Leipziger Rosental
Print Friendly

„Der Klassiker“, so leitet vorrangig eine Pressemitteilung der Polizei zu einem brutalen Verbrechen im Leipziger Rosental ein.  Am Donnerstagvormittag wurde im Auwald in der Waldstraße eine Joggerin überfallen. Die Frau lief von der Emil-Fuchs-Straße Richtung Rosentalwiese und folgte den Waldwegen.

Bei einer Hundewiese traf sie auf ihren späteren Peiniger. Sie überholte ihn, kurz darauf griff er sie von hinten an und riss sie zu Boden. Er schlug und trat sie mehrmals hart ins Gesicht, zerrte sie vom Weg und vergewaltigte sie brutal, dabei soll er kein Wort gesprochen haben.

Anzeige

Das Opfer trug schwerste Verletzungen davon und musste in der Leipziger Klinik notoperiert werden.

Beschrieben wird die Gewaltfachkraft als südländischer Typ, 25  bis 35 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, stämmige/kräftige Statur, dunkle Haare, kurzer, dunkler ungepflegter Bart.

Statt heißer Spur, nur heiße Tipps

Nun wird auf „Hochtouren“ ermittelt, man habe aber „bislang noch keine heiße Spur“, so ein Polizeisprecher.

Was man aber hat, ist ein Tipp für alle Frauen, der dem kleinen Scharia-Büchlein aus der „Perlenreihe“ entnommen worden sein dürfte. „Es wäre besser, zu zweit joggen zu gehen, oder zumindest zu schauen, ob immer jemand anderes irgendwo in der Nähe ist“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt. Beim Überholen solle man darauf achten nicht von hinten angegriffen werden zu können.

Dann dürfte ihm aufgefallen sein, dass diese Ratschläge so nicht im Beschwichtigungshandbuch empfohlen werden und er fügte hinzu:  „Man kann natürlich weiterhin auch alleine joggen gehen, aber man sollte Obacht geben.“

Liebe Polizei, bei allem Verständnis für die leider in Deutschland zur Alltagsroutine gewordenen Ermittlungen nach Vergewaltigungen und der Suche nach diversen Trieb- und Tritttätern, ist es wenig sensibel gegenüber den tatsächlich fürs Leben traumatisierten Opfern solcher Taten, selbige in öffentlichen Aussendungen mit „Der Klassiker“ einzuleiten. Das „Klassiker-Prädikat“ sollte unserer Kultur entsprechend Vergewaltigung niemals und nirgends erhalten, das sollte anderen Dingen vorbehalten sein, auch wenn es nur missverständlich in der einleitenden Überschrift dargestellt ist.

Und auch, dass es ein fast undurchführbarer Spagat ist, zwischen Ratschlägen für Eigensicherung und dem Bestreben, keine Panik zu verbreiten, sich in der Öffentlichkeit zu solchen Fällen zu äußern, ist einzusehen. Dennoch sollte an erster Stelle stehen, den Bürgern nicht nur Sicherheit zu vermitteln, sondern diese auch garantieren zu können. Das ist für die monetär und personell ausgehungerte Polizei schwierig? Mag sein. Dann ist es aber an der Zeit, sich endlich als dem Bürger und Steuerzahler verpflichtetes Schutzorgan klar zu positionieren, sich auch in offene Konfrontation mit den Zerstörereliten dieses Landes zu begeben und klar zu stellen, dass man seinen Verpflichtungen gegenüber Amt und Bürger nicht mehr nachkommen kann. Das wäre nicht nur vor der Wahl sehr hilfreich, sondern jenseits des Drahtseilaktes zwischen political correctness und der Pflicht gegenüber dem Bürger wenigstens ehrlich. (lsg)

180 KOMMENTARE

  1. Naja, soweit ich weiss, sind Polizeistreifen diese „Begleitung des Bürgers im öffentlichen Raum“, so kann ich mich noch daran erinnern, dass Fussstreifen einst ein beliebtes Mittel waren, diese sichereitsstiftende Begleitung zu gewährleisten.
    Ausserdem kannten diese Beamten ihre Pappenheimer.
    🙄

  2. Hier noch zwei Tipps:
    – nur noch mit Burka joggen oder
    – immer sichtbar einen Sprengstoffgürtel tragen.

  3. So fangen Märchen an: es war einmal eine Zeit in Deutschland, als so etwas eine ganz große Ausnahme war.
    Heute ist es in dem Land, „wo wir gerne und sicher“ leben, der tägliche „Einzelfall“.
    Merkel und Freunde müssen weg – schnellstens.


  4. Merkel: „Deutschland ist ein sicheres Land.“
    .
    .
    Merkel: „Deutschland wird Deutschland bleiben.“

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nur die dümmsten Schafe wählen ihre Metzger selber.
    .
    NIEMALS CDU, SPD, pädoGrüne !!!!

  5. Was für ein „Klassiker“ soll das denn bitte sein??? Setzen die bei der Polizei nun auf den Gewöhnungseffekt?
    Weil jede Woche eine Joggerin so ein Opfer wird ist das ein „Klassiker“??? Es ist unfassbar, dass die Polizei nichts gegen diese „Klassiker“ unternimmt und die Justiz sie laufen lässt.
    Alleine die Wortwahl ist ein Skandal, ein Grund mehr AfD zu wählen!

  6. Es wird dringend Zeit für Bürgerwehren mit Hunden. Die Polizei schafft es nicht mehr, dafür haben Merkel, Schulz und Co. gesorgt. Wo steckt eigentlich die besoffene Ex-Bischöfin?

  7. Andererseits müsste es sich doch nun langsam bis zur letzten Gutmenschin*Innen auch ohne GEZ-Fernsehen herumgesprochen haben, dass sich diese „Klassiker“ dauernd wiederholen und es einfach nicht mehr „ratsam“ ist alleine zu joggen oder im Wald/Park spazieren zu gehen.

  8. Nichts für ungut. Den interessiert auch nur, dass er im Beruf keine negativen Folgen bekommt. Entsprechend muss er sich äußern.

  9. Ich wünsche der Joggerin ganz aufrichtig gute Besserung und ein baldiges Überwinden der schlimmsten psychischen Folgen dieser Untat, ich glaube allerdings nicht, dass man eine derart heftige Geschichte je aus dem Kopf bekommt – furchtbar!

    In unserem Dorf finden nicht umsonst wieder regelmäßige Volksläufe statt.

  10. Mit dem Klassiker meinte die Polizei Sachsen ganz offensichtlich den vergessenen Kochtopf auf dem Herd. Aber egal. Die Tips sind super! Und wenn die Frauen jetzt auch noch lernen schneller zu rennen, kann ihnen nichts mehr passieren. Danke Polizei!

    MOD: Auch wenn es ev. nur in der Überschrift missverständlich dargestellt ist, ist es wenig sensibel den Opfern gegenüber.

  11. A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    http://www.pi-news.net/2011/01/hh-jugendliche-treten-streitschlichter-bewusstlos/

    http://www.pi-news.net/2014/01/hamburg-langenhorn-ein-blick-reichte-um-dem-lehrling-robin-die-kehle-durchzuschneiden/

  12. Und es geht weiter im Text: Legt das Opfer den Täter flach, z. B. durch einen gezielten Tritt in die Eier, dann bekommt man sofort die ganze Härte der deutschen Justiz zu spüren. Denn: Täterschutz vor Opferschutz! Wie soll der arme Ficki-Ficki-Neger auch wissen, dass man sich nicht an deutschen Frauen vergreift und diese dümmstenfalls auch noch zum Gegenschlag ausholen können??

  13. Deutsche Frauen kommen zu mir nach Berlin-Zehlendorf / Kleinmachnow zur Einweisung in effektive Selbstverteidigung! (Kontaktformular auf meiner Seite link im Profil)

    Ungeheuerlich, dass so etwas nötig ist …

    Kürzlich, es war schon dunkel, beobachtete ich auf der Straße eine Junge Frau, rechts und links zwei junge Männer, die mir nicht geheuer vorkamen … ich drehte um und fuhr heran, kurbelte die Scheibe herunter und fragte, ob alles gut sei. Es waren deutsche Jungen, die sofort begriffen, warum ich fragte und gratulierten mir

  14. Im Moment scheint man wieder zu versuchen, Michel mit Nazi- und Adolfgeschichten zurück auf Linie zu bringen, da angesichts solcher sich häufenden Fälle die rosarote Multikultiwelt nicht mit der Realität zusammenpassen will.

  15. Hardheimer Benimm-Regeln:

    Der Bürgermeister der Gemeinde, Volker Rohm, wirft der Landesregierung von Baden-Württemberg vor, „auf der ganzen Linie versagt“ zu haben. Die Zahl der Asylbewerber hatte sich von rund 500 in kurzer Zeit auf 1000 erhöht. Eine Bundeswehrkaserne musste innerhalb weniger Stunden als Quartier hergerichtet werden. Die kleine Gemeinde habe die Grenze der Belastbarkeit erreicht.
    Bürgermeister Rohm berichtet von wachsenden Sorgen der Bevölkerung. Ob vor dem Supermarkt, auf den Straßen oder am Fußballplatz, überall würden fremde Gesichter das Alltagsbild prägen. „Vor allem beim Supermarkt treffen die Kulturen aufeinander“, berichtet der Bürgermeister. Es sei schwer, mit den Menschen in Kontakt zu kommen. „Integration ist nicht immer einfach“, sagte Volker Rohm unlängst in einem Interview mit Stern-TV. „Wichtig ist, den Leuten klar zu machen, sie sind hier Gast, sie sind hier willkommen. Aber sie haben durchaus auch Pflichten. Das heißt, sie müssen sich sowohl was Weltbild, was Toleranz, aber auch was das eine oder andere Verhalten betrifft, an unsere Standards gewöhnen.“
    Um ein gemeinsames Miteinander möglich zu machen, hat die Gemeinde eine Art Knigge für Flüchtlinge verfasst und auf ihrer Internetseite veröffentlicht.
    ➡ Da geht es beispielsweise darum, Ware im Supermarkt erst zu bezahlen, bevor man sie mitnimmt oder öffnet.
    ➡ Oder nach 22 Uhr die Nachtruhe zu achten,
    ➡ jungen Frauen nicht nachzustellen,
    ➡ nicht nebeneinander auf der Straße zu laufen, wenn Gehwege fehlen,
    ➡ Fahrräder nicht mit den Füßen abzubremsen,
    ➡ oder „die Notdurft“ nicht in Gärten und Parks zu verrichten.

    http://mobil.n-tv.de/politik/Fussgaenger-benutzen-bei-uns-die-Fusswege-article16097846.html

    Hier die aktuelle Fassung der Hardheimer Benimm-Regeln:

    „Liebe fremde Frau, lieber fremder Mann!
    Willkommen in Deutschland, willkommen in Hardheim. Viele von Ihnen haben Schreckliches durchgemacht. Krieg, Lebensgefahr, eine gefährliche Flucht durch die halbe Welt. Das ist nun vorbei. Sie sind jetzt in Deutschland. Deutschland ist ein friedliches Land.
    Nun liegt es an Ihnen, dass Sie nicht fremd bleiben in unserem Land, sondern ein Zusammenleben zwischen Flüchtlingen und Einwohnern erleichtert wird.
    Eine Bitte zu Beginn: Lernen Sie so schnell wie möglich die deutsche Sprache, damit wir uns verständigen können und auch Sie ihre Bedürfnisse zum Ausdruck bringen können.
    In Deutschland leben die Menschen mit vielen Freiheiten nebeneinander und miteinander:

    Es gilt Religionsfreiheit für alle.
    Frauen dürfen ein selbstbestimmtes Leben führen und haben dieselben Rechte wie die Männer. Man behandelt Frauen mit Respekt.
    In Deutschland respektiert man das Eigentum der anderen. Man betritt kein Privatgrundstück, keine Gärten, Scheunen und andere Gebäude und erntet auch kein Obst und Gemüse, das einem nicht gehört.
    Deutschland ist ein sauberes Land und das soll es auch bleiben! Den Müll oder Abfall entsorgt man in dafür vorgesehenen Mülltonnen oder Abfalleimer. Wenn man unterwegs ist, nimmt man seinen Müll mit zum nächsten Mülleimer und wirft ihn nicht einfach weg.
    In Deutschland bezahlt man erst die Ware im Supermarkt, bevor man sie öffnet.
    In Deutschland wird Wasser zum Kochen, Waschen, Putzen verwendet. Auch wird es hier für die Toilettenspülungen benutzt. Es gibt bei uns öffentliche Toiletten, die für jeden zugänglich sind. Wenn man solche Toiletten benutzt, ist es hierzulande üblich, diese sauber zu hinterlassen.
    In Deutschland gilt ab 22 Uhr die Nachtruhe. Nach 22 Uhr verhält man sich dementsprechend ruhig, um seine Mitmenschen nicht zu stören.
    Auch für Fahrradfahrer gibt es bei uns Regeln, um selbst sicher zu fahren, aber auch keine anderen zu gefährden. (Nicht auf Gehwegen fahren, nicht zu dritt ein Rad benutzen, kaputte Bremsen reparieren und nicht mit den Füßen bremsen).
    Fußgänger benutzen bei uns die Fußwege oder gehen, wenn keiner vorhanden, hintereinander am Straßenrand, nicht auf der Straße und schon gar nicht nebeneinander.
    Unsere Notdurft verrichten wir ausschließlich auf Toiletten, nicht in Gärten und Parks, auch nicht an Hecken und hinter Büschen.
    Mädchen und junge Frauen fühlen sich durch Ansprache und Erbitte von Handy-Nr. und Facebook-Kontakt belästigt. Bitte dieses deshalb nicht tun.

    Auch wenn die Situation für Sie und auch für uns sehr beengt und nicht einfach ist, möchten wir Sie daran erinnern, dass wir Sie hier bedingungslos aufgenommen haben.
    Wir bitten Sie deshalb diese Aufnahme wertzuschätzen und diese Regeln zu beachten, dann wird ein gemeinsames Miteinander für alle möglich sein.“
    Stand: 06.10.2015

  16. Vor 28 Jahren gingen die mutigen Leipziger Bürger auf die Straße, um die SED-Dreckschweine und SED-Mörder und SED-Spitzel, die heute noch im Bundestag sitzen, loszuwerden.

    Wer hätte damals gedacht, dass die CDU/FDJ es ermöglicht, dass Frauen am hellichten Tage in Leipzig von unrechtmäßig im Lande befindlichen MohammedanerInnen vergewaltigt werden!

    Gestern wurde ein Mann in Bergisch-Glabach von einem Mohammedanerrudel getötet, wie viele Todesopfer wird Merkel uns noch präsentieren?

    Geht zu den CDU-Ständen und macht ganz klar Eure politische Haltung klar, dass Merkel Rechtsbruch beging und das Land an den Rand eines Bürgerkrieges bringen wird. Outet Euch als AfD-Sympathisanten, das macht sie richtig nervös.

    CDU-Wahlkämpfer müssen nun immer mehr damit konfrontiert werden, dass es zu Merkels Umvolkung eine Alternative für Deutschland gibt, denn das demoralisiert sie und der eine oder andere mit Vernunft, der keine SprechblasInnen absondert, wird womöglich in konservativ-bürgerliche Lager desertieren.

    Wir haben noch 3 Wochen und wir machen die Blockparteien bei mitllerweile „offiziellen“ 11% recht nervös!

  17. @Goldschatz, ich hoffe sogar das die Grünen ihre Vorstellungen durchsetzen, denn anders ist es den Wohlstandsverblödeten Menschen in diesem Lande nicht mehr begreiflich zu machen.

  18. Das geht nur noch mit Bürgerwehren. Alles andere hat keinen Zweck mehr. Die Polizei – Statisten mehr nicht. Sorry ! Das ganze System fängt doch an zu Kippen. Was da mittlerweile alles in Deutschland passiert ist doch nicht mehr normal. Diese ganze Treterei bzw. Brutalität hat es doch früher nicht gegeben.
    Das müssen auch diese Dumm(Gut) Menschen endlich einmal einsehen, das die Teddybärzeit zu Ende gegangen ist. Hier hilft nur noch klare Ansagen.

  19. Drohnenpilot 2. September 2017 at 18:20
    Die Tschechen haben es gut..
    .
    Ein Volk das sich wehren kann und darf!
    .
    Wer schützt uns vor Merkels-Asylanten..?

    Also Herr P. aus Hannover, die Friedrich-Ebert-Stiftung und neuerdings auch das BKA belegen immer wieder mit Studien und Statistiken, dass die Kriminalität immer wieder zurückgeht und (wenn die Entwicklung weiter anhält) in 2-3 Jahren bei Null liegen wird.
    Während die größte Gefahr vom Nazi und Adolf ausgeht.

  20. Ein solches Verbrechen IST DOCH ein Klassiker, passiert jeden Tag in Deutschland öfter, seitdem wir die Merkelgäste hier haben. Die Polizei hat das ganz richtig gesehen. Weitere Klassiker sind z.B. Einbrüche, Taschendiebstähle, Handydiebstähle und vieles andere. Immerhin ist die Polizeimeldung nicht politisch korrekt, das muß man ihnen zugute halten! Und: Die Polizei trägt nicht die Schuld an diesen Vorkommnissen und diesen Verhältnissen. Das sind die Politiker – und die Wähler!

    Zur Sache selbst: Ich würde nicht in einer einsamen Gegend einen Ausländer vor mir überholen. Ich würde erst mal stehenbleiben, oder ich würde zurück gehen. Auch beim Aussteigen aus öffentlichen Verkehrsmitteln: Erst mal einen Fuß auf die Straße und schauen, wer da sonst noch aussteigt, wenn es eine etwas ruhigere Gegend ist. In Zweifelsfällen lieber eine Haltestelle weiter fahren, als dann auf dem Bahnsteig allein mit einem zweifelhaften Typ.

    Wir müssen lernen, mit den neuen Verhältnissen umzugehen, um die Gefahr zu minimieren.

  21. Gaspistole,langer dolch und brutale kampfsportattacken,das braucht man heutzutage halt.daniel cohn-bendit war schon immer der einzige grüne,der normal im kopf ist: Multikulti ist brutal und grausam

  22. Nach Moslem-Terror einfach spazieren gehen!
    .
    Die deutsche Bevölkerung soll so hin trainiert werden, dass ihnen das tägliche morden, messern, vergewaltigen durch Merkels Gäste einfach egal sein soll..
    .
    Sie sollen einfach nach einer Terror- oder Vergewaltigungs-Attacke spazieren gehen.
    .
    Dann ist alles wieder gut!
    .
    ++++++++++++++++++++++++
    .
    „Wir würden noch viel mehr Terror aushalten können“

    Terroranschläge in Europa werden zum traurigen Alltag. Doch anstatt sich zu fürchten, gewöhnen sich viele Menschen an die neue Situation. Der Angstforscher Borwin Bandelow hält das für absolut natürlich.
    .
    DIE WELT: Hieße das: Am Tag nach einem Terroranschlag am Ort des Geschehens spazieren zu gehen, ist das Beste, was man machen kann?
    .
    Bandelow: Das ist genau das Richtige. Oder so: In Barcelona waren am nächsten Tag Tausende auf der Straße und haben skandiert „No tenim por“, also „Wir haben keine Angst“. Das war eine richtige Reaktion, weil man damit demonstriert – mindestens sich selbst –, dass das Leben weitergeht und man keine Angst haben muss.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article167871130/Wir-wuerden-noch-viel-mehr-Terror-aushalten-koennen.html
    .
    Was stimmt hier in diesem links-degenerieren Land nicht mehr?

  23. Triefauge Chulpf hat auch gerade wieder so eine Schote rausgehauen:

    Vielmehr müsse man offen über Ängste sprechen, denn es sei nicht so, dass man aufgrund des Zuzugs der Migranten etwas verlieren würde: „Die Leute haben zwar das Gefühl, aber sie verlieren real nichts.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168243231/Fluechtlinge-in-Ballungszentren-Schulz-warnt-vor-Spannungen.html

    Doch. Sie verlieren Leben, Gesundheit, Eigentum, Sicherheit, den öffentlichen Raum, bezahlbare Wohnungen, Lebensqualität, Ruhe, Unbeschwertheit, Freizeit und die Möglichkeit zur Vermögensbildung, da sie inzwischen von den marodierenden Horden als Beute zusammengeschlagen und von den Kommunen – die durch die Flüchtilanten finanziell ausbluten – und der EUdSSR-Nullzinspolitik gemolken werden wie nie zuvor. Stichworte Grundsteuer, Kommunalabgaben, Konten.

    Dieser schmierige EU-Apparatschik und schamlose Taschenvollmacher ist dermaßen widerlich, daß es mich bei seinem Anblick genauso graust wie bei Merkel. Zwei Totengräber Deutschlands, wie sie übler nicht sein können. Dagegen sind Aasgeier possierliche Kuscheltiere.

  24. Drohnenpilot 2. September 2017 at 18:29

    Borwin Bandlow, dieser „Psychologe“ und selbsternannter Erfinder der Ostfriesenwitze, ist der Nachbar des Spezialdemokraten Thomas Oppermann, das erklärt sicher einiges!

  25. Drohnenpilot 2. September 2017 at 18:29

    Borwin Bandelow, dieser „Psychologe“ und selbsternannter Erfinder der Ostfriesenwitze, ist der Nachbar des Spezialdemokraten Thomas Oppermann, das erklärt sicher einiges!

  26. O.T.
    Nach der Ausstrahlung eines Überwachungsvideos meldeten sich spontan zwei Marokkaner (beide 17)
    bei der Polizei. „Wegen der Geschichte am Strand von Rimini“

    Immerhin, sie haben keine Vorstrafen, vermeldet die Polizei. Das spricht doch mal schon für sie.

  27. Die Recherche einiger der PI-Autoren lässt in letzter Zeit sehr zu wünschen übrig.

    Seid ihr besoffen, oder Analphabeten?

    Fake-News solltet ihr schon den Lügenmedien überlassen, und viel lieber bei der Wahrheit bleiben und richtig lesen lernen!

    Der „Klassiker“ ist eine Überschrift zu einer völlig anderen Polizei-Meldung an diesem Tag in diesem Stadtgebiet, nämlich dem Klassiker „Topf auf Herd vergessen, angebrannt und Feuerwehr gerufen“, der nun mal ein Klassiker ist! Das hat gar nichts mit der Vergewaltigung zu tun, die erst als dritte Meldung unten aufgeführt wird, und eine eigene Überschrift hat (Joggerin wird Opfer eines Sexualdeliktes), wie jeder andere Artikel dort auch:

    Der „Klassiker“
    Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Papiermühlenstraße

    Zeit: 31.08.2017, 07:00 Uhr
    Ein Hausbewohner informierte die Rettungsleitstelle, dass es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus stark qualmte. Die Kameraden der Feuerwehren Leipzig-Süd und Leipzig-Mitte sowie die Polizei waren schnell vor Ort, mussten allerdings nicht mehr eingreifen. Der Wohnungseigentümer, der im selben Haus wohnt, hatte ebenfalls den Qualm wahrgenommen. Nachdem er mehrmals vergeblich klingelte und niemand öffnete, trat er selbst die Tür ein und löschte mit Wasser die sich auf dem Herd in einem Topf befindliche brennende Nahrung. Die Küche war stark verrußt und es gab bereits durch die Hitzeeinwirkung beschädigte Küchenmöbel. Die Kameraden der Feuerwehr führten mittels Wärmebildkamera eine Brandnachkontrolle durch, konnten aber keine weiteren „Glutnester“ finden. Die 58-jährige Mieterin war nicht in der Wohnung. Sie war auf der Arbeit. Verletzt wurde niemand; Evakuierungsmaßnahmen mussten nicht durchgeführt werden. Es wurde ausreichend gelüftet. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt. (Vo)

    Nach Anrempeln Handy weg

    Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Herrmann-Liebmann-Straße

    Zeit: 31.08.2017, 21:00 Uhr
    Eigentlich wollten zwei junge Frauen gerade an der Haltestelle Herrmann-Liebmann-Straße aus der Straßenbahn aussteigen. Ein letzter Blick auf das Smartphone, dann das Juwel in die Jackentasche gesteckt. Es sollte ihr letzter Blick auf das Gerät werden, denn kurz danach wurde sie von Unbekannten angerempelt. Nichtsahnend wollte sie aussteigen, ein Griff in die Tasche ließ sie erstarren – das teure Utensil war weg. Sie suchten bis zur folgenden Haltestelle die Bahn ab, versuchten auch, das Telefon anzurufen, um es durch den Klingelton zu orten – vergeblich. Offenbar war der Dieb schon entwischt und nicht mehr in der Straßenbahn. Der Wert des Mobiltelefons lag im mittleren dreistelligen Bereich. Die 21–Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei. (Ber)

    Joggerin wird Opfer eines Sexualdeliktes

    Ort: Waldstraße, Rosental – Verbindungsweg parallel Breite Allee

    Zeit: 31.08.2017, 09:20 Uhr

    Gestern Vormittag wurde eine Joggerin auf ihrer Laufrunde durch den Auenwald, nahe dem Zooschaufenster, Opfer eines Sexualdeliktes. Die Frau startete unweit der Emil-Fuchs-Straße und rannte Richtung Rosenthalwiese, am Zooschaufenster vorbei, weiter in Richtung Gohliser Schlösschen und an dem dort in der Nähe gebauten Spielplatz vorbei. Dann folgte sie den Waldwegen Richtung Waldstraße und sah an einer dort gelegenen Hundewiese erstmals ihren späteren Peiniger.

    Dieser lief etwas langsamer in dieselbe Richtung wie die Frau, so dass sie ihn bald überholte. Kurze Zeit darauf aber bemerkte sie einen Mann hinter sich, der sie auch gleich packte und zu Boden riss. Dieser schlug und trat ihr mehrfach heftig ins Gesicht, zerrte sie vom Weg auf eine Wiese und verging sich dort an ihr, ohne auch nur ein einziges Wort zu sprechen. Danach rannte er in unbekannte Richtung davon. Durch die massive Gewalteinwirkung erlitt die Joggerin so schwere Gesichtsverletzungen, dass sie in einer Leipziger Klinik notoperiert werden musste.

    Nun ermittelt die Leipziger Kripo in diesem Fall auf Hochtouren und bittet Zeugen, die Hinweise auf das Geschehen und/oder den Täter machen können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Die Joggerin konnte den Täter folgendermaßen beschreiben:

    südländischer Typ
    25 – 35 Jahre alt
    170 – 175 cm groß
    stämmige/kräftige Statur
    dunkle Haare
    kurzer, dunkler ungepflegter Bart
    bekleidet mit einfarbigem Basecap in gedeckter Farbe, kariertem Hemd mit blau/grünen länglichen Karos, leichter Jacke, knielanger Hose (eventuell grau), Sportschuhe
    Die umfänglichen Ermittlungen werden in den nächsten Tagen andauern, so dass derzeit keine weiteren detaillierteren Angaben zur Tathandlung in dem laufenden Verfahren benannt werden. (MB)

    Gedächtnisverlust nach Handtaschenraub – Zeugen gesucht!

    Ort: Leipzig, OT Paunsdorf, Hartriegelstraße/Kreuzdornstraße

    Zeit: 27.08.2017, gegen 21:00 Uhr

    …usw…
    …usw…
    …usw…
    …usw…
    …usw…

    https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_52061.htm

    MOD: Auch wenn es vielleicht nur missverständlich in der Überschrift ist, ist es wenig sensibel den Opfern gegenüber.

  28. Babieca 2. September 2017 at 18:32

    Triefauge Chulpf hat auch gerade wieder so eine Schote rausgehauen:

    Dieser Chulz ❓

    Martin Schulz (SPD): Unser größter Wichtigtuer in Brüssel

    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich.

    „Alle Macht zu mir“

    Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau“ gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ne SMS.“

    Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  29. Die Wehr 2. September 2017 at 18:35

    Die Recherche einiger der PI-Autoren lässt in letzter Zeit sehr zu wünschen übrig.

    Seid ihr besoffen, oder Analphabeten?

    Kann man auch anders sehen. Zumindest seit 2015 ff. ist die Vergewaltigung und sexuelle Belästigung von Frauen im öffentlichen Raum eher der „Klassiker“ als ein Küchenbrand. Jedenfalls in den Städten.

  30. luxemburger 2. September 2017 at 18:34

    Das ist ja ein interessanter Fund und ein interessantes Dokument. Vom 13. Juli 2017, NRW. Wenn es echt ist. Was auch unbedingt gelb markiert werden muß, ist der Punkt 2.2 in grauenvollem Deutsch: „Am Tatort soll (sic) mögliche Tatmotive schnell aufgeklärt werden, und zwar ob das Delikt ethnopolitisch motiviert gilt.“

    http://www.qpic.ws/images/tmp21757img20170829wa00181629358857.jpg

  31. Die gesellschaftliche Umerziehung zeigt Wirkung
    Ziemlich despektierlich wie der Schreiber dieses Polizeiberichts mit der geschilderten Tat umgeht.

    In diesem Zusammenhang von „Klassiker“ zu reden ist schon eine Art geistige Verrohung. Eine Offenbarung der geistigen Kleingärtnerei.

    Das von Merkel ausgerufene Programm zur gesellschaftlichen Umerziehung zur DDR 2.0 zeigt erste Wirkungen. Die Systemmedien haben es lange genug vorgemacht mit Beschönigungen, Falschdarstellungen, Verheimlichen und Verniedlichen der wahren Begebenheiten.

    Ganz klar, dass die intellektuell nicht ganz so weit entwickelten in den unteren und mittleren Rängen im Staatsdienst sich diese geistigen Vereinfachungen mittlerweile zu eigen machen und brav nachsprechen was Mutti ’s Lügenmedien ihnen eingebläut haben.

    Gut gemacht Deutscher Schäferhund. Kannst jetzt wieder schön Platz machen.

  32. Mir fällt zu dem Bericht und zu allen anderen, die von solchen Verbrechen berichten, nichts weiter ein, als diese Bitte an die Polizei in ganz Deutschland: Liebe Polizei! Ihr seid ganz nah dran an den Auswirkungen der von Merkel verursachten illegalen wie legalen Masseneinwanderung. Ihr werdet direkt mit den Folgen konfrontiert. Daher: Bitte gebt dann auch eure Stimme der AfD! Denn, wenn die Politik euch mit Versprechungen einer besseren personellen wie technischen Ausstattung an der Nase herumführt, wie die Regierung uns alle mit der Aussage Sand in die Augen streuen will, dass wir geradezu froh sein sollten, dass wir „Menschen geschenkt bekommen“, dann bleibt Ihnen und uns mangels Opposition im Bundestag nichts weiter übrig, endlich eine Opposition in den Bundestag zu wählen.

    Es kann und darf nicht sein, dass uns die Blockparteien dem „humanitären Imperativ“ zufolge, die wachsende Kriminalität von „geschenkten Menschen“ mit einer Selbstverständlichkeit aufgezwungen wird und wir sozusagen diesen „geschenkten Menschen“ zum Fraß vorgeworfen werden!

    Denken Sie dabei auch an ihre Frauen und die eigenen Kinder, die Opfer dieser importierten Verbrecher werden können!

  33. Wenn man so etwas liest, muß man zu dem Schluß kommen :

    Merkel und Co. = Lockert endlich das Waffengesetz für die Bürger !

    Der jetzige Zustand wird noch viel schlimmer werden ! Wenn nach der Bundestags-Wahl
    mind. ca. 2.000.000 islamisten, gem. bereits genehmigten Familien-Nachzug!!, in unser Land einfallen und es besetzen ! Diese Leute kennen nicht Mein und Dein !
    Die Polizei kann uns Bürger nicht mehr beschützen !!

    Man kann nur noch die AfD wählen !! Merkel muß weg …und vor den Staatsanwalt !!

  34. „Beim Überholen solle man darauf achten nicht von hinten angegriffen werden zu können.“

    Hohntriefender geht es ja nun nicht. Ist es besser, von vorne angegriffen zu werden? Hat man dann „bessere Chancen“, nicht vergewaltigt zu werden, oder was?
    Wie machen wir das in Zukunft, montieren wir Rückspiegel an unseren Arm, den wir dann dementsprechend in einer bestimmten Position halten müssen, hilft uns das dann, nicht von hinten angegriffen zu werden?
    „Ratschläge“ so „wertvoll“ wie die Reker´sche „Armlänge Abstand“.

    Ein (vermeintlicher Rechts-)Staat, der Frauen quasi empfiehlt, zu Hause zu bleiben, anstatt die Kriminellen und Illegalen außer Landes zu lassen, ist…ja, genau. Demnächst werden die Frauen dann bestraft, wenn sie alleine das Haus verlassen haben. Das ist dann schariakonform.

  35. Die muslimischen Bürgermeister in Großbritannien, allen voran der Londoner Siddq Khan, finden muslimischen Terror jeder Art schon lange einen Klassiker. Das gehört nun auch zu Deutschland.

  36. Es kann sich bei dieser meldung nur um rechtspopulistisch rassistische nazifakenews handeln .

    als linientreuer gehirnentkernter aehm.. bravdoofer wessi-michel habe ich bestimmt gefuehlte 3456 mal in den letzten 5 jahren via alle systemmedien und deren halbprivat abhaengigen helfershelfern eingetrichtert bekommen ,dass es in dunkeldeutschland viiiiiel zuwenig buntbereichernde inzuchtverhindernde kuffnu… aehm goldgeschenkbuben gibt.

    es kann also nicht sein was nicht sein darf.

    heil fluechtling

    satire aus

  37. .
    Die integrative
    Islamisierung bzw.
    die islamische Form der
    Integration nach der Merkel-
    Mogelart macht große
    Fortschritte. Dafür
    gibt’s dann den
    Hobelpreis.
    .

  38. O.T. Rimini
    Das Erste-Seite-Thema in allen italienischen Online Nachrichten!
    Die deutsche Qualitätspresse, sonst immer zur Stelle wenn past-copy gefragt ist, wird sich der Sache annehmen MÜSSEN. Zu heavy das delikt und die internationale Aufmerksamkeit.
    Leserbriefe:
    – … gebt ihnen 30 Jahre und danach Schlüssel wegschmeissen …
    – … chemische Kastration…
    – … überstellt sie der polnischen Justiz …
    etc.

  39. Ab dem 24.09. 18:01 Uhr fange ich erst wieder an mich für das Schicksal meiner deutschen Mitbürger zu interessieren, oder halt eben auch nicht.

  40. Hieß es nicht seitens der Politparasiten immer, die Sachsen sollten sich nicht so aufregen wegen der Migrantenkriminalität, da der Ausländeranteil doch dort so niedrig sei?

  41. Auf dem Foto oben steht auch noch „Brand einer Lagerhalle“

    Mir fällt seit 2 Jahren auf, daß kaum ein Tag vergeht, an dem ich nicht mindestens 1 Meldung
    lese, auf einem „landwirtschaftlichen Anwesen“, in einer Hütte im Wald, in einem unbewohnten Haus,
    am Wochenende in einer Lagerhalle, in einem Keller etc. sei aus „unbekannter Ursache“ ein Brand ausgebrochen. Man liest auch nie im Nachgang etwas darüber, die Ursache sei nun gefunden.
    Ich wette, diese Brände werden von herumstreunenden, unregistrierten illegalen Gästen von Frau
    Merkel verursacht, die sich nach ihrer Heimatsitte ein Feuerchen auf dem Fußboden der Gebäude
    machen, um sich ein geklautes Huhn oder ein gewildertes Kleinviech zu brutzeln oder um sich
    schlicht aufzuwärmen ….

  42. OT

    „Den Deutschen vergeht die Lust am Energiesparen. Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt verbrauchten sie 2016 mehr Heizenergie als im Vorjahr. Der Verbrauch von Erdgas, Heizöl und Fernwärme stieg gegenüber 2015 um drei Prozent je Haushalt an.“

    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article168087271/Ist-den-Deutschen-die-Lust-am-Energiesparen-vergangen.html

    Die WelT stelt sich mal wieder dumm. Die Klientel, für die die Ämter Tausende Euro Nebenkosten nachzahlen, die das Wasser laufen und die Herdplatten angeschaltet lässt, die wird wohl auch die Heizungen hochfahren, weil es ihr hier kalt ist, sind eben andere Temperaturen gewöhnt, die Hocktoilettengänger.
    Und vom Energiesparen haben die noch nie gehört.

  43. Die deutsche Polizei ist genau so ein Witz geworden, wie die Armee!
    Es reicht nur noch dazu, Handzettel mit Ratschlägen zu verteilen, wie man sein Haus zur Festung umbaut und wie man in großen Rudeln spazieren geht.
    Wenn ein kleiner, junger Muselmane festgenommen werden soll, lassen sich i.d.R. 4 Mann vermöbeln, kein Wunder, wenn man die „durchtrainierten“ SchuPo’s sieht….lollll…Uniformgrößen über 58, oder mit Bauchweiten……..:-)))
    Aber beim Blitzen, bei der Verbandskastenkontrolle…… da sind die Herren stramm am werkeln….

  44. Horst Arnold 2. September 2017 at 18:54

    Hieß es nicht seitens der Politparasiten immer, die Sachsen sollten sich nicht so aufregen wegen der Migrantenkriminalität, da der Ausländeranteil doch dort so niedrig sei?

    Yepp, und die AfD-Wähler seien „Abgehängte“ und nun präsentiert die WeLT einen Studiendirektor als AfD-Wähler.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168218679/Die-Herrschenden-setzen-sich-ueber-das-Recht-hinweg.html

    Gerade das macht die CDU nervös……

  45. Frauen haben ausserhalb des HAREEMS nicht zu suchen!
    Eine „RECHTGLÄUBIGE“ verlässt nur 2 mal in ihrem Leben das Haus ihres Besitzers.
    Das erste mal wenn sie von ihrem Vater an den rechtmäßigen ERSCHACHERER ausgeliefert wird.
    Das 2. mal wenn sie zu Grabe getragen wird.
    Das alles natürlich im GANZKÖRPERGEFÄNGNIS und in Begleitung bewaffneter Verwandter.

  46. Drohnenpilot 2. September 2017 at 18:29
    Oder so: In Barcelona waren am nächsten Tag Tausende auf der Straße und haben skandiert „No tenim por“, also „Wir haben keine Angst“.
    —————————
    In Deutschland hätten die Kartellparteien, Gewerkschaften, Schulen, Kirchen, NGO´s und und und zur Gegendemo aufgerufen. Die Verwaltung hätte alles darangeseztzt, die Demo zu verbieten, weil popularistisch rechts und islamfeindlich. Die Polizei hätte die Demo nach einem Polenböllerwurf eines V-Mannes sofort mit aller Härte aufgelöst. Die Leute wären fotogrtafiert worden, die Bilder veröffentlicht und die Jobs, die sie innehatten verloren gewesen. Das ist Deutschland heute. Nicht der, der die Tat begeht ist böse, sondern der, der sich dagegen erhebt.
    Das Land ist durch und durch schizophren.

  47. OT
    Keine Chance für den deutschen Fernsehmichel – TV-Vorwarnung

    morgen · So, 3. Sep · 20:15-21:50 · Das Erste (ARD)
    Wahl 2017
    TV-Duell
    Merkel – Schulz

    morgen · So, 3. Sep · 20:15-21:50 · ZDF
    Wahl 2017 im ZDF
    Das TV-Duell Merkel – Schulz

    morgen · So, 3. Sep · 20:10-21:50 · RTL
    Das TV-Duell: Merkel – Schulz

    morgen · So, 3. Sep · 20:15-22:05 · Sat.1
    Das TV-Duell: Merkel – Schulz

  48. Da muss ich an die Rekersche Armlänge Abstand denken. Sie hat damals auch gesagt, Frauen können sich vorher im Internet über die aktuelle Sicherheitslage informieren und dann im Zweifelsfall nicht rausgehen.

    Und das sagten verblödete Dummbatzen-Frauen aus Berlin nach den Silvester-Pogromen:

    Es gibt immer zwei Seiten, ja. Also das Verhalten von Frauen muss auch überdenkt, überdacht werden einfach.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/henriette-rekers-unverschaermter-vorschlag-mit-der-armlaenge-13999586.html

  49. DTV – WAHRIG – Fremdwörterlexicon – 6. Auflage Oktober 2003:
    MIGRATION – 2. Bedeutung:
    „Wirtswechsel (von Parasiten)“

  50. Wenn Wildschweine im Stadtpark ihr Unwesen treiben,
    dann ist es Aufgabe der örtlichen Jägerschaft, die Jagd auf Schwarzwild zu intensivieren.

  51. 200 Jahre gibt es in einer hessischen Gemeinde einen Feuerlöschteich und nie ist dort ein Kind ertrunken, weil die Kinder bis 2015 alle schwimmen konnten und sich auch nicht des Nachts ohne Aufsicht der Eltern dort herumtrieben. In diesem Falle leben die Eltern noch nicht so lange bei uns.

    Aber 2016 passierte ein tragisches Unglück und nun wird gegen den Bürgermeister ermittelt.

    Willkommen in Buntland!

    https://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/neukirchen-knuell-ort305288/drei-kinder-ertrunken-verteidiger-sieht-beim-buergermeister-keine-schuld-8649122.html

    Ermittlungen nach Teichdrama laufen weiter

    Drei Kinder ertrunken: Verteidiger sieht keine Schuld beim Bürgermeister

  52. Auch, wenn die Verhaltenstipps der Polizei (nur noch zu zweit joggen, immer alles im Blick haben usw.) natürlich richtig sind – wo bleibt die Frage: seit wann haben wir solche Zustände? Gibt es einen Zusammenhang mit Migranten?
    Wird dann doch gerne ausgeklammert. Ist halt so. Muss man mit Leben.
    Was für eine Scheiße.
    AfD 51%!!!!

  53. Babieca 2. September 2017 at 18:42
    „Wenn es echt ist.“
    ———————-
    Cave, cave, cave!!!!!!!!!!!!!!
    Der „gemeine Polizist“ ist Hilfsbeamter der STA und nach § 163 zur Strafverfolgung verpflichtet. Das kann nicht so einfach durch ein solches Dekret umgangen werden. Ich halte das Ding für einen Fake. Wurde schon mehrfach im Bekanntenkreis darauf angesprochen, habe immer erklärt, dass ich es für einen Fake halte.
    In realiter geschieht so etwas nich schriftlich, um eben solche Geschichten zu vermeiden. Funktioniert seit Jahrzehnten vorzüglich.

  54. Hinweise über den Aufenthaltsort des Täters an jede Polizeidienststelle.
    Tatort bei Google maps eingeben- 1000m Radius- Migrantenunterkünfte ermitteln und durchsuchen – Kleidungsstücke suchen oder DNA-Test durchführen.
    Es gibt auch tolle Man-Trailer-Suchhunde bei solch frischen Taten und bekanntem Tatort!

    Ich weiß, genauso ein Vorurteil wie der Fall ein Einzelfall ist.
    Es ist auch keine Hetze, sondern eher ein sehr sachdienlicher Hinweis zur Ergreifung eines brutalen Straftäters.

  55. Mir würde ja eine bessere Lösung einfallen, als diesem Polizisten.

    Es wird Zeit, den Tatsachen ins Auge zu schauen: es gibt einfach Kulturen, die nicht in unsere Gesellschaft passen. Anstatt dass wir uns diesen Unkulturen unterwerfen, wird es Zeit, sich von ihnen wieder zu trennen und alle, die diesen Kulturen entspringen, wieder in ihre Heimat zurückzuschicken.
    Selbst wenn ich dafür wäre, jeden „Schutzsuchenden“ aufzunehmen, würde ich es nicht länger hinnehmen wollen, dass wir durch diese Aufnahme ungeschützt im eigenen Land leben sollen. Entweder bekommen wir Schutz durch die Politik unserer Regierung oder Fremde, und dann doch lieber wir.

  56. Schulz beschwert sich, dass Merkill angeblich zusieht, wie das Gro der Islamhorden sich in Grosstaedten breitmacht, sowie eine Partei dagegen angehen wuerde, waere Schulz der erste, der dies islamophob, gegen Niederlassungsfreiheit, Menschenrechte was weiss ich brandmarkt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168243231/Fluechtlinge-in-Ballungszentren-Schulz-warnt-vor-Spannungen.html

    Dabei ist diesem Dussel entgangen, dass seit 8 Jahren die grosse Koalition gemeinsam gegen D Interessen regiert, die Schleussen unkontrolliert geoeffnet hat, nunmehr jeden Schrott auch noch Bleiberecht einraeumt, sowieso schon jedes kleine Nest durch Muslime heimgesucht wurde. Wer eine Auszeit braucht, kann dies nur im Ausland finden, vorwiegend im Oesteuropaeischen, von Ungarn ueber Tschechien, Slowakei bis Polen

    Merkill, ihr Establishment, alle Spitzen der Linksparteien muessen weg, mit Minimalrenten gefeuert werden, die Hauptverantwortlichen in Untersuchungsgefaengniss zur Aufarbeitung in einem Prozess-Tribunal der Deutschen, nicht der Hassdeutschen.

  57. Eurabier 2. September 2017 at 19:02

    200 Jahre gibt es in einer hessischen Gemeinde einen Feuerlöschteich und nie ist dort ein Kind ertrunken, weil die Kinder bis 2015 alle schwimmen konnten und sich auch nicht des Nachts ohne Aufsicht der Eltern dort herumtrieben. In diesem Falle leben die Eltern noch nicht so lange bei uns.

    Aber 2016 passierte ein tragisches Unglück und nun wird gegen den Bürgermeister ermittelt.

    Willkommen in Buntland!

    https://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/neukirchen-knuell-ort305288/drei-kinder-ertrunken-verteidiger-sieht-beim-buergermeister-keine-schuld-8649122.html

    Ermittlungen nach Teichdrama laufen weiter

    Drei Kinder ertrunken: Verteidiger sieht keine Schuld beim Bürgermeister
    ——————————————-
    Aufsichtspflicht vernachlässigt, zugezogene Familie mit 6Kindern … kaufte dort ein Haus.

  58. Deutschland wird als erstes Land der Welt alle Seen, Flüsse, Ost- und Nordsee einzäunen, an jedem Baum ein Schild nageln: Vorsicht, Absturzgefahr ( an Fussballtoren schon Pflicht!) und die Helmpflicht für Radfahrer einführen und natürlich jeden Gebirgskamm gegen Absturz sichern!
    Alle werden dafür sein, auch die gleichgeschaltete Industrie, gibt ja wieder Staasknete für den Blödsinn…….

  59. Daß die Frauen nicht mehr alleine aus dem Haus gehen sollen, ist schon mal ein guter Tip. Aber wer soll sie begleiten, wenn sich die Männer auch nicht mehr raus trauen?

  60. Die Boeren des „grote trek“ (grosse Migration) in Suid-Afrika stellten ihre Ochsenkarren im Kreis zu einer „wagenburcht“ (Wagenburg) um die Angriffe der Zulus abzuwehren. Wo jetzt bei uns die Neger neuerdings ausgewildert worden sind müsste die Bolizei auch diese Taktik für Jogger und Radfahrer wieder neu beleben. https://nl.wikipedia.org/wiki/Wagenburcht. Mandela und seine Nachfolger singen noch immer lauthals „Kill the Boer“, machen wir uns also keine Illusionen über Neger-Friedfertigkeit.

  61. ++++ Achtung ! Neue Spezies in Germoney endeckt : Rauten-Lecker ++++
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/09/02/rauten-lecker/
    Direktlink : https://www.unterstuetzt-merkel.de/prominente

    Mit dabei, ehrenwerte System-Schleimkriecher wie
    Heino : Ich schätze Angela Merkel für ihre geradlinige Haltung und ihre Authentizität. Mit Fleiß und Beharrlichkeit hat sie Deutschland zu dem gemacht, was es ist: ein wohlhabendes und weltoffenes Land.
    Uschi Glas : Es ist einfach bewundernswert, wie gelassen, umsichtig und geschickt sie mit den großen schwierigen Männern der Weltpolitik umgeht. Sie meistert dies mit Klasse, Gründlichkeit und weiblichem Geschick – nicht zuletzt auch mit Humor und Spitzbübigkeit.
    Udo Walz ( Merkel-Toppschnitt-Friseur) Für mich persönlich gibt es keine Alternative zur Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Ich vertraue ihr!
    u.s.w.u.s.f.

    Einfach nur widerlich und zum Erbrechen diese Lobhudelei.

    Uschi Glas,

  62. Die Fälle nehmen Dimensionen an, die einen immer sprachloser und wütender zurücklassen. Dann noch die Verhaltensregeln der Polizei. Bald können Frauen noch nicht einmal die Nase aus der Tür stecken. Selbst in männlicher Begleitung mittlerweile sehr riskant ( Rimini !).

    Also Mädels, falls irgendwie möglich, wehrt euch! In den meisten Fällen trollen sich diese Barbaren. Das habe ich anhand der regelmäßigen Berichterstattung über diese Übergriffe bei PI festgestellt.
    Bei Messerangriff und/oder mehreren Tätern wird Gegenwehr richtig gefährlich. Selbst für „Profis“.

    Es bleibt uns leider nichts anderes übrig als unsere Gewohnheiten zu ändern, um uns dieser Gefahr erst gar nicht auszusetzen. Möglichst nicht allein unterwegs, Umgebung im Auge behalten, ausweichen bzw. Umwege in Kauf nehmen etc.
    Für die hoffentlich nie eintreffende Notwehrsituation: die „Bewaffnung“ immer griffbereit halten.

    Das ist aber keine Islamisierung, gell oder doch ? An dieser Stelle Danke an die Blutraute und deren Unterstützer !

    Und nicht vergessen, Selbstverteidigungskurse können nicht schaden.
    Wenn möglich, auf jeden Fall solche o.ä. Angebote wie folgt nutzen :

    Gardes du Corps 2. September 2017 at 18:28

    https://gardesducorps.wordpress.com/2016/10/30/deutsche-frauen-wehrt-euch/

  63. „Duffy
    2. September 2017 at 18:47
    Wenn man so etwas liest, muß man zu dem Schluß kommen :

    Merkel und Co. = Lockert endlich das Waffengesetz für die Bürger !“

    Ein liberales waffenrecht muss natürlich von der Justiz entsprechend honoriert werden. Will heißen, das man nix davon hat, wenn man, nachdem man in Notwehr jemandem ins Knie geballert hat, für 8 Jahre in den Knast geht. Notwehr muss daher immer straffrei bleiben.

  64. Betreffend „Der Klassiker“ (https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_52061.htm)
    Weiterlesen oder scrollen bis zur pöööhsen Tat:

    „Sachbeschädigung an Wahlplakaten
    Ort: Colditz, Wassergasse
    Zeit: 30.08.2017, 20:00 Uhr bis 31.08.2017, 07:00 Uhr
    Unbekannte Täter brachten an drei großen Wahlplakaten der CDU (Größe 2,60 x 3,60) Aufkleber mit der Schriftzug: „Volksverräter“ an. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)“

    Tz…tz…tz…

  65. die Joggerin hätte während des joggens blockflöte spielen sollen, wie von merkel gefordert. das hätte den asylbetrüger so zu tränen gerührt, dass er von der attacke abgesehen hätte. das kommt davon, wenn man nicht auf mutti hört

  66. Jetzt mal ehrlich, wer geht denn noch als Frau, egal welchen Alters, heutzutage noch alleine Joggen? Bei allem Respekt vor der schlimmen Tat, aber wie naiv muss man denn nach 2 Jahren Kuffnuckenflut noch sein, um nichts um einen herum mitzubekommen? Es passiert doch täglich in ganz Deutschland irgendeine Straftat von diesen Fikki-Fikki-Kräften. Ich kann es einfach nicht glauben, wie viel Blinde und weichgespülte Gutmenschen täglich noch durch unser Land wandern.
    AfD wählen, aber bitte mit allen 2 Stimmen!!!

  67. Nach dem Überfall auf ein polnisches Touristenpaar in Rimini:

    „Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex.“

    Abid J. (24) leitete als „kultureller Vermittler“ eine Einwanderungseinrichtung in Bologna, die im Auftrag der italienischen Behörden die Erstaufnahme und Unterbringung von illegalen Migranten leistet.

  68. OT

    ralf2008 2. September 2017 at 19:09

    OT, aber das ist doch einfach nur noch krank:

    https://www.ruhrbarone.de/wahlkampf-2017-in-waltrop-vergrault-ein-breites-parteienbuendnis-die-afd-aus-der-fussgaengerzone

    Wahlkampf 2017: In Waltrop vergrault ein breites Parteienbündnis die AfD aus der Fußgängerzone
    http://www.waltroper-zeitung.de/staedte/waltrop/45731-Waltrop~/Stand-abgeflattert-AfD-macht-Wahlkampf-am-Kiepenkerl-Polizeieinsatz;art1010,2073171

    Diese Geschichte stimmt tatsächlich. Kaum zu glauben. Dieses Land bewegt sich mit Riesenschritten in Richtung einer totalitären MehrEinparteiendiktatur, in der jeder Andersdenkende hemmungslos niedergeknüppelt wird.

    Zuvor schon hatten Verantwortliche und Mitglieder von SPD, CDU, Linke, FDP und Grüne, die allesamt auch Wahlkampf in der Innenstadt machten, eine kleine Front gebildet gegen den AfD-Stand. Diverse Passanten schlossen sich an. Es soll sogar Anfeuerungsrufe aus Wohnhäusern gegeben haben.
    AfD-Stand war genehmigt

    Mit Flatterband sperrten die gestandenen Waltroper Lokalpolitiker den zweifelsfrei legalen AfD-Stand ab. Zumindest so lange, bis nach etwa 40 Minuten die Polizei eintraf. Die AfD hatte sie alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter haben die Beamten das Flatterband mit Verweis auf eine ordentliche Stand-Genehmigung eingesammelt. Es gebe daher keinen Grund, die AfD bei ihrem Wahlkampf zu behindern.

  69. ralf2008 2. September 2017 at 19:09
    OT, aber das ist doch einfach nur noch krank:
    https://www.ruhrbarone.de/wahlkampf-2017-in-waltrop-vergrault-ein-breites-parteienbuendnis-die-afd-aus-der-fussgaengerzone
    ——————
    darin steht:


    Wer die AfD im konkreten Falle heute in Waltrop vertreten hatte ließ sich bisher übrigens noch nicht ermitteln. Auch der vor Ort anwesenden ‚Waltroper Zeitung‘ gelang es offenbar bisher nicht zu erfahren welche AfD-Vertreter sich heute denn in Waltrop dem versammelten Wiederstand der im Stadtrat vertretenen Parteien zu erwehren hatten.

    Man lasse sich dieses Zitat einmal ganz ruhig auf er Zunge zergehen, dann entfaltet sich sich das darin enthaltenen Gift.
    Das heißt doch nicht anderes, als dass hier, kartellparteilich, frau/man noch versuchen wird, nach der grundgesetzlich verbrieften, verwaltungstechnisch genehmigten, durch Kartellparteien Sturmtruppen zerstörten Wahlkampfauftritt, es den Teilnehmern an den Kragen soll, respektive deren Eigentum.

  70. Ein wahrlich hilfloser, zynisch wirkender Hinweis „Es wäre besser, zu zweit joggen zu gehen, oder zumindest zu schauen, ob immer jemand anderes irgendwo in der Nähe ist“ seitens der ohnmächtig aggierenden Polizei. Ein Hinweis der der deutschen Joggerin Sicherheit suggerieren soll.

    Vielleicht sollte nicht nur die Führungsspitze der deutschen Polizei endlich einmal den Mut aufbringen und klar Roß und Reiter benennen. Sprich eindeutig auf genau die Person zeigen die für die mehr als desolate Sicherheitslage in Deutschland verantwortlich ist. Nämlich die von uns allen geliebte, hochgepriesene Kanzlerin Angela M. So und nur so wird ein Schuh daraus. Alles andere ist eine zu keinem Ergebnis führende Augenwischerei.

  71. Noch einmal richtig formatiert:
    ralf2008 2. September 2017 at 19:09
    OT, aber das ist doch einfach nur noch krank:
    https://www.ruhrbarone.de/wahlkampf-2017-in-waltrop-vergrault-ein-breites-parteienbuendnis-die-afd-aus-der-fussgaengerzone
    ——————
    darin steht:


    Wer die AfD im konkreten Falle heute in Waltrop vertreten hatte ließ sich bisher übrigens noch nicht ermitteln. Auch der vor Ort anwesenden ‚Waltroper Zeitung‘ gelang es offenbar bisher nicht zu erfahren welche AfD-Vertreter sich heute denn in Waltrop dem versammelten Wiederstand der im Stadtrat vertretenen Parteien zu erwehren hatten.

    Man lasse sich dieses Zitat einmal ganz ruhig auf er Zunge zergehen, dann entfaltet sich sich das darin enthaltenen Gift.
    Das heißt doch nicht anderes, als dass hier, kartellparteilich, frau/man noch versuchen wird, nach der grundgesetzlich verbrieften, verwaltungstechnisch genehmigten, durch Kartellparteien Sturmtruppen zerstörten Wahlkampfauftritt, es den Teilnehmern an den Kragen soll, respektive deren Eigentum.

  72. Der „Tipp“ nicht nur, aber hauptsächlich für Frauen, sich nicht alleine in abgeschiedenen Bereichen zu bewegen, ist schon lange ein – wenn man die Realität kennt – guter und möglicherweise lebensrettender Tipp.

    So weit, so gut.

    ABER……………wohin soll das führen, wenn heute schon die Polizei sich in ihrer NOT veranlaßt sieht, höchstselbst solche „Tipps“ zu geben?

    Das ist in Wahrheit nichts anderes als der Offenarungseid der Sicherheitsorgane, das unumwundene Eingestehen, die öffentliche Sicherheit und Ordnung, zu deren Schaffung und Gewährleistung sie verpflichtet ist, nicht mehr gewährleisten und aufrechterhalten zu können.

    Das bedeutet nichts anderes als das öffentliche Eingeständnis der POLIZEI, den Bürger in diesem Land nicht mehr schützen zu können.

    Was das für uns ALLE bedeutet, dürfte wohl vielen Bahnhofsklatschern und Merkel-immer-noch-Zujublern zu denken geben (müssen), allen übrigen sowieso (!)

    Dem Autor kann deshalb nur beigepflichtet werden, wenn er die Polizei als eine der wichtigsten Institutionen in diesem Land überhaupt auffordert, in aller Öffentlichkeit und Ungeschminktheit die Polit-Verantwortlichen mit diesen FAKTEN direkt zu konfrontieren, und sich auf die Seite der aufrechten, rechtsstaatsaffinen, echten Demokraten und anständigen Bürger dieses Landes zu stellen, um dieses Land und sich selbst (schlussendlich sind doch auch und gerade die Polizisten und ihre Familien betroffen von einer sich immer weiter verschlechternden Sicherheitslage) zu schützen.

    Liebe Polizeibeamte, macht euch gerade, klappt das Visier hoch und stellt euch auf die richtige Seite (!)
    Gerade jetzt VOR (!) der Wahl; helfen keine Verklausulierungen der Wahrheit und der traurigen Realität, sondern KLARTEXT (!).

    WENN die Polizei nicht JETZT klar Stellung bezieht (denkt an eure Kollegen in Schweden, die auch schon Hilferufe öffentlich ausgesandt haben), dann schießt ihr euch – de facto- ins eigene Bein (!)

  73. Babieca 2. September 2017 at 18:42
    luxemburger 2. September 2017 at 18:34

    „ethnopolitisch“=rassenpolitisch= voll Nazi. Ihre Amadeu-Antonia-Hofreiter Stiftung.

  74. Zum Kotzen, dass die Alten Bundesländer den Neuen Bundesländern das Wahlergebnis kaputtmachen werden … erst okkupiert und verraten und verkauft an den Westen und dann auf ewig keine Chance mehr, aus dieser Mühle wieder rauszukommen …

  75. Nachdem ich mir schon vor zwei Jahren ein Pfefferspray gekauft habe (mein Mann eine Gas/Pfefferpistole) habe ich mir heute als „Weihnachtsgeschenk“ einen Elektroschocker gewünscht! Alles, was man zur Zeit noch legal erwerben kann, besorg ich mir, bevor alles verboten wird, mit dem man sich eventuell verteidigen kann!
    Aber Hauptsache, die Regierung in Österreich baut sich jetzt eine Betonmauer rund ums Regierungsviertel (Fertigstellung noch vorm Winter) Da sind dann ja die Richtigen geschützt!

  76. TIPS DER DEUTSCHEN POLITIKER,
    PÄDAGOGEN u. POLIZEI
    DIREKT AUS DEM KORAN

    Frauen sollen nur noch ohne Schmuck,
    damit ihnen die Ketten nicht vom Hals
    gerissen werden, bedeckt gekleidet u. mit
    „Mahram“ (Anstandswauwau, Aufpasser)
    aus dem Haus gehen.
    Koran
    24,31 Und sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren und ihren Schmuck nicht zur Schau tragen sollen – bis auf das, was davon sichtbar sein darf, und daß sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen und ihren Schmuck vor niemand (anderem) enthüllen sollen (…)
    Und sie sollen ihre Füße nicht so (auf den Boden) stampfen, daß bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verbergen.
    33,59 Unverschleierte Mädchen u. Frauen
    dürfen belästigt werden. Und Allah ist barmherzig.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

    ++++++++++++

    14-10-2008, 04:34 PM
    SaLiHa:
    selamu aleikum
    Wie weit darf ich den ohne einen Mahram fahen?…

    Antw. von Nourschams, Schwester:
    Mahram-Verwandte einer Frau sind: Ehemann, Vater, Großvater, Sohn, Enkel, Urenkel, Schwiegervater, Schwiegersohn, Stiefsohn, Bruder, Neffe, Onkel und Milchbruder.

    (…)

    Die islamischen Gelehrten weisen darauf hin, dass der Prophet (Friede und Segen auf ihm) keine bestimmte Begrenzung für das Reisen angibt, sondern betont, dass der Mahram einer Frau immer dabei sein sollte.

    Weiterhin sagt der Prophet (Friede und Segen auf ihm): Die Frau darf nur mit ihrem Mahram safar (arab. sich ohne ein Fortbewegungsmittel bewegen, unterwegs sein, reisen) machen.

    ➡ Der wichtigste Befehl für Frauen ist der, dass sie in ihren Häusern bleiben und nicht ohne ein zwingendes Bedürfnis herausgehen sollen, weil Schaden befürchtet wird, wenn sie herausgehen.

    Wenn sie trotzdem aus zwingender Notwendigkeit herausgehen müssen, sollen sie mit einem Mahram (alle männlichen Personen, die die Frau nicht heiraten darf wie Vater, Bruder, Onkel etc. sie werden in Sura 24, Vers 31 genannt) und

    ordnungsgemäß mit einer „Burqa“ (eine „Burqa“ bedeckt den ganzen Körper mit Händen und Gesicht) bedeckt gehen oder einem großen Tuch, so dass ihr Körper und auch ihre Kleider nicht mehr zu sehen sind, und, nachdem sie den benötigten Artikel gekauft haben, sollen sie sofort zurückgehen.
    Auf diese Weise ist es nicht haraam(verboten).“ (Jamia Binoria Pakistan)

    (…)

    Die in Europa weit verbreitete Annahme, dass die Frau bis zu 90 Kilometer alleine reisen darf, ist falsch und hat keine Beweisgrundlage im Quran bzw. Sunna des Propheten.

    schwebe wie ein schmetterling – stich wie eine biene

    Muslima20, Schläfer:
    salam aleikum
    dann dürfte eine frau ja auch nicht alleine einkaufen gehen, wenn ich das richtig verstehe. also jetzt nicht zum nächsten bäcker, ich meine damit schon, wenn man mit dem bus zur stadt alleine fährt.
    salam aleikum

    (…)

    Nourschams:
    ich hab mir schon gedacht das einige schwestern bei diesen beitrag die haare zu berge stehn werden lol…also liebe schwestern, ich kann verstehen, dass euch diese fatawa nicht passt und das einige sie nicht wahr haben wollen. aber unsere ziel ist doch gleich. wir wollen alle allahs wohlgefallen oder ? und dafür müssen wir seine gesetzt auch folgen. er will nur das beste für uns und es ist nur ein schutz für uns.

    klar versteh ich eure ängste die meisten sin über 25j, unverheiratet und haben vieleicht kein mahram, müssen alles selber erledigen und da bekommt man schon panik. ich rate jeder schwester zu heiraten, denn heirat ist die halbe religon man kann auch in der ehe noch studieren oder was ihr machen wollt. es muss nur im rahmen des islams sein, es gibt ein hadith ( …und bleibt in euren häusern) vieleich kennt ihn einer . die frau ist nartülich zuhause besser aufgehoben, bei ihren kinder .was gibts schöneres die erziehung der kinder, die pflichten als mutter und ehefrau.

    das ist was wunderbares was uns allah geschenkt hat und natürlich sollte ein frau nicht dumm sein. wissen zuerlangen ist nicht haram und sagt auch keiner!! aber schwestern müssen wir wirkich dafür allein reisen???…

    wer allah fürchet, seine gesetzt folgt und duaa macht, für den öffnet allah immer wege für dich schwester …? klar haben sie früher zu zeiten des propheten Sas gekämpft und vorträge gehalten…

    und ich hab aber so und so gehörrt. das sind nur ausreden, ihr versucht die hadithe des prophetn zu leugnen und wollt es zu recht basteln wie es euch am besten passt. das geht aber nicht. wir müssen es so annehmen, wie es geschriben wurde…

    viele frauen versuchen sich mit den männer zu vergleichen und will auch kariere, geld, auto und und und …frau sollte frau bleiben, mit ihrem scharm und ich schüchternheit wie die sahabiat bewaren.

    Al-Ahzab (Anm. Sure 33):
    33(Anm.: Vers) Und bleibt in euren Häusern und prunkt nicht wie in der Ingoranzheit(Anm.: zu Zeiten der Dschailiyya/des Heidentums) des Diesseits geprunkt wurde und verrichtet das Gebet und lasset die Zakat zukommen und gehorcht Allah und Seinem Gesandten. Allah will nur jegliches Übel von euch verschwinden lassen, ihr Angehörigen des Hauses, und euch stets in vollkommener Weise rein halten.
    34 (Anm.: Vers) Und gedenkt Allahs Zeichen und der Weisheiten, die in euren Häusern rezitiert werden; denn Allah ist Gütig, Allkundig.
    *http://islam-forum.info/Thema-Ab-wie-viel-km-braucht-man-ein-Mahram

    (Anm. d. mich)

  77. Ich empfehle Keuschheitsgürtel – und den Schlüssel zu Hause lassen.
    Bei Negern schützt das zusätzlich vor AIDS.
    Und wenn man schon von weitem sieht das da Typen rumlungern die etwas dunkler sind als natürliche Sonnenbräune – sofort abhauen.
    Bei Farbtönung wie Kaffeebohne am besten gleich 110 wählen!

  78. @ aufbruch 2. September 2017 at 19:26

    Klar, immer brav dem Islam folgen!

    HISBA(H): Moslems bestimmen was richtig oder falsch sei,
    Koran 3,104 + 3,110 usw.

    Und bitte auch hier lesen:
    Maria-Bernhardine 2. September 2017 at 19:34

  79. Und liebe Frauen:
    „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“
    Mit dem wir meint Merkel und ihre CDU die Vergewaltiger aus dem Orient und aus Afrika!

    Und wenn sie nach einem „Erlebnis“ aufwachen dann seien sie froh, es hätte schlimmer kommen können.
    Denken sie an Maria L.

  80. @ Deali 2. September 2017 at 19:36
    Was ich auch so „witzig“ finde:
    Irgendwelche Kommentare von Gutmenschinnen, die sich für ihre „bösen und rassistischen“ Gedanken schämen. Naja. „Rassismus“ ist eben schlimmer als vergewaltigt zu werden.

  81. kalafati 2. September 2017 at 19:29

    Noch einmal richtig formatiert:
    ralf2008 2. September 2017 at 19:09
    OT, aber das ist doch einfach nur noch krank:
    https://www.ruhrbarone.de/wahlkampf-2017-in-waltrop-vergrault-ein-breites-parteienbuendnis-die-afd-aus-der-fussgaengerzone
    ——————
    darin steht:

    Wer die AfD im konkreten Falle heute in Waltrop vertreten hatte ließ sich bisher übrigens noch nicht ermitteln. Auch der vor Ort anwesenden ‚Waltroper Zeitung‘ gelang es offenbar bisher nicht zu erfahren welche AfD-Vertreter sich heute denn in Waltrop dem versammelten Wiederstand der im Stadtrat vertretenen Parteien zu erwehren hatten.

    Man lasse sich dieses Zitat einmal ganz ruhig auf er Zunge zergehen, dann entfaltet sich sich das darin enthaltenen Gift.
    Das heißt doch nicht anderes, als dass hier, kartellparteilich, frau/man noch versuchen wird, nach der grundgesetzlich verbrieften, verwaltungstechnisch genehmigten, durch Kartellparteien Sturmtruppen zerstörten Wahlkampfauftritt, es den Teilnehmern an den Kragen soll, respektive deren Eigentum.
    ————————————
    Das Altparteienkartell rottet sich zum linksgrünbunten Aufmarsch gegen eine demokratische Partei zusammen, um ohne Argumente mit faschistischen Methoden den politischen Gegner nach STEGNERS ART zu vertreiben.

  82. Ich bin selbst Leipziger und möchte gar nicht viel kommentieren:

    Leipzig ist bunt, tolerant und weltoffen!

    Bürgermeister: OBM Burkhard Jung (SPD)
    Polizeipräsident: Bernd Merbitz (SED/CDU)

    Lichterketteeeeeeeeee!!!!!!

  83. Genau.

    Wir betreten nach 12 Jahren Merkel und Altparteien, galoppierender Islamisierung und tagtäglich fortschreitender Verrohung und Bestialisierung unserer Städte den öffentlichen Raum nur noch in Gruppen. Das muss sich doch organisieren lassen.

    Dass man darauf nicht schon viel früher gekommen ist…

    Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne verblöden, um uns anschließend abschlachten zu lassen.

    Wie wäre es, Kriminelle endlich abzuschieben und keine weiteren mehr in dieses Land zu lassen? Bei Hindernissen Abschiebehaft, bis diese wegfallen oder eine freiwillige Ausreise erfolgt. Wie wäre es, endlich die Ursachen für die hohe Gewaltaffinität bestimmter Migrantengruppen klar zu benennen, nämlich den Islam und seine nicht mehr steigerbare Aggressivität und Brutalität? Wie wäre es, endlich die unbedingt notwendigen Konsequenzen zu ziehen, bevor es zu dem ansonsten unvermeidlichen Bürgerkrieg mit zigtausend Toten kommen wird, spätestens dann, wenn sich mit Geld nichts mehr zukleistern lässt, weil nicht mehr vorhanden? Was nur noch eine Frage der Zeit ist.

    Wie wäre es mit einer Politik in Deutschland, die ausnahmsweise mal nicht absolut hirnrissig und zerstörerisch ist und nicht fast ganz Europa mit in den Abgrund reisst?

  84. „Es wäre besser, zu zweit joggen zu gehen, oder zumindest zu schauen, ob immer jemand anderes irgendwo in der Nähe ist“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt.

    Nein Herr Voigt, es wäre besser wenn die Polizei klare Kante zeigen würde.
    Solchen Typen die Hose runter-reißen und ihnen das Tatwerkzeug entfernen!
    Es reicht hier schon lange!

  85. Nein, der Artikel suggeriert etwas, das so nicht stimmt.
    Es sind einfach drei Meldungen zusammengefasst und jede von ihnen war isoliert voneinander gedacht. So peinlich der Eintrag der Polizei sein mag.

    Ich würde gerne sehen, dass neben einzelnen Alltagsmeldungen mehr Zusammenfassung, Überblick über die allgemeine Entwicklung mit Statistiken, Fakten und Zitaten untermauert wird, zur Grundlage für Argumentation.

    Neulich meinte jemand, es gäbe in D täglich 9 sexuelle Übergriffe.
    Aber solange keine Quellen genannt werden, nutzlos.
    Weidel ist zZ die einzige, die über Kriminalstatistik Zahlen nennt.
    Aber nur mit belegbaren Zahlen, Statements und Hintergründen lässt sich erfolgreich gegen linkskranke Träumer Vorgehen.

  86. Deali 2. September 2017 at 19:46

    „Es wäre besser, zu zweit joggen zu gehen, oder zumindest zu schauen, ob immer jemand anderes irgendwo in der Nähe ist“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt.

    Nein Herr Voigt, es wäre besser wenn die Polizei klare Kante zeigen würde.
    Solchen Typen die Hose runter-reißen und ihnen das Tatwerkzeug entfernen!
    Es reicht hier schon lange!
    ———————————
    Also mit anderen Worten, die deutschen Bürger haben sich selbst zu wappnen und anzupassen, da wir von der Polizei nichts zu erwarten haben bei Zuständen, die wir Merkel und Co zu verdanken haben.

  87. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 2. September 2017 at 19:52

    https://www.ruhrbarone.de/wahlkampf-2017-in-waltrop-vergrault-ein-breites-parteienbuendnis-die-afd-aus-der-fussgaengerzone

    Wow. Aufstand der Anständigen.

    Kauft nichts von der AfD.

    Verdreschen, Autosanzünden, Läden beschmieren.
    Hoffentlich bemerkt man die Boykott-Maßnahmen gegen die AfD im Ausland und sieht historische Parallelen.
    —————————————–
    Aufstand der Kartell/Altparteien = Nationalen Front gegen Andersdenkende und Meinungsfreiheit nach STEGNERS AUFRUF würde ich es nennen.

  88. Das ist tatsächlich KEINE Satire:

    http://www.waltroper-zeitung.de/staedte/waltrop/45731-Waltrop~/Stand-abgeflattert-AfD-macht-Wahlkampf-am-Kiepenkerl-Polizeieinsatz;art1010,2073171

    Grünen-Fraktionsvorsitzende Monya Buß hatte am Rande des „abgeflatterten“ AfD-Standes Seifenblasen gepustet – als Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus. Das wiederum passte einem der AfD-Wahlkämpfer ganz und gar nicht, er moserte lautstark: „Unterlassen Sie das, oder Sie zahlen die Reinigung!“

    Zuvor schon hatten Verantwortliche und Mitglieder von SPD, CDU, Linke, FDP und Grüne, die allesamt auch Wahlkampf in der Innenstadt machten, eine kleine Front gebildet gegen den AfD-Stand. Diverse Passanten schlossen sich an. Es soll sogar Anfeuerungsrufe aus Wohnhäusern gegeben haben.

    AfD-Stand war genehmigt

    Mit Flatterband sperrten die gestandenen Waltroper Lokalpolitiker den zweifelsfrei legalen AfD-Stand ab. Zumindest so lange, bis nach etwa 40 Minuten die Polizei eintraf. Die AfD hatte sie alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter haben die Beamten das Flatterband mit Verweis auf eine ordentliche Stand-Genehmigung eingesammelt. Es gebe daher keinen Grund, die AfD bei ihrem Wahlkampf zu behindern.

    Auch Bürgermeisterin Nicole Moenikes war vor Ort. Sie wertete die spontane Aktion als „klares Signal an die AfD, dass wir diese Partei in Waltrop nicht haben wollen“.

  89. Unfassbar! „Klassiker“ dazu sagen, das ist purer Zynismus und Hohn dem Opfer gegenüber!!
    Die Polizei soll endlich sagen, dass sie der Gewalt nicht mehr Herr wird und wir im Land zu drastischeren Mitteln greifen müssen (Kriminelle Ausländer raus, konsequenter Schlagstock und wenn nötig Schusswaffengebrauch).

    Im übrigen müssen wir uns schön langsam überlegen, wie wir das als Bürger selbst in die Hand nehmen. Bürgerwehren, griffbereites Messer im Rucksack, Stichschutzkleidung, Aufräumen der NoGo-Areas. Freien Waffenerwerb, wie in Tschechien geplant (die Visegrad-Staaten haben wenigstens Eier in der Hose), gibt es in Deutschland ja leider nicht.

  90. @ DER ALTE Rautenschreck 2. September 2017 at 19:34

    Was wollen Sie denn eigentlich?

    Die DDR hat doch die BRD politisch unterwandert, indem sie die RAF ausbildete u. pamperte; die DDR halste uns zudem auf: Staatsratsvorsitzende Merkel, Göring-Eckardt, Katja Kipping, Petra Pau, Joachim Gauck, Dirk Stegemann, Franziska „Ska“ Keller, Lothar de Maizière, Gregor Gysi, Sahra Wagenknecht, Johanna Wanka, Manuela Schwesig, Annetta Kahane, Wolfgang Thierse usw. Diese errichten doch gerade eine DDR 2.0: Was der Staatsrat an Plänen erstellt, hat das Volk zu erfüllen.

    Massen DDR-Bürger wanderten in die BRD, nach dem Fall der Mauer, u. verdünnten mit ihrer sozialistischen Sozialisation u. mehr oder weniger latenten kommunistishen christenfeindlichen Einstellung unbehelligt unsere Rathäuser, die Bundespost u. -bahn, Sozialämter, Polizei, Bundeswehr, Arbeitsämter, Gewerkschaften, Unis, Pädagogik, Kirchen Wohlfahrtsverbännde usw. u. schnappten uns die begehrten Posten weg, selbst in der freien Wirtschaft – bejubelt von den Medien, den armen Ossis müsse man doch spendabel entgegenkommen, wir Wessis hätten doch alles (gehabt). Fast alle DDR-TV-Mimen wurden als Moderatoren oder Schauspieler übernommen…

  91. Mainstream-is-overrated 2. September 2017 at 19:06
    @andere

    Danke für die Klarstellung der Polizeianweisung zu Mihigrus als Ente.

  92. Ich kann mich vage daran erinnern, daß erst vor kurzem eine Stadtpolizei (ich meine in Heilbronn oder Pdorzheim, finde den Link momentan nicht) einen Hilferuf an die örtliche Presse durchgestochen hatte, weil sie trotz mehrfachen Bittens und Flehens beim Dienstvorgesetzten, keine Verstärkung bekommen hatten.

    Das alles zeigt – neben anderen Indizien – mehr als deutlich, wie die Stimmungslage innerhalb der Polizei in Wirklichkeit ist, und ebenso, wie hoffnungslos die Polizei selbst die REALE UNsicherheitslage einschäzt und bewertet.

  93. Dass man hier in diesem Land nicht mehr joggen gehen kann das ist das Letzte!

    Wenn die Polizei nicht mehr in der Lage ist die Bürger zu schützen, dann sollen sie sagen: WIR KÖNNEN DAS NICHT !SCHÜTZEN SIE SICH SELBST! BESORGEN SIE SICH EINE PISTOLE, EINEN EISENKNÜPPEL ODER SONST ETWAS! Aber sie sollen nicht herumeiern und so tun als ob!

    Dieser dämliche Polizeiratschlag: Gehen sie nicht allein joggen! Das ist die nächste Frechheit! Selbst wenn jemand einen Mann dabei hat, was will der machen wenn der Ausländer ein Messer oder eine sonstige Tatwaffe hat? Manchmal reichen schon die Hände von solch einem Vieh, die wie Pranken alles zerstören was ihnen die Finger kommt! (Wie man sieht und lernt!) Ein Mann der keine Erfahrung in Schlägereien, Kampfsport oder sonstiger Selbstverteidigung hat ist gegen solch einen Halbaffen restlos verloren! Die Frau neben ihm unterdessen zur Säule erstarrt, sind beide nicht mehr in der Lage sich auch nur halbwegs zur Wehr zu setzen.

    Man sollte in der Tat überall Lockvögel joggen lassen und den Vergewaltigern eine richtige Tracht Prügel verpassen, dass ihnen das Vergewaltigen bis ans Lebensende vergeht, dass sie diejenigen sind, die traumatisiert zurückbleiben! Und dieser Tag wird sicher kommen! Wenn die ersten Frauen, die Partnerinnen von richtigen Kerlen und nicht die von Weichlingen, angegriffen werden, dann ist es so weit!

    Die kommen auf ihren Scheixx Fahrrädern überall angerauscht, man kann sie gar nicht so schnell sehen!

  94. Es ist nicht mehr allzuweit, bis Frauen nur noch verhüllt und in Begleitung von Männern auf die Straße dürfen, natürlich um sie vor anderen Männern zu schützen.

  95. @ Maria-Bernhardine 2. September 2017 at 20:09

    [@ DER ALTE Rautenschreck 2. September 2017 at 19:34]

    Was wollen Sie denn eigentlich?

    Die DDR hat doch die BRD politisch unterwandert …
    —————————————————————————–

    Da verstehen Sie aber was grundsätzlich falsch. Sie reden von der Politik, ich von den Menschen. Das sehen Sie doch an den AfD Wahlergebnissen, wo die Idioten sitzen!

    Oder wollen Sie allen Ernstes behaupten, ohne die von Ihnen unterstellte Unterwanderung des Westens durch den Osten hätten wir in den Alten Bundesländern vernünftigere Wahlergebnisse? Natürlich nicht. Im Westen sitzt die unterwürfige Dekadenz , die alle Bestrebungen der Ostbürger in Fragen Wahlergebnisse zunichte macht.

  96. Das ist ein Offenbarungseid und bedeutet nichts anderes, als dass man entweder nicht willens bzw. nicht fähig ist die Bürger zu schützen. Es zeigt in was für einem erbärmlichen Zustand dieses Land ist. Selbstverständlich geht die Lebensqualität flöten und merkt dies jeden Tag. Und was soll jetzt die Konsequenz aus dem Ganzen sein!? Unsere Frauen und Töchter in Zukunft nur noch in Burka oder Niqab bzw. zu Hause im Käfig. Und die Männer!? In Fetzen und Lumpen mit Gummi- oder Plastikstiefeln, nur um nicht ausgeraubt oder getötet zu werden. Na klasse! So haben wir uns bestimmt alle unsere Zukunft in Deutschland vorgestellt.

  97. Auch wenn die Tat schlimm ist, aber speziell das Waldstraßengebiet besteht vorrangig aus Verblendeten. Dürfte mit aller Wahrscheinlichkeit eine „Refugee Welcome“-Schreierin erwischt haben und da hält sich mein Mitleid stark in Grenzen. Dann lieber die, als eine unschuldige Frau. Vielleicht gehörte sie auch zu jenen, welche das gesamte Waldstraßenviertel sinnfrei mit der „Ode an die Freude“ gegen Legida beschallten. War selbst dabei. Es schauten nur gehirngewaschene Zombies aus dem Fenster und brüllten uns an Deshalb jetzt ein Aufruf an die anderen Bewohner des Waldstraßenviertels und Connewitz. Joggt ruhig weiter allein! Lasst euch nicht verunsichern. Alle anderen sind nur Hetzer und bunt ist gut. Klaro!?

  98. @ RDA 2. September 2017 at 20:40

    Auch wenn die Tat schlimm ist, aber speziell das Waldstraßengebiet besteht vorrangig aus Verblendeten. Dürfte mit aller Wahrscheinlichkeit eine „Refugee Welcome“-Schreierin erwischt haben und da hält sich mein Mitleid stark in Grenzen.
    ————————————————————-

    „Dürfte mit aller Wahrscheinlichkeit“ ist eingfach zu dünn … Nicht an den Opfern rummäkeln, sondern die Täter auf den elektrischen Stuhl; basta.

  99. aufbruch 2. September 2017 at 19:26
    Jetzt mal ehrlich, wer geht denn noch als Frau, egal welchen Alters, heutzutage noch alleine Joggen? Bei allem Respekt vor der schlimmen Tat, aber wie naiv muss man denn nach 2 Jahren Kuffnuckenflut noch sein, um nichts um einen herum mitzubekommen?
    ——————
    Aber wenn wir uns als Konsequenz ins Haus zurückziehen, haben die schon kampflos gewonnen. Und die Merkel-Regierung könnte dann problemlos behaupten, dass die Integration der Neu-Bürger geglückt und vollendet ist.

  100. Weibsvolk nur noch koranhalal hinaus mit Cousin oder anderer männlicher Verwandtschaft, dann klappt’s auch mit der Keuschheit — aber in BRDistan ändert sich nix am Lebensstil nach der Merkel’schen Einladung an die Gestrauchelten und Verkommenen Arabiens und Afrikas, nee, wirklich nix. Nur halt ein bisschen zu Buntheit und Vielfalt. Ganz toll!

    Nach der Wahl dreht die Alte von Berlin dann erst richtig am Grenzpfahl. Dann sage keiner, man sei nicht gewarnt gewesen, wenn Deutschland am Dreck verreckt.

  101. @Social Bot:
    Kann Beitrag nicht finden, nur verschiedene Meldungen der BAsler Zeitung.
    Liegt vielleicht an dem uralten iPad – werde auf pc nochmal probieren

    Erneut, man kann die Flut an Meldungen nicht verarbeiten, deshalb sind ja Autoren gefragt, die fundiert recherchieren. Von den 9 Übergriffen kaum irgendwas zu finden, oder sind nicht DAS die entscheidenden Themen ..?

  102. Und dieses Vieh hatte vermutlich auch noch Spaß daran ?
    Egal, die Polizei sagt: „Natürlich dürfen sie auch weiterhin alleine Joggen gehen“.
    Welche Seite ist damit jetzt gemeint….Er oder Sie ?
    (Alles halb so wild)

  103. Demonizer 2. September 2017 at 19:55

    Halt Dich fest, Montag renne ich zum Patentamt.

    Denn der historische Boykottaufruf eines Kollektivs wurde laut Wikipedia nicht von der Reichsregierung direkt organisiert, sondern von „antisemitischen Ultras“.

    Daher die neue Wortschöpfung für die Verbrecher von damals: ©© ANTISE © © oder die „Antisems“™

  104. @omega :
    eine Gaspistole ist, mit Verlaub, ein Spielzeug für Kinder und Pupertierente….JEDER Musel oder Neger(haben ALLE Waffen+Kampferfahrung+haben fast Jeder schon mehrere Menschen auf dem Gewissen) lacht sich über ne Schreckschuss kaputt.
    Hier kann kaum noch Einer ein Tier töten/schlachten…….
    Wie soll also hier der Krieg gewonnen werden ???
    ME ist eine Schreckschuss gar gefährlich, nämlich kann man mit dem Ding so gut wie NICHTS ausrichten, und es wird dieser Umstand ggf. sofort erkannt.
    Die Meisten hier scheinen immer noch nicht zu begreifen, mit wem wir es hier zu tun haben.

  105. Dies ist ein schwieriger Weg, um Stimmen zu gewinnen, aber jede einzelne Vergewaltigung ist ein Gewinn für die AFD.

  106. So schaut es aus deutsche Landsleute(darf man noch Landsleute sagen)wenn eine Kamarilla sich eines Landes, unter den verlogenen Scheinbegriff der Demokratie eiskalt bemächtigt hat.So ergeht es einem Volk welches jahrelang den säuselnden,grundverlogenen Parolen einer auf persönlichen Vorteil und Machtgier sich demokratisch nennenden Räuberschaft ergeben hat.Wer hat diese Kleinkriminellen bisher ohne Gegenwehr ihre miesen Machenschafte durchgehen lassen,ja wer??Du dummes deutsches Volk,wer hat sich von diesen geistigen Tieffliegern um seine Früchte Arbeit beklauen lassen ??ja warst Du auch Dummvolk,hast Dir einreden lassen dass deine Mitbürger die dieses Land unter Mühen aus der Asche gehoben haben ,wohl zu Recht für ihre unglaublichen Leistungen nach Pfandmüll im Abfall suchen sollten,hast Du dummes Volk geglaubt es träfe Dich nicht auch?Wach auf oder geh unter,noch kannst Du darüber entscheiden.

  107. Das ist nichts anderes als die Anwendung der Scharia:

    „Die Frau soll nicht reisen, außer mit einem Mahram.“ (Al-Bukhari 1763 u. Muslim 1341)

  108. ZIEHT EINFACH EINE BURKA AN, DANN PASSIERT EUCH NICHTS.
    DAS IST EH DAS ZIEL, EUERE KINDER WERDEN ES GERNE MACHEN UND IHR KOENNT ES IHNEN SCHON ZEIGEN DASS ES NICHT SCHLIMM IST.

  109. Diese Äußerung ist nichts anderes als eine Bankrotterklärung der Polizei,bezüglich der Inneren Sicherheit.
    Es ist soweit,wovor Jahrelange gewarnt wurde,als die Polizeistärken,Politisch vorgeschrieben,geschrumpft wurden.
    Dazu noch die Gewaltbereiten Vergewaltigungs Fachkräfte ,die auch vor Mord un Totschlag,nicht mehr zurückschrecken und den Rest kann man sich denken und jeden Tag in den Lügenpostillen nachlesen,wobei diese Taten dort ja entsprechend entschärft und Politisch Korrekt,aufgearbeitet werden.
    Die Schweden Verhältnisse sind näher als mancher glauben will…
    Ach ja und wenn man nun behauptet,man will wieder mehr Polizeikräfte einstellen,dem sei gesagt,daß es 3 Jahre braucht,bevor die ausgebildet worden sind.Weiter tut die Pensionierungsrate ihr eigenes dazu,so daß dies auch wieder nur Augenwischerei darstellt.
    Am Ende gibt es wieder weniger Polizeibeamte,als heute,dies ist die traurige Realität.

  110. Wann kommt der Tag an dem das Joggen in Deutschland generell verboten wird? Wegen der unzumutbaren sexuellen Provokation, die allein laufende Frauen ohne Burka bei gewissen „Menschen“ verursachen. Oder muss eine Frau zukünftig erst einen Laufschein beim örtlichen Landratsamt beantragen, damit man ihr zwei SEK-Beamte als Schutz zur Seite stellt.
    Im letzteren Fall wird eine Joggerin vermutlich einmal in zehn Jahren an der frischen Luft ihrem Hobby frönen können, mangels Schutzkapazitäten.
    Aber für die lieben Gäste läuft eine Gutmenschin dann eben einfach im örtlichen Fitness-Studio auf dem Laufband wie ein Hamster im Käfig. Motto. Wir faffen daf!

  111. Jetzt ist auch Treysa in der Schwalm „bunt“ …

    Treysa: Fünf Männer bedrängen Jugendliche sexuell

    Freitag, den 01. September 2017

    TREYSA. Am Donnerstag in der Zeit zwischen 12 Uhr und 12:50 Uhr wurde eine 16-jährige Jugendliche auf dem Bahnhofsvorplatz in Treysa von fünf arabisch und asiatisch aussehenden Männern bedrängt, sexuell belästigt und begrapscht.

    Die junge Frau saß zur Tatzeit auf einer Bank am Bushalteplatz, als nach einiger Zeit ein Mann aus der Spielothek kam, sich neben sie setzte und »schöne Frau« zu ihr sagte. Plötzlich stand dann ein weiterer Mann direkt vor ihr. Als sie aufstehen wollte, da es ihr unangenehm wurde, schubste der erste Mann sie zu dem zweiten Mann, der sie am Handgelenk festhielt und den Hals zudrückte. Parallel kamen noch weitere drei Männer hinzu. Einer dieser Männer hielt der 16-Jährigen die Arme auf dem Rücken fest, streichelte über ihre Haare und fasste sie an den Po. Die beiden weiteren Männer beteiligten sich nicht aktiv, sie schauten zu bzw. beobachteten die Umgebung. Ein Passant war auf die Situation aufmerksam geworden und rief den Männer mehrmals zu: »Lasst das Mädchen in Ruhe«, woraufhin die fünf Männer wohl auf ihn losgehen wollten. Erst als eine Frau rief: »Ich hole jetzt die Polizei!« flüchteten die Männer.

    Die fünf Täter waren offensichtlich alle arabischer Herkunft, nach Angaben der 16-Jährigen soll es sich vermutlich um Flüchtlinge handeln.

    Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Der erste Täter, welcher sich mit auf die Bank gesetzt hatte ist schlank, ca. 35 Jahre alt und ungefähr 165 cm groß. Er hatte einen dunklen Teint und oberhalb der Oberlippe ein Muttermal. Er hat kurze wuschelige schwarze Haare, braun/schwarze Augen und breite Augenbrauen die zusammengewachsen waren. Bekleidet war er mit einer ungepflegten schwarzen langen Hose und einem ungepflegten braun/grauen T-Shirt. Der zweite Täter, welcher sie am Hals festgehalten hat, ist 190 – 195 cm groß, muskulös und ca. 20 – 30 Jahre alt. Er hat hellbraune Augen, dunklere Haut, Augenringe und sehr gepflegte und geschwungene Augenbrauen. Seine schwarzen Haare waren an den Seiten rasiert und das obere Haar war gegeelt. Er hatte eine breite Goldkette um, trug ein enges grau/schwarzes T-Shirt, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe mit roten Schnürsenkeln. Vom dritten Täter ist bekannt, dass er ca. 165 cm groß ist und mittellange ungepflegte Haare hat. Der vierte Täter wirke wie ein Asiate, er hat schmale Augen, dunkelbraune Haut und schwarze Haare.

    Von dem fünften Täter liegt keine Beschreibung vor.

    Hinweise bitte an die Kripo in Homberg/Efze, Tel. 05681-7740.

    http://www.nh24.de/index.php/polizei/96456-2017-09-01-09-13-33

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache

  112. Die Welle an Vergewaltigungen war zu erwarten, wenn ungebildete Männer mit einem steinzeitlichen Frauenbild in Unterkünften in Massen zusammenkommen. Das hat mit der Menschenrasse und Herkunft wenig zu tun. Unser Selbsthass in Deutschland ist so groß, das wir das mehrheitlich in Kauf genommen haben. Gerade im linksautonomen Leipzig wird die misshandelte Frau kein Mitleid erwarten können. Ich erwarte, dass sich die Lage unter der völlig gefühlskalten Eiskanzlerin stetig weiter verschlimmert. Ich selbst laufe mit meinem Sohn nachts Streife bzw. wir gehen spazieren. Bisher mussten wir im schönen Dresden allerdings nur besoffene deutsche Studenten zur Ordnung rufen.

  113. Glucke 2. September 2017 at 23:15

    Die Welle an Vergewaltigungen war zu erwarten, wenn ungebildete Männer mit einem steinzeitlichen Frauenbild in Unterkünften in Massen zusammenkommen. Das hat mit der Menschenrasse und Herkunft wenig zu tun.
    +++++++
    Jaein.
    Bitte mal nach Schweden schauen. Der „Multi-Kulti“ Versuchsballon. Dort findet seit ca.1975
    konsequente Einwanderung aus diesen „Kulturen“ statt. Diese „Männer“ in Schweden befinden sich zum größten Teil in familiären Verhältnissen. Mit meist nicht nur mit einer Ehefrau. Für deren männlichen Nachwuchs dürfte es in Schweden mittlerweile genug weiblichen Nachschub geben. Ich nenne es mal, kein „Notstand“.
    Trotzdem belegt Schweden den 2.Platz der Vergewaltigungsrate Weltweit!

    https://michael-mannheimer.net/2017/01/30/40-jahre-multikulti-in-schweden-300-prozent-mehr-gewaltverbrechen-und-1472-prozent-mehr-vergewaltigungen/

  114. Da wo die herkommen gilt:
    Wenn die eine Frau vergewaltigen, werden sie
    – entweder von der Polizei festgenommen, die sie verprügelt. Sie werden auf jeden Fall zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt. Und im Knast werden sie von den Wärtern und den anderen Gefangenen eventuell auch verprügelt oder vergewaltigt.
    – oder der Mann, Vater, Bruder, Cousin, … der Frau bekommen den in die Hand. Dann wird ihm entweder der Schwanz abgeschnitten oder er wird gleich umgebracht.
    Und hier hört er von anderen Kumpels aus seinem Heimatland, dass ihm nichts passiert.
    – Die finden ihn sowieso nicht.
    – Falls sie ihn finden, dürfen die Polizisten ihm nichts tun. Er hat maximal eine komfortable Gefängsniszelle auf Zeit. Falls er verurteilt werden sollte, dann vermutlich auf Bewährung. Usw.
    D.h. für ihn ist diese „Strafe“ nur lächerlich.

  115. @ Trinity 3. September 2017 at 00:04
    In Rotherham und Co haben die Pakistani NUR NUR(!) weiße Mädchen vergewaltigt, gefoltert, auf den Strich geschickt, …
    Weiße, nichtmuslimische Frauen sind „unrein“. Mit denen kann man alles machen. Mit den eigenen Frauen nicht.
    Und nichts für ungut. Aber Dummdöddel-Frauen von hier, die das nicht sehen wollen, mit denen habe ich kein Mitleid: Keine Ahnung haben, aber großmäulig den Mainstream-Medien-Scheiß nachplappern wie ein Papagei. Dummheit wird manchmal vom Leben bestraft.

  116. Trinity 3. September 2017 at 00:04

    Ob ich es jemals schaffen werde, hier mal einen Beitrag fehlerfrei zu posten…tz,tz,tz. peinlich

  117. Was wir nun erleben ist der Preis für bunte Vielfalt. Bunte Attentate und Verbrechen, vielfältige Körperverletzungen, Vergewaltigungen und Morde. Die meisten Deutschen sind offenbar bereit, diesen Preis zu bezahlen. Oder sind sie nicht fähig, den Zusammenhang herzustellen? Egal, ich habe kein Mitleid.

  118. @ NieWieder 3. September 2017 at 00:18

    @ Trinity 3. September 2017 at 00:04

    Sehe gerade Ihre Antwort. Ich bin da Ihrer Ansicht. Darum geht es den meisten. Unterwerfung, Demütigung, das ganze Programm. Insbesondere die Demütigung der einheimischen Männer spielt eine sehr große Rolle bei den Übergriffen dieser Klientel. Und ich muß Ihnen sagen, ich finde es einfach zum Koxxxen. Weil es so absehbar war, was jetzt hier passiert. Niemand durfte es aussprechen, ohne stigmatisiert und beschimpft zu werden. Ist ja noch heute so, aber ich denke, wir, ja wir, haben schon eine Menge erreicht.
    Bitte, haben Sie trotzdem Mitgefühl für die Opfer. Diese Menschen und deren Angehörige zahlen einen verdammt hohen Preis. Ich kann Sie und andere, die dieses Mitgefühl nicht (mehr) aufbringen können, aber auch ein Stück weit verstehen, so ist es nicht. Ich ärgere mich genauso über diese Willkommensidioten, diese Leute tragen keine unerhebliche Mitschuld an diesen Zuständen. Schlimm ist es allerdings, wenn es ausgerechnet dann noch die Falschen trifft und das können wir auch bei dieser Joggerin nicht ausschließen.

    Haben Sie kein Mitgefühl für unsere wahren Feinde. Da bin auch ich gnadenlos. Ich hoffe, es ist bald „Zahltag“.

  119. kitajima 2. September 2017 at 19:18

    Daß die Frauen nicht mehr alleine aus dem Haus gehen sollen, ist schon mal ein guter Tip. Aber wer soll sie begleiten, wenn sich die Männer auch nicht mehr raus trauen?

    ——
    Z.B. ein gutgebauter, pflichtbewusster, lauffreudiger Rottweiler.
    Noch besser sind natürlich zwei pflichtbewusste Rottweiler.

  120. NoDhimmi 3. September 2017 at 01:01
    kitajima 2. September 2017 at 19:18

    Daß die Frauen nicht mehr alleine aus dem Haus gehen sollen, ist schon mal ein guter Tip. Aber wer soll sie begleiten, wenn sich die Männer auch nicht mehr raus trauen?

    ——
    Z.B. ein gutgebauter, pflichtbewusster, lauffreudiger Rottweiler.
    Noch besser sind natürlich zwei pflichtbewusste Rottweiler.

    Zwei Dobermänner wären auch recht hilfreich.
    😉

  121. Frauen an den Herd! Das ist doch die offizielle Mohamedanermeinung – und die darf man sagen – auch die Journaille unterstützt diesen Trendsport. Davon mal abgesehen gehört selbstverständlich auch ein Autofahrverbot gegen Frauen, da muss man ja auch mal ganz klar die Vorteile sehen: plötzlich nur noch halb so viel Autoverkehr auf den Straßen und immer schön was leckeres auf dem Tisch, wenn der Mann nach Hause kommt. Baldriantee für Frau Schwarzer wird dem Posting selbstverständlich an die Seite gestellt. 😉

    Der Musiktipp dazu: https://www.youtube.com/watch?v=aZMbTFNp4wI

  122. Sorry ich kann mich eigentlich des Sarkasmus nicht erwehren, ich frage mich immer wen hat dieses Opfer
    gewählt und hat es die richtige getroffen?wen wird dieses Opfer am 24.09. wählen?

  123. Wer sich die verlinkte Polizeiseite genau ansieht stellt zweifelsfrei fest: Der Klassiker bezieht sich NICHT auf die Joggerin! Eindeutig NICHT! Auch nicht annähernd, auch nicht unsensibel.
    Alle Überschriften der einzelnen Taten sind fett geschrieben, so daß man das auch richtig zuordnen kann.
    Hier sollte man wirklich nicht die von einigen schon angemahnten Fehler der Lügenpresse übernehmen.

  124. >>> haflinger 2. September 2017 at 21:29
    @omega :
    eine Gaspistole ist, mit Verlaub, ein Spielzeug für Kinder und Pupertierente….JEDER Musel oder Neger(haben ALLE Waffen+Kampferfahrung+haben fast Jeder schon mehrere Menschen auf dem Gewissen) lacht sich über ne Schreckschuss kaputt.
    Hier kann kaum noch Einer ein Tier töten/schlachten…….
    Wie soll also hier der Krieg gewonnen werden ???
    ME ist eine Schreckschuss gar gefährlich, nämlich kann man mit dem Ding so gut wie NICHTS ausrichten, und es wird dieser Umstand ggf. sofort erkannt.
    Die Meisten hier scheinen immer noch nicht zu begreifen, mit wem wir es hier zu tun haben.<<<
    So ist es! Noch ein Punkt; selbst mit einer echten Waffe hat man ja nur, sagen wir mal 6 Treffer gut. Danach kommen die restlichen 20 Musels und überrennen der tapferen Kämpfer in alter Museltradition…
    DAS scheinen wirklich die wenigsten zur erkennen: Die reine Menge der Invasoren ist das Problem!

  125. Hier in SH wurde vor kurzen auch wieder eine Frau vergewaltigt.
    Der Täter sei ein Mann, teilte die Polizei mit.
    Mehr Angaben wolle man aus ermittlaktischen Gründen
    nicht machen.

    Mein Urteil für Vergewaltiger
    Rübe ab oder wenigsten Eier ab.

  126. Das unsere Polizei ihren Auftrag nicht mehr erfüllen kann und somit die Bürger dem kriminellen Mob schutzlos ausgeliefert sind, weiß doch nun jeder.
    Das schlimmste ist die Feigheit unserer Generalität. Die könnten dem volksfeindlichen Merkel’schen Treiben kurzfristig ein Ende bereiten. Denn über eins sind wir uns doch sicher, eine Militärregierung mit gesundem Nationalstolz ist doch millionenfach besser für unser Land, als das kriminelle Geschmeiß, dass derzeit die Geschicke unseres Landes führt.

  127. Leipzig. Leipzig! Leipzig?
    Da war doch was. Ach ja- in Leipzig wollen die Einwohner es nicht anders haben. Geliefert wie bestellt.

  128. Ich kann angesichts der sich überall ausbreitenden Kriminalität der Flutlinge allen Deutschen (vor allem Frauen, aber auch Kindern und Männern) nur immer wieder empfehlen, draußen ständig eine versteckte kleine Videokamera auf sich zu tragen, die permanent aufnimmt.

    So können die perfiden orientalischen und afrikanischen Schläger, Räuber und Vergewaltiger, die bisher allzu oft unerkannt entkamen, nachträglich entlarvt und dann zumindest vorübergehend aus dem Verkehr gezogen werden.

    Sehr kleine und billige Videoaufzeichnungsgeräte, eingebaut in Armbanduhren (besonders praktisch), Schreibstifte oder Feuerzeuge kann man mit für den Zweck der Täteridentifizierung durchaus akzeptabler Bildqualität zu günstigen Preisen beispielweise bei Pearl, Conrad oder über Amazon finden. Hier Beispiele:

    https://www.youtube.com/watch?v=5jxFzoYmAbU

    https://www.youtube.com/watch?v=TX8wchQV29s

    Noch besser wäre eine ständige Videoaufzeichnung mittels Smartphone mit sofortiger Aufzeichnung über Mobilfunk in der “Cloud”, damit die Täter auch dann geschnappt werden können, wenn es wie bei der armen Maria Ladenburger zum Schlimmsten kommen sollte. Das setzt natürlich ein teures Handy-Abo voraus.

    OT:

    Gesine Schwan, die marxistisch-feministische Gutfrau mit dem Vogelnest auf dem Dößkopp, fordert allen bisherigen miesen bis tödlichen Erfahrungen zum Trotz entschieden die unbegrenzte Flutung Europas durch Millionen von ungebetenen Einwanderern vor allen aus Afrika, aber natürlich auch aus dem Nahen und Mittleren Osten:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/warum-die-fluechtlingspolitik-den-zusammenhalt-der-eu-gefaehrdet-a-1165053.html

  129. Wird Merkel heute Abend zu Schulz das folgende sagen?
    „Bei Ihren neuesten Ansichten kann man doch gleich die AfD wählen!“
    Aber Merkel ist auch so die beste Wahlhelferin der AfD.

  130. Und die Wahlschafe mit kleinen Kinder schauen brav zu und wählen weiter die Parteien, die die Zukunft der Kinder zerstören.

    Gut, daß ich keine 20 mehr bin. Mich beutet das System nicht mehr lange für seinen Wahn aus. Aber die heutige Jugend wird in wenigen Jahren ganz schön blöd schauen.

  131. Das ist also das „Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“?

    Danke, Frau Merkel, Hau ab! Du hast uns diesen ganzen Dreck doch reingeholt – zu den „Südländern“, die „schon länger hier leben“, und über die wir schon nicht Herr geworden sind…nur weiter so!

  132. Warum setzt die Polizei keinen weiblichen bewaffneten Lockvogel in diesem Gebiet ein ?
    Das wäre doch eine Überlegung wert.

  133. @ Watschel 3. September 2017 at 15:11

    Warum setzt die Polizei keinen weiblichen bewaffneten Lockvogel in diesem Gebiet ein ?
    Das wäre doch eine Überlegung wert.

    ++++++

    Sehe ich auch so ! Gerade bei einer derart brutalen Vergewaltigung. Der Täter wird garantiert erneut zuschlagen, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Polizei hätte da so einige Möglichkeiten, um dieses Subjekt aus dem Verkehr zu ziehen. Was dann letztendlich die Justiz macht….
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass man es gar nicht so eilig hat, die Täter zu erwischen. Die Knäste sind Rappelvoll, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Strafe noch zur Bewährung für den Schutzsuchenden ausgesetzt wird.

  134. Jetzt können Frauen nicht mal mehr morgens um 09.20 Uhr (diese Zeit wurde in einer anderen Quelle genannt) joggen gehen, ohne Freiwild für Mutti´s Gäste zu werden !

  135. Trinity 3. September 2017 at 16:15

    @ Watschel 3. September 2017 at 15:11

    Warum setzt die Polizei keinen weiblichen bewaffneten Lockvogel in diesem Gebiet ein ?
    Das wäre doch eine Überlegung wert.

    ++++++

    Sehe ich auch so ! Gerade bei einer derart brutalen Vergewaltigung. Der Täter wird garantiert erneut zuschlagen, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Polizei hätte da so einige Möglichkeiten, um dieses Subjekt aus dem Verkehr zu ziehen. Was dann letztendlich die Justiz macht….
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass man es gar nicht so eilig hat, die Täter zu erwischen. Die Knäste sind Rappelvoll, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Strafe noch zur Bewährung für den Schutzsuchenden ausgesetzt wird.
    ——————————————————-
    Genau richtig erkannt.
    Was glauben Sie wie frustrierend es für die Polizeibeamten ist jahrelang denselben Straftäter für unzählige Delikte zu ermitteln nur um wieder erleben zu müssen wie die Kuscheljustiz so einen Straftäter nochmals auf Bewährung verurteilt…..und nochmals….und nochmals…..obwohl der Kerl inzwischen ganze Aktenberge an Straftaten begangen hat ?
    Ich würde mir wünschen dass unsere Justiz genau so knallharte Urteile bei den Invasoren fallen würde wie sie es problemlos bei den Einheimischen bereits tut. Also keinerlei Zwei-Klassen-Justiz oder Migrantenbonus mehr!

  136. servus ,

    da hat die joggerein die kulturbereichernde armlänge wohl nicht eingehalten –
    oder sie hätte gleich die burka übergestülpt – auch dann wäre wohl nichts passiert .

    ergo : ändert euch & gewöhnt euch dran .

    es war- genau wie 1955/60 – eine politisch/wirtschaftliche entscheidung , deutschland
    mit menschen geringerer bildung zu fluten , und es ist ein unumkehrbarer prozeß ( die
    islamisierung Ds ) – da könnt ihr krakelen wie ihr wollt …. , aber … wer hat denn
    die ( CDU/CSU/SPD/FDP ) gewählt ?? … über diese jahrzehnte hinweg .. ?
    ich jedenfalls nicht .

    aber daß nun die polizei bezügl. der öffentl. sicherheit das offiz. armutszeugnis ausstellt ,
    das ist schon recht beachtlich : jetzt werdens wohl bald allen merken …. .

    auch gehe ich schon seit längerem mit meiner tochter in keine öffentliche badeanstalten
    mehr , nur noch in den ferien am montiggler see – da ist das baden noch entspannt .

    mein töchterchen hat zum glück eine freundin mit einem pool ( drinnen , beheizt ) –
    das muß dann halt reichen .

    auch sonst ist meine tochter ( schlank , hellblond ) schon seit jahren nicht mehr
    unbegleited unterwegs – das nervt zwar , ist aber halt sicher ….

    ciao

  137. @ Watschel 3. September 2017 at 16:42

    So schaut es aus ! Das ewige Katz und Maus Spiel. Ich kenne Polizisten ( mittlerweile außer Dienst ),
    die mußten ewig den selben Tätern ( zu der damaligen Zeit verstärkt den ost-europäischen Einbrecher-Banden) im wahrsten Sinne des Wortes, hinterherlaufen. Frustrierend.
    Dank Merkel hat sich, zusätzlich zu „unseren Goldjungs“, auch diese Tätergruppe noch vervielfacht. Dann noch der Personalabbau bei der Polizei. Zusätzliche Sparmaßnahmen, der Maulkorb von „oben“ etc.

    Das größte Problem, wie Sie es richtig benennen, besteht zur Zeit auf Seiten der Justiz !
    Die werfen da auch noch kräftig die Knüppel zwischen die Beine. Die Folgen für die einheimische Bevölkerung bekommen wir jetzt deutlich zu spüren. Das wird eskalieren…

  138. ist doch jacke wie hose. dann bekommt man eben die nachricht serviert “ Mann wollte frau vor Sexangriff schützen und wurde mit dem Messer Attackiert“

Comments are closed.