Hausfassade in der Erfurter Innenstadt (Fotocollage).
Hausfassade in der Erfurter Innenstadt (Fotocollage).
Print Friendly, PDF & Email

Von TOURIST | Erfurt, Thüringen – diesen Sommer. Mit dem Hintergrund einer „westdeutschen Metropolregion“ fällt mir als Reisender auf: Das Straßenbild in den Außenbezirken wird von Familien, Menschen mit meist hellen Haaren geprägt. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sind offensichtlich ohne Migrationshintergrund.

Der Fraktionsvorsitzende der AfD-Thüringen, Björn Höcke beschrieb vor ca. zwei Jahren auf einer seiner Reden vor dem Erfurter Dom den Zustand dieser Stadt als „schön Deutsch“. Ja, es ist wohltuend, in eine deutsche Großstadt zu fahren und vor dem geistigen Auge nicht die Vokabeln „Südland“, „Invasion“ oder „Übernahme“ vorbeiziehen lassen zu müssen. Ein positiver Realitätsschock für einen Westdeutschen.

Verdunkelung der Innenstadt

Doch so sollte es nicht bleiben. Das Auto in der Innenstadt abgestellt, Kamera gezückt, in freudiger Erwartung für großartige Motive in einer großartigen Stadt.

Schon auf den ersten Metern begegnen mir Gruppen junger afrikanischer Männer.

Verschleierte Frauen:

In der Innenstadt dann ein Bild wie es in West-Europa seit nunmehr zwei Jahren in fast jeder größeren Stadt aussieht.

(Haltestelle Anger)
(Haltestelle Anger)

Afrikaner, Araber, viele verschleiert. Im Folgenden mehrere Gruppen meist junger Männer.

Sie bleiben natürlich nicht unter sich. Immer wieder Afrikaner mit Anhang. Auf dem Weg zum „Einheitsmenschen“, zur „kaffeebraunen Rasse“? Wunschtraum aller Umvolker!

Im nächsten Moment eine arabische Familie mit mehreren Kindern, die Frau mit Kopftuch, langem Mantel.

In der Fußgängerzone ebenfalls immer wieder kleinere Gruppen afrikanischer oder arabischer Männer.

Was wohl Luther dazu sagen würde? Sein Denkmal über der Szenerie in der Altstadt.

Der Erfurter Dom: Großartige romantisch anmutende Architektur.

Die Krämerbrücke, einzige bebaute und bewohnte Brücke nördlich der Alpen. Ein Wahrzeichen Erfurts.

Mitten auf der Brücke Fahnen mit Sprüchen in diversen Sprachen, wie Arabisch und anderen Muttersprachen der „erst seit kurzem hier Lebenden“. Und wie in fast allen deutschen Städten sind Plakate zu entdecken, auf denen für „Vielfalt“ geworben wird. Ermutigend, dass dies nicht allen gefällt.

An anderen Stellen tobt der Kulturkampf bereits ebenfalls auf den Häuserwänden und Laternenpfählen. Auch Widerstand zeigt sich!

Baylon in Erfurt

Wie „angekommen“ die neuen Gegengesellschaften auch schon in Erfurt sind, zeigen die folgenden Bilder aus dem Innenstadtbereich. Arabische und afrikanische Geschäfte werben für 100 Prozent Halal-Lebensmittel. Ein islamischer Friseurladen mit dem Namen „Babylon“. Die Zukunft Erfurts?
Ladenschilder mit nicht identifizierbaren Schriftzeichen – zumindest für die „schon länger hier Lebenden“.

Für jeden Moslem der passende Laden, egal ob aus Indonesien, Jordanien, der Türkei (es gibt mehrere speziell kurdische Dönerläden), aus dem Orient allgemein oder dem Sudan.

In vielen islamisch geführten Geschäften ist Alkohol und das mitführen von Hunden verboten:

Widerstand oder westdeutsche Verhältnisse

Erfurt war und ist eine Reise wert, aufgrund beeindruckender Geschichte, Architektur, kulinarischer Besonderheiten und nicht zuletzt aufgrund der Begegnungen mit großartigen Menschen die für diesen Teil des Landes stehen. Nicht annähernd die Zustände, wie sie flächendeckend in westdeutschen Metropolregionen herrschen. Aber auch in Erfurt hat die merkelsche Administrative dafür gesorgt, dass alles innerhalb kurzer Zeit deutlich „bunter“ wurde. In westdeutschen Regionen kann schon heute jeder erleben wie es sich anfühlt, wenn man den Widerstand lange Zeit verschlafen hat. Liebe Erfurter, seid euch sicher, diese Zukunft wollt ihr nicht!

103 KOMMENTARE

  1. Wie war das eigentlich mit der Hure von Babylon? Gab es die wirklich oder hat sich da ein Hellseher mit der Zeit und der Stadt vertan? Das B hätte er ja zumindest richtig

  2. Ich lese gerade die Kommentare zum Focus Artikel über den Familiennachzug und das Merkel Orban droht…

    61 000 Kommentare….haben ein Paar Seiten gelesen. Zu 95% absolut AfD konform und gegen alle Altparteien und vor allem gegen Merkel.

    Wie zur Hölle kann die noch auf 37% kommen und die AfD nur ein drittel davon.
    Man man man

  3. Das Sterben Erfurts unter SED 2.0 Herrschaft hat sichtbar begonnen. Schon in wenigen Jahren wird man nicht mehr zwischen Erfurt und Köln unterscheiden können. Immer mehr Nafris, Kopftücher und Neger werden in den Strassen herumschlurfen. Die Zahl von Dönerbuden, Billigläden und Afro-Callshops wird explodieren. Vor diesen Läden werden grimmig dreinblickende, dunkelhäutige Männer sitzen, die die Restdeutschen hasserfüllt mustern. Die Strassen werden vermüllen, Lärm und Messerstechereien an der Tagesordnung sein. Deutsch wird zunehmend eine tote Sprache, die nur noch an Grabsteinen und Strassenmschildern steht.
    Wer im Osten mal erleben will, wie sich so etwas live anfühlt, dem empfehle ich z.B. einen Besuch rund um den Düsseldorfer Bahnhof, Duisburg-Marxloh oder fast jeden beliebigen Stadtteil von Köln.

  4. Bitte den 17.09.2017 als besonderen Tag notieren und im Gedächtnis behalten. Warum? Die AfD hat das Thema ‚mohammedanische Kultür‘ in die Presse und damit auf die politische Bühne gebracht. Die Pressekonferenz mit Gauland und Weidel war sensationell. Ich freue mich auf die schäumenden Artikel in der morgigen Presseschauen.

    PI sollte was daraus machen …

  5. Unsere Heimat Deutschland verschwindet und der Doofmichel findet das bunt!
    Was sind das nur für feige Gestalten, die es ach so schön finden, wenn ihre eigene Heimat, ihre Geschichte, ihr Volk ihre Blutlinie ausgemerzt wird, von Personen die sie allesamt hassen?
    Was ist der Grund für diese psychopathische Haltung?
    Verblendung durch Verblödung?

    Mich ekelt es inzwischen an, durch unsere Städte zu gehen, da ich selbst es nur noch bewaffnet tue und dabei äußerst angespannt bin!

    Ist es das, was die Politik Blödis wollen, dass eines Tages es nur noch Massaker gibt und ein Stadtbesuch einem Ausflug in ein Zombie Viertel gleicht??

  6. Und wie kommt die raute immer noch auf 37%?
    Ganz einfach, der Rentnerblock. Jeder Rentner denkt nur an sich selbst und jede Partei, die Einschnitte in die Finanzen der rentner auch nur andeutet, kann sich ihre Stimme in den Wind schreiben. Und da ist die CDU schlau. Einerseits Rentenerhöhung und hintenrum Krankenversicherung und Pflegeversicherung rauf, damit das eine Nullnummer bleibt.
    Ehrlich wäre: Private Vorsorge ist leider nur Kosmetik, bringt im Einzelfall sicher etwas, aber nicht für alle. Für alle ist die gesetzliche Rente nach dem Umlageprinzip sinnvoll. Und das funktioniert nur, wenn das Verhältnis Einzahler/Rentner stimmt und nicht ständig Fremdleistungen dazu gepackt werden, Beamte und Politiker separat laufen usw. Und das Verhältnis kann man problemlos über Renteneintrittsalter, Beitragshöhe und Rentenhöhe so ausbalancieren, dass es IMMER funktioniert, auch bei schrumpfender Bevölkerung.

  7. Zum Glück müssen mein Vater, meine Mutter und mein Bruder das nicht mehr miterleben.
    Und leider drei Stimmen weniger für die Partei die sich >pro patriaDieter, weshalb halten sich dann soviele Deutsche nicht an diese Gesetze? D. Delikt Vergewaltigung begehen hauptsächlich Deutsche, aber wie passt das in Ihr Weltbild?<

    .
    PKS 2016 (Stand April 2017)
    Vergewaltigung und sexuelle Nötigung – PDF Datei Seite 75
    Tatverdächtige insgesamt – 6.476
    nichtdeutsche Tatverdächtige – 2.512
    nichtdeutsche Tatverdächtige an insgesamt – 38,8%
    tatverdächtige Zuwanderer – 963
    tatverdächtige Zuwanderer an insgesamt – 14,9%

    100% – 38,8% – 14,9% = Ihrer Meinung nach die Mehrheit?
    Sind 46,3% wirklich die Mehrheit?

    Und wer meint, dass 46,3% auch dem Anteil der deutschen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung Deutschlands ausmacht, sollte vorher beim Statistischen Bundesamt sich informieren wie viele Einwohner Deutschland insgesamt hat (ca. 82,3 Mio 2016) und wie viele Ausländer (ca. 10.039.080) in Deutschland wohnen und dann mal ausrechnen wie groß der Prozentsatz der deutschen Bevölkerung (ca. 87%) Deutschland ist.

  8. @ topspinlop

    Ganz einfach : die AFD-„Anhänger“ sind viel stärker im Netz unterwegs (hat auch Herr Meuthen mal gesagt).
    Dazu kommt das diese erheblich motivierter und auch emotional angesprochener sind. Warum sollte ein CDU oder SPD Anhänger was kommentieren, die sind doch eh gleichgültig. Auch bei meinem Video…siehe Link….nach 2 Tagen über 1.000 Aufrufe. Ich mache mir nichts vor, die AFD Wähler suchen halt gezielt nach allem was Ihrer Haltung bestätigt. Nichtsdestotrotz bin ich natürlich auch AFD Wähler 😉 Und die
    Umfragen halte ich für mindestens 5 % zu gering , also 11+5=mindestens 16 , eher Richtung 20.
    https://www.youtube.com/watch?v=fsPrOYqlgOY

    Zum Artikel : Das sieht eigentlich hier im „Westen“ überall so aus. Moscheen werden kreuz und quer gebaut, die sich nicht ins Stadtbild einfügen (Wohnhaus, Moschee, dann kleines Geschäftshaus).

  9. Ich komme ebenfalls aus dem Westen und bin 3-4 mal beruflich in Weimar und Erfurt. Hier mit 1 oder 2 Übernachtungen Dieses schon seit ca.1999. Eines viel mit schon immer auf. Kaum kommt man an der alten Grenze vorbei und macht eine Kaffeepause, sieht man keine Kopftücher. Weder als Gäste, noch hinter dem Tresen. Keine Kopftücher,Türken usw.selbst bei MCD nicht, was im Westen eher selten ist.
    In Weimar und Erfurt ist es weiterhin wohltuend ruhig mit den Goldstücken. Das sagen auch immer wieder meine Gäste mit denen ich dort bin. Das wird als wohltuend und entspannend wahrgenommen. Auch das Sicherheitsgefühl Mitternacht bei dem Kneipenbummel. Was mir aber auch auffällt ist der Umstand das sich dieses massiv ändert. Gerade der Anger in Erfurt wird massiv belagert. Besonders schlimm sind die vielen jungen Frauen die bei denen abhängen. Gefühlt 15-20jährige die sich denen an den Hals werfen. Die Frauen stehen halt auf starke,selbstbewusste Machmänner.ist in den Genen verankert.
    Als ich noch unverheiratet war freute ich mich auf die Touren Montag bis Donnerstag. Dann wären Abends fast nur Frauen unterwegs. Ein Umstand der mir ab und an viel Freude gemacht hat ;). Warum das? Da waren die Männer im Westen auf Montage und die Frauen haben es krachen lassen . Kann mir gut vorstellen das so mancher Malocher der auf Montage ist von den Goldstücken gehörnt werden.

  10. In unser Dorf an der polnischen Grenze ist ein Flüchtling gezogen, zwar kein Herzchirurg, aber immerhin Tierarzt. Er ist nach Gewalterfahrungen aus seiner angestammten Heimat geflohen. Jetzt wartet er hier auf den Familiennachzug März 2018: Er ist ein Bio-Deutscher aus Düsseldorf. Herzlich willkommen in Dunkeldeutschland, obwohl es hier fast keine Dunklen gibt.

  11. @lorrtsinnkleer

    Ich glaub nicht das die AFD Wähler nur nach passenden Themen suchen. Die Mehrheit der Leute interessiert sich einfach nicht für Politik und wählt deswegen einfach die CDU, über die wird ja immer gut berichtet. Müsste jeder der wählt einen kleinen Test machen, dann dürften eine Menge Leute keine Stimme abgeben.

  12. Augstein vom Spiegel dreht frei: im fieberwahn redet er davon das mad mama nun unsere Mutti wäre und beschuldigt auch andere Menschen die AFD begünstigt zu haben…..das sich viele eine andere pokitik wuenschen darauf kommt er nicht……für Jakob bricht am Sonntag18 uhr die Welt zusammen ….“finish augstein „:
    ——-
    „Angela Merkel. Die Mutter der AfD

    Angela Merkel verdient die Abwahl. Sie trägt die Verantwortung dafür, dass Nazis in den Bundestag einziehen werden. Aber egal, wem man seine Stimme gibt, Merkel wird Kanzlerin bleiben – lohnt es sich da überhaupt, wählen zu gehen?“
    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2017-angela-merkel-die-mutter-der-afd-kolumne-a-1168481.html

  13. Bin gerade beruflich in Seoul. Keine schwarzen Testosteronbomben, keine mörderischen Muselacken!
    Nur liebenswerte, intelligente Ostasiaten … Klingt gut, gell?

  14. Ich könnte heulen, wenn ich sowas lese und sehe.
    Wir haben uns unseren liberalen Rechtsstast mühsam erkämpft und was macht unsere SED-Kanzlerin? Importiert das Mittelalter, besser gesagt die Steinzeit. Teils werden sogar kleine Mädchen gezwungen, Kopffeudel zu tragen, da der ISlam in ihnen potentielle Ehefrauen und Gefahren für lüsterne Männer sieht!
    Ich reise beruflich sehr viel. Früher hab ich einen kurzen Aufenthalt in einer Stadt genugzt, um mir die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt anzusehen oder einen Kaffee in gemütlichem Ambiente zu trinken.
    Kannste knicken mittlerweile! Ob Köln oder Erfurt- nur noch Döner und Spielhöllen in der Imnenstadt. Und babylonisches Sprachgewirr, alles dabei außer Deutsch!
    Wer glaubt denn allen Ernstes, diese Kulturbereicherer interessieren sich einen feuchten Furz für unsere Kultur? Unseren Luther, unsere Komponisten, unsere Schriftsteller, unsere Architektur?
    Nein. Deutschland wurde ausgewählt, um ordentlich Sozialkohle abzugreifen. Und von unseren Innenstädten aus soll der ISlam expandieren.
    Uns Ungläubige braucht man nur zum Verdienen der Sozialkohle.
    Wenn das eines Tages nicht mehr klappt, weil keiner mehr da ist, wird sich unser Land in ein Trümmerfeld verwandeln, wie jedes ISlamisierte Land!

  15. Kurz vor seinem nahen Tode wollte der Imam zum Christentum konvertieren. Die strenggläubige Familie des Imam war entsetzt!
    Als ihn seine Söhne auf dem Sterbebett zur Rede stellen wollten, gab er zur Antwort: „Lieber es stirbt ein Kuffar, als einer von uns!“

  16. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL
    .
    Hoffentlich ziehen die irakischen Behörden ihr Strafmaß durch..
    .
    Diese Linda soll ihre Strafe im Irak erhalten.. und wenn es die Todesstrafe ist.. Sie hat es verdient!
    Wer mit dem Islam ins Bett geht, muss mit den Konsequenzen leben oder sterben..
    .
    DUMMHEIT schützt vor STRAFE nicht!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „IS-Mädchen“ aus Sachsen Linda W. droht im Irak die Todesstrafe

    Der irakische Ministerpräsident Haidar al-Abadi hat sich zu dem 16-jährigen „IS-Mädchen“ aus Sachsen geäußert. Die Justiz werde über eine mögliche Todesstrafe entscheiden. Ihr Alter bewahre das Mädchen nicht davor.

    Der 16-jährigen Deutschen Linda W. droht im Irak die Todesstrafe. Der irakische Ministerpräsident Haidar al-Abadi sagte am Samstag, die Justiz seines Landes werde entscheiden, ob W. mit der Todesstrafe rechnen muss.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article168711892/Linda-W-droht-im-Irak-die-Todesstrafe.html

  17. Man wird sagen, Deutschland wurde friedlich islamisiert. Die Deutschen lechzten regelrecht nach Unterwerfung. Sie haben schon immer strenge Führung gebraucht und wollten von der ganzen Welt geliebt werden. Darum haben sie sich auch gegenseitig im Hereinholen und Pampern von Moslems überboten. Deutsche, die da nicht mitmachen wollten, sind fast schon Sharia-konform bestraft worden.

  18. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 18. September 2017 at 15:15

    Wenn Du in Blumenau (Brasilen) vorbei kommst, sag mir mal wie dort das Bier schmeckt und wie die blonden Mädels im Dirndl aussehen!

  19. Es ist doch immer der gleiche Jammer mit dem deutschen Michl. Zu Zeiten des 3. Reiches abgeduckt, mitgemacht, den Nachbarn denunziert. In der DDR-Diktatur abgeduckt, mitgemacht, den Nachbarn denunziert. Im Nachhinein kamen die, die zwar nicht in dieser Zeit gelebt haben oder die, welche auf der anderen Seite Deutschlands lebten und schwingen die Moralkeule: „Wie konntet ihr das nur zulassen!!“

    Jetzt wäre es an der Zeit, solche Fehler zu vermeiden und sich gegen den Links- wie auch Islamfaschismus zur Wehr zu setzen und das, (noch) ohne sein Leben zu riskieren!! Aber nein, es sind wieder die selben Mechanismen, die nach wie vor gut funktionieren um ein totalitäres Regime aufzubauen und zu stützen!! Wenn sich die Befürchtungen der (verächtlich als Wutbürger, Populisten oder Verschwörungstheoretiker bezeichneten) Einheimischen befürworten dann wird das sicherlich dem Gutesten der Gutmenschen erst klar, wenn zum Beweis er selbst oder seine Familienangehörigen dran glauben müssen. Ich höre schon jetzt die hilflose alte Leier dieser Feiglinge und Nestbeschmutzer: WIR haben nicht aufgepasst, WIR können jetzt auch nichts mehr tun, WIR sollten beten, es ist nunmal der Lauf der Dinge….die Welt hat sich nunmal verändert und WIR müssen jetzt damit leben (und wieder unseren eigenen Vorteil suchen)!

    Jetzt passend dazu folgende Schlagzeile in der „Jungen Freiheit“ von heute: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/goering-eckardt-ohne-den-islam-waere-es-langweilig-in-deutschand/

    Als Ost-Deutscher, der die Wiedervereinigung herbeigesehnt hatte und stolz auf sein Vaterland ist, kann man sich für eine solche unterbelichtete, unterwerfungsgeile, islamophile, schmarotzende grüne Kröte nur fremdschämen! Bei diesen unzähligen Terroranschlägen, Vergewaltigungen, Pöbeleien der massenhaft einmarschierenden“friedvollen“ Kulturbereicherer ist es mehr als Grotesk zu behaupten, dass es ohne den Islam ansonsten sehr langweilig in Deutschland wäre! Unfassbar diese Person!!!

  20. Berlins SPD-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, hat sich dafür ausgesprochen, den Kreis der Abstimmungsberechtigten bei Volksbegehren zu erweitern. Nach seinen Vorstellungen sollten in Zukunft auch 16- und 17-Jährige sowie in Berlin lebende Ausländer ohne deutschen Pass an derartigen Unterschriftensammlungen teilnehmen dürfen. Sie wären dann auch bei Volksentscheiden wahlberechtigt, die sich an Volksbegehren anschließen.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/volksbegehren-spd-fraktionschef-saleh-will-wahlrecht-auch-fuer-16-jaehrige-28429368

    Eine Islamisierung findet nicht statt.

  21. @lorrtsinnkleer

    Ist mir klar. War eher eine rhetorische Frage.

    16%-20% wäre Weltklasse. Wird aber nicht so kommen, leider.
    Drittstärkste Kraft muss es sein und wäre ein Erfolg bei dem ganzen bashing.
    Ich hoffe natürlich das deutlich wird. Also 13%,14% oder vielleicht sogar 15%.
    An mehr fehlt mir der Glaube. Das ist auch nicht realistisch denke ich. Aber wäre natürlich super.
    In meiner Family habe ich aus 6 Altparteien Wählern 6 AfD wähler gemacht. Läuft.

  22. „braune Ware“…!?!?!
    .
    Ich lese Ab und Zu Anzeigen ..
    .
    Da werden im Einzelhandel Fachberater für „braune Ware“ gesucht.
    .
    Sind das die neue Stellenausschreibung für Sklavenhändler?

    .
    zwinker.. zwinker

  23. @katharer

    Die Erfahrung kann ich bestätigen. Ich fahre seit ca. 15 Jahren regelmäßig nach Erfurt und Ilmenau (ca. 40 km von Erfurt entfernt). Wohltuend bisher, das es so gut wie keine Kopftuch-Armada und Zauselbärte dort gab. Leider mache ich gerade ebenfalls die Erfahrung, das sich dies ändert. Selbst im beschaulichen Ilmenau laufen mittlerweile die Kopftuchgeschwader rum-für den dortigen Tourismus aus meiner Sicht reiner Selbstmord.

  24. @DocTh 18. September 2017 at 15:20
    Aber die Mädels hier sind auch niedlich!
    🙂

  25. OT!!!

    Ist diese Arroganz nicht unerträglich?
    Diese Versager und Deutschland-Abschaffer verteilen sich jetzt schon vor der Wahl ihre alten Posten!

  26. Ich habe zwar bei der Bundeswehr schon eine Schützenschnur erhalten, gehe aber seit ein paar Monaten wieder regelmäßig auf den Schießstand zum Training.
    Wenn es los geht, möchte ich in guter Form sein! 🙂

  27. fozibaer 18. September 2017 at 14:56
    Die AfD bräuchte gerade mal 22% und es würde zu keiner Regierungsbildung mehr kommen.
    —-
    Das würde gelten, wenn die Kartell-Parteien das manchen würde, was sie ankündigen. 🙂
    Selbst wenn die Afd 49,9 Prozent hättet, würde sie nicht regieren können.
    Aber 22 % wäre schon ganz anständig.

  28. Und da steht noch Luther auf dem Podest?
    Das ist aber mehr als beleidigend für die noch nicht so lange, dafür aber umso mehr hier Lebenden.
    Aus Respekt und Rücksicht sollte Luther vom Sockel genommen und einem güldenen Halbmond weichen.
    Das ist das Geringste, welches wir für die Neuen zum Wohlfühlen machen können.
    Ferner sollte in der kompletten Innenstadt der Verkauf von Alkohol und Schweinefleischprodukten unterbunden werden. Discos, Clubs und Kinos sind auf ein umzäuntes Areal am Stadtrand zu verlagern.

    Das wäre doch mal ein Zeichen für den Integrationswillen der Dunkeldeutschen und ein leuchtendes Beispiel für alle anderen Städte in Deutschland.

  29. @Schrottmacher: täusche dich nicht über den „Rentnerblock“ gerade die Rentner wissen wer ihnen die Rentenmisere eingebrockt hat, Renten runter Preise hoch !! Die Rentner haben nicht vergessen, unter Schröder und Merkel 10 Jahre keine Rentenerhöhung und die Preise 70% – 100 % hoch. Ich selbst habe für 65% der Nettorente eingezahlt und bekomme seit Rentenbegin 51%

    Viele der Rentner haben die Digitalisierung mitgemacht und sind genau informiert was politisch hier abläuft und sehen was in den Straßen vorgeht, ganze Viertel Schwarzafrikaner und ganze Stadtviertel mit Türken und Arabern. Die brauchen ja nur auf die Straße zu gehen

  30. Wenn die Umfragen 12% für die AfD melden, dann….

    https://www.welt.de/wirtschaft/article168751667/Oekonomen-warnen-vor-AfD-aber-es-koennte-noch-schlimmer-kommen.html

    Zweitens werden Wahlumfragen durch das Bemühen um politische Korrektheit verfälscht. Wenn es als moralisch verwerflich, ökonomisch schädlich und politisch als No-Go gilt, die AfD zu wählen, werden Befragte genau überlegen, ob sie auf der Straße oder am Telefon völlig Unbekannten ihre geheimen Beweggründe verraten.

    Wer kann schon sicher sein, dass Anonymität und Vertraulichkeit gewahrt werden? Wer hat Spaß daran, seiner politischen Sympathie wegen von anderen als rückständiger Hinterwäldler oder Hetzer an den Pranger gestellt zu werden?

  31. Was sonst als Umvolkung ist das?

    Es geht dabei nicht um die Farbe/ Sprache, sondern um die Bestialitet, Unproduktivitet, geistige Armut für die sie mehrheitlich konstant stehen.
    Wenn Umvolkung Frieden, Vernunft und Umweltbewusstsein bedeuten würde, wäre ich begeistert. Es ist aber das Gegenteil.
    Ficken und Krieg machen können sie, ansonsten tote Hose.

  32. @hl3faltigkeit 18. September 2017 at 14:56

    Mich ekelt es inzwischen an, durch unsere Städte zu gehen, da ich selbst es nur noch bewaffnet tue und dabei äußerst angespannt bin!

    Geht mir auch so. Nun kommt bald wieder die dunkle Jahreszeit, in der ich in meiner No-Go-Area nicht ohne Stichschutzweste unterwegs bin.

    A-B-Vergleich: bin häufig in der Natur und auf dem Wasser unterwegs und fühle mich befreit und wie in vergangenen Zeiten.

  33. Freiburg.
    Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel hat ihre Partei zum Start der letzten Woche vor der Bundestagswahl davor gewarnt, siegessicher zu sein. „Es ist nichts entschieden“, sagte sie bei einem Wahlkampfauftritt am Montag in Freiburg. Es gebe Stimmen, der Sieg der Union bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag sei sicher. Diese Gewissheit sei falsch

    Mit der Wahlkampfkundgebung in Freiburg startete Merkel die letzte Woche vor der Bundestagswahl. Es kamen nach Angaben der Polizei rund 4000 Menschen. Merkels Rede wurde von Applaus, aber auch von Pfiffen und Buh-Rufen begleitet. Nach Angaben der Polizei blieben die Proteste friedlich.

    https://www.zvw.de/inhalt.baden-wuerttemberg-kanzlerin-merkel-warnt-ihre-partei-vor-siegesgewissheit.70d69b1c-d752-4192-b875-2d6ee8439a83.html

  34. Jacob Augstein heute in der Spiegel. Er beschuldigt das Merkel „die Mutter der AfD ist“ (ist sie in ihrem Alter endlich dann noch noch Mutti geworden):

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2017-angela-merkel-die-mutter-der-afd-kolumne-a-1168481.html

    Und Recht hat er, der Augstein. Interessant ist das Augstein eigentlich Merkel verflucht das sie das gemacht hat. Jetzt ist der Katz aus dem Sack. Merkel hat es uebertrieben mit ihre Fluechtlingswahnsinn. Jetzt droht Links die Macht entgueltig zu verlieren und DAS ist was Augstein Merkel uebel nimmt. Die „Nazis“ sind zurueck im Reichs… um… Bundestag.

    Augstein: „Merkel ist die Mutter des Monsters.“

    Die Panik ist gross im linken Lager.

  35. Ich merke in den letzten Tagen, wie hier und das die Leute beginnen sich zu trauen sich zur AfD zu bekennen. Da tut sich was!!

  36. AUF DEM WEG VON FLÜCHTLINGSUNTERKUNFT ZUR S-BAHN

    Mädchen (16) von zwei Männern vergewaltigt

    München – Schreckliches Verbrechen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn bei München!

    Eine Mu?nchnerin (16) hielt sich am Freitag mit mit mehreren Menschen vor einer Flu?chtlingsunterkunft in Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf.

    ? Anschließend ging sie mit drei Männern weg – um nach München zu fahren. Einige Meter weiter fielen sie in der Bahnhofsstraße über sie her.
    Hinter einer niedrigen Hecke vergewaltigten laut Polizei zwei der Männer (27, 17) das Mädchen. In einem Grasstück zwischen leeren Schnapsflaschen und Kippen. Der Dritte stand Schmiere.

    Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Afghanen. Bevor der dritte Afghane (18) die junge Frau vergewaltigen konnte, kam ein Augenzeuge vorbei. Das Trio flüchtete.

    ? Die alarmierte Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz.
    Schließlich konnten die Fahnder die drei Männer festnehmen. Die beiden Haupttäter sind in U-Haft. Ihnen drohen mindestens zwei Jahre Haft.

    http://www.bild.de/regional/muenchen/polizei/maenner-vergewaltigen-frau-53234174.bild.html?wtmc=nkmk.rw.ob

  37. @Eurabier
    „Wer hat Spaß daran, seiner politischen Sympathie wegen von anderen als rückständiger Hinterwäldler oder Hetzer an den Pranger gestellt zu werden?“

    Wohl wahr! So ging es mir oftmals, als ivh mich im.Bekanntenkreis als AfD-Briefwähler geoutet habe.
    Einige sagten mir ganz offen, sie wollten keinen Kontakt mehr mit mir.
    Mir egal. Reisende soll man nicht aufhalten.
    Zumal sie keinem Sachargument zugängig waren.
    Beispielsweise wies ich mehrfach darauf hin, dass es nicht Herr Gauland oder Frau Weidel sind, welche in unserem Land für Antisemitismus, Homophobie, Frauenfeindlichkeit verantwortlich seien, sondern der ISlam.
    Und wenn mich eine Partei vor dem ISlam bewahrt und voll auf dem Boden des Grundgesetzes steht, ist das eine Wahl wert.
    Ich hätte diese Argumente auch meinem Benjamini vortragen können…

  38. Zwei Jahre bei drei warmen Mahlzeiten, Sportangeboten, psychatrischer Rundumversorgung.
    Und danach?
    Geht es zurück nach Afghanistan?
    Nein.
    Das kann man ja keinem Zumuten.

  39. Frage:
    Habe es heute geschafft meine Tante (89) und Onkel (92) im Altersheim zu besuchen. Trotz leichter Demenz wurde meine Frage an einer Wahlteilnahme von ihnen verneint. Nun hatten sie allerdings keine Wahlbenachrichtigungen in ihrem Zimmer, die ich eigentlich vernichten wollte, aufgrund ihres Desinteresses an der Teilnahme zur BTW.
    Daraufhin habe ich die Stationsschwester nach dem möglichen Verbleib der Unterlagen gefragt. Dort „konnte“ man mir keine Auskunft geben. Es wurde allerdings dokumentiert, das ich nach dem Verbleib gefragt habe, mit der Bitte um Klärung bis Donnerstag.
    Meine Frage:
    Wie kann ich, falls keine Wahlbenachrichtigungsunterlagen mehr auftauchen sollten nachprüfen, ob die beiden „gewählt“ haben?
    Wie wird dies bei einer „möglichen“ Briefwahl erfasst?
    Danke vorab für die Info und bitte alle die Angehörige im Heim haben… BITTE bleibt wachsam

  40. Hab gestern auf DDR einen wunderschönen Film über Schlesien gesehen. Herrlich zu beneidendes Polen. Fröhliche, freie Leute. Breslau voller farbig und modern angezogener Leute, ohne jede Furcht vor hinterhältigen Angriffen von islamischen Messern und mordenden Autos, alle Straßen sauber und gepflegt. Nicht ein Gesicht, das Unbehagen hervorrief, ein Film wie ein Traum von annodazumal. Kaum zu glauben, dass es noch vor wenigen Jahren in Deutschland auch so aussah. Es gibt noch das saubere, friedliche Europa und wir werden unser Land mit Einträchtigkeit vom Ballast befreien.

  41. Ich war letzte Woche auch in Erfurt. Dort sah ich zwei junge Männer eine große, schwere Einkaufstasche tragen. Ich glaube sie kommen aus Eritrea oder Somalia. Als ich in den Inhalt ihrer Tasche sehen konnte, sah ich nur Sixpacks Bier und Whiskeyflaschen…

  42. Dieses genazen Eritreaer werden nur „verfolgt“, damit man sie im Westen aufnimmt. Es ist ein reines Geschäftsmodell. Der Staat hält sein finsteres Image aufrecht und exportiert sein Jungmänner. Die überweisen Geld.

    Und wir glauben den Schwachsinn auch noch. Sobald der Westen sich weigert, wird keiner mehr „verfolgt“ werden.

    Auch ich könnte heulen, wenn ich die Bilder sehe. Dann gehts eben in die Schweiz. Zerstören den schönen Osten. Mein Herz blutet.

    Dann wird das einzige gemacht, was sie gut können: Kinder machen in Hülle und Fülle.

  43. War letztes Jahr in Erfurt, unter anderem auch auf dem wunderschönen Weihnachtsmarkt. Ich hab mich um 20 Jahre in die Vergangenheit zurückgesetzt gefühlt. Man sah ausschließlich autochthone Deutsche und so gut wie keinen Migranten. Es war ein ganz anderer Schlag von Menschen wie ich das aus Westdeutschland kenne. Und ich hab mir vorgestellt, das das eine Stadt sein könnte wo ich auch gerne leben würde. Das kann man nun auch bald vergessen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Osten auch geflutet wird mit Horden von kulturfremden Schichten.

  44. OT

    MERKEL-PROPAGANDA IN DEN
    GLEICHGESCHALTETEN MEDIEN

    „OWL* am Sonntag“, Nr. 38, 17. Sept. 2017
    gratis aus dem Hause „Westfalen-Blatt“

    Rubrik „Aus der Region“, eine ganze Seite
    farbig bebildert mit Merkel-Huldigungen,
    Fotos von Ekelpaket Besim Mazhiqi
    https://static1.squarespace.com/static/56d1f3b97c65e42b3a48545e/t/5719fb5f3c44d8e556c70d97/1479826241602/Fotograf+Besim+Mazhiqi
    u. Oliver Schwabe. Einige Fotos
    collageartig verwoben. Ich tippe ab:

    „VOLL MUTTIVIERT – Wahlkampfauftritt läßt
    2200 Anhänger in Delbrück-Steinhorst jubeln“

    „Dicht umlagert ist die Kaiserin**, äh Kanzlerin in Delbrück-Steinhorst gewesen. Dort wurde sie mit Plakaten mit der Aufschrift ‚Voll muttiviert‘ begrüßt, die das Wahlkampfteam verteilt hat.“

    „Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Auftritt nahezu ein Heimspiel gewesen. Statt Tomten gab es viel Zuspruch.“

    „Carsten Linnemann (CDU) hat sich über den Beifall gefreut.“

    „Auch Autogrammjäger sind in Steinhorst unterwegs gewesen.“

    „Auch der Musikverein Ostenland hat den Ton angegeben. Zum Schluß haben die Musiker die Nationalhymne erklingen lassen.“

    „Zünftige Musik wie auf dem Oktoberfest hat für gute Stimmung bei der Wahlkampfveranstaltung gesorgt, hier die Emslandjäger.“

    „Innerhalb von zwei Tagen sind sämtliche Plätze in dem Festzelt vergeben gewesen.“

    ‚Angie for Angie‘ – „Angie begrüßt die Kanzlerin mit einem Plakat.“

    „Auch vor dem Festzelt auf dem Schützenplatz in Delbrück-Steinhorst sind etliche Besucher vertreten gewesen. Auf einer Großbildleinwand ist die Rede der Kanzlerin übertragen worden.“

    +++++++++++++

    *OWL = Ostwestfalen-Lippe,
    Kommata hat das Käseblatt fast abgeschafft,
    **Anmerkung d. mich.

  45. DocTh 18. September 2017 at 15:20

    @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 18. September 2017 at 15:15

    „Wenn Du in Blumenau (Brasilen) vorbei kommst, sag mir mal wie dort das Bier schmeckt und wie die blonden Mädels im Dirndl aussehen!“

    Vermutlich doch ähnlich wie in Uruguay:

    https://www.youtube.com/watch?v=IbSZ24ogf7U

  46. AfD – GUT GEMACHT !!!!!!!!!!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=hkhj_Ww3JaU&feature=youtu.be

    Und so reagieren VERSAGER !
    SPD will im Wahl-Endspurt verstärkt gegen AfD Position beziehen
    „Wir sprechen nicht mehr von Rechtspopulisten. Wir haben es mit handfesten Rechtsextremisten zu tun“, sagte Generalsekretär Hubertus Heil am Montag in Berlin
    Von dem Heil hat man ja lange nichts gehört. War der in einer Geschlossenen Anstalt bevor er wieder aktiviert wurde. Den Aussagen zu urteile denke ich ja.
    Die Erfurter haben es doch in der Hand , Oder ?

  47. @zurueck_ins_rampenlicht
    Ging mir genauso. Wollte für meine Tante im Altenheim Briefwahl beantragen, das Heim hat auf Anweisung des Betreuers leider die Wahlbenachrichtigungskarte weggeworfen. Ich denke so wird oft verfahren, das die Benachrichtigungskarten einfach vernichtet werden. Ich würde an Ihrer Stelle im Wahlamt ihrer Stadt anfragen, dort muss vermerkt sein ob die Briefwahlunterlagen angefordert wurden.

  48. Eurabier 18. September 2017 at 15:38

    Es gibt aber auch erfreuliche NachrichtInnen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168703343/Der-beispiellose-Niedergang-der-SPD.html
    ——————————————————————–
    Ein Kommentar, der es kurz und bündig sagt:
    Heinz S.
    vor 59 Minuten
    In ganz Europa sind die rechten im Vormarsch. Die alten Parteien haben das eigene Volk zu lange ausgebeutet und letztendlich auch verraten. Und eines ist gewiss, wir lassen uns nicht austauschen, aber das Volk tauscht die Regierungen aus.

  49. Immer mehr Familiennachzug kommt auf unser Sozialsystem und unsere Kultur zu.
    Bei 1.6 Millionen sogenannten Flüchtlingen, die bereits D gestürmt haben und den dortigen Großfamilien von durchschnittlich 8 engsten Angehörigen muss jedem klar sein, was das bedeutet: steigende Mieten, galoppierende Inflation, höhere Sozialbeiträge bei geringeren Leistungen, mehr Kriminalität.

  50. Immerhin steht an dem Saufenster etwas, was vom Pack gelesen werden kann…
    Hab in meiner Stadt schon mehrere seltsame kleine Schmuckläden gesehen, die ausschliesslich in arabischer Sprache beschriftet sind. Habe da erst einmal „Kunden“ gesehen, die rein zufällig äusserst salafistisch ausgesehen haben.
    Wäre ich Verfassungsschutz oder ähnliches, würde ich mir das mal näher ansehen und ich wäre besonders an der Finanzierung dieser Läden interessiert aber unsere Sicherheitsbehörden haben ja besseres zu tun…

  51. Erfurt! Heul! Diese Bilder!

    Erfurt ist Teil von Deutschland. Als Wessi im geteilten Deutschland sah ich das selbst in seinem DDR-Zerfall wunderschöne Erfurt das erste Mal in meinem Leben im November 1988 bei einer Uni-Exkursion. Es war einer dieser naßkalten, finsteren, fiese riechenden Braunkohlesmog-Abende, in denen man kaum fünf Meter weit sehen konnte, und nur wenige gelbliche Straßenlampen gegen die Finsternis kämpften. Wir Studis hatte eine Stunde Ausgang in der Stadt, selbstverständlich alles angemeldet. Ich stromerte durch die nassen, ausgestorbenen, menschenleeren, öden Gassen, als aus dem nebligen Nichts – es war wirklich surreal – eine Troika von drei Schimmel-Shetlandponys erschien, ein kleiner Wagen, darauf ein paar Steine, und genauso geisterhaft trappelnd entschwand, wie er erschienen war.

    Dieses Bild begleitet mich seither. Es begleitete mich am nächsten Tag, als wir bei Tag über die Kramerbrücke gingen. Es begleitete mich bei der Besichtigung des Doms, in der unser Treffen mit dem Pfarrer bereits geprägt war von des Pfarrers ersten subversiven Bemerkungen gegen das Politbüro. Es begleitet mich auf dem obligatorischen Besuch des KZ Buchenwald; auf der Fahrt zurück nach Erfurt an genauso einem naßkalten Smog-Abend entlang der russischen Kasernen, in denen die Russen, abgeschirmt durch löcherige Betonwände, frierend an Feuern in Ölfässern standen, das einzige Licht die Flammen von was auch immer sie dort verbrannten.

    Es war entsetzlich, mörderisch trostlos und deprimierend. Und immer im Hinterkopf diese Geistertroika der drei weißen Shettys…

    Es kam der Zusammenbruch der DDR. Die Wiedervereinigung. Es kam die Restaurierung Erfurts. Die Luft wurde klar, die Fassaden strahlten, das Licht ging wieder an. Ich war wieder da, fuhr wieder hin, genoß es, und suchte nach dem Besitzer der Troika. Vergebens.

    Und jetzt senkt sich wieder Finsterheit über dieses Juwel Deutschlands. Finsterheit in Form von Horden primitiver Neger und Araber. Wenn ich schon diese lieblosen Orientfreßbuden mit ihren ausgebleichten Bildchen von Fraß sehe, wird mir schlecht. Genau so sieht es in Amman, Kairo, Tanger Ramallah aus. Den Leuten ist Schönheit egal, wie wallen in Häßlichkeit und Gewalt. Wie ich die Fotos – danke dafür – gesehen habe, wollte ich vor Zorn fast schreien.

    Und ich denke wieder an die geisterhafte Troika im einsamen Smog von Erfurt, die mir einst als wundersames Symbol der Hoffnung erschien…

  52. OT

    UND HIER DER HAMMER:

    „OWL* am Sonntag“, Nr. 38, 17. Sept. 2017
    gratis aus dem Hause „Westfalen-Blatt“

    Rubrik „Reise“, dreiviertel Seite Text mit einem großen Foto:
    „Kneipier Martin Stein zeigt einen Aufkleber, der auf die jungesellenabschiedsfreie Zone in seiner Bar hinweist.“

    Habe jetzt keine Zeit mehr zum abtippen, daher gegugelt. Voilà:

    Junggesellenabschiede: Wirte sagen nein – Regensburg
    11.05.2017 – Martin Stein, Wirt der Wunderbar, hat die Aktion gegen … „Wir wollen keine Junggesellenabschiede mehr bei uns haben, weder in männlicher noch in …
    Regensburg ist wegen seiner Kneipendichte beliebtes Ziel der feiernden Trupps. Doch 15 Wirte sagen nun: „Bei mir nicht mehr!“
    Von Heinz Klein, MZ…
    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/junggesellenabschiede-wirte-sagen-nein-21179-art1517728.html

    Trinktourismus in Regensburg: Kneipenwirte verbieten …
    *www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.trinktourismus-in-regensburg-kneipenwirte-ver…
    30.05.2017 – Wirt Martin Stein: „Ich mache ohne die mehr Umsatz“. „Es macht sich kein Wirt leicht, so ein Verbot auszusprechen, aber unserem Empfinden nach ist … Zumal man seinen Junggesellenabschied auch mit Würde feiern kann“, …

    Regensburger Wirte wehren sich: Junggesellenabschiede müssen …
    *https://www.onetz.de › Landkreis Regensburg › Regensburg › Vermischtes

    Ab in den Knast mit euch! | BAGSITES Magazin
    https://bagsites.de/living/ab-in-den-knast-mit-euch/
    Martin Stein, Wirt der Wunderbar, hat 14 weitere leidgeprüfte Gastronomen … empfehlen wir gleich den Junggesellenabschied in der Justizvollzugsanstalt, kurz: …

    ++++++++++++++++

    Ich selber trinke faktisch keinen Alkohol u. mag diese Art der Feierei auch gar nicht;

    😛 o.g. Wirten wünsche ich exotische Randale, äh Bereicherung durch Moslems u. Neger!

  53. @zurueck, 16:00 Uhr
    Sind dein Onkel und deine Tsnte denn noch gut zu Fuß?
    Dann würde ich an deiner Stelle mit ihnen zum Wahllokal gehen. Eine Wahlbenachrichtigung brauchst du nicht vorzeigen. Der Perso deiner Angehörigen reicht. Sollten sie Briefwahl gemacht haben, ist das in der Liste verzeichnet.
    Ansonsten hindert eine leichte Demenz natürlich nicht am Wählen. Wenn du dem Wahlleiter vor Ort sagst, dass Tantchen deine Hilfe braucht, kannst du auch als Wahlhelfer mit in die Kabine. Das ist rechtens.
    Ich weiß aus zuverläsdiger Quelle, dass es in Altersheimen Pflegedienstleiterinnen gibt, welche dem gesamten Haus gern bei der Briefwahl „behilflich“ sind. Gut, dass du nachforscht! Aber natürlich ist bei Demenz auch immer denkbar, dass die Unterlagen „verbummelt“ wurden.

  54. fiskegrateng 18. September 2017 at 15:42

    „Was sonst als Umvolkung ist das?“

    Ja, was die antideutschen BRD-Eliten hier knallhart und skrupellos durchziehen läuft langfristig auf einen totalen Bevölkerungsaustausch und kulturellen Völkermord (Ethnozid) hinaus.

    Was hier in einigen Staaten Westeuropas und besonders in Deutschland passiert ist ein von den eigenen Eliten durchgezogenes singuläres Verbrechen gegen die eigenen Völker. Was es in der Art so noch nie in der Geschichte gegeben hat, mir ist jedenfalls kein anderes Beispiel in der Geschichte bekannt, wo sich die Angehörigen des eigenen Volkes zusammengerottet haben um ihr eigenes Volk derart umfassend zu zerstören wie es in Deutschland (Schweden usw.) derzeit passiert.

  55. Zoni
    18. September 2017 at 15:02
    Die Ostdeutschen schlafen leider auch und sehen der Umvolkung tatenlos zu…

    ———

    Erschreckend finde ich vor allem auch zu sehen wie viele Frauen sich auch im Osten den Ficki Ficki Negern freiwillig hingeben.
    Manchmal kommt es mir sogar vor als wäre die Negergeilheit der Weiber im Osten sogar stärker ausgeprägt ist als im Westen.

  56. BenniS 18. September 2017 at 16:45

    Wir können nur hoffen, das die AfD mit mindestens 15%+X in den Bundestag kommt. Und dass es mindestens 15 Jahre dauert bis die Abgeordneten der Afd durch die Transatlantiker und die Wirtschaft/Bankster korrumpiert wurde.

  57. topspinlop 18. September 2017 at 14:45

    Merkel muss irgendwann vor Gericht gestellt werden! Die darf nicht so davonkommen wie Honecker..

  58. Man kann gar nicht so viel Islam fressen, wie man klotzen möchte. Denkt am Sonntag daran, der Islam gehört zu allen Altparteien, die wollen uns Deutsche vernichten. Die AFD hat heute eine großartige Pressekonferenz gegeben. Schaut es euch an. Noch haben wir die Wahl, vielleicht ein letztes Mal……..

  59. Was das Straßenbild der Menschen angeht, leider traurige Realität. Trotzdem ist Erfurt immer noch eine Reise wert. Aufgeben oder gar in den eigenen Garten verkriechen ist nun mal nicht.
    BTW: Orientalische Imbisse und Shops gab es auch schon vor der „Invasion“. Das würde ich nicht so überbewerten. Man könnte sogar sagen, dass dieses „Selbständigmachen“ immerhin besser ist, als wenn man nur auf Staatsalmosen wartet. Ich gehe auch gerne mal zum Türken essen, allerdings ist mein „Stammtürke“ mit seiner Familie schon seit über 20 Jahren in Deutschland. Und dass Hunde in Lebensmittelläden verboten sind, finde ich sogar sehr gut (auch wenn hier natürlich nicht die hygienischen Gründe im Vordergrund stehen).

  60. Grüß Gott,
    sieht hier in München und im Landkreis auch nicht anders aus!
    Gerade wieder beim einkaufen selbst gesehen,überall Neger,Araber und Kopftücher.
    Leider werden wir diese Invasoren und die Kollaborateure nicht ohne Gewalt aus unserem Land bringen,denn diese Parasiten die unseren Sozialstaat und Land infiziert haben werden sich mit Händen und Füßen gegen die Deportation wehren!

  61. @Taulle und BenniS
    Danke für eure Antworten.
    Nein sind nicht gut zu Fuß – Ich rufe morgen im Wahlamt an und frage ob Briefwahl beantragt wurde.

  62. Ritterorden 18. September 2017 at 16:51
    Manchmal kommt es mir sogar vor als wäre die Negergeilheit der Weiber im Osten sogar stärker ausgeprägt ist als im Westen.
    ————————————————-
    Die müssen erstmal ihre Erfahrungen machen. Im Westen wissen die Frauen mit Verstand schon längst wie „die“ so drauf sind. Auch polnische Weiber daten im Ausland gerne gemischtrassig. Wurde mir von einem polnischen Patrioten so erzählt. Die Gehirnwäsche wirkt bei Frauen meist stärker als bei Männern und die Gehirnwäsche besagt zur Zeit nunmal, dass es gut und angesagt mit Negern und K***nucken Beziehungen einzugehen. Abgesehen davon ist es Männersache, die Frauen in den Griff zu kriegen. Wenn man solche „Pärchen“ sieht sollte man mindestens ne klare Ansage machen was man davon hält. „Shaming“ ist ne starke Waffe bei Frauen. Es muss wieder als Schande gelten, mit Negern ins Bett zu gehen.

  63. Nennt mir nur einen vernünftigen Grund weshalb unser Land ,eines unter 194 anderen Ländern ,als Sammelpunkt der Unzufriedenen und Glücksuchenden als deren Claim herhalten sollte.Nennt mir einen Grund weshalb ein einfacher, deutscher Bürger seine unter Mühen erbrachte Arbeitsleistung mit dem Rest der Welt teilen sollte.Einen Grund weshalb die dreisten Forderer ,sich nicht zuerst an den Geldern der an Völkerfreundschaft und Solidarität besoffenen Dummschwätzer(Slomka geschätztes Privatvermögen 3 Millionen)zuerst laben sollten.Ich bin der Meinung ,und das hat nichts, absolut nichts mit Neid zu tun ,dass die Riege der um soziale und internationale Gerechtigkeit kläffende Heuchelbande mit ihrem Privatvermögen benannt werden sollte.Denn es macht einen gewaltigen Unterschied ob stinkreiche Systemprofiteure oder einfache, um ihre nächste Stromrechnung oder den kaputten Kühlschrank bangende Bürger sich zum Thema äußern.Ich habe nichts gegen fleißige zu Wohlstand gekommene Bürger ,aber ich verachte leistungslose auf Volkes kosten gestopfte Dummschwafler die sich als moralische Instanzen in ihren Talk-Schwafelrunden gerieren.Diese Strolche gehören abgeschafft und zur Läuterung in den Produktionsprozess überführt,da können sie dann lernen was es bedeutet sein Geld mit ehrlicher Arbeit zu verdienen.

  64. Stefan Cel Mare 18. September 2017 at 16:25

    DocTh 18. September 2017 at 15:20

    @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 18. September 2017 at 15:15

    „Wenn Du in Blumenau (Brasilen) vorbei kommst, sag mir mal wie dort das Bier schmeckt und wie die blonden Mädels im Dirndl aussehen!“

    Vermutlich doch ähnlich wie in Uruguay:

    —————————
    Ich war schon 5 mal in Brasilien.

    https://www.youtube.com/watch?v=JKm8zZbW-Wg

  65. Die Migrantisierung des Ostens geschieht sogar noch schneller als die des Westens, wenn man bedenkt, dass der Osten erst seit der Wende bereichert wird.

  66. @Babieca 18. September 2017 at 16:40

    Mit einem Wort: Trostlosigkeit.

    Trösten wir uns aber damit, dass wir andere Zeiten erleben durften. Du bist mit Interrail quer durch Europa, ich als Tramper. Wie wir diese Freiheit genossen haben! Kann mich noch erinnern als wir eine der vielen Rundreisen gerade erst starteten, am Strand von Travemünde zu zweit in einem Schlafsack schliefen und uns vor nichts fürchten mussten. Dann ging es entgegen des Uhrzeigersinns durch die meisten Ländern Europas. Nach zwei Monaten kamen wir wieder in Berlin an, um Erfahrungen reicher. Das schlimmste, das uns damals passierte: an der Tanke in Genf ein Six-Pack Bier gekauft und am Genfer See festgestellt, dass es alkoholfreies ist.

    Nahezu unvorstellbar, heutzutage. Was die Jugend verpasst…

  67. Schwer liegen die wackeren Mitteldeutschen den Parteiengecken im Magen

    Beim Sturz der marxistischen Tyrannenknilche frohlockten die Parteiengecken noch, weil sie glaubten in den 20 Millionen Mitteldeutschen fleißige Arbeitskräfte und willige Steuerzahler zu bekommen. Anfangs schien es auch so zu sein und der einzige Wermutstropfen war die Wahl des Marxismusüberrests, der aber als fünftes Rad nicht sonderlich störte. Doch dann wählten die Mitteldeutschen die Alternative FÜR Deutschland und diese droht nun dort die Rechtslinksgauklei zunichte zu machen und sich nun anschickt zur wahren Opposition zu werden. Schlimmer noch ist das Auftauchen von PEGIDA, die in Dresden zehntausende auf die Straßen bringt, während ein erbärmliches Häufchen Antifanten dagegen lärmt und die Parteiengecken mit kostenlosen Konzerten das Volk auf die Straßen locken müssen, um behaupten zu können, daß dieses auf ihrer Seite stehen würde. Gefährlich freilich wird es dabei nur, wenn der Widerstandsfunke von Mitteldeutschland auf den alten deutschen Rumpfstaat überspringen sollte.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  68. Tägliche sich steigernde Propagandaschlacht bei t-online:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82211394/warnungen-vor-der-afd-wenn-aus-die-nicht-jetzt-erst-recht-wird.html

    Es geht ein Gespenst um in Deutschland (und Europa), das Gespenst des Widerstandes gegen Trogfresser des antidemokratischen Systems BRD-GmbH mit ihrem Parteienkartell, Linksfaschismus und Islamisierung! Der „Schreckens-Nazi“ wird projiziert, um die Ausgrenzung politisch Andersdenkender und die sich steigernde Gewalt gegenüber AfD-Anhängern und Merkel-Kritikern zu legalisieren und unentschlossene Wähler einzuschüchtern! Die Masche ist bekannt und wird in den MSM doch immer wieder in großen Schlagzeilen täglich neu publiziert. Die Deutschlandhasser schäumen unverkennbar vor Wut!

  69. Die linke Landesregierung hat aber auch mit beiden Händen nach imer mehr zugewiesenen Asylanten gewunken.
    In einigen Städten und Gemeinden (auch solche, die links regiert werden) ist man schon letztes Jahr auf Konfrontationskurs mit der Landesregierung gegangen, und hat die Zuweisung weiterer Goldstücke abgelehnt, weil teilweise schon deutlich über dem lag, was einem nach Königssteiner Schlüssel aufoktroyiert werden soll. (in Eisenach z.B. gab es zeitweise fast die 3fache Anzahl von Schätzchen, in anderen Städten, die das „Glück“ hatten eine leerstehende Schule, Kaserne oder ähnliches zu haben, sah – und sieht – es ähnlich aus)

  70. Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe :
    Das Wahlkreutz muss innerhalb des Kreises sein und darf den
    Kreis nicht berühren . Ansonsten u n g ü l t i g !!

  71. @ einblick 18. September 2017 at 19:15
    „Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe :
    Das Wahlkreutz muss innerhalb des Kreises sein und darf den
    Kreis nicht berühren . Ansonsten u n g ü l t i g !!“

    Mach uns nicht verrückt! Das kann nicht sein.
    Dann wäre ja mein Ankreuzen seit 40 Jahren ungültig?
    Wer weiß es besser? Gibt mal feedback!

  72. Grüß Gott,
    einblick 18. September 2017 at 19:15
    Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe :
    Das Wahlkreutz muss innerhalb des Kreises sein und darf den
    Kreis nicht berühren . Ansonsten u n g ü l t i g !!

    Quatsch!
    Ich bin seit mehr als 14 Jahren als Wahlhelfer tätig,es ist egal wie angekreuzt wird der Wahlwille muß nur eindeutig erkennbar sein d.h. man muß eindeutig erkennen können welche Partei gewählt worden ist.

  73. In Hannover am Steintorviertel und hinter der Bauruine des Ihmezentrums in Richtung der „drei warmen Brüder“ sieht es nicht viel besser aus und letztes Jahr auf dem Weg vom LG Frankfurt a.M. zum Bahnhof kamen mir kurz hinterm „Römer“ tatsächlich längst vergessen geglaubte Urlaubserinnerungen an Agadir zurück.

  74. @Metal-Juergen 18. September 2017 at 22:43

    „@ einblick 18. September 2017 at 19:15
    „Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe :
    Das Wahlkreutz muss innerhalb des Kreises sein und darf den
    Kreis nicht berühren . Ansonsten u n g ü l t i g !!“

    Mach uns nicht verrückt! Das kann nicht sein.
    Dann wäre ja mein Ankreuzen seit 40 Jahren ungültig?
    Wer weiß es besser? Gibt mal feedback!“

    ============================================

    Ich habe gerade angesetzt, da sah ich @Ritter von Vestenhofs Statement… Ich bestätige das hiermit. Letztes Jahr war ich zur Auszählungsbeobachtung in meinem Wahllokal; da hatte jemand aus seinem Kreis eine vielstrahlige Sonne gemacht – kurze Beratschlagung im Wahlkommissionsgremium, und dann jenes Zitat, von dem auch @Ritter von Vestenhof berichtete…

  75. Ich habe 15 Jahre in Erfurt gewohnt, bis November 2015. Die erste Frau mit Niquab habe ich ca. zwei Jahre vor Merkels Einladung gesehen und meiner Meinung nach war das eine Konvertitin, sie hatte blaue Augen. Dann änderte sich das Bild langsam. Die gezeigten Geschäfte gab es allerdings alle schon vor 2015, nicht gut, aber es scheinen in der Innenstadt wenigstens nicht mehr geworden zu sein. Wir wohnten gleich neben der Krämerbrücke. Die ehemalige Nachbarin erzählte mir, dass seit unserem Wegzug in dem Haus 2016 sechs Mal eingebrochen wurde, vorher in 6 Jahren nicht ein Mal! Nun wohne ich n Niedersachsen und habe grosse Sehnsucht nach Thüringen. Hier ist es schlimmer mit der Invasion und vor allem mit den gutmenschlichen Deutschen. Ich möchte irgendwann zurück in den Osten.

Comments are closed.