwj-yY3xrsjXAhWDmBoKHeZDBm4Q_B0IfzAK..i&docid=14OHEtzEdL756M&itg=1&sa=X&ved=0ahUKEwj-yY3xrsjXAhWDmBoKHeZDBm4Q_B0IfzAK

  50. Doppeldenk 18. November 2017 at 15:39

    Köstlich! Wenn der Kasache Eier hat, hat er sich das Teil in der Pfanne angebraten und vertilgt, da können sie lange suchen.

    Glaubt man Herrn Meiwes, ist so ein Ding eher zäh, knorpelig und unbekömmlich. Glaubt man den Erfahrungen von Viehhirten (und Touri-Schrecks), ist der andere Teil durchaus lecker:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Rocky_Mountain_oysters

    Was ich bestätigen kann (Details der großen Frühjahrs-Rinderkastration und ihrem Pfannenalltag in ganz normalen „Ranchangestellten-Familien in den Plains – eine soziologische Studie“ auf Anfrage)

    ;))

  51. Koranrecycler 18. November 2017 at 15:42

    Französischer Wissenschaftler schlägt vor, einen muslimischen Staat
    innerhalb Frankreichs zu gründen, um einen Bürgerkrieg zu verhindern.
    —————————————
    Ich (kein Wissenschaftler) schlage vor, alle Muselmanen aus Frankreich ( steht stellvertretent für ganz Europa) rauszuschmeißen, um einen Bürgerkrieg zu verhindern.

  52. Dortmunder Buerger 18. November 2017 at 15:40
    Zu aggressiv: Fußball-Ultras müssen Führerschein abgeben

    Das ist man eine skurrile Geschichte: Vier Fußball-Fans von Rot-Weiß Oberhausen müssen einem Bericht des „Spiegel“ zufolge ihren Führerschein abgeben, weil sie zu aggressiv sind. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf habe diese Entscheidung der Stadt Oberhausen wegen der ausreichenden Anhaltspunkte für ein hohes Aggressionspotenzial der Ultras bestätigt, berichtete das Nachrichtenmagazin. Vom Gericht gab es dafür zunächst keine Bestätigung. Laut „Spiegel“ hatte die Stadt im vergangenen Jahr 15 Fußballfans zu einer medizinisch-psychologischen Untersuchung aufgefordert, dem sogenannten Idiotentest. Vier Ultras klagten demnach gegen den angedrohten Entzug des Führerscheins und wollten sich der Untersuchung nicht unterziehen. Nun habe das Gericht der Stadt Oberhausen recht gegeben. Die Ultras verzichteten aus Kostengründen auf den Gang in die nächste Instanz und verloren die Fahrerlaubnis. (Quelle: ntv)
    Würde dies gemäß dem Gleichheitsgrundsatz auf die gesamte ‚Bevölkerung‘ angewandt behielte kein einziger männlicher K***nuck seinen Führerschein!
    —————
    Du verstehst es nicht: Wir sind die nächsten, die den Lappen abgeben sollen.

  53. ThomasEausF 18. November 2017 at 15:55

    Dortmunder Buerger 18. November 2017 at 15:40
    Zu aggressiv: Fußball-Ultras müssen Führerschein abgeben

    Du verstehst es nicht: Wir sind die nächsten, die den Lappen abgeben sollen.
    ______________________________________

    Na und wenn, dadurch verlernt man ja nicht Auto fahren…(Tuut, tuut..und weiter gehts dann)

  54. mein Hund frisst den Schniedel von so einem Ukrainer womöglich noch einem Ukra Nazi ? Da müßte ich ja meinen guten und braven Hund in die Verbannung schicken bevor er zum Ukra-Nazi-Hund mutiert !!

  55. @ ThomasEausF 18. November 2017 at 15:55
    „Du verstehst es nicht: Wir sind die nächsten, die den Lappen abgeben sollen.“

    Sie verstehen es nicht 🙂
    Wir sollen nicht den Lappen, sondern den Löffel abgeben.

  56. Tritt-Ihn 18. November 2017 at 14:46

    Köln

    Junger Südländer stößt gehbehindertem Mann (Rollator)
    unvermittelt Messer in den Rücken und flüchtet.

    http://www.focus.de/regional/koeln/koeln-mann-53-mit-rollator-wird-brutal-niedergestochen-zeugen-gesucht_id_7860545.html
    ____________________________
    Solche Fälle hatten wir doch jetzt bundesweit schon mehrfach.
    Es scheint eine Art Mutprobe zu sein der einheimische Bevölkerung
    unvermittelt Messer in den Rücken zu stechen.

    Das sind ISIS-Kämpfer die Angela Merkel mit ihren angeblichen Kriegsflüchtlingen nach Deutschland reingelassen hat. Dank Angela Merkel und der von ihr betriebenen Ausbreitung des Islams, müssen wir in Deutschland jetzt immer und überall mit solchen Taten rechnen. Überall praktizieren Moslems diesen Messer-Djihad gegen Nichtmuslime. Aufgehtzt zu solchen Taten werden die in den verschissenen DITIB Moscheen, die es Dank Leuten wie Henriette Reker, Merkel, Claudia Roth, Göring Eckardt zu Hauf gibt.

    Es bleibt einem nur übrig sehr wachsam zu sein, und sich ggf. Stichschutzwesten zuzulegen für den Weihnachtsmarktbesuch etc. Kevlarwessten z.B.

    Jedenfalls tragen Angela Merkel CDU und SPD die Hauptschuld dafür, dass diese islamische Barbarei in Deutschland zum Alltag werden konnte. Den Islam dürfte es in der westlichen Welt eigentlich gar nicht geben. Diese invasive, menschenverachtende Hasslehre ist uns so wertefremd, dass man sie hier niemals integrieren kann.

    Wer den Koran gelesen hat der weiß, was uns in Deutschland drohen wird.

    Ich bin mir sicher, dass sich die Nichtsnutze Angela Merkel, Claudia Roth,Kathrin Göring Eckardt und die verasammelte Sippschaft der Arbeiterverräter-SPD in ihrem Leben noch nie wirklich mit dem Koran auseinander gesetzt haben, wollen uns aber erzählen der Islam gehöre zu Deutschland und wäre doch eine tolle Bereicherung.

    Islamisierung führt im Grunde genommen zu den gleichen Ergebnissen die der Nationalsozialismus gebracht hat, dass ist das eigentlich verbrecherische.

  57. Frei nach Kanzler_In Merkel:
    „Mir doch egal, ob da ein Zipfel fehlt. Nun isser halt weg.“

    Allerdings bezweifle ich, dass der Vergewaltigte psychisch krank ist.
    Ich denke vielmehr, dass dem Vergewaltiger, den Psychologen und den penisfixierten Vertretern der Justiz ein paar Latten am Zaun fehlen.

    Der Mann ist vergewaltigt worden und nachdem die Tat nicht durch „unsere“ Justiz geahndet wurde, hat er halt selber für die Bestrafung gesorgt.
    In normalen Gesellschaften werden Gewaltverbrecher bestraft.
    Im Idealfall durch die Justiz, aber wenn die ausfällt und selektiv wegschaut….

  58. Babieca 18. November 2017 at 15:54
    Doppeldenk 18. November 2017 at 15:39
    Köstlich! Wenn der Kasache Eier hat, hat er sich das Teil in der Pfanne angebraten und vertilgt, da können sie lange suchen.
    Glaubt man Herrn Meiwes, ist so ein Ding eher zäh, knorpelig und unbekömmlich.

    Vielleicht muß man es vorher wässern. So ähnlich wie bei (Sauren) Nierchen.
    Man könnte es auch beizen. Da läßt dann auch der Haut Gôut des Wilbrets etwas nach.

  59. Die maximale Penislänge bei Ukrainern liegt bei 14cm–natürlich im erigierten Zustand.

    Der Dreckslump wird jedenfalls nie wieder weder Mann noch Frau vergewaltigen.

    Was haben solche Kreaturen überhaupt in Buntland zu suchen?

  60. VivaEspaña 18. November 2017 at 16:02

    OT
    @ Viper 18. November 2017 at 15:54

    Hans Erbrecher hat DAS Mittel zur Mistfliegenbeseitigung:
    Dagegen hilft das Insektizit AFD (All Flys dead) ? ? ?
    ——————————-
    Hab’s gelesen. Und wir schagen uns die Nacht um die Ohren um, eine Lösung zu finden (meine Voodoo-Puppe ist schon kaputt. Sie verliert Luft). 🙂

  61. @ Baerbelchen 18. November 2017 at 14:14

    🙁 Das hat unser aller Katholen Petersdom nicht verdient.
    😛 Beim häretischen Chrislam-Papst Franz bin ich mir nicht so sicher.

  62. Vergraben? Dann ist das Stück Pelle den Würmern zum Opfer gefallen. Oder vielleicht einem der Suchwauzi 😉

  63. Wenn das mit jedem Ficki-ficki-Täter so geschehen würde, wäre das hier das Paradies auf Erden!
    Anhänger mittelalterlicher Kultur sollten auch mittelalterlich bestraft werden!

  64. Ich bin gegen Parallel-, Rache-, Selbst- u. Lynchjustiz,
    am meisten hasse ich die linksversiffte Kuscheljustiz.
    Ich fordere Todesstrafe für Sexual- u. Mehrfachmörder.
    „Lebenslänglich“ für Vergewaltiger, d.h. mind. 30 Jahre
    ohne vorzeitige Entlassung wegen guter Führung.
    Tränen um Opfer, Täter und Opfertäter, bezügl.
    o.g. Falles, vergieße ich jedenfalls keine einzige.

  65. Ich würde übrigens in Fuchs- und Wildschweinmägen suchen.
    :mrgreen:

    Und nein, das soll jetzt kein Aufruf zur Massenkeulung sein, lediglich eine Enschätzung dessen, was die heimische Tierwelt mit herrenlos herumliegendem Bio-Material so anstellt.

  66. @ LÜCKEN-PRESSE

    ➡ Wichtig zum Verständnis des
    blutigen Geschehens wäre noch,
    ob der Kasache einer der vielen
    Rußlanddeutschen aus Kasachstan
    oder ein islamischer Mongole ist.
    Die an der Vergewaltigung beteiligten
    Tschetschenen sind wohl eh Moslems.
    Und zu welcher Ethnie gehört der
    ukrainische Vergewaltiger?

  67. Wieso kann der nicht ohne seinen Penis beerdigt werden? Hat das wieder irgendwas mit dem Glauben an den Pumuckel zu tun?

  68. Babieca 18. November 2017 at 15:54
    Doppeldenk 18. November 2017 at 15:39
    Köstlich! Wenn der Kasache Eier hat, hat er sich das Teil in der Pfanne angebraten und vertilgt, da können sie lange suchen.
    Glaubt man Herrn Meiwes, ist so ein Ding eher zäh, knorpelig und unbekömmlich. Glaubt man den Erfahrungen von Viehhirten (und Touri-Schrecks), ist der andere Teil durchaus lecker:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Rocky_Mountain_oysters
    Was ich bestätigen kann (Details der großen Frühjahrs-Rinderkastration und ihrem Pfannenalltag in ganz normalen „Ranchangestellten-Familien in den Plains – eine soziologische Studie“ auf Anfrage)
    ;))

    Zu diesem „delikaten“ Thema der passende Witz:

    Sitzt ein Mann in Spanien in einem Restaurant und schaut seinem Gegenüber auf den Teller, der mit etwas sehr großem bedeckt ist. Er fragt dann nach einiger Zeit: “Was haben Sie da eigentlich auf dem Teller?”
    Antwortet der Andere: “Das sind Stierhoden. Eine Delikatesse!”
    Nach einem kurzen Gespräch arrangiert der Andere, dass der Mann nach dem nächsten Stierkampf auch einmal die Hoden bekommt.
    Als es soweit ist, kommt der Kellner mit einem großen Teller, auf dem jedoch nur zwei kleine Hoden liegen. Da fragt der Mann den Kellner: “Was soll das denn? Warum sind die Hoden denn so klein?”
    Antwortet der Kellner: “Dieses Mal hat der Stier gewonnen!”

  69. VivaEspaña 18. November 2017 at 16:24

    In Dortmund ist jetzt ein Bordell mit lebensnahen Gummipuppen eröffnet worden:
    ————————————–
    1987 gab’s mal den Film „Cherry 2000“. Der spielt im Jahr 2017. Sollte dieser Science-Fiction-Film Realität geworden sein?

  70. Leute,

    ich finde den Artikel über den Asylantenpenis ja auch witzig, aber es sollte uns allen klar sein.

    Merkel will die Vewrnichtung Deutschlands mit dem von ihr unbedingt gewollten Jamaika Bündnis noch schneller voran treiben als bisher. Diese Merkel wird uns in den Untergang führen.

    Kommt Jamaika, also CDU+GRÜNE mit dem Steigbügelhalter FDP, dann werden zehntausende Deutsche, insbesondere in Strukturschwachen Regionen ihre Arbeitsplätze verlieren, weil die GRÜNEN den Kohleausstieg bekommen. Dadurch wird es einen Niedergang ganzer Industrien und Zulieferketten geben. Kommt dann noch der Familiennachzug ungebildeter Asylbetrüger, die eigentlich zum Aufbau ihrer eigenen Heimat in Syrien benötigt würden, so werden wir vor nie dagewesenen Konflikten stehen.

    Wir reden dann nicht mehr nur von ein paar zehntausend Arbeitslosen, dass wird hunderrttausende Deutsche treffen, (echte hochqualifizierte) die dann nach 12 Monaten ALG I mit Merkels Gästen bei der Hartz IV Ausgabe anstehen.

    Jamaika so wie es jetzt schon angedacht ist, ist ein einziges Verbrechen gegen das Deutsche Volk.

    Deshalb, eigentlich ist die Lage zu ernst, als dass wir noch die Zeit hätten um uns Gedanken zu machen über den verloren gegangenen Schwanz einer schwulen merkelschen Vergewaltigungsfachkraft.

  71. Donna Camilla 18. November 2017 at 16:33
    Babieca 18. November 2017 at 15:54
    Doppeldenk 18. November 2017 at 15:39

    Kochrezepte.

    Bei der Zubereitung dieses Teils würde sich doch eingentlich die berühmte „Weiße Soße“ anbieten.

  72. „Wertvoller als Gold“

    Schuld sind natürlich die Biodeutschen(=Nazis), die die Schutzsuchenden in solch menschenunwürdigen Behausungen ohne ihre Großfamilie unterbringen.

  73. VivaEspaña 18. November 2017 at 16:40

    Donna Camilla 18. November 2017 at 16:33
    Babieca 18. November 2017 at 15:54
    Doppeldenk 18. November 2017 at 15:39

    Kochrezepte.

    Bei der Zubereitung dieses Teils würde sich doch eingentlich die berühmte „Weiße Soße“ anbieten.
    —————————————–
    Dazu ein paar Fava-Bohnen und einen Chianti.

  74. Ekelhaft. Der ganze Islam ist nur ekelhaft. „Ekelhaft“ ist kein Glaube. Die Grünen gehören mit ihrer Willkommenspolitik auch zu obiger Sorte. Sorry, wenn sich ein grüner Wähler betroffen fühlt. Die CDU und CSU müssen aufpassen, dass sie nach Jamaika nicht auch als ekelhaft zu bezeichnen sind. Ich erkenne mich in meinen Ausdrücken selbst nicht mehr! Wie muß sich Merkel vor dem Spiegel fühlen?

  75. kleiner_Onkel 18. November 2017 at 16:04
    @ ThomasEausF 18. November 2017 at 15:55
    „Du verstehst es nicht: Wir sind die nächsten, die den Lappen abgeben sollen.“

    Sie verstehen es nicht ?
    Wir sollen nicht den Lappen, sondern den Löffel abgeben.
    ————–
    Mag sein, denn einem arbeitenden Mann sein Auto wegzunehmen, ist für viele eine wirtschaftliche Kastration.

  76. Viper 18. November 2017 at 16:45
    VivaEspaña 18. November 2017 at 16:40
    Donna Camilla 18. November 2017 at 16:33
    Doppeldenk 18. November 2017 at 15:39

    Wenn das die Doppeldenk-Inquisitoren hören! #Metoo! *Kreisch*

    Schlüpfrige Witze mit Genitalien! Geht gar nicht! BigBrother, zu Hülf!

  77. „Koranrecycler 18. November 2017 at 15:42
    Französischer Wissenschaftler schlägt vor, einen muslimischen Staat
    innerhalb Frankreichs zu gründen, um einen Bürgerkrieg zu verhindern.

    https://thecitizenpress.com/french-academic-create-a-muslim-state-within-france-to-avoid-civil-war/

    Alle, die das Muslim-Problem bekommen haben, sollten dies tun. Raus mit dem Dreck aus allen Institutionen, eigene Infrastruktur, Gesetze, Sozialsystem. Die Gebiete sollten natürlich minimiert werden. Aber da hätten wie andere endlich wieder Luft zum Atmen und eine Gegenwart und Zukunft.

  78. Der Kasache hat den Dödel wohl aufgefressen. Er sollte den Integrationpreis 2017 bekommen. Vielleicht beim Jahresrückblick.

  79. Wie hoch ist denn die Belohnung für die Wiederbeschaffung des … äh … ehm … „Gerätes“? Ich könnte gerade noch ein paar Märker gebrauchen. Das sollte sich Merkel doch wohl was kosten lassen bei solch einem Goldstück.

  80. Sensationeller Artikel zu einer ebenso sensationellen Reaktion des Kasachen!

    Der „Goldene Dödel“ geht an…

  81. Babieca 18. November 2017 at 17:25

    Viper 18. November 2017 at 16:45
    VivaEspaña 18. November 2017 at 16:40
    Donna Camilla 18. November 2017 at 16:33
    Doppeldenk 18. November 2017 at 15:39

    Wenn das die Doppeldenk-Inquisitoren hören! #Metoo! *Kreisch*

    Schlüpfrige Witze mit Genitalien! Geht gar nicht! BigBrother, zu Hülf!
    ******************************************************************

    jetzt hat man sogar noch die 90-jährige Gina Lollobrigida vor die Kamera gezerrt.
    Selbstverständlich ist die auch schon von Film Produzenten belästigt worden, allerdings in jüngeren Jahren.

  82. Erstaunlich, wieviel verschiedene Begriffe der Autor für das „Zipfelchen“ gefunden hat.
    Große Klasse, weiter so.
    Dem „Täter“, welcher ja eigentlich das Opfer ist, sollte man evtl. einen Preis verleihen.

  83. Wie die Aasgeier zanken sich die Scheinflüchtlinge um die Beute

    An sich ist es ja sehr zu begrüßen, daß sich die Scheinflüchtlinge in ihren Asylzwingburgen gegenseitig bekämpfen, schon allein weil sie währenddessen die einheimische Bevölkerung notgedrungen in Ruhe lassen müssen. Jedoch erwecken die Kämpfe der Delinquenten untereinander gar sehr den Eindrucke des Zankes von Aasgeiern um die Beute und in der Tat wirkt die einheimische Bevölkerung, sowohl im deutschen Rumpfstaat als auch im übrigen Europa, durchaus wie ein Kadaver, um den sich die Aasgeier zanken. So demoralisiert und verweichlicht erscheinen nun die einstmals so streitbaren Völker Europas, die weiland den Sarazenen, Mauren und Osmanen trotzen. Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung von den fremdländischen Eindringlingen lediglich versklavt werden würde, doch handelt es sich bei den Delinquenten eben um Analphabeten aus der Dritten Welt, die sich, nach der Niedermetzlung der Einheimischen, wundern werden, warum sich der Kühlschrank nicht mehr auffüllt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  84. Koranrecycler 18. November 2017 at 15:42

    Französischer Wissenschaftler schlägt vor, einen muslimischen Staat
    innerhalb Frankreichs zu gründen, um einen Bürgerkrieg zu verhindern. https://thecitizenpress.com/french-academic-create-a-muslim-state-within-france-to-avoid-civil-war/

    Deutscher Kommentator auf PI schlägt vor, innerhalb des Hirns des französischen Wissenschaftlers einen Tumor zu gründen, um eine Tumorinvasion in allen westlichen Habitaten zu verhindern.

  85. könnte man nicht einen Slip entwickeln, der so eine Art „Minni-Guillotine“ eingebaut hat? Dafür wären Fördermittel berechtigt. Der könnte ja in zwei Varianten für beide Geschlechter produziert werden.

  86. Ein Kasache wurde in einer Rottaler Asylunterkunft von Tschetschenen festgehalten und dann von einem Ukrainer vergewaltigt.
    Mittlerweile sind wohl schon Angehörige aller Nationen in Deutschland und beteiligen sich an der Plünderung der Sozialkassen. Hat sich wohl schon rumgesprochen, daß hier in Deutschland jeder bis ans Lebensende und ohne zu arbeiten rundum versorgt wird.

  87. Eggenfelden – eine Stadt sucht einen Penis?

    Ich glaube die gibts gerade besonders hautfreundlich aus Latex bei Beate Use im Sonderangebot.

    Wo Moslems sich niederlassen da herrscht die Vor-Steinzeit!

    Merkel hat Millionen diese scharia-asozialen Steinzeitmenschen nach Deutschland eingeladen!

    Mein Gott!

  88. die Überschrift soll wohl von dem Film „M-eine Stadt sucht einen Mörder“ entliehen sein.
    Regie: Fritz Lang
    Hauptrolle: der geniale Peter Lorre
    ein absoluter Klassiker von 1931
    Das Cahiers du cinéma listete M 2008 in ihrer Liste der 100 besten Filme aller Zeiten auf Platz 6, er nimmt damit die beste Platzierung für eine deutsche Filmproduktion ein.

  89. Nicht nur Türken, Araber und Affikaner. Nein. Jetzt wollen auch noch die Russen unsere Kassen plündern. Aber die Deutschen zahlen ja immer brav ihre Sozialabgaben und Steuern, damit wir dann den Abschaum der ganzen Welt durchfüttern können.

  90. Es handelt sich hierbei wohl weniger um Schuldunfähigkeit der Zwangsbeglücker als vielmehr um Urteilsfähigkeit der Richter…

  91. Erstmal: Vergewaltiger sollten mindestens so behandelt werden !
    Insofern keine Kritik an der Reaktion des Opfers.

    Aber: Ich hoffe, das einigen Leuten, die immer noch nicht so ganz
    erfassen, was für ein Irrenhaus „Deutschland“ inzwischen ist, bei dieser
    absurden Tatwerkzeugs-Suche ein weiteres Licht aufgeht.

    Und bei der Polizei dürfte das Gefühl, komplett auf die Schippe genommen
    zu werden, auch noch zunehmen. Es gibt ja auch sonst keine Probleme: Linksversiffte
    Vollidioten aus dem grünen Spektrum wollen unser Land komplett überrennen lassen.
    Vergewaltigungn in nie gekanntem Ausmaß, Kopftretereien, Messerstechereien, Terror,
    Verblödung allerorten ..

    Insofern: Gute Sache. Ab einem undefinierten Maß an Lüge und Wahn wird die
    Stimmung kippen. Dann wacht auch die letzte Schlafmütze auf, dann verliert
    auch der letzte Gutmütige die gute Laune.

  92. Absurdistan, Mord und Todschlag wohin das Auge blickt, ich warte nur noch auf das bisschen Scheissrente, dann bin ich weg, lieber mit Bären in Kanada leben, als in diesem Scheisskafferland.

  93. Brauchen die Behörden wirklich noch den „Corpus Delicti“ (in doppelter Hinsicht – wie ironisch!), auch wenn der Tathergang (aka die Tathergänge) doch augenscheinlich geklärt sind? Oder gibt es jetzt unüberbrückbare Differenzen mit diversen deutschen Gesetzen (permanente Störung der Totenruhe wegen Inkomplettheit; oder Scherereien bei der Überführung des Leichnams in seine angestammte Heimat)? Ich stehe vor einem Rätsel…

  94. Ich bin der Meinung, dass Merkel heute noch nicht weiß oder nicht wissen will, was sie sich für einen Mob ins Land geholt hat.
    Man sollte sich ihre Äußerung einmal richtig durchdenken: „Nun sind sie halt da!“ Was hätten die Völker Englands und Polens 1939/40 getan, wenn Churchill oder der polnische Staatschef die gleichen Worte gesagt hätten:“Nun sind sie halt da, die Deutschen, machen wir das Beste daraus. Ihr Leben wäre verwirkt.

  95. Wir werden ja bald von Grünen regiert, die Konflikte lieben und der Meinung sind, sonst sei alles so langweilig in Deutschland.

    Unter tätiger Mithilfe der CSU. Ohne CSU kein Jamaika.
    Die Bayern haben die Wahl, ob sie Bayern bleiben wollen, oder Kölnberg, Duisburg-Marxloh oder Berlin-Buntberg werden wollen.

  96. Wenn man mit jedem Vergewaltiger so verfahren würde, würde sich niemand mehr wagen zu vergewaltigen…

    Schrecklich!

  97. M 18. November 2017 at 19:30

    Wem sieht der Spürhund ähnlich?
    Richtig getippt.Unserer Frau BKin.>/i>

    Das ist eine extreme Beleidigung für jeden anständigen Bluthund.
    Und von Gespür kann ja wohl bei der
    Frau BKIn keine Rede sein.

    Der Bloodhound – Hund der Kelten und Gallier

    Bloodhounds verfügen über einen extrem guten Geruchssinn

    Man nimmt an, dass die Historie des Bloodhounds bis ins 2. Jahrhundert zurückreicht, wo Gallier und Kelten diesen Tieren ähnliche Hunde als Laufhunde hielten. Sicher ist jedoch, dass diese Hunde in den Ardennen im Kloster Saint-Hubert von Mönchen gezüchtet wurden und dass sie bis ins 16. Jahrhundert in den königlichen Meuten liefen.(…)
    http://www.hunde-fan.de/hunderassen/bloodhound/

  98. http://www.hunde-fan.de/wp-content/uploads/2013/05/Bloodhound1.jpg

    Auslauf/Pflege

    Der Bloodhound benötigt viel Auslauf und bedarf der Beschäftigung. Keinesfalls ist es ein Hund für eine kleine Stadtwohnung. Die Fellpflege ist recht einfach: Regelmäßiges Bürsten ist ausreichend.

    Regelmäßiges Bürsten ist bei der Frau BKIn auch nicht ausreichend. 😯

    Wie man hört, hat sie eine Stylistin.
    (Da fragt man sich allerdings, wo sie die her hat.)
    https://web.de/magazine/politik/angela-merkel-tag-leben-kanzlerin-19133490

  99. Herrlich , diese Ausdrücke: Kastrieren nach kasachischer Sitte, abgetrennte Kronjuwelen, verloren gegangener Jungfrauenschreck, Alimentenkabel, fachmännisches Subtrahierte des Befruchtungsmuskels, ukrainischer Paarungsstengel, auf alle Phälle, ukrainischer Sado-Schwengel .
    Danke, Max Thoma

  100. Natürlich sind alle die kommen nach unseren Maßstäben psychisch Krank. Eine menschliche Spezies ohne Kultur ohne erkennbare Zivilisation mit einen IQ von max. 80 sind debile Idioten. Entweder bauen wir Knäste ohne ende oder Psychatrien wo die , durch Inzest, verblödete Spezies unterkommt. Was wir Psychatrisch nennen ist in deren Ländern völlig normal also entlassen wir sie in ihre Normalität. Das wäre mal Menschlich. So werden diese „Menschen“ nicht als verückt stigmatisiert sondern einfach wieder in ihre Gesellschaft entlassen werden. Jeder kennt den Spruch: Doof und Doof gesellt sich gern!

  101. Die Wehr 18. November 2017 at 19:50
    Wenn man mit jedem Vergewaltiger so verfahren würde, würde sich niemand mehr wagen zu vergewaltigen…

    Schrecklich!
    —–
    Na ja. Heute heißt es einmal, ist keinmal. Dann würde es heißen: Einmal und danach keinmal.

  102. Deutschland-Voltaire 18. November 2017 at 20:43
    Herrlich , diese Ausdrücke: Kastrieren nach kasachischer Sitte, abgetrennte Kronjuwelen, verloren gegangener Jungfrauenschreck, Alimentenkabel, fachmännisches Subtrahierte des Befruchtungsmuskels, ukrainischer Paarungsstengel, auf alle Phälle, ukrainischer Sado-Schwengel .
    Danke, Max Thoma
    ———-
    Danke nochmal für die Aufzählung. Aber unterschlage bitte nicht die „zwangsdeterminierte Heteronormativität“.

  103. Kadiem 18. November 2017 at 20:57

    Ganz Dtl. sucht den Dödel !

    Wo sind die ehrlichen, syrischen Finder ?????

    Such, Kassyer, such … !
    ——————————————————————————

    Es gibt leckere Wurstrezepte in Kassyristan. Besonders die Sujuk-Rollen (Würstchen, die recht lange abhängen müssen) sind berühmt:

    http://hudaworld.com/rezept/syrische-sujuk-rollen/

  104. Wenn der Kleine irgendwo in der Gosse lag, haben ihn schon die Ratten gefressen.

    Heute ist ein schöner Tag 🙂

  105. Die offenen Grenzen und die zur Schau getragene monetäre Leistungsbereitschaft der Asylgesetze ziehen offensichtlich den absoluten Bodensatz vieler Gesellschaften an.

    Positiv zu verzeichnen wäre dabei maximal, dass die Herkunftsländer sicherer werden… Sämtliche negativen Folgen allerdings hat unsere Bevölkerung zu tragen, die bis heute nicht gefragt wurde, ob sie diesen Irrsinn mittragen kann und will.

  106. sind dann nicht alle „psychisch krank“ ? Wer jemanden bestialisch ermordet, wer jemanden entführt, vergewaltigt, foltert, ermordet – ist dieser dann auch nicht krank?
    Wenn sich einer ermorden läßt, den Penis abschneiden und ein anderer ißt ihn ? Krank ?
    Also brauchen wir keine Gefängnisse, sondern mehr Psychologen ?
    Wenn jemand einen Fremden wgn. dessen Aussehen ermordert, weil er Angst vor Überfremdung hat ? Ist der dann auch krank – oder nur ein Nazi ?

  107. @ Suedbadener 18. November 2017 at 15:28

    ruhrpott5555 18. November 2017 at 14:50
    Aber eigentlich bin ich für Gleichberechtigung zwischen Männern +
    Frauen.

    Ich auch, aber nicht mit solchem gequirlten Dreck wie Feminismus, Sexismus etc. Das treibt nur einen dicken Keil zwischen die Geschlechter.

    ++++++

    Auf den Punkt ! Meine Rede. Soll es auch, also die Spaltung von ( deutscher) Frau und (deutschen) Mann.
    Ergo, (deutsche) Familie ! Schnallen leider nur die wenigsten.

  108. Was an dieser Nachricht wirklich schlimm ist, dass man den armen echten psychisch Kranken in den Kliniken solche Schlächter ins Haus setzt.
    Solche Kriminellen gehören in einen Kerker bei Wasser und Brot. Dann bei nächster Gelegenheit den Kerl ausweisen. Aber nicht vergessen vorher die Grenzen zuzumachen.

  109. Es ist keine psychische Krankheit, den Vergewaltiger zu entmannen, sondern nur gerecht und angemessen.

  110. Der Stil dieses Artikels ist einfach nur unterirdisch und absolut unangemessen. Habe es mit Mühe zum Ende des ersten Abschnitts geschafft, um zu erfahren, um was es eigentlich geht.

  111. Im Ost-Kommunismus wurden auch medizinische Diagnosen benutzt, um politischen Ziele umzusetzen (Gegner des Regimes in die Psychiatrische)

    Heutzutage werden Mittzwanziger zu Minderjährige umgelabelt und wenn etwas Schief geht (Messer im Rücken) kommt schnell die Diagnose „Psychisch Auffällig“ dem politisch-medialen Komplex von ARD, ZDF und der ganzen Lügenpresse zur Hilfe.

  112. Da sieht man es wieder: Auch unter Kasachen gibt es tüchtige Menschen. Der Schreibstil ist übrigens ausgezeichnet.

Comments are closed.