Print Friendly

Von OLIVER FLESCH | Das Herz von Jean Pütz (81) schlug schon grün, als Joschka Fischer noch Pflastersteine auf „Bullenschweine“ schmiss, Jutta Ditfurth das Umsägen von Strommasten guthieß und Volker Beck…, na, das wollen wir lieber nicht so genau wissen. Logisch also, dass Pütz von den heutigen Grünen enttäuscht ist, einem Vater ähnlich, dessen Erwartungen von seinen Kindern nicht erfüllt wurden.

Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte der frühere Fernsehbastler („Hobbythek“) nun ein Video, indem er mit den Grünen von heute abrechnet.  Auszüge:

Liebe Freunde,

Sie wissen, ich melde mich immer nur dann, wenn ich mich furchtbar ärgere. Mein heutiger Ärger dreht sich mal wieder um die Grünen. Damit wir uns recht verstehen: Die (Ur)ziele der Grünen unterstütze ich. Wir brauchen eine grüne Partei. Die muss aber streng ökologisch sein und der Vernunft folgen. Und das ist leider bei den Grünen nicht mehr der Fall.

Beispiele…

1. Die Grünen propagieren den Nachzug von Flüchtlingsfamilien. Wobei sie nicht zwischen echten Asylanten unterscheiden, die an Leib und Leben gefährdet sind, und Menschen beispielsweise aus Nordafrika, die aus Abenteuerlust zu uns kommen.

Familien in arabischen und nordafrikanischen Ländern lassen sich nicht mit unseren Familien vergleichen. Bei uns leben Kleinfamilien, dort Clans. Diese Clans kennen wir (aus unseren Großstädten) gut, die lassen sich kaum unter Kontrolle bekommen. Die Grünen wollen noch mehr von diesen Clans nach Deutschland holen. Und was machen wir dann? DAS soll die Integration fördern?

Wir dürfen nicht von unseren europäischen Emotionen ausgehen. Wenn die als Clan zusammen sind, bilden die ganze schnell eine Parallelgesellschaft. Deshalb ist die Forderung nach einem Familiennachzug völlig falsch. 

 

  1. Als sich die Nordafrikaner Silvester 2015 wieder mal sehr aggressiv gegenüber deutschen Frauen gebärdeten, griff Simone Peter (Bundesvorsitzende derGrünen) ausgerechnet die Polizei an. Aber was hätte die machen können?!

 

  1. „Das Ende des Verbrennungsmotors“. Da kann ich nur lachen! Das Elektroauto ist völlig unausgereift und bei uns praktisch nicht einsetzbar.

Na, es gibt noch vieles, das ich an den Grünen moniere, nehmen Sie mir das nicht übel, ich will der Vernunft eine Chance geben. 

Anzeige

Jean Pütz gehört zu den bekanntesten deutschen Fernsehstars. Dass wir von ihm kaum noch etwas hören, liegt nicht an seinem fortgeschrittenen Alter, er ist nach wie vor sehr aktiv. Pütz sagt seine Meinung nicht erst seit heute. Er war der erste prominente Kritiker von Merkels Flüchtlingsfiasko, schrieb bereits im September 2015 auf seiner Webseite:

„Dass Angela Merkel im Bewusstsein der Köpfe der Flüchtlinge eine Art ‚Mutter Theresa‘ spielt, … hat einen Exodus aus den existierenden Flüchtlingslägern der Türkei, Syriens und des Libanons ausgelöst nach dem Motto: Deutschland wird für uns sorgen, koste es was es wolle.
Wohlgemerkt, es handelt sich meist um Flüchtlinge, die bereits in Lägern untergebracht sind oder waren, das heißt in relativer Sicherheit, die nicht um Leib und Leben fürchten müssen. Viele begaben sich erst nach den Berichten über die freundliche Aufnahme in Deutschland auf die extrem gefährliche Reise nach dem Prinzip Hoffnung.“

Wahre Worte. Die dem MAINSTREAM natürlich nicht passen. Der will Sätze wie diese nicht hören:

„Dieser Beitrag ist der Aufschrei eines wirklich gutmeinenden kritischen Bürgers, den das Auseinanderklaffen der politischen Klasse zu der Mehrzahl seiner Bürger beängstigt.“

Deshalb wird Pütz ignoriert. Diskreditiert, wie zum Beispiel sein früherer TV-Kollege Elmar Hörig, wird er zwar nicht, aber auch nur, weil er bei den Deutschen immer noch zu bekannt und viel zu beliebt ist.


PI-NEWS-Autor Oliver Flesch.
Oliver Flesch.

PI-NEWS-Autor Oliver Flesch (48) war Mainstreamjournalist. Aus Bestürzung über die tendenziöse „Berichterstattung“ seiner Kollegen während der großen Invasion 2015 wechselte er die Seiten. Sein bevorzugtes Ressort ist die Liebe und die Lust. Darüber bloggt der „Spiegel“-Bestsellerautor auf seiner „Wahre Männer“-Seite. Politisches schreibt er eher auf Facebook. Der gebürtige Hamburger lebt auf Mallorca, weil es dort viel mehr Sonne und viel weniger Kopftücher gibt.

84 KOMMENTARE

  1. Höcke bringt es mal wieder auf den Punkt. Bitte unbedingt veröffentlichen:

    „Von der Notwendigkeit politischer Gelassenheit

    Eine Partei ist ein soziales System, das Gleichgesinnte zu dem Zweck herausbilden, einen gemeinsamen politischen Willen zu formulieren und ihn in die Öffentlichkeit zu tragen, um den politischen Meinungsstreit in ihrem Sinne zu beeinflussen.

    Alle Arbeitskraft, die nicht in diesen zentralen Zweck investiert werden kann, ist daher grundsätzlich verloren.

    So ist es einfach bedauerlich, daß in Parteien sehr viel Energie für die Mehrheitsbeschaffung im Rahmen des Machterwerbs und Machterhalts aufgewendet wird. Manche Parteienkritiker unken, daß diese zweckferne, niedere Tätigkeit sogar dominiert. Ob das so ist und ob das unumgänglich ist, soll an dieser Stelle nicht diskutiert werden.

    Ich will meinen Blick hier auf die Fremdbeschleunigung des sozialen Systems »Partei« werfen. Ein System, das sich von außen beschleunigen läßt, operiert nicht selbstbestimmt und läuft Gefahr, zu einer energiezehrenden, permanenten Selbstbeschäftigung gezwungen zu werden. Diese Gefahr besteht leider nach wie vor auch für unsere AfD.

    Denn es gibt augenscheinlich noch einige unter uns, die sich nicht von einer aufoktroyierten Rechtfertigungshaltung befreien können. Diese Zögerlichen möchte ich nochmal daran erinnern, daß wir uns als Mitglieder einer jungen Partei, die noch niemals in Regierungsverantwortung war, grundsätzlich nicht zu rechtfertigen brauchen. Rechtfertigen müssen sich alleine diejenigen, die für die Zerstörung unserer heimatlichen Landschaft, für die Schieflage unserer Sozialsysteme, für das Verzocken unseres Volksvermögens, für die millionenfache kulturfremde Einwanderung, kurz, für die Auflösung Deutschlands verantwortlich sind.

    Ja, diese Partei, d. h. vor allem ihr derzeitiges Führungspersonal braucht mehr GELASSENHEIT!

    Diese Feststellung ist mir besonders wichtig zu treffen im Hinblick auf meine Beobachtungen des Parteigeschehens in den letzten Monaten, aber auch anlaßbezogen mit Hinweis auf so manche überschnelle und unbedachte Äußerung, die die Falschmeldung über meine Kandidatur als Bundessprecher nach sich gezogen hat. Nochmal: Es gibt keine Pflicht in ein hingehaltenes Mikrophon hineinzusprechen. Und man kann auch die 1001. Presseanfrage ruhig und freundlich ablehnen, wenn man vermutet, daß eine einschlägige Äußerung energievernutzende, innerparteiliche Dynamiken auslösen könnte. Die AfD kann leider immer noch scheitern. Aber sie kann es unter Berücksichtigung der historisch-politischen Lage nur an sich selbst, nämlich am Unvermögen des Führungspersonals, Gelassenheit zu leben.

    Mit besten Grüßen

    Björn Höcke“

    https://www.derfluegel.de/…/von-der-notwendigkeit-politisc…/

  2. Leider werden Stimmen der Vernunft in DE nicht gehört. Das fürchtet der Hippiestaat und ein bestimmter Teil seiner Beheimateten wie der Teufel das Weihwasser.

  3. Ein früher in jeglicher Hinsicht flexibler Fernsehstar, der erst mal 80 werden musste, um halbwegs zur Vernunft zu kommen, ist jetzt nicht gerade der Kompass, den ich bei PI erwarten würde.

  4. Liebe Merkel-Freunde,

    merkeln sie was? Diese Webseite will sie verunsichern. Aber lassen Sie sich von Leuten wie Jean Pütz nicht allzu sehr verunsichern. Der Mann ist schon steinalt und weiß schon längst nicht mehr was er redet.

    Zwecks moralischer Stärkung gibt es übrigens heute Abend um 22 Uhr 45 den Merkel-Gipfel mit Dieter Merkel, Ingo Merkel, Andreas Merkel Rebers, Thorsten Merkel und vielen anderen Merkeln. Dort wird ihr heiles Weltbild garantiert wieder gerade gerichtet.

    heute · Do, 12. Okt · 22:45-23:30 · Das Erste (ARD)
    Nuhr im Ersten

    Der Satiregipfel

    Gäste: Hazel Brugger, Ingo Appelt, Andreas Rebers, Torsten Sträter

  5. Der Mann hat Recht!
    Denn, wären diejenigen Flüchtlinge, die bereits hier sind bei Beginn ihrer Flucht in wirklicher Gefahr gewesen, dürfte es nix mehr zum Nachziehen geben.

  6. Willi Marlen 12. Oktober 2017 at 18:33

    @ Cendrillon 12. Oktober 2017 at 18:27

    Rebers habe ich doch gar nicht über den Merkelkamm geschert. Hat er wirklich nicht verdient. Ich meine er hat es nicht verdient mit Dieter Merkel und Ingo Merkel im gleichen Atemzug genannt zu werden.

  7. „Qualitätsmedien“ erklären, dass Stiche gegen den Hals durch Männer ohne Herkunft binnen Sekunden durch Ausbluten zum Tode führen und Frauen sich merken sollen, wie man solche geübten Messerstecher mit der bloßen Hand abwehrt (eine Kunst, von der selbst Profi-Kampfsportler abraten…), denn Sich-Bewaffnen ist Einheimischen ja verboten…

    „Wer nachts allein durch Leipzig geht, kann zum Opfer werden“
    http://www.bild.de/regional/leipzig/messer/erstes-messer-abwehr-seminar-in-leipzig-53468070.bild.html

    Ich kann mir nichts vorstellen, was den Verrat an den Deutschen besser zum Ausdruck bringen könnte. „Messerabwehr-Seminare“. Was für ein Hohn.

  8. @ Cendrillon 12. Oktober 2017 at 18:36

    Gut, ich habe mich jetzt in Ihre Streichgepflogenheiten eingelesen. War eine neue Erfahrung. Kann man aber so machen.

  9. Da hat er recht, wir haben absolut überhaupt keine Verpflichtung jetzt auch noch die ganzen Arabersippen aufzunehmen, und durchzufüttern. Wer das als Aufgabe/Herausforderung ausruft, wie es Frau Merkel nicht lassen kann zu tun, läuft wirklich nicht ganz rund. Erst wird für uns das Renteneintrittsalter erhöht, anschließend kommen Millionen Analphabeten, für die in der ganzen Wirtschaft kaum Bedarf besteht. Merkel ist längst ein Fall für´s Gericht, und man fragt sich, was die Stattsanwaltschaft den ganzen Tag tut.

  10. Man wundert sich oft, warum manche beliebten TV Stars oder Moderatoren gar nicht mehr zu sehen sind.

    Einige gehen in Rente, aber andere werden mundtot gemacht, weil die Merkels Irrsinn nicht unterstützen wollen.

  11. und Volker Beck…, na, das wollen wir lieber nicht so genau wissen.

    Doch, das wollen wir wissen! Wenn es stimmen sollte, daß er Minderjährige unter Drogen setzt, dann will ich wissen, was er mit denen gemacht hat. Dann genügt es nicht, daß er aus dem Bundestag raus ist. Dann gehört er vor Gericht!

  12. „Was für eine grausame Tierquälerei – wer tut so etwas?
    Letzte Woche fand eine Schülerin vor der Oskar-Heinroth-Grundschule in Berlin-Britz zwei übelst zugerichtete Igel. Einer war tot, der andere schwer verletzt. Er musste später eingeschläfert werden.
    Die Vermutung eines Veterinärs: Möglicherweise wurde mit ihnen Fußball gespielt. Die Tiere müssen massiv getreten und geschlagen worden sein.“
    http://m.bild.de/regional/berlin/tierquaelerei/mit-igeln-fussball-gespielt-53371982.bildMobile.html

    Wer sowas tut?
    Ara­mais M. (31) und Ky­ria­kos K. zum Beispiel. Der Abschaum eben, der täglich ins Land sickert.
    http://m.bild.de/regional/muenchen/prozess/igel-quaeler-gericht-53433132.bildMobile.html

  13. Willi Marlen 12. Oktober 2017 at 18:39

    @ Cendrillon 12. Oktober 2017 at 18:36

    Gut, ich habe mich jetzt in Ihre Streichgepflogenheiten eingelesen. War eine neue Erfahrung. Kann man aber so machen.

    Freut mich. Ich hoffe, dass wir uns gemeinsam mit allen PI-Kommentatoren morgen Abend um 22 Uhr 30 im ZDF bei der Merkel-Show mit Oliver Merkel sehen.

  14. Das ist ja ’n Ding! Ich hätte ihn jetzt mal ganz locker der verbunteten Seite zugerechnet – bei dem Verblödungsgrad gerade in Köln :O)
    (Wie war das noch mit dem verblödeten HöhnerPACK? Die sind doch mehr als arschhuh verblödet, gell?)
    Bin natürlich hocherfreut – mein alter Bastlerkumpel Jean! Unvergessen diese wunderschöne Lichtorgel, selbstgebrutzelt… war das 1838? oder so… damals…
    Aber, das hatte ich auch schon mal geschrieben: Nicht ganz Köln ist ja am Gehirn verstorben. Es sind halt nur die Buntilanten, die immer das eklige Maul bis hinten aufreißen. Die anständigen Bürger sitzen ja meistens Zuhause und schämen sich für Köln in Grund und Boden!

  15. +++ Cendrillon 12. Oktober 2017 at 18:48
    Willi Marlen 12. Oktober 2017 at 18:39
    @ Cendrillon 12. Oktober 2017 at 18:36
    Gut, ich habe mich jetzt in Ihre Streichgepflogenheiten eingelesen. War eine neue Erfahrung. Kann man aber so machen.

    Freut mich. Ich hoffe, dass wir uns gemeinsam mit allen PI-Kommentatoren morgen Abend um 22 Uhr 30 im ZDF bei der Merkel-Show mit Oliver Merkel sehen.
    +++

    Puh, da fällt mir ein MurkselLego vom Herzen! hatte erst auch schon gedacht, daß der arme Rebers dem Buntilismus erlegen sei. Ist ja vielen so ergangen…
    Aber das war ja dann nur ein Irrtum… :O)

  16. Cendrillon 12. Oktober 2017 at 18:48
    Willi Marlen 12. Oktober 2017 at 18:39
    XYZ Merkel
    ————-
    Das gefällt mir, dann brauch es nur noch zwei Zunamen Mohammed und Merkel, abgekürzt: M., passt auf beides. Erinnert dann auch an den Film M – Eine Stadt sucht einen (Messer-)Mörder.

  17. Es geht bei „Flüchtlingen“ längst nicht mehr um Hilfe oder Humanität.

    „Flüchtlinge“ sind ein Multi-Milliarden-Geschäft. Bei den „Amigos“ herrscht Goldgräberstimmung.

    Sicherheitsfirmen verdienen Millionen mit der Bewachung eines einzigen Heims, Reinigungsfirmen wischen für teures Geld den Schätzen aus dem Morgenland den Hintern, Immobilienhaie vermieten Abbruchhäuser an die Kommunen, die sie ihnen kostenlos sanieren, und nicht zuletzt hängen tausende von Beamtenjobs an den Asylanten.

    Wer den Draht zu den richtigen Politschranzen hat, der verdient sich dumm und deppert.

  18. Und hier kommen schon die nächsten Messer-Fachkräfte aus Portugal, Spanien, Italien oder Griechenland („Südländer“).

    Täter verletzen junge Frau bei Überfall mit Messer

    Das Opfer beschrieb die drei männlichen Personen wie folgt: Alle drei trugen dunkle Kleidung, hatten ein südländisches Äußeres […]

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3756867

  19. Was mich angeht, bin ich selbstverständlich für die schnelle und unbürokratische Familienzusammenführung – in Syrien.

    Neulich mal irgendwo gelesen: „Während die Männer gegen die deutsche Bürokratie kämpfen, bangen ihre Frauen und Kinder in Syrien um ihre Zukunft.“ Flüchtlinge anno 2017.

    Flüchtlinge anno 1945: „Während deutsche Männer gegen die Rote Armee kämpfen, laufen Frauen und Kinder in Ostpreußen und Schlesien um ihr Leben.“

    Erkennt jemand den Unterschied?

  20. 2015 wurden uns Flüchtlings-Bilder gezeigt, auf denen hauptsächlich Frauen und Kinder zu sehen waren. (In alternativen Medien waren es hunderte von jungen, unversehrten Männern, aber egal.)

    Jetzt müssen also die ganzen Frauen und Kinder nachziehen? Also entweder bestehen diese Familien nur aus Männern oder nur aus Frauen – oder wir werden ver*rscht.

    Wenn erstmal die ganze Sippe mit Brüdan und Schwagan hier ist, drehen die erst richtig auf!

  21. Ich fand den immer lustig, wenn auch manchmal etwas spinnert.
    Pütz steht für den pazifistischen, heimatverbundenen Öko-Romantiker mit Wandervogel-Wurzeln, der bei den GRÜNEN schon seit Langem von linksliberalen, kriegsgeilen Deutschlandhassern aufs Abstellgleis geschoben wurde.

  22. Den Pütz habe ich immer gemocht. Habe seine Sendungen zwischendurch gerne gesehen. Dass er ein Grüner ist, war mir bei ihm egal. Ich hab ihn nicht aus politischen Gründen gerne geschaut.

  23. Herr Pütz machte grossartige Sendungen. Diese Faszination, Dinge selbst
    zu machen, selbst zu verstehen wie etwas funktioniert hat er vorbildlich
    vermittelt. Die Hobbythek zählte damals zu meinen Favoriten im Fernsehen.
    Heute nutze ich den Staatsfunk nicht mehr. Ich muss aber die Propagandasteuer zahlen.
    Vor einiger Zeit wurde auf DVB-T2 umgestellt. Der Kauf eines entsprechenden Empfängers
    ist nicht geplant.

    Ich dachte wirklich, Herr Pütz hätte sich zur Ruhe gesetzt. Das er vom Bildschirm verschwand,
    weil er ein aufrichtiger und verantwortungsvoll denkender Bürger ist, wusste ich nicht.

    Schön, das meine Wertschätzung Herrn Pütz gegenüber nochmal bestätigt wird.

  24. sogar Grüne werden wach! Wenn auch etwas spät. Oder hat man es eher nur nicht veröffentlichen dürfen?

  25. Ich höre nur Nachzug Nachzug Nachzug! (Wir haben kein Platz mehr in unseren Städten! Verdammt!

    Wir brauchen Einwanderung, mehr Zuwanderung usw…

    Leute, wer setzt diese Gedanken ind die Welt und mit welchem Ziel?

    Überall wo ich hin höre, höre ich, dass es immer weniger Arbeitsplätze gibt.
    Produzierendes Gewerbe zieht seit Jahren nach Osteuropa ab. Fließbandarbeit wird vollautomatisiert, Land und Forstwirtschaft immer weiter mechanisiert, so dass es kaum noch Menschen für die Arbeit braucht, bis auf einen Fahrer oder Maschinenbediener. Fahrzeuge sollen sich künftig autonom bewegen, also wirds wohl bald auch für die Taxi-Türken und LKW Fahrer dünn werden.

    Deutsche sind viel zu teuer die braucht keiner mehr, dass ist das Credo des Kapitals!

    Merkel hat verantwortungslos diese Welle von Asylanten nach Deutschland gebracht, in ein Deutschland in welchem durch Automatisierung und Digitalisierung bald ohnehin schon ein Millionenheer von Überflüssigen entstehen wird, worauf die Politik bis heute noch eine Antwort schuldig ist bzw. auf die Frage, was mit den Wegrationalisierten geschehen soll.

    Es werden gigantische Verteilungskämpfe entstehen gepaart mit enttäuschten Erwartungen der Merkelanten und der Wut der Deutschen die für diese Illegalen Flucjtsimulanten aus den sicheren Lagern Jordaniens bezahlen müssen.

    Merkel macht nichts weniger als den Boden für einen verheerenden Bürgerkrieg zu bereiten.
    Dafür hasse ich Angela Merkel, weil sie den Frieden in unserem Land und die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel setzt und dabei eine widerwärtige herablassende kaltschnäuzigkeit gegenüber dem deutschen Volk an den Tag legt (nun sind sie halt alle da)!

    Man könnte meinen Merkel will das Chaos in Deutschland herbeiführen, weil sie selbst eine gescheiterte Existenz ist und sich an ganz Deutschland rächen will. Schon ihr Großvater kämpfte schließlich gegen Deutschland.

    Ich glaube nicht das Merkel zu dumm ist, um die gesellschaftlichen Zusammenhänge zu erfassen, die sie in unserem Land erzeugt, sie macht es mit vollem Bewusstsein und das ist pervers und geisteskrank, wahrscheinlich auch kriminell!

    Merkel muss weg, denn durch ihre Politik schwindet der Frieden immer mehr, so dass die von ihr importierten Islamterroristen noch leichteres Spiel haben, die werden das Benzin welches in der Luft der Deutschen Bevölkerung liegt für ihre perfiden Zwecke zu nutzen wissen.

    Die Politversagerin und Deutschland Zugrunderichterin Angela Merkel muss weg! Sie muss weg!

  26. @opferstock 12. Oktober 2017 at 19:11

    Als Naturmensch habe ich vor vielen Jahren auch mal die Grünen gewählt. Der Deutsche an sich ist sehr naturverbunden, was die Grünen schamlos als Sprungbrett ausnutzten um durch die Institutionen zu marschieren.

    Was uns hier auf PI eint: die Heimatliebe, Naturverbundenheit, Bodenständigkeit, Friedfertigkeit. Dieses Image gaben sich die Grünen in ihrer Anfangszeit.

  27. IST JEAN PÜTZ NICHT MIT EINER WESENTLICH JÜNGEREN BAUCHTÄNZERIN VERHEIRATET?

    Jean Pütz ist seit 2000 in dritter Ehe verheiratet. Er hat einen Sohn (geboren 1959) aus erster Ehe sowie einen Sohn (geboren 1999) und eine Tochter (geboren 2010) mit der dritten Ehefrau, die auch zwei eigene Kinder in die Ehe mitgebracht hat. Er ist Gründungsinitiator der neuen Waldorfschule Düsseldorf im Stadtteil Düsseldorf-Angermund.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jean_P%C3%BCtz

    VOILÀ:

    Pina Coluccia: „Wenn Sie mich fragen, wie es mit einem 74-Jährigen …
    .bild.de › Unterhaltung › Stars
    31.10.2010 – Hier spricht Ex-Altenpflegerin und Bauchtänzerin Pina (43). Sie brachte vergangene Woche das 3. Kind von WDR-Bastelonkel Jean Pütz (74) …
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/mit-einem-74-jaehrigen-im-bett-ist-es-super-14482730.bild.html

    inzwischen lebt er mit seiner dritten Ehefrau in Heiligenhaus – in getrennten Häusern, wie er betont. In einem Interview hat er mal erzählt, wie er sie in der „Sansibar“, dem Sylter Promitreff, kennenlernte. Die mehr als 30 Jahre jüngere Frau trat dort als Bauchtänzerin auf: „Ich gebe zu, ich war damals noch ein bisschen ein Womanizer, und als ich diese tolle Frau sah, sagte ich noch zu meinem Freund: ‚Guck dir diese Schönheit an‘.“ Mit ihr zeugte er im Alter von 74 Jahren noch ein Kind. ..
    https://www.derwesten.de/panorama/jean-puetz-der-tueftler-der-nation-wird-80-jahre-alt-id12213625.html

  28. Jean Pütz wird ignoriert? Stimmt doch gar nicht! Erst neulich gab es eine lange „Focus“-Geschichte über Pütz und ein ebenso langes Pütz-Interview in der „Welt“. Und immer mal wieder interessant: seine Vaterschaft im hohen Alter und die Frage, ob ihn das Fernsehen noch reizt: „Nein“, sagte Pütz: „Ich hatte früher die Pflicht und irgendwann habe ich gesagt: Jetzt ist Schluss, jetzt mache ich nur noch die Kür.“ Und Geld hat er sowieso genug.

    https://www.welt.de/wissenschaft/article167903368/Wer-die-Welt-nicht-mehr-begreift-wird-manipulierbar.html

  29. 2004
    Da traf der damals 62jährige in einer Bar auf Sylt die
    italienische Bauchtänzerin Pina Coluccia, 30.
    Seither sind die beiden ein Paar, in diesem Jahr haben sie geheiratet.
    http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/er-68-x-sie-36-liebe-risiko

    2010
    http://www.express.de/image/18370322/max/1920/1080/31cbaa96c3483723fcf34b93c2aa4d9/nw/71-7190947-jpg.jpg

    Jean Pütz „Ich habe nicht gedacht, dass es noch klappt“
    Quelle: http://www.express.de/17905372 ©2017

  30. Zwei Jahr zu spät erwacht, Herr Pütz.
    Erwacht und stellt erstaunt fest, das er ein Nazi geworden ist.

  31. Recht hat er. Ich war als Kind und auch später immer ein Fan von Jean Pütz. Ich weis nicht wieviele Briefe ich ihm geschrieben habe an die Hoppythek: BRIEF mit Rück-Couvert (+ frankiert). Um die Bauanleitungen zu bekommen. Spitze! Er hat sich seinen gesunden Menschenverstand bewahrt. Freut mich. Viele in seinem Alter sagen ja: Ist mir doch egal, weil ich das dann eh nicht mehr erlebe. Schade um die junge Generation, die das alles ausbaden muss … Jean Pütz hat Rückgrat. Er sagt das was er sagt verantwortungsvoll. Das rechne ich ihm sehr hoch an.

  32. Dieser Familiennachzug ist der Beweis, dass es sich NICHT um echte Flüchtlinge handelt und die Politik das auch weiß. Kein echter Flüchtling würde seine Familie im Stich, alleine in der Gefahr für Leib und Leben zurück lassen, aus der sie angeblich geflohen sind. Wären die Familien wirklich in Gefahr, wäre ja außerdem höchste Eile geboten, was aber nicht der Fall ist.

    „Familienzusammenführung“, DIE Steilvorlage für die AfD! Nutzen!!

  33. „Die Grünen propagieren den Nachzug von Flüchtlingsfamilien. Wobei sie nicht zwischen echten Asylanten unterscheiden, die an Leib und Leben gefährdet sind, und Menschen beispielsweise aus Nordafrika, die aus Abenteuerlust zu uns kommen.
    Familien in arabischen und nordafrikanischen Ländern lassen sich nicht mit unseren Familien vergleichen. Bei uns leben Kleinfamilien, dort Clans. Diese Clans kennen wir (aus unseren Großstädten) gut, die lassen sich kaum unter Kontrolle bekommen. Die Grünen wollen noch mehr von diesen Clans nach Deutschland holen. Und was machen wir dann? DAS soll die Integration fördern?
    Wir dürfen nicht von unseren europäischen Emotionen ausgehen. Wenn die als Clan zusammen sind, bilden die ganze schnell eine Parallelgesellschaft. Deshalb ist die Forderung nach einem Familiennachzug völlig falsch.“

    Was Jean Pütz hier beschreibt, entspricht voll und ganz den Tatsachen und wird durch eine jahrzehntelange ISlampenetration unserer westeuropäischen Länder überall bestätigt – und kann auch „vor Ort“ besichtigt werden, zunehmend auch in kleinen und mittleren Gemeinden! Wenn nicht sogar schmerzhaft erfahren!
    Das wird linksgrüne Kulturrevolutionäre nicht davon abhalten, nun auch Jean Pütz unter „Nazi-“ und „Rassismus“anklage zu stellen, die ihm mit 81 Jahren relativ wurscht sein kann, aber für Berufstätige existenzbedrohend ist, von der nachgeordneten Gefährdung an Leib und Leben durch linke und ISlamische Extremisten ganz zu schweigen.
    Aber deren Mord- und Gewalttaten werden uns auch weiterhin als „Einzelfälle“ verdealt werden, die mit etwas mehr sozialpädagogischer Umsorgung „vielleicht“ entschärft werden können, bei aller offenen und klammheimlichen Freude von Linksgrün über die bio-deutschen und rechten Opfer!

    Mit der weiteren Einbürgerung der orientalischen Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger über die schon vorhandene Problemgruppe aus dem Morgenland hinaus, werden uns Grüne und Linke aller couleur dann wieder mit vollem und kackfrechen Zynismus erzählen, dass die Terroristen und Gewalttäter aus dem Nahen und Mittleren Osten „Deutsche“, oder entsprechend „Belgier“, „Franzosen“ und „Briten“ (gewesen) seien…

    Neben den Interessen der Sozial- und Migrationsindustrie an einer immer mehr zunehmenden ISlamischen Problemzuwanderung, gibt es noch das demographische Interesse der linken und grünen Kulturrevolution an „neuen Mehrheiten“, wie wir sie bei den „Deutschtürken“ und „Deutschkurden“ mit ihrem Extremismus für oder gegen Erdogan sehen und erfahren können. Es ist auch kein Zufall, dass die meisten Statthalter und Gauleiter von Erdogans ISlamfaschistischer AKP hierzulande ihre Politkarrieren bei Grünen und in der SPD begonnen haben…

    „Dieser Beitrag ist der Aufschrei eines wirklich gutmeinenden kritischen Bürgers, den das Auseinanderklaffen der politischen Klasse zu der Mehrzahl seiner Bürger beängstigt.“ (Jean Pütz)
    Das ist leider genau das eigentliche Problem mit allen und von allen Jean Pütz´s im Land, dass sie als „gutmeinende Bürger“ wirklich glauben, dass es auch grüne und linke „Politiker“ (inklusive denen aus Merkels bundesweiter DDR-CDU) „eigentlich“ auch „gut meinen“ würden, auch wenn sie mittlerweile ganz offen kritische Bürger von „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ als Mischpoke, Pack, Schande und Dödel beschimpfen!

    Dabei ist beispielsweise die „Ökologie“, ob man sie komplett für Quatsch hält oder für berechtigt, nur ein grüner Etikettenschwindel, denn es ist ausgemacht und in verschiedenen (Auto-)Biographien und alten Strategiepapieren nachzulesen, dass die Fischers, Trittins, Künasts, Roths und andere die Anti-AKW-Bewegung und den „Umweltschutz“ nur als Mittel benutzten, um linksextreme und kulturrevolutionäre Positionen breiter zu verankern und durchzusetzen. Und um „politische“ Karriere zu machen, weil man nichts Gescheites gelernt hat!

    Nicht weniger verlogen sind die sozialen Phrasen (eher) bei Linkspartei und Sozen, denn noch der Dümmste muss erkennen und wissen, dass die Flutung des Landes mit bildungsfernen Unterschichten aus ISlamischen Ländern und Afrika die Konkurrenz auf dem Wohnungs- und Arbeitsmarkt verschärft (selbst wenn die mehrheitlich zeitlebens nie etwas arbeiten werden, wovon auszugehen ist).
    Die einzigen „Arbeitsplätze“ entstehen hier höchstens als weitere komfortable Jobs für die linksgrünen Multikulti-Profiteure in der Sozial- und Migrationsindustrie, ohne dass beispielsweise der Pflegenotstand bei unseren Alten um ein Jota verbessert würde!

    Leider meinen es noch Vielzuviele im Land „gut“ und verkennen von sich ausgehend, dass es die etablierte „Politik“ eben nicht gut meint, trotz ihres gutmenschlichen Gehabes! Und dass sie ganz anderen Interessen dient!

  34. Los gehts Jean, zeig mal, wie man ohne Konzernpasta die Zähne pützt.
    Und wie man am besten Kopftuchallergien heilt.

  35. Gut so. Jean Puetz gehen Sie voran! Da die jüngeren Kaliber im MSM- Bereich,
    egal in welchen Sendungen, nur noch im Sinne der GroeKaZ propagandieren,
    ist es mir eine Freude, solcherart von Ihnen hoeren/lesen zu dürfen.
    PS. Als ich Sie das letzte Mal im Fernsehen(Manipulator) sah, war der freie!
    Empfang hierzulande nur über einen sogenannten „Russenentstoerer“, zwischen
    Antenne und VHF-Eingangsbuchse möglich. Hach, die guten alten Zeiten!
    Uebrigens war ich bei jeder Sendung der Meinung, Sie haetten was im Barte hängen. Aber vielleicht hatte ich mich da auch getaeuscht. 🙂

  36. Herr Pütz dient also als Politbarometer.

    An dieser Stelle zeigt sich: Links muss nicht grundsätzlich gleichbedeutend mit dämlich sein, eher kann man Herrn Pütz als links, die anderen als ultralinks bzw. linksextrem bezeichnen. Die beiden letzteren enden in der Vergegenteiligung von Progressivität.
    Ich halte Progressivität erstmal grundsätzlich nicht für schlecht, aber immer nur in Maßen, genau wie Konservativität. Es gibt ein Maß, ab dessen Überschreitung beides ins Chaos führen muss. In einer ausgeglichenen Demokratie schwankt das Pendel mal nach rechts, mal nach links, aber ohne eine gewisse Grenze zu überschreiten. Links wie rechts wissen, was sie aneinander haben. Progressivität kann nicht ohne ein gerüttelt Maß an Konservativität existieren – und umgekehrt (Beispiel: Die Abschaffung der Frauenunterdrückung war progressiv, geschützt wird es jetzt konservativ und die meisten „Linken“ glauben, die Frauenrechte nun wieder zu beschneiden sei progressiv da diese momentan konservativ – also schlechterdings – geschützt werden, aber diese Denkart ist rückwärtsgewandt und das genaue Gegenteil von Progressivität). Deshalb ist von meiner Warte aus gegen ein maßvolles Links oder Rechts nichts einzuwenden, denn in diesem Rahmen wollen wir leben, er wurde für uns erblutet.

    Wenn Herr Pütz als Linker nun konservative Themen anspricht, dann ist genau das passiert: Die Grenze wurde nach links hinaus überschritten (in diesem Fall pulverisiert) und die Demokratie ist in großer Gefahr oder bereits abgeschafft. Daher sehe ich ihn als Politbarometer. Es bestärkt mich, gerade von Links so etwas zu hören.

  37. Jean Pütz
    Udo Jürgens {+}
    Reinhardt May
    Hans Meiser
    Eva Herman
    Peter Hahne
    Ken Jebsen
    Norbert Bolz
    … … …

  38. Man muß kein Experte (mein Lieblingsunwort) sein, um zu erkennen, was hier schief läuft.
    Gesunder Menschenverstand reicht.
    Ich habe Herrn Pütz falsch eingeschätzt und muß ihm wohl zumindest in dieser Hinsicht Abbitte leisten.

  39. Der boese Wolf 12. Oktober 2017 at 19:45

    Dieser Familiennachzug ist der Beweis, dass es sich NICHT um echte Flüchtlinge handelt und die Politik das auch weiß. Kein echter Flüchtling würde seine Familie im Stich, alleine in der Gefahr für Leib und Leben zurück lassen, aus der sie angeblich geflohen sind. Wären die Familien wirklich in Gefahr, wäre ja außerdem höchste Eile geboten, was aber nicht der Fall ist.

    „Familienzusammenführung“, DIE Steilvorlage für die AfD! Nutzen!!

    Genau so ist es! Scheinbar leben die Angehörigen der Schmarotzer und Fluchtsimulanten die Merkel fortwährend in unser Land lässt immer noch ganz gut in den Ländern aus denen sie stammen.
    Wären das echte Kriegsflüchtlinge wären Frauen und Kinder längst auch geflohen, aber es sind nur immer diese ehrlosen Männer, die Frauen und Kinder zurücklassen.

    Solche Typen werden niemals Deutsche sein! Solch Feigheit haben höchstens hinterhältige Linke in sich, aber kein Deutscher der weiß von wo er abstammt!


    Frage mich auch warum die AfD dieses mächtige Argument nicht offensiv ins Feld führt?

  40. Eine Liste mit mit Künstlern und Journalisten, die gegen den Strom schwimmen, wäre nicht wirklich lang.

  41. Pütz hat Kinder und macht sich Sorgen um deren Zukunft.

    Da könnte sich manches Schaf ein Beispiel nehmen.

  42. Zu erst frage ich solche Typen wie J.Pütz was er am 24. Sep gewählt hat. Wenn nicht die AfD, dann Schnauze halten.

  43. Pütz hat vollkommen recht und das mit den Clans ist sehr gut beschrieben, gutes Argument zusätzlich zu allen anderen.

  44. Ja sieh an, wieder wird einer wach! Wenn die Erkenntnis reift und die Äuglein sich auftun, dass die eigenen Kinder das ausbaden dürfen, was die Besserwissereltern ihr eingebrockt haben … sorry, too little, too late.
    Beten sie!

  45. Als ich vor vielen Jahren noch nicht das Einzugsgebiet der dritten Programme des WDR verlassen hatte, habe ich den Pütz manchmal eingeschaltet oder bin zufällig drauf gestoßen. Interessiert hat mich das meine ich nicht (ich stehe mehr auf die Themen von Rogeshwar, wenn auch nicht auf sein politisches Mitläufertum) aber es war gut dargeboten.
    Später habe ich dann jemanden kennengelernt, der nach den Rezepten der Hobbythek die gesamten Körperpflegemittel selbst zusammen panschte. Irgendwo gabs ne Stelle wo er die Rohstoffe abholte und dann wurde von der Seife angefangen alles zusammen gepanscht. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Ein Kollege meinte damals man würde es riechen, dass er alles selbst gepanscht hatte, besonders wenn man ihm die Hand gegeben hätte. Aber vielleicht war das ja gesünder und die Geschmäcker sind ja verschieden.
    Aber dass der Pütz so klar die Dinge sieht (außer dass er leider die Grünen nicht durchschaut) hätte ich nicht gedacht.

  46. Selbsthilfegruppe 12. Oktober 2017 at 18:47
    „Was für eine grausame Tierquälerei – wer tut so etwas?

    …ganz ehrlich…da wurde mir gerade richtig übel. So etwas vertrage ich nicht.
    Mit so etwas kann ich nicht umgehen…gerade oder insbesondere Tiere betreffend.

  47. Na ja, mit 81 braucht er nicht mehr katzbuckeln.
    Dass er so spät zur Einsicht gelangte (oder es vermied) muss er mit sich selbst ausmachen.

  48. Jetzt im Ruhestand kann Jean Pütz es sich leisten, sich so kritisch zu äussern. Hans-Hermann Gockel ist auch ein gutes Beispiel dafür. Beide Fernsehleute, die während ihrer Berufslaufbahn bestimmt einen Maulkorb tragen mussten

  49. Die Grünen sind doch schon lange nicht mehr grün . Ich b in grün und das ist gut so … ohne dabei auch nur einmal wirklich ernsthaft Probleme auf zunehmen und Lösungen zu finden . Die Diesel Problematik es wird eigentlich nur über Verbote nachgedacht . . Lösungsvorschläge keine außer alle unter Generalverdacht stellen usw.
    Anstatt die Alternative das Adblue Nachrüsten für alle zu fördern . Technisch einfach neuer Kat , ad Blue Behälter, Leitung , Düse Steuerplatine wirklich nur ein halber Tag Werkstatt . Diesel AB bj. 2000 sich gut umrüsten lassen PKW und auch LKW S .Sich dafür einsetzen und die behördlichen Hindernisse Eintragung und Freigaben verschwinden .
    Das wäre eine Umweltfreundliche Lösung . Ich kenne Keinen Diesel Fahrer der nicht zu diesem Weg bereit wäre . ODER Gewinner finden Lösungen !! Verlierer sind ein Teil des Problems
    Genauso eine großes Thema völlig verschwiegen Asse 2 was geht in Wirklichkeit ab . Auch dafür eine Lösung finden .
    Das sind die Aufgaben Ich würde es gut Finden wenn die AFD solche Themen mit aufgreift .

  50. Unsere Maria-Bernhardine mißbilligt offensichtlich grundsätzlich, dass erfolgreiche Männer (und nur die schaffen das) sich an schönen Frauen gütlich tun (und zwar im Prinzip lebenslang, je älter desto besser, weil mehr angehäuft). Und wie gesagt, die Frauen machen da ganz freiwillig mit, wenn die Voraussetzungen stimmen. Und es ist ja auch kein Sextourismus nach Asien. Aber es gibt anständige Männer, die so was nicht machen. Und Pirincci redet ja nur davon. Wir haben da keine Beweise.

  51. Kooler 12. Oktober 2017 at 18:58
    Es geht bei „Flüchtlingen“ längst nicht mehr um Hilfe oder Humanität.

    „Flüchtlinge“ sind ein Multi-Milliarden-Geschäft. Bei den „Amigos“ herrscht Goldgräberstimmung.

    Sicherheitsfirmen verdienen Millionen mit der Bewachung eines einzigen Heims, Reinigungsfirmen wischen für teures Geld den Schätzen aus dem Morgenland den Hintern, Immobilienhaie vermieten Abbruchhäuser an die Kommunen, die sie ihnen kostenlos sanieren, und nicht zuletzt hängen tausende von Beamtenjobs an den Asylanten.

    Wer den Draht zu den richtigen Politschranzen hat, der verdient sich dumm und deppert.
    ——————————————————————————————
    genau so sieht es aus .. nur die meisten wollen es nicht wahr haben … 87 % wollen es so in Deutschland
    dem normalen Bürger sein Stadtteil wird vor die Hunde gehen .. Wohnungsgesellschaften vermieten schon jetzt an „Geduldete“ oder bestätige Asylanten .. unsere Lebensqualität wird sinken .. Stadtteile verrotten .. schon jetzt in bus und Bahn ist es unerträglich …

    und die kleinen Mädchen und jungen Frauen schmeissen sich diesem Abschaum an den Hals .. beobachtet es mal bei euch..

  52. Maria-Bernhardine 12. Oktober 2017 at 19:24

    IST JEAN PÜTZ NICHT MIT EINER WESENTLICH JÜNGEREN BAUCHTÄNZERIN VERHEIRATET?

    Jean Pütz ist seit 2000 in dritter Ehe verheiratet. Er hat einen Sohn (geboren 1959) aus erster Ehe sowie einen Sohn (geboren 1999) und eine Tochter (geboren 2010) mit der dritten Ehefrau
    —————————————————————————————————-
    Mann, oh Mann, schon wieder unser oberster weiblicher Moralapostel. Lassen Sie doch die Leute ihr Sexualleben leben wie sie wollen. Ich finde es toll, dass der Mann in fortgeschrittenem Alter noch so eine Standfestigkeit hat. Und klar im Kopf ist er auch noch. Und seine Kinder werden wohl nach seinem Tod nicht mittellos dastehen.

  53. @MAria Bernhadiner

    Sollte sich der Pütz etwa besser mit ihnen einlassen ?
    Eine Frau in ihren Midlife Crises (eher darüber hinaus..) die scheinbar nichts besseres zu tun hat, als täglich mit mehreren Accounts in Internetblogs (meist OT) versucht etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen, indem sie ellenlanges Zeugs reinkopiert von dem sie glaubt, dass es ihre einfache Weltsicht bestätigt ? Das ganze meist noch mit zwei eigenen Sätzen komplett in Großbuchstaben garniert…
    Was andere Leute in ihren Betten treiben und mit wem und wie oder auch nicht, war für die Katholiban ja auch schon immer wichtig, nicht? Da haben wir dann auch wieder eine von vielen Parallelen zu dieser anderen monotheistischen Religion, deren Name mit gerade nicht einfällt^^
    Zumindest haben sie immerhin mittweile einen Michel Houellebecq auf ihrer Seite den ich sehr schätze, der (als Atheist)meint den Islam könne man scheinbar nur mit einem starken Katholizismus bekämpfen. Ich sehe das anders, denn was in Polen geht, geht in Tschechien auch und Tschechien ist bekannt dafür besonders atheistisch zu sein…
    Wenn ein Protagonist aus einem von Houellebecqs Büchern meint, dass die meisten Frauen über 40 Titten wie leere Mehlsäcke haben und einen dicken Hintern und die meisten davon beides, dann stimme ich diesem allerdings durchaus zu.
    Wenn Houellebeqc in einem anderen BUch schreibt, den Islam konnten sich nur Kamelficker ausdenken, find ich das übrigens auch gar nicht so schlecht und das (wie sie schon mehrfach meinten) obwohl ich Islamophil sei, was übrigens auch der Grund ist wieso ich mich für PI-NEWS interessiere. Ich mag den Islam so gern…

  54. na mit 81 Lenzen hat er nichts mehr zu verlieren und kann die große Klappe in dieser immer totalitärer, verlogener und blöder werdenden BRD riskieren.

  55. Was Herr Pütz in seiner Hose macht, halte ich auch für weniger interessant.
    Die späte Einsicht ist zwar nett und richtig, kommt aber Jahrzehnte zu spät.
    Jetzt, noch einmal – sozusagen gegen den sich schließenden Sargdeckel – zu
    schimpfen, ist nicht respektabel. Immerhin ist er ein immer ein Grüner gewesen,
    auch als die begannen Krieg zu führen, und es sich in der Politik zusammen mit
    den Spezial Demokraten so richtig gemütlich zu machen…

  56. Leute wie Pütz und Yogeshwar werden sich selbst wahrscheinlich eher politisch links einordnen. Sie sind aber zu rational und intelligent, um sich vorgegebenen Dogmen zu unterwerfen.
    Da kommen dann solche überraschenden Dinge wie hier dabei raus:

    https://www.youtube.com/watch?v=oUlk15EzKDk
    (Ranga Yogeshwar entlarvt Bildvergleich-Fake (Obama vs. Trump))

    Trotzdem würden sie sich vermutlich aber mit Händen und Füßen dagegen wehren, sich zu denen zu bekennen (AfD), die aus ihren logischen Schlußfolgerungen entsprechende Politik ableiten. 😀
    So rationl sind sie dann doch nicht.

  57. Mir fällt grad auf:

    Das Wort „rational“ sieht fast so aus, wie das Wort „national“ – kein Wunder, dass so viele Linke und Grüne damit ein Problem haben.

    (Blöder Witz zu später Stund, sorry.) 😀

  58. @ Maria-Bernhardine 12. Oktober 2017 at 19:24

    wen juckt das mit wem er verheiratet ist oder als Freundin hat

  59. Naja, ich kann nicht verstehen, warum es modern sein soll mit dem Menschenbild des Islam ins 13. Jhd. zurück zu reisen und Demokratie, Gleichberechtigung und Glaubensfreiheit zu verteufeln. Ist das die Moderne des 21. Jhds? Wohl kaum. Aber man wird als ewig Gestriger beschimpft. Ohne eine grundlegende Reformation ist der Islam keine Religion sondern nur eine Ideologie – und das mit finsteren Absichten.

  60. @INGRES 12. Oktober 2017 at 22:19

    Kleine Korrektur: Es soll natürlich heißen, dass lebenslang, also auch im Alter, nur erfolgreiche Männer bei Frauen besonders (bzw. überhaupt) ankommen. Normale Männer können es natürlich zumindest in der Jugend auch schaffen, der Einehe sei dank.

  61. Dass JeanPütz in hohem Alter zu richtiger Einsicht kommt, heisst noch lange nicht, ob diies auch zur richtigen Wahlentscheidung führt. Aber gut, wir haben die geheime Wahl, und das ist auch gut so.

    Aber man mache sich klar: globalisierung und EU bedeuten, die Welt soll zu einer Freihandelszone werden, in der es keine Menschen und Kulturen, sondern. Ur noch Konsumenten und Märkte gibt. Wie die Konsumenten aussehen, welche Hautfarbe sie haben, alles piepegal.

    Ist es im Prinzip auch. Was uns vom Mainstream unterscheidet hier bei PI, dass wir durchaus die Gefahren sehen, die danit verbunden sind. Und das ist weder fremdenfeindlich noch rassistisch.

    Ich möchte nicht in einem künstlichen Vielvölkerstaat leben!

  62. Ein alter, abgehängter, weißer Mann—–oder kommt mit dem Alter vielleicht doch die ein oder andere Erkenntnis ???
    Leider bei vielen anderen älteren Menschen viel zu wenig, wie es scheint !
    Sonst hätten sie ihr Kreuzchen wo anders hin gemacht, gibt ja laut Statistik zu viel alte Deutsche.
    Was haben die bitte alle gewählt ???? Offensichtlich nicht die AFD !!

  63. Ich unterhalte mich ab und zu mit einer älteren Dame in unserem Ort, Mitbegründerin der hessischen Grünen. Sie ist aber schon lange ausgetreten und sagt heute sogar, daß man die Grünen verbieten solle !

  64. @ D-Mark 18:22

    Ich muss Herrn Höcke hier unbedingt zustimmen. AfD-Politiker haben nichts verbrochen und müssen sich nicht ständig rechtfertigen. Da darf man auch mal nein sagen. Gelassenheit ist an richtiger Stelle angesagt.

  65. Viele alte Herren werden senil, aber manche werden weise, oder waren es immer schon.

    Chapeau, Jean Pütz!

    Vielleicht fühlen Sie sich von der Ökologisch-Demokratischen Partei repräsentiert?

    Als Student habe ich die auch mal gewählt.

Comments are closed.