Print Friendly

klimahausEs scheint so als dürfe in Deutschland nichts verschont bleiben von der Invasionswelle, bis in die letzte Ritze muss der Wandel gespült und sichtbar gemacht werden. So trifft es auch das Klimahaus Bremerhaven. Es gehört zu den modernsten und schönsten Museen Deutschlands und ist ein echter Publikumsmagnet. Entlang des 8. Längengrades, der auch durch Bremerhaven geht, wird der Besucher einmal um den Globus geführt und kann verschiedene Klimazonen hautnah erleben.

Entlang des 8. Längengrades gehen Sie auf Weltreise und erleben die Klimazonen der Erde auf spannende und beeindruckende Weise hautnah.

Sie durchqueren fünf Kontinente und neun Orte. Sie werden schwitzen, frieren, staunen und lachen – und vor allem Menschen aus aller Welt treffen, die aus ihrem Alltag erzählen und berichten, wie das vorherrschende Klima ihr Leben beeinflusst.

Damit gemäß der Merkel-Agenda aber auch viele Menschen aus aller Welt zu uns nach Deutschland kommen, hier bleiben und an unserem Sozialsystem teilhaben (und natürlich um uns höchst persönlich „aus ihrem Alltag zu erzählen“), hat die Leitung des Museums überlegt, wie sie diese Vorgabe der politischen Führung umsetzen kann.

Anzeige

Zuerst einmal hat es eine Arabisch sprechende Praktikantin eingestellt, die Arabisch sprechen kann, wie das Sonntagsjournal (aktuelle Ausgabe, Seite 7) berichtet:

„Mit ihren Sprachkenntnissen ist Frau Mohammad eine Bereicherung für die Deutsche Klimastiftung. Gleichzeitig hat sie durch das FÖJ die Möglichkeiten ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen und erste Berufserfahrung zu sammeln“, sagt Arne Dunker, Vorstand der Deutschen Klimastiftung.

Ob Dunker mit dieser Fachkraft einen lang ersehnten wissenschaftlichen Austausch mit arabischen Klimaexperten vor Augen hatte, verrät er nicht. Seine Praktikantin jedenfalls wäre dabei eine echte Hilfe:

Das Thema Wetter und Klima interessiert sie schon seit ihrer Kindheit: „Mein Papa hat mir immer erzählt wie stark sich das Wetter in unserer Heimat über die Jahre verändert hat. Deshalb fand ich die Deutsche Klimastiftung und das Klimahaus Bremerhaven von Anfang an spannend.“

Dafür betont Klimavorstand Dunker, dass jetzt „Integration“ stattfinden könne. Und die sieht in Bremerhaven so aus, wie sie derzeit überall aussieht in Deutschland. Man bemüht sich redlich, den nach Deutschland einwanderndern Massen ungelernter Schatzssuchender ihre eigenen Biotope zu schaffen, wo sie genauso leben können wie zu Hause. Und das fängt mit der Sprache an.

Während die ebenfalls stark in Bremerhaven vertretenen Portugiesen, Russlanddeutschen oder auch Polen keine Führungen in ihrer Sprache erhalten (vielleicht weil sie selbst Deutsch gelernt haben??), wird den Refugees dieses exklusive Angebot unterbreitet. Damit nicht genug: Die für den 1. Oktober angekündigte Führung wird natürlich auch noch kostenlos sein und es ist zu erwarten, dass die Refugees als Zeichen des „Willkommens“ auch keinen Eintritt zahlen werden.

Die Führung wird Noor Mohammed selbstverständlich in ihrer Islamuniform, also mit Kopftuch unternehmen, sodass sich die Zielgruppe der muslimischen „Flüchtlinge“ nicht von einer „Unreinen“ ihr neues Museum zeigen lassen muss.

Gleich neben dem Klimahaus gibt es übrigens noch ein zweites modernes Museum in Bremerhaven, das Auswandererhaus. Wir empfehlen, dort eine Dauerausstellung einzurichten, kostenlos, auf Arabisch und mit Kopftuchbegleitung bis ans Ende. Gemäß dem letzten Wendehalsmotto der Kanzlerette könnte sie lauten: „Rückführung, Rückführung und nochmals Rückführung!“

Kontakt:

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost
Am Längengrad 8, 27568 Bremerhaven

Tel.: +49-(0)471-902030-0
Fax: +49-(0)471-902030-99
E-Mail: info@klimahaus-bremerhaven.de

80 KOMMENTARE

  1. Isabella, rette uns!

    Isabella [von Kastillien] starb am 26. November 1504 in Medina del Campo. Ihre sterblichen Überreste befinden sich in der Krypta der Capilla Real (Königliche Kapelle) in Granada, Andalusien. Die Grabinschrift lautet:
    „Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“
    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

  2. Als wenn die Teppichflieger in ein Museum gehen würden 😉

    Schade um das schöne Steuergeld.

    ______________________________________________________________________________

    Hätte Jesus eine Knarre gehabt,
    würde er heute noch leben.

    Homer J. Simpson

  3. Wieder ein Beispiel ausgelebter Dummheit der rotzgrünen Gutmenschen-Idioten des BRD-Irrenhauses!

    Alles natürlich auf Kosten des Deutschen Steuer- und Abgabenzahlers….

  4. #2 Velved (04. Sep 2016 13:39)
    Als wenn die Teppichflieger in ein Museum gehen würden ?

    Schade um das schöne Steuergeld.

    Die wissen doch nicht einmal,was die ein Museum ist.

  5. Keine Sorge, Refugees die sich da auf Arabisch rumführen lassen, werden sich kaum welche finden. Diese Leute haben andere Sachen im Kopf, z.B. unsere blonden ungläubigen Mädels.

    Ansonsten sind Refugees ein Problem, wie das Erdklima selbst.

  6. „Mit ihren Sprachkenntnissen ist Frau Mohammad eine Bereicherung für die Deutsche Klimastiftung. Gleichzeitig hat sie durch das FÖJ die Möglichkeiten ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen und erste Berufserfahrung zu sammeln“, sagt Arne Dunker, Vorstand der Deutschen Klimastiftung.

    Ich brech ins Essen, Frau Mohammad spricht also kein bzw. nur rudimentär deutsch!?

    Apropos Klimastiftung:

    Alle Welt spricht von der Klimakatastrophe – und daran knüpft man sogleich eine Energie- und Rohstoffkrise.
    Aus Rohstoffen wird Energie gewonnen und das macht „bekanntlich“ unser Klima…

    Alle Welt? Nein, nur die daran interessierten Kreise.
    Denn schließlich läßt es sich mit Ängsten gut verdienen.
    „Treibhausgase“ tun ihr Übriges…

    Da hilft nur Eines: Gaaanz ruhig bleiben und nicht jeden Mist glauben, der von gut subventionierter Seite auf den Tisch gebracht wird.
    Zum Einen besteht kein Grund, das Rad erneut erfinden zu müssen. Etwas zu fordern, was bereits auf den Weg gebracht ist, ist wie Eulen nach Athen zu tragen.
    Zum Anderen sollte man sich nicht von der entfachten Energie- und Klima-Hysterie anstecken lassen, deren einziger Zweck ist, den so verängstigten Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Fakten sind: Die Kernfusion hat zwar Anfangserfolge, ist aber noch meilenweit von einer Umsetzbarkeit entfernt.
    Bei Wasserstoff gibt es das Problem einer sehr hohen Explosivität und noch mehr, daß sich Wasserstoff nicht problemlos speichern läßt. Es gibt keinen Behälter, der dicht genug für dieses einfachste aller Elemente ist.

    Und es ist außerdem eine Mär, daß wir knapp an Ressourcen wären. Der Club of Rome verbreitete Anfang der 70er Jahre diese Mär zweckgerichtet erstmals. Nach den Auslegungen der damaligen „Erkenntnisse“ dürften wir z.B. heute schon lange kein Öl mehr haben.
    So gab man dem Öl bei einer jährlichen Steigerung von 3,9% des Verbrauchs noch 20 Jahre und unter der Annahme, daß die 5-fache Menge der bekannten Reserven vorhanden seien, noch 50 Jahre…

    http://klima-schwindel.de/

  7. Solange die hier die Heizung zum 0 Tarif auf Kosten des deutschen Steuermichel bis zum Anschlag aufdrehen können, geht dene das Klima eh am Allerwertesten vorbei! LOL

  8. Klima ist bei mir inzwischen ein absolutes Reizwort (Brechreiz) genau wie Toleranz, Integration und Willkommenskultur.

  9. „Mein Papa hat mir immer erzählt wie stark sich das Wetter in unserer Heimat über die Jahre verändert hat.

    Meint Frau Mohammad jetzt die alte Heimat – da war während der letzten Eiszeiten die Wüste tatsächlich von grünen Savannen bedeckt – oder meint Sie die neue Heymat, die sich ihre Glaubensbrüder und -schwestern gerade unter den Nagel reißen?

  10. #12 JJ (04. Sep 2016 13:51)

    Solange die hier die Heizung zum 0 Tarif auf Kosten des deutschen Steuermichel bis zum Anschlag aufdrehen können, geht dene das Klima eh am Allerwertesten vorbei! LOL
    ……………………………………..

    Bei uns gibt es eine Jugendstilvilla, in der Chemielaboranten und Theoretische Physiker asu Syrien untergebracht sind. Da stehen das ganze Jahr über die Balkontüren sperrangelweit offen. Macht nix – einfach die Hezung im Winter auf volle Pulle drehen – dann klappt’s auch mir der Raumtemperatur.

    „Das kostet nix – das zahlt der Staat!“
    Francois Hollande

  11. # 13 Marie-Belen (13:52)
    Keine Sorge,die Museen bleiben auch weiterhin kuffnuckenfrei.
    Dort gibt’s keinen Alkohol,keine jungen Mädchen und nix umsonst,nur Wissenschaft und Kultur,das interessiert die nicht die Bohne.

  12. Wie viele werden es von Frau Merkels Gästen denn sein, die in ein Museum o. Ä. gehen?
    Die wollen in die Laufhäuser und halbnackte Frauen anschauen.
    Sonst nix.

  13. OT

    Matthias Quent beobachte die AfD schon einige Zeit. Für das Kompetenzzentrum Rechtsextremismus der Friedrich-Schiller-Universität Jena verfasste er zusammen mit Franziska Schmidtke und Axel Salheiser eine Studie zu den „Gefährdungen der demokratischen Kultur in Thüringen“, die im Januar 2016 veröffentlicht wurde. Ein Teil der Untersuchung befasst sich auch mit dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke, den die Experten als „völkischen Nationalisten“ einstufen. Heute ist Quent Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft. Die Amadeu-Antonio-Stiftung ist Träger der Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit, die der Freistaat in diesem Jahr mit 200.000 Euro fördert. Der Stiftung zufolge soll das Institut nicht nur die rechte Szene beobachten, sondern etwa auch Frauenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamismus.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/landtagswahlen-2016/rechtspopulismus-forscher-quent-viele-nehmen-die-afd-immer-noch-nicht-ernst-genug/14496370.html

  14. Immer rein damit!

    Überall und in jedem kleinen Nest, immer rein damit.

    Der Michel, zumindest 75 % WILL es so, ganz genau so.

    Und wenn der Michel es so will, soll man es ihm geben.
    So lange, bis es ihm an den Ohren rauskommt.
    So lange, bis jede Famile endlich bereichert wurde.
    So lange, bis jeder Rentner am Existenzminimum ist und jeder Arbeiter endlich im Niedriglohnbereich angekommen ist.

    Gebt dem Michel was er will.
    Er braucht es mit dem Hammer damit er es versteht.

    Rein, rein und rein mit den Negern und Islamis.

    Hunderttausend, eine Million, zehn Millionen…

  15. In Museen, Theatern, Konzertsälen, Buchläden und überall sonst, wo es HARAM-Kultur zu bestaunen gibt, wird man weder jetzt noch in nacher Zukunft nennenswerte Mengen von Moslems sehen. Ein Lichtblick für uns. Aber nur solange es das alles überhaupt noch gibt…

  16. Wer mal in Bremerhaven ist, sollte unbedingt das Schiffahrtsmuseum besuchen.

    Es ist nicht weit vom Klimahaus entfernt und hat tolle Ausstellungsstücke.
    Wer das ganze Museum durchstreift, braucht ca. vier Stunden um alles zu sehen.

    Kleiner Tipp:
    Man kann sich auf die Eintrittskarte einen Tagesstempel geben lassen, schaut sich die Hälfte des Museums an, geht essen, und kommt später wieder um sich den Rest des Museums anzuschauen.

    Nicht weit davon entfernt ist das Atlantic-Hotel „Sail City“.
    Die haben eine schöne Aussichtsplattform (Fahrstuhl) ,von wo man einen tollen Blick auf die Wesermündung hat.

    Nur wenige Meter davon entfernt gibt es ein großes Einkaufszentrum, wo es verschiedene Esslokale gibt.

  17. #13 Marie-Belen (04. Sep 2016 13:52)
    Bislang waren die Museen für mich noch Zufluchtsorte vor der mohammedanischen Invasion….

    … und Konzertsäle, Theater, Opern, Lesungen, Musikfestivals, Vernissagen, eigentlich alle kulturellen Veranstaltungen des Abendlandes, die unseren Fortschritt begleiten und darstellen. Sie mögen das nicht und werden nach der Übernahme als erstes unsere Bibliotheken verbrennen, Bilder vernichten und Skulpturen schleifen. Es gibt bei Ihnen nur eine Kunst: Gehirn ausschalten, niederknien und sich als Sklave perfektionieren.

  18. Ich werde heute um 18:00 Uhr unsere Fenster Richtung Norden weit öffnen, und hoffe, einen gewaltigen Knall aus MV zu hören.

    Gruss aus Bayern.

  19. Google Übersetzer aus dem Arabischen

    Eigentlich Anfang dieser Woche. Und trainiert deutschen Militärexperten , die über einen Zeitraum von 12 Wochen , 120 Flüchtlinge , in verschiedenen Bereichen, einschließlich , Engineering , Bau und sanitäre Einrichtungen und andere Fähigkeiten , die in drei Sitzungen von jeweils vier Wochen nach der Agentur selbst.

    Der Verteidigungsminister sagte , dass die Idee ist, dass die Frage der Wiederaufbau Syrien sind schließlich nicht nur für den Bau von neuen Steinen begrenzt , aber es braucht andere Fähigkeiten als auch ihre Familie das Vertrauen . Sie fügte hinzu: „Auch wenn die Flüchtlinge nicht entschieden, in ihr Land zurückzukehren , sondern dass das Trainingsprogramm wird ihnen helfen, die Fähigkeiten zu erwerben, die sie benötigen, in Deutschland zu arbeiten.“
    # # Deutschland Tabelle

    Legitimacy und Menschenhandel , in denen die Türkei im Rahmen der Vereinbarung, die zuletzt im April 4 / April eingeführt wurde, die Aufnahme von Zuwanderern zu den griechischen Inseln ankommen , die sicher Inspiration aus der Türkei zu machen.

    Es wird vereinbart , die erforderlichen Maßnahmen für die Rückkehr illegaler Einwanderer Syrer in ihre Heimatländer zu nehmen, wie erforderlich, während syrische Referenzen in Lagern innerhalb der Türkei Zuflucht , syrische Flüchtlinge registriert mit diesem in den Ländern der Europäischen Union für alle syrischen Bezug auf sie zu senden , während die Europäische Union Betreuungskosten Austauschprozess statt und Rückübernahme .

    Dies hat einen großen Einfluss in der Vereinbarung reduzierte die Zahl der Einwanderer hatten , die in der Ägäis gefangen zu den türkischen Küstenwache -Teams verwendet werden , es ist durch die April / April gefallen zuletzt bei 80 % , im Vergleich zu den Vormonaten.

    Lesen Sie auch: Deutschland warnt vor einer Schläferzellen Daesh schlich zwischen den Flüchtlingen und bereit zum Angriff

    http://www.akhbaralaan.net/news/world/2016/9/2/%D9%84%D9%84%D9%83%D8%B4%D9%81-%D8%B9%D9%86-%D9%85%D9%87%D8%A7%D8%B1%D8%A7%D8%AA%D9%87%D9%85-%D8%AA%D8%AF%D8%B1%D9%8A%D8%A8-%D8%A7%D9%84%D9%84%D8%A7%D8%AC%D8%A6%D9%8A%D9%8A%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%B3%D9%88%D8%B1%D9%8A%D9%8A%D9%86

  20. Natürlich bezahlen die teppichfliegenden Banausen keinen Eintritt in den Museen. Ich bezweifele allerdings, dass sie an Wissenschaft, Kunst und Kultur der Ungläubigen großes Interesse zeigen bzw. die in irgendeiner Weise verstehen. Rausgeschmissenes Steuergeld, für Hartzer-Kinder oder Kinder von wirklich inttegrierwilligen oder Geringverdienern etc. wäre das Geld wesentlich besser investiert. Aber deren Ausgrnzung nimmt niemand übel, bestraft niemand, freut den Michel und stärkt sein doch arg lädiertes Selbstwertgefühl.

  21. Gibt es uns Christen in Deutschland überhaupt noch ? oder nehme ich das Christentum nicht mehr wahr ?

    Wo sind unsere Kirchlichen Zeichen und Gebräuche geblieben. Kommt irgendwie nicht mehr vor.

    Ich sage NEIN zum Islam

  22. #37 Wnn (04. Sep 2016 14:21)

    Der Anitsemitismus-Sender DDR2 hat eine neue Doku im Angebot:

    Netanjahus Krieg.

    Das ist hier total krank! AusGEZahlt.

  23. http://www.focus.de/politik/experten/die-debatte-warum-ich-nicht-noch-einmal-gewaehlt-werden-will_id_5865291.html

    Gerade CDU und CSU hatten den Bürgerinnen und Bürgern vor der Einführung des Euro versprochen, das einzige Ziel sei eine Währungsunion. Eine Haftungs- oder gar Transferunion sei nicht nur nicht gewollt, sie sei sogar ganz und gar unmöglich. Schließlich gäbe es fest vereinbarte Stabilitätskriterien, die strikt beachtet würden, und wenn nicht, gäbe es – selbstverständlich – spürbare Sanktionen.

    Tatsächlich setzten wir seit Jahren den Weg von der Währungs- über die Haftungs- in Richtung Transferunion ungebremst fort; und am Rande sorgt die „Stabilitätspolitik“ der EZB mit beeindruckender Konsequenz dafür, dass die traurigen Sparer – wenn überhaupt – nur noch Zinsen knapp oberhalb der Wahrnehmungsschwelle erhalten. Nebenan strahlen die Finanzminister des Bundes und der Länder, die ihren Kreditbedarf zu nie gekannten Niedrigzinsen (re)finanzieren können.

    Bei den heftigen Debatten um das neue rot-grüne Zuwanderungsgesetz von 2004 haben CDU und CSU, an der Spitze unser damaliger Chef-Innenpolitiker Günther Beckstein, dafür gekämpft, dass die „Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung“ ausdrücklich als Gesetzesziele genannt werden.

    Wie aber kann dieses Ziel erreicht werden, wenn in einem einzigen Jahr über zwei Millionen Migranten zuwandern, darunter über eine Million als Flüchtlinge und darunter Hunderttausende ohne Papiere, mit unklarer Identität und Nationalität? Und wenn die Bundesregierung ausdrücklich betont, dass die Flüchtlingskrise „Deutschland verändern wird“, dann würde nicht nur ich gerne und möglichst präzise wissen:

    Wie? Und welche Folgen werden diese Veränderungen für unser Land auf Dauer haben?

    …………

    http://www.focus.de/politik/videos/30-prozent-erwarten-verschlechterung-umfrage-so-hat-sich-das-leben-in-deutschland-seit-wir-schaffen-das-veraendert_id_5893776.html

    ……………………..

    http://www.bild.de/regional/berlin/schiesserei/mitten-in-berlin-47652634.bild.html

  24. #16 MissPiggy (04. Sep 2016 13:55)

    „Die neuen Touristen in Paris“

    Ich seh da nur Männer, keine einzige Frau, die dort offenbar auf ihre Weiterreise nach z.B. Germoney, hoffen. Man kann nur auf einen baldigen Winter mit kalten Tagen und Nächten hoffen. Geht dort im Dunkeln noch ein Einheimischer vor die Tür?

  25. Ein weiterer Beweis dafuer das fuer Merkels (liebe)Gaeste nichts zu teuer ist. Die Fluechtilanten moechte Ich sehen die freiwillig in ein populaerwissenschaftliches Museum gehen.Um uns auch noch den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen erfindet man staendig etwas Neues wie die Erd und Klimaerwaermung obwohl serioese wissenschaftliche Untersuchungen genau das Gegenteil beweisen und einige Wissenschaftler schon vor einer neuen Eiszeit warnen. Anstatt eine Kopfwindeltraegerin als arabisch sprechende Museumsfuehrerin einzustellen koennte man z.b. Kindern aus Hartz IV Familien einen kostenlosen Eintritt anbieten. Wie schon zutreffend festgestellt wurde haben bei den Fluechtilanten ganz andere Interessen Vorrang.

  26. Es ist kein Irrtum anzunehmen, dass das
    Museums-Interesse von Musels anderes wäre.
    Sondern das ist Rassismus!
    Aber Schwamm drüber.
    Im Gegenteil, man muss nur geschickt das spezifisch Muslimische im Musel ansprechen und schon ist er auch im Museum
    mit Feuereifer dabei .

  27. http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/essen/zuwanderer-belaestigen-frauen-bei-stadtfest-47648864.bild.html

    Die aggressivste Tätergruppe soll gleich an drei Orten in der City Frauen missbraucht haben. Dabei trieben vier bis sechs Nordafrikaner ihre Opfer in Enge, betatschten sie am ganzen Körper.

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Drogenhandel-Verliert-Linden-die-Kontrolle

    Herumlungernde Dealer, verstecktes Rauschgift – hat Hannover am Ihme-Ufer in Linden ein Drogenproblem?

    Erst vor zwei Wochen kamen Politiker und Anlieger zu einem vertraulichen Treffen zusammen.

    ……………..

    http://www.welt.de/kultur/medien/article157943466/Zuhaelter-Alles-Tuerken-und-Tschetschenen.html

  28. #24 lorbas (04. Sep 2016 14:05)

    OT

    Matthias Quent beobachte die AfD schon einige Zeit. Für das Kompetenzzentrum Rechtsextremismus …

    …………………………………..
    Was ist DAS denn für ein Bulls*it? Sowas wird von uns Steuerzahlern finanziert?

    „„Das Schlimmste ist, wenn Dumme fleißig sind!““
    Dr. Alfons Proebstl (in Memoriam)

  29. #50 Pedo Muhammad (04. Sep 2016 14:42)

    OT
    Heute,

    ‚Reformislam=Urislam‘, Barino Barosum (ex-Muslim)
    ……………………………………….

    „Reform-Islam“ ist wie „ein bißchen schwanger“.

  30. #51 magi (04. Sep 2016 14:44)

    Österreich – Mehrere sexuelle Übergriffe auf Welser Volksfest.
    …………………………………….

    Sind denn da keine einheimischen Männer vor Ort, die diesem Gesindel mal ordentlich die Fresse poliert?

  31. OT

    Da die SPD-HAZ nicht die Partei angegeben hat, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Wahlstand der AfD oder der HANNOVERANER.
    Die sind nämlich bähhh im linksrotgrünversifften Hannover und deshalb Freiwild.

    .
    „Mitte
    Duo attackiert 52-Jährigen in der Innenstadt

    Ein 52-jähriger Wahlhelfer ist in der Innenstadt am Sonnabendmittag von zwei Jugendlichen zu Boden gerissen und geschlagen worden. Die beiden Täter ließen erst von dem Mann ab, als Passanten zur Hilfe eilten. Die Polizei bittet nun Zeugen sich zu melden.

    Hannover
    . In der Innenstadt von Hannover ist am Sonnabend gegen 14:45 Uhr ein 52-jähriger Wahlhelfer von zwei Jugendlichen attackiert worden. Die zwei Täter waren an dem Stand einer Wählergemeinschaft erschienen und pöbelten herum. Wenig später hing sich einer von den beiden an die Deckenverstrebungen des Standes. Nachdem der Betreiber das Duo daraufhin angesprochen hatte, rissen diese ihn zu Boden und schlugen auf ihn ein. Der 52-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Als Passanten dazwischen gingen, flüchteten die Täter in Richtung Innenstadt.

    Die Polizei hat folgende Täterbeschreibung herausgegeben:

    Die Jugendlichen sind 16 bis 18 Jahre alt und waren beide mit blauer Jeans und schwarzem Shirt bekleidet. Während einer der beiden blonde Haare hat, vermutlich Deutscher und zirka 1,75 Meter groß ist, soll es sich bei seinem Komplizen um einen 1,80 Meter großen Mann mit ausländischen Wurzeln und schwarzen Haaren gehandelt haben.“

    Der Kriminaldauerdienst nimmt die Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 0511-1095555 entgegen.

  32. Die mohammedanische Praktikantin scheint nicht mal den Unterschied zwischen Wetter und Klima zu kennen. Wenn sich etwas über die Jahre verändert ist es das Klima und nicht das Wetter, dieses ändert sich sowieso täglich.

    Allerdings muss man der Mohammedanerin zu Gute halten, dass der durchschnittliche IQ eines Arabers nur bei ca. 80 liegt, da kann man eine solche Kenntnisse natürlich nicht voraussetzen.

    Liebe Klimahaus, warum stellt ihr nicht auch noch ein paar Neger ein (durchschnittlicher Neger-IQ liegt bei 70)? Dann habt ihr die geballte Kompetenz vereint!

  33. #33 ike (04. Sep 2016 14:09)

    Demokratieverständnis von M.Müller- Bürgermeister

    von Berlin!

    Durch Verfassungsänderung will er die AfD aus den

    Bezirksparlamenten drängen!

    Ein voller Demokratieheuchler mitsamt seiner grünen Bagage. Sie heucheln Demokratie und sind Despoten.

  34. „Mit ihren Sprachkenntnissen ist Frau Mohammad eine Bereicherung für die Deutsche Klimastiftung.“

    😛 Tatsächlich, eine der vielen Frauen Mohammads lebt ja noch! Hätte nie gedacht, daß dies möglich sei. Aber Allah hat zu allem die Macht, gell!

    ++++++++++++++++++++++++

    BRDDR ZAHLT DSCHIZYA

    Geldsegen gegen Verwahrlosung
    „Alle profitieren“:
    Regierung will Problemviertel mit Milliarden-Paket befrieden
    Sa., 03.09.2016
    http://www.focus.de/immobilien/bauen/plan-des-bundesbauministeriums-regierung-will-problemviertel-mit-milliarden-paket-befrieden_id_5884599.html

    ++++++++++++

    Kloran 9;24

    Sag: Wenn eure Väter, eure Söhne, eure Brüder, eure Gattinnen/Frauen und eure Sippe/Stamm, Vermögen/Herdenbesitz, den ihr gewonnen habt, Handel, dessen Niedergang ihr fürchtet, und Wohnungen/Wohnstätten, die euch gefallen, euch lieber sind als Allah und sein Gesandter(Mohammad) und Kriegführen um Allahs willen/Kämpfen für Seine Sache, dann wartet (nur) ab, bis Allah mit seiner Entscheidung/Urteil kommt! Allah leitet das Volk der Frevler/Ungehorsamen nicht recht/nicht den Weg.

  35. @ #57 kvasir (04. Sep 2016 14:51)

    Huch, IQ 80 ist ja grenzdebil!
    Ob die IQ-Tests für Araber modifiziert wurden?

    Die Zeit; Theo Löbsack
    18.09.2015
    „“Intelligenz ist ein Rassenmerkmal
    Sind Neger wirklich dümmer?

    IQ zw. 90 u. 109: Menschen mit solchen Testwerten gelten als durchschnittlich intelligent.

    Liegt der IQ zw. 80 u. 89, so wird „schwach normale Intelligenz“ angenommen.

    IQ zw. 70 u. 79 haben die leicht Schwachsinnigen (Debilen),

    solche unter 70 die ausgesprochen Schwachsinnigen (Imbezillen u. Idioten).

    Auf der anderen Seite der Skala bezeichnen IQ von 110 bis 119 „gut normale Intelligenz“,

    solche von 120 bis 129 „höhere“

    und solche von mehr als 129 „überragende“. Intelligenz…

    Hat er „wenig“ Intelligenz geerbt, so nützt ihm nach Jensen die abwechslungsreichste Kinderstube und die beste Ausbildung nichts – er bleibt mittelmäßig.

    Daß die Erblichkeit einen viel größeren Einfluß auf die Entwicklung der Intelligenz ausübt als die Umweltbedingungen, haben zuerst die Amerikanerin Barbara Burks und der Engländer Cyril Burt in umfangreichen Untersuchungen ermittelt.

    Statistische Analysen von Testergebnissen aus Tausenden von Familien ergaben:

    Für die Unterschiede in der Intelligenz sind genetische Bedingungen zu 75 bis 80 Prozent und dementsprechend Umwelteinflüsse nur zu 25 bis 20 Prozent verantwortlich. Spätere Studien (Cattell, G. F. Stice, N. F. Kristy) haben diesen Befund erhärtet.

    Ein politisches Tabu

    Naheliegend war deshalb die Frage, ob die Intelligenz bei den verschiedenen Menschenrassen gleich ist oder nicht. Gewiß, es ist schwer, wenn nicht gar unmöglich, Tests unterschiedlichen kulturellen Gegebenheiten so anzupassen, daß die Ergebnisse vergleichbar sind. Doch, so meint Professor Jensen, in den Vereinigten Staaten seien diese kulturellen Differenzen zwischen den ethnischen Gruppen dank des Einflusses von Schule, Massenmedien und dem „American way of life“ weitgehend nivelliert.

    Insbesondere läge kein Grund mehr vor, IQ-Vergleiche zwischen den hellhäutigen Amerikanern und den amerikanischen Negern unter Berücksichtigung der sozioökonomischen Unterschiede zu scheuen. Politische Erwägungen hätten die Forscher bislang davor zurückgehalten, dieses heiße Eisen anzufassen,…

    Im Durchschnitt erreichen Negerkinder in allen Klassen der Elementar- und der höheren Schulen einen IQ, der um 15 Punkte niedriger liegt als der IQ ihrer weißen Altersgenossen.

    IQ unter 75 kommen unter Negern signifikant häufiger vor als bei Weißen, und zwar in jeder sozioökonomischen Gruppe…““
    http://www.zeit.de/1969/18/sind-neger-wirklich-duemmer/komplettansicht

  36. Um Bremen/Bremerhaven steht es nicht, aber das ist nichts Neues. Dennoch rot/schwarz/grüne Hochburgen. Weiss net ob da nochmal ein Ruck durch die Bevölkerung geht. Wohl eher nicht.

  37. Irgendwann wird selbst der letzte CDU- oder SPD-Wähler merken, dass Marokkaner, Tunesier, Pakistaner und 99,96% der anderen „Schutzsuchenden“ nicht vor einem Krieg fliehen und deswegen rechtwidrig hier sind.

    Darum hat Merkel ja den Türkeideal eingefädelt: damit weiterhin Millionen Invasoren kommen, diesmal jedoch „legal“ über einen gekauften Türkenpass und das dazugehörende Visum.

    Klappt aber nicht, deswegen baut man die Mär von der menschengemachten Klimaerwärmung jetzt weiter aus, suggeriert, dass der Westen schuld wäre an der inkompetenten Agrarwirtschaft der Araber/Afrikaner. Und nicht deren Faulheit, Tiefbegabung, Korruption und Reproduktionsrate.

    Und dann reihen sich die CDU- oder SPD-Wähler wieder bei den Grünen-Wählern ein…

  38. Die Steigerung von Arroganz: KÄSEMANN

    Madam Pissnelke macht sich um ihr Urlaubsland Sorgen ?

    Die AfD passt nicht
    in mein Urlaubsland

    Neger und Kuffnucken passen nicht in mein Heimatland, Du F…

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/die-afd-passt-nicht-in-mein-urlaubsland-47645140.bild.html

    Wie heißt es in der Bibel:
    „Das Warten der Gerechten wird Freude werden“ (Spr. 20,28)

    Das hoffe ich für heut Abend auch.

    …………………..

    http://www.bild.de/politik/ausland/frauenrechte/vergewaltigung-als-waffe-47422120.bild.html

    Hier liegen die Stärken der Zuwanderer.

    …………………………………

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/marine-le-pen-steigt-in-den-wahlkampf-ein-und-feiert-sich-selbst-a-1110781.html

    So abgelegen der Ort – auf der politischen Landkarte Frankreichs nimmt Brachay eine Ausnahmestellung ein. Marine Le Pen erhielt hier bei der ersten Runde der Präsidentenwahl 2012 ihr bestes Ergebnis, satte 72 Prozent. Und bei den Europawahlen zwei Jahre später holte ihr Front National (FN) sogar über 84 Prozent. Konservative wie Sozialisten erhielten keine einzige Stimme. Seither feiern die Rechten das Örtchen als FN-Hochburg, als Symbol „des vergessenen, aber großherzigen Frankreichs“.

    Natürlich fehlt nicht der Hinweis auf die Attentate oder den Burkinistreit, Marine Le Pen arbeitet sich an allen Aufregerthemen des FN ab. In schrillen Tönen wettert sie gegen den „ungezügelten Globalismus“, die „Vorherrschaft der Multis“ oder das „Diktat von Brüssel, Berlin oder Washington“. Ein Referendum nach dem Vorbild des Brexit fordert sie und das Ende der TTIP-Verhandlungen, damit auch Frankreich seine „wirtschaftliche Unabhängigkeit“ wiederfindet.

  39. Sehr praktisch, dass die Redaktion die email Adresse des Klimahauses gleich mitgeteilt hat: Ich konnte sie paste & copy verwenden für folgenden Brief an die Direktion zu übermitteln:

    Der Islam als faschistische Religion.

    „Als Kennzeichen des religiösen Faschismus gelten alleinige Ansprüche auf die religiöse Weltherrschaft mit bellischen Mitteln. Die Unterjochung und oder physische Eliminierung konkurrierender Glaubensrichtungen und ihrer Anhänger wird zum Dogma erhoben. Eine solche ist auch eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform, die sich als Gotteswille ausgibt, mit ausgeprägtem Personenkult (Allah und sein Prophet) und einer starken Ästhetisierung des Glaubens, die gegensätzliche Interessen und Strömungen zusammenhalten und verankern soll, Glaubensrichtlinien sind gleichzeitig weltliches Gesetz in Union. Der Gläubige wird zu einem Übermenschen erhoben der einer Herrenrasse angehört die per se über allen anderen Menschen steht und das Recht hat alle ‚Minderwertigen‘ zu beherrschen, sie zu versklaven und ggf. töten wenn es seinen persönlichen Zwecken und oder der Verbreitung des Glaubens dient.“
    info@klimahaus-bremerhaven.de

    Sie begrüssen eine Klientel die es Ihnen schlecht danken wird.

    Der Islam als faschistische Religion.

    „Als Kennzeichen des religiösen Faschismus gelten alleinige Ansprüche auf die religiöse Weltherrschaft mit bellischen Mitteln. Die Unterjochung und oder physische Eliminierung konkurrierender Glaubensrichtungen und ihrer Anhänger wird zum Dogma erhoben. Eine solche ist auch eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform, die sich als Gotteswille ausgibt, mit ausgeprägtem Personenkult (Allah und sein Prophet) und einer starken Ästhetisierung des Glaubens, die gegensätzliche Interessen und Strömungen zusammenhalten und verankern soll, Glaubensrichtlinien sind gleichzeitig weltliches Gesetz in Union. Der Gläubige wird zu einem Übermenschen erhoben der einer Herrenrasse angehört die per se über allen anderen Menschen steht und das Recht hat alle ‚Minderwertigen‘ zu beherrschen, sie zu versklaven und ggf. töten wenn es seinen persönlichen Zwecken und oder der Verbreitung des Glaubens dient.“

    Sign.

  40. #66 Anton Marionette (04. Sep 2016 16:02)

    Irgendwann wird selbst der letzte CDU- oder SPD-Wähler merken, dass Marokkaner, Tunesier, Pakistaner und 99,96% der anderen „Schutzsuchenden“ nicht vor einem Krieg fliehen und deswegen rechtwidrig hier sind.

    Darum hat Merkel ja den Türkeideal eingefädelt: damit weiterhin Millionen Invasoren kommen, diesmal jedoch „legal“ über einen gekauften Türkenpass und das dazugehörende Visum.

    Klappt aber nicht, deswegen baut man die Mär von der menschengemachten Klimaerwärmung jetzt weiter aus, suggeriert, dass der Westen schuld wäre an der inkompetenten Agrarwirtschaft der Araber/Afrikaner. Und nicht deren Faulheit, Tiefbegabung, Korruption und Reproduktionsrate.

    …………………………………….
    Ein Beispiel ..

    Rhodesien hat früher Agrarprodukte exportiert.
    Dann haben die Neecher die Macht übernommen, die weissen Farmer umgebracht oder vertrieben. Das Land wurde von den schwarzen „Agrarfachleuten“ unter Häuptling Mugabe systematisch runtergewirtschaftet.
    Heute muss „Zimbabwe“ Lebensmitte IMPORTIEREN.

    Finde den Unterschied!

    Fazit: Der Neecher schnackselt halt gern – nur mit dem Arbeiten hat er’s eher nicht so.

    *5 € in die Rassistenkasse*
    😉

  41. P.S. Die aus „Zimbabwe“ vertriebenen Farmer sind nach UK, Kanada und Australien ausgewandert und haben dort weiterhin erfolgreich Landwirtschaft betrieben.

  42. @35 Re-Saulus

    Nein, stimmt nicht. Schlicktown ist Marinejargon und bezieht sich auf Wilhelmshaven!

  43. das Thema Klimawandel ist geradezu mein Liebstes.
    Wenn irgendwo im deutschen Qualitätsjournalsimus
    Beiträge dazu erscheinen, und es eine Kommentar Funktion gibt, tob ich mich so richtig schön aus, und die „Allwissenden“ fangen an zu hyperventilieren, herrlich ist das.

  44. Eine kostenlose Führung auf drei Beinen im „Haus der Freude“ würden die neuen Herrenmenschen sicher bevorzugen.

  45. #45 @Ramon Castro

    Es sieht aus wie Joburg in Südafrika.

    Die meisten hellhäutigen Menschen wissen nach einer gewissen Zeit geht man nicht auf die Strasse in Johannesburg, demnächst auch so in Europa?

    Nur Männer.Sieht aus wie eine Armee.

  46. Mit der Scheinflüchtlingsschwemme schreitet die Mohammedanisierung rasch voran

    Mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse auch damit fortfahren die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates zu bestreiten, so beginnt diese doch für die deutsche Urbevölkerung im Alltag immer sichtbarer und spürbarer zu werden. So sind mittlerweile unverschleierte Frauen, die womöglich auch noch ohne männliche Begleitung unterwegs sind, Freiwild für die muselmanischen Sittenstrolche und werden entweder zu wahren Schildmaiden werden oder sich verschleiern müssen. Ebenfalls beginnt das liebe Schweinefleisch mehr und mehr von den Speiseplänen von Schulen,Kindergärten, Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen zu verschwinden. In den Schwimmbädern und im öffentlichen Nahverkehr wird die Geschlechtertrennung eingeführt und die mohammedanischen Gebetsbuden schießen wie Pilze aus dem Boden, da die Saudis mal wieder zu viel Geld haben und zur Not die Parteiengecken uns Deutschen die Kosten für die religiösen Zwingburgen unserer zukünftigen Henker auferlegen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  47. Bei den Portugiesen in BHV handelt es sich hauptsächlich um (ehem.) Arbeiter im Fischereigewerbe / Fischfang. Daher geht man wohl davon aus, dass diese sowieso auf hoher See sind und eine Führung nicht in Anspruch nehmen.
    Ich war mal im Klimahaus 2010. Man kann aktiv an vielen Sachen probieren, das macht schon Spaß. Aber ist jetzt nicht das, was ich mir unter Museum vorstelle. Auch scheint die Stadt damals schon sehr unter außereuropäischer Bevölkerung bereichert gewesen zu sein.

  48. #9 Newsflash   (04. Sep 2016 13:47)  
    Ein aktueller Überblick über die neue Welle islamischer Christenverfolgung:
    Jihadistischer Terror:
    Christen als „Übungs-Ziele“
    http://haolam.de/artikel_26288.html

    Danke für den Link, ich kopiere hier mal ein paar Textstellen rein, damit wir sehen können, was auch bald (und jetzt schon) in Deutschland passieren wird:

    „Wir werden den Armeniern und den Christen zeigen, wer wir sind … Wir haben Befehl, keinen in dem Gebiet zurückzulassen.“ — Islamische Rebellen in Aleppo, Syrien.

    Tausende von Christen flüchten aus Eritrea wegen extremer Verfolgung. Ein Report beschreibt Eritrea als „eine der sich am schnellsten entleerenden Nationen der Welt“ und als „Nordkorea von Afrika.“ Die Mehrheit der 40.000, die letztes Jahr nach Italien geflohen sind, sind Christen.

    Eine neue Studie sagt, dass bis zu 40.000 Christen – einschließlich der Muslime, die zum Christentum konvertieren möchten – von Muslimen in Migrantenheimen angegriffen und belästigt werden.
    nachdem ihre Kinder von ISIS-Militanten entführt wurden, eines Tages ihre Tür nach einem Klopfen öffnete und eine Plastiktüte vor der Haustür vorfanden. Sie enthielt die Körperteile ihrer Töchter und ein Video davon, wie sie brutal gefoltert und vergewaltigt wurden.
    Syrien …

    Irakischer Priester …

    Uganda: Ein christlicher Pastor wurde von einem Muslim vergiftet. 

    in Uganda ein muslimischer Mann seine Frau zu Tode gewürgt, dafür, dass sie den Islam verlassen hat …
    Syrien: Bis zu 200 Christen wurden Berichten zufolge während der anhaltenden Bombardierungen der Stadt Aleppo getötet.

    Bangladesch: „Kämpfer des islamischen Staates ermordeten in Kushtia im westlichen Bangladesh einen Arzt, der zum Christentum gehörte, …

    Kongo: Muslimische Terroristen töteten Dutzende von Dorfbewohnern im Osten der Nation mit christlicher Mehrheit.

    Philippinen: Islamische Dschihadisten griffen die „Kreuzfahrer“ der Nation mit katholischer Mehrheit an.

    Bangladesch: Eine 26-jährige katholische Gymnasiallehrerin wurde am 12. Mai von ihrem muslimischen Rektor und seinem Freund, Shariful Islam, vergewaltigt.

    Ägypten: Am 20. Mai wurde eine 70-jährige christliche Frau nackt ausgezogen, brutal geschlagen, bespuckt und in den Straßen von Minya herumgeführt, zu Buhrufen, Pfiffen, und „Allahu Akbar“-Gebrüll, …

    Uganda: Nachdem eine 22-jährige christliche Frau einen Moschee-Führer des Mordes an ihrem Vater zu Beginn des Jahres beschuldigte, reagierten lokale Muslime, indem sie sieschlugen und vergewaltigten. …

    Tansania: Eine weitere Kirche wurde bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die römisch-katholische Kirche in der Region Kagera ist die dritte Kirche in vier Monaten, die im Land abgebrannt wird. Gemäss einem örtlichen Pfarrer: „Seit 2013 sind mehr als 13 Kirchen hier in Kagera in Brand gesteckt worden

    Pakistan: Die Regierung kündigte ihre Pläne an, vier historische Kirchen abzureißen, um den Weg für den Bau einer U-Bahn freizumachen.

    Pakistan: Eine Fatwa, oder islamisches Dekret, wurde gegen einen Christen ausgesprochen, nachdem ihm Muslime vorgeworfen hatten, ein anti-islamisches Video auf seinem Telefon angeschaut zu haben.

    Aserbaidschan: Die Christenverfolgung ist seit dem vergangenen Jahr deutlich gestiegen wegen der ständig zunehmenden staatlichen Kontrollen“, fügte Open Doors hinzu.

    Türkei: Verbündeter der USA und NATO-Mitglied Türkei hilft und unterstützt den islamischen Staat und andere Terrorgruppen in Syrien, die Christen töten

    Pakistan:  ..christlichen Paar .. , das von einem Mob lebendig verbrannt wurde, …

    Nigeria: Bewaffnete Männer schossen auf ein Auto mit dem römisch-katholischen Kardinal John Onaiyekan

    usw.

    Und was machen die deutschen Medien und Politiker?
    Sie diskutieren über die Vorteile von verweigertem Handschlag, Niqab und Burkini…

    Wer den Terroristen Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS!

  49. Wer Bremerhaven kennt (wirtschaftlich und politisch in Deutschland ganz unten) wundert sich nicht. Mir haben zehn berufliche Jahre dort gereicht.
    Das war in den 1990-er Jahren schon das roteste Loch Deutschlands.

Comments are closed.