Print Friendly, PDF & Email

Von TIMO | Ein Aspekt, der als Resultat einzig die AfD als Wahlentscheidung übrig lässt, wurde noch nicht beleuchtet. Er betrifft sicherlich nicht den Großteil der Bevölkerung, aber einen Teil, der sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt: Was wähle ich als Christ am 24.9.2017?

Für den wiedergeborenen Christ stellt sich oftmals die Frage, inwieweit er überhaupt „in der Welt“ mitmischen soll/darf/kann und nicht lieber seine Finger davon lässt. Viele unserer Vorfahren haben sich in Zeiten äußerster Not existenzielle Fragen zu diesem Themenkomplex gestellt. Es sei nur an Dietrich Bonnhoeffer und seine Gedanken dazu erinnert.

Für mich ist klar: Ich wähle christlich-konservative Werte. Etwas anderes lässt mein Glaube nicht zu. Welche Partei bietet mir diese Werte? Diese Frage ist mit Leichtigkeit beantwortet: Die AfD – und sonst niemand.

Nein, die AfD ist nicht der Messias. Mein Kreuz würde ich bei Jesus Christus machen – aber der steht am 24.9. nicht auf dem Wahlzettel zum Bundestag.

Bin ich begeistert über eine Partei, die ein konservatives Familienbild propagiert, aber mit Frau Weidel und Frau Petry nicht gerade mit leuchtendem Beispiel vorangeht? Nein, bin ich nicht. Perfektion ist etwas anderes. Aber die erwarte ich hier auf der Erde auch nicht. Frau Weidel (deren Arbeit ich sehr bewundere!) und Frau Petry sind mir aber allemal lieber als ein Kanzler, der lieber heute als morgen ganz Deutschland in den Abgrund stoßen möchte.

Es gibt noch einen schönen „Beweis“ für die Richtigkeit, als Christ AfD zu wählen: Die Kirchenoberen verdammen die AfD und deren Wähler. Mehr Fingerzeige brauche ich nicht. Die Hirten, die ihre Schafe weiden sollen, sind zu Wölfen geworden, die ihre eigene Herde reißen. Entschuldigung, wenn ich das so klar sagen muss: Sie behaupten, wer AfD wählt, begeht eine Sünde?! Ich sage: Wer sich Christ nennt und NICHT AfD wählt, sollte sich mal über den Zustand seines Glaubens Gedanken machen.

Deutschland benötigt so dringend wie nie zuvor eine Opposition. Eine Opposition mit christlich-konservativen Werten. Deshalb: So viele Kreuze wie möglich am 24.9. bei der AfD!


(Wählen Sie auch die AfD? Dann schreiben Sie uns warum! Die besten Einsendungen wird PI-NEWS hier veröffentlichen. Mails unter Betreff: „Warum ich die AfD wähle!“ schicken Sie bitte an: info@pi-news.net)

61 KOMMENTARE

  1. Toll, diese individuellen und mutigen Geständnisse.

    Mehr ist vonnöten. Und es ist möglich.

    20% der Polizisten von einer einzigen Polizeistation können schon eine Revolution einläuten wenn sie nur die Wahrheit über ihre Arbeit sagen. Hunderte von Polizeistationen können die Wahlresultate völlig ändern

    Wie die AfD immer noch ihre Stimmen vervielfachen kann!
    Wenn diejenigen die Wahrheiten wissen, sie nicht mehr verschweigen.

    SCHLUSS MIT SCHWEIGEKARTELL!!
    Macht den 11 September 2017 zum „Tag der deutschen Wahrheit“

    Dringend weitergeben. Dies muss viral werden!

    Wenn ein paar Tausend ehrliche Polizisten, Lehrer, Flüchtlingshelfer die Wahrheit sagen würde, die Welt wäre eine andere. Echt mündige informierte Wählende würden andere Entscheidungen treffen.

    fluechtling PUNKT net/wahlbetrug.html

    Nur so könnte die AfD 51% bekommen

    Merkel und Schulz verschweigen doch beide die Wahrheit über Kriminalität in Deutschland (und über Euro und andere Themen).

    Sie werden nur gewählt weil der deutsche Michel ahnungslos ist, da von den Medien und Politikern veräppelt. Unsere Wähler werden wie unmündige Kinder fehlinformiert.

    Dringend weitergeben. Dies muss viral werden!

    fluechtling PUNKT net/wahlbetrug.html

  2. Dieses kleine A….loch, will unsere Stars erpressen. Die Art und Weise ist schon eine absolute Frechheit. Dafür geben sich unsere Lügen Medien her und veröffentlichen so einen stinkenden Kommentar. Selber zu blöd in dieser Welt zu bestehen. Seid der Werbung für Granini macht können die ihren Saft selber trinken.

    Flüchtlingskrise: Klares Statement: Das verlangt Klaas Heufer-Umlauf von Helene Fischer
    http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/promi/fl%C3%BCchtlingskrise-klares-statement-das-verlangt-klaas-heufer-umlauf-von-helene-fischer/ar-AArgc1O?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Ps . Der Umlauf braucht mal einen Einlauf , oder ? Satire !

  3. Genauso sehe ich es auch, habe schon Briefwahl gemacht und mit beiden Stimmen AfD gewählt. Diese Partei ist die einzige, die gegen die Irrlehre „Islam“ mit ihren faschistoiden Ausprägungen Position bezieht, die einzige Partei, die beim Gender-Gaga nicht mitmacht und die einzige Partei, die dem Verstand folgt und nicht unklaren Bauchgefühlen und falschen Moralvorstellungen. Es ist nicht christlich, wenn man die halbe Welt durchfüttern will, denn es steht geschrieben: „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.“ Die linke Gefühlsduselei gegenüber arbeitscheuen Individuen muß ein Ende haben. Überall wo der Islam herrscht, herrscht für die Massen Armut. Reiche Ölländer haben bis heute keinen Wohlstand für alle, wie er in Deutschland ist, es wird alles verpraßt für Ausschweifungen einer selbsternannten Elite. Keines dieser schweinereichen Länder hat Flüchtlinge aus Nachbarländern aufgenommen, keines betreibt Entwicklungshilfe, aus keinem dieser Länder kommen irgendwelche Innovationen und wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse. Man schaue sich dagegen das kleine, an Rohstoffen arme Israel ein, ein Leichtturm der Wissenschaft – ohne Öl aber auch ohne Islam.

  4. Ich möchte vernünftige Leute in der Politik sehen wie zum beispiel, Frau Weidel, Herr Gauland, Herr Meuthen, Herr Junge, Herr Höcke usw. damit wir auch in Zukunft sicher in unserem Land leben können.

  5. +++ Update: Überfall/Vergewaltigung einer Joggerin in Leipzig +++

    Als OBM Jung (SPD) und Polizeipräsident Merbitz (SED/CDU) mit ihren Lichterketten gegen die kämpfen konnten, die auf diese Gefahren rechtzeitig und wissend hingewiesen haben, da waren sie sich noch einig. Jetzt, wo das tatsächlich geworden ist, was LEGIDA & Co immer vorhergesagt haben, da will´s wieder mal keiner gewesen sein. Besser noch, die Lichterketten-Organisatoren und Nazi-Jäger weisen sich gegenseitig die Schuld zu und gehen aufeinander los. Das gewohnte Prinzip in der Politik des Merkellandes: „Ich war´s nicht!“

    Lest euch mal diese jämmerlichen Vorstellung dieser beiden politisch Hauptverantwortlichen durch:

    https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-ob-jung-gegen-polizeichef-sex-ueberfall-auf-joggerin-wird-zum-politikum-vergewaltigung-328716

    Deren Politik hat dazu geführt, dass solche Verbrechen passieren können. Die haben die Augen verschlossen und die diffamiert, die rechtzeitig auf diese Gefahren hingewiesen haben (AFD & LEGIDA). Nun ist Leipzig bunt, tolerant und weltoffen. Vielleicht ist es einigen mittlerweile auch bunt genug. Wer gerade in einem wehrfähigen Alter ist, hat in Leipzig noch bessere Chancen als Rentner, Jugendliche u. Frauen. Die lokale Lumpenzeitung veröffentlicht zwar nur einenn geringen Teil der Asylkriminalität, trotzdem sind das mittlerweile täglich mehrere Fälle aus dem gewöhnlichen Arbeitsalltag der Herren Südländer. In Leipzig nur beklaut zu werden, gilt mittlerweile als Glücksfall.

  6. Ich ringe seit Monaten mir,
    aus meiner Evangelischen Kirche aus-
    und die AfD einzutreten!
    Was sich innerhalb dieser Institution abspielt,
    hat mit der frohen Botschaft Jesu Christi
    und dem Evangelium nicht mehr viel zu tun!
    Eigentlich gar nichts mehr.

  7. Gut gesprochen!
    Die Kirchenoberen haben keinen Glauben. Im Studium lernen sie ,,Bibelkritik“, statt auf das Wort Gottes zu vertrauen.
    2 Timotheus 4:
    ,,Denn es wird eine Zeit sein, da sie die heilsame Lehre nicht leiden werden; sondern nach ihren eigenen Lüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach dem ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren von der Wahrheit wenden und sich zu Fabeln kehren.“

  8. Die Kirche benötigt keiner mehr. Jeder vernüftig denkender Mensch hat erkannt, dass die Kirche ein aufgeblähter Staat ist, der nach dem weltlichen trachtet und nicht nach den seelichen belangen der Gläubigen.

  9. Dass die verkommenen Kirchen gegen die AFD hetzen, macht diese Partei für Christen in der Tat interessant.
    Im Übrigen denke ich, dass in den Kirchen echte Christen längst nichts mehr zu suchen haben…

  10. Richtig! Die Blockparteien (schwarz-rot-grün) wollen die ganze Welt zu Lasten der eigenen Bevölkerung aufnehmen, befürworten die „Ehe für alle“ und alles, tun nichts gegen den Massenmord von Ungeborenen, heizen den Klimaschwindel an und ruinieren damit den Wirtschaftsstandort Deutschland. Wir brauchen deutliche Stimmen im Parlament, die dagegen opponieren.
    Der Apostel sagt (1Timotheus 5,8): „Wenn aber jemand die Seinen, besonders seine Hausgenossen, nicht versorgt, hat er den Glauben verleugnet und ist schlimmer als ein Ungläubiger.“

  11. „Die Hirten, die ihre Schafe weiden sollen, sind zu Wölfen geworden, die ihre eigene Herde reißen.“

    Das konnte man sehr gut erkennen, als neulich die Oberhirten auf dem Tempelberg ihr Kreuz von der Brust rissen und Jesus Christus verleugneten.

    Tiefer kann man sich vor dem Islam nicht mehr in den Staub werfen! Oder?

  12. September_ist_Wahltag 5. September 2017 at 09:23
    Ich habe es gemacht und bin nach über 60 Jahren aus der evangelischen Kirche ausgetreten und es geht mir gut dabei. Es befreit !

  13. Ich wollte nur mal daran erinnern, dass genau vor 2 Jahren etwas Schreckliches passiert ist, was Deutschland respektive Europa vollumfänglich zum Negativen verändert hat und noch weiter wird: die Grenzöffnung für die „Mühseligen und Beladenen“ begann.
    Ungläubig und mit einem sehr unguten, persönlichen Gefühl verfolgte ich im Netz und in anderen Medien die Ströme von „Gästen“. Da sah ich zum ersten mal die Bahnhofsklatscher, die mit Geschenken und Gitarre spielend in Frankfurt am Hauptbahnhof die Horden empfingen, nachdem sie die Zugabteile mit allerhand Unrat zurück ließen.
    Gleiches galt für die Marschrouten entlang den Autobahnen, die teilweise gesperrt wurden! Und es gab auch da Handyvideos, die die Hinterlassenschaften festgehalten haben.
    Ich werde das NIE vergessen!

  14. Vielleicht ist das eigentliche Wort „Wahl“ nicht das richtige Wort. Man sollte dabei beachten, dass bei jeder Wahl auch eine Auswahl stattfindet bzw. der oder die auserwählten das Rennen letztendlich für sich entscheiden. Oder sich eben auch zusammen etwas ausdenken (eine Koalition bilden) welches dann letztendlich NICHTS ändert. Hauptsache die Kohle stimmt und was interessiert mich, was ich einmal gesagt habe…
    Diese „Wahl“ wird sicherlich anders werden. Anders aufgrund der spürbaren Veränderungen der letzten 3 Jahre. Noch NIE wurde eine Altregierung von dem eigenen Volk so GEHASST wie die heutige. Deshalb ist hier keine Wahl mehr möglich sondern nur noch eine ABWAHL. Eine Abwahl der „Alten“ Parteien die sich selbst im Prinzip abgeschafft haben und nur noch von dem Medienpulk und deren Handlanger mittlerweile auch SAT1 aufrecht gehalten werden.
    Die Einsuggerierung eines sicheren Staates und einer Politik die Handlungsfähig ist soll uns hier vorgegaukelt werden. Aber es gibt immer mehr die dieses merken. Weil sie sich eben auch dank der moderneren Kommunikation auch ANDERS informieren. Und so aus dieser Matrixblase entsteigen können.
    Also dieses 2017 muss einer klaren ABWAHL entgegen stehen. Und keiner Wahl. Wählen wir sie ab. 2 Stimmen für die AfD! Ohne Kompromisse, auch wenn in einigen Städtchen gerne gesagt wird, dass die SPD oder CDU hier bei uns doch ganz gut war. Ich sage NEIN! Jeder der irgendwie in einer Form, art und weise für den Gegner arbeitet und nicht unbedingt dem Mainstream nachgeht, ist in der falschen Partei.
    Und sollte aus dieser austreten oder diese wechseln.
    Bestes Beispiel dazu wäre Guido Reil. DER hat seine alte Partei SPD ABGEWÄHLT!!!

  15. Leider ist es so, daß die Kirche zuviel dem Mohammedismus Gehör und Glauben schenkt, anstatt sich seiner Aufgabe zuzuwenden, den Glauben und die Werte des christlich geprägten Abendlandes zu verteidigen. Die Zahl der Kirchenaustritte in dieser Institution müßte die Kirche doch zum Nachdenken und Handeln bewegen. Die Kirche sollte in der heutigen Zeit spiritueller werden, um die Menschen anzusprechen, anstatt mit Sünde und Fegefeuer zu drohen.
    Und einer Partei, der christliche Werte wichtig sind, ist für mich wichtig.
    Die Zerstörung unserer christlichen Werte wurde von den Altparteien unterstützt und vorangetrieben. Das C in der CDU ist Schnee von gestern. Wenn das so weitergeht, werden wir aus Gründen der Toleranz bald Weihnachten und Ostern nicht mehr feiern dürfen.
    Das darf keine Wirklichkeit werden.
    Aus diesem Grund und aus ganz vielen anderen Gründen wähle ich die AfD !

  16. Jesus hat sich mit Sündern an einen Tisch gesetzt, mit ihnen geredet um sie zur Umkehr zu bewegen. Mit Heuchlern tat er das nicht. Die hat er teils sehr heftig auflaufen lassen und vorgeführt. Zu welcher Kategorie gehören nun wohl die (westlichen) Kirchenfürsten? Daraus ergibt sich für Christen ein deutlicher Hinweis für die Wahlentscheidung.
    Und solange Fr. Weidel oder Fr. Petry ihre persönliche Ausnahmesituation nicht zum allgemeinen Vorbild erklären, ist mir das egal und sehe darin auch keinen Widerspruch für die politische Arbeit.

  17. OT

    Spektakuläre Enthüllungen über die Obama-Regierung

    Atomabkommen: Hat Obama iranische Soldatentransporte vertuscht?

    https://haolam.de/artikel_30731.html

    Obama hat offenbar mit sillschweigender Zustimmung zugelassen, daß iranische Truppen bis an die Grenze Israel heranrücken können ….

  18. Rednaxela 5. September 2017 at 09:19
    ,,Wer wählt, macht sich mitschuldig.“

    Gehen sie auf die Knie, legen sie ihre Waffen nieder und ergeben sie sich. Es ist ganz leicht.

  19. Helft Alle mit!
    Ich habe für 130€ 25.000 beidseits bedruckte A-6-Blätter mit PI-Werbung druckenlassen und verteilt, damit die Leute endlich etwas Anderes als Generalanlüger und Süddt. Zeitverschwendung zu lesen bekommen. Ihr könnt die Motive dieser Blätter bei mir bekommen: Koranfakten@yahoo.com , falls auch ihr euch welche fertigenlassen wollt.
    Verteilt auch ihr sie an euern Infoständen, in die Briefkästen eurer Häuser, auf Bus- und Tramsitze! In den Pegida-Reden könnte den Teilnehmern angeboten werden, sich von der Bühne Blätter abzuholen. An den Nürnberger Spaziergängen nehmen zwar immer nur 40 Pegida Teil, doch dort wurden auf einen Schlag 4000 Blätter abgeholt!

  20. JVA bekommt Videodolmetscher

    Der Anteil der ausländischen Gefangenen in den schleswig-holsteinischen Vollzugsanstalten hat sich in den vergangen Jahren von etwa 22 auf 29 Prozent erhöht. Damit einhergehend ist auch die Anzahl der Sprachen gestiegen. Bei Verständigungsschwierigkeiten werden derzeit Dolmetscher hinzugezogen.
    https://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=116704

  21. Meine 75-jährige Mutter erzählte mir kürzlich Folgendes: Wo sie sich aufhalte, im Café, im Bus, im Supermarkt, beschwerten sich die Leute ihrer Generation über die Fluchtos, die ohne zu arbeiten üppig bekämen, was SIE sich hätten erarbeiten müssen und Keiner mehr wolle noch Union+SPD wählen – aber auch nicht die AfD; die sei zu zerstritten, zu nazi. Das hat die Petry, die keine Ahnung von den Spielregeln der Politik hat, aber Politik gestalten will, verbockt! Selbst ich, glühender AfD-Fan, entschied nach Petrys Nazijagd und als die AfD von 15 auf acht Prozent abstürzte: „Bloß nicht die AfD wählen!“ Und aus mehreren AfD-Kreisverbänden hörte ich Ähnliches. Wie erst werden dann die bisher unentschlossenen o./u. parteilosen Wähler entscheiden? Ohne die an Selbstüberschätzung leidende Dilettantin Petry könnte die AfD 25% sein!

  22. Sehr gut dargelegt, da gibt es NICHTS zu meckern.
    Darf man davon Absätze ausdrucken und in die Postkästen verkleckern? Würd ich gern tun, um die „Schläfer“ zu wecken, damit auch die nicht nur meckern, sondern den Etablierten was kleckern.

  23. Frage: Darf man bei der Muslim/Schariah-Partei SPD überhaupt ein „KREUZ“ bei der Wahl machen?
    🙂
    Wegen Beleidigung und so….
    Ich empfehle gerade allen SPD Wählern lieber „Allahu akbar“ auf den Stimmzettel zu schreiben.
    Dann sind sie auf der sicheren Seite!
    🙂
    CDU/CSU/FDP/LINKE/GRÜNE sollten das sicherheitshalber auch so machen.

  24. Heuchel-SPD regt sich im Bundestag wieder über „entsorgen“ auf. Gabriel wollte Merkel entsorgen. Schon vergessen? Aber die ist ja keine Anatolierin.

  25. Harpye 5. September 2017 at 09:40

    Ich wollte nur mal daran erinnern, dass genau vor 2 Jahren etwas Schreckliches passiert ist, was Deutschland respektive Europa vollumfänglich zum Negativen verändert hat und noch weiter wird: die Grenzöffnung für die „Mühseligen und Beladenen“ begann.
    Ungläubig und mit einem sehr unguten, persönlichen Gefühl verfolgte ich im Netz und in anderen Medien die Ströme von „Gästen“. Da sah ich zum ersten mal die Bahnhofsklatscher, die mit Geschenken und Gitarre spielend in Frankfurt am Hauptbahnhof die Horden empfingen, nachdem sie die Zugabteile mit allerhand Unrat zurück ließen.
    Gleiches galt für die Marschrouten entlang den Autobahnen, die teilweise gesperrt wurden! Und es gab auch da Handyvideos, die die Hinterlassenschaften festgehalten haben.
    Ich werde das NIE vergessen!

    Geht mir genauso. Wenn ich diese Bilder erinnere und im TV sehe, dann steigt immer noch ohnmächtige Wut auf Merkel u. Co. in mir auf. So geht es wohl den meisten von uns hier.

    Übrigens gab es vor einem Jahr zum „Jahrestag“ überall Extra-Beilagen und Themseiten in Zeitungen und Illustrierten („Der Tag, der Deutschland veränderte“ oder ähnlich). Trotz „Köln“. Jetzt haben CDU u. Co. hartnäckig versucht, das Thema vergessen zu machen, was ihnen aber dank AfD nicht gelungen ist.

  26. „Kripo bittet Flüchtlinge um Speichelprobe – Asylhelfer empört“. Ein Treffer könnte die AfD stärken.

  27. September_ist_Wahltag 5. September 2017 at 09:23
    Man muß nicht in der Kirche sein, um Christ zu sein!

    Islam go home 5. September 2017 at 10:35
    Ich war am Wochenende im Westen. Dort wollte mir ein Wirt einreden, die FDP sei die frühere CDU.
    Ich habe nichts dazu gesagt, solche Vollpfosten glauben alles, was auf den Wahlplakaten steht.
    Mit bestimmten Strategien der AfD bin ich auch nicht einverstanden. Die Weiber und inzwischen viele verweiblichten Kerle denken viel zu emotional, was in der Politik Gift ist.
    Trotzdem wähle ich am 24.9. AfD. Wir haben doch nichts anderes.
    Die Nationaldemokraten, die das vernünftigste Programm für Deutschland haben, sind „verbrannt“ und auf Bundesebene wären das vergeudete Stimmen, die nur den Etablierten zugute kämen.

  28. @September_ist_Wahltag
    Nein, treten Sie nicht aus der Kirche aus. Eine Kirche ist nicht schlecht, nur weil das Führungspersonal versagt. Gerade in diesen „turbulenten“ Zeiten, in den der christliche Glauben von allen Seiten mit Dreck beworfen wird, ist es unheimlich wichtig, zu seinem Glauben und zu seiner Kirche zu stehen.
    Zum Beispiel bin ich als Katholikin von einigen Kardinälen und unserem Obersten Hirten alles andere als begeistert, aber nicht der Papst ist der Träger der Kirche, sondern die Gemeinde. Weiterhin gibt es (zum Glück) konservative Kräfte Innerhalb der Kirche, die der allzu linken Tendenz einiger „Hirten“ entgegenwirken bzw. es versuchen.
    Entweder wir als Gemeinde sitzen dieses Phase aus oder wir opponieren, aber unser Austreten aus der Kirche liefert dem linken Ungeziefer doch nur ein Argument für die Abschaffung der Kirchen in naher Zukunft. Getreu dem Motto: „Wenn alle austreten, wozu brauchen wir denn noch die Kirche?“Austreten ist daher genau der falsche Weg.

  29. Dem Artikelinhalt kann ich als „gottfreier Liberaler“ nur zustimmen.

    Mir ist es jedenfalls lieber, von (vielleicht wieder dominierenden Christen) restriktiert zu werden als von Mohammedanern gemeuchelt.

    Auch als „stinknormaler Hetero“ möchte ich zustimmen. Denn zwar finden sich christliches und bürgerliches Ehe-Ideal durchaus zusammen (einmal körperfeindliches Dogma, zum anderen pragmatischer „Welpenschutz“). Aber auch mir ist eine Lesbe als Vernunft-Vertretung allemal lieber als eine gutmenschlich fehlgeleitete Heterosexuelle.
    Im übrigen habe ich – mit Ausnahme der schrillen Medien-Homos – weder mit Schwulen noch Lesben die geringsten Probleme. Ich möchte ausschließlich nur nicht, dass sie das Leitbild der Gesamtgesellschaft vorgeben (so, wie es etwa bei den „Grünen“ albern herüberkommt).

  30. Christ sein und Demokrat schließen sich gegeneinander aus. Den Christen führt Gott und nicht ein wie auch immer gewähltes Panoptikum.

  31. jan.K. – Die NPD war schon einmal im BUNDESTAG und? Wat het he mokt? 0,00. Was Sie als Gehirnwäsche bezeichnen ist genau das Problem welches die AfD eben NICHT hat. Wir haben unser Parteiprogramm so angepasst das dieses auch im wesentlichen abzuarbeiten ist. Die NPD hingegen stellt sich alles sehr einfach vor. Großer Besen, durchwischen und gut. GEIHT ABER NICHT! Also wenn hier einer gesellschaftlich NICHT mit der NPD in Verbindung gebracht werden MUSS! Dann ist es die AfD. Denn sonst hätte man nämlich die AfD gleich als Nazipartei anpreisen können. So sind wir im Moment „nur“ als rechts abgestempelt ABER NICHT rechtsradikal.
    Und rechts ist im Prinzip die alte CDU IMMER gewesen.
    Deshalb, wer sollte denn das Kreuz bei einer 1% Partei machen, von der VORHER noch nie eine Sau gehört hat und so kurz vor der Wahl? Diese Stimme für Ihre vorgeschlagene Partei ist eine verschenkte Stimme.
    Deshalb wählen Sie dieses Jahr bitte die AfD und in der darauffolgenden Wahl können Sie ja ein bisschen Werbung für die andere durchführen.

  32. „September_ist_Wahltag 5. September 2017 at 09:23
    Ich ringe seit Monaten mir, aus meiner Evangelischen Kirche aus- und die AfD einzutreten!
    Was sich innerhalb dieser Institution abspielt, hat mit der frohen Botschaft Jesu Christi
    und dem Evangelium nicht mehr viel zu tun! Eigentlich gar nichts mehr.“
    ——————————
    Die Kirche hat die Lehren von Jesus von Anfang an gefälscht und pervertiert, dort tummelten sich schon immer die größten Heuchler. Die Verbrechen der Kirche sind an Abartigkeit nur schwer zu überbieten.
    Kinderf* haben sie ohne Ende, der Papst (der sich heiliger Vater nennen lässt, wtf) ist sicher auch einer von ihnen.

    Ich bin kein Christ, aber erst vor ein paar Tagen habe ich erfahren dass Jesus gelehrt hat dass man Gutes tun muss um eine Chance auf den Himmel zu haben. Das war mir neu, kannte ich davor nur diesen grotesken Quatsch dass man nur an ihn glauben braucht und ihn als seinen Erlöser „akzeptieren“ muss.

    Schau mal auf Youtube „Die gefälschte Bibel“ an – sehr sehenswert.

  33. Tolkewitzer 5. September 2017 at 12:19
    Realist 5. September 2017 at 12:15

    Ich weiß, ich weiß! Das ändert nichts an:

    Hier kann man sehen, wie durch Gehirnwäsche und Diffamierung ein gutes Programm verhindert wird. Aus dem einzigen Grund, weil es gut ist und die Politversager von ihren Trögen vertreiben würde. Die Gehirnwäsche funktioniert so gut, dass sich kaum einer überhaupt die Mühe macht, das Programm zu lesen.

    Ich habe das Parteiprogramm auch erst gelesen, als überall die Verfassungsfeindlichkeit der Nationalen angeprangert wurde, aber nie und nirgends dazugeschrieben oder erkärt wurde, worin die Verfassungsgfeindlichkeit oder der Rassismus eigentlich besteht. Um mir darüber Klarheit zu verschaffen, habe ich das Programm gelesen und war baff erstaunt. Außer Selbstverständlichkeiten, über die sich in anderen Ländern niemand aufregen würde, stand da nichts.

    Und es ist völlig klar, hätte das Bundesgrundgesetzgericht auch nur ein Fitzelchen Grundgesetzfeindlichkeit gefunden, wäre die Partei verboten worden. Egal wieviel Einfluss oder Mitglieder die haben.

    Bis Anfang 2000 ist den meisten die Notwendigkeit einer nationalen Partei nicht wichtig erschienen, da das Wasser nur sehr langsam erhitzt wurde. Und damit sich bloß niemand mit bereits existierenden Alternativen beschäftigt, wurde mittels des Knechtsschaftsinstruments der ewigen Schuld die Partei ins Abseits gestellt, was auch von den meisten politisch korrekt nicht hinterfragt wurde.

    Im Falle der Nationalen kann man gut sehen, das Deutschland keine Demokratie ist oder die Deutschen das Prinzip der Demokratie nicht begriffen haben. Wenn man eine andere Partei wählt, geht die Welt nicht unter. Ist man mit der Leistung nicht zufrieden, wählt man 4 Jahre später eine andere. Und die gewählten Parteien sind nach der Wahl nicht ermächtigt, zu tun und zu lassen was ihnen wichtig erscheint, die sollen immer noch in unserem Auftrag ihr angebotenes Programm umsetzen. Hier fehlt uns ohnehin ein Korrektiv, das Regierungen absetzt, falls sie wie die CDU unter Merkel das Gegenteil von dem tun, wofür sie gewählt wurden oder sogar gegen Gesetze verstoßen und wie absolutistische Herrscher für Recht erklären, was sie tun.

    Um zum Anfang zurückzukehren: Die verschenkte Stimme und das richtige Parteiprogramm ist ein Dilemma.

  34. TheEvilOne – Nun, für Ihren Glauben brauchen Sie NICHT ZAHLEN. Höchstens für das in Anspruch nehmen.
    Aber dafür gibt es ja den guten alten Klingelbeutel… Also was hindert Sie daran? Irgendwann werden sich die Kirchen sowieso ein anderes Finanzierungsmodell einfallen MÜSSEN! Was jetzt noch eine Steuer ist, kann morgen schon ein Beitrag sein. Spätestens wenn es die ersten freien Theologen mit eigenen Kirchen gibt, dann ist eine staatliche Bezahlung dieser nämlich nicht mehr möglich.

  35. Die Alternative FÜR Deutschland tut gut daran den Mohammedanismus bei den Hörnern zu packen

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Wußte schon der gallische Philosoph Rousseau und daher verwundert es auch nicht, daß unsere wackere Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) sich gegen die geplante und überaus widernatürliche Verpflanzung des morgenländischen Mohammedanismus in den deutschen Rumpfstaat ausspricht. Dies ist gerade vor dem Hintergrund der ruhmreichen deutschen Geschichte auch zwingend geboten: Zerschmetterten doch Karl der Hammer und seine Franken die Sarazenen in der Schlacht von Poitiers, unser Reichsgründer Karl der Große legte später die spanische Mark gegen die teuflischen Mauren an und zwei Mal verteidigten unsere Wiener ihre schöne Stadt gegen die nicht minder teuflischen Osmanen, ehe unser Prinz Eugen diesen derart aufs Haupt geschlagen hat, daß sie für eine Weile Ruhe gaben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  36. Jan.K. 5. September 2017 at 13:03
    Als die Linke 2011 ihr Erfurter Programm verabschiedet hat, habe ich beide Programme gegenübergestellt und festgestellt, daß das Programm der Linken bereits in der Präambel verfassungsfeindlich ist (Überwindung der Gesellschaftsordnung), während ich bei den Nationaldemokraten keinerlei verfassungsfeindliche Inhalte gefunden habe.
    Aber letztlich zählt die veröffentlichte Meinung und da haben die Nationalen eben einen schweren Stand.

  37. Ich stimme dem Autor zu:
    Nein, die AfD ist nicht der Messias. Mein Kreuz würde ich bei Jesus Christus machen – aber der steht am 24.9. nicht auf dem Wahlzettel zum Bundestag.

    Mir hat auch sehr die Predigt von Pastor Jakob Tscharntke, Riedlingen 2015, geholfen:
    Wie gehen wir als Christen mit der
    Zuwanderungsproblematik um? (PDF-Datei)
    (oder als Audio auf youtube)
    Das hat mir geholfen ein Gutmenschendenken abzulegen, welches vielen Christen aufoktroyiert wird.

    Andererseits (wie ich schon schrieb): Dass wir jetzt von Fremden dominiert werden, kann auch von Gott zugelassen sein, weil wir uns von Ihm weit entfernt haben.
    In diesem Sinn habe ich eine Aufforderung auch an alle Glaubensferne: Nähert euch Gott, dann wird er sich euch nähern! https://www.bibleserver.com/text/Ne%C3%9C/Jakobus4%2C7
    (Gemeint ist der Gott, wie er in der Bibel beschrieben ist. Und nicht wie im Koran. Jesus is the way! 😉

  38. Immer, immer und immer wieder wird und wurde uns eingebleut, wie wichtig es ist, aus der Vergangenheit, vorzugsweise Nazi-Deutschland, zu lernen und dass das, was mit den Juden passiert ist, nie wieder passieren darf.

    Die Deutschen wurden mit einer Schuld beladen die auch in Jahrhunderten nicht wieder gut zu machen ist. Was passiert gerade, oder bzw. schon länger: Durch die Hintertür wird ein Antisemitsmus befeuert von dem man jahrzehntelang bemüht war, ihn im Keim zu ersticken. Und jetzt sollen wir Politiker wählen, Parteien wählen, die es zulassen, dass Menschen sich hier öffentlich antisemitisch äußern, antisemitische Handlungen vollführen, die unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit, bzw. der Religionsfreiheit, genau das weiterführen, was im Nazi-Deutschland angefangen hat.

    Muslime sind mir willkommen wenn sie sich an die Gesetze, Sitten und Gebräuche halten, wenn sie nicht nur sich, sondern auch allen anderen Menschen, die nicht muslimisch glauben, achten. Politiker, die ständig lamentieren, der Islam gehöre zu Deutschland: Warum wird nicht auch mal deutlich gesagt, dass das Judentum, das Christentum und der Buddhismus, Atheismus und die vielen anderen Religionen auch zu Deutschland gehören.

    Ich will mich nicht nachträglich an den Greueltaten gegenüber Juden beteiligen und an der Unterdrückung von Frauen und Kindern auch nicht. Solange die Politik und die Rechtsprechung nicht dafür sorgen, dass die Rechte und Pflichten für alle die gleiche Gültigkeit haben, solange kann ich nicht die Parteien und Politiker wählen, die bisher das Sagen haben.

  39. Kurz und bündig auf den Punkt gebracht. Es gibt in Wahrheit für Christen, die sich nicht verbiegen wollen, aus meiner Sicht keine andere Alternative als „beide Stimmen AfD“.

    „Es gibt noch einen schönen „Beweis“ für die Richtigkeit, als Christ AfD zu wählen: Die Kirchenoberen verdammen die AfD und deren Wähler. Mehr Fingerzeige brauche ich nicht. Die Hirten, die ihre Schafe weiden sollen, sind zu Wölfen geworden, die ihre eigene Herde reißen. Entschuldigung, wenn ich das so klar sagen muss: Sie behaupten, wer AfD wählt, begeht eine Sünde?! Ich sage: Wer sich Christ nennt und NICHT AfD wählt, sollte sich mal über den Zustand seines Glaubens Gedanken machen.“

    In der Tat. Die Wölfe, die die Lämmer reißen, sind im Grunde exakt die Antichristen, von denen Johannes in seinem ersten Brief geschrieben hat. Deren politischen Verirrungen sind im Grunde lediglich das Resultat eigenen Abfalls – wenn sie denn jemals Christen im Sinne des neuen Testaments, insonderheit der Aussagen Jesu und der Apostel, gewesen sind. Bei den Bedfort-Strohms und Konsorten, die das Kreuz als Ausdruck des Sühnopfers Jesu für die Sünden der Welt verleugnen oder umdeuten, indem sie unter anderem eine antichristliche Sekte hofieren, die das Opfer wie die Gottessohnschaft Jesu ablehnt, und sich um möglichst reichliche Erstellung ihrer Götzentempel stark machen, während sie mit Verleumdungen gegen alle vorgehen, die dies zu kritisieren wagen, habe da erhebliche und gut begründete Zweifel.

    Und nein, die diversen Rückgriffe auf irgendwelche als „rein karitativ“ mißzuverstehenden Versatzstücke aus Bergpredigt etc., derer sich diese Herrschaften befleißigen und die sie als Definition dessen umdeuten, was „Christsein“ allein ausmache, sind genau dies eben nicht. Wer das Opfer Jesu nicht anerkennt als für seine Sünde geschehen, und die nicht im Glauben annimmt, indem er seine Sünde bereut, bekennt und im Glauben an die geschehen Erlösung Vergebung erlangt, der ist kein Christ.

    Das massenweise Beherbergen von nach Lebensverbesserungen suchenden Menschen aus aller Welt, nachdem man sie illegal und unter Mißbrauch von Steuer- wie Spendengeldern nach Europa eingeschleust hat, gehört nicht zu dieser Definition, sondern ist Sünde, mit der sich diese Leute nicht nur am eigenen Volk und Staat vergangen haben, weil sie – allen voran die so genannten karitativen Organisationen – daran verdienen, und dies reichlich. Wir haben es hier also mit einem hochprofitablen Geschäft zu tun, aber weder mit dem Christentum noch mit einer wie auch immer definierten Menschlichkeit, mit deren Propagierung nicht zuletzt auch diese hochdotierten Staatsdiener im Talar (Bischofsgehälter werden aus den allgemeinen Steuermitteln bezahlt) beschäftigt sind.

    Sicherlich ist die AfD nicht perfekt. Die „Perfekten“ nach menschlichen Maßstäben waren laut Bibel allerdings nie die Leute, derer sich Gott bedient hat, um die Geschicke seines Volkes, in das es sich meistens selbst hineinmanövriert hatte, zu ändern. Zum anderen sind die Behauptungen aus Medien und Parteien, mit denen sich die AfD angelegt hat und denen sie nicht zuletzt an die „Pfründe“ gehen will, was ihren Haß und das Ausmaß ihrer Lügen oder höchstens Halbwahrheiten erklärt, ohnehin (sehr, sehr höflich ausgedrückt) mit Vorsicht zu genießen. Selbst aber aus ganz „weltlichen“ Beweggründen sehe ich keine wählbare Alternative als die, wie oben angedeutet, mit beiden Stimmen „AfD“ zu wählen: Es geht für Deutschland letztlich um alles, um Sein oder Nichtsein, ergo um die Wurst.

  40. Bravo lieber Tom62 für Deinen sehr guten Kommentar, dem ich voll zustimmen kann und dem ist nichts mehr hinzuzufügen ist.
    Werde ihn mir herauskopieren und ggf. Namenschristen oder Gutmenschen-Christen zum Lesen geben.

Comments are closed.