Print Friendly

Von OLIVER FLESCH | Nachdem neulich zwei SPIEGEL-Autorinnen offenbarten, dass sie sich kaum noch vor die Tür trauen, zieht jetzt Springers WELT nach: „Woher kommt die Angst vor dem ,südländischen Mann‘?“, fragt eine Anika von Greve selten dämlich.

Der Irrsinn geht bereits bei „Südländer“ los. Weil es keine Angst vor Italienern, Portugiesen oder Griechen gibt. Nie gab. DAS sind Südländer, niemand sonst. Richtig müsste die Zeile also heißen: „Woher kommt die Angst vor arabischen und afrikanischen Männern?“

Anzeige

Autorin Greve gibt die Antwort selbst: „In einigen aufsehenerregenden Fällen von Vergewaltigung stehen Migranten unter Verdacht. Tatsächlich sind Nichtdeutsche bei Sexualdelikten überproportional vertreten. Vor allem Frauen sind verunsichert.“

Und Professor Jörg Kinzig, Direktor des Tübinger Instituts für Kriminologie, gibt ihr recht: „Nichtdeutsche sind bei Sexualdelikten im Vergleich zu ihrer Beteiligung an der sonstigen Kriminalität überproportional vertreten.“ Schlecht. Schlicht. Korrekt: 2016 waren laut Kriminalstatistik (PKS) vier von zehn Sexualstraftätern Ausländer.

Dieses mulmige Gefühl

„Das mulmige Gefühl kennen wohl die meisten Frauen: Es ist bereits ein wenig dunkel, man steigt aus der S-Bahn, zwei junge („südländische“ – sic!) Männer hinterher. Kleine Fragen im Hinterkopf: Wie weit ist es noch bis nach Hause? Halten sie Abstand?“

So beschreibt Greve ihre eigene Angst. Die sie, klar, direkt wieder relativiert: „Kleine Befehle im Vorderkopf: Mach dich nicht lächerlich, denk logisch, was soll schon passieren! In absoluten Zahlen sind die meisten Sexualstraftäter Deutsche, aber die Fragen sind trotzdem da – und die Antworten komplex.”

Die meisten Sexualstraftäter sind Deutsche? Da weiß Greve mehr als der Rest der Welt. Da der Migrationshintergrund bei passdeutschen Straftätern nicht ausgewiesen wird, gibt es keine seriösen Zahlen. Die „komplexen“ Antworten auf Greves Fragen gibt ausgerechnet der berüchtigte Kriminologe Christian Pfeiffer. Bekannt aus Funk und Fernsehen als Relativierer von Ausländerkriminalität jeglicher Art. Pfeiffer: „Der erste Faktor, der gerne übersehen wird, ist der Unterschied in der Anzeigenbereitschaft. Die Einheimischen werden weniger angezeigt als die Fremden, weil man sich von den Fremden stärker bedroht fühlt.“

Schnell wird wieder einmal deutlich: Ein abgeschlossenes Studium schützt nicht vor Schwachsinn. Es sind bereits jede Menge Fälle bekannt geworden, in denen Frauen sexuelle Nötigungen und Vergewaltigungen aus falsch verstandener Gutmenschlichkeit gegenüber Migranten nicht angezeigt wurden. Auch die Behauptung, Frauen fühlen sich von „Fremden stärker bedroht“, ist hanebüchen. Ein Vergewaltiger ist und bleibt ein Vergewaltiger. Ob er nun aus Wattenscheid oder Syrien kommt, das Bedrohungspotenzial ist gleich.

Denn sie wissen nicht was sie tun? Oh doch!

„Der zweite Faktor: das Alter. Männer unter 40 Jahren sind laut Bundeskriminalamt grundsätzlich gewaltaffiner und diese Altersgruppe ist bei Flüchtlingen überdurchschnittlich vertreten. So seien beispielsweise 40 Prozent derer, die aus Nordafrika nach Deutschland kommen, junge Männer“ schreibt Greve. Pfeiffer stimmt zu: „Diese jungen Kerle sind in jedem Land die gefährlichsten“.

Ja, und? Soll das eine Rechtfertigung sein? Ein deutscher Junge, egal, ob 12 oder 22, weiß ganz genau, dass man eine Frau nicht vergewaltigen, zum Sex zwingen darf. Wenn die Herren aus Absurdistan das nicht begreifen wollen, ist das nur ein weiterer Beleg dafür, dass sie nicht nach Deutschland passen.

Im Übrigen: Selbstverständlich wissen auch diese Herren, was richtig und was falsch ist, nur: Es geht ihnen am Arsch vorbei. Geht ja nur um Frauen und die sind in deren Heimatländern nun mal nichts wert. Das bestätigt auch Psychologin Maggie Schauer, die an der Universität Konstanz forscht: „Keine Gewalttat, kein sexueller Übergriff, keine Vergewaltigung ist mit dem Argument der anderen Kultur zu entschuldigen. Das wissen die Männer auch sehr genau.“

Den dritten Faktor läßt die WELT die wissenschaftlich Pfeife Pfeiffer schließlich “Ausweglosigkeit” passend schwurbeln: „Wir haben ein Risiko durch eine beachtliche Gruppe von Leuten, die hier keine Chance auf Asyl oder Zuflucht haben“.

Ach du meine Güte! Die armen Asylbetrüger! Da kommen einem ja direkt die Tränen. Diese Rechtfertigung legt offen, wie kaputt unser System ist. Was zur Hölle machen Menschen, die „hier keine Chance auf Asyl oder Zuflucht haben“, überhaupt noch in Deutschland? Das sind Illegale, die vom deutschen Steuerzahler auch noch durchgefüttert werden.

Und nun? Was tun?

Wer bei Pfeiffers Rechtfertigungen bereits einen hochroten Kopf bekam, sollte nun ein blutdrucksenkendes Mittel nehmen, nun kommen wir zu den „Lösungsvorschlägen“ des Kriminologen. Der Herr Pfeiffer (73!!) plädiert für umfangreiche Rückkehrprogramme: „Gewaltprävention läuft über Chancen. Und dann müssen es eben Chancen zu Hause werden … Wenn wir das zu einer attraktiven Option machen, dann kriegen wir dadurch auch hier Sicherheit.“

Deutsch: Die Bundesregierung soll mindestens eine Milliarde Steuergelder verpulvern, um illegalen Einwanderern die Rückkehr in ihre Heimat zu versüßen. Das muss man sich einmal vorstellen! Die kommen hier her, wohlwissend, dass sie keine Chance auf Asyl haben. Sie werden von uns durchgefüttert. Aus Dankbarkeit für unsere Großzügigkeit begehen sie Straftaten – und dafür sollen wir sie mit einer „Hau endlich ab und komm bloß nicht wieder!“-Prämie belohnen?

Pfeiffer fliegt weiter über das Kuckucksnest: Zwar räumt er (immerhin) ein, dass Männer, die von einer Machokultur geprägt sind, weitaus stärker für Sexualverbrechen anfällig sind, allerdings nur, um im gleichen Atemzug über „kulturelle Lernprozesse“ zu fabulieren – „dann kommt man auch mit schwierigen, anfangs bedrohlich wirkenden Gruppen zurecht, die zunächst mal sehr viele Probleme verursachen“.

„Sind etwa Flüchtlinge frauenfeindlicher?“

In Aladins Wunderland vielleicht. Im wahren Leben? Keine Chance. Wem 20 Jahre eingehämmert wurde, dass Frauen Menschen zweiter Klasse sind, die kaum Rechte haben, über die Männer frei verfügen können, wird sich über Gleichberechtigungs-Geschwafel in einem sogenannten Integrationskurs bestimmt schwer beeindruckt zeigen.

Hinzu kommt hinzu, dass dieses Thema in den Kursen bislang kaum angegangen wird. Nora Brezger, die seit 2009 in Berlin hauptberuflich in der Flüchtlingsarbeit tätig ist, sagt: „Leider wird dort kein spezieller Fokus darauf gelegt“.

„Sind etwa Flüchtlinge frauenfeindlicher, grausamer, gewaltbereiter, gnadenloser sexualisiert?“, fragt WELT-Autorin Anika von Greve schließlich leicht verzweifelt. Diese Frage lässt sich “behutsam” beantworten. Wie von Psychologin Maggie Schauer: „Wir haben in westlichen Gesellschaften ein ganz anderes Zusammenleben und andere Sozialisierung als in vorwiegend muslimischen Kulturen. Diese Welten können sehr aufeinanderclashen“. Kürzer: Ja.

152 KOMMENTARE

  1. Kurz nach der Bundestagswahl, wird der Wahrheit kurz die Ehre gegeben…
    So ist sie halt, die Springer-Presse.
    Sind die so sicher, dass das nicht negative Auswirkungen auf die Niedersachsen-Wahl
    haben wird?

  2. Frauen mit Kopftuch sind für die „Männer“ aus Südland Menschen zweiter Klasse, Frauen ohne Kopftuch sind wertloses Freiwild.

  3. Silvester – Große Angst vor deutschen Nazi!.. uuuuhhhh

    Alle deutschen Frauen und Kinder die zu dem Kölner-Vergewaltigungs-Pogrom und Zeit gleich in anderen dt. Städten von Merkels Asyl-Gästen vergewaltigt wurden, hatten sicher gerade da.. große Angst vor Nazis..

    Schlimm Schlimm was Nazis so deutschen Frauen antun.. Kopf schüttel…

  4. Tja, liebe Frauen rechter_innen,
    wer ein Kartenhaus aufbauen will, muss für geschlossenen Türen und Fenster sorgen.

  5. Ein Familienmitglied von mir ist GutmenschIn. Alle Andersdenkenden 2015 waren böse Menschen.

    Sohn lernt in seinen Schulbüchern von Mädchen, deren Flüchtlingsboot kentert. Lehrerin fragt die Schüler, ob ihr geholfen werden soll….

    Jetzt- nimmt sie beim Joggen Pfefferspray mit und Sohn darf nur noch begrenzt auf die Straße, aus Angst.

    Sie hat vermutlich trotzdem noch GRÜNE gewählt, weil sie damit ja Tiere schützt.
    Geht es an ihre Immobilie- und das wird notwendigerweise kommen- dann wird sie anders wählen.

  6. Deutsche Frauen ihr müsst keine Angst vor Moslems und Negern haben.
    .
    Ehefrau geköpft

    Ehefrau mit heißem Öl übergossen

    Ehefrau mit heißem Wasser übergossen

    Ehefrau die Kehle durch geschnitten

    Ehefrau Säure ins Gesicht geschüttet

    Ehefrau hinter Auto her geschleift

    Ehefrau aus Fenster geworfen

    Ehefrau schwer verprügelt

    Ehefrau mit Kopfschüssen getötet

    Ehefrau mit zig Messerstichen getötet

    Ehefrau mehrfach vergewaltigt

    Ehefrau die langen Haare abgesenkt


    Deutsche Frauen ihr müsst keine Angst vor Moslems und Negern haben. Das ist alles kulturelle Vielfalt und eine Bereicherung

  7. Zitat;
    „Das mulmige Gefühl kennen wohl die meisten Frauen: Es ist bereits ein wenig dunkel, man steigt aus der S-Bahn, zwei junge („südländische“ – sic!) Männer hinterher. Kleine Fragen im Hinterkopf: Wie weit ist es noch bis nach Hause? Halten sie Abstand?“

    So beschreibt Greve ihre eigene Angst. Die sie, klar, direkt wieder relativiert: „Kleine Befehle im Vorderkopf: Mach dich nicht lächerlich, denk logisch, was soll schon passieren! In absoluten Zahlen sind die meisten Sexualstraftäter Deutsche, aber die Fragen sind trotzdem da – und die Antworten komplex.”
    ———————————————————-
    Und wie sah das Gedankenspiel im „Hinter und Vorderkopf“ in der Wahlkabine mit Wahlzettel vor Augen bei denen aus ? ? ?

  8. Deutsche Frauen ihr müsst keine Angst vor Moslems und Negern haben. Das ist alles kulturelle Vielfalt und eine Bereicherung

    So sind sie halt… was willste machen…?

  9. Wenn, dann dieses mulmige Gefühl tatsächlich bei den Frauen so wäre: Habe ich irgendwas am Wahlergebnis von 87% Zustimmung für ein „weiter so!“ In diesem Lande wo doch alle so gerne leben, nicht Verstanden.
    Vielleicht kann mich einer aufklären?

  10. OT
    Irgendwie muss man ja seine Lebenszeit verplempern, deshalb schaue ich gerade nebenbei auf Eurosport die U17-WM. Deutschland-Iran – 0:2 zur Halbzeit. Jetzt wechselt Deutschland zwei neue Kräfte ein: Abouchabaka und Ngankam sollen es nun in Hälfte 2 richten……..

  11. Spargel-Schmierfinkinnen dürfen alles außer sich vor Mohammedanern fürchten, die sie hier so heißgeliebt auf unsere Steuergelder eingeladen haben und die jeden Islamkritiker als Nazis diffamiert haben.

    Ihr Spiegel-Dreckschweine seid linksgrün-faschistische Heuchler.

    Ihr habt in Köln mitvergewaltigt und habt nun Angst vor dem Islam?

  12. „Die meisten Sexualstraftäter sind Deutsche? Da weiß Greve mehr als der Rest der Welt. Da der Migrationshintergrund bei passdeutschen Straftätern nicht ausgewiesen wird, gibt es keine seriösen Zahlen.“

    ENDLICH! Wie lange habe ich -auch hier bei PI- auf diese Formulierung gewartet!

    DANKE!!!

  13. Haeldoner 10. Oktober 2017 at 17:34
    Wenn, dann dieses mulmige Gefühl tatsächlich bei den Frauen so wäre: Habe ich irgendwas am Wahlergebnis von 87% Zustimmung für ein „weiter so!“ In diesem Lande wo doch alle so gerne leben, nicht Verstanden.
    Vielleicht kann mich einer aufklären?

    70 Jahre „Hitler-TV“…
    Die wollen nicht „Nazi-Schlampe“ genannt werden.

  14. Wird jetzt wieder früh dunkel und im Buntland setzt langsam die Angst vor den Fickis ein…
    Tja, und wenn der eigene Mann an der Seite auch nur ein Teddy ist, dann hat die Teddywerferin in der multikultibunten Großstadt die Arschkarte gezogen……..

  15. Dortmunder Buerger 10. Oktober 2017 at 17:28
    …Ich empfehle stets ein buntes ‚Rapefustchis-welcome-Schild‘ und einen Teddybären
    mitzuführen. Das hilft…
    Ja, aber nur bei Tage, denn nachts ist’s schwarz und daher unsichtbar.

  16. Das ist völlig unverständlich, wieso deutsche Frauen Angst vor südländischen oder osteuropäischen Männern haben. Charmant, offen, warmherzig, einfühlsame Lover, was will man mehr als Frau? Knapp bei Kasse sind sie auch nicht, die Drogengeschäfte und die Hehlerei mit geklauten Dingen laufen gut.

  17. KOMMENTAR IN DER BLÖD ZEITUNG .! Was wir brauchen und was nicht !

    Wenige Dinge beleidigen Menschen mehr, als das Gefühl, für dumm verkauft zu werden.
    LIEBE BILD HEINIS ,DAS MACHT IHRE JEDEN TAG !!!

    Eine Obergrenze zu beschließen, die erstens keine ist und zweitens nicht so heißen darf, löst nicht ernsthaft das Flüchtlings-Problem oder macht unser Land besser.
    Der Beschluss von CDU und CSU erfüllt allein den Zweck, ohne Gesichtsverlust in die nächsten Jamaika-Gespräche zu gehen.
    RICHTIG BILD HEINI !!!

    ABER WO IST AUF DER ERSTEN SEITE DER BILD-ZEITUNG , DIE ANKLAGE GEGEN MERKEL UND IHREN BEVORLEGER ?
    WO IST DIE SCHLAGEZEILE “ MERKEL CDU UND SEEHOFER CSU BETRÜGEN DAS DEUTSCHE VOKL MIT
    DEM FLÜCHTLINGSNACHZUG ???

    KLAGT MERKEL UND CO ENDLICH ÖFFENDLICH IN EURER TAGESZEITUNG AN UND EURE AUFLAGEN WERDEN NICHT GEKANNTE HÖHEN ERREICHEN !!
    Bleibt ihr aber weiter auf eurer linksversifften Merkelkurs , werdet ihr pleite gehen !!!
    Selbst der dümmste Leser hat bald von eurem Müll die Schnauze voll !

    Was das Volk braucht oder will , da gibt es 100 Themen wo ihr die Eliten anklagen könntet , da hilft nicht ein kleiner Lichtblick , der was anklagt was schon Millionen wissen !

  18. „Woher kommt die Angst vor dem ,südländischen Mann‘?“, fragt eine Anika von Greve selten dämlich.

    Ist doch klar: Die AfD hat sie geschürt.

  19. Die Lösung könnte sein: Stellt den Südländern und Negern mehr Ziegen und Schafe zur Verfügung.

    Erstens könnten dann die Mohammedaner das Schächten üben. Zweitens könnten sie sich sexuell abreagieren.

  20. Warum haben deutsche Frauen und Kinder nur solche Angst vor diesen Asyl-Invasoren/Ausländer!?
    .

    „Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex.“

    .
    (Abid J., Kulturvermittler)
    .
    .
    Justizstaatssekretär Patryk Jaki wütete auf Twitter:
    „Diese Tiere sollten die Todesstrafe bekommen.“

  21. Diese Männer ticken anders. Islam ist nur das Tüpfelchen über dem i.
    Sie steuern u.a. ihre Impulse unzureichend und mangeln Mitgefühl um in anderen etwas anderes als Objekte zu sehen, ob beim Kinderficken oder Vergewaltigen. Frauen dieser Herkunft sind auch nicht besser, mal vom vergewaltigen abgesehen.
    Gegen diese werden wie jetzt ausgetauscht, ganz egal ob die ihre etnischen Gruppen gut representieren, wie werden genau gegen diese inhumane Auswahl ausgetauscht.

  22. Buendler Havelland 10. Oktober 2017 at 17:37
    Wird jetzt wieder früh dunkel und im Buntland setzt langsam die Angst vor den Fickis ein…
    Tja, und wenn der eigene Mann an der Seite auch nur ein Teddy ist, dann hat die Teddywerferin in der multikultibunten Großstadt die Arschkarte gezogen……..

    Dank der Wohnungsbau – Initiative, findet das im Warmen statt, wenn ein Mädchen einen Neubürger
    zu hause besucht. Hätte sie ja auch wissen müssen… Das macht man als anständige Frau ja auch nicht.
    Mit etwas Glück, trifft sie dort auf ein paar Gleichgesinnte Neubürger, und die Bereicherung findet sogar
    im Live-Stream statt… Auch eine Art „Promi“ zu werden.
    Und:
    Wer als Mann nicht versucht, seine Freundin zu verteidigen… sollte sich um operieren lassen, und
    für sich selbst Pfefferspray kaufen…

  23. Ich tippe mal mehr als 90% der FrauInnen haben links-grün gewählt.
    Ich sehe jeden Tag gut durchgestylte Frauen mit Ka…’ern durch die Stadt latschen. Gestern sogar in meiner Stammkneipe. SIE machte den Erklärbär : „In Deutschland darfst Du nicht… K. versteht nix ansatzweise oder will nichts verstehen und ist auf etwas anderes aus…
    Sorry, aber mein Mitleid hält sich in engen Grenzen.

  24. Egal was LÜGEL und WELT dort schreiben, die meisten Leser wissen trotz dieser „Ungenauigkeiten“ bei der Täter/Tatverdächtigenbeschreibung genau welche Klientel gemeint und umschrieben wurde. Da helfen auch keine „Verwischungen“ mehr als Beruhigungspille. Jeden Tag steigt die Anzahl der Betroffenen, es wird sich weiter herumsprechen, es kommen nicht nur Gerüchte auf (Gerüchte verdichten sich bekanntlich trotz „Gegenmaßnahmen“ der Verantwortlichen und Schreiberlinge immer mehr – siehe das Gedicht :
    https://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?132284 )
    Diese Artikel bewirken das Gegenteil des Beabsichtigten, ganz sicher!

  25. Ich halte die Analyse für zumindest nicht so ganz zutreffend. Das Problem ist nicht das Alter oder die Kultur oder ein Mißverständnis oder Hormonüberschuss oder oder oder. Das Problem ist schlicht, dass diese „Südländer“ aus Afrika und Vorderasien wissen, dass ihnen selbst für schwerste Verbrechen fast nichts passiert. In ihren Herkunftsländern ist bei gleichartigen Delikten die Rübe ab, die Hand ab oder es passiert etwas vergleichbar ungenehmes. Hier passiert praktisch nichts. Wenn man wirklich geschnappt wird, hat man im schlimmsten Fall noch 3 Jahre Hotel mit Vollpension und fährt dann nach Hause.

    Die Fallzahlen würden in sich zusammen fallen, wenn ähnlich drakonische Strafen wie in den Herkunftsländern verhängt würden. So werden diese Leute dort diszipliniert. Das geht natürlich nicht – wegen der Humanität.

  26. #fmvf 10. Oktober 2017 at 17:38
    Ja, aber nur bei Tage, denn nachts ist’s schwarz und daher unsichtbar.

    =====================================

    Es gibt auch Leuchtschilder. Selbstverständlich mit sonnengeladenen Akkus. 😉

  27. wir nennen das nicht Vergewaltigungsopfer sondern Erlebende… immer dieser negative touch. Wir erinnern uns da an die Fachkraft in Italien : „erst ist die Frau überrascht aber dann beruhigt sie sich und es ist ganz normaler Sex“

  28. Biloxi 10. Oktober 2017 at 17:40

    „Woher kommt die Angst vor dem ,südländischen Mann‘?“, fragt eine Anika von Greve selten dämlich.

    Ist doch klar: Die AfD hat sie geschürt.
    ———————–
    Steht doch täglich in den Zeitungen und Polizeiberichten. Die wachsende Zahl der Betroffenen tut ein Übriges.

  29. Frek Wentist 10. Oktober 2017 at 17:37
    Trotz Abouchabaka und Ngankam steht es jetzt schon 0:3…..
    ——
    Jan-Fiete Arp (norddeutscher geht es nicht!) wird das Ding noch drehen 😉

  30. OT

    Gladbeck-Geiselnehmer

    Gericht beschließt Freilassung von Dieter Degowski

    Dieter Degowski wird nach fast 30 Jahren Haft entlassen. Der Geiselnehmer von Gladbeck soll in den nächsten Monaten freikommen.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gladbeck-geiselgangster-dieter-degowski-kommt-nach-gerichtsbeschluss-frei-a-1172287.html

    _

    NSU-Prozess

    Bundesanwalt fordert Sicherungsverwahrung für Zschäpe

    Im NSU-Prozess verlangt die Bundesanwaltschaft lebenslange Haft für Beate Zschäpe – wegen Mittäterschaft bei zehn Morden. Sie soll außerdem in Sicherungsverwahrung, also dauerhaft hinter Gitter bleiben.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-staatsanwalt-fordert-lebenslange-haft-fuer-beate-zschaepe-a-1167213.html

    ZWEIERLEI MASS! DER MÖRDER VON GLADBECK, DIETER DEGOWSKI, KOMMT NACH DREISSIG JAHREN FREI, BEATE ZSCHÄPE, DIE SELBST NIEMANDEN GETÖTET HAT, SOLL IN SICHERUNGSVERWAHRUNG. POLITISCH MOTIVIERTE RACHEJUSTIZ, NENNT MAN DAS!


  31. Schon aufgefallen???
    .
    Nobelpreisträger 2017 und wieder KEIN MOSLEM dabei..

    .
    Was ist los?
    .
    Ich dachte Moslems sind die überlegene Herrenrasse und führend in Wissenschaft und Technik.. Ihr Mohammed kann und weiß doch alles.. und trotzdem immer und immer wieder keine Nobelpreisträger,..
    .
    Naja… Islam und Bildung passte noch nie zusammen..
    .
    .
    US-Verhaltensökonomen Richard Thaler erhält den Nobelpreis
    .

    Literaturnobelpreis für Kazuo Ishiguro…

    .
    Chemie-Nobelpreis für Kryo-Elektronenmikroskopie

    Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an Jacques Dubochet (Schweiz), den gebürtigen Deutschen Joachim Frank (USA) und Richard Henderson (Großbritannien).

    .
    Physik-Nobelpreis 2017 für Nachweis der Gravitationswellen

    Der diesjährige Physik-Nobelpreis geht an drei US-Wissenschaftler für ihre Forschung zu Gravitationswellen. Der deutschstämmige Rainer Weiss teilt sich den Preis mit den Kollegen Barry Barish und Kip Thorne,
    .
    Medizin-Nobelpreis 2017 geht an drei US-Forscher

    Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die drei US-Amerikaner Jeffrey Hall, Michael Rosbash und Michael Young für Arbeiten zur Funktion und Kontrolle der Inneren Uhr.
    .
    .
    Moslems sollten sich mal hinterfragen warum sie so zurückgeblieben und ungebildet sind.

  32. Na ja, Italiener sind und waren auch nie ganz koscher! Die waren schon in den 60ern als Gastarbeiter immer schnell mit dem Messer dabei. Wie die Türken und Araber heute…

  33. Keine Angst, die Vergewaltiger gehen nicht aus.

    „Horsti“ läßt jeden rein der an der Grenze das Wort „Asyl“
    säuseln kann.

  34. afd-sympathisant 10. Oktober 2017 at 17:45
    Ich halte die Analyse für zumindest nicht so ganz zutreffend. Das Problem ist nicht das Alter oder die Kultur oder ein Mißverständnis oder Hormonüberschuss oder oder oder. Das Problem ist schlicht, dass diese „Südländer“ aus Afrika und Vorderasien wissen, dass ihnen selbst für schwerste Verbrechen fast nichts passiert. In ihren Herkunftsländern ist bei gleichartigen Delikten die Rübe ab, die Hand ab oder es passiert etwas vergleichbar ungenehmes. Hier passiert praktisch nichts. Wenn man wirklich geschnappt wird, hat man im schlimmsten Fall noch 3 Jahre Hotel mit Vollpension und fährt dann nach Hause.

    Die Fallzahlen würden in sich zusammen fallen, wenn ähnlich drakonische Strafen wie in den Herkunftsländern verhängt würden. So werden diese Leute dort diszipliniert. Das geht natürlich nicht – wegen der Humanität.

    Stimmt… unsere Gesetze sind für diese „Kulturellen Intensiv-Täter“ schlicht nicht gemacht…
    Und nun…?

  35. Immer noch 0:3 gegen den Iran nach 65 Minuten! Ich würde als Bundestrainer jetzt noch einen frischen Stürmer bringen, also entweder Mtombo Makaka oder R2D2.

  36. „Pfeiffer fliegt weiter über das Kuckucksnest: Zwar räumt er (immerhin) ein, dass Männer, die von einer Machokultur geprägt sind, weitaus stärker für Sexualverbrechen anfällig sind, allerdings nur, um im gleichen Atemzug über „kulturelle Lernprozesse“ zu fabulieren – „dann kommt man auch mit schwierigen, anfangs bedrohlich wirkenden Gruppen zurecht, die zunächst mal sehr viele Probleme verursachen“. “
    ———————————————————————————————

    Die linken sehen sich zumindest unterbewusst als arische Herrenmenschen die quasi gottgleich meinen die Schöpfung nach ihrem Gutdünken verändern zu können. Wenn die Realität nicht passt- so denkt man es sich im arischen Rotweingürtel- muss eben der Schöpfungsprozess hin zur Utopie angepasst werden. Insgeheim wissen sie, dass die „Fremden“ eben nicht wie sie sind, aber sie wollen ihre Überlegenheit dazu einsetzen Gott zu spielen und sie nach ihrem Bilde formen. Klappt halt nicht. Linke sind Realitätsleugner. Und der Weg zur Hölle ist bekanntlich gepflastert mit guten Vorsätzen…

  37. OT : Degowski war zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht hatte die JVA bereits 2013 aufgefordert, ihn schrittweise auf die Entlassung vorzubereiten. Degowski hatte daraufhin einige Ausgänge einwandfrei bewältigt. – !!!!!

    „Ausgang einwandfrei bewältigt!“ – also ohne neuen Mord und ohne den „Ausgangsbegleiter“ umzubringen ?
    Und er erhält einen neuen Namen, damit potentielle Opfer nicht sofort an seinen früheren Mord erinnert werden ?

    Täterschutz geht halt derzeit immer n o c h vor Opferschutz! Hoffentlich nicht mehr lange !!!!!

  38. @ Drohnenpilot 10. Oktober 2017 at 17:49

    ganz klar Diskrimierung, da stecken ja eh die Juden dahinter anders ist das ja nicht zu erklären warum die grossen Denker der muslimischen Welt nichts abbekommen.

    gabs nicht mal den Terror aka Friedensnobelpreis?? Da haben die doch sonst immer gute Chancen

  39. Die Gurke öffentlich in kleine Scheiben schneiden , dass wäre die gerechte Strafe für so ein Drecksvieh. Nichts desto Trotz sollte man den Gutmenschen mal erklären , dass es nicht der „Islam“ ist den sie meinen zu kennen, wenn sie mit einem Türken befreundet ist. Wie zum Beispiel Herr Rütter bei Genial daneben, der meinte, man sollte doch mal mit ihnen reden. Erstens Herr Rütter, Sie sind keine Frau, werden also in der Regel weniger vergewaltigt, auch wenn es keine 100% Sicherheit gibt, und zweitens hat das was die (meisten)Türken hier leben nichts mit dem Islam zu tun. Wie bescheuert muss man sein, zu denken, man könnte mit Männern reden, in deren Ländern Frauen ins Gefängnis müssen, wenn sie vergewaltigt wurden. Denn die Schuld liegt nur bei den Frauen. (Mittelalter, ich kann Dich sehen)

  40. […] Korrekt: 2016 waren laut Kriminalstatistik (PKS) vier von zehn Sexualstraftätern Ausländer. […]

    Und der Rest mit hoher Wahrscheinlichkeit Ausländer mit deutschem Pass.
    Der Anteil der Biodeutschen, der wegen Sexualdelikten überführt und verurteilt wird, dürfte Prozentual im zu vernachlässigenden Bereich liegen.

  41. keine angst liebe deutsche frau, die du grün/links gewählt hast

    ihr habt ja weltoffenheit gewählt, es werden noch viele viele zwangsbeglücker ins land gelassen, die eure ängste ins unermessliche werden wachsen lassen.

    So, das waren die worte eines „rassisten“, das affd gewählt hat

  42. „Kardinal Marx für weitgehenden Anspruch auf Familiennachzug für Flüchtlinge – und gegen Obergrenze“
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kardinal-marx-fuer-weitgehenden-anspruch-auf-familiennachzug-fuer-fluechtlinge-und-gegen-obergrenze-a2236966.html?latest=1

    Der Wurmfortsatz schwadroniert noch von „Flüchtlingen“. Die Organisation, die sich Kirche nennt, soll finanzieren, was sie fordert, und die beringten Wurstfinger in die Schatullen senken, auf dass sie arm werde, während sie um ihr neues Goldenes Kalb (ISlam) herumtanzt.
    Das Übel ist fett, bärtig und böse genug, um demnächst zu konvertieren und Imam zu werden, das Kreuz zu tragen ist ja ohnehin nicht seine Sache.

  43. .
    So lief
    und läuft die
    Geschichte imgrunde
    immer. Als erstes vergreifen
    sich die Eroberer an den Frauen.
    Meistens jedoch erst, wenn die
    zugehörigen Männer besiegt
    waren. Das ist heute aber
    nicht mehr nötig, weil
    richtige Männer von
    einheimischer Art
    ja nicht mehr so
    recht gefragt
    sind. Aber
    das wird
    sich nun
    ändern.
    .

  44. Als Frauen Emanzipierung schrien, meinten sie Scheidung.

    Jetzt ist er da – der neue Mann.
    Und er wird die Frauen unterwerfen. Richtig unterwerfen.

    tja

  45. Drohnenpilot
    10. Oktober 2017 at 17:49
    Bei einem durchschnittlichen IQ eines Primaten kann kein Nobelpreis herauskommen: Moslems und Woodoos aus Afrika.

  46. […] Drohnenpilot 10. Oktober 2017 at 17:49
    ?Schon aufgefallen????.?Nobelpreisträger 2017 und wieder KEIN MOSLEM dabei.. […]

    Moslems sollten sich mal hinterfragen warum sie so zurückgeblieben und ungebildet sind.

    Hinterfragen setzt Selbstreflexion voraus und bereits die ist bei Mohammedanern und Schwarzafrikanern faktisch nicht vorhanden.

    James Watson und sein Kollege Steve Jones publizierten bereits mehrfach die Ursachen für das eklatante zivilisatorische Zurückbleiben nahezu aller mohammedanischer und schwarzafrikanischer Völker.

  47. Selbst wenn es nicht zum Schlimmsten kommt, es reicht schon das Verfolgen, die Blicke, die Anmache, das Anfassen oder Grapschen. Ich kann jeder Frau unter 40 nur empfehlen, nach Einbruch der Dunkelheit in München die U-Bahn nicht mehr zu benutzen. Besoffene, unter Drogen stehende Horden, viele mit TBC, AIDS, Krätze usw.
    Es ist für Frauen ein tägliches Spießrutenlaufen, ein Albtraum und leider Realität in Deutschland.
    Die öffentlichen Verkehrsmittel in den Großstädten sind „no-go-areas“ und Bewaffnung bei Nutzung geboten!

  48. licet 10. Oktober 2017 at 17:53
    afd-sympathisant 10. Oktober 2017 at 17:45

    Stimmt… unsere Gesetze sind für diese „Kulturellen Intensiv-Täter“ schlicht nicht gemacht…
    Und nun…?

    Ja, und nun passiert gar nichts, wir nehmen es eben hin und gewöhnen und dran.

  49. >> Ob er nun aus Wattenscheid oder Syrien kommt, das Bedrohungspotenzial ist gleich.

    Sehe ich nicht so: Die Migranten haben Krankheiten wie TBC, Hepatitis und HIV. Sie setzen tödliche Waffen zur Duldung ihrer Taten ein und begehen sie in Gruppen. Nicht zu vergessen: Die Schade mit einem Mulatenkind gesegnet zu werden.
    Das ist was ganz Anderes als wenn der besoffene Ehemann nicht geduscht hat und mal grob wird.

  50. An den Schaltstellen der Ämter und Politik
    arbeiten hässliche dicke frustrierte Frauen,
    die hässliche dicke frustrierte Männer ohne Eier haben.

    Das ist das Problem !

  51. Bald werden unsere Frauen erkennen, dass sie nur vollverschleiert sicher sind. Und dann werden sie den schwarzen Sack aus freien Stücken tragen. Sie werden sich dann gegenüber den halbnackten, ungläubigen Schlampen überlegen fühlen.

    So funktioniert Islam.
    So funktioniert Unterwerfung.
    Frauenunterwerfung.
    Und wer Frauen unterworfen hat, kann sich fortpflanzen.

    Sagt meine Glaskugel.

    tja

  52. Die „Hau ab und komm nicht wieder Prämie“ halte ich für ein äußerst probates Mittel. Ist doch einfach nur eine Rechnung: Die Milliarden sind ohnehin futsch; wenn die mit dem Geld aber zum Ausreisen bewegt werden können, ist das unterm Strich ein Plus: Weniger Gewalt, weniger Krankheiten, mehr Sicherheit. Und das Schöne: Wenn die mit meinetwegen 25.000 € in der Tasche und einem Business Ticket freiwillig gehen, kommt es von Seiten der Gutmenschen zu keinen unschönen Szenen bei einer Abschiebung. Wer freiwillig geht kriegt 25.000 €; Rückflug Business und meinetwegen noch ne Rolex obendrauf; ist allemal billiger und „smoother“ als alles andere.

  53. @Frek Wentist 10. Oktober 2017 at 18:05

    0:4 gegen den Iran. Der Bundestrainer wechselt ein letztes Mal: Malone für Yeboah.

    Multikulti funktioniert eben nicht immer, peinlich was der Eurosport -Reporter sagte, bevor
    das 1-0 viel, sagte er grosstönig „Heute machen wir den Sack zu und holen uns die drei Punkte.“
    Ich freu mich , wenn solche Bekloppten wieder Gras fressen müssen!

  54. OT aber BRANDHEISS!

    „Hannover Connection 2.0- Justiz und Verwaltung im Zwielicht“ hat es jetzt sogar bis in Hagen Grells Infosendung geschafft.

    Einige Mitkommentatoren schrieben schon am Morgen über LPP Binias Austritt von der CDU.
    Dieser dürfte im Zusammenhang mit der „Hannover Connection 2.0“ stehen, Autorin Bettina Raddatz war es wichtig das das Buch noch vor der vorgezogenen LTW/ Niedersachsen in den Buchhandel kommt.

    Ich habe das Buch gelesen, das Video gibt einen guten Ein-und Überblick, die AfD NDS sollte das thematisieren! Damit kann Herr Hampel kontern denn was ihm gerade angedeiht, passt so prima zur Hannover Connection 2.0.

    https://www.youtube.com/watch?v=9qPGw5GQumo

  55. Noch eine Anmerkung an die lieben Mitbürger die immer noch glauben Politiker oder Medien würden die Wahrheit sagen.
    Der Beruf des Politikers ist es zu Lügen.
    Jedes Problem kann von Experten besprochen, das Für und Wider abgewogen und dann sachlich Entschieden werden, da braucht es keinen Politiker.
    Ein einzige Aufgabe aller Politiker ist, die Wahrheit so zu verdrehen, dass er diese in seinem politischen Sinne verwenden kann. Ferner unangenehme Wahrheiten so zu „verbiegen“, dass es für den Wähler noch annehmbar erschneit und nicht als Lüge erkennbar ist.
    Naiv, wer anders denkt.

  56. SPD will das Berlin weiterhin eine große Multi-Kulti-Drecks-Kloake bleibt.
    .
    Das rote Berlin ist ekelhaft, arm aber „sexy“!
    .
    So wird jede dt.Stadt zur Multi-Kulti-Drecks-Kloake!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Kriminalität in Berlin

    Brennpunkt Tiergarten:

    Innensenator gegen Abschiebungen

    BERLIN. Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat sich gegen Ausweisungen von osteuropäischen Obdachlosen im Berliner Tiergarten ausgesprochen. Soziale Probleme werde man nicht allein durch repressive Maßnahmen lösen, sagte er am Montag Focus Online. „Die Polizei ist verantwortlich dafür, bestehende Regeln durchzusetzen. Das tut sie bereits. Und sie wird es verstärkt tun.“ Geisel werde im Senat ein gemeinsames Vorgehen vorschlagen. Er unterstütze zudem Forderungen der Bezirke nach mehr Personal für die Ordnungsämter.

    Der SPD-Politiker reagierte damit auf den Hilferuf von Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) aus Berlin-Mitte. Dieser hatte vor einer eskalierenden Lage gewarnt. Der Tiergarten sei nicht mehr kontrollierbar. Aggressive Obdachlose, Drogenhändler und Kleinkriminelle trieben im Park täglich ihr Unwesen. „Wir müssen andere Maßnahmen ergreifen, mit der bisherigen Politik kommen wir nicht weiter“, forderte von Dassel in der Berliner Morgenpost. Inzwischen zähle man 50 bis 60 Menschen, die im Tiergarten übernachten.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/brennpunkt-tiergarten-innensenator-gegen-abschiebungen/

  57. Politiker sind nicht verpflichtet die Wahrheit zu sagen, sie dürfen sich nur nicht beim Lügen erwischen lassen! Das mag der Wähler nicht.

  58. Diese Pseudoexperten und Pseudojournalistinnen können jetzt, nach mehreren Jahren massiver sexueller Gewalt in ganz Europa durch sogenannte Flüchtlinge, belegt und täglich bestätigt, leicht daherquatschen und die selbst vor der letzten Oma in ihrem Häuschen am Waldrand bekannten Mindesterkenntnisse von sich geben. Und selbst da können sie nicht anders und nicht aus ihrer Haut. Und so geht es einfach weiter. “ Männer “ sind die Täter. Besonders deutsche Männer. Klar. Wie auch anders.

  59. zu Pfeiffer: „Der erste Faktor, der gerne übersehen wird, ist der Unterschied in der Anzeigenbereitschaft. Die Einheimischen werden weniger angezeigt als die Fremden, weil man sich von den Fremden stärker bedroht fühlt.“
    __________________________________
    In dem mir bekannten Umfeld von Mädchen und Frauen ist es genau anders herum: bestimmt Einzelfälle und Ausnahmen in der ganzen Gesellschaft des Landes?
    Seit Jahren frage ich mich mittlerweile in diesem Land auf Grundlage welcher Studien die medialen Informationen insbesondere im soziologischen Themenbereichen gegenüber der deutschen Gesellschaft dieser basieren?

    Mir passiert es oft, dass ich überhaupt niemanden kenne auf den Ergebnisse von soziologischen Studien in diesem Land zutrifft, das betrifft insbesondere solche Studien in denen nach der Mehrheits- oder Minderheitsmeinung gefragt wird, oft erlebe ich niemanden der überhaupt die geäußerten Meinungen hat?

    Hierzu ein Thema ist da z. B. ‚Kinder bekommen‘:
    Ich kenne so zum Beispiel nur Leute die sich Kinder nicht leiten können und deswegen keine möchten oder deswegen nicht mehr Kindern möchten und auf alle anderen Gründe die soziologische Studien anführen überhaupt nicht meinen?

  60. Frauen die Angst vor Südländern haben, sollten einfach ganz offen auf Südländer zugehen und auch mal einen umarmen. Außerdem ist nachweislich die Angst vor Südändern dort am geringsten, wo es die meisten Südländer gibt, als bzw. in der Nähe von Asylünterkünften. Bei sehr großer Angst sollte die Frau also dorthin ziehen wo es die meisten Südländer gibt, um ihre Angst los zu werden. Das ist mir nicht selbst eingefallen – das haben Experten herausgefunden.

  61. Ja was ist denn nun mit der Armlänge? Da hat Rekers doch so einen „totsicheren“ Tipp gegeben! Warum wird der nicht beherzigt?

  62. BERLIN. Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat sich gegen Ausweisungen von osteuropäischen Obdachlosen Zigeunern im Berliner Tiergarten ausgesprochen.

    Geisel, Geißel – welch passender Name!

  63. Ich glaube ich weiss jetzt wo Südland zu finden ist. Wer aber dort jetzt wohnt, konnte ich noch nicht rausfinden. Die ursprünglichen Bewohner wurden wohl alle ausgemerzt.
    Damals haben sie das Problem mit den Südländern halt einfach gelöst. Heute geht das natürlich nicht mehr, weil verboten… nach dem Gesetz…
    :mrgreen: 😀 🙂 😛
    —————————————————————————————————-

    Und als der König von Arad, der Kanaaniter, der im „SÜDLAND“ wohnte, hörte, dass Israel herankam auf dem Wege von Atarim, zog er in den Kampf gegen Israel und führte etliche gefangen. Da gelobte Israel dem HERRN ein Gelübde und sprach: „Wenn du [HERR] dies Volk in meine [Israels] Hände gibst, so will ich an ihren Städten den Bann vollstrecken [= alle Bewohner umbringen].“ Und der HERR hörte auf die Stimme Israels und gab die Kanaaniter in ihre Hand und sie vollstreckten den Bann an ihnen und ihren Städten. (4. Mose 21, 1-3)

  64. hoffentlich lesen das recht viele in Niedersachsen. Vielleicht erinnern sich dann auch noch ein paar
    GrünInnen in der Wahlkabine daran. Schaden kann´s nicht.

  65. Woher kommt die Angst vor dem ,südländischen Mann‘?“
    ——
    Ja woher denn???????? Vielleicht weil jeder Trottel einfach hier reinkommen kann …..

  66. @Zierkordel
    Das Erwachen einer Gutmenschin.
    Für ihr Buch will keiner mehr werben. Die Kirche wendet sich gegen sie.

  67. + Max Rockatansky 10. Oktober 2017 at 18:18
    Für jeden der ausreist und mit 25000 € in der Tasche zuhause ankommt, reisen 50 seiner Stammesbrüder nach Doitsland ein, die sich die Prämie auch verdienen wollen.

  68. „Ja, und? Soll das eine Rechtfertigung sein? Ein deutscher Junge, egal, ob 12 oder 22, weiß ganz genau, dass man eine Frau nicht vergewaltigen, zum Sex zwingen darf.“

    Ich sehe da einen ganz anderen Aspekt: Als Gast in einem anderen Land habe ich mich wie ein Gast zu verhalten, nicht wie ein Landnehmer. Noch dazu, wenn mich das Land, das mich nie rief, mich auch noch ali-mentiert!

    Hier bei uns geht das beinhart zur Sache: Wer kriminell ist, geht in den Bau und wird nach Verbüßung der Strafe auf eigene Kosten abgeschoben. Habe mal vor Jahren einen Kuffnucken im Immigration Deportation Center (IDC) in Bangkok erlebt, der – da kein Paß vorhanden war – acht Jahre im Abschiebeknast saß.

    Ich habe damals einen Berliner vertreten den sie zu Taksins Zeiten beim Haschrauchen erwischt haben. Geldstrafe, Abschiebehaft, Abschiebung und drei Jahre Landesverbot. Das ist 13 Jahre her, nach Thailand rein kommt er noch immer nicht, hängt jetzt in Laos ab.

  69. Die Ängste der SPIEGEL-Weiber vorm Verlassen der Wohnung sind irrational, hysterisch, islamophob und überhaupt voll nazi. Die werden ohne Beratung durch kundige Linke zu oft PI gelesen haben! 😉

  70. Nun habt euch mal nicht so,schließlich haben wir Deutschen 6 mio Juden umgebracht,und noch ein paar mio Russen,Polen,und andere Europäer.Dafür müssen wir halt jetzt bezahlen.(Ironie aus).Und der Deutsche bezahlt gern,sonst hätten die Deutschen ihre einzige Chance genutzt und min 51% AFD gewählt. Die Österreicher werden uns am Sonntag zeigen, wie es geht.Die österreichischen Invasoren werden dann auch noch nach Deutschland „fliehen“.Immer rein ins gelobte Land,“wir schaffen das“ nicht.

  71. Eskalation im öffentlichen Raum: Dutzende Flüchtlinge und Asylbewerber haben sich vor der Uni-Mensa an den Lahnterrassen in Marburg eine Schlägerei geliefert. Es gab zwei Verletzte und zwei Festnahmen.

    ei einer Massenschlägerei von rund 40 Flüchtlingen und Asylbewerbern an den Marburger Lahnterrassen sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden.

    Ein Afghane (19) erlitt eine Stichverletzung im Oberschenkel, ein Landsmann (16) trug Kopfverletzungen davon, wie die Polizei am Dienstagmorgen berichtete. Die beiden Männer mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Die Hintergründe der Auseinandersetzung auf dem Vorplatz der Uni-Mensa sind den Angaben zufolge noch unklar. Zunächst schlugen und traten nur zwei Männer aufeinander ein.

    Im weiteren Verlauf mischten sich die Begleiter der Kontrahenten ein, und es kam zu der Massenschlägerei. Bei der Auseinandersetzung kam auch Reizgas zum Einsatz. Eine Parkbank wurde zerstört und eine herausgebrochene Latte als Schlagwaffe benutzt.

    Die Polizei rückte mit neun Streifenwagen an. Einsatzkräfte aus Gießen kamen zur Unterstützung hinzu. Zwei aus Syrien stammende, 18 Jahre alte Beteiligte wurden vorläufig festgenommen.

    Im Zuge der andauernden Ermittlungen bittet die Polizei um Mithilfe. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sollen sich unter der Telefonnummer 06421-4060 bei der Polizei Marburg melden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article169484513/Massenschlaegerei-an-Lahnterrassen-in-Marburg.html

  72. Frek Wentist 10. Oktober 2017 at 17:36
    OT
    „Irgendwie muss man ja seine Lebenszeit verplempern, deshalb schaue ich gerade nebenbei auf Eurosport die U17-WM. Deutschland-Iran – 0:2 zur Halbzeit. Jetzt wechselt Deutschland zwei neue Kräfte ein: Abouchabaka und Ngankam sollen es nun in Hälfte 2 richten…….“

    Ich hatte Mitte der 2.Hälfte in selbiges Spiel eingeschaltet und dachte minutenlang, die Mannschaft in den grünen Trikots sei die iranische, aber nachdem die in den weißen Trikots genau so aussahen und ähnliche Namen hatten, bemerkte ich meinen Fehler. Die in dern grünen Trikots, die noch viel bunter waren, haben dann 0:4 verloren.Das waren die aus Buntland.
    Armes buntes Deutschland!

  73. GESETZESBRECHER AUS PRIMITIVKULTUREN:
    Frauenmissachtend
    Triebgesteuert
    Illegal
    Gewalttätig & brutal („fucken + töten!“)
    Rudeltäter
    Geschlechtskrank

    ANTWORT der PFEIFFER-GREVE-WELT: Geld & Verständnis
    ANTWORT der FRAUEN: Gefängnis bei Wasser & Brot und sofort Abflug! (Kastration)

  74. Und wer ist schuld daran?Merkills verstandlose und sozialistisch-idiotologisierte Mitläufer.

  75. Einfach plappern lassen, dann erzählen „die“ schon freiwillig, was Sache ist.

    Pfeiffer: „Der erste Faktor, der gerne übersehen wird, ist der Unterschied in der Anzeigenbereitschaft. Die Einheimischen werden weniger angezeigt als die Fremden, weil man sich von den Fremden stärker bedroht fühlt.“

    Pfeife Pfeiffer bestätigt mit diesem Satz, dass Einheimische deutlich seltener als Sexualstraftäter in Erscheinung treten wie die Problembären aus Gewaltkültüren.

    Pfeiffer rätselt lediglich noch an der Begründung für das Fehlen einheimischer Sexualstraftäter.

    Und wenn man jetzt noch angezeigte „Sexualstraftäter“ wie FDP-Brüderle – ihr wisst schon, der mit dem Auge für ausgefüllte Kleider – herausrechnet, dann dürfte die ungeschönte Statistik vernichtend für die Gewaltkültürellen und ihre Schönredner ausfallen.

  76. Heute, in Berlin – kaum zwei Kilometer vom Kanzleramt – U-Bahnhof Turmstraße:

    Osmanisch-Arabisches Kraftpaket (wahrscheinlich Drogenhandel und/oder Gewalttätigkeit) bindet fünf Polizisten, schreit durch die Gegend, „ich ficke euch alle, ihr Schweine“ – zu (echten)deutschen Beamten. Höchste Gegenwehr gegen die Festnahme, übelste, beleidigendste Beschimpfungen.

    Das tägliche „Brot“ von deutschen Polizeibeamten.

    [ich habe mir so sehr gewünscht, dass sie ihm die Fresse einschlagen könnten oder ihm mal eben voll in die Eier treten würden, ach wäre das schön!!! Und noch schöner: SOFORT ihn SAMT PACK-SIPPE (Famiienzusammenführung!) AUSSCHAFFEN aus unserem Deutschland. Dann muss es auch nicht in die Fresse geben. Hach, wäre das schön!!!]

    Dieser Staat ist mausetot. Er weiß es nur noch nicht. So meine Einschätzung der beschixxxenen Lage.

  77. Das naive Weib hätte bei Alice Schwarzer nachlesen sollen: 75% der Vergewaltigungen in Köln begehen türk. Moslems. Das hat Alice vom Kölner Polizeipräsidenten. Berücksichtigt man dann noch die Bereitschaft, über Ausländerstraftaten hinwegzusehen, dürfte der wahre Wert wohl um die 99% liegen.

  78. Ich stelle mir immer wieder eine einzige Frage,
    welche Deutsche, aber auch die Resteuropäer
    betrifft, weil es überall (mehr oder weniger, eher
    mehr) gleich schlimm ist:
    Woher kommt a) dieses Unverständnis (Dummheit),
    was den Islam betrifft und b) warum sind selbst Leute,
    die die Probleme sehen, so lernresistent und gehören als
    Wähler noch zu den 87%?
    Unbegreiflich!

  79. Kostenlose App!!!`Wozu meine Zeit verschwenden`?`Ich Fickshippe jetzt`!!!Deutschlands größtes Vergewaltigungsportal!!!Viel Erfolg!!!

  80. Die Nachfahren der Wikinger kommen aus Südland !

    Sie haben ihr Aussehen etwas verändert uind heißen jetzt :

    FICKINGER

  81. In Baden-Württemberg wird bei Sexualstarftaten nicht einmal die Nationalität der Täter statistisch erfasst! Hier wird gelogen bis sich die Balken biegen!
    Ich zitiere den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (immerhin ein Mann mit dem Mut die Wahrheit auszusprechen!) vom 23.09.2017 auf seiner Facebook-Seite:
    „Die Zahl der versuchten und vollzogenen Vergewaltigungen in der Öffentlichkeit in Tübingen ist dieses Jahr stark angestiegen. Ich bitte alle, die zur Aufklärung dieses Falles beitragen können, sich bei der Polizei melden.
    Zur Wahrheit gehört: Die Tatverdächtigen waren nach meiner Kenntnis mit einer Ausnahme allesamt keine deutschen Staatsbürger und mit einiger Wahrscheinlichkeit mehrheitlich Asylbewerber. Wir müssen das unter Kontrolle bekommen und zwar bald. Um weitere Opfer zu vermeiden und die Akzeptanz von Asylbewerbern zu erhalten.“
    Jeder kann ja den Polizeibericht bei sich in der Gegend lesen, dann wird er feststellen, aus welchen Kulturräumen die Täter mehrheitlich kommen und muss sich nicht auf die gefärbten Statistiken verlassen.
    – Das war damals geschehen:
    http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Alter-Botanischer-Garten-Polizei-ermittelt-wegen-Vergewaltigung-347416.html

  82. Die edle Frau sollte mehr investigativ recherchieren !

    Nachtfahrten in öffentlichen Verkehrsmittel, Durchqueren von Grünanlagen bei Dämmerung, Joggen. nächtliche
    Disko – und Barbesuche, Inspektion größerer Bahnhöfe etc. …

    Und danach einen Erfahrungsbericht schreiben !

    Falls sie das dann noch kann …

  83. „Mord in Leipzig-Plagwitz: Täter ging äußerst brutal vor

    Der Mörder in Leipzig-Plagwitz hat sein Opfer brutaler zugerichtet als bisher bekannt. Nach LVZ-Informationen verletzte er einen 34-Jährigen mit Stichverletzungen schwer am Hals.“

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Mord-in-Leipzig-Plagwitz-Ermittlern-fehlt-die-heisse-Spur#comments

    Eine Schächtung. Wie bei den Mädchen in Marseille. Die Polizei sollte aufhören, sich dumm zu stellen. Der Täterkreis kann eingegrenzt werden, wer hätte das gedacht. Wie praktisch, dass man nicht weiß, wer sich überhaupt im Land aufhält. So bleiben Killer „Phantome“. Das soll so. Jedenfalls haben nicht nur Frauen Grund, Angst zu haben. Es geht um Leben und Tod auf deutschen Straßen.
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article169451012/Der-Moerder-von-der-Alster-bleibt-ein-Phantom.html

  84. „Autorin“ Greve hat subtilen „Humor“ und vergißt beim Kreuchen aus der ideologischen Deckung erster indirekter- noch nicht formulierter antiislamer Äusserung – ein passende „Wir“: Zitat: Vor allem Frauen sind verunsichert. Ende des Zitats

    Die Selbstoffenbarungen der verkappten Nazis stehen uns allen noch bevor…. durch Kenntniserreichungen über den Islam. Diesmal nicht von einer Orientalisches Verharmlosenden Sicht, sondern von der knallharten ca 1400 jährigen Sicht des Islams, wie er (leider) wirklich ist.

  85. Die Schlussfolgerung dieses Artikels ist falsch!
    Moslemmänner sind heute die Haupttäter. Der Begriff des Flüchtlings (der ja illegitimerweise in Deutschland vollkommen- von vorn bis hinten – verfälscht wird) ist völlig frei von Ideologie, Frauenbild, Hautfarbe oder ähnlichen Dingen. Die Fragen sind, ob die Täter a) tatsächlich den Flüchtlingsstatus lt. Genfer Konvention besitzen, b) sich legal hier aufhalten c) was für ein Weltbild sie hegen, das sie womöglich sogar lt. Genfer Flüchtlingskonvention zu Gefährdern der inneren Sicherheit des Gastgeberlandes machen, wodurch sie den Flüchtlingsstatus verlieren und in ihr Herkunftsland (egal was da für Zustände herrschen) zurückverfrachtet werden müssen.
    —————

    Nebenbei bemerkt:

    Diese Konvention gibt echten Flüchtlingen sehr viele Rechte, die ich teils nur zähneknirschend hinnehme – also toleriere – , auferlegen aber Flüchtlingen ebenso Pflichten um das Gastgeberland zu schützen, etwa dass jedes Land eine Obergrenze hat (gemessen an der Ökonomie des Landes) und dass dessen Sicherheit an oberster Stelle steht. Zudem verhindert die Konvention Asylmissbrauch und Mehrfachidentitäten. Einzig die AfD will diese Konvention durchsetzen und seit ein paar Tagen auch die FDP (klaro).

  86. Drohnenpilot 10. Oktober 2017 at 17:49

    Medizin-Nobelpreis 2017 geht an drei US-Forscher … hofentlich mit Danksagungen an all die vielen unbekannten chinesischen Mediziner und innen die Forschungen zum Thema durch Jahrtausende betrieben haben.

  87. Ich bin erst zufrieden, wenn diese Primaten vor lauter Angst aus Sachsen abhauen!
    Die AfD ist in Sachsen stärkste Partei – und das ist gut so! 🙂
    P.S.: Der Pfeiffer, mit drei F, hat nicht mehr alle Latten am Zaun: Erst ist das kollektive Töpfschengehen in den Kinderkrippen und -gärten der DDR schuld am Rechtsextremismus der mitteldeutschen Bevölkerung und nun diese Scheixxe! Dümmer geht’s nimmer! 🙁

  88. Wo liegt denn dieses geheimnisvolle „Südland“? In der Antarktis?

  89. Es wurde aber auch Zeit, dass auch links-grüne Frauen ehrlich zugeben, dass auch sie „nur“ Frauen sind, die Angst haben und Angst bekommen haben seit ca. 2-3 Jahren! Ich kennen fast keine Frau ohne neue Angst! Mit Ausnahme einiger dummer Teenies, die noch nicht „unsittlich berührt“ wurde,. Sorry.
    Eine Frau erzählte mir, dass es unerträglich sei in der Großstadt von Migranten absichtlich immer leicht berührt zu werden, z.B. an der Schulter gestreift etc.. Man langt sich jedesmal als Frau an alle Teile um zu schauen, ob noch alles da ist (Geld). Abends, daheim, sei man fix und fertig. Dieses absichtliche Berühren macht krank! In den Augen dieser Neu-Kreaturen sind Frauen Billigware und Deutsch-Nutten! Von dem was ich hier schreibe, wird kaum eine Frau erzählen. Tipp von einer Mutter: „Nicht aufdringlich schminken“ in der S-Bahn. Frauen 2017 leiden. Danke ihr Grünen und Linken und Merkels hierfür!!

  90. Ich habe so eine auf der Arbeit im Büro sitzen. Geht aus Angst am Abend nicht mehr vor die Türe, aber FDP gewählt, weil die AfD voll Naaahzieee ist. Kein Mitleid!

  91. 1. bentrup 10. Oktober 2017 at 18:30
    Tel. 07252/ 96 69 68 Frau von Greve!!
    ————————————————
    🙂 🙂
    Die Ärmste, tut mir richtig leid! 🙂
    Wo ist das denn? Vorwahl Festnetz Bretten? Nördlich von Pforzheim östlich von Karlsruhe?

    Ich habe leider die Kraft nicht für so eine!

  92. Genossin Anika von Greve-Dierfeld kann sich noch hinter der Groko bzw. ihrem Leibtier ( Dorothea Kasner ) verstecken. Die regelmäßigen Treffen im Kanzleramt sind dermaßen überzeugend, dass die Rohrkopierer/in alles veröffentlichten was die gefärbte Grauköpfin diktierte. Genossin Anika von Greve-Dierfeld hat nur des Honorars wegen kopiert, wie die Unbedeutsamkeit desselben von selbst beweist. Sie ist das in jedem Betracht zurückstehende, zweite Geschlecht, dessen Schwäche man demnach schonen soll, aber welchem Ehrfurcht zu bezeugen über die Maßen lächerlich ist und uns in ihren eigenen Augen herabsetzt. Mit mehr verbaler Mediengestaltung, wie das „schöne“ konstruktive, kann Genossin Anika von Greve-Dierfeld als das unästhetische nennen. Weder für Ehrlichkeit, noch Empirie, noch bildende Evidenz hat sie wirklich und wahrhaftig Sinn und Empfänglichkeit, sondern bloße Aefferei zum Behuf ihrer Gefallsucht ist das, wenn sie solche affektiert und vorgibt.

  93. Ich empfehle ein „Taharrusch dschama’i“ Speed Dating.
    😉

  94. Ich kann diesen diese Voll-Pfeife nicht mehr hören und sehen. Da läuft einem sprichwörtlich die Galle über, wenn man den Schwachsinn hört oder liest, den der absondert.

    Es ist unerträglich, was für Pfeifen in diesem Land ständig ihren Rüssel in die Kamera, oder an das Mikro halten dürfen.

  95. Dieser permanente Vorwurf einiger hier schreibender Kommentatoren geht echt auf den Senkel. Verdammt, ihr Männer hattet jahrtausende lang die Chance, die Welt um euch herum zu bestimmen und zu formen. Scheinbar hat das die Menschheit ja nicht erlöst.

    Jetzt ständig auf dem Quatsch herumzureiten, wir Frauen wären selbst daran schuld, wenn wir vergewaltigt werden, weil wir zu wenige sind, die AfD wählen, das ist ja wohl sehr einfältig.

    Ja, auch ich habe beklommene Gefühle, da draußen, im Alltag, auch schon tagsüber in meiner sehr beschaulichen, kleinen Stadt im tiefen Süden Bayerns. Trotzdem wünsche ich keiner Frau, keinem Mann, die nicht die AfD gewählt haben, eine Erfahrung der dritten Art wie: Messerei, Kopftreten, Raub, Vergewaltigung, Mord und Totschlag.

    Es gibt genug Männer, die nach wie vor in ihrem kleinkarierten, männlichen Verstand die CDU/CSU/SPD/Grünen gewählt haben und das auch noch gut finden.

    Ich lebe jeden Tag mit dummen Arbeitskollegen, die nur nachplappern, völlig unreflektiert, was MSM vorgeben und damit meine ich männliche Kollegen, die sich offen damit brüsten. Frauen halten sich da mehr zurück, reden wenig bis gar nicht darüber.

    Soll mit diesem Vorwurf, der hier so oft gegen „dumme Frauen“, gegen das Wahlrecht oder die Mitbestimmung in unserer Gesellschaft erreicht werden, dass nicht nur Mann und Frau, sondern gar Ost und West sich entzweit, gar zerfleischt? Leute, lasst uns doch gemeinsam einen guten Weg gehen.

  96. Sigune 10. Oktober 2017 at 20:27

    Niemand behauptet Frauen wären „dumm“. Sie passen sich nur eher Situationen an, während Männer traditionell mehr Gruppenbezug haben.

    Das sicherte Frauen ja auch in gewissen Situationen das Leben- war also KLUG.
    Abgesehen davon sind die meisten Männer heutzutage natürlich totale Schlappschwänze.

    Allein was das Wahlverhalten angeht muss über die natürlich-bedingte Unterschiede gesprochen werden, die in der historischen Situation momentan relevant sind.

  97. Wie Sie schreiben, „sicherte“. Das ist aber Vergangenheitsform. Das hat nichts mit der Gegenwart zu tun. Wir sind sehr wohl fähig, uns der Gegenwart anzupassen. Den Stempel dessen, dass wir uns „nur eher Situationen anpassen“ lassen sich Frauen wie ich heute nicht mehr aufdrücken. Das ist vorbei.

    Wenn dann nur unter Dummen gesucht wird, finde ich sehr viele dumme Männer. Wie wäre es damit, mal zu suchen, wie viele Männer an MSM glauben, an die gewählten Parteien ihre Stimme gegeben haben, nur so, verhältnismäßig zur Wählerschaft?

  98. Moslems sollten sich mal hinterfragen warum sie so zurückgeblieben und ungebildet sind.

    Allah akbar, die bösen Ungläubigen sind schuld.

    Moslems sind zur Selbstkritik unfähig, deshalb erübrigen sich alle Fragen dieser Art.

  99. „Wir sind sehr wohl fähig, uns der Gegenwart anzupassen“

    Genau das ist ja gemeint! Frauen sind flexibler für die „neuen Werte“-
    Genau das ist die intrinsische Gefahr. Positiv ausgedrückt- Frauen sind progressiver, nicht so traditionell.

    Lässt sich demographisch bei allen Wahl eindeutig beobachten: Trump/Clinton, FPÖ, Le Pen, AfD.

  100. …aber die Lücken-Presse schwafelt ja immer wieder, dass nur alte Hetero-Männer AfD wählen würden….!?!

  101. „Die Angst der Frauen“ scheint proportional mit der Ablehnung gegenüber weissen Männern zu korrespondieren, bzw sich darin niederzuschlagen.
    Selbst ein unvermeidbarer Zufalls-Blick in Gesichter x beliebiger Passantinnen im Vorbeigehen wird mit Ablehnungsgrimassen beantwortet.
    Tolles Klima mittlerweile.
    Die Frauen scheinen sich nach Kopftüchern zu sehnen, sofern der Blickende weissen Phänotyps ist.
    Umgekehrt gilt: Beziehungen mit dahergelaufenen Analphabeten aus „Südland“ bis Kabul liegen hoch im Trend bei jungen ,ungebundenen Frauen zwischen 18 und 35.
    Das sind so Alltagsbeobachtungen,selbst in tiefster Provinz.

  102. OT, Bitte um Korrektur:
    Es sind bereits jede Menge Fälle bekannt geworden, in denen Frauen sexuelle Nötigungen und Vergewaltigungen aus falsch verstandener Gutmenschlichkeit gegenüber Migranten nicht angezeigt wurden. anzeigten

  103. Frei herum laufende Saatfelder werden in einer von Vielfalt und Buntheit geprägten Willkommenskultur zwangsläufig zum Sexobjekt notgeiler junger Männer. Dem nicht genug: In Europa werden Frauen den systematisch importierten Vergewaltigern sogar direkt von den verantwortungslosen „Politikern“ als Gastgeschenke präsentiert.
    So schließt sich der Kreis. Geschenkte Menschen nehmen Geschenke entgegen.

    Sure 2, Vers 223: Die Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu diesem eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt…

    http://derprophet.info/inhalt/frauen-mussen-sich-fur-ihre-manner-sexuell-jederzeit-zur-verfugung-halten/

  104. gamerlol 10. Oktober 2017 at 17:34

    „…………….In absoluten Zahlen sind die meisten Sexualstraftäter Deutsche, aber die Fragen sind trotzdem da – und die Antworten komplex.”

    Ach wirklich? Warum sagt dann das täglich aktualisierte polizeiliche Lagebild etwas ganz anderes aus. Ich lese dieses Lagebild schon seit 20 Jahren. Mir macht kein mediengeiler Kriminalist noch was vor.
    Grob geschätzt: 80 % Ausländer als Sexualsttraftzäter und bei den „Deutschen“ sind es rund 75 % Passdeutsche. Das ist wirklich wahr.

  105. Ich kann jeder Frau nur empfehlen, sich einen persönlichen Beschützer in Form eines großen Hundes zuzulegen (sofern das möglich ist). Ich persönlich habe mich für eine italienische Dogge in tiefschwarz entschieden. Bei Eignung werde ich mit ihr wohl die Ausbildung zum Schutzhund absolvieren. Auch wenn wir bei uns kaum „Südländer“ haben, habe ich keine Ruhe, wenn mein Mann mal auf Dienstreise ist. Und am Büro laufen von Woche zu Woche mehr dunkle Gestalten vorbei und ich sitze quasi auf dem Präsentierteller.
    Auf dem 1. Weg zum Zooladen kamen mir 2 Schleiereulen mit ihrem Besitzer entgegen. Der Besitzer wies die Damen auf die drohende Gefahr (in Form eines 11 Wochen alten Welpen) hin und sofort suchten sie das Weite. Sehr faszinierend, wo doch sonst kaum jemand an sich halten kann, weil Welpen ja sooo süß sind 🙂

    Weiterhin halte ich mich körperlich fit und gehe selten ohne Pfefferspray und Kubotan aus dem Haus, wenn ich alleine außerhalb vom Dorf unterwegs bin. Ich glaub, allein dadurch hat man eine Körperhaltung, die signalisiert, dass unerwünschtes Grabschen wohl nicht zum Erfolg führt.

  106. Es handelt sich doch wie immer um die Systemschreiberlinge.
    Sie war jung und brauchte das Geld.
    Für welchen Stuß sie ihr nicht vorhandenes, journalistisches Talent missbraucht,ist
    eh egal,durch solche Artikel zeigt man die Loyalität gegenüber dem Merkelsystem und der
    Lügenpresse/Medien, und nur das zählt zur Zeit.
    Sie reiht sich nahtlos in die Reihen derer,die eine Armlänge Abstand oder die Blockflöte,heraus phantasierten.
    Einstein sagte einmal
    „Das Universum mag begrenzt sein,bei der Dummheit der Menschen,bin ich mir da nicht sicher.“

  107. Dieser Beitrag und die Kommentare gehen runter wie Öl.

    Hach wie ist das schön, dass nach mehr als zwei Jahren Sich-den-Mund-Fusselig-Reden und Warnen-Warnen-Warnen nun das eigene Weltbild grandios bestätigt wird und die Weltbilder der GutmenschInnen an der Realität zerschellen.

    Intelligenz, Realitätsbewusstsein und Weitsicht ist halt durch nichts zu ersetzen.

  108. Grüß Gott,
    Zitat „ Ein deutscher Junge, egal, ob 12 oder 22, weiß ganz genau, dass man eine Frau nicht vergewaltigen, zum Sex zwingen darf.“
    Verzeihung, aber mit dürfen hat dies gar nichts zutun!
    Selbst wenn es erlaubt wäre ich {echter Deutscher}würde niemals eine Frau vergewaltigen,nur psychisch kranke Menschen vergewaltigen!
    Wann wird eigentlich Mohammedanismus ins Handbuch für psychische Störungen aufgenommen?

  109. eigenvalue 10. Oktober 2017 at 18:02
    Als Frauen Emanzipierung schrien, meinten sie Scheidung.

    Jetzt ist er da – der neue Mann.
    Und er wird die Frauen unterwerfen. Richtig unterwerfen.

    tja
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ist ja schon praktisch so eine Flüchtlingswelle hier in Deutschland.
    Die Billigflieger sind augenblicklich sehr unzuverlässig und die MittfünfzigerINNEN freuen sich
    die Höschen nass, dass jetzt der Kunta Kinte und der Mohammed zu Ihnen kommen und sie dann den langen Weg nach Afrika gespart haben. Das der kurze Weg von Kunta Kinte und seinen arabischen Freunden auch ein kurzer Weg zu deren Töchtern und Enkelinnen ist, blenden diese notgeilen Ozzen gerne aus.
    http://www.1001geschichte.de Das heimliche Märchenbuch der Claudia Roth. Die Roth hat übrigens keine Angst, die Ozze hat schliesslich eine Plempe in der Handtasche, gegen böhse Nahtziehs.
    H.R

  110. Haeldoner 10. Oktober 2017 at 17:34
    Wenn, dann dieses mulmige Gefühl tatsächlich bei den Frauen so wäre: Habe ich irgendwas am Wahlergebnis von 87% Zustimmung für ein „weiter so!“ In diesem Lande wo doch alle so gerne leben, nicht Verstanden.
    Vielleicht kann mich einer aufklären?
    Grüß Gott,
    kann ich gerne machen!
    Ich bin seit mehr als 14 Jahren als Wahlhelfer Tätig in einer Gemeinde im Landkreis München mit ca.18000 Einwohnern.
    Zum ersten Mal durften bei dieser Bundestagswahl Dutzende Neger,Türken etc. aka Mohammedaner bei uns im Wahllokal wählen.
    Nun raten wir doch ob die die AfD gewählt haben?
    Bei uns waren ca.1000 Wahlberechtigte registriert im Wahllokal hauptsächlich Deutsche im Rentenalter und dem gegenüber Mohammedaner….um die 40 Stimmen für die AfD….
    Man sollte einfach verstehen einen echten Wahlbetrug hatte man gar nicht nötig,denn man hat sich schnell ein paar „neue Deutsche“gebastelt und somit war Merkels Tyrannen Herrschaft für weitere vier Jahre gesichert!
    Auch sollte man nicht vergessen bei den anderen Wahlhelfer war man sich sicher die AfD ist voll Nazie!
    Noch Fragen?

  111. Diese Journalille: Da wird laviert, relativiert, geschönt dass die Heide wackelt: Bloß um nicht sagen zu müssen dass es sich zumeist um primitive Kulturen handelt die nie Anstand lernen werden, weil der Islam es nicht lehrt.

  112. Diese Typen sind einfach primitiv.
    Ich selbst bin nun keine junge Frau mehr, aber meine blonden Locken ziehen diese Kerle
    anscheinend magisch an.
    Wenn ich im Einkaufszentrum, wo sie den ganzen Tag herum hängen, an ihnen vorbei
    gehe, ohne sie eines Blickes zu würdigen, spüre ich die dreisten Blicke, die mich
    von oben bis unten taxieren, dazu dieses Hinter her rufen:“ Baby, kiss…kiss“
    Ein paar Mal habe schon ich die Security darauf hin gewiesen.
    Die kümmern sich und sprechen auch Hausverbote aus, aber die Kerle sind ruck zuck
    wieder da und da sowieso fast alle gleich aussehen, wird es dann schwierig, das
    Hausverbot durch zu setzen.
    Jedenfalls lösen diese Männer nur ungute Gefühle in mir aus.
    Ihre Anwesenheit genügt schon, um sich unwohl zu fühlen.
    Natürlich wird z.B. auch mal von deutschen Bauarbeitern hinter her gepfiffen oder die LKW Fahrer
    hupen, wenn sie vorbei fahren, doch das nehme ich als Kompliment,
    aber diese sehr unangehme und vulgäre Annmache, geht nur von den Goldstücken aus.

  113. Hoffnungsschimmer 10. Oktober 2017 at 23:15

    Danke für diese klare Meinung. Ich bekomme bei meinem weiblichen Bekanntenkreis, natürlich den Gutmenschen, immer böse Blicke, wenn ich auf sowas hinweise (und die sind wie ich alle + – 50).

  114. Soso, Südländer wie Italiener, Portugiesen und Griechen belästigen Frauen also nie in aggressiver, bedrohlicher Weise. Der Autor kann das sicher beurteilen. So als Mann. Besonders als deutscher Mann. Gut, dass wir deutschen Frauen jetzt informiert wurden, wer uns belästigt und wer grundsätzlich nicht! Danke dafür!

    Die Spiegelma…z.n mussten in dem Artikel ja auch diesmal wieder einen ganz schön schmerzhaften (ideologischen) Spagat hinkriegen, bzw. sich verbiegen, für das viele Spiegel-Geld. Einerseits müssen die gegenüber den Herren des Spiegel, die ihnen das viele Geld reinstecken, Loyalität beweisen. Dann dürfen sie die Herrschaftmacht des (südländischen) Mannes gegenüber Frauen generell nicht kritisieren (Toleranz, Kulturenvielfalt!) bzw. sie müssen schlichtweg leugnen, dass das Patriarchat -zumindest unter Linken (!) – überhaupt noch existiert! Und dann müssen die, die vielleicht auch schon selber Opfer wurden, aber dass natürlich nicht zugeben dürfen (Rassismus?! Geträumt?) auch noch die Täter und deren Taten verharmlosen und kleinreden. Denn auch die Speigel-Herren mussten einsehen, dass es nur noch absurd ist, die Fakten zu leugnen und dass die offenbare Angst der Masse der Frauen nicht mehr zu tabuisieren oder zu verhöhnen ist, weil einfach zu viele das linke Gesetz des Schweigens brechen und sich trauen darüber laut zu kommunizieren. Und vorallem bezahlen immer weniger für ein Blatt, das die Fakten einfach leugnet.
    Waren es die Ma…zen des Spiegels oder der Zeit, die behauptet haben (behaupten mussten) die Silvesterpogrome von Köln waren kein Angriff südländischer Männer auf deutsche Frauen, sondern eine Massenverschwörung deutscher, rassistischer Frauen gegen arabische Männer?
    Diese Lohnsklavinnen haben ihre Frauenehre, ihre Frauenwürde (warum lachen Sie bei solchen Wörtern?) an den Drehtüren der siechenden Massenmedien abgelegt. Das die sich nicht schämen! Eher würde ich Gift fressen, als so tief zu sinken und als Frau für solche Blätter zu schreiben! Ob die nach Ablieferung solcher Texte zur Therapeutin müssen?

  115. Fässer mit hochexplosiven Altlasten sind längst abgefüllt !
    ( Türken, Kurden, Libanesen & Co )

    Weitere rollt man hinzu :
    ( Tschetschenen, Afghanen, Nafris, Iraqis, Syrer, Pakis, “ Rohingyas „, etc. )
    Gemixt mit Balkanesen, Sintis und Romas ..

    Dazu noch : Jede Menge Neger !

    Fehlt nur noch der Zündfunke !

    Für den braucht die Chef- Pyromanin nicht zu sorgen !

  116. Hoffnungsschimmer 10. Oktober 2017 at 23:15
    Diese Typen sind einfach primitiv.
    Ich selbst bin nun keine junge Frau mehr, aber meine blonden Locken ziehen diese Kerle.

    Das ist vollkommen richtig,
    Bekannte erzählten uns ,bei ihren Tunesien Urlauben vor etwa 10 Jahren,daß ihre blonde Tochter,damals etwa 10 Jahre alt,immer in die Mitte der Familie genommen wurde,es fuhren noch 2 Söhne mit.
    Es galt zu dieser Zeit,daß das über den Kopf streichen,bei einem blonden Kind,Glück bringen sollte,was dann,von den Einheimischen Männern auch weidlich versucht wurde und das Kind derart belästigt,sich schon gar nicht mehr aus der Hotelanlage heraus traute.
    Wie es heute ausschaut,kann ich nicht beurteilen.

  117. Und man darf nicht sagen, das es Musels und Neger sind, wovor man im öffentlichen Raum Angst haben muss.

  118. Man hat hierzulande gesehen, wie lange es gedauert hat, bis Frauen wenigstens einigermaßen gleichberechtigt wurden. Aber auch hier gibt es noch Lücken.

    Und jetzt sollen islamisch geprägte Hergelaufene sofort begreifen, dass Frauen keine Nutztiere sind? Das kann nicht gut gehen und geht ja auch nicht gut.

  119. Frau Ösugut, oder wie die Gute auch immer mit ihrem arabischen Namen heißt, hat schließlich nicht umsonst gesagt, dass die Bedingungen unseres Zusammenlebens Tag für Tag neu ausgehandelt werden müssen. Das trifft dann besonders für Frauen zu. Wer Migranten am Bahnhof mit Plüschtieren bewirft, muss sich hinterher nicht aufregen, dass die Jungs auch kuscheln wollen. Die Errungenschaften von 100 Jahren Feminismus in Deutschland werden so in weniger als 2 bis 3 Dekaden verschwinden, und die Frau wieder Mensch 2. Klasse. Natürlich wird auch der weiße Mann verdrängt, denn schließlich ist die weiße Hautfarbe nicht dominant, und die letzten Weißen werden um die nächste Jahrhundertwende unter Artenschutz gestellt werden müssen.

  120. Der afrik. Ausbreitungstyp muss gestoppt werden, z.B. durch eine modifizierte Ein-Kind-Politik.

  121. Die Süddeutsche schreibt: „…Diese Zuwanderer machen vielleicht zwei Prozent der Gesamtbevölkerung aus, stellen aber 18 Prozent der Verdächtigen“

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/straftaten-was-die-zahlen-der-sexualdelikte-durch-fluechtlinge-verraten-und-was-nicht-1.3671964

    Nun, teilt man 0.18 (18%) durch 0.02 (2%) erhält man 9
    die Restbevölkerung mit 0.82 (82%) Straftaten durch 0.98 (98%) Anteil erhält man 0.84

    Das Verhältnis Sexualdelikte Asylbewerber / Restbevölkerung 9/0.84 = 10.76

    Also 1076% über dem Durchschnitt! Mehr als 1000%, hab ich mich verrechnet???

  122. Angeblich findet der Großteil der Vergewaltigungen innerhalb der eigenen 4 Wände statt.
    Dies mal gründlich durchdacht, ergibt sich für unsere Frauen eine viel höhere Bedrohung durch Ausländer als bisher aufgeführt:
    1. Erklärt dies die evtl. niedrigere Anzeigerate von Vergewaltigungen durch Deutsche oder solche, die schon länger hier leben, denn eine Vergewaltigung durch einen Bekannten dürfte eine Frau lange nicht so bedrohlich empfinden als durch einen kulturell andersartigen Unbekannten und dürfte normalerweise auch nicht mit besonderer Gewalt durchgeführt werden.
    2. sind Ausländer an diesen hausinternen Vergewaltigungen kaum beteiligt, was andererseits heisst, dass auf sie der Löwenanteil der als besonders bedrohlich erlebten, überfallartigen und unter Anwendung von wirklicher physischer Gewalt durchgeführten Vergewaltigungen im öffentlichen Raum entfallen.

    Und genau diesen Eindruck hat man auch, wenn man im Hinterkopf die Pressemeldungen Revue passieren lässt. Es kommen einem fast nur Vergewaltigungen durch Ausländer in den Sinn, wenn Frauen bei Tag oder Nacht an allen möglichen oder unmöglichen Orten überfallen werden. Häufig liest man dann, dass die Frauen sich sogar erfolgreich wehren konnten, durch Schreien, Beissen, Schlagen. Von Pfefferspray liest man aber so gut wie gar nichts. Kann mir das irgendwie nicht erklären.

  123. Durchaus möglich, dass diejenigen die sich jetzt beschweren schon wieder für Merkel abgestimmt haben. Die Neger und Moslems werden dem widerlichen Männerhasserfeminismus den Garaus machen:-)

  124. @ eo

    kannst Du mal vernünftig schreiben. Alle zwei Worte ein Zeilenumbruch.
    Den Shit kann man nicht lesen.
    Bitte.

    sorry für´s OT

  125. „Der Herr Pfeiffer (73!!) plädiert für umfangreiche Rückkehrprogramme: „Gewaltprävention läuft über Chancen. Und dann müssen es eben Chancen zu Hause werden … Wenn wir das zu einer attraktiven Option machen, dann kriegen wir dadurch auch hier Sicherheit.“

    Attraktive Option für straffällig gewordene Asyl-Unberechtigte: Paket schnüren, rotes Schleifchen drumherum, Return to Sender, Zustellung per Luftpost, Frachtluke öffnen!

  126. Tja, googelt man nach „Bahnhof München 2015“, sieht man bei der debilen Welcome-Truppe überdurchschnittlich viele Frauen mit Teddybären werfen.
    Wie war das nochmal mit Ursache und Wirkung?

  127. Bei Rucksackreisenden vor 40 / 50 Jahren war allen Frauen und Männern bekannt, nie, niemals als Frau alleine in Islam-Ländern, sie wären bereits an der Bushaltestelle vergewaltigt worden; die haben sich immer einen männlichen Begleiter aus Europa nur zum Durchreisen gesucht. Das weiß aber eigentlich jeder, der in diesen Länder war, außer denen die im Neckermannhotel absteigen. Aber selbst mit Mann war es oft auch gefährlich, wie viele Leute sind in Algerien u. a. überfallen oder verschwunden, allein mehrere Bekannte von mir.
    Die Naivität der verwöhnten Leute hier ist einfach grenzenlos, deshalb hat man ja wohl auch die Grenzen hier abgeschafft.

Comments are closed.