Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Seien wir mal ehrlich: Die einzige Form der Integration, die wirklich funktioniert, ist die Assimilation. Die zugewanderten Fremden vermischen sich solange mit der autochthonen Bevölkerung, bis sie als Bestandteil derselben angesehen werden können.

Ein gutes Beispiel dafür sind jene polnischen „Gastarbeiter“, die Ende des 19. Jahrhunderts mit ihren Familien ins Ruhrgebiet eingewandert sind, um dort im Kohlebergbau ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Heute erinnern nur noch Familiennamen mit der Endung „-ki“ (z. B. Dombrowski, Schimanski) an deren Abstammung. Und vielleicht noch der liberale Umgang mit Genitiv, Akkusativ und Dativ.

Das, was in Deutschland als gelungene Integration von muslimischen Zuwanderern  bezeichnet wird, ist in den meisten Fällen nichts anderes als ein Nebeneinander. Kommunikation und persönliche Kontakte sind auf Handel  und Arbeitsplatz beschränkt. Im privaten Bereich ist meist Fehlanzeige. Wenn ein Muslim arbeitet, seine Steuern zahlt und niemandem an die Gurgel geht, gilt er bereits als hervorragend integriert.

Aber bohren wir doch einmal ein bisschen tiefer: Wie viele Muslime engagieren sich bei der Freiwilligen Feuerwehr? Oder bei der Essensausgabe an den Tafeln? Beim Technischen Hilfswerk?

Dieses Defizit haben vor zwei Jahren auch der Präsident des technischen Hilfswerk Albrecht Broemme und dessen Chefin des Leitungsstabs, Katrin Klüber, erkannt. Um Abhilfe zu schaffen, trafen sie in der Hauptgeschäftsstelle des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD) e.V. in Köln den Zentralratsvorsitzender Aiman Mazyek, um Menschen mit Migrationshintergrund für ein ehrenamtliches Engagement beim THW zu erreichen. Eine Internetrecherche ergab keinerlei Hinweise darauf, dass diese Bemühungen von Erfolg gekrönt worden wären.

Fazit: Muslime und ehrenamtliche Tätigkeit, da sieht es mager aus, es sei denn es betrifft ihre eigene Community.

Oder wie viele in Deutschland lebende Muslime geben ihren Kindern einen deutschen Vornamen? So gut wie keine. Genauso wenig wie die Muslime in den USA, in Kanada oder in Großbritannien ihren Kindern englische Vornamen geben und in Frankreich französische und so weiter…

Verwandtenehen kontra Assimilation

Fakt ist, die Muslime bleiben unter sich. Im Falle einer Heirat kommen in der Regel nur ein Vertreter desselben Volkes und derselben Glaubensrichtung infrage. Am allerbesten aus der Verwandtschaft. Im Idealfall die Base oder der Vetter, um diese schönen alten deutschen Bezeichnungen wieder einmal zu verwenden. In islamischen Ländern wird mehr als die Hälfte der Ehen innerhalb der Verwandtschaft geschlossen. In den türkischen und arabischen Communities in Berlin ist es nicht anders.

Über die gesundheitlichen Folgen dieser Verwandtenehen und ihre Auswirkung auf die Intelligenz der Abkömmlinge könnte man einen ganzen Artikel schreiben und der wäre nicht kurz. Angesichts dessen, und das sei noch erwähnt, bevor wir wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren, ist die Bemerkung von Wolfgang Schäuble („Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt„) eine bodenlose Frechheit, die Ihresgleichen sucht und an Dummheit nicht zu überbieten ist.

Egal in welches Einwanderungsland man schaut, eines ist allen  gemein: Die Muslime können nicht assimiliert werden. Nirgendwo. Allenfalls kommt ein fragiles Nebeneinander zustande, das nur solange stabil ist, solange die kritische Masse der dort lebenden Muslime nicht erreicht wird.

In den Großstädten Deutschlands und einiger europäischer Nachbarländer gibt es Viertel, wo diese kritische Masse bereits überschritten wurde. No-go-areas nennt man das dann, weil dort der Staat sein Gewaltmonopol verloren hat, da Klanfürsten die tribalistischen Strukturen ihrer Heimatländer etablieren konnten. Der Familiennachzug, von Gutmenschen mit linksgrün versifften, in realitätsfernen Modi arbeitenden Gehirnen als  integrationsfördernd gepriesen, wird das Problem noch verschärfen.

In vielen Diskussionen zu diesem Thema wird die These vertreten, dass gelungene Integration, also Assimilation, vor allem eine Frage der Verteilung sei. Integration könne nur gelingen, wenn man beispielsweise eine einzelne muslimische Flüchtlingsfamilie in einem Weiler mit 100 braven Deutschen bäuerlicher Herkunft ansiedelt und so den Migranten die Möglichkeit verwehrt ist, intensiven Kontakt zu Ihresgleichen zu pflegen. So lautet die Theorie.

In der Praxis klappt aber nicht einmal das, wie das Beispiel einer syrischen Flüchtlingsfamilie in einem kleinen Dorf in Niederbayern zeigt. Diese musste für die Dauer des Bauernmarktes zu ihren Verwandten in die Kreisstadt gebracht werden, weil man Eigentumsdelikte der Kinder befürchtete (PI-NEWS berichtete).

Kürzlich wurden dort auch noch fünf Autos zerkratzt, Gesamtschaden 8000 Euro. Manche Dorfbewohner haben die syrischen Flüchtlingskinder im Verdacht, weil diese schon dabei erwischt wurden, sich in unversperrte Fahrzeuge zu setzen. Die Eltern schauen diesem Treiben ungerührt zu und unternehmen nichts. Und obwohl die syrische Familie schon seit 2015 in dem Dörfchen wohnt, spricht die Mutter immer noch kein Wort Deutsch.

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass die Integrationsresistenz der Muslime stark genug ist, sogar optimalen Bedingungen für die Eingliederung in unsere Gesellschaft zu trotzen.

Natürlich gibt es auch rühmliche Ausnahmen. Da ist einmal Maryam S., deren Eltern mit ihr nach der Machtübernehme von Ayatollah Khomeini aus Persien nach Deutschland geflohen sind und hier Asyl bekommen haben. Maryam hat einen Deutschen geheiratet und geht, obwohl sie Muslima ist, zum Beten in die Kirche, weil sie mit den Leuten in der Moschee nichts zu tun haben will. Ich kann auch in der Kirche zu Allah beten, es ist ohnehin derselbe Gott, sagt sie. Maryams Töchter sind getauft und haben deutsche Vornamen.

Und da ist noch Yilmaz A., der sich selbst bei den Leuten als „Max“ vorstellt, AfD–Wähler ist und 1999 einen Brief an den damaligen bayerischen Ministerpräsidenten geschrieben hat, in dem er dringend vor der doppelten Staatsbürgerschaft warnte.

Wären alle so, gäbe es keine Probleme. Hier haben wir es jedoch mit rühmlichen Ausnahmen zu tun, mit den Stecknadeln im Heuhaufen. Es ist zu erwarten, dass muslimische Migranten vom Schlage der Scharia Polizei zunehmend dafür sorgen werden, dass solchen Ausnahmen das Leben zur Hölle gemacht wird.

Wenn Integration nicht gelingt, und das wird sie nicht, wie die zunehmende Kopftuchdichte und Erdogan–Hörigkeit eines großen Teils der hier lebenden Türken beweist, dann gibt es nur eine Lösung: Der Desintegration muss mit Remigration begegnet werden. Diese Leute müssen wieder dorthin zurück, wo sie hergekommen sind. Doch das geschieht nicht. Stattdessen werden sie gezielt bei der Polizei und der Bundeswehr eingestellt, hetzen dort gegen Juden und Schwule, erhalten ungeachtet ihrer Gesinnung eine Waffe und der Staat lässt es auf sich zukommen, ob die Loyalität dieser Polizisten und Soldaten muslimischen Glaubens dem Grundgesetz oder dem Koran, bzw. der Scharia und Ihresgleichen gilt. Die jüngsten Vorgänge in Berlin lassen hier Übles erahnen. Für dieses Bundesland, in dem man bald der Polizei nicht mehr trauen kann, müsste man eigentlich eine Reisewarnung ausgeben.

135 KOMMENTARE

  1. Dass Moslems meist unter sich heiraten sehe ich eher als Vorteil an.
    Ich bin nicht der Meinung dass man Türken Araber oder gar Neger assimilieren kann und lege keinerlei Wert auf „Vermischung“ mit derartigen Ethnien.

  2. Das Highlight in dem unteren Video ist ja bei 1:56 als der weibliche Zellhaufen behauptet es würde nicht auffallen wenn die deutschen nur für einen Tag nicht da werden. Dieses Stück Dreck vergisst leider, wer den Laden hier am laufen hält.

    Was mir an dem ganzen Wahnsinn trost spendet, wenn die ganze Scheiße hier früher oder später kollabiert, haben auch die Zellhaufen nichts mehr und nichts wird hier jemals mehr funktionieren. Dann habt ihr eure beschissene dritte Welt.

  3. Der Islam wird das beherrschende Thema in unserem Lande für die nächsten Jahrhunderte sein, mit Dank an die multikulturellen VordenkerInnen Umvoler Beck, Claudia Fatima Roth und den Dosenpfandmommunisten TrittIn-Eiskugel.

    Die Spanier litten 800 Jahre. Ob wir in 800 Jahren noch linksgrüne Faschisten haben werden?

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Gendermoschee mit Taharrush-Platte

  4. „Ich kann auch in der Kirche zu Allah beten, es ist ohnehin derselbe Gott, sagt sie.“

    Da muß ich energisch widersprechen. Allah ist nicht Gott, sondern sein Widersacher, der Satan!

  5. nitro 22. November 2017 at 10:31

    Ein Tag vielleicht nicht aber nach einer Woche wird es kritisch, wenn die Aldi-Regale leer sind, der 5er-BMW keine Ersatzteile hat, die ehrengemordete Schwester nicht in der Gerichtsmedizin untersucht wird, der Strom ausfällt und der Geldautomat kein Hartz IV-Schutzgeld mehr auszahlt….

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Gendermoschee mit Taharrush-Platte

  6. Intergrationverweigerung? Ein ungetrübter Blick in den Koran und man findet gleich zwei Stellen in denen Integration (in diesem Fall sich Ungläubige zu Freunden nehmen ) explizit verboten wird.

  7. Heute ist die grosse Chance für die AfD-Bundestagsfraktion um endlich wieder einmal Klartext im deutschen Reichstag Bundestag zu reden. Parlamentarische Debatte über das Flüchtulantenproblem, welches ja angeblich schon lange nicht mehr existiert da die staatlichen Sendeanstalten eine „es-werden-immer-weniger-Flüchtlinge“-Meldung nach der anderen in den Äther bläst

    heute · Mi, 22. Nov · 12:30-17:30 · PHOENIX

    vor Ort: Sitzung des Deutschen Bundestages

    * Berlin: Aktuelles im Vorfeld der Sitzung, u.a. spricht phoenix-Korrespondent Erhard Scherfer mit Nils Annen (SPD) und Omid Nouripour (B’90/Grüne)

    * Berlin: Sitzung des Deutschen Bundestages, u.a. mit folgenden Tagesordnungspunkten:
    Bundeswehreinsatz in Mali (ca. 12.30 Uhr)
    Bundeswehreinsatz im Irak (ca. 13.15 Uhr)
    Aktuelle Stunde zur Lage im Nahen- und Mittleren Osten (ca. 14.00 Uhr)
    Entwurf eines Einwanderungsgesetzes (ca. 15.00 Uhr)
    Rückführung syrischer Flüchtlinge (ca. 15.45 Uhr)
    Kooperationsverbot in der Bildung (ca. 16.30 Uhr)

    Vielleicht hat BvS heute ihre Bundestagspremiere.

  8. Wer z.b in uruguay einwandert,muss sich hispanisieren und die spanische zivilisation annehmen.wer das nicht macht und nach 6 monaten nicht spanisch auf b1-niveau spricht,fliegt raus

  9. Niemand in Europa außer das von Rothschild u.Goldmann Sachs gesteuerte Muttersöhnchen Macron will eure Kanzlerin ,das sage ich aus Österreich,nur sie merkt das leider nicht in ihrem Größenwahn ähnlich A.H. Besonders Visegrad4,die ehemaligen Monarchiekronländer Österreich-Ungarn,Baskenland,Katalonien,Siebenbürgen,Bulgarien,Friaul Venetien,Lombardei,Südtirol,Schweiz,Norwegen,Flandern.Sie hat gegen Kohl mit schlechteren Karten geputscht.Die Weinkönigin Glöckner hat Zuwenig Mumm.Ilse Aigner von der CSU will Urabstimmung,betrifft aber nur Drehofer.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_der_Bahamas#/media/File:Flag_of_the

  10. Das kam schon im anderen Strang, aber trotzdem hier nochmal:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/zentrum-fuer-politische-schoenheit-bjoern-hoecke-und-das-denkmal-der-schande-a-1179515.html

    Aufmerksam durchlesen! Die verbergen gar nicht, dass sie Stasi-Methoden anwenden. Natürlich darf eine Drohung nicht fehlen:

    Höcke selbst werde „aufgrund der gesammelten Erkenntnisse des Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutzes wohl nicht gerade gestärkt aus dieser Sache herausgehen“, meint Ruch.

    Hier ein Foto von deren Website:

    https://deine-stele.de/wp-content/uploads/2017/11/Standardwert-2017-11-21-um-21.02.56.jpeg

    Natürlich ist das nur Kunst und Kunst darf bekanntlich alles! Die Stasi war ja auch nur ein Künstlerkollektiv und die lückenlose Überwachung und Bekämpfung Andersdenkender war Performance Art.

    Der Gründer dieser … ist gebürtiger Dresdner und seine Familie genoss unbegrenzte Reisefreiheit…

  11. „Wenn die Industrialisierung und Demokratisierung, die Einrichtung einer rechtsstaatlichen Ordnung und die Durchsetzung rationaler Denkmuster selbstverständliche Eigenschaften
    einer generellen »Modernisierung« der Welt sind – weshalb ist es dann so viel attraktiver, die Mühen der Migration auf sich zu nehmen, als sein eigenes Land diesem Vorbild der
    »Modernisierung« folgend umzugestalten?
    Der generelle Grund liegt natürlich darin, daß die modernisierungstheoretische Annahme falsch ist.
    Es war ein hoch unwahrscheinlicher, von vielen Kontingenzen geprägter Prozeß, der in den europäischen Ländern über Jahrhunderte hinweg Mentalitäten und Institutionen geschaffen hat, deren Ergebnisse wir heute in Gestalt der Prosperitäts- und Sicherheitszonen vor uns haben
    . Dieses Erfolgsmuster kann nicht ohne weiteres kopiert werden. Transfer von Technologie ist leicht, Transfer von Institutionen ist schwer, Transfer von kulturell-mentalen Mustern ist praktisch unmöglich oder dauert jedenfalls sehr lang.
    (…)
    Es besteht dann die Gefahr, daß die durch Immigration entstehende »multikulturelle Gesellschaft« kulturelles Kapital vernichtet, mit dem Effekt, daß sich die ethnisch und kulturell recht homogenen Industrieländer in multi-tribale Gesellschaften transformieren. Es ist dann sehr wahrscheinlich, daß in solchen Gesellschaften wichtige institutionelle und mental-kulturelle Voraussetzungen einer funktionierenden Industriestruktur zerstört werden.

    Eine solche Gesellschaft, die nicht mehr zur Unterscheidung zwischen sich selbst und sie auflösenden Kräften fähig ist, lebt moralisch über ihre Verhältnisse. Sie ist in normativem Sinne nicht »nachhaltig«. Durch Relativierung zerstört sie schließlich ihre kulturelle Identität, die Voraussetzung ihrer Leistungsfähigkeit war.

    Rolf Peter Sieferle: Deutschland, Schlaraffenland

  12. AfD-Antrag bzgl. Regelung des Begriffes „Deutsche Staatsangehörigkeit“.

    AfD für frühere Regelung zu Optionspflicht
    Inneres/Gesetzentwurf – 22.11.2017 (hib 567/2017)
    Berlin: (hib/STO) Die AfD-Fraktion dringt auf eine Rückkehr zur bis 2014 geltenden Optionspflicht im
    Staatsangehörigkeitsrecht. Dies geht aus einem Gesetzentwurf der Fraktion zur Änderung des
    Staatsangehörigkeitsgesetzes (19/86) hervor.

    https://www.bundestag.de/hib#url=L3ByZXNzZS9oaWIvMjAxN18xMS8tLzUzMjM5OA==&mod=mod454590

  13. Eurabier 22. November 2017 at 10:37 schrieb:

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Gendermoschee mit Taharrush-Platte

    ***************

    Die Beute wird nicht nach einer Frau benannt werden. Selbst die Stadt Köln wird umbenannt werden.

    2020: Claudia Fatima Roth wird stolze Haremsmutter im Haus vom Kalifen von Almanistan und achtet peinlichst darauf, dass die jungen Dinger, die neulich aus dem Dar al-Harb verschleppt und versklavt wurden, wohlduftend und eingeölt sind, wenn der Gebieter mit dem stolzen Bart nach Hause kommt.

  14. Mohammedaner sind nicht integrierbar. Weder hier noch sonst irgendwo.
    Ein dauerhaftes Zusammenleben ist mit Mohammedanern nicht möglich. Es funktioniert schlichtweg nicht.

  15. Durch den Gender Wahn werden Gesetze zum vorteil der Mohammedaner außer Kraft gesetzt. Der § 173 regelt ganz klar mit einem Verbot, Beischlaf zwischen leiblichen Verwandten. Nach dem Reichstrafgesetzbuch von 1871, die Grundlage des heutigen Gesetzbuches, konnten die Blutschande mit Zuchhaus bis zu fünf Jahren bestraft werden. Strafbar war dem nach auch Sex unter Verschwägerten. In unserer heutigen Zeit scheint die Inzucht unter Verwandten gefördert zu werden, siehe Aussage Schäuble und andere verklemmte Politiker. Dies nachgeben und außer Kraft gesetzten Gesetze ist es zu verdanken, dass unser Staat nicht mehr Handlungsfähig ist, besenders wen es sich um Mohammedaner handelt. Die Scharia hat schon längst in unseren Amtstuben ihren festen Platz.

  16. Doch das geschieht nicht. Stattdessen werden sie gezielt bei der Polizei und der Bundeswehr eingestellt, hetzen dort gegen Juden und Schwule, erhalten ungeachtet ihrer Gesinnung eine Waffe und der Staat lässt es auf sich zukommen,
    ———————————-

    Alles wird momentan getan, um eine Remigration unmöglich zu machen!

    Selbst wenn die Altparteien verschwinden müssen (ihr Ende ist nahe), soll dieses fürchterliche „Erbe“ weiterleben!

  17. Lee Kuan Yew, Premierminister des Stadtstaates Singapur von 1959 bis 1990.

    „I think we were progressing very nicely until the surge of Islam came, and if you asked me for my observations, the other communities have easier integration – friends, inter-marriages and so on – than Muslims … I would say, today, we can integrate all religions and races, except Islam.“

    „Ich glaube, wir haben ganz gute Fortschritte gemacht, bis die Welle des Islam über uns kam. Wenn Sie mich um meine Beobachtungen bitten, dann denke ich, die anderen gesellschaftlichen Gruppen nehmen die Integration leichter als die Muslime, etwa hinsichtlich Freundschaften, Ehen zwischen den Konfessionen usw. Ich würde heute sagen, wir können alle Religionen und Rassen integrieren, außer den Islam“

  18. Zu dem oben verlinkten OT von M.i.o,, Bespitzelung von Höcke:
    Ich hoffe, Höcke nimmt sich einen Anwalt lässt diesen Spitzbuben gehörig einheizen! Das Grundrecht der Kunstfreiheit geht nicht soweit, die Persönlichkeitsrechte von Höcke und seiner Familie derart massiv zu verletzen. Eine Bespitzelung mit entsprechenden Aufzeichnungen ist meiner Meinung nach ein klarer Verstoß gegen das BDSG und die Thüringer Behörden reagieren auf Datenschutzverletzungen nach meiner Kenntnis durchaus sensibel. Ich hoffe, da kommt jetzt mal ernsthaft Druck auf diese Leute zu.

  19. Selbsthilfegruppe 22. November 2017 at 10:49
    […]
    Transfer von kulturell-mentalen Mustern ist praktisch unmöglich oder dauert jedenfalls sehr lang.
    […]

    Nein.
    Als Gegenbeispiel kann man die Hugenotten nennen, die nach Preußen geholt wurden, die bereits nach einer Generation die französische Sprache ablegten, obwohl man ihnen alle erdenkliche „Integrationshilfen“ anbot oder die Deutschen, die in der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts in die USA auswanderten und in der nächsten Generation nur noch Englisch sprachen.
    Die nicht vorhandene Anpassungsfähigkeit ist eine spezielle mohammedanische Domäne.

  20. FuerstPueckler 22. November 2017 at 10:37
    „Ich kann auch in der Kirche zu Allah beten, es ist ohnehin derselbe Gott, sagt sie.“
    Da muß ich energisch widersprechen. Allah ist nicht Gott, sondern sein Widersacher, der Satan!
    ——————————-
    „Gott“ und „Allah“ sind grundverschiedene Projektionen menschlicher Eigenschaften in den Himmel, bzw. in die Hölle, folgt man Feuerbach. Ich bin kein Atheist, kein Materialist, doch was momentan über religion von sich gegeben wird, schreit zum Himmel.
    Weder die Vorstellung von Gott im Sinne des verkäsmanten evangelischen Christentums mit seinem Marxschen katholischem Wurmfortsatz hat noch irgendeine logisch metaphysische Grundlage noch der von ihnen präferrierte Götze Allah.
    Nichts passt besser zur MerKill-Diktatur als die Pseudoreligion Mohammedanismus. Daher die progressive Islamisierung dieses Landes.

  21. Richtig wäre:
    Wolfgang Schäuble ist eine bodenlose Frechheit, die Ihresgleichen sucht und an Dummheit nicht zu überbieten ist.

    Wobei der rollende Gollum dabei als Synonym für jede beliebige Hofschranze aus der Einerleipartei des Hosenanzugs zu verstehen ist.

    Diese zentrale und entscheidende Aussage des Artikels gilt es allerdings mit allen Kräften zu unterstützen:
    Es gibt nur eine Lösung: Remigration. Diese Leute müssen wieder dorthin zurück, wo sie hergekommen sind. Und das freiwillig oder unfreiwillig.

    Der Muselrotz muss weg. Das ist überlebenswichtig für das Deutsche Volk!

    Danach lasst uns alle streben
    brüderlich mit Herz und Hand!

  22. Höcke wird das locker wegstecken. Aber welche auswirkungen haben diese Stasi-/SA-/Inquisition-Methoden auf seine vier Kinder?

    Es ist jetzt Solidarität mit Höcke und seiner Familie gefordert!

  23. @D Mark 22. November 2017 at 10:59

    Exakt diesen Satz wollte ich eben schreiben!

    Was da los wäre… Generalbundesanwaltschaft, wochenlanger Aufschrei in den Medien, …

    Für mich ist das der Skandal des Monats!

  24. Statt uns täglich Gedanken um diese Leute zu machen, sollten wir lieber diesen Leute die „kalten Schulter“ zeigen und zwar täglich! Wie lange bemüht sich dieses Land nun schon um diese Menschen. Von Mitbürgern will ich nicht mehr sprechen!

  25. Ich habe eine türkische Kollegin, alleinerziehend mit zwei Kindern, Kemalistin, sehr Humorvoll, mit ihr arbeite ich sehr gerne zusammen weil sie ist extrem fleißig bei und ich bin eine f…. S..
    Dennoch es ist eine andere Kultur, es wird niemals passen. Das sieht sie genauso.

  26. Wo kann man beantragen, dass die Muslime sich hier entscheiden müssen, ob der Islam eine Religion ist, oder das Gesetz. In beiden Fällen hätten wir gewonnen. Entscheiden sie sich für das Gesetz, ist es offentsichlich nicht mit unserem GG vereinbar (es ist mit nichts vereinbar, davon mal abgesehen), aber dann wäre der Religionsstatus futsch, und als Religion ist es nicht mehr für irgendwelche „Anordnungen“ im Leben, weil es ja nur noch Religion ist. Es muss vom Gesetz abgekoppelt werden, und sie müssen sich öffentlich von der Scharia trennen, daß denke ich wäre ein guter Weg.
    Übrigens haben ganz viele Menschen einen Gedankankenfehler, Religionsfreiheit bedeutet nicht dass ich „Arschloch hoch Amerika“(weiß irgendwer woher der Spruch stammt? Hat mein Opa immer gesagt) spielen kann und alles auf die Religion schieben kann, sondern dass ich mir aussuchen kann an was ich glaube. Demnächst kommen die Satanisten an, wollen ein Jungfrau opfern und rechfertigen es mit der Religionsfreiheit! So rum muß man es sehen. Übrigens verstösst der Islam ja in sich selbst gegen den Artikel der Religionsfreiheit weil er ihn nicht zulässt.

  27. es gibt den Unterschied zwischen Schiiten und Sunniten und wie im Artikel angedeutet, gibt es tatsächlich sehr viele Perser, die eher integriert sind als die Sunniten

  28. Jetzt kommt eine Nachricht jeder DEUTSCHE produziert jedes Jahr 37 KILO VERPACKUNGSMÜLL?
    Ist das zuviel?

    Was produzieren die FLÜCHTLINGE und andere NICHTDEUTSCHE an Verpackungsmüll? Das wurde nicht verraten!

    Will man diesen Verpackungsmüll mit dem geplanten Familiennachzug von 4 MIO Fremden verringern??

    Von den Millionen RINDERN, die zusätzlich für die Neubürger geschlachtet werden, ist gar nicht erst die Rede, und schon überhaupt nicht von den damit angezogen Butter und Milchpreisen, die ins Uferlose gehen. Butter vorher 85 Cent nun fast 2 EUR!!!

  29. Ritterorden 22. November 2017 at 10:24
    Dass Moslems meist unter sich heiraten sehe ich eher als Vorteil an.
    Ich bin nicht der Meinung dass man Türken Araber oder gar Neger assimilieren kann und lege keinerlei Wert auf „Vermischung“ mit derartigen Ethnien.

    Chapeau!

  30. Der Koran ist eine

    KRIEGSERKLÄRUNG.

    Es bringt nichts, über Integration zu faseln. Genauso hätte Stalin über die Integration der Wehrmacht in die Sowjetunion faseln können.

    Unterschied zwischen Wehrmacht und hässlichen Mohameds:

    Die einen sind einem realen Führer gefolgt, die anderen folgen einem imaginären Führer.

    Der reale Führer ist einfacher zu bekämpfen. Wenn er tot ist ist er tot. Der imaginäre Führer hingegen kann unendlich lange weiterleben – er ist ein Virus, ein Gedankenvirus.

  31. Weder der Muselgott noch der „Liebe Gott“ taugen etwas.
    Die und die anderen Götter, Götzen pp. dienen nur zur Unterdrückung, Steuerung und Ausbeutung von Menschen im Sinne derer die den jeweiligen „Gott“ interpretieren.

  32. Die Verfassung sieht vor eine Kanzlerwahl zu machen!!!!Auch wenn es zu keiner Koalition kommt.Das heißt Merkel ist verpflichtet sich vom Bundestag abwatschen zu lassen u.bin auch gespannt wieviele CDUler protestieren gegen sie.
    Erst wenn sie in einem 2.Durchgang nur die relative instabile Mehrheit hat,die jederzeit wieder beendet werden kann,kann der Bundestag aufgelöst werden.Durch diese Watschengasse muß sie durch.

    http://www.wahlrecht.de/lexikon/bundeskanzlerwahl.html

  33. @ jeannette, mit Markennamen schon mal über 2 euro.
    Habe übrigens mal den Zettel von Norma mitgenommen, den mit Preise auf Dauer gesenkt, dort war die Butter noch bei 0,79 Cent und kostete jetzt 1,59 ( ist schon ein paar Monate her) habe sie aber nicht billiger bekommen, aber immerhin hatte ich ein paar Kunden auf meiner Seite , die sich das Grinsen nicht verkneifen konnten. Selbstverständlich habe ich der Verkäuferin keine Schuld gegeben, die kann ja auch nichts dafür, und auch sie musste nachher grinsen.

  34. ?

    schiddi 22. November 2017 at 08:54
    Es waren auch die Roten die in den 30er Jahren die Ausweisung von einem Österreicher verhindert hatten. Kann man googeln.

    Der Godwin-Award des Tages geht an schiddi.
    Aber ich bin mir sicher, da geht noch mehr.

    Habe nach den „Award“ gegoogelt. Wieder dazu gelernt. Danke.

  35. Wer Integration will muss Missionieren, die Kirchen Versagen da kläglich und
    die vielen Imame und Heimatsender im TV machen das ganze nicht besser.

  36. Der Islam ist eine wasserdichte und äußerst wehrhafte Ideologie, die es ausdrücklich verbietet und mit Macht verhindert, daß eines seiner Subjekte ausschert und einen anderen Lebensstil annimmt und andere Gesetze akzeptiert. Solange das Übel nicht erkannt und an der Wurzel gepackt wird, ändert sich daran nie etwas.

  37. In Deutschland werden die Impfstoffe knapp durch Massenimpfungen von Asylanten . Weiter habe ich heute erfahren, dass in Bayern die Aufnahmeeinrichtungen für Asylanten mit offener TBC völlig überlastet sind.
    Eine TBC-Behandlung ist sehr teuer . sie kostet etwa 200 000 Euro , bis
    zur Entlassung des Patienten aus der Anstalt.
    Desweitere wird heute im Focus berichtet, dass die Hautkrätze ( bisher fast ausgestorben in Deutschland) massiv zunimmt.
    Es ist einfach ungeheuerlich, wie Merkel und ihr rotgrünes Gesindel unsere Bevölkerung schwerstens gesundheitlich gefährdet.
    Alleine bis 2020 wird diese islamische Masseninvasion unser Land ca 150 Milliarden Euro kosten.

  38. Wir haben ein sehr gutes Beispiel für Integration in unserer Geschichte. Damals funktionierte das alles ohne muslimische Verbände, ohne Integrationsbeauftragte und ohne Gutmenschen, die nur das Wohl von Ausländern im Sinn haben. Ich meine den Prozeß der Wiedererrichtung der Staatsmacht nach dem Dreißigjährigen Krieg. Als dieser Krieg wegen allgemeiner Erschöpfung zu Ende ging, zogen raubende und mordende Horden aus den aufgelösten Heeren durch Deutschland. Sie hatten nun zwei Möglichkeiten: Entweder weiter so zu leben mit der Gewißheit, eines nicht fernen Tages am nächsten Baum aufgeknüpft zu werden (ohne Gericht, ohne Rechtsanwalt, ohne Berufung, ohne Bundesverfassungsgericht usw.), oder eine der hunderttausenden brachliegenden Bauernstellen zu übernehmen. Natürlich hatte man den ortsüblichen Dialekt zu erlernen, hatte man die ortsüblichen Sitten und Gebräuche anzunehmen, hatte man sich zur ortsüblichen Religion zu bekennen. Der durchschlagende Erfolg bestätigte die Richtigkeit dieser Methode: Um 1700 gab es in Deutschland KEINE AUSLÄNDER mehr! Und dieses Deutschland leistete im nun beginnenden 18. Jahrhundert einen großen Beitrag zur Weltkultur.

  39. unglaublich 22. November 2017 at 11:09
    Statt uns täglich Gedanken um diese Leute zu machen, sollten wir lieber diesen Leute die „kalten Schulter“ zeigen und zwar täglich!
    […]

    Exakt so verfahre ich seit Jahr und Tag.
    (Vor allem) Mohammedanern und anderen ungebetenen Dauergästen mache ich unmissverständlich klar, dass ich mit denen nichts zu tun haben will und dass ihre Gegenwart in meiner Nähe unerwünscht ist.

  40. Die Islamisierung Deutschclans und Europas,ist längst ein Selbstläufer geworden,die niemand mehr stoppen kann.Der islamische Geburtendschihad hier,läuft auf Hochtouren.Das Integrationsmärchen ist eins von vielen,der Deutschland hassenden Politverbrecher und ihrer Lügenmedien.Wenn überhaupt,dann sind nur noch Teile Deutschclans zu retten,durch Abspaltungen.

  41. Ich habe gerade zufällig den Staatssender gesehen. Es wird wirklich ALLES versucht die Schuld an den Zuständen in diesem Land und damit meine ich den Judenhass, den deutschen (Neonazis) und den zum teil kleingeredeten Islamisten aber dafür wieder weiiiit hervorgehobenen AfD Anhängern aufzuerlegen. Das hat so dermaßen geärgert, dass ich eben noch mit der jüdischen Gemeinde telefoniert habe.
    Ich habe deutlich zu verstehen gegeben, dass ich weder Nazi noch Judenfeindlich sei und das wir wohl beide wissen, wer wirklich diesen Judenhass in diesem Land schürt.
    Das Gespräch verlief sehr korrekt und sachlich. Meine Frage warum denn der Jude so angeblich von den Christen gehasst werden sollte, wobei doch eigentlich Jesus von Nazareth eigentlich ein Jude war – ja mehr noch er wurde sogar als König der Juden bezeichnet… Darauf hin bekam ich zur Antwort, dass dieses stimmt. Der Christ kann den Juden gar nicht hassen da er selbst aus dieser Religion des Judentum entstand.
    dieses ist ja nun einmal Fakt. Auch die Sache mit dem Holocaust den man uns immer wieder gerne auf das Brot schmieren möchte, bin ich nicht mehr gewillt mir in irgendeiner Form noch anzuhören. Das es im 2ten WK soweit kam, ist NICHT meine Schuld und ich fühle mich diesbezüglich auch NICHT für schuldig.
    PUNKT
    Das ich Bibelfest bin erwähnte ich auch noch. Darauf hin merkte ich, dass dieses Gespräch immer entspannter wurde. Nun kam die AfD und der Hinweis, dass wir in keiner Form irgendwie Judenfeindlich sind. Ich meine welche Gründe sollte die AfD auch für eine Judenfeindlichkeit besitzen?
    Die Dame am Telefon verstand anscheinend mein Anliegen das die öffentlichen Medien nicht mehr Tragbar sind und sie bestätigte mir dieses auch merklich.
    Ich werde jetzt noch einen Brief an die jüdische Gemeinde bezüglich dieses Gespräches aufsetzten und hoffe dann auf eine positive Antwort, mit der ich mich dann DIREKT an die öffentlichen Gangstermedien wenden kann. Und natürlich auch eine Stellungnahme bezüglich der Anfeindungen gegenüber der AfD erwarte. Die wahren Antisemiten haben sich UNSERE Politiker in UNSER Land geholt. So sieht die Sache aus. Und die Vermehrung von Kopftücher, Burken und Zauselbärte in Verbindung mit steigender Hartz 4 Auszahlungen – Haben diese Lappen auch zu 100% zu verantworten. Mit Integration hat dieses was hier passiert NICHTS gemein. Es ist noch NICHT einmal ein Wille der Anpassung vorhanden.

  42. Das ist alles nicht mehr zum aushalten. Jagd die Geistesgestörten von den Pädo-Grünen aus Amt und Regierung (!), und IM Erika gleich mit.

  43. „Fakt ist, die Muslime bleiben unter sich.“

    Damit ist alles gesagt, und Parteien, die sich dieser Einsicht verschließen, werden morgen weg sein vom Fenster. Sie könnten auf ihre alten, weisen Männer zurückblicken, aber selbst das kriegen sie nicht mehr hin: „Wer die Zahlen der Muslime in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf.“ (Helmut Schmidt)

  44. Matthäusevangelium-Koran Bezug Nr 17 und ein ganz wesentlicher, der einen tiefen Blick in Mohammeds Seele gewährt.

    Der Glaube an die Macht des Geldes.

    Laut Koran wurde ja jemand anderer am Kreuz hingerichtet. „Die juden“ haben ihn nicht getötet. Koran Sure 4: 157…..Sie haben ihn aber nicht getötet, und sie haben ihn nicht gekreuzigt, sondern er erschien ihnen nur so. … Und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet, 158 sondern Gott hat ihn zu sich erhoben. Gott ist mächtig und weise.1

    Wieso: Niemand bringt doch wen um (ob Römer oder Jude), wer den Geldfluß offen hält !
    Der Eindruck den die folgende Matthäusstelle auf Mohammed gemacht haben muß muß intenstiv gewesen sein.

    Matthäus 22: 21 Sie sprachen zu ihm: Des Kaisers. Da spricht er zu ihnen: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!

    Mohammed jedenfalls würde so jemanden nie hinrichten.

    Bloß Joschua hat das so nicht gesagt. Wie sollte er sich mit den römischen Besatzern und deren Gott gegen die Hebräer und zu deren Schaden verbünden, denn die Steuerlasten sind sicher beträchtlich gewesen….

    Die Vorstellung von einem Reich der Liebe war Mohammed so fern, dass er in Joschua die Seite nicht zu erkennen vermochte und so konnte er auch nicht erkennen, dass Macht und Liebe (normalerweise) immer zwei unvereinbare Haltungen des Geists sind und da Mächtige (unter den mit den Römern kollaborierenden Juden und unter den Römern) vom „Reich“ (des Ewigen) höhrten konnten solche das nicht als menschenvereinende Bewegung erkennen, sondern bloß eine „nationalistische Splittergruppe“ ausmachen, deren Führer „hinzurichten sei“, damit es keine – wie sie mutmaßten „nationalen Aufstände“ gäbe und zu Blockaden im Fliessen der Steuereinnahmen käme……

    Hier paßt auch die Mentalität Mohammeds hinein, der seinen „Steuergeldeintrieb“ als legitimes raubkriegerisches Eintreiben sah und das ziemlich „prophetisch“: So lautet der Beginn der Sure 8: . Sie befragen dich über die Beute. Sprich: «Die Beute gehört Allah und dem Gesandten. Drum fürchtet Allah und ordnet die Dinge in Eintracht unter euch und gehorchet Allah und Seinem Gesandten, wenn ihr Gläubige seid.»

    Erst weiter hinten in derselben Sure reduziert er seine „Gesamtbeutebegehrlichkeit“ auf ein Fünftel
    Koran Sure 8 , Vers 41

    Mohammed durch seine Wunschsicht auf einen römisch- obrigkeitsunterwürfigen Joschua konnte sich also nicht vorstellen, dass Joschua von den Römern (bzw mit Unterstützung von Rom zuwerkenden Juden) ermordet wurde.

    Was dazu führte, dass er „wen anderen kreuzigen lliess“ … „es schien ihnen nur so (als ob das Joschua wäre)

  45. Lange Rede, kurzer Sinn: Muslime dürfen sich entsprechend der islamischen Lehre nicht integrieren, sie dürfen es nicht!

    dar al-islam – dar al-harb – dar al-da’wa

    Es gibt ein „Haus des Friedens“ = islamische Staaten und ein „Haus des Krieges“ = (noch) nicht islamische Staaten. Muslime dürfen nur im „Haus des Islam“ wohnen. Wenn nicht abzusehen ist, daß das Land des „Hauses des Krieges“, in dem sie wohnen, islamisch wird, müssen sie in ein Land des „Hauses des Islam“ zurückkehren. Um ihren Brüdern im Islam und deren Familien die Entscheidung zu erleichtern, bei uns zu bleiben und uns zu islamisieren, wurde von spitzfindigen Islampredigern das „Haus der Einladung/der Aufforderung zum Islam“ erfunden. Integration kann also nur heißen, unsere Gesellschaften in den Islam zu integrieren, etwas anderes kann es für Muslime nicht heißen.

  46. Sehr guter Artikel, äußert treffend zusammengefasst.
    Die Annahme der späten 70er Jahren, daß sich die folgenden Einwanderergenerationen unserem westlichen Lebensstil anpassen werden, sind eine weitere Lebenslüge der Einwanderungsappeaser.
    Eine diametral entegegengesetzte Entwicklung ist zu beobachten: Muslime werden zunehmend radikaler, grenzen sich in Parallelgesellschaften ab, marodieren die sozialen Sicherungssyteme und zeugen noch mehr geistig minderbemittelte und sprachlich nicht ausdrucksfähige Nachkommen. Da diese Nachkommen aufgrund ihrer selbst verursachten Bildungs- und Sozialisierungsdefizite vom wachsenden Wohlstand abgekoppelt werden, leben sie dann ihren Frust im öffentlichen Raum durch Messerfolklore, Taharrush, Drogenverticken und Krawall aus.
    Eine Teilhabe an der Gesellschaft muss man sich halt erarbeiten, aber das ist auch nach über 40 Jahren nicht in die Köpfe der muslimischen Einwandererkinder eingedrungen, obwohl es ihnen die Deutschen vorgelebt haben.
    Wie sonst kann man sich erklären, daß Muslime bei akademischen Leistungen hinter anderen Einwanderungsgruppen derart zurückgeblieben sind?
    Moslems sind keine Bereicherung für unsere Gesellschaft.

  47. Akif Pirincçi, Imad Karim, und sicherlich noch einige andere, die sich hervorragend assimiliert haben. Teilweise stehen sie deswegen unter Polizeischutz, weil sie sich assimiliert haben.

    Fakt ist: Der Islam lässt weder die Integration kultureller Art nicht zu, noch eine Assimilation. Fragen Sie mal einen Türken, wer Matthias Claudius oder Ludwig van Beethoven war. Kennt jemand einen türkischen Geiger oder Pianisten? Ich nicht. Assimilation ist sein Herz zu öffnen für die kulturellen Eigenheiten, ein Gefühl für die Kultur des Landes zu entwickeln. eine Sehnsucht danach, Teil dieser Gesellschaft zu sein.

    In den Schulen verweigert man vehement, dass Gedichte auswendig gelernt werden. Da fabuliert man eher was von „eine Welt“ und wie toll die bunte Gesellschaft ist!

    Islam? Nein Danke! Der Kulturmarxismus ist im vollen Gange ‚.

  48. Integration ist ein Begriff den die Politik benutzt um Milliarden auszugeben! Das ist in vielen Jahren mit keinem Volk gelungen das in Deutschland eingewandert ist oder eingewandert wurde. Am abscheulichsten ist der Versuch uns es ständig in den Medien zu präsentieren. Es wird Zeit für Veränderungen…. Weg mit den Zugereisten!!! Weg mit der VERSUCHSREGIERUNG!!!

  49. Cendrillon 22. November 2017 at 10:44

    Heute ist die grosse Chance für die AfD-Bundestagsfraktion um endlich wieder einmal Klartext im deutschen Reichstag Bundestag zu reden. Parlamentarische Debatte über das Flüchtulantenproblem, welches ja angeblich schon lange nicht mehr existiert da die staatlichen Sendeanstalten eine „es-werden-immer-weniger-Flüchtlinge“-Meldung nach der anderen in den Äther bläst
    ———————————–
    Warum werden es immer weniger?
    Weil sie deutsche Wohnungen füllen. Deshalb sind die Flüchtlingslager leer! Warum wohl sonst??!
    Warum bekommen die Deutschen keine Wohnungen mehr?
    Weil sie bei den Wohnungsbaugesellschaften nicht einmal mehr auf eine Warteliste aufgenommen werden!
    Wohnungen nur für FLüchtlinge reserviert.

  50. Nicht integrationsfähige Ausländer können in wohlbegründeten Fällen angeschoben werden.Insbesondere dann, wenn sie jahrelang sich von der öffentlichen Sozialfürsorge durchfüttern lassen und keine Anstalten machen, ihren Lebensunterhalt durch eigene Erwerbstätigkeit zu sichern. Das ist nach geltendem Recht bereits möglich.

    Man muss nur Mut haben, die Gesetze auch anzuwenden. Das würde einen großen Teil der hier nicht arbeitenden Türken und Araber betreffen, die schon in zweiter Generation erkennbar nicht um Selbstversorgung bemüht sind.

    Abgeschafft werden muss natürlich die automatische Verleihung der deutschen Staatsbürgerschaft respektive die insittutionell eingefahrene Doppelstaatsbürgerschaft.Spätestens mit Volljährigkeit beispieswelse sollen sich Türken entscheiden, ob sie Türken bleiben wollen. Dann gehören sie aus Deutschland abgeschoben.

    Wie der Beitrag eindrucksvoll dokumentiert, sind solche Leute insbesondere aus dem türkisch-arabischen Raum nicht integrationsfähig und sie sind eine dauerhafte Lasst, die dem Aufnehmerstaat nur Nachteile bringen.

    Jedes Land der Welt hat das Recht, darüber zu bestimmen, wen sie dauerhaft im Lande behalten wollen. Da wäre Deutschland beileibe kein Einzelfall. Gerade die Moslem-Staaten aus denen die Zuwanderer kommen, sind in Sachen Zuwanderung ihrerseits besonders restriktiv.
    Diese Disproportionalität, die von den Moslem-Funktionären dreist eingefordert werden, müssen mit Nachdruck zurück gewiesen werden.

  51. Cendrillon
    22. November 2017 at 10:52
    AfD-Antrag bzgl. Regelung des Begriffes „Deutsche Staatsangehörigkeit“.

    AfD für frühere Regelung zu Optionspflicht
    Inneres/Gesetzentwurf – 22.11.2017 (hib 567/2017)
    Berlin: (hib/STO) Die AfD-Fraktion dringt auf eine Rückkehr zur bis 2014 geltenden Optionspflicht im
    Staatsangehörigkeitsrecht

    ——-

    Zu weichgespült. Da kann jeder in der BRD geborene K*n*cke „Deutscher“ werden wenn er will.
    Die AfD muss die Wiedereinführung des Abstammungsrechtes fordern, dass bis 1999 Bestand hatte!

  52. eigenvalue 22. November 2017 at 11:16
    Es bringt nichts, über Integration zu faseln. Genauso hätte Stalin über die Integration der Wehrmacht in die Sowjetunion faseln können.

    Das hätte theoretisch problemlos geklappt, ganz im Gegensatz zur Integration einer mohammedanischen Armee.

  53. JAAA! Assimilation ist kein Verbrechen, Herr Erdogan, sondern der Schlusspunkt einer erfolgreichen Einwanderung in eine hoch arbeitsteilige Gesellschaft. Je mehr Generationen es dazu braucht, desto mehr bezahlt das Einwanderungsland drauf und desto schlechter war die Idee, eine Volksgruppe ins Land zu lassen!

  54. „Seien wir mal ehrlich: Die einzige Form der Integration, die wirklich funktioniert, ist die Assimilation. Die zugewanderten Fremden vermischen sich solange mit der autochthonen Bevölkerung, bis sie als Bestandteil derselben angesehen werden können.“

    Seien wir mal ehrlich:
    (Aber nur für fünf Minuten, länger geht nicht, Ernst beiseite)

    Das wäre der Tod für den Islam und wird somit von allen Profiteuren dieses Krebsgeschwulstes am Arsch der Welt zu verhindern versucht, „koste es, was es wolle!“

    Wo ist Mayzek?
    Der kann gut erklären, dass dies so nicht stimmt.

  55. Die einzige Form der Integration, die wirklich funktioniert, ist die Assimilation.

    Die Assimilation ist eine Blutmischung mit den Einheimischen. In gewissen Maße ist sie förderlich, bei einer zu hohen Anzahl ist sie tödlich für die Einheimischen.

    Deutschland ist bereits in sich gemischt. Wir haben die 16 deutschen Stämme (schon diese Zahl ist willkürlich, die Unterscheidungen und Übergänge sind fließend). Wir haben Vermischungen aus unseren Nachbarländen einmal nach dem 30jährigen Krieg, zum anderen mit Hugenotten und Polen. All dies ist eine hundertprozentige Assimilation. Zum dritten haben wir eine Bevölkerungsvermischung nach dem Zweiten Weltkrieg: 13 Millionen vertriebene Deutsche, die hier lebend ankamen und weitere Vermischungen und Verschiebungen innerhalb des heutigen ( = derzeitigen, stark verkleinerten) Staatsgebietes.
    Vergleiche hierzu den Beitrag von ( „Wellgunde 22. November 2017 at 11:31“)

    Und das reicht dann auch mit der Assimilation Wenn es noch mehr werden würde, dann wäre es für uns (=Deutsche, Bio-Deutsche, das deutsche Volk) tödlich.
    Es kommt noch eines hinzu: die obengenannten Gruppen waren weiß, christlich, mitteleuropäisch, aus Europa, von einem Deutschen von Anfang an kaum unterscheidbar. Sowohl dieHugenotten als auch die Polen haben sich selbst ernährt und ihren Teil zum Staatswesen beigetragen.

    Die heutigen Gruppen gehören zum Großteil Religionen an, welche das Christentum als Feind oder als minderwertig ansehen. Die heutigen Gruppen, Neger oder Araber, sehen auch anders aus als Mitteleuropäer. Die Kinder von denen, die sie mit Mitteleuropäern haben, werden dann weder Vater noch Mutter ähnlich sehen und in der Regel ihren Geschwistern auch nicht (eines wird ein wenig hellere Haut haben, das andere wird stärker gelockte Haare haben). Eines wird sich mehr den Weißen zugehörig fühlen, das andere mehr den Nicht-Weißen.

    Die Assimilation ist wenn, dann nur dann gut, wenn sie in einer kopfzahlmäßig begrenzten Menge und auch nur in einem begrenzten Zeitfenster stattfindet. Dann gelingt es, daß sich die ehemals Fremden in der Volksmasse auflösen.
    Wenn es aber zuviel wird, dann ist Assimilation tödlich für das einheimische Volk. Dann ist es besser, die Fremden, die hier sind, bleiben zunächst unter sich und nach einer gewissen Zeit trennt man sich und sagt „Adieu“.

  56. „Ich kann auch in der Kirche zu Allah beten, es ist ohnehin derselbe Gott, sagt sie.“, DIE MOHAMMEDANERIN!

    Nein, ist es nicht! Der arab. Mondgott Allah der Dunkelheit,
    der Nacht, wenn unter seinen wachen Augen im Ramadan gefressen
    wird u. Tags, wenn der Mond(gott) schläft, seine Anhänger es ihm
    gleichtun. SAGEN WIR DOCH, WER ALLAH IST: EIN ARABISCHER
    GÖTZE AUS DER SCHW. KAABA-KISTE ZU MEKKA!

    ➡ Die christl. Heiligste Dreifaltigkeit ist unsere Sonne, unser Licht:

    HYMNUS
    Die Nacht ist vergangen,
    wir schauen erwartend den steigenden Tag
    und grüßen dich, Christus.

    Schon lockt uns die Taube,
    wir horchen, verlangend zu folgen dem Ruf
    unsres Herrn und Christus.

    Die Nebel entweichen
    im Glanze der strahlenden Klarheit und Kraft
    des kommenden Christus.

    Wir loben den Vater
    und preisen im Geiste die Sonne des Heils:
    den herrlichen Christus.

    Benedictus-Antiphon
    Licht aus der Höhe, leuchte allen, die in Finsternis sind und im Schatten des Todes.

    Benedictus Lk 1,68-79
    78 Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes *
    wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe,
    79 um allen zu leuchten, die in Finsternis sitzen und im Schatten des Todes, *
    und unsre Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens.

    FÜRBITTEN
    Gepriesen sei Christus, unser Fürsprecher beim Vater. Zu ihm lasst uns beten:
    R Christus, höre uns.
    In der Taufe bist du unser Licht geworden;
    – führe uns durch diesen Tag.

    Oration
    Heiliger Gott, mache unser Herz hell durch den Glanz der Auferstehung deines Sohnes, damit das Dunkel des Todes uns nicht befalle und wir zum ewigen Licht gelangen…
    http://stundenbuch.katholisch.de/stundenbuch.php?type=laudes&date=11.2.2017

    FRÜHER DURFTEN ÜBERHAUPT KEINE UNGETAUFTEN
    EINE KIRCHE BETRETEN!
    FÜR SIE WAR DIE VORHALLE;
    (WORAUS DAMALS JESUS DIE SCHACHERER VERTRIEB).

  57. Superartikel. Top Argumentation.

    Als in den 90er Jahren die Assimilation in der Diskussion Assilmilation vs. Integration den Kürzeren zog, waren die Würfel gefallen. Auch danach haben Politik und Verwaltung die Augen zugemacht und die Karre damit noch tiefer in den Dreck gefahren.

    Schäuble und seine Islamkonferenz – ein Witz. Genauso hätte er sich auch mit den Hells Angels und den Bandidos treffen können. Wobei die wohl ehrlicher gewesen wären.

  58. „Ich kann auch in der Kirche zu Allah beten, es ist ohnehin derselbe Gott, sagt sie.“, DIE MOHAMMEDANERIN!

    ZUR ASSIMILATION MÜßTE SIE CHRISTIN WERDEN;

    ALTERNATIV ATHEISTIN ODER SONSTWAS!

  59. Seien wir mal ehrlich:
    „Die Seperation (Kopftuch als „Corporate Identity“, Uniform, Abgrenzung,
    die Verdrängung aus Stadtteilen, Regionen zwecks Manifestation einer Parallel-, Antigesellschaft
    zwecks weitestgehend störungsloser Ausübung einer kriminellen „Schattenwirtschaft“ etc.
    hat doch auch seine guten Seiten:

    -Die Erkennung (Kopftuch, Zauselbart, „Nachthemd“, „Müllsack, etc. …“
    -Der durch die Verdrängung und Abschottung möglich gewordenen „Segen von oben“,
    wenn es hart auf hart kommt“,
    meinte der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    Die sind jetzt aber e bissl arg arg sarkastisch,
    meinte die ratio,
    aber sie gerne gibt zu,
    dass es ab und an nicht verkehrt ist,
    wenn ein Arschloch spricht,
    nur die können sich das leisten.

    „Sonst mach´ ich alles dicht“,
    sagte der Bürzel.

    Aber er meint es nicht so.

  60. Vor der rabulistischen Wühlarbeit der türkischen Verbände, und zwar massiv zwischen 2005 und 2010 (in dieser Zeit gründete Schäuble auf Merkills Befehl die „deutsche Islamkonferenz“), hieß das schlicht „anpassen“. Und dann ging das Geheule der Türkfunktionäre, die Morgenluft witterten, los: „Assimilation“, „Integration“, *heul, rabäh!* Also alles, was von Türken minimales Einblenden erforderte, war auf einmal mindestens Rassimus, schlimmstenfalls „Assimilation“. Von türkischer Seite wurden dazu ein massives Sperrfeuer aufgeboten, in dessen Schutz – längst vergessen – auch der flächendeckende Islamunterrricht in NRW eingeführt wurde.

    Quell des Übels, ich kann es nicht genug betonen: Die deutsche Islamkonferenz, eingerichtet als Reaktion auf die Mohammed-Karikaturen-Verwüstung, um Mohammedaner in Deutschland milde zu stimmen.

  61. Eine Integration des Großteils islamischer Einwanderer ist undurchführbar, wie sämtliche Belege der über 40jährigen Immigration aus diesen Ländern hinlänglich bestätigt.
    Um weiteren Schaden von unserem Land abzuwenden ist es dringend geboten, an einer konsequenten Rückführung den mit unserer Gesellschaft inkompatiblen islamisch geprägten Fremdkörpern unverzüglich zu beginnen, will man eines baldigen Tages nicht zu einer Remington-Remigration gezwungen sein, um das Überleben des ursprünglichen deutschen Volkes zu sichern.

  62. int 22. November 2017 at 12:23

    Seien wir mal ehrlich:
    „Die Seperation (Kopftuch als „Corporate Identity“, Uniform, Abgrenzung,
    die Verdrängung aus Stadtteilen, Regionen zwecks Manifestation einer Parallel-, Antigesellschaft
    zwecks weitestgehend störungsloser Ausübung einer kriminellen „Schattenwirtschaft“ etc.
    hat doch auch seine guten Seiten:

    ja, aber trotzdem macht es m.E. Sinn, das Kopftuch anzuprangern. Natürlich, wenn es verboten würde (was eh nie passiert) könnte man nicht mehr unterscheiden und das Problem nicht lösen. Aber Gegenwind muss sein, da es der Aufklärung dient.

  63. Das war es mit den „Deutschen“ … nachdem die Besten im Kampf um des Volkes Existenz fielen, man die Helden, die Besten ihrer Vorfahren erschlagen oder verhungern lassen hat … ist dieses Volk degeneriert.

    Solange es noch Menschen gab, die bewusst die Zeit erlebt hatten, als man noch stolz auf sein Land sein durfte, hielten sich die Deutschen noch ein wenig. Heute werden die Deutschen fett, haben Hunde und Katzen statt Kinder, gucken RTL, Sat oder ARD/ZDF statt in Goethe, Schiller und Herder … ihre (wenigen) verkommenen und verzogenen Gören stehen an den Bahnhöfen und kreischen bei jedem Südländer in der Hoffnung, dass dieser gut bestückt sei …

    Einfach nur noch ekelhaft! Und die, die sich körperlich und geistig fit halten – sind sehr wenige

  64. @rene44 22. November 2017 at 12:37
    „int 22. November 2017 at 12:23
    ja, aber trotzdem macht es m.E. Sinn, das Kopftuch anzuprangern. Natürlich, wenn es verboten würde (was eh nie passiert) könnte man nicht mehr unterscheiden und das Problem nicht lösen. Aber Gegenwind muss sein, da es der Aufklärung dient.“

    Dinge beim Namen zu nennen, Dinge als das zu benennen,
    was sie sind,
    macht immer sinn,
    sollte immer Sinn machen,
    es sollte ein wesentlicher Bestandteil des sinns unseres Daseins sein.

    „Natürlich nur für jene, die nicht im Trüben fischen“,
    meinte der Bürzel.

    Der hört ja gar nicht mehr auf.
    Und der Bauch kriegt´n Kaffee.

  65. Uns den Familiennachzug als unerläßlich für eine gelungenen Integration zu verkaufen, wie schon geschrieben, ist eine bodenlose Frechheit!
    Auch der Rest: Ein fantastischer Artikel, lehrbuchmäßig! Ein Text, den ich am liebsten in alle Briefkästen einlegen möchte. Es genügt, wenn ihn 10% lesen würden. Auch die Kommentare sind höchst befriedigend!

  66. „Betonklötze mit Christbäumchen sollen Dortmunds Weihnachtsmarkt vor Terror schützen“
    *************
    Geschäftsidee:
    Quadratische Betonklötzchen statt Weihnachtskugeln als Zeichen der neuen Weihnacht am Christbaum!
    Die soll dann die AfD den Parteien im BT verschenken mit einem Augenzwinkern. Ich freue mich auf das Geschrei!

    Deutschland wird sich ändern und zwar drastisch. Ich freue mich darauf.

  67. Realist 22. November 2017 at 11:36

    Sehr gute und deswegen auch sehr hilfreiche Initiative !

    Ich habe auch – bereits vor mehr als 15 Jehren – den Kontakt zu Juden gesucht ! Und seitdem viele Male wieder. Ich finde es super, dass du der MOL (das ist meine Definition für: Maximale Offensiv Lüge) entgegenarbeitest und aufklärst wer die Fussstapfengänger in Hitlers (und des Islams) Spuren sind !

    Es genügt eigentlich vollkommen zu wissen, dass der orientalische Ableger des Adlerkults (der Islam) die Ideologie ist unter welcher auf diesem Planeten am meisten gemordet und versklavt wurde um die absolute Dringlichkeit zu erkennen, diese Ideologie nicht weiter zu befördern, SONDERN SIE AUFZULÖSEN !

  68. Moslems sind zu 99% nutzlos, nicht assimilierbar und liegen uns auf der Tasche. Also haben sie bei uns nichts zu suchen und sollten allesamt rausgeworfen werden. Das gleiche gilt für Afrikaner.

  69. Moslems fallen in die Länder ein um die Bevölkerung dort in ihre Kultur und Religion zu integrieren, um den Islam zu verbreiten und nicht um sich selbst dort zu integrieren.

  70. Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Khan Yen, treffend:
    „man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

  71. jeanette 22. November 2017 at 11:13

    Jetzt kommt eine Nachricht jeder DEUTSCHE produziert jedes Jahr 37 KILO VERPACKUNGSMÜLL?
    Ist das zuviel?

    Was produzieren die FLÜCHTLINGE und andere NICHTDEUTSCHE an Verpackungsmüll? Das wurde nicht verraten!

    —————————

    Auf jeden Fall zuviel

    https://youtu.be/xn0xBfueV8s

  72. Es wird nur noch Integration gesprochen, das erfolgt ja automatisch in unser Sozial, Gesundheit, und Bildungssystem.
    Aber wir sollten den zu integrierenden auch das Wort Assimilation erklären!!!

    Assimilation:
    Rational steht die Verschmelzung einer Minderheit mit der Mehrheit im Vordergrund!!!
    Assimilation kann auf kultureller (Übernahme von Sprache, Bräuchen und Sitten), struktureller (Platzierung auf dem Arbeitsmarkt, im Schulsystem u. ä.), sozialer (Kontakt zu Mitgliedern anderer Gruppen) und emotionaler Ebene erfolgen.

    Dazu kommt noch;

    Akkulturation:
    Oberbegriff auf alle Anpassungsprozesse von Personen oder Gruppen an eine Kultur (Wertvorstellungen, Sitten und Bräuche, Sprache, Technologie u.a.).

    Das ist aber schon zu viel für unsere Politdarsteller wie Integrationsminister, da können wir ja auch einen Sonnenschein Minister haben.

  73. Integration von Moslems würde ja heissen, jenseits der Integration bei Aldi und Lidl, das der Muselmann im Deutschen Kegelverein kegelt während seine Moslem Braut mit Deutschen Mädels sexy bekleidet durch die Discos zieht und ihren Spaß haben. Wie realistisch ist das bitte? Die Integration beschränkt sich aufs benutzen von Öffentlichen Nahverkehr, einkaufen beim Minderwertigen Billig Discounter und beim leerziehen von Geldautomaten, das wars schon. Wer braucht sowas??

  74. Eurabier 22. November 2017 at 10:37

    „…mit Dank an die multikulturellen VordenkerInnen Umvoler Beck…“

    Heute bin ich gehässig, sexistisch und homophob und behaupte frechweg, hier wurde ein „-tz-“ nach dem „-o-“ und vor dem „-l-“ vergessen!

  75. Haremhab 22. November 2017 at 10:54

    „Campino-Depp will weiterhin Merkel behalten.“

    Jede Flatulenz von dieser Arschcampe ist für die linksversifften deutschen Medien nicht nur erwähnenswert, sondern preisverdächtig.

  76. Der Moslem kennt keine Integration, er kennt nur Querulanz! Er wird sich nie anpassen, sondern sich immer wie die Axt im Wald benehmen, im Kleinen wie im Großen. Er wird niemals Ruhe geben und seiner faschistischen Ideologie abschwören. Will die Welt eine bessere werden, dann steht eine unumgängliche Trennung ins Haus.

  77. Ost-West Fale 22. November 2017 at 13:25

    jeanette 22. November 2017 at 11:13

    Jetzt kommt eine Nachricht jeder DEUTSCHE produziert jedes Jahr 37 KILO VERPACKUNGSMÜLL?
    Ist das zuviel?

    Was produzieren die FLÜCHTLINGE und andere NICHTDEUTSCHE an Verpackungsmüll? Das wurde nicht verraten!

    —————————

    Auf jeden Fall zuviel

    https://youtu.be/xn0xBfueV8s
    ————————–

    Und die andere Hälfte der Räder ist in der Fussgängerzone fährt den Leuten zwischen den Beinen umher, der Rest des Drecks liegt auch dort.

  78. Ein großartiger Bericht von Herrn Prinz. Vielen herzlichen Dank für die klaren und deutlichen Worte.

  79. Ich war vergangenes Jahr Aushilfe in einem Amateur-Orchester Typ Musikverein in einer Kleinstadt in Süddeutschland. Nachher fand ich hinter der Bühne einen Zettel auf dem Boden, das war die Liste der Musiker, die der Dirigent dem Publikum vorstellte, natürlich vor allem wegen der vielen Verwandten und Freunde.

    Irgendwas fiel mir an der Liste auf.

    Ich brauchte eine ganze Weile um zu begreifen, was das Besondere war:
    Alle Musiker hießen Katrin, Bernd, Timo, Lara, Peter, Nina, usw. usf.
    Auch eine Chinesin war dabei, die Klavierlehrerin der örtlichen Musikschule.

    Kein einziger Özgür, Mohammed, Hassan, keine Fatma, Büsra oder Ayse.
    🙁

  80. Wer mohammedanische Integration live erleben möchte schaue nach Schweden, insbesondere nach Malmö. Die zur Integration aufgeforderten aus Gesamtmohammedanistan haben dort im letzen Jahr 18 auf offener Straße gemeuchelte Menschen geliefert … ‚SIE bringen mit, vor was SIE geflohen sind‘ und das ist Gewalt, Gewalt, Gewalt … Erst wenn es in Europa aussieht und zugeht wie in ihren Heimaten werden sie zufrieden sein … ‚das ist halt ihre Kultur‘.

  81. WTC 22. November 2017 at 13:11
    Moslems sind zu 99% nutzlos, nicht assimilierbar und liegen uns auf der Tasche. Also haben sie bei uns nichts zu suchen und sollten allesamt rausgeworfen werden. Das gleiche gilt für Afrikaner.

    Wer soll denn das 1% nützlicher und assimilierbarer Musels sein, die und nicht auf der Tasche liegen?

    Wenn ein Musel uneingeschränkt kompatibel mit einem zivilisierten Europäer wäre, dann wäre er kein Musel. Sondern Christ, oder irgendein anderer -ist.

    Wobei man eines nicht außer acht lassen darf. Die Religion ist nur eines der Probleme, die diese Musels haben. Die könnte man theoretisch ablegen.
    Aber mindestens 1400 Jahre Inzucht, kulturelle und geistige Degeneration gehen am Erbgut (= das Resultat genetischer Auslese, die natürlich vom kulturellen und religiösen Umfeld beeinflusst wird, über viele Generationen) nicht spurlos vorbei.

    100% aller Musels sind also nutzlos und somit haben 100% von ihnen hier nichts zu suchen und müssen weg. Selbstverständlich gilt das auch für Afrikaner.

    Es hat schon seinen Grund, warum der Herrgott ihnen ein Plätzchen gegeben hat, wo Essen quasi von selbst wie Unkraut wächst und eigentlich im Überfluss vorhanden ist, wenn man es mit der Vermehrung nicht übertreibt, wo sie also nicht über Nahrungsmittelproduktion und Bevorratung nachdenken müssen, wo auch Wasser reichlich vorhanden ist, wo es warm ist und sie sich keine Gedanken machen müssen, wie ein strenger, langer Winter zu überleben wäre oder wie man eine Behausung zu heizen wäre.

  82. Matthäusevangelium-Koranbezüge Nr 18

    Während über die ganzen vielen (und teils dicken) Bücher der Bibel der Begriff Hölle (nicht anders zu schreiben als) sehr vereinzelt auftritt und noch „vereinzelter“ bis gar nicht in den authentischnahen Evangelien (Laut Bibel online: 2 mal bei Markus, 3 mal bei Lukas und NIE bei Johanaan), kommt „Hölle“ laut Bibel online im Matthäusevangelium FÜNF Mal vor und im Koran wird das dann weiter gesteigert !

    Allein nur in Sure 9 kommt „Hölle“ bereits NEUN Mal vor.

    Aus der gläubigen Sicht von Muslimen ist genau das das maximale Integrationshindernis, da sie alle glauben eine Annäherung an den zentrasten Ewigen der Bibel bringe in die Hölle (da die Bibel angeblich völlig verdreht wäre).

    Staunenswert ist, dass tatsächlich Muslime so verdreht sind, dass sie von den unverfälschten „10 Geboten“ ALLE brechen und nicht bereuen und „denken“ sie würden am „richtigen Weg“ sein.

    Der „richtige Weg“ ist etwa in der wahnhaften Meinung Sure 9 würde sinnvoll sein, also eine Sure die „Reue“ thematisiert. Doch WOFÜR ? „Reue“ zum Kriegmachen. „Reue“ zum Dschihad dazuzukommen. „Reue“ als seelische Trübsal den „Kampf auf des mohammedinischen Allah´s Weg“ „so oft ausgelasssen zu haben! “ …..

  83. Korrektur zum vorigen: EIne Volltextsuche bei Bibel online zum Matthäusevangelium ergab einmal mehr an „Hölle“. Also SECHS Mal. Also doppelt mal soviel wie im (weniger manipuliertem) Lukasevangelium !

  84. Sorry, aber ich bin gegen Vermischung!

    Dann sehen die Leute irgendwann alle so häßlich aus wie im Ruhrgebiet, wo es diese Vermischung eben seit 120 Jahren gibt!

  85. Es ist ganz einfach:

    Moslems gehören nicht in NICHT-ISLAMISCHE Länder.

    Für diese Erkenntnis braucht es keine Intelligenz, sondern einfach nur ein MINDESTMAß an Instinkt.

    Richtig: Es gibt wenige Ausnahmen, die sich von ihrer eigenen Unkultur abgestoßen fühlen, das sind intelligente, vor allem emotional intelligente Menschen. DIE sind herzlich willkommen, zumal sie auch dem hiesigen Durchschnitttsbürger vieles voraus haben. Der Rest hat schlicht und einfach nicht zu interessieren und muss lediglich auf ABSTAND gehalten werden.

  86. Um Gottes Willen! Die haben doch schon die Polizei, Armee und die Geheimdienste unterwandert. Jetzt wollen Sie die auch noch in systemrelevanten Notdiensten? Sind Sie noch zu retten?

  87. Moslems dürfen sich, laut ihrer blutrünstigen Hetzschrift Koran, nicht integrieren, sie müssen fremde Länder okkupieren.
    Und das tun die Koranfaschisten- weltweit.
    Unser Ende, wird grausam, brutal, blutig und absolut vernichtend sein- denn, in Sachen Bürgerkrieg, Terror, Gewaltexzessen, Mord und Todschlag, sind die Moslems- wieder Dank ihres Koran- bestens vorbereitet.
    Die muslimische Hetzschrift, entmenschlicht die „Ungläubigen“ und stellt sie sogar, unter Tiere.

    Wenn nun Moslems „Ungläubige“ abschlachten, töten sie keine Menschen- nicht einmal Tiere.
    Sie töten dann „nur“: „Satans Helfer“- damit wird jede Sauerei erklärt und entschuldigt, die Moslems, sogenannten „Ungläubigen“ antun.

    SO UND NICHT ANDERS, TICKEN DIE KORANDUMMYS.

  88. Moslems dürfen sich, laut ihrer blutrünstigen Hetzschrift Koran, nicht integrieren, sie müssen fremde Länder okkupieren.
    Und das tun die Koranfaschisten- weltweit.
    Unser Ende, wird grausam, brutal, blutig und absolut vernichtend sein- denn, in Sachen Bürgerkrieg, Terror, Gewaltexzessen, Mord und Todschlag, sind die Moslems- wieder Dank ihres Koran- bestens vorbereitet.
    Die muslimische Hetzschrift, entmenschlicht die „Ungläubigen“ und stellt sie sogar, unter Tiere.

    Wenn nun Moslems „Ungläubige“ abschlachten, töten sie keine Menschen- nicht einmal Tiere.
    Sie töten dann „nur“: „Satans Helfer“- damit wird jede Sauerei erklärt und entschuldigt, die Moslems, sogenannten „Ungläubigen“ antun.

    SO UND NICHT ANDERS, TICKEN DIE KORANDUMMYS.

  89. Ein Arbeitsplatz ist auch noch kein Integrationsausweis.

    Beispiel Fachverkäufer. Mohammed hat einen Arbeitsplatz – jetzt muss er nur noch lernen dabei die Kasse zu bedienen und eine Quittung zu erstellen.

    Wie oft erlebe ich, dass das unterschlagen wird – etwa bei McDonalds und anderen Fastfood-Ketten. Heute abend war „Backwerk“ dran – der Getränkepreis wanderte direkt in die private Tasche, während das Unternehmen seinen Beitrag zur Bereicherung feiert.

    Aber die rechnen eh anders: Wenn die Sozialhilfe von Millionen am Ende des Tages bei Herrn Aldi und Frau Lidel in der Kasse verbucht werden kann, dann stimmt das System – und gleicht den Nepp am Arbeitsplatz locker wieder aus….

  90. es mag sein, daß sich einzelne orientalische, echte Flüchtlinge integrieren wollen. Ein echter Moslem wird es nie tun. Es ist ihm ja schließlich laut Koran verboten: „Nehmt euch nicht die Ungläubigen zum Freund….“

  91. Von denen werden sich nur die allerwenigsten integrieren. Und zur Assimilation sind die meisten schlicht nicht FÄHIG, da fehlen ihnen die allereinfachsten Grundvoraussetzungen. Allerdings denken sie auch nicht daran, sie halten sich ja (entgegen der einfachsten Anschauung) für überlegen. Was bleibt ist nur, möglichst viele der Kulturbereicherer wieder loszuwerden. Wie dies geschehen soll, kann momentan wohl kaum jemand sagen, doch vielleicht ist es durchaus hilfreich, wenn sich die Dinge weiter zuspitzen. Ein Bürgerkrieg würde möglicherweise die Voraussetzungen dafür schaffen, ganze Bevölkerungsgruppen aus dem Lande zu bringen. Ich fürchte, um einen geringeren Preis ist ein erträglicher Zustand nicht mehr zu bekommen.

  92. Noch ein interessantes Beispiel für die (überflüssige da bald alle abgeschoben werden) Integrationswilligkeit der Muselmanen. Ich trage immer einen Organspenderausweis bei mir. Da hat man ja die Möglichkeit einiges auszuschließen. Ich habe in der dafür gedachten Spalte eingetragen; „Keine Spende an Moslems“. Denn ich weiß dass Musels nicht spenden; und wenn doch nur für Musels. Also sollen die doch krepieren, dieses Pack.

  93. Noch ein interessantes Beispiel für die (überflüssige da bald alle abgeschoben werden) Integrationswilligkeit der Muselmanen. Ich trage immer einen Organspenderausweis bei mir. Da hat man ja die Möglichkeit einiges auszuschließen. Ich habe in der dafür gedachten Spalte eingetragen; „Keine Spende an Moslems“. Denn ich weiß dass Musels nicht spenden; und wenn doch nur für Musels. Also sollen die doch krepieren, dieses Pack.

Comments are closed.